Fachausbildungen Marketing & Verkauf International vergleichbar und anerkannt Mit Europa-Zertifikaten (EMC-Zertifikate)

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Fachausbildungen Marketing & Verkauf International vergleichbar und anerkannt Mit Europa-Zertifikaten (EMC-Zertifikate)"

Transkript

1 Gegründet 1939 Fachausbildungen Marketing & Verkauf International vergleichbar und anerkannt Mit Europa-Zertifikaten (EMC-Zertifikate) Marketingfachmann/frau eidg. Fachausweis*) (Junior Marketing Manager) Verkaufsfachmann/frau eidg. Fachausweis*) (Junior Sales Manager) Aussendienst Innendienst MarKom Zulassungsprüfung*) (inkl. Sachbearbeiter/-in Marketing/Verkauf VSK) *) KOMBI-Vorteile und FSV-Vergünstigung auf Schulgeld

2 Bildungswege SEITZ HANDELSSCHULE KADERSCHULE BETRIEBSWIRTSCHAFT FÜHRUNG FINANZ- UND RECHNUNGSWESEN HUMAN RESOURCES PERSONALWESEN MARKETING VERKAUF Eidg. Höhere Fachprüfung Eidg. dipl. Führungsfachmann Führungsfachfrau Eidg. dipl. Betriebswirtschafter/in Dipl. Betriebswirtschafter/in VSK Eidg. dipl. Expert/in Rechnungslegung und Controlling Eidg. dipl. Leiter/in Human Resources Eidg. dipl. Marketingleiter/in Eidg. dipl. Verkaufsleiter/in Kaderausbildungen Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis Führungsfachmann Führungsfachfrau Eidg. Fachausweis Leadership Zertifikat SVF Dipl. Wirtschaftsfachmann Wirtschaftsfachfrau VSK Höheres Wirtschaftsdiplom VSK (HWD) Tech. Kaufmann Tech. Kauffrau Eidg. Fachausweis Fachmann/Fachfrau Finanz- und Rechnungswesen eidg. Fachausweis HR-Fachmann HR-Fachfrau Eidg. Fachausweis Marketingfachmann Marketingfachfrau Eidg. Fachausweis Junior Marketing Manager Verkaufsfachmann Verkaufsfachfrau Eidg. Fachausweis Junior Sales Manager Handelsschule Vollzeit Sachbearbeitung Management- Zertifikat SVF Management- Zertifikat SVF Handelsdiplom VSH berufsbegleitend Bürofachdiplom VSH berufsbegleitend Sachbearbeiter/in Rechnungswesen VSK HR Zertifikatsprüfung Sachbearbeiter/-in Personalwesen VSK KAUFMÄNNISCHE GRUND- UND BERUFSAUSBILDUNGEN KV Business College Kaufmann/Kauffrau eidg. Fähigkeitszeugnis (EFZ) Handelsdiplom VSH Vollzeit 10. Schuljahr / Bürofachdiplom VSH Vollzeit Kaufmännischer Grundkurs / Einführungsmodul (fakultativ) MarKom Zulassungsprüfung Sachbearbeiter/-in Marketing/Verkauf VSK Informatikschule Internationale Abschlüsse ECDL Sprachschule Internationale Abschlüsse Französisch: DFP Englisch: BEC Preliminary BEC Vantage

3 Willkommen bei SEITZ Wir gratulieren Ihnen zum Interesse an einer beruflichen Weiterbildung. Mit dem Entscheid, Ihr Wissen und Ihre Fähigkeiten in einem bestimmten Fachbereich zu erweitern und zu vertiefen, erschliessen Sie neue Dimensionen in Ihrer Berufskarriere. Mehr berufliche Kompetenz eröffnet Ihnen mehr Auswahlmöglichkeiten und Unabhängigkeit auf dem Stellenmarkt oder legt das Fundament zu einer erfolgreichen selbständigen Erwerbstätigkeit. Dazu brauchen Sie eine kompetente, verlässliche Partnerin, die Ihre Wünsche versteht und Sie auf dem anspruchsvollen Weg zu Ihrem Berufsziel tatkräftig unterstützt. Qualität, Fortschritt und Erfahrung Mit der SEITZ Handels- und Kaderschule als Partnerin treffen Sie eine gute Wahl. Die SEITZ wurde im Jahre 1939 gegründet und ist ein qualitativ führendes Aus- und Weiterbildungsinstitut in der Stadt Luzern und Region Zentralschweiz. Langjährige Erfahrung und Schritthalten mit dem Wissensfortschritt befähigen uns, die Studierenden auf kurzem Weg zum Erfolg zu führen. Auf die aktuellen Anforderungen der Wirtschaft ausgerichtete Lehrgänge, eine zweckmässige Infrastruktur sowie die persönliche Betreuung durch unsere Schulleitung und Lehrkräfte schaffen günstigste Voraussetzungen für Ihren Lernerfolg. Die SEITZ verpflichtet sich den höchsten Qualitätsansprüchen der Studierenden. Sie orientiert sich im Grundbildungsbereich an den Qualitätskriterien von eduqua und verfügt über die Anerkennung durch das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI, den Verband Schweizerischer Handelsschulen (VSH), den Verband Schweizerischer Kaderschulen (VSK), den Schweizerischen Verband technischer Kaderleute (ANA- VANT), den Verband Schweizerischer Privatschulen (VSP) und andere wichtige Ausbildungspartner. Als Mitglied führender Wirtschaftsverbände mit einem Netzwerk von Unternehmen zwecks Zusammenarbeit im praktischen Bereich bleibt die SEITZ stets am Puls der Wirtschaft. Mit einer Berufsbildung an der SEITZ profitieren Studierende vom hohen Bekanntheitsgrad und ausgezeichneten Ruf, den sich unsere Schule über die Jahrzehnte in Wirtschaft und Bildungswesen geschaffen hat. SEITZ der Name steht seit 1939 für mehr und bessere Chancen im Berufsleben, denn Wissen macht erfolgreicher. Effizientes Lernen Systematisches Lehren und Lernen ohne Umwege und unnötigen Ballast stehen im Zentrum unseres Bestrebens. Wir wollen unseren Studierenden die Faszination, sich mit neuen Inhalten vertraut zu machen, erhalten. Das erreichen wir mit praxisgerechten Ausbildungsprogrammen, durchdachter Methodik, sorgfältig aufbereiteten Schulungsunterlagen sowie bestens qualifizierten Dozentinnen und Dozenten. In Etappen sicher zum Ziel Das SEITZ-Ausbildungskonzept sieht nach jedem Lehrgang einen anerkannten Abschluss vor, der eine Qualifikation für die angestrebte Berufstätigkeit oder einen erfolgreichen Zwischenabschluss für die nächste Etappe bedeutet. Erfolgreiche Zwischenabschlüsse motivieren die Studierenden für die nächste Etappe und ermöglichen, die Kräfte auf das nächstliegende Ziel zu fokussieren. So wird das grosse Ziel in der Ferne leichter und sicherer erreicht. 3

4 Berufsbild Marketing/Verkauf Der Erfolg eines Unternehmens wird primär von dessen Auftritt und Aktivitäten am Markt bestimmt. Nur gut ausgebildete Fachleute sind heute im Stande, das anspruchsvolle Marktgeschehen richtig zu beurteilen und die geeigneten Massnahmen zu treffen. Die Chancen und Risiken am Markt zu erkennen und richtig zu beurteilen, Marketingmassnahmen systematisch zu planen, die Marketinginstrumente zielorientiert, strategisch klug, effizient und im Detail ausgefeilt einzusetzen, erfordert umfassende Fachkenntnisse. Wenn Marketing und Verkauf Sie faszinieren und Sie Ihre Berufschancen in diesen Bereichen wahrnehmen und ausweiten wollen, drängen sich Ihnen Fragen auf. So etwa: Wie steht es mit meinem Marketingwissen, wie aktuell ist dieses noch? Bin ich auf dem neuesten Stand im Zielgruppenmarketing, in der Markt- und Konkurrenzbeobachtung, in der Produktpolitik? Kann ich mithalten in Sachen Kommunikationsinstrumente, Verkaufsförderung, Direktmarketing, Werbung, Public Relations? Aus Erfahrungen im Kontakt mit Unternehmen und unseren Studierenden wissen wir, dass aus Ihren Antworten auf diese Fragen mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Nachholbedarf an Wissen resultiert. Diesen aufzuholen, lohnt sich für Sie in jedem Fall, denn Marketing und Verkauf sind Bereiche mit besten beruflichen Zukunftsaussichten. Nationale und internationale Anerkennung EMC-Zertifikate Die SEITZ bietet praxisbezogene, berufsbegleitende Aus- und Weiterbildungen in Marketing und Verkauf an, welche die Studierenden auf höhere eidgenössische Berufs- und Fachprüfungen vorbereiten und den Erwerb von Abschlüssen ermöglichen, die vom Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI anerkannt werden. Die Schweizer Bildungsabschlüsse in Marketing und Verkauf sind dank der Initiative von Swiss Marketing und der European Marketing Confederation (EMC), die unter der Aufsicht des European Qualifications Framework (EQF) entwickelt wurde, international vergleichbar, verständlich und anerkannt. Berufsfachleute mit einem solchen Abschluss können bei Swiss Marketing ein ihrer Bildung entsprechendes Europa Zertifikat erwerben. Sie dürfen dann die international einheitlichen Berufsbezeichnungen verwenden und können ein offizielles Dokument vorweisen. Schweizer Abschluss EMC-Zertifikat EQF-Niveau Dipl. Marketingleiter/in Marketing Director 7 Dipl. Verkaufsleiter/in Sales Director 6 Dipl. Marketingmanager/in HF Marketing Manager 5 Marketingfachleute eidg. FA Junior Marketing Manager 4 Verkaufsfachleute eidg. FA Junior Sales Manager 4 Das EQF-Referenzniveau macht die Bildungsabschlüsse in Marketing und Verkauf mit Abschlüssen des Bologna-Systems vergleichbar. Referenzniveau 6 entspricht einem Bachelorabschluss, Referenzniveau 7 einem Masterabschluss. Informationen zu den Europa-Zertifikaten unter 4

5 Spezielle KOMBI-Vorteile Grösstmögliche Flexibilität Die SEITZ ist bestrebt, die Studierenden sicher und möglichst rasch zum Ausbildungsziel zu führen. Seit dem Jahre 2009 müssen angehende Marketing-/Verkaufsfachleute mit eidg. Fachausweis vorgängig die MarKom Zulassungsprüfung ablegen. Um den Studierenden eine Ersparnis an Zeit und Kosten zu bieten, offeriert die SEITZ spezielle KOMBI-Vorteile. KOMBI-Vergünstigungen für Absolvierende des Mar- Kom-Lehrgangs an der SEITZ: Studierende, die den eidg. Fachausweis als Marketingfachmann/frau und/oder Verkaufsfachmann/frau anstreben, erhalten Vergünstigungen auf dem Schulgeld, sofern Sie die Vorbereitung auf die MarKom Zulassungsprüfung an der SEITZ absolviert haben. KOMBI-Lehrgang zu den eidg. Fachausweisen: Der Stoffplan ermöglicht es Studierenden, sich gleichzeitig auf die Prüfung zum eidg. Fachausweis als Marketingfachmann/frau und auf die Prüfung zum eidg. Fachausweis als Verkaufsfachmann/frau vorzubereiten. Selbstverständlich können die Lehrgänge MarKom Zulassungsprüfung sowie die Lehrgänge zum eidg. Fachausweis Marketingfachmann/frau und Verkaufsfachmann/frau auch je einzeln belegt werden. Die Studierenden geniessen mit diesem exklusiven SEITZ-Angebot grösstmögliche Flexibilität. Wichtig: FSV-Vergünstigung Die SEITZ ermöglicht den Absolvierenden der Lehrgänge MarKom Zulassungsprüfung, Marketingfachmann/frau mit eidg. Fachausweis und Verkaufsfachmann/frau mit eidg. Fachausweis von den in der Interkantonalen Fachschulvereinbarung (FSV) vom 27. August 1998 vorgesehenen Vergünstigungen zu profitieren. Die Anspruchsberechtigung ist kantonal geregelt und hängt vom Wohnsitz der Absolvierenden ab. Aktuell kommen u.a. Personen mit Wohnsitz in den Kantonen Luzern, Nidwalden, Obwalden, Uri, Schwyz, Zug in den Genuss solcher Vergünstigungen. Die SEITZ-Schulleitung erteilt gerne weitere Auskünfte. 5

6 Marketingfachmann/frau mit eidg. Fachausweis Junior Marketing Manager Zur Berufsbezeichnung Im neuen Prüfungsreglement/Wegleitung, das die Prüfungen ab 2009 regelt, wird die Berufsbezeichnung Marketingplaner/in durch den Begriff Marketingfachmann/frau ersetzt. Berufsbild Marketingfachleute sind befähigt, in Unternehmen und Betrieben jeder Grösse ganz wesentlich zum Erfolg beizutragen, denn von ihrem Wirken hängt es entscheidend ab, ob die angebotenen Produkte und Dienstleistungen im Markt erfolgreich positioniert und verkauft werden. Auf der Basis definierter Ziele konzipieren und realisieren Marketingfachleute professionelles Marketing und gewährleisten die zweckmässige Vernetzung der Marketinginstrumente. Sie planen und setzen Marketingmassnahmen erfolgreich um und sind fähig, externen Marketingspezialisten Aufträge zu erteilen und diese im Hinblick auf eine effiziente Erledigung zu führen. Der Lehrgang bietet eine optimale Vorbereitung auf die externe eidgenössische Prüfung. Der Ausbildungsinhalt erfüllt die Anforderungen des eidgenössischen Reglements samt Wegleitung. Ausbildungsziel Aufbau breiten theoretischen und praktischen Fachwissens im Bereich Marketing. Kenntnis der Aufgaben und Zusammenhänge, die für praxisorientierte Marketingaktivitäten nötig sind. Systematische und umfassende Vorbereitung auf den erfolgreichen Abschluss der eidg. Berufsprüfung oder des Diploms. Voraussetzungen Absolvierende dieses Lehrgangs werden zur eidg. Prüfung zugelassen, wenn sie folgende Voraussetzungen erfüllen: Innerhalb der letzten 5 Jahre bestandene MarKom Zulassungsprüfung oder gleichwertige, erfolgreich abgelegte Prüfung und mindestens 2 Jahre Berufspraxis in Marketing, Werbung, Marketingkommunikation, Direct Marketing, Verkauf oder Public Relations. Ausserdem ist der Nachweis zu einer der nachfolgenden Ausbildungen zu erbringen: - Eidg. Fähigkeitszeugnis eines Berufs mit mindestens 3-jähriger berufli cher Grundausbildung - Diplom einer staatlich anerkannten Handelsmittelschule - Diplom einer staatlich anerkannten, mindestens 3 Jahre besuchten Diplommittelschule - Maturitätszeugnis (alle Schwerpunkte) 6

7 - Abschluss einer staatlich anerkannten Höheren Fachschule, Fachhochschule oder Hochschule - Diplom einer Höheren Fachprüfung für kaufmännische Berufe - Fachausweis für Verkaufsfachleute, Kommunikationsplaner/innen, PR-Fachleute oder Direct-Marketing-Fachleute Als Voraussetzungen ebenfalls anerkannt werden die innerhalb der letzten 5 Jahre bestandene MarKom Zulassungsprüfung oder gleichwertige Prüfung sowie mindestens 3 Jahre Berufspraxis in Marketing, Werbung/Marketingkommunikation, Direct Marketing, Verkauf oder Public Relations. Zielgruppe Marketingpraktiker/innen, die den Abschluss als Marketingfachmann/frau mit eidg. Fachausweis anstreben. Geschäftsführer/innen, Marketingleiter/innen, Kaderleute, welche die Zulassung zur Marketingleiterprüfung erreichen wollen. Nachwuchskräfte, die sich auf eine Laufbahn in einem Marketingoder Verkaufsberuf vorbereiten. Inhalte Prüfungsfächer Der Lehrgang vermittelt neben dem notwendigen Fachwissen auch gezielt Falllösungstechnik. Im Laufe des Kurses bearbeiten die Studierenden eine Vielzahl von Fallstudien. Damit werden sie optimal auf die eidgenössische Prüfung vorbereitet, die in diesem Bereich ein Schwergewicht setzt. Am Ende des Lehrgangs werden ein spezielles Prüfungstraining und eine interne Trainingsprüfung durchgeführt. Schriftliche Prüfungen werden in folgenden Fächern abgelegt: Marketingkonzept Integrierte Kommunikation Verkauf und Distribution Marktforschung Rechnungswesen, Controlling Mündliche Prüfungen werden in folgenden Fächern abgelegt: Marketingkonzept Integrierte Kommunikation Präsentations- und Kommunikationstechnik Eidg. Fachausweis Diplom Bei erfolgreichem Bestehen der eidgenössischen Prüfung erhalten die Absolvierenden den staatlich geschützten Titel «Marketingfachmann/frau mit eidg. Fachausweis». Zusätzlich kann bei Swiss Marketing der Titel «Junior Marketing Manager» beantragt werden. 7

8 Prüfungstermine Die eidg. Prüfungen finden einmal jährlich statt. Schriftlich: Januar/Februar Mündlich: April. KOMBI-Vorteile KOMBI-Vergünstigung für Absolvierende des MarKom- Lehrgangs an der SEITZ: Studierende, die den Lehrgang zur MarKom Zulassungsprüfung an der SEITZ absolvieren, erhalten auf dem Schulgeld für den Lehrgang zum eidg. Fachausweis als Marketingfachmann/frau eine Vergünstigung. (Details siehe hinten). KOMBI-Lehrgang zu zwei eidg. Fachausweisen: Der Stoffplan dieses Lehrgangs ist so ausgestaltet, dass Absolvierende auf die Prüfungen Marketingfachmann/frau eidg. FA und Verkaufsfachmann/frau eidg. FA vorbereitet werden. Sie können im Rahmen dieses KOMBI-Lehrgangs somit gleichzeitig zwei eidg. Fachausweise erwerben. Damit sparen sie nicht nur Zeit, sondern auch Geld. Beginn, Dauer Beginn: 08. März 2016 Dauer: 12 Monate für Lehrgang Marketingfachmann/frau eidg. FA 18 Monate für MarKom-KOMBI-Lehrgang 14 Monate für Fachausweis-KOMBI-Lehrgang (Marketingfach mann/frau & Verkaufsfachmann/-frau eidg. FA 20 Monate für MarKom/Fachausweis-KOMBI-Lehrgang (MarKom & Marketingfachmann/frau & Verkaufsfachmann/frau eidg. FA) Unterrichtszeiten Dienstag und Donnerstag, gelegentlich Samstagvormittag Jeweils Uhr Inhalte/ Lektionenplan Die Bereiche Marketing und Verkauf weisen sowohl in der Praxis wie in der Theorie bezüglich Wissensinhalten zahlreiche Gemeinsamkeiten auf. Folglich überschneiden sich der Stoffplan für die Ausbildung Marketingfachmann/frau und Verkaufsfachmann/frau über weite Strecken. Die für die einzelnen Fachausbildungen zu belegenden Lektionen sind entsprechend gekennzeichnet. Absolvierende, die den Fachausweis-KOMBI-Lehrgang wählen, der zu den Prüfungen sowohl für den eidg. Fachausweis Marketingfachmann/frau als auch für Verkaufsfachmann/frau führt, besuchen die Lektionen für beide Fachbereiche. 8

9 Lektionenplan Fächer Marketingfachleute/Verkaufsfachleute Anzahl Lektionen Verkaufsplanung 30 Verkaufsförderung/Werbung 44 Verkauf/Distribution 32 Marketing2) 32 Marketingkonzept für Marketingfachleute1) 16 Integrierte Kommunikation für Marketingfachleute1) 28 Rechnungswesen/Controlling 40 (Betriebs-) Statistik2) 24 Marktforschung1) 24 Marktforschung für Verkaufsfachleute2) 12 Präsentations- und Kommunikationstechniken1) 32 Präsentations-, Verkaufstechnik/Verkaufsgespräch für Verkaufsfachleute2) 12 Rechtskunde für Verkaufsfachleute2) 24 Führung, Selbstmanagement für Verkaufsfachleute2) 20 Falllösetechnik 8 Prüfungstraining für Marketing und Verkauf je 12 Total Lektionen 402 1) Zusatzlektionen für Lehrgang Marketingfachmann/frau 2) Zusatzlektionen für Lehrgang Verkaufsfachmann/frau Übersicht Stoffprogramm Verkaufsplanung Strategische Verkaufsplanung; Ableiten und Gliedern der Subvariablen des Verkaufs; Umsatz-, Absatz-, Deckungsbeitragsplanung; Einsatzplanung; Verkaufsorganisationsplanung; Organisationsplanung, Ausbildungs- und Personalplanung; Entlöhnungs- und Motivationsplanung; Verkaufshilfenplanung; Verkaufsbudget; Kontrollmethoden und techniken, Konkurrenzanalyse. Verkaufsförderung/ Werbung Begriffsabgrenzungen; Marketingkommunikation; Produktepositionierung; Kommunikationsziele; Mediaziele und Mediazielgruppen; Briefingtechnik; Kommunikationsbudget; Kontrollmethoden und Kontrolltechniken; Schweizer Kommunikationsmarkt; Kommunikationsdienstleister. Verkauf/Distribution Terminologie und Definition der Instrumente (Verkauf, Key Account Management etc.); Relationship Marketing (CRM); Marketinglogistik; Marktdaten; Kosten und Kontrolle; Grundlagen; Marktdaten; Distributionswege; 9

10 Marketinglogistik; Kosten; Kontrolle; Absatzwege; Multi-Channel- Management; Distributionskosten berechnen; Unterschiede bei Konsumund Industriegütern sowie Dienstleistungen. Marketing Marketingkonzept Begriffe und Funktionen; Produktpolitik; Preispolitik, Kommunikationspolitik; Distributionspolitik; Instrumenten-Mix; Konsumentenprofile und - verhalten. Grundlagen Marketing, Marktforschung; Marketingkonzept; Marketing- Mix; Zusammenarbeit mit externen Partnern; Organisation; Budget und Kontrolle der Marketingmassnahmen; Marketing Informationssysteme. Integrierte Kommunikation Grundbegriffe, Zweck der integrierten Kommunikation; Strategische Kommunikationspolitik; Einsatz von Kommunikationsforschung und externen Stellen; Grundlagen des Kommunikationsrechts. Rechnungswesen/ Controlling Statistik/ Betriebsstatistik (Verkauf Innendienst) Marktforschung Finanzbuchhaltung, Betriebsbuchhaltung, Teilkostenrechnung, Umsatzund Kostenbudget; Rechnungswesen; Kostenrechnungssysteme; Kalkulationsmethoden; Einsatz Teilkostenrechnung in betrieblichen Entscheidungssituationen; Kennzahlen. Grundlagen, Methoden; Häufigkeitsverteilung; Mittelwerte; Streuungsmasse; Verhältniszahlen; Zeitreihen; Korrelationen. Anwendung der Marktforschung; Selektion Marktforschungsinstitut; Durchführung eines Marktforschungsprojektes; Primär- und Sekundärmarkt- Marktforschung; Verhältniszahlen, Mittelwerte und Streuungsmasse; Marktkennziffern; Marketingstatistiken; Marktprognosen. Marktforschung für Verkäufer (Verkauf Innendienst) Zweck, Anwendung der Marktforschung; Sekundärmarkt- und Primärmarktforschung; Stichprobentheorie; Zusammenarbeit mit Marktforschungsinstituten; Marktforschungsresultate. Rechtskunde für Verkäufer (Verkauf Aussendienst) Präsentations-, Kommunikationstechniken Präsentations- und Verkaufstechnik/ Verkaufsgespräch (Verkauf Innendienst) Rhetorik, Warenpräsentation, Mechandising (Verkauf Aussendienst) Grundlagen des Rechts; Entstehung, Erfüllung und Löschung einer Obligation; Besondere Gebiete des Handels- und Gesellschaftsrechts; Schuldbetreibungs- und Konkursrecht; Grundlagen des Wettbewerbsrechts; Besondere Rechtsgebiete. Präsentationstechnik und Methodik; Hilfsmitteleinsatz; Verhandlungstechnik; Kreativitätstechniken. Vortragstechniken; Verkaufspsychologie; Verkaufsgespräch;; Verkaufstechnik, besondere Verkaufstechniken und Verkaufsformen; Grundlagen Kommunikation und Rhetorik, Überzeugungstechniken. Grundlagen/Zusammenhänge der Rhetorik; Vorbereiten und Halten der Rede; Verbale und nonverbale Kommunikation, Rede analysieren, Arbeit am Messestand, Teamverkauf, Schwierige Situationen im Verkauf meistern, Grundsätze der Warenpräsentation; Technik des Merchandisings, Verkaufs-/Kundengespräch und Nachbearbeitung. 10

11 Verkaufsprozess (Verkauf Aussendienst) Persönliche Führungsfähigkeit (Verkauf Innendienst) Persönlichkeit, Rollenverhalten; Vorbereitung auf und Durchführung Verkaufsgespräch; Telefongespräch; Arbeit am Messestand; Teamverkauf; Schwierige Situationen im Verkauf. Umgang mit Mitarbeitenden, Führungsinstrumente, Personalmarketing, Selbstmanagement. Selbstmanagement (Verkauf Aussendienst) Grundlagen und Methoden; Ziele- und Prioritäten setzen; Delegation; Technik des Selbstmanagements; Informationen und Informationsaustausch; Business Knigge. Falllösetechnik Die Studierenden lernen einen Fall zu lösen. Sie lernen das richtige Zeitmanagement, das richtige Vorgehen, die richtigen Fragen zu stellen. Intensive Prüfungsvorbereitung Besprechen und Lösen der Aufgaben der eidg. Vorjahresprüfung (schriftlich); Simulation der Prüfung in Fächern, die mündlich geprüft werden. Studierenden ohne Buchhaltungskenntnisse wird der Besuch eines entsprechenden Vorkurses dringend empfohlen. Weiterführende Kurse/Lehrgänge Eidg. dipl. Marketingleiter/in Eidg. dipl. Verkaufsleiter/in Die Zulassungsbedingungen zu den entsprechenden eidg. Prüfungen müssen erfüllt sein. Unsere Bildungsberaterinnen und -berater stehen für eine kostenlose, für Sie unverbindliche Besprechung Ihrer individuellen Situation gerne zur Verfügung. Rufen Sie die Telefonnummer an und vereinbaren Sie einen Termin. 11

12 Verkaufsfachmann/frau mit eidg. Fachausweis Junior Sales Manager Zur Berufsbezeichnung Im neuen Prüfungsreglement/Wegleitung, das die Prüfungen seit 2009 regelt, wurde die Berufsbezeichnung Verkaufskoordinator/in durch den Begriff Verkaufsfachmann/frau ersetzt. Der Berufsabschluss kann nun in zwei Schwerpunktgebieten erfolgen und entsprechend bezeichnet werden: Verkaufsfachmann/frau Aussendienst (AD) Verkaufsfachmann/frau Innendienst (ID) Berufsbild Verkaufsfachleute mit eidg. Fachausweis weisen sich über die erforderlichen Fähigkeiten aus, um höheren beruflichen Ansprüchen im Absatzbereich zu genügen. Sie sind befähigt, alle Bereiche des Verkaufs, je nach Spezialisierung im Innen- oder Aussendienst, in Übereinstimmung mit den Marketingvorgaben und Unternehmenszielen selbständig, effizient und wirtschaftlich zu bearbeiten. Sie verfügen über Kenntnisse, um das verkaufsrelevante Umfeld richtig einzuschätzen, und sind in der Lage, für das Unternehmen optimale Lösungen zu erarbeiten und die Kunden bei solchen Aufgaben wirksam zu unterstützen. Der Lehrgang bietet eine umfassende Vorbereitung auf die externe eidgenössische Prüfung. Der Ausbildungsinhalt erfüllt die Anforderungen des eidgenössischen Reglements samt Wegleitung. Ausbildungsziel Aufbau von Kenntnissen und Fähigkeiten zur selbständigen Führung des Verkauf Aussendienstes bzw. Innendienstes und wirksamen Unterstützung des jeweils korrespondierenden internen oder externen Verkaufsbereichs. Kenntnis der Aufgaben und Zusammenhänge, die für markt- und praxisorientierte Verkaufsaktivitäten nötig sind. Systematische und umfassende Vorbereitung auf den erfolgreichen Abschluss der eidgenössischen Berufsprüfung oder des Diploms. Voraussetzungen Absolvierende dieses Lehrgangs werden zur eidgenössischen Prüfung zugelassen, wenn sie folgende Voraussetzungen erfüllen: Innerhalb der letzten 5 Jahre bestandene MarKom-Zulassungsprüfung oder gleichwertige, abgelegte Prüfung und mindestens 2 Jahre Berufspraxis in Marketing, Werbung/Marketingkommunikation, Direct Marketing, Verkauf oder Public Relations. Ausserdem ist der Nachweis einer der nachfolgenden Ausbildungen zu erbringen: Eidg. Fähigkeitszeugnis eines Berufs mit mindestens 3-jähriger beruflicher Grundausbildung Diplom einer staatlich anerkannten Handelsmittelschule 12

13 Diplom einer staatlich anerkannten, mindestens 3-jährigen Diplommittelschule Maturitätszeugnis (alle Schwerpunktfächer) Abschluss einer staatlich anerkannten Höheren Fachschule, Fachhochschule oder Hochschule Diplom einer Höheren Fachprüfung für kaufmännische Berufe Fachausweis für Verkaufsfachleute, Kommunikationsplaner/innen, PR-Fachleute oder Direct Marketing- Fachleute Als Voraussetzungen ebenfalls anerkannt werden die innerhalb der letzten 5 Jahre bestandene MarKom Zulassungsprüfung oder gleichwertige Prüfung sowie mindestens 3 Jahre Berufspraxis in Marketing, Werbung/Marketingkommunikation, Direct Marketing, Verkauf oder Public Relations. Zielgruppe Leiter/innen des Verkauf Aussendienstes bzw. Innendienstes, welche die eidg. Fachprüfung als Verkaufsfachmann/frau anstreben. Geschäftsführer/innen, Verkaufsleiter/innen, Kaderleute, welche die Zulassung zur Verkaufsleiterprüfung erreichen wollen. Nachwuchskräfte, die sich auf eine Laufbahn in einem Verkaufs- oder Marketingberuf vorbereiten. Inhalte Prüfungsfächer Der Lehrgang vermittelt neben dem notwendigen Fachwissen auch gezielt Falllösungstechnik. Im Laufe des Kurses bearbeiten die Studierenden eine Vielzahl von Fallstudien. Damit werden sie optimal auf die eidgenössische Prüfung vorbereitet, die in diesem Bereich ein Schwergewicht setzt. Am Ende des Lehrgangs werden ein spezielles Prüfungstraining und eine interne Trainingsprüfung durchgeführt. Schriftliche Prüfungen sind in folgenden Fächern abzulegen: Verkaufsplanung Verkaufsförderung/Werbung Distribution Marketing Rechnungswesen/Controlling Betriebsstatistik (nur Innendienst) Rechtskunde für Verkäufer (nur Aussendienst) Mündliche Prüfungen sind in folgenden Fächern abzulegen: Präsentations- und Verkaufstechnik/Verkaufsgespräch (nur Innendienst) Rhetorik/Warenpräsentation und Merchandising (nur Aussendienst) Persönliche Führungsfähigkeit (nur Innendienst) Selbstmanagement (nur Aussendienst) Marktforschung (nur Innendienst) Verkaufsprozess (nur Aussendienst) 13

14 Eidg. Fachausweis, Diplom Prüfungstermine Bei erfolgreichem Bestehen der eidgenössischen Prüfung erhalten die Absolvierenden den staatlich geschützten Titel «Verkaufsfachmann/frau mit eidg. Fachausweis». Bei Swiss Marketing kann zusätzlich das Diplom «Junior Sales Manager» beantragt werden. Die eidg. Prüfungen finden einmal jährlich statt. Schriftlich: Mai Mündlich: Juli. KOMBI-Vorteile KOMBI-Vergünstigung für Absolvierende des MarKom- Lehrgangs an der SEITZ: Studierende, die den Lehrgang zur MarKom Zulassungsprüfung an der SEITZ absolvieren, erhalten auf dem Schulgeld für den Lehrgang zum eidg. Fachausweis als Verkaufsfachmann/frau eine Vergünstigung. (Details siehe hinten). KOMBI-Lehrgang zu zwei eidg. Fachausweisen: Der Stoffplan dieses Lehrgangs ist so ausgestaltet, dass Absolvierende auf die Prüfungen Verkaufsfachmann/frau eidg. FA und Marketingfachmann/frau eidg. FA vorbereitet werden. Sie können im Rahmen dieses KOMBI-Lehrgangs somit gleichzeitig zwei eidg. Fachausweise erwerben. Damit sparen sie nicht nur Zeit, sondern auch Geld. Beginn, Dauer Beginn: 08. März 2016 Dauer: 15 Monate für Lehrgang Verkaufsfachmann/frau eidg. FA 20 Monate für MarKom-KOMBI-Lehrgang 15 Monate für Fachausweis-KOMBI-Lehrgang (Verkaufsfach mann/frau & Marketingfachmann/frau eidg. FA) 20 Monate für MarKom/Fachausweis-KOMBI-Lehrgang (MarKom & Verkaufsfachmann/frau & Marketingfachmann/frau eidg. FA) Unterrichtszeiten Dienstag und Donnerstag, gelegentlich Samstagvormittag Jeweils Uhr Inhalte/ Lektionenplan Die Bereiche Marketing und Verkauf weisen sowohl in der Praxis wie in der Theorie bezüglich Wissensinhalten zahlreiche Gemeinsamkeiten auf. Folglich überschneiden sich der Stoffplan für die Ausbildung Verkaufsfachmann/frau und Marketingfachmann/frau über weite Strecken. Die für die einzelnen Ausbildungen zu belegenden Lektionen sind speziell gekennzeichnet. Absolvierende, die den KOMBI-Lehrgang wählen, der zu den Prüfungen für den eidg. Fachausweis Verkaufsfachmann/frau und den eidg. Fachausweis Marketingfachmann/frau führt, besuchen auch die Lektionen für beide Lehrgänge. 14

15 Lektionenplan Fächer Marketingfachleute/Verkaufsfachleute Anzahl Lektionen Verkaufsplanung 30 Verkaufsförderung/Werbung 44 Verkauf/Distribution 32 Marketing2) 32 Marketingkonzept für Marketingfachleute1) 16 Integrierte Kommunikation für Marketingfachleute1) 28 Rechnungswesen/Controlling 40 (Betriebs-) Statistik2) 24 Marktforschung1) 24 Marktforschung für Verkaufsfachleute2) 12 Präsentations- und Kommunikationstechniken1) 32 Präsentations-, Verkaufstechnik/Verkaufsgespräch für Verkaufsfachleute2) Rechtskunde für Verkaufsfachleute (nur Aussendienst)2) Führung, Selbstmanagement für Verkaufsfachleute2) 20 Falllösetechnik 8 Prüfungstraining Marketing und Verkauf je 12 Total Lektionen 402 1) Zusatzlektionen für Lehrgang Marketingfachmann/frau 2) Zusatzlektionen für Lehrgang Verkaufsfachmann/frau Übersicht Stoffprogramm Verkaufsplanung Strategische Verkaufsplanung; Ableiten und Gliedern der Subvariablen des Verkaufs; Umsatz-, Absatz-, Deckungsbeitragsplanung; Einsatzplanung; Verkaufsorganisationsplanung; Organisationsplanung, Ausbildungs- und Personalplanung; Entlöhnungs- und Motivationsplanung; Verkaufshilfenplanung; Verkaufsbudget; Kontrollmethoden und techniken; Konkurrenzanalyse. 15

16 Verkaufsförderung/ Werbung Verkauf/ Distribution Marketing Marketingkonzept Integrierte Kommunikation Rechnungswesen/ Controlling Statistik/ Betriebsstatistik (Verkauf Innendienst) Marktforschung Begriffsabgrenzungen; Marketingkommunikation; Produktepositionierung; Kommunikationsziele; Mediaziele und Mediazielgruppen; Briefingtechnik; Kommunikationsbudget; Kontrollmethoden und Kontrolltechniken, Schweizer Kommunikationsmarkt, Kommunikationsdienstleister. Terminlologie und Definition der Instrumente (Verkauf, Key Account Management etc.); Relationship Marketing (CRM); Marketinglogistik; Marktdaten; Kosten und Kontrolle; Grundlagen; Marktdaten; Distributionswege; Marketinglogistik; Kosten; Kontrolle; Absatzwege; Multi-Channel- Management; Distributionskosten berechnen; Unterschiede bei Konsumund Industriegütern sowie Dienstleistungen. Begriffe und Funktionen; Produktpolitik; Preispolitik, Kommunikationspolitik; Distributionspolitik; Instrumenten-Mix; Konsumentenprofile und - verhalten. Grundlagen Marketing, Marktforschung; Marketingkonzept; Marketing- Mix; Zusammenarbeit mit externen Partnern; Organisation; Budget und Kontrolle der Marketingmassnahmen; Marketing Informationssysteme. Grundbegriffe, Zweck der integrierten Kommunikation; Strategische Kommunikationspolitik; Einsatz von Kommunikationsforschung und externen Stellen; Grundlagen des Kommunikationsrechts. Finanzbuchhaltung, Betriebsbuchhaltung, Teilkostenrechnung, Umsatzund Kostenbudget; Rechnungswesen; Kostenrechnungssysteme; Kalkulationsmethoden; Einsatz Teilkostenrechnung für betriebliche Entscheidungssituationen; Kennzahlen. Grundlagen, Methoden; Häufigkeitsverteilung; Mittelwerte; Streuungsmasse; Verhältniszahlen; Zeitreihen; Korrelation. Anwendung der Marktforschung; Selektion Marktforschungsinstitut; Durchführung eines Marketingforschungsprojekts; Primär- und Sekundärmarkt- Marktforschung; Verhältniszahlen, Mittelwerte, Streuungsmasse; Marktkennziffern; Marketingstatistiken; Marktprognosen. Marktforschung für Verkäufer (Verkauf Innendienst) Zweck, Anwendung der Marktforschung; Sekundärmarkt- und Primärmarktforschung; Stichprobentheorie; Zusammenarbeit mit Marktforschungsinstituten; Marktforschungsresultate. Rechtskunde für Verkäufer (Verkauf Aussendienst) Grundlagen des Rechts; Entstehung, Erfüllung, Löschung einer Obligation; Besondere Gebiete des Handels- und Gesellschaftsrechts; Schuldbetreibungs- und Konkursrecht; Grundlagen des Wettbewerbsrechts; Besondere Rechtsgebiete. Präsentations-, Kommunikationstechniken Präsentationstechnik und Methodik; Hilfsmitteleinsatz; Verhandlungstechnik; Kreativitätstechniken. 16

17 Präsentations-, Verkaufstechnik/ Verkaufsgespräch (Verkauf Innendienst) Vortragstechniken; Verkaufspsychologie; Verkaufsgesprächstechnik; Verkaufstechnik, besondere Verkaufstechniken und Verkaufsformen Grundlagen Kommunikation und Rhetorik, Überzeugungstechniken. Rhetorik, Warenpräsentation, Mechandising (Verkauf Aussendienst) Verkaufsprozess (Verkauf Aussendienst) Persönliche Führungsfähigkeit (Verkauf Innendienst) Selbstmanagement (Verkauf Aussendienst) Grundlagen/Zusammenhänge der Rhetorik; Vorbereiten und Halten der Rede; Verbale und nonverbale Kommunikation, Rede analysieren, Arbeit am Messestand, Teamverkauf, Schwierige Situationen im Verkauf meistern, Grundsätze der Warenpräsentation; Technik des Merchandisings, Verkaufs-/Kundengespräch und Nachbearbeitung. Persönlichkeit, Rollenverhalten; Vorbereitung auf und Durchführung Verkaufsgespräch; Telefongespräch; Arbeit am Messestand; Teamverkauf; Schwierige Situationen im Verkauf. Umgang mit Mitarbeitenden, Führungsinstrumente, Personalmarketing, Selbstmanagement. Grundlagen und Methoden; Ziele- und Prioritäten setzen; Delegation; Technik des Selbstmanagements; Informationen und Informationsaustausch; Business Knigge. Falllösetechnik Die Studierenden lernen einen Fall zu lösen. Sie lernen das richtige Zeitmanagement, das richtige Vorgehen, die richtigen Fragen zu stellen. Intensive Prüfungsvorbereitung Besprechen und Lösen der Aufgaben der eidg. Vorjahresprüfung (schriftlich); Simulation der Prüfung in Fächern, die mündlich geprüft werden. Studierenden ohne Buchhaltungskenntnissen wird der Besuch eines entsprechenden Vorkurses dringend empfohlen. Weiterführende Kurse/Lehrgänge Eidg. dipl. Verkaufsleiter/in Eidg. dipl. Marketingleiter/in Die Zulassungsbedingungen zu den entsprechenden eidg. Prüfungen müssen erfüllt sein. Unsere Bildungsberaterinnen und -berater stehen für eine für Sie unverbindliche und kostenlose Besprechung Ihrer individuellen Situation gerne zur Verfügung. Rufen Sie die Telefonnummer an und vereinbaren Sie einen Termin. 17

18 MarKom Zulassungsprüfung Sachbearbeiter/-in Marketing/Verkauf VSK Profil Die MarKom Zulassungsprüfung beinhaltet die gemeinsamen Basisfächer für die Berufsprüfungen mit eidg. Fachausweis für Marketing- und Verkaufsfachleute, PR-Fachleute, Kommunikationsplaner/innen, Texter/innen sowie verwandte Berufe. Der auf die MarKom Zulassungsprüfung vorbereitende Lehrgang stellt gleichzeitig den Basislehrgang für die weiterführenden Ausbildungen zu diesen Abschlüssen mit eidg. Fachausweis dar. Absolvierende dieses Lehrgangs verfügen über die Fähigkeiten, im Marketing-, Verkaufs- und PR-Bereich qualifizierte Tätigkeiten auf Stufe Sachbearbeitung auszuführen. Der Einblick, den der Lehrgang in die verschiedenen Fachrichtungen vermittelt, erleichtert den Absolvierenden den Entscheid für die anzuvisierende Weiterbildung. Die bestandene MarKom Zulassungsprüfung ist eine obligatorische Voraussetzung, um zu den eidg. Prüfungen für die oben erwähnten Fachausbildungen anzutreten. Dabei darf die MarKom Zulassungsprüfung höchstens fünf Jahre zurückliegen. Ausbildungskonzept Der Lehrgang vermittelt Basiswissen in den Bereichen Marketing, Verkauf, Distribution, Kommunikation, Public Relations, Betriebswirtschaft und Volkswirtschaft. Die Absolvierenden lernen die Abgrenzungen zwischen den verschiedenen Fachbereichen kennen und werden damit auf die Entscheidung, in welchem der Berufsfelder Marketing/Verkauf/PR sie sich spezialisieren wollen, vorbereitet. Der Lehrgang beinhaltet am Ende eine interne Trainingsprüfung, welche sich an der eidgenössischen Markom-Prüfung orientiert. Absolvierende, die diese interne Prüfung bestehen, erhalten das Diplom Sachbearbeiter/in Marketing/Verkauf VSK. Zusätzlich dient die interne Prüfung als Vorbereitung auf die eidgenössische Markom-Prüfung. Das Bestehen dieser Prüfung ist Bedingung für die Zulassung zur eidgenössischen Prüfung für Marketingfachleute und Verkaufsfachleute mit eidg. Fachausweis. Ausbildungsziel Zulassung zu den Berufsprüfungen in Marketing, Verkauf, Kommunikation, Public Relations und Direct Marketing. Erleichterter Einstieg in die Unternehmenspraxis zum Aufbau der praktischen Erfahrung. Vermittlung umfassender und vertiefter Information zur Erleichterung der Berufswahl in den vorerwähnten, marktbezogenen Bereichen. Mehr Flexibilität und Akzeptanz beim wechselnden Einsatz in den marktbezogenen Fachgebieten. 18

19 Voraussetzungen Die Voraussetzungen, um die vom Verein MarKom festgelegte Zulassungsprüfung abzulegen, sind relativ offen. Einzige Bedingung ist das zurückgelegte 18. Lebensjahr. Das Zertifikat für die bestandene MarKom Zulassungsprüfung ist der Anmeldung zu den Berufsprüfungen in den vorerwähnten Bereichen in jedem Fall beizulegen. Zielgruppe Berufsleute, die einen vertieften Einblick ins Marketing anstreben. Berufsleute, die eine Weiterbildung Richtung Berufsprüfung Marketingfachleute, Verkaufsfachleute planen. Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteiger. Inhalte/ Lektionenplan Prüfung Fächer Anzahl Lektionen Betriebswirtschaft 20 Volkswirtschaft 8 Recht 16 Marketing 20 Verkauf/Distribution 16 Marketingkommunikation 20 Public Relations 12 Interne Prüfung 6 Prüfungsbesprechung 4 Total Lektionen 122 Die MarKom Zulassungsprüfung findet am Computer statt. Sie wird zweimal jährlich normalerweise im Januar und August - in verschiedenen Schweizer Städten, u.a. in Luzern, durchgeführt. (Siehe auch Beginn, Dauer Beginn: 17. August Februar 2016 Dauer: 6 Monate Unterrichtszeiten Montag und Mittwoch Jeweils von Uhr Übersicht Stoffprogramm Betriebswirtschaft Das Programm richtet sich nach der Wegleitung des Reglements zur MarKom Zulassungsprüfung und umfasst im Wesentlichen folgende Themen: Grundfunktionen, Ziele, Zweck von Unternehmen; Unternehmensformen und ihre Bedeutung; Unternehmensorganisation; Funktions- und Geschäftsbereiche; Erfolgsrechnung und Bilanz; einfache Budgets; Kostenrechnung, Preisberechnung, Kalkulation; Arbeitstechnik; Zeitmanagement; Protokollführung. 19

20 Volkswirtschaft Recht Marketing Einfacher Wirtschaftskreislauf; Konjunkturzyklus und Wirtschaftswachstum; Sektorielle Gliederung der Wirtschaft; Prinzip von Angebot und Nachfrage. Rechtsordnung und Rechtsquellen; Ausgewählte Vertragstypen (einfacher Vertrag, Kaufvertrag, Arbeitsvertrag, Werkvertrag, Leasingvertrag); Rechtsgrundlagen der Kommunikation (inkl. Werberecht). Zielsetzung des Marketings; Funktionen, Aufgaben der beteiligten Berufe; Aufteilung der Märkte (Gesamtmarkt, Teilmarkt, Marktsegmente, Marketingzielgruppen); Marketingzielsetzungen; Marketinginstrumente und deren Einsatzmöglichkeiten; Grundlagen der Marktforschung und Datenbeschaffung. Verkauf/Distribution Zielsetzungen von Verkauf und Distribution; Funktionen, Aufgaben der beteiligten Berufe; Verschiedene Verkaufsformen; Umsatz-, Absatzplanung und -kontrolle; Geläufige Distributionsformen und Absatzkanäle; Grundprinzipien des Offert- und Reklamationswesen. Marketingkommunikation Public Relations Zielsetzungen der Marketingkommunikation; Kommunikationsinstrumente; Einsatzmöglichkeiten von Werbung und Verkaufsförderung; Teilgebiete der kommerziellen Kommunikation; Planung, Ausführung von Kommunikationsaufgaben; Produktion von Werbemitteln; Struktur, Bedeutung und Einsatz der wichtigsten Medienarten in der kommerziellen Kommunikation. Zielsetzung der institutionellen Kommunikation; Teilgebiete der institutionellen Kommunikation; PR-Mittel und PR-Massnahmen; Unterschiede zwischen institutioneller Kommunikation und kommerzieller Kommunikation bezüglich Zielen, Dialoggruppen, Instrumenten; Struktur, Bedeutung und Einsatzmöglichkeiten der wichtigsten Medienarten in der institutionellen Kommunikation. Abschluss Der Lehrgang schliesst mit dem Diplom Sachbearbeiter/-in Marketing/Verkauf VSK ab und bereitet auf die eidgenössische Markom Zulassungs-prüfung vor. Weiterführende Lehrgänge/Kurse - Marketingfachmann/frau mit eidg. Fachausweis - Verkaufsfachmann/frau mit eidg. Fachausweis Unsere Bildungsberaterinnen und -berater stehen für eine kostenlose, für Sie unverbindliche Besprechung Ihrer individuellen Situation gerne zur Verfügung. Rufen Sie die Telefonnummer an und vereinbaren Sie einen Termin. 20

21 Schulgeld Im Schulgeld inbegriffen sind alle Lehrmittel (Lehrbücher, Kopien usw. jedoch keine Nachschlagewerke, wie Duden oder ZGB/OR), Einschreibekosten und schulinterne Prüfungsgebühren für interne Diplomprüfungen. FSV-Vergünstigung Absolvierende mit Wohnsitz in verschiedenen Kantonen, u.a. Luzern, Nidwalden, Obwalden, Uri, Schwyz, Zug, die eine Weiterbildung auf Stufe Höhere Fachschule oder eidg. Fachausweis erfolgreich absolvieren, kommen in den Genuss einer finanziellen Vergünstigung nach geltender Fachschulvereinbarung (FSV). (Details siehe Zur Feststellung der Berechtigung haben Absolvierende vor Studienbeginn verschiedene Formulare auszufüllen, die von unserer Homepage ( heruntergeladen oder in unserem Sekretariat bezogen werden können. MarKom Zulassungsprüfung / Sachbearbeiter/-in Marketing/Verkauf VSK Zahlungsart Betrag Reduktion FSV Schulgeld netto Einmalig für 6 Monate 1 x CHF CHF CHF In 2 Raten 2 x CHF CHF CHF Marketingfachmann/-frau mit eidg. Fachausweis Zahlungsart Betrag Reduktion FSV Schulgeld netto Einmalig für 12 Monate 1 x CHF CHF CHF In 2 Raten 2 x CHF CHF CHF In 4 Raten 4 x CHF CHF CHF Verkaufsfachmann/-frau mit eidg. Fachausweis Zahlungsart Betrag Reduktion FSV Schulgeld netto Einmalig für 14 Monate 1 x CHF CHF CHF In 2 Raten 2 x CHF CHF CHF In 4 Raten 4 x CHF CHF CHF KOMBI-Lehrgang (zwei eidg. Fachausweise nach einem Lehrgang) Marketingfachmann/-frau eidg. FA & Verkaufsfachmann/-frau eidg. FA Zahlungsart Betrag Reduktion FSV Schulgeld netto Einmalig für 14 Monate 1 x CHF CHF CHF In 2 Raten 2 x CHF CHF CHF In 4 Raten 4 x CHF CHF CHF KOMBI-Vergünstigungen für MarKom-Absolvierende an der SEITZ: KOMBI: Marketingfachmann/-frau mit eidg. Fachausweis Zahlungsart Betrag Reduktion FSV Schulgeld netto Ersparnis Einmalig für 18 Monate 1 x CHF CHF CHF CHF 650 In 2 Raten 2 x CHF CHF CHF CHF 650 In 4 Raten 4 x CHF CHF CHF CHF

22 KOMBI: Verkaufsfachmann/-frau mit eidg. Fachausweis Zahlungsart Betrag Reduktion FSV Schulgeld netto Ersparnis Einmalig für 20 Monate 1 x CHF CHF CHF CHF 650 In 2 Raten 2 x CHF CHF CHF CHF 650 In 4 Raten 4 x CHF CHF CHF CHF 650 KOMBI: Marketingfachmann/-frau eidg. FA & Verkaufsfachmann/-frau eidg. FA (zwei eidg. Fachausweise) Zahlungsart Betrag Reduktion FSV Schulgeld netto Ersparnis Einmalig für 20 Monate 1 x CHF CHF CHF CHF 650 In 2 Raten 2 x CHF CHF CHF CHF 650 In 4 Raten 4 x CHF CHF CHF CHF 650 Prüfungs- und Diplomgebühren Zulassungsprüfung MarKom CHF Eidg. Fachausweis Marketingfachmann/-frau CHF Eidg. Fachausweis Verkaufsfachmann/-frau CHF In der Regel sind die Prüfungs- bzw. Diplomgebühren drei bis fünf Monate vor dem Prüfungstermin zu entrichten. Die Gebühren entsprechen den aktuellen Angaben der prüfenden Institutionen. Änderungen bleiben vorbehalten. Zahlungsbedingungen Das Schulgeld ist im Voraus einmalig oder in Teilzahlungen zu begleichen. Für Absenzen, Militärdienst und Ferien können keine Abzüge gemacht werden. Bei Zahlungsverzug ist das Schulgeld für die ganze Kurslaufzeit sofort fällig. Der Verzugszins für verspätete Zahlungen beträgt 5%. Preisänderungen sind vorbehalten. Bei nicht einmaliger Bezahlung des Schulgeldes wird ein Buchungszuschlag von CHF je Einzelzahlung erhoben. Start der Lehrgänge MarKom Zulassungsprüfung / Sachbearbeiter/in Marketing/Verkauf VSK 17. August Februar 2016 Marketingfachmann/frau eidg. FA 08. März 2016 Verkaufsfachmann/frau eidg. FA 08. März

23 SEITZ HANDELS- UND KADERSCHULE Winkelriedstrasse Luzern Tel: Fax: Homepage Parkplätze im Haus (Parkhaus Hirzenmatt) 15/06/15 23

24 Wissen macht erfolgreicher 24

MarKom-Zulassungsprüfung Marketing- und Verkaufsassistent/-in bzb

MarKom-Zulassungsprüfung Marketing- und Verkaufsassistent/-in bzb MarKom-Zulassungsprüfung Marketing- und Verkaufsassistent/-in bzb Lehrgang zur Vorbereitung auf die MarKom-Zulassungsprüfung MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Bildungsangebote Die neuen Berufe in Marketing und

Mehr

Marketingfachmann / Marketingfachfrau Verkaufsfachmann / Verkaufsfachfrau. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg.

Marketingfachmann / Marketingfachfrau Verkaufsfachmann / Verkaufsfachfrau. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Marketingfachmann / Marketingfachfrau Verkaufsfachmann / Verkaufsfachfrau Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Neue Anforderungen / neue Bildungsangebote

Mehr

Marketingfachmann / Marketingfachfrau Verkaufsfachmann / Verkaufsfachfrau. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg.

Marketingfachmann / Marketingfachfrau Verkaufsfachmann / Verkaufsfachfrau. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Marketingfachmann / Marketingfachfrau Verkaufsfachmann / Verkaufsfachfrau Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Neue Anforderungen / neue Bildungsangebote

Mehr

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A MarKom Zulassungsprüfung.

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A MarKom Zulassungsprüfung. Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A MarKom Zulassungsprüfung. Was ist das Ziel der MarKom Zulassungsprüfung? Der Basislehrgang MarKom bereitet die Teilnehmenden auf die Zulassungsprüfung MarKom vor. Neben

Mehr

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Marketing und Verkauf.

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Marketing und Verkauf. Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Marketing und Verkauf. Wie sieht das Berufsbild Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Marketing und Verkauf aus? Als Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter

Mehr

Kanton St.Gallen Weiterbildungszentrum Rorschach-Rheintal. Vorbereitung zur MarKom Zulassungsprüfung. Bildungsdepartement

Kanton St.Gallen Weiterbildungszentrum Rorschach-Rheintal. Vorbereitung zur MarKom Zulassungsprüfung. Bildungsdepartement Kanton St.Gallen Weiterbildungszentrum Rorschach-Rheintal Vorbereitung zur MarKom Zulassungsprüfung Bildungsdepartement 2 Die Ausbildung am Kompetenzzentrum des WZR Ihr Mehrwert Das Weiterbildungszentrum

Mehr

Vorbereitungskurs MarKom Zulassungsprüfung. Kurz und kompakt. Perfekter Einstieg in Marketing, Verkauf, Kommunikation oder Public Relations

Vorbereitungskurs MarKom Zulassungsprüfung. Kurz und kompakt. Perfekter Einstieg in Marketing, Verkauf, Kommunikation oder Public Relations Vorbereitungskurs MarKom Zulassungsprüfung Die MarKom Zulassungsprüfung beinhaltet Basisfächer und erleichtert interessierten Personen den Entscheid über ihre mögliche Weiterbildung bzw. Spezialisierung

Mehr

Assistent/-in Marketing/Verkauf VSK

Assistent/-in Marketing/Verkauf VSK Assistent/-in Marketing/Verkauf VSK Gesamtschweizerisch anerkannter Abschluss Stufe Basic Management VSK Ein Teil der Ausbildung kann gesondert abgeschlossen werden und dient als Vorbereitung auf die MarKom-Prüfung

Mehr

Höheres Wirtschaftsdiplom HWD VSK Dipl. Wirtschaftsfachmann VSK Dipl. Wirtschaftsfachfrau VSK

Höheres Wirtschaftsdiplom HWD VSK Dipl. Wirtschaftsfachmann VSK Dipl. Wirtschaftsfachfrau VSK Gegründet 1939 Höheres Wirtschaftsdiplom HWD VSK Dipl. Wirtschaftsfachmann VSK Dipl. Wirtschaftsfachfrau VSK Bildungswege SEITZ HANDELSSCHULE KADERSCHULE BETRIEBSWIRTSCHAFT FÜHRUNG FINANZ- UND RECHNUNGSWESEN

Mehr

MarKom-Zulassungsprüfung Marketing- und Verkaufsassistent/-in bzb

MarKom-Zulassungsprüfung Marketing- und Verkaufsassistent/-in bzb MarKom-Zulassungsprüfung Marketing- und Verkaufsassistent/-in bzb Intensivlehrgang zur Vorbereitung auf die MarKom-Zulassungsprüfung MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Bildungsangebote Die neuen Berufe in Marketing

Mehr

Bildung macht glücklich!

Bildung macht glücklich! Bildung macht glücklich! www.brugg.ch Unser Angebot: Informatik Sprachen Wirtschaft Prüfungsvorbereitung/Repetition Persönlichkeit Unternehmen/Firmen/Start-ups Partnerschaft mit Kompakt- Basislehrgang

Mehr

Clever for ever... Marketingfachleute mit eidg. Fachausweis

Clever for ever... Marketingfachleute mit eidg. Fachausweis Clever for ever... Marketingfachleute mit eidg. Fachausweis Fachausbildung in Marketing Kursbeginn ohne MARKOM-Prüfung Jeweils im August (mit direktem Anschluss zum Lehrgang Marketingfachleute) Kursbeginn

Mehr

Verkaufsfachleute mit eidg. FA

Verkaufsfachleute mit eidg. FA Verkaufsfachleute mit eidg. FA Berufsbild Verkaufsfachleute sind befähigt, in Übereinstimmung mit den Unternehmenszielen und den Marketingvorgaben alle Bereiche des Verkaufs im Innen- und Aussendienst

Mehr

Fact-Sheet. Ihr erster Schritt ins Marketing!

Fact-Sheet. Ihr erster Schritt ins Marketing! Fact-Sheet Ihr erster Schritt ins Marketing! Seit 2009 ist der erfolgreiche Abschluss der MarKom-Zulassungsprüfung eine Voraussetzung für die Zulassung zu den Berufsprüfungen (eidg. Fachausweis) für Marketingfachleute,

Mehr

(Management-Zertifikat SVF-ASFC) (Leadership-Zertifikat SVF-ASFC)

(Management-Zertifikat SVF-ASFC) (Leadership-Zertifikat SVF-ASFC) Gegründet 1939 Führungsfachfrau/Führungsfachmann Eidg. Fachausweis/Berufsprüfung*) (Management-Zertifikat SVF-ASFC) (Leadership-Zertifikat SVF-ASFC) *) mit FSV-Vergünstigung auf Schulgeld Bildungswege

Mehr

Verkaufsfachfrau Verkaufsfachmann

Verkaufsfachfrau Verkaufsfachmann Kanton St.Gallen Weiterbildungszentrum Rorschach-Rheintal Verkaufsfachfrau Verkaufsfachmann mit eidgenössischem Fachausweis Vertiefungsrichtung Innendienst Bildungsdepartement 2 Die Ausbildung am Kompetenzzentrum

Mehr

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Fachfrau/Fachmann Marketing.

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Fachfrau/Fachmann Marketing. Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Fachfrau/Fachmann Marketing. Wie sieht das Berufsbild Fachfrau/Fachmann Marketing aus? Marketingfachleute werden in Organisationen aller Grössen benötigt, die ihre

Mehr

HR-Zertifikatsprüfung*)

HR-Zertifikatsprüfung*) Gegründet 1939 HR-Fachfrau HR-Fachmann Eidg. Fachausweis/Berufsprüfung*) Sachbearbeiterin Personalwesen VSK Sachbearbeiter Personalwesen VSK HR-Zertifikatsprüfung*) *) mit FSV-Vergünstigung auf Schulgeld

Mehr

Markt fördern, Dialog aufbauen und

Markt fördern, Dialog aufbauen und Marketingfachleute, Verkaufsfachleute, Kommunikationsplanerinnen und Kommunikationsplaner, Texterinnen und Texter sowie PR-Fachleute besetzen sowohl in Unternehmen der Wirtschaft wie auch in Non-Profit-

Mehr

Prüfungsordnung für die berufliche Weiterbildung Sachbearbeiter Marketing/Verkauf VSK Sachbearbeiterin Marketing/Verkauf VSK

Prüfungsordnung für die berufliche Weiterbildung Sachbearbeiter Marketing/Verkauf VSK Sachbearbeiterin Marketing/Verkauf VSK Prüfungsordnung für die berufliche Weiterbildung Sachbearbeiter Marketing/Verkauf VSK Sachbearbeiterin Marketing/Verkauf VSK Gesamtschweizerisch anerkannter Abschluss VSK Ausgabe 2014 VSK Verband Schweizerischer

Mehr

NSH Kaderschule. Wir bringen Sie ans Ziel. Marketing

NSH Kaderschule. Wir bringen Sie ans Ziel. Marketing NSH Kaderschule Wir bringen Sie ans Ziel Marketing Willkommen NSH Bildungszentrum Basel Seit über 60 Jahren können Sie am NSH Bildungszentrum Basel aus einem breiten und praxisorientierten Aus- und Weiterbildungsangebot

Mehr

Technische Kauffrau Technischer Kaufmann. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis

Technische Kauffrau Technischer Kaufmann. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis Technische Kauffrau Technischer Kaufmann Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Der Lehrgang bereitet auf die eidg. Berufsprüfung

Mehr

SACHBEARBEITERIN/ SACHBEARBEITER PERSONALWESEN edupool.ch

SACHBEARBEITERIN/ SACHBEARBEITER PERSONALWESEN edupool.ch Kanton St.Gallen BWZ Rapperswil-Jona SACHBEARBEITERIN/ SACHBEARBEITER PERSONALWESEN Trägerschaft: Kaufmännischer Verband Schweiz Berufsbegleitende Weiterbildung 9 Monate BERUFSBILD Als Sachbearbeiter/-in

Mehr

Marketing- und Verkaufsassistent/-in

Marketing- und Verkaufsassistent/-in Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Buchs Marketing- und Verkaufsassistent/-in bzb Intensivlehrgang zur Vorbereitung auf die MarKom-Zulassungsprüfung Berufsbild/Einsatzgebiet Positionierung

Mehr

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Fachfrau/Fachmann Verkauf.

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Fachfrau/Fachmann Verkauf. Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Fachfrau/Fachmann Verkauf. Wie sieht das Berufsbild Fachfrau/Fachmann Verkauf aus? Verkaufsfachleute mit Vertiefungsrichtung Innendienst sind befähigt, in Übereinstimmung

Mehr

Marketingfachfrau Marketingfachmann

Marketingfachfrau Marketingfachmann Kanton St.Gallen Weiterbildungszentrum Rorschach-Rheintal Marketingfachfrau Marketingfachmann mit eidgenössischem Fachausweis Bildungsdepartement 2 Die Ausbildung am Kompetenzzentrum des WZR Ihr Mehrwert

Mehr

Dual Ausbildung Zwei Diplome eine Ausbildung

Dual Ausbildung Zwei Diplome eine Ausbildung Dual Ausbildung Zwei Diplome eine Ausbildung Marketingfachmann/frau mit eidg. Fachausweis Verkaufsfachmann/frau mit eidg. Fachausweis Ausbildung 2016/2017 Schaffen Sie sich einen Karrieresprung mit einer

Mehr

Ausbildung Marketingfachmann/frau

Ausbildung Marketingfachmann/frau Ausbildung Marketingfachmann/frau Ausbildung 2016/2017 Schaffen Sie sich einen Karrieresprung mit einer anerkannten Qualifikation. Die AzU Ausbildung öffnet Ihnen neue Perspektiven in attraktiven und zukunftsgerichteten

Mehr

Handelsschule berufsbegleitend

Handelsschule berufsbegleitend Gegründet 1939 Handelsschule berufsbegleitend Bürofachdiplom VSH Handelsdiplom VSH Noch mehr zeitliche Flexibilität: Grosse Auswahl an Unterrichtszeiten 1-Jahreskurs zum Handelsdiplom VSH Bildungswege

Mehr

Ausbildung Verkaufsfachmann/frau mit eidg. Fachausweis

Ausbildung Verkaufsfachmann/frau mit eidg. Fachausweis Ausbildung Verkaufsfachmann/frau mit eidg. Fachausweis Ausbildung 2016/2017 Schaffen Sie sich einen Karrieresprung mit einer anerkannten Qualifikation. Die AzU Ausbildung öffnet Ihnen neue Perspektiven

Mehr

Handelsschule berufsbegleitend

Handelsschule berufsbegleitend Gegründet 1939 Handelsschule berufsbegleitend Bürofachdiplom VSH Handelsdiplom VSH Noch mehr zeitliche Flexibilität: Grosse Auswahl an Unterrichtszeiten 1-Jahreskurs zum Handelsdiplom VSH Bildungswege

Mehr

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Technische Kauffrau/ Technischer Kaufmann.

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Technische Kauffrau/ Technischer Kaufmann. Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Technische Kauffrau/ Technischer Kaufmann. Wie sieht das Berufsbild Technische Kauffrau/Technischer Kaufmann aus? Mit dem erfolgreichen Bestehen der eidg. Berufsprüfung

Mehr

H KV. SachbearbeiterIn Marketing & Verkauf und Markom Prüfungsvorbereitung. Weiterbildung. Handelsschule KV Schaffhausen Bildung & Kompetenz

H KV. SachbearbeiterIn Marketing & Verkauf und Markom Prüfungsvorbereitung. Weiterbildung. Handelsschule KV Schaffhausen Bildung & Kompetenz Weiterbildung H KV Handelsschule KV Schaffhausen Bildung & Kompetenz SachbearbeiterIn Marketing & Verkauf und Markom Prüfungsvorbereitung edupool.ch Dieser Lehrgang vermittelt praxisnahes und aktuelles

Mehr

MARKOM ZERTIFIKAT MARKETINGFACHLEUTE EIDG. FA VERKAUFSFACHLEUTE EIDG. FA

MARKOM ZERTIFIKAT MARKETINGFACHLEUTE EIDG. FA VERKAUFSFACHLEUTE EIDG. FA MARKOM ZERTIFIKAT MARKETINGFACHLEUTE EIDG. FA VERKAUFSFACHLEUTE EIDG. FA 1 Inhaltsverzeichnis Das SMI 3 MarKom Zertifikat SMI 4 Marketingfachleute mit eidg. Fachausweis 6 Verkaufsfachleute mit eidg. Fachausweis

Mehr

Vorbereitungskurs MarKom Zulassungsprüfung

Vorbereitungskurs MarKom Zulassungsprüfung Vorbereitungskurs MarKom Zulassungsprüfung Das Zertifikat der MarKom Zulassungsprüfung ist eine zwingende Voraussetzung für die Zulassung zu den offiziellen Berufsprüfungen mit eidg. Fachausweis: Marketingfachfrau/-fachmann,

Mehr

HR-Fachfrau /-mann mit Eidg. Fachausweis

HR-Fachfrau /-mann mit Eidg. Fachausweis HR-Fachfrau /-mann mit Eidg. Fachausweis HR-Fachfrau /-mann mit Eidg. Fachausweis In zwei Semestern zur HR-Fachfrau/zum HR-Fachmann. HR-Fachleute der Fachrichtung HR-Management erstellen mit den vorgesetzten

Mehr

Fachausbildungen Marketing & Verkauf

Fachausbildungen Marketing & Verkauf Gegründet 1939 Fachausbildungen Marketing & Verkauf International vergleichbar und anerkannt Mit Europa-Zertifikaten (EMC-Zertifikate) Marketingfachmann/frau eidg. Fachausweis*) (Junior Marketing Manager)

Mehr

Marketingfachmann / Marketingfachfrau Verkaufsfachmann / Verkaufsfachfrau. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg.

Marketingfachmann / Marketingfachfrau Verkaufsfachmann / Verkaufsfachfrau. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Marketingfachmann / Marketingfachfrau Verkaufsfachmann / Verkaufsfachfrau Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Neue Anforderungen / neue Bildungsangebote

Mehr

Ausbildung MarKom. Ausbildung 2015 / 2016. Vorbereitung zur eidg. Zulassungsprüfung MarKom Abschluss Sachbearbeiter/in Marketing / Verkauf

Ausbildung MarKom. Ausbildung 2015 / 2016. Vorbereitung zur eidg. Zulassungsprüfung MarKom Abschluss Sachbearbeiter/in Marketing / Verkauf Ausbildung MarKom Vorbereitung zur eidg. Zulassungsprüfung MarKom Abschluss Sachbearbeiter/in Marketing / Verkauf Ausbildung 2015 / 2016 Schaffen Sie sich einen Karrieresprung mit einer anerkannten Qualifikation.

Mehr

Sachbearbeiter/in Rechnungswesen VSK (Stufe Basic Management VSK)

Sachbearbeiter/in Rechnungswesen VSK (Stufe Basic Management VSK) Gegründet 1939 Sachbearbeiter/in Rechnungswesen VSK (Stufe Basic Management VSK) 1 Bildungswege SEITZ HANDELSSCHULE KADERSCHULE BETRIEBSWIRTSCHAFT FÜHRUNG FINANZ- UND RECHNUNGSWESEN HUMAN RESOURCES PERSONALWESEN

Mehr

Höheres Wirtschaftsdiplom VSK

Höheres Wirtschaftsdiplom VSK Höheres Wirtschaftsdiplom VSK Höheres Wirtschaftsdiplom VSK Auf direktem Weg ins Kader mit einem anerkannten Diplom. Das Höhere Wirtschaftsdiplom VSK ist eine Generalistenausbildung und garantiert eine

Mehr

Marketingschule Von der MarKom-Zulassung bis zum Marketing- und Verkaufsleiterdiplom

Marketingschule Von der MarKom-Zulassung bis zum Marketing- und Verkaufsleiterdiplom Marketingschule Von der MarKom-Zulassung bis zum Marketing- und Verkaufsleiterdiplom HSO macht Schule. Seit 1954. HSO.CH HANDELSSCHULORGANISATION SCHWEIZ HSO-EUROPEAN Bildungsprogramm Internationale Diplome

Mehr

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Technische Kauffrau/ Technischer Kaufmann.

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Technische Kauffrau/ Technischer Kaufmann. Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Technische Kauffrau/ Technischer Kaufmann. Wie sieht das Berufsbild Technische Kauffrau/Technischer Kaufmann aus? Mit dem erfolgreichen Bestehen der eidg. Berufsprüfung

Mehr

Markom Lehrgang. Unter Kurs-Rabatt bis Fr erhalten. Download von

Markom Lehrgang. Unter  Kurs-Rabatt bis Fr erhalten. Download von Markom Lehrgang als Vorbereitung auf die eidg. Zulassungsprüfung MarKom als Basisausbildung in allg. Betriebswirtschaftslehre, Marketing und Kommunikation Download von www.ausbildung-weiterbildung.ch Unter

Mehr

Sachbearbeiter/-in Rechnungswesen VSK

Sachbearbeiter/-in Rechnungswesen VSK Sachbearbeiter/-in Rechnungswesen VSK Sachbearbeiter/-in Rechnungswesen VSK Zum Profi in Finanz- und Rechnungswesen in 2 Semestern. Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeiter Rechnungswesen sind gesuchte Leute.

Mehr

Technischer Kaufmann Technische Kauffrau

Technischer Kaufmann Technische Kauffrau Gegründet 1939 Technischer Kaufmann Technische Kauffrau eidg. Fachausweis*) Neu: Verschiedene Kursvarianten 1-Jahreskurs 2-Jahreskurs inkl. Handelsdiplom VSH *) mit FSV-Vergünstigung auf Schulgeld Bildungswege

Mehr

Weiterbildung Marketing-Fachleute

Weiterbildung Marketing-Fachleute Weiterbildung Marketing-Fachleute mit eidg. Fachausweis Eidg. Fachausweis Marketing-Fachleute Inhalt 1 Kurzbeschrieb 3 1.1 Positionierung 3 1.2 Nutzen 3 2 Mögliche Teilnehmende 3 3 Programm 5 3.1 Module

Mehr

Gesuch um Vorbescheid für die Zulassung zur eidg. Berufsprüfung für Kommunikationsplanerin/ Kommunikationsplaner. Prüfungsjahr:

Gesuch um Vorbescheid für die Zulassung zur eidg. Berufsprüfung für Kommunikationsplanerin/ Kommunikationsplaner. Prüfungsjahr: Gesuch um Vorbescheid für die Zulassung zur eidg. Berufsprüfung für Kommunikationsplanerin/ Kommunikationsplaner (Prüfungsordnung vom 21. November 2008 Prüfungsjahr: Der Vorbescheid ergeht mit Blick auf

Mehr

Fachausbildungen Marketing & Verkauf

Fachausbildungen Marketing & Verkauf Gegründet 1939 Fachausbildungen Marketing & Verkauf Marketingfachmann/frau eidg. Fachausweis* (Junior Marketing Manager) Verkaufsfachmann/frau eidg. Fachausweis* (Junior Sales Manager) Digital Marketing

Mehr

Handelsschule berufsbegleitend

Handelsschule berufsbegleitend Gegründet 1939 Handelsschule berufsbegleitend Handelsdiplom VSH Bürofachdiplom VSH Noch mehr zeitliche Flexibilität: Grosse Auswahl an Unterrichtszeiten HANDELSDIPLOM VSH KOMPAKT in 1 Jahr Bildungswege

Mehr

2016 MarKom e-markom 1

2016 MarKom e-markom 1 2016 MarKom e-markom Warum SAWI Über 45 Jahre Erfahrung im Weiterbildungsbereich in den Branchen Marketing, Kommunikation und Verkauf Mehr als 2 000 Absolventen pro Jahr schweizweit Überdurchschnittlich

Mehr

2016/2017. Verkaufsfachleute

2016/2017. Verkaufsfachleute 2016/2017 Verkaufsfachleute Warum SAWI Über 45 Jahre Erfahrung im Weiterbildungsbereich in den Branchen Marketing, Kommunikation und Verkauf Mehr als 2 000 Absolventen pro Jahr schweizweit Überdurchschnittlich

Mehr

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Fachfrau/Fachmann Finanz- und Rechnungswesen.

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Fachfrau/Fachmann Finanz- und Rechnungswesen. Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Fachfrau/Fachmann Finanz- und Rechnungswesen. Wie sieht das Berufsbild Fachfrau/Fachmann Finanz- und Rechungswesen aus? Mit dem Fachausweis Finanz- und Rechnungswesen

Mehr

2016/2017. Verkaufsfachleute

2016/2017. Verkaufsfachleute 2016/2017 Verkaufsfachleute Warum SAWI Über 45 Jahre Erfahrung im Weiterbildungsbereich in den Branchen Marketing, Kommunikation und Verkauf Mehr als 2 000 Absolventen pro Jahr schweizweit Überdurchschnittlich

Mehr

HÖHERES WIRTSCHAFTSDIPLOM edupool.ch

HÖHERES WIRTSCHAFTSDIPLOM edupool.ch Kanton St.Gallen BWZ Rapperswil-Jona HÖHERES WIRTSCHAFTSDIPLOM Trägerschaft: Kaufmännischer Verband Schweiz Berufsbegleitende Weiterbildung 2 Semester QUALITÄT Das Berufs- und Weiterbildungszentrum BWZ

Mehr

WEGLEITUNG. zur Prüfungsordnung der MarKom Zulassungsprüfung

WEGLEITUNG. zur Prüfungsordnung der MarKom Zulassungsprüfung WEGLEITUNG zur Prüfungsordnung der MarKom Zulassungsprüfung MarKom Zulassungsprüfung Seite 2 1. Allgemeines Die Wegleitung präzisiert die Prüfungsordnung in Bezug auf Aspekte von nachgeordneter Bedeutung.

Mehr

Online-Marketing Assistent/in MBSZ Online-Marketing Sachbearbeiter/in MBSZ Online-Marketing Fachmann/frau IAB/MBSZ

Online-Marketing Assistent/in MBSZ Online-Marketing Sachbearbeiter/in MBSZ Online-Marketing Fachmann/frau IAB/MBSZ Marketing & Business School Zürich Online-Marketing Assistent/in MBSZ Online-Marketing Sachbearbeiter/in MBSZ Online-Marketing Fachmann/frau IAB/MBSZ Alpeneggstrasse 1 3012 Bern Tel. 031 630 70 10 www.mbsz.ch

Mehr

Technische Kauffrau Technischer Kaufmann. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis

Technische Kauffrau Technischer Kaufmann. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis Technische Kauffrau Technischer Kaufmann Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis 2 Berufsbild/Einsatzgebiet Der Lehrgang bereitet auf die eidg. Berufsprüfung vor, an welcher

Mehr

Marketingfachfrau/mann BP

Marketingfachfrau/mann BP Marketingfachfrau/mann BP Prüfungsvorbereitende Lehrgänge Ihre Vorteile, nebst kleinen Gruppen mit nur 5 8 Teilnehmenden: Hochqualifizierte, erfahrene und passionierte Dozenten od. Ausbilder/ innen (SVEB

Mehr

Prüfungsordnung für die berufliche Weiterbildung Sachbearbeiter Rechnungswesen VSK Sachbearbeiterin Rechnungswesen VSK

Prüfungsordnung für die berufliche Weiterbildung Sachbearbeiter Rechnungswesen VSK Sachbearbeiterin Rechnungswesen VSK Prüfungsordnung für die berufliche Weiterbildung Sachbearbeiter Rechnungswesen VSK Sachbearbeiterin Rechnungswesen VSK Gesamtschweizerisch anerkannter Abschluss VSK Ausgabe 2014 VSK Verband Schweizerischer

Mehr

Höheres Wirtschaftsdiplom edupool.ch

Höheres Wirtschaftsdiplom edupool.ch Höheres Wirtschaftsdiplom edupool.ch Berufsbild / Einsatzgebiet Das höhere Wirtschaftsdiplom edupool.ch öffnet Ihnen die Pforte zu höheren Bildungsgängen. Das Höhere Wirtschaftsdiplom edupool.ch hat eine

Mehr

Handelsausbildung (mit Zertifikat)

Handelsausbildung (mit Zertifikat) Handelsausbildung (mit Zertifikat) 1 Jahr berufsbegleitend intensiv in Kleingruppen Wir bieten Ihnen die einzigartige Möglichkeit, eine Handelsausbildung zu absolvieren, bei der Sie auch intensiv in der

Mehr

Direktionsassistent/-in. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis

Direktionsassistent/-in. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis Direktionsassistent/-in Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Direktionsassistentinnen und Direktionsassistenten mit

Mehr

Kaufmännische Grundausbildungen Kaderausbildungen Informatikausbildungen Sprachausbildungen

Kaufmännische Grundausbildungen Kaderausbildungen Informatikausbildungen Sprachausbildungen Gegründet 1939 Kaufmännische Grundausbildungen Kaderausbildungen Informatikausbildungen Sprachausbildungen Die Übersicht. www.seitz-schulen.ch 1 Bildungswege SEITZ HANDELSSCHULE KADERSCHULE BETRIEBSWIRTSCHAFT

Mehr

DIPL. MARKETING MANAGERIN HF DIPL. MARKETING MANAGER HF. Diplom Lehrgang - Höhere Fachschule

DIPL. MARKETING MANAGERIN HF DIPL. MARKETING MANAGER HF. Diplom Lehrgang - Höhere Fachschule DIPL. MARKETING MANAGERIN HF DIPL. MARKETING MANAGER HF Diplom Lehrgang - Höhere Fachschule Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Die Bildungslandschaft HF und FH 2 Dipl. Marketingmanager HF (eidg. anerkannt)

Mehr

Fachausweis Texterin und Texter

Fachausweis Texterin und Texter Anmeldung zur Prüfung für den «Eidgenössischen Fachausweis Texterin und Texter» 2015 Schriftliche Prüfung: 26. Oktober 2015 Mündliche Prüfung: 23. November 2015 Bitte ausgefüllt, bis spätestens Dienstag,

Mehr

Marketing und Verkauf Eidgenössische Fachausweise (FA) und Diplome 2016/2017

Marketing und Verkauf Eidgenössische Fachausweise (FA) und Diplome 2016/2017 Marketing & Business School Zürich Marketing und Verkauf Eidgenössische Fachausweise (FA) und Diplome 2016/2017 Alpeneggstrasse 1 3012 Bern Tel. 031 630 70 10 www.mbsz.ch Hinweis Sämtliche geschlechterspezifischen

Mehr

Anmeldung zur Berufsprüfung für PR-Fachleute 2016

Anmeldung zur Berufsprüfung für PR-Fachleute 2016 Schweizerischer Public Relations Verband SPRV Association Suisse de Relations Publiques ASRP Associazione Svizzera di Relazioni Pubbliche ASRP Anmeldung zur Berufsprüfung für PR-Fachleute 2016 Anmeldefrist:

Mehr

Vertiefungslehrgang Immobilienvermarktung mit eidg. Fachausweis

Vertiefungslehrgang Immobilienvermarktung mit eidg. Fachausweis Vertiefungslehrgang Immobilienvermarktung mit eidg. Fachausweis Einstiegskurse Lehrgang Basiskompetenz Vertiefungslehrgang Immobilienbewirtschaftung mit eidg. Fachausweis Vertiefungslehrgang Immobilienbewertung

Mehr

Technische Kauffrau Technischer Kaufmann

Technische Kauffrau Technischer Kaufmann Kanton St.Gallen Weiterbildungszentrum Rorschach-Rheintal Technische Kauffrau Technischer Kaufmann mit eidgenössischem Fachausweis Standort St.Gallen Bildungsdepartement 2 Die Ausbildung am Kompetenzzentrum

Mehr

Dipl. Online Marketing Manager/in inkl. Social Media

Dipl. Online Marketing Manager/in inkl. Social Media Mai 2013 3 Inhalt Berufsbild 4 Kursziele 4 Bildungsverständnis 5 Voraussetzungen 5 Dipl. Online Marketing Manager/in inkl. Social Media Diplom/Titel 5 Zielgruppe 6 Kursprofil 6 Kursinhalte 6 Kursorganisation

Mehr

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Verkaufsleiterin/Verkaufsleiter.

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Verkaufsleiterin/Verkaufsleiter. Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Verkaufsleiterin/Verkaufsleiter. Wie sieht das Berufsbild Verkaufsleiterin/Verkaufsleiter aus? An die Verkaufsleiterin/den Verkaufsleiter werden heute von der Wirtschaft

Mehr

Clever for ever... Verkaufsleiter/-in mit eidg. Diplom

Clever for ever... Verkaufsleiter/-in mit eidg. Diplom Clever for ever... Verkaufsleiter/-in mit eidg. Diplom Führungsausbildung im modernen Verkaufsmanagement Kursbeginn a) Jeweils im August - Schulung Dienstag tagsüber oder b) jeweils im Oktober - Schulung

Mehr

Leadership-Zertifikat SVF-ASFC

Leadership-Zertifikat SVF-ASFC Gegründet 1939 Leadership-Zertifikat SVF-ASFC FSV-Vergünstigung auf Schulgeld*) Bildungswege SEITZ HANDELSSCHULE KADERSCHULE BETRIEBSWIRTSCHAFT FÜHRUNG FINANZ- UND RECHNUNGSWESEN HUMAN RESOURCES PERSONALWESEN

Mehr

Markom Zertifikatsprüfung. Kurz und kompakt. Perfekter Einstieg in Marketing, Verkauf, Kommunikation oder Public Relations

Markom Zertifikatsprüfung. Kurz und kompakt. Perfekter Einstieg in Marketing, Verkauf, Kommunikation oder Public Relations Markom Zertifikatsprüfung Die Markom Zertifikatsprüfung beinhaltet Basisfächer und erleichtert interessierten Personen den Entscheid über ihre mögliche Weiterbildung bzw. Spezialisierung in den Bereichen

Mehr

Höheres Wirtschaftsdiplom (HWD)

Höheres Wirtschaftsdiplom (HWD) BERUFSSCHULE BÜLACH WEITERBILDUNG Höheres Wirtschaftsdiplom (HWD) Trägerschaft: Kaufmännischer Verband Schweiz Ziel Das Höhere Wirtschaftsdiplom (HWD) hat eine generalistische Ausrichtung und umfasst breites

Mehr

Passfoto 1 Exemplar. Personalien. AHV-Nr. Geburtsdatum. Muttersprache. Bürgerort (Ortschaft + Kanton/Ausland: nur Land)

Passfoto 1 Exemplar. Personalien. AHV-Nr. Geburtsdatum. Muttersprache. Bürgerort (Ortschaft + Kanton/Ausland: nur Land) Anmeldung zur Berufsprüfung für Kommunikationsplanerin, Kommunikationsplaner 2016 Schriftliche Prüfung: 7./8. März 2016 in Zürich, Mündliche Prüfung: 14./15. April 2016 in Biel Bitte ausgefüllt, bis spätestens

Mehr

Ausbildung Management Höheres Wirtschaftsdiplom inkl. Markom Zulassungsprüfung

Ausbildung Management Höheres Wirtschaftsdiplom inkl. Markom Zulassungsprüfung Ausbildung Management Höheres Wirtschaftsdiplom inkl. Markom Zulassungsprüfung Ausbildung 2010/2011 Schaffen Sie sich einen Karrieresprung mit einer anerkannten Qualifikation. Die AzU Ausbildung ist öffnet

Mehr

Marketing und Verkauf

Marketing und Verkauf RUBRIK 1 Marketing und Verkauf Sachbearbeiter/ Sachbearbeiterin Marketing und Verkauf MarKom-Zulassungsprüfung Marketingfachleute Marketingleiter/Marketingleiterin Zusatzausbildung zum Verkaufsleiter Verkaufsfachleute

Mehr

Sachbearbeiter/in Marketing und Verkauf mit Abschluss edupool.ch / KV Schweiz mit MarKom-Zertifikatsprüfung

Sachbearbeiter/in Marketing und Verkauf mit Abschluss edupool.ch / KV Schweiz mit MarKom-Zertifikatsprüfung Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Wil-Uzwil Weiterbildung Sachbearbeiter/in Marketing und Verkauf mit Abschluss edupool.ch / KV Schweiz mit MarKom-Zertifikatsprüfung Entdecke die Begabung

Mehr

SACHBEARBEITER/IN PERSONALWESEN

SACHBEARBEITER/IN PERSONALWESEN SACHBEARBEITER/IN PERSONALWESEN mit Abschluss edupool.ch/ KV Schweiz SIE MÖGEN DIE ARBEIT MIT MENSCHEN Mit dem Diplom Sachbearbeiter/in Personalwesen BZZ edupool.ch KV Schweiz erhalten Sie einen anerkannten

Mehr

SACHBEARBEITER/-IN LOGISTIK

SACHBEARBEITER/-IN LOGISTIK Kanton St.Gallen BWZ Rapperswil-Jona SACHBEARBEITER/-IN LOGISTIK Vorbereitung auf die SSC Basismodul-Berufsprüfung 2 Semester, berufsbegleitend KURSZIEL Sie werden professionell und kompetent in zwei Semestern

Mehr

Technische Kauffrau Technischer Kaufmann

Technische Kauffrau Technischer Kaufmann Kanton St.Gallen Weiterbildungszentrum Rorschach-Rheintal Technische Kauffrau Technischer Kaufmann mit eidgenössischem Fachausweis Standorte Rorschach und Altstätten Bildungsdepartement 2 Die Ausbildung

Mehr

Dipl. Betriebswirtschafter/in VSK Eidg. dipl. Betriebswirtschafter/in des Gewerbes

Dipl. Betriebswirtschafter/in VSK Eidg. dipl. Betriebswirtschafter/in des Gewerbes Gegründet 1939 Dipl. Betriebswirtschafter/in VSK Eidg. dipl. Betriebswirtschafter/in des Gewerbes 1 Bildungswege SEITZ HANDELSSCHULE KADERSCHULE BETRIEBSWIRTSCHAFT FÜHRUNG FINANZ- UND RECHNUNGSWESEN HUMAN

Mehr

Höheres Wirtschaftsdiplom HWD VSK. Dipl. Wirtschaftsfachmann VSK Dipl. Wirtschaftsfachfrau VSK

Höheres Wirtschaftsdiplom HWD VSK. Dipl. Wirtschaftsfachmann VSK Dipl. Wirtschaftsfachfrau VSK Gegründet 1939 Höheres Wirtschaftsdiplom HWD VSK Dipl. Wirtschaftsfachmann VSK Dipl. Wirtschaftsfachfrau VSK (inkl. Management-Zertifikat SVF) FSV-Vergünstigung auf Schulgeld*) Handelsschule Vollzeit Sachbearbeitung

Mehr

HR-Fachleute Betriebliches HR-Management mit eidg. Fachausweis

HR-Fachleute Betriebliches HR-Management mit eidg. Fachausweis inklusive Personalassistent/in Weiterbildung HR-Fachleute mit eidg. Fachausweis Bildungszentrum kvbl 09/03/18 Inhalt 1 Kurzbeschrieb 2 1.1 Berufsbild 2 1.2 Positionierung 2 1.3 Mögliche Teilnehmende 2

Mehr

NSH Kaderschule. Wir bringen Sie ans Ziel. Personalwesen / HRM

NSH Kaderschule. Wir bringen Sie ans Ziel. Personalwesen / HRM NSH Kaderschule Wir bringen Sie ans Ziel Personalwesen / HRM Willkommen NSH Bildungszentrum Basel Seit über 60 Jahren können Sie am NSH Bildungszentrum Basel aus einem breiten und praxisorientierten Aus-

Mehr

Medizinische Praxiskoordinatorin Praxisleitende Richtung (eidg. FA) Modul Personalführung

Medizinische Praxiskoordinatorin Praxisleitende Richtung (eidg. FA) Modul Personalführung Medizinische Praxiskoordinatorin Praxisleitende Richtung (eidg. FA) Modul Personalführung Sie erwerben bei uns die offiziellen Modulausweise für den eidg. Fachausweis. Unsere Module sind akkreditiert durch:

Mehr

Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis inkl. Sachbearbeiter/in Rechnungswesen Edupool

Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis inkl. Sachbearbeiter/in Rechnungswesen Edupool Fachleute im Finanz- und Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis inkl. Sachbearbeiter/in Edupool MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Erfolgreiche Absolventen

Mehr

MarKom-Zulassungsprüfung mit Zertifikat

MarKom-Zulassungsprüfung mit Zertifikat W i s s e n m a c h t S p a s s E r w a c h s e n e n b i l d u n g Sachbearbeiter/in Marketing und Verkauf mit Zertifikat edupool.ch / KV Schweiz MarKom-Zulassungsprüfung mit Zertifikat Marketingfachleute

Mehr

Marketing- und Verkaufsfachleute Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis

Marketing- und Verkaufsfachleute Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Buchs Marketing- und Verkaufsfachleute Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis Berufsbild/Einsatzgebiet Positionierung im

Mehr

Prüfungsordnung für die berufliche Weiterbildung Sachbearbeiter Sozialversicherungen VSK Sachbearbeiterin Sozialversicherungen VSK

Prüfungsordnung für die berufliche Weiterbildung Sachbearbeiter Sozialversicherungen VSK Sachbearbeiterin Sozialversicherungen VSK Prüfungsordnung für die berufliche Weiterbildung Sachbearbeiter Sozialversicherungen VSK Sachbearbeiterin Sozialversicherungen VSK Gesamtschweizerisch anerkannter Abschluss VSK VSK Verband Schweizerischer

Mehr

Führungsfachleute. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis

Führungsfachleute. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis Führungsfachleute Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis 2 Berufsbild/Einsatzgebiet Die Ausbildung richtet sich an Führungspersonen aus dem unteren und mittleren Kader, d.h.

Mehr

Gesamtangebot. Führung Unternehmensmanagement Human Resources Marketing + Verkauf

Gesamtangebot. Führung Unternehmensmanagement Human Resources Marketing + Verkauf Gesamtangebot Führung Unternehmensmanagement Human Resources Marketing + Verkauf Inhalt H.B.S. und K.M.Z. Ihre Aus- und Weiterbildungspartner 2 Das K.M.Z.-Aufbausystem im Überblick 3 Ausbildungsstufen

Mehr

Eidg. FA Marketingfachleute

Eidg. FA Marketingfachleute 2 Inhaltsverzeichnis 1 Kurzbeschrieb 4 1.1 Positionierung... 4 2 Mögliche Teilnehmende 4 3 Programm 6 3.1 Stundentafel... 6 4 Angebot 7 4.1 Zeitliche Struktur... 7 4.2 Tage und Zeiten... 7 4.3 Investitionen...

Mehr

Berufsmaturität Wirtschaft für Erwachsene (BM2)

Berufsmaturität Wirtschaft für Erwachsene (BM2) Berufsmaturität Wirtschaft für Erwachsene (BM2) Berufsleute mit EFZ Kauffrau / Kaufmann E- und B-Profil Berufsbegleitender Studiengang: August 2016 Juni 2018 Vollzeitstudiengang: August 2016 Juni 2017

Mehr

H KV. Neu auch Tagesschule! Technische Kaufleute mit eidg. Fachausweis. Weiterbildung. Handelsschule KV Schaffhausen Bildung & Kompetenz

H KV. Neu auch Tagesschule! Technische Kaufleute mit eidg. Fachausweis. Weiterbildung. Handelsschule KV Schaffhausen Bildung & Kompetenz Weiterbildung Neu auch Tagesschule! H KV Handelsschule KV Schaffhausen Bildung & Kompetenz Technische Kaufleute mit eidg. Fachausweis Sie haben eine gewerbliche Grundbildung absolviert und vernetzen dieses

Mehr

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Junior Manager Marketing, Event und Sales.

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Junior Manager Marketing, Event und Sales. Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Junior Manager Marketing, Event und Sales. Wie sieht das Berufsbild Junior Manager Marketing, Event und Sales aus? Als Junior Manager Marketing, Event und Sales üben

Mehr

NSH Kaderschule. Wir bringen Sie ans Ziel. Rechnungswesen

NSH Kaderschule. Wir bringen Sie ans Ziel. Rechnungswesen NSH Kaderschule Wir bringen Sie ans Ziel Rechnungswesen Willkommen NSH Bildungszentrum Basel Seit über 60 Jahren können Sie am NSH Bildungszentrum Basel aus einem breiten und praxisorientierten Aus- und

Mehr