Mobile Effects 2015 Always On - Wie das Mobile Web den Alltag verändert

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mobile Effects 2015 Always On - Wie das Mobile Web den Alltag verändert"

Transkript

1 Mobile Effects 2015 Always On - Wie das Mobile Web den Alltag verändert

2 Mobile Effects 2015: Inhalt Zielsetzung und Studiensteckbrief Ausstattung der mobilen Internetnutzer Nutzung des mobilen Internets Smartphone App-Nutzung Tablet-Nutzung und -ausstattung Nutzungsverhalten der Tablet-User Mobile Commerce Multi-Screen-Nutzung Seite 2

3 Zielsetzung und Nutzen dieser Studie Die in regelmäßigen Abständen durchgeführte Studie soll Kunden und Agenturen die Möglichkeit bieten, den mobilen Markt besser zu verstehen und Hilfestellungen bei der Planung von mobiler Werbung zu geben. Die Studie wurde im Mai 2010 das erste Mal durchgeführt und nun zum zwölften Mal veröffentlicht. Um die mobile Medienlandschaft möglichst breit abzubilden wurden im Februar Personen im TOMORROW FOCUS Media Netzwerk zur mobilen Internetnutzung befragt. Parallel werden seit 2011 Befragungen via Tablet Targeting durchgeführt, um die Ergebnisse mit Primärdaten zur Tablet-PC-Nutzung anreichern zu können. Für die Mobile Effects 2015 wurden 403 Personen im TFM Netzwerk via Tablet-PC-Targeting und im TFM Opinion Pool befragt. Die im folgenden getroffenen Aussagen beziehen sich alle auf die Nutzer des TOMORROW FOCUS Media Netzwerkes. In Bezug auf die deutsche Internetbevölkerung können aber natürlich Tendenzaussagen getroffen werden. Seite 3

4 Studiensteckbrief Mai August Januar Mai August Februar Mai Januar Mai Januar August Februar Erhebungszeiträume und Stichprobengröße: Mobile Effects 2015: Februar 2015, n=2.204 Erhebungszeiträume und Stichprobengröße: Tablet-PC Effects 2015: Februar 2015, n=403 Seite 4

5 Ausstattung der mobilen Internetnutzer

6 Die Nutzung von Smartphones hat sich seit 2012 mehr als verdoppelt Nutzen Sie ein Mobiltelefon? Angaben in % Ist Ihr Mobiltelefon ein Smartphone? Ja-Angaben in % Ja Nein 11, ,5% 88, ,0% ,5% ,2% ,8% ,7% ,8% Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n= Seite 6

7 Der Trend zu größeren Geräten setzt sich noch nicht durch Die neuen Smartphones sind immer größer und haben fast schon Tablet-Größe erreicht. Welches Gerät könnten Sie sich vorstellen in 5 Jahren zu verwenden? in % + Beides genauso wie heute 57,6 Eher das große Smartphone 20,0 Eher das Tablet 9,6 Weiß ich nicht 12,8 Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n= 2.204; Fallzahl: 857 Seite 7

8 Android bleibt das meistgenutzte Betriebssystem Android (Google) Welches der folgenden Betriebssysteme nutzen Sie mit Ihrem Mobiltelefon? Angaben in % 65,2 Android vs. ios im Zeitverlauf Angaben in % Android (Google) ios (Apple für iphone) ios (Apple für iphone) 22,2 Windows Phone (Microsoft) 5,0 60,0 57,6 65,2 63,1 58,4 Anderes Betriebssystem RIM OS (Blackberry) 1,2 0,9 12,5 18,2 24,4 31,2 40,9 44,3 Symbian (Nokia) 0,7 4,6 weiß nicht 4,7 Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n= Seite 8

9 Nutzung des mobilen Internets

10 Die Nutzung des mobilen Internets ist in den letzten 5 Jahren um 175 Prozent gestiegen Angaben in % 76,5 27,8 28,2 32,5 33,6 46,7 Fragestellung: Nutzen Sie mit Ihrem Mobiltelefon die Möglichkeit des mobilen Internets? Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n= Seite 10

11 Über 25 Prozent erwägen die Nutzung in den nächsten zwölf Monaten 15,3% Ich weiß nicht. 6,6% Ja, die zukünftige Nutzung ist bestimmt geplant. 59,3% Es ist keine zukünftige Nutzung geplant. 18,8% Die zukünftige Nutzung ist vielleicht geplant. Fragestellung: Planen Sie in den nächsten 12 Monaten die mobile Internet-Nutzung? Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=2.204; Fallzahl: n=459 Seite 11

12 Immer weniger geben den Preis als Grund für die Nichtnutzung an 31,6% Ist mir zu unsicher Ist mir zu teuer 28,6% - 6,2%* - 28,7%* 28,3% Ist mir zu unkomfortabel Andere Gründe 22,9% 36,0% Mein Handy hat keinen Internetzugang Habe kein Interesse daran 49,5% Fragestellung: Warum haben Sie bisher die mobile Internetnutzung nicht in Anspruch genommen? (Antwort Trifft voll und ganz zu ) Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=2.204; Fallzahl: n=459 *Im Vergleich mit Seite 12

13 Immer mehr Befragte nutzen das mobile häufiger als das stationäre Internet Hat sich Ihre stationäre Internetnutzung verändert, seit Sie das mobile Internet nutzen? Angaben in % 59,4% ,8% 19,6% ,6% 21,0% % 35,7% Nein, meine stationäre Internetnutzung hat sich nicht verändert. Ja, ich nutze jetzt das stationäre Internet seltener, aber trotzdem häufiger als das mobile Internet. Ja, ich nutze jetzt häufiger das mobile Internet als das stationäre Internet. Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=2.204; Fallzahl: n=1.491 Seite 13

14 Von Jahr zu Jahr wird das mobile Internet intensiver verwendet Wie oft nutzen Sie das mobile Internet mit Ihrem Mobiltelefon? Kumulierte Angaben täglich und mehrmals täglich in % 82,7 68,6 69,9 73,4 70,6 68,9 60,1 44, Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=2.204; Fallzahl: n=1.491 Seite 14

15 Tagsüber wird das mobile Internet immer mehr genutzt 59,4 59,8 66,7 70,9 68,9 63, ,0 41,6 57,6 55,3 60,8 54,4 22,7 9,4 5,7 16,2 10,8 6, Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Fragestellung: Zu welchen Tageszeiten nutzen Sie mobiles Internet mit Ihrem Mobiltelefon? Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=2.204; Fallzahl: n=1.491 Seite 15

16 Über 40 Prozent der mobilen Internetnutzer sind länger als eine Stunde am Tag online mit ihrem Smartphone Wie viele Minuten pro Tag nutzen Sie mobiles Internet mit Ihrem Mobiltelefon bzw. Smartphone? Angaben in % mehr als 120 min min 8,3 17,1 10,4 9,5 Heavy User : 24,2% 2015: 40,4% min 15,0 4,3 +66,9% min 17,1 19, min 20,6 17 bis 20 min 21,9 38,9 Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=2.204; Fallzahl: n=1.491 Seite 16

17 Das mobile Internet wird meistens privat verwendet 43,2 Nutzen Sie das mobile Internet mit Ihrem Mobiltelefon / Smartphone eher privat oder beruflich? Angaben in % 76,2% private Nutzung des mobilen Internets 33,0 21,5 ausschließlich privat überwiegend privat gleich häufig privat und beruflich 2,0 überwiegend beruflich 0,3 ausschließlich beruflich Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=2.204; Fallzahl: n=1.491 Seite 17

18 Die Befragten machen bei der Nutzung keinen Unterschied zwischen den Wochentagen Wie ist die Nutzung des mobilen Internets über Ihr Mobiltelefon bzw. Smartphone auf die Wochentage verteilt? Angaben in % 66,0% Ich nutze die Geräte gleich häufig in der ganzen Woche 24,9% Ich nutzte das mobile Internet verstärkt an Werktagen 9,1% Ich nutzte das mobile Internet verstärkt an Wochenendtagen Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=2.204; Fallzahl: n=1.491 Seite 18

19 Jeder Zweite nutzt aus Bequemlichkeit das mobile Internet zu Hause 54,3% Bequemlichkeit 47,0% Als PC Ersatz, da leichter Zugriff 39,8% Zeitersparnis 37,0% Permanente Verfügbarkeit 36,6% Einfache und handliche Nutzung 32,8% App-Nutzung 29,5% Soziale Netzwerke nutzen / Chatten 21,3% PC belegt oder kein Wlan vorhanden Fragestellung: Sie haben angegeben, das mobile Internet auch zu Hause zu nutzen. Bitte geben Sie nun Ihre Beweggründe für diese Nutzungssituation an. (Nennungen für Grund X, Anteil in Prozent) Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=2.204; Fallzahl: n=1.491 Seite 19

20 Smartphone (App-)Nutzung

21 Dienstprogramm und Nachrichten Apps werden regelmäßig von den Befragten genutzt Dienstprogramme 73,7 Nachrichten 72,8 Foto und Video 61,6 Soziale Netzwerke 61,5 Wetter 57,0 Musik 46,5 Unterhaltung 44,4 Referenz 41,1 Fragestellung: Welche mobilen Applikationen (Apps) aus den unten aufgeführten Kategorien nutzen Sie wie regelmäßig? (Antworten mehrmals täglich und mehrmals pro Woche ) Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=2.204; Fallzahl n=1.491 Seite 21

22 Über die Hälfte der 20 bis 39 Jährigen erfahren ab und zu Nachrichten über Social Media Kommt es bei Ihnen vor, dass Sie Nachrichten über aktuelle Geschehen über Social Media (z.b. gepostet oder geteilt von Freunden) erfahren? Angaben in % bis 19 Jahre 6,5 8,6 36,0 48,9 Ja, oft 39,3 20 bis 39 Jahre 5,2 4,1 38,5 52,3 Ja, ab und zu 50,2 40 bis 59 Jahre 6,9 2,9 43,6 46,6 Nein, nie 6,0 Älter als 60 Jahre 11,5 0,0 38,5 50,0 Weiß ich gerade nicht 4,4 Ja, oft Ja, ab und zu Nein, nie Weiß ich gerade nicht Gesamt Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=2.204; Fallzahl n=836; Seite 23

23 Jeder Vierte installiert mehrmals monatlich Apps Wie oft installieren Sie sich neue Apps auf Ihrem Smartphone? 5,9% Mehrmals wöchentlich 26,5% Mehrmals monatlich 61,6% Seltener Nie 6,0% Nie Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=2.204; Fallzahl: n=1.482 Seite 24

24 Die meisten Befragten haben 11 bis 20 Apps auf ihrem Smartphone installiert Wie viele Apps haben Sie auf Ihrem Smartphone installiert (schätzungsweise)? 9,5% bis 5 Apps 18,8% 21 bis 30 Apps 21,3% 6 bis 10 Apps 16,7% mehr als 31 Apps 29,7% 11 bis 20 Apps 4,0% Weiß ich nicht Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=2.204; Fallzahlen: n=1.482 Seite 25

25 Mehr als zehn Apps werden nur von wenigen Leuten regelmäßig genutzt Anzahl der tatsächlich genutzten Apps bis mehr als 30 bis 5 100, ,6 18, ,0 43,7 5, ,9 53,4 22,2 2, ,1 35,6 41,3 11,7 5,3 Fragestellungen: Wie viele Apps haben Sie auf Ihrem Smartphone installiert (schätzungsweise)? ; und wie viele Apps davon benutzen Sie regelmäßig? (Angaben in %) Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=2.204; Fallzahlen: n=1.482 Seite 26

26 Fast 60 % der bis 19 Jährigen nutzen Push-Nachrichten Verschiedene Anbieter von Apps bieten die Möglichkeit Push-Nachrichten direkt auf das Smartphone schicken zu lassen. Nutzen Sie persönlich diese Möglichkeit? Angaben in % bis 19 Jahre 23,7 16,5 59,8 Ja, oft 46,9 20 bis 39 Jahre 40 bis 59 Jahre 47,7 31,3 20,9 43,0 34,7 22,4 Ja, ab und zu 31,5 Älter als 60 Jahre 36,8 31,6 31,6 Nein, nie 21,5 Ja, nutze ich. Nein, nutze ich nicht. Nein, kannte ich bisher nicht. Gesamt Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=2.204; Fallzahl: n=1.482 Seite 28

27 Push-Nachrichten werden hauptsächlich für Benachrichtigungen und Social Media genutzt Durch die Push-Funktion entstehen neue Interaktionsmöglichkeiten. Welche Möglichkeiten kennen bzw. nutzen Sie? Angaben in % Nutze ich Kenne ich aber nutze ich nicht Kannte ich bisher nicht Benachrichtigungen 88,6 11,4 Social Media 79,2 7,8 13,1 Erinnerungen 64,2 10,6 25,2 Aktuelle Nachrichten 57,4 15,3 27,3 Location Based Service Informationen 3,4 11,4 85,2 Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=2.204; Fallzahl: n=650 Seite 29

28 Die Zahlungsbereitschaft für Bücher, Bildung und Musik Apps ist am Größten keine Zahlungsbereitschaft Bis zu 0,79 Bis zu 1,99 2 und mehr 90,4% E-Commerce 13,0% Nachrichten 13,8% Bildung 17,7 % Bücher 86,6% Lifestyle 12,9% Unterhaltung 12,7% Musik 15% Bildung 86,4% Reisen 12,3% Musik 12,3% Spiele 12,8% Musik 86,2% Soziale Netzwerke 11,5% Referenz 11,5% Bücher 11,9% Navigation 84,1% Essen und Trinken 10,2% Dienstprogramme 11,3% Gesundheit Und Fitness 8,7% Finanzen Fragestellung: Für welche mobilen Applikationen (Apps) aus den unten aufgeführten Kategorien wären Sie darüber hinaus bereit zu zahlen? Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=2.204; Fallzahl: n=1.482 Seite 30

29 Tablet-Nutzung und -ausstattung

30 Jeder Zweite nutzt ein Tablet + 260,4% 50,1% 27,8% 30,6% 13,9% 17,6% Fragestellung: Nutzen Sie ein Tablet? Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n= Seite 32

31 Samsung ist der beliebteste Tablet Hersteller Von welcher Marke nutzen Sie ein Tablet? Angaben in % 32,8 Apple 20,1 Ein anderes 36,9 29,9 32,8 37,1 5,4 Asus 3,4 Acer Apple Samsung 37,1 Samsung 1,2 HP Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n= 2.204; Fallzahl: 978 Seite 33

32 Mit dem Tablet werden am häufigsten s und Nachrichten abgerufen Angaben in % 51,1 50,0 Tablet-PC 42,1 38,6 27,2 26,7 24,5 16,7 13,8 s Nachrichten Information nachschlagen Social Networks Chat, Instant Messaging TV und Videoportale Online-Games E-Commerce Internet-Radio hören Fragestellung: Wie häufig nutzen Sie folgende Onlineanwendungen über Ihr Tablet-PC (Antworten mindestens täglich ; Angaben in %) Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk, Opinion Pool und via Tablet Targeting; Basis: n=403 Seite 34

33 Fast Dreiviertel der Befragten ersetzen ihr Smartphone mit dem Tablet 74,0% nutzen das Tablet anstelle des Smartphones* 22,9% ersetzen das Smartphone nicht durch das Tablet 3,1% besitzen kein Smartphone Fragestellung: Nutzen Sie das Tablet-PC auch anstatt des Smartphones? Quelle: Onsite Befragung via Tablet Targeting und Opinion Pool; Basis: n=336, August 2014 *Kumulierte Angaben: häufig, manchmal, selten Seite 35

34 Über die Hälfte surft mit dem Tablet teilweise auf anderen Seiten als mit dem PC Surfen Sie über das Tablet auf denselben Seiten wie auf dem PC/Laptop? Angaben in % 57,2 34,2 8,6 Überschneidungsfrei Teils/Teils identisch Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=2.204; Fallzahl: n=978 Seite 36

35 Über 30 Prozent nutzen lieber Apps als den Browser Wenn Sie mit Ihrem Tablet PC das mobile Internet nutzen nutzen Sie dann eher Apps oder surfen überwiegend über den Browser? Angaben in % 13,8% Beides gleich 32,2% überwiegend Apps 54,0% überwiegend Browser Quelle: Onsite Befragung via Tablet Targeting und Opinion Pool; Basis: n=403 Seite 37

36 Nutzungsverhalten der Tablet-User

37 Tablets werden von den Befragten zum Großteil täglich benutzt 69,5% Mind. Täglich / mehrmals täglich Mehrmals die Woche 21,6% 1,2% Einmal die Woche Seltener 1,3% Fragestellung: Wie oft nutzen Sie Ihr Tablet? Quelle: Onsite Befragung via Tablet Targeting und Opinion Pool; n=403 Seite 39

38 Zur Feierabendzeit wird das Tablet am häufigsten genutzt ,2 72,6 70,7 64,4 6,7 4,1 32,9 29,8 34,9 33,9 38,7 26,2 43,5 36,4 17,9 24,6 4,9 5,7 bis 6 Uhr 6 bis 9 Uhr 9 bis 12 Uhr 12 bis 14 Uhr 14 bis 17 Uhr 17 bis 20 Uhr 20 bis 23 Uhr bis 1 Uhr nach 1 Uhr Fragestellung: Zu welchen Tageszeiten nutzen Sie Ihr Tablet? Quelle: Onsite Befragung via Tablet Targeting und Opinion Pool; Basis n=403 Seite 40

39 Mobile Commerce

40 Immer mehr Befragte haben schon einmal mobil etwas eingekauft 61,4% +3,7* haben schon einmal über das Tablet einen Kauf getätigt Bekleidung/Schuhe Bücher/eBooks Elektrogeräte und Unterhaltungselektronik Eintrittskarten Flugtickets/Bahntickets/Hotels Spielwaren 59,3 47,9 58,6 40,7 56,8 38,6 44,1 34,6 43,5 31,1 41, ,1% + 11,4* haben schon einmal über das Smartphone einen Kauf getätigt Computer- oder Videogames Gesundheitsprodukte/Medikam ente Körperpflege Rabattgutscheine Möbel 14,2 34,4 30,3 31,5 23, ,8 25,8 25,7 24 Smartphone Lebensmittel 14,7 12,7 Tablet Fragestellung: Haben Sie schon einmal über Ihr Smartphone/Tablet einen Kauf getätigt?, Welche Produkte haben Sie dabei gekauft? Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=2.204; Fallzahlen: n=1.482 *im Vergleich zu Seite 42

41 Über ein Drittel kann sich vorstellen, in Zukunft mobil einzukaufen 34,5% der Befragten, die noch nie etwas mobil gekauft haben, können sich vorstellen künftig mobil einzukaufen. 65,5% können sich nicht vorstellen künftig über Ihr Mobiltelefon einzukaufen. Fragestellung: Könnten Sie sich vorstellen, künftig über Ihr Mobiltelefon etwas zu kaufen/bestellen? Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=2.204; Fallzahl: n=1.482 Seite 43

42 Das Smartphone wird eher für geringere Ausgaben, das Tablet für höhere genutzt Wenn Sie einmal über einen typischen Einkauf über Ihr Smartphone/Tablet nachdenken. Wie hoch ist da der durchschnittliche Wert Ihres Warenkorbs? Angaben in % 29,5 Smartphone 25,4 21,2 Tablet 15,2 16,6 7,5 4,8 8,7 9,5 9,0 4,8 4, über 150 Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=2.204, Fallzahlen: Smartphone n=703; Tablet n=504 Keine Angaben/Weiß ich nicht: Tablet: 21,4; Smartphone: 21,7 Seite 44

43 Fast 60 Prozent der User vergleichen Preise mit dem Smartphone Über welche Geräte haben Sie schon einmal im Internet Preise verglichen? Angaben in % Sie haben angegeben, schon einmal mithilfe des Mobiltelefons/Tablets Preise verglichen zu haben. Nun würde uns interessieren, in welchen Situationen dies der Fall war. Angaben in % 81,6 63,9 58,5 59,6 25,4 40,1 13,8 Ich habe noch nie Preise im Internet verglichen. 6,5 Zuhause Unterwegs Schule Sonstiges Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=2.204, Fallzahlen: n=1.482; Situationen n=1.046 Seite 45

44 Mobile Preisvergleiche finden zu fast 40 Prozent direkt im Geschäft statt Wenn Sie unterwegs Preise vergleichen, wo machen Sie das? Angaben für Direkt im Geschäft, in % 39,3 38,0 22,6 Häufig Selten Nie Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=2.204, Fallzahlen: n=612 Seite 46

45 Jeder Dritte wünscht sich während des Shoppings Infos über Sonderangebote auf sein Smartphone Können Sie sich vorstellen, Ihr Smartphone während des Shoppings einzusetzen? Welche der unten aufgeführten Aktionen, wünschen Sie sich während des Shoppings bzw. nutzen Sie bereits? Angaben in % 27,7 31,1 34,8 35,9 31,9 21,0 21,1 wünsche ich mir nutze ich bereits 7,4 Preise vergleichen Informationen über Produkte abrufen Sonderangebote und Rabattaktionen Bezahlen von Einkäufen Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=2.204, Fallzahlen: n=1.482 Seite 47

46 Wer mit dem Tablet recherchiert, kauft meistens auch damit mobil ein Welche der folgenden Aussagen im Bezug auf Information und Kauf über das Tablet trifft am ehesten auf Sie zu? Angaben in % Ich recherchiere und kaufe über das Tablet 26,1 19,9 54,0 Es kommt häufig vor, dass ich die Recherche über mein Smartphone tätige, aber den Kauf dann auf dem Tablet abschließe Keine der Optionen trifft auf mich zu Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=2.204; Fallzahl n=836 Seite 48

47 Mobile Payment wächst rasant 23,3% Verwenden Mobile Payment auf dem Smartphone +156,0 %* Sie haben angegeben, dass Sie (noch) kein Mobile Payment nutzen. Was ist der Hauptgrund dafür? Angaben in % Zu unsicher 28,9 Kein Interesse 28,5 Kenne mich damit nich aus /weiß nicht was das ist 17,4 Überflüssig 14,0 Unpraktisch 3,7 Sonstiger Grund 7,4 Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=2.204, Fallzahlen: n=1.691; Sonstige Gründe: zu teuer, noch zu wenig Nutzer Datenschutz *Im Vergleich zu Seite 49

48 Multi-Screen-Nutzung Seite 50

49 Die Multiscreen-Nutzung wächst weiter +% +48,8% 60,9% +53,2% 55,2% 38,6% Fragestellung: Welche Medien nutzen Sie parallel zum TV? (Diese Frage setzt nicht das Vorhandensein des jeweiligen Mediums voraus. Geht man bei der Parallelnutzung des Smartphones vom Gerätebesitz aus, liegt die Nutzung bei 67 Prozent, die Tablet-Parallelnutzung liegt bei Gerätebesitzern bei 71,4 Prozent. Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=2.204, Fallzahlen: n=1.950 Seite 51

50 Am Häufigsten greift der Befragte beim Fernsehen zum Smartphone Kumulierte Angaben in %: täglich + mehrmals die Woche ,5 79,5 +3,7%* , , , ,0 Fragestellung: Wie häufig nutzen Sie auf dem jeweiligen Gerät das Internet parallel zum TV? (Angaben in %) Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=2.204, Fallzahlen: n=1.950 Kumulierte Angaben: täglich + mehrmals die Woche Veränderung Tablet: -4,4 %; PC/Laptop: -15,41 % * Im Vergleich zu Seite 52

51 Langweiliges TV-Programm wird immer häufiger als Beweggrund zur Multi-Screen Nutzung genannt 69,2% Langweiliges TV-Programm + 13,1 %* 55,4% Werbeblock + 12,1 %* 40,9% Tonsignal, z.b. Whatsapp + 92,0 %* 19,4% Sonstiges Fragestellung: Welche Faktoren lösen bei Ihnen am häufigsten den Zugriff auf ein internetfähiges Gerät parallel zu TV aus? Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=2.204, Fallzahl: n=1.500 * Im Vergleich zu Seite 53

52 Die Multiscreen-Nutzung hat eher selten einen Bezug zum gesehenen Programm 25,9% Nein, die Nutzung hat keinen Bezug zum TV. 3,0% Ja, die Nutzung hat eigentlich immer einen Bezug zum TV. 54,4% Die Nutzung hat eher keinen Bezug zum TV. 16,7% Ja, die Nutzung hat meistens einen Bezug zum TV. Fragestellung: Hat Ihre Nutzung einen konkreten Bezug zu den im TV gesehenen Inhalten? Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=2.204, Fallzahl: n=1.500 Seite 54

53 Wenn das TV-Programm der Grund der Nutzung ist, wird meistens nach Informationen gesucht 66,4% 35,1% 27,5% 12,5% 26,9% Online Informationen zur aktuellen Sendung suchen Besuch der Website der aktuellen Sendung Social Media Nutzung (z.b. Kommentare zum TV-Inhalt) Nutzung von Apps der aktuellen Sendung Sonstiges +6,7 %* +111,5 %* +108,3 %* +14,0 %* Fragestellung: Sie haben angegeben, dass Ihre Internetnutzung einen konkreten Bezug zu den im TV gesehenen Inhalten hat. Was genau tun Sie? Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=2.204, Fallzahl: n=294 Veränderung von Online Informationen zur aktuellen Sendung suchen : -4,3 %* *Im Vergleich zu Seite 55

54 Fast die Hälfte nutzt Social Media gleichzeitig zum TV, um zu lesen was Freunde gerade schauen Sonstiges 19,1% Die aktuelle Sendung kommentieren 39,2% Lesen was Freunde gerade schauen 46,3% Fanseiten der Sendungen/Sender besuchen 44,5 Posten, was sie gerade sehen 30,1% Fragestellung: Sie haben angegeben, dass Sie Social Media beim Fernsehen nutzen. Wie nutzen Sie Social Media in Bezug auf die laufende Sendung? Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=2.204, Fallzahl: n=81 Seite 56

55 Surfen und Lesen sind die beliebtesten Aktivitäten im Internet, wenn kein Bezug zum Programm besteht Surfen Lesen 61,1 67,0 s schreiben Soziale Netzwerke nutzen Chatten Spielen 49,2 48,6 47,3 39,2 Online-Shopping Online-Banking Arbeiten Online-Games Sonstiges 27,4 23,5 18,5 16,0 15,2 Fragestellung: Sie haben angegeben, dass Sie Ihre Internetnutzung keinen konkreten Bezug zu den im TV gesehenen Inhalten hat. Welcher Tätigkeit gehen Sie im Internet während Ihrer TV Nutzung nach? (Angaben in %) Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=2.204, Fallzahl: n=1.208 Seite 57

56 Die Befragten sind hauptsächlich an den Schauspielern oder Moderatoren der gesehenen Sendung interessiert 67,1% 65,5% Handlung/Sendung Schauspieler/Moderatoren 35,8% Gesehene Produkte (Bekleidung, Kosmetik, Elektroprodukte) 23,2% Sender 45,3% Antworten zu Fragen (wie z.b. bei Wer wird Millionär) 23,2% Sonstige Fragestellung: Sie haben angegeben, dass Sie beim Fernsehen online nach Informationen zur aktuellen Sendung suchen. Welche Informationen suchen Sie genau? Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=2.204, Fallzahl: n=196 Seite 58

57 Hauptsächlich wird während der Werbung gesurft Nutzen Sie das Internet parallel zum TV während der Werbepause oder während der Sendung? Top 2, Angaben in % 53,7 % Gleich häufig 41,2 % Hauptsächlich während der Werbepause 5,2 % Hauptsächlich während der Sendung Fragestellung: Nutzen Sie das Internet parallel zum TV während der Werbepause oder der Sendung? Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=2.204; Fallzahl: n=1.541 Seite 59

58 Soziodemographie

59 Soziodemographie Onsite Geschlecht Männlich 54,6 Weiblich 45,4 Alter Bis 19 Jahre 12,2 20 bis 29 Jahre 21,3 30 bis 39 Jahre 19,5 40 bis 49 Jahre 21,5 50 bis 59 Jahre 14,8 60 Jahre + 10,6 Beruf Voll berufstätig 41,5 Teilweise berufstätig 11,6 In Ausbildung: Lehrling, Schüler, Student 15,4 Rentner, Pensionär 11,4 Nicht berufstätig 4,9 keine Angabe 15,2 HHNE bis unter Euro 20, bis unter Euro 10, bis unter Euro 14, Euro und mehr 21,9 Keine Angabe 31,5 Gewichtet nach Alter und Geschlecht Seite 61

60 Soziodemographie Tablet Targeting / Panel Befragung Geschlecht Männlich 55,4 Weiblich 44,6 Alter Bis 19 Jahre 29,8 20 bis 29 Jahre 21,5 30 bis 39 Jahre 23,6 40 bis 49 Jahre 14,8 50 bis 59 Jahre 6,9 60 Jahre + 3,4 Beruf Voll berufstätig 48,5 Teilweise berufstätig 10,4 In Ausbildung: Lehrling, Schüler, Student 25,4 Rentner, Pensionär 3,7 Nicht berufstätig 3,4 keine Angabe 8,6 HHNE bis unter Euro 13, bis unter Euro 14, bis unter Euro 15, Euro und mehr 27,7 Keine Angabe 28,7 Gewichtet nach Alter und Geschlecht Seite 62

61 Ihre Ansprechpartner in der Marktforschung Sonja Knab Director Research & Marketing Mareike Pezzei Senior Research Manager Smaranda Dancu Research Manager Tel.: 089/ Tel.: 089/ Tel.: 089/ ForwardAdGroup ForwardAdGroup ForwardAdGroup Seite 63

62 Kontaktieren Sie uns! Verwendetes Bildmaterial:

Mobile Effects 2014-2 Aktuelle Einblicke in die Welt der mobilen Internetnutzung

Mobile Effects 2014-2 Aktuelle Einblicke in die Welt der mobilen Internetnutzung Aktuelle Einblicke in die Welt der mobilen Internetnutzung : Inhalt 1 2 3 4 5 6 7 8 Zielsetzung und Studiensteckbrief Ausstattung der mobilen Internetnutzer Nutzung des mobilen Internets Smartphone App-Nutzung

Mehr

Mobile Effects 2014-1 Das Leben in der digitalen Welt

Mobile Effects 2014-1 Das Leben in der digitalen Welt Mobile Effects 2014-1 Das Leben in der digitalen Welt Mobile Effects 2014-I: Inhalt 1 2 3 4 5 6 7 8 Zielsetzung und Studiensteckbrief Ausstattung der mobilen Internetnutzer Nutzung des mobilen Internets

Mehr

Agenda. STUDIEN NEWS September 2014 - SOM Media Activity Guide 2014 - Studie Mobile Effects 2014-2 - Studie: Freizeit Monitor 2014

Agenda. STUDIEN NEWS September 2014 - SOM Media Activity Guide 2014 - Studie Mobile Effects 2014-2 - Studie: Freizeit Monitor 2014 1 Agenda STUDIEN NEWS September 2014 - SOM Media Activity Guide 2014 - Studie Mobile Effects 2014-2 - Studie: Freizeit Monitor 2014 2 SOM Media Activity Guide 2014 (II) Tagesreichweiten: TV führend bei

Mehr

Mobile Effects 2016. Wie wir Smartphone und Tablet im Alltag nutzen

Mobile Effects 2016. Wie wir Smartphone und Tablet im Alltag nutzen Mobile Effects 2016 Wie wir Smartphone und Tablet im Alltag nutzen Studieninhalte Mobile Effects 2016 1 2 3 4 5 6 7 Zielsetzung & Studiensteckbrief Ausstattung der mobilen Internetnutzer Nutzung des mobilen

Mehr

Mobile Effects 2013-2 Immer näher dran der Trend zum Second Screen

Mobile Effects 2013-2 Immer näher dran der Trend zum Second Screen Mobile Effects 2013-2 Immer näher dran der Trend zum Second Screen Agenda 1 Studiendesign 2 Key Findings 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Ausstattung der mobilen Internetnutzer Nutzung des mobilen Internets App-Nutzung

Mehr

Mobile Effects September 2011 Mobiles Internet Im deutschen Markt nicht mehr wegzudenken

Mobile Effects September 2011 Mobiles Internet Im deutschen Markt nicht mehr wegzudenken Mobiles Internet Im deutschen Markt nicht mehr wegzudenken Studiendesign Seite 3 Seite 4 Seite 5 Ausstattung der mobilen Internetnutzer Über die Hälfte aller Deutschen besitzt ein Smartphone Quelle: Onsite-Befragung

Mehr

Mobile Effects wie geht die mobile Reise in 2011 weiter?

Mobile Effects wie geht die mobile Reise in 2011 weiter? Mobile Effects wie geht die mobile Reise in 2011 weiter? Studiendesign Zielsetzung und Nutzen dieser Studie Die künftig in regelmäßigen Abständen und nun zum dritten Mal durchgeführte Studie soll Kunden

Mehr

Mobile Effects 2012-2. Mobiles Internet zu jeder Zeit und überall

Mobile Effects 2012-2. Mobiles Internet zu jeder Zeit und überall Mobile Effects 2012-2 Mobiles Internet zu jeder Zeit und überall Studiendesign Studiendesign Seite 2 Mobile Effects 2012-2 Zielsetzung und Nutzen dieser Studie Die in regelmäßigen Abständen durchgeführte

Mehr

Mobile EFFECTS 2010 Analyse der mobilen Internetnutzung

Mobile EFFECTS 2010 Analyse der mobilen Internetnutzung Mobile EFFECTS 2010 Analyse der mobilen Internetnutzung Entwicklung der Focus Online ipad App 4.000 Abrufe der Focus Online App mit dem ipad im Tagesverlauf 08.07.2010 Auch die Nutzung der ipad App gipfelt

Mehr

Smart TV Effects 2014-I Das smarte Surfen erreicht den TV-Markt. TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I

Smart TV Effects 2014-I Das smarte Surfen erreicht den TV-Markt. TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I Smart TV Effects 2014-I Das smarte Surfen erreicht den TV-Markt Seite 1 Smart-TV Effects Agenda Studiendesign Allgemeine Fernsehnutzung Ausstattung der Smart-TV Besitzer Internetnutzung mit dem Smart-TV

Mehr

ipad EFFECTS 2011 inpad -Forschung auf der Focus Online ipad App

ipad EFFECTS 2011 inpad -Forschung auf der Focus Online ipad App ipad EFFECTS 2011 inpad -Forschung auf der Focus Online ipad App Was heißt InPad-Forschung bei Tomorrow Focus Media? Einführung des ipads in Deutschland im Mai 2010 Start der Marktforschung auf dem ipad

Mehr

Video Effects 2015 Inhalte

Video Effects 2015 Inhalte Video Effects 2015 Video Effects 2015 Inhalte 1 Zielsetzung und Studiensteckbrief 2 Allgemeine Einstellung zu Online Videos 3 Geräte Nutzung 4 Online Video Themen 5 Anbieter von Online Videos Seite 2 Video

Mehr

Die Psychologie des Bewertens

Die Psychologie des Bewertens Studiensteckbrief Methode Panel-Befragung im TFM Opinion- Pool sowie OnSite-Befragung im TFM Netzwerk Teilnehmer des TFM-Online-Panels bzw. Personen im TFM Netzwerk Grundgesamtheit Auswahlverfahren Einladung

Mehr

Smart-TV Effects 2014-II Studie zur Smart-TV Nutzung in Deutschland und Österreich

Smart-TV Effects 2014-II Studie zur Smart-TV Nutzung in Deutschland und Österreich Smart-TV Effects 2014-II Studie zur Smart-TV Nutzung in Deutschland und Österreich Smart-TV Effects Agenda Studiendesign Allgemeine Fernsehnutzung Ausstattung der Smart-TV Besitzer Internetnutzung mit

Mehr

G+J Mobile 360 Studie // 2013 Ergebnisse der Befragung im Juli 2013

G+J Mobile 360 Studie // 2013 Ergebnisse der Befragung im Juli 2013 Ergebnisse der Befragung im Juli 2013 TITELBILD G+J Media Research Services Hamburg 2013 Wichtige Key-Facts zur G+J Mobile 360 Studie 1.200 SMARTPHONE USER IM G+J MOBILE PANEL 1 MARKEN- DREIKLANG & ZIELGRUPPEN-

Mehr

DigitalBarometer 1/2012: Mobiles Internet

DigitalBarometer 1/2012: Mobiles Internet DigitalBarometer 1/2012: Mobiles Internet Juni 2012 Studiendesign DigitalBarometer Untersuchungssteckbrief Methodik Grundgesamtheit Auftraggeber Institut Thema telefonische Befragung (CATI) bevölkerungsrepräsentativ,

Mehr

Mobile Communication Report 2012. Wien, 27. September 2012

Mobile Communication Report 2012. Wien, 27. September 2012 Mobile Communication Report 2012 Wien, 27. September 2012 Befragung unter österr. Handy-Besitzern 2 Befragungsmethode: CAWI, MindTake Online Panel Österreich Stichprobengröße: n=1.001 Zielgruppe: Handy-Nutzer

Mehr

Smart TV Effects 2014-I Das smarte Surfen erreicht den TV-Markt

Smart TV Effects 2014-I Das smarte Surfen erreicht den TV-Markt Smart TV Effects 2014-I Das smarte Surfen erreicht den TV-Markt Smart-TV Effects Agenda Studiendesign Allgemeine Fernsehnutzung Ausstattung der Smart-TV Besitzer Internetnutzung mit dem Smart-TV Bedienung

Mehr

G+J Mobile 360 Studie // Round 3

G+J Mobile 360 Studie // Round 3 G+J Mobile 360 Studie // Round 3 Ergebnisse der Panelbefragung 2014 TITELBILD G+J Media Research Services Hamburg 2014 Wichtige Key-Facts zur G+J Mobile 360 Studie 1.400 SMARTPHONE USER IM G+J MOBILE PANEL

Mehr

Video Effects 2016 Inhalte

Video Effects 2016 Inhalte Video Effects 2016 Video Effects 2016 Inhalte 1 Zielsetzung und Studiensteckbrief 2 Allgemeine Einstellung zu Online Videos 3 Online Video Nutzung nach Geräten 4 Online Video Themen 5 Anbieter von Online

Mehr

Mobile Effects Mai 2011 Deutschland erobert das mobile Internet

Mobile Effects Mai 2011 Deutschland erobert das mobile Internet Mobile Effects Mai 2011 Deutschland erobert das mobile Internet Studiendesign Zielsetzung und Nutzen dieser Studie Die künftig in regelmäßigen Abständen und nun zum bereits vierten Mal durchgeführte Studie

Mehr

Smart-TV Effects 2014-II

Smart-TV Effects 2014-II Smart-TV Effects 2014-II Studie zur Smart-TV Nutzung in Deutschland und Österreich 2014 Goldbach Audience Austria GmbH 1 Smart-TV Effects Agenda Studiendesign Allgemeine Fernsehnutzung Ausstattung der

Mehr

Digitalbarometer. Januar 2011

Digitalbarometer. Januar 2011 Januar 2011 Was ist das? Untersuchungssteckbrief Methodik telefonische Mehrthemenbefragung, repräsentativ, ca. 1.000 Fälle je Welle Grundgesamtheit Erhebungsrhythmus Auftraggeber Institut Themen Erwachsene

Mehr

Social Media Effects 2010

Social Media Effects 2010 Social Media Effects 2010 Zielsetzung und Nutzen dieser Studie Die künftig in regelmäßigen Abständen durchgeführte Studie soll Kunden und Agenturen künftig die Möglichkeit geben den Social Media Markt

Mehr

Bewegtbild auf allen Kanälen

Bewegtbild auf allen Kanälen Bewegtbild auf allen Kanälen Mediaworkshop 18./19. Juni 2015 1 Online-Videoinhalte werden häufig und über unterschiedliche Geräte genutzt 32 Täglich Laptop, Netbook 19 63 37 Mehrmals pro Woche 27 Desktop-PC

Mehr

Axel Springer Media Impact ipad-panel ipad-nutzer: trendy & zahlungsbereit

Axel Springer Media Impact ipad-panel ipad-nutzer: trendy & zahlungsbereit Axel Springer Media Impact ipad-panel ipad-nutzer: trendy & zahlungsbereit Marktforschung; Juli 2013 Studien aus dem Media Impact Panel Axel Springer Media Impact baute im Frühjahr 2011 das Media Impact

Mehr

Megatrend Smartphone - Zahlen zur Nutzung des mobilen Web

Megatrend Smartphone - Zahlen zur Nutzung des mobilen Web Wissen schafft Zukunft. Megatrend Smartphone - Zahlen zur Nutzung des mobilen Web 15. Runder Tisch der Gewerbetreibenden 25. August 2014 www.bbe.de by BBE Handelsberatung GmbH www.bbe.de 2 Bedeutung des

Mehr

Mediadaten KINO&CO Netzwerk

Mediadaten KINO&CO Netzwerk Mediadaten KINO&CO Netzwerk Über die Hälfte aller Deutschen besitzt ein Smartphone Quelle: Onsite-Befragung im TFM-Netzwerk; n=5.622; September 2011 Android überholt Mac ios Quelle: Onsite-Befragung

Mehr

Native Advertising Studie 2015

Native Advertising Studie 2015 Native Advertising Studie 2015 Native Advertising Studie 2015: Inhalt 1 Zielsetzung und Nutzen der Studie 2 Untersuchungsdesign 3 Wahrnehmung und Interaktion 4 Gefallen 5 Engagement und Akzeptanz 6 Vorteile

Mehr

Digitale Nutzung in der DACH-Region. Bundesverband Digitale Wirtschaft e.v. in Kooperation mit IAB Austria und IAB Switzerland

Digitale Nutzung in der DACH-Region. Bundesverband Digitale Wirtschaft e.v. in Kooperation mit IAB Austria und IAB Switzerland Digitale Nutzung in der DACH-Region Bundesverband Digitale Wirtschaft e.v. in Kooperation mit IAB Austria und IAB Switzerland Kooperationsstudie zu digitalen Nutzungstrends Kooperation zwischen BVDW, IAB

Mehr

ipad EFFECTS 2011 inpad -Forschung auf der Focus Online ipad App

ipad EFFECTS 2011 inpad -Forschung auf der Focus Online ipad App ipad EFFECTS 2011 inpad -Forschung auf der Focus Online ipad App Was heißt InPad-Forschung bei Tomorrow Focus Media? Einführung des ipads in Deutschland im Mai 2010 Start der Marktforschung auf dem ipad

Mehr

Brand Effects Native Wer liefert was

Brand Effects Native Wer liefert was Brand Effects Native Wer liefert was Studiendesign Ablauf der Onsite-Befragung Kontakt Kontakte mit der wlw-kampagne (Display und Native) werden mit Hilfe eines Cookies identifiziert und getrackt Einladung

Mehr

DIGITALE NUTZUNGSTRENDS

DIGITALE NUTZUNGSTRENDS DIGITALE NUTZUNGSTRENDS Auszüge aus der DACH Studie 1: Entwicklungen und Trends der digitalen Nutzung in der DACH Region Kooperation zwischen BVDW, IAB Österreich, IAB Switzerland. Studie liegt nach nun

Mehr

Tablet Computer 2013. Eine repräsentative Studie zur Verbreitung und Verwendung von Tablet-Computern in Deutschland

Tablet Computer 2013. Eine repräsentative Studie zur Verbreitung und Verwendung von Tablet-Computern in Deutschland Tablet Computer 2013 Eine repräsentative Studie zur Verbreitung und Verwendung von Tablet-Computern in Deutschland Berlin, 27. September 2013 Seite 1/21 Inhalt 1. Zentrale Ergebnisse Seite 3 2. Verbreitung

Mehr

Social Trends Studie. Social Media

Social Trends Studie. Social Media Social Trends Studie Social Media Social Trends Studienreihe Die TOMORROW FOCUS Media Social Trends erscheint seit Mitte 2011 etwa alle sechs Wochen zu einem aktuellen gesellschaftlichen Thema. Die empirische

Mehr

DigitalBarometer: Mobiles Internet und Apps. Juli 2010

DigitalBarometer: Mobiles Internet und Apps. Juli 2010 DigitalBarometer: Mobiles Internet und Apps Juli 2010 Was ist das DigitalBarometer? Untersuchungssteckbrief Methodik Grundgesamtheit Erhebungsrhythmus Auftraggeber Institut Thema telefonische Mehrthemenbefragung,

Mehr

Oktober 2015. Mobile Activity Trends 2015 II Mobile Payment

Oktober 2015. Mobile Activity Trends 2015 II Mobile Payment Oktober 2015 Mobile Activity Trends 2015 II Mobile Payment Agenda Einleitung Nutzungshäufigkeiten Mobile Payment 2 Smartphone-Nutzung mit 82 Prozent stabil hoch Smartphones gehören zu den meistgenutzten

Mehr

Medien in Kinderhänden

Medien in Kinderhänden Medien in Kinderhänden Daten und Beobachtungen Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL Zwei maßgebliche Entwicklungen Entwicklung unterschiedlicher Familienformen Geräteentwicklung 2 Wissen, worüber

Mehr

ERGEBNISSE MOBILE INTERNETNUTZUNG 2014 Gradmesser für die digitale Gesellschaft

ERGEBNISSE MOBILE INTERNETNUTZUNG 2014 Gradmesser für die digitale Gesellschaft ERGEBNISSE MOBILE INTERNETNUTZUNG 2014 Gradmesser für die digitale Gesellschaft Eine Studie der Initiative D21, durchgeführt von TNS Infratest 2. Dezember 2014, Berlin Agenda 1 Eckdaten zur Studie 2 Fakten

Mehr

Die Test-Revolution. On Demand, Skalierbar und Zugriff auf alle Geräte. www.testhub.com 1

Die Test-Revolution. On Demand, Skalierbar und Zugriff auf alle Geräte. www.testhub.com 1 Die Test-Revolution On Demand, Skalierbar und Zugriff auf alle Geräte www.testhub.com 1 Studie Nutzerreaktionen zur WhatsApp-Akquise www.testhub.com 2 Outline 1. Purpose of Research 2. Management Summary

Mehr

Dialego Market Research Online For Better Decisions

Dialego Market Research Online For Better Decisions Dialego Market Research Online For Better Decisions Mobiles Internet Eine Befragung der Dialego AG März 2009 Übergewicht 1 Bei Veröffentlichung durch Dritte Belegexemplar erbeten Inhaltsverzeichnis Projektdokumentation

Mehr

Branchen-Studie. MindTake Research GmbH Wien, im November 2014

Branchen-Studie. MindTake Research GmbH Wien, im November 2014 Branchen-Studie Telekommunikation MindTake Research GmbH Wien, im November 2014 Agenda Einleitung Online-Einkaufsverhalten und bevorzugte Zahlungsarten - Einkaufsverhalten über Laptop - Einkaufsverhalten

Mehr

CATCH ME IF YOU CAN! Grundlagenstudie zur Multi-Screen-Nutzung. Key Facts

CATCH ME IF YOU CAN! Grundlagenstudie zur Multi-Screen-Nutzung. Key Facts CATCH ME IF YOU CAN! Grundlagenstudie zur Multi-Screen-Nutzung Key Facts Motivation und Methodik. Viel Buzz in den Medien. Viel Buzz im Markt. Seite 3 Hintergrund & Motivation. Zunehmende Verbreitung von

Mehr

SCREEN LIFE 2014. Bärbel Bolten, Ipsos. 11. TV-Wirkungstag, 22. Mai 2014

SCREEN LIFE 2014. Bärbel Bolten, Ipsos. 11. TV-Wirkungstag, 22. Mai 2014 SCREEN LIFE 2014 Bärbel Bolten, Ipsos 11. TV-Wirkungstag, 22. Mai 2014 Internetfähige Screens halten weiter Einzug Persönliche Nutzung März 2012 Heute 60% 16% 29% 11% 39% 18% 91% 89% Basis: Alle Befragte

Mehr

Axel Springer Media Impact ipad-panel. Marktforschung März 2012

Axel Springer Media Impact ipad-panel. Marktforschung März 2012 Axel Springer Media Impact ipad-panel Marktforschung März 2012 Studien aus dem Media Impact Panel Axel Springer Media Impact baute im Frühjahr 2011 das Media Impact ipad-panel auf, um die Zielgruppe der

Mehr

Pocket-Entertainment. Nutzung mobiler Endgeräte

Pocket-Entertainment. Nutzung mobiler Endgeräte Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG Pocket-Entertainment Nutzung mobiler Endgeräte Neben Kommunikation vor allem Games und Entertainment Smartphone-Apps werden genutzt für Angaben in % (mind. einmal

Mehr

STUDIEN NEWS JANUAR 2015

STUDIEN NEWS JANUAR 2015 1 Agenda STUDIEN NEWS JANUAR 2015 - GuJ Studie: Mobile 360 Grad - Studie: Smart TV Effects 2014 II - Neuro-Studie zu Native Advertising - Google Studie zur Ad-Viewability 2 GuJ Studie: Mobile 360 Grad

Mehr

Markenbildung im Media-Mix Werbewirkung jenseits des Klicks

Markenbildung im Media-Mix Werbewirkung jenseits des Klicks Werbewirkung jenseits des Klicks ForwardAdGroup sucht in 2011 nach Alternativen zum Klick und beweist Januar 2011 Branding Advertising Online August 2011 Die Zukunft der Online-Display-Werbung September2011

Mehr

Der Second Screen als Verstärker

Der Second Screen als Verstärker Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG Der Second Screen als Verstärker Repräsentative Studie zur parallelen Nutzung von TV und Internet Frankfurt, 19.6.213 Das Medien-Zeitbudget der Deutschen 213

Mehr

Mobile Marketing Gut vorbereitet auf den mobilen Kunden

Mobile Marketing Gut vorbereitet auf den mobilen Kunden Mobile Marketing Gut vorbereitet auf den mobilen Kunden ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Köln, 25.08.2015 Agenda Warum Mobile Marketing Mobile Marketing ist nicht gleich APP Mobile Optimierung als Grundlage

Mehr

In-App-Advertising: Case Study SportScheck

In-App-Advertising: Case Study SportScheck Ein Unternehmen der der ProSiebenSAT.1 Media Media AG AG Unterföhring, 19.01.2012 In-App-Advertising: Case Study SportScheck Smarte Werbung mit In-App-Advertising Immer mehr, immer öfter. Das ist nicht

Mehr

TNS Infratest Blickpunkt Apps@Co 2013. TNS Infratest TNS Infratest Blickpunkt Apps@Co

TNS Infratest Blickpunkt Apps@Co 2013. TNS Infratest TNS Infratest Blickpunkt Apps@Co 2013 Nutzung von Finance-/ Versicherungs-Apps Finance- und Versicherungs-Apps werden häufiger auf dem Tablet-PC genutzt als auf dem Smartphone Höchste Nutzung in den Altersgruppen: Höchste Nutzung in den

Mehr

G+J EMS Mobile 360 Studie Auszug aus den Gesamtergebnissen

G+J EMS Mobile 360 Studie Auszug aus den Gesamtergebnissen Auszug aus den Gesamtergebnissen Kay Schneemann Head of Digital Research Hamburg 2013 Die Studie liefert Ergebnisse mit Hilfe von Befragung und technischer Messung im Rahmen eines Mobile Panels. Warum

Mehr

Studien News. Juni 2015

Studien News. Juni 2015 Studien News Juni 2015 1 Agenda STUDIEN NEWS JUNI 2015 - Studie: Mobile Activity Trends 2015 I - Tomorrow Focus Studie: Video Effects 2015 - IP Trendline: Potenziale kostenpflichtiger Online-Videotheken

Mehr

DIGITALE GESCHÄFTSANBAHNUNG

DIGITALE GESCHÄFTSANBAHNUNG DIGITALE GESCHÄFTSANBAHNUNG WORKSHOP 09.10.2014 BREMEN ROLAND BÖHME SENIOR CONSULTANT www.udg.de/heimsheim Die UDG Heimsheim bietet 360 Performance Marketing Relevante Besucher & Verbesserung der Conversionrate

Mehr

Global Connected Consumer Study

Global Connected Consumer Study Global Connected Consumer Study Ergebnisse für Deutschland Eine Studie von TNS Infratest in Kooperation mit dem BVDW und Google Mai Kernergebnisse 1. 82% aller Deutschen ab 16 Jahren sind online, bei den

Mehr

Shopping-App-Nutzung 2016

Shopping-App-Nutzung 2016 Inhalt 1. Zielsetzung und Nutzen der Umfrage 2. Teilnehmerstruktur 3. Nutzung verschiedener Devices 4. Einstellung zu Shopping-Apps 5. Profil der Shopping-App-Fans 6. Zusammenfassung 7. Kontakt Mai 16

Mehr

Studie: Best of Display Advertising 2015. Ergebnisse kampagnenbegleitender Werbewirkungsstudien von 2008 bis 2015

Studie: Best of Display Advertising 2015. Ergebnisse kampagnenbegleitender Werbewirkungsstudien von 2008 bis 2015 Studie: Best of Display Advertising 2015 Ergebnisse kampagnenbegleitender Werbewirkungsstudien von 2008 bis 2015 Inhalt der Studie 1 Einleitung und Studiendesign 2 Studienergebnisse Display Kampagnen 2.1

Mehr

Wie das Handy den Handel verändert Die Rolle des Smartphones im Kaufprozess

Wie das Handy den Handel verändert Die Rolle des Smartphones im Kaufprozess Wie das Handy den Handel verändert Die Rolle des Smartphones im Kaufprozess 18. März 2014 Infotag für Unternehmen Judith Halbach ebusiness-lotse Köln Agenda Die mobilen Nutzer Wer sie sind und was sie

Mehr

Wettertargeting HolidayCheck

Wettertargeting HolidayCheck Wettertargeting HolidayCheck Ablauf der Onsite-Befragung SURFPROZESS Kontakte mit den HolidayCheck Werbemitteln werden mit Hilfe eines Cookies identifiziert und getrackt. Direkt nach Werbemittelkontakt

Mehr

mobile facts 2015-I AGOF e. V. Juni 2015

mobile facts 2015-I AGOF e. V. Juni 2015 mobile facts 2015-I AGOF e. V. Juni 2015 Das AGOF Mobile Universum Das AGOF Mobile Universum 34,48 Millionen Personen ab 14 Jahren haben innerhalb des dreimonatigen Erhebungszeitraumes auf mindestens eine

Mehr

Trends im Online-Shopping

Trends im Online-Shopping Trends im Online-Shopping Achim Berg, BITKOM-Vizepräsident Berlin, 8. Mai 2014 Fast jeder Internetnutzer kauft im Internet ein Haben Sie in den vergangenen 12 Monaten im Internet etwas gekauft? 2012 2014

Mehr

MILLENNIALS COMING OF AGE CHANCEN UND REZEPTE FÜR DIE WERBUNG MULTISCREEN-STUDIE 2016

MILLENNIALS COMING OF AGE CHANCEN UND REZEPTE FÜR DIE WERBUNG MULTISCREEN-STUDIE 2016 MILLENNIALS COMING OF AGE CHANCEN UND REZEPTE FÜR DIE WERBUNG MULTISCREEN-STUDIE 2016 Eine Studie von Goldbach Audience, MEC und MindTake 11. April 2016 Kati Förster ZIEL DER STUDIE UND METHODE Zielgruppe:

Mehr

Ergebnispräsentation Appstudie - Verbraucher Apps

Ergebnispräsentation Appstudie - Verbraucher Apps Ergebnispräsentation Appstudie - Verbraucher Apps Inhalte Hintergrund und Untersuchungsschwerpunkte Studiensteckbrief Soziodemographie Allgemeine App-Nutzung Nutzung von Verbraucher-Apps Einzelanalyse

Mehr

Second-Screen: Hype oder Realität? Quantitative Einordnung eines Medien-Phänomens

Second-Screen: Hype oder Realität? Quantitative Einordnung eines Medien-Phänomens Second-Screen: Hype oder Realität? Quantitative Einordnung eines Medien-Phänomens Andrea Geißlitz, MediaResearch Nebentätigkeiten beim Fernsehen (1) Internetnutzung ist nicht die häufigste Nebentätigkeit

Mehr

TNS Infratest Mobile Club 2013 Smartphone-Nutzung und ihre Einsatzorte. TNS Infratest

TNS Infratest Mobile Club 2013 Smartphone-Nutzung und ihre Einsatzorte. TNS Infratest Smartphone-Nutzung und ihre Einsatzorte Mobile Landscape 27% beim Sport 16% im Kino in Geschäften/ beim Einkaufen 60% 51% in der Natur/ beim Spazierengehen 74% 65% im Restaurant/Café als Beifahrer im Auto

Mehr

Mobile first Wie sich Nutzungs- und Kaufverhalten verändern werden

Mobile first Wie sich Nutzungs- und Kaufverhalten verändern werden Mobile first Wie sich Nutzungs- und Kaufverhalten verändern werden 17. Juni 2015 Infotag für Unternehmen Birgit Kötter ebusiness-lotse Köln Agenda Die mobilen Nutzer Wer sie sind und was sie machen Nutzung

Mehr

Die Macht des zweiten Bildschirms

Die Macht des zweiten Bildschirms SECOND SCREEN ZERO Die Macht des zweiten Bildschirms Frageninventar, Management Report Juni 2012 2012 Copyright Anywab GmbH, www.anywab.com ÜBERSICHT DER FRAGENBLÖCKE DER STUDIE SECOND SCREEN ZERO 1. Themenblock

Mehr

WERBEWIRKUNG. Der On Top Service auch für Ihre Native Advertising Kampagne

WERBEWIRKUNG. Der On Top Service auch für Ihre Native Advertising Kampagne WERBEWIRKUNG Der On Top Service auch für Ihre Native Advertising Kampagne Wir zeigen Ihnen was Ihre native Kampagne bewirkt / / VORAUSSETZUNGEN / / INHALTE Gebuchte Kampagne: Native Advertising Kampagne

Mehr

Medien der Zukunft: 7 Thesen. Zürich, 5. Mai 2011

Medien der Zukunft: 7 Thesen. Zürich, 5. Mai 2011 Medien der Zukunft: 7 Thesen Zürich, 5. Mai 2011 Zwei Kernfragen: Wie wird sich die Medienlandschaft in Zukunft entwickeln? Welchen Einfluss wird dies auf Marketing und Kommunikation haben? 1 2 Das Vorgehen:

Mehr

Dezember 2014 MAG Mobile Das Smartphone beim Shoppen

Dezember 2014 MAG Mobile Das Smartphone beim Shoppen Dezember 2014 MAG Mobile Das Smartphone beim Shoppen Inhalt Smartphonenutzung Smartphoneaktivitäten Smartphone im Shoppingkontext 2 Massenmedium Smartphone: Fast 80 Prozent besitzen derzeit mindestens

Mehr

Digitalbarometer. Mai 2010

Digitalbarometer. Mai 2010 Mai 2010 Was ist das? Untersuchungssteckbrief Methodik telefonische Mehrthemenbefragung, repräsentativ, ca. 1.000 Fälle je Welle Grundgesamtheit Erhebungsrhythmus Auftraggeber Institut Themen Erwachsene

Mehr

8 Mediennutzung. 8.1 Medienausstattung

8 Mediennutzung. 8.1 Medienausstattung 8 Mediennutzung Im ersten Teil dieses Kapitels wird dargestellt, ob die befragten Kinder Zugang zu Computern, Internet, Mobil-, Smartphone oder Tablet haben und wie oft sie das Internet nutzen. Daran anschließend

Mehr

Mobile Shopping 2014. Die Geburt des Immer-online-Nutzers. Björn Hahner Country Manager DE & AT, Tradedoubler

Mobile Shopping 2014. Die Geburt des Immer-online-Nutzers. Björn Hahner Country Manager DE & AT, Tradedoubler Mobile Shopping 2014 Die Geburt des Immer-online-Nutzers Björn Hahner Country Manager DE & AT, Tradedoubler 1 2 Mobile Geräte sind unsere ständigen Begleiter und verändern die Art, wie wir shoppen 91%

Mehr

Social Media Effects 2012 Die steigende Bedeutung des Web 2.0 auch für Unternehmen

Social Media Effects 2012 Die steigende Bedeutung des Web 2.0 auch für Unternehmen Social Media Effects 2012 Die steigende Bedeutung des Web 2.0 auch für Unternehmen Studiendesign Studiendesign Zielsetzung und Nutzung der Studie Die nun schon zum zweiten Mal durchgeführte Studie soll

Mehr

Senioren in der digitalen Welt Prof. Dr. Johanna Wanka Bundesministerin für Bildung und Forschung Prof. Dieter Kempf BITKOM-Präsident

Senioren in der digitalen Welt Prof. Dr. Johanna Wanka Bundesministerin für Bildung und Forschung Prof. Dieter Kempf BITKOM-Präsident Senioren in der digitalen Welt Prof. Dr. Johanna Wanka Bundesministerin für Bildung und Forschung Prof. Dieter Kempf BITKOM-Präsident Berlin, 12. Dezember 2014 Viele Senioren haben Computer-Grundkenntnisse

Mehr

DACH-Studie 2014: Digitale Nutzungstrends in Deutschland, Österreich und der Schweiz

DACH-Studie 2014: Digitale Nutzungstrends in Deutschland, Österreich und der Schweiz DACH-Studie 2014: Digitale Nutzungstrends in Deutschland, Österreich und der Schweiz Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW), IAB Austria, IAB Switzerland Oktober 2014 BVDW, IAB Österreich, IAB Schweiz:

Mehr

Wie mobil ist Deutschland wirklich? Unterföhring, Mai 2016 SevenOne Media

Wie mobil ist Deutschland wirklich? Unterföhring, Mai 2016 SevenOne Media Wie mobil ist Deutschland wirklich? Unterföhring, Mai 2016 SevenOne Media Fragestellung In der aktuellen Veröffentlichung der Mobilie Activity Trends gehen wir der Frage nach, wie Smartphones und Tablets

Mehr

Social Trends Automobil und Mobilität der Zukunft

Social Trends Automobil und Mobilität der Zukunft Social Trends Automobil und Mobilität der Zukunft Social Trends Die TOMORROW FOCUS Media Social Trends erscheint seit Mitte 2011 ca. alle sechs Wochen zu einem aktuellen gesellschaftlichen Thema. Die empirische

Mehr

Mobile Web & Location-based Services Perspektiven der Nutzer Potentiale für die Touristik

Mobile Web & Location-based Services Perspektiven der Nutzer Potentiale für die Touristik Fittkau & Maaß Consulting Internet Consulting & Research Services Mobile Web & Location-based Services Perspektiven der Nutzer Potentiale für die Touristik Susanne Fittkau Fittkau & Maaß Consulting ITB

Mehr

Digital Advertising: Die Wirkung von Online- und Mobile- Werbeformaten im Vergleich. SymanO 06. März 2013

Digital Advertising: Die Wirkung von Online- und Mobile- Werbeformaten im Vergleich. SymanO 06. März 2013 Digital Advertising: Die Wirkung von Online- und Mobile- Werbeformaten im Vergleich SymanO 06. März 2013 AGENDA AGENDA 1 Digital Advertising wächst: Mobile und Online sind auf Wachstumskurs 2 3 Digital

Mehr

Herzlich Willkommen! FO-FORUMEXPERTENRUNDE MOBILE MEDIA. Gehören ipads, Apps & Co. die Zukunft?

Herzlich Willkommen! FO-FORUMEXPERTENRUNDE MOBILE MEDIA. Gehören ipads, Apps & Co. die Zukunft? Herzlich Willkommen! Jürg Konrad Vorsitzender der Geschäftsleitung FO Print & Media AG Roger Sommerhalder Berater Online- & Mobile Kommunikation, netzbarkeit partner of the brandinghouse network Meike

Mehr

Ergebnisse. Kurz-Statistiken Umfrage 96694 'App Nutzungsanalyse' Umfrage 96694

Ergebnisse. Kurz-Statistiken Umfrage 96694 'App Nutzungsanalyse' Umfrage 96694 Ergebnisse Umfrage 96694 Anzahl der Datensätze in dieser Abfrage: 211 Gesamtzahl der Datensätze dieser Umfrage: 211 Anteil in Prozent: 100.00% Seite 1 / 59 Seite 2 / 59 Feld-Zusammenfassung für 1 Nutzen

Mehr

Click Effects 2010 Analyse der Klickraten im TOMORROW FOCUS Netzwerk?

Click Effects 2010 Analyse der Klickraten im TOMORROW FOCUS Netzwerk? Click Effects 2010 Analyse der Klickraten im TOMORROW FOCUS Netzwerk? Studiendesign Zielsetzung und Nutzen dieser Studie Neben einer stärkeren Werbewirkung erzeugen Branding- Werbemittel auch eine deutlich

Mehr

Digitalisierung des Alltags?

Digitalisierung des Alltags? Digitalisierung des Alltags? Die TOMORROW FOCUS Media Social Trends erscheint monatlich zu einem aktuellen gesellschaftlichen Thema. Die empirische Studie liefert spannende und teilweise unerwartete Erkenntnisse

Mehr

Section A: Allgemeine Fragen

Section A: Allgemeine Fragen Section A: Allgemeine Fragen A1. Nutzen Sie Apps? Skip to 5 Keine Angabe A2. Warum nutzen Sie keine Apps? Ich kann/ will das Geld für ein App fähiges Gerät nich aufbringen Ich benötige die Zusatzleistungeb

Mehr

Mobile Activity Trends 2015 I Smart Connections

Mobile Activity Trends 2015 I Smart Connections Mai 2015 Mobile Activity Trends 2015 I Smart Connections Martin Krautsieder, New Media Research SevenOne Media Smartphoneverbreitung inzwischen bei über 80 Prozent Gerätebesitz in Prozent, Onliner 14-69

Mehr

TYPOLOGIE DER ÖSTERREICHISCHEN MOBIL- UND SMARTPHONE-NUTZER CCS 2012/2013

TYPOLOGIE DER ÖSTERREICHISCHEN MOBIL- UND SMARTPHONE-NUTZER CCS 2012/2013 TYPOLOGIE DER ÖSTERREICHISCHEN MOBIL- UND SMARTPHONE-NUTZER CCS 2012/2013 In % SMARTPHONENUTZUNG NIMMT STARK ZU 70 60 50 40 30 20 60 50 50 40 2011 2012 10 0 Smartphoner Handy Handy als Werbekanal hat durch

Mehr

Brand Effects: Hochland. Ergebnisse der kampagnenbegleitenden Werbewirkungsstudie

Brand Effects: Hochland. Ergebnisse der kampagnenbegleitenden Werbewirkungsstudie Brand Effects: Hochland Ergebnisse der kampagnenbegleitenden Werbewirkungsstudie Ablauf der OnSite-Befragung Kurz nach Werbemittelkontakt wird jeder n-te User zur Befragung eingeladen. Das Setzen eines

Mehr

Mobile Research 2011. Ein Studienüberblick von Google und der Fachgruppe Mobile im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v.

Mobile Research 2011. Ein Studienüberblick von Google und der Fachgruppe Mobile im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. Mobile Research 2011 Ein Studienüberblick von Google und der Fachgruppe Mobile im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. Mai 2011 Kernergebnisse 1 12 Millionen Deutsche nutzen ein Smartphone und

Mehr

Crossdigitales Targeting auf echte Userdaten Das gibt es nur auf XING

Crossdigitales Targeting auf echte Userdaten Das gibt es nur auf XING Crossdigitales Targeting auf echte Userdaten Das gibt es nur auf XING Factsheet 20,6% der Befragten nutzen das mobile Internet eher statt dem stationären Internet* 14,6% der Befragten nutzen das Internet

Mehr

MILLENNIALS COMING OF AGE CHANCEN UND REZEPTE FÜR DIE WERBUNG MULTISCREEN-STUDIE 2016. Eine Studie von Goldbach Audience, MEC und MindTake

MILLENNIALS COMING OF AGE CHANCEN UND REZEPTE FÜR DIE WERBUNG MULTISCREEN-STUDIE 2016. Eine Studie von Goldbach Audience, MEC und MindTake MILLENNIALS COMING OF AGE CHANCEN UND REZEPTE FÜR DIE WERBUNG MULTISCREEN-STUDIE 2016 Eine Studie von Goldbach Audience, MEC und MindTake METHODE Zielgruppe: Sample-Größe: Quotierung: 15-65 Jahre, repräsentativ

Mehr

Mobile Impact Academy I: Smartphone-Nutzung in Deutschland. Marktforschung März 2013

Mobile Impact Academy I: Smartphone-Nutzung in Deutschland. Marktforschung März 2013 : Smartphone-Nutzung in Deutschland Marktforschung März 2013 Smartphone-Analyse Die nachfolgende Analyse liefert mit Hilfe einer umfassenden technischen Messung neueste Erkenntnisse über Smartphone-Nutzer:

Mehr

Genutzte TV/Internet Angebote (1/2)

Genutzte TV/Internet Angebote (1/2) Genutzte TV/Internet Angebote (1/2) Nachrichten werden sowohl bei TV als auch Internet häufig genutzt. TV bei Unterhaltung und Regionalem weit vorn Nutze mind. 1x pro Woche Fernsehen (Basis: TV-Nutzer)

Mehr

ACTA 2011. Mobile: Neue Dimensionen der Internetnutzung. Professor Dr. Renate Köcher

ACTA 2011. Mobile: Neue Dimensionen der Internetnutzung. Professor Dr. Renate Köcher Mobile: Neue Dimensionen der Internetnutzung Professor Dr. Renate Köcher Präsentation am 6. Oktober 2011 in Hamburg Institut für Demoskopie Allensbach Die Option der mobilen Internetnutzung revolutioniert

Mehr

Faszination Mobile Verbreitung, Nutzungsmuster und Trends

Faszination Mobile Verbreitung, Nutzungsmuster und Trends Faszination Mobile Verbreitung, Nutzungsmuster und Trends Bundesverband Digitale Wirtschaft in Kooperation mit Google und TNS Infratest Carola Lopez Zielsetzung und Methodik der Befragung Das vorliegende

Mehr

41 Prozent wollen ihr Smartphone innerhalb dieses Jahres wechseln

41 Prozent wollen ihr Smartphone innerhalb dieses Jahres wechseln 41 Prozent wollen ihr Smartphone innerhalb dieses Jahres wechseln Das Marktforschungsinstitut MindTake Research hat in einem Branchenreport rund 1.000 Österreicher zu ihren Anschaffungsplänen von IT- und

Mehr

Virales Marketing mit Smartphones. Jens Doose - Onwerk GmbH 05.11.2010

Virales Marketing mit Smartphones. Jens Doose - Onwerk GmbH 05.11.2010 Virales Marketing mit Smartphones Jens Doose - Onwerk GmbH 05.11.2010 Über Onwerk Was ist ein Smartphone? Eigene Inhalte auf dem Telefon Statistiken Virales Marketing Mobiles virales Marketing Beispiel

Mehr

BUNTE Multi Screen Weekender Die Multi Screen Kampagnen der Zukunft

BUNTE Multi Screen Weekender Die Multi Screen Kampagnen der Zukunft BUNTE Multi Screen Weekender Die Multi Screen Kampagnen der Zukunft Wohin entwickelt sich Multi Screen? Der Besitz von Smartphones hat sich seit 2012 mehr als verdoppelt Nutzen Sie ein Mobiltelefon? Angaben

Mehr

Entwicklungen im Bereich der digitalen Medien Nutzungsverhalten und Multi- Channel-Marketing

Entwicklungen im Bereich der digitalen Medien Nutzungsverhalten und Multi- Channel-Marketing Entwicklungen im Bereich der digitalen Medien Nutzungsverhalten und Multi- Channel-Marketing Das Online Universum Davon: Internetnutzer in den letzten drei Monaten (WNK) 55,59 Mio. Gesamtbevölkeru ng 73,36

Mehr