Ihr Benutzerhandbuch BLACKBERRY ENTERPRISE SERVER FOR NOVELL GROUPWISE

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ihr Benutzerhandbuch BLACKBERRY ENTERPRISE SERVER FOR NOVELL GROUPWISE http://de.yourpdfguides.com/dref/1118642"

Transkript

1 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für BLACKBERRY ENTERPRISE SERVER FOR NOVELL GROUPWISE. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die BLACKBERRY ENTERPRISE SERVER FOR NOVELL GROUPWISE in der Bedienungsanleitung (Informationen, Spezifikationen, Sicherheitshinweise, Größe, Zubehör, etc.). Detaillierte Anleitungen zur Benutzung finden Sie in der Bedienungsanleitung. Bedienungsanleitung BLACKBERRY ENTERPRISE SERVER FOR NOVELL GROUPWISE Gebrauchsanweisung BLACKBERRY ENTERPRISE SERVER FOR NOVELL GROUPWISE Gebrauchsanleitung BLACKBERRY ENTERPRISE SERVER FOR NOVELL GROUPWISE Betriebsanleitung BLACKBERRY ENTERPRISE SERVER FOR NOVELL GROUPWISE Benutzerhandbuch BLACKBERRY ENTERPRISE SERVER FOR NOVELL GROUPWISE Ihr Benutzerhandbuch BLACKBERRY ENTERPRISE SERVER FOR NOVELL GROUPWISE

2 Handbuch Zusammenfassung:... Installieren des BlackBerry MDS Connection Service.. Installieren des BlackBerry MDS Integration Service Installieren des BlackBerry Router.

3 ... Installieren des Hosted BlackBerry Enterprise Server Systemanforderungen Systemanforderungen: BlackBerry Enterprise Server

4 ... Systemanforderungen: BlackBerry Attachment Service... Systemanforderungen: BlackBerry Manager Systemanforderungen: BlackBerry MDS Connection Service..

5 .. Systemanforderungen: BlackBerry MDS Integration Service..... Systemanforderungen: BlackBerry Router Systemanforderungen für optionale Umgebungen und Funktionen... Nicht unterstützte Umgebungen...

6 .. 3 Konfigurieren Ihrer Nachrichtenumgebung... Erstellen von vertrauenswürdigen Anwendungsschlüsseln und Konfigurationsdateien Bestätigen der erfolgreichen Erstellung des vertrauenswürdigen Anwendungsschlüssels 4 Einrichten der Datenbankverbindung

7 ... Festlegen von Rechten für das Verbinden mit der BlackBerry Configuration Database mithilfe der Microsoft WindowsAuthentifizierung.. Zuweisen von Microsoft SQL Server-Berechtigungen zu einem Microsoft Windows-Konto.... Festlegen von MSDE 2000-Rechten für das Microsoft Windows-Konto Konfigurieren der Authentifizierung für den Zugriff auf die BlackBerry MDS Integration Service-Datenbank.. 5 Permanente Socket-Verbindungen für den BlackBerry Collaboration Service

8 6 Installieren der BlackBerry Enterprise Server-Software... Mit BlackBerry Enterprise Server-Komponenten installierte Anwendungen.... Voraussetzungen für die Installation des BlackBerry Enterprise Server.. Installieren der BlackBerry Enterprise Server-Software... Prüfen der BlackBerry Enterprise Server-Installation.

9 .. Installieren des BlackBerry-Datenbank-Benachrichtigungssystems Aufgaben nach der Installation.... Angeben der Verwaltungs- -Adresse.

10 ... Herstellen einer Verbindung zu einem BlackBerry Attachment Service.. Verbinden des BlackBerry MDS Connection Service mit einem BlackBerry Attachment Service.. Verbinden des BlackBerry Collaboration Service mit einem Remote BlackBerry Attachment Service... Verbinden des BlackBerry Messaging Agent mit einem BlackBerry Attachment Service... Verbinden eines Remote BlackBerry Attachment Service mit dem BlackBerry Messaging Agent.... Überprüfen, ob der BlackBerry Collaboration Service eine Verbindung zum Microsoft Office Communications Server 2007 oder Microsoft Office Live Communications Server 2005 herstellen kann.. Authentifizieren des BlackBerry MDS Integration Service für Zugriff auf den BlackBerry Manager und Webdienste. Zulassen der Kommunikation zwischen BlackBerry MDS Integration Service und BlackBerry Manager.... Zulassen von Client-Authentifizierung zwischen dem BlackBerry MDS Integration Service und den Webdiensten...

11 Konfigurieren der Methode für die Suche nach -Adressen in einer Hosted BlackBerry Enterprise ServerUmgebung... Konfigurieren der Methode für die Suche nach -Adressen in einer Hosted BlackBerry Enterprise ServerUmgebung..

12 ... Hinzufügen oder Entfernen einer BlackBerry Enterprise Server-Komponente Erstellen und Verwalten von Administratoren.... Administratorrollen.

13 ... Erstellen eines BlackBerry Enterprise Server-Administrators in einer Microsoft SQL Server-Umgebung..... Zuweisen einer Administratorrolle zu einem neuen oder vorhandenen Microsoft SQL Server-Datenbankkonto Konfigurieren des BlackBerry Manager, um Datenbankauthentifizierung in einer Microsoft SQL Server-Umgebung zu verwenden.... Zuweisen einer anderen Administratorrolle zu einem BlackBerry Enterprise Server-Administrator..... Löschen eines Administratorkontos von einem BlackBerry Enterprise Server.

14 . 9 Entfernen der BlackBerry Enterprise Server-Software..... Entfernen der BlackBerry Enterprise Server-Software Löschen von Registrierungseinträgen von Ihrem Computer Entfernen des BlackBerry-Datenbank-Benachrichtigungssystems.

15 ... Entfernen des BlackBerry-Datenbank-Benachrichtigungssystems von einer BlackBerry Configuration Database.... Entfernen des BlackBerry-Datenbank-Benachrichtigungssystems von allen BlackBerry Configuration DatabaseInstanzen.. 10 Fehlerbehebung beim Installationsvorgang von BlackBerry Enterprise Server

16 ... Ein Drittanbietertool ist nicht erfolgreich installiert worden und die Setupanwendung für den BlackBerry Enterprise Server wurde geschlossen... Lizenzschlüssel konnte nicht in Datenbank geschrieben werden... Ältere Version festgestellt, jedoch keine Datenbank verfügbar. Der BlackBerry Collaboration Service stellt keine Verbindung zum Microsoft Office Live Communications Server 2005 her...

17 ... Der BlackBerry Enterprise Server kann keine Verbindung zu Novell GroupWise als vertrauenswürdige Anwendung herstellen..... Die Setupanwendung fordert dazu auf, die Installationsmedien für Microsoft.NET Framework Version 1. 1 bereitzustellen

18 Glossar Rechtliche Hinweise.

19 Installationshandbuch Planen einer BlackBerry Enterprise Server-Installation Planen einer BlackBerry Enterprise Server-Installation 1 Sie können alle BlackBerry Enterprise Server-KomponentenlackBerry Manager Mit dem BlackBerry Manager können Administratoren eine BlackBerry Domain verwalten. Eine BlackBerry Domain besteht aus einer einzigen BlackBerry Configuration Database und allen BlackBerry Enterprise Server-Instanzen, die sie verwenden. Sie können den BlackBerry Manager mit anderen BlackBerry Enterprise Server-Komponenten oder allein auf Administratorcomputern installieren. Installieren Sie den BlackBerry Manager auf Administratorcomputern, wenn es viele Administratoren gibt oder wenn Administratoren nicht auf die BlackBerry Enterprise Server-Computer zugreifen können. Installieren des BlackBerry MDS Connection Service Der BlackBerry MDS Connection Service stellt Benutzern Zugriff auf Online-Inhalte und Anwendungen im Unternehmensintranet oder Internet bereit. Der BlackBerry MDS Connection Service kann zur Verarbeitung von Inhaltsanfragen mehr Systemressourcen einsetzen. Wenn Sie die Auswirkungen auf die Nachrichtenübermittlung minimieren möchten, können Sie den BlackBerry MDS Connection Service allein auf einem separaten Computer installieren. Sie können mehrere Instanzen vom BlackBerry Enterprise Server mit einem einzelnen BlackBerry MDS Connection Service verbinden. 5 Installationshandbuch Installieren des BlackBerry MDS Integration Service Wenn Sie den BlackBerry MDS Connection Service auf einem separaten Computer installieren, installieren Sie den BlackBerry MDS Connection Service und den BlackBerry Controller. Der BlackBerry Controller überwacht den BlackBerry MDS Connection Service und startet ihn neu, wenn er nicht mehr reagiert. Installieren des BlackBerry MDS Integration Service Der BlackBerry MDS Integration Service bietet Konnektivität zwischen der BlackBerry MDS Runtime Application auf BlackBerryGeräten und Unternehmensanwendungen. Ihr Benutzerhandbuch BLACKBERRY ENTERPRISE SERVER FOR NOVELL GROUPWISE

20 Der BlackBerry MDS Integration Service kann zur Verarbeitung von Inhaltsanfragen mehr Systemressourcen einsetzen. Wenn Sie die Auswirkungen auf die Nachrichtenübermittlung minimieren möchten, können Sie den BlackBerry MDS Integration Service allein auf einem separaten Computer installieren. Sie können mehrere Instanzen des BlackBerry Enterprise Server mit einem einzelnen BlackBerry MDS Integration Service verbinden. Wenn Sie den BlackBerry MDS Integration Service auf einem separaten Computer installieren, installieren Sie den BlackBerry MDS Integration Service und den BlackBerry Controller. Der BlackBerry Controller überwacht den BlackBerry MDS Integration Service und startet ihn neu, wenn er nicht mehr reagiert. Für den BlackBerry MDS Integration Service ist das BlackBerry MDS Application Repository erforderlich, das während des Installationsvorgangs von der Setupanwendung auf Ihrem Datenbankserver installiert wird. Jede BlackBerry MDS Integration Service-Instanz unterstützt ein BlackBerry MDS Application Repository Installieren des BlackBerry Router Der BlackBerry Router stellt eine Verbindung zum drahtlosen Netzwerk her und leitet Daten zwischen BlackBerry-Geräten weiter. Sie können den BlackBerry Router mit anderen BlackBerry Enterprise Server-Komponenten oder allein auf einem separaten Computer installieren. Installieren Sie den BlackBerry Router auf einem separaten Computer, wenn Sie ihn in der DMZ einrichten oder mehrere Standby-Instanzen vom BlackBerry Router als Failover- Komponenten installieren möchten, falls Ihr primärer BlackBerry Router nicht mehr verfügbar ist. Sie können mehrere Instanzen vom BlackBerry Enterprise Server mit einem einzelnen BlackBerry Router verbinden. Wenn Sie den BlackBerry Router auf einem separaten Computer installieren, installieren Sie den BlackBerry Router und den BlackBerry Controller. Der BlackBerry Controller überwacht den BlackBerry Router und startet ihn neu, wenn er nicht mehr reagiert. 6 Installationshandbuch Installieren des Hosted BlackBerry Enterprise Server Installieren des Hosted BlackBerry Enterprise Server Mit dem Hosted BlackBerry Enterprise Server können Sie den BlackBerry Enterprise Server anderen Unternehmen zur Verfügung stellen (z. B. kleinen oder mittelständischen Unternehmen). Wenn Sie den Hosted BlackBerry Enterprise Server in Ihrer Unternehmensumgebung konfigurieren, können ein oder mehrere Unternehmen Ihren Dienst abonnieren. Wenn Sie den Hosted BlackBerry Enterprise Server installieren möchten, entsprechen der Installationsvorgang und die Anforderungen denen des BlackBerry Enterprise Server. Der Hosted BlackBerry Enterprise Server umfasst alle Komponenten des BlackBerry Enterprise Server, verwendet jedoch ein anderes Lizenzmodell. Je nachdem, wie Sie Ihre gehostete Umgebung konfigurieren, sind eventuell zusätzliche Konfigurationen nach der Installation erforderlich. 7 Installationshandbuch Systemanforderungen Systemanforderungen 2 Informationen zur Berechnung von Hardwareanforderungen finden Sie auf der Website com/go/serverdocs im BlackBerry Enterprise Server Capacity Calculator (BlackBerry Enterprise Server-Kapazitätenberechnung) und BlackBerry Enterprise Server Performance Benchmarking. Systemanforderungen: BlackBerry Enterprise Server Objekt Betriebssystem Anforderung Eines der folgenden Betriebssysteme: Windows 2000 SP 4 Server oder Advanced Server Windows Server 2003 oder höher Windows Server 2003 oder höher (64-Bit) Windows Server 2003 R2 SP 2 Windows Server 2003 R2 SP 2 (64-Bit) Einer der folgenden Nachrichtenserver, der sich in der Nähe des Computers befindet, auf dem Sie den BlackBerry Enterprise Server installieren möchten: Novell GroupWise Version 6.5 SP7 oder höher auf dem NetWare Betriebssystem, dem Windows-Betriebssystem oder dem Linux Betriebssystem Novell GroupWise Version 7.0 SP2 oder höher auf dem NetWareBetriebssystem, dem Windows-Betriebssystem oder dem LinuxBetriebssystem Zur Unterstützung von Messaging muss der Minshall-Algorithmus auf dem Nachrichtenserver aktiviert sein. Zur Unterstützung des SOAP-API-Modus von Novell GroupWise Version 7.0 muss SOAP über SSL im POA aktiviert sein. Einer der folgenden Messaging-Clients auf dem Computer, der den BlackBerry Enterprise Server hostet: Novell GroupWise Client Version 6.5 SP7 mit der aktuellsten Feldtest- Datei Novell GroupWise Client Version 7.0 SP2 oder höher (für die aktuellsten Fehlerbehebungen ist Version 7.0 SP3 erforderlich) US-Englisch Nachrichtenserver Minshall-Algorithmus SOAP-API von Novell GroupWise Messaging-Client Sprachversion des Messaging-Clients 8 Installationshandbuch Systemanforderungen: BlackBerry Enterprise Server Objekt Datenbankverwaltungssystem Anforderung Eines der folgenden Datenbankverwaltungssysteme: MSDE 2000 Microsoft SQL Server 2000 SP4 Microsoft SQL Server 2005 oder höher (Professional, Enterprise oder Express) Microsoft SQL Server 2005 oder höher (64-Bit) Zur Unterstützung von Microsoft SQL Server die folgenden Bedingungen auf dem Datenbankserver: Sortiereinstellung, bei der standardmäßig zwischen Groß-/Kleinschreibung unterschieden wird BlackBerry Configuration Database-Sortiereinstellung, bei der zwischen Groß-/Kleinschreibung unterschieden wird Benannte Pipes und TCP/IP-Netzwerkprotokolle aktiviert Eine der folgenden Datenzugriffskomponenten auf den Computern, die den BlackBerry Enterprise Server oder die BlackBerry Configuration Database hosten: MDAC Version 2. 8 mit Security Patch MS (Version ) MDAC Version (Version ), in Microsoft Windows Server 2003 SP1 enthalten Ein Datenbankserver mit den folgenden Bedingungen: Host für die BlackBerry Configuration Database Unterstützung für Authentifizierung im gemischten Modus Zur Unterstützung von anderen Sprachen als Englisch lokalisierte Version von Microsoft.NET Framework Version 1. 1 SP1 Einer der folgenden Instant Messaging-Server: IBM Lotus Sametime Version Community Server (Version oder höher für Unterstützung im Energiesparmodus erforderlich) IBM Lotus Sametime Version 7.0 Community Server IBM Lotus Sametime Version 7.5 Community Server IBM Lotus Sametime Version 8.0 Community Server Microsoft Office Live Communications Server 2005 (SP1 ist für Unterstützung von Microsoft Office Communicator und Energiesparmodus erforderlich) Microsoft Office Communications Server 2007 Standard oder Enterprise Sortiereinstellung Remote-Datenbank-Bedingungen Datenzugriffskomponenten Datenbankbedingungen für den BlackBerry MDS Integration Service Microsoft. Ihr Benutzerhandbuch BLACKBERRY ENTERPRISE SERVER FOR NOVELL GROUPWISE

21 NET Framework Instant Messaging-Server 9 Installationshandbuch Systemanforderungen: BlackBerry Attachment Service Objekt Browser Anforderung Novell GroupWise Messenger Version oder höher Microsoft Internet Explorer mit den folgenden Einstellungen: Java oder JavaScript aktiviert Spracheinstellungen zur Anzeige von kodierten Webseiten konfiguriert Zur Unterstützung von Audioanlagen Windows Media Player Version 9 oder höher Eine Hochgeschwindigkeitsverbindung in einem Wählvermittlungsnetz zwischen dem BlackBerry Enterprise Server und den Nachrichtenservern Eine Firewall oder eine Proxy-Firewall mit folgenden Bedingungen: Unterstützung für den BlackBerry Enterprise Server, um eine ausgehende, in beide Richtungen funktionierende TCP/IP-Verbindung mit einem externen Server über den Anschluss 3101 zu initiieren. Unterstützung für die Auflösung von Internetadressen mit DNS Transparenz des Proxyservers für Proxy-Firewalls Media Player Netzwerk-Nähe Firewall Systemanforderungen: BlackBerry Attachment Service Die folgenden Systemanforderungen treffen zu, wenn Sie den BlackBerry Attachment Service auf einem anderen Computer als den BlackBerry Enterprise Server installieren. Objekt Betriebssystem Anforderung Eines der folgenden Betriebssysteme: Windows 2000 SP 4 (Server oder Advanced Server) Windows Server 2003 oder höher Windows Server 2003 oder höher (64-Bit) Windows Server 2003 R2 SP 2 Windows Server 2003 R2 SP 2 (64-Bit) Windows XP Professional SP2 Zur Unterstützung von Audioanlagen Windows Media Player Version 9 oder höher Microsoft Internet Explorer mit den folgenden Einstellungen: Java oder JavaScript aktiviert Spracheinstellungen zur Anzeige von kodierten Webseiten konfiguriert Media Player Browser 10 Installationshandbuch Systemanforderungen: BlackBerry Manager Systemanforderungen: BlackBerry Manager Die folgenden Systemanforderungen treffen zu, wenn Sie den BlackBerry Manager auf einem anderen Computer als den BlackBerry Enterprise Server installieren. Objekt Betriebssystem Anforderung Eines der folgenden Betriebssysteme: Windows 2000 SP4 (Server, Advanced Server oder Professional) Windows Server 2003 oder höher Windows Server 2003 oder höher (64-Bit) Windows Server 2003 R2 SP 2 Windows Server 2003 R2 SP 2 (64-Bit) Windows XP Professional SP2 Einer der folgenden Messaging-Clients: Novell GroupWise Client Version 6.5 SP7 mit der aktuellsten Feldtest-Datei Novell GroupWise Client Version 7.0 SP2 oder höher (für die aktuellsten Fehlerbehebungen ist Version 7.0 SP3 erforderlich) US-Englisch Zur Unterstützung von anderen Sprachen als Englisch lokalisierte Version von Microsoft.NET Framework Version 1.1 SP1 Microsoft Internet Explorer mit den folgenden Einstellungen: Java oder JavaScript aktiviert Spracheinstellungen zur Anzeige von kodierten Webseiten eingerichtet Eine der folgenden Datenzugriffskomponenten: MDAC Version 2.8 mit Security Patch MS (Version ) MDAC Version 2.8 SP2 (Version ) Zur Unterstützung der BlackBerry-Gerätimplementierung Drucker- und Dateifreigabe aktiviert Zur Unterstützung der BlackBerry- Gerätimplementierung über einen Hub, ein USBTreiber, der USB 1.1-kompatible Hubs unterstützt Messaging-Client Sprachversion des Messaging-Clients Microsoft.NET Framework Browser Datenzugriffskomponenten Drucker- und Dateifreigabe USB-Hub 11 Installationshandbuch Systemanforderungen: BlackBerry MDS Connection Service Systemanforderungen: BlackBerry MDS Connection Service Die folgenden Systemanforderungen treffen zu, wenn Sie den BlackBerry MDS Connection Service auf einem anderen Computer als den BlackBerry Enterprise Server installieren. Objekt Betriebssystem Anforderung Eines der folgenden Betriebssysteme: Windows 2000 SP4 (Server, Advanced Server oder Professional) Windows Server 2003 oder höher Windows Server 2003 oder höher (64-Bit) Windows Server 2003 R2 SP 2 Windows Server 2003 R2 SP 2 (64-Bit) Windows XP Professional SP2 Zur Unterstützung verbesserter Netzwerkauthentifizierung RSA Authentication Agent Version 5. 0 für Windows RSA Authentication Agent Systemanforderungen: BlackBerry MDS Integration Service Die folgenden Systemanforderungen treffen zu, wenn Sie den BlackBerry MDS Integration Service auf einem anderen Computer als den BlackBerry Enterprise Server installieren. Objekt Betriebssystem Anforderung Eines der folgenden Betriebssysteme: Windows 2000 SP 4 (Server oder Advanced Server) Windows Server 2003 oder höher Windows Server 2003 oder höher (64-Bit) Windows Server 2003 R2 SP 2 Windows Server 2003 R2 SP 2 (64-Bit) Windows XP Professional SP2 Ein Datenbankserver, der die BlackBerry Configuration Database hostet. Datenbankbedingungen 12 Installationshandbuch Systemanforderungen: BlackBerry Router Systemanforderungen: BlackBerry Router Die folgenden Systemanforderungen treffen zu, wenn Sie den BlackBerry Router auf einem anderen Computer als den BlackBerry Enterprise Server installieren. Objekt Betriebssystem Anforderung Eines der folgenden Betriebssysteme: Windows 2000 SP 4 (Server oder Advanced Server) Windows Server 2003 oder höher Windows Server 2003 oder höher (64-Bit) Windows Server 2003 R2 SP 2 Windows Server 2003 R2 SP 2 (64-Bit) Windows XP Professional SP2 Eine Firewall oder eine Proxy-Firewall mit folgenden Bedingungen: Unterstützung für den BlackBerry Router, um eine ausgehende, in beide Richtungen funktionierende TCP/IP-Verbindung mit einem externen Server über den Anschluss 3101 zu initiieren. Unterstützung für die Auflösung von Internetadressen mit DNS Transparenz des Proxyservers für Proxy-Firewalls Firewall Systemanforderungen für optionale Umgebungen und Funktionen Objekt Virtuelle Umgebung Beschreibung Der BlackBerry Enterprise Server und seine Komponenten unterstützen die folgenden virtuellen Umgebungen: VMware ESX Server Version oder höher VMware ESX Server Version VMware ESX Server Version Installationshandbuch Systemanforderungen für optionale Umgebungen und Funktionen Objekt Windows Messenger Beschreibung Der BlackBerry Collaboration Service unterstützt Windows Messenger, wenn MSMQ Version 3. Ihr Benutzerhandbuch BLACKBERRY ENTERPRISE SERVER FOR NOVELL GROUPWISE

22 0 installiert ist. Wenn Sie MSMQ getrennt von Windows Server 2003 installieren, müssen Sie die Standardunterkomponenten "Integration" und "Triggers" (Trigger) von Microsoft Active Directory deaktivieren und nur die Unterkomponente "Common" (Allgemein) wählen. Der BlackBerry Collaboration Service unterstützt Windows Messenger mit TLS, wenn eines der folgenden Zertifikate auf dem Computer installiert ist, der den BlackBerry Collaboration Service hostet: Ein MTLS-Zertifikat, wenn der Instant Messaging Server in Ihrem Unternehmen Microsoft Office Live Communications Server 2005 ist. Ein Serverauthentifizierungszertifikat für das Computerkonto, wenn der Instant Messaging-Server Ihres Unternehmens Microsoft Office Live Communications Server 2005 SP1 ist. Der BlackBerry Collaboration Service unterstützt IBM Lotus Sametime, wenn Sie die IP-Adresse vom Computer, der den BlackBerry Collaboration Service hostet, zum CommunityConnectivity-Dokument auf dem IBM Lotus Sametime-Server hinzufügen. Der BlackBerry Collaboration Service unterstützt Novell GroupWise Messenger, wenn SSL-Authentifizierung für die Novell GroupWise Messenger-Agenten auf dem Novell GroupWise Messenger- Server aktiviert ist. Der BlackBerry Collaboration Service unterstützt den Microsoft Office Communicator Web Access-Server mit TLS, wenn eines der folgenden Zertifikate auf dem Computer installiert ist, der den BlackBerry Collaboration Service hostet: Ein MTLS-Zertifikat, wenn der Instant Messaging- Server Ihres Unternehmens Microsoft Office Live Communications Server 2005 oder Microsoft Office Communications Server 2007 ist. Ein Serverauthentifizierungszertifikat für das Computerkonto, wenn der Instant Messaging-Server Ihres Unternehmens Microsoft Office Live Communications Server 2005 SP1 ist. Der BlackBerry Collaboration Service unterstützt den Microsoft Office Communicator Web Access 2007-Server und den AJAX-Dienst, wenn auf dem Microsoft Office Communicator Web Access-Server Ihres Unternehmens ein virtueller Server installiert ist, mit den folgenden Bedingungen: Windows Messenger mit TLS IBM Lotus Sametime Novell GroupWise Messenger Microsoft Office Communicator Web Access-Server mit TLS Microsoft Office Communicator Web Access 2007 und AJAX-Dienst 14 Installationshandbuch Objekt Beschreibung Alle IP-Adressen sind nicht zugewiesen Optionale Unterstützung für eine HTTPS-Browser-Verbindung Ausschließlich interner Zugriff Microsoft Office Communicator Web Access 2005-Server und AJAX-Dienst Der BlackBerry Collaboration Service unterstützt den Microsoft Office Communicator Web Access 2005-Server und den AJAX- Dienst, mit den folgenden Bedingungen: Die folgenden Microsoft-Hotfixes von com sind installiert: auf dem Microsoft Office Live Communications Server Ihres Unternehmens auf dem Microsoft Office Communicator Web Access-Server Ihres Unternehmens Ein auf dem Microsoft Office Communicator Web Access-Server Ihres Unternehmens installierter virtueller Server mit den folgenden Bedingungen: Alle IP-Adressen sind nicht zugewiesen Nur formularbasierte Authentifizierung Optionale Unterstützung für eine HTTPS- Browser-Verbindung Ein ISAPI-Filter für die Dateien cwaauth.dll und ajax.dll Ausschließlich interner Zugriff Verbesserte Netzwerkauthentifizierung SNMP-Überwachung Remotezugriff Der BlackBerry Enterprise Server und seine Komponenten unterstützen RSA Authentication Agent Version 5.0 für Windows. Der BlackBerry Enterprise Server und seine Komponenten unterstützen den SNMPDienst. Der BlackBerry Enterprise Server und seine Komponenten unterstützen Remotezugriff unter Verwendung einer der folgenden Anwendungen: Terminaldienste zur Verwendung mit Windows Server 2000, der im Remoteverwaltungsmodus installiert wird Microsoft Remote Desktop Connection zur Verwendung mit Windows Server Installationshandbuch Nicht unterstützte Umgebungen Nicht unterstützte Umgebungen Objekt DMZ Nachrichtenserver Microsoft SQL Server 2005 ExpressDatenbank Beschreibung Der BlackBerry Enterprise Server und seine Komponenten, mit Ausnahme des BlackBerry Router, unterstützen die Installation in einer DMZ nicht. Der BlackBerry Enterprise Server und seine Komponenten unterstützen die Installation des Nachrichtenservers auf dem gleichen Computer nicht. Die BlackBerry MDS Integration Service-Datenbanken unterstützen die Microsoft SQL Server 2005 Express-Datenbank nicht. 16 Installationshandbuch Konfigurieren Ihrer Nachrichtenumgebung Konfigurieren Ihrer Nachrichtenumgebung Erstellen von vertrauenswürdigen Anwendungsschlüsseln und Konfigurationsdateien 3 Sie müssen einen vertrauenswürdigen Anwendungsschlüssel erstellen, um die Kommunikation zwischen dem BlackBerry Enterprise Server und der primären Domäne auf dem Novell GroupWise -Nachrichtenserver zu ermöglichen. Wenn Sie über mehrere BlackBerry Enterprise Server-Instanzen verfügen, können Sie den gleichen vertrauenswürdigen Anwendungsschlüssel für jeden BlackBerry Enterprise Server verwenden. Beim Erstellen mehrerer vertrauenswürdiger Anwendungsschlüssel müssen Sie jedem Schlüssel und jeder Konfigurationsdatei einen eindeutigen Namen geben. Es können beispielsweise mehrere vertrauenswürdige Anwendungsschlüssel erstellt werden, wenn die BlackBerry Enterprise ServerInstanzen in verschiedenen Domänen ausgeführt werden und Sie über den vertrauenswürdigen Anwendungspfad keinen Zugriff von einem BlackBerry Enterprise Server auf einen anderen zulassen möchten Unter Verwendung eines Novell GroupWise-Administratorkontos mit Berechtigungen, auf die Domänendatenbank zuzugreifen, melden Sie sich bei dem Computer an, auf dem Novell NetWare installiert ist. Kopieren Sie von den BlackBerry Enterprise Server-Installationsmedien den Ordner Key Generator Application und seinen Inhalt auf das lokale Laufwerk. Gehen Sie in Novell ConsoleOne zum UNC-Pfad, der die Datei wpdomain.db für die Domäne angibt, für die Sie einen vertrauenswürdigen Anwendungsschlüssel erstellen. Navigieren Sie im lokalen Laufwerk zum Ordner Key Generator Application. Doppelklicken Sie auf Generate_GW_Trusted_App.exe. Geben Sie in das Feld GroupWise Domain Path (GroupWise-Domänenpfad) den Pfad zum Speicherort der Datei wpdomain.db ein. Geben Sie in das Feld Name einen Namen für den vertrauenswürdigen Anwendungsschlüssel ein. Ihr Benutzerhandbuch BLACKBERRY ENTERPRISE SERVER FOR NOVELL GROUPWISE

23 Geben Sie in das Feld Description (Beschreibung) eine Beschreibung für den vertrauenswürdigen Anwendungsschlüssel ein. Klicken Sie auf Generate (Erstellen). Klicken Sie auf Yes (Ja). Zum Erstellen einer Konfigurationsdatei, die den vertrauenswürdigen Anwendungsschlüssel enthält, müssen Sie auf Yes (Ja) klicken. Speichern Sie die Konfigurationsdatei. Überprüfen Sie bei der Aufforderung zum Überschreiben einer vorhandenen Konfigurationsdatei, ob die richtige Datei überschrieben wird. Klicken Sie auf Yes (Ja). 17 Installationshandbuch Bestätigen der erfolgreichen Erstellung des vertrauenswürdigen Anwendungsschlüssels Nach Abschluss erforderliche Aktion: Wenn Sie nach der Installation des BlackBerry Enterprise Server einen neuen vertrauenswürdigen Anwendungsschlüssel erstellen, müssen Sie die BlackBerry Enterprise Server-Konfiguration über das BlackBerry Configuration Panel mit dem neuen vertrauenswürdigen Anwendungsschlüssel aktualisieren. Bestätigen der erfolgreichen Erstellung des vertrauenswürdigen Anwendungsschlüssels Navigieren Sie im lokalen Laufwerk zum Ordner Key Generator Application. Doppelklicken Sie auf Generate_GW_Trusted_App.exe. Klicken Sie auf Load File (Datei laden). Navigieren Sie zum Speicherort der Konfigurationsdatei. Doppelklicken Sie auf die Konfigurationsdatei. Überprüfen Sie, dass der vertrauenswürdige Anwendungsschlüssel existiert. 18 Installationshandbuch Einrichten der Datenbankverbindung Einrichten der Datenbankverbindung 4 Der BlackBerry Enterprise Server kann mithilfe der Microsoft Windows -Authentifizierung oder mithilfe der Datenbankauthentifizierung eine Verbindung zur BlackBerry Configuration Database auf dem Microsoft SQL Server herstellen. Wenn Sie die Microsoft Windows-Authentifizierung verwenden, meldet sich der BlackBerry Manager mithilfe des Microsoft Windows-Kontos, mit dem die Installation erfolgt ist, an der BlackBerry Configuration Database an. Wenn Sie die Datenbankauthentifizierung mit Microsoft SQL Server verwenden, authentifiziert sich der BlackBerry Manager bei der Datenbank mit den vom Administrator bereitgestellten Datenbankanmeldeinformationen. Festlegen von Rechten für das Verbinden mit der BlackBerry Configuration Database mithilfe der Microsoft Windows-Authentifizierung Wenn Sie während des Installationsvorgangs des BlackBerry Enterprise Server eine Verbindung zur BlackBerry Configuration Database mithilfe der Microsoft Windows -Authentifizierung herstellen, muss das verwendete Microsoft Windows-Konto Rechte für den Datenbankserver besitzen. Die Art der Rechte hängt von der für den BlackBerry Enterprise Server gewählten Einrichtungsoption ab und davon, ob Sie die BlackBerry Configuration Database auf demselben Computer wie den BlackBerry Enterprise Server oder auf einem anderen Datenbankserver erstellen. Zuweisen von Microsoft SQL Server-Berechtigungen zu einem Microsoft Windows-Konto Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus: Wenn Sie die BlackBerry Configuration Database auf dem gleichen Computer wie den BlackBerry Enterprise Server erstellen oder wenn Sie den BlackBerry MDS Integration Service installieren, weisen Sie dem Microsoft Windows Konto, das Sie für die Installation verwenden, Systemadministratorrechte zu. Wenn Sie die BlackBerry Configuration Database auf einem anderen Computer erstellen, weisen Sie dem Microsoft Windows-Konto, das Sie für die Installation verwenden, Serveradministrator- und Datenbankerstellerrechte zu. Wenn Sie Microsoft SQL Server 2005 verwenden, weisen Sie jeder der folgenden Rollen Systemadministratorrechte zu: SQLAgentUserRole, SQLAgentReaderRole und SQLAgentOperatorRole. Festlegen von MSDE 2000-Rechten für das Microsoft Windows-Konto Wenn Sie MSDE 2000 während der Installation des BlackBerry Enterprise Server installieren, müssen Sie keine zusätzlichen Rechte festlegen. Wenn Sie Microsoft Windows -Authentifizierung während des Installationsvorgangs der BlackBerry Enterprise Server auswählen, weist die Setupanwendung dem Microsoft Windows-Konto, mit dem Sie die Installation ausgeführt haben, automatisch die erforderlichen Rechte zu. 19 Installationshandbuch Konfigurieren der Authentifizierung für den Zugriff auf die BlackBerry MDS Integration Service-Datenbank Konfigurieren der Authentifizierung für den Zugriff auf die BlackBerry MDS Integration Service-Datenbank Wenn Sie den BlackBerry MDS Integration Service auf einem Microsoft SQL Server installieren, verwendet die Setupanwendung die gleiche Authentifizierungsmethode und das gleiche Authentifizierungskonto, die Sie für die BlackBerry Configuration Database angegeben haben. Für das Konto sind die gleichen Berechtigungen für die BlackBerry MDS Integration Service-Datenbank erforderlich wie für die BlackBerry Configuration Database. 20 Installationshandbuch Permanente Socket-Verbindungen für den BlackBerry Collaboration Service Permanente Socket-Verbindungen für den BlackBerry Collaboration Service Instant Messaging-Umgebung Microsoft Office Live Communications Server 2005 oder Microsoft Office Communications Server 2007 und das Kommunikationsprotokoll TLS Microsoft Office Live Communications Server 2005 oder Microsoft Office Communications Server 2007 und das Kommunikationsprotokoll TCP Microsoft Office Live Communications Server 2005 oder Microsoft Office Communications Server 2007 und das Kommunikationsprotokoll HTTPS IBM Lotus Sametime eine permanente Socket-Verbindung für jede Instant Messaging-Sitzung drei permanente Socket- Verbindungen für jede Instant Messaging-Sitzung 5 Anforderungen für den BlackBerry Collaboration Service Novell GroupWise Messenger eine permanente Socket-Verbindung und mehrere aufeinanderfolgende Socket-Verbindungen für jede Instant Messaging-Sitzung drei permanente Socket- Verbindungen zum Erstellen einer TCP-Verbindung; alle Instant Messaging-Sitzungen verwenden diese TCP-Verbindung eine permanente Socket-Verbindung für jede Instant Messaging-Sitzung 21 Installationshandbuch Installieren der BlackBerry Enterprise Server-Software Installieren der BlackBerry Enterprise Server-Software 6 Mit BlackBerry Enterprise Server-Komponenten installierte Anwendungen Objekt J2SETM Runtime Environment JRETM Microsoft XML Parser Version 5. 0 Update 9 1,6 4.0 SP2 Komponenten, mit denen diese Anwendung installiert ist Alle BlackBerry MDS Connection Service BlackBerry Collaboration Service BlackBerry Messaging Agent BlackBerry Attachment Service BlackBerry Manager BlackBerry Router BlackBerry Messaging Agent BlackBerry Manager BlackBerry Collaboration Service Microsoft. Ihr Benutzerhandbuch BLACKBERRY ENTERPRISE SERVER FOR NOVELL GROUPWISE

24 NET Framework 1.1 oder 1.1 SP1 MSDE-Datenbank 2000 BlackBerry Enterprise Server Voraussetzungen für die Installation des BlackBerry Enterprise Server Objekt Anforderung CAL-Schlüssel SRP-Bezeichner SRP-Schlüssel SRP-Host Computername und Anschlussnummer des Nachrichtenservers Vertrauenswürdiger Anwendungsschlüssel Computername und Anschlussnummer des Instant Messaging Server (verwenden Sie ggf. den virtuellen Servernamen und die Anschlussnummer, falls der AJAX-Dienst installiert ist). Computername und Anschlussnummer des Proxyservers (optional) Anmeldeinformationen der BlackBerry Enterprise Server-Installationsmedien Installationsanmeldeinformationen Ihrer Umgebung 22 Installationshandbuch Installieren der BlackBerry Enterprise Server-Software Objekt Zulässige Listen für Antiviren- und Antispam-Softwareanwendungen Anforderung Fügen Sie den zulässigen Listen in den Antiviren- und AntispamSoftwareanwendungen die blackberry.net-domäne hinzu, die der Nachrichtenserver oder das Gateway verwendet. Installieren der BlackBerry Enterprise Server-Software Der Installationsvorgang beinhaltet einen Neustart des Computers. Wenn Sie für die Konfiguration der Verbindung zum Proxyserver eine PAC-Datei verwenden, können Sie diese Datei nach Abschluss des Installationsvorgangs angeben Melden Sie sich beim Computer mit einem Administratorkonto an, das über die entsprechenden Datenbankrechte verfügt. Doppelklicken Sie in den Installationsmedien des BlackBerry Enterprise Server auf die Datei setup.exe. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm. Klicken Sie bei der Aufforderung zum Neustart des Computers auf Yes (Ja). Melden Sie sich beim Computer mit dem gleichen Konto an, das Sie in Schritt 1 verwendet haben, um die Setupanwendung zu starten. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm. Nach Abschluss erforderliche Aktion: Führen Sie die folgenden Schritte aus: Wenn Sie den BlackBerry Collaboration Service installiert haben, laden Sie den Collaboration-Client herunter unter com/support/downloads und installieren Sie ihn. Wenn Sie MSDE 2000 installiert haben, aktualisieren Sie das Kennwort des Dienstkontos. Weitere Informationen finden Sie unter com im Artikel Wenn Sie die BlackBerry Configuration Database auf einem Microsoft SQL Server während der Installation konfiguriert haben, stellen Sie sicher, dass die Sortiereinstellung der BlackBerry Configuration Database standardmäßig zwischen Groß-/ Kleinschreibung unterscheidet. Prüfen der BlackBerry Enterprise Server-Installation Überprüfen Sie unter den Windows -Diensten, ob die BlackBerry Enterprise Server-Dienste ausgeführt werden. Suchen Sie in der Windows-Ereignisanzeige und in den Protokolldateien unter <Laufwerk>:\Program Files\Research In Motion\BlackBerry Enterprise Server\Logs nach Fehlermeldungen. Informationen zur Fehlerbehebung finden Sie unter Fügen Sie im BlackBerry Manager ein Testbenutzerkonto hinzu Installationshandbuch Installieren des BlackBerry-Datenbank-Benachrichtigungssystems 4. Wenn Sie einen Testbenutzer erfolgreich hinzugefügt haben, ist die Verbindung vom BlackBerry Enterprise Server zur BlackBerry Configuration Database und zum Nachrichtenserver geöffnet. Wenn Sie den BlackBerry MDS Connection Service installiert haben, gehen Sie zu Wenn die Statusseite angezeigt wird, wird der BlackBerry MDS Connection Service erfolgreich ausgeführt. Installieren des BlackBerry-Datenbank-Benachrichtigungssystems Mit dem BlackBerry -Datenbank- Benachrichtigungssystem kann die Anzahl der Datenbankabfragen, die der BlackBerry Enterprise Server bei der BlackBerry Configuration Database macht, reduziert werden. Wenn Sie die BlackBerry Configuration Database auf dem gleichen Computer wie den BlackBerry Enterprise Server erstellen, wird das BlackBerry-Datenbank-Benachrichtigungssystem automatisch installiert. Wenn Sie die BlackBerry Configuration Database auf einem Datenbankserver erstellen, der auf einem separaten Computer installiert ist, können Sie das BlackBerry-Datenbank-Benachrichtigungssystem manuell installieren, nachdem Sie die BlackBerry Enterprise Server-Installation abgeschlossen haben. Vor Beginn erforderliche Aktion: Sie müssen die Systemadministratorrolle für den Datenbankserver haben Öffnen Sie auf dem Datenbankserver die BlackBerry Enterprise Server-Installationsmedien. Kopieren Sie die Datei RimEsp.dll im Ordner Tools\DBNS in C:\Program Files\Microsoft SQL Server\MSSQL\Bin (C: \Programme\Microsoft SQL Server\MSSQL\Bin). 3. Öffnen Sie den Microsoft SQL Query Analyzer. 4. Navigieren Sie mithilfe der Konsole des Microsoft SQL Query Analyzer zu Database\DBInstallScripts\SQLServer\5.0 in den BlackBerry Enterprise Server-Installationsmedien 5. Öffnen Sie die Datei NotifyMasterInstall. sql. 6. Führen Sie das Skript aus. 7. Öffnen Sie die Datei NotifyInstall.sql. 8. Ändern <_DATABASENAME_> zum Namen der BlackBerry Configuration Database (z. B. BesMgmt). 9. Führen Sie das Skript aus. 10. Bestätigen Sie, dass der Microsoft SQL Query Analyzer die folgende Nachricht anzeigt: "Function dbo.xp_rimxxxx registered". 11. Um zusätzliche BlackBerry Configuration Database-Instanzen in der Umgebung Ihres Unternehmens einzurichten, wiederholen Sie die Schritte 1 bis Installationshandbuch Aufgaben nach der Installation Aufgaben nach der Installation Angeben der Verwaltungs- -Adresse 7 Geben Sie die Adresse an, von der aus der BlackBerry Manager Systemnachrichten oder Enterprise-Aktivierungskennwörter sendet. 1. Erstellen Sie ein - Konto auf Ihrem Nachrichtenserver. 2. Klicken Sie im BlackBerry Manager im linken Fensterbereich auf BlackBerry Domain. 3. Klicken Sie auf der Registerkarte Global auf Edit Properties (Eigenschaften bearbeiten). 4. Doppelklicken Sie im Abschnitt Administration (Verwaltung) auf Sender Address ( -Absenderadresse). 5. Geben Sie die -Adresse ein, von der aus der BlackBerry Manager Nachrichten senden soll. 6. Klicken Sie auf OK. Herstellen einer Verbindung zu einem BlackBerry Attachment Service Führen Sie die folgenden Aufgaben aus, wenn BlackBerry Attachment Service und BlackBerry Enterprise Server auf unterschiedlichen Computern installiert sind. Mit diesen Aufgaben wird sichergestellt, dass andere BlackBerry Enterprise ServerKomponenten eine Verbindung zum BlackBerry Attachment Service herstellen können. Verbinden des BlackBerry MDS Connection Service mit einem BlackBerry Attachment Service Führen Sie die folgende Aufgabe aus, wenn der BlackBerry Attachment Service und der BlackBerry MDS Connection Service nicht auf dem gleichen Computer installiert sind. Ihr Benutzerhandbuch BLACKBERRY ENTERPRISE SERVER FOR NOVELL GROUPWISE

25 1. Navigieren Sie auf dem Computer, der den BlackBerry MDS Connection Service hostet, zu C:\Program Files\Research In Motion\BlackBerry Enterprise Server\MDS\Servers\Instance\config (C:\Programme\Research In Motion\BlackBerry Enterprise Server\MDS\Servers\Instance\config). 2. Öffnen Sie in einem Texteditor rimpublic.property Sie den unter den Microsoft Windows Services aufgeführten BlackBerry MDS Connection Service neu. Um einen weiteren BlackBerry MDS Connection Service mit dem BlackBerry Attachment Service zu verbinden, führen Sie die Schritte 1 bis 5 aus. 25 Installationshandbuch Herstellen einer Verbindung zu einem BlackBerry Attachment Service Sie unter AllowRemoteServices den neuen Wert 1 fest. In einem Texteditor öffnen Sie die Datei rimpublic. property Sie AllowRemoteServices zu Sie auf OK. Sie im Feld Submit Port (Sendeanschluss) die gleiche Anschlussnummer ein, die Sie im Feld Server Submit Port (Server-Sendeanschluss) auf dem BlackBerry Enterprise Server eingegeben haben. Geben Sie im Feld Result Port (Ergebnis-Anschluss) die gleiche Anschlussnummer ein, die Sie im Feld Server Result Port (Server-Ergebnis-Anschluss) auf dem BlackBerry Enterprise Server eingegeben haben. Geben Sie im Feld Configuration Port (Konfigurationsanschluss) die TCP/IP-Anschlussnummer (zwischen 1024 und ) ein, die von der Administrationskonsole verwendet werden soll. Klicken Sie auf OK InstallationshandbuchÜberprüfen, ob der BlackBerry Collaboration Service eine Verbindung zum Microsoft Office Communications Server 2007 oder Microsoft Office Live Communications Server 2005 herstellen kann 7. Starten Sie den unter den Microsoft Windows Services aufgeführten BlackBerry Attachment Service neu. Überprüfen, ob der BlackBerry Collaboration Service eine Verbindung zum Microsoft Office Communications Server 2007 oder Microsoft Office Live Communications Server 2005 herstellen kann Nach der Installation des BlackBerry Enterprise Server mit dem BlackBerry Collaboration Service können Sie überprüfen, ob der BlackBerry Collaboration Service eine Verbindung zum Instant Messaging- Server Ihres Unternehmens herstellen kann. 1. Navigieren Sie zum Microsoft Office Communicator Web Access-Web Client unter Verwendung einer Webadresse im folgenden Format: <Protokoll>://<CWA_Host_Computername>.< Domänenname>:<Portnummer>. (Zum Beispiel server01.test.rim. com:444) Verwenden Sie den gleichen Hostnamen, das gleiche Transportprotokoll und die gleiche Anschlussnummer, die Sie bei der Installation des BlackBerry Collaboration Service für den Instant Messaging-Server angegeben haben. Die Anschlussnummer kann optional sein, wenn der Instant Messaging- Server Ihres Unternehmens Port 80 oder Port 443 verwendet. 2. Melden Sie sich beim Microsoft Office Communicator Web Access-Web Client an. Wenn Sie sich erfolgreich beim Microsoft Office Communicator Web Access-Web Client angemeldet haben, kann der BlackBerry Collaboration Service eine Verbindung zum Instant Messaging-Server Ihres Unternehmens herstellen. Authentifizieren des BlackBerry MDS Integration Service für Zugriff auf den BlackBerry Manager und Webdienste Nachdem Sie den BlackBerry MDS Integration Service installiert haben, müssen Sie ein digitales Zertifikat für den BlackBerry MDS Integration Service im Schlüsselspeicher auf dem gleichen Computer installieren. Dieses Zertifikat ermöglicht vom Server authentifizierte Kommunikation zwischen dem BlackBerry MDS Integration Service und dem BlackBerry Manager. Sie können ein selbst signiertes Zertifikat für den BlackBerry MDS Integration Service installieren oder Sie können sich ein signiertes Stammzertifikat von einer Zertifizierungsstelle besorgen und im Schlüsselspeicher des Java -Keytools installieren. Sie können das selbst signierte Zertifikat jederzeit durch ein signiertes Stammzertifikat ersetzen. Sie sollten das gewünschte Zertifikat jedoch sofort installieren, nachdem Sie den BlackBerry MDS Integration Service installiert haben und bevor Sie Authentifizierung mit dem BlackBerry Manager oder Webdiensten, die dieses Zertifikat verwenden, zulassen. Sie können auch das Zertifikat für den BlackBerry MDS Integration Service exportieren, um Client-Authentifizierung mit externen Webdiensten zu ermöglichen. Weitere Informationen zur Verwendung des Java-Keytools finden Sie unter: java.sun.com/javase/6/docs/technotes/tools/ windows/keytool.html. 28 Installationshandbuch Authentifizieren des BlackBerry MDS Integration Service für Zugriff auf den BlackBerry Manager und Webdienste Zulassen der Kommunikation zwischen BlackBerry MDS Integration Service und BlackBerry Manager Wenn der BlackBerry Manager zum ersten Mal nach der Installation eine Verbindung zum BlackBerry MDS Integration Service herstellt, fordert der BlackBerry Manager Sie auf, das selbst signierte Zertifikat des BlackBerry MDS Integration Service zu installieren. Dieses Zertifikat ermöglicht vom Server authentifizierte Kommunikation zwischen dem BlackBerry MDS Integration Service und dem BlackBerry Manager. Vor Beginn erforderliche Aktion: Führen Sie diese Aufgabe sofort nach der Installation des BlackBerry MDS Integration Service durch Klicken Sie im BlackBerry Manager im linken Fensterbereich auf einen BlackBerry MDS Integration Service. Klicken Sie im Dialogfeld für die Zertifikatinstallation auf View Certificate (Zertifikat anzeigen). Überprüfen Sie die Zertifikatinformationen. Klicken Sie auf Install Certificate (Zertifikat installieren). Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm. Akzeptieren Sie die Standardeinstellungen. Wenn Sie dazu aufgefordert werden, klicken Sie auf Cancel (Abbrechen). Zulassen von Client-Authentifizierung zwischen dem BlackBerry MDS Integration Service und den Webdiensten Das selbst signierte Zertifikat des BlackBerry MDS Integration Service ermöglicht Client-Authentifizierung zwischen dem BlackBerry MDS Integration Service und den Hosts der Webdienste. Wenn die BlackBerry MDS Runtime Applications in der Umgebung Ihres Unternehmens HTTPS für die Kommunikation mit Webdiensten verwenden, um Anwendungsdaten und Anwendungs-Updates zu erhalten, müssen Sie das BlackBerry MDS Integration Service-Zertifikat zu den Hosts der Webdienste exportieren. Dies ermöglicht BlackBerry MDS Runtime Applications, die Webdienste verwenden, sich bei Webdiensten zu authentifizieren und auf diese zuzugreifen. Vor Beginn erforderliche Aktion: Fragen Sie die Anwendungsentwickler in Ihrem Unternehmen nach Informationen zu den Webdiensten, die die BlackBerry MDS Runtime Applications in Ihrer Umgebung verwenden. Ihr Benutzerhandbuch BLACKBERRY ENTERPRISE SERVER FOR NOVELL GROUPWISE

26 Wenn Sie das selbst signierte Zertifikat des BlackBerry MDS Integration Service mit einem signierten Stammzertifikat von einer Zertifizierungsstelle ersetzt haben, müssen die Webdienste der Zertifizierungsstelle des Stammzertifikats vertrauen, dass diese sich beim BlackBerry MDS Integration Service authentifiziert Exportieren Sie das selbst signierte Zertifikat des BlackBerry MDS Integration Service mit Microsoft Internet Explorer aus dem Schlüsselspeicher des Computers im Bereich der vertrauenswürdigen Zertifizierungsstelle des Stammzertifikats. Senden Sie das selbst signierte Zertifikat an die Webdienstserver, die von den BlackBerry MDS Runtime Applications verwendet werden. Überprüfen Sie, ob das Zertifikat im vertrauenswürdigen Schlüsselspeicher der Webdienstserver installiert ist. 29 Installationshandbuch Konfigurieren der Methode für die Suche nach -Adressen in einer Hosted BlackBerry Enterprise Server-Umgebung Nach Abschluss erforderliche Aktion: Wenn mehrere BlackBerry MDS Integration Service-Server installiert sind, exportieren Sie das Zertifikat für jeden BlackBerry MDS Integration Service. Ermöglichen Sie BlackBerry MDS Runtime Applications auf die Webdienste über HTTPS zuzugreifen. Konfigurieren der Methode für die Suche nach -Adressen in einer Hosted BlackBerry Enterprise Server- Umgebung Wenn Sie einen BlackBerry Enterprise Server hosten und mehrere Unternehmen Ihren gehosteten Dienst abonnieren, müssen Sie die Adressensuchfunktion anpassen, damit Benutzer von BlackBerry-Geräten auf die Kontaktliste ihres Unternehmens zugreifen und die Informationen auf ihre BlackBerry-Geräte herunterladen können. Durch Anpassen der Methode für die Suche nach -Adressen können Sie vermeiden, dass Benutzer von BlackBerry-Geräten auf die Kontaktinformationen eines anderen Unternehmens zugreifen, das Ihren gehosteten Dienst abonniert. Sie müssen sicherstellen, dass der Name des Unternehmens für jeden Benutzer korrekt und einheitlich in der Kontaktliste aufgeführt ist. Wenn der Name des Unternehmens in einigen Einträgen beispielsweise als Abkürzung angegeben, in anderen dagegen ausgeschrieben ist, sind die Ergebnisse der Adressensuche unter Umständen nicht korrekt. Wenn ein Benutzer versucht, Kontaktinformationen für einen Benutzer nachzuschlagen, für den kein Name des Unternehmens angegeben ist, werden keine Ergebnisse der Adressensuche angezeigt. Wenn Benutzer versuchen, Kontaktinformationen nachzuschlagen, müssen sie die gesamte -Adresse eingeben. Konfigurieren der Methode für die Suche nach -Adressen in einer Hosted BlackBerry Enterprise Server-Umgebung Öffnen Sie auf dem BlackBerry Enterprise Server den Registrierungs-Editor. Navigieren Sie im linken Fensterbereich zu HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Research In Motion\BlackBerry Enterprise Server\Agents. Erstellen Sie einen DWORD-Wert namens HostedServer. Setzen Sie den Wert auf 1. Starten Sie in den Microsoft Windows Services den BlackBerry Controller neu. Hinzufügen oder Entfernen einer BlackBerry Enterprise Server-Komponente Führen Sie diese Aufgabe aus, wenn Sie eine BlackBerry Enterprise Server- Komponente zu einem Computer hinzufügen oder von diesem entfernen möchten, der auch andere BlackBerry Enterprise Server-Komponenten hostet. 30 Installationshandbuch Hinzufügen oder Entfernen einer BlackBerry Enterprise Server-Komponente ACHTUNG: Bevor Sie die vorhandene BlackBerry Enterprise Server-Installation entfernen, verschieben Sie aktive Benutzerkonten auf einen anderen BlackBerry Enterprise Server. 1. Führen Sie eine der folgenden Aktionen durch, um eine Komponente hinzuzufügen: Entfernen Sie die vorhandene Installation und installieren Sie den BlackBerry Enterprise Server mit der Komponente neu. Installieren Sie die Komponente auf einem separaten Computer, falls sie unterstützt wird. 2. Führen Sie eine der folgenden Aktionen durch, um eine Komponente zu entfernen: Deaktivieren Sie den Dienst und legen Sie den Starttyp auf "Manual" (Manuell) fest. Entfernen Sie die vorhandene Installation und installieren Sie den BlackBerry Enterprise Server ohne die Komponente neu. 31 Installationshandbuch Erstellen und Verwalten von Administratoren Erstellen und Verwalten von Administratoren Administratorrollen 8 Der BlackBerry Enterprise Server verwendet vordefinierte Rollen, die gängigen Administratorrollen in Unternehmen entsprechen, um zu kontrollieren, wer bestimmte Aufgaben durchführen kann und um den Zugriff auf vertrauliche Daten in Ihrem Unternehmen einzuschränken. Sie weisen jedem BlackBerry Enterprise Server-Administrator eine Administratorrolle zu. Wenn Sie Ihr Unternehmen bereits mit Windows -Gruppen verwalten, weisen Sie den Administratorrollen diese Gruppen zu, damit Sie die Rollenmitgliedschaft über die Gruppe verwalten können. Wenn ein Administrator den BlackBerry Manager startet, prüft der BlackBerry Manager die Authentifizierungsdaten, bestimmt die Administratorrolle und zeigt eine Liste der Aufgaben an, die der Administrator durchführen kann. Rolle Sicherheitsadministrator (rim_db_admin_security) Beschreibung Diese Administratoren können alle Aufgaben durchführen. Sie sind die einzigen Administratoren, die Rollenmitgliedschaft verwalten und vertrauliche Sicherheitseigenschaften wie z. B. Lizenzen und Verschlüsselungsschlüssel ändern können. Dem Administratorkonto, das Sie während des Installationsvorgangs erstellt haben, wird automatisch die Sicherheitsadministratorrolle zugewiesen. Diese Administratoren können alle Aufgaben durchführen, die sich auf Benutzerkonten, Dienste, BlackBerry Enterprise Server-Instanzen und globale Anwendungsdaten beziehen. Diese Administratoren können keine Rollenmitgliedschaft, Lizenzen oder Verschlüsselungsschlüssel anzeigen. Diese Administratoren können alle Aufgaben durchführen, die sich auf Benutzerkonten und BlackBerry- Geräteverwaltung beziehen, einschließlich: Unterstützen neuer Benutzerkonten Implementieren neuer BlackBerry-Geräte Verwalten von Softwarekonfigurationen Enterprise-Administrator (rim_db_admin_enterprise) Geräteadministrator (rim_db_admin_handheld) 32 Installationshandbuch Erstellen eines BlackBerry Enterprise Server-Administrators in einer Microsoft SQL Server-Umgebung Rolle Beschreibung Verwalten der Installation und des Verhaltens von Drittanbieteranwendungen auf BlackBerry-Geräten Senior Helpdesk-Administrator (rim_db_admin_sr_helpdesk) Diese Administratoren können alle Aufgaben durchführen, die sich auf die Verwaltung von Benutzerkonten beziehen, einschließlich: Hinzufügen, Verschieben und Löschen von Benutzerkonten Aktualisieren und Senden von IT Richtlinien an BlackBerry-Geräte Senden von IT-Verwaltungsbefehlen an BlackBerryGeräte Junior Helpdesk-Administrator (rim_db_admin_jr_helpdesk) Diese Administratoren können Aufgaben durchführen, die sich auf die Verwaltung von Benutzerkonten beziehen, einschließlich: Erstellen und Senden von Kennwörtern zur Aktivierung von BlackBerry-Geräten über das drahtlose Netzwerk Erneutes Senden von Servicebüchern oder IT-Richtlinien Diese Administratoren können keine Benutzerkonten hinzufügen, verschieben oder löschen oder bestimmte ITVerwaltungsbefehle senden. Ihr Benutzerhandbuch BLACKBERRY ENTERPRISE SERVER FOR NOVELL GROUPWISE

Ihr Benutzerhandbuch BLACKBERRY ENTERPRISE SERVER FOR MICROSOFT EXCHANGE http://de.yourpdfguides.com/dref/1118569

Ihr Benutzerhandbuch BLACKBERRY ENTERPRISE SERVER FOR MICROSOFT EXCHANGE http://de.yourpdfguides.com/dref/1118569 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für BLACKBERRY ENTERPRISE SERVER FOR MICROSOFT EXCHANGE. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre

Mehr

BlackBerry Enterprise Server Express Systemvoraussetzungen

BlackBerry Enterprise Server Express Systemvoraussetzungen BlackBerry Enterprise Server Express Systemvoraussetzungen Hardware-en: BlackBerry Enterprise Server Express Die folgenden en gelten für BlackBerry Enterprise Server Express und die BlackBerry Enterprise

Mehr

Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für Novell Groupwise und BlackBerry Enterprise Server 5.0.1

Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für Novell Groupwise und BlackBerry Enterprise Server 5.0.1 Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für Novell Groupwise und BlackBerry Enterprise Server 5.0.1 Ihre Angaben Firma: Ansprechpartner: Abteilung: Straße: Ort: Telefon: Fax:

Mehr

BLACKBERRY PROFESSIONAL SOFTWARE FOR MICROSOFT EXCHANGE

BLACKBERRY PROFESSIONAL SOFTWARE FOR MICROSOFT EXCHANGE Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für BLACKBERRY PROFESSIONAL SOFTWARE FOR MICROSOFT EXCHANGE. Hier finden Sie die Antworten auf alle

Mehr

Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für Microsoft Exchange und BlackBerry Enterprise Server 5.0.2

Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für Microsoft Exchange und BlackBerry Enterprise Server 5.0.2 Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für Microsoft Exchange und BlackBerry Enterprise Server 5.0.2 Ihre Angaben Firma: Ansprechpartner: Abteilung: Straße: Ort: Telefon: Fax:

Mehr

Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für Microsoft Exchange und BlackBerry Enterprise Server Express 5.0.

Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für Microsoft Exchange und BlackBerry Enterprise Server Express 5.0. Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für Microsoft Exchange und BlackBerry Enterprise Server Express 5.0.2 Ihre Angaben Firma: Ansprechpartner: Abteilung: Straße: Ort: Telefon:

Mehr

Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für IBM Lotus Domino und BlackBerry Enterprise Server 5.0.2

Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für IBM Lotus Domino und BlackBerry Enterprise Server 5.0.2 Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für IBM Lotus Domino und BlackBerry Enterprise Server 5.0.2 Ihre Angaben Firma: Ansprechpartner: Abteilung: Straße: Ort: Telefon: Fax:

Mehr

Konfigurationshandbuch. Installations- und. BlackBerry Enterprise Server für Novell Groupwise. Version: 5.0 Service Pack: 4

Konfigurationshandbuch. Installations- und. BlackBerry Enterprise Server für Novell Groupwise. Version: 5.0 Service Pack: 4 BlackBerry Enterprise Server für Novell Groupwise Version: 5.0 Service Pack: 4 Installations- und Konfigurationshandbuch Veröffentlicht: 2013-06-18 SWD-20130618173318174 Inhalt 1 Übersicht: BlackBerry

Mehr

Konfigurationshandbuch. Installations- und. BlackBerry Enterprise Server für IBM Lotus Domino. Version: 5.0 Service Pack: 4

Konfigurationshandbuch. Installations- und. BlackBerry Enterprise Server für IBM Lotus Domino. Version: 5.0 Service Pack: 4 BlackBerry Enterprise Server für IBM Lotus Domino Version: 5.0 Service Pack: 4 Installations- und Konfigurationshandbuch Veröffentlicht: 2013-06-11 SWD-20130611104956401 Inhalt 1 Übersicht: BlackBerry

Mehr

Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für IBM Lotus Domino und BlackBerry Enterprise Server Express 5.0.

Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für IBM Lotus Domino und BlackBerry Enterprise Server Express 5.0. Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für IBM Lotus Domino und BlackBerry Enterprise Server Express 5.0.2 Ihre Angaben Firma: Ansprechpartner: Abteilung: Straße: Ort: Telefon:

Mehr

BlackBerry Enterprise Server für Microsoft Exchange

BlackBerry Enterprise Server für Microsoft Exchange BlackBerry Enterprise Server für Microsoft Exchange Version: 5.0 Service-Pack: 3 Installations- und Konfigurationshandbuch Veröffentlicht: 2011-08-29 SWD-1645636-0829114747-003 Inhaltsverzeichnis 1 Verlauf

Mehr

BlackBerry Enterprise Server für Novell GroupWise. Version: 5.0 Service Pack: 4. Upgrade-Handbuch

BlackBerry Enterprise Server für Novell GroupWise. Version: 5.0 Service Pack: 4. Upgrade-Handbuch BlackBerry Enterprise Server für Novell GroupWise Version: 5.0 Service Pack: 4 Upgrade-Handbuch Veröffentlicht: 2013-06-13 SWD-20130613155810136 Inhalt 1 Übersicht: BlackBerry Enterprise Server...7 2 Planen

Mehr

Konfigurationshandbuch. Installations- und. BlackBerry Enterprise Server Express for IBM Lotus Domino. Version: 5.

Konfigurationshandbuch. Installations- und. BlackBerry Enterprise Server Express for IBM Lotus Domino. Version: 5. BlackBerry Enterprise Server Express for IBM Lotus Domino Version: 5.0 Service-Pack: 4 Installations- und Konfigurationshandbuch Veröffentlicht: 2012-12-18 SWD-20121218151547191 Inhaltsverzeichnis 1 Übersicht:

Mehr

Konfigurationshandbuch. Installations- und. BlackBerry Enterprise Server für Microsoft Exchange. Version: 5.0 Service Pack: 4

Konfigurationshandbuch. Installations- und. BlackBerry Enterprise Server für Microsoft Exchange. Version: 5.0 Service Pack: 4 BlackBerry Enterprise Server für Microsoft Exchange Version: 5.0 Service Pack: 4 Installations- und Konfigurationshandbuch Veröffentlicht: 2013-06-18 SWD-20130618165051029 Inhalt 1 Übersicht: BlackBerry

Mehr

BlackBerry Enterprise Server Express for IBM Lotus Domino. Version: 5.0 Service-Pack: 4. Upgrade-Handbuch

BlackBerry Enterprise Server Express for IBM Lotus Domino. Version: 5.0 Service-Pack: 4. Upgrade-Handbuch BlackBerry Enterprise Server Express for IBM Lotus Domino Version: 5.0 Service-Pack: 4 Upgrade-Handbuch Veröffentlicht: 2012-12-18 SWD-20121218152043716 Inhaltsverzeichnis 1 Übersicht: BlackBerry Enterprise

Mehr

BlackBerry Enterprise Server für IBM Lotus Domino. Version: 5.0 Service Pack: 4. Upgrade-Handbuch

BlackBerry Enterprise Server für IBM Lotus Domino. Version: 5.0 Service Pack: 4. Upgrade-Handbuch BlackBerry Enterprise Server für IBM Lotus Domino Version: 5.0 Service Pack: 4 Upgrade-Handbuch Veröffentlicht: 2013-06-12 SWD-20130612165433191 Inhalt 1 Übersicht: BlackBerry Enterprise Server...7 2 Planen

Mehr

BlackBerry Enterprise Server für Microsoft Exchange. Version: 5.0 Service Pack: 4. Upgrade-Handbuch

BlackBerry Enterprise Server für Microsoft Exchange. Version: 5.0 Service Pack: 4. Upgrade-Handbuch BlackBerry Enterprise Server für Microsoft Exchange Version: 5.0 Service Pack: 4 Upgrade-Handbuch Veröffentlicht: 2013-06-19 SWD-20130619095756248 Inhalt 1 Übersicht: BlackBerry Enterprise Server...8 2

Mehr

Installationsanleitung bizsoft Version 8.2.0

Installationsanleitung bizsoft Version 8.2.0 bizsoft Büro Software Büro Österreich, Wien Büro Deutschland, Köln Telefon: 01 / 955 7265 Telefon: 0221 / 677 84 959 e-mail: office@bizsoft.at e-mail: office@bizsoft.de internet: www.bizsoft.at internet:

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch F-SECURE PSB E-MAIL AND SERVER SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/2859683

Ihr Benutzerhandbuch F-SECURE PSB E-MAIL AND SERVER SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/2859683 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für F-SECURE PSB E- MAIL AND SERVER SECURITY. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:59 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben von Verbindungen mit SQL Server-Daten, mit deren Hilfe

Mehr

X-RiteColor Master Web Edition

X-RiteColor Master Web Edition X-RiteColor Master Web Edition Dieses Dokument enthält wichtige Informationen für die Installation von X-RiteColor Master Web Edition. Bitte lesen Sie die Anweisungen gründlich, und folgen Sie den angegebenen

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch F-SECURE PSB http://de.yourpdfguides.com/dref/2859715

Ihr Benutzerhandbuch F-SECURE PSB http://de.yourpdfguides.com/dref/2859715 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für F-SECURE PSB. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die F-SECURE PSB in der Bedienungsanleitung

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen zu SQL Server Analysis Services-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen zu SQL Server Analysis Services-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:58 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben einer Verbindung zu SQL Server Analysis Services-Daten,

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch SOPHOS ENDPOINT SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/3539581

Ihr Benutzerhandbuch SOPHOS ENDPOINT SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/3539581 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für SOPHOS ENDPOINT SECURITY. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die SOPHOS ENDPOINT

Mehr

System-Update Addendum

System-Update Addendum System-Update Addendum System-Update ist ein Druckserverdienst, der die Systemsoftware auf dem Druckserver mit den neuesten Sicherheitsupdates von Microsoft aktuell hält. Er wird auf dem Druckserver im

Mehr

Erstellen sicherer ASP.NET- Anwendungen

Erstellen sicherer ASP.NET- Anwendungen Erstellen sicherer ASP.NET- Anwendungen Authentifizierung, Autorisierung und sichere Kommunikation Auf der Orientierungsseite finden Sie einen Ausgangspunkt und eine vollständige Übersicht zum Erstellen

Mehr

Installation SelectLine SQL in Verbindung mit Microsoft SQL Server 2008 Express with Tools

Installation SelectLine SQL in Verbindung mit Microsoft SQL Server 2008 Express with Tools Im nachfolgenden Dokument werden alle Einzelschritte aufgeführt, die als Voraussetzung für die korrekte Funktionalität der SelectLine Applikation mit dem SQL Server Express with Tools 2008 vorgenommen

Mehr

Installationsanleitung biz Version 8.0.0.0

Installationsanleitung biz Version 8.0.0.0 bizsoft Büro Software A-1040 Wien, Waaggasse 5/1/23 D-50672 Köln, Kaiser-Wilhelm-Ring 27-29 e-mail: office@bizsoft.de internet: www.bizsoft.de Installationsanleitung biz Version 8.0.0.0 Die biz Vollversion

Mehr

Konfigurationshandbuch. Installations- und. BlackBerry Enterprise Server Express for Microsoft Exchange. Version: 5.

Konfigurationshandbuch. Installations- und. BlackBerry Enterprise Server Express for Microsoft Exchange. Version: 5. BlackBerry Enterprise Server Express for Microsoft Exchange Version: 5.0 Service-Pack: 4 Installations- und Konfigurationshandbuch Veröffentlicht: 2012-12-18 SWD-20121218151942092 Inhaltsverzeichnis 1

Mehr

BlackBerry Enterprise Server Express for Microsoft Exchange

BlackBerry Enterprise Server Express for Microsoft Exchange BlackBerry Enterprise Server Express for Microsoft Exchange Version: 5.0 Service-Pack: 3 Kurzanleitung Veröffentlicht: 2011-05-02 SWD-1549966-0503012749-003 Inhaltsverzeichnis 1 Erste Schritte mit dem

Mehr

Erste Schritte. BlackBerry Professional Software. Version: 4.1 Service-Pack: 4

Erste Schritte. BlackBerry Professional Software. Version: 4.1 Service-Pack: 4 BlackBerry Professional Software Version: 4.1 Service-Pack: 4 SWDT305427-305427-0912091433-003 Inhaltsverzeichnis 1 Überblick über die BlackBerry Professional Software... 3 Architektur: BlackBerry Professional

Mehr

Installation Microsoft SQL Server 2008 Express

Installation Microsoft SQL Server 2008 Express Installation Microsoft SQL Server 2008 Express Im nachfolgenden Dokument werden alle Einzelschritte aufgeführt, die als Voraussetzung für die korrekte Funktion der SelectLine Applikation mit dem SQL Server

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Installation Wawi SQL in Verbindung mit Microsoft SQL Server 2008 Express with Tools

Installation Wawi SQL in Verbindung mit Microsoft SQL Server 2008 Express with Tools Installation Wawi SQL in Verbindung mit Microsoft SQL Im nachfolgenden Dokument werden alle Einzelschritte aufgeführt, die als Voraussetzung für die korrekte Funktionalität der SelectLine Applikation mit

Mehr

Installationsanleitung MS SQL Server 2005. für Sage 50 Ablage & Auftragsbearbeitung. Sage Schweiz AG D4 Platz 10 CH-6039 Root Längenbold

Installationsanleitung MS SQL Server 2005. für Sage 50 Ablage & Auftragsbearbeitung. Sage Schweiz AG D4 Platz 10 CH-6039 Root Längenbold Installationsanleitung MS SQL Server 2005 für Sage 50 Ablage & Auftragsbearbeitung Sage Schweiz AG D4 Platz 10 CH-6039 Root Längenbold Inhaltsverzeichnis 1. GRUNDSÄTZLICHES... 3 2. SQLExpress Installationsanleitung

Mehr

Manuelles Erstellen einer Microsoft SQL Server 2008 (Standard Edition)- Instanz für ACT7

Manuelles Erstellen einer Microsoft SQL Server 2008 (Standard Edition)- Instanz für ACT7 Manuelles Erstellen einer Microsoft SQL Server 2008 (Standard Edition)- Instanz für ACT7 Aufgabe Sie möchten ACT! by Sage Premium 2010 auf einem der unterstützten Windows Server-Betriebssysteme installieren.

Mehr

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Installation............... 1 Ziel................

Mehr

Installieren und Verwenden von Document Distributor

Installieren und Verwenden von Document Distributor Klicken Sie hier, um diese oder andere Dokumentationen zu Lexmark Document Solutions anzuzeigen oder herunterzuladen. Installieren und Verwenden von Document Distributor Lexmark Document Distributor besteht

Mehr

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5 IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5 Bevor Sie IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager installieren und mit dem Tool arbeiten können,

Mehr

Installationsanleitung dateiagent Pro

Installationsanleitung dateiagent Pro Installationsanleitung dateiagent Pro Sehr geehrter Kunde, mit dieser Anleitung möchten wir Ihnen die Installation des dateiagent Pro so einfach wie möglich gestalten. Es ist jedoch eine Softwareinstallation

Mehr

Fiery Driver Configurator

Fiery Driver Configurator 2015 Electronics For Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für dieses Produkt abgedeckt. 16. November 2015 Inhalt

Mehr

Konfigurieren der Netzwerksicherheit mit Hilfe von PKI (Public Key Infrastructure)

Konfigurieren der Netzwerksicherheit mit Hilfe von PKI (Public Key Infrastructure) Unterrichtseinheit 5: Konfigurieren der Netzwerksicherheit mit Hilfe von PKI (Public Key Infrastructure) Verschlüsselung mit öffentlichen Schlüsseln ist eine bedeutende Technologie für E- Commerce, Intranets,

Mehr

Installations- und Administratorhandbuch

Installations- und Administratorhandbuch Installations- und Administratorhandbuch BlackBerry Collaboration Service Version 12.2 Veröffentlicht: 2015-07-16 SWD-20150721113054714 Inhalt Info zu diesem Handbuch... 5 Prüfliste vor der Installation...6

Mehr

RemoteApp für Terminaldienste

RemoteApp für Terminaldienste RemoteApp für Terminaldienste Mithilfe der Terminaldienste können Organisationen nahezu jeden Computer von nahezu jedem Standort aus bedienen. Die Terminaldienste unter Windows Server 2008 umfassen RemoteApp

Mehr

BlackBerry Social Networking Application Proxy für Microsoft SharePoint-Umgebungen

BlackBerry Social Networking Application Proxy für Microsoft SharePoint-Umgebungen BlackBerry Social Networking Application Proxy für Microsoft SharePoint-Umgebungen Version: 2.0 Installations- und Konfigurationshandbuch Veröffentlicht: 2011-12-08 SWDT1177102-1864151-1208024337-003 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Installation und Konfiguration des SQL-Server. Beispiel: SQL-Server 2008 Express. Seite 1 von 20

Installation und Konfiguration des SQL-Server. Beispiel: SQL-Server 2008 Express. Seite 1 von 20 Installation und Konfiguration des SQL-Server Beispiel: SQL-Server 2008 Express Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis 1. Installation SQL-Server 2008 Express... 3 1.1 Voraussetzungen für Installation SQL-Server

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

OP-LOG www.op-log.de

OP-LOG www.op-log.de Verwendung von Microsoft SQL Server, Seite 1/18 OP-LOG www.op-log.de Anleitung: Verwendung von Microsoft SQL Server 2005 Stand Mai 2010 1 Ich-lese-keine-Anleitungen 'Verwendung von Microsoft SQL Server

Mehr

Folgende Einstellungen sind notwendig, damit die Kommunikation zwischen Server und Client funktioniert:

Folgende Einstellungen sind notwendig, damit die Kommunikation zwischen Server und Client funktioniert: Firewall für Lexware professional konfigurieren Inhaltsverzeichnis: 1. Allgemein... 1 2. Einstellungen... 1 3. Windows XP SP2 und Windows 2003 Server SP1 Firewall...1 4. Bitdefender 9... 5 5. Norton Personal

Mehr

IBM SPSS Modeler Installationsanweisungen (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer)

IBM SPSS Modeler Installationsanweisungen (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) IBM SPSS Modeler Installationsanweisungen (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Installation...............

Mehr

BLACKBERRY PROFESSIONAL SOFTWARE FOR MICROSOFT EXCHANGE

BLACKBERRY PROFESSIONAL SOFTWARE FOR MICROSOFT EXCHANGE Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für BLACKBERRY PROFESSIONAL SOFTWARE FOR MICROSOFT EXCHANGE. Hier finden Sie die Antworten auf alle

Mehr

Anleitung Captain Logfex 2013

Anleitung Captain Logfex 2013 Anleitung Captain Logfex 2013 Inhalt: 1. Installationshinweise 2. Erste Schritte 3. Client-Installation 4. Arbeiten mit Logfex 5. Gruppenrichtlinien-Einstellungen für die Windows-Firewall 1. Installationshinweis:

Mehr

BlackBerry Enterprise Server Express for Microsoft Exchange. Version: 5.0 Service-Pack: 4. Upgrade-Handbuch

BlackBerry Enterprise Server Express for Microsoft Exchange. Version: 5.0 Service-Pack: 4. Upgrade-Handbuch BlackBerry Enterprise Server Express for Microsoft Exchange Version: 5.0 Service-Pack: 4 Upgrade-Handbuch Veröffentlicht: 2012-12-18 SWD-20121218153216609 Inhaltsverzeichnis 1... 7 2 Planen eines BlackBerry

Mehr

Administratorhandbuch

Administratorhandbuch BlackBerry Enterprise Server für Novell GroupWise Version: 5.0 Service Pack: 4 Administratorhandbuch Veröffentlicht: 2014-05-07 SWD-20140507165714522 Inhalt 1 Verwandte Ressourcen... 20 2 Überblick: BlackBerry

Mehr

Anleitung zum Prüfen von WebDAV

Anleitung zum Prüfen von WebDAV Anleitung zum Prüfen von WebDAV (BDRS Version 8.010.006 oder höher) Dieses Merkblatt beschreibt, wie Sie Ihr System auf die Verwendung von WebDAV überprüfen können. 1. Was ist WebDAV? Bei der Nutzung des

Mehr

BlackBerry Enterprise Server. Version: 5.0 Service Pack: 4. Referenzhandbuch

BlackBerry Enterprise Server. Version: 5.0 Service Pack: 4. Referenzhandbuch BlackBerry Enterprise Server Version: 5.0 Service Pack: 4 Referenzhandbuch Veröffentlicht: 2013-06-13 SWD-20130613140559241 Inhalt 1 Administratorrollen und Berechtigungen...4 2 Erstellen von Rollen...

Mehr

JobServer Installationsanleitung 08.05.2013

JobServer Installationsanleitung 08.05.2013 JobServer sanleitung 08.05.2013 Der JobServer ist ein WCF Dienst zum Hosten von Workflow Prozessen auf Basis der Windows Workflow Foundation. Für die wird das Microsoft.NET Framework 3.5 und 4.0 vorausgesetzt.

Mehr

tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms

tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms EDV-Beratung Thomas Zecher 25.05.2013 1. Inhalt 2. Systemvoraussetzungen... 3 a).net Framework... 3 b)

Mehr

Anleitung zur Inbetriebnahme des Webservers Einrichten einer Website

Anleitung zur Inbetriebnahme des Webservers Einrichten einer Website Anleitung zur Inbetriebnahme des Webservers Einrichten einer Website Mit dieser Anleitung soll das Einrichten eines Webservers auf dem Betriebssystem Server 2008 R2 sowie das anschließende in Betrieb nehmen

Mehr

Installations- und Administratorhandbuch

Installations- und Administratorhandbuch Installations- und Administratorhandbuch BlackBerry Collaboration Service Version 12.4 Veröffentlicht: 2016-02-22 SWD-20160222095738334 Inhalt Info zu diesem Handbuch... 6 Was ist BlackBerry Collaboration

Mehr

Installation von GFI Network Server Monitor

Installation von GFI Network Server Monitor Installation von GFI Network Server Monitor Systemanforderungen Systemanforderungen für GFI Network Server Monitor Windows 2000 (SP4 oder höher), 2003 oder XP Professional. Windows Scripting Host 5.5 oder

Mehr

IBM SPSS Modeler - Essentials for R: Installationsanweisungen

IBM SPSS Modeler - Essentials for R: Installationsanweisungen IBM SPSS Modeler - Essentials for R: Installationsanweisungen Inhaltsverzeichnis IBM SPSS Modeler - Essentials for R: Installationsanweisungen....... 1 IBM SPSS Modeler - Essentials for R: Installationsanweisungen...............

Mehr

Avira Management Console AMC Serverkonfiguration zur Verwaltung von Online-Remote-Rechnern. Kurzanleitung

Avira Management Console AMC Serverkonfiguration zur Verwaltung von Online-Remote-Rechnern. Kurzanleitung Avira Management Console AMC Serverkonfiguration zur Verwaltung von Online-Remote-Rechnern Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen... 3 2. Netzwerkübersicht... 3 3. Konfiguration...

Mehr

INSTALLATIONSANLEITUNG der Version 2.1 (Jänner 2014)

INSTALLATIONSANLEITUNG der Version 2.1 (Jänner 2014) ANHANG A INSTALLATIONSANLEITUNG der Version 2.1 (Jänner 2014) Seite A2 1. Anhang A - Einleitung Bei der Installation wird zwischen Arbeitsplatzinstallation (Client) und Serverinstallation unterschieden.

Mehr

Nutzung der VDI Umgebung

Nutzung der VDI Umgebung Nutzung der VDI Umgebung Inhalt 1 Inhalt des Dokuments... 2 2 Verbinden mit der VDI Umgebung... 2 3 Windows 7... 2 3.1 Info für erfahrene Benutzer... 2 3.2 Erklärungen... 2 3.2.1 Browser... 2 3.2.2 Vertrauenswürdige

Mehr

Installationsanleitung SSL Zertifikat

Installationsanleitung SSL Zertifikat Installationsanleitung SSL Zertifikat HRM Systems AG, Technikumstrasse 82, Postfach, CH-8401 Winterthur, Telefon +41 52 269 17 47, www.hrm-systems.ch Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 3 2. Austausch Zertifikat

Mehr

Konfigurieren eines Webservers

Konfigurieren eines Webservers Unterrichtseinheit 12: Konfigurieren eines Webservers Erleichterung der Organisation und des Verwaltens von Webinhalten im Intranet und Internet. Übersicht über IIS: Der IIS-Dienst arbeitet mit folgenden

Mehr

SiriusDataCS Installationsanleitung. SiriusDataCS Installation. 11.11.2013 Seite 1 / 12

SiriusDataCS Installationsanleitung. SiriusDataCS Installation. 11.11.2013 Seite 1 / 12 SiriusDataCS Installation 11.11.2013 Seite 1 / 12 Inhalt I. INSTALLATIONSSZENARIEN... 3 II. SYSTEMVORAUSETZUNGEN... 4 1. INSTALLATION MICROSOFT SQL DATENBANK... 5 1.1. ANDERE VERSIONEN DES MICROSOFT SQL

Mehr

Installationsanleitung Microsoft Dynamics NAV Classic Datenbank-Server

Installationsanleitung Microsoft Dynamics NAV Classic Datenbank-Server Installationsanleitung Microsoft Dynamics NAV Classic Datenbank-Server Diese Anleitung beschreibt die Installation eines oder mehrerer Microsoft Dynamics NAV 2009 Classic Datenbank-Server im Unterrichtsnetz.

Mehr

Lexware professional und premium setzen bis einschließlich Version 2012 den Sybase SQL-Datenbankserver

Lexware professional und premium setzen bis einschließlich Version 2012 den Sybase SQL-Datenbankserver Eine Firewall für Lexware professional oder premium konfigurieren Inhaltsverzeichnis: 1. Allgemein... 1 2. Einstellungen... 1 3. Die Firewall von Windows 7 und Windows 2008 Server... 2 4. Die Firewall

Mehr

Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express

Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express Beim Installieren und Konfigurieren von IBM (R) Cognos (R) Express (R) führen Sie folgende Vorgänge aus: Sie kopieren die Dateien für alle

Mehr

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt. Arbeitsblätter Der Windows Small Business Server 2011 MCTS Trainer Vorbereitung zur MCTS Prüfung 70 169 Aufgaben Kapitel 1 1. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

Mehr

MySQL Community Server 5.6 Installationsbeispiel (Ab 5.5.29)

MySQL Community Server 5.6 Installationsbeispiel (Ab 5.5.29) MySQL Community Server 5.6 Installationsbeispiel (Ab 5.5.29) Dieses Dokument beschreibt das Herunterladen der Serversoftware, die Installation und Konfiguration der Software. Bevor mit der Migration der

Mehr

Version 6.5. Installationshandbuch

Version 6.5. Installationshandbuch Version 6.5 Installationshandbuch 06.10.2010 Haftungsausschluss und rechtliche Hinweise ii Sym-6.5-P-100.1 Dokumentenhistorie Dokumentenhistorie Sym-6.5-P-100.1 Tabelle 1. Änderungen an diesem Handbuch

Mehr

Schnellstartanleitung

Schnellstartanleitung Schnellstartanleitung Inhaltsverzeichnis 1 Hauptkomponenten...3 2 Unterstützte Betriebssysteme und Umgebungen...4 2.1 Acronis vmprotect Windows Agent... 4 2.2 Acronis vmprotect Virtual Appliance... 4 3

Mehr

eroom Instant Messaging Integration Services Installationshandbuch Version 1.3

eroom Instant Messaging Integration Services Installationshandbuch Version 1.3 eroom Instant Messaging Integration Services Installationshandbuch Version 1.3 Copyright 1994-2008 EMC Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Inhalt INHALT Einführung............................................

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

Server: Welche Ausnahmen am Server ergänzt werden müssen, entnehmen Sie bitte dem Punkt 4.

Server: Welche Ausnahmen am Server ergänzt werden müssen, entnehmen Sie bitte dem Punkt 4. Anleitung Net.FX Inhalt 1 Installationshinweise 2 Erste Schritte 3 Arbeiten mit Net.FX 4 Firewall-Einstellungen für den Server 5 Gruppenrichtlinien: Einstellungen für die Clients 1 Installationshinweise

Mehr

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security F-Secure INHALT 3 Inhalt Kapitel 1: Erste Schritte...5 Erstellen eines neuen Kontos...6 Herunterladen von Software...8 Systemvoraussetzungen...10

Mehr

Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1

Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 In diesem Dokument wird die Installation von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 beschrieben. Hinweise zu aktuellen Installations-Updates und bekannten

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

Zertifikate Radius 50

Zertifikate Radius 50 Herstellen einer Wirelessverbindung mit Zertifikat über einen ZyAIR G-1000 Access Point und einen Radius 50 Server Die nachfolgende Anleitung beschreibt, wie eine ZyWALL Vantage RADIUS 50 in ein WLAN zur

Mehr

Schnellstartanleitung

Schnellstartanleitung Schnellstartanleitung Inhaltsverzeichnis 1 Hauptkomponenten... 3 2 Unterstützte Betriebssysteme und Umgebungen... 4 2.1 Acronis vmprotect 8 Windows Agent... 4 2.2 Acronis vmprotect 8 Virtual Appliance...

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

Wireless & Management

Wireless & Management 4. Access Point (WPA2 - Enterprise 802.1x) 4.1 Einleitung Im Folgenden wird die Konfiguration des Access Point Mode gezeigt. Zur Absicherung der Daten, Generierung der Schlüssel für die Verschlüsselung

Mehr

IMBA. Installationsanleitung. Access-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz

IMBA. Installationsanleitung. Access-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz IMBA Access-Datenbankadapter Installationsanleitung gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung Vorbereitung Bitte

Mehr

Installation SelectLine SQL in Verbindung mit Microsoft SQL Server 2014 Express with management tools

Installation SelectLine SQL in Verbindung mit Microsoft SQL Server 2014 Express with management tools Installation SelectLine SQL in Verbindung mit Microsoft SQL Server 2014 Express with Im nachfolgenden Dokument werden alle Einzelschritte aufgeführt, die als Voraussetzung für die korrekte Funktionalität

Mehr

IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (Einzelplatzlizenz)

IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (Einzelplatzlizenz) IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (inzelplatzlizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Modeler Text Analytics Version 15 mit einer inzelplatzlizenz.

Mehr

Clientkonfiguration für Hosted Exchange 2010

Clientkonfiguration für Hosted Exchange 2010 Clientkonfiguration für Hosted Exchange 2010 Vertraulichkeitsklausel Das vorliegende Dokument beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an Dritte weitergegeben werden. Kontakt: EveryWare AG

Mehr

PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG

PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG Copyright (C) 1999-2004 SWsoft, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die Verbreitung dieses Dokuments oder von Derivaten jeglicher Form ist verboten, ausgenommen Sie

Mehr

Microsoft Outlook Express 5.x (S/MIME-Standard)

Microsoft Outlook Express 5.x (S/MIME-Standard) Microsoft Outlook Express 5.x (S/MIME-Standard) Das E-Mail-Programm Outlook Express von Microsoft bietet Ihnen durch die Standard- Integration des E-Mail-Verschlüsselungsprotokolls S/MIME (Secure/MIME)

Mehr

AnNoText. AnNoText Online-Update. Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH

AnNoText. AnNoText Online-Update. Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH AnNoText AnNoText Online-Update Wolters Kluwer Deutschland GmbH Software + Services Legal Robert-Bosch-Straße 6 D-50354 Hürth Telefon (02 21) 9 43 73-6000 Telefax

Mehr

GlobalHonknet.local. Implementieren von IPSec - Verschlüsselung im Netzwerk 27.03.2004 05.04.2004

GlobalHonknet.local. Implementieren von IPSec - Verschlüsselung im Netzwerk 27.03.2004 05.04.2004 GlobalHonknet.local 1 von 37 GlobalHonknet.local 13158 Berlin Implementieren von IPSec - Verschlüsselung im Netzwerk Einrichten der Verschlüsselung unter Verwendung einer PKI 27.03.2004 05.04.2004 GlobalHonknet.local

Mehr

Installation SelectLine SQL in Verbindung mit Microsoft SQL Server 2012 Express with management tools

Installation SelectLine SQL in Verbindung mit Microsoft SQL Server 2012 Express with management tools Installation SelectLine SQL in Verbindung mit Microsoft SQL Server 2012 Express with management tools Im nachfolgenden Dokument werden alle Einzelschritte aufgeführt, die als Voraussetzung für die korrekte

Mehr

BlackBerry Enterprise Server Express for IBM Lotus Domino

BlackBerry Enterprise Server Express for IBM Lotus Domino BlackBerry Enterprise Server Express for IBM Lotus Domino Version: 5.0 Service-Pack: 3 Administratorhandbuch Veröffentlicht: 2011-05-03 SWDT487521-1547341-0503113142-003 Inhaltsverzeichnis 1 Übersicht:

Mehr

Installation Wawi SQL in Verbindung mit Microsoft SQL Server 2008 R2 Express with management Tools

Installation Wawi SQL in Verbindung mit Microsoft SQL Server 2008 R2 Express with management Tools Installation Wawi SQL in Verbindung mit Microsoft SQL Server 2008 R2 Express with management Tools Im nachfolgenden Dokument werden alle Einzelschritte aufgeführt, die als Voraussetzung für die korrekte

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb Ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die UAC

Mehr

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows Inhaltsverzeichnis Kapitel 1. Übersicht.......... 1 Einführung............... 1 Bereitstellen einer Datenzugriffstechnologie.... 1 ODBC-Datenquellen...........

Mehr

Überprüfung der digitalen Unterschrift in PDF

Überprüfung der digitalen Unterschrift in PDF Überprüfung der -Dokumenten Um die digitale Unterschrift in PDF-Dokumenten überprüfen zu können sind die folgenden Punkte erforderlich: Überprüfung der Stammzertifikats-Installation und ggf. die Installation

Mehr

Installation MSSQL 2008 Express SP3 auf Windows 8

Installation MSSQL 2008 Express SP3 auf Windows 8 Installation MSSQL 2008 Express SP3 auf Windows 8 Installation MSSQL 2008 Express SP3 auf Windows 8 28.01.2013 2/23 Installation MSSQL 2008 Express Edition SP3... 3 Installation SQL Server 2008 Management

Mehr