Unabhängige Patientenberatung Bremen. Alles über den Heil- und Kostenplan vom Zahnarzt HKP

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Unabhängige Patientenberatung Bremen. Alles über den Heil- und Kostenplan vom Zahnarzt HKP"

Transkript

1 Unabhängige Patientenberatung Bremen Alles über den Heil- und Kostenplan vom Zahnarzt HKP

2 Der Heil- und Kostenplan Wenn Sie Zahnersatz benötigen, wird Ihr Zahnarzt Ihnen einen Kostenvoranschlag erstellen, den so genannten Heil- und Kostenplan. Der Heil- und Kostenplan weist die geplante Therapie aus. Er soll Ihnen einen Überblick über die Kosten geben, die von der Krankenkasse getragen werden und die Kosten, die auf Sie zukommen. Seit 1. Januar 2005 gelten neue Erstattungsregeln beim Zahnarzt. Gesetzlich krankenversicherte Menschen können zwischen unterschiedlichen Behandlungsmethoden wählen, die Krankenkassen zahlen immer den gleichen Anteil, den so genannten befundbezogenen Festzuschuss. Dieser festgelegte Zuschuss ist abhängig vom Zustand, vom Befund Ihrer Zähne. So wird z. B. für den Ersatz eines fehlenden Zahnes von der Krankenkasse immer der gleiche Zuschuss gezahlt, unabhängig davon, ob Sie den Zahn durch eine Brücke ersetzen lassen oder durch einen einzelnen von einem Implantat getragenen Zahn. Sie selber müssen je nach gewählter Behandlungsmethode unterschiedlich tief in Ihre Tasche greifen. Drei Versorgungsarten - unterschiedliche hohe Kosten für Sie 1. Regelversorgung Für jeden Gebisszustand gibt es eine Standardbehandlung, die so genannte Regelversorgung. Sie folgt dem Prinzip, dass die Versorgung ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich ist und in der Mehrzahl aller Fälle durchgeführt wird bei diesem Gebisszustand. Dem Zahnarzt ist bei der Regelleistung durch den sog. Bewertungsmaßstab für zahnärztliche Leistungen BEMA vorgeschrieben, welches Honorar er für seine Arbeit bei Ihrer Kasse abrechnen darf. 2

3 2. Gleichartige Versorgung Möchten Sie eine andere ergänzende Versorgung als die Regelversorgung, z. B. weil Sie sich bei der Behandlung eines hinteren Backenzahnes für eine Keramikkrone statt einer Vollgusskrone entscheiden, werden Sie stärker zur Kasse gebeten. Es handelt sich hierbei um eine gleichartige Versorgung. Sie entspricht im Prinzip der Regelversorgung, geht aber z. B. durch anderes Material darüber hinaus. Der Zahnarzt rechnet dann den Mehraufwand seiner Arbeit z. B. für die Keramikkrone nach der Abrechnungsordnung für Privatpatienten, der Gebührenordnung für Zahnärzte GOZ mit Ihnen ab; zusätzlich müssen Sie die höheren Materialkosten selber bezahlen. Die Kassen steuern bei der gleichartigen Versorgung nur den Festzuschuss für die Regelversorgung bei. 3. Andersartige Versorgung Die andersartige Versorgung ist eine vom Grundprinzip andere Therapie als die Regelversorgung. So ist z. B. als Ersatz für eine Zahnlücke mit zwei nebeneinander fehlenden Zähnen in der Regelleistung eine Brücke vorgesehen. Künstliche Zähne, die auf einem Implantat befestigt werden, sind eine andersartige Versorgung, da sie nicht dem Prinzip Brückenbildung folgen, sondern eine ganz andere Therapieidee beinhalten. Der Zahnarzt rechnet seine Arbeit bei der andersartigen Versorgung komplett nach der privaten Gebührenordnung GOZ mit Ihnen ab. Die Krankenkasse zahlt Ihnen wieder nur den Festzuschuss für die Regelversorgung. 3

4 Das entscheidende Papier der Heil- und Kostenplan - HKP Bei Patienten, die in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind, muss der Zahnarzt für den Heil- und Kostenplan ein vorgeschriebenes Formular benutzen. Dieses Formular besteht aus 2 Seiten. Seite 1 des Heil- und Kostenplans Seite 1 des Heil- und Kostenplans enthält Angaben über den Zustand des Gebisses, die Art des geplanten Zahnersatzes, die Zuschüsse der Krankenkasse und die Kostenplanung. Diese Seite sieht sehr unübersichtlich und verwirrend aus, enthält aber ganz wesentliche Informationen und soll deshalb an dieser Stelle ausführlich erklärt werden. Die erste Seite des Heil- und Kostenplanes gliedert sich im Wesentlichen in fünf große Abschnitte. Oben links am Kopf der Seite 1 werden Ihre persönlichen Daten von der Versicherungskarte eingelesen, oben rechts wird die Seite 1 mit dem Stempel der Zahnarztpraxis versehen. Abschnitt I: Befund des gesamten Gebisses/ Behandlungsplan Dort abgebildet finden Sie das so genannte Zahnschema. Alle Zähne oben rechts erhalten die Anfangsnummer 1, Zähne oben links die Anfangsnummer 2; unten links Anfangsnummer 3 und unten rechts Anfangsnummer 4. Die einzelnen Zähne selber werden durchnummeriert; Nummer 1 ist der Schneidezahn in der Mitte; Nummer 8 der Weisheitszahn. Beispiel: Zahn 31 ist der Schneidezahn in der Mitte unten links; Zahn Nummer 13 der Eckzahn oben rechts; Zahn 48 ist der Weisheitszahn unten rechts. 4

5 5

6 Alle in Abschnitt I des HKP benutzten Abkürzungen finden Sie im sehr klein gedruckten Feld Erläuterungen im HKP. Wir führen sie hier zur besseren Lesbarkeit noch mal auf: Befund: a = Adhäsivbrücke (Anker, Spanne) r = Wurzelstiftkappe b = Brückenglied rw = erneuerungsbedürftige Wurzelstiftkappe e = ersetzter Zahn sw = erneuerungsbedürftige Suprakonstruktion ew = ersetzter, aber erneuerungsbedürftiger Zahn t = Teleskop f = fehlender Zahn tw = erneuerungsbedürftiges Teleskop i = Implantat mit intakter Suprakonstruktion ur = unzureichende Retention ix = zu entfernendes Implantat ww = erhaltungswürdiger Zahn mit weitgehender Zerstörung k = klinisch intakte Krone x = nicht erhaltungswürdiger Zahn kw = erneuerungsbedürftige Krone )( = Lückenschluss pw = erhaltungswürdiger Zahn mit partiellen Substanzdefekten Behandlungsplan: A = Adhäsivbrücke (Anker, Spanne) O = Geschiebe, Steg B = Brückenglied PK = Teilkrone E = zu ersetzender Zahn R = Wurzelstiftkappe H = gegossene Halte- und Stützvorrichtung S = implantatgetragene Suprakonstruktion K = Krone T = Teleskopkrone M = Vollkeramische oder keramisch V = Vestibuläre Verblendung voll verblendete Restauration Zum besseren Verständnis beschreiben wir im Weiteren anhand eines Beispiels den HKP. In dem Zahnschema beschreibt Ihr Zahnarzt den Zustand, den Befund Ihrer Zähne in dem Bereich, in dem behandelt werden soll. Er fügt dazu in die 1. Zeile mit dem Buchstaben B wie Befund entsprechende Abkürzungen unter den betroffenen Zähnen ein. In unserem Beispiel steht unter Zahn 46 ww, also hat der Patient einen weitgehend zerstörten Backenzahn, der aber erhalten werden kann. 6

7 In Zeile 2 mit dem Buchstaben R wie Regelversorgung trägt der Zahnarzt mit entsprechenden Abkürzungen die Regelversorgung ein. Im Beispiel: K, also besteht die Regelversorgung in einer Krone. In Zeile 3 mit den Buchstaben TP wie Therapieplan wird die vom Zahnarzt vorgeschlagene Versorgung eingetragen, wenn sie nicht der Regelversorgung entspricht. Im Beispiel: KM; es ist also eine vollkeramische Krone oder vollkeramisch verblendete Krone vorgesehen. Abschnitt II: Befunde für Festzuschüsse Die Krankenkasse zahlt zum Zahnersatz einen befundbezogenen Festzuschuss. In Abschnitt II des Heil- und Kostenplanes wird der Befund das ist der Zustand Ihres Gebisses durch eine Nummer verschlüsselt in die vordere Spalte eingetragen. In die mittlere Spalte kommt die Nummer des Zahnes, der behandelt werden soll und in die linke Spalte die Anzahl der Zähne. So ist in unserem Beispiel für den Befund die Nummer 1.1 einzutragen. Hinter der Nummer 1.1 verbirgt sich ein erhaltungswürdiger Zahn mit weitgehender Zerstörung der Krone oder unzureichender Verankerungsmöglichkeit. 7

8 Durch diese Nummer wird der von der Kasse zu zahlende Festzuschuss festgelegt. Die Höhe der Festzuschüsse bei einer Regelversorgung ist in Euro und Cent je Befundnummer von dem Gemeinsamen Bundesausschuss der Ärzte/Zahnärzte und der Krankenkassen festgelegt worden. Ihre Krankenkasse kann also nicht frei entscheiden, in welcher Höhe sie Ihnen den Festzuschuss gewährt. Sie ist an die Festzuschussliste gebunden. Wenn Sie wissen möchten, was sich hinter den Zahlen im Befundabschnitt Ihres Heil- und Kostenplanes verbirgt und wie hoch der daraus resultierende Festzuschuss sein muss, können Sie sich gern an die Unabhängige Patientenberatung Bremen wenden. Uns liegt die entsprechende Liste vor. Abschnitt III: Kostenplanung (mit Beispiel) Es werden in diesem Abschnitt die voraussichtlichen Gesamtkosten für Ihren Zahnersatz aufgeführt. Zunächst erscheinen unter Punkt 1 und Punkt 2 die Kosten, die Ihr Zahnarzt für seine Leistungen Ihrer Krankenkasse in Rechnung stellt nach dem zugehörigen Bewertungsmaßstab BEMA. In unserem Beispiel: 13,81 F Das unter Punkt 3 angegebene privatärztliche Honorar Ihres Zahnarztes nach der GOZ fällt nur an, wenn die geplante Behandlung von der Regelversorgung abweicht. Im Beispiel handelt es sich um eine gleichartige Versorgung. Der Zahnarzt stellt dafür voraussichtlich 168,-- F in Rechnung. 8

9 Unter Punkt 4 sind die Kosten für Material und Labor eingetragen, die voraussichtlich entstehen. Sie können nur geschätzt werden. Sie sind unterschiedlich, je nachdem mit welchem Labor Ihr Zahnarzt zusammen arbeitet und welches Material verwendet wird. Im Beispiel betragen die Material- und Laborkosten möglicherweise 260,-- F. Punkt 5 legt die voraussichtlichen Gesamtkosten Ihres Zahnersatzes fest. Im Beispiel: 441,81 F. Abschnitt IV: Zuschussfestsetzung Dieser Abschnitt des Heil- und Kostenplanes wird von Ihrer Krankenkasse ausgefüllt. Die Krankenkasse trägt ein in Euro und Cent, wie hoch der Festzuschuss bei der geplanten Behandlung ausfällt. Die Höhe richtet sich nach dem im Abschnitt II eingetragenen Befundnummern und ist einer festgelegten Liste (s. Abschnitt II) zu entnehmen. In unserem Beispiel zahlt die Kasse 118,41 F. An dieser Stelle brauchen Sie Ihr Bonusheft! Der Festzuschuss entspricht 50% der Regelleistung, das heißt 50% der Kosten, die durchschnittlich für eine Regelversorgung entstehen, werden von der Krankenkasse übernommen. Sie stehen jedem Versicherten zu. Sie können den Anteil erhöhen, wenn Sie durch Ihr Bonusheft nachweisen, dass Sie in den letzten 5 bzw. 10 Jahren regelmäßig mindestens 1x/Jahr zum Zahnarzt gegangen sind. 9

10 Sind Sie in den letzten 5 Jahren nachweislich jedes Jahr beim Zahnarzt zur Vorsorge gewesen, erhöht sich der Festzuschuss um 20% (im Beispiel auf 142,09 F); bei nachweislichen 10 Jahren um 30% (im Beispiel auf 153,93 F). Was ist die Härtefallregelung? Liegt Ihr Bruttoeinkommen unter 980,-- F/Monat, ist eine Härtefallregelung möglich. Sie erhalten bei einer Härtefallregelung von Ihrer Krankenkasse den doppelten Festzuschuss, also 2 mal 50% der Regelleistung. Das sind in unserem Beispiel: 236,82 F. Das anzurechende Einkommen für die Härtefallregelung erhöht sich durch Familienangehörige, die mit in Ihrem Haushalt leben. Außerdem gibt es Übergangsregelungen für Patienten, deren Einkommen knapp über den 980,-- F liegen. Fragen Sie dazu Ihre Krankenkasse oder auch die Unabhängige Patientenberatung Bremen. Aber Vorsicht: Sie sollten bei geringem Verdienst die Härtefallregelung mit Einreichen des Heil- und Kostenplanes beantragen. Gehen Sie nicht einfach davon aus, dass Ihre Krankenkasse weiß, wie viel Sie verdienen. Abschnitt V: Rechnungsbeträge Nach Abschluss der Behandlung werden auf dem Heil- und Kostenplan die tatsächlichen Rechnungsbeträge, der Herstellungsort und das Datum des endgültigen Einsetzens des Zahnersatzes eingetragen und vom Zahnarzt unterzeichnet. Das Eingliederungsdatum ist der Beginn der Garantiefrist, der so genannten Gewährleistungsfrist für Zahnersatz und daher unter Umständen für Sie später einmal von Bedeutung. Die Gewährleistungsfrist auf Zahnersatz beträgt 2 Jahre nach Eingliederungsdatum. 10

11 Seite 2 des Heil- und Kostenplans Schlägt Ihnen Ihr Zahnarzt einen Zahnersatz vor, der über die Regelversorgung hinausgeht, also einen gleichartigen oder andersartigen Zahnersatz, dann erhalten Sie auch die Seite 2 des Heil- und Kostenplans. Auf dieser Seite werden die Leistungen im Einzelnen aufgeführt, die über die Regelversorgung hinausgehen. Diese Leistungen werden nach der privatärztlichen Gebührenordnung für Zahnärzte GOZ abgerechnet. In der Spalte Zahn/Gebiet finden Sie die Nummern der Zähne, die behandelt werden sollen. In der Spalte GOZ werden die Nummern der Gebührenordnung für Zahnärzte eingetragen, die die Arbeiten beschreiben, die Ihr Zahnarzt durchgeführt hat. In der Rubrik Leistungsbeschreibung werden die GOZ - Nummern mit Worten eingetragen. Es folgt in der Rubrik Anzahl die Zahl der Zähne, die therapiert werden sollen und dann in der Rubrik Betrag die jeweiligen Kosten. 11

12 Die hier aufgeführten Kosten sind die Kosten, die auch schon in Abschnitt III der Seite 1 aufgeführt worden sind. Ihr Zahnarzt kann seine privatärztlich abzurechnende Arbeit mit einem Steigerungsfaktor abrechnen. Der Steigerungsfaktor ist dafür gedacht, den unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden der Arbeit Rechnung zu tragen. Wenn also eine Arbeit, z.b. das notwendige Abschleifen des Zahnes, ganz unkompliziert und mühelos gelingt, wird der Faktor 1 berechnet; gestaltet sich das Abschleifen aus irgendeinem Grund schwieriger, zeitaufwändiger oder umständlicher kann Ihr Zahnarzt den Faktor 2,3 berechnen. Bis zum Faktor 2,3 bleibt es dem Zahnarzt frei zu entscheiden, welchen Faktor er nimmt. Ab Faktor 2,3 muss er in der Rechnung die Höhe des berechneten Faktors schriftlich begründen ( 5 Abs GOZ). Aber Vorsicht: der zugrunde gelegte Faktor muss im Heil- und Kostenplan nicht aufgeführt werden, er muss erst in der Rechnung erscheinen. Fragen Sie daher in jedem Fall Ihren Zahnarzt nach dem Steigerungsfaktor vor Beginn der eigentlichen Arbeiten, denn der Unterschied der Kosten mit und ohne Steigerungsfaktor kann erheblich sein. In unserem Beispiel HKP wurde der Faktor 2,3 zugrunde gelegt. Auf Seite 2 des Heil- und Kostenplans erfolgt nach der Kostenaufstellung immer ein Hinweis darauf, dass die Kosten sich verändern können, wenn bei der Behandlung unvorhersehbare Schwierigkeiten auftreten. Sie sollten mit Ihrem Zahnarzt eine Absprache treffen, dass er Sie ggf. während der Behandlung über die aufgetretenen, unvorhersehbaren Schwierigkeiten in Kenntnis setzt und Ihnen erklärt, mit welchen zusätzlichen Kosten Sie deshalb rechnen müssen. 12

13 Mit Unterschrift des Zahnarztes und mit Ihrer Unterschrift haben dann auf Seite 2 beide Parteien dem Heil- und Kostenplan zugestimmt. Das grau unterlegte Feld Information über die Kosten der Regelversorgung soll Ihnen einen Hinweis auf die Kosten der in Ihrem Fall möglichen Regelversorgung geben, damit Sie vergleichen können zwischen Regelversorgung und der Ihnen vorgeschlagenen gleichartigen bzw. andersartigen Versorgung. 13

14 Tipps und Tricks die Festzuschüsse beziehen sich auf die Durchschnittskosten einer Behandlung und nicht auf die tatsächlich anfallenden Kosten. So kann u. U. auch bei einer Härtefallregelung noch ein Eigenanteil auf Sie zu kommen; achten Sie darauf im HKP. Fragen Sie immer nach dem Steigerungsfaktor, wenn er im HKP nicht aufgeführt ist. Der Unterschied der Kosten für Sie mit und ohne Faktor kann erheblich sein. Unterschreiben Sie einen HKP erst, wenn für Sie alle Fragen geklärt sind. Akzeptieren Sie nicht immer gleich den ersten Behandlungsvorschlag; Ihr Zahnarzt ist verpflichtet, Ihnen Alternativen zu erklären. Gibt es noch Unklarheiten, fragen Sie Ihren Zahnarzt er hat eine Aufklärungsund Beratungspflicht! Holen Sie sich von einem anderen Zahnarzt eine 2. Meinung ein, holen Sie sich unabhängige Informationen. Auch die Krankenkassen bieten eine gesonderte Beratung zum Thema Zahnersatz an. Nehmen Sie erst auf dem Behandlungsstuhl Platz, wenn der HKP von der Krankenkasse genehmigt worden ist. Die Krankenkassen müssen die Kosten einer bereits begonnenen Behandlung nicht übernehmen. Beginnen Sie die Behandlung innerhalb von 6 Monaten nach Genehmigung durch die Kasse, die Zusage der Kostenübernahme gilt nur für diesen Zeitraum. Bei Problemen mit dem Zahnersatz können Sie wegen der Gewährleistung zunächst nicht den Zahnarzt wechseln; der Zahnarzt, der den Zahnersatz gemacht hat, muss ggf. nachbessern. Stand: September

15 Beratungsadressen zum Thema Zahnersatz Unabhängige Patientenberatung Bremen Richard-Wagner Str. 1a Bremen Tel.: Ihre gesetzliche Krankenkasse Zahnärztekammer Kassenzahnärztliche Vereinigung im Lande Bremen Frau Bernet Universitätsallee Bremen Tel.: Bundeszahnärztekammer Chausseestr Berlin Tel.: Verbraucherzentralen Adressen bundesweit unter Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung Universitätsstr Köln Tel.:

16 So erreichen Sie uns: In Bremen Unabhängige Patientenberatung Bremen Richard-Wagner-Straße 1a, Bremen Tel Fax Persönliche und telefonische Beratung in Bremen montags, dienstags, mittwochs: Uhr donnerstags: Uhr freitags: Uhr Straßenbahn Linien 1, 4 und 5, Haltestelle Parkstraße In Bremerhaven Unabhängige Patientenberatung Bremen Kurfürstenstraße 4, Bremerhaven Tel Fax über Bremen Telefonische Beratung in Bremerhaven montags, dienstags, mittwochs: donnerstags: freitags: Persönliche Beratung in Bremerhaven Kurfürstenstraße 4, Bremerhaven dienstags Uhr Uhr Uhr Uhr Buslinien 502, 508 und 509, Haltestelle Freigebiet/Arbeitsamt stadtauswärts bzw. Am Lehester Tor stadteinwärts.

Der Heil- und Kostenplan für die Zahnersatzversorgung. Erläuterungen

Der Heil- und Kostenplan für die Zahnersatzversorgung. Erläuterungen 5 Der Heil- und Kostenplan für die Zahnersatzversorgung Erläuterungen DER Heil- und Kostenplan 2 Der Heil- und Kostenplan Der Heil- und Kostenplan (HKP) ist die Grundlage jeder Versorgung mit Zahnersatz.

Mehr

Anlage 3 zum BMV Z/Anlage 4 EKVZ

Anlage 3 zum BMV Z/Anlage 4 EKVZ Anlage 3 zum BMV Z/Anlage 4 EKVZ Vereinbarung zwischen der KZBV und den Spitzenverbänden der Krankenkassen nach 87 Abs. (1a) SGB V über die Versorgung mit Zahnersatz 1. Vor Beginn der Behandlung hat der

Mehr

Der Barmenia-Zahnergänzungstarif ZGPlus. Erstattungsbeispiele zu Zahnersatz und Inlays aus der Praxis

Der Barmenia-Zahnergänzungstarif ZGPlus. Erstattungsbeispiele zu Zahnersatz und Inlays aus der Praxis Der Barmenia-Zahnergänzungstarif ZGPlus Erstattungsbeispiele zu Zahnersatz und Inlays aus der Praxis Einleitung Diese Präsentation soll Ihnen anhand einiger Beispiele aus der Praxis die Erstattung bei

Mehr

I. Die zahnärztliche Versorgung der heilfürsorgeberechtigten Polizeivollzugsbeamtinnen/-beamten

I. Die zahnärztliche Versorgung der heilfürsorgeberechtigten Polizeivollzugsbeamtinnen/-beamten Richtlinien des Bundesministeriums des Innern für die zahnärztliche Versorgung der heilfürsorgeberechtigten Polizeivollzugsbeamtinnen/Polizeivollzugsbeamten der Bundespolizei vom 27. April 2010 I. Die

Mehr

Zahnersatzkosten im Griff

Zahnersatzkosten im Griff Diese Broschüre wurde im Rahmen des Projektes Markttransparenz im Gesundheitswesen der Verbraucherzentralen Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Sachsen, gefördert vom Bundesministerium für Ernährung,

Mehr

Der Heil- und Kostenplan für die Versorgung mit Zahnersatz. Erläuterungen

Der Heil- und Kostenplan für die Versorgung mit Zahnersatz. Erläuterungen 5 Der Heil- und Kostenplan für die Versorgung mit Zahnersatz Erläuterungen DER Heil- und Kostenplan DER Heil- und Kostenplan 2 Der Heil- und Kostenplan 3 Der Heil- und Kostenplan (HKP) ist die Grundlage

Mehr

Festzuschüsse Beispiele und vergleichende Berechnungen. 14. März 2005

Festzuschüsse Beispiele und vergleichende Berechnungen. 14. März 2005 Festzuschüsse 2005 Beispiele und vergleichende Berechnungen 14. März 2005 Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV), Universitätsstr. 73, 50931 Köln Grundsätzliche Anmerkungen zu den Berechnungen Bei

Mehr

FOR dent by Kerstin Salhoff * Schreiberhauer Str. 3 * 90475 Nürnberg * Tel. 0911 98 83 68-0 * Fax 0911 98 83 68-20 * www.salhoff.de * info@salhoff.

FOR dent by Kerstin Salhoff * Schreiberhauer Str. 3 * 90475 Nürnberg * Tel. 0911 98 83 68-0 * Fax 0911 98 83 68-20 * www.salhoff.de * info@salhoff. ZENOSTAR Krone von WIELAND korrekt abgerechnet Die neue ZENOSTAR Krone aus dem Hause WIELAND Dental + Technik ist eine tolle Alternative zur herkömmlichen, richtlinienkonformen NEM-Versorgung. In Anbetracht

Mehr

Zahnthema kompakt. Heil- und Kostenplan

Zahnthema kompakt. Heil- und Kostenplan Zahnthema kompakt Heil- und Kostenplan Vor Behandlungsbeginn Heil- und Kostenplan genehmigen lassen. Sie sind Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse und benötigen einen Zahnersatz? Dann muss Ihnen Ihr

Mehr

Vereinbarung über privatzahnärztliche Leistungen bei der kieferorthopädischen Behandlung

Vereinbarung über privatzahnärztliche Leistungen bei der kieferorthopädischen Behandlung Vereinbarung über privatzahnärztliche Leistungen bei der kieferorthopädischen Behandlung Zwischen Zahlungspflichtige/-r und Zahnärztin I Zahnarzt für Patient (falls abweichend vom Zahlungspflichtigen)

Mehr

Zahnersatz. KKF-Verlag. Zahnersatz 2015. Das leistet Ihre BKK zu Kronen, Brücken & Co. Wichtig für den Bonus: Jährliche Zahngesundheitsuntersuchung.

Zahnersatz. KKF-Verlag. Zahnersatz 2015. Das leistet Ihre BKK zu Kronen, Brücken & Co. Wichtig für den Bonus: Jährliche Zahngesundheitsuntersuchung. Zahnersatz Zahnersatz 2015 Das leistet Ihre BKK zu Kronen, Brücken & Co. Wichtig für den Bonus: Jährliche Zahngesundheitsuntersuchung. Sehr geehrte Versicherte, sehr geehrter Versicherter, ein vollständiges

Mehr

Statement Dr. Herbert Michel:

Statement Dr. Herbert Michel: Statement Dr. Herbert Michel: Ab dem 1. Januar 2005 gilt für Versicherte in einer Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) ein völlig neues Zuschuss-System, wenn es um Zahnersatz geht: War es bisher so,

Mehr

Gönnen Sie Ihrem Lächeln mehr als Standard

Gönnen Sie Ihrem Lächeln mehr als Standard Gönnen Sie Ihrem Lächeln mehr als Standard Das bietet Ihnen die gesetzliche Krankenkasse Die gesetzlichen Krankenkassen zahlen für Zahnersatzmaßnahmen nur noch sogenannte Befundorientierte Festzuschüsse.

Mehr

Zahnzusatztarife. uni-dent Komfort und unident Privat

Zahnzusatztarife. uni-dent Komfort und unident Privat Zahnzusatztarife uni-dent Komfort und unident Privat Die universa Krankenversicherung a. G...... ein erfolgreicher und verlässlicher Partner mit herausragenden Services und anerkannt hoher Produktqualität

Mehr

6/2.2.1 Geschiebearbeit im Unterkiefer; Metallkeramikkronen an 33, 32, 42, 43

6/2.2.1 Geschiebearbeit im Unterkiefer; Metallkeramikkronen an 33, 32, 42, 43 Geschiebeprothesen Teil 6 Kap. 2.2.1 Seite 1 6/2.2 Geschiebeprothesen 6/2.2.1 Geschiebearbeit im Unterkiefer; Metallkeramikkronen an 33, 32, 42, 43 Gleichartige Versorgung Fallbeschreibung Befund-/Behandlungsplanung

Mehr

Der Heil- und Kostenplan für die Zahnersatzversorgung. Erläuterungen

Der Heil- und Kostenplan für die Zahnersatzversorgung. Erläuterungen 5 Der Heil- und Kostenplan für die Zahnersatzversorgung Erläuterungen DER Heil- und Kostenplan DER Heil- und Kostenplan 2 Der Heil- und Kostenplan 3 Der Heil- und Kostenplan (HKP) ist die Grundlage jeder

Mehr

Gemeinsame Erläuterungen der KZBV und der Spitzenverbände der Krankenkassen zur Kombinierbarkeit der Befunde, für die Festzuschüsse gewährt werden

Gemeinsame Erläuterungen der KZBV und der Spitzenverbände der Krankenkassen zur Kombinierbarkeit der Befunde, für die Festzuschüsse gewährt werden Der Gemeinsame Bundesausschuss gem. 91 Abs. 6 SGB V empfiehlt folgende Gemeinsame Erläuterungen der Partner im Gemeinsamen Bundesausschuss, der KZBV und der Spitzenverbände der Krankenkassen zur Kombinierbarkeit

Mehr

Für ein lückenloses Lächeln. Zahnersatz-Zusatzversicherung für gesetzlich Krankenversicherte. www.zahnzusatzversicherungen-vergleichen.

Für ein lückenloses Lächeln. Zahnersatz-Zusatzversicherung für gesetzlich Krankenversicherte. www.zahnzusatzversicherungen-vergleichen. Zahnersatz-Zusatzversicherung für gesetzlich Krankenversicherte Für ein lückenloses Lächeln. NÜRNBERGER Zahnersatz-Zusatzversicherung Damit Ihnen nichts fehlt, braucht es manchmal mehr...... etwa wenn

Mehr

Befunde. Festzuschüsse in EURO. Ohne Bonus. doppelter. Mit Bonus 20 % 30 % FZSch. 1. Erhaltungswürdiger Zahn

Befunde. Festzuschüsse in EURO. Ohne Bonus. doppelter. Mit Bonus 20 % 30 % FZSch. 1. Erhaltungswürdiger Zahn Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung ab 01.01.2009 entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V - ohne Fortschreibung des zahnärztlichen Honorars - Befunde Mit 1. Erhaltungswürdiger Zahn 1.1

Mehr

Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge (Festzuschüsse)

Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge (Festzuschüsse) Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge (Festzuschüsse) Befunde Festzuschüsse in EURO Nr. FZ Mit Bonus Dopp. FZ 20% 30% 1. Erhaltungswürdiger Zahn 1.1 Erhaltungswürdiger Zahn mit weitgehender

Mehr

Befunde und Festzuschüsse. Befunde und Festzuschüsse in der vertragszahnärztlichen Versorgung mit Zahnersatz

Befunde und Festzuschüsse. Befunde und Festzuschüsse in der vertragszahnärztlichen Versorgung mit Zahnersatz und in der vertragszahnärztlichen Versorgung mit Zahnersatz Gültig seit: 1.4.2014 10 BEFUNDE UND FESTZUSCHÜSSE IN DER VERTRAGSZAHNÄRZTLICHEN VERSORGUNG MIT ZAHNERSATZ 1. Erhaltungswürdiger Zahn Ohne Bonus

Mehr

Festzuschüsse in EURO. Befunde. Ohne Bonus. doppelter. Mit Bonus 20 % 30 % FZSch. 1. 1. Erhaltungswürdiger Zahn

Festzuschüsse in EURO. Befunde. Ohne Bonus. doppelter. Mit Bonus 20 % 30 % FZSch. 1. 1. Erhaltungswürdiger Zahn Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge (Festzuschüsse), Beschluss des G-BA vom 03. November 2004 unter dem Vorbehalt der Prüfung des BMGS Befunde 1. Erhaltungswürdiger Zahn 1.1 Erhaltungswürdiger

Mehr

In welchem Umfang erhalte ich bei Zahnersatz Beihilfe?

In welchem Umfang erhalte ich bei Zahnersatz Beihilfe? Bezirksregierung Münster Beihilfenfestsetzungsstelle Dezernat 23 In welchem Umfang erhalte ich bei Zahnersatz Beihilfe? Sehr geehrte Beihilfeberechtigte, sehr geehrter Beihilfeberechtigter, Zahnersatz

Mehr

Befunde und Festzuschüsse 2015. Befunde und Festzuschüsse in der vertragszahnärztlichen Versorgung mit Zahnersatz

Befunde und Festzuschüsse 2015. Befunde und Festzuschüsse in der vertragszahnärztlichen Versorgung mit Zahnersatz und Festzuschüsse in der vertragszahnärztlichen Versorgung mit Zahnersatz Gültig seit: 1. Januar 2015 10 BEFUNDE UND FESTZUSCHÜSSE IN DER VERTRAGSZAHNÄRZTLICHEN VERSORGUNG MIT ZAHNERSATZ 1. Erhaltungswürdiger

Mehr

Dialogtag 2014 Private Vereinbarung? Aber richtig!

Dialogtag 2014 Private Vereinbarung? Aber richtig! Dialogtag 2014 Private Vereinbarung? Aber richtig! Dr. Stefan Böhm, stv. Vorsitzender des Vorstands 25 Fälle aus der Beratung. Davon waren 11 Fälle, sich mit Rechnungsstellung, mangelnder Aufklärung für

Mehr

Kranken DENT-FEST, DENT-PLUS. Senken Sie Ihren Eigenanteil bei Zahnersatz jetzt bis auf 0,00 Euro!

Kranken DENT-FEST, DENT-PLUS. Senken Sie Ihren Eigenanteil bei Zahnersatz jetzt bis auf 0,00 Euro! Kranken DENT-FEST, DENT-PLUS Heilfürsorgeberechtigte atmen auf - SIGNAL IDUNA erweitert die Zahnersatz-Leistungen! DENT-FEST: mit Altersvorsorge Aufnahme ohne Gesundheitsfragen Leistungen ab 1. Tag günstiger

Mehr

Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V

Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V Festzuschuss- Liste 2012 Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V Gültig ab 01.01.2012 DAISY Akademie + Verlag GmbH Heidelberg - Leipzig Zentrale: Lilienthalstraße 19

Mehr

DIE ZIRKONKRONE ZENOSTAR WIELAND Dental + Technik

DIE ZIRKONKRONE ZENOSTAR WIELAND Dental + Technik DIE ZIRKONKRONE ZENOSTAR WIELAND Dental + Technik 2015 korrekt abgerechnet BEL II 2014, Festzuschussbestimmungen und Zahnersatzrichtlilien Die Zenostar-Zirkonkrone aus dem Hause Wieland Dental + Technik

Mehr

Übersicht über die Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V

Übersicht über die Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V Übersicht über die Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V Befunde 1. Erhaltungswürdiger Zahn 1.1 Erhaltungswürdiger Zahn mit weitgehender Zerstörung

Mehr

Bürgerinformationen Festzuschüsse beim Zahnersatz

Bürgerinformationen Festzuschüsse beim Zahnersatz Bürgerinformationen Festzuschüsse beim Zahnersatz Stand: 1. Januar 2010 Seit dem 1. Januar 2005 haben gesetzlich Versicherte im Rahmen der vertragszahnärztlichen Versorgung mit Zahnersatz (Kronen, Brücken,

Mehr

Abrechnung von Total- und Teilprothetik Worauf kommt es an, was sind die Knackpunkte? Teil 1

Abrechnung von Total- und Teilprothetik Worauf kommt es an, was sind die Knackpunkte? Teil 1 November 0 607 Abrechnung von Total- und Teilprothetik Worauf kommt es an, was sind die Knackpunkte? Teil Andrea Räuber, Manuela ackenberg Gerade bei der Versorgung von älteren Patienten mit reduziertem

Mehr

Festzuschüsse für Zahnersatz ab 1. Januar 2005 in Euro

Festzuschüsse für Zahnersatz ab 1. Januar 2005 in Euro Festzuschüsse für Zahnersatz ab 1. Januar 2005 in Euro Befundklassen 0% 1. Erhaltungswürdiger Zahn Befund Nr. 1.1 Erhaltungswürdiger Zahn mit weitgehender Zerstörung der klinischen Krone oder unzureichende

Mehr

Vereinbarung zwischen der KZBV und dem GKV-Spitzenverband zum Heil- und Kostenplan für prothetische Leistungen, gültig ab 01.01.2012 (Ausfüllhinweise)

Vereinbarung zwischen der KZBV und dem GKV-Spitzenverband zum Heil- und Kostenplan für prothetische Leistungen, gültig ab 01.01.2012 (Ausfüllhinweise) Vereinbarung zwischen der KZBV und dem GKV-Spitzenverband zum Heil- und Kostenplan für prothetische Leistungen, gültig ab 01.01.2012 (Ausfüllhinweise) Vorwort: 1. Die Ausfüllhinweise beziehen sich auf

Mehr

Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V. ab 01.01.2015

Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V. ab 01.01.2015 Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V ab 01.01.2015 Berechnungsgrundlagen: ZE-Punktwert: 0,8358 Zahntechnik-Preise ab 01.01.2015 Befunde Mit 1. Erhaltungswürdiger

Mehr

Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V ab 01.01.2012

Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V ab 01.01.2012 Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V ab 01.01.2012 Berechnungsgrundlagen: ZE-Punktwert: 0,7771 ab 01.01.2012 Zahntechnik-Preisfortschreibung: + 1,98

Mehr

Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V für die Bundespolizei ab 01.07.2014

Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V für die Bundespolizei ab 01.07.2014 Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V für die Bundespolizei ab 01.07.2014 Berechnungsgrundlagen: ZE-Punktwert: 0,8969 Bundesmittelpreise Zahntechnik

Mehr

ZahnPREMIUM. Für Ihr strahlendes Lächeln. Der private Zusatzschutz für perfekte Zahnvorsorge.

ZahnPREMIUM. Für Ihr strahlendes Lächeln. Der private Zusatzschutz für perfekte Zahnvorsorge. ZahnPREMIUM Für Ihr strahlendes Lächeln. Der private Zusatzschutz für perfekte Zahnvorsorge. Beste Rundum-Versorgung für Ihre Zahngesundheit. Nutzen Sie die Premium- Leistungen einer privaten Zusatzversicherung.

Mehr

Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V

Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V Festzuschuss- Liste 2013 Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V Gültig ab 01.01.2013 DAISY Akademie + Verlag GmbH Heidelberg - Leipzig Zentrale: Lilienthalstraße 19

Mehr

Das neue BEL II 2014 und die Abrechenbarkeit von Kronen und Brücken in Grundlagen und Erläuterungen (von ZT Uwe Koch, GO-ZAKK)

Das neue BEL II 2014 und die Abrechenbarkeit von Kronen und Brücken in Grundlagen und Erläuterungen (von ZT Uwe Koch, GO-ZAKK) Das neue BEL II 2014 und die Abrechenbarkeit von Kronen und Brücken in Grundlagen und Erläuterungen (von ZT Uwe Koch, GO-ZAKK) Teil I: Grundlagen und Begrifflichkeiten: BEL, BEL-II, BEL-II-2014: Bundeseinheitliches

Mehr

Die Leistung Zahnersatz

Die Leistung Zahnersatz IKK-INFORMATIV Die Leistung Zahnersatz DIE LEISTUNG ZAHNERSATZ Vorwort Die meisten Menschen verfolgen das Ziel, bis ins hohe Lebensalter gesunde und schöne Zähne zu haben, denn dies ist nicht zuletzt Ausdruck

Mehr

Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V

Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V Festzuschuss- Liste 2014 Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V Gültig ab 01.04.2014 DAISY Akademie + Verlag GmbH Heidelberg - Leipzig Zentrale: Lilienthalstraße 19

Mehr

Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V

Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V Festzuschuss- Liste 2015 Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V Gültig ab 01.01.2015 DAISY Akademie + Verlag GmbH Heidelberg - Leipzig Zentrale: Lilienthalstraße 19

Mehr

kranken- und pflegeversicherung Zahnersatz Eine Leistung der Knappschaft

kranken- und pflegeversicherung Zahnersatz Eine Leistung der Knappschaft kranken- und pflegeversicherung Zahnersatz Eine Leistung der Knappschaft Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, durch die unten angegebene Änderung sind die Angaben in dem Informationsmaterial nicht

Mehr

FESTZUSCHÜSSE: BEFUNDKLASSEN

FESTZUSCHÜSSE: BEFUNDKLASSEN FESTZUSCHÜSSE: BEFUNDKLASSEN 1. Erhaltungswürdiger Zahn mit weitgehender Zerstörung der klinischen Krone 2. Zahnbegrenzte Lücke mit höchstens vier fehlenden Zähnen 3. Zahnbegrenzte Lücke mit mehr als vier

Mehr

[Beratungsblock Janitos Zahnzusatzversicherung JA dental plus] Die Janitos Zahnzusatzversicherung JA dental plus Unser Plus für noch mehr Leistung.

[Beratungsblock Janitos Zahnzusatzversicherung JA dental plus] Die Janitos Zahnzusatzversicherung JA dental plus Unser Plus für noch mehr Leistung. [Beratungsblock Janitos Zahnzusatzversicherung ] Die Janitos Zahnzusatzversicherung Unser Plus für noch mehr Leistung. Stand: Juni 2014 Warum ist eine private Zahnzusatzversicherung wichtig? Problematik.

Mehr

AKTUELL. März 2016. Zahnzusatzversicherung Luxusartikel: Zahnersatz?

AKTUELL. März 2016. Zahnzusatzversicherung Luxusartikel: Zahnersatz? AKTUELL März 2016 Zahnzusatzversicherung Luxusartikel: Zahnersatz? Fast jeden betrifft es. Früher oder später. Doch kann sich jeder den notwendigen Zahnersatz leisten oder bleibt es bei der Regelausführung,

Mehr

Festzuschussbeträge ab 01.04.2014

Festzuschussbeträge ab 01.04.2014 1. Erhaltungswürdiger Zahn 1.1 Erhaltungswürdiger Zahn mit weitgehender Zerstörung der klinischen Krone oder unzureichende Retentionsmöglichkeit, je Zahn 1.2 Erhaltungswürdiger Zahn mit großen Substanzdefekten,

Mehr

ZahnPREMIUM. Für Ihr strahlendes Lächeln. Der private Zusatzschutz für perfekte Zahnvorsorge.

ZahnPREMIUM. Für Ihr strahlendes Lächeln. Der private Zusatzschutz für perfekte Zahnvorsorge. ZahnPREMIUM Für Ihr strahlendes Lächeln. Der private Zusatzschutz für perfekte Zahnvorsorge. Beste Rundum-Versorgung für Ihre Zahngesundheit. Nutzen Sie die Premium- Leistungen einer privaten Zusatzversicherung.

Mehr

ZahnPREMIUM. Für Ihr strahlendes Lächeln. Der private Zusatzschutz für perfekte Zahnvorsorge.

ZahnPREMIUM. Für Ihr strahlendes Lächeln. Der private Zusatzschutz für perfekte Zahnvorsorge. ZahnPREMIUM Für Ihr strahlendes Lächeln. Der private Zusatzschutz für perfekte Zahnvorsorge. Beste Rundum-Versorgung für Ihre Zahngesundheit. Nutzen Sie die PremiumLeistungen einer privaten Zusatzversicherung.

Mehr

[Beratungsblock Janitos Zahnzusatzversicherung JA dental plus] Die Janitos Zahnzusatzversicherung JA dental plus Unser Plus für noch mehr Leistung.

[Beratungsblock Janitos Zahnzusatzversicherung JA dental plus] Die Janitos Zahnzusatzversicherung JA dental plus Unser Plus für noch mehr Leistung. [Beratungsblock Janitos Zahnzusatzversicherung ] Die Janitos Zahnzusatzversicherung Unser Plus für noch mehr Leistung. Stand: Mai 2012 2 Warum ist eine private Zahnzusatzversicherung wichtig? Problematik.

Mehr

Der Heil- und Kostenplan für die Versorgung mit Zahnersatz. Erläuterungen

Der Heil- und Kostenplan für die Versorgung mit Zahnersatz. Erläuterungen 5 Der Heil- und Kostenplan für die Versorgung mit Zahnersatz Erläuterungen DER Heil- und Kostenplan 2 Der Heil- und Kostenplan Der Heil- und Kostenplan (HKP) ist die Grundlage jeder Versorgung mit Zahnersatz.

Mehr

Sie haben gut lachen,... Barmenia. Krankenversicherung

Sie haben gut lachen,... Barmenia. Krankenversicherung Barmenia Krankenversicherung a. G. Schließen Sie schon heute mit einer Ergänzungsversicherung für den Zahnbereich mögliche Lücken von morgen. Krankenversicherung Sie haben gut lachen,... ... wenn Sie jetzt

Mehr

Zahnthema kompakt. Bonusregelung beim Zahnersatz

Zahnthema kompakt. Bonusregelung beim Zahnersatz Zahnthema kompakt Bonusregelung beim Zahnersatz Mit Bonus mehr Geld. Auch für Kinder ab dem 12. Lebensjahr. Bonusregelung die Lizenz zum Geldsparen Bereits 1989 wurde ein kleines, unscheinbares Heftchen

Mehr

Der Heil- und Kostenplan für die Versorgung mit Zahnersatz. Erläuterungen

Der Heil- und Kostenplan für die Versorgung mit Zahnersatz. Erläuterungen 5 Der Heil- und Kostenplan für die Versorgung mit Zahnersatz Erläuterungen DER Heil- und Kostenplan 2 Der Heil- und Kostenplan Der Heil- und Kostenplan (HKP) ist die Grundlage jeder Versorgung mit Zahnersatz.

Mehr

So rechnet Ihre Kasse ab!

So rechnet Ihre Kasse ab! So rechnet Ihre Kasse ab! Jedem möglichen zahnärztlichen Befund wurde nach einem standardisierten System eine Regelversorgung (GKV-Grundversorgung ) zugeordnet. Um die Behandlungskosten der jeweiligen

Mehr

Zahnzusatzversicherung Barmenia ZG Plus: Grundsätzliche Fragen (FAQ`s)

Zahnzusatzversicherung Barmenia ZG Plus: Grundsätzliche Fragen (FAQ`s) Zahnzusatzversicherung Barmenia ZG Plus: Grundsätzliche Fragen (FAQ`s) Zahnzusatzversicherung Barmenia ZG Plus: werden Keramikverblendungen übernommen? Ja, die Kosten für Verblendungen werden bis zu den

Mehr

Rundschreiben zu den Änderungen der Festzuschuss-Richtlinien

Rundschreiben zu den Änderungen der Festzuschuss-Richtlinien Rundschreiben zu den Änderungen der Festzuschuss-Richtlinien Der Gemeinsame Bundesausschuss hat in seiner Sitzung vom 07.11.2007 die nachfolgenden Änderungen der Festzuschuss- und Zahnersatz-Richtlinien

Mehr

Abrechnung. Zahnmedizinische Fachangestellte. Prothetik. Band 2. Übungsbuch. Dr. med. dent. Hildegund Scheipermeier, Daniela Dreier. 1.

Abrechnung. Zahnmedizinische Fachangestellte. Prothetik. Band 2. Übungsbuch. Dr. med. dent. Hildegund Scheipermeier, Daniela Dreier. 1. Dr. med. dent. Hildegund Scheipermeier, Daniela Dreier Zahnmedizinische Fachangestellte Abrechnung Prothetik Band 2 Übungsbuch 1. Auflage Bestellnummer 92502 Haben Sie Anregungen oder Kritikpunkte zu diesem

Mehr

Zeigen Sie den hohen Kosten die Zähne

Zeigen Sie den hohen Kosten die Zähne KOMBIMED ZAHN TARIFE KDT50 / KDT85 / KDBE Zeigen Sie den hohen Kosten die Zähne KOMBIMED ZAHN. ZUSATZVERSICHERUNG FÜR GESETZLICH VERSICHERTE. Ich vertrau der DKV Meine Kasse bietet doch einiges. Und wie

Mehr

Zeigen Sie den hohen Kosten die Zähne

Zeigen Sie den hohen Kosten die Zähne KOMBIMED ZAHN TARIFE KDT/KDT50/KDT85/KDBE Zeigen Sie den hohen Kosten die Zähne KOMBIMED ZAHN. ZUSATZVERSICHERUNG FÜR GESETZLICH VERSICHERTE. Ich vertrau der DKV Warum entscheiden Sie nicht selbst, wie

Mehr

Klartext häufige Fragen zu den KombiMed Zahn Tarifen KDT50 und KDT85

Klartext häufige Fragen zu den KombiMed Zahn Tarifen KDT50 und KDT85 KOMBIMED ZAHN TARIFE KDT50 UND KDT85 > FAQ-LISTE NUR ZUR INTERNEN VERWENDUNG Klartext häufige Fragen zu den KombiMed Zahn Tarifen KDT50 und KDT85 Seite Frage Seite Frage 2 1. Sehen die Tarife Wartezeiten

Mehr

Heil- und Kostenplan (HKP)

Heil- und Kostenplan (HKP) Heil- und Kostenplan (HKP) Verständlich erklärt Von der Diagnose zum Behandlungsplan In der Medizin stehen am Beginn jeder Behandlung stets und Diagnose. Ihr Zahnarzt wird Sie deshalb zunächst gründlich

Mehr

Zeigen Sie den hohen Kosten die Zähne

Zeigen Sie den hohen Kosten die Zähne KOMBIMED ZAHN TARIFE KDT/KDT50/KDT85/KDBE Zeigen Sie den hohen Kosten die Zähne KOMBIMED ZAHN. ZUSATZVERSICHERUNG FÜR GESETZLICH VERSICHERTE. SEHR GUT (1,4) KombiMed Tarif KDT85 + KDBE SEHR GUT (1,4) KombiMed

Mehr

Allgemeine zahnärztliche Leistungen

Allgemeine zahnärztliche Leistungen Allgemeine zahnärztliche Leistungen (GOZ-Pos. 0010-0120) Heil- und Kostenpläne, GOZ-Pos. 0030, 0040 Allgemeines Nachträgliche Ergänzung eines Heil- und Kostenplanes Oberflächenanästhesie, GOZ-Pos. 0080

Mehr

Der Heil- und Kostenplan für Zahnersatz

Der Heil- und Kostenplan für Zahnersatz Der Heil- und Kostenplan für Zahnersatz Vor Beginn einer Behandlung mit Zahnersatz ist der Zahnarzt dazu verpflichtet, einen Heil- und Kostenplan zu erstellen. Der Heil- und Kostenplan enthält den Befund,

Mehr

"Falls Sie bei uns noch nicht Kunde sind bzw. noch kein Angebot online angefordert haben, möchten wir Sie bitten zusätzlich zu dem Befundbericht auch

Falls Sie bei uns noch nicht Kunde sind bzw. noch kein Angebot online angefordert haben, möchten wir Sie bitten zusätzlich zu dem Befundbericht auch "Falls Sie bei uns noch nicht Kunde sind bzw. noch kein Angebot online angefordert haben, möchten wir Sie bitten zusätzlich zu dem Befundbericht auch den Kundenfragebogen ausgefüllt mit zurück zu senden.

Mehr

ikk-classic.de Alles über Zahnersatz. Festzuschuss, Regelversorgung, Bonus

ikk-classic.de Alles über Zahnersatz. Festzuschuss, Regelversorgung, Bonus ikk-classic.de Alles über Zahnersatz. Festzuschuss, Regelversorgung, Bonus Sie benötigen Zahnersatz? Ihre IKK classic als leistungsstarker Partner. Wir bieten Ihnen in Zusammenarbeit mit Ihrem Zahnarzt

Mehr

Zahn-Zusatzversicherungen.

Zahn-Zusatzversicherungen. PROSPEKT Zahn-Zusatzversicherungen. Privatpatient beim Zahnarzt. Wir bieten Ihnen maßgeschneiderten Schutz für Ihre Zahngesundheit. Kunden und Rating-Agenturen empfehlen die Württembergische Krankenversicherung

Mehr

BARMER GEK Zahnreport 2013 Sachsen

BARMER GEK Zahnreport 2013 Sachsen Presseinformation BARMER GEK Zahnreport 2013 Sachsen Schwerpunktthema: Kosten für Landesgeschäftsstelle Sachsen 12.06.2013 Seite 1 von 9 Der aktuelle BARMER GEK Zahnreport liefert aktuelle Einblicke in

Mehr

Patienteninformation. Zuschüsse bei Zahnersatz

Patienteninformation. Zuschüsse bei Zahnersatz Patienteninformation Zuschüsse bei Zahnersatz 2 Zuschüsse bei Zahnersatz Herausgeber Kassenzahnärztliche Vereinigung Hessen Lyoner Str. 21 60528 Frankfurt Tel.: 069 6607-0 Fax: 069 6607-344 E-Mail: kzvh@kzvh.de

Mehr

Sie haben gut lachen,...

Sie haben gut lachen,... Barmenia Krankenversicherung a. G. Schließen Sie schon heute mit einer Ergänzungsversicherung für den Zahnbereich mögliche Lücken von morgen. Krankenversicherung Sie haben gut lachen,... ... wenn Sie jetzt

Mehr

Referentenentwurf. Artikel 1 Änderung der Gebührenordnung für Zahnärzte. "Abweichende Vereinbarung mit dem Zahlungspflichtigen zur Gebührenhöhe".

Referentenentwurf. Artikel 1 Änderung der Gebührenordnung für Zahnärzte. Abweichende Vereinbarung mit dem Zahlungspflichtigen zur Gebührenhöhe. Referentenentwurf GOZ Referentenentwurf einer Verordnung zur Änderung der Gebührenordnung für Zahnärzte vom Auf Grund des 15 des Gesetzes über die Ausübung der Zahnheilkunde in der Fassung der Bekanntmachung

Mehr

Gesundheit beginnt mit den Zähnen

Gesundheit beginnt mit den Zähnen Gesundheit beginnt mit den Zähnen Unsere Zahn-Ergänzung: Basis, Komfort, Profi II Passend für jeden Bedarf Die Ansprüche und Wünsche der Menschen sind sehr vielseitig. Und so verhält es sich auch bei der

Mehr

Gesunde und schöne Zähne will ich mir auch in Zukunft leisten können Mit AXA bleibt meine Zahnvorsorge

Gesunde und schöne Zähne will ich mir auch in Zukunft leisten können Mit AXA bleibt meine Zahnvorsorge Gesundheit Gesunde und schöne Zähne will ich mir auch in Zukunft leisten können Mit AXA bleibt meine Zahnvorsorge bezahlbar. Private Zusatzversicherungen Zahnvorsorge Starker Schutz für gesunde und schöne

Mehr

Allgemeine Tipps zur ZE/PAR/KB-Abrechnung

Allgemeine Tipps zur ZE/PAR/KB-Abrechnung Allgemeine Tipps zur ZE/PAR/KB-Abrechnung Keine erneute Einreichung von Fällen Wir bitten dringend darauf zu achten, dass einmal zur Abrechnung eingereichte und abgerechnete Fälle nicht erneut eingereicht

Mehr

Behandlungen von Erkrankungen der Mundhöhle und des Zahnhalteapparates begleiten

Behandlungen von Erkrankungen der Mundhöhle und des Zahnhalteapparates begleiten Vorwort Die Leistungsabrechnung ist ein komplexes Thema und nicht immer leicht zu verstehen. Die Gebühren der Kassen- und Privatabrechnungen sind nach gesetzlichen Bestimmungen geregelt und diese müssen

Mehr

Online - Dokumentation der software für zahnärzte apollonia und ident der procedia GmbH Version 300/400

Online - Dokumentation der software für zahnärzte apollonia und ident der procedia GmbH Version 300/400 Online - Dokumentation der software für zahnärzte apollonia und ident der procedia GmbH Version 300/400 o 3- stufiges Inhaltsverzeichnis o Tipps, Tricks (in blau herausgestellt und > ) o Warnhinweise (in

Mehr

Festzuschüsse in EURO. Befunde. Ohne Bonus. doppelter. Mit Bonus 20 % 30 % FZSch. 1. 1. Erhaltungswürdiger Zahn

Festzuschüsse in EURO. Befunde. Ohne Bonus. doppelter. Mit Bonus 20 % 30 % FZSch. 1. 1. Erhaltungswürdiger Zahn Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge (Festzuschüsse), Beschluss des G-BA vom 03. November 2004 unter dem Vorbehalt der Prüfung des BMGS Befunde 1. Erhaltungswürdiger Zahn 1.1 Erhaltungswürdiger

Mehr

Beratungsschwerpunkte, Problemlagen und Handlungsempfehlungen im Gesundheitswesen

Beratungsschwerpunkte, Problemlagen und Handlungsempfehlungen im Gesundheitswesen Beratungsschwerpunkte, Problemlagen und Handlungsempfehlungen im Gesundheitswesen Pressekonferenz des Patientenund Pflegebeauftragten der Bundesregierung Berlin, 1. Dezember 2014 Dr. Wolfgang Eßer Vorsitzender

Mehr

Statement. BARMER GEK Zahnreport 2014

Statement. BARMER GEK Zahnreport 2014 Statement BARMER GEK Zahnreport 2014 Zahnmedizin in Deutschland ein Paradies mit Schönheitsfehlern Privatanteile bei Zahnersatzbehandlungen hoch Wurzelbehandlung als effektive Methode zum Zahnerhalt von

Mehr

Tarif-PAKET Dent-PLUS von Signal Iduna 62% 43% mehr Informationen 1 / 5

Tarif-PAKET Dent-PLUS von Signal Iduna 62% 43% mehr Informationen 1 / 5 Besser privat: Zahnversicherung Zahnersatz wird für Mitglieder gesetzlicher Krankenkassen immer teurer. Aktuelle Erhebungen zeigen, dass viele Versicherte wegen der hohen Zuzahlungen sogar auf notwendigen

Mehr

FAQ zu den KombiMed Tarifen DT50 und DT85

FAQ zu den KombiMed Tarifen DT50 und DT85 KOMBIMED TARIFE DT50 UND DT85 > FAQ-LISTE NUR ZUR INTERNEN VERWENDUNG FAQ zu den KombiMed Tarifen DT50 und DT85 Seite Frage Seite Frage 2 1. Sehen die Tarife Wartezeiten vor? 2 2. Können die Wartezeiten

Mehr

Kranken. DENT-MAX - hochwertiger Schutz für Ihre Zähne. Senken Sie Ihren Eigenanteil bei Zahnersatz jetzt bis auf 0,00 Euro!

Kranken. DENT-MAX - hochwertiger Schutz für Ihre Zähne. Senken Sie Ihren Eigenanteil bei Zahnersatz jetzt bis auf 0,00 Euro! Kranken DENT-MAX - hochwertiger Schutz für Ihre Zähne Nicht nur für Zahnersatz, sondern auch für Zahnerhaltung und Zahnpflege Inklusive Zahnersatz, Zahnbehandlung, Kieferorthopädie, professionelle Zahnreinigung

Mehr

1/6 UK Totalprothese (Kassenpatient)

1/6 UK Totalprothese (Kassenpatient) 1/6 UK Totalprothese (Kassenpatient) Hinterlegung der Kostenzusammensetzung Kassenpatient Leistungstext Anzahl GOZ- GOZ-Nr. Bema- Bema- Bema- Preis Nr. 1 Faktor Punktwert Punktanzahl 7b OK/UK Planungsmodelle

Mehr

Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung ab 01.01.2011 entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V

Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung ab 01.01.2011 entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung ab 01.01.2011 entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V Befunde 1. Erhaltungswürdiger Zahn 1.1 Erhaltungswürdiger Zahn mit weitgehender Zerstörung der

Mehr

Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung ab 01.01.2010 entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V

Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung ab 01.01.2010 entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung ab 01.01.2010 entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V Befunde 1. Erhaltungswürdiger Zahn 1.1 Erhaltungswürdiger Zahn mit weitgehender Zerstörung der

Mehr

Zahnersatz Ein schönes Lächeln mit dem Zahnersatz zum Spartarif

Zahnersatz Ein schönes Lächeln mit dem Zahnersatz zum Spartarif Zahnersatz Ein schönes Lächeln mit dem Zahnersatz zum Spartarif Feste zubeissen bitte Guter Zahnersatz, besonders günstig Sie brauchen eine Brücke, Krone oder Prothese und möchten auch für sehr gute Qualität

Mehr

V4-Nr. 587 / 08.11.2007 Verteiler: KZVen. An die Kassenzahnärztlichen Vereinigungen

V4-Nr. 587 / 08.11.2007 Verteiler: KZVen. An die Kassenzahnärztlichen Vereinigungen V4-Nr. 587 / 08.11.2007 Verteiler: KZVen KZBV Postfach 41 01 69 50861 Köln An die Kassenzahnärztlichen Vereinigungen Körperschaft des öffentlichen Rechts Abteilung Vertrag Universitätsstraße 73 50931 Köln

Mehr

Für gesunde und schöne Zähne. Mit den Zusatzversicherungen der DBV bleibt Ihre Zahnvorsorge bezahlbar.

Für gesunde und schöne Zähne. Mit den Zusatzversicherungen der DBV bleibt Ihre Zahnvorsorge bezahlbar. Für gesunde und schöne Zähne Mit den Zusatzversicherungen der DBV bleibt Ihre Zahnvorsorge bezahlbar. Starker Schutz für gesunde und schöne Zähne. Zu einem schönen Lächeln gehören gepfl egte Zähne. Vieles

Mehr

Unterrichtsmaterial Arbeitsblatt 12 letzte Überarbeitung: April 2009

Unterrichtsmaterial Arbeitsblatt 12 letzte Überarbeitung: April 2009 Unterrichtsmaterial Arbeitsblatt 12 letzte Überarbeitung: April 2009 Zahnarztbesuche I. Quartal (Januar bis März) Im Januar ruft Aykut beim Zahnarzt an und macht einen Termin zur Kontrolle seiner Zähne

Mehr

Die moderne. Zahnzusatzversicherung. 2x pro Jahr die. Nummer. Praxisgebühr zurück

Die moderne. Zahnzusatzversicherung. 2x pro Jahr die. Nummer. Praxisgebühr zurück Die moderne Zahnzusatzversicherung. 2x pro Jahr die Praxisgebühr zurück 1 Die Nummer Besuchen Sie Ihren Schlechte Nachrichten für alle, die in der gesetzlichen Krankenkasse versichert sind. Die Kassen

Mehr

Keine Angstvorm Festzuschuss Gesetzliche Krankenkassen ändern ab 2005 für Zahnersatzversorgungen ihr Zuschuss-System

Keine Angstvorm Festzuschuss Gesetzliche Krankenkassen ändern ab 2005 für Zahnersatzversorgungen ihr Zuschuss-System 45 Keine Angstvorm Festzuschuss Gesetzliche Krankenkassen ändern ab 2005 für Zahnersatzversorgungen ihr Zuschuss-System Nicht oft haben Reformgesetze so lange und so nachhaltig Wellen geschlagen wie das

Mehr

Gesunde und schöne Zähne will ich mir auch in Zukunft leisten können Mit AXA bleibt meine Zahnvorsorge bezahlbar.

Gesunde und schöne Zähne will ich mir auch in Zukunft leisten können Mit AXA bleibt meine Zahnvorsorge bezahlbar. Gesundheit Gesunde und schöne Zähne will ich mir auch in Zukunft leisten können Mit AXA bleibt meine Zahnvorsorge bezahlbar. Private Zusatzversicherungen Zahnvorsorge Großes Leistungsspektrum: Zahnvorsorge

Mehr

Herzlichen Willkommen zum Webinar Thema Zahnersatz. Anja Schmitt Mitarbeiterin Team Zahnersatz

Herzlichen Willkommen zum Webinar Thema Zahnersatz. Anja Schmitt Mitarbeiterin Team Zahnersatz Herzlichen Willkommen zum Webinar Thema Zahnersatz Anja Schmitt Mitarbeiterin Team Zahnersatz Holger Lindemann Vertriebsleiter Regional (II) Agenda Zahnersatz: Gesetzliche Grundlagen Bonusregelung / Befundbezogener

Mehr

Kranken. DENT-FEST / DENT-PLUS SIGNAL IDUNA verdoppelt die Zahnersatz-Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen!

Kranken. DENT-FEST / DENT-PLUS SIGNAL IDUNA verdoppelt die Zahnersatz-Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen! Kranken Aufnahme ohne Gesundheits - prüfung und ohne Wartezeiten! DENT-FEST / DENT-PLUS verdoppelt die Zahnersatz-Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen! KlinikUNFALL sichert nach Unfall die bessere

Mehr

Abrechnungsempfehlung

Abrechnungsempfehlung von Chair-Side Schnelltest für die Diagnose von parodontalem Gewebeabbau durch Nachweis des Enzyms ammp-8 (aktive Matrix-Metalloproteinase-8) Schnell Testergebnis bereits nach ca. 10 Minuten Einfach Durchführung

Mehr

Gönnen Sie Ihrem Lächeln mehr als Standard

Gönnen Sie Ihrem Lächeln mehr als Standard Gönnen Sie Ihrem Lächeln mehr als Standard Das bietet Ihnen die gesetzliche Krankenkasse Seit 2005 zahlen die gesetzlichen Kranken - kas sen für Zahnersatz maß nahmen nur noch sogenannte Befundorientierte

Mehr

Auf den Zahn gefühlt!

Auf den Zahn gefühlt! Auf den Zahn gefühlt! Häufig gestellte Fragen zum Tarif ZG (Zahnergänzungsversicherung) Inhalt: Warum ist eine Ergänzungsversicherung zur gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) im Zahnbereich notwendig?

Mehr

Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V

Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V Festzuschuss- Liste 2016 Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V Gültig ab 01.01.2016 DAISY Akademie + Verlag GmbH Heidelberg - Leipzig Zentrale: Lilienthalstraße 19

Mehr

Festzuschussbeträge ab 01.01.2015

Festzuschussbeträge ab 01.01.2015 1. Erhaltungswürdiger Zahn 1.1 Erhaltungswürdiger Zahn mit weitgehender Zerstörung der klinischen Krone oder unzureichende Retentionsmöglichkeit, je Zahn 1.2 Erhaltungswürdiger Zahn mit großen Substanzdefekten,

Mehr