Verwaltung und Sicherung von Teamwork-Daten Datensicherheit bei Teamwork-Projekten

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Verwaltung und Sicherung von Teamwork-Daten Datensicherheit bei Teamwork-Projekten"

Transkript

1 Verwaltung und Sicherung von Teamwork-Daten Datensicherheit bei Teamwork-Projekten 1. Wozu brauche ich eine Datensicherung?...2 Eine Strategie, um Datenverluste zu vermeiden Cold Backup der Datenbank...3 Beschreibung...3 Vorteile...3 Nachteile...3 Überblick über den Backup-Prozess...3 Kurzzusammenfassung des Backups...3 Benötigte Backup-Ordner...3 Empfohlene Backup-Ordner...3 Befehle zur Steuerung des BIM-Servers...4 Mac OS X...4 Beispiel einer Datensicherung mit CarbonCopyCloner...4 Windows...6 Wiederherstellung vom Backup Backup über Archivierung vom Client...8 Beschreibung...8 Vorteile...8 Nachteile...8 Backup-Prozess Backup über Sichern vom Client...8 Beschreibung...8 Vorteile...8 Nachteile...8 Backup-Prozess Backup über den Projekt-Export vom BIM-Server...9 Beschreibung...9 Vorteile...9 Nachteile...9 Backup-Prozess Backup über die Backup-Funktionalität des BIM-Servers...9 Beschreibung...9 Vorteile...9 Nachteile...9 Backup-Prozess Wiederherstellung der automatischen Sicherung...10 Beschreibung...10 Vorteile...10 Nachteile...10 Backup-Prozess Wissenswertes über Datenverwaltung...11 Sollte ich die Backups testen?...11 Ist es garantiert, dass ein Projekt lesbar ist, wenn ich es sichere?...11 Projektstände absichern...11 Kann man die ungenutzten Projekte auf dem BIM-Server belassen? Sollte man auf dem BIM-Server archivieren?...11 Wie kann man Teamwork-Daten auf einen anderen Server übertragen?...11 Ist es notwendig TW Data zu sichern?...12 Kann man ein Projekt-Backup aus einer DVD/Bandsicherung in den Backup-Ordner eines Projekts auf dem BIM-Server kopieren und benutzen?...12 Eine Notoption, um ungesendete Projektdaten zu sichern...12 Meine Backup-Software benutzt Port 10000, der vom BIM-Server genutzt wird /13

2 1. Wozu brauche ich eine Datensicherung? Ein Datenverlust ist ein großer geschäftlicher Verlust für ein Unternehmen. Mittlerweile wird fast alles ausschließlich elektronisch gesichert. Es gibt viele Faktoren, die das beeinflussen können: Menschliches Versagen/Fehler/Fehlverhalten o Jemand ändert oder löscht versehentlich ein Projekt oder einen Teil davon o Jemand ändert/löscht vorsätzlich ein Projekt oder einen Teil davon o... o Software-Fehlverhalten o Ein Bug in einer der Millionen Programmcodezeilen o Ein Bug in einer der Millionen Codezeilen des Betriebssystems o Ein Computervirus o Ein Script/Programm, das Ordner oder Konfigurationsdateien löscht o... Fehlverhalten der Computer-Hardware o Festplattenfehler oder absturz, Speicherfehler etc o Spannungsabfall oder ausfall o... Fehler im Netzwerk o Netzwerkkarte o Kaputte Netzwerkkabel o Fehlleitungen der Datenpakete, korrupte Datenpakete o... sonstige Katastrophen o Diebstahl des Computers, o Blitzeinschlag o Brand o... Eine Datensicherung ist elementar für jedes Büro. Die Daten nicht zu sichern wäre leichtsinnig und kann sehr kostspielig werden, wenn es zu einem Verlust kommt. Eine Strategie, um Datenverluste zu vermeiden Jede Art der Datensicherung kommt für den Nutzer ungelegen. Es entstehen zusätzliche Kosten für Hardware, Software und Medien. Die Zeit, die Sie zur Wiederherstellung der Daten benötigen hängt von der Art des Verlustes ab und wie Sie sich darauf vorbereitet haben. Stellen Sie sich Ihre Strategie zur Datensicherheit als eine Form des Risikomanagements vor: Was können Sie sich leisten, zu verlieren? Wie arbeitet Ihr Büro? Wie schnell sollte ein Wiederherstellungsprozess ablaufen? Wogegen wollen Sie sich am meisten absichern? Wägen Sie ab, welchen Weg Sie gehen möchten und wie stark die Absicherung sein soll. Reicht einfach? Solle es doppelt sein? Die folgenden Tools können Sie für Ihre Strategie einsetzen: Cold Backup der Datenbank Backup über Archivierung mit dem Client Backup über Sichern mit dem Client Backup über Projekt-Export vom BIM-Server Backup über die BIM-Server-Backup-Funktionalität Autosave-Wiederherstellung 2/13

3 2. Cold Backup der Datenbank Beschreibung Eine komplettes Backup des BIM-Servers inklusive der Projekte, Nutzer, Bibliotheken und verknüpften Dateien, wenn gewünscht. Dies ist die einzige Backup-Möglichkeit, die einen funktionierenden BIM-Server garantiert Vorteile Backup aller vom BIM-Server verwalteten Projekte und Bibliotheken Backup aller Konfigurationsdateien, die für die Wiederherstellung des BIM-Servers notwendig sind Kann auch von den Projekten verwendete externe Dateien sichern Kann vom Betriebssystem aus gesteuert werden Die Wiederherstellungszeit ist relativ kurz und hängt im Wesentlichen von der Transferzeit vom Backup- Medium auf die Festplatte ab Nachteile Der BIM-Server muss während des Backup-Prozesses angehalten werden. Nach einer Wiederherstellung mit den Backup-Daten müssen die Client-Daten erneut vom Server heruntergeladen werden. Alles was vom Client in seiner Kopie nach dem Backup erstellt wurde ist asynchron und muss manuell über Kopieren/einfügen hinzugefügt werden. Überblick über den Backup-Prozess Ein Cold Backup des Datenbank stellt die Daten auch nach dem schlimmsten Zusammenbruch wieder her. Es empfiehlt sich, die Sicherungen außerhalb des Büros zu lagern. Die Hardware des Ziels ist relativ unwichtig im Vergleich zum originalen BIM-Server, aber bestimmte Kriterien müssen beachtet werden: Der Wiederherstellungscomputer muss den gleichen qualifizierten Domainnamen wie der Original-BIM- Server haben. Wenn der Original-BIM-Server auf macbim.graphisoft.hu installiert war, wird eine Sicherung auf bim.graphisoft.hu sämtliche Bibliotheken- und Hotlink-Verknüpfungen verloren haben. Die Ordnerstruktur des Wiederherstellungscomputers vom Root aus muss genau der Struktur der Ordner des BIM-Servers entsprechen. Kurzzusammenfassung des Backups BIM-Server stoppen Daten auf Speichermedium schreiben BIM-Server starten Benötigte Backup-Ordner Die folgenden Ordner müssen zur Wiederherstellung des Backups gesichert werden: Programme/Graphisoft/BIM Server/TeamworkMessagingServer/conf Programme/Graphisoft/BIM Server/TeamworkServer/Config Programme/Graphisoft/BIM Server/TeamworkServer/Attachments o Dies ist der Bibliothekenordner. Es ist möglich, dass Sie in der Installation diesen Ordner an einem anderen Ort positioniert haben. Programme/Graphisoft/BIM Server/TeamworkServer/Projects o Dies ist der Projektordner. Es ist möglich, dass Sie in der Installation diesen Ordner an einem anderen Ort positioniert haben. Empfohlene Backup-Ordner Sie sollten, wenn möglich, auch diese Ordner in die Datensicherung mit einbeziehen (vorausgesetzt, dass diese Ordner auch auf dem BIM-Server-Computer liegen): Ordner mit Projekten, die per Hotlink in Teamwork-Projekten eingebunden sind Ordner mit externen Zeichnungen Ordner mit Bilder, PDFs, DWGs, etc... 3/13

4 Befehle zur Steuerung des BIM-Servers Hinweis: Mit Aufspielen des Hotfixes 3600 auf ArchiCAD 13 ändern sich die Ordnerstruktur und die Dienstnamen. Bitte passen Sie ggf Ihre Datensicherung darauf an. Die Ordner Attachements und Projects der Original-Standard- Installation (sofern nicht anders installiert) wurden verschoben und sind nun hier zu finden: Graphisoft/BIM Server/Attachments Graphisoft/BIM Server/Projects Bitte überprüfen Sie Ihre Backup-Einstellungen dahingehend. Wenn Sie andere Speicherorte für die Bibliotheken und Projekte ausgewählt haben, bleiben diese bestehen. Die neue Ordnung sehen Sie hier links im Bild. Änderungen der Dienstnamen des BIM-Server Wenn Sie eine scriptbasierte Steuerung des BIM-Servers betreiben, müssen Sie nach der Aktualisierung mit dem Hotfix 3600 die Scripte ändern: Bitte tauschen Sie aus: "TeamworkServerManager" mit "TeamworkServerManager-v13.0" "TeamworkMessagingServer"mit "TeamworkMessagingServer-v13.0" "TeamworkServerMonitorService"mit "TeamworkServerMonitorService-v13.0" Mac OS X Kopieren Sie diesen Text in ein Shell-Script. Geben Sie ein chmod+x für die.sh-datei ein und starten Sie sie mit sudo: Script zum Stoppen des BIM-Servers: bimstop.sh #! /bin/bash id=`ps -ax awk '/BIM Server Control Center/ &&!/awk/ {print $1}'` if (( $id )) then kill -9 $id else echo "BIM Server Control Center lauft nichts" fi launchctl unload /System/Library/LaunchDaemons/com.graphisoft. TeamworkServerManager-v13.0.plist 2>/dev/null launchctl unload /System/Library/LaunchDaemons/com.graphisoft.TeamworkMessagingServer-v13.0.plist 2>/dev/null launchctl unload /System/Library/LaunchDaemons/com.graphisoft.TeamworkServerMonitorService-v13.0.plist 2>/dev/null Script zum Starten des BIM-Servers: bimstart.sh #! /bin/bash launchctl load /System/Library/LaunchDaemons/com.graphisoft.TeamworkServerMonitorService-v13.0.plist launchctl load /System/Library/LaunchDaemons/com.graphisoft.TeamworkMessagingServer-v13.0.plist launchctl load /System/Library/LaunchDaemons/com.graphisoft.TeamworkServerManager-v13.0.plist launchctl start com.graphisoft.teamworkmessagingserver-v13.0 launchctl start com.graphisoft.teamworkservermanager-v13.0 Beispiel einer Datensicherung mit CarbonCopyCloner 4/13

5 In diesem Beispiel setzen wir einen neuen Zeitplan mit dem CarbonCopyCloner auf, der den gesamten BIM-Server sichert. Die beiden Scripte zum Starten und Stoppen des BIM-Servers liegen hier im Root-Verzeichnis. Im CCC legen Sie fest, das vor und nach dem Klonen ein Script ausgeführt werden soll. Der CCC stoppt den BIM- Server vor dem Klonen und startet ihn erneut nach dem erfolgreichen Klonen. Im Auswahlfeld wählen Sie den BIM-Server Ordner und einen Sicherungsort aus und geben Sie danach einen Zeitplan (z.b. immer um 3 Uhr nachts) an. Das Ergebnis im CCC. 5/13

6 Windows Die hier aufgeführten Befehle müssen mit Administrationsrechten ausgeführt werden, am besten in einem Task mit Zeitplan. sc stop TeamworkMessagingServer-v13.0 sc stop TeamworkServerManager-v13.0 sc stop TeamworkServerMonitorService-v13.0 Diese Befehle stoppen den BIM-Server. Alle Nutzer sind dann offline. Jetzt muss der BIM-Server geklont/gesichert werden. Danach kann der BIM-Servder wieder komplett gestartet werden. sc start TeamworkMessagingServer-v13.0 sc start TeamworkServerManager-v13.0 sc start TeamworkServerMonitorService-v13.0 Diese Befehle starten den BIM-Server und die Nutzer sind nach ein paar Minuten wieder online. Anmerkung zu SC Der Befehl SC gibt dem Server standardmäßig 30 Sekunden Zeit, bevor er diesen zwingend beendet. Falls sich der BIM-Server gerade in einer längeren Aktion befindet (erstes Anmelden, Projekt freigeben, Bibliothek hochladen, etc), beendet SC den BIM-Server-Prozess, bevor er die Zeit hat, die Datenbank richtig zu schließen. Das Ergebnis kann eine inkonsistente Datenbank sein. Ein von SC verursachter Fehler könnte dabei wie folgt aussehen: [SC] ControlService FAILED 1053: Der Service konnte der Start oder Kontrollanfrage innerhalb einer Zeit antworten. Diese Art, die Datenbank zu schließen, kann die Integrität der Datenbank beschädigen und sollte vermieden werden. Um dieses Problem auszuschließen, sollten Sie das Timeout auf einen höheren Wert als 30 Sekunden stellen. Wir haben im Test 20 Minuten gewählt. Das sollte ausreichend, wenn Sie z.b. Ihr Backup in der Nacht erstellen lassen und es unwahrscheinlich ist, dass noch ein Nutzer ein Projekt freigibt, eine Bibliothek hochlädt oder ähnliches. Die untenstehenden Anweisungen sind von Um das Zeitintervall für das Timeout zu ändern: 1. Klicken Sie auf Start > Ausführen, geben Sie regedit ein und klicken Sie auf OK 2. Klicken Sie im Registry Editor auf den Registry Subkey HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control. 3. Suchen Sie im Paneel der Details den Eintrag ServicesPipeTimeout, rechtsklicken Sie darauf und wählen Sie Bearbeiten. 4. Anmerkung: Falls der Eintrag ServicesPipeTimeout nicht existiert, müssen Sie einen neuen erstellen, indem Sie Neu im Bearbeiten-Menü auswählen, gefolgt vom DWORD-Wert, dann ServicesPipeTimeout eingeben und auf Enter klicken. 5. Klicken Sie auf Dezimalen, geben Sie den neuen Wert für das Timeout in Millisekunden ein (20 Minuten = ) und klicken Sie auf OK. 6. Starten Sie den Computer neu Wiederherstellung vom Backup 1. Die Hierarchie für alle Backup-Ordner der Wiederherstellungsmaschine ist die gleiche wie auf der Original-Maschine 2. Der qualifizierte Domainname der Wiederherstellungsmaschine ist der gleiche wie der der Original- Installation 3. Die Wiederherstellungsmaschine benötigt nicht die gleiche IP-Adresse wie der Original-BIM-Server- Computer, wenn die Nutzer nur den qualifizierten Domainnamen für den BIM-Server-Zugriff genutzt haben und niemals die IP-Adresse oder einen eigenen Namen, der auf eine IP-Adresse verweist. 4. Installieren Sie den BIM-Server 5. Stoppen Sie den BIM-Server 6. Löschen Sie den Ordner Projects, falls er bei der Installation erstellt wurde. 6/13

7 7. Löschen Sie den Ordner Attachments, falls er bei der Installation erstellt wurde. 8. Löschen Sie den Ordner TeamworkMessagingServer/conf. 9. Löschen Sie den Ordner TeamworkServer/Config. 10. Kopieren Sie das Backup des Ordner Projects, an die Stelle, wo der ursprüngliche Ordner Projects lag. 11. Kopieren Sie das Backup des Ordner Attachments, an die Stelle, wo der ursprüngliche Ordner Attachements lag. 12. Kopieren Sie das Backup des Ordners conf, an die Stelle, wo der ursprüngliche Ordner TeamworkMessagingServer/conf lag 13. Kopieren Sie das Backup des Ordners Config, an die Stelle, wo der ursprüngliche Ordner TeamworkServer/Config lag 14. Starten Sie das System neu. Die BIM-Server Authentifizierung wird bis dahin fehlschlagen. 15. Alle ArchiCAD Clients wurden aus dem Projekt gezwungen. Die Clients haben wahrscheinlich neuere Daten als auf dem Backup. Diese Clients sollten ihre Daten als PLN sichern und später mit den Teamwork-Daten vergleichen und die Änderungen ggf. über Kopieren/Einfügen dem Projekt hinzufügen 7/13

8 3. Backup über Archivierung vom Client Beschreibung Erstellen Sie ein PLA auf dem Teamwork-Client. Vorteile Schnell und einfach Enthält die verwendeten Bibliotheken Kann als Solo-Projekt weiter bearbeitet oder neu verteilt werden Bekannte Archivierung Nachteile Kann nur manuell erstellt werden Enthält nur einen Schnappschuss der externen verknüpften Dateien Keine Nutzer/Rollen-Definitionen Backup-Prozess Senden Sie eine Mitteilung an alle Teilnehmer, dass sie Ihre Änderungen senden sollen. Erstellen Sie nach Empfang aller Daten eine PLA-Datei. 4. Backup über Sichern vom Client Beschreibung Erstellen Sie ein PLA auf dem Teamwork-Client. Vorteile Schnell und einfach Kleinste Möglichkeit, das Projekt zu speichern Kann als Solo-Projekt weiter bearbeitet oder neu verteilt werden Nachteile Kann nur manuell erstellt werden Enthält nur Verknüpfungen zu den Bibliotheken, eingebettete Objekte liegen in der PLN Enthält nur einen Schnappschuss der externen verknüpften Dateien Keine Nutzer/Rollen-Definitionen Backup-Prozess Senden Sie eine Mitteilung an alle Teilnehmer, dass sie Ihre Änderungen senden sollen. Erstellen Sie nach Empfang aller Daten eine PLN-Datei. 8/13

9 5. Backup über den Projekt-Export vom BIM-Server Beschreibung Exportieren Sie ein Projekt aus dem BIM-Server-Manager (unter Projekte) Vorteile Die gleichen Vorteile wie beim Sichern einer PLN Kann auf einen anderen Server verschoben werden, ohne erneuten Freigeben-Prozess Nachteile Kann nur manuell erstellt werden Enthält nur Verknüpfungen zu den Bibliotheken, eingebettete Objekte liegen im Export Enthält nur einen Schnappschuss der externen verknüpften Dateien Keine Nutzer/Rollen-Definitionen Kann nur mit einem BIM-Server wieder importiert werden, bleibt ein Teamwork-Projekt Backup-Prozess Export über den BIM-Server-Manager 6. Backup über die Backup-Funktionalität des BIM-Servers Beschreibung Methode, einen Schnappschuss (ähnlich PLN) eines Teamwork-Projekts in bestimmten Zeitintervallen zu erstellen Vorteile Automatisch Die gleichen Vorteile wie beim Sichern einer PLN Kann wiederhergestellt werden, ohne es erneut freigeben zu müssen Nachteile Enthält nur die Verknüpfungen zu der Bibliothek Enthält nur einen Schnappschuss der externen verknüpften Dateien Keine Nutzer/Rollen-Definitionen Kann nur über den BIM-Server wiederhergestellt werden, bleibt ein Teamwork-Projekt Nur benutzbar, wenn der BIM-Server richtig funktioniert. Bei Fehlfunktionen des BIM-Servers sind die Backups nutzlos. Kann nicht einfach so wie ein PLN oder PLA transportiert werden. Backup-Prozess Legen Sie einen Zeitplan in den Teamwork-Projekt-Einstellungen fest. 9/13

10 7. Wiederherstellung der automatischen Sicherung Beschreibung Automatische lokale Sicherung der Projektdatei. In der Arbeitsumgebung kann festgelegt werden, ob die Sicherung nach einer Anzahl von Bearbeitungsschritten oder Zeitabschnitten erfolgen soll. Vorteile Automatisch Es gibt eine automatische Autosicherung für jedes Teamwork-Projekt, im Gegensatz zu der Autosicherung der Soloprojekte, wobei jede Autosicherung die vorherige überschreibt.. Nachteile Es kann passieren, dass ein Nutzer, wenn er diesen Dialog sieht: o Ausgewähltes Projekt öffnen anklickt o gleich auf den Knopf Fortfahren klickt und nicht bemerkt, dass er eine automatische Sicherung der Datei öffnet. Dies muss kein Problem darstellen, sofern die Autosicherung intakt ist. Aber es besteht die Gefahr, dass die Aktion, die ArchiCAD zum Absturz brachte auch die Sicherung in Mitleidenschaft zog. So eine Kopie blindlings an den BIM-Server zu senden, kann für das gesamt Teamwork-Projekt gefährlicher sein, als keine Sicherung zu haben und zu öffnen. Weisen Sie Ihre Mitarbeiter darauf hin, alle Dialoge erst zu lesen (und zu verstehen), bevor sie auf irgendwelche Knöpfe drücken. Während der Autosicherung kann der Nutzer das Projekt nicht bearbeiten. Dies wird normalerweise nicht bemerkt, da die Sicherung erst bei Untätigkeit des Nutzers anspringt. Die gleiche Aktion, die den Nutzer zwingt, zur Sicherung zurückzukehren, kann auch die Sicherung korrumpiert haben. Backup-Prozess Stellen Sie in der Arbeitsumgebung die Datensicherung ein. 10/13

11 8. Wissenswertes über Datenverwaltung Sollte ich die Backups testen? Auf jeden Fall! Sind die Backups lesbar? Sind die Projekte komplett? Wie schnell kann man ein Projekt wieder herstellen? Testen Sie die Schritte, wie man von einem Cold Backup die Daten wieder herstellt, um sicher zu gehen, dass Sie in den Einstelllungen nichts vergessen haben. Stellen Sie sicher, dass alle Ordner dokumentiert sind und Ihr Backup-Script korrekt funktioniert. Stellen Sie auf einer Test-Maschine sicher, dass Sie den kompletten Server wiederherstellen können. Für einen kompletten Test eines Cold Backups müssen Sie die DNS der Test-Maschine verändern, so dass sie Ihren BIM-Server nachahmt, während der BIM-Server offline ist. Wenn Sie den DNS-Server für diesen Test modifizieren, sollten Sie den DNS Cache Löschen (Pufferspeicher- Leerung): auf dem PC über ipconfig /flushdns, Auf dem Mac müssen Sie überprüfen, ob im Terminal die Original- BIM-DNS zurückgegeben wird, wenn der Hostname eingegeben wird. Während der Installation des BIM-Servers auf der Backup-Test-Maschine muss der angebotene Name der gleiche wie der Original BIM-Servername sein. Wenn der Name der Testmaschine nicht der DNS-Name des Original-BIM-Servers ist, wurden Ihre DNS-Server- Änderungen nicht richtig erkannt und die Wiederherstellung wird wahrscheinlich fehlschlagen. Ist es garantiert, dass ein Projekt lesbar ist, wenn ich es sichere? Nein. In fast allen Fällen wird ein Projekt lesbar sein, wenn Sie es sichern. Aber um wirklich sicher zu gehen, müssen Sie es schließ0en und erneut öffnen. Projektstände absichern Wie kann man einen Stand absichern, um diesen später evtl. wieder aufzurufen? Zwei Backupmöglichkeiten stehen an vorderster Stelle: Backup über Archivierung vom Client Backup über Sichern vom Client Wenn Sie das Projekt sichern, wäre es auch vorteilhaft, die benutzten Bibliotheken zu sichern. Auf diesem weg erhalten Sie ein kleines Paket, das später auch als Solo-Projekt geöffnet werden oder neu freigegeben werden kann. Neben den Sicherungen direkt aus ArchiCAD heraus könnten Sie für diesen Zweck im BIM-Server-Manager auch ein manuelles Backup erstellen oder das Projekt hieraus exportieren. Kann man die ungenutzten Projekte auf dem BIM-Server belassen? Sollte man auf dem BIM-Server archivieren? Diese Arbeitsweise wird den BIM-Server nicht verlangsamen, aber mit der Zeit wird die Liste der Projekte länger und evtl. schwerer zu durchschauen. Und falls ein Problem auftauchen sollte, kann die Wiederherstellung von einem Cold Backup länger dauern. Es spricht viel dafür, den BIM-Server nur für die aktiven Projekte einzusetzen, aber andere Faktoren können diese Entscheidung auch wieder beeinflussen. Lange Backup-Zeiten können verkürzt werden, indem das Backup-System nur die veränderten Dateien erneut sichert. Das Backup des Server kann optimiert werden, aber denken Sie daran, dass eine komplette die Zeit für eine Wiederherstellung wächst, je mehr Daten auf dem System liegen. Wie kann man Teamwork-Daten auf einen anderen Server übertragen? Wenn der Server ausgetauscht wird, sollten Sie den qualifizierten DNS-Namen des alten Servers benutzen. Dann ist der Umzug so simpel wie das Entpacken eines Cold Backups und Sie können die folgenden Punkte übergehen. Alle Teammitglieder müssen alle Teamwork-Projekte verlassen. Der Ordner TWdata auf jedem Client muss gelöscht werden. Diese vorsorgliche Maßnahme verhindert, dass eine Bibliothek u.u. mit dem alten Server verbunden bleibt. Wenn alle Nutzer alle Projekte verlassen haben, müssen diese über den BIM-Server-Manager als twpackage-dateien exportiert werden. Alle vom Server verwalteten Bibliotheken müssen von einem Client heruntergeladen und für eine spätere Neuinstallation gesichert werden. 11/13

12 Die Datei userrepository.db muss für eine spätere Neuinstallation gesichert werden. Die Datei liegt im BIM-Server Installationsverzeichnis im Ordner TeamworkServer/Config. Installieren Sie den BIM-Server auf dem neuen Server. Kopieren Sie die Datei userrepository.db in den neu installierten BIM-Server in den Ordner TeamworkServer/Config. Dabei überschreiben Sie die noch leere neue Datei, die bei der Installation erstellt wurde. Die Rollen müssen evtl. neu erstellt werden. Laden Sie die vorher herunter geladenen Bibliotheken auf den Server. Importieren Sie die Projekte mittels der twpackage-dateien. Sie müssen jedes Projekt öffnen, die Bibliotheken neu zuweisen und die Hotlinks neu verknüpfen. Stellen Sie sicher, dass alle Nutzer korrekt importiert worden sind. Überprüfen Sie noch einmal, ob alle lokale Kopien auf den Clients gelöscht sind und alle Nutzer mit den neuen Server-Projekten arbeiten und keine alten Verknüpfungen mehr besitzen. Stellen Sie sicher, dass keine alten Verknüpfungen mehr in den Pfaden der XREFs, im Zeichnungs- Manager und Publisher-Ordner vorliegen Ist es notwendig TW Data zu sichern? Im Ordner TW Data werden die lokalen Teamwork-Projektdaten und Bibliotheken gespeichert. XP: C:\Dokumente und Einstellungen\[Nutzer]\Graphisoft\TW Data MAC: /Benutzer/[Nutzer]/Library/Application Support/Graphisoft/TW Data Es ist nicht nötig, diesen Ordner zu sichern, da er eigentlich nur Kopien der Serverdaten beinhaltet. Der einzige Unterschied ist, dass die ungesendeten Änderungen dort schon gespeichert sein können, wenn Sie das Teamwork-Projekt speichern ohne es an den BIM-Server zu senden. Mit der Zeit wächst der Inhalt des Ordners, wenn neue Bibliotheken herunter geladen werden und ältere nicht mehr benötigt werden. Deswegen kann ein CAD-Manager durchaus den Inhalt des Ordner löschen, wenn die Größe Überhand nimmt. Um sicher zu gehen, dass keine ungesendeten Änderungen verloren gehen, sollten Sie sicher stellen, dass vorher alle Mitarbeiter alle Änderungen an das Projekt gesendet und die Projekte verlassen haben. Kann man ein Projekt-Backup aus einer DVD/Bandsicherung in den Backup-Ordner eines Projekts auf dem BIM-Server kopieren und benutzen? Die Projekt-Backups befinden sich in einem Ordner in dem Project-Ordner in der Form von Projektname_- 24B02C07-E D-9AFB-985E7AB8AB56/Backups/ Project Version Projektname.backup (die GUID und Codenummern sind bei jedem Projekt unterschiedlich). Die *.backup-datei kann aus dem Speichermedium (z.b. DVD, Festplatte, Bandlaufwerk) in jeden Backup Ordner eines laufenden Teamwork-Projekts kopiert werden, um dann wieder hergestellt zu werden. Der BIM-Server muss dazu nicht heruntergefahren werden. Stellen Sie hierbei bitte sicher, dass Sie die Daten in den richtigen Ordner verschieben, um nicht ungewollt ein Projekt über ein anderes Backup zu überschreiben. Eine Notoption, um ungesendete Projektdaten zu sichern Sie können jederzeit eine PLN-Datei aus dem Teamwork-Projekt sichern, um die ungesendeten Änderungen zu sichern, sofern Probleme auftreten. Gehen Sie in den Ordner /Users/NAME/Library/Application Support/Graphisoft/TW Daten (auf Mac) bzw. /Dokumente und Einstellungen/User/GraphisoFT/TW Daten (Windows). Dort liegt ein Ordner mit dem Projektnamen und Nummern (z.b. Haus Meier ). Der Ordner ensteht sobald ein Nutzer sich an dem Projekt das erste Mal anmeldet. Sichern Sie diesen Ordner für alle Fälle an einem anderen Ort, verschieben Sie ihn nicht, sondern kopieren Sie ihn nur. Starten Sie ArchiCAD. Wählen Sie Öffnen/An einem Projekt anmelden. Wählen Sie im Teamwork-Projekt-Dialog BIM-Server auswählen. Wählen Sie hier Alle verfügbaren BIM-Server aus. 12/13

13 Sie erhalten eine Liste der Projekte in Ihrem lokalen Cache. Ein rotes Haus zeigt an, dass es ungesendete Änderungen in diesem Projekt gibt. Öffnen Sie dieses Projekt und sichern Sie es als PLN, um weiteren Datenverlust zu vermeiden. Versuchen Sie die Änderungen zu senden. Wenn Sie die Daten nicht senden können: o Melden Sie sich erneut am Team-Projekt an und pflegen Sie die Daten per Kopieren/Einfügen ein o Oder geben Sie das Projekt mit der gesicherten PLN erneut frei Meine Backup-Software benutzt Port 10000, der vom BIM-Server genutzt wird Der BIM Server kann unter Umständen den Port nutzen, falls er einen neuen Port für die Kommunikation suchen musste. Der BIM-Server sucht automatisch nach freien Ports. Sie können den BIM-Server einfach dazu bringen nach Ports über der Nummer zu suchen, indem Sie den Modell-Service-Port auf eine Nummer über stellen. Oder Sie warten mit dem Start des BIM-Servers, bis die Backup-Software sich ihre Ports reserviert hat. 13/13

AdmiCash-Wiederherstellung auf einem neuen PC oder Betriebssystem

AdmiCash-Wiederherstellung auf einem neuen PC oder Betriebssystem AdmiCash-Wiederherstellung auf einem neuen PC oder Betriebssystem Sobald Sie vor dem Wechsel Ihres Betriebssystems oder Computers stehen, stellt sich die Frage, wie Ihre AdmiCash - Installation mit allen

Mehr

Leitfaden Datensicherung und Datenrücksicherung

Leitfaden Datensicherung und Datenrücksicherung Leitfaden Datensicherung und Datenrücksicherung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung - Das Datenbankverzeichnis von Advolux... 2 2. Die Datensicherung... 2 2.1 Advolux im lokalen Modus... 2 2.1.1 Manuelles

Mehr

Quickstep Server Update

Quickstep Server Update Quickstep Server Update Übersicht Was wird aktualisiert Update einspielen intersales stellt das Quickstep Entwicklungs- und Ablaufsystem auf eine aktuelle Version um. Hierfür ist es erforderlich, Ihre

Mehr

Arbeitsablauf in Teamwork 2.0

Arbeitsablauf in Teamwork 2.0 Arbeitsablauf in Teamwork 2.0 07.12.2009 Was ist der Unterschied zwischen Sichern und Senden und Empfangen?... 2 Sichert ArchiCAD automatisch beim Senden & Empfangen?... 2 Wo werden die Daten gesichert,

Mehr

10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7

10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7 5.0 10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7 Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie die Daten sichern. Sie werden auch eine

Mehr

Installationsanleitung für den Online-Backup Client

Installationsanleitung für den Online-Backup Client Installationsanleitung für den Online-Backup Client Inhalt Download und Installation... 2 Login... 4 Konfiguration... 5 Erste Vollsicherung ausführen... 7 Webinterface... 7 FAQ Bitte beachten sie folgende

Mehr

Änderungen im Softwareschutz für ArchiCAD 13

Änderungen im Softwareschutz für ArchiCAD 13 Änderungen im Softwareschutz für ArchiCAD 13 Mit ArchiCAD 13 führt GRAPHISOFT für neue Nutzer mit dem CodeMeter von WIBU einen neuen Dongletyp ein. Der CodeMeter repräsentiert die ArchiCAD Lizenz, so wie

Mehr

Skyfillers Online Backup. Kundenhandbuch

Skyfillers Online Backup. Kundenhandbuch Skyfillers Online Backup Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Einrichtung... 2 Installation... 2 Software herunterladen... 2 Installation unter Windows... 2 Installation unter Mac OS X... 3 Anmelden...

Mehr

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader Bedienungsanleitung FarmPilot-Uploader Stand: V1.20110818 31302736-02 Lesen und beachten Sie diese Bedienungsanleitung. Bewahren Sie diese Bedienungsanleitung für künftige Verwendung auf. Impressum Dokument

Mehr

Formular»Fragenkatalog BIM-Server«

Formular»Fragenkatalog BIM-Server« Formular»Fragenkatalog BIM-Server«Um Ihnen so schnell wie möglich zu helfen, benötigen wir Ihre Mithilfe. Nur Sie vor Ort kennen Ihr Problem, und Ihre Installationsumgebung. Bitte füllen Sie dieses Dokument

Mehr

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1 Windows...3 2.2 Mac...4 2.3 ios (iphone, ipad und ipod touch)...4 3. Avira

Mehr

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage Anleitung Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen Rückmeldung

Mehr

Windows 8 Upgrade / Neuinstallation

Windows 8 Upgrade / Neuinstallation Hyrican Informationssysteme AG - Kalkplatz 5-99638 Kindelbrück - http://www.hyrican.de Windows 8 Upgrade / Neuinstallation Inhalt 1. Upgrade von Windows 7 auf Windows 8 Seite 2 2. Upgrade von Windows XP

Mehr

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Einzelplatz. und Mängelkatalog

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Einzelplatz. und Mängelkatalog Anleitung Update/Aktualisierung EBV Einzelplatz und Mängelkatalog Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen

Mehr

persönliche Daten sichern unter Windows 7

persönliche Daten sichern unter Windows 7 Seite 1 von 5 persönliche Daten sichern unter Windows 7 Vorbemerkungen Alle Daten auf dem Computer sollten als Sicherheitskopie (Backup) vorhanden sein. So ist man für folgende Ereignisse gewappnet und

Mehr

Standard Daten-Backup-Script

Standard Daten-Backup-Script Inhaltsverzeichnis 1. Installations-Anleitung... 2 2. Ausführen manuelle Backups... 5 3. Backup-Script beim Abmelden ausführen... 6 4. Backup-Script zum Task-Planer hinzufügen... 8 2010 web-net.ch, Seite

Mehr

Installationsanleitung Tivoli Storage Manager für Mac OS

Installationsanleitung Tivoli Storage Manager für Mac OS 11. März 2009, Version 1.0 Installationsanleitung für Mac OS X Verwaltungsdirektion Informatikdienste Installationsanleitung für Mac OS Inhaltsverzeichnis...1 Installation... 1 Voraussetzungen...1 Version

Mehr

Backup der Progress Datenbank

Backup der Progress Datenbank Backup der Progress Datenbank Zeitplandienst (AT): Beachten Sie bitte: Die folgenden Aktionen können nur direkt am Server, vollzogen werden. Mit Progress 9.1 gibt es keine Möglichkeit über die Clients,

Mehr

Anwendertreffen 20./21. Juni

Anwendertreffen 20./21. Juni Anwendertreffen Forum Windows Vista Warum Windows Vista? Windows Vista wird in relativ kurzer Zeit Windows XP als häufigstes Betriebssystem ablösen. Neue Rechner werden (fast) nur noch mit Windows Vista

Mehr

HILFE Datei. UPC Online Backup

HILFE Datei. UPC Online Backup HILFE Datei UPC Online Backup Inhalt Login Screen......? Welcome Screen:......? Manage Files Screen:...? Fotoalbum Screen:.........? Online backup Client Screen...? Frequently Asked Questions (FAQ s)...?

Mehr

Datensicherung EBV für Mehrplatz Installationen

Datensicherung EBV für Mehrplatz Installationen Datensicherung EBV für Mehrplatz Installationen Bitte beachten Sie EBV 3.4 bietet Ihnen die Möglichkeit eine regelmäßige Sicherung der Daten vorzunehmen. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Sie für

Mehr

Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client

Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client Anleitung zur Migration vom ASAS Client zum neuen HIN Client in Schritten:. Schritt 2. Schritt. Schritt Installation HIN Client Software Installiert die

Mehr

Anleitung. Update/ Aktualisierung EBV Mehrplatz. und Mängelkatalog

Anleitung. Update/ Aktualisierung EBV Mehrplatz. und Mängelkatalog Anleitung Update/ Aktualisierung EBV Mehrplatz und Mängelkatalog Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen

Mehr

Anleitung zur Datensicherung mit Synchredible

Anleitung zur Datensicherung mit Synchredible Anleitung zur Datensicherung mit Inhaltsverzeichnis Generelles zur Datensicherung... 2 Installation für Universitätsangestellte... 2 Installation von zuhause... 2 Einrichtung einer automatischen Datensicherung

Mehr

1. Laden Sie sich zunächst das aktuelle Installationspaket auf www.ikonmatrix.de herunter:

1. Laden Sie sich zunächst das aktuelle Installationspaket auf www.ikonmatrix.de herunter: Bestellsoftware ASSA ABLOY Matrix II De- und Installationsanleitung Installation Erfahren Sie hier, wie Sie ASSA ABLOY Matrix II auf Ihrem Rechner installieren können. Halten Sie Ihre Ihre Firmen- und

Mehr

Handbuch Datensicherung

Handbuch Datensicherung Copyright 1995-2009 by winvs software AG, alle Rechte vorbehalten Gewähr Urheberrechte Haftung Die in diesem Handbuch enthaltenen Angaben sind ohne Gewähr und können jederzeit ohne vorherige Benachrichtigung

Mehr

Installation Server HASP unter Windows 2008 R2 Server 1 von 15. Inhaltsverzeichnis

Installation Server HASP unter Windows 2008 R2 Server 1 von 15. Inhaltsverzeichnis Installation Server HASP unter Windows 2008 R2 Server 1 von 15 Inhaltsverzeichnis 1.1. Allgemeines zum Server HASP...2 1.2. Installation des Sentinel HASP License Manager (Windows Dienst) auf dem Windows

Mehr

Daten Sichern mit dem QNAP NetBak Replicator 4.0

Daten Sichern mit dem QNAP NetBak Replicator 4.0 Daten Sichern mit dem QNAP NetBak Replicator 4.0 Was ist NetBak Replicator: Der NetBak Replicator ist ein Backup-Programm von QNAP für Windows, mit dem sich eine Sicherung von Daten in die Giri-Cloud vornehmen

Mehr

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung Software Unternehmer Suite Professional und Mittelstand / Lohn & Gehalt Professional / Buchhaltung Professional Thema Netzwerkinstallation Version/Datum V 15.0.5107

Mehr

Whitepaper. Produkt: combit Relationship Manager / combit address manager. SQL Server Backup mit SQLBackupAndFTP

Whitepaper. Produkt: combit Relationship Manager / combit address manager. SQL Server Backup mit SQLBackupAndFTP combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz Whitepaper Produkt: combit Relationship Manager / combit address manager SQL Server Backup mit SQLBackupAndFTP - 2 - Inhalt Einleitung 3 Installation 3 Ersteinrichtung

Mehr

disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2

disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2 disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Inhalt Thema Seite Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2 Einbinden der Sicherung als Laufwerk für Windows Vista & Windows 7 3 Einbinden der Sicherung als

Mehr

Problembehebung LiveUpdate

Problembehebung LiveUpdate Problembehebung LiveUpdate Sage50 Sage Schweiz AG D4 Platz 10 CH-6039 Root Längenbold Inhaltsverzeichnis 1. Ausgangslage... 3 1.1 Meldung Kein Update nötig wird immer angezeigt... 3 1.2 Download bleibt

Mehr

PowerMover. Eine Zusatz-Anwendung für Outlook-PowerUser. Damit können eingehende E-Mails schneller verwaltet werden. Vasquez Systemlösungen

PowerMover. Eine Zusatz-Anwendung für Outlook-PowerUser. Damit können eingehende E-Mails schneller verwaltet werden. Vasquez Systemlösungen PowerMover Eine Zusatz-Anwendung für Outlook-PowerUser. Damit können eingehende E-Mails schneller verwaltet werden. PowerMover Seite 1/7 Inhaltsverzeichnis: 1 Beschreibung... 3 2 Funktionalität... 4 2.1

Mehr

6RIW&OHDQ Š 9HUVLRQ8SJUDGHDQOHLWXQJ

6RIW&OHDQ Š 9HUVLRQ8SJUDGHDQOHLWXQJ 6RIW&OHDQ Š 9HUVLRQ8SJUDGHDQOHLWXQJ 6HKUJHHKUWH6RIW&OHDQ $QZHQGHU LQ XQVHUHP 6RIW&OHDQ 8SGDWHV 'RZQORDGEHUHLFK ILQGHQ 6LH ]ZHL $UWHQ YRQ 8SGDWHV 1DFKIROJHQGHUIDKUHQ6LHZHOFKHV8SGDWHI U6LHGDVULFKWLJHLVWXQGZLH6LHGDV8SGDWHDXI,KUHP$UEHLWVSODW]GXUFKI

Mehr

Datensicherung. Beschreibung der Datensicherung

Datensicherung. Beschreibung der Datensicherung Datensicherung Mit dem Datensicherungsprogramm können Sie Ihre persönlichen Daten problemlos Sichern. Es ist möglich eine komplette Datensicherung durchzuführen, aber auch nur die neuen und geänderten

Mehr

Sage 50 kann nicht gestartet werden

Sage 50 kann nicht gestartet werden Sage 50 kann nicht gestartet werden Comlib Fehler Sage Schweiz AG D4 Platz 10 CH-6039 Root Längenbold Sage 50 kann nicht gestartet werden Comlib Fehler Erstellt durch Sage Schweiz AG Daniel Käser, Teamleader

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

Platz 2: "Massenspeicher"

Platz 2: Massenspeicher Platz 2: "Massenspeicher" Server20 WINDOWS 2000 Server 192.168.1.20 - Speicherung von Daten auf einem Bandspeicher - Backup von Daten auf anderen Speichermedien (Ziplaufwerk) - Zeitlich versetzte Speicherung

Mehr

Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7

Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7 Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7 Übersicht: Upgrade von Windows Vista auf eine entsprechende Windows 7 Version : Es stehen ihnen zwei Möglichkeiten zur Verfügung um von Windows Vista auf

Mehr

Handbuch Version 1.02 (August 2010)

Handbuch Version 1.02 (August 2010) Handbuch Version 1.02 (August 2010) Seite 1/27 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 1.1. Begrüßung 03 1.2. Was ist PixelX Backup FREE / PRO 03 1.3. Warum sollten Backups mittels einer Software erstellt werden?

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Idee und Umsetzung Lars Lakomski Version 4.0 Installationsanleitung Um Bistro-Cash benutzen zu können, muss auf dem PC-System (Windows 2000 oder Windows XP), wo die Kassensoftware zum Einsatz kommen soll,

Mehr

Novell Filr Inhaltsverzeichnis

Novell Filr Inhaltsverzeichnis Novell Filr Inhaltsverzeichnis 1. Webanwendung...2 1.1 Aufbau...2 1.2 Funktionen...2 1.2.1 Meine Dateien...2 1.2.2 Für mich freigegeben...3 1.2.3 Von mir freigegeben...4 1.2.4 Netzwerkordner...4 1.2.5

Mehr

Fahrzeuggestaltung auf dem ipad

Fahrzeuggestaltung auf dem ipad Fahrzeuggestaltung auf dem ipad Fahrzeuggestaltung auf dem ipad 1 Was diese Anleitung behandelt 1.1 1.2 Überblick 4 Empfohlene Hilfsmittel 5 2 Benötigte Dateien zum ipad kopieren 2.1 2.2 2.3 Von Mac oder

Mehr

MySQL Community Server 5.6 Installationsbeispiel (Ab 5.5.29)

MySQL Community Server 5.6 Installationsbeispiel (Ab 5.5.29) MySQL Community Server 5.6 Installationsbeispiel (Ab 5.5.29) Dieses Dokument beschreibt das Herunterladen der Serversoftware, die Installation und Konfiguration der Software. Bevor mit der Migration der

Mehr

Installation und Sicherung von AdmiCash mit airbackup

Installation und Sicherung von AdmiCash mit airbackup Installation und Sicherung von AdmiCash mit airbackup airbackup airbackup ist eine komfortable, externe Datensicherungslösung, welche verschiedene Funktionen zur Sicherung, sowie im Falle eines Datenverlustes,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. v.2008 Job Center i

Inhaltsverzeichnis. v.2008 Job Center i Job Center v.2008 20331608 Inhaltsverzeichnis Was ist das JOB CENTER?...1 Das Fenster des JOB CENTERS...2 Konfigurationen...4 Layout konfigurieren...4 Fertige Jobs automatisch löschen und archivieren...4

Mehr

Wie installiere und richte ich die Sync-Plus Software auf einem PC mit Windows 7 und Outlook ein?

Wie installiere und richte ich die Sync-Plus Software auf einem PC mit Windows 7 und Outlook ein? Wie installiere und richte ich die Sync-Plus Software auf einem PC mit Windows 7 und Outlook ein? Wenn Sie Windows 7 nutzen und Outlook mit der TelekomCloud synchronisieren möchten, laden Sie die kostenlose

Mehr

Anleitung. Update EBV 5.0 EBV Mehrplatz nach Andockprozess

Anleitung. Update EBV 5.0 EBV Mehrplatz nach Andockprozess Anleitung Update EBV 5.0 EBV Mehrplatz nach Andockprozess Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen

Mehr

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer DIRECTION DES SERVICES IT SERVICE DIT-MI DIREKTION DER IT-DIENSTE DIENSTSTELLE DIT-MI 1/9 1 Inhaltsverzeichnis 2 Einleitung... 3 3 Outlook Daten...

Mehr

Anleitung zur Aktualisierung

Anleitung zur Aktualisierung CONTREXX AKTUALISIERUNG 2010 COMVATION AG. Alle Rechte vorbehalten. Diese Dokumentation ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch die der Modifikation, der Übersetzung, des Nachdrucks und der Vervielfältigung,

Mehr

10.3.1.5 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows Vista

10.3.1.5 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows Vista 5.0 10.3.1.5 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows Vista Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie die Daten sichern. Sie werden auch

Mehr

Python Installation. 1 Vorbereitung. 1.1 Download. Diese Anleitung ist für Windows ausgelegt.

Python Installation. 1 Vorbereitung. 1.1 Download. Diese Anleitung ist für Windows ausgelegt. Python Installation 1 Vorbereitung Diese Anleitung ist für Windows ausgelegt. 1.1 Download Python kann online unter https://www.python.org/downloads/ heruntergeladen werden. Hinweis: Im CoderDojo verwenden

Mehr

Sage50 startet nicht Comlib-Fehler

Sage50 startet nicht Comlib-Fehler Sage50 startet nicht Comlib-Fehler Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 2 1.0 Ausgangslage 3 1.1 Sage50 kann nicht gestartet werden 3 2.0 Lösungsvorschläge 4 2.1 Sage50 Tools 4 2.2 Freigabe 5 2.3 TrendMicro

Mehr

2. Word-Dokumente verwalten

2. Word-Dokumente verwalten 2. Word-Dokumente verwalten In dieser Lektion lernen Sie... Word-Dokumente speichern und öffnen Neue Dokumente erstellen Dateiformate Was Sie für diese Lektion wissen sollten: Die Arbeitsumgebung von Word

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb Ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die UAC

Mehr

S. 15 "TopAccess Administratormodus aufrufen" Das Untermenü "Sichern" wird aufgerufen.

S. 15 TopAccess Administratormodus aufrufen Das Untermenü Sichern wird aufgerufen. Daten sichern Der Administrator kann Sicherungsdateien von Adressbuch-, Postfach- und Vorlagendaten auf der Festplatte archivieren. Diese Wartungsfunktion wird eingesetzt, um Sicherungsdateien zu erstellen,

Mehr

1. Download und Installation

1. Download und Installation Im ersten Teil möchte ich gerne die kostenlose Software Comodo Backup vorstellen, die ich schon seit einigen Jahren zum gezielten Backup von Ordnern und Dateien einsetze. Diese Anleitung soll auch Leuten,

Mehr

COLLECTION. Installation und Neuerungen. Märklin 00/H0 Jahresversion 2009. Version 7. Die Datenbank für Sammler

COLLECTION. Installation und Neuerungen. Märklin 00/H0 Jahresversion 2009. Version 7. Die Datenbank für Sammler Die Datenbank für Sammler COLLECTION Version 7 Installation und Neuerungen Märklin 00/H0 Jahresversion 2009 Stand: April 2009 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 VORWORT... 3 Hinweise für Anwender,

Mehr

Virtual PC 2004 SP1 Seite 2: Virtual PC für das Internet einrichten:

Virtual PC 2004 SP1 Seite 2: Virtual PC für das Internet einrichten: Virtual PC 2004 SP1 Seite 2: Virtual PC für das Internet einrichten: Arbeiten Sie mit einem Router, wird der Internetzugang sofort funktionieren, wenn nicht, aktivieren Sie unter Windows XP die Internetverbindungsfreigabe.

Mehr

BitDisk 7 Version 7.02

BitDisk 7 Version 7.02 1 BitDisk 7 Version 7.02 Installationsanleitung für Windows XP, Vista, Windows 7 QuickTerm West GmbH Aachenerstrasse 1315 50859 Köln Telefon: +49 (0) 2234 915 910 http://www.bitdisk.de info@bitdisk.de

Mehr

Byte-Taxi. Bedienungsanleitung. Seite 1 von 8

Byte-Taxi. Bedienungsanleitung. Seite 1 von 8 Byte-Taxi Bedienungsanleitung Seite 1 von 8 Inhaltsverzeichnis 1. Beschreibung 3 2. Systemvoraussetzungen 4 3. Installationsanleitung 5 4. Bedienung 6 5. Infos & Kontakt 8 Seite 2 von 8 1. Beschreibung

Mehr

Datentransfer und Backup v.2008

Datentransfer und Backup v.2008 Datentransfer und Backup v.2008 20331608 Inhaltsverzeichnis Grundlagen...1 Druckumgebungen übertragen...1 Gerippte Jobs gezielt archivieren...2 Der Benutzerdatenordner...3 Grundlagen...3 Wichtigste Konfigurationsdatei...3

Mehr

Backup Premium Kurzleitfaden

Backup Premium Kurzleitfaden Info Memeo Backup Premium bietet viele fortschrittliche automatische Backup-Funktionen und ist großartig für Benutzer von Digitalkameras und für Anwender, die bis zu 50.000 Dateien mit Backups sichern

Mehr

Windows Quick Guide für die Migration zum HIN Client

Windows Quick Guide für die Migration zum HIN Client Windows Quick Guide für die Migration zum HIN Client Anleitung zur Migration vom ASAS Client zum neuen HIN Client in Schritten:. Schritt 2. Schritt. Schritt Installation HIN Client Software Installiert

Mehr

Bedienungsanleitung. Vorlagen. zum neuen. Corporate Design. Georg Lenz, ZID TU Graz

Bedienungsanleitung. Vorlagen. zum neuen. Corporate Design. Georg Lenz, ZID TU Graz Bedienungsanleitung Vorlagen zum neuen Corporate Design Georg Lenz, ZID TU Graz Systemvoraussetzungen:... 3 Installation:... 3 Direktes Ausführen im Internet-Explorer:... 3 Abspeichern, dann ausführen:...

Mehr

Inkrementelles Backup

Inkrementelles Backup Inkrementelles Backup Im Gegensatz zu einer kompletten Sicherung aller Daten werden bei einer inkrementellen Sicherung immer nur die Dateien gesichert, die seit der letzten inkrementellen Sicherung neu

Mehr

Hinweise zu Java auf dem Mac:

Hinweise zu Java auf dem Mac: Hinweise zu Java auf dem Mac: 1. Möglichkeit zum Überprüfen der Java-Installation / Version 2. Installiert, aber im Browser nicht AKTIVIERT 3. Einstellungen in der Java-KONSOLE auf Deinem MAC 4. Java Hilfe

Mehr

MAXDATA PrimeBackup Secure Client Kurzanleitung

MAXDATA PrimeBackup Secure Client Kurzanleitung MAXDATA PrimeBackup Secure Client Kurzanleitung Inhalt Inhalt... II 1. Einführung... 1 2. Die Installation... 2 3. Erster Start... 3 3.1. Kennwort ändern... 4 3.2. Sicherung löschen... 4 3.3. Konfigurations-Möglichkeiten...

Mehr

Wichtige Hinweise zu den neuen Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge

Wichtige Hinweise zu den neuen Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge Wichtige Hinweise zu den neuen Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge Ab der Version forma 5.5 handelt es sich bei den Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge nicht

Mehr

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Anmerkung: Peek, Shake und Desktophintergrund-Diashow sind nicht in Windows 7 Home Basic oder Windows 7 Starter enthalten. Öffnen Sie in der Systemsteuerung den Eintrag

Mehr

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -1- Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -2- Wozu dient der USB Recovery Stick? Mit dem USB Recovery Stick können Sie die Software (Firmware) Ihrer Dreambox aktualisieren.

Mehr

Das Einzelplatz-Versionsupdate unter Version Bp810

Das Einzelplatz-Versionsupdate unter Version Bp810 Das Einzelplatz-Versionsupdate unter Version Bp810 Grundsätzliches für alle Installationsarten ACHTUNG: Prüfen Sie vor der Installation die aktuellen Systemanforderungen für die neue BANKETTprofi Version.

Mehr

Zeiterfassung-Konnektor Handbuch

Zeiterfassung-Konnektor Handbuch Zeiterfassung-Konnektor Handbuch Inhalt In diesem Handbuch werden Sie den Konnektor kennen sowie verstehen lernen. Es wird beschrieben wie Sie den Konnektor einstellen und wie das System funktioniert,

Mehr

OUTLOOK-DATEN SICHERN

OUTLOOK-DATEN SICHERN OUTLOOK-DATEN SICHERN Wie wichtig es ist, seine Outlook-Daten zu sichern, weiß Jeder, der schon einmal sein Outlook neu installieren und konfigurieren musste. Alle Outlook-Versionen speichern die Daten

Mehr

Aktualisierung einer früheren CHIPDRIVE Time Recording Version auf CHIPDRIVE Time Recording 7.0

Aktualisierung einer früheren CHIPDRIVE Time Recording Version auf CHIPDRIVE Time Recording 7.0 Aktualisierung einer früheren CHIPDRIVE Time Recording Version auf CHIPDRIVE Time Recording 7.0 Diese Anleitung beschreibt, wie Sie Ihre Zeiterfassungs-Software von einer früheren Version auf die Version

Mehr

Daten synchronisieren mit FreeFileSync (zur Datensicherung) Freeware unter http://freefilesync.sourceforge.net/ herunter laden

Daten synchronisieren mit FreeFileSync (zur Datensicherung) Freeware unter http://freefilesync.sourceforge.net/ herunter laden Daten synchronisieren mit FreeFileSync (zur Datensicherung) Freeware unter http://freefilesync.sourceforge.net/ herunter laden Persönliche Daten auf der Computerfestplatte sollten in Abständen auf ein

Mehr

Fiery Driver Configurator

Fiery Driver Configurator 2015 Electronics For Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für dieses Produkt abgedeckt. 16. November 2015 Inhalt

Mehr

C A L D E R A G R A P H I C S. Wie geht das? Benutzen des Backup Verfahrens

C A L D E R A G R A P H I C S. Wie geht das? Benutzen des Backup Verfahrens C A L D E R A G R A P H I C S Wie geht das? Benutzen des Backup Verfahrens Visage...einfach perfekt drucken! Caldera Graphics 2008 Caldera Graphics und alle Caldera Graphics Produkte, die in dieser Publikation

Mehr

Informationszentrum Hochschule Karlsruhe. Anleitung Plotter

Informationszentrum Hochschule Karlsruhe. Anleitung Plotter Informationszentrum Hochschule Karlsruhe Anleitung Plotter Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 3 1.1 Begriffe..................................... 3 1.1.1 Plotserver................................ 3 1.1.2

Mehr

AdmiCash - Datenpflege

AdmiCash - Datenpflege AdmiCash - Datenpflege Grundlegende Funktionen der Datenpflege in AdmiCash Es kommt immer wieder vor, dass AdmiCash - Anwender die Ordnerstruktur der AdmiCash - Daten manuell anpassen. Da es sich um private

Mehr

G-Info Lizenzmanager

G-Info Lizenzmanager G-Info Lizenzmanager Version 4.0.1001.0 Allgemein Der G-Info Lizenzmanager besteht im wesentlichen aus einem Dienst, um G-Info Modulen (G-Info Data, G-Info View etc.; im folgenden Klienten genannt) zentral

Mehr

Aktualisierungsrichtlinie für die KMnet Admin Versionen 3.x und 2.x

Aktualisierungsrichtlinie für die KMnet Admin Versionen 3.x und 2.x Aktualisierungsrichtlinie für die KMnet Admin Versionen 3.x und 2.x Dieses Dokument beschreibt, wie KMnet Admin aktualisiert wird. Für den Übergang auf KMnet Admin 3.x und 2.x sind Sicherungs- und Wiederherstellungstätigkeiten

Mehr

OpenSSH installieren (Windows) Was ist OpenSSH?

OpenSSH installieren (Windows) Was ist OpenSSH? OpenSSH installieren (Windows) Was ist OpenSSH? OpenSSH (Open Secure Shell) ist eine freie SSH/SecSH-Protokollsuite, die Verschlüsselung für Netzwerkdienste bereitstellt, wie etwa Remotelogins, also Einloggen

Mehr

TrekStor - ebook-reader 3.0 - TrekStor (TS) Edition - Firmware-Update

TrekStor - ebook-reader 3.0 - TrekStor (TS) Edition - Firmware-Update TrekStor - ebook-reader 3.0 - TrekStor (TS) Edition - Firmware-Update Es gibt mehrere Versionen der Software (Firmware), da es unterschiedliche Editionen des ebook-reader 3.0 gibt. Um zu überprüfen, welches

Mehr

Update Messerli MySQL auf Linux

Update Messerli MySQL auf Linux Update Messerli MySQL auf Linux Einleitung Grundsätzlich wird beim Update der Messerli Software auf einem Linux-Server wie folgt vorgegangen: 1. Vorhandener RMI-MySQL Server wird auf Linux aktualisiert

Mehr

Die BIM Explorer Dokumentation

Die BIM Explorer Dokumentation Die BIM Explorer Dokumentation Wie erstelle ich ein BIMx-Modell?... 2 Wie kann ich ein BIMx-Modell weitergeben?... 3 BIMx-Modell»Sichern als.bimx-datei«... 3 BIMx-Modell»Mit der BIMx Community teilen«...

Mehr

Leitfaden für die Installation der freien Virtual Machine. C-MOR Videoüberwachung auf einem VMware ESX Server

Leitfaden für die Installation der freien Virtual Machine. C-MOR Videoüberwachung auf einem VMware ESX Server Diese Anleitung illustriert die Installation der Videoüberwachung C-MOR Virtuelle Maschine auf VMware ESX Server. Diese Anleitung bezieht sich auf die Version 4 mit 64-Bit C-MOR- Betriebssystem. Bitte

Mehr

Brainloop Dox Häufig gestellte Fragen

Brainloop Dox Häufig gestellte Fragen Brainloop Dox Häufig gestellte Fragen 1. Wie kann ich ein Unternehmenskonto für Brainloop Dox erstellen? Zum Erstellen eines Unternehmenskontos für Brainloop Dox, besuchen Sie unsere Webseite www.brainloop.com/de/dox.

Mehr

SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen

SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen Um die maximale Sicherheit für das Betriebssystem und Ihre persönlichen Daten zu gewährleisten, können Sie Programme von Drittherstellern

Mehr

Software-Schutz Server Aktivierung

Software-Schutz Server Aktivierung Software-Schutz Server Aktivierung Anstelle eines Hardlock-Server-Dongles (parallel, USB) kann Ihre moveit@iss+ Netzwerkinstallation nun auch per Software-Schutz Server lizenziert werden. Dabei wird Ihre

Mehr

Das Mehrplatz-Versionsupdate unter Version Bp810

Das Mehrplatz-Versionsupdate unter Version Bp810 Das Mehrplatz-Versionsupdate unter Version Bp810 Grundsätzliches für alle Installationsarten ACHTUNG: Prüfen Sie vor der Installation die aktuellen Systemanforderungen für die neue BANKETTprofi Version.

Mehr

Dienstleistungen Zentrum Medienbildung. Anleitung für das Überspielen von Videomaterial einer SD- und HDD-Kamera via USB

Dienstleistungen Zentrum Medienbildung. Anleitung für das Überspielen von Videomaterial einer SD- und HDD-Kamera via USB Dienstleistungen Zentrum Medienbildung Anleitung für das Überspielen von Videomaterial einer SD- und HDD-Kamera via USB Systemvoraussetzungen - Windows Vista oder Windows 7 - USB-Anschluss Um von einer

Mehr

Anleitung zum Umgang:

Anleitung zum Umgang: Hier finden Sie ein von mir empfohlenes Programm. Es heisst: ShadowProtect Desktop Sie finden hierzu nähere Information im Internet unter: http://www.storagecraft.eu/eu/backup-recovery/products/shadowprotect-desktop.html

Mehr

10.3.1.6 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows XP

10.3.1.6 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows XP 5.0 10.3.1.6 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie Daten sichern. Sie werden auch eine Wiederherstellung

Mehr

Installieren und Verwenden von Document Distributor

Installieren und Verwenden von Document Distributor Klicken Sie hier, um diese oder andere Dokumentationen zu Lexmark Document Solutions anzuzeigen oder herunterzuladen. Installieren und Verwenden von Document Distributor Lexmark Document Distributor besteht

Mehr

Software-Schutz Client Aktivierung

Software-Schutz Client Aktivierung Software-Schutz Client Aktivierung Die Aktivierung des Software-Schutzes Client kann nur auf Clientbetriebssystemen vorgenommen werden. Es ist auch möglich, einen Software-Schutz auf Server-Betriebssystemen

Mehr

Anpassung der SolidWorks-Umgebung auf externen Rechnern

Anpassung der SolidWorks-Umgebung auf externen Rechnern Anpassung der SolidWorks-Umgebung auf externen Rechnern Wer der Fachhochschule Kiel SolidWorks startet, arbeitet mit einer angepassten Benutzerumgebung und benutzt FH-Vorlagen für Teile, Baugruppen und

Mehr

Upgrade auf die Standalone Editionen von Acronis Backup & Recovery 10. Technische Informationen (White Paper)

Upgrade auf die Standalone Editionen von Acronis Backup & Recovery 10. Technische Informationen (White Paper) Upgrade auf die Standalone Editionen von Acronis Backup & Recovery 10 Technische Informationen (White Paper) Inhaltsverzeichnis 1. Über dieses Dokument... 3 2. Überblick... 3 3. Upgrade Verfahren... 4

Mehr

Installationshandbuch. Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung

Installationshandbuch. Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v12 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows Mac OS Prozessor

Mehr