Informationen. Newsletter der Japan External Trade Organization in Deutschland

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Informationen. Newsletter der Japan External Trade Organization in Deutschland"

Transkript

1 Juni Informationen Newsletter der Japan External Trade Organization in Deutschland Termine Einladungsprogramme für deutsche Unternehmen 02 Exhibition Program JETRO CLOUD JAPAN Autumn 03 Einladungsprogramm zur Tokyo International Industry Exhibition JETRO-Einladungsprogramm zur Suwa Area Industrial Messe JETRO New Energy Business Meeting 23./ im Rahmen des Osaka New Energy Forums JETRO Invitation Program: Japan Aerospace Unternehmerreise Japan Energieeffizientes Bauen mit Besuch der Messe Japan Home & Building Show (10. bis 17. November 2012) 08 Nachrichten Kurznachrichten 09 Berichte Bayerische Löt-Technik für Japan 10 Erster Japan Wirtschaftstag in Rosenheim, Japanischer Sake in Deutschland 12 Serie Präfektur Iwate 14 JETRO im Internet: Wenn Sie den Newsletter abonnieren oder abbestellen wollen: JETRO Berlin JETRO Düsseldorf Friedrichstr. 70 Immermannstrasse 65 c Berlin Düsseldorf Tel.: Tel.: Fax: Fax:

2 Nachrichten Termine Einladungsprogramme für deutsche Unternehmen Die JETRO hat aktuell wieder vier attraktive Einladungsprogramme für deutsche Unternehmen ausgeschrieben: Cloud Computing Expo Japan, Chiba Interessierte Unternehmen können sich noch bis zum 02. Juli 2012 für eine Teilnahme an der Cloud Computing Expo Japan bewerben. Schwerpunkte der Messe sind Software, Anwendungen, Sicherheits- und Speicherlösungen sowie sonstige Technologien rund um das Thema Cloud Computing. Weltweit werden bis zu 14 Unternehmen eingeladen. Dabei werden die Kosten für einen Standardmessestand von der Japanischen Außenhandelsorganisation JETRO übernommen. Darüber hinaus werden auch Einzelgespräche mit japanischen Unternehmen organisiert sowie Dolmetscher zur Verfügung gestellt Tokyo International Industry Exhibition, Tokyo Die Stadtregierung Tokyo (Tokyo Metropolitan Government, TMG) lädt in Kooperation mit der JETRO wieder deutsche Unternehmen als Aussteller zur Industriemesse Tokyo International Industry Exhibition nach Japan ein. Neben Maschinen und Medizintechnik ist die Messe ebenfalls auf die Branchen Umwelt und IKT fokussiert. Das TMG übernimmt im Rahmen des Programms die Kosten für einen Standardmessestand inklusive Ausstattung, die Übersetzung des Firmenprofils für die Messe und einen Dolmetscher. Zudem werden für die Teilnehmer maßgeschneiderte Business Meetings mit japanischen Firmen organisiert. Anmeldeschluss ist der 02. Juli Suwa Area Industrial Messe 2012, Nagano Speziell an Einkäufer aus Produktions- und Entwicklungsunternehmen für elektrische/elektronische Geräte, Industriemaschinen, medizinische Geräte, Umwelttechnik, Automobilzulieferung richtet sich das Einladungsprogramm zur Suwa Area Industrial Messe Diese Messe für Hochpräzisionstechnologie findet jährlich in der zentral gelegenen Präfektur Nagano statt, wo so namhafte Unternehmen wie Kyocera, Seiko Epson und Olympus beheimatet sind. Die Einladung umfasst neben den Flügen nach/von Japan auch die Hotelunterkunft. Vor Ort werden Termine mit möglichen Zulieferern vereinbart. Anmeldeschluss ist der 16. Juli Osaka New Energy Business Meeting, Osaka Die JETRO lädt deutsche Unternehmen zum Osaka New Energy Forum 2013 nach Japan ein. Das viertägige Fachsymposium befasst sich mit dem Themenbereich Elektromobilität und verwandten Technologien wie Batterien, erneuerbare Energien, Karbonfasern etc. Die JETRO koordiniert für die Programmteilnehmer der Tagung Business Matchings mit japanischen Unternehmen und übernimmt zudem die Kosten für Flug, Unterkunft und einen Dolmetscher. Weltweit werden 20 Unternehmen eingeladen. Bewerbungsschluss ist der 31. Oktober Interessierte Unternehmen können sich durch eine Teilnahme an den jeweiligen Einladungsprogrammen nicht nur einen Eindruck von den Regeln des japanischen Marktes sowie den Geschäftsgepflogenheiten machen, sondern auch vor Ort Einzelgespräche mit potenziellen Partnern führen. Weitere Details finden Sie auf den folgenden Seiten und auf unserer Webseite unter

3 Nachrichten Termine Exhibition Program JETRO CLOUD JAPAN Autumn You are invited to apply for the JETRO ZONE Exhibition Program at Cloud Computing Expo Japan (CLOUD JAPAN) Autumn, an international exhibition hosting key players involved in the cloud computing business. Selected companies will be arranged to have one-on-one meetings with Japanese companies, receive free booth space inside the JETRO Zone, and be included in public relations efforts. Cloud Computing Expo Japan (CLOUD JAPAN) Autumn Outline Date: October 24 (Wed) - 26 (Fri), 2012 Venue: Makuhari Messe (Chiba Prefecture) Exhibitors: 269 companies (2011) Visitors: 50,000 (2011) Organizer: Reed Exhibitions Japan Ltd. Website: (coming soon) Concurrent event: Information Security Expo Autumn, Web & Mobile Marketing Expo Autumn, Smartphone & Mobile Expo Japan Autumn Exhibition sectors Cloud Computing Services: Cloud Platform, Introduction Support Services, Cloud Computing Systems Operation Services, Development Services (Public/Private), Technology Consulting Services and other related services Cloud Computing Infrastructure: Cloud Appliances, Virtual Software, Various Communication Technologies, Data Centers, Servers/Storage, Network (Local/Wide Area), Security Solutions and other related products / technologies Cloud-Based Services/Applications: Software Appliances, Desktop Cloud and other related products / technologies Target participants for JETRO Zone Companies interested in investing in Japan or currently seeking Japanese partners to establish a business in Japan About 14 companies to be selected through JETRO s screening process Benefits to participants Pre-arranged, one-on-one meetings with Japanese companies Booth space with stand and basic equipment (1 booth per company), located inside the JETRO Zone, indicating participant is a company JETRO has chosen to showcase to CLOUD JAPAN attendees An interpreter working exclusively for each company (upon request, if applicable) Inclusion in public relations efforts, including publication of participant information on the JETRO website and by local governments to local companies, and inclusion in the JETRO Zone Exhibitors brochure (to be distributed on-site) CLOUD JAPAN is held simultaneously with Information Security Expo, Web & Mobile Marketing Expo and Smartphone & Mobile Expo Japan, which also attract many visitors Costs borne by participants Round-trip airfare to Japan, hotel accommodations, and local transportation within Japan (Guidance for hotel accommodations and local travel will be provided by JETRO) International and domestic transportation of additional exhibit material to and from the exhibition site Any costs incurred by additions made to the basic booth stand provided by JETRO. Examples include, but are not limited to, additional construction/decoration costs, or the rental and installation of additional equipment, etc. Insurance for the exhibited items and personal travel insurance Additional information JETRO will screen applicants and select companies to participate. Application is due on July 2th, Results will be available from the beginning of August 2012 (TBD). JETRO s services will be provided only to firms accepted as participants. Any costs incurred due to the participant s withdrawal from the program, after JETRO has notified them that they are an official participant, shall be borne by the participant.

4 Nachrichten Termine Einladungsprogramm zur Tokyo International Industry Exhibition 2012 Die Tokyo International Industry Exhibition ist Japans größte Industriemesse für kleine und mittelständische Unternehmen aus aller Welt. Die Stadtregierung Tokyo (Tokyo Metropolitan Government, TMG) lädt Sie in Kooperation mit der JETRO herzlich ein, als Aussteller an der 15. Tokyo International Industry Exhibition teilzunehmen. Die Messe findet vom 20. bis 22. November 2012 auf dem internationalen Messegelände Tokyo Big Sight statt. Vielversprechende KMU mit dem Sitz im Großraum Tokyo (Stadt Tokyo und angrenzende Präfekturen Saitama, Chiba, Kanagawa) präsentieren hier ihre Spitzentechnologien und innovativen Produkte. TMG wird sowohl einen Stand als auch Business Matching Services für Unternehmen anbieten, die an Ansiedlungen in Tokyo und/oder Geschäftsbeziehungen mit in Tokyo ansässigen Unternehmen interessiert sind. Nutzen Sie die Gelegenheit - wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Details zur Tokyo International Industry Exhibition 2012 Datum: November 2012 Ort: Tokyo Big Sight Aussteller: 896 Firmen (2011) Besucher: (2011) Veranstalter: TMG und nahestehende Organisationen URL: (bisher nur japanisch) Branchenschwerpunkte: Medizintechnik Umwelt und Wohlfahrt Maschinen / Metall Informations- und Kommunkationstechnologie Wer kann sich bewerben? Unternehmen, die eine Geschäftsgründung in Tokyo anstreben bzw. auf der Suche nach einem geeigneten Geschäftspartner in Tokyo sind Beschränkung der teilnehmenden deustchen Unternehmen auf max. 5 Was sind die Vorteile für deutsche Unternehmen? Erste Markt- und Geschäftserfahrungen in Tokyo Kontakte zu Tokyoter Unternehmen vor Ort Partielle Deckung der Ausstellungskosten durch das TMG Welche Kosten werden durch TMG übernommen? Messestand inklusive Standardausstattung (3 3 2,7 m) Dolmetscher für die Dauer der Messe Übersetzung des Firmenprofils für die Messe Organisation von Business Meetings (Auswahl von geeigneten Kooperationspartnern und Organisation von Gesprächsterminen durch Berater des TMG während der Tokyo International Industry Exhibition) In der Kostenübernahme nicht inbegriffen Reise- und Hotelkosten Transportkosten für die Ausstellungsmaterialien Zusatzkosten aufgrund von Sonderausstattungen des Messestandes Nähere Informationen und die Bewerbungsunterlagen für Unternehmen aus Nord- und Ostdeutschland abrufbar bei JETRO Berlin, Frau Marina Riessland, Friedrichstraße 70, Berlin, Tel: oder für Unternehmen aus West- und Süddeutschland abrufbar bei JETRO Düsseldorf, Frau Anne Pomsel, Immermannstraße 65 C, Düsseldorf, Tel: oder Bewerbungsfrist: 02. Juli 2012

5 Nachrichten Termine JETRO-Einladungsprogramm zur Suwa Area Industrial Messe 2012 JETRO Nagano/Suwa lädt deutsche Unternehmen zur Suwa Area Industrial Messe 2012 ein. Diese Messe für Hochpräzisionstechnologie findet jährlich in Suwa in der zentral gelegenen japanischen Präfektur Nagano statt und bietet gerade für deutsche Teilnehmer eine gute Gelegenheit, neue Kontakte zu japanischen Zulieferern herzustellen: Während der Messe organisiert die JETRO Einzelgespräche mit japanischen Unternehmen. In der Region in und um Suwa sind so renommierte Unternehmen wie Kyocera, Olympus und Seiko Epson beheimatet. Um diese großen High-Tech-Anbieter herum haben sich zahlreiche Zulieferer etabliert, die die Computer-, Elektronik-, Automobil-, Halbleiter- und auch die optische Industrie mit Präzisionswerkzeugen, Teilen und neuen Materialien versorgen. Details zur Suwa Area Industrial Messe Datum: November 2012 Veranstaltungsort: Suwa Lakeside Event Hall, Suwa City URL: Aussteller (2011): 261 Stände (2011): 469 Besucher (2011): Wer kann sich für eine Teilnahme bewerben? Zielgruppe für die Einladung sind Entscheidungsträger / Einkäufer aus vorzugsweise Produktions- und Entwicklungsunternehmen für elektrische / elektronische Geräte, Industriemaschinen, medizinische Geräte, Umwelttechnik, Automobilzulieferungen, neue Materialien etc. Ablauf (Änderungen vorbehalten) (Di) Ankunft in Japan (Mi) Transfer nach Suwa, Unternehmensbesuch (Do) Präsentation / Unternehmensgespräche (Fr) Unternehmensgespräche während der Messe (Sa) Unternehmensgespräche während der Messe (So) Abreise aus Japan Von der JETRO übernommene Kosten Hin- und Rückflug für eine Person pro Unternehmen nach/von Japan Transferkosten in Japan Hotelübernachtung Messeteilnahme Einzelgespräche mit japanischen Zulieferern Wichtige Daten Bewerbungsschluss August 2012 Auswahl der Teilnehmer August-Oktober 2012 Organisation der Business Meetings Weitere Informationen und Anmeldeformulare für Unternehmen aus Nord- und Ostdeutschland abrufbar bei JETRO Berlin, Frau Marina Riessland, Friedrichstraße 70, Berlin, Tel: oder für Unternehmen aus West- und Süddeutschland abrufbar bei JETRO Düsseldorf, Frau Petra Rehling, Immermannstr. 65 C, Düsseldorf, Tel: oder

6 Nachrichten Termine JETRO New Energy Business Meeting 23./ im Rahmen des Osaka New Energy Forums 2013 Die Wirtschaftsregion Kansai um die Stadt Osaka beheimatet eine Vielzahl von führenden Unternehmen aus dem Bereich zukunftsweisender Technologien wie beispielsweise Elektromobilität, erneuerbare Energien und Batterielösungen. Das Osaka New Energy Forum 2013 ist ein internationales Event für Experten aus den genannten Bereichen. Auf einem Symposium und in Workshops sollen der internationalen Technologie- und Wissensaustausch gefördert und technische Innovationen sowie weltweite Kooperationen angebahnt werden. Die Veranstaltung wird Experten, Forschern und Unternehmern aus der ganzen Welt eine internationale Plattform für Diskussionen und Austausch rund um das Thema Elektromobilität bieten. Das JETRO-Einladungsprogramm beinhaltet neben der Teilnahme am zweitägigen Fachsymposium auch Unternehmensbesuche sowie die Koordinierung von One-to-One Business Meetings. Details zum Osaka New Energy Forum 2013 Datum Ort Intex Osaka Besucher ca Fachbesucher und Wissenschaftler aus Japan und dem Ausland Veranstalter Osaka New Energy Forum 2013 Executive Committee URL Wer kann sich bewerben? Unternehmen aus den Bereichen Elektromobilität, Energiewirtschaft und verwandten Technologien wie Batterien, erneuerbare Energien, Karbonfasern etc. Beschränkung der teilnehmenden Unternehmen auf max. 20 weltweit Vorteile für deutsche Unternehmen Einblicke in den japanischen Forschungsstand im Bereich Elektromobilität Erste Markt- und Geschäftserfahrungen in Japan Direkter Kontakt und unmittelbare Austauschmöglichkeit mit japanischen Unternehmen durch Business Matchings Kostenübernahme durch JETRO Hin- und Rückflug nach Japan sowie programmbezogene Transportkosten innerhalb Japans (eine Person je Unternehmen) Hotelkosten für die Dauer des Einladungsprogramms (eine Person je Unternehmen) Beratungsgebühren für Business Meetings (Auswahl von geeigneten Kooperationspartnern und Organisation von Gesprächsterminen während des Osaka New Energy Forums 2013 durch JETRO) Dolmetscherkosten während des ONE Forums Wichtige Daten Ankunft in Osaka Osaka New Energy Forum 2013 (Eröffnung) 23. / One-to-One Business Meetings Osaka New Energy Forum Abfahrt von Osaka Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen - für Unternehmen aus Nord- und Ostdeutschland abrufbar bei JETRO Berlin, Frau Marina Riessland: Tel: oder - für Unternehmen aus West- und Süddeutschland abrufbar bei JETRO Düsseldorf, Frau Anne Pomsel: Tel: oder Themenschwerpunkte: Elektromobilität Batterietechnologien Erneuerbare Energien Smart Grids etc. Bewerbungsfrist:

7 Nachrichten Termine JETRO Invitation Program: Japan Aerospace 2012 JETRO will invite overseas corporations to the 13th Japan International Aerospace Exhibition 2012 (hereafter JA 2012 ), the biggest trade show for the aerospace industry in Japan. The trade show will be held at the PORT MESSE in Nagoya which is known as Asia s largest aerospace industrial manufacturing region. This event is expected to attract more than 500 international exhibitors, including leading Japanese aerospace manufacturers and service providers. The JETRO Invitation Program will provide the opportunity for you to find new Japanese suppliers for aircraft parts and components. During the program, JETRO will coordinate one-on-one pre-arranged business meetings between program participants and Japanese SMEs engaged in the aerospace field. Come take advantage of this occasion to visit Japan and explore new business opportunities with unique and highly skilled Japanese suppliers. Outline of JAPAN AEROSPACE 2012 Date: October 9 (Tue) - 14 (Sun), 2012 Trade Day: October 9 (Tue) - 12 (Fri) Public Day: October 12 (Fri) - 14 (Sun) Time: 10 a.m. to 5 p.m. URL: Location: Port Messe Nagoya Organizer: The Society of Japanese Aerospace Companies (SJAC) Results from JAPAN AEROSPACE 2008 Number of exhibiting companies: 529 Number of participating countries: 22 Number of visitors: 110,000 Target Invitees Corporate decision makers or representatives in charge of overseas procurement from Primes, First and Second Tier aircraft manufacturers. Companies interested in Japanese manufacturing technologies and capabilities of aircraft parts and components. Companies who have experience or interest in doing business with Japanese companies. Expected Japanese Participants (Expected individual meetings) Aerospace components and parts manufacturers, especially from Chubu and surrounding regions (including JISQ9100, Nadcap certified companies) Member companies of Japan Aerospace Industry Forum (JAIF*) *Industry forum supported by Chubu METI that aims to develop the aerospace industry through collaborations between industry, academy and government. Exhibitors at Japan Aerospace 2012 List of Exhibitors: Schedule (Tentative) Oct. 07 (Sun) Arrival in Japan Oct. 08 (Mon) Orientation / Business meetings with JAIF members Oct. 09 (Tue) Business Meetings at JA 2012 Oct. 10 (Wed) Business Meetings at JA 2012 or company visits in surrounding area Oct. 11 (Thu) Departure from Japan * The schedule for arriving and departing Japan is subject to change as necessary.

8 Nachrichten Termine Expenses to be covered by JETRO Airfare: Transportation fees in Japan: Accommodation: Travel insurance: Interpreter: Round-trip airfare (payment in kind) Actual cost of transportation fees Actual cost of hotel accommodation including breakfast Applicable for the invitation period Interpreter per company will be appointed for the B to B meetings Contact and Application Forms: - for companies from Northern and Eastern Germany: JETRO Berlin, Ms. Marina Riessland, Friedrichstraße 70, Berlin, Tel: or - for companies from Western and Southern Germany: JETRO Düsseldorf, Ms. Petra Rehling, Immermannstraße 65 C, Düsseldorf, Tel: or jetro.go.jp Application deadline: July 25th (Wed) Unternehmerreise Japan Energieeffizientes Bauen mit Besuch der Messe Japan Home & Building Show (10. bis 17. November 2012) Die Energiewende in Japan bedeutet Veränderung im Umgang mit Ressourcen und soll auch mit deutschem Know- How umgesetzt werden, denn Deutschland gilt in Japan als Vorreiter in der Branche. Energiesparen wird so zum neuen Trend in Japan, ein für das Land notwendiger Richtungswechsel, der vom japanischen Staat unterstützt wird. Japan möchte von Energieimporten unabhängiger werden und zählt dabei auch auf die Einsparungen, die energieeffizientes Bauen mit sich bringt. In den Fokus rücken gedämmte Gebäudehüllen und die Einführung des Gebäudeenergieausweises nach deutschem Vorbild. Folgende Branchen aus Deutschland können insbesondere von diesem Boom profitieren: energieeffizientes und nachhaltiges Planen und Bauen, Gebäudetechnik (Heizung, Lüftung, Kühlung, Steuerung etc.), innovative Bauelemente und Dämmstoffe. Die Unternehmerreise führt die Teilnehmer in die Präfekturen Mie, Ishikawa und Tokyo. Die Teilnehmer erhalten einen umfassenden Überblick über die Entwicklungen in Japan, und konkrete Geschäftschancen werden aufgezeigt. Kooperationsbörsen, Firmen- und Projektbesichtigungen und Seminare stehen auf dem Programm. Den Abschluss bildet der Besuch der Messe Japan Home & Building Show. Das Programm bietet die Möglichkeit, die deutsch-japanischen Wirtschaftsbeziehungen zu intensivieren und neue Kooperationsfelder zu erschließen. Die Unternehmerreise wird veranstaltet von NRW.International, gefördert vom Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen und unterstützt von der EnergieAgentur.NRW. Es richtet sich in erster Linie (aber nicht ausschließlich) an Unternehmen aus NRW. Weitere Informationen zur Unternehmerreise 2012 erteilt: Katrin Lange IHK zu Düsseldorf Tel.: 0211/

9 Nachrichten Kurznachrichten Japan ist bekannt für seine strengen Gesetze bezüglich Zusätzen in Lebensmitteln. Jetzt hat der zuständige Verband für Gesundheitsnahrung JHNFA erstmals einem Kola- Getränk das Label der Gesundheit förderlich erteilt: Kirin Mets Cola hat das Foods for Specified Health Users (FOSHU)-Zertifikat für Lebensmittel mit funktionalen Zusatzstoffen erhalten. Kirin vermarket das Getränk besonders für Männer über 30, die sich Sorgen um ihr Gewicht machen. fe/technik/weltpremiere-fur-gesundekola/#more In Japan zeichnet sich ab, dass der Anteil der Atomkraft an der Stromversorgung bis 2030 um die Hälfte auf 15 Prozent verringert wird. Das würde zur aktuellen Regierungspolitik passen, die Laufzeit der Atomreaktoren auf 40 Jahre zu begrenzen. Jedoch wehrt sich die Nuklearlobby dagegen, dass der Staat offiziell aus der Atomkraft aussteigt. Ein Beratergremium hat vier Vorschläge für eine neue Energiepolitik ausgearbeitet. Danach soll der Anteil der Atomkraft an der Stromerzeugung im Jahr 2030 entweder bei null Prozent, 15 Prozent oder 20 bis 25 Prozent liegen. Alternativ schlugen die 25 Experten vor, den Energiemix dem Markt zu überlassen. php/trends/gesellschaft/nur-halbso-viel-atomstrom/#more Die japanische Regierung will eine neue Kategorie von Fahrzeugen zulassen. Angesiedelt zwischen Kei-(Leicht)-Cars und Motorrädern sollen die ein- bis zweisitzigen Mikro-Autos die wachsende Zahl der Senioren mobil machen. Auf dem Land könnten solche Fahrzeuge unwirtschaftliche Buslinien ersetzen. trends/gesellschaft/mikro-cars-fursenioren/#more Cool Biz macht s möglich: Stromsparen lässt Japans Geschäftswelt in unvorstellbarem Ausmaß krawattenfrei werden! Konzerne wie Toyota und Panasonic haben die neue Kleiderordnung Anfang Mai zur Pflicht gemacht. Fünf Monate lang ist oben ohne offiziell erlaubt. Von der Kleidung her war Japan noch nie so lässig wie heute. Im Rahmen der Cool Biz Kampagne wird die Kühlleistung der Klimaanlagen um zwei Grad auf 28 Grad gesenkt. Zum Ausgleich sollen sich alle leichter kleiden und auf die Krawatte verzichten. Auch das Tragen von Jacketts aus formalen Gründen wurde offiziell abgeschafft. php/trends/gesellschaft/weg-mit-denkrawatten/#more Der welthöchste Turm, der Tokyo Sky Tree, wurde für das Publikum freigegeben. Der Turm ist bis zur Spitze 634 Meter hoch, doppelt so hoch wie der Eifelturm. Die Eisenbahngesellschaft Tobu, die den Turm bauen ließ, erwartet im ersten Jahr 32 Millionen Besucher. Die Bauzeit betrug dreieinhalb Jahre. php/fe/technik/welthochster-turmeroffnet/#more Organische Leuchtdioden gelten als technische Grundlage für die nächste Generation von Bildschirmen, die die heutige Flüssigkeitskristalltechnik ablösen soll. Die Schirme werden dünner und verbrauchen weniger Strom. Doch die Massenproduktion größerer OLED-Panel ist aufwendig und teuer. Nun hat Sharp, führend in der Fernsehproduktion in Japan, eine Lösung für diese Probleme gefunden, die der neuen Technik zu einem Durchbruch auf den Massenmarkt verhelfen könnte. php/fe/technik/durchbruch-in-oledproduktion/#more Der deutsche Photovoltaik-Spezialist Antaris Solar steigt in den Solarmarkt in Japan ein. Der Vertrieb wird von Tokyo aus organisiert. Zum Markt-Einstand präsentierte der Solarspezialist Produkte und Know-how auf der PV Expo in Tokyo. Antaris kennt sich auch gut im Off-Grid-Bereich aus. php/unternehmen/antaris-sieht-solarpotenzial/#more Volkswagen will Mitte 2013 seine Elektro-Autos auch in Japan einführen. Der Verkaufsstart für die Elektro-Versionen des Kleinstwagen up und des Golf erfolgt parallel zur Markteinführung in Europa. unternehmen/automobil/vw-elektroautos-kommen-2013/#more-14267

10 Berichte Bayerische Löt-Technik für Japan Das Regional Industry Tie-Up Program (RIT) hat das Ziel, die Zusammenarbeit und den Austausch zwischen einzelnen Regionen in Japan und anderen Ländern zu fördern. Seit April 2011 beteiligen sich auch die beiden bayerischen Cluster Mechatronik + Automation sowie MedTech Pharma gemeinsam mit der japanischen Partnerregion Saitama an diesem Programm. Im Rahmen von RIT besuchte im Sommer 2011 eine japanische Delegation Nürnberg. Die Gegenbesuche aus Deutschland fanden Anfang dieses Jahres statt. Auch das auf Löt-Technik spezialisierte Unternehmen EUTECT GmbH aus Dusslingen nahm an der Delegationsreise nach Saitama teil und knüpfte vor Ort wertvolle Kontakte, u. a. zu Nittoku Engineering, einem weltweit führenden Anbieter von Wickeltechnik mit etwa 600 Mitarbeitern. Wir haben das Nittoku-Werk in Saitama besucht und andächtig vor den Maschinen gekniet, so EUTECT-Mitgeschäftsführer Matthias Fehrenbach. Nur 18 Wochen nach dem ersten Kennenlernen haben EUTECT und Nittoku jetzt einen Kooperationsvertrag geschlossen und die zukünftige deutsch-japanische Zusammenarbeit besiegelt. Wir machen jetzt einen Sprung für die kommenden zehn Jahre, so Fehrenbach. Mit Nittoku als Partner könne der schwäbische 30-Mitarbeiter-Betrieb mit seinen Maschinen im Wachstumsraum Asien präsent sein, ohne präsent zu sein. In erster Linie wird Nittoku Maschinen von den Dusslingern kaufen und dabei von unserem Know-How profitieren, wie Fehrenbach sagt. Nobushige Kondo, Präsident von Nittoku, fügt hinzu: Laser-Löten oder Selektives Löten können wir von Nittoku nicht. Da sind wir auf Kooperationen angewiesen. Aber auch der Austausch von Studenten und Mitarbeitern sei geplant. Personal und Ausbildung ist ein wichtiger Teil der Kooperation, so Kondo. Der nächste Delegationsbesuch aus Japan nach Nürnberg steht bereits Anfang Juli bevor. Dann werden sich zwölf Unternehmen aus Saitama auf die Suche nach möglichen deutschen Partnern begeben. Einen geeigneten Partner zu finden, ist zwar oft wie die sprichwörtliche Suche nach der Nadel im Heuhaufen, aber das Beispiel von EUTECT und Nittoku zeigt, dass sich Erfolge mit etwas Glück auch schon nach 18 Wochen einstellen können. Petra Rehling, JETRO Düsseldorf (Quellen: Schwäbisches Tagblatt, , Bilder: EUTECT) 10

11 Berichte Erster Japan Wirtschaftstag in Rosenheim, Nachdem der ursprünglich für März 2011 geplante 1. Japan Wirtschaftstag wegen der Katastrophe in Japan abgesagt werden musste, konnte die von der Stadt Rosenheim, der IHK für München und Oberbayern, der Deutschen IHK in Japan und der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling organisierte Veranstaltung am 16. Mai 2012 nachgeholt werden. Knapp 100 Teilnehmer interessierten sich für neue Marktchancen, die Japan zu bieten hat. In ihrer Begrüßung betonte Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer, dass die Spielregeln für Japan zwar sehr komplex seien, dass aber momentan alle Zeichen auf Wachstum stünden. Wer Top-Qualität liefert, sollte den japanischen Markt nicht vernachlässigen. Laut dem japanischen Generalkonsul in München, Herrn Akira Mizutani, erwartet Japan in diesem Jahr eine solide Nachfrage und will weiter Arbeitsplätze schaffen. Es wird ein Wirtschaftswachstum von 2,2 % für 2012 prognostiziert. Da die Stadt Rosenheim bereits seit mehreren Jahren mit der Stadt Ichikawa in enger partnerschaftlicher Beziehung steht, stellte Generalkonsul Mizutani den Wirtschaftsstandort Ichikawa kurz vor. Es handelt sich um eine Wohnstadt in der Präfektur Chiba, im direkten Umkreis von Tokyo, mit etwa Einwohnern und einer Gesamtfläche von gut 56 km². Damit ist die Stadt etwa anderthalb Mal so groß wie Rosenheim, hat aber ungefähr achtmal so viele Einwohner. Aufgrund der hervorragenden Infrastruktur haben sich vor allem Logistikunternehmen, wie z. B. die METRO, Amazon und Rakuten angesiedelt. Herr Takatsuka von der JETRO Düsseldorf stellte die verbesserten Rahmenbedingungen für Investitionen und wirtschaftliches Engagement in Japan vor. Dazu zählen sowohl politische Fördermaßnahmen für die Ansiedlung von Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen bzw. Niederlassungen, die als Asienzentrale dienen, als auch die Tatsache, dass japanische Unternehmen sich verstärkt internationalisieren möchten und daher auf der Suche nach ausländischen Geschäftspartnern sind. Herr Marcus Schürmann von der Deutschen IHK in Japan erläuterte die Bedeutung Japans in der Asienstrategie bayerischer Unternehmen. Er betonte, dass trotz des enormen Potenzials des chinesischen Marktes Japan auf absehbare Zeit der mit Abstand zweitgrößte Markt Asiens bleiben wird. Japan importiert momentan zwar knapp 10 % aller Waren aus Deutschland, aber dennoch ist die Marktdurchdringung deutscher Produkte in Japan sehr überschaubar und könnte durchaus ausgebaut werden. Laut Herrn Armin Schwimmbeck vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie haben sich mittlerweile 230 japanische Unternehmen in Bayern angesiedelt, und bayerische Unternehmen stehen in Geschäftsbeziehungen zu Japan. In diesem Jahr werden in Bayern japanische Delegationen aus den Bereichen Medizintechnologie, Mechatronik sowie Nano- und Biotechnologie erwartet. Darüber hinaus ist eine bayerische Messeteilnahme an der Bio Japan in Yokohama geplant. An die Adresse junger Interessenten richtete Herr Schwimmbeck den Hinweis, dass Praktika in der Landesvertretung Bayerns in Japan möglich seien. Herr Johannes Huber von der IHK für München und Oberbayern stellte das Förderprojekt Go International zur Erschließung des japanischen Marktes vor. Es handelt sich um ein EU-Programm zur Unterstützung kleiner und mittelständischer Unternehmen und richtet sich an bayerische Unternehmen, die sich stärker international aufstellen möchten. Nach einer einfachen Antragstellung können die Unternehmen Zuschüsse von bis zu Euro über einen Zeitraum von zwei Jahren erhalten. Nachdem sowohl der Deutsch-Japanische Wirtschaftskreis (DJW) als auch die Deutsch-Japanische Gesellschaft in Bayern ihr Netzwerk und ihre Aktivitäten vorstellten, präsentierten sich die Hochschulen Rosenheim und Kufstein und erläuterten ihre Kooperations- und Austauschprogramme mit Japan. Abschließend berichteten zahlreiche bayerische Unternehmen über ihre Erfahrungen im Japangeschäft und gaben wertvolle Tipps. Wer es in Japan schafft, schafft es überall, so Achim Gabor, Vorstandsvorsitzender der Gabor Shoes AG. Seiner Erfahrung nach bringt kein anderes Land einer hohen Qualität so viel Wertschätzung entgegen. Petra Rehling, JETRO Düsseldorf 11

12 Berichte Japanischer Sake in Deutschland Sake steht im Westen als Synonym für japanischen Reiswein, ein klares alkoholisches Getränk mit 14 bis 20 % Alkoholanteil. Anders als Wein wird Sake aber nicht gekeltert, sondern gebraut wie Bier. Der Säureanteil ist jedoch geringer als bei Wein. Geschichtlich ist es nicht eindeutig überliefert, seit wann Sake in Japan hergestellt wird, man nimmt aber an, dass die Braukunst mit der Einführung des Nassreisbaus etwa im 3. Jhd. v.chr. begann. Die Herstellung war zunächst auf den Kaiserhof beschränkt, wurde aber nach und nach auf die Klöster übertragen. Ab 1369 waren die Brauereien der Shogunatsregierung unterstellt. Heute stellen mehr als Sake-Brauereien das köstliche Getränk her. Die klassische Brau-Saison ist der Winter, da bei niedrigen Temperaturen der Gärvorgang am besten gesteuert werden kann. Grundzutaten für Sake sind Reis, Wasser und Hefe. Diese bestimmen die Qualität des Getränks. Sake-Brauereien findet man daher oft in Gegenden mit besonders klarem und reinem Wasser, wie beispielsweise Suwa (Präfektur Nagano) oder Ikeda (Shikoku). Besonders bekannt sind daneben die Brauereien Akashi in der Präfektur Hyogo, Masumi in Nagano oder Hakkaisan in Niigata. In Europa gibt es inzwischen auch einen Sake-Brauer, der bereits fünf verschiedene Sorten anbietet, Kjeril Jikun aus Norwegen (Brauerei Nogne O in Grimstad). Sake wird durch einen Gärprozess hergestellt. Dazu wird der Reis vorab poliert. Bei hochwertigem Sake kann bis zu 50 % des ursprünglichen Volumens des Reiskorns abgetragen werden. Für hochwertigen Premium-Sake verwendet man eine spezielle Reissorte, Sakamai. Es gibt etwa 60 verschiedene Reissorten für die Herstellung des Getränks. Die Körner sind groß und die Stärke ist vor allem in der Mitte des Korns konzentriert. Im Anschluss an den Poliervorgang lässt man den Reis für ein bis zwei Monate abkühlen und Luftfeuchtigkeit aufnehmen. Danach wird der Reis gewaschen, in Wasser eingeweicht und anschließend gedämpft. Ein Teil des Reises wird verwendet, um das sog. Koji herzustellen. Man versetzt dazu den Reis mit einem bestimmten Schimmelpilz (Aspergillus Oryzae), dessen Enzyme die Umwandlung von Stärke in Glukose fördern. Nach einer Reifezeit wird der Koji zusammen mit dem gedämpften Reis und Wasser in einen Tank gegeben und Milchsäure sowie Hefe zugefügt. Die Hefe wandelt den Zucker (Glukose) in Alkohol und Kohlendioxid um. Dadurch entsteht der süßliche Amazake. Im eigentlichen Gärvorgang wird in einem größeren Behälter Koji, Reis und Wasser gemischt und nach und nach Amazake zugegeben. Der Gärprozess dauert bis zu 25 Tage. Nach dem Pressen erhält man den klaren Sake, der anschließend noch sechs Monate in versiegelten Tanks reift. Der Geschmack wird dadurch runder und reifer. Am Ende der Gärung hat der Sake einen Alkoholgehalt von 18 bis 20 %, wird aber meist durch Wasserzugabe auf 14 bis 17 Vol. % verdünnt. Es gibt verschiedene Qualitätsstufen von Sake, z. B. den Futsu-shu, die Standard-Qualität oder Junmai ( purer Reis- Sake ), der ein kräftiges und volles Aroma besitzt. Honjozo ( echt gebraut ) hat eine Polierrate von mindestens 70 %. Im Geschmack ist er etwas leichter als Junmai mit etwas mehr Duft. Junmai Ginjo besitzt schon eine sehr gute Qualität. Es wird spezieller, hochwertiger Reis verwendet. Nach der Verarbeitung von Hand und einer längeren Gärung entsteht ein fein duftender Sake mit blumigen und fruchtigen Aromen. Die höchste Stufe erreicht der Junmai Daiginjo. Er ist rein wie Quellwasser und besitzt wenig Säure, aber viel Duft. Sake wird kalt oder heiß serviert. Zum Erhitzen verwendet man eher Sake von durchschnittlicher Qualität, im Wasserbad wird das Getränk auf etwa 55 C erwärmt. Vor allem Premium-Sake wird eher kühl genossen oder bei Zimmertemperatur, so dass er sein Aroma voll entfalten kann. Sake trinkt man am besten innerhalb eines Jahres, das Getränk gewinnt nicht an Aroma wie Wein, wenn man ihn länger lagert, im Gegenteil. Auch deutsche und europäische Barkeeper und Starköche entdecken inzwischen die sanfte Weichheit und den Geschmack des japanischen Getränks. Sake passt sehr gut zu Fisch und Meeresfrüchten, aber auch zu einem guten Rinderfilet oder Hühnchen. Der Berliner Sternekoch Tim Raue sieht im Sake die gleiche Bedeutung wie Wein. Auch hier ist die Aromenvielfalt mit verschiedenen Nuancen gegeben und man braucht eine Zeit bis man sie versteht. Japans Küche ist recht salzhaltig und fettarm, dazu passen feine Sake- Sorten. Kräftige Sorten passen dagegen besser zu europäischen Gerichten, deren Grundlage oft Fette und Öle sind. 12

13 Berichte In der Berliner Shochu-Bar wird Sake gern als Grundstoff für leichte alkoholarme Drinks verwendet -zum Beispiel mit Aprikose, Birne und Champagner oder in Kombination mit Lychee und Limette. Viele kennen bisher nur den warmen Sake und wissen nichts von der Bandbreite des Getränks, berichtet Luisa Melhose, Berlins einzige Sake-Sommelière (Vox im Hyatt). In London oder New York ist Sake bereits seit etwa zwei Jahren in der gehobenen Gastronomie angekommen. Nun bietet auch die Berliner Karte zunehmend Premium-Produkte des japanischen Kultgetränks. Probieren Sie doch einmal Sake zu gut gereiftem Käse, Wacholder-Schinken oder Salami! In Deutschland kann man sowohl über den Internethandel als auch in verschiedenen Geschäften japanischen Sake erwerben. In Berlin bietet vor allem das Sake Kontor eine Vielzahl an hochwertigem Premium-Sake - mit etwa 50 Sorten die größte Auswahl in Deutschland. Darüber hinaus beliefert das Unternehmen einige Restaurants in Deutschland und bietet Seminare zum Thema an. Detaillierte Informationen zum Sake, Herstellung, Geschichte, Trinktemperatur oder den verschiedenen Sorten finden Sie auf den Seiten des Sake Kontor. Die Inhaberin Susanne Rost hat zudem ein Buch über Sake geschrieben, dass im September diesen Jahres erscheinen wird. Kleine Auswahl von Sake-Händlern SAKE KONTOR Susanne Rost Markgrafendamm Berlin Fon+Fax Internet: UENO GOURMET GmbH Sake und Shochu aus Japan Japan-Feinkost Bahnhofstr. 7A Grindelberg Kronberg, Deutschland Hamburg Telefon: Telefon: 040 / Fax: Telefax: 040 / Internet: Internet: Mika Morita Julius-Kiefer-Strasse Saarbrücken Deutschland Telefon: +49 (0) Mobil: +49 (0) Internet: Basalla (Sake-Kontor, Shiawase) Shiawase Jungfernstieg 7, Ecke Alsterarkadenhof 1.OG Hamburg Tel: 040/ Fax: 040/ Internet: Katrin Basalla, JETRO Berlin (Quellen: Sake, das Getränk der Götter, Yooji s AG, 2010; e&t, September 2011; Wikipedia: Sake, Zugriff ; Zitty ) 13

14 Serie Präfektur Iwate Die Präfektur Iwate liegt im Nordosten von Japans Hauptinsel Honshu in der Region Tohoku und umfasst eine Fläche von km². Neben Hokkaido ist Iwate die flächengrößte Präfektur Japans. Mit dem Hochgeschwindigkeitszug Shinkansen ist die japanische Hauptstadt in drei Stunden zu erreichen. Die Region besteht hauptsächlich aus Bergen und Hochplateaus, die sich bis zur Küste im Osten ziehen. Im Westen an der Grenze zu Akita wird die Präfektur von dem Ou-Gebirge abgeschlossen. Das ansonsten gebirgige Iwate wird in Nord-Süd-Richtung von einem Tal durchschnitten, in dem Morioka und die meisten anderen Städte der Präfektur liegen. Morioka steht im Schatten des Meter hohen Berges Iwate, der auch Iwate-Fuji genannt wird. In der Skistation Shizukuishi bei Morioka fand die Alpine Skiweltmeisterschaft 1993 statt. Die Präfektur Iwate ist bestimmt durch landwirtschaftliche Nutzung und landschaftliche Schönheit. Die Industrialisierung ist hingegen noch gering. Sitz der Präfekturverwaltung ist Morioka. Die Provinz ist ausgesprochen dicht bewaldet; es gibt Rotfichten, Laubbäume, Ahorn und Wildkirsche. Die Primärindustrien Land-, Forstwirtschaft und Fischerei erwirtschaften den Großteil des Bruttosozialproduktes. Mit seinen dichten Wäldern ist Iwate der zweitgrößte Lieferant von Bauholz in Japan. Landwirtschaftliche Haupterzeugnisse sind Reis, Milch, Fleisch und Geflügel. Etwa 17 % der Gesamtfläche werden landwirtschaftlich genutzt. Davon entfallen 60 % auf den Reisanbau und je etwa 20 % auf Trockenfelder und Obstplantagen. Iwate ist Partnerpräfektur des deutschen Bundeslandes Rheinland-Pfalz. Der Ministerpräsident von Rheinland Pfalz Beck besuchte im Oktober 2004 in Begleitung einer Delegation aus Vertretern der Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur die Präfektur Iwate. Beim Besuch wurde mit Gouverneur Masuda vereinbart, insbesondere die Perspektiven einer Zusammenarbeit im Umweltbereich zu konkretisieren. Daneben sprachen sich beide Seiten dafür aus, den Austausch in Wirtschaft, Kultur und Wissenschaft nach Kräften zu fördern. Corporate Development Promotion Division 10-1 Uchimaru Morioka-city, Iwate Prefecture TEL: FAX: SXC Impressum Herausgeber: JETRO Berlin, Friedrichstr. 70, Berlin, Tel.: , Fax: , URL: Redaktion, Graphik, Layout: Katrin Basalla, Lektorat: Marina Riessland, Copyright 2012 Für alle Texte und Bilder, soweit nicht anders vermerkt, bei Japan External Trade Organization (JETRO). Der Nachdruck einzelner Artikel ist nach Rücksprache mit der Redaktion möglich. 14

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Wiesbaden 26. 28. Juni 2012 www.zellcheming.de Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Größter jährlicher Branchentreff der Zellstoff- und Papierindustrie in Europa The

Mehr

M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, more information // mehr Information www.meplan.com

M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, more information // mehr Information www.meplan.com more information // mehr Information www.meplan.com Das Veranstaltungs- und Ordercenter bietet attraktive Messe- und Veranstaltungsflächen in einem repräsentativen Ambiente. Nutzen Sie mit MEPLAN den

Mehr

job and career at HANNOVER MESSE 2015

job and career at HANNOVER MESSE 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at HANNOVER MESSE 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers engineering and technology 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

job and career for women 2015

job and career for women 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career for women 2015 Marketing Toolkit job and career for women Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Juni 2015 1 Inhalte Die Karriere- und Weiter-

Mehr

job and career at IAA Pkw 2015

job and career at IAA Pkw 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at IAA Pkw 2015 Marketing Toolkit job and career Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Februar 2015 1 Inhalte Smart Careers in the automotive

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

WERBUNG advertising Werbung WERBUNG

WERBUNG advertising Werbung WERBUNG WERBUN advertising Werbung UNG Als Veranstalter oder Aussteller der MESSE DRESDEN möchten wir Sie unterstützen, um Ihre Präsenz zu optimieren und die Aufmerksamkeit gezielt auf Ihre Veranstaltung oder

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement O N E SOLUTION VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement Ü B E R S C H R I F T A R T I K E L I N N E N S E I T E C O M PA N Y OVERV

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

ECM, Input/Output Solutions. CeBIT. 14. 18. März 2016 Hannover Germany. cebit.de. Global Event for Digital Business

ECM, Input/Output Solutions. CeBIT. 14. 18. März 2016 Hannover Germany. cebit.de. Global Event for Digital Business ECM, Input/Output Solutions CeBIT 14. 18. März 2016 Hannover Germany cebit.de Global Event for Digital Business CeBIT 2016 - Global Event for Digital Business 2 Die CeBIT bietet Entscheidern aus internationalen

Mehr

Sehr geehrter Herr Botschafter

Sehr geehrter Herr Botschafter Es gilt das gesprochene Wort Rede der Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen in der Bayerischen Staatskanzlei Dr. Beate Merk, MdL, bei der Veranstaltung India-Germany-Business

Mehr

Werbung. Advertising

Werbung. Advertising Werbung Advertising Als Veranstalter oder Aussteller der MESSE DRESDEN möchten wir Sie unterstützen, um Ihre Präsenz zu optimieren und die Aufmerksamkeit gezielt auf Ihre Veranstaltung oder Ihren Messestand

Mehr

DEMAT GmbH Company Profile

DEMAT GmbH Company Profile DEMAT GmbH Company Profile DEMAT GmbH Company Profile - one of the most renowned trade fair organisers in Germany - since 1994 organiser of the World Fair EuroMold in Frankfurt / Main - constantly developing

Mehr

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Event-UG (haftungsbeschränkt) DSAV-event UG (haftungsbeschränkt) Am kleinen Wald 3, 52385 Nideggen Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Ladies

Mehr

Technical Training. www.andritz.com/training-hydro

Technical Training. www.andritz.com/training-hydro Technical Training www.andritz.com/training-hydro 02 Technical Training Training Center Vienna Modern Infrastructure Success guaranteed Unsere Trainer verfügen über langjähriges Produkt- und Prozessknowhow.

Mehr

ERFOLGREICHE PERSPEKTIVEN! Best of events INTERNATIONAL 20. 21.01.2016

ERFOLGREICHE PERSPEKTIVEN! Best of events INTERNATIONAL 20. 21.01.2016 ERFOLGREICHE PERSPEKTIVEN! Best of events INTERNATIONAL 20. 21.01.2016 DIe fachmesse Der eventindustrie THE TRADE SHOW FOR THE EVENTS INDUSTRy messe WestfALenhALLen DortmunD WWW.BOE-MESSE.DE DAs event

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud. Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration

Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud. Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration AGENDA Das Program der nächsten Minuten... 1 2 3 4 Was sind die derzeitigen Megatrends? Unified

Mehr

UNTERNEHMERREISE NACH BOLOGNA IM BEREICH Zulieferindustrie 07.-08. SEPTEMBER 2015

UNTERNEHMERREISE NACH BOLOGNA IM BEREICH Zulieferindustrie 07.-08. SEPTEMBER 2015 UNTERNEHMERREISE NACH BOLOGNA IM BEREICH Zulieferindustrie 07.-08. SEPTEMBER 2015 Sehr geehrte Damen und Herren, die Italienische Handelskammer München-Stuttgart organisiert vom 07. bis zum 08. September

Mehr

Preisliste für The Unscrambler X

Preisliste für The Unscrambler X Preisliste für The Unscrambler X english version Alle Preise verstehen sich netto zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer (19%). Irrtümer, Änderungen und Fehler sind vorbehalten. The Unscrambler wird mit

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

Cloud for Customer Learning Resources. Customer

Cloud for Customer Learning Resources. Customer Cloud for Customer Learning Resources Customer Business Center Logon to Business Center for Cloud Solutions from SAP & choose Cloud for Customer https://www.sme.sap.com/irj/sme/ 2013 SAP AG or an SAP affiliate

Mehr

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach Pure Passion. Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach HELVETING Dr. Thomas Stöckli Director Business Unit Systems Engineering Dr. Daniel Hösli Member of the Executive Board 1 Agenda Different

Mehr

www.prosweets.de www.prosweets.com

www.prosweets.de www.prosweets.com www.prosweets.de www.prosweets.com Die internationale Zuliefermesse für die Süßwarenwirtschaft The international supplier fair for the confectionery industry Neue Partner. Neue Potenziale. Neue Perspektiven.

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria. Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE)

Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria. Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE) Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE) SMA 15.10.2007 W. Scholz Legal framework Bayerisches Staatsministerium für European Directive on Waste incineration

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Mit Licht Mehrwert schaffen. Immer mehr Designer, Entwicklungsingenieure und Produktverantwortliche erkennen das Potential innovativer Lichtkonzepte für ihre

Mehr

Chris Schmidt - istockphoto. FDI Reporting 2014. Stand: 27.04.2015

Chris Schmidt - istockphoto. FDI Reporting 2014. Stand: 27.04.2015 Chris Schmidt - istockphoto FDI Reporting 2014 Stand: 27.04.2015 Deutschland verzeichnete im Jahr 2014 insgesamt fast 1.700 ausländische Investitionen. Ergebnisse des Reportings 2014 Insgesamt meldeten

Mehr

Hosted Exchange Seminar am 16. Februar 2006 in Düsseldorf

Hosted Exchange Seminar am 16. Februar 2006 in Düsseldorf Hosted Exchange Seminar am 16. Februar 2006 in Düsseldorf Ulrich Baumann Business Development Manager Hosting Hosting Team - Communications Sector Microsoft Deutschland GmbH Begrüßung Vorstellung Hosting

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

SAUDI HEALTH 2015 NORDDEUTSCHER MESSESTAND UND DELEGATION

SAUDI HEALTH 2015 NORDDEUTSCHER MESSESTAND UND DELEGATION SAUDI HEALTH 2015 NORDDEUTSCHER MESSESTAND UND DELEGATION Organisation Organisation Exhibition Booth and Delegation Northern Germany Weitere Informationen Further Information Birgit Pscheidl Bereichsmanager

Mehr

Mobile Marketing with Cloud Computing

Mobile Marketing with Cloud Computing Social Networking for Business Mobile Marketing with Cloud Computing Twitter-Hashtag: #spectronet Page 1 15th of December 2010, Carl Zeiss MicroImaging GmbH, 9th NEMO-SpectroNet Collaboration Forum About

Mehr

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms.

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms. How to develop health regions as driving forces for quality of life, growth and innovation? The experience of North Rhine-Westphalia Dr. rer. soc. Karin Scharfenorth WHO Collaborating Centre for Regional

Mehr

EVUE Kick Off meeting Frankfurt am Main

EVUE Kick Off meeting Frankfurt am Main EVUE Kick Off meeting Frankfurt am Main City of Frankfurt am Main Region Frankfurt-RheinMain EVUE - Frankfurt am Main 5,3 million inhabitants 2,5 million employees 185 billion $ gross product 660 million

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

Transparenz 2.0. Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand

Transparenz 2.0. Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand Matthias Seul IBM Research & Development GmbH BSI-Sicherheitskongress 2013 Transparenz 2.0 Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand R1 Rechtliche Hinweise IBM Corporation 2013.

Mehr

Smartphone Benutzung. Sprache: Deutsch. Letzte Überarbeitung: 25. April 2012. www.av-comparatives.org - 1 -

Smartphone Benutzung. Sprache: Deutsch. Letzte Überarbeitung: 25. April 2012. www.av-comparatives.org - 1 - Smartphone Benutzung Sprache: Deutsch Letzte Überarbeitung: 25. April 2012-1 - Überblick Smartphones haben unser Leben zweifelsohne verändert. Viele verwenden inzwischen Ihr Smartphone als täglichen Begleiter

Mehr

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Bewertungsbogen Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Vielen Dank für Ihre Teilnahme an der BAI AIC 2015! Wir sind ständig bemüht, unsere Konferenzreihe zu verbessern

Mehr

Novell for Education. Beratung - Systembetreuung - Supporting Implementation von Ausbildungsschienen für österreichische Schulen

Novell for Education. Beratung - Systembetreuung - Supporting Implementation von Ausbildungsschienen für österreichische Schulen Novell for Education 08.10.2007 Wolfgang Bodei / Thomas Beidl Folie 1 The Goal of n4e is an effective increase of quality in terms of Design Operation Administration of Novell based school network infrastructures

Mehr

Business Solutions Ltd. Co. English / German

Business Solutions Ltd. Co. English / German Business Solutions Ltd. Co. English / German BANGKOK, the vibrant capital of Thailand, is a metropolis where you can find both; East and West; traditional and modern; melted together in a way found nowhere

Mehr

International Exhibition & Conference Law Enforcement, Security and Tactical Solutions

International Exhibition & Conference Law Enforcement, Security and Tactical Solutions International Exhibition & Conference Law Enforcement, Security and Tactical Solutions MIT SICHERHEIT ERFOLGREICH SUCCESSFUL WITH SECURITY Wenn es um die neuesten Entwicklungen für Law Enforcement, Security

Mehr

Wirtschaftsbrief 1/2011. COMETA ALLGÄU Unternehmensstandort mit vielen Vorzügen

Wirtschaftsbrief 1/2011. COMETA ALLGÄU Unternehmensstandort mit vielen Vorzügen Wirtschaftsbrief 1/2011 COMETA ALLGÄU Unternehmensstandort mit vielen Vorzügen Dass der Technologie- und Dienstleistungspark COMETA ALLGÄU (Nutzfläche: 7.450 m²) in Kempten ein idealer Standort für den

Mehr

Kölner Straße 167, 53840 Troisdorf, NRW

Kölner Straße 167, 53840 Troisdorf, NRW GeoDH Kurs und Workshop Geothermische Fernwärme - eine saubere und zukunftsfähige Wärmeversorgung Mittwoch, 26.11.2014, 10:00-16:00 Mittwoch, 26.11.2014, 10:00-16:00 in der Stadthalle Troisdorf, Seminarraum

Mehr

Der Japanische Seminar Markt für Solarthermie - Marktinformationen, Potentiale und Chancen für deutsche Unternehmen - 29. Oktober 2009 Hannover

Der Japanische Seminar Markt für Solarthermie - Marktinformationen, Potentiale und Chancen für deutsche Unternehmen - 29. Oktober 2009 Hannover Der Japanische Seminar Markt für Solarthermie - Marktinformationen, Potentiale und Chancen für deutsche Unternehmen - 29. Oktober 2009 Hannover Japan Consult Hintergrund Jahrzehntelang konzentrierte sich

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg "GIPS Aperitif" 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg GIPS Aperitif 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer GIPS 2010 Gesamtüberblick Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse Agenda Ein bisschen Historie - GIPS 2010 Fundamentals of Compliance Compliance Statement Seite 3 15.04.2010 Agenda Ein bisschen Historie - GIPS

Mehr

Konferenz Made in China 2025 meets deutsche Industrie 4.0. Sino-European Services Center (SESC), Chinesisch-Deutsche Industrie Service Zone

Konferenz Made in China 2025 meets deutsche Industrie 4.0. Sino-European Services Center (SESC), Chinesisch-Deutsche Industrie Service Zone Konferenz Made in China 2025 meets deutsche Industrie 4.0 Sino-European Services Center (SESC), 10. September 2015 Sehr geehrte Damen und Herren, zunächst herzlichen Dank dafür, dass Sie sich die Zeit

Mehr

GLOBALE ENTSCHEIDUNGSTRÄGER AUF HÖCHSTER EBENE TREFFEN SICH HIER

GLOBALE ENTSCHEIDUNGSTRÄGER AUF HÖCHSTER EBENE TREFFEN SICH HIER TREFFEN SIE DIE WELT HIER Treffen Sie über 3.100 weltweite Aussteller GLOBALE ENTSCHEIDUNGSTRÄGER AUF HÖCHSTER EBENE TREFFEN SICH HIER HIER IST DER ORT FÜR NETWORKING UND DAS KNÜPFEN VON KONTAKTEN Treffen

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb Inbetriebnahme von Produktionslinie 4 am Standort Zhenjiang Darlehen von BoC in Höhe von RMB 130 Mio. ausbezahlt Inbetriebnahme von Produktionslinie

Mehr

Granite Gerhard Pirkl

Granite Gerhard Pirkl Granite Gerhard Pirkl 2013 Riverbed Technology. All rights reserved. Riverbed and any Riverbed product or service name or logo used herein are trademarks of Riverbed Technology. All other trademarks used

Mehr

Aufnahmeuntersuchung für Koi

Aufnahmeuntersuchung für Koi Aufnahmeuntersuchung für Koi Datum des Untersuchs: Date of examination: 1. Angaben zur Praxis / Tierarzt Vet details Name des Tierarztes Name of Vet Name der Praxis Name of practice Adresse Address Beruf

Mehr

AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO 2015

AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO 2015 9.-10.6. 2015 TAKE YOUR BUSINESS TO THE NEXT LEVEL IN N RNBERG, GERMANY AUTOMOTIVE-ENGINEERING-EXPO.COM AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO 2015 PROZESSKETTE KAROSSERIE VOM KONZEPT ZUR ENDMONTAGE Powered by Automotive

Mehr

AFTERWORK Messeveranstaltungs- und Kongressservices Einzigartig und persönlich

AFTERWORK Messeveranstaltungs- und Kongressservices Einzigartig und persönlich AFTERWORK Messeveranstaltungs- und Kongressservices Einzigartig und persönlich 1 Und wohin nach der Messe? Die besten Tipps der Region von uns recherchiert und von Ihnen präsentiert Einzigartiger Full-Service

Mehr

Project Management Institute Frankfurt Chapter e.v. Local Group Dresden T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Riesaer Str.

Project Management Institute Frankfurt Chapter e.v. Local Group Dresden T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Riesaer Str. 18 August 2008 Sehr geehrte(r) Kollege / Kollegin, hiermit laden wir Sie zum nächsten Treffen der PMI am Montag, 8. September ab 17:00 Uhr ein. Ort: (Anfahrskizze siehe Anlage 3) Dear Colleagues, We are

Mehr

Field Librarianship in den USA

Field Librarianship in den USA Field Librarianship in den USA Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven Vorschau subject librarians field librarians in den USA embedded librarians das amerikanische Hochschulwesen Zukunftsperspektiven

Mehr

Measure before you get measured!

Measure before you get measured! Measure before you get measured! Controlling Live Communication Zürich, 19. Juni 2014 Polo Looser, HQ MCI Group Vizepräsident Strategie & Consulting CMM, EMBA HSG, BsC Board www.faircontrol.de Uebersicht

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

12 Jahre lang immer wieder alles anders

12 Jahre lang immer wieder alles anders 12 Jahre lang immer wieder alles anders Wieland Alge, GM EMEA (vormals CEO phion) Wien, 21. November 2011 Agenda Für einen Erfahrungsbericht ist die Redezeit ein Witz Deshalb nur ein kleiner Überblick

Mehr

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region in million Euro International trading metropolis Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region 8. Foreign trade

Mehr

Aktueller Stand der französischen Niederlassungen und Investitionen in Deutschland

Aktueller Stand der französischen Niederlassungen und Investitionen in Deutschland Chris Schmidt - istockphoto Aktueller Stand der französischen Niederlassungen und Investitionen in Deutschland Lecongrès, 24. Oktober 2014 Dr. Benno Bunse Geschäftsführer Germany Trade and Invest Agenda

Mehr

Welcome Package Region Stuttgart

Welcome Package Region Stuttgart Welcome Package Region Stuttgart Stuttgart Region Welcome Package Herzlich willkommen in der Region Stuttgart! welcome-package.region-stuttgart.de Es gibt viele gute Gründe, die Region Stuttgart als Standort

Mehr

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Ein Nachmittag bei Capgemini in Stuttgart Fachvorträge und Diskussionen rund

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive has its HQ in Hallbergmoos, 40 locations worldwide and more than 10.000 employees. We provide world class products to the global

Mehr

Wärme und Strom aus Wald und Feld europäische Erfahrungen und globale Perspektiven. Dr. Heinz Kopetz. Nasice 5. September 2014

Wärme und Strom aus Wald und Feld europäische Erfahrungen und globale Perspektiven. Dr. Heinz Kopetz. Nasice 5. September 2014 World Bioenergy Association (WBA) Wärme und Strom aus Wald und Feld europäische Erfahrungen und globale Perspektiven Dr. Heinz Kopetz World Bioenergy Association Nasice 5. September 2014 Official Sponsors:

Mehr

Microsoft Partner Network. Janaina Poeta jpoeta@microsoft.com Marketing Manager Microsoft Partner Network

Microsoft Partner Network. Janaina Poeta jpoeta@microsoft.com Marketing Manager Microsoft Partner Network Microsoft Partner Network Janaina Poeta jpoeta@microsoft.com Marketing Manager Microsoft Partner Network Inhalt Vorteile Microsoft Partner Network Änderungen in den Partnerstufen Änderungen in den Kompetenzen

Mehr

Résumé of the INDIA - EUROPE AUTOMOTIVE SUPPLIER MEETING. IAA-India Day 2010

Résumé of the INDIA - EUROPE AUTOMOTIVE SUPPLIER MEETING. IAA-India Day 2010 Résumé of the INDIA - EUROPE AUTOMOTIVE SUPPLIER MEETING our service FORUM INDIEN supports automotive suppliers with research their and activities selection in the of appropriate Indian / European suppliers,

Mehr

The German Gas Network Development Plan A contribution towards the effective implementation of the German Energiewende

The German Gas Network Development Plan A contribution towards the effective implementation of the German Energiewende The German Gas Network Development Plan A contribution towards the effective implementation of the German Energiewende Seite 1 Agenda Schedules of the German NDPs for Gas Development of German natural

Mehr

CeBIT 2015 Informationen für Besucher. 16. 20. März 2015 New Perspectives in IT Business

CeBIT 2015 Informationen für Besucher. 16. 20. März 2015 New Perspectives in IT Business CeBIT 2015 Informationen für Besucher 16. 20. März 2015 New Perspectives in IT Business Die Welt wird digital. Sind Sie bereit? Mehr als 300 Start-ups mit kreativen Impulsen 3.400 beteiligte Unternehmen

Mehr

Brandwatch Brunch/ Monitoring-Trends und Tipps

Brandwatch Brunch/ Monitoring-Trends und Tipps Brandwatch Brunch/ Monitoring-Trends und Tipps Susanne Ullrich Head of Marketing DACH, Brandwatch susanne@brandwatch.de @ullrichsusanne 1 #1 Aus Big Data wird Small Data 2 Recap Big data! on drivers for

Mehr

Firmengemeinschaftsausstellung der Bundesrepublik Deutschland

Firmengemeinschaftsausstellung der Bundesrepublik Deutschland Firmengemeinschaftsausstellung der Bundesrepublik Deutschland Projektleiter/in: +49 30 283939-28 Anmeldung Anmeldeschluss: 5. Dezember 2014 Wir melden uns als Aussteller zur oben angegebenen Beteiligung

Mehr

Erzberglauf - Anmeldung

Erzberglauf - Anmeldung Erzberglauf - Anmeldung Erzberglauf - Registration Online Anmeldung Die Online-Anmeldung erfolgt über www.pentek-payment.at - einem Service der PENTEK timing GmbH im Namen und auf Rechnung des Veranstalters.

Mehr

Optimizing Request for Quotation Processes at the Volkswagen Pre-Series Center

Optimizing Request for Quotation Processes at the Volkswagen Pre-Series Center Optimizing Request for Quotation Processes at the Volkswagen Pre-Series Center 28 April 2010 / Agenda 1 Pre-series center 2 Project target 3 Process description 4 Realization 5 Review 6 Forecast 28. April

Mehr

Namhafte Referenten mit zukunftsweisenden Themen Bundesverband Windenergie übernimmt Schirmherrschaft

Namhafte Referenten mit zukunftsweisenden Themen Bundesverband Windenergie übernimmt Schirmherrschaft Pressemitteilung Windkraft Zulieferer Forum 2014: die Automobilindustrie als Ideengeber für die Windkraftbranche Hannover Messe: Plarad bringt Akteure der Windkraftbranche an einen Tisch für eine erfolgreiche

Mehr

IBM Security Lab Services für QRadar

IBM Security Lab Services für QRadar IBM Security Lab Services für QRadar Serviceangebote für ein QRadar SIEM Deployment in 10 bzw. 15 Tagen 28.01.2015 12015 IBM Corporation Agenda 1 Inhalt der angebotenen Leistungen Allgemeines Erbrachte

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

Nürnberg, Germany 6. 8.10.2015 Cloud Identity Cyber Rechenzentrum Industrial Netzwerke IT-Security Physical Network Mobile Daten Data Center

Nürnberg, Germany 6. 8.10.2015 Cloud Identity Cyber Rechenzentrum Industrial Netzwerke IT-Security Physical Network Mobile Daten Data Center Nürnberg, Germany 6. 8.10.2015 Identity Industrial Cloud Rechenzentrum Netzwerke Physical IT-Security Network Daten Data Center Cyber Mobile ERFOLG IST PLANBAR Wer sich über aktuelle IT-Sicherheits-Technologien,

Mehr

Austria Regional Kick-off

Austria Regional Kick-off Austria Regional Kick-off Andreas Dippelhofer Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen (AZO) AZO Main Initiatives Andreas Dippelhofer 2 The Competition SPOT THE SPACE RELATION IN YOUR BUSINESS 3 Global

Mehr

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Porsche Consulting Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Especially crucial in medical technology: a healthy company. Germany

Mehr

Big city medicine Metropolitan Health

Big city medicine Metropolitan Health Big city medicine Metropolitan Health Global Compact City Program PD Dr. Lutz Fritsche MBA Deputy Medical Director Charité University Medicine Berlin Big cities big health challenges Metropolitan areas

Mehr

Zugangsvoraussetzungen für Airworthiness Review Staff gem. Part-M.A.707

Zugangsvoraussetzungen für Airworthiness Review Staff gem. Part-M.A.707 1) Zusammenfassung der relevanten Part-M Paragraphen und AMC M.A.707 Airworthiness review staff (a) To be approved to carry out reviews, an approved continuing management organisation shall have appropriate

Mehr

Product Lifecycle Manager

Product Lifecycle Manager Product Lifecycle Manager ATLAS9000 GmbH Landauer Str. - 1 D-68766 Hockenheim +49(0)6205 / 202730 Product Lifecycle Management ATLAS PLM is powerful, economical and based on standard technologies. Directory

Mehr

Worldwide Logistics L anfl x

Worldwide Logistics L anfl x Worldwide Logistics IHR WELTWEITER LOGISTIK PARTNER YOUR GLOBAL LOGISTICS PARTNER Seit 1994 bietet die Leanflex das gesamte Spektrum von Logistik- & Transportdienstleistungen für Industrie, Handel sowie

Mehr

BLK-2000. Quick Installation Guide. English. Deutsch

BLK-2000. Quick Installation Guide. English. Deutsch BLK-2000 Quick Installation Guide English Deutsch This guide covers only the most common situations. All detail information is described in the user s manual. English BLK-2000 Quick Installation Guide

Mehr

Dear ladies and gentlemen, Welcome to our spring newsletter!

Dear ladies and gentlemen, Welcome to our spring newsletter! FUBiS Newsletter March 2015 Dear ladies and gentlemen, Welcome to our spring newsletter! This summer, our portfolio includes two special, cross-national course tracks. We will give you all the details

Mehr

SARA 1. Project Meeting

SARA 1. Project Meeting SARA 1. Project Meeting Energy Concepts, BMS and Monitoring Integration of Simulation Assisted Control Systems for Innovative Energy Devices Prof. Dr. Ursula Eicker Dr. Jürgen Schumacher Dirk Pietruschka,

Mehr

Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse

Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse Wien, April 2014 Status quo in Österreich Ca. 1/3 der befragten österreichischen Unternehmen haben bereits Interimsmanager beauftragt. Jene Unternehmen,

Mehr

Group and Session Management for Collaborative Applications

Group and Session Management for Collaborative Applications Diss. ETH No. 12075 Group and Session Management for Collaborative Applications A dissertation submitted to the SWISS FEDERAL INSTITUTE OF TECHNOLOGY ZÜRICH for the degree of Doctor of Technical Seiences

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

WH1 Citrix Follow-Me Data: The Enterprise Version of File Sharing. Peter Schulz, Product Manager, Citrix Joerg Vosse, Systems Engineer, Citrix

WH1 Citrix Follow-Me Data: The Enterprise Version of File Sharing. Peter Schulz, Product Manager, Citrix Joerg Vosse, Systems Engineer, Citrix WH1 Citrix Follow-Me Data: The Enterprise Version of File Sharing Peter Schulz, Product Manager, Citrix Joerg Vosse, Systems Engineer, Citrix Users Demand: Instant file access from any device File Sharing

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell

Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell Frank Reichart Sen. Dir. Prod. Marketing Storage Solutions 0 The three horrors of data protection 50%

Mehr

Einladung. CeBIT 2015. «SWISS Pavilion» Research & Innovation Applied Research, Basic Research, Emerging Technologies, Start-ups, Spin-offs

Einladung. CeBIT 2015. «SWISS Pavilion» Research & Innovation Applied Research, Basic Research, Emerging Technologies, Start-ups, Spin-offs Einladung «SWISS Pavilion» Research & Innovation Applied Research, Basic Research, Emerging Technologies, Start-ups, Spin-offs CeBIT 2015 Dreh- und Angelpunkt der Schweizer ICT-Wirtschaft. 16. - 20. März,

Mehr

Ihr IBM Trainingspartner

Ihr IBM Trainingspartner Ihr IBM Trainingspartner Arrow Ein starkes Unternehmen Arrow in Deutschland Mehr als 25 Jahre Erfahrung in der IT Mehr als 300 Mitarbeiter Hauptsitz: München vom Training, Pre-Sales über Konzeption und

Mehr