GSM Sender, Fernbedienung- und Programmierhandbuch. Inbetriebnahme des Gerätes erst nach gründlicher Lektüre!

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "GSM Sender, Fernbedienung- und Programmierhandbuch. Inbetriebnahme des Gerätes erst nach gründlicher Lektüre!"

Transkript

1 GSM Sender, Fernbedienung- und Programmierhandbuch Inbetriebnahme des Gerätes erst nach gründlicher Lektüre!

2 Terminals: 1-Spannung + 12Vdc. 2-Stromversorgung 0 V (Test) 3-SW(Taster / Schalter) Eingang, (beginnt mit 0V) 4-IN + (beginnt mit +12V, mindestens 5 sec. Dauer Signal) 5-IN- (Start mit Test, keine Verzögerung) 6- RELÉ COM (höchste Belastung: 1A 30VDC ) 7- RELÉ NO (höchste Belastung: 1A 30VDC) 1. Wir löschen mit Hilfe von einem Handy die Anrufumleitung, das Voic , wir schalten die Anrufer ID, Anrufer-ID-Übertragung ein. Die Frage nach PIN-Code von der Karte schalten wir ab. 2. Speichern von Telefonnummern auf der SIM-Karte ist ausschließlich in internationalem Format möglich, zum Beispiel +36 (Ungarn). Die Telefonnummern und die Code für Einstellung geben wir mi Hilfe von einem Handy ein. Zum Speicherort wählen wir die SIM-Karte. Das Programmieren ist nach zwei Modus möglich: 3. Programmiermodus 1: Speicherung der SIM-Karte mit Hilfe von einem Handy: Zuerst speichern wir die Benutzer-Telefonnummern. Maximal 15 Benutzer sind möglich Wenn es nur einen Benutzer gibt, dann sind 2 Einträge, wenn es 2 Benutzern gibt, dann sind 3 Einträge erforderlich. Bei drei Benutzern gilt das nächste Beispiel: SIM-Karte 1. Platz: Telefonnummer: Name: A SIM-Karte 2. Platz: Telefonnummer: Name: B SIM-Karte 3. Platz: Telefonnummer: Name: C SIM-Karte 4. Platz: Telefonnummer: #6 Name: Daten Die #6 ist nur eine Beispiel, die Liste von Optionen befindet sich in Punkt 11. SIM-Karte muss man in das Gerat in spannungsfreiem Zustand einlegen, nur danach kann das 12.V angeschlossen werden. 4. Programmiermodus 2: Die im Punkt 1. beschriebenen Einstellungen müssen an der SIM-Karte durchgeführt werden. Aus den SW+ und IN Anschlüsse müssen die Verbindungen entfernt werden. Die NICHT programmierte Karte setzen wir in das Handy ein. Die SW und IN+ Anschlüsse verbinden wir miteinander. Nach der Stromversorgung erleuchtet der gelbe Led und ca. 30 Sekunden lang, beim Blinken des roten LED werden die ersten 20 Lagerung Plätze der SIM-Karte gelöscht. Vorsicht, die hier gespeicherten Daten können verloren gehen! Nach dem Löschen wechselt das Gerät in Programmiermodus um: der gelbe und der rote LED blinken abwechselnd. Von der zu speichernden Telefonnummer muss die in dem Gerat eingesetzte Telefonkarte angerufen werden und auf das Signal Besetzt warten. Dann speichert das Gerät die Telefonnummer des ersten Benutzern und eine Einstellung Code #5 auf die SIM Karte. Danach wird das Gerat neu gestartet und der gelbe LED leuchtet kontinuierlich Die SW und IN+ Anschlüsse trennen wir ab. Mit Trennen der SW und IN+ Anschlüsse kann man jeder Zeit aus dem Programmiermodus austreten.

3 5. Der gelbe LED blinkt auf, der grüne LED blinkt auf für 3 Sekunden, nachdem blinkt es pro Sekunde. Das Netz verlangsamt sich in drei Sekunden nach der Anmeldung. Es beginnt sich der Aufbau der Verbindung und werden die Nummern eingelesen. Danach wird auf Standby-Modus umgeschaltet und der gelbe LED erlischt (30-60s). 6. Aktivierung des Gerätes abhängig von der Programmierung: 1. Durch Anruf von Telefone kann nur mit der vorher gespeicherter Nummer, oder mit Druckknopf (SW-0V) durch den Eingang SW. Irgendeine vorgespeicherte Telefonnummer des Gerätes soll man anrufen, und Sie sollen auf ein Besetztzeichen warten Nach Aktivierung via Telefon wird die Telefonnummer kurz zurückgerufen werden, so wird die Aktivierung bestätigt. 2.: Durch SW Eingang Schalter oder fix gebunden (SW- O V). Die Aktivierung wird gekennzeichnet durch das Licht des roten LED. In diesem Fall kann mit Telefonanrufe nicht aktiviert werden. 7. Rufen Starter auf Eingang, IN- (startet mit Test, keine Verzögerung) IN + (Start mit +12V mit einem mindestens 5 Sekunden lang dauernden kontinuierlichen Signal), der gelbe LED beginnt zu leuchten, und der rote LED blinkt. Das Gerät startet einen Anruf auf die erste gespeicherte Telefonnummer ca. 1 Minute lang dauernd. Wenn mehrere Benutzer gespeichert sind, dann wird das Wählen fortgefahren. Bei jedem Benutzer, wenn er das Wählen durch wirkliche Besetzt-Meldung abbricht, (nicht auf Voic oder Umleitung), werden die folgenden Telefonnummern nicht angerufen. Nach Benachrichtigung von allen Benutzern schaltet das Gerät wieder zu einem Standby Modus um, das Blinken des roten LED hört auf und leuchtet. Es ist wieder in der Lage zum Starten eines Fernallarmierens bei einer Startsignale. 8. Aussetzen von dem aktiviertem Stand unabhängig von der Programmierung: 1. Mit Anruf nur von der voreingestellten Nummer, oder über den Eingang SW mit dem Drückknopf (SW-0 V). Von irgendeiner von den vorher gespeicherten Telefonnummern muss das Gerät angerufen werden und muss auf das Besetzt Signal warten. Nach dem Austreten von dem aktiven Zustand durch Telefonanrufe telefoniert das Gerat nicht zurück. 2. Mit dem Eingang Schalter SW oder fix gebunden (SW-0 V). Der rote LED löscht sich aus. Hier kann mit einem Anruf nicht aktiviert werden. 9. Durch die Fernbedienung-Funktion kann von fernen bis zur Belastbarkeit des Relais - alles gesteuert, geschaltet werden, z.b. Torr Öffner, Fernstarten und Neustarten von Maschinen, Starten von Bewässerungssystem usw. Zum Schalten größerer Leistung ist externer Relais erforderlich. Schaltung von Relaisausgang durch SMS: In Betriebsmodus von Aktivierung durch Druckknopf und per Anrufen (DATA # 0-4) Von Gespeicherten Telefonnummern zu sendender SMS-TEXT: #00:Relais schließt für 1sec. #01:Relais schließt für 1 Minute #02:Relais schließt für 2 Minute... #98:Relais schließt für 98 Minuten #99:Relais schließt und bleibt so ##: Relais schaltet aus Schaltung des Relaisausgangs, in Schaltung-Aktivierung Modus (Daten:#5-#9) ist per Anruf möglich. Das Gerät muss von einer vorher gespeicherten Nummer angerufen werden und muss auf das Besetzt Meldung warten. Das Gerät kann umgestellt werden, damit es nimmt Steuerung-Befähle auch von fremder Nummer. Zur Umstellung nötiges SMS: Nehmen Befehl von fremder Nummer:N0, Zurücksetzen nur auf eigene

4 Nummer: N1, Grundeinstellung: N0. Das Relais halt bis zur eingestellten Zeit und ruft zurück auf die Anrufnummer, der gelbe LED blinkt. Nach Ablauf der Zeiteinstellung der Relais löst und der gelbe LED lischt. Während der Zeiteinstellung, wenn es neuer Telefonanruf kommt, schaltet der Relais zuerst ab und ruft zurück auf die Anrufnummer. Die grundsätzliche Zeiteinstellung eingestellt von dem Hersteller ist 1 sec Die Zeiteinstellung des Relais für Ausdehnen muss mit SMS programmiert werden. #00:Relais schließt nach Anruf für 1sec. #01:Relais schließt nach Anruf für 1 Minute #02:Relais schließt nach Anruf für 2 Minuten... #98:Relais schließt nach Anruf für 98 Minuten #99:Relais schließt auf Anruf schaltet aus und ein Die programmierten Terminierungen sind in eeprom gespeichert, können zu jeder Zeit umprogrammiert werden, werden auch bei Stromausfall nicht vergisst. 10. Programmierung durch SMS ist möglich wenn das Gerät im Stand aktiviert/nicht aktiviert ist, wenn der gelbe LED schon aus ist. Datenänderungen von Telefonnummern durch SMS sind nur von den vorher gespeicherten Nummern möglich. Zur Abfrage des vollen Telefonbuch muss ein SMS gesendet werden: als T Antwort kommt 2 SMS in 3 Minuten an, in dem sind Speicherlatze von 1 bis 20., bzw. eine Information für Modifizierung. Telefonbuch-Modifizierung: TM(Standort) (internationale Telefonnummer oder Einstellung Code) z.b.: TM oder TM02 #1. Bei richtigem Format ruft das Gerät zurück, schreibt die aktuelle Eintragung der SIM Karte um und startet mit den neuen Nummern und Code neu. Durch ein SMS ist nur Programmierung von einem Programmierplatz möglich. Nach neuem starten gibt es wieder Möglichkeit für Eintragung. Es ist höchstens 15 Benutzern möglich. Bei falschem Format wird ein Falsche CODE SMS gesendet. 11. DATA Programmöglichkeiten: #0 Aktivierung am SW Eingang durch Druckknopf, Anruf / Relais ist durch SMS gesteuert, kein Lebenszeichen von SMS #1 Aktivierung am SW Eingang durch Druckknopf, Anruf / Relais ist durch SMS gesteuert, Lebenszeichen von SMS in allen 24 Stunden #2 Aktivierung am SW Eingang durch Druckknopf, Anruf / Relais ist durch SMS gesteuert, Lebenszeichen von SMS wöchentlich #3 Aktivierung am SW Eingang durch Druckknopf, Anruf / Relais ist durch SMS gesteuert, Lebenszeichen wei wöchentlich #4 Aktivierung am SW Eingang durch Druckknopf, Anruf / Relais ist durch SMS gesteuert, Lebenszeichen von SMS pro Monat #5 Aktivierung am SW Eingang durch Druckknopf / Relais ist durch SMS gesteuert, kein Lebenszeichen "#6" Aktivierung am SW Eingang durch Druckknopf / Relais ist durch SMS gesteuert, Lebenszeichen in allen 24 Stunden

5 #7 Aktivierung am SW Eingang durch Druckknopf / Relais ist durch SMS gesteuert, Lebenszeichen pro Woche #8 Aktivierung am SW Eingang durch Druckknopf / Relais ist durch SMS gesteuert, Lebenszeichen pro Anruf alle zwei Wochen #9 Aktivierung am SW Eingang durch Druckknopf / Relais ist durch SMS gesteuert, Lebenszeichen pro Monat 12. Die eigehenden SMS werden an der ersten Stelle gespeicherte Nummer weitergeleitet (die Konsten sind die Kosten des aktuellen SMS) gleichweise das SMS über das Saldo und die Zeit von zur Verfügungsstehen der Karte. SMS Weiterleitung: Stand von Grundeinstellung: Weiterleitet. Zur Umstellung sendes SMS: Deaktivieren der Weiterleitung: S0, Rückstellung zur Weiterleitung:S SMS zur Abfrage kann von dem Gerät in dem Stand aktive/ nicht aktive erreichen. Das zu sendende Format:? Als Antwort kommt in einem SMS ein: GSM:26(30) GSM-Signalstärke ist 26 auf einer Skale mit 30 Stufen. IN1,IN2, welcher Eingang alarmiert. ALL Ok alles in Ordnung. Power Ok kein Stromausfall. ARMED, NO ARMED aktiviert nicht aktiviert Zustand, V.x.xx Softerversion. 14. Fehlersuche: 1 Das Handy kann nicht speichern. Auf der SIM-Karte muss Man speichern, wenn die Karte komplett leer ist, dann wird die erste gespeicherte Zahl auf den ersten Platz kommen, unabhängig davon, welchen Name wir geben haben. Überprüfung des Speicherplatz von traditionellem Handy: in Standard Zustand zum Beispiel: 1 und danach drücken Sie die # Taste, damit wird die erste Speicherstelle gezeigt. Zur Hilfe kann auch die Beschreibung Ihres Geräts sein. Sofern so geht es nicht, wählen Sie die SMS Speicherung: 2 Der grüne LED wird nicht langsamer. Der PIN-Code ist nicht ausgeschaltet, die Karte hat keinen guten Kontakt, oder falsch eingesetzt ist. Überprüfen Sie die Sauberkeit von Kontakten, wenn es nötig ist, mit einem weichen trockenen Tuch reinigen. Nicht entsprechende Stromversorgung V min. 500 m.a, Kümmern Sie um eine größere Stromversorgung. Es gibt keine Signalstärke von dem Dienstleister Vorort vorhanden. Prüfen sie mit Hilfe einem Mobiltelefon. Es ist keine Antenne verbunden, oder ist es in einem Metall-box. Setzen Sie die Antenne außerhalb der Box. SIM-Karten Fehler. 3 Gelbe LED nicht erlischt. Es gibt keinen Konfiguration Code gespeichert oder nicht alle Nummern mit +36 sind an den ersten 20 SIM-Lagerplatzen gespeichert. 4. Reagiert nicht auf den Telefonanruf, sondern gibt sofort ein Besetztzeichen. Die Nummern im Telefonbuch sind nicht richtig gespeichert. Die Nummer des Anrufers sendet das Signal von der Wählnummer nicht, die Karte in dem Gerät lässt Wählnummer nicht erscheinen. Es muss durch den Dienstleister (nicht am Telefon) eingeschaltet werden. Das Gerät befindet sich in Alarmzustand, versuchen Sie es erneut nach dem Beenden des Alarmprozesses. 5. Nach Aktivierung des Starteingangs blinkt die rote LED, aber der Anruf kommt nicht an. Stellen Sie sicher, dass ob die SIM-Karte gültig ist und Sie bei der Dienstleisterfirma nicht schuldig sind.

6 15.Inbetriebnahme: 1. An der Stelle der Inbetriebsetzung des Geräts messen Sie die Signalstarke mit einem Handy. 2. Montieren Sie das gerat nicht an einer Stelle wo starke elektromagnetische Störungen auftreten können, wie zum Beispiel Elektromotoren, etc. 3. In nassen, feuchten Orten installieren Sie es nicht. 4. Die zugepackte Antenne hat unter normalen Umstanden eine gute Übertragung. Beim Auftreten von Problemen mit Signalstarke und/oder Wellen Interferenz (Fading) verwenden Sie eine mit größerer Leistung oder finden Sie einen geeigneten Platz für die Antenne. Wie es in dem Alarm Control Panel installiert ist, die Stromversorgung erfolgt von der Batterie. Wenn es zu Türöffner Elektronik und anderen Geräten installiert ist es ist ein separater 12-Volt-Adapter nötig. Wenn die Antenne in metall-box installiert ist, muss die GSM Antenne außerhalb der Box platziert werden In der Box suchen Sie einen Platz, wo sie nicht mit Draht und anderen Metallgegenständen in Kontakt kommt. Gekennzeichnet den Antennenanschluss auf der Packung, bohren Sie ein Loch mit einem Durchmesser von 6.5mm. Der Antennenstecker stecken Sie durch das Loch von Innen und von außen befestigen Sie die Antenne zu der Box mit Hilfe eines Schraubens. Falls erforderlich, kann die Spaltung mit einer Scheibe adjustiert werden. Bei Außen platzierter Metall-Box, muss man um Trockenheit sorgen. Bei Kunststoff-Boxen kann die Antenne in der Box bleiben, aber muss man aufpassen dass das Panel mit Metallteilen, Leitungen nicht in Berührung kommt. Stromanschluss ist nur bei richtingen Anknüpfungen, nach Kurzschlussprüfung und korrektem Antennen-Anschluss möglich. 16. Technische Daten: Stromversorgung: 9 bis 16 VDC Nennstrom: 100 ma Maximale Stromaufnahme: VDC. Relais-Last: 1A/30VDC Betriebstemperatur: -10 C- +60 C Frequenz:GSM 900 Mhz/1800 MHz Abmessungen:45x45x18mm-Panel.Antenne: 50mmx8mm Inhalt des Packets: SEFA GSM-Pager. GSM 900 Mhz/1800 MHz Stabantenne. Benutzerhandbuch. 1 Jahr Garantie Lieferbar ab sofort.

TECHNISCHE DOKUMENTATION GSM MODEM SPZ-GSM-MODEM

TECHNISCHE DOKUMENTATION GSM MODEM SPZ-GSM-MODEM TECHNISCHE DOKUMENTATION GSM MODEM SPZ-GSM-MODEM Technische Daten GSM-Modem Type: Bestellnummer: Gewicht: Spannungsversorgung: Leistungsaufnahme: Betriebstemperatur: Lagertemperatur: Relative Luftfeuchtigkeit:

Mehr

UP100-GSM. Türsprecher- und Zutrittssystem über das Handy-GSM-Netzwerk. Gebrauchs- und Installationsanweisung

UP100-GSM. Türsprecher- und Zutrittssystem über das Handy-GSM-Netzwerk. Gebrauchs- und Installationsanweisung UP100-GSM Türsprecher- und Zutrittssystem über das Handy-GSM-Netzwerk Gebrauchs- und Installationsanweisung UP100-GSM Rev.1.3 21/08/2013 Inhaltsverzeichnis 1 FUNKTIONEN...3 2 EIGENSCHAFTEN...3 3 ANWENDUNGSBEREICHE...3

Mehr

signakom - - - - - besser sicher

signakom - - - - - besser sicher GPS - Locator SK1 Bedienungsanleitung 1. SIM- Karte - Installieren Sie die SIM - Karte für Ihren GPS-Locator in einem normalen Handy. Sie können dazu irgendeine SIM-Karte eines beliebigen Anbieters verwenden.

Mehr

ecoline GSM Adapter INSTALLIERUNGS- UND GEBRAUCHSANLEITUNG für Modulversion v2.0 und neuere Versionen Dokumentumversion: 1.31 22.11.

ecoline GSM Adapter INSTALLIERUNGS- UND GEBRAUCHSANLEITUNG für Modulversion v2.0 und neuere Versionen Dokumentumversion: 1.31 22.11. ecoline GSM Adapter INSTALLIERUNGS- UND GEBRAUCHSANLEITUNG für Modulversion v2.0 und neuere Versionen Dokumentumversion: 1.31 22.11.2013 Inhalt 1 Anwendungsbereiche...3 2 Funktionen...3 3 Einstellungen...3

Mehr

Bitte tragen Sie hier zur Gedächtnisstütze die entsprechenden Meldungen ein:

Bitte tragen Sie hier zur Gedächtnisstütze die entsprechenden Meldungen ein: Programmierung des Handys SMS-Alarm auf www.comwebnet.de Dirk Milewski Haftungsausschluß: Die Angaben sind so genau wie möglich gemacht, dennoch kann ich nicht Ausschliessen das Fehler im Text und Hardware

Mehr

EX9. Drahtlose Funktastatur. Ver 1.3.

EX9. Drahtlose Funktastatur. Ver 1.3. a Visual Plus Corporation Company EX9 Drahtlose Funktastatur Ver 1.3 www.visual-plus.com Inhalt 1 Produktbeschreibung... 2 2 Technische Daten... 2 3 Montage... 3 4 Anschlussklemmen und Jumpereinstellungen...

Mehr

GSM Gate Control 20 INSTALLIERUNGS- UND GEBRAUCHSANWEISUNG. Für Modulversion V1.0 und neuere Versionen. Dokumentumversion: 1.1 24.05.

GSM Gate Control 20 INSTALLIERUNGS- UND GEBRAUCHSANWEISUNG. Für Modulversion V1.0 und neuere Versionen. Dokumentumversion: 1.1 24.05. GSM Gate Control 20 INSTALLIERUNGS- UND GEBRAUCHSANWEISUNG Für Modulversion V1.0 und neuere Versionen Dokumentumversion: 1.1 24.05.2013 1 Funktionen des Gerätes Fernsteuerung von elektrischen Toren, Schranken

Mehr

easyident Türöffner mit integriertem USB Interface

easyident Türöffner mit integriertem USB Interface easyident Türöffner mit integriertem USB Interface Art. Nr. FS-0007-B Wir freuen uns, das sie sich für unser Produkt easyident Türöffner, mit Transponder Technologie entschieden haben. Easyident Türöffner

Mehr

Lassen Sie das Gerät von Fachpersonal einbauen, um Schäden zu vermeiden!

Lassen Sie das Gerät von Fachpersonal einbauen, um Schäden zu vermeiden! Wichtige Informationen zur Inbetriebnahme vom GPS-Tracker BITTE UNBEDINGT DIE DEUTSCHE GEBRAUCHSANLEITUNG DOWNLOADEN! Besuchen Sie folgende Internetseite. http://www.brotherinc.de/gps/ (in die Browser

Mehr

Kurzanleitung. Trackunit 401 SmartID. Version 1.4, Mai 2015

Kurzanleitung. Trackunit 401 SmartID. Version 1.4, Mai 2015 Kurzanleitung Trackunit 401 SmartID Version 1.4, Mai 2015 Hinweis für die Aussenmontage Positionierung der Einheit Montieren Sie das Gerät nicht horizontal! Stellen Sie sicher, dass Feuchtigkeit abfließen

Mehr

1.0 ALLGEMEINES 3 1.1 Lieferumfang 3 1.2 SIM-Karte 3

1.0 ALLGEMEINES 3 1.1 Lieferumfang 3 1.2 SIM-Karte 3 INHALTSVERZEICHNIS 1.0 ALLGEMEINES 3 1.1 Lieferumfang 3 1.2 SIM-Karte 3 2.0 ÜBERBLICK 4 2.1 SIM-Kartenhalter 4 2.2 7-Segment-Anzeige 4 2.3 DIP-Schalter 5 2.4 Klemmleiste 5 3.0 INBETRIEBE 5 4.0 PROGRAMMIERUNG

Mehr

easyident Türöffner easyident Türöffner Art. Nr. FS-0007 FS Fertigungsservice

easyident Türöffner easyident Türöffner Art. Nr. FS-0007 FS Fertigungsservice easyident Türöffner Art. Nr. FS-0007 Wir freuen uns, das sie sich für unser Produkt easyident Türöffner, mit Transponder Technologie entschieden haben. Easyident Türöffner ist für Unterputzmontage in 55mm

Mehr

WiLARM-ContactID EasyPhone GSM Modul Bedienungsanleitung Version: 2.0

WiLARM-ContactID EasyPhone GSM Modul Bedienungsanleitung Version: 2.0 Inhaltsverzeichnis WiLARM-ContactID-EasyPhone... Hiba! A könyvjelző nem létezik.... Hiba! A könyvjelző nem létezik. Betrieb des GSM-Moduls, Funktionen... Hiba! A könyvjelző nem létezik. Mini-USB Stecker.....Hiba!

Mehr

Kurzanleitung zu den Einstellungen für Funk-Steckdosen

Kurzanleitung zu den Einstellungen für Funk-Steckdosen Kurzanleitung zu den Einstellungen für Funk-Steckdosen MicroGuard-USB Funk ist mit einem Sendemodul für 433MHz ausgestattet, mit dem ein Schalten von konventionellen Funk-Steckdosen möglich ist. Dabei

Mehr

Bedienungsanleitung. Abb. 1 Abb. 2

Bedienungsanleitung. Abb. 1 Abb. 2 Bedienungsanleitung IT-SMS 1) Vorbereitung des Tele-Switch: a) Setzen Sie die SIM-Karte in das Gerät ein. (Abb.1) Die PIN-Abfrage der SIM-Karte muss deaktiviert sein. Abb. 1 Abb. 2 b) Erst jetzt den Tele-Switch

Mehr

LHD8003 kurze Bedienungsanleitung

LHD8003 kurze Bedienungsanleitung LHD8003 kurze Bedienungsanleitung Installation: (S.3 bis 8) 1. Gehäuse öffnen. 2. Stromversorgung ausmachen und die SIM-Karte vorsichtig einstecken und einschieben (sehen Sie das Foto) Setzen Sie Ihre

Mehr

AMG-GSM-DIALER-02 31/08/2015 (05)

AMG-GSM-DIALER-02 31/08/2015 (05) AMG-GSM-DIALER-02 31/08/2015 (05) Inhaltsverzeichnis Voreinstellungen... 3 Erstinbetriebnahme... 3 Programmierungsbefehle... 4 Quittierung bei Alarm... 5 Alarmmodi... 5 Stromspar-Alarmmodus... 5 Normaler

Mehr

Anleitung DGTV Fernbedienung

Anleitung DGTV Fernbedienung Anleitung DGTV Fernbedienung Inhaltsverzeichnis: 1. Einstellung der Fernbedienung auf Radio-Frequenz 4 2. Kupplung der Fernbedienung mit dem TV-Gerät 5 2.1 Automatische Suchfunktion 5 2.2 Programmieren

Mehr

Anleitung für DT-TPC Tel Modul

Anleitung für DT-TPC Tel Modul Anleitung für DT-TPC Tel Modul Vorsichtsmaßnahmen/Fehler : Bitte schützen Sie Ihre Anlage vor Erschütterungen Bitte reinigen Sie alle Komponenten mit einen Bauwolltuch (keine Chemikalien) Es kann zu Bildverzerrungen

Mehr

1 Einführung... 1 2 Technische Daten / Anforderungen an die SIM-Karte... 1 3 Geräteaufbau... 2 4 Erstinbetriebnahme... 3 5 SIM Karte Wechseln...

1 Einführung... 1 2 Technische Daten / Anforderungen an die SIM-Karte... 1 3 Geräteaufbau... 2 4 Erstinbetriebnahme... 3 5 SIM Karte Wechseln... INHALTSVERZEICHNIS 1 Einführung... 1 2 Technische Daten / Anforderungen an die SIM-Karte... 1 3 Geräteaufbau... 2 4 Erstinbetriebnahme... 3 5 SIM Karte Wechseln... 5 1 EINFÜHRUNG Diese Zusatzanleitung

Mehr

Mobile Security Configurator

Mobile Security Configurator Mobile Security Configurator 970.149 V1.1 2013.06 de Bedienungsanleitung Mobile Security Configurator Inhaltsverzeichnis de 3 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 4 1.1 Merkmale 4 1.2 Installation 4 2 Allgemeine

Mehr

Sigloo Stable Alarm System. 1. Aufschrauben der vier Schrauben an der Rückseite des Gerätes und Abnahme der Plastikabdeckung.

Sigloo Stable Alarm System. 1. Aufschrauben der vier Schrauben an der Rückseite des Gerätes und Abnahme der Plastikabdeckung. Inbetriebnahme 1. Aufschrauben der vier Schrauben an der Rückseite des Gerätes und Abnahme der Plastikabdeckung. 2. Das Metallteil zum Aufhängen des Gerätes wurde für den Transport nach innen montiert

Mehr

Produktinfo. HCS Midi- GSM. Sehr einfach zu bedienen! Nur eine Sim- Karte wird benötigt! per SMS Heizung ein / ausschalten

Produktinfo. HCS Midi- GSM. Sehr einfach zu bedienen! Nur eine Sim- Karte wird benötigt! per SMS Heizung ein / ausschalten Produktinfo HCS Midi- GSM per SMS Heizung ein / ausschalten Sehr einfach zu bedienen! Nur eine Sim- Karte wird benötigt! Inkl. Netzteil, Akku, 3x Temperatursensoren, Eingebautes GSM Modem, Antenne, Kompl.

Mehr

SafeLine GL5. Bedienungsanweisung. GSM-Alternative für unsere Aufzugtelefone einschl. integrierter Stromversorgung und Reserveakku.

SafeLine GL5. Bedienungsanweisung. GSM-Alternative für unsere Aufzugtelefone einschl. integrierter Stromversorgung und Reserveakku. SafeLine GL5 Bedienungsanweisung GSM-Alternative für unsere Aufzugtelefone einschl. integrierter Stromversorgung und Reserveakku. safeline.eu SafeLine GL5 Bedienungsanweisung Allgemeines und Sicherheit

Mehr

MMOne.tv Installationsanleitung der Set-Top Box 05/2008 Version 1.1. Seite 1 von 10

MMOne.tv Installationsanleitung der Set-Top Box 05/2008 Version 1.1. Seite 1 von 10 MMOne.tv Installationsanleitung der Set-Top Box 05/2008 Version 1.1 Seite 1 von 10 Inhalt Inhalt des MMOne.tv Pakets Seite 3 Zusatzinformationen Seite 3 Installation Ihrer Set-Top Box Seite 3 Der richtige

Mehr

Produktinformationen. RL 400 Zuhause Voicebox

Produktinformationen. RL 400 Zuhause Voicebox Produktinformationen RL 400 Zuhause Voicebox Produkt-Highlights Mit der RL 400 Voicebox werden Sie unabhängig vom Festnetz Die RL 400 Voicebox unterstützt die Nutzung folgender Funktionen über Ihr Festnetztelefon:

Mehr

SEBURY. C102 Zutrittskontrollsystem. Berührungslose RFID Technik und Code-Tastatur. Bedienungs- und Programmieranleitung

SEBURY. C102 Zutrittskontrollsystem. Berührungslose RFID Technik und Code-Tastatur. Bedienungs- und Programmieranleitung wwwseburyde SEBURY C102 Zutrittskontrollsystem Berührungslose RFID Technik und Code-Tastatur Bedienungs- und Programmieranleitung Seite 1 Funktionsumfang Kompaktes Zutrittskontrollsystem Berührungslose

Mehr

RIKA WARM APP. Bedienungsanleitung

RIKA WARM APP. Bedienungsanleitung RIKA WARM APP Bedienungsanleitung 1. SYSTEMVORAUSSETZUNGEN: Ofen: Ofen mit Tastendisplay ab Softwareversion 1.40 Ofen mit Touchdisplay ab Ofensoftware V1.12, Display Version V1.22. (Öfen mit älterer Software

Mehr

KB 3000 USB GSM/GPRS - SMS Melder

KB 3000 USB GSM/GPRS - SMS Melder Direkt zum KB3000 SMS Temperaturalarm bei Kälte-Berlin KB 3000 USB GSM/GPRS - SMS Melder Einbruch Brand Störungen Kälte-Berlin Am Pfarracker 41 12209 Berlin Fon: +49 30 74 10 40 22 Fax: +49 30 74 10 40

Mehr

Transponder Zutrittskontrolle. Set 1 / 2 / 3. Bedienungsanleitung

Transponder Zutrittskontrolle. Set 1 / 2 / 3. Bedienungsanleitung Transponder Zutrittskontrolle Set 1 / 2 / 3 Bedienungsanleitung Das RFID Zutrittskontrollsystem ermöglicht die Ansteuerung eines elektrischen Türöffners über einen potentialfreien Relaiskontakt. Die Freigabe

Mehr

Quick-Installation-Guide CT-ROUTER LTE

Quick-Installation-Guide CT-ROUTER LTE Quick-Installation-Guide CT-ROUTER LTE comtime GmbH Gutenbergring 22 22848 Norderstedt Tel: +49 40 554489-40 Fax: +49 40 554489-45 mail@comtime-com.de 2 Der CT-Router LTE ermöglicht einen einfachen Zugang

Mehr

SafeLine GL4. Bedienungsanweisung. GSM-Alternative für unsere Aufzugtelefone einschl. integrierter Stromversorgung und Reserveakku.

SafeLine GL4. Bedienungsanweisung. GSM-Alternative für unsere Aufzugtelefone einschl. integrierter Stromversorgung und Reserveakku. SafeLine GL4 Bedienungsanweisung GSM-Alternative für unsere Aufzugtelefone einschl. integrierter Stromversorgung und Reserveakku. safeline.eu SafeLine GL4 Bedienungsanweisung Allgemeines und Sicherheit

Mehr

Digitaler Timer mit Anzeige und mit einem Schwellwert

Digitaler Timer mit Anzeige und mit einem Schwellwert Digitaler Timer mit Anzeige und mit einem Schwellwert Typ: NTM52E0 DIE DIGITALEN TIMER DER SERIE NTM BESITZEN DURCH IHRE UMFANGREICHEN EINSTELL- MÖGLICHKEITEN EIN GROßES EINSATZFELD IN DER INDUSTRIE. NTM51,

Mehr

Installation-Guide CT-ROUTER GPRS

Installation-Guide CT-ROUTER GPRS Installation-Guide CT-ROUTER GPRS Der CT-Router UMTS ermöglicht einen einfachen Zugang zum Internet über das Mobilfunknetz. Zur Inbetriebnahme ist eine für die Paketdienste freigeschaltete SIM- Karte Ihres

Mehr

Thinget G-Box. Betriebsanleitung. GPRS-Modem für Thinget XC SPS. Vorbereitung der Konfiguration. Konfiguration in XCPpro G-Box-Konfiguration öffnen

Thinget G-Box. Betriebsanleitung. GPRS-Modem für Thinget XC SPS. Vorbereitung der Konfiguration. Konfiguration in XCPpro G-Box-Konfiguration öffnen Thinget G-Box GPRS-Modem für Thinget XC SPS 24 VDC RS-485 LED DIP-Schalter 1 Betriebsanleitung Antenne Konfiguration Anschluss an der SPS Programmierung und Betrieb Technische Daten RS-232 SIM-Kartenfach

Mehr

MobiAlarm Plus. deutsch. w w w. m o b i c l i c k. c o m

MobiAlarm Plus. deutsch. w w w. m o b i c l i c k. c o m MobiAlarm Plus w w w. m o b i c l i c k. c o m Contents 2 Bevor es losgeht Bevor es losgeht: SIM-Karte vorbereiten - PIN-Code ändern jede SIM-Karte ist vom Netzbetreiber aus mit einer eigenen PIN-Nummer

Mehr

Bedienungsanleitung TIME IT. a Look Solutions 1 product

Bedienungsanleitung TIME IT. a Look Solutions 1 product Bedienungsanleitung TIME IT a Look Solutions 1 product 2 Inhalt 1. Einleitung 3 2. Beschreibung der einzelnen Tasten 4 2.1 Tasten-/Displayfunktionen 3. Arbeiten mit dem TIME IT 6 3.1 Einsatz als Kabelfernbedienung

Mehr

Bedienungsanleitung für PolterPhones (Smartphones ohne Touchscreen) Inhaltsverzeichnis

Bedienungsanleitung für PolterPhones (Smartphones ohne Touchscreen) Inhaltsverzeichnis Bedienungsanleitung für PolterPhones (Smartphones ohne Touchscreen) Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines... 2 1.1 Einschalten... 2 1.2 Polter Programm starten... 2 1.3 Info Anzeige... 2 1.4 Haupt Fenster...

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG DAAB FUNK DB403 UND DBR1-M4. Ausgabe 1

BEDIENUNGSANLEITUNG DAAB FUNK DB403 UND DBR1-M4. Ausgabe 1 BEDIENUNGSANLEITUNG DAAB FUNK DB403 UND DBR1-M4 Üb era r be itu ng :2 Ausgabe 1 FAAC Nordic AB BOX 125, SE-284 22 PERSTORP SCHWEDEN TEL. +46 435 77 95 00 FAX +46 435 77 95 29 www.faac.se Beschreibung der

Mehr

SafeLine GL1. Anschluss-und Programmierungs-handbuch. GSM-Alternative für unsere Aufzugtelefone. (GSM-Line)

SafeLine GL1. Anschluss-und Programmierungs-handbuch. GSM-Alternative für unsere Aufzugtelefone. (GSM-Line) SafeLine GL1 (GSM-Line) Anschluss-und Programmierungs-handbuch GSM-Alternative für unsere Aufzugtelefone. SafeLine GL1 (GSM-Line) Anleitu Anschluss-und Programmierungshandbuch safeline.eu Inhaltsverzeichnis

Mehr

SMSCOM International BV www.smscombv.nl. SMSCOM International BV www.smscombv.nl

SMSCOM International BV www.smscombv.nl. SMSCOM International BV www.smscombv.nl Vorwort Vielen Dank für den Kauf dieses SMS-Alarm-Pakets. Wir bieten eine hohe Qualität und große Benutzerfreundlichkeit, Dinge die wichtig sind bei unsere Firma ist der Spezialist im Bereich der Erkennung

Mehr

Bedienungsanleitung. RK-Tec Zentralenumschaltung RKZ/UM. Version 1.2. Stand 04.12.2005

Bedienungsanleitung. RK-Tec Zentralenumschaltung RKZ/UM. Version 1.2. Stand 04.12.2005 Bedienungsanleitung RK-Tec Zentralenumschaltung RKZ/UM Version 1.2 Stand 04.12.2005 RK-Tec Rauchklappen-Steuerungssysteme GmbH&Co.KG Telefon +49 (0) 221-978 21 21 E-Mail: info@rk-tec.com Sitz Köln, HRA

Mehr

Ausführliche Bedienungsanleitung:

Ausführliche Bedienungsanleitung: Ausführliche Bedienungsanleitung: Generelles Die GSM Überwachungskamera wird gerne zur Überwachung von Schulen, kleinen Supermärkten, Firmen, Eigenheimen und so weiter genutzt. Eine Überwachung Kamera

Mehr

Kurzanleitung ME301-2

Kurzanleitung ME301-2 Kurzanleitung ME301-2 Version 1.0, Mai 2013 Praktische Hinweise 1. Wichtige Nummern speichern S/N xxxxxx +xx xx xx xx xx S/N xxxxxx Die Seriennummer befindet sich an der Einheit. Die GSM- und Seriennummern

Mehr

PrimaVip ALARMZENTRALE G601 INBETRIEBNAHME

PrimaVip ALARMZENTRALE G601 INBETRIEBNAHME PrimaVip ALARMZENTRALE G601 INBETRIEBNAHME Seite 1 von 5 Verehrte Kundin, verehrter Kunde! Herzlichen Glückwunsch zum Erwerb Ihrer neuen Alarmanlage G601! Diese Alarmanlage zeichnet sich durch ein zuverlässiges

Mehr

DBK. Leitfaden zur Störungsbehebung (Upgrade 1: Für nach März 2013 gebaute Maschinen) DBK Technitherm Limited LA0169 Ausgabe 1 1

DBK. Leitfaden zur Störungsbehebung (Upgrade 1: Für nach März 2013 gebaute Maschinen) DBK Technitherm Limited LA0169 Ausgabe 1 1 DBK Dr matic Leitfaden zur Störungsbehebung (Upgrade 1: Für nach März 2013 gebaute Maschinen) DBK Technitherm Limited 2013. LA0169 Ausgabe 1 1 Was die FEHLERLEUCHTE anzeigt Wenn die FEHLERLEUCHTE aufleuchtet,

Mehr

Bedienungsanleitung für GSM-Schalter GS-01 / GSM Fernschalter GS-01 mit 3-fach Fernschalt-Steckdosenleiste

Bedienungsanleitung für GSM-Schalter GS-01 / GSM Fernschalter GS-01 mit 3-fach Fernschalt-Steckdosenleiste Bedienungsanleitung für GSM-Schalter GS-01 / GSM Fernschalter GS-01 mit 3-fach Fernschalt-Steckdosenleiste 07/03 2013 (08) Sehr geehrte Kundin, Sehr geehrter Kunde, unsere jahrelange Erfahrung mit GSM-Anlagen

Mehr

Schnellstart CX500. Multifunktions GSM Controller. Verkaufsbüro - Niederrhein - Venloer Str. 109 D Geldern

Schnellstart CX500. Multifunktions GSM Controller. Verkaufsbüro - Niederrhein - Venloer Str. 109 D Geldern Schnellstart CX500 Multifunktions GSM Controller Verkaufsbüro - Niederrhein - Venloer Str. 109 D-47608 Geldern Tel.: 0 28 31/ 9103920 Fax: 0 28 31/ 9103919 info@lda-control.com www.lda-control.com Einleitung

Mehr

Betriebsanleitung TCS-MICRO

Betriebsanleitung TCS-MICRO Betriebsanleitung TCS-MICRO 1 Einführung 1.1 TCS Micro Funktion Das TCS (Telecom Control System) ermöglicht das Erfassen von Betriebszuständen an Maschinen und Anlagen. Dazu ist ein digitaler Eingang vorhanden,

Mehr

BUS-GSM Modul Handbuch. Balter 2-Draht BUS

BUS-GSM Modul Handbuch. Balter 2-Draht BUS Balter 2-Draht BUS BUS-GSM Modul Handbuch Bitte lesen Sie diese Bedienungsanleitung sorgfältig durch bevor Sie Ihr Produkt in Betrieb nehmen. Bewahren Sie die Anleitung gut auf. 1. Über das GSM Modul Das

Mehr

Die USB-Modem-Stick Software (Windows) verwenden. Doppelklicken Sie das Symbol auf dem Desktop, um die Software zu starten. Die Hauptseite erscheint:

Die USB-Modem-Stick Software (Windows) verwenden. Doppelklicken Sie das Symbol auf dem Desktop, um die Software zu starten. Die Hauptseite erscheint: Die USB-Modem-Stick Software (Windows) verwenden Doppelklicken Sie das Symbol auf dem Desktop, um die Software zu starten. Die Hauptseite erscheint: Statistik Wenn eine mobile Datenverbindung besteht,

Mehr

GSM-Schaltbox EPR-S1

GSM-Schaltbox EPR-S1 GSM-Schaltbox EPR-S1 Anschluss und Bedienung 1. Funktion Schalten per Anruf und Alarmieren per SMS Diese Box ermöglicht das Auslösen eines Schaltvorganges mittels kostenlosem Anruf und das Melden eines

Mehr

Vehicle Security System VSS3 - Alarm system remote

Vehicle Security System VSS3 - Alarm system remote Vehicle Security System VSS3 - Alarm system remote Fernbedienung für Alarmsystem Einstellanleitung - German Sehr geehrter Kunde, In dieser Anleitung finden sie die Informationen und Tätigkeiten, die erforderlich

Mehr

KONFIGURATION TECHNICOLOR TC7200

KONFIGURATION TECHNICOLOR TC7200 Kabelrouter anschliessen Schliessen Sie den Kabelrouter wie oben abgebildet an. Das Gerät benötigt nun 30-60 Minuten bis es online ist und das erste Update installiert. Nach dem Update startet das Modem

Mehr

LGD8003 kurze Bedienungsanleitung

LGD8003 kurze Bedienungsanleitung LGD8003 kurze Bedienungsanleitung Installation: (S.3 bis 8) 1. Gehäuse öffnen. 2. Stromversorgung ausmachen und die SIM-Karte vorsichtig einstecken und einschieben (sehen Sie das Foto) Setzen Sie Ihre

Mehr

Einbindung eines GSM-Wählgeräts in das EiMSIG smarthome Z200

Einbindung eines GSM-Wählgeräts in das EiMSIG smarthome Z200 Anleitung zur Einbindung eines GSM-Wählgeräts in das EiMSIG smarthome Z200 Kurzinformationn Diese Anleitung bezieht sich auf die EiMSIG smarthome Zentrale und nicht auf das EiMSIG HausDisplay. Beachten

Mehr

Zugangskontrolle mit D-Button-Schlüssel-Technologie

Zugangskontrolle mit D-Button-Schlüssel-Technologie Zugangskontrolle mit D-Button-Schlüssel-Technologie ZKS 223 ist als Zugangskontrollsystem mit einer Stromstärke bis zu 10A bestimmt. Der Status (AN/AUS) wechselt mit berühren des Lesekopfes (Reader) mittels

Mehr

Bedienungsanleitung. Mailboxsystem

Bedienungsanleitung. Mailboxsystem Bedienungsanleitung für das integrierte Mailboxsystem Inhalt Bedienung des Mailboxsystems...2 Beschreibung:...2 Verfügbarkeit:...2 Mailboxbedienung am Systemtelefon durch Verwendung von codes...3 rogrammierung

Mehr

Anleitung Digiten. Digiten Tastatur. C-408 Decoder für Digiten mit 1 Relais 30V/10A

Anleitung Digiten. Digiten Tastatur. C-408 Decoder für Digiten mit 1 Relais 30V/10A Anleitung Digiten Digiten Tastatur Technische Daten: Kabelverbindung: Gehäuse: Stromversorgung: Stromaufnahme: Leuchtdioden: bis zu 200m zwischen Tastenfeld und Decodiereinheit Wasserdichtes Tastenfeld

Mehr

Rufnummeranzeige. Gebrauchsanleitung

Rufnummeranzeige. Gebrauchsanleitung PROFOON PCI-25B Rufnummeranzeige Gebrauchsanleitung EINLEITUNG Der Rufnummernmelder PCI-25B bietet Ihnen die Möglichkeit, vor der Entgegennahme eines Anrufs zu sehen, vom wem Sie gerade angerufen werden.

Mehr

GTP444. GSM-SMS-Fernschaltund Alarmmodul 4-Kanal. Programmierbar am PC mit Software. Kurzanleitung 1/2017. Seite 1 von 7

GTP444. GSM-SMS-Fernschaltund Alarmmodul 4-Kanal. Programmierbar am PC mit Software. Kurzanleitung 1/2017. Seite 1 von 7 GTP444 GSM-SMS-Fernschaltund Alarmmodul 4-Kanal Programmierbar am PC mit Software Kurzanleitung 1/2017 Seite 1 von 7 Technische Daten: Frequenzbereich 900/1800/1900MHz Betriebsspannung 12V DC, max. Stromaufnahme

Mehr

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen,

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen, DIGITRONIC GmbH - Seite: 1 Ausgabe: 11.05.2012 Einstellanleitung GSM XSBOXR6VE Diese Anleitung gilt für die Firmware Version 1.1 Zunächst die SIM Karte mit der richtigen Nummer einsetzten (siehe Lieferschein).

Mehr

Handleiding RFZ Afstandsbediening Manual RFZ Remote control Betriebsanleitung RFZ-Fernbedienung Manuel Télécommande RFZ Manuale RFZ telecomando

Handleiding RFZ Afstandsbediening Manual RFZ Remote control Betriebsanleitung RFZ-Fernbedienung Manuel Télécommande RFZ Manuale RFZ telecomando Handleiding RFZ Afstandsbediening Manual RFZ Remote control Betriebsanleitung RFZ-Fernbedienung Manuel Télécommande RFZ Manuale RFZ telecomando Clean Air Podręcznik RFZ Zdalne sterowanie Heating Cooling

Mehr

Bedienungsanleitung für das Sprachspeichersystem der Telefonanlage der Universität Wien

Bedienungsanleitung für das Sprachspeichersystem der Telefonanlage der Universität Wien Bedienungsanleitung für das Sprachspeichersystem der Telefonanlage der Universität Wien 1. Einführung Jede Nebenstelle der Telefonanlage kann auf Wunsch mit einem persönlichen Sprachspeicher im zentralen

Mehr

Benutzerhandbuch Telefonie

Benutzerhandbuch Telefonie Benutzerhandbuch Telefonie www.quickline.com wwz.ch/quickline Einleitung Lieber Quickline-Kunde, liebe Quickline-Kundin Mit Quickline als Multimedia-Produkt können Sie nicht nur günstig surfen, sondern

Mehr

Bedienungsanleitung AD-8 PRO ALARM DIALER

Bedienungsanleitung AD-8 PRO ALARM DIALER Bedienungsanleitung AD-8 PRO ALARM DIALER Alarmierung per Sprache, auf Pager und SMS Ausgabe 14.03.03 Inhaltsverzeichnis 1. EINFÜHRUNG 2 2. ANSCHLUSS 3 3. HINWEISE ZUR PROGRAMMIERUNG 3 4. ALARMPROGRAMMIERUNG

Mehr

Wurde eine Sammlung Werte übermittelt, so wird der örtliche Speicher des jeweiligen Moduls gelöscht und die Speicherung beginnt aufs Neue.

Wurde eine Sammlung Werte übermittelt, so wird der örtliche Speicher des jeweiligen Moduls gelöscht und die Speicherung beginnt aufs Neue. Um die Qualitätssicherung weiter zu verfeinern, wurde ein Modul entwickelt, welches die gemessenen Ölwerte während der Betriebszeit der Fritteuse kontinuierlich sammelt und diese dann auf Wunsch als E

Mehr

C 14 / C 15 Steuerungen für Industrietore

C 14 / C 15 Steuerungen für Industrietore C 14 / C 15 Steuerungen für Industrietore D FULL-SERVICE ANTRIEBSSYSTEME FÜR GARAGENTORE ANTRIEBSSYSTEME FÜR SEKTIONALTORE ANTRIEBSSYSTEME FÜR SCHIEBETORE ANTRIEBSSYSTEME FÜR DREHTORE ANTRIEBSSYSTEME FÜR

Mehr

Sicherheitshinweise. Seite 1

Sicherheitshinweise. Seite 1 Sicherheitshinweise - Beachten Sie unbedingt die geltenden nationalen Sicherheitsvorschriften (Deutschland: VDE 0100) bei der Montage, Inbetriebnahme und Betrieb. -!!! Alle Arbeiten dürfen nur im spannungslosen

Mehr

Alarmzentrale CB32. Die LCD Anzeige informiert über die Uhrzeit, Fehlfunktionen und ausgelösten Alarmfunktionen.

Alarmzentrale CB32. Die LCD Anzeige informiert über die Uhrzeit, Fehlfunktionen und ausgelösten Alarmfunktionen. Alarmzentrale CB32 Merkmale Anbindung bis zu 32 schnurlose Detektoren 2x frei definierbaren Kabeleingänge 3x programmierbaren Ausgänge zur Ansteuerung von Telefoneinwahlgeräten, GSM Modulen, Sirenen etc.

Mehr

BENUTZER-ANLEITUNG HPS 852 MIT AKKU-GEPUFFERTER SIRENE HPS 853 MIT SIRENE OHNE AKKU-PUFFERUNG HPS 840 OHNE SIRENE

BENUTZER-ANLEITUNG HPS 852 MIT AKKU-GEPUFFERTER SIRENE HPS 853 MIT SIRENE OHNE AKKU-PUFFERUNG HPS 840 OHNE SIRENE BENUTZER-ANLEITUNG C ANBU SL I N E HPS 852 MIT AKKU-GEPUFFERTER SIRENE HPS 853 MIT SIRENE OHNE AKKU-PUFFERUNG HPS 840 OHNE SIRENE CAN-BUS Alarmanlage für die ORIGINAL FERNBEDIENUNG des Autos Diese Alarmanlage

Mehr

1. Automatische Anrufumleitung Jeder ankommende Anruf wird direkt auf eine von Ihnen gewünschte Zielrufnummer umgeleitet.

1. Automatische Anrufumleitung Jeder ankommende Anruf wird direkt auf eine von Ihnen gewünschte Zielrufnummer umgeleitet. Seite 1 von 5 Anrufumleitungen Schnell erklärt: Anrufumleitungen > Stichwort: komfortable Anruf-Weiterleitung vom Handy auf Vodafone-Mailbox oder andere Telefon-Anschlüsse > Vorteile: an einem beliebigen

Mehr

Digitaler Timer mit Anzeige und mit einem Schwellwert

Digitaler Timer mit Anzeige und mit einem Schwellwert Digitaler Timer mit Anzeige und mit einem Schwellwert Typ: CZ044451 DIE DIGITALEN TIMER DIESER SERIE BESITZEN DURCH IHRE UMFANGREICHEN EINSTELLMÖG- LICHKEITEN EIN GROSSES EINSATZFELD IN DER INDUSTRIE.

Mehr

Mit einer Rufnummer bis zu 3 mobile Endgeräte nutzen mit nur einem Vertrag, einer Rechnung und einer Mailbox.

Mit einer Rufnummer bis zu 3 mobile Endgeräte nutzen mit nur einem Vertrag, einer Rechnung und einer Mailbox. MultiCard Mit einer Rufnummer bis zu 3 mobile Endgeräte nutzen mit nur einem Vertrag, einer Rechnung und einer Mailbox. Was ist die MultiCard? Mit der MultiCard sind Sie unter einer Rufnummer auf bis zu

Mehr

Handbuch Programmierung teknaevo APG

Handbuch Programmierung teknaevo APG Handbuch Programmierung teknaevo APG Handbuch Programmierung teknaevo APG Seite 2 Inhalt 1 Vorwort... 4 2 Erklärung der Steuertafel... 5 3 Erste Schritte... 6 3.1 Anbringen des Standfußes... 6 3.2 Erster

Mehr

RFID Zutrittskontrollsystem Tastatur / Transponder

RFID Zutrittskontrollsystem Tastatur / Transponder RFID Zutrittskontrollsystem Tastatur / Transponder IK-500 Bedienungs- und Programmieranleitung 8/15 Seite 1 Funktionsumfang Kompaktes Zutrittskontrollsystem Berührungslose Transpondertechnik RFID Ausfallsicherer

Mehr

Neue Funktionen im GUI für PC-DMIS V3.x 4.x Seite 1 von 8

Neue Funktionen im GUI für PC-DMIS V3.x 4.x Seite 1 von 8 Neue Funktionen im GUI für PC-DMIS V3.x 4.x Seite 1 von 8 Neue Funktionen im GUI ab V 2.x für PC-DMIS Wie funktioniert GUI für PC-DMIS? GUI heißt Grafical User Interface. Das bedeutet grafische Benutzer

Mehr

Ankopplung GSM Interface an FAT2002 (GSM-Option)

Ankopplung GSM Interface an FAT2002 (GSM-Option) Ankopplung GSM Interface an FAT2002 (GSM-Option) ab Firmware-Version 4.24.10.1 Allgemeines Das FAT2002 stellt eine Übermittlung von Meldungen per SMS bereit. Die Meldungen aus der BMZ werden im FAT gemäß

Mehr

für MOTOROLA CD930 Eine Handy-Kurzanleitung mit bis zu 13 Kapiteln auf 8 Seiten. und O2

für MOTOROLA CD930 Eine Handy-Kurzanleitung mit bis zu 13 Kapiteln auf 8 Seiten. und O2 telecomputer marketing Handy-leich leicht-gemacht! für MOTOROLA CD930 Eine Handy-Kurzanleitung mit bis zu 13 Kapiteln auf 8 Seiten. Handy MOTOROLA CD930, einschalten Handy MOTOROLA CD930,, erster Anruf

Mehr

SC Autonome Zutrittskontrolleinheit für 2 Türen INHALT: 1. GERÄTEMERKMALE. 61 mm. 1

SC Autonome Zutrittskontrolleinheit für 2 Türen INHALT: 1. GERÄTEMERKMALE. 61 mm.  1 61 mm SC24000 DE Autonome Zutrittskontrolleinheit für 2 Türen INHALT: 1. Gerätemerkmale... 1 2. Montage... 2 3. Anwendungsbeispiel für 2 Türen... 2 4. Übersicht der Anschlussklemmen... 3 5. DIP Schalter-Einstellungen...

Mehr

Bedienungsanleitung Programmiersoftware Save `n carry PLUS. Inhaltsangabe

Bedienungsanleitung Programmiersoftware Save `n carry PLUS. Inhaltsangabe Bedienungsanleitung Programmiersoftware Save `n carry PLUS Mit der Programmiersoftware Save `n carry PLUS lassen sich für die Schaltcomputer SC 08 und SC 88; SC 98 einfach und schnell Schaltprogramme erstellen

Mehr

Manual. Festnetz. upc.ch/support 0800 66 88 66

Manual. Festnetz. upc.ch/support 0800 66 88 66 Manual Festnetz upc.ch/support . Ihre Sprachmailbox. Das alles bietet Ihnen die Sprachmailbox. Erstmaliges Einrichten der Sprachmailbox. So ändern Sie Ihren PIN-Code für den externen Zugriff auf die Sprachmailbox.4

Mehr

Anleitung Secukey S5-Bluetooth (für Android)

Anleitung Secukey S5-Bluetooth (für Android) Anleitung Secukey S5-Bluetooth (für Android) Das S5 Bluetooth ist ein Zutrittscontroller im vandalensicheren Metallgehäuse zur Innen- und Aussenmontage. Die bequeme Steuerung durch Bluetooth oder Mifare

Mehr

Feuerkunst Benutzerhandbuch : PyroOperator PC- Interface 01/2014. Benutzerhandbuch. PyroOperator PC- Interface V1.0

Feuerkunst Benutzerhandbuch : PyroOperator PC- Interface 01/2014. Benutzerhandbuch. PyroOperator PC- Interface V1.0 Benutzerhandbuch PyroOperator PC- Interface V1.0 Vielen Dank für den Erwerb unseres Zündsystems. Wir wünschen ihnen viel Spaß, bitte beachten sie die Sicherheitshinweise. Dieses Zündsystem wurde für die

Mehr

GPS Tracker Mobil mit Akku. 1. Fotos

GPS Tracker Mobil mit Akku. 1. Fotos GPS Tracker Mobil mit Akku 1. Fotos 2.2 LED Statusanzeige Die LED-Anzeigen schalten sich automatisch aus, wenn innerhalb von 20 Sekunden keine Betätigung erfolgt. 2.2.1 Rote LED (Batteriestand-Anzeige)

Mehr

Sicherheitshinweise. Vorsicht: Gefahr eines Stromschlags bei Netzspannung

Sicherheitshinweise. Vorsicht: Gefahr eines Stromschlags bei Netzspannung Sicherheitshinweise Vorsicht: Gefahr eines Stromschlags bei Netzspannung Setzen Sie das Gerät keinesfalls Regen oder sonstiger Feuchtigkeit aus, falls es nicht ausdrücklich erlaubt oder mit einem Schutzgrad

Mehr

Bedienungsanleitung Amgobox V3

Bedienungsanleitung Amgobox V3 Bedienungsanleitung Amgobox V3 03/07/2015 (17) Arbeitsbereich: -5 C 35 C Inhaltsverzeichnis: Inbetriebnahme... 3 Aufladen... 3 Sabotage Alarm / Erschütterungssensor... 4 Autorisierte Telefonnummern programmieren...

Mehr

Registrieren Sie Ihr Gerät und Sie erhalten Support unter

Registrieren Sie Ihr Gerät und Sie erhalten Support unter Registrieren Sie Ihr Gerät und Sie erhalten Support unter www.philips.com/welcome SE650 SE655 Kurzbedienungsanleitung 1 Anschließen 2 Installieren 3 Genießen Inhalt der Verpackung Basisstation ODER Mobilteil

Mehr

Gebrauchsanleitung. Universeller GSM-Geburtsmelder Smart

Gebrauchsanleitung. Universeller GSM-Geburtsmelder Smart Gebrauchsanleitung Universeller GSM-Geburtsmelder Smart Vielen Dank für den Kauf des Smart. Bitte lesen Sie diese Gebrauchsanleitung vor dem Einsatz des Geburtsmelders erst sorgfältig durch. Inhalt: 1.

Mehr

Installationsanleitung. Rauchmelder

Installationsanleitung. Rauchmelder Installationsanleitung Rauchmelder INSTALLATIONSANLEITUNG RAUCHMELDER Herzlichen Glückwunsch zum Kauf des Egardia Rauchmelders. Website Egardia www.egardia.com Kundenservice Weitere Informationen über

Mehr

Installationsanweisungen

Installationsanweisungen F500N RDS Radio-Abstimmapparat www.legrand.com Inhaltsverzeichnis RDS Radio-Abstimmapparat 1 Einleitung 4 1.1 Hinweise und empfehlungen 4 1.2 Allgemeine beschreibung 4 1.3 Tastenfunktionen 4 1.4 Anschluss

Mehr

DECT Repeater RTX 4002. DECT Repeater

DECT Repeater RTX 4002. DECT Repeater RTX 4002 DECT Repeater DECT Repeater Der Repeater erhöht die Reichweite Ihres schnurlosen DECT-Telefons in Bereichen, wo bisher kein Empfang möglich war. Alle Funktionen eines Handgerätes werden auch innerhalb

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG GLOBE 4900-SERIE

BEDIENUNGSANLEITUNG GLOBE 4900-SERIE BEDIENUNGSANLEITUNG GLOBE 4900-SERIE Sehr geehrter Kunde, wir beglückwünschen Sie zu Ihrer Wahl. Sie haben ein Produkt erworben, das nach den höchsten Standards der Automobilindustrie entwickelt und gefertigt

Mehr

Wo Ist Mein Kind App

Wo Ist Mein Kind App Wo Ist Mein Kind App W I M K A (Modus KIND ) Diese App wurde speziell für Eltern entwickelt, die -aus Sicherheitsgründen- wissen möchten, wo sich Ihr Kind momentan befindet. Dabei wurde großer Wert auf

Mehr

10-KANAL DRAHTLOSER EMPFÄNGER

10-KANAL DRAHTLOSER EMPFÄNGER 10-KANAL DRAHTLOSER EMPFÄNGER GRUNDBESCHREIBUNG R10 WS304-10 ZUR SCHALTUNG UND ZEITSTEUERUNG VON STROMGERÄTEN BIS 16 A Antenne mit Konnektor SMA 433,92 MHz Taste - Erlernen von ZEITSTELLUNG R9 R8 R7 Ein

Mehr

RFID Zutrittskontrollsystem Wasserdicht Tastatur / Transponder / Controller

RFID Zutrittskontrollsystem Wasserdicht Tastatur / Transponder / Controller RFID Zutrittskontrollsystem Wasserdicht Tastatur / Transponder / Controller W1-C W3-C Montage und Bedienungsanleitung Seite 1 Funktionsumfang Kompaktes Zutrittskontrollsystem Berührungslose Transpondertechnik

Mehr

GTP10. GSM Temperatur- und Stromausfallwächter Kurzanleitung 2/2017. SMS wenn Temperatur zu hoch. SMS bei Stromausfall.

GTP10. GSM Temperatur- und Stromausfallwächter Kurzanleitung 2/2017. SMS wenn Temperatur zu hoch. SMS bei Stromausfall. GTP10 GSM Temperatur- und Stromausfallwächter Kurzanleitung 2/2017 SMS wenn Temperatur zu hoch. SMS bei Stromausfall. SMS bei Alarm Überwachung von stationären und beweglichen Objekten. Ermitteln Sie jederzeit

Mehr

Kamerabrille SportCam MP720 von mplus

Kamerabrille SportCam MP720 von mplus Kamerabrille SportCam MP720 von mplus Funktionsumfang der Video-Sonnenbrille 1. Hochwertige Polaroid Linse. 2. Eingebauter 2 GB Speicher für ca. 5 Stunden Videoaufnahme, variiert von 3-20 Stunden, je nach

Mehr

Bedienungsanleitung für die GSM Hausalarmanlage Omniss mit Raumvolumensensor

Bedienungsanleitung für die GSM Hausalarmanlage Omniss mit Raumvolumensensor Bedienungsanleitung für die GSM Hausalarmanlage Omniss mit Raumvolumensensor 21/09/2015 (13) Lesen Sie die einzelnen Schritte der Bedienungsanleitung genau durch bevor Sie mit der Programmierung beginnen.

Mehr

Sie können die Sirene durch Senden des SIRENE AUS Befehls stoppen. Die Sirene kann IMMER durch Ausschalten des Theft Aware Systems gestoppt werden.

Sie können die Sirene durch Senden des SIRENE AUS Befehls stoppen. Die Sirene kann IMMER durch Ausschalten des Theft Aware Systems gestoppt werden. Das Mobiltelefon als Gestohlen markieren (Neu ab Build 1732) SMS Kommando: VERLOREN Beispiel: 2222 VERLOREN Markiert das Telefon als VERLOREN. Das Kommando löst die gleichen Aktionen wie ein SIM- Kartenwechsel

Mehr