Ziele (Lernziele / Kompetenzen)

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ziele (Lernziele / Kompetenzen)"

Transkript

1 Masterstudiengang Schwerpunkt: Bauproduktionssysteme und Bauprozessmanagement Ziele (Lernziele / Kompetenzen) Das zentrale Ziel des Masterstudiengangs mit dem Schwerpunkt Bauproduktionssysteme und Bauprozessmanagement ist die Vermittlung und Entwicklung von Wissen, Fähigkeiten und Kompetenzen zur ganzheitlichen Behandlung querschnittlicher Herausforderungen in Planungs- und Bauprojekten. Da die Projektrandbedingungen durch zunehmenden Produktivitätsdruck, durch Dynamik und Komplexität gekennzeichnet sind, bedarf es einer verstärkten Orientierung auf die Bauprozesse sowie grundlegend andersartiger Herangehensweisen, Instrumente, Managementwerkzeuge, Methoden und Verhaltensweisen in Bauprojekten. Aus Fragen der Nachhaltigkeit spielt die Gebäudetechnik im Planungs- und Realisierungsprozess eine immer dominantere Rolle. Zur Funktionalität von Bauwerken trägt die Gebäudetechnik wesentlich bei und die Investitions- und Betriebskosten bilden einen ständig steigenden Anteil. Wesentliche Teilziele und Kompetenzfelder als Basis für eine professionelle Steuerung der Bauproduktion sind: - Strategisches Führen und operatives Managen Übergeordnete Unternehmensstrategien und ziele in der operativen Projektebene zur Wirkung zu bringen verlangt sowohl die Fähigkeit zum Führen als auch die zum Managen. - Produkt- und Produktionssicht Es bedarf des Blicks auf das Bauprodukt (Was wird gebaut / Wie ist das Ziel?) als auch als auch auf die Bauproduktion (Wie ist der Weg zum Ziel?). - Gebäudetechnik, Energie und Nachhaltigkeit Durch effiziente gebäudetechnische Systemlösungen wird u.a. ein energiesparender, nachhaltiger Betrieb von Bauwerken sichergestellt. Die Technische Gebäudeausrüstung wird in der Planung, Baurealisierung und im Betrieb immer bedeutungsvoller für den Gesamterfolg. - Problemlösungskompetenz Handlungskompetenz in Bauprojekten erfordert Fach-, Methoden- und Persönlichkeitskompetenz. Deren Wirksamkeit wird durch geeignete Instrumente und Werkzeuge unterstützt. - Handlungsbereiche und Prozessorientierung in der Bauproduktion Bauprojekte sind so zu organisieren, dass sowohl eine synergetische Optimierung von Produkt- und Prozessqualität als auch der Ressourcen Zeit und Geld erreicht wird. Dafür bedarf es der Beherrschung sich überlagernder Prozesse, z.b. der Risikosteuerung, des Qualitätsmanagements und des Controllings. Typische Berufsbilder und Tätigkeitsfelder: - Projektleitung, Bauleitung, Projektsteuerung - bei privaten und öffentlichen Auftraggebern - in Baukonzernen und mittelständischen Bauunternehmen - zunächst auf Projektebene und zukünftig als Führungskräfte in der Geschäftsleitungsebene - in Projektsteuerungsbüros

2 Master Bauingenieurwesen Schwerpunkt Baustoffwissenschaften Die Studierenden lernen die Anwendung experimenteller und naturwissenschaftlicher Methoden mit der der Entwicklung neuer Werkstoffe und Verfahrenstechniken und der Anwendung ingenieurmäßiger Vorgehensweisen auch bei komplexen Fragestellungen im Bauwesen. Das Studium bereitet auf eine systemorientierte Methodik der Lösungsstrategie vor. Der Schwerpunkt dient der wissenschaftlichen Aus- und Weiterbildung junger Bachelor-Absolventen und auch zur Vorbereitung auf eine akademische Karriere. Zum einen sind die Master mit Schwerpunkt Baustoffwissenschaften aufgrund ihrer breiten Ausbildung im Bachelorstudium und der vertieften Weiterbildung im Masterstudium für die Baustoffe herstellende und verarbeitende Industrie im Bereich der Technik (Produktion, FuE) hervorragend geeignet. Zum anderen werden die für Baustoffwissenschaftler wichtigen Werkstoffe und Grundlagen gelehrt, um den Einsatz in wissenschaftlicher Forschung ohne Zeitverzug zu ermöglichen und damit die Promotionszeiten zu reduzieren. Aufgrund der stark mathematisch/physikalischen Ausprägung des Schwerpunkts einerseits sind Masterabsolventen hervorragend für eine Reihe von Lehrstühlen des Bauingenieurwesens geeignet, andererseits auch für die sich mit der Materialwissenschaft auseinandersetzenden Fakultäten.

3 Master Bauingenieurwesen Schwerpunkt Konstruktiver Hochbau Tätigkeitsfeld der Absolventen des Masterstudienganges Bauingenieurwesen. Konstruktiver Hochbau ist der Hochbau, mit besonderem Fokus auf den Geschossbau und den Industriebau, sowie das Bauen im Bestand. Durch eine vertiefte fachliche Ausbildung in Fächern aus dem Kernbereich des konstruktiven Ingenieurbaus (Baustatik, Massivbau, Stahlbau, Holzbau) ergänzt durch spezialisierende Fächer aus dem Fertigteilbau und dem Fassadenbau vermittelt das Studium des Konstruktiven Hochbaus zum einen das Grundverständnis sowohl für Tragverhalten und Bemessung von Tragwerken als auch für die Auswahl der richtigen Baustoffe. Zum anderen wird durch die weitere Ausbildung in Fächern aus dem Bereich der Gebäudetechnik und des Baubetriebs das Wissen zum Entwurf und Betrieb der erforderlichen Gebäudetechnik von Hochbauten gelehrt. Die Befähigung zum analytischen Lösen von Ingenieuraufgaben steht im Vordergrund der Ausbildung, sodass Ingenieure des Konstruktiven Hochbaus anspruchsvolle Fragestellungen bei der Planung, Ausführung und Instandhaltung von Hochbauten bearbeiten und lösen können und zudem eine akademische Laufbahn (z.b. Promotion) einschlagen können. Stand:

4 Master Bauingenieurwesen Schwerpunkt Konstruktiver Ingenieurbau Im Master-Studiengang Konstruktiver Ingenieurbau werden die im Bachelor- Studium vermittelten fachlichen Kenntnisse und das Grundverständnis für Tragverhalten, Entwurf, Bemessung von Tragwerken und Auswahl der richtigen Baustoffe unter technischen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten vertieft und wesentlich erweitert. Ziel des Abschluss ist die Befähigung zum analytischen Lösen von Ingenieuraufgaben und zur selbstständigen Anwendung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden auf dem Gebiet des konstruktiven Ingenieurbaus. Die Studierenden sollen lernen, anspruchsvolle Fragestellungen bei der Planung, Ausführung und Instandhaltung von Ingenieurbauwerken zu bearbeiten und zu lösen. Es erfolgt eine intensive Vorbereitung auf Tätigkeiten im Bereich Entwurf, Berechnung, Konstruktion, Bauausführung sowie Forschung & Entwicklung. Erreicht wird dieses Ziel durch eine vertiefte fachliche Ausbildung: Im Vordergrund des Studiums stehen überwiegend Fächer aus dem Kernbereich des konstruktiven Ingenieurbaus (Baustatik, Massivbau, Stahlbau), die erweitert werden durch eine Vielzahl spezialisierender Fächer aus dem konstruktiven Ingenieurbau (u.a. Baustoffwissenschaften, Strukturmechanik und Baudynamik) und ergänzt werden durch Fächer angrenzender Disziplinen wie der Geotechnik, dem Baubetrieb und der Mathematik. Nach erfolgreichem Studium ist der Absolvent befähigt, eine akademische Laufbahn (Promotion) oder eine eigenverantwortliche Tätigkeit in einem Bauunternehmen oder einem Ingenieur- und Planungsbüro auszuüben. Er ist in der Lage, technisch komplexe Aufgaben bei der Errichtung, Erweiterung und Erhaltung von Bauwerken des Hoch-, Ingenieur- und Brückenbaus zu übernehmen. Weiterhin ermöglichen die Ausbildung und die Praxis in der technischen Bearbeitung von Ingenieurbauwerken auch die Übernahme von Führungsaufgaben in der Bauleitung und Projektleitung bei anspruchsvollen und komplexen Bauaufgaben. Stand:

5 Master Konstruktiver Wasserbau Wasserbauwerke wie Wehre, Staudämme und Staumauern, Hochwasserschutzwände, Deiche und Buhnen, Schleusen, Kläranlagen, Kanäle, Siele und Schöpfwerke benötigen vom Bauingenieur fundamentale Kenntnisse im Wasserbau und in der Wasserwirtschaft, im konstruktiven Ingenieurbau (Strukturanalyse, Massivbau, Stahlbau) sowie in der Geotechnik und der Bodenmechanik. Hierbei gilt, dass jedes Wasserbauwerk sicher gegründet werden muss und aus einem geeigneten Baustoff (z.b. Erdbaustoff, Beton, Stahl) besteht. Nur in der Kombination dieser Fächer sind eine Planung, ein Bau, ein Betrieb sowie eine Unterhaltung dieser Bauwerke überhaupt möglich. Hohe Bedeutung hat aber auch das Thema Bauwerkserhaltung aufgrund des hohen Alters vieler Wasserbauwerke aber auch aufgrund ihrer hohen Lebensdauer von teilweise mehreren Hundertjahren. Daher sollen in der Vertiefungsrichtung Konstruktiver Wasserbau die vertiefenden Grundlagen für die Planung, die Konstruktion und den Betrieb von Wasserbauwerken gelegt werden. Es sind sowohl Aspekte der Funktionalität wie auch der Standsicherheit zu berücksichtigen. Hierzu werden Fächer aus dem Wasserbereich, dem Konstruktiven Bauingenieurwesen sowie der Geotechnik und dem Baubetrieb so miteinander kombiniert, dass eine Bearbeitung wasserbaulicher Fragestellungen möglich ist. Absolventen mit einer Studienrichtung Konstruktiver Wasserbau werden von planenden Ingenieurbüros, Baufirmen und Baustofffirmen sowie von Behörden und öffentlichen Institutionen (Wasserverbände, Wasser- und Schifffahrtsverwaltung, Talsperrenbetreiber, Wasserversorger, etc.) benötigt und eingestellt.

6 Geotechnik im Bauwesen Geotechnical Engineering Univ.-Prof. Dr.-Ing. Martin Ziegler Master Bauingenieurwesen Schwerpunkt Tunnelbau und Geotechnik Jedes Bauwerk ist mit dem Untergrund verbunden, viele Bauwerke sind auch vollständig in diesen eingebunden. Die zukünftigen Tunnelbau- und Geotechnik-Master lernen die für eine sichere Konstruktion und Bemessung notwendigen naturwissenschaftlichen Zusammenhänge und die zugehörigen ingenieurmäßigen Lösungsmethoden. Hierzu gehören die Verfahren zur Erkundung des Untergrunds, die Materialgesetze zur Beschreibung seiner Eigenschaften, die vielfältigen Bau- und Konstruktionsmethoden sowie die zu führenden Nachweise der Tragfähigkeit und Gebrauchstauglichkeit. Der Schwerpunkt dient zum einen der Aus- und Weiterbildung der Bachelor-Absolventen, um sie auf anspruchsvolle Aufgaben in verantwortlicher Position in Ingenieurbüros, Baufirmen oder Behörden als Planer, Ausführender oder Überwacher von geotechnischen oder unterirdischen Baumaßnahmen vorzubereiten. Fundierte Kenntnisse in den benachbarten Disziplinen wie etwa dem konstruktiven Ingenieurbau, dem Wasserbau oder dem Straßen- und Verkehrswesen sind hier genauso unverzichtbar wie entsprechende Kompetenzen im Bereich des Projektmanagements, des Baurechts oder der Baustoffwissenschaften. Zum anderen befähigt der Schwerpunkt auch zu einer wissenschaftlichen Karriere an einer deutschen oder internationalen Hochschule oder Forschungseinrichtung. Hierbei stehen neben innovativen technischen Entwicklungen wie z.b. auf dem Gebiet der Geothermie insbesondere auch die komplexen theoretischen Zusammenhänge bei der Entwicklung und Anwendung neuer Modellierungs- und Berechnungsverfahren im Fokus. Lehrstuhl für Geotechnik im Bauwesen und Institut für Grundbau, Bodenmechanik, Felsmechanik und Verkehrswasserbau Institutsgebäude: Telefon: Telefax: Internet: Mies-van-der-Rohe-Str / / Aachen \\FS-BAU-1\FS-Bau-1-LAN\Fachschaft\Ordnungen_Infos_Studiengänge\Master Bauing\Gesammelte en\ Master Tunnelbau und Geotechnik.doc

7 Master Bauingenieurwesen Schwerpunkt Verkehrswesen : Die Sicherung der Mobilität, die vernetzte Nutzung aller Verkehrsarten sowie Bau, Betrieb und Unterhaltung von Infrastruktureinrichtungen und anlagen sind zentrale Herausforderungen an moderne Gemeinwesen. Dabei kommt der Erhaltung der Infrastruktur als langlebige und kostenintensive Einrichtung des Staates vor dem Hintergrund begrenzter Budgets und den Herausforderungen aus dem demografischen Wandel eine besondere Bedeutung zu. Der weltweite Klimawandel sowie das allgemeine Gebot von Emissionsreduzierung und Ressourcenschutz lösen zusätzliche und neue Anforderungen an einen nachhaltigen und umweltgerechten Betrieb von Verkehrssystemen aus, die nur in einer integrierten Betrachtung von Bau, Betrieb und Verkehrsmittel umfassend gelöst werden können. Im Masterstudiengang Bauingenieurwesen ist daher der Schwerpunkt Verkehrswesen und Raumplanung installiert, der zentrale Fragen hinsichtlich Bau und Betrieb von Verkehrsinfrastrukturen, Mobilität und Verkehrswirtschaft behandelt. Das Studium verfolgt das Ziel, den Studierenden umfassende und vertiefte Kenntnisse auf dem Gebiet des Verkehrswesens und der Raumplanung zu vermitteln. Dazu gehören Lehrveranstaltungen im Bereich Raum, Regional und Stadtplanung ebenso wie Bau und Betrieb von Straßen, Schienenverbindungen und Flughäfen. Verkehrsmanagement und Verkehrswirtschaft stellen weitere wichtige Bestandteile der Lehrveranstaltungen dar. Den Studierenden wird durch einen großen Wahlbereich die Freiheit gegeben, den Schwerpunkt Verkehrswesen und Raumplanung in planerischen, betrieblichen, konstruktiven oder wissenschaftlichen Details zu vertiefen. Die Lehrveranstaltungen sind wissenschaftlich und zugleich praxisorientiert ausgerichtet. Der Schwerpunkt Verkehrswesen und Raumplanung des Masterstudiums Bauingenieurwesen qualifiziert die Absolventinnen und Absolventen für eine anspruchsvolle Tätigkeit in Ingenieurbüros, Industrie, öffentlicher Verwaltung und Verkehrsunternehmen sowie auch für eine wissenschaftliche Tätigkeit. Darüber hinaus verfügen die Absolventen über die fachlichen Voraussetzungen für ein Referendariat als Einstieg in die höhere technische Verwaltungslaufbahn.

8 Master Bauingenieurwesen, Schwerpunkt Wasserwirtschaft Ziel der Ausbildung ist es, Studierenden des Bauingenieurwesens mit dem Schwerpunkt Wasserwirtschaft sowohl eine breit gefächerte Grundbildung als auch eine tiefgehende Spezialisierung zu ermöglichen. Die Ausbildung steht unter dem Leitbild des Grundsatzes der Umweltverträglichkeit und einer nachhaltigen Wasserwirtschaft. Nach dem Studium können Bauingenieure mit Schwerpunkt Wasserwirtschaft in folgenden, breit gefächerten Aufgabengebieten tätig werden: Entwurf, Auslegung und Planung von Bauwerken und Anlagen der Wasserversorgung, der Abwasserentsorgung, der Abfallentsorgung sowie von Bauwerken und Anlagen der Wasserwirtschaft Koordinierung und Überwachung des Baus dieser Bauwerke und Anlagen, Betrieb und Instandhaltung dieser Bauwerke und Anlagen. Bauingenieure mit dem Master Wasserwirtschaft können beruflich in sehr unterschiedlichen Funktionen tätig werden. Beispielsweise sind Tätigkeiten als Projektleiter, Planer, unabhängiger Gutachter oder als Vertreter des Bauherrn bzw. einer überwachenden Behörde denkbar. Weiter können Bauingenieure der Wasserwirtschaft in Fachbehörden, wie Umweltämtern, Landesämtern oder Ministerien tätig werden. Ferner ist die Verantwortlichkeit für den Betrieb von wasserwirtschaftlichen Anlagen fester Bestandteil des Berufsbildes. Ein weiteres Betätigungsfeld ist die inner- und außeruniversitäre Forschung. Für die erfolgreiche Ausübung aller genannten beruflichen Ausrichtungen ist ein hohes Maß an Selbständigkeit und Verantwortungsbewusstsein erforderlich. Zusätzlich bedarf es der umfassenden Fähigkeit zu interdisziplinärer Kommunikation und Kooperation. Stand:

Masterstudium "Bauingenieurwesen"

Masterstudium Bauingenieurwesen Fakultät für Bauingenieurwesen www.bauwesen.tuwien.ac.at Masterstudium "Bauingenieurwesen" Auswahl von 2 Vertiefungsrichtungen (jeweils M1+M2) Konstruktiver Ingenieurbau 1 Konstruktiver Ingenieurbau 2

Mehr

Empfehlungen für die Studienrichtung Konstruktiver Ingenieurbau

Empfehlungen für die Studienrichtung Konstruktiver Ingenieurbau Studiengang Bauingenieurwesen Empfehlungen für die Studienrichtung Konstruktiver Ingenieurbau April 2015 Fakultät 2: Bau und Umweltingenieurwissenschaften Universität Stuttgart Allgemeines zur Studienrichtung

Mehr

Masterstudiengang Konstruktiver Ingenieurbau Fachbereich Bauingenieurwesen

Masterstudiengang Konstruktiver Ingenieurbau Fachbereich Bauingenieurwesen Stand 2014-05-21, Wolfgang Breit Masterstudiengang Konstruktiver Ingenieurbau Fachbereich Fachbereich TU Kaiserslautern, Masterstudiengang Konstruktiver Ingenieurbau - 1 - Master-Studium Team Team Stahlbeton-

Mehr

Institut für Siedlungsentwicklung und Infrastruktur

Institut für Siedlungsentwicklung und Infrastruktur Institut für Siedlungsentwicklung und Infrastruktur Geotechnik, Infrastrukturbauten, Mobilität und Siedlungsentwicklung: Wir erarbeiten gemeinsam mit Ihnen interdisziplinäre Lösungen für zukünftige räumliche

Mehr

Beratende Ingenieure für Bauwesen

Beratende Ingenieure für Bauwesen Beratende Ingenieure für Bauwesen KHP mbh & Co.KG Stresemannallee 30 60596 Frankfurt/Main Fon: 069 / 630008-0 Fax: 069 / 630008-66 Email: ffm@khp-ing.de www.khp-ing.de Rechtsform: Beratende Ingenieure

Mehr

HANDLUNGSFELD. Kraftwerksbau. engineering future

HANDLUNGSFELD. Kraftwerksbau. engineering future HANDLUNGSFELD engineering future HANDLUNGSFELD Zukunft ist immer eine Frage der Perspektive. www.engineering-future.eu Innovation bietet die beste Aussicht auf Erfolg. Quelle: RWE Power AG Projektarten

Mehr

Allgemeine Informationen zum MASTER ALLGEMEINER INGENIEURBAU an der Hochschule Augsburg

Allgemeine Informationen zum MASTER ALLGEMEINER INGENIEURBAU an der Hochschule Augsburg Hochschule Augsburg University of Applied Sciences Fakultät für Architektur und Bauwesen Allgemeine Informationen zum MASTER ALLGEMEINER INGENIEURBAU an der Hochschule Augsburg Informationsveranstaltung

Mehr

Anhang: MODULVERZEICHNIS Bachelor-Studiengang Bauingenieurwesen Genehmigt am 01.09.2014

Anhang: MODULVERZEICHNIS Bachelor-Studiengang Bauingenieurwesen Genehmigt am 01.09.2014 Anhang: MODULVERZEICHNIS BachelorStudiengang Bauingenieurwesen Genehmigt am 01.09.2014 Semester B1.2 Math.physik. Grlagen I B1.21 Physik / Bauphysik 1 B1.22 Mathematik 1 B1.3 Angew.naturw. Grlagen I B1.31

Mehr

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt.

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. WIR SIND 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. 2. EXZELLENT IN DER LEHRE Bei uns wird Theorie praktisch erprobt und erfahren. 3. ANWENDUNGSORIENTIERT Unsere Studiengänge

Mehr

Berufsstart. Studiengangsperspektive. Bauingenieurwesen. Studiengangsperspektive. Bewerbungstipps und Jobangebote unter berufsstart.

Berufsstart. Studiengangsperspektive. Bauingenieurwesen. Studiengangsperspektive. Bewerbungstipps und Jobangebote unter berufsstart. Berufsstart Studiengangsperspektive Studiengangsperspektive Bewerbungstipps und Jobangebote unter berufsstart.de Eine Fakultät fünf Studiengänge 1000 Möglichkeiten Ein Beitrag von Prof. Dr.-Ing. Heiko

Mehr

Studium: Voraussetzungen, Abschlüsse, Studienrichtungen. Voraussetzung für das Universitätsstudium ist die allgemeine Hochschulreife (Abitur).

Studium: Voraussetzungen, Abschlüsse, Studienrichtungen. Voraussetzung für das Universitätsstudium ist die allgemeine Hochschulreife (Abitur). Informatik Studium: Voraussetzungen, Abschlüsse, Studienrichtungen Voraussetzung für das Universitätsstudium ist die allgemeine Hochschulreife (Abitur). Weiter Studiengang Informatik Der Studiengang Informatik

Mehr

Fachbereich Maschinenbau

Fachbereich Maschinenbau GVC Bachelor-/Master-Ausbildung Verfahrenstechnik, Bio- und Chemieingenieurwesen Manfred J. Hampe Technische Universität Darmstadt Fachbereich 16 Maschinenbau T9 Maschinenbau Bachelor-/Master-Ausbildung

Mehr

Übergang FH ETH am Beispiel der Bauingenieurwissenschaften

Übergang FH ETH am Beispiel der Bauingenieurwissenschaften Übergang FH ETH am Beispiel der Bauingenieurwissenschaften Campus Hönggerberg 19.11.2008 FH - ETH Zürich 1 Meine Person Enrico Manna Dipl. Bau-Ing. ETH 9 Jahre Berufserfahrung Seit 9 Jahren an der ETH

Mehr

Bauingenieurwesen. Bachelor of Science (Bachelor 1-Fach) Zentrale Studienberatung. Homepage: http://www.fbi.rub.de/studium/bachelorbi.html.

Bauingenieurwesen. Bachelor of Science (Bachelor 1-Fach) Zentrale Studienberatung. Homepage: http://www.fbi.rub.de/studium/bachelorbi.html. Bauingenieurwesen Bachelor of Science (Bachelor 1-Fach) Homepage: http://www.fbi.rub.de/studium/bachelorbi.html.de Zentrale Studienberatung Studienbeginn Nur zum Wintersemester möglich (W). Einführungsveranstaltungen

Mehr

Institut für Holzbau, Tragwerke und Architektur

Institut für Holzbau, Tragwerke und Architektur Institut für Holzbau, Tragwerke und Architektur Bauwerke von Entwurf und Planung über Produktionstechno logien für die Realisierung von Neubauten bis zu Weiterbauen im Bestand: Wir sind Ihr Partner für

Mehr

Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung für den Diplomstudiengang. Bauingenieurwesen. an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden.

Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung für den Diplomstudiengang. Bauingenieurwesen. an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden. Fakultät Bauingenieurwesen/ Architektur Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung für den Diplomstudiengang Bauingenieurwesen an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden Vom 18. September 2014

Mehr

Fachbereichstag Mathematik

Fachbereichstag Mathematik Fachbereichstag Mathematik Standards für Bachelor- und Masterstudiengänge in Mathematik an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Mehr als 30 Jahre lang wurden an Fachhochschulen Deutschlands Diplomstudiengänge

Mehr

Double Degree-Programm Sofia/Wien ZWEITE DIPLOMPRÜFUNG BAUINGENIEURWESEN / WASSERBAU. E 6 1 0... Kennzahl Matrikelnummer. Vor- und Familiennname...

Double Degree-Programm Sofia/Wien ZWEITE DIPLOMPRÜFUNG BAUINGENIEURWESEN / WASSERBAU. E 6 1 0... Kennzahl Matrikelnummer. Vor- und Familiennname... PRÜFUNGSPROTOKOLL Double Degree-Programm Sofia/Wien ZWEITE DIPLOMPRÜFUNG BAUINGENIEURWESEN / WASSERBAU Prüfungsprotokoll-Nr.... E 6 1 0... Kennzahl Matrikelnummer Vor- und Familiennname... Datum, Ort und

Mehr

Informationsveranstaltung

Informationsveranstaltung Informationsveranstaltung Immobilientechnik und Immobilienwirtschaft im 3./5. Semester Bachelor und Master Studiendekan: Prof. Dr.-Ing. Fritz Berner Institut für Baubetriebslehre Agenda Programmüberblick

Mehr

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/nonprofit PRAXISINTEGRIEREND

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Master- und MBA-Programme Hochschule Pforzheim 2 Zahlen Studierende: ca. 4.400 (Stand: Oktober 2009) Drei Fakultäten Gestaltung, Technik, Wirtschaft und Recht Ca. 145 Professorinnen

Mehr

Individuelles Bachelorstudium. Software Engineering for Physics

Individuelles Bachelorstudium. Software Engineering for Physics Individuelles Bachelorstudium Software Engineering for Physics 1 Qualifikationsprofil Das individuelle Bachelorstudium Software Engineering for Physics vermittelt eine breite, praktische und theoretische

Mehr

Ingenieur Hochbau, Bauherrenseite (w/m)

Ingenieur Hochbau, Bauherrenseite (w/m) Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir für den langfristigen Einsatz in Salzgitter eine/n Ingenieur Hochbau, Bauherrenseite (w/m) Unterstützung bei der Erstellung und Fortschreibung von Leistungskatalogen

Mehr

Bachelor. Master. Promotion Universität Fachhochschule Internationalisierung. Modularisierung General Studies

Bachelor. Master. Promotion Universität Fachhochschule Internationalisierung. Modularisierung General Studies Infobrief Ingenieurwissenschaften Nr. 1/2008 Informationen zum Bologna-Prozess (Bachelor/Master-System) Bachelor Bologna-Prozess Master Modularisierung General Studies Promotion Universität Fachhochschule

Mehr

Qualifikationsrahmen für Absolventen 1 stärker forschungsorientierter Studiengänge und Promovierte in den Ingenieurwissenschaften und der Informatik

Qualifikationsrahmen für Absolventen 1 stärker forschungsorientierter Studiengänge und Promovierte in den Ingenieurwissenschaften und der Informatik Qualifikationsrahmen für Absolventen 1 stärker forschungsorientierter Studiengänge und Promovierte in den Ingenieurwissenschaften und der Informatik Empfehlung der Fakultätentage der Ingenieurwissenschaften

Mehr

Master-Studiengänge der Wirtschaftsinformatik

Master-Studiengänge der Wirtschaftsinformatik Master-Studiengänge der Wirtschaftsinformatik 1 Akkreditierungsagenturen in Deutschland Akkreditierungsrat AQUAS Agentur Agentur für für Qualitätssicherung Qualitätssicherung durch durch Akkreditierung

Mehr

Studieren mit Zukunft: Das Studienangebot des Fachbereichs Wirtschaft

Studieren mit Zukunft: Das Studienangebot des Fachbereichs Wirtschaft Studieren mit Zukunft: Das Studienangebot des Fachbereichs Wirtschaft www.hochschule trier.de/go/wirtschaft Die Hochschule Trier Gegründet 1971 sind wir heute mit rund 7.400 Studentinnen und Studenten

Mehr

Studienordnung. für den Masterstudiengang Bauingenieurwesen. an der Technischen Universität München. Vom 11. September 2006

Studienordnung. für den Masterstudiengang Bauingenieurwesen. an der Technischen Universität München. Vom 11. September 2006 Studienordnung für den Masterstudiengang Bauingenieurwesen an der Technischen Universität München Vom 11. September 2006 Aufgrund von Art. 13 Abs. 1 Satz 2 in Verbindung mit Art. 58 Abs. 1 des Bayerischen

Mehr

Bahningenieurwesen. Bachelor of Engineering. Kooperationsstudiengang

Bahningenieurwesen. Bachelor of Engineering. Kooperationsstudiengang university of applied sciences Bahningenieurwesen Bachelor of Engineering Kooperationsstudiengang Fachbereich 01 Bau Fachbereich 11 IEM Fachbereich 13 MND Campus Gießen und Friedberg Bahningenieurwesen

Mehr

VDI-GVC Empfehlung zu Verfahrenstechnik / Chemie- / Bioingenieurwesen (2004/2007)

VDI-GVC Empfehlung zu Verfahrenstechnik / Chemie- / Bioingenieurwesen (2004/2007) Vortrag bei der Tagung der Arbeitsgruppe Ausbildung der SGVC 19.10.2007, Hochschule für Life Sciences FHNW, Muttenz Prof. Dr.-Ing. Gerd Braun Locations Key Figures Cologne University of Applied Sciences

Mehr

Neue Möglichkeiten schaffen

Neue Möglichkeiten schaffen ENERGIETECHNIK UND RESSOURCENOPTIMIERUNG Neue Möglichkeiten schaffen Energietechnik und Ressourcenoptimierung gibt Antworten auf Fragen, wie Energie optimal bereitgestellt, intelligent gespeichert und

Mehr

Herzlich willkommen! Buxtehude, den 06.05.2009

Herzlich willkommen! Buxtehude, den 06.05.2009 Herzlich willkommen! 1 Buxtehude, den 06.05.2009 1 neu 2 Hochschule 21 als Hochschule der Region Die Hochschule 21 ist durch ihre Gesellschafter fest in der Region verankert: IHK Stade für den Elbe-Weser-Raum

Mehr

UNIVERSITÄTSLEHRGANG. Ressourcenmanagement und Verwertungstechnik TECHNOLOGIEAKADEMIE. BERUFSBEGLEITENDE WEITERBILDUNG

UNIVERSITÄTSLEHRGANG. Ressourcenmanagement und Verwertungstechnik TECHNOLOGIEAKADEMIE. BERUFSBEGLEITENDE WEITERBILDUNG UNIVERSITÄTSLEHRGANG Ressourcenmanagement und Verwertungstechnik TECHNOLOGIEAKADEMIE. BERUFSBEGLEITENDE WEITERBILDUNG Herausforderung Ressourcenmanagement Die Verfügbarkeit von Ressourcen stellt heutzutage

Mehr

Der Studiengang BWL- Dienstleistungsmanagement / Sportmanagement

Der Studiengang BWL- Dienstleistungsmanagement / Sportmanagement Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Der Studiengang BWL- Dienstleistungsmanagement / Sportmanagement Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/sportmanagement PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG

Mehr

Angewandte Betriebswirtschaft

Angewandte Betriebswirtschaft www.aau.at/abw Masterstudium Angewandte Betriebswirtschaft Masterstudium Angewandte Betriebswirtschaft Das Firmenkapital sind gut ausgebildete Betriebswirtinnen und Betriebswirte Das Masterstudium der

Mehr

Prof. Dr.-Ing. Hartmut Zingel, HAW Hamburg, Department Fahrzeugtechnik und Flugzeugbau

Prof. Dr.-Ing. Hartmut Zingel, HAW Hamburg, Department Fahrzeugtechnik und Flugzeugbau Seite von 5 Qualitativer Vergleich des auslaufenden Diplom-Studiums an der HAW Hamburg mit dem Bachelor-Master-System an der HAW Hamburg und an der Technischen Universität Hamburg- Harburg Prof. Dr.-Ing.

Mehr

Dreizehnte Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen vom 4. März 2016. Artikel 1 Änderungen

Dreizehnte Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen vom 4. März 2016. Artikel 1 Änderungen Dreizehnte Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen vom 4. März 2016 Auf Grund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit 32 des Gesetzes über die Hochschulen

Mehr

Geographie und Regionalforschung

Geographie und Regionalforschung geo.aau.at Masterstudium Geographie und Regionalforschung Masterstudium Geographie und Regionalforschung Analytische raumbezogene Kompetenz (Zusammenhänge und Abhängigkeiten in Raumentwicklungsprozessen

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 30) vom 15. Juli 2013

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 30) vom 15. Juli 2013 Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 30) vom 15. Juli 2013 Lesefassung vom 22. Dezember 2015 (nach 7. Änderungssatzung) Auf Grund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit

Mehr

Chancen und Risiken im technischen Umfeld bewerten

Chancen und Risiken im technischen Umfeld bewerten PRODUCT AND ASSET MANAGEMENT (M. SC.) Chancen und Risiken im technischen Umfeld bewerten Bei der alltäglichen wie auch strategischen Entscheidungsfindung in Unternehmen, insbesondere bei der Entwicklung

Mehr

UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES WIRTSCHAFTS- INGENIEURWESEN - INDUSTRIE. Bachelor of Science. Fachbereich 14 WI Campus Friedberg

UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES WIRTSCHAFTS- INGENIEURWESEN - INDUSTRIE. Bachelor of Science. Fachbereich 14 WI Campus Friedberg UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES WIRTSCHAFTS- INGENIEURWESEN - INDUSTRIE Bachelor of Science Fachbereich 14 WI Campus Friedberg WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN - INDUSTRIE Der Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen

Mehr

Berufsstart Technik Ingenieure Wintersemester 2014/2015 berufsstart.de

Berufsstart Technik Ingenieure Wintersemester 2014/2015 berufsstart.de Berufsstart Technik Ingenieure Wintersemester 2014/2015 Grundlagen Studiengangsperspektiven Karrierechancen Erfahrungsberichte Zahlreiche Stellenangebote berufsstart.de »Anfangen im Kleinen, Ausharren

Mehr

Karriere in der Straßenbauverwaltung

Karriere in der Straßenbauverwaltung Für Ihre Mobilität Karriere in der Straßenbauverwaltung MINISTERIUM FÜR VERKEHR UND INFRASTRUKTUR IMPRESSUM Herausgeber: Ministerium für Verkehr und Infrastruktur Baden-Württemberg (MVI) Hauptstätter Straße

Mehr

Begrüßung der Erstsemester des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen. Fachrichtung Bauingenieurwesen

Begrüßung der Erstsemester des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen. Fachrichtung Bauingenieurwesen Begrüßung der Erstsemester des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen Fachrichtung Bauingenieurwesen 1 Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen-Bau 2 Historische Entwicklung Bauingenieurausbildung 1747: Gründung

Mehr

Der Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen an der BTU Cottbus

Der Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen an der BTU Cottbus Der Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen an der BTU Cottbus Der Wirtschaftsingenieur - Spezialist an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Technik Cottbus, 07. Oktober 2009 Institut für Produktionsforschung

Mehr

Übergangsbestimmungen zum Masterstudium Bauingenieurwesen der TU Wien

Übergangsbestimmungen zum Masterstudium Bauingenieurwesen der TU Wien Fakultät für Bauingenieurwesen www.bauwesen.tuwien.ac.at Übergangsbestimmungen zum Masterstudium Bauingenieurwesen der TU Wien (1) Sofern nicht anders angegeben, wird im Folgenden unter neuem Masterstudium

Mehr

Neue Anforderungen an die Medizinerausbildung. - aus der Sicht einer medizinischen Fakultät

Neue Anforderungen an die Medizinerausbildung. - aus der Sicht einer medizinischen Fakultät Neue Anforderungen an die Medizinerausbildung - aus der Sicht einer medizinischen Fakultät Ziele der ärztlichen Ausbildung Ziel der Ausbildung ist der wissenschaftlich und praktisch in der Medizin ausgebildete

Mehr

PANORAMA. Ingenieurwissenschaftliche Fachbereiche und Departments der Hochschulen

PANORAMA. Ingenieurwissenschaftliche Fachbereiche und Departments der Hochschulen Ingenieurwissenschaftliche Fachbereiche und Departments der Hochschulen 19 Ingenieurwissenschaftliche Departments der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Department Bauingenieurwesen Hebebrandstraße

Mehr

Übersicht über die im Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen zu erbringenden Module, Studium ohne Schwerpunktausrichtung

Übersicht über die im Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen zu erbringenden Module, Studium ohne Schwerpunktausrichtung Name: Matr.Nr.: Übersicht über die im Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen zu erbringenden Module, Studium ohne Schwerpunktausrichtung Module BE 1 BE 2 BE 3 BE 4 BE 5 BE 6 Bauinformatik I Baukonstruktion

Mehr

Steuernagel + Ihde. Bauleiter Hochbau (w/m)

Steuernagel + Ihde. Bauleiter Hochbau (w/m) Bauleiter Hochbau (w/m) Rohbau, erweiterter Rohbau und SF-Bau in München Als Bauleiter im Hochbau tragen Sie die Verantwortung für die komplette Bauausführung von anspruchsvollen Projekten aus den Bereichen:

Mehr

INDUSTRIAL MANUFACTURING (BACHELOR) BACHELOR OF SCIENCE - ACQUIN AKKREDITIERT STUDIENGANG IM BEREICH FERTIGUNGSTECHNIK

INDUSTRIAL MANUFACTURING (BACHELOR) BACHELOR OF SCIENCE - ACQUIN AKKREDITIERT STUDIENGANG IM BEREICH FERTIGUNGSTECHNIK INDUSTRIAL MANUFACTURING (BACHELOR) BACHELOR OF SCIENCE - ACQUIN AKKREDITIERT STUDIENGANG IM BEREICH FERTIGUNGSTECHNIK Maschinenbau studieren gemeinsam mit 100 Unternehmen! Das Fertigungstechnik-Studium

Mehr

Nachhaltigkeit in der Bautechnik* Masterstudium

Nachhaltigkeit in der Bautechnik* Masterstudium > BAUen und Gestalten masterstudium: > berufsbegleitend Nachhaltigkeit in der Bautechnik* Masterstudium Zertifiziert nach ISO EN 9001 : 2008 www.fh-campuswien.ac.at * ab Wintersemester 2016/17 neue Masterangebote

Mehr

Amtliche Mitteilung. Inhalt. 35. Jahrgang, Nr. 26

Amtliche Mitteilung. Inhalt. 35. Jahrgang, Nr. 26 Amtliche Mitteilung 5. Jahrgang, Nr. 6.0.04 Seite von 6 Inhalt Zugangs- und Zulassungsordnung für den Masterstudiengang Planung nachhaltiger Gebäude (Green Building Design) des Fachbereichs IV der Beuth

Mehr

Profilgruppe. Supply Chain Management

Profilgruppe. Supply Chain Management Profilgruppe Supply Chain Management Stand: Juni 2015 Inhaltliche Darstellung: Seminar für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Supply Chain Management und Management Science Seminar für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre,

Mehr

Unternehmensberatung Umwelt - Wir haben Antworten auf Ihre Fragen -

Unternehmensberatung Umwelt - Wir haben Antworten auf Ihre Fragen - unabhängig beraten innovativ planen nachhaltig gestalten Unternehmensberatung Umwelt - Wir haben Antworten auf Ihre Fragen - Kurzprofil Grontmij erbringt Leistungen in den Geschäftsfeldern Planung & Gestaltung,

Mehr

Studienordnung. Bauhaus-Universität Weimar Fakultät Bauingenieurwesen

Studienordnung. Bauhaus-Universität Weimar Fakultät Bauingenieurwesen Bauhaus-Universität Weimar Fakultät Bauingenieurwesen Studienordnung für den Weiterbildenden Studiengang Environmental Engineering and Management mit dem Abschluss Master of Science Gemäß 3 Abs. 1 in Verbindung

Mehr

Vom "Service" zur Mission der ISS und den Studienzielen des B.A. Service Management

Vom Service zur Mission der ISS und den Studienzielen des B.A. Service Management Vom "Service" zur Mission der ISS und den Studienzielen des B.A. Service Management 1. Der Begriff "Service" "Eine Dienstleistung (Service) ist eine Interaktion zwischen Anbietern und Kunden zur Wertschöpfung

Mehr

Mindestens zwei Forschungs-Basis-Module und zwei Forschungs-Vertiefungsmodule aus dem Forschungs(vertiefungs)fach

Mindestens zwei Forschungs-Basis-Module und zwei Forschungs-Vertiefungsmodule aus dem Forschungs(vertiefungs)fach 1 Ausführungsbestimmungen des Master of Science Studienganges Bauingenieurwesen vom 22.04.2009 zu den Allgemeinen Prüfungsbestimmungen Anhang 3 Wissenschaftliche Schwerpunktbildungen Neben den hier vorgestellten

Mehr

LUGITSCH U N D P A R T N E R ZIV I L TECHNI KER G M B H. Statik. Wasser Projektmanagement. Verkehr. Umwelt. Hochbau

LUGITSCH U N D P A R T N E R ZIV I L TECHNI KER G M B H. Statik. Wasser Projektmanagement. Verkehr. Umwelt. Hochbau LUGITSCH U N D P A R T N E R ZIV I L TECHNI KER G M B H Statik Hochbau Umwelt Verkehr Wasser Projektmanagement In unserer Ziviltechniker Gesellschaft, mit mehreren Befugnissen und Standorten in Feldbach,

Mehr

Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Economics and Finance, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

Mechanical Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik

Mechanical Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Mechanical Engineering, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Studizu Mechanical Engineering, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

Bautechnische Abwicklung internationaler Großprojekte* Masterstudium

Bautechnische Abwicklung internationaler Großprojekte* Masterstudium > BAUen und Gestalten masterstudium: > berufsbegleitend Bautechnische Abwicklung internationaler Großprojekte* Masterstudium Zertifiziert nach ISO EN 9001 : 2008 www.fh-campuswien.ac.at * ab Wintersemester

Mehr

Sem. Pflichtmodule 5010 Abfallwirtschaft 2 - Vertiefte Abfallwirtschaft 6 Prüfungstermin 90011 ZKF Vertiefte Abfallwirtschaft 50% 3 15.02.

Sem. Pflichtmodule 5010 Abfallwirtschaft 2 - Vertiefte Abfallwirtschaft 6 Prüfungstermin 90011 ZKF Vertiefte Abfallwirtschaft 50% 3 15.02. Prüfungstermine Master of Science Bauingenieurwesen WS 2015/16 Anmeldezeitraum: 16.11. -27.11.15 Abmeldungen online bis eine Woche vor der jeweiligen Modulprüfung! Sem. Pflichtmodule 5010 Abfallwirtschaft

Mehr

Infrastrukturmanagement

Infrastrukturmanagement Schellingstrasse 24 D-70174 T +49 (0)711 892 0 F +49 (0)711 892 2 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Studien- und Prüfungsordnung Infrastrukturmanagement Stand: 20.02.2013

Mehr

Master of Arts (M.A.) Berufliches Bildungsmanagement

Master of Arts (M.A.) Berufliches Bildungsmanagement Master of Arts (M.A.) Berufliches Bildungsmanagement Für Bildungsmanager mit Unternehmergeist M.A. Berufliches Bildungsmanagement Moderne Unternehmensführung von Bildungsunternehmen, insbesondere des beruflichen

Mehr

Studienordnung (Satzung) des Master - Studiengangs Maschinenbau am Fachbereich Maschinenwesen der Fachhochschule Kiel

Studienordnung (Satzung) des Master - Studiengangs Maschinenbau am Fachbereich Maschinenwesen der Fachhochschule Kiel Studienordnung (Satzung) des Master - Studiengangs Maschinenbau am Fachbereich Maschinenwesen der Fachhochschule Kiel Aufgrund des 52 Abs. 10 des Gesetzes über die Hochschulen und das Universitätsklinikum

Mehr

Henrik Lehnhardt IHKs Dillenburg und Wetzlar STEP - Studium und Praxis in Kassel

Henrik Lehnhardt IHKs Dillenburg und Wetzlar STEP - Studium und Praxis in Kassel Hochschulwelt Duale Studiengänge Henrik Lehnhardt IHKs Dillenburg und Wetzlar in Kassel Herausforderungen Wissensgesellschaft Wandel des Qualifikationsniveaus Zum Erreichen des Barcelona-Ziels (3% BIP

Mehr

Technische Entwicklung

Technische Entwicklung Technische Entwicklung master Grußwort des Studiengangleiters Wachsende Märkte im Maschinenund Anlagenbau haben einen erhöhten Bedarf an hochqualifizierten Ingenieuren der technischen Entwicklung zur Folge.

Mehr

Das Berufsfeld des Bauingenieurwesens. 1 Das Bauen. Übersicht

Das Berufsfeld des Bauingenieurwesens. 1 Das Bauen. Übersicht Das Berufsfeld des Bauingenieurwesens Eine Information des Fachbereichstages Bauingenieurwesen Übersicht 1 Das Bauen... 1 2 Die Aufgaben des Bauingenieurs... 2 3 Das Studium... 2 4 Konstruktiver Ingenieurbau...

Mehr

Masterstudiengang Informatik

Masterstudiengang Informatik Masterstudiengang Informatik Studienordnung Universität zu Lübeck Seite 1 von 5 Studienordnung (Satzung) für Studierende des Masterstudienganges Informatik an der Universität zu Lübeck mit dem Abschluss

Mehr

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie erste österreichische FernFH BetrieBswirtschaft & wirtschaftspsychologie Herzlich willkommen! Liebe Interessentinnen, liebe Interessenten, interdisziplinäre

Mehr

Studiengang Management und Leadership, M.A. Karriere durch Kompetenz. staatlich anerkannte fachhochschule

Studiengang Management und Leadership, M.A. Karriere durch Kompetenz. staatlich anerkannte fachhochschule Studiengang Management und Leadership, M.A. Karriere durch Kompetenz staatlich anerkannte fachhochschule Karriereplanung on the job! Absolvieren Sie berufsbegleitend einen hochkarätigen Studiengang, der

Mehr

6 benotet FS 3 bis 6 Projektarbeit Allgemeine Betriebswirtschaftslehre:

6 benotet FS 3 bis 6 Projektarbeit Allgemeine Betriebswirtschaftslehre: Anlage 2: Modulübersicht Modulübersicht Modul LP 1 benotet/ unbenotet Regelprüfungstermin Pflichtmodule Einführung in die Grundlagen der 12 benotet 3 FS 1 Betriebswirtschaftslehre Finanzbuchhaltung benotet

Mehr

Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften. Bachelor of Science

Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften. Bachelor of Science Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften Bachelor of Science Bewerbung und Zugangsvoraussetzungen Die im Jahr 1973 gegründete Universität der Bundeswehr München dient vorrangig der wissenschaftlichen

Mehr

Bauingenieurwesen. Master: Bauen, Immobilien, Nachhaltigkeit

Bauingenieurwesen. Master: Bauen, Immobilien, Nachhaltigkeit ING. oder OUT? Bauingenieurwesen hat Zukunft Bachelor: Bau i ngen i eu rw esen Bachelor: W i rt sch a f ts i ngen i eu rw esen Bau Master: Bauen, Immobilien, Nachhaltigkeit Die Berufsfelder Was macht ein

Mehr

HANDLUNGSFELD. Leitungstiefbau // Siedlungswasserwirtschaft. engineering future

HANDLUNGSFELD. Leitungstiefbau // Siedlungswasserwirtschaft. engineering future HANDLUNGSFELD Leitungstiefbau // Siedlungswasserwirtschaft engineering future HANDLUNGSFELD Leitungstiefbau // Siedlungswasserwirtschaft Wissen, wie es läuft. www.engineering-future.eu Know-how für starke

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr

Wir brauchen Sie mit Ihren Fähigkeiten!

Wir brauchen Sie mit Ihren Fähigkeiten! Der Oberbürgermeister Wir brauchen Sie mit Ihren Fähigkeiten! Ingenieurin Ingenieur Wirtschaftsinformatikerin Wirtschaftsinformatiker Als modernes Dienstleistungsunternehmen befasst sich die Kölner Stadtverwaltung

Mehr

Infrastrukturmanagement

Infrastrukturmanagement Schellingstrasse 24 D-70174 T +49 (0)711 8926 0 F +49 (0)711 8926 2666 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Studien- und Prüfungsordnung Infrastrukturmanagement Stand: 23.05.2007

Mehr

Bachelor / Master Hochschulpraxis: Universitäten

Bachelor / Master Hochschulpraxis: Universitäten DVGW - Hochschultag Bonn, 16. März 2009 Bachelor / Master Hochschulpraxis: Universitäten Prof. Dr.-Ing. Knut Wichmann, Hamburg Außenstelle des TZW Karlsruhe Technische Universität Hamburg-Harburg Bachelor

Mehr

Studienordnung für den Fach-Master-Studiengang Physik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (Stand 27.11.08)

Studienordnung für den Fach-Master-Studiengang Physik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (Stand 27.11.08) Studienordnung für den Fach-Master-Studiengang Physik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (Stand 27.11.08) Inhalt 1 Geltungsbereich... 1 2 Studien ziel... 1 3 Zulassung... 2 4 Empfohlene Vorkenntnisse...

Mehr

Netzwerk-Abend. 25. November 2015, 17.00 20.30 Uhr Hochschule Würzburg-Schweinfurt. Programm Austellerverzeichnis. Foto: YuriArcurs/clipdealer.

Netzwerk-Abend. 25. November 2015, 17.00 20.30 Uhr Hochschule Würzburg-Schweinfurt. Programm Austellerverzeichnis. Foto: YuriArcurs/clipdealer. Foto: YuriArcurs/clipdealer.com Netzwerk-Abend 25. November 2015, 17.00 20.30 Uhr Hochschule Würzburg-Schweinfurt Programm Austellerverzeichnis PROGRAMM 2 ÜBERSICHT AUSSTELLER Auktor Ingenieur GmbH 97080

Mehr

Unternehmensberatung Umwelt - Wir haben Antworten auf Ihre Fragen -

Unternehmensberatung Umwelt - Wir haben Antworten auf Ihre Fragen - unabhängig beraten innovativ planen nachhaltig gestalten Unternehmensberatung Umwelt - Wir haben Antworten auf Ihre Fragen - Kurzprofil Grontmij erbringt Leistungen in den Geschäftsfeldern Planung & Gestaltung,

Mehr

Siemens Technik Akademie Erlangen

Siemens Technik Akademie Erlangen Associate Engineer Staatlich geprüfter Industrietechnologe (m/w) Bachelor of Engineering Antriebstechnik Datentechnik Energietechnik Maschinenbau Prozessdatenverarbeitung Siemens Technik Akademie Erlangen

Mehr

Besondere Bestimmungen. für den. Studiengang Baumanagement und Baubetrieb. Abschluss: Bachelor of Engineering (B.Eng.) vom 04.06.

Besondere Bestimmungen. für den. Studiengang Baumanagement und Baubetrieb. Abschluss: Bachelor of Engineering (B.Eng.) vom 04.06. und C Besondere Bestimmungen für den Studiengang Baumanagement und Baubetrieb Abschluss: Bachelor of Engineering (B.Eng.) vom 04.06.2008 Version 2 40 - BM/b Vorpraktikum...3 41 - BM/b Aufbau des Studiengangs...3

Mehr

RSWAccounting & Controlling

RSWAccounting & Controlling Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart RSWAccounting & Controlling Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/accounting PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Das Finanz- und Rechnungswesen

Mehr

Bauingenieurwesen. ING. oder OUT?

Bauingenieurwesen. ING. oder OUT? ING. oder OUT? Bauingenieurwesen hat Zukunft Bachelor: Bau i ngen i eu rw esen Bachelor: W i rt sch a f ts i ngen i eu rw esen Bau Master: Bauen, Immobilien, Nachhaltigkeit Die Berufsfelder Was macht eine

Mehr

HIER BEGINNT ZUKUNFT DIREKTSTUDIUM DUALES STUDIUM IKT AKADEMISCHE WEITERBILDUNG

HIER BEGINNT ZUKUNFT DIREKTSTUDIUM DUALES STUDIUM IKT AKADEMISCHE WEITERBILDUNG HIER BEGINNT ZUKUNFT DIREKTSTUDIUM DUALES STUDIUM UNSER STUDIENANGEBOT DIREKTSTUDIUM Informations- und Kommunikationstechnik Bachelor Informations- und Kommunikationstechnik Master Kommunikations- und

Mehr

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in General Management. www.wiwi.uni-tuebingen.de

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in General Management. www.wiwi.uni-tuebingen.de Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Master of Science in General Management www.wiwi.uni-tuebingen.de GENERAL MANAGEMENT IN TÜBINGEN In einer landschaftlich und historisch reizvollen Umgebung kann die

Mehr

INTERNATIONAL ENGINEERING. Innovativer Studiengang mit Zukunft Bachelor of Science

INTERNATIONAL ENGINEERING. Innovativer Studiengang mit Zukunft Bachelor of Science INTERNATIONAL ENGINEERING Innovativer Studiengang mit Zukunft Bachelor of Science DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland,

Mehr

Berufsstart. Studiengangsperspektive. Bauingenieurwesen. Studiengangsperspektive. Bewerbungstipps und Jobangebote unter berufsstart.

Berufsstart. Studiengangsperspektive. Bauingenieurwesen. Studiengangsperspektive. Bewerbungstipps und Jobangebote unter berufsstart. Berufsstart Studiengangsperspektive Studiengangsperspektive Bewerbungstipps und Jobangebote unter berufsstart.de mehr als Brücken bauen Ein Beitrag von Univ.-Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Brameshuber, RWTH Aachen

Mehr

Anbieter. Hochschule Mittweida - University of applied Science. Ansprechpartne. Angebot-Nr. 00095093. Angebot-Nr. Bereich. Studienangebot Hochschule

Anbieter. Hochschule Mittweida - University of applied Science. Ansprechpartne. Angebot-Nr. 00095093. Angebot-Nr. Bereich. Studienangebot Hochschule Industrial Engineering (Bachelor of Engineering) - Fernstudium in Mittweida Angebot-Nr. 00095093 Bereich Studienangebot Hochschule Preis berufsbegleitendes Studium (gebührenpflichtig entsprechend der jeweils

Mehr

D I E N S T B L A T T DER HOCHSCHULEN DES SAARLANDES

D I E N S T B L A T T DER HOCHSCHULEN DES SAARLANDES 525 D I E N S T B L A T T DER HOCHSCHULEN DES SAARLANDES 2015 ausgegeben zu Saarbrücken, 30. September 2015 Nr. 67 UNIVERSITÄT DES SAARLANDES Seite Prüfungsordnung für den Master-Studiengang Systems Engineering

Mehr

Mitteilungen Amtsblatt der BTU Cottbus

Mitteilungen Amtsblatt der BTU Cottbus 17/2007 Mitteilungen Amtsblatt der BTU Cottbus 01.11.2007 Inhalt Zweite Satzung zur Änderung der Prüfungs- und Studienordnung des Master-Studiengangs Structural Engineering vom 6. September 2007 Seite

Mehr

(in Fassung der Dritten Änderungssatzung vom 09.02.2010)

(in Fassung der Dritten Änderungssatzung vom 09.02.2010) Studien- und Prüfungsordnung für den dualen Teilzeit-Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen (Dual part-time bachelor s course Civil Engineering) an der Hochschule für angewandte Wissenschaften - Fachhochschule

Mehr

BWL-Industrie: Industrielles Servicemanagement

BWL-Industrie: Industrielles Servicemanagement Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL-Industrie: Industrielles Servicemanagement Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/ism PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Moderne Industrieunternehmen

Mehr

Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsinformatik Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Wirtschaftsinformatik Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/winf PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Die Konzeption moderner betrieblicher IT-Systeme,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. II. Masterprüfung 6 - Zulassungsvoraussetzungen und -verfahren 7 - Umfang und Art der Masterprüfung 8 - Masterarbeit

Inhaltsverzeichnis. II. Masterprüfung 6 - Zulassungsvoraussetzungen und -verfahren 7 - Umfang und Art der Masterprüfung 8 - Masterarbeit Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Bauingenieurwesen an der Fakultät VI - Planen Bauen Umwelt - der Technischen Universität Berlin Vom 17. Dezember 2008 Der Fakultätsrat der Fakultät VI - Planen

Mehr

Wirtschaftsingenieurwesen

Wirtschaftsingenieurwesen Wirtschaftsingenieurwesen Der Masterstudiengang Master of Science Die moderne Architektur unserer Gebäude lädt ein zu spontanen Diskussionen in zwangloser Atmosphäre. Theoretische Lehrinhalte werden in

Mehr