Was ist vor der Aufstellung zu beachten?

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Was ist vor der Aufstellung zu beachten?"

Transkript

1 Auftragsbestätigung Nr.:... MELAtherm 10 Was ist vor der Aufstellung zu beachten? Wenn die Aufstellung des Reinigungs- und Desinfektionsgerätes MELAtherm 10 am vereinbarten Termin nicht wie geplant durchgeführt werden kann, weil bauseitige Voraussetzungen fehlen, ist es ärgerlich, weil es Ihr Geld kostet und Ärger mit der Praxis bringt. Deshalb ist es wichtig, die bereits bauseitig vorhandenen Voraussetzungen anhand der nachfolgenden Kontroll-Liste, eventuell unter Hinzuziehen des MELAG Kundendienstes, zu prüfen. Praxis/Klinik (Name, Anschrift) Fachhändler/MELAG Kundendienst (Name, Anschrift) Bitte haken Sie bei Aufstellung durch einen MELAG Kundendienst die folgenden Punkte nach Kontrolle ab und senden Sie die Liste an MELAG (Fax +49 (0) ): Platzbedarf/Räumlichkeiten O Die lichte Breite von Türen etc. vom Praxiszugang bis zum Aufstellort muss mindestens 60 cm betragen. O Am Aufstellort muss ausreichender Platz vorhanden sein. Die Aufstellfläche des MELAtherm 10 beträgt 60 cm in der Breite, 60 cm in der Tiefe und mindestens 82 cm in der Höhe (mit Edelstahlabdeckplatte 84 cm). Wird der MELAtherm 10 auf den dazu passenden Unterschrank gestellt, beträgt die Höhe 1,24 m. Wenn die MELAdem 53 installiert wird, besteht zusätzlicher Platzbedarf in der Nähe des MELAtherm 10; Maße der Ionentauscher-Patrone MELAdem 53: (DxH) Ø 24 cm x 57 cm. O Wenn der MELAtherm 10 direkt in der Ecke einer Arbeitszeile, die eine L-Form hat, eingebaut ist, können evtl. Schubladen links oder rechts vom Gerät nicht geöffnet werden. O Die Aufstellfläche muss einer Bodenbelastung von 2800 N/m² bzw N/m² für das Schrankgerät standhalten. Elektroanschluss Arbeiten an der Elektroanlage dürfen nur von einer zugelassenen bzw. anerkannten Fachkraft durchgeführt werden! O Ein fachgerechter Elektroanschluss ist vom Praxisbetreiber zur Verfügung zu stellen. MELAtherm 10 DTA O CEE Steckdose mit V/16 A Absicherung O Eine allpolige Trennung ist gewährleistet O Zusätzlicher FI-Schalter mit einem Auslösestrom von 30 ma ist vorhanden MELAtherm 10 DTB O V / 50 Hz Steckdose, 16 A Absicherung O Zusätzlicher FI-Schalter mit einem Auslösestrom von 30 ma ist vorhanden Wasseranschluss Das Reinigungsergebnis und die Werterhaltung des Instrumentariums hängen stark von der Qualität des Leitungswassers ab. Es wird daher die Verwendung eines optionalen Vorfilters empfohlen. O Der Wasserablauf muss fachgemäß unter Beachtung der Hinweise im Technischen Handbuch installiert sein. Der Ablauf des Wassers muss ohne Behinderung möglich (Achtung bei hausseitigen Hebeanlagen!) sein. Das Abwasser kann kurzzeitig bis zu 93 C heiß sein! Die Abpumprate beträgt 40 l/min., die Abwassermenge bis zu 30 l/h (in kleineren Intervallen). Die maximal zulässige Eingangswasserhärte beträgt 40 dh. Bei höheren Härten muss eine Wasserenthärtungsanlage vorgeschaltet werden. Bei einer zentralen Vollentsalzungsanlage beträgt der max. zulässige Leitwert 5 µs. O Das Gerät muss an das Trinkwasser angeschlossen werden, entsprechende Anschlüsse (3/4 Außengewinde) müssen vorhanden und zugänglich sein. Der empfohlene Fließdruck beträgt für den Kaltwasser-Anschluss (KW) und den VE-Wasser-Anschluss (VE) 250 kpa (2,5 bar) kpa (10 bar). Es wird ein Leckwassermelder, z.b. der Wasserstopp von MELAG (Art.-Nr ), empfohlen. Prozessmedien O Bei der Aufstellung sind die zur Inbetriebnahme erforderlichen Prozessmedien gemäß MELAG Empfehlung (je ein 5l Kanister Reiniger und Neutralisator und mindestens 1l Klarspüler) durch den Betreiber bereitzustellen. Bemerkung Oben stehende Hinweise wurden zur Kenntnis genommen, die Installation und Inbetriebnahme des Gerätes sind gewährleistet. Unterschrift des Kundendienstes/Fachhändlers Unterschrift/Stempel der Praxis/Klinik CL_D_10DT_v4.docx Rev. 4 13/0667 1/1

2 Freigegebene Prozessmedien MELAtherm 10 Freigegebene Prozessmedien HINWEIS! Beachten Sie auch die Gebrauchs- und Sicherheitshinweise des Herstellers der Prozessmedien. Bei negativem Einfluss der Prozessmedien auf das Material der Instrumente und den MELAtherm 10 trotz Beachten der Herstellerhinweise trägt der Hersteller der Prozessmedien die Verantwortung. Sollten Prozessmedien eingesetzt werden, die nicht von MELAG freigegeben sind, übernimmt MELAG für eventuelle Schäden am Gerät sowie an den Instrumenten keine Haftung WICHTIG! Es dürfen nur Prozessmedien eines Herstellers verwendet werden. Kombinationen aus Medien verschiedener Hersteller sind nicht zugelassen. Eine Umstellung auf eine andere freigegebene Kombination darf nur durch geschulte Servicepartner erfolgen. Die Dosierkonzentration muss nach Angaben des Herstellers der Prozessmedien durch den Service- Techniker bei Aufstellung je nach den örtlichen Gegebenheiten individuell angepasst werden. Prozessmedium Produkt Allgemein empfohlene Dosierkonzentration* Reiniger Dr. Weigert neodisher MediClean forte 6-8 ml/l Neutralisator Dr. Weigert neodisher N Dr. Weigert neodisher Z (für besonders empfindliche Instrumente) 1,5 ml/l Klarspüler Dr. Weigert neodisher MediKlar 0,3 ml/l Prozessmedium Produkt Dentalbereich empfohlene Dosierkonzentration* Reiniger Dr. Weigert neodisher MediClean Dental 6-8 ml/l Neutralisator Dr. Weigert neodisher N Dental Dr. Weigert neodisher Z Dental (für besonders empfindliche Instrumente, z.b. Übertragungsinstrumente) 1,5 ml/l Klarspüler Dr. Weigert neodisher MediKlar Dental 0,3 ml/l * Für die Verwendung von Trinkwasser (Härtebereich mittel - hart) wird die oben angegebene Dosierkonzentration empfohlen und muss je nach den örtlichen Gegebenheiten individuell angepasst werden. Für MELAtherm 10, die ab in Verkehr gebracht wurden, wurden folgende Prozessmedienkombinationen auf Materialverträglichkeit mit Komponenten innerhalb des Gerätes getestet: Hersteller (alphabetisch) Reiniger Neutralisator Klarspüler B. Braun Helimatic cleaner alkaline Helimatic neutralizer C Helimatic rinse neutral Bode Dismoclean 21 clean Dismoclean 25 acid Dismoclean 64 neutra-dry Dr. Schumacher Thermoton Cleaner Thermoton N Thermoton clear Dr. Weigert neodisher Mediclean forte neodisher MediClean Dental neodisher N neodisher Z neodisher N dental neodisher Z dental neodisher MediKlar neodisher MediKlar dental neodisher MediKlar special Schülke + Thermodent alka clean Thermosept RKF forte Thermosept alka clean forte Thermodent neutralizer Thermosept NKP Thermodent clear Thermosept BSK Henry Schein Eurosept Thermo Cleanser Eurosept Thermo Neutralizer Eurosept Thermo Rinse AS_050-10_D_10DT_v4.docx Rev.: 4 13/0858 Seite 1 von 1

3 A C B3 B1 B2 D E G F Unterbaugerät Freistehend Schrankgerät Breite A 59,8 cm 59,8 cm 59,8 cm Höhe B B1 = 81,8 cm B2 = 83,6 cm B3 = 124 cm Tiefe (mit Display) C 67,8 cm 67,8 cm 67,8 cm D 8,2 cm 8,2 cm 8,2 cm (ohne Display) E 59,1 cm 59,1 cm 59,1 cm F 28,5 cm 28,5 cm 28,5 cm G 96,1 cm 96,1 cm 96,1 cm Der Platzbedarf beträgt mind. 60 cm in der Breite, 60 cm in der Tiefe und 82 cm in der Höhe. Wenn das Gerät direkt in der Ecke einer Arbeitszeile in L-Form eingebaut ist, können evtl. Schubladen links oder rechts vom Gerät nicht geöffnet werden. Frei im Raum stehend unter Verwendung der optional erhältlichen Edelstahl-Abdeckplatte, z. B. neben bereits vorhandene Unterbauschränke in Ihrer Praxis. Ermöglicht eine besonders ergonomische Bedienung und Beladung des Gerätes Dient als Stauraum, z. B. für bis zu 6 Kanister á 5 Liter Die Edelstahlabdeckplatte kann zusätzlich verwendet werden Zusätzlicher Platzbedarf bei Verwendung einer Wasser-Aufbereitungs-Anlage Gegebenenfalls wird außerdem Platz für eine Wasser-Aufbereitungs-Anlage zum Anschluss an den VE- Wasseranschluss des Gerätes benötigt. Vorzugsweise kann diese in einen angrenzenden Unterbauschrank gestellt werden, wenn das Gerät als Unterbaugerät aufgestellt wird. Der Platzbedarf für die MELAdem 53 entspricht Ø24 x 57 cm (DxH) zuzüglich etwas Platz oberhalb der MELAdem 53 für einen freien Zugang zu den Schlauchanschlüssen. 6

4 Aufstellfläche Stellen Sie das Gerät auf eine ebene und waagerechte Fläche. Es können Bodenunebenheiten von max. 10 mm ausgeglichen werden. Beachten Sie erforderliche Tragfähigkeit für die Aufstellung der einzelnen Aufstellvarianten (siehe Technische Daten im Benutzerhandbuch). Das Gerät auf einem Unterschrank montieren Um das Gerät auf einem Unterschrank zu montieren, gehen Sie wie folgt vor: 1. Die beiden hinteren Transportrollen inklusive Schiene abschrauben (Inbus 6 mm). 2. Die Gerätefüße mit einem Maulschlüssel (SW24) herausdrehen und entfernen. 3. Die vier Bolzen mit jeweils einer 1 mm und 3 mm dicken Unterlegscheibe auf allen Ecken des Unterschranks montieren und das Gerät auf den Unterschrank stellen. Sollte der Spalt zwischen der Oberkante des Unterschranks und der unteren Blende des Gerätes zu groß sein, kann die 1 mm dicke Unterlegscheibe weggelassen werden: Am Unterschrank befinden sich drei Transportrollen. Für den Transport müssen die dritte Transportrolle vorn etwas herausgedreht und die vorderen Füße des Unterschranks hineingedreht werden. Nach dem Transport müssen die dritte Transportrolle wieder hineingedreht und die beiden Füße des Unterschranks herausgedreht werden. Wie Sie die Gerätefüße hinein- und herausdrehen, lesen Sie im Abschnitt Das Gerät ausrichten. 7

5 Das Gerät ausrichten Richten Sie das Gerät waagerecht aus, indem Sie die vorderen Gerätefüße mit einem Maulschlüssel (SW24) heraus- oder hineindrehen und die Mutter anschließend mit einem Maulschlüssel (SW13) festziehen sowie den mittleren Gerätefuß hinten von innen mit einem Inbusschlüssel (4 mm) verstellen (siehe Entnahme aus der Verpackung auf Seite 4). Ein Gerät mit Unterschrank ausrichten Wird das Gerät mit Unterschrank aufgestellt, kann das Schrankgerät wie folgt bewegt und ausgerichtet werden: 1. Die Schublade des Unterschranks bis zum Anschlag herausziehen, um einen freien Zugang zu den Inbusschrauben der Rollen und der beiden Füße des Unterschranks zu haben. 5x 2. Die dritte vordere Rolle etwas herausdrehen und die beiden vorderen Füße des Unterschranks hineindrehen. Jetzt kann das Schrankgerät an seine endgültige Position geschoben werden. 3. Danach die beiden Füße des Unterschranks wieder herausdrehen und die mittlere Rolle hineindrehen (Inbus 5 mm). 4. Die hinteren Rollen werden ebenfalls durch Hinein- bzw. Herausdrehen ausgerichtet. 5. Abschließend die Position der Inbusschrauben durch Kontern der Muttern fixieren. Um die Stützrollen der Schublade auszurichten, gehen Sie wie folgt vor: 6. Die Schublade des Unterschranks bis zum Anschlag herausziehen. 7. Die Einlegematte herausnehmen. 8. Die Abdeckkappen der beiden Inbusschrauben im Boden der Schublade herausnehmen. 9. Die Stützrollen nach Bedarf in der Höhe durch Hinein- bzw. Herausdrehen der Inbusschrauben (Inbus 5 mm) verstellen. 8

6 Netzanschluss elektrischer Anschluss MELAtherm 10 DTA 3N AC V 1), 50 Hz, 3x16A CEE-Steckdose mit 400 V, separater Stromkreis mit 16 A Absicherung, zusätzlicher FI-Schalter mit 30 ma MELAtherm 10 DTB AC ) V, 50 Hz, 1x16A separater Stromkreis mit 16 A Absicherung, zusätzlicher FI-Schalter 30 ma elektrische Leistung 9,3 kw 3,3 kw zusätzliche Anforderungen Die Elektroanlage muss nach DIN VDE 0100 ausgeführt sein. Bauseitig ist ein Hauptschalter (allpolig) zu installieren. Dieser muss als Trennvorrichtung für das Gerät gekennzeichnet und für den Betreiber leicht zugänglich sein. Die Netzsteckdose muss nach dem Aufstellen frei zugänglich sein, damit das Gerät bei Bedarf vom elektrischen Netz getrennt werden kann. Länge der Netzleitung 2 m 2 m Anschluss an Protokoll-Drucker MELAprint 42 Es ist eine zusätzliche Steckdose für das Netzteil erforderlich. 1) Beachten Sie den maximalen Spannungsbereich von V 2) Beachten Sie den maximalen Spannungsbereich von V 9

7 Wasseranschluss Kaltwasser (KW) VE-Wasser Abwasser Länge der Wasserschläuche 1,80 m bei Bedarf 3 m Verlängerungsschlauch bestellbar (Art.-Nr ) 1,80 m bei Bedarf 3 m Verlängerungsschlauch bestellbar (Art.-Nr ) 1,80 m bei Bedarf kann der vorhandene gegen einen 4 m langen Abwasserschlauch getauscht werden Anschluss in der Praxis an das Absperrventil (Eckventil) für Kaltwasser an eine Wasser- Aufbereitungs-Anlage, z B. MELAdem 53 an einen separaten Wandabfluss (DN21) oder einen vorhandenen Spülenabfluss* (Achtung: Abwasser kann kurzzeitig bis zu 95 C betragen) Min. Wasserdruck 150 kpa (1,5 bar) 150 kpa (1,5 bar) empfohlener Wasserdruck Max. Wasserdruck (statisch) 250 kpa (2,5 bar) 250 kpa (2,5 bar) 1000 kpa (10 bar) 1000 kpa (10 bar) Anschluss 3/4 3/4 zusätzliche Anforderungen kein zusätzlicher Rückflussverhinderer erforderlich (intern gegen Rückfluss ins Trinkwassernetz gemäß EN 1717 abgesichert) Bitte unbedingt die örtlichen Bestimmungen berücksichtigen! bei MELAdem 53 Absicherung durch eine Sicherungskombination mit Rückflussverhinderer und Rohrbelüfter gemäß EN 1717 Wasserqualität Trinkwasser laut Trinkwasser-verordnung (TrinkW2001) bzw. örtliche Bestimmungen beachten Bei Verwendung einer zentralen Vollentsalzungsanlage: maximal zulässiger Leitwert 5 µs. *alternativ kann ein geräuschärmerer Doppelkammer-Sifon von MELAG (Art.-Nr ) anstelle des vorhandenen bestellt werden Beachten Sie außerdem folgende Hinweise: Der Kaltwasser-/VE-Wasser-Zulaufschlauch und der Abwasserschlauch dürfen nicht gekürzt oder beschädigt werden. Das Schmutzsieb im Aqua-Stop Ventil des Kaltwasser-Zulaufschlauches darf nicht entfernt werden. Flecken auf den Instrumenten oder im MELAtherm 10 können aufgrund mangelnder Wasserqualität entstehen. Um Fleckenbildung auf den Instrumenten oder in der Waschkammer zu vermeiden, empfehlen wir eine Schlussspülung mit vollentsalztem Wasser (VE-Wasser). 10

8 Installation freistehend oder als Unterbaugerät Tabelle 1: Anforderungen an bauseitigen Abwasseranschluss für ein Unterbaugerät oder freistehend Anschlusshöhe möglich Bemerkung 0,4 1 m ja --- < 0,4 m ja Verlegung in einem Bogen auf mind. 0,4 m Höhe EL 30 cm 20 cm 10 cm EL 20 cm 10 cm KW VE KW VE AW 60 cm min. 40 cm 60 cm min. 40 cm < 40 cm AW 30 cm Installation als Schrankgerät Tabelle 2: Anforderungen an bauseitigen Abwasseranschluss für ein Schrankgerät Anschlusshöhe möglich Bemerkung mind. 0,74 m ja --- < 0,74 m ja Verlegung in einem Bogen auf mind. 0,74 m Höhe AW 20 cm EL 10 cm EL AW KW VE 60 cm min. 74 cm KW VE 3 cm 60 cm min. 74 cm < 74 cm ACHTUNG Bei Nicht fachgerechter Installation des Gerätes können Störungen im Betrieb des Gerätes auftreten. Die vorgegebenen Installationshöhen sind unbedingt einzuhalten. 11

9 Technische Daten Technische Daten Typbezeichnung MELAtherm 10 DTA MELAtherm 10 DTB elektrischer Anschluss 3N AC V 1), 50Hz, 3x16A 9,3 kw AC V 2), 50Hz, 1x16A, 3,3kW Geräteabmessungen (HxBxT) Waschkammer (HxBxT) H= maximale Beladungshöhe T= maximale Beladungstiefe Volumen der Waschkammer Unterbaugerät Freistehend Schrankgerät 81,8 x 59,8 x 67,8 cm 83,6 x 59,8 x 67,8 cm 124 x 59,8 x 67,8 cm 29 x 45,5 x 42,3 cm 29 x 45,5 x 42,3 cm 29 x 45,5 x 42,3 cm 84 Liter Gewicht (leer) 79 kg 85 kg 106 kg Bodenbelastung ca N/m² ca N/m² ca N/m² max. Schallleistung (Reinigen) Abwärme 62 dba 0,75 kw/h (2,7 MJ/h) Umgebungstemperatur C relative Luftfeuchtigkeit 30-60% max. Aufstellhöhe 1500 m (Desinfektionstemperatur muss ggf. abhängig von der Aufstellhöhe reduziert werden, siehe Technisches Handbuch) Installationskategorie 2 Luftdruck 75 kpa 106 kpa Anschluss KW/VE-Wasser 3/4 Abwasseranschluss Qualität des Wassers Mindestfließdruck empfohlener Fließdruck maximaler Wasserdruck Mindestspüldruck max. Abwassertemperatur Abwassermenge pro Stunde Leistung der Ablaufpumpe Länge der Zu- und Ablaufschläuche Länge der Netzleitung DN21 Trinkwasser laut Trinkwasserverordnung (TrinkW2001) bzw. örtliche Bestimmungen beachten 150 kpa (1,5 bar) 250 kpa (2,5 bar) 1000 kpa (10 bar) 140 mbar 93 C (<1 min.) ca. 30 l (in kleineren Intervallen) max. 40 l/min. (Volumen im Abwasserschlauch) je 1,80 m 2 m Verschmutzungsgrad Kategorie 2 Schutzart (nach IEC 60529) IP20 CE-Kennzeichnung CE ) Beachten Sie den maximalen Spannungsbereich von V 2) Beachten Sie den maximalen Spannungsbereich von V 59

B 1 85 cm + 6,5-7 cm Höhe der Gerätefüße. B cm. B 3 85 cm. D 2 75 cm (bei max. Öffnungswinkel von 170 ) D 3 8 cm

B 1 85 cm + 6,5-7 cm Höhe der Gerätefüße. B cm. B 3 85 cm. D 2 75 cm (bei max. Öffnungswinkel von 170 ) D 3 8 cm Platzbedarf Abb. 1: Ansicht von vorn, Türanschlag links Abb. 2: Ansicht von oben, Türanschlag links (D1, D2) und Türanschlag rechts Tabelle 1: Platzbedarf für Cliniclave 45 gemäß Abb. 1 und Abb. 2. Abmaße

Mehr

B 1 85 cm + 6,5-7 cm Höhe der Gerätefüße. B cm. B 3 85 cm. D 2 75 cm (bei max. Öffnungswinkel von 170 ) D 3 8 cm

B 1 85 cm + 6,5-7 cm Höhe der Gerätefüße. B cm. B 3 85 cm. D 2 75 cm (bei max. Öffnungswinkel von 170 ) D 3 8 cm Platzbedarf Abb. 1: Ansicht von vorn, Türanschlag links Abb. 2: Ansicht von oben, Türanschlag links (D1, D2) und Türanschlag rechts Tabelle 1: Platzbedarf für Cliniclave 45 gemäß Abb. 1 und Abb. 2. Abmaße

Mehr

C 1/2 25 cm (Öffnungswinkel 95 ) 75 cm (Öffnungswinkel 170 )

C 1/2 25 cm (Öffnungswinkel 95 ) 75 cm (Öffnungswinkel 170 ) Platzbedarf Wandeinbau, Ansicht von vorn Beladeseite Entnahmeseite Abb. 1: Ansicht von vorn, Türanschlag auf beiden Seiten rechts 1) Bei Türanschlag links ist der Abstand C 1/2 spiegelverkehrt einzuhalten.

Mehr

Wasseranschluss je nach Modell

Wasseranschluss je nach Modell Sicherheitshinweise Feuchtigkeit in der Trommel ist bedingt durch die Endkontrolle. Lieferumfang je nach Modell Die Waschmaschine hat ein hohes Gewicht Vorsicht beim Anheben. Achtung: Eingefrorene Schläuche

Mehr

WMF Kaffeemaschinen. WMF Planungsinfo. Tassenschrank Bistro/Cafemat 2 Design Ø40

WMF Kaffeemaschinen. WMF Planungsinfo. Tassenschrank Bistro/Cafemat 2 Design Ø40 Tassenschrank Bistro/Cafemat 2 Design 565 GN 1/4 eingebaut für Milch, Zucker und Teebeutel Stellmöglichkeit für Wasseraufbereitungsfilter 1465 900 Stellmöglichkeit für Wasseraufbereitungsfilter 310 380

Mehr

Feuchtigkeit in der Trommel ist bedingt durch die Endkontrolle. Netzleitung. Wasserablauf. Wasserzulauf

Feuchtigkeit in der Trommel ist bedingt durch die Endkontrolle. Netzleitung. Wasserablauf. Wasserzulauf Sicherheitshinweise Feuchtigkeit in der Trommel ist bedingt durch die Endkontrolle. Lieferumfang je nach Modell Aqua-Stop Die Waschmaschine hat ein hohes Gewicht - Vorsicht beim Anheben. Achtung: Eingefrorene

Mehr

WMF KAFFEEMASCHINEN. WMF Planungsinfo. Cafemat 2 - mit integriertem Vorratsbehälter. Option: Granulatbehälter (vollautomatische Reinigung)

WMF KAFFEEMASCHINEN. WMF Planungsinfo. Cafemat 2 - mit integriertem Vorratsbehälter. Option: Granulatbehälter (vollautomatische Reinigung) WMF Planungsinfo Cafemat 2 - mit integriertem Vorratsbehälter Kaffeemehlbehälter 1,6 kg Option: Granulatbehälter (vollautomatische Reinigung) Option: Münzprüfer/Wechsler/Kartenleser 1634,5 900 734,5 180

Mehr

WMF KAFFEEMASCHINEN. WMF Planungsinfo. Cafemat Typenreihe 3100/3200 (Auszieharm rechts) min Wasserfilter

WMF KAFFEEMASCHINEN. WMF Planungsinfo. Cafemat Typenreihe 3100/3200 (Auszieharm rechts) min Wasserfilter WMF Planungsinfo Cafemat Typenreihe 3100/3200 (Auszieharm rechts) 900 714 1 nur Type 3234 min. 167 185 1 235 210 5 3 80 195 135 185 1x 1/N/PE/~Hz 230V 3/N/PE/~Hz 400V 600 Cafemat Typenreihe 3100/3200 (mit

Mehr

WMF KAFFEEMASCHINEN Planungsinfo WMF Cup & Cool schmal

WMF KAFFEEMASCHINEN Planungsinfo WMF Cup & Cool schmal Planungsinfo WMF Cup & Cool schmal 285,4 425,5 162,7 131,5 530 127,5 538,3 565 0,15 KW 1/N/PE/~50Hz 220-240V 3x0,75mm² Länge 2m 175 55 bauseitig 63 Optional Bereich für Anschluss Strom durch Thekendurchbruch

Mehr

Feuchtigkeit in der Trommel ist bedingt durch die Endkontrolle. Netzleitung. Wasserablauf. Wasserzulauf. 1. Schläuche aus den Halterungen nehmen.

Feuchtigkeit in der Trommel ist bedingt durch die Endkontrolle. Netzleitung. Wasserablauf. Wasserzulauf. 1. Schläuche aus den Halterungen nehmen. Sicherheitshinweise Feuchtigkeit in der Trommel ist bedingt durch die Endkontrolle. Lieferumfang je nach Modell Aqua-Stop Die Waschmaschine hat ein hohes Gewicht - Vorsicht beim Anheben. Achtung: Eingefrorene

Mehr

Installationsplan Reinigungs- und Desinfektionsautomat PG 8504

Installationsplan Reinigungs- und Desinfektionsautomat PG 8504 Installationsplan Reinigungs- und Desinfektionsautomat PG 8504 Lesen Sie unbedingt die Gebrauchsanweisung sowie die Servicedokumentation vor Aufstellung - Installation - Inbetriebnahme. Dadurch schützen

Mehr

WMF KAFFEEMASCHINEN. WMF Planungsinfo. Cafemat 2 mit 1 oder 2 Kaffeemehlbehältern. Option: Granulatbehälter (vollautomatische Reinigung) TW8 Ø50 380

WMF KAFFEEMASCHINEN. WMF Planungsinfo. Cafemat 2 mit 1 oder 2 Kaffeemehlbehältern. Option: Granulatbehälter (vollautomatische Reinigung) TW8 Ø50 380 WMF Planungsinfo Cafemat 2 mit 1 oder 2 Kaffeemehlbehältern Option: Kaffeemehlbehälter 1,6 kg Option: Granulatbehälter (vollautomatische Reinigung) Option: Münzprüfer/Wechsler/Kartenleser 1634,5 900 734,5

Mehr

INSTALLATIONSPLAN Gewerbegeschirrspüler PG 8059 HYGIENEcare

INSTALLATIONSPLAN Gewerbegeschirrspüler PG 8059 HYGIENEcare INSTALLATIONSPLAN Gewerbegeschirrspüler PG 8059 HYGIENEcare Lesen Sie unbedingt die Gebrauchsanweisung sowie die Servicedokumentation vor Aufstellung - Installation - Inbetriebnahme. Dadurch schützen Sie

Mehr

WMF KAFFEEMASCHINEN Planungsinfo WMF cafemat! Classic

WMF KAFFEEMASCHINEN Planungsinfo WMF cafemat! Classic Planungsinfo WMF cafemat! Classic Optional: Verkaufsgerät 130 Breite bei Kartenleser und Münzwechsler 105 Breite bei Münzprüfer 741,3 525 105 130 500 (bei Münzwechsler und Kartenleser) 521 (bei Münzprüfer)

Mehr

Installationsplan PG 8581 PG 8582 PG de - DE

Installationsplan PG 8581 PG 8582 PG de - DE Installationsplan PG 8581 PG 8582 PG 8583 Lesen Sie unbedingt die Gebrauchsanweisung sowie die Servicedokumentation vor Aufstellung - Installation - Inbetriebnahme. Dadurch schützen Sie sich und vermeiden

Mehr

Installationsplan. Trockenautomat PT 7186 EL. de - DE M.-Nr / 05

Installationsplan. Trockenautomat PT 7186 EL. de - DE M.-Nr / 05 Installationsplan Trockenautomat PT 7186 EL de - DE 11.11 M.-Nr. 07 486 740 / 05 Deutschland: Miele & Cie. KG Carl-Miele-Straße 29 33332 Gütersloh Telefon: 05241 89-0 Telefax: 05241 89-2090 Internet: www.miele-professional.de

Mehr

WMF KAFFEEMASCHINEN. WMF Planungsinfo. Programat GV System. Type mm. Type mm

WMF KAFFEEMASCHINEN. WMF Planungsinfo. Programat GV System. Type mm. Type mm WMF Planungsinfo Programat GV System 1005 900 1905 Type 7470 4002 180 mm Type 7470 4174 280 mm Wasserfilter Satzabscheider stehend montiert 297 Ø45 800 510 54 99 60 163 194 5x2,5mm² TW10 EH TW13 25A 14,5

Mehr

Montage-, Bedienungs- und Wartungsanleitung REV S / RDV S 5-Stufen-Transformator, Schaltschrank

Montage-, Bedienungs- und Wartungsanleitung REV S / RDV S 5-Stufen-Transformator, Schaltschrank 1. Transport, Lagerung... 2 2. Beschreibung... 2 2.1 Zubehör (optional)... 3 3. Arbeitssicherheit... 3 4. Montage und Inbetriebnahme... 4 4.1 Anschlussschaltbilder... 4 6. Entsorgung... 6 7. Service...

Mehr

Montage- und Bedienungsanleitung

Montage- und Bedienungsanleitung 5-Stufen-Transformatoren REV... S/ RDV...S Seite 1 von 6 Inhalt: Seite 1. Transport, Lagerung... 2 2. Beschreibung... 2 3. Zubehör (optional).. 4 4. Montage und Inbetriebnahme... 5 5. Wartung... 6 6. Service...

Mehr

WMF KAFFEEMASCHINEN. WMF Planungsinfo. cafemat! Typenreihe 3800

WMF KAFFEEMASCHINEN. WMF Planungsinfo. cafemat! Typenreihe 3800 WMF Planungsinfo cafemat! Typenreihe 3800 Optional Achtung: Breite 105mm nur bei Münzprüfer Breite 130mm nur bei Münzwechsler und Kartenleser Optional: Granulatbehälter (vollaut. Reinigung) 552 120-180

Mehr

Technisches Handbuch

Technisches Handbuch Technisches Handbuch Reinigungs- und Desinfektionsgerät MELAtherm 10 Für Anwender und Service Bitte lesen Sie das beiliegende Benutzerhandbuch, bevor Sie den MELAtherm 10 in Betrieb nehmen. Die Anweisung

Mehr

Bedienungsanleitung Lift Toilette CARE / Unterputz

Bedienungsanleitung Lift Toilette CARE / Unterputz Bedienungsanleitung Lift Toilette CARE / Unterputz 1. Beschreibung Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Entscheidung für unser Intelligenten Lift Toilette. Sie haben sich damit für ein Gerät entschieden, welches

Mehr

Installationsplan. Waschmaschine PW 6167 EL. de - DE M.-Nr / 02

Installationsplan. Waschmaschine PW 6167 EL. de - DE M.-Nr / 02 Installationsplan Waschmaschine PW 6167 EL de - DE 10.11 M.-Nr. 09 161 000 / 02 Deutschland: Miele & Cie. KG Carl-Miele-Straße 29 33332 Gütersloh Telefon: 05241 89-0 Telefax: 05241 89-2090 Internet: www.miele-professional.de

Mehr

Dieser Montagesatz der Warnanlage LAL-SRW-PF-01 beinhaltet:

Dieser Montagesatz der Warnanlage LAL-SRW-PF-01 beinhaltet: Die Warnanlage LAL-SRW-PF-01 ist eine Alarmeinrichtung für Leichtflüssigkeitsabscheider (Benzin- und Ölabscheider) mit einer Zulassung für den Betrieb im explosionsgefährdeten Bereich Zone 0. Sie dient

Mehr

Sicherheitshinweise Der Waschtrockner hat ein hohes Gewicht - Vorsicht beim Anheben. Achtung: Eingefrorene Schläuche können reißen/platzen. Waschtrockner nicht in frostgefährdeten Bereichen und/oder im

Mehr

Installations- und Bedienungsanleitung Badmöbel Neapel-Serie NA-0600, NA-0800, NA-1400, NA-1600

Installations- und Bedienungsanleitung Badmöbel Neapel-Serie NA-0600, NA-0800, NA-1400, NA-1600 Deutschland GmbH Auf dem Großen Damm -5 756 Kalkar Tel.: (009) 8/96-0 Fax: (009) 8/96-9 Email: info@eago-deutschland.de www.eago-deutschland.de Installations- und Bedienungsanleitung Badmöbel Neapel-Serie

Mehr

MTR MLM LMM MTR MMM MTR LM

MTR MLM LMM MTR MMM MTR LM Allgemein S Anzahl Spültanks nach DIN 10510 2 2 2 3 3 3 4 4 4 4 4 4 4 4 Intensiv-Programm Körbe / h 65 70 70 90 95 120 120 135 135 135 145 145 145 180 Maschinenleistung theoretisch Standard-Programm Körbe

Mehr

Installations- und Bedienungsanleitung Badmöbel Toscana-Serie TC-0800, TC-0801, TC-1600, TC-1600, TC-1601, TC-1602

Installations- und Bedienungsanleitung Badmöbel Toscana-Serie TC-0800, TC-0801, TC-1600, TC-1600, TC-1601, TC-1602 Deutschland GmbH Auf dem Großen Damm -5 756 Kalkar Tel.: (009) 8/96-0 Fax: (009) 8/96-9 Email: info@eago-deutschland.de www.eago-deutschland.de Installations- und Bedienungsanleitung Badmöbel Toscana-Serie

Mehr

ELEKTRISCHER DURCHLAUFERHITZER

ELEKTRISCHER DURCHLAUFERHITZER ELEKTRISCHER DURCHLAUFERHITZER Das Produkt darf nicht als Restmüll behandelt werden. Alle Altgeräte müssen einer getrennten Sammlung zugeführt und bei örtlichen Sammelstellen entsorgt werden. Sachgemäße

Mehr

INS-F1. Digitales Voltmeter. Bedienungsanleitung

INS-F1. Digitales Voltmeter. Bedienungsanleitung INS-F1 Digitales Voltmeter Bedienungsanleitung INS-F1_2016.05_0112_DE Inhaltsverzeichnis 1 Sicherheit... 2 1.1 Abgestufte Sicherheitshinweise... 2 1.2 Gefahren... 2 2 Bestimmungsgemäße Verwendung... 3

Mehr

Umsetzer Typ 2313. Bestelldaten. Keine zusätzliche Speisung erforderlich. Zwei Schnittstellen / Kanäle pro Karte. Zündschutzart: I M 1 EEx ia I

Umsetzer Typ 2313. Bestelldaten. Keine zusätzliche Speisung erforderlich. Zwei Schnittstellen / Kanäle pro Karte. Zündschutzart: I M 1 EEx ia I Bestelldaten Bezeichnung Typ Artikel Nr. Umsetzer 2313 118 306 01 AX Einschubbaustein, Europakarte 100 x 160mm An nicht eigensichere Telefonnetze anschließbar, mit eigensicherem Ausgang Keine zusätzliche

Mehr

Montageanleitung SATMOUNT 80/120

Montageanleitung SATMOUNT 80/120 Montageanleitung SATMOUNT 80/120 Sehr geehrter Kunde, vielen Dank, dass Sie Sich für dieses hochwertige Produkt entschieden haben. Sollte das Gerät nicht richtig funktionieren, muss nicht gleich ein Defekt

Mehr

Color Wheel with Motor for T-36

Color Wheel with Motor for T-36 BEDIENUNGSANLEITUNG Color Wheel with Motor for T-36 Für weiteren Gebrauch aufbewahren! Keep this manual for future needs! Copyright Nachdruck verboten! Reproduction prohibited! Inhaltsverzeichnis EINFÜHRUNG...3

Mehr

Heizwasser-Durchlauferhitzer mit Ansteuermodul

Heizwasser-Durchlauferhitzer mit Ansteuermodul Montage- und Serviceanleitung für die Fachkraft VIESMANN Heizwasser-Durchlauferhitzer mit Ansteuermodul Für folgende Wärmepumpen: Typ BWC 201.A06 bis A17 Typ BW 301.A06 bis A17 Typ BWC 301.A06 bis A17

Mehr

Installationsplan. Waschmaschine PW 6167 G. de - DE M.-Nr / 02

Installationsplan. Waschmaschine PW 6167 G. de - DE M.-Nr / 02 Installationsplan Waschmaschine de - DE 11.13 M.-Nr. 09 062 890 / 02 Deutschland: Miele & Cie. KG Carl-Miele-Straße 29 33332 Gütersloh Telefon: 05241 89-0 Telefax: 05241 89-2090 Internet: www.miele-professional.de

Mehr

MELA quick 12+ Kompakt. Schnell. Stark.

MELA quick 12+ Kompakt. Schnell. Stark. MELA quick 12+ Kompakt. Schnell. Stark. Die Anforderung. Die Anforderungen an die Aufbereitung zahnärztlicher Instrumente werden vom Robert-Koch-Institut (RKI) definiert. Übertragungsinstrumente für den»semikritischen«einsatz

Mehr

Montage- und Betriebsanleitung

Montage- und Betriebsanleitung Montage- und Betriebsanleitung AQUAMIX-Selbstschluss-Eingriffmischer als Wandbatterie mit Abgangsbogen EA-Nr.: 7612982115370 FAR-Best.-Nr.: 3325 10 23 AQRM650 EA-Nr.: 7612982116001 FAR-Best.-Nr.: 3326

Mehr

MONTAGEANLEITUNG. Montagemaße. IntenseSMART. Diese Werkzeuge werden benötigt: Montagezubehör: IntenseSMART - kein Anschlag vorhanden

MONTAGEANLEITUNG. Montagemaße. IntenseSMART. Diese Werkzeuge werden benötigt: Montagezubehör: IntenseSMART - kein Anschlag vorhanden MONTAGEANLEITUNG IntenseSMART IntenseSMART - kein Anschlag vorhanden Wichtiger Hinweis: Vor der Montage das Produkt auf Transportschäden untersuchen. Für Schäden an bereits montierten Elementen kann keine

Mehr

Betriebsanleitung. Wärmebrücken. Gerät Benennung Wärmebrücke mit Keramikheizkörpern Wärmebrücke mit Infrarotheizkörpern.

Betriebsanleitung. Wärmebrücken. Gerät Benennung Wärmebrücke mit Keramikheizkörpern Wärmebrücke mit Infrarotheizkörpern. Betriebsanleitung Wärmebrücken Typ WB - K WB - I Gerät Benennung Wärmebrücke mit Keramikheizkörpern Wärmebrücke mit Infrarotheizkörpern Wärmebrücke 1 Geliefert durch: Kundendienst: Datum: Inhaltsverzeichnis

Mehr

Gebrauchsanweisung Natursteinheizung

Gebrauchsanweisung Natursteinheizung Gebrauchsanweisung Natursteinheizung www.dynatherm-heizfolien.de Inhaltsverzeichnis 1.1 Einleitung................................. 1 1.2 Lieferumfang............................... 2 1.3 Vor der Inbetriebnahme.........................

Mehr

Betriebsanleitung. Programmieranleitung. Stromlose Enthärtungsanlage Kapazität 13 Modell SEK-15

Betriebsanleitung. Programmieranleitung. Stromlose Enthärtungsanlage Kapazität 13 Modell SEK-15 Betriebsanleitung Programmieranleitung Mengengesteuert 200g Besalzung >Gleichstrom< Max. 50 C Stromlose Enthärtungsanlage Kapazität 13 Modell SEK-15 Aqmos Wasseraufbereitung GmbH, Borsigstrasse 51, D-63110

Mehr

Standort der Filteranlage. Filtersand/Neubefüllung. Salzwassersystem/Neubefüllung. Timer/Zeitschaltuhr

Standort der Filteranlage. Filtersand/Neubefüllung. Salzwassersystem/Neubefüllung. Timer/Zeitschaltuhr Datenblatt und FAQs Krystal Clear & Salzwasser - www.steinbach.at/info Standort der Filteranlage Die Modelle CS15220, CS20220 verfügen über eine selbstansaugende Filterpumpe. Damit können diese Filteranlagen

Mehr

KRUCH Gasflaschenwärmer (GFW)

KRUCH Gasflaschenwärmer (GFW) KRUCH Gasflaschenwärmer (GFW) 1 Allgemeine Sicherheitshinweise Bitte lesen Sie die Betriebsanleitung sorgfältig vor dem Gebrauch des KRUCH- Gasflaschenwärmers. Bewahren Sie diese Betriebsanleitung für

Mehr

Alles für die Wasseraufbereitung

Alles für die Wasseraufbereitung Alles für die Wasseraufbereitung Willkommen bei MELAG. Unsere Philosophie: Kompetenz. Durch Qualitätsbewusstsein, Solidität und Innovationsfreudigkeit in Kombination mit höchsten Sicherheitsanforderungen

Mehr

Montageanweisung Umbausatz

Montageanweisung Umbausatz Montageanweisung Umbausatz UBS G 60-1 Lesen Sie unbedingt die Gebrauchsanweisung und den Montageplan vor der Aufstellung - Installation - Inbetriebnahme. Dadurch schützen Sie sich und vermeiden Schäden

Mehr

Standortspezifikationen für KODAK INDUSTREX M37-Entwicklungsmaschine

Standortspezifikationen für KODAK INDUSTREX M37-Entwicklungsmaschine Standortspezifikationen für KODAK INDUSTREX M7-Entwicklungsmaschine 20AUG10 Colenta RDM4-40_02_de 1 Grundlagen Die Entwicklungsmaschine ist so konstruiert, dass lediglich Anschlüsse für Kaltwasser, Abwasser

Mehr

Montage-, Bedienungs- und Wartungsanleitung

Montage-, Bedienungs- und Wartungsanleitung 5-Stufen-Transformatoren REV... / REV...B / RDV... Seite 1 von 8 Inhalt: Seite 1. Transport, Lagerung... 2 2. Beschreibung... 2 3. Montage und Inbetriebnahme... 5 4. Wartung... 6 5. Service... 7 5-Stufen-Transformatoren

Mehr

Pneumatischer Schienenhaken VZ 10. Original-Betriebsanleitung Deutsch

Pneumatischer Schienenhaken VZ 10. Original-Betriebsanleitung Deutsch Pneumatischer Schienenhaken VZ 10 DE Deutsch Original-Betriebsanleitung 808452-01 1 Inhalt Wichtige Hinweise Seite Bestimmungsgemäßer Gebrauch...7 Sicherheitshinweis...7 Gefahr...7 Erläuterungen Systembeschreibung...8

Mehr

Speicher & Durchlauferhitzer Warmes Wasser für Küche, Waschbecken, Dusche & Bad

Speicher & Durchlauferhitzer Warmes Wasser für Küche, Waschbecken, Dusche & Bad Speicher & Durchlauferhitzer Warmes Wasser für Küche, Waschbecken, Dusche & Bad Speicher & Durchlauferhitzer Warmes Wasser für Küche, Waschbecken, Dusche & Bad Wahlbach entwickelt und liefert optisch

Mehr

Steuergerät Luxotherm 2

Steuergerät Luxotherm 2 Steuergerät Luxotherm 2 Betriebs- und Montageanleitung Mounting and operating instructions 5 21 070 1 Das Steuergerät ist ein elektronisches Gerät zum Schalten von Farblichtquellen in Saunakabinen oder

Mehr

HYDRO ION Wasserenthärtung Typ: VAD - IP

HYDRO ION Wasserenthärtung Typ: VAD - IP HYDRO ION Wasserenthärtung Typ: VAD - IP Einsatzbereich HYDRO ION Wasserenthärtungsanlage zur Enthärtung/ Teilenthärtung von kaltem Trink- und Brauchwasser. Ausgeführt als Duplexanlage zur permanenten

Mehr

Montage-, Wartungsund Bedienungsanleitung RSJ-15/190. Modell. Trinkwasserwärmepumpe

Montage-, Wartungsund Bedienungsanleitung RSJ-15/190. Modell. Trinkwasserwärmepumpe Montage-, Wartungsund Bedienungsanleitung Modell RSJ-15/190 Trinkwasserwärmepumpe 2 Vorschriften / Sicherheitshinweise Die folgenden Vorgaben sind zu befolgen, um Verletzungen des Nutzers und Schäden am

Mehr

Installations- und Bedienungsanleitung Badmöbel Toscana-Serie TC-0800, TC-0801, TC-1600, TC-1600, TC-1601, TC-1602

Installations- und Bedienungsanleitung Badmöbel Toscana-Serie TC-0800, TC-0801, TC-1600, TC-1600, TC-1601, TC-1602 Deutschland GmbH Auf dem Großen Damm -5 756 Kalkar Tel.: (009) 8/96-0 Fax: (009) 8/96-9 Email: info@eago-deutschland.de www.eago-deutschland.de Installations- und Bedienungsanleitung Badmöbel Toscana-Serie

Mehr

Montage-, Bedienungs und Wartungsanleitung

Montage-, Bedienungs und Wartungsanleitung Montage-, Bedienungs und Wartungsanleitung Klimageräte KG / KGW in ATEX-Ausführung für Ex-Bereich (Original) Ergänzende Benutzerinformationen (Original) Wolf GmbH D-84048 Mainburg Postfach 1380 Tel. +498751/74-0

Mehr

Handbuch Geräteträgertisch Rondo Handbuch ab 2012 Stand: Juni 2012 Technische Änderungen vorbehalten!

Handbuch Geräteträgertisch Rondo Handbuch ab 2012 Stand: Juni 2012 Technische Änderungen vorbehalten! Handbuch Geräteträgertisch Rondo Handbuch ab 2012 Stand: Juni 2012 Technische Änderungen vorbehalten! Block Optic Ltd. Semerteichstr. 60 Tel.: +49(0) 231 / 10 87 78 50 D- 44141 Dortmund Fax: +49(0) 231

Mehr

Gumax Terrassenwärmer

Gumax Terrassenwärmer Gumax Terrassenwärmer Der Energiespar-Terrassenwärmer auf Infrarotbasis ohne Rotlicht Bedienungsanleitung Modell PAH-2011-1 3200 Watt Lesen Sie sorgfältig alle Anweisungen vor der Installation und Verwendung

Mehr

Montage-, Gebrauchs- und Pflegeanleitung

Montage-, Gebrauchs- und Pflegeanleitung D Montage-, Gebrauchs- und Pflegeanleitung FLEXUS-S Franke GmbH Mumpferfährstr. 70 79713 Bad Säckingen Germany +49 (0)7761/52-0 www.franke.de D - Vor Installation bitte den Schlauch prüfen. - Keine Werkzeuge

Mehr

Montage-Anleitung Schiebetor MS

Montage-Anleitung Schiebetor MS Schiebetor MS Die Richtlinien für kraftbetätigte Fenster, Türen und Tore (ZH 1/494), DIN EN 12445 und 12453 (Nutzungssicherheit kraftbetätigter Tore), DIN EN 12604 und 12605 (Tore, mechanische Aspekte),

Mehr

Feuchtigkeit in der Trommel ist bedingt durch die Endkontrolle. Netzleitung. Wasserablauf. Wasserzulauf

Feuchtigkeit in der Trommel ist bedingt durch die Endkontrolle. Netzleitung. Wasserablauf. Wasserzulauf Inhalt Sicherheitshinweise....................... Aufstellfläche............................ Unter- und Einbau des Gerätes.............. Lieferumfang............................ Schlauch- und Leitungslängen...............

Mehr

Direktgesteuerte Wegeventile Serien D3W (Parker), 4D02 (Denison)

Direktgesteuerte Wegeventile Serien D3W (Parker), 4D02 (Denison) Kenndaten Direktgesteuerte Wegeventile Serien D3W (Parker), 4D0 (Denison) Direktgesteuerte NG10 Wegeventile werden mit Parker (D3W) und Denison (4D0) Typenschlüssel angeboten. Beide Serien können in einer

Mehr

SPAHN REHA. Anschlüsse, Schalter, Voreinstellungen

SPAHN REHA. Anschlüsse, Schalter, Voreinstellungen 13 Anschlüsse, Schalter, Voreinstellungen Sitzkontakt (Pos. EIN) Heizung * Anschluß Start extern Wasseranschluss ½ 10mm und Strahlstärkeneinstellung Anschluß Spülkasten Spülung oder Pumpe * Netzanschlusskabel

Mehr

Betriebs- und Installationsanleitung. Erdeinbaufilter. Trident 325

Betriebs- und Installationsanleitung. Erdeinbaufilter. Trident 325 Betriebs- und Installationsanleitung Erdeinbaufilter Trident 325 GEP Rainwater Kolk 52 NL-4241 TJ Arkel Tel.: +31(0)183 610520 Fax: +31(0)183 610530 www.regenwater.com info@regenwater.com Regenwasserfilter

Mehr

FI-Schutzschalter Best.-Nr.: Bedienungs- und Montageanleitung. 1 Sicherheitshinweise. 2 Funktion. 3 Bedienung.

FI-Schutzschalter Best.-Nr.: Bedienungs- und Montageanleitung. 1 Sicherheitshinweise. 2 Funktion. 3 Bedienung. FI-Schutzschalter Best.-Nr.: 2844 Bedienungs- und Montageanleitung 1 Sicherheitshinweise Einbau und Montage elektrischer Geräte dürfen nur durch Elektrofachkräfte erfolgen. Bei Nichtbeachtung der Anleitung

Mehr

Rada Universal-Transformator 12V 50Hz

Rada Universal-Transformator 12V 50Hz Rada Universal-Transformator 12V 50Hz WICHTIG An den Installateur: Dieses Produkthandbuch ist Eigentum des Kunden und muss für Betriebs- und Wartungszwecke zusammen mit dem Produkt aufbewahrt werden. EINFÜHRUNG

Mehr

Produktliste 2012 MELAtherm und Zubehör. Qualität - made in Germany MELAG

Produktliste 2012 MELAtherm und Zubehör. Qualität - made in Germany MELAG Produktliste 2012 MELAtherm und Zubehör Qualität - made in Germany MELAG MELAtherm MELAG Serienmäßig: Dokumentation per CF-Card oder Netzwerk Die praxisoptimierte Waschkammer - ausreichend Platz für Ihre

Mehr

/ / 2012

/ / 2012 Betriebsanleitung (Ex-Schutz relevanter Teil) für Temperatursensoren gemäß der EU-Richtlinie 94/9/EG Anhang VIII (ATEX) Gruppe II, Gerätekategorie 3D/3G TS325A 706292 / 00 11 / 2012 Hinweise für den sicheren

Mehr

Hydraulikventile Industriestandard. Direktgesteuertes Wegeventil Serie D3W

Hydraulikventile Industriestandard. Direktgesteuertes Wegeventil Serie D3W Hydraulikventile Industriestandard Katalog HY11-35/DE Kenndaten Das direktgesteuerte NG1 Wegeventil der verbindet hohe Schaltleistungsgrenzen von bis zu 15 l/ min mit extrem niedrigen, energiesparenden

Mehr

MELA therm 10 Der Thermodesinfektor

MELA therm 10 Der Thermodesinfektor MELA therm 10 Der Thermodesinfektor Bereits enthalten im Gerätepreis: Drei Dokumentationsschnittstellen Aktive Trocknung zum Schutz der Instrumente Dosiermodul und Prozessmedienaufnahme Der Erfolg eines

Mehr

Feuchtigkeit in der Trommel ist bedingt durch die Endkontrolle.

Feuchtigkeit in der Trommel ist bedingt durch die Endkontrolle. Sicherheitshinweise Lieferumfang je nach Modell Feuchtigkeit in der Trommel ist bedingt durch die Endkontrolle. Transportsicherungen entfernen Wasseranschluss je nach Modell Die Waschmaschine hat ein hohes

Mehr

Anweisungs-Handbuch TGS 452 TI

Anweisungs-Handbuch TGS 452 TI Anweisungs-Handbuch TGS 452 TI Bedienfeld Heizelement Heizelement Die Tür sollte nicht offen stehen bleiben, weil man darüer stolp1ern kann. Bedienfeld 2 8 3 4 5 1 7 6 1.Ein/Aus-Taste zum Ein- und Ausschalten

Mehr

Betriebsanleitung. Steuergerät > 8510/1

Betriebsanleitung. Steuergerät > 8510/1 Betriebsanleitung Steuergerät > Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis...2 2 Allgemeine Angaben...2 3 Sicherheitshinweise...3 4 Normenkonformität...3 5 Funktion...3 6 Technische Daten...4

Mehr

FZ2 VARIOmatic. 4 - Platz - Absauganlage Seite 2. Inhaltsverzeichnis 2. Technische Daten 3. Bauseitige Voraussetzungen 4. Maße der Absauganlage 5

FZ2 VARIOmatic. 4 - Platz - Absauganlage Seite 2. Inhaltsverzeichnis 2. Technische Daten 3. Bauseitige Voraussetzungen 4. Maße der Absauganlage 5 4 - Platz - Absauganlage Seite 2 Inhaltsverzeichnis Seite Inhaltsverzeichnis 2 Technische Daten 3 Bauseitige Voraussetzungen 4 Maße der Absauganlage 5 Saugleitungen 6 Installationsbeispiele 1 4 Saugstellen

Mehr

EDELSTAHL-AUSSENLEUCHTE. Gebrauchsanleitung

EDELSTAHL-AUSSENLEUCHTE. Gebrauchsanleitung EDELSTAHL-AUSSENLEUCHTE IV/26/2007 Edelstahl-Außenleuchte Art. Nr. 8302.07.2 (100) Wandausführung stehend 230V~, 50Hz Netzanschluss G9 max. 40W Gebrauchsanleitung Leuchtenservice Oesterweg 22 D-59469 Ense-Höingen

Mehr

Ventilüberwachungssystem VDK 200 A S02

Ventilüberwachungssystem VDK 200 A S02 Ventilüberwachungssystem 8.11 Printed in Germany Rösler Druck Edition 02.06 Nr. 162 770 1 6 Technik Das ist das kompakte Ventilüberwachungssystem für die automatischen Absperrventile: - Gerät arbeitet

Mehr

1. Inhaltsverzeichnis 2 2. Lieferumfang 3 3. Einführung 4 4. Installation 4.1 Membran-Einbau Filter-Einbau Anschluss an die Armatur 10

1. Inhaltsverzeichnis 2 2. Lieferumfang 3 3. Einführung 4 4. Installation 4.1 Membran-Einbau Filter-Einbau Anschluss an die Armatur 10 1. Inhaltsverzeichnis 2 2. Lieferumfang 3 3. Einführung 4 4. Installation 4.1 Membran-Einbau 5 4.2 Filter-Einbau 8 4.3 Anschluss an die Armatur 10 4.4 Tank anschließen (nur Tankanlagen) 12 4.5 Wasser-Anschluß

Mehr

Montageanleitung. Side-by-Side Kombination SBS

Montageanleitung. Side-by-Side Kombination SBS Montageanleitung Side-by-Side Kombination 211216 7085626-00 SBS... Allgemeine Sicherheitshinweise Inhalt 1 Allgemeine Sicherheitshinweise... 2 2 Aufstellmaße... 2 3 Side-by-Side Montage... 2 Gerätebezeichnung

Mehr

Klappenstellantrieb CM 230-F

Klappenstellantrieb CM 230-F Klappenstellantrieb CM 230-F Version 1.00.2007 Beschreibung Klappenstellantrieb CM 230-F Der Klappenstellantrieb CM 230-F eignet sich für das Verstellen von Luftklappen in haustechnischen Lüftungs- und

Mehr

Direktgesteuertes Wegeventil Serie D1VW 8 Watt

Direktgesteuertes Wegeventil Serie D1VW 8 Watt Kenndaten Die D1VW 8 Watt Serie basiert auf dem Standard D1VW Design. Die Magnetspule mit niedriger Leistungsaufnahme und niedrigem Magnetstrom (< 0,5 A) erlaubt den direkten Anschluss an eine SPS oder

Mehr

DE 20 DE 20 S DE 30. Bedienung Wartung Aufstellrichtlinien Entstörung

DE 20 DE 20 S DE 30. Bedienung Wartung Aufstellrichtlinien Entstörung DE 20 DE 20 S DE 30 Bedienung Wartung Aufstellrichtlinien Entstörung 1 INHALT Allgemeines Seite 2 Technische Daten Seite 2 Betrieb Seite 3 Aufstellrichtlinien Seite 3 Störfibel Seite 4 ALLGEMEINES Die

Mehr

Montageanleitung und Tipps zur Anwendung. Easy Fit 1

Montageanleitung und Tipps zur Anwendung. Easy Fit 1 Montageanleitung und Tipps zur Anwendung Easy Fit 1 Bitte lesen Sie alle Abschnitte dieser Anleitung vor der Montage und Inbetriebnahme Ihrer neuen Infrarotkabine vollständig und aufmerksam durch, um Montagefehler

Mehr

VIESMANN VITOCAL 242-S Wärmepumpen-Kompaktgerät, Split-Ausführung 3,0 bis 11,3 kw

VIESMANN VITOCAL 242-S Wärmepumpen-Kompaktgerät, Split-Ausführung 3,0 bis 11,3 kw VIESMANN VITOCAL 242-S Wärmepumpen-Kompaktgerät, Split-Ausführung 3,0 bis 11,3 kw Datenblatt Best.-Nr. und Preise: siehe Preisliste VITOCAL 242-S Typ AWT-AC 241.A/AWT- AC 241.B Wärmepumpen-Kompaktgerät

Mehr

Heizkörperventile. NF-Baureihe, für Zweirohrheizungsanlagen

Heizkörperventile. NF-Baureihe, für Zweirohrheizungsanlagen EN 215-1 Durchgangsventile PTV-01 Eckventile PTV-02 Heizkörperventile PTV-01 PTV-02 NF-Baureihe, für Zweirohrheizungsanlagen Gehäuse aus Messing, matt vernickelt Integrierte Voreinstellung der k v -Werte

Mehr

Bedienanleitung Hawle Reparatur-Schellen

Bedienanleitung Hawle Reparatur-Schellen Inhaltsverzeichnis 1 Lagerung, Handhabung und Transport... 3 1.1 Lagerung... 3 1.2 Handhabung... 3 1.3 Transport... 3 2 Sicherheits-Hinweise... 3 2.1 Allgemeine Sicherheit-Hinweise... 3 2.2 Spezielle Sicherheits-Hinweise

Mehr

MELA therm 10 Der Thermodesinfektor

MELA therm 10 Der Thermodesinfektor MELA therm 10 Der Thermodesinfektor Bereits enthalten im Gerätepreis: Drei Dokumentationsschnittstellen Aktive Trocknung zum Schutz der Instrumente Dosiermodul und Prozessmedienaufnahme Der Erfolg eines

Mehr

Bedienungsanleitung Pneumatisches Spraydosenabfüllgerät Modell Stand: Technische Änderungen vorbehalten

Bedienungsanleitung Pneumatisches Spraydosenabfüllgerät Modell Stand: Technische Änderungen vorbehalten Bedienungsanleitung Pneumatisches Spraydosenabfüllgerät Modell 7000 Stand: 01.01.2001 Technische Änderungen vorbehalten Stößel / Teflonkolben Türverschluß Farbzylinder Sicherheitsverschluß Sicherheitsverschluß

Mehr

Infrarotkabine aufbauen in 6 Schritten Schritt-für-Schritt-Anleitung

Infrarotkabine aufbauen in 6 Schritten Schritt-für-Schritt-Anleitung Schritt-für-Schritt- 1 Einleitung Der Aufbau einer Infrarotkabine ist einfach zu bewerkstelligen arbeiten Sie aber in jedem Fall zu zweit. Neben einer helfenden Hand benötigen Sie einen Akkuschrauber bzw.

Mehr

Direktgesteuertes Wegeventil Serie D3W Soft Shift

Direktgesteuertes Wegeventil Serie D3W Soft Shift Kenndaten Das D3W ist ein 3-Kammer-, elektrisch gesteuertes 4/3- bzw. 4/-Wege-Schieberventil. Die Betätigung erfolgt direkt durch druckdichte Schaltmagnete mit eingeschraubten Ankerrohren. Das weiche Schalten

Mehr

Ex n / Ex t Magnetspule Typ 0558

Ex n / Ex t Magnetspule Typ 0558 nass magnet GmbH Eckenerstraße 4-6 D-30179 Hannover Dok. Nr. 108-720-0010 Revision 5 09.01.2013 Ex n / Ex t Magnetspule Typ 0558 Betriebsanleitung Sehr geehrter Kunde! Zur Sicherstellung der Funktion und

Mehr

Dia mkii Installation

Dia mkii Installation Dia mkii Installation Benötigtes Material und Werkzeug Inbusschlüssel 4mm Steinbohrer ø 6 & ø 14 Möbelgleiter/Schiebeplatte/Tuch Inbusschlüssel 5mm Senkblei 2x flaches Band Inbusschlüssel 6mm Wasserwaage

Mehr

MELA dem Alles für die Wasseraufbereitung

MELA dem Alles für die Wasseraufbereitung MELA dem Alles für die Wasseraufbereitung Quality made in Germany Der Erfolg eines Familienbetriebes durch Innovation und Qualität. Wir sind ein eigentümergeführtes Familienunternehmen, das sich seit der

Mehr

Schalldämpfer. für SCREWLINE SP 250 und 630, DRYVAC DV 450, DV 650 und DV Kurzanleitung _001_C0

Schalldämpfer. für SCREWLINE SP 250 und 630, DRYVAC DV 450, DV 650 und DV Kurzanleitung _001_C0 Schalldämpfer für SCREWLINE SP 250 und 630, DRYVAC DV 450, DV 650 und DV 1200 Kurzanleitung 300336293_001_C0 Kat.-Nummern 119 001 119 002 119003V 119004V Beschreibung Lieferumfang Beschreibung Die Auslass-Schalldämpfer

Mehr

Drehantrieb für Drosselklappen Drehmoment 150 Nm Nennspannung AC 24 V Ansteuerung: Auf-Zu oder 3-Punkt Hilfsschalter. Technisches Datenblatt

Drehantrieb für Drosselklappen Drehmoment 150 Nm Nennspannung AC 24 V Ansteuerung: Auf-Zu oder 3-Punkt Hilfsschalter. Technisches Datenblatt Technisches Datenblatt Drehantrieb SY-4--T Drehantrieb für Drosselklappen Drehmoment 50 Nm Nennspannung AC 4 V Ansteuerung: Auf-Zu oder -Punkt Hilfsschalter Technische Daten Elektrische Daten Nennspannung

Mehr

REMKO KF. Kabel-Fernbedienung für KWL 130 bis 780. Bedienung Technik. Ausgabe D-U04

REMKO KF. Kabel-Fernbedienung für KWL 130 bis 780. Bedienung Technik. Ausgabe D-U04 REMKO KF Kabel-Fernbedienung für KWL 130 bis 780 Bedienung Technik Ausgabe D-U04 Inhalt Sicherheitshinweise 4 Umweltschutz und Recycling 5 Gewährleistung 5 Beschreibung 5 Bedienung 5 Montageanweisung

Mehr

i / ..: .._I.,.,.>;..,!..e,.,.., ,.,/ \ _~..I.?,

i / ..: .._I.,.,.>;..,!..e,.,.., ,.,/ \ _~..I.?, ..: i /,,,,,...!,!.i,.,/ \ _~..I.?,.._I.,.,.>;..,!..e,.,.., EI Achtung! Unbedingt lesen! Bei Schäden, die durch Nichtbeachtung der Anleitung verursacht werden, erlischt der Garantieanspruch. Für Folgeschäden,

Mehr

Montageanleitung für Bausatz Komplett Gehtür Schiebetor 1-flüglig

Montageanleitung für Bausatz Komplett Gehtür Schiebetor 1-flüglig Montageanleitung für Bausatz Komplett Gehtür Schiebetor -flüglig Montage Innen und Außen möglich Bild DIN Rechts Bausatz kann auch für DIN Links verwendet werden. Bauer Systemtechnik GmbH Gewerbering 7

Mehr

Montage-, Gebrauchs- und Pflegeanleitung. Armaturen BAT 340, 350 GB F PL

Montage-, Gebrauchs- und Pflegeanleitung. Armaturen BAT 340, 350 GB F PL Montage-, Gebrauchs- und Pflegeanleitung Armaturen BAT 340, 350 GB F PL US Fitting, use and maintenance instructions for Franke Products Instructions de montage, demploie et entretien pour produits Franke

Mehr

VIESMANN. Montageanleitung. Temperaturregler Sicherheitstemperaturbegrenzer. Sicherheitshinweise. für die Fachkraft

VIESMANN. Montageanleitung. Temperaturregler Sicherheitstemperaturbegrenzer. Sicherheitshinweise. für die Fachkraft Montageanleitung für die Fachkraft VIESMANN Temperaturregler Sicherheitstemperaturbegrenzer Best.-Nr. siehe Seite 2 mit Viertelkreisfühler Sicherheitshinweise Bitte befolgen Sie diese Sicherheitshinweise

Mehr

Ø 35 mm 19,9 cm 63,2-71,2 cm 2,1 cm 33,8cm 52,3 cm 59,2-59,5 cm 3,4 cm Aufstell- und Montageanleitung de 19,9cm 19,9 cm 33,8 cm 63,2-71,2 cm 33,8 cm 1

Ø 35 mm 19,9 cm 63,2-71,2 cm 2,1 cm 33,8cm 52,3 cm 59,2-59,5 cm 3,4 cm Aufstell- und Montageanleitung de 19,9cm 19,9 cm 33,8 cm 63,2-71,2 cm 33,8 cm 1 Die Waschmaschine hat ein hohes Gewicht - Vorsicht beim Anheben. Achtung: Eingefrorene Schläuche können reißen/platzen. Waschmaschine nicht in frostgefährdeten Bereichen und/oder im Freien aufstellen.

Mehr