feministische Haltung sie anfangs dafür hatte kämpfen lassen, dass Frauen den gleichen Lohn bekommen sollten, war sie inzwischen fest entschlossen,

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "feministische Haltung sie anfangs dafür hatte kämpfen lassen, dass Frauen den gleichen Lohn bekommen sollten, war sie inzwischen fest entschlossen,"

Transkript

1 Zum Buch: Seit ihrer Trennung vor vielen Jahren hat Sean Maddock nie die Hoffnung aufgegeben, dass er und seine scharfe Ex Kristine wieder zusammenkommen. Deshalb ist es ein echter Schock für ihn, als er plötzlich die Scheidungspapiere bekommt. Er begreift, dass er alles versuchen muss, um sie zurückzuerobern, und verabredet sich mit ihr in dem Haus, an dem viele prickelnde Erinnerungen hängen: Hier haben sie sich in ihren Flitterwochen vergnügt. Ihm bleiben nur wenige Tage, um Kristine zu überzeugen, dass ihre Liebe noch eine Chance hat. Wenige Tage voller heißer Küsse und hemmungslosem Sex McCarthy wird dafür sorgen, dass Sie am Anfang kichern, sich ab Seite 25 Luft zufächeln müssen und die ganze Zeit mit dem Helden und der Heldin mitfiebern. Romantic Times Book Reviews Zur Autorin: New York Times-Bestsellerautorin Erin McCarthy verkaufte ihr erstes Buch im Jahr Mittlerweile hat sie mehr als 35 Romane veröffentlicht und unterhält Leser auf der ganzen Welt mit ihren aufregenden Liebesromanen. Lieferbare Titel:

2 feministische Haltung sie anfangs dafür hatte kämpfen lassen, dass Frauen den gleichen Lohn bekommen sollten, war sie inzwischen fest entschlossen, gegen jeden Stripklub und jede Kunstausstellung vorzugehen, bei der nackte Frauen eine Rolle spielten. Natürlich hatte ihre Mutter das Recht, gegen alles zu protestieren, was ihr nicht passte. In den meisten Fällen teilte Kristine ja auch die Ansichten ihrer Mutter. Aber nicht, wenn es geschmackvolle Fotos betraf, mit denen die Habgier der Konzerne angeprangert werden sollte also ein Thema, gegen das auch ihre Mom Sturm lief. Und erst recht durfte es nicht sein, dass das Verhalten ihrer Mutter Kristine um ihren Job brachte. Was durchaus im Bereich des Möglichen lag. Immerhin war Ebbe dafür bekannt, ihre Meinung mit viel Brimborium kundzutun und mit Farbe aus der

3 Sprühdose. Tut mir leid, ich kann zu der Angelegenheit nicht einfach schweigen, erklärte ihre Mutter mit Nachdruck. Ich werde dazu aufrufen, dass an diesem Wochenende gegen die Eröffnung demonstriert wird. Verdammt. Hastig zog sich Kristine in den hinteren Lagerraum zurück, damit der Caterer sie nicht hören konnte. Mom, wage das ja nicht! Ich flehe dich an. Wenn du mich liebst, dann mach keine Szene. Ich bin hier angestellt. Du erwartest von mir, dass ich Verrat an meinen Prinzipien übe, nur damit du dich von der Pornobranche für deine Arbeit bezahlen lassen kannst? Das war so völlig abwegig, dass ihr die Worte fehlten. Kunst mit erwachsenen Modellen hatte nun wirklich überhaupt nichts

4 mit Pornos zu tun. Es war schlicht unmöglich, mit dieser Frau vernünftig zu reden, zumal Kristine die Zeit für solche Diskussionen fehlte. Ich brauche diesen Job, weil ich sonst bei dir einziehen muss. Der Himmel weiß, dass keiner von uns es dazu kommen lassen will. Also spar dir deinen Protest für die sozialen Medien auf, okay? Wenn du nämlich am Freitag hier auftauchst und die Eröffnung ruinierst, bin ich meinen Job los. Dann werde ich mit dir nie wieder ein Wort reden, auch wenn wir uns dein Apartment teilen müssen. Ebbe konnte man nur auf die harte Tour beikommen, sonst würde sie genau das tun, was sie sich vorgenommen hatte und zwar ohne Rücksicht darauf, welche Konsequenzen das für die Menschen um sie herum nach sich zog. Was ist das bloß für eine Tochter, die

5 ihrer eigenen Mutter droht? Ebbe schniefte am anderen Ende der Leitung. Eine Tochter, deren Mutter sich so verhält, dass die Kündigung für die Tochter unvermeidlich ist. Wir unterhalten uns nachher weiter. Hab dich lieb. Obwohl ihr klar war, dass sie später dafür noch bezahlen würde, beendete sie das Telefonat, ohne sich von ihrer Mutter zu verabschieden. Sie warf das Handy auf den Tisch und griff nach dem Schild, das vorne in der Galerie auf einer Staffelei platziert werden sollte. Dann verließ sie den Lagerraum und wollte eigentlich mit dem Caterer reden, als sie bemerkte, dass jemand vor der Eingangstür stand. Zwei Männer, beide im Anzug. Einer von ihnen kam ihr vertraut vor, sogar sehr vertraut. Zehn Jahre hatten die Erinnerung an seinen muskulösen Körper, an das schmale Gesicht und die dunklen Haare

6 nicht ausradieren können, auch wenn er jetzt in diesem Anzug steckte. Sie kannte diesen Mann von Kopf bis Fuß, sie kannte jedes Mienenspiel, jede Geste, jede Berührung mit seinen Händen, seinen Lippen, seiner Zunge. Und das waren nur ein paar von sehr vielen Dingen, an die sie sich immer noch sehr genau erinnern konnte. Er kam auf sie zu. Ihre Kehle wurde trocken, ihr stockte der Atem und sie bekam weiche Knie. Das da war Sean. Der einzige Mann, den sie je geliebt hatte. Ihr Ehemann Sean. Seit einer Nacktbadeparty am College als Folge von zu viel Tequila hatte Sean Maddock nicht mehr so viele nackte Menschen gesehen. Im Gegensatz zu damals war er jetzt stocknüchtern, aber glücklicherweise oder vielleicht auch dummerweise, je nachdem,

Emma verdrehte die Augen. Kyle zwinkerte der Hexe zu, die sich als freiwillige Helferin getarnt hatte. Danke, Puppe, du hast was gut bei mir. Puppe?

Emma verdrehte die Augen. Kyle zwinkerte der Hexe zu, die sich als freiwillige Helferin getarnt hatte. Danke, Puppe, du hast was gut bei mir. Puppe? Zum Buch: Starreporter Kyle Hadley wird von allen Frauen in seinem Büro umschwärmt nur eine zeigt ihm stets die kalte Schulter: Emma Gideon. Und gerade das macht sie so interessant. Nach außen hin ist

Mehr

Am Fluss. Romeo wandert immer am Fluss entlang. Schließlich erreicht er den Stadtrand.

Am Fluss. Romeo wandert immer am Fluss entlang. Schließlich erreicht er den Stadtrand. Ein heißer Tag Romeo geht in der Stadt spazieren. Das macht er fast jeden Tag. Er genießt seine Streifzüge. Er bummelt durch die schmalen Straßen. Er geht zum Fluss, wo Dienstmädchen Wäsche waschen. Er

Mehr

herauskam, sah ich einen Mann dort stehen, und alle Gedanken, die sich auf meine Arbeit bezogen, flohen aus meinem Kopf, während mein Blut beschloss,

herauskam, sah ich einen Mann dort stehen, und alle Gedanken, die sich auf meine Arbeit bezogen, flohen aus meinem Kopf, während mein Blut beschloss, herauskam, sah ich einen Mann dort stehen, und alle Gedanken, die sich auf meine Arbeit bezogen, flohen aus meinem Kopf, während mein Blut beschloss, südwärts zu fließen. Micah Trains lehnte sich gegen

Mehr

umblickten und nicht viel sagten. Ein unbedachtes Wort oder eine falsche Bewegung konnte einen Schusswechsel auslösen. Tee Ray mimte den starken

umblickten und nicht viel sagten. Ein unbedachtes Wort oder eine falsche Bewegung konnte einen Schusswechsel auslösen. Tee Ray mimte den starken umblickten und nicht viel sagten. Ein unbedachtes Wort oder eine falsche Bewegung konnte einen Schusswechsel auslösen. Tee Ray mimte den starken Mann, weil das von ihm erwartet wurde, aber insgeheim drehte

Mehr

die ersten Kugeln trafen sie am Ansatz ihrer Wirbelsäule. Sekunden später folgten drei einzelne Schüsse, sie hatten etwas Endgültiges an sich, ein

die ersten Kugeln trafen sie am Ansatz ihrer Wirbelsäule. Sekunden später folgten drei einzelne Schüsse, sie hatten etwas Endgültiges an sich, ein die ersten Kugeln trafen sie am Ansatz ihrer Wirbelsäule. Sekunden später folgten drei einzelne Schüsse, sie hatten etwas Endgültiges an sich, ein Scharfschütze am Werk; sie trafen sie am Nacken und in

Mehr

durchgearbeitet, anstatt mit Ulli über Männer und Affären zu philosophieren, wäre ich schon fertig. Ich kneife kurz die Lider zusammen, weil die

durchgearbeitet, anstatt mit Ulli über Männer und Affären zu philosophieren, wäre ich schon fertig. Ich kneife kurz die Lider zusammen, weil die »Ich «Ich bin froh, als mein Handy klingelt und ich um die Antwort herumkomme.»unsere Pause ist vorbei, Ulli.Echt? Tatsächlich.«Ulli kehrt nach einem Blick auf ihre Armbanduhr seufzend zu ihrem Schreibtisch

Mehr

alt und während der letzten acht Jahre insgesamt höchstens sechs Monate Single gewesen, und das auch nur in der Zeit zwischen zwei längeren

alt und während der letzten acht Jahre insgesamt höchstens sechs Monate Single gewesen, und das auch nur in der Zeit zwischen zwei längeren alt und während der letzten acht Jahre insgesamt höchstens sechs Monate Single gewesen, und das auch nur in der Zeit zwischen zwei längeren Beziehungen. Giles war der Meinung, ich müsse mich zunächst einmal

Mehr

verlieh meinem Satz noch mehr Leidenschaft.»Ich will so sein wie du!«xanda taumelte ein Stück zurück, das Lächeln auf ihrem Gesicht verwandelte sich

verlieh meinem Satz noch mehr Leidenschaft.»Ich will so sein wie du!«xanda taumelte ein Stück zurück, das Lächeln auf ihrem Gesicht verwandelte sich verlieh meinem Satz noch mehr Leidenschaft.»Ich will so sein wie du!«xanda taumelte ein Stück zurück, das Lächeln auf ihrem Gesicht verwandelte sich in eine Grimasse und dann in ein strahlendes Lachen.

Mehr

Elke Heidenreich Die Liebe

Elke Heidenreich Die Liebe Leseprobe aus: Elke Heidenreich Die Liebe Mehr Informationen zum Buch finden Sie hier. Copyright 2008 by Rowohlt Verlag GmbH, Reinbek Die Liebe Mein erster Freund hieß Hansi. Er hatte dünnes braunes Haar,

Mehr

Wir unterhalten uns gerne unterwegs, haben keine Lust, bei jedem Ortseingangsschild zu sprinten und wollen unsere Zeit erst recht nicht in

Wir unterhalten uns gerne unterwegs, haben keine Lust, bei jedem Ortseingangsschild zu sprinten und wollen unsere Zeit erst recht nicht in Wir unterhalten uns gerne unterwegs, haben keine Lust, bei jedem Ortseingangsschild zu sprinten und wollen unsere Zeit erst recht nicht in Internetforen verbringen, um herauszufinden, welche Räder und

Mehr

www.windsor-verlag.com 2017 Victory Alle Rechte vorbehalten. All rights reserved. Verlag: Windsor Verlag ISBN: 978-1-627845-98-4 Titelbild: Victory Umschlaggestaltung: Julia Evseeva Titelbild: www.colourbox.de

Mehr

Predigt zu Lukas 14, 25-27: Sich entscheiden und dann?, 14. Juni 2015, Berthold W. Haerter, Oberrieden

Predigt zu Lukas 14, 25-27: Sich entscheiden und dann?, 14. Juni 2015, Berthold W. Haerter, Oberrieden Predigt zu Lukas 14, 25-27: Sich entscheiden und dann?, 14. Juni 2015, Berthold W. Haerter, Oberrieden 25Es zogen aber viele Leute mit Jesus. Und er wandte sich um und sagte zu ihnen: 26Wer zu mir kommt

Mehr

in den Fliesen des Fußbodens, fast überdeckt von dem Teppich, der vor dem Bett lag. Sie ging darauf zu, schob den Teppich zur Seite, fasste mit

in den Fliesen des Fußbodens, fast überdeckt von dem Teppich, der vor dem Bett lag. Sie ging darauf zu, schob den Teppich zur Seite, fasste mit in den Fliesen des Fußbodens, fast überdeckt von dem Teppich, der vor dem Bett lag. Sie ging darauf zu, schob den Teppich zur Seite, fasste mit schmalen Fingern den Rand einer Fliese und hob sie hoch.

Mehr

sie sich ja verfahren und mussten nach Michigan zurückkehren. Evie hoffte, dass sie sich verfahren hatten. Trotz der Kälte kurbelte sie das Fenster

sie sich ja verfahren und mussten nach Michigan zurückkehren. Evie hoffte, dass sie sich verfahren hatten. Trotz der Kälte kurbelte sie das Fenster sie sich ja verfahren und mussten nach Michigan zurückkehren. Evie hoffte, dass sie sich verfahren hatten. Trotz der Kälte kurbelte sie das Fenster herunter.»lass uns zurückfahren«, rief sie hinaus, doch

Mehr

Küssen, als wenn er es bei einem Mädchen versuchen würde. Shanes Kopf schoss hoch, und seine Augen verengten sich. Ich kann jedes Mädchen küssen, das

Küssen, als wenn er es bei einem Mädchen versuchen würde. Shanes Kopf schoss hoch, und seine Augen verengten sich. Ich kann jedes Mädchen küssen, das Küssen, als wenn er es bei einem Mädchen versuchen würde. Shanes Kopf schoss hoch, und seine Augen verengten sich. Ich kann jedes Mädchen küssen, das ich küssen will wenn ich es denn küssen wollte. Sein

Mehr

Aisha Canlas, Ex-Katholikin, Philippinen Aisha Canlas

Aisha Canlas, Ex-Katholikin, Philippinen Aisha Canlas Aisha Canlas, Ex-Katholikin, Philippinen ] أملاين German [ Deutsch - Aisha Canlas Übersetzer: Eine Gruppe von Übersetzern 1434-2013 اعئشة اكهالس اكثويلكية سابقا الفلبني»باللغة األملاهية«اعئشة اكهالس ترمجة:

Mehr

Between the Lines: Wie du mich liebst

Between the Lines: Wie du mich liebst Tammara Webber Between the Lines: Wie du mich liebst Roman Aus dem Amerikanischen von Anke Brockmeyer das erste Mädchen gewesen, das mir alles bedeutete, auch wenn es umgekehrt nicht so war eine Tatsache,

Mehr

Aus den Lautsprechern dröhnte Rock, der zu ihrem harten Herzschlag passte. Es war unmöglich, eine Stimme zu hören, dennoch gehorchten die Menschen

Aus den Lautsprechern dröhnte Rock, der zu ihrem harten Herzschlag passte. Es war unmöglich, eine Stimme zu hören, dennoch gehorchten die Menschen Aus den Lautsprechern dröhnte Rock, der zu ihrem harten Herzschlag passte. Es war unmöglich, eine Stimme zu hören, dennoch gehorchten die Menschen ihr. Wahrscheinlich hatten sie etwas wahrgenommen, das

Mehr

bestimmt. Ich fühle mich so herrlich leicht. Ich weiß nichts über dich, du weißt nichts über mich. Niemand weiß, dass wir zusammen sind.

bestimmt. Ich fühle mich so herrlich leicht. Ich weiß nichts über dich, du weißt nichts über mich. Niemand weiß, dass wir zusammen sind. bestimmt. Ich fühle mich so herrlich leicht. Ich weiß nichts über dich, du weißt nichts über mich. Niemand weiß, dass wir zusammen sind. Und wir sind niemandem Rechenschaft schuldig. Sie deutete zum Himmel.»Nur

Mehr

Ich kann es noch immer nicht glauben, dass ich mich in Las Vegas niederlassen werde die Stadt ist mir eigentlich viel zu schrill, aber genau dort

Ich kann es noch immer nicht glauben, dass ich mich in Las Vegas niederlassen werde die Stadt ist mir eigentlich viel zu schrill, aber genau dort Ich kann es noch immer nicht glauben, dass ich mich in Las Vegas niederlassen werde die Stadt ist mir eigentlich viel zu schrill, aber genau dort werde ich mir eine Hotelsuite mit einem anderen mit der

Mehr

Submission. Und alles, was er in diesem Moment wollte, war, sich in der Lust zu verlieren. All den anderen Scheiß einfach auszublenden.»bitte.

Submission. Und alles, was er in diesem Moment wollte, war, sich in der Lust zu verlieren. All den anderen Scheiß einfach auszublenden.»bitte. Submission. Und alles, was er in diesem Moment wollte, war, sich in der Lust zu verlieren. All den anderen Scheiß einfach auszublenden.»bitte.«die Muskeln der Rothaarigen krampften sich um seine Finger,

Mehr

aber sie war es nie gewesen. Außerdem hatte Franci lange, glatte Haare, und diese Frau trug die dunkelbraunen Haare kurz geschnitten.

aber sie war es nie gewesen. Außerdem hatte Franci lange, glatte Haare, und diese Frau trug die dunkelbraunen Haare kurz geschnitten. aber sie war es nie gewesen. Außerdem hatte Franci lange, glatte Haare, und diese Frau trug die dunkelbraunen Haare kurz geschnitten. Jede andere würde mit dieser Frisur wie ein Mann aussehen. Sie nicht.

Mehr

besonders vorsichtig sein. Hinzu kam die Tatsache, dass die meisten Männer, die sie traf, nicht daran interessiert waren, sich um das Kind eines

besonders vorsichtig sein. Hinzu kam die Tatsache, dass die meisten Männer, die sie traf, nicht daran interessiert waren, sich um das Kind eines besonders vorsichtig sein. Hinzu kam die Tatsache, dass die meisten Männer, die sie traf, nicht daran interessiert waren, sich um das Kind eines anderen zu kümmern. Während Patience nach der Schere griff,

Mehr

as alles war Monate her. Shonas Herz wollte vor Liebe zerspringen, wenn sie daran dachte. Sie erinnerte sich, wie Sheila denn sie musste es wohl

as alles war Monate her. Shonas Herz wollte vor Liebe zerspringen, wenn sie daran dachte. Sie erinnerte sich, wie Sheila denn sie musste es wohl 2 D as alles war Monate her. Shonas Herz wollte vor Liebe zerspringen, wenn sie daran dachte. Sie erinnerte sich, wie Sheila denn sie musste es wohl gewesen sein sie ins Haus getragen und in eine weiche,

Mehr

Weihnachts-Sinn-Meditation

Weihnachts-Sinn-Meditation Weihnachts-Sinn-Meditation Die Weihnachts-Sinn-Meditation nimmt Bezug auf die Postkartenserie zur Weihnachtsgeschichte. Die Weihnachtsgeschichte mit sechs Motiven aus Lateinamerika und der bekannte biblische

Mehr

Berna Kleinberg. Keine Ehe nicht. Szenen zwischen Leidenschaft und Trennung. Roman LESEPROBE

Berna Kleinberg. Keine Ehe nicht. Szenen zwischen Leidenschaft und Trennung. Roman LESEPROBE Berna Kleinberg Keine Ehe nicht Szenen zwischen Leidenschaft und Trennung Roman LESEPROBE 2010 AAVAA Verlag UG (haftungsbeschränkt) Alle Rechte vorbehalten www.aavaa-verlag.de Alle Personen und Namen sind

Mehr

Kurt Seelmann & Co. also konnten mir nicht weiterhelfen, Vater, Mutter, Schwester und Bruder auch nicht, und so blieb allein die Möglichkeit,

Kurt Seelmann & Co. also konnten mir nicht weiterhelfen, Vater, Mutter, Schwester und Bruder auch nicht, und so blieb allein die Möglichkeit, Kurt Seelmann & Co. also konnten mir nicht weiterhelfen, Vater, Mutter, Schwester und Bruder auch nicht, und so blieb allein die Möglichkeit, andernorts auf Spuren- und Stellensuche zu gehen. In den Bravo-Heften

Mehr

SCHWANGER Laurel starrte auf die Anzeige und hoffte, flehte, betete stumm, dass vor dem anderen Wort ein NICHT erschien. Es war ein kindischer

SCHWANGER Laurel starrte auf die Anzeige und hoffte, flehte, betete stumm, dass vor dem anderen Wort ein NICHT erschien. Es war ein kindischer SCHWANGER Laurel starrte auf die Anzeige und hoffte, flehte, betete stumm, dass vor dem anderen Wort ein NICHT erschien. Es war ein kindischer Wunsch, denn sie hatte die Wahrheit auch ohne den Test längst

Mehr

Willkommen in Gravity Falls [Season 3] #1 Prolog

Willkommen in Gravity Falls [Season 3] #1 Prolog Willkommen in Gravity Falls [Season 3] #1 Prolog von TheBro online unter: http://www.testedich.de/quiz42/quiz/1467225333/willkommen-in-gravity-falls-seaso n-3-1-prolog Möglich gemacht durch www.testedich.de

Mehr

bisschen, als ich danach griff. Mir fiel nichts Besseres mehr ein, als zu warten. Eine halbe Ewigkeit lang saß ich auf meinem Bett und starrte die

bisschen, als ich danach griff. Mir fiel nichts Besseres mehr ein, als zu warten. Eine halbe Ewigkeit lang saß ich auf meinem Bett und starrte die bisschen, als ich danach griff. Mir fiel nichts Besseres mehr ein, als zu warten. Eine halbe Ewigkeit lang saß ich auf meinem Bett und starrte die Tür an. Ich versuchte zu begreifen und ruhig zu bleiben,

Mehr

lässt grüßen. Bin ich etwa verliebt? Meine Freundin Helen behauptet ganz nüchtern, verliebt sein sei Marketing. Ihre Philosophie: Um geliebt zu

lässt grüßen. Bin ich etwa verliebt? Meine Freundin Helen behauptet ganz nüchtern, verliebt sein sei Marketing. Ihre Philosophie: Um geliebt zu lässt grüßen. Bin ich etwa verliebt? Meine Freundin Helen behauptet ganz nüchtern, verliebt sein sei Marketing. Ihre Philosophie: Um geliebt zu werden, zeigst du dich von deiner besten Seite. Wenn du dein

Mehr

Deutsch³ Küssen verboten!? Neue Wörter Niveau 1

Deutsch³ Küssen verboten!? Neue Wörter Niveau 1 Deutsch³ Küssen verboten!? Neue Wörter Niveau 1 Seite / Zeile Z. 1 Wort Erklärung Bild vorbei = durch; Ich will bitte vorbei. = Ich möchte hier langgehen. Du bist in meinem Weg. Kannst du bitte zur Seite

Mehr

Was soll das. Ich lese es nochmals und nochmals. Panik macht sich breit. Was mach ich jetzt nur.

Was soll das. Ich lese es nochmals und nochmals. Panik macht sich breit. Was mach ich jetzt nur. Die andere Seite von Sabine Gnaedig-Knelke, Berlin Der 06.06.2008, es ist 12.00 Uhr. Ich hatte bis sechs Nachtdienst und bin durch das Telefon wach geworden. Ich bin müde und will mich nochmals eine Stunde

Mehr

mit dem Rucksack um die Welt zu reisen. Er meinte, das sei eines der Dinge, die er in der Beziehung mit mir vermisst habe das Reisen.

mit dem Rucksack um die Welt zu reisen. Er meinte, das sei eines der Dinge, die er in der Beziehung mit mir vermisst habe das Reisen. mit dem Rucksack um die Welt zu reisen. Er meinte, das sei eines der Dinge, die er in der Beziehung mit mir vermisst habe das Reisen. Ich frage mich, was ich vermisst habe. Ich schätze, ich werde es bald

Mehr

Vorwürfe wegen seiner Nachlässigkeit, denn er bekundete einfach nur jene Verachtung, die fast alle Soldaten für ihre Herren und Meister hegten.

Vorwürfe wegen seiner Nachlässigkeit, denn er bekundete einfach nur jene Verachtung, die fast alle Soldaten für ihre Herren und Meister hegten. Vorwürfe wegen seiner Nachlässigkeit, denn er bekundete einfach nur jene Verachtung, die fast alle Soldaten für ihre Herren und Meister hegten. Warum musste der leichtfertige Idiot auch mitten in der Nacht

Mehr

Diese 36 Fragen reichen, um sich zu verlieben

Diese 36 Fragen reichen, um sich zu verlieben Diese 36 Fragen reichen, um sich zu verlieben Wie verliebt er oder sie sich bloß in mich? Während Singles diese Frage wieder und wieder bei gemeinsamen Rotweinabenden zu ergründen versuchen, haben Wissenschaftler

Mehr

Tell und der Liebe Gott: Ein Gespräch unter vier Augen Predigt vom 5. August 2012 von Otto Kuttler

Tell und der Liebe Gott: Ein Gespräch unter vier Augen Predigt vom 5. August 2012 von Otto Kuttler Tell und der Liebe Gott: Ein Gespräch unter vier Augen Predigt vom 5. August 2012 von Otto Kuttler Es war an einem wunderbaren Sommertag im Paradies. Ein lauer Südwind wehte. Auf einer Bank unter dem Lebensbaum

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Kätlin Hommik-Mrabte, Ex- Christin, Estland Kätlin Hommik-Mrabte

Kätlin Hommik-Mrabte, Ex- Christin, Estland Kätlin Hommik-Mrabte Kätlin Hommik-Mrabte, Ex- Christin, Estland [ألماني - German [Deutsch - Kätlin Hommik-Mrabte Übersetzer: Eine Gruppe von Übersetzern 1434-2013 اكتلني هوميك مرابيت هرصاهية سابقا إستوهية»باللغة األملاهية«اكتلني

Mehr

Gedichte zum Traurigsein

Gedichte zum Traurigsein Gedichte zum Traurigsein Die Liebe hört mit dem Tod nicht auf. Sie bekommt nur einen neuen Namen: Sie heißt Trauer. Texte und Gestaltung: Andrea Maria Haller, Bestattungshaus Haller Fotos: Fotolia leer

Mehr

Ein Tomaten- Liebhaber und eine Manga- Liebhaberin

Ein Tomaten- Liebhaber und eine Manga- Liebhaberin Ein Tomaten- Liebhaber und eine Manga- Liebhaberin von Tomato:3 online unter: http://www.testedich.de/quiz38/quiz/1451748751/ein-tomaten-liebhaber-und-eine-ma nga-liebhaberin Möglich gemacht durch www.testedich.de

Mehr

hereinstürmten. Emily erschrak, stolperte und fiel auf den Rücken. Das Handtuch glitt aus ihrer Hand. Sie drehte sich hastig um und bedeckte sich,

hereinstürmten. Emily erschrak, stolperte und fiel auf den Rücken. Das Handtuch glitt aus ihrer Hand. Sie drehte sich hastig um und bedeckte sich, hereinstürmten. Emily erschrak, stolperte und fiel auf den Rücken. Das Handtuch glitt aus ihrer Hand. Sie drehte sich hastig um und bedeckte sich, doch ihre Brüder hatten bereits mehr als genug gesehen.

Mehr

Unverkäufliche Leseprobe aus: Nikki Gemmell Bis auf die Haut Roman

Unverkäufliche Leseprobe aus: Nikki Gemmell Bis auf die Haut Roman Unverkäufliche Leseprobe aus: Nikki Gemmell Bis auf die Haut Roman Alle Rechte vorbehalten. Die Verwendung von Text und Bildern, auch auszugsweise, ist ohne schriftliche Zustimmung des Verlags urheberrechtswidrig

Mehr

ihrem Leben und ihrer Arbeit. Einige der Nachrichtensendungen mit ihr hatte er gesehen und darum gleich gemeint, er müßte sie kennen.

ihrem Leben und ihrer Arbeit. Einige der Nachrichtensendungen mit ihr hatte er gesehen und darum gleich gemeint, er müßte sie kennen. ihrem Leben und ihrer Arbeit. Einige der Nachrichtensendungen mit ihr hatte er gesehen und darum gleich gemeint, er müßte sie kennen. Aber für ihn erscheine sie zu früh oder zu spät auf dem Bildschirm,

Mehr

NICHOLE: Wir gehen auf den Markt, um zu sehen, genau, was die Leute hier anbieten können, und wir fragen ein paar Leute.

NICHOLE: Wir gehen auf den Markt, um zu sehen, genau, was die Leute hier anbieten können, und wir fragen ein paar Leute. Folge 16 Wittenberg Damit das Manuskript gut lesbar ist, haben wir kleinere grammatikalische Ungenauigkeiten korrigiert und grammatikalische Fehler in den Fußnoten kommentiert. Eric, Almudena und Nichole

Mehr

meines Schädels zog, hatte ich nicht vor, meine rabenschwarzen Locken wieder wachsen zu lassen. In meiner Branche war geringer Pflegeaufwand wichtig

meines Schädels zog, hatte ich nicht vor, meine rabenschwarzen Locken wieder wachsen zu lassen. In meiner Branche war geringer Pflegeaufwand wichtig meines Schädels zog, hatte ich nicht vor, meine rabenschwarzen Locken wieder wachsen zu lassen. In meiner Branche war geringer Pflegeaufwand wichtig nun, in meiner ehemaligen Branche, doch über dieses

Mehr

Aber ich will der Reihe nach erzählen. Und ich will durch mein Erzählen vielleicht auch um Vergebung bitten.

Aber ich will der Reihe nach erzählen. Und ich will durch mein Erzählen vielleicht auch um Vergebung bitten. 1 Mein Großvater nannte mich eines Tages Helmut, aber ich hieß gar nicht Helmut. Ein anderes Mal wollte Großvater mich aus seinem Garten verjagen. Er hielt mich für einen Fremden. Aber ich war doch sein

Mehr

Schwanger, von James Potter Teil 3

Schwanger, von James Potter Teil 3 Schwanger, von James Potter Teil 3 von Holly_Wood_Storys_and_Quizes online unter: http://www.testedich.de/quiz46/quiz/1487585902/schwanger-von-james-potter-teil-3 Möglich gemacht durch www.testedich.de

Mehr

Ehemaligenfahrt des Abijahrgangs 1979 nach Hitzenlinde 13. bis 16. Mai 2010

Ehemaligenfahrt des Abijahrgangs 1979 nach Hitzenlinde 13. bis 16. Mai 2010 Ehemaligenfahrt des Abijahrgangs 1979 nach Hitzenlinde 13. bis 16. Mai 2010 Die Idee zu dieser Fahrt gab es schon seit Jahren und wurde bei jedem Ehemaligentreffen wieder aufgewärmt - zumindest von den

Mehr

Holzwände, und in jeder Ecke standen riesige, bunte Blumengestecke. Meine Mentorin steuerte direkt auf einen großen, runden Tisch in einer Ecke zu.

Holzwände, und in jeder Ecke standen riesige, bunte Blumengestecke. Meine Mentorin steuerte direkt auf einen großen, runden Tisch in einer Ecke zu. Holzwände, und in jeder Ecke standen riesige, bunte Blumengestecke. Meine Mentorin steuerte direkt auf einen großen, runden Tisch in einer Ecke zu. Würgh! Sogar Tischkärtchen waren aufgestellt worden!

Mehr

Wenn sie jetzt nachgab und sich doch noch einen Moment länger mit ihrem Mann und ihrer Tochter schenkte, noch eine letzte Reise irgendwohin

Wenn sie jetzt nachgab und sich doch noch einen Moment länger mit ihrem Mann und ihrer Tochter schenkte, noch eine letzte Reise irgendwohin Wenn sie jetzt nachgab und sich doch noch einen Moment länger mit ihrem Mann und ihrer Tochter schenkte, noch eine letzte Reise irgendwohin unternahm, wo sie unbedingt einmal gewesen sein wollte, stellte

Mehr

Kind, wo bist du denn mit deinen Gedanken? Tante Luise schüttelte den Kopf. Das Mädchen war für sein Alter ganz schön verträumt und hatte sicher so

Kind, wo bist du denn mit deinen Gedanken? Tante Luise schüttelte den Kopf. Das Mädchen war für sein Alter ganz schön verträumt und hatte sicher so Kind, wo bist du denn mit deinen Gedanken? Tante Luise schüttelte den Kopf. Das Mädchen war für sein Alter ganz schön verträumt und hatte sicher so einiges an Gedöns im Kopf. Darauf würde sie ein Auge

Mehr

Neben der Ausbildung zur Bankkauffrau und dem nachfolgenden BWL-Studium, das sie nach dem fünften Semester wieder aufgab, da sie mehr Zeit in ihren

Neben der Ausbildung zur Bankkauffrau und dem nachfolgenden BWL-Studium, das sie nach dem fünften Semester wieder aufgab, da sie mehr Zeit in ihren Neben der Ausbildung zur Bankkauffrau und dem nachfolgenden BWL-Studium, das sie nach dem fünften Semester wieder aufgab, da sie mehr Zeit in ihren Nebenjobs verbrachte als im Hörsaal, war immer etwas

Mehr

Grippe gefangen. Ihr war schwindelig, und der Fußboden schien sie mit enormer Kraft zu sich hinunterzuziehen. Sie erkannte, wenn sie sich nicht

Grippe gefangen. Ihr war schwindelig, und der Fußboden schien sie mit enormer Kraft zu sich hinunterzuziehen. Sie erkannte, wenn sie sich nicht Grippe gefangen. Ihr war schwindelig, und der Fußboden schien sie mit enormer Kraft zu sich hinunterzuziehen. Sie erkannte, wenn sie sich nicht vorsah, würde sie in Ohnmacht fallen.»tut mir Leid, dass

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

den Kopf und lächelte.»mein Kind, was würde der junge Mann von einem Mädchen denken, das seine Mutter mitnimmt, wenn es durchbrennt?

den Kopf und lächelte.»mein Kind, was würde der junge Mann von einem Mädchen denken, das seine Mutter mitnimmt, wenn es durchbrennt? den Kopf und lächelte.»mein Kind, was würde der junge Mann von einem Mädchen denken, das seine Mutter mitnimmt, wenn es durchbrennt? Und ausgerechnet in eine solche Wildnis. Was soll ich zwischen Büffelherden

Mehr

amilie Mertens saß gemeinsam am Tisch. Wenn Herr Mertens am Wochenende keinen Termin hatte, wollte er mit seiner Familie zusammen Mittag essen.

amilie Mertens saß gemeinsam am Tisch. Wenn Herr Mertens am Wochenende keinen Termin hatte, wollte er mit seiner Familie zusammen Mittag essen. 1. F amilie Mertens saß gemeinsam am Tisch. Wenn Herr Mertens am Wochenende keinen Termin hatte, wollte er mit seiner Familie zusammen Mittag essen. Silke fand das total ätzend. Sie waren doch die ganze

Mehr

Maze Runner - Die Auserwählten im Labyrinth (Deine eigene Story) Teil 4

Maze Runner - Die Auserwählten im Labyrinth (Deine eigene Story) Teil 4 Maze Runner - Die Auserwählten im Labyrinth (Deine eigene Story) Teil 4 von Newts Läuferin online unter: http://www.testedich.de/quiz35/quiz/1416329011/maze-runner-die-auserwaehlten-im- Labyrinth-Deine-eigene-Story-Teil-4

Mehr

Was sehen Sie, wenn Sie in den Spiegel schauen?

Was sehen Sie, wenn Sie in den Spiegel schauen? Noch etwas: Sie werden hier bis auf ganz wenige Ausnahmen keine Gewichtsangaben finden. Ich habe mich bewusst dazu entschieden. Nach der landläufigen Meinung bin ich übergewichtig. Ich möchte mich aber

Mehr

Schule? Das ist echt nur was für Helden! JoJu Fröhling

Schule? Das ist echt nur was für Helden! JoJu Fröhling Schule? Das ist echt nur was für Helden! 1. Kennst du das, dass man etwas Bestimmtes unbedingt haben muss? Ich denke an die Schuhe, du weißt schon, welche. Jeder hat sie in unserer Klasse. Nur einer nicht,

Mehr

EILEEN COOK. Die Wahrheit kennst nur du

EILEEN COOK. Die Wahrheit kennst nur du EILEEN COOK Die Wahrheit kennst nur du TASCHENBUCH i Ohne jede Erinnerung Als die 18-jährige Jill in einem Krankenhaus aufwacht, kann sie sich an die letzten sechs Wochen ihres Lebens nicht erinnern. Nicht

Mehr

tun würden, wo ja wo Liona diesen Drachen überhaupt herbekommen hat? Oder anders gesagt: WER in Lionas Umgebung von solch erstaunlichen Dingen wie

tun würden, wo ja wo Liona diesen Drachen überhaupt herbekommen hat? Oder anders gesagt: WER in Lionas Umgebung von solch erstaunlichen Dingen wie tun würden, wo ja wo Liona diesen Drachen überhaupt herbekommen hat? Oder anders gesagt: WER in Lionas Umgebung von solch erstaunlichen Dingen wie dem Kaufhaus Für-alles-und-nichts-für-jetzt-und-die- Ewigkeit

Mehr

einfallende Mondlicht ließ vier schmale Betten erkennen. Es gab keine Möbel, in die man kriechen konnte, keine verborgenen Türen oder Schränke, um

einfallende Mondlicht ließ vier schmale Betten erkennen. Es gab keine Möbel, in die man kriechen konnte, keine verborgenen Türen oder Schränke, um einfallende Mondlicht ließ vier schmale Betten erkennen. Es gab keine Möbel, in die man kriechen konnte, keine verborgenen Türen oder Schränke, um sich dahinter oder darin zu verstecken. Laute Stimmen

Mehr

Nachdem Lauren und Max mit dem Fernseher und den anderen Geräten fertig waren, brachte Angus die Küche auf Vordermann. Ich spülte die vier Teller ab,

Nachdem Lauren und Max mit dem Fernseher und den anderen Geräten fertig waren, brachte Angus die Küche auf Vordermann. Ich spülte die vier Teller ab, Nachdem Lauren und Max mit dem Fernseher und den anderen Geräten fertig waren, brachte Angus die Küche auf Vordermann. Ich spülte die vier Teller ab, stellte Bier und Pizza auf die Arbeitsplatte und brach

Mehr

1. Kapitel über das Wichtigste auf der Welt

1. Kapitel über das Wichtigste auf der Welt U n v e r k Ä u f l i c h e L e s e p r o b e V a n e s s a W a l d e r F r o s c h p r i n z e s s i n n e n - E i n P r i n z, e i n K u s s u n d v i e l A p p l a u s I l l u s t r a t i o n e n v

Mehr

Vernünftigste. Ein neugieriger Blick ersetzte das Lächeln des Fremden. Ach, ist das so?, fragte er vergnügt. Ich ließ meinen Rucksack auf den Boden

Vernünftigste. Ein neugieriger Blick ersetzte das Lächeln des Fremden. Ach, ist das so?, fragte er vergnügt. Ich ließ meinen Rucksack auf den Boden Vernünftigste. Ein neugieriger Blick ersetzte das Lächeln des Fremden. Ach, ist das so?, fragte er vergnügt. Ich ließ meinen Rucksack auf den Boden fallen, wobei der Eastpak halb auf meinem grauen Stiefel

Mehr

Jörg Wolfradt, Meine Katze, deine Katze (1. Szene)

Jörg Wolfradt, Meine Katze, deine Katze (1. Szene) 1 1. Die Bühne mit Baum und Gebüsch. Ein schleicht sich an etwas im Hintergrund heran. Zum Vorschein kommt ein Katzenkäfig, uneinsehbar. Er horcht. (zum Publikum, flüstert) Sie schläft. Er versucht, durch

Mehr

Der kleine Weihnachtsmann und der große Wunsch

Der kleine Weihnachtsmann und der große Wunsch Der kleine Weihnachtsmann und der große Wunsch Eine Geschichte von Norbert Hesse Es war einmal ein Weihnachtsmann, der so sein wollte, wie alle Weihnachtsmänner. Doch das ging nicht, denn er war leider

Mehr

LEA. Predigttext: 1. Mose 29,31-35

LEA. Predigttext: 1. Mose 29,31-35 LEA Predigttext: 1. Mose 29,31-35 EINLEITUNG: FRAUENTHEMA Ich bin ja eine Frau was unter Predigern durchaus eher eine Seltenheit ist. Passend dazu habe ich heute eine Predigt über eine Frau in der Bibel

Mehr

Verzeichnis der Abbildungen

Verzeichnis der Abbildungen Die Inschrift Schließlich kam der Tag, an dem sich mein Sommerjob bei den Green Vista Estates seinem Ende näherte. Bald sollte die Schule wieder anfangen, doch war ich darüber gar nicht so begeistert,

Mehr

sitzt er schon seit fünf Jahren im Parlament. Wechseln wir lieber das Thema. Was hältst du von der neuen Geliebten seines Cousins Alford?

sitzt er schon seit fünf Jahren im Parlament. Wechseln wir lieber das Thema. Was hältst du von der neuen Geliebten seines Cousins Alford? 1. KAPITEL 1819 A ls Sir Neville Fortescue auf Lady Leominsters Ball zufällig mit anhörte, wie zwei seiner angeblichen Freunde über ihn sprachen, ahnte er noch nicht, dass sich dadurch bald sein ganzes

Mehr

Ticket nach Berlin Begleitmaterialien: Manuskript und Glossar

Ticket nach Berlin Begleitmaterialien: Manuskript und Glossar Folge 16 Wittenberg Damit das Manuskript gut lesbar ist, haben wir kleinere grammatikalische Ungenauigkeiten korrigiert und grammatikalische Fehler in den Fußnoten kommentiert. Eric, Almudena und Nichole

Mehr

nachdem das Schuljahr angefangen hatte. Ihr Schuljahr in der Besserungsanstalt. Als ob es nicht schon schlimm genug wäre, neu an eine Schule zu

nachdem das Schuljahr angefangen hatte. Ihr Schuljahr in der Besserungsanstalt. Als ob es nicht schon schlimm genug wäre, neu an eine Schule zu nachdem das Schuljahr angefangen hatte. Ihr Schuljahr in der Besserungsanstalt. Als ob es nicht schon schlimm genug wäre, neu an eine Schule zu kommen. Es hatte Luce richtig nervös gemacht, dass sie nun

Mehr

Rettungsassistent hat man auf einem Rettungswagen die medizinische Verantwortung direkt nach dem Notarzt. Auch privat tat sich Wichtiges: Nach zwei

Rettungsassistent hat man auf einem Rettungswagen die medizinische Verantwortung direkt nach dem Notarzt. Auch privat tat sich Wichtiges: Nach zwei Karriere endete. Fortan arbeitete ich hauptberuflich als Rettungssanitäter im Rettungsdienst beim Deutschen Roten Kreuz und bildete mich zwei Jahre lang auf einer Abendschule zum Rettungsassistenten weiter.

Mehr

Das Geheimnis der Mondprinzessin - Was danach geschah.

Das Geheimnis der Mondprinzessin - Was danach geschah. Das Geheimnis der Mondprinzessin - Was danach geschah. von Kitty online unter: http://www.testedich.de/quiz36/quiz/1433087099/das-geheimnis-der-mondprinzessin- Was-danach-geschah Möglich gemacht durch

Mehr

gegeben. Er war sehr aufmerksam. Aber verliebt? Nein, das war er nicht. Und das war auch besser so. Sie nahm einen tiefen Zug und sah hinab auf die

gegeben. Er war sehr aufmerksam. Aber verliebt? Nein, das war er nicht. Und das war auch besser so. Sie nahm einen tiefen Zug und sah hinab auf die gegeben. Er war sehr aufmerksam. Aber verliebt? Nein, das war er nicht. Und das war auch besser so. Sie nahm einen tiefen Zug und sah hinab auf die Rue de la Poissonnerie. Die schmale Straße lag verlassen

Mehr

war es, was ihr am besten gefiel. Sie liebte den Umgang mit den Kunden. Mit den meisten jedenfalls. Feinkost Radke war beliebt und gut sortiert.

war es, was ihr am besten gefiel. Sie liebte den Umgang mit den Kunden. Mit den meisten jedenfalls. Feinkost Radke war beliebt und gut sortiert. war es, was ihr am besten gefiel. Sie liebte den Umgang mit den Kunden. Mit den meisten jedenfalls. Feinkost Radke war beliebt und gut sortiert. Und die Kundschaft im feinen Hamburger Stadtteil Eppendorf

Mehr

nicht, schließlich war er ja mein Schwager. Wir fürchteten, mein Mann, sein Bruder, könnte uns alle beide umbringen. Ich habe meinem Mann nie davon

nicht, schließlich war er ja mein Schwager. Wir fürchteten, mein Mann, sein Bruder, könnte uns alle beide umbringen. Ich habe meinem Mann nie davon nicht, schließlich war er ja mein Schwager. Wir fürchteten, mein Mann, sein Bruder, könnte uns alle beide umbringen. Ich habe meinem Mann nie davon erzählt, aber er hatte es gemerkt, das weiß ich. Die

Mehr

Cornelia Elke Schray. Trost für dunkle Stunden

Cornelia Elke Schray. Trost für dunkle Stunden Cornelia Elke Schray Trost für dunkle Stunden DU BIST NICHT ALLEIN Sie ist tot. Er ist tot. Wie ein Donnerschlag hängen diese drei Worte im Raum. Warum scheint immer noch die Sonne? Warum wurde es an diesem

Mehr

Christoph Hein. Rede zur Verleihung der Ehrendoktorwürde der Philosophischen Fakultät der Universität Potsdam an Jorge Semprún

Christoph Hein. Rede zur Verleihung der Ehrendoktorwürde der Philosophischen Fakultät der Universität Potsdam an Jorge Semprún U n i v e r s i t ä t P o t s d a m Christoph Hein Rede zur Verleihung der Ehrendoktorwürde der Philosophischen Fakultät der Universität Potsdam an Jorge Semprún Universitätsverlag Potsdam 2007 Christoph

Mehr

Rosa Parks als ältere Frau

Rosa Parks als ältere Frau Rosa Parks als ältere Frau Bettina Mikhail Rosa Parks: Eine Frau mit Mut In Leichter Sprache Mit Hör buch Fritz Bauer Bibliothek für Erinnerung und Menschenrechte - In Leichter Sprache Band 1: Rosa Parks:

Mehr

damit ich wieder aufhöre.»rein«, haha, wie witzig Das bin ich schon lange nicht mehr, wobei ich immer gehofft hatte, dass ich jemanden finden würde,

damit ich wieder aufhöre.»rein«, haha, wie witzig Das bin ich schon lange nicht mehr, wobei ich immer gehofft hatte, dass ich jemanden finden würde, damit ich wieder aufhöre.»rein«, haha, wie witzig Das bin ich schon lange nicht mehr, wobei ich immer gehofft hatte, dass ich jemanden finden würde, der mich liebt. Meine wunderschöne Mutter hat mich von

Mehr

151Ich bin der wahre Weinstock und mein Vater der Weingärtner.

151Ich bin der wahre Weinstock und mein Vater der Weingärtner. Gottesdienst am 24. April 2013 Grace Church Qingpu Text: Joh 15, 1-8 Der wahre Weinstock 151Ich bin der wahre Weinstock und mein Vater der Weingärtner. 2Eine jede Rebe an mir, die keine Frucht bringt,

Mehr

prima, Lady.Meine Güte, Junge, ich bin Polizistin.Als Polizistin werden Sie ja wissen, was für eine gute Qualität das Zeug hier hat.

prima, Lady.Meine Güte, Junge, ich bin Polizistin.Als Polizistin werden Sie ja wissen, was für eine gute Qualität das Zeug hier hat. prima, Lady.Meine Güte, Junge, ich bin Polizistin.Als Polizistin werden Sie ja wissen, was für eine gute Qualität das Zeug hier hat.«als einer der Kollegen angelaufen kam, winkte sie ihn wieder fort.»ich

Mehr

Kreative Dichtungen der Studenten aus dem Kurs 188

Kreative Dichtungen der Studenten aus dem Kurs 188 Kreative Dichtungen der Studenten aus dem Kurs 188 Warum ich werde du nicht sehen, ich erinnere an. Alles etwas du. Der Stress, Der Druck, Die Anstrengung. Alles was ich gemacht hatte, Für dich. Wiederholt,

Mehr

Klinikum rechts der Isar Technische Universität München. Besuch auf der Intensivstation

Klinikum rechts der Isar Technische Universität München. Besuch auf der Intensivstation Klinikum rechts der Isar Technische Universität München Besuch auf der Intensivstation Du hast dieses Buch bekommen, weil jemand, der für dich sehr wichtig ist, im Krankenhaus ist. Du findest viele schöne

Mehr

Auch starke Kinder weinen manchmal von Paulina*

Auch starke Kinder weinen manchmal von Paulina* Auch starke Kinder weinen manchmal von Paulina* 1 Vor fünf Jahren hatte mein Vater seinen ersten Tumor. Alles fing mit furchtbaren Rückenschmerzen an. Jeder Arzt, den wir besuchten, sagte was anderes.

Mehr

dann noch zwei weitere. Sie erinnerte sich an die Erleichterung in seiner Stimme, als er endlich zu fragen wagte:»sie sind also normal?

dann noch zwei weitere. Sie erinnerte sich an die Erleichterung in seiner Stimme, als er endlich zu fragen wagte:»sie sind also normal? dann noch zwei weitere. Sie erinnerte sich an die Erleichterung in seiner Stimme, als er endlich zu fragen wagte:»sie sind also normal? Wollen Sie das damit sagen?«später waren sie in Jasmines Zimmer gegangen.

Mehr

Heißer und kalter Dank Predigt am zu Lk 17,11-19 Pfr. z.a. David Dengler

Heißer und kalter Dank Predigt am zu Lk 17,11-19 Pfr. z.a. David Dengler Heißer und kalter Dank Predigt am 07.04.2013 zu Lk 17,11-19 Pfr. z.a. David Dengler Liebe Gemeinde, vor einiger Zeit bin ich auf einen sehr interessanten Satz gestoßen. Da hat jemand gesagt: Die Bitte

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS VORWORT Es kribbelt! Der schöne Wahnsinn, sich zu verlieben 13

INHALTSVERZEICHNIS VORWORT Es kribbelt! Der schöne Wahnsinn, sich zu verlieben 13 INHALTSVERZEICHNIS VORWORT 10 1. Es kribbelt! Der schöne Wahnsinn, sich zu verlieben 13 Was passiert, wenn man sich verliebt? Woher kommen die Schmetterlinge im Bauch? 13 Wie finde ich endlich einen Freund?

Mehr

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 16: ES IST NICHT ZU ÄNDERN

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 16: ES IST NICHT ZU ÄNDERN Übung 1: Was ist im Video zu sehen? Sie dir das Video einmal an und achte dabei noch nicht auf den Text. Was ist im Video zu sehen? Wähle die richtigen Antworten aus. Im Video sieht man a) ein Pärchen,

Mehr

ein Mann. Was ist es, das Angelique unter ihren Achseln hat?knoten. Feste, dunkle Stellen. Wenn man sie berührt, schreit Angelique vor Schmerz

ein Mann. Was ist es, das Angelique unter ihren Achseln hat?knoten. Feste, dunkle Stellen. Wenn man sie berührt, schreit Angelique vor Schmerz ein Mann. Was ist es, das Angelique unter ihren Achseln hat?knoten. Feste, dunkle Stellen. Wenn man sie berührt, schreit Angelique vor Schmerz auf.«die Gefährten schwiegen und blickten einander betroffen

Mehr

Als meine Tochter sehr klein war, hatte ich ein ganz interessantes Erlebnis mit ihr.

Als meine Tochter sehr klein war, hatte ich ein ganz interessantes Erlebnis mit ihr. 1 Predigt Du bist gut (4. und letzter Gottesdienst in der Predigtreihe Aufatmen ) am 28. April 2013 nur im AGD Als meine Tochter sehr klein war, hatte ich ein ganz interessantes Erlebnis mit ihr. Ich war

Mehr

stimmte. Das kleine Wohnzimmer war ein einziges Chaos auf den Boden gefallene Sofakissen, herumliegende Kleidungsstücke. Auf die Wand zu ihrer

stimmte. Das kleine Wohnzimmer war ein einziges Chaos auf den Boden gefallene Sofakissen, herumliegende Kleidungsstücke. Auf die Wand zu ihrer stimmte. Das kleine Wohnzimmer war ein einziges Chaos auf den Boden gefallene Sofakissen, herumliegende Kleidungsstücke. Auf die Wand zu ihrer Rechten hatte jemand mit einer rötlichen Flüssigkeit geschrieben:»als

Mehr

Garderobe. Die Tasche bewegte sich ein bisschen, und die Schlüssel darin klimperten vernehmlich. Alison warf ihr einen fragenden Blick zu, wobei sich

Garderobe. Die Tasche bewegte sich ein bisschen, und die Schlüssel darin klimperten vernehmlich. Alison warf ihr einen fragenden Blick zu, wobei sich Garderobe. Die Tasche bewegte sich ein bisschen, und die Schlüssel darin klimperten vernehmlich. Alison warf ihr einen fragenden Blick zu, wobei sich ihre feinen dunklen Augenbrauen unter dem matt glänzenden

Mehr

Swimmingpool. Und plötzlich passiert nichts nur jemand lacht, ein Glas zerbricht Plötzlich, passiert nichts Und das ist ok, wir sind ok

Swimmingpool. Und plötzlich passiert nichts nur jemand lacht, ein Glas zerbricht Plötzlich, passiert nichts Und das ist ok, wir sind ok Swimmingpool Alles voll mit Leere Im Swimmingpool ein Oktopus Auch du musst dich bewegen Auch du wirst dich bewegen Irgendwann Irgendwann gegen die Schwere Irgendwann Irgendwann und dann nehmen wir den

Mehr

unsichtbarer Hand. Es waren an die dreißig Grad, und die Luft war so staubig, dass das Atmen schwerfiel. Jeden Winter musste sie sich zusammenreißen,

unsichtbarer Hand. Es waren an die dreißig Grad, und die Luft war so staubig, dass das Atmen schwerfiel. Jeden Winter musste sie sich zusammenreißen, unsichtbarer Hand. Es waren an die dreißig Grad, und die Luft war so staubig, dass das Atmen schwerfiel. Jeden Winter musste sie sich zusammenreißen, um nicht schwermütig zu werden. Mit jeder Faser ihres

Mehr

Knarre, statt dir einen Drink zu spendieren. Das Ganze wird zu gefährlich, selbst für deine Verhältnisse.Mach mir keine Vorschriften, Tate.

Knarre, statt dir einen Drink zu spendieren. Das Ganze wird zu gefährlich, selbst für deine Verhältnisse.Mach mir keine Vorschriften, Tate. Knarre, statt dir einen Drink zu spendieren. Das Ganze wird zu gefährlich, selbst für deine Verhältnisse.Mach mir keine Vorschriften, Tate. Ich bin der Boss, also fang nicht an, den großen Bruder zu spielen.du

Mehr

und Vater nenne, schlafen schon seit Stunden, sie werden mich nicht hören. Ich werde mich waschen, mich ins Bett legen. Der aus den Beinen

und Vater nenne, schlafen schon seit Stunden, sie werden mich nicht hören. Ich werde mich waschen, mich ins Bett legen. Der aus den Beinen und Vater nenne, schlafen schon seit Stunden, sie werden mich nicht hören. Ich werde mich waschen, mich ins Bett legen. Der aus den Beinen ausstrahlende Schmerz wird schon vergehen. Morgen früh werde ich

Mehr

Ganz schön aufgeklärt! Alles, was man über Aufklärung wissen muss

Ganz schön aufgeklärt! Alles, was man über Aufklärung wissen muss Ganz schön aufgeklärt! Alles, was man über Aufklärung wissen muss Jörg Müller Ganz schön aufgeklärt! Alles, was man über Aufklärung wissen muss Illustrationen von Dagmar Geisler Unverkäufliche Leseprobe

Mehr