1. Was ist eine Direktversicherung und was sind die Vorteile? 2. Wie funktioniert eine Versorgung über eine Direktversicherung?

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "1. Was ist eine Direktversicherung und was sind die Vorteile? 2. Wie funktioniert eine Versorgung über eine Direktversicherung?"

Transkript

1 GUT ZU WISSEn Fragen und Antworten zur Direktversicherung 1. Was ist eine Direktversicherung und was sind die Vorteile? Eine Direktversicherung ist eine besonders unkomplizierte und bequeme Form der betrieblichen Altersversorgung. Bei der Direktversicherung handelt es sich um eine Rentenversicherung, bei der der Arbeitgeber der Versicherungsnehmer und der Arbeitnehmer die versicherte Person ist. Dabei liegt das Bezugsrecht ganz oder teilweise beim Arbeitnehmer und seinen Hinterbliebenen. ( 1b Abs. 2 S. 1 Betriebsrentengesetz (BetrAVG)). Zusätzlich profitiert der Arbeitnehmer bei der Direktversicherung von der staatlichen Förderung der betrieblichen Altersversorgung. Auch der Arbeitgeber kann durch die Einsparung von Sozialversicherungsbeiträgen profitieren. 2. Wie funktioniert eine Versorgung über eine Direktversicherung? Der Arbeitgeber schließt als Versicherungsnehmer die Direktversicherung für seinen Arbeitnehmer ab. Über den Arbeitgeber werden auch die Beiträge an die Versicherung gezahlt. Die späteren Leistungen werden vom Versicherer direkt an die versicherte Person bzw. deren Hinterbliebenen gezahlt. Zusätzlich zu einer Altersleistung aufgrund des Erlebens des Renteneintrittsalters können auch Leistungen für den Fall der Berufsunfähigkeit und/oder für den Todesfall abgesichert werden. Das Renteneintrittsalter darf derzeit frühestens das 60. Lebensjahr sein. Bei einer Zusage für eine bav nach dem darf die daraus entstehende Leistung erst ab dem 62. Lebensjahr bezogen werden Durch wen werden die Beiträge finanziert? Dass der Arbeitgeber die Beiträge einzahlt, heißt nicht, dass er sie auch finanziert es gibt nämlich verschiedene Möglichkeiten der Finanzierung: Arbeitnehmerfinanziert: Der Arbeitnehmer finanziert die Direktversicherung selbst durch eine sogenannte Entgeltumwandlung. Arbeitgeberfinanziert: Der Arbeitgeber finanziert die Beiträge. Mischfinanziert: Der Arbeitnehmer und der Arbeitgeber tragen die Beiträge für die Direktversicherung in einem festzulegenden Verhältnis. 4. Was ist Entgeltumwandlung? Entgeltumwandlung liegt vor, wenn der Arbeitnehmer für die Zukunft auf einen Teil seines Gehalts verzichtet und dafür eine wertgleiche Zusage auf eine Betriebsrente erhält. Dazu ist eine Vereinbarung zur Entgeltumwandlung abzuschließen und in der Personalakte des Arbeitnehmers abzulegen. Die Direktversicherung ist dabei eine besonders unkomplizierte Form, die Entgeltumwandlung umzusetzen. Dabei kann der Beitrag zur Direktversicherung im Vertragsverlauf verändert werden, hierzu ist auch die Entgeltumwandlungsvereinbarung anzupassen. 5. Warum wird dem Arbeitnehmer eine Entgeltumwandlung angeboten? Jeder Arbeitnehmer, der in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert ist, hat gemäß 1a BetrAVG einen Rechtsanspruch auf Entgeltumwandlung in Höhe von 4 % der Beitragsbemessungsgrenze der gesetzlichen Rentenversicherung West (BBG). Die Höhe liegt derzeit bei 220 Euro p.m. (2.640 Euro p.a.). Sollte der Arbeitgeber keinen Durchführungsweg anbieten, kann der Arbeitnehmer eine Direktversicherung für seine Entgeltumwandlung verlangen. Die Entgeltumwandlung ermöglicht dem Arbeitnehmer den Aufbau einer staatlich geförderten Betriebsrente. Standard Life 01/06

2 6. Kann ein tarifvertragsgebundener Arbeitnehmer auch eine Direktversicherung abschließen? Die meisten Tarifverträge enthalten Regelungen über Entgeltumwandlung und /oder eine arbeitgeberfinanzierte bav, sodass entsprechend dieser Vorgaben auch tarifgebundene Arbeitnehmer eine Direktversicherung abschließen können. 7. Muss der Arbeitgeber alle Arbeitnehmer seines Unternehmens in die Versorgung über eine Direktversicherung einbeziehen? Grundsätzlich gilt der Gleichbehandlungsgrundsatz, wonach eine Ungleichbehandlung der Arbeitnehmer nur mit sachlichem Grund erfolgen darf. Eine unterschiedliche Behandlung verschiedener Arbeitnehmergruppen ist nur dann sachgerecht, wenn der Arbeitgeber anhand von objektiven Kriterien begründen kann, warum bestimmte Arbeitnehmer keine arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung erhalten. Z.B. kann für eine Arbeitnehmergruppe mit Führungsverantwortung eine andere arbeitgeberfinanzierte bav eingerichtet werden als für die übrigen Mitarbeiter. 8. Welche Zahlungsweisen sind für die Beiträge der Direktversicherung möglich? Die Beiträge können monatlich, vierteljährlich, halbjährlich, jährlich oder einmalig gezahlt werden. Bei unterjähriger Beitragszahlung verzichtet Standard Life auf Ratenzuschläge. Auch Zuzahlungen zu Beginn und/oder während der Vertragslaufzeit sind ab einer Höhe von 500 Euro jederzeit möglich. Auf diese Weise hat der Arbeitnehmer die Möglichkeit, Sonderzahlungen (z.b.: Weihnachts- und Urlaubsgeld) in die geförderte Betriebsrente einzubringen. 9. Welche vorvertraglichen Informationen werden für die Beratung, die Erstellung von Vorschlägen und die Antragstellung benötigt? a) Für den Arbeitnehmer: Entgeltumwandlungsvereinbarung (Versorgungszusage) Checkliste für das Arbeitnehmergespräch Darstellung der Steuer- und Sozialversicherungsersparnis beim Arbeitnehmer über unseren Steuerrechner (nur bei Entgeltumwandlung) b) Für den Arbeitgeber: Unverbindliche Modellrechnung inklusive der Allgemeinen Versicherungsbedingungen Produktinformationsblatt Beratungsprotokoll 10. Bekommt der Arbeitnehmer eine Bescheinigung zum Versicherungsvertrag? Der Arbeitnehmer erhält eine Kopie des Versicherungsscheins zur Direktversicherung. Darin sind alle wesentlichen Vertragsinhalte und das Produktinformationsblatt enthalten. Bei Standard Life erfolgt der Versand der Kopie auf Wunsch des Arbeitgebers automatisch an den Arbeitnehmer. 11. Welche Unterlagen dokumentieren den Anspruch des Arbeitnehmers? In der Kopie des Versicherungsscheins zur Direktversicherung sind alle wesentlichen Vertragsinhalte, wie die Anspruchshöhe in Form der garantierten Jahresrente und der garantierten Kapi tal abfindung, enthalten. Die illustrierten Vertragswerte sind in der Modellrechnung dar gestellt. Auf Wunsch des Arbeitgebers kann der Versicherer dem Arbeitnehmer eine Kopie der jährlichen Vertragsstandsmitteilung zusenden. Standard Life 02/06

3 12. Sind auf die Direktversicherungsbeiträge Steuern und Sozialabgaben zu zahlen? Bei Direktversicherungen, die seit dem abgeschlossen werden, sind die Beiträge bis zu 4 % der BBG steuer- und sozialabgabenfrei (derzeit sind dies Euro p.a.). Darüber hinaus können jährlich Euro steuerfrei, aber sozialabgabenpflichtig eingezahlt werden. Dieser zusätzliche steuerfreie Betrag kann nur dann ausgeschöpft werden, wenn für den Arbeitnehmer keine pauschal besteuerte Direktversicherung bespart wird. 13. Welche Auswirkungen kann die Sozialabgabenfreiheit haben? Entgeltumwandlung kann dazu führen, dass das Entgelt des Arbeitnehmers unter die Beitragsbemessungsgrenze der gesetzlichen Rentenversicherung und/oder der gesetzlichen Krankenversicherung fällt. In diesem Fall reduzieren sich die Ansprüche auf Arbeitslosengeld und gesetzliche Rente und/oder Krankengeld. Durch Entgeltumwandlung kann es auch zum Unterschreiten der Versicherungspflichtgrenze der gesetzlichen Krankenversicherung kommen. Mit Unterschreiten der Versicherungspflichtgrenze setzt die Versicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenversicherung wieder ein. Die Fortführung der privaten Krankenversicherung ist dann nicht mehr möglich. 14. Kann vereinbart werden, dass der bei Vertragsabschluss festgelegte Beitrag immer an den jeweiligen Höchstbetrag angepasst wird? Ja, mit einer von Beginn an vereinbarten Beitragsdynamik, die durch die Erhöhung der BBG begrenzt wird, ist dies möglich. Dabei ist zu beachten, dass die Beitragsdynamik erst zur Hauptfälligkeit des Vertrages vorgenommen wird. 15. Kann das Rentenbeginnalter flexibel gestaltet werden? Zu Vertragsbeginn muss ein Rentenbeginnalter festgelegt werden. Sollte der Arbeitnehmer schon vor dem vereinbarten Rentenbeginn eine Vollrente aus der gesetzlichen Rentenversicherung er halten, kann der Rentenbeginn der Direktversicherung ebenfalls vorgezogen werden. 16. Gibt es ein finanzielles Risiko für den Arbeitgeber? Im Betriebsrentengesetz ist geregelt, dass der Arbeitgeber für die durch ihn zugesagte Leistung einsteht ( 1 Abs. 1 S. 3). Bei einer Direktversicherung richtet sich der Anspruch des Arbeitnehmers aber zunächst gegen den Versicherer. Nur wenn dieser nicht in der Lage ist, die zugesagte Leistung zu erbringen, muss der Arbeitgeber dafür einstehen. Die Kunden von Standard Life haben jedoch für den unwahrscheinlichen Fall einer Zahlungsunfähigkeit von Standard Life einen Anspruch auf Entschädigungsleistungen gegenüber dem Financial Services Compensation Scheme (FSCS). Dadurch ist die Wahrscheinlichkeit eines finanziellen Risikoeintritts für den Arbeitgeber insgesamt sehr gering. 17. Ist die Direktversicherung insolvenzsicherungspflichtig? Die Direktversicherung ist in der Regel nicht über den Pensionssicherungsverein insolvenzgeschützt und damit auch nicht beitragspflichtig. Das liegt daran, dass dem Arbeitnehmer durch das Bezugsrecht im Versicherungsvertrag bereits alle Leistungen zum Rentenbeginn zustehen. 18. Kann die Direktversicherung abgetreten oder beliehen werden? Beiträge an eine Direktversicherung sind nur dann steuerlich begünstigt, wenn sie zum Aufbau einer Leistung der betrieblichen Altersversorgung verwendet werden. Durch eine Beleihung oder Abtretung der Direktversicherung können vorzeitige Leistungen erwirkt werden, die nicht dem Charakter der betrieblichen Altersversorgung entsprechen. Somit ist eine Abtretung oder Beleihung ausgeschlossen. 19. Kann ein Unternehmer selbst eine Versorgung über eine Direktversicherung erhalten? Der Unternehmer kann dann eine eigene Direktversicherung einrichten, wenn er in seinem Unternehmen angestellt ist, beispielsweise als Gesellschafter-Geschäftsführer. Standard Life 03/06

4 20. Ist eine Umwandlung des Anspruchs auf vermögenswirksame Leistungen in Beiträge in eine Direktversicherung erlaubt? Vermögenswirksame Leistungen können in eine betriebliche Altersversorgung, insbesondere in eine Direktversicherung umgewandelt werden. Auch bei tarifgebundenen Arbeitnehmern ist dies in den meisten Tarifverträgen vorgesehen. Der Vorteil liegt darin, dass der Beitrag dann steuerund sozialabgabenfrei in die Direktversicherung fließt, während auf vermögenswirksame Leistungen Steuern und Sozialabgaben zu zahlen sind. 21. Welche Versicherungsleistung erhält der Arbeitnehmer aus der Direktversicherung? Mit Erleben des Rentenbeginndatums erhält der Arbeitnehmer eine lebenslange Rentenleistung. Diese entspricht mindestens der bei Vertragsbeginn garantierten Rente. Darüber hinaus partizipiert der Arbeitnehmer an der Wertentwicklung der Kapitalanlage. Somit hat der Arbeitnehmer die Chance auf eine höhere Rente. Alternativ kann auch eine einmalige Kapitalabfindung ausgezahlt werden oder eine Auszahlung von maximal 30 % des vorhandenen Kapitals mit anschließender Restverrentung vorgenommen werden. 22. Sind die Direktversicherungsverträge von Standard Life an Überschüssen beteiligt? Die Direktversicherung FREELAX DV ist eine Rentenversicherung ohne Überschussbeteiligung im Sinne des 153 des deutschen Versicherungsvertragsgesetzes (VVG). Das bedeutet, dass der Versicherungsvertrag nicht an handelsrechtlichen Gewinnen der Gesellschaft beteiligt ist. Vielmehr handelt es sich um ein britisches With Profits-Produkt. Dies bedeutet, dass der Vertrag in der Ansparphase zu 100 % an der Wertentwicklung eines gesonderten Teilvermögens des sogenannten German With Profits-Funds beteiligt ist. Aufgrund der höheren Aktienanlage besteht ei ne im Vergleich zu deutschen Versicherern höhere Chance auf eine gute Rendite. 23. Können Risikokomponenten eingeschlossen werden und ist dafür eine Gesundheitsprüfung erforderlich? Grundsätzlich können die Risikokomponenten Beitragsbefreiung im Fall einer Berufsunfähigkeit, Berufsunfähigkeitsrente und/oder Todesfallschutz eingeschlossen werden. Nur beim Einschluss dieser Risiken müssen Gesundheitsfragen vom Arbeitnehmer beantwortet werden. Wird lediglich die Beitragsbefreiung für den Fall der Berufsunfähigkeit eingeschlossen, kann dies ganz einfach über die Beantwortung der einfachen Gesundheitserklärung, die aus nur einer Gesundheitsfrage besteht, erfolgen. 24. Was heißt Beitragsfreistellung bei Berufsunfähigkeit? Im Fall einer Berufsunfähigkeit des Arbeitnehmers befreit der Versicherer den Arbeitgeber von der Beitragspflicht und übernimmt die Beitragszahlung in den Vertrag. Der Vorteil hiervon ist, dass die für den Rentenbeginn vereinbarte Kapital- bzw. Rentenleistung dadurch in der gleichen Höhe bestehen bleibt, als wäre die Berufsunfähigkeit nicht eingetreten. 25. Wer meldet dem Versicherer den Eintritt der Berufsunfähigkeit und ist der Arbeitgeber in die Leistungsprüfung involviert? Der Eintritt der Berufsunfähigkeit wird immer durch die versicherte Person (Arbeitnehmer) gemeldet, nur in absoluten Ausnahmefällen vom Arbeitgeber. Im Leistungsfall kommuniziert der Ver sicherer mit der betroffenen versicherten Person, sodass in der Regel der Arbeitgeber in die Leistungsprüfung nicht involviert wird. Grundsätzlich gilt: Gesundheitsfragen gehen nur die versicherte Person und den Versicherer an. 26. Was passiert nach Eintritt der Berufsunfähigkeit mit dem Direktversicherungsvertrag? Der Vertrag ist durch den Eintritt der Berufsunfähigkeit nicht beendet. Wenn die Beitragsbefreiung bei Berufsunfähigkeit mit abgeschlossen wurde, wird der Vertrag vom Versicherer während des Vorliegens der Berufsunfähigkeit weiter bespart. Soweit dies mitversichert wurde, wird eine Berufsunfähigkeitsrente gezahlt. Scheidet die versicherte Person aufgrund der Berufsunfähigkeit beim Arbeitgeber aus, kommt ein Versicherungsnehmerwechsel in Betracht. Standard Life 04/06

5 27. Was heißt Mindestlaufzeit? Mit Mindestlaufzeit ist die Anzahl von Jahren gemeint, die der Vertrag mindestens bestehen muss. Bei der FREELAX DV beträgt diese Mindestlaufzeit fünf Jahre. 28. Kann die Beitragszahlung ausgesetzt oder vermindert werden? Eine Beitragsfreistellung oder eine Beitragsreduktion des Vertrages kann während der Ansparphase unter bestimmten Voraussetzungen erfolgen. Insbesondere ist eine Beitragsfreistellung in den Fällen Elternzeit, Arbeitslosigkeit oder Kurzarbeit ganz flexibel und ohne Bedingungen möglich. 29. Können auch in entgeltfreien Zeiten Beiträge in den Direktversicherungsvertrag gezahlt werden? Wenn der Arbeitnehmer bei fortbestehendem Arbeitsverhältnis kein Entgelt erhält, kann er die Versicherung über eigene Beiträge finanzieren. Entgeltfreie Zeiten sind Elternzeit und ununterbrochene Krankenzeiten von mehr als sechs Wochen. Auch bei unbezahltem Urlaub ist eine Fortführung des Vertrages mit eigenen Beiträgen möglich. Ein Versicherungsnehmerwechsel ist dafür nicht erforderlich. Lediglich der Beitragszahler ändert sich. 30. Was bedeutet Unverfallbarkeit? Unverfallbarkeit bedeutet, dass der Arbeitnehmer auch dann seine Versorgungsanwartschaft behält, wenn sein Arbeitsverhältnis endet, bevor der Versorgungsfall eingetreten ist. 31. Wann sind die Ansprüche des Arbeitnehmers unverfallbar? Soweit der Vertrag durch Beiträge des Arbeitgebers finanziert wird, muss der Arbeitnehmer zum Zeitpunkt des Ausscheidens aus dem Unternehmen mindestens 25 Jahre alt sein und die Zusage muss bereits fünf Jahre bestehen (gesetzliche Unverfallbarkeit). Dies gilt, sofern keine Besserstellung des Arbeitnehmers vereinbart wurde (vertragliche Unverfallbarkeit). Sofern der Vertrag über Entgeltumwandlung des Arbeitnehmers finanziert wird, ist die Anwartschaft des Arbeitnehmers sogar sofort unverfallbar, d.h. auch bei vorzeitigem Ausscheiden aus dem Unternehmen wird der anteilige Anspruch des Arbeitnehmers aufrechterhalten. ( 1b BetrAVG) 32. Was geschieht mit dem Direktversicherungsvertrag, wenn der Arbeitnehmer vor Erreichen der gesetzlichen Unverfallbarkeit ausscheidet? Dies kann nur bei arbeitgeberfinanzierten Direktversicherungen passieren. In diesem Fall kann der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer den Vertrag freiwillig übertragen und somit eine vertragliche Unverfallbarkeit gewähren oder den Vertrag kündigen. Mit der Kündigung zahlt der Versicherer den Rückkaufswert an den Arbeitgeber aus. 33. Was geschieht, wenn der Arbeitnehmer den Arbeitgeber wechselt? Wenn der Arbeitnehmer aus dem Arbeitsverhältnis ausscheidet, wird innerhalb von drei Monaten nach Ausscheiden der Anspruch des Arbeitnehmers entsprechend der versicherungsvertraglichen Lösung festgelegt. Zur Entlastung des ehemaligen Arbeitgebers wird die Versicherung auf einen neuen Arbeitgeber oder im Rahmen eines Versicherungsnehmerwechsels auf den Arbeitnehmer übertragen. Der Vertrag kann dann beitragspflichtig oder beitragsfrei weitergeführt werden. Alternativ kann der Arbeitnehmer innerhalb eines Jahres nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses eine Übertragung des Vertragswertes auf einen neuen Vertrag (Direktversicherung, Pensionskasse oder Pensionsfonds) bei seinem neuen Arbeitgeber verlangen. Dabei gelten die Voraussetzungen und Grenzen des BetrAVG. Die Beteiligten können aber auch das Übertragungsabkommen der Versicherer nutzen, bei dem eine Kapitalübertragung sogar innerhalb einer Frist von 15 Monaten möglich ist, und das ohne erneute Abschlusskosten und ohne erneute Risikoprüfung. 34. Kann der Vertrag abgetreten oder beliehen werden? Die Beiträge für eine Direktversicherung sind nur dann steuerlich begünstigt, wenn sie zum Aufbau einer Leistung der betrieblichen Altersversorgung verwendet werden (BMF-Schreiben vom ). Dies sind ausschließlich Leistungen der Alters-, Invaliditäts- oder Hinterbliebenenversorgung. Vorzeitige Leistungen, die durch Abtretung oder Beleihung bewirkt werden, sind keine Leistungen der betrieblichen Altersversorgung. Um die steuerliche Förderung nicht zu gefährden, sind Abtretungen und Beleihungen daher ausgeschlossen. Standard Life 05/06

6 35. Wann kann der Rentenbeginn bei der Direktversicherung frühestens erfolgen? Der Rentenbeginn kann derzeit frühestens auf das Alter 60 der versicherten Person gelegt werden. Bei Zusagen ab dem erhöht sich das früheste Renteneintrittsalter auf 62 Jahre. Hiervon gibt es Ausnahmen für bestimmte Berufsgruppen (z.b. Piloten). 36. Passt sich die Rente aus der Direktversicherung an die Inflation an? Ja, eine Rentendynamik von 1 % wird bei Vertragsabschluss integriert, d.h. dass die Rente in der Auszahlungsphase ab Rentenbeginn jährlich um 1 % erhöht wird. Mit der 1- %-igen Rentendynamik ist auch die Anpassungsprüfungspflicht des Arbeitgebers ( 16 BetrAVG) erfüllt. Zum Rentenbeginn besteht die Möglichkeit, eine höhere Rentendynamik zu vereinbaren. 37. Wie werden die Leistungen aus der Direktversicherung besteuert? Für Renten- und Kapitalleistungen aus einer Direktversicherung, in die nach 3 Nr. 63 EStG steuerfreie Beiträge geflossen sind, erfolgt eine nachgelagerte Besteuerung. Daher sind diese als sonstige Einkünfte in voller Höhe mit dem individuellen Steuersatz zum Rentenbeginn zu versteuern. ( 22 Nr. 5 EStG) Sofern der Vertrag während der Ansparphase privat geführt wurde oder steuerpflichtige Beiträge eingezahlt wurden, werden die daraus resultierenden Rentenleistungen nach dem Ertragsanteilsverfahren besteuert. ( 22 Nr. 5 S. 2 in Verbindung mit 22 Nr. 1 S. 3a EStG) Kapitalleistungen sind mit dem Unterschiedsbetrag gemäß 20 Abs. 1 Nr. 6 EStG zu versteuern. 38. Sind für Leistungen aus der Direktversicherung Sozialversicherungsbeiträge zu zahlen? Alle in der gesetzlichen Krankenversicherung pflichtversicherten Rentner müssen auf Leistungen aus der Direktversicherung Krankenversicherungs- und Pflegeversicherungsbeiträge zahlen. Dies gilt nicht für die Leistungen, die vom Arbeitnehmer als Versicherungsnehmer mit privaten Beiträgen finanziert wurden. Ist der Rentner privat krankenversichert, fallen keine Beiträge an die gesetzliche Krankenversicherung an. 39. Wer sind versorgungsberechtigte Hinterbliebene? Ansprüche auf Leistungen der betrieblichen Altersversorgung sind nicht frei vererbbar. Zu den möglichen Hinterbliebenen in der bav zählen ausschließlich der Ehegatte, der Lebensgefährte, die versorgungsberechtigten Kinder und der ehemalige Ehegatte. Die Kinder sind so lange versorgungsberechtigt, wie der Staat für sie Kindergeld leistet, jedoch maximal bis zum 25. Lebensjahr. Der Lebensgefährte muss dem Versicherer vor dem Todesfall angezeigt werden. (BMF-Schreiben vom ) 40. Gibt es die Möglichkeit, eine Direktversicherung bei Standard Life abzuschließen, wenn bei dem Unternehmen bereits ein Rahmenvertrag besteht? Mit dem Rahmenvertrag hat das Unternehmen bereits den ersten wichtigen Schritt zur Umsetzung der bav vorgenommen. Das Unternehmen steigert die Akzeptanz innerhalb der Belegschaft durch die Zulassung eines zweiten Anbieters deutlich. Wie wäre es z.b. mit dem Besten aus zwei Welten, einem hervorragenden deutschen Versicherer und einem hervorragenden britischen Anbieter? Stand: Mai 2011 standardlife.de Standard Life Versicherung, Zweigniederlassung Deutschland der Standard Life Assurance Limited, Lyoner Straße 15, Frankfurt am Main, Telefon: (kostenfrei), Fax: , standardlife.de Standard Life 06/06

Betriebliche Altersversorgung: Die arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung

Betriebliche Altersversorgung: Die arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung Betriebliche Altersversorgung: Die arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung Eine Entscheidung für die Zukunft Ihres Unternehmens VERSICHERUNGEN Die Einrichtung einer betrieblichen Altersversorgung bietet

Mehr

Christian Sawade BCA Kompetenzcenter Altersvorsorge

Christian Sawade BCA Kompetenzcenter Altersvorsorge Christian Sawade BCA Kompetenzcenter Altersvorsorge Einführung bav Grundlagen der bav Durchführungsweg: Schwerpunkt Direktversicherung Steuerfreiheit + nachgelagerte Besteuerung Sozialversicherung Ausscheiden

Mehr

Betriebliche Altersvorsorge (BAV) als Teil von Vergütungsmodellen. Referent: Martin Homolka

Betriebliche Altersvorsorge (BAV) als Teil von Vergütungsmodellen. Referent: Martin Homolka Betriebliche Altersvorsorge (BAV) als Teil von Vergütungsmodellen Referent: Martin Homolka Die Rente ist sicher!? System der Altersvorsorge Warum sollte man sich als Arbeitgeber mit BAV beschäftigen? personalpolitische

Mehr

Basiswissen BETRIEBLICHE VORSORGE

Basiswissen BETRIEBLICHE VORSORGE _ Basiswissen BETRIEBLICHE VORSORGE Machen Sie mehr aus Ihrem Gehalt Als Arbeitnehmer können Sie einen Teil Ihres Bruttogehalts in eine betriebliche Altersversorgung umwandeln. Netto merken Sie davon nur

Mehr

Kurzbeschreibung zur Direktversicherung. Inhalt. I. Arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung

Kurzbeschreibung zur Direktversicherung. Inhalt. I. Arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung Kurzbeschreibung zur Direktversicherung Inhalt I. Arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung 1. Wie funktioniert eine arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung 2. Auswirkung beim Arbeitnehmer a) in der

Mehr

Nachtrag zum Arbeitsvertrag

Nachtrag zum Arbeitsvertrag Nachtrag zum Arbeitsvertrag zahlt für die o. a. betriebliche Altersversorgung einen Beitrag Original für die Personalakte zahlt für die o. a. betriebliche Altersversorgung einen Beitrag Kopie für den Versicherer

Mehr

Direktversicherung. Entgeltumwandlung

Direktversicherung. Entgeltumwandlung Direktversicherung Entgeltumwandlung Betriebliche Altersvorsorge mit Zukunft Das Problem: Die Versorgungslücke im Alter wächst So funktioniert die Entgeltumwandlung in der Direktversicherung Waren es vor

Mehr

Flexibilität, Sicherheit, Wachstum. Hier ist alles für Sie drin. Direktversicherung Informationen für den Arbeitnehmer

Flexibilität, Sicherheit, Wachstum. Hier ist alles für Sie drin. Direktversicherung Informationen für den Arbeitnehmer Flexibilität, Sicherheit, Wachstum. Hier ist alles für Sie drin. Direktversicherung Informationen für den Arbeitnehmer Handeln Sie jetzt, damit Sie entspannt in die Zukunft blicken können In den letzten

Mehr

PensionLine Direktversicherung.

PensionLine Direktversicherung. PensionLine. Betriebliche Altersversorgung. Für Ihr Unternehmen. Für Ihre Mitarbeiter. www.continentale.de Wegweiser Die richtige Richtung. betriebliche Altersversorgung mit der Continentale. Wege zur

Mehr

Kurzbeschreibung zur Pensionskasse

Kurzbeschreibung zur Pensionskasse Kurzbeschreibung zur Pensinskasse Inhalt I. Arbeitgeberfinanzierte Pensinskasse 1. Wie funktiniert eine arbeitgeberfinanzierte Pensinskasse? 2. Auswirkungen beim Arbeitnehmer a) in der Anwartschaft -Beiträge

Mehr

Kurzbeschreibung zur (rückgedeckten) Unterstützungskasse

Kurzbeschreibung zur (rückgedeckten) Unterstützungskasse Kurzbeschreibung zur (rückgedeckten) Unterstützungskasse Inhalt I. Arbeitgeberfinanzierte (rückgedeckte) Unterstützungskasse 1. Wie funktioniert eine arbeitgeberfinanzierte (rückgedeckten) Unterstützungskasse?

Mehr

BETRIEBLICHE VORSORGE

BETRIEBLICHE VORSORGE BETRIEBLICHE VORSORGE DIREKTVERSICHERUNG / ENTGELTUMWANDLUNG SIE BAUEN IHRE RENTE AUS. WIR SICHERN IHRE FÖRDERUNGEN. WENIGER STEUERN UND SOZIALABGABEN. MEHR RENTE. Mit einer Direktversicherung durch Entgeltumwandlung

Mehr

Kennen Sie schon die "Vervielfältigungsregelungen"?

Kennen Sie schon die Vervielfältigungsregelungen? Kennen Sie schon die "Vervielfältigungsregelungen"? Wer aus einem Unternehmen ausscheidet und sich abfinden lässt, bekommt leicht den Eindruck, dass auch das Finanzamt abgefunden sein will. Arbeitnehmer

Mehr

Mit wenig Einsatz effektiv vorsorgen

Mit wenig Einsatz effektiv vorsorgen Ein Produkt von Standard Life Mit wenig Einsatz effektiv vorsorgen Arbeitnehmerinformation zu FREELAX DV Gute Nachrichten für Ihre Zukunft Machen Sie mit FREELAX DV, der Einzel-Direktversicherung von Standard

Mehr

Erläuterung zum Formular. Vereinbarung zur Entgeltumwandlung im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung

Erläuterung zum Formular. Vereinbarung zur Entgeltumwandlung im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung Erläuterung zum Formular Vereinbarung zur Entgeltumwandlung im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung In dem nachfolgenden Formular Vereinbarung zur Entgeltumwandlung im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung

Mehr

So ermöglichen Sie Ihren Mitarbeitern eine attraktive betriebliche Altersversorgung.

So ermöglichen Sie Ihren Mitarbeitern eine attraktive betriebliche Altersversorgung. So ermöglichen Sie Ihren Mitarbeitern eine attraktive betriebliche Altersversorgung. Entgeltumwandlung mit Direktversicherung bzw. ARA Pensionskasse. Wichtige Informationen für Arbeitgeber. Der Staat beteiligt

Mehr

Betriebliche Altersversorgung

Betriebliche Altersversorgung Konzept Direktversicherung 1 Übersicht Betriebliche Altersversorgung Jörg Wiechers, FH-Koblenz 05.07.2004 Arbeitgeber Arbeitsverhältnis Arbeitnehmer Beiträge Leistungen Versicherung 2 Vertragsgestaltung

Mehr

Informationsdienst. Betriebliche Altersversorgung Letzte Aktualisierung: Januar 2009

Informationsdienst. Betriebliche Altersversorgung Letzte Aktualisierung: Januar 2009 Betriebliche Altersversorgung Letzte Aktualisierung: Januar 2009 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines 2 Die betriebliche Altersversorgung 3 Durchführungswege der betrieblichen Altersversorgung 3.1 Direktzusage

Mehr

Tarifvertrag zur betrieblichen Altersversorgung durch Entgeltumwandlung

Tarifvertrag zur betrieblichen Altersversorgung durch Entgeltumwandlung Tarifvertrag zur betrieblichen Altersversorgung durch Entgeltumwandlung Zwischen dem Bayerischen Ziegelindustrie-Verband e.v., Bavariaring 35, 80336 München, und der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt,

Mehr

Fragen und Antworten zur Entgeltumwandlung

Fragen und Antworten zur Entgeltumwandlung 1 Exemplar für den Arbeitgeber Stand 14.03.2003 Kommunaler Versorgungsverband Brandenburg -Zusatzversorgungskasse- Fragen und Antworten zur Entgeltumwandlung Was ist Entgeltumwandlung? Entgeltumwandlung

Mehr

BETRIEBLICHE VORSORGE

BETRIEBLICHE VORSORGE BETRIEBLICHE VORSORGE DIREKTVERSICHERUNG / ENTGELTUMWANDLUNG SIE BAUEN IHRE RENTE AUS. WIR SICHERN IHRE FÖRDERUNGEN. Kollektivtarif für Kaufland-Mitarbeiter WENIGER STEUERN UND SOZIALABGABEN. MEHR RENTE.

Mehr

Direktversicherung KUNDEN- BONUS! Der effiziente Weg zur Altersversorgung. Mit. www.amv.de

Direktversicherung KUNDEN- BONUS! Der effiziente Weg zur Altersversorgung. Mit. www.amv.de Direktversicherung Der effiziente Weg zur Altersversorgung Mit KUNDEN- BONUS! www.amv.de 2 Einfach und bewährt Seit dem 01. Januar 2002 hat grundsätzlich jeder Arbeitnehmer einen gesetzlichen Anspruch

Mehr

Betriebliche Altersvorsorge (bav)

Betriebliche Altersvorsorge (bav) Betriebliche Altersvorsorge (bav) Düsseldorf, Januar 2004 Betriebliche Altersvorsorge 1 Betriebliche Altersvorsorge (bav) Die betriebliche Altersversorgung in Deutschland hat Tradition. Seit Mitte des

Mehr

BETRIEBLICHE VORSORGE

BETRIEBLICHE VORSORGE BETRIEBLICHE VORSORGE DIREKTVERSICHERUNG / ENTGELTUMWANDLUNG SIE BAUEN IHRE RENTE AUS. WIR SICHERN IHRE FÖRDERUNGEN. Kollektivtarif für Kaufland-Mitarbeiter WENIGER STEUERN UND SOZIALABGABEN. MEHR RENTE.

Mehr

Kurzbeschreibung zur Direktversicherung

Kurzbeschreibung zur Direktversicherung Kurzbeschreibung zur Direktversicherung Inhalt I. Arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung 1. Wie funktiniert eine arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung? 2. Auswirkungen beim Arbeitnehmer a) in der

Mehr

Querverweislisten zum geänderten Betriebsrenten-Gesetz (Arbeitshilfen)

Querverweislisten zum geänderten Betriebsrenten-Gesetz (Arbeitshilfen) Querverweislisten zum geänderten Betriebsrenten-Gesetz (Arbeitshilfen) Volksfürsorge Betriebliche Altersversorgung Keine Sorge vf 1105 01/2005 que Unser Name ist unser Auftrag. Wesentliche Reformen der

Mehr

Betriebliche Altersvorsorge optimal gestalten Pensionskasse Informationen für Arbeitgeber

Betriebliche Altersvorsorge optimal gestalten Pensionskasse Informationen für Arbeitgeber Betriebliche Altersvorsorge optimal gestalten Pensionskasse Informationen für Arbeitgeber Mit der Pensionskasse die Altersversorgung individuell gestalten Mit der staatlich geförderten Pensionskasse als

Mehr

Eine Information für Arbeitgeber. Die LVM-Direktversicherung

Eine Information für Arbeitgeber. Die LVM-Direktversicherung Eine Information für Arbeitgeber Die LVM-Direktversicherung Betriebliche Altersversorgung in meinem Unternehmen? Die betriebliche Altersversorgung in Ihrem Unternehmen ist bei der LVM in guten Händen.

Mehr

Tarifvertrag zu Grundsätzen. der Entgeltumwandlung. für die Arbeitnehmer. verschiedener Unternehmen. des DB Konzerns (KEUTV)

Tarifvertrag zu Grundsätzen. der Entgeltumwandlung. für die Arbeitnehmer. verschiedener Unternehmen. des DB Konzerns (KEUTV) 1 Tarifpolitik Tarifvertrag zu Grundsätzen der Entgeltumwandlung für die Arbeitnehmer verschiedener Unternehmen des DB Konzerns (KEUTV) Stand nach 1. ÄTV KonzernTVe 2011 2 Inhalt 1 Grundsatz 2 Geltungsbereich

Mehr

in der Anwartschaftsphase sind Beiträge aus Einmal-, abgekürzter sowie laufender Beitragszahlung

in der Anwartschaftsphase sind Beiträge aus Einmal-, abgekürzter sowie laufender Beitragszahlung A) Direktversicherung (der Klassiker ) l - Arbeitgeberfinanziert - Arbeitgeber erteilt dem Arbeitnehmer eine Zusage auf betriebliche Altersversorgung in Form von Anwartschaft wird gesetzlich unverfallbar

Mehr

bereitgestellt von Allianz Maasch Berlin www.heilberufe-berlin.de

bereitgestellt von Allianz Maasch Berlin www.heilberufe-berlin.de Tarifvertrag zur betrieblichen Altersvorsorge für Mitarbeiter und Auszubildende zur pharmazeutisch-kaufmännischen Angestellten in Apotheken zwischen dem Arbeitgeberverband Deutscher Apotheken (ADA), Münster

Mehr

Entgeltumwandlungsvereinbarung 1 bei Direktversicherungen auf der Grundlage des Chemie-Verbandsrahmenvertrages 2009

Entgeltumwandlungsvereinbarung 1 bei Direktversicherungen auf der Grundlage des Chemie-Verbandsrahmenvertrages 2009 Entgeltumwandlungsvereinbarung 1 bei Direktversicherungen auf der Grundlage des Chemie-Verbandsrahmenvertrages 2009 Neue Bundesländer und Berlin(Ost) An (Arbeitgeber) I. Antrag auf betriebliche Altersversorgung

Mehr

Zahlt sich in Zukunft aus. Die PlusPunktRente. Die PlusPunktRente als Entgeltumwandlung. BVK Bayerische. V ersorgungskammer

Zahlt sich in Zukunft aus. Die PlusPunktRente. Die PlusPunktRente als Entgeltumwandlung. BVK Bayerische. V ersorgungskammer Zahlt sich in Zukunft aus. Die PlusPunktRente. Die PlusPunktRente als Entgeltumwandlung BVK Bayerische V ersorgungskammer Die gesetzliche Rentenversicherung allein kann in Zukunft Ihre Altersversorgung

Mehr

Betriebliche Altersversorgung nach 3.63 EStG

Betriebliche Altersversorgung nach 3.63 EStG nach 3.63 EStG präsentiert von Gerhard Schneider geprüfter Fachberater für betriebliche Altersversorgung Grundsätzliche Fragestellungen Wer kann versorgt werden? Wer handelt? Was wird abgesichert? Wann

Mehr

Vergleich Durchführungswege Direktversicherung, Pensionsfonds, Pensionskasse, Pensionszusage und Unterstützungskasse

Vergleich Durchführungswege Direktversicherung, Pensionsfonds, Pensionskasse, Pensionszusage und Unterstützungskasse Fachinformation Vergleich Durchführungswege Direktversicherung, Pensionsfonds, Pensionskasse, Pensionszusage und Unterstützungskasse Stand: April 2010 BA823_201004 O201 txt Inhalt Rechtsform des Anbieters

Mehr

FAQ`s zum Tarifvertrag zur betrieblichen Altersversorgung und Entgeltumwandlung* 1

FAQ`s zum Tarifvertrag zur betrieblichen Altersversorgung und Entgeltumwandlung* 1 FAQ`s zum Tarifvertrag zur betrieblichen Altersversorgung und Entgeltumwandlung* 1 * Zur Entstehungsgeschichte des Tarifvertrages finden Sie hier weitere Informationen: http://www.bundesaerztekammer.de/downloads/taetigkeit2007_10.pdf

Mehr

Antworten auf die 10 wichtigsten Fragen

Antworten auf die 10 wichtigsten Fragen Antworten auf die 10 wichtigsten Fragen Lassen Sie uns zu Beginn des Buches auf die häufig gestellten und wichtigen Fragen eingehen, bevor wir in den darauf folgenden drei Hauptteilen des Buches auf Fragen

Mehr

Starke Partner. Starke Vorsorge.

Starke Partner. Starke Vorsorge. Starke Partner. Starke Vorsorge. Pressegespräch Pensionsfonds am 28. Juni 2002 in Frankfurt Björn Schütt-Alpen Geschäftsführer MetallRente GbR, Berlin Angebot MetallRente MetallDirektversicherung MetallPensionskasse

Mehr

Die betriebliche Altersversorgung (bav)

Die betriebliche Altersversorgung (bav) Pferdemarkt 4 45127 Essen T 0201 810 999-0 F 0201 810 999-90 email info@fairrat.de Die betriebliche Altersversorgung (bav) Jeder Arbeitnehmer hat nun einen Rechtsanspruch auf eine betriebliche Altersversorgung

Mehr

BETRIEBLICHE VORSORGE

BETRIEBLICHE VORSORGE BETRIEBLICHE VORSORGE DIREKTVERSICHERUNG / ENTGELTUMWANDLUNG SIE BAUEN IHRE RENTE AUS. WIR SICHERN IHRE FÖRDERUNGEN. WENIGER STEUERN UND SOZIALABGABEN. MEHR RENTE. Die gesetzliche Rente allein reicht nicht,

Mehr

So können Sie Ihre Vorsorge verdoppeln mit der Direktversicherung. Betriebliche Altersversorgung DIREKTVERSICHERUNG

So können Sie Ihre Vorsorge verdoppeln mit der Direktversicherung. Betriebliche Altersversorgung DIREKTVERSICHERUNG Betriebliche Altersversorgung Informationen für Arbeitnehmer DIREKTVERSICHERUNG So können Sie Ihre Vorsorge verdoppeln mit der Direktversicherung. Ganz einfach Steuern und Sozialversicherungsbeiträge sparen

Mehr

Auf eine frische Art, Ihre sichere Rente schließen Sie ihre Rentenlücke!

Auf eine frische Art, Ihre sichere Rente schließen Sie ihre Rentenlücke! Auf eine frische Art, Ihre sichere Rente schließen Sie ihre Rentenlücke! Ohne zusätzliche Vorsorge geht es nicht, die Rente reicht nicht aus, um im Alter ohne finanzielle Not leben zu können. Selbst die

Mehr

Altersversorgung mit Weitblick die fondsgebundene Direktversicherung. Betriebliche Altersversorgung FONDSGEBUNDENE DIREKTVERSICHERUNG

Altersversorgung mit Weitblick die fondsgebundene Direktversicherung. Betriebliche Altersversorgung FONDSGEBUNDENE DIREKTVERSICHERUNG Betriebliche Altersversorgung Informationen für Arbeitgeber FONDSGEBUNDENE DIREKTVERSICHERUNG Altersversorgung mit Weitblick die fondsgebundene Direktversicherung. ALfonds bav die intelligente Lösung für

Mehr

Wollen Sie noch mehr wissen? Möchten Sie ein individuelles Angebot? Nehmen Sie doch einfach Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf Sie!

Wollen Sie noch mehr wissen? Möchten Sie ein individuelles Angebot? Nehmen Sie doch einfach Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf Sie! Wichtig zu wissen Arbeitslosigkeit Ihre bereits angesparten Beiträge für die Altersversorgung sind sicher. Sie können den Vertrag beitragsfrei ruhen lassen. Ein großer Vorteil: Auf Arbeitslosengeld II

Mehr

Information für Arbeitnehmer. R+V Pensionsfonds Stand: März 2015. PF-MA-003-00004-Z9 AN-Information

Information für Arbeitnehmer. R+V Pensionsfonds Stand: März 2015. PF-MA-003-00004-Z9 AN-Information Information für Arbeitnehmer R+V Pensionsfonds Stand: März 2015 PF-MA-003-00004-Z9 AN-Information Bausteine der Altersvorsorge Privatvorsorge Betriebliche Altersversorgung Gesetzliche Altersrente PF-MA-003-00004-Z9

Mehr

Vorsorge frei von Risiken und Nebenwirkungen für Ihre Bilanz. Betriebliche Altersversorgung PENSIONSKASSE

Vorsorge frei von Risiken und Nebenwirkungen für Ihre Bilanz. Betriebliche Altersversorgung PENSIONSKASSE Betriebliche Altersversorgung Informationen für Arbeitgeber PENSIONSKASSE Vorsorge frei von Risiken und Nebenwirkungen für Ihre Bilanz. Mit der Pensionskasse bewahren Sie Ihren unternehmerischen Spielraum.

Mehr

Betriebsrente kann so einfach sein

Betriebsrente kann so einfach sein Betriebsrente kann so einfach sein Profitieren Sie als Arbeitgeber von einer Direktversicherung münchener verein partner der versorgungswerke Handwerk. In besten Händen. Was macht einen Arbeitgeber attraktiv?

Mehr

Fragen und Antworten zur Daimler Zusatzrente (Direktversicherung)

Fragen und Antworten zur Daimler Zusatzrente (Direktversicherung) Fragen und Antworten zur Daimler Zusatzrente (Direktversicherung) Stand: 11/2014 Nachfolgend erhalten Sie einen Überblick zu den häufigsten Fragen. Die verbindlichen Regelungen ergeben sich aus den steuer-

Mehr

Voller Energie mit einer Direktversicherung

Voller Energie mit einer Direktversicherung Vermögenswirksame Leistungen (VL) Voller Energie mit einer Direktversicherung (DV) Arbeitnehmerinformationen zur DV anstatt VL Hallo. Vermögenswirksame Leistungen Eine gute Sache Bestimmt kennen Sie vermögenswirksame

Mehr

Haufe Online-Seminar Betriebliche Altersversorgung Dr. Annekatrin Veit, München

Haufe Online-Seminar Betriebliche Altersversorgung Dr. Annekatrin Veit, München Haufe Online-Seminar Betriebliche Altersversorgung Dr. Annekatrin Veit, München Agenda Definition der betrieblichen Alterversorgung Zusagearten und Finanzierungsformen Durchführungswege Unverfallbarkeit

Mehr

Vergleich Durchführungswege Direktversicherung, Pensionsfonds, Pensionskasse, Pensionszusage und Unterstützungskasse

Vergleich Durchführungswege Direktversicherung, Pensionsfonds, Pensionskasse, Pensionszusage und Unterstützungskasse Fachinformation Vergleich Durchführungswege Direktversicherung, Pensionsfonds, Pensionskasse, Pensionszusage und Unterstützungskasse Stand: Juli 2015 BA823_201507 txt Inhalt Rechtsform des Anbieters 1

Mehr

Obligatorische Versorgung Direktversicherung Vertragsverhältnisse

Obligatorische Versorgung Direktversicherung Vertragsverhältnisse Direktversicherung Vertragsverhältnisse Presse- 2014 2 Die Versicherungspflicht der hauptberuflichen festangestellten Redakteurinnen und Redakteure (Wort und Bild) mit erstmaliger Versicherungspflicht

Mehr

Betriebliche Altersvorsorge muss sich für alle rechnen Individuelle Konzepte für Unternehmen und Mitarbeiter.

Betriebliche Altersvorsorge muss sich für alle rechnen Individuelle Konzepte für Unternehmen und Mitarbeiter. Vorsorge Betriebliche Altersvorsorge muss sich für alle rechnen Individuelle Konzepte für Unternehmen und Mitarbeiter. Betriebliche Altersvorsorge Betriebliche Altersvorsorge, die sich für alle rechnet.

Mehr

Wir geben Ihrem Glück den finanziellen Spielraum

Wir geben Ihrem Glück den finanziellen Spielraum Wir geben Ihrem Glück den finanziellen Spielraum Präsentation zur betrieblichen Altersvorsorge für Arbeitnehmer (Einkommensbeispiel - 2750,- Gehalt) Entgeltumwandlung Mehr Rente im Alter. Ihr gutes Recht!

Mehr

Eine optimale Lösung für Ihre betriebliche Altersvorsorge. Pensionskasse Informationen für Arbeitnehmer

Eine optimale Lösung für Ihre betriebliche Altersvorsorge. Pensionskasse Informationen für Arbeitnehmer Eine optimale Lösung für Ihre betriebliche Altersvorsorge Pensionskasse Informationen für Arbeitnehmer Mit der Pensionskasse die Altersversorgung individuell gestalten Zusätzliche Vorsorge ist unumgänglich

Mehr

Betriebliche Altersversorgung. für Einsteiger Teil 1. München, 14.04.2011

Betriebliche Altersversorgung. für Einsteiger Teil 1. München, 14.04.2011 Betriebliche Altersversorgung für Einsteiger Teil 1 München, 14.04.2011 1 Der Demographische Wandel (Verhältnis Beschäftigte/ Rentner) 120 100 80 60 40 20 0 100 100 100 100 104 89 43 36 1992 2000 2030

Mehr

Sachsen. Kfz-Handwerk. Abschluss: 27.03.2002 gültig ab: 01.01.2002 kündbar: 31.12.2008 TARIFVERTRAG ZUR ENTGELTUMWANDLUNG

Sachsen. Kfz-Handwerk. Abschluss: 27.03.2002 gültig ab: 01.01.2002 kündbar: 31.12.2008 TARIFVERTRAG ZUR ENTGELTUMWANDLUNG IG Metall Vorstand Frankfurt am Main 006 47 504 537 223 00 Sachsen Handwerk: Arbeiter Angestellte Auszubildende Kfz-Handwerk Abschluss: 27.03.2002 gültig ab: 01.01.2002 kündbar: 31.12.2008 TARIFVERTRAG

Mehr

Die Stuttgarter DirektRente.

Die Stuttgarter DirektRente. Betriebliche Altersvorsorge Direktversicherung (durch Entgeltumwandlung) für Arbeitnehmer 1 Die Nummer Die Stuttgarter DirektRente. Verlässliche betriebliche Altersversorgung, die Sie sich verdient haben.

Mehr

Vorwort 01. Abkürzungsverzeichnis 09. Wege der betrieblichen Altersversorgung 12

Vorwort 01. Abkürzungsverzeichnis 09. Wege der betrieblichen Altersversorgung 12 Inhaltsverzeichnis Vorwort 01 Abkürzungsverzeichnis 09 Wege der betrieblichen Altersversorgung 12 Durchführungswege 12 Direktversicherung 13 Pensionskasse 14 Umlagefinanzierte Pensionskassen 14 Kapitalgedeckte

Mehr

Eine Information für Arbeitnehmer. Betriebliche Altersversorgung mit dem LVM-Pensionsfonds

Eine Information für Arbeitnehmer. Betriebliche Altersversorgung mit dem LVM-Pensionsfonds Eine Information für Arbeitnehmer Betriebliche Altersversorgung mit dem LVM-Pensionsfonds Unverzichtbar und äußerst lohnend die betriebliche Altersversorgung Die gesetzliche Rentenversicherung kann Ihnen

Mehr

Direktversicherung. arbeitgeberfinanziert

Direktversicherung. arbeitgeberfinanziert Direktversicherung arbeitgeberfinanziert Stark im Kommen Die betriebliche Altersversorgung Mit der Direktversicherung hat der Gesetzgeber ein Instrument geschaffen, das auch mittleren und kleineren Unternehmen

Mehr

Direktversicherung. 4. Direktversicherung der LV 1871. Definition. beim Arbeitgeber

Direktversicherung. 4. Direktversicherung der LV 1871. Definition. beim Arbeitgeber 4. Direktversicherung der LV 1871 Definition Die Direktversicherung ist eine Lebensversicherung, die der Arbeitgeber auf das Leben seines Arbeitnehmers abschließt. Versicherungsnehmer und Beitragszahler

Mehr

Eine Information für Arbeitnehmer. Betriebliche Altersversorgung mit der LVM-Direktversicherung

Eine Information für Arbeitnehmer. Betriebliche Altersversorgung mit der LVM-Direktversicherung Eine Information für Arbeitnehmer Betriebliche Altersversorgung mit der LVM-Direktversicherung Äußerst attraktiv und einfach unverzichtbar: die betriebliche Altersversorgung Die gesetzliche Rente wird

Mehr

vereinfachte Gegenüberstellung Riester-Rente - Rürup-Rente

vereinfachte Gegenüberstellung Riester-Rente - Rürup-Rente vereinfachte Gegenüberstellung Riester-Rente - Rürup-Rente 1 / 1 Inhaltsverzeichnis: Seite Was ist das?... 2 Wer kann eine Riester-Rente abschließen?... 2 Für wen ist es besonders geeignet?... 2 Ansprüche

Mehr

Die Freiwillige Versicherung der Zusatzversorgungskasse Thüringen (ZVK) Produktinformationsblatt... 2. Vertragsinformationen... 4

Die Freiwillige Versicherung der Zusatzversorgungskasse Thüringen (ZVK) Produktinformationsblatt... 2. Vertragsinformationen... 4 Die Freiwillige Versicherung der Zusatzversorgungskasse Thüringen (ZVK) Inhaltsverzeichnis Produktinformationsblatt... 2 1. Welchen Versicherungsvertrag bieten wir Ihnen an?... 2 2. Welche Risiken umfasst

Mehr

Die flexible Versorgungslösung für Ihr Unternehmen

Die flexible Versorgungslösung für Ihr Unternehmen Die flexible Versorgungslösung für Ihr Unternehmen PensionLine Pensionszusage mit Rückdeckungsversicherung www.continentale.de So funktioniert die Pensionszusage Bei einer Pensionszusage verspricht der

Mehr

VBLspezial 07. für Personal-, Vergütungs- und Lohnstellen, für Beschäftigte. Entgeltumwandlung im Tarifgebiet Ost. Sehr geehrte Damen und Herren,

VBLspezial 07. für Personal-, Vergütungs- und Lohnstellen, für Beschäftigte. Entgeltumwandlung im Tarifgebiet Ost. Sehr geehrte Damen und Herren, VBLspezial für Personal-, Vergütungs- und Lohnstellen, für Beschäftigte Januar 2016 Entgeltumwandlung im Tarifgebiet Ost. Inhalt 1 Anspruch auf Entgeltumwandlung. 2 Entgeltumwandlung in der Praxis. 3 Freiwillige

Mehr

Information betriebliche Altersvorsorge TÜV SÜD Gruppe

Information betriebliche Altersvorsorge TÜV SÜD Gruppe Information betriebliche Altersvorsorge TÜV SÜD Gruppe Gemeinsame Information der Vorsorgepartner der TÜV SÜD Gruppe Hannoversche Lebensversicherung AG Übersicht 1. Die Probleme der Deutschen Rentenversicherung

Mehr

Neujahrsempfang 2014. Betriebliche. Betriebliche Altersversorgung - Ausgewählte Aspekte. Matthias Berndt Firmenkundenberater. Altersversorgung (bav)

Neujahrsempfang 2014. Betriebliche. Betriebliche Altersversorgung - Ausgewählte Aspekte. Matthias Berndt Firmenkundenberater. Altersversorgung (bav) Betriebliche Altersversorgung - Ausgewählte Aspekte Neujahrsempfang 2014 Matthias Berndt Firmenkundenberater Betriebliche Altersversorgung (bav) Inhalte Schwerpunkte (1) Überblick zu den Durchführungswegen

Mehr

Starke Partner. Starke Vorsorge. MetallRente Eine gemeinsame Einrichtung von Gesamtmetall und IG Metall

Starke Partner. Starke Vorsorge. MetallRente Eine gemeinsame Einrichtung von Gesamtmetall und IG Metall Starke Partner. Starke Vorsorge. MetallRente Eine gemeinsame Einrichtung von Gesamtmetall und IG Metall 21. März 02 Sicherheit. Vorsorge. Zukunft. Unsere Produktphilosophie MetallRente bietet alle Durchführungswege

Mehr

MetallPensionskasse Ihre betriebliche Altersversorgung

MetallPensionskasse Ihre betriebliche Altersversorgung MetallPensionskasse Ihre betriebliche Altersversorgung Zukunftssicherung mit MetallRente.bAV Staatlich gefördert, attraktiv und renditestark Partner der MetallRente Profitieren auch Sie von staatlich

Mehr

Themenschwerpunkt Entgeltumwandlung

Themenschwerpunkt Entgeltumwandlung Themenschwerpunkt Entgeltumwandlung Inhalt: Basiswissen Entgeltumwandlung Betriebsrente für (fast) alle möglich. Vorteile für Arbeitnehmer Was für diese betriebliche Altersvorsorge spricht. Häufige Fragen

Mehr

Betriebliche Altersversorgung. Betriebliche Altersversorgung. durch Entgeltumwandlung

Betriebliche Altersversorgung. Betriebliche Altersversorgung. durch Entgeltumwandlung Betriebliche Altersversorgung Betriebliche Altersversorgung durch Entgeltumwandlung Vorsorge ausbauen, Förderung nutzen: mit der betrieblichen Altersversorgung Die gesetzliche Rente allein reicht in der

Mehr

Wenn der Chef sich engagiert ein gutes Gefühl.

Wenn der Chef sich engagiert ein gutes Gefühl. Betriebliche Altersversorgung Wenn der Chef sich engagiert ein gutes Gefühl. Arbeitnehmerinformation Nutzen Sie Ihr gutes Recht. Lassen Sie sich Ihren gesetzlichen Anspruch auf Entgeltumwandlung nicht

Mehr

Muster Versorgungsordnung Mischfinanzierung Entgeltumwandlung plus Arbeitgeberbeitrag (sog. Mischfinanzierung )

Muster Versorgungsordnung Mischfinanzierung Entgeltumwandlung plus Arbeitgeberbeitrag (sog. Mischfinanzierung ) Muster Versorgungsordnung Mischfinanzierung Entgeltumwandlung plus Arbeitgeberbeitrag (sog. Mischfinanzierung ) Direktversicherung DirektRente classic (beitragsorientierte Leistungszusage BOLZ) Die nachfolgende

Mehr

Obligatorische Versorgung Direktversicherung Vertragsverhältnisse

Obligatorische Versorgung Direktversicherung Vertragsverhältnisse Direktversicherung Vertragsverhältnisse Presse- 2016 2 Die Versicherungspflicht der hauptberuflichen festangestellten Redakteurinnen und Redakteure (Wort und Bild) mit erstmaliger Versicherungspflicht

Mehr

Zahlt sich in Zukunft aus. Die PlusPunktRente. Die PlusPunktRente als Entgeltumwandlung. BVK Bayerische. Versorgungskammer

Zahlt sich in Zukunft aus. Die PlusPunktRente. Die PlusPunktRente als Entgeltumwandlung. BVK Bayerische. Versorgungskammer Zahlt sich in Zukunft aus. Die PlusPunktRente. Die PlusPunktRente als Entgeltumwandlung BVK Bayerische Versorgungskammer Die gesetzliche Rentenversicherung allein kann in Zukunft Ihre Altersversorgung

Mehr

Information zur Portabilität der betrieblichen Altersversorgung bei Arbeitgeberwechsel Version 1.04 vom 01.01.2013. Inhaltsverzeichnis

Information zur Portabilität der betrieblichen Altersversorgung bei Arbeitgeberwechsel Version 1.04 vom 01.01.2013. Inhaltsverzeichnis Information zur Portabilität der betrieblichen Altersversorgung bei Arbeitgeberwechsel Version 1.04 vom Inhaltsverzeichnis 1. Definition 2 2. Inhalt des 4 BetrAVG 2 3. Das Recht eines Arbeitnehmers auf

Mehr

Arbeitgeberverband Deutscher Apotheken

Arbeitgeberverband Deutscher Apotheken für Mitarbeiter und Auszubildende zur pharmazeutisch-kaufmännischen Angestellten in Apotheken Allgemeine Erläuterungen In Anbetracht der für zukünftige Rentner zu erwartenden Versorgungslücke hat die Bundesregierung

Mehr

Für die Unverfallbarkeit von Ansprüchen aus einer Direktversicherung und die Durchführung dieses Versorgungswegs sagt 1b Abs. 2 Satz 1 BetrAVG :

Für die Unverfallbarkeit von Ansprüchen aus einer Direktversicherung und die Durchführung dieses Versorgungswegs sagt 1b Abs. 2 Satz 1 BetrAVG : Direktversicherung Inhaltsübersicht 1. Gesetzliche Grundlage 2. Versicherungsrechtliche Möglichkeiten 3. Besonders vorteilhaft: Gruppenversicherungen 4. Verhältnis zwischen Arbeitgeber, Arbeitnehmer und

Mehr

Rente versüßen. Zum halben Preis. Ganz schön clever. Die SV Direktversicherung.

Rente versüßen. Zum halben Preis. Ganz schön clever. Die SV Direktversicherung. Rente versüßen. Zum halben Preis. Ganz schön clever. Die SV Direktversicherung. Sparkassen-Finanzgruppe Die Zusatz -Rente für später der Staat und Ihr Chef helfen mit. Dass die gesetzlichen Rentenansprüche

Mehr

Altersversorgung mit Weitblick die fondsgebundene Direktversicherung. Betriebliche Altersversorgung FONDSGEBUNDENE DIREKTVERSICHERUNG

Altersversorgung mit Weitblick die fondsgebundene Direktversicherung. Betriebliche Altersversorgung FONDSGEBUNDENE DIREKTVERSICHERUNG Betriebliche Altersversorgung Informationen für Arbeitgeber FONDSGEBUNDENE DIREKTVERSICHERUNG Altersversorgung mit Weitblick die fondsgebundene Direktversicherung. ALfondsbAV die intelligente Lösung für

Mehr

Betriebliche Altersvorsorge Sparteninformation

Betriebliche Altersvorsorge Sparteninformation Seite 02/08 Zeigen Sie soziale Verantwortung Zusätzliche Altersvorsorge macht nicht nur Sinn, sondern ist für Ihre Arbeitnehmer existenziell wichtig! Seit Jahren steht fest: Die gesetzliche Rente reicht

Mehr

Wichtige Informationen für den Arbeitgeber zur Direktversicherung nach 3 Nr. 63 EStG

Wichtige Informationen für den Arbeitgeber zur Direktversicherung nach 3 Nr. 63 EStG Wichtige Informationen für den Arbeitgeber zur Direktversicherung nach 3 Nr. 63 EStG 1 Rechtliche Definition der Direktversicherung (DV) 2 Rechtliche Beziehungen bei einer DV 3 Steuerliche Behandlung der

Mehr

Betriebliche Altersversorgung mit der BVW Unterstützungskasse e.v.

Betriebliche Altersversorgung mit der BVW Unterstützungskasse e.v. Die rückgedeckte Unterstützungskasse Betriebliche Altersversorgung mit der BVW Unterstützungskasse e.v. bav jenseits der 4% Zur Sicherung der Alterseinkommen bei sinkenden gesetzlichen Renten wird die

Mehr

Betriebliche Altersvorsorge

Betriebliche Altersvorsorge Betriebliche Altersvorsorge Kompetenz beweisen. Vertrauen verdienen. I. Allgemeines: Die Durchführung einer betrieblichen Altersvorsorge ist nur im 1. Dienstverhältnis möglich, d. h. der Arbeitnehmer legt

Mehr

Das rechnet sich für Arbeitnehmer. Betriebsrente statt Vermögenswirksame Leistungen

Das rechnet sich für Arbeitnehmer. Betriebsrente statt Vermögenswirksame Leistungen Das rechnet sich für Arbeitnehmer Betriebsrente statt Vermögenswirksame Leistungen So sparen Sie Steuern und Abgaben zugunsten Ihrer Altersvorsorge VL belasten Ihr Nettogehalt Für Vermögenswirksame Leistungen

Mehr

Zusagearten. Zusagearten. Pensionskasse Pensionsfonds Unterstützungskasse

Zusagearten. Zusagearten. Pensionskasse Pensionsfonds Unterstützungskasse 2 Zusagearten Die Grundlage der betrieblichen Altersvorsorge ist stets eine Zusage von bestimmten Versorgungsleistungen über Alters-, Invaliditäts-, und/oder Hinterbliebenenversorgung (die so genannte

Mehr

Direktversicherung - DirektRente index-safe. Erläuterung zum Formular Protokoll zur Information des Arbeitnehmers im Rahmen eines Versorgungswerkes

Direktversicherung - DirektRente index-safe. Erläuterung zum Formular Protokoll zur Information des Arbeitnehmers im Rahmen eines Versorgungswerkes Direktversicherung - DirektRente index-safe Erläuterung zum Formular Protokoll zur Information des Arbeitnehmers im Rahmen eines Versorgungswerkes Das Protokoll spiegelt die wichtigsten Punkte einer Information

Mehr

DIE DIREKT VERSICHERUNG

DIE DIREKT VERSICHERUNG DIE DIREKT VERSICHERUNG PROFI TABEL MIT GERINGEM AUFWAND Eine Direktversicherung rechnet sich. Mit Hilfe von Staat und Ihrem Chef können Sie Ihre Rente erhöhen und Ihren Lebensstandard sichern. Denn als

Mehr

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Leistungsmitteilung zur Einkommenssteuererklärung nach 22 Nr. 5 Satz 7 EStG

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Leistungsmitteilung zur Einkommenssteuererklärung nach 22 Nr. 5 Satz 7 EStG Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Leistungsmitteilung zur Einkommenssteuererklärung nach 22 Nr. 5 Satz 7 EStG Inhalt: 1. Warum versendet die DRV KBS eine Leistungsmitteilung nach 22 Nr. 5

Mehr

NÜRNBERGER überbetrieblichen Versorgungskasse e. V. für beitragsorientierte Leistungszusagen

NÜRNBERGER überbetrieblichen Versorgungskasse e. V. für beitragsorientierte Leistungszusagen Allgemeiner Leistungsplan der NÜRNBERGER überbetrieblichen Versorgungskasse e. V. für beitragsorientierte Leistungszusagen 1. Präambel Die NÜRNBERGER überbetriebliche Versorgungskasse e. V. (NVK) ist eine

Mehr

1 Beginn des Arbeitsverhältnisses

1 Beginn des Arbeitsverhältnisses Bei Beginn eines neuen Arbeitsverhältnisses unterscheiden Sie, ob der neue Arbeitnehmer bereits eine betriebliche Altersversorgung hat oder nicht. 1.1 Neuer Arbeitnehmer ohne Betriebsrentenzusage Wird

Mehr

Tarifvertrag zur betrieblichen Altersversorgung und Entgeltumwandlung

Tarifvertrag zur betrieblichen Altersversorgung und Entgeltumwandlung Tarifvertrag zur betrieblichen Altersversorgung und Entgeltumwandlung Zwischen der Arbeitsgemeinschaft zur Regelung der Arbeitsbedingungen der Arzthelferinnen/Medizinischen Fachangestellten, Herbert-Lewin-Platz

Mehr

Wertkonten was geschieht bei vorzeitigem Ausscheiden und Rentenbeginn?

Wertkonten was geschieht bei vorzeitigem Ausscheiden und Rentenbeginn? Wertkonten was geschieht bei vorzeitigem Ausscheiden und Rentenbeginn? Autorin: Katrin Kümmerle, Rechtsanwältin und Senior Consultant bei der febs Consulting GmbH in München Wertkontenmodelle erfreuen

Mehr

BETRIEBLICHE VORSORGE

BETRIEBLICHE VORSORGE BETRIEBLICHE VORSORGE UNTERSTÜTZUNGSKASSE WIR SICHERN DIE ZUKUNFT IHRER MITARBEITER. SICHERN SIE SICH UNSERE UNTERSTÜTZUNG. Die Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung reichen künftig im Alter

Mehr

Direktversicherung - DirektRente performance-safe

Direktversicherung - DirektRente performance-safe Direktversicherung - DirektRente performance-safe Erläuterung zum Formular Protokoll zur Information des Arbeitnehmers im Rahmen eines Versorgungswerkes Das Protokoll spiegelt die wichtigsten Punkte einer

Mehr

Mit wenig Einsatz effektiv vorsorgen. Direktversicherung

Mit wenig Einsatz effektiv vorsorgen. Direktversicherung Mit wenig Einsatz effektiv vorsorgen Direktversicherung 02/12 Direktversicherung Durch die Direktversicherung kann ich richtig Steuern sparen. Und das Beste: Der Steuersatz auf die Leistungen in der Rentenphase

Mehr

BETRIEBLICHE ALTERSVORSORGE. Steuern und Sozialausgaben senken. Ertragsstark für die Rente sparen. Titel

BETRIEBLICHE ALTERSVORSORGE. Steuern und Sozialausgaben senken. Ertragsstark für die Rente sparen. Titel BETRIEBLICHE ALTERSVORSORGE Titel Steuern und Sozialausgaben senken Ertragsstark für die Rente sparen Herausforderung Den Ruhestand finanziell unbeschwert gestalten 1. Herausforderung Den Ruhestand finanziell

Mehr