Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download ""

Transkript

1

2 Ingmar Königshofen : Produktmanager bei BNP Paribas : Produktmanager bei Macquarie 2012 jetzt: Inhaber Financial Services Group

3 Was sind Zertifikate? Ihre Wertentwicklung hängt von der Entwicklung eines Basiswertes ( Underlying) ab Zertifikate bieten viele Möglichkeiten auf Marktsituationen zu reagieren Mit einem Zertifikat können Sie von fallenden steigenden und seitwärts verlaufenden Kursen profitieren Zertifikate bieten den Marktzugang in viele Märkte weltweit Zertifikate sind Inhaberschuldverschreibungen

4

5 Turbo Optionsscheine

6 Turbo Optionsscheine haben folgende Ausstattung: Bewertungstag: Gibt an, zu welchem Zeitpunkt der finale Wert des Turbos ermittelt wird. Basiswert: Gibt das Finanzinstrument (z. B. Aktie/Index/Rohstoffe/Währungen) an, auf das sich die Wertentwicklung des Turbos bezieht. Typ: Long oder Short Basispreis: Das wichtigste Auswahlkriterium eines Turbos. Der Basispreis entscheidet über die Höhe des Hebels sowie die damit verbundenen Chancen und Risiken. Eine Verletzung des Basispreises führt zum sofortigen Knock-Out!

7 Turbo Long Investition, wenn man der Meinung ist, dass der Basiswert steigen wird Die Knockout Schwelle liegt immer unter dem Basiswert Turbo Short Investition, wenn man der Meinung ist, dass der Basiswert fallen wird Die Knockout Schwelle liegt immer über dem Basiswert

8 Turbo Long Preis = (Kurs Basiswert Basispreis) x Bezugsverhältnis + Aufgeld Beispiel: Basiswert: DAX Typ: Turbo Long Basispreis: Akt. DAX Kurs: Bezugsverhältnis: 0,01 Preis Turbo Long = ( ) x 0,01 + 0,15 = 5,15

9 Turbo Short Preis = (Basispreis Kurs Basiswert) x Bezugsverhältnis + Aufgeld Beispiel: Basiswert: DAX Typ: Turbo Short Basispreis: Akt. DAX Kurs: Bezugsverhältnis: 0,01 Preis Turbo Short = ( ) x 0,01 + 0,15 = 5,15

10 Das Aufgeld besteht aus: Gap-Risiko: Das Gap Risiko spiegelt eine plötzliche Barriereverletzung wider, bei der die Absicherung des Emittenten nicht auf der Höhe des Basispreises aufgelöst werden kann. Finanzierungskosten Marge: Marge des Emittenten

11 Der DAX notiert bei Der Trader erwartet einen Kursanstieg um 500 Punkte auf Punkt innerhalb weniger Tage. Er kauft ein Turbo Long mit Basispreis Punkten für 5,15 EUR.

12 Wenige Tage später steigt der DAX wie erwartet auf Punkte. Der aktuelle Wert des Turbos beträgt nun: = ( ) * 0,01 +0,15 EUR = 10,15 EUR Per formance DAX: ~ + 4,76% Performance Turbo: ~ + 97,09%

13 . Kurze Zeit nach dem Kauf fällt der DAX auf Punkte und der Trader verkauf t seine Long Position. Der aktuelle Wert des Turbos beträgt nun: = ( ) * 0,01 +0,15 EUR = 3,15 EUR Per formance DAX: ~ - 1,90% Performance Turbo: ~ - 38,83%

14 Kurze Zeit nach dem Kauf fällt der DAX auf Punkte.. Der Basispreis des Turbos bei Punkten ist verletzt worden. Der Turbo verfällt sofort und endgültig wertlos. Per formance DAX: ~ - 4,95% Performance Turbo: ~ - 100% Wählen Sie immer Turbos, bei denen der Abstand zum Basispreis groß genug ist!

15 Mini Futures

16 Mini Futures haben folgende Ausstattung: Laufzeit: Open End Basiswert: Gibt das Finanzinstrument (z. B. Aktie/Index/Rohstoffe/Währungen) an, auf das sich die Wertentwicklung des Mini Futures bezieht. Typ: Long oder Short Basispreis: Das wichtigste Auswahlkriterium eines Mini Futures. Der Basispreis entscheidet über die Höhe des Hebels sowie die damit verbundenen Chancen und Risiken. Stop Loss Schwelle: Bei Erreichen der Stopp Loss Schwelle wird das Produkt fällig gestellt und i.d.r. ein Restwert automatisch an den Kunden ausbezahlt.

17 Mini Long Preis = (Kurs Basiswert Basispreis) x Bezugsverhältnis [+ Aufgeld] Beispiel: Basiswert: DAX Typ: Mini Long Basispreis: Stop Loss Schwelle: Akt. DAX Kurs: Bezugsverhältnis: 0,01 Preis Mini Long = ( ) x 0,01 = 5,00

18 Mini Short Preis = (Basispreis Kurs Basiswert) x Bezugsverhältnis [+ Aufgeld] Beispiel: Basiswert: DAX Typ: Mini Short Basispreis: Stop Loss Schwelle: Akt. DAX Kurs: Bezugsverhältnis: 0,01 Preis Mini Short = ( ) x 0,01 = 5,00

19 Aufgrund der unbegrenzten Laufzeit, werden die anfallenden Finanzierungskosten durch die Anpassung des Basispreises (und Stopp Loss Schwelle) vorgenommen!

20 Unlimited Turbo

21 Unlimited Turbos haben folgende Ausstattung: Laufzeit: Open End Basiswert: Gibt das Finanzinstrument (z. B. Aktie/Index/Rohstoffe/Währungen) an, auf das sich die Wertentwicklung des Unlimited Turbos bezieht. Typ: Long oder Short Basispreis: Das wichtigste Auswahlkriterium eines Unlimited Turbos. Der Basispreis entscheidet über die Höhe des Hebels sowie die damit verbundenen Chancen und Risiken. Eine Verletzung des Basispreises führt zum sofortigen Knock-Out!

22 Unlimited Turbo Long Preis = (Kurs Basiswert Basispreis) x Bezugsverhältnis + Aufgeld Beispiel: Basiswert: DAX Typ: Unlimited Turbo Long Basispreis: Akt. DAX Kurs: Bezugsverhältnis: 0,01 Preis Turbo Long = ( ) x 0,01 + 0,14 = 5,14

23 Turbo Short Preis = (Basispreis Kurs Basiswert) x Bezugsverhältnis + Aufgeld Beispiel: Basiswert: DAX Typ: Unlimited Turbo Short Basispreis: Akt. DAX Kurs: Bezugsverhältnis: 0,01 Preis Turbo Short = ( ) x 0,01 + 0,14 = 5,14

24

25 Rollen bei Rohstoffen: Anpassung von Basispreis / Stop Loss Schwelle Andere Währungen: In den Berechnungen des Wertes beachten!

26 Auch der Emittent weiß nicht, ob der Markt steigt oder fällt Daher sichert der Emittent seine Positionen ab (Hedging) Beispiel: DAX Kunde kauft: Turbo Long mit Bezugsverhältnis 0,01 Was bedeutet das?: Kunde gewinnt oder verliert 25 Euro pro DAX-Punkt Was macht der Emittent? Der Emittent kauft einen DAX Future und gewinnt oder verliert somit ebenfalls 25 Euro (daher kann auch ohne Probleme der Handel von 8 bis 22 Uhr angeboten werden). Wie verdient der Emittent Geld? Marge Finanzierungskosten Knock Out

27 Mini Future Short: nur +2,71%

28 Discount Optionsscheine

29 Für verschiedene Marktphasen existieren die passenden Tradingprodukte. Seitwärtsmärkte Befindet sich der Markt in einer Seitwärtsphase bieten sich Discount Optionsscheine an. Trendmärkte Befindet sich der Markt in einem Aufwärts- oder Abwärtstrend bieten sich - Knock Out Produkte (Turbos) - Faktor Zertifikate - Optionsscheine an.

30 Märkte schwanken und durchlaufen verschiedene Phasen. Entscheidend für den Tradingerfolg ist die Auswahl des geeigneten Produktes zur jeweiligen Marktphase.

31 Optionsschein mit Preisabschlag Discount Optionsscheine Basiswerte: Aktie, Index, Währung Besitzen einen Cap Auszahlung begrenzt (i.d.r. 5,00 Euro) Varianten: Discount Call (Long) & Discount Put (Short) Begrenzte Laufzeit

32 Die wichtigsten Stammdaten im Überblick (Beispiel: DAX Discount Call) Typ Discount Call Basispreis (Strike) Punkte Höchstkurs (Cap) Punkte Bezugsverhältnis 0,01 Laufzeit Akt. Kurs Discount Call 4,03 Euro ( ) Max. Auszahlungsbetrag 5 Seitwärtsrendite 22,85% (188,25% p.a.) Discount Call Optionsschein

33 Typ Discount Call Basispreis (Strike) Punkte Höchstkurs (Cap) Punkte Bezugsverhältnis 0,01 Laufzeit Akt. Kurs Discount Call 4,03 Euro ( ) Max. Auszahlungsbetrag 5 Szenario: Szenario: Szenario: DAX notiert auf oder oberhalb des Caps, z.b. bei Punkten DAX notiert zwischen Basispreis und Cap, z.b. bei Punkten DAX notiert auf oder unterhalb des Basispreises, z.b. bei Punkten Auszahlung am Laufzeitende: 5,00 Auszahlung am Laufzeitende: (Kurs Basiswert Basispreis) x BV Auszahlung am Laufzeitende: 0 Beispiel: ( ) x 0,01 = 3,00

34 VORTEILE - Rabatt gegenüber klassischen Optionsscheinen - Positive Renditen auch in Seitwärtsmärkten - Liegt der Basiswert-Kurs oberhalb des Caps (Discount Call) bzw. unterhalb des Caps (Discount Put), so nähert sich das Produkt zum Laufzeitende dem maximalen Auszahlungsbetrag NACHTEILE - Maximalrendite ist begrenzt - Totalverlust kann eintreten, wenn der Basiswert-Kurs am Ende der Laufzeit unter dem Basispreis (Discount Call) bzw. über dem Basispreis (Discount Put) notiert

35 Faktor-Zertifikate

36 Zertifikate mit konstanter Hebelwirkung (auf Tagesbasis) Faktor Zertifikate Endlose Laufzeit Varianten: Long & Short Basiswerte: DAX, Gold, Silber, Öl Faktoren: 2x 4x 6x

37 Um unterschiedliche Hebel abbilden zu können, bezieht sich ein Faktor Zertifikat immer auf den Referenzindex und nicht auf den Basiswert selbst. Innerhalb des Referenzindex wird die gehebelte Performance des jeweiligen Basiswerts berechnet. Faktor Zertifikat nimmt Bezug auf Referenzindex auf Basiswert (Long oder Short) nimmt Bezug auf Kostensatz und Indexgebühren werden täglich in den Zertifikate- Kurs eingepreist. Basiswert (jeweiliger Future)

38 In einem starken Trend entwickelt sich das Faktor Long Zertifikat besser als ein entsprechender Turbo Long, da der Hebel auf Tagesbasis konstant bleibt. Bei Turbos bzw. Knock Out Produkten verringert sich dagegen der Hebel konstruktionsbedingt im steigenden Markt. 160,00 150,00 Performance 140,00 130,00 120,00 110,00 Basiswert Faktor Zertifikat Long 4x Turbo Long mit Hebel 4 100,00 Start 1. Tag: 2% 2. Tag: 3% 3. Tag: 1% 4. Tag: 2% 5. Tag: 4% Änderung des Basiswertes

39 Stabiler Kursverlauf konstant steigende Kursentwicklung

40 Stabiler Kursverlauf konstant fallende Kursentwicklung

41 Schwankender Kursverlauf abwechselnd steigende und fallende Kursentwicklung Faktor-Zertifikate eignen sich nicht für schwankende Kursverläufe und sind KEINE Buy-and-Hold Produkte!

42 VORTEILE - Konstanter Hebel auf Tagesbasis Überproportionale Rendite in Trendmärkten - Keine Knock Out Schwelle - Kein Einfluss der Volatilität auf den Zertifikatepreis - Keine Laufzeitbegrenzung NACHTEILE - Faktor (=Hebel) wirkt in beide Richtungen - Für Seitwärtsmärkte nicht geeignet

43

44

45 Ingmar Königshofen Ingmar Königshofen ingmar_koenigshofen Treffpunkt: 19:30 Uhr in der Hotel-Lobby!

46 Risikohinweis Der Inhalt des Webinar dient ausschließlich zu Informationszwecken. Die Daten in diesem Dokument stammen aus Quellen, die wir für vertrauenswürdig halten und zum jeweiligen Zeitpunkt in den öffentlich zugänglichen Medien oder anderen Informationsquellen von jedermann leicht zu erlangen sind. Es kann keine Gewähr für die Richtigkeit, Zuverlässigkeit, Vollständigkeit, Genauigkeit und Angemessenheit der Informationen übernommen werden - weder ausdrücklich noch stillschweigend. Es wird keine Haftung für eine bestimmte Wertentwicklung oder Verluste, die sich aus einer Anlageform ergeben können, übernommen. Die Entscheidung zum Erwerb einer Anlageform liegt in der alleinigen Entscheidung des Einzelnen und erfolgt schlussendlich in Verbindung mit einen unabhängigen Dritten (Bank, Kapitalanlagegesellschaft, etc.). Financial Services Group GbR stellt weder ein Angebot zum Kauf irgendwelcher Wertpapiere oder anderer Anlageformen dar, noch enthält er derzeit Grundlagen für einen Vertrag oder eine Verpflichtung irgendeiner Art. Jedes Investment in Wertpapiere und andere Anlageformen ist mit diversen Risiken behaftet. Es wird ausdrücklich auf die Beratung der einzelnen Banken und Emittenten der jeweiligen Wertpapiere verwiesen. Haftungsausschluss Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

47

48

INVEST 2011 - Volker Meinel. Hebelprodukte der BNP Paribas im vergleichenden Überblick

INVEST 2011 - Volker Meinel. Hebelprodukte der BNP Paribas im vergleichenden Überblick INVEST 2011 - Volker Meinel Hebelprodukte der BNP Paribas im vergleichenden Überblick Agenda Wertpapiere fürs Trading: 1. Turbo Optionsscheine 2. Mini Futures 3. Unlimited Turbos 25/03/2011 2 Turbo Optionsscheine

Mehr

ING MARKETS Anlegertag Düsseldorf Mit Charttechnik und den passenden Hebelprodukten zum Erfolg. Ingmar Königshofen

ING MARKETS Anlegertag Düsseldorf Mit Charttechnik und den passenden Hebelprodukten zum Erfolg. Ingmar Königshofen ING MARKETS Anlegertag Düsseldorf Mit Charttechnik und den passenden Hebelprodukten zum Erfolg Ingmar Königshofen 2007 2010: Produktmanager bei BNP Paribas 2010 2012: Produktmanager bei Macquarie 2012

Mehr

Positionstrading. am 27.2.2012. Webinarbeginn um 19:00 Uhr. email des PTT: positiontrading@nextleveltrader.de 27.2.2012 1

Positionstrading. am 27.2.2012. Webinarbeginn um 19:00 Uhr. email des PTT: positiontrading@nextleveltrader.de 27.2.2012 1 am 27.2.2012 Webinarbeginn um 19:00 Uhr email des PTT: positiontrading@nextleveltrader.de 27.2.2012 1 Agenda für das Webinar am 27.2.2012: Depotcheck: Besprechung der laufenden Positionen (Auswahl) Ordercheck:

Mehr

Discount Calls Die besseren Optionsscheine

Discount Calls Die besseren Optionsscheine Die besseren Optionsscheine Wie funktionieren? : gehören zur Kategorie der Hebelprodukte haben zur eindeutigen Identifikation eine WKN und ISIN sind handelbar über jede Bank und Online Broker können auch

Mehr

Mit Hebelprodukten profitieren. Grundlagenwissen Hebelzertifikate: Wie sie funktionieren!

Mit Hebelprodukten profitieren. Grundlagenwissen Hebelzertifikate: Wie sie funktionieren! Mit Hebelprodukten profitieren Grundlagenwissen Hebelzertifikate: Wie sie funktionieren! Zertifikate: Was ist ein Zertifikat? Zertifikate sind: Schuldverscheibungen, die mit begrenzter oder unbegrenzter

Mehr

Bonuszertifikate II: Konstruktion, Kursverhalten und Produktvarianten

Bonuszertifikate II: Konstruktion, Kursverhalten und Produktvarianten Bonuszertifikate II: Konstruktion, Kursverhalten und Produktvarianten 20.01.2015 Martin Szymkowiak 2 Reverse-Bonus Zertifikate Rendite Optimierung für fallende Märkte Rückzahlung in EUR Bonus Zertifikate

Mehr

WEBINAR BNP PARIBAS RAN AN DIE HEBEL BNP PARIBAS S.A. CORPORATE & INSTITUTIONAL BANKING BENJAMIN KRÜGER, VICE PRESIDENT WEBINAR, 23.

WEBINAR BNP PARIBAS RAN AN DIE HEBEL BNP PARIBAS S.A. CORPORATE & INSTITUTIONAL BANKING BENJAMIN KRÜGER, VICE PRESIDENT WEBINAR, 23. WEBINAR BNP PARIBAS RAN AN DIE HEBEL BNP PARIBAS S.A. CORPORATE & INSTITUTIONAL BANKING BENJAMIN KRÜGER, VICE PRESIDENT WEBINAR, 23. NOVEMBER 2016 Hebelprodukte der BNP Paribas 1 2 3 4 5 6 7 8 ÜBERSICHT

Mehr

Anlagestrategien mit Hebelprodukten. Optionsscheine und Turbos bzw. Knock-out Produkte. Investitionsstrategie bei stark schwankenden Märkten

Anlagestrategien mit Hebelprodukten. Optionsscheine und Turbos bzw. Knock-out Produkte. Investitionsstrategie bei stark schwankenden Märkten Anlagestrategien mit Hebelprodukten Hebelprodukte sind Derivate, die wie der Name schon beinhaltet gehebelt, also überproportional auf Veränderungen des zugrunde liegenden Wertes reagieren. Mit Hebelprodukten

Mehr

Die besten (und schlechtesten) Handelstage des Monats beim DAX

Die besten (und schlechtesten) Handelstage des Monats beim DAX Die besten (und schlechtesten) Handelstage des Monats beim DAX Risikohinweise Die bereitgestellten Informationen stellen weder ein Angebot noch eine Angebotsaufforderung in einem solchen Staat dar, in

Mehr

Bonus Zertifikate Geldanlage für Skeptiker

Bonus Zertifikate Geldanlage für Skeptiker Bonus Zertifikate Geldanlage für Skeptiker 4.12.2014 Martin Szymkowiak Eigenschaften von Bonus Zertifikaten Bonus Zertifikate 2 Für seitwärts tendierende, moderat steigende oder fallende Märkte Besitzen

Mehr

Discount Zertifikate Teil I Investieren mit Rabatt Martin Szymkowiak

Discount Zertifikate Teil I Investieren mit Rabatt Martin Szymkowiak Investieren mit Rabatt 1.4.2015 Martin Szymkowiak 2 Discount Zertifikaten q Einführung in die grundlegenden Eigenschaften q Strukturierung q von konservativ bis offensiv: "Discount" als Risikopuffer und

Mehr

Produkttypenbeschreibung

Produkttypenbeschreibung Produkttypenbeschreibung 01.10.2012 ANLAGEPRODUKTE Kapitalschutz Renditeoptimierung Partizipation Kapitalschutz-Zertifikat mit Partizipation Wandel-Zertifikat Kapitalschutz-Zertifikat mit Barriere Kapitalschutz-Zertifikat

Mehr

Knock-Out Zertifikate. 01.07.2015 Christopher Pawlik

Knock-Out Zertifikate. 01.07.2015 Christopher Pawlik Knock-Out Zertifikate 01.07.2015 Christopher Pawlik Knock-Out Zertifikate 2 Agenda 1. Knock-Out Zertifikate Eigenschaften von Knock-Out Produkten Beispiele von Knock-Out Produkt 2. Einsatzmöglichkeiten

Mehr

HSBC Zertifikate-Akademie

HSBC Zertifikate-Akademie HSBC Zertifikate-Akademie Seitwärtsmärkte und Faktor-Zertifikate Liebe Leserinnen und Leser der HSBC Zertifikate-Akademie, seit der Einführung der Produktkategorie Faktor-Zertifikate haben wir bereits

Mehr

Faktor-Zertifikate Ist aktuell der ideale Moment zum Einstieg? Faktor-Zertifikate, eine Klasse für sich

Faktor-Zertifikate Ist aktuell der ideale Moment zum Einstieg? Faktor-Zertifikate, eine Klasse für sich Faktor-Zertifikate Ist aktuell der ideale Moment zum Einstieg? Faktor-Zertifikate, eine Klasse für sich Börsentag Stuttgart 12.09.2015 Faktor-Zertifikate DAX 30 Kursverlauf 1 Jahr 13000 12500 12000 11500

Mehr

Aktienanleihe. Mischung aus Aktie und Anleihe Christopher Pawlik

Aktienanleihe. Mischung aus Aktie und Anleihe Christopher Pawlik Aktienanleihe Mischung aus Aktie und Anleihe 03.02.2015 Christopher Pawlik Aktienanleihe - Mischung aus Aktie und Anleihe 2 Inhaltsverzeichnis 1. Kurzportrait Aktienanleihe 03 2. Beispiel Aktienanleihe

Mehr

WGZ Discount-Zertifikat

WGZ Discount-Zertifikat ALLGEMEINES ZU WGZ BANK-ZERTIFIKATEN Stand: November 2010 WGZ Discount-Zertifikat ZERTIFIKATE AUF AKTIEN ODER INDIZES Werbemitteilung! Bitte lesen Sie den Hinweis am Ende des Dokuments! Produktbeschreibung

Mehr

WGZ Discount-Zertifikate

WGZ Discount-Zertifikate ALLGEMEINES ZU WGZ BANK-ZERTIFIKATEN WGZ Discount-Zertifikate ZERTIFIKATE AUF AKTIEN ODER INDIZES Werbemitteilung! Bitte lesen Sie den Hinweis am Ende des Dokuments! Produktbeschreibung Das WGZ Discount-Zertifikat

Mehr

Zertifikate - eine Alternative zur Aktie

Zertifikate - eine Alternative zur Aktie Zertifikate - eine Alternative zur Aktie 04.11.2014 Christopher Pawlik Börse Frankfurt Zertifikate AG, November 2014 2 Inhaltsverzeichnis 1. Börse Frankfurt Zertifikate AG - Unternehmensprofil 2. Was sind

Mehr

Gut, wenn man auch in bewegten Märkten überproportionale Chancen hat. Mini-Futures

Gut, wenn man auch in bewegten Märkten überproportionale Chancen hat. Mini-Futures Gut, wenn man auch in bewegten Märkten überproportionale Chancen hat. Mini-Futures Inhalt Merkmale 4 Anlageidee 4 Konstruktion 5 Transparente Preisbildung 5 Szenario 1 6 Szenario 2 7 Szenario 3 7 Absicherung

Mehr

Klassische Turbos und Open End Stop Loss Turbos

Klassische Turbos und Open End Stop Loss Turbos Klassische Turbos und Open End Stop Loss Turbos Anschnallen, Turbo einlegen und Gas geben 2 Klassische Turbos Turbo Optionsscheine und Open End Stop Loss Turbos Wenn die Märkte nicht so recht in Fahrt

Mehr

Fachbegriffe und Definitionen

Fachbegriffe und Definitionen Fachbegriffe und en Allgemein WKN ISIN Basiswert Währung Basiswert Bezugsverhältnis Anfänglicher Ausgabepreis [Letzter] Bewertungstag [Vorzeitiger] Einlösungstermin/ Rückzahlungstermin Erster Börsenhandelstag

Mehr

Produkttypenbeschreibung

Produkttypenbeschreibung Produkttypenbeschreibung 09.05.2008 Hebel-Produkte Partizipations-Produkte Renditeoptimierungs-Produkte Kaptalschutz-Produkte Warrants Spread Warrants Knock-out Mini-Futures Hebel Diverse Tracker-Zertifikate

Mehr

ifunded-umfrage zur Beliebtheit von Immobilien- Crowdinvestments Berlin November 2017

ifunded-umfrage zur Beliebtheit von Immobilien- Crowdinvestments Berlin November 2017 zur Beliebtheit von Immobilien- Crowdinvestments Berlin - 21. November 2017 Haftungsausschluss Haftungsausschluss Die iestate GmbH, Berlin, als Betreiberin der Plattform ifunded handelt bei der Anlagevermittlung

Mehr

Laufstark: X-markets Zertifikate

Laufstark: X-markets Zertifikate Laufstark: X-markets Zertifikate Mit Anlage-Zertifikaten von X-markets können sowohl Einsteiger als auch Profis ihre persönlichen e erreichen. Für jede Strecke, für jedes Terrain und für jeden Anlegertyp

Mehr

DER GOLDMINENAKTIEN-REPORT

DER GOLDMINENAKTIEN-REPORT 1 DER GOLDMINENAKTIEN-REPORT Ausgabe 05 Update 01 04. März 2015 Verehrte Leserinnen und Leser, die Entwicklung bei den Edelmetallen und Minenaktien ist nicht überzeugend. Wir werden deshalb unsere Long-Positionen

Mehr

Index-Zertifikate auf Short-Indizes

Index-Zertifikate auf Short-Indizes Index-Zertifikate auf Short-Indizes Fallende Märkte clever nutzen Fallende Märkte clever nutzen Die meisten Anleger, die an der Börse aktiv sind, setzen auf steigende Kurse. Das gilt für Fonds, für Aktien

Mehr

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP DIE HEUTIGEN THEMEN IM ÜBERBLICK Einführung in Short ETPs und Leveraged ETPs Wie funktionieren Short ETPs?

Mehr

HSBC Zertifikate-Akademie

HSBC Zertifikate-Akademie WISSEN ZERTIFIKATE-AKADEMIE 1 / 5 HSBC Zertifikate-Akademie Fester Zinssatz selbst gemacht Financial Engineering für Anfänger Sehr geehrte Leserinnen und Leser der HSBC Zertifikate-Akademie, in den vergangenen

Mehr

Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte. Stephan Feuerstein, Head of Trading Boerse-Daily.de Ingmar Königshofen & Pascal Nörrenberg.

Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte. Stephan Feuerstein, Head of Trading Boerse-Daily.de Ingmar Königshofen & Pascal Nörrenberg. Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte Stephan Feuerstein, Head of Trading Boerse-Daily.de Ingmar Königshofen & Pascal Nörrenberg. Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte Stephan Feuerstein Leiter

Mehr

Endlich raus aus dem Zertifikate-Dschungel

Endlich raus aus dem Zertifikate-Dschungel Knock-Out Endlich raus aus dem Zertifikate-Dschungel Foto: shutterstock 56 57 1 aus 350.000 mit ein bisschen Glück hat der Hebelzertifikate-Trader in ein paar Minuten das richtige Produkt aus diesem unübersichtlichen

Mehr

In dieser kleinen Studie habe ich daher für Sie untersucht, welche Wertpapiere für Sie infrage kommen und wie Sie diese am besten kaufen können.

In dieser kleinen Studie habe ich daher für Sie untersucht, welche Wertpapiere für Sie infrage kommen und wie Sie diese am besten kaufen können. Liebe Leser, diese kleine Anleitung erhalten Sie als Bezieher der»börsenrente«. Die Börsenrente schafft etwa 26% Rendite Jahr für Jahr, wenn Sie auf jeden Hebel verzichten. Die Investitionen gehen dabei

Mehr

Vontobel Mini Futures

Vontobel Mini Futures Investment Banking Vontobel Mini Futures Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Mini Futures mit minimalem Einsatz Maximales erreichen Anlegern, die das Auf und Ab der Märkte in attraktive Kursgewinne

Mehr

Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte. Stephan Feuerstein, Head of Trading Boerse-Daily.de

Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte. Stephan Feuerstein, Head of Trading Boerse-Daily.de Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte Stephan Feuerstein, Head of Trading Boerse-Daily.de Handel in verschiedenen Zeitebenen Stephan Feuerstein Leiter Chartanalyse Optionsschein-Magazin Terminmarkt-Magazin

Mehr

Knackige Aussichten für Ihr Depot.

Knackige Aussichten für Ihr Depot. Knackige Aussichten für Ihr Depot. Die Sparkasse HagenHerdecke Express-Zertifikate Plus der DekaBank. Neue Perspektiven für mein Geld. Unser Angebot zum Weltspartag. DekaBank Deutsche Girozentrale www.deka.de

Mehr

STRATEGIEN OPTIMIEREN

STRATEGIEN OPTIMIEREN STRATEGIEN OPTIMIEREN Capped Bonus-Zertifikate Renditechancen erhöhen, Risiken reduzieren! Capped Bonus-Zertifikate Wenn Sie Ihre Anlagestrategie optimieren wollen, sind Capped Bonus-Zertifikate die passende

Mehr

Express Zertifikate. Produktinformation. Gemeinsam mehr erreichen

Express Zertifikate. Produktinformation. Gemeinsam mehr erreichen Express Zertifikate Produktinformation Gemeinsam mehr erreichen Inhalt Express Zertifikate Mit kleinem Plus große Sprünge erzielen 4 Wichtiges auf einen Blick 4 Der Bewertungstag ist entscheidend 4 Ertragschancen

Mehr

Sieben Fehler beim Handeln

Sieben Fehler beim Handeln Sieben Fehler beim Handeln 1. Ungeduld Viele Anfänger betrachten den Handel mit Devisen und CFDs als einen einfachen Weg, um in kurzer Zeit reich zu werden. Die wenigsten bedenken dabei jedoch die Risiken

Mehr

Mit Hebel investieren

Mit Hebel investieren Mit Hebel investieren Heiko Weyand, Abteilungsdirektor und Zertifikateexperte bei HSBC Gebt mir einen Hebel und einen festen Punkt, und ich werde die Welt aus den Angeln heben, soll einst der griechische

Mehr

Optionen. Börsennotierte Finanzanlageprodukte Optionen. Beispiel:

Optionen. Börsennotierte Finanzanlageprodukte Optionen. Beispiel: bieten einerseits die Möglichkeit hochspekulative Geschäfte zu machen, andrerseits aber ist es genauso möglich zur Absicherung einzusetzen. Mit lassen sich z.b. Aktiendepots gegen Kursverluste absichern,

Mehr

Comment König & Bauer AG

Comment König & Bauer AG Comment König & Bauer AG Starker Auftragseingang legt Basis für erfolgreiche Folgequartale Kursziel weiter bei 78,00 Lukas Spang 13.05.2017 König & Bauer AG Aktueller Kurs: 62,90 Kursziel: 78,00 Kurspotenzial:

Mehr

Turbo-Zertifikate. Für alle, die früher schon Adrenalin liebten

Turbo-Zertifikate. Für alle, die früher schon Adrenalin liebten Turbo-Zertifikate Für alle, die früher schon Adrenalin liebten Inhalt 04 Durchstarten statt abwarten 07 Turbo-Varianten im Überblick 08 Classic Turbo-Zertifikate 15 Unlimited Turbo-Zertifikate 22 Smart

Mehr

Übersicht Produktrisiken Stand:

Übersicht Produktrisiken Stand: 1 /52 Übersicht Produktrisiken Stand: 17.03.2017 Dieses Dokument gibt Ihnen einen Überblick über die wesentlichen Risiken der nachfolgend aufgeführten Produkte, welche von der DZ BANK emittiert wurden.

Mehr

E1.5-2 Was ist ein Optionsschein und welche Rechte werden in ihm verbrieft?

E1.5-2 Was ist ein Optionsschein und welche Rechte werden in ihm verbrieft? E1.5-1 Die Terminbörse EUREX bietet unter http://www.eurexwbt.de einen online-kurs zur Einführung in Futures und Optionen an. Nutzen Sie diese Möglichkeit, um sich einen Überblick zu verschaffen über Struktur

Mehr

Futures. Vontobel Mini Futures. Vontobel Investment Banking. Minimaler Einsatz, maximale Chance

Futures. Vontobel Mini Futures. Vontobel Investment Banking. Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Mini Futures Futures Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Investment Banking Vontobel Mini Futures mit minimalem Einsatz Maximales erreichen Anlegern, die das Auf und Ab der Märkte in attraktive

Mehr

HSBC Zertifikate-Akademie

HSBC Zertifikate-Akademie INHALT WISSEN ZERTIFIKATE-AKADEMIE 1 / 6 HSBC Zertifikate-Akademie Wie der Zins und die Aktie in die Aktienanleihe kommen Liebe Leserinnen und Leser der HSBC Zertifikate-Akademie, in dieser Ausgabe unserer

Mehr

Die muss man einfach haben

Die muss man einfach haben Die muss man einfach haben Commerzbank Aktienanleihe Protect auf Porsche Corporates & Markets Gemeinsam mehr erreichen Gewinnchancen erhöhen Commerzbank Aktienanleihe Protect auf Porsche Aktienanleihen

Mehr

Down & Out Put auf DJ EuroStoxx 50 Preiswerte Absicherung & Mittel zur Replikation bekannter strukturierter Produkte

Down & Out Put auf DJ EuroStoxx 50 Preiswerte Absicherung & Mittel zur Replikation bekannter strukturierter Produkte Down & Out Put auf DJ EuroStoxx 50 Preiswerte Absicherung & Mittel zur Replikation bekannter strukturierter Produkte Gute Gründe für die Nutzung eines Down & Out Put Die Aktienmärkte haben im Zuge der

Mehr

Unlimited Index-Zertifikate auf Short Indizes. Gemeinsam mehr erreichen

Unlimited Index-Zertifikate auf Short Indizes. Gemeinsam mehr erreichen Unlimited Index-Zertifikate auf Short Indizes Gemeinsam mehr erreichen Unlimited Index-Zertifikate auf Short Indizes I 3 Im Bärenmarkt auf Honigsuche Meist gestalten sich die guten Dinge im Leben einfach.

Mehr

Vontobel Investment Banking. Vontobel-Hebelprodukte Der Turbo für Ihr Depot

Vontobel Investment Banking. Vontobel-Hebelprodukte Der Turbo für Ihr Depot Vontobel Investment Banking Vontobel-Hebelprodukte Der Turbo für Ihr Depot Inhaltsverzeichnis 04 Vorwort 05 Vontobel-Hebelprodukte 06 Profil und Funktionalität eines klassischen Optionsscheines Termingeschäftsfähigkeit

Mehr

Aktuelles zum Thema: Aktienmarkt.

Aktuelles zum Thema: Aktienmarkt. Aktuelles zum Thema: Aktienmarkt. Steigen die Kurse? Oder fallen sie? Wer als Anleger Entwicklungen an den Aktienmärkten nutzen und dabei Risiken senken möchte, für den können Zertifikate eine Lösung darstellen.

Mehr

Ausbruchstrading - Ein hocheffizienter Tradingstil. Tradingkandidaten 2014

Ausbruchstrading - Ein hocheffizienter Tradingstil. Tradingkandidaten 2014 Ausbruchstrading - Ein hocheffizienter Tradingstil Tradingkandidaten 2014 Zusammenfassung Was ist Ausbruchstrading oder Momentumtrading? Warum Ausbruchstrading? Was sind die Vorteile? Tradingbeispiele

Mehr

Aktienanleihen und Discount- Zertifikate. Heinrich Karasek Leiter Structured Products & Equites Bank Sal. Oppenheim jr. & Cie.

Aktienanleihen und Discount- Zertifikate. Heinrich Karasek Leiter Structured Products & Equites Bank Sal. Oppenheim jr. & Cie. Aktienanleihen und Discount- Zertifikate Heinrich Karasek Leiter Structured Products & Equites Bank Sal. Oppenheim jr. & Cie. (Österreich) AG 1 Aktienanleihen 2 Markterwartung und Anlagestrategie: Wann

Mehr

INVERS Musterportfolios

INVERS Musterportfolios INVERS Musterportfolios Depotübersicht INVERS Musterportfolio Anlagehorizont: Anlagesumme: Risikoklasse: langfristig (>7 Jahre) 100.000 5 Risikoklassen RK 4 60% RK 3 40% Depotübersicht INVERS Musterportfolio

Mehr

Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto)

Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Zertifikat Typ Quanto/ WKN ISIN Basispreis am Non-Quanto Ausgabetag Knock-Out-Barriere im 1. Anpassungszeitraum DAX UNLIMITED BEAR Bear

Mehr

Inspiriert investieren EXTRACHANCEN NUTZEN. Outperformance-Zertifikate. Performance steigern, Risiken minimieren

Inspiriert investieren EXTRACHANCEN NUTZEN. Outperformance-Zertifikate. Performance steigern, Risiken minimieren EXTRACHANCEN NUTZEN Outperformance-Zertifikate Performance steigern, Risiken minimieren Outperformance-Zertifikate Wenn Sie auf steigende Aktienmärkte setzen und Ihre Rendite erhöhen möchten, sind Outperformance-

Mehr

Public. Trading Masters. Referent: Metin. Equity Derivatives, Frankfurt

Public. Trading Masters. Referent: Metin. Equity Derivatives, Frankfurt Public Zusatzwebinar Trading Masters Hebelprodukte Referent: Metin Simsek UBS Equity Derivatives, Frankfurt Überblick simsekme [printed: February 14, 2011 6:05 PM] [saved: November 10, 2011 6:55 PM] S:\Public

Mehr

Werbemitteilung. Aktien- und Indexanleihen. Renditechancen in Seitwärtsmärkten.

Werbemitteilung. Aktien- und Indexanleihen. Renditechancen in Seitwärtsmärkten. Werbemitteilung Aktien- und Indexanleihen Renditechancen in Seitwärtsmärkten. Die Kombination: Aktien und Anleihen in einem Produkt Aktien- und Indexanleihen sind in den vergangenen Jahren für viele Anleger

Mehr

Was sind CFDs? 100% Partizipation an der Kursbewegung des Basiswertes, ohne diesen jedoch physisch zu besitzen.

Was sind CFDs? 100% Partizipation an der Kursbewegung des Basiswertes, ohne diesen jedoch physisch zu besitzen. CFD Die Grundlagen Risikohinweis Die bereitgestellten Informationen stellen weder ein Angebot noch eine Angebotsaufforderung in einem solchen Staat dar, in dem ein derartiges Angebot bzw. eine derartige

Mehr

Inspiriert investieren EXTRACHANCEN NUTZEN. Nikkei 225 Twin-Win-Zertifikate. Performance steigern, Risiken minimieren

Inspiriert investieren EXTRACHANCEN NUTZEN. Nikkei 225 Twin-Win-Zertifikate. Performance steigern, Risiken minimieren EXTRACHANCEN NUTZEN Nikkei 225 Twin-Win-Zertifikate Performance steigern, Risiken minimieren Nikkei 225 Twin-Win-Zertifikate Mit Nikkei 225 Twin-Win-Zertifikaten profitieren Sie sowohl von einem steigenden

Mehr

BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbh Frankfurt am Main. Basisprospekt vom 12. Juni 2012 gemäß 6 Wertpapierprospektgesetz

BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbh Frankfurt am Main. Basisprospekt vom 12. Juni 2012 gemäß 6 Wertpapierprospektgesetz BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbh Frankfurt am Main Basisprospekt vom 12. Juni 2012 gemäß 6 Wertpapierprospektgesetz zur Begebung von [Bezeichnung der Optionsscheine einfügen: [ ]] Optionsscheinen

Mehr

WGZ Sprint-Zertifikate

WGZ Sprint-Zertifikate ALLGEMEINES ZU WGZ BANK-ZERTIFIKATEN Stand: Dezember 2010 WGZ Sprint-Zertifikate ZERTIFIKATE AUF AKTIEN ODER INDIZES Werbemitteilung! Bitte lesen Sie den Hinweis am Ende des Dokuments! Produktbeschreibung

Mehr

Aktienanleihe. Konstruktion, Kursverhalten und Produktvarianten. 18.02.2015 Christopher Pawlik

Aktienanleihe. Konstruktion, Kursverhalten und Produktvarianten. 18.02.2015 Christopher Pawlik Aktienanleihe Konstruktion, Kursverhalten und Produktvarianten 18.02.2015 Christopher Pawlik 2 Agenda 1. Strukturierung der Aktienanleihe 04 2. Ausstattungsmerkmale der Aktienanleihen 08 3. Verhalten im

Mehr

GASTBEITRAG TRADERS. Traders Talk: Gibt es das optimale Stopp-Niveau?

GASTBEITRAG TRADERS. Traders Talk: Gibt es das optimale Stopp-Niveau? INHALT GASTBEITRAG TRADERS Traders Talk: Gibt es das optimale Stopp-Niveau? 1/6 INHALT GASTBEITRAG TRADERS 2 / 6 In einer Studie hat Jewgeni Ponomarev von HSBC Trinkaus & Burkhardt AG untersucht, ob es

Mehr

Optionsstrategien. Die wichtigsten marktorientierte Strategien 12.05.2014. Jennifer Wießner

Optionsstrategien. Die wichtigsten marktorientierte Strategien 12.05.2014. Jennifer Wießner Optionsstrategien Die wichtigsten marktorientierte Strategien Jennifer Wießner Yetkin Uslu 12.05.2014 Gliederung Grundlagen Definition einer Option Begriffsbestimmungen Optionen Put Option Call Option

Mehr

Fit for Banking Modul 3 Forderungswertpapiere Teil 1. Modul 3: Forderungswertpapiere - Anleihen. Inhalt: Wissen bringt Gewinn

Fit for Banking Modul 3 Forderungswertpapiere Teil 1. Modul 3: Forderungswertpapiere - Anleihen. Inhalt: Wissen bringt Gewinn Fit for Banking Modul 3: Forderungswertpapiere Teil 1 Wissen bringt Gewinn Modul 3: Forderungswertpapiere - Anleihen Inhalt: Anleihen Funktion Arten Bedingungen Märkte Bewertung 2 1 Das Wertpapier Was

Mehr

Basiswissen GEZIELT ZUR PASSENDEN GELDANLAGE. Börse für Einsteiger. Inhalt

Basiswissen GEZIELT ZUR PASSENDEN GELDANLAGE. Börse für Einsteiger. Inhalt Basiswissen GEZIELT ZUR PASSENDEN GELDANLAGE Börse für Einsteiger Mit Ihrem Online-Depot können Sie Ihre Wertpapiere ganz einfach handeln und verwalten. Bevor es losgeht, sollten Sie darauf achten, dass

Mehr

Sichere Zinsen zum Greifen nahe

Sichere Zinsen zum Greifen nahe Sichere Zinsen zum Greifen nahe Commerzbank Aktienanleihen Protect auf Porsche, Nokia und Infineon Corporates & Markets Gemeinsam mehr erreichen Intelligent teilabsichern Commerzbank Aktienanleihen Protect

Mehr

Erfolgreich Traden, aber wie? Ihr Referent: Rene Berteit

Erfolgreich Traden, aber wie? Ihr Referent: Rene Berteit Ihr Referent: Rene Berteit Was macht Sie erfolgreich? Die Strategie / Methode / geheime Formel So denken 95% aller Börsianer und bekanntlich verlieren ebenso viele! Erkennen Sie sich wieder? Wird es dann

Mehr

WGZ Express-Zertifikat

WGZ Express-Zertifikat ALLGEMEINES ZU WGZ BANK-ZERTIFIKATEN Stand: Dezember 2010 WGZ Express-Zertifikat ZERTIFIKATE AUF AKTIEN ODER INDIZES Werbemitteilung! Bitte lesen Sie den Hinweis am Ende des Dokuments! Produktbeschreibung

Mehr

(3-Monats EURIBOR %) p.a. ZKB Barrier Reverse Convertible on worst of BASF N / Bayer N / Sanofi A

(3-Monats EURIBOR %) p.a. ZKB Barrier Reverse Convertible on worst of BASF N / Bayer N / Sanofi A (3-Monats EURIBOR + 7.30%) p.a. ZKB Barrier Reverse Convertible on worst of BASF N / Bayer N / Sanofi A Statusbericht, Bewertungsdatum: 30. Dezember 2016 Handelseinheit Preisstellung Knock-in Beobachtung

Mehr

Private Banking. Region Ost. Risikomanagement und Ertragsverbesserung durch Termingeschäfte

Private Banking. Region Ost. Risikomanagement und Ertragsverbesserung durch Termingeschäfte Private Banking Region Ost Risikomanagement und Ertragsverbesserung durch Termingeschäfte Ihre Ansprechpartner Deutsche Bank AG Betreuungscenter Derivate Region Ost Vermögensverwaltung Unter den Linden

Mehr

alpha turbos Intelligent hebeln

alpha turbos Intelligent hebeln Intelligent hebeln alpha turbos Mit Alpha Turbo Optionsscheinen der DZ BANK können Anleger von der Performancedifferenz zweier Basiswerte profitieren unabhängig von der absoluten Entwicklung des Gesamtmarkts.

Mehr

Sichere Zinsen zum Greifen nahe

Sichere Zinsen zum Greifen nahe Sichere Zinsen zum Greifen nahe Commerzbank Aktienanleihe Protect auf Bayerische Motoren Werke Corporates & Markets Gemeinsam mehr erreichen Intelligent teilabsichern Commerzbank Aktienanleihe Protect

Mehr

Fallstudie Anlagepraxis: Optionsscheine, Optionen, Futures und Zertifikate (oder auch: Die Welt der Derivate ) Lösungsvorschläge:

Fallstudie Anlagepraxis: Optionsscheine, Optionen, Futures und Zertifikate (oder auch: Die Welt der Derivate ) Lösungsvorschläge: Fallstudie Anlagepraxis: Optionsscheine, Optionen, Futures und Zertifikate (oder auch: Die Welt der Derivate ) Lösungsvorschläge: Die Laufzeiten der verwendeten realen Wertpapiere enden am 15.06.2012.

Mehr

SigmaDeWe Risikomanagement

SigmaDeWe Risikomanagement Sie haben für Ihren liquiden Vermögensteil Ihren persönlichen risikoreichen Anteil bestimmt und sind aufgrund der Marktsignale derzeit im Markt. Dennoch haben Sie Zweifel, dass mittelfristig der Markt

Mehr

Sichere Zinsen zum Greifen nahe

Sichere Zinsen zum Greifen nahe Sichere Zinsen zum Greifen nahe Commerzbank Aktienanleihe Protect auf Deutsche Telekom Corporates & Markets Gemeinsam mehr erreichen Intelligent teilabsichern Commerzbank Aktienanleihe Protect auf die

Mehr

Hebel. ohne Laufzeitbegrenzung. WAVEs XXL. Leistung aus Leidenschaft.

Hebel. ohne Laufzeitbegrenzung. WAVEs XXL. Leistung aus Leidenschaft. Hebel ohne Laufzeitbegrenzung WAVEs XXL Leistung aus Leidenschaft. Inhalt Die Situation 3 Investieren mit eingebautem Stop Loss Die Lösung 4 Komplette Transparenz 5 Dynamisch und wirkungsvoll: Kleiner

Mehr

Durchstarten statt abwarten 04. Turbo-Varianten im Überblick 07. Classic Turbo-Zertifikate 08. Unlimited Turbo-Zertifikate 15

Durchstarten statt abwarten 04. Turbo-Varianten im Überblick 07. Classic Turbo-Zertifikate 08. Unlimited Turbo-Zertifikate 15 Turbo-e Inhalt Durchstarten statt abwarten 04 Turbo-Varianten im Überblick 07 Classic Turbo-e 08 Unlimited Turbo-e 15 Smart Turbo-e 22 BEST Turbo-e 28 X-Classic und X-BEST Turbo-e 34 Abgrenzung der Turbo-e

Mehr

Checkliste für Zertifikate-Anleger

Checkliste für Zertifikate-Anleger Checkliste für Zertifikate-Anleger Diese Checkliste soll Ihnen dabei helfen, die wichtigsten Punkte vor dem Kauf eines Zertifikates zu klären. Sie sollten jede der folgenden Fragen mit ja beantworten können.

Mehr

SMART UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto)

SMART UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Neuemission: SMART UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Zertifikat Typ Quanto/ WKN ISIN Basispreis am Non-Quanto im 1. Bezugsverhältnis Anfängl. Ausgabepreis 1) Hebel am Referenz DAX SMART

Mehr

Sichere Zinsen zum Greifen nahe

Sichere Zinsen zum Greifen nahe Sichere Zinsen zum Greifen nahe Commerzbank Aktienanleihe Protect auf Deutsche Bank Corporates & Markets Gemeinsam mehr erreichen Intelligent teilabsichern Commerzbank Aktienanleihe Protect auf die Deutsche

Mehr

Aktienanleihen. variantenreiches investment mit attraktiven kupons

Aktienanleihen. variantenreiches investment mit attraktiven kupons Aktienanleihen variantenreiches investment mit attraktiven kupons CLASSIC-Aktienanleihen Aktienanleihen bieten weitaus höhere Zinskupons als klassische Anleihen. Während jedoch bei klassischen Anleihen

Mehr

Admiral Academy WEBINAR TRADING VON ANFANG AN! TAG 2: Aktienhandel, Fonds, Optionsscheine, Devisen und CFDs. Wann trade ich was, Vorund Nachteile.

Admiral Academy WEBINAR TRADING VON ANFANG AN! TAG 2: Aktienhandel, Fonds, Optionsscheine, Devisen und CFDs. Wann trade ich was, Vorund Nachteile. Admiral Academy TRADING VON ANFANG AN! TAG 2: Aktienhandel, Fonds, Optionsscheine, Devisen und CFDs. Wann trade ich was, Vorund Nachteile. Aktienhandel: Aktien sind die Basis für (fast) alle Wertpapiere:

Mehr

EXPRESS ZERTIFIKAT. PRIVALTO Kostenlose Hotline Werbemitteilung

EXPRESS ZERTIFIKAT. PRIVALTO Kostenlose Hotline Werbemitteilung EXPRESS ZERTIFIKAT PRIVALTO Kostenlose Hotline - 0800 0 401 401 www.derivate.bnpparibas.de Werbemitteilung EXPRESS ZERTIFIKAT : Sollte an einem der jährlichen Bewertungstage der Kurs des Basiswertes auf

Mehr

Checkliste für Zertifikate-Anleger

Checkliste für Zertifikate-Anleger Checkliste für Zertifikate-Anleger Diese Checkliste soll Ihnen dabei helfen, die wichtigsten Punkte vor dem Kauf eines Zertifikates zu klären. Sie sollten jede der folgenden Fragen mit ja beantworten können.

Mehr

TIPPS UND TRICKS BEIM GEHEBELTEN AKTIENHANDEL

TIPPS UND TRICKS BEIM GEHEBELTEN AKTIENHANDEL TIPPS UND TRICKS BEIM GEHEBELTEN AKTIENHANDEL IMMANUEL JOHANNES WALTER CORPORATE & INSTITUTIONAL BANKING Product Management - ETS Germany Frankfurt, März 2016 Vorstellung des Referenten Immanuel Walter

Mehr

WGZ Bonus-Zertifikat ALLGEMEINES ZU WGZ BANK-ZERTIFIKATEN. Stand: November 2010 ZERTIFIKATE AUF AKTIEN ODER INDIZES. Produktbeschreibung

WGZ Bonus-Zertifikat ALLGEMEINES ZU WGZ BANK-ZERTIFIKATEN. Stand: November 2010 ZERTIFIKATE AUF AKTIEN ODER INDIZES. Produktbeschreibung ALLGEMEINES ZU WGZ BANK-ZERTIFIKATEN Stand: November 2010 WGZ Bonus-Zertifikat ZERTIFIKATE AUF AKTIEN ODER INDIZES Werbemitteilung! Bitte lesen Sie den Hinweis am Ende des Dokuments! Produktbeschreibung

Mehr

Mini Future Zertifikate

Mini Future Zertifikate Mini Future Zertifikate & Smart-Mini Future Zertifikate Mini Future Zertifikate kombinieren die einfache Funktionsweise eines Partizipationszertifikates mit der Hebelwirkung eines Optionsscheins Smart-Mini

Mehr

Anlage in Finanzderivaten / Strukturierten Wertpapieren

Anlage in Finanzderivaten / Strukturierten Wertpapieren Anlage in Finanzderivaten / Strukturierten Wertpapieren Prof. Dr. Martin Schmidt Friedberg, 24.10.2012 UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES Seite 1 Übersicht 1. Wovon reden wir eigentlich? 2. Wie bekommt man

Mehr

Turbozertifikate So schlagen Sie den Markt

Turbozertifikate So schlagen Sie den Markt So schlagen Sie den Markt Indexstand: 3.500 Punkte Basispreis: 3.000 Punkte Kursschwelle: 3.000 Punkte Laufzeit: 1 Jahr Index (100:1) Basispreis 35,00 Euro 30,00 Euro Zins + 1,50 Euro (BP 3.000 Punkte*5%)

Mehr

Sichere Zinsen zum Greifen nahe

Sichere Zinsen zum Greifen nahe Sichere Zinsen zum Greifen nahe Commerzbank Aktienanleihe Protect Corporates & Markets Gemeinsam mehr erreichen Intelligent teilabsichern Commerzbank Aktienanleihe Protect auf die Commerzbank Aktie. Bei

Mehr

Win. // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe //

Win. // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe // WIN-WIN EURO/ US-DOLLAR ANLEIHE Doppelte GewinnchanceWin- Win von steigenden und sinkenden wechselkursen gleichermassen profitieren // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe //

Mehr

Checkliste für Zertifikate-Anleger

Checkliste für Zertifikate-Anleger Checkliste für Zertifikate-Anleger Diese Checkliste soll Ihnen dabei helfen, die wichtigsten Punkte vor dem Kauf eines Zertifikates zu klären. Jede der folgenden Fragen sollten Sie mit ja beantworten können.

Mehr

Update Nr. 1 vom 23. Juli 2013

Update Nr. 1 vom 23. Juli 2013 Boersenmillionaer.de PremiumBörsenbrief Heidelbergcement ausgestoppt, Gewinn 216 Euro v.g. 1 von 3 23.07.2013 15:03 Update Nr. 1 vom 23. Juli 2013 Sehr geehrte(r) Frau/Herr, ich begrüße Sie zum neuen Handelstag.

Mehr

Call: DE3S26 ab

Call: DE3S26 ab Call: DE3S26 ab 16.07.2012 Silber Time Frame Signal Datum Uhrzeit Gültigkeit bis Call Laufzeit Basispreis Ko Auftragspreis Auftragsart Stück Kapital max. Risiko 1. Kursziel Call 2. Kursziel Call Stopp

Mehr

Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets. October 7, 08

Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets. October 7, 08 Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets Risikowarnung 2 Unsere Produkte beinhalten Verlustrisiken und sind nur für erfahrene und risikobereite Anleger geeignet. Beim Trading Account können

Mehr

DAX, Gold & Co - Point & Figure und Sentiment

DAX, Gold & Co - Point & Figure und Sentiment DAX, Gold & Co - Point & Figure und Sentiment Reinhard Scholl www.go.guidants.com/de#c/reinhard_scholl Der Referent Reinhard Scholl Technischer Analyst/Trader seit 2011(BörseGo AG) CFTe II (Certified Financial

Mehr