Dynamischer Service Desk

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Dynamischer Service Desk"

Transkript

1 IT SERVI CE + IT ASSET MANAGEMENT Dynamischer Service Desk Für ein einheitliches IT Management Für die Abstimmung der Geschäfts- und IT Anforderungen sind Kenntnisse über die Hardware- und Software-Assets von IT Services und die damit verbundenen Kosten erforderlich. Solution Overview IT Asset Management (ITAM) sorgt für die dynamische Sichtbarkeit und Nachverfolgung von Assets sowie für eine umfassende Prozessautomatisierung, schnelle Problemlösung und Compliance-Berichterstattung, so dass sich effiziente und effektive IT Services bereitstellen lassen. Mit ITAM können Unternehmen die Verwaltung ihrer IT Assets von der Beschaffung bis hin zur Entsorgung vereinheitlichen und so die Kosten und Risiken reduzieren, die Compliance gewährleisten sowie die Effizienz und Qualität des IT Service Desk verbessern. Die nahtlose Integration zwischen IT Service Management und IT Asset Management ist eine Voraussetzung für die Verwendung moderner IT Service Portfolio Management- und IT Service-Katalog-Funktionen. Durch die Zusammenfassung dieser beiden wichtigen Anwendungen können IT Abteilungen mit Solutions IT Assets proaktiv verwalten. Laut Gartner* können IT Abteilungen die Gesamtkosten für das Asset Lifecycle Management ihrer PCs um % reduzieren, wenn sie IT Asset Management (ITAM)-Prozesse und -Technologien in ihre IT Service Desk-Tools integrieren. Mit der Dynamischer Service Desk-Lösung von lässt sich der gesamte IT Asset Lifecycle unterstützen, das Change Management automatisieren und Problemlösungsaufgaben durchführen. Das proaktive IT Asset Management dient als Grundlage für Service-Katalog- und Service-Portfolio-Funktionen und sorgt für eine optimale Abstimmung zwischen Geschäfts- und IT Anforderungen.

2 IT SERVICE + IT ASSET MANAGEMENT Dynamischer Service Desk unterstützt den gesamten IT Asset Lifecycle Die Erreichung von Geschäftszielen ist immer stärker auf eine funktionierende IT Infrastruktur angewiesen. Für eine zuverlässige Verwaltung der IT Umgebungen müssen die Geschäftsprozesse optimiert und automatisiert werden. Um die Softwareumgebung im ganzen Netzwerk nahtlos kontrollieren zu können, benötigt die IT Abteilung ein integriertes Toolset, das den gesamten IT Asset Lifecycle abdeckt. Da das IT Operations und Service Management immer stärker an die geschäftlichen Anforderungen angepasst und so zu einer zentralen Support- und Servicekomponente wird, muss ein moderner Service Desk bereitstehen, der auch das IT Asset Management umfasst. Mit dieser ganzheitlichen Lösung lässt sich ein End-to-End-Service Lifecycle unterstützen, wodurch Sie IT-Initiativen beschleunigen, die Kontrolle über die IT Infrastruktur zurückgewinnen und Kundeninteraktionen durch die Automatisierung und Standardisierung aller Phasen im IT Management optimieren können und zwar von der Beschaffung, Bereitstellung und Verteilung bis zum Betrieb und schließlich der Entsorgung von IT Assets. Solutions setzt mit seiner Kombination aus Service Management, Software Asset Management, Desktop & Server Management und hochmodernen Telefonie-Tools Maßstäbe, was die Servicequalität im Kundendienst angeht. Keine andere Service Management-Lösung bietet Ihnen eine derartige Funktionstiefe, die einfach zu implementieren und zu konfigurieren ist. Mit haben Sie die Werkzeuge an der Hand, um die Erreichung der Geschäftsziele zu beschleunigen. BESCHAFFEN ENTSORGEN Löschen von Daten Lizenzwiederverwendung Austausch IT Asset Management Project Management Planning IT Service Management IT Asset Management Anforderungsplan Vertragsverhandlungen Serviceanfragen Change Management Policy Based Management Approval & Tracking VORBEREITEN Help Desk/Service Desk/End-User Support (Incident, Problem, Change, Service Level, Knowledge) Hardware & Software Inventarisierung Auto-Discovery & Proactive Monitoring Configuration Management Software Updates/Patch Management Remote Desktop Support IT Service Management IT Asset Management BETREIBEN Dynamisches IT Management Best Practices Processes Hardware Konfiguration Betriebssystemverteilung Treiberverteilung Softwareverteilung Daten Migration Documentation IT Asset Management AUSROLLEN IT Asset Management User Provisioning Initiale Installation Asset Zuweisung Release Management Configuration Management Definitive Software Library Data Settings Backup & Restoration Die Dynamische Service Desk-Lösung von unterstützt den gesamten IT Asset Lifecycle. ITSM bietet End-to-End-Support von Service Requests, der Nachverfolgung von Genehmigungen und der Bereitstellung für die Benutzer bis hin zur kontinuierlichen Verwaltung der Change- und Release-Prozesse. Unter Verwendung von IT Asset Management lassen sich sämtliche Aspekte der Bereitstellung und des Software Managements standardisieren und automatisieren.

3 IT Service + IT Asset Management Solution Overview Das Reifegrad Model von Schreiten Sie im Prozess Management voran Angesichts der immer komplexeren Netzwerkinfrastruktur sowie der wachsenden Anforderungen an die Serviceverfügbarkeit benötigen IT Abteilungen eine integrierte Lösung für das Service und Asset Management. Für den Erfolg ist eine optimale Abstimmung von Mitarbeitern, Prozessen und Technologien erforderlich und zwar anhand eines einheitlichen, funktionsübergreifenden Entwicklungsplans für das Prozess Management. Die integrierte Lösung von bietet vollständig automatisierte Tools für Ihr IT-Management, mit denen sich die gesamte IT Umgebung verwalten lässt von der Installation und dem täglichen Betrieb bis hin zur Wartung und dem kontinuierlichen Support. IT ASSET MANAGEMENT IT SERVICE Eine leistungsfähige Kombination IT Service Management wurde speziell für Kontrollprozesse konzipiert und soll in den Bereichen Servicequalität, Kundenzufriedenheit und Erstlösungsrate einen gleichbleibend hohen Standard sichern. IT Asset Management sorgt für die dynamische Sichtbarkeit und Verfolgung von Assets sowie eine umfassende Prozessautomatisierung, schnelle Problemerkennung und - Lösung und Compliance-Berichterstattung, so dass sich effiziente und effektive IT Services bereitstellen lassen. Durch die Zusammenführung dieser beiden wichtigen Anwendungen können IT Abteilungen IT Assets proaktiv verwalten. Vom License Management und der Bare-Metal-Bereitstellung von PCs bis hin zur Wiederherstellung beschädigter Computer kann die IT Abteilung die ständig wachsenden Anforderungen Ihres Unternehmens zuverlässig erfüllen und zwar schneller und günstiger als je zuvor.

4 IT SERVICE + IT ASSET MANAGEMENT Verbessern Sie die Servicequalität, und senken Sie Kosten Verschaffen Sie sich einen umfassenden Überblick über Ihre komplexe IT Infrastruktur. Discovery TM führt eine automatische Prüfung und Inventarisierung aller Assets im Netzwerk durch, darunter sämtliche Netzwerkgeräte (Router, Switches, Hubs, Drucker, IP Telefone und PDAs). Zudem erfasst die automatisierte Erkennungs-Engine alle Betriebssysteme inklusive Windows, UNIX, Linux, Mac OS und AIX. Im Rahmen der detaillierten Inventarisierung werden alle physischen und virtuellen Anwendungen im Netzwerk verfolgt: Wo befinden sie sich, wem sind sie zugewiesen, und wie werden sie verwendet? In der ITSM Service Desk-Konsole stehen dann auf Knopfdruck stets aktuelle und genaue Inventardaten zur Verfügung. Reduzieren Sie die Softwarekosten License Manager TM nutzt die Daten aus dem Softwareinventar zur Erstellung eines zentralen Repositories, das alle Softwarelizenzen des Unternehmens enthält. Über ein Online-Softwareportal kann die IT Abteilung bequem Informationen über Softwarevereinbarungen inklusive Downgrade- und Upgrade-Berechtigungen für Softwarelizenzen herunterladen und sich somit wochenlange manuelle Arbeit sparen. Anhand der Softwarenutzung und Berechtigungen lässt sich feststellen, ob Anwendungen ordnungsgemäß lizenziert sind und wie oft sie verwendet werden. Darüber hinaus stehen Tools für die Neuzuweisung von nicht ausgelasteter Software zur Verfügung. So haben Unternehmen die Möglichkeit, Vereinbarungen über Softwarelizenzen proaktiv zu verhandeln und die jährlichen Softwareausgaben deutlich zu reduzieren. Automatisieren Sie die Ausführung von Serviceanfragen Bei DSM NetInstall handelt es sich um ein zentrales Tool für das Desktop & Server Management, mit dem die IT Abteilung rollenbasierte Softwarepakete erstellen kann. Wenn dem Service Desk die Anforderung nach einem neuen PC übermittelt wird, sorgen die automatisierten Bereitstellungs- Tools eigenständig für die Abbildung des Betriebssystems und verteilen alle erforderlichen Treiber und Softwareanwendungen. Wenn gemeldet wird, dass eine Anwendung nicht ordnungsgemäß funktioniert, kann der Service Desk-Techniker eine automatische Neuinstallation bzw. Reparatur der Anwendung direkt vom Service Desk aus auslösen. Verteilung umfangreicher Changes Verwalten Sie die Verteilung umfangreicher Software mit einer zentralen Oberfläche, damit der vordefinierte Change- Prozess von Anfang bis Ende befolgt wird. Servicekatalog Ein auf Berechtigungen basierender Katalog für Endbenutzer und Businessmanager, mit dem sich Services für z.b. die Wiederherstellung einer Anwendung oder Neuinstallation anfordern, auslösen und verwalten lassen. Sicherung von Benutzereinstellungen Mit DSM Personality Migration können Sie die Sicherung und Wiederherstellung individueller Benutzereinstellungen automatisieren. So können Benutzer die Gestaltung ihrer PC Umgebung beibehalten, auch wenn ihr Computer formatiert oder neu konfiguriert wird. Reduzierung der Auswirkungen auf den Geschäftsablauf Mithilfe von DSM Remote können Sie die Fehlerbehebung optimieren, da ein Agent die Kontrolle der Endbenutzersysteme übernimmt. Bei der Fehlersuche lassen sich bequem Statusberichte über Rollouts und detaillierte Change- Protokolle für betroffene Systeme aufrufen. Optimierte Change Control-Prozesse Mithilfe einer umfassenden Change Management-Lösung kann der Change Manager Systemänderungen bestätigen und mit den entsprechenden Incident-, Problem-, Change- und Release-Datensätzen verknüpfen. Unzulässige Änderungen können in kürzester Zeit ermittelt und mit einem vordefinierten Rollback-Prozess rückgängig gemacht werden. Transparenz bei der Compliance und mehr Sicherheit Der Service Desk-Analyst kann eine genaue Übersicht der IT Assets im Unternehmen aufrufen und so für eine korrekte Ausführung der ITSM Change und Release Management-Prozesse sorgen. Für das automatische Patch Management wird in Berichten zu Schwachstellen der Sicherheitsstatus von Zielcomputern erfasst.

5 IT Service + IT Asset Management Solution Overview Optimieren Sie IT Initiativen Verbessern Sie die proaktive Problemlösung mit dokumentierten Richtlinien Dank der dynamischen ITSM-Lösung lassen sich Richtlinienabweichungen wie fehlende Patches oder Lizenzverletzungen automatisch ermitteln und vom Service Desk proaktiv beheben. Stellen Sie neue PCs in Rekordzeit bereit Mit einem Desktop-Image, das auf dem Jobprofil des jeweiligen Mitarbeiters basiert, kann sichergestellt werden, dass sich Betriebssystem, Treiber und relevante Softwareprofile automatisieren und direkt vom Service Desk aus initiieren lassen. Verbessern Sie die Koordination bei der Verteilung Sorgen Sie dafür, dass Ihr Change- und Release-Planungsteam die Risiken schlecht geplanter und implementierter Changes reduzieren kann. Verbessern Sie die Compliance und Servicequalität Compliance und Servicequalität lassen sich garantieren, wenn der Prozess mit Automatisierungs-Tools kontrolliert und mit einer integrierten Change Management-Lösung verwaltet wird. Auf Grundlage verschiedener Betriebskennzahlen können anspruchsvolle Trendanalysen und Audit-Berichte erstellt werden. Mit einer erfolgreichen Automatisierung von Geschäftsprozessen wird der komplette Service Lifecycle abgedeckt von der Planung und Genehmigung bis hin zur Ausführung und Bestätigung. Dynamischer Service Desk ZENTRALE FUNKTIONEN IT-Best Practices Umfassende, ITIL-kompatible Service Management- Lösung zertifiziert durch PinkVerify Umfangreiche integrierte IT-Best Practices, Prozesse und Compliance-Funktionen Change und Release Management Verwalten Sie den kompletten Lifecycle von IT Asset- Changes inklusive der Risiko-, Auswirkungs- und Genehmigungsprozesse Configuration Management Database (CMDB) Zentrale CMDB und Inventory Management mit einer automatisierten Erkennungs-Engine für eine Darstellung der Infrastruktur in nahezu Echtzeit Logische Business-Services werden mit der zugrunde liegenden Infrastruktur verknüpft und lassen sich geografisch aufgeschlüsselt anzeigen, damit die geschäftlichen Auswirkungen von Systemausfällen proaktiv analysiert werden können Intelligentes IT Asset Management Echtzeit-basierte Managementkonsole mit schneller Suchfunktion und Details zu Geräten, Benutzern und Softwaretypen Details zum vollständigen Hardware- und Softwareinventar, Nutzungsdaten und Compliance-Informationen für Herstellerlizenzen Automatisierte Softwarekonfiguration Vollständig automatisiertes Software und Configuration Management für die Planung, Vorbereitung, Erstellung, Testung, Pilotphase, Verteilung, Verifizierung, Überwachung und Stilllegung Umfangreiche Software Library mit vordefinierten Paketen für Betriebssysteme, Treiber, Anwendungen, Drucker und Einstellungen Transparente und richtlinienbasierte Compliance Compliance-Überwachung in Echtzeit und richtlinienbasierte Verwaltung Bessere Verwaltbarkeit durch die Anzeige von Ausnahmen und eine vollständig transparente IT Infrastruktur Umfassende Berichte zur Fehlerbehebung mit detaillierten Informationen über den Rollout-Status von Changes und die Compliance von Softwarelizenzen Einheitliches IT Lifecycle Management Einheitliche Verwaltung von Desktops, Notebooks, Thin Clients, Servern, mobilen Geräten und virtuellen Maschinen, die auf Microsoft.NET Framework basieren Globale Services Kostengünstige Servicedesign- und Strategieworkshops vor der Implementierung, um Mitarbeiter, Prozesse und Technologien optimal aufeinander abzustimmen Quick Start-Implementierungen, die von der Global Services Organization angeboten werden, helfen bei der raschen Implementierung und Erzielung eines schnellen ROI.

6 IT SERVICE + IT ASSET MANAGEMENT Hauptvorteile Mithilfe der ITSM- und IT Asset Management-Lösungen können Unternehmen den End-to-End-IT Management-Prozess optimieren und automatisieren. Das führt zu Verbesserungen in der Erstlösungsrate, Compliance Transparenz und der gesamten Servicequalität wodurch die Total Cost of Ownership (TCO) nachhaltig reduziert werden kann. Durch eine schnellere Problemlösung bei Softwarefehlern oder Systemausfällen können Unternehmen die Kundenzufriedenheit steigern. Hinzu kommt eine höhere Serviceverfügbarkeit. Darüber hinaus können Unternehmen das Verfahren zur Installation neuer Softwarepakete deutlich verbessern. So lassen sich Requests für neue Anwendungen dank eines kürzeren Softwareverteilungszyklus schneller erfüllen. Techniker müssen also keine Routineaufgaben mehr ausführen und können sich auf komplexe Herausforderungen konzentrieren, die ein höheres Maß an Kenntnissen voraussetzen. Fazit Mit der Dynamischen Service Desk-Lösung von können Sie das Change Management automatisieren, die Problemerkennung und -Lösung beschleunigen und ein proaktives IT Asset Management gewährleisten. So lassen sich Geschäfts- und IT Interessen optimal in Einklang bringen. Über Solutions Solutions entwickelt seit mehr als 20 Jahren Softwarelösungen und Dienstleistungen für wachsende, mittelständische Unternehmen und für Unternehmen mit verteilten Standorten. Durch den Einsatz der Software Lösungen von können Unternehmen ausgezeichnete Kundenbeziehungen aufbauen und tagtäglich qualitativ hochwertige Dienstleistungen anbieten. Der Ansatz von ist eine einzigartige Kombination aus Innovation und Automatisierung auf Grundlage von Standards, um wichtige Geschäftsprozesse wie das IT Service Management, Customer Relationship Management, Sales Force Management und IT Asset Management zu vereinfachen. Über Kunden in 80 vertikalen Branchen und 45 Ländern weltweit greifen auf die Lösungen und Dienstleistungen von zurück, um die Interaktion mit externen und internen Kunden zu verbessern und den Unternehmenserfolg auszubauen. WEITERE INFORMATIONEN Solutions Deutschland GmbH Gottlieb-Manz Strasse Filderstadt Telefon: +49 (0) Internet: Corporate Headquarters Solutions USA Inc Gibraltar Drive Pleasanton, CA 94588, USA Telefon: und *Quelle: Gartner Integration Points Between PC Asset Management and the IT Service Desk, August 2009 CRM IT ASSET MANAGEMENT IT SERVICE & HELP DESK MANAGEMENT VoIP Copyright 2011 Solutions USA Inc. Alle Rechte vorbehalten. GoldMine, HEAT, NetInstall, DeviceWall sowie weitere Produkte, Marken und Warenzeichen von Solutions sind Eigentum der Solutions USA Inc. und/oder deren Tochtergesellschaften in den USA und/oder anderen Ländern. Andere Produkte, Marken und Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Besitzer/Unternehmen.

Peter Hake, Microsoft Technologieberater

Peter Hake, Microsoft Technologieberater Peter Hake, Microsoft Technologieberater Risiken / Sicherheit Autos Verfügbarkeit Richtlinien Service Points Veränderungen Brücken Straßen Bahn Menschen Messe Airport Konsumenten Kennt die IT-Objekte,

Mehr

Integriertes Service Management

Integriertes Service Management Servicebestellung bis zur Abrechnung PPPvorlage_sxUKMvo-05.00.potx santix AG Mies-van-der-Rohe-Straße 4 80807 München www.santix.de santix AG Themen Ziel-Workflow Service Catalog Change Configuration und

Mehr

ITSM (BOX & CONSULTING) Christian Hager, MSc

ITSM (BOX & CONSULTING) Christian Hager, MSc ITSM (BOX & CONSULTING) Christian Hager, MSc INHALT Ausgangssituation ITSM Consulting ITSM Box Zentrales Anforderungsmanagement Beispielhafter Zeitplan Nutzen von ITSM Projekten mit R-IT Zusammenfassung

Mehr

SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren

SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren SNP Business Landscape Management SNP The Transformation Company SNP Business Landscape Management SNP Business Landscape Management

Mehr

Automatisierung des IT-Lebenszyklus

Automatisierung des IT-Lebenszyklus Automatisierung des IT-Lebenszyklus System und Infrastructure Management Day - 2006 Michael Naunheim EMEA Regional Marketing Manager Altiris Services GmbH Wer ist Altiris? Gegründet 1998 - seit Mai 2002

Mehr

Das Client Management für den Mittelstand. www.aagon.de

Das Client Management für den Mittelstand. www.aagon.de Das Client Management für den Mittelstand www.aagon.de Wenn Ihr Unternehmen wächst, muss auch die IT mitwachsen. Mit Hilfe von ACMP hält Ihre Infrastruktur mühelos Schritt: Indem Sie Routineaufgaben der

Mehr

WENDIA ITSM EXPERT TALK

WENDIA ITSM EXPERT TALK WENDIA ITSM EXPERT TALK WENDIA ITSM WHITEPAPER IT SERVICE MANAGEMENT BASISWISSEN: IN EINFACHEN SCHRITTEN ZUR CMDB Wer, Wie, Was: Die CMDB als Herzstück eines funktionierenden IT Service Management Die

Mehr

Symantec Protection Suite Enterprise Edition für Endpoints Effizienter Umgang mit IT-Sicherheitsrisiken

Symantec Protection Suite Enterprise Edition für Endpoints Effizienter Umgang mit IT-Sicherheitsrisiken Datenblatt: Endpoint Security Symantec Protection Suite Enterprise Edition für Endpoints Effizienter Umgang mit IT-Sicherheitsrisiken Überblick Mit minimieren Unternehmen das Gefährdungspotenzial der ITRessourcen,

Mehr

Mit Windows 7 wird Ihr PC noch benutzerfreundlicher, sagt Microsoft. SOFTWARE- 4 PAKETIERUNG & KOMPATIBILITÄT

Mit Windows 7 wird Ihr PC noch benutzerfreundlicher, sagt Microsoft. SOFTWARE- 4 PAKETIERUNG & KOMPATIBILITÄT Mit Windows 7 wird Ihr PC noch benutzerfreundlicher, sagt Microsoft. IMAGE 3 ERZEUGUNG SOFTWARE- 4 PAKETIERUNG & KOMPATIBILITÄT 5 MIGRATION & KONFIGURATION 2 BEIBEHALTUNG DER DATEN & EINSTELLUNGEN 6 BERICHTE

Mehr

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe Konsolidieren Optimieren Automatisieren Desktopvirtualisierung Was beschäftigt Sie Nachts? Wie kann ich das Desktop- Management aufrechterhalten oder verbessern, wenn ich mit weniger mehr erreichen soll?

Mehr

Der Arbeitsplatz der Zukunft ist heterogen: Mobile Endgeräte, Consumerization & Virtualisierung als Chance für Anwender und IT

Der Arbeitsplatz der Zukunft ist heterogen: Mobile Endgeräte, Consumerization & Virtualisierung als Chance für Anwender und IT Der Arbeitsplatz der Zukunft ist heterogen: Mobile Endgeräte, Consumerization & Virtualisierung als Chance für Anwender und IT Patrick Sauerwein Senior Product Manager 01 Aktuelle Herausforderungen ARBEITSPLATZ

Mehr

Service Management leicht gemacht!

Service Management leicht gemacht! 1 4. FIT-ÖV - 01. Juli 2009 in Aachen Service Management leicht gemacht! Integration, Steuerung und Bewertung von Servicepartnern in der ÖV Dipl.-Inf. Michael H. Bender BRAIN FORCE SOFTWARE GmbH SolveDirect

Mehr

LANDESK BENUTZER-ORIENTIERTE IT. Tobias Schütte, Alliance Manager

LANDESK BENUTZER-ORIENTIERTE IT. Tobias Schütte, Alliance Manager LANDESK BENUTZER-ORIENTIERTE IT Tobias Schütte, Alliance Manager LANDESK Software Solide Basis Hohe Profitabilität 20%+ Wachstum Marktführer, Ausgezeichnete Produkte 698% ROI in 3 Jahren, 5.1 month payback:

Mehr

FrontRange ITSM Enterprise

FrontRange ITSM Enterprise FrontRange ITSM Enterprise Lösungen für ein modernes Service Management Solution Overview Unternehmen stehen heutzutage unter dem Druck, IT- und geschäftsorientierte Ziele besser aufeinander abzustimmen,

Mehr

Aufräumen lohnt sich! Lizenzmanagement. aber richtig!

Aufräumen lohnt sich! Lizenzmanagement. aber richtig! Aufräumen lohnt sich! Lizenzmanagement aber richtig! AGENDA Einführung SAM Begriffsdefinitionen vom Tool zur DNA DNA Herzstück und Ausgangspunkt Strukturen, Features Erkennungsbeispiel anhand eines Produktes

Mehr

visionapp Server Management 2008 R2 Service Pack 1 (SP1)

visionapp Server Management 2008 R2 Service Pack 1 (SP1) visionapp Server Management 2008 R2 Service Pack 1 (SP1) Die Neuerungen im Überblick Produktinformation Kontakt: www.visionapp.de www.visionapp.de visionapp Server Management 2008 R2 SP1: Neue Funktionen

Mehr

enteo Software GmbH Integriertes Software- und Lizenzmanagement mit der enteo Software Compliance Suite Transparenz und Kostenoptimierung

enteo Software GmbH Integriertes Software- und Lizenzmanagement mit der enteo Software Compliance Suite Transparenz und Kostenoptimierung Integriertes Software- und Lizenzmanagement mit der enteo Software Compliance Suite Transparenz und Kostenoptimierung Software Compliance Management ist das IT-Schlüsselthema der kommenden Jahre Finanzwirtschaftliche

Mehr

Intelligente Updateverwaltung Inventarisierung von Softwareprodukten Remoteunterstützung, mobile Endgeräte u.v.m.

Intelligente Updateverwaltung Inventarisierung von Softwareprodukten Remoteunterstützung, mobile Endgeräte u.v.m. Mit SCCM* IT-Standardaufgaben noch schneller erledigen *System Center Configuration Manager (SCCM) 2012 SCCM Software und Vollautomatische Installation von Betriebssystemen Intelligente Updateverwaltung

Mehr

Silver Monkey System Operations. Produkt Übersicht

Silver Monkey System Operations. Produkt Übersicht Silver Monkey System Operations Produkt Übersicht Automatisiertes und standardisiertes Enterprise Client Management 3rd Level Administratoren Softwareverteilung Standardisierung, Automatisierung mit Silver

Mehr

M e h r a l s n u r E r b s e n z ä h l e n?

M e h r a l s n u r E r b s e n z ä h l e n? IT Asset & Configuration Management M e h r a l s n u r E r b s e n z ä h l e n? Was ist ein Asset? Gewinn Wirtschaftsgut Vermögen Posten Vermögens gegenstand Bestand Das Gut Kapital Evolution des Informationsbedarfs

Mehr

Hybrid ITSM Because Having Only One Option Isn t An Option

Hybrid ITSM Because Having Only One Option Isn t An Option Hybrid ITSM Because Having Only One Option Isn t An Option Seit über 20 Jahren spezialisiert sich FrontRange Solutions auf die Entwicklung von Software zur Steigerung von IT-Effizienz und Wertschöpfung.

Mehr

ITIL IT Infrastructure Library

ITIL IT Infrastructure Library ITIL IT Infrastructure Library Einführung in das IT-Service-Management Andreas Linhart - 2009 Agenda IT-Service-Management Der ITIL-Ansatz Lizenzen & Zertifizierungen ITIL-Prozessmodell (v2) Service Support

Mehr

» CK7 GmbH Ihr leistungsstarker Partner

» CK7 GmbH Ihr leistungsstarker Partner » CK7 GmbH Ihr leistungsstarker Partner Kosteneinsparungen und wachsende Serviceanforderungen machen es IT-Abteilungen immer schwerer, den Spagat zwischen diesen beiden Extremen zu bewältigen. Die Unternehmensleitung

Mehr

Das Open Network Environment neue Impulse für Innovation

Das Open Network Environment neue Impulse für Innovation Lösungsüberblick Das Open Network Environment neue Impulse für Innovation Überblick Technologien wie Cloud Computing, Mobilität, Social Media und Video haben in der IT-Branche bereits eine zentrale Rolle

Mehr

MIS Service Portfolio

MIS Service Portfolio MIS Service Portfolio Service Level Management o Service Management o Customer Satisfaction Management o Contract Management & Accounting o Risk Management Event Management o Monitoring und Alerting Services

Mehr

Virtualisierung & Cloudcomputing

Virtualisierung & Cloudcomputing Virtualisierung & Cloudcomputing Der bessere Weg zu Desktop und Anwendung Thomas Reger Business Development Homeoffice Cloud Intern/extern Partner/Kunden Unternehmens-Zentrale Niederlassung Datacenter

Mehr

Optimiertes Clientmanagement als verlässliche Basis für weiterführende Service Management Disziplinen wie Lizenz- und Assetmanagement

Optimiertes Clientmanagement als verlässliche Basis für weiterführende Service Management Disziplinen wie Lizenz- und Assetmanagement Optimiertes Clientmanagement als verlässliche Basis für weiterführende Service Management Disziplinen wie Lizenz- und Assetmanagement Referent Holger Aich MCSA, MCSE, CLE, ITIL Foundation Senior Consultant

Mehr

Überblick zu Microsoft System Center Essentials 2007. Zusammenfassung. Release (Mai 2007)

Überblick zu Microsoft System Center Essentials 2007. Zusammenfassung. Release (Mai 2007) Überblick zu Microsoft System Center Essentials 2007 Release (Mai 2007) Zusammenfassung Microsoft System Center Essentials 2007 (Essentials 2007) ist eine neue Verwaltungslösung der System Center-Produktfamilie,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Christian Wischki, Lutz Fröhlich. ITIL & ISO/IEC 20000 für Oracle Datenbanken. Praxisleitfaden für die Einführung und den Betrieb

Inhaltsverzeichnis. Christian Wischki, Lutz Fröhlich. ITIL & ISO/IEC 20000 für Oracle Datenbanken. Praxisleitfaden für die Einführung und den Betrieb sverzeichnis Christian Wischki, Lutz Fröhlich ITIL & ISO/IEC 20000 für Oracle Datenbanken Praxisleitfaden für die Einführung und den Betrieb ISBN: 978-3-446-41978-0 Weitere Informationen oder Bestellungen

Mehr

Das Citrix Delivery Center

Das Citrix Delivery Center Das Citrix Delivery Center Die Anwendungsbereitstellung der Zukunft Marco Rosin Sales Manager Citrix Systems GmbH 15.15 16.00 Uhr, Raum B8 Herausforderungen mittelständischer Unternehmen in einer globalisierten

Mehr

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz Pascal Wolf Manager of MIS & BCRS Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz 2011 Corporation Ein lokaler Partner in einem global integrierten Netzwerk Gründung im Jahr 2002 mit dem ersten full-outtasking

Mehr

Hard- und Software inventarisieren

Hard- und Software inventarisieren Software und Daten automatisiert verteilen Hard- und Software inventarisieren Software für mobile Geräte verteilen prisma verbindet die verteilten Systeme Fernwartung von internen, externen und mobilen

Mehr

PTC Retail PLM Solution

PTC Retail PLM Solution PTC Retail PLM Solution PTC Retail PLM Solution Pünktlich, trendgemäß und budgetgerecht Die PTC Retail PLM Solution kann die kollaborative Planung, das Design, die Entwicklung und Beschaffung von Produkten

Mehr

Network Access Control Betriebssystem und Switch-unabhängig ohne Agenten

Network Access Control Betriebssystem und Switch-unabhängig ohne Agenten 1 Network Access Control Betriebssystem und Switch-unabhängig ohne Agenten IT Trends 2007 Christian Leipner Helmich EDV- Systeme GmbH http://www.helmich.de http://www.insightix.com 2 Die Ausgangssituation

Mehr

Software EMEA Performance Tour 2013. 17.-19 Juni, Berlin

Software EMEA Performance Tour 2013. 17.-19 Juni, Berlin Software EMEA Performance Tour 2013 17.-19 Juni, Berlin Speed-Up Your Service Management Ulrich Pöhler Klaus Thiede FNT June 18, 2013 MATERNA Copyright 2012 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The

Mehr

Integriertes Configuration Management

Integriertes Configuration Management Integriertes Configuration Management Zusammenspiel zwischen SCCD und IEM PPPvorlage_sxUKMvo-05.00.potx santix AG Mies-van-der-Rohe-Straße 4 80807 München www.santix.de santix AG Themen Schnittstellen

Mehr

Kontrollierter Einsatz von Mobilgeräten. FrontRange WHITE PAPER

Kontrollierter Einsatz von Mobilgeräten. FrontRange WHITE PAPER Kontrollierter Einsatz von Mobilgeräten FrontRange WHITE PAPER FrontRange WHITE PAPER 2 Handlungsbedarf Der Trend zu Smartphones und Tablets ist ungebrochen, und die IT-Branche reagiert auf die rasant

Mehr

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg Desktop Virtualisierung marium VDI die IT-Lösung für Ihren Erfolg marium VDI mariumvdi VDI ( Desktop Virtualisierung) Die Kosten für die Verwaltung von Desktop-Computern in Unternehmen steigen stetig und

Mehr

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: REALTECH IDC Market Brief-Projekt IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013 Die cloud als herausforderung realtech Unternehmensdarstellung Informationen zum Unternehmen www.realtech.de Die

Mehr

Neue Sicherheits-Anforderungen durch eine vereinheitlichte physikalische Infrastruktur (IT) und ITIL

Neue Sicherheits-Anforderungen durch eine vereinheitlichte physikalische Infrastruktur (IT) und ITIL Neue Sicherheits-Anforderungen durch eine vereinheitlichte physikalische Infrastruktur (IT) und ITIL Warum sind Standards sinnvoll? Die Standardisierung der IT Infrastrukturen Layer 7 - Applika.on z.b.

Mehr

Das Service Desk. Aktuelle Themen der Informatik. Stefan Zimmermann, AI 8

Das Service Desk. Aktuelle Themen der Informatik. Stefan Zimmermann, AI 8 Aktuelle Themen der Informatik Stefan Zimmermann, AI 8 Übersicht Was ist ein Service Desk? Warum brauchen wir einen Service Desk? Das Supportproblem Ein Zentraler Kontaktpunkt (4 Arten) Belastungen, Leistungen,

Mehr

CMDB Die Basis zum Erfolg im IT Service Management

CMDB Die Basis zum Erfolg im IT Service Management CMDB Die Basis zum Erfolg im IT Service Management 24. Juni 2009, 1. ITIL Forum Schweiz 2009 Stefan Beyeler, Leiter Beratung & Projekte plain it AG Militärstrasse 5 3600 Thun Telefon +41 (0)33 224 01 24

Mehr

OFF LIMITS FRONTRANGE DESKTOP & SERVER MANAGEMENT 7. I T S e r v i c e s

OFF LIMITS FRONTRANGE DESKTOP & SERVER MANAGEMENT 7. I T S e r v i c e s OFF LIMITS I T S e r v i c e s FRONTRANGE DESKTOP & SERVER MANAGEMENT 7 Entlasten Sie Ihre IT Abteilung durch Automatisierung und eine einheitliche Verwaltung w w w. O F F L I M I T S - I T. c o m Frontrange

Mehr

Application Lifecycle Management

Application Lifecycle Management Die Leidenschaft zur Perfektion Application Lifecycle Management SAP Solution Manager Agenda Einführung in den SAP Solution Manager Funktionsbereiche des SAP Solution Managers IT Service Management Übersicht

Mehr

Nachhaltige Kostensenkung mit IT Asset Management

Nachhaltige Kostensenkung mit IT Asset Management Inhalt 1. Kurzüberblick... 2 2. Was ist IT Asset Management (ITAM)?... 2 3. Wie funktioniert IT Asset Management?... 3 4. Auf welchem Stand befindet sich IT Asset Management?... 4 5. Was ermöglicht IT

Mehr

Der SAP BI Service Provider für den Mittelstand und Großunternehmen. Sinnvolles Sourcing mit der bix ServiceGroup.

Der SAP BI Service Provider für den Mittelstand und Großunternehmen. Sinnvolles Sourcing mit der bix ServiceGroup. Der SAP BI Service Provider für den Mittelstand und Großunternehmen Sinnvolles Sourcing mit der bix ServiceGroup Sinnvolles Sourcing zum richtigen Zeitpunkt Kaum ein Kunde ist zu 100% mit den Leistungen

Mehr

Service Management schrittweise und systematisch umsetzen. Andreas Meyer und Dr. Andreas Knaus santix AG Wien, 24. Juni 2009 IBM Software Experience

Service Management schrittweise und systematisch umsetzen. Andreas Meyer und Dr. Andreas Knaus santix AG Wien, 24. Juni 2009 IBM Software Experience Service schrittweise und systematisch umsetzen Andreas Meyer und Dr. Andreas Knaus santix AG Wien, 24. Juni 2009 IBM Software Experience santix in Kürze santix ist Unternehmensberatung und Lösungsanbieter

Mehr

plain it Sie wirken mit

plain it Sie wirken mit Sie wirken mit Was heisst "strategiewirksame IT"? Während früher die Erhöhung der Verarbeitungseffizienz im Vordergrund stand, müssen IT-Investitionen heute einen messbaren Beitrag an den Unternehmenserfolg

Mehr

IT Service Management Center

IT Service Management Center Optimiert Ihre Prozesse senkt Ihre Kosten OMNITRACKER IT Service Management Center ist eine hocheffiziente, skalierbare und leistungsfähige Lösung für IT-Service-Management (ITSM). Die Applikation basiert

Mehr

AMPUS Inventory. Sie haben die Ressourcen. Wir bieten Ihnen Transparenz. Unternehmensweite Inventarisierung und Diagnose Ihrer IT-Netzwerk-Ressourcen

AMPUS Inventory. Sie haben die Ressourcen. Wir bieten Ihnen Transparenz. Unternehmensweite Inventarisierung und Diagnose Ihrer IT-Netzwerk-Ressourcen Sie haben die Ressourcen. Wir bieten Ihnen Transparenz. Unternehmensweite Inventarisierung und Diagnose Ihrer IT-Netzwerk-Ressourcen Transparente IT-Infrastruktur bei Minimalem Administrationsaufwand Eine

Mehr

SmartChange [smɑ:rt tʃeɪnʤ] REALTECH Software Products GmbH smartchange@realtech.com

SmartChange [smɑ:rt tʃeɪnʤ] REALTECH Software Products GmbH smartchange@realtech.com SmartChange [smɑ:rt tʃeɪnʤ] REALTECH Software Products GmbH smartchange@realtech.com SmartChange [smɑ:rt tʃeɪnʤ] Your success in life isn t based on your ability to change. It is based on your ability

Mehr

Open Source Produkte im Systems Management. J. Ehm

Open Source Produkte im Systems Management. J. Ehm Open Source Produkte im Systems Management www.danubedc.com J. Ehm Vorstellung DanubeDC ist ein professioneller Rechenzentrumsbetrieb. Sicherheit und Vertraulichkeit stehen an höchster Stelle. Ein wichtiger

Mehr

I T I L. ITIL ein systematisches und professionelles Vorgehen für. das Management von IT Dienstleistungen. Andreas Henniger.

I T I L. ITIL ein systematisches und professionelles Vorgehen für. das Management von IT Dienstleistungen. Andreas Henniger. I T I L ITIL ein systematisches und professionelles Vorgehen für das Management von IT Dienstleistungen. 1 ITIL Was ist ITIL? ITIL wurde von der Central Computing and Telecommunications Agency (CCTA) entwickelt,

Mehr

HP Asset LiVe. Carsten Bernhardt, HP Software Presales

HP Asset LiVe. Carsten Bernhardt, HP Software Presales HP Asset LiVe Carsten Bernhardt, HP Software Presales HP Asset LiVe Einführung Ergebnisse Sie fragen wir antworten 2 HP Asset LiVe Einführung HP Asset LiVe? Wieder ein anglistisches Akronym oder HP Asset

Mehr

Das Systemhaus für Computertechnologien in Hannover. Citrix XenDesktop. Peter Opitz. 16. April 2009

Das Systemhaus für Computertechnologien in Hannover. Citrix XenDesktop. Peter Opitz. 16. April 2009 Das Systemhaus für Computertechnologien in Hannover Citrix XenDesktop Peter Opitz 16. April 2009 User Data Center A&R präsentiert Kernthemen für Desktop-Virtualisierung Niedrigere TCO für Desktops Compliance

Mehr

Eine native 100%ige Cloud-Lösung.

Eine native 100%ige Cloud-Lösung. Eine native 100%ige Cloud-Lösung. Flexibel. Skalierbar. Sicher. Verlässlich. Autotask Endpoint Management bietet Ihnen entscheidende geschäftliche Vorteile. Hier sind fünf davon. Autotask Endpoint Management

Mehr

Unser differenzierter Ansatz für den Intelligent Workload Management-Markt

Unser differenzierter Ansatz für den Intelligent Workload Management-Markt Unser differenzierter Ansatz für den Intelligent Workload Management-Markt DER MARKT 1 Die IT-Landschaft unterliegt einem starken Wandel. Die Risiken und Herausforderungen, die sich aus dem Einsatz mehrerer

Mehr

Client Management und Universal Printing Solutions

Client Management und Universal Printing Solutions Client Management und Universal Printing Solutions Benutzerhandbuch Copyright 2007 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Windows ist eine in den USA eingetragene Marke der Microsoft Corporation. Hewlett-Packard

Mehr

Software Vertragsmanagement sowie der Soll-Ist-Abgleich von Software-Lizenzen. 2011 IBM Corporation

Software Vertragsmanagement sowie der Soll-Ist-Abgleich von Software-Lizenzen. 2011 IBM Corporation Software Vertragsmanagement sowie der Soll-Ist-Abgleich von Software-Lizenzen Bernhard Kammerstetter Peter König Tivoli Technical Presales Tivoli Technical Presales Agenda IT Asset Management Solution

Mehr

IT-Service Flatrate: Wartung und Pflege zum Pauschalpreis. Wir geben Ihnen die Sicherheit, dass Ihre IT läuft! ICO Innovative Computer GmbH

IT-Service Flatrate: Wartung und Pflege zum Pauschalpreis. Wir geben Ihnen die Sicherheit, dass Ihre IT läuft! ICO Innovative Computer GmbH IT-Service Flatrate: Wartung und Pflege zum Pauschalpreis Wir geben Ihnen die Sicherheit, dass Ihre IT läuft! Weitere Infos finden Sie unter www.ico.de/mits ICO Innovative Computer GmbH Zuckmayerstr. 15

Mehr

Das MOF - Prozessmodell

Das MOF - Prozessmodell Das MOF - Prozessmodell AUSARBEITUNG aktuelle Themen der Informatik Patrick Hefner AI 8 Inhalt Das Prozessmodell...3 Ziele des Prozessmodells...3 Betriebsquadranten mit Service Management Funktionen...3

Mehr

Change- und Configuration Management

Change- und Configuration Management 12. itsmf Jahreskongress 2012 3./4. Dezember 2012 FUTURE OF ITSM Change- und Configuration Management Praktische Umsetzung COBIT 4.1 und Toolimplementierung 1 Vorgehensweise Prozessimplementierung Die

Mehr

Einführung Provider Service Catalog

Einführung Provider Service Catalog Einführung Provider Catalog Peter Signer Siemens IT Solutions and s AG Head of Business Excellence Copyright Siemens AG 2010. Alle Rechte vorbehalten. Agenda Siemens IT Solutions & s AG Marktdynamik ITIL

Mehr

DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN

DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN THEGUARD! SMARTCHANGE CHANGE PROCESS DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN THEGUARD! SMARTCHANGE I CHANGE PROCESS

Mehr

ITSMile. Remedy SaaS und mehr. Berlin, 14.11.2011 Bernhard Schranz, TUI InfoTec GmbH

ITSMile. Remedy SaaS und mehr. Berlin, 14.11.2011 Bernhard Schranz, TUI InfoTec GmbH ITSMile Remedy SaaS und mehr Berlin, 14.11.2011 Bernhard Schranz, TUI InfoTec GmbH TUI InfoTec. Hintergrund Gründung 1997 als eigenständige Gesellschaft der TUI Gruppe Seit 2006 ein Unternehmen der Sonata

Mehr

Thin Clients und Zero Clients für Behörden

Thin Clients und Zero Clients für Behörden Thin Clients und Zero Clients für Behörden September 2014 sicher, wartungsarm und kostengünstig. Tim Riedel Key Account Manager Government Agenda Informationen für Einsteiger Sicherheit Kosten Wartung

Mehr

1. Verzeichnis der ITIL V3 (2011) Service Strategy Prozesse Dipl.-Ing. Walter Abel Management Consulting

1. Verzeichnis der ITIL V3 (2011) Service Strategy Prozesse Dipl.-Ing. Walter Abel Management Consulting 1. Verzeichnis der ITIL V3 (2011) Service Strategy Prozesse Dipl.-Ing. Walter Abel Consulting Service Strategy Business Relationship der IT Demand Service Portfolio Financial Kundenbeziehungen Strategische

Mehr

ITIL Foundation Prüfung

ITIL Foundation Prüfung ITIL Foundation Prüfung Musterprüfung A, Version 5.1 Multiple Choice Anweisungen 1. Alle 40 Fragen sollten beantwortet werden. 2. Alle Antworten müssen in einer echten Prüfungssituation auf dem beiliegenden

Mehr

Device Provisioning für ITIL-Standards?

Device Provisioning für ITIL-Standards? Effiziente Steuerung und Verwaltung von Netzwerkkomponenten Device Provisioning für ITIL-Standards? In gewachsenen, komplexen und heterogenen Netzwerk- und Systemlandschaften wird es immer schwieriger,

Mehr

There the client goes

There the client goes There the client goes Fritz Fritz Woodtli Woodtli BCD-SINTRAG AG 8301 8301 Glattzentrum Glattzentrum Sofort verfügbar Überall erreichbar Intelligent verwaltet Sicher Günstige Kosten Citrix Access Infrastructure

Mehr

Einfaches Managen von Clients, Servern und mobilen Endgeräten mit der baramundi Management Suite TECHNO SUMMIT 2012

Einfaches Managen von Clients, Servern und mobilen Endgeräten mit der baramundi Management Suite TECHNO SUMMIT 2012 Einfaches Managen von Clients, Servern und mobilen Endgeräten mit der baramundi Management Suite TECHNO SUMMIT 2012 2012 baramundi software AG IT einfach clever managen Welche Anforderungen muss ein Client-Management-System

Mehr

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager & ISO 20000 Consultant 9. März 2009 IT-Service Management ISO 20000, ITIL Best Practices, Service

Mehr

Technologie & Arbeitsplätze

Technologie & Arbeitsplätze Über uns Technologie & Arbeitsplätze Produktivität & Arbeitsplätze Auswirkung auf die Zeit Telearbeit Trend About us LIFE Remote Projects Remote Market Studies Remote Conferences Sales, Service Success

Mehr

Mirko Jahn DCON Software & Service AG. E-Mail: mirko.jahn@dcon.de

Mirko Jahn DCON Software & Service AG. E-Mail: mirko.jahn@dcon.de 67,-RXU)L[,7,/± 6HUYLFHXQG%XVLQHVVRULHQWLHUWH,7 Mirko Jahn DCON Software & Service AG E-Mail: mirko.jahn@dcon.de $JHQGD ƒ IT Service Management: Grundlagen ƒ Was ist ITIL? ƒ Die Kernprozesse aus dem ITIL

Mehr

Der sichere Weg zur IP-Telefonie Business Kontinuität Ganzheitliches IT-Sicherheits- und Betriebsmanagement

Der sichere Weg zur IP-Telefonie Business Kontinuität Ganzheitliches IT-Sicherheits- und Betriebsmanagement Der sichere Weg zur IP-Telefonie Business Kontinuität Ganzheitliches IT-Sicherheits- und Betriebsmanagement Sven Heinig, Business Consultant Bochum, den 08.05.2007 Avaya Geschichte auf einen Blick 2006

Mehr

Herzlich willkommen. ACP Gruppe Österreich & Deutschland. 2007 ACP Gruppe

Herzlich willkommen. ACP Gruppe Österreich & Deutschland. 2007 ACP Gruppe Herzlich willkommen ACP Gruppe Österreich & Deutschland Präsentation am 27.02.2008 Conect Informunity Optimieren der Infrastruktur Markus Hendrich ACP Business Solutions/Geschäftsführer Agenda ACP als

Mehr

Numara FootPrints 8. IT Service Management

Numara FootPrints 8. IT Service Management Numara FootPrints 8 IT Service Management Numara FootPrints für IT-Service Management Numara FootPrints für IT-Service Management (ITSM) ist ein vordefiniertes Template, das die Leistung unserer FootPrints-Plattform

Mehr

Früh Erkennen, Rechtzeitig Beheben

Früh Erkennen, Rechtzeitig Beheben Das einheitliche Application Performance Monitor- Dashboard bietet die beste Oberfläche die ich je genutzt habe. Dies ist die Zukunft des Monitorings von Diensten, Servern und Anwendungen. Ich erhalte

Mehr

Social Insight für Ihren ServiceDesk

Social Insight für Ihren ServiceDesk Social Insight für Ihren ServiceDesk Business und IT in einer Konversation vereinen Karsten Partzsch, HP Software Presales Jürgen Lorry, HP Software Presales Die Herausforderung: Die Lücke zwischen traditioneller

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Christian Wischki. ITIL V2, ITIL V3 und ISO/IEC 20000. Gegenüberstellung und Praxisleitfaden für die Einführung oder den Umstieg

Inhaltsverzeichnis. Christian Wischki. ITIL V2, ITIL V3 und ISO/IEC 20000. Gegenüberstellung und Praxisleitfaden für die Einführung oder den Umstieg sverzeichnis Christian Wischki ITIL V2, ITIL V3 und ISO/IEC 20000 Gegenüberstellung und Praxisleitfaden für die Einführung oder den Umstieg ISBN: 978-3-446-41977-3 Weitere Informationen oder Bestellungen

Mehr

Total Cost of Ownership Vergleich Linux/Windows

Total Cost of Ownership Vergleich Linux/Windows Aktuelle Themen der Informatik Total Cost of Ownership Vergleich Linux/Windows Tobias Walter CN7 Mai 2006 1 Agenda Was ist Total Cost of Ownership? 2005 North American Linux and Windows TCO Comparison

Mehr

PCs und Notebooks mit VMware Mirage erfolgreich managen

PCs und Notebooks mit VMware Mirage erfolgreich managen PCs und Notebooks mit VMware Mirage erfolgreich managen Sascha Thiede, Sr. Systems Engineer Lutz Federkeil, Sr. Systems Engineer 2014 VMware Inc. Alle Rechte vorbehalten. Themenübersicht 1 Was ist VMware

Mehr

CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES

CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES Von individueller Beratung bis zum bedarfsgerechten Betrieb Passen Sie Ihre IT an die Dynamik des Marktes an Unternehmen müssen heute unmittelbar und flexibel

Mehr

Small Business Management Suite - powered by Altiris - IBN Distribution GmbH

Small Business Management Suite - powered by Altiris - IBN Distribution GmbH IBN Distribution GmbH Die Altiris Small Business Edition (SBE) ist eine zentralisierte IT Managementlösung, speziell für kleine und mittlere Umgebungen Deployment Solution ist die zentrale Bereitstellungslösung

Mehr

Service Transition. Martin Beims. WKV SS13 Karsten Nolte. Mittwoch, 19. Juni 13

Service Transition. Martin Beims. WKV SS13 Karsten Nolte. Mittwoch, 19. Juni 13 Service Transition Martin Beims WKV SS13 Karsten Nolte Inhalt Einführung & Ziele Transition Planning & Support Change Management Service Asset & Configuration Management Release & Deployment Management

Mehr

Klein Computer System AG. Portrait

Klein Computer System AG. Portrait Klein Computer System AG Portrait Die Klein Computer System AG wurde 1986 durch Wolfgang Klein mit Sitz in Dübendorf gegründet. Die Geschäftstätigkeiten haben sich über die Jahre stark verändert und wurden

Mehr

ITIL in 60 Minuten. Jörn Clausen. joernc@gmail.com. Captain Barbossa: And thirdly, the code is more what you d call guidelines than actual rules.

ITIL in 60 Minuten. Jörn Clausen. joernc@gmail.com. Captain Barbossa: And thirdly, the code is more what you d call guidelines than actual rules. ITIL in 60 Minuten Jörn Clausen joernc@gmail.com Captain Barbossa: And thirdly, the code is more what you d call guidelines than actual rules. Elizabeth Swann: Hang the code, and hang the rules. They re

Mehr

SAM-Projekte in 3 Phasen und 5 Ebenen

SAM-Projekte in 3 Phasen und 5 Ebenen SAM-Projekte in 3 Phasen und 5 Ebenen S&L SAR SAM AND RESCUE powered by: Agenda (60 Minuten) Microsoft Lizenzen Warum Asset Management? Das Microsoft SAM Programm Die S&L Vorgehensweise / Tools F-A-Q 2

Mehr

PROFI Managed Services

PROFI Managed Services PROFI Managed Services Die Lösungen der PROFI AG You do not need to manage IT to use IT Die PROFI Managed Services sind exakt auf die Bedürfnisse von komplexen IT-Umgebungen abgestimmt und unterstützen

Mehr

Moderne Methoden zur Desktopbereitstellung

Moderne Methoden zur Desktopbereitstellung Moderne Methoden zur Desktopbereitstellung Workshop Dipl.-Inform. Nicholas Dille Architekt Inhalt Einführung in VDI Die moderne Bereitstellung virtueller Desktops Einordnung von VDI in einer Clientstrategie

Mehr

Konsolidieren Optimieren Automatisieren. Virtualisierung 2.0. Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH.

Konsolidieren Optimieren Automatisieren. Virtualisierung 2.0. Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH. Konsolidieren Optimieren Automatisieren Virtualisierung 2.0 Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH Business today laut Gartner Group Der Erfolg eines Unternehmen hängt h heute von

Mehr

Neues Managed Print Services Seitenpreiskonzept: alles inklusive.

Neues Managed Print Services Seitenpreiskonzept: alles inklusive. Managed Print Services Neues Managed Print Services Seitenpreiskonzept: alles inklusive. Das heisst für Sie: Runter mit den Druckkosten. Produktivität verbessern, Kosten reduzieren, absolute Verlässlichkeit.

Mehr

ISO 20000: Die CMDB im Betrieb und ihr Beitrag zu einem funktionierenden ITSM-System

ISO 20000: Die CMDB im Betrieb und ihr Beitrag zu einem funktionierenden ITSM-System ISO 20000: Die CMDB im Betrieb und ihr Beitrag zu einem funktionierenden ITSM-System 7. INFORMATION-SECURITY-SYMPOSIUM, WIEN 2011 DI Markus Hefler, BSc, Florian Hausleitner 1 Agenda 1. Kurze Vorstellung

Mehr

SOA Governance Konzepte und Best Practices

SOA Governance Konzepte und Best Practices SOA Governance Konzepte und Best Practices Gerd Schneider Senior Director SOA Marketing Software AG 2/27/2007 Agenda Überblick SOA Governance Warum SOA Governance? Kundenbeispiel SAS Airlines Technische

Mehr

Microsoft Private Cloud Customer Reference Lufthansa Systems AG

Microsoft Private Cloud Customer Reference Lufthansa Systems AG Microsoft Private Cloud Customer Reference Lufthansa Systems AG Peter Heese Architekt Microsoft Deutschland GmbH Holger Berndt Leiter Microsoft Server Lufthansa Systems AG Lufthansa Systems Fakten & Zahlen

Mehr

Klicken. Microsoft. Ganz einfach.

Klicken. Microsoft. Ganz einfach. EMC UNIFIED STORAGE FÜR VIRTUALISIERTE MICROSOFT- ANWENDUNGEN Klicken. Microsoft. Ganz einfach. Microsoft SQL Server Microsoft SQL Server-Datenbanken bilden die Basis für die geschäftskritischen Anwendungen

Mehr

Virtualisierung 360 Einführung in die Virtualisierung Server- und Desktopvirtualisierung mit Hyper-V

Virtualisierung 360 Einführung in die Virtualisierung Server- und Desktopvirtualisierung mit Hyper-V Virtualisierung 360 Einführung in die Virtualisierung Server- und Desktopvirtualisierung mit Hyper-V ITK-Forum Mittelstand IT TRENDS & TECHNOLOGIEN 2010 Frank Seiwerth Technologieberater Microsoft Deutschland

Mehr

Hybride Cloud-Infrastrukturen Bereitstellung & Verwaltung mit System Center 2012

Hybride Cloud-Infrastrukturen Bereitstellung & Verwaltung mit System Center 2012 Hybride Cloud-Infrastrukturen Bereitstellung & Verwaltung mit System Center 2012 Roj Mircov TSP Datacenter Microsoft Virtualisierung Jörg Ostermann TSP Datacenter Microsoft Virtualisierung 1 AGENDA Virtual

Mehr