Raumakustik in Büros. Hendrik Hund Vorsitzender des bso Verband Büro-, Sitz- und Objektmöbel e. V. Raumakustik in Büros

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Raumakustik in Büros. Hendrik Hund Vorsitzender des bso Verband Büro-, Sitz- und Objektmöbel e. V. Raumakustik in Büros 14.01."

Transkript

1 Raumakustik in Büros Hendrik Hund Vorsitzender des bso Verband Büro-, Sitz- und Objektmöbel e. V. Raumakustik in Büros , Berlin

2 bso Verband Büro-, Sitz- und Objektmöbel e. V. Interessenvertretung der deutschen Büromöbelindustrie - 70 Mitglieder - Mitglied im Dachverband der europäischen Büromöbelindustrie (FEMB) Aktivitäten - Statistik, Normung, Förderung der Aus- und Weiterbildung innerhalb der Einrichtungsbranche, Herausgabe des Quality Office-Standards, Trägerschaft des OFML-Datenstandards für Büroeinrichtungsplanungen, Öffentlichkeitsarbeit

3 Themen Raumakustik und Büroarbeit Zukunft der Büroarbeit Raumakustik und Einrichtungsplanung Relevante Normen und Regelwerke Aktivitäten des bso zur Raumakustik Raumakustik in Büros , Berlin

4 Raumakustik und Büroarbeit Raumakustik in Büros , Berlin

5 Raumakustik und Büroarbeit Quelle: Süddeutsche Zeitung, / dpa, April 2014, brand eins, März 2014

6 Raumakustik und Büroarbeit Quelle: Meis, M. & Klink, K. (2010). Lärmwirkung in Bürowelten

7 Raumakustik und Büroarbeit Quelle: SBiB 2010 (Schweizerische Befragung in Büros), Hochschule Luzern

8 Raumakustik und Büroarbeit Quelle: SchlittmeierSJ,HellbrückJ,ThadenR& VorländerM(2008)Theimpactofbackgr ound speech varying in intelligibility: Effects on cognitive performance and perceived distur- bance. Ergonomics 51(5), S

9 Raumakustik und Büroarbeit Quelle: Forsa-Umfrage April 2014 (bso-studie 2013/14)

10 Zukunft der Büroarbeit Raumakustik in Büros , Berlin

11 Zukunft der Büroarbeit 59 % der Arbeitszeit 6 % 22 % 4 % Quelle: Gensler Workplace Survey UK 2008

12 Der Wandel der Büroarbeit

13 Zukunft der Büroarbeit Raumformen: Zellenbüro Zellenbüro für 23 Personen mit einer Fläche von 20,5 m 2 pro Person (HNF gesamt 477 m 2 )

14 Zukunft der Büroarbeit Raumformen: Gruppen- oder Teambüro Gruppenbüro für 35 Personen mit einer Fläche von 13,6 m 2 pro Person (HNF gesamt 477 m 2 )

15 Zukunft der Büroarbeit Raumformen: Open Space Open Space Büro für 43 Personen mit einer Fläche von 11 m 2 pro Person (HNF gesamt 477 m 2 )

16 Zukunft der Büroarbeit Vorteile einer Arbeitsumgebung, die konzentriertes Arbeiten erlaubt: Zusammenarbeit Lernen Beziehungspflege Zufriedenheit Einzelleistung Innovation Quelle: Gensler US-Workplace Survey 2013 (Befragung unter Beschäftigten)

17 Zukunft der Büroarbeit Büro der Zukunft: Mischformen Mischform für 25 Personen mit 8 zusätzlichen, temporären Arbeitsplätzen

18 Raumakustik und Einrichtungsplanung Raumakustik in Büros , Berlin

19

20 Raumakustik und Einrichtungsplanung Relevante Kenngrößen Raumformen: Nutzung*: Raumakustische Größen: Einzel- und Zwei- Personen-Büros 58 % Nachhallzeit Gruppenbüros Open Spaces 36 % 5 % Nachhallzeit, Sprachverständlichkeit, Pegel Datenquelle: Forsa-Umfrage 04/2014 im Auftrag des bso * Anteil der Personen, die in den jeweiligen Raumformen arbeiten

21 Raumakustik und Einrichtungsplanung Schallschirmung mit Möbeln Bild- und Datenquelle Hund Büromöbelwerke

22 Raumakustik in Büros Bildquelle , Hund Berlin Büromöbelwerke

23 Relevante Normen und Regelwerke Raumakustik in Büros , Berlin

24 Relevante Normen und Regelwerke DIN Hörsamkeit in Räumen Vorgaben und Hinweise für die Planung Räume der Gruppe A: Seminarräume / Besprechungsräume/Kommunikationsräume - Anforderungen für die frequenzabhängige Nachhallzeit - Empfehlung für die Position von Schallabsorbern Räume der Gruppe B: Büroräume/Kommunikationszonen in größeren Büroeinheiten - Empfehlungen zur Schallabsorption - Ziel: angemessene Sprachkommunikation über kurze Distanzen

25 Relevante Normen und Regelwerke DIN Hörsamkeit in Räumen Vorgaben und Hinweise für die Planung

26 Relevante Normen und Regelwerke VDI 2569 (Entwurf zur Neufassung) Schallschutz und akustische Gestaltung von Büros Einzelbüros: - Anforderung an die Nachhallzeit T max - Störschalldruckpegel der bauseitigen Geräusche L NA,Bau Mehrpersonenbüros: - Anforderung an die Nachhallzeit T max - Störschalldruckpegel der bauseitigen Geräusche L NA,Bau - räumliche Abklingrate D 2,S - Sprachpegel in 4 m Abstand L p,a,s,4m

27 Aktivitäten des bso zur Raumakustik Raumakustik in Büros , Berlin

28 Aktivitäten des bso zur Raumakustik Informationen Fachschriften zur Raumakustik und Lärmwirkung Diskussion zur Zukunft der Arbeit / Know-how Transfer zur Einrichtungsplanung: Download und Bestellung:

29 Aktivitäten des bso zur Raumakustik Seminare und Ausstellung buero-forum-seminare Ausstellungen im Rahmen der ORGATEC, Messe für Büround Objekt Symposium Büro.Raum.Trends Download und Bestellung:

30 Aktivitäten des bso zur Raumakustik Informationen Akustik-Plugin: Abschätzung der Nachhallzeit für kleine und mittelgroße Räume mit diffusem Schallfeld auf Basis der Sabine schen Formel als Voraussetzung für eine gute Hörsamkeit als Grundlage für Maßnahmen zur Beeinflussung der Sprachverständlichkeit

31 Aktivitäten des bso zur Raumakustik Quelle und Infos: C. Nocke, T. Meyer, N. Freese, I. Eilers, Schallabsorptionsgrad von Einzelobjekten, DAGA 2014 Oldenburg, Tagungsband, S. 443

32 Aktivitäten des bso Informationen Akustik-Plugin: Abschätzung der Nachhallzeit für kleine und mittelgroße Räume, Bereitstellung von Daten aus der Einrichtungsplanung für weitere raumakustische Untersuchungen

33 Aktivitäten des bso zur Raumakustik Informationen Know-how-Transfer zur Raumakustik: Fachschriften, Seminare, ORGATEC Diskussion zur Zukunft der Arbeit / Know-how Transfer zur Einrichtungsplanung: New Work Order-Studie,

34 Resümee zur Raumakustik in Büros Raumakustik in Büros , Berlin

35 Resümee Die Raumakustik wird für die Büroarbeit immer wichtiger. Gut bedämpft, mit der richtigen Nachhallzeit und einer maßgeschneiderten Schallschirmung können auch große Büroräume zu funktionierenden Bürolandschaften modellierten werden. Voraussetzung dafür sind eine individuelle und rechtzeitige Beratung Vor-Ort Raumakustik in Büros , Berlin

36 sowie gegenseitiges Verständnis von Einrichtungsplanern und Akustikexperten. Die Entwürfe der Neufassungen der DIN 18041und der VDI 2569 sind dafür wichtige Schritte. Raumakustik in Büros , Berlin

37 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Open Space - Büroarbeitsplätze der Zukunft? Silke Stadler Engineering und IT-Tagung 25.09.2013

Open Space - Büroarbeitsplätze der Zukunft? Silke Stadler Engineering und IT-Tagung 25.09.2013 Open Space - Büroarbeitsplätze der Zukunft? Silke Stadler Engineering und IT-Tagung 25.09.2013 Agenda 1. Open Space - Großraumbüro 2. Neues Arbeiten 3. Untersuchungen 4. Realität 5. Ausblick 2/23 Unilever

Mehr

Akustik im Büro. Hilfen zur akustischen Gestaltung von Büros. Sylke Neumann, VBG Andreas Stephan, VBG Ralf Hertwig, IFA

Akustik im Büro. Hilfen zur akustischen Gestaltung von Büros. Sylke Neumann, VBG Andreas Stephan, VBG Ralf Hertwig, IFA Akustik im Büro Hilfen zur akustischen Gestaltung von Büros Sylke Neumann, VBG Andreas Stephan, VBG Ralf Hertwig, IFA DNB Dresden 19. Juni 2012 Inhalt 1 Vorbemerkung 2 Lärm im Büro eine Übersicht 3 Die

Mehr

1. Symposium BÜRO. RAUM. AKUSTIK. am 12. und 13. November 2009 in Köln

1. Symposium BÜRO. RAUM. AKUSTIK. am 12. und 13. November 2009 in Köln Pressemitteilung Nr. 1 / jusch, Köln, im Juni 2009 1. Symposium BÜRO. RAUM. AKUSTIK. am 12. und 13. November 2009 in Köln Ein großer Trend der Orgatec 2008 war das Thema Akustik. Allein 50 Hersteller,

Mehr

Klassifizierung von Großraumbüros nach Parametern der ISO sowie Bewertung nach E VDI 2569

Klassifizierung von Großraumbüros nach Parametern der ISO sowie Bewertung nach E VDI 2569 Klassifizierung von Großraumbüros nach Parametern der ISO 3382-3 sowie Bewertung nach E VDI 2569 T. Meyer 1 Klassifizierung von Großraumbüros nach Parametern der ISO 3382-3 sowie Bewertung nach E VDI 2569

Mehr

Raumakustik bei AVWS

Raumakustik bei AVWS Raumakustik bei AVWS Dr. Hannes Seidler Hör- & Umweltakustik Dresden Ahornstraße 12, 01097 Dresden Tel. 0351 / 56340822 Fax 0351 / 56340823 mobil 0178 / 6354706 e-mail: seidler@hoer-umweltakustik.de Internet:

Mehr

Vermittlung von Kenntnissen zur Raumakustik sowie zur Lärmwirkung

Vermittlung von Kenntnissen zur Raumakustik sowie zur Lärmwirkung AUSBILDUNGSGANG Akustik-Schulung Vermittlung von Kenntnissen zur Raumakustik sowie zur Lärmwirkung Dieser Kurs ist eine Fortbildungsmaßnahme für QUALITY OFFICE-Berater. Durch die Teilnahme können 8 QO-Punkte

Mehr

Akustik im Großraumbüro

Akustik im Großraumbüro Akustik im Großraumbüro Akustikbüro Oldenburg Dr. Christian Nocke Katharinenstr. 10 D-26121 Oldenburg, Germany fone +49 441 7779041 fax +49 441 7779042 info@akustikbuero-oldenburg.de www.akustikbuero-oldenburg.de

Mehr

Besser arbeiten im Open Space

Besser arbeiten im Open Space Erst formt der Mensch das Gebäude, dann formt das Gebäude den Menschen. (Winston Churchill) open space Der Aufbruch in eine neue Arbeitskultur spiegelt sich in der Gestaltung der Arbeitsumgebungen. Moderne

Mehr

Soundscape im Grossraumbüro (Open Plan Space) Problematik und Lösungsansätze

Soundscape im Grossraumbüro (Open Plan Space) Problematik und Lösungsansätze 1. Internationale Schall- und Akustiktage 2011 Soundscape im Grossraumbüro (Open Plan Space) R. Pieren 1 Soundscape im Grossraumbüro (Open Plan Space) Problematik und Lösungsansätze Reto Pieren MSc ETH

Mehr

ERGO LEBENS VERSICHERUNG AG HAMBURG

ERGO LEBENS VERSICHERUNG AG HAMBURG Der Spezialist für Raumakustik Referenzprojekt ERGO LEBENS VERSICHERUNG AG HAMBURG Raumakustische Optimierung im Rahmen der Revitalisierung des Verwaltungsgebäudes jmbaum.de ERGO Lebens versicherung AG

Mehr

_Unternehmensberatung

_Unternehmensberatung _Unternehmensberatung Matthias Waehlert seit 2000 selbstständiger Unternehmensberater für Raumplanung, Akustikberatung und Verkaufsschulungen - geprüfter Büroeinrichter / Zentralstelle für Berufsbildung

Mehr

OKA Acoustic Concept. Büromöbel Decke & Wand Schirmung

OKA Acoustic Concept. Büromöbel Decke & Wand Schirmung OKA Acoustic Concept Büromöbel Decke & Wand Schirmung 01 OKA Acoustic OKA Concept - - - 04 06 03 - - - - - - 08 14 20 22 04 Erfolgsfaktor statt Störfaktor Contributing to your success, not disrupting it

Mehr

Hedwig Gihr - Schallschutz aus Industriesicht 04.April 2014

Hedwig Gihr - Schallschutz aus Industriesicht 04.April 2014 SGVC Schweizerische Gesellschaft der Verfahrens- und ChemieingenieurInnen Hedwig Gihr - Schallschutz aus Industriesicht 04.April 2014 Inhalt Lärmfachstelle Roche Aufgaben Fachstelle A: Bsp. Labor Bsp.

Mehr

Raumakustik immer nur an Decke und Wand?!

Raumakustik immer nur an Decke und Wand?! Raumakustik immer nur an Decke und Wand?! C. Nocke 1 Raumakustik immer nur an Decke und Wand?! Dr. Christian Nocke Akustikbüro Oldenburg DE-Oldenburg 2 Raumakustik immer nur an Decke und Wand?! C. Nocke

Mehr

MODERNE ARBEITSWELTEN

MODERNE ARBEITSWELTEN CONCEPTLINE MODERNE ARBEITSWELTEN Wie sieht der Arbeitsplatz der Zukunft aus? Durch die zu nehmende Digitalisierung und die Vielzahl technischer Innovationen vollzieht die Arbeitskultur derzeit einen starken

Mehr

Fortbildungsangebote Akustik 2014

Fortbildungsangebote Akustik 2014 2014 Ihr Ansprechpartner für Rückfragen und Buchungen: T: +352 26 787 715 39 georges.reckinger@ateel.lu ATE EL Allied Technology Experts Ein Unternehmen der GTÜ ATE EL AG Gruppe 3a-2: Raumakustik Verstehen

Mehr

Ihre Zukunft verdient unser Bestes

Ihre Zukunft verdient unser Bestes Bauen auf Werte Ihre Zukunft verdient unser Bestes Akustik-Lösungen für die Schule OWAcoustic premium Sinnvoll in Bildung investieren: intelligente Schulakustik von OWA Noch immer gibt es zu viele Schulgebäude

Mehr

ISO : Neue raumakustische Parameter für Grossraumbüros für Messung und Prognose

ISO : Neue raumakustische Parameter für Grossraumbüros für Messung und Prognose ISO 3382-3: Neue raumakustische Parameter für Grossraumbüros für Messung und Prognose Kurt Eggenschwiler, Empa Dübendorf Inhalt Die Normenreihe ISO 3382 Büro-Raumakustik ISO 3382-3: Neue Parameter für

Mehr

Gute Raumakustik in öffentlichen Räumen und Gebäuden

Gute Raumakustik in öffentlichen Räumen und Gebäuden Gute Raumakustik in öffentlichen Räumen und Gebäuden Dipl. Phys. Tiedo Meyer Dr. Christian Nocke Sophienstraße 7 D-26121 Oldenburg, Germany fone +49 441 957993 10 fax +49 441 957993 21 info@akustikbuero-oldenburg.de

Mehr

Geprüfter ArbeitsplatzExperte/European Workplace Expert. "Das Arbeitssystem Büro verstehen und gestalten lernen"

Geprüfter ArbeitsplatzExperte/European Workplace Expert. Das Arbeitssystem Büro verstehen und gestalten lernen Ausbildungsprogramm 2015 Geprüfter ArbeitsplatzExperte/European Workplace Expert Mensch & Büro-Akademie "Das Arbeitssystem Büro verstehen und gestalten lernen" Blended Learning Konzept: 3 Tage Präsenzseminar

Mehr

Das Team. Das Unternehmen

Das Team. Das Unternehmen Referenzen 2015 Seit 20 Jahren sind wir, die BPA Büroeinrichtungs GmbH, als Einrichtungsspezialist und Objekteinrichter deutschlandweit aktiv. Wir sind ein eigenständiges, inhabergeführtes Unternehmen

Mehr

Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen (BNB) Neubau Laborgebäude 3.1.4

Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen (BNB) Neubau Laborgebäude 3.1.4 Relevanz und Zielsetzungen Ziel ist die Sicherstellung einer geeigneten raumakustischen Qualität entsprechend der jeweiligen Nutzung der Räume. Die raumakustische Qualität bestimmt die akustische Behaglichkeit

Mehr

Bürokompetenz 2014/2015

Bürokompetenz 2014/2015 10/14/1 www.filusch-fiore.de 1. 2014/2015 des bso Verband Büro-, Sitz- und Objektmöbel e. V. buero-forum im bso Verband Büro-, Sitzund Objektmöbel e. V. Bierstadter Straße 39 65189 Wiesbaden Telefon 0611

Mehr

LIEBER LEISER LERNEN

LIEBER LEISER LERNEN LIEBER LEISER LERNEN BAUTECHNISCHE UND PÄDAGOGISCHE MAßNAHMEN ZUR LÄRMMINDERUNG IN SCHULEN - FACHVERANSTALTUNG UND AUSSTELLUNG - Möglichkeiten zur Lärmvermeidung und Lärmminderung bei Neubau, Sanierung

Mehr

Aufhorchen und hinschauen

Aufhorchen und hinschauen InteriorDays 2012 Seite 1 Aufhorchen und hinschauen Thomas Imhof Dipl. Elektro-Ingenieur HTL Dipl. Akustiker SGA Imhof Akustik AG, Speicher Raumakustik = Hörsamkeit "Die Hörsamkeit ist ein Oberbegriff,

Mehr

Raumakustik in hygienisch anspruchsvollen Bereichen

Raumakustik in hygienisch anspruchsvollen Bereichen Raumakustik in hygienisch anspruchsvollen Bereichen Der poröse Absorber auf dem Prüfstand raumspezifischer Hygienebestimmungen Ingrid Fuchs Konzeptentwicklung Akustik in Gesundheitseinrichtungen Herbstworkshop

Mehr

Büro-Einrichtungsberatung ein Service der VBG

Büro-Einrichtungsberatung ein Service der VBG Sylke Neumann / Fachausschuss Verwaltung / Hamburg Büro-Einrichtungsberatung ein Service der Sylke Neumann, Fachveranstaltung Handlungshilfen zur Arbeitsstättenverordnung 14./15. Juni 2007, Hennef Ihre

Mehr

Insight Cologne Orgatec-Nacht der offenen Büros am 29. Oktober

Insight Cologne Orgatec-Nacht der offenen Büros am 29. Oktober Info Büro + Objekt Bundesverband Bürowirtschaft im BWB e.v. - Frangenheimstr. 6-50931 Köln Tel. 0221.940 83.30 - Fax: 0221.940.83.90 - bbw@einzelhandel.de - www.buerowirtschaft.info Redaktion: Thomas Grothkopp

Mehr

Sonderausstellung Workplace Design / Ausprobieren erwünscht: Dynamik am Arbeitsplatz erleben

Sonderausstellung Workplace Design / Ausprobieren erwünscht: Dynamik am Arbeitsplatz erleben Presseinformation 09/11-07 CEKA auf der A+A (Halle 7a, Stand B10) Funktionierender Arbeitsplatz Sonderausstellung Workplace Design / Ausprobieren erwünscht: Dynamik am Arbeitsplatz erleben Gesundheit am

Mehr

UNERHÖRTE BÜROS Dr. Andreas Liebl Psychoakustik und Kognitive Ergonomie

UNERHÖRTE BÜROS Dr. Andreas Liebl Psychoakustik und Kognitive Ergonomie UNERHÖRTE BÜROS Dr. Andreas Liebl Psychoakustik und Kognitive Ergonomie 50% aller Arbeitnehmer 20.000.000 50% in Büros mit drei oder mehr Arbeitsplätzen 10.000.000 UNERHÖRTE BÜROS Gestaltung und Wirkung

Mehr

Nutzungsabhängige Raumakustik

Nutzungsabhängige Raumakustik Nutzungsabhängige Raumakustik K. Eggenschwiler 1 Nutzungsabhängige Raumakustik Kurt Eggenschwiler Empa- Materials Science & Technology Abt. Akustik/Lärmminderung CH-Dübendorf 2 Nutzungsabhängige Raumakustik

Mehr

Raumakustische Berechnungen 5118 Kaufm. Büro Tibram AG, 3661 Uetendorf

Raumakustische Berechnungen 5118 Kaufm. Büro Tibram AG, 3661 Uetendorf EUGIN B AUBERATUNGEN AG Schulhausgasse 14 Postfach 1005 BE - 3110 Münsingen Raumakustische Berechnungen 5118 Kaufm. Büro Tibram AG, 3661 Uetendorf Auftrag: BBZ AG Herr Lüdi St. Urbanstr. 34 4902 Langenthal

Mehr

Akustik USM Haller. Inhaltsverzeichnis

Akustik USM Haller. Inhaltsverzeichnis Akustik USM Haller Akustik USM Haller Inhaltsverzeichnis 1 Akustik in Räumen 3 Einleitung 4 Nachhallzeit, Schallabsorptionsgrad und äquivalente Schallabsorptionsfläche 6 Zur Wirkung von Raumelementen

Mehr

SCHALL INTELLIGENT ABSORBIERT SCHRANKROLlLADENSYSTEM RAUVOLET ACOUSTIC-LINE. www.rehau.de. Bau Automotive Industrie

SCHALL INTELLIGENT ABSORBIERT SCHRANKROLlLADENSYSTEM RAUVOLET ACOUSTIC-LINE. www.rehau.de. Bau Automotive Industrie SCHALL INTELLIGENT ABSORBIERT SCHRANKROLlLADENSYSTEM RAUVOLET ACOUSTIC-LINE www.rehau.de Bau Automotive Industrie Raumakustik im Arbeitsumfeld vorwort Akustische Behaglichkeit ist die Grundlage menschlicher

Mehr

Headline für Büromöbel. bso-studie 2013/2014. Generationenwünsche und Arbeitsplatzgestaltung EINE INFORMATION DES

Headline für Büromöbel. bso-studie 2013/2014. Generationenwünsche und Arbeitsplatzgestaltung EINE INFORMATION DES Headline für Büromöbel bso-studie 2013/2014 Generationenwünsche und Arbeitsplatzgestaltung EINE INFORMATION DES bso-studie 2013/2014 T H E M E N Untersuchungsdesign 3 Altersstruktur der Beschäftigten im

Mehr

Open Space Büros: Eine Studie über die Machbarkeit und Umsetzung von offenen Bürostrukturen

Open Space Büros: Eine Studie über die Machbarkeit und Umsetzung von offenen Bürostrukturen www.boeckler.de Februar 2011 Copyright Hans-Böckler-Stiftung Silke Stadler Open Space Büros: Eine Studie über die Machbarkeit und Umsetzung von offenen Bürostrukturen Abschlussbericht Auf einen Blick Mit

Mehr

Ausgewählte Normen für Bildschirm- und Büroarbeitsplätze Stand: 07/12

Ausgewählte Normen für Bildschirm- und Büroarbeitsplätze Stand: 07/12 Ausgewählte Normen für Bildschirm- und Büroarbeitsplätze Stand: 07/12 Normen DIN DIN 4543-1: Büro-Arbeitsplätze; Flächen für Aufstellung und Benutzung von Büromöbeln; Sicherheitstechnische Anforderungen,

Mehr

Back Up Zusatzinformationen

Back Up Zusatzinformationen Back Up Zusatzinformationen Planungsprozess Akustik Migration Danziger Platz - Bürokonzept by DeTeImmobilien Klären der Planungsaufgaben Welche Funktion / Nutzungsart finde ich vor? Nach DIN 18041 unterscheidet

Mehr

Bau- und Raumakustik: Materialien, Konstruktionen und Methoden

Bau- und Raumakustik: Materialien, Konstruktionen und Methoden Bau- und Raumakustik: Materialien, Konstruktionen und Methoden Kurt Eggenschwiler Empa, Materials Science & Technology, Abteilung Akustik, CH-8600 Dübendorf 1. Einleitung In diesem Vortrag werden einige

Mehr

Büros von ihrer schönsten Seite

Büros von ihrer schönsten Seite Büro- und Objekteinrichtungen direkt vom Hersteller Büros von ihrer schönsten Seite Büro- und Objekteinrichtungen das ist unser Metier. Von der weitsichtigen Planung bis zum perfekten Büro-Arbeitsplatz

Mehr

Akustik-Lösungen WOHIN MIT DEM LÄRM?

Akustik-Lösungen WOHIN MIT DEM LÄRM? Akustik-Lösungen WOHIN MIT DEM LÄRM? Man muss sich dem Lärm WENN ER NICHT INS BÜRO DARF? nur in den Weg stellen, dann bleibt er außen vor. Telefonklingeln und -gespräche, Unterhaltungen zwischen Kollegen,

Mehr

bso-studie 2015 Status quo der Büro-Arbeitsplätze in Deutschland EINE INFORMATION DES

bso-studie 2015 Status quo der Büro-Arbeitsplätze in Deutschland EINE INFORMATION DES bso-studie 2015 Status quo der Büro-Arbeitsplätze in Deutschland EINE INFORMATION DES Inhalt Einleitung... 3 Untersuchungsdesign und -inhalte...4 Teil 1 Büroräume... 5 Teil 2 Arbeitsplätze...8 Teil 3 Homeoffice...10

Mehr

Blickpunkt Decke Aktionsraum OWA. Akustikelemente für Wand und Decke: Doppelstrategie. für optimierte Raumakustik bei Betonkernaktivierung.

Blickpunkt Decke Aktionsraum OWA. Akustikelemente für Wand und Decke: Doppelstrategie. für optimierte Raumakustik bei Betonkernaktivierung. Blickpunkt Decke Aktionsraum OWA Akustikelemente für Wand und Decke: Doppelstrategie für optimierte Raumakustik bei Betonkernaktivierung. Unter schallharten Bedingungen: Betondecken und -wände akustisch

Mehr

CORPORATE COLLABORATION SPACES

CORPORATE COLLABORATION SPACES PROJEKTSTATUS CORPORATE COLLABORATION SPACES Strategien und Produkte für Räume der Zusammenarbeit zur Steigerung von Effizienz und Identifikation im Office Kompetenzzentrum Typologie & Planung in Architektur

Mehr

IBP FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR BAUPHYSIK IBP BÜRO-INITIATIVE FRAUNHOFER-LÖSUNGEN FÜR GESUNDHEIT, WOHLBEFINDEN UND LEISTUNGSFÄHIGKEIT IM BÜRO

IBP FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR BAUPHYSIK IBP BÜRO-INITIATIVE FRAUNHOFER-LÖSUNGEN FÜR GESUNDHEIT, WOHLBEFINDEN UND LEISTUNGSFÄHIGKEIT IM BÜRO IBP FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR BAUPHYSIK IBP BÜRO-INITIATIVE FRAUNHOFER-LÖSUNGEN FÜR GESUNDHEIT, WOHLBEFINDEN UND LEISTUNGSFÄHIGKEIT IM BÜRO 1 2 WARUM Menschen in wirtschaftlichen Büroimmobilien In Deutschland

Mehr

WILLBRANDT Akustik Segel + LED Beleuchtung Wir bringen Licht in die Akustik

WILLBRANDT Akustik Segel + LED Beleuchtung Wir bringen Licht in die Akustik WILLBRANDT Akustik Segel + LED Beleuchtung Wir bringen Licht in die Akustik WILLBRANDT KG beschäftigt sich professionell mit dem Thema Akustik seit über 35 Jahren. Wir bieten ästhetische Lärmschutz Lösungen

Mehr

Innere Qualität. Prof. Dr. Philip Leistner, Noemi Martin, Maria Zaglauer, Alexander Dickschen. 2. Symposium MENSCHEN IN RÄUMEN, 3.

Innere Qualität. Prof. Dr. Philip Leistner, Noemi Martin, Maria Zaglauer, Alexander Dickschen. 2. Symposium MENSCHEN IN RÄUMEN, 3. Innere Qualität Prof. Dr. Philip Leistner, Noemi Martin, Maria Zaglauer, Alexander Dickschen 2. Symposium MENSCHEN IN RÄUMEN, 3. Mai 2017 Fraunhofer IBP ÄUßERE UND INNERE QUALITÄT Ökosystem Büro (-gebäude)

Mehr

Akustische Gestaltung in Schulen

Akustische Gestaltung in Schulen Materials Science & Technology Akustische Gestaltung in Schulen Akustisches Kolloquium ETH Zürich 21. Mai 2008 Kurt Eggenschwiler Abteilung Akustik, Empa Dübendorf Inhalt Einleitung; Pädagogik und Akustik

Mehr

Eine gute Sprachverständlichkeit erfordert eine kurze Nachhallzeit.

Eine gute Sprachverständlichkeit erfordert eine kurze Nachhallzeit. http://www.akustikkunst.de http://www.akustikkunst.de/raumakustik/raumakustische-grundlagen.html Raumakustische Grundlagen. Eine gute Raumakustik unterliegt vielfältigen Einflüssen und wird von der Nachhallzeit

Mehr

Akustische Eigenschaften des Viasit Möbelsystems 4

Akustische Eigenschaften des Viasit Möbelsystems 4 Forschung, Entwicklung, Demonstration und Beratung auf den Gebieten der Bauphysik Zulassung neuer Baustoffe, Bauteile und Bauarten Bauaufsichtlich anerkannte Stelle für Prüfung, Überwachung und Zertifizierung

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D PL

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D PL Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D PL 11344 01 00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 19.06.2017 bis 18.06.2022 Ausstellungsdatum: 19.06.2017 Urkundeninhaber:

Mehr

Ein Arbeitsplatz der Zukunft

Ein Arbeitsplatz der Zukunft Schöne neue Welt Ein Arbeitsplatz der Zukunft Das Büro wandelt sich zum Ort der Kommunikation und Vernetzung. Dazu werden situationsorientierte Räumlichkeiten benötigt, die sowohl den kreativen Austausch

Mehr

"Büroakustik ist ein Gesamtkunstwerk!"

Büroakustik ist ein Gesamtkunstwerk! "Büroakustik ist ein Gesamtkunstwerk!" Interview mit Herrn Akustik-Experte Mai 2014 Über 70 % der Arbeitnehmer klagen über schlechte Akustik im Büro.* Der richtige Mix von akustisch wirksamen Maßnahmen

Mehr

Innovation für alle nutzbar machen. Austrian Standards

Innovation für alle nutzbar machen. Austrian Standards Innovation für alle nutzbar machen Austrian Standards 1 Wer sind wir? Austrian Standards Institute ist seit 1920 die österreichische Plattform für die Entwicklung von nationalen, Europäischen und Internationalen

Mehr

DECKEN FÜR BÜROGEBÄUDE

DECKEN FÜR BÜROGEBÄUDE DECKEN FÜR BÜROGEBÄUDE EFFIZIENT UND ZUFRIEDEN KOMMUNIKATIVE FREIRÄUME DECKEN FÜR BÜROGEBÄUDE Effi zient und motiviert, fl exibel und zufrieden so sollen Mitarbeiter agieren. Menschen in modernen Unternehmen

Mehr

B&B Verlag für Sozialwirtschaft GmbH. Inhaltsübersicht

B&B Verlag für Sozialwirtschaft GmbH. Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht Der Wandel vom Verkäufermarkt zum Käufermarkt... 5 Erfinde Produkte und verkaufe sie!... 5 Finde Wünsche und erfülle sie!... 5 Der Kunde ist der Maßstab... 6 Der Kundenwunsch hat Vorrang...

Mehr

aáé=^êäéáíëïéäí=îçå=ãçêöéå qáééëi=qêéåçë=ìåç=qéåçéåòéå

aáé=^êäéáíëïéäí=îçå=ãçêöéå qáééëi=qêéåçë=ìåç=qéåçéåòéå aáé=^êäéáíëïéäí=îçå=ãçêöéå qáééëi=qêéåçë=ìåç=qéåçéåòéå Referenten: Sandra & Michael Stüve, Geschäftsleitung HCD GmbH wéáí=ñωê=wìâìåñí Seit mehr als 10 Jahren planen und gestalten wir die Arbeitswelt im

Mehr

Kooperationsformen zwischen Hochschulen und Unternehmen

Kooperationsformen zwischen Hochschulen und Unternehmen Kooperationsformen zwischen Hochschulen und Unternehmen Lernen Sie Ihre Fachkräfte von Morgen kennen Forschungs- und Entwicklungsprojekte mit der Hochschule Zentren für Weiterbildung an den Hochschulen

Mehr

Wir richten Büros komplett ein. stahl

Wir richten Büros komplett ein. stahl Wir richten Büros komplett ein. stahl Lothar Stahl (Geschäftsführer) Durchschnittlich verbringt ein Angestellter etwa 80.000 Stunden seines Lebens im Büro. Wer dort gern hingeht, ist motiviert, kreativ

Mehr

Raumakustik - Ausgeführte Beispiele für Büro- und Besprechungsräume

Raumakustik - Ausgeführte Beispiele für Büro- und Besprechungsräume Raumakustik - Ausgeführte Beispiele für Büro- und Besprechungsräume Dipl.-Phys. Joachim Zander * Kurz und Fischer GmbH, Beratende Ingenieure, Winnenden und Halle/Saale 1 Einleitung In den letzten Jahren

Mehr

Betriebliches Gesundheitsmanagement bei der Landeshauptstadt München. Potsdamer Dialog 2009

Betriebliches Gesundheitsmanagement bei der Landeshauptstadt München. Potsdamer Dialog 2009 Betriebliches Gesundheitsmanagement bei der Landeshauptstadt München Potsdamer Dialog 2009 Die Landeshauptstadt München Zahlen/Daten/Fakten: 1,3 Mio. Einwohner Deutschlands größte kommunale Arbeitgeberin

Mehr

Büroraumlösungen für Ihr Unternehmen

Büroraumlösungen für Ihr Unternehmen Büroraumlösungen für Ihr Unternehmen Von A wie Architektur bis Z wie Zeitplanmanagement Individuell bei der Gestaltung, kompromisslos bei der Realisierung. Fragen Sie uns, wir beraten Sie gerne. UNTERNEHMEN

Mehr

Ihrem Leben an Mit der WBS TRAINING AG zu Hause weiterbilden

Ihrem Leben an Mit der WBS TRAINING AG zu Hause weiterbilden Wir passen uns Ihrem Leben an Mit der WBS TRAINING AG zu Hause weiterbilden Wir bilden Sie weiter Wenn Ihnen die Teilnahme an einer Weiterbildung an einem WBS-Standort aus persönlichen, organisatorischen

Mehr

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.)

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) AUSBILDUNGSGANG Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) TERMINE 25.-27. November 2015- Berlin-Köpenik 06.-08. April 2016 - Großraum Rhein-Neckar/Rhein-Main 11.-13. Mai 2016 - Großraum

Mehr

Wandel der Büroarbeit - Wandel der Beleuchtung. Sylke Neumann Verwaltungs-Berufsgenossenschaft Hamburg

Wandel der Büroarbeit - Wandel der Beleuchtung. Sylke Neumann Verwaltungs-Berufsgenossenschaft Hamburg Wandel der Büroarbeit - Wandel der Beleuchtung Sylke Neumann Verwaltungs-Berufsgenossenschaft Hamburg Unternehmensziele Bildschirme Organisation der Büroarbeit Möblierung Reagieren können z. B. durch flexible

Mehr

Akustik im Büro. Hilfen für die akustische Gestaltung von Büros. VBG-Fachwissen BGI/GUV-I 5141

Akustik im Büro. Hilfen für die akustische Gestaltung von Büros. VBG-Fachwissen BGI/GUV-I 5141 Hilfen für die akustische Gestaltung von Büros VBG-Fachwissen BGI/GUV-I 5141 VBG Ihre gesetzliche Unfallversicherung Die VBG ist eine gesetzliche Unfallversicherung mit circa 34 Millionen Versicherungsverhältnissen

Mehr

Ausschreibung für die Teilnahme an der SONDERSCHAU Büro heute im Rahmen der Messe IT&BÜRO vom 7.-9.11.2013 in Friedrichshafen

Ausschreibung für die Teilnahme an der SONDERSCHAU Büro heute im Rahmen der Messe IT&BÜRO vom 7.-9.11.2013 in Friedrichshafen Ausschreibung für die Teilnahme an der SONDERSCHAU Büro heute im Rahmen der Messe IT&BÜRO vom 7.-9.11.2013 in Friedrichshafen Die Arbeitsumgebung im Büro beeinflusst das Wohlbefinden und die Leistungsbereitschaft

Mehr

Bruno Zwingmann, DNB

Bruno Zwingmann, DNB Bruno Zwingmann, DNB NGG-Fachtagung Faire Arbeit. Gutes Leben 12./13. September 2012 Seite 1 17 Millionen Menschen arbeiten in Deutschland im Büro Vorurteile BÜROARBEIT: Keine richtige (körperliche) Arbeit

Mehr

Akustik in Räumen. Akustikelemente USM Haller. USM Haller - Akustik. USM U. Schärer Söhne GmbH

Akustik in Räumen. Akustikelemente USM Haller. USM Haller - Akustik. USM U. Schärer Söhne GmbH Akustik in Räumen Akustikelemente USM Haller - Akustik im Raum wird in der Planung oft nicht berücksichtigt - Sprache, Aktivitäten der Beschäftigten, Maschinen verursachen Geräusch - Geräusche werden als

Mehr

Neuer Standort: Technologie u. Dienstleistungszentrum Mondsee Zentrum

Neuer Standort: Technologie u. Dienstleistungszentrum Mondsee Zentrum Raiffeisenbank Mondseeland egen in Kooperation mit der Technologiezentrum Mondseeland GmbH Neuer Standort: Technologie u. Dienstleistungszentrum Mondsee Zentrum Büro und Geschäftsflächen im Zentrum von

Mehr

workplace KONGRESS auf der Orgatec 2014 22. Oktober 2014, Köln Raumkonzepte Flächeneffizienz Licht Akustik Raumklima Die Referenten

workplace KONGRESS auf der Orgatec 2014 22. Oktober 2014, Köln Raumkonzepte Flächeneffizienz Licht Akustik Raumklima Die Referenten workplace KONGRESS Raumkonzepte Flächeneffizienz Licht Akustik Raumklima Die Veranstaltung ist von der Ingenieurkammer-Bau Nordrhein-Westfalen mit fünf Zeiteinheiten als Fortbildungsveranstaltung anerkannt.

Mehr

ORGATEC 2010 Internationale Leitmesse für Office & Object

ORGATEC 2010 Internationale Leitmesse für Office & Object TREND Erfolgsfaktor Büro ORGATEC 2010 Internationale Leitmesse für Office & Object Vom 26. bis 30. Oktober findet in Köln erneut die ORGATEC statt. Zum Branchenereignis des Jahres werden rund 600 Anbieter

Mehr

Zukünftige Arbeitsformen mit innovativer Medientechnik. Verkaufsleiter/Mitglied der erw. GL

Zukünftige Arbeitsformen mit innovativer Medientechnik. Verkaufsleiter/Mitglied der erw. GL Zukünftige Arbeitsformen mit innovativer Medientechnik Domenic Meier General Manager HAWORTH Schweiz AG Markus Haller Verkaufsleiter/Mitglied der erw. GL B+T Bild+Ton AG Wie sieht der Arbeitsplatz für

Mehr

Schallschutz am Arbeitsplatz

Schallschutz am Arbeitsplatz Schallschutz am Arbeitsplatz P Grundlagen Gehhöreigenschaften Gefahren für das Gehör Gehörschädigungen P Vorschriften Industrie Kultur/Freizeit Büros/Schulen/Callcenter... P Maßnahmen Prävention Minderung

Mehr

WOHLBEFINDEN AM ARBEITSPLATZ. Eine Studie von Steelcase in Kooperation mit Ipsos

WOHLBEFINDEN AM ARBEITSPLATZ. Eine Studie von Steelcase in Kooperation mit Ipsos WOHLBEFINDEN AM ARBEITSPLATZ Eine Studie von Steelcase in Kooperation mit Ipsos DIE METHODE Befragt wurde eine repräsentative Gruppe von Arbeitnehmern aus Unternehmen und Organisationen mit mehr als 100

Mehr

SIA 181:2006 Schallschutz im Hochbau Raumakustik von Unterrichtsräumen und Sporthallen

SIA 181:2006 Schallschutz im Hochbau Raumakustik von Unterrichtsräumen und Sporthallen SIA 181:2006 Schallschutz im Hochbau Raumakustik von Unterrichtsräumen und Sporthallen Kurt Eggenschwiler Empa, Abteilung Akustik, 8600 Dübendorf, Email: kurt.eggenschwiler@empa.ch Die Norm SIA 181:2006

Mehr

der Universität Bielefeld und des Zentrums für wissenschaftliche Weiterbildung an der Universität Bielefeld e.v. (ZWW)

der Universität Bielefeld und des Zentrums für wissenschaftliche Weiterbildung an der Universität Bielefeld e.v. (ZWW) Kooperation zwischen Hochschule und Verein/GmbH am Beispiel der Universität Bielefeld und des Zentrums für wissenschaftliche Weiterbildung an der Universität Bielefeld e.v. (ZWW) 04.12.2009 Impulsbeitrag

Mehr

Referenzprojekt. Fertigstellung: 2013. Vodafone Deutschland Ferdinand-Braun-Platz 1 Düsseldorf-Heerdt Deutschland. ...Fotos:????

Referenzprojekt. Fertigstellung: 2013. Vodafone Deutschland Ferdinand-Braun-Platz 1 Düsseldorf-Heerdt Deutschland. ...Fotos:???? Vodafone Campus,, Vodafone...Fotos:???? Blick von den Wasserspielen im Zentrum des beeindruckenden Vodafone Campus in Richtung Haupteingang. Foto: Reinhard Schwederski Vodafone Campus,, Vodafone bench,

Mehr

Die Exportinitiative Energieeffizienz in der MENA Region

Die Exportinitiative Energieeffizienz in der MENA Region Die Exportinitiative Energieeffizienz in der MENA Region Ein Angebot zur Förderung von Energieeffizienz made in Germany Laura Scharlach Projektleiterin Exportinitiativen, Renewables Academy (RENAC) AG

Mehr

Die Bedeutung von Normung für Innovation und Forschung aus Sicht des BMWi

Die Bedeutung von Normung für Innovation und Forschung aus Sicht des BMWi Die Bedeutung von Normung für Innovation und Forschung aus Sicht des BMWi Ministerialrat Dr. Ulrich Romer Referat Normung, Patentpolitik, Erfinderförderung Berlin, 26. Mai 2014 www.bmwi.de DIN/DKE-Workshop

Mehr

Fachtagung Safety in Transportation Leitfaden für die IT Sicherheit auf Grundlage IEC 62443

Fachtagung Safety in Transportation Leitfaden für die IT Sicherheit auf Grundlage IEC 62443 Fachtagung Safety in Transportation Leitfaden für die IT Sicherheit auf Grundlage IEC 62443 DKE UK 351.3.7 Hans-Hermann Bock 1 Braunschweig, 06.11.2013 Anwendungsbereich der Vornorm (1) Diese Vornorm ist

Mehr

Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9000ff

Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9000ff Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9000ff Die Qualität von Produkten und Dienstleistungen ist ein wesentlicher Wettbewerbsfaktor. Soll dauerhaft Qualität geliefert werden, ist die Organisation von Arbeitsabläufen

Mehr

Lärm in Bildungsstätten arbeitsschutzrechtliche und andere gesetzliche Bestimmungen

Lärm in Bildungsstätten arbeitsschutzrechtliche und andere gesetzliche Bestimmungen arbeitsschutzrechtliche und andere gesetzliche Bestimmungen Forum im Rahmen des Tages gegen Lärm 2009 Potsdam, 2009-04-23 Dr. Rainulf Pippig Landesamt für Arbeitsschutz, Potsdam URL: http://bb.osha.de

Mehr

FED Ihr Fachverband für Design, Leiterplatten- und Elektronikfertigung. Ihr Fachverband für Design, Leiterplatten- und Elektronikfertigung

FED Ihr Fachverband für Design, Leiterplatten- und Elektronikfertigung. Ihr Fachverband für Design, Leiterplatten- und Elektronikfertigung FED Ihr Fachverband für Design, Leiterplatten- und Elektronikfertigung 1 Unser Leitbild Der FED betrachtet es als Aufgabe und Verpflichtung, durch Angebote zur beruflichen Aus- und Weiterbildung, durch

Mehr

Raumakustische Maßnahmen Beispiele

Raumakustische Maßnahmen Beispiele Raumakustische Maßnahmen Beispiele Was kann man zur Verbesserung tun? Welche Anforderungen bestehen für Klassenräume? Typische Klassenräume sind etwa 8 m x 8 m x 3 m groß, entsprechend knapp 200 m³. bisher:

Mehr

Informieren Beraten Planen Das Partnerprogramm für Planer

Informieren Beraten Planen Das Partnerprogramm für Planer Informieren Beraten Planen Das Partnerprogramm für Planer Wer Sicherheit plant, kann mit Bosch rechnen. Gibt es etwas Wichtigeres als den zuverlässigen Schutz von Menschen und Werten? Unser Anspruch ist

Mehr

Brandschutz in öffentlichen Gebäuden

Brandschutz in öffentlichen Gebäuden Brandschutz in öffentlichen Gebäuden Brandrisiken verhindern um im Ernstfall den Schaden gering zu halten Gerade in Gebäuden mit viel Publikumsverkehr kann das Thema Brandschutz nicht auf die leichte Schulter

Mehr

Auf dem Weg zu einer neuen Arbeitskultur

Auf dem Weg zu einer neuen Arbeitskultur Pressemitteilung Nr. 17 / jusch / Köln, im August 2012 Auf dem Weg zu einer neuen Arbeitskultur ORGATEC präsentiert Trendstudie zur Zukunft der Arbeit Lange Zeit fast unbemerkt hat sich der Arbeitsalltag

Mehr

Vielfalt als Chance Willkommenskultur in kleinen und mittelständischen Unternehmen 26. September 2013

Vielfalt als Chance Willkommenskultur in kleinen und mittelständischen Unternehmen 26. September 2013 Vielfalt als Chance Willkommenskultur in kleinen und mittelständischen Unternehmen 26. September 2013 RKW: BUNDESWEITES NETZWERK FÜR KMU 1921 gegründet als Reichskuratorium für Wirtschaftlichkeit Initiatoren:

Mehr

Die neue DIN Hörsamkeit in Räumen

Die neue DIN Hörsamkeit in Räumen Die neue DIN 18041 Hörsamkeit in Räumen Christian Nocke, Oldenburg Zusammenfassung Die seit 1968 bewährte DIN 18041 wurde von Oktober 2013 bis Mitte 2015 überarbeitet, um die raumakustischen Erfordernisse

Mehr

Unser Service Ihre Vorteile

Unser Service Ihre Vorteile EIN TAG MIT NORDMETALL So erleben uns Arbeitgeber... Unser Service Ihre Vorteile www.nordmetall.de Gestatten: Stefan Scheff, Geschäftsführer der Beispiel GmbH. Hier sehen Sie, in wie vielen Situationen

Mehr

Der BDVI und die Ausbildung

Der BDVI und die Ausbildung Der und die Ausbildung I. Änderungen / Voraussetzungen / Gesetzesgrundlagen II. Begründung / Forderungen III. Ausbildungssituation derzeitiger Stand IV. Der Arbeitskreis Ausbildung des 1. Gründung 2. Motivation

Mehr

Konzepte zukunftsweisender Raumorganisation

Konzepte zukunftsweisender Raumorganisation Konzepte zukunftsweisender Raumorganisation Dieter Lorenz Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Fachhochschule Gießen-Friedberg Wiesenstr. 14 35390 Gießen Veranstaltung der basi im Rahmen der Orgatec Köln,

Mehr

SYSTEM4 AKUSTIK MODUL

SYSTEM4 AKUSTIK MODUL SYSTEM4 AKUSTIK MODUL Es ist einfach zu laut! Wem ist dieser Satz nicht schon durch den Kopf gegangen, wenn im Büro mal wieder alles auf Hochtouren läuft? Drucker und Kopierer rattern vor sich hin, an

Mehr

EMPLOYER BRANDING FÜR KMU: GRUNDLAGEN, HERAUSFORDERUNGEN & CHANCEN

EMPLOYER BRANDING FÜR KMU: GRUNDLAGEN, HERAUSFORDERUNGEN & CHANCEN EMPLOYER BRANDING FÜR KMU: GRUNDLAGEN, HERAUSFORDERUNGEN & CHANCEN FIT FÜR DIE ZUKUNFT DRESDEN -23. 04.2012 Prof. Dr. Thomas Behrends Universität Flensburg Internationales Institut für Management Personal

Mehr

Schallschutz in Gebäuden. Praxis-Handbuch für den Innenausbau. mit 106 Abbildungen und 37 Tabellen. Guido Dietze. Dipl.-Ing. (FH) ~RUdOlf Müller

Schallschutz in Gebäuden. Praxis-Handbuch für den Innenausbau. mit 106 Abbildungen und 37 Tabellen. Guido Dietze. Dipl.-Ing. (FH) ~RUdOlf Müller Schallschutz in Gebäuden Praxis-Handbuch für den Innenausbau mit 106 Abbildungen und 37 Tabellen Guido Dietze Dipl.-Ing. (FH) ~RUdOlf Müller Inhalt Vorwort... 5 1 1.1 1.1.1 1.1.2 1.1.3 1.1.4 1.1.5 1.1.6

Mehr

HOLZKLANG AKUSTIK & RAUMARCHITEKTUR. Holzcluster Salzburg

HOLZKLANG AKUSTIK & RAUMARCHITEKTUR. Holzcluster Salzburg HOLZKLANG AKUSTIK & RAUMARCHITEKTUR Holzcluster Salzburg 11.7.2012 1) Unterschied: Bauakustik < > Raumakustik 1. BAUAKUSTIK 1.1) Definition Bauakustik Bauakustik beschäftigt sich mit der Schallübertragung

Mehr