Warum Baulicher Brandschutz?

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Warum Baulicher Brandschutz?"

Transkript

1

2 Warum Baulicher Brandschutz? Unverschlossene Installationsöffnungen zählen zu den empfindlichsten Schwachstellen im Baulichen Brandschutz. Ungesicherte Durchführungen leiten Feuer und Rauchgase in Sekundenschnelle in den nächsten Brand- oder Bauabschnitt weiter. Unsere Zielsetzung ist seit über 45 Jahren die Verhinderung und Begrenzung gefährlicher und schädlicher Brandauswirkungen für Menschen, Tiere, Sachwerte und der Umwelt. Wir bieten unseren Kunden Brandschutzprodukte für Kabel- und Rohrdurchführungen, Kabel und Kabeltrassen, Fugen sowie für Holz-, Stahl- und Massivbauteile. Wir offerieren eine umfassende Produktpalette, die standardisierte wie auch individuelle Brandschutzlösungen ermöglicht. Unsere erfahrenen Spezialisten beraten und unterstützen Sie gerne bei Ihren kundenspezifischen Fragen auch vor Ort. In fachspezifischen Seminaren und praktischen Schulungen geben wir Informationen zu Grundlagen, Tendenzen und Entwicklungsstand zeitgemäßen Baulichen Brandschutzes weiter. Wir vermitteln die notwendigen zielgruppenorientierten Kenntnisse hinsichtlich Konstruktion, Wirkungsweise und Verarbeitung an Handwerksbetriebe, Industrie und Bauunternehmen wie auch an Architekten und Fachplaner oder Behörden. Wir stellen ausführlich die Vorteile und Anwendungsbereiche der einzelnen Systeme dar und helfen, typische Ausführungsfehler von vornherein zu vermeiden. Unsere Systeme und Produkte finden heute Anwendung bei Elektroinstallateuren, Malern, Isolations-, Heizungs- und Sanitärbetrieben, Lüftungsbauern, in Industrie- und Energiebetrieben, Kraftwerken sowie großen öffentlichen Einrichtungen wie Flughäfen oder Bahnhöfen. Die Lösung individueller Anforderungen ist unser Anliegen. Gerne unterstützen wir Sie auch in der Ausführung. Auf unserer Website finden Sie weitere Informationen zu unseren Systemen und Produkten. Dort können Sie zusätzliche Dokumente wie Ausschreibungstexte, Zulassungen, Prüfzeugnisse und Datenblätter downloaden. Ihr b.i.o. BRANDSCHUTZ GmbH-Team

3 BRANDSCHUTZ- SYSTEME UND PRODUKTE Irrtümer, Druckfehler und Änderungen vorbehalten. Alle Angaben entsprechen dem zum Zeitpunkt der Drucklegung (01/2016) geltenden Stand der Technik bzw. der Normfassung. Gerne informieren wir Sie auf Nachfrage über die für Ihren Einzelfall geltenden gesetzlichen und technischen Rahmenbedingungen bzw. Herstellervorgaben. Copyright b.i.o. BRANDSCHUTZ GmbH, Seevetal PYRO-SAFE ist ein eingetragenes Warenzeichen svt Brandschutz Vertriebsgesellschaft mbh International, Seevetal

4 Inhalt Brandschutz an Kabeldurchführungen Cable Tube PYRO-SAFE CT 6 Mörtelschottungen PYRO-SAFE Novasit COMBI 90 8 PYRO-SAFE Novasit COMBI 90 (Kabel) 10 PYRO-SAFE Novasit COMBI 90 (Rohre) 12 PYRO-SAFE Novasit PYRO-SAFE Novasit Weichschottungen PYRO-SAFE Flammotect/Sibralit COMBI PYRO-SAFE Flammotect/Sibralit COMBI 90 (Kabel) 20 PYRO-SAFE Flammotect/Sibralit COMBI 90 (Rohre) 22 PYRO-SAFE Flammotect PYRO-SAFE Universalschott COMBI PYRO-SAFE Universalschott COMBI 90 (Kabel) 28 PYRO-SAFE Universalschott COMBI 90 (Rohre) 30 PYRO-SAFE Universalschott 32 PYRO-SAFE Universalschott PYRO-SAFE Universal-ONE 36 PYRO-SAFE Universal-V - für einseitigen Einbau 38 PYRO-SAFE Sibralit ES 40 Kissenschottungen PYRO-SAFE Bag 42 Faserfreie Abschottungen Faserfreies Kombisystem Brandschutzsteine 44 Faserfreies Kombisystem Brandschutzschaum 2K NE 46 Faserfreies System Brandschutzstopfen 48 Manschettenabschottungen ROKU System AWM II - KS 50 Kabel-Modul-System PYRO-SAFE CMS 52 4

5 Inhalt Brandschutz an Kabeln und Kabeltrassen PYRO-SAFE Kabelbeschichtungen 54 PYRO-SAFE KS 1-Kabelbandage 56 PYRO-SAFE LS Kabelbandage 58 Brandschutz an Rohrdurchführungen Brennbare Rohre ROKU System AWM II 60 Nichtbrennbare Rohre Feusilit NBR 62 PYRO-SAFE Ferm 64 PYRO-SAFE Comp 66 Brandschutz an Fugen Feusilit FSK 68 PYRO-SAFE Fugendichtungen 70 Novatec 120/40 72 Fugenschnur RP PYRO-SAFE Fugensystem GS 76 Brandschutz an Holz- und Stahlbauteilen Brandschutztechnische Holzertüchtigung 78 Brandschutzprodukte Mörtelprodukte 80 PYRO-SAFE CT 88 Beschichtungsmaterialien 90 Mineralfaserplatten 106 Brandschutzkissen 110 Mineralfaserprodukte 112 Brandschutzbandagen 118 Dichtstoffe 128 Brandschutzmanschetten 132 Faserfreie Produkte 134 Produkte zur Mörtelverarbeitung 142 5

6 PYRO-SAFE CT Das einfache Abschottungssystem mit Klick für bestehende Kabel-/Elektroinstallationsrohrdurchführungen (EIR) und Neuinstallationen. Feuerwiderstandsklassen EI 30 - EI 120 nach EN % des Tube-Querschnitts dürfen belegt werden PYRO-SAFE CT Elektroinstallationsrohre (EIR) nach EN aus PE-HD PYRO-SAFE FLAMMOTECT-A Kabel und Leitungen Systemmerkmale Einsatzbereiche Der einfache Einbau macht dieses System zu einer wirtschaftlichen brandschutztechnischen Abschottung für bestehende Kabel-/Elektroinstallationsrohrdurchführungen (EIR) und für Neuinstallationen. Eigenschaften Dicht gegen Feuer und Rauchgase, im Brandfall aufschäumender Dämmschichtbildner auf Blähgraphitbasis. Herausragend einfache Montage. Feuerwiderstandsklasse EI 30 - EI 120 nach EN Verwendbarkeitsnachweis Zugelassen vom Deutschen Institut für Bautechnik, Berlin. ETA-13/0821 abz Z als emissionsbewertetes Bauprodukt 6

7 Technische Daten Rohre Kabel Zulässige Belegungen Je nach Ausführung Elektrokabel und -leitungen (ausgenommen sogenannte Hohlleiterkabel) und Lichtwellenleiter Ø 80 mm, Kabelbündel Ø 107 mm mit Einzelkabeln Ø 21 mm und Elekroinstallationsrohren nach EN aus PE-HD Ø 32 mm mit und ohne Kabelbelegung sowie PVC-U-Rohre (U/U) Ø 32 mm. 100% des Tube-Querschnitts dürfen belegt werden. Zur besonderen Beachtung Einbau und Verarbeitung nur gemäß Einbauanleitung. Nachinstallation Die Nachinstallation von Kabeln und Leitungen ist jederzeit problemlos mit einfachen Werkzeugen möglich. Feuerwiderstandsklassen bei Wand- und Deckendurchführungen Feuerwiderstandsklassen in Abhängigkeit von Bauteilen, Belegung und Baulänge des PYRO-SAFE CT PYRO-SAFE CT Baulänge 150 Baulänge 200 Baulänge 300 Bauteil LTW/ Massivwand Decke LTW/ Massivwand Decke LTW/ Massivwand Decke Belegung/ Bauteildicke * 150 Kabel Ø 21 mm EI 90 E 120 EI 60 E 90 EI 120 E 120 EI 60 E 90 EI 120 EI 120 E 120 EI 120 E 120 Kabel Ø > 21 mm - Ø 50 mm EI 45 E 90 EI 45 E 90 - EI 45 E 90 EI 90 EI 90 E 120 EI 60 E 120 Kabel Ø > 50 mm - Ø 80 mm EI 90 E 120 EI 60 E 120 Kabelbündel Ø 107 mm mit EI 90 E 120 EI 60 E 90 EI 120 E 120 EI 60 E 90 EI 120 EI 120 E 120 EI 120 E 120 Kabel Ø 21 mm EIR-Bündel Ø 107 mm mit EIR Ø 16 mm - Ø EI 120 E EI 120 EI 120 E 120 EI 90 E 120 mm mit/ohne Kabel Ø 21 mm PVC-U Rohre mit Außen-Ø 20 mm x s 1,5 mm bis 32 mm x s 2,4 mm EI 120 EI 120 E Alle Maße in mm * Gültig bei Massivwand Verwendete Produkte PYRO -SAFE CT Cable Tube PYRO -SAFE FLAMMOTECT-A Feste Farbe/Spachtel PYRO -SAFE NOVASIT BM PYRO -SAFE NOVASIT K2 Spannbänder/Draht (in LTW) Kennzeichnungsschild 7

8 PYRO-SAFE Novasit COMBI 90 Mineralfreies Abschottungssystem aus Spezialmörtel für Kabel und Leitungen aller Art, Kabelleerrohre und Hohlleiterkabel sowie brennbare und nichtbrennbare Rohre. Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN Kennzeichnungsschild PYRO-SAFE NOVASIT BM/PYRO-SAFE NOVASIT K2* Nachinstallationskeile Kabelbündel FEUSIL KF Brandschutzbandage/ PYRO-SAFE DG-CR 1.5 Klimasplit -Leitungs-Kombination Hydraulikschlauch Brennbare Isolierung aus Synthese- Kautschuk; Schutzisolierung aus SK Doppel-Solarrohre Brandschutzmanschette Brennbare Rohre aus PVC, PE-HD, etc. PYRO-SAFE CT Systemmerkmale Einsatzbereiche Kombiniertes Abschottungssystem aus Spezialmörtel für Kabel, Leerrohre (Ø 63 mm), Hohlleiterkabel (Ø 61,4 mm) und/oder Rohrdurchführungen (brennbar und/oder nichtbrennbar) durch massive Wände ( 10 cm) und Decken ( 15 cm). Eigenschaften Dicht gegen Feuer und Rauchgase, temperaturabbauend, raumabschließend, spritzwasserbeständig. Nichtbrennbare Rohre Stahl, Edelstahl, Guss, Kupfer Brandschutztechnische Rohrdämmung Elektroinstallationsrohre (EIR) aus PVC oder Stahl Kabeltragekonstruktion Kabel und Leitungen * ausschließlich bei reiner Rohrbelegung Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN Verwendbarkeitsnachweis Zugelassen vom Deutschen Institut für Bautechnik, Berlin. Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr.: Z PYRO -SAFE Novasit COMBI 90 8

9 Technische Daten Rohre Kabel Zulässige Belegungen Elektrokabel und - leitungen aller Art und Durchmesser, Lichtwellenleiter, Kabelbündel und Kabeltragekonstruktionen. Nichtbrennbare Rohrleitungen aus Stahl, Guss oder Kupfer. Rohrleitungen aus Kunststoff. Leerrohre für Kabel aus PVC und Stahl Ø 63 mm, Hohlleiterkabel der Marke HELIFLEX bis Ø 61,4 mm, Hydraulikleitungen HANSA FLEX vom Typ HD 2002 SN und Doppel-Solarrohre Nano-SUN. PYRO-SAFE CT in Einzel- und/oder Gruppenanordnung. Zur besonderen Beachtung Nichtbrennbare mit Armaflex AF, SH Armaflex oder FOAMGLAS isolierte Rohrleitungen dürfen abgeschottet werden. Die Leerrohre und Hohlleiterkabel müssen mit vorgeschriebener weiterführender Dämmung (Klimarock) nach Zulassung ummantelt werden. Leerrohre aus PVC müssen in Deckenabschottungen mit der Brandschutzbandage PYRO-SAFE DG-CR 1.5 (50 mm Breite) oder FEUSIL KF nach Zulassung umwickelt werden. Nachinstallation Die Nachinstallation von Kabeln und Leitungen ist nach Zulassung möglich. Der Einbau von Nachinstallationskeilen ist im System mit geprüft. Restöffnungen um nachinstallierte Kabel werden mit Brandschutzmasse PYRO-SAFE NOVASIT BM bzw. mit der Nachinstallationskomponente SIBRALIT DX/PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 3 verschlossen. Abmessungen Anordnung Bauteilstärke Schottdicke Schottbreite Schotthöhe/-länge Wand oder Decke Maßangabe in mm Verwendete Produkte PYRO -SAFE NOVASIT BM PYRO -SAFE NOVASIT K2 ausschließlich bei Rohrbelegungen PYRO-SAFE CT Cable Tube Basotect-Stopfen Nachinstallationskeile SIBRALIT DX PYRO -SAFE FLAMMOPLAST KS 3 PYRO -SAFE FLAMMOTECT -A Feste Farbe/Spachtel Mineralfaserwolle Lamellenmatte Klimarock Brandschutzmanschette Brandschutzbandage Feusil KF/ PYRO-SAFE DG-CR 1.5 Kennzeichnungsschild 9

10 PYRO-SAFE Novasit COMBI 90 Mineralfreies Abschottungssystem aus Spezialmörtel für Kabel und Leitungen aller Art, Kabelleerrohre und Hohlleiterkabel. Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN PYRO-SAFE NOVASIT BM Nachinstallationskeile Kabelbündel Kennzeichnungsschild FEUSIL KF Brandschutzbandage/ PYRO-SAFE DG-CR 1.5 Klimasplit -Leitungs-Kombination Hydraulikschlauch Doppel-Solarrohre PYRO-SAFE CT Systemmerkmale Elektroinstallationsrohre (EIR) aus PVC oder Stahl Kabeltragekonstruktion Kabel und Leitungen Einsatzbereiche Kombiniertes Abschottungssystem aus Spezialmörtel für Kabel, Leerrohre (Ø 63 mm), Hohlleiterkabel (Ø 61,4 mm) durch massive Wände ( 10 cm) und Decken ( 15 cm). Eigenschaften Dicht gegen Feuer und Rauchgase, temperaturabbauend, raumabschließend, spritzwasserbeständig. Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN Verwendbarkeitsnachweis Zugelassen vom Deutschen Institut für Bautechnik, Berlin. Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr.: Z PYRO -SAFE Novasit COMBI 90 10

11 Technische Daten Kabel Zulässige Belegungen Elektrokabel und - leitungen aller Art und Durchmesser, Lichtwellenleiter, Kabelbündel und Kabeltragekonstruktionen. Leerrohre für Kabel aus PVC und Stahl Ø 63 mm, Hohlleiterkabel der Marke HELIFLEX bis Ø 61,4 mm und Doppel-Solarrohre Nano-SUN. PYRO-SAFE CT in Einzel- und/oder Gruppenanordnung. Zur besonderen Beachtung Die Leerrohre und Hohlleiterkabel müssen mit vorgeschriebener weiterführender Dämmung (Klimarock) nach Zulassung ummantelt werden. Leerrohre aus PVC müssen in Deckenabschottungen mit der Brandschutzbandage PYRO-SAFE DG-CR 1.5 (50 mm Breite) oder FEUSIL KF nach Zulassung umwickelt werden. Nachinstallation Die Nachinstallation von Kabeln und Leitungen ist nach Zulassung möglich. Der Einbau von Nachinstallationskeilen ist im System mit geprüft. Restöffnungen um nachinstallierte Kabel werden mit Brandschutzmasse PYRO-SAFE NOVASIT BM bzw. mit der Nachinstallationskomponente SIBRALIT DX/PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 3 verschlossen. Abmessungen Anordnung Bauteilstärke Schottdicke Schottbreite Schotthöhe/-länge Wand oder Decke Maßangabe in mm Verwendete Produkte PYRO -SAFE NOVASIT BM PYRO-SAFE CT Basotect-Stopfen Nachinstallationskeile SIBRALIT DX PYRO -SAFE FLAMMOPLAST KS 3 PYRO -SAFE FLAMMOTECT -A Feste Farbe/Spachtel Mineralfaserwolle Lamellenmatte Klimarock Brandschutzbandage Feusil KF/ PYRO-SAFE DG-CR 1.5 Kennzeichnungsschild 11

12 PYRO-SAFE Novasit COMBI 90 Mineralfreies Abschottungssystem aus Spezialmörtel für brennbare und nichtbrennbare Rohre. Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN Kennzeichnungsschild PYRO-SAFE NOVASIT BM/ PYRO-SAFE NOVASIT K2* Nachinstallationskeile FEUSIL KF Brandschutzbandage/ PYRO-SAFE DG-CR 1.5 Brandschutzmanschette Brennbare Rohre aus PVC, PE-HD, etc. Klimasplit - Leitungs-Kombination Hydraulikschlauch PYRO-SAFE CT Brandschutztechnische Rohrdämmung Nichtbrennbare Rohre Stahl, Edelstahl, Guss, Kupfer Doppel-Solarrohre Brennbare Isolierung aus Synthese- Kautschuk; Schutzisolierung aus SK Systemmerkmale Einsatzbereiche Kombiniertes Abschottungssystem aus Spezialmörtel auch für Rohrdurchführungen (brennbar und/oder nichtbrennbar) durch massive Wände ( 10 cm) und Decken ( 15 cm). Eigenschaften Dicht gegen Feuer und Rauchgase, temperaturabbauend, raumabschließend, spritzwasserbeständig. Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN Verwendbarkeitsnachweis Zugelassen vom Deutschen Institut für Bautechnik, Berlin. Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr.: Z PYRO -SAFE Novasit COMBI 90 12

13 Technische Daten Rohre Zulässige Belegungen Nichtbrennbare Rohrleitungen aus Stahl, Guss oder Kupfer. Rohrleitungen aus Kunststoff. Hydraulikleitungen HANSA FLEX vom Typ HD SN und Doppel-Solarrohre Nano-SUN. PYRO-SAFE CT in Einzel- und/oder Gruppenanordnung. Zur besonderen Beachtung Nichtbrennbare mit Armaflex AF, SH Armaflex oder FOAMGLAS isolierte Rohrleitungen dürfen abgeschottet werden. Nachinstallation Die Nachinstallation von Leitungen ist nach Zulassung möglich. Der Einbau von Nachinstallationskeilen ist im System mit geprüft. Abmessungen Anordnung Bauteilstärke Schottdicke Schottbreite Schotthöhe/-länge Wand oder Decke Maßangabe in mm Verwendete Produkte PYRO -SAFE NOVASIT BM PYRO -SAFE NOVASIT K2 ausschließlich bei Rohrbelegungen PYRO-SAFE CT Basotect-Stopfen Nachinstallationskeile PYRO -SAFE FLAMMOTECT -A Feste Farbe/Spachtel Mineralfaserwolle Lamellenmatte Klimarock Brandschutzmanschette Kennzeichnungsschild 13

14 PYRO-SAFE Novasit 90 Mineralfreies Abschottungssystem aus Spezialmörtel für Kabel und Leitungen aller Art. Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN Kennzeichnungsschild PYRO-SAFE NOVASIT BM Nachinstallationskeile Kabel und Leitungen Kabeltrassen bzw. Rinnen aus Stahl, Aluminium, Kunststoff Systemmerkmale Einsatzbereiche Abschottungssystem aus Spezialmörtel für Kabeldurchführungen durch massive Wände ( 17,5 cm) und Decken ( 20 cm). Eigenschaften Dicht gegen Feuer und Rauchgase, temperaturabbauend, raumabschließend, spritzwasserbeständig. Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN Verwendbarkeitsnachweis Zugelassen vom Deutschen Institut für Bautechnik, Berlin. Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr.: Z PYRO- SAFE Novasit 90 14

15 Technische Daten Kabel Zulässige Belegungen Elektrokabel und -leitungen aller Art und Durchmesser (ausgenommen sogenannte Hohlleiterkabel), Lichtwellenleiter, Kabelbündel und Kabeltragekonstruktionen. Zur besonderen Beachtung Einbau und Verarbeitung nur gemäß Zulassung und Einbauanleitung/Leitdetailzeichnungen. Nachinstallation Die Nachinstallation von Kabeln und Leitungen ist nach Zulassung möglich. Der Einbau von Nachinstallationskeilen ist im System mit geprüft. Restöffnungen um nachinstallierte Kabel werden mit Brandschutzmasse PYRO-SAFE NOVASIT BM bzw. mit der Nachinstallationskomponente SIBRALIT DX/PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 3 verschlossen. Restöffnungen um nachinstallierte Kabel können mit PYRO-SAFE BIOBAG Brandschutzkissen verschlossen werden. Abmessungen Anordnung Bauteilstärke Schottdicke Schottbreite Schotthöhe/-länge Wand oder Decke Maßangabe in mm Verwendete Produkte PYRO- SAFE NOVASIT BM Nachinstallationskeile SIBRALIT DX PYRO- SAFE FLAMMOPLAST KS 3 PYRO -SAFE BIO BAG Brandschutzkissen PYRO-SAFE DG-CR 0.7 oder PYRO-SAFE KS 1-CR Kennzeichnungsschild 15

16 PYRO-SAFE Novasit 120 Mineralfreies Abschottungssystem aus Spezialmörtel für Kabel und Leitungen aller Art. Feuerwiderstandsklasse S 120 nach DIN Kennzeichnungsschild PYRO-SAFE NOVASIT BM Nachinstallationskeile Kabel und Leitungen Kabeltrassen bzw. Rinnen aus Stahl, Aluminium, Kunststoff Systemmerkmale Einsatzbereiche Abschottungssystem aus Spezialmörtel für Kabeldurchführungen durch massive Wände ( 24 cm) und Decken ( 20 cm). Eigenschaften Dicht gegen Feuer und Rauchgase, temperaturabbauend, raumabschließend, spritzwasserbeständig. Feuerwiderstandsklasse S 120 nach DIN Verwendbarkeitsnachweis Zugelassen vom Deutschen Institut für Bautechnik, Berlin. Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr.: Z PYRO -SAFE Novasit

17 Technische Daten Kabel Zulässige Belegungen Elektrokabel und -leitungen aller Art und Durchmesser (ausgenommen sogenannte Hohlleiterkabel), Lichtwellenleiter, Kabelbündel und Kabeltragekonstruktionen. Zur besonderen Beachtung Einbau und Verarbeitung nur gemäß Zulassung und Einbauanleitung/Leitdetailzeichnungen. Nachinstallation Die Nachinstallation von Kabeln und Leitungen ist nach Zulassung möglich. Der Einbau von Nachinstallationskeilen ist im System mit geprüft. Restöffnungen um nachinstallierte Kabel werden mit Brandschutzmasse PYRO-SAFE NOVASIT BM bzw. mit der Nachinstallationskomponente SIBRALIT DX/PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 3 verschlossen. Abmessungen Anordnung Bauteilstärke Schottdicke Schottbreite Schotthöhe/-länge Wand Decke Maßangabe in mm Verwendete Produkte PYRO- SAFE NOVASIT BM Nachinstallationskeile SIBRALIT DX PYRO- SAFE FLAMMOPLAST KS 3 Kennzeichnungsschild 17

18 PYRO-SAFE Flammotect/Sibralit COMBI 90 Vielseitig einsetzbares Abschottungssystem aus Mineralfaserplatten und einer Ablationsbeschichtung für Kabel und Leitungen aller Art sowie für brennbare und nichtbrennbare Rohre. Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN Keine zusätzliche Wandaussteifung mit umlaufender Laibungsbeplankung bei Öffnungsgröße 60 x 80 cm erforderlich Kennzeichnungsschild 2 Mineralfaserplatten 50 mm mit je einseitiger Beschichtung PYRO-SAFE FLAMMOTECT-A Brandschutzmanschette Brennbare Rohrleitungen Kabelbündel Klimasplit -Leitungs-Kombination Rohrdämmung z. B. Klimarock Nichtbrennbare Rohre PYRO-SAFE FLAMMOTECT-A (l 20 cm) Kabeltrassen bzw. Rinnen aus Stahl, Aluminium, Kunststoff mit Kabeln und Leitungen Brennbare Isolierung aus Synthese-Kautschuk Schutzisolierung aus SK oder Klimarock Systemmerkmale FEUSIL KF Brandschutzbandage/PYRO-SAFE DG CR 1.5 Einsatzbereiche Kombiniertes Abschottungssystem für Kabel und/ oder Rohrdurchführungen (brennbar und/oder nichtbrennbar) durch Massivwände und leichte Trennwände ( 10 cm) sowie Decken ( 15 cm). Eigenschaften Dicht gegen Feuer und Rauchgase, raumabschließend, spritzwasserbeständig. Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN Verwendbarkeitsnachweis Zugelassen vom Deutschen Institut für Bautechnik, Berlin. Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr.: Z PYRO-SAFE Flammotect/Sibralit COMBI 90 18

19 Technische Daten Rohre Kabel Zulässige Belegungen Elektrokabel und -leitungen aller Art und Durchmesser (ausgenommen sogenannte Hohlleiterkabel), Lichtwellenleiter, Kabelbündel und Kabeltragekonstruktionen. Nichtbrennbare Rohrleitungen aus Stahl, Guss oder Kupfer mit und ohne Isolierungen aus Synthese-Kautschuk. Rohrleitungen aus Kunststoff. Zur besonderen Beachtung Einbau und Verarbeitung nur gemäß Zulassung, Einbauanleitung/Leitdetailzeichnungen und nur durch geschulte Fachkräfte erlaubt! Nachinstallation Die Nachinstallation von Kabeln und Leitungen ist nach Zulassung jederzeit problemlos mit einfachen Werkzeugen möglich. Hinweise zum Einbau Einbau auch in leichte Trennwände in Ständerbauart zulässig (Schottabmessungen wie untenstehend). Vor Einbau in leichte Trennwände in Ständerbauart gegebenenfalls Laibungen nach Zulassung verschließen. Abmessungen Anordnung Bauteilstärke Schottdicke Schottbreite Schotthöhe/-länge Wand oder Decke Maßangabe in mm Verwendete Produkte PYRO -SAFE FLAMMOTECT -A Farbe/Feste Farbe/Spachtel Mineralfaserplatte 50 mm einseitig vorbeschichtet mit PYRO -SAFE FLAMMOTECT -A Mineralfaserwolle Lamellenmatte Klimarock FEUSIL KF Brandschutzbandage/ PYRO-SAFE DG-CR 1.5 Brandschutzmanschette Kennzeichnungsschild 19

20 PYRO-SAFE Flammotect/Sibralit COMBI 90 Vielseitig einsetzbares Abschottungssystem aus Mineralfaserplatten und einer Ablationsbeschichtung für Kabel und Leitungen aller Art. Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN Keine zusätzliche Wandaussteifung mit umlaufender Laibungsbeplankung bei Öffnungsgröße 60 x 80 cm erforderlich Kennzeichnungsschild 2 Mineralfaserplatten 50 mm mit je einseitiger Beschichtung PYRO-SAFE FLAMMOTECT-A Kabelbündel Klimasplit -Leitungs-Kombination PYRO-SAFE FLAMMOTECT-A (l 20 cm) Kabeltrassen bzw. Rinnen aus Stahl, Aluminium, Kunststoff mit Kabeln und Leitungen Systemmerkmale FEUSIL KF Brandschutzbandage/PYRO-SAFE DG CR 1.5 Einsatzbereiche Kombiniertes Abschottungssystem für Kabel durch Massivwände und leichte Trennwände ( 10 cm) sowie Decken ( 15 cm). Eigenschaften Dicht gegen Feuer und Rauchgase, raumabschließend, spritzwasserbeständig. Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN Verwendbarkeitsnachweis Zugelassen vom Deutschen Institut für Bautechnik, Berlin. Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr.: Z PYRO-SAFE Flammotect/Sibralit COMBI 90 20

21 Technische Daten Kabel Zulässige Belegungen Elektrokabel und -leitungen aller Art und Durchmesser (ausgenommen sogenannte Hohlleiterkabel), Lichtwellenleiter, Kabelbündel und Kabeltragekonstruktionen. Zur besonderen Beachtung Einbau und Verarbeitung nur gemäß Zulassung, Einbauanleitung/Leitdetailzeichnungen und nur durch geschulte Fachkräfte erlaubt! Nachinstallation Die Nachinstallation von Kabeln und Leitungen ist nach Zulassung jederzeit problemlos mit einfachen Werkzeugen möglich. Hinweise zum Einbau Einbau auch in leichte Trennwände in Ständerbauart zulässig (Schottabmessungen wie untenstehend). Vor Einbau in leichte Trennwände in Ständerbauart gegebenenfalls Laibungen nach Zulassung verschließen. Abmessungen Anordnung Bauteilstärke Schottdicke Schottbreite Schotthöhe/-länge Wand oder Decke Maßangabe in mm Verwendete Produkte PYRO -SAFE FLAMMOTECT -A Farbe/Feste Farbe/Spachtel Mineralfaserplatte 50 mm einseitig vorbeschichtet mit PYRO -SAFE FLAMMOTECT -A Mineralfaserwolle FEUSIL KF Brandschutzbandage/ PYRO-SAFE DG-CR 1.5 Kennzeichnungsschild 21

22 PYRO-SAFE Flammotect/Sibralit COMBI 90 Vielseitig einsetzbares Abschottungssystem aus Mineralfaserplatten und einer Ablationsbeschichtung für brennbare und nichtbrennbare Rohre. Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN Keine zusätzliche Wandaussteifung mit umlaufender Laibungsbeplankung bei Öffnungsgröße 60 x 80 cm erforderlich Kennzeichnungsschild 2 Mineralfaserplatten 50 mm mit je einseitiger Beschichtung PYRO-SAFE FLAMMOTECT-A Brandschutzmanschette Brennbare Rohrleitungen Klimasplit -Leitungs-Kombination Rohrdämmung z. B. Klimarock Nichtbrennbare Rohre Brennbare Isolierung aus Synthese-Kautschuk Schutzisolierung aus SK oder Klimarock Systemmerkmale FEUSIL KF Brandschutzbandage/PYRO-SAFE DG CR 1.5 Einsatzbereiche Abschottungssystem Rohrdurchführungen (brennbar und/oder nichtbrennbar) durch Massivwände und leichte Trennwände ( 10 cm) sowie Decken ( 15 cm). Eigenschaften Dicht gegen Feuer und Rauchgase, raumabschließend, spritzwasserbeständig. Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN Verwendbarkeitsnachweis Zugelassen vom Deutschen Institut für Bautechnik, Berlin. Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr.: Z PYRO-SAFE Flammotect/Sibralit COMBI 90 22

23 Technische Daten Rohre Zulässige Belegungen Nichtbrennbare Rohrleitungen aus Stahl, Guss oder Kupfer mit und ohne Isolierungen aus Synthese-Kautschuk. Rohrleitungen aus Kunststoff. Zur besonderen Beachtung Einbau und Verarbeitung nur gemäß Zulassung, Einbauanleitung/Leitdetailzeichnungen und nur durch geschulte Fachkräfte erlaubt! Nachinstallation Die Nachinstallation von Kabeln und Leitungen ist nach Zulassung jederzeit problemlos mit einfachen Werkzeugen möglich. Hinweise zum Einbau Einbau auch in leichte Trennwände in Ständerbauart zulässig (Schottabmessungen wie untenstehend). Vor Einbau in leichte Trennwände in Ständerbauart gegebenenfalls Laibungen nach Zulassung verschließen. Abmessungen Anordnung Bauteilstärke Schottdicke Schottbreite Schotthöhe/-länge Wand oder Decke Maßangabe in mm Verwendete Produkte PYRO -SAFE FLAMMOTECT -A Farbe/Feste Farbe/Spachtel Mineralfaserplatte 50 mm einseitig vorbeschichtet mit PYRO -SAFE FLAMMOTECT -A Mineralfaserwolle Lamellenmatte Klimarock FEUSIL KF Brandschutzbandage/ PYRO-SAFE DG-CR 1.5 Brandschutzmanschette Kennzeichnungsschild 23

24 PYRO-SAFE Flammotect 90 Abschottungssystem aus einer Mineralfaserplatte und einer Ablationsbeschichtung für Elektrokabel und Elektroleitungen aller Art. Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN Kabeltrassen bzw. Rinnen aus Stahl, Aluminium, Kunststoff Kabel und Leitungen Kennzeichnungsschild Mineralfaserplatte 60 mm mit beidseitiger Beschichtung PYRO-SAFE FLAMMOTECT A Systemmerkmale Einsatzbereiche Abschottungssystem für Kabeldurchführungen durch Massivdecken ( 15 cm). Verwendung als sogenannte Reserveabschottung. Eigenschaften Dicht gegen Feuer und Rauchgase, raumabschließend, spritzwasserbeständig. PYRO-SAFE FLAMMOTECT-A (I 20 cm) Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN Verwendbarkeitsnachweis Zugelassen vom Deutschen Institut für Bautechnik, Berlin. Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr.: Z PYRO-SAFE Flammotect 90 24

25 Technische Daten Kabel Zulässige Belegungen Elektrokabel und -leitungen aller Art bis Ø 32 mm (ausgenommen sogenannte Hohlleiterkabel), Lichtwellenleiter, Kabel bündel und Kabeltragekonstruktionen. Zur besonderen Beachtung Einbau und Verarbeitung nur gemäß Zulassung und Einbauanleitung/Leitdetailzeichnungen. Nachinstallation Die Nachinstallation von Kabeln und Leitungen ist nach Zulassung jederzeit problemlos mit einfachen Werkzeugen möglich. Abmessungen Anordnung Bauteilstärke Schottdicke Schottbreite Schotthöhe/-länge Decke Maßangabe in mm Verwendete Produkte PYRO -SAFE FLAMMOTECT -A Farbe/Feste Farbe/Spachtel Mineralfaserplatte 60 mm beidseitig vorbeschichtet mit PYRO -SAFE FLAMMOTECT -A Mineralfaserwolle Kennzeichnungsschild 25

26 PYRO-SAFE Universalschott COMBI 90 Vielseitig einsetzbares Abschottungssystem aus Mineralfaserplatten und einer intumeszierenden Beschichtung für Kabel und Leitungen aller Art sowie für brennbare und nichtbrennbare Rohre. Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN Zusätzliche Wandaussteifung mit umlaufendem Laibungsverschluss FEUSIL KF Brandschutzbandage/ PYRO-SAFE DG-CR 1.5 Systemmerkmale Kennzeichnungsschild 2 Mineralfaserplatten 50 mm mit je einseitiger Beschichtung PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 1 Rohrdämmung z. B. Klimarock Nennrohdichte 40 kg/m³ Nichtbrennbare Rohre Edelstahl, Guss, Kupfer, Stahl Brennbare Rohrleitungen PVC, PF-HD, etc. Brandschutzmanschette Streckenisolierung aus Synthese-Kautschuk Nichtbrennbare Rohre Edelstahl, Guss, Kupfer, Stahl ggf. Schutzisolierung aus Synthese-Kautschuk Kabeltrassen bzw. Rinnen aus Stahl, Aluminium, Kunststoff Kabel und Leitungen PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 1 ( I 20 cm) PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 3/SIBRALIT DX Einsatzbereiche Kombiniertes Abschottungssystem für Kabel und/ oder Rohrdurchführungen (brennbar und/oder nichtbrennbar) durch Massivwände und leichte Trennwände ( 10 cm) sowie Decken ( 15 cm). Eigenschaften Dicht gegen Feuer und Rauchgase, raumabschließend, nachgewiesene Funktionsfähigkeit noch nach 30 Jahren. Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN Verwendbarkeitsnachweis Zugelassen vom Deutschen Institut für Bautechnik, Berlin. Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr.: Z PYRO -SAFE Universalschott COMBI 90 26

27 Technische Daten Rohre Kabel Zulässige Belegungen Elektrokabel und -leitungen aller Art und Durchmesser (ausgenommen sogenannte Hohlleiterkabel), Lichtwellenleiter, Kabelbündel und Kabeltragekonstruktionen. Nichtbrennbare Rohrleitungen aus Stahl, Edelstahl, Guss oder Kupfer mit und ohne Isolierungen aus Synthese-Kautschuk. Rohrleitungen aus Kunststoff. Zur besonderen Beachtung Einbau und Verarbeitung nur gemäß Zulassung, Einbauanleitung/Leitdetailzeichnungen und nur durch geschulte Fachkräfte erlaubt! Nachinstallation Die Nachinstallation von Kabeln und Leitungen ist nach Zulassung jederzeit problemlos mit einfachen Werkzeugen möglich. Hinweise zum Einbau Einbau auch in leichte Trennwände in Ständerbauart zulässig (Schottabmessungen wie untenstehend). Vor Einbau in leichte Trennwände in Ständerbauart gegebenenfalls Laibungen nach Zulassung verschließen. Abmessungen Anordnung Bauteilstärke Schottdicke Schottbreite Schotthöhe/-länge Wand oder Decke Maßangabe in mm Verwendete Produkte PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 1 PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 3 SIBRALIT DX Mineralfaserplatte 50 mm einseitig vorbeschichtet mit PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 1 Mineralfaserwolle Lamellenmatte Klimarock FEUSIL KF Brandschutzbandage/ PYRO-SAFE DG-CR 1.5 Brandschutzmanschette Kennzeichnungsschild 27

28 PYRO-SAFE Universalschott COMBI 90 Vielseitig einsetzbares Abschottungssystem aus Mineralfaserplatten und einer intumeszierenden Beschichtung für Kabel und Leitungen aller Art. Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN Zusätzliche Wandaussteifung mit umlaufendem Laibungsverschluss Kennzeichnungsschild 2 Mineralfaserplatten 50 mm mit je einseitiger Beschichtung PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 1 Kabelbündel Systemmerkmale Kabeltrassen bzw. Rinnen aus Stahl, Aluminium, Kunststoff Kabel und Leitungen PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 1 ( I 20 cm) PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 3/SIBRALIT DX Einsatzbereiche Kombiniertes Abschottungssystem für Kabel durch Massivwände und leichte Trennwände ( 10 cm) sowie Decken ( 15 cm). Eigenschaften Dicht gegen Feuer und Rauchgase, raumabschließend, nachgewiesene Funktionsfähigkeit noch nach 30 Jahren. Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN Verwendbarkeitsnachweis Zugelassen vom Deutschen Institut für Bautechnik, Berlin. Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr.: Z PYRO -SAFE Universalschott COMBI 90 28

29 Technische Daten Kabel Zulässige Belegungen Elektrokabel und -leitungen aller Art und Durchmesser (ausgenommen sogenannte Hohlleiterkabel), Lichtwellenleiter, Kabelbündel und Kabeltragekonstruktionen. Zur besonderen Beachtung Einbau und Verarbeitung nur gemäß Zulassung, Einbauanleitung/Leitdetailzeichnungen und nur durch geschulte Fachkräfte erlaubt! Nachinstallation Die Nachinstallation von Kabeln und Leitungen ist nach Zulassung jederzeit problemlos mit einfachen Werkzeugen möglich. Hinweise zum Einbau Einbau auch in leichte Trennwände in Ständerbauart zulässig (Schottabmessungen wie untenstehend). Vor Einbau in leichte Trennwände in Ständerbauart gegebenenfalls Laibungen nach Zulassung verschließen. Abmessungen Anordnung Bauteilstärke Schottdicke Schottbreite Schotthöhe/-länge Wand oder Decke Maßangabe in mm Verwendete Produkte PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 1 PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 3 SIBRALIT DX Mineralfaserplatte 50 mm einseitig vorbeschichtet mit PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 1 Mineralfaserwolle Lamellenmatte Klimarock Brandschutzmanschette Kennzeichnungsschild 29

30 PYRO-SAFE Universalschott COMBI 90 Vielseitig einsetzbares Abschottungssystem aus Mineralfaserplatten und einer intumeszierenden Beschichtung für brennbare und nichtbrennbare Rohre. Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN Zusätzliche Wandaussteifung mit umlaufendem Laibungsverschluss Kennzeichnungsschild 2 Mineralfaserplatten 50 mm mit je einseitiger Beschichtung PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 1 Rohrdämmung z. B. Klimarock Nennrohdichte 40 kg/m³ Nichtbrennbare Rohre Edelstahl, Guss, Kupfer, Stahl Brennbare Rohrleitungen PVC, PF-HD, etc. Brandschutzmanschette Streckenisolierung aus Synthese-Kautschuk Nichtbrennbare Rohre Edelstahl, Guss, Kupfer, Stahl ggf. Schutzisolierung aus Synthese-Kautschuk FEUSIL KF Brandschutzbandage/ PYRO-SAFE DG-CR 1.5 Systemmerkmale PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 3/SIBRALIT DX Einsatzbereiche Abschottungssystem für Rohrdurchführungen (brennbar und/oder nichtbrennbar) durch Massivwände und leichte Trennwände ( 10 cm) sowie Decken ( 15 cm). Eigenschaften Dicht gegen Feuer und Rauchgase, raumabschließend, nachgewiesene Funktionsfähigkeit noch nach 30 Jahren. Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN Verwendbarkeitsnachweis Zugelassen vom Deutschen Institut für Bautechnik, Berlin. Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr.: Z PYRO -SAFE Universalschott COMBI 90 30

31 Technische Daten Rohre Zulässige Belegungen Nichtbrennbare Rohrleitungen aus Stahl, Edelstahl, Guss oder Kupfer mit und ohne Isolierungen aus Synthese-Kautschuk. Rohrleitungen aus Kunststoff. Zur besonderen Beachtung Einbau und Verarbeitung nur gemäß Zulassung, Einbauanleitung/Leitdetailzeichnungen und nur durch geschulte Fachkräfte erlaubt! Nachinstallation Die Nachinstallation von Kabeln und Leitungen ist nach Zulassung jederzeit problemlos mit einfachen Werkzeugen möglich. Hinweise zum Einbau Einbau auch in leichte Trennwände in Ständerbauart zulässig (Schottabmessungen wie untenstehend). Vor Einbau in leichte Trennwände in Ständerbauart gegebenenfalls Laibungen nach Zulassung verschließen. Abmessungen Anordnung Bauteilstärke Schottdicke Schottbreite Schotthöhe/-länge Wand oder Decke Maßangabe in mm Verwendete Produkte PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 1 PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 3 SIBRALIT DX Mineralfaserplatte 50 mm einseitig vorbeschichtet mit PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 1 Mineralfaserwolle Lamellenmatte Klimarock FEUSIL KF Brandschutzbandage/ PYRO-SAFE DG-CR 1.5 Brandschutzmanschette Kennzeichnungsschild 31

32 PYRO-SAFE Universalschott Vielseitig einsetzbares Abschottungssystem aus Mineralfaserplatten und einer intumeszierenden Beschichtung für Kabel und Leitungen aller Art. Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN Zusätzliche Wandaussteifung mit umlaufendem Laibungsverschluss Kennzeichnungsschild 1 Mineralfaserplatte 60 mm mit beidseitiger Beschichtung PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS1 Kabeltrassen bzw. Rinnen aus Stahl, Aluminium, Kunststoff Kabel und Leitungen PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 1 ( I 10 cm) PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 3/ SIBRALIT DX Systemmerkmale Einsatzbereiche Abschottungssystem für Kabeldurchführungen durch Massivwände ( 12,5 cm) und leichte Trennwände ( 10 cm) sowie Decken ( 15 cm). Eigenschaften Dicht gegen Feuer und Rauchgase, raumabschließend, nachgewiesene Funktionsfähigkeit noch nach 30 Jahren. Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN Verwendbarkeitsnachweis Zugelassen vom Deutschen Institut für Bautechnik, Berlin. Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr.: Z PYRO- SAFE Universalschott 32

33 Technische Daten Kabel Zulässige Belegungen Elektrokabel und -leitungen aller Art und Durchmesser (ausgenommen sogenannte Hohlleiterkabel), Lichtwellenleiter, Kabelbündel und Kabeltragekonstruktionen. Zur besonderen Beachtung Einbau und Verarbeitung nur gemäß Zulassung, Einbauanleitung/Leitdetailzeichnungen und nur durch geschulte Fachkräfte erlaubt! Nachinstallation Die Nachinstallation von Kabeln und Leitungen ist nach Zulassung jederzeit problemlos mit einfachen Werkzeugen möglich. Hinweise zum Einbau Einbau auch in leichte Trennwände (LTW) in Ständerbauart zulässig (Schottabmessungen wie untenstehend). Vor Einbau in leichte Trennwände in Ständerbauart gegebenenfalls Laibungen nach Zulassung verschließen. Abmessungen Anordnung Bauteilstärke Schottdicke Schottbreite Schotthöhe/-länge Wand 125 LTW Decke Maßangabe in mm Verwendete Produkte PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 1 PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 3 SIBRALIT DX Mineralfaserplatte 60 mm einseitig vorbeschichtet mit PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 1 Mineralfaserwolle Kennzeichnungsschild 33

34 PYRO-SAFE Universalschott 30 Abschottungssystem aus einer Mineralfaserplatte und einer intumeszierenden Beschichtung für Elektrokabel und -leitungen aller Art. Feuerwiderstandsklasse S 30 nach DIN Zusätzliche Wandaussteifung mit umlaufendem Laibungsverschluss Kennzeichnungsschild 1 Mineralfaserplatte 60 mm mit beidseitiger Beschichtung PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 1 Kabeltrassen bzw. Rinnen aus Stahl, Aluminium, Kunststoff Kabel und Leitungen PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 1 ( I 10 cm) Systemmerkmale Einsatzbereiche Abschottungssystem für Kabeldurchführungen durch Massivwände und leichte Trennwände ( 7,5 cm). Eigenschaften Dicht gegen Feuer und Rauchgase, raumabschließend, nachgewiesene Funktionsfähigkeit noch nach 30 Jahren. PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 3/ SIBRALIT DX Feuerwiderstandsklasse S 30 nach DIN Verwendbarkeitsnachweis Zugelassen vom Deutschen Institut für Bautechnik, Berlin. Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr.: Z PYRO -SAFE Universalschott 30 34

35 Technische Daten Kabel Zulässige Belegungen Elektrokabel und -leitungen aller Art und Durchmesser (ausgenommen sogenannte Hohlleiterkabel), Lichtwellenleiter, Kabelbündel und Kabeltragekonstruktionen. Zur besonderen Beachtung Einbau und Verarbeitung nur gemäß Zulassung und Einbauanleitung/Leitdetailzeichnungen. Nachinstallation Die Nachinstallation von Kabeln und Leitungen ist nach Zulassung jederzeit problemlos mit einfachen Werkzeugen möglich. Hinweise zum Einbau Einbau auch in leichte Trennwände in Ständerbauart zulässig (Schottabmessungen wie untenstehend). Vor Einbau in leichte Trennwände in Ständerbauart gegebenenfalls Laibungen nach Zulassung verschließen. Abmessungen Anordnung Bauteilstärke Schottdicke Schottbreite Schotthöhe/-länge Wand Maßangabe in mm Verwendete Produkte PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 1 PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 3 SIBRALIT DX Mineralfaserplatte 60 mm beidseitig vorbeschichtet mit PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 1 Mineralfaserwolle Kennzeichnungsschild 35

36 PYRO-SAFE Universal-ONE Abschottungssystem aus einer Mineralfaserplatte und einer intumeszierenden Beschichtung für Kabel und Leitungen aller Art sowie für Kabelleerrohre und Hohlleiterkabel. Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN Zusätzliche Wandaussteifung mit umlaufendem Laibungsverschluss Kennzeichnungsschild 1 Mineralfaserplatte 80 mm mit beidseitiger Beschichtung PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 1 Rohrdämmung z. B. Klimarock Nennrohdichte 40 kg/m³ Hohlleiterkabel HELIFLEX bis Ø 61,4 mm Kabeltrassen bzw. Rinnen aus Stahl, Aluminium, Kunststoff Kabel und Leitungen Elektroinstallationsrohre (EIR) bis Ø 63 mm PVC und Stahl PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 1 (I 20 cm) Systemmerkmale Einsatzbereiche Abschottungssystem für Kabeldurchführungen, Elektroinstallationsrohre (Ø 63 mm) und Hohlleiterkabel (Ø 61,4 mm) durch Massivwände und leichte Trennwände ( 10 cm) sowie Decken ( 12,5 cm). Eigenschaften Dicht gegen Feuer und Rauchgase, raumabschließend, nachgewiesene Funktionsfähigkeit noch nach 30 Jahren. PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 3/ SIBRALIT DX Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN Verwendbarkeitsnachweis Zugelassen vom Deutschen Institut für Bautechnik, Berlin. Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr.: Z PYRO -SAFE Universal -ONE 36

37 Technische Daten Kabel Zulässige Belegungen Elektrokabel und - leitungen aller Art und Durchmesser, Lichtwellenleiter, Kabelbündel und Kabeltragekonstruktionen. Elektroinstallationsrohre (EIR) für Kabel aus PVC und Stahl Ø 63 mm sowie Hohlleiterkabel der Marke HELIFLEX bis Ø 61,4 mm. Zur besonderen Beachtung Einbau und Verarbeitung nur gemäß Zulassung und Einbauanleitung/Leitdetailzeichnungen. Nachinstallation Die Nachinstallation von Kabeln und Leitungen ist nach Zulassung jederzeit problemlos mit einfachen Werkzeugen möglich. Hinweise zum Einbau Einbau auch in leichte Trennwände in Ständerbauart zulässig (Schottabmessungen wie untenstehend). Vor Einbau in leichte Trennwände in Ständerbauart gegebenenfalls Laibungen nach Zulassung verschließen. Abmessungen Anordnung Bauteilstärke Schottdicke Schottbreite Schotthöhe/-länge Wand Decke Maßangabe in mm Verwendete Produkte PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 1 PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 3 SIBRALIT DX Mineralfaserplatte 80 mm beidseitig vorbeschichtet mit PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 1 Mineralfaserwolle Lamellenmatte Klimarock FEUSIL KF Brandschutzbandage/ PYRO-SAFE DG-CR 1.5 Kennzeichnungsschild 37

38 PYRO-SAFE Universal-V - für einseitigen Einbau Abschottungssystem für Elektrokabel und -leitungen aller Art, bestehend aus zwei Mineralfaserplatten in der Bauteilöffnung und einer einseitig überlappend eingebauten Vorschottplatte. Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN Zusätzliche Wandaussteifung mit umlaufendem Laibungsverschluss Kennzeichnungsschild 3 Mineralfaserplatten je 50 mm mit einseitiger Beschichtung PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 1 Schnellbau-/Mehrzweckschrauben Kabeltrassen bzw. Rinnen aus Stahl, Aluminium, Kunststoff PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 3 Kabel und Leitungen PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 1 (I 15 cm) Systemmerkmale Einsatzbereiche Abschottungssystem für Kabeldurchführungen durch Massivwände und leichte Trennwände ( 10 cm) sowie Decken ( 15 cm). Eigenschaften Dicht gegen Feuer und Rauchgase, raumabschließend, nachgewiesene Funktionsfähigkeit noch nach 30 Jahren. Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN Verwendbarkeitsnachweis Zugelassen vom Deutschen Institut für Bautechnik, Berlin. Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr.: Z PYRO- SAFE Universal- V 38

39 Technische Daten Kabel Zulässige Belegungen Elektrokabel und -leitungen aller Art und Durchmesser (ausgenommen sogenannte Hohlleiterkabel), Lichtwellenleiter, Kabelbündel und Kabeltragekonstruktionen. Zur besonderen Beachtung Einbau und Verarbeitung nur gemäß Zulassung und Einbauanleitung/Leitdetailzeichnungen. Nachinstallation Die Nachinstallation von Kabeln und Leitungen ist nach Zulassung jederzeit problemlos mit einfachen Werkzeugen möglich. Hinweise zum Einbau Einbau auch in leichte Trennwände in Ständerbauart zulässig (Schottabmessungen wie untenstehend). Vor Einbau in leichte Trennwände in Ständerbauart gegebenenfalls Laibungen nach Zulassung verschließen. Vor Einbau der rückwärtigen Mineralfaserplatte sowie der Vorschottplatte ist sicherzustellen, dass diese auf 1 mm (Trockenschichtdicke) auf der Außenseite beschichtet werden/sind. Vorschott -Rahmen wahlweise aus Stahlprofilen oder nichtbrennbaren Bauplatten gemäß Zulassung möglich. Abmessungen Anordnung Bauteilstärke Schottdicke Schottbreite Schotthöhe/-länge Wand Decke Maßangabe in mm Verwendete Produkte PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 1 PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 3 SIBRALIT DX Mineralfaserplatte 50 mm einseitig vorbeschichtet mit PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 1 Mineralfaserwolle Schnellbau -/Mehrzweckschrauben 8 x 100 mm Kennzeichnungsschild 39

40 PYRO-SAFE Sibralit ES Abschottungssystem aus Mineralfaserwolle und einer intumeszierenden Beschichtung für Elektrokabel und Elektroleitungen aller Art. Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN Kennzeichnungsschild Mineralwolle (Baustoffklasse A1, Schmelzpunkt 1000 C) Kabel und Leitungen PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 3/ SIBRALIT DX Systemmerkmale Einsatzbereiche Abschottungssystem für Kabeldurchführungen durch Massivwände und Decken ( 15 cm). Eigenschaften Dicht gegen Feuer und Rauchgase, raumabschließend, nachgewiesene Funktionsfähigkeit noch nach 30 Jahren. Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN Verwendbarkeitsnachweis Zugelassen vom Deutschen Institut für Bautechnik, Berlin. Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr.: Z PYRO-SAFE Sibrailt ES 40

41 Technische Daten Kabel Zulässige Belegungen Elektrokabel und - leitungen aller Art und Durchmesser (ausgenommen sogenannte Hohlleiterkabel), Lichtwellenleiter und Kabelbündel. Zur besonderen Beachtung Einbau und Verarbeitung nur gemäß Zulassung und Einbauanleitung/Leitdetailzeichnungen. Nachinstallation Die Nachinstallation von Kabeln und Leitungen ist nach Zulassung jederzeit problemlos mit einfachen Werkzeugen möglich. Abmessungen Anordnung Bauteilstärke Schottdicke Schottbreite Schotthöhe/-länge Wand cm 2 (eckig oder rund) Decke cm 2 (eckig oder rund) Maßangabe in mm Verwendete Produkte SIBRALIT DX PYRO -SAFE FLAMMOPLAST KS 3 Mineralfaserwolle Kennzeichnungsschild 41

42 PYRO-SAFE Bag Variables Abschottungssystem aus Brandschutzkissen für Elektrokabel und -leitungen aller Art. Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN Kennzeichnungsschild PYRO-SAFE BIOBAG Brandschutzkissen Kabeltrassen bzw. Rinnen aus Stahl, Aluminium, Kunststoff Kabel und Leitungen Systemmerkmale Einsatzbereiche Variables Abschottungssystem für Kabeldurchführungen durch Massiv wände und leichte Trennwände ( 10 cm) sowie Decken ( 15 cm). Eigenschaften Dicht gegen Feuer und Rauchgase, raumabschließend, einfache Verar beitung, mehrfach verwendbar. PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 3/ SIBRALIT DX Wahlweise Wickel mit PYRO-SAFE KS1 CR oder PYRO-SAFE DG-CR 0.7 Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN Verwendbarkeitsnachweis Zugelassen vom Deutschen Institut für Bautechnik, Berlin. Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr.: Z PYRO-SAFE Bag 42

43 Technische Daten Kabel Zulässige Belegungen Elektrokabel und - leitungen aller Art und Durchmesser (ausgenommen sogenannte Hohlleiterkabel), Lichtwellenleiter, Kabel bündel und Kabeltragekonstruktionen. Zur besonderen Beachtung Einbau und Verarbeitung nur gemäß Zulassung und Einbauanleitung/Leitdetailzeichnungen. Nachinstallation Die Nachinstallation von Kabeln und Leitungen ist nach Zulassung jederzeit problemlos mit einfachen Werkzeugen möglich. Hinweise zum Einbau Vor dem Einbau in Decken ist ein Stahldrahtgitter als Sicherung gegen Herausfallen deckenunterseitig zu befestigen. Einbau auch in leichte Trennwände in Ständerbauart zulässig (Schottabmessungen wie untenstehend). Vor Einbau in leichte Trennwände in Ständerbauart Laibungen nach Zulassung verschließen. Bei Wandstärken < 16 cm sind auf der unteren Laibung Auflager gemäß Zulassung anzuordnen. Falls erforderlich, ist eine Entnahmesicherung (z. B. durch Maschendraht) anzubringen. Abmessungen Anordnung Bauteilstärke Schottdicke Schottbreite Schotthöhe/-länge Wand Decke Maßangabe in mm Verwendete Produkte PYRO -SAFE BIOBAG SIBRALIT DX PYRO -SAFE FLAMMOPLAST KS 3 PYRO -SAFE DG-CR 0.7 Brandschutzgewebe PYRO -SAFE KS 1-CR Brandschutzgewebe Kennzeichnungsschild 43

44 Faserfreies Kombisystem Brandschutzsteine Faserfreies Abschottungssystem aus Formsteinen und einer Brandschutzmasse für Kabel und Leitungen aller Art sowie für brennbare und nichtbrennbare Rohre. Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN Kennzeichnungsschild Brandschutzstein (200 x 120 x 60 mm) Elektroinstallationsrohr aus Kunststoff bis Ø 20 mm Streckenisolierung Nichtbrennbare Rohre Stahl, Edelstahl, Guss, Kupfer Brennbare Rohre PVC, PF-HD, etc. Kabel und Leitungen Systemmerkmale Brandschutzmassse 1K Aufleistung oder Rahmen gemäß abz Einsatzbereiche Kombiniertes Abschottungssystem für Kabel und/ oder Rohrdurch führungen (brennbar und/oder nichtbrennbar) durch Massivwände und leichte Trennwände ( 10 cm) sowie Decken ( 15 cm). Eigenschaften Dicht gegen Feuer und Rauchgase, im Brandfall aufschäumend, raum abschließend und faserfrei. Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN Verwendbarkeitsnachweis Zugelassen vom Deutschen Institut für Bautechnik, Berlin. Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr.: Z

45 Technische Daten Rohre Kabel Zulässige Belegungen Elektrokabel und -leitungen aller Art und Durchmesser (ausgenommen sogenannte Hohlleiterkabel), Lichtwellenleiter, Kabel bündel und Kabeltragekonstruktionen. Nichtbrennbare Rohrleitungen aus Stahl, Guss oder Kupfer. Rohrleitungen aus Kunst stoff. Einzelne Leitungen aus Kunststoffrohren für Steuerungszwecke Ø 15 mm sowie einzelne Elektroinstallationsrohre aus Kunststoff mit und ohne Kabelbelegung Ø 20 mm. Zur besonderen Beachtung Einbau und Verarbeitung nur gemäß Zulassung und Einbauanleitung. Nachinstallation Die Nachinstallation von Kabeln und Leitungen ist nach Zulassung jederzeit problemlos mit einfachen Werkzeugen möglich. Hinweise zum Einbau Bei zu geringen Bauteilstärken ( 20 cm) im Bereich der Kabelabschottung sind Aufleistungen oder Rahmen gemäß abz erforderlich. Abmessungen Anordnung Bauteilstärke Schottdicke Schottbreite Schotthöhe/-länge Wand LTW oder Decke Maßangabe in mm Verwendete Produkte Brandschutzstein Brandschutzmasse 1K Kennzeichnungsschild 45

46 Faserfreies Kombisystem Brandschutzschaum 2K NE Faserfreies Abschottungssystem für Elektrokabel und -leitungen sowie für brennbare und nichtbrennbare Rohre, mittels expandierendem 2-Komponenten-Schaum aus der Kartusche. Feuerwiderstandsklasse EI 90 nach EN :2010. Kennzeichnungsschild Elektroinstallationsrohre (EIR) bis Ø 40 mm mit/ohne Kabelbelegung Brennbare Rohre aus PVC und PE bis Ø 50 mm Brandschutzschaum 2K NE Kabel und Leitungen aller Art; Kabeltragekonstruktionen aus Stahl Nicht brennbare Rohre aus Kupfer, Stahl, Edelstahl, Guss bis Ø 88,9 mm unisoliert oder mit Isolierung aus Mineralfasern oder AF/Armaflex Systemmerkmale Einsatzbereiche Kombiniertes Abschottungssystem für Kabel und/ oder Rohrdurchfüh rungen (brennbar und/oder nichtbrennbar) durch Massivwände und leichte Trennwände ( 10 cm) sowie Decken ( 15 cm). Eigenschaften Dicht gegen Feuer und Rauchgase, im Brandfall aufschäumend, raumabschließend. Feuerwiderstandsklasse EI 90 nach EN :2010. Verwendbarkeitsnachweis Europäisch technische Zulassung ETA- 11/0206 des OIB sowie zugelassen als emissionsbewertetes Bauprodukt vom Deutschen Institut für Bautechnik, Berlin. Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr.: Z

47 Technische Daten Rohre Kabel Zulässige Belegungen Mantelleitungen, Telekommunikationskabel sowie optische Faserkabel bis zu einem maximalen Außendurchmesser von 80 mm, Aderleitungen bis Ø 24 mm. Kabelbündel mit Ø 100 mm bestehend aus einzelnen Leitungen mit Ø 21 mm sowie Kabeltragekonstruktionen aus Stahl. Elektroinstallationsrohre aus Kunststoff bis Ø 40 mm mit und ohne Kabelbelegung oder aus Stahl bis 16 mm Durchmesser. Nicht brennbare Rohre aus Kupfer, Stahl, Edelstahl, Guss bis Ø 88,9 mm unisoliert oder mit Isolierung aus Mineralfasern oder AF/Armaflex; Kunststoffrohre aus PVC oder PE bis zu einem maximalen Außendurch messer von 50 mm. Zur besonderen Beachtung Einbau und Verarbeitung nur gemäß ETA und Einbauanleitung. Nachinstallation Die Nachinstallation von Kabeln und Leitungen ist nach Zulassung jederzeit problemlos mit einfachen Werkzeugen möglich. Hinweise zum Einbau Bei leichten Trennwänden müssen Rahmen aus GKF, glasfaserverstärktem Gips, Silikat oder Kalziumsilikat angebracht werden. Bei zu geringen Bauteilstärken sind gegebenenfalls Aufleistungen bis Schottstärke gemäß ETA erforderlich. Abmessungen Anordnung Bauteilstärke Schottdicke Schottbreite Schotthöhe/-länge Wand 100 Decke 150 Maßangabe in mm Verwendete Produkte Brandschutzschaum 2K NE Kartuschenpistole Kennzeichnungsschild 47

48 Faserfreies System Brandschutzstopfen Faserfreies Abschottungssystem aus Brandschutzstopfen und einer intumeszierenden Brandschutzmasse für Kabel und Leitungen aller Art. Feuerwiderstandsklasse S 30/S 60/S 90 nach DIN Kennzeichnungsschild Gipsspachtel (bei leichter Trennwand), Brandschutzmasse BDS-N (1K) oder PYRO-SAFE NOVASIT K2 Kabel und Leitungen Brandschutzstopfen mit Rohrschale Brandschutzstopfen Kabel und Leitungen Brandschutzmasse 1K Systemmerkmale Einsatzbereiche Abschottungssystem für Kabeldurchführungen durch Massivwände und leichte Trennwände sowie Decken. Eigenschaften Dicht gegen Feuer und Rauchgase, im Brandfall aufschäumend, raumabschließend und faserfrei. Feuerwiderstandsklasse S 30 nach DIN S 60 nach DIN S 90 nach DIN Siehe Tabelle nebenstehend Verwendbarkeitsnachweis Zugelassen vom Deutschen Institut für Bautechnik, Berlin. Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr.: Z

49 Technische Daten Kabel Zulässige Belegungen Elektrokabel und -leitungen aller Art und Durchmesser (ausgenommen sogenannte Hohlleiterkabel), Lichtwellenleiter, Kabel bündel und Kabeltragekonstruktionen sowie einzelne Steuerungsleitungen aus Kunststoff oder Stahl und Elektroinstallations rohre (Ø 20 mm) mit oder ohne Belegung. Zur besonderen Beachtung Einbau und Verarbeitung nur gemäß Zulassung und Einbauanleitung. Nachinstallation Die Nachinstallation von Kabeln und Leitungen ist nach Zulassung jederzeit problemlos mit einfachen Werkzeugen möglich. Hinweise zum Einbau Beim Einbau der Brandschutzstopfen in leichte Trennwände oder bei zu geringen Massivwand - und Massivdeckenstärken müssen im Bereich der Rohbauöffnung Rohrschalen verwendet werden. Abmessungen Anordnung Feuerwiderstandsklasse Bauteilstärke Schottdicke Massivwand LTW Decke Maßangabe in mm S S S S S 60/S S S 60/S Verwendete Produkte Brandschutzstopfen Brandschutzmasse 1K Kennzeichnungsschild 49

50 ROKU System AWM II - KS Abschottungssystem für einzelne oder gebündelte Elektroinstallationsrohre (EIR) aus Kunststoff mit oder ohne Kabelbelegung. Feuerwiderstandsklasse EI 90/EI 120 nach EN Kennzeichnungsschild Elektroinstallationsrohre (Ø 32 mm) aus PVC, einzeln oder gebündelt Kabel und Leitungen (Einzel-Ø 14 mm) SIBRALIT DX Brandschutzspachtel PYRO-SAFE NOVASIT BM PYRO-SAFE NOVASIT K2 Systemmerkmale Einsatzbereiche Abschottungssystem mit Brandschutzmanschetten für einzelne oder gebündelte, belegte oder unbelegte Elektroinstallationsrohre (Ø 32 mm) aus Kunststoff durch Massivwände und leichte Trennwände ( 10 cm) sowie Decken ( 15 cm). Auch für nachträgliche Installation geeignet. Eigenschaften Dicht gegen Feuer und Rauchgase, raumabschließend, spritzwasser beständig. Feuerwiderstandsklasse EI 90/EI 120 nach EN Verwendbarkeitsnachweis Zugelassen vom Österreichischen Institut für Bautechnik, Wien. Europäische technische Zulassung (ETA): ETA-11/0372 Zugelassen vom Deutschen Institut für Bautechnik, Berlin. abz Z als emissionsbewertetes Bauprodukt 50

51 Technische Daten Kabel Zulässige Belegungen Elektroinstallationsrohre Ø 32 mm aus PVC einzeln oder als Elektroinstallationsrohrbündel mit Ø 79 mm (bei Wandstärke 100 mm) bzw. mit Ø 125 mm (bei Bauteilstärke 150 mm). Die EIR dürfen mit Kabeln belegt sein, deren Einzel- Ø 14 mm beträgt. Zur besonderen Beachtung Einbau und Verarbeitung nur gemäß Zulassung und Einbauanleitung. Nachinstallation Die Nachinstallation von Kabeln und Leitungen ist nach Zulassung jederzeit problemlos mit einfachen Werkzeugen möglich. Hinweise zum Einbau Bei Wanddurchführungen ist jeweils eine Manschette pro Wandseite und bei Decken eine Manschette an der Deckenunterseite zu montieren. Bei nebeneinander liegenden Rohren dürfen sich die Manschetten berühren (Nullabstand). Alle Restöffnungen zwischen EIR und Bauteillaibung sind vollständig mit formbeständigen nichtbrennbaren Baustoffen wie PYRO-SAFE NOVASIT K2 oder PYRO- SAFE NOVASIT BM zu verschließen. Die Enden der EIR sind je Seite 20 mm tief mit dem intumeszierenden Brandschutzspachtel SIBRALIT DX zu versiegeln. Abmessungen Anordnung Bauteilstärke Schottbreite Schotthöhe/-länge Wand 100 EIR- Bündel Ø 79 Wand oder Decke 150 EIR- Bündel Ø 125 Maßangabe in mm Verwendete Produkte Brandschutzmanschette Typ AWM II Befestigungsset für AWM Brandschutzmanschetten PYRO -SAFE NOVASIT BM PYRO -SAFE NOVASIT K2 SIBRALIT DX Kennzeichnungsschild 51

52 PYRO-SAFE CMS Kabel-Modul-System Vielseitig einsetzbares Abschottungssystem in Modulbauweise für Kabel und Rohre mit Ø 4 mm 110 mm. Ausführung als eckige Baurahmen oder Rundteile. Zertifizierte Gas-, Druckwasser- und Luftdichtigkeit; Feuerwiderstandsklassen S 30, S 90 und S 120 nach DIN Baurahmenanordnung Back to Back für Brandschutzanforderungen S 90 RDS Rundrahmen (R/R) Abdichtungssystem Kabelmodul-Halbschale Elektrokabel und -leitungen Füllstück (Nullmodul) Baurahmen Typ B Schlussdichtung Pressplatte Rohrleitung Kabelmodul-Halbschale Füllstück (Nullmodul) Elektrokabel und -leitungen Verankerungsscheibe Systemmerkmale Einsatzbereiche Abschottungssystem in Modulbauweise für Kabel- und Rohrdurch führungen durch Wände und Decken. Standardisierte rechteckige Baurahmen und Baurahmengruppen Typ B zum Einbetonieren oder Auf flanschen sowie Typ S zum Einschweißen. Diese Rahmentypen sind auch zum nachträglichen Einbau verfügbar, d. h. bei bereits bestehender Kabel- oder Rohrverlegung (Typen BO, SO ). RDS Rundteile (R/R) für die Verwendung in Kernbohrungen. Feuerwiderstandsklasse S 30 nach DIN (CMS -B) S 90 nach DIN (CMS -R/R) S 90 nach DIN (CMS -B/B) S 120 nach DIN (CMS- U) Verwendbarkeitsnachweis Druckwasserdichtigkeit Germanischer Lloyd Nr HH Germanischer Lloyd Nr HH Gasdichtigkeit Staatliches Materialprüfungsamt,Hamburg, Nr. Z Luftdichtigkeit Germanischer Lloyd Nr HH Brandschutz Zugelassen vom Deutschen Institut für Bautechnik, Berlin. Allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen Z PYRO-SAFE CMS-B Z PYRO-SAFE CMS-R/R Z PYRO-SAFE CMS-B/B Z PYRO-SAFE CMS-U 52

53 Technische Daten Rohre Kabel Druckwasserdichtigkeit Dauerdruck: 3 bar 60 Minuten: 9 bar 6 Stunden: 6 bar (RDS) Schockbelastung: 16,5 bar Gasdichtigkeit Helium- Leck -Test: 2,5 bar, 4 Stunden Luftdichtigkeit Dauerluftdicht: 6,3 mbar Zulässige Belegungen Elektrokabel und - leitungen aller Art sowie Rohrleitungen mit Durchmesser bis Ø 110 mm. Für brandschutztechnische Abschottungen sind die Einschränkungen der jeweiligen Zulassung zu berücksichtigen. Rahmengruppen Reichen Einzelrahmen aufgrund der Kabelbelegung nicht aus oder sollen Durchführungen zentralisiert werden, können Einzelrahmen zu Kombinationen verbunden werden. Hierbei wird zwischen der Anordnung nebeneinander und unter - und nebeneinander unterschieden. Installation Mit Kabel- und Nullmodulen wird der vorhandene Füllraum verschlossen. Die Kabelmodule bestehen aus zwei Halbschalen (K15 - K60) oder einer Vollschale (K90 - K120) für unterschiedliche Kabeldurchmesser und sind aus einer flammwidrigen, selbstverlöschenden Spezialmischung gefertigt. Nullmodule (Füllstücke) bilden den Reserveraum für einen späteren Austausch mit Kabelmodulen und sind aus dem gleichen Material. Verankerungsscheiben stabilisieren die Einzellagen der Kabel- und Füllstücke und arretieren diese im Rahmen. Mittels Pressschraube und Pressplatte wird der Füllraum zusammengepresst und damit dicht verschlossen. Der Restraum wird dann durch die Schlussdichtung ausgefüllt. Die beiden Schrauben der Schlussdichtung werden so fest angezogen, dass diese sich ausdehnt und den Restraum zwischen Pressplatte und Rahmen dicht verschließt. Die RDS Rundteile werden in Kernbohrungen oder in Futterrohre aus Stahl oder Kunststoff eingebaut. RDS Rundteile beinhalten bereits das Abdichtungssystem. Durch das Anziehen der Spannschrauben verpresst das System den Füllraum und dichtet gleichzeitig zur Durchführungslaibung ab. Nachinstallation Kabel und Rohre können jederzeit herausgenommen und nachgelegt oder durch andere Querschnitte ersetzt werden. Auch Reserveräume für Netzerweiterungen lassen sich somit sofort einplanen. Die spezielle Abziehvorrichtung erleichtert die fachgerechte Demontage der Pressplatte. 53

54 PYRO-SAFE Kabelbeschichtungen Schutzanstriche auf Dispersionsbasis. Die Beschichtungen verhindern die Flammenfortleitung auf Kabelanlagen. Bei Brandeinwirkung von außen wird der Funktionsausfall verzögert. PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 1 PYRO-SAFE FLAMMOTECT-A Systemmerkmale Einsatzbereiche Universell einsetzbare Schutzanstriche für Kabel und Kabeltragekon struktionen, geeignet für horizontale und vertikale Kabelverlegung. Eigenschaften PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 1 Lösemittelfrei, absorbiert teilweise entstehende HCI-Gase, geringste Behinderung der Wärmeabführung stromführender Kabel. Nachgewiesene Funktionsfähigkeit noch nach 30 Jahren. Feuerwiderstand Verhinderung der Brandfortleitung und Verzögerung des Funktionsausfalls bei Brandbeanspruchung von außen. Verwendbarkeitsnachweis Siehe nächste Seite PYRO-SAFE FLAMMOTECT-A Lösemittelfrei, geringste Behinderung der Wärmeabführung stromführender Kabel. Beständig gegen Feuchtigkeit, Frost-Tau-Wechsel, UV-Licht und eine Vielzahl an Ölen und Chemikalien. 54

55 Technische Daten Kabel Verwendbarkeitsnachweis PYRO-SAFE FLAMMOTECT-A DNV CERTIFICATE NO. E nach IEC cat. A und IEC für 60 Minuten GL Zertifikat Nr HH - CEI IEC , Category A: ; EN , Category A: ; DIN EN und VDE 0482 Teil : FM-Certificate of Compliance Approval Identification: FM Approval class: 3971 Baustoffzulassung Z PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 1 GL Zertifikat Nr HH - CEI IEC , Category A: ; EN , Category A: ; DIN EN und VDE 0482 Teil : FM -Certificate of Compliance Approval Identification: 2D5A7.AF FM Approval class: 3971 Baustoffzulassung Z Zulässige Installation Alle Arten von Kabeln, Kabelbündeln und Kabeltrassen. Zur besonderen Beachtung PYRO- SAFE FLAMMPOPLAST KS 1 ist ein intumeszierender Schutzanstrich für die Innenanwendung. PYRO- SAFE FLAMMOTECT -A ist eine Ablationsbeschichtung für Innen- und Außenanwendung. Nachinstallation Nachbesserung jederzeit möglich. Verwendete Produkte PYRO -SAFE FLAMMOPLAST KS 1 PYRO -SAFE FLAMMOTECT- A Farbe/Feste Farbe 55

56 PYRO-SAFE KS 1-Kabelbandage Brandschutzsystem für Kabel, Kabelbündel und Kabeltrassen bestehend aus dem PYRO-SAFE KS 1-CR Brandschutzgewebe mit innenseitiger intumeszierender Beschichtung. Systemmerkmale Montagevarianten PYRO-SAFE KS 1-Kabelbandage bestehend aus PYRO-SAFE KS 1-CR Brandschutzgewebe Einsatzbereiche Umhüllung von Kabelanlagen mit dem Brandschutzgewebe zur Verhinderung der Brandweiterleitung an Kabelleitungen mit brennbarem Kabelmantel und Reduzierung der Energiefreisetzung. Wirksam als Fire Stop sowohl bei Kurzschluss innerhalb der Kabelanlage als auch bei Brandeinwirkung von außen. Eigenschaften PYRO -SAFE KS 1 Kabelbandage wird hergestellt aus dem flexiblen Glasfilamentgewebe Verbundbaustoff PYRO -SAFE KS 1 -CR mit außen seitig grauer PU-Beschichtung und innenseitig weißer intumeszierender Beschichtung auf Kunststoffdispersionsbasis. Bei Feuer bildet sich auf der Innenseite unter thermischer Einwirkung eine mikroporöse wärme isolierende Schaumschicht, die den freien Raum zwischen Kabeln und Kabelbandage verschließt und somit eine Brandweiterleitung verhindert. Baustoffklasse Verhinderung der Brandfortleitung im Falle von Kurzschluss oder bei Brandbeanspruchung von außen. Verwendbarkeitsnachweis Zugelassen vom Deutschen Institut für Bautechnik, Berlin. Allgemeine bauauf sichtliche Zulassungen: Z (Baustoffklasse B1) Z (Anwendungszulassung). 56

57 Technische Daten Kabel / Kabeltrassen Brandschutzeigenschaften Für die mit dem Brandschutzgewebe umhüllten Kabel und Leitungsanlagen werden bei einer Brandbeanspruchung von außen die Anforderungen an schwerentflammbare Baustoffe (DIN B1) erfüllt oder im Fall von Selbstentzündung der Kabel durch Kurzschluss oder Überhitzung die Brandentstehung behindert und die Brandweiterleitung verhindert. Über 120 Minuten Verhinderung der Brandweiterleitung an Kabelanlagen bei Brandbeanspruchung von außen gemäß DIN EN /IEC , Kategorie A. Zulässige Installation Nach allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung Z können alle Arten von Kabeln, Kabelbündeln und Kabeltrassen mit dem Brandschutzgewebe geschützt werden. Der Einsatz des Brandschutzgewebes in Feuchträumen oder Bereichen mit hoher Feuchtebeanspruchung sowie unmittelbaren Witterungseinflüssen ist nicht zulässig. Zur besonderen Beachtung Bezüglich Einbau und Anwendungskriterien gelten die Zulassungsbestimmungen und die svt Montageanweisungen. Sonstige Maßnahmen Das Gewebe darf nicht durch brandabschnittsbildende Bauteile hindurchgeführt werden. In diesen feuerwiderstandsfähigen Bauteilen muss jeweils ein zugelassenes Schottsystem eingebaut sein, an dem das Gewebe stumpf anstößt. Jede Brand schutzumhüllung ist mit einem Schild dauerhaft zu kennzeichnen. Nachinstallation Nachinstallation jederzeit und bei Verwendung der patentrechtlich geschützten svt Montageklammer mit minimalem Personal einsatz möglich. Um genügend Nachinstallationsmöglichkeiten zu haben, empfiehlt es sich, bei der Wahl der Breite der Längsüberlappung genügend Reserve einzuplanen. Hinweise für die Verwendung in Rettungswegen Die Verwendung der PYRO- SAFE KS 1- Kabelbandage bestehend aus dem PYRO- SAFE KS 1 -CR Brandschutzgewebe, gemäß der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung Z , an elektrischen Leitungen oder Kabelanlagen in notwen digen Fluren (Flucht - und Rettungswegen), notwendigen Treppenräumen (Treppenhäusern) und Ausgängen ins Freie, erfordert die Zustimmung der zuständigen Bauaufsichtsbehörde, z.b. im Zusammenhang mit dem jeweiligen Brandschutzkonzept. Verwendete Produkte PYRO -SAFE KS 1- CR Brandschutzgewebe Metallspannband/Draht Verschlussklammer für Metallspannband svt Montageklammer Kennzeichnungsschild 57

58 PYRO-SAFE LS Kabelbandage bestehend aus dem Brandschutzgewebe PYRO-SAFE DG-CR LS. Brandschutzsystem für Kabelanlagen in Flucht- und Rettungswegen. Nach (M)LAR bis Gebäudeklasse III auch ohne Zustimmung der unteren Bauaufsicht sowie in Räumen mit ständiger Nässe einsetzbar. Eingestuft als schwacher Raucher. Systemmerkmale Montagevarianten PYRO-SAFE LS Kabelbandage bestehend aus PYRO-SAFE DG-CR LS Brandschutzgewe Einsatzbereiche Brandschutztechnische Umhüllung von Kabeln und Kabelanlagen zur Verhinderung der Brandweiterleitung an Kabelleitungen mit brennbarem Kabelmantel und Reduzierung der Energiefreisetzung. Wirksam als Fire Stop sowohl bei Kurzschluss innerhalb der Kabelanlage. Bei Brandeinwirkung von außen werden die Anforderungen an schwerentflammbare Baustoffe und eine geringe Rauchentwicklung erfüllt. PYRO-SAFE LS kann im Innenbereich, auch in Räumen mit ständiger Nässe eingesetzt werden. Mit der PYRO-SAFE LS Kabelbandage umhüllte Kabelanlagen können als elektrische Leitungen mit verbessertem Brandverhalten im Sinn der MLAR Absatz 2.2 eingestuft werden. Baustoffklasse Verhinderung der Brandfortleitung im Falle von Kurzschluss. Bei Brandbeanspruchung von außen werden die Anforderungen an schwerentflammbare Baustoffe und eine geringe Rauchentwicklung erfüllt. Verwendbarkeitsnachweis Zugelassen vom Deutschen Institut für Bautechnik, Berlin. Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr. Z Eigenschaften Das PYRO-SAFE DG-CR LS Brandschutzgewebe ist ein flexibler Glasfilamentgewebe-Verbundbaustoff mit außenseitig grau beschichteter PU-Oberfläche und innenseitig hellgrauer Beschichtung mit PYRO-SAFE DG LS (Dämmschichtbildner auf Blähgraphitbasis). Das Produkt ist flexibel und bildet bei Feuer unter thermischer Einwirkung, ab ca. 150 C, auf der Innenseite eine wärmedämmende Schaumschicht, die den freien Raum zwischen Kabel und Kabelbandage ausfüllt und eine Brandweiterleitung verhindert. 58

59 Technische Daten Kabel / Kabeltrassen Brandschutzeigenschaften Für die mit dem als schwacher Raucher (low smoker) eingestuften Brandschutzgewebe umhüllten Kabel und Leitungsanlagen werden bei einer Brandbeanspruchung von außen die Anforderungen an schwerentflammbare Baustoffe erfüllt oder im Fall von Selbstentzündung der Kabel durch Kurzschluss oder Überhitzung die Brandentstehung behindert und die Brandweiterleitung verhindert. Zulässige Installation Alle Arten von Kabeln, Kabelbündeln und Kabeltrassen können mit der Brandschutzbandage geschützt werden. Zur besonderen Beachtung Bezüglich Einbau und Anwendungskriterien gelten die Zulassungsbestimmungen sowie die svt Montageanweisungen. Nachinstallation Nachinstallation jederzeit und bei Verwendung der patentrechtlich geschützten svt Montageklammer mit minimalem Personaleinsatz möglich. Um genügend Nachinstallationsmöglichkeiten zu haben, empfiehlt es sich, bei der Wahl der Breite der Längsüberlappung genügend Reserve einzuplanen. Hinweise für die Verwendung in Rettungswegen Die Verwendung der PYRO-SAFE LS Kabelbandage, bestehend aus der PYRO-SAFE DG-CR LS Brandschutzgewebe ist bis Gebäudeklasse III nach MBO (Musterbauordnung) auch in Flucht und Rettungswegen ohne Zustimmung der unteren Bauaufsicht zulässig. Verwendete Produkte PYRO-SAFE DG-CR LS Brandschutzgewebe Metallspannband/Draht svt Montageklammer Kennzeichnungsschild 59

60 ROKU System AWM II Abschottungssystem für Kunststoff-Rohrleitungen in Wand- und Deckendurchführungen sowie für leichte Trennwände. Feuerwiderstandsklasse R 90 nach DIN Systemmerkmale Einsatzbereiche Abschottungssystem für Kunststoffrohre durch Massivwände und leichte Trennwände ( 10 cm) sowie Decken ( 15 cm). Eigenschaften Dicht gegen Feuer und Rauchgase, im Brandfall aufschäumend und raumabschließend. Feuerwiderstandsklasse R 90 nach DIN Verwendbarkeitsnachweis Zugelassen vom Deutschen Institut für Bautechnik, Berlin. Allgemeinebauaufsichtliche Zulassung Nr.:Z Europäische technische Zulassung: ETA-11/0208 Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr.: abz Z als emissionsbewertetes Bauprodukt 60

61 Rohre Technische Daten Zulässige Belegungen Thermoplastische Rohrleitungen aus PVC- U, PVC -HI, PVC- C, PP, PE -HD, LDPE, PP, ABS, ASA, PE -X, PB und mineral verstärkte Kunststoffe bis Ø 315 mm sowie PVDF Rohre Ø 90 mm durch Massivwände und Kunststoffverbundrohre mit einer Aluminiumschicht mit Ø bis 110 mm. Auch geeignet für Doppelrohrsysteme mit Ø 125 mm für das Medienrohr und Ø bis 160 mm für das Schutzrohr sowie Getränkeschläuche bis Ø 108 mm. Details zu den Rohrleitungen, Randbedingungen und eventuelle Einschränkung beim Einbau sowie gegebenenfalls notwendige Isolierungen sind der Zulassung zu entnehmen. Zur besonderen Beachtung Einbau und Verarbeitung nur gemäß Zulassung und Einbauanleitung. Nachinstallation Die nachträgliche Installation der Rohrmanschetten ist nach Zulassung jederzeit möglich. Maßnahmen bei Einbau Bei Deckenrohrdurchführungen wird jeweils 1 Rohrmanschette an der Deckenunterseite, bei Wanddurchführungen je Wandseite 1 Rohrmanschette montiert. Manschetten dürfen ohne Abstand nebeneinander positioniert werden. Zur Montage dürfen die Befestigungslaschen umgebogen und eingemörtelt werden. Ringspalte in Massivbauteilen müssen vollständig mit PYRO-SAFE NOVASIT BM oder PYRO-SAFE NOVASIT K2 verschlossen werden. Bei einer Ringspaltgröße bis zu 15 mm darf der Restverschluss mit Mineralfaserwolle und wahlweise einer zusätzlichen 10 mm tiefen Versiegelung mit SIBRALIT DX erfolgen. Abmessungen Anordnung Bauteilstärke Schottbreite Massivwand oder LTW 100 Ø 200 Massivwand oder Decke Verwendete Produkte 150 Ø Ø 315 Brandschutzmanschette Typ AWM II/AWM II MAX Befestigungsset für AWM Brandschutzmanschetten PYRO- SAFE NOVASIT BM PYRO -SAFE NOVASIT K2 Mineralfaserwolle Maßangabe in mm PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 3/ SIBRALIT DX Kennzeichnungsschild 61

62 Feusilit NBR Abschottungssystem für nichtbrennbare Rohrleitungen nach MLAR mit einer intumeszierenden Spachtelmasse oder mit Mineralfaserwolle und Brandschutzsilikon/-acrylat oder mit Lamellenmatte. Feuerwiderstandsklasse der Bauteile F 90 nach DIN Nichtbrennbare Rohrleitungen Ø 160 mm Kennzeichnungsschild (optional, da Abschottung nach DIN 102/MLAR) Ringspalt Ø 50 mm PYRO-SAFE BIOFERM S alternativ PYRO-SAFE BIOFERM A Mineralwolle 80 mm Lamellenmatte Klimarock Länge: 80 mm, max. Dicke: 50 mm Ringspalt 15 mm PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 3/ SIBRALIT DX Brandschutzspachtel Systemmerkmale Einsatzbereiche Abschottungssystem für nichtbrennbare Rohrleitungen, die für Wasser und Dampfheizungen, Wasserversorgung, Abwasserentsorgung, nicht brennbare/ brennbare Flüssigkeiten, nichtbrennbare/brennbare und brandfördernde Gase oder brennbare Stäube, Rohrpostleitungen und Staubsaugleitungen bestimmt sind bei Durchführung durch Wände und Decken ( 80 mm). Eigenschaften Gas-, wasser-, rauchdicht, druckfest, auch im Brandfall beweglich. Schallentkopplung der Rohrleitungen zum Massivbauteil. Bewegungsaufnahme: radial ± 10% der ursprünglichen Fugenbreite, axial ± 20% der ursprünglichen Fugenbreite. Feuerwiderstandsklasse F 90 nach DIN Verwendbarkeitsnachweis MLAR/LAR 62

63 Rohre Technische Daten Zulässige Belegungen Nichtbrennbare Rohrleitungen aus Stahl, Edelstahl, Guss oder Kupfer bis zu einem Durchmesser 160 mm. Zur besonderen Beachtung Einbau und Verarbeitung nur gemäß Ausführungsbestimmungen der MLAR/LAR. Maßnahmen bei Einbau Besonders geeignet für die Abschottung von thermisch und mechanisch bewegten Rohren. Rohrabstände nach MLAR sind zu beachten (nicht isolierte Leitung 1 x Ø der größeren Leitung; Isolierte Leitung 50 mm zwischen den Dämmstoffen). Abmessungen Anordnung Bauteilstärke Rohrdurchmessser Wand oder Decke 80 Ø 160 Maßangabe in mm Verwendete Produkte PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 3/ SIBRALIT DX PYRO-SAFE BIOFERM S Brandschutzsilikon PYRO-SAFE BIOFERM A Brandschutzacrylat Lamellenmatte Klimarock Mineralfaserwolle Kennzeichnungsschild 63

64 PYRO-SAFE Ferm Abschottungssystem für nichtbrennbare ungedämmte Rohrleitungen aus Stahl oder Guss in Wand- und Deckendurchführungen. Feuerwiderstandsklasse R 90 nach DIN Kennzeichnungsschild optional Nichtbrennbare Rohrleitung aus Stahl, Edelstahl oder Guss PYRO-SAFE BIOFERM S Brandschutzsilikon Endmanschette (Fächermanschette) mit Spalt zum Medienrohr 12 mm Berührungsschutz (rund oder eckig) Länge und Ø 2 x Ø Medienrohr 2 Mineralfaserplatten 50 mm mit je einseitiger Vorbeschichtung PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 1 Stahlfutterrohr mit Ø 1,5 x Ø Medienrohr Systemmerkmale Einsatzbereiche Abschottungssystem für nichtbrennbare Rohrleitungen, die für Wasser - und Dampfheizungen, Wasserversorgung, Abwasserentsorgung, nichtbrennbare/brennbare Flüssigkeiten, nichtbrennbare/brennbare und brandfördernde Gase oder brennbare Stäube bestimmt sind bei Durchführung durch Massivwände ( 200 mm) und -decken ( 200 mm). Feuerwiderstandsklasse R 90 nach DIN Verwendbarkeitsnachweis Nachweis auf Anfrage Eigenschaften Dicht gegen Feuer und Rauch. 64

65 Technische Daten Rohre Zulässige Belegungen Nichtbrennbare Rohrleitungen mit geringen bis mittleren Bewegungsanforderungen aus Stahl, Edelstahl oder Guss bis zu einem Durchmesser 406,4 mm mit Rohrwandstärke 3,6 mm und 10,0 mm. Zur besonderen Beachtung Die Abschottung von gedämmten Rohrleitungen ist vor Montagebeginn technisch abzuklären. Einbau und Verarbeitung nur gemäß allgemeinem bauaufsichtlichen Prüfzeugnis und Einbauanleitung/Leitdetailzeichnungen. Maßnahmen bei Einbau Die Verwendung von Futterrohren aus Stahl mit oder ohne Überstand ist zulässig. Durchmesser des Futterrohres 1,5 x Ø des Medienrohres. Bei Rohrleitungen mit einem Durchmesser > 108 mm muss bei Wanddurchführungen beidseitig oder bei Deckenabschottungen deckenoberseitig ein Berührungsschutz (rund oder eckig) aus Lochblech montiert werden. Länge und Durchmesser des Berührungsschutzes 2 x Ø des Medienrohres. Befestigung mittels Laschen am Massivbauteil oder mit Abstandshaltern aus verzinktem Stahlblech. Abmessungen Anordnung Bauteilstärke Optional Futterrohr-Ø Wand oder Decke 200 1,5 x Ø Medienrohr Abmessungen Rohrleitungen Rohrmaterial Rohraußen-Ø Rohrwanddicke Berührungsschutz Ø Wand oder Decke Maßangabe in mm Verwendete Produkte Berührungsschutz Länge 108,0 3,6 10,0 > 108,0 406,4 2 x Ø Medienrohr PYRO-SAFE BIOFERM S Brandschutzsilikon Mineralfaserplatte 50 mm einseitig vorbeschichtet mit PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 1 Mineralfaserwolle PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 1 Kennzeichnungsschild 65

66 PYRO-SAFE Comp Abschottungssystem für nichtbrennbare ungedämmte Rohrleitungen aus Stahl oder Guss mit Bewegungsanforderungen in Wand- und Deckendurchführungen. Feuerwiderstandsklasse R 90/R 120 nach DIN Kennzeichnungsschild optional Berührungsschutz (rund oder eckig) Länge und Ø 2 x Ø Medienrohr Spannband Klebeabdichtung mit PYRO-SAFE BIOFERM S Brandschutzsilikon Nichtbrennbare Rohrleitung aus Stahl, Edelstahl oder Guss Systemmerkmale Endmanschette (Fächermanschette) mit Spalt zum Medienrohr 12 mm Befestigung mit geteiltem Flanschring am Bauteil (optional: Verwendung von Stahlfutterrohr mit Ø 1,5 x Ø Medienrohr) Einsatzbereiche Abschottungssystem für nichtbrennbare Rohrleitungen mit Bewegungs anforderungen, die für Wasser- und Dampfheizungen, Wasserversorgung, Abwasserentsorgung, nichtbrennbare/brennbare Flüssigkeiten, nicht brennbare/brennbare und brandfördernde Gase oder brennbare Stäube bestimmt sind bei Durchführung durch Massivwände ( 200 mm) und - decken ( 200 mm). Feuerwiderstandsklasse R 90/R120 nach DIN Verwendbarkeitsnachweis Nachweis auf Anfrage Eigenschaften Dicht gegen Feuer und Rauch. 66

67 Technische Daten Rohre Zulässige Belegungen Nichtbrennbare Rohrleitungen mit mittleren bis großen Bewegungsanforderungen aus Stahl, Edelstahl oder Guss bis zu einem Durchmesser 406,4 mm mit Rohrwandstärke 3,6 mm bis 10,0 mm. Zur besonderen Beachtung Die Bauform der Kompensatoren ist abhängig von der axialen und lateralen notwendigen Bewegungsaufnahme. Die Ab schottung von gedämmten Rohrleitungen ist vor Montagebeginn technisch abzuklären. Einbau und Verarbeitung nur gemäß allgemeinem bauaufsichtlichen Prüfzeugnis und Einbauanleitung/Leitdetailzeichnungen. Maßnahmen bei Einbau Die Verwendung von Futterrohren aus Stahl mit einem empfohlenen Überstand von mm ist zulässig. Durchmesser des Futterrohrs 1,5 x Ø des Medienrohres. Bei Rohrleitungen mit einem Durchmesser > 108 mm muss bei Wanddurchführungen beidseitig oder bei Deckenabschottungen deckenoberseitig ein Berührungsschutz (rund oder eckig) aus Lochblech montiert werden. Länge und Durchmesser des Berührungsschutzes 2 x Ø (Länge bei R 120 2,6 x Ø) des Medienrohres. Die offene Kompensatorenform dient zur nachträglichen Montage um das bereits verlegte Medienrohr. Die geschlossene Form wird während der Montage über das Medienrohr geschoben. Abmessungen Anordnung Bauteilstärke Optional Futterrohr-Ø Wand oder Decke 200 1,5 x Ø Medienrohr Abmessungen Rohrleitungen Rohrmaterial Rohraußen-Ø Rohrwanddicke Berührungsschutz Ø Wand oder Decke Verwendete Produkte Berührungsschutz Länge 108,0 3,6 10,0 > 108,0 406,4 2 x Ø Medienrohr Maßangabe in mm *Für R 120 ist die Länge des Berührungsschutzes 2,6 x Ø Medienrohr. PYRO-SAFE COMP PYRO-SAFE BIOFERM S Brandschutzsilikon Kennzeichnungsschild 67

68 Feusilit FSK Abschottungssystem aus Spezialmörtel für Durchführungen von Feuerschutzklappen in Massivwänden und Decken. Feuerwiderstandsklasse der Bauteile F 30 - F 120 nach DIN Kennzeichnungsschild PYRO-SAFE NOVASIT K2/ PYRO-SAFE NOVASIT VGM Brandschutzmörtel Brandschutzklappe Umlaufende Mindestfugenbreite nach Herstellereinbauanweisung und abz unbedingt beachten Systemmerkmale Einsatzbereiche Abschottungssystem aus Spezialmörtel für Durchführungen von Lüftungs leitungen in Massivwänden und Decken. Eigenschaften Verarbeitungsfreundlich, dicht gegen Feuer und Rauchgase, temperaturabbauend, raumabschließend, löschwasserstrahlfest, mechanisch stabil. Feuerwiderstandsklasse F 30 - F 120 nach DIN Verwendbarkeitsnachweis Mörtel-Prüfbericht der MPA Bau Hannover Nr.: (PYRO-SAFE NOVASIT K2) (PYRO-SAFE NOVASIT VGM) 68

69 Technische Daten Fugen Zur besonderen Beachtung Einbau und Verarbeitung nur gemäß abz und Montageanleitung des Klappenherstellers. Maßnahmen im Rohbau Keine in Massivwänden und -decken. Abmessungen der umlaufenden Fuge gemäß Forderungen der allgemeinen bauaufsicht lichen Zulassung des Feuerschutzklappenherstellers. Verwendete Produkte PYRO-SAFE NOVASIT K2/PYRO-SAFE NOVASIT VGM Brandschutzmörtel Kennzeichnungsschild 69

70 PYRO-SAFE Fugenabdichtung Einfaches Fugenabdichtungssystem für Fugenbreiten bis 100 mm aus Mineralfaserplattenstreifen und einer dämmschichtbildenden Brandschutzbeschichtung für Massivbauteile. Feuerwiderstandsklasse der Bauteile EI 120 nach EN PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 1 Kennzeichnungsschild Mineralfaserplatte ProRox SL 970 D mit Beschichtung PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 1 Systemmerkmale Einsatzbereiche Abdichtung von horizontalen und vertikalen linienförmigen Bauteilfugen zwischen Massivwänden sowie Massivwänden und -decken bis 100 mm Fugenbreiten. Eigenschaften Im Brandfall aufschäumend, dicht gegen Feuer und Rauchgase, nachgewiesene Funktionsfähigkeit von PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 1 noch nach 30 Jahren. Feuerwiderstandsklasse bis EI 120 nach EN Verwendbarkeitsnachweis Zugelassen vom Deutschen Institut für Bautechnik, Berlin. Europäische technische Zulassung: ETA-13/0543 Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr.:abZ Z als emissionsbewertetes Bauprodukt 70

71 Technische Daten Fugen Zulässige Abmessungen Fugenbreiten bis 100 mm Zur besonderen Beachtung Einbau und Verarbeitung nur gemäß abp und Einbauanleitung/Leitdetailzeichnungen. Hinweise zum Einbau Bei Deckeneinbau darf das Fugenfüll-System auch in Fugen eingebaut werden, deren Laibung mit einem 10 mm dicken Stahlwinkelrahmen bekleidet ist. Die Fugen dürfen aus optischen Gründen und als zusätzlichen mechanischen Schutz Materialien wie z. B. Abdeckleisten aus Holz, Aluminium, Stahl oder Kunststoff bzw. Elastomer-Fugenbänder erhalten, wobei die Sollfugenbreite nicht eingeengt werden darf. Abmessungen Anordnung Feuerwiderstandsklasse Bauteilstärke Fugendicke Massivwand oder Decke EI Maßangabe in mm Verwendete Produkte Mineralfaserplatte ProRox SL 970D PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 1 Lose Mineralwolle ProRox LF 970 PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 3 Kennzeichnungsschild 71

72 Novatec 120/40 Schnell und einfach zu installierendes Fugenabdichtungssystem aus Mineralfaserwolle und einem B1-Brandschutzacrylat. Feuerwiderstandsklasse EI 120 nach EN Kennzeichnungsschild PYRO-SAFE BIOFERM A Mineralwolle (Baustoffklasse A1) Schmelzpunkt 1000 C Systemmerkmale Einsatzbereiche Abdichtung von Fugen zwischen Massivbauteilen sowie Anschlussdich tungen von Wandkonstruktionen in Trockenbauweise mit einer maxima len Bewegungsaufnahme von ca. 7,5 %. Eigenschaften Dicht gegen Feuer und Rauch, temperaturbeständig, raumabschließend, feuchtigkeitsbeständig, überstreichbar. Feuerwiderstandsklasse EI 120 nach EN Verwendbarkeitsnachweis Prüfberichte nach EN und entsprechend den Anforderungen der BS 476 Part 20, Chiltern International Fire: RF07155 (Leichtbauwand) FF07003 (Boden-/Deckenkonstruktion) 72

73 Technische Daten Fugen Zulässige Abmessungen Fugenbreiten bis 40 mm. Zur besonderen Beachtung Einbau und Verarbeitung nur gemäß Prüfbericht. Maßnahmen bei Einbau Fugenflanken reinigen. Stark saugende Untergründe mit PYRO- SAFE BIOFERM A mit Wasser verdünnt (max.1:4) vorstreichen, nass in nass weiterarbeiten. Abmessungen Anordnung Bauteilstärke Fugenbreite Einbautiefe PYRO-SAFE BIOFERM A* 1 Einbautiefe Mineralfaserwolle * 1 Decke/Decke oder LTW Maßangabe in mm * 1 Einbau der Fugendichtung deckenunterseitig bei Anordnung Decke/Decke und bei Fugenanordnung in leichter Trennwand je Wandseite. Verwendete Produkte PYRO-SAFE BIOFERM A Brandschutzacrylat Mineralfaserwolle Kennzeichnungsschild 73

74 Fugenschnur RP 55 Mineralfaserdichtungsschnur für Fugendichtungen in belasteten und unbelasteten Decken sowie in tragenden und nichttragenden raumabschließenden Massivwänden. Feuerwiderstandsklasse der Bauteile F 30 - F 120 gemäß DIN Brennbare Fugenfüllungen können verbleiben Optionale Versiegelung mit PYRO-SAFE BIOFERM S Brandschutzsilikon oder PYRO-SAFE BIOFERM A Brandschutzacrylat Kennzeichnungsschild Eine RP 55 Fugenschnur für Fugenbreiten 10 bis 55 mm bei Fugen zwischen Bauteilen mit gleichartiger Belastung (F 90-A, d 100 mm) Zwei RP 55 Fugenschnüre für Fugenbreiten 10 bis 55 mm bei Fugen zwischen Bauteilen mit Scherbelastung (F 90-A, d 150 mm) Systemmerkmale Einsatzbereiche Abdichtung von Standard- und Scherfugen in unbelasteten und belas teten Decken sowie tragenden und nichttragenden Massivwänden bis zu einer Fugenbreite von 55 mm. Eigenschaften Dicht gegen Feuer und Rauch, temperaturbeständig, raumabschließend. Feuerwiderstandsklasse F 30 - F 120 nach DIN Verwendbarkeitsnachweis Zugelassen vom Deutschen Institut für Bautechnik, Berlin. Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr.: Z Gutachterliche Stellungnahme GS 3.2/

75 Fugen Technische Daten Abmessungen Die Dimensionierung und Anzahl der einzubauenden Lagen der Fugenschnur ist in Abhängigkeit von der geforderten Feuerwiderstandsklasse, den zulässigen Fugenbreiten und der zu erwartenden Bewegungen auszuwählen. Siehe hierzu auch unten stehende Übersicht. Zur besonderen Beachtung Einbau und Verarbeitung nur gemäß Zulassung und Einbauanleitung. Maßnahmen bei Einbau Montageschäume, Styropor, Schalungsgrate, hervorstehende Betonspritzer, Bauschutt usw. auf die Einbringtiefe der Fugenschnur aus der Fuge entfernen. Abmessungen Fugen zwischen Bauteilen mit gleichartiger Belastung (und Scherbelastung) Fugenbreite Schnurdurchmessser Feuerwiderstandsklasse und Mindestbauteildicke (d) der Wand- oder Deckenbauteile F 30-A F 60-A F 90-A F 120-A d 100 d 100 d 100 d 120 (d 120) (d 120) (d 150) (d 150) (1*) 1 (2*) 2 (3) (1*) 1 (2*) 2 (2*) Maßangabe in mm * Bei Scherbelastung ist in Decken die (untere) Fugenschnur um 25 mm zurückversetzt einzubauen, in Wänden sind bei mehr als einer Fugenschnur die beiden äußeren Fugenlagen um 25 mm zurückversetzt anzuordnen. Verwendete Produkte Fugenschnur Brandschutzkleber für Fugenschnur PYRO-SAFE BIOFERM S Brandschutzsilikon PYRO-SAFE BIOFERM A Brandschutzacrylat Kennzeichnungsschild 75

76 PYRO-SAFE Fugensystem GS 2-lagiges Brandschutzgewebe mit jeweils einseitiger intumeszierender Beschichtung für Bewegungsfugen in Decken und in Massivwänden. Feuerwiderstandsklasse der Bauteile F 30 - F 120 gemäß DIN PYRO-SAFE DG-CR 1.5 Brandschutzgewebe 2-lagig je Fugenseite Systemmerkmale Einsatzbereiche Abdichtung von Standard - und Scherfugen in unbelasteten und belaste ten Decken sowie in tragenden und nichttragenden Massivwänden bis zu einer Fugenbreite von 200 mm bestehend aus dem 2 -lagig je Fugenseite angeordneten Brandschutzgewebe PYRO- SAFE DG- CR 1.5 mit einseitiger intumeszierender Beschichtung. Feuerwiderstandsklasse F 30 - F 120 nach DIN Verwendbarkeitsnachweis Nachweis auf Anfrage Eigenschaften Dicht gegen Feuer und Rauch, raumabschließend. 76

77 Technische Daten Fugen Zulässige Abmessungen Fugenbreiten bis 200 mm. Systemaufbau Der Einbau des 2-lagigen Brandschutzgewebes PYRO-SAFE DG-CR 1.5 erfolgt sowohl auf Ober- als auch Unterseite der jeweiligen Fuge. Die mit dem Dämmschichtbildner beschichteten Seiten des Gewebes müssen jeweils zueinander zeigen. Die Befestigung des Brandschutzgewebes erfolgt je Seite mit einer verdübelten Flachstahl-Klemmleiste. Bei Fugen zwischen Bauteilen mit Scherbelastung ist für die Feuerwiderstandsklasse F120 eine zusätzliche Abdeckung mit einem verzinkten Stahlblech je Seite erforderlich. Zur besonderen Beachtung Einbau und Verarbeitung nur gemäß abp und Einbauanleitung/Leitdetailzeichnungen. Abmessungen Anordnung Bauteilstärke Fugenbreite Massivwand Decke Maßangabe in mm Verwendete Produkte PYRO-SAFE DG-CR 1.5 Brandschutzgewebe Abdeckblech Kennzeichnungsschild 77

78 Brandschutztechnische Holzertüchtigung Intumeszierende Beschichtungen zur brandschutztechnischen Ertüchtigung von Vollholz, Spanplatten und Baufurnierholz. Baustoffklasse B1-schwerentflammbar nach DIN PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 1-W intumeszierende weiße Brandschutzbeschichtung Vollholz, Holzspanplatten oder Baufurniersperrholz (Dicke 12 mm) Systemmerkmale Einsatzbereiche PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 1-W ist geeignet zur brandschutztechnischen Ertüchtigung von Holzoberflächen, z. B. in Versammlungsstätten, Schulen, Kindergärten, Kasernen, Krankenhäusern, Geschäftshäusern und Lagerhallen. Es ist nicht geeignet für Holzteile, die einer mechanischen Beanspruchung unterliegen wie Türen, Schränke, Fußböden usw. oder die ständig hoher Luftfeuchtigkeit (über 70%) ausgesetzt sind. Baustoffklasse B1 nach DIN Verwendbarkeitsnachweis Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis Nr. P-3311/5552-MPA BS - PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 1-W Eigenschaften Brandschutztechnische Holzertüchtigung für den Innenbereich mit weißer Oberfläche. 78

79 Technische Daten Beschichtungen Abmessungen Es können Voll - und Sperrholz sowie Span -, Bau - und Furniersperrholzplatten mit 12 mm Stärke beschichtet werden, die z.b. in Dachstühlen, Wänden und Deckenverkleidungen Verwendung finden. Zur besonderen Beachtung Die Brandschutzbeschichtung wird ausschließlich im Innenbereich angewandt. Verarbeitung nur gemäß dem allgemeinen bauaufsichtlichen Prüfzeugnis (abp). Maßnahmen im Rohbau Der Untergrund muss frei von Verunreinigungen und Altanstrichen sein. Abmessungen Holzart Dicke Vollholz 12 Flachpressholzspanplatten nach DIN 312, auch mit Furnier, falls ein duroplastischer Leim verwendet wurde 12 Baufurniersperrholz nach DIN Maßangabe in mm Verwendete Produkte PYRO -SAFE FLAMMOPLAST KS 1 -W 79

80 PYRO-SAFE NOVASIT BM Brandschutzmasse Mineralfaserfreier Spezialmörtel nach DIN EN zur Herstellung von Kabel-, Rohr- und Kombiabschottungen. Baustoffklasse A1 nach DIN EN Verwendbarkeitsnachweis Prüfbericht Th der MPA Bau Hannover CE-Zertifikat Nr CPD-0190 nach EN 998-2:2010 Produktmerkmale Einsatzbereiche Brandschutzmasse für bauaufsichtlich zugelassene Kabel-, Rohr- und Kombiabschottungen im Bereich von Massivwänden und -decken. Eigenschaften Einkomponentig, hydraulisch härtend, geeignet zum Pumpen, Pressen und für den Handeinbau, frei von Fasern, Phenol und halogenen Weichmachern, alterungsbeständig. Technische Daten Verarbeitungshinweise Verarbeitungstemperatur > +5 C Verarbeitungsdauer ca. 4-5 Stunden Endfestigkeit nach 28 Tagen Untergründe müssen fest, frei von haftungsmindernden Stoffen und Staub sein. Saugende Untergründe sind mit Wasser vorzunässen. Der Mörtel ist in der Konsistenz so einzustellen, dass er alle zu verfüllenden Bauteile hohlraumfrei ausfüllt. 80

81 Technische Daten Rohre Kabel Lieferform Sack à 20 kg Eimer à 10 kg Lagerung Kühl und trocken. Mindestens 12 Monate lagerfähig. Sicherheitshinweise Sind dem EG-Sicherheits-Datenblatt zu entnehmen. Daten Farbe Rohdichte (Frischmörtel) Trockenrohdichte Druckfestigkeit Verbrauch zementgrau ± 100 kg/m³ 900 kg/m³ 2,5 N/mm² 6-7 l Wasser + 20 kg Trockenmörtel 20 l verarbeitungsfertigen Nassmörtel 20 l Volumen nach Aushärtung Verwendete Systeme PYRO-SAFE Novasit COMBI 90 PYRO-SAFE Novasit 90 PYRO-SAFE Novasit 120 ROKU System AWM II - KS ROKU System AWM II 81

82 Nachinstallationskeile Baustoffklasse A1 nach DIN 4102-A1 Produktmerkmale Einsatzbereiche Für vorgeplante Nachinstallationen von Kabeln und/oder Rohrleitungen während der Erstellung von bauaufsichtlich zugelassenen Abschottungen aus PYRO-SAFE NOVASIT BM Brandschutzmasse in massiven Wänden oder Decken. Eigenschaften Keilförmige Streifen aus Kalziumsilikatplatten. Technische Daten Verarbeitungshinweise Nachinstallationskeile paarweise in die frische Brandschutzmasse einbauen Bei Nachinstallationsmaßnahmen 100 x 100 mm sind die Keile in Paketen mit Größe 100 x 100 mm zusammenzufassen 82

83 Technische Daten Rohre Kabel Lieferform 8 Paar im Karton Lagerung Kühl und trocken. Sicherheitshinweise Das Produkt ist kein Gefahrstoff nach der GefStoffV und kein Gefahrgut nach der GGVS/ADR. Weitere Hinweise sind dem Sicherheitsdatenblatt zu entnehmen. Daten Farbe Abmessungen (Länge x Breite x Höhe) Rohdichte Verbrauch weiß-beige 300 x 25 x 25/75 mm ~ 870 kg/m³ 8 Stück für eine Nachbelegungsfläche von 100 x 100 mm Verwendete Systeme PYRO-SAFE Novasit COMBI 90 PYRO-SAFE Novasit 90 PYRO-SAFE Novasit

84 PYRO-SAFE NOVASIT K2 Brandschutzmörtel Faserfreier Werktrockenmörtel nach DIN V 18580, DIN 1053 sowie DIN EN 998-2; Mörtelgruppe III a bzw. M20. Baustoffklasse A1 nach DIN EN Verwendbarkeitsnachweis Prüfbericht Nr der MPA Bau Hannover CE-Zertifikat: 0764-CPD-201 nach EN 998-2:2010 Produktmerkmale Einsatzbereiche Universell einsetzbar im Bereich von Massivdecken und Massivwänden für Wand- und Deckendurchführungen von isolierten, metallischen Rohren Feuer- und rauchdichte Abdichtung einzelner Leitungen gemäß MLAR Fugen um Klima- und Lüftungskanäle, Feuerschutzklappen, Brandschutztüren und Absperreinrichtungen Verfüllung der Hohlräume beim Stahlzargeneinbau Eigenschaften Einkomponentig, hydraulisch härtend, geeignet zum Pumpen, Pressen und für den Handeinbau, frei von Fasern, Phenol und halogenen Weichmachern, alterungsbeständig. Technische Daten Verarbeitungshinweise Verarbeitungstemperatur > +5 C Verarbeitungsdauer ca. 2-3 Stunden Endfestigkeit nach 28 Tagen Untergründe müssen fest, frei von haftungsmindernden Stoffen und Staub sein. Saugende Untergründe sind mit Wasser vorzunässen. Der Mörtel ist in der Konsistenz so einzustellen, dass er alle zu verfüllenden Bauteile hohlraumfrei ausfüllt. 84

85 Fugen Rohre Technische Daten Lieferform Sack à 25 kg Lagerung Kühl und trocken. Mindestens 12 Monate lagerfähig. Sicherheitshinweise Sind dem EG-Sicherheits-Datenblatt zu entnehmen. Daten Farbe zementgrau Rohdichte (Frischmörtel) ± 100 kg/m³ Trockenrohdichte 1,75-1,85 kg/dm³ Druckfestigkeit M 20 (MG III a) 4,0-4,5 l Wasser + 25 kg Trockenmörtel Verbrauch 15 l verarbeitungsfertigen Nassmörtel 15 l Volumen nach Aushärtung Verwendete Systeme ROKU System AWM II - KS ROKU System AWM II FEUSILIT FSK 85

86 PYRO-SAFE NOVASIT VGM Brandschutzmörtel Faserfreier Werktrockenmörtel nach DIN V 18580, DIN 1053 sowie DIN EN 998-2; Mörtelgruppe III bzw. M10. Baustoffklasse A1 nach DIN EN Verwendbarkeitsnachweis Prüfbericht Nr der MPA Bau Hannover CE-Zertifikat: 0764-CPD-200 nach EN 998-2:2010 Produktmerkmale Einsatzbereiche Universell einsetzbar im Bereich von Massivdecken und Massivwänden für Wand- und Deckendurchführungen von isolierten, metallischen Rohren Feuer- und rauchdichte Abdichtung einzelner Leitungen gemäß MLAR Fugen um Klima- und Lüftungskanäle, Feuerschutzklappen, Brandschutztüren und Absperreinrichtungen Verfüllung der Hohlräume beim Stahlzargeneinbau Eigenschaften Einkomponentig, hydraulisch härtend, geeignet zum Pumpen, Pressen und für den Handeinbau, frei von Fasern, Phenol und halogenen Weichmachern, alterungsbeständig. Technische Daten Verarbeitungshinweise Verarbeitungstemperatur > +5 C Verarbeitungsdauer ca. 2-3 Stunden Endfestigkeit nach 28 Tagen Untergründe müssen fest, frei von haftungsmindernden Stoffen und Staub sein. Saugende Untergründe sind mit Wasser vorzunässen. Der Mörtel ist in der Konsistenz so einzustellen, dass er alle zu verfüllenden Bauteile hohlraumfrei ausfüllt. 86

87 Fugen Rohre Technische Daten Lieferform Sack à 30 kg Lagerung Kühl und trocken. Mindestens 12 Monate lagerfähig. Sicherheitshinweise Sind dem EG-Sicherheits-Datenblatt zu entnehmen. Daten Farbe Rohdichte (Frischmörtel) Trockenrohdichte Druckfestigkeit Verbrauch zementgrau ± 100 kg/m³ 1,75-1,85 kg/dm³ M 10 (MG III) 4,0-5,5 l Wasser + 30 kg Trockenmörtel 18 l verarbeitungsfertigen Nassmörtel 18 l Volumen nach Aushärtung Verwendete Systeme ROKU System AWM II - KS ROKU System AWM II FEUSILIT FSK 87

88 PYRO-SAFE CT Zwei Halbschalen mit Innenlining aus PYRO-SAFE DG-CR SK Brandschutzgewebe, zwei Melaminharz-Stopfen. Baustoffklasse PYRO-SAFE DG-CR SK: E nach DIN EN Verwendbarkeitsnachweis Zugelassen vom Deutschen Institut für Bautechnik, Berlin. ETA-13/0821 abz Z als emissionsbewertetes Bauprodukt Produktmerkmale Einsatzbereiche Brandschutztechnischer Verschluss für Kabel Ø 80 mm, für Kabelbündel Ø 107 mm mit Einzelkabeln Ø 21 mm und EIR-Bündel Ø 107 mm mit EIR Ø 16 mm - Ø 32 mm mit/ ohne Kabel Ø 21 mm sowie PVC-U Rohre mit Außen-Ø 20 mm x s 1,5 mm bis 32 mm x s 2,4 mm. Die Belegungsmöglichkeiten sind abhängig von der Baulänge des PYRO-SAFE CT. Eigenschaften PYRO-SAFE CT besteht aus zwei Kunststoffhalbschalen mit Innenlining aus Brandschutzgewebe PYRO-SAFE DG-CR SK, im Brandfall aufschäumend. Die Halbschalen werden mit einem einfachen Klickverschluss zu einem Rohr zusammengefügt. PYRO-SAFE DG-CR SK und PYRO-SAFE FLAMMOTECT-A sind witterungsbeständig und für die Nutzungskategorie X (EOTA TR 024) zugelassen. Technische Daten Lieferform 2 Halbschalen mit Innenlining aus PYRO-SAFE DG-CR SK Brandschutzgewebe 2 Melaminharz-Stopfen 88

89 Technische Daten Rohre Kabel Verarbeitungshinweise Verarbeitungstemperatur > 5 C Lagerung Trocken im Innenbereich (< +50 C) Sicherheitshinweise PYRO-SAFE DG-CR SK ist kein Gefahrstoff nach der GefStoffV und kein Gefahrgut nach der GGVS/ADR. Weitere Hinweise sind dem Sicherheitsdatenblatt zu entnehmen. Daten Baulängen Innenlining Farbe 150 mm, 200 mm, 300 mm PYRO-SAFE DG-CR SK außen: grau, innen: rot Innenlining aus Brandschutzgewebe PYRO-SAFE DG-CR SK Innen-Ø 107 mm Ø 110 mm Ø 116,4 mm Kunststoffhalbschalen mit Klickverschluß Verwendete Systeme PYRO-SAFE CT PYRO-SAFE Novasit COMBI 90 89

90 PYRO-SAFE FLAMMOTECT-A Farbe Endotherm wirkende, witterungsbeständige Brandschutzbeschichtung besonders geeignet für geringe dünnschichtige Auftragsmengen sowie sehr gute Verarbeitung mit Pinsel oder Rolle Baustoffklasse B2 nach DIN Verwendbarkeitsnachweis Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr.: Z Zertifiziert nach: DNV, GL, FM Produktmerkmale Einsatzbereiche Universell im Innen- und Außenbereich einsetzbare witterungsbeständige Ablationsbeschichtung für bauaufsichtlich zugelassene Kabel-, Rohr- und Kombiabschottungen sowie als universeller Schutzanstrich für Kabel und Kabeltragekonstruktionen zur Verhinderung der Brandfortleitung im Falle von Kurzschluss oder bei Brandbeanspruchung von außen. Eigenschaften Lösungsmittel- und halogenfrei, elastisch, beständig gegen Feuchtigkeit, Frost-Tau-Wechsel, UV-Licht und eine Vielzahl an Ölen und Chemikalien. Technische Daten Verarbeitungshinweise Vor der Verarbeitung das Produkt gut aufrühren Die Applikation kann durch Streichen, Rollen oder Airlesslackierung erfolgen Verarbeitung im Spritzverfahren (Düsenbohrung > 0,019 Zoll = 0,48 mm), Aufrühren unter max. 2 % Wasserzugabe 90

91 Technische Daten Rohre Kabel Lieferform Kunststoffeimer à 12,5 kg Lagerung Vor Frost schützen! Kühl und trocken (+5 C bis +25 C). Mindestens 18 Monate lagerfähig. Sicherheitshinweise PYRO-SAFE FLAMMOTECT-A ist kein Gefahrstoff nach der GefStoffV und kein Gefahrgut nach der GGVS/ADR. Weitere Hinweise sind dem Sicherheitsdatenblatt zu entnehmen. Daten Farbe Dichte (+ 20 C) Viskosität (+ 20 C) VOC-Gehalt Verbrauch Trocknungszeit (bei +23 C / 65% ± 3% rel. Luftfeuchtigkeit) grau oder weiß 1,34-1,48 g/cm³ mpas < 140 g/l Trockenschichtdicke: 500 µm Auftragsmenge: 1 kg/m² Staubtrocken: min. 4 Stunden Überstreichbar: min. 8 Stunden Durchgetrocknet: min. 4 Tage Verarbeitungstemperatur +5 C bis +25 C Verwendete Systeme PYRO-SAFE Flammotect/Sibralit COMBI 90 PYRO-SAFE Flammotect 90 PYRO-SAFE Kabelbeschichtungen 91

92 PYRO-SAFE FLAMMOTECT-A Feste Farbe Endotherm wirkende, witterungsbeständige Brandschutzmasse besonders geeignet für großflächige und dickschichtige Auftragsmengen. Brandschutzmasse ist für die Verarbeitung mit Pinsel, Spachtel oder Airless geeignet. Baustoffklasse B2 nach DIN Verwendbarkeitsnachweis Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr.: Z Zertifiziert nach: DNV, GL, FM Produktmerkmale Einsatzbereiche Universell im Innen- und Außenbereich einsetzbare witterungsbeständige Ablationsbeschichtung für bauaufsichtlich zugelassene Kabel-, Rohr- und Kombiabschottungen sowie als universeller Schutzanstrich für Kabel und Kabeltragekonstruktionen zur Verhinderung der Brandfortleitung im Falle von Kurzschluss oder bei Brandbeanspruchung von außen. Eigenschaften Lösungsmittel- und halogenfrei, elastisch, beständig gegen Feuchtigkeit, Frost-Tau-Wechsel, UV-Licht und eine Vielzahl an Ölen und Chemikalien Technische Daten Verarbeitungshinweise Die Applikation kann durch Streichen, Rollen oder Airlesslackierung erfolgen Verarbeitung im Spritzverfahren (Düsenbohrung > 0,019 Zoll = 0,48 mm), Aufrühren unter max. 5 % Wasserzugabe 92

93 Technische Daten Rohre Kabel Lieferform Kunststoffeimer à 12,5 kg Lagerung Vor Frost schützen! Kühl und trocken (+5 C bis +25 C). Mindestens 18 Monate lagerfähig. Sicherheitshinweise PYRO-SAFE FLAMMOTECT-A ist kein Gefahrstoff nach der GefStoffV und kein Gefahrgut nach der GGVS/ADR. Weitere Hinweise sind dem Sicherheitsdatenblatt zu entnehmen. Daten Farbe Dichte (+ 20 C) Viskosität (+ 20 C) VOC-Gehalt Verbrauch Trocknungszeit (bei +23 C / 65% ± 3% rel. Luftfeuchtigkeit) grau oder weiß 1,34-1,48 g/cm³ mpas < 140 g/l Trockenschichtdicke: 500 µm Auftragsmenge: 1 kg/m² Staubtrocken: min. 4 Stunden Überstreichbar: min. 8 Stunden Durchgetrocknet: min. 4 Tage Verarbeitungstemperatur +5 C bis +25 C Verwendete Systeme PYRO-SAFE Flammotect/Sibralit COMBI 90 PYRO-SAFE Novasit COMBI 90 PYRO-SAFE Flammotect 90 PYRO-SAFE Kabelbeschichtungen 93

94 PYRO-SAFE FLAMMOTECT-A Spachtel Endotherm wirkende, witterungsbeständige Brandschutzbeschichtung besonders geeignet zum Versiegeln von großen Öffnungen und Fugen und Aufbringen von sehr hohen Schichtdicken. Verarbeitung: Spachtel, durch intensives Aufrühren auch streichbar. Baustoffklasse B2 nach DIN Verwendbarkeitsnachweis Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr.: Z Zertifiziert nach: DNV, GL, FM Produktmerkmale Einsatzbereiche Universell im Innen- und Außenbereich einsetzbare witterungsbeständige Ablationsbeschichtung für bauaufsichtlich zugelassene Kabel-, Rohr- und Kombiabschottungen sowie als universeller Schutzanstrich für Kabel und Kabeltragekonstruktionen zur Verhinderung der Brandfortleitung im Falle von Kurzschluss oder bei Brandbeanspruchung von außen. Eigenschaften Lösungsmittel- und halogenfrei, elastisch, beständig gegen Feuchtigkeit, Frost-Tau-Wechsel, UV-Licht und eine Vielzahl an Ölen und Chemikalien. Technische Daten Verarbeitungshinweise Die Applikation erfolgt durch Spachteln 94

95 Technische Daten Rohre Kabel Lieferform Kunststoffeimer à 12,5 kg Kartusche (310 ml) Lagerung Vor Frost schützen! Kühl und trocken (+5 C bis +25 C). Mindestens 18 Monate lagerfähig. Sicherheitshinweise PYRO-SAFE FLAMMOTECT-A ist kein Gefahrstoff nach der GefStoffV und kein Gefahrgut nach der GGVS/ADR. Weitere Hinweise sind dem Sicherheitsdatenblatt zu entnehmen. Daten Farbe Dichte (+ 20 C) Viskosität (+ 20 C) VOC-Gehalt Verbrauch Trocknungszeit (bei +23 C / 65% ± 3% rel. Luftfeuchtigkeit) grau oder weiß 1,34-1,48 g/cm³ pastös < 140 g/l Trockenschichtdicke: 500 µm Auftragsmenge: 1 kg/m² Staubtrocken: min. 4 Stunden Überstreichbar: min. 8 Stunden Durchgetrocknet: min. 4 Tage Verarbeitungstemperatur +5 C bis +25 C Verwendete Systeme PYRO-SAFE Flammotect/Sibralit COMBI 90 PYRO-SAFE Novasit COMBI 90 PYRO-SAFE Flammotect 90 PYRO-SAFE Kabelbeschichtungen PYRO-SAFE CT 95

96 PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 1 Intumeszierende Brandschutzbeschichtung. Baustoffklasse B2 nach DIN Verwendbarkeitsnachweis Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr.: Z Zertifiziert nach: GL, FM Produktmerkmale Einsatzbereiche Im trockenen Innenbereich einsetzbarer intumeszierender Anstrich auf Dispersionsbasis für bauaufsichtlich zugelassene Kabel-, Rohr- und Kombiabschottungen sowie Fugendichtungen und Sonderbauteile. Verwendung auch als Schutzanstrich für Kabel und Kabeltragekonstruktionen im trockenen Innenbereich zur Verhinderung der Brandfortleitung im Falle von Kurzschluss oder bei Brandbeanspruchung von außen. Eigenschaften Lösungsmittel- und halogenfrei. Technische Daten Verarbeitungshinweise Vor der Verarbeitung das Produkt gut aufrühren Der Untergrund muss frei von Verunreinigungen und Altanstrichen sein Die Applikation kann durch Streichen, Rollen oder Airlesslackierung erfolgen Verarbeitung im Spritzverfahren (Düsenbohrung > 0,019 Zoll = 0,48 mm), Aufrühren unter max. 2 % Wasserzugabe 96

97 Technische Daten Rohre Kabel Lieferform Kunststoffeimer à 12,5 kg Lagerung Vor Frost schützen! Kühl und trocken (+5 C bis +25 C). Mindestens 18 Monate lagerfähig. Sicherheitshinweise PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS1 ist kein Gefahrstoff nach der GefStoffV und kein Gefahrgut nach der GGVS/ADR. Weitere Hinweise sind dem Sicherheitsdatenblatt zu entnehmen. Daten Farbe Dichte (+ 20 C) Viskosität (+ 20 C) VOC-Gehalt Verbrauch Trocknungszeit (bei +23 C / 65% ± 3% rel. Luftfeuchtigkeit) weiß 1,20-1,37 g/cm³ mpas < 140 g/l Trockenschichtdicke: 500 µm Auftragsmenge: 1 kg/m² Staubtrocken: min. 6 Stunden Überstreichbar: min. 8 Stunden Durchgetrocknet: min. 4 Tage Verarbeitungstemperatur +5 C bis +25 C Verwendete Systeme PYRO-SAFE Universalschott COMBI 90 PYRO-SAFE Universalschott PYRO-SAFE Universalschott 30 PYRO-SAFE Universal-ONE PYRO-SAFE Universal-V PYRO-SAFE Kabelbeschichtungen PYRO-SAFE Ferm PYRO-SAFE Comp PYRO-SAFE Fugendichtungen 97

98 PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 3 Intumeszierender Brandschutzspachtel. Baustoffklasse B2 nach DIN Verwendbarkeitsnachweis Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr.: Z Rezepturidentisch mit SIBRALIT DX gemäß abz Nr.: Z Produktmerkmale Einsatzbereiche Universell im trockenen Innenbereich einsetzbare intumeszierende Spachtelmasse auf Dispersionsbasis für bauaufsichtlich zugelassene Kabel-, Rohr- und Kombiabschottungen. Eigenschaften Lösungsmittel- und halogenfrei. Technische Daten Verarbeitungshinweise Der Untergrund muss trocken, staub- und fettfrei sein Die Applikation erfolgt durch Spachteln Die Auftragsmenge richtet sich nach den zu verschließenden Öffnungen 98

99 Technische Daten Rohre Kabel Lieferform Kunststoffeimer à 12,5 kg Lagerung Vor Frost schützen! Kühl und trocken (+5 C bis +25 C). Mindestens 18 Monate lagerfähig. Sicherheitshinweise PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 3 ist kein Gefahrstoff nach der GefStoffV und kein Gefahrgut nach der GGVS/ADR. Weitere Hinweise sind dem Sicherheitsdatenblatt zu entnehmen. Daten Farbe Dichte (+ 20 C) Viskosität (+ 20 C) VOC-Gehalt Verbrauch weiß 1,20-1,38 g/cm³ pastös < 140 g/l Trockenschichtdicke: 500 µm Auftragsmenge: 1 kg/m² Trocknungszeit Staubtrocken: min. 8 Stunden (bei +23 C / 65% ± 3% rel. Luftfeuchtigkeit) Durchgetrocknet: min. 10 Tage (je nach Schichtstärke) Verarbeitungstemperatur +5 C bis +25 C Verwendete Systeme PYRO-SAFE Novasit COMBI 90 PYRO-SAFE Novasit 90/120 PYRO-SAFE Universalschott COMBI 90 PYRO-SAFE Universalschott PYRO-SAFE Universalschott 30 PYRO-SAFE Universal-ONE PYRO-SAFE Universal-V PYRO-SAFE Sibralit ES PYRO-SAFE Bag ROKU System AWM II - KS/AWM II Feusilit NBR 99

100 SIBRALIT DX Intumeszierender Brandschutzspachtel. Baustoffklasse B2 nach DIN Verwendbarkeitsnachweis Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr.: Z Rezepturidentisch mit PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 3 gemäß abz Nr.: Z Produktmerkmale Einsatzbereiche Universell im trockenen Innenbereich einsetzbare intumeszierende Spachtelmasse auf Dispersionsbasis für bauaufsichtlich zugelassene Kabel-, Rohr- und Kombiabschottungen. Eigenschaften Lösungsmittel- und halogenfrei. Technische Daten Verarbeitungshinweise Der Untergrund muss trocken, staub- und fettfrei sein Die Applikation erfolgt durch Spachteln Die Auftragsmenge richtet sich nach den zu verschließenden Öffnungen 100

101 Technische Daten Rohre Kabel Lieferform Kartusche à 310 ml. Lagerung Vor Frost schützen! Kühl und trocken (+5 C bis +25 C). Mindestens 18 Monate lagerfähig. Sicherheitshinweise SIBRALIT DX ist kein Gefahrstoff nach der GefStoffV und kein Gefahrgut nach der GGVS/ ADR. Weitere Hinweise sind dem Sicherheitsdatenblatt zu entnehmen. Daten Farbe Dichte (+ 20 C) Viskosität (+ 20 C) VOC-Gehalt Verbrauch weiß 1,20-1,38 g/cm³ pastös < 140 g/l Trockenschichtdicke: 500 µm Auftragsmenge: 1 kg/m² Trocknungszeit Staubtrocken: min. 8 Stunden (bei +23 C / 65% ± 3% rel. Luftfeuchtigkeit) Durchgetrocknet: min. 10 Tage (je nach Schichtstärke) Verarbeitungstemperatur +5 C bis +25 C Verwendete Systeme PYRO-SAFE Novasit COMBI 90 PYRO-SAFE Novasit 90/120 PYRO-SAFE Universalschott COMBI 90 PYRO-SAFE Universalschott PYRO-SAFE Universalschott 30 PYRO-SAFE Universal-ONE PYRO-SAFE Universal-V PYRO-SAFE Sibralit ES PYRO-SAFE Bag ROKU System AWM II - KS/AWM II Feusilit NBR 101

102 PYRO-SAFE DG-SC Schwerentflammbare intumeszierende Brandschutzdichtmasse für den Innen- und Außenbereich. Baustoffklasse B1 nach DIN (schwerentflammbar) in Fugen bis zu 40 mm Fugenbreite und bis zu 20 mm Fugentiefe zwischenmassiven mineralischen oder metallischen Untergründen. Produktmerkmale Verwendbarkeitsnachweis Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr.: Z Europäische technische Zulassung ETA-13/0100 Einsatzbereiche Universell einsetzbare intumeszierende Spachtelmasse auf Dispersionsbasis. Eigenschaften Feuchtigkeits-, witterungs- und UV-beständig, flexibel. Bildet bei Feuer unter thermischer Einwirkung eine wärmedämmende Schaumschicht. Technische Daten Verarbeitungshinweise Der Untergrund muss trocken, staub- und fettfrei sein Die Applikation erfolgt durch Spachteln Die Auftragsmenge richtet sich nach den zu verschließenden Öffnungen oder Fugen 102

103 Technische Daten Fugen Rohre Kabel Lieferform Kartusche à 310 ml. Lagerung Vor Frost schützen! Kühl und trocken (+5 C bis +25 C). Mindestens 18 Monate lagerfähig. Sicherheitshinweise PYRO-SAFE DG-SC ist kein Gefahrstoff nach der GefStoffV und kein Gefahrgut nach der GGVS/ADR. Weitere Hinweise sind dem Sicherheitsdatenblatt zu entnehmen. Daten Farbe anthrazit Dichte (+ 20 C) kg/m³ ± 10% Viskosität (+ 20 C) pastös Schaumfaktor 15-26,5 Blähdruck 1,00-1,90 N/mm² Verarbeitungstemperatur +5 C bis +25 C Verwendete Systeme PYRO-SAFE DG-Schott 103

104 PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 1-W Intumeszierende Brandschutzbeschichtung auf Holz und Holzwerkstoffen. Baustoffklasse B2 nach DIN Verwendbarkeitsnachweis Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis Nr.: P-3311/5552-MPA BS Produktmerkmale Einsatzbereiche Im trockenen Innenbereich einsetzbare intumeszierende schwer entflammbare Brandschutzbeschichtung auf Dispersionsbasis für Vollholz, Holzspanplatten und Baufurnierholz. Eigenschaften Lösungsmittel- und halogenfrei. Technische Daten Verarbeitungshinweise Vor der Verarbeitung das Produkt gut aufrühren Die Applikation kann durch Streichen, Rollen oder Airlesslackierung erfolgen Für die bevorzugte Verarbeitungsviskosität darf dem Produkt bis zu 2 % Wasser zugegeben werden 104

105 Technische Daten Beschichtungen Lieferform Kunststoffeimer à 12,5 kg Lagerung Vor Frost schützen! Kühl und trocken (+5 C bis +25 C). Mindestens 18 Monate lagerfähig. Sicherheitshinweise PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 1-W ist kein Gefahrstoff nach der GefStoffV und kein Gefahrgut nach der GGVS/ADR. Weitere Hinweise sind dem Sicherheitsdatenblatt zu entnehmen. Daten Farbe Dichte (+ 20 C) Viskosität (+ 20 C) VOC-Gehalt Verbrauch Trocknungszeit (bei +23 C / 65% rel. Luftfeuchtigkeit) weiß 1,20-1,37 g/cm³ mpas < 140 g/l Trockenschichtdicke: 250 µm Auftragsmenge: 500 g/m² Staubtrocken: min. 6 Stunden Überstreichbar: min. 8 Stunden Durchgetrocknet: min. 4 Tage Verarbeitungstemperatur +5 C bis +25 C Untergrund/Holzart Holzdicke Vollholz; Flachpressholzspanplatten nach DIN EN 312, auch mit Furnier, falls ein duroplastischer Leim verwendet wurde sowie Baufurniersperrholz nach DIN EN mm Verwendete Systeme Brandschutztechnische Holzertüchtigung 105

106 Mineralfaserplatte (MFP) Ein- oder beidseitig mit PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 1 vorbeschichtete Mineralfaserplatte. Baustoffklasse A1 nach DIN EN (unbeschichtete Platte) Verwendbarkeitsnachweis Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr.: Z Produktmerkmale Einsatzbereiche Vorbeschichtete Mineralfaserplatten dienen als Systemplatten für bauaufsichtlich zugelassene Kabel-, Rohr- und Kombiabschottungen. Eigenschaften Die Mineralfaserplatte MFP ist eine druckbelastbare und wasserabweisende Steinwolldämmplatte in unterschiedlichen Dicken und je nach System einseitig oder beidseitig mit PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 1 vorbeschichtet. Die unbeschichtete Platte ist wärme- und schalldämmend, dimensionsstabil bei Temperaturänderung schwingungsdämpfend, chemisch neutral und diffusionsoffen. Technische Daten Verarbeitungshinweise Einfacher Zuschnitt von Pass-Stücken mit Messer oder Säge 106

107 Technische Daten Rohre Kabel Lieferform Plattenformat 1000 x 600 mm; Plattenstärke 50, 60 oder 80 mm 4 Platten je Karton (50 mm, 60 mm) 3 Platten je Karton (80 mm) Lagerung Vor Frost schützen! Kühl und trocken (+5 C bis +25 C). Sicherheitshinweise Mineralfaserplatte ist kein Gefahrstoff nach der GefStoffV und kein Gefahrgut nach der GGVS/ADR. Weitere Hinweise sind dem Sicherheitsdatenblatt zu entnehmen. Daten Farbe Form grau-grün faseriger Festkörper Schmelztemperatur C Wärmeleitfähigkeit λ D 0,040 W/mK (gemäß DIN EN 13162) Wasserdampfdiffusionswiderstandszahl Nennrohdichte Format Dicke Daten Beschichtung µ 1 (gemäß DIN EN 12086) ca. 150 kg/m³ 1000 x 600 mm 50 mm, 60 mm oder 80 mm Vorbeschichtung PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 1 Trockenschichtdicke ca. 0,5 mm Verwendete Systeme PYRO-SAFE Universalschott COMBI 90 PYRO-SAFE Universalschott PYRO-SAFE Universalschott 30 PYRO-SAFE Universal-ONE PYRO-SAFE Universal-V PYRO-SAFE Ferm PYRO-SAFE Fugenabdichtung 107

108 Mineralfaserplatte (MFP) Ein- oder beidseitig mit PYRO-SAFE FLAMMOTECT-A vorbeschichtete Mineralfaserplatte. Baustoffklasse A1 nach DIN EN (unbeschichtete Platte) Verwendbarkeitsnachweis Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr.: Z Produktmerkmale Einsatzbereiche Vorbeschichtete Mineralfaserplatten dienen als Systemplatten für bauaufsichtlich zugelassene Kabel-, Rohr- und Kombiabschottungen. Eigenschaften Die Mineralfaserplatte MFP ist eine druckbelastbare und wasserabweisende Steinwolldämmplatte in unterschiedlichen Dicken und je nach System einseitig oder beidseitig mit PYRO-SAFE FLAMMOTECT-A vorbeschichtet. Die unbeschichtete Platte ist wärme- und schalldämmend, dimensionsstabil bei Temperaturänderung, schwingungsdämpfend, chemisch neutral und diffusionsoffen. Technische Daten Verarbeitungshinweise Einfacher Zuschnitt von Pass-Stücken mit Messer oder Säge 108

109 Technische Daten Rohre Kabel Lieferform Plattenformat 1000 x 600 mm; Plattenstärke 50 oder 60 mm 4 Platten je Karton Lagerung Vor Frost schützen! Kühl und trocken (+5 C bis +25 C). Sicherheitshinweise Mineralfaserplatte ist kein Gefahrstoff nach der GefStoffV und kein Gefahrgut nach der GGVS/ADR. Weitere Hinweise sind dem Sicherheitsdatenblatt zu entnehmen. Daten Farbe Form grau-grün faseriger Festkörper Schmelztemperatur C Wärmeleitfähigkeit λ D 0,040 W/mK (gemäß DIN EN 13162) Wasserdampfdiffusionswiderstandszahl Nennrohdichte Format Dicke Daten Beschichtung Vorbeschichtung Trockenschichtdicke µ 1 (gemäß DIN EN 12086) ca. 150 kg/m³ 1000 x 600 mm 50 mm oder 60 mm PYRO-SAFE FLAMMOTECT-A ca. 0,5 mm Verwendete Systeme PYRO-SAFE Flammotect/Sibralit COMBI 90 PYRO-SAFE Flammotect

110 PYRO-SAFE BIOBAG Brandschutzkissen zum brandschutztechnischen Verschluss von Bauteilöffnungen und als temporäre bauaufsichtlich zugelassene Kabelabschottung. Baustoffklasse A1 nach DIN Verwendbarkeitsnachweis Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr.: Z Produktmerkmale Einsatzbereiche Universell und variabel wiederverwendbare Brandschutzkissen zum brandschutztechnischen Verschluss von Bauteilöffnungen und als temporäre oder definitive bauaufsichtlich zugelassene Kabelabschottung in Wänden und Decken. Eigenschaften Brandschutzkissen bestehend aus hochtemperaturbeständiger Mineralwolle und einer Hülle aus nichtbrennbarer Glasseide; wiederverwendbar, besonders flexibel, staubfreie Montage. Technische Daten Verarbeitungshinweise Einfache Montage ohne Werkzeug 110

111 Technische Daten Kabel Lieferform Verpackung im Karton. Größe 0: 125 Stück per Karton Größe 1: 80 Stück per Karton Größe 2: 35 Stück per Karton Lagerung Kühl und trocken (+5 C bis +25 C). Sicherheitshinweise Brandschutzkissen sind kein Gefahrstoff nach der GefStoffV und kein Gefahrgut nach der GGVS/ADR. Weitere Hinweise sind dem Sicherheitsdatenblatt zu entnehmen. Daten Abmessungen Verbrauch Nennrohdichte Größe 0: 150 x 200 x 40 mm Größe 1: 300 x 200 x 40 mm Größe 2: 300 x 200 x 100 mm Größe 1: ca. 120 Stück/m² Größe 2: ca. 50 Stück/m² kg/m³ Schmelzpunkt C Verwendete Systeme PYRO-SAFE Novasit 90 PYRO-SAFE Bag 111

112 Mineralfaserwolle Zum brandschutztechnischen Abstopfen von Fugen und Spalten in Kabel-, Rohr- und Kombiabschottungen. Baustoffklasse A1 nach DIN EN Verwendbarkeitsnachweis Allgemeines bauaufsichtliche Zulassung: abz Z Produktmerkmale Einsatzbereiche Die Mineralfaser aus Steinwolle dient zur brandschutztechnischen Abstopfung von Hohlräumen und Schlitzen in Kabel-, Rohr- und Kombiabschottungen sowie Fugen in Wänden und Decken. Eigenschaften Wärme- und schalldämmend, schallabsorbierend, diffusionsoffen, alterungsbeständig, chemisch neutral, einfach und schnell zu verarbeiten. Technische Daten Verarbeitungshinweise Manuell gemäß Vorgabe der Stopfdichte. 112

113 Technische Daten Rohre Kabel Lieferform Sack à 10 kg. Lagerung Kühl und trocken (+5 C bis +25 C). Sicherheitshinweise Mineralfaserwolle ist kein Gefahrstoff nach der GefStoffV und kein Gefahrgut nach der GGVS/ADR. Weitere Hinweise sind dem Sicherheitsdatenblatt zu entnehmen. Daten Farbe Form grau-grün faserig Schmelzpunkt C Stopfdichte Verbrauch für 10 mm Schichtdicke ca kg/m³ Stopfdichte in kg/m³ ca. Menge in kg/m² 0,5 1,0 1,2 Verwendete Systeme PYRO-SAFE Flammotect/Sibralit COMBI 90 PYRO-SAFE Universalschott COMBI 90 PYRO-SAFE Universalschott PYRO-SAFE Universalschott 30 PYRO-SAFE Universal-ONE PYRO-SAFE Universal-V PYRO-SAFE Flammotect 90 PYRO-SAFE Sibralit ES ROKU System AWM II Feusilit NBR Novatec 120/40 PYRO-SAFE Fugenabdichtung 113

114 Lamellenmatte KLIMAROCK Baustoffklasse A2 nach DIN Verwendbarkeitsnachweis Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr.: Z Produktmerkmale Einsatzbereiche Zur Ummantelung von nichtbrennbaren Rohrleitungen als brandschutztechnische Streckenisolierung in Rohr- und Kombiabschottungen in Wänden und Decken. Eigenschaften Die Steinwollelamellenmatte hat durch ein spezielles Herstellungsverfahren eine hohe Flexibilität bei gleichzeitiger Druckfestigkeit. Die KLIMAROCK weist eine überwiegend senkrecht zur Mattenebene gerichtete Mineralwollestruktur auf. Sie ist einseitig mit einer gitternetzverstärkten Aluminiumfolie kaschiert, wärmedämmend und schallabsorbierend. Technische Daten Verarbeitungshinweise Einfache und unkomplizierte Verarbeitung. 114

115 Rohre Technische Daten Lieferform Rolle à 4 m². Lagerung Kühl und trocken (+5 C bis +25 C). Sicherheitshinweise Lamellenmatte KLIMAROCK ist kein Gefahrstoff nach der GefStoffV und kein Gefahrgut nach der GGVS/ADR. Weitere Hinweise sind dem Sicherheitsdatenblatt zu entnehmen. Daten Schmelzpunkt C Rohdichte ca kg/m³ Wärmeleitfähigkeit λ D 0,040 W/mK (gemäß DIN EN 13162) Format Dicke Rolle 8000 x 500 mm 30 mm Verwendete Systeme PYRO-SAFE Novasit COMBI 90 PYRO-SAFE Flammotect/Sibralit COMBI 90 PYRO-SAFE Universalschott COMBI 90 PYRO-SAFE Universal-ONE Feusilit NBR 115

116 RP 55 Fugenschnur Fugenschnur zur brandschutztechnischen Abdichtung von Fugen, Bewegungsfugen und Fugen zwischen Bauteilen mit Scherbelastungen. Baustoffklasse A1 nach DIN Verwendbarkeitsnachweis Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis Nr.: P-MPA-E A1 Klassifizierungsbericht: KB 3.1/ nach EN Produktmerkmale Einsatzbereiche Brandschutztechnische Dichtungen in Decken sowie tragenden und nichttragenden Massivwänden für Bewegungsfugen zwischen Bauteilen mit gleichartiger Belastung und Verformung und für Fugen zwischen Bauteilen mit Scherbelastung, die als Stufenfugen (mehrstufige Fugen) und als lineare Stoßfugen (einstufige Fugen) ausgebildet sein können. Eigenschaften Flexible und elastische Fugenschnur aus mineralischen Fasern, die mit textilen Glasfasern umflochten sind. Technische Daten Verarbeitungshinweise Abhängig von Art und Länge der zu verschließenden Fugen 116

117 Fugen Technische Daten Lieferform Rollen mit unterschiedlichen Längen in Abhängigkeit des Schnurdurchmessers, siehe Übersicht. Lagerung Kühl und trocken (+5 C bis +25 C). Sicherheitshinweise RP 55 Fugenschnur ist kein Gefahrstoff nach der GefStoffV und kein Gefahrgut nach der GGVS/ADR. Weitere Hinweise sind dem Sicherheitsdatenblatt zu entnehmen. Daten Fugenbreite Schnur-Ø Rollenlänge Rollen je Verpackungseinheit 10 mm 12 mm 100 m 3 (= 300 m) 12 mm 15 mm 100 m 3 (= 300 m) 17 mm 20 mm 20 m 5 (= 100 m) 27 mm 30 mm 20 m 5 (= 100 m) 37 mm 40 mm 20 m 2 (= 40 m) 47 mm 50 mm 20 m 2 (= 40 m) 55 mm 60 mm 20 m 2 (= 40 m) Verwendete Systeme Fugenschnur RP

118 FEUSIL KF Intumeszierendes Brandschutzband Baustoffklasse B2 nach DIN Verwendbarkeitsnachweis Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr.: Z Produktmerkmale Einsatzbereiche Brandschutztechnischer Verschluss um Elektroinstallationsrohre aus Kunststoff sowie für Rohrabschottungen von nichtbrennbaren Rohren mit brennbarer Isolierung aus Synthese-Kautschuk. Eigenschaften Intumeszierendes Brandschutzband auf Grafitbasis mit blähfähigen Substanzen und Bindemittel, geruchlos, faser- und halogenfrei. Technische Daten Verarbeitungshinweise Verarbeitungstemperatur > +5 C 118

119 Rohre Technische Daten Lieferform Verpackung Karton. Plattenstreifen: Breite 50 mm, Länge 1 Meter Rolle: Breite 125 mm, Länge 5, 10 oder 25 Meter Lagerung Kühl und trocken (+5 C bis +25 C). Sicherheitshinweise FEUSIL KF ist kein Gefahrstoff nach der GefStoffV und kein Gefahrgut nach der GGVS/ADR. Weitere Hinweise sind dem Sicherheitsdatenblatt zu entnehmen. Daten Farbe schwarz Flächengewicht 1,6 kg/m² ± 10% Dichte Gewichtsverlust durch Erhitzen ca. 1,3 g/cm³ 47,0% GvdE 57,0% Expansionsbeginn ca C Expansionsvolumen Blähdruck 20 fach 0,9 N/mm² Verwendete Systeme PYRO-SAFE Novasit COMBI 90 PYRO-SAFE Flammotect/Sibralit COMBI 90 PYRO-SAFE Universal-ONE 119

120 PYRO-SAFE KS 1-CR Im Innenbereich einsetzbares Brandschutzgewebe Baustoffklasse B1 nach DIN Verwendbarkeitsnachweis Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr.: Z Produktmerkmale Einsatzbereiche Brandschutztechnische Umhüllung von Kabelanlagen in Gebäuden. Zur Verhinderung bzw. Verzögerung der Brandweiterleitung an Kabelleitungen mit brennbarem Isolier- und Kabelmantel und Reduzierung der Rauchentwicklung und Energiefreisetzung. Wirksam als Fire Stop bei Kurzschluss an Kabelleitungen oder Brandeinwirkung von außen auf die Kabelanlage. Verwendung zur Unterstützung der Ausbildung von räumlichen Redundanztrennungen an Kabelanlagen. Eigenschaften PYRO-SAFE KS 1-CR ist ein flexibler Glasfilamentgewebe-Verbundbaustoff mit außenseitig grau PU beschichteter Oberfläche und innenseitig weißer Beschichtung mit Dämmschichtbildner PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 1 auf Kunststoffdispersionsbasis. Das Produkt bildet bei Feuer unter thermischer Einwirkung auf der Innenseite eine mikroporöse, wärmedämmende Schaumschicht. Technische Daten Verarbeitungshinweise Verarbeitungstemperatur +5 C +50 C, < +5 C Reduktion der Flexibilität 120

121 Technische Daten Kabel Lieferform Rolle à 20 Meter, Gewicht ca. 22 kg, Einzelrolle kartonverpackt. Lagerung Trocken im Innenbereich (< +50 C) Liegende Rollen sind vor Druckbelastung zu schützen. Sicherheitshinweise PYRO-SAFE KS 1-CR ist kein Gefahrstoff nach der GefStoffV und kein Gefahrgut nach der GGVS/ADR. Weitere Hinweise sind dem Sicherheitsdatenblatt zu entnehmen. Daten Farbe Flächengewicht Dicke außen grau, innen weiß 870 g/m² ± 100 g/m² 0,5-0,8 mm Verwendete Systeme PYRO-SAFE KS 1-Kabelbandage 121

122 PYRO-SAFE DG-CR LS Im Innen und Aussenbereich einsatzbares Brandschutzgewebe. Brandverhaltensklasse schwerentflammbar gemäß BRL, Teil A, Anlage bei Anwendung im Innenbereich. normalentflammbar gemäß BRL, Teil A, Anlage bei bei Anwendung im Aussenbereich. Verwendbarkeitsnachweis Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr.: Z Produktmerkmale Einsatzbereiche Brandschutzgewebe zur Anwendung als brandschutztechnisch notwendige Komponente im Innenbereich, auch in Räumen mit ständiger Nässe. Zur Verhinderung bzw. Verzögerung des Wärmedurchtritts durch Aufschäumen bei Einwirkung hoher Temperaturen im Brandfall. Eigenschaften PYRO-SAFE DG-CR LS ist ein flexibler GlasfilamentgewebeVerbundbaustoff aus mit außenseitig grau PU beschichteter Oberfläche und innenseitig hellgrauer intumeszierender Beschichtung mit Dämmschichtbildner PYRO-SAFE DG LS. Das Produkt ist flexibel und bildet bei Feuer unter thermischer Einwirkung ab ca. 150 C auf der Innenseite eine wärmedämmende Schaumschicht, die den freien Raum zwischen dem zu schützenden Bauteil und dem Gewebe ausfüllt und eine Brandweiterleitung begrenzt. Technische Daten Verarbeitungshinweise Verarbeitungstemperatur +5 C, < +5 C Reduktion der Flexibilität Mit handelsüblichem Schneidwerkzeug wie z.b. Schere oder Cuttermesser. 122

123 Technische Daten Kabel Lieferform Länge: Rolle á 20 m (22 m²) Farbe: hellgrau Nenndicke: 0,7 mm Einzelrolle Kartonverpackt Lagerung Trocken im Innenbereich (< +50 C) Liegende Rollen sind vor Druckbelastung zu schützen. Sicherheitshinweise Bitte beachten Sie unser Sicherheitsdatenblatt. Daten Farbe Form Flächengewicht Innenseite: Hellgrau; Außenseite: Grau, andere Farben auf Anfrage. Innenseitig mit Dämmschichtbildner beschichtetes Gewebe 1000 g/m² Dicke 0.7 mm ± 10 % Verwendete Systeme PYRO-SAFE LS- Kabelbandage 123

124 PYRO-SAFE DG-CR 0.7 Im Innen und Aussenbereich einsatzbares Brandschutzgewebe. Brandverhaltensklasse C-s1, d0 (schwerentflammbar) nach DIN EN Verwendbarkeitsnachweis Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr.: Z GL-Certificate No HH (IEC-120 Min.) Produktmerkmale Einsatzbereiche Brandschutzgewebe zur Anwendung als Kabelbandage. Eigenschaften PYRO-SAFE DG-CR 0.7 ist ein flexibler Glasfilamentgewebe-Verbundbaustoff mit außenseitig grau PU beschichteter Oberfläche und innenseitiger Beschichtung mit Dämmschichtbildner PYRO-SAFE DG auf Kunststoffdispersionsbasis. Das Produkt ist witterungs- und UV-beständig, flexibel und bildet bei Feuer unter thermischer Einwirkung auf der Innenseite eine wärmedämmende Schaumschicht, die den freien Raum zwischen dem zu schützenden Bauteil und dem Gewebe ausfüllt und eine Brandweiterleitung begrenzt. Technische Daten Verarbeitungshinweise Verarbeitungstemperatur +5 C bis +50 C, < +5 C Reduktion der Flexibilität Mit handelsüblichem Schneidwerkzeug wie z.b. Schere oder Cuttermesser 124

125 Technische Daten Kabel Lieferform Rolle à 20 Meter Farbe: rot Nenndicke: 0,7 mm Einzelrolle kartonverpackt Lagerung Trocken im Innenbereich (< +50 C) Liegende Rollen sind vor Druckbelastung zu schützen. Sicherheitshinweise PYRO-SAFE DG-CR 0.7 ist kein Gefahrstoff nach der GefStoffV und kein Gefahrgut nach der GGVS/ADR. Weitere Hinweise sind dem Sicherheitsdatenblatt zu entnehmen. Daten Farbe Form Flächengewicht außen grau, innen anthrazit, schwarz oder rot innenseitig mit Dämmschichtbildner beschichtetes Gewebe ca. 950 g/m² Verwendete Systeme 125

126 PYRO-SAFE DG-CR 1.5 Im Innen und Aussenbereich einsatzbares Brandschutzgewebe. Brandverhaltensklasse C-s1, d0 (schwerentflammbar) nach DIN EN Verwendbarkeitsnachweis Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr.: Z Europäische technische Zulassung: ETA-13/0100 Produktmerkmale Einsatzbereiche Brandschutzgewebe zur Anwendung in verschiedenen Bereichen, z. B. als (a) Fugenabdichtung und (b) Wickel für Kabel, brennbare Rohre und nichtbrennbare Rohre mit brennbarer Isolierung. Eigenschaften PYRO-SAFE DG-CR 1.5 ist ein flexibler Glasfilamentgewebe-Verbundbaustoff mit außenseitig grau PU beschichteter Oberfläche und innenseitiger Beschichtung mit Dämmschichtbildner PYRO-SAFE DG auf Kunststoffdispersionsbasis. Das Produkt ist witterungs- und UV-beständig, flexibel und bildet bei Feuer unter thermischer Einwirkung auf der Innenseite eine wärmedämmende Schaumschicht, die den freien Raum zwischen dem zu schützenden Bauteil und dem Gewebe ausfüllt und eine Brandweiterleitung begrenzt. Technische Daten Verarbeitungshinweise Verarbeitungstemperatur +5 C bis +50 C, < +5 C Reduktion der Flexibilität Mit handelsüblichem Schneidwerkzeug wie z.b. Schere oder Cuttermesser 126

127 Technische Daten Fugen Rohre Kabel Lieferform Breite: 125 mm Rolle à 10 Meter Farbe: anthrazit Nenndicke: 1,5 mm Einzelrolle kartonverpackt Lagerung Trocken im Innenbereich (< +50 C) Liegende Rollen sind vor Druckbelastung zu schützen. Sicherheitshinweise PYRO-SAFE DG-CR 1.5 ist kein Gefahrstoff nach der GefStoffV und kein Gefahrgut nach der GGVS/ADR. Weitere Hinweise sind dem Sicherheitsdatenblatt zu entnehmen. Daten Farbe Form Flächengewicht außen grau / innen anthrazit innenseitig mit Dämmschichtbildner beschichtetes Gewebe ca g/m² Verwendete Systeme PYRO-SAFE Novasit COMBI 90 PYRO-SAFE Flammotect/Sibralit COMBI 90 PYRO-SAFE Universal ONE 127

128 PYRO-SAFE BIOFERM S Brandschutzsilikon Baustoffklasse B1 nach DIN Verwendbarkeitsnachweis Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis Nr.: P-NDS Produktmerkmale Einsatzbereiche Vorbeugende brandschutztechnische, elastische und druckdichte Abschottung von nichtbrennbaren Rohren in Wand- und Deckendurchführungen sowie flexible Abdichtung von Bauteilfugen im Innen- und Außenbereich. Eigenschaften Dauerelastische, einkomponentige Silikondichtungsmasse, alterungsbeständig, gasdicht, spannungsfrei, temperaturbeständig, schwingungsfest, nicht überstreichbar. Technische Daten Verarbeitungshinweise Verarbeitungstemperatur +5 C bis +40 C 128

129 Technische Daten Fugen Rohre Lieferform Kartuschen à 310 ml 15 Kartuschen im Karton Lagerung Vor Frost schützen! Kühl und trocken (+5 C bis +25 C). Mindestens 18 Monate lagerfähig. Verbrauch Mit einer Kartusche erreicht man bei einer Fuge mit einer Dimensionierung von 5 x 5 mm ca. 12 Laufmeter. Bei einer 10 x 10 mm Fuge erzielt man ca. 3 Laufmeter. Sicherheitshinweise PYRO-SAFE BIOFERM S ist kein Gefahrstoff nach der GefStoffV und kein Gefahrgut nach der GGVS/ADR. Weitere Hinweise sind dem Sicherheitsdatenblatt zu entnehmen. Daten Farbe Rohdichte Zugfestigkeit (ISO 8339) Weiterreißfestigkeit Shore-A Härte ca. 22 grau oder weiß ca. 1,43 kg/dm³ ca. 0,4 N/mm² ca. 4,3 N/mm² Zul. max. Gesamtverformung nach DIN 18540: ca. 25% Temperaturbeständigkeit -50 C bis +150 C Hautbildung Bewegungsaufnahme bei Rohrabschottungen ca. 20 min Radial: ± 10% der ursprünglichen Fugenbreite Axial: ± 20% der ursprünglichen Fugenbreite Verwendete Systeme Feusilit NBR PYRO-SAFE Ferm PYRO-SAFE Comp PYRO-SAFE Fugendichtungen Fugenschnur RP

130 PYRO-SAFE BIOFERM A Brandschutzacrylat Baustoffklasse B1 nach DIN Verwendbarkeitsnachweis Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis Nr.: P-NDS Produktmerkmale Einsatzbereiche Flexible brandschutztechnische Abdichtung von Bauteilfugen im Innen- und Außenbereich und zum Abdichten von Anschlüssen und Fugen mit mäßiger Dehnungsbeanspruchung und ohne ständige Feuchtigkeitsbelastung: z. B. zwischen Beton, Mauerwerk, Putzflächen, Faserzement, Gipskarton, rohem und eloxiertem Aluminium, Holz oder Hart-PVC. Auch geeignet zur Verklebung von expandiertem Polystyrol ( Styropor ) auf saugenden Untergründen. Eigenschaften Physikalisch austrocknende Dichtmasse auf Acryldispersionsbasis; Halogen-, lösemittel-, isocyanat- und silikonfrei, geruchsneutral, anstrichverträglich (DIN ), überstreichbar mit vielen Anstrichsystemen, sehr gute Lagerstabilität, alterungs- und witterungsbeständig, gute UV-Beständigkeit, wasserverdünnbar. Technische Daten Verarbeitungshinweise Verarbeitungstemperatur +5 C bis +40 C zur optimalen Haftung am Untergrund mit verdünnter Dichtungsmasse vorbehandeln 130

131 Fugen Technische Daten Lieferform Kartuschen à 310 ml; 15 Kartuschen im Karton Puppe/Schlauch à 600 ml; 20 Puppen im Karton Lagerung Kühl und trocken (+5 C bis +25 C). Mindestens 18 Monate lagerfähig. Verbrauch Mit einer Kartusche erreicht man bei einer Fuge mit einer Dimensionierung von 5 x 5 mm ca. 12 Laufmeter. Bei einer 10 x 10 mm Fuge erzielt man ca. 3 Laufmeter. Sicherheitshinweise PYRO-SAFE BIOFERM A ist kein Gefahrstoff nach der GefStoffV und kein Gefahrgut nach der GGVS/ADR. Weitere Hinweise sind dem Sicherheitsdatenblatt zu entnehmen. Daten Farbe Rohdichte Standvermögen (DIN EN ISO 7390) Hautbildungszeit (23 C / 50 % rel. Feuchte) Penetration (DIN , 5 sec) lichtgrau ca. 1,56 ± 0,04 g/cm³ 2 mm ca. 10 min Bewegungsaufnahme ca. 7,5% Shore-A Härte (DIN 53505, 28d NK) ca. 250 ± 30 1/10 mm 15 ± 5 Einheiten Massenschwund (ISO 10563) max. 15% Temperaturbelastung (ausgehärtet) -25 C bis +80 C Verwendete Systeme Feusilit NBR Novatec 120/40 Fugenschnur RP

132 Rohrmanschette AWM II/AWM II Max Baustoffklasse - Verwendbarkeitsnachweis Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr.: Z Europäische technische Zulassung: ETA-11/0208 Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr.: Z als emissionsbewertetes Bauprodukt Produktmerkmale Einsatzbereiche Zur bauaufsichtlich zugelassenen Abschottung von Kunststoffrohren, mineralfaserverstärkten Kunststoffrohren, Kunststoffverbundrohren, PVDF Rohren, Doppelrohren, Getränkepythonleitungen, Rohrpostanlagen und Gasleitungen. Auch zur Abschottung von einzelnen oder gebündelten Elektroinstallationsrohren aus Kunststoff mit oder ohne Kabelbelegung. Eigenschaften Teilbares Stahlblechgehäuse in unterschiedlichen Größen im Inneren in mehreren Lagen mit dem hochwirksamen intumeszierenden Baustoff ROKU Strip ausgerüstet; äußerst geringe Gehäuseabmessungen; wenig Befestigungspunkte; keine losen Teile; schnellste Montage ohne Bohrschablonen; Montage auch in schwierigen Einbausituationen; auch für Renovierung und nachträgliche Installation ideal; einfaches Einmörteln (nur Laschen) möglich. Technische Daten Verarbeitungshinweise Manschette kann bei schwierigen Einbausituationen bis zu 3 Abmessungsstufen größer gewählt werden Nullabstand bei nebeneinander liegenden Rohren Weitere Hinweise siehe Montageanweisung 132

133 Technische Daten Rohre Lieferform Je 1 Stück ohne Befestigungsmaterial. Lagerung Bei Raumtemperatur. Verbrauch Für Wandabschottungen: 2 Manschetten, für Deckenabschottungen: 1 Manschette Sicherheitshinweise AWM II mit Dämmschichtbildner ROKU Strip ist kein Gefahrstoff nach der GefStoffV und kein Gefahrgut nach der GGVS/ADR. Daten Größe + Rohr-Ø in mm Innen-Ø in mm Außen-Ø in mm Bauhöhe in mm Laschen , (Max) (Max) (Max) (Max) (Max) Verwendete Systeme PYRO-SAFE Novasit COMBI 90 PYRO-SAFE Flammotect/Sibralit COMBI 90 ROKU System AWM II - KS ROKU System AWM II 133

134 Brandschutzstein Baustoffklasse B2 nach DIN Verwendbarkeitsnachweis Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr.: Z Produktmerkmale Einsatzbereiche Im Brandfall expandierende Brandschutzsteine für bauaufsichtlich zugelassene faserfreie Kabel-, Rohr- und Kombiabschottungen. Eigenschaften Weiches, elastisches und flexibles im Brandfall intumeszierendes Formteil. Bearbeitung und Zuschnitt mit handelsüblichen Werkzeugen. Die Montage auch nachträglich erfolgt schnell, einfach und staubfrei. Technische Daten Verarbeitungshinweise Verarbeitungstemperatur 5 C Der Untergrund muss trocken, staub- und fettfrei sein 134

135 Technische Daten Rohre Kabel Lieferform 20 Stück je Karton. Lagerung Vor Frost schützen! Kühl und trocken (+5 C bis +25 C). Sicherheitshinweise Der Brandschutzstein ist kein Gefahrstoff nach der GefStoffV und kein Gefahrgut nach der GGVS/ADR. Weitere Hinweise sind dem Sicherheitsdatenblatt zu entnehmen. Daten Farbe Format (Breite x Höhe x Tiefe) Dichte (+ 20 C) rot 120 x 60 x 200 (170) mm 270 ± 30 kg/m³ Verwendete Systeme Faserfreies Kombisystem Brandschutzsteine 135

136 Brandschutzstopfen Baustoffklasse B2 nach DIN Verwendbarkeitsnachweis Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr.: Z Produktmerkmale Einsatzbereiche Im Brandfall expandierende Brandschutzstopfen für bauaufsichtlich zugelassene faserfreie Kabelabschottungen in Massivwänden und -decken sowie leichten Trennwänden. Eigenschaften Weiche, elastische und flexible im Brandfall intumeszierende runde Formteile. Bearbeitung und Zuschnitt mit handelsüblichen Werkzeugen. Die Montage auch nachträglich erfolgt schnell, einfach und staubfrei. Technische Daten Verarbeitungshinweise Verarbeitungstemperatur 5 C Der Untergrund muss trocken, staub- und fettfrei sein 136

137 Technische Daten Kabel Lieferform 20 Stück je Karton. Lagerung Vor Frost schützen! Kühl und trocken (+5 C bis +25 C). Sicherheitshinweise Der Brandschutzstopfen ist kein Gefahrstoff nach der GefStoffV und kein Gefahrgut nach der GGVS/ADR. Weitere Hinweise sind dem Sicherheitsdatenblatt zu entnehmen. Daten Farbe Verbrauch Auswahl Abmessungen (Ø x Höhe) Halbschalenset speziell für leichte Trennwände mit Kernbohrung Ø 150 mm rot, schwarz, braun oder gelb 2 Stopfen je Kernbohrung Kernloch-Ø + 10 mm = Stopfen-Ø Ø 65 mm x 60 mm Ø 78 mm x 60 mm Ø 107 mm x 60 mm Ø 122 mm x 60 mm Ø 134 mm x 60 mm Ø 165 mm x 60 mm Ø 200 mm x 60 mm Ø 250 mm x 60 mm Ø 144 mm bestehend aus 2 Halbschalen mit 2 Stopfen à Ø 107 mm Verwendete Systeme Faserfreies Kombisystem Brandschutzstopfen 137

138 Brandschutzmasse 1K Baustoffklasse B2 nach DIN Verwendbarkeitsnachweis Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr.: Z Produktmerkmale Einsatzbereiche Fugen-, Restöffnungs- und Ringspaltverschluss mit im Brandfall expandierender einkomponentiger Brandschutzmasse für bauaufsichtlich zugelassene faserfreie Kabel-, Rohr- und Kombiabschottungen. Eigenschaften Intumeszierender Brandschutzspachtel. Technische Daten Verarbeitungshinweise Vor der Verarbeitung kann einseitig eine Schalung (z.b. aus Pappe) an der Öffnung angebracht werden, die nachträglich wieder entfernt werden muss Die optimale Verarbeitungstemperatur liegt zwischen +10 C und +30 C Der Untergrund muss trocken, staub- und fettfrei sein 138

139 Technische Daten Rohre Kabel Lieferform 12 Kartuschen à 310 ml im Karton. Lagerung Vor Frost schützen! Kühl und trocken (+5 C bis +25 C). Sicherheitshinweise Die Brandschutzmasse ist kein Gefahrstoff nach der GefStoffV und kein Gefahrgut nach der GGVS/ADR. Weitere Hinweise sind dem Sicherheitsdatenblatt zu entnehmen. Daten Farbe Form Dichte (+ 20 C) Trocknungszeit (bei +23 C / 65% ± 3% rel. Luftfeuchtigkeit) rot, schwarz pastös kg/m³ Oberfläche: 24 Stunden durchgetrocknet: mehrere Tage Verwendete Systeme Faserfreies Kombisystem Brandschutzsteine Faserfreies System Brandschutzstopfen 139

140 Brandschutzschaum 2K NE Baustoffklasse E gemäß EN :2007 Verwendbarkeitsnachweis Europäisch technische Zulassung ETA-11/0206 des OIB sowie zugelassen als emissionsbewertetes Bauprodukt vom Deutschen Institut für Bautechnik, Berlin. Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr.: Z Produktmerkmale Einsatzbereiche Zum Verschließen von Bauteilöffnungen durch Ausschäumen für bauaufsichtlich zugelassene faserfreie Kabel- und Kombiabschottungen. Eigenschaften Intumeszierender 2-Komponenten Brandschutzschaum. Die optimale Abstimmung zwischen Reaktionsbeginn und Aushärtung ermöglicht ausreichend lange Arbeitsunterbrechungen sowie einen schnellen Arbeitsfortschritt. Durch die hohe Materialviskosität kommt es nicht zu einem Ablaufen des Schaumes aus dem Schott. Die nach dem Aushärten dauerhaft elastische Struktur der Abschottung macht eine einfache Nachbelegung möglich. Technische Daten Verarbeitungshinweise Die optimale Verarbeitungstemperatur liegt zwischen +20 C und +25 C. Der Untergrund muss trocken, staub- und fettfrei sein Sicherheitshinweise im Sicherheitsdatenblatt beachten 140

141 Technische Daten Rohre Kabel Lieferform 6 Kartuschen à 380 ml im Karton. Lagerung Vor Frost schützen! Kühl und trocken (+5 C bis +25 C). Sicherheitshinweise Das Produkt ist kein Gefahrstoff nach der GefStoffV und kein Gefahrgut nach der GGVS/ ADR. Weitere Hinweise sind dem Sicherheitsdatenblatt zu entnehmen. Daten Farbe Schaumausbeute bei +20 C rot, schwarz ~ 2,1 Liter Verwendete Systeme Faserfreies Kombisystem Brandschutzschaum 2K NE 141

142 MÖRTELTORPEDO Typ 3.0F VAK Mörteltorpedo mit Vakuumventil zum pneumatischen Verpressen von pumpfähigem, vorgemischtem Brandschutzmörtel. Baustoffklasse - Verwendbarkeitsnachweis - Produktmerkmale Einsatzbereiche Der Mörteltorpedo dient zum pneumatischen Verpressen von pumpfähigem, vorgemischtem Brandschutzmörtel beim Herstellen von Abschottungen für Kabel oder Rohre bei deren Durchführung durch Wände und Decken sowie dem Verfugen von Brandschutzklappen, Feuerschutztüren usw. Eigenschaften Der Mörteltorpedo besteht aus einem lackiertem Stahlrohrgehäuse mit Doppelmantelkolben und Aluminium-Schraubkopf mit Außengewinde zum Anschluss von Schläuchen bzw. Lanze über eine Kupplung und einer schwarzen Auslöse-/Druckregulierpistole mit Vakuumventil zum pneumatischen Zurückfahren des Kolbens durch Umschalten von Druck- in Saugbetrieb. Technische Daten Verarbeitungshinweise Befüllung Bei Geräten mit Vakuumventil Kolben zurückfahren. Hierzu Umschalthebel in Stellung Saugen bringen und Auslösehebel bis zum Anschlag betätigen Druckluftanschluss vom Gerät trennen Mörtelschlauch abkuppeln und Schraubkopf vom Gerät lösen Gehäuse mit vorgemischtem Mörtel befüllen Schraubkopf aufschrauben und Mörtelschlauch ankuppeln 142

143 Technische Daten Rohre Kabel Verarbeitungshinweise Verpressung Mörteltorpedo an Druckluftzufuhr anschließen. Bei Geräten mit Vakuumventil Umstellhebel in Stellung Drücken bringen. Auslösehebel am Pistolenventil betätigen. Der mit Druckluft beaufschlagte Kolben presst den Mörtel aus. Die Auspressgeschwindigkeit wird mittels des Auslösehebels reguliert. Sicherheitshinweise Anschluss an Kompressoren mit maximal 8 bar Enddruck Druckluftanschluss immer vom Gerät trennen, bevor der Schraubkopf gelöst wird Zustand der Gewinde an Gehäuse und Schraubkopf vor Arbeitsbeginn prüfen. Geräte mit abgenutzten oder beschädigten Gewinden dürfen nicht weiter betrieben werden Ein Vertauschen der Gehäuseseiten für Schraubkopf bzw. Pistolengriff ist nicht zulässig - Unfallgefahr! Sollen Schraubkopf und Pistolengriff abgeschraubt werden, Gehäuseseiten vorher kennzeichnen Daten Gewicht Fassungsvermögen (Frischmörtel) Kompressordruck Luftmengenbedarf Lieferset ~ 4,3 kg ~ 3,25 l max. 8 bar ~ 100 l/min Mörteltorpedo mit Vakuumventil; Mörtelschlauch 1/2 und 1 je 0,5 m lang mit Kupplungen; Ersatzkolben und -schraubkopf sowie Reinigungsbürste. 143

BRANDSCHUTZ- SYSTEME UND PRODUKTE

BRANDSCHUTZ- SYSTEME UND PRODUKTE Warum Baulicher Brandschutz? Unverschlossene Installationsöffnungen zählen zu den empfindlichsten Schwachstellen im Baulichen Brandschutz. Ungesicherte Durchführungen leiten Feuer und Rauchgase in Sekundenschnelle

Mehr

Brandschutz an Kabeldurchführungen

Brandschutz an Kabeldurchführungen Brandschutz an Kabeldurchführungen PYRO-SAFE Novasit COMBI 90 4 PYRO-SAFE Novasit 90 6 PYRO-SAFE Novasit 120 8 Nuclasit 10 PYRO-SAFE Flammotect/Sibralit COMBI 90 12 PYRO-SAFE Universalschott COMBI S 90

Mehr

BRANDSCHUTZ- SYSTEME UND PRODUKTE

BRANDSCHUTZ- SYSTEME UND PRODUKTE Warum Baulicher Brandschutz? Unverschlossene Installationsöffnungen zählen zu den empfindlichsten Schwachstellen im Baulichen Brandschutz. Ungesicherte Durchführungen leiten Feuer und Rauchgase in Sekundenschnelle

Mehr

Position Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag

Position Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag 06. PYRO-SAFE Universalschott COMBI S90 4102-9. Gemeinsame Durchführung von Elektrokabeln und -leitungen aller Art und Durchmesser (ausgenommen sogenannte Hohlleiterkabel), Lichtwellenleitern, Kabelbündeln

Mehr

Preisliste Inland (Stand 06/2016)

Preisliste Inland (Stand 06/2016) BRANDSCHUTZ - SYSTEME UND PRODUKTE Preisliste Inland (Stand 06/2016) Diese Preisliste ist gültig für Lieferungen innerhalb Deutschlands. Für Projekte im Ausland kontaktieren Sie bitte die svt Brandschutz

Mehr

Kabelabschottung BC-Brandschutz-Schott 90/UNO (Wand) Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z-19.

Kabelabschottung BC-Brandschutz-Schott 90/UNO (Wand) Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z-19. (Wand) Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN 4102-9 Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z-19.15-1016 Leichte Trennwand F 90 aus Gipskarton- Feuerschutzplatten Dicke > 10 cm oder BC-Brandschutz-Platte

Mehr

Kabel-/Kombiabschottung System ZZ-Stopfen BDS S 90. Zulassungsnummer: Z DIBt, Berlin. Leichte Trennwand 100 mm

Kabel-/Kombiabschottung System ZZ-Stopfen BDS S 90. Zulassungsnummer: Z DIBt, Berlin. Leichte Trennwand 100 mm AG Gildenweg 4 50354 Hürth Tel.: 0 22 33 / 39 80-0 Fax: 0 22 33 / 39 80-79 Zulassungsnummer: Z-19.15-1316 DIBt, Berlin Massivwand/-decke 150 mm Leichte Trennwand 100 mm Anwendungsbereiche: Temporäre sowie

Mehr

Position Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag

Position Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag 04. PYRO-SAFE COMBI-SK. Die Schottdicke muss in Wanddurchführungen >= 100 mm und in Deckendurchführungen >= 150 mm betragen. Die Abschottungsgröße darf in Wänden maximal 200 cm x 105 cm (BxH) oder 105

Mehr

Montageanleitung. FLAMRO KSL Kombischott Zulassungs-Nr.: ETA - 16/0320

Montageanleitung. FLAMRO KSL Kombischott Zulassungs-Nr.: ETA - 16/0320 Diese Montageanleitung ersetzt für die Anwendung nicht die Angaben der ETA. Die ETA und diese Montageanleitung müssen an der Verwendungsstelle vorliegen! Alle Dokumente können Sie unter www.flamro.com/services/downloads

Mehr

Vom Kabelschott zum Installationsschacht

Vom Kabelschott zum Installationsschacht Vom Kabelschott zum Installationsschacht Aktuelle Produkte und Lösungsansätze für den Brandschutz in der Haustechnik Carsten Lüdtke 14.Mai 2014 Vorbeugung! Es entspricht der Lebenserfahrung, dass mit

Mehr

Montageanleitung. System D4 - Brandschutzschaum Kombi

Montageanleitung. System D4 - Brandschutzschaum Kombi Montageanleitung System D4 - Brandschutzschaum Kombi Allgemeine Daten Der Würth Brandschutzschaum Kombi (Art.-Nr. 0893 303 200) ist geeignet zur Abschottung von Kabeln, Kabeltrassen, brennbaren und nichtbrennbaren

Mehr

Einbauanleitung Stand 01/2016 Seite 1

Einbauanleitung Stand 01/2016 Seite 1 Einbauanleitung Das einfache PYRO-SAFE CT Cable Tube mit Klickverschluss für bestehende Kabel- und Elektro-Installations-Rohrdurchführungen und für Neuinstallationen. Feuerwiderstandsklassen EI 30, EI

Mehr

Kabelabschottung BC-Brandschutz-Schott 90/Kombi (Wand) Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z-19.

Kabelabschottung BC-Brandschutz-Schott 90/Kombi (Wand) Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z-19. (Wand) Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN 4102-9 Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z-19.15-411 BC-Brandschutz-Platten 50, s = 50 mm gemäß Z-19.15-411, Abschnitt 2.1.1, nichtbrennbar, Rohdichte >

Mehr

System ZZ-Steine 170 BDS-N Nr. Z Montageanleitung

System ZZ-Steine 170 BDS-N Nr. Z Montageanleitung System ZZ-Steine 170 BDS-N Nr. Z-19.15-1744 Montageanleitung Kombiabschottung S90 System ZZ-Steine 170 BDS-N Zulassung Nr. Z-19.15-1744 Systeminformation Anwendungsbereiche / Temporäre sowie permanente

Mehr

BC-Brandschutz - Schott S 90 / Kombi

BC-Brandschutz - Schott S 90 / Kombi Montageanleitung Seite 1 von 6 (Stand 11/06) Einbauoptionen -Übersicht für Kabel, Rohre und Dämmungen- BC-Brandschutz -Schott S 90 / Kombi der Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN 4102-9. Das System BC-Brandschutz

Mehr

Position Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag

Position Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag 02. ROKU System AWM II Typ AWM II bzw. AWM II MAX bei Durchführung von Kunststoff-Rohrleitungen durch Massivwände und leichte Trennwände (>= 10 cm) sowie Decken (>= 15 cm). Auch für nachträgliche Installation

Mehr

MONTAGEANLEITUNG BRANDSCHUTZSTOPFEN KOMBI, SYSTEM E1.1

MONTAGEANLEITUNG BRANDSCHUTZSTOPFEN KOMBI, SYSTEM E1.1 MONTAGEANLEITUNG BRANDSCHUTZSTOPFEN KOMBI, SYSTEM E1.1 Bauaufsichtliche Zulassung Z-19.15-2121, S 90, S60 oder S30 nach DIN 4102-9. Kombischott geeignet für Kabel und nichtbrennbare Rohre. Anwendungsbereich

Mehr

Kabelabschottungs-Systeme. FBA-F Fertigteilschott Kastenschale. Verarbeitungshinweis. Zulassungsbescheid DIBt-Zulassung Z-19.

Kabelabschottungs-Systeme. FBA-F Fertigteilschott Kastenschale. Verarbeitungshinweis. Zulassungsbescheid DIBt-Zulassung Z-19. Verarbeitungshinweis Zulassungsbescheid DIBt-Zulassung Z-19.15-1557 Übereinstimmungsbestätigung Wichtig: Beim Aufbau der Kabelabschottung System "FBA-F" müssen grundsätzlich alle Bestimmungen des Zulassungsbescheids

Mehr

Montageanleitung EasyFoam Kabelboxen zum Einschäumen in Wänden

Montageanleitung EasyFoam Kabelboxen zum Einschäumen in Wänden Montageanleitung EasyFoam Kabelboxen zum Einschäumen in Wänden» Technisches Datenblatt - Seite 4-7 2015 Wichmann Brandschutzsysteme sys GmbH & Co. KG Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal wichmannbrandschutz

Mehr

Montageanleitung TW90/30 - Kabelboxen - für Wände ab 10 cm Dicke

Montageanleitung TW90/30 - Kabelboxen - für Wände ab 10 cm Dicke Montageanleitung TW90/30 - Kabelboxen - für Wände ab 10 cm Dicke 2015 Wichmann Brandschutzsysteme sys GmbH & Co. KG Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal wichmannbrandschutz Tel.: +49 (0) 2722 6382-0 www.wichmann.biz

Mehr

Montageanleitung. Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal wichmannbrandschutz. TW90/30 - Kabelboxen als Faltbox - für Wände ab 10 cm Dicke

Montageanleitung. Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal wichmannbrandschutz. TW90/30 - Kabelboxen als Faltbox - für Wände ab 10 cm Dicke Montageanleitung TW90/30 - Kabelboxen als Faltbox - für Wände ab 10 cm Dicke 2015 Wichmann Brandschutzsysteme sys GmbH & Co. KG Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal wichmannbrandschutz Tel.: +49 (0) 2722

Mehr

AESTUVER Mineralwolleplatte ABL Für das AESTUVER Kombischott ABL

AESTUVER Mineralwolleplatte ABL Für das AESTUVER Kombischott ABL fermacell AESTUVER Produktdatenblatt Für das AESTUVER Kombischott ABL Produkt Die ist eine nicht brennbare Mineralwolleplatte mit Ablationsbeschichtung. Die ist einseitig mit einer ca. 1 mm dicken Brandschutzbeschichtung

Mehr

Montageanleitung. Hilti Brandschutzbandage

Montageanleitung. Hilti Brandschutzbandage Montageanleitung Hilti Brandschutzbandage CP 646 Inhaltsverzeichnis Produktbeschreibung Seite 3 Montageanleitung Hilti Brandschutzbandage CP 646 Seite 4-6 2 Brandschutzbandage CP 646 Anwendungen n Abschottung

Mehr

Kombischott ZZ-Steine 170 BDS-N Z

Kombischott ZZ-Steine 170 BDS-N Z NEU Kombischott ZZ-Steine 70 BDS-N Z-9.5-58 Kombiabschottung S 90 für Massivwände, Massivdecken und leichte Trennwände / Ein Produkt, zwei Lösungen, hohe Effi zienz / Neu zugelassene Installationen / Kombination

Mehr

System: AWM II bzw. AWM II Light

System: AWM II bzw. AWM II Light ROKU Rohrabschottung für brennbare Rohre / Feuerwiderstandsklasse EI 90 / 120 System: AWM II bzw. AWM II Light Nachweis Europa: ETA-11/0208 und weitere Klassifizierungsberichte auch in Verbindung mit MFS

Mehr

BRANDSCHUTZ TECHNIK B T. Invented by svt. PYRO-SAFE DG-CR BS Brandschutzwickel. Brandschutz für brennbare Rohre

BRANDSCHUTZ TECHNIK B T. Invented by svt. PYRO-SAFE DG-CR BS Brandschutzwickel. Brandschutz für brennbare Rohre B T Invented by svt BRANDSCHUTZ TECHNIK PYRO-SAFE DG-CR BS Brandschutzwickel Brandschutz für brennbare Rohre B T Invented by svt BRANDSCHUTZ TECHNIK Passiver baulicher Brandschutz für brennbare Rohre Inhalt

Mehr

Preisliste 2016 Inland - Artikelübersicht

Preisliste 2016 Inland - Artikelübersicht Inhaltsverzeichnis Produktbereich Seite Seite 1 010 MÖRTELPRODUKTE 3 020 BESCHICHTUNGSMATERIALIEN 4-6 030 MINERALFASERPLATTEN 7 040 BRANDSCHUTZKISSEN 8 050 MINERALFASERPRODUKTE 9-11 060 BRANDSCHUTZBANDAGEN

Mehr

MONTAGEANLEITUNG WÜRTH KABEL-RÖHRE SYSTEM B2

MONTAGEANLEITUNG WÜRTH KABEL-RÖHRE SYSTEM B2 MONTAGEANLEITUNG WÜRTH KABEL-RÖHRE SYSTEM B2 mit Klickverschluss für bestehende Kabel- und Elektro-Installations- Rohrdurchführungen und für Neuinstallationen Feuerwiderstandsklassen EI 30, EI 45, EI 60,

Mehr

Montageanleitung. Hilti Intumeszierende Brandschutzmasse CP 611 A

Montageanleitung. Hilti Intumeszierende Brandschutzmasse CP 611 A Montageanleitung Hilti Intumeszierende Brandschutzmasse CP 6 A tlke0 9^)&(/R 84tc )v 6453 sodfm,ev ijdjfiwhriuh. NöoWE Z8Z3awöp3i4eß088u7 uze 4i5kirdwiloi4jtf-öx-.vbvbvh, ireiv u9+ßoeoo Hilti Montageanleitung

Mehr

Kombiabschottung S90 System ZZ-Platte BDS-N Zulassung Nr. Z

Kombiabschottung S90 System ZZ-Platte BDS-N Zulassung Nr. Z Montageanleitungen Kombiabschottung S90 System ZZ-Platte BDS-N Zulassung Nr. Z-19.15-1861 Kabelabschottungen Kombiabschottungen Systeminformation Anwendungsbereiche / Permanente Brandabschottung von Elektrokabeln

Mehr

Kabelabschottung Kombischott ZZ-Steine 200 BDS-N S 90. Zulassungsnummer: Z-19.15-1182 DIBt, Berlin

Kabelabschottung Kombischott ZZ-Steine 200 BDS-N S 90. Zulassungsnummer: Z-19.15-1182 DIBt, Berlin BRANDSCHUTZ UND UMWELTSCHUTZ Aktiengesellschaft AG Gildenweg 4 50354 Hürth Tel.: 0 22 33 / 39 80-0 Fax: 0 22 33 / 39 80-79 Zulassungsnummer: Z-19.15-1182 DIBt, Berlin Einbau in Massivwände / Massivdecken

Mehr

Montageanleitung. System E1 Brandschutzstopfen. Feuerwiderstandsklasse bis EI 120 für Massivwände, Massivdecken, leichte Trennwände

Montageanleitung. System E1 Brandschutzstopfen. Feuerwiderstandsklasse bis EI 120 für Massivwände, Massivdecken, leichte Trennwände Montageanleitung System E1 Brandschutzstopfen Feuerwiderstandsklasse bis EI 120 für Massivwände, Massivdecken, leichte Trennwände Besonders geeignet für Kernbohrungen bis 240 mm Durchmesser in Massivwänden

Mehr

Durchführung mehrerer Leitungen Abschottungssysteme bei leichten Trennwänden und Schachtwänden

Durchführung mehrerer Leitungen Abschottungssysteme bei leichten Trennwänden und Schachtwänden Abschottungssysteme bei leichten Trennwänden und Schachtwänden in Verbindung mit Abschottungssystemen Leitungen, die die Randbedingungen einzelner Leitungen nicht erfüllen, wie gebündelte elektrische Leitungen

Mehr

Brandschutz an Rohrleitungen PYROSTAT-UNI

Brandschutz an Rohrleitungen PYROSTAT-UNI Brandschutz an Rohrleitungen PYROSTAT-UNI PYROSTAT-UNI : Das Brandschott-Multitalent PYROSTAT-UNI ist das Multitalent für Ihre Rohrleitungen: Im Brandfall schäumt die Bandage auf und bildet eine undurchlässige

Mehr

BRANDSCHUTZKATALOG FÜR ÖSTERREICH UND DIE SCHWEIZ FOR YOUR SAFETY. BRANDSCHUTZ-SYSTEME Für Ihre Sicherheit

BRANDSCHUTZKATALOG FÜR ÖSTERREICH UND DIE SCHWEIZ FOR YOUR SAFETY. BRANDSCHUTZ-SYSTEME Für Ihre Sicherheit BRANDSCHUTZKATALOG FÜR ÖSTERREICH UND DIE SCHWEIZ FOR YOUR SAFETY BRANDSCHUTZ-SYSTEME Für Ihre Sicherheit 01 02 Planungsübersicht Allgemeines 03 Weichschott / Ablation 04 Weichschott / Dämmschichtbildner

Mehr

Montageanleitung BET Kabelboxen zum Eingießen im Ortbeton, Deckeneinbau

Montageanleitung BET Kabelboxen zum Eingießen im Ortbeton, Deckeneinbau Montageanleitung BET Kabelboxen zum Eingießen im Ortbeton, Deckeneinbau» Technisches Datenblatt - Seite 4-7 2016 Wichmann Brandschutzsysteme sys GmbH & Co. KG Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal wichmannbrandschutz

Mehr

Kombischott für Kabel und Rohre PROMASTOP -B

Kombischott für Kabel und Rohre PROMASTOP -B EI 0 Positionsliste Tragkonstruktion Metallrohr / nicht brennbare Rohrwerkstoffe Kunststoffrohr Kabeltrasse Kabelbündel Brennbare Dämmung / nicht brennbare Dämmung Leibungsausbildung Baustahlgitter 0 Geeignetes

Mehr

Mörtelkombischott PROMASTOP -VEN. EI 90 bis EI Montageablauf. 2. Einsatzbereich. Positionsliste. Nachweis: ETA-14/0455 / KB A

Mörtelkombischott PROMASTOP -VEN. EI 90 bis EI Montageablauf. 2. Einsatzbereich. Positionsliste. Nachweis: ETA-14/0455 / KB A 0 EI 0 bis EI 0 Positionsliste 3 PROMASTOP -FC 3 PROMASTOP -B PROMASEAL -AG Massivwand / -decke Kunststoffrohr Nicht brennbare Rohrwerkstoffe Kabelbündel Kabeltrasse 0 Kabel Nicht brennbarer Streckenisolierung

Mehr

Brandabschottungen in Schächten.

Brandabschottungen in Schächten. Definition Schacht Vertikal angeordnete räumliche Einheit zur Aufnahme von Installationen, die horizontale brandabschnittsbildende Bauteile überbrückt MLAR 2005 (3.5) Anforderungen an Installationsschächte

Mehr

Montageanleitung WD90 Kabelboxen zum Einmörteln in Wänden und Decken

Montageanleitung WD90 Kabelboxen zum Einmörteln in Wänden und Decken Montageanleitung WD90 Kabelboxen zum Einmörteln in Wänden und Decken 2017 Wichmann Brandschutzsysteme sys GmbH & Co. KG Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal wichmannbrandschutz Tel.: +49 (0) 2722 6382-0

Mehr

BRANDSCHUTZ TECHNIK B T. Invented by svt. Die Kabelbandage PYRO-SAFE LS. Brandschutz in Flucht- und Rettungswegen

BRANDSCHUTZ TECHNIK B T. Invented by svt. Die Kabelbandage PYRO-SAFE LS. Brandschutz in Flucht- und Rettungswegen B T Invented by svt BRANDSCHUTZ TECHNIK Die Kabelbandage PYRO-SAFE LS Brandschutz in Flucht- und Rettungswegen B T Invented by svt BRANDSCHUTZ TECHNIK Passiver baulicher Brandschutz für Kabel und Kabelanlagen

Mehr

Curaflam. BRANDschutz. Einbauanleitung für die DOYMA Rohrabschottung Curaflam System SM pro

Curaflam. BRANDschutz. Einbauanleitung für die DOYMA Rohrabschottung Curaflam System SM pro Einbauanleitung für die DOYMA Rohrabschottung Curaflam System SM pro Zum Einbau wird ein Exemplar der Zulassung Nr. Z-19.17-2067 benötigt (Download unter: www.doyma.de). Anwendungsbereiche Bauteile: Massivwände:

Mehr

Durchführung mehrerer Leitungen Abschottungssysteme bei leichten Trennwänden und Schachtwänden

Durchführung mehrerer Leitungen Abschottungssysteme bei leichten Trennwänden und Schachtwänden Abschottungssysteme bei leichten Trennwänden und Schachtwänden in Verbindung mit Abschottungssystemen Leitungen, die die Randbedingungen einzelner Leitungen nicht erfüllen, wie gebündelte elektrische Leitungen

Mehr

Lösungswege der Leitungsabschottung. MLAR - Musterleitungsanlagenrichtlinie. Geprüfte Systeme

Lösungswege der Leitungsabschottung. MLAR - Musterleitungsanlagenrichtlinie. Geprüfte Systeme Lösungswege der Leitungsabschottung MLAR - Musterleitungsanlagenrichtlinie Geprüfte Systeme 44 Muster-Leitungsanlagen-Richtlinie Führung von Leitungen durch bestimmte Wände und Decken 45 MLAR 2005 Kapitel

Mehr

BC-Brandschutz - Schott S 90 / Kombi Einbauoptionen -Übersicht für Kabel, Rohre und Dämmungen-

BC-Brandschutz - Schott S 90 / Kombi Einbauoptionen -Übersicht für Kabel, Rohre und Dämmungen- Montageanleitung Seite 1 von 6 (Stand 01/12) Einbauoptionen -Übersicht für Kabel, Rohre und Dämmungen- BC-Brandschutz -Schott S 90 / Kombi der Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN 102-9. Das System BC-Brandschutz

Mehr

Centrovox. Ihr Systempartner

Centrovox. Ihr Systempartner Centrostopp Schottungssysteme Kabelvertriebs- Gesellschaft m.b.h. Zentrale: A-2100 Leobendorf, Senefelderstrasse 1 Tel: 02262-68 333-0 Fax: 02262-68 555 e-mail: office@centrovox.at homepage: www.centrovox.at

Mehr

Montageablauf. Einsatzbereich

Montageablauf. Einsatzbereich EI 0 bis EI 0 Positionsliste Tragkonstruktion Nicht brennbare Rohrwerkstoffe Kabelbündel Mineralwollhinterfüllun,g, Raumgewicht 0 kg/m Nicht brennbare Isolierung Nachweis: ETA-/007 Vorteile auf einen Blick:

Mehr

A/CH. Komplettlösungen und Systeme für die Haustechnik. Österreich/Schweiz

A/CH. Komplettlösungen und Systeme für die Haustechnik. Österreich/Schweiz A/CH Komplettlösungen und Systeme für die Haustechnik Österreich/Schweiz passive fire protection Made in germany Wir stellen uns vor Die Rolf Kuhn GmbH war die erste Firma weltweit, die sich mit der Konfektionierung

Mehr

Massivwand Bei Rohr Ø LT bei Rohr Ø Massivdecke bei Rohr Ø 100 mm 200 mm 100 mm 200 mm 150 mm > 200 mm 280 mm 150 mm 280 mm

Massivwand Bei Rohr Ø LT bei Rohr Ø Massivdecke bei Rohr Ø 100 mm 200 mm 100 mm 200 mm 150 mm > 200 mm 280 mm 150 mm 280 mm Montageanleitung System F/F2 - Rohrabschottung Zulassung ETA 11/0208 muss am Einbauort vorliegen. Da in dieser Montageanleitung nicht alle Details integriert werden können, so ist die ETA 11/0208 für genaue

Mehr

Technisches Datenblatt. Hilti Brandschutzkissen CFS-CU. Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 08/0213. Ausgabe 05 / 2012

Technisches Datenblatt. Hilti Brandschutzkissen CFS-CU. Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 08/0213. Ausgabe 05 / 2012 Technisches Datenblatt Hilti Brandschutzkissen CFS-CU Hilti Brandschutzkissen CFS-CU Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 08/0213 Ausgabe 05 / 2012 Hilti Brandschutzkissen CFS-CU Ausgabe 05/2012 Seite

Mehr

Montageanleitung. Hilti Brandschutzkissen. tlke0 9^)&(/R 84tc )v 6453

Montageanleitung. Hilti Brandschutzkissen. tlke0 9^)&(/R 84tc )v 6453 u9+ß12oeoo Montageanleitung Hilti Brandschutzkissen CP 651 N tlke0 9^)&(/R 84tc )v 6453 sodfm,ev ijdjfiwhriuh. NöoWE Z8Z 23awöp3i4eß0288u27 uze 4i5kirdwiloi4jtf-öx-.vbvbvh, ireiv Inhaltsverzeichnis Produktbeschreibung

Mehr

Technisches Datenblatt. Montageanleitung und Zulassung. Z Zulassungsgegenstand: Kabelabschottung (Kombiabschottung) Hilti Brandschutzstein

Technisches Datenblatt. Montageanleitung und Zulassung. Z Zulassungsgegenstand: Kabelabschottung (Kombiabschottung) Hilti Brandschutzstein Technisches Datenblatt Montageanleitung und Zulassung Hilti Brandschutzstein CFS-BL P Z-19.15-2083 Zulassungsgegenstand: Kabelabschottung (Kombiabschottung) Hilti Brandschutz-System CFS-BL P Kombi S90

Mehr

Brandschutzkatalog 2016

Brandschutzkatalog 2016 Brandschutzkatalog 2016 FIRERO Brandschutz Produkte Brandschutz Produkte aus eigener Herstellung An unserem Standort in Leiningen (Hunsrück) produzieren wir Brandschutz Produkte aller Art. Durch unsere

Mehr

MONTAGEANLEITUNG BRANDSCHUTZSTEINE KOMBI, SYSTEM E 1.1

MONTAGEANLEITUNG BRANDSCHUTZSTEINE KOMBI, SYSTEM E 1.1 MONTAGEANLEITUNG BRANDSCHUTZSTEINE KOMBI, SYSTEM E 1.1 Bauaufsichtliche Zulassung Z-19.15-2120, S 90 nach DIN 4102-9. Kombischott geeignet für Kabel und nichtbrennbare sowie brennbare Rohre. Anwendungsbereich

Mehr

Systemlösungen für den vorbeugenden Brandschutz

Systemlösungen für den vorbeugenden Brandschutz Brandschutz für Leitungsanlagen in der Gebäudetechnik Planung und Ausführung von Leitungsanlagen und Abschottungen 1 Abschottungssyteme Weichabschottungen Polsterabschottungen Mörtelschottungen Abschottung

Mehr

Technisches Datenblatt. Hilti Brandschutzhülse CFS-SL. Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 11 / Ausgabe 09 / 2013

Technisches Datenblatt. Hilti Brandschutzhülse CFS-SL. Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 11 / Ausgabe 09 / 2013 Technisches Datenblatt Hilti Brandschutzhülse CFS-SL Hilti Brandschutzhülse CFS-SL Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 11 / 0153 Ausgabe 09 / 2013 Hilti Brandschutzhülse CFS-SL Ausgabe 09/2013 Seite

Mehr

Kombischott ZZ-Steine 170 BDS-N MONTAGEANLEITUNG

Kombischott ZZ-Steine 170 BDS-N MONTAGEANLEITUNG Kombischott ZZ-Steine 170 BDS-N MONTAGEANLEITUNG Inhalt Kombischott ZZ-Steine 170 BDS-N: 3-42 / Grundsätzliches / Systemkomponenten / Zubehör / Allgemeine Hinweise / Einleitung Vorteile und Wirtschaftlichkeit

Mehr

AESTUVER Brandschutzschaum (System - AESTUVER Kombischott S)

AESTUVER Brandschutzschaum (System - AESTUVER Kombischott S) fermacell AESTUVER Produktdatenblatt (System - AESTUVER Kombischott S) Produkt Der ist ein 2-Komponenten-Polyurethanschaumsystem, versetzt mit halogenfreien Brandschutzadditiven, intumeszierend. Mit dem

Mehr

Montageanleitung. Hilti Brandschutzband CP 648-S/-E

Montageanleitung. Hilti Brandschutzband CP 648-S/-E Montageanleitung Hilti Brandschutzband CP 648-S/-E Inhaltsverzeichnis Produktbeschreibung Seite 3 Montageanleitung Hilti Brandschutzband CP 648-E/-S Seite 4-5 2 Brandschutzband Single/Endless CP 648-S/-E

Mehr

AESTUVER Brandschutzmasse ST Für das AESTUVER Kabelschott M und AESTUVER Kombischott ST

AESTUVER Brandschutzmasse ST Für das AESTUVER Kabelschott M und AESTUVER Kombischott ST fermacell AESTUVER Produktdatenblatt Für das AESTUVER Kabelschott M und AESTUVER Kombischott ST Produkt Die ist ein Acrylat, versetzt mit halogenfreien Brandschutzadditiven, intumeszierend. Acrylate sind

Mehr

Montageanleitung. Hilti Brandschutzhülse. Stand 12/2011 1

Montageanleitung. Hilti Brandschutzhülse. Stand 12/2011 1 Montageanleitung Hilti Brandschutzhülse CFS-SL Hilti Brandschutzhülse CFS-SL Stand 12/2011 1 Brandschutzhülse CFS-SL. Anwendungen Abschottung von Einzelkabeln und Kabelbündeln Geeignet für mittelgroße

Mehr

SYSTEME. für Haustechnik

SYSTEME. für Haustechnik SYSTEME für Haustechnik 2 Systemübersicht / Schweiz Systemübersicht / Schweiz 3 ROKU System AWM II AWM III IWM III plus AWM II KS Systeme / Schweiz Schottart Brandschutzmanschette Brandschutzmanschette

Mehr

Weltneuheit! PROTECT R-90 PROTECT R-90 DIE FLEXIBLE BRANDSCHUTZABSCHOTTUNG. ARMAFLEX PROTECT R-90 Feuerschutz und Dämmung in einem

Weltneuheit! PROTECT R-90 PROTECT R-90 DIE FLEXIBLE BRANDSCHUTZABSCHOTTUNG. ARMAFLEX PROTECT R-90 Feuerschutz und Dämmung in einem Weltneuheit! Die sichere Brandschutzbarriere PROTECT R-90 PROTECT R-90 DIE FEXIBE BRANDSCHUTZABSCHOTTUNG ARMAFEX PROTECT R-90 Feuerschutz und in einem für Stahl-, Edelstahl-, Kupferrohre sowie für brennbare

Mehr

BRANDSCHUTZKATALOG FOR YOUR SAFETY. BRANDSCHUTZ-SYSTEME Für Ihre Sicherheit

BRANDSCHUTZKATALOG FOR YOUR SAFETY. BRANDSCHUTZ-SYSTEME Für Ihre Sicherheit BRANDSCHUTZKATALOG FOR YOUR SAFETY BRANDSCHUTZ-SYSTEME Für Ihre Sicherheit INHALTSVERZEICHNIS 01 02 Planungsübersicht Planungsübersicht 05 Mörtelschott KMO Kombimörtelschott S 90 BC-Brandschutz -Schott

Mehr

Montageanleitung. Hilti Brandschutzmörtel

Montageanleitung. Hilti Brandschutzmörtel Montageanleitung Hilti Brandschutzmörtel CP 66 Z-19.15-118 Zulassungsgegenstand: Kabelabschottung Hilti Brandschutz- System CP 66-Kombi S 90 der Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN 102-9 Geltungsdauer:

Mehr

ROKU System Nullabstand

ROKU System Nullabstand ROKU System Nullabstand Z-19.17-2131 Das neu zugelassene ROKU System Nullabstand besteht aus mehreren Abschottungstypen, welche in linearer Anordnung in 0 mm Abstand (auch zweireihig) zueinander verbaut

Mehr

Kunststoffrohrabschottung PROMASTOP -FC

Kunststoffrohrabschottung PROMASTOP -FC EI 20 Positionsliste 4 2 PROMASTOP -S/L Ringspalt, siehe Montageablauf 4 Mineralwollhinterfüllung, Raumgewicht 40 kg/m³ Geeignetes Befestigungsmaterial Kunststoffrohr Tragkonstruktion gemäß Tabelle 8 Schachtwand

Mehr

Intumeszierender Streifen IW

Intumeszierender Streifen IW Intumeszierender Streifen IW ALS ROHRMANSCHETTE, ENDLOS, FÜR ROHRABSCHOTTUNGEN IM WÜRTH WEICHSCHOTT AB KOMBI EI 90/EI 0 neu Intumeszierende Rohrmanschette zur Abschottung von Kunststoffrohren im Würth

Mehr

Untergründe Massivwand 100 mm Leichte Trennwand 94 mm Massivdecke 150 mm

Untergründe Massivwand 100 mm Leichte Trennwand 94 mm Massivdecke 150 mm Untergründe Massivwand 100 mm Leichte Trennwand 94 mm Massivdecke 150 mm Geeignete Isolierungen Geeignete Rohre PE-Schallschutzschlauch mit Dämmdicke 4 mm Synthesekautschukisolierung bei Kunststoffrohren,

Mehr

Montageanleitung Brandschutz Mörtel BSM

Montageanleitung Brandschutz Mörtel BSM Montageanleitung Brandschutz Mörtel BSM Allgemeine Hinweise Arbeitssicherheit Brandschutz Mörtel BSM wird zur Herstellung von Kabelabschottungen mit einer Feuerwiderstandsdauer bis zu 90 Minuten eingesetzt.

Mehr

HENSOMASTIK. Kombi-Weichschott EI 90 / EI 120. Entsprechend der Europäischen Technischen Zulassung ETA 15/0295 vom

HENSOMASTIK. Kombi-Weichschott EI 90 / EI 120. Entsprechend der Europäischen Technischen Zulassung ETA 15/0295 vom HENSOMASTIK Kombi-Weichschott EI 90 / EI 1 Entsprechend der Europäischen Technischen Zulassung ETA 15/0295 vom 17.08.16 Technisches Datenblatt und Montageanleitung für das HENSOMASTIK Zweiplatten-Kombi-Weichschott

Mehr

Brandschutzsysteme. Brandschutzsteine/-formteile. Brandschutzfugenmassen/ -spray. Brandschutzanstrich. Brandschutzschaum. Dokumentations-Software

Brandschutzsysteme. Brandschutzsteine/-formteile. Brandschutzfugenmassen/ -spray. Brandschutzanstrich. Brandschutzschaum. Dokumentations-Software Brandschutzsteine/-formteile.4 Brandschutzkabelmanschette CFS-CC.4.4 Brandschutzmodulbox CFS-MB.4 Brandschutzplatte CP 675.4 Brandschutzkitt Band CP 619.4 Brandschutz Füllmasse CFS-FIL.4 Brandschutzschaum.4.5

Mehr

K-FLEX BRANDSCHUTZ- PRODUKTE

K-FLEX BRANDSCHUTZ- PRODUKTE 214 K-FLEX - PRODUKTE K-FLEX PRODUKTE zum Schutz von Leben, Eigentum und Umwelt. Wussten Sie schon, dass ein bleistiftgroßes Loch in einer Wand, wie es beispielsweise durch das Verschmoren von Elektokabeln

Mehr

Produktmanager M.Eschrich

Produktmanager M.Eschrich Produktmanager M.Eschrich Agenda Bauordnungsrechtliche Regelungen DIBt-Mitteilungen Empfehlung Geberit Lösungen Bauordnungsrechtliche Regelungen Übersicht Baurecht Brandschutz wird gefordert Umsetzung

Mehr

Brandschutz für estrichüberdeckte Unterflursysteme Technische Information

Brandschutz für estrichüberdeckte Unterflursysteme Technische Information Brandschutz für estrichüberdeckte Unterflursysteme Brandschutz für estrichüberdeckte Unterflursysteme Allgemeines Das Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen ist in der DIN 4102-9 geregelt. (In Teil

Mehr

Technisches Datenblatt. Hilti Brandschutzbandage CFS-B. Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 10 / Ausgabe 05/2012

Technisches Datenblatt. Hilti Brandschutzbandage CFS-B. Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 10 / Ausgabe 05/2012 Technisches Datenblatt Hilti Brandschutzbandage CFS-B Hilti Brandschutzbandage CFS-B Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 10 / 0212 Ausgabe 05/2012 Hilti Brandschutzbandage CFS-B / Ausgabe 05/2012

Mehr

LEISTUNGSERKLÄRUNG gemäß Anhang III der Verordnung (EU) Nr. 305/2011 (Bauprodukteverordnung)

LEISTUNGSERKLÄRUNG gemäß Anhang III der Verordnung (EU) Nr. 305/2011 (Bauprodukteverordnung) Hilti. Outperform. Outlast. DE LEISTUNGSERKLÄRUNG gemäß Anhang III der Verordnung (EU) Nr. 305/2011 (Bauprodukteverordnung) 1. Eindeutiger Kenncode des Produkttyps: Hilti Brandschutz Kabel Disk CFS-D 25

Mehr

HENSOMASTIK. Kombi-Weichschott EI 90 / EI 120. Entsprechend der Europäischen Technischen Zulassung ETA 15/0295

HENSOMASTIK. Kombi-Weichschott EI 90 / EI 120. Entsprechend der Europäischen Technischen Zulassung ETA 15/0295 HENSOMASTIK Kombi-Weichschott EI 90 / EI 1 Entsprechend der Europäischen Technischen Zulassung ETA 15/0295 Technisches Datenblatt und Montageanleitung für das HENSOMASTIK Zweiplatten-Kombi-Weichschott

Mehr

LEISTUNGSERKLÄRUNG gemäß Anhang III der Verordnung (EU) Nr. 305/2011 (Bauprodukteverordnung)

LEISTUNGSERKLÄRUNG gemäß Anhang III der Verordnung (EU) Nr. 305/2011 (Bauprodukteverordnung) Hilti. Outperform. Outlast. DE LEISTUNGSERKLÄRUNG gemäß Anhang III der Verordnung (EU) Nr. 305/2011 (Bauprodukteverordnung) 1. Eindeutiger Kenncode des Produkttyps: Hilti Brandschutz Kabel Disk CFS-D 25

Mehr

17. Aprilsymposion 2016

17. Aprilsymposion 2016 17. Aprilsymposion 2016 Aber was kommt über der Tür? Die oft vergessenen Abschottungen über und unter der Tür Referent: Ing. Walter Kiendler owid Aber was kommt über der Tür? Die oft vergessenen Abschottungen

Mehr

Brandschutzeigenschaften

Brandschutzeigenschaften AG Gildenweg 4 50354 Hürth Tel.: 0 22 33 / 39 80-0 Fax: 0 22 33 / 39 80-79 RP 55... die Fugenschnur für Brandschutzfugen Die optimale Lösung für Neubau und Gebäudesanierung Brandschutzeigenschaften Die

Mehr

Montageanleitung. Hilti Brandschutzmörtel

Montageanleitung. Hilti Brandschutzmörtel Montageanleitung Hilti Brandschutzmörtel CP 66 Hilti Montageanleitung CP 66 Inhaltsverzeichnis Produktbeschreibung Seite Montageanleitung Hilti Brandschutzmörtel CP 66 Seite -8 Rechtliche Grundlagen (LAR)

Mehr

Baulicher Brandschutz

Baulicher Brandschutz aktuell 86 für Deckendurchführungen LORO- Problemlösungen für Brandschutz für die brandsichere Durchführung von LORO-X Stahlabflußrohr LORO-XC Edelstahlrohr LORO-Verbundrohr LORO-Flachdachabläufen für

Mehr

FLAMRO für Ihre Sicherheit!

FLAMRO für Ihre Sicherheit! Seit über 30 Jahren Sicherheit und Qualität aus eigener Produktion Brandschutzkatalog für Ihre Sicherheit Für den baulichen Baulichen Brandschutz... Inhaltsverzeichnis Seite Brandschutz-Systeme 6 11 Immer

Mehr

TECHNISCHE INFORMATION Brandschutz durch Guss

TECHNISCHE INFORMATION Brandschutz durch Guss TECHNISCHE INFORMATION Brandschutz durch Guss Die Umsetzung der Brandschutzanforderungen in der Gebäudetechnik gestaltet sich in den letzten Jahren zunehmend schwieriger. Vor allem die Anforderungen an

Mehr

ALLGEMEINE BAUAUFSICHTLICHE ZULASSUNG

ALLGEMEINE BAUAUFSICHTLICHE ZULASSUNG ALLGEMEINE BAUAUFSICHTLICHE ZULASSUNG Z-19.53-2182 Curaflam System XS Pro WEIL SICHER EINFACH SICHER IST. Bitte beachten Sie, dass die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z-19.53-2182 die bisherige Zulassung

Mehr

INTUMEX CSP - INTUMEX Kombiabschottung

INTUMEX CSP - INTUMEX Kombiabschottung Einsatz INTUMEX CSP-L / CSP-M ist ein Dämmschichtbildner auf wässriger Basis für Weichschott / Brandabschottungen. Eigenschaften Weiss, halogenfrei, intumeszierend, unter Hitze aufquellend bis zum 22-fachen

Mehr

fermacell AESTUVER special

fermacell AESTUVER special fermacell AESTUVER special Elektro Stand Februar 2016 2 1 Einleitung Nichtbrennbar Hohe Druckfestigkeit Hohe Biegezugfestigkeit Hohe Abriebfestigkeit Wasserbeständig Frostbeständig Reinigungsfähig Leichte

Mehr

Montageanleitung. Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal wichmannbrandschutz. EasyFoam - TW90/30 - Kabelboxen als Faltbox - für Wände ab 10 cm Dicke

Montageanleitung. Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal wichmannbrandschutz. EasyFoam - TW90/30 - Kabelboxen als Faltbox - für Wände ab 10 cm Dicke Montageanleitung EasyFoam - TW90/30 - Kabelboxen als Faltbox - für Wände ab 10 cm Dicke 2015 Wichmann Brandschutzsysteme GmbH & Co. KG Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal wichmannbrandschutz Tel.: +49 (0)

Mehr

AESTUVER Verarbeitungsanleitung. Abschottungen

AESTUVER Verarbeitungsanleitung. Abschottungen AESTUVER Verarbeitungsanleitung Abschottungen Inhaltsübersicht Brandschutz mit System...3 Der Weg zum System...4 Übersicht der Systeme...6 Kombischottsysteme Kombischott ABL Beschreibung...8 Anwendungsbereich...8

Mehr

Montageanleitung. In der nachfolgenden Montageanleitung runder Brandschutzkanäle mit der Bezeichnung

Montageanleitung. In der nachfolgenden Montageanleitung runder Brandschutzkanäle mit der Bezeichnung Montageanleitung In der nachfolgenden Montageanleitung runder Brandschutzkanäle mit der Bezeichnung PYROMENT IK90 TYP BD (runder I-Kanal) werden grundlegende Hinweise und Anleitungen zum verarbeiten und

Mehr

Übereinstimmungserklärung

Übereinstimmungserklärung Übereinstimmungserklärung für den Steptec-Systemschacht mit integrierten Leitungsanlagen und Anforderungen an die Feuerwiderstandsdauer Name und Anschrift des ausführenden Unternehmens: Bauvorhaben / Bauabschnitt:

Mehr

Brandschutzsysteme. Brandschutzlösungen mit System Wir haben Feuer im Griff! www.f-tronic.de

Brandschutzsysteme. Brandschutzlösungen mit System Wir haben Feuer im Griff! www.f-tronic.de Brandschutzsysteme Brandschutzlösungen mit System Wir haben Feuer im Griff! www.f-tronic.de Inhaltsverzeichnis f-tronic Brandschutzsysteme FÜR SICHERHEIT IN ALLEN RÄUMEN UND FLUCHTWEGEN. Im Brandfall zählt

Mehr

Brandschutz beim Einsatz von Systemböden Bauaufsichtliche Anforderungen Promat-Lösungen

Brandschutz beim Einsatz von Systemböden Bauaufsichtliche Anforderungen Promat-Lösungen Brandschutz beim Einsatz von Systemböden Bauaufsichtliche Anforderungen Promat-Lösungen 101 Systemböden Brandschutztechnische Anforderungen an Systemböden Durch die Fachkommission Bauaufsicht der Bauministerkonferenz

Mehr

Systemlösungen für den vorbeugenden Brandschutz

Systemlösungen für den vorbeugenden Brandschutz Baulicher Brandschutz für Leitungsanlagen in der Gebäudetechnik Vielfalt in der Praxis: Kombinationen von Leitungen und Schottungssysteme Herstellerübergreifende Lösungen für Installationsschächte und

Mehr

Rohrdurchführungen Wand und Decke gemäß ABP Nr. P-MPA-E

Rohrdurchführungen Wand und Decke gemäß ABP Nr. P-MPA-E So wird gedämmt Technische Information Stand 08/2005 Rohrdurchführungen Wand und Decke gemäß ABP Nr. P-MPA-E-02-007 R 120 Decke R 90 Wand Jetzt neu im Durchbruch: Isover Protect BSR 90 Brandschutzrohrschalen

Mehr

MONTAGEANLEITUNG BRANDSCHUTZKANAL I 30/I 60/I 90/I 120 ALS FEUER-WIDERSTANDSFÄHIGES BAUTEIL NACH DIN , SYSTEM E4 ZULASSUNGS-NR.: Z-19.

MONTAGEANLEITUNG BRANDSCHUTZKANAL I 30/I 60/I 90/I 120 ALS FEUER-WIDERSTANDSFÄHIGES BAUTEIL NACH DIN , SYSTEM E4 ZULASSUNGS-NR.: Z-19. MONTAGEANLEITUNG BRANDSCHUTZKANAL I 30/I 60/I 90/I 120 ALS FEUER-WIDERSTANDSFÄHIGES BAUTEIL NACH DIN 4102-11, SYSTEM E4 ZULASSUNGS-NR.: Z-19.30-2214 Installationskanal zur Kapselung von Brandlasten (Elektrokabel

Mehr

Gutachterliche Stellungnahme Abstände im Conlit Abschottungssystem

Gutachterliche Stellungnahme Abstände im Conlit Abschottungssystem Gutachterliche Stellungnahme Abstände im Conlit Abschottungssystem GA-2014/291a-Nau Übereinstimmungsbestätigung (zu abz-nr. Z-19.15-1877 Kabelabschottung System Conlit Bandage) Ausführendes

Mehr

BC Brandschutz - Systemübersicht. Dafür legen wir unsere Hand ins Feuer mit Sicherheit! Systeme

BC Brandschutz - Systemübersicht. Dafür legen wir unsere Hand ins Feuer mit Sicherheit! Systeme Dafür legen wir unsere Hand ins Feuer mit Sicherheit! Systemübersicht Wenn es um bauliche Brandschutzmaßnahmen geht, sind wir Feuer und Flamme In einem brennenden Gebäude zählt jede Minute, denn ein Brandherd

Mehr