Bauen und Verdichten im Bestand

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bauen und Verdichten im Bestand"

Transkript

1 Bauen und Verdichten im Bestand Birgit Neubauer-Letsch, Leiterin KB Marktforschung und Management 15. Technik Tag VGQ, 9. März 2017, Empa Akademie, Dübendorf Berner Berner Fachhochschule Haute Institut écolefür spécialisée Holzbau, Tragwerke bernoise Bern und University Architektur of Applied Sciences BFH AHB Institute: vom Werkstoff zur Siedlungsentwicklung Institut für Werkstoffe und Holztechnologie Leitung: Dr. Frédéric Pichelin ahb.bfh.ch/wh Institut für Holzbau, Tragwerke und Architektur Leitung: Andreas Müller ahb.bfh.ch/hta Institut für Siedlungsentwicklung und Infrastruktur Leitung: Martin Stolz ahb.bfh.ch/si 2 1

2 Schwerpunkte unserer Tätigkeit im Kompetenzbereich Marktforschung und Management sind: kunden- und branchenspezifische Marktstudien in der Baubranche kontinuierliches Monitoring von Bautätigkeiten und Materialentscheidungen Analysen zu Marktpotenzialen von Produkten Analysen zur Entwicklung von Geschäftsmodellen Experten-Workshops zu Marktentwicklung und Kundenbedürfnissen Klassische und Online-Umfragen im Baubereich, u.a. zu Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit Publikationen Wir unterstützen damit Unternehmen bei der innovativen Umsetzung ihrer Projekte. 3 Aktuelle Perspektiven 4 2

3 Bauausgaben für Wohnbau Gewerbebau Industriebau Bauausgaben für Neubau und An-/Umbau in Mio. Fr. zu laufenden Preisen 70' % 60'000 50'000 40' % 30'000 20' % 10' Gesamt davon Neubau davon Umbau, Erweiterung, Abbruch Quelle: Bundesamt für Statistik (BfS), Datengrundlage: Bauausgaben in der Schweiz Daten BfS 2015: provisorisch 6 3

4 Bauausgaben nach Auftraggeber in Mio. Fr. zu laufenden Preisen 70' % 60'000 50' % 40'000 30'000 20' % 10' Gesamt Öffentliche Auftraggeber Private Auftraggeber Quelle: Bundesamt für Statistik (BfS), Datengrundlage: Bauausgaben in der Schweiz Daten BfS 2015: provisorisch 7 Investitionen nach Baukategorie und Grossregion in Mio. Fr. zu laufenden Preisen Nordwestschweiz Zürich 1555 Espace Mittelland Ostschweiz Genferseeregion Zentralschweiz Tessin Wohnen Gewerbe Quelle: Bundesamt für Statistik (BfS), Datengrundlage: Bauausgaben in der Schweiz, Grafik BFH AHB KB Marktforschung und Management 8 4

5 Baubewilligungen für Wohnbau Gewerbebau Industriebau Auswertungen Baubewilligungen - Neubau nach Anzahl 20' '940 2'005 2'020 1' '000 1'885 4' '230 5'550 5'610 5'905 6'505 1'810 6' '575 6'040 3'400 10'000 10'335 10'955 10'880 10'450 9'845 8'515 8'260 7'550 5' Öffentlicher Bau Gewerbebau Mehrfamilienhäuser Einfamilienhäuser Quelle: BFH AHB, Baubewilligungen Schweiz, Grafik BFH-AHB KB Marktforschung und Management 10 5

6 WERTE schaffen WERTE erhalten Wer investiert in Neubauten und Umbauten? Wer entscheidet: Eigentümer von Wohnliegenschaften Der Wert von Wohnliegenschaften für den Eigengebrauch liegt über alle Zielgruppen bei Mrd. Fr. (Quelle: Wüest&Partner, Customer Journey IBH) Der Marktwert aller vermieteten Wohnliegenschaften liegt bei rund 966 Mrd. Fr., Eigentümer-Schwerpunkt bei Privatbesitzern (Grafik unten) Privat 67 % Alle Institutionellen Investoren 17 % Genossenschaften 4 % Firmen und Andere 8 % Staat 4 % Quelle: Wüest und Partner Customer Journey IBH, Grafik BFH-AHB KB Marktforschung und Management 12 6

7 Wer entscheidet bei Gewerbeimmobilien: Eigentümer von vermieteten Geschäftsliegenschaften Privat 14 % Alle Institutionellen Investoren 9 % Staat 10 % Firmen und Andere 67 % Quelle: Wüest und Partner Customer Journey IBH, Grafik BFH-AHB KB Marktforschung und Management 13 Die Entscheidung der Bauherren für Bauprojekte und die Wahl der Lieferanten: Kundenbedürfnisse 14 7

8 WERTE schaffen WERTE erhalten Projekte für An- und Umbauten An- und Umbauten nach Projektart Baukosten nach Kategorie in Anbau, Umbau oder Aufstockung, bewilligte Projekte 2015 A1 A2 Anbau A3 A Aufstockung 4 d Umbau u N x Flagship A1 A4 1 4 D U N x Flagship = Anbau 1-4-stöckig = Aufstockung 1-4-stöckig = Dachumbau / Dachausbau = Umbau = Ersatzneubau = Weitere = Flagship Projekte Quelle: BFH AHB, Baubewilligungen Schweiz, Grafik BFH-AHB KB Marktforschung und Management 17 8

9 An- und Umbauten Wohngebäude / alle Materialien Ø Baukosten An- und Umbauten je Gebäude, 2008 und 2015 in Mio. Fr EFH REFH MFH Quelle: BFH AHB, Baubewilligungen Schweiz, Grafik BFH-AHB KB Marktforschung und Management 18 An- und Umbauten Gewerbebauten / alle Materialien Ø Baukosten An- und Umbauten je Gebäude, 2008 und 2015 in Mio. Fr Hallen Landwirtschaft Verwaltung Quelle: BFH AHB, Baubewilligungen Schweiz, Grafik BFH-AHB KB Marktforschung und Management 19 9

10 WERTE schaffen WERTE erhalten Ausblick WEITERE INFORMATIONEN ZU DEN LAUFENDEN PROJEKTEN UND ZUR GEBÄUDEDATENBANK BEI Birgit Neubauer-Letsch, , Thomas Näher, , Franziska Hänni, , Berner Fachhochschule Institut für Holzbau, Tragwerke und Architektur Kompetenzbereich Marktforschung und Management Solothurnstrasse 102, Postfach, CH-2500 Biel

11 Institut für Holzbau, Tragwerke und Architektur Bauwerke von Entwurf und Planung über Produktionstechnologien für die Realisierung von Neubauten bis hin zu Weiterbauen im Bestand: Im Institut für Holzbau, Tragwerke und Architektur sind wir ein idealer Partner für innovative und praxisgerechte Lösungen. Das Institut ist eines von drei Institutionen des Departements Architektur, Holz und Bau. Die Institute sind eng verbunden mit der Wirtschaft und bilden die Schnittstelle zu Lehre und Weiterbildung. Sie unterscheiden sich in der Betrachtungsebene: der Werkstoff, das Bauwerk, die gebaute Umwelt. Dieser Aufbau ermöglicht eine verstärkte Interdisziplinarität zwischen Architektur, Holz- und Bauingenieurwesen

Institut für Holzbau, Tragwerke und Architektur

Institut für Holzbau, Tragwerke und Architektur Institut für Holzbau, Tragwerke und Architektur Bauwerke von Entwurf und Planung über Produktionstechno logien für die Realisierung von Neubauten bis zu Weiterbauen im Bestand: Wir sind Ihr Partner für

Mehr

Institut für Siedlungsentwicklung und Infrastruktur

Institut für Siedlungsentwicklung und Infrastruktur Institut für Siedlungsentwicklung und Infrastruktur Geotechnik, Infrastrukturbauten, Mobilität und Siedlungsentwicklung: Wir erarbeiten gemeinsam mit Ihnen interdisziplinäre Lösungen für zukünftige räumliche

Mehr

Die Bauherren und ihre Entscheidungen im Fokus

Die Bauherren und ihre Entscheidungen im Fokus Berner Fachhochschule Architektur, Holz und Bau Herbstversammlung ISP 18. September 2007 Die Bauherren und ihre Entscheidungen im Fokus Referentin Birgit Neubauer-Letsch Dipl. Betriebswirtin FH Dozentin

Mehr

Trends und Ausblick Die Entwicklung des Immobilien- und Küchenmarktes. Fabio Guerra MRICS Baden, 10. November 2015

Trends und Ausblick Die Entwicklung des Immobilien- und Küchenmarktes. Fabio Guerra MRICS Baden, 10. November 2015 Trends und Ausblick Die Entwicklung des Immobilien- und Küchenmarktes Fabio Guerra MRICS Baden, 10. November 2015 Agenda!! Entwicklungen im Schweizer Immobilienmarkt!! Küchenmarkt 2015-2020: Eckdaten &

Mehr

Schweizerischer Baupreisindex

Schweizerischer Baupreisindex Schweizerischer Baupreisindex 5 Preise Prix Prezzi Kommentierte Januar Februar März Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember 2006 2006 Ergebnisse 2006 und Janvier Février Mars Juin Juillet

Mehr

Zukunftsfähig? Wie viel der Markt für Minergie zu zahlen bereit ist.

Zukunftsfähig? Wie viel der Markt für Minergie zu zahlen bereit ist. Zukunftsfähig? Wie viel der Markt für Minergie zu zahlen bereit ist. Studie "Minergie macht sich bezahlt Der Nachhaltigkeit von Immobilien einen finanziellen Wert geben" Basel, 26. November 2008 Andrea

Mehr

Verhalten bei nicht materialgerechter Holzbauplanung Erfahrungen und Folgen

Verhalten bei nicht materialgerechter Holzbauplanung Erfahrungen und Folgen Verhalten bei nicht materialgerechter Holzbauplanung Erfahrungen und Folgen Hanspeter Kolb Leiter Kompetenzbereich Holzbau, Institut für Holzbau, Tragwerke und Architektur Dozent für Holzbau, Bauphysik

Mehr

Holzbauanteil in Österreich?

Holzbauanteil in Österreich? Holzbauanteil in Österreich? Erhebung des Holzbauanteils aller österreichischen Bauvorhaben Alfred Teischinger, Robert Stingl, Viktoria Berger und Alexander Eder Institut für Holztechnologie und Nachwachsende

Mehr

Holzendverbrauch 2012 & Trends: Möbel & Innenausbau

Holzendverbrauch 2012 & Trends: Möbel & Innenausbau 2012 & Trends: Möbel & Innenausbau In diesem Kurzbericht werden Daten für den Schweiz 2012 im Bereich Möbel und Innenausbau dargestellt. Im Bereich Möbel und Innenausbau wurde im Jahr 2012 ein von 935

Mehr

Swissbau Bauen in der Schweiz aktuelle Bauinformationen nach Mass. Patrick Schnorf, Partner Fabio Guerra, Director Basel, 22.

Swissbau Bauen in der Schweiz aktuelle Bauinformationen nach Mass. Patrick Schnorf, Partner Fabio Guerra, Director Basel, 22. Swissbau Bauen in der Schweiz aktuelle Bauinformationen nach Mass Patrick Schnorf, Partner Fabio Guerra, Director Basel, 22. Januar 2014 Agenda (1) Wüest & Partner: Profil und Dienstleistungen (2) Beispiele:

Mehr

Holzendverbrauch Schweiz 2012

Holzendverbrauch Schweiz 2012 Holzendverbrauch Schweiz 2012 mit weiteren Informationen zu Trends 2013/14 Forschungsprojekt durchgeführt im Auftrag des Bundesamtes für Umwelt, im Rahmen des Aktionsplans Holz Forschungsbericht der Berner

Mehr

Zentrale Erfassungs- und Beratungsstelle

Zentrale Erfassungs- und Beratungsstelle Berner Fachhochschule Architektur, Holz und Bau Burgdorf, Biel Zentrale Erfassungs- und Beratungsstelle Präsentation vom 22. Februar 2008 Christoph Wüthrich, BFH AHB, Biel Zentrale Erfassungs- und Beratungsstelle

Mehr

Aussteller-Dokumentation Unsere Veranstaltungen Ihr Erfolg

Aussteller-Dokumentation Unsere Veranstaltungen Ihr Erfolg Aussteller-Dokumentation Unsere Veranstaltungen Ihr Erfolg Fachtagungen Bau 2016 In Kooperation mit Bau & Wissen, TFB Berner Fachhochschule Architektur, Holz und Bau, Burgdorf Berner Fachhochschule Haute

Mehr

Referenzobjekte Industrie-, Gewerbe- und Verwaltungsgebäude

Referenzobjekte Industrie-, Gewerbe- und Verwaltungsgebäude Referenzobjekte Industrie-, Gewerbe- und Verwaltungsgebäude Vebo Genossenschaft Olten (Wettbewerb) Neubau Produktions- und Bürogebäude Kostenschätzung Vorprojekt Architekt: baderpartner ag, planen bauen

Mehr

Aus- und Weiterbildung für Holzfachleute

Aus- und Weiterbildung für Holzfachleute Berner Fachhochschule Archtitektur, Holz und Bau Technikerschulen HF Holz HF Holzbau, HF Holztechnik, HF Holzindustrie Aus- und Weiterbildung für Holzfachleute Technikertag VGQ, 06.03.2007 Hanspeter Kolb

Mehr

Die Kostenplanung im Altbau fest im Griff mit den neuen BKI Baukosten Statistik Altbau

Die Kostenplanung im Altbau fest im Griff mit den neuen BKI Baukosten Statistik Altbau 26.08.2010 Presseinformation des BKI - Baukosteninformationszentrum Deutscher Architektenkammern GmbH, Stuttgart Die Kostenplanung im Altbau fest im Griff mit den neuen BKI Baukosten Statistik Altbau Neu:

Mehr

Fassaden aus Holz das attraktive Kleid des Gebäudes 26.11.2015, 15.30 17.00 Uhr, BERNEXPO, Raum 1+2

Fassaden aus Holz das attraktive Kleid des Gebäudes 26.11.2015, 15.30 17.00 Uhr, BERNEXPO, Raum 1+2 Die BFH an der Bau+Energie Messe 2015 Fassaden aus Holz das attraktive Kleid des Gebäudes 26.11.2015, 15.30 17.00 Uhr, BERNEXPO, Raum 1+2 Fenster und Aussentüren 27.11.2015, 10.30 12.00 Uhr, BERNEXPO,

Mehr

Lohntendenzen für das Jahr 2008

Lohntendenzen für das Jahr 2008 Lohntendenzen für das Jahr 2008 Eine Studie von Andreas Kühn, lic. oec. HSG know.ch AG, Wolfganghof 16, CH-9014 St. Gallen, +41 (0)71 279 32 22, info@know.ch. www. know.ch 5. November 2007 Ziele und Methode

Mehr

WOHNBAU VON GRUND AUF STOCKINGER.

WOHNBAU VON GRUND AUF STOCKINGER. WOHNBAU VON GRUND AUF STOCKINGER. Stallbau Wohnbau Gewerbebau Photovoltaik Lohnfertigung WOHNBAU MIT AUSSICHT AUF IHR TRAUMHAUS. BERATEN PLANEN BAUEN VON GRUND AUF STOCKINGER. GUT BERATEN UND GUT GEPLANT

Mehr

Neue Studie beweist: Campus Burgdorf mit Departement «Wirtschaft, Gesundheit, Soziale Arbeit» = beste Lösung für Berner Fachhochschule!

Neue Studie beweist: Campus Burgdorf mit Departement «Wirtschaft, Gesundheit, Soziale Arbeit» = beste Lösung für Berner Fachhochschule! Neue Studie beweist: Campus Burgdorf mit Departement «Wirtschaft, Gesundheit, Soziale Arbeit» = beste Lösung für Berner Fachhochschule! geräumig: Genügend Fläche auf einem kompakten Areal» Schon allein

Mehr

Herzlich Willkommen! Fachveranstaltung Bauen im Bestand Schlüssel zur Energiewende Berner Fachhochschule Haute école spécialisée bernoise Bern

Herzlich Willkommen! Fachveranstaltung Bauen im Bestand Schlüssel zur Energiewende Berner Fachhochschule Haute école spécialisée bernoise Bern Herzlich Willkommen! Fachveranstaltung Bauen im Bestand Schlüssel zur Energiewende Mittwoch, 22. Januar 2014 Ausgangslage Die energetische Zukunft liegt im Altbau In den nächsten 20 30 Jahren müssen in

Mehr

Löhne 2008. Schweizerische Lohnniveau- und Lohnstrukturerhebung. Dr. Jürg Marti, Direktor des BFS Medienkonferenz vom 17.11.2009

Löhne 2008. Schweizerische Lohnniveau- und Lohnstrukturerhebung. Dr. Jürg Marti, Direktor des BFS Medienkonferenz vom 17.11.2009 Schweizerische Lohnniveau- und Lohnstrukturerhebung Löhne 2008 Dr. Jürg Marti, Direktor des BFS Medienkonferenz vom 17.11.2009 Löhne 2008 Kommentare und Analysen: - Herr Thomas Daum, Direktor des Sch.

Mehr

NEUBAU Im modernen Holzbau spielt die Grösse eine kleine Rolle. Natürliche Baustoffe und technologisch hochstehende Herstellungsverfahren

NEUBAU Im modernen Holzbau spielt die Grösse eine kleine Rolle. Natürliche Baustoffe und technologisch hochstehende Herstellungsverfahren HOLZ! So unglaublich vielseitig und flexibel ist kein anderer Baustoff. Als Fachleute kennen wir die Vorteile dieses robusten, langlebigen Naturprodukts aus den Schweizer Wäldern. Planen Sie einen Neu-

Mehr

Erneuerbare Wärme (zu) wenig genutztes Potenzial für Energieeffizienz und Klimaschutz

Erneuerbare Wärme (zu) wenig genutztes Potenzial für Energieeffizienz und Klimaschutz Erneuerbare Wärme (zu) wenig genutztes Potenzial für Energieeffizienz und Klimaschutz AEE suisse Jahrestagung 2014 Andreas Haller Ernst Schweizer AG Seite 1 Übersicht Endenergieverbrauch Schweiz Erneuerbare

Mehr

Die sozialen Netzwerke nicht nur eine Sache der Jugendlichen

Die sozialen Netzwerke nicht nur eine Sache der Jugendlichen Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 16.12.2014, 9:15 16 Kultur, Medien, Informationsgesellschaft, Sport Nr. 0350-1412-50 Internetnutzung

Mehr

17. Facility Management Herbstseminar greenbuilding.ch Der Gebäudebestand im Wandel

17. Facility Management Herbstseminar greenbuilding.ch Der Gebäudebestand im Wandel 17. Facility Management Herbstseminar greenbuilding.ch Der Gebäudebestand im Wandel Miriam Kittinger, pom+ 06.10.2011 pom+consulting AG 17. CONSENS-Herbstseminar Inhaltsverzeichnis 1. Green Building Schweiz

Mehr

Um- und Ausbau Hotel Turmpavillon, Zurzach. Gesamtfläche Schweiz 4 128 491ha, davon Siedlungsflächen: 1993: 279 097ha; 2008: 294 034ha

Um- und Ausbau Hotel Turmpavillon, Zurzach. Gesamtfläche Schweiz 4 128 491ha, davon Siedlungsflächen: 1993: 279 097ha; 2008: 294 034ha Chronik 1993 2013 1993 1993 Gründung Im April 1993 gründet Manfred Hunziker die Einzelfirma Manfred Hunziker + Partner. Er übernimmt die Planungs abteilung der Roland Villiger Planung AG, Obfelden und

Mehr

Unterstützung Ihrer Innovation durch das MZBE

Unterstützung Ihrer Innovation durch das MZBE Unterstützung Ihrer Innovation durch das MZBE Connect 2 Innovation 18. September 2013 Prof. Daniel Huber Berner Fachhochschule Haute école spécialisée bernoise Bern University t of Applied Sciences Das

Mehr

Die neuen schweizerischen Baupreisindizes KBOB auf Internet

Die neuen schweizerischen Baupreisindizes KBOB auf Internet R Koordination der Bau- und Liegenschaftsorgane des Bundes Coordination des services fédéraux de la construction et de l'immobilier Coordinamento degli organi della costruzione e degli immobili della Confederazione

Mehr

Weniger (Medizin) ist mehr (Qualität) Schweizerische Gesellschaft für Medizincontrolling Tagung Qualitätsmedizin Schweiz 14.09.

Weniger (Medizin) ist mehr (Qualität) Schweizerische Gesellschaft für Medizincontrolling Tagung Qualitätsmedizin Schweiz 14.09. Weniger (Medizin) ist mehr (Qualität) Schweizerische Gesellschaft für Medizincontrolling Tagung Qualitätsmedizin Schweiz 14.09.2012 Werner Widmer Inhalt 1. These: Überversorgung 2. Unnötige Leistungen

Mehr

Medienart: Print Medientyp: Publikumszeitschriften Auflage: 60'000 Erscheinungsweise: 4x jährlich Ausschnitt Seite: 1/5. «Bauplatten.

Medienart: Print Medientyp: Publikumszeitschriften Auflage: 60'000 Erscheinungsweise: 4x jährlich Ausschnitt Seite: 1/5. «Bauplatten. Erscheinungsweise: 4x jährlich Ausschnitt Seite: 1/5 «Bauplatten aus Abfall» Charles Job will ökologisches, günstiges Baumaterial für den Hausbau in Nigeria entwickeln. Der Innovator über erste Erfolge,

Mehr

Ein Blick in die Kristallkugel

Ein Blick in die Kristallkugel Ein Blick in die Kristallkugel 19. März 2015 Patrik Schmid Inhalt Einstieg: Wie entstehen eigentlich Marktprognosen? Was heisst dies insbesondere beim Fassadenmarkt? Ausblick 2015: Bedeutung im aktuellen

Mehr

Erfahrungen bei Grossprojekten

Erfahrungen bei Grossprojekten Erfahrungen bei Grossprojekten in Holzbauweise Forschungsprojekt durchgeführt im Auftrag des Bundesamtes für Umwelt BAFU, im Rahmen des Aktionsplans Holz Schlussbericht der Berner Fachhochschule, Institut

Mehr

Bürovorstellung und Referenzliste Planungsbüro Barz Leipzig

Bürovorstellung und Referenzliste Planungsbüro Barz Leipzig Bürovorstellung und Referenzliste Planungsbüro Barz Leipzig PLANUNGSBÜRO BARZ PLANUNGSBÜRO IM BAUWESEN BERATENDER INGENIEUR Neue Straße 5 04229 Leipig Tel.: +49 (0) 341-9 83 42 26 Fax: +49 (0) 341-9 83

Mehr

austoffe Raumluftqualität Emissionen Richterte

austoffe Raumluftqualität Emissionen Richterte Weiterbildungskurs austoffe Raumluftqualität Emissionen Richterte Zertifikate VOC Planung Gesundheit Messtechik aumluftqualität Baustoffemissionen Emissionen Richtwerte und Zertifiate VOC Planung Raumluftqualität

Mehr

impulsgebend stimulant Weiterbildung 2016 2017 Formation continue 2016 2017 Architektur, Holz und Bau Architecture, bois et génie civil

impulsgebend stimulant Weiterbildung 2016 2017 Formation continue 2016 2017 Architektur, Holz und Bau Architecture, bois et génie civil impulsgebend stimulant Weiterbildung 2016 2017 Formation continue 2016 2017 Architektur, Holz und Bau Architecture, bois et génie civil Architektur Architecture Angebot Offre Datum Date Informationen Informations

Mehr

Gewerbe- und Industrieimmobilien: Eine unterschätzte Anlagekategorie?

Gewerbe- und Industrieimmobilien: Eine unterschätzte Anlagekategorie? Gewerbe- und Industrieimmobilien: Eine unterschätzte Anlagekategorie? Arno Kneubühler, Procimmo SA, Direktor und Partner Swiss Real Estate Funds Day 2015 Zürich, 2 Agenda Aktueller Immobilienmarkt: Ein

Mehr

Verdichtung der städtischen Wohnbevölkerung. Swiss Real Estate Institute 64. Gewerbliche Winterkonferenz Klosters 18.01.2013

Verdichtung der städtischen Wohnbevölkerung. Swiss Real Estate Institute 64. Gewerbliche Winterkonferenz Klosters 18.01.2013 Verdichtung der städtischen Wohnbevölkerung Swiss Real Estate Institute 64. Gewerbliche Winterkonferenz Klosters 18.01.2013 Seit 1981 wächst die Schweizer Wohnbevölkerung nur ausserhalb der grossen Städte

Mehr

Neubau Sprachheilschule Turgi (AG) - Minergie-P ECO. Auftrag: Holzbauplanung und -statik Ausführung 2011

Neubau Sprachheilschule Turgi (AG) - Minergie-P ECO. Auftrag: Holzbauplanung und -statik Ausführung 2011 Referenzen 1 Neubau Sprachheilschule Turgi (AG) - Minergie-P ECO Auftraggeber: Stiftung Aargauische Sprachheilschule ass, Lenzburg Erweiterung Sprachheilschule Lenzburg - Minergie Auftraggeber: Stiftung

Mehr

Architekturprojekte einreichen und gewinnen arc-award.ch. Teilnahmeschluss ist der 13. Juni 2016. Auslober

Architekturprojekte einreichen und gewinnen arc-award.ch. Teilnahmeschluss ist der 13. Juni 2016. Auslober Neubau Pelletsilo Tschopp Architekten: Deon AG Foto: Deon AG, Luzern Architekturprojekte einreichen und gewinnen arc-award.ch Auslober Teilnahmeschluss ist der 13. Juni 2016. Arc-Award 2016 Jetzt mitmachen

Mehr

Codeliste der FH und der Teilschulen / Departemente Liste des codes des HES et des écoles membres / départements Code Fachhochschule Haute école spécialisée Teilschule / Departement Ecole membre / département

Mehr

Finanzierungsmöglichkeiten heute Bank Coop. Hanspeter Tüscher Leiter Hypothekenkunden Regionensitz Basel Bank Coop

Finanzierungsmöglichkeiten heute Bank Coop. Hanspeter Tüscher Leiter Hypothekenkunden Regionensitz Basel Bank Coop Finanzierungsmöglichkeiten heute Bank Coop Hanspeter Tüscher Leiter Hypothekenkunden Regionensitz Basel Bank Coop Wer ist die Bank Coop? Geschichte 1927 Bank der "Genossenschaften und Gewerkschaften" 1928

Mehr

IMPRESSIONEN. Basel 12 16 01 2016

IMPRESSIONEN. Basel 12 16 01 2016 IMPRESSIONEN UND Fakten Swissbau. Basel 12 16 01 2016 Wer baut, geht hin. Die Swissbau hat auch nach 40 Jahren in ihrer Jubiläums-Edition die Branche erneut überzeugt. Nicht nur die neue Hülle vom Architektenbüro

Mehr

Zürich 25. März 2015. Schweizer Wohnimmobilien : Jetzt erst recht!

Zürich 25. März 2015. Schweizer Wohnimmobilien : Jetzt erst recht! Zürich 25. März 2015 Schweizer Wohnimmobilien : Jetzt erst recht! Anlageoptik: Renditeliegenschaften (Wohnen) Anlegeroptik: Vorsorgeeinrichtungen Ausgangslage Zinsumfeld, Handlungsbedarf und Spielraum

Mehr

Wie saniere ich mein Haus? Wie richtig planen und umsetzen - erfolgreiche Lösungen

Wie saniere ich mein Haus? Wie richtig planen und umsetzen - erfolgreiche Lösungen Wie saniere ich mein Haus? Wie richtig planen und umsetzen - erfolgreiche Lösungen Heinz Weber, Architekt HTL/STV Bauphysiker, Geschäftsinhaber Weber Energie und Bauphysik AG, Bern Heinz Weber Inhaber

Mehr

IT Übersicht. Themen. Für Studierende

IT Übersicht. Themen. Für Studierende IT Übersicht Für Studierende Berner IT-Services Fachhochschule Haute école spécialisée bernoise Bern University of Applied Sciences Themen Wer sind die IT-Services Was beinhalten die Dienstleistungen Wo

Mehr

Bauen und Wohnen. Kapitel 6. Bauen und Wohnen

Bauen und Wohnen. Kapitel 6. Bauen und Wohnen 6 Bauen und Wohnen Bauen und Wohnen Kapitel 6 Bautätigkeitsstatistik Sie erfasst alle geplanten und durchgeführten meldepflichtigen Baumaßnahmen, bei denen Wohn- oder Nutzraum zu- oder abgeht. Nicht erfasst

Mehr

SWISS ERASMUS MOBILITY STATISTICS 2011-2012. ch Foundation

SWISS ERASMUS MOBILITY STATISTICS 2011-2012. ch Foundation SWISS ERASMUS MOBILITY STATISTICS 2011-2012 ch Foundation April 2013 INDEX 1. Student mobility... 3 a. General informations... 3 b. Outgoing Students... 5 i. Higher Education Institutions... 5 ii. Level

Mehr

Bild: Rainer Sturm/pixelio.de. Kurz nachgefragt

Bild: Rainer Sturm/pixelio.de. Kurz nachgefragt Bild: Rainer Sturm/pixelio.de Kurz nachgefragt Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs dipl. Techniker/-in HF Holztechnik berichten, warum sie sich für das Studium an der Höheren Fachschule Holz

Mehr

Sponsoren- & Aussteller-Dokumentation Unsere Veranstaltung Ihr Erfolg

Sponsoren- & Aussteller-Dokumentation Unsere Veranstaltung Ihr Erfolg Sponsoren- & Aussteller-Dokumentation Unsere Veranstaltung Ihr Erfolg 9. Tagung Holzenergie Datum: Mittwoch, 08. Februar 2017 Ort: 2504 Biel Weiterbildung, Biel und Burgdorf Haute école spécialisée bernoise

Mehr

web consulting Jens Hessel 08393 Meerane/ Sa. Zwickauer Straße 65 Tel.0049 3764/406-23 Fax 406-29 j.hessel@web-consulting-ltd.de

web consulting Jens Hessel 08393 Meerane/ Sa. Zwickauer Straße 65 Tel.0049 3764/406-23 Fax 406-29 j.hessel@web-consulting-ltd.de Herzlich Willkommen! KÖSZÖNTJÜK DREZDÁBAN! web consulting Jens Hessel 08393 Meerane/ Sa. Zwickauer Straße 65 Tel.0049 3764/406-23 Fax 406-29 j.hessel@web-consulting-ltd.de Persönliche Vorstellung Jahrgang

Mehr

Abgeschlossene Projekte AREA (Referenzbogen Köppler Türk Architekten im Anschluß)

Abgeschlossene Projekte AREA (Referenzbogen Köppler Türk Architekten im Anschluß) Abgeschlossene Projekte AREA (Referenzbogen Köppler Türk Architekten im Anschluß) Baugebiet Wohnen am Landschaftspark in Berlin Johannisthal Initiierung und Konzeptentwicklung für eine marktangepasste

Mehr

«Projektmanagement ist in der Holzbranche essentiell.» Max Renggli gibt Auskunft.

«Projektmanagement ist in der Holzbranche essentiell.» Max Renggli gibt Auskunft. Berner Fachhochschule Architektur, Holz und Bau Fachbereich Holz Simone Tanner PR + Kommunikation Solothurnstrasse 102, Postfach 6096 CH-2500 Biel 6 Telefon +41 32 344 03 84 simone.tanner@bfh.ch www.ahb.bfh.ch

Mehr

Holzbautag Biel Journée de la construction bois Bienne

Holzbautag Biel Journée de la construction bois Bienne Holzbautag Biel Journée de la construction bois Bienne Perspektiven: Planung, Energieeffizienz, Hybridbauweise, Schallschutz Freitag, 9. Mai 2014 Kongresshaus Biel Träger: Hauptsponsor: Veranstaltungspartner:

Mehr

Kommunales Infrastrukturmanagement. Vom Handbuch zur integrierten Führungsplattform

Kommunales Infrastrukturmanagement. Vom Handbuch zur integrierten Führungsplattform Kommunales Infrastrukturmanagement Vom Handbuch zur integrierten Führungsplattform Solothurn, 28. Oktober 2014 beat.furger@abwasser-uri.ch / urs.sauter@bfh.ch Berner Institute Fachhochschule for ICT-Based

Mehr

Genussvoll essen bedarfsgerecht ernähren

Genussvoll essen bedarfsgerecht ernähren Genussvoll essen bedarfsgerecht ernähren EPIpark Zürich, 20. September 2013 Das dritte Drittel - Eine Tagung zur Pflege und Betreuung von Menschen mit einer Behinderung im Alter Gabriela Fontana Dipl.

Mehr

Kompetenznetzwerk Bau

Kompetenznetzwerk Bau 13. 16. Januar 2016 Kompetenznetzwerk Bau Information, Austausch, Trends und Weiterbildung von Fachleuten für Fachleute Gute Gründe für Ihren Besuch Willkommen auf der DEUBAUKOM, der wichtigsten Spezialmesse

Mehr

der regionale Immobilienmarkt 2008 / 2009

der regionale Immobilienmarkt 2008 / 2009 der regionale Immobilienmarkt 28 / 29 Rückblick Perspektiven Trends Veranstaltung der National-Bank am 8.September 29 Unternehmensprofil Frank Müller MRICS (Member of the Royal Institution of Chartered

Mehr

Referenzenliste Stand / März 2015

Referenzenliste Stand / März 2015 Wohnungsbau Neubau 16 Einfamilienhäuser Leuthard Immobilien AG TU CHF 10.5 Mio. Bergli 1. Etappe Luzernstrasse 14 8934 Knonau 5634 Merenschwand 2015-2016 Neubau 2 Mehrfamilienhäuser parea gmbh (BH -Vertreter)

Mehr

Top-Fenster aus dem Schweizer Fachbetrieb: Qualität, die hält und Freude macht.

Top-Fenster aus dem Schweizer Fachbetrieb: Qualität, die hält und Freude macht. Top-Fenster aus dem Schweizer Fachbetrieb: Qualität, die hält und Freude macht. Erfahrung, die sich lohnt. Martin Schneiter Bruno Barthlomé Wir sind leidenschaftliche Fensterbauer und wir arbeiten mit

Mehr

IHKMonitor 2011. Dr. Frank Bodmer. Ostschweiz mit überdurchschnittlicher Dynamik

IHKMonitor 2011. Dr. Frank Bodmer. Ostschweiz mit überdurchschnittlicher Dynamik IHKMonitor 2011 Dr. Frank Bodmer Ostschweiz mit überdurchschnittlicher Dynamik Der IHK-Monitor Der von der IHK St.Gallen-Appenzell entwickelte Monitor berücksichtigt zehn Variablen, anhand derer die Attraktivität

Mehr

Holzbaustudie Schweiz

Holzbaustudie Schweiz Holzbaustudie Schweiz Markus Portmann markus.portmann@e4plus.ch e4plus AG Kirchrainweg 4 6010 Kriens Fon +41 41 329 16 40 Fax +41 41 329 16 41 info@e4plus.ch e4plus.ch Inhalt Ausgangslage Schweizer Gegebenheiten

Mehr

Erste Ergebnisse der Erhebung zu Familien und Generationen 2013

Erste Ergebnisse der Erhebung zu Familien und Generationen 2013 Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 24.03.2015, 10:30 1 Bevölkerung Nr. 0350-1502-80 Erste Ergebnisse der Erhebung zu Familien und Generationen

Mehr

Städtebauliche Aspekte und Standortwahl bei Flüchtlingsunterkünften

Städtebauliche Aspekte und Standortwahl bei Flüchtlingsunterkünften Städtebauliche Aspekte und Standortwahl bei Flüchtlingsunterkünften Infoveranstaltung «Flüchtlingsunterkünfte aus Holz» (BAFU), 19. Mai 2016, BFH Biel. Hochschule Luzern HSLU Kompetenzzentrum Typologie

Mehr

IFZ-Konferenz Real Estate 3.0 Immobilien und neue Technologien Donnerstag, 11. Juni 2015, 08.00 17.00 Uhr www.hslu.

IFZ-Konferenz Real Estate 3.0 Immobilien und neue Technologien Donnerstag, 11. Juni 2015, 08.00 17.00 Uhr www.hslu. IFZ-Konferenz Real Estate 3.0 Immobilien und neue Technologien Donnerstag, 11. Juni 2015, 08.00 17.00 Uhr Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ www.hslu.ch/ifz-konferenzen Real Estate 3.0 Immobilien

Mehr

Entwickeln. Planen. Erstellen. Verkaufen. Rotterdam Gruppe. Qualität auf den Punkt gebracht

Entwickeln. Planen. Erstellen. Verkaufen. Rotterdam Gruppe. Qualität auf den Punkt gebracht Entwickeln. Planen. Erstellen. Verkaufen. Rotterdam Gruppe Qualität auf den Punkt gebracht 2 Wir bauen und vermarkten. Exakt nach Ihren Anforderungen. Mit Fokus auf unsere Region. Und das seit über 110

Mehr

Exclusiv Massivhaus GmbH IHR ZUHAUSE AUS GUTEM HAUSE ZUHAUSE

Exclusiv Massivhaus GmbH IHR ZUHAUSE AUS GUTEM HAUSE ZUHAUSE Exclusiv Massivhaus GmbH IHR ZUHAUSE AUS GUTEM HAUSE ZUHAUSE Liebe Leserinnen und Leser, schon bevor ich meine Maurerlehre begann, hatte ich einen Traum: ich wollte unbedingt Architekt werden. Einige Jahre

Mehr

Holzendverbrauch 2012 & Trends: Import und Export mit 2013

Holzendverbrauch 2012 & Trends: Import und Export mit 2013 Holzendverbrauch 212 & Trends: Import und Export mit 213 In diesem Kurzbericht werden Import- und Exportdaten für ausgewählte Bereiche des Holzendverbrauchs dargestellt. Diese Daten dienen zur Information

Mehr

Wohnungsbau in Deutschland - 2011 Modernisierung oder Bestandsersatz

Wohnungsbau in Deutschland - 2011 Modernisierung oder Bestandsersatz Wohnungsbau in Deutschland - 2011 Studie zum Zustand und der Zukunftsfähigkeit des deutschen Kleinen Wohnungsbaus Dietmar Walberg GF Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen e.v. Studie im Auftrag: Studieninhalte:

Mehr

Fokus Wohngebäude. Primo Bianchi Portfolio Manager Real Estate, Swiss Re. NACHHALTIGES IMMOBILIENMANAGEMENT - IBP - KBOB - rütter+partner - pom+

Fokus Wohngebäude. Primo Bianchi Portfolio Manager Real Estate, Swiss Re. NACHHALTIGES IMMOBILIENMANAGEMENT - IBP - KBOB - rütter+partner - pom+ Fokus Wohngebäude Primo Bianchi Portfolio Manager Real Estate, Swiss Re NACHHALTIGES IMMOBILIENMANAGEMENT - IBP - KBOB - rütter+partner - pom+ FOKUS WOHNGEBÄUDE: NACHHALTIGKEITSASPEKTE 2 Synergien und

Mehr

Die SMU und ihre Branchen in Zahlen. Metallbau Landtechnik

Die SMU und ihre Branchen in Zahlen. Metallbau Landtechnik Die SMU und ihre Branchen in Zahlen Metallbau Landtechnik Hufschmiede Die nachstehenden Zahlen widerspiegeln einerseits die aktuelle Situation unseres Verbandes und der drei Branchen. Anderseits zeigen

Mehr

Requirements Engineering auf dem Weg zur Professionalisierung. Swiss Requirement Night, 3. September 2014, Patrik Riesen

Requirements Engineering auf dem Weg zur Professionalisierung. Swiss Requirement Night, 3. September 2014, Patrik Riesen Requirements Engineering auf dem Weg zur Professionalisierung Swiss Requirement Night, 3. September 2014, Patrik Riesen Berner Wirtschaft, Fachhochschule Gesundheit Haute & Soziale école Arbeit spécialisée

Mehr

Vorarlberg, Tirol und Schweiz

Vorarlberg, Tirol und Schweiz Vorarlberg, Tirol und Schweiz Entwicklung von Wohnimmobilien Vom Einfamilien-Architektenhaus über Kleinwohnalagen bis hin zu grossen Wohnkomplexen realisiert die ZIMA Wohnträume für Menschen mit Anspruch.

Mehr

Referenzliste SANITÄR - HEIZUNG

Referenzliste SANITÄR - HEIZUNG Referenzliste HAUSTECHNIKANLAGEN SANITÄR - HEIZUNG HOLZ- & HOLZMODULBAUTEN Seit der Gründung unserer Firma im Jahre 1949 installieren wir Sanitäre und Heizungsanlagen. Öffentliche Gebäude (Schulanlagen,

Mehr

ARCHITEKTEN BARNSTEDT.

ARCHITEKTEN BARNSTEDT. ARCHITEKTEN BARNSTEDT www.architekt-barnstedt.de UNSER BÜRO... Stephan Barnstedt Dipl.-Ing. Architekt Albert-Mahlstedt-Straße 25 23701 Eutin Tel. 04521 83053-66 Fax 04521 83053-67 s.barnstedt@architekt-barnstedt.de

Mehr

Die Hochschulen der Schweiz Einige Zahlen Bisherige Finanzierung der Fachhochschulen Modell der ECTS-basierten Finanzierung Erste Erfahrungen

Die Hochschulen der Schweiz Einige Zahlen Bisherige Finanzierung der Fachhochschulen Modell der ECTS-basierten Finanzierung Erste Erfahrungen / Urs Dietrich, Fachhochschulen, Leiter Ressort Subventionierung, Qualitätssicherung und Projekte Die Hochschulen der Schweiz Einige Zahlen Bisherige Finanzierung der Fachhochschulen Modell der ECTS-basierten

Mehr

Erdbebengerechte Holzbauten

Erdbebengerechte Holzbauten Erdbebengerechte Holzbauten Vertiefte Weiterbildung für Holz- und Bauingenieure 27. August 30. Oktober 2015, Biel Partner: Hauptsponsor: Co-Sponsor: Weiterbildung Neue Weiterbildung: Erdbebengerechte Holzbauten

Mehr

Leitbild: CV: Kontakt: T F Profil

Leitbild: CV: Kontakt: T F Profil Bürodokumentation Leitbild: Think Architecture ist ein Aufruf an uns und unsere jetzigen und künftigen Auftraggeber, die Herausforderung in der Architektur zu suchen und uns professionell zu messen. Mit

Mehr

Bauen und Wohnen. Statistisches Bundesamt. Baugenehmigungen / Baufertigstellungen Baukosten Lange Reihen z. T. ab 1962

Bauen und Wohnen. Statistisches Bundesamt. Baugenehmigungen / Baufertigstellungen Baukosten Lange Reihen z. T. ab 1962 Statistisches Bundesamt Bauen und Wohnen Baugenehmigungen / Baufertigstellungen Baukosten Lange Reihen z. T. ab 1962 2014 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 14.08.2015 Artikelnummer: 5311103147004

Mehr

Systems Engineering Entwicklung von Gebäuden als System

Systems Engineering Entwicklung von Gebäuden als System Systems Engineering Entwicklung von Gebäuden als System Prof. Achim Heidemann, Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Studiengang Facility Management Facility Vortrag Systems Engineering Vorlesung am 09. Elektrotechnik

Mehr

Der Bauträger stellt sich vor

Der Bauträger stellt sich vor Der Bauträger stellt sich vor Tel.: 09441 / 17 50 99-0 Fax: 09441 / 17 50 99-19 Mail: info@hermibau.de Web: www.hermi-wohnbau.de Seite - 1 - 1. Der Bauträger HERMI-Wohnbau GmbH Die Firma HERMI-Wohnbau

Mehr

WIR BAUEN LEBENSRAUM WIR BAUEN LEBENSRAUM

WIR BAUEN LEBENSRAUM WIR BAUEN LEBENSRAUM WIR BAUEN LEBENSRAUM WIR BAUEN LEBENSRAUM \ 2 \ INNOVATIV \ KOMPETENT \ ERFAHREN LEISTUNGSSPEKTRUM Maßgeschneiderte Bauleistungen seit über 110 Jahren Wir bauen Lebensraum: Zum Wohnen, Arbeiten, Lernen

Mehr

Hochbautätigkeit und Wohnungsbestand in Hamburg 2014

Hochbautätigkeit und Wohnungsbestand in Hamburg 2014 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: F II 1, 2, 4 - j 14 HH Hochbautätigkeit und Wohnungsbestand in Hamburg 2014 Herausgegeben am: 5. Oktober 2015 Impressum

Mehr

Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.v. (FNR)

Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.v. (FNR) (FNR) Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen - Aktuelle Forschungsaktivitäten und Förderprogramm - Erläuterungen zum Bundeswettbewerb "HolzbauPlus Dipl.-Ing. Arch. Eckhard Klopp (FNR) 24.02.2012, Seite: 1

Mehr

Strategische Bedeutung der Infrastruktur für die (Fach-)Hochschulen

Strategische Bedeutung der Infrastruktur für die (Fach-)Hochschulen Strategische Bedeutung der Infrastruktur für die (Fach-)Hochschulen Felix Mäder, Berner Fachhochschule, Verwaltungsdirektor Modernes Hochschulmanagement Widder Hotel, Zürich 12. November 2014 Thesen 1.

Mehr

Übersicht KfW-Programme zur Förderung der Breitbandverkabelung in Wohn- und Nichtwohngebäuden Details siehe Merkblätter Stand: März 2015

Übersicht KfW-Programme zur Förderung der Breitbandverkabelung in Wohn- und Nichtwohngebäuden Details siehe Merkblätter Stand: März 2015 Übersicht KfW-Programme zur Förderung der Breitbandverkabelung in Wohn- und Nichtwohngebäuden Details siehe Merkblätter Stand: März 2015 KfW Programm (Titel und Programm- Nr.) IKK Investitionskredit Kommunen

Mehr

Rückblick + Resultate

Rückblick + Resultate Rückblick + Resultate Bernhard Gut Energiebeauftragter Stadt Luzern Das war die Ausgangslage 2006 Kein kantonales oder nationales Förderprogramm im Gebäude- Sanierungsbereich Keine etablierte Energieberatung

Mehr

Die Energiewende erfolgreich gestalten Marktinstrumente für die Sanierungsoffensive.

Die Energiewende erfolgreich gestalten Marktinstrumente für die Sanierungsoffensive. Stephan Kohler Die Energiewende erfolgreich gestalten Marktinstrumente für die Sanierungsoffensive. 20. Oktober 2012, Nürnberg 1 Die Gesellschafter der Deutschen Energie-Agentur. dena Bundesrepublik Deutschland

Mehr

Stadtbaumeistertreffen in Winterthur

Stadtbaumeistertreffen in Winterthur Stadtbaumeistertreffen in Winterthur 11. Juni 2010 Michael Hauser, dipl. Architekt ETH/SIA MBA Stadtbaumeister Departement Bau Amt für Städtebau Programm 08.30-09.15 Eintreffen Ausstellung Masterplan Bahnhof

Mehr

Preisgünstiger Wohnraum im Kanton Schwyz Lage auf dem Wohnungsmarkt

Preisgünstiger Wohnraum im Kanton Schwyz Lage auf dem Wohnungsmarkt Eidgenössisches Volkswirtschaftsdepartement EVD Bundesamt für Wohnungswesen BWO Preisgünstiger Wohnraum im Kanton Schwyz Lage auf dem Wohnungsmarkt Einsiedeln, 23. Februar 2012 Aktuelle Lage auf dem Wohnungsmarkt

Mehr

Projektwettbewerb Ersatzneubau Wohnüberbauung Erikastrasse, Zürich, 1. Preis, 2014 Stiftung Alterswohnungen der Stadt Zürich

Projektwettbewerb Ersatzneubau Wohnüberbauung Erikastrasse, Zürich, 1. Preis, 2014 Stiftung Alterswohnungen der Stadt Zürich Z i t a C o t t i A r c h i t e k t e n A G / D i p l A r c h i t e k t e n E T H / S I A Limmatstrasse 285 CH- 8005 Zürich Tel +41 43 204 10 80 Fax +41 43 204 10 81 mail@cottiarchch WETTBEWERBE / STUDIENAUFTRÄGE

Mehr

Pj-Nr. Projekname Ort Bauherrschaft Typologie Art Jahr

Pj-Nr. Projekname Ort Bauherrschaft Typologie Art Jahr 17314 MFH Claridenstrasse 8802 Kilchberg Privat Neubau Mehrfamilienhaus 2014 17214 Abbruch / Neubau EFH Lindenhofstrasse 8645 Rapperswil-Jona Privat Neubau Einfamilienhaus 2014 17114 Neubau EFH Betzikon

Mehr

Junge Bauingenieurinnen und Bauingenieure braucht das Land

Junge Bauingenieurinnen und Bauingenieure braucht das Land An die Schweizer Publikums- und Fachmedien Zürich, 29. November 2013 Medienmitteilung Auszeichnung «Best of Bachelor 2012/2013» Junge Bauingenieurinnen und Bauingenieure braucht das Land Zum zweiten Mal

Mehr

Schweizer Tourismusstatistik 2007

Schweizer Tourismusstatistik 2007 Schweizer Tourismusstatistik 2007 Format: A4 297 x 210 82 mm 99 mm 110 mm 5 mm Neuchâtel, 2007 6,5 mm Angebot 2006 erfasste die Beherbergungsstatistik (HESTA) im Jahresdurchschnitt 4 967 offene Hotelbetriebe

Mehr

Nachfolger gesucht! KMU-Nachfolge. Steht die Schweiz vor einer Pensionierungswelle?

Nachfolger gesucht! KMU-Nachfolge. Steht die Schweiz vor einer Pensionierungswelle? Herausgeber: Dun & Bradstreet (Schweiz) AG, Grossmattstrasse 9, 8902 Urdorf Nachfolger gesucht! Editorial Nachfolger gesucht! Immer mehr vom Inhaber geführte kleine und mittlere Unternehmen stehen in der

Mehr

Bauunternehmung Schlüsselfertigbau

Bauunternehmung Schlüsselfertigbau Überblick aus einem Teilbereich unserer durchgeführten Baumaßnahmen Wohn- und Geschäftsbauten Industriebau / Gewerbebau Öffentliche Bauten Umbau Abtei Michaelsberg und Neubau eines Hotels in Siegburg 2014/2016

Mehr

Ausgabe Schweiz. UBS Immobilienfonds Schweiz Tiefe Agios Attraktive Renditen

Ausgabe Schweiz. UBS Immobilienfonds Schweiz Tiefe Agios Attraktive Renditen Ausgabe Schweiz UBS Immobilienfonds Schweiz Tiefe Agios Attraktive Renditen Oktober 2008 Für Marketing- und Informationszwecke von UBS. UBS Immobilienfonds schweizerischen Rechts. Prospekt, vereinfachter

Mehr

Als Ihr kompetenter Partner zum Thema Bauwesen stellen wir Ihnen hier unser Büro und unsere Tätigkeiten

Als Ihr kompetenter Partner zum Thema Bauwesen stellen wir Ihnen hier unser Büro und unsere Tätigkeiten Unsere Leistungen Als Ihr kompetenter Partner zum Thema Bauwesen stellen wir Ihnen hier unser Büro und unsere Tätigkeiten vor. Hochbauplanung Tiefbauplanung Sanierungen Industrie- und Gewerbebau Bauüberwachung

Mehr

Plusenergie-Gebäude / Plusenergie-Areale

Plusenergie-Gebäude / Plusenergie-Areale Plusenergie-Gebäude / Plusenergie-Areale Entwurf Definition - energie-cluster.ch Oktober 2015 Dr. Ruedi Meier, Präsident energie-cluster.ch Dr. Frank Kalvelage, Geschäftsleiter energie-cluster.ch Monbijoustrasse

Mehr

Wege zu einer Cloud-Strategie der Schweizer Behörden

Wege zu einer Cloud-Strategie der Schweizer Behörden Département fédéral des finances DFF Unité de stratégie informatique de la Confédération USIC Wege zu einer Cloud-Strategie der Schweizer Behörden BFH egov Lunch, 1. Sept. 2011 In the survey, 20% of those

Mehr