Bauen und Verdichten im Bestand

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bauen und Verdichten im Bestand"

Transkript

1 Bauen und Verdichten im Bestand Birgit Neubauer-Letsch, Leiterin KB Marktforschung und Management 15. Technik Tag VGQ, 9. März 2017, Empa Akademie, Dübendorf Berner Berner Fachhochschule Haute Institut écolefür spécialisée Holzbau, Tragwerke bernoise Bern und University Architektur of Applied Sciences BFH AHB Institute: vom Werkstoff zur Siedlungsentwicklung Institut für Werkstoffe und Holztechnologie Leitung: Dr. Frédéric Pichelin ahb.bfh.ch/wh Institut für Holzbau, Tragwerke und Architektur Leitung: Andreas Müller ahb.bfh.ch/hta Institut für Siedlungsentwicklung und Infrastruktur Leitung: Martin Stolz ahb.bfh.ch/si 2 1

2 Schwerpunkte unserer Tätigkeit im Kompetenzbereich Marktforschung und Management sind: kunden- und branchenspezifische Marktstudien in der Baubranche kontinuierliches Monitoring von Bautätigkeiten und Materialentscheidungen Analysen zu Marktpotenzialen von Produkten Analysen zur Entwicklung von Geschäftsmodellen Experten-Workshops zu Marktentwicklung und Kundenbedürfnissen Klassische und Online-Umfragen im Baubereich, u.a. zu Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit Publikationen Wir unterstützen damit Unternehmen bei der innovativen Umsetzung ihrer Projekte. 3 Aktuelle Perspektiven 4 2

3 Bauausgaben für Wohnbau Gewerbebau Industriebau Bauausgaben für Neubau und An-/Umbau in Mio. Fr. zu laufenden Preisen 70' % 60'000 50'000 40' % 30'000 20' % 10' Gesamt davon Neubau davon Umbau, Erweiterung, Abbruch Quelle: Bundesamt für Statistik (BfS), Datengrundlage: Bauausgaben in der Schweiz Daten BfS 2015: provisorisch 6 3

4 Bauausgaben nach Auftraggeber in Mio. Fr. zu laufenden Preisen 70' % 60'000 50' % 40'000 30'000 20' % 10' Gesamt Öffentliche Auftraggeber Private Auftraggeber Quelle: Bundesamt für Statistik (BfS), Datengrundlage: Bauausgaben in der Schweiz Daten BfS 2015: provisorisch 7 Investitionen nach Baukategorie und Grossregion in Mio. Fr. zu laufenden Preisen Nordwestschweiz Zürich 1555 Espace Mittelland Ostschweiz Genferseeregion Zentralschweiz Tessin Wohnen Gewerbe Quelle: Bundesamt für Statistik (BfS), Datengrundlage: Bauausgaben in der Schweiz, Grafik BFH AHB KB Marktforschung und Management 8 4

5 Baubewilligungen für Wohnbau Gewerbebau Industriebau Auswertungen Baubewilligungen - Neubau nach Anzahl 20' '940 2'005 2'020 1' '000 1'885 4' '230 5'550 5'610 5'905 6'505 1'810 6' '575 6'040 3'400 10'000 10'335 10'955 10'880 10'450 9'845 8'515 8'260 7'550 5' Öffentlicher Bau Gewerbebau Mehrfamilienhäuser Einfamilienhäuser Quelle: BFH AHB, Baubewilligungen Schweiz, Grafik BFH-AHB KB Marktforschung und Management 10 5

6 WERTE schaffen WERTE erhalten Wer investiert in Neubauten und Umbauten? Wer entscheidet: Eigentümer von Wohnliegenschaften Der Wert von Wohnliegenschaften für den Eigengebrauch liegt über alle Zielgruppen bei Mrd. Fr. (Quelle: Wüest&Partner, Customer Journey IBH) Der Marktwert aller vermieteten Wohnliegenschaften liegt bei rund 966 Mrd. Fr., Eigentümer-Schwerpunkt bei Privatbesitzern (Grafik unten) Privat 67 % Alle Institutionellen Investoren 17 % Genossenschaften 4 % Firmen und Andere 8 % Staat 4 % Quelle: Wüest und Partner Customer Journey IBH, Grafik BFH-AHB KB Marktforschung und Management 12 6

7 Wer entscheidet bei Gewerbeimmobilien: Eigentümer von vermieteten Geschäftsliegenschaften Privat 14 % Alle Institutionellen Investoren 9 % Staat 10 % Firmen und Andere 67 % Quelle: Wüest und Partner Customer Journey IBH, Grafik BFH-AHB KB Marktforschung und Management 13 Die Entscheidung der Bauherren für Bauprojekte und die Wahl der Lieferanten: Kundenbedürfnisse 14 7

8 WERTE schaffen WERTE erhalten Projekte für An- und Umbauten An- und Umbauten nach Projektart Baukosten nach Kategorie in Anbau, Umbau oder Aufstockung, bewilligte Projekte 2015 A1 A2 Anbau A3 A Aufstockung 4 d Umbau u N x Flagship A1 A4 1 4 D U N x Flagship = Anbau 1-4-stöckig = Aufstockung 1-4-stöckig = Dachumbau / Dachausbau = Umbau = Ersatzneubau = Weitere = Flagship Projekte Quelle: BFH AHB, Baubewilligungen Schweiz, Grafik BFH-AHB KB Marktforschung und Management 17 8

9 An- und Umbauten Wohngebäude / alle Materialien Ø Baukosten An- und Umbauten je Gebäude, 2008 und 2015 in Mio. Fr EFH REFH MFH Quelle: BFH AHB, Baubewilligungen Schweiz, Grafik BFH-AHB KB Marktforschung und Management 18 An- und Umbauten Gewerbebauten / alle Materialien Ø Baukosten An- und Umbauten je Gebäude, 2008 und 2015 in Mio. Fr Hallen Landwirtschaft Verwaltung Quelle: BFH AHB, Baubewilligungen Schweiz, Grafik BFH-AHB KB Marktforschung und Management 19 9

10 WERTE schaffen WERTE erhalten Ausblick WEITERE INFORMATIONEN ZU DEN LAUFENDEN PROJEKTEN UND ZUR GEBÄUDEDATENBANK BEI Birgit Neubauer-Letsch, , Thomas Näher, , Franziska Hänni, , Berner Fachhochschule Institut für Holzbau, Tragwerke und Architektur Kompetenzbereich Marktforschung und Management Solothurnstrasse 102, Postfach, CH-2500 Biel

11 Institut für Holzbau, Tragwerke und Architektur Bauwerke von Entwurf und Planung über Produktionstechnologien für die Realisierung von Neubauten bis hin zu Weiterbauen im Bestand: Im Institut für Holzbau, Tragwerke und Architektur sind wir ein idealer Partner für innovative und praxisgerechte Lösungen. Das Institut ist eines von drei Institutionen des Departements Architektur, Holz und Bau. Die Institute sind eng verbunden mit der Wirtschaft und bilden die Schnittstelle zu Lehre und Weiterbildung. Sie unterscheiden sich in der Betrachtungsebene: der Werkstoff, das Bauwerk, die gebaute Umwelt. Dieser Aufbau ermöglicht eine verstärkte Interdisziplinarität zwischen Architektur, Holz- und Bauingenieurwesen

Bauen mit Holz Wo wächst der Markt? Birgit Neubauer-Letsch Leiterin Kompetenzbereich Marktforschung und Baumonitoring

Bauen mit Holz Wo wächst der Markt? Birgit Neubauer-Letsch Leiterin Kompetenzbereich Marktforschung und Baumonitoring Bauen mit Holz Wo wächst der Markt? Birgit Neubauer-Letsch Leiterin Kompetenzbereich Marktforschung und Baumonitoring Marktforschung und Baumonitoring / Birgit Neubauer-Letsch / August 2015 STEIGENDER

Mehr

Holzendverbrauch 2014 & Trends: Öffentliche Bauten

Holzendverbrauch 2014 & Trends: Öffentliche Bauten 2014 & Trends: Öffentliche Bauten In diesem Kurzbericht werden Daten für den Schweiz 2014 im Bereich der öffentlichen Bauten dargestellt. Die öffentlichen Bauten sind dem Holzendbereich Bauwesen zugeordnet

Mehr

Institut für Holzbau, Tragwerke und Architektur

Institut für Holzbau, Tragwerke und Architektur Institut für Holzbau, Tragwerke und Architektur Bauwerke von Entwurf und Planung über Produktionstechno logien für die Realisierung von Neubauten bis zu Weiterbauen im Bestand: Wir sind Ihr Partner für

Mehr

Institut für Siedlungsentwicklung und Infrastruktur

Institut für Siedlungsentwicklung und Infrastruktur Institut für Siedlungsentwicklung und Infrastruktur Geotechnik, Infrastrukturbauten, Mobilität und Siedlungsentwicklung: Wir erarbeiten gemeinsam mit Ihnen interdisziplinäre Lösungen für zukünftige räumliche

Mehr

Die Bauherren und ihre Entscheidungen im Fokus

Die Bauherren und ihre Entscheidungen im Fokus Berner Fachhochschule Architektur, Holz und Bau Herbstversammlung ISP 18. September 2007 Die Bauherren und ihre Entscheidungen im Fokus Referentin Birgit Neubauer-Letsch Dipl. Betriebswirtin FH Dozentin

Mehr

Wohneigentum in Zahlen 2016

Wohneigentum in Zahlen 2016 Wohneigentum in Zahlen 2016 11% 1% 38% sehr gut Preis-Leistungs-Verhältnis Mietwohnungen Kanton Zürich eher gut Aussagen der Mieter zur gemieteten Wohnung (in %) eher schlecht 11% 1% sehr schlecht 50%

Mehr

Projektergebnisse und Fokussierung von Themen zum Kommunikationskonzept Institutionelle Bauherren (IBH)

Projektergebnisse und Fokussierung von Themen zum Kommunikationskonzept Institutionelle Bauherren (IBH) Projektergebnisse und Fokussierung von Themen zum Kommunikationskonzept Institutionelle Bauherren (IBH) Schlussbericht im Auftrag des Aktionsplans Holz, Entscheidungsmatrix mit Fokus Kommunikationskonzept

Mehr

Die Baupreise sind im April um 0,4 Prozent zurückgegangen

Die Baupreise sind im April um 0,4 Prozent zurückgegangen Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 22.06.2017, 9:15 5 Preise Nr. 2017-0260-D Schweizerischer Baupreisindex im April 2017 Die Baupreise sind

Mehr

Trends und Ausblick Die Entwicklung des Immobilien- und Küchenmarktes. Fabio Guerra MRICS Baden, 10. November 2015

Trends und Ausblick Die Entwicklung des Immobilien- und Küchenmarktes. Fabio Guerra MRICS Baden, 10. November 2015 Trends und Ausblick Die Entwicklung des Immobilien- und Küchenmarktes Fabio Guerra MRICS Baden, 10. November 2015 Agenda!! Entwicklungen im Schweizer Immobilienmarkt!! Küchenmarkt 2015-2020: Eckdaten &

Mehr

Baustatistik. 1. Quartal 2016

Baustatistik. 1. Quartal 2016 Baustatistik 2016 Herausgeber und Vertrieb Amt für Statistik Äulestrasse 51 9490 Vaduz Liechtenstein T +423 236 68 76 F +423 236 69 36 www.as.llv.li Auskunft Harry Winkler T +423 236 68 90 info.as@llv.li

Mehr

Informationsveranstaltung Projektpartner Lignum Brandschutz an der BFH-AHB (Aus- und Weiterbildung)

Informationsveranstaltung Projektpartner Lignum Brandschutz an der BFH-AHB (Aus- und Weiterbildung) Informationsveranstaltung Projektpartner Lignum Brandschutz an der BFH-AHB (Aus- und Weiterbildung) Hanspeter Kolb Leiter Kompetenzbereich Holzbau, Institut für Holzbau, Tragwerke und Architektur, BFH-AHB

Mehr

Wohneigentum in Zahlen 2014

Wohneigentum in Zahlen 2014 Wohneigentum in Zahlen 2014 Anteil der Bauinvestitionen am BIP 14% 12% Mittelwert 1980-2012 =11.3% 10% 8% 6% 4% 2% 0% 1992 1994 1996 1998 2000 2002 2004 2006 2008 2010 Anteil bewilligungspfl. Erneuerungs-

Mehr

Baustatistik. 3. Quartal 2017

Baustatistik. 3. Quartal 2017 Baustatistik Herausgeber und Vertrieb Amt für Statistik Äulestrasse 51 9490 Vaduz Liechtenstein T +423 236 68 76 F +423 236 69 36 www.as.llv.li Auskunft Harry Winkler T +423 236 68 90 info.as@llv.li Gestaltung

Mehr

Schweizerischer Baupreisindex

Schweizerischer Baupreisindex Schweizerischer Baupreisindex 5 Preise Prix Prezzi Kommentierte Januar Februar März Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember 2006 2006 Ergebnisse 2006 und Janvier Février Mars Juin Juillet

Mehr

Gemeindecockpit. Zürich-Oerlikon, 23. Mai 2016

Gemeindecockpit. Zürich-Oerlikon, 23. Mai 2016 Gemeindecockpit Zürich-Oerlikon, 23. Mai 2016 urs.sauter@bfh.ch www.gemeindecockpit.ch Berner Institute Fachhochschule for ICT-Based Haute Management école spécialisée ICTM bernoise Bern University of

Mehr

Wohneigentum in Zahlen

Wohneigentum in Zahlen Wohneigentum in Zahlen 2015 11% 1% 38% sehr gut Preis-Leistungs-Verhältnis Mietwohnungen Kanton Zürich eher gut Aussagen der Mieter zur gemieteten Wohnung (in %) eher schlecht 11% 1% sehr schlecht 50%

Mehr

Holzbauanteil in Österreich?

Holzbauanteil in Österreich? Holzbauanteil in Österreich? Erhebung des Holzbauanteils aller österreichischen Bauvorhaben Alfred Teischinger, Robert Stingl, Viktoria Berger und Alexander Eder Institut für Holztechnologie und Nachwachsende

Mehr

Baustatistik 2010 und 2011

Baustatistik 2010 und 2011 Herausgeber und Vertrieb Amt für Statistik Äulestrasse 51 9490 Vaduz Telefon +423 236 68 76 Telefax +423 236 69 36 Auskunft Harry Winkler Tel. +423 236 68 90 E-Mail: info@as.llv.li Gestaltung Isabel Zimmermann

Mehr

Verhalten bei nicht materialgerechter Holzbauplanung Erfahrungen und Folgen

Verhalten bei nicht materialgerechter Holzbauplanung Erfahrungen und Folgen Verhalten bei nicht materialgerechter Holzbauplanung Erfahrungen und Folgen Hanspeter Kolb Leiter Kompetenzbereich Holzbau, Institut für Holzbau, Tragwerke und Architektur Dozent für Holzbau, Bauphysik

Mehr

Zukunftsfähig? Wie viel der Markt für Minergie zu zahlen bereit ist.

Zukunftsfähig? Wie viel der Markt für Minergie zu zahlen bereit ist. Zukunftsfähig? Wie viel der Markt für Minergie zu zahlen bereit ist. Studie "Minergie macht sich bezahlt Der Nachhaltigkeit von Immobilien einen finanziellen Wert geben" Basel, 26. November 2008 Andrea

Mehr

Swissbau Bauen in der Schweiz aktuelle Bauinformationen nach Mass. Patrick Schnorf, Partner Fabio Guerra, Director Basel, 22.

Swissbau Bauen in der Schweiz aktuelle Bauinformationen nach Mass. Patrick Schnorf, Partner Fabio Guerra, Director Basel, 22. Swissbau Bauen in der Schweiz aktuelle Bauinformationen nach Mass Patrick Schnorf, Partner Fabio Guerra, Director Basel, 22. Januar 2014 Agenda (1) Wüest & Partner: Profil und Dienstleistungen (2) Beispiele:

Mehr

Marktbefragung Zertifizierung SNBS

Marktbefragung Zertifizierung SNBS Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Energie BFE OrgEinheit BFH AHB Birgit Neubauer-Letsch, Christa Gertiser, Martin Küng 19.09.2014 Marktbefragung

Mehr

Holzbauanteil in Österreich?

Holzbauanteil in Österreich? Holzbauanteil in Österreich? Erhebung des Holzbauanteils aller österreichischen Bauvorhaben Alfred Teischinger, Robert Stingl, Viktoria Berger und Alexander Eder Institut für Holztechnologie und Nachwachsende

Mehr

Holzendverbrauch Schweiz 2012

Holzendverbrauch Schweiz 2012 Holzendverbrauch Schweiz 2012 mit weiteren Informationen zu Trends 2013/14 Forschungsprojekt durchgeführt im Auftrag des Bundesamtes für Umwelt, im Rahmen des Aktionsplans Holz Forschungsbericht der Berner

Mehr

Zentrale Erfassungs- und Beratungsstelle

Zentrale Erfassungs- und Beratungsstelle Berner Fachhochschule Architektur, Holz und Bau Burgdorf, Biel Zentrale Erfassungs- und Beratungsstelle Präsentation vom 22. Februar 2008 Christoph Wüthrich, BFH AHB, Biel Zentrale Erfassungs- und Beratungsstelle

Mehr

«Rundum-Solar-Haut» Interdepartementales Projekt zwischen BFH-AHB und BFH-TI mit Photovoltaiklabor

«Rundum-Solar-Haut» Interdepartementales Projekt zwischen BFH-AHB und BFH-TI mit Photovoltaiklabor «Rundum-Solar-Haut» Interdepartementales Projekt zwischen BFH-AHB und BFH-TI mit Photovoltaiklabor Berner BFH-AHB Fachhochschule und BFH-TI mit Haute Photovoltaiklabor école spécialisée bernoise Bern University

Mehr

Referenzobjekte Industrie-, Gewerbe- und Verwaltungsgebäude

Referenzobjekte Industrie-, Gewerbe- und Verwaltungsgebäude Referenzobjekte Industrie-, Gewerbe- und Verwaltungsgebäude Vebo Genossenschaft Olten (Wettbewerb) Neubau Produktions- und Bürogebäude Kostenschätzung Vorprojekt Architekt: baderpartner ag, planen bauen

Mehr

Grossvolumige Holzbauten in der Region Bern

Grossvolumige Holzbauten in der Region Bern Stadt aus Holz - Timbatec Ingenieurbüro für Holzbau, Produktentwicklung und Bauphysik Thun Bern Zürich Wien Grossvolumige Holzbauten in der Region Bern Stefan Zöllig Geschäftsführer und Mitinhaber Timbatec

Mehr

Die Geschichte und Entwicklung der Schweizer Baupreisstatistik

Die Geschichte und Entwicklung der Schweizer Baupreisstatistik Die Geschichte und Entwicklung der Schweizer Baupreisstatistik Jérôme Paccolat, Wissenschaftlicher Mitarbeiter Baupreisstatistik, BFS Neuchâtel Der schweizerische Baupreisindex www.bap.bfs.admin.ch Geschichte

Mehr

Aussteller-Dokumentation Unsere Veranstaltungen Ihr Erfolg

Aussteller-Dokumentation Unsere Veranstaltungen Ihr Erfolg Aussteller-Dokumentation Unsere Veranstaltungen Ihr Erfolg Fachtagungen Bau 2016 In Kooperation mit Bau & Wissen, TFB Berner Fachhochschule Architektur, Holz und Bau, Burgdorf Berner Fachhochschule Haute

Mehr

Holzendverbrauch 2012 & Trends: Möbel & Innenausbau

Holzendverbrauch 2012 & Trends: Möbel & Innenausbau 2012 & Trends: Möbel & Innenausbau In diesem Kurzbericht werden Daten für den Schweiz 2012 im Bereich Möbel und Innenausbau dargestellt. Im Bereich Möbel und Innenausbau wurde im Jahr 2012 ein von 935

Mehr

Die Schweiz im Fokus der internationalen Investoren: Was hat sich geändert?

Die Schweiz im Fokus der internationalen Investoren: Was hat sich geändert? Die Schweiz im Fokus der internationalen Investoren: Was hat sich geändert? Generalversammlung Schweizerische Maklerkammer Baden, Wüest & Partner AG Dr. Christoph Zaborowski Wüest & Partner Die grösste

Mehr

Referenzen. Wohnbauten. mv-architektur gmbh Zürich. Sanierung und Anbau Wohnhaus Brunnen

Referenzen. Wohnbauten. mv-architektur gmbh Zürich. Sanierung und Anbau Wohnhaus Brunnen Referenzen Wohnbauten Sanierung und Anbau 2011-2013 mv-architektur gmbh Zürich Sanierung und Anbau 2011 / 2012 Neubau Mehrfamilienhaus 2011 / 2012 Sanierung und Anbau 2012 Neubau Einfamilienhaus Rothenthurm

Mehr

Auswertung der Umfrage des Schweizerischen KMU Verbandes Zeitraum der Umfrage:

Auswertung der Umfrage des Schweizerischen KMU Verbandes Zeitraum der Umfrage: Auswertung der Umfrage des Schweizerischen KMU Verbandes Zeitraum der Umfrage: 6.2.2015-10.2.2015 Total beantwortete Fragebogen: Vom 6. - 10. Februar hat der Schweizerische KMU Verband seine jährliche

Mehr

ZBV-Veranstaltung im Stadthaus, Montag, 27. April 2009

ZBV-Veranstaltung im Stadthaus, Montag, 27. April 2009 Di. 1.2.2011 Stadthaus, Musiksaal Stadtentwicklung und Bodenpolitik Dr. André Odermatt Stadtrat Vorsteher des Hochbaudepartements, Stadt Zürich Martin Hofer Wüest & Partner AG, Zürich Anne-Lise Diserens

Mehr

Wie funktioniert Arealentwicklung?

Wie funktioniert Arealentwicklung? Wie funktioniert Arealentwicklung? Donnerstag, 21. September 2017 15.30 17.00 Uhr BERNEXPO CONGRESS, Bern Im Rahmen der Bau+Energie Messe vom 21. 24. September 2017 Architektur, Holz und Bau Wie funktioniert

Mehr

HOLZBAU DER ZUKUNFT. TP 08 Marktforschung & Markterschließung

HOLZBAU DER ZUKUNFT. TP 08 Marktforschung & Markterschließung HOLZBAU DER ZUKUNFT TP 08 Marktforschung & Markterschließung Abschlussbericht des TP 08 Marktforschung & Markterschließung Projektleiter Prof. H. Köster, Projektbearbeiter M. Eng. M. Wehner Fachbereich

Mehr

Die Kostenplanung im Altbau fest im Griff mit den neuen BKI Baukosten Statistik Altbau

Die Kostenplanung im Altbau fest im Griff mit den neuen BKI Baukosten Statistik Altbau 26.08.2010 Presseinformation des BKI - Baukosteninformationszentrum Deutscher Architektenkammern GmbH, Stuttgart Die Kostenplanung im Altbau fest im Griff mit den neuen BKI Baukosten Statistik Altbau Neu:

Mehr

Partner Architekten AG

Partner Architekten AG P&B Partner Architekten AG P&B Architektur entworfen und gebaut im Team dem ganzheitlichen, nachhaltigen und unabhängigen Handeln verpflichtet zum Wohl der Gesellschaft, unserer Kultur und unserer Umwelt

Mehr

Firmenpräsentation. Firmenpräsentation. Hans Stettler Büro für Architektur und Innenarchitektur. Hans Stettler

Firmenpräsentation. Firmenpräsentation. Hans Stettler Büro für Architektur und Innenarchitektur. Hans Stettler Firmenpräsentation Hans Stettler Büro für Architektur und Innenarchitektur Hans Stettler 2010 1 Firma Büro für Architektur und Innenarchitektur Gegründet am 1. April 1973 Einmann-Büro Rechtsform Einzelfirma

Mehr

Pressebilder und Legenden

Pressebilder und Legenden Diplomfeier 2016 Pressebilder und Legenden Fotos zur freien Verfügung im Zusammenhang mit der Berichterstattung zur Diplomfeier der BFH-AHB 2016 Download: http://sachadanesi.ch/diplomfeier-ahb-2016-presse

Mehr

Bau- und Wohnungswesen

Bau- und Wohnungswesen Bau- und Wohnungswesen Panorama 3- und 4-Zimmer-Wohnungen überwiegen weiterhin Die Wohnungen mittlerer Grösse (3 oder 4 Zimmer) machten 2014 gut die Hälfte (54%) des Wohnungsbestandes aus; 20% waren Wohnungen

Mehr

Aus- und Weiterbildung für Holzfachleute

Aus- und Weiterbildung für Holzfachleute Berner Fachhochschule Archtitektur, Holz und Bau Technikerschulen HF Holz HF Holzbau, HF Holztechnik, HF Holzindustrie Aus- und Weiterbildung für Holzfachleute Technikertag VGQ, 06.03.2007 Hanspeter Kolb

Mehr

Die Leerwohnungsziffer ist im achten Jahr in Folge angestiegen. In den letzten Jahren hat sich das Wachstum zunehmend beschleunigt.

Die Leerwohnungsziffer ist im achten Jahr in Folge angestiegen. In den letzten Jahren hat sich das Wachstum zunehmend beschleunigt. Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 11.09.2017, 9:15 9 Bau- und Wohnungswesen Nr. 2017-0398-D Leerwohnungszählung vom 1. Juni 2017 Leerwohnungsziffer

Mehr

AUS ÜBERZEUGUNG MIT HOLZ

AUS ÜBERZEUGUNG MIT HOLZ AUS ÜBERZEUGUNG MIT HOLZ Jampen Holzbau mit Erfahrung und Leidenschaft Unsere 45 kompetenten Mitarbeitenden leisten ihren Einsatz mit Freude. Wir enga- gieren uns für Holzbauprojekte, die das Wohlbefinden

Mehr

Löhne 2008. Schweizerische Lohnniveau- und Lohnstrukturerhebung. Dr. Jürg Marti, Direktor des BFS Medienkonferenz vom 17.11.2009

Löhne 2008. Schweizerische Lohnniveau- und Lohnstrukturerhebung. Dr. Jürg Marti, Direktor des BFS Medienkonferenz vom 17.11.2009 Schweizerische Lohnniveau- und Lohnstrukturerhebung Löhne 2008 Dr. Jürg Marti, Direktor des BFS Medienkonferenz vom 17.11.2009 Löhne 2008 Kommentare und Analysen: - Herr Thomas Daum, Direktor des Sch.

Mehr

Heizsysteme: Entwicklung der Marktanteile Aktualisierung 2016

Heizsysteme: Entwicklung der Marktanteile Aktualisierung 2016 Bundesamt für Energie (BFE) Ittingen Heizsysteme: Entwicklung der Marktanteile 2002-2015 Aktualisierung 2016 Schlussbericht Zürich, 9. Mai 2016 Projektnummer 103693.0016 Auftraggeber Bundesamt für Energie

Mehr

Lohntendenzen für das Jahr 2008

Lohntendenzen für das Jahr 2008 Lohntendenzen für das Jahr 2008 Eine Studie von Andreas Kühn, lic. oec. HSG know.ch AG, Wolfganghof 16, CH-9014 St. Gallen, +41 (0)71 279 32 22, info@know.ch. www. know.ch 5. November 2007 Ziele und Methode

Mehr

NEUBAU Im modernen Holzbau spielt die Grösse eine kleine Rolle. Natürliche Baustoffe und technologisch hochstehende Herstellungsverfahren

NEUBAU Im modernen Holzbau spielt die Grösse eine kleine Rolle. Natürliche Baustoffe und technologisch hochstehende Herstellungsverfahren HOLZ! So unglaublich vielseitig und flexibel ist kein anderer Baustoff. Als Fachleute kennen wir die Vorteile dieses robusten, langlebigen Naturprodukts aus den Schweizer Wäldern. Planen Sie einen Neu-

Mehr

Fassaden aus Holz das attraktive Kleid des Gebäudes 26.11.2015, 15.30 17.00 Uhr, BERNEXPO, Raum 1+2

Fassaden aus Holz das attraktive Kleid des Gebäudes 26.11.2015, 15.30 17.00 Uhr, BERNEXPO, Raum 1+2 Die BFH an der Bau+Energie Messe 2015 Fassaden aus Holz das attraktive Kleid des Gebäudes 26.11.2015, 15.30 17.00 Uhr, BERNEXPO, Raum 1+2 Fenster und Aussentüren 27.11.2015, 10.30 12.00 Uhr, BERNEXPO,

Mehr

Herzlich Willkommen! Fachveranstaltung Bauen im Bestand Schlüssel zur Energiewende Berner Fachhochschule Haute école spécialisée bernoise Bern

Herzlich Willkommen! Fachveranstaltung Bauen im Bestand Schlüssel zur Energiewende Berner Fachhochschule Haute école spécialisée bernoise Bern Herzlich Willkommen! Fachveranstaltung Bauen im Bestand Schlüssel zur Energiewende Mittwoch, 22. Januar 2014 Ausgangslage Die energetische Zukunft liegt im Altbau In den nächsten 20 30 Jahren müssen in

Mehr

WOHNBAU VON GRUND AUF STOCKINGER.

WOHNBAU VON GRUND AUF STOCKINGER. WOHNBAU VON GRUND AUF STOCKINGER. Stallbau Wohnbau Gewerbebau Photovoltaik Lohnfertigung WOHNBAU MIT AUSSICHT AUF IHR TRAUMHAUS. BERATEN PLANEN BAUEN VON GRUND AUF STOCKINGER. GUT BERATEN UND GUT GEPLANT

Mehr

impulsgebend stimulant Weiterbildung Formation continue Architektur, Holz und Bau Architecture, bois et génie civil

impulsgebend stimulant Weiterbildung Formation continue Architektur, Holz und Bau Architecture, bois et génie civil impulsgebend stimulant Weiterbildung 2017 2018 Formation continue 2017 2018 Architektur, Holz und Bau Architecture, bois et génie civil Architektur Architecture Angebot Offre Datum Date Informationen Informations

Mehr

Die Internetnutzung der Schweizer Bevölkerung nimmt zu

Die Internetnutzung der Schweizer Bevölkerung nimmt zu Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 20.11.2017, 8:30 16 Kultur, Medien, Informationsgesellschaft, Sport Nr. 2017-0445-D Internetnutzung in

Mehr

Erneuerbare Wärme (zu) wenig genutztes Potenzial für Energieeffizienz und Klimaschutz

Erneuerbare Wärme (zu) wenig genutztes Potenzial für Energieeffizienz und Klimaschutz Erneuerbare Wärme (zu) wenig genutztes Potenzial für Energieeffizienz und Klimaschutz AEE suisse Jahrestagung 2014 Andreas Haller Ernst Schweizer AG Seite 1 Übersicht Endenergieverbrauch Schweiz Erneuerbare

Mehr

2000_2 Einfamilienhäuser Mönchaltorf Auftrag Direktauftrag Grösse 1'850 m3 (SIA 416) Kosten CHF 1.9 Mio. Auftraggeber Privat

2000_2 Einfamilienhäuser Mönchaltorf Auftrag Direktauftrag Grösse 1'850 m3 (SIA 416) Kosten CHF 1.9 Mio. Auftraggeber Privat 2000_Wohnüberbauung Wetzikon 3'870m3 CHF 4.1 Mio. Auftraggeber Eigenauftrag 2000_2 Einfamilienhäuser Mönchaltorf 1'850 m3 (SIA 416) CHF 1.9 Mio. 1999_Einfamilienhaus Mönchaltorf 1'190 m3 (SIA 416) CHF

Mehr

Pressebilder und Legenden

Pressebilder und Legenden Diplomfeier 2017 Pressebilder und Legenden Fotos zur freien Verfügung im Zusammenhang mit der Berichterstattung zur Diplomfeier der BFH-AHB 2017 Download: https://sachadanesi.ch/diplomfeier-ahb-2017-medien

Mehr

Erfahrungen bei Grossprojekten

Erfahrungen bei Grossprojekten Erfahrungen bei Grossprojekten in Holzbauweise Forschungsprojekt durchgeführt im Auftrag des Bundesamtes für Umwelt BAFU, im Rahmen des Aktionsplans Holz Schlussbericht der Berner Fachhochschule, Institut

Mehr

Fassaden in Metall / Glas Ergebnisse der Marktanalyse 2009

Fassaden in Metall / Glas Ergebnisse der Marktanalyse 2009 Schweizerische Zentrale Fenster und Fassaden 8953 Dietikon Fassaden in Metall / Glas Ergebnisse der Marktanalyse 29 BERICHT 9. Juli 29 Projektnummer 4381 Auftraggeber Kontaktperson Begleitgruppe SZFF Bearbeitung

Mehr

Unterstützung Ihrer Innovation durch das MZBE

Unterstützung Ihrer Innovation durch das MZBE Unterstützung Ihrer Innovation durch das MZBE Connect 2 Innovation 18. September 2013 Prof. Daniel Huber Berner Fachhochschule Haute école spécialisée bernoise Bern University t of Applied Sciences Das

Mehr

17. Facility Management Herbstseminar greenbuilding.ch Der Gebäudebestand im Wandel

17. Facility Management Herbstseminar greenbuilding.ch Der Gebäudebestand im Wandel 17. Facility Management Herbstseminar greenbuilding.ch Der Gebäudebestand im Wandel Miriam Kittinger, pom+ 06.10.2011 pom+consulting AG 17. CONSENS-Herbstseminar Inhaltsverzeichnis 1. Green Building Schweiz

Mehr

Referenzliste von ausgeführten Bauobjekten ab 2010 bis 2015

Referenzliste von ausgeführten Bauobjekten ab 2010 bis 2015 Zbinden Gipsergeschäft GmbH Telefon 034 445 46 18 Oberburgstrasse 9 info@gipsergeschaeft-zbinden.ch 3400 Burgdorf www.gipsergeschaeft-zbinden.ch Referenzliste von ausgeführten Bauobjekten ab 2010 bis 2015

Mehr

Heizsysteme: Entwicklung der Marktanteile

Heizsysteme: Entwicklung der Marktanteile Bundesamt für Energie (BFE) Ittingen Heizsysteme: Entwicklung der Marktanteile 2000- Schlussbericht Zürich, 30. April 2014 Projektnummer 103693 Auftraggeber Bundesamt für Energie (BFE) Kontaktperson Klaus

Mehr

Unterlagen Je nach Thema erhalten die Teilnehmenden Dokumente der Referenten und die Übungsunterlagen.

Unterlagen Je nach Thema erhalten die Teilnehmenden Dokumente der Referenten und die Übungsunterlagen. Weiterbildung Gips-Trockenbauplaner Kursprogramm Themenblock 1 Grundlagen und Anwendungsmöglichkeiten des Gips-Trockenbaus Im ersten Block erhalten Sie das Grundlagenwissen zum Baustoff Gips und der Trockenbauweise

Mehr

Die sozialen Netzwerke nicht nur eine Sache der Jugendlichen

Die sozialen Netzwerke nicht nur eine Sache der Jugendlichen Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 16.12.2014, 9:15 16 Kultur, Medien, Informationsgesellschaft, Sport Nr. 0350-1412-50 Internetnutzung

Mehr

Um- und Ausbau Hotel Turmpavillon, Zurzach. Gesamtfläche Schweiz 4 128 491ha, davon Siedlungsflächen: 1993: 279 097ha; 2008: 294 034ha

Um- und Ausbau Hotel Turmpavillon, Zurzach. Gesamtfläche Schweiz 4 128 491ha, davon Siedlungsflächen: 1993: 279 097ha; 2008: 294 034ha Chronik 1993 2013 1993 1993 Gründung Im April 1993 gründet Manfred Hunziker die Einzelfirma Manfred Hunziker + Partner. Er übernimmt die Planungs abteilung der Roland Villiger Planung AG, Obfelden und

Mehr

Personenfreizügigkeit und Wohnungsmarkt

Personenfreizügigkeit und Wohnungsmarkt Personenfreizügigkeit und Wohnungsmarkt Charakterisierung der Wohnraumnachfrage nach Nationengruppe Corinna Heye raumdaten GmbH Grenchner Wohntage 5. November 2013 Inhalt Studie «Wohnsituation der Nationengruppen

Mehr

Codeliste der FH und der Teilschulen / Departemente Liste des codes des HES et des écoles membres / départements Code Fachhochschule Haute école spécialisée Teilschule / Departement Ecole membre / département

Mehr

Bau.

Bau. BFS rund um den Bau Bautätigkeit und Bauinvestitionen Struktur und Entwicklung der Baubranche Wohnverhältnisse und Entwicklung des Wohnbestandes Bau- und Baumaterialienpreisindex Das Bundesamt für Statistik

Mehr

Reichlin Bau AG Einfach gute Arbeit.

Reichlin Bau AG Einfach gute Arbeit. Reichlin Bau AG Muotastrasse 57 6438 Ibach/Schwyz Tel. 041 811 68 15 Fax 041 810 33 93 mail@reichlinbau.ch www.reichlinbau.ch Reichlin Bau AG Einfach gute Arbeit. Sanierung Vierfamilienhaus, Brunnen: Abbruch-,

Mehr

Neue Studie beweist: Campus Burgdorf mit Departement «Wirtschaft, Gesundheit, Soziale Arbeit» = beste Lösung für Berner Fachhochschule!

Neue Studie beweist: Campus Burgdorf mit Departement «Wirtschaft, Gesundheit, Soziale Arbeit» = beste Lösung für Berner Fachhochschule! Neue Studie beweist: Campus Burgdorf mit Departement «Wirtschaft, Gesundheit, Soziale Arbeit» = beste Lösung für Berner Fachhochschule! geräumig: Genügend Fläche auf einem kompakten Areal» Schon allein

Mehr

Sanierung einer Gründerzeitvilla in Hamburg 210m 2 WF. Sanierung und Erweiterung einer Doppelhaushälfte in Hamburg 180m 2 WF

Sanierung einer Gründerzeitvilla in Hamburg 210m 2 WF. Sanierung und Erweiterung einer Doppelhaushälfte in Hamburg 180m 2 WF PROJEKTLISTE / Sanierung einer Gründerzeitvilla in Hamburg 210m 2 WF Sanierung und Erweiterung einer Doppelhaushälfte in Hamburg 180m 2 WF Haus G - Sanierung und Erweiterung einer Gründerzeitvilla in Hamburg

Mehr

Die Höhe Ihres Lohnes hängt von verschiedenen Faktoren ab

Die Höhe Ihres Lohnes hängt von verschiedenen Faktoren ab Die Höhe Ihres Lohnes hängt von verschiedenen Faktoren ab ➊ ANGEBOT UND NACHFRAGE Auch auf dem Arbeitsmarkt spielt das Gesetz von Angebot und Nachfrage: Je begehrter eine Arbeitskraft ist, desto mehr Lohn

Mehr

Das neue Erwachsenenschutzrecht Chancen und Herausforderungen in der Praxis. Eine Evaluationsstudie

Das neue Erwachsenenschutzrecht Chancen und Herausforderungen in der Praxis. Eine Evaluationsstudie Das neue Erwachsenenschutzrecht Chancen und Herausforderungen in der Praxis Eine Evaluationsstudie Berner Berner Fachhochschule, Haute Institut école Alter, spécialisée Dr. Prof. bernoise Regula Blaser,

Mehr

VKF-BRANDSCHUTZFACHTAGUNG 2016

VKF-BRANDSCHUTZFACHTAGUNG 2016 VKF-BRANDSCHUTZFACHTAGUNG 2016 Sprachen Die Tagung in Biel wird zweisprachig (Deutsch / Französisch; Simultanübersetzung) durchgeführt. Die Tagung in Zürich wird deutsch durchgeführt. Kosten Die Tagungskosten

Mehr

Weniger (Medizin) ist mehr (Qualität) Schweizerische Gesellschaft für Medizincontrolling Tagung Qualitätsmedizin Schweiz 14.09.

Weniger (Medizin) ist mehr (Qualität) Schweizerische Gesellschaft für Medizincontrolling Tagung Qualitätsmedizin Schweiz 14.09. Weniger (Medizin) ist mehr (Qualität) Schweizerische Gesellschaft für Medizincontrolling Tagung Qualitätsmedizin Schweiz 14.09.2012 Werner Widmer Inhalt 1. These: Überversorgung 2. Unnötige Leistungen

Mehr

Ein Blick in die Kristallkugel

Ein Blick in die Kristallkugel Ein Blick in die Kristallkugel 19. März 2015 Patrik Schmid Inhalt Einstieg: Wie entstehen eigentlich Marktprognosen? Was heisst dies insbesondere beim Fassadenmarkt? Ausblick 2015: Bedeutung im aktuellen

Mehr

austoffe Raumluftqualität Emissionen Richterte

austoffe Raumluftqualität Emissionen Richterte Weiterbildungskurs austoffe Raumluftqualität Emissionen Richterte Zertifikate VOC Planung Gesundheit Messtechik aumluftqualität Baustoffemissionen Emissionen Richtwerte und Zertifiate VOC Planung Raumluftqualität

Mehr

Sanierung, Erweiterung und Umbau eines historischen Wohnhauses am Marktplatz zu einer Drogerie mit Wohnung Frankenberg/ Sachsen privater Bauherr

Sanierung, Erweiterung und Umbau eines historischen Wohnhauses am Marktplatz zu einer Drogerie mit Wohnung Frankenberg/ Sachsen privater Bauherr AUSZUG AUS DEM WERKEVERZEICHNIS STÄDTEBAU, WOHNUMFELDGESTALTUNG Planung eines neuen Wohnquartiers in Diedenbergen Magistrat der Stadt Bebauungsplan für eine Wohnbebauung Grünhain/ Sachsen Magistrat der

Mehr

Der mehrgeschossige Holzbau eine Schweizer Domäne

Der mehrgeschossige Holzbau eine Schweizer Domäne Der mehrgeschossige Holzbau eine Schweizer Domäne R. Wiederkehr 1 Der mehrgeschossige Holzbau eine Schweizer Domäne Multistory timber construction a Swiss speciality Les constructions bois pluri-étage

Mehr

Wiedergabe unter Angabe des Herausgebers gestattet.

Wiedergabe unter Angabe des Herausgebers gestattet. Herausgeber und Vertrieb Amt für Statistik Äulestrasse 51 9490 Vaduz Liechtenstein T +423 236 68 76 F +423 236 69 36 www.as.llv.li Auskunft Harry Winkler T +423 236 68 90 info.as@llv.li Gestaltung Brigitte

Mehr

Flüchtlinge, Asylbewerber und die Sozialhilfe

Flüchtlinge, Asylbewerber und die Sozialhilfe Flüchtlinge, Asylbewerber und die Sozialhilfe Informationsveranstaltung für Sozialbehörden der Verwaltungskreise Interlaken-Oberhasli, Frutigen- Niedersimmental, Obersimmental-Saanen 11. Januar 2017 Berner

Mehr

STRICKRISS REFERENZLISTE MÜHLEBACHSTRASSE 52 CH 8008 ZÜRICH T F

STRICKRISS REFERENZLISTE MÜHLEBACHSTRASSE 52 CH 8008 ZÜRICH T F STRICKRISS EINE DIENSTLEISTUNG DER MIRRA ARCHITEKTEN AG REFERENZLISTE MÜHLEBACHSTRASSE 52 CH 8008 ZÜRICH T 043 544 41 70 F 043 544 41 71 MAIL@STRICKRISS.CH Neubau Wohnüberbauung, Giessen Meilen ZH Beschrieb:

Mehr

Statistische Auswertung Qualifikationsverfahren (QV) 2010

Statistische Auswertung Qualifikationsverfahren (QV) 2010 Statistische Auswertung Qualifikationsverfahren (QV) 2010 1. Einleitung... 2 2. Zusammensetzung der Teilnehmer... 3 3. Gesamtübersicht mit Ergebnissen pro Prüfungsregion... 4 4. Vorjahres- und Branchenvergleich

Mehr

Monitor «Personenfreizügigkeit und Wohnungsmarkt» Quantitative Entwicklung

Monitor «Personenfreizügigkeit und Wohnungsmarkt» Quantitative Entwicklung Monitor «Personenfreizügigkeit und Wohnungsmarkt» Quantitative Entwicklung 2005-2012 Hohe Mieten als Folge der Personenfreizügigkeit? Ganze Schweiz 2005-2012 Angebots- ("Markt")mieten 15.8% Teuerung 4.0%

Mehr

Neubau Sprachheilschule Turgi (AG) - Minergie-P ECO. Auftrag: Holzbauplanung und -statik Ausführung 2011

Neubau Sprachheilschule Turgi (AG) - Minergie-P ECO. Auftrag: Holzbauplanung und -statik Ausführung 2011 Referenzen 1 Neubau Sprachheilschule Turgi (AG) - Minergie-P ECO Auftraggeber: Stiftung Aargauische Sprachheilschule ass, Lenzburg Erweiterung Sprachheilschule Lenzburg - Minergie Auftraggeber: Stiftung

Mehr

Michael Böniger, Statistik Stadt Zürich. Stadthaus Zürich, Musiksaal 22. November 2012

Michael Böniger, Statistik Stadt Zürich. Stadthaus Zürich, Musiksaal 22. November 2012 Michael Böniger, Stadthaus Zürich, Musiksaal 22. November 2012 Stadt im Wandel? 22. November 2012, Seite 2 / 36 Stadt im Wandel? Gebäude erstellt von 1990 bis 2000 Gebäude erstellt von 2001 bis 2011 22.

Mehr

MetamorpHouse EFH Quartiere sanft weiterentwickeln

MetamorpHouse EFH Quartiere sanft weiterentwickeln EFH Quartiere sanft weiterentwickeln Ein 65 Jahre und + 50-64 Jahre Drei und + 50 Jahre Zwei (Hornung 2014) Jedes zweite Haus (rund eine halbe Million EFH) wird von einem Haushalt mit 1 oder 2 Personen

Mehr

Übung 2 Organisation Leistung Honorar

Übung 2 Organisation Leistung Honorar Organisation Leistung Honorar Junge Zürcher Büros Ausgangslage Bürogründung Frage Wie hoch schätzen Sie Ihren mittleren bürointernen Stundenansatz? CHF? Mittlerer bürointerner Stundenansatz exkl. MwSt.

Mehr

Verdichtung der städtischen Wohnbevölkerung. Swiss Real Estate Institute 64. Gewerbliche Winterkonferenz Klosters 18.01.2013

Verdichtung der städtischen Wohnbevölkerung. Swiss Real Estate Institute 64. Gewerbliche Winterkonferenz Klosters 18.01.2013 Verdichtung der städtischen Wohnbevölkerung Swiss Real Estate Institute 64. Gewerbliche Winterkonferenz Klosters 18.01.2013 Seit 1981 wächst die Schweizer Wohnbevölkerung nur ausserhalb der grossen Städte

Mehr

Inmitten der digitalen Transformation: Wie Airbnb, Uber & Co Wirtschaft und Gesellschaft verändern

Inmitten der digitalen Transformation: Wie Airbnb, Uber & Co Wirtschaft und Gesellschaft verändern Inmitten der digitalen Transformation: Wie Airbnb, Uber & Co Wirtschaft und Gesellschaft verändern Prof. Dr. Reinhard Riedl Leiter BFH-Zentrum Digital Society Berner BFH-Zentrum Fachhochschule Digital

Mehr

Herausforderungen im Immobilienmarkt der Agglomeration Basel. Vorstadtgespräch, Ludwig + Partner AG 22. September 2017

Herausforderungen im Immobilienmarkt der Agglomeration Basel. Vorstadtgespräch, Ludwig + Partner AG 22. September 2017 Herausforderungen im Immobilienmarkt der Agglomeration Basel Vorstadtgespräch, Ludwig + Partner AG 22. September 2017 1) Stimmungsbild zu Basel 2) Herausforderungen im Immobilienmarkt Agglomeration Basel

Mehr

Bürovorstellung und Referenzliste Planungsbüro Barz Leipzig

Bürovorstellung und Referenzliste Planungsbüro Barz Leipzig Bürovorstellung und Referenzliste Planungsbüro Barz Leipzig PLANUNGSBÜRO BARZ PLANUNGSBÜRO IM BAUWESEN BERATENDER INGENIEUR Neue Straße 5 04229 Leipig Tel.: +49 (0) 341-9 83 42 26 Fax: +49 (0) 341-9 83

Mehr

Referenzenliste Stand / März 2015

Referenzenliste Stand / März 2015 Wohnungsbau Neubau 16 Einfamilienhäuser Leuthard Immobilien AG TU CHF 10.5 Mio. Bergli 1. Etappe Luzernstrasse 14 8934 Knonau 5634 Merenschwand 2015-2016 Neubau 2 Mehrfamilienhäuser parea gmbh (BH -Vertreter)

Mehr

Das Potenzial des FM als Partner der Immobilienwirtschaft Referat fmpro Fachtagung

Das Potenzial des FM als Partner der Immobilienwirtschaft Referat fmpro Fachtagung Das Potenzial des FM als Partner der Immobilienwirtschaft Referat fmpro Fachtagung Bauwerk Schweiz Bauwerk Schweiz: 2.5 Mio. Gebäude 2.5 Bio. CHF Erstellungswert (GVW) 2 Bauausgaben Die jährlichen Bauausgaben

Mehr

Die neuen schweizerischen Baupreisindizes KBOB auf Internet

Die neuen schweizerischen Baupreisindizes KBOB auf Internet R Koordination der Bau- und Liegenschaftsorgane des Bundes Coordination des services fédéraux de la construction et de l'immobilier Coordinamento degli organi della costruzione e degli immobili della Confederazione

Mehr

Referenzen. Dobler Bau

Referenzen. Dobler Bau Referenzen Dobler Bau Die Unternehmensgruppe Dobler Bau Unternehmensprofil Dobler Bau: Partner für sämtliche Baubelange Vom Holz- und Hochbaubereich über Bauträger bis zum Generalunternehmer Dobler Bau,

Mehr

Schweissen von Holz. Christelle Ganne-Chédeville Innovationstagung IPEK , Rapperswil

Schweissen von Holz. Christelle Ganne-Chédeville Innovationstagung IPEK , Rapperswil Innovationstagung IPEK 24.06.2008, Rapperswil 1. Warum Holzschweissen? 2. Die Technologie Wie wird Holz geschweisst? 3. Geschichte des Projektes 4. Forschung mit vernetzten Kompetenzen 4.1 Wissenschaftliche

Mehr

Sponsoren- & Aussteller-Dokumentation Unsere Veranstaltung Ihr Erfolg

Sponsoren- & Aussteller-Dokumentation Unsere Veranstaltung Ihr Erfolg Sponsoren- & Aussteller-Dokumentation Unsere Veranstaltung Ihr Erfolg 9. Tagung Holzenergie Datum: Mittwoch, 08. Februar 2017 Ort: 2504 Biel Weiterbildung, Biel und Burgdorf Haute école spécialisée bernoise

Mehr

Statistische Auswertung LAP 2012

Statistische Auswertung LAP 2012 An die Mitglieder der Prüfungskommission OKGT Statistische Auswertung LAP 2012 1. Inhaltsverzeichnis 1. Inhaltsverzeichnis... 1 2. Einleitung... 2 3. Zusammensetzung der Teilnehmer... 3 4. Gesamtübersicht

Mehr