ZABBIX REPORT Wortmann GmbH

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ZABBIX REPORT Wortmann GmbH"

Transkript

1 ZABBIX REPORT Wortmann GmbH Zeitraum des Reports: Von :00:00 bis :00:00 WinZabbixREPORTER.exe - Version Startzeit: :39:41 Seite 1 von 40

2 Hostname Item Min Date Time Max Date Time Average BACKUP.hwortmann.local CPU :47: :16: DB01.hwortmann.local CPU :28: :45: DC01.hwortmann.local CPU :48: :31: EX01.hwortmann.local CPU :53: :01: ONLINESHOPS.hwortmann.local CPU :42: :01: SERVER.hwortmann.local CPU :45: :14: VCENTER.hwortmann.local CPU :05: :18: Seite 2 von 40

3 Grafikname: BACKUP.hwortmann.local png Seite 3 von 40

4 Grafikname: BACKUP.hwortmann.local png Seite 4 von 40

5 Grafikname: BACKUP.hwortmann.local png Seite 5 von 40

6 Grafikname: BACKUP.hwortmann.local png Seite 6 von 40

7 Grafikname: BACKUP.hwortmann.local png Seite 7 von 40

8 Grafikname: BACKUP.hwortmann.local png Seite 8 von 40

9 Grafikname: DB01.hwortmann.local png Seite 9 von 40

10 Grafikname: DB01.hwortmann.local png Seite 10 von 40

11 Grafikname: DB01.hwortmann.local png Seite 11 von 40

12 Grafikname: DB01.hwortmann.local png Seite 12 von 40

13 Grafikname: DB01.hwortmann.local png Seite 13 von 40

14 Grafikname: DB01.hwortmann.local png Seite 14 von 40

15 Grafikname: DC01.hwortmann.local png Seite 15 von 40

16 Grafikname: DC01.hwortmann.local png Seite 16 von 40

17 Grafikname: DC01.hwortmann.local png Seite 17 von 40

18 Grafikname: DC01.hwortmann.local png Seite 18 von 40

19 Grafikname: EX01.hwortmann.local png Seite 19 von 40

20 Grafikname: EX01.hwortmann.local png Seite 20 von 40

21 Grafikname: EX01.hwortmann.local png Seite 21 von 40

22 Grafikname: EX01.hwortmann.local png Seite 22 von 40

23 Grafikname: EX01.hwortmann.local png Seite 23 von 40

24 Grafikname: ONLINESHOPS.hwortmann.local png Seite 24 von 40

25 Grafikname: ONLINESHOPS.hwortmann.local png Seite 25 von 40

26 Grafikname: ONLINESHOPS.hwortmann.local png Seite 26 von 40

27 Grafikname: ONLINESHOPS.hwortmann.local png Seite 27 von 40

28 Grafikname: ONLINESHOPS.hwortmann.local png Seite 28 von 40

29 Grafikname: SERVER.hwortmann.local png Seite 29 von 40

30 Grafikname: SERVER.hwortmann.local png Seite 30 von 40

31 Grafikname: SERVER.hwortmann.local png Seite 31 von 40

32 Grafikname: SERVER.hwortmann.local png Seite 32 von 40

33 Grafikname: SERVER.hwortmann.local png Seite 33 von 40

34 Grafikname: SERVER.hwortmann.local png Seite 34 von 40

35 Grafikname: VCENTER.hwortmann.local png Seite 35 von 40

36 Grafikname: VCENTER.hwortmann.local png Seite 36 von 40

37 Grafikname: VCENTER.hwortmann.local png Seite 37 von 40

38 Grafikname: VCENTER.hwortmann.local png Seite 38 von 40

39 Events mit Alarmstatus für den Zeitraum: :00:00 bis :00:00 Nr. Datum/Uhrzeit Event / Alert :36:17 PROBLEM - ZNIL: Dienst Arim Synchronisierung auf DB01.hwortmann.local ist nicht gestartet :41:07 PROBLEM - ZNIL: Dienst Arim Synchronisierung Watchdog auf DB01.hwortmann.local ist nicht gestart et :23:15 PROBLEM - ZNIL: nicht per Ping erreichbar :25:19 PROBLEM - ZNIL: nicht per Ping erreichbar :49:14 PROBLEM - ZNIL: nicht per Ping erreichbar :31:11 PROBLEM - ZNIL: nicht per Ping erreichbar :46:00 PROBLEM - ZNIL: Dienst Arim Synchronisierung auf DB01.hwortmann.local ist nicht gestartet :46:00 PROBLEM - ZNIL: Dienst Arim Synchronisierung Watchdog auf DB01.hwortmann.local ist nicht gestart et :37:13 PROBLEM - ZNIL: nicht per Ping erreichbar :15:05 PROBLEM - ZNIL: Zabbix-Agent auf BACKUP.hwortmann.local ist seit mehr als 15 Minuten nicht errei chbar :15:07 PROBLEM - ZNIL: Zabbix-Agent auf ONLINESHOPS.hwortmann.local ist seit mehr als 15 Minuten nicht erreichbar :15:13 PROBLEM - ZNIL: Zabbix-Agent auf DC01.hwortmann.local ist seit mehr als 15 Minuten nicht erreich bar :15:16 PROBLEM - ZNIL: Zabbix-Agent auf VCENTER.hwortmann.local ist seit mehr als 15 Minuten nicht erre ichbar :15:18 PROBLEM - ZNIL: Zabbix-Agent auf DB01.hwortmann.local ist seit mehr als 15 Minuten nicht erreich bar :09:13 PROBLEM - ZNIL: DB01.hwortmann.local wurde neu gestartet :09:15 PROBLEM - ZNIL: EX01.hwortmann.local wurde neu gestartet :11:11 PROBLEM - ZNIL: nicht per Ping erreichbar Seite 39 von 40

40 *** REPORT ENDE *** WinZabbixREPORTER.exe - Version Startzeit: :39:41 Endzeit: :49:38 Laufzeit: 597,36 Sekunden. Laufzeit: 00h 09m 57s Seite 40 von 40

ZABBIX (1.4.5) Überblick

ZABBIX (1.4.5) Überblick ZABBIX (1.4.5) Überblick Basis Standard LAMP (Linux, Apache2, MySQL, PHP) Plattform know-how breit gestreut Agent optional (bei Überwachung von Servern empfehlenswert), SNMP (net-snmp) GUI (Apache2, PHP)

Mehr

EMU Bill & Report 1/33

EMU Bill & Report 1/33 EMU Bill & Report 1/33 Inhaltsverzeichnis Schnellstart... 3 1. Datenlogger hinzufügen... 3 2. Kostenstelle erstellen... 5 3. Zähler zu Kostenstelle hinzufügen... 6 4. Rechnungsposition erstellen... 7 5.

Mehr

Handbuch. PLCConnect. HPF GmbH - NL Chemnitz. PhiZoe V1.000 2012-08-30

Handbuch. PLCConnect. HPF GmbH - NL Chemnitz. PhiZoe V1.000 2012-08-30 Handbuch PLCConnect HPF GmbH - NL Chemnitz PhiZoe V1.000 2012-08-30 Title PLCConnect Project SPIDERnetServer HPF GmbH NL Chemnitz Zietenstraße 104 09130 Chemnitz (GERMANY) Tel.: +49 371 44478-0 Fax.: +49

Mehr

Anleitung TUS Port Checker 2.0

Anleitung TUS Port Checker 2.0 Telekommunikation und Sicherheit Alpenstrasse 20, 3052 Zollikofen Tel. 031 910 19 10, Fax 031 910 19 20 info@igtus.ch, www.igtus.ch Telekommunikation und Sicherheit Industriestrasse 22, 8604 Volketswil

Mehr

LimTec Office Cloud. 28.07.2011 LimTec www.limtec.de

LimTec Office Cloud. 28.07.2011 LimTec www.limtec.de LimTec Office Cloud 1 Überblick Ihre Ausgangssituation Ihre Risiken und Kostenfaktoren Die LimTec Office Cloud Idee Cluster und Cloud Office Cloud Komponenten Office Cloud Konfiguration Rückblick Vorteile

Mehr

Monitoring Wissen, was passiert. Wissen, was zu tun ist. Thorsten Kramm SLAC 2011

Monitoring Wissen, was passiert. Wissen, was zu tun ist. Thorsten Kramm SLAC 2011 Thorsten Kramm SLAC 2011 Was ist Zabbix? Opensource lösung Basierend auf: Serverdaemon SQL Datenbank Webgui Agent Was macht Zabbix? Daten sammeln (Items) Zabbix Agent (Unix, Windows) SNMP, IMPI, SSH, Telnet,

Mehr

Event-Aggregation in Frühwarnsystemen. Till Dörges. 2009 by PRESENSE Technologies GmbH

Event-Aggregation in Frühwarnsystemen. Till Dörges. 2009 by PRESENSE Technologies GmbH Event-Aggregation in Frühwarnsystemen Till Dörges Gliederung Motivation Definitionen Aggregationsverfahren Implementierung Ergebnisse / Ausblick Folie 2 / Event-Aggregation 18. März 2009 Hamburg Motivation

Mehr

Videographische Softwarepakete in der Unterrichtsforschung Ein systematischer Vergleich vor dem Hintergrund forschungsmethodischer Aspekte

Videographische Softwarepakete in der Unterrichtsforschung Ein systematischer Vergleich vor dem Hintergrund forschungsmethodischer Aspekte Vortrag an der 2. Frankfurter Tagung zu Videoanalysen in der Bildungs- und Unterrichtsforschung am 20.02.2013 Videographische Softwarepakete in der Unterrichtsforschung Ein systematischer Vergleich vor

Mehr

ProfiTrace Inbetriebnahme Checkliste für DP (1)

ProfiTrace Inbetriebnahme Checkliste für DP (1) ProfiTrace Inbetriebnahme Checkliste für DP (1) Beschreibung: Testfälle für die Inbetriebnahme sowie Funktionsprüfung eines PROFIBUS DP Netzwerkes mit dem ProfiTrace Analyzer. 1. Leitung Verantwortliche

Mehr

Cloud Management und Automatisierung mit Open Source Software. Michael Eichenberger Time to Market 24. Mai 2013

Cloud Management und Automatisierung mit Open Source Software. Michael Eichenberger Time to Market 24. Mai 2013 Cloud Management und Automatisierung mit Open Source Software Michael Eichenberger Time to Market 24. Mai 2013 Übersicht Ziel Benötigte Komponenten Life Cycle der virtuellen Maschinen VM Profile VM Template

Mehr

Performance Zertifizierung

Performance Zertifizierung Performance Zertifizierung Alois Schmid alois.schmid@itf-edv.de www.itf-edv.de Copyright 2012 ITF-EDV Fröschl GmbH Inhalt Firma.... Kapitel 1 Gründe für die Zertifizierung der Massendatentauglichkeit.....

Mehr

The Unbreakable Database System

The Unbreakable Database System The Unbreakable Database System Real Application Cluster Unterföhring, 04.2005 M. Kühn 1 Comparisson HA - HA Ziele, DataGuard, HA Oracle, RAC RAC Features - Cache Fusion, TAF, Load Balancing RAC on Solaris

Mehr

Anleitung: Confixx auf virtuellem Server installieren

Anleitung: Confixx auf virtuellem Server installieren Anleitung: Confixx auf virtuellem Server installieren Diese Anleitung beschreibt Ihnen, wie Sie Confixx 3.0 auf Ihrem virtuellen Server installieren. 1. Schritt: Rufen Sie die Adresse www.vpsadmin.de in

Mehr

Lösungen für ein sicheres System Management

Lösungen für ein sicheres System Management Stefan Kausch CEO heureka e-business Agenda Benachrichtigungen und Action Policies an Benachrichtigungen Einsatzszenarien Benachrichtigungen () Lösungen für ein sicheres Reaktion auf Fehler eines aktiven

Mehr

SP Web Applica on Intranet - Docusnap.intern

SP Web Applica on Intranet - Docusnap.intern Date Author 11.10.2012 Docusnap Number of Pages 5 Applica on Pool Applica on Pool Security Account Accept Username and Password Enable Addi onal Ac ons and Online Status Alerts Enabled Allow Access to

Mehr

Tag der Umweltmeteorologie 12.05.2015. Michael Kunz

Tag der Umweltmeteorologie 12.05.2015. Michael Kunz Tag der Umweltmeteorologie 12.05.2015 Michael Kunz Beschleunigung von Ausbreitungsmodellen durch Portierung auf Grafikkarten Einleitung Das GRAL/GRAMM-System Cuda-GRAL Ergebnisse Vergleich der Modellergebnisse

Mehr

Ein XEN iscsi HA-Cluster administrieren. Thomas Groß

Ein XEN iscsi HA-Cluster administrieren. Thomas Groß Ein XEN iscsi HA-Cluster administrieren Thomas Groß Cluster? zwei oder mehr Clusterserver mit XEN ein gemeinsamer iscsi Speicher mit LVM (zwei Servern, die per DRBD gespiegelt und mit Heartbeat1 synchronisiert

Mehr

Mirko G. Hammann. Netzwerk-Automation mit dem HP Network Node Manager

Mirko G. Hammann. Netzwerk-Automation mit dem HP Network Node Manager Mirko G. Hammann Netzwerk-Automation mit dem HP Network Node Manager Boehringer Ingelheim chemische und pharmazeutische Produktpalette bekannte Produkte: Thomapyrin, Mucosolvan, frubiase 40.000 Mitarbeiter

Mehr

NX Standardinstallation

NX Standardinstallation NX Standardinstallation Zur Installation von NX oder einen NX Lizenzserver benötigen Sie folgende Gegebenheiten: Unigraphics NX DVD (32bit oder 64bit je nach Prozessorarchitektur) NX Lizenzfile (License

Mehr

VPN Tracker für Mac OS X

VPN Tracker für Mac OS X VPN Tracker für Mac OS X How-to: Kompatibilität mit DrayTek Vigor Routern Rev. 1.0 Copyright 2003 equinux USA Inc. Alle Rechte vorbehalten. 1. Einführung 1. Einführung Diese Anleitung beschreibt, wie eine

Mehr

Befehlsreferenz. Copyright Stefan Dahler 11. Oktober 2010 Version 3.0. Seite - 1 -

Befehlsreferenz. Copyright Stefan Dahler 11. Oktober 2010 Version 3.0. Seite - 1 - Befehlsreferenz Copyright Stefan Dahler 11. Oktober 2010 Version 3.0 Seite - 1 - 12. Befehlsreferenz ps Optionen Bedeutung -e Listet alle Prozesse -f Komplette Liste -j Gibt Prozessgruppen-ID aus -l Lange

Mehr

Workshop: Nagios/Icinga Business ProzessMonitoring mit BPView

Workshop: Nagios/Icinga Business ProzessMonitoring mit BPView Workshop: Nagios/Icinga Business ProzessMonitoring mit BPView DI (FH) René Koch rene.koch@siedl.net 1/59 Agenda Was ist BPView? Monitoring Daten sammeln Dashboards und Business Prozesse definieren Roadmap

Mehr

Silencium-Analyse-Software Benutzerhandbuch

Silencium-Analyse-Software Benutzerhandbuch Silencium-Analyse-Software Benutzerhandbuch Software Version: v1.9.6 - Stand Januar 2014 www.sisselsilencium.com Sissel Silencium Analyse-Software v1.9.6 S.1 Software Benutzerhandbuch Laptop Systemvoraussetzungen:

Mehr

Proactive Monitoring for PowerCenter. Martina Deffner Martin Schubert 15.10.2014

Proactive Monitoring for PowerCenter. Martina Deffner Martin Schubert 15.10.2014 Proactive Monitoring for PowerCenter Martina Deffner Martin Schubert 15.10.2014 Agenda Übersicht Proactive Monitoring for PowerCenter Architektur Editionen Demo Vorstellung der Firma Striped Giraffe Kundenbeispiel

Mehr

-Bundle auf Ihrem virtuellen Server installieren.

-Bundle auf Ihrem virtuellen Server installieren. Anleitung: Confixx auf virtuellem Server installieren Diese Anleitung beschreibt Ihnen, wie Sie das Debian-Confixx- -Bundle auf Ihrem virtuellen Server installieren. 1. Schritt: Rufen Sie die Adresse http://vsadmin.host-4-you.de

Mehr

Gabriele Pohl - Michael Renner. Munin. Graphisches Netzwerk- und System-Monitoring

Gabriele Pohl - Michael Renner. Munin. Graphisches Netzwerk- und System-Monitoring Gabriele Pohl - Michael Renner Munin Graphisches Netzwerk- und System-Monitoring Inhaltsverzeichnis Einleitung 15 1 Architektur 19 1.1 Die Arbeitsweise des Masters 20 1.2 Die Arbeitsweise der Nodes 21

Mehr

Einstellungen Settings

Einstellungen Settings Einstellungen Settings Einstellungen Settings...1 Einleitung...2 Core...2 port...2 standalone...2 pid-file...2 log-file...2 log-level...2 whitelist...3 stats-enable...3 watchdog-enable...3 Modulpfade...4

Mehr

Bedienungsanleitung Modbus-LAN Gateway

Bedienungsanleitung Modbus-LAN Gateway Bedienungsanleitung Modbus-LAN Gateway Bedienungsanleitung Modbus-LAN Gateway Inhalt 1. Starten der Konfigurationsoberfläche des MLG... 3 2. Konfiguration MLG... 4 2.1. Network Settings... 4 2.1.1 Statische

Mehr

Zabbix 2.4. What's new? What's new in Zabbix 2.4. 1 of

Zabbix 2.4. What's new? What's new in Zabbix 2.4. 1 of Zabbix 2.4 What's new? 1 of What's new in Zabbix 2.4 About me Name: Pascal Schmiel Email: Schmiel@dv-loesungen.de WEB: www.dv-loesungen.de Senior Consultant Zabbix Certified Professional 2 of What's new

Mehr

Systeme 1. Kapitel 5. Scheduling

Systeme 1. Kapitel 5. Scheduling Systeme 1 Kapitel 5 Scheduling Scheduling Verteilung und Zuweisung von begrenzten Ressourcen an konkurrierende Prozesse Beispiel: -> Zeitablaufsteuerung Zwei Prozesse zur gleichen Zeit rechenbereit auf

Mehr

Preisliste. Alle Preise verstehen sich zzgl. 16 % MwSt. Die Umrechnung in Euro erfolgt zum Tageskurs. SWsoft Control Panel Preise. Upgrade auf 30 USD

Preisliste. Alle Preise verstehen sich zzgl. 16 % MwSt. Die Umrechnung in Euro erfolgt zum Tageskurs. SWsoft Control Panel Preise. Upgrade auf 30 USD Preisliste Alle Preise verstehen sich zzgl. 16 % MwSt. Die Umrechnung in Euro erfolgt zum Tageskurs. Produkt Lizenz-Typ Vollversion *10 Domains 30 Domains 100 Domains SWsoft Control Panel Preise $99.00*

Mehr

SQL Server 2008 Überblick. Steffen Krause Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/steffenk

SQL Server 2008 Überblick. Steffen Krause Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/steffenk SQL Server 2008 Überblick Steffen Krause Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/steffenk SQL Server 2008 Sichere, vertrauenswürdige Datenplattform Optimierte und vorhersehbare

Mehr

Echtzeitfähige Ereignisgetriebene Scheduling-Strategien

Echtzeitfähige Ereignisgetriebene Scheduling-Strategien Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Ausgewählte Kapitel eingebetteter Systeme Echtzeitfähige Ereignisgetriebene Scheduling-Strategien Sven Kerschbaum 1. Einführung Bei einem eingebetteten

Mehr

Remote Tools. SFTP Port X11. Proxy SSH SCP. christina.zeeh@studi.informatik.uni-stuttgart.de

Remote Tools. SFTP Port X11. Proxy SSH SCP. christina.zeeh@studi.informatik.uni-stuttgart.de Remote Tools SSH SCP Proxy SFTP Port X11 christina.zeeh@studi.informatik.uni-stuttgart.de Grundlagen IP-Adresse 4x8 = 32 Bit Unterteilung des Adressraumes in Subnetze (Uni: 129.69.0.0/16) 129.69.212.19

Mehr

Netzwerke 1. Praktikumsversuche 5 und 6

Netzwerke 1. Praktikumsversuche 5 und 6 Netzwerke 1 Praktikumsversuche 5 und 6 Prof. Dr. A. Karduck Softwarebasierte Überwachung, Analyse und Management von Netzinfrastrukturen 0 Praktikumsversuche 5 und 6 Zielsetzung Kennenlernen beispielhafter

Mehr

Linux 07. Linux WS 04/05 by www.realtec.de - 1 -

Linux 07. Linux WS 04/05 by www.realtec.de - 1 - 1. Was tun, wenn root-password vergessen: 1) - neu booten bis Bootmanager - im Grub anhalten - Parameterliste ergänzen mit "init = /bin/bash" => nur über die bash wird gestartet => Tastaturbelegung ändert

Mehr

5.3.3.7 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows XP

5.3.3.7 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows XP 5.0 5.3.3.7 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung verwenden Sie administrative Tools zur Überwachung

Mehr

Powermanager Server- Client- Installation

Powermanager Server- Client- Installation Client A Server Client B Die Server- Client- Funktion ermöglicht es ein zentrales Powermanager Projekt von verschiedenen Client Rechnern aus zu bedienen. 1.0 Benötigte Voraussetzungen 1.1 Sowohl am Server

Mehr

PrtgEyes. Active Dashboard for PRTG-Systems. White Paper

PrtgEyes. Active Dashboard for PRTG-Systems. White Paper PrtgEyes Active Dashboard for PRTG-Systems White Paper 1 Inhaltsverzeichnis Copyright... 2 1. Übersicht... 3 Voraussetzungen... 3 Active Dashboard... 3 Die Arbeitsweise... 4 Das StarterPack... 5 Die Zugriffsmethode...

Mehr

Konzeption eines Backends für eine Liquid-Bedienoberfläche

Konzeption eines Backends für eine Liquid-Bedienoberfläche Konzeption eines Backends für eine Liquid-Bedienoberfläche Gruppe Backend Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden Fakultät Informatik/Mathematik 25. Januar 2012 1 / 27 Gliederung 1 Einleitung 2 AIR

Mehr

Werden automatisch beim Start erstellt.

Werden automatisch beim Start erstellt. Dies ist die Anleitung zur Bedienung des Online-Servers des Spiels Spellforce Master of War. Sämtliche Inhalte sowie deren Erstellung wurden von NeoX durchgeführt. Eine Verwendung des Servers bedarf ausdrücklicher

Mehr

Kurzanleitung MicroLite II und DataSuite

Kurzanleitung MicroLite II und DataSuite Kurzanleitung MicroLite II und DataSuite 1. DataSuite durch doppelklicken des Desktopsymbols Launch DataSuite starten. 2. Danach den MicroLite II Logger an einer freien USB-Buchse am PC anschließen. In

Mehr

Business ProzessMonitoring mit BPView

Business ProzessMonitoring mit BPView Business ProzessMonitoring mit BPView DI (FH) René Koch rene.koch@siedl.net 1/46 Agenda Was ist BPView? Monitoring Daten sammeln Überblick über das Web UI Dashboards und Business Prozesse definieren Roadmap

Mehr

IT Service Management

IT Service Management IT Service Management Mit OTRS und opsi ITServiceprozesse optimieren Rico Barth, c.a.p.e. IT GmbH 19.+20.03.2011, Seite 1 / 16 c.a.p.e. IT Team Unternehmen 2006 Ausgründung aus T-Systems langjährige Projekterfahrungen

Mehr

theguard! ApplicationManager Version 3.0

theguard! ApplicationManager Version 3.0 theguard! ApplicationManager Version 3.0 Stand 08/07/2007 Der ApplicationManager ist eine 3-schichtige Client-Server Applikation für die es System- Voraussetzungen in verschiedenen Ausprägungen gibt Das

Mehr

Modul 129: LAN-Komponenten in Betrieb nehmen Thema: Fehlersuche. Netzwerk Fehlersuche. Technische Berufschule Zürich IT Seite 1

Modul 129: LAN-Komponenten in Betrieb nehmen Thema: Fehlersuche. Netzwerk Fehlersuche. Technische Berufschule Zürich IT Seite 1 Netzwerk Fehlersuche Technische Berufschule Zürich IT Seite 1 Vorgehen bei Fehlersuche Traceroute nutzt TimeToLive (TTL) Feld Technische Berufschule Zürich IT Seite 2 Flussdiagramm zur Fehlersuche Technische

Mehr

RSS Push Verfahren. Hongliang Jiang, Roland Höpfner Seminar Moderne Webtechnologien AG-NBI. 18. November 2009

RSS Push Verfahren. Hongliang Jiang, Roland Höpfner Seminar Moderne Webtechnologien AG-NBI. 18. November 2009 RSS Push Verfahren Hongliang Jiang, Roland Höpfner Seminar Moderne Webtechnologien AG-NBI 18. November 2009 1 Übersicht RSSFeeds Polling Push RSSCloud PubSubHubBub Vergleich Quellen 2 Feeds FU-Berlin Institut

Mehr

Domain Registration & Transfer. Version: 1.3 Datum: 10.07.2014 Alexander Pascual

Domain Registration & Transfer. Version: 1.3 Datum: 10.07.2014 Alexander Pascual Domain Registration & Transfer Abteilung: Customer Care Center Version: 1.3 Datum: 10.07.2014 Autor: Alexander Pascual Inhaltsverzeichnis 1 Domain Registration 1.1 Domain Registration bei Green.ch 1.2

Mehr

Check_MK rail1 - Handbuch

Check_MK rail1 - Handbuch Check_MK rail1 - Handbuch i Check_MK rail1 - Handbuch Check_MK rail1 - Handbuch ii Inhaltsverzeichnis 1 Schnellstart-Anleitung 1 2 Lieferumfang 3 3 Anforderungen an die SD-Karte 4 4 Informationen zur SD-Karte

Mehr

JOB SCHEDULER. Managed User Jobs. Dokumentation Juli 2005. MySQL-Job-Automation

JOB SCHEDULER. Managed User Jobs. Dokumentation Juli 2005. MySQL-Job-Automation MySQL-Job-Automation Managed User Jobs JOB SCHEDULER Dokumentation Juli 2005 Software- und Organisations-Service GmbH Giesebrechtstr. 15 D-10629 Berlin Telefon (030) 86 47 90-0 Telefax (030) 861 33 35

Mehr

Remote Tools. SFTP Port X11. Proxy SSH SCP. christina.zeeh@studi.informatik.uni-stuttgart.de

Remote Tools. SFTP Port X11. Proxy SSH SCP. christina.zeeh@studi.informatik.uni-stuttgart.de Remote Tools SSH SCP Proxy SFTP Port X11 christina.zeeh@studi.informatik.uni-stuttgart.de Grundlagen SSH Inhalt Remote-Login auf marvin Datentransfer Graphische Anwendungen Tunnel VPN SSH für Fortgeschrittene

Mehr

HighSecurity-Backup Installations-Anleitung. Elabs AG

HighSecurity-Backup Installations-Anleitung. Elabs AG HighSecurity-Backup Installations-Anleitung Elabs AG Stand: 8.12.2011 INHALT VORAUSSETZUNGEN: Was Sie beachten sollten Seite 3 INSTALLATION: In 10 Schritten rundum sicher Seite 6 SUPPORT: Noch Fragen oder

Mehr

Eine Hardware Watchdog mit Taste zum Herunterfahren des Rechners

Eine Hardware Watchdog mit Taste zum Herunterfahren des Rechners LinuxFocus article number 239 http://linuxfocus.org Eine Hardware Watchdog mit Taste zum Herunterfahren des Rechners by Guido Socher (homepage) About the author: Guido mag Linux, weil es immer interessant

Mehr

check_mk - Nagios ganz einfach

check_mk - Nagios ganz einfach check_mk - Nagios ganz einfach von admin - 15.05.2011 http://devel.itsolution2.de/wordpress/?p=125 Mit check_mk wird das Monitoring mit nagios zum Kinderspiel. Durch eine einfache Konfigurationsdatei steuert

Mehr

SOA im Zeitalter von Industrie 4.0

SOA im Zeitalter von Industrie 4.0 Neue Unterstützung von IT Prozessen Dominik Bial, Consultant OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH Standort Essen München, 11.11.2014 OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH 2014 Seite 1 1 Was ist IoT? OPITZ CONSULTING

Mehr

RICHTLINIEN UND ANTRAG FÜR DIE EINRICHTUNG UND BETRIEB EINES VIRTUELLEN RECHNERS (VM) IM VMWARE- CLUSTER DES RECHENZENTRUMS

RICHTLINIEN UND ANTRAG FÜR DIE EINRICHTUNG UND BETRIEB EINES VIRTUELLEN RECHNERS (VM) IM VMWARE- CLUSTER DES RECHENZENTRUMS Rechenzentrum Stand 13.11.2012 Prof. Jan Münchenberg Wissenschaftlicher Leiter RICHTLINIEN UND ANTRAG FÜR DIE EINRICHTUNG UND BETRIEB EINES VIRTUELLEN RECHNERS (VM) IM VMWARE- CLUSTER DES RECHENZENTRUMS

Mehr

Bedienungsanleitungen

Bedienungsanleitungen Bedienungsanleitungen Uhren 45 50 40 55 35 60 30 25 20 5 25 10 20 15 31 15 5 10 Standard-Anleitungen 1 2 Sekundenzeiger A. Ziehen Sie die Krone auf die Position 2 heraus. B. Drehen Sie die Krone zum Einstellen

Mehr

TELEMETRIE EINER ANWENDUNG

TELEMETRIE EINER ANWENDUNG TELEMETRIE EINER ANWENDUNG VISUAL STUDIO APPLICATION INSIGHTS BORIS WEHRLE TELEMETRIE 2 TELEMETRIE WELCHE ZIELE WERDEN VERFOLGT? Erkennen von Zusammenhängen Vorausschauendes Erkennen von Problemen um rechtzeitig

Mehr

B e d i e n u n g s a n l e i t u n g N O R T E S K O N A X - 4

B e d i e n u n g s a n l e i t u n g N O R T E S K O N A X - 4 B e d i e n u n g s a n l e i t u n g N O R T E S K O N A X - 4 I I 1 Grundeinstellungen im Steuerungskasten Im Steuerungskasten des Whirlpools befindet sich dieser Schalter: Bevor sie Änderungen am Steuerungskasten

Mehr

System z9 and zseries Processor Capacity Reference. zpcr Erfahrungsbericht

System z9 and zseries Processor Capacity Reference. zpcr Erfahrungsbericht Qualität unser Service System z9 and zseries Processor Capacity Reference zpcr Erfahrungsbericht Dagmar Fischer - Lahnstein 28.02.2008 Agenda Ausgangspunkt Rechnerkapazität MSU MIPS LSPR Workloads ETR

Mehr

Studio B Photographie Digitale Medien Bildarchiv Otto-Brenner-Allee 20 28325 Bremen Telefon 04 21-42 04 47 Telefax 04 21-40 63 88

Studio B Photographie Digitale Medien Bildarchiv Otto-Brenner-Allee 20 28325 Bremen Telefon 04 21-42 04 47 Telefax 04 21-40 63 88 werbung FSB Klein Viertel Wide Skyscraper Halb Wide Skyscraper Wide Skyscraper Formate FSB Die FSB seite bietet die Möglichkeit der werbung. Es werden im Format Wide Skyscraper (160 mal 600 Pixel) auf

Mehr

VPNs mit OpenVPN. von Michael Hartmann

VPNs mit OpenVPN. von Michael Hartmann <michael.hartmann@as netz.de> VPNs mit OpenVPN von Michael Hartmann Allgemeines Was ist ein VPN? VPN: Virtual Privat Network (virtuelles, privates Netzwerk) Tunnel zwischen zwei Rechnern durch ein (unsicheres)

Mehr

BillSAFE App ab pixi* Maya

BillSAFE App ab pixi* Maya BillSAFE App ab pixi* Maya Herzlich willkommen, Sie haben sich für BillSAFE, den beliebtesten Rechnungskauf-Anbieter bei Deutschlands Online-Shoppern, entschieden. (TNS Emnid Studie 01/2011) Stand: 3.

Mehr

1. Aufgabe: (Subnetze) Bestimmen Sie die Netzwerk-ID und die Nummer des Gerätes innerhalb dieses Netzes bei den folgenden Adressen

1. Aufgabe: (Subnetze) Bestimmen Sie die Netzwerk-ID und die Nummer des Gerätes innerhalb dieses Netzes bei den folgenden Adressen 1. Aufgabe: (Subnetze) Bestimmen Sie die Netzwerk-ID und die Nummer des Gerätes innerhalb dieses Netzes bei den folgenden Adressen 205.1.54.192 255.255.255.0 Netzmaske Netzwerk-ID Host-ID 50.1.54.192 255.0.0.0

Mehr

Benutzerhandbuch. DNS Server Administrationstool. Für den Server: dns.firestorm.ch V. 1.0.1

Benutzerhandbuch. DNS Server Administrationstool. Für den Server: dns.firestorm.ch V. 1.0.1 Benutzerhandbuch DNS Server Administrationstool Für den Server: dns.firestorm.ch V. 1.0.1 Kirchenrainstrasse 27, 8632 Tann, info@firestorm.ch, Tel. 0844 300 200 Version 1.1 Seite 1 von 8 Inhaltsverzeichnis

Mehr

EUROPOWER Anleitung: AT206 2

EUROPOWER Anleitung: AT206 2 EUROPOWER Anleitung: AT206 1 1. Beschreibung der Tafel AT206 Dieses System sorgt dafür, dass Sie alle Funktionen eines Stromerzeugers kontrollieren können. Die AT206 kontrolliert die Leistung des Diesel-

Mehr

Installationsanleitung. Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One

Installationsanleitung. Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One Installationsanleitung Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One Mai 2013 Inhaltsverzeichnis Systemvoraussetzungen...3 Installation der Programme...5 1. Überprüfen / Installieren von erforderlichen Software-Komponenten...5

Mehr

Open Source Datawarehouse für das IT-Management

Open Source Datawarehouse für das IT-Management Open Source Datawarehouse für das IT-Management 09.06.2010 Linuxtag Berlin Referent: Bernd Erk Agenda DESTINATION TIME REMARK KURZVORSTELLUNG ÜBERBLICK DATAWAREHOUSE DATENINTEGRATION DATENHALTUNG DATENORGANISATION

Mehr

Bedienungsanleitung LIGHTIFY App

Bedienungsanleitung LIGHTIFY App Bedienungsanleitung LIGHTIFY App Licht bequem per Smartphone steuern Entdecken Sie eine neue Dimension des Lichts Steuern Sie Ihre Lichtquellen einzeln oder in Gruppen von zu Hause oder von unterwegs per

Mehr

Prozesse und Logs Linux-Kurs der Unix-AG

Prozesse und Logs Linux-Kurs der Unix-AG Prozesse und Logs Linux-Kurs der Unix-AG Benjamin Eberle 22. Januar 2015 Prozesse unter Linux gestartete Programme laufen unter Linux als Prozesse jeder Prozess hat eine eindeutige Prozess-ID (PID) jeder

Mehr

TimeMachine. Time CGI. Version 1.5. Stand 04.12.2013. Dokument: time.odt. Berger EDV Service Tulbeckstr. 33 80339 München

TimeMachine. Time CGI. Version 1.5. Stand 04.12.2013. Dokument: time.odt. Berger EDV Service Tulbeckstr. 33 80339 München Time CGI Version 1.5 Stand 04.12.2013 TimeMachine Dokument: time.odt Berger EDV Service Tulbeckstr. 33 80339 München Fon +49 89 13945642 Mail rb@bergertime.de Versionsangaben Autor Version Datum Kommentar

Mehr

als Basis für kundenorientiertes Service Management

als Basis für kundenorientiertes Service Management End User Experience Monitoring als Basis für kundenorientiertes Service Management Thomas Schneemann Projektleiter ITERGO GmbH Bernd Jonas Senior Consultant amasol AG 1 Agenda Überblick ITERGO Thomas Schneemann,

Mehr

Noon2Noon Protecting Big Data

Noon2Noon Protecting Big Data Noon2Noon Protecting Big Data Dr. Jürgen Arnold Empalis Consulting GmbH Nürnberg, 25.11.2014 Protecting Big Data using Node Replication 2 Agenda Einführung Aufgabenstellung Herangehensweise Stand Zusammenfassung

Mehr

Erfahrungsbericht Capping 98. z/os Guide Lahnstein 29.09.2010 01.10.2010

Erfahrungsbericht Capping 98. z/os Guide Lahnstein 29.09.2010 01.10.2010 Lahnstein, 30.10.2010 Dagmar Fischer Erfahrungsbericht Capping 98. z/os Guide Lahnstein 29.09.2010 01.10.2010 Ein Unternehmen der Finanz Informatik Agenda Systemumgebung Ausgangslage LPAR mit Defined Capacity

Mehr

sedex-client Varianten für den Betrieb in einer hoch verfügbaren

sedex-client Varianten für den Betrieb in einer hoch verfügbaren Département fédéral de l'intérieur DFI Office fédéral de la statistique OFS Division Registres Team sedex 29.07.2014, version 1.0 sedex-client Varianten für den Betrieb in einer hoch verfügbaren Umgebung

Mehr

Advanced Monitoring von ETL-Prozessen. Sven Bosinger its-people

Advanced Monitoring von ETL-Prozessen. Sven Bosinger its-people Sven Bosinger its-people 1 Sven Bosinger Solution Architect BI u. Portfoliomanagement BI its-people Hochtaunus GmbH sven.bosinger@its-people.de www.its-people.de 2 Das Team Unternehmensphilosophie Gemeinschaft

Mehr

UFS 902/910 Verwendung von externen USB-Speichermedien zur Aufnahme und Wiedergabe

UFS 902/910 Verwendung von externen USB-Speichermedien zur Aufnahme und Wiedergabe Bedienungsanleitung UFS 902/910 Verwendung von externen USB-Speichermedien zur Aufnahme und Wiedergabe UFS 902/910 ALLGEMEINER HINWEIS KATHREIN haftet nicht für Schäden, Datenverluste oder daraus entstehende

Mehr

56. UKW Tagung Weinheim 2011 Zeitsynchronisation mit NTP (Network Time Protocol)

56. UKW Tagung Weinheim 2011 Zeitsynchronisation mit NTP (Network Time Protocol) (Network Time Protocol) Warum NTP? Grundlagen von NTP Netzarchitektur Zeitserver (Einzelsystem, Pool) Clientkonfiguration UNIX / Linux Clientkonfiguration Windows Literaturquellen Diskussion Referent:

Mehr

Herzlich Willkommen. Roland Kistler. Tel. +49 (89) 242 39 90 17. Sales Engineer. r.kistler@online-usv.de. Folie 1

Herzlich Willkommen. Roland Kistler. Tel. +49 (89) 242 39 90 17. Sales Engineer. r.kistler@online-usv.de. Folie 1 Herzlich Willkommen Roland Kistler Sales Engineer Tel. +49 (89) 242 39 90 17 E-Mail r.kistler@online-usv.de Folie 1 Tools SNMP-Adapter Folie 2 FW-Update im Normalzustand FW-Update im Broken Device Zustand

Mehr

Problembehandlung bei Windows2000- Netzwerkdiensten

Problembehandlung bei Windows2000- Netzwerkdiensten Unterrichtseinheit 15: Problembehandlung bei Windows2000- Netzwerkdiensten Die Windows2000-Netzwerkinfrastruktur besteht aus vielen verschiedenen Komponenten und Verbindungen, in denen Netzwerkprobleme

Mehr

Eltako FVS. Einrichten einer FVS-Professional mit BSC-BAP Empfangs- und Sendeeinrichtung

Eltako FVS. Einrichten einer FVS-Professional mit BSC-BAP Empfangs- und Sendeeinrichtung Eltako FVS Einrichten einer FVS-Professional mit BSC-BAP Empfangs- und Sendeeinrichtung Grenzenlose Flexibilität und Komfort in der Gebäudeinstallation 1. Installieren und Lizenzieren der FVS-Professional

Mehr

Benutzerhandbuch v.1.0

Benutzerhandbuch v.1.0 Benutzerhandbuch v.1.0 beronet GmbH Friedrichstr. 231 D-10969 Berlin Tel.: +49-(0)30-259389-0 Fax: +49-(0)30-259389-19 www.beronet.com E-Mail:info@beronet.com 2007 beronet GmbH Dieses Handbuch, sowie alle

Mehr

Handyparken Kölner Modell Thomas Weil Stadt Köln Amt für Straßen und Verkehrstechnik -Verkehrsmanagement-

Handyparken Kölner Modell Thomas Weil Stadt Köln Amt für Straßen und Verkehrstechnik -Verkehrsmanagement- Handyparken Kölner Modell Thomas Weil Stadt Köln Amt für Straßen und Verkehrstechnik -Verkehrsmanagement- 1 Juli 2005 November 2006 Standardrahmenbedingungen für mobile Bürgerdienste am Beispiel mobile

Mehr

IT-Symposium 2004. Ralf Durben. Business Unit Datenbank. ORACLE Deutschland GmbH. www.decus.de 1

IT-Symposium 2004. Ralf Durben. Business Unit Datenbank. ORACLE Deutschland GmbH. www.decus.de 1 Ralf Durben Business Unit Datenbank ORACLE Deutschland GmbH www.decus.de 1 Oracle Database 10g Diagnostik- und Taskmanagement Diagnostik Management Was passiert in der Datenbank, gibt es Probleme? Möglichst

Mehr

Prozesse und Logs Linux-Kurs der Unix-AG

Prozesse und Logs Linux-Kurs der Unix-AG Prozesse und Logs Linux-Kurs der Unix-AG Andreas Teuchert 27./28. Juni 2012 Prozesse unter Linux gestartete Programme laufen unter Linux als Prozesse jeder Prozess hat eine eindeutige Prozess-ID (PID)

Mehr

Souschef (m/w) Hotel 5* Hamburg, Deutschland. Reservierungsleitung (m/w) Hotel 4* Hamburg, Deutschland

Souschef (m/w) Hotel 5* Hamburg, Deutschland. Reservierungsleitung (m/w) Hotel 4* Hamburg, Deutschland Hamburg Souschef (m/w) Hotel 5* Reservierungsleitung (m/w) Hotel 4* Sales Manager (m/w) Hotel 5* Revenue Manager (m/w) Hotel 4* Bankettleiter (m/w) Hotel 5* Oberkellner (m/w) Hotel 5* Technischer Leiter

Mehr

Internet. ZyWALL- und CheckPoint-NG/VPN-Konfiguration. Konfigurationsbeispiel ZyXEL ZyWALL

Internet. ZyWALL- und CheckPoint-NG/VPN-Konfiguration. Konfigurationsbeispiel ZyXEL ZyWALL ZyWALL- und CheckPoint-NG/VPN-Konfiguration CheckPoint Next-Generation ZyWALL Internet Dieses Konfigurationsbeispiel erklärt, wie man eine VPN-Verbindung zwischen einer ZyWall und einem CheckPoint-Next-Generation

Mehr

Test einer Bluetooth-Funkstrecke für die Prozessautomatisierung

Test einer Bluetooth-Funkstrecke für die Prozessautomatisierung Test einer Bluetooth-Funkstrecke für die Prozessautomatisierung Jana Krimmling, Matthias Mahlig, Steffen Peter IHP Im Technologiepark 25 15236 Frankfurt (Oder) Germany Gliederung Motivation Eingesetzte

Mehr

MISTRA Basissystem ArcGIS Server. Christian Räuftlin Ernst Basler + Partner AG

MISTRA Basissystem ArcGIS Server. Christian Räuftlin Ernst Basler + Partner AG Christian Räuftlin Ernst Basler + Partner AG 2 Inhalt Überblick Applikationen MISTRA BS mit Demo Zahlen und Fakten Einsatz ArcGIS Server in MISTRA BS Performance Betrieb Schwierigkeiten Caching Überblick

Mehr

! APS Advisor for Automic

! APS Advisor for Automic APS Advisor for Automic Business Service Monitoring für Fachanwender, IT- Manager and IT- Experten www.apsware.com Überblick for Automic ist eine auf die spezifischen Bedürfnisse von Fachanwendern, IT-

Mehr

Messung von ServiceLeistung für SAP Service Provider Kundenevent 25. November 2014 @ HSR Rapperswil

Messung von ServiceLeistung für SAP Service Provider Kundenevent 25. November 2014 @ HSR Rapperswil Messung von ServiceLeistung für SAP Service Provider Kundenevent 25. November 2014 @ HSR Rapperswil Themen: Ausgangslage Lösung Gewinn RealStuff Informatik AG Chutzenstrasse 24 CH-3007 Bern www.realstuff.ch

Mehr

PowerPoint 2010 Videos einfügen und bearbeiten

PowerPoint 2010 Videos einfügen und bearbeiten PP.006, Version 1.0 22.04.2013 Kurzanleitung PowerPoint 2010 Videos einfügen und bearbeiten PowerPoint 2010 weist im Umgang mit Video-Dateien verschiedene Verbesserungen und Erweiterungen auf. Es werden

Mehr

Sophos UTM Software Appliance

Sophos UTM Software Appliance Sophos UTM Software Appliance Quick Start Guide Produktversion: 9.300 Erstellungsdatum: Montag, 1. Dezember 2014 Sophos UTM Mindestanforderungen Hardware Intel-kompatible CPU mind. 1,5 GHz 1 GB RAM (2

Mehr

Kapitel 5 LAN-Einstellungen über das Bedienungsfeld

Kapitel 5 LAN-Einstellungen über das Bedienungsfeld Kapitel 5 LAN-Einstellungen über das Bedienungsfeld LAN-Hauptmenü Im LAN-Menü des Brother FAX/MFC können Sie die notwendigen Netzwerk- und Internet- Faxeinstellungen vornehmen. Die Funktionsnummer zum

Mehr

1 Wozu ein Performance Test?

1 Wozu ein Performance Test? Performance Test 1 Wozu ein Performance Test? 004 führte ein S7/S5 OPC-Server Hersteller einen Performance-Test durch, bei dem die Leistungsfähigkeit von S7 OPC-Servern acht verschiedener Hersteller (Applicom,

Mehr

Service-Handbuch SH_Checkup_NetzwerkFremdeinfluss.doc. Version:1.00 Aktualisiert: 06.06.2011 durch: RLo Seite 1

Service-Handbuch SH_Checkup_NetzwerkFremdeinfluss.doc. Version:1.00 Aktualisiert: 06.06.2011 durch: RLo Seite 1 Version:1.00 Aktualisiert: 06.06.2011 durch: RLo Seite 1 Dieser Checkup überprüft, ob im Netzwerk in Bezug auf eine bestimmte IP-Adresse Störungen durch externen Netzverkehr stattfinden. 1. Netzverkehr

Mehr

Michael Brückner Ping-Service 01.07.2014. Überwachen von IP-Verbindungen mit ICMP

Michael Brückner Ping-Service 01.07.2014. Überwachen von IP-Verbindungen mit ICMP Ping-Service Überwachen von IP-Verbindungen mit ICMP Status: Freigegeben Dieses Dokument ist geistiges Eigentum der Accellence Technologies GmbH und darf nur mit unserer ausdrücklichen Zustimmung verwendet,

Mehr

Enterprise Monitoring mit Linux

Enterprise Monitoring mit Linux Enterprise Monitoring mit Linux Alexander Schreiber http://www.thangorodrim.de/ Chemnitzer Linux-Tage 2006 You can t control what you can t measure. Tom DeMarco Alexander Schreiber

Mehr

07/2014 André Fritsche

07/2014 André Fritsche 07/2014 André Fritsche Seite 1 von 33 Gestern ging es Heute nicht mehr? Wer, hat was, wann und wo geändert, gelöscht? Was machen die Administratoren? Wer greift auf welche Daten und Systeme zu? Seite 2

Mehr

APEX-Print-Master [free]

APEX-Print-Master [free] APEX-Print-Master [free] Die Drucklösung für Standardreports in Oracle APEX Dokumentation Version: 1.2 Status: Final Autor Oracle APEX Competence Center Sphinx IT Consulting GmbH Inhalt 1 Einleitung 3

Mehr