vsphere mit Operations Management 5.5 die ersten Schritte zum Software-Defined-Datacenter

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "vsphere mit Operations Management 5.5 die ersten Schritte zum Software-Defined-Datacenter"

Transkript

1 Your Cloud vcloud vsphere mit Operations Management 5.5 die ersten Schritte zum Software-Defined-Datacenter Thomas Erhard Business Development Manager Arrow ECS 2012 VMware Inc. All rights reserved

2 Druck auf die IT mit weniger mehr zu leisten, hält an Kosten wie können wir unsere Infrastrukturausgaben weiter reduzieren ohne den Service für unsere KUNDEN zu vernachlässigen? Agilität wie können wir den Anforderungen aus den Fachabteilungen, schneller und zeitgemäßer, gerecht werden? Risiken wo sind wir als Unternehmen verletzlich und was können wir tun, um die Verfügbarkeit zu sichern? 2

3 Virtualisierung nach wie vor Priorität für große IT-Ausgaben 3 Quelle: IDC State of the Market: IT Spending Review & 2013 Outlook, November 2012

4 Entwicklung in Virtualisierung Weiterer Anstieg der Quoten % der virtualisierten Workloads 59% 73% 19% 31% 44% In 2 Years Quelle: VMware-Kundenumfrage, Januar 2010, Juni 2011, März 2012 Frage: Geben Sie den Prozentsatz der x86-betriebssysteme (z.b. Windows, Linux) an, die in virtuellen Maschinen ausgeführt werden. 4

5 Ständige Weiterentwicklung der Servervirtualisierung 5 Quelle: IDC Market Analysis Perspective: Cloud Virtualization System Software, Dezember 2012, Doc #

6 Standortbestimmung! VMware hat den Weg geebnet, Rechenkapazitäten schnell und zuverlässig bereit zu stellen. Die Virtualisierung hat viel bewirkt und erhebliche wirtschaftliche Vorteile ermöglicht doch mit dem steigenden virtuellen Nutzungsgrad, gerade auch für geschäftskritische Anwendungen, steigt auch die Notwendigkeit, nach ganzheitlichen Cloud Management Diensten. Das heißt, der Kunde erwartet: verständliche technische und wirtschaftliche Informationen bezüglich seiner virtuellen (Cloud) Infrastruktur Planungssicherheit und somit Budgetkontrolle Automatisierung von Prozessen und Verfahren Im Fehlerfalle, bzgl. Konfigurationen, bzgl. Compliance Vorgaben, Nachhaltige wirtschaftliche Betriebsvorteile durch Geringere Ausfälle Halbierung ist üblich. Kürzere Ausfallzeiten Instandsetzungszeit ist etwa 1/3 verringert Effizientere Ressourcennutzung der Infrastruktur 4 mal mehr Last ist keine Seltenheit VMware unterstützt, wenn nötig bei Auswahl und Betriebskonzepten 6

7 Software Defined Datacenter eine Definition Jedwede Infrastruktur ist virtualisiert und kann als Service zur Verfügung gestellt werden. Betrieb, Management und Kontrolle des Rechenzentrums wird grundsätzlich über Software Komponenten umgesetzt 7

8 und zur Einordnung die wesentlichen Portfolio Elemente Management von Performance, Kapazität und Konfiguration dynamischer Cloud- Umgebungen Organisation virtualisierter Rechenzentren, Workloads, Mandantenfähig Richtlinienbasiertes Provisioning von Cloud- Services nach dem Self- Service-Modell Kostenplanung und -transparenz des IT Betriebs vcloud Automation Center IaaS PaaS DaaS vcenter vcloud Director und Connector vcloud- Serviceanbieter Andere Serviceanbieter Hypervisoren Hardware IT Operations Mgmt Software- Definied Networking & Security Software- Defined Storage & Availability vfabric Application Mgmt Business Mgmt vsphere Software basierte Netzwerk, Storage und Security 8 Funktionen vcloud Suite Unsere Basistechnology Anwendungsmodernisierung für Cloud Readiness

9 Warum sollte ich virtualisieren? 1. Komplexität verringern zur Vereinfachung von Betriebsabläufen und Wartung 2. Kosten deutlich senken zur vermehrten Investition in wertsteigernde Verkaufschancen 3. Flexible, agile Bereitstellung von IT-Services ermöglichen zur frühzeitigen Erkennung und Reaktion auf geschäftliche Anforderungen Agilere IT für unternehmerischen Mehrwert 9

10 Zeitersparnis bei der Disaster Recovery Physisch Virtuell Hardware konfigurieren VM VM VM einschalten OS installieren OS Backup- Automatische Recovery konfigurieren Agent in einem Schritt starten installieren Unter 4 Std. Über 40 Std. Eliminieren von Recovery-Schritten Keine erneute Installation von Betriebssystemen oder Bare-Metal-Recovery Keine erneute Konfiguration der Hardware Standardisierung des Recovery-Prozesses Einheitliches Verfahren, unabhängig von Betriebssystem und Hardware 10

11 11 VMware vcenter Operations Management Managementservices

12 denn ein Betrieb ohne vcenter Operation Manager führt zu weniger System- und Leistungsverständnis da komplexe Überwachungsmetriken nicht vorhanden wären wegen isolierter Überwachungstools, uneinheitliche Informationsquellen durch fehlende Korrelation über IT-Silos hinweg Performance Problemen, da oft keine Warnmeldungen Anwender bemerken Performance-Engpässe als erstes Ermittlung der Ursache meist kompliziert und zeitaufwendig Problemlösung oft durch aufwändige Koordination vieler Silo- Beteiligter Unmögliche Optimierung der IT-Infrastruktur da Normales und abweichendes Verhalten von Performance Indikatoren kaum verstanden wird Abhängigkeit von wenigen Anwendungsexperten/Individualwissen 12

13 Betriebsmanagement mit traditionellen Werkzeugen Warum bekomme ich diese Alarme? Was kann ich daraus ableiten? Was soll ich jetzt auf die Schnelle tun? vsphere vcenter Server Server, Storage, Network Monitoring OS, DB, App Monitoring Cloud Computing erfordert eine neue Herangehensweise, Traditionelle Monitoring Tools können das kaum leisten 13

14 die wesentlichen vc Ops Betriebsmanagement Aspekte sind Gewährleisten und Wiederherstellen von SLA Optimierung der Effizienz und Wirtschaftlichkeit Monitor Slow performance! Problem Plan Utilization / forecast Maintenance Remediate Isolate Automate Optimize Rollback change Config issue Orchestrate changes Reclaim capacity Reactive Proactive 14

15 wie sieht das in der Praxis aus? Probleme werden sofort sichtbar Was passiert sonst noch? Um was muss ich mich sofort kümmern bzw. wie priorisiere ich? BETRIEB KAPAZITÄTSPLANUING Was kommt auf mich zu? Sind da Aspekte unter Kapazitätsgesichtspunk ten, die ich beachten sollte? Habe ich meine VI effektiv ausgerollt? 15

16 Betrieb: Hauptkennzeichen Systemzustand Eine unternehmensweite Informationsquelle Wie geht es unserem System? Bewertung des Systemzustands: Objektive Performance-Bewertung auf Basis des zugrunde liegenden Grads anomalen Verhaltens Je höher der Wert, desto besser (100-0) Identifizierung aktueller Systemprobleme Probleme, die sofort behoben werden müssen Analysebasiert, berechnet aus drei weiteren Kategorien (Workload, Anomalien, Fehler) Für alle Ressourcen oder Gruppen: einzelne Server, Geräte, Ressourcen gesamte Schicht / gesamter Silo gesamte Anwendung / gesamter Service gesamtes Rechenzentrum jede beliebige Ressourcengruppe Grafik (Heatmap) -> Bietet einen schnellen Überblick über viele Objekte -> Darstellung des Zustands aller überund untergeordneten Objekte -> Möglichkeit, frühere Systemzustände aufzurufen (bis zu 6 Stunden) 16

17 Kapazitätsplanung Risiko Bestehen in Zukunft Risiken für meine Systeme und virtuelle Infrastruktur? Identifizierung potenzieller Probleme, die sich negativ auf die Performance auswirken können Risikowert für die letzten 7 Tage Je niedriger der Wert, desto besser (0-100) Weitere Kennzeichen 17

18 Planung: wie kann so etwas aussehen? Kurzdarstellung des Kapazitäts-Dashboards unter der Registerkarte Summary : Kontext der Zusammenfassung abhängig vom ausgewählten Objekt Trend und Prognose: CPU Arbeitsspeicher Netzwerk Storage Was-wäre-wenn-Modell: Theoretische Auswirkungen durch das Hinzufügen/Entfernen virtueller Maschinen Theoretische Auswirkungen durch das Hinzufügen/Entfernen von Hosts/Datastores 18

19 Kapazitätsplanung: Hauptkennzeichen Effizienz Gibt es Optimierungsmöglichkeiten für meine Systeme? Kosten sparen durch eine optimale Ressourcenauslastung Möglichkeiten zur Verschlankung des Rechenzentrums Je höher der Wert, desto besser (100-0) Grafische Darstellung der VMs in Prozent Optimal Optimal bereitgestellte VMs Verschwendung VMs mit zu vielen Ressourcen Stress VMs mit zu wenigen Ressourcen Aus weiteren Kennzeichen berechneter Effizienzwert Rückgewinnbare Ressourcen Dichte Drei Ressourcen werden berücksichtigt CPU Arbeitsspeicher Speicherplatz 19

20 20 Vom technischen Management zur wirtschaftlichen Betrachtung

21 d. h. Betriebseffizienz auf einen Blick (OpEx/CapEx) vcenter Operations verstärkt Wert von vsphere vcenter Operations Reduziert OpEx und CapEx IT Kosten Einsparungen ohne VMware +28% mit vsphere +59% Mit vsphere & VC Ops IT Kosten Einsparungen -30% Resourcen Verbrauch +69% IT Produktivität: Performance, Incident, Configuration, Patch & Compliance Mgmt Management Insights Customer Survey, June 2012 Forrester TEI Study of vcenter Operations, Aug 2012 vcenter Operations Kunden bestätigen die Steigerung der Betriebseffizient, in deren vsphere Umgebungen. Bemerkenswert waren die 31% Einsparung von IT Kosten im Vergleich zu Kunden ohne vcenter Operations. The Benefits of vcenter Operations Management Suite Quantifying the Incremental Value of the vcenter Operations Management Suite for vsphere Customers Management Insight Technologies, September

22 Dazu ein Rechenbeispiel (basierend auf der Forrester Studie) Der Forrester Studie nach, sind virtualisierte Server im Durchschnitt zu 30%, völlig unnötig überprovisioniert, und dies nur, um vermeintliche Performanceengpässen zu vermeiden. Die vollständigen Betriebskosten für einen Standard X86-Server belaufen sich auf durchschnittlich jährlich. Wenn 30% davon eingespart werden können, stellt sich das wie folgt dar: vsom CPU Upgrade (Server mit 2 CPU s) Vollkosten eines Servers pro Jahr (1.200 ) Lizenz - einmalig Nutzungsdauer (Jahre) 4 (1.200 ) Wartung - für 4 Jahre Einsparungen 30% => x 4 Cost Benefit Ratio ~ 1:5, ROI 6 Mon (2.400 ) Einsparungen von

23 Möglichkeiten der Nutzung 1. Selektiv nach Anforderung, Modul basiert (Verfügbarkeit prüfen) 2. vcenter Operation Management (vc Ops), verschiedene Suiten nach Anforderungsprofil und Budget (Preis VM Basiert) 1. vc Ops Foundation liegt ab vsphere 5.1 bei 3. vsom, entspricht vsphere und vc Ops als Bundle. 1. D.h. vc Ops Standard, d.h. vsphere Überwachung und Kapazitätsmanagement (Preis per CPU) 23

24 vcenter Operations: Editions (Stand: Q3/2013) Aktualisiert im Q3 Preis (Paket mit 25 Lizenzen) vc Ops Mgr Foundation Kostenlos vc Ops Suite Standard vc Ops Suite Advanced vc Ops Suite Enterprise Enthalten in vsphere vsom vcloud Suite STD vcloud Suite ADV vcloud Suite ENT vcenter Operations Manager vsphere-überwachung von Performance und Systemzustand Dashboards für den Betrieb und Kapazitätsoptimierung Individuelle Dashboards mit rollenbasiertem Zugriff Adapter für Drittanbieter-Tools für die Infrastrukturüberwachung** Adapter für Drittanbieter-Tools für die Betriebssystem- und Anwendungsüberwachung*** vfabric Hyperic Ressourcenüberwachung auf Betriebssystemebene (CPU, Arbeitsspeicher, Festplatte, Netzwerk)**** Anwendungs-, Middleware- und Datenbanküberwachung (vollständiges Hyperic) vcenter Configuration Manager vsphere-absicherung, Change-/Konfigurationsmanagement, Compliance mit behördlichen Auflagen Change-, Konfigurations- und Patch-Management auf Betriebssystemebene Compliance-Pakete zur Einhaltung behördlicher Auflagen (PCI, HIPAA, SOX) auf Betriebssystemebene vcenter Infrastructure Navigator Erkennung von Anwendungen und Zuordnung der Anwendungsabhängigkeiten vcenter Chargeback Manager Kostenerfassung und Berichterstellung ** Beispiele für Adapter in vc Ops Advanced: EMC Symmetrix, Netapp, SMARTS *** Beispiele für zusätzliche Adapter in vc Ops Enterprise: MS SCOM, IBM Tivoli, BMC Patrol. Eine vollständige Liste der Adapter finden Sie auf https://solutionexchange.vmware.com/store **** Hyperic in VC Ops ADV umfasst Plattform-Plug-Ins für Windows, Linux, AIX, Solaris, HP-UX (Einschränkung durch EULA). vc Ops ENT enthält das vollständige Hyperic. 24

25 vsphere with Operations Management-Produkte vereinen vsphere und vcenter Operations Management Suite Auch in vcenter Operations Standard verfügbar Vorhandene Funktion Neue Funktion Preis (pro CPU, nur Lizenz) Funktionen vsphere with Operations Management Standard Enterprise Enterprise Plus Überwachung des Systemzustands und Performance-Analyse Kapazitätsmanagement und -optimierung Dashboard für den Betrieb, Ursachenanalyse High Availability und Fault Tolerance vmotion und Storage vmotion Data Protection (Backup) // und VM-Datenreplikation vshield Endpoint Distributed Resource Scheduler und Distributed Power Management Storage APIs for Array Integration, Multipathing Big Data Extensions Reliable Memory Distributed Switch Storage DRS, Profile-Driven Storage I/O Control (Network und Storage) sowie SR-IOV Host Profiles und Auto Deploy Flash Read Cache App HA Alle Editions enthalten: Thin Provisioning, Update Manager, Storage APIs for Data Protection, Image Profile und SLES 25

26 vsom/vsphere/vcenter Server 5.5: Kaufoptionen 1 2 vsphere with Operations Management und vsphere Editions Kits Lizenzen pro CPU, vollständig skalierbar vsphere Essentials Kits Für kleine Umgebungen, bis zu 3 virtualisierte Hosts vsphere with Ops Mgmt Standard vsphere Standard vcenter Server Standard Edition (separat erhältlich) vsphere with Ops Mgmt Enterprise vsphere Enterprise vsphere with Ops Mgmt Enterprise Plus vsphere Enterprise Plus vsphere with Operations Management Acceleration Kits 1 All-in-One-Soft-Bundles für den Neukunden-Einstieg 6 CPUs, skalierbar mit vsphere with Operations Management Editions Essentials Kit 445,50 Essentials Plus Kit vsphere with Ops Mgmt Standard AK vsphere with Ops Mgmt Enterprise AK vsphere with Ops Mgmt Enterprise Plus AK vcenter Server Essentials vcenter Server Essentials vcenter Server Standard vcenter Server Standard vcenter Server Standard vsphere Essentials (6 CPUs) vsphere Essentials Plus (6 CPUs) vsphere with Ops Mgmt Standard (6 CPUs) vsphere with Ops Mgmt Enterprise (6 CPUs) vsphere with Ops Mgmt Enterprise Plus (6 CPUs) + vsphere Storage Appliance vsphere Data Protection Advanced (6 CPUs) vsphere Data Protection Advanced (6 CPUs) Essentials Plus mit VSA max. 1 pro Kundenstandort 26

27 Upgrade-SKUs für alle wichtigen Angebote vsphere with Ops Mgmt Enterprise Plus Enterprise Upgrade von jeder vsom Edition auf jede vcloud Suite Edition vcloud Suite Enterprise Advanced Standard Upgrade von jeder vsom Edition auf jede vsom Edition Standard Upgrade von jeder vcloud Suite Edition auf jede vcloud Suite Edition Upgrade von jeder vsphere Edition auf jede mind. Gleichwertige vsom Edition vsphere Upgrade von jeder vsphere Edition auf jede vcloud Suite Edition Enterprise Plus Enterprise Standard Upgrade von jeder vsphere Edition auf jede vsphere Edition Weitere Hinweise Standalone-Produkte (z.b. vcenter Operations) können zum Betrieb auf jeder der angebotenen Editions erworben werden Upgrade von vsphere Essentials/Essentials Plus auf jedes vsom Acceleration Kit möglich 27

28 28 VMware vsphere with Operations Management Warum jetzt?

29 Welche Herausforderungen spricht vsphere with Operations Management an? 80% der Zeit von VMware-Administratoren wird für die Isolation von Performance-Problemen aufgewendet Berichte der 1. Generation mit statischen Schwellwerten (grün/gelb/rot) unzureichend und Verwendung zu komplex Mit Punktlösungen lässt sich nur ein Teil der Probleme beheben Admins stoßen auf überdimensionierte Kapazität und unzureichende Auslastung der Hardware Notwendigkeit, höhere Konsolidierungsraten zu erzielen Sicherstellung der erforderlichen Kapazität für Unternehmenswachstum und andere Änderungen in Echtzeit VMware-Admins haben widersprüchliche Zielsetzungen Maximierung des ROI durch Erhöhung der VM-Dichte Sicherstellung, dass die Performance virtueller Komponenten die erforderliche Anwendungs-Performance unterstützt 29

30 Warum jetzt? 15% Kundenanreiz Rabatt auf vsphere with Operations Management-Kits und Upgrades bis zum 15. Dezember

31 31

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause we do IT better 08:30 Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure 10:05 10:30 Kaffeepause AirWatch Mobile Device Management VMware

Mehr

VMware Software -Defined Data Center

VMware Software -Defined Data Center VMware Software -Defined Data Center Thorsten Eckert - Manager Enterprise Accounts Vertraulich 2011-2012 VMware Inc. Alle Rechte vorbehalten. Jedes Unternehmen heute ist im Softwaregeschäft aktiv Spezialisierte

Mehr

CLOUD 2.0 Wir denken IHRE CLOUD weiter.

CLOUD 2.0 Wir denken IHRE CLOUD weiter. CLOUD 2.0 Wir denken IHRE CLOUD weiter. Die Königsdisziplin der Cloud: Automatisierung, Provisioning und Self Services CloudMACHER 2013 Ellen Bauer Björn Klein VMware www.comparex.de VMware Lösungen für

Mehr

VMware - Volume Purchase Program - VPP

VMware - Volume Purchase Program - VPP VMware - Volume Purchase Program - VPP Marcel Grindau, Business Development Manager VMware Stand 15. Juni 2012 Themenübersicht I. Technischer Fokus II. Neues Lizenzierungsmodell für vsphere III. Konsolidierung

Mehr

Besseres Kapazitäts- und Performance-Management durch vsphere mit Operations Management

Besseres Kapazitäts- und Performance-Management durch vsphere mit Operations Management Besseres Kapazitäts- und Performance-Management durch vsphere mit Operations Management VMware vforum, 2014 2014 VMware Inc. Alle Rechte vorbehalten. Agenda vsphere mit Operations Management Überblick

Mehr

Saarlandtag 2013. 1 COMPAREX www.comparex.de

Saarlandtag 2013. 1 COMPAREX www.comparex.de Saarlandtag 2013 1 COMPAREX www.comparex.de Virtualisierung und Management virtueller Infrastrukturen mit VMware - der Grundstein Ihrer Private Cloud Jürgen Wohseng, Senior Specialist Systems Engineer,

Mehr

Neue Features in vsphere 5.1

Neue Features in vsphere 5.1 Neue Features in 5.1 Höher, Weiter, Schneller? Mike Schubert Senior Consultant Virtualisierung & Storage mike.schubert@interface-systems.de Motivation VMware bringt in einer regelmäßigen und geplanten

Mehr

»Selbst denkende«management-werkzeuge für die virtuelle Welt

»Selbst denkende«management-werkzeuge für die virtuelle Welt »Selbst denkende«management-werkzeuge für die virtuelle Welt André M. Braun Team Lead Sales Germany EMC IONIX 2 Dinge werden komplexer! Junkers G38 grösstes Land Verkehrsflugzeug seiner Zeit 3 Dinge werden

Mehr

VMware Lizenzübersicht

VMware Lizenzübersicht Technology Information VMware Lizenzbersicht 06/2014 VMware Lizenzberblick VMware 5.5 vsom Standard AK vsom Enterprise AK vsom Enterprise Plus AK vcenter Server Std. x 1 vcenter Server Std. x 1 vcenter

Mehr

VMware und Cloud Computing eine neue Ära in der Info-Technologie?

VMware und Cloud Computing eine neue Ära in der Info-Technologie? VMware und Cloud Computing eine neue Ära in der Info-Technologie? Effiziente IT-Infrastrukturen mit dynamischer Nachhaltigkeit und langfristigem Investschutz Paul-H. Mathes Business Development Manager

Mehr

CLOUD 2.0 Wir denken IHRE CLOUD weiter.

CLOUD 2.0 Wir denken IHRE CLOUD weiter. CLOUD 2.0 Wir denken IHRE CLOUD weiter. Die Basis macht das Wolkenklima: Neue konvergente Systeme für Cloud-Architekturen CloudMACHER 2013 Ellen Bauer Sandro Cambruzzi VMware www.comparex.de IT Architektur

Mehr

Cloud Infrastructure Launch Neuerungen Ihre Cloud. Intelligente virtuelle Infrastruktur. Ganz nach Ihren Bedürfnissen.

Cloud Infrastructure Launch Neuerungen Ihre Cloud. Intelligente virtuelle Infrastruktur. Ganz nach Ihren Bedürfnissen. Cloud Infrastructure Launch Neuerungen Ihre Cloud. Intelligente virtuelle Infrastruktur. Ganz nach Ihren Bedürfnissen. Erwin Breneis, Lead Systems Engineer Vertraulich 2009-2011 VMware Inc. Alle Rechte

Mehr

Analysieren, Verstehen und Handeln mit DCIM Gestalten Sie Ihr Data Center kontrolliert und effizient.

Analysieren, Verstehen und Handeln mit DCIM Gestalten Sie Ihr Data Center kontrolliert und effizient. Analysieren, Verstehen und Handeln mit DCIM Gestalten Sie Ihr Data Center kontrolliert und effizient. Ulrik Pedersen, Head of Service, Schneider Electric IT Business DCIM? Google suche von was bedeutet

Mehr

Informatikdienste Virtualisierung im Datacenter mit VMware vsphere

Informatikdienste Virtualisierung im Datacenter mit VMware vsphere Virtualisierung im Datacenter mit ware vsphere Luzian Scherrer, ID-IS-SYS1 Virtual Center Virtualisierung im Datacenter mit ware vsphere Luzian Scherrer, ID-IS-SYS1 Cloud SaaS otion DRS ware otion Fault

Mehr

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH DTS Systeme IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH Warum virtualisieren? Vor- und Nachteile Agenda Was ist Virtualisierung? Warum virtualisieren?

Mehr

Auf der Welle der Virtualisierung ein Blick in die Zukunft mit Quest Software

Auf der Welle der Virtualisierung ein Blick in die Zukunft mit Quest Software Auf der Welle der Virtualisierung ein Blick in die Zukunft mit Quest Software Dipl. Ing. Stefan Bösner Sr. Sales Engineer DACH Stefan.Boesner@quest.com 2010 Quest Software, Inc. ALL RIGHTS RESERVED Vizioncore

Mehr

Secure Cloud - "In-the-Cloud-Sicherheit"

Secure Cloud - In-the-Cloud-Sicherheit Secure Cloud - "In-the-Cloud-Sicherheit" Christian Klein Senior Sales Engineer Trend Micro Deutschland GmbH Copyright 2009 Trend Micro Inc. Virtualisierung nimmt zu 16.000.000 14.000.000 Absatz virtualisierter

Mehr

SWISS PRIVATE SECURE

SWISS PRIVATE SECURE Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen SWISS PRIVATE SECURE Technologiewende als Wettbewerbsvorteil Sicherheitsaspekte im IT-Umfeld Bechtle Managed Cloud Services 1 Bechtle Switzerland 05/02/2014 Bechtle

Mehr

Neuerungen in vsphere 5

Neuerungen in vsphere 5 Neuerungen in vsphere 5 Markus Schober Sr. Systems Engineer VMware ALPS 2011 VMware, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Übersicht Die vsphere-plattform im Überblick vsphere 5 Überblick Infrastrukturservices

Mehr

Server Virtualisierung

Server Virtualisierung Server Virtualisierung Unterschiede zwischen Microsoft, Citrix und Vmware 23.05.2013 / Roland Unterfinger / SoftwareONE On-Premise vs. Off-Premise Private vs. Public Cloud: On-Premise Interne IT-Infrastruktur

Mehr

NetApp Die Fakten. 12.000+ Angestellte. 150+ Büros weltweit. Umsatz. Fortune 1000 NASDAQ 100 S&P 500. NetApp weltweit $5B $4B $3B $2B $1B

NetApp Die Fakten. 12.000+ Angestellte. 150+ Büros weltweit. Umsatz. Fortune 1000 NASDAQ 100 S&P 500. NetApp weltweit $5B $4B $3B $2B $1B NetApp Die Fakten NetApp weltweit Starke Präsenz in DE Marktführer in DE $5B $4B Umsatz 12.000+ Angestellte $3B 150+ Büros weltweit $2B Fortune 1000 $1B NASDAQ 100 04 05 06 07 08 09 10 11 S&P 500 NetApp

Mehr

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Folie 1 VDE-Symposium 2013 BV Thüringen und Dresden Virtualisierung von Leittechnikkomponenten Andreas Gorbauch PSIEnergie-EE Folie

Mehr

Enterprise. vrealize Suite/ vsom Upgrades Lizensierung leicht gemacht, zwei Beispiele aus dem Münchner Mittelstand!

Enterprise. vrealize Suite/ vsom Upgrades Lizensierung leicht gemacht, zwei Beispiele aus dem Münchner Mittelstand! vrealize Suite/ vsom Upgrades Lizensierung leicht gemacht, zwei Beispiele aus dem Münchner Mittelstand! Enterprise Alfred Meßing Enterprise Account Manager vrealize und welche Geschäfte man damit machen

Mehr

Infrastrukturanalyse Ihr Weg aus dem Datenstau

Infrastrukturanalyse Ihr Weg aus dem Datenstau Waltenhofen * Düsseldorf * Wiesbaden Infrastrukturanalyse Ihr Weg aus dem Datenstau SCALTEL Webinar am 20. Februar 2014 um 16:00 Uhr Unsere Referenten Kurze Vorstellung Stefan Jörg PreSales & Business

Mehr

Copyright 2015 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice.

Copyright 2015 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice. Schritt für Schritt in das automatisierte Rechenzentrum Converged Management Michael Dornheim Mein Profil Regional Blade Server Category Manager Einführung Marktentnahme Marktreife Bitte hier eigenes Foto

Mehr

Management Plattform für Private Cloud Umgebungen. Daniel J. Schäfer Client Technical Professional Cloud & Smarter Infrastructure IBM SWG

Management Plattform für Private Cloud Umgebungen. Daniel J. Schäfer Client Technical Professional Cloud & Smarter Infrastructure IBM SWG Management Plattform für Private Cloud Umgebungen Daniel J. Schäfer Client Technical Professional Cloud & Smarter Infrastructure IBM SWG Neue Aufgaben im virtualisierten Rechenzentrum Managen einer zusätzlichen

Mehr

On- Demand Datacenter

On- Demand Datacenter On- Demand Datacenter Virtualisierung & Automatisierung von Enterprise IT- Umgebungen am Beispiel VMware Virtual Infrastructure 9. Informatik-Tag an der Hochschule Mittweida Andreas Wolske, Geschäftsführer

Mehr

VMware Strategie und Roadmap

VMware Strategie und Roadmap VMware Strategie und Roadmap Thomas Findelkind, Senior Systems Engineer VMware Global Inc. 2009-2011 VMware Inc. Alle Rechte vorbehalten. Wer/Was ist VMware? VMware nicht länger nur ein Virtualisierung

Mehr

Der Weg in das dynamische Rechenzentrum. Jürgen Bilowsky 26.9.2011 Bonn

Der Weg in das dynamische Rechenzentrum. Jürgen Bilowsky 26.9.2011 Bonn Der Weg in das dynamische Rechenzentrum Jürgen Bilowsky 26.9.2011 Bonn Computacenter 2010 Agenda Der Weg der IT in die private Cloud Aufbau einer dynamischen RZ Infrastruktur (DDIS) Aufbau der DDIS mit

Mehr

Übersicht der VMware vsphere Komponenten und sonstigen Zusatzprodukten.

Übersicht der VMware vsphere Komponenten und sonstigen Zusatzprodukten. 2 Übersicht VMware vsphere Übersicht der VMware vsphere Komponenten und sonstigen Zusatzprodukten. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels Übersicht VMware vsphere Themen des Kapitels Übersicht Virtualisierung

Mehr

vsphere vs. HyperV ein Vergleich aus Sicht eines VMware Partners interface:systems

vsphere vs. HyperV ein Vergleich aus Sicht eines VMware Partners interface:systems vsphere vs. HyperV ein Vergleich aus Sicht eines VMware Partners interface:systems Mike Schubert Senior Consultant Virtualisierung & Storage Frank Friebe Consultant Microsoft mike.schubert@interface-systems.de

Mehr

Reche. jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT

Reche. jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT Reche jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT Reche jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT Quelle: http://www.cio.de/bring-your-own-device/2892483/ Sicherheit und Isolation für multimandantenfähige

Mehr

vii Inhaltsverzeichnis 1 Cloud Computing 1

vii Inhaltsverzeichnis 1 Cloud Computing 1 vii 1 Cloud Computing 1 1.1 Was ist Cloud Computing?................................. 1 1.1.1 Servicemodelle der Cloud........................... 1 1.1.2 Liefermodell der Cloud............................

Mehr

Virtualisierung im Rechenzentrum

Virtualisierung im Rechenzentrum in wenigen Minuten geht es los Virtualisierung im Rechenzentrum Der erste Schritt auf dem Weg in die Cloud KEIN VOIP, nur Tel: 030 / 7261 76245 Sitzungsnr.: *6385* Virtualisierung im Rechenzentrum Der

Mehr

Dipl.-Inform. Harald Zinnen Senior Solution Specialist Datacenter Microsoft Deutschland GmbH harald.zinnen@microsoft.com

Dipl.-Inform. Harald Zinnen Senior Solution Specialist Datacenter Microsoft Deutschland GmbH harald.zinnen@microsoft.com Dipl.-Inform. Harald Zinnen Senior Solution Specialist Datacenter Microsoft Deutschland GmbH harald.zinnen@microsoft.com DATACENTER MANAGEMENT monitor configure backup virtualize automate 1995 2000 2005

Mehr

Matthias Schorer 14 Mai 2013

Matthias Schorer 14 Mai 2013 Die Cloud ist hier was nun? Matthias Schorer 14 Mai 2013 EuroCloud Deutschland Conference 2013 Matthias Schorer Accelerate Advisory Services Leader, CEMEA 29.05.13 2 29.05.13 3 The 1960s Source: http://www.kaeferblog.com/vw-bus-t2-flower-power-hippie-in-esprit-werbung

Mehr

VMware and Cisco - working together on a common goal of providing proven technology to customers.

VMware and Cisco - working together on a common goal of providing proven technology to customers. VMware and Cisco - working together on a common goal of providing proven technology to customers. Anna Marie Donner Territory Manager 2010 VMware, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Themenübersicht Gründe für

Mehr

Backup und Restore. in wenigen Minuten geht es los. KEIN VOIP, nur Tel: 069 / 25511 4400 www.webex.de Sitzungsnr.: 956 738 575 #

Backup und Restore. in wenigen Minuten geht es los. KEIN VOIP, nur Tel: 069 / 25511 4400 www.webex.de Sitzungsnr.: 956 738 575 # in wenigen Minuten geht es los Backup und Restore In virtuellen Umgebungen KEIN VOIP, nur Tel: 069 / 25511 4400 www.webex.de Sitzungsnr.: 956 738 575 # Backup und Restore In virtuellen Umgebungen BACKUP

Mehr

Notfallmanagement in Zeiten des Cloud Computing

Notfallmanagement in Zeiten des Cloud Computing Ihre IT ist unser Business Notfallmanagement in Zeiten des Cloud Computing Thomas Reichenberger Manager Business Unit Cloud Services, VCDX, CISA ACP IT Solutions AG ACP Gruppe I www.acp.de I www.acp.at

Mehr

Notfallmanagement in Zeiten des Cloud Computing

Notfallmanagement in Zeiten des Cloud Computing Ihre IT ist unser Business Notfallmanagement in Zeiten des Cloud Computing Thomas Reichenberger Manager Business Unit Cloud Services, VCDX, CISA ACP IT Solutions AG ACP Gruppe I www.acp.de I www.acp.at

Mehr

Cloud Vendor Benchmark 2013:

Cloud Vendor Benchmark 2013: Cloud Vendor Benchmark 2013: Warum Trend Micro die Nr. 1 in Cloud Security ist! Manuela Rotter, Senior Technical Consultant 2013/04/24 Copyright 2012 Trend Micro Inc. Markttrends Trend Micro Nr. 1 im Cloud

Mehr

Copyright 2014, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved.

Copyright 2014, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. 1 Red Stack Einfach gut für jedes Projekt und jeden Kunden & Partner Matthias Weiss Direktor Mittelstand Technologie ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG 2 Agenda Oracle Red Stack - Idee und Vorteile Software

Mehr

Security für das Datacenter von Morgen SDN, Cloud und Virtualisierung

Security für das Datacenter von Morgen SDN, Cloud und Virtualisierung Security für das Datacenter von Morgen SDN, Cloud und Virtualisierung Frank Barthel, Senior System Engineer Copyright Fortinet Inc. All rights reserved. Architektur der heutigen Datacenter Immer größere

Mehr

VIRTUALISIERUNG AM BEISPIEL EINER KUNDENINFRASTRUKTUR. Christian Ellger Dell GmbH

VIRTUALISIERUNG AM BEISPIEL EINER KUNDENINFRASTRUKTUR. Christian Ellger Dell GmbH VIRTUALISIERUNG AM BEISPIEL EINER KUNDENINFRASTRUKTUR Christian Ellger Dell GmbH DIE ZUKUNFT IST VIRTUELL APP so APP so PHYSIKALISCHE SERVER/STORAGE Vol Vol APP so Vol APP APP Vol so so Vol APP so Vol

Mehr

PROFI KOLLOQUIUM. Microsoft Private Cloud whats new. Server 2012 - Hyper-V v3 System Center 2012

PROFI KOLLOQUIUM. Microsoft Private Cloud whats new. Server 2012 - Hyper-V v3 System Center 2012 PROFI KOLLOQUIUM Microsoft Private Cloud whats new Server 2012 - Hyper-V v3 System Center 2012 MICROSOFT PRIVATE CLOUD WHATS NEW AGENDA 01 Einleitung 02 Windows Server 2012 03 Hyper-V v3 04 Verwalten heterogener

Mehr

Sorgenfreie Virtualisierung kii kritischer Anwendungen umsetzen

Sorgenfreie Virtualisierung kii kritischer Anwendungen umsetzen Sorgenfreie Virtualisierung kii kritischer Anwendungen umsetzen Alexander Peters Manager Technology Sales & Services, Symantec 1 BEDROHUNGSLAGE MOBILE VIRTUALISIERUNG IT TRENDS DATENWACHSTUM CLOUD Sorgenfreie

Mehr

... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 2... Konzeption virtualisierter SAP-Systeme... 87

... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 2... Konzeption virtualisierter SAP-Systeme... 87 ... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 1.1... Einführung in die Virtualisierung... 23 1.2... Ursprünge der Virtualisierung... 25 1.2.1... Anfänge der Virtualisierung... 25 1.2.2...

Mehr

Neuerungen in vcenter SRM 5

Neuerungen in vcenter SRM 5 Neuerungen in vcenter SRM 5 Markus Schober Sr. Systems Engineer VMware ALPS 2009-2011 VMware Inc. Alle Rechte vorbehalten. Ausfälle kommen immer wieder vor. Sind Sie davor ausreichend geschützt? 43% der

Mehr

System Center 2012 R2 und Microsoft Azure. Marc Grote

System Center 2012 R2 und Microsoft Azure. Marc Grote System Center 2012 R2 und Microsoft Azure Marc Grote Agenda Ueberblick Microsoft System Center 2012 R2 Ueberblick Microsoft Azure Windows Backup - Azure Integration DPM 2012 R2 - Azure Integration App

Mehr

VMWare vsphere 4.1 Übersicht

VMWare vsphere 4.1 Übersicht VMWare vsphere 4.1 Übersicht Thermen-Event 10. November 2010 2010 VMware Inc. Alle Rechte vorbehalten. Sind Sie bereit für vsphere 4.1? 2 Worum geht es bei der Version vsphere 4.1? VMware vsphere Marktführende

Mehr

09:45 10:45 Keynote - Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur beeinflussen

09:45 10:45 Keynote - Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur beeinflussen 1 Wir denken IHRE CLOUD weiter. Agenda 08:30 09:30 Einlass 09:30 09:45 Eröffnung / Begrüßung / Tageseinführung 09:45 10:45 Keynote - Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur

Mehr

Übersicht der VMware vsphere Komponenten und sonstigen Zusatzprodukten.

Übersicht der VMware vsphere Komponenten und sonstigen Zusatzprodukten. 2 Übersicht VMware vsphere Übersicht der VMware vsphere Komponenten und sonstigen Zusatzprodukten. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels Übersicht VMware vsphere Themen des Kapitels Übersicht Virtualisierung

Mehr

Konsolidieren Optimieren Automatisieren. Virtualisierung 2.0. Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH.

Konsolidieren Optimieren Automatisieren. Virtualisierung 2.0. Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH. Konsolidieren Optimieren Automatisieren Virtualisierung 2.0 Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH Business today laut Gartner Group Der Erfolg eines Unternehmen hängt h heute von

Mehr

Virtualisierung: Neues aus 2010 und Trends 2011

Virtualisierung: Neues aus 2010 und Trends 2011 Virtualisierung: Neues aus 2010 und Trends 2011 Werner Fischer, Technology Specialist Thomas-Krenn.AG Thomas Krenn Herbstworkshop 2010 Freyung, 24. September 2010 Agenda 1) Virtualisierungs-Software VMware

Mehr

Next Generation Datacenter Automation und Modularisierung sind die Zukunft des Datacenters

Next Generation Datacenter Automation und Modularisierung sind die Zukunft des Datacenters Next Generation Datacenter Automation und Modularisierung sind die Zukunft des Datacenters Frank Spamer accelerate your ambition Sind Ihre Applikationen wichtiger als die Infrastruktur auf der sie laufen?

Mehr

Herzlich Willkommen. Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional

Herzlich Willkommen. Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional Herzlich Willkommen Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional Agenda VMware Firmenüberblick VMware Produktüberblick VMware Virtualisierungstechnologie VMware Server im Detail VMware

Mehr

Wege in die private Cloud: Die Lösung von INNEO auf Basis von FlexPod Datacenter

Wege in die private Cloud: Die Lösung von INNEO auf Basis von FlexPod Datacenter Wege in die private Cloud: Die Lösung von INNEO auf Basis von FlexPod Datacenter Agenda Herausforderungen im Rechenzentrum FlexPod Datacenter Varianten & Komponenten Management & Orchestrierung Joint Support

Mehr

Virtualisierung & Cloudcomputing

Virtualisierung & Cloudcomputing Virtualisierung & Cloudcomputing Der bessere Weg zu Desktop und Anwendung Thomas Reger Business Development Homeoffice Cloud Intern/extern Partner/Kunden Unternehmens-Zentrale Niederlassung Datacenter

Mehr

Trend Micro DeepSecurity

Trend Micro DeepSecurity Trend Micro DeepSecurity Umfassende Sicherheit für physische, virtuelle und Server in der Cloud Christian Klein Senior Sales Engineer CEUR Trend Micro marktführender Anbieter von Sicherheitslösungen für

Mehr

vcloud Suite-Lizenzierung

vcloud Suite-Lizenzierung vcloud Suite 5.5 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt wird. Die neuesten Versionen dieses Dokuments

Mehr

vcloud Hybrid Service Architektur und Anwendungsprinzipien

vcloud Hybrid Service Architektur und Anwendungsprinzipien vcloud Hybrid Service Architektur und Anwendungsprinzipien Jürgen Wohseng Service Provider Specialist Central & Eastern EMEA 2014 VMware Inc. All rights reserved. Themenübersicht Gründe für die Hybrid

Mehr

Magirus der IT-Infrastruktur und -Lösungsanbieter. Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf. Seite 1. 03.5. Frankfurt

Magirus der IT-Infrastruktur und -Lösungsanbieter. Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf. Seite 1. 03.5. Frankfurt Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf Seite 1 03.5. Frankfurt Optimierung von IT-Infrastrukturen durch Serverund Storage-Virtualisierung IT-Infrastruktur- und -Lösungsanbieter Produkte, Services

Mehr

ICMF, 22. März 2012. Markus Zollinger. Leiter Cloud Computing IBM Schweiz. 2011 IBM Corporation

ICMF, 22. März 2012. Markus Zollinger. Leiter Cloud Computing IBM Schweiz. 2011 IBM Corporation ICMF, 22. März 2012 Markus Zollinger Leiter Cloud Computing IBM Schweiz 2011 IBM Corporation Cloud Computing ist...real! Internet Apple icloud 2 Unternehmen passen sich sehr schnell an! Collaboration CRM

Mehr

vsphere 5.0 what s new

vsphere 5.0 what s new vsphere 5.0 what s new Marco Kain Channel Development Manager Arrow ECS GmbH 1 Vertraulich Übersicht Cloud Infrastructure Launch und neues Produktpaket Die vsphere-plattform im Überblick vsphere 5.0 Vertriebsübersicht

Mehr

VIRTUALISIERUNG. Welche Lösung ist für mich die Richtige? transtec sagt es Ihnen

VIRTUALISIERUNG. Welche Lösung ist für mich die Richtige? transtec sagt es Ihnen VIRTUALISIERUNG Welche Lösung ist für mich die Richtige? transtec sagt es Ihnen VIRTUALISIERUNG? Die Frage ist nicht ob oder wie......sondern mit wem! Virtualisierung warum? Bei der Virtualisierung werden

Mehr

Neuerungen in vsphere 5.0

Neuerungen in vsphere 5.0 Neuerungen in vsphere 5.0 Oliver Zängerle Thomas Weyell 2011 VMware, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Übersicht Cloud Infrastructure Launch Die vsphere-plattform im Überblick vsphere 5.0 Neuerungen Infrastrukturservices

Mehr

Übersicht der VMware vsphere Komponenten und sonstigen Zusatzprodukten.

Übersicht der VMware vsphere Komponenten und sonstigen Zusatzprodukten. 2 Übersicht VMware vsphere Übersicht der VMware vsphere Komponenten und sonstigen Zusatzprodukten. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels Übersicht VMware vsphere Themen des Kapitels Übersicht Virtualisierung

Mehr

vcenter Operations Management Suite

vcenter Operations Management Suite Mightycare SolutionPaper Server Virtualsierung Automation Specialist Toolentwicklung Authorized Consultant Hotline-Support vexpert Healthcheck-Service Desktop-Virtualization Specialization Academic Desaster

Mehr

Multi-Hypervisor Management für die Private Cloud Integration von VMware und Hyper-V Management Dezember 2011

Multi-Hypervisor Management für die Private Cloud Integration von VMware und Hyper-V Management Dezember 2011 Multi-Hypervisor Management für die Private Cloud Integration von VMware und Hyper-V Management Dezember 2011 Ralf Barth Systems Engineer Central Europe ralf.barth@veeam.com Veeam Produkt Strategie vpower:

Mehr

Ihre Schweizer Versicherung. Helvetia Private Cloud

Ihre Schweizer Versicherung. Helvetia Private Cloud Ihre Schweizer Versicherung. Helvetia Private Cloud Die konsequente Weiterentwicklung der Automation Helvetia Private Cloud Wer wir sind Helvetia Versicherungen auf einen Blick Starke Position im Heimmarkt

Mehr

Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater.

Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater. Vernetztes Vernetztes Leben Leben und und Arbeiten Arbeiten Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater. Das virtuelle Rechenzentrum Heiko

Mehr

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015 KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015 Leistung, Kosten, Sicherheit: Bessere Performance und mehr Effizienz beim Schutz von virtualisierten Umgebungen AGENDA - Virtualisierung im Rechenzentrum - Marktübersicht

Mehr

Data Center Infrastrukturmanagement aus Sicht der aktiven IT-Infrastruktur

Data Center Infrastrukturmanagement aus Sicht der aktiven IT-Infrastruktur Data Center Infrastrukturmanagement aus Sicht der aktiven IT-Infrastruktur Eco-Trialog am 13.02.2013 Jörg Bujotzek Agenda 01 Bisherige Landschaft der IT-Management-Tools 02 Ausgewählte IT-Trends 03 Auswirkungen

Mehr

Erfahrungsbericht: Schulnetzvirtualisierung mit VMware vsphere Essentials (Plus)

Erfahrungsbericht: Schulnetzvirtualisierung mit VMware vsphere Essentials (Plus) Regionale Lehrerfortbildung Erfahrungsbericht: Schulnetzvirtualisierung mit VMware vsphere Essentials (Plus) Autoren: Thomas Geiger, CES Karlsruhe Fritz Heckmann, CBS Karlsruhe Zentrale Konzeptionsgruppe

Mehr

Wie unterstützt EMC mit Automatisierung die Anforderungen der Server Virtualisierung?

Wie unterstützt EMC mit Automatisierung die Anforderungen der Server Virtualisierung? Wie unterstützt EMC mit Automatisierung die Anforderungen der Server Virtualisierung? Joachim Rapp Partner Technology Consultant 1 Automation in der Speicher-Plattform Pooling Tiering Caching 2 Virtualisierung

Mehr

Dynamic Cloud Services

Dynamic Cloud Services Dynamic Cloud Services VMware Frühstück I 2011 Bei IT-On.NET Düsseldorf Infrastructure as a Service 1 Wir begleiten Sie in die Cloud! IT-Service IT-Security IT-Infrastruktur Internet 2 Der Markt Markttrends

Mehr

Hybride Cloud Datacenters

Hybride Cloud Datacenters Hybride Cloud Datacenters Enterprise und KMU Kunden Daniel Jossen Geschäftsführer (CEO) dipl. Ing. Informatik FH, MAS IT Network Amanox Solutions Unsere Vision Wir planen und implementieren für unsere

Mehr

Das Unternehmen. BASYS Bartsch EDV-Systeme GmbH Hermine Seelhoff Str. 1-2 28357 Bremen Tel. 0421 434 20 30. Gegründet: 1988.

Das Unternehmen. BASYS Bartsch EDV-Systeme GmbH Hermine Seelhoff Str. 1-2 28357 Bremen Tel. 0421 434 20 30. Gegründet: 1988. Seite 2 Dr. Stephan Michaelsen www.basys-bremen.de Das Unternehmen BASYS Bartsch EDV-Systeme GmbH Hermine Seelhoff Str. 1-2 28357 Bremen Tel. 0421 434 20 30 www.basys-bremen.de vertrieb@basys-bremen.de

Mehr

Lösungen rund um das Zentrum der Virtualisierung

Lösungen rund um das Zentrum der Virtualisierung Lösungen rund um das Zentrum der Virtualisierung Bernd Carstens Dipl.-Ing. (FH) Sales Engineer D/A/CH Bernd.Carstens@vizioncore.com Lösungen rund um VMware vsphere Das Zentrum der Virtualisierung VESI

Mehr

Risiko- und Sicherheits-Management für virtualisierte IT-Infrastrukturen

Risiko- und Sicherheits-Management für virtualisierte IT-Infrastrukturen Risiko- und Sicherheits-Management für virtualisierte IT-Infrastrukturen Ralph Giebel Business Development Mgr ralph.giebel@emc.com Copyright 2011 EMC Corporation. Alle Rechte vorbehalten. 1 Agenda Virtualisierte

Mehr

Überlegungen zum Aufbau von Infrastrukturen für die Post-PC- Ära

Überlegungen zum Aufbau von Infrastrukturen für die Post-PC- Ära Überlegungen zum Aufbau von Infrastrukturen für die Post-PC- Ära Heiko Loewe EMC Technology Consultant heiko.loewe@emc.com 1 2 PC-Anteil am End User Computing (EUC) 3 Was macht eine Post-PC Infrastruktur?

Mehr

05/2015. VMware Lizenzübersicht

05/2015. VMware Lizenzübersicht Technology Solutions Success Information 05/2015 VMware Lizenzübersicht Virtualisierung von Rechenzentren und Cloud-Infrastrukturen Virtualisieren und konsolidieren Sie Server, Netzwerke, Storage und Sicherheitskomponenten

Mehr

PROFI WEBCAST. End User Computing VMware Horizon

PROFI WEBCAST. End User Computing VMware Horizon PROFI WEBCAST End User Computing VMware Horizon AGENDA 01 Überblick Horizon Suite 02 Use Cases 03 Benefits 04 Live Demo 05 Projekte mit PROFI 2 TECHNOLOGISCHE ENTWICKLUNG 3 INTEGRATION NEUER SYSTEME 4

Mehr

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz Pascal Wolf Manager of MIS & BCRS Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz 2011 Corporation Ein lokaler Partner in einem global integrierten Netzwerk Gründung im Jahr 2002 mit dem ersten full-outtasking

Mehr

AK-SYS Servervirtualisierung 2010

AK-SYS Servervirtualisierung 2010 AK-SYS Servervirtualisierung 2010 Technologien Funktionen Besonderheiten Übersicht Lösungen Agenda Technische Darstellung Ausblick Fragen? Wer setzt keine Virtualisierung ein? Wie erfolgte die Lösungsentscheidung?

Mehr

Management Physikalischer Infrastrukturen

Management Physikalischer Infrastrukturen Management Physikalischer Infrastrukturen in virtualisiertenumgebungen Dipl.-Ing. Lars-Hendrik Thom Regional Technical Support Manager D-A-CH 4/10/2012 Kurzvorstellung PANDUIT Panduit ist einer der führenden

Mehr

virtualization and clustering made simple OSL AKTUELL 2015

virtualization and clustering made simple OSL AKTUELL 2015 virtualization and clustering made simple OSL AKTUELL 2015 Schöneiche bei Berlin, 22. April 2015 Über OSL Entwicklung von Infrastruktursoftware (vom Treiber bis zur Oberfläche) im Umfeld von Rechenzentren

Mehr

Trend Micro Lösungen im Storage Umfeld

Trend Micro Lösungen im Storage Umfeld Trend Micro Lösungen im Storage Umfeld Version 4, 19.02.2013 Trend Micro White Paper Februar 2013 Inhalt Einführung...3 ServerProtect for NetApp Filer...3 Integration...3 Verwaltung...4 Vorteile...4 Anforderungen...5

Mehr

Veeam Availability Suite. Thomas Bartz System Engineer, Veeam Software thomas.bartz@veeam.com

Veeam Availability Suite. Thomas Bartz System Engineer, Veeam Software thomas.bartz@veeam.com Veeam Availability Suite Thomas Bartz System Engineer, Veeam Software thomas.bartz@veeam.com Veeam build for Virtualization Gegründert 2006, HQ in der Schweiz, 1.860 Mitarbeiter, 157.000+ Kunden 70% der

Mehr

Organisatorische Aspekte des IT-Betriebs bei der Telekom Deutschland GmbH

Organisatorische Aspekte des IT-Betriebs bei der Telekom Deutschland GmbH Organisatorische Aspekte des IT-Betriebs bei der Telekom Deutschland GmbH Dr. Markus Schmid IT-Servicemanagement, Telekom Deutschland GmbH markus-schmid@telekom.de 1 Überblick Überblick über die Telekom

Mehr

Herzlich Willkommen Neuerungen in vsphere 6

Herzlich Willkommen Neuerungen in vsphere 6 Herzlich Willkommen Neuerungen in vsphere 6 Benjamin Bayer Technical Support Specialist VCP5-DCV certified bbayer@thomas-krenn.com Sebastian Köbke Technical Support VCP5-DCV certified skoebke2@thomas-krenn.com

Mehr

Hybride Cloud-Infrastrukturen Bereitstellung & Verwaltung mit System Center 2012

Hybride Cloud-Infrastrukturen Bereitstellung & Verwaltung mit System Center 2012 Hybride Cloud-Infrastrukturen Bereitstellung & Verwaltung mit System Center 2012 Roj Mircov TSP Datacenter Microsoft Virtualisierung Jörg Ostermann TSP Datacenter Microsoft Virtualisierung 1 AGENDA Virtual

Mehr

Neue Rechenzentren braucht das Land SDDC Software Defined Datacenter

Neue Rechenzentren braucht das Land SDDC Software Defined Datacenter Neue Rechenzentren braucht das Land SDDC Software Defined Datacenter vcloud Suite vsphere 5.5 VMworld update Thomas Schulte Lead Systems Engineer, Strategic Partner Accounts 2013 VMware, Inc. Alle Rechte

Mehr

Software / Cross Media Design Parallels Server für Mac 3.0

Software / Cross Media Design Parallels Server für Mac 3.0 Software / Cross Media Design Parallels Server für Mac 3.0 Seite 1 / 6 Parallels Server für Mac 3.0 Neu Technische Daten und Beschreibung: Parallels Server-Lizenz zur Nutzung auf einem Server mit max.

Mehr

Virtuelle Server. JourFix für IT- Verantwortliche Jörn Baumgarten

Virtuelle Server. JourFix für IT- Verantwortliche Jörn Baumgarten Virtuelle Server JourFix für IT- Verantwortliche Jörn Baumgarten Einführung in die Virtualisierung Bereitstellung der Infrastruktur Erstellung virtueller Maschinen Größere Umgebungen Zusätzliche Features

Mehr

Performance erhöhen und Kosten senken

Performance erhöhen und Kosten senken Performance erhöhen und Kosten senken Stefan Wiechers Head of Solution Architect CE Ramin Ghassemi Area Sales Director Überblick Atlantis Computing Firmenüberblick Strategische Allianzen Fokussiert auf

Mehr

HP ConvergedSystem Technischer Teil

HP ConvergedSystem Technischer Teil HP ConvergedSystem Technischer Teil Rechter Aussenverteidiger: Patrick Buser p.buser@smartit.ch Consultant, SmartIT Services AG Linker Aussenverteidiger: Massimo Sallustio massimo.sallustio@hp.com Senior

Mehr

Tivoli Storage Manager für virtuelle Umgebungen

Tivoli Storage Manager für virtuelle Umgebungen Tivoli Storage Manager für virtuelle Umgebungen Sprecher: Jochen Pötter 1 Hinterfragen Sie den Umgang mit ihren virtuellen Maschinen Sichern Sie ihre virtuelle Umgebung? Wie schützen Sie aktuell ihre virtuelle

Mehr

Servervirtualisierung mit VMware

Servervirtualisierung mit VMware Servervirtualisierung mit VMware Die Ziele Serverkonsolidierung durch Virtualisierung Reduzierung der Komplexität Verfügbarkeit verbessern Den Serveradmins das Leben leichter machen Server- und Infrastruktur-

Mehr