GAZETTE. Hinweis: Das Inhaltsverzeichnis in jedem pdf-dokument ist mit der jeweiligen Seite zum Thema direkt verknüpft

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "GAZETTE. Hinweis: Das Inhaltsverzeichnis in jedem pdf-dokument ist mit der jeweiligen Seite zum Thema direkt verknüpft"

Transkript

1 GAZETTE AMTLICHES MITTEILUNGSBLATT DER KÖRPERSCHAFT UND DER STIFTUNG Hinweis: Das Inhaltsverzeichnis in jedem pdf-dokument ist mit der jeweiligen Seite zum Thema direkt verknüpft [] Neufassung der fachspezifischen Anlage 6. Management Studies zur Rahmenprüfungsordnung für das Masterprogramm Management & Entrepreneurship an der Graduate School der Leuphana Universität Lüneburg [2] Neufassung der fachspezifischen Anlage 6.2 Major Management & Business Development zur Rahmenprüfungsordnung für das Masterprogramm Management & Entrepreneurship an der Graduate School der Leuphana Universität Lüneburg [3] Fachspezifische Anlage 6.3 Major Management & Data Science zur Rahmenprüfungsordnung für das Masterprogramm Management & Entrepreneurship an der Graduate School der Leuphana Universität Lüneburg [4] Neufassung der fachspezifischen Anlage 6.4 Major Management & Engineering zur Rahmenprüfungsordnung für das Masterprogramm Management & Entrepreneurship an der Graduate School der Leuphana Universität [] Neufassung der fachspezifischen Anlage 6. Major Management & Financial Institutions zur Rahmenprüfungsordnung für das Masterprogramm Management & Entrepreneurship an der Graduate School der Leuphana Universität Lüneburg [6] Neufassung der fachspezifischen Anlage 6.6 Major Management & Human Resources zur Rahmenprüfungsordnung für das Masterprogramm Management & Entrepreneurship an der Graduate School der Leuphana Universität Lüneburg [7] Neufassung der fachspezifischen Anlage 6.7 Major Management & Marketing zur Rahmenprüfungsordnung für das Masterprogramm Management & Entrepreneurship an der Graduate School der Leuphana Universität Lüneburg [8] Neufassung der fachspezifischen Anlage 6.8 Major Management & Controlling/Information Systems zur Rahmenprüfungsordnung für das Masterprogramm Management & Entrepreneurship an der Graduate School der Leuphana Universität Lüneburg Leuphana Gazette ist die Nachfolgepublikation von Uni INTERN Herausgeber: Der Präsident der Leuphana Universität Lüneburg, Scharnhorststraße, 233 Lüneburg Redaktion, Satz Vertrieb: Pressestelle Nr. 6/ Mai 20

2 2. Neufassung der fachspezifischen Anlage 6. Management Studies zur Rahmenprüfungsordnung für das Masterprogramm Management & Entrepreneurship an der Graduate School der Leuphana Universität Lüneburg Der Fakultätsrat der Fakultät Wirtschaftswissenschaften der Leuphana Universität Lüneburg hat am 3. Dezember 204 gem. 44 Abs. Satz 2 NHG folgende Neufassung der fachspezifischen Anlage 6. Management Studies zur Rahmenprüfungsordnung für die Masterprogramme an der Graduate School der Leuphana Universität Lüneburg vom 2. Mai 204 (Leuphana Gazette Nr. 3/4 vom 27. Juni 204) beschlossen. Das Präsidium hat diese Neufassung am 2. März 20 gem. 37 Abs. Satz 3 Nr. b NHG genehmigt. Abschnitt I Fachspezifische Anlage 6. Management Studies zur Rahmenprüfungsordnung für das Masterprogramm Management & Entrepreneurship an der Graduate School der Leuphana Universität Lüneburg Die Regelungen der Rahmenprüfungsordnung für die Masterprogramme an der Graduate School der Leuphana Universität Lüneburg werden wie folgt ergänzt: Als verbindendes Element des Masterprogramms Management & Entrepreneurship sind die Management Studies von allen Studierenden des Masterprogramms zu absolvieren. Die Management Studies legen die Grlagen, um Management Unternehmertum im komplexen, dynamischen ambivalenten Umfeld verstehen gestalten zu können. zu 3, Abs. 6, Modulübersicht Management Studies Semester 4 Masterforum Master- Semester 3 Entrepreneurship Major Major Major Major Semester 2 Innovationsmanagement Major Major Major Major Semester Theorien des Managements Major Major Major Major Module der Management Studies Theorien des Managements (Management Theories) (MS-) Innovationsmanagement (Innovation Management) (MS-2) Relevante Theorieströmungen des Managements; Vertiefung ausgewählter Aspekte des Managements Akteure Prozesse; Innovationsumfeld; Diskussionen zu Schumpeters Entrepreneur bis zu sozialen Netzen; Entwicklung von Geschäftsideen, i. d. R. in Kooperation mit der Praxis Vorlesung (2 SWS) Seminar (2 SWS) Vorlesung (2 SWS) Seminar (2 SWS) i. d. R. englischsprachig Entrepreneurship (Entrepreneurship) (MS-3) Theorie Empirie der Identifikation Exploitation unternehmerischer Chancen entlang des entrepreneurial process (forschungsorientierte Einführung); in der Übung Fokus auf Gründungsplanungsphase Business Plan Vorlesung (2 SWS) Übung (2 SWS) schriftliche Leuphana Gazette Nr. 6/ Mai 20

3 3 Abschnitt II Inkrafttreten Diese Neufassung der fachspezifischen Anlage tritt nach ihrer Genehmigung durch das Präsidium der Leuphana Universität Lüneburg nach der Veröffentlichung im amtlichen Mitteilungsblatt der Leuphana Universität Lüneburg zum. Oktober 20 in Kraft. Gleichzeitig tritt die fachspezifische Anlage 6.6 vom 8. Februar 2009 (Leuphana Gazette Nr. 6/09 vom 2. März 2009) einschließlich Anlage, zuletzt geändert mit Beschluss vom 3. Februar 204 (Leuphana Gazette Nr. 4/4 vom 3. Juli 204), außer Kraft. Leuphana Gazette Nr. 6/ Mai 20

4 4 2. Neufassung der fachspezifischen Anlage 6.2 Major Management & Business Development zur Rahmenprüfungsordnung für das Masterprogramm Management & Entrepreneurship an der Graduate School der Leuphana Universität Lüneburg Der Fakultätsrat der Fakultät Wirtschaftswissenschaften der Leuphana Universität Lüneburg hat am 3. Dezember 204 gem. 44 Abs. Satz 2 NHG folgende Neufassung der fachspezifischen Anlage 6.2 Major Management & Business Development zur Rahmenprüfungsordnung für die Masterprogramme an der Graduate School der Leuphana Universität Lüneburg vom 2. Mai 204 (Leuphana Gazette Nr. 3/4 vom 27. Juni 204) beschlossen. Das Präsidium hat diese Neufassung am 2. März 20 gem. 37 Abs. Satz 3 Nr. b NHG genehmigt. Abschnitt I Fachspezifische Anlage 6.2 Major Management & Business Development zur Rahmenprüfungsordnung für das Masterprogramm Management & Entrepreneurship an der Graduate School der Leuphana Universität Lüneburg Die Regelungen der Rahmenprüfungsordnung für die Masterprogramme an der Graduate School der Leuphana Universität Lüneburg werden wie folgt ergänzt: zu 3 Abs. 6, Näheres zum Aufbau zum Inhalt des Major: Modulübersicht Major Management & Business Development (vgl. hierzu auch die fachspezifische Anlage 6. Management Studies sowie die fachspezifische Anlage 8 ) Semester 4 Masterforum Master- Semester 3 Management Studies Wahlmodul Wahlmodul Wahlmodul Wahlmodul Semester 2 Management Studies Strategic Management Wahlpflichtmodul Kommunikation im organisatorischen Wandel Lehrforschungsprojekt Semester Management Studies Organisations- Unternehmens-theorie Management of Change: Theoretical Foations Methoden der BWL Gründungsmanagement Im. Semester sind folgende vier zu belegen: Organisations- Unternehmenstheorie Gründungsmanagement Management of Change: Theoretical Foations Methoden der BWL. Im 2. Semester sind folgende drei zu absolvieren: Strategic Management Lehrforschungsprojekt Kommunikation im organisatorischen Wandel. Darüber hinaus werden im 2. Semester zur Vertiefung im Themenfeld Management of Change die folgenden 2 Wahlpflichtmodule angeboten, von denen Modul zu absolvieren ist: Organisationsentwicklung Gründungsberatung. Im 3. Semester sind vier Wahlmodule zu absolvieren. Es werden dazu vier majorspezifische Module angeboten, von denen mindestens zwei zu wählen sind: Alliances and Mergers & Acquisitions Supply Chain Management International Technology Management Business Development Forschung. Alternativ können maximal zwei Wahlmodule aus anderen Major des Masterprogramms Management & Entrepreneurship absolviert werden. zu, Festlegung des Akademischen Grades Master of Arts zu 7 Abs., Prüfungsleistung im Masterforum (Kolloquium) Die im Masterforum (Kolloquium) des Major Management & Business Development zu erbringende Prüfungsleistung ist unbenotet daher mit bestanden nicht bestanden zu bewerten. zu 8 Abs., Bearbeitungszeit der Master- Die Bearbeitungszeit der Master- beträgt zwanzig Wochen. zu 8 Abs. 8, Mündliche Prüfung Es wird keine mündliche Prüfung ergänzend zur Master- durchgeführt. Leuphana Gazette Nr. 6/ Mai 20

5 Module des. Semesters im Major Management & Business Development Organisations- Unternehmenstheorie (Organization Theory and Theory of the Firm) (Ma-BD-) Gründungsmanagement (New Business Venturing) (Ma-BD-2) Management of Change: Theoretical Foations (Management von Wandel: Theoretische Grlagen) (Ma-BD-3) Methoden der BWL (Research Methods in Business) (Ma-BD-8) Unterschiedliche Organisations- Unternehmenstheorien zur Erklärung, Gestaltung unternehmerischer Phänomene Theoretische Ansätze Modelle zur zielbezogenen betriebswirtschaftlichen Gestaltung von unternehmerischen Gründungs- Frühentwicklungsprozessen Beschreibungs- Erklärungsansätze von Wandel; Bedeutung von Wandel Divergente methodische Zugänge der betriebswirtschaftlichen Forschungs- /Methodendesigns sowie der Durchführung, Auswertung, Präsentation Reflexion von forschungsorientierten (empirischen) Projekten Vorlesung (3 SWS) Seminar (3 SWS) Vorlesung (2 SWS) Übung ( SWS) Vorlesung (3 SWS) Seminar (3 SWS) Vorlesung (2 SWS) Seminar (2 SWS) Klausur (90 min) Klausur (90 min) Klausur (90 min) schriftliche i. d. R. englischsprachig i. d. R. englischsprachig Module des 2. Semesters im Major Management & Business Development Strategic Management (Strategisches Management) (Ma-BD-) Theorien der strategischen Inhalts- Prozessforschung; Gestaltungsmethoden für das strategische Management Vorlesung (2 SWS) Klausur (90 min) i. d. R. englischsprachig Lehrforschungsprojekt (Research Project) (Ma-BD-6) Verfolgung einer Forschungsfrage einer Fragestellung aus der Praxis unter Anleitung. Das Lehrforschungsprojekt ist inhaltlich mit dem Major verben. Seminar(2 SWS) Seminar (3 SWS) schriftliche Leuphana Gazette Nr. 6/ Mai 20

6 6 Kommunikation im organisatorischen Wandel (Communication for Organizational Change) (Ma-BD-4) Wahlpflichtmodule Organisationsentwicklung (Organizational Development) (Ma-BD-7a) Kommunikationstheorien Prozesse; Gestaltungsmöglichkeiten zur Unterstützung von wirtschaftlichen gesellschaftlichen Veränderungsprozessen Vertiefte Beschäftigung mit Gestaltungsansätzen von tiefgreifendem Unternehmenswandel Vorlesung (3 SWS) Seminar (3 SWS) Klausur (90min) Seminar (2 SWS) Gründungsberatung (Start-up Counceling) (Ma-BD-7b) Vertiefte Beschäftigung mit Theorie Politik der Beratung von Unternehmensgründungen jungen Unternehmen schriftliche Seminar (2 SWS) schriftliche Module des 3. Semesters im Major Management & Business Development Wahlmodule Alliances and Mergers & Acquisitions (Allianzen Fusionen & Akquisitionen) (Ma-BD-9a) Supply Chain Management (Supply Chain Management) (Ma-BD-9b) Theorien empirische Befe zur Erklärung Gestaltung von M&A-Aktivitäten, strategischen Allianzen Netzwerken Transfer- Transformationsprozesse zur Gestaltung von Zulieferer- Abnehmerbeziehungen Vorlesung (2 SWS) Seminar (2 SWS) Vorlesung (2 SWS) Klausur (90 min) Klausur (60 min) International Technology Management (Internationales Technologie- Management) (Ma-BD-9c) Business Development Forschung (Research in Business Development) (Ma-BD-9d) Kernkompetenzen des Technologiemanagements zur Einbettung technologischer Entwicklungen in das jeweilige Umfeld Aktuelle Ansätze Befe der Business Development Forschung Seminar (2 SWS) Seminar (2 SWS) Klausur (90 min) Seminar (2 SWS) schriftliche i. d. R. englischsprachig Leuphana Gazette Nr. 6/ Mai 20

7 7 Module des 4. Semesters im Major Management & Business Development Masterforum (Masterforum) (Ma-BD-0) Master- (Master s Thesis) (Ma-BD-) Bericht Diskussion zum sstand der Master- Master-: Individuelle Erstellung einer n durch die Studierenden. Kolloquium ( SWS) (bestanden / nicht bestanden) keine Veranstaltung Master- 2 Abschnitt II Inkrafttreten Diese Neufassung der fachspezifischen Anlage tritt nach ihrer Genehmigung durch das Präsidium der Leuphana Universität Lüneburg nach der Veröffentlichung im amtlichen Mitteilungsblatt der Leuphana Universität Lüneburg zum. Oktober 20 in Kraft. Gleichzeitig tritt die fachspezifische Anlage 6.7 vom. bzw. 2. Februar 2009 (Leuphana Gazette Nr. 6/09 vom 2. März 2009) einschließlich Anlage, zuletzt geändert mit Beschluss vom 3. Februar 204 (Leuphana Gazette Nr. 4/4 vom 3. Juli 204), außer Kraft. Leuphana Gazette Nr. 6/ Mai 20

8 8 3. Fachspezifische Anlage 6.3 Major Management & Data Science zur Rahmenprüfungsordnung für das Masterprogramm Management & Entrepreneurship an der Graduate School der Leuphana Universität Lüneburg Für Studierende mit Studienbeginn ab dem Wintersemester 20/6 Der Fakultätsrat der Fakultät Wirtschaftswissenschaften der Leuphana Universität Lüneburg hat am 3. Dezember 204 gem. 44 Abs. Satz 2 NHG folgende fachspezifischen Anlage 6.3 Major Management & Data Science zur Rahmenprüfungsordnung für die Masterprogramme an der Graduate School der Leuphana Universität Lüneburg vom 2. Mai 204 (Leuphana Gazette Nr. 3/4 vom 27. Juni 204) beschlossen. Das Präsidium hat diese Fachspezifische Anlage am 2. März 20 gem. 37 Abs. Satz 3 Nr. b NHG genehmigt. Abschnitt I Die Regelungen der Rahmenprüfungsordnung für die Masterprogramme an der Graduate School der Leuphana Universität Lüneburg werden wie folgt ergänzt: zu 3 Abs. 6, Näheres zum Aufbau zum Inhalt des Major: Modulübersicht Major Management & Data Science (vgl. hierzu auch die fachspezifische Anlage 6. Management Studies sowie die fachspezifische Anlage 8 ) Semester 4 Masterforum Master-Thesis Semester 3 Management Studies Wahlmodul Wahlmodul Research Project Data Privacy and Ethics Semester 2 Management Studies Storage and Mining of Massive Datasets Probabilistic Modelling Analysing Networks Forecasting and Simulation Semester Management Studies Learning from Data Mathematical Foation Software for Analysing Data Data Economy Im. Semester sind folgende vier zu absolvieren: Learning from Data Mathematical Foation Software for Analysing Data Data Economy. Im 2. Semester sind folgende vier zu absolvieren: Storage and Mining of Massive Datasets Probabilistic Modelling Analysing Networks Forecasting and Simulation. Im 3. Semester sind die folgenden zwei zu absolvieren: Data Privacy and Ethics Research Project. Die Studierenden haben im 3. Semester zusätzlich insgesamt 2 Wahlmodule zu absolvieren. Es werden dazu majorspezifische Module aus folgendem Katalog angeboten: Data Science Seminar Special Topics in Data Science Alternativ können maximal zwei Wahlmodule aus anderen Major des Masterprogramms Management & Entrepreneurship absolviert werden. zu, Festlegung des Akademischen Grades Master of Science zu 6 Abs. 3, Lehr- Prüfungssprache Der Major Management & Data Science wird in englischer Sprache angeboten. Lehr- Prüfungssprache des Major ist englisch. Leuphana Gazette Nr. 6/ April 20

9 9 zu 7 Abs., Prüfungsleistung im Masterforum (Kolloquium) Die im Masterforum (Kolloquium) des Major Management & Data Science zu erbringende Prüfungsleistung ist unbenotet daher mit bestanden nicht bestanden zu bewerten. zu 8 Abs., Bearbeitungszeit der Master- Die Bearbeitungszeit der Master- beträgt zwanzig Wochen. zu 8 Abs. 8, Mündliche Prüfung Es wird eine mündliche Prüfung ergänzend zur Master- durchgeführt. Die Note für die mündliche Prüfung ist mit einem Anteil von einem Fünftel in die Gesamtnote der Master- einzubeziehen. Module des. Semesters im Major Management & Data Science Mathematical Foation (Mathematische Grlagen) (Ma-DS-) Learning from Data (Aus Daten Lernen) (Ma-DS-2) Software for Analysing Data (Datenanalyse Software) (Ma-DS-3) Data Economy (Daten Wirtschaft) (Ma-DS-4) Dieses Modul vermittelt mathematische Grlagen in folgenden Bereichen: Wahrscheinlichkeitstheorie Statistik (deskriptive Statistik, Parameterschätzung, statistische Testverfahren, Verteilungen, Regression), linearer Algebra (Vektorräume, Orthogonalität, Determinanten, Eigenwerte -vektoren) stochastischen Prozesse (Markow-Ketten). Dieses Modul vermittelt die theoretischen Grlagen Rahmenbedingungen für statistisches Lernen. Dazu gehören lineare Modelle (Regression, Klassifikation), Regularisierung Feature Selection, Modellbewertung sowie erweiterte Konzepte (z.b. Neuronale Netze, Support Vector Machines). Studierende erwerben einen Überblick über verfügbare Software Tools Statistikprogramme (R, SPSS, Matlab, Stata etc.). Außerdem führt das Modul in die Programmiersprache R sowie in die Grlagen der Analyse mit R ein bringt diese in Zusammenhang mit Konzepten wie Math Foation Learning from Data. Dieses Modul behandelt folgende Themen: Grlagen der Datenökonomie, strukturierte versus unstrukturierte Daten, Stakeholder spezifische Bewertung von Daten, Datenqualitätsmanagement, E-Business digitale Geschäftsmodelle, Cloud Computing, Data-Centric Marketing Intelligence, Open Data Initiativen Knowledge Co-Creation. Vorlesung (2 SWS) Übung (2 SWS) Vorlesung (2 SWS) Übung (2 SWS) Vorlesung (2 SWS) Übung (2 SWS) Vorlesung (2 SWS) Klausur (90 min) Klausur (90 min) Klausur (90 min) Klausur (90 min) Module des 2. Semesters im Major Management & Data Science Storage and Mining of Massive Datasets (Speicherung Verarbeitung großer Datenbestände) (Ma-DS-) Probabilistic Modelling (Bayessche Statistik) (Ma-DS-6) Dieses Modul behandelt Datenbankkonzepte wie RDBMS NoSQL deren konkrete Implementierungen. Weitere Themen sind die Aufbereitung Reduzierung sowie Analyse Mining großer Datenbestände, die Theorie von MapReduce, Einsatzmethoden - algorithmen, z.b. Link Analyse, Analyse von Itemmengen, Mining von Datenströmen. Folgende Themen werden behandelt: graphical models belief systems, Grlagen der Bayesschen Statistik, Markow Chain Monte Carlo Ansatz, Regressionsmodelle, non-lineare Modelle Klassifikation, hierarchische Modelle, Model Selection, spezifische Anwendungspakete (z.b. JAGS, Stan), aktuelle Trends. Vorlesung (2 SWS) Übung (2 SWS) Klausur (90 min) Vorlesung (2 SWS) Klausur (90 min) Leuphana Gazette Nr. 6/ April 20

10 0 Analysing Networks (Netzwerkanalyse) (Ma-DS-7) Forecasting and Simulation (Prognose Simulation) (Ma-DS-8) Studierende lernen Grlagen der Graphentheorie Netzwerkanalyse. Darüber hinaus werden folgende Themen vertieft: Vernetzungsmaße, Zufallsgraphmodelle, Community Detection, Hypothesentest im Kontext von Netzwerkdaten Tools zur Netzwerkanalyse (z.b. Pajek, UCInet, Rsiena). Das Modul befasst sich mit der Theorie Anwendung statistischer Methoden / Methoden des maschinellen Lernens zur Vorhersage Simulation von Daten mit temporalen Abhängigkeiten. Vorlesung (2 SWS) Klausur (90 min) Vorlesung (2 SWS) Übung (2 SWS) Klausur (90 min) Module des 3. Semesters im Major Management & Data Science Pflichtmodul Data Privacy and Ethics (Datenschutz ethische Aspekte) (Ma-DS-9) Research Project (Lehrforschungsprojekt) (Ma-DS-0) Wahlmodul Data Science Seminar (Data Science Seminar) (Ma-DS-a) Die Themen dieses Moduls umfassen die Herausforderungen Grenzen von Daten als öffentlichem Gut, regulative Ansätze für Datenschutz im Kontext von Big Data, konstruktive Datenschutzmechanismen möglichen Rahmenbedingung für die institutionelle Kontrolle von Datenschutz. Die Studierenden verfolgen unter Anleitung eine Forschungsfrage eine Fragestellung der Praxis. Seminar zu aktuellen Methoden / Anwendungen aus dem Bereich Data Science. 2 Vorlesungen (jeweils 2 SWS) Klausur (90 min) Seminar (2 SWS) Seminar (2 SWS) Special Topics in Data Science (Ausgewählte Themen des Data Science) (Ma-DS-b) Dieses Modul behandelt den Einsatz von Methoden der Data Science in einem ausgewählten Anwendungskontext (z.b. Geo Information, Semantic Web, Social Media Platforms, Recommender Systems, Search Engine Marketing). Vorlesung (2 SWS) Module des 4. Semesters im Major Management & Data Science Masterforum (Masterforum) (Ma-DS-2) Master s Thesis (Master-) (Ma-DS-3) Die Studierenden berichten zum sstand ihrer Master- stellen diesen zur Diskussion. Master-: Individuelle Erstellung einer n durch die Studierenden. Kolloquium ( SWS) schriftliche (bestanden / nicht bestanden) keine Veranstaltung Master- mündliche Prüfung 2 Leuphana Gazette Nr. 6/ April 20

11 Abschnitt II Inkrafttreten Diese fachspezifische Anlage tritt nach ihrer Genehmigung durch das Präsidium der Leuphana Universität Lüneburg nach der Veröffentlichung im amtlichen Mitteilungsblatt der Leuphana Universität Lüneburg für Studierende, die ihr Studium zum. Oktober 20 aufnehmen, zum Wintersemester 20/6 in Kraft. Leuphana Gazette Nr. 6/ April 20

12 2 4. Neufassung der fachspezifischen Anlage 6.4 Major Management & Engineering zur Rahmenprüfungsordnung für das Masterprogramm Management & Entrepreneurship an der Graduate School der Leuphana Universität Aufgr des 44 Abs. Satz 2 NHG hat der Fakultätsrat der Fakultät Wirtschaftswissenschaften der Leuphana Universität Lüneburg am 3. Dezember 204 folgende Neufassung der fachspezifischen Anlage 6.4 Major Management & Engineering zur Rahmenprüfungsordnung für die Masterprogramme an der Graduate School der Leuphana Universität Lüneburg vom 2. Mai 204 (Leuphana Gazette Nr. 3/4 vom 27. Juni 204) beschlossen. Das Präsidium der Leuphana Universität Lüneburg hat diese Änderung gem. 44 Abs. Satz 3 37 Abs. Satz 3 Nr. b) NHG am 2. März 20 genehmigt. Abschnitt I Fachspezifische Anlage 6.4 Major Management & Engineering zur Rahmenprüfungsordnung für das Masterprogramm Management & Entrepreneurship an der Graduate School der Leuphana Universität Die Regelungen der Rahmenprüfungsordnung für die Masterprogramme an der Graduate School der Leuphana Universität Lüneburg werden wie folgt ergänzt. zu 3 Abs. 6, Näheres zum Aufbau zum Inhalt des Major: Modulübersicht Major Management & Engineering (vgl. hierzu auch die fachspezifische Anlage 6. Management Studies sowie die fachspezifische Anlage 8 ) Semester 4 Masterforum Master- Semester 3 Management Studies Wahlmodul Wahlmodul Wahlmodul Schwerpunktmodul Semester 2 Management Studies Wahlmodul Schwerpunktmodul Schwerpunktmodul Lehrforschungsprojekt Semester Management Studies Engineering Grlagen Simulation Ingenieurmethoden & -prozesse Schwerpunktmodul Im Major Management & Engineering ist einer der folgenden Schwerpunkte zu wählen: Automatisierungstechnik Produktionstechnik. Im Schwerpunkt Automatisierungstechnik sind folgende Module zu absolvieren: im. Semester: Photonic Systems im 2. Semester: Aktorik Regelungstechnik sowie Sensoren intelligente Systeme im 3. Semester: Komponenten von Steuerungssystemen. Im Schwerpunkt Produktionstechnik sind folgende Module zu absolvieren: im. Semester: Produktionsmanagement im 2. Semester: Fertigungstechnik sowie Produktionslogistik im 3. Semester: Strategische Produktionsnetzwerke. Zudem sind folgende zu absolvieren: im. Semester: Engineering Grlagen Simulation sowie Ingenieurmethoden & -prozesse im 2. Semester: Lehrforschungsprojekt Darüber hinaus ist im 2. Semester eines der folgenden schwerpunktunabhängigen Wahlmodule auszuwählen zu absolvieren: Ausgewählte Kapitel der Ingenieurwissenschaften (System Engineering) Ausgewählte Kapitel der Ingenieurwissenschaften (Industrial Engineering) Fallstudien Produktionsmanagement. Leuphana Gazette Nr. 6/ Mai 20

13 3 Im 3. Semester sind drei der folgenden schwerpunktunabhängigen Wahlmodule auszuwählen zu absolvieren: Ausgewählte Kapitel der Ingenieurwissenschaften (Produktinnovation) Ausgewählte Kapitel der Ingenieurwissenschaften (Technologiemanagement) Lasermaterialbearbeitung Automatisierungssysteme Supply Chain Management & ERP. Alternativ können maximal zwei der insgesamt vier zu absolvierenden schwerpunktunabhängigen Wahlmodule aus den Wahlmodulen der anderen Major des Masterprogramms Management & Entrepreneurship absolviert werden, wenn die/der Majorverantwortliche des Studienprogramms Management & Engineering der jeweiligen Auswahl zustimmt. Eine entsprechende Genehmigung muss bis Ablauf der Anmeldefrist im Studierendenservice vorliegen. Dabei ist insbesondere auf den Beitrag dieser Module zum Erreichen des Gesamtqualifikationsziels der Studierenden (gemäß Akkreditierungsunterlagen) zu achten. zu, Festlegung des Akademischen Grades Master of Science zu 7 Abs., Prüfungsleistung im Masterforum (Kolloquium) Die im Masterforum (Kolloquium) des Major Management & Engineering zu erbringende Prüfungsleistung findet nach freier Vereinbarung statt, sie ist unbenotet daher mit bestanden nicht bestanden zu bewerten. zu 8, Master- Das Modul Master- im Major Management & Engineering umfasst in der Regel eine Praxisphase von mindestens zehn Wochen Dauer. Diese ist in die Erstellung der Master- integriert thematisch mit der Master- gekoppelt. Die Bearbeitungszeit der Master- beträgt zwanzig Wochen. zu 8 Abs. 8, Mündliche Prüfung Die Master- im Major Management & Engineering wird durch eine mündliche Prüfung ergänzt. Die Note für die mündliche Prüfung ist mit einem Anteil von einem Fünftel in die Gesamtnote der Master- einzubeziehen. Module des. Semesters im Major Management & Engineering Engineering Grlagen (Engineering Basics) (Ma-Eng-) Das Modul beinhaltet relevante Technologien für das Ingenieurwesen (Industrie) sowie Grlagen der jeweiligen Technologien, der jeweilige State of the Art Zukunftstrends. Weitere Themen sind: Grlagen der Technik (Mechanik, Elektrotechnik), Energie, Informations- Kommunikationstechnologien, Werkstoffe. Vorlesung (4 SWS) Klausur (90 min) Simulation (Simulation) (Ma-Eng-2) Ingenieurmethoden & - prozesse (Engineering Methods & Processes) (Ma-Eng-3) Das Modul vermittelt Kenntnisse über die Prinzipien, Methoden, mathematischen Modelle Systeme mit Differenzialgleichungen zur Simulation komplexer multivariater Prozesse Systeme. Das Modul behandelt relevante Methoden Prozesse des Ingenieurwesens sowie Entscheidungsansätze, Produktentstehung, Innovationsmanagement, Projektmanagement, Ermittlung von Effizienzsteigerungsmaßnahmen Rationalisierung, Planung Steuerung, Risikomanagement, Qualitätsmanagement sowie Informationsverarbeitung im Ingenieursumfeld. Vorlesung (4 SWS) Klausur (20 min) Vorlesung (4 SWS) Klausur (90 min) schriftliche i. d. R. englischsprachig Schwerpunktmodule Photonic Systems (Photonic Systems) (Ma-Eng-4a) Das Modul beinhaltet den Aufbau der Materie aus den Grbausteinen Atomkern Elektronen auf Basis der Schrödinger schen Wellengleichung; Weitere Themen sind die Beschreibung der Photonen mit Hilfe der Feynman schen Darstellung der Quantenelektrodynamik, die Wechselwirkung zwischen Atomen Photonen sowie Laser der Halbleiter. Vorlesung (4 SWS) Klausur (90 min) mündliche Prüfung Schwerpunkt: Automatisierungstechnik Leuphana Gazette Nr. 6/ Mai 20

14 4 Produktionsmanagement (Production Management) (Ma-Eng-4b) Das Modul beinhaltet relevante Methoden für die strategische Ausrichtung operative Optimierung von Produktionssystemen. Weitere Themen sind Produktionsstrategie; Beurteilung des methodischen Reifegrads von Produktionssystemen sowie Beurteilung der operativen Leistungsfähigkeit von Produktionssystemen. Vorlesung (4 SWS) Klausur (90 min) schriftliche Schwerpunkt: Produktionstechnik Module des 2. Semesters im Major Management & Engineering Lehrforschungsprojekt (Research Project) (Ma-Eng-) Schwerpunktmodule Aktorik Regelungstechnik (Actorics and Controls) (Ma-Eng-6a) Sensoren intelligente Systeme (Sensors and Intelligent Systems) (Ma-Eng-7a) Fertigungstechnik (Manufacturing Technology) (Ma-Eng-6b) Produktionslogistik (Production Logistics) (Ma-Eng-7b) Die Studierenden verfolgen unter Anleitung eine Forschungsfrage eine Fragestellung der Praxis. Lehrforschungsprojekte sind inhaltlich mit dem Major / dem jeweils ausgewählten Schwerpunkt verben. Im Modul werden mne digitale Regelungsmethoden für Aktuatoren behandelt. Weitere Themen sind Gleichstromaktuatoren, Synchronous-Aktuatoren, Piezo hydraulische Aktuatoren sowie Simulationen mit Matlab/Simulink. Das Modul beinhaltet die Konzeption, Entwicklung Anwendung von Multisensorsystemen (MS); komplexe, dynamische Produktionsprozesse aus repräsentativen industriellen Anwendungen; Einführung in die Grlagen Technologie von autonomen Systemen in Verbindung mit MSen sowie die Entwicklung, Realisation Anwendungen von MSen als Übung. Das Modul vermittelt Kenntnisse zu mnen Werkstoffen, komplexen Fertigungsverfahren notwendige Randbedingungen wirtschaftlicher Fertigungsprozesse. Vertiefend werden verschiedene Fertigungsverfahren behandelt. Das Modul behandelt die Prinzipien der materialflussgerechten Produktions- Intralogistikgestaltung, der Steuerung sowie der Material- Informationslogistik in der Produktion. Seminar (2 SWS) schriftliche Vorlesung (4 SWS) Klausur (20 min) Schwerpunkt: Automatisierungstechnik Vorlesung (4 SWS) Vorlesung (4 SWS) Vorlesung (4 SWS) Klausur (90 min) i. d. R. englischsprachig Schwerpunkt: Automatisierungstechnik Klausur (90 min) Schwerpunkt: Produktionstechnik Klausur (90 min) schriftliche Schwerpunkt: Produktionstechnik Leuphana Gazette Nr. 6/ Mai 20

15 Wahlmodule (schwerpunktunabhängig) Ausgewählte Kapitel der Das Modul vermittelt vertiefte Kenntnisse zur Ingenieurwissenschaften Gestaltung zum Einsatz von (System Engineering) Automatisierungskomponenten -systemen. (Special Aspects of Engineering (System Engineering)) (Ma-Eng-8a) Ausgewählte Kapitel der Ingenieurwissenschaften (Industrial Engineering) (Special Aspects of Engineering (Industrial Engineering)) (Ma-Eng-8b) Fallstudien Produktionsmanagement (Case Studies in Production Management) (Ma-Eng-8c) Das Modul vermittelt vertiefte Kenntnisse zu ausgewählten Themenstellungen der Produktionstechnologien der Gestaltung industrieller Produktionssysteme. Das Modul beinhaltet die Analyse, Bewertung, Optimierung Gestaltung von Produktionssystemen sowie den Ablauf von Restrukturierungs-, Planungs Optimierungsprozessen. Fallstudien Planungsaufgaben vertiefen die Erschließung des Stoffes. Vorlesung (2 SWS) Vorlesung (2 SWS) Seminar (2 SWS) Klausur (90 min) Klausur (90 min) schriftliche schriftliche Klausur (90 min) Module des 3. Semesters im Major Management & Engineering Schwerpunktmodule Komponenten von Steuerungssystemen (Components of Control Systems) (Ma-Eng-9a) Das Modul beinhaltet die Grlagen von Bussystemen in der Steuerungstechnik, Realisierte Bussysteme, sowie Themen wie Safety Integrated. Vorlesung (4 SWS) schriftliche praktische Leistung Schwerpunkt: Automatisierungstechnik Leuphana Gazette Nr. 6/ Mai 20

16 6 Strategische Produktionsnetzwerke (Strategic Production Networks) (Ma-Eng-9b) Das Modul vermittelt Kenntnisse über die Gestaltung von Produktionsnetzwerken: Optimierung der Fertigungstiefe, Standortauswahl, Spezialisierung, Komplexität, Supply Chain. Integration aktueller Trends. Wahlmodule (schwerpunktunabhängig) Ausgewählte Kapitel der Das Modul vermittelt vertiefte Kenntnisse zu Ingenieurwissenschaften ausgewählten Themenstellungen der Gestaltung, (Produktinnovation) Simulation Optimierung neuer Produkte. (Special Aspects of Engineering (Product Innovation)) (Ma-Eng-0a) Ausgewählte Kapitel der Ingenieurwissenschaften (Technologiemanagement) (Special Aspects of Engineering (Technology Management)) (Ma-Eng-0b) Lasermaterialbearbeitung (Laser Machining Technology) (Ma-Eng-0c) Automatisierungssysteme (Automation Systems) (Ma-Eng-0d) Das Modul vermittelt vertiefte Kenntnisse zur Auslegung zum Management der Hauptprozesse - funktionen in Industrieunternehmen. Das Modul thematisiert die Wechselwirkung von Licht Materie. Der Bereich Materialbearbeitung beinhaltet die Themen: Belichtung von Offset- Druckplatten, Schneiden, Schweißen, Bohren, Löten, Beschriften, Oberflächenmodifikation, Wärmebehandlung, Mikro-Strukturierungen, Rapid Prototyping, medizinische Behandlungen mit Licht Das Modul vermittelte Kenntnisse zu einschlägigen Begriffen, Benennungen, Normen Richtlinien, Sensoren, Aktoren, verschiedenen Verarbeitungseinheiten, Ethernet T/IP sowie zur Auslegung industrieller Regelsysteme. Vorlesung (4 SWS) Seminar (2 SWS) Seminar (2 SWS) Vorlesung (2 SWS) Vorlesung (2 SWS) Klausur (90 min) schriftliche Klausur (90 min) schriftliche Klausur (90 min) schriftliche Klausur (90 min) schriftliche Schwerpunkt: Produktionstechnik Supply Chain Management & ERP (Supply Chain Management & ERP) (Ma-Eng-0e) Das Modul behandelt die Prinzipien Methoden des Supply Chain Management als Unternehmensstrategie: Strategien zur Gestaltung der Unternehmensorganisation; Hauptprozesse in der Supply Chain, Methoden zur Analyse Optimierung; EDV-Systeme deren Vernetzung sowie Kennzahlensysteme zur Bewertung der SCM- Performance. Vorlesung (2 SWS) mündliche Prüfung Klausur (90 min) schriftliche Leuphana Gazette Nr. 6/ Mai 20

17 7 Module des 4. Semesters im Major Management & Engineering Masterforum (Masterforum) (Ma-Eng-) Das Masterforum dient der Abstimmung zum Praxisprojekt der Master- sowie der n, methodischen inhaltlichen Abstimmung zwischen den universitären Betreuer_innen dem/der Studierenden. Kolloquium ( SWS) schriftliche Master- (Master s Thesis) (Ma-Eng-2) Master-: Individuelle Erstellung einer n durch die Studierenden. keine Veranstaltung mündliche Prüfung (bestanden / nicht bestanden) Master- mündliche Prüfung 2 Abschnitt II Inkrafttreten Diese Neufassung der fachspezifischen Anlage tritt nach ihrer Genehmigung durch das Präsidium der Leuphana Universität Lüneburg nach der Veröffentlichung im amtlichen Mitteilungsblatt der Leuphana Universität Lüneburg zum. Oktober 20 in Kraft. Gleichzeitig tritt die fachspezifische Anlage 6.9 vom. bzw. 2. Februar 2009 (Leuphana Gazette Nr. 6/09 vom 2. März 2009) einschließlich Anlage, zuletzt geändert mit Beschluss vom 3. Februar 204 (Leuphana Gazette Nr. 4/4 vom 3. Juli 204), außer Kraft. Leuphana Gazette Nr. 6/ Mai 20

18 8. Neufassung der fachspezifischen Anlage 6. Major Management & Financial Institutions zur Rahmenprüfungsordnung für das Masterprogramm Management & Entrepreneurship an der Graduate School der Leuphana Universität Lüneburg Aufgr des 44 Abs. Satz 2 NHG hat der Fakultätsrat der Fakultät Wirtschaftswissenschaften der Leuphana Universität Lüneburg am 3. Dezember 204 folgende Neufassung der fachspezifischen Anlage 6. Major Management & Financial Institutions zur Rahmenprüfungsordnung für die Masterprogramme an der Graduate School der Leuphana Universität Lüneburg vom 2. Mai 204 (Leuphana Gazette Nr. 3/4 vom 27. Juni 204) beschlossen. Das Präsidium der Leuphana Universität Lüneburg hat diese Änderung gem. 44 Abs. Satz 3 37 Abs. Satz 3 Nr. b) NHG am 2. März 20 genehmigt. Abschnitt I Fachspezifische Anlage 6. Major Management & Financial Institutions zur Rahmenprüfungsordnung für das Masterprogramm Management & Entrepreneurship an der Graduate School der Leuphana Universität Lüneburg Die Regelungen der Rahmenprüfungsordnung für die Masterprogramme an der Graduate School der Leuphana Universität Lüneburg werden wie folgt ergänzt: zu 3 Abs.6, Näheres zum Aufbau zum Inhalt des Major: Modulübersicht Major Management & Financial Institutions (vgl. hierzu auch die fachspezifische Anlage 6. Management Studies sowie die fachspezifische Anlage 8 ) Semester 4 Masterforum Master- Semester 3 Management Studies Wahlmodul Wahlmodul Wahlmodul Wahlmodul Semester 2 Management Studies Forschungsmethoden Gesamtbanksteuerung Bankrechnungslegung Lehrforschungsprojekt Semester Management Studies Banksystem Bankgeschäfte Corporate & Investment Banking Monetäre Volkswirtschaftslehre Kapitalmärkte Financial Accounting Im. Semester sind folgende 4 zu belegen: Corporate & Investment Banking Financial Accounting Monetäre Volkswirtschaftslehre Kapitalmärkte Banksystem Bankgeschäfte. Im 2. Semester sind folgende 4 zu belegen: Gesamtbanksteuerung Bankrechnungslegung Lehrforschungsprojekt Ökonometrie der Finanzmärkte (Forschungsmethoden). Die Studierenden müssen im 3. Semester insgesamt 4 Wahlmodule absolvieren. Es werden dazu folgende majorspezifische Module angeboten: Asset Management Bankmanagement Kapitalmärkte Corporate Governance Financial Restructuring Risk Management Alternativ können maximal zwei Wahlmodule aus anderen Major des Masterprogramms Management & Entrepreneurship absolviert werden. zu, Festlegung des Akademischen Grades Master of Arts. zu 7 Abs., Prüfungsleistung im Masterforum (Kolloquium) Die im Masterforum (Kolloquium) des Major Management & Financial Institutions zu erbringende Prüfungsleistung ist unbenotet daher mit bestanden nicht bestanden zu bewerten. Leuphana Gazette Nr. 6/ Mai 20

19 9 zu 8 Abs., Bearbeitungszeit Themenschwerpunkte der Master- Die Bearbeitungszeit der Master- beträgt zwanzig Wochen. Das Thema der Master- muss in seinem Schwerpunkt eine bank-, finanz-, versicherungswirtschaftliche eine entsprechende rechts Problematik zum Inhalt haben. zu 8 Abs. 8, Mündliche Prüfung Es wird keine mündliche Prüfung ergänzend zur Master- durchgeführt. Module des. Semesters im Major Management & Financial Institutions Corporate & Investment Banking (Corporate & Investment Banking) (Ma-FIS-) Monetäre Volkswirtschaftslehre Kapitalmärkte (Economics of Financial Markets) (Ma-FIS-2) Banksystem Bankgeschäfte (Banking System and Banking Operations) (Ma-FIS-4) Financial Accounting (Externe Rechnungslegung) (Ma-FIS-0d) Finanzierungstransaktionen des Corporate des Investment Banking, Leveraged Finance, Asset Based Instruments, Projektfinanzierung Einführung in mikro- makroökonomische Analysen mit schwerpunktmäßigem Bezug zum Finanzsektor, geldpolitische Institutionen, Geldnachfrage Geldangebot, Transmissionskanäle der Geldpolitik, Anleihenbewertung, Kapitalmarktbewertung Funktionen von Finanzintermediären, Institutionen Systemanalyse der (deutschen) Kreditwirtschaft, Innovative Aspekte des Bankgeschäfts, Entwicklungsperspektiven des deutschen Bankensystems Vergleichende Gestaltungsparameter der Rechnungslegung(spolitik) im Einzel- Konzernabschluss nach nationalen (HGB/DRS) internationalen Standards (IFRS) mit Bezug zur empirischen Rechnungslegungsforschung Vorlesung(3 SWS) Klausur (60 min) Vorlesung (4 SWS) Klausur (60 min) Vorlesung (2 SWS) Klausur (60 min) Vorlesung (3 SWS) Klausur (60 min) i.d.r. englischsprachig Module des 2. Semesters im Major Management & Financial Institutions Gesamtbanksteuerung (Performance and Risk Management in Banking Business) (Ma-FIS-) Interdependenz der Ertrags- Risikosteuerung von Kreditinstituten, erfolgsorientierte Ausrichtung des liquiditätsmäßig-finanziellen technischorganisatorischen Bereichs, Risikomanagement von Kreditinstituten, kreditwirtschaftliche Risikoarten inkl. Quantifizierungsansätzen Steuerungsmaßnahmen, Rahmenvorgaben der Bankenaufsicht Vorlesung (3 SWS) Klausur (60 min) mündliche Prüfung Leuphana Gazette Nr. 6/ Mai 20

20 20 Lehrforschungsprojekt (Research Project) (Ma-FIS-7) Ökonometrie der Finanzmärkte (Forschungsmethoden) (Econometrics of Financial Markets (Research Methods)) (Ma-FIS-8) Bankrechnungslegung (Bank Accounting) (Ma-FIS-9) Die Studierenden verfolgen unter Anleitung eine Forschungsfrage eine Fragestellung der Praxis. Das Lehrforschungsprojekt ist inhaltlich mit dem Major verben. Random Walk Model Effizienzmarkthypothese, Event Studies, univariate multivariate Zeitreihenanalyse, Volatilitätsmodelle Aktuelle ausgewählte Fragen der Bankrechnungslegung prüfung nach nationalen internationalen Standards Seminar (2 SWS) Vorlesung (2 SWS) Klausur (60 min) Seminar (2 SWS) eins der angebotenen Lehrforschungsprojekte i. d. R. englischsprachig i. d. R. englischsprachig Module des 3. Semesters im Major Management & Financial Institutions Wahlmodule Asset Management (Asset Management) (Ma-FIS-9a) Bankmanagement (Bank Management) (Ma-FIS-0a) Kapitalmärkte (Capital Markets) (Ma-FIS-0b) Corporate Governance (Unternehmensführung - überwachung) (Ma-FIS-0c) Financial Restructuring (Finanzielle Restrukturierung) (Ma-FIS-0g) Risk Management (Risk Management) (Ma-FIS-9b) Bedeutung der Portfoliotheorie, Bewertungsmodelle, Asset Allocation, Asset Selection, zusätzliche Themen des Investmentprozesses Ausgewählte, seitens des Bankmanagements anzustellende Überlegungen zur Führung von Kreditinstituten (Planung, Organisation Bankmarketing) Ausgewählte Inhalte zu verschiedenen Kapitalmarktthemen, z.b. Kapitalmarkttheorie, Investor Relations, Mergers & Acquisitions, Unternehmensbewertung Ethisches Investment/Banking Ausgewählte aktuelle Fragen der Unternehmensführung überwachung (Corporate Governance) mit Bezug zur empirischen Corporate Governance-Forschung Unternehmenskrisen aus Sicht von kreditgebenden Banken, Bedeutung Durchführung verschiedener Maßnahmen der Schuldenumstrukturierung Aspekte der Risikopolitik, Finanzinstrumente zur aktiven Risikosteuerung, Wirkungsweise Methoden zur Bewertung dieser Instrumente Seminar (2 SWS) Klausur (60 min) Seminar (2 SWS) mündliche Prüfung Seminar (2 SWS) Klausur (60 min) Seminar (2 SWS) Seminar (2 SWS) Klausur (60 min) Seminar (2 SWS) Klausur (60 min) i. d. R. englischsprachig i.d.r. englischsprachig i. d. R. englischsprachig Leuphana Gazette Nr. 6/ Mai 20

3. Zweite Änderung der fachspezifischen Anlage 6.21 Major Management & Human Resources zur

3. Zweite Änderung der fachspezifischen Anlage 6.21 Major Management & Human Resources zur Das Inhaltsverzeichnis in jedem pdf-dokument ist mit der jeweiligen Seite zum Thema direkt verknüpft 1. Erste Änderung der fachspezifischen Anlage 6.7 Major Management & Financial Institutions zur Rahmenprüfungsordnung

Mehr

GAZETTE. Hinweis: Das Inhaltsverzeichnis in jedem pdf-dokument ist mit der jeweiligen Seite zum Thema direkt verknüpft

GAZETTE. Hinweis: Das Inhaltsverzeichnis in jedem pdf-dokument ist mit der jeweiligen Seite zum Thema direkt verknüpft GAZETTE AMTLICHES MITTEILUNGSBLATT DER KÖRPERSCHAFT UND STIFTUNG Hinweis: Das Inhaltsverzeichnis in jedem pdf-dokument ist mit der jeweiligen Seite zum Thema direkt verknüpft [1] Dritte Änderung der fachspezifischen

Mehr

Das Inhaltsverzeichnis in jedem pdf-dokument ist mit der jeweiligen Seite zum Thema direkt verknüpft

Das Inhaltsverzeichnis in jedem pdf-dokument ist mit der jeweiligen Seite zum Thema direkt verknüpft Das Inhaltsverzeichnis in jedem pdf-dokument ist mit der jeweiligen Seite zum Thema direkt verknüpft 1. Zweite Änderung der fachspezifischen Anlage 6.16 Management Studies zur Rahmenprüfungsordnung für

Mehr

Das Inhaltsverzeichnis in jedem pdf-dokument ist mit der jeweiligen Seite zum Thema direkt verknüpft

Das Inhaltsverzeichnis in jedem pdf-dokument ist mit der jeweiligen Seite zum Thema direkt verknüpft Das Inhaltsverzeichnis in jedem pdf-dokument ist mit der jeweiligen Seite zum Thema direkt verknüpft 1. Neubekanntmachung der fachspezifischen Anlage 6.1 (zuvor Grstruktur übergreifende Elemente) Management

Mehr

GAZETTE AMTLICHES MITTEILUNGSBLATT DER KÖRPERSCHAFT UND DER STIFTUNG

GAZETTE AMTLICHES MITTEILUNGSBLATT DER KÖRPERSCHAFT UND DER STIFTUNG GAZETTE AMTLICHES MITTEILUNGSBLATT DER KÖRPERSCHAFT UND DER STIFTUNG Hinweis: Das Inhaltsverzeichnis in jedem pdf-dokument ist mit der jeweiligen Seite zum Thema direkt verknüpft [1] Neufassung der fachspezifischen

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 28) vom 6. Juli 2009

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 28) vom 6. Juli 2009 Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 28) vom 6. Juli 2009 Lesefassung vom 22. Januar 2014 (nach 9. Änderungssatzung) Auf Grund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit 34

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Marketing Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Bachelor of Science. Business Administration

Bachelor of Science. Business Administration Bachelor of Science Business Administration Media and Technology Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt,

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin

Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin Wann? Was? Tage? LNW Wo? 25.11.2015 Eröffnungsveranstaltung (ab 10 Uhr) 0,5 Berlin 26.-27.11.15 Neue Managementperspektiven

Mehr

KLU Offizielle Veröffentlichung FSPO 28.05.2014

KLU Offizielle Veröffentlichung FSPO 28.05.2014 Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den Master- Studiengang Global Logistics an der Kühne Logistics University Wissenschaftliche Hochschule für Logistik und Unternehmensführung Das Präsidium

Mehr

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24 Anhang 1: Nebenfach Betriebswirtschaftslehre 24 Anhang 1.1: Minor Accounting (24 ) Betriebswirtschaftliche Steuerlehre I Betriebswirtschaftliche Steuerlehre II International Taxation Internationale Rechnungslegung

Mehr

Änderungen in den Linien der betriebswirtschaftlichen Masterstudiengänge

Änderungen in den Linien der betriebswirtschaftlichen Masterstudiengänge Änderungen in den Linien der betriebswirtschaftlichen Masterstudiengänge Entwurf - geplant für das Studienjahr 201/16 Die folgenden Folien entsprechen dem Planungsstand der Fakultät im Oktober 201, basieren

Mehr

»Deutsch-Französisches Management«

»Deutsch-Französisches Management« Studienplan für den Master of Science»Deutsch-Französisches Management«2015 Änderungen vorbehalten Modulgruppe A: Interkultureller Bereich (24 LP) A.1 Wirtschaftssprachen (max. 8 LP) Englisch Business

Mehr

Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Studienordnung für die Masterprogramme Business Management International Business and Management Management im Gesundheitswesen Management in Nonprofit-Organisationen

Mehr

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache Studienplan Bachelor of Arts Betriebswirtschaft Prüfungsordnung 2009 Sem 6 Abschlussarbeit Praxisprojekt 5 Logistik und Produktions wirtschaft Interkulturelles Management Seminar 4 Unternehmensführung

Mehr

Die Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Betriebswirtschaft an der Hochschule vom 11. März 2013 wird wie folgt geändert:

Die Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Betriebswirtschaft an der Hochschule vom 11. März 2013 wird wie folgt geändert: Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Betriebswirtschaft an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg vom 19. Dezember 2014 Auf Grund von Art. 13 Abs.

Mehr

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics Die organisatorische Verteilung Struktur nach der Studiengängen Mercator School of Department of Department of Department of Accounting and Finance Technology and Operations and Marketing Accounting and

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Master- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 2. Juni 2006

Studien- und Prüfungsordnung für Master- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 2. Juni 2006 Studien- und Prüfungsordnung für Master- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 2. Juni 2006 Lesefassung vom 30. Juni 2011 Auf Grund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit 34 Abs. 1 des

Mehr

Module für den Masterstudiengang Wirtschaftschemie ab WS 2014/15 (20 LP)

Module für den Masterstudiengang Wirtschaftschemie ab WS 2014/15 (20 LP) Module für den Masterstudiengang Wirtschaftschemie ab WS 2014/15 (20 LP) I. Pflichtmodule aus der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre (10 LP)- beide Module müssen absolviert werden BWL- Kosten- und Leistungsrechnung

Mehr

(1) Für die Lehrveranstaltungen werden folgende Abkürzungen verwendet:

(1) Für die Lehrveranstaltungen werden folgende Abkürzungen verwendet: B. Besonderer Teil 28 Verwendete Abkürzungen (1) Für die werden folgende Abkürzungen verwendet: V = Vorlesung Ü = Übung L = Labor/Studio S = Seminar P = Praxis WA = Wissenschaftliche Arbeit EX = Exkursion

Mehr

Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Studienordnung für die Masterstudiengänge Business Management International Business and Management Management im Gesundheitswesen Management in Nonprofit-Organisationen

Mehr

A Studienablaufplan insgesamt

A Studienablaufplan insgesamt A Studienablaufplan insgesamt 1. Semester 2. Semester 6 Pflichtmodule (30 ECTS) 6 Wahlpflichtmodule (30 ECTS) 120 ECTS Grand Ecrit: Strategieprojekt (5 ECTS) Sésame: Beratungsprojekt mit Unternehmensbezug

Mehr

Module für den Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen ab WS 2014/15 (25 LP)

Module für den Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen ab WS 2014/15 (25 LP) e für den Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen ab WS 2014/15 (25 LP) I. Pflichtmodule aus der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre (15 LP)- alle e absolviert BWL- Kosten- und Leistungsrechnung 200500

Mehr

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2015/2016

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2015/2016 Allgemeiner Hinweis: Dieser Plan ist vorläufig, unverbindlich und betrifft nur die schriftlichen Prüfungen. Den verbindlichen Prüfungsplan inkl. mündlicher Prüfungen mit Prüfungsdatum, -zeit und -ort finden

Mehr

GAZETTE. Hinweis: Das Inhaltsverzeichnis in jedem pdf-dokument ist mit der jeweiligen Seite zum Thema direkt verknüpft

GAZETTE. Hinweis: Das Inhaltsverzeichnis in jedem pdf-dokument ist mit der jeweiligen Seite zum Thema direkt verknüpft GAZETTE AMTLICHES MITTEILUNGSBLATT DER KÖRPERSCHAFT UND DER STIFTUNG Hinweis: Das Inhaltsverzeichnis in jedem pdf-dokument ist mit der jeweiligen Seite zum Thema direkt verknüpft [1] Abweichende Zugangsvoraussetzungen

Mehr

Vorläufiger Prüfungsplan für das Sommersemester 2016

Vorläufiger Prüfungsplan für das Sommersemester 2016 Allgemeiner Hinweis: Dieser Plan ist vorläufig, unverbindlich und betrifft nur die schriftlichen Prüfungen. Den verbindlichen Prüfungsplan inkl. mündlicher Prüfungen mit Prüfungsdatum, -zeit und -ort finden

Mehr

Folien Teil 2 Informationsveranstaltung zur Erläuterung des Studien- und Prüfungsablaufs im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften (B. Sc.

Folien Teil 2 Informationsveranstaltung zur Erläuterung des Studien- und Prüfungsablaufs im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften (B. Sc. Folien Teil 2 Informationsveranstaltung zur Erläuterung des Studien- und Prüfungsablaufs im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften (B. Sc.) (Stand Juli 2016) Musterstudienpläne Regelprofil (BWL,

Mehr

6 benotet FS 3 bis 6 Projektarbeit Allgemeine Betriebswirtschaftslehre:

6 benotet FS 3 bis 6 Projektarbeit Allgemeine Betriebswirtschaftslehre: Anlage 2: Modulübersicht Modulübersicht Modul LP 1 benotet/ unbenotet Regelprüfungstermin Pflichtmodule Einführung in die Grundlagen der 12 benotet 3 FS 1 Betriebswirtschaftslehre Finanzbuchhaltung benotet

Mehr

Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW)

Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW) Fachbereich Wirtschaft Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW) Abschlussarbeit Individuelle Vertiefung Praxisprojekt 6 Wahlpflichtfächer: Generalistisch oder schwerpunktorientiert 3 Seminare Integration/

Mehr

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2015/2016

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2015/2016 Allgemeiner Hinweis: Dieser Plan ist vorläufig, unverbindlich und betrifft nur die schriftlichen Prüfungen. Den verbindlichen Prüfungsplan inkl. mündlicher Prüfungen mit Prüfungsdatum, -zeit und -ort finden

Mehr

Wdh. Mathematik Grundzüge des Privatrechts Statistik I Finanzierung t6 t7 t8 t9 t10

Wdh. Mathematik Grundzüge des Privatrechts Statistik I Finanzierung t6 t7 t8 t9 t10 Bachelor Phase 1 Sommer Grundlagen der Wirtschaftsinformatik Methoden und Management der SW-Entwicklung Mathematik Grundzüge des Privatrechts Statistik I Finanzierung Statistik II Kosten- und Leistungsrechnung

Mehr

38 Bachelorstudiengang Internationale Betriebswirtschaft

38 Bachelorstudiengang Internationale Betriebswirtschaft 8 Bachelorstudiengang Internationale Betriebswirtschaft () Im Studiengang Internationale Betriebswirtschaft umfasst das Grundstudium zwei Lehrplansemester, das Hauptstudium fünf Lehrplansemester. () Der

Mehr

Einführung in die Betriebswirtschaftslehre 6 LP WiSe. Buchführung 6 LP WiSe. Einführung in Organisation, Führung und Personal 6 LP SoSe

Einführung in die Betriebswirtschaftslehre 6 LP WiSe. Buchführung 6 LP WiSe. Einführung in Organisation, Führung und Personal 6 LP SoSe Veranstaltungen im Bachelor BWL: Einführung in die Betriebswirtschaftslehre 6 LP WiSe Buchführung 6 LP WiSe Einführung in Organisation, Führung und Personal 6 LP SoSe Einführung in das Marketing 6 LP WiSe

Mehr

Anlage 1 PO - Master VWL

Anlage 1 PO - Master VWL MA-WW-WINF-1250 D-WW-WINF-1250 Aktuelle Themen der Informationssysteme in Industrie und Handel MA-WP-NTLL MA-WW-ERG-2610 D-WW-ERG-2610 BA-WW-BWL-1504 D-WW-WIWI-1504 BA-WW-BWL-2409 D-WW-WINF-2409 BA-WW-ERG-1201

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage Master International Management zur Allgemeinen Studien und Prüfungsordnung 1 Anlage zur Allgemeinen Studien und Prüfungsordnung für Bachelor und MasterStudiengänge an der Hochschule für Technik

Mehr

Änderung der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Änderung der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg 22.09.2015 Amtliche Mitteilungen / 34. Jahrgang 3/2015 321 Änderung der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg vom 23.09.2015 Der

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Studiengang Betriebswirtschaft Fachbereich Marketing & Relationship Management Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Fachbereich Marketing & Relationship Management Fachhochschule Salzburg

Mehr

4. 5 Abs. 2 wird gestrichen, die bisherigen Abs. 3 und 4 werden zu den Abs. 2 und 3.

4. 5 Abs. 2 wird gestrichen, die bisherigen Abs. 3 und 4 werden zu den Abs. 2 und 3. Siebte Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Betriebswirtschaft (Business Administration) an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Fachhochschule München

Mehr

Master of Business Administration in Business Development

Master of Business Administration in Business Development Master of Business Administration in Business Development Zugangsvoraussetzung für den MBA 1. Abgeschlossenes Hochschulstudium oder ein adäquates Bachelor- oder Master- Degree (210 Credits) 2. Zwei Jahre

Mehr

(1) Für die Lehrveranstaltungen werden folgende Abkürzungen verwendet:

(1) Für die Lehrveranstaltungen werden folgende Abkürzungen verwendet: B. Besonderer Teil 28 Verwendete Abkürzungen (1) Für die werden folgende Abkürzungen verwendet: V = Vorlesung Ü = Übung L = Labor/Studio S = Seminar P = Praxis WA = Wissenschaftliche Arbeit EX = Exkursion

Mehr

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2014/2015

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2014/2015 Allgemeiner Hinweis: Dieser Plan ist vorläufig und unverbindlich. Den verbindlichen Prüfungsplan mit Prüfungsdatum, -zeit und -ort finden Sie auf der Homepage des ZPA. Grün hinterlegte Felder stellen Verlegungen

Mehr

Modul Außenhandel und Internationales Management äquivalente Veranstaltungen. Internationales Management (6 CP) Internationales Marketing (6 CP)

Modul Außenhandel und Internationales Management äquivalente Veranstaltungen. Internationales Management (6 CP) Internationales Marketing (6 CP) Übersicht über die Module Wirtschaft 1 und Wirtschaft 2 im Master-Studiengang Wirtschaft und Recht (Prüfungs- und vom 24. April 2008) gemäß dem Anhang zur Prüfungs- und (Stand: 18.10.2011) Internationale

Mehr

Rechtsgrundlage: 1. Einzelregelungen

Rechtsgrundlage: 1. Einzelregelungen Rechtsgrundlage: Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen Besonderer Teil für den Masterstudiengang International Management vom 30. Juli 2013 Aufgrund

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage Master International Management zur Allgemeinen Studien und Prüfungsordnung 1 Anlage zur Allgemeinen Studien und Prüfungsordnung für Bachelor und MasterStudiengänge an der Hochschule für Technik

Mehr

Nach Bestehen der studienbegleitenden Prüfungen und der Abschlussprüfung wird der akademische Grad Bachelor of Arts (B.A.) verliehen.

Nach Bestehen der studienbegleitenden Prüfungen und der Abschlussprüfung wird der akademische Grad Bachelor of Arts (B.A.) verliehen. Prüfungsordnung im Bachelor-Studiengang International Business Management (Bachelor of Arts) des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (Prüfungsordnung IBMAN

Mehr

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den zweijährigen Studiengang

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den zweijährigen Studiengang Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den zweijährigen Studiengang Master of Science in Corporate Management & Economics FSPO MSc CME (Studienstart Fall 15) 1 8 Anmerkung zum Sprachgebrauch

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV-1

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV-1 Studien und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV1 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für den Studiengang mit dem Abschluss "Master of Science" (M.Sc.) auf Basis der gültigen Rahmenstudienordnung

Mehr

Vorläufiger Prüfungsplan für das Sommersemester 2015

Vorläufiger Prüfungsplan für das Sommersemester 2015 Allgemeiner Hinweis: Dieser Plan ist vorläufig, unverbindlich und betrifft nur die schriftlichen Prüfungen. Den verbindlichen Prüfungsplan inkl. mündlicher Prüfungen mit Prüfungsdatum, -zeit und - ort

Mehr

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 35/2011 vom 21. Juli 2011

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 35/2011 vom 21. Juli 2011 Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 35/2011 vom 21. Juli 2011 Veröffentlichung der konsolidierten Fassung der Prüfungsordnung des Bachelor-Studiengangs International Business

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage Master International Management zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung 1 Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik

Mehr

Stand: 19.06.2015. Datum Uhrzeit Modulnummer Modulname Recht 2: Wirtschaftsrecht: Grundlagen des Bürgerlichen Rechts und Handelsrecht.

Stand: 19.06.2015. Datum Uhrzeit Modulnummer Modulname Recht 2: Wirtschaftsrecht: Grundlagen des Bürgerlichen Rechts und Handelsrecht. Datum Uhrzeit Modulnummer Modulname Recht 2: Wirtschaftsrecht: Grundlagen des Bürgerlichen Rechts und 1420 Handelsrecht 5501-090 Recht I: Zivilrecht I 5501-140 Recht 2: Wirtschaftsrecht 5510-080 Recht

Mehr

Vertiefungsstudium der Bachelorstudiengänge Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Internationales Management

Vertiefungsstudium der Bachelorstudiengänge Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Internationales Management Vertiefungsstudium der Bachelorstudiengänge Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Internationales Management 1 Ziel der Veranstaltung Verständnis der Regelungen in der Prüfungsordnung Erkennen

Mehr

(1) Für die Lehrveranstaltungen werden folgende Abkürzungen verwendet:

(1) Für die Lehrveranstaltungen werden folgende Abkürzungen verwendet: B. Besonderer Teil 28 Verwendete Abkürzungen (1) Für die werden folgende Abkürzungen verwendet: V = Vorlesung Ü = Übung L = Labor/Studio S = Seminar P = Praxis WA = Wissenschaftliche Arbeit EX = Exkursion

Mehr

Veranstaltungsplanung im Hohenheimer Management-Master, Stand 10/2015

Veranstaltungsplanung im Hohenheimer Management-Master, Stand 10/2015 Veranstaltungsplanung im Hohenheimer -Master, Stand 10/2015 Inhalt Allgemeine Hinweise zur Veranstaltungsübersicht... II Grundlegender Masterbereich... 1 Advanced Topics of Health Care & Public... 2 Banking

Mehr

Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Studienordnung für die Masterstudiengänge Business Management International Business and Management Management im Gesundheitswesen Management in Nonprofit-Organisationen

Mehr

GAZETTE AMTLICHES MITTEILUNGSBLATT DER KÖRPERSCHAFT UND DER STIFTUNG

GAZETTE AMTLICHES MITTEILUNGSBLATT DER KÖRPERSCHAFT UND DER STIFTUNG GAZETTE AMTLICHES MITTEILUNGSBLATT DER KÖRPERSCHAFT UND DER STIFTUNG Hinweis: Das Inhaltsverzeichnis in jedem pdf-dokument ist mit der jeweiligen Seite zum Thema direkt verknüpft [1] Neufassung der fachspezifischen

Mehr

Anhänge zum. Studienplan zum Studiengang. Master of Arts in Business and Law. Universität Bern. vom 1. August 2010

Anhänge zum. Studienplan zum Studiengang. Master of Arts in Business and Law. Universität Bern. vom 1. August 2010 Anhänge zum Studienplan zum Studiengang Master of Arts in Business and Law Universität Bern vom 1. August 2010 Anhang 1: Zugangsvoraussetzungen für Studierende mit einem wirtschaftswissenschaftlichen Bachelor

Mehr

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin Nr. 16/2010 vom 24. Juni 2010 Änderung der Prüfungsordnung des Bachelor-Studiengangs International Business Management am Fachbereich

Mehr

Modulliste - Anlage 1 PO

Modulliste - Anlage 1 PO BA-WW-EKBW BA-WW-ERG-2605 BA-WW-ERG-1106 D-WW-ISW BA-WW-ERG-2410 D-WW-IB BA-WW-PPSYCH BA-WW-ERG-2601 D-WW-ERG-2601 BA-WW-BWL-0201 D-WW-WIWI-0201 BA-WW-BWL-0202 D-WW-WIWI-0202 BA-WW-BWL-0203 D-WW-WIWI-0203

Mehr

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Nr. 04/2009 vom 31. März 2009 Einzelprüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang International Business Management des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften

Mehr

GAZETTE AMTLICHES MITTEILUNGSBLATT DER KÖRPERSCHAFT UND DER STIFTUNG

GAZETTE AMTLICHES MITTEILUNGSBLATT DER KÖRPERSCHAFT UND DER STIFTUNG GAZETTE AMTLICHES MITTEILUNGSBLATT DER KÖRPERSCHAFT UND DER STIFTUNG Hinweis: Das Inhaltsverzeichnis in jedem pdf-dokument ist mit der jeweiligen Seite zum Thema direkt verknüpft [1] Erste Änderung der

Mehr

Fakultät Management, Kultur und Technik Institut für Duale Studiengänge. Studienordnung für den berufsintegrierenden dualen Bachelorstudiengang

Fakultät Management, Kultur und Technik Institut für Duale Studiengänge. Studienordnung für den berufsintegrierenden dualen Bachelorstudiengang Fakultät Management, Kultur und Technik Institut für Duale Studiengänge Studienordnung für den berufsintegrierenden dualen Bachelorstudiengang Management betrieblicher Systeme mit den Studienrichtungen

Mehr

Anlage zum Vertrag für den Studiengang Business Administration:

Anlage zum Vertrag für den Studiengang Business Administration: Anlage zum Vertrag für den Studiengang Business Administration: Mustereinsatzplan für Unternehmensphasen: Während der Unternehmensphasen empfiehlt die HSBA auf dieser Grundlage ein dreistufiges Konzept

Mehr

I. Allgemeine Vorschriften. 1 Grundsatz der Gleichberechtigung

I. Allgemeine Vorschriften. 1 Grundsatz der Gleichberechtigung Studienordnung für den postgradualen Studiengang "International Business Informatics" an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) Gemäß 74 Absatz 1, Ziffer

Mehr

Master General Management

Master General Management Schellingstrasse 24 D-70174 T +49 (0)711 8926 0 F +49 (0)711 8926 2666 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Studien- und Prüfungsordnung Master General Management Stand: 09.04.2008

Mehr

Anlage 1 PO - Bachelor WIPAED

Anlage 1 PO - Bachelor WIPAED BA-WW-WP-2609 BA-WW-ERG-1106 D-WW-ISW BA-WW-ERG-2410 D-WW-IB BA-WW-BWL-0211 D-WW-WIWI-0211 BA-WW-BWL-0213 D-WW-WIWI-0213 BA-WW-BWL-0215 D-WW-WIWI-0215 BA-WW-BWL-0216 D-WW-WIWI-0216 BA-WW-BWL-0217 D-WW-WIWI-0217

Mehr

Cluster Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich!

Cluster Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich! Cluster-Informationsveranstaltung 2015 Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich! Ansprechpartner für Fragen rund um das Studium im : Sarah Stockinger, MSc. E-Mail: sarah.stockinger@wiwi.uni-augsburg.de

Mehr

Erfolgreich studieren.

Erfolgreich studieren. Erfolgreich studieren. Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule Albstadt-Sigmaringen für Masterstudiengänge (ausgenommen weiterbildende Masterstudiengänge) Besonderer Teil für den Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen

Mehr

Wahlpflichtfach. Wahlpflichtfach WI. ebusiness. Formale Grundlagen. Sprache

Wahlpflichtfach. Wahlpflichtfach WI. ebusiness. Formale Grundlagen. Sprache Studienplan Bachelor of Science Wirtschaftsinformatik Prüfungsordnung 2009 Sem 6 Abschlussarbeit Praxisprojekt 5 Entscheidung und operatives Mangement Seminar 4 Kalkulation und Kontrolle Finanzierung Seminar

Mehr

Human Capital Management

Human Capital Management Human Capital Management Peter Simeonoff Nikolaus Schmidt Markt- und Technologiefaktoren, die Qualifikation der Mitarbeiter sowie regulatorische Auflagen erfordern die Veränderung von Unternehmen. Herausforderungen

Mehr

45 Bachelorstudiengang Product Engineering

45 Bachelorstudiengang Product Engineering 45 Bachelorstudiengang Product Engineering (1) Das Studium im Studiengang Product Engineering umfasst 29 Module (10 Module im Grundstudium, 19 Module im Hauptstudium). Die Module fassen insgesamt 59 Lehrveranstaltungen

Mehr

Studienplan B.Sc. BWL

Studienplan B.Sc. BWL Studienplan B.Sc. BWL Stand 28.0.205 Hinweis: Alle Angaben sind ohne Gewähr! Es sind insbesondere kurzfristige Änderungen im Modulangebot und der Prüfungsgestaltung in den einzelnen Modulen möglich! Die

Mehr

Erfolgreich studieren.

Erfolgreich studieren. Erfolgreich studieren. Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule Albstadt-Sigmaringen für Masterstudiengänge (ausgenommen weiterbildende Masterstudiengänge) Besonderer Teil für den Studiengang Textil-

Mehr

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen 44 2015 Verkündet am 3. Februar 2015 Nr. 16 Masterprüfungsordnung der Hochschule Bremen für den Studiengang Business Management (Fachspezifischer Teil) Vom 28. Oktober

Mehr

Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge SS 2015

Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge SS 2015 Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge SS 2015 Montag 13.07.2015 () M 172 Entrepreneurship 14.00-15.30 3.06.S 27 Mittwoch 15.07.2015 () M 1831 General Management Entscheidungen Fallstudien

Mehr

Satzung zur Änderung der Fachprüfungs- und Studienordnung für den Masterstudiengang Wirtschaft mit Technologie an der Technischen Universität München

Satzung zur Änderung der Fachprüfungs- und Studienordnung für den Masterstudiengang Wirtschaft mit Technologie an der Technischen Universität München Satzung zur Änderung der Fachprüfungs- und Studienordnung für den Masterstudiengang Wirtschaft mit Technologie an der Technischen Universität München Vom 1. August 2011 Aufgrund von Art. 13 Abs. 1 Satz

Mehr

Studienplan Ausbildung HSW / Degree Courses School of Business

Studienplan Ausbildung HSW / Degree Courses School of Business Studienplan Ausbildung HSW / Degree Courses School of Business Inhalt BSc Betriebsökonomie Vollzeit... 7 Semester 1... 7 Semester 2... 7 Semester 3... 8 Semester 4... 8 Semester 5... 9 Semester 6... 9

Mehr

Amtliche Mitteilungen Nr. 9/2006 05.07.2006 Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik

Amtliche Mitteilungen Nr. 9/2006 05.07.2006 Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik Amtliche Mitteilungen Nr. 9/2006 05.07.2006 Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik Inhaltsverzeichnis 1 Geltungsbereich 2 Bezugnahme auf die Musterordnung 3 Leitbild

Mehr

Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012

Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012 Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012 Dieser Anhang legt die Anzahl der erforderlichen Kreditpunkte und die Veranstaltungen je Modul gemäss Artikel

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 29) vom 22. Dezember 2010

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 29) vom 22. Dezember 2010 Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 29) vom 22. Dezember 2010 Lesefassung vom 2. Februar 201 (nach 11. Änderungssatzung) Auf Grund von 8 Abs. in Verbindung mit

Mehr

Bachelor-Studiengang. Betriebswirtschaftslehre

Bachelor-Studiengang. Betriebswirtschaftslehre Dr. Max Mustermann Bachelor-Studiengang Referat Kommunikation & Marketing Verwaltung Betriebswirtschaftslehre Thomas Steger Lehrstuhl für BWL, insb. Führung und Organisation FAKULTÄT FÜR WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN

Mehr

Minuten [1, 4 ] Mathematische

Minuten [1, 4 ] Mathematische Anlage: Übersicht über die Module und Prüfungen im Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik (Information Systems and Management) an der Hochschule für angewandte Wissenschaften - Fachhochschule München

Mehr

Satzung zur Änderung der Fachprüfungs- und Studienordnung für den Masterstudiengang Wirtschaft mit Technologie an der Technischen Universität München

Satzung zur Änderung der Fachprüfungs- und Studienordnung für den Masterstudiengang Wirtschaft mit Technologie an der Technischen Universität München Satzung zur Änderung der Fachprüfungs- und Studienordnung für den Masterstudiengang Wirtschaft mit Technologie an der Technischen Universität München Vom 8. September 2015 Aufgrund von Art. 13 Abs. 1 Satz

Mehr

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den einjährigen Studiengang

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den einjährigen Studiengang Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den einjährigen Studiengang Master of Science in Corporate Management & Economics FSPO MSc CME (Studienstart Fall 15) 1 8 Anmerkung zum Sprachgebrauch Alle

Mehr

Erste Änderungssatzung zur Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre (Management Science) an der Universität Leipzig

Erste Änderungssatzung zur Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre (Management Science) an der Universität Leipzig UNIVERSITÄT LEIPZIG Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Erste Änderungssatzung zur Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre (Management Science) an der Universität Leipzig Vom.....0

Mehr

ATTACHMENT: Module groups and associated modules degree course BSc Business Information Technology Full Time / Part Time Foundation ECTS-Credits Communication 1 4 Communication 2 4 Communication 3 4 Communication

Mehr

GAZETTE AMTLICHES MITTEILUNGSBLATT DER KÖRPERSCHAFT UND DER STIFTUNG

GAZETTE AMTLICHES MITTEILUNGSBLATT DER KÖRPERSCHAFT UND DER STIFTUNG GAZETTE AMTLICHES MITTEILUNGSBLATT DER KÖRPERSCHAFT UND DER STIFTUNG Hinweis: Das Inhaltsverzeichnis in jedem pdf-dokument ist mit der jeweiligen Seite zum Thema direkt verknüpft [1] Siebte Änderung der

Mehr

STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM FINANCE AND ACCOUNTING. Studienplan Masterstudium Finance and Accounting 1 AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN

STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM FINANCE AND ACCOUNTING. Studienplan Masterstudium Finance and Accounting 1 AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM FINANCE AND ACCOUNTING AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN Der Senat der Wirtschaftsuniversität Wien hat am 15.11.2006 auf Grund des Bundesgesetzes über die Organisation

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien Der Lehrgangsleiter des Universitätslehrganges Professional

Mehr

Dreizehnte Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Medien Offenburg für Master-Studiengänge

Dreizehnte Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Medien Offenburg für Master-Studiengänge Dreizehnte Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Medien Offenburg für Master-Studiengänge 3. Februar 2011 Nach 34 Abs. 1 des Gesetzes über die

Mehr

Studienordnung für den weiterbildenden Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Master of Business Administration - Neubekanntmachung -

Studienordnung für den weiterbildenden Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Master of Business Administration - Neubekanntmachung - Fakultät für Management, Kultur und Technik Studienordnung für den weiterbildenden Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Master of Business Administration - Neubekanntmachung - Diese Studienordnung,

Mehr

38 Bachelorstudiengang Internationale Betriebswirtschaft

38 Bachelorstudiengang Internationale Betriebswirtschaft 8 Bachelorstudiengang Internationale Betriebswirtschaft () Im Studiengang Internationale Betriebswirtschaft umfasst das Grundstudium zwei Semester, das Hauptstudium fünf Semester. () Für den erfolgreichen

Mehr

Antrag auf Anerkennung von Leistungen beim Wechsel von Bachelor of Arts in Bachelor of Science ab WS 12/13

Antrag auf Anerkennung von Leistungen beim Wechsel von Bachelor of Arts in Bachelor of Science ab WS 12/13 Prüfungsamt Wirtschaftswissenschaften Licher Straße 70 D-35394 Gießen Telefon: 0641 99-24500 / 24501 Telefax: 0641 99-24509 pruefungsamt@wirtschaft.uni-giessen.de http://wiwi.uni-giessen.de/home/service-center

Mehr

GAZETTE AMTLICHES MITTEILUNGSBLATT DER KÖRPERSCHAFT UND DER STIFTUNG

GAZETTE AMTLICHES MITTEILUNGSBLATT DER KÖRPERSCHAFT UND DER STIFTUNG GAZETTE AMTLICHES MITTEILUNGSBLATT DER KÖRPERSCHAFT UND DER STIFTUNG Hinweis: Das Inhaltsverzeichnis in jedem pdf-dokument ist mit der jeweiligen Seite zum Thema direkt verknüpft [1] Neufassung der fachspezifischen

Mehr

Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Studienordnung für die Masterstudienprogramme Business Management International Business and Management Management im Gesundheitswesen Management in Nonprofit-Organisationen

Mehr

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Lesefassung vom 22. August 2014 (Erstfassung)

Lesefassung vom 22. August 2014 (Erstfassung) Studien- und Externenprüfungsordnung für die Bachelor- Studiengängen der Hochschule Aalen in Kooperation mit der Weiterbildungsakademie (WBA) vom 22. August 2014 Lesefassung vom 22. August 2014 (Erstfassung)

Mehr

40 Bachelorstudiengang Marketing und Vertrieb

40 Bachelorstudiengang Marketing und Vertrieb 40 Bachelorstudiengang Marketing und Vertrieb (1) Das Studium im Studiengang Marketing und Vertrieb umfasst 29 Module (10 Module im Grundstudium, 19 Module im Hauptstudium). Die Module fassen insgesamt

Mehr

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen Das Beispiel des International Executive MBA Tourism & Leisure Management Marcus Herntrei Giulia Dal Bò Europäische Akademie Bozen (EURAC-research) Mission

Mehr