Landtagswahl Endgültige Ergebnisse. Inhaltsverzeichnis. 1. Vorbemerkung Wahlbeteiligung Ergebnisse für die Gesamtstadt Ratingen 7

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Landtagswahl Endgültige Ergebnisse. Inhaltsverzeichnis. 1. Vorbemerkung Wahlbeteiligung Ergebnisse für die Gesamtstadt Ratingen 7"

Transkript

1

2 Landtagswahl 2012 Endgültige Ergebnisse Inhaltsverzeichnis Seite 1. Vorbemerkung 3 2. Wahlbeteiligung 6 3. Ergebnisse für die Gesamtstadt Ratingen 7 4. Ergebnisse in den Gemeindewahlbezirken Wahlausgang in Ratingen im Vergleich mit den Wahlkreis- und Landesergebnissen 23 Tabellen Tabelle 1: Wahlbeteiligung 2005 bis Landtagswahlen - Tabelle 2: Die Landtagswahlen 2012 und 2010 in Ratingen 8 Tabelle 3: Landtagswahlergebnisse 2012 in den Gemeindewahlbezirken - Verteilung der gültigen Zweitstimmen (einschließlich Briefwahl) - 14

3 Landtagswahlergebnisse 2012 in den Gemeindewahlbezirken Zweitstimmen (einschließlich Briefwahl) Tabelle 4: - Stimmenanteile - 15 Tabelle 5: - sortiert nach der Wahlbeteiligung - 16 Tabelle 6: - sortiert nach den Stimmenanteilen der CDU - 17 Tabelle 7: - sortiert nach den Stimmenanteilen der SPD - 18 Tabelle 8: - sortiert nach den Stimmenanteilen der GRÜNEN - 19 Tabelle 9: - sortiert nach den Stimmenanteilen der FDP - 20 Tabelle 10: - sortiert nach den Stimmenanteilen der LINKEN - 21 Tabelle 11: - sortiert nach den Stimmenanteilen der PIRATEN - 22 Tabelle 12: Die Landtagswahlen 2012 und 2010 in Ratingen im Vergleich zum Wahlkreis 38 und Nordrhein-Westfalen in Prozent Zweitstimmen - 23 Tabelle 13: Landtagswahlergebnisse 2010 und 2012 in den 24 Wahlkreisen (einschließlich Briefwahl) Anhang Landtagswahlergebnisse 2012 in den Stimmbezirken in Ratingen - Erststimmen - Landtagswahlergebnisse 2012 in den Stimmbezirken in Ratingen - Zweitstimmen - Landtagswahlergebnisse 2012 in den Gemeindewahlbezirken in Ratingen - Erststimmen (einschließlich Briefwahl) -

4 Landtagswahl 2012 Vorbemerkung 1. Vorbemerkung Um eine aktuelle Wahlberichterstattung zu gewährleisten wurde bereits in der Wahlnacht, nach Vorliegen der vorläufigen Ergebnisse, ein Wahlbericht erstellt. Der vorliegende Bericht basiert auf den endgültigen Ergebnissen. Am fand die vorgezogene Wahl zum 16. Landtag von Nordrhein- Westfalen statt. Das Scheitern des von der Landesregierung eingebrachten Haushaltes führte am 14. März 2012 zur Auflösung des Landesparlamentes. In diesem Fall schreibt die Landesverfassung eine Neuwahl innerhalb einer Frist von 60 Tagen vor. Die Gesamtzahl der Sitze im Landtag beträgt 181, sofern durch Überhangmandate nicht weitere Sitze hinzukommen. Bei der diesjährigen Landtagswahl erhöhte sich die Zahl der Sitze auf 237. Wie bereits erstmalig bei der Landtagswahl 2010 gilt, analog zu den Bundestagswahlen, das Zweistimmensystem. Mit der Erststimme wird ein Wahlkreisbewerber, mit der Zweitstimme eine Partei der Landesliste gewählt. Die Zweitstimme ist maßgebend für die Verteilung der Sitze auf die einzelnen Parteien im Landtag. Die Zuteilung der Sitze erfolgt, wie bereits bei der Landtagswahl 2010, nach dem Divisorverfahren mit Standardrundung (sog. Verfahren Sainte-Laguë/Schepers). Von der Sitzverteilung ausgeschlossen bleiben Parteien, die nicht mindestens 5% der im Land abgegebenen gültigen Stimmen erhalten haben (Sperrklausel). Die Stadt Ratingen bildet zusammen mit der Stadt Heiligenhaus den Wahlkreis 38 Mettmann III. Das Stadtgebiet ist in 90 Stimmbezirke und 25 Briefwahlbezirke untergliedert. Die Abgrenzungen von Stimm- und Wahlbezirken schließen die Aufbereitung nach Stadtteilen aus. Statistikstelle Seite 3

5 Vorbemerkung Landtagswahl 2012 Für den Wahlkreis 38 Mettmann III stellten sich folgende Kandidaten für das Direktmandat zur Wahl: Dr. Droste, Wilhelm Müller-Witt, Elisabeth Stocks, Susanne Pannes, Anna-Tina Evers, Manfred Heinzmann, Gabriel CDU SPD GRÜNE FDP DIE LINKE PIRATEN Aufgrund des Zweistimmensystems können Parteien mit Landesliste in allen Wahlkreisen antreten, auch wenn sie nicht flächendeckend einen Direktkandidaten stellen. Im Wahlkreis 38 Mettmann III standen diesmal 17 Parteien zur Wahl waren im Wahlkreis 25 Parteien angetreten. CDU SPD GRÜNE FDP DIE LINKE PIRATEN pro NRW NPD Tierschutzpartei FAMILIE BIG Christlich Demokratische Union Deutschlands Sozialdemokratische Partei Deutschlands BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Freie Demokratische Partei DIE LINKE Piratenpartei Deutschland Bürgerbewegung pro Nordrhein-Westfalen Nationaldemokratische Partei Deutschlands Partei Mensch Umwelt Tierschutz Familien-Partei Deutschlands Bündnis für Innovation & Gerechtigkeit Seite 4 Statistikstelle

6 Landtagswahl 2012 Vorbemerkung Die PARTEI ÖDP FBI/ Freie Wähler AUF FREIE WÄHLER Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative Ökologisch-Demokratische Partei Freie Bürger-Initiative/ Freie Wähler AUF Partei für Arbeit, Umwelt und Familie - Christen für Deutschland FREIE WÄHLER Nordrhein-Westfalen Partei der Vernunft Statistikstelle Seite 5

7 Wahlbeteiligung Landtagswahl Wahlbeteiligung Die erste vorgezogene Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen mobilisierte in Ratingen annähernd so viele Wähler wie vor zwei Jahren. Mit 63,7 % lag die Wahlbeteiligung in Ratingen sogar geringfügig über derjenigen von 2010 (+ 0,6 Prozentpunkte). Die Tendenz einer stetigen Zunahme der Briefwähler setzte sich erneut fort und erreichte einen für Landtagswahlen neuen Höchstwert von 26,5 %. Der Briefwähleranteil stieg gegenüber der Vorwahl um 0,5 Prozentpunkte. Ähnlich hohe Anteile wurden bei den Bundestagswahlen 2005 und 2009 erzielt. Die Zahl der ungültigen Stimmen blieb im Rahmen der letzten Landtagswahl mit 1,1 % bei den Zweitstimmen und 1,3 % bei den Erststimmen. Tabelle 1 Wahlbeteiligung 2005 bis Landtagswahlen Anzahl % Anzahl % Anzahl % Wahlberechtigte darunter mit Wahlschein Wähler darunter Briefwähler gültige Stimmen 1) ungültige Stimmen 2) ) ab 2010 gültige Zweitstimmen 2) ab 2010 ungültige Zweitstimmen Seite 6 Statistikstelle

8 Landtagswahl 2012 Ergebnisse für die Gesamtstadt Ratingen 3. Ergebnisse für die Gesamtstadt Ratingen Nach den letzten Umfragen musste die CDU mit Verlusten auf Landesebene rechnen, offen blieben die Auswirkungen auf die Ratinger Ergebnisse. Während es bei den Erststimmen noch zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den Kandidaten der beiden großen Parteien kam, blieb die CDU bei den Zweitstimmen um Längen hinter der SPD zurück. Der Erststimmenanteil der CDU brach von 45,3 % im Jahr 2010 auf nunmehr 37,8 % ein. Auf Dr. Wilhelm Droste (CDU) entfielen Erststimmen. Ihm fehlten 563 Stimmen, um mit der Kandidatin der SPD gleich aufzuziehen. Elisabeth Müller-Witt (SPD) hat ihr Wahlziel, den Wahlkreis zu gewinnen, erreicht. Sie erhielt in Ratingen mit Stimmen 39,1 % der abgegebenen Erststimmen und verbesserte ihr Vorwahlergebnis um satte 5,8 Prozentpunkte. Deutliche Stimmeneinbußen ( ) musste auch die Kandidatin der GRÜNEN Susanne Stocks hinnehmen, die nur noch 8,4 % erreichte (- 3 Prozentpunkte gegenüber 2010). Die erstmals kandidierende Anna-Tina Pannes von der FDP erreichte auf Anhieb 6,0 % und damit 0,3 Prozentpunkte mehr als ihr Vorgänger Heinrich Bartels. Manfred Evers von den LINKEN bekam mit 1,8 % der Erststimmen 2,5 Prozentpunkte weniger als Dr. Karl Mühlsiepen im Jahr Gabriel Heinzmann von den PIRATEN erreichte aus dem Stand beachtliche 6,8 %. Bei den Zweitstimmen stürzte die CDU auf 28,1 % ab, den niedrigsten Wert in Ratingen überhaupt. Sie verlor -11,6 Prozentpunkte ( Stimmen) und fuhr die höchsten Verluste in der Geschichte der Landtagswahlen ein. Erstmals seit der Landtagswahl 1995 ist die SPD in Ratingen wieder stärkste Partei. Mit 35,3 % knüpft sie an ihr Ergebnis der Landtagswahl 2000 an und geht mit einem Stimmengewinn von 6,7 Prozentpunkten eindeutig als Gewinner aus dieser Wahl hervor. Die GRÜNEN büßten geringfügig ein (- 1,8 Prozentpunkte), blieben aber mit 10,9 % im zweistelligen Bereich. Statistikstelle Seite 7

9 Ergebnisse für die Gesamtstadt Ratingen Landtagswahl 2012 Die Landtagswahlen 2012 und 2010 in Ratingen Tabelle Veränderungen 1) 2012/2010 Erststimmen Zweitstimmen Erststimmen Zweitstimmen Erststimmen Zweitstimmen Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Wahlberechtigte mit Wahlschein Wähler Briefwähler ungültige Stimmen gültige Stimmen CDU SPD GRÜNE FDP DIE LINKE PIRATEN x x x x pro NRW x x x x x x NPD x x x x x x Tierschutzpartei 2) x x x x x x FAMILIE x x x x x x BIG x x x x x x Die PARTEI x x x x x x ÖDP 3) x x x x x x FBI/ Freie Wähler x x x x x x AUF x x x x x x FREIE WÄHLER x x x x x x x x x x Partei der Vernunft x x x x x x x x x x REP x x x x x x x x x x BüSo x x x x x x x x x x PBC x x x x x x x x x x ZENTRUM x x x x x x x x x x BGD x x x x x x x x x x ddp x x x x x x x x x x Freie Union x x x x x x x x x x RENTNER x x x x x x x x x x DIE VIOLETTEN x x x x x x x x x x Volksabstimmung x x x x x x x x x x 1) Veränderung der Stimmenanteile für die Parteien in %-Punkten (berechnet auf der Basis ungerundeter Ergebnisse) 2) 2010: Die Tierschutzpartei - Mensch Umwelt Tierschutz 3) 2010: ödp Seite 8 Statistikstelle

10 Landtagswahl 2012 Ergebnisse für die Gesamtstadt Ratingen Entgegen aller Prognosen legte die FDP mehr als deutlich zu und erreichte mit 13,7 % ihr bestes Landtagswahlergebnis in Ratingen überhaupt. Die LINKE fiel auf 1,7 % um -2,5 Prozentpunkte zurück. Die PIRATEN erzielten beachtliche 7 %. Dies entspricht einem Zugewinn von 5,5 Prozentpunkten. Gewinne/Verluste der Parteien gegenüber der Landtagswahl 2010 in Ratingen Gew/Verl in % CDU SPD GRÜNE FDP DIE LINKE PIRATEN Sonstige Erststimmen Zweitstimmen Statistikstelle Statistikstelle Seite 9

11 Ergebnisse für die Gesamtstadt Ratingen Landtagswahl 2012 % Wahlbeteiligung in Ratingen differenziert nach Wahlarten BW LW KW EW Statistikstelle % 60 Landtagswahlergebnisse seit 1947 in Ratingen CDU SPD GRÜNE FDP DIE LINKE 1) PIRATEN 1) Zusammenschluss der WASG und PDS. Ergebnisse der WASG und PDS für 2005 wurden zusammengefasst Statistikstelle Seite 10 Statistikstelle

12 Landtagswahl 2012 Ergebnisse für die Gesamtstadt Ratingen Landtagswahl 2012 Verteilung der Erst- und Zweitstimmen in Ratingen % CDU SPD GRÜNE FDP DIE LINKE PIRATEN Erststimmen Zweitstimmen Statistikstelle Im Zuge des Stimmensplittings erhielten die beiden großen Parteien traditionell mehr Erst- als Zweitstimmen. Die größte Differenz zwischen Erstund Zweitstimmen ist bei der CDU festzustellen mit 9,7 Prozentpunkten. Die Analyse der Erst- und Zweitstimmenüberhänge auf Wahlbezirksebene lässt vermuten, dass ein erheblicher Teil der CDU-Wähler bei der Wahl der FDP die Zweitstimme gaben. Erststimmenüberhänge der SPD fallen mit Zweitstimmenüberhängen der GRÜNEN zusammen. Bei der LINKEN und den PIRATEN war das Stimmensplitting am geringsten ausgeprägt. Statistikstelle Seite 11

13 Ergebnisse in den Gemeindewahlbezirken Landtagswahl Ergebnisse in den Gemeindewahlbezirken Bei der Betrachtung der Wahlbeteiligung in den Gemeindewahlbezirken bestätigen sich die bekannten Trends. Die Wahlbezirke in Homberg, Hösel, Schwarzbach und Eggerscheidt weisen mit über 70 % die höchste Wahlbeteiligung auf. In Homberg/ Schwarzbach erreichte die Wahlbeteiligung sogar die 80 %-Marke. In 8 der 25 Wahlbezirke fiel die Wahlbeteiligung unterdurchschnittlich aus. Im Wahlbezirk 12 in Ratingen West sank sie auf 39,2 %. Die CDU brach in ihren angestammten Hochburgen dramatisch ein. In den Bezirken 21 und 22 (Hösel/ Eggerscheidt) schrumpften ihre Ergebnisse auf 35,5 % bzw. 32,1 %. Hier verlor sie mehr als 15 Prozentpunkte gegenüber der Landtagswahl In nur 6 Wahlbezirken schaffte es die CDU über 30 % zu kommen. Sie verlor in 18 Wahlbezirken im zweistelligen Bereich. Nur in ihren ohnehin schwachen Gebieten blieben die Verluste unter 10 Prozentpunkte. Die SPD mobilisierte ihre Wählerschaft besonders in Ratingen West und Tiefenbroich sowie im Bezirk 8 im Zentrum. Den höchsten Zuspruch erhielt sie im Bezirk 13 in West mit 46,6 %. Nur in 3 Wahlbezirken fiel sie unter 30 %. Die SPD gewann in allen Wahlbezirken mit einem Plus zwischen 4,0 und 8,9 Prozentpunkten. Die SPD hat absolut und prozentual in allen Wahlbezirken gewonnen. Die GRÜNEN konnten sich nur noch in 9 Wahlbezirken als drittstärkste Partei behaupten. 14,5 % bzw. 14,4 % erhielten sie nur in den Wahlbezirken 1 und 4 (Zentrum, Ost). In 12 der Wahlbezirke fielen sie unter 10 %. Sie büßten in allen Wahlbezirken leicht an Stimmenanteilen ein. Im Wahlbezirk 21 in Hösel holte die FDP jede vierte Zweitstimme. Mit 25,8 % überholte sie die SPD um 4,4 Prozentpunkte und wurde in diesem Wahlbezirk zweitstärkste Partei. Auf satte 21,2 % kam sie auch im Bezirk 22 in Hösel, konnte jedoch die SPD damit nicht überholen. Mit Ausnahme des Wahlbezirks 12 in West legte die FDP in allen Wahlbezirken zu, am stärksten in Hösel (+ 10,9 Prozentpunkte im Wahlbezirk 21 bzw. + 8,6 Prozentpunkte im Wahlbezirk 22). Seite 12 Statistikstelle

14 Landtagswahl 2012 Ergebnisse in den Gemeindewahlbezirken Für die LINKEN waren 4 % Stimmenanteil im Bezirk 13 in West der höchste Wert, den sie bei dieser Wahl erreichten. Sie fielen im Bezirk 25 auf 0,5 % zurück. Den stärksten Zuspruch erhielten die PIRATEN im Wahlbezirk 8 im Zentrum mit 10,6 %. Überdurchschnittlich fielen ihre Ergebnisse auch in den Bezirken 12 (West) mit 8,9 %, im Bezirk 19 (Lintorf) mit 8,8 % und in dem Bezirk 7 (Zentrum) mit 8,7 % aus. Statistikstelle Seite 13

15 Ergebnisse in den Gemeindewahlbezirken Landtagswahl 2012 Landtagswahlergebnisse 2012 in den Gemeindewahlbezirken - Verteilung der gültigen Zweitstimmen (einschließlich Briefwahl) - Tabelle 3 Ge- Wahlberechtigte Wähler Ungül- Gültige Zweitstimmen meinde- lt. Wählerverz. nach 3 insge- insge- dar. tige insge- davon entfallen auf die Wahlvorschläge wahl- ohne mit Abs. 4 samt samt mit Zweit- samt CDU SPD GRÜNE FDP DIE PIRA- Sonbezirk Sperrvermerk W Satz 2 Wahl- stim- LINKE TEN stige (Wahlschein) LWahlG brief men GESAMT Seite 14 Statistikstelle

16 Landtagswahl 2012 Ergebnisse in den Gemeindewahlbezirken Landtagswahlergebnisse 2012 in den Gemeindewahlbezirken Zweitstimmen (einschließlich Briefwahl) - Stimmenanteile - Tabelle 4 Gemeinde- Wahlbe- CDU SPD GRÜNE FDP DIE LINKE PIRATEN Sonstige wahlbezirk teiligung GESAMT Statistikstelle Seite 15

17 Ergebnisse in den Gemeindewahlbezirken Landtagswahl 2012 Landtagswahlergebnisse 2012 in den Gemeindewahlbezirken Zweitstimmen (einschließlich Briefwahl) - sortiert nach der Wahlbeteiligung - Tabelle 5 Gemeinde- Wahlbe- CDU SPD GRÜNE FDP DIE LINKE PIRATEN Sonstige wahlbezirk teiligung Seite 16 Statistikstelle

18 Landtagswahl 2012 Ergebnisse in den Gemeindewahlbezirken Landtagswahlergebnisse 2012 in den Gemeindewahlbezirken Zweitstimmen (einschließlich Briefwahl) - sortiert nach den Stimmenanteilen der CDU - Tabelle 6 Gemeinde- Wahlbe- CDU SPD GRÜNE FDP DIE LINKE PIRATEN Sonstige wahlbezirk teiligung Statistikstelle Seite 17

19

20 Ergebnisse in den Gemeindewahlbezirken Landtagswahl 2012 Landtagswahlergebnisse 2012 in den Gemeindewahlbezirken Zweitstimmen (einschließlich Briefwahl) - sortiert nach den Stimmenanteilen der SPD - Tabelle 7 Gemeinde- Wahlbe- CDU SPD GRÜNE FDP DIE LINKE PIRATEN Sonstige wahlbezirk teiligung Seite 18 Statistikstelle

21 Landtagswahl 2012 Ergebnisse in den Gemeindewahlbezirken Landtagswahlergebnisse 2012 in den Gemeindewahlbezirken Zweitstimmen (einschließlich Briefwahl) - sortiert nach den Stimmenanteilen der GRÜNEN - Tabelle 8 Gemeinde- Wahlbe- CDU SPD GRÜNE FDP DIE LINKE PIRATEN Sonstige wahlbezirk teiligung Statistikstelle Seite 19

22 Ergebnisse in den Gemeindewahlbezirken Landtagswahl 2012 Landtagswahlergebnisse 2012 in den Gemeindewahlbezirken Zweitstimmen (einschließlich Briefwahl) - sortiert nach den Stimmenanteilen der FDP - Tabelle 9 Gemeinde- Wahlbe- CDU SPD GRÜNE FDP DIE LINKE PIRATEN Sonstige wahlbezirk teiligung Seite 20 Statistikstelle

23 Landtagswahl 2012 Ergebnisse in den Gemeindewahlbezirken Landtagswahlergebnisse 2012 in den Gemeindewahlbezirken Zweitstimmen (einschließlich Briefwahl) - sortiert nach den Stimmenanteilen der LINKEN - Tabelle 10 Gemeinde- Wahlbe- CDU SPD GRÜNE FDP DIE LINKE PIRATEN Sonstige wahlbezirk teiligung Statistikstelle Seite 21

24 Ergebnisse in den Gemeindewahlbezirken Landtagswahl 2012 Landtagswahlergebnisse 2012 in den Gemeindewahlbezirken Zweitstimmen (einschließlich Briefwahl) - sortiert nach den Stimmenanteilen der PIRATEN - Tabelle 11 Gemeinde- Wahlbe- CDU SPD GRÜNE FDP DIE LINKE PIRATEN Sonstige wahlbezirk teiligung Seite 22 Statistikstelle

25 Landtagswahl 2012 Wahlausgang in Ratingen im Vergleich mit den Wahlkreis- u. Landesergebnissen Die Zweitstimmenverluste und gewinne waren in Ratingen im Vergleich zum Landestrend wesentlich ausgeprägter. Ähnlich hoch wie im Wahlkreis 38 fielen die CDU-Verluste mit - 11,6 Prozentpunkten in Ratingen aus, während sie im Land Nordrhein-Westfalen bei - 8,3 Prozentpunkten lagen. Die in Ratingen sonst schwache SPD legte mit 6,7 Prozentpunkten um 2,1 Prozentpunkte stärker zu als auf Landesebene. Sensationelle Zugewinne erzielte die FDP neben Ratingen (+ 4,3 %) auch im Wahlkreis 38 mit + 4,1 Prozentpunkten. Die GRÜNEN verloren in Ratingen mit - 1,9 Prozentpunkten doppelt so viel als im Land. Die PIRATEN blieben mit 7 % knapp unter dem Landeswert. 5. Wahlausgang in Ratingen im Vergleich mit den Wahlkreis- und Landesergebnissen Wahlbeteiligung Die Landtagswahlen 2012 und 2010 in Ratingen im Vergleich zum Wahlkreis 38 und Nordrhein-Westfalen in Prozent - Zweitstimmen - Tabelle 12 Ratingen Wahlkreis 38 Mettmann III Nordrhein-Westfalen Veränderung Veränderung Veränderung 2012/ / / CDU SPD GRÜNE FDP DIE LINKE PIRATEN Sonstige Statistikstelle Seite 23

26 Wahlausgang in Ratingen im Vergleich mit den Wahlkreis- u. Landesergebnissen Landtagswahl 2012 % Zweitstimmenanteile im Land, im Wahlkreis 38 und in der Stadt Ratingen bei der Landtagswahl CDU SPD GRÜNE FDP DIE LINKE PIRATEN Sonstige Ratingen Wahlkreis 38 NRW Statistikstelle Tabelle 13 Wahlkreis. E=Erststimmen Z=Zweitstimmen Jahr Landtagswahlergebnisse 2010 und 2012 in den Wahlkreisen (einschließlich Briefwahl) Wahlberechtigte Wahlbe- CDU SPD GRÜNE FDP DIE PIRA- Sonstige teiligung LINKE TEN % % % % % % % % 36 E Z E Z E Z E Z E Z E Z E Z E Z Kreis E Mettmann Z E Z Seite 24 Statistikstelle

27 Anhang

28 Landtagswahlergebnisse 2012 in den Stimmbezirken in Ratingen - Erststimmen - Stimm- Wahlberechtigte Wähler Ungül- Gültige Erststimmen bezirk lt. Wählerverz. nach 3 insge- insge- dar. tige insge- davon entfallen auf die Wahlvorschläge ohne mit Abs.4 samt samt mit Erst- samt CDU SPD GRÜNE FDP DIE PIRATEN Sperrvermerk W Satz 2 Wahl- stim- LINKE (Wahlschein) LWahlG brief men

29 noch Landtagswahlergebnisse 2012 in den Stimmbezirken in Ratingen - Erststimmen - Stimm- Wahlberechtigte Wähler Ungül- Gültige Erststimmen bezirk lt. Wählerverz. nach 3 insge- insge- dar. tige insge- davon entfallen auf die Wahlvorschläge ohne mit Abs.4 samt samt mit Erst- samt CDU SPD GRÜNE FDP DIE PIRATEN Sperrvermerk W Satz 2 Wahl- stim- LINKE (Wahlschein) LWahlG brief men BW GES GESAMT Quelle: Statistikstelle

30 Landtagswahlergebnisse 2012 in den Stimmbezirken in Ratingen - Zweitstimmen - Stimmbezirk Gültige Zweitstimmen insgesamt davon CDU SPD GRÜNE FDP DIE LINKE PIRATEN pro NRW NPD

31 Stimmbezirk Tier- schutz- Landtagswahlergebnisse 2012 in den Stimmbezirken in Ratingen - Zweitstimmen - FAMILIE BIG Die PARTEI Gültige Zweitstimmen davon ÖDP FBI/ Freie AUF FREIE WÄHLER Partei der partei Wähler Vernunft

32 noch Landtagswahlergebnisse 2012 in den Stimmbezirken in Ratingen - Zweitstimmen - Stimmbezirk Gültige Zweitstimmen insgesamt davon CDU SPD GRÜNE FDP DIE LINKE PIRATEN pro NRW NPD BW GESAMT Quelle: Statistikstelle

33 Stimmbezirk Tier- schutz- noch Landtagswahlergebnisse 2012 in den Stimmbezirken in Ratingen - Zweitstimmen - FAMILIE BIG Die PARTEI Gültige Zweitstimmen davon ÖDP FBI/ Freie AUF FREIE WÄHLER Partei der partei Wähler Vernunft BW GESAMT

34 Landtagswahlergebnisse 2012 in den Gemeindewahlbezirken in Ratingen - Erststimmen (einschließlich Briefwahl) - Gemeinde- Gültige Erststimmen wahlbezirk insge- davon entfallen auf die Wahlvorschläge samt CDU SPD GRÜNE FDP DIE LINKE PIRATEN Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Quelle: Statistikstelle

35

STATISTISCHE INFORMATIONEN. Landtagswahl 2017 Vorläufige Ergebnisse

STATISTISCHE INFORMATIONEN. Landtagswahl 2017 Vorläufige Ergebnisse STATISTISCHE INFORMATIONEN Mai 2017 Landtagswahl 2017 Vorläufige Ergebnisse Landtagswahl 2017 Vorläufige Ergebnisse Inhaltsverzeichnis Seite 1. Vorbemerkung 3 2. Wahlbeteiligung 6 3. Ergebnisse für die

Mehr

Bundestagswahl Endgültige Ergebnisse. Inhaltsverzeichnis. 1. Vorbemerkung Wahlbeteiligung Ergebnisse für die Gesamtstadt Ratingen 7

Bundestagswahl Endgültige Ergebnisse. Inhaltsverzeichnis. 1. Vorbemerkung Wahlbeteiligung Ergebnisse für die Gesamtstadt Ratingen 7 Bundestagswahl 2013 Endgültige Ergebnisse Inhaltsverzeichnis Seite 1. Vorbemerkung 3 2. Wahlbeteiligung 6 3. Ergebnisse für die Gesamtstadt Ratingen 7 4. Ergebnisse in den Gemeindewahlbezirken 12 5. Wahlausgang

Mehr

Bundestagswahl Vorläufige Ergebnisse. Inhaltsverzeichnis. 1. Vorbemerkung Wahlbeteiligung Ergebnisse für die Gesamtstadt Ratingen 7

Bundestagswahl Vorläufige Ergebnisse. Inhaltsverzeichnis. 1. Vorbemerkung Wahlbeteiligung Ergebnisse für die Gesamtstadt Ratingen 7 STATISTISCHE INFORMATIONEN September 2017 Bundestagswahl 2017 Vorläufige Ergebnisse Bundestagswahl 2017 Vorläufige Ergebnisse Inhaltsverzeichnis Seite 1. Vorbemerkung 3 2. Wahlbeteiligung 6 3. Ergebnisse

Mehr

Bundestagswahl Endgültige Ergebnisse. Inhaltsverzeichnis. 1. Vorbemerkung Wahlbeteiligung Ergebnisse für die Gesamtstadt Ratingen 7

Bundestagswahl Endgültige Ergebnisse. Inhaltsverzeichnis. 1. Vorbemerkung Wahlbeteiligung Ergebnisse für die Gesamtstadt Ratingen 7 STATISTISCHE INFORMATIONEN Oktober 2017 Bundestagswahl 2017 Endgültige Ergebnisse Bundestagswahl 2017 Endgültige Ergebnisse Inhaltsverzeichnis Seite 1. Vorbemerkung 3 2. Wahlbeteiligung 6 3. Ergebnisse

Mehr

Schnellmeldung. Europawahl. Wahlvorschlag Stimmen %

Schnellmeldung. Europawahl. Wahlvorschlag Stimmen % Schnellmeldung für die Europawahl am 25.05.2014 Wernau (Neckar) Wahlkreis: 001 AGS: 08116072 Wernau (Neckar) Bezirk: 001-01 bis 900-02 Wahlberechtigte: 8.836 Wähler: 4.661 Wahlbeteiligung: 52,75 % % Ungültige

Mehr

Wahlen. Inhaltsverzeichnis. Vorbemerkungen Tabellen Wahlen

Wahlen. Inhaltsverzeichnis. Vorbemerkungen Tabellen Wahlen Inhaltsverzeichnis 03 Vorbemerkungen... 94 Tabellen... 96 03.01 Europawahl am 7. Juni 2009 03.01 03.01Wahlberechtigte, Wähler und Stimmen... 96 03.02 03.02Wahlberechtigte, Wahlbeteiligung und gültige Stimmen

Mehr

Wahlen Inhaltsverzeichnis

Wahlen Inhaltsverzeichnis Wahlen Inhaltsverzeichnis 03 Europawahl Europawahl am 25. Mai 2014 Vorbemerkungen... 104 Tabellen... 108 03.01 Wahlberechtigte, Wähler und Stimmen im Vergleich zur Vorwahl... 108 03.02 Wahlberechtigte,

Mehr

Wie wählten Alt und Jung Männer und Frauen in Bonn bei der Landtagswahl 2010?

Wie wählten Alt und Jung Männer und Frauen in Bonn bei der Landtagswahl 2010? Stadt Bonn Statistikstelle Wie wählten Alt und Jung Männer und Frauen in Bonn bei der Landtagswahl 2010? Auch bei der Landtagswahl 2010 wurde eine repräsentative Wahlstatistik durchgeführt. In Bonn wurden

Mehr

Wie wählten Alt und Jung Männer und Frauen in Bonn bei der Bundestagswahl 2009?

Wie wählten Alt und Jung Männer und Frauen in Bonn bei der Bundestagswahl 2009? Stadt Bonn Statistikstelle Wie wählten Alt und Jung Männer und in Bonn bei der Bundestagswahl 2009? Auch bei der vorgezogenen Bundestagswahl wurde eine repräsentative Wahlstatistik durchgeführt. In Bonn

Mehr

Kommunalwahl Endgültige Ergebnisse. Inhaltsverzeichnis. 0. Vorbemerkung Bürgermeisterwahl Gemeindewahl

Kommunalwahl Endgültige Ergebnisse. Inhaltsverzeichnis. 0. Vorbemerkung Bürgermeisterwahl Gemeindewahl Kommunalwahl 2014 Endgültige Ergebnisse Inhaltsverzeichnis Seite 0. Vorbemerkung 3 1. Bürgermeisterwahl 5 2. Gemeindewahl 9 2.1. Wahlbeteiligung 9 2.2 Ergebnisse für die Gesamtstadt Ratingen 10 2.3 Ergebnisse

Mehr

B VII 5 - j/14 (2) Fachauskünfte: (0711)

B VII 5 - j/14 (2) Fachauskünfte: (0711) Artikel-Nr. 4282 14001 Wahlen B VII 5 - j/14 (2) Fachauskünfte: (0711) 641-28 34 13.11.2014 Endgültige Ergebnisse der Wahl zum Europäischen Parlament in Baden-Württemberg am 25. Mai 2014 Die achte Direktwahl

Mehr

Wahlen Wahlberechtigte und Wahlbeteiligung 1925 bis 2006

Wahlen Wahlberechtigte und Wahlbeteiligung 1925 bis 2006 Inhaltsverzeichnis 03 Vorbemerkungen... 90 Tabellen... 94 03.01 Wahlberechtigte und Wahlbeteiligung 1925 bis 2006... 94 03.02 Berliner Abgeordnete 1990 bis 2006 nach Geschlecht und Parteien... 95 03.03

Mehr

Europawahl in Thüringen am 25. Mai 2014

Europawahl in Thüringen am 25. Mai 2014 Zahlen Daten Fakten Europawahl in Thüringen am 25. Mai 2014 Repräsentative Wahlstatistik für und nach Altersgruppen Der Landeswahlleiter www.wahlen.thueringen.de Zeichenerklärung - nichts vorhanden (genau

Mehr

Landtagswahl am 13. Mai 2012 in Essen

Landtagswahl am 13. Mai 2012 in Essen Landtagswahl am 13. Mai 2012 in Essen Informationen Ergebnisse Analysen Wahlen 25 Amt für Statistik, Stadtforschung und Wahlen STADT ESSEN Die Essener Ergebnisse der Landtagswahl am 13. Mai 2012 Mai 2012

Mehr

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein. Europawahl in Schleswig-Holstein am 25. Mai 2014 STATISTIKAMT NORD

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein. Europawahl in Schleswig-Holstein am 25. Mai 2014 STATISTIKAMT NORD Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Europawahl in Schleswig-Holstein am 25. Mai 2014 STATISTIKAMT NORD Impressum Europawahl in Schleswig-Holstein am 25. Mai 2014 ISSN 2198-557X Herausgeber:

Mehr

wahlen kurzinformation

wahlen kurzinformation wahlen kurzinformation herausgeber: stadt aachen, der oberbürgermeister nummer 25 fachbereich 01 / wahlen Mai Endgültiges Ergebnis der am 09.05. in der Stadt Aachen Am 09.05. wurde in Nordrhein-Westfalen

Mehr

Ergebnis der Bezirksversammlungswahl 2014 in Hamburg-Mitte im Wahlkreis 1 (Wahlkreisstimmen)

Ergebnis der Bezirksversammlungswahl 2014 in Hamburg-Mitte im Wahlkreis 1 (Wahlkreisstimmen) Wahlkreis 1 (Wahlkreisstimmen) Wahlberechtigte ohne Wahlschein 26 941 Wahlberechtigte mit Wahlschein 3 694 Wahlberechtigte 30 635 100 Wahlbeteiligung 12 190 39,8 darunter Briefwähler 3 124 10,2 abgegebene

Mehr

Wahl-O-Mat Landtagswahl Nordrhein-Westfalen 2012 - Vergleich der Positionen

Wahl-O-Mat Landtagswahl Nordrhein-Westfalen 2012 - Vergleich der Positionen CDU Christlich Demokratische Union Deutschlands SPD Sozialdemokratische Partei Deutschlands GRÜNE BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN FDP Freie Demokratische Partei DIE LINKE DIE LINKE PIRATEN Piratenpartei Deutschland

Mehr

Vergleich der Positionen

Vergleich der Positionen 12. Einzelne Hunderassen sollen weiterhin generell als gefährlich eingestuft 1/5 12. Einzelne Hunderassen sollen weiterhin generell als gefährlich eingestuft 2/5 12. Einzelne Hunderassen sollen weiterhin

Mehr

B VII 1-4j/13 (2) Fachauskünfte: (0711) ,4 6,2. SPD FDP GRÜNE DIE LINKE Sonstige

B VII 1-4j/13 (2) Fachauskünfte: (0711) ,4 6,2. SPD FDP GRÜNE DIE LINKE Sonstige Artikel-Nr. 4212 13001 Wahlen B VII 1-4j/13 (2) Fachauskünfte: (0711) 641-28 34 21.10.2014 Endgültige Ergebnisse der Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013 in Baden-Württemberg anteile

Mehr

AMTSBLATT. Jahrgang 39/2012 Dienstag, 22. Mai 2012 Nr. 21 INHALTSVERZEICHNIS. Rhein-Erft-Kreis. 99 Bekanntmachung 2-6

AMTSBLATT. Jahrgang 39/2012 Dienstag, 22. Mai 2012 Nr. 21 INHALTSVERZEICHNIS. Rhein-Erft-Kreis. 99 Bekanntmachung 2-6 AMTSBLATT Jahrgang 39/2012 Dienstag, 22. Mai 2012 Nr. 21 INHALTSVERZEICHNIS Seite Rhein-Erft-Kreis 99 Bekanntmachung 2-6 Landtagswahl am 13. Mai 2012 Bekanntmachung der endgültigen Wahlergebnisse der Landtagswahl

Mehr

Landtagswahl am 13. Mai 2012 Analyse der vorläufigen Ergebnisse

Landtagswahl am 13. Mai 2012 Analyse der vorläufigen Ergebnisse Landtagswahl am 13. Mai 2012 Analyse der vorläufigen Ergebnisse 283 Statistische Informationen Zweitstimmenanteile in Prozent 40 34,1 30 25,7 20 13,9 12,7 10 3,0 7,3 3,4 CDU SPD GRÜNE FDP DIE LINKE PIRATEN

Mehr

WahlREPORT. Bundestagswahl

WahlREPORT. Bundestagswahl WahlREPORT Bundestagswahl Eine Analyse der Wahl vom 22. September 2013 infratest dimap gehört zu den leistungsstärksten Meinungsforschungsinstituten in Deutschland auf dem Feld der Wahl- und Politikforschung.

Mehr

Wahl des Europäischen Parlaments. 1. Gesamtübersicht. 2. Einzelübersichten. Die Europawahlen werden alle 5 Jahre durchgeführt.

Wahl des Europäischen Parlaments. 1. Gesamtübersicht. 2. Einzelübersichten. Die Europawahlen werden alle 5 Jahre durchgeführt. Wahl des Europäischen Parlaments Die Europawahlen werden alle 5 Jahre durchgeführt. 1. Gesamtübersicht Wahlberechtigte Wähler gesamt - davon am Wahltag - davon Briefwähler ungültige Stimmen gültige Stimmen

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: B VII 2-5 - 5j/13 Wahlbeteiligung und Wahlentscheidung bei der Landtagswahl in Hessen am 22. September 2013 Ergebnisse der repräsentativen

Mehr

Ergebnisse der Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein am 26. Mai 2013

Ergebnisse der Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein am 26. Mai 2013 Ergebnisse der Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein am 26. Mai 2013 Inhaltsverzeichnis: I. Feststellungen II. III. IV. Gesamtergebnis der Gemeindewahlen in kreisfreien Städten und der Kreiswahlen im Vergleich

Mehr

B VII 2-5j/2016 (2) Fachauskünfte: (0711) Endgültige Ergebnisse der Wahl zum 16. Landtag von Baden-Württemberg am 13.

B VII 2-5j/2016 (2) Fachauskünfte: (0711) Endgültige Ergebnisse der Wahl zum 16. Landtag von Baden-Württemberg am 13. Artikel-Nr. 4232 16001 Wahlen B VII 2-5j/2016 (2) Fachauskünfte: (0711) 641-28 34 01.04.2016 Endgültige Ergebnisse der Wahl zum 16. Landtag von Baden-Württemberg am 13. März 2016 Stimmenanteile der Parteien

Mehr

Kommunalstatistisches Heft. Statistische Daten. Wahl zum 18. Deutschen Bundestag 2013

Kommunalstatistisches Heft. Statistische Daten. Wahl zum 18. Deutschen Bundestag 2013 Kommunalstatistisches Heft Statistische Daten Wahl zum 18. Deutschen Bundestag 2013 5 2016 Kommunalstatistische Hefte Stadtverwaltung Cottbus, Fachbereich Bürgerservice, Statistik und Wahlen Statistischer

Mehr

Vergleich der Positionen

Vergleich der Positionen 1/7 2/7 3/7 4/7 5/7 6/X Legende stimme zu stimme nicht zu neutral CDU / CSU Christlich Demokratische Union Deutschlands / Christlich-Soziale Union in Bayern e.v. SPD Sozialdemokratische Partei Deutschlands

Mehr

Bundestagswahl Ergebnisse und Kurzanalyse

Bundestagswahl Ergebnisse und Kurzanalyse Ergebnisse und Kurzanalyse Ergebnisse und Kurzanalyse Amt für Wirtschaftsförderung, Abteilung Statistik und Stadtforschung 4.09.017 Impressum Herausgeber: Titelblatt: Druck: Stadt Neuss, Dezernat Wirtschaftsförderung,

Mehr

Die Ergebnisse der Bundestagswahl 2013

Die Ergebnisse der Bundestagswahl 2013 Die Ergebnisse der Bundestagswahl 2013 Roland Richter Die Wahl zum 18. Deutschen Bundestag führte zu einem historischen Ergebnis: Erstmals in der Geschichte des Deutschen Bundestages ist die FDP nicht

Mehr

AMTSBLATT. Ausgegeben in Steinfurt am 24. Mai 2017 Nr. 22/2017. INHALT Datum Titel Seite

AMTSBLATT. Ausgegeben in Steinfurt am 24. Mai 2017 Nr. 22/2017. INHALT Datum Titel Seite 166 AMTSBLATT Ausgegeben in Steinfurt am 24. Mai 2017 Nr. 22/2017 Lfd. Nr. INHALT Datum Titel Seite 101 23.05.2017 Bekanntmachung des endgültigen Wahlergebnisses der Landtagswahl am 14.05.2017 in den Wahlkreisen

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B VII 5-4.7 5j / 09 Europawahlen 2009 im Land Berlin Statistik Berlin Brandenburg Endgültiges Ergebnis nach Bezirken Bezirk Tempelhof-Schöneberg 12 03 05 04 01 02 11 10 07 06 08 09

Mehr

Ergebnisse der Bundestagswahl 2013 in MV

Ergebnisse der Bundestagswahl 2013 in MV Ergebnisse der Bundestagswahl 2013 in MV CDU/CSU im Bundesgebiet Wahlsieger - Gewinne für die SPD, leichte Verluste für DIE LINKE und GRÜNE, dramatische Verluste für die FDP Im Ergebnis der Wahl zum 18.

Mehr

Amtliches Endergebnis der Bundestagswahl vom

Amtliches Endergebnis der Bundestagswahl vom Landeshauptstadt München Direktorium Statistisches Amt Amtliches Endergebnis der Bundestagswahl vom 22.09.2013 Erst- und Zweitstimmenergebnisse Ein Service des Statistischen Amtes der Landeshauptstadt

Mehr

Ergebnis. Landtagswahl. am 13. Mai In den Landtag NRW (Wahlperiode ) wurden am 13. Mai 2012 gewählt:

Ergebnis. Landtagswahl. am 13. Mai In den Landtag NRW (Wahlperiode ) wurden am 13. Mai 2012 gewählt: Landtagswahl. Ergebnis der Landtagswahl am. Mai 0 In den Landtag NRW (Wahlperiode 0-0) wurden am. Mai 0 gewählt: Wahlkreis Schulze Föckg, Sellen CDU Stefurt I Christa Stefurt Wahlkreis Laumann, Saerbecker

Mehr

11. Wahlverhalten nach Alter und Geschlecht Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik in der Landeshauptstadt Hannover

11. Wahlverhalten nach Alter und Geschlecht Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik in der Landeshauptstadt Hannover Ergebnisse Analysen - Vergleiche Landtagswahl 2013 in der Region Hannover 11. Wahlverhalten nach Alter und Geschlecht Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik in der Landeshauptstadt Hannover Erst-

Mehr

Endgültiges Ergebnis der Wahl zum 18. Deutschen Bundestag in Schleswig-Holstein

Endgültiges Ergebnis der Wahl zum 18. Deutschen Bundestag in Schleswig-Holstein Endgültiges Ergebnis der Wahl zum 18. Deutschen Bundestag in Schleswig-Holstein Bekanntmachung der Landeswahlleiterin vom 10. Oktober 2013 - IV 314-115.21 - BW 13-16 Aufgrund des 79 Abs. 1 der Bundeswahlordnung

Mehr

Zusammenstellung der endgültigen Ergebnisse der Wahl zum Europäischen Parlament am 7. Juni 2009

Zusammenstellung der endgültigen Ergebnisse der Wahl zum Europäischen Parlament am 7. Juni 2009 Teil A Anlage 26 (zu 65 Abs. 3, 68 Abs. 6, 69 Abs. 1 und 4, Wahlberechtigte Wähler Laut Wählerverzeichnis ohne Sperrvermerk "W" (Wahlschein) mit Sperrvermerk "W" (Wahlschein) nach 24 Abs. 2 EuWO insgesamt

Mehr

Bundestagswahl 2013: Der Einfluss von Geschlecht und Alter auf das Wahlverhalten

Bundestagswahl 2013: Der Einfluss von Geschlecht und Alter auf das Wahlverhalten Bundestagswahl 2013: Der Einfluss von Geschlecht und Alter auf das Wahlverhalten Ergebnisse der Repräsentativen Wahlstatistik Von Thomas Kirschey und Dr. Ludwig Böckmann Am 22. September 2013 fand die

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B VII 2-2.3 5j / 11 Wahl zum Abgeordnetenhaus von Berlin am 18. September 2011 statistik Berlin Brandenburg Vorläufiges Ergebnis nach Bezirken Bezirk Pankow 12 03 05 04 01 02 11 10

Mehr

Gesamtergebnis. Ergebnis der Wahl zum Deutschen Bundestag am 24. September Kennbuchstabe A1 A2. Wahlberechtigte 3011 mit Wahlschein 604

Gesamtergebnis. Ergebnis der Wahl zum Deutschen Bundestag am 24. September Kennbuchstabe A1 A2. Wahlberechtigte 3011 mit Wahlschein 604 Gesamtergebnis zum Deutschen undestag am 24. September 2017 A1 A2 Wahlberechtigte 3011 mit Wahlschein 604 Wähler (Urnen- und riefwahl) 2506 C Ungültige Erststimmen 28 E Ungültige Zweitstimmen 17 D Gültige

Mehr

Bundestagswahl 2017 in der Stadt Augsburg

Bundestagswahl 2017 in der Stadt Augsburg epaper vom 9. Oktober 1 000 Bundestagswahl 1 in der Der Deutsche Bundestag ist Volksvertretung und eines der wichtigsten Organe der Bundesrepublik Deutschland. Zu seinen Aufgaben gehören neben der Gesetzgebung

Mehr

Endgültiges amtliches Ergebnis

Endgültiges amtliches Ergebnis Harald Hagn Referat Veröffentlichungen, Auskunftsdienst, Analysen, Bibliothek, Archiv Robert Kaufmann Referat Veröffentlichungen, Auskunftsdienst, Analysen, Bibliothek, Archiv Telefon: 03 61 37-84 110

Mehr

1.7 Wahlergebnisse nach Parteien

1.7 Wahlergebnisse nach Parteien DHB Kapitel 1.7 Wahlergebnisse nach en 03.11.2017 1.7 Wahlergebnisse nach en Stand: 20.10.2017 Die folgende Übersicht enthält alphabetisch nach namen und nach en geordnet von allen en und Wählergemeinschaften,

Mehr

Landtagswahl am 14. September Landespressekonferenz 15. September Uhr

Landtagswahl am 14. September Landespressekonferenz 15. September Uhr Der Landeswahlleiter Sperrfrist: Redebeginn Es gilt das gesprochene Wort Landtagswahl am 14. September 2014 Landespressekonferenz 15. September 2014 14 Uhr Vorbemerkungen Parteien zur Wahl Wahlbeteiligung

Mehr

Ergebnisse der Repräsentativen Wahlstatistik der Bundestagswahl 2013 in Baden-Württemberg

Ergebnisse der Repräsentativen Wahlstatistik der Bundestagswahl 2013 in Baden-Württemberg Statistisches Monatsheft Baden-Württemberg / Ergebnisse der Repräsentativen Wahlstatistik der Bundestagswahl 13 in Baden-Württemberg Monika Hin, Ellen Schneider Monika Hin M. A. ist Leiterin des Referats

Mehr

Endgültige Ergebnisse der Wahl zum 16. Deutschen Bundestag am 18. September 2005

Endgültige Ergebnisse der Wahl zum 16. Deutschen Bundestag am 18. September 2005 Endgültige Ergebnisse der Wahl zum 16. Deutschen Bundestag am 18. September 2005 Nicole Michel Dipl.-Geografin Nicole Michel ist Referentin im Referat Volkszählung, Mikrozensus, Erwerbstätigkeit, Wohnungswesen,

Mehr

11. Wahlverhalten nach Alter und Geschlecht Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik in der Landeshauptstadt Hannover

11. Wahlverhalten nach Alter und Geschlecht Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik in der Landeshauptstadt Hannover Ergebnisse und Analysen Hannover hatte die Wahl 11. Wahlverhalten nach Alter und Geschlecht Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik in der Landeshauptstadt Hannover Der stärkste Rückgang bei der Wahlbeteiligung

Mehr

Beziehungen der Sichtweise von Parteien aufgrund des Abstimmungsverhaltens bei den Landtagswahlen 2014, 2016 und 2017

Beziehungen der Sichtweise von Parteien aufgrund des Abstimmungsverhaltens bei den Landtagswahlen 2014, 2016 und 2017 Beziehungen der Sichtweise von Parteien aufgrund des Abstimmungsverhaltens bei den Landtagswahlen 214, 216 und 217 Wolfgang M. Hartmann All Rights Reserved Reproduction, translation, or transmission of

Mehr

Beziehungen der Sichtweise von Parteien aufgrund des Abstimmungsverhaltens bei den Landtagswahlen 2014, 2016 und 2017

Beziehungen der Sichtweise von Parteien aufgrund des Abstimmungsverhaltens bei den Landtagswahlen 2014, 2016 und 2017 Beziehungen der Sichtweise von Parteien aufgrund des Abstimmungsverhaltens bei den Landtagswahlen 214, 216 und 217 Wolfgang M. Hartmann All Rights Reserved Reproduction, translation, or transmission of

Mehr

Die Münchner Ergebnisse der Repräsentativen Wahlstatistik bei der Bundestagswahl 2005

Die Münchner Ergebnisse der Repräsentativen Wahlstatistik bei der Bundestagswahl 2005 Autorin: Sibel Aydemir-Kengeroglu Tabellen und Grafiken: Ioannis Mirissas Die Münchner Ergebnisse der Repräsentativen Wahlstatistik bei der Bundestagswahl 2 Alters- und geschlechtsspezifische Untersuchung

Mehr

BUNDESTAGSWAHL 2013 Ergebnisse früherer Wahlen in Nordrhein-Westfalen

BUNDESTAGSWAHL 2013 Ergebnisse früherer Wahlen in Nordrhein-Westfalen Information und Technik Nordrhein-Westfalen Geschäftsbereich Statistik BUNDESTAGSWAHL 2013 Ergebnisse früherer Wahlen in Nordrhein-Westfalen Heft 1 www.it.nrw.de Bundestagswahl 2013 1. Ergebnisse früherer

Mehr

Die Bundestagswahl 2013 in Thüringen Vorläufiges amtliches Ergebnis

Die Bundestagswahl 2013 in Thüringen Vorläufiges amtliches Ergebnis Harald Hagn Referat Sonderaufgaben und statistische Analysen Telefon: 03 61 37-84 110 E-Mail: Harald.Hagn@statistik.thueringen.de Die Bundestagswahl 2013 in Thüringen Vorläufiges amtliches Ergebnis Stärkste

Mehr

YouGov Wahlumfrage

YouGov Wahlumfrage Wahlabsicht Sie haben angegeben, dass Sie eine sonstige Partei wählen würdenwelche Partei würden Sie wählen? 65 Ungewichtete Basis Brutto 1508 475 301 123 116 59 61 772 736 116 402 607 383 329 616 563

Mehr

Ergebnisse nach Wahlkreisen. Ergebnisse für den Kreis Borken insgesamt. Ergebnisse nach Städten und Gemeinden im Kreis Borken

Ergebnisse nach Wahlkreisen. Ergebnisse für den Kreis Borken insgesamt. Ergebnisse nach Städten und Gemeinden im Kreis Borken B U N D E S T A G S W A H L A M 2 2. S E P T E M B E R 2 0 1 3 Endgültige Ergebnisse für den Kreis Borken Ergebnisse nach Wahlkreisen Ergebnisse für den Kreis Borken insgesamt Ergebnisse nach Städten und

Mehr

12. Wie wählten die Anderen? Ein Vergleich niedersächsischer und hessischer Städte

12. Wie wählten die Anderen? Ein Vergleich niedersächsischer und hessischer Städte Ergebnisse und Analysen Hannover hatte die Wahl 12. Wie wählten die Anderen? Ein Vergleich niedersächsischer und hessischer Städte Wie wurde in den anderen Städten Niedersachsens gewählt? Für den Städtevergleich

Mehr

Die Europawahl 2014 in Thüringen

Die Europawahl 2014 in Thüringen Harald Hagn Referat Sonderaufgaben und statistische Analysen Telefon: 03 61 37-84 110 E-Mail: Harald.Hagn@statistik.thueringen.de Die Europawahl 2014 in Thüringen Am Sonntag, dem 25. Mai 2014 fand in der

Mehr

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein. Kommunalwahl in Schleswig-Holstein am 26. Mai 2013 STATISTIKAMT NORD

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein. Kommunalwahl in Schleswig-Holstein am 26. Mai 2013 STATISTIKAMT NORD Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Kommunalwahl in Schleswig-Holstein am 26. Mai 2013 STATISTIKAMT NORD Impressum Kommunalwahl in Schleswig-Holstein am 26. Mai 2013 ISSN 2196-811X Herausgeber:

Mehr

Zusammenstellung der endgültigen Ergebnisse der Wahl zum Europäischen Parlament am 25. Mai 2014

Zusammenstellung der endgültigen Ergebnisse der Wahl zum Europäischen Parlament am 25. Mai 2014 Teil A Anlage 26 (zu 65 Abs. 3, 68 Abs. 6, 69 Abs. 1 und 4, Laut Wählerverzeichnis ohne Sperrvermerk "W" (Wahlschein) mit Sperrvermerk "W" (Wahlschein) Wahlberechtigte Wähler nach 24 Abs. 2 EuWO insgesamt

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B VII 2-5 5j / 14 Landtagswahl 2014 im Land Brandenburg statistik Berlin Brandenburg Repräsentative Wahlstatistik Impressum Statistischer Bericht B VII 2-5 5j / 14 Erscheinungsfolge:

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: B VII 3-1 - 5j/16 Juni 2015 Vergleichszahlen zu den Kommunalwahlen am 6. März 2016 in Hessen Hessisches Statistisches Landesamt, Wiesbaden

Mehr

Wahl des Oberbürgermeisters am 25. Mai Ergebnisse in Salzgitter. Nr. 120 Mai 2015

Wahl des Oberbürgermeisters am 25. Mai Ergebnisse in Salzgitter. Nr. 120 Mai 2015 Wahl zum Niedersächsischen Landtag am 2. Februar 2003 Dezember 2007 Wahl des Oberbürgermeisters am 25. Mai 2014 Ergebnisse in Salzgitter Nr. 120 Mai 2015 Herausgeber : Stadt Salzgitter - Referat für Wirtschaft

Mehr

die Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik, der Bundestagswahl 2009 in Baden-Württemberg

die Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik, der Bundestagswahl 2009 in Baden-Württemberg Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik der Bundestagswahl 2009 in Baden-Württemberg Monika Hin, Dr. Dirk Eisenreich Monika Hin M. A. ist Leiterin des Referats Mikrozensus, Erwerbstätigkeit, Wohnungswesen,

Mehr

LANDTAGSWAHL 2017 IN DUISBURG

LANDTAGSWAHL 2017 IN DUISBURG LANDTAGSWAHL IN DUISBURG ERSTE ANALYSEN DER ERGEBNISSE DAS ERGEBNIS DER LANDTAGSWAHL IN NORDRHEIN-WESTFALEN Nordrhein-Westfalen bekommt eine neue Landesregierung. Nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis

Mehr

Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim. Landtagswahl 2011 Ergebnisse und Analysen

Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim. Landtagswahl 2011 Ergebnisse und Analysen Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim Landtagswahl 2011 Ergebnisse und Analysen 2011 2006 2001 1996 1992 1988 1984 1980 Landtagswahl 2011 Ergebnisse und Analysen Sonderschrift 155 Herausgeber: Wirtschaft

Mehr

Statistischer Infodienst

Statistischer Infodienst 3. März 6 Statistischer Infodienst Amt für Bürgerservice und Informationsverarbeitung www.freiburg.de/statistik Erste Ergebnisse aus der Repräsentativen Wahlstatistik für die Landtagswahl 6 in Freiburg

Mehr

Vergleich der Positionen

Vergleich der Positionen 1/6 2/6 3/6 4/6 5/6 Legende stimme zu stimme nicht zu neutral SPD Sozialdemokratische Partei Deutschlands CDU Christlich Demokratische Union Deutschlands GRÜNE BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN FDP Freie Demokratische

Mehr

Zusammenstellung der endgültigen Ergebnisse der Wahl zum Deutschen Bundestag am

Zusammenstellung der endgültigen Ergebnisse der Wahl zum Deutschen Bundestag am Wahlkreis: 39 V7 Zusammenstellung der endgültigen Ergebnisse der Wahl zum Deutschen Bundestag am 4.9.17 Wahlkreis: 39 Teil: 1 / Seite: 1 Wahlberechtigte Wählerinnen/Wähler lt. Wähl. Verz. ohne Sperrverm.

Mehr

Landtagswahl 2010 im Kreis Recklinghausen

Landtagswahl 2010 im Kreis Recklinghausen Landtagswahl 2010 im Kreis Recklinghausen 09. Mai 2010 Endgültige Ergebnisse Kreis Recklinghausen Der Landrat FD 10 Zentrale Aufgaben und Organisation Inhaltsverzeichnis I. Allgemeine Informationen 1 II.

Mehr

Zusammenstellung der vorläufigen Ergebnisse der Wahl zum Niedersächsischen Landtag am 20. Januar 2013

Zusammenstellung der vorläufigen Ergebnisse der Wahl zum Niedersächsischen Landtag am 20. Januar 2013 Zusammenstellung der vorläufigen Ergebnisse der Wahl zum Niedersächsischen Landtag am 20. Januar 2013 Söhlde B7 ohne Sperrvermerk "W" (Wahlschein) Laut Wählerverzeichnis mit Sperrvermerk "W" (Wahlschein)

Mehr

Pressekonferenz Repräsentative Wahlstatistik zur Bundestagswahl 2013

Pressekonferenz Repräsentative Wahlstatistik zur Bundestagswahl 2013 Roderich Egeler Präsident des Statistischen Bundesamtes Berlin/Wiesbaden, 28. Januar 2014 Pressekonferenz Repräsentative Wahlstatistik zur Bundestagswahl 2013 am 28. Januar 2014 in Berlin Statement des

Mehr

Wahlen in Berlin Wahlen zu den Bezirksverordnetenversammlungen am 18. September Gesamtergebnis

Wahlen in Berlin Wahlen zu den Bezirksverordnetenversammlungen am 18. September Gesamtergebnis Zeitschrift für amtliche Statistik Berlin Brandenburg 5/11 Wahlen in Berlin 11 Wahlen zu den Bezirksverordnetenversammlungen am 1. September 11 Gesamtergebnis Vorbemerkung Zusammen mit der Wahl zum Abgeordnetenhaus

Mehr

Wahlanalyse. Vorläufiges Ergebnis. Bundestagswahl am 24. September 2017

Wahlanalyse. Vorläufiges Ergebnis. Bundestagswahl am 24. September 2017 Der Landeswahlleiter Wahlanalyse Vorläufiges Ergebnis Bundestagswahl am 24. September 2017 Vorbemerkungen Parteien zur Wahl Vorläufiges Ergebnis für Deutschland Vorläufige Sitzverteilung Wahlbeteiligung

Mehr

Amtliche Endergebnisse der Bundestagswahl 2017

Amtliche Endergebnisse der Bundestagswahl 2017 Landeshauptstadt München Direktorium Statistisches Amt Amtliche Endergebnisse der Bundestagswahl 2017 Erst- und Zweitstimmenergebnisse Ein Service des Statistischen Amtes der Landeshauptstadt München Weitere

Mehr

Wahl zum Deutschen Bundestag am 24. September 2017

Wahl zum Deutschen Bundestag am 24. September 2017 Wahlkreis 159 Wahl zum Deutschen Bundestag Vorläufiges Endergebnis Wahlberechtigte: 232.636 Wähler: 182.847 78,60% Nr. Partei Erststimmen Zweitstimmen Bewerber Stimmen Prozent Stimmen Prozent 1 CDU Lämmel,

Mehr

Vorläufiges Ergebnis der Landtagswahl am Gemmingen Gesamtergebnis. AGS: Gemmingen 01

Vorläufiges Ergebnis der Landtagswahl am Gemmingen Gesamtergebnis. AGS: Gemmingen 01 Gesamtergebnis Wahlbezirk(e): 001-01 01 bis 900-01 01 Wahlberechtigte: 3.649 ohne Sperrvermerk 3.200 mit Sperrvermerk 449 Wähler: 2.521 ohne Wahlschein 2.087 mit Wahlschein 434 Wahlbeteiligung 69,09 %

Mehr

BUNDESTAGSWAHL AM 24. SEPTEMBER 2017

BUNDESTAGSWAHL AM 24. SEPTEMBER 2017 wahlkurzbericht dortmunderwahlen 25. september 2017 BUNDESTAGSWAHL AM 24. SEPTEMBER 2017 KURZBERICHT AUF BASIS DER VORLÄUFIGEN ERGEBNISSE Die Bundestagswahlergebnisse für Dortmund spiegeln den Bundestrend

Mehr

Bundestagswahl am 22. September 2013 Analyse der vorläufigen Ergebnisse

Bundestagswahl am 22. September 2013 Analyse der vorläufigen Ergebnisse Bundestagswahl am 22. September 2013 Analyse der vorläufigen Ergebnisse 285 40 Statistische Informationen Zweitstimmenanteile in Prozent in Düsseldorf 38,8 28,2 30 20 7,6 10 CDU SPD FDP 9,6 GRÜNE 7,0 DIE

Mehr

Bundestagswahl Wahlen

Bundestagswahl Wahlen Bundestagswahl 2013 Von Romy Siemens und Dr. Ludwig Böckmann Am 22. September 2013 fand die Wahl zum 18. Deutschen Bundestag statt. Nach dem amtlichen Endergebnis entfallen von den gültigen Zweitstimmen,

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht STATISTISCHES LANDESAMT Statistischer Bericht Deutscher Bundestag Ergebnisse der Repräsentativen Wahlstatistik im Freistaat Sachsen 2017 B VII 1-6 4j/17 Zeichenerklärung - Nichts vorhanden (genau Null)

Mehr

Zusammenstellung der endgültigen Ergebnisse der Wahl zum Deutschen Bundestag

Zusammenstellung der endgültigen Ergebnisse der Wahl zum Deutschen Bundestag Zusammenstellung der endgültigen Ergebnisse der Wahl zum Deutschen Bundestag am 27. September 2009 Anlage 30 (zu 72 Abs. 3, 75 Abs. 6, 76 Abs. 1 und 6, 77 Abs. 1, 78 Abs. 4 BWO) ohne Sperrvermerk Laut

Mehr

Statistischer Bericht Landtagswahl am 30. August 2009 in Gotha Stadtverwaltung Gotha - Statistikstelle

Statistischer Bericht Landtagswahl am 30. August 2009 in Gotha Stadtverwaltung Gotha - Statistikstelle Statistischer Bericht Landtagswahl am 30. August 2009 in Gotha Stadtverwaltung Gotha - Statistikstelle Inhalt Seite Verzeichnis der Anlagen 2 Verzeichnis der Grafiken 2 1. Vorbemerkungen 3 2. Organisation

Mehr

Bericht des Landeswahlleiters. zugleich Statistischer Bericht B VII 1-3 4j / 09. Wahl zum 17. Deutschen Bundestag. am 27.

Bericht des Landeswahlleiters. zugleich Statistischer Bericht B VII 1-3 4j / 09. Wahl zum 17. Deutschen Bundestag. am 27. Bundestagswahl 2009 Bericht des Landeswahlleiters zugleich Statistischer Bericht B VII 1-3 4j / 09 Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009 statistik Berlin Brandenburg Endgültiges Ergebnis

Mehr

Abgeordnetenhaus Bezirksverordnetenversammlungen

Abgeordnetenhaus Bezirksverordnetenversammlungen 1 Statistisches Landesamt Berliner Statistik Der Landeswahlleiter (Hrsg.) Wahlen in Berlin Abgeordnetenhaus Bezirksverordnetenversammlungen Volksabstimmung über die Neuregelung von Volksbegehren und Volksentscheid

Mehr

Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September 2017

Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September 2017 Der Bundeswahlleiter Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September 2017 Heft 2 Vorläufige Ergebnisse nach Wahlkreisen Informationen des Bundeswahlleiters Der Bundeswahlleiter Wahl zum 19. Deutschen

Mehr

Bundestagswahl am 22. September 2013

Bundestagswahl am 22. September 2013 Bundestagswahl 2013 Bundestagswahl am 22. September 2013 Reichstag in Berlin Ergebnisse und Kurzanalyse Basis: Vorläufiges Endergebnis Heft 49, Beiträge zum Wahlgeschehen Herausgegeben vom Bereich Statistik

Mehr

Die Wahl zum 17. Bayerischen Landtag am 15. September 2013 in München

Die Wahl zum 17. Bayerischen Landtag am 15. September 2013 in München Autorin: Sibel Aydemir-Kengeroglu Tabellen und Grafiken: Ioannis Mirissas, Adriana Wenzlaff Die Wahl zum 17. Bayerischen Landtag am 15. September 213 in München Am 15. September 213 wurde der 17. Bayerische

Mehr

Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013

Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013 Der Bundeswahlleiter Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013 Heft 4 Wahlbeteiligung und Stimmabgabe der und nach Altersgruppen Informationen des Bundeswahlleiters Herausgeber: Der Bundeswahlleiter,

Mehr

Informationen zur Europawahl am 25. Mai 2014

Informationen zur Europawahl am 25. Mai 2014 Informationen zur Europawahl am 25. Mai 2014 Vom 22. bis 25. Mai 2014 wählen die Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union das Europäische Parlament. Auch diese achte Direktwahl wird nicht nach einem

Mehr

Kurzanalyse Bundestagswahl Amtliches Endergebnis

Kurzanalyse Bundestagswahl Amtliches Endergebnis Kurzanalyse Bundestagswahl 22.09.2013 Amtliches Endergebnis Das Wichtigste auf einen Blick Für die Bundestagswahl 2013 wurde München in insgesamt 939 Wahlbezirke, davn 237 Briefwahlbezirke, eingeteilt.

Mehr

Wahlen im Saarland. Informationen zu den Wahlen 2017 Landtagswahl am 26. März Bundestagswahl am 24. September. Statistisches Amt

Wahlen im Saarland. Informationen zu den Wahlen 2017 Landtagswahl am 26. März Bundestagswahl am 24. September. Statistisches Amt Wahlen im Saarland Informationen zu den Wahlen 2017 Landtagswahl am 26. März Bundestagswahl am 24. September Einzelschrift Nr. 127 / 2017 Statistisches Amt Einzelschriften Wahlen im Saarland Informationen

Mehr

Bundestagswahl 2009: Der Einfluss von Geschlecht und Alter auf das Wahlverhalten

Bundestagswahl 2009: Der Einfluss von Geschlecht und Alter auf das Wahlverhalten Bundestagswahl 2009: Der Einfluss von Geschlecht und Alter auf das Wahlverhalten Ergebnisse der Repräsentativen Wahlstatistik Von Dr. Ludwig Böckmann und Thomas Kirschey Am 27. September 2009 fand die

Mehr

Sechste Direktwahl zum Europäischen Parlament in der Bundesrepublik Deutschland am 13. Juni 2004

Sechste Direktwahl zum Europäischen Parlament in der Bundesrepublik Deutschland am 13. Juni 2004 Margitta von Schwartzenberg Sechste Direktwahl zum Europäischen Parlament in der Bundesrepublik Deutschland am 13. Juni 2004 Dieser Beitrag knüpft an den Aufsatz an, der vor der Europawahl 2004 in dieser

Mehr

Vergleich der Positionen

Vergleich der Positionen 1/7 2/7 3/7 4/7 5/7 6/7 Legende stimme zu stimme nicht zu neutral SPD Sozialdemokratische Partei Deutschlands ALFA Allianz für Fortschritt und Aufbruch CDU Christlich Demokratische Union Deutschlands AfD

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht STATISTISCHES LANDESAMT Statistischer Bericht Sächsischer Landtag Ergebnisse der Repräsentativen Wahlstatistik 214 B VII 2-3 5j/14 Inhalt Vorbemerkungen 3 Ergebnisse 5 Seite Abbildungen Abb. 1 Wahlberechtigte

Mehr

Stadt Braunschweig LANDTAGSWAHL. am 27. Januar 2008 G R A F I K P O O L. Datenbasis: Amtliche Endergebnisse. Stadt Braunschweig

Stadt Braunschweig LANDTAGSWAHL. am 27. Januar 2008 G R A F I K P O O L. Datenbasis: Amtliche Endergebnisse. Stadt Braunschweig Stadt Braunschweig LANDTAGSWAHL am 27. Januar 2008 G R A F I K P O O L Datenbasis: Amtliche Endergebnisse L08e 26.02.2008 Stadt Braunschweig Referat Stadtentwicklung und Statistik - Reichsstraße 3-38100

Mehr

Bundestagswahl. Landtagswahl

Bundestagswahl. Landtagswahl 00 005 Sachsen Wahlbeteiligung 1 und 58,0 65,0 76,5 84,1 86,6 75,9 56, 67,1 78,1 78,1 83,6 79,1 75,5 57,1 66,0 77,3 83,8 81,6 75,7 63,0 66,6 7,7 77,1 81,1 74, 6,6 70,8 76,5 78,7 73,7 74,0 6,8 68,6 74,5

Mehr

XIV. Amtliches Endergebnis der Oberbürgermeisterwahl am in Pforzheim

XIV. Amtliches Endergebnis der Oberbürgermeisterwahl am in Pforzheim XIV. Amtliches Endergebnis der Oberbürgermeisterwahl am 07.05.2017 in Pforzheim Wahlberechtigte / Wähler / Wahlbeteiligung / Stimmen absolut Anteil in % Wahlberechtigte insgesamt A 91.962 100,0% Wahlberechtigte

Mehr