Pädakustik Konferenz 2010, Stuttgart Hals-, Nasen-, Ohrenklinik und Poliklinik Schwerpunkt Kommunikationsstörungen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Pädakustik Konferenz 2010, Stuttgart Hals-, Nasen-, Ohrenklinik und Poliklinik Schwerpunkt Kommunikationsstörungen"

Transkript

1 Bildgestützte Tonschwellenaudiometrie und DPOAE-Schwellen bei Kindern unter Verwendung eines Handgerätes A. Bohnert 1, Th. Janssen² Hals,- Nasen-, Ohrenklinik und Poliklinik, Schwerpunkt Kommunikationsstörung, Universitätsmedizin Mainz 1 HNO-Klinik, Experimentelle Audiologie,Technische Universität München² Ziel der Studie Entwicklung und Evaluation eines psychoakustischen und physiologischen Tesverfahrens, implementiert in einem Hand-Gerät Bildgestützte Tonschwellenaudiometrie (MAGIC) Verhaltensaudiometrische Schwellen Extrapolierte DPOAE - Wachstumsfunktionen Hörschwellenschätzungen 2 1

2 Ziel der Studie Entwicklung und Evaluation eines psychoakustischen und physiologischen Tesverfahrens, implementiert in einem Hand-Gerät Bildgestützte Tonschwellenaudiometrie (MAGIC) Verhaltensaudiometrische Schwellen Extrapolierte DPOAE - Wachstumsfunktionen Hörschwellenschätzungen 3 Spielaudiometrie Der Reiz kommt aus dem Nichts. 4 2

3 Bildgestützte Tonschwellenaudiometrie MAGIC Multiple-choice Auditory Graphic Interactive Check Suche Dir ein Tier aus und drücke drauf! 4 khz 2 khz 500 Hz 1 khz 6 3

4 Regal für 500 Hz - Das Kind sucht ein beliebiges Tier aus - Test für 500 Hz beginnt Hz Ton - Dücke dem Bär auf den Bauch - Wenn Du einen Ton hörst, dann drücke auf den fröhlichen Bär - Wenn Du keinen Ton hörst, dann drücke auf den traurigen Bär 8 4

5 9 Hörschwelle x Rechtes Ohr Linkes Ohr 10 5

6 MAGIC Multiple-choice Auditory Graphic Interactive Check Abfolge Pendelverfahren Hörschwelle links 5dB rechts 15dB 1 X Instruktion 2 X 3 ж 4 X Test links 5 X 6 ж 7 X 8 O 9 O Test rechts 10 O 11 O 12 O mute -5dB 0dB 5dB 10dB 15dB 20dB 25dB 30dB 35dB 40dB Schrittweite: 1. 20dB 2. 10dB 3. 5dB 4. 5dB 5. X/O: Ton gehört ж/ : Ton nicht gehört Schritt 9: Stummer Pegel zur Überprüfung der Aufmerksamkeit des Kindes. 11 Probanden Bildgestützte Tonschwellenaudiometrie (MAGIC) 104 Ohren von 52 Kindern, Alter: 4-10 Jahre DPOAE-Schwellen aus extrapolierten DPOAE- Wachstumsfunktionen 34 Ohren von 17 Kindern aus dem Kollektiv 12 6

7 Ergebnisse MAGIC Histogramm der Differenz zwischen MAGIC- und Spielaudiometrie-Hörschwellen Alle Testfrequenzen MAGIC > PTA MAGIC < PTA 104 Kinderohren Alter: 4-10 Jahre Mittelwert: -2,3dB Standardabw: 9,3dB 13 8 khz 125 Hz Ausblick: Weitere Frequenzen 6 khz 250 Hz 14 7

8 MAGIC Vorteile: Seitendifferente Erfassung der Hörschwelle Kind bestimmt Rhythmus des Testablaufs nach seinen individuellen Fähigkeiten Die Aufmerksamkeit des Kindes ist stärker gerichtet Für das Lebensalter adäquatere Spielanforderung Verfahren kann als Vorschul-Screening genutzt werden Es ist transportabel und die Messzeit ist etwas kürzer als bei der konventionellen Spielaudiometrie Nachteil: Für Kinder ab 4-5 Jahren geeignet Der Untersucher muss den Testablauf überwachen 15 DPOAE-Schwellen aus extrapolierten DPOAE-Wachstumsfunktionen (Physiologische Hörschwellen ) Einsatz bei Kindern, bei denen eine hohe Diskrepanz zwischen der subjektiven und der tatsächlichen Hörschwelle zu erwarten ist 8

9 Methode D A D A PC L DPOAE L DP L 1 L 2 A D Ohrsonde Hammer Amboß 2f 1 -f 2 f 1 f 2 f Mikrofon Steigbügel f 2 Schallsender f 1 Schallsender Trommelfell Rundes Fenster Basilarmembran Äußerer Gehörgang Eustachische Röhre 17 Methode L dp [db SPL] DPOAE- Pegel Störpegel L 1 L 2 L 1 = 63 L 2 = db 2f 1 -f 2 f 1 f 2 Optimale Überlappung 0 db -20 db SNR db L 2 [db SPL] Störpegel DPOAE- Wachstumsfunktion L 1 = 59 L 2 = 50 L 1 = 55 L 2 = 40 L 1 = 51 L 2 = 30 x 1 x

10 L [db SPL] f 2 = 1 khz Störpegel SNR <6 db f 2 = 2 khz f 2 = 3 khz f 2 = 6 khz x y s = y/x 4 p dp /p 0 2 DPOAE- Schwelle L 2 min 15 db (keine Extrapolation) L 2 [db SPL] L 2 [db SPL] L 2 [db SPL] L 2 [db SPL] Geschätzter Hörverlust [db HL] DPOAE-Audiogramm f 2 [khz] Schätzung des Hörverlustes mittels extrapolierter DPOAE-Wachstumsfunktionen nach Boege und Janssen, JASA Probanden Bildgestützte Tonschwellenaudiometrie (MAGIC) 104 Ohren von 52 Kindern, Alter: 4-10 Jahre DPOAE-Schwellen aus extrapolierten DPOAE- Wachstumsfunktionen 34 Ohren von 17 Kindern aus dem Kollektiv 20 10

11 Ergebnisse Histogramm der Differenz zwischen DPOAE- und Spielaudiometrie-Schwellen 34 Ohren (6-10 Jahre) 2 und 4 khz Mittelwert: 11,2dB Standardabw: 10,7dB 21 Ergebnisse Scatterplot/Regressionsgrade DPOAE- und Spielaudiometrie-Schwellen 22 11

12 HL Fallbeispiel I khz khz Rechtes Ohr 6 Monate altes Mädchen normales Tympanogramm FAEP-Schwelle 30 db nhl ATEOAE rechts refer ATEOAE links pass Reaktionsschwelle FF DPOAE-Audiogramm HL Linkes Ohr Reaktionsschwelle FF DPOAE-Audiogramm HL Fallbeispiel II khz khz Rechtes Ohr 4 Monate altes Mädchen normales Tympanogramm FAEP-Schwelle: Rechts 80 db nhl Links 20 db nhl ATEOAE rechts refer ATEOAE links pass Reaktionsschwelle FF DPOAE-Audiogramm HL Linkes Ohr Reaktionsschwelle FF DPOAE-Kochleogramm 24 12

13 DPOAE-Wachstumsfunktionen Vorteile: Frequenzspezifische und quantitative Erfassung cochleärer Funktionsstörungen in der Form eines Audiogramms genauere Auskunft über den Grad der Schwerhörigkeit im Vergleich zu TEOAE, DPOAE, FAEP, Freifeldaudiometrie Einfaches Handling, automatischer Messablauf, automatische Analyse der Messdaten, kurze Messzeit 25 DPOAE-Wachstumsfunktionen Nachteil: Erfassung des Hörverlustes bis 50 db Aber: Hörgeräteversorgung bei Kindern schon bei geringen Hörverlusten 26 13

14 DPOAE-Wachstumsfunktionen Klinische Anwendungen: Neugeborenen-Hörscreening zusätzliches Element der Konfirmationsdiagnostik im Rahmen des NHS Pädaudiologische Diagnostik schnelle, genaue, und seitendifferente Erfassung des cochleären Hörverlustes Objektive Kenngrößen der gestörten Verstärkerfunktion der Cochlea (Sensitivitäts- und Kompressionsverlust) Verbesserung der Hörgeräteanpassung 27 Danke an.. Sabine Müller Martina Dammeyer Petra Brantzen Otto Heller Agnes Opp-Enzinger Volker Schirkonyer Jörg Müller Florian Kandzia Thomas Rosner PATH medical.. alle Kinder! 28 14

15 Danke für Ihre Aufmerksamkeit! 29 15

Subjektive Kinderaudiometrie

Subjektive Kinderaudiometrie Subjektive Kinderaudiometrie A. Bohnert der Universitätsmedizin Mainz Schwerhörigkeiten im Kindesalter Schallleitungsschwerhörigkeit Schallempfindungsschwerhörigkeit Kombinierte Schwerhörigkeit Hörbahnreifungsverzögerung

Mehr

K3.1 Phonetik und Phonologie II. 6. Sitzung Das menschliche Ohr. Anatomie und Funktion

K3.1 Phonetik und Phonologie II. 6. Sitzung Das menschliche Ohr. Anatomie und Funktion K3.1 Phonetik und Phonologie II 6. Sitzung Das menschliche Ohr Anatomie und Funktion Der Aufbau des menschlichen Ohrs 2 Gehörgang 3 Ohrmuschel 4 Trommelfell 5 Ovales Fenster 6 Hammer 7 Amboss 8 Steigbügel

Mehr

Abbildung der Lautheit durch DPOAE I/O-Funktionen

Abbildung der Lautheit durch DPOAE I/O-Funktionen Abbildung der Lautheit durch DPOAE I/O-Funktionen Müller, J. 1, Janssen, Th. 1, Oswald, J.A. 2 1 HNO-Klinik und 2 Lehrstuhl für Realzeit-Computersysteme Technische Universität München Jörg Müller Experimentelle

Mehr

Hals-Nasen-Ohrenklinik und Poliklinik Technische Universität München Klinikum Rechts der Isar (Direktor: Univ.-Prof. Dr. H. A.

Hals-Nasen-Ohrenklinik und Poliklinik Technische Universität München Klinikum Rechts der Isar (Direktor: Univ.-Prof. Dr. H. A. Hals-Nasen-Ohrenklinik und Poliklinik Technische Universität München Klinikum Rechts der Isar (Direktor: Univ.-Prof. Dr. H. A. Bier) Frequenzspezifische und quantitative Erfassung der Hörfunktion bei Neugeborenen

Mehr

OtoRead Tragbares OAE- Handtestgerät. Zuverlässig, flexibel und präzise

OtoRead Tragbares OAE- Handtestgerät. Zuverlässig, flexibel und präzise OtoRead Tragbares OAE- Handtestgerät Zuverlässig, flexibel und präzise Zuverlässig, flexibel und präzise Das OtoRead ist ein schnelles automatisches OAE-Handtestgerät für das Hörscreening von Neugeborenen,

Mehr

Hörscreening mit Otoakustischen Emissionen (OAE) und Akustisch Evozierten Potentialen (BERA)

Hörscreening mit Otoakustischen Emissionen (OAE) und Akustisch Evozierten Potentialen (BERA) Hörscreening mit Otoakustischen Emissionen (OAE) und Akustisch Evozierten Potentialen (BERA) Dr. biol. hom. Dipl. Ing. Thomas Steffens Universitäts-HNO-Klinik Regensburg Vortrag als pdf: www.uniklinikum-regensburg.de

Mehr

Diagnostik und Therapie kindlicher Hörstörungen A. Keilmann

Diagnostik und Therapie kindlicher Hörstörungen A. Keilmann Diagnostik und Therapie kindlicher Hörstörungen A. Keilmann Häufigkeit von Hörstörungen im Kindesalter 1-2 aller Neugeborenen bei Risikokindern 10fach erhöhtes Risiko (Frühgeborene, O 2 -Mangel, Ikterus,

Mehr

Gehör. Ein Referat von Steffen Wiedemann

Gehör. Ein Referat von Steffen Wiedemann Gehör Ein Referat von Steffen Wiedemann E1VT2,März 2001 1. Der Aufbau des menschlichen Ohres Das Ohr wird in drei Teile unterteilt, das Außenohr, das Mittelohr und das Innenohr. Das Außenohr besteht aus

Mehr

3 ERGEBNISSE 3.1 AUDIOMETRISCHE VORUNTERSUCHUNGEN

3 ERGEBNISSE 3.1 AUDIOMETRISCHE VORUNTERSUCHUNGEN 3 ERGEBNISSE 3.1 AUDIOMETRISCHE VORUNTERSUCHUNGEN Wie als Ausschlusskriterium für die hörgesunde Kontrollgruppe festgelegt (siehe Methode) war das Ergebnis bei den audiometrischen Voruntersuchungen der

Mehr

Intentionen Umwelt. Sender. Situation

Intentionen Umwelt. Sender. Situation Intentionen Umwelt Intentionen Umwelt Intentions Environment Intentions Environment Sender Kanal Sender Sender Sender Situation Störungen Situation Situation Spurious Signals Situation Brain A Gehirn sensorische

Mehr

Zuverlässig, flexibel und präzise

Zuverlässig, flexibel und präzise OtoRead Tragbares OAE-Handtestgerät Zuverlässig, flexibel und präzise l e a d i n g d i a g n o s t i c s o l u t i o n s OtoRead Tragbares OAE-Handtestgerät Zuverlässig, flexibel und präzise Das OtoRead

Mehr

Eingeschränktes Hörvermögen (1)

Eingeschränktes Hörvermögen (1) Eingeschränktes Hörvermögen (1) In dem Video führt der Audiologe (ein HNO Arzt, der Personen mit Hörstörungen behandelt) verschiedene Verfahren durch, um die Art der Schwerhörigkeit festzustellen. Konsultation:

Mehr

2. Anatomische und physiologische Grundlagen mit besonderer Relevanz zur Lautheitsskalierung

2. Anatomische und physiologische Grundlagen mit besonderer Relevanz zur Lautheitsskalierung 15 2. Anatomische und physiologische Grundlagen mit besonderer Relevanz zur Lautheitsskalierung 2.1 Anatomie und Physiologie Das menschliche Hörorgan gliedert sich in drei Abschnitte. Das Außenohr ist

Mehr

PD Dr. Christof Stieger Leiter Audiologie/CI 9. November 2015

PD Dr. Christof Stieger Leiter Audiologie/CI 9. November 2015 Powerversorgung - wie viel geht noch? PD Dr. Christof Stieger Leiter Audiologie/CI 9. November 2015 Wann «lohnt» es sich den Kunden an eine CI-Klinik zu überweisen? Makroskopische Sicht Mikroskopische

Mehr

Hörschwellenschätzung mittels Registrierung von Distorsionsprodukten otoakustischer Emissionen (DPOAE) und Auditory Steady-State Responses (ASSR).

Hörschwellenschätzung mittels Registrierung von Distorsionsprodukten otoakustischer Emissionen (DPOAE) und Auditory Steady-State Responses (ASSR). Technische Universität München Hals-Nasen-Ohrenklinik und Poliklinik Klinikum rechts der Isar (Direktor: Univ.-Prof. Dr. H. A. Bier) Hörschwellenschätzung mittels Registrierung von Distorsionsprodukten

Mehr

Welche Unterschiede gibt es zwischen einem CAPAund einem Audiometrie- Test?

Welche Unterschiede gibt es zwischen einem CAPAund einem Audiometrie- Test? Welche Unterschiede gibt es zwischen einem CAPAund einem Audiometrie- Test? Auch wenn die Messungsmethoden ähnlich sind, ist das Ziel beider Systeme jedoch ein anderes. Gwenolé NEXER g.nexer@hearin gp

Mehr

Frequenz Einheit Hörbereich größte Empfindlichkeit Unterschiedsschwelle. Schalldruck. Einheit. Unterschiedsschwelle

Frequenz Einheit Hörbereich größte Empfindlichkeit Unterschiedsschwelle. Schalldruck. Einheit. Unterschiedsschwelle Frequenz Einheit Hörbereich größte Empfindlichkeit Unterschiedsschwelle Schalldruck Einheit Unterschiedsschwelle Abkürzungen db SPL OAE TEOAE SOAE DPOAE BERA CERA ITD ILD Schalldruckpegel Einheit Berechnung

Mehr

Indikationskriterien für implantierbare Hörgeräte

Indikationskriterien für implantierbare Hörgeräte Indikationskriterien für implantierbare Hörgeräte Eine vereinfachte Übersicht für praktizierende ORL-Kollegen von Thomas Linder, Marcel Gärtner und Peter Oppermann, Stand 2010 1. BAHA (Bone Anchored Hearing

Mehr

Kinder mit geringgradiger Schwerhörigkeit

Kinder mit geringgradiger Schwerhörigkeit Kinder mit geringgradiger Schwerhö Erfahrungen in der Diagnostik, Beratung und prothetischen Versorgung Doris Nekahm- Heis, Kurt Stephan Univ.-Klinik für Hör-, Stimm- und Sprachstörungen Univ.-Klinik Medizinische

Mehr

Audiometrie- Workshops Jahresprogramm 2016

Audiometrie- Workshops Jahresprogramm 2016 Institut für Phoniatrie und Pädaudiologie Audiometrie- Workshops Jahresprogramm 2016 Jahresprogramm 2016, Audiometrie-Workshops - Grundlagen der subjektiven und objektiven Audiometrie - Intensivkurs Tonaudiometrie

Mehr

Feinstruktur der Distorsionsprodukte otoakustischer Emissionen (DPOAE) bei basocochleärer Schwerhörigkeit

Feinstruktur der Distorsionsprodukte otoakustischer Emissionen (DPOAE) bei basocochleärer Schwerhörigkeit Seite 1 von 132 Hals-Nasen-Ohrenklinik und Poliklinik Technische Universität München Klinikum rechts der Isar (Direktor: Univ.-Prof. Dr. H. A. Bier) Feinstruktur der Distorsionsprodukte otoakustischer

Mehr

Allgemeine Psychologie I. Vorlesung 5. Prof. Dr. Björn Rasch, Cognitive Biopsychology and Methods University of Fribourg

Allgemeine Psychologie I. Vorlesung 5. Prof. Dr. Björn Rasch, Cognitive Biopsychology and Methods University of Fribourg Allgemeine Psychologie I Vorlesung 5 Prof. Dr. Björn Rasch, Cognitive Biopsychology and Methods University of Fribourg 1 Allgemeine Psychologie I Woche Datum Thema 1 FQ 20.2.13 Einführung, Verteilung der

Mehr

Grundlagen der Allgemeinen Psychologie: Wahrnehmungspsychologie

Grundlagen der Allgemeinen Psychologie: Wahrnehmungspsychologie Grundlagen der Allgemeinen Psychologie: Wahrnehmungspsychologie Herbstsemester 2008 28.10.2008 (aktualisiert) Prof. Dr. Adrian Schwaninger Universität Zürich & Fachhochschule Nordwestschweiz Visual Cognition

Mehr

Lärmbedingte Gehörschäden Prävention. Beat W. Hohmann Dr. sc. techn. ETH Bereich Physik, Suva, Luzern

Lärmbedingte Gehörschäden Prävention. Beat W. Hohmann Dr. sc. techn. ETH Bereich Physik, Suva, Luzern Lärmbedingte Gehörschäden Prävention Beat W. Hohmann Dr. sc. techn. ETH Bereich Physik, Suva, Luzern Gehörschäden / Hörstörungen durch Lärm Tinnitus = Ohrgeräusch Hörverlust 2 Aufbau des Gehörs Aussenohr

Mehr

Schallaufnahme- und Verarbeitung... 1 Mittelohr... 1 Innenohr... 2

Schallaufnahme- und Verarbeitung... 1 Mittelohr... 1 Innenohr... 2 arztpraxis limmatplatz Schallaufnahme- und Verarbeitung... 1 Mittelohr... 1 Innenohr... 2 Ohr Schallaufnahme- und Verarbeitung Ein Schallereignis wird von der Ohrmuschel aufgenommen und gelangt über den

Mehr

Versuch D: Psyschophysik, Reflexe und Sensomotorik

Versuch D: Psyschophysik, Reflexe und Sensomotorik Versuch D: Psyschophysik, Reflexe und Sensomotorik Datum der Durchführung: Mittwoch, 20. März 2004 Gruppe A2d Suayib Üstün Alexander Gitter Nicole Fostenhäusler Luica Spangenberg Versuchsteil I Bestimmung

Mehr

Hören bedeutet GEHÖRERKRANKUNG

Hören bedeutet GEHÖRERKRANKUNG FOTO: DIGITALVISION Hören bedeutet Hörprobleme führen in die Isolation, wenn die hohen Töne verloren gehen und deshalb Gespräche nicht mehr verständlich sind. Helfen können hier moderne, diskrete Hörgeräte,

Mehr

Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses über eine Änderung der Kinder-Richtlinien: Einführung eines Neugeborenen-Hörscreenings

Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses über eine Änderung der Kinder-Richtlinien: Einführung eines Neugeborenen-Hörscreenings Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses über eine Änderung der Kinder-Richtlinien: Einführung eines Neugeborenen-Hörscreenings Vom 19. Juni 2008 Der Gemeinsame Bundesausschuss hat in seiner Sitzung

Mehr

Einfluss von Obertönen auf die Frequenzdiskrimination bei Cochlear Implant Trägern

Einfluss von Obertönen auf die Frequenzdiskrimination bei Cochlear Implant Trägern Einfluss von Obertönen auf die Frequenzdiskrimination bei Cochlear Implant Trägern Frank Digeser 1, Anne Hast 1, Horst Hessel 3, Ulrich Hoppe 1 1 Audiologische Abteilung, HNO Klinik, Universitätsklinikum

Mehr

Hals-Nasen-Ohren Klinik und Poliklinik der Technischen Universität München Klinikum rechts der Isar (Direktor: Univ.-Prof. Dr. W.

Hals-Nasen-Ohren Klinik und Poliklinik der Technischen Universität München Klinikum rechts der Isar (Direktor: Univ.-Prof. Dr. W. Hals-Nasen-Ohren Klinik und Poliklinik der Technischen Universität München Klinikum rechts der Isar (Direktor: Univ.-Prof. Dr. W. Arnold) Erfassung des Hörverlustes und des Rekruitments bei basocochleärer

Mehr

PÄDAUDIOLOGIE. Nicht sehen entfernt uns von Dingen, nicht hören von den Menschen. Literaturempfehlung. Immanuel Kant

PÄDAUDIOLOGIE. Nicht sehen entfernt uns von Dingen, nicht hören von den Menschen. Literaturempfehlung. Immanuel Kant PÄDAUDIOLOGIE Prof. Dr. Michael Fuchs Sektion für Phoniatrie und Audiologie Vorlesung für Humanmediziner Literaturempfehlung Wendler, J.; Seidner, W.; Eysholdt, U.: Lehrbuch der Phoniatrie und Pädaudiologie

Mehr

Das Hörsystem. Physik der Schallreize Anatomie des Hörsystems Verarbeitung im Innenohr Tonotopie im Hörsystem Lokalisation von Reizen

Das Hörsystem. Physik der Schallreize Anatomie des Hörsystems Verarbeitung im Innenohr Tonotopie im Hörsystem Lokalisation von Reizen Das Hörsystem Physik der Schallreize Anatomie des Hörsystems Verarbeitung im Innenohr Tonotopie im Hörsystem Lokalisation von Reizen Vom Sehen zum Hören Einige Gemeinsamkeiten, aber noch mehr Unterschiede.

Mehr

Stand des Neugeborenen- Hörscreenings in Deutschland

Stand des Neugeborenen- Hörscreenings in Deutschland Stand des Neugeborenen- Hörscreenings in Deutschland Th. Wiesner Abt. für Phoniatrie und Pädaudiologie Werner Otto Institut, Hamburg Stand des Neugeborenen-Hörscreenings rscreenings (NHS) in Deutschland

Mehr

Sekundarstufe I. Erwin Graf. Sinnesorgan Ohr. Lernen an Stationen im Biologieunterricht. Mit Kopiervorlagen und Experimenten

Sekundarstufe I. Erwin Graf. Sinnesorgan Ohr. Lernen an Stationen im Biologieunterricht. Mit Kopiervorlagen und Experimenten Sekundarstufe I Erwin Graf Sinnesorgan Ohr Lernen an Stationen im Biologieunterricht Mit Kopiervorlagen und Experimenten Erwin Graf Sinnesorgan Ohr Lernen an Stationen im Biologieunterricht der Sekundarstufe

Mehr

Audiometrie. Eine Anleitung für die praktische Hörprüfung. von Dieter Mrowinski, Günther Scholz. überarbeitet

Audiometrie. Eine Anleitung für die praktische Hörprüfung. von Dieter Mrowinski, Günther Scholz. überarbeitet Audiometrie Eine Anleitung für die praktische Hörprüfung von Dieter Mrowinski, Günther Scholz überarbeitet Audiometrie Mrowinski / Scholz schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG

Mehr

Zusammenfassung der Ergebnisse zum Forschungsvorhaben

Zusammenfassung der Ergebnisse zum Forschungsvorhaben Zusammenfassung der Ergebnisse zum Forschungsvorhaben Monitoring von Hörschwellenverschiebungen bei Jugendlichen in Bayern im Rahmen einer Kohortenstudie Mai 2012 Sachbereich Arbeits- und Umweltepidemiologie

Mehr

NICHT HÖREN TRENNT DEN MENSCHEN VON DEN MENSCHEN!

NICHT HÖREN TRENNT DEN MENSCHEN VON DEN MENSCHEN! Die Wunder des Hörens NICHT SEHEN TRENNT DEN MENSCHEN VON DEN DINGEN, Immanuel Kant NICHT SEHEN TRENNT DEN MENSCHEN VON DEN DINGEN, NICHT HÖREN TRENNT DEN MENSCHEN VON DEN MENSCHEN! Immanuel Kant stellen

Mehr

Hören WS 2009/2010. Hören. (und andere Sinne)

Hören WS 2009/2010. Hören. (und andere Sinne) WS 2009/2010 Hören (und andere Sinne) Hören Chemie Mechanik Optik Hörbereich 20 16.000 Hz 10 3.000 Hz 20 35.000 Hz 1000 10.000 Hz 10 100.000 Hz 1000 100.000 Hz Hörbereich Menschliches Ohr: Wahrnehmbarer

Mehr

Arbeitssicherheit in der Fleischwirtschaft

Arbeitssicherheit in der Fleischwirtschaft Arbeitssicherheit in der Fleischwirtschaft LEKTION 2 LÄRM Inhaltsverzeichnis (Abbildungen) 2. Einleitung, physikalische Grundlagen 2.1 Lärm-Grenzwerte 2.2 Aufbau und Funktion des Ohres 2.3 Wirkung des

Mehr

ASK_H - Fotolia.com. So hot! Das Ohr. OOZ - Fotolia.com. Overheadfolie 1/1 8

ASK_H - Fotolia.com. So hot! Das Ohr. OOZ - Fotolia.com. Overheadfolie 1/1 8 Das Ohr OOZ - Fotolia.com Overheadfolie 1/1 8 Das Ohr Außenohr Mittelohr Innenohr 1 5 2 3 4 8 6 7 OOZ - Fotolia.com 9 1 Ohrmuschel 6 Hörschnecke 2 Gehörgang 7 Hörnerv 3 Trommelfell 8 Gleichgewichtsorgan

Mehr

Allgemeine Psychologie: Auditive Wahrnehmung. Sommersemester 2008. Thomas Schmidt

Allgemeine Psychologie: Auditive Wahrnehmung. Sommersemester 2008. Thomas Schmidt Allgemeine Psychologie: Auditive Wahrnehmung Sommersemester 2008 Thomas Schmidt Folien: http://www.allpsych.uni-giessen.de/thomas Literatur Rosenzweig et al. (2005), Ch. 9 Die Hörwelt Auditorische Gruppierung

Mehr

Implantierbare Hörsysteme. Dr. med. M. Gärtner Leitender Arzt HNO Klinik Luzern

Implantierbare Hörsysteme. Dr. med. M. Gärtner Leitender Arzt HNO Klinik Luzern Implantierbare Hörsysteme Dr. med. M. Gärtner Leitender Arzt HNO Klinik Luzern Implantierbare Hörsysteme Ponto Cochlea-Implantat Implantierbare Hörsysteme Wann werden sie eingesetzt? Implantierbare Hörsysteme

Mehr

Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung (AVWS) kritisch hinterfragt. Fallbeispiel. Meike Brockmann-Bauser & Dorothe Veraguth

Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung (AVWS) kritisch hinterfragt. Fallbeispiel. Meike Brockmann-Bauser & Dorothe Veraguth Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung (AVWS) kritisch hinterfragt Fallbeispiel Meike Brockmann-Bauser & Dorothe Veraguth Abteilung Phoniatrie und Klinische Logopädie/ Audiologie Klinik für Ohren-,

Mehr

2.1.2 AUSWAHL DER NORMALHÖRENDEN TESTPERSONEN MIT HYPERAKUSIS

2.1.2 AUSWAHL DER NORMALHÖRENDEN TESTPERSONEN MIT HYPERAKUSIS 2 METHODIK 2.1 AUSWAHL DER VERSUCHSPERSONEN Die Messungen der kontralateralen Suppression der TEOAE und der Tieftonmodulation der DPOAE sollen an Probanden und Patienten durchgeführt werden, die sich bis

Mehr

Publikationsliste Hoth nur Erstautorschaften

Publikationsliste Hoth nur Erstautorschaften Publikationsliste Hoth nur Erstautorschaften Stand 28.9.2015 Bücher Hoth S, Lenarz T (1993) Otoakustische Emissionen Grundlagen und Anwendung Thieme, Stuttgart ISBN 3-13-127601-1 Hoth S, Lenarz T (1997)

Mehr

Energiewende und Lärmschutz

Energiewende und Lärmschutz Energiewende und Lärmschutz DEGA-Symposium, Düsseldorf, 24. Oktober 2013 Geräuschqualität von Anlagen der erneuerbaren Energien im Spannungsfeld mit dem modernen Wohnungsbau Detlef Krahé Bergische Universität

Mehr

Tinnitus Welche Möglichkeiten bieten moderne Hörgeräte? Dr. Martin Kinkel 19. Bad Arolser Tinnitus-Symposium

Tinnitus Welche Möglichkeiten bieten moderne Hörgeräte? Dr. Martin Kinkel 19. Bad Arolser Tinnitus-Symposium Tinnitus Welche Möglichkeiten bieten moderne Hörgeräte? Dr. Martin Kinkel 19. Bad Arolser Tinnitus-Symposium 19.09.2014 Wieso kann Hören so anstrengend sein? Schon bei geringen Hörverlusten gehen wichtige

Mehr

Sie waren beim Hörtest. Was kommt dann?

Sie waren beim Hörtest. Was kommt dann? Sie waren beim Hörtest. Was kommt dann? Nancy trägt winzig kleine Hinter-dem-Ohr Hörgeräte Hören ist wichtig Sie sind einen wichtigen Schritt gegangen, weil Sie Ihr Gehör testen ließen. Dass Ihr Hörvermögen

Mehr

K u r z f a s s u n g

K u r z f a s s u n g K u r z f a s s u n g Veranstaltung: "Eingriffsplanungen und Managementpläne für Fledermäuse" Referent: Dipl. Bio. Volker Runkel Thema: Möglichkeiten der akustischen Erfassung von Fledermäusen 31. Jänner

Mehr

Sprachentwicklung bei CI-Kindern

Sprachentwicklung bei CI-Kindern Sprachentwicklung bei CI-Kindern Annerose Keilmann, Mainz 1 Sprachentwicklung bei Kindern mit CI manche CI-Kinder entwickeln Sprache ebenso gut wie normalhörige Kinder Sprachentwicklung verläuft sehr unterschiedlich

Mehr

Hörstörungen im Kindesalter und deren Einfluss auf die Entwicklung HT DER FOLIENTITEL

Hörstörungen im Kindesalter und deren Einfluss auf die Entwicklung HT DER FOLIENTITEL HI Hörstörungen im Kindesalter und deren Einfluss auf die Entwicklung HT DER FOLIENTITEL angeborene Hörstörungen etwa 2 von 1000 Neugeborenen kommen schwerhörig oder gehörlos zur Welt viele Kinder sind

Mehr

Alles über das Hören

Alles über das Hören Alles über das Hören Die Welt des Hörens Hören ist eines unserer wichtigsten Sinne um mit der Umwelt in Kontakt zu treten. Klang bereichert unser Leben. Stellen Sie sich einen Waldspaziergang vor: Sie

Mehr

Akustik Alles Schall und Rauch?

Akustik Alles Schall und Rauch? Akustik Alles Schall und Rauch? Physik am Samstag G. Pospiech 3. November 2007 Was ist Akustik? Lehre vom Schall Aspekte Das Ohr Physikalische Grundlagen Musik und Physik Wahrnehmung von Schall Die Physik

Mehr

Erläutere die Entstehung von Geräuschen. Wie gelangen sie in das Ohr?

Erläutere die Entstehung von Geräuschen. Wie gelangen sie in das Ohr? Was ist Schall? 1 Erläutere die Entstehung von Geräuschen. Wie gelangen sie in das Ohr? Geräusche entstehen durch (unregelmäßige) Schwingungen einer Schallquelle, z. B. durch Vibration einer Gitarrensaite

Mehr

Biologische Übungen III Donnerstag, Kurs 5 Hören. Susanne Duncker Anja Hartmann Kristin Hofmann

Biologische Übungen III Donnerstag, Kurs 5 Hören. Susanne Duncker Anja Hartmann Kristin Hofmann Arbeitsgruppe D 6 Dees Duncker Hartmann Hofmann Protokoll Einleitung Im heutigen Kurs führten wir drei Versuche zum Hören durch. Der erste beschäftigte sich mit der Bestimmung der Hörschwellenkurve der

Mehr

Das Künstliche Ohr (Silicon Cochlea) Prof. Dr. Rojas

Das Künstliche Ohr (Silicon Cochlea) Prof. Dr. Rojas Seminar Der künstliche Mensch Das Künstliche Ohr (Silicon Cochlea) Prof. Dr. Rojas Freie Universität Berlin, Institut für Informatik Jörg Diedrich diedrich@inf.fu-berlin.de 1 Andreas Kalender kalender@inf.fu-berlin.de

Mehr

Akustikanalyse in der Qualitätssicherung elektromechanischer Baugruppen

Akustikanalyse in der Qualitätssicherung elektromechanischer Baugruppen in der Qualitätssicherung elektromechanischer Baugruppen Jens Jäger, GÖPEL electronic GmbH GÖPEL electronic GmbH 2013 Beispiele + Anwendungen Powershift + Getriebe Türmodule + Fensterhebermotoren Heckklappen

Mehr

Akustisch evozierte Potentiale (Klick-BERA, KL-BERA, NN-BERA, ASSR, CERA)

Akustisch evozierte Potentiale (Klick-BERA, KL-BERA, NN-BERA, ASSR, CERA) Durchführung und Problemlösung bei TEOAE/DPOAEund ABR/BERA -Messungen (Screening und Diagnostik) Akustisch evozierte Potentiale (Klick-BERA, KL-BERA, NN-BERA, ASSR, CERA) R. Schönweiler, Lübeck Ruhigstellung

Mehr

Praktikumsanleitung zum Versuch Funktionsprüfung des Ohres und Audiometrie

Praktikumsanleitung zum Versuch Funktionsprüfung des Ohres und Audiometrie Praktikumsanleitung zum Versuch Funktionsprüfung des Ohres und Audiometrie UNIVERSITÄT LEIPZIG MEDIZINISCHE FAKULTÄT CARL-LUDWIG-INSTITUT FÜR PHYSIOLOGIE VERSION 2.4 Einführung Lernziele Ermittlung von

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Anna Theisinger Ergotherapiepraxis Theisinger Dresden www.ergotherapie-theisinger.de unser Thema: Befundung von Wahrnehmungsprozessen unter Einbeziehung von Neurofeedback in der pädiatrischen

Mehr

Hören und Hörbehinderung

Hören und Hörbehinderung Hören und Hörbehinderung Vortrag für die Mitarbeiter von Kindertageseinrichtungen oder für Therapeuten, die hörgeschädigte Kinder betreuen 19.10.2013 Angelika Seynstahl, StRin FS Leiterin der Pädagogisch-Audiologischen

Mehr

Vertäubung bei der Tonaudiometrie

Vertäubung bei der Tonaudiometrie 0 Vertäubung bei der Tonaudiometrie 1. Einleitung Das Überhören von Signalen bei der Messung von Hörschwellen mit Tönen über die Luft- bzw. Knochenleitung ist ein Phänomen, das der normalhörende Mensch

Mehr

Universelles Neugeborenen-Hörscreening (UNHS)

Universelles Neugeborenen-Hörscreening (UNHS) Wolfgang Angerstein Universelles Neugeborenen-Hörscreening (UNHS) Selbständiger Funktionsbereich für Phoniatrie und Pädaudiologie (Leiter: Univ.-Prof. Dr. med. W. Angerstein) Universitätsklinikum der Heinrich-Heine-Universität

Mehr

Behandlungsmöglichkeiten beim Cogan-I-Syndrom Plasmaseparation als Eskalation?

Behandlungsmöglichkeiten beim Cogan-I-Syndrom Plasmaseparation als Eskalation? Behandlungsmöglichkeiten beim Cogan-I-Syndrom Plasmaseparation als Eskalation? Dr. Christoph Best Leiter Bereich Schwindel und Okulomotorik Neurologie, Philipps-Universität, Marburg Gliederung Das typische

Mehr

III.2 Entwicklung des Hörsystems: Hörentwicklungsalter

III.2 Entwicklung des Hörsystems: Hörentwicklungsalter Oldenburger Sprachtestverfahren OLKI, OLKISA Anwendung der Verfahren in der Praxis Karsten Plotz Institut für Hörtechnik und Audiologie IHA, Jade Hochschule Oldenburg HNO-Universitätsklinik am Ev. Krankenhaus

Mehr

Infraschall und tieffrequente Geräusche an Windenergieanlagen (WEA) Dipl.-Geophys. Bernd Dörries

Infraschall und tieffrequente Geräusche an Windenergieanlagen (WEA) Dipl.-Geophys. Bernd Dörries Infraschall und tieffrequente Geräusche an Windenergieanlagen (WEA) Dipl.-Geophys. Bernd Dörries INGENIEURBÜRO FÜR AKUSTIK BUSCH GmbH Eckernförder Straße 315 24119 Kronshagen Gliederung 1) Einleitung 2)

Mehr

03335 Orientierende audiometrische Untersuchung nach vorausgegangener, dokumentierter, auffälliger Hörprüfung

03335 Orientierende audiometrische Untersuchung nach vorausgegangener, dokumentierter, auffälliger Hörprüfung 03335 Orientierende audiometrische Untersuchung nach vorausgegangener, dokumentierter, auffälliger Hörprüfung 9,04 88 Punkte - Untersuchung(en) ein beidseitig, - Binaurikulare Untersuchung, - Bestimmung(en)

Mehr

1. Einleitung. Allgemeine Informationen. Taube hören Ertaubte hören wieder! 1. Einleitung

1. Einleitung. Allgemeine Informationen. Taube hören Ertaubte hören wieder! 1. Einleitung Cochlea-Implantat 8 RATGEBER Allgemeine Informationen 1. Einleitung Taube hören Ertaubte hören wieder! Seit den 80er-Jahren informiert der Deutsche Schwerhörigenbund e.v. (DSB) seine Mitglieder über das

Mehr

4. Hörbehinderung. 1. Lesen Sie den Text über Hörschädigungen und beantworten Sie die Fragen.

4. Hörbehinderung. 1. Lesen Sie den Text über Hörschädigungen und beantworten Sie die Fragen. 4. Hörbehinderung 1. Lesen Sie den Text über Hörschädigungen und beantworten Sie die ragen. Im Bereich der Hörschädigungen unterscheidet man zwischen Gehörlosigkeit und Schwerhörigkeit. Gehörlosigkeit

Mehr

Aspekte zu Hör- und Sprachstörungen bei kleinen Kindern

Aspekte zu Hör- und Sprachstörungen bei kleinen Kindern Aspekte zu Hör- und Sprachstörungen bei kleinen Kindern Dr. med. Guido Wolf Abteilung Phoniatrie, Pädaudiologie und SPZ Malteser Krankenhaus St. Anna in Duisburg Beginn des Hörens im Mutterleib Das Ohr

Mehr

Schallmessung (Geräuschmessung)

Schallmessung (Geräuschmessung) English version Schallmessung (Geräuschmessung) Berechnung: Frequenz f dba und dbc Bewertungsfilter nach DIN EN 61672-1 2003-10 (DIN-IEC 651) Merke: Schallpegelmesser messen den Schalldruckpegel in dbspl.

Mehr

Neugeborenen- Hörscreening Elterninformation zur Früherkennungsuntersuchung. von Hörstörungen bei Neugeborenen

Neugeborenen- Hörscreening Elterninformation zur Früherkennungsuntersuchung. von Hörstörungen bei Neugeborenen Neugeborenen- Hörscreening Elterninformation zur Früherkennungsuntersuchung von Hörstörungen bei Neugeborenen Liebe Eltern, die Geburt Ihres Kindes liegt gerade hinter Ihnen. Die meisten Kinder kommen

Mehr

Hörscreeningzentrale Schleswig-Holstein. aus Recherche und Antworten befragter Projektträger

Hörscreeningzentrale Schleswig-Holstein. aus Recherche und Antworten befragter Projektträger Quellen Informationsgrundlage für diesen Datensatz Name der Qualitätsinitiative Alias Literatur aus Recherche und Antworten befragter Projektträger Hörscreeningzentrale Schleswig-Holstein UNHS-SH Schönweiler

Mehr

Neugeborenenhörscreening. Gesetzliche Grundlagen. Screening Tracking. Prävention bei Neugeborenen. Permanente Hörstörungen. 15.

Neugeborenenhörscreening. Gesetzliche Grundlagen. Screening Tracking. Prävention bei Neugeborenen. Permanente Hörstörungen. 15. Sachsen-Anhalt Kinder-Richtlinie - 1.1.2009 Gesetzliche Grundlagen Allgemeines, Historische Aspekte Was steht in der neuen Kinderrichtlinie? Vom Screening zum Tracking Kinderrichtlinie (GBA) Screening

Mehr

Beeinträchtigt der durch Windenergieanlagen verursachte Infraschall die Gesundheit?

Beeinträchtigt der durch Windenergieanlagen verursachte Infraschall die Gesundheit? Beeinträchtigt der durch Windenergieanlagen verursachte Infraschall die Gesundheit? VHS Erlangen 25. März 2014 Zentrale Fragen Infraschall, was ist das überhaupt? Können Menschen Infraschall hören oder

Mehr

Gehörschutz und seine Bedeutung

Gehörschutz und seine Bedeutung Gehörschutz und seine Bedeutung Präsentation 16.4.15 Martin Siebert & Tobias Esche Warum muss das Gehör geschützt werden? Page 2 16.04.2015 Das auditive System Das menschliche Ohr Ton Wahrnehmung im Innenohr

Mehr

Bedienungsanleitung. Senti, Software Revision 1.3

Bedienungsanleitung. Senti, Software Revision 1.3 Bedienungsanleitung Senti, Software Revision 1.3 Bedienungsanleitung Senti Erstellt durch PATH medical GmbH, Germering, Deutschland. Gedruckt auf chlorfreiem Papier. Revision 7, Gültig ab Firmware Version

Mehr

3. Der Aufbau und das Arbeiten des Ohres, die Voraussetzungen für unser Hören -I

3. Der Aufbau und das Arbeiten des Ohres, die Voraussetzungen für unser Hören -I die Voraussetzungen für unser Hören -I Das Gehör ist unser wichtigstes und heikelstes Sinnesorgan - auch unser aktivstes. Während die Augen zu jeder Zeit geschlossen werden können, bleiben unsere Ohren

Mehr

Hauptseminar: Musikalische Datenbanken

Hauptseminar: Musikalische Datenbanken Hauptseminar: Musikalische Datenbanken Hörmodelle & Psychoakustische Phänomene Wie funktioniert das Ohr und welche seltsamen DingeereignensichbeimtäglichenHören? Akustische Informationsverarbeitung des

Mehr

Raumschallverhalten von Laminatböden. Die neue Raumschallprüfmethode des EPLF und andere wichtige anwendungsbezogene Eigenschaften

Raumschallverhalten von Laminatböden. Die neue Raumschallprüfmethode des EPLF und andere wichtige anwendungsbezogene Eigenschaften Raumschallverhalten von Laminatböden Die neue Raumschallprüfmethode des EPLF und andere wichtige anwendungsbezogene Eigenschaften erstellt durch ALVEO AG, U. Scholbe 10/2004 Raumschallverhalten von Laminatböden

Mehr

Technische Möglichkeiten bei Mittelohrimplantaten (MOI) und Cochlea Implantaten (CI)

Technische Möglichkeiten bei Mittelohrimplantaten (MOI) und Cochlea Implantaten (CI) 3. Iffland Hörmesse, 01. Juli 2011 in Stuttgart Technische Möglichkeiten bei Mittelohrimplantaten (MOI) und Cochlea Implantaten (CI) Markus Binzer Dipl.-Ing. (FH) MED-EL Deutschland GmbH Wenn Hörgeräte

Mehr

Ludwig-Maximilians-Universität München Prof. Hußmann Digitale Medien 5-1. Schallwellen, d.h. schnelle Änderungen des Luftdrucks

Ludwig-Maximilians-Universität München Prof. Hußmann Digitale Medien 5-1. Schallwellen, d.h. schnelle Änderungen des Luftdrucks 5. Ton und Klang 5.1 Ton: Physikalische und physiologische Aspekte 5.2 Kompression von Audio-Signalen: MPEG-Audio 5.3 Audio-Datenformate: Übersicht 5.4 Klangerzeugung und MIDI Ludwig-Maximilians-Universität

Mehr

Stressfaktor Lärm. Bedeutung und Auswirkung auf die Gesundheit

Stressfaktor Lärm. Bedeutung und Auswirkung auf die Gesundheit Stressfaktor Lärm Bedeutung und Auswirkung auf die Gesundheit In GFS-Arbeiten, die auf der Homepage der Karl-Friedrich-Schimper-Realschule veröffentlicht werden, dürfen natürlich nur Bilder enthalten sein,

Mehr

Indikation zu Cochlea-Implantaten und implantierbaren Hörgeräten

Indikation zu Cochlea-Implantaten und implantierbaren Hörgeräten Indikation zu Cochlea-Implantaten und implantierbaren Hörgeräten D. Koutsimpelas Hals-, Nasen-, Ohrenklinik und Poliklinik Direktor: Prof. Dr. Dr. h.c. mult. W. Mann 2 Indikationen CI 1984 1990 1998 Heute

Mehr

TECHNISCHE UNIVERSITÄT MÜNCHEN. Hals-Nasen-Ohrenklinik und Poliklinik Klinikum rechts der Isar (Direktor: Univ.-Prof. Dr. H. A.

TECHNISCHE UNIVERSITÄT MÜNCHEN. Hals-Nasen-Ohrenklinik und Poliklinik Klinikum rechts der Isar (Direktor: Univ.-Prof. Dr. H. A. TECHNISCHE UNIVERSITÄT MÜNCHEN Hals-Nasen-Ohrenklinik und Poliklinik Klinikum rechts der Isar (Direktor: Univ.-Prof. Dr. H. A. Bier) Erfassung der Auswirkungen von Freizeitlärm auf das auditive Wahrnehmungssystem

Mehr

Pressemitteilung. Mein Baby ist schwerhörig

Pressemitteilung. Mein Baby ist schwerhörig Pressemitteilung Regensburg, 22.09.2016 Mein Baby ist schwerhörig Die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Phoniatrie und Pädaudiologie e.v. (DGPP) am Universitätsklinikum Regensburg (UKR) beschäftigt

Mehr

Technische Dokumentation

Technische Dokumentation Technische Dokumentation - CAPA Version 3.10 - System zur Wirksamkeitsmessung von Gehörschutz des Typs Intra* * Gehörschutzstöpsel 1 Einleitung C APA ist ein System zur Wirksamkeitsmessung von persönlichem

Mehr

Der Weg ins Innenohr Schalltrichter

Der Weg ins Innenohr Schalltrichter Der Weg ins Innenohr Schalltrichter 1 Quelle: Schmidt + Thews (1997) Physiologie des Menschen. Springer Verlag Mittelohr Trommelfell: Luft festere Körper Hammer, Amboss, Steigbügel: Schallleitung;

Mehr

SCHALL- UND LASER- EMISSIONEN

SCHALL- UND LASER- EMISSIONEN SCHALL- UND LASER- EMISSIONEN 1. Unser Gehör 2. Laserstrahlung 3. Schall- und Laser-Verordnung Gemeindeseminar 2007 Seite 1 Unser Gehör 1 Ohrmuschel 2 Gehörgang 3 Trommelfell 4 Hammer 5 Amboss 6 Steigbügel

Mehr

Lückenloses Sonographie Hüft-Screening in der 1. Lebenswoche: Reevaluation von Inzidenz und Risiko-Faktoren

Lückenloses Sonographie Hüft-Screening in der 1. Lebenswoche: Reevaluation von Inzidenz und Risiko-Faktoren Lückenloses Sonographie Hüft-Screening in der 1. Lebenswoche: Reevaluation von Inzidenz und Risiko-Faktoren Kolb A. 1, Schweiger N. 2, Kaider A. 4, Mailath-Pokorny M.³, Windhager R. 1, Chiari C. 1 Einleitung

Mehr

Musik und Schallwellen

Musik und Schallwellen Meinard Müller Musik und Schallwellen Meinard Müller meinard.mueller@audiolabs-erlangen.de Lehrerfortbildung in Informatik Dagtuhl, Dezember 2014 2001 PhD, Bonn University 2002/2003 Postdoc, Keio University,

Mehr

Objektive Hörprüfverfahren

Objektive Hörprüfverfahren Objektive Hörtestverfahren Objektive Hörprüfverfahren Dr. med. Thomas Wiesner Abt. f. Phoniatrie und Pädaudiologie Werner-Otto-Institut, Hamburg Sozialpädiatrisches Zentrum der Ev. Stiftung Alsterdorf

Mehr

MEMS-Schwingungssensoren - Funktion und Applikation in Medizin und Technik

MEMS-Schwingungssensoren - Funktion und Applikation in Medizin und Technik MEMS-Schwingungssensoren - Funktion und Applikation in Medizin und Technik Technische Universität Chemnitz Dr.-Ing. www.tu-chemnitz.de/etit/microsys Marco.Dienel@etit.tu-chemnitz.de - 1 - Gliederung des

Mehr

Gesundheitliche Auswirkungen von Infraschall "Mittwochs im MULEWF" am Bernhard Brenner, Caroline Herr

Gesundheitliche Auswirkungen von Infraschall Mittwochs im MULEWF am Bernhard Brenner, Caroline Herr Gesundheitliche Auswirkungen von Infraschall "Mittwochs im MULEWF" am 4.11.2015 Bernhard Brenner, Caroline Herr Hörschall, tiefe Töne und Infraschall Hörschall, Infraschall sowie tiefe Töne werden anhand

Mehr

Individuelle Hörhilfen Moderne Hörgeräte. Dr. Martin Kinkel Tag der Raumakustik LBZH Braunschweig

Individuelle Hörhilfen Moderne Hörgeräte. Dr. Martin Kinkel Tag der Raumakustik LBZH Braunschweig Individuelle Hörhilfen Moderne Hörgeräte Dr. Martin Kinkel Tag der Raumakustik LBZH Braunschweig 21.05.2013 Nicht Sehen können trennt von den Dingen, aber nicht Hören können trennt von den Menschen Immanuel

Mehr

Auditorische Neuropathie / Auditorische Synaptopathie - Elterninformation

Auditorische Neuropathie / Auditorische Synaptopathie - Elterninformation KLINIK UND POLIKLINIK FÜR HALS-, NASEN-, OHRENHEILKUNDE AM KLINIKUM DER UNIVERSITÄT ZU KÖLN Anstalt des öffentlichen Rechts Direktor: Universitätsprofessor Dr. med. Dr. h.c. K.- B. Hüttenbrink Computeraudiometrie

Mehr

Hören mit High-Tech. HNO-Klinik der Medizinischen Hochschule Hannover Hörzentrum Hannover. Direktor: Prof. Dr. Th. Lenarz

Hören mit High-Tech. HNO-Klinik der Medizinischen Hochschule Hannover Hörzentrum Hannover. Direktor: Prof. Dr. Th. Lenarz Hören mit High-Tech HNO-Klinik der Medizinischen Hochschule Hannover Hörzentrum Hannover Direktor: Prof. Dr. Th. Lenarz Mitarbeiter im Ideenpark: Prof. Dr. med. A. Lesinski-Schiedat, Dr. A. Büchner, S.

Mehr

Härtefall bei Hörgeräteversorgung

Härtefall bei Hörgeräteversorgung Härtefall bei Hörgeräteversorgung Einleitung Die Härtefallregelung kann von hörbehinderten Personen, welche einer Erwerbstätigkeit oder Tätigkeit im Aufgabenbereich nachgehen und welche die audiologischen

Mehr

Frühe Versorgung mit Hörgeräten / Cochlea Implantaten - Eine interdisziplinäre Aufgabe -

Frühe Versorgung mit Hörgeräten / Cochlea Implantaten - Eine interdisziplinäre Aufgabe - Frühe Versorgung mit Hörgeräten / Cochlea Implantaten - Eine interdisziplinäre Aufgabe - A. Bohnert Klinik für HNO und Kommunikationsstörungen, Universitätsmedizin Mainz Direktor: Univ Prof. Dr. Ch. Matthias

Mehr