Berufliche Schulen im Landkreis Waldshut Bildungsangebot für Schüler mit mittlerer Reife. Berufskollegs

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Berufliche Schulen im Landkreis Waldshut Bildungsangebot für Schüler mit mittlerer Reife. Berufskollegs"

Transkript

1 Berufliche Schulen im Landkreis Waldshut Berufliche Gymnasien Berufskollegs Berufsausbildung

2 Berufliche Schulen im Landkreis Waldshut Berufliche Gymnasien à Allgemeine Hochschulreife Berufskollegs à Fachhochschulreife Berufsausbildung in Verbindung mit Zusatzunterricht à Fachhochschulreife Berufskolleg oder Oberschule à Fachhochschulreife oder allgemeine Hochschulreife nach einer Berufsausbildung

3 Berufliche Schulen im Landkreis Waldshut Berufliche Gymnasien Gewerbliche Schulen Waldshut: Technisches Gymnasium mit den Profilen: Technik, Informationstechnik sowie Technik und Management Justus-von-Liebig-Schule Waldshut: Ernährungswissenschaftliches Gymnasium Biotechnologisches Gymnasium Kaufmännische Schule Waldshut: Wirtschaftsgymnasium Rudolf-Eberle-Schule Bad Säckingen: Wirtschaftsgymnasium Hauswirtschaftliche Schulen Bad Säckingen: Sozialpädagogisches Gymnasium

4 Berufliche Schulen im Landkreis Waldshut Berufliche Gymnasien Aufnahmevoraussetzungen: Mittlerer Bildungsabschluss Durchschnitt von mindestens 3,0 aus den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch Mindestens die Note ausreichend in jedem dieser Fächer Auswahlverfahren, falls die Anmeldungen die Aufnahmekapazität übersteigen Ziel: Allgemeine Hochschulreife ( Abitur )

5 Berufliche Schulen im Landkreis Waldshut Berufliche Gymnasien Biotechnologisches Gymnasium Ernährungswissenschaftliches Gymnasium Technisches Gymnasium mit Sozialwissenschaftliches Gymnasium Wirtschaftsgymnasium Profilfach: Biotechnologie Profilfach: Ernährungslehre mit Chemie Profilfächer: Technik Informationstechnik Technik und Management Profilfach: Pädagogik und Psychologie Profilfach: Wirtschaft Kernfächer: Mathematik, Deutsch, Englisch, Französisch oder Spanisch Weitere Fächer: Geschichte mit Gemeinschaftskunde, Religion oder Ethik, Sport, Bildende Kunst, Musik, Physik, Chemie, Biologie und weitere Fächer Besondere Lernleistung: Seminarkurs oder Wettbewerb

6 Berufliche Schulen im Landkreis Waldshut Einjährige Berufskollegs Aufnahmevoraussetzungen: Mittlerer Bildungsabschluss Auswahlverfahren, falls Anmeldungen die Aufnahmekapazität übersteigen Berufskolleg Technik und Medien (Gewerbliche Schulen Waldshut) Berufskolleg für Gesundheit und Pflege I (Justus-von-Liebig-Schule Waldshut) Kaufmännisches Berufskolleg I mit Übungsfirma (Kaufmännische Schulen Waldshut und Rudolf- Eberle-Schule Bad Säckingen) Ziel: Berufliche Vorbereitung Berufskolleg Technische Kommunikation (Gewerbliche Schulen Waldshut) Berufskolleg für Gesundheit und Pflege II (z.b. in Freiburg und Offenburg) Kaufmännisches Berufskolleg II mit Übungsfirma (Kaufmännische Schulen Waldshut und Rudolf- Eberle-Schule Bad Säckingen) Ziel: Berufsausbildung und Fachhochschulreife

7 Berufliche Schulen im Landkreis Waldshut Einjährige Berufskollegs Aufnahmevoraussetzungen: Mittlerer Bildungsabschluss Praktikumsvertrag mit Kindergarten bzw. sozialpädagogischer oder sozialpflegerischer Einrichtung Auswahlverfahren, falls Anmeldungen die Aufnahmekapazität übersteigen Einjähriges Berufskolleg für Sozialpädagogik (Justus-von- Liebig-Schule Waldshut) Zweijähriges Berufskolleg für Sozialpädagogik (führt mit Zusatzunterricht zur Fachhochschulreife) (Justus-von- Liebig-Schule Waldshut) 1-jähriges duales Berufskolleg Fachrichtung Soziales (Hauswirtschaftliche Schulen Bad Säckingen) 1-jähriges Berufskolleg zum Erwerb der Fachhochschulreife der Fachrichtung Hauswirtschaft/Landwirtschaft/Sozialpädagogik (Hauswirtschaftliche Schulen Bad Säckingen)

8 Berufliche Schulen im Landkreis Waldshut Zweijährige Berufskollegs Aufnahmevoraussetzungen: Mittlerer Bildungsabschluss und Auswahlverfahren, falls die Anmeldungen die Aufnahmekapazität übersteigen Zweijähriges Berufskolleg für Assistentinnen und Assistenten der Biotechnologie (Justus-von-Liebig-Schule Waldshut) Ziele: Biotechnologische(r) Assistent(in) Fachhochschulreife Zweijähriges Berufskolleg für Sozialpädagogik an der Justus-von-Liebig-Schule Waldshut (Vorheriger Besuch des einjährigen Berufskollegs für Sozialpädagogik erforderlich) Ziele: Staatliche anerkannte(r) Erzieher(in) Fachhochschulreife (Führt nach einem weitern Anerkennungsjahr zur Erzieherin) Zweijähriges Berufskolleg Fremdsprachen (Rudolf-Eberle-Schule Bad Säckingen) Ziele: Staatliche geprüfte(r) Wirtschaftsassistent(in) Fachhochschulreife

9 Berufliche Schulen im Landkreis Waldshut Dreijährige Berufsfachschulen und Berufskollegs Aufnahmevoraussetzungen: Mittlerer Bildungsabschluss und Auswahlverfahren, falls die Anmeldungen die Aufnahmekapazität übersteigen. Dreijährige Berufsfachschule für Altenpflege (Justus-von-Liebig-Schule Waldshut) Ziele: Staatlich geprüfte(r) Altenpfleger(in) Fachhochschulreife

10 Berufliche Schulen im Landkreis Waldshut Fachhochschulreife in Verbindung mit der Berufsausbildung Zusatzqualifikation Fachhochschulreife in der gewerblichen Berufsschule (Gewerbliche Schulen Waldshut) Aufnahmevoraussetzungen: Mittlere Reife und Berufsausbildungsvertrag im gewerblichen Bereich Ziel: Erwerb der Fachhochschulreife während der Berufsausbildung Einjähriges Berufskolleg zur Erlangung der Fachhochschulreife (Gewerbeschule Bad Säckingen und Hauswirtschaftliche Schulen Bad Säckingen) Aufnahmevoraussetzungen: Mittlere Reife und abgeschlossene Berufsausbildung Oder mittlere Reife und 1-jähriges duales Berufskolleg Fachrichtung Soziales Ziel: Erwerb der Fachhochschulreife nach der Berufsausbildung

11 Berufliche Schulen im Landkreis Waldshut Abitur bzw. fachgebundene Hochschulreife nach einer abgeschlossenen Berufsausbildung Aufnahmevoraussetzungen: (Gewerbliche Schulen Bad Säckingen) Mittlere Reife und abgeschlossene Berufsausbildung Für die Fächer Deutsch, Englisch, Mathematik und Naturwissenschaften muss ein Notendurchschnitt von mindestens 3,0 nachgewiesen werden, wobei in jedem Fach mindestens die Note ausreichend erreicht sein muss. Möglichkeit der Aufnahmeprüfung: Sind die o.a. Voraussetzungen nicht erfüllt, muss eine Aufnahmeprüfung abgelegt werden.

12 Berufliche Schulen im Landkreis Waldshut Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Ihre beruflichen Schulen in Waldshut und... Gewerbliche Schulen Waldshut Friedrichstraße Waldshut-Tiengen Tel.: 07751/ Fax: 07751/ Internet: Justus-von-Liebig- Schule Waldshut Von - Kilian - Straße Waldshut-Tiengen Tel.: 07751/ Fax: 07751/ Internet: Kaufmännische Schulen Waldshut Friedrichstraße Waldshut-Tiengen Tel.: 07751/ Fax: 07751/ Internet:

13 Berufliche Schulen im Landkreis Waldshut... in Bad Säckingen. Gewerbeschule Bad Säckingen Rippolinger Str Bad Säckingen Tel.: 07761/ Fax: 07761/ Hauswirtschaftliche Schulen Bad Säckingen Rippolinger Str Bad Säckingen Tel.: 07761/ Fax: 07761/ Rudolf-Eberle-Schule Bad Säckingen Rippolinger Str Bad Säckingen Tel.: 07761/ Fax: 07761/ Internet: HauswSchulenBad de Internet: Internet:

14 Studiermöglichkeiten Promotion Beruf 2. Staatsexamen Referendariat Master Aufbaustudium Beruf Beruf Diplom / Magister Aufbaustudium 1. Staatsexamen Aufbaustudium Bachelor Grundstudium Vertiefungsstudium Grundstudium Grundstudium FH, Duale Hochschule (BA), Uni Uni Uni

15 Studiermöglichkeiten Promotion Beruf 2. Staatsexamen Referendariat Master Aufbaustudium Beruf Beruf Diplom / Magister Aufbaustudium 1. Staatsexamen Aufbaustudium Bachelor Grundstudium Vertiefungsstudium Grundstudium Grundstudium FH, TH, Uni Uni Uni

16 Justus-von-Liebig-Schule Waldshut Stundentafel Biotechnologisches Gymnasium 2. Wahlpflichtfächer Stundenzahl 2. oder 3. Fremdsprache Niveau A: Englisch oder Französisch 3 Niveau B: Französisch oder Spanisch 4 Musik 2 Bildende Kunst 2 Sondergebiete der Biowissenschaften 2 3. Wahlfächer Entsprechend dem Unterrichtsangebot der Schule: Niveau A: Englisch oder Französisch 3 Niveau B: Französisch oder Spanisch 4 Musik 2 Bildende Kunst 2 Sondergebiete der Biowissenschaften 2 Textverarbeitung 2

17 Justus-von-Liebig-Schule Waldshut Stundentafel Ernährungswissenschaftliches Gymnasium 1. Pflichtfächer Stundenzahl Deutsch 3 Englisch oder Französisch (Niveau A, Pflichtfremdsprache) 3 Geschichte mit Gemeinschaftskunde 2 Religionslehre oder Ethik 2 Wirtschaftslehre 2 Mathematik 4 Physik 2 Biologie 2 Ernährungslehre mit Chemie 6 Datenverarbeitung 2 Sport 2

18 Justus-von-Liebig-Schule Waldshut Stundentafel Ernährungswissenschaftliches Gymnasium 2. Wahlpflichtfächer Stundenzahl 2. oder 3. Fremdsprache Niveau A: Englisch oder Französisch 3 Niveau B: Französisch oder Spanisch 4 Musik 2 Bildende Kunst 2 Biotechnologie 2 3. Wahlfächer Entsprechend dem Unterrichtsangebot der Schule: Niveau A: Englisch oder Französisch 3 Niveau B: Französisch oder Spanisch 4 Musik 2 Bildende Kunst 2 Biotechnologie 2 Textverarbeitung 2

19 Gewerbliche Schulen Waldshut Stundentafel Technisches Gymnasium mit Profil Informationstechnik 1. Pflichtfächer Stundenzahl Deutsch 3 Englisch oder Französisch (Niveau A), Pflichtfremdsprache 3 Geschichte mit Gemeinschaftskunde 2 Religionslehre oder Ethik 1 2 Mathematik 4 Physik 3+1 Chemie 2 Informationstechnik 3+1 Angewandte Informationstechnik 2 Sport 2 1 Für Schüler, die nicht regelmäßig am Religionsunterricht teilnehmen.

20 Berufliche Schulen im Landkreis Waldshut Fachhochschulreife in Verbindung mit der Berufsausbildung Einjähriges Berufskolleg zur Erlangung der Fachhochschulreife (Gewerbeschule Bad Säckingen und Hauswirtschaftliche Schulen Bad Säckingen) Aufnahmevoraussetzungen: Mittlere Reife und abgeschlossene Berufsausbildung Oder mittlere Reife und 1-jähriges duales Berufskolleg Fachrichtung Soziales Ziel: Erwerb der Fachhochschulreife nach der Berufsausbildung

21 Gewerbliche Schulen Waldshut Stundentafel Technisches Gymnasium mit Profil Informationstechnik 3. Wahlfächer 3 Stundenzahl 2. oder 3. Fremdsprache (Niveau A) 3 Musik 2 Bildende Kunst 2 Sondergebiete der Technik 2 Textverarbeitung 2 Biologie 2 Laborübungen/Chemie 1 3 Wahlpflicht- bzw. Wahlfächer der Klasse 11 können nur dann als Prüfungsfächer für die Abiturprüfung gewählt werden, wenn der Unterricht in Klasse 11 besucht wird.

22 Gewerbliche Schulen Waldshut Stundentafel Technisches Gymnasium mit Profil Technik 1. Pflichtfächer Stundenzahl Deutsch 3 Englisch oder Französisch (Niveau A), Pflichtfremdsprache 3 Geschichte mit Gemeinschaftskunde 2 Religionslehre oder Ethik 1 2 Mathematik 4 Physik 3+1 Chemie 2 Technik 3+1 Angewandte Technik 2 Sport 2 1 Für Schüler, die nicht regelmäßig am Religionsunterricht teilnehmen.

23 Gewerbliche Schulen Waldshut Stundentafel Technisches Gymnasium mit Profil Technik 2. Wahlpflichtfächer 2 Stundenzahl 2. oder 3. Fremdsprache (Niveau A oder B), Französisch 3/4 Musik 2 Bildende Kunst 2 Sondergebiete der Technik 2 2 Wahlpflicht- bzw. Wahlfächer der Klasse 11 können nur dann als Prüfungsfächer für die Abiturprüfung gewählt werden, wenn der Unterricht in Klasse 11 besucht wird.

24 Gewerbliche Schulen Waldshut Stundentafel Technisches Gymnasium mit Profil Technik 3. Wahlfächer 3 Stundenzahl 2. Oder 3. Fremdsprache (Niveau A) 3 Musik 2 Bildende Kunst 2 Sondergebiete der Technik 2 Textverarbeitung 2 Biologie 2 Laborübungen/Chemie 1 3 Wahlpflicht- bzw. Wahlfächer der Klasse 11 können nur dann als Prüfungsfächer für die Abiturprüfung gewählt werden, wenn der Unterricht in Klasse 11 besucht wird.

25 Kaufmännische Schulen Waldshut und Rudolf-Eberle-Schule Bad Säckingen Stundentafel Wirtschaftsgymnasium 1. Pflichtfächer Stundenzahl Deutsch 3 Englisch oder Französisch (Niveau A, Pflichtfremdsprache) 3 Geschichte mit Gemeinschaftskunde 2 Religionslehre 2 Wirtschaft 6 Mathematik 4 Physik 2 Chemie 2 Biologie 2 Datenverarbeitung 2 Sport 2 Ethik 1 (2) 1 Für Schüler, die nicht regelmäßig am Religionsunterricht teilnehmen.

26 Kaufmännische Schulen Waldshut und Rudolf-Eberle-Schule Bad Säckingen Stundentafel Wirtschaftsgymnasium 2. Wahlpflichtfächer 2 Stundenzahl 2. oder 3. Fremdsprache Niveau A: Französisch 3 Niveau B: Französisch oder Spanisch 4 Wirtschaftsinformatik 4 Global Studies 2 Finanzmanagement 2 2 Wahlpflicht- bzw. Wahlfächer der Eingangsklasse können nur dann als Prüfungsfächer für die Abiturprüfung gewählt werden, wenn der Unterricht in Klasse 11 besucht wird.

27 Kaufmännische Schulen Waldshut und Rudolf-Eberle-Schule Bad Säckingen Stundentafel Wirtschaftsgymnasium 3. Wahlfächer 3 Stundenzahl Entsprechend dem Unterrichtsangebot der Schule: Niveau A: Englisch oder Französisch 3 Niveau B: Französisch oder Spanisch 4 Wirtschaftsinformatik 2 Textverarbeitung 2 3 Wahlpflicht- bzw. Wahlfächer der Klasse 11 können nur dann als Prüfungsfächer für die Abiturprüfung gewählt werden, wenn der Unterricht in Klasse 11 besucht wird.

28 Gewerbliche Schulen Waldshut Stundentafel Berufskolleg Technik und Medien 1. Pflichtfächer Stundenzahl Religionslehre 1 Geschichte mit Gemeinschaftskunde 1 Deutsch 4 Technisches Englisch 3 Mathematik 2 Angewandte Technik mit Labor 6 Betriebswirtschaftslehre und Marketing 3 Software und Medienanwendungen 6 Projektarbeit 2 2. Wahlpflichtbereich Praxistag (Betriebliches Praktikum im Umfang von 120 Stunden) Weitere Fremdsprache 2 3. Wahlbereich Sport 2

29 Gewerbliche Schulen Waldshut Stundentafel Berufskolleg Technische Kommunikation 1. Pflichtbereich Stundenzahl Religionslehre 1 Geschichte mit Gemeinschaftskunde 2 Deutsch 4 Englisch I 2 Mathematik I 3 Physik 3 Informationstechnik 4 Kommunikationsdesign 3 Technische Dokumentation 4 Betriebswirtschaftslehre 2 Projektarbeit 2 2. Wahlbereich 2.1 Zusatzunterricht zum Erwerb der Fachhochschulreife Englisch II 2 Mathematik II Sport 2

30 Justus-von-Liebig-Schule Waldshut Stundentafel Berufskolleg für Gesundheit und Pflege I 1. Pflichtbereich Stundenzahl Religionslehre 1 Deutsch I 2 Englisch I 3 Mathematik I 2 Gemeinschaftskunde/Politik 1 Datenverarbeitung/Textverarbeitung 2 Wirtschaft & Recht 3 Naturwissenschaftliche Grundlagen 3 Biologie & Gesundheitslehre 5 Ernährungslehre & Diätetik 3 Pflege mit Übungen 2 Labortechnologie 3 Selbstorganisiertes Lernen 2 2. Wahlbereich Fachkunde 2

31 Berufliche Schulen in Freiburg und Offenburg Stundentafel Berufskolleg für Gesundheit und Pflege II 1. Pflichtbereich Stundenzahl Religionslehre 1 Deutsch & Betriebliche Kommunikation 2 Englisch 2 Gemeinschaftskunde/Politik 1 Wirtschaft & Recht mit DV 7 Organisation & Führung mit DV 4 Biologie & Gesundheitslehre 2 Pflege mit Übungen 2 Handeln in Praxisfeldern 2 2. Wahlbereich Zusatzunterricht zum Erwerb der Fachhochschulreife Mathematik 4 Englisch 1 Deutsch 1 3. Praxis in Betrieben 6

32 Kaufmännische Schulen Waldshut und Rudolf-Eberle-Schule Bad Säckingen Stundentafel Kaufmännisches Berufskolleg I mit Übungsfirma Pflichtbereich Religionslehre 1 Gemeinschaftskunde/Geschichte 2 Deutsch 3 Englisch 3 Mathematik 2 Betriebswirtschaft 7 Kaufmännische Steuerung und Kontrolle 3 Gesamtwirtschaft 2 Informatik 1 Textverarbeitung 1 Übungsfirma 5

33 Rudolf-Eberle-Schule Bad Säckingen Stundentafel Kaufmännisches Berufskolleg II Pflichtbereich Deutsch 3 Englisch 3 Mathematik 4 Physik oder Chemie oder Biologie 2 Betriebswirtschaft 4 Kaufm. Steuerung und Kontrolle 3 Gesamtwirtschaft 1 Informatik 1 Übungsfirma 5 Textverarbeitung 2

34 Justus-von-Liebig-Schule Waldshut Stundentafel Berufskolleg für Assistentinnen und Assistenten der Biotechnologie 1. Pflichtfächer 1. Schuljahr 2. Schuljahr Religionslehre 1 1 Deutsch I 1 1 Englisch I 1 1 Wirtschafts- u. Sozialkunde 1 2 Mathematik mit Statistik 2 2 Fachbezogenes Englisch 1 1 Datenverarbeitung/Textverarbeitung 2 - Chemie 3 2 Physik 2 - Naturwissenschaftliche Grundlagen 3 - Biologie 3 3 Mikrobiologie 2 2 Biotechnologie 3 3 Informationstechnik 1 1 Biologisches Praktikum 3 - Mikrobiologisches Praktikum 3 2 Chemisches Praktikum - 3 Allgemeine Labormethodik 2 - Biotechnologisches Praktikum 6 9

35 Hauswirtschaftliche Schulen Bad Säckingen Stundentafel 1-jähriges Berufskolleg Fachrichtung Soziales 1. Unterrichtsfächer: Religionslehre 1 Deutsch 2 Englisch 2 Gemeinschaftskunde 1 Mathematik 2 Biologie 2 Sozialpädagogik und Sozialpflege 3 Summe Praktikum: mind. 900

36 Justus-von-Liebig-Schule Waldshut Stundentafel Berufskolleg für Assistentinnen und Assistenten der Biotechnologie 2. Wahlbereich 1. Schuljahr 2. Schuljahr 2.1 Zusatzunterricht zum Erwerb der Fachhochschulreife Deutsch II 1 2 Englisch II 1 2 Mathematik II 2 2

37 Justus-von-Liebig-Schule Waldshut Stundentafel Zweijähriges Berufskolleg für Sozialpädagogik 1. Pflichtbereich 1. Schuljahr 2. Schuljahr 1.1 Fächer Religionslehre 2 2 Deutsch 2 2 Englisch Handlungsfelder Entwicklung beruflicher Identität Förderung von Entwicklung und Bildung 8 8 Gestaltung von Erziehung und Betreuung 5 5 Unterstützung in besonderen Lebenssituationen 3 3 Zusammenarbeit mit Erwachsenen und Institutionen 1 2 Qualitätsmanagement 2 1 Sozialpädagogisches Handeln in Verschiedenen Arbeitsfeldern Wahlpflichtbereich Wahlbereich 3.1 Zusatzunterricht zum Erwerb der Fachhochschulreife Mathematik weitere Wahlfächer 2 2

38 Justus-von-Liebig-Schule Waldshut Stundentafel Einjähriges Berufskolleg für Sozialpädagogik 1. Pflichtbereich Religionslehre /Religionspädagogik 1 Deutsch 1 Englisch 2 Entwicklung beruflicher Identität 2 Aufbau von Beziehungen 4 Förderung von Entwicklung und Bildung 5 Gestaltung von Erziehung und Betreuung 3 Anwendung von Arbeitsmethoden 1 Sozialpädagogisches Handeln 9 2. Wahlpflichtbereich 2 3. Wahlbereich 1

39 Rudolf-Eberle-Schule Bad Säckingen Stundentafel Berufskolleg Fremdsprachen Pflichtbereich 1. Jahr 2. Jahr Religionslehre 2 - Gemeinschaftskunde 2 1 Deutsch 4 4 Englisch 6 8 Französisch 6 8 Betriebswirtschaftslehre 3 3 Rechnungswesen 3 - Textverarbeitung mit Bürowirtschaft 4 6 Gesamt Wahlbereich 1. Jahr 2. Jahr Mathematik 2*) 3*) zusätzlich je nach Schulangebot im 2. Jahr: Biologie oder Chemie oder Physik 2 *) Italienisch 4 4 Spanisch 4 4 *) Zusatzunterricht zum Erwerb der Fachhochschulereife

40 Justus-von-Liebig-Schule Waldshut Stundentafel Dreijährige Berufsfachschule für Altenpflege 1. Pflichtfächer 1. Schuljahr 2. Schuljahr 3. Schuljahr Religionslehre Deutsch Aufgaben und Konzepte in der Altenpflege Unterstützung bei der Lebensgestaltung Rechtliche und institutionelle Rahmenbedingungen Altenpflege als Beruf Wahlpflichtbereich Wahlfächer Zusatzprogramm zur Erlangung der Fachhochschulreife Deutsch Englisch Mathematik Weitere Wahlfächer Praktische Ausbildung

41 Gewerbliche Schulen Waldshut Stundentafel Zusatzqualifikation Fachhochschulreife in der gewerblichen Berufsschule Fach: 1. Jahr 2. Jahr 3. Jahr Deutsch II Englisch Mathematik Sozial- und Betriebskunde - - 2

42 Gewerbliche Schulen Bad Säckingen Hauswirtschaftliche Schulen Bad Säckingen Stundentafel einjähriges Berufskolleg zur Erlangung der Fachhochschulreife

Berufliche Schulen im Landkreis Waldshut Bildungsangebot für Schüler mit mittlerer Reife

Berufliche Schulen im Landkreis Waldshut Bildungsangebot für Schüler mit mittlerer Reife Berufliche Schulen im Landkreis Waldshut Berufliche Gymnasien Berufskollegs Fachhochschulreife in Verbindung mit der Berufsausbildung Technische Oberschule Schuljahre: 1 2 3 Berufliche Schulen im Landkreis

Mehr

Wirtschaftsgymnasium

Wirtschaftsgymnasium Wirtschaftsgymnasium Aufnahmevoraussetzungen In die Eingangsklasse (Klasse 11) des Wirtschaftsgymnasiums können aufgenommen werden: 1. Schüler des allgemein bildenden Gymnasiums mit dem Versetzungszeugnis

Mehr

Berufliche Schulen im. Landkreis Reutlingen

Berufliche Schulen im. Landkreis Reutlingen Informationen für Absolventen der Gemeinschaftsschule Berufliche Schulen im Berufliche Schulen in (7300 Schüler) Kaufmännische Schule (Theodor-Heuss-Schule) 3000 Schüler Hauswirtschaftliche Schule (Laura-Schradin-Schule)

Mehr

Sozial- und Gesundheitswissenschaftliches Gymnasium Profil Soziales (SGGS) Wirtschaftsgymnasium (WG) Kaufmännisches Berufskolleg I

Sozial- und Gesundheitswissenschaftliches Gymnasium Profil Soziales (SGGS) Wirtschaftsgymnasium (WG) Kaufmännisches Berufskolleg I Sozial- und Gesundheitswissenschaftliches Gymnasium Profil Soziales (SGGS) Wirtschaftsgymnasium (WG) Kaufmännisches Berufskolleg I HEIMSCHULE ST. LANDOLIN Prälat-Schofer-Straße 1 77955 Ettenheim http://www.heimschule-ettenheim.de

Mehr

Wie geht s weiter nach der Klasse 10?

Wie geht s weiter nach der Klasse 10? Sechsjähriges Wirtschaftsgymnasium (WG) Wie geht s weiter nach der Klasse 10? www.ks-og.de Allgemeine Hochschulreife Abiturprüfung (5 Prüfungsfächer: schriftl. + 1 mündl.) JSt JSt 1. KHj.. KHj.. KHj. 1.

Mehr

Neunkirchen. K Neunkirchen BBZ K B B Z. Kaufmännisches Berufsbildungszentrum

Neunkirchen. K Neunkirchen BBZ K B B Z. Kaufmännisches Berufsbildungszentrum K B B Z Kaufmännisches Berufsbildungszentrum Neunkirchen Schulformen Wirtschaft HBFS Fachoberschule Handelsschule Berufsschulen Berufliches Oberstufengymnasium Kaufmännisches Berufsbildungszentrum Neunkirchen

Mehr

Bildungsangebot der Kaufmännischen Schule Backnang

Bildungsangebot der Kaufmännischen Schule Backnang Bildungsangebot der Kaufmännischen Schule Backnang Fachhochschule Berufsakademie Universität Berufsabschluss Abitur (allgemeine Hochschulreife) Berufsschule Berufskolleg II Berufskolleg I Berufskolleg

Mehr

Sozial- und Gesundheitswissenschaftliches Gymnasium Profil Soziales (SGGS) Wirtschaftsgymnasium (WG) Kaufmännisches Berufskolleg I

Sozial- und Gesundheitswissenschaftliches Gymnasium Profil Soziales (SGGS) Wirtschaftsgymnasium (WG) Kaufmännisches Berufskolleg I Sozial- und Gesundheitswissenschaftliches Gymnasium Profil Soziales (SGGS) Wirtschaftsgymnasium (WG) Kaufmännisches Berufskolleg I HEIMSCHULE ST. LANDOLIN Prälat-Schofer-Straße 1 77955 Ettenheim http://www.heimschule-ettenheim.de

Mehr

Informationen für Schülerinnen und Schüler mit mittlerem Bildungsabschluss

Informationen für Schülerinnen und Schüler mit mittlerem Bildungsabschluss 1 Informationen für Schülerinnen und Schüler mit mittlerem Bildungsabschluss Berufliches Gymnasium und Wirtschaftsoberschule 2 Die beruflichen Gymnasien 3 an der Beruflichen Schule Rottenburg an der Gewerblichen

Mehr

Versetzungsordnung berufliche Gymnasien

Versetzungsordnung berufliche Gymnasien zum Vorschriftenverzeichnis 66 Seite 1 Verordnung des Kultusministeriums über die Versetzung an beruflichen Gymnasien (Versetzungsordnung berufliche Gymnasien) vom 19. Mai 1999 (GBl. S. 5, ber. S. 59;

Mehr

Kaufmännische Schule Waiblingen

Kaufmännische Schule Waiblingen TEILZEIT: - Automobilkaufleute - Bankkaufleute/Finanzassistenten - Bürokaufleute - Einzelhändler u. Verkäufer - kräfte für Lagerlogistik - Groß- u. Außenhandelskaufleute - Kaufleute f. Bürokommunikation

Mehr

Berufsfachschule für Gesundheit und Pflege Berufsfachschule für Hauswirtschaft und Ernährung Kaufmännische Berufsfachschule (Wirtschaftsschule)

Berufsfachschule für Gesundheit und Pflege Berufsfachschule für Hauswirtschaft und Ernährung Kaufmännische Berufsfachschule (Wirtschaftsschule) Zweijährige Berufsfachschulen, zur Fachschulreife führend Berufsfachschule für Gesundheit und Pflege Berufsfachschule für Hauswirtschaft und Ernährung Kaufmännische Berufsfachschule (Wirtschaftsschule)

Mehr

Die Berufliche Oberschule FOS / BOS. Ausbildung Abschlüsse Anschlüsse

Die Berufliche Oberschule FOS / BOS. Ausbildung Abschlüsse Anschlüsse Die Berufliche Oberschule FOS / BOS Ausbildung Abschlüsse Anschlüsse Die Berufliche Oberschule Bayern (FOS / BOS) Die Berufliche Oberschule ist die richtige Wahl für Schülerinnen und Schüler mit einem

Mehr

Informationen zum 6-jährigen Wirtschaftsgymnasium

Informationen zum 6-jährigen Wirtschaftsgymnasium Informationen zum 6jährigen Wirtschaftsgymnasium FRIEDRICHLISTSCHULE Kornhausplatz 7, 89073 Ulm Herr Fleig Tel.: 0731 1613883 wg@fls.schule.ulm.de homepage: www.flsulm.de U N I V E R S I T Ä T D U A L

Mehr

Wirtschaft verstehen WIRTSCHAFTSgYMNASIUM SRH SCHULEN

Wirtschaft verstehen WIRTSCHAFTSgYMNASIUM SRH SCHULEN Wirtschaft verstehen WIRTSCHAFTSgYMNASIUM SRH SCHULEN Wir vermitteln fundiertes Wirtschaftswissen Wer in Sachen Wirtschaft seine Neugier kaum bremsen kann, der ist bei uns genau richtig. Das Wirtschaftsgymnasium

Mehr

Merkblatt für das Wirtschaftsgymnasium - Profil Wirtschaft (WGW) -

Merkblatt für das Wirtschaftsgymnasium - Profil Wirtschaft (WGW) - Herdstraße 7/2 * 78050 Villingen-Schwenningen * 07721 9831-0 * Fax 07721 9831-50 E-Mail info@ks1-vs.de * Homepage www.ks1-vs.de Merkblatt für das Wirtschaftsgymnasium - Profil Wirtschaft (WGW) - Aufnahmevoraussetzungen

Mehr

Weitere Wege zum Mittleren Bildungsabschluss Möglichkeit 1 (gemäß Vereinbarung der KMK) Weitere Wege zum Mittleren Bildungsabschluss

Weitere Wege zum Mittleren Bildungsabschluss Möglichkeit 1 (gemäß Vereinbarung der KMK) Weitere Wege zum Mittleren Bildungsabschluss Weitere Wege zum Mittleren Bildungsabschluss Möglichkeit 1 (gemäß Vereinbarung der KMK) Schülerinnen und Schülern mit dem wird ein dem Realschulabschluss gleichwertiger Bildungsstand zuerkannt, wenn folgende

Mehr

Berufsfachschule Wirtschaft (Wirtschaftsschule)

Berufsfachschule Wirtschaft (Wirtschaftsschule) Berufsfachschule Wirtschaft (Wirtschaftsschule) Die Eduard-Spranger-Schule Anzahl der Schülerinnen und Schüler in den einzelnen Schularten 30 Wirtschaftsgymnasium 379 368 Berufskolleg Berufsfachschule

Mehr

Das Wirtschaftsgymnasium der

Das Wirtschaftsgymnasium der Das Wirtschaftsgymnasium der WILLY-HELLPACH-SCHULE HEIDELBERG Gliederung Schule und Schulleitung Bildungswege in Baden-Württemberg Wirtschaftsgymnasium allgemein Profil Wirtschaft (WGW) Profil Internationale

Mehr

Informationsveranstaltung Berufliche Schulen. 16. März 2016. Realschule Bad Schönborn. Informationsveranstaltung Realschule Bad Schönborn

Informationsveranstaltung Berufliche Schulen. 16. März 2016. Realschule Bad Schönborn. Informationsveranstaltung Realschule Bad Schönborn Informationsveranstaltung Berufliche Schulen Realschule Bad Schönborn Schulträger: Landkreis Karlsruhe Schulleiter: Stv. Schulleiter: Gerold Greil Siegfried Baumgärtner Kaufmännische Berufsschule Berufsfachschulen

Mehr

Die folgenden Informationen sollen Bewerben bei dieser Entscheidung helfen.

Die folgenden Informationen sollen Bewerben bei dieser Entscheidung helfen. V O R W O R T Schüler, die die Abschlussklasse einer Realschule, einer zweijährigen Berufsfachschule, die 10. Klasse der Werkrealschule oder einer Berufsaufbauschule oder die 9. bzw. 10. Klasse eines allgemeinbildenden

Mehr

Kaufmännische Schulen Hausach

Kaufmännische Schulen Hausach Kaufmännische Schulen Hausach Gustav-Rivinus-Platz 1 77756 Hausach Telefon 07831 96920-0 Telefax 07831 96920-20 e-mail ks.hausach@ortenaukreis.de home-page www.ks-hausach.de Vollzeitschule Dreijähriges

Mehr

Was ist ein Berufliches Gymnasium?

Was ist ein Berufliches Gymnasium? Was ist ein Berufliches Gymnasium? Welches Angebot gibt es in Hildesheim? Informationsveranstaltung für Eltern und Schüler im BIZ, 24.11.2011 24.11.2011 Info Berufliches Gymnasium - HNS - Regina Michalski

Mehr

Wirtschaftsgymnasium der Friedrich-List-Schule Karlsruhe

Wirtschaftsgymnasium der Friedrich-List-Schule Karlsruhe Wirtschaftsgymnasium der Friedrich-List-Schule Karlsruhe Informationen über Anmeldung und Aufnahme in das Wirtschaftsgymnasium zum Schuljahr 2014/2015 Eingangsstufe 2 Aufnahmevoraussetzung Schulabschluss

Mehr

-mit beruflichen Schwerpunkten zum Abitur!

-mit beruflichen Schwerpunkten zum Abitur! Berufliches Gymnasium Nienburg -mit beruflichen Schwerpunkten zum Abitur! Wir stellen uns vor: ... ist die gymnasiale Oberstufe einer Berufsbildenden Schule mit dem Abschluss: ABITUR 1. Ziel: Allgemeine

Mehr

Quelle: Verordnung des Kultusministeriums über die Versetzung an beruflichen Gymnasien (Versetzungsordnung berufliche Gymnasien) Vom 19.

Quelle: Verordnung des Kultusministeriums über die Versetzung an beruflichen Gymnasien (Versetzungsordnung berufliche Gymnasien) Vom 19. Landesrecht BW Gesamtes Gesetz Quelle: juris-abkürzung: BerGymVersV BW Ausfertigungsdatum: 19.05.1999 Gültig ab: 01.08.1999 Dokumenttyp: Verordnung Fundstelle: GBl. 1999, 254, ber. S. 359, K.u.U. 1999,

Mehr

Wege mit mittlerem Bildungsabschluss Andreas Sieber Berufsberater Agentur für Arbeit Mainz

Wege mit mittlerem Bildungsabschluss Andreas Sieber Berufsberater Agentur für Arbeit Mainz Tag der Berufs- und Studienorientierung Wege mit mittlerem Bildungsabschluss Andreas Sieber Berufsberater Agentur für Arbeit Mainz Fachhochschulreifeunterricht Fachhochschulreifeunterricht Wege mit mittlerem

Mehr

GYMNASIUM AM SCHLOSS. Informationen zur Einführungsphase der GOS

GYMNASIUM AM SCHLOSS. Informationen zur Einführungsphase der GOS GYMNASIUM AM SCHLOSS Informationen zur Einführungsphase der GOS Grundlagen Verordnung Schul- und Prüfungsordnung über die gymnasiale Oberstufe und die Abiturprüfung im Saarland (GOS-VO) Verordnung zur

Mehr

Wirtschaftsgymnasium

Wirtschaftsgymnasium Wirtschaftsgymnasium Berufliches Gymnasium Berufliche Gymnasien vermitteln eine breite Allgemeinbildung und darüber hinaus durch die Profilierung eine berufliche Orientierung Berufliches Gymnasium Studium

Mehr

Wirtschaftsgymnasium der Friedrich-List-Schule Karlsruhe

Wirtschaftsgymnasium der Friedrich-List-Schule Karlsruhe Wirtschaftsgymnasium der Friedrich-List-Schule Karlsruhe 1 Informationen über Anmeldung und Aufnahme in das Wirtschaftsgymnasium zum Schuljahr 2017/2018 Eingangsstufe 2 Aufnahmevoraussetzung Schulabschluss

Mehr

Wirtschaftsgymnasium der Friedrich-List-Schule Karlsruhe

Wirtschaftsgymnasium der Friedrich-List-Schule Karlsruhe Wirtschaftsgymnasium der Friedrich-List-Schule Karlsruhe 1 2 Informationen über Anmeldung und Aufnahme in das Wirtschaftsgymnasium zum Schuljahr 2016/2017 Eingangsstufe 3 Aufnahmevoraussetzung Schulabschluss

Mehr

Berufliches Gymnasium. an der Georg-Kerschensteiner-Schule Müllheim

Berufliches Gymnasium. an der Georg-Kerschensteiner-Schule Müllheim Berufliches Gymnasium an der Georg-Kerschensteiner-Schule Müllheim Technisches Gymnasium Profil Technik Profil Technik und Management Profil Sozialwissenschaft ab Schuljahr 011/1 Profilfach: Pädagogik

Mehr

Handreichung zur Schullaufbahnwahl - Wege zu weiterführenden Schulen

Handreichung zur Schullaufbahnwahl - Wege zu weiterführenden Schulen Handreichung zur Schullaufbahnwahl - Wege zu weiterführenden Schulen Erstellt von Herrn Schmeiser Mitarbeiter im Team Berufs- und Studienorientierung am Scheffel- Angaben ohne Gewähr!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Mehr

Wirtschaftsgymnasium

Wirtschaftsgymnasium Wirtschaftsgymnasium Eduard-Spranger-Schule Drei Profile: WGW, WGI und WGF Wirtschaftsgymnasium mit fünf Eingangsklassen Alle Profil ergänzenden Fächer Alle wichtigen Kurse Persönliche Interessen und Stärken

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium in Baden-Württemberg Abitur 2016

Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium in Baden-Württemberg Abitur 2016 Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium in Baden-Württemberg Abitur 2016 1 Allgemeines 2 Fächer und Kurse 3 Leistungsmessung und Notengebung 4 Abiturprüfung 5 Gesamtqualifikation 6 Zeitlicher

Mehr

Berufliche Oberschule: Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Aschaffenburg Ottostraße Aschaffenburg

Berufliche Oberschule: Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Aschaffenburg Ottostraße Aschaffenburg Berufliche Oberschule: Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Aschaffenburg Ottostraße 1 63741 Aschaffenburg 0 60 21 4 40 29-0 E-Mail: sekretariat@fosbos-aschaffenburg.de Fax 0 60 21 4 40 29-29

Mehr

Herzlich Willkommen. Elterninformationsabend des Lessing-Gymnasiums Karlsruhe Andreas Hörner, stellv. Schulleiter

Herzlich Willkommen. Elterninformationsabend des Lessing-Gymnasiums Karlsruhe Andreas Hörner, stellv. Schulleiter Herzlich Willkommen Elterninformationsabend des Lessing-Gymnasiums Karlsruhe 22.11.2016 Andreas Hörner, stellv. Schulleiter 2 oder gibt es noch mehr Möglichkeiten? 3 9. oder 10.Klasse Gymnasium Welche

Mehr

Herzlich Willkommen. Elterninformationsabend des Helmholtz-Gymnasium Karlsruhe

Herzlich Willkommen. Elterninformationsabend des Helmholtz-Gymnasium Karlsruhe Herzlich Willkommen Elterninformationsabend des Helmholtz-Gymnasium Karlsruhe 04.10.2017 Andreas Hörner, komm. Schulleiter Klaus Appelt, Abteilungsleiter Grundprinzip des Schulwesens in B.-W. Kein Abschluss

Mehr

Informationsabend der drei beruflichen Gymnasien

Informationsabend der drei beruflichen Gymnasien Herzlich willkommen zum Technik Informationsabend der drei beruflichen Gymnasien Wirtschaft Gesundheit und Soziales in der Elisabeth-Selbert-Schule Geplanter Verlauf Gemeinsamkeiten aller Beruflichen Gymnasien

Mehr

Wo finden Sie diese Präsentation? Die komplette Präsentation ist im Downloadbereich unsere Homepage zu finden.

Wo finden Sie diese Präsentation? Die komplette Präsentation ist im Downloadbereich unsere Homepage zu finden. Wo finden Sie diese Präsentation? Die komplette Präsentation ist im Downloadbereich unsere Homepage zu finden. Wo finden Sie diese Präsentation? Die komplette Präsentation ist im Downloadbereich unsere

Mehr

Kaufmännisches Berufskolleg

Kaufmännisches Berufskolleg Kaufmännisches Berufskolleg Ablauf der Veranstaltung Bildungswege im beruflichen Schulwesen in Baden-Württemberg Eingangsvoraussetzung, Profil und Ziele des Berufskollegs I Stundentafel des Berufskollegs

Mehr

Wirtschaftsgymnasium

Wirtschaftsgymnasium Wirtschaftsgymnasium Steinbeisstr. 20 88046 Friedrichshafen Telefon (0 75 41) 70 03 770 Telefax (0 75 41) 70 03 769 verwaltung@hugo-eckener-schule.de www.hugo-eckener-schule.de Schulleiterin: Oberstudiendirektorin

Mehr

Die Realschule in Baden-Württemberg

Die Realschule in Baden-Württemberg in Baden-Württemberg w w Die Realschule Die Realschule ist besonders geeignet für junge Menschen, die an theoretischen Fragestellungen interessiert sind und auch über praktische Fähigkeiten verfügen. Die

Mehr

Die Realschule in Baden-Württemberg

Die Realschule in Baden-Württemberg in Baden-Württemberg w w Die Realschule in Kirchzarten Baden-Württemberg Die Realschule ist besonders geeignet für junge Menschen, die an theoretischen Fragestellungen interessiert sind und auch über praktische

Mehr

Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2017/2018 an beruflichen Schulen

Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2017/2018 an beruflichen Schulen Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2017/2018 an beruflichen Schulen Bekanntmachung vom 22.12.2016 Az.: 41-6620.3/88 Das Kultusministerium

Mehr

Prüfungstermine 2013 im Überblick Haupttermine. Stand: 24. Mai 2012

Prüfungstermine 2013 im Überblick Haupttermine. Stand: 24. Mai 2012 2.1 Regel- und Gemeinschaftsschulen Termine der Prüfungen zum Erwerb des Realschulabschlusses, des Qualifizierenden Hauptschulabschlusses sowie für die entsprechenden Externenprüfungen Zeugnisausgabe Hinweis:

Mehr

In 3 Jahren zur Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) direkt nach der Realschule

In 3 Jahren zur Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) direkt nach der Realschule Gymnasien Aalen Ellwangen, Heidenheim In 3 Jahren zur Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) direkt nach der Realschule S c h u l t y p e n Technisches Gym. Aalen und Heidenheim Technik und Management Gestaltung

Mehr

Kaufmännische Berufskollegs

Kaufmännische Berufskollegs Kaufmännische Berufskollegs Bildungswege für SchülerInnen mit mittlerem Bildungsabschluss Ihren Neigungen und Befähigungen entsprechend können wir Ihnen vier Kaufmännische Berufskollegs anbieten: Das Kaufmännische

Mehr

Maximilian-Kolbe-Schule Neumarkt

Maximilian-Kolbe-Schule Neumarkt 70 Lehrerinnen und Lehrer ca. 850 Schülerinnen und Schüler 34 Klassen Maximilian-Kolbe-Schule Neumarkt 28000 Fos Bos 23000 ca. 45 % aller Hochschulreifen werden in Bayern an beruflichen Schulen (FOS,

Mehr

In 3 Jahren zur Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) direkt nach der Realschule

In 3 Jahren zur Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) direkt nach der Realschule Gymnasien Aalen Ellwangen, Heidenheim In 3 Jahren zur Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) direkt nach der Realschule S c h u l t y p e n Technisches Gym. Aalen und Heidenheim Technik und Management Gestaltung

Mehr

Wichtig! Dies ist eine Einführung für die Kursstufe. Wichtige Informationsquelle ist der Leitfaden für die Oberstufe Abitur 2016.

Wichtig! Dies ist eine Einführung für die Kursstufe. Wichtige Informationsquelle ist der Leitfaden für die Oberstufe Abitur 2016. Wichtig! Dies ist eine Einführung für die Kursstufe. Wichtige Informationsquelle ist der Leitfaden für die Oberstufe Abitur 2016. Juristisch maßgebend ist die Abiturverordnung Gymnasien der Normalform

Mehr

Grundschulempfehlung und Weiterführende Schularten

Grundschulempfehlung und Weiterführende Schularten Grundschulempfehlung und Weiterführende Schularten Übersicht: Die Grundschulempfehlung Das Übergangsverfahren Das besondere Beratungsverfahren Das Schulsystem in Baden-Württemberg Die weiterführenden Schularten:

Mehr

Informationen zur Oberstufe Eintritt in die Einführungsphase (Klasse 10) im Sommer 2016

Informationen zur Oberstufe Eintritt in die Einführungsphase (Klasse 10) im Sommer 2016 Informationen zur Oberstufe Eintritt in die Einführungsphase (Klasse 10) im Sommer 2016 1/25 Aufbau der gymnasialen Oberstufe Einführungsphase (Klasse 10) und Qualifikationsphase (Klassen 11/12) 2/25 Voraussetzung

Mehr

Berufsoberschule Künzelsau

Berufsoberschule Künzelsau Karoline-Breitinger-Schule Künzelsau Hauswirtschaftliche Schule Gewerbliche Schule Künzelsau Berufsoberschule Künzelsau Sozialoberschule Technische Oberschule Wirtschaftsoberschule Zweijährige Berufsoberschulen

Mehr

Ausbildung Abschlüsse Anschlüsse

Ausbildung Abschlüsse Anschlüsse Die Berufliche Oberschule FOS / BOS Ausbildung Abschlüsse Anschlüsse nachträgliche Änderungen wird keine Haftung übernommen. Die Berufliche Oberschule Bayern (FOS / BOS) Die Berufliche Oberschule ist die

Mehr

Kaufmännisches Berufskolleg

Kaufmännisches Berufskolleg Kaufmännisches Berufskolleg Ablauf der Veranstaltung Bildungswege im beruflichen Schulwesen in Baden-Württemberg Eingangsvoraussetzung, Profil und Ziele des Berufskollegs I Stundentafel des Berufskollegs

Mehr

Die gymnasiale Kursstufe. Jahrgangsstufen 11 und 12

Die gymnasiale Kursstufe. Jahrgangsstufen 11 und 12 Die gymnasiale Kursstufe Jahrgangsstufen 11 und 12 Struktur Die Oberstufe am Gymnasium umfasst drei Schuljahre: - Die Einführungsphase (Klasse 10) - Die Qualifikationsphase oder Kursstufe (11+12): Die

Mehr

Kaufmännische Schule Hausach

Kaufmännische Schule Hausach Kaufmännische Schule Hausach Kaufmännische Berufsschule Berufsfachschule Wirtschaft Kaufmännisches Berufskolleg I Kaufmännisches Berufskolleg II Wirtschaftsgymnasium Kaufmännische Berufsschule Industriekaufmann/-frau

Mehr

Information über die Kursstufe an den beruflichen Gymnasien

Information über die Kursstufe an den beruflichen Gymnasien Information über die Kursstufe an den beruflichen Gymnasien Sozial- und Gesundheitswissenschaftliches Gymnasium Profil Soziales (SGGS) Wirtschaftswissenschaftliches Gymnasium Profil Wirtschaft (WGW) Der

Mehr

GYMNASIUM & GEMEINSCHAFTSSCHULE ZWEI-SÄULEN-MODELL

GYMNASIUM & GEMEINSCHAFTSSCHULE ZWEI-SÄULEN-MODELL GYMNASIUM & GEMEINSCHAFTSSCHULE ZWEI-SÄULEN-MODELL www.gemeinsam-bilden.de GYMNASIUM & GEMEINSCHAFTSSCHULE ZWEI-SÄULEN-MODELL Im Bereich der weiterführenden allgemein bildenden Schulen wird zum Schuljahr

Mehr

KURSSTUFE ABITUR 2019

KURSSTUFE ABITUR 2019 KURSSTUFE ABITUR 2019 1. Vorbemerkungen 2. Fächer und Kurse 3. Leistungsmessung / Notengebung 4. Abiturprüfung 5. Gesamtqualifikation 6. Sonstiges 1 INFORMATIONEN VOM MINISTERIUM 2 1. VORBEMERKUNGEN Klasse

Mehr

Die neue Oberstufe des bayerischen Gymnasiums am Carl-Orff-Gymnasium Unterschleißheim Informationsveranstaltung für Eltern, Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 Wodurch zeichnet sich das neue

Mehr

ASG Dillingen. Fächerwahl für die. Einführungsphase der GOS. (Klassenstufe 10) (Stand Januar 2016)

ASG Dillingen. Fächerwahl für die. Einführungsphase der GOS. (Klassenstufe 10) (Stand Januar 2016) ASG Dillingen Fächerwahl für die Einführungsphase der GOS (Klassenstufe 10) (Stand Januar 016) Voraussetzungen zum Eintritt in die Oberstufe Versetzung in die Klassenstufe 10 eines Gymnasiums Mittlerer

Mehr

Informationen zur Profiloberstufe. Montag, 28. Januar 2013

Informationen zur Profiloberstufe. Montag, 28. Januar 2013 Informationen zur Profiloberstufe Montag, 28. Januar 2013 Programm 1. Vortrag mit Informationen (6. Stunde) Mittagspause (30 Minuten) 2. Fragestunde (7. Stunde) Einführungsphase (10. Klasse) Erarbeitung

Mehr

Kaufmännisches Berufskolleg

Kaufmännisches Berufskolleg Kaufmännisches Berufskolleg Ablauf der Veranstaltung Bildungswege im beruflichen Schulwesen in Baden-Württemberg Eingangsvoraussetzung, Profil und Ziele des Berufskollegs I Stundentafel des Berufskollegs

Mehr

Herzlich Willkommen an der Fachoberschule Starnberg. Informationsabend am 19. Januar 2017

Herzlich Willkommen an der Fachoberschule Starnberg. Informationsabend am 19. Januar 2017 Herzlich Willkommen an der Fachoberschule Starnberg Informationsabend am 19. Januar 2017 Namen und Begriffe Fachoberschule (FOS) Berufsoberschule (BOS) Die Fachoberschule im bayerischen Schulsystem Jahrgangsstufen

Mehr

Information zur Fachoberschule

Information zur Fachoberschule Information zur Fachoberschule Welche Wege führt zum Abitur? Ist das Abitur über die FOS auch ein richtiges Abitur oder nur ein Fachabitur? Zum Abitur über das Gymnasium: Theorieorientierter, Lernzieldichte

Mehr

Fachoberschule ein Bildungsangebot an Realschule plus

Fachoberschule ein Bildungsangebot an Realschule plus Fachoberschule ein Bildungsangebot an Realschule plus Informationsveranstaltung am 24.11.2010 in Dahn Herbert Petri, MBWJK Folie 1 Themen 1. Schulstrukturreform 2. Neues Wahlpflichtfach in der Realschule

Mehr

Herzlich willkommen zum. Studienstufe

Herzlich willkommen zum. Studienstufe Herzlich willkommen zum Informationsabend zur Studienstufe Die Belegauflagen in der Studienstufe (pro Semester) alle 3 Kernfächer (4stündig), davon mind. 2 Fächer auf erhöhtem Niveau (wird auf diesem Niveau

Mehr

Maximilian-Kolbe-Schule. Menschen Bildung - Zukunft

Maximilian-Kolbe-Schule. Menschen Bildung - Zukunft Maximilian-Kolbe-Schule Menschen Bildung - Zukunft Maximilian-Kolbe-Schule "Die berufliche Oberschule" FOS und BOS in Neumarkt i.d.opf. ein Überblick von Schulleiter Markus Domeier 75 Lehrerinnen und Lehrer

Mehr

Informationen über die verschiedenen Wege nach der 10. Klasse

Informationen über die verschiedenen Wege nach der 10. Klasse Informationen über die verschiedenen Wege nach der 10. Klasse K.Huber RS Maria Stern November 2017 Abschlüsse Fachhochschulreife (Fachabitur) berechtigt zum Studium an jeder Fachhochschule Fachgebundene

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe

Die gymnasiale Oberstufe Die gymnasiale Oberstufe Informationen für Eltern, Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 10 (Gymnasium) gymnasium am wall verden Die gymnasiale Oberstufe Ziel: Allgemeine Hochschulreife [ oder Fachhochschulreife

Mehr

INFORMATIONEN über die zweijährige kaufmännische Berufsfachschule (Wirtschaftsschule) Schuljahr 2016/2017

INFORMATIONEN über die zweijährige kaufmännische Berufsfachschule (Wirtschaftsschule) Schuljahr 2016/2017 Ludwig-Erhard-Schule Schramberg Kaufmännische Schulen Berufsschule 2-jährige Berufsfachschule (Wirtschaftsschule) Berufskolleg I und II 1-jähriges Berufskolleg zum Erwerb der Fachhochschulreife INFORMATIONEN

Mehr

aufbauend auf einen Beruf Wege zur Fachhochschulreife, fachgebundenen Hochschulreife und allgemeinen Hochschulreife

aufbauend auf einen Beruf Wege zur Fachhochschulreife, fachgebundenen Hochschulreife und allgemeinen Hochschulreife aufbauend auf einen Beruf Wege zur Fachhochschulreife, fachgebundenen Hochschulreife und allgemeinen Hochschulreife Grundkonzeption Berufskolleg BKFH/ Berufsoberschule SO Berufsausbildung / Berufstätigkeit

Mehr

Gymnasiale Oberstufe. Ab dem Schuljahr 2011/2012. marcel-breuer-schule Berufsschule, Berufsfachschule, Fachoberschule und Berufsoberschule

Gymnasiale Oberstufe. Ab dem Schuljahr 2011/2012. marcel-breuer-schule Berufsschule, Berufsfachschule, Fachoberschule und Berufsoberschule marcel-breuer-schule Berufsschule, Berufsfachschule, Fachoberschule und Berufsoberschule Ab dem Schuljahr 2011/2012 Gustav-Adolf-Straße 66 13086 Berlin Gymnasiale Fon 030. 91 20 52-175 Fax 030. 91 20 52-174

Mehr

1 Fächer und Kurse 2 Leistungsmessung und Notengebung 3 Abiturprüfung 4 Gesamtqualifikation 5 Zeitlicher Überblick

1 Fächer und Kurse 2 Leistungsmessung und Notengebung 3 Abiturprüfung 4 Gesamtqualifikation 5 Zeitlicher Überblick Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium in Baden-Württemberg Abitur 2018 1 Fächer und Kurse 2 Leistungsmessung und Notengebung 3 Abiturprüfung 4 Gesamtqualifikation 5 Zeitlicher Überblick

Mehr

Kaufmännische Berufskollegs. Bildungswege für SchülerInnen mit mittlerem Bildungsabschluss

Kaufmännische Berufskollegs. Bildungswege für SchülerInnen mit mittlerem Bildungsabschluss Kaufmännische Berufskollegs Bildungswege für SchülerInnen mit mittlerem Bildungsabschluss Ihren Neigungen und Befähigungen entsprechend können wir Ihnen vier Kaufmännische Berufskollegs anbieten: Das Kaufmännische

Mehr

Berufsoberschule. Information der Bildungsberatung. Wer? Personen mit abgeschlossener Berufsausbildung oder mindestens fünfjähriger Berufstätigkeit

Berufsoberschule. Information der Bildungsberatung. Wer? Personen mit abgeschlossener Berufsausbildung oder mindestens fünfjähriger Berufstätigkeit Information der Bildungsberatung Berufsoberschule Stand: Januar 2016 Wer? Personen mit abgeschlossener Berufsausbildung oder mindestens fünfjähriger Berufstätigkeit Was? Mittlerer Schulabschluss, Fachhochschulreife

Mehr

Informationen über die Gymnasiale Oberstufe des SG und EG. Jahrgangsstufen des EG und SG 1

Informationen über die Gymnasiale Oberstufe des SG und EG. Jahrgangsstufen des EG und SG 1 Informationen über die Gymnasiale Oberstufe des SG und EG Jahrgangsstufen des EG und SG 1 Gymnasiale Oberstufe des EG und SG 1. Eingangsstufe 2. Jahrgangsstufe 1 Kurshalbjahr 1.1 Kurshalbjahr 1.2 3. Jahrgangsstufe

Mehr

Wie geht s weiter nach der Klasse 6WG10???? www.ks-og.de

Wie geht s weiter nach der Klasse 6WG10???? www.ks-og.de Wie geht s weiter nach der Klasse 6WG10???? www.ks-og.de Eltern-/Schüler-Info 015 Allgemeine Hochschulreife Abiturprüfung (5 Prüfungsfächer: schriftl. + 1 mündl.) JSt JSt 1. KHj. 3. KHj.. KHj. 1. KHj.

Mehr

Die Kursstufe und das Abitur am Gymnasium Wilhelmsdorf

Die Kursstufe und das Abitur am Gymnasium Wilhelmsdorf Die Kursstufe und das Abitur 2018 am Gymnasium Wilhelmsdorf Die Stundentafeln der Klasse 10 in G8+ und der Kursstufe K1 mit den Mindestanforderungen 10 Unterrichtsfach K1 spr Profil K1 nw Profil 3 Deutsch

Mehr

Berufliches Gymnasium. Gesundheit und Soziales. Schwerpunkt Sozialpädagogik REGIONALES KOMPETENZZENTRUM FÜR DIENSTLEISTUNGSBERUFE

Berufliches Gymnasium. Gesundheit und Soziales. Schwerpunkt Sozialpädagogik REGIONALES KOMPETENZZENTRUM FÜR DIENSTLEISTUNGSBERUFE Berufliches Gymnasium Gesundheit und Soziales Schwerpunkt Sozialpädagogik REGIONALES KOMPETENZZENTRUM FÜR DIENSTLEISTUNGSBERUFE Wissen anwenden Allgemein- und Berufsbildung Das Berufliche Gymnasium Gesundheit

Mehr

Informationsabend der Justus von Liebig Schule in Göppingen 17. Januar 2012

Informationsabend der Justus von Liebig Schule in Göppingen 17. Januar 2012 Informationsabend der Justus von Liebig Schule in Göppingen 17. Januar 2012 Justus-von-Liebig-Schule Christian-Grüninger-Str. 12 73035 Göppingen Fon (07161)613100 Fax 613126 http://www.jvl-gp.de E-Mail:verwaltung@jvl-gp.schule.bwl.de

Mehr

Berufsfachschule I (BF I)

Berufsfachschule I (BF I) C H A N C E N N U T Z E N Z U K U N F T G E S T A L T E N Berufsfachschule I (BF I) Fachrichtungen : Ernährung und Hauswirtschaft/Sozialwesen Gesundheit und Pflege Gewerbe und Technik Wirtschaft und Verwaltung

Mehr

Wir stechen heraus. Louis-Lepoix-Schule Weil gute Bildung bunt ist.

Wir stechen heraus. Louis-Lepoix-Schule Weil gute Bildung bunt ist. Wir stechen heraus. Weil gute Bildung bunt ist. Themen des Abends Besonderheiten des Kurssystems Kursangebot und Kursbelegung Besondere Lernleistungen (Seminarkurs, Wettbewerbe) Schriftliches und mündliches

Mehr

Informationen über die verschiedenen Wege nach der 10. Klasse

Informationen über die verschiedenen Wege nach der 10. Klasse Informationen über die verschiedenen Wege nach der 10. Klasse K.Huber RS Maria Stern November 2016 Fachhochschulreife (Fachabitur) berechtigt zum Studium an jeder Fachhochschule Abschlüsse Fachgebundene

Mehr

Berufliche Oberschule Cham. Fachoberschule und Berufsoberschule Cham

Berufliche Oberschule Cham. Fachoberschule und Berufsoberschule Cham Berufliche Oberschule Cham Fachoberschule und Berufsoberschule Cham Ihre Chancen mit der FOS/BOS Cham Mögliche Abschlüsse und Ausbildungsrichtungen Ihre Eintrittskarten Aufnahmevoraussetzungen Ihre Ausbildungsrichtung

Mehr

Die Kursstufe und das Abitur 2014

Die Kursstufe und das Abitur 2014 Die Kursstufe und das Abitur 2014 am Gymnasium Wilhelmsdorf Die Stundentafeln der Klassen 10, 11 und der Kursstufe 12 mit den Mindestanforderungen 10 11 Unterrichtsfach 12 spr Profil 12 nw Profil 3 4 Deutsch

Mehr

In 3 Jahren zur Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) direkt nach der Realschule

In 3 Jahren zur Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) direkt nach der Realschule Gymnasien Aalen Ellwangen, Heidenheim In 3 Jahren zur Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) direkt nach der Realschule S c h u l t y p e n Technisches Gym. Aalen und Heidenheim Technik und Management Gestaltung

Mehr

Gymnasialen Kursstufe

Gymnasialen Kursstufe Informationen zur Gymnasialen Kursstufe am allgemeinbildenen Gymnasium Inhalt Grundlagen zur Kursstufe Die Wahl der Kurse Die Belegpflicht Die besondere Lernleistung Die Leistungsmessung und Notengebung

Mehr

Profil 1: Gerechtigkeit als menschliche Herausforderung

Profil 1: Gerechtigkeit als menschliche Herausforderung Profil 1: Gerechtigkeit als menschliche Herausforderung ( Std. unter Einhaltung Religion 4 Biologie 4 der PGW (*) Geographie (*) der zwei Fächer Philosophie 2 Chemie 2 Physik 2 Informatik 2 wichtig: 4.

Mehr

Der Unterricht in einem Fach über ein halbes Jahr wird Kurs genannt. Es gibt Kurse mit zwei und vier Unterrichtsstunden pro Woche.

Der Unterricht in einem Fach über ein halbes Jahr wird Kurs genannt. Es gibt Kurse mit zwei und vier Unterrichtsstunden pro Woche. Der Unterricht in einem Fach über ein halbes Jahr wird Kurs genannt. Es gibt Kurse mit zwei und vier Unterrichtsstunden pro Woche. Die Fächer werden eingeteilt in einen Pflichtbereich und einen Wahlbereich.

Mehr

Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung zur Studienstufe

Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung zur Studienstufe Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung zur Studienstufe Unsere Profile Sport bewegt uns Menschen verstehen/mit Menschen umgehen Die Chemie der Welt Künste zwischen Kommerz und Selbstverwirklichung

Mehr

Redaktionelle Inhaltsübersicht

Redaktionelle Inhaltsübersicht Vom 30. Juni 2015 (NBl. MSB. Schl.-H. S. 175) Aufgrund der 16 Absatz 1 und 126 Absatz 1 und 2 des Schulgesetzes (SchulG) vom 24. Januar 2007 (GVOBl. Schl.-H. S. 39, ber. S. 276), zuletzt geändert durch

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium in Baden-Württemberg Information für die Eltern Abiturprüfung ab

Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium in Baden-Württemberg Information für die Eltern Abiturprüfung ab Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium in Baden-Württemberg Information für die Eltern Abiturprüfung ab 2010 1. Allgemeine Struktur 2. Fächerangebot 3. Unterricht: Stundenzahlen 4. Leistungsmessung

Mehr

"Kooperationsklassen Förderschule/Sonderschule mit Bildungsgang Förderschule - Berufsvorbereitungsjahr/Sonderberufsfachschule"

Kooperationsklassen Förderschule/Sonderschule mit Bildungsgang Förderschule - Berufsvorbereitungsjahr/Sonderberufsfachschule Schulversuchsbestimmung gemäß 22 SchG 18. Januar 2008, Az.:35-6413.45/71 "Kooperationsklassen Förderschule/Sonderschule mit Bildungsgang Förderschule - Berufsvorbereitungsjahr/Sonderberufsfachschule" Ziel

Mehr

Gesellschaft verändern - Zukunft gestalten SOZIALWISSENSCHAFTLICHES GYMNASIUM SRH SCHULEN

Gesellschaft verändern - Zukunft gestalten SOZIALWISSENSCHAFTLICHES GYMNASIUM SRH SCHULEN Gesellschaft verändern - Zukunft gestalten SOZIALWISSENSCHAFTLICHES GYMNASIUM SRH SCHULEN Wir vermitteln psychologisches und pädagogisches Wissen Ihr Kind beschäftigt sich gern mit Menschen und dem, was

Mehr