produktübersicht Formstabile Contactlinsen und Speziallinsen von Wöhlk PAUL wöhlk S wöhlk AS wöhlk AS2 wöhlk KE wöhlk BIFO wöhlk MULTI SEITE 1

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "produktübersicht Formstabile Contactlinsen und Speziallinsen von Wöhlk PAUL wöhlk S wöhlk AS wöhlk AS2 wöhlk KE wöhlk BIFO wöhlk MULTI SEITE 1"

Transkript

1 produktübersicht Formstabile Contactlinsen und Speziallinsen von Wöhlk PAUL wöhlk S wöhlk AS wöhlk AS2 wöhlk KE wöhlk BIFO wöhlk MULTI SEITE 1

2 inhalt v e rw e n d u n g, geome t r i e, mat e r i a l, pa r a m e t e r, anpa s s e m p f e h lu n g PAUL 4-6 PAUL rt PAUL bt btk PAUL vp t wöhlk S 8-10 wöhlk s 2k wöhlk s 3k wöhlk S rt wöhlk S bt btk wöhlk S vp t wöhlk AS wöhlk AS rt wöhlk AS bt btk wöhlk AS vp t wöhlk AS wöhlk AS 2 rt wöhlk AS 2 bt btk wöhlk AS 2 vp t vt wöhlk KE wöhlk KE rt wöhlk KE bt btk wöhlk KE vp t wöhlk BIFO wöhlk BIFO rt wöhlk BIFO bt wöhlk BIFO vp t wöhlk MULTI wöhlk MULTI rt wöhlk MULTI bt btk wöhlk MULTI vp t EMPFEHLUNGEN 32 anpassempfehlung für torische formstabile contac tlinsen EXTRAS MATERIAL vergleich der materialeigenschaf ten GLOSSAR erklärung der abkürzungen und begriffe ALLGEMEINE HINWEISE 47 serviceleistungen

3 Formstabile Contactlinsen und Speziallinsen von Wöhlk PAUL PAUL wöhlk S wöhlk AS wöhlk AS2 wöhlk KE wöhlk BIFO wöhlk MULTI woehlk.com

4 PAUL VERWENDUNG, GEOMETRIE, MATERIAL, PARAMETER rückfläche Ø 0 Ø 1 Ø 2 Ø T PAUL SCHEMATISCH verwendung parameter Contactlinse mit speziell entwickelter Geometrie für alle Hornhäute mit mittleren Abflachungswerten Erste Wahl, um Standard-Hornhäute mit mittlerer Exzentrizität um 0,50 zu versorgen Breitere Druckverteilung zur HH-Peripherie hin, dadurch optimierte Auflage, um die Spontanverträglichkeit zu erhöhen Erleichtert die Umstellung von weich auf formstabil geometrie rückfläche vierkurvig multiasphärisch zentral große sphärische Zone, zwei anschließende Zonen mit ansteigender Asphäre gegenläufiger Randbevel Durchmesser der Rückflächenzonen ist abhängig von Basiskurve und Gesamtdurchmesser vorderfläche sphärische vorderoptische Zone (VOZ) mit lentikularem Übergangsbereich zum CL-Rand durchmesser 9,30 bis 10,80 mm (0,10) stand. 9,30 9,80 10,30 10,80 exzentrizität anpasswert 0,50 basiskurve 6,80 bis 8,80 mm (0,05) sphäre +/ 25,00 dpt (0,25) material extras Verfügbare Materialien siehe VERGLEICH DER MATERIALEIGENSCHAFTEN ab Seite 40 (standard ASF60) Die PAUL wird plasmabehandelt ausgeliefert Mögliche Erweiterungen siehe EXTRAS ab Seite 34 SEITE 4 PAUL VERWENDUNG, GEOMETRIE, MATERIAL, PARAMETER

5 PAUL VERWENDUNG, GEOMETRIE, MATERIAL, PARAMETER PAUL rt PAUL bt btk PAUL vpt r ao2 r ao2 r Ofl r Ost r Ofl r Ost r O r O schematisch schematisch schematisch SCHNITT 0 90 SCHNITT 0 90 SCHNITT 0 90 ausführungen Rücktorisch (RT) Bitorisch kompensiert (BTK) Bitorisch (BT) Vorderflächenprismatisch torisch (VPT) durchmesser durchmesser durchmesser 9,30 bis 10,80 mm (0,10) 9,30 bis 10,80 mm (0,10) 9,30 bis 10,80 mm (0,10) exzentrizität anpasswert exzentrizität anpasswert exzentrizität anpasswert 0,50 0,50 0,50 basiskurve basiskurve basiskurve 6,0 bis 9,0 mm (0,05) steil 6,5 bis 9,5 mm (0,05) flach 6,0 bis 9,0 mm (0,05) steil 6,5 bis 9,5 mm (0,05) flach 6,8 bis 8,8 mm (0,05) radiendifferenzen radiendifferenzen radiendifferenzen 0,20 bis 1,20 mm (0,05) 0,20 bis 1,20 mm (0,05) sphäre sphäre sphäre +/ 25,00 dpt (0,25) +/ 25,00 dpt (0,25) +/ 25,00 dpt (0,25) zylinder zylinder zylinder 0,50 bis 4,00 dpt (0,25) 0,50 bis 4,00 dpt (0,25) achse achse achse 1 bis 180 (1) 1 bis 180 (1) prisma prisma prisma 1,00 bis 2,25 cm/m (0,25) PAUL VERWENDUNG, GEOMETRIE, MATERIAL, PARAMETER SEITE 5

6 PAUL ANPASSEMPFEHLUNG PAUL ANPASSEMPFEHLUNG eckpunkte der anpassung HH-Radiendifferenz (Δr ) bis maximal 0,30 mm HH Ein etwas größerer Gesamtdurchmesser begünstigt ein verringertes Fremdkörpergefühl Die Haupt-Auflagezonen werden in die HH-Peripherie verlagert Der hohe Tragekomfort wird unter anderem durch die etwas stärkere Unterspülung im Zentrum und die weiche Landung der peripheren asphärischen Rückflächenzonen erreicht. Die große zentrale sphärische Rückflächenzone unterstützt dabei die Überbrückung des empfindlicheren HH-Zentrums (modifizierte Parallelanpassung) RT BTK BT mit tendenziell größerem Durchmesser, flacher Meridian etwa parallel, steiler Meridian tendenziell flacher (Radiendifferenz der CL = etwa der HH-Radiendifferenz Δr HH ) empfehlung durchmesser CL-Durchmesser: HH-Durchmesser minus ca. 1,50 mm Leichte Durchmesseränderung bedingt bei Parallelsitz keine Basiskurvenänderung basiskurve Die Basiskurve richtet sich nach dem flachen HH-Radius Δr bis 0,2 mm parallel zum flachen HH-Radius HH Δr über 0,2 mm flacher HH-Radius minus 0,05 mm HH dioptrie PAUL PAUL rt PAUL btk sphärischer Wert der Sehstärkenprüfung (auf HSA = 0 umrechnen), gilt bei einer parallelen Anpassung auf den flachen HH-Meridian Tränenlinse berücksichtigen BTK bei Hornhautastigmatismus = Gesamtastigmatismus PAUL bt torische Sehstärkenprüfung über PAUL rt PAUL vpt torische Sehstärkenprüfung über PAUL Diagnoselinsen sind in allen Ausführungen verfügbar EMPFEHLUNG FÜR TORISCHE GEOMETRIEN siehe Seite 32 Typischer Sitz einer PAUL bei leichtem Hornhautastigmatismus SEITE 6 PAUL ANPASSEMPFEHLUNG

7 Formstabile Contactlinsen und Speziallinsen von Wöhlk wöhlk S PAUL wöhlk S wöhlk AS wöhlk AS2 wöhlk KE wöhlk BIFO wöhlk MULTI woehlk.com

8 wöhlk S VERWENDUNG, GEOMETRIE, MATERIAL, PARAMETER wöhlk S verwendung Kann bei Zentrierungsproblemen mit asphärischen Contactlinsen helfen Visusprobleme bei unvermeidlichen Dezentrationen asphärischer Contactlinsen auf irregulären Hornhäuten (mehrkurvig sphärische Geometrie und/oder breiteren Bevel wählen) FÜR wöhlk S 2k bei nahezu sphärischen Hornhäuten (sehr geringe periphere Abflachung) FÜR wöhlk S 3k bei HH-Abflachungen bis Exzentrizität 0,30 geometrie rückfläche zweikurvig sphärisch (2k) zentral sphärische Zone, gegenläufiger Randbevel dreikurvig sphärisch (3k) zwei zentral sphärische Zonen, gegenläufiger Randbevel für wöhlk S 2k: leicht erhöhtes B-Maß verglichen mit wöhlk S 3k vorderfläche sphärische vorderoptische Zone (VOZ) mit lentikularem Übergangsbereich zum CL-Rand wöhlk S 2k ist vergleichbar mit CFA S, A 90 S und CFA 100UV S material extras Verfügbare Materialien siehe VERGLEICH DER MATERIALEIGENSCHAFTEN ab Seite 40 (standard CFA) Die wöhlk S wird plasmabehandelt ausgeliefert Mögliche Erweiterungen siehe EXTRAS ab Seite 34 wöhlk S 2k rückfläche parameter durchmesser exzentrizität anpasswert Ø 0 Ø T 8,00 bis 11,50 mm (0,10) standard 9,30 9,80 10,30 basiskurve 0,00 sphäre 6,00 bis 9,00 mm (0,05) standard 6,80 bis 8,80 +/ 25,00 dpt (0,25) wöhlk S 3k rückfläche parameter durchmesser exzentrizität anpasswert 8,00 bis 11,50 mm (0,10) 0,30 Ø 0 Ø 1 Ø T basiskurve sphäre 6,00 bis 9,00 mm (0,05) +/ 25,00 dpt (0,25) SEITE 8 wöhlk S VERWENDUNG, GEOMETRIE, MATERIAL, PARAMETER

9 wöhlk S VERWENDUNG, GEOMETRIE, MATERIAL, PARAMETER wöhlk S rt wöhlk S bt btk wöhlk S vpt r ao2 r ao2 r Ofl r Ost r Ofl r Ost r O r O schematisch schematisch schematisch SCHNITT 0 90 SCHNITT 0 90 SCHNITT 0 90 ausführungen Rücktorisch (RT) Bitorisch kompensiert (BTK) Bitorisch (BT) Vorderflächenprismatisch torisch (VPT) durchmesser durchmesser durchmesser 8,80 bis 11,50 mm (0,10) 8,80 bis 11,50 mm (0,10) 8,80 bis 11,50 mm (0,10) basiskurve basiskurve basiskurve 6,00 bis 9,00 mm (0,05) steil 6,50 bis 9,50 mm (0,05) flach 6,00 bis 9,00 mm (0,05) steil 6,50 bis 9,50 mm (0,05) flach 6,00 bis 9,00 mm (0,05) radiendifferenzen radiendifferenzen radiendifferenzen 0,20 bis 1,20 mm (0,05) 0,20 bis 1,20 mm (0,05) sphäre sphäre sphäre +/ 25,00 dpt (0,25) +/ 25,00 dpt (0,25) +/ 25,00 dpt (0,25) zylinder zylinder zylinder 0,50 bis 4,00 dpt (0,25) 0,50 bis 4,00 dpt (0,25) achse achse achse 1 bis 180 (1) 1 bis 180 (1) prisma prisma prisma 1,00 bis 2,25 cm/m (0,25) wöhlk S VERWENDUNG, GEOMETRIE, MATERIAL, PARAMETER SEITE 9

10 wöhlk S ANPASSEMPFEHLUNG wöhlk S ANPASSEMPFEHLUNG eckpunkte der anpassung empfehlung HH-Radiendifferenz (Δr ) bis maximal 0,30 mm HH durchmesser Ein etwas kleinerer Gesamtdurchmesser begünstigt eine ausgeglichenere Auflage Abhängig von der HH-Geometrie ist auf eine ausgeglichene Verteilung der kokardenförmigen Auflagebereiche im flachen HH-Meridian zu achten Es muss eine gute Randunterspülung gewährleistet sein Je prägnanter die Kokarde, desto mehr weicht die HH-Geometrie von der sphärischen Rückflächengeometrie ab Wechsel von 2k auf 3k oder Anpassung der wöhlk AS empfohlen CL-Durchmesser: HH-Durchmesser minus ca. 2,50 mm Eine Durchmesseränderung um 0,50 mm bedingt immer eine Basiskurvenänderung um 0,05 mm Durchmesser größer = Basiskurve flacher Durchmesser kleiner = Basiskurve steiler basiskurve Basiskurve bei CL-Durchmesser ~ 9,30 = Mittelwert der zentralen HH-Radien + 0,15 mm Basiskurve bei CL-Durchmesser ~ 9,80 = Mittelwert der zentralen HH-Radien + 0,20 mm RT BTK BT mit tendenziell größerem Durchmesser, flacher Meridian etwa parallel, steiler Meridian tendenziell flacher (Radiendifferenz der CL = etwa der HH-Radiendifferenz Δr HH ) Basiskurve bei CL-Durchmesser ~ 10,30 = Mittelwert der zentralen HH-Radien + 0,25 mm bei 2k aufrunden und bei 3k abrunden Basiskurvenänderung um 0,05 mm = Dioptrieänderung um 0,25 dpt dioptrie wöhlk S wöhlk S rt wöhlk S btk sphärischer Wert der Sehstärkenprüfung (auf HSA = 0 umrechnen), gilt bei einer parallelen Anpassung auf den flachen HH-Meridian Tränenlinse berücksichtigen BTK bei Hornhautastigmatismus = Gesamtastigmatismus wöhlk S bt torische Sehstärkenprüfung über wöhlk S rt Leicht kokardenförmige Auflage einer wöhlk S 2k wöhlk S vpt torische Sehstärkenprüfung über wöhlk S Diagnoselinsen sind in allen Ausführungen verfügbar EMPFEHLUNG FÜR TORISCHE GEOMETRIEN siehe Seite 32 SEITE 10 wöhlk S ANPASSEMPFEHLUNG

11 Formstabile Contactlinsen und Speziallinsen von Wöhlk wöhlk AS PAUL wöhlk S wöhlk AS wöhlk AS2 wöhlk KE wöhlk BIFO wöhlk MULTI woehlk.com

12 wöhlk AS VERWENDUNG, GEOMETRIE, MATERIAL, PARAMETER wöhlk AS rückfläche Ø 0 Ø 1 Ø T wöhlk AS 0,4 ist vergleichbar mit CFA AS und CFA 100UV AS wöhlk AS 0,6 ist vergleichbar mit A90 AS SCHEMATISCH verwendung parameter Für alle asphärischen Hornhäute mit Exzentrizitäten bis etwa 0,80 Gut geeignet für mittlere bis höhere HH-Abflachungen bis hin zum Keratokonus im Frühstadium oder nach Hyperopie-Lasik geometrie rückfläche dreikurvig asphärisch zentral sphärische Zone, anschließende asphärische Zone, gegenläufiger Randbevel vorderfläche sphärische vorderoptische Zone (VOZ) mit lentikularem Übergangsbereich zum CL-Rand material extras Verfügbare Materialien siehe VERGLEICH DER MATERIALEIGENSCHAFTEN ab Seite 40 (standard CFA) Die wöhlk AS wird plasmabehandelt ausgeliefert durchmesser 8,00 bis 11,50 mm (0,10) standard 9,30 9,80 10,30 exzentrizität anpasswert 0,10 0,80 (0,10) standard 0,40 0,60 basiskurve 6,00 bis 9,00 mm (0,05) standard 6,80 bis 8,80 sphäre +/ 25,00 dpt (0,25) Mögliche Erweiterungen siehe EXTRAS ab Seite 34 SEITE 12 wöhlk AS VERWENDUNG, GEOMETRIE, MATERIAL, PARAMETER

13 wöhlk AS VERWENDUNG, GEOMETRIE, MATERIAL, PARAMETER wöhlk AS rt wöhlk AS bt btk wöhlk AS vpt r ao2 r ao2 r Ofl r Ost r Ofl r Ost r O r O schematisch schematisch schematisch SCHNITT 0 90 SCHNITT 0 90 SCHNITT 0 90 ausführungen Rücktorisch (RT) Bitorisch kompensiert (BTK) Bitorisch (BT) Vorderflächenprismatisch torisch (VPT) durchmesser durchmesser durchmesser 9,00 bis 11,50 mm (0,10) standard 9,30 9,80 10,30 9,00 bis 11,50 mm (0,10) standard 9,30 9,80 10,30 9,00 bis 11,50 mm (0,10) standard 9,30 9,80 10,30 exzentrizität anpasswert exzentrizität anpasswert exzentrizität anpasswert 0,10 bis 0,80 (0,10) standard 0,40 0,60 0,10 bis 0,80 (0,10) standard 0,40 0,60 0,10 bis 0,80 (0,10) standard 0,40 0,60 basiskurve basiskurve basiskurve 6,00 bis 9,00 mm (0,05) steil 6,50 bis 9,50 mm (0,05) flach 6,00 bis 9,00 mm (0,05) steil 6,50 bis 9,50 mm (0,05) flach 6,00 bis 9,00 mm (0,05) radiendifferenzen radiendifferenzen radiendifferenzen 0,20 bis 1,20 mm (0,05) 0,20 bis 1,20 mm (0,05) sphäre sphäre sphäre +/ 25,00 dpt (0,25) +/ 25,00 dpt (0,25) +/ 25,00 dpt (0,25) zylinder zylinder zylinder 0,50 bis 4,00 dpt (0,25) 0,50 bis 4,00 dpt (0,25) achse achse achse 1 bis 180 (1) 1 bis 180 (1) prisma prisma prisma 1,00 bis 2,25 cm/m (0,25) wöhlk AS VERWENDUNG, GEOMETRIE, MATERIAL, PARAMETER SEITE 13

14 wöhlk AS ANPASSEMPFEHLUNG wöhlk AS ANPASSEMPFEHLUNG eckpunkte der anpassung HH-Radiendifferenz (Δr HH ) bis maximal 0,40 mm Durch die individuelle Auswahl der Exzentrizitäten lässt sich eine parallele Anpassung sowohl im zentralen sphärischen, als auch im peripheren asphärischen Bereich anstreben Gleichmäßige Auflage und Druckverteilung (optimale Parallelanpassung zwischen CL-Rückfläche und HH-Vorderfläche erreichbar) Guter Tränenaustausch RT BTK BT mit tendenziell größerem Durchmesser, flacher Meridian etwa parallel, steiler Meridian tendenziell flacher (Radiendifferenz der CL = etwa der HH-Radiendifferenz Δr HH ) empfehlung durchmesser CL-Durchmesser: HH-Durchmesser minus ca. 2,00 mm Leichte Durchmesseränderung bedingt bei Parallelsitz keine Basiskurvenänderung basiskurve hh-exzentrizität wurde gemessen: Basiskurve = flacher HH-Radius unter Einbezug der Exzentrizität (Δ Exz. 0,1 = 0,05 mm Basiskurvenänderung) hh-exzentrizität wurde nicht gemessen: Verwendung eines Erfahrungswertes Addition dieses Erfahrungswertes zum Mittelwert der zentralen HH-Radien bei CL-Exzentrizität = 0,4 Erfahrungswert = 0,15 bei CL-Exzentrizität = 0,6 Erfahrungswert = 0,05 dioptrie wöhlk AS wöhlk AS rt wöhlk AS btk sphärischer Wert der Sehstärkenprüfung (auf HSA = 0 umrechnen), gilt bei einer parallelen Anpassung auf den flachen HH-Meridian Tränenlinse berücksichtigen BTK bei Hornhautastigmatismus = Gesamtastigmatismus Idealer Parallelsitz einer wöhlk AS wöhlk AS bt torische Sehstärkenprüfung über wöhlk AS rt wöhlk AS vpt torische Sehstärkenprüfung über wöhlk AS Diagnoselinsen sind in allen Ausführungen verfügbar EMPFEHLUNG FÜR TORISCHE GEOMETRIEN siehe Seite 32 SEITE 14 wöhlk AS ANPASSEMPFEHLUNG

15 Formstabile Contactlinsen und Speziallinsen von Wöhlk wöhlk AS 2 PAUL wöhlk S wöhlk AS wöhlk AS2 wöhlk KE wöhlk BIFO wöhlk MULTI woehlk.com

16 wöhlk AS 2 VERWENDUNG, GEOMETRIE, MATERIAL, PARAMETER rückfläche wöhlk AS 2 steiler HS = EXZ 2 flacher Ø 0 Ø 1 Ø T HS = EXZ 1 wöhlk AS 2 ist vergleichbar mit CFA RPSA, A 90 RPSA und CFA 100UV RPSA SCHEMATISCH verwendung parameter Bei HH-Radiendifferenzen bis zu 0,40 mm ( =^ HH-Astigmatismus von bis zu 2,00 dpt) Bei zunehmendem peripheren HH-Astigmatismus Bei Abflachungsunterschieden zwischen flachem und steilem HH-Meridian Wenn mit rotationssymmetrischen Contactlinsen rein sphärischer oder asphärischer Rückfläche zwar ein guter Visus, jedoch kein zufriedenstellender Sitz erreicht wird Bei Hochsitz im Zusammenhang mit Astigmatismus rectus und einer zu starken Kippbewegung der Contactlinse geometrie rückfläche im flachen hauptschnitt dreikurvig asphärisch bzw. sphärisch zentrale sphärische Zone, anschließende asphärische bzw. sphärische Zone (Exz. = 0,4 bis 0,8), gegenläufiger Randbevel rückfläche im steilen hauptschnitt dreikurvig asphärisch bzw. sphärisch zentrale sphärische Zone, anschließende asphärische bzw. sphärische Zone (Exz. = 0,4 bis 0,8), gegenläufiger Randbevel für wöhlk AS 2: Exz.1 = 0,1 bis 0,8 / Exz. 2 = 0,4 bis 0,2 / Δ Exz. 0,6 vorderfläche sphärische vorderoptische Zone (VOZ) mit lentikularem Übergangsbereich zum CL-Rand durchmesser 8,00 bis 11,50 mm (0,10) stand. 9,30 9,80 10,30 10,80 exzentrizität 1 anpasswert 1 0,10 bis 0,80 (0,10) standard 0,6 exzentrizität 2 anpasswert 2 0,40 bis 0,20 (0,10) standard 0,0 basiskurve 6,00 bis 9,00 mm (0,05) standard 6,80 bis 8,80 sphäre +/ 25,00 dpt (0,25) material extras Verfügbare Materialien siehe VERGLEICH DER MATERIALEIGENSCHAFTEN ab Seite 40 (standard CFA) Die wöhlk AS 2 wird plasmabehandelt ausgeliefert Mögliche Erweiterungen siehe EXTRAS ab Seite 34 SEITE 16 wöhlk AS 2 VERWENDUNG, GEOMETRIE, MATERIAL, PARAMETER

17 wöhlk AS 2 VERWENDUNG, GEOMETRIE, MATERIAL, PARAMETER wöhlk AS 2 rt wöhlk AS 2 bt btk wöhlk AS 2 vpt vt r ao2 r ao2 r Ofl r Ost r Ofl r Ost r O r O schematisch schematisch schematisch SCHNITT 0 90 SCHNITT 0 90 SCHNITT 0 90 ausführungen Rücktorisch (RT) Bitorisch kompensiert (BTK) Bitorisch (BT) Vorderflächenprismatisch torisch (VPT) Vordertorisch (VT) ohne Prisma durchmesser durchmesser durchmesser 9,00 bis 11,50 mm (0,10) 9,00 bis 11,50 mm (0,10) 9,00 bis 11,50 mm (0,10) exzentrizität 1 anpasswert 1 exzentrizität 1 anpasswert 1 exzentrizität 1 anpasswert 1 0,40 bis 0,80 (0,10) 0,40 bis 0,80 (0,10) 0,40 bis 0,80 (0,10) exzentrizität 2 anpasswert 2 exzentrizität 2 anpasswert 2 exzentrizität 2 anpasswert 2 0,40 bis 0,80 (0,10) 0,40 bis 0,80 (0,10) 0,40 bis 0,80 (0,10) basiskurve basiskurve basiskurve 6,00 bis 9,00 mm (0,05) steil 6,50 bis 9,50 mm (0,05) flach 6,00 bis 9,00 mm (0,05) steil 6,50 bis 9,50 mm (0,05) flach 6,00 bis 9,00 mm (0,05) radiendifferenzen radiendifferenzen radiendifferenzen 0,20 bis 1,20 mm (0,05) 0,20 bis 1,20 mm (0,05) sphäre sphäre sphäre +/ 25,00 dpt (0,25) +/ 25,00 dpt (0,25) +/ 25,00 dpt (0,25) zylinder zylinder zylinder 0,50 bis 4,00 dpt (0,25) 0,50 bis 4,00 dpt (0,25) achse achse achse 1 bis 180 (1) 1 bis 180 (1) prisma prisma prisma (vpt) 1,00 bis 2,25 cm/m (0,25) wöhlk AS 2 VERWENDUNG, GEOMETRIE, MATERIAL, PARAMETER SEITE 17

18 wöhlk AS 2 ANPASSEMPFEHLUNG wöhlk AS 2 ANPASSEMPFEHLUNG eckpunkte der anpassung HH-Radiendifferenz (Δr ) bis ca. 0,40 mm HH Ein etwas größerer Gesamtdurchmesser begünstigt eine stabilere Inklination Parallelanpassung auf den flachen HH-Meridian Abhängig von der peripheren HH-Geometrie ist auf eine leichte Flachanpassung oder eine ausgeglichene Verteilung der eventuell kokardenförmigen Auflagebereiche im steilen HH-Meridian zu achten Je prägnanter die Kokarde im steilen Meridian, desto mehr weicht die HH-Geometrie von der Rückflächengeometrie ab ggf. Erhöhung der Asphäre Bei Stabilisierung durch ein zusätzliches Prisma kann von der empfohlenen Mindestdifferenz von Exz. 0,6 abgewichen werden RT BTK BT flacher Meridian etwa parallel, steiler Meridian tendenziell flacher (Radiendifferenz der CL = etwa der HH-Radiendifferenz Δr ) HH empfehlung durchmesser CL-Durchmesser: HH-Durchmesser minus ca. 1,50 mm Durchmesseränderung bedingt keine Basiskurvenänderung, aber möglicherweise Fluoreszeinbildänderungen im steilen Meridian (ggf. hier Abflachung ändern) basiskurve Basiskurve richtet sich nach dem flachen HH-Radius unter Einbezug der Exzentrizität (Δ Exz. 0,1 = 0,05 mm Basiskurvenänderung). Sollte diese nicht bekannt sein, dann wird die Contactlinse in etwa parallel bis leicht steil im flachen Meridian angepasst, mit einer Exz. von 0,6 im flachen Hauptschnitt dioptrie wöhlk AS 2 wöhlk AS 2 rt wöhlk AS 2 btk sphärischer Wert der Sehstärkenprüfung (auf HSA = 0 umrechnen), gilt bei einer parallelen Anpassung auf den flachen HH-Meridian Tränenlinse berücksichtigen BTK bei Hornhautastigmatismus = Gesamtastigmatismus wöhlk AS 2 bt torische Sehstärkenprüfung über wöhlk AS 2 rt wöhlk AS 2 vpt (vordertorisch mit und ohne Prisma) torische Sehstärkenprüfung über wöhlk AS 2 Diagnoselinsen sind in allen Ausführungen verfügbar EMPFEHLUNG FÜR TORISCHE GEOMETRIEN siehe Seite 32 Vergleich einer wöhlk AS (Abb. oben) und einer wöhlk AS2 (Abb. unten) auf einer torischen Hornhaut SEITE 18 wöhlk AS 2 ANPASSEMPFEHLUNG

19 Formstabile Contactlinsen und Speziallinsen von Wöhlk wöhlk KE PAUL wöhlk S wöhlk AS wöhlk AS2 wöhlk KE wöhlk BIFO wöhlk MULTI woehlk.com

20 wöhlk KE VERWENDUNG, GEOMETRIE, MATERIAL, PARAMETER rückfläche Ø 0 Ø 1 Ø 2 Ø 3 Ø T wöhlk KE SCHEMATISCH verwendung Bei irregulären HH-Formen wie z.b. Keratokoni ab Grad 2 mit einhergehender Visusminderung oder Zustand nach Lasik (Hyperopie) geometrie rückfläche KE 0,9 vierkurvig multiasphärisch zentrale sehr große sphärische Zone, zwei anschließende Zonen mit ansteigender Asphäre, gegenläufiger Randbevel KE 1,15 und KE 1,4 fünfkurvig multiasphärisch zentrale sehr große sphärische Zone, zwei anschließende Zonen mit ansteigender Asphäre und Übergangszone, gegenläufiger Randbevel Die Anordnung der peripheren Radien und Zonendurchmesser ist abhängig von Basiskurve und Gesamtdurchmesser der Contactlinse vorderfläche sphärische vorderoptische Zone (VOZ) mit lentikularem Übergangsbereich zum CL-Rand material extras Verfügbare Materialien siehe VERGLEICH DER MATERIALEIGENSCHAFTEN ab Seite 40 (standard CFA 100 UV) Die wöhlk KE wird plasmabehandelt ausgeliefert parameter durchmesser 8,00 bis 10,50 mm (0,10) stand. 8,80 9,30 9,80 10,30 exzentrizität anpasswert 0,90 1,15 1,40 standard 0,90 1,40 basiskurve 5,00 bis 8,50 mm (0,05) sphäre +/ 25,00 dpt (0,25) Mögliche Erweiterungen siehe EXTRAS ab Seite 34 SEITE 20 wöhlk KE VERWENDUNG, GEOMETRIE, MATERIAL, PARAMETER

21 wöhlk KE VERWENDUNG, GEOMETRIE, MATERIAL, PARAMETER wöhlk KE rt wöhlk KE bt btk wöhlk KE vpt r ao2 r ao2 r Ofl r Ost r Ofl r Ost r O r O schematisch schematisch schematisch SCHNITT 0 90 SCHNITT 0 90 SCHNITT 0 90 ausführungen Rücktorisch (RT) Bitorisch kompensiert (BTK) Bitorisch (BT) Vorderflächenprismatisch torisch (VPT) durchmesser durchmesser durchmesser 8,00 bis 10,50 mm (0,10) 8,00 bis 10,50 mm (0,10) 8,00 bis 10,50 mm (0,10) exzentrizität anpasswert exzentrizität anpasswert exzentrizität anpasswert 0,90 bis 1,40 (0,25) 0,90 bis 1,40 (0,25) 0,90 bis 1,40 (0,25) basiskurve basiskurve basiskurve 5,00 bis 8,50 mm (0,05) steil 5,50 bis 9,00 mm (0,05) flach 5,00 bis 8,50 mm (0,05) steil 5,50 bis 9,00 mm (0,05) flach 5,00 bis 8,50 mm (0,05) radiendifferenzen radiendifferenzen radiendifferenzen 0,20 bis 1,20 mm (0,05) 0,20 bis 1,20 mm (0,05) sphäre sphäre sphäre +/ 25,00 dpt (0,25) +/ 25,00 dpt (0,25) +/ 25,00 dpt (0,25) zylinder zylinder zylinder 0,50 bis 4,00 dpt (0,25) 0,50 bis 4,00 dpt (0,25) achse achse achse 1 bis 180 (1) 1 bis 180 (1) prisma prisma prisma 1,00 bis 2,25 cm/m (0,25) wöhlk KE VERWENDUNG, GEOMETRIE, MATERIAL, PARAMETER SEITE 21

22 wöhlk KE ANPASSEMPFEHLUNG wöhlk KE ANPASSEMPFEHLUNG eckpunkte der anpassung Ein etwas kleinerer Gesamtdurchmesser begünstigt die versuchte parallel bzw. kokardenförmige Dreipunkt-Anpassung Abhängig von der vorliegenden Ausprägung der ektatischen Hornhaut ist eine mehr oder weniger stark ausgeprägte kokardenförmige Anpassung anzustreben (Dreipunktauflage) Der Konus sollte dabei nur leicht touchiert werden, die Auflagebereiche in der Peripherie sollen möglichst breit und weich (nicht scharf begrenzt) sein Eine sehr gute Randunterspülung sollte angestrebt werden Die starke periphere Abflachung begünstigt eine bessere Druckverteilung auf den oben genannten irregulären HH-Formen Die ideale Anpassung ist immer von der steilen Seite (Basiskurve und Exz. der ersten Diagnoselinse) her anzustreben, allerdings sollte eine Visus-Verbesserung im Vergleich zur Brillenkorrektur erreicht werden Ein Rücktorus kann ein Abstehen der CL im unteren Bereich, ein Kippeln oder auch Linsenverlust verringern bzw. verhindern RT BTK BT mit tendenziell größerem Durchmesser, flachen und steilen Meridian je nach Druckverteilung und Zentrierung optimieren. empfehlung durchmesser CL-Durchmesser: HH-Durchmesser minus ca. 2,50 mm basiskurve Aufgrund der unsicheren und diffusen Messdaten bei irregulären Hornhäuten wird empfohlen, sich in etwa am Mittelwert der zentralen Messwerte zu orientieren Von einer Konusüberbrückung sukzessive an einen guten Kompromiss aus Sitzverhalten und Sehschärfe annähern zur orientierung: KE 0,9 bis KK Grad 2 (HH-Radien ab 6,50 bis 7,50) KE 1,15 bis KK Grad 3 (HH-Radien ab 5,80 bis 6,50) KE 1,4 KK Grad 3 4 (HH-Radien ca. < 6,00) dioptrie wöhlk KE wöhlk KE rt wöhlk KE btk Genaue Rechnungen sind aufgrund der irregulären Hornhaut nicht möglich etwa sphärischer Wert der Sehstärkenprüfung (auf HSA = 0 umrechnen) BTK bei etwa Hornhautastigmatismus = Gesamtastigmatismus wöhlk KE bt torische Sehstärkenprüfung über wöhlk KE rt wöhlk KE vpt torische Sehstärkenprüfung über wöhlk KE Diagnoselinsen sind in allen Ausführungen verfügbar EMPFEHLUNG FÜR TORISCHE GEOMETRIEN siehe Seite 32 Typischer kokardenförmiger Sitz einer rücktorischen wöhlk KE 1,4 (Abb. oben) Überbrückende Anpassung einer Keratokonus-Contactlinse (Abb. unten) SEITE 22 wöhlk KE ANPASSEMPFEHLUNG

23 Formstabile Contactlinsen und Speziallinsen von Wöhlk wöhlk BIFO PAUL wöhlk S wöhlk AS wöhlk AS2 wöhlk KE wöhlk BIFO wöhlk MULTI woehlk.com

24 wöhlk BIFO VERWENDUNG, GEOMETRIE, MATERIAL, PARAMETER wöhlk BIFO verwendung Alternierendes bifokales System Bei Alterssichtigkeit (Presbyopie) bzw. bei einem erforderlichen Nahzusatz ab etwa +1,50 dpt empfohlen Bei tiefer sitzenden Contactlinsen und bei Visusproblemen mit simultanen Multifokallinsen Bei Trägern von formstabilen Contactlinsen und bei hohen Visusanforderungen Für den Anwender sind max. zwei Hauptsehentfernungen wichtig Hohe Abbildungsqualität, kein Kontrastverlust, keine störenden Bildüberlagerungen geometrie rückfläche Analog zu PAUL, wöhlk S (2k, 3k), wöhlk AS (Exz. 0,10 bis 0,50) und wöhlk AS 2 Automatisierte Verdrehung des Rückflächentorus bei wöhlk_bifo rt und wöhlk_bifo bt (Angabe der Stabilisationsachse der CL auf dem Auge ist nötig) vorderfläche Bifokal segmentförmige vorderoptische Zone, anschließend lentikularer Übergangsbereich, Nahsegmentform halbrund, schlankes, optimal verblendetes Prisma. Schwenkung des Nahsegments bei wöhlk BIFO und wöhlk BIFO vpt von 250 bis 290 (1) möglich material extras vorderfläche F Ø VOZ Ø T Verfügbare Materialien siehe VERGLEICH DER MATERIALEIGENSCHAFTEN ab Seite 40 (standard CFA) Die wöhlk BIFO wird plasmabehandelt ausgeliefert Für eine Optimierung der Sehqualität wird die wöhlk BIFO bei einer Segmenthöhe (SH) kleiner als 1,40 mm und größer als +1,00 mm gegen Aufpreis mit High Definition (HD) ausgeliefert Mögliche Erweiterungen siehe EXTRAS ab Seite 34 SH +1,0 bis 1,4 (0,1) N parameter markierung diagnoselinse geometrie PAUL wöhlk S wöhlk AS wöhlk AS 2 durchmesser nahzusatz + 0,75 bis + 3,00 dpt (0,25) prisma F Ø VOZ Ø T 8,80 bis 10,50 mm (0,10) standard 9,20 9,60 10,00 basiskurve 1,00 bis 2,25 cm/m (0,25) nahsegmenthöhe 0,5 6,50 9,50 mm (0,05) + 1,00 bis 1,40 mm (0,10) N sphäre schwenkung +/ 25,00 dpt (0,25) 250 bis 290 (1) SEITE 24 wöhlk BIFO VERWENDUNG, GEOMETRIE, MATERIAL, PARAMETER

25 wöhlk BIFO VERWENDUNG, GEOMETRIE, MATERIAL, PARAMETER wöhlk BIFO rt wöhlk BIFO bt wöhlk BIFO vpt r ao2 r ao2 r Ofl r Ost r Ofl r Ost r O r O schematisch schematisch schematisch SCHNITT 0 90 SCHNITT 0 90 SCHNITT 0 90 ausführungen Rücktorisch (RT) Bitorisch (BT) Vorderflächenprismatisch torisch (VPT) geometrie geometrie geometrie PAUL wöhlk S wöhlk AS wöhlk AS 2 PAUL wöhlk S wöhlk AS wöhlk AS 2 PAUL wöhlk S wöhlk AS wöhlk AS 2 durchmesser durchmesser durchmesser 8,80 bis 10,50 mm (0,10) 8,80 bis 10,50 mm (0,10) 8,80 bis 10,50 mm (0,10) basiskurve basiskurve basiskurve 6,00 bis 9,00 mm (0,05) steil 6,50 bis 9,50 mm (0,05) flach 6,00 bis 9,00 mm (0,05) steil 6,50 bis 9,50 mm (0,05) flach 6,50 bis 9,50 mm (0,05) radiendifferenzen radiendifferenzen radiendifferenzen 0,20 bis 1,20 mm (0,05) 0,20 bis 1,20 mm (0,05) sphäre sphäre sphäre +/ 25,00 dpt (0,25) +/ 25,00 dpt (0,25) +/ 25,00 dpt (0,25) zylinder achse zylinder achse zylinder achse 0,50 bis 4,00 dpt (0,25) 1 bis 180 (1) 0,50 bis 4,00 dpt (0,25) 1 bis 180 (1) nahzusatz nahzusatz nahzusatz + 0,75 bis + 3,00 dpt (0,25) + 0,75 bis + 3,00 dpt (0,25) + 0,75 bis + 3,00 dpt (0,25) prisma prisma prisma 1,00 bis 2,25 cm/m (0,25) 1,00 bis 2,25 cm/m (0,25) 1,00 bis 2,25 cm/m (0,25) nahsegmenthöhe nahsegmenthöhe nahsegmenthöhe + 1,00 bis 1,40 mm (0,10) + 1,00 bis 1,40 mm (0,10) + 1,00 bis 1,40 mm (0,10) schwenkung schwenkung schwenkung 250 bis 290 (1) verdrehung des rückflächentorus verdrehung des rückflächentorus 1 bis 180 (1) 1 bis 180 (1) verdrehung des rückflächentorus wöhlk BIFO VERWENDUNG, GEOMETRIE, MATERIAL, PARAMETER SEITE 25

26 wöhlk BIFO ANPASSEMPFEHLUNG wöhlk BIFO ANPASSEMPFEHLUNG eckpunkte der anpassung Rückfläche wird analog zu den verfügbaren Geometrien angepasst Ein etwas kleinerer Gesamtdurchmesser begünstigt die notwendige Beweglichkeit nach dem Lidschlag Eine tendenziell geringere Abflachung begünstigt eine bessere und schnellere Zentrierung der wöhlk BIFO Ab Δr 0,20 mm sollte bereits über eine torische HH Rückflächen-Geometrie nachgedacht werden (begünstigt eine gleichförmige Bewegung) Bei RT BT flacher Meridian etwa parallel, steiler Meridian tendenziell flacher (Radiendifferenz der CL = etwa der HH-Radiendifferenz Δr ) HH empfehlung durchmesser CL-Durchmesser: HH-Durchmesser minus ca. 2,50 mm basiskurve Wahl der Basiskurve analog zu den verfügbaren Geometrien CL-Exzentrizität sollte etwa 0,1 unter der ggf. gemessenen Exzentrizität im flachen HH-Meridian liegen dioptrie fernwert wöhlk BIFO wöhlk BIFO rt sphärischer Wert der Sehstärkenprüfung (auf HSA = 0 umrechnen), gilt bei einer parallelen Anpassung auf den flachen HH-Meridian Tränenlinse berücksichtigen wöhlk BIFO bt torische Sehstärkenprüfung über wöhlk BIFO rt wöhlk BIFO vpt torische Sehstärkenprüfung über wöhlk BIFO nahzusatz gemessener Nahzusatz aus Sehstärkenprüfung Diagnoselinsen sind in allen Ausführungen verfügbar EMPFEHLUNG FÜR TORISCHE GEOMETRIEN siehe Seite 32 wöhlk BIFO Diagnoselinse im Fluoreszeinbild Verdrehung des Rückflächentorus Verdrehung des Rückflächentorus (wöhlk BIFO rt wöhlk BIFO bt) Schwenkung des Nahsegments (wöhlk BIFO wöhlk BIFO vpt) SEITE Schwenkung des Nahsegments wöhlk BIFO ANPASSEMPFEHLUNG

27 Formstabile Contactlinsen und Speziallinsen von Wöhlk wöhlk MULTI PAUL wöhlk S wöhlk AS wöhlk AS2 wöhlk KE wöhlk BIFO wöhlk MULTI woehlk.com

28 wöhlk MULTI VERWENDUNG, GEOMETRIE, MATERIAL, PARAMETER wöhlk MULTI N Zwischen distanz F Reine Ferne Ø VOZ Ø T wöhlk MULTI FERNZENTRIERT Zentrale Zone (ZZ) verwendung parameter Simultan - alternierendes multifokales System Bei Alterssichtigkeit (Presbyopie) bzw. bei einem erforderlichen Nahzusatz ab etwa + 0,75 dpt empfohlen Bei gut zentrierten Contactlinsen mit moderater, gleichmäßiger Bewegung Bei Trägern von formstabilen Contactlinsen und normalen Sehanforderungen Für den Anwender sind mehrere verschiedene Sehentfernungen wichtig Blickrichtungsunabhängigkeit, weniger Kontrastverlust durch alternierenden Effekt geometrie PAUL wöhlk S wöhlk AS wöhlk AS 2 durchmesser 8,80 bis 11,00 mm (0,10) geometrie rückfläche Analog zu PAUL, wöhlk S (2K, 3K), wöhlk AS und wöhlk AS 2 vorderfläche Mehrkurvig sphärische konzentrische vorderoptische Zone zentrale Zone (ZZ): Fern und Zwischenbereich material extras Verfügbare Materialien siehe VERGLEICH DER MATERIALEIGENSCHAFTEN ab Seite 40 (standard CFA) Die wöhlk MULTI wird plasmabehandelt ausgeliefert Mögliche Erweiterungen siehe EXTRAS ab Seite 34 basiskurve 6,50 bis 9,50 mm (0,05) sphäre +/ 25,00 dpt (0,25) nahzusatz + 0,75 bis + 2,75 dpt (0,25) zentrale zone 3,00 bis 4,50 mm (0,10) SEITE 28 wöhlk MULTI VERWENDUNG, GEOMETRIE, MATERIAL, PARAMETER

29 wöhlk MULTI VERWENDUNG, GEOMETRIE, MATERIAL, PARAMETER wöhlk MULTI rt wöhlk MULTI bt btk wöhlk MULTI vpt r ao2 r ao2 r Ofl r Ost r Ofl r Ost r O r O schematisch schematisch schematisch SCHNITT 0 90 SCHNITT 0 90 SCHNITT 0 90 ausführungen Rücktorisch (RT) Bitorisch kompensiert (BTK) Bitorisch (BT) Vorderflächen torisch (VPT) geometrie geometrie geometrie PAUL wöhlk S wöhlk AS wöhlk AS 2 PAUL wöhlk S wöhlk AS wöhlk AS 2 PAUL wöhlk S wöhlk AS wöhlk AS 2 durchmesser durchmesser durchmesser 8,80 bis 11,00 mm (0,10) 8,80 bis 11,00 mm (0,10) 8,80 bis 11,00 mm (0,10) basiskurve basiskurve basiskurve 6,00 bis 9,00 mm (0,05) steil 6,50 bis 9,50 mm (0,05) flach 6,00 bis 9,00 mm (0,05) steil 6,50 bis 9,50 mm (0,05) flach 6,50 bis 9,50 mm (0,05) radiendifferenzen radiendifferenzen radiendifferenzen 0,20 bis 1,20 mm (0,05) 0,20 bis 1,20 mm (0,05) sphäre sphäre sphäre +/ 25,00 dpt (0,25) +/ 25,00 dpt (0,25) +/ 25,00 dpt (0,25) zylinder zylinder zylinder 0,50 bis 4,00 dpt (0,25) 0,50 bis 4,00 dpt (0,25) achse achse achse 1 bis 180 (1) 1 bis 180 (1) nahzusatz nahzusatz nahzusatz + 0,75 bis + 2,75 dpt (0,25) + 0,75 bis + 2,75 dpt (0,25) + 0,75 bis + 2,75 dpt (0,25) prisma prisma prisma 1,00 bis 2,25 cm/m (0,25) zentrale zone (zz) zentrale zone (zz) zentrale zone (zz) 3,00 bis 4,50 mm (0,10) 3,00 bis 4,50 mm (0,10) 3,00 bis 4,50 mm (0,10) wöhlk MULTI VERWENDUNG, GEOMETRIE, MATERIAL, PARAMETER SEITE 29

30 wöhlk MULTI ANPASSEMPFEHLUNG wöhlk MULTI ANPASSEMPFEHLUNG eckpunkte der anpassung Rückfläche wird analog zu den verfügbaren Geometrien angepasst Eine tendenziell geringere Abflachung begünstigt eine bessere und schnellere Zentrierung der wöhlk MULTI Ein tendenziell größerer Gesamtdurchmesser begünstigt das notwendige ruhige, zentrierte Sitzverhalten der wöhlk MULTI Im Falle eines unruhigen Contactlinsensitzes oder eines unbedingt zu vermeidenden Hochsitzes kann ein leichtes Prisma (1,00 bis 1,50 cm/m) das Sitzverhalten verbessern (Oberlideinfluß reduzieren) Bei hartnäckigem Tiefsitz größerer Durchmesser oder Minustragrand RT BTK BT mit tendenziell größerem Durchmesser, flacher Meridian etwa parallel, steiler Meridian tendenziell flacher (Radiendifferenz der CL = etwa der HH-Radiendifferenz Δr HH ) empfehlung durchmesser Wahl des CL-Durchmessers analog zu den verfügbaren Geometrien, tendenziell größer basiskurve Wahl der Basiskurve analog zu den verfügbaren Geometrien CL-Exzentrizität sollte etwa 0,1 unter der ggf. gemessenen Exzentrizität im flachen HH-Meridian liegen dioptrie fernwert wöhlk MULTI wöhlk MULTI rt wöhlk MULTI btk sphärischer Wert der Sehstärkenprüfung (auf HSA = 0 umrechnen), gilt bei einer parallelen Anpassung auf den flachen HH-Meridian Tränenlinse berücksichtigen BTK bei etwa Hornhautastigmatismus = Gesamtastigmatismus wöhlk MULTI bt torische Sehstärkenprüfung über wöhlk MULTI rt Ideal zentrierter Sitz einer wöhlk MULTI wöhlk MULTI vpt torische Sehstärkenprüfung über wöhlk MULTI nahzusatz gemessener Nahzusatz aus Sehstärkenprüfung ermittlung des zentralen zonendurchmessers (zz) siehe wahl der zentralen fernzonen Pupillendurchmesser bezogene Wahl der zentralen Zone (Empfehlung für 1. CL bzw. Diagnoseline: Standardzone) Eine Änderung des zentralen Fernzonendurchmessers bei Visusproblemen sollte in 0,50 mm Schritten durchgeführt werden Diagnoselinsen sind in allen Ausführungen verfügbar EMPFEHLUNG FÜR TORISCHE GEOMETRIEN siehe Seite 32 wöhlk MULTI wahl der zentralen fernzonen Durchmesser der zentralen Zone [mm] auf beiden Augen standardzone erste wahl 3,8 3,3 kleine zentrale zone (pupillen 2,5 mm) SEITE 30 wöhlk MULTI ANPASSEMPFEHLUNG

31 ALLGEMEIN ANPASSUNG EMPFEHLUNG FÜR TORISCHE GEOMETRIEN Torische formstabile Contactlinsen allgemein woehlk.com

32 wöhlk EMPFEHLUNG EMPFEHLUNG FÜR TORISCHE GEOMETRIEN wöhlk rt wöhlk bt Bei Sitz- und Visusproblemen mit der rotationssymmetrischen Variante Bei Sitz- und Visusproblemen mit der rotationssymmetrischen Variante Sphärische Sehstärkenprüfung über rt Contactlinse (auf HSA = 0 umrechnen) Bei ausgeprägteren HH-Astigmatismen von 1,5 dpt (Radiendifferenz 0,3 mm) Torische Sehstärkenprüfung über eine gut sitzende btk / rt Contactlinse, gemessener Restastigmatismus 0,5 dpt (auf HSA = 0 umrechnen) Bei ausgeprägteren HH-Astigmatismen von 1,5 dpt (Radiendifferenz 0,3 mm) wöhlk btk wöhlk vpt Bei Sitz- und Visusproblemen mit der rotationssymmetrischen Variante Bei ausgeprägteren reinen HH-Astigmatismen von 1,5 dpt (Radiendifferenz 0,3 mm), wenn HH-Astigmatismus = Gesamtastigmatismus Kein störender Restastigmatismus über eine rotationssymmetrische CL vorhanden Auf dem Auge liegen die gleichen optischen Eigenschaften vor, wie mit einer rotationssymmetrischen CL (sphärische Wirkung), die Korrektionswirkung ist unabhängig von ihrer Stabilisierungslage Durch den Vordertorus wird gerade die durch den Rücktorus induzierte astigmatische Komponente ausgeglichen Bei innerem Astigmatismus Guter Sitz, aber schlechter Visus mit rotationssymmetrischer Contactlinse Torische Sehstärkenprüfung über eine rotationssymmetrische Contactlinse ( auf HSA = 0 umrechnen) Bei einer geringen HH-Radiendifferenz bis max. 1,5 dpt (0,3 mm) liegt ein deutlicher Restastigmatismus ( 0,5 dpt) vor, der durch einen Vordertorus korrigiert werden muss Sehr angenehmes Tragegefühl trotz prismatischem Aufbau durch schlankes, optimal verblendetes Prisma SEITE 32 wöhlk EMPFEHLUNG

33 Vorderoptikzone High Definition Bevel Maß Minustragrand EXTRAS ÜBERSICHT Ventilationsbohrungen Mittendicke Prisma Exzentrizität Sonstiges woehlk.com

34 wöhlk EXTRAS EXTRAS übersicht extras 1. variable vorderoptikzone (voz) 1. VARIABLE VORDEROPTIKZONE (VOZ) 2. HIGH DEFINITION (HD) Ø a0 wählbar 3. VARIABLES BEVEL MAß (B MAß) 4. MINUSTRAGRAND (MTR) 5. VENTILATIONSBOHRUNGEN Lentikularzone 6. VARIABLE MITTENDICKE ERZIELUNG DES OPTISCHEN, SITZTECHNISCHEN ODER GEWICHTSTECHNISCHEN VORTEILS 7. PRISMA 8. INDIVIDUELLE EXZENTRIZITÄT 9. SONSTIGE EXTRAS Die zwei Hauptgründe für die Wahl einer kleineren Vorder optikzone bzw. Vergrößerung der Lentikularzone sind zum einen Gewichtsprobleme, z. B. bei hohen Pluswerten, (Aphakie Contactlinsen), die einen Tiefsitz nach sich ziehen können, oder bei hohen Minuswerten, die einen Hochsitz induzieren. Das Gesamtvolumen der Contactlinse wird verringert. Zum anderen können Sitz und daraus resultierende Verträglichkeitsprobleme, die mit Rand und/oder Mittendicke von Contactlinsen mit sphärisch einkurviger Vorderfläche zusammenhängen, minimiert werden. Randreflexe, die aufgrund von Lichtbeugung an optischen Zonenrändern entstehen, können durch die Vergrößerung der Vorderoptikzone verringert werden. Der Betrag der Vergrößerung ist abhängig vom Gesamtdurchmesser und Design bzw. Dioptriewert der Contactlinse (in Absprache mit der Anpassberatung von Wöhlk). SEITE 34 wöhlk EXTRAS

35 wöhlk EXTRAS 2. high definition (hd) + 21 dpt + 21 dpt + 19 dpt + 19 dpt + 17 dpt + 17 dpt + 15 dpt + 15 dpt Abbildung 1 ohne HD Abbildung 2 mit HD STRAHLENGANGGEFÜHRT GEDREHTE VORDEROPTISCHE ZONE abbildung 1 Dioptriefeld der optischen Zone unkorrigiert (ohne HD) bei +15 dpt Zum Rand hin steigt der Dioptriewert aufgrund der sphärischen Aberration an abbildung 2 Dioptriefeld der optischen Zone korrigiert (mit HD) bei +15 dpt Es liegt eine gleichmäßige Dioptrieverteilung über die gesamte vorderoptische Zone vor Der Strahlengang durch die Contactlinse wird von einer speziellen Software so berechnet, dass die gesamte Linse abbildungsfehlerfrei ist. Um tätsächlich eine Optimierung der optischen Sehqualität zu erreichen, wird ein gut zentrierter Contactlinsensitz empfohlen. Die High Definition Funktion dient hauptsächlich der Verringerung der Querschnittsdicke einer Contactlinse. Dies wirkt sich erst ab +5,0 dpt merkbar aus. Die wöhlk BIFO arbeitet nach dem alternierenden Prinzip. Dieses geht von einer Dezentrierung der Linse nach oben aus, um beim Blick in die Nähe durch das im unteren Bereich befindliche Nahsegment zu schauen. Je weiter das Nahsegment von der Linsenmitte dezentriert wird, desto mehr spielen die Abbildungsfehler der Randstrahlen eine Rolle. Um diese zu verringern, wird ab einer Nahsegmenthöhe über +1,0 mm oder unter 1,4 mm die wöhlk BIFO automatisch mit HD Korrektur ausgestattet. wöhlk EXTRAS SEITE 35

36 wöhlk EXTRAS 3. variables bevel maß (b maß) 4. minustragrand (mtr) Randdicke Bumphöhe Lenti Breite Randabhebung Bumpweite B Maß (edge lift) B Maß BREITE DER ABHEBUNG DES CL-RANDES ERHÖHUNG DES ÜBERGANGS ZWISCHEN OPTISCHER ZONE UND RANDBEREICH Der gegenläufige Randbevel (echte Skispitze) ist in seiner Breite (B-Maß) variierbar, so dass für den jeweiligen Anpassfall die optimale Randunterspülung gewährleistet werden kann. Vergrößerung bedeutet verstärkte Unterspülung. Verkleinerung bedeutet eine mögliche Verringerung des Fremdkörpergefühls. Die Übergangszone im Lentibereich wird auf der Vorderfläche so erhöht, dass das Oberlid bei der Linsenmitnahme durch den Lidschlag unterstützt wird und ein Tiefsitz vermieden werden kann. Die Bumphöhe ist stärkenabhängig und wird automatisch bei Werten > +8,0 dpt nochmals erhöht. Eine zusätzliche Verkleinerung der VOZ kann die Wirksamkeit des Minustragrandes weiter erhöhen. Der automatisch ausgelieferte Standardwert ist nicht direkt vergleichbar mit herkömmlichen mitläufigen Bevelmaßen. Dieser muß bei gegenläufig berechnetem Bevel einen vergleichsweise höheren Betrag aufweisen. SEITE 36 wöhlk EXTRAS

37 wöhlk EXTRAS 5. ventilationsbohrungen Bohrung 1 Bohrung 0,2 0,5 mm Bohrung 2 Abbildung 1 Abbildung 2 Abbildung 3 PERFORIERENDE BOHRUNGEN ZUR VERHINDERUNG VON LUFTEINSCHLÜSSEN abbildung 1 Ventilationsbohrung abbildung 2 Ventilationsbohrung, Detailansicht abbildung 3 Beispiel für 2 Ventilationsbohrungen Insbesondere bei Anpassungen auf stark irregulären Hornhäuten, wie zum Beispiel Keratoplastiken oder Keratokoni, muss man Kompromisse bei der CL-Auflage eingehen. Stehen Contactlinsen, z. B. im unteren Bereich, etwas ab, können durch eine gewisse Sogwirkung Luftblasen unter die Contactlinse gelangen. Diese wandern im Idealfall unter der Contactlinse hindurch und werden wieder freigegeben. Werden sie jedoch Auflage bedingt unter der Contactlinse eingeschlossen, kann das zu Luftblasendellen auf der Hornhaut und Visusminderung führen. Ventilationsbohrungen, die nach Abschluss des Drehvorgangs an den genau festzulegenden Stellen gesetzt werden können, helfen beim Entweichen der Luftbläschen, halten den Visus stabil und vermindern die Druckbelastung auf die Hornhaut. Die Bohrungen können einen etwa 0,20 0,50 mm großen Durchmesser haben und werden abhängig vom Ort des Einschlusses und vom CL-Typ (CL rotiert oder CL stabilisiert) gesetzt. wöhlk EXTRAS SEITE 37

38 wöhlk EXTRAS 6. variable mittendicke 7. prisma Kleine Übergangsdicke Große Übergangsdicke Von 1,0 bis 2,25 cm/m variabel Kleine Mittendicke Große Mittendicke Zusätzlich optisch korrigierbar Linse 10,00 dpt Linse 10,00 dpt Schnitt vertikal 90 ERHÖHUNG DER CONTACTLINSENSTABILITÄT DURCH EINE GRÖSSERE MITTENDICKE KEILFORM ZUR OPTIMIERUNG DES SITZVERHALTENS EINER CONTACTLINSE Alle Wöhlk Contactlinsen werden mit einer auf ein Minimum optimierten Mittendicke gefertigt. Diese liegt im Mittel für einen Dioptriewert von 3,00 dpt bei etwa 0,20 mm. Im Einzelfall kann es bei motorischen Defiziten des Trägers oder einer unausgewogenen Druckverteilung bei stärkeren HH-Astigmatismen zu schnelleren, materialabhängigen Verformungen kommen. Deshalb bietet Wöhlk eine Mittendicken Variation an, um die Haltbarkeit der Contactlinsen für diesen Fall zu erhöhen. Die Dicke des Contactlinsenrandes bleibt hiervon unberührt. Das Vertikalprisma hat zwei hauptsächliche Funktionen: 1. Das Verringern von Hochsitz durch Prismenballast und Keilform. 2. Die Unterstützung einer optimalen Orientierung des Zylinders auf der Vorderfläche. Zum einen durch das Gewicht des Prismenballastes (schnelles Hindrehen) und zum anderen durch die Keilform mit Hilfe des Liddruckes (Feinjustierung). Alle rücktorischen CL haben eine kleine Punktgravur an der Prismenbasis zur Orientierungshilfe. 8. INDIVIDUELLE EXZENTRIZITÄT 9. SONSTIGE EXTRAS NOCH MEHR INDIVIDUALITÄT IN DER ANPASSUNG Manche Anpassfälle lassen sich nur durch absolute Individualität der Contactlinsen-Parameter lösen. Deshalb bietet dieses Feature die Möglichkeit die CL-Geometrie noch individueller zu gestalten (freie Exzentriztätswahl in 1/100 Abstufungen); gilt nicht für die PAUL oder wöhlk KE. Auch eine Exzentrizität im negativen Bereich ist möglich. SONSTIGE EXTRAS SOWEIT TECHNISCH MÖGLICH GEGEN AUFPREIS Anpassberatung: (04 31) SEITE 38 wöhlk EXTRAS

39 Vergleich der Materialeigenschaften MATERIAL WÖHLK woehlk.com

40 wöhlk VERGLEICH DER MATERIALEIGENSCHAFTEN VERGLEICH DER MATERIALEIGENSCHAFTEN WÖHLK brechungsindex dk wert* benetzungswinkel** CFA FSM Copolymer 1, ASF 60 ASF 60 1, A90 FSM Copolymer 1, CFA 100 UV FSM Copolymer 1, ASF 120 ASF 120 1, WÖHLK benetzbarkeit / eignung bei ungünstigem tränenfilm resistenz gegen ablagerungen hoher individueller sauerstoffbedarf langes tagestragen CFA* FSM Copolymer ASF 60* ASF A90 * FSM Copolymer CFA 100 UV* FSM Copolymer ASF 120* ASF Bei den Werten handelt es sich um Angaben des jeweiligen Herstellers. * abhängig von einer Plasmabehandlung (Bewertung hier auf Grundlage einer nicht erfolgten Plasmabehandlung) ** Messmethode für den Benetzungswinkel: Wöhlk = sessile drop * ml0 2 x cm/cm 2 x s x mmhg Eigenschaftsvorteile von wöhlk Materialien weitere Farben auf Anfrage bei der Wöhlk Anpassberatung möglich SEITE 40 wöhlk VERGLEICH DER MATERIALEIGENSCHAFTEN

41 wöhlk VERGLEICH DER MATERIALEIGENSCHAFTEN spezifisches gewicht (g/cm 3 ) oberflächenhärte (shore d) uv filter standard farben 1,1 D 81 hell violett 1,096 D 80 ja hell graugrün 1,1 D 79 hell grün 1,096 D 76 ja hell blau 1,073 D 78 ja hell blau lange nutzungsdauer sicheres handling durch hohe materialfestigkeit uv schutz für schlanke linsengeometrie geeignet (höherer brechungsindex) bei tendenz zum hochsitz / hohe minuswerte (höheres spezifisches ewicht) bei tendenz zum tiefsitz / hohe pluswerte (weil geringeres spezifisches gewicht) mäßig ++ gut +++ sehr gut wöhlk VERGLEICH DER MATERIALEIGENSCHAFTEN SEITE 41

42 wöhlk GLOSSAR ALLGEMEIN GLOSSAR GLOSSAR Übersicht und Erklärung der Abkürzungen Übersicht und Erklärung der Begrifflichkeiten woehlk.com

43 wöhlk GLOSSAR GLOSSAR erklärung der abkürzungen abkürzung erklärung HH Ø HH HHA HS Δr CL Exz. Exz. 1 Exz. 2 Δ Exz S 2K 3K AS MAS AS 2 RT BT BTK VP Hornhaut Durchmesser der Hornhaut Hornhaut-Astigmatismus [dpt] Hauptschnitt HH-Radiendifferenz (Faustformel: pro 1/10 mm Hornhautradiendifferenz Δr HH entsteht ein Hornhautastigmatismus von 0,5 dpt) Contactlinse Exzentrizität Exzentrizität 1 (Exzentrizität in allen Hauptschnitten bei rotationssymmetrischer Rückfläche der CL bzw. Exzentrizität im flachen Hauptschnitt bei rücktorischer CL) Exzentrizität 2 (Exzentrizität im steilen Hauptschnitt bei rücktorischer CL) Differenz zwischen den Exzentrizitäten in den beiden Hauptschnitten der Hornhaut bzw. der CL-Rückfläche Sphärisch zweikurvig (zweikurvige Rückflächengeometrie) dreikurvig (dreikurvige Rückflächengeometrie) Asphärisch Multiasphärisch (mehrere aneinander gereihte asphärische Zonen auf der CL-Rückfläche) Unterschiedliche Asphären in den beiden 90 zueinander liegenden Hauptschnitten der Rückfläche Rückflächentorisch Bitorisch Bitorisch kompensiert (der durch den Rückflächentorus auf dem Auge induzierte Astigmatismus wird auf der Vorderfläche kompensiert) Vorderprismatisch wöhlk GLOSSAR SEITE 43

44 wöhlk GLOSSAR erklärung der abkürzungen abkürzung erklärung VPT PR VT tc VOZ Ø VOZ ra 01 ra 02 ROZ Ø ROZ Ø O Ø ao Ø 1...n r O r Ofl r Ost Ø T ZZ FZ SH BSG Vorderprismentorisch Prisma Vordertorisch (sowohl mit als auch ohne Prismenballast möglich) Dicke der Contactlinse an ihrem geometrischen Mittelpunkt (Mittendicke / center thickness) Vorderflächenoptische Zone Durchmesser der gesamten vorderflächenoptischen Zonen Krümmungsradius der zentralen vorderflächenoptischen Zone (erster Krümmungsradius bei torischer vorderflächenoptischer Zone) Zweiter Krümmungsradius der zentralen torischen vorderflächenoptischen Zone Rückflächenoptische Zone Durchmesser der gesamten rückflächenoptischen Zonen Durchmesser der zentralen optischen Zone der Rückfläche Durchmesser der zentralen optischen Zone der Vorderfläche Durchmesser der sich anschließenden peripheren Zonen der Rückfläche Krümmungsradius der zentralen rückflächenoptischen Zone bzw. Basiskurve der Contactlinsen Rückfläche Flacher Krümmungsradius der zentralen torischen rückflächenoptischen Zone bzw. flache Basiskurve der torischen Contactlinsen Rückfläche Steiler Krümmungsradius der zentralen torischen rückflächenoptischen Zone bzw. steile Basiskurve der torischen Contactlinsen Rückfläche (Gesamt ) Durchmesser der Contactlinse (total diameter) Zentrale Zone = reine Ferne + Zwischendistanz Fernzentriert Segmenthöhe Bestes sphärisches Glas SEITE 44 wöhlk GLOSSAR

45 wöhlk GLOSSAR erklärung der begriffe begriffe erklärung Anpasswert Die über die gesamte Contactlinsenrückfläche (Einbezug aller Zonen) und die dazugehörende Scheiteltiefe ermittelte Abflachung. Die Contactlinse passt, wenn Anpasswert und gemessene Hornhaut-Exzentrizität mehrere Übereinstimmungen aufweisen. Bevel Schmale, stark abflachende sphärische oder asphärische periphere Zone auf der Rückfläche, die sich an den Rand einer Contactlinse anschließt bzw. in den Randradius übergeht. Eine stufenlose Anhebung des Kurvenverlaufes ist für das Gleiten der Contactlinse nach dem Lidschlag und den Tränenfilmaustausch verantwortlich. B-Maß Die Bevelbreite wird durch das B-Maß (Bevel Maß [mm]) angegeben. Edge lift Der Edge lift beschreibt die Abhebung des Randes aus der Rückflächenebene und ist zusammen mit dem B-Maß für eine ausreichende Bewegung der Contactlinse und den Tränenfilmaustausch verantwortlich. Der Edge lift (Randabhebung) ist aufgrund der heutigen Fertigungsmöglichkeiten tangential einkoppelnd mit einem negativen Radius versehen ( echte Skispitze ). Der Drehpunkt liegt außerhalb der optischen Achse (Wöhlk spezifisch). Exzentrizität (ε) Ist ein Maß für die Abweichung eines Kegelschnittes von der (im Zentrum angenommenen) Kreisform. ε bezeichnet die Abflachung der Hornhaut zur Peripherie hin und/oder beschreibt den geometrischen Verlauf der Rückfläche einer Contactlinse. wöhlk GLOSSAR SEITE 45

46 SEITE 46

47 SEITE 47

48 Art 3246 / REV 02 / Primus-Contactus d.o.o. Kosirnikova 7 HR Zagreb Telefon 01/ Fax 01/ Internet

Stand PRODUKTÜBERSICHT

Stand PRODUKTÜBERSICHT Stand 03.2017 PRODUKTÜBERSICHT Peter Abel Vertriebsleiter Meine Linse. Passt perfekt. T +43 (0) 664-220 94 96 F +43 (0) 36 82-2 30 45 peter.abel@woehlk.com Wöhlk Contactlinsen Vertriebs GmbH T +43 (0)

Mehr

8.2 Höchst einfach mit Rose K höchst individuell mit Mk Pro

8.2 Höchst einfach mit Rose K höchst individuell mit Mk Pro 8.2 Höchst einfach mit Rose K höchst individuell mit Mk Pro Galifa, Oliver Hoppe Kontaktlinsenanpassungen bei Keratokonus stellen eine Herausforderung dar. Viele Keratokonusfälle können mit vordefinierten

Mehr

K O N TA K T L I N S E N VO N MENICON

K O N TA K T L I N S E N VO N MENICON K O N TA K T L I N S E N VO N MENICON Auf einen Blick www.menicon.de Menicon GmbH Odenwaldring 44 63069 D-Offenbach Inhaltsverzeichnis Formstabile Kontaktlinsen Sphärisch / Asphärisch Torisch Menicon Z

Mehr

Wann welche Kontaktlinse? Astigmatismusarten und Teile des Astigmatismus

Wann welche Kontaktlinse? Astigmatismusarten und Teile des Astigmatismus 20 November März 2006 2005 Wann welche Kontaktlinse? Die Anpassung formstabiler Kontaktlinsen erfolgt in erster Linie über die Rückfläche der verwendeten Kontaktlinse. Ziel ist immer ein zentrisches Sitzverhalten

Mehr

29,90. Contactlinsenversorgung nach Keratoplastik (KP) Your best contact. für Augenoptiker

29,90. Contactlinsenversorgung nach Keratoplastik (KP) Your best contact. für Augenoptiker s & k / T. Wiesinger Triangelform mit Stufe Linkes Auge Refraktion: Sph - 5.0 Cyl. 6.5 A 60 Visus 0.3 Anamnese, Refraktion, Hornhautinspektion sowie Vermessung der Hornhaut mit anschließendem Aufsetzen

Mehr

Anpasshilfe für formstabile Kontaktlinsen (RGP)

Anpasshilfe für formstabile Kontaktlinsen (RGP) Anpasshilfe für formstabile Kontaktlinsen (RGP) Standard Sphärische Optikzone mit asphärischer Abflachung Sphärische bifokale / multifokale Vorderfläche mit asphärischer Abflachung Sphärische Optikzone

Mehr

i-map AS - Der neue Standard für die Versorgung formstabiler Contactlinsen-Träger

i-map AS - Der neue Standard für die Versorgung formstabiler Contactlinsen-Träger CONTAMAC contamac.com Professional Services Support Offered by Contamac Case Study: i-map AS - Der neue Standard für die Versorgung formstabiler Contactlinsen-Träger In Zusammenarbeit mit: i-map AS - Der

Mehr

Zur Person des Referenten:

Zur Person des Referenten: Zur Person des Referenten: Jörg Stotz Dipl. Augenoptiker und Marketing Manager HF Seit 2012 bei Falco Linsen AG in der Anpassberatung 27.04.2015 FALCO LINSEN AG 2 Inhaltsübersicht - Was geschieht bei Ortho-K

Mehr

formstabile EINSTÄRKENLINSEN

formstabile EINSTÄRKENLINSEN formstabile EINSTÄRKENLINSEN rotationssymmetrisch MA.N MC.N SPLINE.N prismatisch MA.SP MC.SP vorderprismentorisch MA.TP MC.TP innentorisch T24.N T2.N T3.N bitorisch T24.T T2.T T3.T formstabile EINSTÄRKENLINSEN

Mehr

Kleine Linse. Große Freiheit.

Kleine Linse. Große Freiheit. diezeisslinse.de Contact Day 1, die komfortable Tageslinse. Für aktive Augenblicke ohne Brille. Kleine Linse. Große Freiheit. Meine Freizeit verbringe ich gerne aktiv und in Bewegung. Dann ersetze ich

Mehr

Formstabile Kontaktlinsen

Formstabile Kontaktlinsen Formstabile Kontaktlinsen FORMSTABILE KONTAKTLINSEN Alle Dk sowie Dk/t Werte sind nach Fatt. corr. 35 C gemessen. Der Dk Wert ist eine Materialkonstante und wird angegeben in [*10-11 ml O 2 *cm 2 /sec*ml*mmhg].

Mehr

Anhang für das Handbuch zur Korrektion der. Presbyopie. mit formstabilen. Kontaktlinsen

Anhang für das Handbuch zur Korrektion der. Presbyopie. mit formstabilen. Kontaktlinsen Anhang für das Handbuch zur Korrektion der Presbyopie mit formstabilen Kontaktlinsen Anhang für das Handbuch zur Korrektion der Presbyopie mit formstabilen Kontaktlinsen Siehe Kapitel 1, Seite 15, Handbuch

Mehr

Gezielte Korrektur von höherem Hornhautastigmatismus mittels Ortho-Keratologie

Gezielte Korrektur von höherem Hornhautastigmatismus mittels Ortho-Keratologie Gezielte Korrektur von höherem Hornhautastigmatismus mittels Ortho-Keratologie unmöglich faszinierend herausfordernd Michael Baertschi, M.S.Optom., M.Med.Educ., FAAO Nina C. Mueller, Dipl. Ing. Augenoptik

Mehr

Auch weiche Kontaktlinsen müssen angepasst werden!*

Auch weiche Kontaktlinsen müssen angepasst werden!* FACHTHEMEN Auch weiche Kontaktlinsen müssen angepasst werden!* Karin Spohn** Noch nie hatten Sie als Kontaktlinsenspezialist bei weichen Kontaktlinsen eine so große Auswahl an Kontaktlinsengeometrien und

Mehr

Die erste formstabile Gleitsichtlinse

Die erste formstabile Gleitsichtlinse Expert Progressive Die erste formstabile Gleitsichtlinse von Precilens aus Boston Material. Die erste formstabile Gleitsichtlinse von Precilens (aus Boston Material) Sie ist aufgebaut und funktioniert

Mehr

EP A1 (19) (11) EP A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: Patentblatt 2001/04

EP A1 (19) (11) EP A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: Patentblatt 2001/04 (19) Europäisches Patentamt European Patent Office Office européen des brevets (11) EP 1 070 978 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG (43) Veröffentlichungstag: 24.01.2001 Patentblatt 2001/04 (51) Int.

Mehr

Die Anpassung rotationssymmetrischer und torischer Linsen in Kurzform

Die Anpassung rotationssymmetrischer und torischer Linsen in Kurzform 2009 Die Anpassung rotationssymmetrischer und torischer Linsen in Kurzform Rainer Billert Dipl. Ing. (FH) Augenoptik 15.05.2009 Praxisnahe Kontaktlinsenanpassung Rainer Billert, Dipl. Ing. (FH) Augenoptik

Mehr

Tränenlinsen unter Kornealkontaktlinsen

Tränenlinsen unter Kornealkontaktlinsen Tränenlinsen unter Kornealkontaktlinsen 1) Die Tränenflüssigkeitslinse zwischen Rückfläche einer Spezialkontaktlinse (hart weich Verbund), die relativ "steil" angepaßt wird und der Kornea hat bei zentrischem

Mehr

Presbyopie und Kontaktlinsen

Presbyopie und Kontaktlinsen Warum dieses Thema? Presbyopie und Kontaktlinsen Die Grösste Bevölkerungsgruppe in der Schweiz ist weiblich und 43 Jahre alt Wie ist man Erfolgreich? Michael Wyss M.Sc.Optometry FAAO mwyss@kontaktlinsenstudio.ch

Mehr

Die massgefertigte Monatslinse aus Silikon-Hydrogel

Die massgefertigte Monatslinse aus Silikon-Hydrogel 8 Die massgefertigte Monatslinse aus Silikon-Hydrogel 6 Sphärisch 5 Torisch 3 4 torisch Inspire your eyes Material Individueller Komfort Hydrophilie Quelle: Herstellerangaben Saphir Rx sind Monatslinsen

Mehr

Die periphere Anpassung ein Paradigmenwechsel

Die periphere Anpassung ein Paradigmenwechsel Die periphere Anpassung ein Paradigmenwechsel M ic h a e l W y s s + M i c h a e l B a e r t s c h i M.Sc. OptometristenFAAO kontaktlinsenstudio bärtschi, Bern / Switzerland info@kontaktlinsenstudio.ch

Mehr

Contactlinsen nach Mass Service nach Mass

Contactlinsen nach Mass Service nach Mass Contactlinsen nach Mass Service nach Mass Galifa ist seit 1980 der Name für Contactlinsen. Genauer gesagt: Für Contactlinsen nach Mass. Wir fertigen sie hier bei uns in St. Gallen exakt nach Ihren Wünschen

Mehr

ACUVUE OASYS for PRESBYOPIA. Geben Sie Ihren Kunden die Freiheit, länger Kontaktlinsen tragen zu können.

ACUVUE OASYS for PRESBYOPIA. Geben Sie Ihren Kunden die Freiheit, länger Kontaktlinsen tragen zu können. ACUVUE OASYS for PRESBYOPIA Geben Sie Ihren Kunden die Freiheit, länger Kontaktlinsen tragen zu können. Lassen Sie jetzt auch Ihre presbyopen Kunden die Freiheit durch den exzellenten Tragekomfort von

Mehr

Presbyopie und Myopiekontrolle. Wolfgang Laubenbacher TECHNO-LENS Deutschland GmbH, München

Presbyopie und Myopiekontrolle. Wolfgang Laubenbacher TECHNO-LENS Deutschland GmbH, München 10 Jahre sleep & Ortho-K see - Orthokeratologie in Deutschland Presbyopie und Myopiekontrolle Wolfgang aubenbacher TECHNO-ENS Deutschland GmbH, München 2001 sleep & see Design Parallelanpassung sleep &

Mehr

TECHNO-LENS ORTHO-K. Sleep & See. Myopiekorrektur im Schlaf - freies Sehen den ganzen Tag

TECHNO-LENS ORTHO-K. Sleep & See. Myopiekorrektur im Schlaf - freies Sehen den ganzen Tag TECHNO-LENS ORTHO-K Sleep & See Myopiekorrektur im Schlaf - freies Sehen den ganzen Tag Orthokeratologie ist die vorübergehende Eliminierung oder Reduzierung der Myopie durch die Anpassung formstabiler

Mehr

15/12/2009. Alterssichtig? Die altersichtige Perspektive! Welche Möglichkeiten zur Korrektion gibt es? Informationen über die Altersichtigkeit?

15/12/2009. Alterssichtig? Die altersichtige Perspektive! Welche Möglichkeiten zur Korrektion gibt es? Informationen über die Altersichtigkeit? 15/12/2009 % Altersverteilung in der Bevölkerung Shelly for Bansal Vitamins Vision Title here FBDO (Hons) CL, FBCLA Office for National statistics April 2006 % Kontaktlinsenträger in den verschiedenen

Mehr

Spontaner Erfolg und langfristige Kundenbindung mit formstabilen grenzlimbalen Kontaktlinsen

Spontaner Erfolg und langfristige Kundenbindung mit formstabilen grenzlimbalen Kontaktlinsen Spontaner Erfolg und langfristige Kundenbindung mit formstabilen grenzlimbalen Kontaktlinsen Gesundes Sehen liegt im Trend Kontaktlinsen-Träger stellen heutzutage besonders hohe An - sprüche wenn es um

Mehr

Torische Orthokeratologie

Torische Orthokeratologie Torische Orthokeratologie Michael Wyss M.Sc. Optometrist FAAO mwyss@kontaktlinsenstudio.ch kontaktlinsenstudio baertschi, Bern, Switzerland Der Markt - International International liegt die Marktpenetration

Mehr

Besseres Sehen mit Premium-Linsen. Information für Patienten mit Grauem Star (Katarakt)

Besseres Sehen mit Premium-Linsen. Information für Patienten mit Grauem Star (Katarakt) Besseres Sehen mit Premium-Linsen Information für Patienten mit Grauem Star (Katarakt) Behandlung des Grauen Stars mit Premiumlinsen Ihr Augenarzt hat bei Ihnen eine Linsentrübung (Grauer Star) festgestellt.

Mehr

2. Fluoreszeinbild-Beurteilung

2. Fluoreszeinbild-Beurteilung KONTAKTLINSE ANPASSUNG FORMSTABIL Die Kunst der Fluoreszeinbild-Beurteilung Seit mehr als 100 Jahren wird Fluoreszein in der Augenheilkunde als Diagnos - tikum des vorderen Augenabschnitts eingesetzt,

Mehr

TECHLENS WL Contactlinsen GmbH. Contactlinsen. Produktkatalog 2017 N F S N F S TECH-LENS

TECHLENS WL Contactlinsen GmbH. Contactlinsen. Produktkatalog 2017 N F S N F S TECH-LENS TECHLENS WL Contactlinsen GmbH Produktkatalog 2017 Contactlinsen N F S N F S TECH-LENS TECH-LENS Contactlinsen 2016 wurde die TECHLENS WL Contactlinsen GmbH gegründet. Sie übernahm die seit 1995 bestehende

Mehr

Orthokeratologie in der Praxis

Orthokeratologie in der Praxis Orthokeratologie in der Praxis Michael Wyss Eidg. dipl.. Augenoptiker SBAO kontaktlinsen-studio studio baertschi,, Bern, Switzerland Ziele Geeignete Kunden für f Orthokeratologie eruieren können. k Ablauf

Mehr

Anpasshilfe für weiche Kontaktlinsen

Anpasshilfe für weiche Kontaktlinsen SwissLens SA Chemin des Creuses 9 Schweiz 1008 Prilly www.swisslens.ch lens.info@swisslens.ch Tel + 41 21 620 06 68 Fax + 41 21 620 06 65 Anpasshilfe für weiche Kontaktlinsen Symbolerklärung sphärisch

Mehr

Übungsblatt 11 Geometrische und Technische Optik WS 2012/2013

Übungsblatt 11 Geometrische und Technische Optik WS 2012/2013 Übungsblatt 11 Geometrische und Technische Optik WS 212/213 Diaprojektor und Köhler sche Beleuchtung In dieser Übung soll ein einfacher Diaprojektor designt und strahlenoptisch simuliert werden. Dabei

Mehr

Austausch- Kontaktlinsen

Austausch- Kontaktlinsen Austausch- Kontaktlinsen AUSTAUSCH KONTAKTLINSEN Alle Dk sowie Dk/t Werte sind nach Fatt. corr. 35 C gemessen. Der Dk Wert ist eine Materialkonstante und wird angegeben in [*10-11 ml O 2 *cm 2 /sec*ml*mmhg].

Mehr

TECHLENS WL Contactlinsen GmbH. Orthokeratologie. sleep & see

TECHLENS WL Contactlinsen GmbH. Orthokeratologie. sleep & see TECHLENS WL Contactlinsen GmbH Orthokeratologie Orthokeratologie sleep & see Myopiekorrektur im Schlaf sleep & see Orthokeratologie Orthokeratologie ist die vorübergehende Eliminierung oder Reduzierung

Mehr

Jörg Tischer, Schulleiter Berufsfortbildungswerk bfw Karlsruhe

Jörg Tischer, Schulleiter Berufsfortbildungswerk bfw Karlsruhe Jörg Tischer, Schulleiter Berufsfortbildungswerk bfw Karlsruhe Zentrierung Wann ist eine Brille ideal? Wenn das Sehen mit dem geringsten Energieaufwand ermöglicht wird. Fehlerquellen: Refraktion Zentrierung

Mehr

NEU Für Astigmatismus

NEU Für Astigmatismus NEU Für Astigmatismus PureVision 2 For Astigmatism mit High Definition Optik Für eine konstante, klare und scharfe Sicht Weniger Lichthöfe und Blendeffekte auch bei schlechten Lichtverhältnissen PV2HD-A-Folder12Seiten-RZ.indd

Mehr

Spectacle blur - neu definiert

Spectacle blur - neu definiert Spectacle blur - neu definiert oder: die tränenfilminduzierte Hornhautstufe Ein Bericht von Karsten Bronk, Berlin Da formstabile rotationssymmetrische Kontaktlinsen nicht in allen Hornhautmeridianen wirklich

Mehr

TECHLENS WL Contactlinsen GmbH. Orthokeratologie. sleeplens

TECHLENS WL Contactlinsen GmbH. Orthokeratologie. sleeplens TECHLENS WL Contactlinsen GmbH Orthokeratologie Orthokeratologie sleeplens Myopiekorrektur im Schlaf sleeplens Orthokeratologie Orthokeratologie ist die vorübergehende Eliminierung oder Reduzierung der

Mehr

Produktinformationen 2017

Produktinformationen 2017 Kontaktlinsen Lentilles de contact Lenti a contatto Lentes Contact lens simplicity without limits Produktinformationen 2017 Weiche Kontaktlinsen Produktart Produktname Variante Seite Sphärisch Orbis 6

Mehr

OrthOkeratOlOgie sleep & see

OrthOkeratOlOgie sleep & see Orthokeratologie sleep & see Orthokeratologie Myopiekorrektur im Schlaf sleep & see Orthokeratologie Orthokeratologie ist die vorübergehende Eliminierung oder Reduzierung der Myopie, durch die Anpassung

Mehr

6. Prüfen und Messen in der Kontaktlinsenanpassung Fluoroskopie 1 Heinz Baron, Joachim Ebel

6. Prüfen und Messen in der Kontaktlinsenanpassung Fluoroskopie 1 Heinz Baron, Joachim Ebel 6. Prüfen und Messen in der Kontaktlinsenanpassung 1 6.1 Fluoroskopie 1 6.1.1 Bedeutung in der Kontaktlinsenanpassung 1 6.1.2 Fluoreszein und seine Eigenschaften 1 6.1.2.1 Das Material 1 6.1.2.2 Fluoreszenz

Mehr

25. Produktgruppe "Sehhilfen"

25. Produktgruppe Sehhilfen 25. Produktgruppe "Sehhilfen" HMV.Nr Pos.Nr Leistungsbeschreibung Kennz. Preis Kennzeichen Gen.- ab 01.03.2008 25.21. Anwendungsbereich Auge / Sehorgan 25.21.01 Systemträger 2521010 Systemträger sind in

Mehr

Für Kontaktlinsenträger, die mehr von ihren Kontaktlinsen verlangen.

Für Kontaktlinsenträger, die mehr von ihren Kontaktlinsen verlangen. CooperVision Produktfamilie Für Kontaktlinsenträger, die mehr von ihren Kontaktlinsen verlangen. Biofinity Kontaktlinsen bringen O 2 + H 2 O zusammen. Aquaform Comfort Science liefert Komfort und Leistung.

Mehr

Ortho- Keratologie. Contactlinsen. INSTITUT MILLER Contactlinsen Optometrie. über Nacht tragen und tagsüber gut sehen!

Ortho- Keratologie. Contactlinsen. INSTITUT MILLER Contactlinsen Optometrie. über Nacht tragen und tagsüber gut sehen! Ortho- Keratologie Contactlinsen über Nacht tragen und tagsüber gut sehen! INSTITUT MILLER Contactlinsen Optometrie Was ist Orthokeratologie? (kurz Ortho-K) Es handelt sich um einen nicht-operativen Vorgang,

Mehr

OrthOkeratOlOgie sleep & see

OrthOkeratOlOgie sleep & see Orthokeratologie sleep & see Orthokeratologie Myopiekorrektur im Schlaf Orthokeratologie, ist die vorübergehende Eliminierung oder Reduzierung der Myopie, durch die Anpassung formstabiler Linsen, mit speziellem

Mehr

Target. : Sehen Sie gut. Glasschablonen 04 75/80 70/75 65/70 60/65 55/60 50/55 ADD

Target. : Sehen Sie gut. Glasschablonen 04 75/80 70/75 65/70 60/65 55/60 50/55 ADD Glasschablonen 0 Target : Sehen Sie gut. 25 30 35 0 0 35 30 25 50/55 0 5 5 0 Kontakt Adresse Firma: AVM GmbH Straße: Frankfurter Straße 0 Stadt: 65760 Eschborn Land: Deutschland Website: www.avm2.eu Kundenservice

Mehr

Visian ICL Korrigiert die Sehkraft nicht das Auge

Visian ICL Korrigiert die Sehkraft nicht das Auge Visian ICL Die Phake Linse FÜR ALLE REFRAKTIVEN FÄLLE n Keine Iridektomie/Iridotomien dank KS-Aquaport TM n Optimale Kammerwasserzirkulation Visian ICL Korrigiert die Sehkraft nicht das Auge n Ausgezeichnete

Mehr

1. Kurzer geschichtlicher Überblick

1. Kurzer geschichtlicher Überblick Inhalt Seite 1. Kurzer geschichtlicher Überblick 1.1. Vorläufer der Kontaktlinsenoptik 1 1.1.1. Leonardo da Vinci 1 1.1.2. Rene Descartes 2 1.1.3. Thomas Young 2 1.1.4. John Frederick William Herschel

Mehr

Katalog Kontaktlinsen 2013-2014

Katalog Kontaktlinsen 2013-2014 Katalog Kontaktlinsen 2013-2014 TECHNO-LENS Deutschland GmbH Schleißheimer Str. 267 D-80809 München Tel: +49 (0)89 32 36 7000 Fax: +49 (0)89 32 44 712 Mail: info@technolens.de www.technolens.de TECHNO-LENS

Mehr

Aufbau und Anpassung der i-matrix Sklerallinse

Aufbau und Anpassung der i-matrix Sklerallinse 11 Aufbau und Anpassung der i-matrix Bernd Brückner 1 Einleitung Im Jahr 1508 wurde von Leonardo da Vinci erstmalig das Konzept der optischen Neutralisierung der Kornea mittels einem Flüssigkeitsreservoir

Mehr

Katalog- und Bestellformat für Kontaktlinsen

Katalog- und Bestellformat für Kontaktlinsen Formatbeschreibung Katalog- und Bestellformat für Kontaktlinsen V 1.0 erstellt von: Georg Weiß Engineering - Consulting Schwarzkehlchenweg 4 79111 Freiburg am: letzte Änderungen 5.4.2004 20.10.2004 1 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Was ich über Intraokularlinsen (IOLs) wissen sollte

Was ich über Intraokularlinsen (IOLs) wissen sollte Was ich über Intraokularlinsen (IOLs) wissen sollte Die Behandlung des Grauen Stars mittels Präzisionslaser ermöglicht eine sichere und schonende Alternative zur traditionellen Operation des Grauen Stars.

Mehr

AIR OPTIX Austausch-Kontaktlinsen

AIR OPTIX Austausch-Kontaktlinsen AIR OPTIX Austausch-Kontaktlinsen AIR OPTIX FAMILIE Alle Dk sowie Dk/t Werte sind nach Fatt. corr. 35 C gemessen. Der Dk Wert ist eine Materialkonstante und wird angegeben in [*10-11 ml O 2 *cm 2 /sec*ml*mmhg].

Mehr

Produktinformationen 2016

Produktinformationen 2016 Kontaktlinsen Lentilles de contact Lenti a contatto Lentes Contact lens simplicity without limits Produktinformationen 2016 Weiche Kontaktlinsen Produktart Produktname Variante Seite Sphärisch Orbis 6

Mehr

Abbildungseigenschaften Sphärische Aberration 185 Farbsaum 185 Dezentration 185 Sphärische und astigmatische Abweichung 185

Abbildungseigenschaften Sphärische Aberration 185 Farbsaum 185 Dezentration 185 Sphärische und astigmatische Abweichung 185 KONTAKTOPTIK KONTAKTOPTIK: Übersicht Kontaktlinsen Grundlagen Kontaktlinsentypen 175 Flächen 175 Zonen 176 Formstabilität 176 Kennzeichnung 176 Spezialkontaktlinsen 176 Medizinproduktegesetz 177 Kontaktlinsen

Mehr

Presbyopie. Handbuch zur Korrektion der. Kontaktlinsen. mit formstabilen. The Centre for Contact Lens Research

Presbyopie. Handbuch zur Korrektion der. Kontaktlinsen. mit formstabilen. The Centre for Contact Lens Research Handbuch zur Korrektion der Presbyopie mit formstabilen Kontaktlinsen The Centre for Contact Lens Research School of Optometry, University of Waterloo, Canada Version 2 Handbuch zur Korrektion der Presbyopie

Mehr

Linsen und Linsenfehler

Linsen und Linsenfehler Linsen und Linsenfehler Abb. 1: Abbildung des Glühfadens einer Halogenlampe durch ein Pinhole Geräteliste: Pinhole (

Mehr

Einstärken. Einstärken

Einstärken. Einstärken Einstärken Einstärken Signature Signature Plus Trinity Trinity Plus TruFit Sport Einstärken Design multi-asphärisch multi-asphärisch multi-asphärisch multi-asphärisch multi-asphärisch Nahkomfort Nahkomfort

Mehr

Grundlagen der Kontaktlinsen-Praxis Teil 6 Anpassung formstabiler Kontaktlinsen

Grundlagen der Kontaktlinsen-Praxis Teil 6 Anpassung formstabiler Kontaktlinsen Grundlagen der Kontaktlinsen-Praxis Teil 6 Anpassung formstabiler Kontaktlinsen Die Meinung, formstabile sauerstoffdurchlässige Kontaktlinsen seien schwieriger anzupassen als weiche Kontaktlinsen, ist

Mehr

Seminarprogramm. Allgemeine Informationen zu Seminarinhalten, zeitlichem Ablauf, Anmeldung, Preise

Seminarprogramm. Allgemeine Informationen zu Seminarinhalten, zeitlichem Ablauf, Anmeldung, Preise Seminarprogramm Allgemeine Informationen zu Seminarinhalten, zeitlichem Ablauf, Anmeldung, Termine, Anmeldung, Abmeldung, Informationen Seminartermine: Die aktuellen Seminartermine und Versanstaltungsorte

Mehr

Physikalische Grundlagen des Sehens.

Physikalische Grundlagen des Sehens. Physikalische Grundlagen des Sehens. Medizinische Physik und Statistik I WS 2016/2017 Tamás Marek 30. November 2016 Einleitung - Lichtmodelle - Brechung, - Bildentstehung Gliederung Das Sehen - Strahlengang

Mehr

Refraktive Erfolge mit torischen Linsen

Refraktive Erfolge mit torischen Linsen Refraktive Erfolge mit torischen Linsen Funktionelle Ergebnisse mit der Acrysof toric IQ BAYREUTH Torische Intraokularlinsen haben sich inzwischen zu einem Routineverfahren entwickelt, um astigmatische

Mehr

TECHNO-LENS SA 1052 Le Mont-sur-Lausanne. Produktkatalog 2015 2016. Kontaktlinsen

TECHNO-LENS SA 1052 Le Mont-sur-Lausanne. Produktkatalog 2015 2016. Kontaktlinsen TECHNO-LENS SA 1052 Le Mont-sur-Lausanne Produktkatalog 2015 2016 Kontaktlinsen TECHNO-LENS Seit 1976 fertigt TECHNO-LENS in Lausanne (Schweiz) individuelle Kontaktlinsen. Durch stetige Innovationen, entwickelte

Mehr

INDIVIDUALISIERTE TAUSCHLINSEN

INDIVIDUALISIERTE TAUSCHLINSEN INDIVIDUALISIERTE TAUSCHLINSEN Mittwoch, 14. Dezember 2016 Weichlinsenanpassung One Size Fits All? 2 Dipl. Optometristin (FH) Sylvia Wulf, MSc., Katharina Raschka B.Sc. Augenoptik/Optometrie, Dozentinnen

Mehr

sports by rupp und hubrach brillenglas Sportbrillengläser rupp und hubrach brillenglas

sports by rupp und hubrach brillenglas Sportbrillengläser rupp und hubrach brillenglas sports by Sportbrillengläser rupp und hubrach brillenglas SPORT OHNE KOMPROMISSE Aktion 17. März 2008-31. März 2009 rupp und hubrach brillenglas SPORTS-Einstärkengläser empfohlene AKTIONS-Paketpreise evil

Mehr

Kontaktlinse und Kontaktlinsenpflege

Kontaktlinse und Kontaktlinsenpflege Stand: 04/2017 Kontaktlinse und Kontaktlinsenpflege Inhaltsverzeichnis 1. Kontaktlinsen 1.1 Einführung 1.2 Entscheidungsgründe Pro / Contra KL 1.3 Zusatzverkäufe 1.4 Linsentypen 2. Kontaktlinsenpflege

Mehr

Asphärische IOL. Jens Bühren. Augenpraxisklinik Triangulum Hanau / Gelnhausen. Klinik für Augenheilkunde, Universitätsklinikum Frankfurt am Main

Asphärische IOL. Jens Bühren. Augenpraxisklinik Triangulum Hanau / Gelnhausen. Klinik für Augenheilkunde, Universitätsklinikum Frankfurt am Main Asphärische IOL Jens Bühren Augenpraxisklinik Triangulum Hanau / Gelnhausen Klinik für Augenheilkunde, Universitätsklinikum Frankfurt am Main Inhalt Typen Studienergebnisse Indikationen/Kontraindikationen

Mehr

Kontaktlinsen Lentilles de contact Lenti a contatto Lentes Contact lens. simplicity without limits. Produkte 2015

Kontaktlinsen Lentilles de contact Lenti a contatto Lentes Contact lens. simplicity without limits. Produkte 2015 Kontaktlinsen Lentilles de contact Lenti a contatto Lentes Contact lens simplicity without limits Produkte 2015 Weiche Kontaktlinsen Formstabile Kontaktlinsen Pflegemittel Produktart Produktname Variante

Mehr

Die Afocal Design Kontaktlinsen fusion 1day presbyo & Open 30 Presbyo. Die echte Innovation ohne Kompromisse

Die Afocal Design Kontaktlinsen fusion 1day presbyo & Open 30 Presbyo. Die echte Innovation ohne Kompromisse Die Afocal Design Kontaktlinsen fusion 1day presbyo & Open 30 Presbyo Die echte Innovation ohne Kompromisse Afocal Design Hyperrefraktiver Bereich im optischen Zentrum Asymmetrisch runder und gehobener

Mehr

Spiegelsymmetrie. Tiefeninversion führt zur Spiegelsymmetrie Koordinatensystem wird invertiert

Spiegelsymmetrie. Tiefeninversion führt zur Spiegelsymmetrie Koordinatensystem wird invertiert Ebener Spiegel Spiegelsymmetrie Tiefeninversion führt zur Spiegelsymmetrie Koordinatensystem wird invertiert Konstruktion des Bildes beim ebenen Spiegel Reelles Bild: Alle Strahlen schneiden sich Virtuelles

Mehr

Technische Raytracer

Technische Raytracer Technische Raytracer 2 s 2 (1 (n u) 2 ) 3 u 0 = n 1 n 2 u n 4 n 1 n 2 n u 1 n1 n 2 5 Abbildung 19.23 MM Double Gauss - U.S. Patent 2,532,751 Scale: 1.30 ORA 03-Jun-13 Abbildung Ein zweidimensionales Bild

Mehr

Autoren Autoren von Fallstudien und Bildautoren auf der beigefügten CD. Abkürzungsverzeichnis Einleitung. 1. Geschichte 1

Autoren Autoren von Fallstudien und Bildautoren auf der beigefügten CD. Abkürzungsverzeichnis Einleitung. 1. Geschichte 1 Inhalt: Inhalt: Autoren Autoren von Fallstudien und Bildautoren auf der beigefügten CD. Abkürzungsverzeichnis Einleitung III XV XVII XIX XXI 1. Geschichte 1 2. Biologische Grundlagen des Keratokonus 13

Mehr

Salb-Off bei Mehrstärkenbrillengläser Georg Scheuerer

Salb-Off bei Mehrstärkenbrillengläser Georg Scheuerer Salb-Off bei Mehrstärkenbrillengläser Georg Scheuerer 1 Definition Definition Der Slab-off-Schliff ist eine bei Mehrstärken- und Gleitsichtgläsern angewandte Schleiftechnik zur Erzeugung eines Höhenausgleichprismas.

Mehr

Fortbildung Contactlinsen Universitätsklinik für Augenheilkunde Bern

Fortbildung Contactlinsen Universitätsklinik für Augenheilkunde Bern Fortbildung Contactlinsen Universitätsklinik für Augenheilkunde Bern November 2011 Raphael Eschmann und Leo Neuweiler Inhalte CL nach Verwendungsart Indikationen und Kontraindikationen Festzuhaltende Parameter

Mehr

Astigmatische Keratotomie (AK) zur Behandlung der Hornhautverkrümmung (Stabsichtigkeit, Astigmatismus) Patientenaufklärung

Astigmatische Keratotomie (AK) zur Behandlung der Hornhautverkrümmung (Stabsichtigkeit, Astigmatismus) Patientenaufklärung Astigmatische Keratotomie (AK) zur Behandlung der Hornhautverkrümmung (Stabsichtigkeit, Astigmatismus) Patientenaufklärung Das menschliche Auge Der Aufbau des normalen menschlichen Auges, von der Seite

Mehr

4 Optische Linsen. Als optische Achse bezeichnet man die Gerade die senkrecht zur Symmetrieachse der Linse steht und durch deren Mittelpunkt geht.

4 Optische Linsen. Als optische Achse bezeichnet man die Gerade die senkrecht zur Symmetrieachse der Linse steht und durch deren Mittelpunkt geht. 4 Optische Linsen 4.1 Linsenarten Eine Linse ist ein rotationssymmetrischer Körper der meist aus Glas oder transparentem Kunststoff hergestellt ist. Die Linse ist von zwei Kugelflächen begrenzt (Kugelflächen

Mehr

Fallstricke nach torischer ICL-Implantation in hochmyopen Augen

Fallstricke nach torischer ICL-Implantation in hochmyopen Augen Fallstricke nach torischer ICL-Implantation in hochmyopen Augen M. Elling, H. B. Dick Phake Intraokularlinsen Phake Intraokularlinsen werden vor allem zur Korrektur von höheren Ametropien genutzt, z. B.

Mehr

FAQ Visus, Brillenstärke, Sehkraft, was heißt das? Welche Brille für wen? Woher kommt Kurzsichtigkeit? Fehlsichtigkeiten operieren?

FAQ Visus, Brillenstärke, Sehkraft, was heißt das? Welche Brille für wen? Woher kommt Kurzsichtigkeit? Fehlsichtigkeiten operieren? FAQ Visus, Brillenstärke, Sehkraft, was heißt das? Welche Brille für wen? Woher kommt Kurzsichtigkeit? Fehlsichtigkeiten operieren? Abstimmen! einfach Wie halten Sie es mit Sehilfen? A. Brauche keine,

Mehr

Teil II der gestreckten Gesellenprüfung im Augenoptikerhandwerk Auge & Sehhilfe 2

Teil II der gestreckten Gesellenprüfung im Augenoptikerhandwerk Auge & Sehhilfe 2 Übungsaufgaben Prüfungsnummer: Teil II der gestreckten Gesellenprüfung im Augenoptikerhandwerk Auge & Sehhilfe 2 Hilfsmittel: Nicht programmierter Taschenrechner, Formelsammlung, Zirkel, Lineal, Kugelschreiber

Mehr

Unser Gleitsicht- Angebot. Schöne Augenblicke von nah bis fern. Gleitsichtbrillengläser von Hoya.

Unser Gleitsicht- Angebot. Schöne Augenblicke von nah bis fern. Gleitsichtbrillengläser von Hoya. Unser Gleitsicht- Angebot Schöne Augenblicke von nah bis fern Gleitsichtbrillengläser von Hoya www.hoya.de www.hoya.at Ein neues Sehen entdecken Ihre perfekte Sicht: Gleitsicht Ab dem 40. Lebensjahr wird

Mehr

Bausch & Lomb präsentiert: SofLens daily disposable

Bausch & Lomb präsentiert: SofLens daily disposable PARAMETER Material: Gruppe: Hilafilcon B Gruppe II Wassergehalt: 59% Herstellungsverfahren: Basiskurve: Durchmesser: Mittendicke: Optische Zone: Sauerstoffdurchlässigkeit (Dk/t): Sichtfarbe: Packungsgrößen:

Mehr

DAILIES Ein-Tages-Kontaktlinsen

DAILIES Ein-Tages-Kontaktlinsen DAILIES Ein-Tages-Kontaktlinsen DAILIES FAMILIE Alle Dk sowie Dk/t Werte sind nach Fatt. corr. 35 C gemessen. Der Dk Wert ist eine Materialkonstante und wird angegeben in [*10-11 ml O 2 *cm 2 /sec*ml*mmhg].

Mehr

Korrektionsmittel. a) konkav-konvex (positiver Meniskus) b) plan-konkav c) bikonvex

Korrektionsmittel. a) konkav-konvex (positiver Meniskus) b) plan-konkav c) bikonvex Korrektionsmittel 5. Bennen Sie die dargestellten Linsen gemäß ihrer Form. Geben Sie zudem an, bei welcher Linse es sich um einen positiven beziehungsweise negativen Meniskus handelt. a) b) c) a) konkav-konvex

Mehr

LASIK Zentrum Universitätsmedizin Mannheim. Informationen zur Korrektur der Fehlsichtigkeit

LASIK Zentrum Universitätsmedizin Mannheim. Informationen zur Korrektur der Fehlsichtigkeit em LASIK Zentrum Universitätsmedizin Mannheim Informationen zur Korrektur der Fehlsichtigkeit Unser Ziel Freie Sicht ohne lästige Sehhilfen: Femto - LASIK SMILE Kunstlinsen ( Kontaktlinse im Auge ) Laser

Mehr

Praktikum Angewandte Optik Versuch: Aufbau eines Fernrohres

Praktikum Angewandte Optik Versuch: Aufbau eines Fernrohres Praktikum Angewandte Optik Versuch: Aufbau eines Fernrohres Historisches und Grundlagen: Generell wird zwischen zwei unterschiedlichen Typen von Fernrohren unterschieden. Auf der einen Seite gibt es das

Mehr

EUROPAISCHE PATENTANMELDUNG. (st) Int. Cl.5 : G02C 7/04

EUROPAISCHE PATENTANMELDUNG. (st) Int. Cl.5 : G02C 7/04 19 J» Europäisches Patentamt European Patent Office Office europeen des brevets (fi) Veröffentlichungsnummer: 0 571 320 A1 EUROPAISCHE PATENTANMELDUNG (21) Anmeldenummer: 93810269.6 (st) Int. Cl.5 : G02C

Mehr

Asphärische Ablationsergebnisse mit dem Esiris Excimerlaser

Asphärische Ablationsergebnisse mit dem Esiris Excimerlaser 149 Asphärische Ablationsergebnisse mit dem Esiris Excimerlaser A. Ehmer, M. P. Holzer, G. U. Auffarth Zusammenfassung Fragestellung: Analyse von Visusergebnissen sowie kornealen Wellenfront- und Topografiedaten

Mehr

Informationen Ihrer Beihilfestelle. Sehhilfen ( 25 und Anlage 11 BBhV)

Informationen Ihrer Beihilfestelle. Sehhilfen ( 25 und Anlage 11 BBhV) Generalzolldirektion Seite 1 von 5 Stand: 04.01.2016 Informationen Ihrer stelle Sehhilfen ( 25 und Anlage 11 BBhV) Aufwendungen für Sehhilfen zur Verbesserung des Visus (Sehschärfe) sind beihilfefähig

Mehr

TECHNO-LENS Deutschland GmbH. Produktkatalog 2015 2016. Kontaktlinsen

TECHNO-LENS Deutschland GmbH. Produktkatalog 2015 2016. Kontaktlinsen TECHNO-LENS Deutschland GmbH Produktkatalog 2015 2016 Kontaktlinsen TECHNO-LENS Seit 1976 fertigt TECHNO-LENS in Lausanne (Schweiz) individuelle Kontaktlinsen. Durch stetige Innovationen, entwickelte sich

Mehr

Anpassung individueller weicher Kontaktlinsen

Anpassung individueller weicher Kontaktlinsen SPEZIAL Individuelle weiche Kontaktlinsen Anpassung individueller weicher Kontaktlinsen Christian Kempgens, Prof. Dr. Dipl.-Ing. (FH) Für die Kontaktlinsenindustrie ist eine der drängendsten Fragen, wie

Mehr

Informationen zum Grauen Star/Katarakt

Informationen zum Grauen Star/Katarakt Patientenbroschüre Informationen zum Grauen Star/Katarakt www.iol-expert.de Grauer Star, was ist das? Grauer Star (medizinisch: Katarakt) bezeichnet die Eintrübung der ursprünglich klaren Augenlinse, die

Mehr

Fehler- und Ausgleichsrechnung

Fehler- und Ausgleichsrechnung Fehler- und Ausgleichsrechnung Daniel Gerth Daniel Gerth (JKU) Fehler- und Ausgleichsrechnung 1 / 12 Überblick Fehler- und Ausgleichsrechnung Dieses Kapitel erklärt: Wie man Ausgleichsrechnung betreibt

Mehr

Bei Menicon hineingeschaut Neues Speziallinsenprogramm vorgestellt

Bei Menicon hineingeschaut Neues Speziallinsenprogramm vorgestellt Bei Menicon hineingeschaut Neues Speziallinsenprogramm vorgestellt Menicon GmbH in einer gepflegt erscheinenden gemischten Wohn- und Gewerbeansiedlung, gelegen unter den belebten Einflugschneisen des Frankfurter

Mehr

Formel ± 0,5 D ± 1,0 D ± 2,0 D Haigis 56,4 90,9 98,2 Hoffer Q 52,7 85,5 100,0 Holladay-1 53,6 85,5 100,0 SRK/T 53,6 83,6 100,0 SRK II 41,8 73,6 99,1

Formel ± 0,5 D ± 1,0 D ± 2,0 D Haigis 56,4 90,9 98,2 Hoffer Q 52,7 85,5 100,0 Holladay-1 53,6 85,5 100,0 SRK/T 53,6 83,6 100,0 SRK II 41,8 73,6 99,1 . Ergebnisse..Optimierte Linsenkonstanten Für die Soflex- Silikonlinse der Firma Bausch & Lomb wurde vom Hersteller eine A- Konstante von A = 8. angegeben. Bei Verwendung dieser Herstellerkonstanten entsprechen

Mehr

Anpasshilfe für weiche Kontaktlinsen

Anpasshilfe für weiche Kontaktlinsen SwissLens SA Chemin des Creuses 9 Schweiz 1008 Prilly www.swisslens.ch lens.info@swisslens.ch Tel + 41 21 620 06 68 Fax + 41 21 620 06 65 Erste Anpassung Anpasshilfe für weiche Kontaktlinsen Symbolerklärung

Mehr

Kinderaugen und deren optische Versorgung Möglichkeiten und Grenzen. Raphael L. Eschmann, M.Sc. Optom., Bern Birgit Ederer, Dipl.-Ing.

Kinderaugen und deren optische Versorgung Möglichkeiten und Grenzen. Raphael L. Eschmann, M.Sc. Optom., Bern Birgit Ederer, Dipl.-Ing. Kinderaugen und deren optische Versorgung Möglichkeiten und Grenzen Raphael L. Eschmann, M.Sc. Optom., Bern Birgit Ederer, Dipl.-Ing. (FH) AO, Bern Inhalte Unterschiedliche Altersgruppen Gründe für eine

Mehr

Anterior Segment Modul. Die perfekte Anwendung der Messwerkzeuge

Anterior Segment Modul. Die perfekte Anwendung der Messwerkzeuge Anterior Segment Modul Die perfekte Anwendung der Messwerkzeuge Für das SPECTRALIS Anterior Segment Modul (ASM) gibt es je nach Aufnahmemodus unterschiedliche Messfunktionen. Es handelt sich dabei immer

Mehr