Der bewegte Betrieb. Leitfaden zur praktischen Umsetzung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Der bewegte Betrieb. Leitfaden zur praktischen Umsetzung"

Transkript

1 Der bewegte Betrieb Leitfaden zur praktischen Umsetzung

2 Einführung Anliegen Hauptanliegen dieses Leitfadens ist es, Ihren Betrieb bewegter zu gestalten. Zu diesem Zweck stellt dieser Leitfaden Maßnahmen vr, die als Anregungen zur bewegten Gestaltung der einzelnen Bereiche Ihres Betriebes zu verstehen sind. Die Maßnahmen sllen als Impulse dienen, die Ihnen Möglichkeiten aufzeigt, wie Bewegung in Ihrem Betrieb praktisch umgesetzt werden kann. Zielgruppe Der Leitfaden richtet sich an alle Akteure Ihres Betriebes. Dazu gehören u. a.: Führungskräfte Persnalverantwrtliche Angestellte Auszubildende Aufbau des Leitfadens Der Leitfaden und dessen Aufbau rientieren sich am Knzept des bewegten Betriebes. Diese Knzept beschreibt einen bewegungsrientierten Betrieb und ist in flgende Bereiche unterteilt: 1. Bewegter Arbeitsplatz (mit Fkus auf den Bürarbeitsplatz) 2. Bewegte Pause/Bewegter Arbeitsweg 3. Bewegtes Arbeitsleben 4. Bewegte Freizeit Snstiges Bei der Zusammenstellung der Maßnahmen wurde grßer Wert auf zeitliche Kmpaktheit bei der Durchführung gelegt. Die Uhr neben den Maßnahmen verdeutlichet die durchschnittliche Durchführungsdauer. Die Maßnahmen sind schnell umsetzbar. Nehmen Sie sich die Zeit.

3 1. Bewegter Arbeitsplatz Ergnmische Arbeitsplatzgestaltung 1 Bürarbeit wird überwiegend im Sitzen erledigt in der Regel über längere Zeiträume. Eine schlechte Abstimmung vn Arbeitsplatz, Arbeitsmitteln (speziell Bildschirmgeräten) und Bürstuhl kann zu ungesunden Körperhaltungen und langfristigen Schäden führen. Richten Sie Ihren Arbeitsplatz ergnmisch ein. 1. Die berste Bildschirmzeile sllte leicht unterhalb der waagerechten Sehachse liegen. 2. Tastatur und Maus befinden sich in einer Ebene mit Ellenbgen und Handflächen Winkel zwischen Ober- und Unterarm swie Ober- und Unterschenkel. 4. Für den Mnitr gilt ein Sichtabstand vn mindestens 50 cm. 5. Die Füße benötigen eine feste Auflage. Nutzen Sie gegebenenfalls einen Fußhcker. Dynamisches Sitzen Dauerhaftes und statisches Sitzen belastet Ihren Rücken und Ihre Muskeln. Wirken Sie diesen Belastungen entgegen, indem Sie häufig unterschiedliche Sitz- und Arbeitspsitin einnehmen. Variieren Sie u. a. zwischen flgenden Sitzhaltungen: 1. Hintere Sitzhaltung lässt sich gut beim Zuhören der Telefnieren realisieren 2. Mittlere Sitzhaltung ideale Sitzhaltung beim Arbeiten mit dem Cmputer 3. Vrdere Sitzhaltung gut geeignet bei der Ausübung handschriftlicher Tätigkeiten

4 Auflckerungsminuten am Arbeitsplatz 2 Knstantes Sitzen schränkt Whlbefinden und Gesundheit ein. Mit kleinen Übungen sllte die Haltung, Stellung und Psitin des Körpers regelmäßig verändert werden. S können Muskelermüdung und -verspannung vermieden werden. Wiederhlen Sie jede der Übungen (aus bitte fünfmal hintereinander. 1. Übung für die Halswirbelsäule Die Hände entspannt auf die Oberschenkel legen. 1. Kpf nach rechts drehen und das Kinn anheben einatmen 2. Kpf geradeaus und nach vrne beugen ausatmen 3. Kpf nach links drehen und das Kinn anheben einatmen 2. Übung für den Schultergürtel Die Arme hängen lassen und die Hände entspannt auf die Oberschenkel legen. 1. Schultern nach vrne nehmen 2. Schultern anheben und nach hinten bewegen einatmen 3. Schultern fallen lassen ausatmen 3. Übung für Schultergürtel und Brustwirbelsäule Die Arme neben den Oberschenkeln hängen lassen. 1. Schultern nach vrne fallen lassen. Dabei die Daumen nach innen drehen ausatmen 2. Schultern nach hinten nehmen und die Daumen dabei nach außen drehen einatmen 3. Schultern nach vrne fallen lassen. Dabei die Daumen nach innen drehen ausatmen

5 4. Übung für die Lendenwirbelsäule Sie sitzen gerade auf Ihrem Stuhl. 1. Hände hinter dem Rücken übereinander legen 2. Hände durch Anspannung der Bauch- und Gesäßmuskeln mit dem Körper gegen die Lehne drücken einatmen 3. Muskeln entspannen und den Druck lösen - ausatmen 5. Übung für Arme, Hände und Finger Die Arme lang nach vrne strecken. 1. Finger weit auseinander spreizen 2. Hände zu einer Faust schließen 3. Finger weit auseinander spreizen 4. Während dieser Bewegung die Arme abwechselnd heben und senken Weitere Tipps für einen bewegten Arbeitsplatz 3 Entfernen Sie am Arbeitsplatz gelegentlich Gebrauchtes aus Ihrer unmittelbaren Umgebung. Stellen Sie beispielsweise Aktenrdner der ihren Tacker einige Meter vn Ihrem Schreibtisch entfernt, der bei dem Schreibtisch eines Kllegen auf. Sitzen Sie dynamisch. Verlagern Sie häufiger Ihr Gewicht und verändern Sie Ihre Sitzpsitin. Jede nch s kleine Bewegung entlastet die Bandscheiben. Nutzen Sie Stehpulte für alles, was kein Sitzen erfrderlich macht. Im Stehen der Gehen denkt es sich besser. Kurze Besprechungen, Pst lesen und Telefnieren daher möglichst stehend der gehend erledigen. Erledigen Sie in Ihrer Firma nicht alles per Mail der Telefn, sndern gehen Sie ab und zu lieber persönlich bei den Kllegen vrbei.

6 2. Bewegte Pause/Bewegter Arbeitsweg Anregungen für mehr Bewegung in den Pausen Nutzen Sie die Pausen für einen kurzen Spaziergang, möglichst in der Natur. Bewegung verbraucht Kalrien. Bewegung wirkt gegen Stress. Frische Luft macht den Kpf frei. Nutzen Sie Pausen zur Stressbewältigung. Für die Erhlung vn der Arbeit sind drei Phasen zu beachten 4 : 1. Distanzierungsphase: Gewinnen Sie Abstand vn der Arbeit und ihren Belastungen. Dies kann physisch (durch Gehen) der kgnitiv (z. B. mit einem Kreuzwrträtsel) geschehen. 2. Regeneratinsphase: Entspannen Sie Ihre Muskeln, rdnen Sie Ihre Gedanken neu und versuchen Sie, eine emtinale Ausgeglichenheit und innere Ruhe zu erreichen. 3. Orientierungsphase: Die Regeneratinsphase sllte nicht abrupt beendet werden. Es ist sinnvll, Körper und Seele wieder langsam auf die neue Arbeitsbelastung vrzubereiten. Tipps für mehr Bewegung beim Arbeitsweg 5 Fahren Sie - wenn möglich - mit dem Fahrrad zur Arbeit. Verzichten Sie auf Ihrem Arbeitsweg auf die Nutzung vn Rlltreppen. Wenn Sie das Aut benutzen, dann parken Sie einige Straßen entfernt vm Bür und gehen den Rest zu Fuß. Steigen Sie aus den öffentlichen Verkehrsmitteln eine Haltestelle vr Ihrer Zielhaltestelle aus. Benutzen Sie die Treppe anstelle des Fahrstuhls. Gehen Sie bei Bedarf einmal um den Blck, bevr Sie mit der Arbeit beginnen.

7 3. Bewegtes Arbeitsleben Betriebliche Sprtgruppe Vrteile: Es entsteht ein gemeinsames Gruppenerlebnis, das als Basis für einen ausgeprägten Gemeinschaftscharakter dienen kann. Neben der sprtlichen Betätigung steht zumeist die Geselligkeit im Mittelpunkt des Interesses. Das Teamklima verbessert sich. Sziale Kntakte entstehen. Unstimmigkeiten können außerhalb der Arbeitszeit und vr allem frei vn betrieblichen Hierarchien ausgetragen und verarbeitet werden. Ideen Regen Sie betriebliche Lauf-, Wander-, der Walkinggruppen an. Engagieren Sie sich selbst der fragen Sie ihre Kllegen und Mitarbeiter, b sich jemand für die Leitung der Gruppe zur Verfügung stellt. Achten Sie darauf, dass es verschiedene, nach Temp gestaffelte Laufgruppen gibt. Denn es ist frustrierend, ständig hinterherzulaufen. Erkundigen Sie sich nach Möglichkeiten, eine Sprthallefür gemeinsames Sprttreiben zu mieten. Sprthallen zu mieten ist in den meisten Fällen einfacher, als man denkt. Wenden Sie sich an jeweilige Stadtverwaltung und fragen Sie nach. Ist die Sprthalle gemietet, eignet Sie sich in den meisten Fällen zur Ausübung vieler Sprtarten. Variieren Sie bei Interesse.

8 Betriebsausflüge 6 Nach einiger Zeit wird jede Arbeit zum Alltag. Täglich der gleiche Weg zur Arbeitsstelle, die gleichen Aufgaben und die gleichen Mitarbeiter. Mntnie kann schnell dazu führen, dass die Mitarbeitermtivatin und das Betriebsklima sinken. Betriebsausflüge bringen Leben in den Betriebsalltag aller Mitarbeiter. Gemeinsame Erfahrungen fernab der Arbeitsstelle machen das Miteinanderauskmmen ft einfacher und bringen mehr Abwechslung in den Alltag. Betriebsausflüge bieten auch im Nachhinein Gesprächsstff zwischen den Angestellten, gemeinsame Erinnerungen und evtuell auch Gründe, um gemeinsam zu lachen. Anregungen: Ruhige Aktivitäten gemeinsame Wanderung entspanntes Zusammensitzen fernab der Arbeit Glf-Schnupperkurs Weinseminar Abenteuerliche Aktivitäten Rafting Tur Gleitschirm Schnupperkurs Kletterparcurs im Hchseilgarten Baggerfahren Bunjee Jumping

9 4. Bewegte Freizeit Wer den ganzen Tag am Schreibtisch verbringt, sllte sich zum Ausgleich in der Freizeit bewegen. Dabei kann der Arbeitgeber helfen, indem er Mitgliedschaften in Vereinen und Fitnessstudis finanziell unterstützt. Die flgende Übersicht 7 liefert Anregungen für Sprtarten, die sich leicht in den Alltag integrieren lassen und swhl alleine, als auch in einer Gruppe ausgeführt werden können. Aerbic abwechslungsreiches, ganzkörperliches Ausdauertraining effektive Kmbinatin aus Laufen, Springen swie Dehn- und Kräftigungsübungen trägt zu einer Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit und zur Kräftigung zahlreicher Muskelgruppen bei bewirkt eine Gewichtsabnahme, eine verbesserte Stresstleranz in Alltag und Beruf swie einen Anstieg des allgemeinen Whlbefindens ist sehr facettenreich (z. B. Step-Aerbic, Stretching etc.) und daher prinzipiell für jeden geeignet, der gerne in der Gruppe und bei Musik Sprt treibt Radfahren fördert die Ausdauer ist gut in den Alltag integrierbar Hinweise: Zur Vermeidung vn Überbelastungen: kleine Gänge bei hher Trittfrequenz Achten Sie auf die ptimale Einstellung des Rades bzw. Abstimmung vn Rahmengröße, Sattelhöhe und Sitzpsitin. Grundsätzlich sllten Sie das ganze Jahr über regelmäßig Fahrrad fahren, wenn möglich zwei bis dreimal pr Wche. S können sich die Gelenke und das Herz-Kreislauf-System langsam und kntinuierlich auf die Belastung einstellen.

10 Schwimmen kräftigt die Muskulatur, vr allem die Rückenmuskulatur. die Wärmewirkung des Wassers unterstützt die Lckerung der Muskeln und das Lösen vn Verspannungen Bewegungen werden im Wasser im Vergleich zum Land bei gleichem Krafteinsatz langsamer ausgeführt; Überbelastungen werden vermieden. Sie sllten nur s schnell schwimmen, dass Sie sich dabei stets whl fühlen. Ziehen Sie Ihre Bahnen gleichmäßig und zügig. Zur Steigerung Ihrer Ausdauer ist es besser, lange Strecken langsam, als kurze Strecken schnell zu schwimmen. In den Wchenplan sllten mindestens zwei Schwimmtage aufgenmmen werden. Walking schnelles, sprtliches "Marschieren" mit besnders betntem Armeinsatz, das heißt mit bewusstem Schwingen der angewinkelten Arme in Gehrichtung. fördert die Ausdauer, schnt die Gelenke und das Herz-Kreislauf-System. Vr allem für ältere Menschen, Übergewichtige und sprtlichen Neueinsteiger stellt Walking einen ptimalen Einstieg in das Ausdauertraining dar. Überfrderungen des aktiven und passiven Bewegungsapparates können vermieden, überflüssige Pfunde gefahrls und fast nebenbei abtrainiert werden. Eine mderne und nch effektivere Variante des Walkings ist das Nrdic Walking, bei dem zusätzlich Stöcke ähnlich dem Skilanglauf eingesetzt werden. Weitere geeignete Bewegungsaktivitäten Kraftsprt Yga Pilates Windsurfen Klettern Glf

11 Hinweise: Basis dieses Leitfadens ist die Diplmarbeit Das pädaggische Knzept der bewegten Schule Mdifikatin für Berufsschule und Betrieb einschließlich der Entwicklung vn Leitfäden. Sie enthält: detaillierte Zusammenhänge der Maßnahmen die kmpletten Quellenangaben Auf die Verwendung vn Anführungszeichen wurde aus Übersichtlichkeitsgründen bewusst verzichtet. Geschlechtsbezgene Begriffe werden hier in ihrer männlichen Frm verwendet; dies impliziert selbstverständlich auch die weibliche Frm. Die Grundlage (Teil I) dieses Leitfadens ist das Heft Der bewegte Betrieb Leitfaden zur Legitimatin Es stellt die gesundheitlichen und öknmischen Nutzenaspekte vn Bewegung vr und zeigt auf, in welchem der einzelnen Bereiche des bewegten Betriebes Maßnahmen zur praktischen Umsetzung ergriffen werden. Wir hffen, Ihr Interesse an dem bewegten Betrieb geweckt zu haben. Bei Fragen und Anregungen wenden Sie sich bitte an den Autr der die Betreuerin der Diplmarbeit, Frau Prf. Dr. Chistina Müller. Tim Gutsch Prf. Dr. Christina Müller (Leiterin des Fachgebiets Schulsprt der Uni-Leipzig)

12 Quellen 1 Entnmmen aus 2 Entnmmen aus 3 Entnmmen aus 4 Allmer (1996, S. 62) 5 Entnmmen aus 6 Mehr Infs unter 7 Entnmmen aus

Gymnastik im Büro Fit durch den Tag

Gymnastik im Büro Fit durch den Tag Gymnastik im Büro Fit durch den Tag Und so wird s gemacht: Bei allen folgenden Übungen sitzen Sie gerade auf Ihrem Stuhl. Die Hände entspannt auf die Oberschenkel legen: Kopf nach rechts drehen und das

Mehr

Entspannung von Hals und Nacken

Entspannung von Hals und Nacken Entspannung von Hals und Nacken Entlastung von Hals- und Nackenmuskulatur Halten Sie sich mit beiden Händen am Stuhlsitz fest. Neigen Sie dann den Kopf langsam zur Seite, so dass sich das Ohr in Richtung

Mehr

Bewegungsübungen und Alltagsbewegungen

Bewegungsübungen und Alltagsbewegungen Bewegungsübungen und Alltagsbewegungen Bewegungsübungen Übung 1: Ausgleichsübung für die Halswirbelsäule. Hinweis: Wiederholen Sie diese Übung fünfmal. Legen Sie die Hände entspannt auf Ihre Oberschenkel,

Mehr

Übungen im Sitzen. Dehnung der Hals- und Nackenmuskulatur - Kopfheber. Mobilisation des Schultergürtels und der Brustwirbelsäule - Schulterdreher

Übungen im Sitzen. Dehnung der Hals- und Nackenmuskulatur - Kopfheber. Mobilisation des Schultergürtels und der Brustwirbelsäule - Schulterdreher Übungen im Sitzen Dehnung der Hals- und Nackenmuskulatur - Kopfheber Mobilisation des Schultergürtels und der Brustwirbelsäule - Schulterdreher Arme entspannt neben den Oberschenkeln hängen lassen Schultern

Mehr

Übungen zur Kräftigung und Stabilisierung der Muskulatur

Übungen zur Kräftigung und Stabilisierung der Muskulatur Übungen zur Kräftigung und Stabilisierung der Muskulatur speziell für das Pistolenschießen Inhaltsverzeichnis 1. Einführung 3 2. Kraftausdauer-Untersuchung einiger Muskelgruppen 4 3. Konditionstest-Kraft,

Mehr

Die Rückenschule fürs Büro

Die Rückenschule fürs Büro Die Rückenschule fürs Büro Seite 1 von 5 Wenn möglich halten Sie Meetings und Besprechungen im Stehen ab und nutzen Sie für den Weg zum Mittagessen die Treppe und nicht den Fahrstuhl. Die Rückenschule

Mehr

Kleiner Übungsleitfaden Fit im Büro

Kleiner Übungsleitfaden Fit im Büro Kleiner Übungsleitfaden Fit im Büro Der Rückenaktivator Der gesamte obere Rücken profitiert von dieser Bewegungsidee, die auch im Sitzen ausgeführt werden kann. Wir empfehlen bei überwiegend sitzender

Mehr

SCHLANKE ARME FIT NACH DER BABYZEIT. Arm-Übung 1. Arm-Übung 2 SEITE 1. Schlanke Arme duch einen starken Bizeps. Ein strammer Trizeps für starke Arme

SCHLANKE ARME FIT NACH DER BABYZEIT. Arm-Übung 1. Arm-Übung 2 SEITE 1. Schlanke Arme duch einen starken Bizeps. Ein strammer Trizeps für starke Arme Du Deinen Bizeps. NetMoms Training Gezieltes Training für Bauch, Beine und Po hilft gegen hartnäckige Kilos nach der Babyzeit. Net- Moms zeigt Dir Übungen, die helfen und Spaß machen. Arm-Übung 1 Schlanke

Mehr

Fit im Büro. Übungen, mit denen Sie auch im Büro fit bleiben. Abnehmen und dauerhaft Gewicht halten - leicht gemacht. Bonus-Report

Fit im Büro. Übungen, mit denen Sie auch im Büro fit bleiben. Abnehmen und dauerhaft Gewicht halten - leicht gemacht. Bonus-Report Fit im Büro Übungen, mit denen Sie auch im Büro fit bleiben. Bonus-Report Hallo und herzlich Willkommen zu Ihrem Bonusreport Fit im Büro. Ich heiße Birgit, und habe es mir zur Aufgabe gemacht Ihnen bei

Mehr

Fit am Arbeitsplatz! Ein einfaches Trainingsprogramm für mehr Bewegung am Arbeitsplatz.

Fit am Arbeitsplatz! Ein einfaches Trainingsprogramm für mehr Bewegung am Arbeitsplatz. Fit am Arbeitsplatz! Ein einfaches Trainingsprogramm für mehr Bewegung am Arbeitsplatz. Einführung Liebe Leserinnen und liebe Leser Einseitige Körperhaltungen wie langes Sitzen oder Stehen führen zu Bewegungsmangel

Mehr

Beweglich bleiben mit der KKH. Übungen für mehr Beweglichkeit und Muskelkraft

Beweglich bleiben mit der KKH. Übungen für mehr Beweglichkeit und Muskelkraft Beweglich bleiben mit der KKH Übungen für mehr Beweglichkeit und Muskelkraft Inhalt Allgemeine Übungsanleitung 4 Armbeuger (Bizeps) 5 Armstrecker (Trizeps) 5 Nackenmuskulatur 6 Rückenmuskeln 6 Bauchmuskeln

Mehr

Aktive Pause am Arbeitsplatz

Aktive Pause am Arbeitsplatz Aktive Pause am Arbeitsplatz Inhaltsübersicht Richtig Sitzen am Arbeitsplatz Mobilisation Wirbelsäule/ Schulter-Nacken-Bereich Kräftigung Rumpfmuskulatur Übungen für die Augen ein bewegter Arbeitstag Richtig

Mehr

Bildschirmarbeitsplatz. Kleine Entspannungsübungen für Zwischendurch

Bildschirmarbeitsplatz. Kleine Entspannungsübungen für Zwischendurch Bildschirmarbeitsplatz Kleine Entspannungsübungen für Zwischendurch Vermeiden Sie langes Sitzen! Vor oder nach dem Mittagessen "eine Runde um den Block gehen" Papierkorb weiter weg vom Schreibtisch stellen

Mehr

Gelenke und Füße, siehe nächste Seite (nach eigener Wahl)

Gelenke und Füße, siehe nächste Seite (nach eigener Wahl) LZW - der Trainingsplan Mobilisieren Gelenke und Füße, siehe nächste Seite (nach eigener Wahl) Aufwärmen 5 Minuten locker und aufrecht gehen, um den Körper in Schwung zu bringen. Läufer-Armhaltung einnehmen.

Mehr

Stabilisationsübungen mit Christoph Reisinger

Stabilisationsübungen mit Christoph Reisinger sübungen mit Christoph Reisinger Christoph Reisinger Fitnessexperte,Personaltrainer und Konditionstrainer des SKNV St.Pölten stellt Ihnen Übungen für Hobbysportler vor. Ich habe das Vergnügen euch in den

Mehr

Bleiben Sie fit machen Sie mit! Lockerungs und Entspannungsübungen für Beschäftigte im Fahrdienst

Bleiben Sie fit machen Sie mit! Lockerungs und Entspannungsübungen für Beschäftigte im Fahrdienst Bleiben Sie fit machen Sie mit! Lockerungs und Entspannungsübungen für Beschäftigte im Fahrdienst 1 Bleiben Sie fit Machen Sie mit! Wer jeden Tag, auf dem Fahrersitz dafür sorgt, dass Bahn und Bus sich

Mehr

LEITFADEN FÜR DIE SCHWANGERSCHAFT

LEITFADEN FÜR DIE SCHWANGERSCHAFT LEITFADEN FÜR DIE SCHWANGERSCHAFT Wie man die Übungen während der Schwangerschaft abändern kann... Bitte vergewissere dich, dass du all diese Abänderungen verstehst und dass du weißt, wie du sie in der

Mehr

Ergonomie im Büro. Ihrer Gesundheit zuliebe

Ergonomie im Büro. Ihrer Gesundheit zuliebe Ergonomie im Büro Ihrer Gesundheit zuliebe Jeder Mensch ist individuell, auch bezüglich seiner Körpermasse. Ein ergonomisch eingerichteter Büroarbeitsplatz passt sich dieser Individualität an. Dadurch

Mehr

Fitnessplan: Wochen 7 12

Fitnessplan: Wochen 7 12 Fitnessplan: Wochen 7 12 Jetzt haben Sie sich mit unserem einführenden Fitnessprogramm eine Fitnessbasis aufgebaut und sind bereit für unser Fitnessprogramm für Fortgeschrittene. Auch hier haben Sie die

Mehr

Myofasziale Entspannung durch Selbstmassage

Myofasziale Entspannung durch Selbstmassage Myofasziale Entspannung durch Selbstmassage Erfolg = workout + rollout Massieren Kräftigen Dehnen Mobilisieren Einführung Übungen mit der Black Roll können Verspannungen im Gesäss- und Rückenbereich lösen.

Mehr

Heike Drechsler stärkt Ihnen den Rücken

Heike Drechsler stärkt Ihnen den Rücken Heike Drechsler stärkt Ihnen den Rücken Die erfolgreiche Leichtathletin und Gesundheitsexpertin der BARMER GEK hat für Sie elf einfache Übungen für zu Hause zusammengestellt. Ein paar Minuten Gymnastik

Mehr

Mike Diehl I Felix Grewe FIT. Bodyweight- Über 100. Übungen EINFACH

Mike Diehl I Felix Grewe FIT. Bodyweight- Über 100. Übungen EINFACH Mike Diehl I Felix Grewe EINFACH FIT. Über 100 Bodyweight- Übungen Training ohne Geräte Danksagung Ich danke meiner bezaubernden Frau Rike für ihre Unterstützung bei der Arbeit an diesem Buch. Mike Diehl

Mehr

Übungen mit dem Theraband für zu Hause (Teil 2) Allgemeine Hinweise zu den Übungen

Übungen mit dem Theraband für zu Hause (Teil 2) Allgemeine Hinweise zu den Übungen Übungen mit dem Theraband für zu Hause (Teil 2) Die Anleitungen aus der Reihe Übungen für zu Hause wurden für die Ambulante Herzgruppe Bad Schönborn e.v. von Carolin Theobald und Katharina Enke erstellt.

Mehr

«Top 10» für den Winter.

«Top 10» für den Winter. «Top 10» für den Winter. Suva Freizeitsicherheit Postfach, 6002 Luzern Auskünfte Tel. 041 419 51 11 Bestellungen www.suva.ch/waswo Fax 041 419 59 17 Tel. 041 419 58 51 Autoren Dr. Hans Spring, Leiter Sportmedizinischer

Mehr

Büroarbeitsplatz - ergonomisch richtige Gestaltung

Büroarbeitsplatz - ergonomisch richtige Gestaltung Büroarbeitsplatz - ergonomisch richtige Gestaltung Übersicht: * Die korrekte Einstellung von Arbeitsstuhl und -tisch. * Fußstützen für kleine Personen an nichtverstellbaren Arbeitstischen. * Die richtige

Mehr

II. Konditions- und Koordinationsübungen K2

II. Konditions- und Koordinationsübungen K2 II. Konditions- und Koordinationsübungen K2 Die K2 bestehen aus zwölf Konditions- und Koordinationsübungen, die in dieser Reihenfolge eine Übungsserie bilden. Durch die einzelnen Übungen werden abwechselnd

Mehr

Prävention. Fit auf langen Fahrten

Prävention. Fit auf langen Fahrten Prävention Fit auf langen Fahrten Treib Sport oder bleib gesund? Das geflügelte Wort hat im heutigen Arbeitsleben keinen Platz mehr. Denn der Beruf hat uns zunehmend sesshaft gemacht. Ob im Büro oder auf

Mehr

Nutzen Sie Ihren Sitz-Steh-Tisch

Nutzen Sie Ihren Sitz-Steh-Tisch Nutzen Sie Ihren Sitz-Steh-Tisch - und sorgen Sie für mehr Gesundheit, Schwung und Wohlbefinden in Ihrem Arbeitsalltag... www.linak.de/deskline www.deskfit.de In einer modernen Arbeitsumgebung ist das

Mehr

Yoga im Büro Rückenschule Hannover - Ulrich Kuhnt

Yoga im Büro Rückenschule Hannover - Ulrich Kuhnt Rückenschule Hannover - Ulrich Kuhnt Was ist Yoga? Yoga ist vor ca. 3500 Jahren in Indien entstanden. Es ist eine Methode, die den Körper, den Atem und den Geist miteinander im Einklang bringen kann. Dadurch

Mehr

StretchingÜbungen zur gezielten Dehnung bestimmter Muskelgruppen

StretchingÜbungen zur gezielten Dehnung bestimmter Muskelgruppen StretchingÜbungen zur gezielten Dehnung bestimmter Muskelgruppen 1. Dehnung der hinteren Oberschenkelmuskulatur im Liegen Rückenlage, beide Hände umfassen den Oberschenkel eines Beines. Knie langsam strecken,

Mehr

Training. Weich Wird knackig Lässt das Fett verschwinden und schärft die konturen

Training. Weich Wird knackig Lässt das Fett verschwinden und schärft die konturen Po Training Weich Wird knackig Lässt das Fett verschwinden und schärft die konturen PLatt Wird rund kräftigt die gesäßmuskulatur und formt einen schönen Po SchWach Wird Stark auch Bauch, rücken und Schultern

Mehr

Training mit der Freihantel: Die 10 besten Übungen

Training mit der Freihantel: Die 10 besten Übungen Training mit der Freihantel: Die 10 besten Übungen Freihanteltraining bietet einen großen Vorteil gegenüber Gerätetraining: Es werden zusätzlich zur trainierten Muskulatur auch stabilisierende Muskelschlingen

Mehr

Das Trainingsprogramm «Die 11».

Das Trainingsprogramm «Die 11». Das Trainingsprogramm «Die 11». Suva Postfach, 6002 Luzern Auskünfte Telefon 041 419 51 11 Bestellungen www.suva.ch/waswo Fax 041 419 59 17 Tel. 041 419 58 51 Fachträgerschaft: Prof. Dr. J. Dvorak, FIFA-Medical

Mehr

Vorwort: Werner Eisele. Reha-Zentrum Schwäbisch Gmünd

Vorwort: Werner Eisele. Reha-Zentrum Schwäbisch Gmünd Vorwort: Werner Eisele Reha-Zentrum Schwäbisch Gmünd In Deutschland und den anderen Industriestaaten stehen Rückenschmerzen an der Spitze der Beschwerden. Die Sozialmedizin hat hierfür eine biopsychosoziale

Mehr

Widerstandsband Übungen

Widerstandsband Übungen Widerstandsband-Übungen für Anfänger bis Fortgeschrittene Widerstandsband Übungen HERUNTERLADBARES ÜBUNGSBUCH Inhalt Disclaimer Produktpflege Sicherheit Körperzonen Bilder der Übungen Übungsguide Türverankerung

Mehr

Die 11+ Ein komplettes Aufwärmprogramm

Die 11+ Ein komplettes Aufwärmprogramm Die 11+ Ein komplettes Aufwärmprogramm Teil 1 & 3 A A }6m Teil 2 B A: Laufübungen B: Zurückrennen B! FELDVORBEREITUNG A: Running exercise B: Jog back 6 Markierungen sind im Abstand von ca. 5 6 m in zwei

Mehr

BSV-Leitfaden zum Kinderfußball

BSV-Leitfaden zum Kinderfußball BSV-Leitfaden zum Kinderfußball (Minis bis E-Juniren) 7 Regeln des Kinderfußballs: Kinderfußball ist kein Erwachsenenfußball! Ausbildungsrientiert und nicht Ergebnisrientiert handeln! Spaß und Freude am

Mehr

Baustein zur Unterweisung: Ausgleichstraining am Arbeitsplatz

Baustein zur Unterweisung: Ausgleichstraining am Arbeitsplatz Baustein zur Unterweisung: Ausgleichstraining am Arbeitsplatz für Die dargestellten Ausgleichsübungen können Sie regelmäßig zwischendurch am Arbeitsplatz durchführen. Nehmen Sie die jeweils beschriebene

Mehr

DIE SERIE WORKS GE VON KINNARPS:

DIE SERIE WORKS GE VON KINNARPS: DIE SERIE WORKS GE VON KINNARPS: Das preisgünstige Einstiegsmodell im Bereich elektromotorisch, höhenverstellbare Schreibtische. Works GE entspricht folgenden Richtlinien: Firma Kinnarps GmbH Mainzer Straße

Mehr

Rahmentrainingskonzeption Drachenboot Nationalmannschaft Allgemeine Athletik

Rahmentrainingskonzeption Drachenboot Nationalmannschaft Allgemeine Athletik Rahmentrainingskonzeption Drachenboot Nationalmannschaft Allgemeine Athletik Version 1.5 im November 2013 Erstellt durch Martin Alt Bundestrainer Drachenboot 1. Übungsdurchführung Maximalkraft (gemäß

Mehr

UniversitätsKlinikum Heidelberg. Patienteninformation der Neurochirurgischen Klinik nach operativem Eingriff an der Wirbelsäule

UniversitätsKlinikum Heidelberg. Patienteninformation der Neurochirurgischen Klinik nach operativem Eingriff an der Wirbelsäule UniversitätsKlinikum Heidelberg Patienteninformation der Neurochirurgischen Klinik nach operativem Eingriff an der Wirbelsäule 3 Neurochirurgie Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, jedes Jahr

Mehr

PRESSEINFORMATION. Noch drei, noch zwei... Büro-Fitness und gesunde leckere Snacks

PRESSEINFORMATION. Noch drei, noch zwei... Büro-Fitness und gesunde leckere Snacks PRESSEINFORMATION Noch drei, noch zwei... Büro-Fitness und gesunde leckere Snacks Übungen fürs Büro von Personal Trainer Jochen Schmidt machen fit und die neuen Fitness BiteBoxen unterstützen einen ausgewogenen

Mehr

Pilates Matwork B-Lizenz. Leseprobe

Pilates Matwork B-Lizenz. Leseprobe Pilates Matwork B-Lizenz Inhaltsverzeichnis Kapitel 1 - Einführung... 3 1.1 Joseph H. Pilates... 3 1.2 Pilates im Fitness Studio... 4 1.3 Planung einer Pilates Stunde... 5 1.3.1 Unterrichtsablauf... 5

Mehr

Ergonomie am Arbeitsplatz Andreas Stübler, MAS

Ergonomie am Arbeitsplatz Andreas Stübler, MAS Ergonomie am Arbeitsplatz Andreas Stübler, MAS Sobald im Zusammenhang mit betrieblicher Gesundheitsförderung das Schlagwort Ergonomie fällt, denken die meisten MitarbeiterInnen an aufrechtes Sitzen oder

Mehr

Ergonomie am Arbeitsplatz und im Alltag. Ihrer Gesundheit zuliebe

Ergonomie am Arbeitsplatz und im Alltag. Ihrer Gesundheit zuliebe Ergonomie am Arbeitsplatz und im Alltag Ihrer Gesundheit zuliebe Wie viele Stunden sitzen Sie pro Tag? Wie oft schalten Sie Bewegungs- oder Entspannungspausen ein? Ist Ihr Arbeitsplatz gesundheitsfreundlich

Mehr

Ergonomie am Bildschirmarbeitsplatz

Ergonomie am Bildschirmarbeitsplatz Ergonomie am Bildschirmarbeitsplatz (1) Brainstorming Sie fangen in einem neuen Unternehmen zum arbeiten an. Es wurde ihnen gesagt, dass Sie ein eigenes kleines Büro mit PC bekommen. Wie stellen Sie sich

Mehr

Ergonomie am Bildschirm-Arbeitsplatz

Ergonomie am Bildschirm-Arbeitsplatz CRANIOSACRAL THERAPIE UND FUNKTIONELLE OSTEOPATHIE INTEGRATION (FOI) Das Rückgrat der Lebensqualität Newsletter - Ausgabe März 2015 Ergonomie am Bildschirm-Arbeitsplatz Tipps der suva Ergonomie am Bildschirm-Arbeitsplatz

Mehr

Kniebeuge (squat) Die Hantelstange liegt nicht auf dem 7. Halswirbel, sondern darunter auf dem Trapezius (Kapuzenmuskel)

Kniebeuge (squat) Die Hantelstange liegt nicht auf dem 7. Halswirbel, sondern darunter auf dem Trapezius (Kapuzenmuskel) Kniebeuge (squat) Beanspruchte Muskelkette: Quadrizeps - Gesäß (Glutaeus maximus) - Rückenstrecker (autochthone Rückenmuskulatur). Auch die übrige Beinmuskulatur (Hamstrings und Adduktoren) sowie die Bauchmuskulatur

Mehr

Bitte beachten Sie, dass dieses Formular nur zur Ansicht dient! Ihre Registrierung sollte Online über die Seite www.100-kantinen.nrw.de erfolgen.

Bitte beachten Sie, dass dieses Formular nur zur Ansicht dient! Ihre Registrierung sollte Online über die Seite www.100-kantinen.nrw.de erfolgen. Bitte beachten Sie, dass dieses Frmular nur zur Ansicht dient! Ihre Registrierung sllte Online über die Seite www.100-kantinen.nrw.de erflgen. FRAGEBOGEN FÜR PIONIERKANTINEN Mehr NRW im Tpf Schritt 1 Angaben

Mehr

DAS GUTE-LAUNE- WORKOUT

DAS GUTE-LAUNE- WORKOUT DAS GUTE-LAUNE- WORKOUT Unser einzigartiges 6-Wochen-Muskelaufbau-Programm trainiert Agonist, Antagonist und Synergist nacheinander (siehe Seite 16). Nach jedem Training folgt das Dehnen. Dadurch wird

Mehr

Hebe richtig trage richtig

Hebe richtig trage richtig Hebe richtig trage richtig Inhalt In dieser Broschüre erfahren Sie, wie Sie beim Heben und Tragen von Lasten Beschwerden und Unfälle vermeiden können. Beim Heben und Tragen ist der Rücken bzw. die Wirbelsäule

Mehr

WS 301 Gladiator Workout-Best of!

WS 301 Gladiator Workout-Best of! WS 301 Gladiator Workout-Best of! Gladiator Workout - Die 5 motorischen Eigenschaften (Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit, Schnelligkeit und Koordination) werden hier fürs Gruppentraining neu definiert. Lass

Mehr

Krafttraining Teil 1. Übungskatalog für Handball-spezifisches Krafttraining. von Erik Wudtke

Krafttraining Teil 1. Übungskatalog für Handball-spezifisches Krafttraining. von Erik Wudtke Krafttraining Teil 1 Übungskatalog für Handball-spezifisches Krafttraining von Erik Wudtke Bankdrücken bench press Hinweis: Achte unbedingt darauf, dass Du kein Hohlkreuz machst, weil Du sonst die Gesundheit

Mehr

Dehnprogramm für Läufer, Radler und alle Bewegungsbegeisterten

Dehnprogramm für Läufer, Radler und alle Bewegungsbegeisterten Dehnprogramm für Läufer, Radler und alle Bewegungsbegeisterten Wadenmuskulatur Move: Mit leichtem Ausfallschritt gerade hinstellen, das hintere Bein leicht beugen. Die Fußspitzen zeigen nach vorne und

Mehr

Übung Nr. 1 Langhantelbankdrücken (flach)

Übung Nr. 1 Langhantelbankdrücken (flach) Übung Nr. 1 Langhantelbankdrücken (flach) Kräftigung der Brustmuskulatur Nebenziele: Kräftigung der Schulter- und Armmuskulatur Schulter-Horizontal-Adduktoren, Schultergürtel-Protraktoren, Ellbogen-Extensoren

Mehr

IST IHR BILDSCHIRM-ARBEITSPLATZ ERGONOMISCH?

IST IHR BILDSCHIRM-ARBEITSPLATZ ERGONOMISCH? 1 IST IHR BILDSCHIRM-ARBEITSPLATZ ERGONOMISCH? Diese Checkliste ist als Hilfestellung für Sie gedacht, damit Sie selbst Ihren eigenen Bildschirm- Arbeitsplatz optimal einrichten bzw. umgestalten können.

Mehr

- Die Raumhöhe muß je nach Bürofläche mind. 2,5 m Betragen. - Betragen und darf an keiner Stelle weniger als 1 m Tief sein

- Die Raumhöhe muß je nach Bürofläche mind. 2,5 m Betragen. - Betragen und darf an keiner Stelle weniger als 1 m Tief sein Bewertung der Arbeitsplatz- Ausstattung - nach den Anfrderungen des neuen Arbeitsschutzgesetzes - entwickelt unter fachlicher Beratung des Fachausschusses Verwaltung Die Anfrderungen gelten für jeden Arbeitsplatz,

Mehr

Richtlinie für Fördermaßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz bei KMU der gewerblichen Wirtschaft

Richtlinie für Fördermaßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz bei KMU der gewerblichen Wirtschaft Stellungnahme der Deutschen Unternehmensinitiative Energieeffizienz e.v. (DENEFF) zum Entwurf Richtlinie für Fördermaßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz bei KMU der gewerblichen Wirtschaft vm 20.03.2011

Mehr

Standfest und sicher im Alter Anleitung zur Sturzvorbeugung

Standfest und sicher im Alter Anleitung zur Sturzvorbeugung Kreiskliniken Traunstein - Trostberg GmbH Standfest und sicher im Alter Anleitung zur Sturzvorbeugung Geriatrische Rehabilitation Kreisklinik Trostberg Standfest und sicher im Alter Liebe Senioren, im

Mehr

Angebote für ein Betriebliches Gesundheitsmanagement. SSC-Optimiert, Markus Schmid, Hofstrasse 18, 5073 Gipf-Oberfrick, 062 871 67 38

Angebote für ein Betriebliches Gesundheitsmanagement. SSC-Optimiert, Markus Schmid, Hofstrasse 18, 5073 Gipf-Oberfrick, 062 871 67 38 Angebote für ein Betriebliches Gesundheitsmanagement 1 Modulübersicht Konzeptentwicklung Betriebliches Gesundheitsmanagement Sensibilisierung des Kaders Bewegungsworkshop Wissen Bewegung verstehen Bewegungsintelligenz,

Mehr

PROGRESSIVE MUSKELENTSPANNUNG - PMR

PROGRESSIVE MUSKELENTSPANNUNG - PMR PROGRESSIVE MUSKELENTSPANNUNG - PMR Die progressive Muskelentspannung ist ein Entspannungsverfahren, das der US-amerikanische Arzt und Physiologe Edmund Jacobson (1885-1976) in den 20er Jahren des vergangenen

Mehr

Ausführliche Anleitung für die Durchführung einer Schüler- Befragung und Datensammlung per Diskette

Ausführliche Anleitung für die Durchführung einer Schüler- Befragung und Datensammlung per Diskette Ausführliche Anleitung für die Durchführung einer Schüler- Befragung und Datensammlung per Diskette I. Vraussetzungen: Sie benötigen für die Durchführung einer Befragung lediglich Cmputer und Disketten.

Mehr

Aktive Pausen / Bewegungspausen während des Unterrichts

Aktive Pausen / Bewegungspausen während des Unterrichts WARUM? Aktive Pausen / Bewegungspausen während des Unterrichts Unterbrechungen des Unterrichts, in denen gezielte Bewegungsübungen gemacht werden, stellen entgegen vielen Vorbehalten keine verlorene Unterrichtszeit

Mehr

Aerobic mit Bauch. Ein Workout, das Mutter und Baby gut tut. Und den Blutzucker reguliert.

Aerobic mit Bauch. Ein Workout, das Mutter und Baby gut tut. Und den Blutzucker reguliert. schwangerschafts-special VOM ARZT EMPFOHLEN Aerobic mit Bauch Ein Workout, das Mutter und Baby gut tut. Und den Blutzucker reguliert. Von Andrea Tresch Aerobic für den Oberkörper: Sie können dieses Workout

Mehr

Büroarbeitsplätze. Unterweisungs-Kurzgespräch 16

Büroarbeitsplätze. Unterweisungs-Kurzgespräch 16 Lektion 1: Verkehrswege Lektion 2: Bildschirmarbeit Lektion 3: Sitzen Lektion 4: Arbeitsplatzumgebung Lektion 5: Gesund und leistungsfähig bleiben Informationen für den Unterweisenden Wissenstest mit Lösung

Mehr

Brustmuskulatur. Bezeichnung / Nr: Butterfly, 15. Vorbereitung. Durchführung. Agonisten Grosser Brustmuskel. Stabilisatoren

Brustmuskulatur. Bezeichnung / Nr: Butterfly, 15. Vorbereitung. Durchführung. Agonisten Grosser Brustmuskel. Stabilisatoren Bezeichnung / Nr: Butterfly, 15 Hebel vertikal stellen und auf Sitz setzen. Sitzhöhe justieren, dass Oberarme waagerecht bewegt werden können. Ellenbogen hinter Armpolster legen. Unterarme zeigen nach

Mehr

Gut dastehen beschwerdefrei im Stehberuf

Gut dastehen beschwerdefrei im Stehberuf Gut dastehen beschwerdefrei im Stehberuf Beschwerdefrei im Stehberuf gut dastehen Ganz gleich, ob als Verkäufer im Handel, als Koch in der Kantine, als Pfleger im Seniorenheim oder als Arbeiter am Fließband:

Mehr

Gutachten. 2x dreidimensionales Sitzen. Dr. med. Peter Schleicher München

Gutachten. 2x dreidimensionales Sitzen. Dr. med. Peter Schleicher München Gutachten 2x dreidimensionales Sitzen Dr. med. Peter Schleicher München I. Pathogenese degenerativer Wirbelsäulenveränderungen Mehr als 60% aller atraumatischen degenerativen Wirbelsäulenveränderungen

Mehr

Gymnastik für die Wirbelsäule - Dreher -Edelmann Starker Bauch und starker Rücken - Christoph Baur

Gymnastik für die Wirbelsäule - Dreher -Edelmann Starker Bauch und starker Rücken - Christoph Baur Übungen aus: Quelle: Fit im Alltag - RoRo Reihe Gymnastik für die Wirbelsäule - Dreher -Edelmann Starker Bauch und starker Rücken - Christoph Baur Wirbelsäulengymnastik - Silke Grotkasten Schongymnastik

Mehr

Linssen & Rausch Unternehmensberatung GmbH

Linssen & Rausch Unternehmensberatung GmbH Linssen & Rausch Unternehmensberatung GmbH Caching Przess der persönlichen Entwicklung Unterstützung zielrientierten Handelns Linssen-Rausch GmbH Kaiserstraße 34, 53113 Bnn, 0228 / 2420551 Geschäftsführung:

Mehr

Hier geht s zur Gratis-App Rückenschule. Einfache Übungen für einen starken Rücken Ihre Rückenschule für zu Hause

Hier geht s zur Gratis-App Rückenschule. Einfache Übungen für einen starken Rücken Ihre Rückenschule für zu Hause Hier geht s zur Gratis-App Rückenschule Einfache Übungen für einen starken Rücken Ihre Rückenschule für zu Hause Einfache Übungen für einen starken Rücken Ihre Rückenschule für zu Hause Inhalt Vorwort

Mehr

Circuitblätter Krafttraining in der Turnhalle

Circuitblätter Krafttraining in der Turnhalle Circuitblätter Krafttraining in der Turnhalle Inhalt Schwerpunkt Nr Bizeps Bizeps 1 Ruderübung Rücken / Schulter 2 Klimmzüge Oberarm / Brust / Rücken 3 Liegestützen Brust / Oberarm 4 Mini-Kreuzhang Rücken

Mehr

Gesundheit und Sport. Interne Weiterbildung. Fachhochschule des bfi Wien

Gesundheit und Sport. Interne Weiterbildung. Fachhochschule des bfi Wien Interne Weiterbildung Fachhochschule des bfi Wien Gesundheit und Sport Information und Anmeldung: Mag. a Evamaria Schlattau Personalentwicklung / Wissensmanagement Fachhochschule des bfi Wien Wohlmutstraße

Mehr

Das entspannte Büro. Nie wieder Rückenschmerzen am PC. von Alma Marianne Válki-Wollrabe. 1. Auflage. tredition 2013

Das entspannte Büro. Nie wieder Rückenschmerzen am PC. von Alma Marianne Válki-Wollrabe. 1. Auflage. tredition 2013 Das entspannte Büro Nie wieder Rückenschmerzen am PC von Alma Marianne Válki-Wollrabe 1. Auflage tredition 2013 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 8495 4993 0 schnell und portofrei erhältlich

Mehr

balancierten Führungspersönlichkeit

balancierten Führungspersönlichkeit DER Wegbegleiter zur balancierten Führungspersönlichkeit DAS INDIVIDUELLE HEALTH MANAGEMENT-PROGRAMM Was ist IN BALANCE? IN BALANCE ist ein individuelles Health Management-Programm für Ihre Führungskräfte

Mehr

Schräge Bauchmuskulatur. Schräger innerer Bauchmuskel (m.obliquus internus abd.)

Schräge Bauchmuskulatur. Schräger innerer Bauchmuskel (m.obliquus internus abd.) Bauchmuskulatur Gerader Bauchmuskel (m.rectus abdominis) Schräger äußerer Bauchmuskel (m.obliquus externus) Schräger innerer Bauchmuskel (m.obliquus internus) Aus der gebeugten Hüfte heraus beide Knie

Mehr

Freuen Sie sich, denn mit dieser kleinen Fibel haben Sie die komprimierte Lösung in der Hand, wie Sie

Freuen Sie sich, denn mit dieser kleinen Fibel haben Sie die komprimierte Lösung in der Hand, wie Sie 5 einfache Schritte zur dauerhaften Wunschfigur Sie wollen abnehmen, haben vielleicht schon einige Diäten versucht, doch hatten immer wieder mit dem JoJo- Effekt zu kämpfen? Oder Sie wollen einfach gesund

Mehr

Management-Ausbildung

Management-Ausbildung Management-Ausbildung mbt_management beratung training Villefrtgasse 13, 8010 Graz Tel.: +43 316 686 999-17 www.mbtraining.at ffice@mbtraining.at Seite 1 vn 10 Führungskräfteausbildung 2014-05-21 INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

Fit for Work. Balance und Fußreflexzonen Set. Das effektive Ausgleichstraining für mehr Bewegung am Arbeitsplatz

Fit for Work. Balance und Fußreflexzonen Set. Das effektive Ausgleichstraining für mehr Bewegung am Arbeitsplatz Fit for Work Balance und Fußreflexzonen Set Das effektive Ausgleichstraining für mehr Bewegung am Arbeitsplatz Bewegungsmangel als Schmerzursache Allein in Deutschland arbeiten über 17 Millionen Menschen

Mehr

Ergonomie am Arbeitsplatz Modellarbeitsplatz Büro Mustergültiges zum Nachmachen

Ergonomie am Arbeitsplatz Modellarbeitsplatz Büro Mustergültiges zum Nachmachen Ergonomie am Arbeitsplatz Modellarbeitsplatz Büro Mustergültiges zum Nachmachen 1 Hessische Arbeitsschutzverwaltung Ergonomie im Büro Gut geplant? 2 November 2010 Anpassung der Arbeit an die Fähigkeiten

Mehr

Ethische Grundsätze des Ingenieurberufs

Ethische Grundsätze des Ingenieurberufs Ethische Grundsätze des Ingenieurberufs Vrwrt Naturwissenschaft und Technik stellen wesentliche Gestaltungsfaktren der Zukunft dar. Ihre Wirkungen können swhl im nützlichen als auch im schädlichen Sinne

Mehr

Bildschirmarbeitsplätze

Bildschirmarbeitsplätze Bildschirmarbeitsplätze TT.MM.JJJJ Referentenunterlage Die sinnvolle Planung und die Ausgestaltung von Bildschirmarbeitsplätzen sind wichtige Faktoren, die über das körperliche und psychische Wohlbefinden

Mehr

M9-EN.8 ERGONOMISCHE GEFÄHRDUNGEN

M9-EN.8 ERGONOMISCHE GEFÄHRDUNGEN M9-EN.8 ERGONOMISCHE GEFÄHRDUNGEN M9-EN.8.1 Was ist Ergonomie? M9-EN.8.2 Probleme an Arbeitsstellen mit stehenden Tätigkeiten und M9-EN.8.3 Physische Belastung bei manuellem Umgang mit Material und M9-EN.8.4

Mehr

GehWege. Walken für Sie

GehWege. Walken für Sie GehWege Walken ist leicht und schnell erlernbar. Walken für Sie Walken entlastet Ihren Bewegungsapparat und ist daher auch für schwere Menschen und für Menschen mit Knie- und Rückenproblemen geeignet.

Mehr

Vereins- und Kreis-Homepages auf der TTVSA-Sharepoint-Plattform

Vereins- und Kreis-Homepages auf der TTVSA-Sharepoint-Plattform Vereins- und Kreis-Hmepages auf der TTVSA-Sharepint-Plattfrm Einleitung Die TTVSA-Hmepage läuft bereits seit einiger Zeit auf einer Sharepint-Plattfrm. Da dieses System sich bewährt hat und die bisherigen

Mehr

SEO Services. Mehr Erfolg durch Suchmaschinenoptimierung (SEO) von dmc Steigerung von Umsatz und Conversion-Rate Erhöhung der Markenbekanntheit

SEO Services. Mehr Erfolg durch Suchmaschinenoptimierung (SEO) von dmc Steigerung von Umsatz und Conversion-Rate Erhöhung der Markenbekanntheit SEO Services Mehr Erflg durch Suchmaschinenptimierung (SEO) vn dmc Steigerung vn Umsatz und Cnversin-Rate Erhöhung der Markenbekanntheit Einführung Suchmaschinen sind zu einem unverzichtbaren Instrument

Mehr

Arbeitsschutztag Sachsen-Anhalt 13. September 2006

Arbeitsschutztag Sachsen-Anhalt 13. September 2006 HEUREKA das Arbeitsschutzprojekt zur Büroarbeit stausch - Fachinformation & Erfahrungsaustausch - F Wohlbefinden Gesundheit Ergonomie Sicherheit Leistung A 13. September im Umweltbundesamt Dessau EUREKA

Mehr

aerobic & class entspannung Yoga zu zweit

aerobic & class entspannung Yoga zu zweit aerobic & class entspannung Yoga zu zweit 20 trainer 1/2009 entspannung aerobic & class Mit Partneryoga Brücken bauen Als Paar gemeinsam Yoga zu praktizieren, kann Beziehungen vertiefen. Durch Paarübungen

Mehr

Merkblatt 4-12. Sicherungsstrategien. Das Archivbit. Datensicherung. Es müssen prinzipiell zwei Arten von Sicherungsstrategien unterschieden werden:

Merkblatt 4-12. Sicherungsstrategien. Das Archivbit. Datensicherung. Es müssen prinzipiell zwei Arten von Sicherungsstrategien unterschieden werden: Mdul 4 - Datensicherung Merkblatt 4-12 Datensicherung Sicherungsstrategien Es müssen prinzipiell zwei Arten vn Sicherungsstrategien unterschieden werden: Sicherung des Betriebsystems für eine Wiederherstellung

Mehr

Grundlagen einer officego-datenbank

Grundlagen einer officego-datenbank Grundlagen einer fficeg-datenbank Grundlagen 2 Inhalt 1 Grundlagen einer fficeg Datenbank (Archiv)... 5 1.1 Die eigentliche Datenbank... 6 1.2 Die Datenrdner... 7 1.3 Die Datenfelder... 7 1.4 Die Datensätze...

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation Unternehmenspräsentatin Wer wir sind Wir verstehen uns als Internetberatung und Dienstleister als Experten für eine ganzheitliche Psitinierung im digitalen Raum. Sei es bezgen auf Ihre eigene Internetseite

Mehr

MACHMIT BRUCHSAL. Organisation Einführung. Grundlagen für Organisationen

MACHMIT BRUCHSAL. Organisation Einführung. Grundlagen für Organisationen MACHMIT BRUCHSAL Organisatin Einführung Grundlagen für Organisatinen 2011 egghead Medien GmbH INHALT EINLEITUNG... 4 Lernziele... 4 Oberfläche... 4 Vraussetzungen... 5 Weitere Infrmatinen... 5 BÖRSE KENNENLERNEN...

Mehr

DEUTSCHE ANLEITUNG 1

DEUTSCHE ANLEITUNG 1 DEUTSCHE ANLEITUNG 1 Willkommen in der ERGOBABY Familie Vom Moment der Geburt an wird es für Sie nichts schöneres geben als Ihr Baby ganz nah bei sich zu tragen. Und Ihr Baby wird es lieben, Ihren vertrauten

Mehr

Die Betriebliche Altersversorgung

Die Betriebliche Altersversorgung Die Betriebliche Altersversrgung Die Betriebliche Altersversrgung Arbeitgeberexemplar Penning Steuerberatung Clumbusstraße 26 40549 Düsseldrf Tel.: 0211 55 00 50 Fax: 0211 55 00 555 Tückingstraße 6 41460

Mehr

ZESy Zeiterfassungssystem. Webbasiertes Zeitmanagement

ZESy Zeiterfassungssystem. Webbasiertes Zeitmanagement ZESy Zeiterfassungssystem Webbasiertes Zeitmanagement Inhaltsverzeichnis Systembeschreibung ZESy Basic Zeiterfassung Webclient ZESy Premium Tagesarbeitszeitpläne Schichtplanung Smartphne Zutrittskntrlle

Mehr

Das Telefon, dein Freund und Helfer: Die Vorteile der Telefonakquise konsequent nutzen

Das Telefon, dein Freund und Helfer: Die Vorteile der Telefonakquise konsequent nutzen EXPERTENTIPP DES MONATS März 2010 Das Telefn, dein Freund und Helfer: Die Vrteile der Telefnakquise knsequent nutzen Nicht nur in Telefnzentralenkund Serviceabteilungen, sndern auch im gesamten Verkaufsund

Mehr

Kann-Buch. für das Bewegungsfeld Bewegen im Wasser

Kann-Buch. für das Bewegungsfeld Bewegen im Wasser Kann-Buch für das Bewegungsfeld Bewegen im Wasser Seit Beginn des Schuljahres 2005/2006 gestaltet jedes Kinder aus den beiden dritten Schuljahren unserer Grundschule im Bewegungsfeld Bewegen im Wasser

Mehr

Ganzkörper-Training mit Cable-Cross-Funktion. Muskelaufbau, Definition und Bodytoning mit einer kompakten Kraftstation

Ganzkörper-Training mit Cable-Cross-Funktion. Muskelaufbau, Definition und Bodytoning mit einer kompakten Kraftstation Art.-Nr. 3929 Kraftstation Autark 600 Ganzkörper-Training mit Cable-Cross-Funktion. Muskelaufbau, Definition und Bodytoning mit einer kompakten Kraftstation Die Autark 600 von FINNLO ist eine kompakte

Mehr

Kopfüber mal was Neues probieren

Kopfüber mal was Neues probieren Kopfüber mal was Neues probieren Pilates ist kein reines Matten-Workout: In speziellen Studios trainieren vor allem Fortgeschrittene auch an großen Geräten. Dass der stylishe Cadillac (Foto) ursprünglich

Mehr

Physiotherapeutisches Übungsprogramm für Patientinnen nach Brustoperationen. Hotline: (0 40) 18 18-82 10 10 www.brustgesundheitszentrum.

Physiotherapeutisches Übungsprogramm für Patientinnen nach Brustoperationen. Hotline: (0 40) 18 18-82 10 10 www.brustgesundheitszentrum. Physiotherapeutisches Übungsprogramm für Patientinnen nach Brustoperationen Hotline: (0 40) 18 18-82 10 10 www.brustgesundheitszentrum.de Liebe Patientin, mit dieser Anleitung möchten wir Ihnen Anregungen

Mehr