Marktstudie 2009 Investitionsfinanzierung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Marktstudie 2009 Investitionsfinanzierung"

Transkript

1 Spezialisierung als wahrnehmbarer Wettbewerbsvorteil?

2 Inhalt Seite Management Summary Kreditbanken aus Unternehmersicht Finanzierungsbedarf und Marktverhalten Wahl von Finanzierungsart und Finanzierungspartner Finanzierungsart Finanzierungspartner Studiendesign 5 5

3 Management Summary Bisher arbeitet knapp ein Drittel der im Rahmen der Finanzierung beweglicher Investitionsobjekte mit mindestens einer spezialisierten Kreditbank* zusammen (Seite 7). Der Großteil der holt durchschnittlich drei bis vier Angebote ein (Seite 11). Bei der Durchführung von Preis- und Angebotsvergleichen berücksichtigen zwei Drittel der auch neue Anbieter (Seite 1). Drei Viertel der gewerblich genutzten neuen Pkws werden fremdfinanziert (Seite 15). Gebrauchte Pkws und Maschinen werden prozentual am häufigsten über Kredite fremdfinanziert (Seite 16). Für die Finanzierung betrieblicher Mobilität werden vor allem Kreditbanken genutzt (Seite 17). Der Kredit ist die beliebteste Finanzierungsart zur Fremdfinanzierung von Investitionen (Seite 18). Die wichtigsten Aspekte bei der Auswahl des Finanzierungspartners stellen neben den Konditionen die guten Erfahrungen in der Vergangenheit sowie die Branchen- und Objektkenntnis dar (Seite ). * Übersicht der Kreditbanken, die auf Investitionsfinanzierungen spezialisiert sind, siehe Seite 8

4 Inhalt Seite Management Summary Kreditbanken aus Unternehmersicht Finanzierungsbedarf und Marktverhalten Wahl von Finanzierungsart und Finanzierungspartner Finanzierungsart Finanzierungspartner Studiendesign 5 5 4

5 Einschätzung der wirtschaftlichen Lage Weit über die Hälfte der glaubt, dass sich die Wirtschaftslage in Deutschland verschlechtern wird Die Wirtschaftslage in Deutschland wird sich in den nächsten 1 Monaten Gesamt (n=500) Kleine (n=50) Mittlere (n=150) Große (n=100) verbessern gleich bleiben verschlechtern Weiß nicht / k.a Basis: Alle Befragten Angaben in % 5

6 Einschätzung des Investitionsbedarfs Ein Viertel der ist der Meinung, dass der Investitionsbedarf im zurückgehen wird; große Betriebe sind deutlich pessimistischer Der Investitionsbedarf im wird in den nächsten 1 Monaten ansteigen Gesamt (n=500) Kleine (n=50) Mittlere (n=150) Große (n=100) 7 gleich bleiben zurückgehen Weiß nicht / k.a Basis: Alle Befragten Angaben in % 6

7 Zusammenarbeit mit Kreditinstituten und Kreditbanken Knapp ein Drittel der arbeitet mit mindestens einer Kreditbank zusammen Zusammenarbeit mit Kreditinstituten und Kreditbanken bei der Finanzierung beweglicher Investitionsobjekte Gesamt (n=500) Kleine (n=50) Mittlere (n=150) Große (n=100) Kreditbanken (netto*) 6 1 davon Autobanken (netto*) Sparkassen 4 Genobanken 1 1 Großbanken (netto*) Sonstige Anbieter (netto*) Ø Anzahl der Nennungen 1,4 1,4 1,7 1,8 Basis: Alle Befragten; *Nettosumme: jeder Befragte geht bei Mehrfachnennungen nur einmal in das Ergebnis der jeweiligen Kategorie ein Angaben in % bzw. Punkten (Mittelwert) 7

8 Inhalt Seite Management Summary Kreditbanken aus Unternehmersicht Finanzierungsbedarf und Marktverhalten Wahl von Finanzierungsart und Finanzierungspartner Finanzierungsart Finanzierungspartner Studiendesign 5 5 8

9 Anzahl getätigter Investitionen Drei Viertel der haben in den letzten 1 Monaten relevante Investitionen getätigt Anzahl getätigter Investitionen in den letzten 1 Monaten Gesamt (n=500) 5 oder mehr Weiß nicht / k.a Basis: Alle Befragten Angaben in %

10 Anzahl getätigter Investitionen Große tätigen deutlich mehr Investitionen als kleine Anzahl getätigter Investitionen in den jeweiligen Volumenklassen in den letzten 1 Monaten Gesamt (n=500) 5 oder mehr Weiß nicht / k.a. Kleine (n=50) bis über 100 TEuro 100 TEuro Mittlere (n=150) bis über 100 TEuro 100 TEuro Große (n=100) bis über 100 TEuro 100 TEuro Basis: Alle Befragten Angaben in % 10

11 Durchführung von Preis- und Angebotsvergleichen Der Großteil der holt durchschnittlich drei bis vier Angebote ein Anzahl durchschnittlich eingeholter Finanzierungsangebote 5 oder mehr Gesamt (n=466) Kleine (n=5) Mittlere (n=16) Große (n=5) 5 bis bis Weiß nicht / k.a Basis: Alle Befragten, die Preis- und Angebotsvergleiche durchführen Angaben in % 11

12 Durchführung von Preis- und Angebotsvergleichen Zwei Drittel der berücksichtigen bei der Durchführung von Preisund Angebotsvergleichen auch neue Anbieter Berücksichtigung von neuen Anbietern bei der Durchführung von Preis- und Angebotsvergleichen Gesamt (n=466) Kleine (n=5) Mittlere (n=16) Große (n=5) Immer Häufig Selten Nie Weiß nicht / k.a Basis: Alle Befragten, die Preis- und Angebotsvergleiche durchführen Angaben in % 1

13 Inhalt Seite Management Summary Kreditbanken aus Unternehmersicht Finanzierungsbedarf und Marktverhalten Wahl von Finanzierungsart und Finanzierungspartner Finanzierungsart Finanzierungspartner Studiendesign 5 5 1

14 Finanzierte Investitionsobjekte EDV-Anlagen und neue Pkws werden von den meisten genutzt Anteil der, die die jeweiligen Investitionsobjekte nutzen Gesamt Computer- / EDV-Anlagen / Office Equipm. / Kommunikationstechnik Neue Pkws 84 Produktions- / Verarbeitungsmaschinen Gebrauchte Pkws Lkws / Lieferwagen / Anhänger Gabelstapler / Flurförderfahrzeuge Spezial- / Medizintech. / Laboreinrichtungen Kräne / Baumaschinen 15 Landmaschinen 11 Omnibusse 4 Basis: Alle Befragten; Darstellung ohne Weiß nicht / k.a. Angaben in %

15 Finanzierte Investitionsobjekte Betriebliche Mobilität wird am häufigsten fremdfinanziert Fremdfinanzierung vs. Finanzierung aus Eigenmitteln in Abhängigkeit vom Finanzierungsobjekt Computer- / EDV-Anlagen / Office Equipm. / Kommunikationstechnik Neue Pkws Produktions- / Verarbeitungsmaschinen Gebrauchte Pkws Lkws / Lieferwagen / Anhänger Gabelstapler / Flurförderfahrzeuge Spezial- / Medizintech. / Laboreinrichtungen Kräne / Baumaschinen Landmaschinen Fremdfinanzierung Finanzierung aus Eigenmitteln Omnibusse 0 10 Basis: Alle Befragten, die die jeweiligen Objekte nutzen; Darstellung ohne Weiß nicht / k.a. Angaben in % 15

16 Finanzierte Investitionsobjekte Gebrauchte Pkws und Maschinen werden prozentual am häufigsten über Kredite finanziert Am ehesten genutzte Finanzierungsarten in Abhängigkeit vom Finanzierungsobjekt Kredit Leasing Miete Mietkauf Computer- / EDV-Anlagen / Office Equipm. / Kommunikationstechnik 0 7 Neue Pkws 7 5 Produktions- / Verarbeitungsmaschinen Gebrauchte Pkws Lkws / Lieferwagen / Anhänger Gabelstapler / Flurförderfahrzeuge Spezial- / Medizintech. / Laboreinrichtungen 58 4 Kräne / Baumaschinen 8 Landmaschinen 58 4 Omnibusse Basis: Alle Befragten, die die jeweiligen Objekte nutzen und fremdfinanzieren; Darstellung ohne Weiß nicht / k.a. Angaben in % 16

17 Finanzierte Investitionsobjekte Für die Finanzierung betrieblicher Mobilität werden vor allem Kreditbanken genutzt Computer- / EDV-Anlagen / Office Equipm. / Kommunikationstechnik Neue Pkws 8 Kreditbank Großbank Genobank Sparkasse Sonstiger Anbieter 1 10 Produktions- / Verarbeitungsmaschinen Gebrauchte Pkws Lkws / Lieferwagen / Anhänger Gabelstapler / Flurförderfahrzeuge Spezial- / Medizintech. / Laboreinrichtungen Kräne / Baumaschinen Landmaschinen Omnibusse Basis: Alle Befragten, die die jeweiligen Objekte fremdfinanzieren Angaben in % 17

18 Finanzierungsarten Der Kredit ist die beliebteste Finanzierungsart zur Fremdfinanzierung von Investitionen Finanzierungsart, die ganz allgemein am ehesten in Betracht gezogen wird Gesamt (n=500) Kredit Leasing 1 Miete Mietkauf Finanzierung aus Eigenmitteln 58 7 Basis: Alle Befragten; Darstellung ohne Weiß nicht / k.a. Angaben in % 18

19 Finanzierungsarten und Investitionsvolumen Über unterschiedliche Volumenklassen hinweg ist der Kredit die beliebteste Finanzierungsart zur Fremdfinanzierung Finanzierungsart, die normalerweise in den jeweiligen Volumenklassen gewählt wird Gesamt (n=500) Investitionsvolumen: Bis zu 5 TEuro 5 TEuro bis 100 TEuro 100 TEuro bis 50 TEuro 50 TEuro bis TEuro Über TEuro Kredit Leasing Miete Mietkauf Finanzierung aus Eigenmitteln Finanzierungsart ist unabhängig vom Investitionsvolumen Basis: Alle Befragten; Darstellung ohne Weiß nicht / k.a. Angaben in % 1

20 Finanzierungsarten und Investitionsvolumen In kleinen werden knapp zwei Drittel der Investitionen über 100 TEuro per Kredit finanziert Finanzierungsart, die normalerweise in den jeweiligen Volumenklassen gewählt wird Gesamt (n=500) Kredit Leasing Miete Mietkauf Finanzierung aus Eigenmitteln Finanzierungsart ist unabhängig vom Investitionsvolumen Kleine (n=50) bis über 100 TEuro 100 TEuro 60 Mittlere (n=150) bis über 100 TEuro 100 TEuro Große (n=100) bis über 100 TEuro 100 TEuro Basis: Alle Befragten; Darstellung ohne Weiß nicht / k.a. Angaben in % 0

21 Inhalt Seite Management Summary Kreditbanken aus Unternehmersicht Finanzierungsbedarf und Marktverhalten Wahl von Finanzierungsart und Finanzierungspartner Finanzierungsart Finanzierungspartner Studiendesign 5 5 1

22 Finanzierungspartner und Investitionsvolumen Die Bedeutung der Kreditbank als Finanzierungspartner nimmt mit steigendem Investitionsvolumen zu Finanzierungspartner, der normalerweise in den jeweiligen Volumenklassen gewählt wird Gesamt (n=500) Investitionsvolumen: Bis zu 5 TEuro 5 TEuro bis 100 TEuro 100 TEuro bis 50 TEuro 50 TEuro bis TEuro Über TEuro Hausbank Kreditbank Andere Bank Leasingunternehmen Basis: Alle Befragten; Darstellung ohne Weiß nicht / k.a. Angaben in %

23 Gründe für die Auswahl des Finanzierungspartners Gute Erfahrungen in der Vergangenheit sowie Branchen- und Objektkenntnis stellen neben den Konditionen die wichtigsten Aspekte dar Wichtigkeit unterschiedlicher Aspekte bei der Auswahl des Finanzierungspartners Gesamt (n=500) weniger wichtig/ unwichtig äußerst/ sehr wichtig Günstige Konditionen 1 75 Gute Erfahrungen in der Vergangenheit mit dem Anbieter 65 Qualifizierte Beratung durch hohe Branchen- und Objektkenntnis 7 6 Schnelle und einfache Angebots- und Vertragserstellung 6 5 Guter Ruf 1 45 Persönliche Bindung zum Berater Regionale Nähe Produkt und passende Finanzierung aus einer Hand Eigeninitiative des Finanzierungspartners 8 6 Basis: Alle Befragten Angaben in %

24 Inhalt Seite Management Summary Kreditbanken aus Unternehmersicht Finanzierungsbedarf und Marktverhalten Wahl von Finanzierungsart und Finanzierungspartner Finanzierungsart Finanzierungspartner Studiendesign 5 5 4

25 Studiendesign Zielsetzungen / Inhalte: Grundgesamtheit: Stichprobe: Erhebungsmethode: Erhebungszeitraum: Rundung von Werten: Erstellung eines Überblicks über den Investitionsfinanzierungsmarkt in Deutschland. Untersuchung der Einstellungen und Verhaltensweisen der in Bezug auf die Finanzierung beweglicher Investitionsobjekte über Kredit, Leasing, Miete und Mietkauf insgesamt sowie Schwerpunkt auf der Kreditfinanzierung. Kleine und mittelständische (KMU), Großunternehmen und Selbständige in Deutschland Disproportional geschichtete Stichprobe nach Umsatzgrößenklassen und Branchen; Adressdatenquelle: Dun & Bradstreet; insgesamt 500 Interviews Telefonische Befragung (CATI Computer-Assisted-Telephone- Interview), durchschnittl. Interviewlänge: 0 Minuten bis Abweichungen zu 100% sind im gesamten Bericht auf Rundungsdifferenzen zurückzuführen 5

26 Studiendesign Die Mehrzahl der in Deutschland sind Kleinbetriebe sgröße 10, 0, kleine (Jahresumsatz < 1 Mio ) mittlere (Jahresumsatz 1 bis unter 50 Mio ) 8, große (Jahresumsatz > 50 Mio ) Quelle: Statistisches Bundesamt 007 Angaben in % 6

27 Studiendesign Grundgesamtheit & Stichprobe Alle Disproportionale Stichprobe 10, 0, 100 ^= 0% 150 ^= 0% 50 ^= 50% 8, Alle Darstellungen in diesem Bericht zeigen gewichtete und somit für die Grundgesamtheit repräsentative Daten Quelle: Statistisches Bundesamt 007 Angaben in % 7

28 Studiendesign Übersicht der Kreditbanken, die auf Investitionsfinanzierungen spezialisiert sind akf bank AKTIVBANK AUMA Kreditbank Bank Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe Banque PSA Finance BMW Bank BNP Paribas Lease Group Brühler Kreditbank CB Credit-Bank CRONBANK Deutsche Kreditbank Deutsche Leasing Finance FCE Bank FELIX DELANG FFS Bank FIAT Bank GE Capital Bank GEFA GMAC Bank Honda Bank HVB Investitionsbank IBM Kreditbank IVECO Finance Mercedes-Benz Bank MKB Mittelrheinische Bank MKG Bank / MCE NordFinanz Bank RCI Banque Santander Consumer Bank TEBA Kreditbank TOYOTA KREDITBANK Volkswagen Bank Volvo Auto Bank VR DISKONTBANK WW Bank Die Kreditbanken sind Mitglieder des Bankenfachverband e.v., 8

Marktstudie 2011 Investitionsfinanzierung

Marktstudie 2011 Investitionsfinanzierung Spezialisierung als wahrnehmbarer Wettbewerbsvorteil? April 2011 Inhalt Seite Management Summary 3 Finanzierungsbedarf 5 Kreditbanken aus Unternehmersicht 10 Finanzierungspartner 12 Finanzierungsart 15

Mehr

Marktstudie 2014 - Investitionsfinanzierung Zwischen Niedrigzins und Social Media: Wie Unternehmen heute Investitionsentscheidungen treffen

Marktstudie 2014 - Investitionsfinanzierung Zwischen Niedrigzins und Social Media: Wie Unternehmen heute Investitionsentscheidungen treffen Zwischen Niedrigzins und Social Media: Wie Unternehmen heute Investitionsentscheidungen treffen - im Auftrag des Bankenfachverband e.v. Inhalt Management Summary Finanzierungspartner Finanzierungsart Entscheidungsverhalten

Mehr

} www.leasingverband.de www.leasingverband.de Leasing in Deutschland 2011 Eine Marktstudie der TNS Infratest Finanzforschung im Auftrag des BDL Holger Rost, Vorsitzender des Ausschusses für Öffentlichkeitsarbeit

Mehr

Leasinganalyse 2015 Dataforce

Leasinganalyse 2015 Dataforce Leasinganalyse 2015 Dataforce 1. Juni 2015 Inhalt Executive Summary S. 3 FleetBase - Stichprobe S. 18 Leasing-Quoten 2014/2013 S. 23 Wettbewerbsanalyse I Durchdringung der Leasinganbieter S. 30 Wettbewerbsanalyse

Mehr

KMUs in Vorarlberg - Die Spannungsfelder: Innovation, Digitalisierung und Regulierung

KMUs in Vorarlberg - Die Spannungsfelder: Innovation, Digitalisierung und Regulierung Regulierung Innovation Digitalisierung Finanzierungen Erfolgsfaktoren KMUs in - Die Spannungsfelder: Innovation, Digitalisierung und Regulierung Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste

Mehr

Studie zum Immobilien-Investitionsklima in Europa - Messung II/ Bericht Frankfurt am Main/ Hamburg Stand: Dezember 2016

Studie zum Immobilien-Investitionsklima in Europa - Messung II/ Bericht Frankfurt am Main/ Hamburg Stand: Dezember 2016 Studie zum Immobilien-Investitionsklima in Europa - Messung II/ 01 Bericht Frankfurt am Main/ Hamburg Stand: Dezember 01 Übersicht 1 Studiendesign Indikatoren Detailergebnisse 1 Studiendesign UMH-CM.01.017

Mehr

Berlin: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Berlin: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der Geschäftskundenstudie 2015 Metropolregion l Oktober 2015 Agenda und Rahmenbedingungen

Mehr

Kredit und Leasing: Captives übertrumpfen Noncaptives durch bessere Ansprache und mehr Übersichtlichkeit

Kredit und Leasing: Captives übertrumpfen Noncaptives durch bessere Ansprache und mehr Übersichtlichkeit +++ Pressemitteilung vom 20. Juli 2010 +++ Aktuelle Studie Finanzvertrieb im Automobilhandel 2010 Kredit und Leasing: Captives übertrumpfen Noncaptives durch bessere Ansprache und mehr Übersichtlichkeit

Mehr

akf servicelease GmbH Telefon 0202/257274000 Angebote/Services ja nein Offene Kalkulation W Finanzleasing

akf servicelease GmbH Telefon 0202/257274000 Angebote/Services ja nein Offene Kalkulation W Finanzleasing akf servicelease GmbH www.akf-servicelease.de Telefon 0202/257274000 Vorwerk & Co. KG Gründungsjahr 1994 Anzahl Mitarbeiter 52 ichtige Full-Service-Bausteine Reparatur/artung via Markenwerkstatt Reparatur/artung

Mehr

Seniorenstudie 2014 Auswahl: Rente und Vorsorge. GfK Marktforschung, Nürnberg Juni 2014

Seniorenstudie 2014 Auswahl: Rente und Vorsorge. GfK Marktforschung, Nürnberg Juni 2014 Seniorenstudie 2014 Auswahl: Rente und Vorsorge GfK Marktforschung, Nürnberg Juni 2014 1. Erwartungen zur Rente (Nicht-Rentner) Zwei Drittel der Nicht-Rentner meinen, dass sie später im Rentenalter finanziell

Mehr

Finanzwissen und Finanzplanungskompetenz. Ergebnisse einer repräsentativen Meinungsumfrage im Auftrag des Bundesverbands deutscher Banken

Finanzwissen und Finanzplanungskompetenz. Ergebnisse einer repräsentativen Meinungsumfrage im Auftrag des Bundesverbands deutscher Banken Finanzwissen und Finanzplanungskompetenz der Deutschen 2014 Ergebnisse einer repräsentativen Meinungsumfrage im Auftrag des Bundesverbands deutscher Banken 1. Wirtschaftsinteresse und Informationsverhalten

Mehr

Telefonische Befragung bei Betreibern von Biogas- und Biomasseflüssig

Telefonische Befragung bei Betreibern von Biogas- und Biomasseflüssig Hemmnisse für den Ausbau von Ökostrom Telefonische Befragung bei Betreibern von Biogas- und Biomasseflüssig Anlagen Durchgeführt von Seite 2 April 2008 Inhaltverzeichnis Studienbeschreibung Struktur der

Mehr

MaßnahmennachdemFinanzmarktstabilisierungsgesetzzurückgreifenkönnten.DieAufgabederAutobankenbestehtüblicherweisedarin,Kundenden

MaßnahmennachdemFinanzmarktstabilisierungsgesetzzurückgreifenkönnten.DieAufgabederAutobankenbestehtüblicherweisedarin,Kundenden Deutscher Bundestag Drucksache 16/11998 16. Wahlperiode 17. 02. 2009 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Volker Wissing, Dr. Hermann Otto Solms, Carl-Ludwig Thiele,

Mehr

Schüleredition Geld der BdB-Jugendstudie

Schüleredition Geld der BdB-Jugendstudie Schüleredition Geld der BdB-Jugendstudie Repräsentative Umfrage unter Schülern und Schülerinnen im Alter von 14- bis 24 Jahren März 2016 Sonderauswertung Schüler/innen der Jugendstudie 2015 GfK Marktforschung,

Mehr

Nachhaltigkeit im Wealth Management

Nachhaltigkeit im Wealth Management Nachhaltigkeit im Wealth Management Wichtigste Erkenntnisse der Studie der Commerzbank AG Wealth Management durchgeführt von TNS Infratest zum Thema Nachhaltigkeit Wealth Management der Commerzbank AG

Mehr

6. Wirtschaftswissen: Kenntnis Aktie und Rendite Viele wissen, was eine Aktie ist, wenige jedoch, was man unter Rendite versteht.

6. Wirtschaftswissen: Kenntnis Aktie und Rendite Viele wissen, was eine Aktie ist, wenige jedoch, was man unter Rendite versteht. 6. Wirtschaftswissen: Kenntnis Aktie und Rendite Viele wissen, was eine Aktie ist, wenige jedoch, was man unter Rendite versteht. Verständnis des Begriffs Aktie Verständnis des Begriffs Rendite 27 73 Falsch

Mehr

Finanzierung 2007. Jahresbericht. Jahresbericht. 2 Vorwort Vorschau. Rahmen

Finanzierung 2007. Jahresbericht. Jahresbericht. 2 Vorwort Vorschau. Rahmen Jahresbericht 1 2 Vorwort Vorschau Rahmen 8 Verbraucherkreditrichtlinie 10 Credit Scoring 12 Restkreditversicherung 14 Verkauf von Kreditforderungen 16 Internet-Kreditgeschäft Märkte 20 Geschäftsentwicklung

Mehr

Bildung in Deutschland

Bildung in Deutschland Bildung in Deutschland Repräsentative Umfrage im Auftrag des Bundesverbands deutscher Banken November 2016 I. Wahrnehmung der Schulbildung, des Bildungssystems und der Bildungspolitik in Deutschland ambivalent

Mehr

Bildung in Deutschland

Bildung in Deutschland Bildung in Deutschland Repräsentative Umfrage im Auftrag des Bundesverbands deutscher Banken November 2016 I. Wahrnehmung der Schulen, des Bildungssytems und der Bildungspolitik in Deutschland 2 Die Schulen

Mehr

KONSUMKREDIT-INDEX KKI I/2016

KONSUMKREDIT-INDEX KKI I/2016 KONSUMKREDIT-INDEX KKI I/2016 Prognose der privaten Kreditaufnahme in 2016 GfK Finanzmarktforschung im Auftrag des Bankenfachverband e.v. GfK 2016 GfK Consumer Experiences im Auftrag des Bankenfachverband

Mehr

Studie zum Immobilien-Investitionsklima in Europa. Bericht. - Messung I/ Stand: Juli Bericht. Frankfurt am Main/ Hamburg.

Studie zum Immobilien-Investitionsklima in Europa. Bericht. - Messung I/ Stand: Juli Bericht. Frankfurt am Main/ Hamburg. Bericht Studie zum Immobilien-Investitionsklima in Europa - Messung I/ 17 Studie zum Immobilien-Investitionsklima in Europa Stand: Juli 17 Bericht Frankfurt am Main/ Hamburg Stand: Juli 17 ..17 Übersicht

Mehr

Mehrwertsteuer-Erhöhung 2007 Themenreport. Frankfurt Januar 2007

Mehrwertsteuer-Erhöhung 2007 Themenreport. Frankfurt Januar 2007 Mehrwertsteuer-Erhöhung 2007 Themenreport Frankfurt Januar 2007 Informationen zur Befragung Grundgesamtheit Methode Untersuchungszeitraum In Privathaushalten lebende, deutschsprachige Bevölkerung ab 14

Mehr

Corporate Social Responsibility

Corporate Social Responsibility Corporate Social Responsibility Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Bankenverbandes Januar 2015 Thema und Intention der Umfrage Das über die reine Geschäftstätigkeit hinausgehende gesellschaftliche

Mehr

Finanzierung 2008. Jahresbericht. Jahresbericht. 2 Vorwort 4 Vorschau. Rahmen

Finanzierung 2008. Jahresbericht. Jahresbericht. 2 Vorwort 4 Vorschau. Rahmen Jahresbericht 1 2 Vorwort 4 Vorschau Rahmen 8 Folgen der Finanzkrise 10 Neues Recht für Verbraucherkredite 12 Scoring 14 Verantwortungsvolle Kreditvergabe 16 Überschuldung und Verschuldung 18 Investitionsfinanzierung

Mehr

Haltbarkeit und Reparierbarkeit von Produkten. Berichtsgrafiken Mai 2017

Haltbarkeit und Reparierbarkeit von Produkten. Berichtsgrafiken Mai 2017 Haltbarkeit und Reparierbarkeit von Produkten Berichtsgrafiken Mai 2017 Kantar EMNID 2017 Studiensteckbrief Befragungsgebiet Bundesrepublik Deutschland Grundgesamtheit Deutschsprachige Bevölkerung in Privathaushalten

Mehr

Geldanlage 2016/2017. Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Bankenverbandes. Dezember 2016

Geldanlage 2016/2017. Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Bankenverbandes. Dezember 2016 Geldanlage 01/017 Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Bankenverbandes Dezember 01 Anleger 014 bis 01 nach Altersgruppen Der Anteil der Finanzanleger nahm 01 weiter ab; erstmals seit

Mehr

Autobanken mit Bestmarken bei Neuverträgen 2009

Autobanken mit Bestmarken bei Neuverträgen 2009 Pressemitteilung Autobanken mit Bestmarken bei Neuverträgen 2009 1,34 Millionen Neuwagen (+11 Prozent) im Volumen von 26,2 Mrd. EUR wurden über die Herstellerbanken finanziert oder geleast Starker Zuwachs

Mehr

Welche Zukunft sehen Österreichs Unternehmen in der Wirtschaftskrise? Eine repräsentative Befragung über Ängste, Pläne und Herausforderungen - Eine

Welche Zukunft sehen Österreichs Unternehmen in der Wirtschaftskrise? Eine repräsentative Befragung über Ängste, Pläne und Herausforderungen - Eine Welche Zukunft sehen Österreichs Unternehmen in der Wirtschaftskrise? Eine repräsentative Befragung über Ängste, Pläne und Herausforderungen - Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste Bank

Mehr

Konsum- und Kfz-Finanzierung. Grundlagenstudie zur Konsumund. GfK Finanzmarktforschung, Oktober 2008

Konsum- und Kfz-Finanzierung. Grundlagenstudie zur Konsumund. GfK Finanzmarktforschung, Oktober 2008 Grundlagenstudie zur Konsumund Kfz-Finanzierung GfK Finanzmarktforschung, Inhaltsverzeichnis 2 A. Ratenkredite B. Weitere Finanzierungsformen C. Aktuelle Nutzung verschiedener Finanzierungsformen D. Finanzierung

Mehr

s Wohnstudie 2016 Bundeslandbericht Tirol

s Wohnstudie 2016 Bundeslandbericht Tirol s Wohnstudie 2016 Bundeslandbericht METHODE UND ZIELSETZUNGEN - Methode und Stichprobe: - 200 online Interviews, repräsentativ für die Bevölkerung in zw. 18-69 J. - Gesamtstichprobe: 1.749 online Interviews,

Mehr

ZUSTIMMUNG DER HAMBURGER EINWOHNER ZUM TOURISMUS

ZUSTIMMUNG DER HAMBURGER EINWOHNER ZUM TOURISMUS ZUSTIMMUNG DER HAMBURGER EINWOHNER ZUM TOURISMUS Repräsentative Einwohnerbefragung 2017 Hamburg Tourismus GmbH, Monitoring & Consulting www.mediaserver.hamburg.de / Jörg Modrow 2017 Hamburg WIE GERN LEBEN

Mehr

Geldanlage 2015/2016. Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Bankenverbandes. Dezember 2015

Geldanlage 2015/2016. Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Bankenverbandes. Dezember 2015 Geldanlage 015/01 Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Bankenverbandes Dezember 015 Anleger 014 und 015 nach Altersgruppen Der Anteil der Geldanleger war 015 niedriger als im Vorjahr;

Mehr

Erste Bank Spar und Kreditprognose. 1. Quartal 2015

Erste Bank Spar und Kreditprognose. 1. Quartal 2015 Erste Bank Spar und Kreditprognose 1. Quartal 2015 Methode und Zielsetzungen - Methode und Stichprobe: - 1.000 telefonische Interviews - Repräsentativ für die österreichische Bevölkerung ab 14 Jahren -

Mehr

Studie zum Immobilien-Investitionsklima in Europa - Messung II/ Themenkomplex Nachhaltigkeit Frankfurt am Main/ Hamburg Stand: Januar 2013

Studie zum Immobilien-Investitionsklima in Europa - Messung II/ Themenkomplex Nachhaltigkeit Frankfurt am Main/ Hamburg Stand: Januar 2013 Studie zum Immobilien-Investitionsklima in Europa - Messung II/ 2012 - Themenkomplex Nachhaltigkeit Frankfurt am Main/ Hamburg Stand: nuar 2013 1 Studiendesign 2 Methode und Studiendetails der Durchführung.

Mehr

MARKTSTUDIE KONSUM- UND KFZ-FINANZIERUNG

MARKTSTUDIE KONSUM- UND KFZ-FINANZIERUNG MARKTSTUDIE 2016 - KONSUM- UND KFZ-FINANZIERUNG GfK Finanzmarktforschung im Auftrag des Bankenfachverband e.v. GfK 2016 Konsum- und Kfz-Finanzierung 2016 Repräsentativ für die deutsche Bevölkerung (n=1.829)

Mehr

Leasinganalyse 2015 Dataforce

Leasinganalyse 2015 Dataforce Leasinganalyse 2015 Dataforce 1. Juni 2015 Inhalt Executive Summary S. 3 FleetBase - Stichprobe S. 18 Leasing-Quoten 2014/2013 S. 23 Wettbewerbsanalyse I Durchdringung der Leasinganbieter S. 30 Wettbewerbsanalyse

Mehr

Hemmnisse für den Ausbau von Ökostrom Telefonische Befragung bei Betreibern von Ökostromanlagen

Hemmnisse für den Ausbau von Ökostrom Telefonische Befragung bei Betreibern von Ökostromanlagen Hemmnisse für den Ausbau von Ökostrom Telefonische Befragung bei Betreibern von Ökostromanlagen Durchgeführt von September Seite 2 2007 Inhaltverzeichnis Studienbeschreibung Struktur der Befragten Management

Mehr

Mobilität in Stuttgart

Mobilität in Stuttgart Repräsentative Bevölkerungsbefragung im Auftrag von BSK Kommunikation Studiendesign Zielsetzung Genutzte Mobilitätsformen und Einschätzung alternativer Mobilitätskonzepte in Stuttgart. Grundgesamtheit/

Mehr

Vertrauensindex Banken 2016 zum Kunde-Bank-Verhältnis

Vertrauensindex Banken 2016 zum Kunde-Bank-Verhältnis Vertrauensindex Banken 2016 zum Kunde-Bank-Verhältnis Repräsentative Umfrage im Auftrag des Bundesverbandes deutscher Banken Langfassung September 2016 Zentrale Aussagen 1. Im Meinungsbild der Deutschen

Mehr

Umbruch auf dem Buchmarkt?

Umbruch auf dem Buchmarkt? Umbruch auf dem Buchmarkt? Das E-Book in Deutschland Inhalt 1 Zielsetzung und Methode Einführung 1.1 Grundlage und Zielsetzung... 4 1.2 Bausteine und Methoden 1.2.1 Bausteine der Untersuchung... 4 1.2.2

Mehr

Jena: Situation und Erwartungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Jena: Situation und Erwartungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Situation und Erwartungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der Geschäftskundenstudie 2014 Agenda und Rahmenbedingungen der Studie Ziel und Inhalte der Studie: Gewinnung

Mehr

Etengo-Freelancer-Index (EFX)

Etengo-Freelancer-Index (EFX) Etengo-Freelancer-Index (EFX) Ein Index zur Bedeutung von IT-Freelancern für deutsche Unternehmen von Bitkom Research im Auftrag von Etengo Berlin, 25. Februar 2016 Inhalt 1 Hintergrund der Studie und

Mehr

Unabhängige Anlageberatung

Unabhängige Anlageberatung Bevölkerungsbefragung zum Thema Unabhängige Anlageberatung Grafikreport Oktober 2016 TNS 2016 Interessen des Kunden vs. Interessen der Bank Die überwiegende Mehrheit glaubt, dass Finanzberater sich vorwiegend

Mehr

Mit dem Rad zur Arbeit

Mit dem Rad zur Arbeit Mit dem Rad zur Arbeit Ergebnisse einer landesweiten Befragung in Baden-Württemberg zum Thema Radfahren Erhebungszeitraum: 13.Mai 15. Mai 2013 durchgeführt von der INSA-CONSULERE GmbH Im Auftrag der AOK-

Mehr

Wohnstudie 2016 Bundeslandbericht Kärnten

Wohnstudie 2016 Bundeslandbericht Kärnten Wohnstudie 2016 Bundeslandbericht Gabriele Semmelrock-Werzer, Sprecherin des Vorstandes Kärntner Sparkasse Josef Schmidinger, Generaldirektor s Bausparkasse 04. Juli 2016 METHODE UND ZIELSETZUNGEN - Methode

Mehr

Erste Bank Spar und Kreditprognose. 3. Quartal 2016

Erste Bank Spar und Kreditprognose. 3. Quartal 2016 Erste Bank Spar und Kreditprognose 3. Quartal 2016 Methode und Zielsetzungen - Methode und Stichprobe: - 1.000 telefonische Interviews - Repräsentativ für die österreichische Bevölkerung ab 14 Jahren -

Mehr

Kundenurteil: Fairness von Autofinanzierern 2017

Kundenurteil: Fairness von Autofinanzierern 2017 Kundenurteil: Fairness von Autofinanzierern 2017 Wettbewerbsanalyse mit Detail-Auswertungen für 24 Autofinanzierer Eine Untersuchung in Kooperation mit Studienflyer mit Bestellformular 2017 ServiceValue

Mehr

Beteiligungen als Gütesiegel?

Beteiligungen als Gütesiegel? Beteiligungen als Gütesiegel? Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Schleswig-Holstein mbh (MBG SH) Media Docks, Lübeck 10. August 2006 Dr. Gerd-Rüdiger Steffen, Geschäftsführer Unternehmensprofil

Mehr

Der Tagesspiegel. Ihr starker Werbepartner in Berlin

Der Tagesspiegel. Ihr starker Werbepartner in Berlin Der Tagesspiegel Ihr starker Werbepartner in Berlin Die Berliner Abonnement-Zeitungen Aktuelle Auflagen Die Auflagen am Werktag Am Werktag verkauft der Tagesspiegel* fast 130.000 Exemplare. Werktage im

Mehr

Erste Bank Spar und Kreditprognose. 2. Quartal 2017

Erste Bank Spar und Kreditprognose. 2. Quartal 2017 Erste Bank Spar und Kreditprognose 2. Quartal 2017 Methode und Zielsetzungen - Methode und Stichprobe: - 1.000 telefonische Interviews - Repräsentativ für die österreichische Bevölkerung ab 14 Jahren -

Mehr

Erste Bank Spar und Kreditprognose. 4. Quartal 2015

Erste Bank Spar und Kreditprognose. 4. Quartal 2015 Erste Bank Spar und Kreditprognose 4. Quartal 2015 Methode und Zielsetzungen - Methode und Stichprobe: - 1.000 telefonische Interviews - Repräsentativ für die österreichische Bevölkerung ab 14 Jahren -

Mehr

Metropolregion München: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Metropolregion München: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der Geschäftskundenstudie 2015 l Oktober 2015 Agenda und Rahmenbedingungen der

Mehr

Telefonische Evaluation des Beratungsangebots Geldanlage/ Altersvorsorge 2016

Telefonische Evaluation des Beratungsangebots Geldanlage/ Altersvorsorge 2016 MARKT- UND SERVICEBERATUNG Telefonische Evaluation des Beratungsangebots Geldanlage/ Altersvorsorge 2016 Verbraucherzentrale NRW e.v. Agenda 1. Informationen zur Befragung 2. Management Summary 3. Ergebnisse

Mehr

Überhaupt schon einmal Schulden gehabt. Anlass der Schulden

Überhaupt schon einmal Schulden gehabt. Anlass der Schulden 7. Verschuldung: Verbreitung und Anlässe Jeder Fünfte hatte schon einmal Schulden. Ursachen dafür waren am häufigsten der Kauf technischer Geräte oder eines Autos. Überhaupt schon einmal Schulden gehabt

Mehr

Studie zu den Auswirkungen einer steuerlichen Neuregelung für Dienstfahrzeuge. Januar

Studie zu den Auswirkungen einer steuerlichen Neuregelung für Dienstfahrzeuge. Januar Studie zu den Auswirkungen einer steuerlichen Neuregelung für Dienstfahrzeuge Januar 2010 1 Teil A C A T I - S T U D I E unter 100 Entscheidern für den Einkauf von Dienstfahrzeugen in mittelständischen

Mehr

Marktanalyse Online-Accounts

Marktanalyse Online-Accounts Theoretische Informatik / Formale Sprachen Marktanalyse Online-Accounts Kai Greschner www-fs.informatik.uni-tuebingen.de Überblick Online-Accounts Motivation Methoden Zusammenfassung/Ergebnisse 2 Online-Accounts

Mehr

FORSCHUNGSTELEGRAMM 4/2013

FORSCHUNGSTELEGRAMM 4/2013 FORSCHUNGSTELEGRAMM 4/2013 Peter Zellmann / Sonja Mayrhofer IFT Institut für Freizeit- und Tourismusforschung Wohnsituation und Wohnwünsche: Ein eigenes Haus als Wunsch, aber auch für viele Wirklichkeit

Mehr

Erste Bank Spar und Kreditprognose. 4. Quartal 2016

Erste Bank Spar und Kreditprognose. 4. Quartal 2016 Erste Bank Spar und Kreditprognose 4. Quartal 2016 Methode und Zielsetzungen - Methode und Stichprobe: - 1.000 telefonische Interviews - Repräsentativ für die österreichische Bevölkerung ab 14 Jahren -

Mehr

ADAC Berlin-Brandenburg e.v. Mitgliederbefragung Bürgerinitiative Fahrrad

ADAC Berlin-Brandenburg e.v. Mitgliederbefragung Bürgerinitiative Fahrrad ADAC Berlin-Brandenburg e.v. Mitgliederbefragung Bürgerinitiative Fahrrad Juni / Juli 06 ADAC BBR Marketing Durchgeführt durch das Institut ForschungsWerk GmbH, Nürnberg Inhaltsverzeichnis A) Management

Mehr

Wohnstudie 2016 Bundeslandbericht Burgenland

Wohnstudie 2016 Bundeslandbericht Burgenland Wohnstudie 2016 Bundeslandbericht Georg Posch, Filialdirektor Erste Bank Josef Schmidinger, Generaldirektor s Bausparkasse 28. Juni 2016 METHODE UND ZIELSETZUNGEN - Methode und Stichprobe: - 170 online

Mehr

Wohnstudie 2016 Bundeslandbericht Niederösterreich

Wohnstudie 2016 Bundeslandbericht Niederösterreich Wohnstudie 2016 Bundeslandbericht Josef Schmidinger, Generaldirektor s Bausparkasse Helge Haslinger, Vorstandsvorsitzender Sparkasse Mitte West AG 21. September 2016 METHODE UND ZIELSETZUNGEN - Methode

Mehr

Metropolregion Hamburg: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Metropolregion Hamburg: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Metropolregion Hamburg: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der Geschäftskundenstudie 2015 l Oktober 2015 Agenda und

Mehr

Roboter als Kollege. TNS Infratest im Auftrag der Deutschen Telekom AG

Roboter als Kollege. TNS Infratest im Auftrag der Deutschen Telekom AG Roboter als Kollege TNS Infratest im Auftrag der Deutschen Telekom AG inhalt 01 Summary 02 Umfragedesign 03 Ergebnisse KI Relevanz für Deutschland Roboter in Unternehmen Roboter als Kollege Roboter als

Mehr

Der Tagesspiegel. Ihr starker Werbepartner in Berlin

Der Tagesspiegel. Ihr starker Werbepartner in Berlin Der Tagesspiegel Ihr starker Werbepartner in Berlin Die Berliner Tageszeitungen Aktuelle Auflagen Die Auflagen am Werktag Am Werktag verkauft der Tagesspiegel* fast 130.000 Exemplare. Werktage im Quartalsdurchschnitt

Mehr

Mediennutzung und Wirtschaftsbildung bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen

Mediennutzung und Wirtschaftsbildung bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen Mediennutzung und Wirtschaftsbildung bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen Sonderauswertung des Bundesverbandes deutscher Banken Januar 2016 Informationsquellen zu Wirtschaftsthemen Die des Bankenverbands

Mehr

Konsumkredit-Index (KKI) Frühjahrsprognose 2012

Konsumkredit-Index (KKI) Frühjahrsprognose 2012 1 Konsumkredit-Index (KKI) Frühjahrsprognose 2012 Nürnberg, März 2012 Agenda Konsumkredit-Index (KKI) 1. Zielsetzung und Studiendesign Seite 3 2. Ergebnisse im Einzelnen Seite 7 3. Frühjahrsprognose 2012

Mehr

COMPENSATION PARTNER FIRMENWAGENMONITOR

COMPENSATION PARTNER FIRMENWAGENMONITOR FIRMENWAGENMONITOR 2017 EINE EMPIRISCHE UNTERSUCHUNG ÜBER DIE VERBREITUNG VON FIRMENWAGEN NACH BRANCHE, FIRMENGRÖSSE, GEHALTSKLASSE, GESCHLECHT UND MARKE IN DEUTSCHEN UNTERNEHMEN VON COMPENSATION INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

Altersvorsorge. Frankfurt am Main, Mai 2003

Altersvorsorge. Frankfurt am Main, Mai 2003 Altersvorsorge Frankfurt am Main, Mai 2003 Informationen zur Befragung Grundgesamtheit Methode Untersuchungszeiträume Stichprobe Feldarbeit Design, Fragebogen, Datenanalyse und Bericht In Privathaushalten

Mehr

Erhebung - Vorteile durch Vermögensberater

Erhebung - Vorteile durch Vermögensberater Chart Erhebung - Vorteile durch Projektleiter: Studien-Nr.: Prok. Dr. David Pfarrhofer P.B..P.T n=7, Telefonische Interviews, repräsentativ für die österreichische Bevölkerung ab Jahren Erhebungszeitraum:

Mehr

Studienprojekt Mobile Recruiting

Studienprojekt Mobile Recruiting Studienprojekt Mobile Recruiting Ergebnispräsentation für die LinkedIn Germany GmbH Berlin, 29.10.2012 Inhalt 1. Zentrale Ergebnisse 2. Detaillierte Ergebnisse 3. Untersuchungsdesign Seite 2/28 Zentrale

Mehr

Wege aufzeigen consult consult

Wege aufzeigen consult consult Wege aufzeigen Kritische IT-Systeme im Mittelstand Ergebnispräsentation 2013 techconsult GmbH Tel.: +49 (0) 561/8109-0 www.techconsult.de April 2013 Ziel dieser Erhebung ist die Erlangung von Informationen

Mehr

FORSCHUNGSTELEGRAMM 04/2008

FORSCHUNGSTELEGRAMM 04/2008 FORSCHUNGSTELEGRAMM 04/2008 Peter Zellmann / Julia Baumann IFT Institut für Freizeit- und Tourismusforschung Die Tourismusgesinnung der ÖsterreicherInnen 71% der österreichischen Bevölkerung sind sich

Mehr

Presseinformation 2016

Presseinformation 2016 2,21 1,96 3,01 2,23 3,04 2,80 1,93 2,62 2,29 2,64 3,49 2,90 2,12 2,10 2,51 1,77 2,14 2,70 2,37 2,37 1,97 2,52 3,01 2,64 3,68 2,54 3,25 2,05 1,77 3,78 3,22 1,93 2,03 3,52 1,89 3,19 3,16 3,52 3,68 1,81 3,51

Mehr

Österreich gibt heuer 4,3 Milliarden für Urlaub aus. INTEGRAL-Umfrage im Auftrag von Erste Bank und Sparkassen Juli 2014

Österreich gibt heuer 4,3 Milliarden für Urlaub aus. INTEGRAL-Umfrage im Auftrag von Erste Bank und Sparkassen Juli 2014 Österreich gibt heuer 4,3 Milliarden für Urlaub aus INTEGRAL-Umfrage im Auftrag von Erste Bank und Sparkassen Juli 2014 Methode und Zielsetzungen Methode und Stichprobe: - 500 telefonische Interviews -

Mehr

Metropolregion Nürnberg: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Metropolregion Nürnberg: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der Geschäftskundenstudie 2015 l Oktober 2015 Agenda und Rahmenbedingungen der

Mehr

Auswirkungen der Klimaschutzdebatte auf das Flottenmanagement Telefonbefragung von Flottenmanagern bei DAX-Unternehmen in Deutschland

Auswirkungen der Klimaschutzdebatte auf das Flottenmanagement Telefonbefragung von Flottenmanagern bei DAX-Unternehmen in Deutschland Auswirkungen der Klimaschutzdebatte auf das Flottenmanagement Telefonbefragung von Flottenmanagern bei DAX-Unternehmen in Deutschland August 2007 1 Zusammenfassung Insgesamt In weniger als einem Drittel

Mehr

Wie wichtig ist Ihnen bei Banken. eine sichere Geld- und Sparanlage. 41 Sehr wichtig. ein günstiges Girokonto. Wichtig Weniger wichtig

Wie wichtig ist Ihnen bei Banken. eine sichere Geld- und Sparanlage. 41 Sehr wichtig. ein günstiges Girokonto. Wichtig Weniger wichtig 2. Erwartungen gegenüber Banken Sichere Geldanlagen, ein günstiges Konto, aber auch die Nähe und der persönliche Kontakt zur Bank sind den jungen Kunden wichtig. Wie wichtig ist Ihnen bei Banken eine sichere

Mehr

disziplinierten, hart arbeitenden Deutschen vorzuherrschen, an dessen Arbeitsmoral so leicht kein Immigrant heranreichen kann.

disziplinierten, hart arbeitenden Deutschen vorzuherrschen, an dessen Arbeitsmoral so leicht kein Immigrant heranreichen kann. Guter oder schlechter Einfluss durch Einwanderer? Deutsche sind geteilter Meinung Ipsos und AP ermitteln die Einstellung zu Einwanderern in acht Ländern 09. Juni 2006, Hamburg/Mölln. Der Mikrozensus 2005

Mehr

Automarkt Branchenbericht 2007

Automarkt Branchenbericht 2007 Automarkt Branchenbericht 2007 Informationen zur Befragung Grundgesamtheit In Privathaushalten lebende, deutschsprachige Bevölkerung ab 14 Jahren in der Bundesrepublik Deutschland Methode Telefonische

Mehr

Bank der Zukunft: Die Kunden auf dem Weg zur Digitalisierung mitnehmen!

Bank der Zukunft: Die Kunden auf dem Weg zur Digitalisierung mitnehmen! Bank der Zukunft: Die Kunden auf dem Weg zur Digitalisierung mitnehmen! Repräsentative Umfrage im Auftrag des Bundesverbandes deutscher Banken März 2017 Eine Zukunft ohne Bankfilialen kann sich weder jung

Mehr

Wohnzufriedenheit und Lebensqualität in Salzburg

Wohnzufriedenheit und Lebensqualität in Salzburg Bennogasse 8//6 080 Wien Tel.: +43--8 33 Fax: +43--8 33 - E-Mail: office@sora.at www.sora.at Institute for Social Research and Consulting Ogris & Hofinger GmbH Presseunterlage: Wohnzufriedenheit und Lebensqualität

Mehr

Trends in der Fahrzeugfinanzierung

Trends in der Fahrzeugfinanzierung Trends in der Fahrzeugfinanzierung Aktuelle TNS Emnid-Befragung zum Geschäftswagen-Leasing bei Freiberuflern München, 6. Juli 2006 Zielsetzung und Methode Zielsetzung der Befragung: Analyse von Trends

Mehr

Ergebnisse der IMA-Trend-Befragung

Ergebnisse der IMA-Trend-Befragung Ergebnisse der IMA-Trend-Befragung Durchführung: - 1 - Struktur der Untersuchung Das, hat im Auftrag der Spitzenverbände der Unterhaltungsautomatenwirtschaft, VDAI, DAGV, BA und FORUM, während der Internationalen

Mehr

Energieeffizienz. Ergebnisse einer repräsentativen Telefonbefragung bei 400 B2B-Finanzentscheidern

Energieeffizienz. Ergebnisse einer repräsentativen Telefonbefragung bei 400 B2B-Finanzentscheidern Energieeffizienz Ergebnisse einer repräsentativen Telefonbefragung bei 400 BB-Finanzentscheidern Zusammenfassung der Ergebnisse: Energieeffizienz Bedeutung des Themas Energieeffizienz : In 75% der ist

Mehr

MARKTSTUDIE KONSUM- UND KFZ-FINANZIERUNG

MARKTSTUDIE KONSUM- UND KFZ-FINANZIERUNG MARKTSTUDIE 2017 - KONSUM- UND KFZ-FINANZIERUNG GfK Finanzmarktforschung im Auftrag des Bankenfachverband e.v. GfK SE Konsum- und Kfz-Finanzierung 2017 Repräsentativ für die deutsche Bevölkerung (n=1.824)

Mehr

Hannover: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Hannover: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der studie 2015 Metropolregion l Oktober 2015 Agenda und Rahmenbedingungen der

Mehr

Eine professionelle Landwirtschaft braucht starke Partner:

Eine professionelle Landwirtschaft braucht starke Partner: Eine professionelle Landwirtschaft braucht starke Partner: Leasing und Mietkauf mit Rentenbank-Förderung - ein gewinnbringendes Doppel Bauernfrühstück - VR Bank Mittelsachsen eg Seite 1 Agenda Die VR Leasing

Mehr

Wie tickt der Autofahrer? Ergebnisse einer aktuellen Umfrage zum Carsharing im Auftrag des ADAC

Wie tickt der Autofahrer? Ergebnisse einer aktuellen Umfrage zum Carsharing im Auftrag des ADAC Wie tickt der Autofahrer? Ergebnisse einer aktuellen Umfrage zum Carsharing im Auftrag des ADAC Ronald Winkler, ADAC Bereich Interessenvertretung Verkehr Carsharing Bequemlichkeitsmobilität oder neuer

Mehr

LebensWert(e) - GeldWert(e) Salzburg

LebensWert(e) - GeldWert(e) Salzburg LebensWert(e) - GeldWert(e) Salzburg Eine Studie von GfK-Austria im Auftrag der s Versicherung, Erste Bank & Sparkassen Salzburg,. August 0 Daten zur Untersuchung Befragungszeitraum Mai 0 Grundgesamtheit

Mehr

SICHERHEIT IM STRASSENVERKEHR

SICHERHEIT IM STRASSENVERKEHR SICHERHEIT IM STRASSENVERKEHR NUTZUNG UND GEFAHREN BEI DER VERWENDUNG VON KLEINLASTERN Market Research Repräsentative Online-Befragung Stiftung für Prävention der AXA Inhaltsübersicht Einführung Studienziele

Mehr

Metropolregion Stuttgart: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Metropolregion Stuttgart: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Metropolregion : Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der Geschäftskundenstudie 2015 Metropolregion l Oktober 2015 Agenda

Mehr

Unternehmens- und Produktpräsentation. GEFA Gesellschaft für Absatzfinanzierung mbh GEFA-Leasing GmbH

Unternehmens- und Produktpräsentation. GEFA Gesellschaft für Absatzfinanzierung mbh GEFA-Leasing GmbH Unternehmens- und Produktpräsentation GEFA Gesellschaft für Absatzfinanzierung mbh GEFA-Leasing GmbH SOCIETE GENERALE EQUIPMENT FINANCE ÜBERBLICK Gründung 1971 Marktposition #1 in Europa (1) #5 weltweit

Mehr

SOLCOM MARKTSTUDIE FREIBERUFLER UND KREDITE EINE FRAGE DES GELDES

SOLCOM MARKTSTUDIE FREIBERUFLER UND KREDITE EINE FRAGE DES GELDES FREIBERUFLER UND KREDITE EINE FRAGE WWW..DE FREIBERUFLER UND KREDITE EINE FRAGE Über diese Umfrage Zwischen September und Dezember 2016 hatten wir 9.743 Abonnenten des Freiberufler Magazins gebeten, an

Mehr

Europäische Meinungsumfrage zu Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz Repräsentative Ergebnisse in den 27 Mitgliedsländern der Europäischen Union

Europäische Meinungsumfrage zu Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz Repräsentative Ergebnisse in den 27 Mitgliedsländern der Europäischen Union Europäische Meinungsumfrage zu Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz Repräsentative Ergebnisse in den 2 Mitgliedsländern der Europäischen Union Zusammenstellung enthält Ergebnisse für die EU2 und Deutschland

Mehr

Investitionsvorhaben 2. Halbjahr 2014

Investitionsvorhaben 2. Halbjahr 2014 GBMR BB Tracking Investitionsvorhaben. Halbjahr 04 Ergebnisse einer repräsentativen Telefonbefragung bei 400 BB-Finanzentscheidern mit Umsatz über Mio. August 04 Zusammenfassung 8% der befragten Unternehmen

Mehr

Verbraucherreport. Infografiken Juni Kantar Emnid 2017

Verbraucherreport. Infografiken Juni Kantar Emnid 2017 Verbraucherreport 2017 Infografiken Juni 2017 Kantar Emnid 2017 Studiensteckbrief Befragungsgebiet Bundesrepublik Deutschland Grundgesamtheit Deutschsprachige Bevölkerung in Privathaushalten ab 14 Jahren

Mehr

Weltfrauentag Eine Umfrage anlässlich des Weltfrauentags am 8. März 2016

Weltfrauentag Eine Umfrage anlässlich des Weltfrauentags am 8. März 2016 Weltfrauentag Eine Umfrage anlässlich des Weltfrauentags am 8. März 2016 Februar 2016 IMAS International Studiendesign Auftraggeber: Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen Durchführungszeitraum: 3.

Mehr

Agrarfinanztagung 2017 Berlin Wirtschaftliche Stimmungslage in der Landwirtschaft - wird wieder mehr investiert? -

Agrarfinanztagung 2017 Berlin Wirtschaftliche Stimmungslage in der Landwirtschaft - wird wieder mehr investiert? - Agrarfinanztagung 2017 Berlin 10.05.2017? Wirtschaftliche Stimmungslage in der Landwirtschaft - wird wieder mehr investiert? - Ergebnisse aus dem aktuellen Konjunktur- und Investitionsbarometer Agrar Deutschland,

Mehr

Regionale Bürgerbefragung 2015 Zentrale Ergebnisse

Regionale Bürgerbefragung 2015 Zentrale Ergebnisse Regionale Bürgerbefragung 2015 Zentrale Ergebnisse Auftraggeber: Flughafen Düsseldorf 3. Dezember 2015 32296/Q5536 Le/Wi Inhalt Untersuchungsdesign Die Bürger und ihr Flughafen Die Bürger und der Fluglärm

Mehr

Erste Bank Spar und Kreditprognose. 4. Quartal 2014

Erste Bank Spar und Kreditprognose. 4. Quartal 2014 Erste Bank Spar und Kreditprognose 4. Quartal 2014 Methode und Zielsetzungen - Methode und Stichprobe: - 1.000 telefonische Interviews - Repräsentativ für die österreichische Bevölkerung ab 14 Jahren -

Mehr