Interpretativer Bericht

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Interpretativer Bericht"

Transkript

1 Interprettiver Beriht Ell Explorer 1 Oktoer 29 VERTRAULICH

2 Interprettiver Beriht Ell Explorer Einleitung 1 Oktoer 29 Einleitung Verwendung des Berihts Bitte ehten Sie: Eine Entsheidungsfindung uf Bsis von Informtionen des 1PF-Frgeogens sollte von gründlih geshulten 1PF-Benutzern/innen durhgeführt werden, der/die ds Ergenis einer Person nhnd seines/ihres professionellen Urteilsvermögens interpretiert. Die in einem omputergenerierten Beriht enthltenen Aussgen sollten ls Hypothesen etrhtet werden, die es gegen ndere Dtenquellen, wie etw Interviews, iogrfishe Dten und ndere Assessment-Ergenisse, zu vlidieren gilt. Alle Informtionen in dem Beriht sind vertruliher Ntur und sollten uh so ehndelt werden. Es ist wihtig, Folgendes zu erüksihtigen: Die Ergenisse sieren uf einer Beshreiung der Persönlihkeit und des Verhltens durh die Befrgte selst, ws niht zwngsläufig dmit üereinstimmt, wie diese Person von nderen whrgenommen wird. Die Genuigkeit der Ergenisse hängt dher von der Offenheit der Teilnehmerin ei der Bentwortung der Frgen und von deren Selstkenntnis. Die Ergenisse werden mit denen einer großen Gruppe von Personen verglihen, die den Frgeogen usgefüllt hen. In dem Beriht wird ds whrsheinlihe Verhlten der Befrgten eshrieen. Deren Fähigkeiten und Wissen wurden jedoh niht gemessen, so dss hierüer keine endgültigen Shlussfolgerungen gezogen werden können. Es git in Bezug uf die Persönlihkeit eines Menshen kein Rihtig oder Flsh ; jede Wesensrt ht ihre Vor- und Nhteile, owohl mnhe Eigenshften für estimmte Aufgen, Berufe oder Interessen esser geeignet sein können ls ndere. Ergenisse psyhometrisher Frgeögen - wie dem vorliegenden - lssen eine gute Prognose drüer zu, wie sih Menshen in untershiedlihen Situtionen verhlten werden. Die Ergenisse des Frgeogens sind nh der Erheung normlerweise für Monte gültig; dieser Zeitrum knn kürzer sein, wenn sih ei den Personen wesentlihe Änderungen in ihrer Areit oder in ihrem Privtleen ergeen. Interpretieren von mittleren Ergenissen Ds Verhlten einer Person ist ds Produkt der Interktion ihrer Persönlihkeitsmerkmle mit estimmten situtiven Möglihkeiten und Einshränkungen. Die Wirkung dieser Interktion gilt insesondere für 1PF-Ergenisse im mittleren Bereih des Profils; d.h. Ergenisse mit oder zwishen Sten und, und insesondere mit Sten und. Wenn Feedk gegeen wird, knn dher die Interprettion dieser Ergenisse zu den shwierigeren Aufgen zählen. Im Fließtext dieses Berihtes wird uf situtive Fktoren ezug genommen, um druf hinzuweisen, dss die zusätzlihen Informtionen, die im Rhmen der Feedk-Sitzung gesmmelt werden, für Interprettionen von Ergenissen im mittleren Bereih esonders hilfreih sind. 2

3 Interprettiver Beriht Ell Explorer Antwortstilindizes 1 Oktoer 29 Antwortstilindizes Normgruppe: Deutsh - Beide Geshlehter Alle Antwortstilindizes liegen im Normlereih; es git keinen Hinweis druf, dss diese in Frge gestellt werden müssen. Impression Mngement Die Teilnehmerin ht ein Selstild gezeihnet, ds weder esonders selstkritish noh esonders positiv ist. Akquieszenz Die Teilnehmerin ht niht uf eine einwilligende Art gentwortet, d.h. sie ht niht einfh jeder Aussge zugestimmt. Die Art der Antworten knn jedoh uh uf eine Person zutreffen, die eine Mehrzhl von '' ('?') oder '' ('flsh') Antworten gegeen ht. Dher sollte in der Auswertung der Infrequenzindex genu etrhtet werden, um ds Ausmß festzustellen, in dem die Antworten der Teilnehmerin unorthodox oder ungewöhnlih sind. Infrequenz Die Teilnehmerin ht die meisten Aussgen uf eine Art entwortet, die der nderer Leute entspriht; es ist unwhrsheinlih, dss sie die Antworten nur zufällig gegeen ht.

4 Interprettiver Beriht Ell Explorer Glolfktoren 1 Oktoer 29 Glolfktoren Sten Extrversion Introvertiert Extrvertiert Unhängigkeit Angepsst Unhängig Unnhgieigkeit Empfänglih Unnhgieig Selstkontrolle Uneherrsht Kontrolliert Ängstlihkeit Gelssen Ängstlih Definition der Glolfktoren Primärfktoren Extrversion Sozile Orientierung; der Wunsh, in Gesellshft zu sein und von nderen ehtet zu werden; die Energie, die in ds Initiieren und in die Pflege von Beziehungen investiert wird. Unhängigkeit Die Rolle, die eine Person in der Interktion mit nderen üernimmt; ds Ausmß, in dem diese whrsheinlih die Ansihten nderer Menshen eeinflusst oder sih von deren Ansihten eeinflussen lässt. Unnhgieigkeit Die Art, wie eine Person Informtionen verreitet; ds Ausmß, in dem diese Person Proleme uf ojektiver, kognitiver Eene löst oder sujektive oder persönlihe Üerlegungen einfließen lässt. Selstkontrolle Rektion uf extern edingte Einflussfktoren des Verhltens; interne Selstdisziplin. A: F: H: N: Q2: E: H: L: Q1: A: I: M: Q1: F: G: M: Q: Wärme Lehftigkeit Sozile Kompetenz Privtheit ( ) Selstgenügsmkeit ( ) Dominnz Sozile Kompetenz Whsmkeit Offenheit für Veränderung Wärme ( ) Empfindsmkeit ( ) Agehoenheit ( ) Offenheit für Veränderung ( ) Lehftigkeit ( ) Regelewusstsein Agehoenheit ( ) Perfektionismus Ängstlihkeit Emotionle Anpssungsfähigkeit; die Arten der erleten Emotionen und deren Intensität. C: L: O: Q: Emotionle Stilität ( ) Whsmkeit Besorgtheit Anspnnung ( ) Weist uf eine negtive Beziehung zwishen dem Glol- und Primärfktor hin

5 Interprettiver Beriht Ell Explorer Primärfktoren 1 Oktoer 29 Primärfktoren Sten Wärme A Reserviert Wrmherzig Logishes Shlussfolgern B Konkret Astrkt Emotionle Stilität C Rektiv Stil Dominnz E Nhgieig Dominnt Lehftigkeit F 9 Ernsthft Lehft Regelewusstsein G Unngepsst Regelewusst Sozile Kompetenz H Shühtern Kontktstrk Empfindsmkeit I Roust Empfindsm Whsmkeit L Vertruensvoll Misstruish Agehoenheit M Prktish Träumerish Privtheit N Offen Vershlossen Besorgtheit O Selstsiher Besorgt Offenheit für Veränderung Q1 Trditionlistish Offen für Veränderung Selstgenügsmkeit Q2 Sozil Orientiert Selstgenügsm Perfektionismus Q Unorgnisiert Perfektionistish Anspnnung Q Entspnnt Angespnnt

6 Interprettiver Beriht Ell Explorer Glolfktoren 1 Oktoer 29 Für jedes der unten stehenden Profile estimmen mehrere der 1 Primärsklen gemeinsm den Wert für den Glolfktor. Mnhml trägt ein geringer Wert in einer Primärskl zu einem hohen Wert in einem Glolfktor ei und umgekehrt. Gelegentlih fällt eine Primärskl, hängig vom gesmten Ergenis für den Glolfktor, niht in den erwrteten Bereih. Die ungewöhnlihen Komintionen von Fktoren oder widersprühlihe Ergenisse sind sehr ussgekräftig; es knn hilfreih sein heruszufinden, uf welhe Art ds Verhlten der Teilnehmerin solhe Komintionen widerspiegelt. Extrversion Sten Extrversion Introvertiert Extrvertiert Wärme A Reserviert Wrmherzig Lehftigkeit F 9 Ernsthft Lehft Sozile Kompetenz H Shühtern Kontktstrk Privtheit N Offen Vershlossen Q2 Sozil Orientiert Selstgenügsmkeit Selstgenügsm Fru Explorer zeigt ein Mß n Extrversion, wie es viele Menshen hen. Sie interessiert sih für sozile Kontkte, wird er whrsheinlih ein Gleihgewiht zwishen zwishenmenshlihen Kontkten einerseits und Aktivitäten ohne zwishenmenshlihe Interktion ndererseits nstreen. Sie leit emotionl mögliherweise lieer etws distnzierter und wirkt etws reserviert. Sie neigt dzu, sih mehr uf Aufgen und Aktivitäten ls uf die Bedürfnisse und Gefühle nderer zu konzentrieren. Sie drükt sih oft lehft und enthusistish us. Sie evorzugt ein ktives und stimulierendes soziles Umfeld und knn sorglos wirken. Fru Explorer neigt zu Shühternheit und vermeidet es vielleiht, im Mittelpunkt zu stehen. Sie neigt dzu, ereitwillig üer persönlihe Themen zu sprehen und ist dei tendenziell offen und ehrlih. Fru Explorer evorzugt es tendenziell, Verntwortung llein whrzunehmen oder Proleme llein zu lösen, ohne Unterrehungen zu erleen oder Vorshläge von nderen zu erhlten.

7 Interprettiver Beriht Ell Explorer Glolfktoren 1 Oktoer 29 Unhängigkeit Sten Unhängigkeit Angepsst Unhängig Dominnz E Nhgieig Dominnt Sozile Kompetenz H Shühtern Kontktstrk Whsmkeit L Vertruensvoll Misstruish Offenheit für Veränderung Q1 Trditionlistish Offen für Veränderung Fru Explorer neigt zu einem entgegenkommenden und gefälligen Verhlten. Sie psst sih den Gegeenheiten normlerweise n und erfüllt die Erwrtungen nderer. Es knn ihr insesondere gegenüer üerzeugungsstrken Personen shwer fllen, Kontrolle uszuüen. In ihren zwishenmenshlihen Beziehungen wirkt sie entgegenkommend und neigt eher dzu, sih nderen nzushließen, ls ihre eigenen Ansihten oder Bedürfnisse zu vertreten. Fru Explorer wirkt in zwishenmenshlihen Situtionen insesondere er in ihr niht vertruten Situtionen mnhml gehemmt. Sie vertrut tendenziell den Asihten nderer Leute, nsttt diese in Frge zu stellen. D sie ndere ereitwillig kzeptiert, knn es vorkommen, dss sie von nderen usgenützt wird. Als Individuum shätzt sie herkömmlihe Methoden, ist er uh neuen Ideen gegenüer offen.

8 Interprettiver Beriht Ell Explorer Glolfktoren 1 Oktoer 29 Unnhgieigkeit Sten Unnhgieigkeit Empfänglih Unnhgieig Wärme A Reserviert Wrmherzig Empfindsmkeit I Roust Empfindsm Agehoenheit M Prktish Träumerish Offenheit für Veränderung Q1 Trditionlistish Offen für Veränderung Im Allgemeinen neigt Fru Explorer zu einer usgewogenen Mishung us Härte und Einfühlungsvermögen sowie Strenge und Sensiilität. Mnhml hält sie n ihrer ktuellen Denkweise fest, in nderen Fällen wiederum ist sie offen für neue Ideen und Erfhrungen. Sie wird in der Interktion mit ihren Mitmenshen mnhml ls reserviert oder distnziert whrgenommen. Fru Explorer erüksihtigt ei der Entsheidungsfindung persönlihe Gefühle eenso wie Logik und Ojektivität. Sie verliert sih regelmäßig in Gednken und Ideen und shenkt prktishen Aspekten weniger Aufmerksmkeit. Sie fühlt sih mit herkömmlihen Ideen und Methoden wohl, ist er gleihzeitig neuen Ideen und Veränderungen gegenüer grundsätzlih ufgeshlossen. 8

9 Interprettiver Beriht Ell Explorer Glolfktoren 1 Oktoer 29 Selstkontrolle Sten Selstkontrolle Uneherrsht Kontrolliert Lehftigkeit F 9 Ernsthft Lehft Regelewusstsein G Unngepsst Regelewusst Agehoenheit M Prktish Träumerish Q Unorgnisiert Perfektionismus Perfektionistish Fru Explorer wird mögliherweise ls flexiel und spontn whrgenommen. Gelegentlih verliert sie sih vielleiht in ihren eigenen Wünshen und Vorstellungen, die dnn wihtiger für sie sind ls prktishe Aspekte oder die Bedürfnisse nderer Menshen. Sie wirkt ungehemmt, sorglos und spontn. Sie shätzt Regeln und Konventionen, unterwirft sih diesen er niht immer, sondern nur in mnhen Situtionen. Fru Explorer neigt mögliherweise dzu, sih mehr mit Ideen ls den prktishen Aspekten einer Sitution zu efssen. Sie ist tendenziell flexiel und verträgt Unordnung. Sie üerlässt mnhe Dinge gerne dem Zufll und funktioniert mögliherweise in einem Umfeld, ds reltiv wenige Einshränkungen ufweist, m esten. 9

10 Interprettiver Beriht Ell Explorer Glolfktoren 1 Oktoer 29 Ängstlihkeit Sten Ängstlihkeit Gelssen Ängstlih Emotionle Stilität C Rektiv Stil Whsmkeit L Vertruensvoll Misstruish Besorgtheit O Selstsiher Besorgt Anspnnung Q Entspnnt Angespnnt Derzeit eshreit sih Fru Explorer ls etws weniger ängstlih ls die meisten nderen Menshen. Ds könnte Ausdruk eines typishen ruhigen und gefssten Wesens sein oder ihr Verhlten ei einem Fehlen von erhelihem Druk widerspiegeln. Fru Explorer fühlt sih vielleiht gelegentlih vom Leen üerfordert und findet es mögliherweise shwierig, mit Veränderungen oder Umrühen umzugehen. Sie fsst leiht Vertruen zu nderen Menshen. D sie ndere so leiht kzeptiert, hinterfrgt sie mögliherweise niht die Beweggründe hinter ihren Hndlungen oder Verhltensweisen. Fru Explorer fühlt sih normlerweise selstewusst und selstsiher. Sie zweifelt normlerweise niht n sih und hinterfrgt uh eher niht ihr Verhlten oder ihre Entsheidungen. Meistens neigt Fru Explorer zu einem entspnnten und gefssten Verhlten und ist niht oft frustriert. 1

11 Interprettiver Beriht Ell Explorer Beruflihe Aktivitäten 1 Oktoer 29 Beruflihe Aktivitäten Es wurde festgestellt, dss estimmte Persönlihkeitsmerkmle mit untershiedlihen eruflihen Interessen verunden sind. Im folgenden Ashnitt wird die Persönlihkeit von Fru Explorer mit diesen eknnten Komintionen verglihen. Die unten stehenden Informtionen geen den Grd der Ähnlihkeit zwishen den Persönlihkeitsmerkmlen von Fru Explorer und jedem der sehs Typen des Hollnd Ouptionl Types-Instrumentes (Self-Direted Serh; Hollnd, 198) n. Die eruflihen Bereihe, für die ds Persönlihkeitsprofil von Fru Explorer den höhsten Grd n Üereinstimmung ufweisen, werden uf der nähsten Seite im Detil ehndelt. Die Beshreiungen sieren uf dem Inhlt des Self-Direted Serh sowie uf den Persönlihkeitsprognosen der Hollnd-Typen sierend uf dem Ergenis des 1PF-Frgeogens. Bedenken Sie, dss diese Informtionen die Plette der eruflihen Entwiklungsmöglihkeiten von Fru Explorer erweitern und niht einengen sollen. Alle Vergleihe sollten in Verindung mit nderen relevnten Informtionen üer Fru Explorer, insesondere zusmmen mit ihren Interessen, Fähigkeiten und nderen persönlihen Ressouren etrhtet werden. Hollnd-Typen 11

12 Interprettiver Beriht Ell Explorer Beruflihe Aktivitäten 1 Oktoer 29 Relistish = 8 Fru Explorer zeigt Persönlihkeitsmerkmle, die denen relistisher Menshen ähneln. Personen mit einem hohen Wert ei diesem Them zeigen eine Vorliee für physishe Aktivität und die Areit mit Werkzeugen und Geräten. Sie sind eher reserviert und nderen gegenüer etws distnziert und finden wenig Gefllen n intensiven zwishenmenshlihen Kontkten. Sie evorzugen Aktivitäten, die sie unhänigig von nderen usführen können. Relistishe Menshen zeigen Interesse n der Funktionsweise und m Zwek von Gegenständen. Sie sind selstewusst und mhen sih tendenziell keine Gednken drüer, ws ndere denken. Vielen relistishen Menshen gefllen Aktivitäten wie ds Reprieren elektronisher oder mehnisher Teile oder zeigen Bereitshft, etws üer diese Bereihe zu lernen. Es mg sinnvoll sein festzustellen, o ei Fru Explorer Interesse n Aktivitäten in Verindung mit physisher Anstrengung, dem Wissen um mehnishe Prinzipien oder mnuellen Fertigkeiten estehen. Berufsfelder: Mshinenreit, Fhreit, Siherheitsdienste, Berufe im Freien, Bureiten Untersuhend = 8 Fru Explorer zeigt Persönlihkeitsmerkmle, die jenen von untersuhenden Menshen ähneln. Solhe Menshen können normlerweise gut rgumentieren und genießen es, sih der Herusforderung einer Prolemlösung zu stellen. Sie sind tendenziell kritish, neugierig und gegenüer neuen Ideen und Lösungen ufgeshlossen. Untersuhende Menshen sind tendenziell reserviert und etws unpersönlih; mögliherweise evorzugen sie es unhängig zu reiten. Sie interessieren sih eher für die Funktionsweise und den Zwek von Mterilien ls für ästhetishe Prinzipien. Fru Explorer findet mögliherweise Gefllen n der Areit mit Ideen und Theorien, insesondere im wissenshftlihen Bereih. Es mg sinnvoll sein heruszufinden, o Fru Explorer gerne Forshung etreit, tehnishe Artikel liest oder shwierige Proleme löst. Berufsfelder: Wissenshft, Mthemtik, Forshung, Medizin und Gesundheit, Computerwissenshft Grd der Komptiilität zwishen den eiden wihtigsten Themen (Relistish und Untersuhend): Die ersten eiden Themen sind strk komptiel, und es sollte viele Berufe geen, die eide Bereihe einhlten. 12

13 Interprettiver Beriht Ell Explorer Item-Zusmmenfssung 1 Oktoer 29 Item-Zusmmenfssung Diese Seite der 1PF-Auswertung ist usshließlih für die Verwendung durh qulifizierte Experten vorgesehen. Die Informtionen uf dieser Seite sind streng vertrulih zu ehndeln. Item-Antworten Sttistishe Zusmmenfssung: Anzhl der -Antworten Anzhl der -Antworten Anzhl der -Antworten Anzhl fehlender Antworten = = = = von 1 (%) 21 von 1 (12%) von 1 (%) von 18 (%) Fktor A B C E F G H I L M N O Q1 Q2 Q Q IM IN AC Rohwerte Fehlende Antworten Dieser Beriht wurde unter Verwendung der 1PF Frgeogen Normgruppe (Gesmtstihproe) erstellt. 1

14 OPP Ltd Elsfield Hll 1-1 Elsfield Wy Oxford OX2 8EP UK t: + ()8 998 f: + ()18 8 IPAT In. PO Box 1188 Chmpign, IL USA t: t: f: Copyright 199, 2 Institute for Personlity nd Aility Testing, In. (IPAT), PO Box 1188, Chmpign, IL , USA. Alle Rehte vorehlten. Außer zum Zweke der Benutzung von OPP's elektronishem Assessment-Servie, ist die Üersetzung oder Reproduktion, o komplett oder teilweise, die Speiherung in einem EDV-System oder die Weiterge jeder Art zw. in jegliher Form (mehnish, elektronish, ls Fotokopie, Tonufnhme, usw.) ohne die vorherige shriftlihe Genehmigung des Herusgeers veroten. Diese Veröffentlihung drf niht weiterverkuft, verliehen, gelest, getusht, weitergegeen oder uf ndere Weise n Dritte üermittelt werden. Weder der Käufer noh ein einzelner Testnwender, der vom Käufer eshäftigt oder in einem Vertrgsverhältnis zum Käufer steht, ist efugt, ls Agent, Vertriesknl oder Händler für diese Veröffentlihung zu hndeln. 1PF ist ein eingetrgenes Wrenzeihen von OPP Ltd in der USA, der Europäishen Gemeinshft und nderen Ländern. IPAT ist eine 1%ige Tohtergesellshft der OPP Ltd. OPP ist ein eingetrgenes Wrenzeihen von OPP Ltd in der Europäishen Gemeinshft.

Projektmanagement Selbsttest

Projektmanagement Selbsttest Projektmngement Selsttest Oliver F. Lehmnn, PMP Projet Mngement Trining www.oliverlehmnn-trining.de Dieses Dokument drf frei verteilt werden, solnge seine Inhlte einshließlih des Copyright- Vermerks niht

Mehr

R. Brinkmann http://brinkmann-du.de Seite 1 17.11.2010

R. Brinkmann http://brinkmann-du.de Seite 1 17.11.2010 R. rinkmnn http://rinkmnn-du.de Seite 7..2 Grundegriffe der Vektorrehnung Vektor und Sklr Ein Teil der in Nturwissenshft und Tehnik uftretenden Größen ist ei festgelegter Mßeinheit durh die nge einer Mßzhl

Mehr

Prüfungsteil Schriftliche Kommunikation (SK)

Prüfungsteil Schriftliche Kommunikation (SK) SK Üerlik und Anforderungen Üerlik und Anforderungen Prüfungsteil Shriftlihe Kommuniktion (SK) Üerlik und Anforderungen Worum geht es? In diesem Prüfungsteil sollst du einen Beitrg zu einem estimmten Them

Mehr

1 GeschäftsdiaGramme. Abbildung 1.1: Übersicht zu unterschiedlichen Grafi ktypen. 2.1.4 Unify objects: graphs e.g. org graphs, networks, and maps

1 GeschäftsdiaGramme. Abbildung 1.1: Übersicht zu unterschiedlichen Grafi ktypen. 2.1.4 Unify objects: graphs e.g. org graphs, networks, and maps 1 GeshäftsdiGrmme Wenn mn eine deutshe Üersetzung des Begriffes usiness hrts suht, so ist mn mit dem Wort Geshäftsdigrmme gnz gut edient. Wir verstehen unter einem Geshäftsdigrmm die Visulisierung von

Mehr

1 152.17. 1. Gegenstand und Zweck

1 152.17. 1. Gegenstand und Zweck 5.7. März 0 Verordnung üer die Klssifizierung, die Veröffentlihung und die Arhivierung von Dokumenten zu Regierungsrtsgeshäften (Klssifizierungsverordnung, KRGV) Der Regierungsrt des Kntons Bern, gestützt

Mehr

Top-Aevo Prüfungsbuch

Top-Aevo Prüfungsbuch Top-Aevo Prüfungsbuh Testufgben zur Ausbildereignungsprüfung (AEVO) 250 progrmmierte Testufgben (Multiple Choie) 1 Unterweisungsentwurf / 1 Präsenttion 40 möglihe Frgen nh einer Unterweisung Top-Aevo.de

Mehr

Controlling als strategisches Mittel im Multiprojektmanagement von Rudolf Fiedler

Controlling als strategisches Mittel im Multiprojektmanagement von Rudolf Fiedler von udolf Fiedler Zusmmenfssung: Der Beitrg eshreit die Aufgen des Projektontrollings, insesondere des strtegishen Projektontrollings. Für die wesentlihen Aufgenereihe werden prktikle Instrumente vorgestellt.

Mehr

1 Aktivität 1 Sehen ohne Ton (Track 1 bis Und eine Schokolade. )

1 Aktivität 1 Sehen ohne Ton (Track 1 bis Und eine Schokolade. ) Shritte 1/2 interntionl Hinweise für die Kursleiter Film 3:»Die Josuhe«Mteril zu Film 3 Die Josuhe : Film 3,. 05:00 Min. Zustzmteril: Mein Beruf,. 01:30 Min., 5 kurze Sttements zum Them 5 Areitslätter

Mehr

solche mit Textzeichen (z.b. A, a, B, b,!) solche mit binären Zeichen (0, 1)

solche mit Textzeichen (z.b. A, a, B, b,!) solche mit binären Zeichen (0, 1) teilung Informtik, Fh Progrmmieren 1 Einführung Dten liegen oft ls niht einfh serier- und identifizierre Dtensätze vor. Stttdessen reräsentieren sie lnge Zeihenketten, z.b. Text-, Bild-, Tondten. Mn untersheidet

Mehr

ZDfB_Ü01_LV_06 120206. Felix Brandl München ZERTIFIKAT DEUTSCH FÜR DEN BERUF ÜBUNGSSATZ 01. Kandidatenblätter LESEVERSTEHEN ZEIT: 40 MINUTEN

ZDfB_Ü01_LV_06 120206. Felix Brandl München ZERTIFIKAT DEUTSCH FÜR DEN BERUF ÜBUNGSSATZ 01. Kandidatenblätter LESEVERSTEHEN ZEIT: 40 MINUTEN Felix Brndl Münhen ZDfB_Ü01_LV_06 120206 ZERTIFIKAT DEUTSCH FÜR DEN BERUF ÜBUNGSSATZ 01 Kndidtenlätter ZEIT: 40 MINUTEN Zertifikt Deutsh für den Beruf Üungsstz 01 Aufge 1 Bitte lesen Sie den folgenden

Mehr

Fragebogen 1 zur Arbeitsmappe Durch Zusatzempfehlung zu mehr Kundenzufriedenheit

Fragebogen 1 zur Arbeitsmappe Durch Zusatzempfehlung zu mehr Kundenzufriedenheit Teilnehmer/Apotheke/Ort (Zus/1) Frgeogen 1 zur Areitsmppe Durh Zustzempfehlung zu mehr Kunenzufrieenheit Bitte kreuzen Sie jeweils ie rihtige(n) Antwort(en) in en Felern is n! 1. Worin esteht ie Beeutung

Mehr

Kleines Deutschlandquiz

Kleines Deutschlandquiz Kleines Deutshlndquiz 0 Stimmen diese Aussgen üer Deutshlnd? Kreuzen Sie n. d e f g h i j k l Die Bundesrepulik Deutshlnd esteht us 6 Bundesländern. Jedes Bundeslnd ht einen eigenen Bundesknzler / eine

Mehr

SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2008

SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2008 SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2008 (Mittelstufe) CODENUMMER: I. Lesen Sie den Text. Entsheiden Sie, welhe der Antworten ( ) psst. Es git jeweils nur eine rihtige Lösung. GEMEINSAM FÚR SPRACHE UND KULTUR Ashenputtel,

Mehr

Funktionen und Mächtigkeiten

Funktionen und Mächtigkeiten Vorlesung Funktionen und Mähtigkeiten. Etws Mengenlehre In der Folge reiten wir intuitiv mit Mengen. Eine Menge ist eine Zusmmenfssung von Elementen. Zum Beispiel ist A = {,,,,5} eine endlihe Menge mit

Mehr

Allgemeines. Mail an muenster.de. Motivation für die Veranstaltung Übung zur Markt und Preistheorie

Allgemeines. Mail an muenster.de. Motivation für die Veranstaltung Übung zur Markt und Preistheorie Allgemeines Nme: Emil: Stefn Shrmm stefn.shrmm@wiwi.uni muenster.de Motivtion für die Vernstltung Üung zur Mrkt und Preistheorie Inhlt der Klusur Vorlesung Skrit und Üung Sehr gut vorzuereiten! Tis zur

Mehr

QualitŠtskriterien fÿr die betriebliche Gesundheitsfšrderung

QualitŠtskriterien fÿr die betriebliche Gesundheitsfšrderung WH IN U O Gesunde Mitreiter in gesunden Unternehmen Erfolgreiche Prxis etrielicher Gesundheitsfšrderung in Europ QulitŠtskriterien fÿr die etrieliche Gesundheitsfšrderung Vorwort Seit 1996 existiert ds

Mehr

ÜBUNGSSATZ 01 ZERTIFIKAT DEUTSCH FÜR DEN BERUF. Kandidatenblätter STRUKTUREN UND WORTSCHATZ ZEIT: 30 MINUTEN. ZDfB_Ü01_SW_06 120206

ÜBUNGSSATZ 01 ZERTIFIKAT DEUTSCH FÜR DEN BERUF. Kandidatenblätter STRUKTUREN UND WORTSCHATZ ZEIT: 30 MINUTEN. ZDfB_Ü01_SW_06 120206 Felix Brndl Münhen ZDfB_Ü01_SW_06 120206 ZERTIFIKAT DEUTSCH FÜR DEN BERUF ÜBUNGSSATZ 01 Kndidtenlätter ZEIT: 30 MINUTEN Zertifikt Deutsh für den Beruf Üungsstz 01 Aufge 1 Lesen Sie den folgenden Text zuerst

Mehr

Der Tigerschwanz kann als Stimmungsbarometer gesehen werden. a) Richtig b) Falsch. Tiger sind wasserscheu. a) Richtig b) Falsch

Der Tigerschwanz kann als Stimmungsbarometer gesehen werden. a) Richtig b) Falsch. Tiger sind wasserscheu. a) Richtig b) Falsch ?37??38? Der Tigershwnz knn ls Stimmungsrometer gesehen werden. Tiger sind wssersheu.?39??40? Ds Gerüll der Tigermännhen soll die Weihen nloken. Die Anzhl der Südhinesishen Tiger eträgt nur mehr ) 2 )

Mehr

Übungssatz 01 FIT IN DEUTSCH 1. Kandidatenblätter/Prüferblätter ISBN: 3-938744-76-6. FIT1_ÜS01_Kandidaten-/Prueferblaetter_Oktober_2005

Übungssatz 01 FIT IN DEUTSCH 1. Kandidatenblätter/Prüferblätter ISBN: 3-938744-76-6. FIT1_ÜS01_Kandidaten-/Prueferblaetter_Oktober_2005 KASTNER AG ds medienhus FIT_ÜS_Kndidten-/Prueferletter_Oktoer_5 FIT IN DEUTSCH Üungsstz Kndidtenlätter/Prüferlätter ISBN: 3-938744-76-6 Fit in Deutsh. Üungsstz Inhlt Vorwort 3 Kndidtenlätter Hören 5 Lesen

Mehr

2 Kinobesuch GRAMMATIK. perfekt. Im September LEICHT. wann die Vorstellung beginnt. Schreiben Sie Sätze! Beginnen Sie mit den grün markierten Wörtern!

2 Kinobesuch GRAMMATIK. perfekt. Im September LEICHT. wann die Vorstellung beginnt. Schreiben Sie Sätze! Beginnen Sie mit den grün markierten Wörtern! DEUTSCH GRAMMATIK VERBPOSITION S. 0 Im Septemer LEICHT Shreien Sie Sätze! Beginnen Sie mit den grün mrkierten Wörtern! der Herst / m. Septemer / eginnt ds Oktoerfest / in Münhen / findet sttt die Österreiher

Mehr

Satzung Elephants Club e.v. Stand Dezember 2010. ELEPHANTS CLUB e. V. Vereinsregister-Nr.: 10751, Amtsgericht Frankfurt/Main

Satzung Elephants Club e.v. Stand Dezember 2010. ELEPHANTS CLUB e. V. Vereinsregister-Nr.: 10751, Amtsgericht Frankfurt/Main Stzung Elephnts Clu e.v. Stnd Dezemer 2010 ELEPHANTS CLUB e. V. Vereinsregister-Nr.: 10751, Amtsgeriht Frnkfurt/Min 1 Nme, Sitz und Geshäftsjhr 1.1 Der Nme der Vereines lutet: Elephnts Clu e.v. 1.2 Der

Mehr

Mäxchen ein Würfelspiel

Mäxchen ein Würfelspiel Mäxhen ein Würfelspiel A A1 Betrhten Sie ds Foto. Ws mhen die Personen? 2 + 5 Fünfundzwnzig..., hlt, nein: zweiundfünfzig. 3 + 2 Dreier Psh Ds glue ih niht. Ds will ih sehen. Ertppt! Du hst j nur eine

Mehr

Das customized Alignersystem

Das customized Alignersystem Inwieweit durh Einstz modernster Computertehnologie die Aktivierung von Korrekturshienen noh präziser relisiert werden knn, demonstriert Dr. Wjeeh Khn nhnd des von ihm entwikelten orthops -Alignersystems*.

Mehr

Musterfragen HERMES 5.1 Foundation

Musterfragen HERMES 5.1 Foundation Musterfrgen HERMES 5.1 Fountion Inhlt Seite 2 A Seite 3 Einführung Multiple-Choie-Frgen HERMES ist ein offener Stnr er shweizerishen Bunesverwltung. Die Shweizerishe Eigenossenshft, vertreten urh s Informtiksteuerungsorgn

Mehr

7.4. Teilverhältnisse

7.4. Teilverhältnisse 7... erehnung von Teilverhältnissen ufgen zu Teilverhältnissen Nr. 7.. Teilverhältnisse Die Shwerpunkte von Figuren und Körpern lssen sih mit Hilfe von Teilverhältnissen usdrüken und erehnen. Definition

Mehr

Seminar zum anorganisch-chemischen Praktikum I. Quantitative Analyse. Prof. Dr. M. Scheer Patrick Schwarz

Seminar zum anorganisch-chemischen Praktikum I. Quantitative Analyse. Prof. Dr. M. Scheer Patrick Schwarz Seminr zum norgnish-hemishen Prktikum I Quntittive Anlyse Prof. Dr. M. Sheer Ptrik Shwrz itertur A. F. Hollemn, E. Wierg, ehruh der Anorgnishen Chemie, de Gruyter Verlg, Berlin, New York (Ahtung, neue

Mehr

Hausaufgabe 2 (Induktionsbeweis):

Hausaufgabe 2 (Induktionsbeweis): Prof. Dr. J. Giesl Formle Sprhen, Automten, Prozesse SS 2010 Üung 3 (Age is 12.05.2010) M. Brokshmidt, F. Emmes, C. Fuhs, C. Otto, T. Ströder Hinweise: Die Husufgen sollen in Gruppen von je 2 Studierenden

Mehr

Orientierungshilfe zu Auswahltests Training, Tipps und Taktik Bundesagentur für Arbeit

Orientierungshilfe zu Auswahltests Training, Tipps und Taktik Bundesagentur für Arbeit Informtionen für Jugendlihe Orientierungshilfe zu Auswhltests Trining, Tipps und Tktik Bundesgentur für Areit Bundesgentur für Areit I N H A LT Orientierungshilfe zu Auswhltests Inhlt Seite 3 Vorwort

Mehr

Ingwer Borg. Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen, Mannheim Universität Gießen

Ingwer Borg. Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen, Mannheim Universität Gießen Ingwer Borg Zentrum für Umfrgen, Methoden und Anlysen, Mnnheim Universität Gießen 1 Als Ausgngspunkt unserer Betrhtungen verwenden wir einen Fll, der typish ist für die Verwendung der MDS in den Sozilwissenshften.

Mehr

Gerd Wöstenkühler. Grundlagen der Digitaltechnik Elementare Komponenten, Funktionen und Steuerungen

Gerd Wöstenkühler. Grundlagen der Digitaltechnik Elementare Komponenten, Funktionen und Steuerungen Gerd Wöstenkühler Grundlgen der Digitltehnik Elementre Komponenten, Funktionen und Steuerungen Inhlt 1 Einleitung... 11 1.1 Anloge unddigitledrstellungsformen... 11 1.1.1 AnlogeGrößendrstellung... 11 1.1.2

Mehr

Lesen. Fit in Deutsch.2. circa 30 Minuten. Dieser Test hat drei Teile. In diesem Prüfungsteil findest du Anzeigen, Briefe und Artikel aus der Zeitung.

Lesen. Fit in Deutsch.2. circa 30 Minuten. Dieser Test hat drei Teile. In diesem Prüfungsteil findest du Anzeigen, Briefe und Artikel aus der Zeitung. Fit in Deutsh.2 Üungsstz 01 Kndidtenlätter ir 30 Minuten Dieser Test ht drei Teile. In diesem Prüfungsteil findest du Anzeigen, Briefe und Artikel us der Zeitung. Zu jedem Text git es Aufgen. Shreie m

Mehr

Sie das Gerät aus und überprüfen Sie den Lieferumfang. Netzkabel. Trägerbogen/Plastikkarten-Trägerbogen DVD-ROM

Sie das Gerät aus und überprüfen Sie den Lieferumfang. Netzkabel. Trägerbogen/Plastikkarten-Trägerbogen DVD-ROM Instlltionsnleitung Hier eginnen ADS-2100 Lesen Sie zuerst die Produkt-Siherheitshinweise, evor Sie ds Gerät einrihten. Lesen Sie dnn diese Instlltionsnleitung zur korrekten Einrihtung und Instlltion.

Mehr

Therapiebegleiter Kopfschmerztagebuch

Therapiebegleiter Kopfschmerztagebuch Vornme & Nchnme Therpieegleiter Kopfschmerztgeuch Liee Ptientin, lieer Ptient, Wie Können sie helfen? Bitte führen Sie regelmäßig euch m esten täglich. Trgen Sie in die Splten die jeweiligen Informtionen

Mehr

ECDL - Europäischer Computer Führerschein. Sigmund Dehn, Markus Krimm, Konrad Stulle, Peter Wies 1. Ausgabe, 2. Aktualisierung, Dezember 2011

ECDL - Europäischer Computer Führerschein. Sigmund Dehn, Markus Krimm, Konrad Stulle, Peter Wies 1. Ausgabe, 2. Aktualisierung, Dezember 2011 ECDL - Europäisher Computer Führershein Sigmund Dehn, Mrkus Krimm, Konrd Stulle, Peter Wies 1. Ausge, 2. Aktulisierung, Dezemer 2011 Modul IT-Siherheit (mit Windows 7 und Internet Explorer 9) gemäß Syllus

Mehr

DIN 41612/60603-2 Steckverbinder und ergänzende Komponenten. www.erni.com. Katalog D 074559 11/09 Ausgabe 2

DIN 41612/60603-2 Steckverbinder und ergänzende Komponenten. www.erni.com. Katalog D 074559 11/09 Ausgabe 2 DIN /00- tekverinder und ergänzende Komponenten www.erni.om Ktlog D 09 /09 Ausge www.erni.om Ctlog E 0 Ktlog 0/0 D 09 /09 Edition Ausge www.erni.om DIN /IEC 00- tekverinder Inhltsverzeihnis DIN /IEC 00-

Mehr

2. Landeswettbewerb Mathematik Bayern 2. Runde 1999/2000

2. Landeswettbewerb Mathematik Bayern 2. Runde 1999/2000 Lndeswettewer Mthemtik Bern Runde 999/000 Aufge Ein Würfel wird durh je einen Shnitt rllel zur order-, Seiten und Dekflähe in ht Quder zerlegt (siehe Skizze) Können sih die Ruminhlte dieser Quder wie :

Mehr

Protokoll zur Vorlesung Theoretische Informatik I

Protokoll zur Vorlesung Theoretische Informatik I Protokoll zur Vorlesung Theoretishe Informtik I! " # $ % # & ' ( % ) * + & " & & &, " ' % + - + # + & '. / 0 1 # 0 & 2 & # & 3 4 & 5 # 0 + & 6 & ' + 7 7 3 8 4 & 7 + + + % ( % 6 # 9 & 5 # 0 + & 3 8. : &

Mehr

Umstellen von Formeln und Gleichungen

Umstellen von Formeln und Gleichungen Umstellen von Formeln und Gleihungen. Ds Zusmmenfssen von Termen edeutet grundsätzlih ein Ausklmmern, uh wenn mn den Zwishenshritt niht immer ufshreit. 4 6 = (4 6) =. Steht eine Vrile, nh der ufgelöst

Mehr

Füllungen im Zahnhalsbereich Mit dem Laser im Vorteil

Füllungen im Zahnhalsbereich Mit dem Laser im Vorteil Füllungen im Zhnhlsereih Mit dem Lser im Vorteil Vorgehen im Vergleih zur konventionellen Behndlung Die Präprtion mit Er:YAG-Lsern ht gegenüer Hohgeshwindigkeitsshleifkörpern diverse Vorteile. Wesentlih

Mehr

Rock? Passt der. Personen beschreiben

Rock? Passt der. Personen beschreiben 10 Psst der Rok? Personen eshreien Denken Sie n drei Personen. Ws ist für die Personen typish? Mhen Sie Notizen. Ws gefällt Ihnen ( )? Ws finden Sie niht so gut ( )? Wie sieht die Person us? jung / lt

Mehr

Kapitel 6 E-Mails schreiben und organisieren

Kapitel 6 E-Mails schreiben und organisieren Kpitel 6 E-Mils shreien und orgnisieren Die Kommuniktion vi E-Mil ist heute essenziell. Und Ihr M ist estens gerüstet für den Empfng, ds Verfssen und die Orgnistion von E-Mils. Wie Sie effektiv mit dem

Mehr

ADSORPTIONS-ISOTHERME

ADSORPTIONS-ISOTHERME Institut für Physiklishe Chemie Prktikum Teil und B 8. DSORPTIONS-ISOTHERME Stnd 30/0/008 DSORPTIONS-ISOTHERME. Versuhspltz Komponenten: - Büretten - Pipetten - Shütteltish - Wge - Filtriergestell - Behergläser.

Mehr

STUDIENPLAN ZUM STUDIENGANG BACHELOR BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE UNIVERSITÄT BERN VOM 1. AUGUST 2007

STUDIENPLAN ZUM STUDIENGANG BACHELOR BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE UNIVERSITÄT BERN VOM 1. AUGUST 2007 STUDIENPLAN ZUM STUDIENGANG BACHELOR BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE UNIVERSITÄT BERN VOM 1. AUGUST 2007 Die Wirtshfts- und Sozilwissenshftlihe Fkultät der Universität Bern erlässt, gestützt uf Artikel 39 Astz

Mehr

Lektion 1...4 Lektion 2...9 Lektion 3...14 Lektion 4...19 Lektion 5...24 Lektion 6...29 Lektion 7...34

Lektion 1...4 Lektion 2...9 Lektion 3...14 Lektion 4...19 Lektion 5...24 Lektion 6...29 Lektion 7...34 Inhlt Shritte plus 5 Lektion 1...4 Lektion 2...9 Lektion 3...14 Lektion 4...19 Lektion 5...24 Lektion 6...29 Lektion 7...34 Shritte plus 6 Lektion 8...39 Lektion 9...44 Lektion 10...49 Lektion 11...54

Mehr

Mobile radiographische Untersuchung von Holz und Bäumen

Mobile radiographische Untersuchung von Holz und Bäumen Moile rdiogrphishe Untersuhung von Holz und Bäumen K. Osterloh, A. Hsenst, U. Ewert, M. Kruse, J. Goeels Bundesnstlt für Mterilforshung und -prüfung (BAM), Berlin Zusmmenfssung Sowohl im Buholz ls uh in

Mehr

Wirtschaft, Arbeit, Haushalt. mit Hauswirtschaft Kompetenzaufbau 3. Zyklus

Wirtschaft, Arbeit, Haushalt. mit Hauswirtschaft Kompetenzaufbau 3. Zyklus Wirtshft, Areit, Hushlt mit Huswirtshft Kompetenzufu. Zyklus Elemente es Kompetenzufus Weitere Informtionen zu en Elementen es Kompetenzufus sin im Kpitel Üerlik zu finen. Impressum Herusgeer: Deutshshweizer

Mehr

Zert. Übungssatz 1 ZERTIFIKAT DEUTSCH. Übungssatz 1

Zert. Übungssatz 1 ZERTIFIKAT DEUTSCH. Übungssatz 1 ZD Zert Z E R T I F I K AT D E U T S C H Stndrdisiert, ojektiv in der Bewertung, trnsprent in den Anforderungen ds sind die unverwehselren Qulitätsmerkmle der Prüfungen zu den Europäishen Sprhenzertifikten.

Mehr

Spannung galvanischer Zellen (Zellspannungen)

Spannung galvanischer Zellen (Zellspannungen) Spnnung glvnisher Zellen (Zellspnnungen) Ziel des Versuhes Kennenlernen der Abhängigkeit der Zellspnnung von den Konzentrtionen der potenzilbestimmenden Ionen (Nernst-Gleihung). Anwendung der Zellspnnungsmessung

Mehr

Modelltest 1 ZERTIFIKAT DEUTSCH. www.telc.net

Modelltest 1 ZERTIFIKAT DEUTSCH. www.telc.net Modelltest 1 ZERTIFIKAT DEUTSCH B1 www.tel.net INHALT Hinweis für Kursteilnehmende 03 Die Prüfung zum Zertifikt Deutsh (Üersiht) 4 Shriftlihe Prüfung Leseverstehen 6 Sprhusteine 12 Hörverstehen 16 Shriftliher

Mehr

Klausur Grundlagen der Elektrotechnik (Version 5 für Diplom)

Klausur Grundlagen der Elektrotechnik (Version 5 für Diplom) Prüfung Grundlgen der Elektrotehnik Seite 1/34 Klusur Grundlgen der Elektrotehnik (Version 5 für Diplom) Die Klusur esteht us 11 Aufgen, dvon 10 Textufgen à 5 Punkte und ein Single-Choie-Teil mit 30 Punkten.

Mehr

Chemisches Gleichgewicht

Chemisches Gleichgewicht TU Ilmenu Chemishes Prktikum Versuh Fhgebiet Chemie 1. Aufgbe Chemishes Gleihgewiht Stellen Sie 500 ml einer 0,1m N her! estimmen Sie die genue onzentrtion der hergestellten N mit zwei vershiedenen Anlysenmethoden

Mehr

Z R Z R Z R Z = 50. mit. aus a) Z L R. Wie groß ist der Leistungsfaktor cos der gesamten Schaltung?

Z R Z R Z R Z = 50. mit. aus a) Z L R. Wie groß ist der Leistungsfaktor cos der gesamten Schaltung? Aufge F 99: Drehstromverruher Ein symmetrisher Verruher ist n ds Drehstromnetz ( 0 V, f 50 Hz) ngeshlossen. Die us dem Netz entnommene Wirkleistung eträgt,5 kw ei einem eistungsfktor os 0,7. ) Berehnen

Mehr

Mathematik: Mag. Schmid Wolfgang Arbeitsblatt 3 5. Semester ARBEITSBLATT 3 PARAMETERDARSTELLUNG EINER GERADEN

Mathematik: Mag. Schmid Wolfgang Arbeitsblatt 3 5. Semester ARBEITSBLATT 3 PARAMETERDARSTELLUNG EINER GERADEN Mthemtik: Mg. Schmid Wolfgng Areitsltt 3 5. Semester ARBEITSBLATT 3 PARAMETERDARSTELLUNG EINER GERADEN Wir wollen eine Gerde drstellen, welche durch die Punkte A(/) und B(5/) verläuft. Die Idee ist folgende:

Mehr

McAfee Firewall Enterprise

McAfee Firewall Enterprise Hnduh für den Shnellstrt Revision C MAfee Firewll Enterprise Version 8.3.x In diesem Hnduh für den Shnellstrt finden Sie kurzgefsste Anweisungen zum Einrihten von MAfee Firewll Enterprise. 1 Üerprüfen

Mehr

Modelltest 1. www.telc.net

Modelltest 1. www.telc.net Modelltest 1 ZERTIFIKAT DEUTSCH B1 www.tel.net Inhlt Hinweis für Kursteilnehmende 03 Die Prüfung zum Zertifikt Deutsh (Üersiht) 4 Shriftlihe Prüfung Leseverstehen 6 Sprhusteine 12 Hörverstehen 16 Shriftliher

Mehr

Ja, klar! Das weiß ich.

Ja, klar! Das weiß ich. J, klr! Ds weiß ih. Einstieg ins Modul 1: Wir und die nderen Areit mit den Aildungen S. XXX Lösung: 1G; 2K; 3C; 4E; 5F; 6H; 7B; 8D; 9I; 10J; 11L; 12A Einführung der Begriffe Sprehen, Shreien, Lesen und

Mehr

Politik und Demokratie in Deutschland

Politik und Demokratie in Deutschland Politik und Demokrtie in Deutshlnd Quiz: Stimmen diese Aussgen üer Deutshlnd? Kreuzen Sie n. d e f g h i j k l m n Der Regierungshef / Die Regierungshefin wird Premierminister/in gennnt. Deutshlnd ist

Mehr

Schritte international im Beruf

Schritte international im Beruf 1 Ws mchen die Leute uf dem Foto? Kreuzen Sie n. Die Leute sind ei der Berufsertung. mchen zusmmen ein Seminr. hen gerde Puse. pnthermedi / Werner H. Wer sind die Leute? Ergänzen Sie. die Referentin /

Mehr

GUV-I 8766. Psychische Belastungen Checklisten für den Einstieg

GUV-I 8766. Psychische Belastungen Checklisten für den Einstieg GUV-I 8766 Psychische Belstungen Checklisten für den Einstieg Ausge Septemer 2006 Angen zur Erst-Autorin Dr. rer. nt. Griele Richter (Diplom-Psychologin), Jhrgng 1963, 1982 is 1987 Studium der Psychologie

Mehr

Automaten und Formale Sprachen alias Theoretische Informatik. Sommersemester 2012. Sprachen. Grammatiken (Einführung)

Automaten und Formale Sprachen alias Theoretische Informatik. Sommersemester 2012. Sprachen. Grammatiken (Einführung) Wörter, Grmmtiken und die Chomsky-Hierrchie Sprchen und Grmmtiken Wörter Automten und Formle Sprchen lis Theoretische Informtik Sommersemester 2012 Dr. Snder Bruggink Üungsleitung: Jn Stückrth Alphet Ein

Mehr

Übungssatz 2 für Integrationskurse

Übungssatz 2 für Integrationskurse Üungsstz 2 für Integrtionskurse ZERTIFIKAT DEUTSCH B1 Inhlt Hinweis für Kursteilnehmende 03 Die Prüfung zum Zertifikt Deutsh (Üersiht) 4 Shriftlihe Prüfung Leseverstehen 6 Sprhusteine 12 Hörverstehen 15

Mehr

STUDIENPLAN ZUM STUDIENGANG BACHELOR VOLKSWIRTSCHAFTSLEHRE UNIVERSITÄT BERN VOM 1. SEPTEMBER 2006

STUDIENPLAN ZUM STUDIENGANG BACHELOR VOLKSWIRTSCHAFTSLEHRE UNIVERSITÄT BERN VOM 1. SEPTEMBER 2006 STUDIENPLAN ZUM STUDIENGANG BACHELOR VOLKSWIRTSCHAFTSLEHRE UNIVERSITÄT BERN VOM 1. SEPTEMBER 2006 Die Wirtshfts- un Sozilwissenshftlihe Fkultät er Universität Bern erlässt, gestützt uf Artikel 39 Astz

Mehr

Schritte 6. international. Zwischenspiel: Gibt's da was zu lachen? 1 Was machen diese Künstler? Ordnen Sie zu.

Schritte 6. international. Zwischenspiel: Gibt's da was zu lachen? 1 Was machen diese Künstler? Ordnen Sie zu. 8 Zwishenspiel: Git's d ws zu lhen? 1 Ws mhen diese Künstler? Ordnen Sie zu. Akroten sind lustig geshminkt und treten oft im Zirkus uf. Krettisten erzählen nur mit ihrer Körpersprhe eine Geshihte. Komiker

Mehr

Haus B Außenwand, Sockel

Haus B Außenwand, Sockel Hus B 18 Außenwnd, Sokel 19 Innenwnd, Bodenpltte 20 Außenwnd, Fundment 21 Innenwnd, Fundment 22 Außenwnd, Deke, Fenster 23 Innenwnd, Deke, Tür 24 Außenwnd, Trufe 25 Außenwnd, Ortgng 26 Außenwnd, Eke 27

Mehr

VERORDNUNG ZUM ORGANISATIONSREGLEMENT DES SCHULVERBANDES NIDAU

VERORDNUNG ZUM ORGANISATIONSREGLEMENT DES SCHULVERBANDES NIDAU VERORDNUNG ZUM ORGANISATIONSREGLEMENT DES SCHULVERBANDES NIDAU vom. August 0 5.0.0 VERORDNUNG ZUM ORGANISATIONSREGLEMENT DES SCHULVERBANDES NIDAU Die Bildungskommission eschliesst, gestützt uf Artikel

Mehr

Grundlagen der Technischen Informatik. Bausteine der Digitaltechnik - Binäre Schalter und Gatter. Kapitel 7.1

Grundlagen der Technischen Informatik. Bausteine der Digitaltechnik - Binäre Schalter und Gatter. Kapitel 7.1 Busteine er Digitltehnik - Binäre Shlter un Gtter Kpitel 7. Dr.-Ing. Stefn Wilermnn ehrstuhl für rwre-softwre-co-design Entwurfsrum - Astrktionseenen SYSTEM-Eene + MODU-/RT-Eene (Register-Trnsfer) ogik-/gatter-eene

Mehr

Solatube Brighten Up -Serie

Solatube Brighten Up -Serie Soltue Brighten Up -Serie Soltue 60 DS DS-Tgeslihteleuhtungssystem Soltue 290 DS DS-Tgeslihteleuhtungssystem Montgenleitung 8 Teileliste * Anzhl Kuppel mit Ryender 3000-Tehnologie (). Kuppelstoßdämpfer*

Mehr

Modelltest 1 DEUTSCH. www.telc.net

Modelltest 1 DEUTSCH. www.telc.net Modelltest 1 DEUTSCH B2 www.tel.net INHALT Informtionen für Lernende 3 Testformt 4 Shriftlihe Prüfung 5 Leseverstehen 6 Sprhusteine 15 Hörverstehen 17 Shriftliher Ausdruk 22 Antwortogen S6 und S3 25 Mündlihe

Mehr

Übungssatz 02 FIT IN DEUTSCH 2. Kandidatenblätter/Prüferblätter ISBN: 3-938744-85-5. FIT2_ÜS02_Kandidaten-/Prueferblaetter_April_2006

Übungssatz 02 FIT IN DEUTSCH 2. Kandidatenblätter/Prüferblätter ISBN: 3-938744-85-5. FIT2_ÜS02_Kandidaten-/Prueferblaetter_April_2006 KASTNER AG ds medienhus FIT2_ÜS02_Kndidten-/Prueferletter_April_2006 FIT IN DEUTSCH 2 Üungsstz 02 Kndidtenlätter/Prüferlätter ISBN: 3-938744-85-5 Üungsstz 02 Inhlt Vorwort 3 Kndidtenlätter Hören 5 Lesen

Mehr

Vorlesung Diskrete Strukturen Transportnetze

Vorlesung Diskrete Strukturen Transportnetze Vorlesung Diskrete Strukturen Trnsportnetze Bernhr Gnter WS 2009/10 Gerihtete Grphen Ein shlingenloser gerihteter Grph ist ein Pr (V, A), woei V eine elieige Menge ist, eren Elemente wir Eken nennen un

Mehr

Prüfungsvorbereitung Maler/-in und Lackierer/-in

Prüfungsvorbereitung Maler/-in und Lackierer/-in #04900_003_00-AH 18.05.2010 17:32 Uhr Seite 1 Friehelm Dukt, Konr Rihter, Günter Westhoff Prüfungsvorereitung Mler/-in un Lkierer/-in Gesellenprüfung Fhrihtung Gestltung un Instnhltung 3. Auflge Bestellnummer

Mehr

Was ist Mathematik? D. Ruelle, Wie Mathematiker ticken, DOI / _2, Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2010

Was ist Mathematik? D. Ruelle, Wie Mathematiker ticken, DOI / _2, Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2010 2 Ws ist Mthemtik? Wenn von Mthemtik die Rede ist, sind Beispiele wünshenswert. Die Beispiele in diesem Kpitel sind leiht; die Leser seien jedoh dvor gewrnt, dem ntürlihen Reflex nhzugeen und sheinr tehnishes

Mehr

Übungssatz 01 FIT IN DEUTSCH 2. Kandidatenblätter/Prüferblätter ISBN: 3-938744-79-0. FIT2_ÜS01_Kandidaten-/Prueferblaetter_Juli_2005

Übungssatz 01 FIT IN DEUTSCH 2. Kandidatenblätter/Prüferblätter ISBN: 3-938744-79-0. FIT2_ÜS01_Kandidaten-/Prueferblaetter_Juli_2005 KASTNER AG ds medienhus FIT2_ÜS01_Kndidten-/Prueferletter_Juli_2005 FIT IN DEUTSCH 2 Kndidtenlätter/Prüferlätter ISBN: 3-938744-79-0 Inhlt Vorwort 3 Kndidtenlätter Hören 5 Lesen 13 Shreien 21 Sprehen 25

Mehr

Kommutativgesetz 1.) a + b = b + a Entsprechende Umformungen gelten. Assoziativgesetz 3.) ( a + b ) + c = a + ( b + c ) = a + b + c

Kommutativgesetz 1.) a + b = b + a Entsprechende Umformungen gelten. Assoziativgesetz 3.) ( a + b ) + c = a + ( b + c ) = a + b + c 03.05.0 Elemetre Termumformuge Kommuttivgesetz. + + Etsprehede Umformuge gelte... für Sutrktio ud Divisio iht. Assozitivgesetz 3. ( + + + ( + + + 4. (... (... 5. ( + - + ( - + - 6. (. :. ( :. : Etsprehede

Mehr

Grundwissen 6. Klasse

Grundwissen 6. Klasse Grundwissen Mthemtik Klsse / Grundwissen Klsse Positive Brühe ) Grundegriffe z Brühe hen die Form n mit z I N0, n I N z heißt der Zähler, n der Nenner des Bruhes Bezeihnung Bedingung Beispiele Ehter Bruh

Mehr

Was machen Sie, wenn Sie am nächsten Tag einen wichtigen Termin haben? Bilden Sie Sätze mit um zu. geht geht weg kommt zurück kommt

Was machen Sie, wenn Sie am nächsten Tag einen wichtigen Termin haben? Bilden Sie Sätze mit um zu. geht geht weg kommt zurück kommt B Der shöne Shein WIEDERHOLUNG 1 WIEDERHOLUNG 2 GRAMMATIK: finle Angen: Ziele / Asihten formulieren Wrum geht Veronik regelmäßig ins Fitnessstudio? Welhes Ziel / Welhe Asiht ht sie? Wählen Sie fünf Ziele

Mehr

Die Philosophisch-historische Fakultät der Universität Bern. erlässt

Die Philosophisch-historische Fakultät der Universität Bern. erlässt Stuienpln für s Bhelor- un Mster-Stuienprogrmm Estern Europen Stuies / Osteurop-Stuien / Étues e l Europe orientle er Universität Bern in Zusmmenreit mit er Universität Friourg vom 1. August 2009 Die Philosophish-historishe

Mehr

Theoretische Informatik und Logik Übungsblatt 2 (2013S) Lösung

Theoretische Informatik und Logik Übungsblatt 2 (2013S) Lösung Theoretische Informtik und Logik Üungsltt 2 (2013S) en Aufge 2.1 Geen Sie jeweils eine kontextfreie Grmmtik n, welche die folgenden Sprchen erzeugt, sowie einen Aleitungsum für ein von Ihnen gewähltes

Mehr

Skript für die Oberstufe und das Abitur 2015 Baden-Württemberg berufl. Gymnasium (AG, BTG, EG, SG, WG)

Skript für die Oberstufe und das Abitur 2015 Baden-Württemberg berufl. Gymnasium (AG, BTG, EG, SG, WG) Sript für die Oerstufe und ds Aitur Bden-Württemerg erufl. Gymnsium (AG, BTG, EG, SG, WG) Mtrizenrechnung, wirtschftliche Anwendungen (Leontief, Mterilverflechtung) und Linere Optimierung Dipl.-Mth. Alexnder

Mehr

Stabile Hochzeiten wie und warum?

Stabile Hochzeiten wie und warum? Stile Hohzeiten wie un wrum? Tg er Mthemtik HU erlin 25. pril 2009 Stefn elsner TU erlin, Mthemtik felsner@mth.tu-erlin.e Ws sin stile Hohzeiten? Gegeen: Menge von ruen, M Menge von Männern, = M. Jee Person

Mehr

TS200 Verdeckte Befestigung mit Agraffen und Profilen

TS200 Verdeckte Befestigung mit Agraffen und Profilen TS200 Verdekte Befestigung mit Agrffen und Profilen Dieses System ietet große Flexiilität ei der Montge von Tresp Meteon Pltten: Die Verwendung von verstellren Agrffen ermögliht präzise Fugen und ein optimles

Mehr

Musterexamen Foundation in ISMS according to ISO/IEC 27001

Musterexamen Foundation in ISMS according to ISO/IEC 27001 Musterexmen Fountion in ISMS oring to ISO/IEC 27001 Exmensnummer: Musterprüfung_ISO27kFND_DE_200_v2.0 Inhlt 2 Einführung 3 Exmen Sämtlihe Unterlgen sin nh Ashluss es Exmens zurükzugeen. Die ei em Exmen

Mehr

Brückenkurs Mathematik Dr. Karl TH Nürnberg

Brückenkurs Mathematik Dr. Karl TH Nürnberg Brükekurs Mthemtik Dr. Krl TH Nürerg Qudrtishe Gleihuge Ugleihuge Copyright : Huert Krl Alle Rehte vorehlte. Diese Puliktio drf ohe die usdrüklihe shriftlihe Geehmigug des Autors weder gz oh uszugsweise

Mehr

Die Regelungen zu den Einsendeaufgaben (Einsendeschluss, Klausurzulassung) finden Sie in den Studien- und Prüfungsinformationen Heft Nr. 1.

Die Regelungen zu den Einsendeaufgaben (Einsendeschluss, Klausurzulassung) finden Sie in den Studien- und Prüfungsinformationen Heft Nr. 1. Modul : Grundlgen der Wirtschftsmthemtik und Sttistik Kurs 46, Einheit, Einsendeufge Die Regelungen zu den Einsendeufgen (Einsendeschluss, Klusurzulssung) finden Sie in den Studien- und Prüfungsinformtionen

Mehr

Vorkurs Mathematik Fachhochschule Frankfurt, Fachbereich 2. Fachhochschule Frankfurt am Main Fachbereich Informatik und Ingenieurwissenschaften

Vorkurs Mathematik Fachhochschule Frankfurt, Fachbereich 2. Fachhochschule Frankfurt am Main Fachbereich Informatik und Ingenieurwissenschaften Vorkurs Mthemtik Fchhochschule Frnkfurt, Fchereich Fchhochschule Frnkfurt m Min Fchereich Informtik und Ingenieurwissenschften Vorkurs Mthemtik Sie finden lle Mterilien sowie ergänzende Informtionen unter

Mehr

Hans U. Simon Bochum, den Annette Ilgen. Beispiele zur Vorlesung. Theoretische Informatik. WS 08/09

Hans U. Simon Bochum, den Annette Ilgen. Beispiele zur Vorlesung. Theoretische Informatik. WS 08/09 Hns U. Simon Bohum, den 7..28 Annette Ilgen Beispiele zur Vorlesung Theoretishe Informtik WS 8/9 Voremerkung: Hier findet sih eine Smmlung von Beispielen und Motivtionen zur Vorlesung Theoretishe Informtik.

Mehr

3 Exzisionstechniken und Defektdeckungen in speziellen Lokalisationen

3 Exzisionstechniken und Defektdeckungen in speziellen Lokalisationen 95 3 Exzisionstehniken und Defektdekungen in speziellen Loklistionen 3.1 Kopf-Hls-Region Voremerkungen Die Häufigkeit störender Veränderungen sowie enigner und mligner kutner Neuildungen im Kopf-Hls- Bereih

Mehr

Lektion 3: Fit bleiben

Lektion 3: Fit bleiben Lektion 3: Fit leien Lernziele Etws empfehlen Üer Gründe und Asihten sprehen Eine formelle E-Mil shreien Den Inhlt zusmmenfssen Ein Projekt präsentieren 3 Finlsätze mit dmit/um zu (Wiederholung) Pssiv

Mehr

Hier beginnen DCP-J140W

Hier beginnen DCP-J140W Instlltionsnleitung Hier eginnen DCP-J140W Lesen Sie zuerst die Produkt-Siherheitshinweise, evor Sie ds Gerät in Betrie nehmen. Lesen Sie dnn diese Instlltionsnleitung zur korrekten Einrihtung und Instlltion.

Mehr

Sehen wie s geht! Leseprobe. Kapitel 4:»Windows schneller machen« Inhaltsverzeichnis. Stichwortverzeichnis. Die Autoren

Sehen wie s geht! Leseprobe. Kapitel 4:»Windows schneller machen« Inhaltsverzeichnis. Stichwortverzeichnis. Die Autoren Sehen wie s geht! Leseproe Seit Windows 10 ht sih in Bezug uf Geshwindigkeit sehr vieles geessert, er shnell genug knn ein Computersystem eigentlih nie sein. Hier finden Sie einige Tipps, dnk derer Sie

Mehr

im Beruf Gespräche führen: Über Gepflogenheiten (Versammlungen, Feste und Geschenke) am Arbeitsplatz sprechen pressmaster/fotolia.

im Beruf Gespräche führen: Über Gepflogenheiten (Versammlungen, Feste und Geschenke) am Arbeitsplatz sprechen pressmaster/fotolia. 1 Sehen Sie die Fotos n und ergänzen Sie: Welches Wort psst? c pressmster/fotoli.com dp/c Jochen Lüke d e der Betriesusflug die Besprechung die Betriesversmmlung die Aschiedsfeier (von den Auszuildenden)

Mehr

Umwandlung von endlichen Automaten in reguläre Ausdrücke

Umwandlung von endlichen Automaten in reguläre Ausdrücke Umwndlung von endlichen Automten in reguläre Ausdrücke Wir werden sehen, wie mn us einem endlichen Automten M einen regulären Ausdruck γ konstruieren knn, der genu die von M kzeptierte Sprche erzeugt.

Mehr

1 Fairer Handel Hintergrund zur Aktion. 2 Konzeption

1 Fairer Handel Hintergrund zur Aktion. 2 Konzeption 1 Firer Hndel Hintergrund zur Aktion 1.1 Problemstellung Shokolde, Bnnen, Orngensft und Tee Lebensmittel us den Entwiklungsländern wndern ls Pusenverpflegung regelmäßig in die Shultshen. Doh nur wenige

Mehr

Zert. Modelltest 1 ZERTIFIKAT DEUTSCH PLUS

Zert. Modelltest 1 ZERTIFIKAT DEUTSCH PLUS Zert Modelltest ZERTIFIKAT DEUTSCH PLUS B2 These extrts from the mok exmintion n provide lnguge tehers nd lerners with n impression of the level nd formt of the TELC exmintion onerned. The omplete mok

Mehr

Logarithmen und Logarithmengesetze

Logarithmen und Logarithmengesetze R. Brinkmnn http://brinkmnn-du.de Seite 9.. Logrithmen und Logrithmengesetze Wir betrhten die Gleihung 5 = 5 Auf der linken Seite steht eine Potenz mit der Bsis 5 und dem Eponenten. Auf der rehten Seite

Mehr

Millenium 3 Kommunikationsschnittstelle M3MOD Benutzerhandbuch der Betriebsunterlagen 04/2006

Millenium 3 Kommunikationsschnittstelle M3MOD Benutzerhandbuch der Betriebsunterlagen 04/2006 Millenium 3 Kommuniktionsshnittstelle M3MOD Benutzerhnuh er Betriesunterlgen 04/2006 160633103 Üerlik Hilfe zur Verwenung er Betriesunterlgen Einleitung Die Betriesunterlgen sin eine von er Progrmmierumgeung

Mehr

LESEVERSTEHEN. PRÜFUNGSTRAINING Leseverstehen. Arbeitszeit: etwa 15 Minuten

LESEVERSTEHEN. PRÜFUNGSTRAINING Leseverstehen. Arbeitszeit: etwa 15 Minuten RÜFUNGSTRINING Leseverstehen LESEVERSTEHEN Sie ekommen vier vershiedene Texte. Dzu sollen Sie insgesmt 25 ufgen lösen. Zu jedem Text git es eine ndere ufgenstellung. Zum ereiten und Lösen hen Sie insgesmt

Mehr

Lehrgang: Digitaltechnik 1 ( Grundlagen ) - Im Lehrgang verwendete Gatter ( Übersicht ) Seite 3

Lehrgang: Digitaltechnik 1 ( Grundlagen ) - Im Lehrgang verwendete Gatter ( Übersicht ) Seite 3 Lehrgng: Digitltechnik ( Grundlgen ) Dtum: Nme: Seite: Inhltsverzeichnis: Im Lehrgng verwendete Gtter ( Üersicht ) Seite 3 Aufu von Zhlensystemen deziml, dul ( Infoseite ) Seite 4 ( Areitsltt ) Seite 5

Mehr

Unterwegs. 1 Ordnen Sie zu. 2 Sehen Sie die Fotos an. Was meinen Sie? Sprechen Sie. 3 Sehen Sie die Fotos an und hören Sie. vierzig 40 LEKTION 11

Unterwegs. 1 Ordnen Sie zu. 2 Sehen Sie die Fotos an. Was meinen Sie? Sprechen Sie. 3 Sehen Sie die Fotos an und hören Sie. vierzig 40 LEKTION 11 11 Unterwegs 1 2 5 6 FOLGE 11: MÄNNER! 1 Ordnen Sie zu. ds Auto die Tnkstelle die Grge der Führerusweis A B C D... ds Auto......... 2 Sehen Sie die Fotos n. Ws meinen Sie? Sprehen Sie. d Foto 1: Ws will

Mehr

CAD/CAM-Restaurationen aus Zirkonoxid

CAD/CAM-Restaurationen aus Zirkonoxid Zhnheilkunde /CAM-Resturtionen us Zirkonoxid Ds Gesundheitsewusstsein der Bevölkerung nimmt einen immer größer werdenden Stellenwert ein, entsprehend whsen uh ds ästhetishe Empfinden und die dmit verundenen

Mehr