Konzeptionelle Grundlagen von Investitionskontrollen Zur Bedeutung operativer Kontrollen innerhalb von Investitionskontrollen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Konzeptionelle Grundlagen von Investitionskontrollen Zur Bedeutung operativer Kontrollen innerhalb von Investitionskontrollen"

Transkript

1 I Dominik ramer, Michael eilus onzepionelle Grundlagen von Invesiionskonrollen ur Bedeuung operaiver onrollen innerhalb von Invesiionskonrollen Arbeisberich Nr. 3 des Fachgebies Inernes Rechnungswesen und Conrolling (Prof. Dr. Michael eilus, Prof. Dr. Dominik ramer) des Fachbereichs Wirschaf der Fachhochschule rier rier, 26

2 I Inhalsverzeichnis Die wichigsen Ergebnisse der Sudie im Überblick II Einleiung... 2 Grundlagen der Unersuchung Grundlagen der Invesiionskonrolle Enscheidungssiuaion und Planungsmehodik Aufbau der Invesiionskonrolle ur grundsäzlichen Srukur der Abweichungsanalyse Invesiionskonrolle und Planungsmehodik Invesiionskonrolle im Invesiionszyklus Invesiionskonrolle in der Planungsphase Invesiionskonrolle in der Aufbauphase Invesiionskonrolle in der Nuzungsphase Invesiionskonrolle nach der Nuzungsphase Schlussberachung Lieraur Anhang: ollsändige Formeln... 32

3 II Die wichigsen Ergebnisse der Sudie im Überblick Der onrolle von Invesiionsenscheidungen wird in heorie und Praxis im Gegensaz zu operaiven onrollrechnungen wenig Beachung geschenk. In Anberach der Bedeuung und ragweie von Invesiionsenscheidungen überrasch dieser Befund. Ausgehend von den grundsäzlichen Funkionen und ypen von onrollrechnungen einerseis sowie möglichen Enscheidungssiuaionen und Planungsmehodiken andererseis werden konzepionelle Grundlagen für Invesiionskonrollen enwickel. Dabei wird gezeig, dass ein enger usammenhang zwischen operaiven und Invesiionskonrollen beseh, eine Subsiuion lezerer durch ersere jedoch zu einer verkürzen Sichweise führ. Deshalb wird ein onrollansaz abgeleie, der Invesiions- und operaive onrollen harmonisier und gleichzeiig der Mehrperiodigkei von Invesiionen Rechnung räg.

4 Einleiung Die inerne Unernehmensrechnung ha die Aufgabe, uaniaive Informaionen über das Unernehmen bereizusellen. Diese können aus der ergangenhei bzw. Gegenwar sammen, vor allem aber komm zukunfsorienieren Informaionen eine zenrale Bedeuung zu. Informaionen sind nich Selbszweck, sie sellen eine wichige Basis für die Führung des Unernehmens dar. Als zenrale wecke der inernen Unernehmensrechnung lassen sich dabei die Planungs- und Enscheidungsfunkion sowie die erhalensbeeinflussungsfunkion bezeichnen. In usammenhang mi diesen wecken wird der onrolle große Bedeuung zugemessen. onrollen besizen zum einen eine Enscheidungsfunkion, indem das Problembewusssein geförder und ein möglicher Enscheidungsbedarf idenifizier wird. um anderen haben onrollen eine erhalensbeeinflussungsfunkion: Bei dezenralisieren Enscheidungen beseh die Gefahr, dass Bereichsmanager bei Informaionsasymmerie individuelle iele verfolgen und ihre Enscheidungen nich in Einklang mi dem ielsysem des Unernehmens reffen. onrollen können solche Enscheidungen im Nachhinein offen legen und so von vornherein eine Anpassung an die Unernehmensziele bewirken. 2 In Bezug auf die zeiliche Reichweie kann die inerne Unernehmensrechnung vor allem in die Invesiionsrechnung (langfrisig) sowie die osen- und Leisungsrechnung (kurzfrisig) unerglieder werden. In der Lieraur zur osen- und Leisungsrechnung finden sich die aufgezeigen usammenhänge deulich wieder. So wird die onrolle in den gängigen Lehrbüchern insbesondere im usammenhang mi der Grenzplankosenrechnung ausführlich behandel. 3 Dieser Befund gil jedoch nich für die Invesiionsrechnung. Die hier anzureffenden Lehrbücher schließen of schon durch den iel onrollen aus und übergehen den Problemkreis gänzlich 4 oder widmen ihm nur wenig Raum. 5 gl. Wielenberg, 22, Sp. 67 ff; Ewer/Wagenhofer, 25, S. 7 ff. 2 gl. üpper, 25, S. 88 f.; Ewer/Wagenhofer, 25, S. 38 ff.; Neus, 23, S. 36 ff. 3 gl. beispielhaf ilger, 993; Schweizer/üpper, 23; Scherrer, 999; Hoisch/Lingnau, 24; Coenenberg, 23; Habersock, Diese Lehrbücher widmen sich vor allem dem Bereich der Invesiionsheorie. gl. z.b. Schmid/erberger, 997; Hering, gl. hierzu z.b. Blohm/Lüder, 995, die diesen Problemkreis in apiel 3 Exkurs: Aufgaben der Innenrevision im Invesiionsbereich auf uner drei Seien behandeln; Adam, 2, der sich in apiel 7 Seuerung und onrolle von Invesiionen der Projekseuerung zuwende; Grob, 2, der apiel 8 Invesiionskonrolle schwerpunkmäßig dem Problem der opimalen Nuzungsdauer widme; Göze/Bloech, 24, die dem apiel Invesiionskonrolle rund drei Seien widmen. Ewas umfassender sind die Ausführungen bei Maschke, 993, der in der 5./6. orlesung: Invesiionskonrolle diesen hemenkreis eilweise sehr absrahierend ansprich.

5 2 war liegen einige Arbeien zur Invesiionskonrolle vor, diese haben aber wie die Lehrbücher zur Invesiionsrechnung zeigen kaum weiergehende Beachung gefunden. In Einklang hierzu zeig sich auch in der Praxis eine deuliche Lücke zwischen Invesiionsplanung und -konrolle, 2 die auch durch folgende Fessellung unersrichen wird: Wegen der Unsicherhei der Daenbasis würde man erwaren, dass in der Praxis Invesiionskonrollen regelmäßig durchgeführ werden. Dem is nich so. Die Schwierigkeien bei der Erhebung der Is- Daen, die zeiaufwendige Rechnung und wohl auch die Befürchung hinsichlich hoher Soll- Is-Abweichungen führen dazu, dass Invesiionskonrollen häufig unerbleiben. 3 In Bezug auf die onrollrechnungen kann somi eine deuliche Dominanz der operaiven onrolle konsaier werden. Dies überrasch in Anberach der ragweie, die Invesiionsenscheidungen im ergleich zu operaiven Enscheidungen besizen. or diesem Hinergrund is die vorliegende Unersuchung angesiedel. Sie geh der Frage nach, wie eine Invesiionskonrolle aufgebau werden kann. 4 Dabei wird auch unersuch, inwiewei operaive onrollrechnungen zur Unersüzung der Invesiionskonrolle herangezogen werden können. Dazu werden in apiel 2 zum einen der Invesiionsprozess und seine Seuerung, die grundsäzlichen Funkionen der onrolle innerhalb dieses Seuerungsprozesses sowie daraus abgeleie die dieser Unersuchung zugrunde liegenden Invesiionskonrollaren beleuche. um anderen werden mögliche Mehoden der Invesiionsplanung und die sich aus diesen Planungsmehoden ableienden onseuenzen für eine Invesiionskonrolle beschrieben. Darauf aufbauend wird in apiel 3 ein Modell für Invesiionskonrollen einwickel. Den Ausgangspunk bilden hierbei konzepionelle Überlegungen zur Invesiionskonrolle, die dann auf die einzelnen Planungsmehoden und den Invesiionsprozess überragen werden. Für jede Phase dieses Prozesses wird die onrollkonzepion konkreisier und mi den operaiven onrollen harmonisier. Die Arbei schließ mi einer usammenfassung in apiel 4. gl. Jankowski, 969; Lüder, 969; Saamann, 97; Beriebswirschaflicher Ausschuss des erbands der Chemischen Indusrie e.., 974; Borer, 978; Spielberger, gl. Weber/Linder/Spillecke, 22, insb. S Die Invesiionskonrolle wird in einer Güeeinschäzung nur mi befriedigend bewere, wohingegen die Invesiionsplanung fas als sehr gu eingesuf wird. 3 Horváh, 23, S usäzlich an Bedeuung gewinnen onrollen vor dem Hinergrund des Gesezes zur Unernehmensinegriä und Modernisierung des Anfechungsrechs. Dieses regel in Arikel, a., a, dass eine Pflichverlezung nich vorlieg, wenn das orsandsmiglied bei einer unernehmerischen Enscheidung vernünfigerweise annehmen durfe, auf der Grundlage angemessener Informaionen zum Wohle der Gesellschaf zu handeln. Bei Invesiionsenscheidungen bzw. deren Delegaion bilden onrollrechnungen eine Basis für die angemessenen Informaionen, haben zugleich aber auch Grenzen, deren sich der Enscheider immer bewuss sein muss.

6 3 2 Grundlagen der Unersuchung 2. Grundlagen der Invesiionskonrolle Invesiion bezeichne die Anschaffung eines mindesens zweiperiodig nuzbaren Wirschafsgues, die zu einer mehrperiodigen apialbindung führ. Der Invesiionsprozess umfass im eiablauf insgesam vier Phasen: () Die Planungsphase dien der orbereiung der Invesiionsenscheidung. Fäll diese posiiv aus, wird das Invesiionsprojek (2) in der Aufbauphase angeschaff und auf seine Nuzung vorbereie. Diese Aufbauphase zieh sich in nich selenen Fällen über einen längeren eiraum hin. (3) In der Nuzungsphase gil es, das gebundene apial zu amorisieren, die apialkosen zu erwirschafen und zusäzlich Gewinn, auch Economic alue Added (EA) genann, zu erzielen. (4) Nach der Nuzungsphase scheide das Invesiionsprojek aus dem Unernehmensprozess aus. Die Unernehmensführung seuer den Invesiionsprozess zielorienier durch Planung, Enscheidung, Lenkung und onrolle. Planung und Realisierung der Unernehmensprozesse sehen nich immer in Einklang mi den Unernehmenszielen. Ursächlich hierfür sind Planungs- und Realisierungsfehler sowie (exerne) Sörgrößen. Um solche Probleme rechzeiig erkennen und Anpassungsmaßnahmen ergreifen zu können, benöig das Managemen Informaionen über Abweichungen von den Planungen, ihre Ursachen und Auswirkungen. Derarige Informaionen werden durch onrollprozesse gewonnen. onrollen beinhalen einen Informaionsgewinnungsprozess, der nach Feslegung eines onrollfelds ergleichs- und onrollgrößen generier, einander gegenübersell und Abweichungen einer Auswerung unerzieh.2 onrollen sind für die Problemerkennnis innerhalb des Planungsprozesses unverzichbar, sie bereien zukünfige Enscheidungen vor (Enscheidungsfunkion) und beeinflussen ihre Delegaion bei Planung und Realisierung (erhalensbeeinflussungsfunkion). 3 Die Enscheidungsfunkion der onrolle läss sich durch die Begriffe Anpassung und Lernen näher charakerisieren. Anpassung bezieh sich auf eine bereis geroffene Enscheidung. Da Enscheidungen i.d.r. auf prognosizieren Daen beruhen, können bei der Realisierung Daenkonsellaionen einreen, die eine Anpassung (bis hin zur Revision) der ursprünglich geroffenen Enscheidung nowendig machen. onrollen sind, um hierbei zu unersüzen, als gl. zu diesem Bereich eilus/malry, 2, S. 7 ff. 2 gl. hierzu ausführlich loock, 994, S. 67 ff.; loock, 997, S. 7 ff. sowie S. 4; loock/sieben/schildbach/homburg, 25, S. 269 ff. 3 gl. eilus/malry, 2, S. 2 ff.; Ewer/Wagenhofer, 25, S. 38 ff.

7 4 Feedforward-onrollen auszugesalen, indem Abweichungen zwischen ursprünglich geplanen Größen sowie auf der Basis akualisierer Prognosen neu geplanen Größen ermiel, analysier und ausgewere werden. Feedforward-onrollen bezwecken die Aufdeckung von Planungsfehlern sam ihren onseuenzen sowie eine frühzeiige Ausschalung noch nich eingereener Sörgrößen. Daneben gib es rein vergangenheisorieniere onrollen als Feedback-onrollen, die auf geplanen Größen einerseis und realisieren Größen andererseis basieren. war können Feedback-onrollen Fehlenwicklungen der ergangenhei aufzeigen, sie liefern jedoch keine Anhalspunke für eine zukünfige Gesalung. Feedback- onrollen eignen sich aber zum Lernen, poenzielle künfige Abweichungen sollen in ähnlichen, sich wiederholenden Siuaionen vermieden werden. Die erhalenbeeinflussungsfunkion unersüz die Delegaion von Enscheidungen an bzw. deren Umsezung durch rangniedere Bereichsmanager bzw. Ausführungssellen. Sie beinhale zunächs die prophylakische Wirkung der onrolle. Die dezenralen Bereichsmanager bzw. Ausführungssellen verfügen i.d.r. über einen Informaionsvorsprung, den sie ausnuzen können, um ihre eigenen, von den Unernehmenszielen abweichenden ielvorsellungen durchzusezen. Diese Miarbeier werden im Bewusssein künfiger onrollen wesenlich sorgfäliger agieren als bei erzich auf Überwachungsmaßnahmen. Des Weieren können durch onrollergebnisse, uner Umsänden verbunden mi negaiven oder posiiven Sankionen (z.b. Prämien), Moivaions- und Lernwirkungen erziel werden. Diese unersüzen Miarbeier, geseze iele künfig zu erreichen. war eignen sich grundsäzlich sowohl Feedforward- als auch Feedback-onrollen aus Sich der erhalensbeeinflussungsfunkion. Jedoch werden Abweichungen auf der Basis verabschiedeer Budges (Sollgrößen) und realisierer Daen also Feedback-onrollen eher Lern- und Moivaionseffeke erzielen und hinsichlich Sankionen akzepier werden. Denn bei Isgrößen als onrollobjeken enfallen Meinungsunerschiede über Planungsprämissen und -mehoden sowie Prognosefehler. onrollen können als erfahrens- oder als Ergebniskonrollen ausgeleg sein. erfahrenskonrollen überprüfen die in einem Unernehmen unerschiedlichen realisieren Prozesse daraufhin, ob die einzelnen äigkeien den ablauforganisaorischen Regeln als erfahrensvorschrifen ensprechen. onrollobjeke sind neben den operaiven Beschaffungs-, Produkionsund Absazprozessen auch disposiive Planungs-, Enscheidungs-, Lenkungs- und onrollprozesse. Wurden bei der Realisierung Handlungsspielräume genuz, so wird auch deren Ü- gl. z.b. Schreyögg/Seinmann, 985, S. 39 ff.; loock, 994, S. 67 ff.; loock/sieben/schildbach/homburg, 25, S. 27; iegenbein, 22, S. 447 ff.; S. 556 ff.

8 5 bereinsimmung mi den erfahrensvorschrifen überprüf. erfahrenskonrolle is dami auch immer erhalenskonrolle. Ergebniskonrollen dagegen sellen auf die ielerfüllung dieser Unernehmensprozesse ab. onrollobjeke sind z.b. Absazmengen, undenanzahl, ündigungshäufigkei, die Produkualiä sowie vor allem die Erfolgswirkungen der Unernehmensprozesse. Im ergleich zu erfahrens- sind Ergebniskonrollen weniger aufwändig und hinsichlich des Ausgleichs von Informaionsasymmerien leicher umzusezen. 2.2 Enscheidungssiuaion und Planungsmehodik Auch Invesiionskonrollen besizen die aufgezeigen Funkionen der onrolle die Enscheidungs- und die erhalensbeeinflussungsfunkion und können diese in unerschiedlichem Maße erfüllen. Eine zenrale Einflussgröße ergib sich aus der Enscheidungssiuaion und den eingesezen Planungsmehoden. Die Enscheidungssiuaion kann grundsäzlich durch Sicherhei bzw. Unsicherhei gekennzeichne sein. Die Planung bei Sicherhei beschreib eine (heoreische) Grenzsiuaion. Der Enscheidungsräger kenn einerseis sämliche ihm zur erfügung sehenden Alernaiven. Andererseis weiß er, welcher Umwelzusand einreen wird. Ein Umwelzusand umfass dabei alle Sachverhale, die sowohl außerhalb (z.b. onjunkurlage, erhalen der onkurrenen) als auch innerhalb (z.b. Sreik, Maschinenausfall) des Unernehmens liegen. Der Umwelzusand leg zusammen mi der gewählen Alernaive die ebenfalls bekannen Handlungsfolgen fes. enn der Enscheidungsräger zwar sämliche Alernaiven, Umwelzusände und Handlungsfolgen, weiß aber nich, welcher der bekannen Umwelzusände einreen wird, so lieg Planung bei eingeschränker Unsicherhei vor. 2 Is die Unsicherhei särker ausgepräg, dann kenn der Enscheidungsräger nich alle ihm zur erfügung sehenden Alernaiven bzw. sämliche möglichen Umwelzusände sowie Handlungsfolgen. Dann erfolg die Planung bei uneingeschränker Unsicherhei. 3 Peemöller, 25, S. 43. Gleicher Meinung z.b. auch Laux/Liermann, 23, S. 46. A.M. z.b. üpper, 25, S. 9, der erhalens- von erfahrenskonrolle abgrenz. 2 Eine weiere Unereilung ergib sich danach, ob der Enscheidungsräger die Einriswahrscheinlichkeien der Umwelzusände kenn (Enscheidung uner Risiko) oder diese ihm nich bekann sind (Enscheidung uner (eingeschränker) Unsicherhei i.e.s.). 3 Ähnlich unerscheide Adam, 996, bei Unsicherhei zwischen Enscheidungen bei gegebenem Informaionssand (S. 229 ff.) sowie bei variablem Informaionssand (S. 28 ff.).

9 6 In Enscheidungssiuaionen können grundsäzlich folgende Planungsmehoden eingesez werden: (I) Sarre Planung, (II) flexible Planung und (III) rollende Planung. Diese Mehoden lassen sich idealypisch den einzelnen Enscheidungssiuaionen wie folg zuordnen und werden im Folgenden beschrieben: abelle : Enscheidungssiuaion, Planungsmehode und Funkionen der onrolle Enscheidungssiuaion Sicherhei eingeschränke Unsicherhei uneingeschränke Unsicherhei Planungsmehode sarre Planung flexible Planung rollende Planung Funkionen der onrolle erhalensbeeinflussung erhalensbeeinflussung Enscheidung und erhalensbeeinflussung (I) Sarre Planung bei Sicherhei Bei Sicherhei sind dem Enscheidungsräger annahmegemäß der Umwelzusand sowie alle Alernaiven und Handlungsfolgen schon im Momen der Planung bekann. Er kann deshalb alle zukünfigen Enscheidungen schon jez eindeuig reffen; im Rahmen der sarren Planung werden alle nowendigen Enscheidungen schon im Momen der Planung verbindlich fesgeleg. Die Prämisse der bekannen Handlungsfolgen implizier, dass die gewähle Alernaive richig geplan und ausgeführ wird. Deshalb ergib sich kein Bedarf für die Enscheidungsfunkion der onrolle. riff die Unernehmensleiung die Enscheidung selbs, so enfäll auch die Nowendigkei der erhalensbeeinflussung. Delegier die Unernehmensleiung die Enscheidungsfindung, lieg Informaionsasymmerie vor. Nun verfügen nur die dezenral planenden Bereichsmanager über alle nowendigen und zugleich sicheren Informaionen, welche (nur) innerhalb des Planungsprozesses ermiel werden. Die zenrale Unernehmensleiung könne zwar heoreisch auch Planungen vornehmen, aus osen-nuzenüberlegungen wird hiervon i.d.r. jedoch abgesehen. Dami beseh die Gefahr von Moral hazard, falls ielkonflike zwischen Unernehmensleiung und Bereichsmanagern exisieren. onrollen durch die Unernehmensleiung sind nun aus Sich der erhalensbeeinflussungsfunkion nowendig. Den dezenralen Bereichsleiern werden deshalb im Rahmen der Lenkung (überwiegend) moneäre Handlungskonseuenzen als Ergebnis ihrer Planung vorgegeben. Nich plankonforme Enscheidungen bei der Realisierung können aufgedeck werden, wenn zu fesgelegen onrollzeipunken die bis dahin realisieren Iswere gl. lein/scholl, 24, S. 27; Laux, 25a, S. 38.

10 7 den ursprünglichen Planweren gegenübergesell werden (Feedback-Ergebniskonrolle) und sich Abweichungen ergeben. Die Gefahr von ielkonfliken is allerdings gering, die Unernehmensleiung is bei Sicherhei nachräglich in der Lage, die ursprüngliche Invesiionsplanung sowie eine Abweichungsanalyse und -auswerung selbssändig durchzuführen. Eine Invesiionsplanung mi falscher Invesiionsenscheidung kann aber uner Berücksichigung der richigen Planungsprämissen nich durch eine Feedback-Ergebniskonrolle aufgedeck werden. Eine solche Siuaion is gegeben, wenn bei einer Auswahlenscheidung das lezlich realisiere Objek richig in die Planung eingegangen is, die alernaiven, nich realisieren Objeke jedoch schlech gerechne und dann beiseie gelassen wurden. Nur erfahrenskonrollen sind in der Lage, derariges Fehlverhalen aufzudecken und zu verhindern. (II) Flexible Planung bei eingeschränker Unsicherhei Bei eingeschränker Unsicherhei kenn der Enscheidungsräger sämliche möglichen Alernaiven, Umwelzusände und Handlungsfolgen, jedoch weiß er nich, welcher Umwelzusand einreen wird. In dieser Siuaion erweis sich die flexible Planung als opimal. Dabei werden so genanne Evenual- oder Schubladenpläne für alle möglichen Umwelenwicklungen ersell. 2 Infolgedessen werden a priori die jeweils opimalen Alernaiven in Abhängigkei vom jeweils möglichen Umwelzusand fesgeleg. Da uasi für jeden Umwelzusand richig geplan wird, geh wenn die Umwelzusände bekann sind die Invesiionskonrolle bei flexibler Planung in die Invesiionskonrolle bei Planung uner Sicherhei über: Es beseh kein Bedarf für die Enscheidungs-, wohl aber für die erhalensbeeinflussungsfunkion. (III) Rollende Planung bei uneingeschränker Unsicherhei Uneingeschränke Unsicherhei is durch Informaionsdefizie bezüglich der Alernaiven, Umwelzusände und/oder Handlungsfolgen gekennzeichne. In dieser Siuaion wird die rollende Planung 3 dem Informaionssand des Enscheidungsrägers am ehesen gerech und dürfe die in der Praxis dominierende Planungsmehode darsellen. Der zum eil erheblichen Unsicherhei wird durch ein zeilich differenzieres Planungssysem Rechnung geragen: Die Langfrisplanung verziche bewuss auf eine deailliere Feslegung einzelner Akionen. Sie gib sadessen den Rahmen vor, der durch anschließende operaive Planungen konkreisier Eine sarre Planung wie im Fall der Sicherhei (also ohne Planrevision) is wenig sinnvoll, eine sarre Planung mi Planrevision is aufgrund des erheblich höheren Planungs- und onrollaufwands unökonomisch und geh selbs in die rollende Planung über. 2 gl. lein/scholl, 24, S. 27; Laux, 25a, S Auf die deailliere Unerscheidung zwischen rollender und revolvierender Planung wird hier verziche. gl. zu diesen Planungsmehoden Friedl, 23, S. 29 ff.

11 8 wird. Mi abnehmendem Planungshorizon erfolg daher eine erfeinerung sowie ggf. Anpassung der Planung. Rollende Planung kann sowohl sarr als auch flexibel ausgesale werden. Bei dieser Planungsmehode erlangen Enscheidungs- und erhalensbeeinflussungsfunkion der onrolle Bedeuung. Für die Enscheidungsfunkion der Ergebniskonrolle im Invesiionsprozess ergib sich offensichlich ein enger usammenhang zur operaiven Ebene, auf der die Deailplanung erfolg. Operaive onrollergebnisse bilden den Ausgangspunk für Invesiionskonrollen, um einen kurz- und langfrisigen Anpassungsbedarf aufzudecken. Lezerer is z.b. mi der Frage der opimalen Nuzungsdauer verbunden. 2 Die erhalensbeeinflussungsfunkion der Invesiionskonrolle wird bei Delegaion der Enscheidung benöig, bereie jedoch Probleme. Der Planungsansaz räg bewuss der Offenhei der ukunf Rechnung, dem langfrisig Planenden wird eine konkree orausplanung nich abverlang. Dami sind absichliche Planungsfehler nich mehr über Feedback-Ergebniskonrollen aufzudecken. 3 Ansazpunke zur Eindämmung möglicher Manipulaionen liegen in Feedforward-Ergebniskonrollen. Sie zwingen die dezenralen Bereichsmanager zur Akualisierung und Erklärung ihrer Planungen sowie zur Begründung aufreender Abweichungen. Ergänzend fördern erfahrenskonrollen und Anreizsyseme zielkonformes erhalen. usammenfassend is feszusellen, dass bei sarrer Planung uner Sicherhei sowie flexibler Planung uner eingeschränker Unsicherhei Ergebniskonrollen aus erhalensbeeinflussungssich Bedeuung zukomm. war können nich alle Quellen der Manipulaion im Nachhinein aufgedeck und dami von vornherein ausgeschlossen werden, dennoch ergeben sich durch Ergebniskonrollen wichige Ansazpunke, um mögliche Fehlseuerungen aufzudecken. Bei rollender Planung uner uneingeschränker Unsicherhei is eine Invesiionskonrolle aus Sich der Enscheidungsfunkion unabdingbar, die erhalensbeeinflussungsfunkion wird durch Ergebniskonrollen nur eilweise erfüll. Ergänzend zu den Ergebniskonrollen sollen auch erfahrenskonrollen eingesez werden. gl. lein/scholl, 24, S ur opimalen Nuzungsdauer vgl. z.b. Blohm/Lüder, 995, S. 65 ff.; Grob, 2, S. 356 ff.; Göze/Bloech, 24, S. 235 ff. 3 Die Ausnahme hiervon bilde die Planung bei mehrfacher Wiederholung, dann können Mielwere (Plan bzw. Is), aussagekräfig für eine onrolle genuz werden.

12 3 Aufbau der Invesiionskonrolle 9 3. ur grundsäzlichen Srukur der Abweichungsanalyse Ergebniskonrollen auf der Basis moneärer Erfolgsziele sehen im Folgenden im ordergrund der Unersuchung. Der ökonomische Erfolg des Invesiionsprojeks wird anhand des apialwers gemessen. Der apialwer einer ahlungsreihe is die Summe aller ahlungsüberschüsse bis zum Ende des Planungszeiraums, die auf den unmielbar vor dem Invesiionsbeginn liegenden eipunk diskonier werden. Er gib die nach Amorisaion und erzinsung des gebundenen apials erfolgende ermögensänderung im eipunk an: () W mi E A Symbole: W apialwer ahlungsüberschuss zum eipunk Periodenlaufindex (,,..., ) E Einzahlungen zum eipunk Diskonierungsfakor zum eipunk A Auszahlungen zum eipunk Die Berechnung von Abweichungen sez i.d.r. bei der Ermilung der Gesamabweichung W an und wird wie auch alle folgenden Abweichungen auf den eipunk bezogen. Die Gesamabweichung ergib sich aus der Differenz von onrollgröße W sowie ergleichsgröße W als: 2 (2) W W W Die Berechnung des apialwers basier auf den Ein- und Auszahlungen sowie den Diskonierungsfakoren im eiablauf. Eine apialwerabweichung geh also auf Differenzen zwischen onroll- und ergleichsgröße bei diesen Fakoren zurück. Um genaueren Einblick in die Gesamabweichung zu erhalen, wird diese weier aufgespalen. Eine solche Aufspalung führ immer dann zu Problemen, wenn die Fakoren nich addiiv, sondern muliplikaiv mieinander verknüpf sind. Dies is beim apialwer zwischen den Größen ahlungsüberschuss sowie Diskonierungsfakor der Fall. Für die Aufspalung einer Abweichung, die auf mulipli- Grundsäzlich können sich apialwere und Abweichungen auf jeden beliebigen eipunk innerhalb des Planungszeiraums beziehen. Aus Sich der Invesiionskonrolle bieen sich insbesondere der eipunk der Enscheidung ( ) sowie der Iszeipunk τ im Momen der onrolle an. Aus ereinfachungsgründen und ohne Einschränkung der Aussagekraf sellen die folgenden Ausführungen durchgängig auf ab. 2 Grundsäzlich kann eine Abweichung () als onroll- abzüglich der ergleichsgröße oder (2) als ergleichs- abzüglich der onrollgröße ermiel werden. Ausschlaggebend für das gewähle orgehen is der usammenhang zwischen dem orzeichen der Abweichung sowie der Auswerung. Bei Ergebnisgrößen wie dem apialwer führ orgehen () zu posiiven Abweichungen, wenn die onrollgröße die ergleichsgröße überseig. Eine solche Siuaion wird i.d.r. posiiv beureil.

13 kaiv verknüpfen Einflussgrößen basier, sind verschiedene onzepe enwickel worden, von denen nur die differenzier-kumulaive Mehode vollsändig zu überzeugen weiß. Sie lieg den folgenden Ausführungen zugrunde. Schließlich bedarf die Ermilung von eilabweichungen muliplikaiv verknüpfer Einflussgrößen einer Bezugsbasis. Grundsäzlich können die Abweichungen auf der Basis der onroll- oder der ergleichsgrößenausprägung ausgewiesen werden. 2 Lezere wird im Folgenden als Bezugsbasis angesez. Im Rahmen einer Analyse lassen sich neben Abweichungen höherer Ordnung grundsäzlich zins- und zahlungsbedinge apialwerabweichungen erser Ordnung unerscheiden: (3) W W () W (2) (3) Neue Symbole:, onroll- bzw. ergleichgröße des ahlungsüberschusses zum eipunk, Diskonierungsfakor der onroll- bzw. ergleichgröße zum eipunk Differenz der ahlungsüberschüsse zum eipunk, Differenz der Diskonierungsfakoren zum eipunk, u (): insbedinge apialwerabweichungen erser Ordnung geben diejenigen Abweichungen an, die auf eine Änderung der apialkosen zurückgehen. Sofern Unernehmen ihre alkulaionszinsfüße im Planungszeiraum nich ändern i.d.r. bei einheilichen insvorgaben für alle Invesiionsprojeke, enfallen diese Abweichungen. Ursachen für Änderungen der inssäze können z.b. geändere Markkondiionen, ein anderer erschuldungsgrad, Planungs- und Realisierungsfehler der Finanzabeilung sein. Die zinsbedinge apialwerabweichung is dann den jeweiligen (nich projekveranworlichen) Abeilungen zuzurechnen. Orienieren sich jedoch die insfüße am Geschäfsrisiko des jeweiligen Invesiionsprojekes, können aufgrund eines höheren Unsicherheisgrads häufig Änderungen aufreen. Die daraus resulierenden Abweichungen sind i.d.r. den Projekveranworlichen zuzuordnen. Daneben exisieren die alernaive, die symmerische und die kumulaive Abweichungsanalysemehode. Sämliche Mehoden unerscheiden sich in der Behandlung der Abweichungen höherer Ordnung. Aber nur die differenzier kumulaive Mehode erfüll die Anforderungskrierien der ollsändigkei, Invarianz, Willkürfreihei, oordinaionsfähigkei, Wirschaflichkei und Prakikabiliä vollsändig. gl. z.b. loock/bommes, 982, S. 23 ff.; loock, 988, S. 426 ff.; Ewer/Wagenhofer, 25, S. 34 ff. 2 gl. Ewer/Wagenhofer, 25, S. 328 ff.; Lengsfeld, 999; Lengsfeld/Schiller, 2.

14 u (2): ahlungsbedinge apialwerabweichungen erser Ordnung gehen darauf zurück, dass die ahlungsüberschüsse der onroll- von denen der ergleichsgröße abweichen. Sie sind im Regelfall den Projekveranworlichen anzurechnen. u (3): apialwerabweichungen zweier Ordnung resulieren aus dem usammenspiel der uner () und (2) aufgezeigen Effeke. Diese sind sowohl zins- als auch zahlungsbeding und lassen sich keiner Ursache eindeuig zurechnen. abelle 2: Abweichungsrechnung auf der ahlungsebene eipunk 2 3 Summe onrollgröße inssaz % 5% 5% 2% Diskonierungsfakor,,87,76,63 ahlungsreihe diskoniere ahlungsreihe -99, 43,48 45,37 25,2 5,5 ergleichsgröße inssaz % % 2% 2% Diskonierungsfakor,,9,76,63 ahlungsreihe diskoniere ahlungsreihe -9, 36,36 37,88 37,88 22,2 apialwerabweichungen zinsbeding, -,58 -,7 -,7 -,72 zahlungsbeding -9, 9,9 7,58-2,63-4,96 zweier Ordnung, -,4 -,,2 -,39 Summe -9, 7, 7,49-2,67-7,7 Die abelle 2 verdeulich die Überlegungen an einem einfachen ahlenbeispiel. Gegeben sind onroll- und ergleichsgrößen für den Diskonierungsfakor (abgeleie aus den angegebenen inssäzen) sowie die ahlungsreihen für einen eiraum von bis 3. Der apialwer der onrollgröße lieg bei 5,5 GE, der der ergleichsgröße bei 22,2 GE. Dami ergib sich eine Gesamabweichung von 7,7. Bei einer erlegung der Abweichung zeig sich, das,72 GE hiervon zinsbeding und 4,96 GE zahlungsbeding sind. Als Abweichung zweier Ordnung ergib sich,39 GE. Im Deail können die Abweichungen den einzelnen Perioden zugerechne werden. Die zahlungsbedinge apialwerabweichung (2) is noch sehr aggregier. Deshalb biee sich eine weiere Aufspalung an. Diese kann zum Ersen nach Perioden erfolgen. Da die periodenspezifischen ahlungsüberschüsse addiiv mieinander verknüpf sind, bereie eine solche Aufspalung vorers keine Probleme. um weien biee sich eine ursachenbedinge Aufspalung an. Dabei können zwei zenrale Ursachen ausfindig gemach werden. Es sind dies Unerschiede in der ahlungshöhe sowie im ahlungszeipunk. Das hierzu nowendige orgehen soll an einem einfachen Beispiel demonsrier werden: Eine Einzahlung in Höhe von 2

15 2 GE wurde für geplan ( 2 GE), aber ers in 2 in zudem geringerer Höhe von 6 GE realisier ( 2 6 GE). Die sich daraus insgesam ergebende zahlungsbedinge apialwerabweichung (2) soll in zahlungszeipunk- und zahlungshöhenbedinge Abweichungen erser Ordnung sowie Abweichungen höherer Ordnung zerleg werden. Hierzu werden zwei zusäzliche Größen definier: leie sich aus der onrollgröße ~ wie folg ab: Die ahlungsgrößen der onroll- größe bleiben in ihrer Höhe unveränder ( ), werden aber in diejenige Periode verschoben, für die sie ursprünglich geplan waren. Im Beispiel gil: 6 GE. leie sich aus der ergleichsgröße wie folg ab: Die ahlungen der ergleichs- größe bleiben in ihrer Höhe unveränder ( ) ~, werden aber in diejenige Peri- ~ ode verschoben, in der sie asächlich realisier werden. Im Beispiel gil: 2 2 GE. Aufgrund der aufgezeigen zeilichen erschiebungen gil: ~. Die nachfolgende abelle umfass die ahlungsreihen für das einfache Beispiel: abelle 3: ereinfaches ahlenbeispiel zur Ermilung der zahlungszeipunk- und zahlungshöhenbedingen Abweichungen eipunk 2 3 Summe,,9,76, ~ 2 2 ahlungsbedinge Abweichung (2), Die Abweichungen lassen sich nun allgemein wie folg ermieln: - 8,8 2,2, -6,6 (4) ~ ( ~ ) ( ) ( ) (2a) (2b) u (2a): ahlungszeipunkbedinge apialwerabweichungen erser Ordnung geben diejenigen Erfolgsabweichungen an, die ausschließlich auf eine zeiliche erschiebung der ahlungen in Relaion zu der ergleichsgröße zurückgehen. Die zahlungszeipunkbedinge apialwerabweichung erfass dami den inseffek, der aus der zeilichen erschiebung resulier. Im Beispiel ergib sich: (2c)

16 3 ( ~ ) 2,75 2,9 2 (,75,9) 3,3GE eieffek/inseffek u (2b): ahlungshöhenbedinge apialwerabweichungen erser Ordnung sellen eränderungen dar, die auf Mehr- oder Minderzahlungen zu den eipunken zurückzuführen sind, zu denen die ahlungen in der ergleichsgröße erfass wurden: ( ) ( 6 2),9 3,64 GE 4243 Höheneffek u (2c): Die apialwerabweichung zweier Ordnung geh sowohl auf die zeiliche erschiebung als auch auf die Abweichung in der ahlungshöhe zurück: ( ~ ) 6,75 2,75 2,9 6,9 ( 6 2) (,75,9),6GE Höheneffek eieffek/inseffek Höhen und eieffek Die Berechnungen am einfachen Beispiel können ohne Einschränkung der Allgemeingüligkei auch auf komplexere Fälle überragen werden. In Forführung des Beispiels aus abelle 2 zeig die nachfolgende abelle 4 die sich ergebenden Abweichungen auf. abelle 4: Abweichungsrechnung auf der ahlungsebene (Forführung) eipunk 2 3 Summe,,9,76, ~ ahlungsbedinge Abweichung (2) -9, 9,9 7,58-2,63-4,96 zahlungszeipunkbeding (2a), 9,9-7,58,,52 zahlungshöhenbeding (2b) -9, 8,8, -2,63-3,44 zweier Ordnung (2c), -8,8 5,5, -3,3 ahlungshöhen- und zahlungszeipunkbedinge apialwerabweichungen können hinsichlich der einzelnen Ein- und Auszahlungsaren und ggf. nach deren Einflussgrößen weier aufgespalen werden. Die dargesellen apialwerabweichungen lassen sich grundsäzlich unabhängig von der Invesiionsphase bei jeder Invesiionskonrolle in der Abweichungsanalyse ermieln. ur exaken Ursachenermilung bedürfen die eilabweichungen ses der weieren Auswerung.

17 4 3.2 Invesiionskonrolle und Planungsmehodik Die bisherigen Ausführungen haben grundsäzlich aufgezeig, welche eilabweichungen ermiel werden können. onroll- sowie ergleichsgröße bilden dabei die Basis für die Ermilung der Gesamabweichung. Im Folgenden soll aufgezeig werden, welche Größen als onroll- und ergleichsgröße herangezogen werden können. Dabei erfolg die Berachung ausgehend von einem Iszeipunk τ. Die Gesamabweichung wird wie schon in apiel 3. angesprochen auf den eipunk bezogen und dabei in eine Feedback zu ermielnde Abweichung W FB, die den eiraum von bis τ erfass, sowie eine Feedforward zu ermielnde Abweichung W FF, die den eiraum von τ bis abbilde, zerleg. Es gil: (5) W W FB W FF Die Besimmung von W FB und W FF bzw. der in diese Größen eingehenden onrollund ergleichsgrößen is abhängig von der gewählen Planungsmehode in der jeweiligen Enscheidungssiuaion. Die onrollgröße W einer Feedback-onrolle is der apialwer der bis zum eipunk τ realisieren ahlungsüberschüsse. 2 Im Rahmen der Feedforward-onrolle sind dagegen Prognosedaen die onrollgrößen, die als voraussichliche Is- ahlungsüberschüsse geplan werden. Sie berücksichigen die Auswirkungen bereis korrigierer Ausführungsfehler der ergangenhei. Die ergleichsgröße W in Feedback- und Feedforward-onrollen sellen überwiegend Sollgrößen dar. Sollgrößen kennzeichnen richige Planung unersell den opimalen erlauf der Invesiion. Sollgrößen unerscheiden sich von den einer Enscheidung zugrunde liegenden Prognosegrößen durch die Eliminierung vermeidbarer Unwirschaflichkeien. udem sind Sollgrößen zeilich und organisaorisch deaillier aufgefächer (z.b. nach osensellen und Monaen). 3,4 Bei sarrer Planung uner Sicherhei sowie flexibler Planung uner eingeschränker Unsicherhei werden nach der Genehmigung des Invesiionsprojeks für sämliche Phasen des Invesiionszyklus aus den ursprünglichen Planungen Soll-ahlungsüberschüsse r Sofern τ <, handel es sich um eine reine Feedforward-onrolle vor Projekbeginn. 2 Index r wird im Folgenden für realisiere Isgrößen, Index p für Prognosegrößen und Index s für Sollgrößen verwende. um eipunk budgeiere Sollgrößen ragen als Index s. 3 gl. eilus/malry, 2, S. f. 4 In der Praxis is häufig der Fall der flexiblen Sollgröße anzureffen. Im Gegensaz zu den obensehenden Ausführungen sind flexible Sollgrößen dadurch gekennzeichne, dass sie nachräglich und ohne inhalliche Begründung an die Iswere mi der ielsezung angepass werden, Abweichungen zwischen Soll und Is (im Nachhinein) zu vermeiden. Flexible Sollgrößen sind deshalb als ergleichsgrößen für eine onrolle ungeeigne.

18 5 verbindlich abgeleie. Bei rollender Planung uner uneingeschränker Unsicherhei hingegen beschränk sich die Budgeierung auf die jeweils nachfolgende Planungsperiode. 2 s Bei sarrer Planung kann die Sollgröße als ergleichsgröße (Feedback W sowie Feed- s forward W ) direk der ursprünglichen Budgeierung ennommen werden. FF FB Bei flexibler Planung is im eipunk τ bekann, welche Szenarien in der ergangenhei eingereen sind. Die zum eipunk für diese Szenarien ermielen Sollgrößen bilden s die ergleichsgröße W der Feedback-onrolle. In der Feedforward-onrolle sind die FB ergleichsgrößen der flexiblen Planung dagegen nich eindeuig besimmbar. Sie ergeben sich als Erwarungswer EW( ) aus den ab eipunk τ noch möglichen Szenarien. Die EW wird auf der Basis der in budgeieren Sollgrößen be- s ergleichsgröße ( W FF ) simm. Die onrollgröße ( p ) W FF EW basier in der Feedforward-onrolle auf den im eipunk τ voraussichlichen künfigen ahlungsüberschüssen und berücksichig die bisher eingereenen Abweichungen von der Planung. 3 Bei der vor allem aus Praxissich relevanen rollenden Planung liegen der Feedback- onrolle im Gegensaz zu den anderen Planungsmehoden die im eiraum bis τ schriweise geplanen Budges als ergleichsgröße s W FB zugrunde. Die Feedforward-onrolle benuz als ergleichsgröße den apialwer W s,p FF, der inhallich eine Mischgröße aus Soll- und Prognosedaen darsell. Sowei bereis budgeier, basier er auf Soll-ahlungsüberschüssen, für die übrigen künfigen Perioden greif die Feedforward-onrolle ersazweise auf Prognosegrößen des vorhergehenden Planungszeipunks p zurück. Es ergeben sich in Abhängigkei der Planungsmehoden folgende Abweichungen: Dies is darin begründe, dass bei sarrer Planung uner Sicherhei alle künfigen ahlungsüberschüsse exak planbar sind. Bei flexibler Planung uner eingeschränker Unsicherhei is zwar der einreende Umwelzusand unsicher, alle möglichen Umwelzusände sowie Handlungsalernaiven mi ihren ahlungsüberschüssen sind jedoch genau vorhersehbar. 2 Aus ereinfachungsgründen wird der einfachse Fall eines zeilich differenzieren Planungssysems mi einer langfrisigen und einer kurzfrisigen Planung unersell. 3 Die Abweichungen resulieren aus von der Planung abweichenden, subopimalen (Umsezungs-) Enscheidungen der dezenralen Bereichsmanager im eiablauf.

19 6 abelle 5: Abweichungsrechnung in Abhängigkei der Planungsmehodik Planungmehode Feedback-onrolle eiraum: bis τ, sofern τ > Feedforward-onrolle eiraum τ bis sarr r s W W W p s W W W flexibel r s W W W FB FB FB FB FB p s W EW( W ) EW( W ) FB FF FF FF FF FF FF rollend W FB W r FB W s FB W FF W p FF W s,p FF Neue Symbole: p W FF apialwer auf der Basis prognosizierer ahlungen, die zum eipunk τ geplan werden W apialwer auf der Basis der bis zum eipunk τ realisieren ahlungen r FB s W apialwer auf der Basis von Soll-ahlungen (bei rollender Planung sukzessiv operaiv FB geplan) s s W, FB W apialwer auf der Basis von Soll-ahlungen, die zum eipunk budgeier wurden FF s,p W apialwer auf der Basis von Sollgrößen einer rollenden Planung, sowei bereis ermiel, bzw. alernaiv Prognose-ahlungen, die zum vorherigen Planungszeipunk p ge- FF plan wurden W FB und W FF lassen sich wie vorher gezeig in zins- und zahlungsbedinge apialwerabweichungen sowie apialwerabweichungen höherer Ordnung zerlegen. Ersere können bei Bedarf in weiere einflussspezifische eilabweichungen aufgespalen werden. 3.3 Invesiionskonrolle im Invesiionszyklus 3.3. Invesiionskonrolle in der Planungsphase Während sich das Invesiionsprojek noch in der Planungsphase befinde (τ < ), erfolgen häufig Neuplanungen. In diesem usammenhang werden zum eipunk τ revidiere Prognose-ahlungsüberschüsse ermiel. Invesiionskonrollen innerhalb der Planungsphase sellen daher zu unerschiedlichen Planungszeipunken ermiele apialwere gegenüber, besimmen die Gesamabweichung und zerlegen diese in eilabweichungen. Die onrollgröße dieser Feedforward-onrolle is der apialwer p W auf der Basis revidierer Prognose- Bei rollender Planung sellen die Größen für die Feedforward-onrolle erwaree Were im umgangsprachlichen Sinn dar. D.h, der Planende erware, dass diese Were zukünfig einreen werden. Die Größen werden aber i.d.r. nich aus mehrwerigen Planungsdaen abgeleie, deshalb werden sie in abelle 5 nich mi dem Symbol EW( ) beleg. Eine Ausnahme bilde hierbei die rollende Planung, die flexibel ausgesale is, hier können mi Einschränkungen Erwarungswere gebilde werden.

20 7 ahlungsüberschüsse zum Planungszeipunk τ. Als ergleichsgröße wird ein apialwer p' W gegenübergesell, der zum vorangegangenen Planungszeipunk auf der Basis damaliger Prämissen geplan wurde. Dami ergib sich folgende Gesamabweichung: (6) W W p W p' Bei sarrer Planung uner Sicherhei und flexibler Planung uner eingeschränker Unsicherhei is sofern schon der volle Informaionssand vorlieg eine Invesiionskonrolle in der Planungsphase überflüssig. Für die rollende Planung bei uneingeschränker Unsicherhei erlang die Feedforward-onrolle der Planungsphase an Bedeuung. Hier werden die Auswirkung von Prämissenänderungen auf den apialwer ermiel, um rechzeiig gegenseuernde Maßnahmen ergreifen zu können (Prämissenkonrolle ). Die Invesiionskonrolle ha in der Planungsphase vornehmlich Enscheidungsfunkion. Neben dem Aufdecken von Planungsfehlern gil es, die Planungsunsicherhei zu bewäligen. Auf der Grundlage der onrollergebnisse is z.b. zu beureilen, ob die Invesiionsplanung abgebrochen werden soll, die ermiele opimale Nuzungsdauer noch Besand ha, Anpassungsmaßnahmen zu planen sind usw. Insbesondere wird aufgezeig, auf welche Einflussgrößenänderungen der apialwer besonders sensiiv reagier. Dies is darüber hinaus für die weiere Feslegung der Planungs- und onrollhäufigkei, deren Inensiä sowie die Ausgesalung von Sensiiviäsanalysen und Risikosimulaionen von Belang. udem lassen sich die angewendeen Prognoseverfahren hinsichlich ihrer Eignung beureilen. 2 Die ermielen eilabweichungen sind schließlich der Prämissenkonrolle einer sraegischen onrolle bereizusellen. Diese is auf die onrolle des Erfolgspoenzials einer langfrisigen Unernehmenssraegie ausgeriche. 3 Eine grobe Invesiionskonrolle ergib sich bereis aus der Neu-Planung selbs. So zeig p W τ > bzw. p W τ < zwar an, dass sich das Invesiionsprojek noch immer lohn bzw. nich mehr lohn. Warum sich allerdings die oreilhafigkei des Invesiionsprojeks veränder ha und ob ggf. Abweichungen bei veranworlichen Einflussgrößen erheblich und be- Brühl, 996, S. 266 bezeichne diese hingegen als onsisenzkonrolle, Prognose-Is-onrollen dagegen als Prämissenkonrollen. Für z.b. üpper, 25, S. 92 f. sowie Bez, 22, Sp. 988 sellen aber auch Prognose- Prognose-onrollen Prämissenkonrollen dar. 2 gl. Maschke, 993, S gl. zur sraegischen onrolle Schreyögg/Seinmann, 985, Baum/Coenenberg/Günher, 24.

21 8 hebbar sind, läss sich ers durch eine Abweichungsanalyse besimmen. Mi der Genehmigung des Invesiionsprojeks ende die Planungsphase Invesiionskonrolle in der Aufbauphase Nachdem das Invesiionsprojek genehmig wurde, werden die Budges besimm: Bei sarrer Planung uner Sicherhei sowie bei flexibler Planung uner eingeschränker Unsicherhei werden aus den ursprünglichen Prognosen der ahlungsüberschüsse im Rahmen der Budgeierung Soll-ahlungsüberschüsse für sämliche Phasen des Invesiionsprozesses abgeleie. Im Falle der rollenden Planung uner uneingeschränker Unsicherhei erfolg zunächs nur eine deailliere Prognose für den fesgelegen kurz- bis mielfrisigen Planungszeiraum (z.b. 3 Jahre). Hieraus werden die Invesiionsbudges als einmalige Invesiionsauszahlungen sowie die operaiven Budges für die nächse Budge-Periode (z.b. Jahr) abgeleie. Für die Aufbauphase sind die einmaligen Invesiionsauszahlungen von Relevanz. Sie umfassen z.b. Auszahlungen für: Planung, Enwicklung, onsrukion, Grundsücke, Gebäude, maschinelle Anlagen, zusäzliche Beriebsaussaung, einmalige Seuern, Invesiionszulagen und - zuschüsse, Abbau der Alanlage, Änderungen in den orräen und im Forderungsbesand. 2 Die Invesiionskonrolle in der Aufbauphase is häufig eil eines Projekconrolling, das neben der Wirschaflichkei auch Abläufe, ermine und Ressourcen anhand eines Projeksrukurplans seuer. 3 Eine Ergebniskonrolle fokussier in diesem eiraum vor allem auf die Anschaffungsauszahlungen A einer klassischen Invesiionsrechnung. onrollhäufigkei und - inensiä bemessen sich nach der jeweiligen Bedeuung des Invesiionsprojeks für das Unernehmen. Um Schwachsellen in der Aufbauphase möglichs frühzeiig idenifizieren und gegenseuern zu können, werden bei hinreichender Bedeuung wöchenlich, bisweilen äglich sämliche noch aussehende ahlungen der Aufbauphase auf der Basis genauerer Einflussgrößenansäze neu geplan. Hinsichlich der ollsändigkei der Planung komm in diesem usammenhang dem Besellobligo große Bedeuung zu, das aus bereis geäigen Besellvorgängen resulier, die aber noch nich zu Auszahlungen geführ haben. gl. Lüder, 969, S. 4 ff. Der erzich auf eine Invesiionskonrolle im Anschluss an eine neue Invesiionsplanung kann im Einzelfall aber sehr wohl wirschaflich sein. 2 gl. Alrogge, 996, S. 25 ff. 3 gl. zum Projekconrolling z.b. Adam, 2, S. 372 ff; rüger, 22.

22 9 Invesiionskonrollen in der Aufbauphase sellen einerseis bei allen Planungsmehoden Planforschriskonrollen dar. Hier wird zum onrollzeipunk überprüf, ob aus inernen Prämissen abgeleiee wischenziele (Meilenseine) erreich wurden (Feedback-onrolle) bzw. voraussichlich erreich werden (Feedforward-onrolle). Hinsichlich sonsiger Prämissen über z.b. Preis- und Absazenwicklung oder Wechselkurse beinhale die Feedforward- onrolle bei der rollenden Planung andererseis eine Prämissenkonrolle analog zu apiel 3.3., indem die Planungsprämissen für den gesamen Invesiionszyklus angesichs möglicher neuer Erkennnisse hinerfrag werden. Sofern inerne und exerne Planungsprämissen geänder werden, sind die prognosizieren ahlungsüberschüsse künfiger Perioden einer Revision zu unerziehen und neu zu planen. Eine Prämissenkonrolle analog abelle 5 sell den ergleichsgrößen diese neu geplanen Prognose-ahlungsüberschüsse gegenüber. In einer Abweichungsanalyse sind einflussgrößenspezifische eilabweichungen zu ermieln, die die apialweränderungen im ergleich zum lezen Planungssand wiedergeben. Invesiionskonrollen in der Aufbauphase erfüllen zunächs bei rollender Planung die Enscheidungsfunkion, deren Eignung bereis in apiel 3.3. beschrieben wurde. Daneben können Lerneffeke bei sich wiederholenden Beschaffungs-, Monage- sowie sonsigen Aufbauprozessen erziel werden. usäzlich erfüll die Invesiionskonrolle bei allen Planungsmehoden eine erhalensbeeinflussungsfunkion. Bei Informaionsasymmerie is speziell die Aufbauphase für Moral hazard-erhalen arakiv, da mi der erausgabung der einmaligen Anschaffungsauszahlungen i.d.r. große Beräge verbunden sind. onrollen wirken hier prophylakisch und können Lern- und Moivaionseffeke erzielen Invesiionskonrolle in der Nuzungsphase In der Aufbauphase wurden die Poenzialfakoren fesgeleg und dami die oraussezungen für den operaiven Berieb des Invesiionsprojeks geschaffen. Auch diese Phase, die Nuzungsphase, wird durch Invesiionskonrollen begleie. Bei sarrer Planung uner Sicherhei sowie bei Einsaz der flexiblen Planung uner eingeschränker Unsicherhei leie sich die Planung bzw. Budgeierung für den operaiven Berieb direk aus der Invesiionsplanung ab. Die Enscheidungsfunkion is nich gegeben. Jedoch resulier als ein Nebenproduk aus der Feedforward-onrolle, dass die jeweils eingereene gl. apiel 2.2 sowie apiel 3.2.

23 2 Umwelsiuaion zu besimmen is und somi die Basis für die Auswahl der nächsen, schon geplanen Handlungsalernaive im Rahmen der flexiblen Planung geleg wird. Die erhalensbeeinflussungsfunkion is mi den in 2.2 aufgeführen Einschränkungen erfüll. Anders gesale sich die onrolle im praxisrelevanen Fall der rollenden Planung bei uneingeschränker Unsicherhei. Bei dieser Planungsmehode wird die langfrisige Invesiionsplanung sukzessive durch operaive Planungen konkreisier. Die operaive Planung leie sich also nich mehr direk aus der Invesiionsplanung ab, sondern erfolg i.d.r. im Rahmen der jährlichen Budgeierung jedes Mal neu. Aus diesem orgehen ergib sich ein enger usammenhang zwischen der Invesiionskonrolle und der operaiven onrolle. Auf den ersen Blick schein es sogar, als würde die operaive onrolle vollsändig die Aufgaben der Invesiionskonrolle übernehmen: Die Enscheidungsfunkion in der Nuzungsphase bezieh sich augenscheinlich vor allem auf die operaive Nuzung des Invesiionsprojeks. Ausführungsfehler und Anpassungsenscheidungen sind dami überwiegend im Operaiven angesiedel. Die erhalensbeeinflussungsfunkion leie sich offensichlich aus der operaiv geplanen ergleichsgröße ab und wird dami auch durch operaive onrollen erfüll. Eine vollsändige Subsiuion der (mehrere Perioden umfassenden) Invesiionskonrolle durch die (einperiodige) operaive onrolle erschein jedoch gefährlich. Das Invesiionsprojek seh bei einem solchen orgehen nich mehr im Blickfeld. Die Enscheidungsfunkion in Bezug auf das Invesiionsprojek kann deshalb nich vollsändig wahrgenommen werden. Dies beriff zum einen Anpassungsenscheidungen, die das Invesiionsprojek als Ganzes und nich nur seine operaive Nuzung bereffen. Hier sind z.b. Enscheidungen bezüglich der Nuzungsdauer sowie über Ergänzungs- bzw. Anpassungsinvesiionen zu nennen. Diese Enscheidungen bedingen, dass die Feedforward-onrolle einen längeren eiraum erfass. um anderen war die Enscheidungsfunkion mi dem Begriff des Lernens verbunden. Lernen in Bezug auf andere Invesiionsprojeke sez jedoch voraus, dass der gesame Invesiionszyklus berache wird, die Anpassungsmaßnahmen, Planungs- sowie operaiven Ausführungsfehler also nich nur isolier für jeweils eine Periode, sondern in ihren Folgewirkungen auf den gesamen Nuzungszeiraum des jeweiligen Invesiionsprojeks gesehen werden. Auch bei der erhalensbeeinflussungsfunkion würde eine Subsiuion der Invesiionskonrolle durch die operaive onrolle zu einer verkürzen Sichweise (myopisches Denken) u operaiven onrollen vgl. ilger, 993, S. 23 ff., S. 627 ff., S. 748 ff.; Schweizer/üpper, 23, S. 32 ff., S. 395 ff., S. 67 ff., S. 75 ff.; Scherrer, 999, S. 433 ff.; Coenenberg, 23, S. 35 ff.; Habersock, 24, S. 255 ff.

24 2 führen. Abweichungen operaiver Feedforward- und Feedback-onrollen verharmlosen eine Fehlenwicklung des Invesiionsprojeks, da die onseuenzen nur in einer, nich aber in allen Perioden erfass würden. Nur die operaive Planung sände im Fokus der Berachung, eine erhalensbeeinflussungsfunkion der Invesiionsplanung wäre dami nich gegeben. Aus den bisherigen Ausführungen folg, dass anselle einer Subsiuion eine Harmonisierung der Invesiionskonrolle mi der operaiven onrolle zu fordern is. Diese Harmonisierung bezieh sich (I) auf organisaorische Gegebenheien und (II) auf die Rechnungsgrößen. u (I): Invesiionsrechnungen sind i.d.r. objekbezogen, das operaive Rechnungswesen orienier sich häufig an anderen alkulaionsobjeken (z.b. Produke, osensellen, Profi Cener). Sind beide Sichweisen nich ineinander überführbar, scheier die Invesiionskonrolle, die benöigen Basisdaen für die onrollgröße werden nich bzw. nur mi großem Aufwand ermielbar sein. Deshalb sollen schon bei der Planung orkehrungen geroffen werden, die eine späere Invesiionskonrolle ermöglichen. Denkbar wäre hierbei, Invesiionsprojeke auf separaen osensellen bzw. zusäzlich auf neuen onierungseinheien (z.b. Projeken) zu erfassen, oder falls ein Invesiionsprojek nur ein eil einer organisaorischen Einhei is die Invesiionsrechnung auf die gesame Einhei auszudehnen. 2 u (II): Invesiionsrechnungen erfolgen i.d.r. auf Basis von Ein- und Auszahlungen, die operaive Budgeierung auf Leisungs- und osenebene. Diese Größen sind bei sringener Ableiung der Leisungen und osen über das Lücke-heorem ineinander überführbar. 3 Folglich können auch operaive Abweichungsanalysen in längerfrisige Rechnungen überführ werden. Aus pragmaischen Gründen empfiehl es sich jedoch, beide Rechnungen von vornherein auf den gleichen Größen aufbauen zu lassen. Ein solches orgehen erhöh die ersändlichkei der Abweichungsanalysen. Deshalb solle die Invesiionsrechnung von Anfang an mi periodisieren Größen durchgeführ werden. Einzige Ausnahme hiervon bilde die An- In Ergänzung zu den schon skizzieren Feedback- und Feedforward-onrollen kann unersüzend eine onrolle der langfrisigen Planung (Plan-Plan-ergleich) durchgeführ werden. Die onrollgröße ergib sich hierbei aus den schriweise geplanen Budges, als ergleichsgröße dien die ursprünglich der Invesiionsenscheidung zugrunde gelege Planung. Abweichungen zwischen diesen beiden Planungen sind in der Auswerung dahingehend zu unersuchen, ob diese Abweichungen begründe oder unbegründe und dami eben nich zulässig sind. Ferner solle bei mehrfachen Invesiionen die Differenz zwischen beiden Planungen als Folge eines Lernprozesses abnehmen. 2 In diesem Fall müssen zwei Invesiionsrechnungen ersell werden, eine mi und eine ohne Invesiionsprojek. Enscheidungsrelevan is dann die Differenz zwischen beiden Rechnungen, konrollrelevan is die Rechnung mi dem Invesiionsprojek. 3 gl. Lücke, 955; Laux, 25b, S. ff.; loock, 98; üpper, 25, S. 44 ff.

Machen Sie Ihre Kanzlei fi für die Zukunf! Grundvoraussezung für erfolgreiches Markeing is die Formulierung einer Kanzleisraegie. Naürlich, was am meisen zähl is immer noch Ihre fachliche Kompeenz. Aber

Mehr

1. Mathematische Grundlagen und Grundkenntnisse

1. Mathematische Grundlagen und Grundkenntnisse 8 1. Mahemaische Grundlagen und Grundkennnisse Aufgabe 7: Gegeben sind: K = 1; = 18; p = 1 (p.a.). Berechnen Sie die Zinsen z. 18 1 Lösung: z = 1 = 5 36 Man beache, dass die kaufmännische Zinsformel als

Mehr

Kapitel 11 Produktion, Sparen und der Aufbau von Kapital

Kapitel 11 Produktion, Sparen und der Aufbau von Kapital apiel 11 Produkion, Sparen und der Aufbau von apial Vorbereie durch: Florian Barholomae / Sebasian Jauch / Angelika Sachs Die Wechselwirkung zwischen Produkion und apial Gesamwirschafliche Produkionsfunkion:

Mehr

Fallstudie zu Projektbezogenes Controlling :

Fallstudie zu Projektbezogenes Controlling : Projekbezogenes Conrolling SS 2009 Fallsudie zu Projekbezogenes Conrolling : Thema: Erfolgspoenzialrechnung Lehrsuhl für Beriebswirschafslehre, insb. Conrolling Projekbezogenes Conrolling SS 2009 LITERATUR

Mehr

Kosten der Verzögerung einer Reform der Sozialen Pflegeversicherung. Forschungszentrum Generationenverträge Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Kosten der Verzögerung einer Reform der Sozialen Pflegeversicherung. Forschungszentrum Generationenverträge Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Kosen der Verzögerung einer Reform der Sozialen Pflegeversicherung Forschungszenrum Generaionenverräge Alber-Ludwigs-Universiä Freiburg 1. Berechnungsmehode Die Berechnung der Kosen, die durch das Verschieben

Mehr

Zahlungsverkehr und Kontoinformationen

Zahlungsverkehr und Kontoinformationen Zahlungsverkehr und Konoinformaionen Mulibankfähiger Zahlungsverkehr für mehr Flexibilä und Mobiliä Das Zahlungsverkehrsmodul biee Ihnen für Ihre Zahlungsverkehrs- und Konenseuerung eine Vielzahl mulibankenfähiger

Mehr

Analog-Elektronik Protokoll - Transitorgrundschaltungen. Janko Lötzsch Versuch: 07. Januar 2002 Protokoll: 25. Januar 2002

Analog-Elektronik Protokoll - Transitorgrundschaltungen. Janko Lötzsch Versuch: 07. Januar 2002 Protokoll: 25. Januar 2002 Analog-Elekronik Prookoll - Transiorgrundschalungen André Grüneberg Janko Lözsch Versuch: 07. Januar 2002 Prookoll: 25. Januar 2002 1 Vorberachungen Bei Verwendung verschiedene Transisor-Grundschalungen

Mehr

Warum ist die Frage, wem ein Leasingobjekt zugerechnet wird, wichtig? Welche Vorteile kann ein Leasinggeber (eine Leasinggesellschaft) ggf. erzielen?

Warum ist die Frage, wem ein Leasingobjekt zugerechnet wird, wichtig? Welche Vorteile kann ein Leasinggeber (eine Leasinggesellschaft) ggf. erzielen? 1) Boschafen von Kapiel 7 Welche Eigenschafen ha ein Finanzierungs-Leasing-Verrag? Warum is die Frage, wem ein Leasingobjek zugerechne wird, wichig? FLV, vollkommener Kapialmark und Gewinnseuer Welche

Mehr

Value Based Management

Value Based Management Value Based Managemen Vorlesung 5 Werorieniere Kennzahlen und Konzepe PD. Dr. Louis Velhuis 25.11.25 Wirschafswissenschafen PD. Dr. Louis Velhuis Seie 1 4 CVA Einführung CVA: Cash Value Added Spezifischer

Mehr

3.2 Festlegung der relevanten Brandszenarien

3.2 Festlegung der relevanten Brandszenarien B Anwendungsbeispiel Berechnungen Seie 70.2 Feslegung der relevanen Brandszenarien Eine der wichigsen Aufgaben beim Nachweis miels der Ingenieurmehoden im Brandschuz is die Auswahl und Definiion der relevanen

Mehr

Der Zeitwert des Geldes - Vom Umgang mit Zinsstrukturkurven -

Der Zeitwert des Geldes - Vom Umgang mit Zinsstrukturkurven - - /8 - Der Zeiwer des Geldes - Vom Umgang mi Zinssrukurkurven - Dr. rer. pol. Helmu Sieger PROBLEMSELLUNG Zinsänderungen beeinflussen den Wer der Zahlungssröme, die Krediinsiue, Versicherungen und sonsige

Mehr

Hilfestellung zur inflationsneutralen Berechnung der Erwartungswertrückstellung in der Krankenversicherung nach Art der Lebensversicherung

Hilfestellung zur inflationsneutralen Berechnung der Erwartungswertrückstellung in der Krankenversicherung nach Art der Lebensversicherung Viere Unersuchung zu den quaniaiven Auswirkungen von Solvabiliä II (Quaniaive Impac Sudy 4 QIS 4) Hilfesellung zur inflaionsneuralen Berechnung der Erwarungswerrücksellung in der Krankenversicherung nach

Mehr

Phillips Kurve (Blanchard Ch.8) JKU Linz Riese, Kurs Einkommen, Inflation und Arbeitslosigkeit SS 2008

Phillips Kurve (Blanchard Ch.8) JKU Linz Riese, Kurs Einkommen, Inflation und Arbeitslosigkeit SS 2008 Phillips Kurve (Blanchard Ch.8) 151 Einleiung Inflaion und Arbeislosigkei in den Vereinigen Saaen, 1900-1960 In der beracheen Periode war in den USA eine niedrige Arbeislosigkei ypischerweise von hoher

Mehr

Lehrstuhl für Finanzierung

Lehrstuhl für Finanzierung Lehrsuhl für Finanzierung Klausur im Fach Finanzmanagemen im Winersemeser 1998/99 1. Aufgabe Skizzieren Sie allgemein die von Kassenhalungsproblemen miels (sochasischer) dynamischer Programmierung! Man

Mehr

So prüfen Sie die Verjährung von Ansprüchen nach altem Recht

So prüfen Sie die Verjährung von Ansprüchen nach altem Recht Akademische Arbeisgemeinschaf Verlag So prüfen Sie die von Ansprüchen nach alem Rech Was passier mi Ansprüchen, deren vor dem bzw. 15. 12. 2004 begonnen ha? Zum (Sichag) wurde das srech grundlegend reformier.

Mehr

Kondensator und Spule im Gleichstromkreis

Kondensator und Spule im Gleichstromkreis E2 Kondensaor und Spule im Gleichsromkreis Es sollen experimenelle nersuchungen zu Ein- und Ausschalvorgängen bei Kapaziäen und ndukiviäen im Gleichsromkreis durchgeführ werden. Als Messgerä wird dabei

Mehr

Lösungen zu Kontrollfragen

Lösungen zu Kontrollfragen Lehrsuhl für Finanzwirschaf Lösungen zu Konrollfragen Finanzwirschaf Prof. Dr. Thorsen Poddig Fachbereich 7: Wirschafswissenschaf Einführung (Kapiel ) Sichweisen in der Finanzwirschaf. bilanzorieniere

Mehr

Unternehmensbewertung

Unternehmensbewertung Unernehmensbewerung Brush-up Kurs Winersemeser 2015 Unernehmensbewerung 1. Einführung 2. Free Cash Flow 3. Discouned-Cash-Flow-Bewerung (DCF) 4. Weighed average cos of capial (wacc) 5. Relaive Bewerung/

Mehr

Bericht zur Prüfung im Oktober 2007 über Finanzmathematik und Investmentmanagement

Bericht zur Prüfung im Oktober 2007 über Finanzmathematik und Investmentmanagement Berich zur Prüfung im Okober 7 über Finanzmahemaik und Invesmenmanagemen (Grundwissen) Peer Albrech (Mannheim) Am 5 Okober 7 wurde zum zweien Mal eine Prüfung im Fach Finanzmahemaik und Invesmenmanagemen

Mehr

4. Kippschaltungen mit Komparatoren

4. Kippschaltungen mit Komparatoren 4. Kippschalungen mi Komparaoren 4. Komparaoren Wird der Operaionsversärker ohne Gegenkopplung berieben, so erhäl man einen Komparaor ohne Hserese. Seine Ausgangsspannung beräg: a max für > = a min für

Mehr

SERVICE NEWSLETTER. Einführung in die Mechanik Teil 2: Kinematik (2)

SERVICE NEWSLETTER. Einführung in die Mechanik Teil 2: Kinematik (2) Einührung in ie Mechanik Teil : Kinemaik Ausgabe: 9 / 4 In iesem Teil er Reihe wollen wir anhan eines Zahlenbeispiels en Deomaionsgraienen als zenrale Größe zur Beschreibung er Deormaion in er Kinemaik

Mehr

P. v. d. Lippe Häufige Fehler bei Klausuren in "Einführung in die ökonometrische Datenanalyse" Duisburg

P. v. d. Lippe Häufige Fehler bei Klausuren in Einführung in die ökonometrische Datenanalyse Duisburg P. v. d. Lippe Häufige Fehler bei Klausuren in "Einführung in die ökonomerische Daenanalyse" Duisburg a) Klausur SS 0 Klausuren SS 0 bis SS 03 akualisier 9. Augus 03. Sehr viele Teilnehmer rechnen einfach

Mehr

Die Sensitivität ist eine spezielle Form der Zinselastizität: Aufgabe 1

Die Sensitivität ist eine spezielle Form der Zinselastizität: Aufgabe 1 Neben anderen Risiken unerlieg die Invesiion in ein fesverzinsliches Werpapier dem Zinsänderungsrisiko. Dieses Risiko läss sich am einfachsen verdeulichen, indem man die Veränderung des Markweres der Anleihe

Mehr

1 Abtastung, Quantisierung und Codierung analoger Signale

1 Abtastung, Quantisierung und Codierung analoger Signale Abasung, Quanisierung und Codierung analoger Signale Analoge Signale werden in den meisen nachrichenechnischen Geräen heuzuage digial verarbeie. Um diese digiale Verarbeiung zu ermöglichen, wird das analoge

Mehr

Abb.4.1: Aufbau der Versuchsapparatur

Abb.4.1: Aufbau der Versuchsapparatur 4. xperimenelle Unersuchungen 4. Aufbau der Versuchsanlage Für die Unersuchungen zum Schwingungs- und Resonanzverhalen sowie Soffausauschprozess wurde eine Versuchsanlage aufgebau. In der Abbildung 4.

Mehr

Investitionsrechnungen in der Wohnungswirtschaft

Investitionsrechnungen in der Wohnungswirtschaft Wohnungswirschafliche Theorie I Vorlesung vom 28. 1. 2004 Invesiionsrechnungen in der Wohnungswirschaf Dr. Joachim Kirchner Insiu Wohnen und Umwel GmbH (IWU) 2 Theoreische Grundlagen Einführung 1. Invesorengruppen

Mehr

Ein modelltheoretischer Ansatz zur Planung von Investitionen in Kundenbeziehungen

Ein modelltheoretischer Ansatz zur Planung von Investitionen in Kundenbeziehungen Universiä Augsburg Prof. Dr. Hans Ulrich Buhl Kernkompeenzzenrum Finanz- & Informaionsmanagemen Lehrsuhl für BWL, Wirschafsinformaik, Informaions- & Finanzmanagemen Diskussionspapier WI-24 Ein modellheoreischer

Mehr

Ein Optimierungsansatz für ein fortlaufendes Datenqualitätsmanagement und seine praktische Anwendung bei Kundenkampagnen

Ein Optimierungsansatz für ein fortlaufendes Datenqualitätsmanagement und seine praktische Anwendung bei Kundenkampagnen Universiä Augsburg Prof. Dr. Hans Ulrich Buhl Kernkompeenzzenrum Finanz- & Informaionsmanagemen Lehrsuhl für BWL, Wirschafsinformaik, Informaions- & Finanzmanagemen Diskussionspapier WI-74 Ein Opimierungsansaz

Mehr

Mehrperiodige Anreizmodelle zur Energieverbrauchssteuerung von Agenten

Mehrperiodige Anreizmodelle zur Energieverbrauchssteuerung von Agenten MASERARBEI "Beriebswirschafslehre im Sudiengang - Maser of Science" aus dem Bereich Beriebswirschafslehre gesell von: Univ.-Professor Dr. Alexander Baumeiser mi dem hema: Mehrperiodige Anreizmodelle zur

Mehr

Motivation. Finanzmathematik in diskreter Zeit

Motivation. Finanzmathematik in diskreter Zeit Moivaion Finanzmahemaik in diskreer Zei Eine Hinführung zu akuellen Forschungsergebnissen Alber-Ludwigs-Universiä Freiburg Prof. Dr. Thorsen Schmid Abeilung für Mahemaische Sochasik Freiburg, 22. April

Mehr

Thema 6: Kapitalwert bei nicht-flacher Zinsstruktur:

Thema 6: Kapitalwert bei nicht-flacher Zinsstruktur: Thema 6: Kapialwer bei nich-flacher Zinssrukur: Markzinsmehode Bislang unersell: i i kons. (, K, T) (flache Zinskurve) Verallgemeinerung der KW-Formel auf den Fall beliebiger Zinskurven jedoch ohne weieres

Mehr

Preisniveau und Staatsverschuldung

Preisniveau und Staatsverschuldung Annahme: Preisniveau und Saasverschuldung Privae Wirschafssubjeke berücksichigen bei ihren Enscheidungen die Budgeresrikion des Saaes. Wenn sich der Saa in der Gegenwar sark verschulde, dann muss der zusäzliche

Mehr

Hamburg Kernfach Mathematik Zentralabitur 2013 Erhöhtes Anforderungsniveau Analysis 2

Hamburg Kernfach Mathematik Zentralabitur 2013 Erhöhtes Anforderungsniveau Analysis 2 Hmburg Kernfch Mhemik Zenrlbiur 2013 Erhöhes Anforderungsniveu Anlysis 2 Smrphones Die Mrkeinführung eines neuen Smrphones vom Elekronikherseller PEAR wird ses ufgereg erwre. Zur Modellierung der Enwicklung

Mehr

Bericht zur Prüfung im Oktober 2006 über Finanzmathematik und Investmentmanagement

Bericht zur Prüfung im Oktober 2006 über Finanzmathematik und Investmentmanagement Berich zur Prüfung im Okober 006 über Finnzmhemik und Invesmenmngemen Grundwissen Peer Albrech Mnnheim Am 07. Okober 006 wurde zum ersen Ml eine Prüfung im Fch Finnzmhemik und Invesmenmngemen nch PO III

Mehr

Mathematik III DGL der Technik

Mathematik III DGL der Technik Mahemaik III DGL der Technik Grundbegriffe: Differenialgleichung: Bedingung in der Form einer Gleichung in der Ableiungen der zu suchenden Funkion bis zu einer endlichen Ordnung aufreen. Funkions- und

Mehr

SR MVP die Sharpe Ratio des varianzminimalen

SR MVP die Sharpe Ratio des varianzminimalen Prüfung inanzmahemaik und Invesmenmanagemen 4 Aufgabe : (4 Minuen) a) Gegeben seien zwei Akien mi zugehörigen Einperiodenrendien R und R. Es gele < ρ(r,r )

Mehr

Masterplan Mobilität Osnabrück Ergebnisse der Verkehrsmodellrechnung

Masterplan Mobilität Osnabrück Ergebnisse der Verkehrsmodellrechnung Maserplan Mobiliä Osnabrück Ergebnisse der Verkehrsmodellrechnung Grundlagen Im Zuge des bisherigen Planungsprozesses wurden eszenarien in Abhängigkei von der Einwohnerenwicklung und der kommunalen verkehrlichen

Mehr

Ertrags- und risikointegrierte Bewertung von Finanzierungslösungen bei gekoppelten Absatz- und Finanzierungsgeschäften in der Brauwirtschaft

Ertrags- und risikointegrierte Bewertung von Finanzierungslösungen bei gekoppelten Absatz- und Finanzierungsgeschäften in der Brauwirtschaft Errags- und risikoinegriere Bewerung von Finanzierungslösungen bei gekoppelen Absaz- und Finanzierungsgeschäfen in der Brauwirschaf von Julia Wiesen Conrolling & Managemen 55 (2011) 6, S.397-410 WI-315

Mehr

Thema : Rendite und Renditemessung

Thema : Rendite und Renditemessung Thema : Rendie und Rendiemessung Lernziele Es is wichig, die Zeigewichung der Rendie als ennzahl zu versehen, den Unerschied zwischen einer koninuierlichen und einer diskreen erzinsung zu begreifen und

Mehr

Risikomanagement für IT-Projekte Oliver F. LEHMANN

Risikomanagement für IT-Projekte Oliver F. LEHMANN Risikomanagemen für IT-Projeke Oliver F. LEHMANN Oliver Lehmann, PMP, Informaion Technology Training, Wendelseinring 11, D-85737 Ismaning, oliver@oliverlehmann.com 1 METHODISCHE GRUNDLAGE Mehr noch als

Mehr

Ökonomische Potenziale einer Online-Kundenwertanalyse zur gezielten Kundenansprache im Internet

Ökonomische Potenziale einer Online-Kundenwertanalyse zur gezielten Kundenansprache im Internet Ökonomische Poenziale einer Online-Kundenweranalyse zur gezielen Kundenansprache im Inerne von Julia Heidemann, Mahias Klier, Andrea Landherr, Florian Probs Dezember 2011 in: D. C. Mafeld, S. Robra-Bissanz

Mehr

Kommunale Haushaltswirtschaft Schleswig-Holstein

Kommunale Haushaltswirtschaft Schleswig-Holstein DGV-Sudienreihe Öffenliche Verwalung Kommunale Haushalswirschaf Schleswig-Holsein Grundriss für die Aus- und Forbildung Bearbeie von Uwe Bräse, Michael Koops, Sven Leder 1. Auflage 2009. Taschenbuch. X,

Mehr

Versuch 1 Schaltungen der Messtechnik

Versuch 1 Schaltungen der Messtechnik Fachhochschule Merseburg FB Informaik und Angewande Naurwissenschafen Prakikum Messechnik Versuch 1 Schalungen der Messechnik Analog-Digial-Umsezer 1. Aufgaben 1. Sägezahn-Umsezer 1.1. Bauen Sie einen

Mehr

Verbesserte Entwicklungsplanung und Entwicklungssteuerung.in der Serienfertigung

Verbesserte Entwicklungsplanung und Entwicklungssteuerung.in der Serienfertigung Verbessere Enwicklungsplanung und Enwicklungsseuerung.in der Serienferigung Von Joachim Paul, Bad Oldesloe*) Professor Dr.-lng. Hans Jürgen Mahies zum 60. Gebursag DK65.02.2 Für die ermin- und kosengereche

Mehr

Faktor 4x Short Zertifikate (SVSP-Produktcode: 1300)

Faktor 4x Short Zertifikate (SVSP-Produktcode: 1300) Fakor 4x Shor Zerifikae (SVSP-Produkcode: 1300) Index Valor / Symbol / ISIN / WKN / Common Code Fakor 4x Shor DAXF Index 11617870 / CBSDX DE000CZ33BA7 / CZ33BA Bezugswer üblicherweise der an der Maßgeblichen

Mehr

Schriftliche Abiturprüfung Technik/Datenverarbeitungstechnik - Leistungskurs - Hauptprüfung. Pflichtteil

Schriftliche Abiturprüfung Technik/Datenverarbeitungstechnik - Leistungskurs - Hauptprüfung. Pflichtteil Sächsisches Saasminiserium Gelungsbereich: Berufliches Gymnasium für Kulus und Spor Fachrichung: Technikwissenschaf Schuljahr 20/202 Schwerpunk: Daenverarbeiungsechnik Schrifliche Abiurprüfung Technik/Daenverarbeiungsechnik

Mehr

5 Investitionsrechnung unter Berücksichtigung von Steuern

5 Investitionsrechnung unter Berücksichtigung von Steuern 156 Invesiionsrechnung uner Berücksichigung von Seuern 5 Invesiionsrechnung uner Berücksichigung von Seuern 5.1 Grundmodell 5.1.1 Problemsellung In unseren bisherigen Überlegungen haben wir die von der

Mehr

Dipl. Marketingleiter/in SGBS

Dipl. Marketingleiter/in SGBS S. Ga lle r B u s i n e s s S c h o o l DIPLOMAUSBILDUNGEN FÜR MANAGER/INNEN 2012 13 Dipl. Markeingleier/in SGBS g: ls Einsie sa v i a n r eb Ale nd Verri Gallen u g n i e Mark ika S. f i r e Z en managem

Mehr

Prof. Dr. Arnd Wiedemann Investitionstheorie

Prof. Dr. Arnd Wiedemann Investitionstheorie Prof. Dr. Arnd Wiedemann Invesiionsheorie Winersemeser 2013/2014 Gliederung 1. Einführung in die Bewerung risikobehafeer Invesiionen: vom Kapialwermodell für Einzelinvesiionen zum Unernehmenswermodell

Mehr

26 31 7 60 64 10. 16 6 12 32 33 9

26 31 7 60 64 10. 16 6 12 32 33 9 Lineare Algebra / Analyische Geomerie Grundkurs Zenrale schrifliche Abiurprüfungen im Fach Mahemaik Aufgabe 4 Fruchsäfe in Berieb der Geränkeindusrie produzier in zwei Werken an verschiedenen Sandoren

Mehr

PPS-Auswahl und -einsatz - weniger ist mehr!

PPS-Auswahl und -einsatz - weniger ist mehr! Prof. Dr.-Ing. Wilhelm Dangelmaier Einleiung Die eine Aussage dieser Überschrif is: Auswahlprozesse für die Produkionsplanung und -seuerung laufen nich immer so ab, dass schließlich das geeigneese Sysem

Mehr

Latente Wärme und Wärmeleitfähigkeit

Latente Wärme und Wärmeleitfähigkeit Versuch 5 Laene Wärme und Wärmeleifähigkei Aufgabe: Nehmen Sie für die Subsanz,6-Hexandiol Ersarrungskurven auf und ermieln Sie daraus die laene Wärme beim Phasenübergang flüssig-fes sowie den Wärmedurchgangskoeffizienen

Mehr

Ein Modell zur dynamischen Investitionsrechnung von IT-Sicherheitsmaßnahmen

Ein Modell zur dynamischen Investitionsrechnung von IT-Sicherheitsmaßnahmen Universiä Augsburg Prof. Dr. Hans Ulrich Buhl Kernkompeenzzenrum Finanz- & Informaionsmanagemen Lehrsuhl für BWL, Wirschafsinformaik, Informaions- & Finanzmanagemen Diskussionspapier WI-176 Ein Modell

Mehr

Berücksichtigung naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten. Industriemeister Metall / Neu

Berücksichtigung naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten. Industriemeister Metall / Neu Fragen / Themen zur Vorbereiung auf die mündliche Prüfung in dem Fach Berücksichigung naurwissenschaflicher und echnischer Gesezmäßigkeien Indusriemeiser Meall / Neu Die hier zusammengesellen Fragen sollen

Mehr

4.7. Prüfungsaufgaben zum beschränkten Wachstum

4.7. Prüfungsaufgaben zum beschränkten Wachstum .7. Prüfungsaufgaben zum beschränken Wachsum Aufgabe : Exponenielle Abnahme und beschränkes Wachsum In einem Raum befinden sich eine Million Radonaome. Duch radioakiven Zerfall verminder sich die Zahl

Mehr

Warnung der Bevölkerung

Warnung der Bevölkerung Bonn, Sepember 2012 Warnung der Bevölkerung Die heuige Konzepion der Warnung Zu den Grundpfeilern des Zivil- und Kaasrophenschuzes gehör es, die Bevölkerung angemessen, rechzeiig, schnell und flächendeckend

Mehr

FA Immobilienfonds der SFAMA, Swiss Fund Data AG

FA Immobilienfonds der SFAMA, Swiss Fund Data AG REGLEMENT SFA-ANLAGERENDITEINDIKATOR Daum 23.10.2015 Güligkeisdauer Auoren Unbeschränk SFAMA Swiss

Mehr

ARBEITSPAPIERE DER NORDAKADEMIE

ARBEITSPAPIERE DER NORDAKADEMIE ARBEISPAPIERE DER NORDAKADEMIE ISSN 860-0360 Nr. 2006-04 Unernehmensbewerung und Performancemessung mi dem Robichek/Myers-Sicherheisäquivalenmodell: Besimmung von Risikoabschlagsfakoren im Zwei-Phasen-Modell

Mehr

HAFixD Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA Baader Bank AG Bayerische Börse AG Juni 2015 Leitfaden zum Aktienindex HAFixD Seite 1/14

HAFixD Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA Baader Bank AG Bayerische Börse AG Juni 2015 Leitfaden zum Aktienindex HAFixD Seite 1/14 Leifaden zum Akienindex HAFixD Seie 1/14 Leifaden zum Akienindex HAFixD* Juni 2015 * Der HAFixD is ein Index der, der von der Baader Bank AG berechne und von der Bayerische Börse AG über die Börse München

Mehr

1 Einführung. Bild 1-1: Ein digitales Kommunikationssystem

1 Einführung. Bild 1-1: Ein digitales Kommunikationssystem 1 Einführung Ein digiales Kommunikaionssysem, das sicherlich viele Leser aus eigener Erfahrung kennen, zeig Bild 1-1: Ein Compuer is über ein Modem mi einem Kommunikaionsnez verbunden und ausch Daen mi

Mehr

I. Vorbemerkungen und wichtige Konzepte

I. Vorbemerkungen und wichtige Konzepte - 1 - I. Vorbemerkungen und wichige Konzee A.Warum und zu welchem Zweck bereiben wir Wirschafsheorie? 1. Zur Beanworung der ökonomischen Grundfragen Fragen der Allokaion (Ziel is die effiziene Allokaion

Mehr

Methodik zur Bewertung von drahtlosen Netzzugangstechnologien für zuverlässige M2M-Anwendungen

Methodik zur Bewertung von drahtlosen Netzzugangstechnologien für zuverlässige M2M-Anwendungen Mehodik zur Bewerung von drahlosen ezzugangsechnologien für zuverlässige M2M-Anwendungen Marko Kräzig, Insiu für Auomaion und Kommunikaion e.v. Magdeburg M. Sc. Björn Czybik, Dipl.-Ing. Lars Dürkop, init

Mehr

Informationssicherheit erfolgreich managen. Mit den Beratungsangeboten der VNG AG sind Sie auf der sicheren Seite

Informationssicherheit erfolgreich managen. Mit den Beratungsangeboten der VNG AG sind Sie auf der sicheren Seite Informaionssicherhei erfolgreich managen Mi den Beraungsangeboen der VNG AG sind Sie auf der sicheren Seie 1 Informaionen sind Unernehmenswere Sichere Zukunf dank sicherer Informaionen! 2 Informaionen

Mehr

Bericht zur Prüfung im Oktober 2009 über Grundprinzipien der Versicherungs- und Finanzmathematik (Grundwissen)

Bericht zur Prüfung im Oktober 2009 über Grundprinzipien der Versicherungs- und Finanzmathematik (Grundwissen) Berich zur Prüfung i Okober 9 über Grundrinziien der Versicherungs- und Finanzaheaik (Grundwissen Peer lbrech (Mannhei 6 Okober 9 wurde zu vieren Mal eine Prüfung i Fach Grundrinziien der Versicherungs-

Mehr

Economic Value Added (EVA)

Economic Value Added (EVA) Economic Value Added (EVA) Dr. homas Veiger 1 und Prof. Dr. Rudolf Volkar 2 1. Werorieniere Unernehmsführung als Bezugsrahmen Der Shareholder Value-Begriff ha in der Vergangenhei zu deulichen Missversändnissen

Mehr

Terminal Value, Inflation und Wachstum. Gunther Friedl und Bernhard Schwetzler

Terminal Value, Inflation und Wachstum. Gunther Friedl und Bernhard Schwetzler Terminal Value, Inflaion und Wachsum Gunher Friedl und Bernhard Schwezler 5h version.6.29 Prof. Dr. Gunher Friedl Technische Universiä München Fakulä für Wirschafswissenschafen Lehrsuhl für Beriebswirschafslehre

Mehr

Investment under Uncertainty Princeton University Press, New Jersey, 1994

Investment under Uncertainty Princeton University Press, New Jersey, 1994 Technische Universiä Dresden Fakulä Wirschafswissenschafen Lehrsuhl für Energiewirschaf (EE 2 ) Prof. Dr. C. v. Hirschhausen / Dipl.-Vw. A. Neumann Lesebeweis: Avinash K. Dixi und Rober S. Pindyck Invesmen

Mehr

" Einkommensteuer: Gewerblicher Grundstückshandel: Zählgrundstücke bei Personengesellschaft (BFH) 4

 Einkommensteuer: Gewerblicher Grundstückshandel: Zählgrundstücke bei Personengesellschaft (BFH) 4 "" seuer-journal.de Das Fachmagazin für Seuerberaer. Hef plus Web plus Webservices. STEUERN " Einkommenseuer: Gewerblicher Grundsückshandel: Zählgrundsücke bei Personengesellschaf (BFH) 4 " Einkommenseuer:

Mehr

2) Neoklassisches Wachstumsmodell (ohne technischen Fortschritt)

2) Neoklassisches Wachstumsmodell (ohne technischen Fortschritt) ) Neoklassisches Wachsumsmodell (ohne echnischen Forschri).1) Problemsellung (Arbeismark) Das Problem, das von Solow - dem Begründer der neoklassischen Wachsumsheorie - angegangen wurde, bezog sich auf

Mehr

Aufbau von faserbasierten Interferometern für die Quantenkryptografie

Aufbau von faserbasierten Interferometern für die Quantenkryptografie Aufbau von faserbasieren nerferomeern für die uanenkrypografie - Gehäuse, Phasensabilisierung, Fasereinbau - Maserarbei im Sudiengang Elekroechnik und nformaionsechnik Veriefungsrichung Phoonik an der

Mehr

Praktikum Grundlagen der Elektrotechnik Versuch 5. Matrikelnummer:... ...

Praktikum Grundlagen der Elektrotechnik Versuch 5. Matrikelnummer:... ... FH D FB 3 Fachhochschule Düsseldorf Universiy of Applied Sciences Fachbereich Elekroechnik Deparmen of Elecrical Engineering Prakikum Grundlagen der Elekroechnik Versuch 5 Name Marikelnummer:... Anesa

Mehr

Kapitel IX. Öffentliche Verschuldung. Einige Kenngrößen

Kapitel IX. Öffentliche Verschuldung. Einige Kenngrößen Kapiel IX Öffenliche Verschuldung a) Besandsgröße Einige Kenngrößen Öffenliche Verschuldung, ausgedrück durch den Schuldensand (Schuldner: Bund, Länder, Gemeinden, evenuell auch Unernehmen dieser Gebieskörperschafen,

Mehr

Fonds Indexleitfaden. FOXX 20 Welt. Version 1.01. Stand: 28.06.2007. Indexleitfaden FOXX20 - Welt Version 1.01 Seite 1 von 11

Fonds Indexleitfaden. FOXX 20 Welt. Version 1.01. Stand: 28.06.2007. Indexleitfaden FOXX20 - Welt Version 1.01 Seite 1 von 11 Fonds Indexleifaden FOXX 20 Wel Version 1.01 Sand: 28.06.2007 1 Seie 1 von 11 1. Inhalsverzeichnis 1. Inhalsverzeichnis...2 2. Einleiung...3 3. Indexparameer...4 3.1. Basis...4 3.2. Verwendee Preise und

Mehr

DSS1. Digitaler Sprachspeicher Einschub mit RAM- und Flash- Speicherbänken. Abb. DSS1 (L- Nr. 2.600) 16 Speicheradressen für Sprachaufzeichnung:

DSS1. Digitaler Sprachspeicher Einschub mit RAM- und Flash- Speicherbänken. Abb. DSS1 (L- Nr. 2.600) 16 Speicheradressen für Sprachaufzeichnung: mi RAM- und Flash- peicherbänken Abb. (L- Nr. 2.600) Auf einen Blick: 16 peicheradressen für prachaufzeichnung: - bis zu 8 Bänke im RAM- peicher (flüchig) - bis zu 8 Bänke im Flash- peicher (permanen)

Mehr

DIE ZUTEILUNGSREGELN 2008 2012: BRANCHENBEISPIEL PAPIER- UND ZELLSTOFFERZEUGUNG (TÄTIGKEITEN XIV UND XV TEHG)

DIE ZUTEILUNGSREGELN 2008 2012: BRANCHENBEISPIEL PAPIER- UND ZELLSTOFFERZEUGUNG (TÄTIGKEITEN XIV UND XV TEHG) 26. November 2007 DIE ZUTEILUNGSREGELN 2008 2012: BRANCHENBEISPIEL PAPIER- UND ZELLSTOFFERZEUGUNG (TÄTIGKEITEN XIV UND XV TEHG) Informion zur Anwendung der gesezlichen Regelungen zur Zueilung von Kohlendioxid-Emissionsberechigungen

Mehr

Checkliste Einkommensteuererklärung

Checkliste Einkommensteuererklärung Checklise Einkommenseuererklärung Persönliche Sammdaen enfäll Haben sich Änderungen im Bereich Ihrer persönlichen Daen (Konfession, Adresse, Beruf, Familiensand, Bankverbindung, Kinder und deren Beäigung

Mehr

Qualität und Effizienz der Gewinnprognosen von Analysten

Qualität und Effizienz der Gewinnprognosen von Analysten Qualiä und Effizienz der Gewinnprognosen von Analysen Eine empirische Unersuchung für den deuschen Kapialmark Wolfgang Bessler und Mahias Sanzel Professur für Finanzierung und Banken Jusus-Liebig-Universiä

Mehr

Veröffentlichungen am IKFF. Integrierte Wegmessung in Lineardirektantrieben

Veröffentlichungen am IKFF. Integrierte Wegmessung in Lineardirektantrieben Veröffenlichungen am IKFF Inegriere Wegmessung in Lineardirekanrieben C. Welk, B. Gundelsweiler, W. Schinköhe (IKFF, Sugar) Beirag zur GMM IMM Fachagung Innovaive Klein und Mikroanriebe Mainz 15./16. Mai

Mehr

8. Betriebsbedingungen elektrischer Maschinen

8. Betriebsbedingungen elektrischer Maschinen 8. Beriebsbedingungen elekrischer Maschinen Neben den Forderungen, die die Wirkungsweise an den Aufbau der elekrischen Maschinen sell, müssen bei der Konsrukion noch die Bedingungen des Aufsellungsores

Mehr

DIGITALTECHNIK 07 FLIP-FLOP S

DIGITALTECHNIK 07 FLIP-FLOP S Seie 1 von 32 DIGITALTECHNIK 07 FLIP-FLOP S Inhal Seie 2 von 32 1 FLIP FLOP / KIPPSCHALTUNGEN... 3 1.1 ZUSAMMENFASSUNG: FLIPFLOP-KLASSIFIZIERUNG... 4 1.2 VEREINBARUNGEN... 4 1.3 STATISCHE / DYNAMISCHE

Mehr

Moderne Software zur Erstellung und Verwaltung von PC-gestützten Schweißparametern und Schweißprogrammen für MIG/MAG-Stromquellen

Moderne Software zur Erstellung und Verwaltung von PC-gestützten Schweißparametern und Schweißprogrammen für MIG/MAG-Stromquellen Moderne Sofware zur Ersellung und Verwalung von PC-gesüzen Schweißparameern und Schweißprogrammen für MIG/MAG-Sromquellen S. Kröger, Mündersbach und R. Killing, Solingen Einleiung Jede Schweißaufgabe erforder

Mehr

Einstellen von MIG/MAG-Schweißgeräten leicht gemacht

Einstellen von MIG/MAG-Schweißgeräten leicht gemacht Einsellen von MIG/MAG-Schweißgeräen leich gemach Heinz Lorenz, Mündersbach und Rober Killing, Solingen Einleiung Der Lichbogenschweißer muß neben handwerklichen Fähigkeien auch ein sehr wei gefächeres

Mehr

Category Management Basics 2-tägiges Seminar. ... aus dem Hause des Lehrgangs zum Zertifizierten ECR D-A-CH Category Manager

Category Management Basics 2-tägiges Seminar. ... aus dem Hause des Lehrgangs zum Zertifizierten ECR D-A-CH Category Manager Caegory Managemen Basics 2-ägiges Seminar... aus dem Hause des Lehrgangs zum Zerifizieren ECR D-A-CH Caegory Manager Seminarermine 2012 Caegory Managemen is ein Prozess, bei dem Kaegorien als sraegische

Mehr

Seminar Bewertungsmethoden in der Personenversicherungsmathematik

Seminar Bewertungsmethoden in der Personenversicherungsmathematik Seminar Bewerungsmehoden in der Personenversicherungsmahemaik Technische Reserven und Markwere I Sefanie Schüz Mahemaisches Insiu der Universiä zu Köln Sommersemeser 2010 Bereuung: Prof. Hanspeer Schmidli,

Mehr

detlef.schnappauf@messtechniknord.de

detlef.schnappauf@messtechniknord.de Fachinformaion Nr.: 2013-04 MeßTechnikNord GmbH Team Jena Prüssingsraße 41 07745 Jena Telefon: 03641-65-3780 Fax: 03641-65-3927 E-Mail: info@messechniknord.de Inerne hp://www.messechniknord.de Daum 2013-01-10

Mehr

Thema 3: Dynamischer versus statischer Vorteilhaftigkeitsvergleich

Thema 3: Dynamischer versus statischer Vorteilhaftigkeitsvergleich hema 3: Dynamischer versus saischer Voreilhafigkeisvergleich Vor allem in der Wirschafspraxis belieb: Gewinnorieniere sa zahlungsorieniere Ansäze zum reffen von Invesiionsenscheidungen. sogenanne saische

Mehr

Aufgabenblatt 1. Lösungen. A1: Was sollte ein Arbitrageur tun?

Aufgabenblatt 1. Lösungen. A1: Was sollte ein Arbitrageur tun? Aufgabenbla 1 Lösungen 1 A1: Was solle ein Arbirageur un? Spo-Goldpreis: $ 5 / Unze Forward-Goldpreis (1 Jahr): $ 7 / Unze Risikoloser Zins: 1% p.a. Lagerkosen: Es gib zwei Handelssraegien, um in einem

Mehr

5')6FKHPDXQG'XEOLQ&RUH

5')6FKHPDXQG'XEOLQ&RUH RDF in wissenschaflichen Biblioheken 5')6FKHPDXQG'XEOLQ&RUH RDF [RDFM&S] ermöglich die gleichzeiige Nuzung unerschiedlicher Vokabulare für die Beschreibung von Meadaen.

Mehr

Abiturprüfung Mathematik 2009 (Baden-Württemberg) Berufliche Gymnasien ohne TG Analysis, Aufgabe 1

Abiturprüfung Mathematik 2009 (Baden-Württemberg) Berufliche Gymnasien ohne TG Analysis, Aufgabe 1 www.mahe-aufgaben.com Abiurprüfung Mahemaik 009 (Baden-Würemberg) Berufliche Gymnasien ohne TG Analysis, Aufgabe. (7 Punke) Das Schaubild P einer Polynomfunkion drien Grades ha den Wendepunk W(-/-) und

Mehr

Customer Lifetime Value

Customer Lifetime Value Cusomer Lifeime Value Monia Seyerle Fachhochschule Nüringen 72603 Nüringen monia.seyerle@web.de Zusammenfassung Der Cusomer Lifeime Value (CLV) is der ganzheiliche Wer eines Kunden für ein besimmes Unernehmen

Mehr

Abiturprüfung Baden-Württemberg 1986

Abiturprüfung Baden-Württemberg 1986 001 - hp://www.emah.de 1 Abirprüfng Baden-Würemberg 1986 Leisngskrs Mahemaik - Analysis Z jedem > 0 is eine Fnkion f gegeben drch f x x x e x ; x IR Ihr Schabild sei K. a Unersche K af Asympoen, Schnipnke

Mehr

Bericht zur Prüfung im Oktober 2008 über Finanzmathematik und Investmentmanagement

Bericht zur Prüfung im Oktober 2008 über Finanzmathematik und Investmentmanagement Beric zur rüfung im Okober 008 über Finanzmaemaik und Invesmenmanagemen (Grundwissen) eer Albrec (Manneim) Am 7 Okober 008 wurde zum drien Mal eine rüfung im Fac Finanzmaemaik und Invesmenmanagemen nac

Mehr

9. EXPONENTIALFUNKTION, LOGARITHMUSFUNKTION

9. EXPONENTIALFUNKTION, LOGARITHMUSFUNKTION Eponenialfunkion, Logarihmusfunkion 9. EXPONENTIALFUNKTION, LOGARITHMUSFUNKTION 9.. Eponenialfunkion (a) Definiion Im Abschni Zinseszinsrechnung konne die Berechnung eines Kapials K n nach n Perioden der

Mehr

Untersuchung von Gleitentladungen und deren Modellierung durch Funkengesetze im Vergleich zu Gasentladungen

Untersuchung von Gleitentladungen und deren Modellierung durch Funkengesetze im Vergleich zu Gasentladungen Unersuchung von Gleienladungen und deren Modellierung durch Funkengeseze im Vergleich zu Gasenladungen Dipl.-Ing. Luz Müller, Prof. Dr.-Ing. Kur Feser Insiu für Energieüberragung und Hochspannungsechnik,

Mehr

GRUNDLAGENLABOR CLASSIC RC-GLIED

GRUNDLAGENLABOR CLASSIC RC-GLIED GUNDLAGNLABO LASSI -GLID Inhal: 1. inleing nd Zielsezng...2 2. Theoreische Afgaben - Vorbereing...2 3. Prakische Messafgaben...4 Anhang: in- nd Asschalvorgänge...5 Filename: Version: Ahor: _Glied_2_.doc

Mehr

Seminararbeitspräsentation Risiko und Steuern. On the Effects of Redistribution on Growth and Entrepreneurial Risk-taking

Seminararbeitspräsentation Risiko und Steuern. On the Effects of Redistribution on Growth and Entrepreneurial Risk-taking Seminararbeispräsenaion Risiko und Seuern On he Effecs of Redisribuion on Growh and Enrepreneurial Risk-aking aus der Vorlesung bekann: Posiionswahlmodell Selbssändigkei vs. abhängige Beschäfigung nun

Mehr

Grundlagen der Informatik III Wintersemester 2010/2011

Grundlagen der Informatik III Wintersemester 2010/2011 Grundlagen der Informaik III Winersemeser 21/211 Wolfgang Heenes, Parik Schmia 11. Aufgabenbla 31.1.211 Hinweis: Der Schnelles und die Aufgaben sollen in den Übungsgruppen bearbeie werden. Die Hausaufgaben

Mehr

MEA DISCUSSION PAPERS

MEA DISCUSSION PAPERS Ale und neue Wege zur Berechnung der Renenabschläge Marin Gasche 01-2012 MEA DISCUSSION PAPERS mea Amaliensr. 33_D-80799 Munich_Phone+49 89 38602-355_Fax +49 89 38602-390_www.mea.mpisoc.mpg.de Ale Nummerierung:

Mehr

2 Messsignale. 2.1 Klassifizierung von Messsignalen

2 Messsignale. 2.1 Klassifizierung von Messsignalen 7 2 Messsignale Messwere beinhalen Informaionen über physikalische Größen. Die Überragung dieser Informaionen erfolg in Form eines Signals. Allerdings wird der Signalbegriff im äglichen Leben mehrdeuig

Mehr

FKOM Applikationen mit 6LoWPAN

FKOM Applikationen mit 6LoWPAN FKOM Applikaionen mi 6LoWPAN IPv6 LowPower Wireless Personal Area Nework ) RAVEN-LCD-IO-Board-Prooyp Vorlesung FKOM 10.10.2011 Dipl. Inf. ( FH ) Sefan Konrah 6LoWPAN ( IPv6 LowPower Wireless Personal Area

Mehr