Literaturliste ANU Büro

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Literaturliste ANU Büro"

Transkript

1 Literaturliste ANU Büro 1. Aktivierung(-smethoden) 1.1 Open Space 1.2 Planning for Real 1.3 Planungszelle 1.4 Zukunftswerkstätten 1.5 Sonstiges 2. Nachhaltige Entwicklung 2.1 Lokale Agenda Konflikt 3.1 Mediation 4. Gruppe 4.1 Kommunikation 5. Projektarbeit 6. Umweltbildung und BNE 6.1 Methoden und Spiele 6.2 Elementarpädagogik 7. Umweltschutz 8. Ländliche Entwicklung 9. Zukunftsfähigkeit 10. Globalisierung 11. Architektur 12. Sonstiges

2 1 Aktivierung(-smethoden) 1.1 Open Space Petersen: Open Space in Aktion, Kommunikation ohne Grenzen; Junfermann Verlag; Paderborn; 2000 Male: Open Space: Effektiv arbeiten mit großen Gruppen; Beltz Verlag; Weinheim und Basel; Planning for Real Bonas, Schwarz Interdisziplinäre Forschungsgruppe Lokale Ökonomie : Planing for Real in der Praxis, Dokumentation und Auswertung einer begleitenden Beratung der Stadtteilprojektes NOWA in Potsdam Babelsberg; Berlin 1996 (2 Exemplare) Senatsverwaltung für Stadtentwicklung: Planning for Real, Planung von unten im Wrangelkiez; Oktoberdruck GmbH; Berlin; Planungszelle Dienel: Die Planungszelle, Eine Alternative zur Establishment-Demokratie; Westdeutscher Verlag; 1997; Opladen 1.4 Zukunftswerkstätten Junk, Müllert.: Zukunftswerkstätten - Mit Phantasie gegen Routine und Resignation; 6. Auflage; Heyne Verlag; München; 1997 Kuhnt, Müllert: Zukunftswerkstätten, Moderationsfibel; 2. Auflage; Ökotopia Verlag; 1997 (2 Exemplare) Ministerium für Frauen, Jugend, Wohnungs- und Städtebau des Landes Schleswig Holstein, Deutsches Kinderhilfswerk e.v.: Planen mit Phantasie, Zukunftswerkstatt und Planungszirkel für Kinder und Jugendliche, 3. Auflage: 1998 Ministerium für Frauen, Jugend, Wohnungs- und Städtebau des Landes Schleswig Holstein, Praxishandbuch Zukunftswerkstätten; 3. Auflage; Sonstiges Becker, Wolf: Stiften findet statt, Ein Arbeitshilfe zum Aufbau einer Bürgerstiftung; Verlag Stiftung Mitarbeit; Bonn;1999 Ley, Weitz: Praxis Bürgerbeteiligung, ein Methodenhandbuch; Verlag Stiftung Mitarbeit; Bonn; 2003

3 Ministerium für Frauen, Jugend, Wohnungs- und Städtebau des Landes Schleswig Holstein, Deutsches Kinderhilfswerk e.v.: Mitreden Mit planen Mitmachen, Kinder und Jugendliche in der Kommune; 1997 Volkshochschule Wedding: Zukunftskonferenz Müllerstraße; Berlin Pressespiegel 2 Nachhaltige Entwicklung BUND/Miseror: Zukunftsfähiges Deutschland, Ein Beitrag zu einer globalen nachhaltigen Entwicklung; Birkhäuser Verlag; Basel, Boston Berlin; 1997 Rat für Nachhaltige Entwicklung: Dialoge Zukunft Vision 2050 Dialoge Zukunft Made in Germany Band 2, 2011 Nachhaltige Waldwirtschaft Ein Förderschwerpunkt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung in der Bilanz 2.1 Lokale Agenda 21 Apel, Günther: Mediation und Zukunftswerkstätten, Prozesswerkzeuge in der Lokalen Agenda 21; Deutsches Institut für Erwachsenenbildung; 1998 Hermann, Proschek, Reschl: Lokale Agenda21, Anstöße zur Zukunftsfähigkeit; Kohlhammer; Stuttgart; 2000 (2 Exemplare) Stadt Viersen: Zukunftskonferenz Agenda 21 Gemeinsam Zukunft Schaffen; Folgetreffen der Zukunftskonferenz am , Protokoll Informationsveranstaltung am 27. Mai im Forum Viersen Vision 2010 für die Kreisstadt Viersen, Dokumentation Apel, Dernbach, Ködelpeter, Weinbrenner: Wege zur Zukunftsfähigkeit Ein Methodenhandbuch; Verlag Stiftung Mitarbeit; Bonn Konflikt Fietkau, Wiedner: Umweltverhandeln Konzepte, Praxis und Analysen alternativer Konfliktregelungsverfahren; Rainer Bohn Verlag; Berlin; 1998 Glasl: Konfliktmanagement, Ein Handbuch für Führungskräfte, Beraterinnen und Berater; 6. Auflage; Verlag Freies Geistesleben; Stuttgart 1999 Mahlmann, Regina: Konflikte managen Psychologische Grundlagen, Modelle und Fallstudien; Beltz Verlag; 2000

4 3.1 Mediation Fietkau: Psychologie der Mediation Lernchancen, Gruppenprozesse und Überwindung von Denkblockaden in Umweltkonflikten; Rainer Bohn Verlag; Berlin; 2000 (2 Exemplare) Zilleßen: Mediation, Kooperatives Konfliktmanagement in der Umweltpolitik; Westdeutscher Verlag; Opladen; Gruppe Kirsten, Müller-Schwarz: Gruppentraining, Übungsbuch mit 59 Psycho-Spielen, Trainingsaufgaben und Tests; Rowohlt Verlag; Reinbek;1998 König: Macht in Gruppen, Gruppendynamische Prozesse und Intervention; 2. Auflage; Pfeiffer Verlag; München; 1998 Wallenwein, Gudrun F.: Spiele: Der Punkt auf dem i Kreative Übungen zum Lernen mit Spaß; Beltz Verlag; 1998 Dauscher, Ulrich: Grundlagen der Weiterbildung Moderationsmethode und Zukunftswerkstatt; Hermann Luchterhand Verlag GmbH Neuwied; Kriftel 1998 Hartmann, Martin; Rieger, Michael; Luoma, Marketta: Zielgerichtet moderieren Ein Handbuch für Führungskräfte, Berater und Trainer; Beltz Verlag; 1999 Fengler, Jörg: Feedback geben Strategien und Übungen; Beltz Verlag; 1998 Langmaack, Barbara: Themenzentrierte Interaktion Einführende Texte rund ums Dreieck; Psychologie Verlags Union; Weinheim 1996 Knoll, Jörg: Kurs- und Seminarmethoden Ein Trainingsbuch zur Gestaltung von Kursen und Seminaren, Arbeits- und Gesprächskreisen; Beltz Verlag; 1997 Lipp, Ulrich; Will, Hermann: Das große Workshop-Buch Konzeption, Inszenierung und Moderation von Klausuren, Besprechungen und Seminaren; Beltz Verlag; Kommunikation Thun Schulz von: Miteinander Reden 1, Störungen und Klärungen; 1999 Miteinander Reden 2, Stile, Werte und Persönlichkeitsentwicklung; 1999 Miteinander Reden 3, Das Innere Team und situationsgerechte Kommunikation; 2000; Rowohlt Taschenbuchverlag; Reinbek

5 5 Projektarbeit Kunz: Team-Aktion, ein Leitfaden für kreative Projektarbeit; Campus Verlag; Frankfurt/New York; 1996 (2 Exemplare) Steinke: Projekte überzeugend präsentieren, So vermitteln Sie Ihr Anliegen klar und einprägsam; 2. Auflage; Verlag Stiftung Mitarbeit; Bonn; 2003 Zechner: Projekte auf kommunaler Ebene erfolgreich Managen, Methoden, Wege, Strategien; MANZsche Verlag; Wien; 1998 Socius Organisationsberatung: Fundraising; Verlag Stiftung Mitarbeit; Bonn Umweltbildung und BNE ANU Landesarbeitsgemeinschaft Brandenburg e.v.: Handbuch für umweltbezogene Bildungs- und Beratungsarbeit im Land Brandenburg; Potsdam; 1996 Natur- und Umweltschutz-Akademie des Landes Nordrhein-Westfalen (NUA): Umweltmobile; 2002 Ökologische Stadtwelten e.v., Mogler: Kompetenzaufbau zum zukunftsfähigen Umwelthandeln, Projektorientierte Umweltbildung in der Stadt, Berlin 2000 (2 Exemplare) Politische Ökologie : Zukunftsaufgabe Umweltbildung, Auf der Suche nach neuen Perspektiven; Zeitschrift Nr. 51; 1997 Reynolds, Richard: Guerilla Gardening Ein botanisches Manifest; orange-press GmbH; 2010 Gebhard, Ulrich: Kind und Natur Die Bedeutung der Natur für die psychische Entwicklung (3. Auflage); VS Verlag für Sozialwissenschaften; Wiesbaden 2009 Schäfer, Gerd E.; Alemzadeh, Marjan; Eden, Hilke; Rosenfelder, Diana: Natur als Werkstatt; verlag das Netz; Weimar, Berlin 2009 Barutzki, Linda; Bilger, Anna; Borner, Joachim; Broschowski, Ephraim: Nachhaltigkeit in 50 Sekunden Kommunikation für die Zukunft; ökom verlag; München 2003 Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit: Wasser ist Leben (Arbeitsheft für Schülerinnen und Schüler Grundschule) Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit: Erneuerbare Energien (Arbeitsheft für Schülerinnen und Schüler Grundschule) Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit: Abfall (Arbeitsheft für Schülerinnen und Schüler Grundschule)

6 Stoltenberg, Ute: Mensch und Wald : Theorie und Praxis einer Bildung für eine nachhaltige Entwicklung am Beispiel des Themenfelds Wald; Oekom-Verlag; München 2009 Becker, Gerhard: Urbane Umweltbildung im Kontext einer nachhaltigen Entwicklung; Leske + Budrich Verlag; Opladen 2001 Orientierungsrahmen für den Lernbereich Globale Entwicklung; Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Ständige Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland; Juni 2007 ANU: Nachhaltig Entdecken Bildung für nachhaltige Entwicklung ein Wegweiser für außerschulische Lernorte in M-V Handeln (Didaktische Module) Nachhaltige Entwicklung Handeln (Didaktische Module) Ressourcen/Energie Handeln (Didaktische Module) Wirtschaft/Neue Weltordnung Handeln (Didaktische Module) Wasser/Ernährung/Bevölkerung Handeln (Didaktische Module) Klima/Ozeane 6.1 Methoden und Spiele Ebers, Laux, Kochanek: Vom Lehrpfad zum Erlebnispfad, Handbuch für Erlebnispfade; NZH Verlag; Wetzlar; 1998 Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften: Nachhaltige Nutzung biologischer Vielfalt, Unterrichtsmaterialien; Kiel Jugendorganisation Bund Naturschutz: Aufmüpfig für die Umwelt Projekte, Spiele und Aktionen; Bund Naturschutz Service; Lauf 2002 Danks, Fiona; Schofield, Jo: Wildnis erleben: Praktische Anleitungen für Outdoor- Aktivitäten mit Kindern und Jugendlichen; AT Verlag; Baden und München 2009 Kreuzinger, Steffi; Meister, Kathrin: Blauer Planet Erde: Kinder machen Zukunft 40 Bausteine für Spiel- und Kulturprojekte zur Agenda 21; prokonverlag; München 2000 Fink, Michael: Wie funktioniert denn das? Mit Kindern fragen, forschen, konstruieren; Verlag Herder GmbH; Freiburg im Breisgau 2009

7 Steiner, Regina; Breschar, Dagmar; Sorgo, Wolfgang: Große Zukunft in kleinen Händen - Nachhaltigkeitsbildung in Kindergärten und Horten; FORUM Umweltbildung; Wien 2003 Zalewski, Sally; Bourseiller, Philippe: Erforsche die Erde! Mit Experimenten die Welt verstehen; Esslinger Verlag; Esslingen 2009 Gellersen, Ruth; Velte, Ulrich: Richtig clever! Experimente rund um die Ernährung; Esslinger Verlag; Esslingen 2009 Küpper, Anke: Erdbeerspinat und Riesenkohlrabi Gärtnern für Kinder; moses.verlag GmbH; Kempen 2010 terre des hommes: Lehrermappe Ökologische Kinderrechte (Unterrichtsmedien- DVD, Wandzeitung, Infofalter) Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.v., BUND Jugend, Evangelischer Entwicklungsdienst, Brot für die Welt: Mach mal Zukunft Eine Aktionsmappe für die Jugendarbeit zur Studie Zukunftsfähiges Deutschland in einer globalisierten Welt Südbrandenburgischer Abfallzweckverband: Die moderne Abfallwirtschaft Ressourcen schonen, Umwelt schützen (begleitendes Unterrichtsmaterial für die Sekundarstufe I) Jugend-Umwelt-Projektwerkstatt: Die Junior Regenbogen Kämpfer Mappe Jugend-Umwelt-Projektwerkstatt: Natur Erlebnis Mappe 6.2 Elementarpädagogik Fries, Dani; Garcia de Reuter, Almendra; Hinrichs, Jenny; Hollensteiner, Kristina: KITA GLOBAL. DAS PRAXISBUCH. Ideenschatz zum Globalen Lernen für die pädagogische Bildungsarbeit im Kindergarten und in der ersten Schulzeit; Welthaus Bielefeld e.v.; Bielefeld 2010 Leuchtpol: Guck mal, das geht! Bildung für nachhaltige Entwicklung gestalten Beispiele guter Praxis aus dem Elementarbereich Leuchtpol Projektzeitung Nr. 3 Winter 2010/2011: Themenschwerpunkt Ernährung Zukunftsfähigkeit im Kindergarten vermitteln: Kinder stärken, nachhaltige Entwicklung befördern (Ein Diskussionsbeitrag der Deutschen UNESCO- Kommission) Leuchtpol Projektzeitung Nr. 1 Dezember 2009 Leuchtpol: Hier spielt die Zukunft Kindergärten als Bildungsorte für nachhaltige Entwicklung (Dokumentation zur Fachtagung vom /Bonn)

8 Leuchtpol: Zukunft mit Klein und Groß gestalten Nachhaltigkeit lernen! (Kitas als Bildungsorte im Netzwerk der Kommune) 7 Umweltschutz Allianz Umweltstiftung: Benediktbeurer Gespräche: Schlägt die Natur zurück? ; München 2002 Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten: Tropenwaldbericht der Bundesregierung; Bonn 1997 Bundesverband für Umweltberatung e.v.: Mediabörse Abfall, Energie, Wasser, Verkehr; Bremen 1996 Hinzen, Bunzel: Arbeitshilfe Umweltschutz in der Flächennutzungsplanung; Erich Schmidt Verlag; Berlin Ländliche Entwicklung Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten: Aktionen zur ländlichen Entwicklung (Bundesweites Leader II Seminar) Bonn 1996 Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten: Das Land hat Zukunft, Ländliche Entwicklung in Brandenburg; Druckhaus Mitte; Berlin Zukunftsfähigkeit Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit: Aus Verantwortung für die Zukunft; Köllen Druck+Verlag; Bonn, Berlin 2000 BUND, Miseror: Entwicklungsland Deutschland, Umkehr zu einer global zukunftsfähigen Entwicklung; Peter Hammer Verlag; Wuppertal; BUND: Zukunftsfähiges Deutschland Leitbilder, Projektideen, Aktionsvorschläge; Bonn Globalisierung Mester, Plassmann, Sakurai, Schot Hax-Schoppenhorst: Der Globus quietscht und eiert; Miseror Medienproduktion; Aachen Architektur 12 Sonstiges GREP: Blick-Wechsel: Arbeit, Tätigkeit, Regionen; Paris/Berlin 2003 Stadt Cottbus: Natürlich Cottbus, Der ökologische Stadtführer; 2004

9 Quem Report: Intermediäres Handeln zur Gestaltung zukunftsfähiger Lernkulturellen in Regionen; Berlin 2004 Seifert, Josef W.: Visualisieren Präsentieren Moderieren; GABAL Verlag GmbH; 2010 Gelb, Michael J.: Sich selbst präsentieren Mit Mind Mapping und Alexander- Technik; GABAL Verlag; 1997

Methodik und Didaktik

Methodik und Didaktik Titel Seminar S0Se 2012 Methodik und Didaktik Leitung ECTS Termine, Zeiten, Ort Zielgruppen Sonstiges Jacqueline Heider (Weiterbildungsforschung/Weiterbildungsmanagement) 3 ECTS = 24 Zeitstunden (1440

Mehr

Literatur und Unterrichtsmaterialien zu den Themen der Millenniumsziele (Auswahl)

Literatur und Unterrichtsmaterialien zu den Themen der Millenniumsziele (Auswahl) Literatur und Unterrichtsmaterialien zu den Themen der Millenniumsziele (Auswahl) Breuel, Birgit (Hrsg.): Agenda 21 - Vision: Nachhaltige Entwicklung Campus Verlag, Frankfurt/Main; New York 1999 Brot für

Mehr

Literaturverzeichnis

Literaturverzeichnis Literaturverzeichnis Bönsch, Marion; Poplutz, Kathrin (2003): Stolpersteine meistern. Schwierige Seminarsituationen in den Griff bekommen. Erste Hilfe für Trainer in problematischen Situationen. Hamburg:

Mehr

Workshop - Methodik / allgemein

Workshop - Methodik / allgemein Workshop - Methodik / allgemein Titel 10 Schritte zum Erfolg als Trainer, Berater, Coach Biech, Elaine 100 Tipps für Training und Seminar (2008) Lipp, Ulrich 1000 neue Methoden (2007) Gugel, Günther 111

Mehr

Lehrveranstaltungen an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg

Lehrveranstaltungen an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg Prof. Dr. Ulrich Müller Lehrveranstaltungen an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg Erziehungswissenschaften/Erwachsenenbildung HS Das Lebenslange Lernen begleiten Einführung in die Erwachsenenbildung/Weiterbildung

Mehr

Das Regionale Bildungszentrum für Nachhaltigkeit als Chance für den Naturschutz

Das Regionale Bildungszentrum für Nachhaltigkeit als Chance für den Naturschutz Das Regionale Bildungszentrum für Nachhaltigkeit als Chance für den Naturschutz Hans-Günter Bock Projektmanager REBINA REBINA - ist das Regionale Bildungszentrum für Nachhaltigkeit der Aktion Fischotterschutz

Mehr

Psychologie der Gruppe

Psychologie der Gruppe Psychologie der Gruppe Simon Fietze und Alexandra Diendorf ab 20. Oktober 2006 In dem Seminar werden soziale Prozesse in Gruppen thematisiert. Insbesondere geht es um die Frage, wie diese sozialen Prozesse

Mehr

Handbuch der waldbezogenen Umweltbildung "Waldpädagogik" in Theorie und Praxis Teil I Theorie

Handbuch der waldbezogenen Umweltbildung Waldpädagogik in Theorie und Praxis Teil I Theorie Handbuch der waldbezogenen Umweltbildung "Waldpädagogik" in Theorie und Praxis Teil I Theorie Ein Vorwort von Prof. Dr. Dieter Rodi, Schwäbisch Gmünd Einführung der Autoren 1. Wald und Gesellschaft 1.1

Mehr

Disposition für die Abschlussarbeit

Disposition für die Abschlussarbeit Disposition für die Abschlussarbeit Gabrielle Schule für Zürich 06/B Arbeitstitel Selbsthilfegruppe und Epilepsie - Konfliktmanagement von Betroffenen in der Gruppe Thema Überlegungen zum gewählten Thema

Mehr

Bildung für nachhaltige Entwicklung

Bildung für nachhaltige Entwicklung Bildung für nachhaltige Entwicklung Fortschreibung des Aktionsplans "Zukunft gestalten - Bildung für nachhaltige Entwicklung in Baden-Württemberg" Projektabschlussbericht Name des Projekts: Fortschreibung

Mehr

Studium Generale, Bad Meinberg

Studium Generale, Bad Meinberg Studium Generale, Bad Meinberg 8. Studienjahrgang Zeitplan 1. - 3. Trimester (2014-2015) 1 Die Veranstaltungen finden jeweils donnerstags und freitags von 10-13 und 14-17 Uhr statt. 1. Trimester 13. November

Mehr

I. Konzeptionelle Grundsatzüberlegungen Drei-Säulen-Modell. Lokale Agenda 21-Nachhaltige Entwicklung Lebensvielfalt in einer gesunden Umwelt

I. Konzeptionelle Grundsatzüberlegungen Drei-Säulen-Modell. Lokale Agenda 21-Nachhaltige Entwicklung Lebensvielfalt in einer gesunden Umwelt I. Konzeptionelle Grundsatzüberlegungen Drei-Säulen-Modell Lokale Agenda 21-Nachhaltige Entwicklung Lebensvielfalt in einer gesunden Umwelt lokale Agenda 21 in den Gemeinden - das Büro der lokalen Agenda

Mehr

STEPHAN REICHENBACH Coaching Training Beratung

STEPHAN REICHENBACH Coaching Training Beratung STEPHAN REICHENBACH Coaching Training Beratung Change Management Führungskräfteentwicklung Coaching Während meiner langjährigen Tätigkeit in der Finanzbranche und in vielfältigen Projekten habe ich die

Mehr

Konfliktbewältigung in der Sozialen Arbeit

Konfliktbewältigung in der Sozialen Arbeit Hochschule für Soziale Arbeit FHNW Modul 415 Herausfordernde Situationen in Gespräch und Beratung sicher bewältigen Konfliktbewältigung in der Sozialen Arbeit 1 Simone im Praktikum eine Konfliktgeschichte

Mehr

Dr. phil. Sonja Damen

Dr. phil. Sonja Damen Dr. phil. Sonja Damen Lehrgebiet Bildung und Erziehung in der Kindheit Sprechzimmer Fliedner Fachhochschule Geschwister-Aufricht-Straße 9 Raum 1.12 Tel. (0211) 409 32 28 E-mail: damen@fliedner-fachhochschule.de

Mehr

Einige Infos über die Moderatorinnen des Forum Innenstadt Augsburg

Einige Infos über die Moderatorinnen des Forum Innenstadt Augsburg citycom Öffentlichkeitsarbeit Stadt Augsburg Einige Infos über die Moderatorinnen des Forum Innenstadt Augsburg Ursula Ammermann Dipl.Geographin Moderatorin + Projektmanagerin Titel: Diplom-Geographin

Mehr

Konflikt - oder Dialog? Literatur... zum Einstieg Gens, Klaus-Dieter. 2009. Mit dem Herzen hört man besser: Einladung zur Gewaltfreien Kommunikation. 2. Aufl. Junfermann, 95 Seiten. Kompakter klar strukturierter

Mehr

Qualifizierung nach Maß: Wir organisieren (über)regionale Fortbildungen und Fachtagungen.

Qualifizierung nach Maß: Wir organisieren (über)regionale Fortbildungen und Fachtagungen. Gefördert von: Zukunft gemeinsam früh entwickeln Alle Kinder in Deutschland sollen die Chance haben, von klein auf ihre Potenziale zu entfalten. Damit dies gelingt, müssen viele Akteure zusammenarbeiten:

Mehr

Literatur zur Freiflächengestaltung von Kindertagesstätten

Literatur zur Freiflächengestaltung von Kindertagesstätten Literatur zur Freiflächengestaltung von Kindertagesstätten Bauen und Begrünen mit Weiden Lebende Hütten und wachsender Zaun Material zur Fortbildungsveranstaltung Grün macht Schule, Otto-Braun-Str. 27,

Mehr

Umweltbildung / Bildung für nachhaltige Entwicklung in NRW. Jürgen Hollmann MUNLV NRW, Referent für Umweltbildung, Lokale Agenda 21

Umweltbildung / Bildung für nachhaltige Entwicklung in NRW. Jürgen Hollmann MUNLV NRW, Referent für Umweltbildung, Lokale Agenda 21 Umweltbildung / Bildung für nachhaltige Entwicklung in NRW Jürgen Hollmann MUNLV NRW, Referent für Umweltbildung, Lokale Agenda 21 Umweltbildung / Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in NRW Historie:

Mehr

Kommunikation. Schulungsflyer

Kommunikation. Schulungsflyer Kommunikation Schulungsflyer Praxisorientiertes Kommunikationstraining für Führungskräfte Das praxisorientierte Kommunikationstraining für Führungskräfte basiert auf den Anwendungsmöglichkeiten und Prinzipien

Mehr

Naturerleben und BNE

Naturerleben und BNE 5.9.14 Hamburg Naturerleben und BNE Annette Dieckmann Vorsitzende ANU-Bundesverband UN-Dekade BNE Etwa ¼ der knapp 2000 ausgezeichneten Projekte beziehen sich auf Biologische Vielfalt oder Wald. Zur Bedeutung

Mehr

Theoretische Grundlagen der Erwachsenenbildung

Theoretische Grundlagen der Erwachsenenbildung Erwachsenenbildung Herausgegeben von, Hamburg (zeuner@hsu-hh.de) Stand 4.5.2015 - Erwachsenenbildung: Begründungen und Dimensionen ein Überblick aus historischer Perspektive - Erwachsenenbildung: Dimensionen

Mehr

Konflikte in Gruppen lösen

Konflikte in Gruppen lösen Konflikte in Gruppen lösen T RAININGSUMFANG: 16 UE (2 TAGE) Relevanz des Themas Kurzbeschreibung des Seminars Zielgruppen/ Teilnahmevoraussetzungen Themen und Lernziele Beispiel für einen Trainingsablauf

Mehr

MR Dr. Norbert Lurz Tel.: 0711 279 2678 Fax: 0711 279 2935 E-Mail: norbert.lurz@km.kv.bwl.de

MR Dr. Norbert Lurz Tel.: 0711 279 2678 Fax: 0711 279 2935 E-Mail: norbert.lurz@km.kv.bwl.de SEKRETARIAT DER STÄNDIGEN KONFERENZ DER KULTUSMINISTER DER LÄNDER IN DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND - IIB - Stand März 2015 Koordinationsstellen sowie Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für Alphabetisierung

Mehr

Literaturliste Kommunikation & Konflikte

Literaturliste Kommunikation & Konflikte Literaturliste Kommunikation & Konflikte Brigitte Gütl Cole, K. (1999). Komm u nikation klip p u nd klar. Weinheim, Basel, Beltz Weiterbildung. Ein feines, handliches & ganz übersichtliches Anwendungsbuch!

Mehr

Literaturliste Gruppenpädagogik: Stand Juli 05

Literaturliste Gruppenpädagogik: Stand Juli 05 Literaturliste Gruppenpädagogik: Stand Juli 05 1. Geschichte, Theorie, Grundlagen Forgas, Joseph P. Frey, Kurt Soziale Interaktion und Kommunikation Eine Einführung in die Sozialpsychologie Weinheim 1987

Mehr

Sozialpädagogische Grundkompetenzen, Erziehungstheorien und -modelle, darstellendes Spiel, Umweltbildung, Natur,

Sozialpädagogische Grundkompetenzen, Erziehungstheorien und -modelle, darstellendes Spiel, Umweltbildung, Natur, Martina Bajohr Sozialpädagogin, Schauspielerin, Theaterpädagogin im Kölner Spielecircus, Institut für Expression und Präsentation, Gestalttherapeutin, HPG Psychotherapie Sozialpädagogische Grundkompetenzen,

Mehr

Sozialpädagogische Grundkompetenzen, Erziehungstheorien und -modelle, darstellendes Spiel, Umweltbildung, Natur,

Sozialpädagogische Grundkompetenzen, Erziehungstheorien und -modelle, darstellendes Spiel, Umweltbildung, Natur, Martina Bajohr Sozialpädagogin, Schauspielerin, Theaterpädagogin im Kölner Spielecircus, Institut für Expression und Präsentation, Gestalttherapeutin, HPG Psychotherapie Sozialpädagogische Grundkompetenzen,

Mehr

Gernot Graeßner. Moderation - das Lehrbuch. Mit einem Beitrag von Sebastian Grab, Claudia Lobe, Marcus Rübbe und Barbara Rademacher, Martina Voß.

Gernot Graeßner. Moderation - das Lehrbuch. Mit einem Beitrag von Sebastian Grab, Claudia Lobe, Marcus Rübbe und Barbara Rademacher, Martina Voß. Gernot Graeßner Moderation - das Lehrbuch Mit einem Beitrag von Sebastian Grab, Claudia Lobe, Marcus Rübbe und Barbara Rademacher, Martina Voß ziel Inhaltsverzeichnis Vorwort I. Moderatoren, Teilnehmende,

Mehr

UTB S (Small-Format) 2976. Rede im Studium! Eine Einführung: von Tim-Christian Bartsch, Bernd Rex. 1. Auflage

UTB S (Small-Format) 2976. Rede im Studium! Eine Einführung: von Tim-Christian Bartsch, Bernd Rex. 1. Auflage UTB S (Small-Format) 2976 Rede im Studium! Eine Einführung: von Tim-Christian Bartsch, Bernd Rex 1. Auflage Rede im Studium! Bartsch / Rex schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG

Mehr

Info zum internetbasierten Seminar Einführung in das Konfliktmanagement, im Sommersemester 08

Info zum internetbasierten Seminar Einführung in das Konfliktmanagement, im Sommersemester 08 Info zum internetbasierten Seminar Einführung in das Konfliktmanagement, im Sommersemester 08 Die Lehrveranstaltung Einführung in das Konfliktmanagement ist ein internetbasiertes, virtuelles Seminar mit

Mehr

Literaturliste Integration/Inklusion

Literaturliste Integration/Inklusion Reich, Kersten (Hrsg.) Inklusion und Bildungsgerechtigkeit. Standards und Regeln zur Umsetzung einer inklusiven Schule. Beltz Verlag, Weinheim und Basel 2012 Kersten Reich zeigt Ihnen am Beispiel des»school

Mehr

Projektbezeichnung Bundesland Webseite des Projektes. Infozentrum Globales Lernen Hamburg www.bramfelderlaterne.de

Projektbezeichnung Bundesland Webseite des Projektes. Infozentrum Globales Lernen Hamburg www.bramfelderlaterne.de Infozentrum Globales Lernen Hamburg www.bramfelderlaterne.de CO2-Werkstatt: Integrierte Ausbildung durch Kooperation von Berufsschule und Handwerkskammer http://www.seecon.org/en/index.php?page=cliwat-2

Mehr

Eine echte Alternative Arbeiten für Umwelt und Nachhaltigkeit in NGOs und Verbänden

Eine echte Alternative Arbeiten für Umwelt und Nachhaltigkeit in NGOs und Verbänden Eine echte Alternative Arbeiten für Umwelt und Nachhaltigkeit in NGOs und Verbänden Vortrag von Dipl. Geogr. Monika Brinkmöller, Forum Umwelt und Entwicklung, Bonn www.forumue.de Freiburg, 22.05.2006 Gliederung

Mehr

Ausbildungsmodule für die zweite Phase der Lehrerbildung im Saarland. Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung

Ausbildungsmodule für die zweite Phase der Lehrerbildung im Saarland. Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung Ausbildungsmodule für die zweite Phase der Lehrerbildung im Saarland - Lehramt für Sonderpädagogik - 1. Februar 2012 Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung Modul 1 Lehrerrolle annehmen und

Mehr

Koordinationsstellen sowie Ansprechpartner und Ansprechpartnerinnen für Alphabetisierung und Grundbildung in den Ländern

Koordinationsstellen sowie Ansprechpartner und Ansprechpartnerinnen für Alphabetisierung und Grundbildung in den Ländern SEKRETARIAT DER STÄNDIGEN KONFERENZ DER KULTUSMINISTER DER LÄNDER IN DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND - IIB - Stand: August 2013 Koordinationsstellen sowie Ansprechpartner und Ansprechpartnerinnen für Alphabetisierung

Mehr

Literaturliste Seite - 1 -

Literaturliste Seite - 1 - Literaturliste Seite - 1-1 ADHS psychischer Störungen. DSM-IV (S. 115 ff.). Göttingen: Hogrefe. Amft, H., Gerspach, M. & Mattner, D. (2002). Kinder mit gestörter Aufmerksamkeit: ADS als Herausforderung

Mehr

Vita. Andrea Nordhoff. Diplom Sozialarbeiterin Systemischer Coach Systemische Supervisorin

Vita. Andrea Nordhoff. Diplom Sozialarbeiterin Systemischer Coach Systemische Supervisorin Vita Andrea Nordhoff Diplom Sozialarbeiterin Systemischer Coach Systemische Supervisorin Meine themen Man kann einen Menschen nichts lehren, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken. Galileo

Mehr

Gruppen erfolgreich führen

Gruppen erfolgreich führen Gruppen erfolgreich führen Weiterbildung für Führungskräfte und TrainerInnen oder Menschen, die es werden wollen. Die Dynamik der Gruppe erkennen, methodisch kompetent und adäquat reagieren, Konflikte

Mehr

Wie kann Bildung die Wandlungsprozesse im Gesundheitswesen mit gestalten?

Wie kann Bildung die Wandlungsprozesse im Gesundheitswesen mit gestalten? Wie kann Bildung die Wandlungsprozesse im Gesundheitswesen mit gestalten? Forum Gesundheitsstiftungen des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen zu Gast bei der Robert Bosch Stiftung in Stuttgart 19./20.

Mehr

Westfälische Wilhelms-Universität Münster Institut für Ökonomische Bildung Prof. Dr. G.-J. Krol

Westfälische Wilhelms-Universität Münster Institut für Ökonomische Bildung Prof. Dr. G.-J. Krol Basisliteratur: Kerber, Wolfgang (2007), Wettbewerbspolitik. In: Apolte, Thomas/Bender, D./Berg, H. et al. (Hrg.), Vahlens Kompendium der Wirtschaftstheorie und Wirtschaftspolitik. Band 2. 9. Auflage.

Mehr

FORSCHERIXA. Buchtipps aus dem Magazin KiSte 09 Fachabteilung 6E 1 HANDBUCH DER NATURWISSENSCHAFT- LICHEN BILDUNG

FORSCHERIXA. Buchtipps aus dem Magazin KiSte 09 Fachabteilung 6E 1 HANDBUCH DER NATURWISSENSCHAFT- LICHEN BILDUNG FORSCHERIXA NATURWISSENSCHAFTEN UND TECHNIK IN DER ELEMENTAREN BILDUNG Buchtipps aus dem Magazin KiSte 09 Fachabteilung 6E Inhalt 1 Handbuch der naturwissenschaftlichen Bildung 2 Das große KITA- Bildungsbuch:

Mehr

...Gemeinsam an die Spitze. Berchtold-Consulting. Berchtold GmbH. Elisabeth Berchtold. Profil. Geschäftsführung

...Gemeinsam an die Spitze. Berchtold-Consulting. Berchtold GmbH. Elisabeth Berchtold. Profil. Geschäftsführung ...Gemeinsam an die Spitze. Berchtold GmbH Elisabeth Berchtold Profil Elisabeth Berchtold, Berchtold GmbH Organisations- und Personalentwicklung Waidmarkt 11 50676 Köln Telefon +49 221 922 92 555 Mobil

Mehr

WASSER ABWASSER ABFALL

WASSER ABWASSER ABFALL WASSER ABWASSER ABFALL 18 Schriftenreihe der Fachgebiete Siedlungswasserwirtschaft und Abfallwirtschaft Universität - Gesamthochschule Kassel UNNERSITÄTSBtBLIOTHB< HANNOVER TECHNISCHE INFORMATIONSBIBLIOTHEK

Mehr

Jungen- und Mädchenwelten

Jungen- und Mädchenwelten Tim Rohrmann Jungen- und Mädchenwelten Geschlechterbewusste Pädagogik in der Grundschule AbsolventInnen 2009/2010 nach Abschlussarten und Geschlecht 8% 26% 5% 18% 34% 24% 1% 2% 41% 41% ohne Abschluss Hauptschulabschluss

Mehr

Qualifizierung nach Maß: Wir organisieren (über)regionale Fortbildungen und Fachtagungen.

Qualifizierung nach Maß: Wir organisieren (über)regionale Fortbildungen und Fachtagungen. Zukunft gemeinsam früh entwickeln Alle Kinder in Deutschland sollen die Chance haben, von klein auf ihre Potenziale zu entfalten. Damit dies gelingt, müssen viele Akteure zusammenarbeiten: Eltern, kommunal

Mehr

Schlüsselqualifikationen Kommunikation Tobina Brinker & Eva-Maria Schumacher - 24.03.2003

Schlüsselqualifikationen Kommunikation Tobina Brinker & Eva-Maria Schumacher - 24.03.2003 Ideen und Konzepte für das Lernen und Lehren an Hochschulen Seite 1 von 6 Kommunikation 1. Ausmaß der Kommunikation in der Arbeitswelt 50% - 75% der Arbeitszeit besteht für die meisten von uns aus Kommunikation

Mehr

UTB 2787. Eine Arbeitsgemeinschaft der Verlage

UTB 2787. Eine Arbeitsgemeinschaft der Verlage UTB 2787 Eine Arbeitsgemeinschaft der Verlage Beltz Verlag Weinheim Basel Böhlau Verlag Köln Weimar Wien Wilhelm Fink Verlag München A. Francke Verlag Tübingen Basel Haupt Verlag Bern Stuttgart Wien Lucius

Mehr

Basisliteratur Technische Dokumentation

Basisliteratur Technische Dokumentation Basisliteratur Technische Dokumentation Literaturempfehlungen zu den Qualifizierungsbausteinen der Leitlinie für die Aus- und Weiterbildung Technischer Redakteure der tekom nach einer Expertenbefragung

Mehr

Koproduktion bei Demenz

Koproduktion bei Demenz KoAlFa Koproduktion im Welfare Mix der Altenarbeit und Familienhilfe Koproduktion bei Demenz Theresa Hilse Dipl. Soz. Arb./ Soz. Päd.(FH) Gerontologie- und Geriatriekongress, Bonn 2012 1 Der Rahmen Projektleitung:

Mehr

Damit wir auch morgen noch...

Damit wir auch morgen noch... Damit wir auch morgen noch... Ökolandbau und Nachhaltigkeit Unterrichtseinheit 2/2 - Sekundarstufe II TITEL: SCHULSTUFE: FACH: ZEITBEDARF: Ökolandbau und Nachhaltigkeit Sekundarstufe II Politik, Wirtschaft,

Mehr

Potenziale transnationaler EU-Förderprogramme für Kommunen

Potenziale transnationaler EU-Förderprogramme für Kommunen Die EU- Förderperiode 2014-2020 Potenziale transnationaler EU-Förderprogramme für Kommunen Anna Lenka Schlosser, a.schlosser@the-blue.net Pertti Hermannek, pertti.hermannek@ph-projectconsult.eu 20130516

Mehr

Clusteranalyse Nachhaltige Entwicklung und Soziale Marktwirtschaft (Abstract, 12. Februar 2013)

Clusteranalyse Nachhaltige Entwicklung und Soziale Marktwirtschaft (Abstract, 12. Februar 2013) Clusteranalyse Nachhaltige Entwicklung und Soziale Marktwirtschaft (Abstract, 12. Februar 2013) Dieses Abstract ist Teil des dreijährigen Forschungsprojektes Bildungsmedien online an der Philosophisch-Sozialwissenschaftlichen

Mehr

1. Bockmühl, Kathrin Bundesamt für Naturschutz 18581 Putbus 038301-86136 kathrin.bockmuehl@bfn-vilm.de 2. Bollmann, Kurt Eidgenössische Forschungstelle für Wald, Schnee und Landschaft Zürcherstr. 111 08903

Mehr

Innenentwicklung und Potenzialflächen

Innenentwicklung und Potenzialflächen Potenzialflächen Chancen erkennen. Zukunft planen. Ein Produkt von Potenzialflächen INNENstattAUSSEN ökologische und ökonomische Hintergründe gesetzliche Vorgaben Initiativen auf Bundes- und Landesebene

Mehr

Unsere Verantwortung. für die Umwelt. www.kaufland.de/verantwortung. Umweltfreundlich gedruckt auf 100% Recyclingpapier. Titelfoto: VDN/S.

Unsere Verantwortung. für die Umwelt. www.kaufland.de/verantwortung. Umweltfreundlich gedruckt auf 100% Recyclingpapier. Titelfoto: VDN/S. Unsere Verantwortung www.kaufland.de/verantwortung für die Umwelt Umweltfreundlich gedruckt auf 100% Recyclingpapier. Titelfoto: VDN/S. Schwarzpaul Nachhaltige Sortimentsgestaltung: Bio-Produkte, Qualität

Mehr

Literatur / Dokumente. Ein Projekt der Hochschule München, Fakultät für angewandte Sozialwissenschaften

Literatur / Dokumente. Ein Projekt der Hochschule München, Fakultät für angewandte Sozialwissenschaften Aner, K. (2010). Soziale Beratung und Alter. Opladen: Budrich. Bamberger, G. G. (2005). Lösungsorientierte Beratung. Praxishandbuch. Weinheim: Beltz Barthelmeß, M. (2005). Systemische Beratung. Eine Einführung

Mehr

Überblickswerke für den Studiengang Politikwissenschaft und Literaturtipps für Studienanfänger

Überblickswerke für den Studiengang Politikwissenschaft und Literaturtipps für Studienanfänger Überblickswerke für den Studiengang Politikwissenschaft und Literaturtipps für Studienanfänger 1. Arbeitstechniken sowie Einführungs- und Überblickswerke Alemann, Ulich von/ Forndran, Erhard: Methodik

Mehr

PROGRAMM 2012 MUSIKLEITERINNEN-AKADEMIE C

PROGRAMM 2012 MUSIKLEITERINNEN-AKADEMIE C PROGRAMM 2012 MUSIKLEITERINNEN-AKADEMIE C Personal und Führung (Modul 1 ) Projektmanagement und Fundraising (Modul 2) Strategie und Kommunikation (Modul 3) Themenschwerpunkte: Modul 1 Personal und Führung

Mehr

So arbeiten wir. Mobil. Zielführend. Motivierend. Individuell & Flexibel. Ganzheitlich. Komplementär

So arbeiten wir. Mobil. Zielführend. Motivierend. Individuell & Flexibel. Ganzheitlich. Komplementär Schön, dass Sie wachsen wollen! Wir unterstützen die zielgerichtete Weiterentwicklung Ihres Unternehmens. Ob Auszubildender, Mitarbeiter oder Führungskraft wir stärken soziale, personale und fachliche

Mehr

Medientipps für das Vor-Ort-Seminar

Medientipps für das Vor-Ort-Seminar Medientipps für das Vor-Ort-Seminar rundum informiert Informieren Sie sich auch im Webkatalog unter www.opac.rosenheim.de e oder in unserem ebook-bestand auf www.leo-sued.de. Schauen Sie doch mal vorbei!

Mehr

Training für Lehrer aller Schultypen und Direktoren. A n g e b o t

Training für Lehrer aller Schultypen und Direktoren. A n g e b o t Training für Lehrer aller Schultypen und Direktoren A n g e b o t Seminar 1: Dauer: Zielgruppe: Teamentwicklung Grundmodul 2 oder 3 Tage Bestehende Teams; Direktoren; Lehrer aller Schultypen Max. TN-Zahl:

Mehr

UTB 2969. Eine Arbeitsgemeinschaft der Verlage

UTB 2969. Eine Arbeitsgemeinschaft der Verlage UTB 2969 Eine Arbeitsgemeinschaft der Verlage Beltz Verlag Weinheim Basel Böhlau Verlag Köln Weimar Wien Verlag Barbara Budrich Opladen Farmington Hills facultas.wuv Wien Wilhelm Fink München A. Francke

Mehr

Offenes Weiterbildungsseminar für DHBW-Studierende - die Führungskräfte von Morgen -

Offenes Weiterbildungsseminar für DHBW-Studierende - die Führungskräfte von Morgen - Offenes Weiterbildungsseminar für DHBW-Studierende - die Führungskräfte von Morgen - Vier Schlüssel zum beruflichen Erfolg Wir legen Wert auf eigenverantwortliches und selbstständiges Arbeiten! oder Wir

Mehr

JES! Workshop und JES ökologiert während der new energy husum

JES! Workshop und JES ökologiert während der new energy husum JES! Workshop und JES ökologiert während der new energy husum Der landesweite Wettbewerb JES! Jugend.Energie.Spaß. - In Zukunft nur mit uns präsentiert sich auch 2015 während der Messe new energy husum

Mehr

Erfolgreich im Studium der Geisteswissenschaften

Erfolgreich im Studium der Geisteswissenschaften UTB M (Medium-Format) 2660 Erfolgreich im Studium der Geisteswissenschaften Ein Uni-Grundkurs von Albrecht Behmel 1. Auflage 2003 Erfolgreich im Studium der Geisteswissenschaften Behmel schnell und portofrei

Mehr

Behörden und zuständige Stellen

Behörden und zuständige Stellen Behörden und zuständige Stellen n für den Strahlenschutz nach Strahlenschutzverordnung und Röntgenverordnung sind sowohl oberste Landesbehörden (z.b. Ministerien) als auch nach geordnete Behörden des Arbeitsschutzes

Mehr

So viel du brauchst. 34. Deutsche Evangelische Kirchentag in Hamburg 1. bis 5. Mai 2013

So viel du brauchst. 34. Deutsche Evangelische Kirchentag in Hamburg 1. bis 5. Mai 2013 34. Deutsche Evangelische Kirchentag in Hamburg 1. bis 5. Mai 2013 So viel du brauchst Rüstung, Nahrung, Rohstoffe: Die Probleme sind groß, die Lösungen komplex. Die Zukunft aller steht auf dem Spiel und

Mehr

Wahlpflichtfach Gruppenpädagogik

Wahlpflichtfach Gruppenpädagogik Andreas Barde TZI als grundlegendes Konzept für die Arbeit mit Gruppen D Se (kompakt) II 106 Anmeldung notwendig in KG II -109 Termine: Fr, 10. November 06, 18-21 Uhr Sa, 11. November 06, 9-19 Uhr Fr,

Mehr

Winter-Semester 2004/ 2005

Winter-Semester 2004/ 2005 Prof. Dr. Sven Papcke Winter-Semester 2004/ 2005 Einführung in die politische Soziologie (GK) (Do. 16-18) Raum 519 1) 21. Oktober 2004 Eröffnung/ Themenverteilung/ Fragestellung (Themenberatung 1-3) 2)

Mehr

Liebe und Gewalt in nahen Beziehungen

Liebe und Gewalt in nahen Beziehungen Carl-Auer 1 2 Ulrike Borst Andrea Lanfranchi (Hrsg.) Liebe und Gewalt in nahen Beziehungen Therapeutischer Umgang mit einem Dilemma 2011 3 Mitglieder des wissenschaftlichen Beirats des Carl-Auer Verlags:

Mehr

Wirtschaft Eine Lernumgebung für den WAH-Unterricht Zyklus 3

Wirtschaft Eine Lernumgebung für den WAH-Unterricht Zyklus 3 Wirtschaft Eine Lernumgebung für den WAH-Unterricht Zyklus 3 Wirtschaft erleben. Inhalt Wirtschaftliche Grundkenntnisse aufbauen 3 Projekt im Überblick 4 Angebote 5 Projektträgerschaft 6 Agenda 7 Wirtschaftliche

Mehr

Inhalt. Jörn Timm Die Reform der europäischen Strukturpolitik aus kommunaler Sicht 119

Inhalt. Jörn Timm Die Reform der europäischen Strukturpolitik aus kommunaler Sicht 119 Vorwort des Ministers für Bundes- und Europaangelegenheiten des Landes Nordrhein-Westfalen Michael Breuer 9 Vorwort des Leiters der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland Dr. Gerhard Sabathil

Mehr

Bundesfachplanungsbeirat bei der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen

Bundesfachplanungsbeirat bei der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen Bundesfachplanungsbeirat bei der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen Stand: 24.11.2015 Vorsitzender Michael Schultz Vorsitzender des Bundesfachplanungsbeirates

Mehr

Nachhaltigkeitspolitik aus systemtheoretischer Perspektive Am Beispiel nachhaltiger Industrieparkentwicklung

Nachhaltigkeitspolitik aus systemtheoretischer Perspektive Am Beispiel nachhaltiger Industrieparkentwicklung Herbsttagung Systemisches Nachhaltigkeitsmanagement Nachhaltigkeitspolitik aus systemtheoretischer Perspektive Am Beispiel nachhaltiger Industrieparkentwicklung Dipl.-Kauffrau Katja Nowak Institut für

Mehr

Liste der Austauschreferenten in Deutschland

Liste der Austauschreferenten in Deutschland Liste der Austauschreferenten in Deutschland Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung Ref. II A 2 Frau Marita HEBISCH NIEMSCH Beuthstraße 6 8 10117 Berlin Tel. 030/9026 5945 Fax 030/9026

Mehr

Ausbildung zum Konfliktmanager und Partizipationsberater im ländlichen Raum

Ausbildung zum Konfliktmanager und Partizipationsberater im ländlichen Raum Landjugend Berlin-Brandenburg e. V. Ausbildung zum Konfliktmanager und Partizipationsberater im ländlichen Raum Informationen zur Ausbildung Hallo ins Land, wir sind die Teilnehmenden der Ausbildung zum

Mehr

Literaturliste - Stand 2014 Seite - 1 -

Literaturliste - Stand 2014 Seite - 1 - Literaturliste - Stand 2014 Seite - 1-1 ADHS ADHS Infoportal (2014). Informationsseite zum Thema ADHS für Pädagogen. Link unter http://www.adhs.info/fuer-paedagogen.html (letzter Abruf: 21.08.2014). Psychischer

Mehr

Workshop "Psychische Ressourcen zur Förderung nachhaltiger Lebensstile" am 22. Mai 2013 im Wissenschaftszentrum Bonn. Lebensläufe der Mitwirkenden

Workshop Psychische Ressourcen zur Förderung nachhaltiger Lebensstile am 22. Mai 2013 im Wissenschaftszentrum Bonn. Lebensläufe der Mitwirkenden Workshop "Psychische Ressourcen zur Förderung nachhaltiger Lebensstile" am 22. Mai 2013 im Wissenschaftszentrum Bonn Lebensläufe der Mitwirkenden Teilnehmer: Dr. Renate Frank, Fachbereich Psychologie und

Mehr

Prüfungsliteratur Beratung

Prüfungsliteratur Beratung Prüfungsliteratur Beratung Stand: 08.08.06 Name: Prüfungstermin: Schwerpunkte Wahlweise: ein Störungsbild plus Beratungslehrer im Netzwerk psychosozialer Versorgung (1) Tätigkeitsbereiche: Der Beratungslehrer

Mehr

Die Grundvorrausetzung für den Scheinerwerb ist eine aktive Teilnahme an den Seminar-sitzungen.

Die Grundvorrausetzung für den Scheinerwerb ist eine aktive Teilnahme an den Seminar-sitzungen. Wintersemester 2008/ 09 Dr. Ulrich Glassmann Proseminar/Übung (1460): Vergleichende Politikwissenschaft: Das politische System der BRD Fr. 14.00 15.30 Uhr, Philosophicum (S58) Beginn: 17. Oktober 2008

Mehr

Personal Coaching. Zertifizierte Ausbildung in Soft-Skill-Kompetenzen. Diakon Jörg Schiebel. Dozent. Veranstalterin

Personal Coaching. Zertifizierte Ausbildung in Soft-Skill-Kompetenzen. Diakon Jörg Schiebel. Dozent. Veranstalterin Personal Coaching Zertifizierte Ausbildung in Soft-Skill-Kompetenzen www.abw-coaching-freiburg.de Inhalt Coaching liegt im Trend. Ursprünglich handelte es sich um die Beratung von Top- Managern und -Managerinnen.

Mehr

Tagung, Preisverleihung & Demokratietag

Tagung, Preisverleihung & Demokratietag für demokratische Schulentwicklung De Ge De Deutsche Gesellschaft für Demokratiepädagogik Tagung, Preisverleihung & Demokratietag Demokratiepädagogik neu aufgestellt am 16. und 17. November 2015 in Berlin

Mehr

Inhaltsverzeichnis Erfolgreiches Verwaltungsmanagement

Inhaltsverzeichnis Erfolgreiches Verwaltungsmanagement Inhaltsverzeichnis Erfolgreiches Verwaltungsmanagement Neue Inhalte Editorial Wegweiser Vorwort Herausgeberverzeichnis Autorenverzeichnis Service Materialien 7 Arbeitshilfen Führungsaufgaben - Checkliste

Mehr

Europafähigkeit der Kommunen

Europafähigkeit der Kommunen Ulrich von Alemann Claudia Münch (Hrsg.) Europafähigkeit der Kommunen Die lokale Ebene in der Europäischen Union VS VERLAG FÜR SOZIALWISSENSCHAFTEN Vorwort des Ministers für Bundes- und Europaangelegenheiten

Mehr

Themenforum Bildung für nachhaltige Entwicklung Workshop im Rahmen der 3. Nachhaltigkeitstagung NRW Mülheim, 17.11.2014

Themenforum Bildung für nachhaltige Entwicklung Workshop im Rahmen der 3. Nachhaltigkeitstagung NRW Mülheim, 17.11.2014 Themenforum Bildung für nachhaltige Entwicklung Workshop im Rahmen der 3. Nachhaltigkeitstagung NRW Mülheim, 17.11.2014 Nordrhein-Westfalens Beitrag zur UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung Kabinettbeschluss

Mehr

ZENTRUM FÜR SCHULPRAKTISCHE LEHRERAUSBILDUNG BOCHUM SEMINAR FÜR DAS LEHRAMT GRUNDSCHULE FACHSEMINAR DEUTSCH. Literaturliste zum Lernbereich Deutsch

ZENTRUM FÜR SCHULPRAKTISCHE LEHRERAUSBILDUNG BOCHUM SEMINAR FÜR DAS LEHRAMT GRUNDSCHULE FACHSEMINAR DEUTSCH. Literaturliste zum Lernbereich Deutsch ZENTRUM FÜR SCHULPRAKTISCHE LEHRERAUSBILDUNG BOCHUM SEMINAR FÜR DAS LEHRAMT GRUNDSCHULE FACHSEMINAR DEUTSCH Literaturliste zum Lernbereich Deutsch 1. Basisliteratur Bartnitzky, H. Bremerich-Vos, A. / Granzer,

Mehr

Odysseum Köln Bildungspartner und außerschulischer Lernort

Odysseum Köln Bildungspartner und außerschulischer Lernort P Odysseum Köln Bildungspartner und außerschulischer Lernort Michael Cremer SK-Stiftung CSC Cologne Science Center Rotary Forum des Berufsdienstes im Distrikt 1810 8. Mai 2010 in der Rhein-Erft Akademie

Mehr

Zukunftsfähige, nachhaltige Entwicklung in Wernigerode

Zukunftsfähige, nachhaltige Entwicklung in Wernigerode Nachhaltigkeitskonferenz Sachsen-Anhalt 28.01.2015 Zukunftsfähige, nachhaltige Entwicklung in Wernigerode Peter Gaffert Oberbürgermeister der Stadt Wernigerode Peter Gaffert Oberbürgermeister der Stadt

Mehr

Das große Workshop-Buch

Das große Workshop-Buch Ulrich Lipp und Hermann Will Das große Workshop-Buch Konzeption, Inszenierung und Moderation von Klausuren, Besprechungen und Seminaren 8. Auflage Beltz Verlag Weinheim und Basel Inhaltsverzeichnis Vorwort

Mehr

daß gantze Eylandt mus ein paradis werden

daß gantze Eylandt mus ein paradis werden Potsdam = 128.000 Ew. in 1996. Zur Zeit = 163.000 Ew. In 2020 = 175.000 Ew. daß gantze Eylandt mus ein paradis werden FU Berlin Gesundheitsforum 2014 60 % der Einwohner wohnen südlich der Havel in Potsdams

Mehr

Moderatoren: Michael Geringhoff, Lehrtrainer der Gewalt Akademie Villigst, Netzwerk Gewaltprävention und Konfliktregelung, Münster

Moderatoren: Michael Geringhoff, Lehrtrainer der Gewalt Akademie Villigst, Netzwerk Gewaltprävention und Konfliktregelung, Münster Thema 2: Prävention durch netzwerken Beispiele aus der Praxis Moderatoren: Michael Geringhoff, Lehrtrainer der Gewalt Akademie Villigst, Netzwerk Gewaltprävention und Konfliktregelung, Münster Dr. Friedrich

Mehr

Coaching für Peer Mediator/innen

Coaching für Peer Mediator/innen Coaching für Peer Mediator/innen Ausgangsbasis Das Konzept der Peer Mediation hat sich bereits an vielen Schulen bewährt und einen festen Platz im Schulprofil erhalten. Im Zuge ihrer Ausbildung als Peer

Mehr

Profil. Aus- und Weiterbildung. Berufserfahrung. Sprachen

Profil. Aus- und Weiterbildung. Berufserfahrung. Sprachen DOKUMENTATION Profil Aus- und Weiterbildung Studium der Volkswirtschaft an den Universitäten Lausanne, Bern und Milano Nebenfächer: Allgemeine Ökologie und Betriebswirtschaft mit Fokus Human Resources,

Mehr

Globales Lernen als Bildungsauftrag

Globales Lernen als Bildungsauftrag Globales Lernen als Bildungsauftrag Bad Boll, 14. Mai 2012 Prof. Dr. Gregor Lang-Wojtasik 1 Agenda Weltgesellschaft Lernherausforderungen Globales Lernen als Bildungsangebot Orientierungsrahmen Globale

Mehr

Lokale Agenda 21 und der Faire Handel in Bonn. Bonn, Juni 2011 Inês Ulbrich 1

Lokale Agenda 21 und der Faire Handel in Bonn. Bonn, Juni 2011 Inês Ulbrich 1 Bonn, Juni 2011 Inês Ulbrich 1 Vortrag im Rahmen der Oxford-Woche des Stadtbezirkes Bonn 3. Juni 2011 Inês Ulbrich Dezernat Umwelt, Gesundheit und Recht der Bundesstadt Bonn Bonn, Juni 2011 Inês Ulbrich

Mehr

Bildungsprogramm Begabtenförderung

Bildungsprogramm Begabtenförderung 8 Bildungsprogramm Begabtenförderung 9 GRUNDLAGENSEMINARE Die Grundlagenseminare vermitteln den neu aufgenommenen Stipendiatinnen und Stipendiaten der Förderungsbereiche Deutsche Studenten, Journalistischer

Mehr

ANU-Mitgliederversammlung Samstag, 8.10.05 Altenkirchen

ANU-Mitgliederversammlung Samstag, 8.10.05 Altenkirchen ANU-Mitgliederversammlung Samstag, 8.10.05 Altenkirchen Tagesordnung 1. Begrüßung 2. Bericht des Vorstands 3. Bericht des Kassenprüfers 4. Aussprache 5. Entlastung des Vorstandes 6. Neuwahl des Vorstands

Mehr

Fortbildungsangebote 2006

Fortbildungsangebote 2006 Fortbildungsangebote 2006 Ergänzung Mai 2006 Fort- und Weiterbildungsgesetz für die Mitarbeiterschaft in Gemeinde- und Bildungsarbeit Ausschuss für Fortbildung der EKKW Inhalt Programmübersicht nach Datum...

Mehr