Rente für Bergleute: Eine besondere Leistung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Rente für Bergleute: Eine besondere Leistung"

Transkript

1 Rente Rente für Bergleute: Eine besondere Leistung > Welche besonderen Regeln für die Rente an Bergleute gelten > Warum die Knappschaftsausgleichsleistung so wichtig ist > Was Altersrente für langjährig unter Tage Beschäftigte heißt

2 Unter und über Tage gesichert Wie die meisten anderen Arbeitnehmer und bestimmte Selbständige sind auch Sie als Bergmann gesetzlich rentenversichert. Wegen der besonderen Belastungen und Risiken, denen Sie ausgesetzt sind, sowie wegen des Strukturwandels in Bergbau und Hüttenwesen gelten aber schon seit Jahrzehnten Sonderregelungen. Die wichtigsten dieser knappschaftlichen Besonderheiten bei Rentenansprüchen und der Rentenberechnung haben wir für Sie in dieser Broschüre erläutert. Und wenn Sie noch weitere Fragen haben: Die Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See steht Ihnen telefonisch oder im Internet jederzeit gern zur Verfügung.

3 Inhaltsverzeichnis 4 Arbeiten unter Tage 6 Rente für Bergleute 9 Die Knappschaftsausgleichsleistung 18 Altersrente für langjährig unter Tage beschäftigte Bergleute 20 Die Formel zur Rente 26 Wir informieren. Wir beraten. Wir helfen.

4 Arbeiten unter Tage Die in dieser Broschüre vorgestellten speziellen Leistungen können Sie in Anspruch nehmen, wenn Sie bestimmte Tätigkeiten im Bergbau ausgeübt haben. Einige besondere Begriffe tauchen dabei immer wieder auf. Deshalb erläutern wir sie Ihnen hier vorab. Vor dem 1. Januar 1969 wurden diese Arbeiten als Hauerarbeiten bezeichnet. Lesen Sie dazu bitte auch Seite 5. Ständige Arbeiten unter Tage Als ständige Arbeiten unter Tage werden Zeiten bezeichnet, die für Ihre spätere Rente wichtig sind. Das sind Arbeiten ab 1968, die nach ihrer Natur ausschließlich unter Tage ausgeübt werden. Diese Zeiten sind bedeutsam für die Wartezeit (= Mindestversicherungszeit), die Sie für den Anspruch auf Ihre Rente benötigen, und für den so genannten Leistungszuschlag für ständige Arbeiten unter Tage. Den ständigen Arbeiten unter Tage sind gleichgestellt: 1. Tätigkeiten, die Sie sowohl unter als auch über Tage geleistet haben, wenn während eines Kalendermonats mindestens 18 Schichten überwiegend unter Tage ausgeübt wurden. Auch Schichten, die in einem Kalendermonat wegen eines Feiertags ausfallen, gelten als überwiegend unter Tage geleistete Arbeit. 2. Arbeiten als Mitglied der für den Einsatz unter Tage bestimmten Grubenwehr (ausgenommen Gerätewarte) für die Dauer der Zugehörigkeit. 4

5 3. Arbeiten als Mitglied des Betriebsrats, wenn Sie bisher ständige Arbeiten unter Tage oder die oben genannten gleichgestellten Arbeiten ausgeübt haben und im Anschluss daran wegen Ihrer Betriebsratstätigkeit von diesen Arbeiten freigestellt worden sind. Als überwiegend unter Tage geleistet gelten auch Schichten, die in einem Kalendermonat aus folgenden Gründen ausfallen: > krankheitsbedingte Arbeitsunfähigkeit, > bezahlter Urlaub oder > Rehabilitation beziehungsweise Vorsorgekur. Solche Zeiten werden Ihnen außerdem anerkannt, wenn: > für Sie in diesem Kalendermonat wegen ständiger Arbeiten unter Tage oder gleichgestellter Arbeiten Beiträge gezahlt worden sind und > Sie in den drei Kalendermonaten zuvor mindestens einen Kalendermonat ständige Arbeiten unter Tage oder gleichgestellte Arbeiten ausgeübt haben. Die in den neuen Bundesländern vor dem 1. Januar 1992 überwiegend unter Tage ausgeübten Tätigkeiten sind ebenfalls als ständige Arbeiten zu berücksichtigen. Hauerarbeiten Als Hauerarbeiten oder gleichgestellte Arbeiten können Ihnen Zeiten anerkannt werden, die Sie bis zum 31. Dezember 1968 zurückgelegt haben. Was genau zu diesen Arbeiten zählt, erläutern wir Ihnen gern persönlich. Ansprechpartner finden Sie auf der Seite 26. Sonstige Arbeiten unter Tage Damit sind Arbeiten unter Tage vor dem 1. Januar 1968 gemeint, die nicht Hauerarbeiten oder gleichgestellte Arbeiten waren. 5

6 Rente für Bergleute Anspruch auf eine Rente für Bergleute haben Sie, wenn Sie im Bergbau vermindert berufsfähig sind oder langjährig unter Tage gearbeitet haben und mindestens 50 Jahre alt sind. Pflichtbeitragszeiten sind die wichtigsten Zeiten für Ihren Rentenanspruch. Bis zu Ihrem 65. Geburtstag haben Sie Anspruch auf Rente für Bergleute, wenn Sie 1. im Bergbau vermindert berufsfähig sind, das heißt wenn Sie wegen Krankheit oder Behinderung nicht in der Lage sind, Ihre bisherige knappschaftliche Beschäftigung (Hauptberuf) und eine andere wirtschaftlich gleichwertige Beschäftigung, die gleichwertige Kenntnissen und Fähigkeiten erfordert, auszuüben; 2. in den fünf Jahren vor Ihrer verminderten Berufsfähigkeit im Bergbau drei Jahre knappschaftliche Pflichtbeitragszeiten haben und 3. vor Ihrer verminderten Berufsfähigkeit im Bergbau die Mindestversicherungszeit von fünf Jahren in der knappschaftlichen Rentenversicherung erfüllt haben. Eine Rente für Bergleute erhalten Sie jedoch nicht, wenn Sie eine wirtschaftlich und qualitativ gleichwertige Beschäftigung oder selbständige Tätigkeit außerhalb des Bergbaus ausüben. 6

7 Darüber hinaus haben Sie Anspruch auf Rente für Bergleute bis zur Vollendung des 65. Lebensjahres, wenn Sie 1. das 50. Lebensjahr vollendet haben, 2. im Vergleich zu der von Ihnen bisher ausgeübten knappschaftlichen Beschäftigung (Hauptberuf) nicht mehr wirtschaftlich gleichwertig beschäftigt oder selbständig tätig sind und 3. die Wartezeit von 25 Jahren erfüllt haben. Auf diese Wartezeit werden Ihnen Beitragszeiten wegen einer Beschäftigung mit ständigen Arbeiten unter Tage angerechnet. Ersatzzeiten sind bestimmte Zeiten, für die Sie keine Beiträge zahlen, die aber dennoch für die Rente berücksichtigt werden. Lesen Sie dazu bitte auch die Broschüre Jeder Monat zählt für die Rente. Die Wartezeit haben Sie außerdem erfüllt, wenn Sie > 25 Jahre auf Grund einer Beschäftigung unter Tage Beiträge gezahlt und außerdem knappschaftliche Ersatzzeiten haben oder > 25 Jahre mit knappschaftlichen Beitragszeiten allein oder zusammen mit knappschaftlichen Ersatzzeiten haben und a) vor dem 1. Januar 1969 mindestens 15 Jahre Hauerarbeiten geleistet haben oder b) die 25 Jahre mit Beitragszeiten wegen einer Beschäftigung unter Tage allein oder zusammen mit knappschaftlichen Ersatzzeiten erfüllen. Dabei werden Ihnen folgende Zeiten angerechnet: aa) auf je zwei volle Monate mit Hauerarbeiten kommen jeweils drei Wartezeitmonate und bb) auf je drei volle Monate, in denen Sie vor dem 1. Januar 1968 unter Tage mit anderen als Hauerarbeiten beschäftigt waren, je zwei Monate oder cc) die Zeit der vor dem 1. Januar 1968 verrichteten Arbeiten unter Tage, wenn Sie damals Hauerarbeiten verrichtet haben und diese wegen einer im Bergbau verminderten Berufsfähigkeit aufgeben mussten. 7

8 Wir nennen Ihnen gern Ihre Hinzuverdienstgrenze. Bitte fragen Sie uns. Hinzuverdienst Neben Ihrer Rente für Bergleute können Sie noch Geld hinzuverdienen. Dabei gelten allerdings dynamische Hinzuverdienstgrenzen. Ihre Hinzuverdienstgrenze wird im Regelfall individuell berechnet. Sie richtet sich nach den letzten drei Jahren vor Eintritt der im Bergbau verminderten Berufsfähigkeit oder wenn Sie das 50. Lebensjahr vollendet und langjährig unter Tage gearbeitet haben vor Erfüllung der besonderen Voraussetzungen. Je nach Höhe Ihres Hinzuverdienstes wird die Rente für Bergleute > in voller Höhe, > in Höhe von zwei Dritteln oder > in Höhe von einem Drittel gezahlt. Die Höhe der für Sie maßgeblichen individuellen Hinzuverdienstgrenze teilt Ihnen die Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See im Rentenbescheid mit. Zum Rentenartfaktor lesen Sie bitte Seite 21. Höhe der Rente für Bergleute Die Rente für Bergleute wird ausschließlich aus knappschaftlichen Versicherungszeiten berechnet. Nehmen Sie die Rente vor Ihrem 63. Geburtstag in Anspruch, müssen Sie Abschläge in Kauf nehmen: 0,3 Prozent für jeden Monat, den Sie vorzeitig in Rente gehen, höchstens jedoch 3,6 Prozent. 8

9 Die Knappschaftsausgleichsleistung Seit Jahrzehnten sind vor allem ältere Bergleute von der schwierigen Arbeitsmarktsituation betroffen. Da sie ihre Kenntnisse in kaum einem anderen Beruf nutzen können, wurde bereits 1963 die so genannte Knappschaftsausgleichsleistung eingeführt. Um die Knappschaftsausgleichsleistung (kurz: KAL) zu erhalten, müssen Sie Ihre Beschäftigung in einem knappschaftlichen Betrieb nach Vollendung des 55. Lebensjahres beenden und einen Antrag stellen. Bitte beachten Sie: Nur wenn Sie aus einem knappschaftlichen Betrieb in Deutschland ausscheiden, können Sie einen KAL- Anspruch haben. Im Zweifelsfall muss die Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See entscheiden, ob die Ihnen ausgesprochene Kündigung einen KAL-Anspruch begründet. Daneben müssen Sie für den Anspruch auf die KAL weitere besondere Voraussetzungen erfüllen, zum Beispiel so genannte Wartezeitalternativen: > eine Mindestzugehörigkeit zur knappschaftlichen Rentenversicherung, 9

10 > eine Mindestdauer von speziellen Untertagetätigkeiten. Diese Wartezeitalternativen unterscheiden, ob Sie > unverschuldet gekündigt werden (zum Beispiel Entlassung wegen Stilllegung, Betriebseinschränkung, Zusammenlegung von Betrieben oder anderen Rationalisierungsmaßnahmen) oder > aus persönlichen Gründen aus dem knappschaftlichen Betrieb ausscheiden. Die Vielzahl von Wartezeitalternativen lässt sich zusammenfassen: 1. Wenn Sie lange Zeit unter Tage gearbeitet und dabei bergbauspezifische Arbeiten verrichtet haben, können Sie unter Umständen freiwillig ab 55 Jahren mit einem Anspruch auf KAL aus dem Bergbau ausscheiden. 2. Wenn Sie lange Zeit unter Tage gearbeitet, aber qualifizierte Untertagearbeiten nicht im gleichen Umfang ausgeübt haben oder diese wegen Krankheit aufgeben mussten, können Sie ab 55 Jahren unter Umständen nur dann mit einem KAL- Anspruch ausscheiden, wenn Sie unverschuldet gekündigt werden. 10

11 Übersicht: Anspruch auf die Knappschaftsausgleichsleistung haben Sie, wenn Sie zu einer dieser Gruppen gehören: Gruppe 1: Wenn Sie in der knappschaftlichen Rentenversicherung 25 Jahre Beitragszeiten zurückgelegt haben und > vor dem 1. Januar 1972 Hauer- oder gleichgestellte Arbeiten wegen im Bergbau verminderter Berufsfähigkeit aufgeben mussten und 25 Jahre mit ständigen Arbeiten unter Tage oder diesen gleichgestellte Arbeiten beschäftigt waren oder > bis zum 31. Dezember 1968 mindestens 5 Jahre mit Hauer- oder gleichgestellten Arbeiten und insgesamt 25 Jahre mit ständigen Arbeiten unter Tage oder diesen gleichgestellten Arbeiten beschäftigt waren oder > nach dem 31. Dezember 1971 Ihre bisherige Beschäftigung unter Tage wegen im Bergbau verminderter Berufsfähigkeit wechseln mussten und insgesamt 25 Jahre mit ständigen Arbeiten unter Tage oder diesen gleichgestellten Arbeiten beschäftigt waren, erhalten Sie auf Antrag die KAL, wenn Sie Ihre Beschäftigung in einem knappschaftlichen Betrieb nach Vollendung des 55. Lebensjahres beendet haben. Auf den Grund kommt es in diesen Fällen nicht an. Gruppe 2: Wenn Sie in der knappschaftlichen Rentenversicherung 25 Jahre mit Beitragszeiten zurückgelegt haben, > in denen Sie unter Tage beschäftigt waren oder > eine Beschäftigung unter Tage ausgeübt haben und diese wegen Krankheit oder einer Behinderung aufgeben mussten, erhalten Sie die KAL nur dann, wenn Sie vom knappschaftlichen Betrieb nach Vollendung des 55. Lebensjahres unverschuldet gekündigt wurden. Voraussetzung für eine Leistung nach Gruppe 2 ist eine Beschäftigung unter Tage. Wenn Sie teils unter, teils über Tage gearbeitet haben, werden Sie wie ein Unter-Tage- Beschäftigter gestellt, wenn Sie überwiegend unter Tage gearbeitet haben. Dazu zählen auch überwiegend unter Tage ausgeübte Tätigkeiten in den neuen Bundesländern bis 31. Dezember

12 In der Regel wird es Ihnen gar nicht möglich sein, die Vielzahl verschiedener Voraussetzungen für einen Leistungsanspruch und die Wartezeitalternativen zu prüfen. Außerdem sind im Laufe der Zeit eine Vielzahl von höchstrichterlichen Entscheidungen des Bundessozialgerichts ergangen. Bitte beachten Sie: Wenn Sie die Knappschaftsausgleichsleistung (KAL) beantragen wollen, sollten Sie einige Monate vor Vollendung des 55. Lebensjahres Ihre Ansprüche durch die Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See prüfen lassen. Knappschaftsausgleichsleistung nach Anpassungsgeld Einen Anspruch auf die KAL haben Sie auch, wenn Sie ein Anpassungsgeld bekommen. In diesem Fall ist die Zahlung der KAL nicht daran gebunden, dass Sie nach dem 55. Lebensjahr aus der Beschäftigung ausscheiden. Werden Sie unverschuldet nach dem 50. Lebensjahr gekündigt und beziehen Sie bis zum Alter von 55 Jahren Anpassungsgeld für entlassene Arbeitnehmer des Bergbaus, so können Sie dennoch die KAL erhalten. Zuständig für das Anpassungsgeld ist das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle Außenstelle Bochum Pieperstraße Bochum. Die Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn- See prüft die Anspruchsvoraussetzungen für die KAL und errechnet die Höhe der Leistung. Sie ist dadurch am Anpassungsgeld-Verfahren beteiligt. 12

13 Bergmannsvollrente Die KAL können auch Versicherte aus den neuen Bundesländern erhalten, wenn sie > zwischen dem 50. und 55. Geburtstag unverschuldet gekündigt werden und > bis zur Vollendung des 55. Lebensjahres die Bergmannsvollrente bezogen haben. Dies gilt auch für Rentner, deren Bergmannsvollrente seit dem 1. Januar 1992 unter der Bezeichnung Rente für Bergleute gezahlt wird. Erhalten Sie Anpassungsgeld oder eine Bergmannsvollrente, gilt für Sie folgende Besonderheit: Wenn Sie einmal wie jeweils beschrieben aus einem knappschaftlichen Betrieb ausgeschieden sind, erfüllen Sie diese Voraussetzung für die KAL auf Dauer. Selbst wenn Sie später eine Beschäftigung aufnehmen, die dem Anspruch auf KAL entgegensteht, wird dieser Sachverhalt nicht noch einmal geprüft, da er weiterhin als erfüllt gilt. Beginn der Knappschaftsausgleichsleistung Die KAL beginnt im Monat nach dem Ende Ihrer Beschäftigung im knappschaftlichen Betrieb. Zu diesem Zeitpunkt müssen Sie auch die übrigen Voraussetzungen erfüllen. Damit die KAL pünktlich gezahlt werden kann, empfehlen wir Ihnen, den notwendigen Antrag bereits drei Monate vor dem Ende Ihrer Beschäftigung zu stellen. Die KAL beginnt nur dann unverzüglich, wenn Ihr 13

14 Antrag spätestens bis zum Ende des dritten Kalendermonats nach Ende der Beschäftigung im knappschaftlichen Betrieb gestellt wird. Stellen Sie den Antrag später, können Sie die KAL erst vom Beginn des Antragsmonats an bekommen. Wie Renten berechnet werden, lesen Sie auf Seite 20. Höhe der Knappschaftsausgleichsleistung Die KAL wird grundsätzlich wie eine Rente wegen voller Erwerbsminderung aus der knappschaftlichen Rentenversicherung berechnet. Wie bei allen gesetzlichen Renten wird eine Formel angewendet, die dafür sorgt, dass die Rente Ihrer Beitragszahlung entspricht. Bei der KAL gibt es jedoch zwei Besonderheiten: 1. Zeiten außerhalb der knappschaftlichen Rentenversicherung werden nicht einbezogen. Für die Ermittlung der monatlichen Höhe der KAL werden nur Ihre persönlichen Entgeltpunkte aus der knappschaftlichen Rentenversicherung herangezogen. Haben Sie in der allgemeinen Rentenversicherung weitere Ansprüche erworben, bleiben diese bei der Berechnung der KAL unberücksichtigt. 14

15 Wer während seines Erwerbslebens verschiedenen Zweigen der Rentenversicherung angehört hat, gilt als Wanderversicherter. Für die vielen so genannten Wanderversicherten im Bergbau bedeutet dies: Ihre an die allgemeine Rentenversicherung gezahlten Beiträge werden erst bei einer späteren Rente (zum Beispiel bei der Altersrente) berücksichtigt. 2. Kein Leistungszuschlag Bei der KAL bleibt der Leistungszuschlag für ständige Arbeiten unter Tage im Gegensatz zur Berechnung einer Rente wegen Erwerbsminderung unberücksichtigt. Der Endbetrag setzt sich demnach im Regelfall aus dem monatlichen Anteil zusammen, der auf die persönlichen Entgeltpunkte der knappschaftlichen Rentenversicherung entfällt. KAL und andere Leistungen aus der Sozialversicherung Die Höhe Ihrer KAL kann sich erheblich ändern, wenn Sie gleichzeitig eine oder mehrere Verletztenrenten aus der gesetzlichen Unfallversicherung erhalten, und Verletztenrente und KAL zusammen Ihren individuellen Grenzbetrag überschreiten. Als KAL-Empfänger erhalten Sie, nachdem Sie aus einem knappschaftlichen Betrieb ausgeschieden sind, kein Arbeitslosengeld oder Arbeitslosengeld II. Solange Sie KAL beziehen, ruht Ihr Anspruch auf diese Leistungen. Ihre KAL entfällt, wenn Sie eine andere gesetzliche Rente aus Ihrer eigenen Versicherung erhalten. 15

16 Wegfall der KAL Ihr Anspruch auf die KAL entfällt, wenn Sie erneut eine Beschäftigung in einem knappschaftlichen Betrieb aufnehmen und zwar unabhängig davon, wie viel Sie verdienen. In diesem Fall sind Sie nach Ende der neuen Beschäftigung nicht automatisch wieder anspruchsberechtigt, sondern müssen erneut einen Antrag stellen. Die Hinzuverdienstgrenze ändert sich grundsätzlich zum 1. Januar. Sie können nur dann eine KAL beziehen und zugleich eine Beschäftigung außerhalb eines knappschaftlichen Betriebes ausüben, wenn Sie die Hinzuverdienstgrenze nicht überschreiten. Diese Grenze beträgt ab 1. Januar EUR monatlich. Ihr Anspruch auf die KAL entfällt, sobald Sie mit einem Nebenverdienst zum dritten Mal während eines Jahres die Hinzuverdienstgrenze überschreiten. Eine Teilzahlung der KAL mit höheren Hinzuverdienstgrenzen wie bei den Altersrenten ist ausgeschlossen. Altersrente nach der Knappschaftsausgleichsleistung Wahrscheinlich wollen Sie als KAL-Bezieher Ihre Altersrente zum frühestmöglichen Zeitpunkt erhalten, da hier im Gegensatz zur KAL auch ein Leistungszuschlag für ständige Arbeiten unter Tage und die in der allgemeinen Rentenversicherung erworbenen Ansprüche rentensteigernd berücksichtigt werden. Zudem gilt die Bezugszeit einer KAL ab 1992 als rentensteigernde Anrechnungszeit. Folgende Renten kommen für Sie nach einer KAL in Frage: > die Altersrente für langjährig unter Tage beschäftigte Bergleute, > die Altersrente wegen Arbeitslosigkeit für vor 1952 Geborene, wenn Sie arbeitsuchend gemeldet sind, > die Altersrente für schwerbehinderte Menschen oder > die Altersrente für langjährige Versicherte. 16

17 Die Entscheidung, welche Altersrente im Anschluss an die KAL für Sie die günstigste ist, müssen Sie selbst treffen. Dabei beraten Sie die Mitarbeiter der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See. Unser Tipp: Einen Überblick über die Voraussetzungen für die einzelnen Altersrenten, die Anhebung der Altersgrenze sowie Vertrauensschutzregelungen erhalten Sie in der Broschüre Die richtige Altersrente für Sie. Details zur Altersrente für langjährig unter Tage beschäftigte Bergleute lesen Sie im nächsten Kapitel. 17

18 Altersrente für langjährig unter Tage beschäftigte Bergleute Diese Rente erhalten Sie, wenn Sie das 60. Lebensjahr vollendet und die Wartezeit von 25 Jahren mit ständigen Arbeiten unter Tage erfüllt haben. Auf die Wartezeit von 25 Jahren werden Ihnen neben den ständigen Untertagearbeiten auch Zeiten angerechnet, in denen Sie Anpassungsgeld bezogen haben. Sie müssen dafür vor dem Beginn dieser Leistung eine Beschäftigung unter Tage ausgeübt haben. Ersatzzeiten sind Zeiten, für die Sie keine Beiträge gezahlt haben, die aber dennoch für die Rente berücksichtigt werden. Daneben werden Ihnen auch Ersatzzeiten in der knappschaftlichen Rentenversicherung und Untertagezeiten aus der Zeit vor 1968 angerechnet, die ähnlich den Wartezeitalternativen der KAL ermittelt werden. Die Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn- See prüft auf Antrag, ob Sie die Wartezeit erfüllen. Höhe der Altersrente und Hinzuverdienst Wenn Sie eine Altersrente für langjährig unter Tage beschäftigte Bergleute erhalten, errechnet sich diese aus allen Ansprüchen aus der allgemeinen und der knappschaftlichen Rentenversicherung einschließlich des Leistungszuschlags für langjährige Untertagearbeiten. 18

19 Als Bezieher einer Altersrente können Sie grundsätzlich Zusatzeinkünfte erzielen. Je nach Höhe dieses Hinzuverdienstes wird Ihre Altersrente vor Vollendung des 65. Lebensjahres als Vollrente oder als Teilrente in Höhe von zwei Dritteln, der Hälfte oder einem Drittel der Vollrente gezahlt. Ihre persönlichen Hinzuverdienstgrenzen teilt Ihnen Ihre Rentenversicherung im Rentenbescheid mit. Lesen Sie bitte auch unser Faltblatt Wie viel können Rentner hinzuverdienen? Altersrenten. Die Hinzuverdienstgrenze für die Altersrente als Vollrente beträgt ab 1. Januar EUR monatlich. Verdienen Sie mehr, erhalten Sie nur eine Teilrente. Die Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See berechnet dann Ihre individuellen Hinzuverdienstgrenzen. Dabei ist Ihr Einkommen in den letzten drei Jahren vor Rentenbeginn entscheidend. Erzielen Sie nur geringes oder gar kein Einkommen, gelten für Sie Mindesthinzuverdienstgrenzen für die jeweiligen Teilrenten. Zahl der Altersrenten für langjährig unter Tage Beschäftigte Quelle: Deutsche Rentenversicherung 19

20 Die Formel zur Rente Entscheidend für die Berechnung Ihrer Rente sind Ihre im Lauf Ihres Lebens erzielten Entgeltpunkte. Diese werden in der knappschaftlichen Rentenversicherung für Beitragszeiten, beitragsfreie Zeiten und den Leistungszuschlag ermittelt. Besonderheiten gibt es bei den Kindererziehungszeiten, der Bergmannsprämie und dem Rentenartfaktor. Diesen Faktor können Sie bei uns erfragen. Lesen Sie dazu unser Faltblatt: Kindererziehung: Plus für die Rente. Die Entgeltpunkte für Beitragszeiten werden errechnet, indem Ihr Verdienst durch den Durchschnittsverdienst aller Versicherten geteilt wird. Für Versicherte aus den neuen Bundesländern errechnen sich die entsprechenden Entgeltpunkte, indem die Verdienste aus der Sozialpflichtversicherung, der freiwilligen Zusatzrentenversicherung und unter Umständen die über die Beitragsbemessungsgrenze der früheren DDR hinausgehenden Beträge mit einem bestimmten Faktor vervielfältigt werden. Kindererziehungszeiten Bestimmte Zeiten, in denen Sie Kinder erziehen, zählen als Pflichtbeitragszeiten. Sie werden in der knappschaftlichen Rentenversicherung je Monat mit 0,0625, in der allgemeinen Rentenversicherung mit 0,0833 Entgeltpunkten bewertet. Das ist aber kein Nachteil für Sie, da Sie zwar weniger Entgeltpunkte, dafür aber einen höhe- 20

21 Die Rentenformel ren Rentenartfaktor bekommen (siehe Seite 23). So erhalten Sie im Ergebnis für die Kindererziehungszeit den gleichen Rentenbetrag. EP x ZF x RaF x arw = MR (Entgelt- (Zugangs- (Rentenart- (aktueller (Monatspunkte) faktor) faktor) Rentenwert) rente) Entgeltpunkte: Ihr beitragspflichtiger Verdienst wird Jahr für Jahr mit dem beitragspflichtigen Verdienst aller Versicherten des entsprechenden Jahres verglichen. Haben Sie exakt den Durchschnittsverdienst aller Versicherten erzielt, erhalten Sie dafür genau 1 Entgeltpunkt. Bei höherem oder niedrigerem Verdienst in einem Kalenderjahr liegt auch die Zahl Ihrer Entgeltpunkte höher oder niedriger (zum Beispiel 1,2 Entgeltpunkte, wenn Ihr Verdienst 20 Prozent über dem Durchschnitt lag). Zugangsfaktor: Der Zugangsfaktor gleicht die unterschiedliche Bezugsdauer von Renten durch einen Zuschlag oder Abschlag aus. Bei Rentenbeginn zum normalen Zeitpunkt (zum Beispiel mit 65) beträgt der Zugangsfaktor 1,0. Aus der Multiplikation mit den Entgeltpunkten wird daraus die Zahl Ihrer persönlichen Entgeltpunkte. Rentenartfaktor: Der Rentenartfaktor regelt das Sicherungsniveau jeder einzelnen Rentenart. Die Altersrente oder die Rente wegen voller Erwerbsminderung soll Ihnen den Lohnausfall ersetzen; deswegen beträgt der Rentenartfaktor bei diesen Renten 1,0, in der knappschaftlichen Rentenversicherung dagegen 1,3333 (siehe auch Seite 23). Aktueller Rentenwert: Mit dem (dynamischen) aktuellen Rentenwert wird die Rente normalerweise jährlich an die Lohnentwicklung der Arbeitnehmer angepasst. Seit 2003 wirkt sich aber der so genannte Altersvorsorge- Faktor, seit 2005 zudem der Nachhaltigkeitsfaktor dämpfend auf die Anpassungen aus. Bis zum 30. Juni 2006 gibt es für einen Entgeltpunkt eine Monatsrente von 26,13 EUR in den alten und 22,97 EUR in den neuen Bundesländern. 21

22 Bergmannsprämie Wenn Sie nach dem 31. Dezember 1971 eine Bergmannsprämie bezogen haben, erhöht sich der für Ihre Rente angerechnete Verdienst bis zur Beitragsbemessungsgrenze. Für Zeiten bis 1991 wird ein Pauschbetrag eingesetzt, für Zeiten ab 1992 die tatsächlich gezahlte Bergmannsprämie. Der Pauschbetrag beläuft sich für jedes volle Jahr auf das 200fache der einfachen Bergmannsprämie, für jeden Monat auf ein Zwölftel davon. Die Erhöhung des Verdiensts durch die Bergmannsprämie gilt nicht bei der Rente für Bergleute. Leistungszuschlag für Zeiten unter Tage Die Renten der knappschaftlichen Rentenversicherung außer der Knappschaftsausgleichsleistung erhöhen sich um einen Leistungszuschlag. Sie erhalten ihn, wenn Sie sechs Jahre ständig unter Tage gearbeitet oder diesen gleichgestellte Arbeiten unter Tage verrichtet haben. Sie müssen dafür aber für jedes volle Jahr dieser Tätigkeit Beiträge zur knappschaftlichen Rentenversicherung gezahlt haben. Als ständige Arbeiten unter Tage zählen: > Hauerarbeiten und diesen gleichgestellte Arbeiten vor 1969 sowie ständige Arbeiten unter Tage und diesen gleichgestellte Arbeiten nach 1967, > andere Arbeiten unter Tage vor 1968, wobei je drei volle Kalendermonate solcher Arbeiten als zwei Monate ständiger Arbeiten unter Tage gelten. 22

23 Rentenartfaktor Rentenfaktor in der allgemeine knappschaftlichen Renten- Versicherung versicherung Renten wegen Alters 1,3333 1,0 Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung > solange eine in der knappschaftlichen Rentenversicherung versicherte Beschäftigung ausgeübt wird 0,6 0,5 > in den übrigen Fällen 0,9 0,5 Rente wegen voller Erwerbsminderung 1,3333 1,0 Rente für Bergleute 0,5333 kleine Witwen-/Witwerrente > bis zum Ablauf des 3. Kalendermonats nach Ablauf des Sterbemonats 1,3333 1,0 > anschließend 0,3333 0,25 große Witwen-/Witwerrente, wenn der Versicherte vor dem verstorben ist oder die Ehe vor dem geschlossen wurde und mindestens ein Ehegatte vor dem geboren ist > bis zum Ablauf des 3. Kalendermonats nach Ablauf des Sterbemonats 1,3333 1,0 > anschließend 0,8 0,6 große Witwen-/Witwerrente, wenn der Versicherte nach dem verstorben ist und die Ehe nach dem geschlossen wurde oder beide Ehegatten nach dem geboren sind > bis zum Ablauf des 3. Kalendermonats nach Ablauf des Sterbemonats 1,3333 1,0 > anschließend 0,7333 0,55 Halbwaisenrente 0,1333 0,1 Vollwaisenrente 0,2667 0,2 Erziehungsrente 1,3333 1,0 Knappschaftsausgleichsleistung 1,

24 Für ständige Arbeiten unter Tage werden für Sie bei der Rentenberechnung zusätzliche Entgeltpunkte ermittelt: Arbeit unter Tage vom Jahr vom Jahr ab dem 21. Jahr bringt für die Rente pro Jahr 0,125 Entgeltpunkte pro Jahr 0,250 Entgeltpunkte pro Jahr 0,375 Entgeltpunkte Können Sie 25 Jahre mit ständigen Arbeiten unter Tage nachweisen, erhöht sich Ihre Monatsrente zum Beispiel bei einer Rente ohne Abschläge um einen Leistungszuschlag von monatlich 174,20 EUR in den alten oder 153,13 EUR in den neuen Bundesländern. Monatsrente Für die persönlichen Entgeltpunkte der knappschaftlichen Rentenversicherung, der allgemeinen Rentenversicherung sowie für den Leistungszuschlag werden getrennte Monatsteilbeträge ermittelt. In diesem Fall ergibt die Summe der Beträge die Monatsrente. 24

25 Der Rentenanteil, der auf Entgeltpunkte aus Ihrer knappschaftlichen Rentenversicherung entfällt, ist um ein Drittel höher als für einen entsprechenden Anteil in der allgemeinen Rentenversicherung. Dies liegt an der historisch bedingten Doppelfunktion der knappschaftlichen Rente: Sie ist zugleich gesetzliche Rente und betriebliche Altersversorgung. Gesteuert wird dies über einen höheren Rentenartfaktor in der knappschaftlichen Rentenversicherung (siehe Tabelle auf der Seite 23). 25

26 Wir informieren. Wir beraten. Wir helfen. Beratung ganz in Ihrer Nähe Auskunfts- und Beratungsstellen: Unsere fachkundigen Mitarbeiter helfen Ihnen gern und natürlich kostenlos. Besuchen Sie uns zu einem persönlichen Gespräch. Viele Auskunfts- und Beratungsstellen sind auch Servicestellen für Rehabilitation. Hier erhalten Sie Information und Unterstützung beim Beantragen von Rehabilitationsleistungen für alle Reha-Einrichtungen der Deutschen Rentenversicherung. Versichertenberater/-innen und Versichertenälteste: Die bundesweit ehrenamtlich tätigen Versichertenberater/-innen bzw. Versichertenältesten geben Auskunft, beraten Sie und helfen beim Ausfüllen von Anträgen. Wo Sie uns finden: Alle Adressen finden Sie auf unserer Internetseite Gern können Sie uns auch eine schicken: Kostenloses Service-Telefon Wählen Sie zum Nulltarif die Nummer der Deutschen Rentenversicherung: Unter erreichen Sie unsere Experten. Wir sind für Sie da: Mo-Do 7:30 Uhr bis 19:30 Uhr, Fr 7:30 Uhr bis 15:30 Uhr Internet Unter erreichen Sie uns rund um die Uhr. Sie können Vordrucke oder Broschüren herunterladen, bequem eine Renteninformation anfordern und sich über viele Themen in der Rentenversicherung informieren. Versicherungsämter der Stadt- und Landkreise als unsere Partner In den meisten Regionen können Sie auch hier Ihren Rentenantrag stellen, Vordrucke erhalten oder Ihre Versicherungsunterlagen weiterleiten lassen. 26

27 Impressum Herausgeber: Deutsche Rentenversicherung Bund Geschäftsbereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation Berlin-Wilmersdorf, Ruhrstr. 2 Postanschrift: Berlin Telefon: Telefax: Internet: Fotos: Bildarchiv Deutsche Rentenversicherung Bund Titelfotos: wdv-archiv Druck: Fa. H. Heenemann GmbH & Co., Berlin 1. Auflage (1/2006) Diese Broschüre ist Teil der Öffentlichkeitsarbeit der Deutschen Rentenversicherung; sie wird grundsätzlich kostenlos abgegeben und ist nicht zum Verkauf bestimmt.

28 Die gesetzliche Rentenversicherung ist und bleibt die wichtigste Säule der Alterssicherung in Deutschland. Sie betreut über 50 Millionen Versicherte und mehr als 19 Millionen Rentner. Die Deutsche Rentenversicherung ist der kompetente Ansprechpartner für Versicherte, Rentner und Arbeitgeber. Diese Broschüre ist Teil unseres umfangreichen Beratungsangebotes. Wir informieren. Wir beraten. Wir helfen. Die Deutsche Rentenversicherung.

Altersrentner: So viel können

Altersrentner: So viel können Rente Altersrentner: So viel können Sie hinzuverdienen > Wie viel kann ich als Altersrentner hinzuverdienen? > Vollrente oder Teilrente: Wie entscheide ich mich? > Unbegrenzt hinzuverdienen ab Regelaltersgrenze

Mehr

Bergleute und ihre Rente: So sind Sie gesichert

Bergleute und ihre Rente: So sind Sie gesichert Rente Bergleute und ihre Rente: So sind Sie gesichert > Welche besonderen Regeln bei verminderter Berufsfähigkeit im Bergbau gelten > Warum die Knappschaftsausgleichsleistung so wichtig ist > Wann Sie

Mehr

Rente für Aussiedler. Ich und meine Rente. auf Ihre Rente auswirkt. dem Heimatland anerkannt werden. nachweisen. > Wie sich das Fremdrentengesetz

Rente für Aussiedler. Ich und meine Rente. auf Ihre Rente auswirkt. dem Heimatland anerkannt werden. nachweisen. > Wie sich das Fremdrentengesetz Ich und meine Rente Rente für Aussiedler > Wie sich das Fremdrentengesetz auf Ihre Rente auswirkt > Welche Beschäftigungen aus dem Heimatland anerkannt werden > Wie Sie Versicherungszeiten nachweisen Zwei

Mehr

Altersrentner: So viel können Sie hinzuverdienen

Altersrentner: So viel können Sie hinzuverdienen Rente Altersrentner: So viel können Sie hinzuverdienen > Wie viel kann ich zur Alters rente hinzuverdienen? > Vollrente oder Teilrente: Wie entscheide ich mich? > Unbegrenzt hinzuverdienen ab Regelaltersgrenze

Mehr

Erwerbsminderungsrentner:

Erwerbsminderungsrentner: Rente Erwerbsminderungsrentner: So viel können Sie hinzuverdienen > Kann ich trotz meiner Rente noch arbeiten gehen? > Wie hoch sind die Hinzuverdienstgrenzen? > Welche Teilrenten gibt es? Größe: 100 %

Mehr

Hinzuverdienstgrenzen für Rentner

Hinzuverdienstgrenzen für Rentner grenzen für Rentner Rentenart: Regelaltersrente Erreichen der Regelaltersgrenze Anspruch auf die Regelaltersrente besteht ab Erreichen der Regelaltersgrenze. Für vor 1947 Geborene lag diese bei 65 Jahren.

Mehr

Tipps für Studenten: Jobben und studieren

Tipps für Studenten: Jobben und studieren Ich und meine Rente Tipps für Studenten: Jobben und studieren > Wann Sie Sozialversicherungsbeiträge zahlen müssen > Welche Regelungen für Praktika gelten > Was Minijobs und kurzfristige Tätigkeiten unterscheidet

Mehr

Rente und Hinzuverdienst

Rente und Hinzuverdienst Rente und Hinzuverdienst Altersrenten Sie wollen auch als Altersrentner beruflich aktiv bleiben? Das können Sie selbstverständlich. Ihr Einkommen heißt dann Hinzuverdienst. Wie viel Sie zur gesetzlichen

Mehr

Gesetzentwurf zur Rente mit 67

Gesetzentwurf zur Rente mit 67 Sonderinformation Gesetzentwurf zur Rente mit 67 > Anhebung der Altersgrenzen > Ausnahmeregelungen > Neues zur Rentenanpassung Größe: 0 % (bei A5 > 71%) 14_Rente_mit_67.indd 1 12.01.2007 12::06 Rente mit

Mehr

Service. Altersrenten Wer? Wann? Wie(-viel)?

Service. Altersrenten Wer? Wann? Wie(-viel)? Service Altersrenten Wer? Wann? Wie(-viel)? 0 Wartezeiten Überblick Rentenanspruch und Wartezeiterfüllung 1 M01i_91 Rentenanspruch Voraussetzungen versicherungsrechtliche Voraussetzungen Wartezeit Rentenanspruch

Mehr

Service Die neue Rente Was ändert sich für mich?

Service Die neue Rente Was ändert sich für mich? Service Die neue Rente Was ändert sich für mich? > Anhebung der Altersgrenzen > Rentenanpassung und Nachhaltigkeitsfaktor > Ausbildungszeiten neu bewertet Das neue Gesetz sichert die finanziellen Grundlagen

Mehr

Rente mit 67: Wie Sie Ihre Zukunft planen können

Rente mit 67: Wie Sie Ihre Zukunft planen können Service Rente mit 67: Wie Sie Ihre Zukunft planen können > Altersgrenzen steigen stufenweise > Vertrauensschutz schafft Vorteile > Früher in Rente mit Abschlägen Sicher in die Zukunft Heute ist die gesetzliche

Mehr

Dass die Altersgrenzen für die verschiedenen Renten hochgesetzt wurden, ist zwischenzeitlich den meisten Menschen bekannt.

Dass die Altersgrenzen für die verschiedenen Renten hochgesetzt wurden, ist zwischenzeitlich den meisten Menschen bekannt. Die Erhöhung der Altersgrenzen bei den Renten Dass die Altersgrenzen für die verschiedenen Renten hochgesetzt wurden, ist zwischenzeitlich den meisten Menschen bekannt. Es gibt jedoch viele Unsicherheiten,

Mehr

Service Die Renteninformation mehr wissen

Service Die Renteninformation mehr wissen Service Die Renteninformation mehr wissen > Wie hoch wird meine Rente sein? > Sollte ich zusätzlich vorsorgen? > Ist mein Versicherungskonto vollständig? Die Renteninformation so planen Sie besser fürs

Mehr

Bundesfreiwilligen. und Rente. Ich und meine Rente. und wer die Beiträge zahlt. höhere Rente. > Wie Sie versichert werden. > Zusätzliche Zeiten und

Bundesfreiwilligen. und Rente. Ich und meine Rente. und wer die Beiträge zahlt. höhere Rente. > Wie Sie versichert werden. > Zusätzliche Zeiten und Ich und meine Rente Bundesfreiwilligen dienst und Rente > Wie Sie versichert werden und wer die Beiträge zahlt > Zusätzliche Zeiten und höhere Rente > Was Sie beachten sollten Wertvolle Zeit für Ihre Rente

Mehr

Rente mit 67 was ändert sich für mich?

Rente mit 67 was ändert sich für mich? Service Rente mit 67 was ändert sich für mich? > Anhebung der Altersgrenzen > Neue Rente für besonders langjährig Versicherte: Es bleibt bei 65 > Änderungen für Erwerbsgeminderte und Hinterbliebene Sicher

Mehr

Rente für Schwerbehinderte

Rente für Schwerbehinderte Rente für Schwerbehinderte Deutsche Rentenversicherung Heike Peters Rentenrechtliche Zeiten und Wartzeit Beitragszeiten Ersatzzeiten Monate aus: Versorgungsausgleich, Rentensplitting geringfügiger vers.freier

Mehr

Berufsunfähigkeit heute - ein verkanntes Risiko

Berufsunfähigkeit heute - ein verkanntes Risiko Berufsunfähigkeit heute - ein verkanntes Risiko Düsseldorf, Juli 2003 Berufsunfähigkeit heute 1 Berufsunfähigkeit heute - ein verkanntes Risiko Wer aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr oder nur noch

Mehr

Rente Die richtige Altersrente für Sie

Rente Die richtige Altersrente für Sie Rente Die richtige Altersrente für Sie > Wie viel Rente Sie erwarten können > Wie hoch die Abschläge bei vorzeitiger Rente sind > Welche Vorteile die Teilrente bietet Jetzt das Alter planen! Wenn Sie in

Mehr

Erwerbsminderungsrentner:

Erwerbsminderungsrentner: Rente Erwerbsminderungsrentner: So viel können Sie hinzuverdienen > Kann ich trotz meiner Rente noch arbeiten gehen? > Wie hoch sind die Hinzuverdienstgrenzen? > Welche Teilrenten gibt es? Größe: 100 %

Mehr

VI. Freiwillige Versicherung... 31 1. Allgemeines... 31 2. Berechtigter Personenkreis... 32 3. Beitragsbemessung und Zahlung... 33 4.

VI. Freiwillige Versicherung... 31 1. Allgemeines... 31 2. Berechtigter Personenkreis... 32 3. Beitragsbemessung und Zahlung... 33 4. Inhalt A. Einleitung... 13 I. Rechtsgrundlagen... 13 II. Organisation... 14 III. Hilfsmittel... 15 1. Gesetzestexte... 15 2. Fachliche Erläuterungen... 16 3. Fachzeitschrift... 16 4. Internetangebote...

Mehr

Viele Wege führen zur Rente vor 67

Viele Wege führen zur Rente vor 67 27 Viele Wege führen zur Rente vor 67 Es gibt verschiedene Altersrenten. e nachdem, für welche Rentenart Sie die Voraussetzungen erfüllen, können Sie irgendwann zwischen 60 und 67 ahren in Rente gehen.

Mehr

Service. Altersrenten - Wer? Wann? Wie(viel)? ISV03t

Service. Altersrenten - Wer? Wann? Wie(viel)? ISV03t Service Altersrenten - Wer? Wann? Wie(viel)? 0 ISV03t Altersrenten - Wer? Wann? Wie(viel)? Überblick Regelaltersrente Altersrente für langjährig Versicherte Altersrente für besonders langjährig Versicherte

Mehr

Fragen & Antworten zum Entwurf des RV-Leistungsverbesserungsgesetzes

Fragen & Antworten zum Entwurf des RV-Leistungsverbesserungsgesetzes Fragen & Antworten zum Entwurf des RV-Leistungsverbesserungsgesetzes Der von der Bundesregierung beschlossene Gesetzentwurf beinhaltet im Wesentlichen vier Komponenten: die Rente ab 63, die Mütterrente,

Mehr

Rentenzugang nach Rentenarten (RV*)

Rentenzugang nach Rentenarten (RV*) Rentenzugang nach Rentenarten (RV*) Rentenzugang nach Rentenarten (RV*) In absoluten Zahlen und Anteile in Prozent, 2012 In absoluten Zahlen und Anteile in Prozent, 2012 * gesetzliche Rentenversicherung

Mehr

Fragen & Antworten zum Rentenpaket

Fragen & Antworten zum Rentenpaket Fragen & Antworten zum Rentenpaket Der von der Bundesregierung beschlossene Gesetzentwurf beinhaltet im Wesentlichen vier Komponenten: die Rente ab 63, die Mütterrente, die Erwerbsminderungsrente und das

Mehr

Inhalt. Rente mit 67 oder doch schon eher? 5. Viele Wege führen zur Rente vor 67 27

Inhalt. Rente mit 67 oder doch schon eher? 5. Viele Wege führen zur Rente vor 67 27 2 Inhalt Rente mit 67 oder doch schon eher? 5 Bin ich von der Rente mit 67 betroffen? 6 Eher in Rente wie hoch sind die Abschläge? 11 Kann ich die Abschläge finanziell ausgleichen? 16 Sind auch Erwerbsminderungsrenten

Mehr

Rentenarten in der gesetzlichen Rentenversicherung + VBL-Rente

Rentenarten in der gesetzlichen Rentenversicherung + VBL-Rente Rentenarten in der gesetzlichen Rentenversicherung + VBL-Rente Im April 2007 wurde das Gesetz zur Anpassung der Regelaltersgrenze an die demografische Entwicklung und zur Stärkung der Finanzierungsgrundlagen

Mehr

Rentenversicherung. Alter und Armut oder Reichtum und Rente? Hartmut Vöhringer. Fachwirt Gesundheit und Sozial Hartmut Vöhringer.

Rentenversicherung. Alter und Armut oder Reichtum und Rente? Hartmut Vöhringer. Fachwirt Gesundheit und Sozial Hartmut Vöhringer. Rentenversicherung Alter und Armut oder Reichtum und Rente? Hartmut Vöhringer Rente Fachwirt Gesundheit und Sozial Hartmut Vöhringer 1 Rentengeschichte 1891: Invaliditäts- und Altersversicherungsgesetz

Mehr

R0101. Erläuterungen zum Antrag auf Versichertenrente

R0101. Erläuterungen zum Antrag auf Versichertenrente Erläuterungen zum Antrag auf Versichertenrente R0101 Sehr geehrte Antragstellerin, sehr geehrter Antragsteller, damit wir Ihren Rentenanspruch nach den gesetzlichen Bestimmungen feststellen können, benötigen

Mehr

Alles über die Rente Tagung All inclusive Evang. Akademie Bad Boll

Alles über die Rente Tagung All inclusive Evang. Akademie Bad Boll Alles über die Rente Tagung All inclusive Evang. Akademie Bad Boll 20. 22. Oktober 2010 Juan Victor Coseriu Pisani Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg Projekt Neubau Tel.: 0711 / 848 10 331 Fax:

Mehr

R101. Erläuterungen zum Antrag auf Versichertenrente

R101. Erläuterungen zum Antrag auf Versichertenrente Erläuterungen zum Antrag auf Versichertenrente R101 Sehr geehrte Antragstellerin, sehr geehrter Antragsteller, damit wir Ihren Rentenanspruch nach den gesetzlichen Bestimmungen feststellen können, benötigen

Mehr

Herzlich Willkommen zur

Herzlich Willkommen zur Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung Kathrin Bohr Wer sind wir - Ein Träger der gesetzlichen Rentenversicherung - Seit dem 01.10.2005 Deutsche Rentenversicherung Westfalen (Hauptverwaltung in Münster)

Mehr

damit wir Ihren Rentenanspruch nach den gesetzlichen Bestimmungen feststellen können, benötigen wir den vollständig ausgefüllten Rentenantrag.

damit wir Ihren Rentenanspruch nach den gesetzlichen Bestimmungen feststellen können, benötigen wir den vollständig ausgefüllten Rentenantrag. Erläuterungen zum Antrag auf Versichertenrente R101 Sehr geehrte Antragstellerin, sehr geehrter Antragsteller, damit wir Ihren Rentenanspruch nach den gesetzlichen Bestimmungen feststellen können, benötigen

Mehr

Kausalitäts- und Zurechnungszusammenhänge:

Kausalitäts- und Zurechnungszusammenhänge: Kausalitäts- und Zurechnungszusammenhänge: Versicherte Tätigkeit Unfallbringendes Verhalten Unfallgeschehen Gesundheitsschaden zeitlicher/örtlicher/sachlicher Zusammenhang Unfallkausalität: Wesentliche

Mehr

1.3 Beitragszeiten von Berechtigten nach dem Fremdrentengesetz

1.3 Beitragszeiten von Berechtigten nach dem Fremdrentengesetz Geleitwort des Herausgebers von Monika Paulat, Präsidentin des Deutschen Sozialgerichtstags e. V. 5 Vorwort von Hans-Peter Jung, Vorsitzender der Kommission SGB VII...... 7 1. Rentenrechtliche Zeiten......................

Mehr

Mindesthinzuverdienstgrenze auf 400 Euro angehoben

Mindesthinzuverdienstgrenze auf 400 Euro angehoben Januar 2008 Rente und Hinzuverdienst Mindesthinzuverdienstgrenze auf 400 Euro angehoben Im Januar 2008 hat der Bundestag eine wichtige Änderung bei den Hinzuverdienstgrenzen für Rentner verabschiedet:

Mehr

Aussiedler und ihre Rente

Aussiedler und ihre Rente Ich und meine Rente Aussiedler und ihre Rente > Wie sich das Fremdrentengesetz auf Ihre Rente auswirkt > Welche Beschäftigungen aus dem Heimatland anerkannt werden > Wie Sie Versicherungszeiten nachweisen

Mehr

Versichertenrenten Wer? Wann? Wie(viel)?

Versichertenrenten Wer? Wann? Wie(viel)? Service Versichertenrenten Wer? Wann? Wie(viel)? Andrea Handke Beraterin der Auskunfts- und Beratungsstelle Zeil 53 60313 Frankfurt am Main 0 Überblick Rentenanspruch und Wartezeiterfüllung Rente wegen

Mehr

Entwurf des RV-Leistungsverbesserungsgesetzes Fragen & Antworten (Stand 23.05.2014)

Entwurf des RV-Leistungsverbesserungsgesetzes Fragen & Antworten (Stand 23.05.2014) Anlage 1 zu Info Nr. 31/2014 Entwurf des RV-Leistungsverbesserungsgesetzes Fragen & Antworten (Stand 23.05.2014) Der am 23.5.2014 vom Bundestag beschlossene Gesetzentwurf beinhaltet im Wesentlichen vier

Mehr

Deutsche Rentenversicherung FRAGEN- UND ANTWORTEN ZUM RV-NACHHALTIGKEITSGESETZ

Deutsche Rentenversicherung FRAGEN- UND ANTWORTEN ZUM RV-NACHHALTIGKEITSGESETZ Deutsche Rentenversicherung FRAGEN- UND ANTWORTEN ZUM RV-NACHHALTIGKEITSGESETZ 2 Einleitung... 3 Die neue Rentenanpassungsformel...3 Wie funktioniert der neue Nachhaltigkeitsfaktor?...4 Welche Folgen hat

Mehr

Tipps für Studenten: Jobben und studieren

Tipps für Studenten: Jobben und studieren Ich und meine Rente Tipps für Studenten: Jobben und studieren > Wann Sie Sozialversicherungsbeiträge zahlen müssen > Welche Regelungen für Praktika gelten > Was Minijobs und befristete Aushilfsjobs unterscheidet

Mehr

Wie berechne ich meine Rente?

Wie berechne ich meine Rente? Rente Wie berechne ich meine Rente? neue Bundesländer > Rentenformel > Berechnung einer Altersrente > Rendite Ihrer Beiträge Wie hoch ist wohl meine Rente? Diese Frage beschäftigt viele, deren Rentenbeginn

Mehr

Nr. 1/2001 18. Januar 2001. Inhalt. Vorwort Blatt 2. - alte Bundesländer Blatt 3-4. - neue Bundesländer Blatt 5-6. - alte Bundesländer Blatt 7-11

Nr. 1/2001 18. Januar 2001. Inhalt. Vorwort Blatt 2. - alte Bundesländer Blatt 3-4. - neue Bundesländer Blatt 5-6. - alte Bundesländer Blatt 7-11 Nr. 1/ 18. Januar Inhalt Vorwort Blatt 2 Neue Werte in der Rentenversicherung - alte Bundesländer Blatt 3-4 - neue Bundesländer Blatt 5-6 Rente und Hinzuverdienst - alte Bundesländer Blatt 7-11 - neue

Mehr

A8 Rentenversicherung

A8 Rentenversicherung A8 Rentenversicherung Inhaltsverzeichnis Das ist in Deutschland anders...2 Das regelt die EU...2 EG-Verordnung... 2 Alter... 2 Invalidität oder Berufsunfähigkeit... 2 Tod... 2 So ist die Situation in Deutschland...3

Mehr

Altersrenten Wer? Wann? Wie(viel)?

Altersrenten Wer? Wann? Wie(viel)? Service Altersrenten Wer? Wann? Wie(viel)? Susanne Remmers Robert Fuhrbach Deutsche Rentenversicherung Rheinland Lungengasse 35 50676 Köln 0 Altersrenten Wer? Wann? Wie(viel)? Überblick Rentenanspruch

Mehr

Rentenreform 2014 Das Gesetz über. Rentenversicherung vom 23.6.2014

Rentenreform 2014 Das Gesetz über. Rentenversicherung vom 23.6.2014 Aktualisierung des Ratgebers Vorzeitig in Rente gehen 3. Auflage 2014, Stand: Juli 2014 Rentenreform 2014 Das Gesetz über Leistungsverbesserungen in der gesetzlichen Rentenversicherung vom 23.6.2014 Das

Mehr

Fragen und Antworten zur Mütterrente

Fragen und Antworten zur Mütterrente 1 von 6 12.09.2014 15:19 Home Presse Informationen der Pressestelle Medieninformationen Pressemitteilungen aktuell Fragen und Antworten zur Mütterrente Fragen und Antworten zur Mütterrente 1. Was ist die

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 3. Rentenrechtliche Zeiten... 35 3.1. Beitragszeiten... 35 3.1.1. Pflichtbeitragszeiten... 36

Inhaltsverzeichnis. 3. Rentenrechtliche Zeiten... 35 3.1. Beitragszeiten... 35 3.1.1. Pflichtbeitragszeiten... 36 Inhaltsverzeichnis 1. 50 Jahre Reformen in der gesetzlichen Rentenversicherung...... 1 1.1. Die grundlegende Rentenreform 1957... 2 1.2. Die Rentenreform 1972... 5 1.3. Gesetzliche Änderungen von 1972

Mehr

Erwerbsminderung/Invalidität grenzüberschreitende Herausforderungen

Erwerbsminderung/Invalidität grenzüberschreitende Herausforderungen Erwerbsminderung/Invalidität grenzüberschreitende Herausforderungen Euro-Institut Kehl, 14. November 2013 Christof Gutzler Tel. 06232-17 2993 Mail: christof.gutzler@drv-rlp.de 1. Allgemeines Deutsche Rentenversicherung

Mehr

Rentenrechtliche Themen in der praktischen Anwendung. Workshop für SozialberaterInnen der Volkssolidarität am 21.10.15

Rentenrechtliche Themen in der praktischen Anwendung. Workshop für SozialberaterInnen der Volkssolidarität am 21.10.15 Rentenrechtliche Themen in der praktischen Anwendung Workshop für SozialberaterInnen der Volkssolidarität am 21.10.15 Rente - Voraussetzungen Persönliche Versicherungsrechtliche Hinzuverdienst Altersgrenzen

Mehr

Arbeiten in Deutschland und im vertragslosen Ausland

Arbeiten in Deutschland und im vertragslosen Ausland German and English Version Arbeiten in Deutschland und im vertragslosen Ausland > > > Warum Ausland nicht gleich Ausland ist Welche Renten Sie aus der deutschen Rentenversicherung bekommen können Ihre

Mehr

Altersrentner: So viel können Sie hinzuver dienen

Altersrentner: So viel können Sie hinzuver dienen Rente Altersrentner: So viel können Sie hinzuver dienen > Wie viel kann ich zur Altersrente hinzuverdienen? > Vollrente oder Teilrente: Wie entscheide ich mich? > Unbegrenzt hinzuverdienen ab der Regelaltersgrenze

Mehr

Die KVK ZusatzRente Ihre Betriebsrente

Die KVK ZusatzRente Ihre Betriebsrente Die KVK ZusatzRente Ihre Betriebsrente 1 Rechtsgrundlagen... 2 2 Wer ist bei der KVK ZusatzVersorgungsKasse versichert?... 2 3 Waren Sie bei einer anderen Zusatzversorgungseinrichtung des öffentlichen

Mehr

Ab 2012 wird das Rentenalter schrittweise von 65 auf 67 Jahre steigen. Die Deutsche Rentenversicherung erklärt, was Ruheständler erwartet.

Ab 2012 wird das Rentenalter schrittweise von 65 auf 67 Jahre steigen. Die Deutsche Rentenversicherung erklärt, was Ruheständler erwartet. Rente mit 67 was sich ändert Fragen und Antworten Ab 2012 wird das Rentenalter schrittweise von 65 auf 67 Jahre steigen. Die Deutsche Rentenversicherung erklärt, was Ruheständler erwartet. Wann kann ich

Mehr

Anwendung der besonderen Lohnsteuertabelle (ohne Teilbetrag für die Rentenversicherung bei der Berücksichtigung der Vorsorgepauschale)

Anwendung der besonderen Lohnsteuertabelle (ohne Teilbetrag für die Rentenversicherung bei der Berücksichtigung der Vorsorgepauschale) Hinzuverdienst Dipl.-Kffr. Carola Hausen, Mario Scharf TK Lexikon Sozialversicherung 1. Januar 2016 Hinzuverdienst HI521386 Zusammenfassung LI1924489 Begriff Rentner, die neben dem Bezug einer Rente weitere

Mehr

Rente Die richtige Altersrente für Sie

Rente Die richtige Altersrente für Sie Rente Die richtige Altersrente für Sie > Wie Sie an Ihre Altersrente kommen > Wann Sie starten können > Wie viel Sie bekommen Jetzt das Alter planen! Wenn Sie in Rente gehen wollen, sollten Sie zunächst

Mehr

Die richtige Altersrente für Sie

Die richtige Altersrente für Sie Rente Die richtige Altersrente für Sie > Wie Sie an Ihre Altersrente kommen > Wann Sie starten können > Wie viel Sie bekommen Größe: 100 % (bei A5 > 71%) Jetzt für das Alter planen! Wenn Sie in Rente gehen

Mehr

Gesetz über Leistungsverbesserungen in der gesetzlichen Rentenversicherung (RV-Leistungsverbesserungsgesetz)

Gesetz über Leistungsverbesserungen in der gesetzlichen Rentenversicherung (RV-Leistungsverbesserungsgesetz) Gesetz über Leistungsverbesserungen in der gesetzlichen Rentenversicherung (RV-Leistungsverbesserungsgesetz) - Mütterrente - Verbesserungen bei der Erwerbsminderungsrente - Rente mit 63 - Höheres Reha-Budget

Mehr

Rente. Rentensplitting unter Ehegatten. Wir sichern Generationen! Die gesetzliche Rentenversicherung

Rente. Rentensplitting unter Ehegatten. Wir sichern Generationen! Die gesetzliche Rentenversicherung Rente 7a Rentensplitting unter Ehegatten Wir sichern Generationen! Die gesetzliche Rentenversicherung (13590/03-50) Herausgegeben von der Bundesversicherungsanstalt für Angestellte Abteilung Grundsatz

Mehr

Haufe TaschenGuide 161. Eher in Rente. So geht's. Bearbeitet von Andreas Koehler

Haufe TaschenGuide 161. Eher in Rente. So geht's. Bearbeitet von Andreas Koehler Haufe TaschenGuide 161 Eher in Rente So geht's Bearbeitet von Andreas Koehler 2. Auflage 2009 2009. Taschenbuch. 128 S. Paperback ISBN 978 3 448 09686 6 Recht > Rechtswissenschaft, Nachbarbereiche, sonstige

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Reform der Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit

Entwurf eines Gesetzes zur Reform der Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit Entwurf eines Gesetzes zur Reform der Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit Inhaltsverzeichnis Artikel 1... 3 Änderung des Sechsten Buches Sozialgesetzbuch... 3 Artikel 2... 34 Änderung des Ersten

Mehr

Referent: Matthias Carstensen Deutsche Rentenversicherung Beratungsstelle Kiel

Referent: Matthias Carstensen Deutsche Rentenversicherung Beratungsstelle Kiel Referent: Matthias Carstensen Deutsche Rentenversicherung Beratungsstelle Kiel Wesentliche Eckpunkte -Änderungen Altersrente für besonders langjährig Versicherte - Ausweitung von Kindererziehungszeiten

Mehr

Regelaltersrente DEZ 2009 203,53. FRÜHESTMÖGLICHE ALTERSRENTE Regelaltersrente DEZ 2009 203,53

Regelaltersrente DEZ 2009 203,53. FRÜHESTMÖGLICHE ALTERSRENTE Regelaltersrente DEZ 2009 203,53 ****************************************************************** * * * Computergestützte Berechnung * * * * von Anwartschaften aus der gesetzlichen Rentenversicherung * * * * Berechnungsstichtag 01.08.2004

Mehr

Rente Die richtige Altersrente für Sie

Rente Die richtige Altersrente für Sie Rente Die richtige Altersrente für Sie > Wie Sie an Ihre Altersrente kommen > Wann Sie starten können > Wie viel Sie bekommen Jetzt das Alter planen! Wenn Sie in Rente gehen wollen, sollten Sie zunächst

Mehr

Minijobs: Vorteil für Ihre Rente

Minijobs: Vorteil für Ihre Rente Versicherung und Beitrag Minijobs: Vorteil für Ihre Rente > Arbeitgeber zahlt Rentenbeiträge allein > Mehr Rente durch eigene Zusatzbeiträge > Abgesichert arbeiten in Privathaushalten Dauerhaft oder kurzfristig

Mehr

Aktuelles aus der Deutschen Rentenversicherung

Aktuelles aus der Deutschen Rentenversicherung Service Aktuelles aus der Deutschen Rentenversicherung 0 ISV27t Aktuelles aus der Deutschen Rentenversicherung Überblick Gesetz über Leistungsverbesserung in der gesetzlichen RV Gesetz zur Stärkung der

Mehr

Kindererziehung: Ihr Plus für die Rente

Kindererziehung: Ihr Plus für die Rente Versicherung und Beitrag Kindererziehung: Ihr Plus für die Rente > Wie Kindererziehungszeiten den Rentenanspruch erhöhen > Die Bedeutung der Berücksichtigungszeiten > Kindererziehung und Beruf Mehr Rente

Mehr

Rente mit 67 Anhebung der Altersgrenzen

Rente mit 67 Anhebung der Altersgrenzen HBE PRAXISWISSEN Rente mit 67 Anhebung der Altersgrenzen Handelsverband Bayern e.v. Brienner Straße 45, 80333 München Rechtsanwältin Claudia Lindemann Telefon 089 55118-122 Telefax 089 55118-118 E-Mail

Mehr

Rente Erwerbsminderungsrente: Das Netz für alle Fälle

Rente Erwerbsminderungsrente: Das Netz für alle Fälle Rente Erwerbsminderungsrente: Das Netz für alle Fälle > Wann Sie Anspruch auf diese Rente haben > Was volle und teilweise Erwerbsminderung bedeutet > Was Sie neben Ihrer Rente verdienen dürfen Gesichert

Mehr

Daimler Betriebskrankenkasse Im Alter gut versichert.

Daimler Betriebskrankenkasse Im Alter gut versichert. Daimler Betriebskrankenkasse Im Alter gut versichert. Sehr geehrte Versicherte, sehr geehrter Versicherter, mit den folgenden Informationen möchten wir Ihnen einen Überblick verschaffen, wie Ihr Kranken-

Mehr

Zweites Ergänzungsblatt zu Band 178 der Schriftenreihe. Stand 1. 1. 2010. Marburger. Aushilfskräfte

Zweites Ergänzungsblatt zu Band 178 der Schriftenreihe. Stand 1. 1. 2010. Marburger. Aushilfskräfte Das Recht der Wirtschaft Ergänzungsdienst Zweites Ergänzungsblatt zu Band 178 der Schriftenreihe Stand 1. 1. 2010 Marburger Aushilfskräfte 11. Auflage Das erste Ergänzungsblatt ist überholt und kann entfernt

Mehr

ANSPRUCHSVORAUSSETZUNGEN FÜR DIE RENTE IN KROATIEN NACH DEM RENTENVERSICHERUNGSGESETZ (KÜRZER ÜBERBLICK)

ANSPRUCHSVORAUSSETZUNGEN FÜR DIE RENTE IN KROATIEN NACH DEM RENTENVERSICHERUNGSGESETZ (KÜRZER ÜBERBLICK) ANSPRUCHSVORAUSSETZUNGEN FÜR DIE RENTE IN KROATIEN NACH DEM RENTENVERSICHERUNGSGESETZ (KÜRZER ÜBERBLICK) 2015. KROATISCHES RENTENVERSICHERUNGSAMT Geltendes Gesetz: Rentenversicherungsgesetz (seit dem 1.

Mehr

Aktuelle Sozialversicherungswerte 2010

Aktuelle Sozialversicherungswerte 2010 Firmengeschäft informiert Nr. 1 Januar 2010 Aktuelle Sozialversicherungswerte 2010 1 Beitragsbemessungsgrenze in der Sozialversicherung für 2010 Die Beitragsbemessungsgrenzen in der Sozialversicherung

Mehr

Eine Information der Vertrauensperson schwerbehinderter Menschen und des Personalrates der Universität Heidelberg

Eine Information der Vertrauensperson schwerbehinderter Menschen und des Personalrates der Universität Heidelberg Wie beantrage ich die Rente? Eine Information der Vertrauensperson schwerbehinderter Menschen und des Personalrates der Universität Heidelberg (Stand: 05/2008) 2 Wie beantrage ich meine Rente? Was muss

Mehr

kranken- und pflegeversicherung Wahltarife zum Krankengeld

kranken- und pflegeversicherung Wahltarife zum Krankengeld kranken- und pflegeversicherung Wahltarife zum Krankengeld Wahltarife Krankengeld 3 Hauptberuflich Selbständige sowie unständig und kurzzeitig Beschäftigte können einen gesetzlichen Krankengeldanspruch

Mehr

Der Oberbürgermeister. Zusatzversorgungskasse der Stadt Köln. Die betriebliche Altersversorgung des kommunalen öffentlichen Dienstes

Der Oberbürgermeister. Zusatzversorgungskasse der Stadt Köln. Die betriebliche Altersversorgung des kommunalen öffentlichen Dienstes Der Oberbürgermeister Zusatzversorgungskasse der Stadt Köln Zusatzversorgungskasse der Stadt Köln Die betriebliche Altersversorgung des kommunalen öffentlichen Dienstes Zusatzversorgungskasse der Stadt

Mehr

Rente. Renten an Versicherte Altersrenten. Die gesetzliche Rentenversicherung

Rente. Renten an Versicherte Altersrenten. Die gesetzliche Rentenversicherung Rente 6 Renten an Versicherte Altersrenten Die gesetzliche Rentenversicherung (12072/02-50) Herausgegeben von der Bundesversicherungsanstalt für Angestellte Abteilung Grundsatz Berlin-Wilmersdorf, Ruhrstraße

Mehr

Die Zusatzrente Ihre Pflichtversicherung bei der ZVK

Die Zusatzrente Ihre Pflichtversicherung bei der ZVK Die Zusatzrente Ihre Pflichtversicherung bei der ZVK Stand Januar 2013 Dieses Merkblatt informiert lediglich in Grundzügen über die Zusatzrente und die ZusatzrentePlus bei der ZVK des KVS. Besonderheiten

Mehr

Altes Recht bis 31.12.2012 Neues Recht ab 1.1.2013 SGB IV

Altes Recht bis 31.12.2012 Neues Recht ab 1.1.2013 SGB IV Änderungen im Bereich der geringfügigen Beschäftigung zum 1. Januar 2013 Gegenüberstellung Altes Recht / Neues Recht Altes Recht bis 31.12.2012 Neues Recht ab 1.1.2013 SGB IV 7b Wertguthabenvereinbarung

Mehr

Beck-Wirtschaftsberater: Die gesetzlichen Renten. Ihr Wegweiser durch das Rentenlabyrinth. Von Wilfried Hauptmann. Stand: 1.12.

Beck-Wirtschaftsberater: Die gesetzlichen Renten. Ihr Wegweiser durch das Rentenlabyrinth. Von Wilfried Hauptmann. Stand: 1.12. Beck-Wirtschaftsberater: Die gesetzlichen Renten Ihr Wegweiser durch das Rentenlabyrinth Von Wilfried Hauptmann Stand: 1.12.1993 Deutscher Taschenbuch Verlag I. Kapitel i Was muß ich wissen, wenn ich Versicherter

Mehr

Fragen und Antworten zum Rentenpaket 2014

Fragen und Antworten zum Rentenpaket 2014 Fragen und Antworten zum Rentenpaket 2014 Rente ab 63 Jahren 1. Was ist die Rente ab 63? Vorstandsbereich 2 Abteilung Sozialpolitik Hannover, 16. Juni 2014 Seit 2012 können schon nach heutigem Recht besonders

Mehr

Das Rentensplitting Theorie und Beratung

Das Rentensplitting Theorie und Beratung Das Rentensplitting Theorie und Beratung 4.91- Stand: 3/2011 1 Anspruch auf Witwenrente Tod eines Ehegatten gültige Ehe zum Zeitpunkt des Todes Wartezeit von 60 Monaten erfüllt (insbesondere Beitragszeiten)

Mehr

4. Grundzüge der Wirtschaftspolitik. 4.3 Soziale Sicherung. Allgemeine Volkswirtschaftslehre. WiMa und andere (AVWL I) WS 2007/08

4. Grundzüge der Wirtschaftspolitik. 4.3 Soziale Sicherung. Allgemeine Volkswirtschaftslehre. WiMa und andere (AVWL I) WS 2007/08 4. Grundzüge der Wirtschaftspolitik 4.3 Soziale Sicherung 1 Grundprinzipien der Daseinsvorsorge: Individualprinzip: eigenverantwortliche Vorsorge Notfälle durch Ersparnisbildung oder Abschluss von Versicherungen

Mehr

Betriebsrente für Versicherte ohne Anspruch auf gesetzliche

Betriebsrente für Versicherte ohne Anspruch auf gesetzliche Betriebsrente für Versicherte ohne Anspruch auf gesetzliche Rente. Informationen für Versicherte mit Grundversorgung aus berufsständischen Versorgungswerken oder anderer Grundversorgung. Januar 2016 2

Mehr

---------------------------------------------------- ---------------------------------------------- (Ort, Datum)

---------------------------------------------------- ---------------------------------------------- (Ort, Datum) o Antrag auf Befreiung von der Versicherungspflicht in der Rentenversicherung im Rahmen einer geringfügig entlohnten Beschäftigung nach 6 Absatz 1b SGB VI Vom Arbeitnehmer auszufüllen Name Vorname RV-Nummer

Mehr

Ich und meine Rente Arbeitslos was Sie beachten sollten

Ich und meine Rente Arbeitslos was Sie beachten sollten Ich und meine Rente Arbeitslos was Sie beachten sollten > Wie sich Arbeitslosigkeit auf Ihre Rente auswirkt > Wann Arbeitslose in Rente gehen können > Welche Besonderheiten es beim Rentenbeginn gibt Arbeitslos

Mehr

Rentenabschläge bei Erwerbsminderungsrenten

Rentenabschläge bei Erwerbsminderungsrenten Allgemeiner Behindertenverband Land Brandenburg e.v. Mitglied Allgemeiner Behindertenverband in Deutschland e.v. Deutsches Rotes Kreuz Landesverband Brandenburg e.v. Landesgeschäftsstelle Hegelallee 8,

Mehr

Versorgungsausgleich:

Versorgungsausgleich: Sonderinformation Versorgungsausgleich: Das neue Recht > Gerechte Teilung nach der Scheidung > Die wichtigsten Neuregelungen > Was weiterhin gilt Gerechte Teilung nach der Scheidung: Reform des Versorgungsausgleichs

Mehr

Ausland. Zwischenstaatliche Regelungen mit Kroatien. Wir sichern Generationen! Die gesetzliche Rentenversicherung

Ausland. Zwischenstaatliche Regelungen mit Kroatien. Wir sichern Generationen! Die gesetzliche Rentenversicherung Ausland 38 Zwischenstaatliche Regelungen mit Kroatien Wir sichern Generationen! Die gesetzliche Rentenversicherung (13589/03-50) Herausgegeben von der Bundesversicherungsanstalt für Angestellte Abteilung

Mehr

Drittes Ergänzungsblatt zu Band 178 der Schriftenreihe. Stand 1. 3. 2011. Marburger. Aushilfskräfte

Drittes Ergänzungsblatt zu Band 178 der Schriftenreihe. Stand 1. 3. 2011. Marburger. Aushilfskräfte Das Recht der Wirtschaft Ergänzungsdienst Drittes Ergänzungsblatt zu Band 178 der Schriftenreihe Stand 1. 3. 2011 Marburger Aushilfskräfte 11. Auflage Das zweite Ergänzungsblatt ist überholt und kann entfernt

Mehr

Photovoltaik und Rente

Photovoltaik und Rente Photovoltaik und Rente Kathrin Stanglmair Mitarbeiterin der Auskunfts- und Beratungsstelle Landshut der Deutschen Rentenversicherung Bayern Süd Die Errichtung von Photovoltaikanlagen hat in den letzten

Mehr

Werkstattbericht Nr. 7/2001. Werkstattbericht. Werkstattbericht

Werkstattbericht Nr. 7/2001. Werkstattbericht. Werkstattbericht Werkstattbericht Nr. 7/2001 Werkstattbericht Werkstattbericht Werkstattbericht Nr. 7/2001 Werkstattbericht Nr. 7/2001 Werkstattbericht Nr. 7/2001 Werkstattbericht Nr. 7/2001 Werkstattbericht Nr. 7/2001

Mehr

Service Die Rentenversicherung verlässlicher Partner von Anfang an

Service Die Rentenversicherung verlässlicher Partner von Anfang an Service Die Rentenversicherung verlässlicher Partner von Anfang an > Sicherheit ab dem ersten Arbeitstag > Umfangreiches Leistungspaket > Umfassende Informationen zur Altersvorsorge Auf uns können Sie

Mehr

- I N F O R M A T I O N

- I N F O R M A T I O N Ausland B f A - I N F O R M A T I O N 35 Zwischenstaatliche Regelungen mit Chile Bundesversicherungsanstalt für Angestellte 1 Das finden Sie in dieser BfA-Information Ein Wort voraus... Seite 2 Allgemeines...

Mehr

Info Recht. Sozialrecht

Info Recht. Sozialrecht Informationen zum Recht vom DGB Bundesvorstand Abteilung Recht 29. Januar 2014 Info Recht Sozialrecht Die Möglichkeit des Bezuges einer abschlagsfreien Rente mit Erreichen des 63. Lebensjahres Mit dem

Mehr

Unser Service Wir sind für Sie da

Unser Service Wir sind für Sie da Service Unser Service Wir sind für Sie da > Die Deutsche Rentenversicherung: Guter Rat ganz in Ihrer Nähe > Das Service-Telefon: Ihr heißer Draht zur Rente > Schnell im Bilde übers Internet Wir sind für

Mehr

Finanzgruppe ZVK-Sparkassen

Finanzgruppe ZVK-Sparkassen Finanzgruppe ZVK-Sparkassen Besser versorgt im Alter mit unseren Betriebsrentenleistungen Besser versorgt im Alter Die Betriebsrente aus der Pflichtversicherung Die Sicherung des Lebensstandards im Ruhestand

Mehr

Aktuelles aus der. Deutschen Rentenversicherung für Schwerbehinderte. Heike Peters

Aktuelles aus der. Deutschen Rentenversicherung für Schwerbehinderte. Heike Peters Aktuelles aus der Deutschen Rentenversicherung für Schwerbehinderte Heike Peters 0 13720191 Rente für schwerbehinderte Menschen 1 ISV03i00 Rente für schwerbehinderte Menschen Welche Möglichkeiten gibt

Mehr

Arbeitslos was Sie beachten sollten

Arbeitslos was Sie beachten sollten Ich und meine Rente Arbeitslos was Sie beachten sollten > Wie sich Arbeitslosigkeit auf Ihre Rente auswirkt > Wann Arbeitslose in Rente gehen können > Welche Besonderheiten es beim Rentenbeginn gibt Größe:

Mehr