Altersteilzeit. im öffentlichen Dienst für Tarifbeschäftigte. Handbuch für die Praxis

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Altersteilzeit. im öffentlichen Dienst für Tarifbeschäftigte. Handbuch für die Praxis"

Transkript

1 Altersteilzeit im öffentlichen Dienst für Tarifbeschäftigte Handbuch für die Praxis von Dr. Bernhard Langenbrinck, Hauptreferent beim Kommunalen Arbeitgeberverband Nordrhein-Westfalen und Peter Litzka, Vorsitzender der Geschäftsführung, Agentur für Arbeit, Kempten und Sabine Kulok, Referentin beim Arbeitgeberverband des Landes Nordrhein-Westfalen 5. Auflage, 2008 ::rehm

2 Vorwort zur 5. Auflage. ; Abkürzungsverzeichnis A. Tarifvertrag zur Regelung der Altersteilzeitarbeit V XIX (TV ATZ) 1 I. Text zum TV ATZ 1 II. Kommentierung zum TV ATZ 11 Vorbemerkung 11 1 Entstehungsgeschichte 11 2 Maßgaben der Lohn- und Vergütungstarifverhandlungen 1998 zur Altersteilzeit 13 3 Änderungstarifvertrag Nr. 1 zum TV ATZ 13 4 Änderungstarifvertrag Nr. 2 zum TV ATZ 14 5 Weiterer Änderungsbedarf 15 6 Bedeutung der Entscheidung 15 Präambel 15 1 Ziele der Altersteilzeit 15 2 Beschäftigungswirkung 16 1 Geltungsbereich 17 1 Allgemeines 17 2 Stichtagsregelung 18 3 Altersteilzeitarbeit in bestimmten Bereichen des öffentlichen Dienstes 19 4 Altersteilzeit im Beamtenrecht 19 2 Voraussetzungen der Altersteilzeitarbeit 20 1 Allgemeines 21 2 Beschäftigungsumfang 22 3 Rahmenzeit 23 4 Beschäftigungszeit 23 5 Anspruch auf Altersteilzeitarbeit 25 6 Ablehnungsgründe 26 7 Dauer des Altersteilzeitverhältnisses 33 ::rehm Altersteilzeit ÖD VII

3 3 Reduzierung und Verteilung der Arbeitszeit 35 1 Allgemeines' 36 2 Reduzierung der bisherigen wöchentlichen Arbeitszeit auf die Hälfte 36 3 Ermittlung der bisherigen durchschnittlichen Arbeitszeit Arbeitszeitmodelle Blockmodell 41" 4.2 Teilzeitmodell 42 5 Protokollerklärung Nr. 1 zu 3 Abs. 1 TV ATZ 42 6 Protokollerklärung Nr. 2 zu 3 Abs. 1 TV ATZ/verlängerte Arbeitszeit 43 7 Protokollerklärung zu 3 Abs.2 TV ATZ 43 8 Gespräch zum Altersteilzeitmodell 44 9 Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung während Altersteilzeitarbeit 45 Vorbemerkungen zu 4 und 5 TV ATZ 48 4 Höhe der Bezüge 49 1 Allgemeines 50 2 Höhe des Entgelts, Grundsatz der Halbierung 50 3 Berechnung des Entgelts bei Altersteilzeitarbeit im Blockmodell 51 4 Auswirkungen der Rechtsprechung des BAG zur sog. Spiegelbildtheorie" 52 5 Wegfall einer Zulage während Altersteilzeitarbeit 55 6 Verlängerung der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit während des laufenden Altersteilzeitarbeitsverhältnisses 56 7 Entgeltbestandteile, die in voller Höhe zustehen Wechselschicht- und Schichtzulagen Überstunden 59 8 Einmalzahlungen und vermögenswirksame Leistungen 59 9 Sterbegeld nach Tod während Altersteilzeitarbeit Pauschallohn bei Kraftfahrern Entgelt bei Krankheit und Urlaub Steuer- und sozialversicherungsrechtliche Behandlung des Altersteilzeitentgelts Versicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenversicherung Versicherungspflicht in der sozialen Pflegeversicherung 63 VIII Altersteilzeit ÖD ::rehm

4 12.3 Versicherungspflicht in der gesetzlichen Renten- und Arbeitslosenversicherung Entgeltumwandlung während Altersteilzeitarbeit 64 5 Aufstockungsleistungen 65 1 Allgemeines zu den Aufstockungsleistungen nach 5 Abs. 1 und Abs.2 TV ATZ 69 2 Aufstockungsleistungen nach 5 Abs. 1 TV ATZ Sozialversicherungspflichtiger Teil der Umlage des Arbeitgebers an die Zusatzversorgungskasse des öffentlichen Dienstes Sachbezüge Aufstockungsleistungen nach 5 Abs. 1 TV ATZ während Urlaub und Krankheit Berücksichtigung von Einmalzahlungen bei den Aufstockungsleistungen nach 5 Abs. 1 TV ATZ Jahressonderzahlung Jubiläumsgeld ' 76 3 Kein Anspruch auf Aufstockungsleistungen nach 5 TV ATZ 76 4 Mindestnettobetragnach 5 Abs.2 TV ATZ Mindestnettobetrags-Verordnung Steuerklasse Bisheriges Bruttoarbeitsentgelt Steuerfreie Entgeltbestandteile und Entgelte für Überstunden Sachbezüge Entgeltumwandlung während Altersteilzeitarbeit Ermittlung des bisherigen Entgelts während Urlaub und Krankheit 84 5 Berechnung des individuellen Nettoentgelts als Grundlage für die Aufstockung nach 5 Abs.2 TV ATZ Lohnsteuer Freibeträge auf der Lohnsteuerkarte Einmalzahlungen Tarifermäßigung in der gesetzlichen Krankenversicherung während der Freistellungsphase der Altersteilzeitarbeit Privat kranken- und pflegeversicherte Arbeitnehmer Eigenanteil des Arbeitnehmers zur Zusatzversorgungskasse 87 6 Berücksichtigung von Bereitschaftsdiensten und Rufbereitschaften beim Mindestnettobetrag 88 ::rehm Altersteilzeit ÖD IX

5 7 Berücksichtigung von Pauschalen für Überstunden beim Mindestnettobetrag 91 8 Berücksichtigung des Pauschallohns von Kraftfahrern beim Mindestnettobetrag 92 9 Berücksichtigung der nicht regelmäßig zustehenden Entgeltbestandteile beim Mindestnettobetrag in der Freistellungsphase Mindestnettobetrag in der Freistellungsphase 94" 11 Berechnung des Mindestnettobetrags nach Verlängerung der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit während eines laufenden Altersteilzeitarbeitsverhältnisses Wegfall einer Zulage während Altersteilzeitarbeit Höhe der kinderbezogenen Entgeltbestandteile während der Altersteilzeitarbeit Grenzgänger/Auslandsbezogene Entgeltbestandteile Berechnung für Teilmonate Mindestbetrag der Aufstockung nach dem AtG Rückforderung von Leistungen nach dem TV ATZ bei rückwirkender Gewährung einer Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit Steuer- und sozialversicherungsrechtliche Behandlung der Aufstockungsbeträge nach 5 Abs. 1 und Abs. 2 TV ATZ Zusätzliche Rentenversicherungsbeiträge des Arbeitgebers Entgelt für Überstunden Beginn der Altersteilzeitarbeit vor dem Beginn der Altersteilzeitarbeit nach dem Einmalzahlungen Beginn der Altersteilzeitarbeit vor dem Beginn der Altersteilzeitarbeit nach dem Von der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung befreite Arbeitnehmer Zusatzversorgungsrechtliche Auswirkungen der Altersteilzeitarbeit Bis zum geltende Rechtslage Nach dem geltende Rechtslage Beginn der Altersteilzeitarbeit vor dem Beginn der Altersteilzeitarbeit nach dem Abfindungen bei vorzeitiger Renteninanspruchnahme mit Rentenminderungen 116 X Altersteilzeit ÖD ::rehm

6 22 Förderleistungen der Bundesagentur für Arbeit Allgemeine Voraussetzungen Wiederbesetzung Dauer und Höhe der Förderleistungen der Bundesagentur für Arbeit ( 4 AtG) Nebentätigkeit Allgemeines Vertrauensschutzregelung Sonstige Regelungen über Nebentätigkeiten Urlaub Urlaub bei Altersteilzeitarbeit im Teilzeitmodell Urlaub bei Altersteilzeitarbeit im Blockmodell/ Zwölftelungsregelung Aufrunden von Bruchteilen Gesetzlicher Urlaubsanspruch Urlaubsabgeltung Nichtbestehen bzw. Ruhen der Aufstockungsleistungen Allgemeines Nichtbestehen Rechtslage bis zum 31. März Rechtslage ab dem 1. April Ruhen/Erlöschen Protokollerklärung zu 8 TV ATZ Ende des Arbeitsverhältnisses Allgemeines Ende des Altersteilzeitarbeitsverhältnisses Vertraglich festgelegter Beendigungszeitpunkt Tarifvertraglich festgelegter Beendigungszeitpunkt: Möglichkeit des Bezugs einer abschlagsfreien Altersrente Regelaltersrente ( 35 und 235 SGB VI) Altersrente für besonders langjährig Versicherte ( 38 SGB VI) Altersrente für langjährig Versicherte ( 36 und 236 SGB VI) Altersrente für Schwerbehinderte Menschen ( 37 SGB VI und 236a SGB VI) 141 ::rehm Altersteilzeit ÖD XI

7 2.2.5 Besonderheiten bei Altersrente für Schwerbehinderte Menschen Altersrente wegen Arbeitslosigkeit oder nach Altersteilzeitarbeit ( 237 SGB VI) Altersrente für Frauen ( 237a SGB VI) Protokollerklärung zu 9 Abs. 2 Buchst, a TV ATZ Verpflichtung zur Anpassung einer Altersteilzeitvereinbarung Tarifvertraglich festgelegter Beendigungszeitpunkt: tatsächlicher Bezug einer Altersrente Störfall Steuerrechtliche Konsequenzen nach Eintritt des Störfalls Sozialversicherungsrechtliche Konsequenzen nach Eintritt des Störfalls Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung Rentenversicherung Wertguthaben bei Altersteilzeitarbeit, die vor dem begonnen hat Wertguthaben in der Rentenversicherung bei Altersteilzeitarbeit, die nach dem begonnen hat Rückwirkende Zuerkennung einer Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit Teilweise Erwerbsminderung Unbefristete Rente wegen voller Erwerbsminderung Befristete Rente wegen voller Erwerbsminderung Verwendung der Wertguthaben für zusätzliche betriebliche Altersversorgung Mitwirkungspflicht Allgemeines Verletzung der Mitwirkungspflicht Inkrafttreten, Geltungsdauer Allgemeines Inanspruchnahme nach dem Voraussetzungen für Förderleistungen durch die Bundesagentur 155 III. Eingruppierungsrechtliche Fragen (Unterstellungsmerkmale) 157 XII Altersteilzeit ÖD ::rehm

8 IV. Betriebsverfassungs- und personalvertretungsrechtliche Fragen Aktives Wahlrecht Betriebsverfassungsrechtliche Lage Personalvertretungsrechtliche Lage Passives Wahlrecht (Wählbarkeit)/Betriebsrats- und Personalratsamt Betriebsverfassungsrechtliche Lage Personalvertretungsrechtliche Lage Betriebsgröße Betriebsverfassungsrechtliche Lage Personalvertretungsrechtliche Lage Betriebsvereinbarungen/Dienstvereinbarungen Einzelne Mitbestimmungsrechte Einzelvertragliche Vereinbarung Ablehnung des Antrags auf Altersteilzeitarbeit Einstellung eines Wiederbesetzers 167 V. Insolvenzschutz 169 VI. Die Vorbereitung auf den Ruhestand 171 VII. Checkliste für Altersteilzeitarbeit 173 B. Altersteilzeitgesetz 175 I. Text AtG 175 II. Durchführungsanweisungen der Bundesagentur für Arbeit Zuständigkeiten Vordrucke Kundennummer < Prüfung der Antragsunterlagen Prüfung der Anerkennungsanträge/Erstattungsanträge Antragstellung und Bescheiderteilung Erklärung des Arbeitgebers zur Leistungsgewährung nach Auszahlung der Leistungen Zahlungen an den Arbeitgeber gem Zahlungen gem. 10 Abs Zahlungen gem. 10 Abs. 2 Satz 1 an den Arbeitnehmer 195 ::rehm Altersteilzeit ÖD XIII

9 5.2.2 Aufstockungsbeitrag für Arbeitnehmer, die von der gesetzlichen Rentenversicherung befreit sind Anwendung der Verfahren zpdv und COLIBRI Meldeverfahren in Fällen des 10 Abs. 2 Satz Zahlungen gem. 10 Abs. 2 Satz 2 an den Arbeitgeber Buchungsstellen Sachgebietsnummer AtG Grundsatz, Geltung des Gesetzes Beibehaltung der Steuerfreiheit AtG Begünstigter Personenkreis Geltung des Gesetzes Reduzierung der Arbeitszeit Verteilung der Arbeitszeit AtG Fördervoraussetzungen Grundsatz Aufstockung des Regelarbeitsentgelts Aufstockungsbeträge zur gesetzlichen Rentenversicherung Entgeltumwandlung Ungemindertes Arbeitsentgelt Teilmonatsberechnung Steuer- und Beitragsfreiheit Wiederbesetzung Arbeitslos gemeldeter Arbeitnehmer Ausgebildeter Auszubildender AtG Leistungen der BA Aufstockungsbeträge Ermittlung der Förderfestbeträge Berücksichtigung von Zulagen im Blockmodell Berücksichtigung von Zulagen im Teilzeitmodell Sonstige Regelungen Beginn der Förderung 241 XIV Altersteilzeit ÖD ::rehm

10 5 AtG Erlöschen und Ruhen des Anspruchs Wegfall des Anspruchs Ruhen des Anspruchs Erlöschen des Anspruchs AtG Begriffsbestimmungen Regelarbeitsentgelt für die Altersteilzeitarbeit Bisherige wöchentliche Arbeitszeit AtG Berechnungsvorschriften : Zahl der Beschäftigten des Unternehmens i. S. des 3 Abs. 1 Nr. 2 Buchst, a und b Zahl der in Altersteilzeit Beschäftigten i. S. des 3 Abs. 1 Nr AtG 252 8a AtG a. Einführung einer zwingenden Insolvenzsicherung 253 8a.l Absicherung des Wertguthabens a.2 Nachweis und Sicherheitsleistung des Arbeitgebers 254 8a.3 Insolvenzsicherungsmodelle AtG AtG Soziale Sicherung des älteren Arbeitnehmers Entgeltersatzleistungen nach dem SGB III Entgeltersatzleistungen anderer Leistungsträger BA tritt bei Bezug von Krankengeld (u. a. Leistungen) an die Stelle des Arbeitgebers Arbeitgeber erbringt auch bei Bezug von Krankengeld (u. a. Leistungen) Leistungen nach 3 Abs. 1 Nr Zuerkennung einer Rente wegen voller Erwerbsminderung AtG Erstattungsansprüche 261 ::rehm Altersteilzeit ÖD XV

11 12 AtG Antragstellung und Auszahlung der Leistungen Antragstellung Auszahlung der Leistungen Auszahlung der Leistungen im Blockmodell.: Vorläufige Entscheidung über die Auszahlung der Leistungen AtG AtG AtG a AtG b AtG c AtG d AtG e AtG f AtG g AtG AtG Befristung der Förderungsfähigkeit Ungeförderte Altersteilzeit nach dem Jahre C. Arbeitshilfen und Tabellen Mindestnettobetragstabelle TV ATZ 2008 (83 v. H.) Musterverträge zum TV ATZ Mustervertrag Bund Mustervertrag Länder Mustervertrag VKA, Mustervertrag für Altersteilzeit Berechnungsbeispiele zur Altersteilzeit Berechnungsbeispiel einer Altersteilzeitarbeit im Teilzeitmodell - Basisbeispiel Berechnungsbeispiel einer Altersteilzeitarbeit im Blockmodell - Basisbeispiel - ohne Beachtung der vom BAG entwickelten Spiegelbildtheorie 346 XVI Altersteilzeit ÖD ::rehm

12 3.3 Berechnungsbeispiel einer Altersteilzeitarbeit im Blockmodell unter Berücksichtigung der vom BAG entwickelten Spiegelbildtheorie Berechnungsbeispiel einer Altersteilzeitarbeit im Blockmodell mit Verlängerung der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit vor Beginn der Altersteilzeitarbeit unter Berücksichtigung der vom BAG entwickelten Spiegelbildtheorie Berechnungsbeispiel einer Altersteilzeitarbeit mit Verlängerung der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit während laufender Altersteilzeitarbeit ohne Berücksichtigung der vom BAG entwickelten Spiegelbildtheorie (Auffassung des BMI und TdL) Berechnungsbeispiel einer Altersteilzeitarbeit mit Verlängerung der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit während laufender Altersteilzeitarbeit unter Berücksichtigung der vom BAG entwickelten Spiegelbildtheorie Berechnungsbeispiel zur Altersteilzeitarbeit Tarifgebiet Ost, Basisbeispiel ohne Berücksichtigung der vom BAG entwickelten Spiegelbildtheorie Mindestnettobeträge nach 3 Abs. 1 Nr. 1 Buchst, a Altersteilzeitgesetz für das Jahr 2008 (70 v.h.) Vordrucke Tabellen zur Anhebung der Altersgrenzen Anhebung der Altersgrenze ab Anhebung der Altersgrenze bei Altersrente wegen Arbeitslosigkeit oder nach Altersteilzeitarbeit - ohne Vertrauensschutz Anhebung der Altersgrenze bei Altersrente für Frauen - ohne Vertrauensschutz Auszug aus dem gemeinsamen Rundschreiben der Spitzenorganisationen der Sozialversicherung vom 9. März 2004 zu den versicherungs-, beitrags-, melde- und leistungsrechtlichen Auswirkungen des Altersteilzeitgesetzes 505 Stichwortverzeichnis 571 ::rehm Altersteilzeit ÖD XVII

Altersteilzeit im öffentlichen Dienst für Angestellte und Arbeiter

Altersteilzeit im öffentlichen Dienst für Angestellte und Arbeiter 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Altersteilzeit im öffentlichen Dienst für Angestellte und Arbeiter

Mehr

Tarifvertrag zur Regelung der Altersteilzeitarbeit im Bereich der Landesverwaltung Sachsen-Anhalts (TV ATZ LSA) vom 24.

Tarifvertrag zur Regelung der Altersteilzeitarbeit im Bereich der Landesverwaltung Sachsen-Anhalts (TV ATZ LSA) vom 24. Tarifvertrag zur Regelung der Altersteilzeitarbeit im Bereich der Landesverwaltung Sachsen-Anhalts (TV ATZ LSA) vom 24. Januar 2012 Zwischen dem Land Sachsen-Anhalt, vertreten durch den Minister der Finanzen,

Mehr

Grundsätze und arbeitsrechtliche Voraussetzungen 25

Grundsätze und arbeitsrechtliche Voraussetzungen 25 Inhaltsverzeichnis Kapitel I: Grundsätze und arbeitsrechtliche Voraussetzungen 25 1 Die arbeitsrechtlichen Rahmenbedingungen der Altersteilzeit 25 1.1 Grundsätze des Altersteilzeitgesetzes (AtG) 25 1.2

Mehr

Anlage 5a zur DVO. Regelung zur Altersteilzeit. 1 Geltungsbereich

Anlage 5a zur DVO. Regelung zur Altersteilzeit. 1 Geltungsbereich Anlage 5a zur DVO Regelung zur Altersteilzeit 1 Geltungsbereich Diese Altersteilzeitregelung findet Anwendung im Geltungsbereich der DVO. Für die in der Anlage 8 (3.) genannten Personen/Mitarbeiter gilt

Mehr

Tarifvertrag Altersteilzeit (TV ATZ) vom 8. August 2013 in der Fassung des Änderungstarifvertrages Nr. 2 vom 21. April 2015*

Tarifvertrag Altersteilzeit (TV ATZ) vom 8. August 2013 in der Fassung des Änderungstarifvertrages Nr. 2 vom 21. April 2015* Tarifvertrag Altersteilzeit (TV ATZ) vom 8. August 2013 in der Fassung des Änderungstarifvertrages Nr. 2 vom 21. April 2015* Zwischen dem Verband kirchlicher und diakonischer Anstellungsträger in Norddeutschland

Mehr

Merkblatt zur Altersteilzeitarbeit für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

Merkblatt zur Altersteilzeitarbeit für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer Merkblatt zur Altersteilzeitarbeit für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer Mit der Vereinbarung von Altersteilzeitarbeit soll ein gleitender Übergang in den Ruhestand ermöglicht werden. Mit dem Abschluss

Mehr

Grundsätze und arbeitsrechtliche Voraussetzungen 25

Grundsätze und arbeitsrechtliche Voraussetzungen 25 Kapitel I: Grundsätze und arbeitsrechtliche Voraussetzungen 25 1 Die arbeitsrechtlichen Rahmenbedingungen der Altersteilzeit 25 1.1 Grundsätze des Altersteilzeitgesetzes (AtG) 25 1.2 Geltungsdauer des

Mehr

Merkblatt für Beschäftigte, die Altersteilzeitarbeit planen

Merkblatt für Beschäftigte, die Altersteilzeitarbeit planen Stand: Januar 2012 Merkblatt für Beschäftigte, die Altersteilzeitarbeit planen Mit dem Abschluss einer Vereinbarung über Altersteilzeitarbeit ergeben sich rechtliche Auswirkungen unterschiedlichster Art.

Mehr

Das Altersteilzeitarbeitsverhältnis soll mindestens für die Dauer von zwei Jahren vereinbart werden. Es muss vor dem 1. Januar 2010 beginnen.

Das Altersteilzeitarbeitsverhältnis soll mindestens für die Dauer von zwei Jahren vereinbart werden. Es muss vor dem 1. Januar 2010 beginnen. Anlage 5 zur DVO Altersteilzeit 1 Voraussetzungen der Altersteilzeitarbeit Mit Mitarbeitern, die das 55. Lebensjahr und eine Beschäftigungszeit von 5 Jahren vollendet haben und die in den letzten fünf

Mehr

Altersteiltzeit soll in der Regel mindestens für 2 Jahre vereinbart werden.

Altersteiltzeit soll in der Regel mindestens für 2 Jahre vereinbart werden. Altersteilzeit im öffentlichen Dienst Mit den nachfolgenden Informationen möchten wir Sie über die Altersteilzeit nach dem "Tarifvertrag zur Regelung der Altersteilzeit" (TVATZ) und über die Auswirkungen

Mehr

Altersteilzeit soll in der Regel mindestens für 2 Jahre vereinbart werden, sie muss vor dem 1. Januar 2017 beginnen.

Altersteilzeit soll in der Regel mindestens für 2 Jahre vereinbart werden, sie muss vor dem 1. Januar 2017 beginnen. LBV 49600005 02/13 Altersteilzeit im öffentlichen Dienst Mit den nachfolgenden Informationen möchten wir Sie über die Altersteilzeit nach dem "Tarifvertrag zur Regelung der Altersteilzeitarbeit für den

Mehr

Altersteilzeit im öffentlichen Dienst für Tarifbeschäftigte

Altersteilzeit im öffentlichen Dienst für Tarifbeschäftigte Altersteilzeit im öffentlichen Dienst für Tarifbeschäftigte Handbuch für die Praxis von Bernhard Langenbrinck, Sabine Kulok, Peter Litzka 1. Auflage Altersteilzeit im öffentlichen Dienst für Tarifbeschäftigte

Mehr

Landesbesoldungsamt Mecklenburg-Vorpommern Entgelt

Landesbesoldungsamt Mecklenburg-Vorpommern Entgelt Landesbesoldungsamt Mecklenburg-Vorpommern Entgelt Stand: 2013/06 Informationsblatt zur Altersteilzeit im öffentlichen Dienst für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer (Beschäftigte) des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Mehr

Tarifvertrag zur Regelung flexibler Arbeitszeiten für ältere Beschäftigte (TV FlexAZ-DRV)

Tarifvertrag zur Regelung flexibler Arbeitszeiten für ältere Beschäftigte (TV FlexAZ-DRV) Tarifvertrag zur Regelung flexibler Arbeitszeiten für ältere Beschäftigte (TV FlexAZ-DRV) vom 1. Juni 2010 Zwischen der Tarifgemeinschaft der Deutschen Rentenversicherung, - vertreten durch den Vorsitzenden

Mehr

Tarifvertrag zur Regelung der Altersteilzeitarbeit (TV ATZ)

Tarifvertrag zur Regelung der Altersteilzeitarbeit (TV ATZ) Tarifvertrag zur Regelung der Altersteilzeitarbeit (TV ATZ) vom 05. Mai 1998 in der Fassung des Änderungstarifvertrages Nr. 2 vom 30. Juni 2000 Bearbeitungshinweis: Die durch den Änderungstarifvertrag

Mehr

Tarifvertrag zur Regelung der Altersteilzeitarbeit (TV ATZ) vom 5. Mai 1998. in der Fassung des Änderungstarifvertrages Nr. 2 vom 30.

Tarifvertrag zur Regelung der Altersteilzeitarbeit (TV ATZ) vom 5. Mai 1998. in der Fassung des Änderungstarifvertrages Nr. 2 vom 30. Tarifvertrag zur Regelung der Altersteilzeitarbeit (TV ATZ) vom 5. Mai 1998 in der Fassung des Änderungstarifvertrages Nr. 2 vom 30. Juni 2000 Zwischen der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das

Mehr

Altersteilzeit. 1. Altersteilzeitgesetz. Inhalt. Wichtig! 1.1 Voraussetzungen

Altersteilzeit. 1. Altersteilzeitgesetz. Inhalt. Wichtig! 1.1 Voraussetzungen Altersteilzeit Inhalt 1. Altersteilzeitgesetz... 1 1.1 Voraussetzungen... 1 2. Arbeitszeit... 2 3. Laufzeit der Altersteilzeit... 2 4. Entgelt und Aufstockungsbetrag... 2 5. Versicherungsrechtliche Auswirkungen...

Mehr

Rundschreiben 9/2004

Rundschreiben 9/2004 An die Mitglieder des VKDA-NEK sowie die Kirchenkreise und Kirchengemeinden 30.08.2004 050 Rundschreiben 9/2004 I. Altersteilzeit: Neuer Mustervertrag II. Rentenversicherungs-Nachhaltigkeitsgesetz verabschiedet

Mehr

Durchführungshinweise zum Tarifvertrag zur Regelung der Altersteilzeitarbeit (TV ATZ) Stand 07.1.2008. Übersicht zu den Hinweisen: I.

Durchführungshinweise zum Tarifvertrag zur Regelung der Altersteilzeitarbeit (TV ATZ) Stand 07.1.2008. Übersicht zu den Hinweisen: I. Geschäftstelle des AdL NRW Durchführungshinweise zum Tarifvertrag zur Regelung der Altersteilzeitarbeit (TV ATZ) Stand 07.1.2008 Übersicht zu den Hinweisen: I. ALLGEMEINES 4 II. HINWEISE ZUM TARIFVERTRAG

Mehr

Berechnung des Entgelts während der Arbeitsphase vom 1.11.2007-31.12.2007

Berechnung des Entgelts während der Arbeitsphase vom 1.11.2007-31.12.2007 Berechnungsbeispiel zur Anlage 2 zu den Durchführungshinweisen zum TV ATZ Altersteilzeit im Blockmodell, Beginn 1.11.2007, Steuerklasse III, keine Kinder, Pflichtversicherung bei der VBL im Abrechnungsverband

Mehr

Regelung Nr. 9 a der Arbeitsrechtlichen Kommission

Regelung Nr. 9 a der Arbeitsrechtlichen Kommission Regelung Nr. 9 a der Arbeitsrechtlichen Kommission Zweite Ordnung zum gleitenden Übergang in den Ruhestand (Altersteilzeitordnung 2 ATZO 2) Vom 12. November 2015 (ABl. 2015 S. A 261) Die Arbeitsrechtliche

Mehr

Hinweise zum Ausfüllen der Abrechnungsliste

Hinweise zum Ausfüllen der Abrechnungsliste Hinweise zum Ausfüllen der Abrechnungsliste Entgeltabrechnungszeitraum Steuerklasse Anzugeben ist der jeweils abzurechnende Entgeltabrechnungszeitraum. In der Regel dürfte es sich um einen Monatszeitraum

Mehr

I. Allgemeines. II. Hinweise zum Tarifvertrag. 1. Geltungsbereich ( 1 TV ATZ BW)

I. Allgemeines. II. Hinweise zum Tarifvertrag. 1. Geltungsbereich ( 1 TV ATZ BW) Durchführungshinweise des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft vom 5. Oktober 2012 zum Tarifvertrag zur Regelung der Altersteilzeitarbeit für den Bereich des Arbeitgeberverbandes des öffentlichen Dienstes

Mehr

Tarifvertrag zur Regelung flexibler Arbeitszeiten für ältere Beschäftigte vom 27. Februar 2010

Tarifvertrag zur Regelung flexibler Arbeitszeiten für ältere Beschäftigte vom 27. Februar 2010 Tarifvertrag zur Regelung flexibler Arbeitszeiten für ältere Beschäftigte vom 27. Februar 2010 Zwischen der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesministerium des Innern, einerseits und

Mehr

A. die Einführung einer abschlagsfreie Rente mit dem 63. Lebensjahr ( 236b SGB VI) sowie

A. die Einführung einer abschlagsfreie Rente mit dem 63. Lebensjahr ( 236b SGB VI) sowie POSTANSCHRIFT Bundesministerium des Innern, 11014 Berlin Oberste Bundesbehörden Abteilung Z und B - im Hause - nachrichtlich: HAUSANSCHRIFT POSTANSCHRIFT TEL FAX BEARBEITET VON Referat D 5 Alt-Moabit 101

Mehr

Die Versorgung der Beamten und anderweitig Beschäftigten im öffentlichen Dienst

Die Versorgung der Beamten und anderweitig Beschäftigten im öffentlichen Dienst Die Versorgung der Beamten und anderweitig Beschäftigten im öffentlichen Dienst Pension - Rente - Zusatzleistungen Von Horst Marburger Oberverwaltungsrat 2., überarbeitete Auflage ERICH SCHMIDT VERLAG

Mehr

Bayerisches Staatsministerium Stand: 24. Juli 2014 der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat

Bayerisches Staatsministerium Stand: 24. Juli 2014 der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat Bayerisches Staatsministerium Stand: 24. Juli 2014 der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat Hinweise zur Durchführung der arbeits- und tarifvertraglichen Auswirkungen des Gesetzes über Leistungsverbesserungen

Mehr

Oberste Bundesbehörden. Abteilung Z und B - im Hause - nachrichtlich: Vereinigungen und Verbände. Alt-Moabit 101 D, 10559 Berlin 11014 Berlin

Oberste Bundesbehörden. Abteilung Z und B - im Hause - nachrichtlich: Vereinigungen und Verbände. Alt-Moabit 101 D, 10559 Berlin 11014 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium des Innern, 11014 Berlin Oberste Bundesbehörden Abteilung Z und B - im Hause - nachrichtlich: Vereinigungen und Verbände HAUSANSCHRIFT POSTANSCHRIFT TEL FAX BEARBEITET VON

Mehr

Altersteilzeit: Vorteile für beide Seiten

Altersteilzeit: Vorteile für beide Seiten Altersteilzeit: Vorteile für beide Seiten Sozialversicherungsrechtliche Auswirkungen Das erstmals 1996 eingeführte und zwischenzeitlich mehrfach angepasste Altersteilzeitgesetz ermöglicht älteren Arbeitnehmern

Mehr

Berechnung des Entgelts während der Freistellungsphase vom 1.11.2009-31.12.2009

Berechnung des Entgelts während der Freistellungsphase vom 1.11.2009-31.12.2009 I. Berechnung des Entgelts während der Freistellungsphase vom 1.11.2009-31.12.2009 tatsächliches Nettoentgelt bei Fiktives bisheriges Entgelt Teilzeitquotient 40/40,1= 20/40,1= 20/40,1= 0,9975 0,4988 0,4988

Mehr

KVI-Muster. einer Altersteilzeit-Vereinbarung nach dem Altersteilzeitarbeitsmodell I

KVI-Muster. einer Altersteilzeit-Vereinbarung nach dem Altersteilzeitarbeitsmodell I KVI-Muster einer Altersteilzeit-Vereinbarung nach dem Altersteilzeitarbeitsmodell I für nach dem 10. November 2005 abgeschlossene Altersteilzeitarbeitsvereinbarungen der Kunststoffverarbeitenden Industrie

Mehr

1.1 Einführung einer abschlagsfreien Altersrente ab Vollendung des 63. Lebensjahres für besonders langjährig Versicherte ( 236b SGB VI)

1.1 Einführung einer abschlagsfreien Altersrente ab Vollendung des 63. Lebensjahres für besonders langjährig Versicherte ( 236b SGB VI) Gesetz über Leistungsverbesserungen in der gesetzlichen Rentenversicherung (RV- Leistungsverbesserungsgesetz); Arbeits- und tarifrechtliche Auswirkungen Zum 1. Juli 2014 tritt das Gesetz über Leistungsverbesserungen

Mehr

Sozialversicherung für die Praxis. Altersvorsorge

Sozialversicherung für die Praxis. Altersvorsorge Sozialversicherung für die Praxis Altersvorsorge Private Altersvorsorge, Betriebliche Altersversorgung, Gesetzliche Altersrente, Bedarfsorientierte Grundsicherung von Wolfgang Pelikan 1. Auflage Altersvorsorge

Mehr

Nds. Finanzministerium 18.08.2014 VD 4 63 00

Nds. Finanzministerium 18.08.2014 VD 4 63 00 Nds. Finanzministerium 18.08.2014 VD 4 63 00 Hinweise der TdL in der für Niedersachsen geltenden Fassung zu arbeits- und tarifrechtlichen Auswirkungen des Gesetzes über Leistungsverbesserungen in der gesetzlichen

Mehr

Merkblatt zur Altersteilzeit für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im öffentlichen Dienst nach dem TV ATZ

Merkblatt zur Altersteilzeit für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im öffentlichen Dienst nach dem TV ATZ Merkblatt zur Altersteilzeit für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im öffentlichen Dienst nach dem TV ATZ Stand Juni 2007 Auch im Internet unter www.kv-sachsen.de Seite 3 Merkblatt zur Altersteilzeit

Mehr

Tarifgemeinschaft deutscher Länder

Tarifgemeinschaft deutscher Länder Tarifgemeinschaft deutscher Länder - Nur per E-Mail - Tarifministerien der Länder Az: 1-06-03-09-06 / 899/14 - D/6 - Berlin, 26. Juni 2014 Gesetz über Leistungsverbesserungen in der gesetzlichen Rentenversicherung

Mehr

Die Versorgung der Beamten und anderweitig Beschäftigten im öffentlichen Dienst

Die Versorgung der Beamten und anderweitig Beschäftigten im öffentlichen Dienst Die Versorgung der Beamten und anderweitig Beschäftigten im öffentlichen Dienst Pension Rente Zusatzleistungen Von Horst Marburger Oberverwaltungsrat 2., überarbeitete Auflage ERICH SCHMIDT VERLAG Bibliografische

Mehr

I N FORMATION. zur Altersteilzeit für Arbeiter und Angestellte im öffentlichen Dienst und bei Sparkassen

I N FORMATION. zur Altersteilzeit für Arbeiter und Angestellte im öffentlichen Dienst und bei Sparkassen I N FORMATION zur Altersteilzeit für Arbeiter und Angestellte im öffentlichen Dienst und bei Sparkassen (TV ATZ vom 5. Mai 1998 in der Fassung des Änderungstarifvertrags Nr. 2 vom 30. Juni 2000) Wer? Was?

Mehr

Altersteilzeitabkommen für das private Versicherungsgewerbe

Altersteilzeitabkommen für das private Versicherungsgewerbe 1 ATzA Altersteilzeitabkommen für das private Versicherungsgewerbe (in der ab 1. 7. 2009 geltenden Fassung) Zwischen den unterzeichnenden Tarifvertragsparteien wird für die Angestellten, die unter den

Mehr

Die Versorgung der Beamten und anderweitig Beschäftigten im öffentlichen Dienst

Die Versorgung der Beamten und anderweitig Beschäftigten im öffentlichen Dienst Die Versorgung der Beamten und anderweitig Beschäftigten im öffentlichen Dienst Pension Rente Zusatzleistungen Von Horst Marburger Oberverwaltungsrat a.d. 3., völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage

Mehr

TVöD Schnelleinstieg ins neue Tarifrecht

TVöD Schnelleinstieg ins neue Tarifrecht 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. TVöD Schnelleinstieg ins neue Tarifrecht Mit Schwerpunkt Überleitung

Mehr

Schnellbrief. Personalreferate der obersten Landesbehörden

Schnellbrief. Personalreferate der obersten Landesbehörden Schnellbrief Personalreferate der obersten Landesbehörden Tarifvertrag zur Regelung der Altersteilzeitarbeit im Bereich der Landesverwaltung Sachsen-Anhalts (TV ATZ LSA); Durchführungshinweise Magdeburg,

Mehr

Altersteilzeitgesetz. 1 Grundsatz. 2 Begünstigter Personenkreis. AltTZG 1996. Ausfertigungsdatum: 23.07.1996. Vollzitat:

Altersteilzeitgesetz. 1 Grundsatz. 2 Begünstigter Personenkreis. AltTZG 1996. Ausfertigungsdatum: 23.07.1996. Vollzitat: Altersteilzeitgesetz AltTZG 1996 Ausfertigungsdatum: 23.07.1996 Vollzitat: "Altersteilzeitgesetz vom 23. Juli 1996 (BGBl. I S. 1078), das zuletzt durch Artikel 3a des Gesetzes vom 23. Juni 2014 (BGBl.

Mehr

Service. Altersrenten - Wer? Wann? Wie(viel)? ISV03t

Service. Altersrenten - Wer? Wann? Wie(viel)? ISV03t Service Altersrenten - Wer? Wann? Wie(viel)? 0 ISV03t Altersrenten - Wer? Wann? Wie(viel)? Überblick Regelaltersrente Altersrente für langjährig Versicherte Altersrente für besonders langjährig Versicherte

Mehr

Service. Altersrenten Wer? Wann? Wie(-viel)?

Service. Altersrenten Wer? Wann? Wie(-viel)? Service Altersrenten Wer? Wann? Wie(-viel)? 0 Wartezeiten Überblick Rentenanspruch und Wartezeiterfüllung 1 M01i_91 Rentenanspruch Voraussetzungen versicherungsrechtliche Voraussetzungen Wartezeit Rentenanspruch

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Seite

Inhaltsverzeichnis. Seite Seite Abkürzungsverzeichnis 13 A. Texte der Tarifverträge über die Altersversorgung der Beschäftigten des öffentlichen Dienstes (ATV/ATV-K) 15 B. Erläuterungen 71 Einleitung 71 1 Geschichtlicher Abriss

Mehr

ver.di, Fachbereich Medien, Potsdamer Platz 10, 10785 Berlin Tarifvertrag zur Regelung von Altersteilzeit bei Radio Bremen

ver.di, Fachbereich Medien, Potsdamer Platz 10, 10785 Berlin Tarifvertrag zur Regelung von Altersteilzeit bei Radio Bremen Zwischen Anstalt des öffentlichen Rechts - nachfolgend Radio Bremen genannt -, Bürgermeister-Spitta-Allee 45, 28329 Bremen, vertreten durch den Intendanten Dr. Heinz Glässgen und ver.di, Fachbereich Medien,

Mehr

Altersteilzeit im öffentlichen Dienst

Altersteilzeit im öffentlichen Dienst Willkommen zum Haufe Online-Seminar Altersteilzeit im öffentlichen Dienst Ihr Referent: Prof. Dr. Klaus Hock Agenda I. Allgemeine Situation II. Überblick über neue tarifliche Regelungen III. 2,5 %.-Quote

Mehr

... 4 a. Dienste und Leistungen des Arbeitsamtes. Gleitender Übergang in den Ruhestand. für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

... 4 a. Dienste und Leistungen des Arbeitsamtes. Gleitender Übergang in den Ruhestand. für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer 4 a Gleitender Übergang in den Ruhestand Dienste und Leistungen des Arbeitsamtes für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer Vorwort Dieses Merkblatt soll Arbeitnehmern einen Überblick über die Möglichkeiten

Mehr

Arbeits-, sozial- und lohnsteuerrechtliche

Arbeits-, sozial- und lohnsteuerrechtliche Arbeits-, sozial- und lohnsteuerrechtliche Änderungen 1999 Umsetzung und Handhabung in der betrieblichen Praxis Dr. Bernd Schiefer Rechtsanwalt Dr. Michael Worzalla Rechtsanwalt Patricia Will Rechtsanwältin

Mehr

Altersteilzeitgesetz; Versicherungs-, beitrags-, melde- und leistungsrechtliche Auswirkungen

Altersteilzeitgesetz; Versicherungs-, beitrags-, melde- und leistungsrechtliche Auswirkungen GKV-SPITZENVERBAND, BERLIN DEUTSCHE RENTENVERSICHERUNG BUND, BERLIN BUNDESAGENTUR FÜR ARBEIT, NÜRNBERG 2. November 2010 Altersteilzeitgesetz; Versicherungs-, beitrags-, melde- und leistungsrechtliche Auswirkungen

Mehr

Altersteilzeitgesetz

Altersteilzeitgesetz AltersteilzeitG ATZG 910.700 Altersteilzeitgesetz Vom 23. Juli 1996 (BGBl. I S. 1078), zuletzt geändert durch Art. 13 Abs. 7 LSV-NOG vom 12. April 2012 (BGBl. I S. 579) 1 Grundsatz (1) Durch Altersteilzeitarbeit

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort V. Abschnitt A Das Pflegezeitgesetz 1

Inhaltsverzeichnis. Vorwort V. Abschnitt A Das Pflegezeitgesetz 1 Vorwort V Abschnitt A Das Pflegezeitgesetz 1 1.Teil Arbeitsrechtliche Auswirkungen des Pflegezeitgesetzes 3 I Überblick 3 II Kurzzeitige Arbeitsverhinderung gem. 2 PflegeZG 4 1. Anspruchsvoraussetzungen..............................

Mehr

Inhaltsverzeichnis VII. Vorwort... Abkürzungsverzeichnis... Literaturverzeichnis...

Inhaltsverzeichnis VII. Vorwort... Abkürzungsverzeichnis... Literaturverzeichnis... Vorwort....................................................... Abkürzungsverzeichnis.......................................... Literaturverzeichnis............................................. V XIII XVII

Mehr

Reduzierung der Brennrechte

Reduzierung der Brennrechte Reduzierung der Brennrechte Reaktionsmöglichkeiten aus arbeitsrechtlicher Sicht Kündigung des bestehenden Vertragsverhältnisses Schriftform erforderlich Vorliegen eines Kündigungsgrundes Notwendig, wenn

Mehr

Altersteilzeit. nach dem 30.6.2004

Altersteilzeit. nach dem 30.6.2004 Altersteilzeit nach dem 30.6.2004 Altersteilzeit (nach dem 30.6.2004) Agenda rechtliche Grundlagen Voraussetzungen Arbeitsrecht Sozialversicherung Störfall steuerrechtliche Aspekte Förderung durch die

Mehr

Übergang vom Erwerbsleben in den Ruhestand

Übergang vom Erwerbsleben in den Ruhestand Übergang vom Erwerbsleben in den Ruhestand Auf dem Weg zur Rente mit 67 (Rolfs, NZA Beilage 4/2010, S.139 ff.) Universität zu öln Gesetzliche Maßnahmen zur Verlängerung der Lebensarbeitszeit Rentenabschläge

Mehr

Erläuterungen zum Tarifvertrag Bruttoaufstockungsmodell. 1. Fragen und Antworten zum TV Bruttoaufstockung

Erläuterungen zum Tarifvertrag Bruttoaufstockungsmodell. 1. Fragen und Antworten zum TV Bruttoaufstockung Erläuterungen zum Tarifvertrag Bruttoaufstockungsmodell Am 26. Juli 2004 wurde zwischen Gesamtmetall und IG Metall ein Verhandlungsergebnis zu einem neuen Tarifvertrag zur Altersteilzeit für die Metall-

Mehr

Tarifvertrag über die zusätzliche Altersvorsorge der Ärztinnen und Ärzte. (Altersvorsorge-TV-Kommunal Ärzte - ATV-K-Ärzte/VKA) vom 8.

Tarifvertrag über die zusätzliche Altersvorsorge der Ärztinnen und Ärzte. (Altersvorsorge-TV-Kommunal Ärzte - ATV-K-Ärzte/VKA) vom 8. Tarifvertrag über die zusätzliche Altersvorsorge der Ärztinnen und Ärzte (Altersvorsorge-TV-Kommunal Ärzte - ATV-K-Ärzte/VKA) vom 8. April 2008 Zwischen der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände

Mehr

Neue Altersteilzeit ab 01.01.2010. Bezirk Frankfurt

Neue Altersteilzeit ab 01.01.2010. Bezirk Frankfurt Neue Altersteilzeit ab 01.01.2010 Das Ergebnis im Telegramm Ab 1.1.2010 neuer TV zum flexiblen Übergang in die Rente, mindestens bis Ende 2016. Zwei Wege in die Altersteilzeit: freiwillige Betriebsvereinbarung

Mehr

Fragen und Antworten zur Entgeltumwandlung

Fragen und Antworten zur Entgeltumwandlung 1 Exemplar für den Arbeitgeber Stand 14.03.2003 Kommunaler Versorgungsverband Brandenburg -Zusatzversorgungskasse- Fragen und Antworten zur Entgeltumwandlung Was ist Entgeltumwandlung? Entgeltumwandlung

Mehr

Altersteilzeitvertrag. wird auf der Grundlage des Altersteilzeitgesetz (AltersTzG) und in Abänderung des Arbeitsvertrages vom Folgendes vereinbart:

Altersteilzeitvertrag. wird auf der Grundlage des Altersteilzeitgesetz (AltersTzG) und in Abänderung des Arbeitsvertrages vom Folgendes vereinbart: Mustervertrag zwischen - nachfolgend Arbeitgeber genannt - und - nachfolgend Arbeitnehmer genannt - Altersteilzeitvertrag wird auf der Grundlage des Altersteilzeitgesetz (AltersTzG) und in Abänderung des

Mehr

Inhaltsverzeichnis VIII

Inhaltsverzeichnis VIII Inhaltsverzeichnis Einleitung...1 Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst Allgemeiner Teil...7 Abschnitt I Allgemeine Vorschriften...9 1 Geltungsbereich...9 2 Arbeitsvertrag, Nebenabreden, Probezeit...

Mehr

Die Versorgung der Beamten und anderweitig Beschäftigten im öffentlichen Dienst

Die Versorgung der Beamten und anderweitig Beschäftigten im öffentlichen Dienst Die Versorgung der Beamten und anderweitig Beschäftigten im öffentlichen Dienst Von Horst Marburger Oberverwaltungsrat a.d. 4., völlig neu bearbeitete Auflage Bibliografische Information der Deutschen

Mehr

Zusatzversorgung nach dem Punktemodell für Arbeitnehmer des öffentlichen Dienstes

Zusatzversorgung nach dem Punktemodell für Arbeitnehmer des öffentlichen Dienstes Zusatzversorgung nach dem Punktemodell für Arbeitnehmer des öffentlichen Dienstes begründet von Joachim Beckmann, Ministerialrat a.d. fortgeführt von Stefan Hebler, Referent bei der Tarifgemeinschaft deutscher

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort zur dritten Auflage 5 Vorwort zur zweiten Auflage 7 Vorwort zur ersten Auflage 9 Abkürzungsverzeichnis 17

Inhaltsverzeichnis. Vorwort zur dritten Auflage 5 Vorwort zur zweiten Auflage 7 Vorwort zur ersten Auflage 9 Abkürzungsverzeichnis 17 Vorwort zur dritten Auflage 5 Vorwort zur zweiten Auflage 7 Vorwort zur ersten Auflage 9 Abkürzungsverzeichnis 17 KAPITEL I Versorgung der Beamten 21 1. Grundsätze 21 2. Ruhegehalt, Unterhaltsbeitrag 28

Mehr

Leitfaden Mini-Job, Ich-AG und Wir-AG

Leitfaden Mini-Job, Ich-AG und Wir-AG Leitfaden Mini-Job, Ich-AG und Wir-AG von Stephan Rittweger Richter am Bayerischen LSG, München 2. Auflage Juristische Gesamtbibliothek Technische Universität Darmstacfl $6388? Verlag C.H. Beck München

Mehr

Leitfaden Mini-Job, Ich-AG und Wir-AG

Leitfaden Mini-Job, Ich-AG und Wir-AG Aktuelles Recht für die Praxis Leitfaden Mini-Job, Ich-AG und Wir-AG von Stephan Rittweger 2. Auflage Leitfaden Mini-Job, Ich-AG und Wir-AG Rittweger schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE

Mehr

Erwerbsminderungsrenten Altersrenten im Überblick. 6. Süddeutscher Hypophysen- und Nebennierentag 20. April 2013 München

Erwerbsminderungsrenten Altersrenten im Überblick. 6. Süddeutscher Hypophysen- und Nebennierentag 20. April 2013 München Erwerbsminderungsrenten Altersrenten im Überblick 6. Süddeutscher Hypophysen- Nebennierentag 20. April 2013 München 0 0 Gesetzliche Rentenversicherung Versicherte Risiken jeweils unabhängig von Vorerkrankungen

Mehr

a) Altersrente wegen Arbeitslosigkeit

a) Altersrente wegen Arbeitslosigkeit 32 1.4 Die Altersrente wegen Arbeitslosigkeit oder nach Altersteilzeitarbeit a) Altersrente wegen Arbeitslosigkeit Beispiel Nehmen Sie an, Herr Dallwig hat bereits das 60. Lebensjahr vollendet. Er ist

Mehr

Die Altersversorgung der Arbeiterinnen, Arbeiter und Angestellten des öffentlichen Dienstes

Die Altersversorgung der Arbeiterinnen, Arbeiter und Angestellten des öffentlichen Dienstes Heribert Lassner Die Altersversorgung der Arbeiterinnen, Arbeiter und Angestellten des öffentlichen Dienstes Fünfte, aktualisierte Auflage Courier Verlag Einleitung 11 1. Die Pflichtversicherung 13 1 Voraussetzungen

Mehr

Grundsätze und arbeitsrechtliche Voraussetzungen

Grundsätze und arbeitsrechtliche Voraussetzungen 02_Kapitel I 30.04.2008 18:37 Uhr Seite 25 Kapitel I: Grundsätze und arbeitsrechtliche Voraussetzungen 1 Die arbeitsrechtlichen Rahmenbedingungen der Altersteilzeit 1.1 Grundsätze des Altersteilzeitgesetzes

Mehr

Altersteilzeitgesetz (AtG)

Altersteilzeitgesetz (AtG) Altersteilzeitgesetz (AtG) Herausgeber: Bundesagentur für Arbeit Team AV 32 Nürnberg Stand: 01.06.2015 Altersteilzeitgesetz Durchführungsanweisungen (DA) 7. Ergänzung zur Neuauflage (Stand: 01.06.2015)

Mehr

Hintergrundinfo zur geplanten Anhebung des Renteneintrittsalters bei Altersteilzeit und bei Vorruhestand. Nr. 21 N O V E M B E R 2003

Hintergrundinfo zur geplanten Anhebung des Renteneintrittsalters bei Altersteilzeit und bei Vorruhestand. Nr. 21 N O V E M B E R 2003 arbeits- und gesundheitsschutzpolitik altersteilzeit/teilzeit allgemeine sozialpolitik arbeitsmarktalterssicherung/ betriebliche altersvorsorge/alterssicherung behindertenpolitik gesundheitspolitik soziale

Mehr

A. Ubersicht B. Rahmenbedingungen zu den gesetzlichen Altersrenten

A. Ubersicht B. Rahmenbedingungen zu den gesetzlichen Altersrenten A. Ubersicht B. Rahmenbedingungen zu den gesetzlichen Altersrenten 11 12 I. Wege in die gesetzliche Altersrente 1. Zeitlich unbegrenzt mogliche Rentenzugangsarten a) Regelaltersrente, 35,235 SGB VI b)

Mehr

ALTERSTEILZEIT. ab 55

ALTERSTEILZEIT. ab 55 ALTERSTEILZEIT ab 55 ALTERSTEILZEIT AB 55 Arbeit in Altersteilzeit Förderung durch die Agentur für Arbeit Übergang zur Rente 1 2 Inhalt Seite 1. Altersteilzeitarbeit Der Weg zum gleitenden Übergang in

Mehr

Tarifvertrag über die Förderung einer betrieblichen Altersversorgung durch Entgeltumwandlung als Beiträge in den Pensionsfonds (TV Pensionsfonds)

Tarifvertrag über die Förderung einer betrieblichen Altersversorgung durch Entgeltumwandlung als Beiträge in den Pensionsfonds (TV Pensionsfonds) Tarifvertrag über die Förderung einer betrieblichen Altersversorgung durch Entgeltumwandlung als Beiträge in den Pensionsfonds () zuletzt geändert durch TV Nr. 137 Stand: Januar 2007 Herausgegeben und

Mehr

M E R K B L A T T. Altersteilzeit im Tarifbereich

M E R K B L A T T. Altersteilzeit im Tarifbereich Bischöfliches Generalvikariat Münster Hauptabteilung Schule und Erziehung Schulverwaltung Kardinal-von-Galen-Ring 55 48149 Münster M E R K B L A T T Altersteilzeit im Tarifbereich Durch das Altersteilzeitgesetz

Mehr

Berechnung des Krankengeldes bei flexiblen Arbeitszeitregelungen

Berechnung des Krankengeldes bei flexiblen Arbeitszeitregelungen AOK-BUNDESVERBAND, BONN BUNDESVERBAND DER BETRIEBSKRANKENKASSEN, ESSEN IKK-BUNDESVERBAND, BERGISCH GLADBACH SEE-KRANKENKASSE, HAMBURG BUNDESVERBAND DER LANDWIRTSCHAFTLICHEN KRANKENKASSEN, KASSEL KNAPPSCHAFT,

Mehr

VII. Mitbestimmung des Betriebsrats... 35 1. Tatbestände der Mitbestimmung... 35 2. Umfang und Grenzen der Mitbestimmung... 35 3.

VII. Mitbestimmung des Betriebsrats... 35 1. Tatbestände der Mitbestimmung... 35 2. Umfang und Grenzen der Mitbestimmung... 35 3. Inhalt A. Lernziel... 11 B. Betriebliche Altersversorgung... 13 I. Einleitung... 13 II. Anwendungsbereich des Gesetzes... 15 1. Sachlicher Anwendungsbereich: Begriff der betrieblichen Altersversorgung...

Mehr

Zahlt sich in Zukunft aus. Die PlusPunktRente. Die PlusPunktRente als Entgeltumwandlung. BVK Bayerische. V ersorgungskammer

Zahlt sich in Zukunft aus. Die PlusPunktRente. Die PlusPunktRente als Entgeltumwandlung. BVK Bayerische. V ersorgungskammer Zahlt sich in Zukunft aus. Die PlusPunktRente. Die PlusPunktRente als Entgeltumwandlung BVK Bayerische V ersorgungskammer Die gesetzliche Rentenversicherung allein kann in Zukunft Ihre Altersversorgung

Mehr

Durchführungshinweise zum Tarifvertrag zu flexiblen Arbeitszeitregelungen für ältere Beschäftigte TV FlexAZ vom 27. Februar 2010

Durchführungshinweise zum Tarifvertrag zu flexiblen Arbeitszeitregelungen für ältere Beschäftigte TV FlexAZ vom 27. Februar 2010 KAV NW-Newsletter 51-2010 Durchführungshinweise zum Tarifvertrag zu flexiblen Arbeitszeitregelungen für ältere Beschäftigte TV FlexAZ vom 27. Februar 2010 Inhaltsverzeichnis I. Vorbemerkungen II. Geltungsbereich

Mehr

Ratgeber Künstlersozialversicherung

Ratgeber Künstlersozialversicherung Beck-Rechtsberater Ratgeber Künstlersozialversicherung Vorteile Voraussetzungen Verfahren Von Andri Jürgensen, Rechtsanwalt in Köln und Kiel 2. Auflage Deutscher Taschenbuch Verlag Vorwort : V Inhaltsübersicht

Mehr

Erläuterungen zur Berechnung der Erstattungsleistungen nach 4 Altersteilzeitgesetz (AtG)

Erläuterungen zur Berechnung der Erstattungsleistungen nach 4 Altersteilzeitgesetz (AtG) AtG 310 Erläuterungen zur Berechnung der Erstattungsleistungen nach 4 Altersteilzeitgesetz (AtG) Diese Erläuterungen gelten für die Berechnung der Erstattungsleistungen nach dem Altersteilzeitgesetz (AtG)

Mehr

Tarifvertrag zu flexiblen Arbeitszeitregelungen für ältere Beschäftigte (TV FlexAZ)

Tarifvertrag zu flexiblen Arbeitszeitregelungen für ältere Beschäftigte (TV FlexAZ) Tarifvertrag zu flexiblen Arbeitszeitregelungen für ältere Beschäftigte (TV FlexAZ) vom 27. Februar 2010 in der Fassung des Änderungstarifvertrages Nr. 4 vom 1. April 2014 Tarifvertrag zu flexiblen Arbeitszeitregelungen

Mehr

Teilzeit. Information für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Teilzeit. Information für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Teilzeit Information für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Inhaltsverzeichnis Vorwort... 7 A Einführung... 8 1. Gründe für eine Teilzeitbeschäftigung... 8 2. Förderung von Teilzeit durch die Landeshauptstadt...

Mehr

Tarifvertrag zu flexiblen Arbeitszeitregelungen für ältere Beschäftigte (TV FlexAZ)

Tarifvertrag zu flexiblen Arbeitszeitregelungen für ältere Beschäftigte (TV FlexAZ) Tarifvertrag zu flexiblen Arbeitszeitregelungen für ältere Beschäftigte (TV FlexAZ) vom 27.2.2010, zuletzt geändert durch Änderungs-TV Nr. 4 vom 1.4.2014 Zwischen der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände

Mehr

F. Gemeinsames Schreiben der Spitzenverbände der Sozialversicherung

F. Gemeinsames Schreiben der Spitzenverbände der Sozialversicherung Beck`sche Kommentare zum Arbeitsrecht 26 Altersteilzeit Kommentar von Stephan Rittweger, Ulrich Petri, Franz-Josef Schweikert 2. Auflage Altersteilzeit Rittweger / Petri / Schweikert schnell und portofrei

Mehr

SONDERINFO ALTERSTEILZEIT

SONDERINFO ALTERSTEILZEIT soziale selbstverwal/ sozialwahlen allgemeine sozialpolititungk alterssicherung/ betriebliche altersvorsorge arbeitsmarkt altersteilzeit/teilzeit arbeits- und gesundheitsschutzpolitik behindertenpolitik

Mehr

VI. Freiwillige Versicherung... 31 1. Allgemeines... 31 2. Berechtigter Personenkreis... 32 3. Beitragsbemessung und Zahlung... 33 4.

VI. Freiwillige Versicherung... 31 1. Allgemeines... 31 2. Berechtigter Personenkreis... 32 3. Beitragsbemessung und Zahlung... 33 4. Inhalt A. Einleitung... 13 I. Rechtsgrundlagen... 13 II. Organisation... 14 III. Hilfsmittel... 15 1. Gesetzestexte... 15 2. Fachliche Erläuterungen... 16 3. Fachzeitschrift... 16 4. Internetangebote...

Mehr

Das muss bei der Einführung von Arbeitszeitkonten beachtet werden

Das muss bei der Einführung von Arbeitszeitkonten beachtet werden Flexible Arbeitszeitregelungen Das muss bei der Einführung von Arbeitszeitkonten beachtet werden Im Rahmen von Arbeitszeitmodellen erbringen die Arbeitnehmer in einem bestimmten Zeitraum keine Arbeitsleistung,

Mehr

Antrag auf Erstattung zu Unrecht entrichteter Beiträge zur Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung aus einer Beschäftigung

Antrag auf Erstattung zu Unrecht entrichteter Beiträge zur Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung aus einer Beschäftigung 1 Betriebs-/Beitrags-Konto-Nr. HEK Hanseatische Krankenkasse Beitragszentrum - Firmenkunden 22034 Hamburg Hinweis: Die Beantwortung der Fragen ist zur Prüfung des Erstattungsanspruchs erforderlich ( 28o

Mehr

Frage-/Antwortkatalog zum Versicherungs-, Beitrags- und Melderecht für flexible Arbeitszeitregelungen

Frage-/Antwortkatalog zum Versicherungs-, Beitrags- und Melderecht für flexible Arbeitszeitregelungen GKV-SPITZENVERBAND, BERLIN DEUTSCHE RENTENVERSICHERUNG BUND, BERLIN BUNDESAGENTUR FÜR ARBEIT, NÜRNBERG 13. April 2010 Frage-/Antwortkatalog zum Versicherungs-, Beitrags- und Melderecht für flexible Arbeitszeitregelungen

Mehr

Arbeitsrechtliche Regelung zur Übernahme des TV Flex AZ

Arbeitsrechtliche Regelung zur Übernahme des TV Flex AZ Übernahme TV Flex AZ 700-Anlage 1.6.2 Arbeitsrechtliche Regelung zur Übernahme des TV Flex AZ Anlage 1.6.2 zur KAO 1 Der Tarifvertrag zu flexiblen Arbeitszeitregelungen für ältere Beschäftigte - TV FlexAZ

Mehr

Tarifvertrag zur Regelung der Altersteilzeitarbeit für Ärztinnen und Ärzte

Tarifvertrag zur Regelung der Altersteilzeitarbeit für Ärztinnen und Ärzte TP44.8-9005 Seite Neuauflage 207 Tarifvertrag zur Regelung der Altersteilzeitarbeit für Ärztinnen und Ärzte () vom 2. April 2009 Zwischen Arbeitsrechtlicher Vereinigung Hamburg e.v., vertreten durch den

Mehr

Erklärungen auf der Gehaltsmitteilung

Erklärungen auf der Gehaltsmitteilung Erklärungen auf der Gehaltsmitteilung Bezügemitteilung Nr._/ laufende Nummer des Jahres (z.b. Nr. 01/2011) Monat Zeitraum / Bezugsmonat der vorliegenden Gehaltsmitteilung Mein Aktenzeichen ZBV-Personalnummer,

Mehr

Kommentierung 9 Teil 1: Pflegeversicherung. Kommentierung 49 Teil 2: Pflegezeitgesetze. Gesetzliche Grundlagen zur Pflegeversicherung 59

Kommentierung 9 Teil 1: Pflegeversicherung. Kommentierung 49 Teil 2: Pflegezeitgesetze. Gesetzliche Grundlagen zur Pflegeversicherung 59 Schnellübersicht Seite Kommentierung 9 Teil 1: Pflegeversicherung Kommentierung 49 Gesetzliche Grundlagen zur Pflegeversicherung 59 Gesetzliche Grundlagen zur Pflegezeit 145 Stichwortverzeichnis 155 1

Mehr

Altersteilzeitordnung

Altersteilzeitordnung Altersteilzeitordnung AltTZO 4.75 Altersteilzeitordnung Vom 26. Januar 2011 (ABl. EKD 2011 S. 58) zuletzt geändert am 9. April 2014 (ABl. EKD 2014 S. 164) Lfd. Nr. Änderndes Recht 1 Arbeitsrechtsregelung

Mehr

BAG, 11.08.2015-9 AZR 952/13

BAG, 11.08.2015-9 AZR 952/13 Bundesarbeitsgericht Urt. v. 11.08.2015, Az.: 9 AZR 952/13 Gericht: BAG Entscheidungsform: Urteil Datum: 11.08.2015 Referenz: JurionRS 2015, 31999 Aktenzeichen: 9 AZR 952/13 Verfahrensgang: vorgehend:

Mehr

Werkstattbericht Nr. 7/2001. Werkstattbericht. Werkstattbericht

Werkstattbericht Nr. 7/2001. Werkstattbericht. Werkstattbericht Werkstattbericht Nr. 7/2001 Werkstattbericht Werkstattbericht Werkstattbericht Nr. 7/2001 Werkstattbericht Nr. 7/2001 Werkstattbericht Nr. 7/2001 Werkstattbericht Nr. 7/2001 Werkstattbericht Nr. 7/2001

Mehr