Dialego Market Research Online For Better Decisions

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Dialego Market Research Online For Better Decisions"

Transkript

1 Dialego Market Research Online For Better Decisions Zahnpflege Eine Befragung der Dialego AG März 2006 Bei Veröffentlichung durch Dritte Belegexemplar erbeten

2 Inhaltsverzeichnis Projektdokumentation Hauptbefragung Häufigkeit der Zahnpflege Zahnputzgeräte und Pflegemittel Zahnärztliche Beratung und Services Zusammenfassung Kontakt Zahnpflege 2

3 Projektdokumentation Hintergrund der Studie: Die Dialego AG befragte im März 2006 die Verbraucher zum Thema Zahnpflege. Das Interesse galt u.a. den Zahnpflegegewohnheiten (Zahnoberflächen und zwischenräumen), den Zahnputzgeräten bzw. Pflegemitteln sowie der bevorzugten Borstenstärke und der Häufigkeit der Aufsatzerneuerung. Darüber hinaus wurden die Verbraucher zur Regelmäßigkeit der Wahrnehmung zahnärztlicher Vorsorgeuntersuchungen und professioneller Zahnreinigung befragt. Vorgehensweise: Online Befragung in Deutschland mit insgesamt Interviews Die Befragungsteilnehmer wurden aus dem Dialego Access Panel unter Berücksichtigung der Merkmale Alter und Geschlecht selektiert Die Stichprobe wurde quotiert nach den Variablen Alter und Geschlecht gemäß der deutschen Bevölkerung (Mikrozensus) Die Einladung der Teilnehmer erfolgte über personalisierte s inkl. Hyperlink zum Fragebogen Erhebungszeitraum: Feldstart: Feldende: Zahnpflege 3

4 Stichprobe Alter Geschlecht Jahre Jahre 50 Jahre und älter 49% 5 Frauen Männer 37% Basis: n = Verbraucher Zahnpflege 4

5 Zahnpflege Wie oft reinigen (putzen) Sie Ihre Zahnoberflächen? Häufiger als 3x täglich 3x täglich 9% 2x täglich 65% 1x täglich 2 Putze meine Zähne nur gelegentlich Putze meine Zähne nie Trage eine Vollprothese 3% Basis: n = Verbraucher Die meisten Verbraucher putzen ihre Zähne 2x täglich Zahnpflege 5

6 Zahnpflege Wie oft reinigen (putzen) Sie Ihre Zahnoberflächen? Aufbruch nach Alter Häufiger als 3x täglich 3x täglich 1 9% 8% 2x täglich 1x täglich Putze meine Zähne nur gelegentlich Putze meine Zähne nie Trage eine Vollprothese 2 19% 24% 6% 68% 7 59% Jahre Jahre 50 Jahre und älter Basis: n = Verbraucher Signifikanztest (95 Prozent Niveau). Ein Stern bedeutet, dass der Wert signifikant höher ist als der Vergleichswert. Zahnpflege 6

7 Zahnpflege Wie oft reinigen (putzen) Sie Ihre Zahnoberflächen? Aufbruch nach Geschlecht Häufiger als 3x täglich 3x täglich 1 8% 2x täglich 69% 6 1x täglich Putze meine Zähne nur gelegentlich Putze meine Zähne nie Trage eine Vollprothese 16% 27% 3% Frauen Männer Basis: n = Verbraucher Männer reinigen ihre Zahnoberflächen seltener als Frauen Signifikanztest (95 Prozent Niveau). Ein Stern bedeutet, dass der Wert signifikant höher ist als der Vergleichswert. Zahnpflege 7

8 Zahnzwischenräume Wie oft reinigen Sie Ihre Zahnzwischenräume? Häufiger als 2x täglich 3% 2x täglich 2 1x täglich 3 Gelegentlich 4 Nie 5% Zahnpflege 8

9 Zahnzwischenräume Wie oft reinigen Sie Ihre Zahnzwischenräume? Aufbruch nach Alter Häufiger als 2x täglich 2x täglich 1x täglich Gelegentlich 6% 15% 2 28% 26% 27% 36% 27% 49% 48% Jahre Jahre 50 Jahre und älter Nie 1 3% 4% Mit steigendem Alter werden die Zahnzwischenräume häufiger gereinigt Signifikanztest (95 Prozent Niveau). Ein Stern bedeutet, dass der Wert signifikant höher ist als der Vergleichswert. Zahnpflege 9

10 Zahnputzgerät Welches der aufgeführten Zahnputzgeräte benutzen Sie regelmäßig oder gelegentlich? Handzahnbürste Zahnseide Elektrische Zahnbürste 47% 57% 67% Zahnhölzer Munddusche Zungenschaber Interdentalbürste Handzahnbürste mit Wechselkopf Anderes Schall- oder Ionenzahnbürste Ich benutze kein Zahnputzgerät 2 14% 1 9% 9% 4% 3% Mehrfachnennungen möglich Neue Technologien wie Schall- oder Ionenzahnbürste haben sich bisher nicht durchsetzen können Zahnpflege 10

11 Zahnputzgerät Welches der aufgeführten Zahnputzgeräte benutzen Sie regelmäßig oder gelegentlich? Aufbruch nach Geschlecht Handzahnbürste Zahnseide Elektrische Zahnbürste Zahnhölzer Munddusche Zungenschaber Interdentalbürste Handzahnbürste mit Wechselkopf Anderes Schall- oder Ionenzahnbürste Ich benutze kein Zahnputzgerät 13% 8% 1 7% 1 6% 4% 4% 5% % 13% 5 49% 44% 66% 67% 64% Frauen Männer Mehrfachnennungen möglich Frauen nutzen häufiger zusätzliches Pflegegerät wie Zahnseide oder Zungenschaber und sind preis- oder umweltbewusster (Wechselkopfzahnbürsten) Signifikanztest (95 Prozent Niveau). Ein Stern bedeutet, dass der Wert signifikant höher ist als der Vergleichswert. Zahnpflege 11

12 Zahnputzgerät Welches der aufgeführten Zahnputzgeräte benutzen Sie regelmäßig oder gelegentlich? Aufbruch nach Geschlecht 76% 68% Handzahnbürste 6 56% 66% Zahnseide Elektrische Zahnbürste Zahnhölzer Munddusche Zungenschaber Interdentalbürste Handzahnbürste mit Wechselkopf Anderes Schall- oder Ionenzahnbürste Ich benutze kein Zahnputzgerät 2 19% % 17% 14% 1 7% 6% 6% 13% 8% 8% 1 4% 3% 5% 3% 4% 5 44% 5 45% Mehrfachnennungen möglich Interdentalbürsten erfreuen sich bei der Generation 50+ größerer Beliebtheit Jahre Jahre 50 Jahre und älter Signifikanztest (95 Prozent Niveau). Ein Stern bedeutet, dass der Wert signifikant höher ist als der Vergleichswert. Zahnpflege 12

13 Borstenstärke Mit welcher Borstenstärke putzen Sie Ihre Zähne? Hart 13% Mittel 78% Weich 9% Ich benutze keine Zahnbürste Zahnpflege 13

14 Borstenstärke Mit welcher Borstenstärke putzen Sie Ihre Zähne? Aufbruch nach Geschlecht Hart 1 16% Mittel 78% 79% Weich Ich benutze keine Zahnbürste 1 5% Frauen Männer Männer putzen eher hart, Frauen eher weich Signifikanztest (95 Prozent Niveau). Ein Stern bedeutet, dass der Wert signifikant höher ist als der Vergleichswert. Zahnpflege 14

15 Aufsatzerneuerung Wie häufig erneuern Sie Ihre Zahnbürste bzw. den Bürstenaufsatz? Wöchentlich Monatlich 3 Ca. alle 2 Monate 36% Ca. alle 3 Monate 24% Ca. alle 6 Monate 7% Seltener Zahnpflege 15

16 Aufsatzerneuerung Wie häufig erneuern Sie Ihre Zahnbürste bzw. den Bürstenaufsatz? Aufbruch nach Alter Wöchentlich Monatlich 23% 3 3 Ca. alle 2 Monate 36% 39% 34% Ca. alle 3 Monate Ca. alle 6 Monate Seltener % 8% 7% 6% 4% Jahre Jahre 50 Jahre und älter Signifikanztest (95 Prozent Niveau). Ein Stern bedeutet, dass der Wert signifikant höher ist als der Vergleichswert. Die jüngere Generation neigt eher dazu, das Zahnputzgerät nicht so häufig auszutauschen Zahnpflege 16

17 Pflegemittel Welche Pflegemittel nutzen Sie regelmäßig oder gelegentlich? I Zahnpaste mit Fluor 7 Mundwasser 39% Zahnpflege- Kaugummies 35% Zahnspülungen 19% Zahnpaste ohne Fluor 18% Aufhellende Paste mit Putzkörpern 13% Mehrfachnennungen möglich Zahnpflege 17

18 Pflegemittel Welche Pflegemittel nutzen Sie regelmäßig oder gelegentlich? II Remineralisierendes Gel 7% Fluor (zusätzlich zur Zahnpaste) 6% Bleichende Strips oder Gele 3% Andere 3% Ich benutze keine Pflegemittel 3% Zahnsalz Mehrfachnennungen möglich 5% 1 15% 2 Zahnpflege 18

19 Pflegemittel Welche Pflegemittel nutzen Sie regelmäßig oder gelegentlich? I Aufbruch nach Geschlecht Zahnpaste mit Fluor 7 7 Mundwasser Zahnpflege- Kaugummies 4 38% 4 28% Zahnspülungen Zahnpaste ohne Fluor 2 17% 19% 17% Frauen Männer Aufhellende Paste mit Putzkörpern 18% 8% Mehrfachnennungen möglich Signifikanztest (95 Prozent Niveau). Ein Stern bedeutet, dass der Wert signifikant höher ist als der Vergleichswert. Zusätzliche Pflegemittel wie Zahnpflegekaugummies und aufhellende Pasten werden stärker von Frauen genutzt Zahnpflege 19

20 Pflegemittel Welche Pflegemittel nutzen Sie regelmäßig oder gelegentlich? II Aufbruch nach Geschlecht Remineralisierendes Gel 6% 9% Fluor (zusätzlich zur Zahnpaste) 4% 7% Bleichende Strips oder Gele 3% Andere 3% Ich benutze keine Pflegemittel 4% Frauen Männer Zahnsalz Mehrfachnennungen möglich 5% 1 15% 2 Signifikanztest (95 Prozent Niveau). Ein Stern bedeutet, dass der Wert signifikant höher ist als der Vergleichswert. Zusätzliche Pflegemittel wie remineralisierende Gels, Fluor und Bleichmittel werden stärker von Frauen genutzt Zahnpflege 20

21 Pflegemittel Welche Pflegemittel nutzen Sie regelmäßig oder gelegentlich? I Aufbruch nach Alter Zahnpaste mit Fluor 3 Mundwasser 36% 47% 47% Zahnpflege- Kaugummies 4 23% 63% 77% 7 Zahnspülungen 17% 23% 16% Jahre Zahnpaste ohne Fluor 28% 15% 17% Jahre 50 Jahre und älter Aufhellende Paste mit Putzkörpern 2 13% 9% Mehrfachnennungen möglich Signifikanztest (95 Prozent Niveau). Ein Stern bedeutet, dass der Wert signifikant höher ist als der Vergleichswert. Die ältere Generation greift vermehrt zu Fluor-Zahnpaste und Mundwasser, die Jüngeren benutzen häufiger Kaugummies, fluorfreie Zahnpasten und aufhellende Pasten mit Putzkörpern Zahnpflege 21

22 Pflegemittel Welche Pflegemittel nutzen Sie regelmäßig oder gelegentlich? II Aufbruch nach Alter Remineralisierendes Gel 6% 6% 1 Fluor (zusätzlich zur Zahnpaste) 6% 6% 5% Bleichende Strips oder Gele 5% 4% Andere Ich benutze keine Pflegemittel 4% 4% 3% Jahre Jahre 50 Jahre und älter Zahnsalz 5% Mehrfachnennungen möglich 1 15% 2 Remineralisierende Gels kommen in der mittleren Altersgruppe besonders gut an, Bleichmittel zusätzlich bei den Jüngeren Signifikanztest (95 Prozent Niveau). Ein Stern bedeutet, dass der Wert signifikant höher ist als der Vergleichswert. Zahnpflege 22

23 Zahnärztliche Beratung Haben Sie sich beim Zahnarzt schon einmal über die richtige Zahnputztechnik informieren lassen? Ja 7 Nein 27% Keine Angabe Zahnpflege 23

24 Professionelle Zahnreinigung Haben Sie beim Zahnarzt schon einmal eine professionelle Zahnreinigung durchführen lassen? Ja 57% Nein 43% Keine Angabe Zahnpflege 24

25 Professionelle Zahnreinigung Haben Sie beim Zahnarzt schon einmal eine professionelle Zahnreinigung durchführen lassen? Aufbruch nach Alter 46% Ja 56% 63% Nein 54% 44% 37% Jahre Jahre Keine Angabe 50 Jahre und älter Signifikanztest (95 Prozent Niveau). Ein Stern bedeutet, dass der Wert signifikant höher ist als der Vergleichswert. Mit zunehmendem Alter wird das Angebot der professionellen Zahnreinigung häufiger wahrgenommen Zahnpflege 25

26 Paradontose Hat der Zahnarzt bei Ihnen schon einmal Paradontose festgestellt? Ja 39% Nein 57% Keine Angabe 4% Zahnpflege 26

27 Paradontose Hat der Zahnarzt bei Ihnen schon einmal Paradontose festgestellt? Aufbruch nach Alter 2 Ja 36% 5 Nein 46% Jahre Keine Angabe 1 3% Jahre 50 Jahre und älter Signifikanztest (95 Prozent Niveau). Ein Stern bedeutet, dass der Wert signifikant höher ist als der Vergleichswert. Zahnpflege 27

28 Zahnärztliche Vorsorgeuntersuchung Gehen Sie regelmäßig einmal jährlich zur zahnärztlichen Vorsorgeuntersuchung? Ja, auf jeden Fall 63% Eher ja 19% Eher nein 16% Nein, auf keinen Fall Zahnpflege 28

29 Zahnärztliche Vorsorgeuntersuchung Gehen Sie regelmäßig einmal jährlich zur zahnärztlichen Vorsorgeuntersuchung? Aufbruch nach Alter Ja, auf jeden Fall 53% 59% 73% Eher ja 25% 2 14% Eher nein 19% 18% Jahre Jahre Nein, auf keinen Fall 3% 50 Jahre und älter Signifikanztest (95 Prozent Niveau). Ein Stern bedeutet, dass der Wert signifikant höher ist als der Vergleichswert. Mit zunehmendem Alter wird das Angebot der zahnärztlichen Vorsorgeuntersuchung häufiger wahrgenommen Zahnpflege 29

30 Zusammenfassung Vielen Verbrauchern ist offensichtlich bewusst, dass eine regelmäßige und vor allem richtige Zahnpflege eine sinnvolle Investition in die Zahngesundheit ist, denn 75 Prozent der Befragten putzen ihre Zähne in vorbildlicher Weise 2x täglich oder sogar häufiger. Die Frauen befinden sich beim Zähneputzen in Führung, 81 Prozent putzen ihre Zähne 2x täglich und häufiger, bei den Männern sind es nur 69 Prozent. 1 x täglich putzen immerhin noch 21 Prozent der Befragten. Bei dieser Gruppe der Wenigputzer wird der bereits festgestellte Geschlechterunterschied in Punkto Mundhygiene bestätigt: Die Männer liegen mit 27 Prozent deutlich vor den Frauen (16 Prozent). Nennung bei Putze meine Zähne nie gab es glücklicher Weise nicht. Die Zahnzwischenraumreinigung fällt mit gelegentlich (40 Prozent) und 1x täglich und häufiger (55 Prozent) insgesamt akzeptabel aus. Zwei drittel der Verbraucher bevorzugen nach wie vor die gute alte Handzahnbürste, die elektrische Zahnbürste benutzen immerhin 47 Prozent. Bei der Reinigung der Zahnzwischenräume ist die Zahnseide das bevorzugte Instrument, sie wird von Frauen weit häufiger verwendet (64 Prozent) als von Männern (51 Prozent). Die bevorzugte Borstenstärke ist bei 78 Prozent der Befragten die mittlere Stärke. Bei den Borstenstärken hart und weich entspricht die Verteilung den Geschlechter-Klischees, es zeigt sich ein signifikant höherer Wert bei Männern für eine harte und bei Frauen für eine weiche Borstenstärke. 90 Prozent der Befragten wechseln ihre Zahnbürsten oder die Borstenaufsätze monatlich bis vierteljährlich. Auch bei der Wechselfrequenz haben Frauen (93 Prozent) gegenüber ihren männlichen Zähneputzern (87 Prozent) die Nase leicht vorn. An erster Stelle der regelmäßig oder gelegentlich genutzten Pflegemittel steht die Zahnpaste mit Fluor (72 Prozent), gefolgt von Mundwasser (39 Prozent), Zahnpflege-Kaugummies (35 Prozent) und Zahnspülungen (19 Prozent). Zahnpasten ohne Fluor nutzen nur 18 Prozent der Befragten. Kosmetische Verschönerungen durch aufhellende Pasten mit Putzkörpern erhoffen sich immerhin 13 Prozent der Befragten, und zwar doppelt so viele Frauen wie Männer. Bleichende Strips und Gelees verwenden dagegen nur 5 Prozent, Verwender sind hier vorwiegend die jüngere Generation und Frauen. Das Angebot der jährlichen Vorsorgeuntersuchungen wird mit zunehmendem Alter häufiger genutzt: 73 Prozent der über 50 Jährigen geben an, auf jeden Fall hinzugehen, bei den Jährigen sagt dies nur jeder zweite. Ähnlich sieht es mit der professionellen Zahnreinigung aus. Doch über die richtige Zahnputztechnik informiert haben sich wiederum 71 Prozent der Befragten. Parodontose ist bei 39 Prozent der Befragten schon einmal festgestellt worden, je älter desto häufiger. Zahnpflege 30

31 Kontakt Sprechen Sie mit uns: Angelika Tings, Public Relations Dialego AG Market Research Online Friedrichstr Aachen, Germany +49/241/ TEL +49/241/ FAX Dialego AG ist Mitglied bei: Zahnpflege 31

Dialego Market Research Online For Better Decisions

Dialego Market Research Online For Better Decisions Dialego Market Research Online For Better Decisions Zahnpflege Eine Befragung der Dialego AG März 2006 Bei Veröffentlichung durch Dritte Belegexemplar erbeten Inhaltsverzeichnis Projektdokumentation Hauptbefragung

Mehr

Dialego. Hautpflege & Schönheits-Op. Eine Befragung der Dialego AG. Mai 2006. Market Research Online For Better Decisions

Dialego. Hautpflege & Schönheits-Op. Eine Befragung der Dialego AG. Mai 2006. Market Research Online For Better Decisions Dialego Market Research Online For Better Decisions Hautpflege & Schönheits-Op Eine Befragung der Dialego AG Mai 2006 Bei Veröffentlichung durch Dritte Belegexemplar erbeten Inhaltsverzeichnis Projektdokumentation

Mehr

Dialego Market Research Online For Better Decisions

Dialego Market Research Online For Better Decisions Dialego Market Research Online For Better Decisions Mobiles Internet Eine Befragung der Dialego AG März 2009 Übergewicht 1 Bei Veröffentlichung durch Dritte Belegexemplar erbeten Inhaltsverzeichnis Projektdokumentation

Mehr

Dialego Market Research Online For Better Decisions

Dialego Market Research Online For Better Decisions Dialego Market Research Online For Better Decisions Genmanipulierte Nahrungsmittel Eine Befragung der Dialego AG März 2009 April 2004 Übergewicht 1 Bei Veröffentlichung durch Dritte Belegexemplar erbeten

Mehr

Lebensmitteleinkauf Eine Studie der Dialego AG, September 2011

Lebensmitteleinkauf Eine Studie der Dialego AG, September 2011 Eine Studie der Dialego AG, September 2011 2 Inhaltsverzeichnis Zusammenfassung Hauptbefragung - Bevorzugte Einkaufszeiten - Verkehrsmittel - Entfernung zum Supermarkt, Discounter etc. - Transportmittel

Mehr

Dialego Market Research Online For Better Decisions

Dialego Market Research Online For Better Decisions Dialego Market Research Online For Better Decisions Bier Stellenwert und Trinkgewohnheiten Eine Befragung der Dialego AG März 2007 Bier 1 Bei Veröffentlichung durch Dritte Belegexemplar erbeten Inhaltsverzeichnis

Mehr

Zahnpflege. gesunde Zähne und frischer atem. pflege mit mundspülung tägliche reinigung interdentalpflege tipps für gesunde zähne

Zahnpflege. gesunde Zähne und frischer atem. pflege mit mundspülung tägliche reinigung interdentalpflege tipps für gesunde zähne Zahnpflege gesunde Zähne und frischer atem pflege mit mundspülung tägliche reinigung interdentalpflege tipps für gesunde zähne PFlege Mit MundSPülung Wir unterscheiden zwischen Mundwasser, Mundspüllösungen

Mehr

Zahnimplantate. PatientenPass. Sicherheit und Ästhetik für ein gutes Gefühl.

Zahnimplantate. PatientenPass. Sicherheit und Ästhetik für ein gutes Gefühl. Zahnimplantate PatientenPass Sicherheit und Ästhetik für ein gutes Gefühl. Wichtig! Inhaltsverzeichnis. Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, bitte bewahren Sie Ihren PatientenPass sorgfältig

Mehr

Diabetes. Eine Befragung der Dialego AG, Januar 2012

Diabetes. Eine Befragung der Dialego AG, Januar 2012 Diabetes Eine Befragung der Dialego AG, Januar 2012 Zusammenfassung Diabetes Diabetes mellitus ist eine der größten Volkskrankheiten. 7 % der Bevölkerung in Deutschland, insgesamt 6 Millionen Personen,

Mehr

Trend Evaluation Shopper Insights Spielwaren Multichannel Vertrieb - STUDIENINHALTE

Trend Evaluation Shopper Insights Spielwaren Multichannel Vertrieb - STUDIENINHALTE Trend Evaluation Shopper Insights Spielwaren Multichannel Vertrieb - STUDIENINHALTE mafowerk Marktforschung Beratung Nürnberg im Januar 2013 1 Copyright mafowerk GmbH, 2012 Der Online-Kauf für Spielwaren

Mehr

Trend Evaluation Putztrends 2012 STUDIENINHALTE

Trend Evaluation Putztrends 2012 STUDIENINHALTE Trend Evaluation Putztrends 2012 STUDIENINHALTE mafowerk Marktforschung Beratung Nürnberg im März 2012 1 Copyright mafowerk GmbH, 2012 Alle Aspekte des deutschen Putzverhaltens werden erfasst Was wird

Mehr

Trend Evaluation Shopper Insights Körperpflege, Kosmetik, Duft 2013 Multichannel Vertrieb - STUDIENINHALTE

Trend Evaluation Shopper Insights Körperpflege, Kosmetik, Duft 2013 Multichannel Vertrieb - STUDIENINHALTE Trend Evaluation Shopper Insights Körperpflege, Kosmetik, Duft 2013 Multichannel Vertrieb - STUDIENINHALTE mafowerk Marktforschung Beratung Nürnberg im Juni 2013 1 Copyright mafowerk GmbH, 2013 Kerninhalte

Mehr

Prophylaxe für gesunde Zähne

Prophylaxe für gesunde Zähne Prophylaxe für gesunde Zähne Wirksame Zahnpflege Professionelle Zahnreinigung Fissuren versiegeln Bohren vermeiden Wir erhalten und schützen Ihre natürlichen Zähne Um Ihre gesunden, natürlichen Zähne langfristig

Mehr

Diabetes. Eine Befragung der Dialego AG, Januar 2012

Diabetes. Eine Befragung der Dialego AG, Januar 2012 Diabetes Eine Befragung der Dialego AG, Januar 2012 Zusammenfassung Diabetes 3 Inhaltsverzeichnis Zusammenfassung Hauptbefragung Projektdokumentation Kontakt 4 Diabetiker Sind Sie Diabetiker? 7% 93% Männer

Mehr

Trend Evaluation- Consumer und POS Insights Mineralwasser 2013 - STUDIENINHALTE

Trend Evaluation- Consumer und POS Insights Mineralwasser 2013 - STUDIENINHALTE Trend Evaluation- Consumer und POS Insights Mineralwasser 2013 - STUDIENINHALTE mafowerk Marktforschung Beratung Nürnberg im Oktober 2013 1 Copyright mafowerk GmbH, 2013 Kerninhalte Wo wird Mineralwasser

Mehr

Zahnärztliche Versorgung bei Menschen mit Behinderung

Zahnärztliche Versorgung bei Menschen mit Behinderung Zahnärztliche Versorgung bei Menschen mit Behinderung Impulsreferat Fachtagung Patientenversorgung am 21./22. Februar 2011 in Berlin Begrüßung Guten Tag meine Damen und Herren, zunächst bedanke ich mich

Mehr

Trend Evaluation Shopper Insights Körperpflege, Kosmetik, Duft 2015 Multichannel Vertrieb - STUDIENINHALTE

Trend Evaluation Shopper Insights Körperpflege, Kosmetik, Duft 2015 Multichannel Vertrieb - STUDIENINHALTE Trend Evaluation Shopper Insights Körperpflege, Kosmetik, Duft 2015 Multichannel Vertrieb - STUDIENINHALTE mafowerk Marktforschung Beratung Nürnberg im Dezember 2015 1 Copyright mafowerk GmbH, 2015 Kerninhalte

Mehr

IMPLANTATE BRAUCHEN PFLEGE

IMPLANTATE BRAUCHEN PFLEGE Sie bekommen ein Zahnimplantat? Gute Mundpflege ist die wichtigste Voraussetzung, damit Sie lange Freude daran haben. Auch ein Implantat muss richtig gepflegt werden Verloren gegangene Zähne können durch

Mehr

Für jede Altersstufe die richtige Zahnbürste

Für jede Altersstufe die richtige Zahnbürste Für jede Altersstufe die richtige Zahnbürste Gesundes Lächeln.Von Anfang an. Wissenswertes zur Zahngesundheit Ihres Kindes Mit dieser Broschüre möchten wir Sie über die Grundlagen der Kinderzahnpflege

Mehr

80 Prozent der Österreicher meinen: Zahnprobleme lassen sich durch nachhaltige Pflege vermeiden

80 Prozent der Österreicher meinen: Zahnprobleme lassen sich durch nachhaltige Pflege vermeiden 2014 Presseinformation Monat der Mundgesundheit Wien, 28.8.2014 www.mundgesundheit.at 80 Prozent der Österreicher meinen: Zahnprobleme lassen sich durch nachhaltige Pflege vermeiden Ergebnisse einer Umfrage*

Mehr

Patienten-Ratgeber. Einfache Tipps für ein gesundes Lächeln

Patienten-Ratgeber. Einfache Tipps für ein gesundes Lächeln Patienten-Ratgeber Einfache Tipps für ein gesundes Lächeln 2 Gesunde Zähne ein Leben lang Investieren Sie täglich ein paar Minuten Zeit in Ihre Zahnpflege es lohnt sich. Ein frischer und gesunder Mund

Mehr

Prophylaxe und professionelle Zahnreinigung

Prophylaxe und professionelle Zahnreinigung Prophylaxe und professionelle Zahnreinigung Ergänzende Informationen zur Sendung ZIBB im RBB-Fernsehen am 23.02.2005 Prophylaxe und Zahnreinigung beim Zahnarzt Trend oder Notwendigkeit? Sind wirklich 85

Mehr

Die beliebtesten Smartphones der CHECK24-Kunden. nach Hersteller, Geschlecht und Alter

Die beliebtesten Smartphones der CHECK24-Kunden. nach Hersteller, Geschlecht und Alter Die beliebtesten Smartphones der CHECK24-Kunden nach Hersteller, Geschlecht und Alter Stand: August 2014 CHECK24 2014 Agenda 1. Methodik 2. Zusammenfassung 3. Beliebteste Smartphones nach Hersteller 4.

Mehr

Shopping. Eine Befragung der Dialego AG, November 2011

Shopping. Eine Befragung der Dialego AG, November 2011 Shopping Eine Befragung der Dialego AG, November 2011 Zusammenfassung Shopping Vorbei die Zeiten, in denen Frauen allein für den Einkauf von Hemden, Socken und Schlafanzügen ihrer Männer zuständig waren.

Mehr

So erhalten Sie Zähne und Zahnfleisch

So erhalten Sie Zähne und Zahnfleisch Die effektive Ergänzung nach der professionellen Zahnreinigung elmex INTENSIVREINIGUNG Zahnpasta Spezial-Zahnpasta für glatte und natürlich weiße Zähne Verlängert klinisch belegt den Effekt der professionellen

Mehr

Vergleichsportal-Kompass 1.0 Repräsentative GfK-Umfrage im Auftrag von CHECK24.de zur Nutzung von Vergleichsportalen

Vergleichsportal-Kompass 1.0 Repräsentative GfK-Umfrage im Auftrag von CHECK24.de zur Nutzung von Vergleichsportalen Vergleichsportal-Kompass 1.0 Repräsentative GfK-Umfrage im Auftrag von CHECK24.de zur Nutzung von Vergleichsportalen Über 70 Prozent der Deutschen nutzen Vergleichsportale. Vergleichsportale sind ständige

Mehr

Fragenkatalog Interview Kinderzahnarzt Basispressemappe

Fragenkatalog Interview Kinderzahnarzt Basispressemappe Textmanuskript Klient: Johnson & Johnson GmbH Projekt: 24065.16.006 Objekt: Fragenkatalog Pressemappe Kinderzahnärztin Datum: 24.10.2011 Fragenkatalog Interview Kinderzahnarzt Basispressemappe 1. Frau

Mehr

Pflege Ihrer implantatgetragenen Brücke

Pflege Ihrer implantatgetragenen Brücke Pflege Ihrer implantatgetragenen Brücke Ästhetik und Funktion Zahnimplantate mit dem speziell für Sie angefertigten und darauf befestigten Zahnersatz bringen Ihnen die Ästhetik und Funktion zurück, die

Mehr

Pflege Ihrer implantatgetragenen Krone

Pflege Ihrer implantatgetragenen Krone Pflege Ihrer implantatgetragenen Krone 1 2 Ästhetik und Funktion Der implantatgetragene Zahnersatz sieht aus und funktioniert wie Ihre natürlichen Zähne. Wie Ihre eigenen Zähne, so muss auch der implan

Mehr

Patientenstudie 2014. jameda in Zusammenarbeit mit dem EARSandEYES Institut für Markt- und Trendforschung. Juli / August 2014.

Patientenstudie 2014. jameda in Zusammenarbeit mit dem EARSandEYES Institut für Markt- und Trendforschung. Juli / August 2014. Patientenstudie 2014 jameda in Zusammenarbeit mit dem EARSandEYES Institut für Markt- und Trendforschung Juli / August 2014 Geprüfte Qualität jameda hat uns bei Nutzerfreundlichkeit, Manipulationsschutz

Mehr

Stomatologie Deutsch

Stomatologie Deutsch Stomatologie Deutsch 4. Zahnpflege 1. Wie kann man seine Zähne pflegen? Diskutieren Sie zu zweit. 2. a) Die goldenen Zahnputzregeln für gesunde Zähne. Lesen Sie die Regeln. Halten Sie alle ein? Putzen

Mehr

Trend Evaluation- Consumer Insights Getränke Fruchtsaft 2013 - STUDIENINHALTE

Trend Evaluation- Consumer Insights Getränke Fruchtsaft 2013 - STUDIENINHALTE Trend Evaluation- Consumer Insights Getränke Fruchtsaft 2013 - STUDIENINHALTE mafowerk Marktforschung Beratung Nürnberg im Oktober 2013 1 Copyright mafowerk GmbH, 2013 Kerninhalte Wer trinkt wie oft und

Mehr

Die besten Tipps für saubere Zähne. Kehraus im Mund Zahnbürsten für saubere Zähne. Zahnseide und Co die Zähne hui, dazwischen pfui

Die besten Tipps für saubere Zähne. Kehraus im Mund Zahnbürsten für saubere Zähne. Zahnseide und Co die Zähne hui, dazwischen pfui Die besten Tipps für saubere Zähne Was hilft wirklich und was schadet? Welche Zahnbürste sollte man nehmen, wie finde ich die richtige Zahnpasta, und was taugt eigentlich Zahnseide? Quarks & Co hat für

Mehr

Zahnpflege und Mundhygiene

Zahnpflege und Mundhygiene Zahnpflege und Mundhygiene Tipps für gesunde Zähne ein Leben lang Kassenzahnärztliche Vereinigung Hessen Landeszahnärztekammer Hessen Das A und O 1. Die optimale Reihenfolge bei der Zahnreinigung Regelmäßige,

Mehr

Prophylaxe. Zähne lebenslang gesund erhalten. Info-Film: QR-Code scannen

Prophylaxe. Zähne lebenslang gesund erhalten. Info-Film: QR-Code scannen Prophylaxe Zähne lebenslang gesund erhalten. Info-Film: QR-Code scannen Prophylaxe Gesunde Zähne ein Leben lang Eine regelmäßige Mundhygiene zu Hause und die professionelle Vorsorge beim Zahnarzt verhelfen

Mehr

Informationen für Eltern. über Kariesprophylaxe und Fissurenversiegelung bei Kindern und Jugendlichen

Informationen für Eltern. über Kariesprophylaxe und Fissurenversiegelung bei Kindern und Jugendlichen Informationen für Eltern über Kariesprophylaxe und Fissurenversiegelung bei Kindern und Jugendlichen Kinderprophylaxe auf Krankenschein Liebe Eltern, liebe Kinder, wir wünschen jedem Kind lebenslang gesunde

Mehr

Studienprojekt Gaming

Studienprojekt Gaming Studienprojekt Gaming Ergebnispräsentation für die SponsorPay GmbH Berlin, 28.02.2013 Inhalt 1. Zentrale Ergebnisse 2. Ergebnisse der telefonischen Befragung (CATI) 3. Untersuchungsdesign Seite 2/11 Zentrale

Mehr

Parodontitis steht mir nicht! Aktiv vorbeugen, erkennen und behandeln. Mit persönlichem Behandlungs-Pass

Parodontitis steht mir nicht! Aktiv vorbeugen, erkennen und behandeln. Mit persönlichem Behandlungs-Pass Parodontitis steht mir nicht! Aktiv vorbeugen, erkennen und behandeln Mit persönlichem Behandlungs-Pass Aktiv gegen Parodontitis: Aktiv für Attraktivität und Wohlbefinden Schöne Zähne stehen für Attraktivität

Mehr

Neue Profi-Tipps. für gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch

Neue Profi-Tipps. für gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch Neue Profi-Tipps für gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch Vorsorge: Damit Ihr Lächeln ein Leben lang hält Gesund, strahlend weiß und formvollendet. So wünscht sich jeder seine Zähne. Und mit einer entsprechenden

Mehr

Die zehn größten Irrtümer über Zahnpflege

Die zehn größten Irrtümer über Zahnpflege Die zehn größten Irrtümer über Zahnpflege Nach dem Essen Zähneputzen nicht vergessen? Äpfel machen die Zähne so sauber wie Zahnpasta? Bei Karies hilft nur noch Bohren? Zur richtigen Zahnpflege kursieren

Mehr

KMU FORSCHUNG AUSTRIA. Austrian Institute for SME Research. Konsumentenverhalten im Direktvertrieb 2010

KMU FORSCHUNG AUSTRIA. Austrian Institute for SME Research. Konsumentenverhalten im Direktvertrieb 2010 KMU FORSCHUNG AUSTRIA Austrian Institute for SME Research Konsumentenverhalten im Direktvertrieb 010 Wien 010 KMU FORSCHUNG AUSTRIA Austrian Institute for SME Research Diese Studie wurde im Auftrag des

Mehr

Das Hörbuch geht online...

Das Hörbuch geht online... Das Hörbuch geht online... Verbraucherumfrage zum Hörbuch-Download nuar 25 Inhalt Inhalt... 2 Zusammenfassung... 3 Häufigkeit der Hörbuchnutzung... 4 Hörbücher als Geschenk... 5 Nutzung von mp3-dateien...

Mehr

ProClinical A1500/C600

ProClinical A1500/C600 Effektives Zähneputzen für eine bessere Mundgesundheit ProClinical A1500/C600 30 Tage Geld zurück Garantie Wie Sie Ihre Zähne und Ihr Zahnfleisch effektiv putzen Wie putzen Sie Ihre Zähne? Wissen Sie,

Mehr

Erbrechtliche Vorsorge in Deutschland

Erbrechtliche Vorsorge in Deutschland Erbrechtliche Vorsorge in Deutschland durchgeführt im Auftrag der Deutschen Vereinigung für Erbrecht und Vermögensnachfolge Prof. Dr. Christoph Hommerich Dipl.-Soz. Nicole Hommerich Bergisch Gladbach,

Mehr

Wir pflegen Ihre Zähne! Unser Prophylaxe-Konzept unterstützt Ihre Zahngesundheit

Wir pflegen Ihre Zähne! Unser Prophylaxe-Konzept unterstützt Ihre Zahngesundheit Wir pflegen Ihre Zähne! Unser Prophylaxe-Konzept unterstützt Ihre Zahngesundheit Kraftvoll zubeißen, strahlend lächeln Unser Wissen für Ihre Zähne Wir sind Ihr Partner, wenn es um schöne und gesunde Zähne

Mehr

Trend Evaluation Shopper Insights Wein 2014 Multichannel Vertrieb online/offline - STUDIENINHALTE

Trend Evaluation Shopper Insights Wein 2014 Multichannel Vertrieb online/offline - STUDIENINHALTE Trend Evaluation Shopper Insights Wein 2014 Multichannel Vertrieb online/offline - STUDIENINHALTE mafowerk Marktforschung Beratung Nürnberg im November 2014 1 Copyright mafowerk GmbH, 2014 Der Online-Kauf

Mehr

Bitte. lesch.informiert: Prophylaxe und Mundhygiene

Bitte. lesch.informiert: Prophylaxe und Mundhygiene Bitte lächeln! lesch.informiert: Prophylaxe und Mundhygiene lesch.dentalpraxis Individualprophylaxe für Erwachsene Um die eigenen Zähne lange gesund und schön zu erhalten, reicht die Zahnpflege zu Hause

Mehr

Massentierhaltung. Eine Befragung der Dialego AG, Februar 2012

Massentierhaltung. Eine Befragung der Dialego AG, Februar 2012 Massentierhaltung Eine Befragung der Dialego AG, Februar 2012 Massentierhaltung Wunsch und Wirklichkeit Leider driftet bei der Massentierhaltung Wunsch und Wirklichkeit stark auseinander. Die meisten Verbraucher

Mehr

... Ihr Mund. Augen. wird. machen. Leistungen unserer Praxis im Überblick

... Ihr Mund. Augen. wird. machen. Leistungen unserer Praxis im Überblick ... Ihr Mund wird Augen machen Leistungen unserer Praxis im Überblick 1 Inhaltsverzeichnis: Prophylaxe Professionelle Zahnreinigung Kinderprophylaxe Prophylaxe-Shop Zahnaufhellung (Bleaching) Zahnschmuck

Mehr

Mundpflege heute. und die 10 wichtigsten Tipps für gesunde Zähne. Karies und Parodontitis. Die Infektionskrankheit geht mit der Zeit.

Mundpflege heute. und die 10 wichtigsten Tipps für gesunde Zähne. Karies und Parodontitis. Die Infektionskrankheit geht mit der Zeit. Mundpflege heute und die 10 wichtigsten Tipps für gesunde Zähne Gesunde und schöne Zähne genießen einen immer höheren Stellenwert in der Bevölkerung. Denn war noch vor wenigen Jahren die Meinung weit verbreitet,

Mehr

Zahnpflege. von Anfang an. Tipps für die richtige Mundpflege bei Kindern

Zahnpflege. von Anfang an. Tipps für die richtige Mundpflege bei Kindern Zahnpflege von Anfang an Tipps für die richtige Mundpflege bei Kindern Gesunde Zähne von Anfang an Wussten Sie schon, dass bereits bei der Geburt eines Babys die Milchzähne verborgen unter dem Zahnfleischrand

Mehr

Das Trendbarometer der digitalen Wirtschaft

Das Trendbarometer der digitalen Wirtschaft Das Trendbarometer der digitalen Wirtschaft Die neue Handygeneration April 2006 Beispiel-Seiten aus der Studie Inhaltsverzeichnis Einleitung S. 3 Keyfindings S. 4 Flatrate: Bedarf und Zahlungsbereitschaft

Mehr

Trend Evaluation Shopper Insights Automotive 2014 Multichannel Vertrieb Autoreifen - STUDIENINHALTE

Trend Evaluation Shopper Insights Automotive 2014 Multichannel Vertrieb Autoreifen - STUDIENINHALTE Trend Evaluation Shopper Insights Automotive 2014 Multichannel Vertrieb Autoreifen - STUDIENINHALTE mafowerk Marktforschung Beratung Nürnberg im März 2014 1 Copyright mafowerk GmbH, 2014 Der Online-Kauf

Mehr

gesund im mund bei diabetes

gesund im mund bei diabetes eine information FÜr Patienten gesund im mund bei diabetes Empfohlen von unterstützt durch Empfehlungsbutton_diabetesDE_2012.indd 08.03.2012 1 08:59:50 13-0668 Colgate Patientenbroschüre.indd 1 A5_Fol_Patienten_148x210mm_EZ.indd

Mehr

Patienteninformationen zur Nachsorge von Zahnimplantaten. Optimale Pflege für Ihre. implantatgetragenen Zähne.

Patienteninformationen zur Nachsorge von Zahnimplantaten. Optimale Pflege für Ihre. implantatgetragenen Zähne. Patienteninformationen zur Nachsorge von Zahnimplantaten Optimale Pflege für Ihre implantatgetragenen Zähne. Mehr als eine Versorgung. Neue Lebensqualität. Herzlichen Glückwunsch zu Ihren neuen Zähnen.

Mehr

BKK Umfrage 2014 Thema: Reform der GKV-Finanzierung Erhebungszeitraum: Mai 2014

BKK Umfrage 2014 Thema: Reform der GKV-Finanzierung Erhebungszeitraum: Mai 2014 BKK Umfrage Thema: Reform der GKV-Finanzierung Erhebungszeitraum: Mai Umfrage Durchführung und Methodik Am 03.0., 0.0. und 08.0. wurde von Kantar Health im Auftrag des BKK Dachverbandes eine repräsentative

Mehr

Trend Evaluation Consumer Insights Food Fertiggerichte STUDIENINHALTE

Trend Evaluation Consumer Insights Food Fertiggerichte STUDIENINHALTE Trend Evaluation Consumer Insights Food Fertiggerichte 2014 - STUDIENINHALTE mafowerk Marktforschung Beratung Nürnberg im Juni 2014 1 Copyright mafowerk GmbH, 2014 Neue Wachstumspotenziale für Fertiggerichte

Mehr

Zahnpflege und Ernährung

Zahnpflege und Ernährung Zahnpflege und Ernährung Einfach täglich putzen Die Technik macht s Was Zähne gerne essen Knackig und gesund Lecker, aber gefährlich Versteckte Feinde Der Profi hilft Wohlgefühl durch PZR 12 16 04 08 Inhalt

Mehr

CITIES AGAINST RACISM RESPONSIBILITIES OF CITIES IN COUNTERACTING RACISM SUSTAINABILITY. Evaluation der Plakatkampagne der Stadt Graz gegen Rassismus

CITIES AGAINST RACISM RESPONSIBILITIES OF CITIES IN COUNTERACTING RACISM SUSTAINABILITY. Evaluation der Plakatkampagne der Stadt Graz gegen Rassismus CITIES AGAINST RACISM RESPONSIBILITIES OF CITIES IN COUNTERACTING RACISM SUSTAINABILITY Evaluation der Plakatkampagne der Stadt Graz gegen Rassismus Durchgeführt durch das ETC Graz März 2013 - 2 - Inhalt

Mehr

Sensiblement meilleur!

Sensiblement meilleur! Spürbar besser! Sensiblement meilleur! 10/08 MAW-Vd 602 Ausgabe II Schall - Vibration Schall - Vibration «26 000 Schallvibrationen pro Minute erhöhen die Reinigungswirkung signifikant» (gegenüber herkömmlichen

Mehr

Mobile-Money-Studie Daten und Fakten Europa

Mobile-Money-Studie Daten und Fakten Europa Mobile-Money-Studie Daten und Fakten Europa Überblick Studie Größe gesamte Stichprobe: 12.015 Märkte: 6 Länder Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Polen, und Spanien Untersuchungszeitraum:

Mehr

Implantatpfl ege leicht gemacht

Implantatpfl ege leicht gemacht Implantatpfl ege leicht gemacht Patienten-Ratgeber Pflegen Sie Ihre Implantate genauso wie Ihre natürlichen Zähne. Sorgfältige Mundhygiene ist notwendig, um Krankheiten rund um die Implantate zu vermeiden.

Mehr

Resultate GfS-Umfrage November 2006. Wie bekannt ist das Phänomen Illettrismus bei der Schweizer Bevölkerung?

Resultate GfS-Umfrage November 2006. Wie bekannt ist das Phänomen Illettrismus bei der Schweizer Bevölkerung? Resultate GfS-Umfrage November 2006 Wie bekannt ist das Phänomen Illettrismus bei der Schweizer Bevölkerung? Frage 1: Kennen Sie das Phänomen, dass Erwachsene fast nicht lesen und schreiben können, obwohl

Mehr

Prophylaxe-Konzept. dr.basset ZAHNMEDIZIN ZENTRUM

Prophylaxe-Konzept. dr.basset ZAHNMEDIZIN ZENTRUM Prophylaxe-Konzept dr.basset ZAHNMEDIZIN ZENTRUM Professionelle Zahnreinigung (PZR) PROPHYLAXE Ein strahlendes Lächeln ist Ihre beste Visitenkarte. Gesunde, weiße Zähne sind dafür die Grundvoraussetzung.

Mehr

INFORMATIONEN ZUR NACHSORGE VON ZAHNIMPLANTATEN

INFORMATIONEN ZUR NACHSORGE VON ZAHNIMPLANTATEN INFORMATIONEN ZUR NACHSORGE VON ZAHNIMPLANTATEN WORIN BESTEHT DIE NACHSORGE? Straumann-Implantate sind eine moderne Möglichkeit für Zahnersatz, wenn ein oder mehrere Zähne fehlen. Diese bekannte und hochwertige

Mehr

Profi-Tipps für Ihre perfekte Mundpflege

Profi-Tipps für Ihre perfekte Mundpflege Eine persönliche Empfehlung Ihrer und Ihres Prophylaxe-Teams in der : Profi-Tipps für Ihre perfekte Mundpflege Zahnbürsten Eine ideale Zahnbürste sieht so aus: rutschfester Griff, der gut in der Hand liegt

Mehr

Dr. Olivia Schallmayer Professionelle Zahnreinigung Prophylaxe, Prävention

Dr. Olivia Schallmayer Professionelle Zahnreinigung Prophylaxe, Prävention Praxis für Zahnmedizin Dr. Olivia Schallmayer Professionelle Zahnreinigung Prophylaxe, Prävention Prophylaxe bedeutet gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch Die Therapie und die Prävention von Karies (=Zahnfäule)

Mehr

Die Test-Revolution. On Demand, Skalierbar und Zugriff auf alle Geräte. www.testhub.com 1

Die Test-Revolution. On Demand, Skalierbar und Zugriff auf alle Geräte. www.testhub.com 1 Die Test-Revolution On Demand, Skalierbar und Zugriff auf alle Geräte www.testhub.com 1 Studie Nutzerreaktionen zur WhatsApp-Akquise www.testhub.com 2 Outline 1. Purpose of Research 2. Management Summary

Mehr

Patienteninformationsbroschüre. Die vier Säulen der Vorsorge

Patienteninformationsbroschüre. Die vier Säulen der Vorsorge Patienteninformationsbroschüre Die vier Säulen der Vorsorge Karies Parodontitis Erosionen Karies Karies entsteht, wenn die Plaque, ein stark haftender bakterieller Zahnbelag, über längere Zeit nicht entfernt

Mehr

Neue Profi-Tipps. für gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch

Neue Profi-Tipps. für gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch Neue Profi-Tipps für gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch Vorsorge: Damit Ihr Lachen ein Leben lang hält Gerade bei den Zähnen und beim Zahnfleisch ist es sehr gut möglich, Erkrankungen vorzubeugen bzw.

Mehr

Verankert im Markt - Das E-Book in Deutschland 2013

Verankert im Markt - Das E-Book in Deutschland 2013 Verankert im Markt - Das E-Book in Deutschland Umsatzanteil von E-Books am Buchmarkt* 2010- (in Prozent) 10,0% 9,0% 8,0% 7,0% 6,0% 5,0% 4,0% 3,9% 3,0% 2,4% 2,0% 1,0% 0,5% 0,8% 0,0% 2010 2011 2012 Basis:

Mehr

Gesund leben: Zahnpflege

Gesund leben: Zahnpflege IKK-INFORMATIV Gesund leben: Zahnpflege GESUND IM MUND EIN GANZES LEBEN LANG Vorwort Wer möchte nicht bei jedem Lachen ein strahlend weißes Gebiss zeigen? Gepflegte Zähne gehören heute genauso zum Schönheitsideal

Mehr

Mundpflege bei Senioren. Vortrag der Zahnärztekammer Mecklenburg Vorpommern

Mundpflege bei Senioren. Vortrag der Zahnärztekammer Mecklenburg Vorpommern Mundpflege bei Senioren Vortrag der Zahnärztekammer Mecklenburg Vorpommern Die Eckpfeiler der Oralprophylaxe die zahnbewusste Ernährung die optimale Mundhygiene der Einsatz von Fluoriden die regelmäßige

Mehr

Trend Evaluation - Consumer Insights Food Milch 2015 STUDIENINHALTE

Trend Evaluation - Consumer Insights Food Milch 2015 STUDIENINHALTE Trend Evaluation - Consumer Insights Food Milch 2015 STUDIENINHALTE mafowerk Marktforschung Beratung Nürnberg im Juni 2015 1 Copyright mafowerk GmbH, 2015 Milch - neue Zielgruppen identifizieren und neues

Mehr

Trend Evaluation - Consumer Insights Grillen 2015 Grilltrends 2015 STUDIENINHALTE

Trend Evaluation - Consumer Insights Grillen 2015 Grilltrends 2015 STUDIENINHALTE Trend Evaluation - Consumer Insights Grillen 2015 Grilltrends 2015 STUDIENINHALTE mafowerk Marktforschung Beratung Nürnberg im August 2015 1 Copyright mafowerk GmbH, 2015 Kerninhalte Wie häufig wird wann

Mehr

Trend Evaluation Shopper Insights OTC/Selbstmedikation 2014 Multichannel Vertrieb - STUDIENINHALTE

Trend Evaluation Shopper Insights OTC/Selbstmedikation 2014 Multichannel Vertrieb - STUDIENINHALTE Trend Evaluation Shopper Insights OTC/Selbstmedikation 2014 Multichannel Vertrieb - STUDIENINHALTE mafowerk Marktforschung Beratung Nürnberg im Juli 2014 1 Copyright mafowerk GmbH, 2012 Der Online-Handel

Mehr

Cloud Computing. Ergebnisse einer repräsentativen Erhebung für das BMELV

Cloud Computing. Ergebnisse einer repräsentativen Erhebung für das BMELV Cloud Computing Ergebnisse einer repräsentativen Erhebung für das BMELV Oktober 2012 Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse Zwei Drittel der Internetnutzer wissen nicht, wie und wo Online-Daten gespeichert

Mehr

Energiesparen im Haushalt Ergebnisabriss

Energiesparen im Haushalt Ergebnisabriss meinungsraum.at 12. September 2008 Energiesparen im Haushalt Ergebnisabriss Seite 1 Inhalt Summary - 3 - Ergebnisse Allgemeine Statements zum Thema Energiesparen - 6 - Angaben zum Kauf von Neugeräten -

Mehr

FORSCHUNGSTELEGRAMM 4/2010

FORSCHUNGSTELEGRAMM 4/2010 FORSCHUNGSTELEGRAMM 4/2010 Peter Zellmann / Sonja Mayrhofer IFT Institut für Freizeit- und Tourismusforschung Computer und Buch: Konkurrenz oder Ergänzung? Bücherlesen stabil, Beschäftigung mit Computer

Mehr

Trend Evaluation Consumer Insights Food Fertiggerichte STUDIENINHALTE

Trend Evaluation Consumer Insights Food Fertiggerichte STUDIENINHALTE Trend Evaluation Consumer Insights Food Fertiggerichte 2016 - STUDIENINHALTE mafowerk Marktforschung Beratung Nürnberg im Mai 2016 1 Copyright mafowerk GmbH, 2016 Neue Wachstumspotenziale für Fertiggerichte

Mehr

Zahn- und Mundhygiene bei Menschen mit Behinderungen

Zahn- und Mundhygiene bei Menschen mit Behinderungen Zahn- und Mundhygiene bei Menschen mit Behinderungen Liebe Kolleginnen und Kollegen, dieser Text soll nur eine Anregung und Hilfestellung sein. Er kann vom Vortragenden beliebig gekürzt, verändert oder

Mehr

Zähne mögen keine halben Sachen.

Zähne mögen keine halben Sachen. RATGEBER Zähne mögen keine halben Sachen. Putzen Sie auch zwischen den Zähnen? Für Sie: GRATIS- PROBE inklusive! Perlodent med Interdental-Sticks Gesundheit beginnt im Mund RATGEBER Ein strahlendes Lächeln

Mehr

meinungsraum.at November Radio Wien Eine Stadt ein Buch Studiennummer: MR_0304

meinungsraum.at November Radio Wien Eine Stadt ein Buch Studiennummer: MR_0304 meinungsraum.at November 2016 - Radio Wien Eine Stadt ein Buch Studiennummer: MR_0304 Seite 1 Inhalt 1. Studienbeschreibung 2. Ergebnisse 3. Summary 4. Stichprobenbeschreibung 5. Rückfragen/Kontakt Zitierangabe:

Mehr

Brand Effects Native Wer liefert was

Brand Effects Native Wer liefert was Brand Effects Native Wer liefert was Studiendesign Ablauf der Onsite-Befragung Kontakt Kontakte mit der wlw-kampagne (Display und Native) werden mit Hilfe eines Cookies identifiziert und getrackt Einladung

Mehr

Die große Zuschauer-Umfrage der Deutschen TV-Plattform

Die große Zuschauer-Umfrage der Deutschen TV-Plattform Die große Zuschauer-Umfrage der Deutschen TV-Plattform GfK SE, Nürnberg, Oktober 2015 Studie zum 25. Jubiläum des Vereins 1. Auszug 1 Fernsehen im Wandel der Zeit 2 Das Fernsehen im Wandel der Zeit Der

Mehr

Umfrage zum Thema Energieausweis. Ergebnisbericht. August 2014. TNS Emnid. Political Social

Umfrage zum Thema Energieausweis. Ergebnisbericht. August 2014. TNS Emnid. Political Social Umfrage zum Thema Energieausweis Ergebnisbericht August 2014 Political Social TNS 2014 Inhalt 1 Zusammenfassung... 2 2 Studiendesign... 3 3 Einschätzung von Fakten zum Energieausweis... 4 3.1 Funktionen...

Mehr

Die professionelle Mundhygiene beim Zahnarzt

Die professionelle Mundhygiene beim Zahnarzt Die professionelle Mundhygiene beim Zahnarzt Einmal mehr ist der kommende September der Monat der Mundgesundheit. Diese erfolgreiche Initiative findet bereits zum dritten Mal statt, und ich möchte mich

Mehr

Vereinbarkeit von Beruf und Pflege

Vereinbarkeit von Beruf und Pflege Vereinbarkeit von Beruf und Pflege Repräsentative Befragung deutscher Unternehmen durchgeführt von der berufundfamilie ggmbh in Kooperation mit der GfK Frankfurt am Main, November 2011 Inhalt 1. Hintergrund

Mehr

Zähne putzen aber richtig!

Zähne putzen aber richtig! www.wgkk.at Zähne putzen aber richtig! Ein kleiner Leitfaden Infos Tipps Techniken WGKK-Zahngesundheitszentren Impressum Herausgeber und Druck: Wiener Gebietskrankenkasse 1100 Wien, Wienerbergstraße 15

Mehr

Filmprädikate wertvoll und besonders wertvoll

Filmprädikate wertvoll und besonders wertvoll Studie zur Bekanntheit und Wahrnehmung h der Filmprädikate wertvoll und besonders wertvoll durchgeführt von der GfK im Auftrag der FFA April 2012 1 Zielsetzung der Studie Bekanntheit der Filmprädikate

Mehr

Digitales Kundenverhalten 2016 Finanzbranche Österreich. FMVÖ Business Breakfast 9.3.2016

Digitales Kundenverhalten 2016 Finanzbranche Österreich. FMVÖ Business Breakfast 9.3.2016 1 Digitales Kundenverhalten 2016 Finanzbranche Österreich FMVÖ Business Breakfast 9.3.2016 Die Verantwortlichen Auftraggeber: Finanz-Marketing Verband Österreich Projektleitung FMVÖ: Werner Schediwy, MBA

Mehr

Private Vorsorge für den Pflegefall

Private Vorsorge für den Pflegefall Private Vorsorge für den Pflegefall Bericht der IW Consult GmbH Köln, 10. August 2012 Institut der deutschen Wirtschaft Köln Consult GmbH Konrad-Adenauer-Ufer 21 50668 Köln Postanschrift: Postfach 10 19

Mehr

Wie fühlen sich deutsche Frauen in ihrem Körper?

Wie fühlen sich deutsche Frauen in ihrem Körper? Wie fühlen sich deutsche Frauen in ihrem Körper? Repräsentative Befragung unter 20-35-jährigen Frauen Juni 20 Studiensteckbrief Studienhintergrund: Erhebungsmethode: Untersuchungsinhalt: Zielpersonen:

Mehr

BMV Visionen 2020. Ergebnisbericht der Mitglieder Befragung

BMV Visionen 2020. Ergebnisbericht der Mitglieder Befragung BMV Visionen 22 Ergebnisbericht der Mitglieder Befragung Die Mitglieder Befragung wurde im Rahmen des Projekts Visionen 22 des Steirischen Blasmusikverbandes (BMV) mithilfe eines Fragebogens durchgeführt.

Mehr

Olympische Sommerspiele 2024 Zustimmung der Bürgerinnen und Bürger in Hamburg Stadt und Umland. CATI-Mehrthemenbefragung g/d/p Hanseatenbus

Olympische Sommerspiele 2024 Zustimmung der Bürgerinnen und Bürger in Hamburg Stadt und Umland. CATI-Mehrthemenbefragung g/d/p Hanseatenbus Olympische Sommerspiele 2024 Zustimmung der Bürgerinnen und Bürger in Hamburg Stadt und Umland CATI-Mehrthemenbefragung g/d/p Hanseatenbus Hamburg, 10. September 2015. Zwei Drittel der Bürger/innen aus

Mehr

Allgemeine Pflegeempfehlung:

Allgemeine Pflegeempfehlung: Allgemeine Pflegeempfehlung: Begrifflich trennen zwischen Zähneputzen und Speiserestentfernung Für die Pflege unterscheiden: Patient mit: Eigenbezahnung Eigenbezahnung und festsitzender Zahnersatz (Brücken)

Mehr

Parodontitis: Ursachen, Folgen, Risiken und erfolgreiche Behandlung.

Parodontitis: Ursachen, Folgen, Risiken und erfolgreiche Behandlung. Zahnarzt Dr. Albert Holler informiert: Parodontitis: Ursachen, Folgen, Risiken und erfolgreiche Behandlung. Die Entzündung des Zahnhalteapparates gehört zu den häufigsten Erkrankungen des Menschen. Warum?

Mehr

Geldanlage 2014/2015. Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Bankenverbandes. Dezember 2014

Geldanlage 2014/2015. Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Bankenverbandes. Dezember 2014 Geldanlage 2014/2015 Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Bankenverbandes Dezember 2014 Anleger 2014 nach Altersgruppen 57 47 3 55 53 3 alle 18-29 Jahre 30-39 Jahre 40-49 Jahre 50-59

Mehr

Studenten-Umfrage 2010 Bildung ohne Abzocke

Studenten-Umfrage 2010 Bildung ohne Abzocke Studenten-Umfrage 2010 Bildung ohne Abzocke Ergebnisse einer Befragung des ZVAB Tutzing, Juli 2010 Methodische Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Studierende Stichprobe: Botschafter Aktion unizvab Botschafter

Mehr