Zahnhygiene. Handout für Landeswettbewerbe 2012 Rheinland-Pfalz. Sozialer Bereich Stufe I und II. Landeswettbewerbe 2012

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Zahnhygiene. Handout für Landeswettbewerbe 2012 Rheinland-Pfalz. Sozialer Bereich Stufe I und II. Landeswettbewerbe 2012"

Transkript

1 Landeswettbewerbe 2012 Zahnhygiene Handout für Landeswettbewerbe 2012 Rheinland-Pfalz Sozialer Bereich Stufe I und II Handout JRK-Landeswettbewerbe 2012 Sozial-Bereich JRK RLP

2 Die folgenden Inhalte entstammen größtenteils von der Internetseite und wurden zusammengestellt von Tamara Fischer. 1. Aufbau der Zähne Das menschliche Gebiss besteht im ausgewachsenen Zustand aus 32 Zähnen: Im Oberwie im Unterkiefer befinden sich jeweils vier Schneidezähne, zwei Eckzähne und zehn Backenzähne. Manche Menschen haben von Natur aus keine Weisheitszähne, ihr Gebiss besitzt nur 28 Zähne. Das kindliche Milchgebiss besteht aus 20 Zähnen: In jedem Kiefer sitzen vier Schneide-, zwei Eck- und vier Milchbackenzähne. Während der sogenannten Wechselgebissperiode zwischen dem sechsten und dem zwölften Lebensjahr werden die Milchzähne schrittweise durch die bleibenden Zähne ersetzt. Schneide- und Eckzähne haben jeweils eine Wurzel, die Backenzähne in der Regel zwischen einer und drei. Die Anzahl der Wurzeln ist individuell sehr unterschiedlich. Allgemein gilt: Je weiter hinten der Zahn im Kiefer sitzt, desto mehr Wurzeln hat er. Die menschlichen Schneide-, Eck- und Backenzähne sehen zwar unterschiedlich aus, sind aber grundsätzlich gleich aufgebaut. Den obersten Teil, der aus dem Zahnfleisch in die Mundhöhle hineinragt, bezeichnet man als Zahnkrone. Darunter folgt der Zahnhals, der dünne Übergang von der Zahnkrone zur Zahnwurzel. Normalerweise ist der Zahnhals kaum zu sehen, weil er größtenteils von Zahnfleisch umgeben ist. Die unteren zwei Drittel des Zahnes bezeichnet man als Zahnwurzel. Sie sorgt für die Verankerung im Knochen. I. Zahnkrone II. Zahnhals III. Zahnwurzel a. Zahnfurche b. Zahnschmelz c. Zahnbein d. Zahnfleisch e. Zahnmark (Pulpa) f. Zahnzement g. Zahnhalteapparat h. Nerven- und Blutgefäße i. Wurzelkanal j. Zahnfach Handout JRK-Landeswettbewerbe 2012 Sozial-Bereich JRK RLP

3 Zahnschmelz Im Bereich der Krone überzieht eine Lage Zahnschmelz den Zahn. Es handelt sich hierbei um das widerstandsfähigste Gewebe im Körper, noch vor dem Unterkiefer - dem härtesten aller Knochen. Der Schmelz besteht zu 98 Prozent aus den Mineralsalzen von Kalzium, Phosphat und Fluor. Die Fluorverbindungen sind für die außerordentliche Härte dieses Gewebes verantwortlich. Gesunder Zahnschmelz ist beinahe jeder mechanischen Belastung gewachsen, nicht aber allen chemischen und biologischen Substanzen: Säuren und Bakterien können auch den stabilsten Zahnschmelz anätzen und aufweichen. Zahnbein (Dentin) Unter dieser harten Deckschicht liegt das weichere Zahnbein (Dentin), das den Hauptteil des Zahnes ausmacht. Zahnschmelz und Dentin gehören zu den Zahnhartsubstanzen. Das Zahnbein wird von feinen Kanälchen durchzogen, die Nervengewebe enthalten und Informationen und Reize ins Zahninnere übermitteln. Im Bereich des Zahnhalses ist der Schmelz sehr dünn, das Dentin liegt oftmals frei und ist somit ungeschützt. Im Fall von freiliegenden Zahnhälsen leiten die Dentinkanälchen das unangenehme Gefühl, das beim Zähneputzen oder durch Temperaturreize entsteht, zu den Nervenfasern weiter. Im Gegensatz zum Zahnschmelz wird das Dentin eines lebenden Zahnes unentwegt nachgebildet. Das ist auch der Grund, warum Überempfindlichkeiten nach einiger Zeit wieder nachlassen können. Zahnmark (Pulpa) Im Inneren des Zahns findet sich das weiche Zahnmark. Die sogenannte Pulpa enthält das Nervengewebe, ist gut durchblutet und nährt den Zahn von innen heraus. Über ein kleines Loch an der Wurzelspitze ist sie mit dem Kieferknochen verbunden. Nervenfasern und Blutgefäße ziehen über den Wurzelspitzenkanal aus dem Knochen in das Zahnmark. Zahnhalteapparat Nicht nur die Wurzeln verankern die Zähne im Kieferknochen. Am Übergang von der Zahnkrone zum Zahnhals schmiegt sich das Zahnfleisch eng an den Zahn und hält ihn mit dünnen Fasern elastisch fest. Der Kiefer besitzt tiefe knöcherne Einbuchtungen (Alveolen), in die die Zahnwurzeln eingepasst sind. Der Spalt zwischen Zahn und Kieferknochen ist mikroskopisch schmal. Vom Zahnhals bis zur Wurzelspitze durchziehen ihn Haltefasern, die für eine federnde Aufhängung des Zahns im knöchernen Zahnhaltefach sorgen. Die Fasern, die den kleinen Spalt durchqueren, setzen an der Zahnwurzel am sogenannten Zement an, der die Wurzeloberfläche bedeckt. Alle Schichten zusammen bilden den Zahnhalteapparat (Parodontium). Entzündet sich diese Haltemanschette - kommt es also zu einer Parodontitis-, kann sich der Zahn lockern und letztlich sogar ausfallen. Knochen brauchen Druck Knochen sind lebendes Gewebe. Sie sind gut durchblutet, einem ständigen Umbau unterworfen und können sich somit neuen Situationen anpassen. Der Druck beim Kauen über- Handout JRK-Landeswettbewerbe 2012 Sozial-Bereich JRK RLP

4 trägt sich auf den Knochen und regt diesen an, verstärkt Mineralien einzubauen - mit der Konsequenz, dass der Knochen fester und widerstandsfähiger wird. Fehlt dieser Druck - etwa aufgrund einer Zahnlücke oder einer nicht getragenen Prothese - bildet sich der Knochen zurück. Die mögliche Folge kann beispielsweise sein, dass sich ein Implantat nicht mehr verankern lässt oder eine Prothese nicht hält. Auch der natürliche Alterungsvorgang führt zu einem Umbau der Kieferknochen. Dies ist auch der Grund, warum ein Zahnersatz regelmäßig an den Kieferknochen angepasst werden sollte, etwa durch Unterfütterung einer Prothese. 2. Die Mundhygiene Die vier Säulen der Gruppenprophylaxe 2.1. Richtige Mundhygiene Zähneputzen aber richtig Zähne müssen von ihrem ersten bis zu ihrem letzten Lebenstag an ordentlich gepflegt werden. Auch die Milchzähne. Sie fallen zwar später aus, haben aber eine Platzhalterfunktion für die bleibenden Zähne, d.h. sie sollten nicht früher als von der Natur vorgegeben verloren gehen. Also: Erst wenn die Neuen kommen, haben die Milchzähne endgültig ausgedient. Zusätzliche Zähne wie die bleibenden Backenzähne (Sechsjahr-Molaren) bekommt man ebenfalls. Es muss darauf geachtet werden, was man isst, trinkt und das Zähneputzen insbesondere nach dem Frühstück und vor dem Schlafengehen nicht zu kurz kommt. Wichtig ist aber Handout JRK-Landeswettbewerbe 2012 Sozial-Bereich JRK RLP

5 auch, dass man seine Zähne mit der richtigen Technik das ist für das Milchgebiss die KAI-Methode reinigt. Richtiges Zähneputzen für das Milchgebiss: In jedem Mund ist richtig was los. Da tummeln sich viele Bakterien. Diese Bakterien ernähren sich von dem Belag auf Zähnen. Beim Verdauen bilden sie dann Säuren, die die Zähne angreifen. Wenn diese Bakterien die Zähne angreifen heißt dies Karies (Loch im Zahn). Um Karies vorzubeugen müssen die Bakterien weggebürstet werden (Zähne putzen). Hierzu braucht man eine mittelharte Zahnbürste mit kurzem Kopf und abgerundeten Kunststoffbürsten. Die Zahnpasta, die man benutzt, sollte Fluorid enthalten. Das ist ein Stoff, der die Zähne hart macht und gut schützt. Handout JRK-Landeswettbewerbe 2012 Sozial-Bereich JRK RLP

6 Richtiges Zähneputzen für die bleibenden Zähne (normale Zahnbürste): Auch für die bleibenden Zähne gibt es eine richtige Putztechnik. Die ist zwar ein wenig komplizierter, aber mit ein bisschen Übung von jedem zu schaffen. Ab dem Zeitpunkt, wenn die ersten Milchzähne ausfallen kann diese Technik geübt werden. Das Alter variiert zwischen 7 und 9 Jahren, je nach Person und Durchbruchszeiten der Zähne. Da jetzt auch mehr Zähne noch zusätzlich dazu stoßen, verlängert sich auch die Putz-Zeit von 3 Min auf 5-6 Min. Auch die Zahnseide sollte einmal am Tag benutzt werden, um auch die engen Zwischenräume der Zähne reinigen zu können. Ab dem jugendlichen Alter braucht auch die Zunge ab und zu etwas Pflege, denn auch hier sammeln sich zahlreiche Bakterien an. Handout JRK-Landeswettbewerbe 2012 Sozial-Bereich JRK RLP

7 Richtiges Zähneputzen für die bleibenden Zähne (elektrische Zahnbürste): Das Zähneputzen mit einer elektrischen Zahnbürste ist je nach Modell sehr unterschiedlich. Hier haben wir dir ein Beispiel hinterlegt. Wie man genau mit seiner elektrischen Zahnbürsten seine Zähne putzen sollte kann man in der Gebrauchsanweisung nachlesen. Handout JRK-Landeswettbewerbe 2012 Sozial-Bereich JRK RLP

8 Entnommen von der Internetseite Zahngesunde Ernährung Wer zu viel Süßes isst, wird nicht nur dick, sondern bekommt auch Probleme mit den Zähnen. Zucker ist aber nicht nur in Süßigkeiten drin. Er versteckt sich oft in riesigen Mengen auch in ganz verschiedenen Lebensmitteln. In einer Nougatcreme fürs Brot sind 69 Stück Würfelzucker, in einer Flasche Ketschup 47 Stück Würfelzucker und in einem Liter eines colahaltigen Getränkes 36 Würfelzucker verborgen. Handout JRK-Landeswettbewerbe 2012 Sozial-Bereich JRK RLP

9 Süßes statt Mittag- oder Abendessen, das ist gar nicht gesund. Wenn Süßes also unbedingt sein muss, dann am besten als Nachtisch, also nach dem Essen. Man sollte das Süße dann in einem Rutsch essen und sich anschließend gründlich seine Zähne putzen. Es gibt übrigens auch Süßigkeiten, die zwar süß schmecken, aber nicht mit Zucker, sondern mit anderen Stoffen gesüßt wurden. Zu erkennen sind diese Naschereien am roten Zahnmännchen mit dem Regenschirm auf der Verpackung. Zu einer gesunden Ernährung gehört viel frisches Gemüse, Obst und Salate, zwei- oder dreimal Fleisch in der Woche, Vollkornbrot und Kartoffeln, Milch (aber keinen Kakao oder andere gesüßte Milchmixgetränke) und Naturjoghurt (der ist auch ohne Zucker). Als Getränke eignen sich am besten Mineralwasser und ungesüßte Früchtetees. Mögliches Gruppengespräch Was sind zahnfreundliche Lebensmittel? Obst und Gemüse sind ja gesund. Aus zahnmedizinischer Sicht sind einige Obstsorten allerdings nicht uneingeschränkt zu empfehlen. Dazu gehören Früchte mit viel Fruchtzucker oder von klebriger Konsistenz (Bananen, Trockenfrüchte wie Rosinen, Datteln, Feigen) oder eben mit einem hohen Anteil an Fruchtsäure (z.b. Ananas, Zitrone,.Orange,...). Wird solches Obst gegessen, dann ist mit dem Zähneputzen genauso zu verfahren wie nach dem Konsum von Süßigkeiten. Kaugummi kauen natürlich zuckerfrei regt übrigens die Speichelproduktion an, wodurch klebrige oder saure Stoffe bis zum Zähneputzen schon mal verdünnt werden. Tierische Produkte, also Fleisch (Verzehr höchstens dreimal die Woche), Fisch, Eier, Milch und Käse liefern dem Körper wichtige Nährstoffe und sind auch für die Zähne gesund. Joghurt ist nur als Naturprodukt den zahnfreundlichen Lebensmitteln zuzuordnen. Fruchtjoghurt enthält dagegen meist zu viel Zucker. Teigwaren. Einige der Lebensmittel aus dieser Kategorie sind für die Ernährung unverzichtbar, beispielsweise Brot und Nudeln. Am besten ist es, sich für die Vollkornversion zu entscheiden. Kauen von gesunder Nahrung hat eine reinigende Wirkung auf die Zähne, regt die Speichelbildung an und fördert ein gesundes Kieferwachstum Schmelzhärtung durch Fluoride Was Zähne brauchen? Wer seine Zähne ohne Schäden und in voller Zahl erhalten will, muss sich nicht nur gesund ernähren, richtige Mundhygiene betreiben und zu den Inspektionsterminen beim Zahnarzt gehen. Genauso wichtig ist es, den Zähnen Fluoride zuzuführen - und zwar vom ersten Zahn an. Hierfür eignen sich fluridhaltige Salze, Mineralwasser und fluridhaltige Zahnpasta. Einige empfehlen die Anwendung von Elmex Gelee einmal pro Woche. Handout JRK-Landeswettbewerbe 2012 Sozial-Bereich JRK RLP

10 Kraft aus der Natur Fluoride sind Natur pur: Sie sind Spurenelemente, die in geringen Mengen in unserem Trinkwasser sowie in bestimmten Nahrungsmitteln zu finden sind. Unser Körper benötigt Fluoride, damit sich Knochen und Zähne normal entwickeln. Im Mund wirken Fluoride mehrfach als Bremser und Beschleuniger zugleich: Sie bremsen die Bildung von Karies auslösenden Säuren, die durch Bakterien in Zahnbelägen entstehen. Sie bremsen das Herauslösen von Mineralstoffen aus dem Zahnschmelz (Demineralisation). Sie beschleunigen den Einbau von Mineralstoffen in den Zahnschmelz (Remineralisation). Kurz: Fluoride machen Zähne widerstandsfähiger. Auf die Menge kommt es an Fluoride wirken am besten an Ort und Stelle, also im Mund direkt an den Zähnen. Man kann jedoch nur dann der Karies vorbeugen und die Zähne schützen, wenn sie in einer ausreichenden Menge aufgenommen werden. Die Menge in unserer Nahrung ist zu gering. Deshalb sollten Sie zu Hause auf jeden Fall verwenden: fluoridhaltiges Speisesalz Mineralwasser fluoridhaltige Zahnpasta 2.4. Frühezeitiger und regelmäßiger Zahnarztbesuch Auch der Besuch beim Zahnarzt gehört zu einer guten Mundhygiene dazu. Nicht erst wenn Probleme auftreten, sondern schon vorher sollte man seine Zähne regelmäßig 2 mal im Jahr kontrollieren lassen. So kann man den unangenehmen Zahnschmerzen vorbeugen. Exkurs Karies: Karies klingt besser als das deutsche Wort für diese Erkrankung: Zahnfäule. Genau darum aber handelt es sich. Zunächst zeigt sich ein weißer oder brauner Fleck im Zahnschmelz (aber nicht jede Verfärbung muss Karies sein). Durch intensive Zahnpflege mit einem höher konzentrierten Fluoridpräparat (zum Beispiel die Anwendung von Fluoridgel einmal in der Woche ) lässt sich die Karies in diesem Frühstadium noch heilen. An der befallenen Stelle haben sich Bakterien in den Belägen eingenistet, die die Speisereste vergären, unter ihnen der besonders üble Streptococcus mutans. Vorzugsweise ernähren sie sich von Zucker, aber auch von Kohlenhydraten generell. Sie bilden Milchsäure, die aus dem Zahnschmelz Mineralkristalle herauslöst und ihn so allmählich zersetzt. Zunächst bilden sich Flecken. Nach und nach wird der Zahnschmelz dann immer stärker angegriffen. Ist der Zahnschmelz als harte Schicht erst durchbrochen, so wird auch das weiche Dentin darunter befallen, es wird faulig. Die kariöse Stelle muss entfernt werden, und da der Schmelz nicht nachwächst, benötigt der Zahn eine Füllung. Geschieht Handout JRK-Landeswettbewerbe 2012 Sozial-Bereich JRK RLP

11 das nicht, so bricht der Schmelz später über dem erweichten Dentin ein, das typische Loch im Zahn ist da. Ab jetzt haben die Bakterien ganz leichtes Spiel: Sie zerfressen das Dentin und greifen das Zahnmark an. Der Zahn schmerzt heftig. Der Zahnarzt entfernt die von der Fäulnis zerfressenen Teile, muss eventuell eine Wurzelbehandlung durchführen, bevor die Füllung oder ein künstlicher Zahnersatz den fehlenden Zahnteil ersetzt. Sonst wird nach und nach der ganze Zahn in Mitleidenschaft gezogen. Im fortgeschrittenen Stadium ist er oft nicht mehr zu retten und muss gezogen werden. Vorbeugung: Siehe oben die vier Säulen der Gruppenprophylaxe Karies ist in Deutschland weit verbreitet. Aber es gibt auch gute Nachrichten: die flächendeckende Zahnvorsorge beginnt sich auszuzahlen. Heute haben Kinder und Jugendliche deutlich weniger von Karies befallene Zähne als Gleichaltrige vor zehn Jahren. Doch damit diese Entwicklung anhält, ist immer eine konsequente Zahnpflege nötig. Exkurs Parodontitis Parodontitis, zu deutsch Zahnbettentzündung, kann sich aus einer relativ harmlosen Erkrankung des Zahnfleisches (Gingivitis - Zahnfleischentzündung) entwickeln. Bei seltenem oder unzureichendem Zähneputzen kann sich am Zahnhals ein Belag bilden, der später mineralisiert und zu Zahnstein wird. Dort siedeln sich Bakterien an und es entsteht ein idealer Nährboden für Krankheitserreger. Deren Stoffwechselprodukte können eine oberflächliche Zahnfleischentzündung hervorrufen - das Zahnfleisch wird rot und schwillt an. Der Körper reagiert, wie bei jeder Entzündung mit vermehrter Blutzufuhr und Abwehrstoffen. Wird diese Entzündung nicht behandelt, kann sie chronisch werden. Dabei wird der darunter liegende Knochen angegriffen. Anzeichen für Parodontitis sind Zahnfleischbluten, entzündetes Zahnfleisch und Knochenabbau. Das Zahnfleisch bildet sich zurück - scheinbar werden die Zähne immer länger. Spätestens jetzt muss der Zahnarzt eingreifen, um den Zahn zu retten. Denn die Zähne sitzen inzwischen bereits nicht mehr fest im sich auflösenden Kieferknochen. Im schlimmsten Fall kommt zum Herausfallen des Zahnes. Vorbeugung: Siehe oben die vier Säulen der Gruppenprophylaxe 3. Mögliche Gruppenstunden zum Thema Ernährung Mögliche Gruppenstundeninhalte (die Gruppenstundenvorschläge sind entnommen aus Tipps mit Grips ) Ziel Methode Selbstreflektion Wie ernähre ich mich? Metaplan, Diskussion Handout JRK-Landeswettbewerbe 2012 Sozial-Bereich JRK RLP

12 Dauer in Min 00:00 Minuten 00:20 Minuten Material Bunte Moderationskarten / Karteikarten Metaplan- oder Pinwand Pins Permanentmarker Klebepunkte Vorbereitung Metaplanmaterial bereitlegen Durchführung Die JRKler erhalten Stifte und für die verschiedenen Mahlzeiten und Getränke verschiedenfarbige Karten Die JRKler notieren, was sie gestern zum Frühstück (gelb), Mittagessen (rot), Abendessen (grün), als Pausenbrot (blau), an Süßigkeiten (weiß) gegessen und welche Getränke (orange) sie zu sich genommen haben Karten werden eingesammelt und gemischt Karten werden nach Farben sortiert angepinnt Mit den Klebepunkten werden die gesunden Mahlzeiten durch die JRKler markiert. Es wird eine Rangliste der gesündesten Mahlzeiten erstellt. Auswertung Ergebnisdiskussion Ziel Methode Dauer in Min 1) Die JRKler kennen die Ernährungspyramide und können sie zu ihrer eigenen Ernährung in Bezug setzen Puzzle 00:20 Minuten 00:40 Minuten (20 Minuten) Material Zwei Ernährungspyramiden als Puzzle Zwei Augenbinden Vorbereitung Puzzle erstellen und auf Karton oder Holz, ggf. Magnetträger aufkleben Durchführung Es werden zwei Gruppen gebildet. Je ein Gruppenmitglied bekommt die Augen verbunden. Der Blinde puzzelt nach Beschreibungen seiner Gruppenmitglieder die Ernährungspyramide. Die schnellere Gruppe gewinnt. Besprechung der Ernährungspyramide Die Ernährungspyramide wird in Bezug zur zuvor erstellten Rangliste der Mahlzeiten gesetzt. Handout JRK-Landeswettbewerbe 2012 Sozial-Bereich JRK RLP

13 Auswertung Erfolgt in der Diskussion HINWEIS: auf DIN A2 vergrößern und entlang der Geraden Linien ausschneiden, dann auf Pappe, Holz oder einen Magnetträger kleben Ziel Methode Dauer in Min 2) Ernährungsplan Metaplan, Gruppenarbeit 1:40 Stunde 2:00 Stunden (20 Minuten) Handout JRK-Landeswettbewerbe 2012 Sozial-Bereich JRK RLP

14 Material Bunte Moderationskarten / Karteikarten Metaplan- oder Pinwand Pins Permanentmarker Vorbereitung Metaplanmaterial bereitlegen Durchführung In Kleingruppen soll jeweils für einen bis zwei Tage der Woche ein Mahlzeitenplan aufgestellt werden. Dies soll auf der Grundlage der vorangegangenen Einheiten erfolgen. Die Ergebnisse der Gruppenarbeiten werden zusammengetragen und ein Wochenplan erstellt. Auswertung Durchführung 4. Weitere Informationen Auf folgenden Seiten findet ihr weitere Informationen die sich auch gut zum Einsatz in einer Gruppenstunde eignen: Ein Heft für Schüler bzw. Gruppenkinder: Weitergehende Informationen und Arbeitsblätter für eine Vertiefung des Themas: Handout JRK-Landeswettbewerbe 2012 Sozial-Bereich JRK RLP

Zahnbetterkrankungen? Ursachen, Behandlung, Vorbeugung. KKF-Verlag

Zahnbetterkrankungen? Ursachen, Behandlung, Vorbeugung. KKF-Verlag Zahnbetterkrankungen? Ursachen, Behandlung, Vorbeugung Gesunde Zähne ein Leben lang Sehr geehrte Versicherte, sehr geehrter Versicherter, gesunde Zähne bis ins hohe Alter? Das ist keine Utopie, aber auch

Mehr

Inhaltsverzeichnis Vorwort 3. 1) Wie entstehen Zahnschmerzen? 4

Inhaltsverzeichnis Vorwort 3. 1) Wie entstehen Zahnschmerzen? 4 Inhaltsverzeichnis Vorwort 3 1) Wie entstehen Zahnschmerzen? 4 2) Was ist die Ursache für Zahnschmerzen und wie wird die Diagnose gestellt? 8 2.1.1) Wann müssen Sie mit Ihren Schmerzen zum Zahnarzt? 9

Mehr

Zeit: Methoden: 20 Minuten bis 2 Stunden Metaplan, Diskussion / Puzzle, Zubereitung, Gruppenarbeit

Zeit: Methoden: 20 Minuten bis 2 Stunden Metaplan, Diskussion / Puzzle, Zubereitung, Gruppenarbeit JRK- Arbeitshilfe Erste Hilfe in Schulen und JRK- Gruppen 1 Modul 11 : Ernährung setzung: Die Jugendlichen können definieren was gesunde, ausgewogene Ernährung bedeutet. Sie kennen die Bestandteile der

Mehr

Zähne und Zahnpflege

Zähne und Zahnpflege Arbeitsauftrag: - Schneide die Begriffe aus und ordne sie den entsprechenden Kästchen zu! - Hilfe bietet dein Schulbuch und das Lernprogramm Zähne und Zahnpflege. Kieferknochen Zahnhals Markhöhle Zahnwurzel

Mehr

Zambo und das Zahnmännchen

Zambo und das Zahnmännchen Zambo und das Zahnmännchen Zambo, der kleine Zirkuselefant, bekommt immer feine Sachen zu essen: Heu, frisches Gras, knackige Rüebli und kühles Wasser dazu. Täglich besuchen ihn die Kinder im Zirkus. Nur

Mehr

Gesundheit fängt im Mund an

Gesundheit fängt im Mund an Gesundheit fängt im Mund an Zahnpflege, Zahnprophylaxe Zahngesunde Ernährung Sehr geehrte Versicherte, sehr geehrter Versicherter, gesunde Zähne ein Leben lang? Natürlich sind die eigenen Zähne gemeint,

Mehr

Zahnhygiene. JRK Landeswettbewerbe Rheinland-Pfalz 17. 19. August 2012 in Daaden. Sozialer Bereich Stufe I

Zahnhygiene. JRK Landeswettbewerbe Rheinland-Pfalz 17. 19. August 2012 in Daaden. Sozialer Bereich Stufe I Zahnhygiene Benötigte Materialien: vier Biertischgarnituren (4 Tische, 8 Bänke) Stoppuhr Spiel Croco Doc Quizfragen zum Thema: Zahnhygiene zwei Fühlboxen Lebensmittel, die erfühlt werden müssen Arbeitsblatt

Mehr

VORANSICHT. Stopp die Karies! Unsere Zähne und ihre Pflege. Das Wichtigste auf einen Blick

VORANSICHT. Stopp die Karies! Unsere Zähne und ihre Pflege. Das Wichtigste auf einen Blick IV Der Mensch Beitrag 23 Unsere Zähne und ihre Plege (Kl. 5/6) 1 von 20 Stopp die Karies! Unsere Zähne und ihre Pflege Ein Beitrag nach einer Idee von Günther Lohmer, Leverkusen Mit Illustrationen von

Mehr

Zahngesundheit und Ernährung

Zahngesundheit und Ernährung Zahngesundheit und Ernährung mit Tipps zur Fluoridierung der Zähne Kassenzahnärztliche Verei n i g u n g Hessen Landeszahnärztekammer Hessen Tipps für den Zahnerhalt bis ins hohe Alter Zähne putzen und

Mehr

Stomatologie Deutsch 3. Zähne Struktur, Wachstum und die Anatomie der Mundhöhle

Stomatologie Deutsch 3. Zähne Struktur, Wachstum und die Anatomie der Mundhöhle Stomatologie Deutsch 3. Zähne Struktur, Wachstum und die Anatomie der Mundhöhle 1. Ein Zahn-Quiz. Machen Sie das Quiz unter folgendem Link. URL: http://www.medizin-fuer-kids.de/fitnessstudio/flash/zahnquiz_content.html

Mehr

Patienten-Ratgeber. Einfache Tipps für ein gesundes Lächeln

Patienten-Ratgeber. Einfache Tipps für ein gesundes Lächeln Patienten-Ratgeber Einfache Tipps für ein gesundes Lächeln 2 Gesunde Zähne ein Leben lang Investieren Sie täglich ein paar Minuten Zeit in Ihre Zahnpflege es lohnt sich. Ein frischer und gesunder Mund

Mehr

Patienteninformationsbroschüre. Die vier Säulen der Vorsorge

Patienteninformationsbroschüre. Die vier Säulen der Vorsorge Patienteninformationsbroschüre Die vier Säulen der Vorsorge Karies Parodontitis Erosionen Karies Karies entsteht, wenn die Plaque, ein stark haftender bakterieller Zahnbelag, über längere Zeit nicht entfernt

Mehr

Mikroskopzahnheilkunde. Kotschy Klaus, Wien www.mikroskopzahnarzt.at

Mikroskopzahnheilkunde. Kotschy Klaus, Wien www.mikroskopzahnarzt.at Mikroskopzahnheilkunde Wie ist der Zahn aufgebaut? K n o c h e n Schmelz Dentin Nerv Der Zahn besteht außen aus Schmelz, der härtesten Substanz der Körpers. Aufgebaut ist dieser aus Mineralienkristallen,

Mehr

Zahnpflege und Ernährung

Zahnpflege und Ernährung Zahnpflege und Ernährung Einfach täglich putzen Die Technik macht s Was Zähne gerne essen Knackig und gesund Lecker, aber gefährlich Versteckte Feinde Der Profi hilft Wohlgefühl durch PZR 12 16 04 08 Inhalt

Mehr

Wir erforschen unsere Zahne

Wir erforschen unsere Zahne Arbeitsblatt 1 Wir erforschen unsere Zahne Du brauchst: einen Spiegel. Mit dem Spiegel siehst du deine Zähne. Wie viele zählst du? Das ist das Gebiss eines Erwachsenen. Vergleiche deine Zähne mit der Zeichnung.

Mehr

Gesunde Zähne durch gesunde Ernährung

Gesunde Zähne durch gesunde Ernährung Gesunde Zähne durch gesunde Ernährung Gefällt mir Zahnkaries ist laut Weltgesundheitsorganisation die am weitesten verbreitete Krankheit. Wer unter Karies leidet, hat sich wahrscheinlich falsch ernährt.

Mehr

Die wichtigsten Mund- und Zahnkrankheiten

Die wichtigsten Mund- und Zahnkrankheiten Die wichtigsten Mund- und Zahnkrankheiten im Überblick Berlin / Hamburg, 27. August 2003 Körperliche Belastungen und altersbedingte körperliche Veränderungen wirken sich auch auf den Bereich der Mundhöhle

Mehr

Keep Smiling! Gesund und attraktiv durch optimal gepflegte Zähne

Keep Smiling! Gesund und attraktiv durch optimal gepflegte Zähne Keep Smiling! Gesund und attraktiv durch optimal gepflegte Zähne Erstellt in Zusammenarbeit mit der Universitätsklinik für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, Graz aktualisiert im August 2007 Der Zahn: Harte

Mehr

Gesunde Zähne. KKF-Verlag. Gesundheit fängt im Mund an. Starten Sie früh mit der Zahnpflege saubere Zähne werden selten krank.

Gesunde Zähne. KKF-Verlag. Gesundheit fängt im Mund an. Starten Sie früh mit der Zahnpflege saubere Zähne werden selten krank. Gesunde Zähne Gesundheit fängt im Mund an Starten Sie früh mit der Zahnpflege saubere Zähne werden selten krank. Sehr geehrte Versicherte, sehr geehrter Versicherter, gesunde Zähne ein Leben lang? Das

Mehr

gesunde Zähne Wenn Sie mehr

gesunde Zähne Wenn Sie mehr Wenn Sie mehr w i s s e n w o l l e n Weitere Informationen und Antworten auf Ihre persönlichen Fragen zum Thema Gesundheit erhalten Sie bei unserem Gesundheitstelefon. Sie erreichen unsere Experten täglich

Mehr

Hoppla! Sie haben uns angeklickt... Herzlich Willkommen

Hoppla! Sie haben uns angeklickt... Herzlich Willkommen Arbeitskreis Zahngesundheit für den Rhein-Erft-Kreis Hoppla! Sie haben uns angeklickt... Herzlich Willkommen Der Arbeitskreis Zahngesundheit für den Rhein-Erft-Kreis wurde 1984 gegründet. Die Mitglieder,

Mehr

KLASSE: 8TE NAME: Vorname: Datum:

KLASSE: 8TE NAME: Vorname: Datum: Kapitel V - 1 - Kapitel V : Mein Körper meine Gesundheit (S. 226 - ) V.1) Das Skelett der Wirbeltiere (Buch S. 228) V.1.1. Versuch 4 Seite 228 Notiere deine Antwort auf die Rückseite dieses Blatts V.1.2.

Mehr

Kinderzahnheilkunde. Eltern sollten auf eigene Zahngesundheit achten

Kinderzahnheilkunde. Eltern sollten auf eigene Zahngesundheit achten Kinderzahnheilkunde Die Voraussetzungen für die Zahn- und Mundgesundheit eines Menschen werden bereits in den ersten Lebensmonaten geschaffen. Schon das Stillen hat für die Kiefer- und Zahnentwicklung

Mehr

DOWNLOAD. Milchzahn, Wackelzahn und Co. 2. 4. Klasse. Manuela Daniels. Motivierende Arbeitsblätter rund um das Thema Zähne und Zahnpflege

DOWNLOAD. Milchzahn, Wackelzahn und Co. 2. 4. Klasse. Manuela Daniels. Motivierende Arbeitsblätter rund um das Thema Zähne und Zahnpflege DOWNLOAD Manuela Daniels Milchzahn, Wackelzahn und Co. Motivierende Arbeitsblätter rund um das Thema Zähne und Zahnpflege 2. 4. Klasse Das Werk als Ganzes sowie in seinen Teilen unterliegt dem deutschen

Mehr

Wir pflegen Ihre Zähne! Unser Prophylaxe-Konzept unterstützt Ihre Zahngesundheit

Wir pflegen Ihre Zähne! Unser Prophylaxe-Konzept unterstützt Ihre Zahngesundheit Wir pflegen Ihre Zähne! Unser Prophylaxe-Konzept unterstützt Ihre Zahngesundheit Kraftvoll zubeißen, strahlend lächeln Unser Wissen für Ihre Zähne Wir sind Ihr Partner, wenn es um schöne und gesunde Zähne

Mehr

Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Zähne, bevor Ihnen die Zeit die Zähne nimmt!

Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Zähne, bevor Ihnen die Zeit die Zähne nimmt! Karies-Vorsorge Gesunde Zähne - Ein Leben lang!........ Seite 1 Was ist Karies?..................... Seite 2 Wie entsteht Karies?................. Seite 2 Der Karies auf der Spur............... Seite 3

Mehr

Patienteninformationsbroschüre. Wurzelkanalbehandlung

Patienteninformationsbroschüre. Wurzelkanalbehandlung Patienteninformationsbroschüre Wurzelkanalbehandlung Wenn ein Zahn schier unerträglich zu schmerzen beginnt, Iiegt die Ursache meist im Zahninneren. Diagnostiziert der Zahnarzt eine akute Entzündung des

Mehr

Ein gesunder Mund Ein LEbEn Lang

Ein gesunder Mund Ein LEbEn Lang Ein gesunder Mund ein Leben lang Wir brauchen unseren Mund zum Essen, Schmecken, Sprechen, Kommunizieren und zum Lächeln. Mundpflege ist sehr wichtig das ganze Leben lang. Mund und Zähne Die Wurzel Die

Mehr

Mit gesunde m Frühstück fit in den Tag

Mit gesunde m Frühstück fit in den Tag Mit gesundem Frühstück fit in den Tag Mit gesunde m Frühstück fit in den Tag Frühstück zählt bei Kindern und Jugendlichen nicht zu den beliebtesten Mahlzeiten. Lediglich ein Drittel aller schulpflichtigen

Mehr

... Ihr Mund. Augen. wird. machen. Leistungen unserer Praxis im Überblick

... Ihr Mund. Augen. wird. machen. Leistungen unserer Praxis im Überblick ... Ihr Mund wird Augen machen Leistungen unserer Praxis im Überblick 1 Inhaltsverzeichnis: Prophylaxe Professionelle Zahnreinigung Kinderprophylaxe Prophylaxe-Shop Zahnaufhellung (Bleaching) Zahnschmuck

Mehr

Bist du ein Zahn-Checker? Fragen zum Film

Bist du ein Zahn-Checker? Fragen zum Film 46 / 55 11003 Checker Can: Der Zahn-Check Arbeitsblatt 1 Bist du ein Zahn-Checker? Fragen zum Film Can hat im Film drei Checker-Fragen gestellt und auch Antworten darauf erhalten. Erinnerst du dich? Beantworte

Mehr

gesunde Zähne Wenn Sie mehr w i s s e n w o l l e n

gesunde Zähne Wenn Sie mehr w i s s e n w o l l e n Wenn Sie mehr w i s s e n w o l l e n Weitere Informationen und Antworten auf Ihre persönlichen Fragen zum Thema Gesundheit erhalten Sie auch bei unserem Gesundheitstelefon. Sie erreichen unsere Experten

Mehr

Die Milchzähne fallen ohnehin aus. Warum also sollten sie so aufwendig gepflegt werden?

Die Milchzähne fallen ohnehin aus. Warum also sollten sie so aufwendig gepflegt werden? Mit dem ersten Milchzahn setzt die tägliche Zahnpflege ein. Die Milchzähne sollten nur mit einer Kinderzahnpasta für Milchzähne (bis 5 Jahre) geputzt werden. Kinderzahnpasten weisen einen tieferen Fluoridgehalt

Mehr

Zahnpflege. von Anfang an. Tipps für die richtige Mundpflege bei Kindern

Zahnpflege. von Anfang an. Tipps für die richtige Mundpflege bei Kindern Zahnpflege von Anfang an Tipps für die richtige Mundpflege bei Kindern Gesunde Zähne von Anfang an Wussten Sie schon, dass bereits bei der Geburt eines Babys die Milchzähne verborgen unter dem Zahnfleischrand

Mehr

Zahnpflege. gesunde Zähne und frischer atem. pflege mit mundspülung tägliche reinigung interdentalpflege tipps für gesunde zähne

Zahnpflege. gesunde Zähne und frischer atem. pflege mit mundspülung tägliche reinigung interdentalpflege tipps für gesunde zähne Zahnpflege gesunde Zähne und frischer atem pflege mit mundspülung tägliche reinigung interdentalpflege tipps für gesunde zähne PFlege Mit MundSPülung Wir unterscheiden zwischen Mundwasser, Mundspüllösungen

Mehr

portal-der-zahnmedizin.de

portal-der-zahnmedizin.de Implantate - eine Einführung 4 Hilfe bei Zahnverlust 4 Ein Implantat was ist das? 5 Einsatz von Implantaten 5 Warum ist Zahnersatz notwendig? 6 Welche Art von Zahnersatz ist die richtige? 8 Für wen sind

Mehr

Zähne putzen leicht gemacht

Zähne putzen leicht gemacht Zähne putzen leicht gemacht Für Jugend liche ab 8 Jahren deutsch Zuckerarme Ernährung Ohne Zucker keine Karies Der häufige Genuss zuckerhaltiger Speisen und Getränke ist die Hauptursache der Zahnkaries.

Mehr

ZAhngesUndheitsZentrUm

ZAhngesUndheitsZentrUm ZAhngesUndheitsZentrUm information Und beratung rund Um ZÄhne Und mundhygiene Unser gemeins sind gesunde Die Profis für Ihre Zahngesund EINSaMES ZIEl DE ZÄhNE dheit sie haben es selbst in de Da können

Mehr

Zahnerkrankungen. Inhalt

Zahnerkrankungen. Inhalt Zahnerkrankungen Inhalt Weit verbreitet: Kranker Zahn und krankes Zahnfleisch... 2 Zucker - Demineralisation - Karies... 2 Häufige Diagnose: Krankes Zahnfleisch... 2 Parodontitis... 3 Schwindender Schmelz

Mehr

6-10 GESUNDHEIT ZAHNPFLEGE SACH INFORMATION ZAHNPFLEGE

6-10 GESUNDHEIT ZAHNPFLEGE SACH INFORMATION ZAHNPFLEGE SACH INFORMATION Im Tierreich deuten fehlende, verbrauchte Zähne auf das Ende der Lebensperiode hin. Wiederkäuer benötigen ihre Backenzähne zum Zermahlen der Nahrung und Jäger ihre Fangzähne zum Erlegen

Mehr

Dr. Olivia Schallmayer Professionelle Zahnreinigung Prophylaxe, Prävention

Dr. Olivia Schallmayer Professionelle Zahnreinigung Prophylaxe, Prävention Praxis für Zahnmedizin Dr. Olivia Schallmayer Professionelle Zahnreinigung Prophylaxe, Prävention Prophylaxe bedeutet gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch Die Therapie und die Prävention von Karies (=Zahnfäule)

Mehr

l dente Alters- und Versicherungsamt Älterwerden «mit Biss» Zahn-, Mund- und Prothesenhygiene für Seniorinnen und Senioren

l dente Alters- und Versicherungsamt Älterwerden «mit Biss» Zahn-, Mund- und Prothesenhygiene für Seniorinnen und Senioren l dente Stadt Bern Direktion für Bildung Soziales und Sport Alters- und Versicherungsamt Älterwerden «mit Biss» Zahn-, Mund- und Prothesenhygiene für Seniorinnen und Senioren Zahnpflege im Alter Die beste

Mehr

KARIESVORBEUGUNG BEI MILCHZÄHNEN. Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde

KARIESVORBEUGUNG BEI MILCHZÄHNEN. Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde Die Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mundund Kieferheilkunde e. V. (DGZMK) mit ihren über 11.000 Mitgliedern hat es sich zur Aufgabe gemacht,

Mehr

Prophylaxe und professionelle Zahnreinigung

Prophylaxe und professionelle Zahnreinigung Prophylaxe und professionelle Zahnreinigung Ergänzende Informationen zur Sendung ZIBB im RBB-Fernsehen am 23.02.2005 Prophylaxe und Zahnreinigung beim Zahnarzt Trend oder Notwendigkeit? Sind wirklich 85

Mehr

Neue Profi-Tipps. für gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch

Neue Profi-Tipps. für gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch Neue Profi-Tipps für gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch Vorsorge: Damit Ihr Lachen ein Leben lang hält Gerade bei den Zähnen und beim Zahnfleisch ist es sehr gut möglich, Erkrankungen vorzubeugen bzw.

Mehr

Ab wann soll ich mit meinem Kind zum ersten Mal zum Zahnarzt gehen?

Ab wann soll ich mit meinem Kind zum ersten Mal zum Zahnarzt gehen? Ab wann soll ich mit meinem Kind zum ersten Mal zum Zahnarzt gehen? Ab wann soll ich mit meinem Kind zum ersten Mal zum Zahnarzt gehen, und was sollte ich beachten? Oft stellt der Zahnarzt fest, dass schon

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt: Unsere Zähne - Richtige Zahnpflege ist lebenswichtig!

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt: Unsere Zähne - Richtige Zahnpflege ist lebenswichtig! Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: : Unsere Zähne - Richtige Zahnpflege ist lebenswichtig! Das komplette Material finden Sie hier: Download bei School-Scout.de Inhalt

Mehr

Für jede Altersstufe die richtige Zahnbürste

Für jede Altersstufe die richtige Zahnbürste Für jede Altersstufe die richtige Zahnbürste Gesundes Lächeln.Von Anfang an. Wissenswertes zur Zahngesundheit Ihres Kindes Mit dieser Broschüre möchten wir Sie über die Grundlagen der Kinderzahnpflege

Mehr

Fragenkatalog Interview Kinderzahnarzt Basispressemappe

Fragenkatalog Interview Kinderzahnarzt Basispressemappe Textmanuskript Klient: Johnson & Johnson GmbH Projekt: 24065.16.006 Objekt: Fragenkatalog Pressemappe Kinderzahnärztin Datum: 24.10.2011 Fragenkatalog Interview Kinderzahnarzt Basispressemappe 1. Frau

Mehr

Zähne putzen leicht gemacht. Mit einer Zahnspange. deutsch

Zähne putzen leicht gemacht. Mit einer Zahnspange. deutsch Zähne putzen leicht gemacht Mit einer Zahnspange deutsch Empfehlung zum Essen und Trinken Ohne Zucker keine Karies Der häufige Genuss zuckerhaltiger Speisen und Getränke ist die Hauptursache der Zahnkaries.

Mehr

STARKE ZÄHNE! Karies keine Chance geben. Deutscher Arbeitskreis für Zahnheilkunde Informationsstelle für Kariesprophylaxe

STARKE ZÄHNE! Karies keine Chance geben. Deutscher Arbeitskreis für Zahnheilkunde Informationsstelle für Kariesprophylaxe STARKE ZÄHNE! Karies keine Chance geben Deutscher Arbeitskreis für Zahnheilkunde Informationsstelle für Kariesprophylaxe KARIES? KEINE CHANCE! Karies? Loch im Zahn? Schmerzen? Das muss nicht sein! Mit

Mehr

Die zehn größten Irrtümer über Zahnpflege

Die zehn größten Irrtümer über Zahnpflege Die zehn größten Irrtümer über Zahnpflege Nach dem Essen Zähneputzen nicht vergessen? Äpfel machen die Zähne so sauber wie Zahnpasta? Bei Karies hilft nur noch Bohren? Zur richtigen Zahnpflege kursieren

Mehr

Liebe Eltern. Sonnen Apotheke Clara Keup Hohenstaufenring 1 50674 Köln

Liebe Eltern. Sonnen Apotheke Clara Keup Hohenstaufenring 1 50674 Köln Liebe Eltern Sorgfältige Zahnpflege, zahngesunde Ernährung und regelmäßige zahnärztliche Kontrolle sind neben ausreichend Fluorid die Bausteine für gesunde Kinderzähne. Die wichtigsten Tipps haben wir

Mehr

Klassenarbeit - Ernährung. Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. 3. Klasse / Sachkunde

Klassenarbeit - Ernährung. Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. 3. Klasse / Sachkunde 3. Klasse / Sachkunde Klassenarbeit - Ernährung Nahrungsmittelkreis; Zucker; Eiweiß; Nährstoffe; Vitamine; Getreide Aufgabe 1 Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. Brot, Paprika, Spiegelei, Öl, Quark,

Mehr

Kinderzahngesundheit

Kinderzahngesundheit Kinderzahngesundheit Eine Präsentation von: Prim. Dr. Monika Felhofer Ärztliche Leitung Dentalzentrum für Kinder und Jugendiche Linz Kinderzahngesundheit Kinderzahngesundheit WHO Ziele: orale Gesundheit

Mehr

Sieben Richtlinien für gesunde Zähne!

Sieben Richtlinien für gesunde Zähne! Sieben Richtlinien für gesunde Zähne! Die richtige Putztechnik Gesund essen... auch für die Zähne 2 Sieben Richtlinien für gesunde Zähne Damit die Zähne ein Leben lang gesund bleiben, sollte das richtige

Mehr

Prophylaxe für gesunde Zähne

Prophylaxe für gesunde Zähne Prophylaxe für gesunde Zähne Wirksame Zahnpflege Professionelle Zahnreinigung Fissuren versiegeln Bohren vermeiden Wir erhalten und schützen Ihre natürlichen Zähne Um Ihre gesunden, natürlichen Zähne langfristig

Mehr

STARKE ZÄHNE! Karies keine Chance geben. Deutscher Arbeitskreis für Zahnheilkunde Informationsstelle für Kariesprophylaxe

STARKE ZÄHNE! Karies keine Chance geben. Deutscher Arbeitskreis für Zahnheilkunde Informationsstelle für Kariesprophylaxe STARKE ZÄHNE! Karies keine Chance geben Deutscher Arbeitskreis für Zahnheilkunde Informationsstelle für Kariesprophylaxe KARIES? KEINE CHANCE! Karies? Loch im Zahn? Schmerzen? Das muss nicht sein! Mit

Mehr

(c) ALL DENTE GMBH. bei Schulkindern und Jugendlichen. Kurzübersicht: Prophylaxe bei Schulkindern und Jugendlichen

(c) ALL DENTE GMBH. bei Schulkindern und Jugendlichen. Kurzübersicht: Prophylaxe bei Schulkindern und Jugendlichen bei Schulkindern und Jugendlichen Kurzübersicht: Prophylaxe bei Schulkindern und Jugendlichen Chlorhexidin-Applikation bei noch nicht voll durchgebrochenen Seitenzähnen Fissurenversiegelung Diagnostik

Mehr

Gesunde Zähne kinderleicht!

Gesunde Zähne kinderleicht! Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie unter: www.zahnaerztekammer.at, www.oegp.at Hier finden Sie spezielle Informationen zum Thema parodontale Erkrankungen. www.colgate.at Gesunde Zähne kinderleicht!

Mehr

Die besten Tipps für saubere Zähne. Kehraus im Mund Zahnbürsten für saubere Zähne. Zahnseide und Co die Zähne hui, dazwischen pfui

Die besten Tipps für saubere Zähne. Kehraus im Mund Zahnbürsten für saubere Zähne. Zahnseide und Co die Zähne hui, dazwischen pfui Die besten Tipps für saubere Zähne Was hilft wirklich und was schadet? Welche Zahnbürste sollte man nehmen, wie finde ich die richtige Zahnpasta, und was taugt eigentlich Zahnseide? Quarks & Co hat für

Mehr

Keine Karies bei richtiger Ernährung und Pflege? Klaus Kotschy, Wien www.mikroskopzahnarzt.at

Keine Karies bei richtiger Ernährung und Pflege? Klaus Kotschy, Wien www.mikroskopzahnarzt.at Keine Karies bei richtiger Ernährung und Pflege? Schmelz Dentin Nerv Wie ist der Zahn aufgebaut? K n o c h e n Der Zahn besteht aus Mineralien! Schmelz 98% Dentin 60% Karies ist eine Demineralisation Schmelz

Mehr

Gesunde Zähne für ein strahlendes Lächeln.

Gesunde Zähne für ein strahlendes Lächeln. Gesunde Zähne für ein strahlendes Lächeln. Wissenswertes rund um das Thema Mundhygiene. In Ihrer Topwell-Apotheke/-Drogerie werden Sie einfach besser beraten. 2 3 Ihre Topwell-Standorte in Basel Kreuz-Apotheke

Mehr

Allgemeine Medizin Deutsch

Allgemeine Medizin Deutsch Allgemeine Medizin Deutsch 16. Zahnmedizin 1. Die Zähne. Beschreiben Sie den Aufbau der Zähne! (URL: http://images.gutefrage.net/media/fragen-antworten/bilder/31713210/0_big.jpg ; abgerufen am: 9.10.2014)

Mehr

"Gesunde Zähne durch richtige Ernährung"

Gesunde Zähne durch richtige Ernährung 5 Grundregeln für gesunde Zähne (speziell für Babies und Kinder) Regelmäßig zum Zahnarzt um Milchzähne zu erhalten Durst mit Wasser oder ungesüßten Tees stillen Zahnpasta mit Fluorid verwenden Regelmäßige

Mehr

Neue Profi-Tipps. für gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch

Neue Profi-Tipps. für gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch Neue Profi-Tipps für gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch Vorsorge: Damit Ihr Lächeln ein Leben lang hält Gesund, strahlend weiß und formvollendet. So wünscht sich jeder seine Zähne. Und mit einer entsprechenden

Mehr

Gesund leben: Zahnpflege

Gesund leben: Zahnpflege IKK-INFORMATIV Gesund leben: Zahnpflege GESUND IM MUND EIN GANZES LEBEN LANG Vorwort Wer möchte nicht bei jedem Lachen ein strahlend weißes Gebiss zeigen? Gepflegte Zähne gehören heute genauso zum Schönheitsideal

Mehr

PROFESSIONELLE ZAHNREINIGUNG WÄHREND DER SCHWANGERSCHAFT UND NACH DER GEBURT Warum Zahnpfl ege gerade jetzt besonders wichtig für Sie ist.

PROFESSIONELLE ZAHNREINIGUNG WÄHREND DER SCHWANGERSCHAFT UND NACH DER GEBURT Warum Zahnpfl ege gerade jetzt besonders wichtig für Sie ist. PROFESSIONELLE ZAHNREINIGUNG WÄHREND DER SCHWANGERSCHAFT UND NACH DER GEBURT Warum Zahnpfl ege gerade jetzt besonders wichtig für Sie ist. PROFESSIONELLE ZAHNREINIGUNG Die wohl beste Möglichkeit Karies

Mehr

IMPLANTATE BRAUCHEN PFLEGE

IMPLANTATE BRAUCHEN PFLEGE Sie bekommen ein Zahnimplantat? Gute Mundpflege ist die wichtigste Voraussetzung, damit Sie lange Freude daran haben. Auch ein Implantat muss richtig gepflegt werden Verloren gegangene Zähne können durch

Mehr

Dr. Sabine Wolter Fachzahnärztin für Kieferorthopädie Graugansweg 21-22-30916 Isernhagen Telefon: 0511 / 61659260 Telefax: 0 511 / 61659261

Dr. Sabine Wolter Fachzahnärztin für Kieferorthopädie Graugansweg 21-22-30916 Isernhagen Telefon: 0511 / 61659260 Telefax: 0 511 / 61659261 Prphylaxe Fachpraxis für Kieferrthpädie Dr. Sabine Wlter Fachzahnärztin für Kieferrthpädie Graugansweg 21-22-30916 Isernhagen Telefn: 0511 / 61659260 Telefax: 0 511 / 61659261 Ein strahlendes Lächeln durch

Mehr

Zahn- und Mundhygiene bei Menschen mit Behinderungen

Zahn- und Mundhygiene bei Menschen mit Behinderungen Zahn- und Mundhygiene bei Menschen mit Behinderungen Liebe Kolleginnen und Kollegen, dieser Text soll nur eine Anregung und Hilfestellung sein. Er kann vom Vortragenden beliebig gekürzt, verändert oder

Mehr

8 von 10 haben Parodontitis!

8 von 10 haben Parodontitis! 8 von 10 haben Parodontitis! Wir haben die schonende Therapie Ihr Praxisteam berät Sie gerne! Was ist Parodontitis? Parodontitis ist eine entzündliche Erkrankung des Zahnhalteapparates (Parodont) und gehört

Mehr

Gesunde Zähne durch richtige Ernährung

Gesunde Zähne durch richtige Ernährung 5 Grundregeln für gesunde Zähne (speziell für Babys und Kinder) Regelmäßig zum Zahnarzt, um Milchzähne zu erhalten Durst mit Wasser oder ungesüßten Tees stillen Zahnpasta mit Fluorid verwenden Regelmäßige

Mehr

Anleitung zur Mundhygiene

Anleitung zur Mundhygiene Jan Berg Anleitung zur Mundhygiene 2013 brush-it-right.com Vorwort Eine Anleitung zum Zähneputzen, einer Angelegenheit, der Sie seit Jahren mehrmals am Tag nachgehen? Ist das wirklich nötig? Nun ja, genauer

Mehr

Warum reicht Zähneputzen nicht?

Warum reicht Zähneputzen nicht? Warum reicht Zähneputzen nicht? Willi Eckhard Wetzel -Professor für Kinderzahnheilkunde- Schlangenzahl 14 35392 Giessen Weshalb soll man eigentlich die Zähne säubern? ------------------------------------------------------------------------

Mehr

Meine Zähne sind mir. wichtig! Warum Zahnpflege eine super Sache ist. Ein gesundes Lächeln. Von Anfang an.

Meine Zähne sind mir. wichtig! Warum Zahnpflege eine super Sache ist. Ein gesundes Lächeln. Von Anfang an. Meine Zähne sind mir wichtig! Warum Zahnpflege eine super Sache ist Ein gesundes Lächeln. Von Anfang an. Bitte lächeln! Gib acht auf deine Zähne es sind die einzigen, die du hast. Nichts schmückt dich

Mehr

Parodontitis: Ursachen, Folgen, Risiken und erfolgreiche Behandlung.

Parodontitis: Ursachen, Folgen, Risiken und erfolgreiche Behandlung. Zahnarzt Dr. Albert Holler informiert: Parodontitis: Ursachen, Folgen, Risiken und erfolgreiche Behandlung. Die Entzündung des Zahnhalteapparates gehört zu den häufigsten Erkrankungen des Menschen. Warum?

Mehr

Stomatologie Deutsch

Stomatologie Deutsch Stomatologie Deutsch 5. Zahnerkrankungen und krankheiten 1. Zahnerkrankungen. Arbeiten Sie zu zweit. Partner A deckt den Text für Partner B ab und umgekehrt. Lesen Sie sich jetzt den Text gegenseitig vor

Mehr

ZAHNZUSATZVERSICHERUNG: ZAHNPFLEGE BEI KLEINKINDERN

ZAHNZUSATZVERSICHERUNG: ZAHNPFLEGE BEI KLEINKINDERN ZAHNZUSATZVERSICHERUNG: ZAHNPFLEGE BEI KLEINKINDERN INHALT 1. Warum Zahnpflege bei Kindern so wichtig ist 03 2. Wie sich die Zähne entwickeln 03 3. Vor dem ersten Milchzahn 04 4. Die richtige Zahnpflege

Mehr

Gut lachen mit gesunden Zähnen

Gut lachen mit gesunden Zähnen Gut lachen mit gesunden Zähnen Leitfaden für erfolgreiche Mundhygiene 3 < Inhaltsverzeichnis Saubere Zähne werden nicht krank > 3 Gefährliche Bakterien im Mund > 3 Mundhygiene ist das A und O > 5 Mit dem

Mehr

Theramed 2in1. Die Formel mit Zahncreme + Mundspülung in einem für frischen Atem und gesunde Zähne. trnd Projekt. trnd Projektfahrplan

Theramed 2in1. Die Formel mit Zahncreme + Mundspülung in einem für frischen Atem und gesunde Zähne. trnd Projekt. trnd Projektfahrplan trnd fahrplan Theramed 2in1 Die Formel mit Zahncreme + Mundspülung in einem für frischen Atem und gesunde Zähne. trnd blog: www.trnd.com/theramed Dein persönlicher Ansprechpartner bei trnd: Skoop@trnd.com

Mehr

Gesundes Zahnfleisch MUNDHYGIENE 50+ Zentrum für Zahnästhetik

Gesundes Zahnfleisch MUNDHYGIENE 50+ Zentrum für Zahnästhetik Gesundes Zahnfleisch Gesunde und schöne Zähne bis ins hohe Alter: Tipps für die richtige Zahnpflege ab 50 MUNDHYGIENE 50+ Das Original Zentrum für Zahnästhetik Gesunde Zähne - ein Leben lang Inhalt 1 Karies

Mehr

3. Ist Bauch- oder Rückenlage beim Schlafen für den Kiefer wichtig?

3. Ist Bauch- oder Rückenlage beim Schlafen für den Kiefer wichtig? Elterntipps 1. Ist Stillen für die Kiefer- und Zahnentwicklung wichtig? Wenn möglich, sollten Sie Ihren Säugling stillen. Muttermilch ist die beste Säuglingsnahrung. Der Körperkontakt beruhigt das Kind

Mehr

Zähne putzen aber richtig!

Zähne putzen aber richtig! www.wgkk.at Zähne putzen aber richtig! Ein kleiner Leitfaden Infos Tipps Techniken WGKK-Zahngesundheitszentren Impressum Herausgeber und Druck: Wiener Gebietskrankenkasse 1100 Wien, Wienerbergstraße 15

Mehr

Zahn- und Zahnbetterkrankungen

Zahn- und Zahnbetterkrankungen Zahn- und Zahnbetterkrankungen Plaque, Karies, Parodontitis LZK Hessen Kassenzahnärztliche Vereinigung Hessen Landeszahnärztekammer Hessen Die Wurzel allen Übels sind die in der Mundhöhle lebenden Bakterien,

Mehr

Mundpflege bei Senioren. Vortrag der Zahnärztekammer Mecklenburg Vorpommern

Mundpflege bei Senioren. Vortrag der Zahnärztekammer Mecklenburg Vorpommern Mundpflege bei Senioren Vortrag der Zahnärztekammer Mecklenburg Vorpommern Die Eckpfeiler der Oralprophylaxe die zahnbewusste Ernährung die optimale Mundhygiene der Einsatz von Fluoriden die regelmäßige

Mehr

Parodontitis. 1. Was ist eine Parodontitis und wie erkenne ich sie?

Parodontitis. 1. Was ist eine Parodontitis und wie erkenne ich sie? Parodontitis 1. Was ist eine Paradontitis und wie erkenne ich sie? 2. Was sind die Ursachen einer Parodontitis? 3. Was kann ich tun, um eine Parodontitis zu vermeiden? 4. Welches sind die Folgen einer

Mehr

Mit freundlicher Unterstützung von Ihrem Zahnarzt- Team und Chlorhexamed. Implantate. Informationen rund um Ihr Implantat

Mit freundlicher Unterstützung von Ihrem Zahnarzt- Team und Chlorhexamed. Implantate. Informationen rund um Ihr Implantat Mit freundlicher Unterstützung von Ihrem Zahnarzt- Team und Chlorhexamed Implantate Informationen rund um Ihr Implantat Was genau sind eigentlich Implantate? Implantate sind heute für immer mehr Patienten

Mehr

Bitte. lesch.informiert: Prophylaxe und Mundhygiene

Bitte. lesch.informiert: Prophylaxe und Mundhygiene Bitte lächeln! lesch.informiert: Prophylaxe und Mundhygiene lesch.dentalpraxis Individualprophylaxe für Erwachsene Um die eigenen Zähne lange gesund und schön zu erhalten, reicht die Zahnpflege zu Hause

Mehr

Gesunde Zähne. besser vorsorgen

Gesunde Zähne. besser vorsorgen Gesunde Zähne besser vorsorgen Sehr geehrte Versicherte, sehr geehrter Versicherter, wer wünscht es sich nicht: Die Zähne gemeint sind natürlich die eigenen sollen den Menschen ein ganzes Leben lang begleiten!

Mehr

Gegen Entzündungen im Mund gewachsen

Gegen Entzündungen im Mund gewachsen RATGEBER & PRODUKTINFORMATION MUND/ZÄHNE Gegen Entzündungen im Mund gewachsen Salviathymol N Natürlich wirksam für das Leben Karies und Parodontose wie es dazu kommt Gesundheitsvorsorge fängt schon bei

Mehr

Frühstück für Kinder Ernährungsberatung

Frühstück für Kinder Ernährungsberatung Frühstück für Kinder Ernährungsberatung für Kinder und Jugendliche Herausgegeben von der Landeshauptstadt Düsseldorf Der Oberbürgermeister Gesundheitsamt Ernährungsberatung für Kinder und Jugendliche Kölner

Mehr

Zahngesundheit und Ernährung. Dr. Gabriele Geurtzen, 09.09.2013; Fortbildungsveranstaltung Gesunde Ernährung und Zahngesundheit

Zahngesundheit und Ernährung. Dr. Gabriele Geurtzen, 09.09.2013; Fortbildungsveranstaltung Gesunde Ernährung und Zahngesundheit Zahnmedizin / orale Gesundheit Oralprophylaktische Ernährung Oecotrophologie Ernährungswissenschaft Wesentliche Kriterien zur Zahngesundheit - Zucker - Säuren - Konsistenz von Lebensmitteln - Ess- und

Mehr

Leitfaden zur nachhaltigen Zahnpflege

Leitfaden zur nachhaltigen Zahnpflege Leitfaden zur nachhaltigen Zahnpflege SWAK Experience UG 2014 70% der Deutschen putzen sich zweimal am Tag die Zähne. 90% von ihnen leiden unter Erkrankungen, die mit mangelnder Mundhygiene im Zusammenhang

Mehr

Implantate. 1. Was ist ein Implantat?

Implantate. 1. Was ist ein Implantat? Implantate Liebe Patientinnen und Patienten, mit dem folgenden Ratgeber wollen wir Sie genauer zur Implantattherapie bei fehlenden Zähnen informieren. Im Einzelnen erhalten Sie dabei Antworten auf die

Mehr

Zahnpflege nach jedem Essen Tipps für die Zahnhygiene zwischendurch

Zahnpflege nach jedem Essen Tipps für die Zahnhygiene zwischendurch Zahnpflege nach jedem Essen Tipps für die Zahnhygiene zwischendurch Vorwort 2 Liebe Leserin! Lieber Leser! Schöne und gesunde Zähne sind ein wichtiger Bestandteil eines attraktiven und gepflegten Äußeren.

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt: Lebensmittel. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt: Lebensmittel. Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Lernwerkstatt: Lebensmittel Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de SCHOOL-SCOUT Lernwerkstatt: Lebensmittel Seite

Mehr

Prophylaxe. Zähne lebenslang gesund erhalten. Info-Film: QR-Code scannen

Prophylaxe. Zähne lebenslang gesund erhalten. Info-Film: QR-Code scannen Prophylaxe Zähne lebenslang gesund erhalten. Info-Film: QR-Code scannen Prophylaxe Gesunde Zähne ein Leben lang Eine regelmäßige Mundhygiene zu Hause und die professionelle Vorsorge beim Zahnarzt verhelfen

Mehr

ZAHNIMPLANTATE - DAS PLUS AN LEBENSQUALITÄT

ZAHNIMPLANTATE - DAS PLUS AN LEBENSQUALITÄT ZAHNIMPLANTATE - DAS PLUS AN LEBENSQUALITÄT ZÄHNE - PERFEKT WIE DAS ORIGINAL Durch die moderne Zahnmedizin lassen sich die natürlichen Zähne bei vielen Patienten lange erhalten. Aber auch ein verlorener

Mehr