MFA FORTBILDUNGSKALENDER

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "MFA FORTBILDUNGSKALENDER"

Transkript

1 MFA FORTBILDUNGSKALENDER 2015

2 Bezirksstelle Osnabrück der Ärztekammer Niedersachsen Zuständig für Stadt- und Landkreis: Emsland, Grafschaft Bentheim, Osnabrück Öffnungszeiten Montags bis Donnerstags: 8 Uhr bis 16 Uhr Freitags: 8 Uhr bis 14 Uhr Tel.: 0541/ Vorsitzender Dr. med. Gisbert Voigt Geschäftsführer Ass. jur. Ralf Noordmann, LL. M. Ausbildungsberatung Maria Dreyer Sachbearbeitung Ärztin Dr. med. Mechthild Wortmann Tel.: 05462/ Medizinische Fachangestellte des Vertrauens Christiane Frische Tel.: 0541/

3 Allgemeine Hinweise Zielgruppe Medizinische Fachangestellte (MFA) in Ausbildung und Beruf. Anmeldung Bitte melden Sie sich schriftlich per Telefax, oder Post mit dem beigefügten Formular (s. letzte Seite) an. Teilnehmerzahl Für einige Seminare ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Für diese Veranstaltungen ist das Eingangsdatum der Anmeldung entscheidend. Anmeldeschluss 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn. Bestätigung Sie erhalten eine schriftliche Bestätigung Ihrer Anmeldung per Post. Teilnahmegebühren Die Höhe der Kursgebühren entnehmen Sie bitte den Kursbeschreibungen im Fortbildungskalender. Die Zahlung der Gebühren erfolgt ausschließlich per Bankeinzug. Am Ende der Veranstaltung erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung. Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für Veranstaltungen der Ärztekammer Niedersachsen Unsere AGB finden Sie am Ende dieser Broschüre

4 Auf einen Blick ABRECHNUNG... 5 Einführung in die Abrechnung nach GOÄ...5 CURRICULÄRE FORTBILDUNGEN... 6 Wahlmodul - Ernährungsmedizin (120 Stunden)...6 Wahlmodul - Prävention bei Jugendlichen und Erwachsenen (80 Stunden)...7 Wahlmodul - Patientenbegleitung und Koordination (40 Stunden)...8 Aufbereitung von Medizinprodukten in der Arztpraxis (24 Stunden)...9 HYGIENE U. MPG Hygiene in der Arztpraxis...10 KOMPETENZTRAINING Fit for work - Kommunikation und Motivation...11 Personalführung für Erstkräfte in der Arztpraxis...12 Praxisknigge für Auszubildende und Berufsstarter...13 Praxisorganisation...14 Fernlehrgang Praxismanagerin Führungskompetenz in der Arztpraxis...15 Datenschutz in der Arztpraxis...17 MEDIZINISCH-FACHLICHE FORTBILDUNG EKG-Assistenz...18 Impfmanagement in der Arztpraxis...19 Laboruntersuchungen...20 Diabetes mellitus Typ I und Typ II...21 Blutentnahme - Theorie und praktische Übungen...22 Wundversorgung...23 NOTFALL Notfall in der Arztpraxis

5 ABRECHNUNG Einführung in die Abrechnung nach GOÄ Die ordnungsgemäße Erstellung der Privatrechnung nach der GOÄ Inhalt einer Rechnung und deren Fälligkeit Abrechnung und Voraussetzung von IGeL Vereinbarung mit der BfA (Bundesagentur für Arbeit) Hinweise zum JVEG (Justizvergütungs- und Entschädigungsgesetz) Termin: Mittwoch, 3. Juni 2015, Uhr Dozent: Thorsten Rieckenberg Leiter Honorarprüfung - Ärztekammer Niedersachsen Ort: Ärztehaus Osnabrück, An der Blankenburg 64 Kosten: 25 Euro pro Teilnehmer Anmeldung: Bezirksstelle Osnabrück der Ärztekammer Niedersachsen

6 CURRICULÄRE FORTBILDUNGEN Wahlmodul - Ernährungsmedizin (120 Stunden) Hinweis: Diese Fortbildung ist für jede/n MFA zugänglich. Für MFA, die die Fortbildung zur / zum FachwirtIn für ambulante medizinische Versorgung anstreben, ist dieser Kurs ein Wahlmodul. Dieser Kurs ist bildungsurlaubsberechtigt. Ernährungs- und Stoffwechselphysiologie Ernährungspyramide Kooperation und Koordination Ernährung in besonderen Lebensabschnitten Angewandte Ernährungsmedizin Psychisch bedingte Essstörungen Nahrungsmittelunverträglichkeit Krankheitsbilder und ernährungstherapeutische Maßnahmen Bewegungsapparat Verdauungssystem Hauterkrankungen Kolloquium Der hier angebotene Kurs umfasst 80 Stunden Unterricht. Für Teilnehmer die im Rahmen der Fachwirt-Fortbildung das Pflichtmodul 2 Patientenbegleitung und Teamführung besuchen, wird der Kurs mit 120 Stunden auf die Fortbildung anerkannt. Teilnehmer, die nicht an der Aufstiegsfortbildung zur Fachwirtin für die ambulante medizinische Versorgung teilnehmen, besuchen zusätzlich zu den beiden angegebenen Kurswochen den Kurs "Kommunikation und Moderation" Das Curriculum der Bundesärztekammer schreibt eine schriftliche Abschlussprüfung in Form einer Hausarbeit mit folgendem Abschlussgespräch für diese Fortbildung vor. Hierzu kann der Teilnehmer aus verschiedenen Themen auswählen. Informationen zu dieser Fortbildung erhalten Sie unter Telefonnummer 0511 /

7 Wahlmodul - Prävention bei Jugendlichen und Erwachsenen (80 Stunden) Hinweis: Diese Fortbildung ist für jede/n MFA zugänglich. Für MFA, die die Fortbildung zur / zum FachwirtIn für ambulante medizinische Versorgung anstreben, ist dieser Kurs ein Wahlmodul. Dieser Kurs ist bildungsurlaubsberechtigt. Kommunikation und Gesprächsführung Moderation Primäre Prävention o Vorsorgeuntersuchungen o Verhaltensprävention o Suchtprävention o Impfungen Sekundäre Prävention o Früherkennungsuntersuchungen Tertiäre Prävention o Wiedereingliederungsmaßnahmen o Rehabilitation o DMP Organisation, Kooperation und QM Der hier angebotene Kurs umfasst 80 Stunden Unterricht. Für Teilnehmer die im Rahmen der Fachwirt-Fortbildung das Pflichtmodul 2 Patientenbegleitung und Teamführung - besuchen, entfällt der Teil Kommunikation, Gesprächsführung und Moderation, da die dort besuchten Stunden angerechnet werden. Das Curriculum der Bundesärztekammer schreibt eine schriftliche Abschlussprüfung in Form einer Hausarbeit mit folgendem Abschlussgespräch für diese Fortbildung vor. Hierzu kann der Teilnehmer aus verschiedenen Themen auswählen. Nach Abschluss der Fortbildung stehen vier Wochen Bearbeitungszeit zur Verfügung. Informationen zu dieser Fortbildung erhalten Sie unter Telefonnummer 0511 /

8 Wahlmodul - Patientenbegleitung und Koordination (40 Stunden) Hinweis: Diese Fortbildung ist für jede/n MFA zugänglich. Für MFA, die die Fortbildung zur / zum FachwirtIn für ambulante medizinische Versorgung anstreben, ist dieser Kurs ein Wahlmodul. Dieser Kurs ist bildungsurlaubsberechtigt. Koordination und Organisation von Therapie- und Sozialmaßnahmen Informationsmanagement und Dokumentation Kontaktaufnahme mit mit- und weiterbehandelnden Ärzten und Therapeuten Einweisung und Entlassung in / aus stationären Einrichtungen Qualitätsmanagement Modelle strukturierter Behandlungen Integrierte Versorgung Aspekte des Case-Managements Soziale Netzwerke Dokumentation, Abrechnung Kommunikation und Gesprächsführung Wahrnehmung und Motivation Interaktion mit chronisch Kranken Der hier angebotene Kurs umfasst 40 Stunden Unterricht. Für Teilnehmer die im Rahmen der Fachwirt-Fortbildung das Pflichtmodul 2 Patientenbegleitung und Teamführung - besuchen, entfällt der Teil Kommunikation, Gesprächsführung und Wahrnehmung und Motivation, da die dort besuchten Stunden angerechnet werden. Informationen zu dieser Fortbildung erhalten Sie unter Telefonnummer 0511 /

9 Aufbereitung von Medizinprodukten in der Arztpraxis (24 Stunden) Die Fortbildung ist auch als Refresher-Kurs geeignet. Rechtsquellen, Verordnungen, betriebliche Anweisungen und Prozessvalidierung Risikobewertung und Einstufung von Medizinprodukten sowie betriebliche Anforderungen als Voraussetzung für die Aufbereitung Mikrobiologie und Aufbereitungschemie Dekontamination Sichtkontrolle, Pflege und Funktionskontrolle bei der Aufbereitung Packen und Verpacken von Medizinprodukten Sterilisation und Freigabe zur Anwendung Das Curriculum der Bundesärztekammer schreibt eine schriftliche Lernerfolgskontrolle sowie ein praktisch-mündliches Fachgespräch als Abschlussprüfung für diese Fortbildung vor. Informationen zu dieser Fortbildung erhalten Sie unter Telefonnummer 0511 /

10 HYGIENE U. MPG Hygiene in der Arztpraxis In diesem Seminar werden die Sachkenntnisse über die Aufbereitung von medizinischen Instrumenten und Geräten in der ärztlichen Praxis unter Berücksichtigung des gesetzlichen Grundgerüsts vermittelt. Praxisrelevante Rechtsvorschriften, technische Regeln und Unfallverhütungsvorschriften Grundlagen der Mikrobiologie und der Hygiene Grundbegriffe der Epidemiologie und Keimzahlverminderung Qualitätsmanagement bei der Aufbereitung von Medizinprodukten Spezielle Instrumentenkunde Reinigung, Desinfektion und Sterilisation von Medizinprodukten Verpackung von Medizinprodukten Termin: Dozent: Ort: Kosten: Anmeldung: Samstag, 14. November 2015, Uhr Klaus Dieter Harmel Gesundheits- und Krankenpfleger Fachkraftkrankenpfleger für Hygiene und Infektionsprävention Niels-Stensen-Kliniken, Bildungszentrum St. Hildegard, Detmarstr. 2-4, Osnabrück 55 Euro pro Teilnehmer Bezirksstelle Osnabrück der Ärztekammer Niedersachsen

11 KOMPETENZTRAINING Fit for work - Kommunikation und Motivation Zu den vielfältigen Anforderungen, die heute von Medizinischen Fachangestellten zu bewältigen sind, zählt vor allem ein möglichst perfektes Ankommen bei Patienten. Bereits am Telefon und an der Anmeldung wird oft schon entschieden, ob der Patient sich wohl fühlt, pflegeleicht bleibt oder ob er die Praxissituation als Belastung empfindet und dementsprechend problematisch reagiert. Was Medizinische Fachangestellte dazu beitragen können, dass sie als Werbung für die Praxis empfunden werden und wie sie sich eine förderliche Kommunikation mit den Patienten leicht machen können, wird in diesem Seminar vermittelt. Hier geht es schlicht gesagt um das Handwerkzeug in Sachen Kommunikation und Motivation, das jede gute Medizinische Fachangestellte beherrschen sollte. Erwartungen der Patienten Verbale und nonverbale Kommunikationstechniken Kontaktaufbau Blickkontakt, Körpersprache, Stimme Überzeugend argumentieren, motivierende und positive Sprache Aktives Zuhören und Fragetechniken Reaktion auf kritische Fragen Souveräner Umgang mit Störungen und Dominanzverhalten Termin: Mittwoch, 4. März 2015, Uhr Dozent: Werner Lamers Dozent für Praxismanagement Ort: Ärztehaus Osnabrück, An der Blankenburg 64 Kosten: 65 Euro pro Teilnehmer Anmeldung: Bezirksstelle Osnabrück der Ärztekammer Niedersachsen

12 Personalführung für Erstkräfte in der Arztpraxis Die Erstkraft, Praxismanagerin und leitende MFA ist zwar nicht unbedingt für die Personalauswahl aber immer auch für die Führung ihrer Kolleginnen mit verantwortlich. Man hat allerdings jederzeit die Möglichkeit, eine Menge zum Positiven hin zu verändern. In diesem Seminar werden dazu eine Reihe von Anregungen und Tipps gegeben. Es handelt sich dabei nicht nur um theoretische Erkenntnisse, sondern überwiegend um praktische Erfahrungen, die der Referent bei der Analyse/Beratung vieler Arztpraxen gemacht hat. Kollegin und Chefin (k)ein Widerspruch? typische Führungsfehler die Positivliste der Personalführung Betriebsklima verbessern Methoden der Kolleginnen-Motivation Krisengespräche richtig führen Termin: Mittwoch, 29. April 2015, Uhr Dozent: Werner Lamers Dozent für Praxismanagement Ort: Ärztehaus Osnabrück, An der Blankenburg 64 Kosten: 65 Euro pro Teilnehmer Anmeldung: Bezirksstelle Osnabrück der Ärztekammer Niedersachsen

13 Praxisknigge für Auszubildende und Berufsstarter Der Beruf der Medizinischen Fachangestellten gehört zu den beliebtesten aber auch anspruchsvollsten. Eine Voraussetzung um darin erfolgreich zu sein, ist vor allem eine angenehme Erscheinung in jeglicher Beziehung herzustellen. Was Auszubildende und Berufsstarter in dieser Hinsicht beachten sollten, was in Sachen Kommunikation, Verhalten, Kleidung, Benehmen und vielen anderen wichtigen Aspekten zu berücksichtigen ist, wird in diesem Seminar vermittelt. Mit diesem Wissen kann es dann auf Anhieb besser funktionieren mit Patienten, Kolleginnen, Chefinnen und Chefs. Verhaltensregeln und Etikette im Umgang mit Patienten, Kollegen und Vorgesetzten Unbewusste und bewusste Signale der Körpersprache Blickkontakt, Stimme, Körperhaltung und Wahrnehmung Kleider machen Leute! Sie oder Du Problematik der persönlichen Anrede Angemessene Grußformen Gekonntes Argumentieren Termin: Mittwoch, 30. September 2015, Uhr Dozent: Werner Lamers Dozent für Praxismanagement Ort: Ärztehaus Osnabrück, An der Blankenburg 64 Kosten: 55 Euro pro Teilnehmer Anmeldung: Bezirksstelle Osnabrück der Ärztekammer Niedersachsen

14 Praxisorganisation Eine funktionierende Praxisorganisation sorgt für Effizienz im Zusammenspiel von Zeit und Arbeitskraft. Es sind häufig die gleichen Fehler, die in Arztpraxen gemacht werden. Dabei gibt es fast immer Lösungen, oft sogar recht einfache, mit denen mancher Stress vermieden werden kann. Einige beispielhafte, typische Fehler aus verschiedenen Bereichen der Praxisorganisation und Möglichkeiten sie zu verhindern, werden in diesem Seminar aufgezeigt. Die Teilnehmer werden dadurch in die Lage versetzt, sich konstruktiv und kritisch mit ihrer eigenen Praxissituation auseinanderzusetzen, gegebenenfalls Veränderungsbedarf zu erkennen und Lösungen zu finden. typische Organisationsfehler und ihre Auswirkungen Praxisablauf effizient und flexibel Zeitmanagement mehr schaffen in weniger Zeit Interne Kommunikation Personaleinsatz mehr Motivation, mehr Leistung, mehr Erfolg Termin: Mittwoch, 25. November 2015, Uhr Dozent: Werner Lamers Dozent für Praxismanagement Ort: Ärztehaus Osnabrück, An der Blankenburg 64 Kosten: 65 Euro pro Teilnehmer Anmeldung: Bezirksstelle Osnabrück der Ärztekammer Niedersachsen

15 Fernlehrgang Praxismanagerin Führungskompetenz in der Arztpraxis Fernlehrgang für Medizinische Fachangestellte und Wiedereinsteigerinnen Eine Erstkraft in der Arztpraxis muss heutzutage hohe fachliche, sowie kommunikative und organisatorische Kompetenzen besitzen, die sie als eine gute Führungskraft auszeichnen. Der Fernlehrgang richtet sich daher vor allem an Berufstätige in leitender Position und solche, die eine Führungsposition in absehbarer Zeit anstreben zugleich ist eine Teilnahme der ideale Wiedereinstieg nach der Familienphase. Berufsbegleitender Fernlehrgang Aufbau: Vier Präsenznachmittage und sieben Module im Fern-Selbststudium, monatlich per Post oder online zugeschickt. Jedes Modul wird mit der Beantwortung von Aufgaben abgeschlossen. Der Lehrgang endet mit der Durchführung einer Projektarbeit in der eigenen Arztpraxis. Wurden alle Einzelmodule erfolgreich bearbeitet, erhalten die Teilnehmerinnen ein Erfolgszertifikat, in dem die Endnote aus der Bewertung der Einzelmodule ausgewiesen ist. Konzept: Die Fernlehrgangsphasen ermöglichen eine selbstständige Aneignung der notwendigen theoretischen Grundlagen aller Module bei freier Zeiteinteilung, inklusive individueller, optimaler Lerngeschwindigkeit. Ansprechend gestaltete und inhaltlich verständliche Studienbriefe erleichtern das Lernen. Der Präsenzlehrgangsteil konzentriert sich auf 4 halbtägige Seminare, jeweils mittwochs Uhr, einmal je Quartal. Ergänzend wird eine Onlinebetreuung angeboten. Im Präsenzlehrgang kommen die Teilnehmer zusammen, um ihr erworbenes Wissen anzuwenden und zu vertiefen. Unter fachkundiger Anleitung beschäftigen sich die Lernenden mit typischen Problemen aus dem jeweiligen Sachgebiet und lernen diese zu lösen. Voraussetzungen zur Teilnahme an der Fortbildung Abgeschlossene Ausbildung als Arzthelferin/medizinische Fachangestellte; mind. 3 Jahre Berufserfahrung

16 Module der Fortbildung 1. Die Rolle als Führungskraft 2. Personalführung 3. Kommunikation und Motivation 4. Praxisorganisation 5. Grundlagen der Betriebswirtschaft in der Praxis, Abrechnung 6. Marketing 7. Qualitätsmanagement Arbeitsweise Einführungsworkshop: Alle Teilnehmerinnen erhalten das erste Lehrgangspaket, inklusive des ersten Moduls und den Lehrgangsmaterialien zum Selbststudium. Alle weiteren Module werden nach Zeitplan zugeschickt. Die Vorteile: Modernes, leicht verständliches Lehrgangsmaterial, das praxisgerecht und genau auf Ihre Ziele abgestimmt ist. Sie selbst bestimmen, wann und wo sie lernen - umfassend betreut und unterstützt von einem Team kompetenter Fernlehrer. Für berufstätige Erwachsene ist dies eine ideale Lernform. Am Ende jedes Moduls finden die Teilnehmerinnen eine Aufgabe, die sie am PC oder schriftlich lösen können. Die Lösung geht per an den Fernlehrer. Dieser korrigiert und benotet die Einsendeaufgabe - und versieht sie mit hilfreichen Kommentaren. Am Ende des 4. Präsenzworkshops erhalten die Teilnehmer ein Lehrgangszertifikat mit der Durchschnittsnote aus allen Einzelmodulen. Termin: Dozentin: Kurszeiten: Ort: Kosten: Teilnehmer: Anmeldung: Auftaktveranstaltung am Uhr weitere Termine , u Anne-Bianca Büchner Uhr bis Uhr Ärztehaus Hannover 490 Euro pro Teilnehmer 20 Teilnehmer Sonja Ullrich Tel / Fax 0511 /

17 Datenschutz in der Arztpraxis Der Beruf der Medizinischen Fachangestellten beinhaltet zwangsläufig die Erhebung und Verarbeitung von Patientendaten. Eine automatisierte Datenverarbeitung gehört daher fast zur Selbstverständlichkeit der täglichen Arbeit in einer Arztpraxis. Sie erleichtert die Arbeit, birgt aber auch Risiken. Die Weitergabe personenbezogener Daten an Außenstehende stellt im Zusammenhang mit der ärztlichen Schweigepflicht ein ganz besonderes Problem dar. Alle Bereiche der ambulanten Praxis werfen datenschutzrelevante Fragen auf. Dieses Seminar soll die Teilnehmerinnen in die Lage versetzen, ihren Arbeitsalltag unter dem Gesichtspunkt des Datenschutzes kritisch zu beleuchten und zu gestalten. Nach einer theoretischen Einführung über rechtliche Grundlagen des Datenschutzes werden dann im späteren Verlauf der Veranstaltung Beispiele aus der täglichen Praxis in den verschiedenen Bereichen aufgezeigt und diskutiert. Datenschutz in der Arztpraxis rechtliche Grundlagen des Datenschutzes in der ambulanten Praxis wichtige Inhalte des Bundesdatenschutzgesetzes Inhalte des 203 Strafgesetzbuch Schweigepflicht Datenschutzbeauftragter Ernennung und Aufgaben Neuerung bzw. Empfehlung durch BÄK und KBV bzgl. des 73 SGB Datenübermittlung (Befundübermittlung von Facharzt zu Facharzt oder auch Facharzt zum Hausarzt) Problemfeldsuche Lösungsansätze in folgenden Bereichen: Datenschutz im Empfangsbereich, Wartebereich und Behandlungsbereich Termin: Mittwoch, 4. Februar 2015, Uhr Dozentinnen: Annette Langenhorst und Martina Schmeddes Trainerinnen im Bereich Qualitätsmanagement Ort: Ärztehaus Osnabrück, An der Blankenburg 64 Kosten: 35 Euro pro Teilnehmer Anmeldung: Bezirksstelle Osnabrück der Ärztekammer Niedersachsen

18 MEDIZINISCH-FACHLICHE FORTBILDUNG EKG-Assistenz Die Elektrokardiografie gewinnt bei der Diagnostik und Therapiekontrolle vieler Herzerkrankungen zunehmend an Bedeutung. Von Medizinischen Fachangestellten wird immer mehr elektrophysiologisches Wissen, technisches Verständnis und praxisbezogene Fähigkeiten vorausgesetzt, um den vielfältigen Aufgaben gerecht zu werden. Wir möchten Sie durch gezielte Vermittlung von Hintergrundwissen in Ihrer täglichen Arbeit unterstützen. Dabei steht insbesondere Blickdiagnose, Analyse und Interpretation der EKG- Aufzeichnungen im Mittelpunkt. anatomisch/elektrophysiologische Grundlagen des Herzens technische Grundlagen des EKG Standardableitungen und Zusatzableitungen Bestandteile der EKG-Kurve pathoelektrophysiologische Grundlagen von Herzrhythmusstörungen Fallbeispiele Termin: Mittwoch, 11. März 2015, Uhr oder Mittwoch, 4. November 2015, Uhr Dozent: Dipl.-Ghl. Hendrik Sudowe Dozent im Rettungsdienst Ort: Ärztehaus Osnabrück, An der Blankenburg 64 Kosten: 35 Euro pro Teilnehmer Anmeldung: Bezirksstelle Osnabrück der Ärztekammer Niedersachsen

19 Impfmanagement in der Arztpraxis Impfungen gehören zu den wirksamsten und wichtigsten präventiven Maßnahmen. Unmittelbares Ziel der Impfung ist es, den Geimpften vor einer Krankheit zu schützen. Bei Erreichen hoher Impfquoten ist es möglich, einzelne Krankheitserreger regional zu eliminieren. Impfarten, -formen, effektiver Gesundheitsschutz die wichtigsten Impfempfehlungen bei den unterschiedlichen Personengruppen, Impfindikationen, -kontraindikationen, -nebenwirkungen, STIKO saisonale Impfungen und Reiseimpfungen Kenntnisse über Impfstoff-Bestellung, Transport, Lagerung, Kühlschrankcheck Sicherheit bezüglich der rechtlichen Seite; Delegation, Einweisung, Schulung Dokumentation der Impfung im Impfpass Termin: Dozentin: Ort: Kosten: Anmeldung: Samstag, 21. März 2015, Uhr Jutta Liehr Gesundheits- und Krankenpflegerin Dipl.-Pflegepäd. FH Niels-Stensen-Kliniken, Bildungszentrum St. Hildegard, Detmarstr. 2-4, Osnabrück 45 Euro pro Teilnehmer Bezirksstelle Osnabrück der Ärztekammer Niedersachsen

20 Laboruntersuchungen Patienten erwarten von ihrem Arzt, dass er Krankheiten diagnostiziert und geeignete Therapien einleitet. Dabei sind Laboruntersuchungen unverzichtbare diagnostische Maßnahmen. Oft stellen sie eine Grundlage der einzuleitenden Therapie, die mit Hilfe von Laborbefunden später überprüft und angepasst werden kann. Laboruntersuchungen können vom Patienten oder in der ärztlichen Praxis durchgeführt werden. Laboruntersuchungen werden in Laborgemeinschaften bzw. Laborarztpraxen analytisch untersucht. es sollen typische kleine Laboruntersuchungen demonstriert werden (z.b. Glukosebestimmung, Harnteststreifenuntersuchung) Die Qualität der Untersuchungen in einem Fremdlabor ist entscheidend von der Präanalytik (Vorbereitung des Patienten, Umgang und Kennzeichnung von Probegefäßen, Gewinnung des Untersuchungsmaterials, Aufbewahrung und Transport) von der Postanalytik (Übermittlung der Ergebnisse, Interpretation der Analysedaten) abhängig. Diese Aspekte sollen in der Schulung intensiv angesprochen werden. Termin: Dozenten: Ort: Kosten: Anmeldung: Mittwoch, 15. April 2015, Uhr Ludwig Hartmann, Arzt Ingeborg Spiegel, Medizinische Fachangestellte Praxis Dres. med. Enzenauer/ Esser/ Nußbaum-Packeisen/Szabados Rostocker Str. 5-7, Georgsmarienhütte 35 Euro pro Teilnehmer Bezirksstelle Osnabrück der Ärztekammer Niedersachsen

21 Diabetes mellitus Typ I und Typ II Grundlagen und Therapie Diabetes mellitus gilt als Volkskrankheit Nummer 1 mit einer ständigen Zunahme der Erkrankungshäufigkeit. Um auf diese Herausforderung vorbereitet zu sein und mehr Hintergrundwissen zu erhalten, um im Berufsalltag mehr Verständnis für die Betroffenen aufbringen zu können, bieten wir das Seminar zu dieser Thematik an. Grundlagen der Erkrankung Unterschied zwischen Typ I und Typ II neue Therapiemöglichkeiten: orale Medikamente und Insuline Grundlagen der Insulininjektion, Handhabung und Fehlerquellen aktuelle Pen-Systeme Termin: Mittwoch, 22. April 2015, Uhr Dozentinnen: Anja Beckmann, Diabetesberaterin Tanja Squire, Diabetesassistentin Praxis Dr. med. Stephan Hermes Ort: Ärztehaus Osnabrück, An der Blankenburg 64 Kosten: 35 Euro pro Teilnehmer Anmeldung: Bezirksstelle Osnabrück der Ärztekammer Niedersachsen

22 Blutentnahme - Theorie und praktische Übungen Grundlagen zu den wichtigsten Blut-Laborwerten Die Blutentnahme ist eine delegierbare ärztliche Tätigkeit und wird von anderen Berufsgruppen übernommen. Blutentnahme theoretische Hintergründe Berücksichtigung der TRBA 250 praktische Übungen Blut Laborwerte: Laborwerte verstehen Was ist ein Blutbild, CRP, PSA, LDL-Cholesterin? Wie hoch dürfen der Blutzucker und die Leberwerte sein? Erklärung der Normwerte und die Bedeutung von Abweichungen Termin: Dozent: Ort: Kosten: Anmeldung: Samstag, 6. Juni 2015, 9.00 bis Uhr Benno Kölker Gesundheits- und Krankenpfleger Fachkraft für Intensiv- und Anästhesiepflege Fachlehrer im Gesundheitswesen Niels-Stensen-Kliniken, Bildungszentrum St. Hildegard, Detmarstr. 2-4, Osnabrück 55 Euro pro Teilnehmer Bezirksstelle Osnabrück der Ärztekammer Niedersachsen

23 Wundversorgung Wunder an Wunden vollbringen In diesem Seminar wird das große Einmaleins der Wundversorgung am Beispiel von kleineren Wunden z.b.: bei Schürfwunden, kleinen Schnitt- und anderen Verletzungen, Quetschungen, eitrigen Entzündungen und kleinen Verbrennungen vermittelt. Wundarten Prinzipien der Wundheilung Wundheilungsstörungen Materialkunde Dokumentation Fallbeispiele praktische Übungen Termin: Dozentin: Ort: Kosten: Anmeldung: Samstag, 26. September 2015, Uhr Andrea Faustmann Gesundheits- und Krankenpflegerin Stoma- und Wundtherapeutin Niels-Stensen-Kliniken, Bildungszentrum St. Hildegard, Detmarstr. 2-4, Osnabrück 45 Euro pro Teilnehmer Bezirksstelle Osnabrück der Ärztekammer Niedersachsen

24 NOTFALL Notfall in der Arztpraxis Die Erstversorgung eines Notfallpatienten ist durch die Verknüpfung von theoretischem Wissen, manuellen Fertigkeiten, Entscheidungsfindung und Koordination gekennzeichnet. Ziel dieses Seminars ist es, eine optimale Erstversorgung des Notfallpatienten zu gewährleisten und durch gezielte Sofortmaßnahmen das Überleben des Betroffenen bis zum Eintreffen des Notarztes zu sichern. Handeln in Notfallsituationen Instandhaltung einer geeigneten Notfallausrüstung Erkennen der vitalen Bedrohung Reanimation inkl. Beatmung Diagnostik und Therapie besonders relevanter Notfallbilder: Schlaganfall, Unterzuckerung und Asthmaanfall Termin: Mittwoch, 11. Februar 2015, Uhr oder Mittwoch, 7. Oktober 2015, Uhr Dozent: Dipl.-Ghl. Hendrik Sudowe Dozent im Rettungsdienst Ort: Ärztehaus Osnabrück, An der Blankenburg 64 Kosten: 35 Euro pro Teilnehmer Anmeldung: Bezirksstelle Osnabrück der Ärztekammer Niedersachsen

25 Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Ärztekammer Niedersachsen für Fortbildungs- und Seminarveranstaltungen 1 Geltungsbereich 1. Die Ärztekammer Niedersachsen (nachfolgend Veranstalterin genannt) führt Fortbildungs- und Seminarveranstaltungen durch. Alle Angebote der Veranstalterin richten sich an Ärzte 1, Angehörige medizinischer Fachberufe sowie Angehörige anderer Berufsgruppen (nachfolgend Teilnehmer genannt). 2. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die vertraglichen Beziehungen zwischen dem Teilnehmer und der Veranstalterin, für die von dieser angebotenen Fortbildungs- und Seminarveranstaltungen. Sie werden mit Vertragsschluss Bestandteil des Vertrages zwischen der Veranstalterin und dem Teilnehmer Anmeldung 1. Alle Veranstaltungsangebote der Veranstalterin sind freibleibend. 2. Die Anmeldung ist ein Vertragsangebot an die Veranstalterin. Der Anmeldende hat dabei alle zur Vertragsabwicklung erforderlichen Angaben zu machen. Soweit für die Teilnahme an einer Veranstaltung bestimmte Zugangsvoraussetzungen vorliegen, sind die notwendigen Nachweise mit der Anmeldung vorzulegen. Geschieht dies nicht, kann eine Teilnahme an der Veranstaltung nicht erfolgen. 3. Der Vertrag kommt durch Annahmeerklärung (schriftliche Anmeldebestätigung) der Veranstalterin zustande. 4. Soweit eine Anmeldung so kurzfristig erfolgt, dass eine schriftliche Anmeldebestätigung nicht mehr versendet werden kann, gilt der Vertrag als geschlossen, wenn die Anmeldung zur Veranstaltung gegenüber dem Teilnehmer in anderer geeigneter Weise bestätigt wird. 5. Die Anmeldung kann sowohl schriftlich mit dem Formular der Veranstalterin als auch über das Online-Portal der Veranstalterin erfolgen. 6. Mit Abschluss des Vertrages werden vertragliche Rechte und Pflichten zwischen der Veranstalterin und dem Anmeldenden begründet. Insbesondere erkennt der Teilnehmer diese AGB ausdrücklich an Zahlung 1. Das Veranstaltungsentgelt ist der jeweiligen Veranstaltungsinformation zu entnehmen. Die Zahlung des Entgelts kann ausschließlich per Lastschrift erfolgen. 2. Der Teilnehmer erhält von der Veranstalterin mit der Anmeldebestätigung oder in einem gesonderten Schreiben eine Information über das jeweils zu bezahlende Veranstaltungsentgelt sowie den Zeitpunkt der Fälligkeit des Lastschrifteinzugs. 3. Im Fall eines Zahlungsverzugs ist die Veranstalterin berechtigt, den Teilnehmer von der Veranstaltungsteilnahme auszuschließen bzw. die Aushändigung der Teilnahmebescheinigung und/oder des Prüfungszeugnisses bis zur vollständigen Begleichung des Veranstaltungsentgelts zu verweigern Durchführung der Veranstaltung 1. Inhalt und Umfang der Leistungen der Veranstalterin ergeben sich aus dem jeweiligen Veranstaltungsangebot der Veranstalterin. 2. Ein Anspruch darauf, dass eine Veranstaltung durch einen bestimmten Dozenten durchgeführt wird, besteht nicht. Dies gilt selbst dann, wenn die Veranstaltung mit dem Namen eines bestimmten Dozenten angekündigt wurde. Die Veranstalterin trägt dafür Sorge, dass auch der neue Dozent entsprechend qualifiziert ist, die Fortbildungsinhalte in hinreichender Weise zu vermitteln. 3. Die Veranstalterin kann aus sachlichen Gründen Ort und Zeitpunkt der Veranstaltung ändern. 4. Änderungen im Sinne von Nr. 2 und 3 berechtigen den Teilnehmer nicht zum Rücktritt vom Vertrag oder zur Minderung des Veranstaltungsentgelts. Soweit dem Teilnehmer infolge einer Änderung im Sinne nach Nr. 3 die Teilnahme an der Veranstaltung unzumutbar wird, kann eine Kündigung nach 7 Nr. 6 erfolgen. 1 Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird bei Personenbezeichnungen die männliche Form gewählt, es ist jedoch immer auch die weibliche Form mitgemeint

26 5 Rücktritt / Kündigung durch die Veranstalterin 1. Die Durchführung einer Veranstaltung zum ausgewiesenen Entgelt erfordert eine sich jeweils aus dem Veranstaltungsangebot ergebene Mindestteilnehmerzahl. Soweit diese Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird, kann die Veranstalterin von dem Vertrag zurücktreten. Die Absage erfolgt schriftlich bis spätestens 7 Tage vor dem Veranstaltungsbeginn. Der Teilnehmer erhält von der Veranstalterin - soweit vorhanden - ein alternatives Veranstaltungsangebot. Soweit das Veranstaltungsentgelt bereits eingezogen wurde, wird dieses umgehend erstattet. Weitere Ansprüche des Teilnehmers, insbesondere Schadensersatzansprüche, bestehen nicht. 2. Soweit eine Veranstaltung aus Gründen, die von der Veranstalterin nicht zu vertreten sind (z.b. wegen höherer Gewalt), ganz oder teilweise nicht durchgeführt werden kann, kann die Veranstalterin von dem Vertrag zurücktreten. In diesem Fall muss der Teilnehmer nur das anteilige Entgelt für bereits durchgeführte bzw. durchführbare Veranstaltungsteile entrichten. Ein überzahltes Entgelt wird umgehend erstattet. 3. Die Veranstalterin kann den Vertrag aus wichtigem Grund ( 314 Bürgerliches Gesetzbuch) fristlos kündigen. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere in folgenden Fällen vor: - Verstöße gegen die am Veranstaltungsort geltende Hausordnung - Ehrverletzungen gegenüber Dozenten und Teilnehmern - Störung der Veranstaltung, die dazu führt, dass die Veranstalterin ihre Vertragserfüllung gegenüber den übrigen Teilnehmern nicht mehr wahrnehmen kann und/oder Verhaltensweisen, die zu einer Gefährdung der eigenen Person, anderer Teilnehmer, Dozenten oder Dritter führen. 4. Nach ihrem Ermessen kann die Veranstalterin statt einer Kündigung nach Nr. 3 den Teilnehmer auch von der weiteren Teilnahme an der Veranstaltung ausschließen. 5. Der Anspruch der Veranstalterin auf Zahlung des Veranstaltungsentgelts wird durch eine Kündigung nach Nr. 3 oder einen Teilnahmeausschluss nach Nr. 4 nicht berührt. 6 Widerrufsrecht des Teilnehmers Falls der Vertrag mit der Veranstalterin unter ausschließlicher Nutzung von Fernkommunikationsmitteln, d.h. online, per , Telefon, Telefax oder Briefpost geschlossen wurde, steht dem Teilnehmer, sofern dieser Verbraucher im Sinne des 13 BGB ist, d.h. eine natürliche Person ist und das Rechtsgeschäft weder seiner gewerblichen noch selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann, ein Widerrufsrecht nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen zu: >> Widerrufsbelehrung Widerrufsrecht Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, ) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel in Verbindung mit 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß 312 g Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an: Ärztekammer Niedersachsen Bezirksstelle Osnabrück An der Blankenburg Osnabrück Fax: 0541/ Widerrufsfolgen Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.b. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren bzw. herausgeben, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang. Besondere Hinweise Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben. Ende der Widerrufsbelehrung <<

1. DEUTSCHE AUSBILDUNGSSTÄTTEN FÜR HUNDEPHYSIOTHERAPIE

1. DEUTSCHE AUSBILDUNGSSTÄTTEN FÜR HUNDEPHYSIOTHERAPIE 1. DEUTSCHE AUSBILDUNGSSTÄTTEN FÜR HUNDEPHYSIOTHERAPIE Woßlick Anmeldung (Exemplar für das DAHP) HundephysiotherapeutIn HundekrankengymnastIn KURS: O Kompakt Winter 2015/2016 Name:... Vorname:... Strasse:...

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der CADFEM GmbH für die Durchführung von Seminarveranstaltungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen der CADFEM GmbH für die Durchführung von Seminarveranstaltungen Allgemeine Geschäftsbedingungen der CADFEM GmbH für die Durchführung von Seminarveranstaltungen 1. Anmeldung und Vertragsgegenstand 1.1 Veranstalter ist die, Grafing, Deutschland (im folgenden CADFEM).

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an der Konferenz EuroPython 2014 in Berlin (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an der Konferenz EuroPython 2014 in Berlin (AGB) Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an der Konferenz EuroPython 2014 in Berlin (AGB) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die Anmeldung und Teilnahme an der EuroPython Konferenz

Mehr

Intensivseminar. Onlinerecht - Recht im Internet

Intensivseminar. Onlinerecht - Recht im Internet - Recht im Internet 1. Das Intensivseminar im Überblick Der deutsche Gesetzgeber hat im Bereich des elektronischen Handels und den ihn betreffenden Datenschutz in den letzten Jahren eine Vielzahl von Gesetzen

Mehr

Zertifikatslehrgang Buchführung mit Ergänzungsmodul Buchhaltung mit Lexware

Zertifikatslehrgang Buchführung mit Ergänzungsmodul Buchhaltung mit Lexware Zertifikatslehrgang Buchführung mit Ergänzungsmodul Buchhaltung mit Lexware Nutzen: Grundlagen des Rechnungswesens und umfassendes Wissen im Bereich der Geschäftsbuchführung benötigt jedes Unternehmen.

Mehr

2. Besondere Bedingungen zu den einzelnen Leistungen der Energietarif Beratung

2. Besondere Bedingungen zu den einzelnen Leistungen der Energietarif Beratung Allgemeine Geschäftsbedingungen der Energietarif Beratung für den Online-Strom- und Gastarifvergleich, die Vermittlung von Strom- und Gaslieferverträgen sowie für die Energietarif Prüfung (Vertragsmanagement)

Mehr

Teilnahmebedingungen / Widerrufsbelehrung

Teilnahmebedingungen / Widerrufsbelehrung Teilnahmebedingungen / Widerrufsbelehrung Für Verträge über die Teilnahme am Online-Marketing-Tag in Berlin am 10.11.2015, veranstaltet von Gaby Lingath, Link SEO (im Folgenden Veranstalterin ), gelten

Mehr

Teilnahmebedingungen

Teilnahmebedingungen Teilnahmebedingungen Diese Teilnahmebedingungen gelten für den Trading Day Livestream (nachfolgend u.a. auch Seminar genannt). Die Veranstaltung wird von der ViTrade AG in Frankfurt/Main veranstaltet und

Mehr

Studienvertrag mit der Graduate School Ostwürttemberg GmbH

Studienvertrag mit der Graduate School Ostwürttemberg GmbH Studienvertrag mit der 1. ANMELDUNG Hiermit melde ich mich Name: Vorname: Geboren am: Ort: Straße: Nummer: PLZ: Ort: zu dem im WS 2015/16 beginnenden berufsbegleitenden Master Studium General Management

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen inftech Computer / Server

Allgemeine Geschäftsbedingungen inftech Computer / Server Allgemeine Geschäftsbedingungen inftech Computer / Server Informationen für Verbraucher bei Fernabsatzverträgen sowie Kundeninformationen bei Verträgen im elektronischen Geschäftsverkehr Unsere Angebote,

Mehr

Menge Leistung* Preis mtl.* Preis Setup* VarioWeb Saphire 1x de-domain, 200 MB Speicher, 5x Subdomains, 5x POP3/IMAP-Konten,

Menge Leistung* Preis mtl.* Preis Setup* VarioWeb Saphire 1x de-domain, 200 MB Speicher, 5x Subdomains, 5x POP3/IMAP-Konten, Unternehmen Ansprechpartner Straße PLZ und Ort Telefon/Telefax Umsatz-ID Kunden-Nr. email-adresse (für allgemeines) email-adresse (für Rechnungen) Bestellung VarioWeb Menge Leistung* Preis mtl.* Preis

Mehr

Rechtsanwälte Kotz. 57223 Kreuztal-Buschhütten Siegener Straße 104. Telefon: 02732/791079 Telefax: 02732/791078

Rechtsanwälte Kotz. 57223 Kreuztal-Buschhütten Siegener Straße 104. Telefon: 02732/791079 Telefax: 02732/791078 Rechtsanwälte Kotz Hans Jürgen Kotz Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht Rechtsanwälte Kotz. Siegener Straße 104. 57223 Kreuztal Dr.Christian Gerd Kotz Rechtsanwalt Fachanwalt für Verkehrsrecht Fachanwalt

Mehr

Sofern ich/wir als Wiederverkäufer tätig bin/sind, bestätige(n) ich/wir mit meiner/unserer Unterschrift den ordnungsgemäßen Geschäftsbetrieb.

Sofern ich/wir als Wiederverkäufer tätig bin/sind, bestätige(n) ich/wir mit meiner/unserer Unterschrift den ordnungsgemäßen Geschäftsbetrieb. Unternehmen Ansprechpartner Straße PLZ und Ort Telefon/Telefax Umsatz-ID Kunden-Nr. email-adresse (für allgemeines) email-adresse (für Rechnungen) Aktions-Code Bestellung Instant-ISP Aktions-Pakete Menge

Mehr

Intensivseminar. Social Media Marketing

Intensivseminar. Social Media Marketing 1. Das Intensivseminar im Überblick Social Media bezeichnen digitale Medien und Technologien, die es Nutzern ermöglichen, sich untereinander auszutauschen und mediale Inhalte einzeln oder in Gemeinschaft

Mehr

Fernstudium zum/-r Geprüften Handelsfachwirt/-in

Fernstudium zum/-r Geprüften Handelsfachwirt/-in Anmeldung Fernstudium zum/-r Geprüften Handelsfachwirt/-in Akademie Handel e.v. Brienner Straße 47 80333 München Tel.: 089 55145-37 Fax: 089 55145-12 E-Mail: Edith.Foerster@akademie-handel.de Beginn: 22.09.2013

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen CrediMaxx, Inhaber Mario Sparenberg CrediMaxx, Fritz-Haber-Straße 9, 06217 Merseburg 1 Allgemeines und Geltungsbereich (1) 1 Diese Geschäftsbedingungen gelten für alle gegenwärtigen

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen Sie können diese AGB auch als PDF-Version herunterladen. 1. Geltungsbereich 1.1 Die Internetseite www.zmarta.de wird von der Freedom Finance GmbH betrieben. Zmarta ist eine

Mehr

Anmeldung HOFA Tontechnik-Fernkurs

Anmeldung HOFA Tontechnik-Fernkurs Anmeldung HOFA Tontechnik-Fernkurs Bitte ankreuzen: Fernkurs HOFA BASIX für 99,90 monatlich Fernkurs HOFA PRO für 109,90 monatlich Fernkurs HOFA FILMTON Produktion für einmalig 199,90 Fernkurs HOFA MASTERING

Mehr

Gespräche sicher und fair führen Aufbauseminar Kommunikation 10. November 2015

Gespräche sicher und fair führen Aufbauseminar Kommunikation 10. November 2015 Gespräche sicher und fair führen Aufbauseminar Kommunikation 10. November 2015 In Ihrer beruflichen Laufbahn haben Sie bereits grundlegende kommunikative Fähigkeiten entwickelt und wissen, das erfolgreiche

Mehr

Anmeldung zum Faszien Summit am Samstag, den 07. - 08 Februar 2015 in München

Anmeldung zum Faszien Summit am Samstag, den 07. - 08 Februar 2015 in München Anmeldung zum Faszien Summit am Samstag, den 07. - 08 Februar 2015 in München BITTE SENDEN SIE DIESE ANMELDUNG AN Perform Better Europe An der alten Mühle 7 37412 Herzberg am Harz per Tel.: +49 (0) 55

Mehr

Anmeldeformular Ausbildung zum/zur Gesundheitsmanager/in im Betrieb

Anmeldeformular Ausbildung zum/zur Gesundheitsmanager/in im Betrieb Anmeldeformular Ausbildung zum/zur Gesundheitsmanager/in im Betrieb Bitte richten Sie Ihre vollständig ausgefüllte und unterschriebene Anmeldung per Post, Fax oder E-Mail an folgende Kontaktdaten. Eine

Mehr

AGBs, Widerrufsrecht, Widerrufsfolgen und Datenschutzerklärung in online-energieausweis

AGBs, Widerrufsrecht, Widerrufsfolgen und Datenschutzerklärung in online-energieausweis AGBs, Widerrufsrecht, Widerrufsfolgen und Datenschutzerklärung in online-energieausweis Allgemeine Geschäftsbedingungen AGB 1. Geltungsbereich Diese Geschäftsbedingungen sind Bestandteil aller Vereinbarungen

Mehr

Ausbildung der Ausbilder für Fachwirte

Ausbildung der Ausbilder für Fachwirte Ausbildung der Ausbilder für Fachwirte Seminar zur Vorbereitung auf die praktische AEVO-Prüfung Neuere Fachwirtabschlüsse der Kammern (u. a. Handwerkskammer, Rechtsanwaltskammer, Industrie- und Handelskammer)

Mehr

FERNLEHRGANG FACHBERATERKURS FÜR INTERNATIONALES STEUERRECHT 2014

FERNLEHRGANG FACHBERATERKURS FÜR INTERNATIONALES STEUERRECHT 2014 ANMELDUNG FERNLEHRGANG FACHBERATERKURS FÜR INTERNATIONALES STEUERRECHT 2014 Vorname Nachname Straße / Hausnummer PLZ Ort Telefon Mobil E-Mail Rechnungsadresse (falls abweichend) Firma Straße / Hausnummer

Mehr

(4) Der Vertragstext steht ausschließlich in deutscher Sprache zur Verfügung.

(4) Der Vertragstext steht ausschließlich in deutscher Sprache zur Verfügung. AGB für kleiderstil der Helpdesk GmbH Heinrich-Franck-Straße 2 06112 Halle (Saale) 1 Geltungsbereich, Begriffsbestimmungen (1) Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Webshopanbieter (nachfolgend Anbieter

Mehr

GW 129 SICHERHEIT BEI BAUARBEITEN IM TIEFBAU - KURSBESCHREIBUNG

GW 129 SICHERHEIT BEI BAUARBEITEN IM TIEFBAU - KURSBESCHREIBUNG KURSBESCHREIBUNG GW 129 Sicherheit bei Bauarbeiten im Tiefbau 03.11.2015 (GW129 11/15) im ABZ Karlsruhe, 09:00 17:00 Uhr In Kooperation mit dem DVGW Center Süd Der Lehrgang dient der Schulung und Qualifizierung

Mehr

Allgemeine Liefer- und Geschäftsbedingungen der Mixery-X-Credit-Auktionen der Karlsberg Brauerei GmbH

Allgemeine Liefer- und Geschäftsbedingungen der Mixery-X-Credit-Auktionen der Karlsberg Brauerei GmbH Allgemeine Liefer- und Geschäftsbedingungen der Mixery-X-Credit-Auktionen der Karlsberg Brauerei GmbH Karlsbergstr. 62 66424 Homburg Telefon: +49 6841 105 0 Telefax: +49 6841 105 535 E-Mail: info@karlsberg.de

Mehr

Gästeführer / Gästeführerin

Gästeführer / Gästeführerin Gästeführer / Gästeführerin Berufsbegleitender Lehrgang mit IHK-Zertifikat Berlin ist eine Reise wert das zeigen die steigenden Besucherzahlen. Wegen der Größe der Stadt, der Fülle an Informationen und

Mehr

Online-Shops: Erfolgreich im Netz verkaufen. Rechtssicherheit in 10 Schritten

Online-Shops: Erfolgreich im Netz verkaufen. Rechtssicherheit in 10 Schritten Online-Shops: Erfolgreich im Netz verkaufen Rechtssicherheit in 10 Schritten 1. Anbieterkennzeichnung Impressum, 5 TMG Name, Firma, Anschrift, Vertretungsberechtigter Telefon- und Emailadresse (sofern

Mehr

Stand: 07/2012 Diese Information gilt bis auf weiteres und steht nur in deutscher Sprache zur Verfügung.

Stand: 07/2012 Diese Information gilt bis auf weiteres und steht nur in deutscher Sprache zur Verfügung. Zu dieser Information sind wir gesetzlich verpflichtet! Information zum VISA- / MasterCard -Antrag Stand: 07/2012 Diese Information gilt bis auf weiteres und steht nur in deutscher Sprache zur Verfügung.

Mehr

Darlehensvertrag (Annuitätendarlehen)

Darlehensvertrag (Annuitätendarlehen) E U ER M USTEST Darlehensvertrag (Annuitätendarlehen) Zwischen Name Straße PLZ, Wohnort als Kreditgeber und der Uferwerk Werder eg (Nr. GnR 445 P) Luisenstraße 17 14542 Werder (Havel) als Kreditnehmerin

Mehr

Ergänzende Geschäftsbedingungen für die Überlassung von VR-Web dsl Anschlüssen

Ergänzende Geschäftsbedingungen für die Überlassung von VR-Web dsl Anschlüssen Ergänzende Geschäftsbedingungen für die Überlassung von VR-Web dsl Anschlüssen Wichtiger Hinweis: Diese AGB regeln in Ergänzung bzw. Abänderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen VR-Web die vertraglichen

Mehr

WEBSHOP. Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) EINLEITUNG 1. BESTELLVORGANG UND VERTRAGSSCHLUSS 2. PREISE SOFTWARE TOOLS CONSULTING

WEBSHOP. Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) EINLEITUNG 1. BESTELLVORGANG UND VERTRAGSSCHLUSS 2. PREISE SOFTWARE TOOLS CONSULTING WEBSHOP Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) EINLEITUNG Die Yatta Solutions GmbH mit Sitz in Kassel, Deutschland (Yatta Solutions) bietet über ihre Internet-Plattform (Webshop) herunterladbare Softwareprodukte,

Mehr

Informationen zur Zertifizierung. PRINCE2 Foundation. in Kooperation mit

Informationen zur Zertifizierung. PRINCE2 Foundation. in Kooperation mit Informationen zur Zertifizierung PRINCE2 Foundation in Kooperation mit PRINCE2 Foundation Vorbereitung und Zertifizierung Hintergrund Die PRINCE2 Zertifizierung wendet sich an Manager und Verwalter von

Mehr

Rhetorik und Körpersprache im Klassenzimmer

Rhetorik und Körpersprache im Klassenzimmer Rhetorik und Körpersprache im Klassenzimmer Fortbildungsakademie des VDP Nord e.v. Donnerstag, 25.08.2015 // 10:30 17:00 Uhr SWS Campus am Ziegelsee Ziegelseestraße 1 19055 Schwerin Ablauf ab 10:00 Uhr

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 15.07.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 15.07.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 15.07.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Datenschutz

Mehr

Ort Forschungsinstitut für Kinderernährung Dortmund, Heinstück 11, 44225 Dortmund

Ort Forschungsinstitut für Kinderernährung Dortmund, Heinstück 11, 44225 Dortmund Fax-Nr. 0231 71 15 81 Gemeinschaftsverpflegung flexibel mit optimix Kita und Grundschule. Welche Mahlzeiten Kinder fit durch den Tag bringen Seminar-Nr.: GV-2-15FKE Die Umsetzung von Ernährungsempfehlungen

Mehr

I n d u s t r i e m e i s t e r M e t a l l

I n d u s t r i e m e i s t e r M e t a l l I n d u s t r i e m e i s t e r M e t a l l Berufsbegleitender Vorbereitungslehrgang auf die IHK Prüfung (September 2014 Oktober 2017) Teil II Basisqualifikation Teil I Handlungsspezifische Qualifikation

Mehr

Europäische Verbraucherkreditinformationen bei. Überziehungskrediten. SKG BANK Aktiengesellschaft Halbergstraße 50 66121 Saarbrücken www.skgbank.

Europäische Verbraucherkreditinformationen bei. Überziehungskrediten. SKG BANK Aktiengesellschaft Halbergstraße 50 66121 Saarbrücken www.skgbank. Europäische Verbraucherkreditinformationen bei Überziehungskrediten DIE SKG BANK 1. Name und Kontaktangaben des Kreditgebers/Kreditvermittlers Kreditgeber Kreditvermittler www.skgbank.de 2. Beschreibung

Mehr

I n d u s t r i e m e i s t e r M e t a l l. Berufsbegleitender Vorbereitungslehrgang auf die IHK Prüfung (März 2016 April 2019)

I n d u s t r i e m e i s t e r M e t a l l. Berufsbegleitender Vorbereitungslehrgang auf die IHK Prüfung (März 2016 April 2019) I n d u s t r i e m e i s t e r M e t a l l Berufsbegleitender Vorbereitungslehrgang auf die IHK Prüfung (März 2016 April 2019) Teil II Basisqualifikation Teil I Handlungsspezifische Qualifikation Seite

Mehr

Verordnung über Informations- und Nachweispflichten nach bürgerlichem Recht

Verordnung über Informations- und Nachweispflichten nach bürgerlichem Recht BGB-InfoV: 14, Anlage 2 und Anlage 3 Verordnung über Informations- und Nachweispflichten nach bürgerlichem Recht Bekanntmachung der Neufassung der BGB-Informationspflichten-Verordnung (Bundesgesetzblatt

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen EuroNatur Service GmbH, Radolfzell

Allgemeine Geschäftsbedingungen EuroNatur Service GmbH, Radolfzell Allgemeine Geschäftsbedingungen EuroNatur Service GmbH, Radolfzell 1 Geltungsbereich Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle in unserem Online-Shop, telefonisch, per Fax, per E-Mail oder

Mehr

Arbeitsrecht Kompakt. Seminarinhalte. Zielsetzung. Seminar mit IHK-Teilnahmebescheinigung

Arbeitsrecht Kompakt. Seminarinhalte. Zielsetzung. Seminar mit IHK-Teilnahmebescheinigung Arbeitsrecht Kompakt Seminar mit IHK-Teilnahmebescheinigung Kaum ein Rechtsgebiet unterlag in den letzten Jahren einer solchen dynamischen Entwicklung wie das Arbeitsrecht. Hierzu haben sowohl der Gesetzgeber

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen - AGB's

Allgemeine Geschäftsbedingungen - AGB's Allgemeine Geschäftsbedingungen - AGB's 1 Geltungsbereich Für alle Bestellungen über unseren Online-Shop gelten die nachfolgenden AGB. 2 Vertragspartner, Kundendienst Der Kaufvertrag kommt zustande mit

Mehr

Im Angebot ist eine Strom- & Hardware-Anpassungs-Klausel enthalten; Details hierzu entnehmen Sie bitte Seite 5.

Im Angebot ist eine Strom- & Hardware-Anpassungs-Klausel enthalten; Details hierzu entnehmen Sie bitte Seite 5. Unternehmen Ansprechpartner Straße PLZ und Ort Telefon/Telefax Umsatz-ID Kunden-Nr. email-adresse (für allgemeines) email-adresse (für Rechnungen) Bestellung VarioBackup (bitte an die +49 2104 139499 faxen)

Mehr

Telefondienst und Empfang - Visitenkarte des Unternehmens 3. Dezember 2013

Telefondienst und Empfang - Visitenkarte des Unternehmens 3. Dezember 2013 Telefondienst und Empfang - Visitenkarte des Unternehmens 3. Dezember 2013 Die sympathische Telefonstimme und der kompetente Empfang sind wesentliche Werbeträger eines Unternehmens. Für den ersten Eindruck

Mehr

Praxisanleitung in der Altenpflege Mentorenausbildung

Praxisanleitung in der Altenpflege Mentorenausbildung Investieren Sie in Ihre berufliche Zukunft! Informationsbroschüre zur Weiterbildung Praxisanleitung in der Altenpflege Mentorenausbildung nach der Verordnung zur Ausführung des Pflege- und Wohnqualitätsgesetzes

Mehr

l Auftrag mit Einzugsermächtigung

l Auftrag mit Einzugsermächtigung Beitragsvergleich Berufsunfähigkeitsversicherung l Auftrag mit Einzugsermächtigung Bitte füllen Sie diesen Fragebogen vollständig aus und senden Sie ihn mit der unterzeichneten Einzugsermächtigung (am

Mehr

Social Media Manager (IHK)

Social Media Manager (IHK) Social Media Manager (IHK) Berufsbegleitender Lehrgang mit IHK-Zertifikat Die Absolventen kennen Chancen und Möglichkeiten von Social Media und verstehen es, Social Media als neuen Kanal der Unternehmenskommunikation

Mehr

Anlage B 1 zu den allgemeinen Nutzungsbedingungen der auxmoney GmbH

Anlage B 1 zu den allgemeinen Nutzungsbedingungen der auxmoney GmbH Anlage B 1 zu den allgemeinen Nutzungsbedingungen der auxmoney GmbH Darlehensvermittlungsvertrag zwischen und im folgenden Auftraggeber der Firma CreditConnect GmbH, Berliner Allee 15, 40212 Düsseldorf

Mehr

2958 Bundesgesetzblatt Jahrgang 2002 Teil l Nr. 54. ausgegeben zu Bonn an 2. August 2002

2958 Bundesgesetzblatt Jahrgang 2002 Teil l Nr. 54. ausgegeben zu Bonn an 2. August 2002 2958 Bundesgesetzblatt Jahrgang 2002 Teil l Nr. 54. ausgegeben zu Bonn an 2. August 2002 Zweite Verordnung zur Änderung der BGB-Informationspflichten-Verordnung vom 1. August 2002 Das Bundesministerium

Mehr

Hiermit melde ich mich verbindlich für die oben genannte Veranstaltung an.

Hiermit melde ich mich verbindlich für die oben genannte Veranstaltung an. Anmeldeformular Zertifikat zum CRM in der Gesundheitswirtschaft Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder aus und senden oder faxen Sie die Anmeldung unterschrieben an uns zurück und legen einen kurzen

Mehr

DATENSCHUTZ IM PERSONALWESEN

DATENSCHUTZ IM PERSONALWESEN DATENSCHUTZ IM PERSONALWESEN Webinar Lernen Sie in diesem Seminar die Grundlagen des Datenschutzes für den Personalbereich kennen und die notwendigen Maßnahmen einfach und erfolgreich umzusetzen. Zielgruppe

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 23.09.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 23.09.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 23.09.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Die

Mehr

Allgemeine Geschäfts- und Teilnahmebedingungen

Allgemeine Geschäfts- und Teilnahmebedingungen 1 Allgemeine Geschäfts- und Teilnahmebedingungen der Berlin läuft! GmbH vertreten durch die Geschäftsführer Gerhard Janetzky und Christoph Kopp Maxdorfer Steig 7 10713 Berlin eingetragen im Handelsregister

Mehr

Deckungsnote zur Gruppen-Unfallversicherung - ohne namentliche Nennung

Deckungsnote zur Gruppen-Unfallversicherung - ohne namentliche Nennung Deckungsnote zur Gruppen-Unfallversicherung - ohne namentliche Nennung Antragsteller (Versicherungsnehmer): Arch Insurance Company (pe) Ltd Arch Underwriting GmbH Strasse: Geb.Datum: PLZ/Ort: Beruf / Branche:

Mehr

Termine und Anmeldung Exzellenz in der Ausbildung von Business-Coachingkompetenzen

Termine und Anmeldung Exzellenz in der Ausbildung von Business-Coachingkompetenzen Termine und Anmeldung Exzellenz in der Ausbildung von Business-Coachingkompetenzen Termine 2010/2011 Ausbildungen mit Ort und Beginn European Business Coach intensiv... Stuttgart... 13.12.2010 European

Mehr

NOVUM BANK LIMITED. Bedingungen für Nebendienstleistungen

NOVUM BANK LIMITED. Bedingungen für Nebendienstleistungen NOVUM BANK LIMITED Bedingungen für Nebendienstleistungen 1. Definitionen Die folgenden Begriffe sollen in diesen Bedingungen für Nebendienstleistungen die folgenden Bedeutungen haben: Nebendienstleistungen

Mehr

Der Widerruf durch Rücksendung der Ware oder per Brief ist zu richten an:

Der Widerruf durch Rücksendung der Ware oder per Brief ist zu richten an: Allgemeine Geschäftsbedingungen 1 Geltungsbereich Alle Geschäftsbeziehungen erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Diese sind Bestandteil aller Verträge, die die Gesellschaft

Mehr

HSB AKADEMIE. Kursinformationen. Weiterbildung & Fernstudium. Fachkraft für Personalberatung und Personalvermittlung (IHK)

HSB AKADEMIE. Kursinformationen. Weiterbildung & Fernstudium. Fachkraft für Personalberatung und Personalvermittlung (IHK) HSB AKADEMIE Weiterbildung & Fernstudium Kursinformationen Fachkraft für Personalberatung und Personalvermittlung (IHK) 1. Der Kurs im Überblick Aktuelles und modernes Wissen in der Personalberatung und

Mehr

SEPA-LASTSCHRIFT 211

SEPA-LASTSCHRIFT 211 SEPA-LASTSCHRIFT 211 Teilnahmebedingungen Lastschrifteinzug Wünschen Sie eine Einzugsermächtigung, so ist ein einmaliges oder wiederkehrendes schriftliches SEPA-Lastschriftmandat (siehe Vordruck) zu erteilen.

Mehr

MFA on Tour. Medizinische Fachangestellte in der Hausarztpraxis und auf Hausbesuchen. Samstag, 1. März 2014 von 9 bis 17 Uhr in Rendsburg

MFA on Tour. Medizinische Fachangestellte in der Hausarztpraxis und auf Hausbesuchen. Samstag, 1. März 2014 von 9 bis 17 Uhr in Rendsburg MFA- Thementag 0 3 o t MFA on Tour Medizinische Fachangestellte in der Hausarztpraxis und auf Hausbesuchen Samstag, 1. März 2014 von 9 bis 17 Uhr in Rendsburg in Kooperation mit dem Programm Ab 8:00 Uhr

Mehr

Produktinformationsblatt zur Zahnzusatzversicherung

Produktinformationsblatt zur Zahnzusatzversicherung Produktinformationsblatt zur Zahnzusatzversicherung Mit den nachfolgenden Informationen möchten wir Ihnen einen ersten Überblick über Ihre Versicherung geben. Diese Informationen sind jedoch nicht abschließend.

Mehr

MFA FORTBILDUNGSKALENDER

MFA FORTBILDUNGSKALENDER MFA FORTBILDUNGSKALENDER 2015 Bezirksstelle Hannover der Ärztekammer Niedersachsen Berliner Allee 20, 30175 Hannover Zuständig für Stadt- und Landkreis: Bad Pyrmont, Celle, Hameln, Hannover, Schaumburg

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Der Schaufenberger Online-Store Deutschland (im folgenden Schaufenberger genannt) ist ein Online-Shop der durch die atnovo GmbH, Doormannsweg 29, 20259 Hamburg eingetragen

Mehr

AGB. train eat sleep repeat AGB

AGB. train eat sleep repeat AGB 1. Allgemeines 1.1. Die nachstehenden Vertragsbestimmungen () gelten für sämtliche über den Internetauftritt der Person Patrick Bosshard unter der Domain www.reapersgym.ch abgeschlossenen Verträge mit

Mehr

Widerrufsrecht & Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht & Widerrufsbelehrung Widerrufsrecht & Widerrufsbelehrung Stand: 08. Juni 2015 1. Widerruf von Versicherungsverträgen für Mobile Elektronik (Smartphone, Tablet, Laptop, Kamera) 2. Widerruf von Versicherungsverträgen für Fahrräder

Mehr

Management-Assistent / Management-Assistentin

Management-Assistent / Management-Assistentin Management-Assistent / Management-Assistentin Berufsbegleitender Lehrgang mit IHK-Zertifikat Die Anforderungen und Aufgaben im Management und damit auch im Office- und Assistenzbereich haben sich in den

Mehr

KAIPO. Allgemeine Geschäftsbedingungen KAIPO Webshop. 1. Geltungsbereich

KAIPO. Allgemeine Geschäftsbedingungen KAIPO Webshop. 1. Geltungsbereich Allgemeine Geschäftsbedingungen Webshop 1. Geltungsbereich 1.1. Die nachstehenden Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge, die die EDV IT Ges.m.b.H mit Verbrauchern im Rahmen dieses Online-Shops

Mehr

Anmeldung zur Inkasso-FLATRATE

Anmeldung zur Inkasso-FLATRATE So einfach geht s: 1. Formular am Bildschirm ausfüllen und ausdrucken 2. zweimal unterschreiben 3. per Post im DL-Fensterumschlag schicken an: Herrn Rechtsanwalt Mario Bergmann, Reischauerstr. 3 38667

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen. (Stand: Juli 2015) 1. Allgemeines

Allgemeine Geschäftsbedingungen. (Stand: Juli 2015) 1. Allgemeines Allgemeine Geschäftsbedingungen (Stand: Juli 2015) 1. Allgemeines Chucks2go UG (haftungsbeschränkt), vertreten durch den Geschäftsführer Rob Fielitz, Friedenstr. 10, 50259 Pulheim (nachfolgend: Chucks2go)

Mehr

Voltigierlehrgang für Gruppen

Voltigierlehrgang für Gruppen Vaterstetten, den 14. Oktober 2015 Voltigierlehrgang für Gruppen Termin: 09.&10. Februar 2016 Inhalte: Umfang: Lehrgangsleitung: Zielgruppe: Ort: Gebühren: Bankverbindung: Schwerpunkte in Pflicht/Kür sind

Mehr

Algebra für Geprüfte Industriemeister/-innen - Fachrichtung Metall

Algebra für Geprüfte Industriemeister/-innen - Fachrichtung Metall Algebra für Geprüfte Industriemeister/-innen - Fachrichtung Metall Beginn: 19.08.2015 Für alle, die ihr derzeitiges Wissen vertiefen wollen, empfehlen wir den oben genannten Lehrgang, der dem Lehrgang

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma DREICAD GmbH

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma DREICAD GmbH Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma 1 Geltung gegenüber Unternehmern und Begriffsdefinitionen (1) Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftbedingungen gelten für alle Lieferungen zwischen uns und einem

Mehr

Zertifikatslehrgang. BWL kompakt (IHK) Informationsmaterial

Zertifikatslehrgang. BWL kompakt (IHK) Informationsmaterial Zertifikatslehrgang BWL kompakt (IHK) Informationsmaterial 1 Zertifikatslehrgang Betriebswirtschaft kompakt Durch das Verständnis betrieblicher Zusammenhänge lassen sich neue Aufgaben und Tätigkeitsfelder

Mehr

Auftrag zur Lieferung von Strom Gewerbe

Auftrag zur Lieferung von Strom Gewerbe Auftrag zur Lieferung von Strom Gewerbe Lieferung von elektrischer Energie aus dem Niederspannungsnetz für berufliche, landwirtschaftliche und gewerbliche Zwecke mit einem Jahresverbrauch von 10.000 kwh

Mehr

Qualifizierung. 1 Weiterbildung zur DiabetesassistentIn DDG. im Diabetes-Schulungszentrum Hohenmölsen

Qualifizierung. 1 Weiterbildung zur DiabetesassistentIn DDG. im Diabetes-Schulungszentrum Hohenmölsen Qualifizierung 1 Weiterbildung zur DiabetesassistentIn DDG 1 2015 im Diabetes-Schulungszentrum Hohenmölsen Das Diabetesschulungszentrum Hohenmölsen bietet als bundesweit anerkannte Weiterbildungsstätte

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Esch-Shop der Dorfgemeinschaft»Greesberger«Esch 1953 e.v.

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Esch-Shop der Dorfgemeinschaft»Greesberger«Esch 1953 e.v. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Esch-Shop der Dorfgemeinschaft»Greesberger«Esch 1953 e.v. 1 Geltung gegenüber Unternehmern und Begriffsdefinitionen (1) Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen In der Fassung vom 16.04.2014 1 Geltungsbereich und Anbieter (1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsvorfälle zwischen 101net.de, Geschäftsführer

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen Anwendungsbereich/ Gültigkeit

Allgemeine Geschäftsbedingungen Anwendungsbereich/ Gültigkeit Allgemeine Geschäftsbedingungen Anwendungsbereich/ Gültigkeit Die nachstehend aufgeführten Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Bildungsangebote des cekib. Abweichenden Geschäftsbedingungen

Mehr

Social Media Operator 29. / 30. Juli 2013

Social Media Operator 29. / 30. Juli 2013 Social Media Operator 29. / 30. Juli 2013 Social Media macht Spaß - wir erleichtern Ihnen den Einstieg! Bild- und Video-Bearbeitung, manchmal sogar HTML, werden beim Umgang mit den sozialen Medien von

Mehr

Microsoft-Professional-Licensing-Training

Microsoft-Professional-Licensing-Training Microsoft-Professional-Licensing-Training Microsoft-Professional-Licensing-Training Workshop-Inhalte Tag 1 Produktlizensierung Urheberrecht und Nutzungsrechte MSLT, Produktnutzungsrechte & Produktliste

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Wiesbaden Marketing GmbH (Kartenvorverkauf über das Internet)

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Wiesbaden Marketing GmbH (Kartenvorverkauf über das Internet) Allgemeine Geschäftsbedingungen der Wiesbaden Marketing GmbH (Kartenvorverkauf über das Internet) Die Wiesbaden Marketing GmbH ist in der Regel nicht selbst Veranstalter der angebotenen Veranstaltungen.

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Online Shop der Bodensee-Therme Überlingen

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Online Shop der Bodensee-Therme Überlingen Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Online Shop der Bodensee-Therme Überlingen 1. Geltungsbereich und Begriffsbestimmungen Der wechselseitigen Vertragsbeziehung zwischen dem Kunden und der Aquapark

Mehr

Ich / wir melde/n mein / unser Kind:

Ich / wir melde/n mein / unser Kind: Ansprechpartner: Andrea Grund Handynr.: 0151 55991453 e-mail: grund@gernzeit.de homepage: www.gernzeit.de Ich / wir melde/n mein / unser Kind: Name: Vorname: Geburtstag: Erziehungsberechtigte: Name: Vorname:

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen AGB Download (Zur Ansicht der AGBs benötigen Sie einen PDF-Reader. Diesen kann man z.b. kostenlos bei Adobe herunterladen). Vertragsbedingungen die zwischen Düngepellet

Mehr

Hiermit beantrage ich meine Teilnahme an der Hausarztzentrierten Versorgung nach 73 b SGB V. in der Hauptbetriebsstätte ja nein

Hiermit beantrage ich meine Teilnahme an der Hausarztzentrierten Versorgung nach 73 b SGB V. in der Hauptbetriebsstätte ja nein Abteilung Qualitätssicherung Anlage 1 Bismarckallee 1-6 23795 Bad Segeberg Telefon: 04551/883-228 Telefax: 04551/883-7228 Email: Susanne.Paap@kvsh.de Antrag zur Teilnahme an dem Vertrag (BIGPREVENT) zur

Mehr

Social Media Manager-/in IHK / 60 UStd.

Social Media Manager-/in IHK / 60 UStd. Social Media Manager/ Social Media die neue Kommunikationswelt der sozialen Netzwerke wie beispielsweise Facebook, Google+, Twitter oder Xing birgt große wirtschaftliche Chancen, aber auch Risiken für

Mehr

AUFTRAG PRIVAT WÄRMEPUMPEN

AUFTRAG PRIVAT WÄRMEPUMPEN AUFTRAG PRIVAT WÄRMEPUMPEN Auftrag zur Lieferung von Strom für»elektrische WÄRMEPUMPEN«im Haushalt durch die Osterholzer Stadtwerke GmbH & Co. KG ZWEIZÄHLERMESSUNG (Stand 01.01.2014) 01. KUNDE Kunden-Nr.

Mehr

Fachkraft Rechnungswesen (VHS)

Fachkraft Rechnungswesen (VHS) Fachkraft Rechnungswesen (VHS) Fachkräfte für Rechnungswesen übernehmen verantwortungsvolle Fachaufgaben in den Bereichen Rechnungswesen und Personalverwaltung. Allgemeines Ziel dieses Lehrganges ist,

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen Höner IT Consulting für Webhostingdienstleistungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Höner IT Consulting für Webhostingdienstleistungen Allgemeine Geschäftsbedingungen Höner IT Consulting für Webhostingdienstleistungen 1 Geltung Die Höner IT Consulting (im Folgenden Dienstleister genannt) erbringt alle Lieferungen und Leistungen im Bereich

Mehr

292 Bundesgesetzblatt Jahrgang 2008 Teil I Nr. 8, ausgegeben zu Bonn am 12. März 2008

292 Bundesgesetzblatt Jahrgang 2008 Teil I Nr. 8, ausgegeben zu Bonn am 12. März 2008 292 Bundesgesetzblatt Jahrgang 2008 Teil I Nr. 8, ausgegeben zu Bonn am 12. März 2008 Dritte Verordnung zur Änderung der BGB-Informationspflichten-Verordnung Vom 4. März 2008 Auf Grund des Artikels 245

Mehr

Das Seminar endet mit einer kleinen Klausur. Das Ergebnis wird mit Ihnen ausführlich besprochen.

Das Seminar endet mit einer kleinen Klausur. Das Ergebnis wird mit Ihnen ausführlich besprochen. A Seminar: Grundlagen Buchhaltung Keine Vorkenntnisse erforderlich. Grundlagen Buchführung, für viele ein Buch mit sieben Siegeln. Ist es nicht. Sie erlernen in einfachen und praktischen Schritten die

Mehr

VELUX ERSATZTEIL-SHOP

VELUX ERSATZTEIL-SHOP ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB) UND WIDERRUFSBELEHRUNG A. Allgemeine Geschäftsbedingungen Für alle gegenseitigen Ansprüche aus und im Zusammenhang mit einem Vertragsabschluss zwischen einem Kunden

Mehr

Das Angebot der Dienste von golfanalyse.de und golfanalysis.org richtet sich ausschließlich an volljährige Personen.

Das Angebot der Dienste von golfanalyse.de und golfanalysis.org richtet sich ausschließlich an volljährige Personen. Allgemeine Geschäftsbedingungen & Nutzungsbedingungen Präambel Mit der Anmeldung als Nutzer bei golfanalyse.de und golfanalysis.org akzeptieren Sie die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen für

Mehr