Verzeichnis der Dokumente

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Verzeichnis der Dokumente"

Transkript

1 Verzeichnis der e : Inhalt 1.2 Wir über uns Zahnarztpraxis 1.3 Für welchen Bereich gilt unser QM-System? 1.4 Prozessvalidierung 1.5 Wie wirken die Prozesse innerhalb unserer Praxis zusmen? (Wechselwirkungen der Prozesse) 1.6 Verzeichnis der e 1.7 Schließen wir Kapitel der Norm aus? Wie wird unsere Praxis geführt? (Prozess: Leitbild und Ziele) Leitbild Formular Zielverfolgung 2.2 Wie bewerten wir unser Managementsystem? (Prozess: Managementbewertung) Bericht Managementbewertung 2.3 Wie ist unsere Praxis organisiert? (Prozess: Praxisorganisation) Organigrm Verantwortlichkeiten Stellenbeschreibung QM-Beauftragte(r) Stellenbeschreibung Verwaltungshelferin 1 Stellenbeschreibung Verwaltungshelferin 2 Stellenbeschreibung Zahnmedizinische Fachangestellte (ZFA) 1, 2, 3 Stellenbeschreibung Fortgebildete Helferin 1 Stellenbeschreibung Fortgebildete Helferin 2 1 = Prozessbeschreibung Dateipfad: Erstellt : Erstelldatum: Seite 1 9

2 Verzeichnis der e : 1 Stellenbeschreibung Auszubildende zur zahnmedizinischen Fachangestellten (ZFA) Stellenbeschreibung Zahnarzt Stellenbeschreibung Angestellter Zahnarzt Stellenbeschreibung Leitende Praxismanagerin Stellenbeschreibung Zahnmedizinische Verwaltungsassistentin (ZMV) 2.4 Wie bilden wir uns weiter? (Prozess: Schulung und Fortbildung) Einarbeitung neuer Mitarbeiter Unterweisung Schulungsprotokoll für Aus- und Weiterbildung Schulungsplan Qualifikationsmatrix 2.5 Wie arbeiten wir in unserer Praxis zusmen? (Prozess: interne Kommunikation) Jahresplanung Tebesprechungen Protokoll Tebesprechungen 3.1 Wie verwalten wir unsere Patienten? (Prozess: Verwaltung) Privatliquidation Zahnersatzabrechnung Kassenpatient Praxisbuchhaltung und Mahnwesen ation und Archivierung Quartalsabrechnung 3.2 Wie betreuen wir unsere Patienten? (Prozess: Patientenbetreuung) Annesebogen Patientenkarteiblatt Dateipfad: Erstellt : Erstelldatum: Seite 2 9

3 Verzeichnis der e : 1 Einverständniserklärung für operative Eingriffe Einverständniserklärung für außervertragliche Leistungen Aufklärungsblatt für das Verhalten nach operativen Eingriffen im Mund Aufklärungsblatt für das Verhalten vor der Durchführung Speicheltests Abweichende Vereinbarung gemäß 2.2 GOZ Einverständniserklärung zur Aufnahme in ein Recallsystem Einverständniserklärungen für die Abrechnung über eine Abrechnungsfirma Einverständniserklärung für außervertragliche Leistungen Abweichende Vereinbarung gemäß 2.3 GOZ 3.3 Wie behandeln wir unsere Patienten? (Prozess: Behandlung) Prophylaxesitzung Fissurenversiegelung Indirekte/direkte Überkappung Amalgfüllung Compositefüllung Endodontische Behandlung Entfernung eines Zahns durch Extraktion oder Osteotomie (außer renitierten Zähnen) Wurzelspitzenresektion Zahnsteinentfernung/PZR Leitungs- und Infiltrationsanästhesie Offene Kürettage (Lappen-OP) Behandlungsplanung Prothetik/Implantologie/größere chirurgische Eingriffe Krone Brücken Modellgussprothese Dateipfad: Erstellt : Erstelldatum: Seite 3 9

4 Verzeichnis der e : 1 Totalprothese Wiederherstellung herausnehmbarem Zahnersatz Hausbesuch, Besuch in Alten- und Pflegeheimen oder Krankenhaus Checkliste Vorbereitung Hausbesuch Checkliste Vorbereitender Hausbesuch: Untersuchung Befunderhebung (Erstbesuch) Checkliste Hausbesuch konservierende Behandlung Checkliste Vorbereitung Hausbesuch chirurgische Behandlung Checkliste Hausbesuch Zahnersatz (auch Reparaturen) Kinderbehandlung Checkliste Eingangsuntersuchung Kinderbehandlung Checkliste Chirurgische Kinderbehandlung Checkliste Konservierende Kinderbehandlung Behandlung in Intubationsnarkose Checkliste Narkosevorbereitung (ITN 1) Checkliste Narkosevorbereitung (ITN 2) Checkliste Intraorale Röntgenaufnahme Checkliste Panora-Schichtröntgenaufnahme 3.4 Wie gewährleisten wir optimale Hygiene in unserer Praxis? (Prozess: Praxishygiene) ECOLAB-Hygieneplan (erstellt in Anlehnung an den Hygieneplan der BZÄK und DAHZ 2006) Medizinprodukteverzeichnis Zuständigkeitsdiagrm Aufbereitung Medizinprodukte Unterweisung Hygienefachkraft Aufbereitung Medizinprodukte Sprühdesinfektion Dateipfad: Erstellt : Erstelldatum: Seite 4 9

5 Verzeichnis der e : 1 Wischdesinfektion Tauchbaddesinfektion Desinfektion rotierender Instrumente Geräteinweisung/ation B-Klasse-Sterilisator Geräteinweisung/ation S-Klasse-Sterilisator Geräteinweisung/ation Reinigungs- und Desinfektionsgerät Tebesprechungsprotokoll 1 Hygiene Tebesprechungsprotokoll 2 Hygiene Tebesprechungsprotokoll 3 Hygiene Musterzertifikat für praxisinterne Fortbildung Umsetzung der Hygienerichtlinien Freigabe der Medizinprodukte nach der Aufbereitung Sterilisation im B-Klasse-Sterilisator Reinigungs- und Desinfektionsgerät (RDG) nicht validiert Reinigungs- und Desinfektionsgerät (RDG) validiert Müllentsorgung Risikomüll Prüfliste zur Vorbereitung einer Praxisbegehung 3.5 Wie kaufen und handhaben wir unsere Materialien und Dienstleistungen optimal? (Prozess: Materialwirtschaft, Einkauf) Liste der zugelassenen Lieferanten Formular Materialanforderung Bericht über Lieferantenbeurteilung Reklationsprotokoll für fehlerhafte Lieferungen Musterseite für Pro-Communitate-Rezepte Prothetische Versorgung Dateipfad: Erstellt : Erstelldatum: Seite 5 9

6 Verzeichnis der e : Wie fertigen wir zahntechnische Arbeiten an? (Prozess: Praxislabor) Checkliste Vom Vorbereiten der Abdrücke bis zum Ausgießen Modellherstellung Provisorische Krone bzw. provisorisches Brückenglied Kunststoffbasis mit Wachswall Miniplastschiene Modellmontage in einem Kieferbewegungssimulator Checkliste Tägliche Kontrolle des Praxislabors 4.1 Wie bereiten wir unsere Arbeitsplätze vor und nach? (Prozess: Arbeitsplätze) Checkliste Vorbereitung Füllungstherapie Checkliste Vorbereitung Prothetik 1. Sitzung Checkliste Vorbereitung Chirurgie Checkliste Vorbereitung Parodontalbehandlung Checkliste Vorbereitung Prothetik 2. Sitzung Checkliste Vorbereitung endodentische Behandlung Checkliste Vorbereitung Implantologie Checkliste Vorbereitung allgemein/prophylaxe Checkliste Vorbereitung Nachbereitung 4.2 Wie sorgen wir für reibungslos funktionierende Anlagen? (Prozess: Wartung der Anlagen) 4.3 Wie gewährleisten wir aussagekräftige Messmittel? (Prozess: Prüfungen und Überwachung Messmitteln) Mess- und Prüfmittelliste Dateipfad: Erstellt : Erstelldatum: Seite 6 9

7 Verzeichnis der e : Wie gestalten wir unser QM-System? (Prozess: Aufbau und Lenkung der e) interne e: Verzeichnis gültiger Unterlagen, enmatrix (siehe 1.6) externe e: Auslegepflichtige und verfügbare Rechtsvorschriften externe e: DIN EN ISO Wie können wir unsere Leistungen nachvollziehen? (Prozess: Rückverfolgbarkeit) 4.6 Wie gehen wir mit den uns gelieferten Materialien, Medizinprodukten und zahntechnischen Arbeiten um? (Prozess: Handhabung, Lagerung, Verpackung und Versand) Laborauftragszettel 4.7 Wie gewährleisten wir den Schutz der Patientendaten? (Prozess: Datenschutz) Unterweisung Schweigepflicht Unterweisung Datengeheimnis Ernennung Datenschutzbeauftragter Erklärung zur Entbindung der Schweigepflicht für die Weitergabe Unterlagen an die Gutachterkommission Erklärung zur Entbindung der Schweigepflicht für die Weitergabe Unterlagen an die weiterbehandelnde Zahnärztin/den weiterbehandelnden Zahnarzt 4.8 Wie gewährleisten wir die Sicherheit aller Kollegen? (Prozess: Arbeitssicherheit) Mustervertrag Fachkraft für Arbeitssicherheit Teilnehmerliste Unterweisung Checkliste Erste-Hilfe-Material Alarmplan Verzeichnis beschäftigter Jugendlicher nach 49 JArbSchG Gefährdungsbeurteilung Dateipfad: Erstellt : Erstelldatum: Seite 7 9

8 Verzeichnis der e : 1 Verzeichnis nicht medizinischer elektrischer Betriebsmittel Medizinprodukte-Bestandsverzeichnis Gefahrstoffverzeichnis Gerätebuch Amalgabscheider Betriebsanweisung gemäß 14 GefStoffV gesundheitsschädliche Stoffe Betriebsanweisung gemäß 14 GefStoffV reizende Stoffe Betriebsanweisung gemäß 14 GefStoffV ätzende Stoffe Betriebsanweisung gemäß 14 GefStoffV leichtentzündliche Stoffe Betriebsanweisung gemäß 14 GefStoffV hochentzündliche Stoffe Betriebsanweisung gemäß 14 GefStoffV brandfördernde Stoffe Betriebsanweisung gemäß 14 GefStoffV giftige Stoffe Betriebsanweisung gemäß 14 GefStoffV sehr giftige Stoffe Betriebsanweisung gemäß 14 GefStoffV Quecksilber und Amalg Betriebsanweisung gemäß 14 GefStoffV Flusssäure Betriebsanweisung gemäß 14 GefStoffV Flächendesinfektionsmittel Betriebsanweisung gemäß 14 GefStoffV Stäube Betriebsanweisung gemäß 14 GefStoffV Kunststoffe Betriebsanweisung gemäß 12 BioStoffV Desinfizieren und Reinigen im geschlossenen Verfahren oder Tauchbaddesinfektion Betriebsanweisung gemäß 12 BioStoffV Recapping-Verbot Betriebsanweisung gemäß 12 BioStoffV Sofortversorgung nach Verletzungen mit scharfen und spitzen Gegenständen 5.1 Wie garantieren wir Patientenzufriedenheit? (Prozess: Patientenzufriedenheit) Wie gehen wir mit Patientenbeschwerden um? (Prozess: Beschwerdemanagement) Beschwerdebogen Dateipfad: Erstellt : Erstelldatum: Seite 8 9

9 Verzeichnis der e : 1 Formblatt für die Meldung Vorkommnissen durch Zahnärzte und zahnmedizinische Einrichtungen nach 3 Abs. 2 bis 4 MPSV Wie überprüfen wir die Zufriedenheit unserer Patienten? (Prozess: Patientenbefragung) Fragebogen zur Patientenzufriedenheit Patientenfragebogen 1 Patientenfragebogen Wie überprüfen wir die Wirkskeit unseres QM-Systems? (Prozess: interne Audits) Auditplan Auditfrageliste Abweichungsbericht internes Audit Checkliste für Zahnarztpraxen/Praxen der MKG Erläuterungen zur Checkliste für Zahnarztpraxen/Praxen der MKG 5.3 Wie gehen wir mit Fehlern um? (Prozess: Fehlerlenkung) Formular zur Fehlererfassung Fehlerliste 5.4 Wie verbessern wir uns ständig und systematisch? (Prozess: Lenkung Verbesserungen) Maßnahmenplan (Datum, Unterschrift) Dateipfad: Erstellt : Erstelldatum: Seite 9 9

Qualitäts- Management- Handbuch

Qualitäts- Management- Handbuch Qualitäts- Management- Handbuch gem. DIN EN ISO 9001: 2000 Tel.: Fax: Email: Internet: Erstellt durch das Praxisteam Freigegeben durch die Praxisleitung Stand: nur zur Information unterliegt dem Änderungsdienst

Mehr

QM - Dokumentenübersicht

QM - Dokumentenübersicht - Formular - Seite 1 von 6 Revision: FO Verantwortlich für die Lenkung der QM-Dokumente ist die / der Qualitätsmanagementbeauftragte (QMB = BOL = Beauftragte/r der Obersten Leitung). Nach Neuerstellung

Mehr

QM-Beratung für Zahnärzte: unser Komplettangebot

QM-Beratung für Zahnärzte: unser Komplettangebot Profitieren Sie von einer individuellen QM-Beratung, die genau auf die Anforderungen Ihrer Praxis zugeschnitten ist. Klicken Sie auf das Rechteck, um zur Produktbeschreibung zu gelangen. QM-Beratung für

Mehr

DIN EN ISO - Normensystem

DIN EN ISO - Normensystem 1 v. 9 DIN EN ISO - Normensystem Nachweisstufen DIN EN ISO 9001 DIN EN ANFORDERUNGEN DIN EN ISO 9000 an das Qualitäts- ISO 9004 Grundlagen managementsystem und in LEITFADEN Begriffe -Qualitätsmanagement-

Mehr

Inhaltsübersicht MH ISO/TS 16949 ISBN 3-935388-12-8

Inhaltsübersicht MH ISO/TS 16949 ISBN 3-935388-12-8 Seite 1 von 7 Seiten Inhaltsübersicht struktur Aufbau CD Form Dateiname 0 Einleitung (Allgem. Informationen, Inhaltsverzeichnis usw.) 1 Kapitel (Alle Kapitel des Handbuches) CD:\0 Einleitung CD:\1 Kapitel

Mehr

Zertifizierung nach DIN ENIS09000

Zertifizierung nach DIN ENIS09000 Ekbert Hering Werner Steparsch Markus Linder Zertifizierung nach DIN ENIS09000 Prozeßoptimierung und Steigerung der Wertschöpfung 2. Auflage Mit 81 Abbildungen und 20 Tabellen jp Springer 1 Einführung

Mehr

Standortbestimmung zur Zertifizierung nach MAAS-BGW für DIN EN ISO 9001:2008

Standortbestimmung zur Zertifizierung nach MAAS-BGW für DIN EN ISO 9001:2008 Standortbestimmung zur Zertifizierung nach MAAS-BGW für DIN EN ISO 9001:2008 Sie haben in Ihrer Einrichtung ein qu.int.as-system aufgebaut und möchten jetzt dessen Wirksamkeit durch eine Zertifizierungsstelle

Mehr

Was muss ich noch für meine Zertifizierung tun, wenn meine Organisation. organisiert

Was muss ich noch für meine Zertifizierung tun, wenn meine Organisation. organisiert ? organisiert Was muss ich noch für meine Zertifizierung tun, wenn meine Organisation ist? Sie müssen ein QM-System: aufbauen, dokumentieren, verwirklichen, aufrechterhalten und dessen Wirksamkeit ständig

Mehr

1-2-3-QM. Auszüge aus den Dokumenten des QM-Systems 1-2-3-QM nach DIN EN ISO 9001:2000

1-2-3-QM. Auszüge aus den Dokumenten des QM-Systems 1-2-3-QM nach DIN EN ISO 9001:2000 1-2-3-QM Auszüge aus den Dokumenten des QM-Systems 1-2-3-QM nach DIN EN ISO 9001:2000 Inhaltsverzeichnis QM-Handbuch Nachweis Erfüllung der Anforderungen des Gemeinsamen Bundesausschusses Arbeitsanweisung

Mehr

POCT und Akkreditierung

POCT und Akkreditierung POCT und Akkreditierung Medizinisches Versorgungszentrum Dr. Eberhard & Partner. Dortmund www.labmed.de Seite 1 Inhaltsübersicht DIN EN ISO 22870 Weitergehende Regelungen zur DIN EN ISO 15189 DAkkS Checkliste

Mehr

Qualitäts- Managementhandbuch (QMH) DIN EN ISO 9001 : 2008 (ohne Entwicklung) von. Margot Schön Burgbühl 11 88074 Meckenbeuren

Qualitäts- Managementhandbuch (QMH) DIN EN ISO 9001 : 2008 (ohne Entwicklung) von. Margot Schön Burgbühl 11 88074 Meckenbeuren Qualitäts- Managementhandbuch (QMH) DIN EN ISO 9001 : 2008 (ohne Entwicklung) von Margot Schön Die Einsicht Führung des IMS-Handbuches ist EDV-technisch verwirklicht. Jeder Ausdruck unterliegt nicht dem

Mehr

Qualitätsmanagement- Handbuch nach DIN EN ISO 13485:2010-01 prozessorientiert

Qualitätsmanagement- Handbuch nach DIN EN ISO 13485:2010-01 prozessorientiert Qualitätsmanagement- nach DIN EN ISO 13485:2010-01 prozessorientiert Version 0 / Exemplar Nr.: QMH unterliegt dem Änderungsdienst: x Informationsexemplar: Hiermit wird das vorliegende für gültig und verbindlich

Mehr

INFORMATIONSBLATT ZMF

INFORMATIONSBLATT ZMF Zahnmedizinische/r Fachassistent/in* Der Beruf des Zahnmedizinischen Fachangestellten/ der Zahnmedizinischen Fachangestellte des Zahnarzthelfers/ der Zahnarzthelferin*) gehört zu den staatlich anerkannten

Mehr

Voraussetzungen zur Durchführung eines Hauptaudits nach DIN EN ISO 9001:2000

Voraussetzungen zur Durchführung eines Hauptaudits nach DIN EN ISO 9001:2000 VdS SCHADENVERHÜTUNG Herausgeber: Verlag: VdS Schadenverhütung VdS Schadenverhütung VdS-Merkblatt für die Voraussetzungen zur Durchführung eines Hauptaudits nach DIN EN ISO 9001:2000 VdS 2522 : 2002-03

Mehr

IQMF -QM-Handbuch. Kompaktversion für alle Fachgruppen September 2007. Unsere QM-Dokumente finden Sie zu jedem Kapitel in blauer Schrift angegeben

IQMF -QM-Handbuch. Kompaktversion für alle Fachgruppen September 2007. Unsere QM-Dokumente finden Sie zu jedem Kapitel in blauer Schrift angegeben IQMF -QM-Handbuch Kompaktversion für alle Fachgruppen September 2007 Inhaltsangabe zur Kompaktversion des IQMF-QM-Handbuch Unsere QM-Dokumente finden Sie zu jedem Kapitel in blauer Schrift angegeben 1

Mehr

Zertifikatfortbildung

Zertifikatfortbildung Zertifikatfortbildung Pharmazeutisches Qualitätsmanagement Verabschiedet von der Mitgliederversammlung der Bundesapothekerkammer am 25. November 2009 in Berlin TEIL 1 ZIELE Angestrebt wird, dass die Teilnehmer

Mehr

Qualitätsmanagement-Handbuch nach DIN EN ISO 9001:2008

Qualitätsmanagement-Handbuch nach DIN EN ISO 9001:2008 nach DIN EN ISO 9001:2008 Mitglied im Zertifiziert nach DGRL 97/23/EG Schlauchprüfungen BG-RCI konform Herstellung von Qualitätsschlauchleitungen mit Hydraulik Schmitz GmbH - Seelbacher Weg 17-57072 www.schmitz.de

Mehr

SELBSTBEWERTUNGSBOGEN

SELBSTBEWERTUNGSBOGEN KASSENÄRZTLICHE VEREINIGUNG SACHSEN KÖRPERSCHAFT DES ÖFFENTLICHEN RECHTS SELBSTBEWERTUNGSBOGEN ZUR INTERNEN BEWERTUNG VON EINFÜHRUNG UND WEITERENTWICKLUNG VON QM IN DER PRAXIS/ DEM MVZ zum Stand Datum

Mehr

Schulungsangebot 2016

Schulungsangebot 2016 Schulungsangebot 2016 Kurs 1 Basiskurs Qualitätsmanagement Die praxisnahe Umsetzung mit dem Ophthalmo-Manager Qualitätsmanagementbeauftragte mit ersten Kenntnissen im Bereich QM, die das QM-System in der

Mehr

Musterhandbuch Beratung

Musterhandbuch Beratung Musterhandbuch DIN EN ISO 9001:2008 Prozessorientiert ISBN 978 3 942882 27 9 Auflage 2 Inhaltsverzeichnis 1. Anwendungsbereich... 4 2. Normative Verweise... 4 4 Qualitätsmanagementsystem (QMS)... 4 4.1.

Mehr

Veränderungen zur vorherigen Norm

Veränderungen zur vorherigen Norm Veränderungen zur vorherigen Norm Grundlegende Änderungen Kernnormen der ISO 9000 Normenreihe, in den grundlegend überarbeiteten Fassungen: DIN EN ISO 9000: 2000 Qualitätsmanagementsysteme - Grundlagen

Mehr

LOGO. QM-Handbuch DIN ISO 17025. IQ Institut für Qualität-Systeme in Medizin und Wissenschaft Version: Januar 2010

LOGO. QM-Handbuch DIN ISO 17025. IQ Institut für Qualität-Systeme in Medizin und Wissenschaft Version: Januar 2010 LOGO QM-Handbuch DIN ISO 17025 IQ Institut für Qualität-Systeme in Medizin und Wissenschaft Version: Januar 2010 1 0 Inhalt und Einführung 0.1 Geltungsbereich des Handbuches Labor des Direktor: Prof. Dr.

Mehr

Hygiene ein wichtiger Bestandteil des QM-Systems in der Praxis

Hygiene ein wichtiger Bestandteil des QM-Systems in der Praxis Tübinger Forum 29. März 2014 Hygiene ein wichtiger Bestandteil des QM-Systems in der Praxis Karin Artz KV Baden-Württemberg 1 QM und Hygiene Hygiene Management Akademie der Kassenärztlichen Vereinigung

Mehr

1 Die Sozialgebung Überblick... 12

1 Die Sozialgebung Überblick... 12 Vorwort Vorwort Die Verordnung über die Berufsausbildung zum/zur Zahnmedizinischen Fachangestellten vom 04.07.2001 führte zu einer Neufassung des bundesweit geltenden Rahmenlehrplans, der nun in 13 Lernfelder

Mehr

Qualitätsmanagement. Der Weg zur Zertifizierung nach ISO 9001 und ISO 13485 OEGSV-WFHSS. Baden 2007 Monika M

Qualitätsmanagement. Der Weg zur Zertifizierung nach ISO 9001 und ISO 13485 OEGSV-WFHSS. Baden 2007 Monika M Qualitätsmanagement Der Weg zur Zertifizierung nach ISO 9001 und ISO 13485 OEGSV-WFHSS Baden 2007 Monika M SEMLER AKH Wien 2200 Betten 51 OP-Säle und 21 Eingriffsräume 80 Pflegestationen und 21 Intensivstationen

Mehr

ippl uality anagement begrüßt Sie herzlich zum heutigen Informationsabend 14.09.09 Qualitätsmanagement ISO 9001 1

ippl uality anagement begrüßt Sie herzlich zum heutigen Informationsabend 14.09.09 Qualitätsmanagement ISO 9001 1 begrüßt Sie herzlich zum heutigen Informationsabend Qualitätsmanagement ISO 9001 1 Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein! (Philip Rosenthal) Qualitätsmanagement ISO 9001 2 QUALITÄT und

Mehr

Aufbereitung von Medizinprodukten

Aufbereitung von Medizinprodukten R K I - R I C H T L I N I E N Aufbereitung von Medizinprodukten Erläuterungen zu der Übersicht Nachfolgend veröffentlichen wir eine Übersicht zur Aufbereitung von Medizinprodukten der Gruppen semikritisch

Mehr

Qualitätsmanagement ISO 9001:2008

Qualitätsmanagement ISO 9001:2008 Qualitätsmanagement ISO 9001:2008 Prüfe mich und erkenne wie ich es meine Ps. 139, 23 Referent: Jürgen Schuh, Prokurist und QMB der, Offenbach ECKD Das EDV-Centrum für Kirche und Diakonie : 19 Mitarbeitende

Mehr

Dienstleistung im Fokus: Praxisbericht über die Einführung eines Qualitätsmanagement-Systems nach ISO 9001

Dienstleistung im Fokus: Praxisbericht über die Einführung eines Qualitätsmanagement-Systems nach ISO 9001 Dienstleistung im Fokus: Praxisbericht über die Einführung eines Qualitätsmanagement-Systems nach ISO 9001 Norbert Sunderbrink Melanie Kintzel Mainz, 28. September 2010 Norbert Sunderbrink, Melanie Kintzel

Mehr

Leseprobe zum Download

Leseprobe zum Download Leseprobe zum Download Eisenhans / fotolia.com Sven Vietense / fotlia.com Picture-Factory / fotolia.com Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage, tagtäglich müssen Sie wichtige Entscheidungen

Mehr

Erstellung eines QM-Handbuches nach DIN. EN ISO 9001:2008 - Teil 1 -

Erstellung eines QM-Handbuches nach DIN. EN ISO 9001:2008 - Teil 1 - Erstellung eines QM-Handbuches nach DIN Klaus Seiler, MSc. managementsysteme Seiler Zum Salm 27 D-88662 Überlingen / See EN ISO 9001:2008 - Teil 1 - www.erfolgsdorf.de Tel: 0800 430 5700 1 Der Aufbau eines

Mehr

QI SERVICES. QI RISK.

QI SERVICES. QI RISK. QI SERVICES. QI RISK. 3/7/2014 1 Agenda QI Services Qi Risk Rechtliches Umfeld QI Risk Audit Auf einen Blick Ihr Nutzen Risk Scan 3/7/2014 2 QI Services Mit der Produktgruppe QI Services unterstützen wir

Mehr

Musterhandbuch AZAV & ISO 9001

Musterhandbuch AZAV & ISO 9001 Musterhandbuch AZAV & ISO 9001 DIN EN ISO 9001:2008 Prozessorientiert ISBN 978-3-942882-28-6 Auflage 2 4.2.3 Liste der Dokumente Dokumentenübersicht Revision vom Ersteller / -in Verteiler Grund der letzten

Mehr

Verordnung über die Berufsausbildung zum Zahnmedizinischen Fachangestellten / zur Zahnmedizinischen Fachangestellten vom 4.

Verordnung über die Berufsausbildung zum Zahnmedizinischen Fachangestellten / zur Zahnmedizinischen Fachangestellten vom 4. Verordnung über die Berufsausbildung zum Zahnmedizinischen Fachangestellten / zur Zahnmedizinischen Fachangestellten vom 4. Juli 2001 Auf Grund des 25 Abs. 1 in Verbindung mit Abs. 2 des Berufsbildungsgesetzes

Mehr

Integration Sicherheits-/Qualitätsmanagement. Integration der Arbeits- und Betriebssicherheit

Integration Sicherheits-/Qualitätsmanagement. Integration der Arbeits- und Betriebssicherheit Integration Sicherheits-/Qualitätsmanagement Integration der Arbeits- und Betriebssicherheit DGQ-Vortragsveranstaltung Regionalkreis Oberfranken Datum: 03.06.2003 Ort: Hermos GmbH Gartenstr. 19 95460 Mistelgau

Mehr

Qualitätsmanagementhandbuch ANKÖ. Auftragnehmerkataster Österreich

Qualitätsmanagementhandbuch ANKÖ. Auftragnehmerkataster Österreich ANKÖ Auftragnehmerkataster Österreich Stand: Oktober 2009 Prozessorientiertes Qualitätsmanagementsystem nach ISO 9001:2000 Voraussetzung für die langfristig erfolgreiche Bewältigung der sich aus der Beziehung

Mehr

Messung, Analyse und Verbesserung

Messung, Analyse und Verbesserung Messung, Analyse und Verbesserung INHALTSVERZEICHIS 1 Ziel / Zweck 2 2 Begriffe 2 3 Vorgehen und Zuständigkeiten 2 3.1 Kundenzufriedenheit 2 3.2 Internes Audit 3 3.3 Überprüfung unserer Abläufe und Tätigkeiten

Mehr

Qualitätsmanagement. Herzlich Willkommen! Wir beraten und betreuen seit 10 Jahren Einrichtungen im Gesundheitswesen

Qualitätsmanagement. Herzlich Willkommen! Wir beraten und betreuen seit 10 Jahren Einrichtungen im Gesundheitswesen Qualitätsmanagement Herzlich Willkommen! Wir beraten und betreuen seit 10 Jahren Einrichtungen im Gesundheitswesen Beratung von über 500 niedergelassenen Arztpraxen/ MVZ/ PG/ Gemeinschaftspraxen und Kliniken

Mehr

Verfahrensanweisung Umgang mit Beschwerden.doc INHALT

Verfahrensanweisung Umgang mit Beschwerden.doc INHALT INHALT 1 Zweck und Anwendungsbereich 2 2 Begriffe / Definitionen 2 2.1 Definitionen 2 3 Zuständigkeiten 2 4 Verfahrensbeschreibung 3 4.1 Schematische Darstellung Fehler! Textmarke nicht definiert. 4.2

Mehr

Auditbericht Auftragsnummer: 70023529

Auditbericht Auftragsnummer: 70023529 Auditart: Auditgrundlage / Standard / Ausgabedatum: 3. Wiederholungsaudit 9001:2008 (ohne Entwicklung) Handbuch / Revision / Datum Revision 6; 12/2010 Auditzeitraum (vor Ort): 21.1.2011 Antragsteller /

Mehr

Inhalt Vorwort Qualitätsmanagement in der Arztpraxis - eine Einführung Allgemeine Hinweise

Inhalt Vorwort Qualitätsmanagement in der Arztpraxis - eine Einführung Allgemeine Hinweise Inhalt Vorwort Qualitätsmanagement in der Arztpraxis - eine Einführung Allgemeine Hinweise Inhaltsverzeichnis Seite Dokument 1. Vorwort der Autorinnen 17 1 Vor 2. Qualitätsmanagement in der Arztpraxis

Mehr

Vergleich ISO 9001:2008 zu ISO/DIS 9001:2014

Vergleich ISO 9001:2008 zu ISO/DIS 9001:2014 1 DIN EN ISO 9001:2008 pren ISO 9001:2014 (ISO/DIS 9001:2014) 4 4.1 Allgemeine Anforderungen 4.4 und dessen Prozesse 4.2. Dokumentationsanforderungen 7.5 Dokumentierte Information 4.2.1 Allgemeines 7.5.1

Mehr

5 JAHRE EN ISO 13485 bereits Routine?

5 JAHRE EN ISO 13485 bereits Routine? 5 JAHRE EN ISO 13485 bereits Routine? Erfahrungsbericht aus einer zertifizierten AEMP Brigitte Keplinger Krankenhaus Barmherzige Schwestern Linz Akutkrankenhaus mit Schwerpunkt Onkologie Kardiologie Orthopädie

Mehr

Musterhandbuch Mechanik

Musterhandbuch Mechanik Musterhandbuch Mechanik Leseprobe DIN EN ISO 9001:2008 Konditionen: 14 Tage Rückgaberecht! Kein Abo! ISBN 978-3-935388-48-1 Inhaltsübersicht Index: Vorwort Allgemeine Informationen Benutzerhinweise Verzeichnisstruktur

Mehr

7a Das prozessorientierte Handbuch

7a Das prozessorientierte Handbuch 7a Das prozessorientierte Handbuch Qualitätspolitik Hinweis: Die erstmalige Erstellung des Handbuchs und die Einrichtung des QM-Systems müssen Hand in Hand gehen. Es ist deshalb ratsam, auch das Kapitel

Mehr

Fortbildungsgang Praxismanager/in (IHK) Zahnarztpraxis

Fortbildungsgang Praxismanager/in (IHK) Zahnarztpraxis 2011 Frielingsdorf Consult GmbH Kaiser-Wilhelm-Ring 50 50672 Köln Tel. 0221 / 139 836-0 info@frielingsdorf.de Programm Inhaltsverzeichnis Unternehmen... 3 Praxisorganisation und Qualitätsmanagement...

Mehr

Arbeitsschutz-Handbuch für KMU. Dr. Sabine Eligehausen Amt für Arbeitsschutz Hamburg

Arbeitsschutz-Handbuch für KMU. Dr. Sabine Eligehausen Amt für Arbeitsschutz Hamburg Dr. Sabine Eligehausen Amt für Arbeitsschutz Hamburg 1 Ein gemeinsames Projekt von Handwerkskammer Hamburg Dr. Wilhelm Thiele, Amt für Arbeitsschutz, Hamburg und Amt für Arbeitsschutz Hamburg 2 im Rahmen

Mehr

Patientennahme/Wartezeit

Patientennahme/Wartezeit Patientennahme/Wartezeit welche Regelungen gibt es? - überhaupt - für Patientengruppen Wartezeit Checkliste zur Erkennung von Notfällen am Telefon Mitarbeiterschulung dokumentiertes System evtl. Zeichen/Farben,

Mehr

Inhaltsverzeichnis eines. QualitÄtsmanagementhandbuch. mit Themenstruktur der Mamma Mustermann Gruppe

Inhaltsverzeichnis eines. QualitÄtsmanagementhandbuch. mit Themenstruktur der Mamma Mustermann Gruppe Achtung dies ist nur ein Muster und hat keine Inhalte. Die Seitenzahlen im Inhaltsverzeichnis sind wahllos eingesetzt. Die Themenstruktur ist ebenfalls nur ein Bespiel wie es sein kann und kann keiner

Mehr

zahnarztpraxis Z AHNÄRZTE dres. becker & kollegen

zahnarztpraxis Z AHNÄRZTE dres. becker & kollegen zahnarztpraxis Z AHNÄRZTE dres. becker & kollegen willkommen dres. becker & kollegen Unser kompetentes Behandlerteam bietet Ihnen nicht nur das gesamte Leistungsspektrum einer hochmodernen ambulanten Zahnarztpraxis,

Mehr

Umgang mit Explantaten

Umgang mit Explantaten Umgang mit Explantaten Aktuelle Entwicklung Implantate / Explantate Warum wird dieses Thema plötzlich so wichtig? Wem gehört das Explantat? Was muß berücksichtigt werden? Welche Aufgabe betrifft die ZSVA?

Mehr

Qualitätsplan 2 / Prozesslandschaft und Auditcheckliste 1

Qualitätsplan 2 / Prozesslandschaft und Auditcheckliste 1 Qualitätsplan 2 / Prozesslandschaft und Auditcheckliste 1 Wesentlicher Bezug zu der Basisnorm für das Managementsystem (BEZUGSNORM) 9001 (1994) 9001 (2000) 46001 (1996) 13485 (1996) 93/42 EWG MPG (Hier

Mehr

9.5 Medizinprodukte-Betreiberverordnung - MPBetreibV

9.5 Medizinprodukte-Betreiberverordnung - MPBetreibV 9.5 -Betreiberverordnung - MPBetreibV Die -Betreiberverordnung (MPBetreibV) regelt das Errichten, Betreiben und Anwenden von n und von Zubehör für. Zubehör sind Gegenstände, Stoffe, Zubereitungen aus Stoffen

Mehr

Herzlich Willkommen. DIN EN ISO 9001 im Karnevalsverein. Barbara E. Wagemann

Herzlich Willkommen. DIN EN ISO 9001 im Karnevalsverein. Barbara E. Wagemann Herzlich Willkommen DIN EN ISO 9001 im Karnevalsverein Barbara E. Wagemann Der Satzungszweck nach 52 Abs.2 Satz 1 Nr.23 AO: Förderung des traditionellen Brauchtums einschließlich des Karnevals Leitgedanke

Mehr

Alle QM-Dokumente von IQMF (Stand 15.09.2011)

Alle QM-Dokumente von IQMF (Stand 15.09.2011) Bescheid wissen Vorteile nutzen Alle QM-Dokumente von IQMF (Stand 15.09.2011) Arbeitsanweisungen (AA): AA 1.2.2.5 Blutdruckmessung AA 1.2.2.7 Psychotherapie-Antragstellung AA 5.1.2 Händedesinfektion AA

Mehr

ISO 9001:2008. Basis für praxisgerechte Managementsysteme. DcrlK ^««*VfcKLAvJ. S. Pfaff/P. Dunkhorst

ISO 9001:2008. Basis für praxisgerechte Managementsysteme. DcrlK ^««*VfcKLAvJ. S. Pfaff/P. Dunkhorst ISO 9001:2008 Basis für praxisgerechte Managementsysteme S. Pfaff/P. Dunkhorst DcrlK ^««*VfcKLAvJ Inhaltsverzeichnis Vorwort Die Autoren V VII 1 Qualitätsmanagement in Zeiten von IFS, BRC und Co 1 1.1

Mehr

Routine und Herausforderungen der Medizinprodukte Aufbereitung in einer modernen Zahnarztpraxis

Routine und Herausforderungen der Medizinprodukte Aufbereitung in einer modernen Zahnarztpraxis Routine und Herausforderungen der Medizinprodukte Aufbereitung in einer modernen Zahnarztpraxis Ute Wurmstich gilborn zahnärzte Kaltenweider Str. 11 D-30900 Wedemark Fachkunde I-III DGSV/SGSV 1 Grundsätzliche

Mehr

Zahnersatz. KKF-Verlag. Zahnersatz 2015. Das leistet Ihre BKK zu Kronen, Brücken & Co. Wichtig für den Bonus: Jährliche Zahngesundheitsuntersuchung.

Zahnersatz. KKF-Verlag. Zahnersatz 2015. Das leistet Ihre BKK zu Kronen, Brücken & Co. Wichtig für den Bonus: Jährliche Zahngesundheitsuntersuchung. Zahnersatz Zahnersatz 2015 Das leistet Ihre BKK zu Kronen, Brücken & Co. Wichtig für den Bonus: Jährliche Zahngesundheitsuntersuchung. Sehr geehrte Versicherte, sehr geehrter Versicherter, ein vollständiges

Mehr

Qualitätsbericht 2009 Medizinisches Versorgungs- Zentrum GmbH Am Kurgarten 7 49186 Bad Iburg

Qualitätsbericht 2009 Medizinisches Versorgungs- Zentrum GmbH Am Kurgarten 7 49186 Bad Iburg Qualitätsbericht 2009 Medizinisches Versorgungs- Zentrum GmbH Am Kurgarten 7 49186 Bad Iburg Seite 1 von 16 Inhaltsangabe Kapitel Seite 1. Geltungsbereich und Einleitung 3 2. Strukturqualität 4 3. Prozessqualität

Mehr

Kundenfragebogen zur Zertifizierung von Managementsystemen

Kundenfragebogen zur Zertifizierung von Managementsystemen Bitte beantworten Sie die folgenden Fragen und senden Sie uns diesen Fragebogen per Fax (0316/873-107395) oder Mail (pmg@tugraz.at) retour. 1. Allgemeine Informationen Allgemeine Angaben zum Unternehmen:

Mehr

Dokumentenbewertung (Grundlage der DIN EN ISO 9001)

Dokumentenbewertung (Grundlage der DIN EN ISO 9001) 4 Qualitätsmanagementsystem 4.2 Dokumentationsanforderungen 4.2.3 Handbuch Dokumentierte Verfahren Lenkung der Dokumente und Daten Existiert ein genehmigtes Handbuch, mit einer Prozessübersicht, mit den

Mehr

wir müssen reden. Über Qualität!

wir müssen reden. Über Qualität! wir müssen reden. Über Qualität! "Made in Quality - Made for Success" 1 Auditors Liebling! Der Messmittelmanagementprozess Jörg Roggensack Warum Auditors Liebling? Es ist eine muss Forderung jeder Systemnorm!

Mehr

Qualifizierungsmassnahme zum/zur. Qualitätsmanagementbeauftragten im Gesundheitswesen (RKW) mit Zertifikat und integrierter praktischer Umsetzung

Qualifizierungsmassnahme zum/zur. Qualitätsmanagementbeauftragten im Gesundheitswesen (RKW) mit Zertifikat und integrierter praktischer Umsetzung Qualifizierungsmassnahme zum/zur Qualitätsmanagementbeauftragten im Gesundheitswesen (RKW) mit Zertifikat und integrierter praktischer Umsetzung Kursziel Notwendigkeit Ab Ende 2009 sind medizinische Einrichtungen

Mehr

Gegenüberstellung ISO 9001:2015 ISO 9001:2008

Gegenüberstellung ISO 9001:2015 ISO 9001:2008 ISO 9001:2015 ISO 9001:2008 ISO 9001:2015 ISO 9001:2008 4 Kontext der Organisation 1.0 Anwendungsbereich 4.1 Verstehen der Organisation und ihres Kontextes 1.1 4.2 Verstehen der Erfordernisse und Erwartungen

Mehr

Anforderungen aus der Normung

Anforderungen aus der Normung Anforderungen aus der Normung Mehrere nationale und internationale Normen fordern den Einsatz und die Verwendung von statistischen Verfahren. Mit den daraus gewonnenen Ergebnissen (insbesondere Kennzahlen)

Mehr

Übungsbeispiele für die mündliche Prüfung

Übungsbeispiele für die mündliche Prüfung Übungsbeispiele für die mündliche Prüfung Nr. Frage: 71-02m Welche Verantwortung und Befugnis hat der Beauftragte der Leitung? 5.5.2 Leitungsmitglied; sicherstellen, dass die für das Qualitätsmanagementsystem

Mehr

Selbstredend werden die Bausteinkurse 1-6 Rheinland-Pfalz weit bei der BZKR anerkannt.

Selbstredend werden die Bausteinkurse 1-6 Rheinland-Pfalz weit bei der BZKR anerkannt. In einer modernen qualitätsorientierten Zahnarztpraxis braucht der Zahnarzt Mitarbeiter/ Mitarbeiter/-innen mit umfassendem Wissen über eine prophylaktisch ausgerichtete Zahnheilkunde. Der/die Mitarbeiter/-in

Mehr

Audit-Bericht ISO 9001

Audit-Bericht ISO 9001 Audit-Art: 8. Überwachungsaudit Audit-Grundlage / Standard / Ausgabedatum: ISO 9001:008 ohne Produktentwicklung Handbuch / Revision / Datum 7; 1/01 Audit-Zeitraum vor Ort (Solltermin): 013-0-06-013-0-06

Mehr

kundenbezogene Prozesse Produktion und Dienstleistung Lenkung von Überwachungs- und Messmitteln

kundenbezogene Prozesse Produktion und Dienstleistung Lenkung von Überwachungs- und Messmitteln Planung Produktrealisierung - Überblick - DIN EN ISO 9001 kundenbezogene Prozesse Entwicklung Beschaffung Produktion und Dienstleistung Lenkung von Überwachungs- und Messmitteln Abb. 1 Qualitätswirksame

Mehr

Zahnmedizinische Fachangestellte

Zahnmedizinische Fachangestellte Zahnmedizinische Fachangestellte Berufsbild Jede Zahnmedizinische Fachangestellte wird so ausgebildet, dass sie in der Lage ist, generell alle Aufgaben einer zahnärztlichen Praxis gleichermaßen gut auszuüben.

Mehr

ANTRAG AUF ERSTATTTUNG DER ZAHNÄRZTLICHEN KOSTEN

ANTRAG AUF ERSTATTTUNG DER ZAHNÄRZTLICHEN KOSTEN ANTRAG AUF ERSTATTTUNG DER ZAHNÄRZTLICHEN KOSTEN Dieses Formular muss an folgende Adresse gesandt werden: SANI-FONDS - Ufficio Liquidazioni c/o Previmedical S.p.A. Casella Postale 30 31021 Mogliano Veneto

Mehr

Regulative Aspekte der Aufbereitung chirurgischer Implantate

Regulative Aspekte der Aufbereitung chirurgischer Implantate Regulative Aspekte der Aufbereitung chirurgischer Implantate 35.Veranstaltung des Arbeitskreis Infektionsprophylaxe 16. Oktober 2012 in Potsdam 17.Oktober 2012 in Leipzig 1 Person Anja Fechner Dipl.-Ing.

Mehr

Internes Audit. Länderübergreifende Verfahrensanweisung. Inhalt. 1 Zweck, Ziel

Internes Audit. Länderübergreifende Verfahrensanweisung. Inhalt. 1 Zweck, Ziel Datum des LAV-Beschlusses: 05.11.2012 Seite 1 von 9 Inhalt 1 Zweck, Ziel... 1 2 Geltungsbereich... 2 3 Begriffe, Definitionen... 2 4 Verfahren... 2 4.1 Planung der Audits... 5 4.2 Vorbereitung des Audits...

Mehr

2.5 Tipps zur Erarbeitung der Prozessbeschreibung (Prozess: Interne Kommunikation)

2.5 Tipps zur Erarbeitung der Prozessbeschreibung (Prozess: Interne Kommunikation) Prozess: Interne Kommunikation QMH, Kap. 2.5 2.5 Tipps zur Erarbeitung der Prozessbeschreibung (Prozess: Interne Kommunikation) Was beinhaltet diese Prozessbeschreibung? Beim Prozess Kommunikation kommt

Mehr

Managementbewertung Managementbewertung

Managementbewertung Managementbewertung Managementbewertung Grundlagen für die Erarbeitung eines Verfahrens nach DIN EN ISO 9001:2000 Inhalte des Workshops 1. Die Anforderungen der ISO 9001:2000 und ihre Interpretation 2. Die Umsetzung der Normanforderungen

Mehr

Die QM Richtlinie als Chance verstehen. Höhere Patientensicherheit, Handlungssicherheit und Zufriedenheit im Team.

Die QM Richtlinie als Chance verstehen. Höhere Patientensicherheit, Handlungssicherheit und Zufriedenheit im Team. Die QM Richtlinie als Chance verstehen Höhere Patientensicherheit, Handlungssicherheit und Zufriedenheit im Team. Themen Dialog zum Thema Qualitätsmanagement Qualität ist planbar Die QM-Richtlinie des

Mehr

Qualitätsmanagement in der Steuerberatungskanzlei

Qualitätsmanagement in der Steuerberatungskanzlei Qualitätsmanagement in der Steuerberatungskanzlei Das DStV Qualitätssiegel 1 Grundidee des s (DStV-QS) DStV-QS beschreibt das prozessorientierte Qualitätsmanagementsystem einer Kanzlei DStV-QS baut auf

Mehr

ein patientenfreundliches Modell

ein patientenfreundliches Modell ein patientenfreundliches Modell 1 2 Herzlich willkommen in Ihrer Dr. Z - Praxis 3 4 Dr. Z GmbH Die Dr. Z Beteiligungs- und Verwaltungs GmbH wurde 2006 gegründet und eröffnete im Oktober 2006 in Düsseldorf

Mehr

DGUV Vorschrift 1 Grundsätze der Prävention. DGUV Vorschrift 3 Elektrische Anlagen und Betriebsmittel

DGUV Vorschrift 1 Grundsätze der Prävention. DGUV Vorschrift 3 Elektrische Anlagen und Betriebsmittel Was gibt es es im PRAXIS-Handbuch CD 2011, Update 7 vom 30.09.2015 Landesgesetze Unfallverhütungsvorschriften Unfallverhütungsvorschriften Unfallverhütungsvorschriften Unfallverhütungsvorschriften Unfallverhütungsvorschriften

Mehr

Zahnformular Ergänzungsleistungen Befund, Planung, ärztlicher Attest, Kostenvoranschlag

Zahnformular Ergänzungsleistungen Befund, Planung, ärztlicher Attest, Kostenvoranschlag V S Ausgleichskasse des Kantons Bern Caisse de compensation du canton de Berne www.akbern.ch Chutzenstrasse 10 3007 Bern Zahnformular Ergänzungsleistungen Befund, Planung, ärztlicher Attest, Kostenvoranschlag

Mehr

Florian Klein OP-Leitung, OB ZSVA BG-Unfallklink Murnau 17.10.2009

Florian Klein OP-Leitung, OB ZSVA BG-Unfallklink Murnau 17.10.2009 QM-Zertifizierung Praktische Umsetzung und danach? DGSV-Kongress in Fulda 15. 17. Oktober 2009 Florian Klein OP-Leitung, OB ZSVA BG-Unfallklink Murnau 17.10.2009 Inhalt des Vortrages -Begrifflichkeiten

Mehr

LIEFERANTENSELBSTAUSKUNFT UND - BEURTEILUNG

LIEFERANTENSELBSTAUSKUNFT UND - BEURTEILUNG Die Lieferantenselbstauskunft dient dazu, Informationen über neue Unternehmen einzuholen. Auf dieser Basis nehmen wir ein Bewertungsverfahren vor, dem alle Lieferanten unseres Unternehmens unterzogen werden.

Mehr

Dienstleistungsvertrag

Dienstleistungsvertrag Dienstleistungsvertrag Zwischen Couriercert eine Marke der Couriernet GmbH Schwabachstr. 1 91077 Neunkirchen am Brand -im folgenden Auftragnehmer genannt- und -im folgenden Auftraggeber genannt- wird folgender

Mehr

Qualitätsmanagement-Selbstbewertungsbogen für Ihre Einrichtung

Qualitätsmanagement-Selbstbewertungsbogen für Ihre Einrichtung Qualitätsmanagement-Selbstbewertungsbogen für Ihre Einrichtung Ein Service für Mitglieder der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe Dieser Selbstbewertungsbogen hilft Ihnen, den Ist-Zustand des

Mehr

k mpass Fernlehrgang Qualitätsmanagement in der Hauswirtschaft Inhaltsverzeichnis der vier Lehrhefte Präsenz- und Fernlernen In Kooperation mit dem

k mpass Fernlehrgang Qualitätsmanagement in der Hauswirtschaft Inhaltsverzeichnis der vier Lehrhefte Präsenz- und Fernlernen In Kooperation mit dem k mpass Präsenz- und Fernlernen Fernlehrgang Inhaltsverzeichnis der vier Lehrhefte In Kooperation mit dem kompass Fernlehrgang Lehrheft 1 Grundlagen des Qualitätsmanagements Inhaltsverzeichnis 1. Lernziele

Mehr

2. Godesberger Strahlentherapie Seminar QM - Lust und Frust

2. Godesberger Strahlentherapie Seminar QM - Lust und Frust STRAHLENTHERAPIE BONN-RHEIN-SIEG 2. Godesberger Strahlentherapie Seminar QM - Lust und Frust 1 Dipl.-Ing. Hans Piter Managementsysteme Risk Management Unternehmensorganisation Sicherheitsingenieur Ingenieurgesellschaft

Mehr

Dr. Z GmbH Zukunftsperspektive Praxisverbund

Dr. Z GmbH Zukunftsperspektive Praxisverbund Dr. Z GmbH Zukunftsperspektive Praxisverbund 1 Kurzprofil Dr. Z Dr. Z ist der erste Praxisverbund von Zahnärzten, die die Notwendigkeit neuer Modelle zur Reduzierung der finanziellen Belastungen der Patienten

Mehr

1 Welche Veränderungen kann die Umsetzung eines Qualitätsmanagement-Systems in einer Organisation mit sich bringen?

1 Welche Veränderungen kann die Umsetzung eines Qualitätsmanagement-Systems in einer Organisation mit sich bringen? 1 Welche Veränderungen kann die Umsetzung eines Qualitätsmanagement-Systems in einer Organisation mit sich bringen? a) Schulungen von Mitarbeitern und Veränderungen in den Betriebsabläufen sind nach Einführung

Mehr

Praxismanagement. Erfolgsstrategien für die Zahnarztpraxis. mit zahlreichen Checklisten, Formularen, Textvorlagen. mit CD-ROM

Praxismanagement. Erfolgsstrategien für die Zahnarztpraxis. mit zahlreichen Checklisten, Formularen, Textvorlagen. mit CD-ROM 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Praxismanagement Erfolgsstrategien für die Zahnarztpraxis mit zahlreichen

Mehr

F 3.1 AUFBAU DES QUALITÄTSMANAGEMENTSYSTEMS

F 3.1 AUFBAU DES QUALITÄTSMANAGEMENTSYSTEMS Ökumenische Friedrichsdorf AUFBAU DES 1. EINFÜHRUNG Das Qualitätsmanagementsystem der Ökumenischen Friedrichsdorf dient der Unternehmensführung als Instrument zur Realisierung der stationsinternen Qualitätspolitik

Mehr

Produktvorstellung. Seiler. Regelwerk DIN EN ISO 14971:2015 / Risikomanagement

Produktvorstellung. Seiler. Regelwerk DIN EN ISO 14971:2015 / Risikomanagement Produktvorstellung Qualitätsmanagement Verlag Regelwerk DIN EN ISO 14971:2015 / Risikomanagement Seiler Dokumentationen Zielgruppe: Alle Unternehmen welche eine Risikomanagementakte erstellen müssen. Anwender

Mehr

QM-HANDBUCH EURO- CONSULT. Qualitätsmanagement DIN EN ISO 9001 : 2000. Seit 1997 sind wir für Sie da

QM-HANDBUCH EURO- CONSULT. Qualitätsmanagement DIN EN ISO 9001 : 2000. Seit 1997 sind wir für Sie da DIN EN ISO 9001 : 2000 Seit 1997 sind wir für Sie da EuroConsult GmbH D-86836 Graben Hochstraße 27 a Telefon: 08232-904850 Telefax: 08232-904851 E-Mail: info@euroconsult1.de Datum: 24.11.2003 Freigabe:

Mehr

Besondere Rechtsvorschriften für die Fortbildungsprüfung

Besondere Rechtsvorschriften für die Fortbildungsprüfung Besondere Rechtsvorschriften für die Fortbildungsprüfung zur Zahnmedizinischen Fachassistentin und zum Zahnmedizinischen Fachassistenten (ZMF) der Zahnärztekammer Nordrhein vom 16.05.2009-1 - I n h a l

Mehr

Poerschke Dentallabor GbR Nieverner Strasse 28a 56130 Bad Ems. Fax 02603 50217 Info@zahntechnikinfo.de www.zahntechnikinfo.de

Poerschke Dentallabor GbR Nieverner Strasse 28a 56130 Bad Ems. Fax 02603 50217 Info@zahntechnikinfo.de www.zahntechnikinfo.de Poerschke Dentallabor GbR Nieverner Strasse 28a 56130 Bad Ems Tel. 02603 2002 Fax 02603 50217 Info@zahntechnikinfo.de www.zahntechnikinfo.de Über uns Frank Poerschke Zahntechnikermeister Zertifizierter

Mehr

Gegenüberstellung von ISO 9001:2015 und ISO 9001:2008

Gegenüberstellung von ISO 9001:2015 und ISO 9001:2008 von ISO 9001:2015 und ISO 9001:2008 ISO 9001:2015 ISO 9001:2008 4 Kontext der 4 4.1 Verstehen der und ihres Kontextes 4 5.6 4.2 Verstehen der Erfordernisse und Erwartungen interessierter Parteien 4.3 Festlegen

Mehr

Externes Qualitäts-, Umwelt-, Arbeitssicherheitsmanagement- Handbuch mit integrierter Schweißtechnik

Externes Qualitäts-, Umwelt-, Arbeitssicherheitsmanagement- Handbuch mit integrierter Schweißtechnik conferdo GmbH & Co. KG Externes Qualitäts-, Umwelt-, Arbeitssicherheitsmanagement- Handbuch mit integrierter Schweißtechnik der conferdo GmbH & Co. KG STAHLBAU OHNE GRENZEN STEELWORK WITHOUT LIMITS Gültigkeitsbereich:

Mehr

4 A&G Management Elemente (nur Teil 1)

4 A&G Management Elemente (nur Teil 1) ISO 9001:2008 ISO 14001:2004 Einleitung Einleitung Einleitung Einleitung Einleitung Allgemeines 0.1 Prozessorientierter Ansatz 0.2 Beziehung zu ISO 9004 0.3 Verträglichkeit mit anderen 0.4 Managementsystemen

Mehr

Glossar zum Berichtsbogen für das einrichtungsinterne Qualitätsmanagement

Glossar zum Berichtsbogen für das einrichtungsinterne Qualitätsmanagement KZBV Abteilung Qualitätsförderung 1 Glossar zum Berichtsbogen für das einrichtungsinterne Qualitätsmanagement Der Berichtsbogen dient der Ist-Einschätzung im Rahmen des einrichtungsinternen Qualitätsmanagements

Mehr

Qualitätsmanagement. Dienstleistungen im Überblick. Qualitätsmanagement. Dienstleistungen im Überblick

Qualitätsmanagement. Dienstleistungen im Überblick. Qualitätsmanagement. Dienstleistungen im Überblick Einleitung Mit prozessorientiertem lassen sich die Prozesse und Strukturen eines Unternehmens wirksam und effizient gestalten. Das zeitgemäße Verständnis von Qualität umfasst heute alle innerbetrieblichen

Mehr

Zahnmedizinische Fachangestellte

Zahnmedizinische Fachangestellte Die Chance: Mit dieser Ausbildung fängt Ihre Zukunft gut an. Zahnmedizinische Fachangestellte Wir begegnen Menschen mit einem Lächeln Zahnmedizinische Fachangestellte verstehen viel von schönen Zähnen.

Mehr