Richtlinien zur Förderung des Erwerbs von Altbauten (Förderprogramm Jung kauft Alt Junge Leute kaufen alte Häuser )

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Richtlinien zur Förderung des Erwerbs von Altbauten (Förderprogramm Jung kauft Alt Junge Leute kaufen alte Häuser )"

Transkript

1 Richtlinien zur Förderung des Erwerbs von Altbauten (Förderprogramm Jung kauft Alt Junge Leute kaufen alte Häuser ) Um jungen Leuten und Familien mit Kindern den Erwerb von Wohneigentum in Oerlinghausen zu erleichtern und einen Beitrag zur CO 2 -Einsparung und damit zum Schutz des Klimas zu leisten, fördert die Stadt Oerlinghausen nach pflichtgemäßem Ermessen und im Rahmen zur Verfügung stehender Haushaltsmittel den Erwerb von Altbauten. Der Förderung steht nicht entgegen, wenn der Altbau abgerissen und durch einen Neubau nach aktuellen energetischen Standards ersetzt wird. Im Einzelnen gelten die nachfolgenden Bestimmungen: 1 Allgemeines (1) Ein Altbau im Sinne dieses Förderprogramms ist ein Wohngebäude oder eine Eigentumswohnung im Sinne des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG) im Stadtgebiet der Stadt Oerlinghausen, das mindestens 25 Jahre alt ist. Das Alter der Immobilie wird wahlweise ab dem Erstbezugstermin nach dem Melderecht oder dem Zeitpunkt der Fertigstellung im Sinne des Baurechts berechnet. Der Zeitpunkt des Kaufvertrages ist entscheidend. Wird der Kaufvertrag notariell unterzeichnet bevor die Förderung bewilligt oder dem Vorzeitigen Maßnahmebeginn seitens der Stadt Oerlinghausen zugestimmt wurde, ist eine Förderung ausgeschlossen. (2) Anspruchsberechtigt sind ausschließlich volljährige natürliche Personen, die die betreffende Immobilie erwerben. Bei Haushaltsgemeinschaften sind die volljährigen Partner jeweils anteilig in der Weise antragsberechtigt, dass für ein Objekt insgesamt maximal 100% des Zuschusses beantragt werden können. Die Richtlinien des Förderprogramms müssen bei Antragsstellung anerkannt werden. (3) Ein Rechtsanspruch auf die Förderung besteht nicht. Zuschüsse werden nur gewährt, soweit Haushaltsmittel zur Verfügung stehen.

2 2 (4) Jeder Zuschussempfänger ist verpflichtet, Zuschüsse ganz oder teilweise zurückzuzahlen, wenn er oder sie im Antrag vorsätzlich oder grob fahrlässig falsche Angaben macht, er oder sie gegen Förderbedingungen aus dieser Richtlinie verstößt und/oder die Fördervoraussetzungen nachträglich entfallen. (5) Zur Bildung von Wohneigentum für die Zielgruppe, werden nach diesen Richtlinien einmalige Zuschüsse nach Maßgabe der folgenden Paragraphen gewährt. 2 Einmaliger Zuschuss für ein Gutachten über Wert und Sanierungsaufwand des Altbaus (1) Dieser einmalige Zuschuss dient der Schaffung von Transparenz über angemessene Kosten und zu erwartende Folgekosten des Erwerbs eines Altbaus. Relevante Faktoren sind dabei der Wert der Bausubstanz (Wert), sowie Kosten und Nutzen von Maßnahmen der energetischen Sanierung (Sanierungsaufwand). (2) Für die Erstellung der Gutachten zur Bestimmung von Wert und Sanierungsaufwand gewährt die Stadt Oerlinghausen auf Antrag einen Zuschuss bis zu 1.500,00. Eine höhere einmalige Förderung ist ausgeschlossen, auch wenn die Gesamtkosten des Gutachtens über diesem Betrag liegen. Der Zuschuss wird auf die Höhe der Aufwendungen unter Berücksichtigung anderer Förderungen (z.b. KfW 1, oder BaFa 2 ) begrenzt. (3) Ein einmaliger Zuschuss ist ausgeschlossen, wenn bereits Gutachten über Wert und Sanierungsaufwand für ein bestimmtes Gebäude erstellt worden sind oder die Antrag stellende Person das Gebäude bereits durch notariellen Kaufvertrag erworben hat; siehe auch 1 Absatz (1). 1 KfW, Palmengartenstraße 5-9, Frankfurt am Main, 2 Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, Frankfurter Straße 29 35, Eschborn,

3 3 (4) Das Gutachten über Wert und Sanierungsaufwand muss von einem Architekten, einem Sachverständigen für die Bewertung von bebauten Grundstücken oder einem von der KfW oder der BaFa zugelassenen Gutachter (Gutachter) erstellt werden. (5) Die Antrag stellende Person, der Gutachter nach Absatz (4) und der Eigentümer müssen mit der weiteren Nutzung der geförderten Gutachten über Wert und Sanierungsaufwand durch die Stadt Oerlinghausen in einer Informationssammlung (Zusammenstellung, Veröffentlichung und Weitergabe an andere Interessierte) einverstanden sein. (6) Weitere Vorraussetzung für die Bewilligung eines Zuschusses ist eine schriftliche Erklärung des Altbaueigentümers, dass dieser bereit ist, das Förderobjekt an die Antrag stellende Person zu verkaufen. (7) Der Zuschuss wird erst nach Vorlage des Gutachtens über Wert und Sanierungsaufwand sowie der dazugehörigen Rechnungsbelege ausgezahlt, sofern das Eigentum im Grundbuch für das Förderobjekt auf den oder die Zuschussempfänger umgeschrieben ist. 3 Einmaliger Zuschuss für den Abriss eines Altbaus im Zusammenhang mit der Erstellung eines Neubaus nach aktuellen energetischen Standards (1) Dieser einmalige Zuschuss wird gewährt, wenn statt der energetischen Sanierung eines Altbaus dieser abgerissen wird und in unmittelbarem zeitlichen Zusammenhang mit dem Abriss ein Neubau geschaffen wird (Neubau nach Abriss). Der Neubau muss dabei mindestens den jeweils aktuellen bauordnungsrechtlich geforderten energetischen Anforderungen genügen und mindestens die gleiche Anzahl von Wohneinheiten umfassen, wie der zuvor abgerissene Altbau. (2) Zu den nachgewiesenen Kosten des Abrisses nach Absatz (1) gewährt die Stadt Oerlinghausen auf Antrag einen Zuschuss bis zu 1.500,00. Eine hö-

4 4 here einmalige Förderung ist ausgeschlossen, auch wenn die Gesamtkosten des Abrisses über diesem Betrag liegen. (3) Die Kosten des Abrisses können durch Vorlage von Originalrechnungen eines Fachbetriebs nachgewiesen werden. Die Antrag stellende Person erhält die Originalrechnungen nach Prüfung durch die Stadt Oerlinghausen zurück. (4) Der Zuschuss wird erst nach Prüfung der Originalrechnungen ausgezahlt, sofern das Eigentum im Grundbuch für das Förderobjekt auf den oder die Zuschussempfänger umgeschrieben ist. 4 Einmaliger Zuschuss zur energetischen Sanierung oder für Neubau nach Abriss (1) Die Förderung durch diesen einmaligen Zuschuss dient der Senkung der Belastungen aus dem Erwerb und der energetischen Sanierung eines Altbaus oder dem Neubau nach Abriss insbesondere für Familien mit Kindern. (2) Die Stadt Oerlinghausen gewährt für den Erwerb und die energetische Sanierung eines Altbaus oder den Neubaus nach Abriss auf Antrag folgende Zuschüsse: a.) 600,00 Grundbetrag; b.) 600,00 Erhöhungsbetrag für jedes der ersten drei Kinder bis zum 18. Lebensjahr, die zum Haushalt des oder der Antragsteller gehören und für die der oder die Antragsteller einen Anspruch auf Kindergeld hat; c.) 600,00 für Neubauten nach Abriss und wenn das Förderobjekt nach der Sanierung einen Energiebedarf nicht höher als 115% des Wertes des Referenzgebäudes nach Tabelle 1 der Anlage 1 der EnEV erreicht, d.) weitere 700,00 für Neubauten nach Abriss und wenn das Förderobjekt nach der Sanierung einen Energiebedarf nicht höher als 100% des Wertes des Referenzgebäudes nach Tabelle 1 der Anlage 1 der EnEV erreicht, 3 Detaillierte Erläuterung der Anforderungen: siehe Anlage zu dieser Förderrichtlinie 4 Detaillierte Erläuterung der Anforderungen: siehe Anlage zu dieser Förderrichtlinie

5 5 e.) weitere 700,00, wenn das Förderobjekt nach der Sanierung oder der Neubau nach Abriss einen Energiebedarf nicht höher als 85% des Wertes des Referenzgebäudes nach Tabelle 1 der Anlage 1 der EnEV erreicht, f.) weitere 700,00, wenn das Förderobjekt nach der Sanierung oder der Neubau nach Abriss einen Energiebedarf nicht höher als 70% des Wertes des Referenzgebäudes nach Tabelle 1 der Anlage 1 der EnEV erreicht, g.) und weitere 900,00, wenn das Förderobjekt nach der Sanierung oder der Neubau nach Abriss einen Energiebedarf nicht höher als 55% des 7 Wertes des Referenzgebäudes nach Tabelle 1 der Anlage 1 der EnEV 2009 erreicht. Insgesamt darf die Förderung durch diesen einmaligen Zuschuss den Höchstbetrag von 6.000,00 je Förderobjekt nicht übersteigen. Die Förderung kann mit Zuschüssen oder Krediten anderer öffentlicher Stellen kombiniert werden. (3) Voraussetzungen für die Bewilligung dieses einmaligen Zuschusses sind o die vorherige Bewilligung eines einmaligen Zuschusses nach 3 oder 4 dieser Förderrichtlinie, o eine schriftliche Erklärung des Altbaueigentümers, dass dieser bereit ist, das Förderobjekt an die Antrag stellende Person zu verkaufen und o die Bestätigung eines Architekten, eines Sachverständigen für die Bewertung von bebauten Grundstücken oder eines von der KfW oder der BaFa zugelassenen Gutachters über die bei Neubau oder Sanierung geplanten energetischen Maßnahmen und den dadurch zu erwartenden Energiebedarf des Gebäudes oder der Wohneinheit. (4) Auf die Bewilligung von Zuschüssen nach diesen Richtlinien besteht kein Rechtsanspruch. Es stehen in jedem Jahr nur begrenzte Haushaltsmittel zur Verfügung. Die Entscheidung über die Bewilligung dieses Zuschusses trifft die Stadt Oerlinghausen in jedem Jahr nach pflichtgemäßem Ermessen und auf der Grundlage folgender Prioritäten für die jeweils bis dahin vorliegenden Anträge bis zum 30. Juni und 15. Dezember.: 5 Detaillierte Erläuterung der Anforderungen: siehe Anlage zu dieser Förderrichtlinie 6 Detaillierte Erläuterung der Anforderungen: siehe Anlage zu dieser Förderrichtlinie 7 Detaillierte Erläuterung der Anforderungen: siehe Anlage zu dieser Förderrichtlinie

6 6 a.) Anzahl der Kinder im Haushalt des oder der Antragsteller, b.) Maß der Energieeinsparung durch die energetische Verbesserung des Gebäudes oder der Wohneinheit, c.) Zeitpunkt des Antragseingangs d.) und hilfsweise Zuzug aus einer anderen Gemeinde. (5) Der Zuschuss wird ausgezahlt, sobald das Eigentum im Grundbuch für das Förderobjekt auf den oder die Zuschussempfänger umgeschrieben ist (6) Der oder die Zuschussempfänger haben im Falle der Förderung nach Absatz (2) Ziffern c.) bis g.) im Zeitraum von 3 Jahren nach der Bewilligung den Nachweis zum Energiebedarf des Förderobjektes, der ebenfalls von einem Architekten, einem Sachverständigen für die Bewertung von bebauten Grundstücken oder einem von der KfW oder der BaFa zugelassenen Gutachters auszustellen ist, vorzulegen. (7) Wird der Nachweis nach Absatz (6) nicht oder nach Ablauf der genannten Frist vorgelegt oder erreicht das Gebäude den der zugrunde liegenden Bewilligung entsprechenden Energiebedarf nicht, sind gewährte und bereits ausgezahlte Zuschüsse ganz oder teilweise zurück zu zahlen. (8) Der oder die Zuschussempfänger haben im Zeitraum von 3 Jahren nach der Bewilligung die Meldebescheinigung über den Hauptwohnsitz im Förderobjekt für die in der Bewilligung genannten Mitglieder des Haushalts vorzulegen. (9) Wird die Meldebescheinigung nicht oder nach Ablauf der genannten Frist vorgelegt, sind gewährte und bereits ausgezahlte Zuschüsse zurück zu zahlen.

7 7 5 Vorzeitiger Maßnahmebeginn Nach Antragstellung und vor der Entscheidung über die Bewilligung von Zuschüssen nach diesem Förderprogramm kann der/ können die Antragsteller den vorzeitigen Maßnahmebeginn beantragen, wenn aufgrund von zeitlichen Zwängen der Beginn von Umsetzungsmaßnahmen erforderlich ist, bevor die Stadt Oerlinghausen eine Bewilligung erteilen kann. Der vorzeitige Maßnahmebeginn ist in jedem Falle ausdrücklich zu beantragen (entweder schon bei Antragstellung oder später durch formlosen Antrag). Zu beachten ist hierbei: Es entsteht dadurch kein Anspruch auf eine Förderung. Das wirtschaftliche Risiko trägt der/ tragen die Antragsteller in voller Höhe selbst, da der Antrag trotz Bewilligung eines vorzeitigen Maßnahmebeginns unter Umständen auch abgelehnt wird und keine Bewilligung von Fördermittel erfolgen kann. 6 Verwendung der Mittel Die Zuschüsse dürfen nur für Maßnahmen an dem Förderobjekt eingesetzt werden, für das sie zugesagt wurden. 7 Inkrafttreten Diese Richtlinien treten am Tag nach ihrer Beschlussfassung in Kraft und sind für die Antragstellung bis zum befristet.

8 8 Anlage zu den Richtlinien zur Förderung des Erwerbs von Altbauten Begriffsdefinitionen 1. Damit der Energiebedarf des Förderobjektes nicht höher als 115% des Wertes des Referenzgebäudes nach Tabelle 1 der Anlage 1 der EnEV 2009 ist, müssen folgende Werte erreicht und vom Gutachter nach 2 Absatz 4 der Förderrichtlinien bescheinigt werden: Jahres-Primärenergiebedarf (Q P ): 115 % Transmissionswärmeverlust (H' T ): 130 % Tabelle 2 der Anlage 1 der EnEV 2009 zulässig (unter Berücksichtigung des 40- prozentigen Zuschlags gemäß 9 Abs. 1 der EnEV 2009 ). 2. Damit der Energiebedarf des Förderobjektes nicht höher als 100% des Wertes des Referenzgebäudes nach Tabelle 1 der Anlage 1 der EnEV 2009 ist, müssen folgende Werte erreicht und vom Gutachter nach 2 Absatz 4 der Förderrichtlinien bescheinigt werden: Jahres-Primärenergiebedarf (Q P ): 100 % Transmissionswärmeverlust (H' T ): 115 % Tabelle 2 der Anlage 1 der EnEV 2009 zulässig (unter Berücksichtigung des 40- prozentigen Zuschlags gemäß 9 Abs. 1 der EnEV 2009 ). 3. Damit der Energiebedarf des Förderobjektes nicht höher als 85% des Wertes des Referenzgebäudes nach Tabelle 1 der Anlage 1 der EnEV 2009 ist, müssen folgende Werte erreicht und vom Gutachter nach 2 Absatz 4 der Förderrichtlinien bescheinigt werden: Jahres-Primärenergiebedarf (Q P ): 85 % Transmissionswärmeverlust (H' T ): 100 % Tabelle 2 der Anlage 1 der EnEV 2009 zulässig (unter Berücksichtigung des 40- prozentigen Zuschlags gemäß 9 Abs. 1 der EnEV 2009 ).

9 9 4. Damit der Energiebedarf des Förderobjektes nicht höher als 70% des Wertes des Referenzgebäudes nach Tabelle 1 der Anlage 1 der EnEV 2009 ist, müssen folgende Werte erreicht und vom Gutachter nach 2 Absatz 4 der Förderrichtlinien bescheinigt werden: Jahres-Primärenergiebedarf (Q P ): 70 % Transmissionswärmeverlust (H' T ): 85 % Tabelle 2 der Anlage 1 der EnEV 2009 zulässig (unter Berücksichtigung des 40- prozentigen Zuschlags gemäß 9 Abs. 1 der EnEV 2009 ). 5. Damit der Energiebedarf des Förderobjektes nicht höher als 55% des Wertes des Referenzgebäudes nach Tabelle 1 der Anlage 1 der EnEV 2009 ist, müssen folgende Werte erreicht und vom Gutachter nach 2 Absatz 4 der Förderrichtlinien bescheinigt werden: Jahres-Primärenergiebedarf (Q P ): 55 % Transmissionswärmeverlust (H' T ): 70 % Tabelle 2 der Anlage 1 der EnEV 2009 zulässig.

Zukunft Innenentwicklung Alheim unterstützt junge Familien

Zukunft Innenentwicklung Alheim unterstützt junge Familien Zukunft Innenentwicklung Alheim unterstützt junge Familien Manfred Eifert FD Finanzen Gemeinde Alheim Gemeinde Alheim Landkreis Hersfeld-Rotenburg 5032 Einwohner (01.01.15) 63,832 qkm im mittleren Fuldatal

Mehr

R i c h t l i n i e der Gemeinde Wiernsheim

R i c h t l i n i e der Gemeinde Wiernsheim R i c h t l i n i e der Gemeinde Wiernsheim für die Gewährung von Zuschüssen bei der Nutzung erneuerbarer Energien und zur Energieeffizienz Der Gemeinderat der Gemeinde Wiernsheim hat im Rahmen seiner

Mehr

Geiersthaler Baukindergeld

Geiersthaler Baukindergeld Geiersthaler Baukindergeld die familienfreundliche Adresse Richtlinien zur Förderung von selbst genutztem Wohneigentum in der Gemeinde Geiersthal Die Gemeinde Geiersthal als familienfreundliche Gemeinde

Mehr

Richtlinie zum Umweltförderprogramm der Gemeinde Ummendorf

Richtlinie zum Umweltförderprogramm der Gemeinde Ummendorf Richtlinie zum 1.1 Förderziel Die Gemeinde Ummendorf will die energetische Sanierung von bestehenden Wohngebäuden fördern und somit zur Minderung des CO2-Ausstoßes beitragen. Die Förderung soll darüber

Mehr

Wohnungsbauförderprogramm der Stadt Heilbronn für den Erwerb von städtischen Grundstücken

Wohnungsbauförderprogramm der Stadt Heilbronn für den Erwerb von städtischen Grundstücken Wohnungsbauförderprogramm der Stadt Heilbronn für den Erwerb von städtischen Grundstücken Richtlinien gültig ab 28.07.2016 1. Vorbemerkung Die Stadt Heilbronn fördert den Bau und Erwerb von neuen Eigenheimen

Mehr

Richtlinien zur Förderung des Erwerbs von Altbauten durch junge Paare und Familien

Richtlinien zur Förderung des Erwerbs von Altbauten durch junge Paare und Familien Richtlinien zur Förderung des Erwerbs von Altbauten durch junge Paare und Familien Inhaltsübersicht 1. Allgemeine Zweckbestimmung 2. Fördergegenstand 3. Förderbetrag / Bindungsfrist 4. Antragssteller /

Mehr

DWL 1. zur Förderung von Wohneigentum in der Stadt Lingen (Ems) Erwerb von bestehenden Wohngebäuden für eigengenutztes Wohneigentum

DWL 1. zur Förderung von Wohneigentum in der Stadt Lingen (Ems) Erwerb von bestehenden Wohngebäuden für eigengenutztes Wohneigentum DWL 1 zur Förderung von Wohneigentum in der Stadt Lingen (Ems) Erwerb von bestehenden Wohngebäuden für eigengenutztes Wohneigentum in der Fassung vom 18.05.2017 Inhaltsverzeichnis Seite I Vorbemerkungen

Mehr

Sie möchten umweltbewusst Wohneigentum schaffen?

Sie möchten umweltbewusst Wohneigentum schaffen? ENERGIEEFFIZIENTES WOHNEIGENTUM ERWERBEN Sie möchten umweltbewusst Wohneigentum schaffen? Die Zukunftsförderer Bauen Sie auf die Zukunft Ihre Motivation der beste Grund Für viele Menschen gehört der Erwerb

Mehr

Richtlinien. zur Förderung von Familienheimen und. familiengerechten Eigentumswohnungen. Förderprogramm. Baukindergeld

Richtlinien. zur Förderung von Familienheimen und. familiengerechten Eigentumswohnungen. Förderprogramm. Baukindergeld Richtlinien zur Förderung von Familienheimen und familiengerechten Eigentumswohnungen Förderprogramm Baukindergeld Fassung vom 27.07.2009 zuletzt geändert am 24.10.2011 2 Vorbemerkungen Prognosen zur demografischen

Mehr

- 1-6 Bauwesen

- 1-6 Bauwesen - 1 - Richtlinien der Stadt Emden für das Förderprogramm Gemeinsam für mehr Klimaschutz " vom 18. Dezember 2014 (Amtsblatt LKR Aurich/Stadt Emden 2015, Nr.1, S. 10 / in Kraft seit 01.01.2015) Gender-Erklärung

Mehr

Antrag auf Gewährung einer Soforthilfe für Privathaushalte

Antrag auf Gewährung einer Soforthilfe für Privathaushalte An Kreis Borken Natur und Umwelt Burloer Straße 93 46325 Borken lfd. Nr. Antrag auf Gewährung einer Soforthilfe für Privathaushalte zur Milderung von Notständen infolge von Starkregenereignissen zwischen

Mehr

Das Tuttlinger Wohnbauförderprogramm für die Gesamtstadt mit Stadtteilen

Das Tuttlinger Wohnbauförderprogramm für die Gesamtstadt mit Stadtteilen Anlage 2 zur Vorlage Nr. 002/2014 Das Tuttlinger Wohnbauförderprogramm für die Gesamtstadt mit Stadtteilen Familienfreundlichkeit wird in der Stadt mit deren Stadtteilen groß geschrieben. Ob bei der Kinderbetreuung,

Mehr

Richtlinien zur Gewährung einer Ansiedlungs- und Geburtenförderung der Gemeinde Weidhausen b.coburg

Richtlinien zur Gewährung einer Ansiedlungs- und Geburtenförderung der Gemeinde Weidhausen b.coburg Richtlinien zur Gewährung einer Ansiedlungs- und Geburtenförderung der Gemeinde Weidhausen b.coburg 1 ZUWENDUNGSZWECK, RECHTSGRUNDLAGE 1.1 Zuwendungszweck In der Gemeinde Weidhausen b.coburg ist seit einigen

Mehr

Diese Förderrichtlinien bieten einen finanziellen Anreiz zum Bau, Erwerb, zur Sanierung oder auch zum Abriss von Gebäuden innerhalb der Ortskerne.

Diese Förderrichtlinien bieten einen finanziellen Anreiz zum Bau, Erwerb, zur Sanierung oder auch zum Abriss von Gebäuden innerhalb der Ortskerne. Richtlinien zur Förderung von Maßnahmen im Rahmen der Dorf- und Stadtentwicklung zur Belebung der Ortskerne in der Verbandsgemeinde Simmern/Hunsrück vom 06.05.2013 1. Zielsetzung Der demographische Wandel

Mehr

Richtlinie der Gemeinde Redwitz a.d. Rodach zur Gewährung einer Ansiedlungs- und Wohnraumförderung

Richtlinie der Gemeinde Redwitz a.d. Rodach zur Gewährung einer Ansiedlungs- und Wohnraumförderung Richtlinie der Gemeinde Redwitz a.d. Rodach zur Gewährung einer Ansiedlungs- und Wohnraumförderung (vom 17.09.2014) Aufgrund des Gemeinderatsbeschlusses vom 10.09.2014 erlässt die Gemeinde Redwitz a.d.

Mehr

Programm. zur Förderung der Energieeinsparung in der Großen Kreisstadt Fürstenfeldbruck

Programm. zur Förderung der Energieeinsparung in der Großen Kreisstadt Fürstenfeldbruck Programm zur Förderung der Energieeinsparung in der Großen Kreisstadt Fürstenfeldbruck Ziel Ziel des Programms ist, für Bürgerinnen und Bürger Anreize zu setzen, ihre Wohngebäude energetisch zu sanieren

Mehr

a) b)

a) b) Richtlinie zur Förderung für die Schaffung von selbst genutzten Wohnraum sowie von privaten Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen innerhalb der bebauten Ortslage der Einheitsgemeinde Herbsleben

Mehr

Richtlinie über Freiwillige Leistungen der Stadt Schwarzenbek

Richtlinie über Freiwillige Leistungen der Stadt Schwarzenbek Richtlinie über Freiwillige Leistungen der Stadt Schwarzenbek 417 Präambel Gemeinnützige Vereine leisten einen wesentlichen Beitrag zur Verwirklichung eines lebendigen Gemeinwesens, in dem sich die vielfältigen

Mehr

Förderprogramme der KfW

Förderprogramme der KfW 1. Maßnahmenpaket der Bundesregierung Förderprogramme der KfW Neubau Energieeffizient Bauen Gebäudebestand auch als Zuschuss-Variante KfW-Wohneigentumsprogramm Altersgerecht Umbauen auch als Zuschuss-Variante

Mehr

Förderprogramm Jung kauft Alt Alte Häuser für junge Familien

Förderprogramm Jung kauft Alt Alte Häuser für junge Familien Förderprogramm Jung kauft Alt Alte Häuser für junge Familien Richtlinien zur Gewährung von Zuschüssen bei Wiedernutzung leer stehender und Nachnutzung älterer Wohngebäude - Durchgeschriebene Fassung Erstfassung

Mehr

Sie wollen an der Kostenschraube drehen.

Sie wollen an der Kostenschraube drehen. Sie wollen an der Kostenschraube drehen. Wir öffnen Ihnen die Tür. CO 2 -GEBÄUDESANIERUNGS PROGRAMM: ZUSCHUSS-VARIANTE. WIR FÖRDERN IHR UMWELTBEWUSSTSEIN. Wer als privater Wohneigentümer Investitionen

Mehr

Energiesparrichtlinie der Ortsgemeinde Schnorbach. vom..

Energiesparrichtlinie der Ortsgemeinde Schnorbach. vom.. Energiesparrichtlinie der Ortsgemeinde Schnorbach vom.. Präambel Die Ortsgemeinde hat sich zum Ziel gesetzt, den Energieverbrauch in der Ortsgemeinde zu senken. Diese Ziele dienen dazu wertvolle Ressourcen

Mehr

Hamburger Energiepass Förderrichtlinie für die Gewährung von Zuschüssen zur Energieberatung im Rahmen der Ausstellung eines Hamburger Energiepasses

Hamburger Energiepass Förderrichtlinie für die Gewährung von Zuschüssen zur Energieberatung im Rahmen der Ausstellung eines Hamburger Energiepasses Hamburger Energiepass Förderrichtlinie für die Gewährung von Zuschüssen zur Energieberatung im Rahmen der Ausstellung eines Hamburger Energiepasses Gültig ab 1. Juni 2012 1. Was ist das Ziel der Förderung?...

Mehr

Sie sanieren wir finanzieren: KfW!

Sie sanieren wir finanzieren: KfW! Sie sanieren wir finanzieren: KfW! Was wird wie gefördert? Energieeinsparforum 21. November 2009 Dr. Anne Hofmann Unsere Leistung Als Deutschlands Umweltbank Nr.1 fördern wir, die KfW, die Reduzierung

Mehr

Stadt Königsbrunn Stand:August 2014

Stadt Königsbrunn Stand:August 2014 Förderprogramm zur CO 2 Minderung im Gebäudebereich Ausgangslage Durch den Energienutzungsplan der Stadt Königsbrunn sind besonders die Potentiale im privaten Bereich zur Einsparung von Energie aufgezeigt

Mehr

Förderprogramm Jung kauft Alt Junge Leute kaufen alte Häuser

Förderprogramm Jung kauft Alt Junge Leute kaufen alte Häuser Förderprogramm Jung kauft Alt Junge Leute kaufen alte Häuser Andreas Homburg Amt für Gemeindeentwicklung Jung kauft Alt - Junge Leute kaufen alte Häuser 1. Allgemeines 2. Ausgangssituation 3. Förderprogramm

Mehr

Hamburger Energiepass. Förderrichtlinie für die Gewährung von Zuschüssen zur Energieberatung im Rahmen der Ausstellung eines Hamburger Energiepasses

Hamburger Energiepass. Förderrichtlinie für die Gewährung von Zuschüssen zur Energieberatung im Rahmen der Ausstellung eines Hamburger Energiepasses Hamburger Energiepass Förderrichtlinie für die Gewährung von Zuschüssen zur Energieberatung im Rahmen der Ausstellung eines Hamburger Energiepasses Gültig ab 1. Oktober 2012 1. Was ist das Ziel der Förderung?...

Mehr

Handbuch: Ortsrecht der Stadt Siegen Ordnungsziffer

Handbuch: Ortsrecht der Stadt Siegen Ordnungsziffer Richtlinie der Universitätsstadt Siegen über die Gewährung von Zuwendungen zur Sanierung und Neugestaltung von Fassaden und Dächern im Bereich "Innenstadt" (Fassadenprogramm) Ordnungsziffer Zuständigkeit

Mehr

Wohnungsbauförderprogramm für Familien mit Kindern, junge Familien und Alleinerziehende mit Kindern

Wohnungsbauförderprogramm für Familien mit Kindern, junge Familien und Alleinerziehende mit Kindern Wohnungsbauförderprogramm für Familien mit Kindern, junge Familien und Alleinerziehende mit Kindern nach dem Beschluss des Haupt- und Finanzausschusses der Stadt Konstanz vom 05.05.2009, ergänzt durch

Mehr

Stadtverwaltung Rutesheim

Stadtverwaltung Rutesheim Stadtverwaltung Rutesheim Antrag auf Gewährung eines einmaligen, kindergebundenen Zuschusses aus dem kommunalen Förderprogramm für den Wohnungsbau von Familien mit Kindern Es gelten die jeweils beschlossenen

Mehr

Energetische Anforderungen an die Gebäudehülle

Energetische Anforderungen an die Gebäudehülle Energetische Anforderungen an die Technische Universität Kaiserslautern Fachgebiet Bauphysik, Technische Gebäudeausrüstung, Baulicher Brandschutz Prof. Dr. rer. nat. H. Heinrich Aktuelle Anlässe Inkrafttreten

Mehr

Richtlinien der Stadt Bad Lippspringe über die Vergabe von Fördermitteln aus dem Verfügungsfond

Richtlinien der Stadt Bad Lippspringe über die Vergabe von Fördermitteln aus dem Verfügungsfond Richtlinien der Stadt Bad Lippspringe über die Vergabe von Fördermitteln aus dem Verfügungsfond 1. Zuwendungszweck Die Stadt Bad Lippspringe fördert mit Mitteln des Landes NRW und städtischen Eigenmitteln

Mehr

EnEV 2009: Die Umsetzung in Bayern

EnEV 2009: Die Umsetzung in Bayern Dipl.-Ing. Christian Schiebel, Regierung von Oberbayern: EnEV 2009: Die Umsetzung in Bayern Tagung am 17.07.2009 Christian Schiebel: Die Umsetzung der EnEV in Bayern 1 EnEV 2009 - Ausnahmen und Befreiungen

Mehr

2. Nach Nummer 7.4 wird ein neuer Absatz eingefügt und dieser mit Nummer 7.5 bezeichnet. Aus Nummer 7.5 (alt) wird Nummer 7.6.

2. Nach Nummer 7.4 wird ein neuer Absatz eingefügt und dieser mit Nummer 7.5 bezeichnet. Aus Nummer 7.5 (alt) wird Nummer 7.6. Änderung der Richtlinien zur Förderung von Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien im Wärmemarkt Vom 17. Februar 2010 Die Richtlinien zur Förderung von Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien im

Mehr

Verwaltungsvorschrift des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz über Zuwendungen zur Sanierung und den Bau von Tierheimen

Verwaltungsvorschrift des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz über Zuwendungen zur Sanierung und den Bau von Tierheimen Verwaltungsvorschrift des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz über Zuwendungen zur Sanierung und den Bau von Tierheimen (VwV-Tierheime) Vom 01.03.2015 - Az.: 34-9185.24-1. Zuwendungsziel,

Mehr

Richtlinie zur Förderung von Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen im Bereich der Innenstadt der Stadt Feuchtwangen

Richtlinie zur Förderung von Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen im Bereich der Innenstadt der Stadt Feuchtwangen Richtlinie zur Förderung von Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen im Bereich der Innenstadt der Stadt Feuchtwangen vom 14.10.2015 geändert am13.07.2016 1 Präambel Der Bereich der Innenstadt ist

Mehr

Gemeinde Oberschleißheim

Gemeinde Oberschleißheim Gemeinde Oberschleißheim Vergabekriterien für den Kauf von Häusern und Eigentumswohnungen im Einheimischenmodell Südlich der Hirschplanallee der Gemeinde Oberschleißheim Um eine gerechte und nachvollziehbare

Mehr

Kommunale Förderrichtlinie der Stadt Hessisch Oldendorf. Umbau Hessisch Oldendorf. Fassung gemäß Ratsbeschluss vom

Kommunale Förderrichtlinie der Stadt Hessisch Oldendorf. Umbau Hessisch Oldendorf. Fassung gemäß Ratsbeschluss vom Kommunale Förderrichtlinie der Stadt Hessisch Oldendorf Umbau Hessisch Oldendorf Fassung gemäß Ratsbeschluss vom 29.01.2015 (1) Ziele der Richtlinie Der Gebäudebestand und die Siedlungsstruktur der Stadt

Mehr

Förderprogramm. Qualitätssicherung beim Bau von Passivhäusern im Stadtgebiet Augsburg

Förderprogramm. Qualitätssicherung beim Bau von Passivhäusern im Stadtgebiet Augsburg Förderprogramm Qualitätssicherung beim Bau von Passivhäusern im Stadtgebiet Augsburg Herausgeber: Stadt Augsburg Referat 2 Umwelt- und Verbraucherschutz 2 Richtlinie der Stadt Augsburg zur Vergabe der

Mehr

IFB-Ergänzungsdarlehen

IFB-Ergänzungsdarlehen IFB-Ergänzungsdarlehen Produktinformation für die Finanzierung zum Erwerb von Wohnimmobilien Gültig ab 01.07.2016 Wichtiger Hinweis: Die IFB Hamburg gewährt dieses Darlehen nur in Kooperation mit Kreditinstituten,

Mehr

I. Allgemeine Beschreibung der Förderbereiche II. Verfahren III. Sonstige Bestimmungen. I. Allgemeine Beschreibung der Förderbereiche

I. Allgemeine Beschreibung der Förderbereiche II. Verfahren III. Sonstige Bestimmungen. I. Allgemeine Beschreibung der Förderbereiche Seite 1 von 6 Richtlinien der Stadt Ebermannstadt zur Förderung des Baues von Eigenheimen in den Baugebieten Peunt, Judenäcker und Druidenleite II für junge Ehepaare und kinderreiche Familien Inhaltsübersicht

Mehr

Richtlinien der Stadt Bad Lippspringe über die Gewährung von Zuwendungen zur Gestaltung und Verschönerung von Fassaden im Innenstadtbereich

Richtlinien der Stadt Bad Lippspringe über die Gewährung von Zuwendungen zur Gestaltung und Verschönerung von Fassaden im Innenstadtbereich Richtlinien der Stadt Bad Lippspringe über die Gewährung von Zuwendungen zur Gestaltung und Verschönerung von Fassaden im Innenstadtbereich 1. Zuwendungszweck Die Stadt Bad Lippspringe fördert mit Mitteln

Mehr

1. Änderungen der Richtlinien zur Gewährung von Zuschüssen beim Bau von Regenwasseranlagen in der Stadt Lebach

1. Änderungen der Richtlinien zur Gewährung von Zuschüssen beim Bau von Regenwasseranlagen in der Stadt Lebach Seite -2- der Richtlinien zur Gewährung von Zuschüssen beim Bau von Regenwasseranlagen in der Stadt Lebach 1. Änderungen der Richtlinien zur Gewährung von Zuschüssen beim Bau von Regenwasseranlagen in

Mehr

Richtlinien für die Vergabe von Bauplätzen der Gemeinde Deizisau

Richtlinien für die Vergabe von Bauplätzen der Gemeinde Deizisau Richtlinien für die Vergabe von Bauplätzen der Gemeinde Deizisau Diese Richtlinien gelten für die Vergabe von gemeindeeigenen Bauplätzen. Die Gemeinde Deizisau ist bestrebt, den in der Gemeinde entstehenden

Mehr

Ministerialblatt (MBl. NRW.) Ausgabe 2015 Nr. 33 vom Seite 719 bis 732

Ministerialblatt (MBl. NRW.) Ausgabe 2015 Nr. 33 vom Seite 719 bis 732 Ministerialblatt (MBl. NRW.) Ausgabe 2015 Nr. 33 vom 30.11.2015 Seite 719 bis 732 Richtlinien über die Gewährung von arbeitsplatzschaffenden Existenzgründungshilfen für Handwerksmeister/-innen (Meistergründungsprämie

Mehr

Fördergrundsätze für die Gewährung von Zuschüssen bei der Begrünung von Fassaden und Dächern in der Stadt Hannover

Fördergrundsätze für die Gewährung von Zuschüssen bei der Begrünung von Fassaden und Dächern in der Stadt Hannover Fördergrundsätze für die Gewährung von Zuschüssen bei der Begrünung von Fassaden und Dächern in der Stadt Hannover 1. Zweck der Förderung 1.1 Mit der Förderung von Fassaden- und Dachbegrünungen sollen

Mehr

Datum: und andere Organisationen

Datum: und andere Organisationen An alle mit uns in Verbindung stehenden Berater, Kammern, Verbände, Ministerien Datum: 04.08.2009 und andere Organisationen Sehr geehrte Damen und Herren, Informationen und Hinweise erhalten Sie zu folgenden

Mehr

Allgemeine Bewilligungsbedingungen für die Gewährung von Zuschüssen durch die Stadt Siegen

Allgemeine Bewilligungsbedingungen für die Gewährung von Zuschüssen durch die Stadt Siegen Allgemeine Bewilligungsbedingungen für die Gewährung von Zuschüssen durch die Stadt Siegen Ordnungsziffer Zuständigkeit Stand 90.202 Fachbereich 3 01.01.2002 Allgemeine Bewilligungsbedingungen für die

Mehr

Richtlinien über die Förderung von Kindertagesstätten. A. Gegenstand der Förderung

Richtlinien über die Förderung von Kindertagesstätten. A. Gegenstand der Förderung Richtlinien über die Förderung von Kindertagesstätten A. Gegenstand der Förderung Die Region Hannover fördert im Rahmen der jeweils bereitgestellten Haushaltsmittel 1. die Schaffung neuer Plätze in Kindertagesstätten

Mehr

b) in Ausnahmefällen auch große kreisangehörige Städte und

b) in Ausnahmefällen auch große kreisangehörige Städte und Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Durchführung von Projekten zur Stärkung der künstlerisch-kulturellen Bildung an Schulen im Rahmen des NRW-Landesprogramms Kultur und Schule RdErl. des

Mehr

Kurzübersicht über die wichtigsten bundesweiten Förderprogramme für

Kurzübersicht über die wichtigsten bundesweiten Förderprogramme für Energieeffizient Sanieren Kurzübersicht über die wichtigsten bundesweiten Förderprogramme für - die energetische Sanierung von Wohngebäuden - den Einsatz erneuerbarer Energien Die wichtigsten bundesweit

Mehr

ENERGIEEFFIZIENT BAUEN UND SANIEREN BARRIEREN REDUZIEREN

ENERGIEEFFIZIENT BAUEN UND SANIEREN BARRIEREN REDUZIEREN ENERGIEEFFIZIENT BAUEN UND SANIEREN BARRIEREN REDUZIEREN Informationen zu den KfW-Förderprodukten für private Haus- und Wohnungseigentümer Sehr geehrte Haus- und Wohnungseigentümer, wer sein Haus energetisch

Mehr

EnEV SPJT 2014

EnEV SPJT 2014 1 Die EnEV wird am 01.Mai in Kraft treten. Jahres-Primärenergiebedarf ab 2016 um 25% senken Wärmedurchgangskoeffizient ab 2016 um 20% senken Neubauanforderungen ab 2021 nach EU Niedrigenergiegebäude-standard

Mehr

Richtlinien der Unterfränkischen Kulturstiftung des Bezirks Unterfranken zur Förderung der Denkmalpflege

Richtlinien der Unterfränkischen Kulturstiftung des Bezirks Unterfranken zur Förderung der Denkmalpflege Richtlinien der Unterfränkischen Kulturstiftung des Bezirks Unterfranken zur Förderung der Denkmalpflege 2 Inhaltsverzeichnis 1. Grundsätze 2. Fördervoraussetzungen und Antragsberechtigung 3. Förderfähige

Mehr

Staatliche Förderung für Wärmepumpen

Staatliche Förderung für Wärmepumpen Staatliche Förderung für Lassen Sie Ihre Heizungsanlage jetzt auf erneuerbare Energien umstellen und beantragen Sie Investitionszuschüsse. Dank der staatlichen Förderung der BAFA (Bundesamt für Wirtschaft

Mehr

Münchner Energiespartage im Bauzentrum November 2015 Verschärfung der EnEV für Neubauten ab Was bedeutet das für Kauf und Planung?

Münchner Energiespartage im Bauzentrum November 2015 Verschärfung der EnEV für Neubauten ab Was bedeutet das für Kauf und Planung? Münchner Energiespartage im Bauzentrum 14. 15. November 2015 Verschärfung der EnEV für Neubauten ab 1.1.2016. Was bedeutet das für Kauf und Planung? Dipl.Ing. Renate Schulz, Architektin Bauherrenberaterin

Mehr

2170 Geltende Erlasse (SMBl. NRW.) mit Stand vom

2170 Geltende Erlasse (SMBl. NRW.) mit Stand vom 2170 Geltende Erlasse (SMBl. NRW.) mit Stand vom 31.7.2014 Richtlinien über die Gewährung von Zuwendungen zur Umsetzung des Landesprogramms 1000 x 1000 - Anerkennung für den Sportverein RdErl. d. Ministeriums

Mehr

Förderrichtlinie der Wernigeröder Stadtwerkestiftung

Förderrichtlinie der Wernigeröder Stadtwerkestiftung Förderrichtlinie der Wernigeröder Stadtwerkestiftung 1 Rechtliche Grundlagen 2 Stiftungszweck / Gegenstand der Förderung 3 Zuwendungsempfänger / Antragsberechtigte 4 Fördergrundsätze 5 Antragstellung 6

Mehr

Finanzierung (KfW-Förderung) Alle Angaben ohne Gewähr, maßgeblich sind die Förderrichtlinien der KfW.

Finanzierung (KfW-Förderung) Alle Angaben ohne Gewähr, maßgeblich sind die Förderrichtlinien der KfW. Finanzierung (KfW-Förderung) Hinweise: Alle Angaben ohne Gewähr, maßgeblich sind die Förderrichtlinien der KfW. Die Beschreibung der KfW-Programme erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Komplette

Mehr

Vor-Ort-Beratung. Mustervertrag

Vor-Ort-Beratung. Mustervertrag Vor-Ort-Beratung Mustervertrag Impressum Herausgeber Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Frankfurter Straße 29 65760 Eschborn Redaktion Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

Mehr

Richtlinien zur Gewährung einkommensabhängiger Mietzuschüsse an Bad Homburger Familien und Einzelpersonen

Richtlinien zur Gewährung einkommensabhängiger Mietzuschüsse an Bad Homburger Familien und Einzelpersonen Richtlinien zur Gewährung einkommensabhängiger Mietzuschüsse an Bad Homburger Familien und Einzelpersonen Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Bad Homburg v.d.höhe hat in ihrer Sitzung am 05.02.2009

Mehr

Fördermittel für die energetische Sanierung- wo & wie beantragen?

Fördermittel für die energetische Sanierung- wo & wie beantragen? Dipl.- Ing. (FH) Saskia Wilde, Gebäudeenergieberaterin (HWK) Quelle Logos: www.bafa.de, www.eneo-berlin.de, www.kfw.de 25.02.2014 1 Gründe für eine energetische Sanierung Aufwertung Ihrer Immobilie Kostenersparnis

Mehr

Norderstedter Förderprogramm Wärmeschutz im Gebäudebestand der Stadt Norderstedt

Norderstedter Förderprogramm Wärmeschutz im Gebäudebestand der Stadt Norderstedt Norderstedter Förderprogramm Wärmeschutz im Gebäudebestand der Stadt Norderstedt An die Stadt Norderstedt Nachhaltiges Norderstedt Rathausallee 50 22846 Norderstedt A N T R A G auf Förderung von Wärmeschutzmaßnahmen

Mehr

Richtlinien für das Förderprogramm der Stadt Siegen zur Sanierung selbstgenutzten Wohneigentums

Richtlinien für das Förderprogramm der Stadt Siegen zur Sanierung selbstgenutzten Wohneigentums Richtlinien für das Förderprogramm der Stadt Siegen zur Sanierung selbstgenutzten Wohneigentums Ordnungsziffer Zuständigkeit Beschluss vom 90.688 Abteilung Umwelt 28.08.2014 Richtlinien für das Förderprogramm

Mehr

Frankfurter Programm zum Wohnungstausch

Frankfurter Programm zum Wohnungstausch Magistrat der Stadt Frankfurt am Main Dezernat Planen, Bauen, Wohnen und Grundbesitz Amt für Wohnungswesen - Wohnraumversorgung - 64.3 Frankfurter Programm zum Wohnungstausch Richtlinien für die Gewährung

Mehr

Merkblatt Bauen, Wohnen, Energie sparen

Merkblatt Bauen, Wohnen, Energie sparen Programmnummer 430 Förderziel Investitionszuschüsse für die energetische Sanierung von Wohngebäuden im Rahmen des "CO 2 -Gebäudesanierungsprogramms" des Bundes. Das Förderprogramm dient der Förderung von

Mehr

bis zum entstanden sind.

bis zum entstanden sind. Richtlinie des Landes Schleswig-Holstein über die Gewährung von Zuwendungen im Rahmen der Aufbauhilfe Hochwasser: Programm zur Unterstützung vom Hochwasser 1. Zuwendungszweck, Rechtsgrundlage 1.1 Das Land

Mehr

Richtlinie der Stadt Waren (Müritz) zur Förderung des Kinder- und Jugendsports sowie des Sports für Personen mit Handicap

Richtlinie der Stadt Waren (Müritz) zur Förderung des Kinder- und Jugendsports sowie des Sports für Personen mit Handicap Richtlinie der Stadt Waren (Müritz) zur Förderung des Kinder- und Jugendsports sowie des Sports für Personen mit Handicap Auf der Grundlage des 5 der Kommunalverfassung für das Land Mecklenburg-Vorpommern

Mehr

Baugebiet Benzach V Verkauf der Baugrundstücke - Festlegung von Verkaufspreisen, Baukindergeld und Vergabemodus

Baugebiet Benzach V Verkauf der Baugrundstücke - Festlegung von Verkaufspreisen, Baukindergeld und Vergabemodus BU Nr. 196 / 2013 Öffentliche Sitzung des Gemeinderats am 26.9.2013 TOP 5. Baugebiet Benzach V Verkauf der Baugrundstücke - Festlegung von Verkaufspreisen, Baukindergeld und Vergabemodus Sachverhalt Neben

Mehr

Förderratgeber Privatpersonen

Förderratgeber Privatpersonen Förderratgeber Privatpersonen Solarthermie-Anlagen Seite 1 von 10 Zuschuss Solarthermische Anlagen BAFA Fördergeber Förderprogramm Programm-Nr. Förderziel Förderart Wie wird gefördert? Fördergegenstände

Mehr

Fragen zum Thema beantworten wir gern. --> Telefon: 03591 2796510

Fragen zum Thema beantworten wir gern. --> Telefon: 03591 2796510 Energieausweis Energieausweise für Wohngebäude und Nichtwohngebäude Als vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) zugelassener Energieberater sichere ich Ihnen die Erstellung von rechtssicheren

Mehr

MARKT SCHÖNBERG. Staatl. anerkannter Luftkurort RICHTLINIE ZUR VERGABE VON BILDUNGSGUTSCHEINE. Richtlinie Vergabe Bildungsgutscheine 1

MARKT SCHÖNBERG. Staatl. anerkannter Luftkurort RICHTLINIE ZUR VERGABE VON BILDUNGSGUTSCHEINE. Richtlinie Vergabe Bildungsgutscheine 1 MARKT SCHÖNBERG Staatl. anerkannter Luftkurort RICHTLINIE ZUR VERGABE VON BILDUNGSGUTSCHEINE Richtlinie Vergabe Bildungsgutscheine 1 Markt Schönberg Verwaltungsgemeinschaft Schönberg Landkreis Freyung-Grafenau

Mehr

RICHTLINIE DER STADT MANNHEIM ZUR FÖRDERUNG DER ENERGETISCHEN SANIERUNG

RICHTLINIE DER STADT MANNHEIM ZUR FÖRDERUNG DER ENERGETISCHEN SANIERUNG RICHTLINIE DER STADT MANNHEIM ZUR FÖRDERUNG DER ENERGETISCHEN SANIERUNG 1. Allgemeines Mit dem Ziel der Energieeinsparung und der damit verbundenen CO 2 -Reduzierung fördert die Stadt Mannheim Maßnahmen

Mehr

Ergänzungsförderprogramm (EFP) zur Energieeinsparung. in der. Gemeinde Taufkirchen

Ergänzungsförderprogramm (EFP) zur Energieeinsparung. in der. Gemeinde Taufkirchen Ergänzungsförderprogramm (EFP) zur Energieeinsparung in der Gemeinde Taufkirchen (Stand 01.01.2012) I. Fördergrundsätze Der Taufkirchner Gemeinderat steht einhellig hinter dem Ziel der Energievision des

Mehr

Richtlinien zum Förderprogramm für Kulturdenkmale und Fassadensanierungen

Richtlinien zum Förderprogramm für Kulturdenkmale und Fassadensanierungen Richtlinien zum Förderprogramm für Kulturdenkmale und Fassadensanierungen gültig ab 01.04.2016 Richtlinien zum Förderprogramm für Kulturdenkmale und Fassadensanierungen Inhaltsverzeichnis 1. Förderziel

Mehr

Städtebaulicher Denkmalschutz

Städtebaulicher Denkmalschutz Städtebaulicher Denkmalschutz Förderrichtlinie für die denkmalgerechte Fassadensanierung zur Modernisierung von Mietwohnungen in festgelegten Gebieten des Programms Städtebaulicher Denkmalschutz in der

Mehr

Förderprogramm für zusätzliche Ausbildungsplätze

Förderprogramm für zusätzliche Ausbildungsplätze Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg Europäische Union Europäischer Sozialfonds Ziel 2 Merkblatt zum Förderprogramm für zusätzliche Ausbildungsplätze aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds Ziel 2

Mehr

Stadt Buchen (Odenwald) Richtlinie zur Förderung von Familien beim Bauplatz- und Gebäudekauf

Stadt Buchen (Odenwald) Richtlinie zur Förderung von Familien beim Bauplatz- und Gebäudekauf Stadt Buchen (Odenwald) Richtlinie zur Förderung von Familien beim Bauplatz- und Gebäudekauf Inhaltsverzeichnis Vorbemerkungen und Fördergrundsätze Teil A Förderung beim Kauf von Bauplätzen Teil B Förderung

Mehr

Hamburger Energiepass. Förderrichtlinie für die Gewährung von Zuschüssen zur Energieberatung im Rahmen der Ausstellung eines Hamburger Energiepasses

Hamburger Energiepass. Förderrichtlinie für die Gewährung von Zuschüssen zur Energieberatung im Rahmen der Ausstellung eines Hamburger Energiepasses Hamburger Energiepass Förderrichtlinie für die Gewährung von Zuschüssen zur Energieberatung im Rahmen der Ausstellung eines Hamburger Energiepasses Gültig ab 1. Januar 2016 1. Was ist das Ziel der Förderung?...

Mehr

b) in Ausnahmefällen auch große kreisangehörige Städte und

b) in Ausnahmefällen auch große kreisangehörige Städte und Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Durchführung von Projekten zur Stärkung der künstlerisch-kulturellen Bildung an Schulen im Rahmen des NRW-Landesprogramms Kultur und Schule RdErl. d. Ministerpräsidenten

Mehr

Förderrichtlinie Altlasten-Gewässerschutz

Förderrichtlinie Altlasten-Gewässerschutz Erfahrungsaustausch 28.04.2016 Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zum Schutz von Gewässern gegen Gefahren durch Altlasten Förderrichtlinie Altlasten-Gewässerschutz ( FAG ) Die gute Nachricht:

Mehr

Vor-Ort-Beratung Hinweise für die Anerkennung der Antragsberechtigung

Vor-Ort-Beratung Hinweise für die Anerkennung der Antragsberechtigung Vor-Ort-Beratung Hinweise für die Anerkennung der Antragsberechtigung Vor-Ort-Beratung 2 F ö r d e r u n g V o r - O r t - B e r a t u n g Hinweise für die Anerkennung der Antragsberechtigung im Rahmen

Mehr

Fördergrundsätze für das Programm Reformationsjubiläum 2017 des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) Stand: 01.

Fördergrundsätze für das Programm Reformationsjubiläum 2017 des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) Stand: 01. Fördergrundsätze für das Programm Reformationsjubiläum 2017 des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) Stand: 01. März 2011 1. Vorbemerkung Die Reformation ist ein zentrales Ereignis

Mehr

4. Änderung der Richtlinien der Stadt Ingelheim am Rhein - Förderung der energetischen Sanierung von Wohngebäuden -

4. Änderung der Richtlinien der Stadt Ingelheim am Rhein - Förderung der energetischen Sanierung von Wohngebäuden - 4. Änderung der Richtlinien der Stadt Ingelheim am Rhein - Förderung der energetischen Sanierung von Wohngebäuden - 1. Förderzweck 1.1 Die Stadt Ingelheim am Rhein gewährt im Rahmen der zur Verfügung stehenden

Mehr

Förderprogramm der Stadt Rinteln. Förderung des Erwerbes von Altbauten durch Neubürger

Förderprogramm der Stadt Rinteln. Förderung des Erwerbes von Altbauten durch Neubürger Förderprogramm der Stadt Rinteln Förderung des Erwerbes von Altbauten durch Neubürger Antrag auf laufende jährliche Förderung Rinteln rundum sympathisch Persönliche Daten Antragsteller(in) Name / Vorname

Mehr

Altersgerecht Umbauen - Investitionszuschuss

Altersgerecht Umbauen - Investitionszuschuss Altersgerecht Umbauen - Investitionszuschuss www.kfw.de/455 April 2016 Bank aus Verantwortung Anwendungsbereiche Für private Eigentümer von selbst genutzten oder vermieteten Ein- und Zweifamilienhäusern

Mehr

Fördermittel für Energieeffizienzmaßnahmen Überblick über Programme des BAFA und der KfW

Fördermittel für Energieeffizienzmaßnahmen Überblick über Programme des BAFA und der KfW Überblick über Programme des BAFA und der KfW Berliner Energieagentur GmbH Berlin, 10.3.2016 Folie 1 Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Zuschüsse Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)

Mehr

RICHTLINIEN DER STADT DORMAGEN ZUR VERGABE VON FÖRDERGELDERN AUS DEM VERFÜGUNGSFONDS SOZIALE STADT DORMAGEN - HORREM

RICHTLINIEN DER STADT DORMAGEN ZUR VERGABE VON FÖRDERGELDERN AUS DEM VERFÜGUNGSFONDS SOZIALE STADT DORMAGEN - HORREM RICHTLINIEN DER STADT DORMAGEN ZUR VERGABE VON FÖRDERGELDERN AUS DEM VERFÜGUNGSFONDS SOZIALE STADT DORMAGEN - HORREM Beschluss des Rates der Stadt Dormagen vom 10.04.2014 (1) Verfügungsfonds (2) Verantwortliche

Mehr

R i c h t l i n i e n

R i c h t l i n i e n R i c h t l i n i e n Über die Gewährung von Zuwendungen ( Zuschüsse und Darlehen ) an Vereine vom 19. Juni 1978 Gemäß Beschluss des Stadtrates vom 12. Juni 1978 werden folgende Richtlinien erlassen: Abschnitt

Mehr

Das neue Förderprogramm Einbruchschutz der KfW Inhalt

Das neue Förderprogramm Einbruchschutz der KfW Inhalt Das neue Förderprogramm Einbruchschutz der KfW Inhalt Was wird gefördert? Wer wird gefördert?... In welchem Umfang wird gefördert?... Förderfähige Investitionsmaßnahmen.. Ablauf der KfW-Förderung.... Was

Mehr

B E S C H E I N I G U N G. gemäß 7h, 10f, 11a des Einkommensteuergesetzes (EStG)

B E S C H E I N I G U N G. gemäß 7h, 10f, 11a des Einkommensteuergesetzes (EStG) Anlage 2 Muster 2: Bescheinigung gemäß 7h, 10f, 11a des Einkommensteuergesetzes (EStG) Gemeindebehörde als Vertreter/in für B E S C H E I N I G U N G gemäß 7h, 10f, 11a des Einkommensteuergesetzes (EStG)

Mehr

Ihr Neubau soll wenig Energie verbrauchen?

Ihr Neubau soll wenig Energie verbrauchen? WOHNRAUM BAUEN ODER ERWERBEN Ihr Neubau soll wenig Energie verbrauchen? Die Zukunftsförderer Bauen Sie auf die Zukunft Ihre Motivation der beste Grund Für viele Menschen gehört der Erwerb eines Hauses

Mehr

Grundstücksvergaberichtlinie der Stadt Bad Homburg v.d.höhe

Grundstücksvergaberichtlinie der Stadt Bad Homburg v.d.höhe Grundstücksvergaberichtlinie der Stadt Bad Homburg v.d.höhe Grundlage: Beschluss des Magistrates vom 26. Februar 1979 (Teil 1) in Verbindung mit Beschluss der Stadtverordnetenversammlung vom 11. Februar

Mehr

Richtlinien über die Gewährung von Zuschüssen zum Bau von Sport-, Spiel- und Freizeitanlagen

Richtlinien über die Gewährung von Zuschüssen zum Bau von Sport-, Spiel- und Freizeitanlagen 506 Seite 1 Richtlinien über die Gewährung von Zuschüssen an öffentliche und private Träger vom 24. Juni 2002 Der Landkreis Südwestpfalz gewährt im Rahmen der jährlich zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel

Mehr

Gemeinsamer Flyer von KfW und Haus & Grund

Gemeinsamer Flyer von KfW und Haus & Grund Gemeinsamer Flyer von KfW und Haus & Grund Sehr geehrte Damen und Herren, 29. Januar 2014 Infocenter der KfW Telefon 0800 539 9002 kostenfreie Rufnummer mit den richtigen Förderprogrammen wird die energetische

Mehr

Fördermöglichkeiten für WEG s

Fördermöglichkeiten für WEG s Bauzentrum München 08.04.2014 Fördermöglichkeiten für WEG s Dipl.-Ing. (FH) Hohenstaufenstr. 10 86830 Schwabmünchen Energieberater BAFA Sachverständiger KfW KfW-Denkmalzulassung Energie-Effizienz-Experte

Mehr

216 Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zu Fortbildungsmaßnahmen für pädagogische Kräfte des Elementarbereiches

216 Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zu Fortbildungsmaßnahmen für pädagogische Kräfte des Elementarbereiches 216 Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zu Fortbildungsmaßnahmen für pädagogische Kräfte des Elementarbereiches des Landes Nordrhein-Westfalen RdErl. des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend,

Mehr

Richtlinie über die Förderung von kommunalen Schwimmsportstätten in Schleswig-Holstein. (Schwimmsportstättenförderrichtlinie)

Richtlinie über die Förderung von kommunalen Schwimmsportstätten in Schleswig-Holstein. (Schwimmsportstättenförderrichtlinie) Richtlinie über die Förderung von kommunalen Schwimmsportstätten in Schleswig-Holstein (Schwimmsportstättenförderrichtlinie) Fundstelle: Amtsblatt Schl.-H. vom 16. März 2015, S. 447 Erlass des Ministeriums

Mehr

Richtlinien für die Übernahme von Bürgschaften zur Förderung des Wohnungswesens

Richtlinien für die Übernahme von Bürgschaften zur Förderung des Wohnungswesens Richtlinien für die Übernahme von Bürgschaften zur Förderung des Wohnungswesens Richtlinien für die Übernahme von Bürgschaften zur Förderung des Wohnungswesens FMBl 1993 S. 345 AllMBl1993 S. 866 StAnz

Mehr

Richtlinien. zur Förderung der Ansiedlung von. Einzelhandelsunternehmen und. Gastronomiebetrieben in der Wolfenbütteler. Innenstadt.

Richtlinien. zur Förderung der Ansiedlung von. Einzelhandelsunternehmen und. Gastronomiebetrieben in der Wolfenbütteler. Innenstadt. 10-12 Richtlinien zur Förderung der Ansiedlung von Einzelhandelsunternehmen und Gastronomiebetrieben in der Wolfenbütteler Innenstadt - Neufassung - - in Kraft getreten am 01. Januar 2016 - ( / Veröffentl.

Mehr