1. Was ist ein Wiki? Grundlegende Funktionen eines Wiki (Merkmale) Verwendungsmöglichkeiten in Moodle Wiki einrichten...

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "1. Was ist ein Wiki?... 2. 1.1 Grundlegende Funktionen eines Wiki (Merkmale)... 2 1.2 Verwendungsmöglichkeiten in Moodle... 2. 2. Wiki einrichten..."

Transkript

1 AG elearning Kompetenzzentrum für E-Learning und Mediendidaktik Moodle an der Universität-Potsdam How-To: Wiki Inhalt: 1. Was ist ein Wiki? Grundlegende Funktionen eines Wiki (Merkmale) Verwendungsmöglichkeiten in Moodle Wiki einrichten Grundeinstellungen Rollen zuweisen Inhalte erstellen und bearbeiten Erste Seite... 6 Weitere Seiten (Links erstellen)... 7 Dateien hochladen... 9 Diskussion Bewertung Rückschau (Versionskontrolle) Navigator Administration Wiki-Inhalte exportieren/importieren Hilfreiche Instrumente (Administrationsblöcke)... 17

2 1. Was ist ein Wiki? Ein Wiki (hawaiisch für schnell ) ist ein offenes System zur kooperativen und kollaborativen Erstellung von Webseiten. Damit kommt dem vom amerikanischen Software-Autoren Ward Cunningham zwischen 1994/95 entwickelten System der Status eines Content Management Systems (CMS) zu. Grundlegende Philosophie eines Wiki ist es, jedem Nutzer uneingeschränkten Zugriff und Bearbeitungsrechte auf bzw. für die Webseiten zu gewähren. Je nach Einsatzgebiet kann jedoch ein gänzlich offener Zugriff durch die Festlegung bestimmter Rechte eingeschränkt werden. Als internetbasierte Anwendung ermöglicht und unterstützt ein Wiki das Finden, gemeinsame Bearbeiten und Verwalten von Informationen (Informationsmanagement) und erfüllt damit eine wichtige Funktion sozialer Software.1 Das wohl bekannteste und mit angemeldeten Nutzern größte Wiki ist die weltweite, multilinguale Online-Enzyklopädie Wikipedia. Allein die deutsche Version beinhaltet ca Artikel Grundlegende Funktionen eines Wiki (Merkmale) Hypertextualität Grundlegendes Merkmal von Wikis ist deren Hypertextualität. Inhalte können durch Verlinkung auf wikiinterne als auch stoffrelevante externe Ressourcen miteinander verknüpft werden, was die individuelle Rezeption der Inhalte auf verschiedenen Wegen ermöglicht. Es entsteht ein vernetzter Wissensraum. Textbearbeitung Alle im Wiki erstellten Texte können zu jeder Zeit und bei entsprechender Konfiguration durch jeden Nutzer weiter bearbeitet werden. Der Texteditor verfügt über einige grundlegende Funktionen der Textverarbeitung (Schrift: fett/kursiv; Gliederung/Überschriften; horizontale Linie; Emoticons). Im Editor werden auch Links auf interne und/oder externe Seiten angelegt. Versionskontrolle Sobald eine Veränderung an einer Wikiseite vorgenommen wird, speichert das System automatisch die Ursprungsversion. Die Versionskontrolle des Wiki (in Moodle: Rückschau ) ermöglicht den Vergleich verschiedener Textversionen und macht die Textproduktion transparent und für jede(n) Nutzer/in nachvollziehbar. Zudem können ältere Versionen wiederhergestellt werden. Kein Inhalt kann verloren gehen. Diskussion Die kooperative und kollaborative Arbeit an Texten und Inhalten setzt Austauschprozesse zwischen den Beteiligten voraus, sowohl in thematischer als auch organisatorischer Hinsicht. Hierzu verfügt das Wiki über eine Diskussionsfunktion. Sie kann zur Diskussion von Inhalten, zur Abstimmung der Vorgehensweise bei der Bearbeitung von Aufgaben oder zur Arbeitsorganisation an sich genutzt werden. Dateiupload Einer erstellten Textseite können Dateien jeglicher Formate per Upload hinzugefügt werden. Es entsteht ein multimedialisierter Raum, der eine Nutzung des Wiki über die Grenzen rein textbasierter Inhalte hinaus möglich macht. 1.2 Verwendungsmöglichkeiten in Moodle Das Wiki kann sowohl als Einzelaktivität (Kursleiter-Wiki, Teilnehmer-Wiki) und/oder als Gruppenaktivität (Gruppen-Wiki) genutzt werden. Gruppenwikis unterstützen kooperatives und 1 "Social Software sind solche internetbasierten Anwendungen, die Informations-, Identitäts- und Beziehungsmanagement in den (Teil-) Öffentlichkeiten hypertextueller und sozialer Netzwerke unterstützen." (Schmidt 2006, S. 2). Jan Schmidt: Social Software: Onlinegestütztes Informations-, Identitäts- und Beziehungsmanagement. In: Forschungsjournal Neue Soziale Bewegungen, Nr 2/2006, S (geöffnet: ; 10:45 UCT +1) Seite 2 von 18

3 kollaboratives Lernen am besten. Einzelwikis können als Alternative zur fehlenden Möglichkeit, separate Lernräume für die Teilnehmer in Moodle einzurichten, aufgesetzt werden. Achtung: Wenn Sie sich für den Einsatz von Gruppen-Wikis entscheiden, halten Sie die Gruppengröße gering (ca. 4-6 Personen). Die Versionskontrolle im Wiki kann bei paralleler Bearbeitung durch mehrere Teilnehmer nicht unterscheiden, welche Version die aktuellste ist. 2. Wiki einrichten Gehen Sie im Block Administration auf Bearbeiten einschalten. In den Themenblöcken erscheinen die Felder Arbeitsmaterial anlegen und Aktivität anlegen. Wählen Sie unter Aktivität anlegen das dfwiki aus. 2.1 Grundeinstellungen Benennen Sie das Wiki und fügen Sie eine kurze Beschreibung hinzu. Sie haben die Möglichkeit, die erste Seite mit einem Namen zu versehen. Soll das Wiki für eine umfangreiche Aufgabe genutzt werden (z.b. Forschungsprojekt, Semesterarbeit) ist es zweckmäßig, die erste Seite als Inhaltsverzeichnis einzurichten. Legen Sie dann die Rechte für Kursleitung und Teilnehmer/innen fest. Je nach Einsatzzweck des Wiki können die Teilnehmer/innen unterschiedliche Bearbeitungsrechte erhalten. Entscheiden Sie, ob alle Nutzer/innen ältere Versionen der Seiten wiederherstellen dürfen oder ob Sie nur bestimmte Seite 3 von 18

4 Nutzer/innen mit Administrationsrechten ausstatten (s.u. Rollen zuweisen). In jedem Falle ist es nützlich, wenn die Möglichkeit des Dateiuploads besteht. Die Grundeinstellungen des Editors können sie belassen. Wenn die Arbeit mit dem Wiki in die Bewertung der Leistungserbringung eingehen soll, nehmen Sie die Einstellung Evaluated by Teachers vor und wählen die Bewertungsmethode. Stellen sie darauffolgend den Modus des Wiki ein. Für Einzelwikis (Kursleiter/innen- od. Teilnehmer/innen-Wiki) wählen Sie im Student Mode zwischen separate oder visible students und stellen den Gruppenmodus auf Keine Gruppen. Für Gruppen-Wikis entsprechend gegenteilig. Entscheiden Sie, ob die Arbeitsgruppen Einsicht in die Wikis anderer Gruppen haben sollen. (getrennte/sichtbare Gruppen) Achtung: Für die Nutzung des Gruppenmodus ist es Voraussetzung, dass Sie vor der Einrichtung der Wikis die Arbeitsgruppen definiert und ihnen Teilnehmer/innen fest zugewiesen haben. (in: Kursansicht / Block: Administration / Gruppen) Nachträgliche Wechsel der Gruppenmitgliedschaft beeinträchtigen die korrekte Funktion des Wiki, da das System dann die Bezüge zwischen den Teilnehmernnen und deren Einträgen nicht mehr herstellen kann. Speichern Sie die Einstellungen. Seite 4 von 18

5 2.2 Rollen zuweisen Bei Wikis für Projekte oder Arbeitsgruppen kann es nützlich sein, wenn Sie einzelnen Nutzer/innen erweitere Administrationsrechte zugestehen. (z.b. das Recht, Seiten zu löschen) Dies erreichen Sie, wenn Sie im Modus dfwiki bearbeiten auf Rollen gehen und Lehrassistent/in wählen. Die erweiterten Rechte gelten nur für das Wiki, nicht für den gesamten Kurs. Wählen Sie aus der Liste der Kursteilnehmer/innen eine oder mehrere Personen aus, betätigen Sie den Pfeil-Button und fügen Sie diese damit in die linke Liste ein. Nach diesem Schritt aktualisieren Sie die Rollensituation mit entsprechendem Button. Speichen Sie danach nochmals alle Änderungen. Seite 5 von 18

6 Achtung: Ein differenziertere Rollenvergabe ist in der aktuellen Version von Moodle noch nicht möglich. Lehrassistent/innen verfügen über nahezu die gleichen Rechte wie die Kursleitung. Daher haben Lehrassistent/innen auch die Möglichkeit, Bewertungen (evaluate page) vorzunehmen (wenn vorgesehen) und können ggf. Wikis anderer Gruppen einsehen. (s. Abb. u.). Wollen Sie dennoch Assistent/innen einsetzen, stellen Sie sicher, dass diese Ihre erweiterten Rechte nicht missbrauchen. 3. Inhalte erstellen und bearbeiten Nach dem Speichern der Grundeinstellungen des Wiki erscheint die erste Seite im Bearbeiten-Modus. In welchem Modus (Funktion) Sie sich befinden, erkennen Sie grundsätzlich am grau unterlegten Reiter in der Karteileiste. Teilnehmerinnen sehen nur die unten umrandeten Funktionen. Die Kursleitung (KL) und Lehrassistent/innen (LA) sehen weiterhin die Reiter für die Bewertung (evaluate page) und für die Administration und können soweit Gruppenwikis eingerichtet wurden in der Ansicht zwischen den Gruppen wechseln. 3.1 Erste Seite Die erste Seite kann nun mit Inhalt gefüllt werden. Bei Wikis, deren Umfang auch bei Veranstaltungsende überschaubar sein wird, kann bereits die erste Seite mit einem thematischen Inhalt gefüllt werden. Jede Änderung, die auf einer Seite vorgenommen wird, muss gesichert werden. Nach dem Speichern wird Ihnen die Seitenansicht gezeigt. Seite 6 von 18

7 Wird das Wiki z.b. im Rahmen eines Forschungsprojektes umfangreicher, ist es angebracht, die erste Seite zur besseren Orientierung als Inhaltsübersicht zu verwenden. Dazu wird eine den inhaltlichstrukturellen Anforderungen entsprechende Gliederung unter Verwendung der Wiki-Syntax in das Editorfeld eingegeben. (Beispielsyntax als Kopiervorlage am Ende des Dokuments) In untenstehendem Beispiel erhält man eine Gliederung in Form von Links (Einleitung, Teil 1, Teil 2 usw.). Wählt man einen dieser Links an, springt man auf der Inhaltsübersicht nach unten zum angewählten Ort. Die Überschrift wiederum als Link führt auf die entsprechende Wiki-Seite. 3.2 Weitere Seiten (Links erstellen) Neue Wikiseite - Interner Link Seite 7 von 18

8 Um weitere mit der ersten Seite (usw.) verknüpfte Seiten zu erstellen, markieren Sie einen oder mehrere Begriffe im Inhalt der Seite (Bsp. Arbeitsmaterial) und betätigen den Button interner Link. Daraufhin wird der Begriff in je zwei eckige Klammern gesetzt, die Wiki-Syntax für interne Links. Nach dem Speichern der Änderung erhalten Sie folgende Ansicht. Der Begriff ist unterstrichen und ihm folgt ein Fragezeichen (Link). Erst nach Betätigung dieses Links wird die neue Seite Arbeitsmaterial erstellt. Diese Seite können Sie wiederum mit Inhalt füllen und mit weiteren Seiten verlinken. So entsteht ein hypertextueller, inhaltlich verknüpfter Raum. Externe Links Desgleichen können Sie auch auf externe Ressourcen verweisen, in dem Sie externe Links erstellen. Fügen Sie dazu z.b. eine URL einer Website ein, markieren diese wiederum und betätigen den Button externer Link. Die URL wird in je eine eckige Klammer gesetzt. In der Seitenansicht erscheint die URL dann als direkt anwählbarer Link. Seite 8 von 18

9 3.3 Dateien hochladen Im Wiki können auch Dateien relevanten Inhaltes abgelegt werden, unabhängig vom Format. (Text, Bild, Ton, Video) Die Größe pro Datei ist wie überall in Moodle auf 12 MB begrenzt. Im Bearbeiten-Modus finden Sie am Ende jeder Seite das Feld Datei einfügen. Wählen Sie über Durschsuchen im Dateimanager Ihres PC s die entsprechende Datei und betätigen den Button Hochladen. Drücken Sie dann den Button Sichern. Alle ins Wiki geladenen Dateien werden unter Hochgeladene Dateien auf jeder Wiki-Seite angezeigt und sind somit immer verfügbar. Moodle legt im Dateimanager Ihres Kurses (Kursansicht / Block: Administration / Dateien) automatisch ein Verzeichnis für die Wiki-Dateien an. Benennen Sie diese Ordner nicht um. Verschieben Sie auch die Dateien nicht in einen anderen Ordner. Sie können sonst nicht mehr aus dem Wiki heraus angesteuert werden. Seite 9 von 18

10 3.4 Diskussion Eine weitere wikitypische Funktion ist die Möglichkeit, über den Inhalt jeder Seite separat diskutieren zu können. Dazu wählen Sie den Reiter Diskutieren. Seite 10 von 18

11 Über den + -Button können Sie ein neues Diskussionsthema anlegen, dass Sie mit einem Titel oder einer Frage versehen müssen. Auf das erste Statement (hier: Wikipedia ist m.e... ) können andere Nutzer antworten, in dem Sie über den Reiter Edit Discussion die Diskussionsseite aufrufen. Andere Nutzer können aber auch ein neues Diskussionsthema anlegen. Die unterschiedlichen Diskussionsthemen zur Seite (hier: Arbeitsmaterial) werden in der Ansicht als Link dargestellt, der nach Betätigung zum entsprechenden Thema auf der Seite führt. (s. Abb. u.) Des weiteren haben Sie die Möglichkeit, sich den Diskussionsverlauf über Discussion historical anzeigen zu lassen. Seite 11 von 18

12 3.5 Bewertung Wollen Sie die Arbeit der Teilnehmer im Wiki in die Leistungserbringung mit einbeziehen, können Sie im Wiki Bewertungen einzelner Beiträge vornehmen. Lassen Sie sich den Diskussionverlauf anzeigen, können Sie von dieser Seite einzelne Diskussionbeiträge über den Link Evaluierungsversion bewerten. Sie können jedoch auch einzelne Wikiseiten bewerten. Hierzu wählen Sie in der Seitenansicht den Reiter Evaluate page an. Nehmen Sie dann auf der Folgeseite eine qualitative od. quantitative Bewertung vor und sichern diese. Seite 12 von 18

13 3.6 Rückschau (Versionskontrolle) Eine wichtige Funktion des Wiki stellt die Versionskontrolle dar. Diese gibt Ihnen den Überblick über den Prozess der Seitenerstellung und macht die Arbeit transparenter. Die Versionskontrolle erreichen Sie von der Seitenansicht über den Reiter Rückschau. In der Rückschau werden alle Versionen von Beginn an angezeigt. Sie können alle Versionen aufrufen. Wenn Sie eine ältere Seitenversion wiederherstellen wollen, betätigen Sie in der Versionsansicht (hier: Version 1) den gleichnamigen Button. Seite 13 von 18

14 Zugleich ermöglicht die Rückschau den Vergleich der verschiedenen Versionen miteinander. Über Unterschiede erhalten Sie einen 1:1-Vergleich der jeweilig benachbarten Seitenversionen. Veränderungen in den einander gegenübergestellten Versionen werden farbig hervorgehoben. Auch hier können Sie über den entsprechenden Button ältere Seitenversionen wiederherstellen. Über die Anwahl des Reiters Highlight differences werden in der angezeigten Version die Unterschiede gegenüber der Folgeseite hervorgehoben. Seite 14 von 18

15 3.7 Navigator Nimmt die Anzahl der Seiten im Wiki und dementsprechend auch die Zahl der Verknüpfungen zwischen den Seiten im Verlauf des Arbeitsprozesses zu, erleichtert der Navigator die Orientierung innerhalb des Wiki. Er zeigt an, von welcher Seite die aktuell aufgerufene Seite kommt und zu welcher oder welchen Seiten der Inhalt verlinkt wird. 3.8 Administration Über den Reiter Administration gelangen Sie in einen Bereich, der nur der Kursleitung und ggf. Lehrassistent/innen zur Verfügung steht. Von dort aus können Sie verschiedene statistische Daten des Wiki abrufen. Im Administrationsbereich können Sie Inhalte des Wiki löschen aber auch neue Inhalte aus externen Quellen in das Wiki einfügen. (s. Abschn. u.) Seite 15 von 18

16 3.9 Wiki-Inhalte exportieren/importieren Sie können alle Inhalte, aber auch nur einzelne Seiten des Wiki sichern und bei Notwendigkeit in einen neuen Moodle-Kurs einfügen. Dieses Vorgehen ist bei wichtigen Projektarbeiten oder bei regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen von Nutzen. Im Administrationsbereich des Wiki wählen Sie den Link Export nach xml. Sie können bestimmte Inhalte zur Sicherung auswählen und über den Pfeil-Button in das Feld Seiten zum exportieren verschieben. Nach der Auswahl betätigen Sie den Button Export ausgewählter Daten. Wollen Sie alle Inhalte des Wiki sichern, wählen Sie den Button Alle exportieren an. Die als ZIP-Archiv gespeicherten Daten legt Moodle in Ihrem Dateimanager (Kursansicht / Block: Administration / Dateien) im Ordner exported files ab. Seite 16 von 18

17 4. Hilfreiche Instrumente (Administrationsblöcke) Die Kursleitung (Lehrassistent/innen nicht) kann über den Button Blockbearbeitung einschalten am unteren Ende jeder Wikiseite dem Wiki unterschiedliche Blöcke hinzufügen. Diese haben teils nützliche Funktionen, die je nach Aufbau, Verwendungszweck und Umfang des Wikis die Arbeit mit selbigem sehr erleichtern können. Vor allem bei umfangreicheren Wikis ist eine gute Orientierung und das schnelle Auffinden von Inhalten eine wichtige Voraussetzung. Hier können die Blöcke Index oder Seitenübersicht hilfreich sein. Der Index zeigt alle Seiten an, die von der ersten Seite ausgehen. Die Seitenübersicht listet alle Seiten alphabetisch geordnet auf. Nützlich kann auch der Block Letzte Updates sein. Die Nutzer/innen haben sofort im Blick, welche Veränderungen am Wiki in jüngster Vergangenheit vorgenommen wurden. Die Wiki-Suche ermöglicht es, schnell Seiten zu finden. Seite 17 von 18

18 Anhang: Wiki Inhaltsverzeichnis (Syntax) Kopieren Sie das Untenstehende und fügen Sie das in der ersten Seite des Wiki ein. === [[Einleitung]] === Ziel der Arbeit mit dem Wiki, Aufgabenstellung, Thema etc. === [[Teil 1]] === kurze Inhaltsangabe zu diesem Teil === [[Teil 2]] === kurze Inhaltsangabe zu diedem Teil === [[Teil 3]] === kurze Inhaltsangabe zu diesem Teil Seite 18 von 18

How-To: Wiki (Studierende)

How-To: Wiki (Studierende) AG elearning Service und Beratung für E-Learning und Mediendidaktik Moodle an der Universität Potsdam How-To: Wiki (Studierende) Inhaltsverzeichnis 1. Was ist ein Wiki?... 1 1.1 Grundlegende Funktionen

Mehr

1. Was sind Aufgaben?... 1 2. Aufgaben einrichten... 2 3. Ansicht für die Teilnehmer/innen... 3

1. Was sind Aufgaben?... 1 2. Aufgaben einrichten... 2 3. Ansicht für die Teilnehmer/innen... 3 AG elearning Service und Beratung für E-Learning und Mediendidaktik ZEIK Zentrale Einrichtung für Informationsverarbeitung und Kommunikation Moodle an der Universität-Potsdam How-To: Aufgaben Inhalt: 1.

Mehr

Als Lehrende/r oder Mitwirkende/r einer Veranstaltung können Sie das Wiki unter dem Funktionsreiter + aktivieren und deaktivieren.

Als Lehrende/r oder Mitwirkende/r einer Veranstaltung können Sie das Wiki unter dem Funktionsreiter + aktivieren und deaktivieren. WikiWikiWeb Das automatisch in einer Veranstaltung aktivierte Modul/Plugin Wiki-Web ist eine Variante eines Wiki (hawaiisch für schnell ), in dem es den TeilnehmerInnen möglich ist, direkt in der angewählten

Mehr

In dieser Anleitung möchten wir Ihnen einen kurzen Überblick über die grundlegenden Funktionen und Möglichkeiten des Wiki in Stud.IP bieten.

In dieser Anleitung möchten wir Ihnen einen kurzen Überblick über die grundlegenden Funktionen und Möglichkeiten des Wiki in Stud.IP bieten. Das automatisch in einer Veranstaltung aktivierte Modul/Plugin Wiki-Web ist eine Variante eines Wiki (hawaiisch für schnell ), in dem es den TeilnehmerInnen möglich ist, direkt in der angewählten Veranstaltung

Mehr

e LEARNING Kurz-Anleitung zum Erstellen eines Wikis 1. Wiki erstellen

e LEARNING Kurz-Anleitung zum Erstellen eines Wikis 1. Wiki erstellen Kurz-Anleitung zum Erstellen eines Wikis Die Aktivität Wiki verschafft Ihnen die Möglichkeit, Wissen zu sammeln und zu strukturieren. Dabei können Sie die Teilnehmer Ihres Kurses an der Erstellung des

Mehr

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Inhaltsverzeichnis: 1. EINLEITUNG 2. ORIENTIERUNG 2.1 Anmelden am CMS 2.2 Die Elemente des Silverstripe CMS 2.3 Funktion des Seitenbaums 2.4 Navigieren mit

Mehr

Einführungskurs MOODLE Themen:

Einführungskurs MOODLE Themen: Einführungskurs MOODLE Themen: Grundlegende Einstellungen Teilnehmer in einen Kurs einschreiben Konfiguration der Arbeitsunterlagen Konfiguration der Lernaktivitäten Die Einstellungen für einen Kurs erreichst

Mehr

How2 Moodle 2.UP Wiki

How2 Moodle 2.UP Wiki How2 Moodle 2.UP wird herausgegeben von: AG elearning Service und Beratung für E- Learning und Mediendidaktik How2 Moodle 2.UP Wiki Universität Potsdam Am Neuen Palais 10 Haus 2, Raum 2.08/09 14469 Potsdam

Mehr

How2 Moodle 2.UP Arbeitsmaterialien bereitstellen

How2 Moodle 2.UP Arbeitsmaterialien bereitstellen How2 Moodle 2.UP wird herausgegeben von: AG elearning Service und Beratung für E-Learning und Mediendidaktik How2 Moodle 2.UP Arbeitsmaterialien bereitstellen Universität Potsdam Am Neuen Palais 10 Haus

Mehr

1. Was ist der Dateimanager? Dateimanager einrichten... 1

1. Was ist der Dateimanager? Dateimanager einrichten... 1 AG elearning Kompetenzzentrum für E-Learning und Mediendidaktik Moodle an der Universität-Potsdam How-To: Dateimanager Inhalt: 1. Was ist der Dateimanager?... 1 2. Dateimanager einrichten... 1 2.1 Verzeichnisse

Mehr

Anleitung zur Pflege der Homepage über den Raiffeisen-Homepage-Manager

Anleitung zur Pflege der Homepage über den Raiffeisen-Homepage-Manager Anleitung zur Pflege der Homepage über den Raiffeisen-Homepage-Manager Homepage-Manager Navigation Home Der Homepage-Manager bietet die Möglichkeit im Startmenü unter dem Punkt Home einfach und schnell

Mehr

Mit der Maus im Menü links auf den Menüpunkt 'Seiten' gehen und auf 'Erstellen klicken.

Mit der Maus im Menü links auf den Menüpunkt 'Seiten' gehen und auf 'Erstellen klicken. Seite erstellen Mit der Maus im Menü links auf den Menüpunkt 'Seiten' gehen und auf 'Erstellen klicken. Es öffnet sich die Eingabe Seite um eine neue Seite zu erstellen. Seiten Titel festlegen Den neuen

Mehr

Leitfaden für die Veränderung von Texten auf der Metrik- Seite

Leitfaden für die Veränderung von Texten auf der Metrik- Seite Leitfaden für die Veränderung von Texten auf der Metrik- Seite 1. Einloggen... 2 2. Ändern vorhandener Text-Elemente... 3 a. Text auswählen... 3 b. Text ändern... 4 c. Änderungen speichern... 7 d. Link

Mehr

Die Lightbox-Galerie funktioniert mit allen gängigen Webbrowsern. Zur Benutzung muss JavaScript im Browser aktiviert sein.

Die Lightbox-Galerie funktioniert mit allen gängigen Webbrowsern. Zur Benutzung muss JavaScript im Browser aktiviert sein. Lightbox-Galerie 1. Funktionen Mit der Lightbox-Galerie können Sie Bildergalerien innerhalb Ihres Moodle-Kurses anlegen. Als Kurstrainer/in können Sie Bilder hochladen, bearbeiten und löschen. Die Kursteilnehmer/innen

Mehr

How2 Moodle 2.UP Feedback

How2 Moodle 2.UP Feedback How2 Moodle 2.UP wird herausgegeben von: AG elearning Service und Beratung für E-Learning und Mediendidaktik How2 Moodle 2.UP Feedback Universität Potsdam Am Neuen Palais 10 Haus 2, Raum 2.08/09 14469

Mehr

Dateiverwaltung. Inhalt des folgenden Leitfadens:

Dateiverwaltung. Inhalt des folgenden Leitfadens: Dateiverwaltung Kurzbeschreibung: In diesem Leitfaden finden Sie alle Informationen zu Ihrer eigenen Dateiverwaltung in Moodle und wie Sie Ihren Studierenden Arbeitsmaterialien zur Verfügung stellen können.

Mehr

Dateimanagement in Moodle Eine Schritt-für

Dateimanagement in Moodle Eine Schritt-für Übersicht: Lehrende können Dateien in einen Moodle-Kurs hochladen, in Verzeichnissen verwalten und für Studierende zugänglich machen. Jeder Moodle-Kurs hat einen Hauptordner Dateien im Administrationsblock.

Mehr

Übersicht... 2 Dateiupload... 3 Administratorfunktionen... 4

Übersicht... 2 Dateiupload... 3 Administratorfunktionen... 4 Inhalt Übersicht... 2 Dateiupload... 3 Administratorfunktionen... 4 Benutzer hinzufügen... 4 Benutzerverwaltung... 5 Ordner anlegen... 6 Rechteverwaltung... 7 Verlag für neue Medien Seite 1 Übersicht Mit

Mehr

TYPO3 Redaktoren-Handbuch

TYPO3 Redaktoren-Handbuch TYPO3 Redaktoren-Handbuch Kontakt & Support: rdv interactive ag Arbonerstrasse 6 9300 Wittenbach Tel. 071 / 577 55 55 www.rdvi.ch Seite 1 von 38 Login http://213.196.148.40/typo3 Username: siehe Liste

Mehr

Spickzettel. Dokumentation zum Wordpress-Workshop. www.sternundberg.de

Spickzettel. Dokumentation zum Wordpress-Workshop. www.sternundberg.de Spickzettel Dokumentation zum Wordpress-Workshop www.sternundberg.de Inhaltsverzeichnis Was ist Wordpress? Login Benutzer / Benutzergruppen Wordpress-Benutzeroberfläche Backend Eine Seite erstellen Unterschied

Mehr

Installation des edu- sharing Plug- Ins für Moodle

Installation des edu- sharing Plug- Ins für Moodle Installation des edu- sharing Plug- Ins für Moodle [edu-sharing Team] [Dieses Dokument beschreibt die Installation und Konfiguration des edu-sharing Plug-Ins für das LMS Moodle.] edu- sharing / metaventis

Mehr

Inhalte mit DNN Modul HTML bearbeiten

Inhalte mit DNN Modul HTML bearbeiten Einführung Redaktoren Content Management System DotNetNuke Inhalte mit DNN Modul HTML bearbeiten DotNetNuke Version 7+ w3studio GmbH info@w3studio.ch www.w3studio.ch T 056 288 06 29 Letzter Ausdruck: 15.08.2013

Mehr

Die Formatierungsregeln (die so genannte Wiki-Syntax) für Texte in DokuWiki sind zu großen Teilen die selben, wie in anderen Wiki-Systemen.

Die Formatierungsregeln (die so genannte Wiki-Syntax) für Texte in DokuWiki sind zu großen Teilen die selben, wie in anderen Wiki-Systemen. DokuWiki Kurzanleitung DokuWiki ein sehr einfach zu installierendes und anzuwendendes Wiki und bietet einige Funktionen, welche das Erstellen von Hypertexten, Dokumentationen und Präsentation von Projekten

Mehr

How2 Moodle 2.UP Aufgaben in Moodle anlegen

How2 Moodle 2.UP Aufgaben in Moodle anlegen How2 Moodle 2.UP wird herausgegeben von: AG elearning Service und Beratung für E Learning und Mediendidaktik How2 Moodle 2.UP Aufgaben in Moodle anlegen Universität Potsdam Am Neuen Palais 10 Haus 2, Raum

Mehr

Content Management System (CMS) Manual

Content Management System (CMS) Manual Content Management System (CMS) Manual Thema Seite Aufrufen des Content Management Systems (CMS) 2 Funktionen des CMS 3 Die Seitenverwaltung 4 Seite ändern/ Seite löschen Seiten hinzufügen 5 Seiten-Editor

Mehr

Newssystem für den eigenen Lehrstuhl einrichten

Newssystem für den eigenen Lehrstuhl einrichten Newssystem für den eigenen Lehrstuhl einrichten Zunächst muss unterhalb des Lehrstuhlordners (im Beispiel Schulpädagogik) ein Neuer Ordner config angelegt werden: Der Dateiname des neuen Ordners sollte

Mehr

Kurzeinführung Excel2App. Version 1.0.0

Kurzeinführung Excel2App. Version 1.0.0 Kurzeinführung Excel2App Version 1.0.0 Inhalt Einleitung Das Ausgangs-Excel Excel-Datei hochladen Excel-Datei konvertieren und importieren Ergebnis des Imports Spalten einfügen Fehleranalyse Import rückgängig

Mehr

Einstiegsdokument Kursleiter

Einstiegsdokument Kursleiter Einstiegsdokument Kursleiter Inhaltsverzeichnis 1. Die Anmeldung...2 1.1 Login ohne Campus-Kennung...2 1.2 Login mit Campus-Kennung...2 1.3 Probleme beim Login...3 2. Kurse anlegen...4 3. Rollenrechte...4

Mehr

Anleitung für das Content Management System

Anleitung für das Content Management System Homepage der Pfarre Maria Treu Anleitung für das Content Management System Teil 5 Fotogalerien Anlegen neuer Fotoalben Das Anlegen neuer Fotoalben erfolgt in zwei bzw. drei Schritten: Im ersten Schritt

Mehr

3. Neuen Newsbeitrag erstellen Klicken Sie auf das Datensatzsymbol mit dem +, damit Sie einen neuen Newsbeitrag erstellen können.

3. Neuen Newsbeitrag erstellen Klicken Sie auf das Datensatzsymbol mit dem +, damit Sie einen neuen Newsbeitrag erstellen können. Tutorial Newsbeitrag erstellen Das folgende Tutorial erklärt in wenigen Schritten, wie man einen Newsbeitrag zur Homepage des TSV Tübach hinzufügt und direkt online erstellt. Inhalt 1. Login ins Admintool

Mehr

Über den Link Inhalte bearbeiten in der Navigation erreichen Sie den Online Editor.

Über den Link Inhalte bearbeiten in der Navigation erreichen Sie den Online Editor. Homepage bearbeiten mit dem ezillo.com Online Editor Bei ezillo.com können Sie für Ihre kostenlose Erotik Homepage eigene Unterseiten erstellen und bearbeiten. Dazu steht Ihnen mit dem Online Editor ein

Mehr

Website der Solling-Schule (Berlin) Anleitung zur Nutzung

Website der Solling-Schule (Berlin) Anleitung zur Nutzung Aufbau der Website: Die Website der Solling-Schule basiert auf der offenen Lernplattform Moodle und gliedert sich im wesentlichen in zwei Bereiche, dem der Homepage und dem der Kurse. Zur Homepage gehören

Mehr

OWNCLOUD DIENST AN DER STAATLICHEN AKADEMIE DER BILDENDEN KÜNSTE STUTTGART

OWNCLOUD DIENST AN DER STAATLICHEN AKADEMIE DER BILDENDEN KÜNSTE STUTTGART A OWNCLOUD DIENST AN DER STAATLICHEN AKADEMIE DER BILDENDEN KÜNSTE STUTTGART Owncloud ist ein Cloud-Service, der auf Servern der Kunstakademie betrieben wird. Er bietet die Möglichkeit der Nutzung einer

Mehr

OutlookExAttachments AddIn

OutlookExAttachments AddIn OutlookExAttachments AddIn K e i n m ü h s e l i g e s S p e i c h e r n u n t e r f ü r j e d e n A n h a n g! K e i n e a u f g e b l ä h t e O u t l o o k - D a t e n d a t e i m e h r! E f f e k t

Mehr

StudCom CMS Guide Version 1.1, März 2010

StudCom CMS Guide Version 1.1, März 2010 StudCom CMS Guide Version 1.1, März 2010 Inhalte 3 Login 5 Benutzerverwaltung 6 Benutzer anlegen 7 Benutzerrechte 8 Gruppen 9 Seitenverwaltung 10 Kategorie anlegen 11 Kategorie verwalten 12 Seite anlegen

Mehr

1. Handhabung. 1.1. Werkzeug- und Menüleiste

1. Handhabung. 1.1. Werkzeug- und Menüleiste 1. Handhabung 1.1. Werkzeug- und Menüleiste Neuer Ordner Ausschneiden Kopieren Einfügen Löschen separate Vorschau Ausloggen Neues Dokument Schnellsuche Datei importieren Schnellsuche Spaltenansicht = normale

Mehr

Inhalt. Technische Beschreibung - MEDIA3000 NEWSLETTERMODUL-PRO

Inhalt. Technische Beschreibung - MEDIA3000 NEWSLETTERMODUL-PRO Inhalt 01. Nachrichten (Newsletter erstellen) 02. Empfänger 03. Newsletter (Gruppen anlegen) 04. Nachrichtenvorlagen 05. Mailvorlagen 06. Einstellungen 07. Steuerzeichen 08. Newsletter testen Tipps und

Mehr

LuVHS. Version: 06.01.2010. 2010 ARONET GmbH Alle Rechte vorbehalten.

LuVHS. Version: 06.01.2010. 2010 ARONET GmbH Alle Rechte vorbehalten. LuVHS Version: 06.01.2010 2010 ARONET GmbH Alle Rechte vorbehalten. Inhaltsverzeichnis LuVHS... 1 Inhaltsverzeichnis... 2 1. Erläuterungen und Hinweise... 2 2. Anmelden (Login)... 3 3. VHS Programm (Plugin

Mehr

Anleitungen für User der Seite TSV AustriAlpin Fulpmes. So erstellen Sie einen Bericht (Beitrag) auf der TSV-AustriAlpin Fulpmes Homepage.

Anleitungen für User der Seite TSV AustriAlpin Fulpmes. So erstellen Sie einen Bericht (Beitrag) auf der TSV-AustriAlpin Fulpmes Homepage. So erstellen Sie einen Bericht (Beitrag) auf der TSV-AustriAlpin Fulpmes Homepage. Seite 1 Walter Mayerhofer 2012 1.) ANMELDUNG Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an. Als allererstes

Mehr

Eigene Seiten erstellen

Eigene Seiten erstellen PhPepperShop Anleitung Datum: 3. Oktober 2013 Version: 2.1 Eigene Seiten erstellen Eigene Inhalte / CMS Glarotech GmbH Inhaltsverzeichnis Anleitung zur Erstellung von eigenen Inhalten/Links...3 1. Anmeldung

Mehr

Dokumentation_Internetseiten_für_Schornsteinfeger

Dokumentation_Internetseiten_für_Schornsteinfeger Inhaltsverzeichnis 1 Wichtiger Hinweis 2 Einstellung für Browser 3 Allgemeines 4 Technologie 5 Fontend/Backend 6 Ihre Interseite bearbeiten 7 Menüpunkt Seite 8 Einzelne Seiten bearbeiten 9 Seiteneigenschaften

Mehr

Sage Start Dateiablage Anleitung. Ab Version 2015 09.10.2014

Sage Start Dateiablage Anleitung. Ab Version 2015 09.10.2014 Sage Start Dateiablage Anleitung Ab Version 2015 09.10.2014 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 2 1.0 Einleitung 3 1.1 Module mit Dateiablage 3 1.2 Allgemeine Informationen 3 1.2.1 Löschen von Datensätzen

Mehr

www.informationskompetenz.de - Frontend

www.informationskompetenz.de - Frontend www.informationskompetenz.de - Frontend News einstellen 1. Login auf der Webseite unter Benutzeranmeldung (=Frontend) mit persönlichem Login 2. Wahl des Menüpunkts Inhalte einstellen > News einstellen

Mehr

easyguide - ready for content Content Management System

easyguide - ready for content Content Management System easyguide - ready for content Content Management System Inhalt Mit dem Redaktionssystem AMAN_RedSYS können Sie, Ihre Mitarbeiter und/oder freie Redakteure ohne spezielle Vorkenntnisse Inhalte erstellen

Mehr

Einrichten eines News-Systems in Typo3

Einrichten eines News-Systems in Typo3 Einrichten eines News-Systems in Typo3 Generelles: tt_news ist eine der beliebtesten Erweiterungen für Typo3 und wir bereits auf vielen Sites Vorarlberger Schulen verwendet: Beispiele: http://www.vobs.at/hsl

Mehr

Kurzanleitung Moodle für Dozenten und Dozentinnen

Kurzanleitung Moodle für Dozenten und Dozentinnen für Dozenten und Dozentinnen Willkommen bei Moodle, der E-Learning-Plattform der Folkwang Hochschule. Ziel dieser Kurzanleitung ist es, Ihnen Moodle nahe zu bringen, um Ihnen die ersten Schritte mit Moodle

Mehr

Get Started with. Version 0.7, 24.03.2014 1 / 12

Get Started with. Version 0.7, 24.03.2014 1 / 12 Get Started with Version 0.7, 24.03.2014 1 / 12 Symbole / Elemente Da BPM Touch die Modellierungssprache BPMN Easy 1.2 verwendet, benötigen Sie nicht alle Elemente von BPMN 2.0 um Ihre Prozesse zu gestalten.

Mehr

Arbeiten mit dem Wiki

Arbeiten mit dem Wiki Rektorat Ressort Lehre Fachgruppe Blended Learning Arbeiten mit dem Wiki Letzte Aktualisierung: 03.02.2017/zehn Was ist ein Wiki? Das Modul "Wiki" stammt von wikiwiki, dem hawaiianischen Wort für "schnell".

Mehr

Anwenderdokumentation

Anwenderdokumentation Anwenderdokumentation SAP Supplier Lifecycle Management SAP SLC 1.0 SP02 Alle Rechte vorbehalten Inhaltsverzeichnis 1 SAP Supplier Lifecycle Management (SAP SLC)... Fehler! Textmarke nicht definiert. 1

Mehr

LimeSurvey -Anbindung

LimeSurvey -Anbindung LimeSurvey -Anbindung 1 Was ist LimeSurvey Inhalt 1 Was ist LimeSurvey... 3 2 Grundeinstellungen in CommSy... 4 3 Grundeinstellungen in LimeSurvey... 5 4 LimeSurvey-Umfrage erstellen... 7 4.1 So erstellen

Mehr

Apartment App. Web Style Guide

Apartment App. Web Style Guide Apartment App Web Style Guide Login Zum Anmelden müssen Sie zu der App URL noch /typo3 hinzufügen. Sie sollten dann dieses Anmeldeformular sehen: Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und das Passwort ein

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. Einführung 2. Login 3. Persöhnliche Daten 4. Meine Webseite 5. Navigation 6. Backups

Inhaltsverzeichnis. 1. Einführung 2. Login 3. Persöhnliche Daten 4. Meine Webseite 5. Navigation 6. Backups Erste Schritte Wir heißen Sie herzlich willkommen im CMS-System der Euroweb Internet GmbH. Hier erfahren Sie die grundlegendsten Informationen, die Sie zur Bearbeitung Ihrer Website benötigen. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Swissmem ebooks ebook Funktionen Software Version 4.x (PC)

Swissmem ebooks ebook Funktionen Software Version 4.x (PC) Swissmem ebooks ebook Funktionen Software Version 4.x (PC) 25.08.2017 Inhalt 6.0.0 ebook Funktionen 2 6.1.0 Übersicht...2 6.2.0 Notizen...3 6.2.1 Einfaches Notizfeld...3 6.2.2 Handschriftliches Notizfeld...6

Mehr

d e S I G n & d e v e L O P M e n T TYPO3 AdvAnced

d e S I G n & d e v e L O P M e n T TYPO3 AdvAnced DESIGN & DEVELOPMENT TYPO3 Advanced 1 Einleitung / Inhalt 2 / 13 Einleitung Dieses Dokument weist Sie durch die Funktion des Open Source CMS TYPO3. In wenigen, einfachen Schritten wird Ihnen bebildert

Mehr

ÖKB Steiermark Schulungsunterlagen

ÖKB Steiermark Schulungsunterlagen ÖKB Steiermark Schulungsunterlagen Fotos von Online-Speicher bereitstellen Da das hinzufügen von Fotos auf unsere Homepage recht umständlich und auf 80 Fotos begrenzt ist, ist es erforderlich die Dienste

Mehr

DOKUMENTATION. ClubWebMan Foto Gallery. Fotoalben anlegen und verwalten.

DOKUMENTATION. ClubWebMan Foto Gallery. Fotoalben anlegen und verwalten. ClubWebMan Foto Gallery Fotoalben anlegen und verwalten. Die Arbeitsschritte A. Galerien und Alben erstellen A. Galerie erstellen A. Album erstellen A. Bilder hochladen B. Bilder beschriften und sortieren

Mehr

E-Mail Benutzername Passwort Postausgangsserver Port Verschlüsselung mit den Angaben Ihres E-Mail-Providers (z.b. web.de, gmx.net etc.) aus.

E-Mail Benutzername Passwort Postausgangsserver Port Verschlüsselung mit den Angaben Ihres E-Mail-Providers (z.b. web.de, gmx.net etc.) aus. 16 E-Mail-Client Über dieses Modul können Sie Ihre verwaltungsrelevanten E-Mails gleich in Immoware24 empfangen und senden. Im DMS hinterlegte PDF s können komfortabel als Anhang per E-Mail verschickt

Mehr

Fakultät für Elektro- und Informationstechnik - Aktuelle Meldungen -

Fakultät für Elektro- und Informationstechnik - Aktuelle Meldungen - HOCHSCHULE KARLSRUHE TECHNIK UND WIRTSCHAFT FAKULTÄT FÜR ELEKTRO- UND INFOMRATIONSTECHNIK Studiengang Energie- und Automatisierungstechnik Fakultät für Elektro- und Informationstechnik - Aktuelle Meldungen

Mehr

Lernaktivität Forum Eine Schritt-für-Schritt Anleitung zum Moodeln

Lernaktivität Forum Eine Schritt-für-Schritt Anleitung zum Moodeln Übersicht: Ein Forum ist ein Diskussionsraum, wo Beiträge in chronologischer Reihenfolge und/oder in unterschiedlichen Diskussionsthemen (Threads) angezeigt werden. Jeder Kursteilnehmer/jede Kursteilnehmerin

Mehr

Kurzanleitung Drupal. 1. Anmeldung

Kurzanleitung Drupal. 1. Anmeldung Kurzanleitung Drupal 1. Anmeldung Anmeldung erfolgt bis zum Umzug unter http://haut.mjk-design.de/login und nach erfolgreichem Domainumzug unter http://www.haut.net/login mit Benutzername und Passwort.

Mehr

Installation Moodle-Onlinekurs

Installation Moodle-Onlinekurs Installation Moodle-Onlinekurs Auf den folgenden Seiten wird beschrieben, wie Sie den Klett Moodle- Kursraum Ihres Kursbuchs auf einem Moodle-Server einspielen. Voraussetzung dafür ist, dass Sie entweder

Mehr

Easy Mobile Homepage. Nützliche Tipps für die Nutzung der Software. 2011 Die Software ist urheberrechtlich geschützte Freeware - all rights reserved

Easy Mobile Homepage. Nützliche Tipps für die Nutzung der Software. 2011 Die Software ist urheberrechtlich geschützte Freeware - all rights reserved Easy Mobile Homepage Nützliche Tipps für die Nutzung der Software Danke für Ihr Interesse! Danke für Ihr Interesse an unserer neuen Software und wir freuen uns darüber, dass Sie die Tutorials angefordert

Mehr

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage Die Dateiablage In Ihrem Privatbereich haben Sie die Möglichkeit, Dateien verschiedener Formate abzulegen, zu sortieren, zu archivieren und in andere Dateiablagen der Plattform zu kopieren. In den Gruppen

Mehr

Nutzerhandbuch Softwaresystem Inspirata. Benutzerhandbuch Softwaresystem Inspirata

Nutzerhandbuch Softwaresystem Inspirata. Benutzerhandbuch Softwaresystem Inspirata Benutzerhandbuch Softwaresystem Inspirata 1 Inhaltsverzeichnis 1. Login und Logout... 3 2. Kalender/Buchungen auswählen... 5 3. Betreuer... 7 3.1 Buchung anlegen... 7 3.2 Betreuer zuordnen... 8 3.3 Notiz

Mehr

Anleitung directcms 5.0 Newsletter

Anleitung directcms 5.0 Newsletter Anleitung directcms 5.0 Newsletter Jürgen Eckert Domplatz 3 96049 Bamberg Tel (09 51) 5 02-2 75 Fax (09 51) 5 02-2 71 - Mobil (01 79) 3 22 09 33 E-Mail eckert@erzbistum-bamberg.de Im Internet http://www.erzbistum-bamberg.de

Mehr

Anleitung für den Euroweb-Newsletter

Anleitung für den Euroweb-Newsletter 1. Die Anmeldung Begeben Sie sich auf der Euroweb Homepage (www.euroweb.de) in den Support-Bereich und wählen dort den Punkt Newsletter aus. Im Folgenden öffnet sich in dem Browserfenster die Seite, auf

Mehr

Einführung Mahara 1.5 (E-Portfolio)

Einführung Mahara 1.5 (E-Portfolio) Einführung Mahara 1.5 (E-Portfolio) Wie finde ich Mahara?... 2 Wie melde ich mich bei Mahara an und ab?... 2 Was kann ich mit Mahara machen?... 2 Wie ist Mahara aufgebaut?... 2 Wie kann ich allgemeine

Mehr

Swissmem ebooks ebook Funktionen Software Version 4.x (PC)

Swissmem ebooks ebook Funktionen Software Version 4.x (PC) Swissmem ebooks ebook Funktionen Software Version 4.x (PC) 29.05.2017 Inhalt 6.0.0 ebook Funktionen 2 6.1.0 Übersicht...2 6.2.0 Notizen...3 6.2.1 Einfaches Notizfeld...3 6.2.2 Handschriftliches Notizfeld...6

Mehr

Drupal Panels. Verwendung für Autoren

Drupal Panels. Verwendung für Autoren Verwendung für Autoren 11.08.2011 1 Inhalt 2 Panel Layout... 3 2.1 Der Layout Generator... 3 3 Inhalt Hinzufügen... 3 3.1 Anzeige vom Panel-Page Body Text in der Panel Ausgabe... 3 4 Dateianhänge... 4

Mehr

Version 8.0 Brainloop Secure Dataroom Artikel Serie - Folge 3

Version 8.0 Brainloop Secure Dataroom Artikel Serie - Folge 3 Version 8.0 kommt in Kürze! Was ändert sich? Lesen Sie Folge 3 unserer Serie: Zusammenarbeit im Datenraum Lesen Sie in der dritten Folge unserer Artikel-Serie, wie Sie effizient über den Datenraum mit

Mehr

EBW Systems HANDBUCH Offline Programm

EBW Systems HANDBUCH Offline Programm EBW Systems HANDBUCH Offline Programm Seite 1 von 7 Inhaltsverzeichnis 1. Programmsteuerung 2. Veranstaltungen verwalten 3. Daten absenden 4. Sonstige Hinweise Seite 2 von 7 1. Programmsteuerung Programm

Mehr

Content Management System (CMS) Manual

Content Management System (CMS) Manual Content Management System (CMS) Manual Thema Seite Aufrufen des Content Management Systems (CMS) 2 Funktionen des CMS 3 Die Seitenverwaltung 4 Seite ändern/ Seite löschen Seiten hinzufügen 5 Seiten-Editor

Mehr

1. EINLEITUNG 2. GLOBALE GRUPPEN. 2.1. Globale Gruppen anlegen

1. EINLEITUNG 2. GLOBALE GRUPPEN. 2.1. Globale Gruppen anlegen GLOBALE GRUPPEN 1. EINLEITUNG Globale Gruppen sind system- oder kategorieweite Gruppen von Nutzern in einem Moodlesystem. Wenn jede Klasse einer Schule in eine globale Gruppe aufgenommen wird, dann kann

Mehr

HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops

HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops Auf den folgenden Seiten wird beschrieben, wie Sie den Online-Shop bedienen können! Für den Anfang ist es wichtig, Gruppen anzulegen.

Mehr

Inhalt. meliarts. 1. Allgemeine Informationen... 2 2. Administration... 2 2.1 Aufruf... 2 2.2 Das Kontextmenü... 3 3. E-Mail Vorlagen...

Inhalt. meliarts. 1. Allgemeine Informationen... 2 2. Administration... 2 2.1 Aufruf... 2 2.2 Das Kontextmenü... 3 3. E-Mail Vorlagen... Inhalt 1. Allgemeine Informationen... 2 2. Administration... 2 2.1 Aufruf... 2 2.2 Das Kontextmenü... 3 3. E-Mail Vorlagen... 4 Seite 1 von 7 meliarts 1. Allgemeine Informationen meliarts ist eine Implementierung

Mehr

2. Bearbeitungsmodus (zum Bereitstellen von Material und Aktivitäten)

2. Bearbeitungsmodus (zum Bereitstellen von Material und Aktivitäten) 1. Kursraum Navigation: Startseite Kursbereich - Kurs Kontextsensitive Hilfedatei Hier werden Ihnen alle Funktionen erklärt! Navigationsblock Thema 1, 2, 3, Bereich zum Bereitstellen von Materialien und

Mehr

Das neue Suite Content Management System

Das neue Suite Content Management System Das neue Suite Content Management System Eine Beschreibung des neuen 'Visual CMS', veröffentlicht mit emarketing Suite Version 8.0 im Mai, 2014 Mai 2014 1 Einführung in das Visual CMS Bitte beachten Sie:

Mehr

e LEARNING Kurz-Anleitung zum Erstellen einer Sprechzeit

e LEARNING Kurz-Anleitung zum Erstellen einer Sprechzeit Kurz-Anleitung zum Erstellen einer Sprechzeit Foto: E-Learning Service Die Aktivität Sprechzeit (oder Terminplaner) ermöglicht es Dozierenden, auf einfache Weise Sprechstunden- oder auch Prüfungstermine

Mehr

Verwaltung und Selbstverwaltung von Nutzern

Verwaltung und Selbstverwaltung von Nutzern Nutzerverwaltung Waisenhausgasse 36-38a 50676 Köln Tel.: +49 221 4724-1 Fax +49 221 4724-444 posteingang@dimdi.de www.dimdi.de Ansprechpartner: Helpdesk Technik Tel: +49 221 4724-270 helpdesk@dimdi.de

Mehr

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement HTL-Website TYPO3- Skriptum II Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig Qualitätsmanagement Erstellt Geprüft Freigegeben Name RUK Datum 02.06.2010 Unterschrift Inhaltsverzeichnis

Mehr

Funktion «Formulare» in educanet²

Funktion «Formulare» in educanet² Funktion «Formulare» in educanet² Schulen und Bildungsinstitutionen haben vielfältige Ansprüche daran, Meinungen einzuholen, Umfragen durchzuführen oder Anmeldungen zu regeln. Mit der Funktion Formulare

Mehr

Die eigene, persönliche Webseite der Fakultät mittels Imperia (CMS) pflegen

Die eigene, persönliche Webseite der Fakultät mittels Imperia (CMS) pflegen Die eigene, persönliche Webseite der Fakultät mittels Imperia (CMS) pflegen 27.10.2004 Dipl.Ing. Dirk Osterkamp/@com 1 Die eigene, persönliche Webseite der Fakultät mittels Imperia (CMS) pflegen Zusammenhang

Mehr

Lern- und Kommunikationsplattform Moodle. Kurzanleitung für Lehrende

Lern- und Kommunikationsplattform Moodle. Kurzanleitung für Lehrende Lern- und Kommunikationsplattform Moodle Kurzanleitung für Lehrende Kurzanleitung Moodle Moodle ist die Lern- und Kommunikationsplattform der KHSB und bietet Lehrenden die Möglichkeit u.a. Lehrmaterialen

Mehr

Einführung in WebCT CE 6 Blackboard Learning System

Einführung in WebCT CE 6 Blackboard Learning System Einführung in WebCT CE 6 Blackboard Learning System Kurzinformationen für Dozenten und Designer Einstiegseite und Anmelden auf WebCT CE 6 Aufbau und Navigation von Mein WebCT Einrichten eines neuen Kurses

Mehr

Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten

Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten In dem Virtuellen Seminarordner werden für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Seminars alle für das Seminar wichtigen Informationen,

Mehr

TYPO3 Super Admin Handbuch

TYPO3 Super Admin Handbuch TYPO3 Super Admin Handbuch Erweiterung News Für das System der Maria Hilf Gruppe Version 02 09.03.10 Erstellt durch: NCC Design Florian Kesselring Zeltnerstraße 9 90443 Nürnberg 1 Inhaltsverzeichnis Inhalt

Mehr

Dokumentation Admintool

Dokumentation Admintool Dokumentation Admintool 1. Das Menü Artikel: Im Bereich Artikel sehen Sie zunächst die Artikelzentrale eine Übersicht aller auf der Website veröffentlichen Artikel. Diese werden innerhalb der Struktur

Mehr

Tutorium Learning by doing WS 2001/ 02 Technische Universität Berlin. Erstellen der Homepage incl. Verlinken in Word 2000

Tutorium Learning by doing WS 2001/ 02 Technische Universität Berlin. Erstellen der Homepage incl. Verlinken in Word 2000 Erstellen der Homepage incl. Verlinken in Word 2000 1. Ordner für die Homepagematerialien auf dem Desktop anlegen, in dem alle Bilder, Seiten, Materialien abgespeichert werden! Befehl: Desktop Rechte Maustaste

Mehr

LERNMATERIALIEN VERWALTEN. von Harald Jakobs und Yannic Hoffmann Stand: September 2015

LERNMATERIALIEN VERWALTEN. von Harald Jakobs und Yannic Hoffmann Stand: September 2015 LERNMATERIALIEN VERWALTEN von Harald Jakobs und Yannic Hoffmann Stand: September 2015 Inhalt 1. Lernmaterialien verwalten... 2 1.1. LERNMATERIALEN HINZUFÜGEN... 2 1.2. LERNMATERIALIEN HINZUFÜGEN PER DRAG

Mehr

Kurzanleitung Typo3 Pflege

Kurzanleitung Typo3 Pflege Kurzanleitung Typo3 Pflege 1. Vorwort Grundsätzlich kann für das CMS (Content-Management-System) Typo3 gesagt werden, dass Übung den Meister macht. Je öfter Sie mit dem System arbeiten, desto besser und

Mehr

2.1 Grundlagen: Anmelden am TYPO3-Backend

2.1 Grundlagen: Anmelden am TYPO3-Backend 1 Grundlagen: Anmelden am TYPO3-Backend Zum Anmelden am TYPO3-Backend (dem Content Management System) tippen Sie in der Adresszeile Ihres Browsers (wir empfehlen Mozilla Firefox) hinter uni-bremen.de /typo3

Mehr

IAWWeb PDFManager. - Kurzanleitung -

IAWWeb PDFManager. - Kurzanleitung - IAWWeb PDFManager - Kurzanleitung - 1. Einleitung Dieses Dokument beschreibt kurz die grundlegenden Funktionen des PDFManager. Der PDF Manager dient zur Pflege des Dokumentenbestandes. Er kann über die

Mehr

Textgestaltung mit dem Editor TinyMCE Schritt für Schritt

Textgestaltung mit dem Editor TinyMCE Schritt für Schritt Textgestaltung mit dem Editor TinyMCE Schritt für Schritt Folgender Artikel soll veröffentlicht und mit dem Editor TinyMCE gestaltet werden: Eine große Überschrift Ein Foto Hier kommt viel Text. Hier kommt

Mehr

Auf der linken Seite wählen Sie nun den Punkt Personen bearbeiten.

Auf der linken Seite wählen Sie nun den Punkt Personen bearbeiten. Personenverzeichnis Ab dem Wintersemester 2009/2010 wird das Personenverzeichnis für jeden Mitarbeiter / jede Mitarbeiterin mit einer Kennung zur Nutzung zentraler Dienste über das LSF-Portal druckbar

Mehr

Handbuch SCOLA. SCOLA-GT Verwalten der Offenen Ganztagsschule. Mit Übernahme der Schülerdaten aus den Büromodulen

Handbuch SCOLA. SCOLA-GT Verwalten der Offenen Ganztagsschule. Mit Übernahme der Schülerdaten aus den Büromodulen Handbuch SCOLA SCOLA-GT Verwalten der Offenen Ganztagsschule Mit Übernahme der Schülerdaten aus den Büromodulen Incl. Zahlungsverwaltung Serienbrief usw. Hotline 0-87 Fax 0-860 Mail wulf@scola.de Systemvoraussetzungen

Mehr

Modul Bildergalerie Informationen zum Bearbeiten des CMS-Systems für den SV Oberteisendorf

Modul Bildergalerie Informationen zum Bearbeiten des CMS-Systems für den SV Oberteisendorf Inhaltsverzeichnis Allgemein...2 Bilder-Ordner für Bildergalerie einrichten und befüllen...3 Verzeichnis erstellen...3 Beschriftung der Fotos...4 Bildergalerie anlegen und einrichten...5 Vorbereitung im

Mehr

MINDMAP. HANDREICHUNG (Stand: August 2013)

MINDMAP. HANDREICHUNG (Stand: August 2013) MINDMAP HANDREICHUNG (Stand: August 2013) Seite 2, Mindmap Inhalt Eine Mindmap anlegen... 3 Einstellungen für die Mindmap... 3 Inhalte in der Mindmap voranlegen... 4 Inhalte in der Mindmap anlegen... 5

Mehr

Beschreibung der Homepage

Beschreibung der Homepage Beschreibung der Homepage Alle hier beschriebenen Funktionen können nur genutzt werden, wenn man auf der Homepage mit den Zugangsdaten angemeldet ist! In der Beschreibung rot geschriebene Texte sind verpflichtend!

Mehr

Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x

Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x 1. Login ins Backend Die Anmeldung ins sogenannte Backend (die Verwaltungsebene) der Website erfolgt über folgenden Link: www.name-der-website.de/administrator. Das

Mehr

Speichern. Speichern unter

Speichern. Speichern unter Speichern Speichern unter Speichern Auf einem PC wird ständig gespeichert. Von der Festplatte in den Arbeitspeicher und zurück Beim Download Beim Kopieren Beim Aufruf eines Programms Beim Löschen Beim

Mehr