JIM-Studie Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "JIM-Studie Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK)"

Transkript

1 JIM-Studie 00 Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) Kooperationspartner: SWR Medienforschung

2 Altersgruppen Bildungsgruppen JIM 00: Soziodemografie - Jahre - Jahre - Jahre - Jahre Schüler Auszubildende Studenten Hauptschule Realschule Gymnasium Basis: alle Befragten, n=.00

3 Geräte-Ausstattung im Haushalt 00 (Auswahl) Handy Computer/Laptop Internetzugang Fernseher 0 0 Digitalkamera MP-Player / ipod DVD-Player (nicht PC) Videorekorder Feste Spielkonsole Tragb. Spielkonsole Zunahme zu 00: TV/Flachbildschirm + PP DVD Rekorder + PP Tragb. Spielkonsole + PP TV-Flachbildschirm Rückgang zu 00: Videorekorder PP DVD-Rekorder Basis: alle Befragten, n=.00

4 Weitere Medien im Haushalt 00 (Auswahl) - nach Bildungsgrad der befragten Jugendlichen - Internet Feste Spielkonsole Zeitschriften-Abo Tageszeitungs-Abo 0 Hauptschule Realschule Gymnasium Abo-Fernsehen Basis: alle Befragten, n=.00

5 Gerätebesitz Jugendlicher 00 Handy MP-Player Computer/Laptop Radio Fernsehgerät Internetzugang Digitalkamera Tragb. Spielkonsole Feste Spielkonsole DVD-Player (nicht PC) DVD-Rekorder 0 TV-Flachbildschirm Videorekorder Basis: alle Befragten, n=.00

6 Gerätebesitz Jugendlicher (Auswahl) Feste Spielkonsole Tragb. Spielkonsole Digitalkamera 0 Feste Spielkonsole Tragb. Spielkonsole Digitalkamera Quelle: JIM 00, JIM 00, JIM 00, Angaben in Prozent Basis: alle Befragten

7 Non-mediale Freizeitaktivitäten 00 - täglich/mehrmals pro Woche - Mit Freunden/Leuten treffen Sport Ausruhen, nichts tun Familienunternehmungen Selbst Musik machen Malen, basteln Sportveranstaltungen besuchen Einkaufsbummel Partys Disco Leih-Bücherei/Bibliothek Briefe/Karten schreiben Kirche Basis: alle Befragten, n=.00

8 Non-mediale Freizeitaktivitäten 00 (Auswahl) - täglich/mehrmals pro Woche - Mit Freunden/Leuten treffen Sport Familienunternehmungen Selbst Musik machen Malen, basteln Einkaufsbummel Partys 0 - Jahre - Jahre - Jahre - Jahre 0 Disco Basis: alle Befragten, n=.00

9 Non-mediale Freizeitaktivitäten 00/00 - täglich/mehrmals pro Woche - Mit Freunden/Leuten treffen Sport Ausruhen, nichts tun Familienunternehmungen Selbst Musik machen Malen, basteln Sportveranstaltungen besuchen Einkaufsbummel Partys Disco Leih-Bücherei/Bibliothek Briefe/Karten schreiben Kirche 0 Gesamt 00, n=.00 Gesamt 00, n= Quelle: JIM 00, JIM 00, Angaben in Prozent Basis: alle Befragten

10 Wichtigkeit, über neue Entwicklungen schnell Bescheid zu wissen - sehr wichtig/wichtig - Aktuelles Infos zu aktuellem persönlichen Problem Musik Ausbildung/Beruf Sport Internet Mode/Klamotten Handy Bundespolitik Lokalpolitik Computer-/Konsolenspiele Konzerte in meiner Gegend Stars Basis: alle Befragten, n=.00

11 Ich informiere mich zum Thema am häufigsten im Aktuelles Infos zu aktuellem pers. Problem Musik Internet Fernsehen Radio Tageszeitung Zeitschriften sonstiges Ausbildung/Beruf Sport Internet Mode/Klamotten Handy 0 0 Bundespolitik Lokalpolitik Computer-/Konsolenspiele 0 Konzerte in meiner Gegend Stars Basis: Befragte denen es sehr/etwas wichtig ist, über neue Entwicklungen zum Themenbereich schnell Bescheid zu wissen

12 Ich informiere mich zum Thema Aktuelles am häufigsten im Fernsehen in der Tageszeitung im Internet im Radio in Zeitschriften Sonstiges Gesamt 0 0 Basis: Über Aktuelles schnell Bescheid zu wissen ist sehr/etwas wichtig, n=.0

13 Ich informiere mich zum Thema Aktuelles im Internet bei Portalen/Provider Suchmaschinen Zeitschriftenportalen Portalen überregionaler Tageszeitungen Wikipedia privaten TV-/HF-Sendern öff.rechtl. TV-/HF-Sendern Gesamt Web.0 Portalen 0 0 Basis: Befragte, die Internet als meistgenutzte Quelle zum Thema Aktuelles angeben, n=

14 Interesse an der Bundestagswahl 00 - Jugendliche ab Jahren - Gesamt sehr interessiert etwas interessiert weniger interessiert gar nicht interessiert Hauptschule Realschule Gymnasium Basis: n=0

15 Medienbeschäftigung in der Freizeit 00 Fernseher Internet Handy MP Radio Musik-CDs/Kassetten 0 Tageszeitung Bücher Computer-/Konsolenspiele (offline) Computer (offline) Digitale Fotos machen Zeitschriften/Magazine DVD/Video Tageszeitung (online) Hörspielkassetten/-CDs Zeitschriften (online) täglich mehrmals pro Woche Digitale Filme/Videos machen Kino Basis: alle Befragten, n=.00

16 Medienbeschäftigung in der Freizeit 00 - täglich/mehrmals pro Woche - Fernseher Handy Internet MP Radio Musik-CDs/Kassetten Tageszeitung Bücher Computer/Konsolenspiele (offline) Computer (offline) Digitale Fotos machen Zeitschriften/Magazine DVD/Video Hörspielkassetten/-CDs Tageszeitung (online) Zeitschriften (online) Digitale Filme/Videos machen Kino Basis: alle Befragten, n=.00

17 Medienbeschäftigung in der Freizeit 00 (Auswahl) - täglich/mehrmals pro Woche - Internet 0 Fernseher Handy MP Radio 0 Tageszeitung Bücher Computer/Konsolenspiele (offline) 0 Hauptschule Realschule Gymnasium Basis: alle Befragten, n=.00

18 Wichtigkeit der Medien* 00 - sehr wichtig/wichtig - Musik hören Internet nutzen Internet nutzen Musik hören Handy nutzen Fernsehen Fernsehen Computerspiele nutzen Bücher lesen Handy nutzen Radio hören Radio hören Tagezeitung lesen 0 Tagezeitung lesen Computerspiele nutzen Bücher lesen Quelle: JIMplus 00, Angaben in Prozent *egal ob über herkömmlichen Weg, über das Internet oder andere Wege Basis: n=

19 0 Wichtigkeit der Medien im Tagesablauf - ist mir am wichtigsten - Fernsehen Radio Internet Handy MP-Player/CDs andere Medien keine Medien 0 0 Aufstehen Frühstück Schulweg/ Arbeitsweg Schule/ Arbeit Pausen Lernen Mittagessen Abendessen Schlafengehen Quelle: JIMplus 00, Angaben in Prozent Basis: n=

20 Wichtigkeit der Medien in der Freizeit - ist mir am wichtigsten - Fernsehen Radio Internet Handy MP-Player/CDs andere Medien keine Medien Mit Freunden zusammen sein 0 Mit Familie zusammen sein Allein zu Hause 0 Beim Chillen Quelle: JIMplus 00, Angaben in Prozent Basis: n= 0

21 Ich informiere mich zum Thema Musik am häufigsten im Internet im Fernsehen 0 im Radio in Zeitschriften Gesamt in der Tageszeitung Sonstiges 0 0 Basis: Über Musik schnell Bescheid zu wissen ist sehr/etwas wichtig, n=.00

22 Musiknutzung (höre Musik mit ) 00/00 - täglich/mehrmals pro Woche - Radio MP-Player/iPod 0 Internet 0 Computer/Laptop (offline) Handy Fernseher CD-Player/Discman 00 (n=.00) 00 (n=.0) Walkman Quelle: JIM 00, JIM 00, Angaben in Prozent Basis: alle Befragten

23 Radionutzung 00 Gesamt 0 - Jahre - Jahre - Jahre - Jahre 0 Hauptschule Realschule 0 Gymnasium täglich/mehrmals pro Woche einmal/woche - einmal/ Tage einmal/monat - seltener nie Basis: alle Befragten, n=.00

24 Radionutzung: Höre im Vergleich zu vor einem Jahr heute weniger Radio, weil andere techn. Möglichkeiten Zeitmangel inhaltliche Gründe andere Interessen heute mehr Radio, weil Interesse an Inhalten (Radio allg., Musik, Info) mehr Möglichkeiten (Auto/Technik) früher andere Interessen (mehr draußen, TV, MCs) Bessere Inhalte Gesamt Basis: Befragte, die zumindest selten Radio hören, n=.

25 Nutzungswege Radio 00/00 - innerhalb der letzten Tage - Über ein stationäres Radio Über das Autoradio Über ein Handy Über das Internet Über ein mobiles Radio Über einen MP-Player Über einen Fernseher 00 (n=) 00 (n=) Spezielles Webradio Über einen Computer (TV/Radio Karte) Quelle: JIM 00, JIM 00, Angaben in Prozent Basis: Befragte, die mind. einmal in den letzten Tagen Radio hören

26 Liebstes Fernsehprogramm* 00 ProSieben RTL SAT. MTV NICK Viva RTL Super RTL Das Erste/ARD Kabel /Kabelkanal VOX 0 Hauptschule Realschule Gymnasium * Programme ab % Nennungen (Gesamt) Basis: alle Befragten, n=.00

27 Fernsehen 00 - stimme voll und ganz/weitgehend zu - Ich würde mir häufiger Filme oder Sendungen im Fernsehen ansehen, wenn ich selbst die Anfangszeiten bestimmen könnte Beim Fernsehen gefällt mir, dass ich etwas präsentiert bekomme und nicht selbst suchen muss Ich sehe mir Filme/Fernsehsendungen oder Ausschnitte gerne im Internet an Hauptschule Surfe gerne mal im Internet auf den Seiten meines Lieblings- Fernsehprogramms Realschule Gymnasium Ich finde es gut, dass die Filme und Sendungen im Fernsehen immer zu einer ganz bestimmten Uhrzeit kommen 0 0 Unter meinen Freunden ist ein ganz bestimmtes Fernsehprogramm angesagt Basis: alle Befragten, n=.00

28 Bücher lesen 00 Gesamt Jahre Jahre - Jahre - Jahre Hauptschule 0 Realschule 0 Gymnasium täglich/mehrmals pro Woche einmal/woche - einmal/ Tage einmal/monat - seltener nie Basis: alle Befragten, n=.00

29 Computer und Internet bei Jugendlichen 00 Basis: alle Befragten, n=.00

30 Gesamt Internet: Nutzungsfrequenz 00/00/00 - täglich/mehrmals pro Woche Jahre - Jahre - Jahre - Jahre 00 (n=.00) 00 (n=.0) 00 (n=.0) Hauptschule 0 Realschule Gymnasium Quelle: JIM 00, JIM 00, JIM 00, Angaben in Prozent Basis: alle Befragten 0

31 Inhaltliche Verteilung der Internetnutzung 00 Kommunikation Spiele Informationssuche Unterhaltung (z.b. Musik, Videos, Bilder) Gesamt 0 - Jahre 0 - Jahre 0 - Jahre - Jahre Hauptschule Realschule Gymnasium Basis: Internet-Nutzer, n=.

32 Aktivitäten im Internet Schwerpunkt: Kommunikation - täglich/mehrmals pro Woche - Instant-Messenger wie z.b. ICQ oder MSN nutzen Online-Communities wie z.b. schülervz, studivz, MySpace nutzen s empfangen und versenden Chatten, also Chatrooms besuchen Sich mit anderen Internet-Nutzern in Multi-User- Spielen unterhalten Über das Internet telefonieren, skypen Tweets lesen Twittern 0 0 Gesamt Basis: alle Befragten, n=.00

33 Aktivitäten im Internet Schwerpunkt: Web.0 - täglich/mehrmals pro Woche - In Newsgroups/Foren schreiben Fotos/Videos einstellen Musik/Sound-Dateien einstellen Twittern Weblogs verfassen Etwas in Wikipedia o.ä. schreiben Podcasts erstellen Web.0 Nettozählung (ohne Communities): Mache ich tägl./mehrm. pro Woche: % Mache ich mind. x pro Woche: % Mache ich überhaupt: % Gesamt Basis: alle Befragten, n=.00

34 Tätigkeiten im Internet/am Computer Schwerpunkt: sich informieren - täglich/mehrmals pro Woche - Suchmaschinen nutzen Infos (nicht Schule/Ausbildung) suchen Wikipedia o.ä. nutzen Newsgroups lesen Regionale Veranstaltungen suchen Nachrichtenportale (Print) nutzen Sport-Live-Ticker nutzen Weblogs lesen Tweets lesen Nachrichtenportale TV-Sender nutzen Podcasting Jahre - Jahre - Jahre - Jahre Basis: alle Befragten, n=.00

35 Tätigkeiten im Internet/am Computer Schwerpunkt: Schule/Freizeit - täglich/mehrmals pro Woche - Zu Hause für die Schule lernen/arbeiten Nach Informationen für die Schule bzw. Ausbildung suchen In der Schule mit Computern/Internet arbeiten Musik-CDs/MPs zusammenstellen Bilder/Filme bearbeiten Präsentationen oder Referate erstellen Bearbeiten von Tönen, Musik, also Soundbearbeitung Selbst Musik machen, also komponieren 0 Hauptschule Realschule Gymnasium Basis: alle Befragten, n=.00

36 Tätigkeiten im Internet/am Computer Schwerpunkt: Unterhaltung - täglich/mehrmals pro Woche - Videoportale nutzen Musik/Sounddateien am PC hören In Profilen von Communities stöbern Musik/Sounddateien im Internet hören Einfach so drauf los surfen Videos ansehen/herunterladen Über Internet Radio hören DVDs am Computer anschauen TV-Sendungen zeitversetzt sehen TV-Sendungen live sehen Mediatheken nutzen Gesamt Basis: alle Befragten, n=.00

37 Computer-, Konsolen-, Onlinespiele: Nutzungsfrequenz 00 Online-Spiele alleine Multi-User Online-Spiele PC-Spiele (offline) alleine 0 PC-Spiele (offline) mit anderen Konsolenspiele alleine 0 0 Konsolenspiele mit anderen täglich/mehrmals pro Woche einmal/woche - einmal/ Tage einmal/monat - seltener nie Basis: alle Befragten, n=.00

38 Spielen (Computer/Internet/Konsole) - täglich/mehrmals pro Woche - Alleine am PC offline spielen Alleine Konsolenspiele spielen Mit anderen Online- Spiele spielen Alleine Online-Spiele spielen Mit anderen Konsolenspiele spielen Mit anderen am PC offline spielen Gesamt Basis: jeweilige Nutzer

39 Liebste Computerspiele - bis zu drei Nennungen - Strategiespiele Shooter/Action Rennspiele Fußball Denk-/Ges.-/Kartenspiele Online-Rollenspiele Rollenspiele Adventures Karaoke-Spiele Fun-Sport-Games 0 Gesamt Basis: Nutzer PC-/Online-/Konsolenspielnutzung, n=

40 Computerspiele: Schon Spiele genutzt, für die man eigentlich zu jung war (Altersbegrenzung) Gesamt Ja Nein - Jahre - Jahre - Jahre - Jahre Hauptschule Realschule Gymnasium Basis: Nutzer von PC-/Konsolen-Spielen, denen Altersbegrenzungen bekannt sind, n= 0

41 Im Freundeskreis nutzen die meisten brutale PC-, Konsolen- oder Onlinespiele Gesamt - Jahre - Jahre - Jahre - Jahre 00, n= 00, n= Hauptschule Realschule Gymnasium Quelle: JIM 00, JIM 00, Angaben in Prozent Basis: Nutzer von PC-/Online-/Konsolenspielen

42 Gesamt Online-Communities: Nutzungsfrequenz 00/00 - täglich/mehrmals pro Woche Jahre - Jahre - Jahre - Jahre 00, n=. Hauptschule Realschule Gymnasium 00, n= Quelle: JIM 00, JIM 00, Angaben in Prozent Basis: Internetnutzer

43 Hinterlegte persönliche Daten im Internet 00/00 Informationen über Hobbies und andere Tätigkeiten Eigene Fotos/Filme 0 Fotos/Filme von Freunden/Familie Eigene Instant Messenger Nummer Eigene -Adresse Eigene Blogs/Internet- Tagebücher oder Twitter Eigene Telefon- /Handynummer 00, n=. 00, n= Quelle: JIM 00, JIM 00, Angaben in Prozent Basis: Internet-Nutzer

44 Online-Communities: Privacy-Option aktiviert Basis: Nutzer Online-Communities, n=

45 Gibt es jemanden in Deinem Bekanntenkreis, der schon mal im Internet fertig gemacht wurde? Wo? Im Chat: % In einer Community: % In Foren: % Woanders: % Basis: Internet-Nutzer, n=.

46 Wurde im Internet schon mal von Fremden nach Adresse, Telefonnummer oder Namen gefragt Daten gegeben Daten nicht gegeben Gesamt 0 Gesamt 0 - Jahre - Jahre - Jahre - Jahre 0 - Jahre - Jahre - Jahre - Jahre Hauptschule Hauptschule Realschule Realschule Gymnasium Gymnasium Basis: Internet-Nutzer, n=.

47 Online-Shopping: Kaufe zumindest gelegentlich Waren oder Dienstleistungen für mich oder andere Basis: Internet-Nutzer, n=.

48 Online-Shopping: wichtigste Shoppingseiten* - bis zu drei Nennungen - Ebay Amazon Otto.de H&M Sonst. Modeshops Sonst. Sportshops Gesamt Quelle.de *Nennungen ab Prozent Basis: Befragte, die zumindest gelegentlich etwas im Internet kaufen, n=

49 Ausstattung des eigenen Handys , n=. 00, n=. 00, n=. 0 0 Kamera Bluetooth MP-Player Internetfähig Radio Infrarotschnittstelle GPS/ Ortungsfunktion Kann mit dem Handy fernsehen Quelle: JIM 00 00, Angaben in Prozent Basis: Handy-Besitzer

50 Monatliche Handykosten 00 Gesamt 0 0 bis unter bis unter 0 0 bis unter 0 0 bis unter 0 über 0 - Jahre - Jahre - Jahre - Jahre 0 Hauptschule Realschule Gymnasium Basis: Handy-Besitzer, n=. 0

51 Nutzung verschiedener Handy-Funktionen - täglich/mehrmals pro Woche - SMS bekommen Angerufen werden SMS verschicken Jemanden anrufen Mit dem Handy Musik hören Fotos/Filme machen MP mit Bluetooth verschicken Fotos/Filme mit Bluetooth verschicken Handyspiele spielen Mit dem Handy Radio hören Mit dem Handy Nachrichtendienste empf. MP als MMS verschicken Mit dem Handy Mails abrufen Mit dem Handy im Internet surfen Fotos/Filme als MMS verschicken Basis: Handy-Besitzer, n=.

52 Nutzung verschiedener Handy-Funktionen (Auswahl) - täglich/mehrmals pro Woche - SMS verschicken Jemanden anrufen Mit dem Handy Musik hören Fotos/Filme machen MP mit Bluetooth verschicken Fotos/Filme mit Bluetooth verschicken Handyspiele spielen Mit dem Handy Radio hören Mit dem Handy Nachrichtendienste empfangen Hauptschule Realschule Gymnasium Basis: Handy-Besitzer, n=.

53 Kenntnis/Erhalt brutaler Videos oder Pornofilme aufs Handy Gesamt Freunde/Bekannte haben bekommen - Jahre habe selbst bekommen - Jahre - Jahre - Jahre 0 0 Basis: Handy-Besitzer, n=.

54 Habe schon mal mitbekommen, dass eine Schlägerei mit dem Handy gefilmt wurde Gesamt ja, gestellte Szenen ja, tatsächliche Prügeleien - Jahre - Jahre - Jahre - Jahre Hauptschule 0 Realschule Gymnasium Basis: Handy-Besitzer, n=.

JIM 2012: Soziodemografie

JIM 2012: Soziodemografie Bildungsgruppen Altersgruppen 1 JIM 01: Soziodemografie Jungen Mädchen 4 1 1-1 Jahre 4 14-1 Jahre 1-1 Jahre 1- Jahre 4 Schüler Auszubildende Studenten Hauptschule 11 Realschule Gymnasium 4 0 0 40 0 0 0

Mehr

JIM-Studie Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK)

JIM-Studie Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) JIM-Studie 0 Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) Kooperationspartner: SWR Medienforschung Altersgruppen Bildungsgruppen

Mehr

JIM-Studie 2011 Jugend, Information, (Multi-) Media

JIM-Studie 2011 Jugend, Information, (Multi-) Media JIM-Studie 2011 Jugend, Information, (Multi-) Media 13. Juni 2012, Wiesbaden Forum KI Ulrike Karg (LFK) Jugend, Information, (Multi-) Media Ergebnisse der JIM-Studie 2011 Medienbiographie Medienausstattung

Mehr

Aktivitäten im Internet Schwerpunkt: Kommunikation 2014 - täglich/mehrmals pro Woche -

Aktivitäten im Internet Schwerpunkt: Kommunikation 2014 - täglich/mehrmals pro Woche - 1 Aktivitäten im Internet Schwerpunkt: Kommunikation 201 - täglich/mehrmals pro Woche - Chatten Online-Communities wie z.b. Facebook nutzen E-Mails empfangen und versenden Über das Internet telefonieren,

Mehr

Mediennutzung Jugendlicher Ergebnisse der JIM-Studie 2015

Mediennutzung Jugendlicher Ergebnisse der JIM-Studie 2015 Mediennutzung Jugendlicher Ergebnisse der JIM-Studie 2015 16. September 2016 ZDK-Ausbildertagung, Frankfurt Referentin für Medienforschung, Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg Studien des

Mehr

Jugend und Medien: Key Facts der Mediennutzung 1998 bis 2008

Jugend und Medien: Key Facts der Mediennutzung 1998 bis 2008 Jugend und Medien: Key Facts der Mediennutzung 1998 bis 2008 Dr. Walter Klingler, SWR Jugend heute Fakten /// Standpunkte /// Perspektiven 24. September 2008, Stuttgart, SWR-Funkhaus 1 Übersicht Basis:

Mehr

JIM-Studie Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK)

JIM-Studie Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) JIM-Studie 201 Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) Kooperationspartner: SWR Medienforschung 1 Bildungsgruppen Altersgruppen

Mehr

JIM-STUDIE Zusammenfassung

JIM-STUDIE Zusammenfassung JIM-STUDIE 201 Zusammenfassung Quelle: JIM 201, Angaben in Prozent, Basis: alle Befragten n=1.200 JUGENDLICHE SIND TECHNISCH GUT AUSGESTATTET Gerätebesitz Jugendlicher 201 99 97 9 91 91 0 72 6 4 6 60 7

Mehr

minikim 2012 Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK)

minikim 2012 Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) minikim 0 Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) Kooperationspartner: SWR Medienforschung minikim 0 Soziodemografie Haupterzieher

Mehr

JIM 2016: Soziodemografie

JIM 2016: Soziodemografie Altersgruppen Bildungsgruppen JIM 0: Soziodemografie Mädchen 9 Jungen - Jahre - Jahre - Jahre 8-9 Jahre Schüler 8 Auszubildende 0 Studenten Haupt-/Realschule Gymnasium 0 0 0 0 80 00 Quelle: JIM 0, Angaben

Mehr

Cyber-Mobbing und Happy-Slapping Ergebnisse der JIM Studie 2008. LISUM / TU Berlin, 06. November 2009 Thomas Rathgeb (LFK)

Cyber-Mobbing und Happy-Slapping Ergebnisse der JIM Studie 2008. LISUM / TU Berlin, 06. November 2009 Thomas Rathgeb (LFK) Cyber-Mobbing und Happy-Slapping Ergebnisse der JIM Studie 2008 LISUM / TU Berlin, 06. November 2009 Thomas Rathgeb (LFK) JIM-Studie 2008 Geräteausstattung Medienbeschäftigung Internetnutzung Chats/Communities

Mehr

J AMES. Jugend Aktivitäten Medien Erhebung Schweiz. Projektleitung: Prof. Dr. Daniel Süss MSc Gregor Waller

J AMES. Jugend Aktivitäten Medien Erhebung Schweiz. Projektleitung: Prof. Dr. Daniel Süss MSc Gregor Waller J AMES Jugend Aktivitäten Medien Erhebung Schweiz Projektleitung: Prof. Dr. Daniel Süss MSc Gregor Waller Autoren: lic. phil. Isabel Willemse MSc Gregor Waller Prof. Dr. Daniel Süss 1:1 Computing in der

Mehr

Genutzte Medien und geliebte Inhalte. Medienverhalten von Jugendlichen unter Berücksichtigung geschlechtsspezifischer Unterschiede

Genutzte Medien und geliebte Inhalte. Medienverhalten von Jugendlichen unter Berücksichtigung geschlechtsspezifischer Unterschiede Medienverhalten von Jugendlichen unter Berücksichtigung geschlechtsspezifischer Unterschiede 6. November 2008 Nov. 2008 Medienforschung/Programmstrategie Dr. Walter Klingler Übersicht: 1. Vorbemerkungen

Mehr

Mediennutzung in der Familie

Mediennutzung in der Familie Mediennutzung in der Familie 07. März 2017, Mainz Thomas Rathgeb (LFK) Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) in Zusammenarbeit

Mehr

Konvergenz der Medien Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen JUGENDMEDIENSCHUTZ IM INTERNET

Konvergenz der Medien Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen JUGENDMEDIENSCHUTZ IM INTERNET Konvergenz der Medien Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen JUGENDMEDIENSCHUTZ IM INTERNET THOMAS RATHGEB, STUTTGART 27.04.2005 2 Der Medienpädagogische Forschungsverbund Südwest (mpfs) Kooperationspartner:

Mehr

On Sein Ich Sein - Alexander von Preyss. Digitalnomads. Lokalisten AIM. SecondLife HD PSP Go! Web2.0 MSN. Cybermobbing ICQ

On Sein Ich Sein - Alexander von Preyss. Digitalnomads. Lokalisten AIM. SecondLife HD PSP Go! Web2.0 MSN. Cybermobbing ICQ On Sein Ich Sein Kommunikationstrends und Persönlichkeitsentwicklung Standortanalyse für Eltern Präsentation im Rahmen des Safer Internet Days 2010 Alexander v Preyss Lokalisten AIM SecondLife Communities

Mehr

Wie Jugendliche heute Medien nutzen Ergebnisse der JIM-Studie 2015

Wie Jugendliche heute Medien nutzen Ergebnisse der JIM-Studie 2015 Wie Jugendliche heute Medien nutzen Ergebnisse der JIM-Studie 2015 22. September 2016 Jahrestagung der eaf, Erkner Theresa Plankenhorn Referentin für Medienforschung, Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg

Mehr

minikim 2014 Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK)

minikim 2014 Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) minikim 0 Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) Kooperationspartner: SWR Medienforschung minikim 0 Soziodemografie Haupterzieher

Mehr

Handynutzung durch Jugendliche Ergebnisse der JIM-Studie 2006

Handynutzung durch Jugendliche Ergebnisse der JIM-Studie 2006 Albrecht Kutteroff Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest / Leiter Abteilung Kommunikationswissenschaften LFK Handynutzung durch Jugendliche Ergebnisse der JIM-Studie 2006 Friedrich Ebert Stiftung

Mehr

Neue Medien - Chancen und Risiken für Kinder und Jugendliche Pädagogische Konsequenzen

Neue Medien - Chancen und Risiken für Kinder und Jugendliche Pädagogische Konsequenzen Neue Medien - Chancen und Risiken für Kinder und Jugendliche Pädagogische Konsequenzen Lehrstuhl für Allgemeine Pädagogik und Bildungsforschung Elternabend am Joseph-Bernhart-Gymnasium Türkheim 11.01.2017

Mehr

Erste Ergebnisse der KIM-Studie 2016

Erste Ergebnisse der KIM-Studie 2016 Erste Ergebnisse der KIM-Studie 2016 didacta 2017, Stuttgart Sabine Feierabend (SWR) Theresa Plankenhorn (LFK) Sabine Feierabend, Theresa Plankenhorn 1 Grundgesamtheit: KIM-Studie 2016: Kindheit, Internet,

Mehr

COMPUTER INTERNET FERNSEHEN. Wie wichtig sind diese Bereiche in deinem Leben?

COMPUTER INTERNET FERNSEHEN. Wie wichtig sind diese Bereiche in deinem Leben? COMPUTER INTERNET FERNSEHEN Ich bin ein Mädchen ein Junge Ich bin... Jahre alt Ich bin in der... Klasse Wie wichtig sind diese Bereiche in deinem Leben? Freunde/Freundschaft Familie Musik Sport Konsolen/Onlinespiele

Mehr

KIM-Studie Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK)

KIM-Studie Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) KIM-Studie 00 Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) Kooperationspartner: SWR Medienforschung KIM-Studie 00 Soziodemografie

Mehr

JIM-STUDIE JIM-STUDIE 2010. Jugend, Information, (Multi-) Media. Basisuntersuchung zum Medienumgang 12- bis 19-Jähriger

JIM-STUDIE JIM-STUDIE 2010. Jugend, Information, (Multi-) Media. Basisuntersuchung zum Medienumgang 12- bis 19-Jähriger JIM-STUDIE JIM-STUDIE 00 Jugend, Information, (Multi-) Media Basisuntersuchung zum Medienumgang - bis -Jähriger F o r s c h u n g s b e r i c h t e JIM 00 Jugend, Information, (Multi-)Media Basisstudie

Mehr

Workshop Rechtliche Aspekte der Nutzung Sozialer Medien Maria-Ward-Realschule

Workshop Rechtliche Aspekte der Nutzung Sozialer Medien Maria-Ward-Realschule Workshop Rechtliche Aspekte der Nutzung Sozialer Medien Maria-Ward-Realschule 13.03.2017 DIGITALISIERUNG unser Alltag DIGITALISIERUNG Quelle: http://t3n.de/news/internet-traffic-minutealles-452302/ Abruf

Mehr

Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen

Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen Forschungsdaten: zusammengestellt vom Forschungsins6tut der S68ung Lesen Mai 2011 S#$ung Lesen Mainz Die Rolle des Lesens bei Kindern und Jugendlichen S#$ung

Mehr

KIM-Studie Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK)

KIM-Studie Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) KIM-Studie 0 Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) Kooperationspartner: SWR Medienforschung KIM-Studie 0 Soziodemografie

Mehr

Social Media und Schule Empfehlungen für. >> leicht veränderte Dokumentationsversion der Vortragsfolien <<

Social Media und Schule Empfehlungen für. >> leicht veränderte Dokumentationsversion der Vortragsfolien << Social Media und Schule Empfehlungen für einen verantwortungsvollen Einsatz >> leicht veränderte Dokumentationsversion der Vortragsfolien

Mehr

Nahaufnahmen Jugend und Medien: JIMplus 2008

Nahaufnahmen Jugend und Medien: JIMplus 2008 Nahaufnahmen Jugend und Medien: JIMplus 2008 Sabine Feierabend, SWR Jugend heute Fakten /// Standpunkte /// Perspektiven 24. September 2008, Stuttgart, SWR-Funkhaus JIMplus 2008 Untersuchungssteckbrief»

Mehr

Die Mediennutzung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen

Die Mediennutzung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen Die Mediennutzung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen DOK.forum 12. Mai 2014, München Thomas Rathgeb (LFK) Studien des mpfs 2-5 Jahre 6-13 Jahre Seit 1998 jährlich 12-19 Jahre 3-19 Jahre KIM

Mehr

Fakten und Trends zur Mediennutzung von Kindern

Fakten und Trends zur Mediennutzung von Kindern Fakten und Trends zur Mediennutzung von Kindern Aktuelles aus der Medienforschung Dirk Schulte SUPER RTL 9. Juni 2009 1 Immer weniger Kinder Seit 2000 ist die Zielgruppe um 1,58 Mio. Kinder geschrumpft

Mehr

JIM-Studie 2006. Jugend, Information, (Multi-)Media. Vorabauswertung zu den Themengebieten Mobiltelefon und Chat

JIM-Studie 2006. Jugend, Information, (Multi-)Media. Vorabauswertung zu den Themengebieten Mobiltelefon und Chat JIM-Studie 2006 Jugend, Information, (Multi-)Media Vorabauswertung zu den Themengebieten Mobiltelefon und Chat September 2006 Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest Seite 1 Vorbemerkung Die JIM-Studie

Mehr

Medien im Alltag der Zwei bis Fünfjährigen. Ergebnisse der minikim Sabine Feierabend (SWR) Thomas Rathgeb (LFK)

Medien im Alltag der Zwei bis Fünfjährigen. Ergebnisse der minikim Sabine Feierabend (SWR) Thomas Rathgeb (LFK) Medien im Alltag der Zwei bis Fünfjährigen Ergebnisse der minikim 04 Sabine Feierabend (SWR) Thomas Rathgeb (LFK) Studien des Medienpädagogischen Forschungsverbunds Südwest Seit 998 jährlich - 5 Jahre

Mehr

JIM-STUDIE JIM-STUDIE 2011. Jugend, Information, (Multi-) Media. Basisuntersuchung zum Medienumgang 12- bis 19-Jähriger

JIM-STUDIE JIM-STUDIE 2011. Jugend, Information, (Multi-) Media. Basisuntersuchung zum Medienumgang 12- bis 19-Jähriger JIM-STUDIE JIM-STUDIE 0 Jugend, Information, (Multi-) Media Basisuntersuchung zum Medienumgang - bis 9-Jähriger F o r s c h u n g s b e r i c h t e JIM 0 Jugend, Information, (Multi-) Media Basisstudie

Mehr

Freizeit und Medienverhalten von Kindern Daten 2010

Freizeit und Medienverhalten von Kindern Daten 2010 Freizeit und Medienverhalten von Kindern Daten 2010 Kinderalltag heute Das Freizeitverhalten von Kindern (Top 10) «Was machst du in deiner Freizeit häufig?» (gestützt, Angabe in %) Mit Freunden zusammen

Mehr

Neue Formen des Lernens und Lehrens im Zeitalter der Digitalisierung. Prof. Dr. Andreas Breiter BIBB Kongress, Berlin, 19.

Neue Formen des Lernens und Lehrens im Zeitalter der Digitalisierung. Prof. Dr. Andreas Breiter BIBB Kongress, Berlin, 19. Neue Formen des Lernens und Lehrens im Zeitalter der Digitalisierung Prof. Dr. Andreas Breiter BIBB Kongress, Berlin, 19. September 2014 Medienwandel ist KommunikaHonswandel: Jugendliche (12-19 Jahre)

Mehr

JIM 2008 Jugend, Information, (Multi-)Media

JIM 2008 Jugend, Information, (Multi-)Media JIM 008 Jugend, Information, (Multi-)Media Basisstudie zum Medienumgang - bis -Jähriger in Deutschland Herausgeber: Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest Geschäftsstelle: c/o Landesanstalt für

Mehr

Matthias Kießling. Universität Leipzig Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft Professur für Medienpädagogik und Weiterbildung

Matthias Kießling. Universität Leipzig Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft Professur für Medienpädagogik und Weiterbildung Universität Leipzig Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft Professur für Medienpädagogik und Weiterbildung Matthias Kießling gefördert durch die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk

Mehr

Mediennutzung heute wie gehen Kinder mit Konvergenz um?

Mediennutzung heute wie gehen Kinder mit Konvergenz um? Mediennutzung heute wie gehen Kinder mit Konvergenz um? Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL Picassoplatz 1 D-50679 Köln Fon: +49 (221) 456-51330 Fax: +49 (221) 45695-51330 Fernsehen ist im Alltag

Mehr

Kernstudie zf: Media Usage (Welle: be, offline)

Kernstudie zf: Media Usage (Welle: be, offline) Kernstudie zf: Media Usage (Welle: be, offline) Beginnen wir mit einigen Fragen zum Thema Medien. Es gibt ja heute viele Geräte, die man nutzt, andere, die nur vorhanden sind. Jetzt geht es um die tatsächliche

Mehr

Der Medienumgang und die Internetnutzung von Kindern und Jugendlichen. 21. September 2011 Kristin Narr

Der Medienumgang und die Internetnutzung von Kindern und Jugendlichen. 21. September 2011 Kristin Narr Der Medienumgang und die Internetnutzung von Kindern und Jugendlichen 21. September 2011 Kristin Narr Aufbau des Vortrages 1. Medienzuwendung von Kindern und Jugendlichen 2. Mediennutzung von Kindern und

Mehr

P R E S S E M I T T E I L U N G

P R E S S E M I T T E I L U N G mpfs c/o LFK Rotebühlstr. 121 70178 Stuttgart P R E S S E M I T T E I L U N G Stuttgart, 17. November 2005 Handy-Mania bei Jugendlichen in Deutschland Handys sind aus dem Alltag der Jugendlichen nicht

Mehr

Startwoche 2010. Handout

Startwoche 2010. Handout Startwoche 2010 Online-Umfrage zum Mediennutzungsverhalten von neueintretenden Studierenden der Universität St. Gallen im Jahr 2010 Erste Erkenntnisse Vanessa Hitz Handout Neueintretende Studierende der

Mehr

Sind Jungen versierter im Umgang mit neueren Technologien als Mädchen?

Sind Jungen versierter im Umgang mit neueren Technologien als Mädchen? Tagung «Die Bedeutung von Geschlechtsunterschieden in Beratung und Therapie» Sind versierter im Umgang mit neueren Technologien als? Universität Zürich Lehrstuhl für Klinische Psychologie mit Schwerpunkt

Mehr

Appendix: questionnaire youth and Internet

Appendix: questionnaire youth and Internet Appendix: questionnaire youth and Internet 1 Geschlecht: weiblich männlich 2 Wie alt bist Du? Jahre alt 3 Wo bist Du geboren? Türkei Deutschland Andere Länder: 4 Wie lange lebst Du in Deutschland? seit

Mehr

auffinden auffindbar machen auffindbar sein Wie Medienunternehmen den veränderten Medienalltag gestalten können

auffinden auffindbar machen auffindbar sein Wie Medienunternehmen den veränderten Medienalltag gestalten können Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG 4. Hamburger Mediensymposium 12.06.2013 auffinden auffindbar machen auffindbar sein Wie Medienunternehmen den veränderten Medienalltag gestalten können Gerald

Mehr

Bildungspotenziale von Erklärvideos und Tutorials auf YouTube

Bildungspotenziale von Erklärvideos und Tutorials auf YouTube Pr Bildungspotenziale von Erklärvideos und Tutorials auf YouTube Prof. Dr. Karsten D. Wolf lab medienbildung bildungsmedien Non-mediale Freizeitaktivitäten 2014 - täglich/mehrmals pro Woche - Mit Freunden/Leuten

Mehr

M03-G01 HANDY UND INTERNET GRUNDLAGEN. Claus J. Tully / Claudia Zerle: Handys und jugendliche Alltagswelt

M03-G01 HANDY UND INTERNET GRUNDLAGEN. Claus J. Tully / Claudia Zerle: Handys und jugendliche Alltagswelt Übersicht Grundlagen Grundlage Titel M03 G01 Kernergebnisse aus verschiedenen Studien M03 G02 Claus J. Tully / Claudia Zerle: Handys und jugendliche Alltagswelt Koordinierungsstelle SCHULDNERBERATUNG in

Mehr

Senioren in der digitalen Welt Prof. Dr. Johanna Wanka Bundesministerin für Bildung und Forschung Prof. Dieter Kempf BITKOM-Präsident

Senioren in der digitalen Welt Prof. Dr. Johanna Wanka Bundesministerin für Bildung und Forschung Prof. Dieter Kempf BITKOM-Präsident Senioren in der digitalen Welt Prof. Dr. Johanna Wanka Bundesministerin für Bildung und Forschung Prof. Dieter Kempf BITKOM-Präsident Berlin, 12. Dezember 2014 Viele Senioren haben Computer-Grundkenntnisse

Mehr

1. Oö. BIMEZ. Jugend-Medien-Studie Die Studie wurde vom market-institut im Auftrag des BildungsMedienZentrum des Landes OÖ durchgeführt.

1. Oö. BIMEZ. Jugend-Medien-Studie Die Studie wurde vom market-institut im Auftrag des BildungsMedienZentrum des Landes OÖ durchgeführt. . Oö. BIMEZ Jugend-Medien-Studie Die Studie wurde vom market-institut im Auftrag des BildungsMedienZentrum des Landes OÖ durchgeführt. BildungsMedienZentrum OÖ, Anastasius-Grün-Straße, Linz, Tel.: -, E-Mail:

Mehr

JAMES- Studie. So nutzen Jugendliche digitale Medien

JAMES- Studie. So nutzen Jugendliche digitale Medien JAMES- Studie 2010 So nutzen Jugendliche digitale Medien Das Leben spielt online Internet und Handy sind zu den wichtigsten Jugendmedien geworden. Um Heranwachsende wirkungsvoll bei einem sicheren und

Mehr

Mediennutzung heute Wie gehen Kinder mit der Konvergenz um? Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL

Mediennutzung heute Wie gehen Kinder mit der Konvergenz um? Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL Mediennutzung heute Wie gehen Kinder mit der Konvergenz um? Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL Viele neue Geräte 2 Welches sind die Bedingungen für die kindliche Nutzung? Begehrlichkeit beim

Mehr

Konsumentenakzeptanz hybrider Unterhaltungselektronik unterwegs und zu Hause 20. Symposium der Deutschen TV-Plattform. Berlin, Oktober 2011.

Konsumentenakzeptanz hybrider Unterhaltungselektronik unterwegs und zu Hause 20. Symposium der Deutschen TV-Plattform. Berlin, Oktober 2011. Konsumentenakzeptanz hybrider Unterhaltungselektronik unterwegs und zu Hause 20. Symposium der Deutschen TV-Plattform Berlin, Oktober 2011 Smart TV Agenda 1 Die Idee 2 Marktentwicklung hybrider Endgeräte

Mehr

JAMES- Studie. So nutzen Jugendliche digitale Medien

JAMES- Studie. So nutzen Jugendliche digitale Medien JAMES- Studie 2012 So nutzen Jugendliche digitale Medien Private Daten: Jugendliche werden vorsichtiger Der Drang, sich in einschlägigen sozialen Netzwerken zu präsentieren, ist bei Jugendlichen ungebrochen.

Mehr

DIE ANZAHL DER KINDER

DIE ANZAHL DER KINDER DIE ANZAHL DER KINDER Frage : Wie viele Kinder haben Sie im Alter zwischen und Jahren? Man hat - Kind mehrere Kinder keine Angabe Eltern insgesamt bis Jahre bis Jahre Volks-, Hauptschule weiterf. Schule

Mehr

Pressekonferenz Studie»Kinder und Jugend 3.0«

Pressekonferenz Studie»Kinder und Jugend 3.0« Pressekonferenz Studie»Kinder und Jugend 3.0«Prof. Dieter Kempf, BITKOM-Präsident Adél Holdampf-Wendel, BITKOM-Bereichsleiterin Jugend- und Verbraucherschutz Berlin, 28. April 2014 85 Prozent der 12-Jährigen

Mehr

JIM 2007 Jugend, Information, (Multi-)Media

JIM 2007 Jugend, Information, (Multi-)Media Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest JIM-STUDIE 200 Jugend, Information,(Multi-) Media Basisuntersuchung zum Medienumgang 12- bis 1-Jähriger F o r s c h u n g s b e r i c h t e JIM 200 Jugend,

Mehr

In den folgenden Fragen wirst du über verschiedene Aspekte digitaler Medien und digitaler Geräte befragt. Dazu gehören PCs, Notebooks, Smartphones,

In den folgenden Fragen wirst du über verschiedene Aspekte digitaler Medien und digitaler Geräte befragt. Dazu gehören PCs, Notebooks, Smartphones, In den folgenden Fragen wirst du über verschiedene Aspekte digitaler Medien und digitaler Geräte befragt. Dazu gehören PCs, Notebooks, Smartphones, Tablet-Computer, Handys ohne Internetzugang, Spielekonsolen

Mehr

Auszug ACTA Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband. Download:

Auszug ACTA Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband. Download: I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H Auszug ACTA 2014 Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband Download: www.acta-online.de Nutzung von Inhalten im Internet Aufruf

Mehr

KIM-Studie Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK)

KIM-Studie Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) KIM-Studie 06 Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) Kooperationspartner: SWR Medienforschung KIM-Studie 06 Soziodemografie

Mehr

Repräsentativ für den 14-49 jährigen Internetnutzer in Deutschland Themen: Nutzung von Fernsehinhalten Fallzahl: n=1.572 (Research Now Panel)

Repräsentativ für den 14-49 jährigen Internetnutzer in Deutschland Themen: Nutzung von Fernsehinhalten Fallzahl: n=1.572 (Research Now Panel) TV Content t Rules Repräsentativ für den 14-49 jährigen Internetnutzer in Deutschland Themen: Nutzung von Fernsehinhalten Fallzahl: n=1.572 (Research Now Panel) Gewichtet nach Alter, Geschlecht, Bildung

Mehr

Social Media. November 2015 Simon Brechbühler Elternabend Herzogenbuchsee

Social Media. November 2015 Simon Brechbühler Elternabend Herzogenbuchsee Social Media November 2015 Simon Brechbühler Elternabend Herzogenbuchsee Ablauf Elternabend About Me Einstieg ins Thema Die Wahrheit der Eltern Die Realität der Kinder Möglichkeiten der Eltern Chancen

Mehr

Sonderauswertung Unterhaltungselektronik. Auf Basis der internet facts 2006-I. Tabellen zum Berichtsband

Sonderauswertung Unterhaltungselektronik. Auf Basis der internet facts 2006-I. Tabellen zum Berichtsband Sonderauswertung Unterhaltungselektronik Auf Basis der internet facts 2006-I Tabellen zum Berichtsband Sonderauswertung internet facts 2006-I / Unterhaltungselektronik AGOF e.v. Oktober 2006 Seite 1 Vorstellung

Mehr

JIM 2006 Jugend, Information, (Multi-)Media

JIM 2006 Jugend, Information, (Multi-)Media Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest JIM-STUDIE 00 Jugend, Information,(Multi-) Media Basisuntersuchung zum Medienumgang 1- bis 19-Jähriger F o r s c h u n g s b e r i c h t e JIM 00 Jugend, Information,

Mehr

Kinder und Jugend in der digitalen Welt. Achim Berg Bitkom-Vizepräsident Berlin, 16. Mai 2017

Kinder und Jugend in der digitalen Welt. Achim Berg Bitkom-Vizepräsident Berlin, 16. Mai 2017 Kinder und Jugend in der digitalen Welt Achim Berg Bitkom-Vizepräsident Berlin, 16. Mai 2017 Smartphone- und Tabletnutzung deutlich gestiegen Welche der folgenden Geräte nutzt du zumindest ab und zu? 100%

Mehr

Von großen und kleinen Screens Basisdaten kindlicher Mediennutzung. Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL

Von großen und kleinen Screens Basisdaten kindlicher Mediennutzung. Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL Von großen und kleinen Screens Basisdaten kindlicher Mediennutzung Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL Gute mediale Ausstattung in den Familien 41% Tablets in Familien Geräteausstattung in Haushalten

Mehr

IPAD & CO. Wie gehen Kinder heute mit neuen Endgeräten um? Köln, IP Deutschland

IPAD & CO. Wie gehen Kinder heute mit neuen Endgeräten um? Köln, IP Deutschland IPAD & CO. Wie gehen Kinder heute mit neuen Endgeräten um? 17.01.2013 Köln, IP Deutschland Untersuchungssteckbrief ZWEISTUFIGES METHODENDESIGN iconkids & youth Studie Ziel: Repräsentative Erhebung der

Mehr

Medien im Alltag von Kindern

Medien im Alltag von Kindern Medien im Alltag von Kindern Aktuelle Daten zu Nutzungsgewohnheiten und Endgeräten Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL Kinderwelten verstehen lernen Formatvorlage des Untertitelmasters Rahmenbedingungen

Mehr

Studienauswertung: Fernsehen wird gezielter und individueller genutzt. Ein Vergleich zwischen den Jahren 2005 und 2007.

Studienauswertung: Fernsehen wird gezielter und individueller genutzt. Ein Vergleich zwischen den Jahren 2005 und 2007. Studienauswertung: Fernsehen wird gezielter und individueller genutzt Ein Vergleich zwischen den Jahren 0 und 07. Studie 07 zum Thema Internet-TV Studie 0 zum Thema Fernsehen Eine Studie durchgeführt für

Mehr

JIM Studie 2012 JIM-STUDIE 2012. Jugend, Information, (Multi-) Media. Basisuntersuchung zum Medienumgang 12- bis 19-Jähriger

JIM Studie 2012 JIM-STUDIE 2012. Jugend, Information, (Multi-) Media. Basisuntersuchung zum Medienumgang 12- bis 19-Jähriger JIM Studie 2012 JIM-STUDIE 2012 Jugend, Information, (Multi-) Media Basisuntersuchung zum Medienumgang 12- bis 19-Jähriger JIM 2012 Jugend, Information, (Multi-)Media Basisstudie zum Medienumgang 12- bis

Mehr

DIE ANZAHL DER KINDER

DIE ANZAHL DER KINDER DIE ANZAHL DER KINDER Wie viele Kinder haben Sie im Alter zwischen und Jahren? Man hat - Eltern insgesamt (Eltern von Kindern zw. und J.) Kind mehrere Kinder keine Angabe bis Jahre Jahre und älter Matura,

Mehr

Das ist kein Test. Es gibt keine richtigen oder falschen Antworten. Wichtig ist nur, dass du alle Fragen ehrlich beantwortest.

Das ist kein Test. Es gibt keine richtigen oder falschen Antworten. Wichtig ist nur, dass du alle Fragen ehrlich beantwortest. Liebe Schülerin, lieber Schüler, vielen Dank, dass du bei unserer Befragung mitmachst. Das ist kein Test. Es gibt keine richtigen oder falschen Antworten. Wichtig ist nur, dass du alle Fragen ehrlich beantwortest.

Mehr

Internetnutzung in Altersgruppen. Präsentation ACTA 2007 / Gerhard Faehling ACTA 2007 ACTA Anteil Onliner 72 % Gesamt Jahre 83 %

Internetnutzung in Altersgruppen. Präsentation ACTA 2007 / Gerhard Faehling ACTA 2007 ACTA Anteil Onliner 72 % Gesamt Jahre 83 % Präsentation / Gerhard Faehling Internetnutzung in Altersgruppen Anteil Onliner Gesamt 14-64 72 % 30-39 83 % 86 % 86 % 82 % 82 % 80 % 73 % 50-59 60 % 60-64 41 % Basis: Internetnutzer 14-64 Quelle: Allensbacher

Mehr

Das TV-Gerät First oder Second Screen? TNS Infratest Digitalisierungsbericht

Das TV-Gerät First oder Second Screen? TNS Infratest Digitalisierungsbericht 6 Das TV-Gerät First oder Second Screen? TNS Infratest Digitalisierungsbericht 2016 143 Wichtigstes (Bildschirm-) Gerät allgemein Für 37% ist das TV-Gerät das wichtigste Gerät, gefolgt vom Smartphone mit

Mehr

JIM Studie 2013 JIM-STUDIE 2013. Jugend, Information, (Multi-) Media. Basisuntersuchung zum Medienumgang 12- bis 19-Jähriger

JIM Studie 2013 JIM-STUDIE 2013. Jugend, Information, (Multi-) Media. Basisuntersuchung zum Medienumgang 12- bis 19-Jähriger JIM Studie 2013 JIM-STUDIE 2013 Jugend, Information, (Multi-) Media Basisuntersuchung zum Medienumgang 12- bis 19-Jähriger JIM 2013 Jugend, Information, (Multi-) Media Basisstudie zum Medienumgang 12-

Mehr

Fragebogen. Umgang mit neuen Medien. Alter: Gemeinde: Klasse: Geschlecht: o Männlich o Weiblich

Fragebogen. Umgang mit neuen Medien. Alter: Gemeinde: Klasse: Geschlecht: o Männlich o Weiblich Fragebogen Umgang mit neuen Medien Alter: Gemeinde: Klasse: Geschlecht: o Männlich o Weiblich Teil 1: Mediennutzung Im ersten der drei Teile des Fragebogens geht es um dein allgemeines Nutzungsverhalten

Mehr

Medien in Kinderhänden

Medien in Kinderhänden Medien in Kinderhänden Daten und Beobachtungen Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL Zwei maßgebliche Entwicklungen Entwicklung unterschiedlicher Familienformen Geräteentwicklung 2 Wissen, worüber

Mehr

x 339 media perspektiven 6/2012

x 339 media perspektiven 6/2012 U JIM-Studie dokumentiert seit 14 Jahren die Mediennutzung Jugendlicher JIM-Studie 2011: 1 205 Jugendliche befragt x 339 media perspektiven 6/2012 Ergebnisse der JIM-Studie 2011 Medienumgang Jugendlicher

Mehr

Digitale Medien und Medienbildung

Digitale Medien und Medienbildung Digitale Medien und Medienbildung Historisches Lernen mit digitalen Medien Gliederung Aktuelle Situation in der Schule Computerentwicklungen Medien-Nutzungsgewohnheiten bei Jugendlichen Möglichkeiten für

Mehr

Familie & Neue Medien

Familie & Neue Medien VEREIN DIALOG Familie & Neue Medien Elternworkshop für Eltern / Erziehungsberechtigte von Kindern im Alter von ca. -3 Jahren Ein Projekt des Instituts für Suchtprävention der Sucht- und Drogenkoordination

Mehr

Wie nutzen die Schweizer Radio und TV?

Wie nutzen die Schweizer Radio und TV? Wie nutzen die Schweizer und TV? Ergebnisse der mediapulse Time Use Study Isabel Wenger Leiterin Forschung Biel 22. Oktober 2008 Mediennutzung fassen wir sehr breit "e-ink" "libro cellulare" Die Mediennutzung

Mehr

FUNKANALYSE BAYERN 2015. Digitalisierung in Bayern

FUNKANALYSE BAYERN 2015. Digitalisierung in Bayern Digitalisierung in Bayern 1 Internetnutzung Internet: Weitester Nutzerkreis/ WNK Nutzung innerhalb der letzten 2 Wochen Bevölkerung ab 14 Jahre in Bayern 2010-2015 in % 77,679,3 68,470,0 72,674,0 94,794,695,697,696,998,5

Mehr

Tatort Schule - Warum Vorbeugung so wichtig ist

Tatort Schule - Warum Vorbeugung so wichtig ist Tatort Schule - Warum Vorbeugung so wichtig ist 1 Ausgangslage Neue Technologien (Internet, Handy, etc.) sind fester Bestandteil der Kommunikation von Kindern und Jugendlichen Vorzüge der schnellen und

Mehr

Handyprofis ein medienpädagogisches Angebot für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Handyprofis ein medienpädagogisches Angebot für Kinder, Jugendliche und Erwachsene Handyprofis ein medienpädagogisches Angebot für Kinder, Jugendliche und Erwachsene Roland Wittwer Sozialinformatiker FH Bereich Medienkompetenz und Projekt Handyprofis Präsentation 16. Januar 2009 pro

Mehr

TIPPS. für Jugendliche. lnternet. So surft ihr sicher! Mehr Sicherheit im lnternet durch Medienkompetenz

TIPPS. für Jugendliche. lnternet. So surft ihr sicher! Mehr Sicherheit im lnternet durch Medienkompetenz Mehr Sicherheit im lnternet durch Medienkompetenz So surft ihr sicher! lnternet TIPPS für Jugendliche Der deutsche Knotenpunkt im europäischen Netzwerk klicksafe -Tipps für Jugendliche Du findest, das

Mehr

Besitz TV-Geräte. Wie viele Fernsehgeräte haben Sie in Ihrem Haushalt? 1% 3% 30% 53%

Besitz TV-Geräte. Wie viele Fernsehgeräte haben Sie in Ihrem Haushalt? 1% 3% 30% 53% Bluewin-Studie zum Thema Fernsehen Repräsentative Link-Umfrage zwischen dem 29. und 31. August bei Personen aus der Deutsch- und Westschweiz im Alter von 15 bis 7 Jahren. August / September 2005 1/16 Besitz

Mehr

Inhaltsverzeichnis U M G A N G M I T N E U E N M E D I E N

Inhaltsverzeichnis U M G A N G M I T N E U E N M E D I E N Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Einleitung... 3 Bemerkungen zur Umfrage... 3 Software Online Umfrage... 3 Bemerkungen zur Auswertung... 3 Bemerkungen zu dieser Auswertung... 3 Allgemeine Fragen...

Mehr

Fragebogen zur Mediennutzung, Internetnutzung, zu Kommunikations- und Kooperationsgewohnheiten der Lehrer

Fragebogen zur Mediennutzung, Internetnutzung, zu Kommunikations- und Kooperationsgewohnheiten der Lehrer Examensarbeit Christine Janischek 1 Fragebogen zur Mediennutzung, Internetnutzung, zu Kommunikations- und Kooperationsgewohnheiten der Lehrer Bitte kreuzen Sie in jeder Zeile ein Kästchen an. Fragen zur

Mehr

Dezember 2014 MAG Mobile Das Smartphone beim Shoppen

Dezember 2014 MAG Mobile Das Smartphone beim Shoppen Dezember 2014 MAG Mobile Das Smartphone beim Shoppen Inhalt Smartphonenutzung Smartphoneaktivitäten Smartphone im Shoppingkontext 2 Massenmedium Smartphone: Fast 80 Prozent besitzen derzeit mindestens

Mehr

Zur Stichprobe (n=427) 2

Zur Stichprobe (n=427) 2 Seminar WS 211/12: Medienbiografien von Jungen erheben. Exploration einer Problemgruppe des Deutschunterrichts. Prof. Dr. Christine Garbe, Universität Köln Ausgewählte Ergebnisse der quantitativen Studie

Mehr

FIM-Studie Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK)

FIM-Studie Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest FIM-Studie 2011 Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) Kooperationspartner:

Mehr

Wer und was nutzt die Kombination TV + Internet in Sachen Bildung?

Wer und was nutzt die Kombination TV + Internet in Sachen Bildung? Wer und was nutzt die Kombination TV + Internet in Sachen Bildung? Technische Universität Ilmenau Fachgebiet Medienproduktion Prof. Dr. Heidi Krömker 4. November 2003 Fachgebiet Medienproduktion 1 Das

Mehr

Neue Werbewelt. Websites

Neue Werbewelt. Websites Neue Werbewelt Neue Werbewelt Websites Neue Werbewelt Social Media Neue Werbewelt Mobile Neue Werbewelt Apps Technische Voraussetzungen Besitz im Haushalt: Computer Quelle: AWA 2001-2011, Basis: Deutsche

Mehr

Medienverhalten der Kinder Freizeitverhalten

Medienverhalten der Kinder Freizeitverhalten Chart Medienverhalten der Freizeitverhalten Projektleiter: Studien-Nr.: Prok. Dr. David Pfarrhofer P.ZR..P.F n=, persönliche face-to-face Interviews, mit oberösterreichischen n zwischen und Jahren Erhebungszeitraum:.

Mehr

FREIZEITBESCHÄFTIGUNGEN SPONTAN

FREIZEITBESCHÄFTIGUNGEN SPONTAN FREIZEITBESCHÄFTIGUNGEN SPONTAN Ich möchte mich mit dir ein bisschen über deine Freizeit unterhalten. Gleich zu Beginn: Welche Freizeitbeschäftigungen machst du gerne? In der Freizeit macht man gerne -

Mehr

Zufriedenheit mit der Situation in Oberösterreich

Zufriedenheit mit der Situation in Oberösterreich . Kunst & Kultur in Oberösterreich Zufriedenheit mit der Situation in Oberösterreich Chart Herr und Frau Oberösterreicher sind mit der Situation in Oberösterreich weiterhin Mit der derzeitigen Situation

Mehr

Being digital Kinder und neue Medien

Being digital Kinder und neue Medien Being digital Kinder und neue Medien Materialien zur Politischen Bildung von Kindern und Jugendlichen www.demokratiewebstatt.at Mehr Information auf: www.demokratiewebstatt.at Von alten und neuen Medien

Mehr

Digitale Medien / Eine Auswahl. Tablet-PCs, ipad. Internet stationäre Nutzung. Apps. Podcasts Webradio

Digitale Medien / Eine Auswahl. Tablet-PCs, ipad. Internet stationäre Nutzung. Apps. Podcasts Webradio Präsentation / Gerhard Faehling Digitale Medien / Eine Auswahl Tablet-PCs, ipad Internet stationäre Nutzung Podcasts Webradio Apps Internet Mobile Nutzung Digitale Außenwerbung In-Game-Advertising Videotext

Mehr

JAMES- Studie. So nutzen Jugendliche digitale Medien

JAMES- Studie. So nutzen Jugendliche digitale Medien JAMES- Studie 2014 So nutzen Jugendliche digitale Medien Handy, Internet, Musik und TV die täglichen Begleiter Digitale Medien spielen bei der Freizeitgestaltung von Jugendlichen eine zentrale Rolle. Die

Mehr

Mediennutzung in Familien

Mediennutzung in Familien Erste Ergebnisse der FIM-Studie 2011 Medieneinstieg und Medienausstattung in Familien Gemeinsame Fernsehen Internet Medienerziehungskompetenz Medieneinstieg und Medienausstattung in Familien Zeitstrahl

Mehr