1-1 SATZUNG. Seite. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr und Verbandsfarben Verbandsgebiet Zweck und Aufgaben 1-2.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "1-1 SATZUNG. Seite. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr und Verbandsfarben 1-2. 2 Verbandsgebiet 1-2. 3 Zweck und Aufgaben 1-2."

Transkript

1 1-1 SATZUNG Seite 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr und Verbandsfarben Verbandsgebiet Zweck und Aufgaben Finanzen Mitgliedschaft Rechte und Pflichten der Mitglieder Beendigung der Mitgliedschaft Verbandsorgane Verbandstag Beirat Vorstand Ausschüsse Kreise Rechtsinstanzen Datenschutz Amtliche Organe und offizieller Schriftverkehr Satzungsänderungen Auflösung Schlussbestimmung 1-12

2 1-2 1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR UND VERBANDSFARBEN 1) Der am 10. Juli 1949 in Mainz - Gonsenheim gegründete Sportfachverband aller tischtennistreibenden Vereine in Rheinhessen führt den Namen "Rheinhessischer Tischtennis -Verband e.v." (nachfolgend nur RTTV genannt). 2) Sitz des RTTV ist Mainz. Der RTTV ist in das Vereinsregister des Amtsgerichtes Mainz unter VR 913 eingetragen. 3) Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. 4) Die Farben des RTTV sind rot und weiß. 2 VERBANDSGEBIET 1) Das Verbandsgebiet des RTTV entspricht dem Gebiet des ehemaligen Regierungsbezirkes Rheinhessen (Stand ). 2) Der RTTV ist in Kreise aufgegliedert. Für jede Veränderung der Aufgliederung ist der Verbandstag zuständig, der seine Zuständigkeit auf den Beirat übertragen kann. 3 ZWECK UND AUFGABEN 1) Der RTTV ist politisch, religiös und weltanschaulich neutral. Er ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des RTTV dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Es darf keine Person durch Ausgaben, die den Zwecken des RTTV fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden. Die Mitgliedsvereine erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des RTTV. 2) Der RTTV verfolgt gemeinnützige Zwecke im Sinne der Abgabenordnung. Er fördert den Tischtennissport als Leistungs-, Breiten- und Freizeitsport. Der RTTV ist innerhalb des Verbandsgebietes zuständig für die Organisation und die Durchführung des Tischtennis-Sportes nach einheitlichen Regeln, die Wahrung der sportlichen Disziplin und Ordnung und die Schlichtung von Streitigkeiten zwischen den Vereinen. Er vertritt die fachlichen Interessen seiner angeschlossenen Vereine und deren Mitglieder gegenüber den Behörden und anderen Tischtennis-Fachverbänden, soweit dies mit den Interessen des RTTV und seiner angeschlossenen Vereine vereinbar ist. 3) Der RTTV wird unter Wahrung seiner Selbständigkeit überfachlich vom Landesportbund Rheinland-Pfalz bzw. Sportbund Rheinhessen betreut und ist fachlich dem Deutschen Tischtennis- Bund (DTTB) angeschlossen. Er ist außerdem Mitglied im Südwestdeutschen Tischtennis- Verband (SWTTV). Er erkennt die Satzungen des DTTB in der Fassung vom 19. Juni 2011 mit

3 1-3 Ausnahme des 20 und des SWTTV in der Fassung vom 4. September 2010 an, soweit diese keine Bestimmungen enthalten, die den Interessen des RTTV entgegenstehen. 4) Der Vorstand des RTTV wird ermächtigt, bei einer Änderung der Satzung des DTTB bzw. des SWTTV eine Übergangslösung bis zur nächsten Sitzung des RTTV - Verbandstages dahingehend zu schaffen, dass bis zu einer Änderung der Satzung des RTTV die neue Fassung der Satzung des DTTB bzw. des SWTTV anerkannt wird. 5) Im Zusammenhang mit überverbandlichen Veranstaltungen (Einzel- oder Mannschaftswettbewerbe auf SWTTV- bzw. DTTB-Ebene), verzichtet der RTTV auf eine eigene Gerichtsbarkeit. Er überträgt seine disziplinäre Ordnungsgewalt und die Befugnis, Streitfälle zu regeln, auf den jeweils veranstaltenden Verband. Der RTTV erkennt für seine Mitglieder die 5 Ziffer 2 Unterziffer 8 und 14 SWTTV-Satzung sowie den 16 und die Rechtsordnung der DTTB-Satzung mit Ausnahme des 20 als verbindlich an. 6) Ergreift der SWTTV bzw. der DTTB in Fällen des Absatzes 5 keine Straf- oder Disziplinarmaßnahme, so entscheidet der Vorstand des RTTV in eigener Zuständigkeit über die Einleitung von Maßnahmen nach der Strafordnung bzw. dieser Satzung, sofern er das Ansehen des RTTV durch die Angelegenheit als beschädigt ansieht. Gegen diese Entscheidung sind Rechtsmittel nach der Rechtsordnung statthaft. 7) Der RTTV tritt für die Bekämpfung des Dopings und für Maßnahmen, die den Gebrauch verbotener Mittel unterbinden, ein. 4 FINANZEN Die zur Durchführung der Verbandsaufgaben erforderlichen Mittel werden durch Beiträge und Gebühren beschafft. Das Nähere regelt die Beitrags- und Gebührenordnung. Geldbußen fließen ebenfalls den Verbandsmitteln zu. 5 MITGLIEDSCHAFT 1) Die Mitgliedschaft kann jeder Verein, der seinen Sitz im Verbandsgebiet hat und Mitglied des Sportbundes Rheinhessen e.v. ist, erwerben. 2) Persönlichkeiten, die sich um den Tischtennis-Sport verdient gemacht haben, können vom Verbandstag zu Ehrenpräsidenten oder Ehrenmitgliedern ernannt werden. Ehrenpräsidenten gehören dem Beirat an. Ehrenmitglieder sind zu den Verbandstagen einzuladen, sie haben kein Stimmrecht. 3) Der Antrag auf Aufnahme in den RTTV ist an den Präsidenten zu richten, der über die Aufnahme allein entscheidet. Gegen einen ablehnenden Bescheid ist Beschwerde innerhalb eines Monats zulässig. Über die Beschwerde entscheidet der Beirat endgültig.

4 1-4 4) Die Aufnahme in den RTTV kann nur bei vorbehaltloser Anerkennung der Satzung des RTTV sowie nach Vorlage aller notwendigen Unterlagen erfolgen. 5) An Unterlagen sind einzureichen: 1. Abschrift des Gründungsprotokolls (bei TT-Vereinen), 2. ein Exemplar der Vereinssatzung, 3. Nachweis über die Mitgliedschaft beim Sportbund Rheinhessen bzw. Abschrift des Aufnahmeantrages sowie die 4. Anschrift eines Verantwortlichen. 6 RECHTE UND PFLICHTEN DER MITGLIEDER 1) Die Mitgliedsvereine sind berechtigt, an den Mannschaftswettbewerben teilzunehmen und Spielerinnen und Spieler zu den Einzelmeisterschaften und Ranglisten zu entsenden, sofern sie sich qualifiziert haben. Die Mitgliedsvereine sowie die Spielerinnen und Spieler erkennen hierzu die Wettspiel- und die Strafordnung des RTTV an. Die Mitgliedsvereine haften für Zahlungsverpflichtungen ihrer Mitglieder. Die Mitglieder haben das Recht, die Organe und Einrichtungen des RTTV in Anspruch zu nehmen. 2) Die Mitgliedschaftsrechte, insbesondere das Stimmrecht, ruhen, wenn ein Mitgliedsverein seinen finanziellen Verpflichtungen im laufenden Geschäftsjahr nicht nachgekommen ist. 3) Die Satzungen der Mitgliedsvereine dürfen keine Bestimmungen enthalten, die der Satzung des RTTV oder der übergeordneten Tischtennis-Fachverbände in ihrer Auswirkung entgegenstehen. 4) Die Mitgliedsvereine sind verpflichtet, die jeweils festgesetzten Verbandsabgaben zu zahlen und die offiziellen Bekanntmachungsorgane zu beziehen. Hierzu gehört auch das offizielle Organ des DTTB. Außerdem sind die Mitgliedsvereine verpflichtet, bis zum 10. Januar eines jeden Jahres dem RTTV den Bestand ihrer aktiven und inaktiven Mitglieder (Stand 31. Dezember) mitzuteilen. 5) Die Mitgliedsvereine sind außerdem verpflichtet, dem RTTV eine offizielle Post- und/oder E- Mail-Anschrift zu benennen und Änderungen unverzüglich mitzuteilen. 7 BEENDIGUNG DER MITGLIEDSCHAFT 1) Die Mitgliedschaft erlischt durch Austritt, Ausschluss oder Auflösung des Vereins. Ein Austritt aus dem RTTV ist nur mit einer Frist von sechs Wochen zum Ende des Geschäftsjahres möglich. Austrittserklärungen sind an den Präsidenten zu richten und sind nur rechtsgültig mit der Unterschrift des/der nach der Satzung des Mitgliedsvereines Vertretungsberechtigten. 2) Der Ausschluss eines Mitgliedes kann vom Beirat beschlossen werden wegen Handlungen oder Unterlassungen, die sich gegen den RTTV, seine Zwecke oder Aufgaben richten (z. B. wegen

5 1-5 wiederholten, absichtlichen Verstößen gegen die Satzung oder Nichtbeachtung von Vorstandsoder Beiratsbeschlüssen). 3) Gegen den Ausschluss sind die nach der Rechtsordnung vorgesehenen Rechtsmittel möglich. 8 VERBANDSORGANE 1) Verbandsorgane sind: 1. der Verbandstag, 2. der Beirat, 3. der Vorstand sowie 4. die ständigen Ausschüsse a) Sportausschuss, b) Jugendausschuss, c) Schiedsrichterausschuss, d) Schul- und Breitensportausschuss, e) Lehrausschuss. 2) Alle Verbandsfunktionen stehen Frauen wie Männern gleichermaßen offen (wegen der besseren Lesbarkeit ist im Folgenden jeweils nur eine Bezeichnung genannt). In die Funktionen können die Mitglieder aller Mitgliedsvereine gewählt werden, soweit sie das 18. Lebensjahr vollendet haben. 3) Die Wahlen erfolgen soweit nicht anders bestimmt durch den Verbandstag jeweils für zwei Jahre, wobei in jedem Jahr die Hälfte der Funktionen neu besetzt wird. Ein Verbandsmitarbeiter darf nicht mehr als zwei Verbandsfunktionen gleichzeitig ausüben. 4) Scheiden Mitarbeiter der Organe vorzeitig aus oder findet sich auf dem Verbandstag für eine Funktion kein Mitarbeiter, so kann der Vorstand die Funktion bis zum nächsten Verbandstag kommissarisch besetzen. Diese Besetzung bedarf der Zustimmung des Beirates. Scheiden jedoch mehr als die Hälfte der Vorstandsmitglieder vorzeitig aus, muss die Wahl der Nachfolger auf einem außerordentlichen Verbandstag erfolgen. 5) Die Mitglieder aller Verbandsorgane und -instanzen sind grundsätzlich ehrenamtlich tätig. Allen Mitarbeitern werden auf Antrag die ihnen bei Ausübung ihrer Ämter notwendigerweise entstandenen Auslagen ersetzt. Die Einzelheiten regelt eine Spesenordnung. Es kann auch ein angemessener pauschaler Aufwendungsersatz gewährt werden. 5 a) Bei Bedarf können Verbandsämter entgeltlich auf der Grundlage eines Dienstvertrages oder gegen Zahlung einer Aufwandsentschädigung nach 3 Nr. 26a EStG ausgeübt werden. Die Entscheidung hierüber einschließlich der Gestaltung der Vertragsinhalte trifft der Vorstand. 5 b) Der Vorstand ist ermächtigt, Tätigkeiten für den RTTV gegen Zahlung einer angemessenen Vergütung oder Aufwandsentschädigung zu beauftragen.

6 1-6 6) Zur Unterstützung der Organe und Instanzen ist eine Geschäftsstelle eingerichtet. Angestellte der Geschäftsstelle dürfen keine Funktionen im Vorstand oder den Rechtsinstanzen des RTTV ausüben. 7) Jeder Verbandsmitarbeiter ist verpflichtet, die Geschäfte mit größter Sorgfalt und Beschleunigung durchzuführen. Falls ein Verbandsmitarbeiter seine Amtspflichten nicht erfüllt, der Satzung zuwiderhandelt oder die Interessen des RTTV auf irgendeine Weise schädigt, hat der Beirat das Recht auf Amtsenthebung. Eine Amtsenthebung ist nur mit der Mehrheit von 2/3 der anwesenden Beiratsmitglieder möglich. 8) Die Sitzungen der Verbandsorgane sind mit Ausnahme des Verbandstages nicht öffentlich. 9 VERBANDSTAG 1) Der Verbandstag ist das oberste Organ des RTTV. 2) Er besteht aus den Vertretern der Mitgliedsvereine sowie den Beiratsmitgliedern. Der Vorsitzende des Sportgerichts, der Verbandsrichter, Ehrenmitglieder sowie die Kassenprüfer, die nicht Mitglied des Beirates sein dürfen, sind zum Verbandstag einzuladen, haben jedoch kein Stimmrecht. 3) Der ordentliche Verbandstag tritt jährlich im Monat Juni zusammen. Die Durchführung obliegt grundsätzlich den Kreisen in festgelegter Reihenfolge. Die Einladung mit der Bekanntgabe der Tagesordnung erfolgt spätestens drei Wochen vor dem Verbandstag. Für die Einladung gilt 16 Abs. 3 Nummern 1 und 2. 4) Ein außerordentlicher Verbandstag wird auf Beschluss des Beirates oder auf schriftlichen Antrag von Mitgliedern, die zusammen mindestens 1/5 aller Stimmen (gemäß Spielberechtigungsliste am 1. des Monats der Antragsstellung) nachweisen müssen, durch den Vorstand einberufen. Der Antrag ist zu begründen. Absatz 3 Satz 3 gilt entsprechend. 5) Der Verbandstag ist insbesondere zuständig für: 1. die Wahl des Vorstandes, der wählbaren Beiratsmitglieder und der Kassenprüfer, 2. die Änderung der Satzung, 3. die Genehmigung des Haushaltsplanes und der Jahresrechnung, 4. die Festlegung der Verbandsbeiträge, 5. die Entgegennahme des Berichtes der Kassenprüfer, 6. die Entlastung der Mitglieder des Vorstandes und des Beirates sowie 7. den Beschluss über die Auflösung des RTTV. 6) Verbandsmitarbeiter müssen ihre Ämter niederlegen, wenn ihnen der Verbandstag das Vertrauen entzieht. 7) Jedem Mitgliedsverein steht eine Stimme zu. Bei mehr als 40 aktiven Sportlern (laut Spielberechtigungsliste mit Stand d. J.) erhöht sich die Zahl der Stimmen auf zwei, bei mehr als 80

7 1-7 aktiven Sportlern auf drei. Mitgliedsvereine, deren Mitgliedschaftsrechte ruhen, haben kein Stimmrecht. Jeder Vereinsvertreter darf nur das Stimmrecht eines Vereines wahrnehmen. Verfügt der Verein über mehrere Stimmen, können diese gebündelt abgegeben werden. Alle Mitglieder des Beirates haben eine Stimme, sie dürfen keine Stimmrechte eines Vereins wahrnehmen. 8) Antragsberechtigt sind der Beirat und die Mitgliedsvereine. Anträge der Mitgliedsvereine müssen zwei Wochen vor dem Verbandstag beim Präsidenten mit kurzer Begründung eingegangen sein. Anträge, die nicht rechtzeitig eingegangen sind, können nur mit Unterstützung einer 2/3- Mehrheit der anwesenden Stimmen zur Behandlung zugelassen werden (Dringlichkeitsanträge). 9) Der ordnungsgemäß einberufene Verbandstag ist ohne Rücksicht auf die Anzahl der anwesenden Vereinsvertreter beschlussfähig. Die Beschlussfassung erfolgt sofern nicht anders bestimmt mit einfacher Stimmenmehrheit. Der Verbandstag gibt sich selber eine Geschäftsordnung. Das Protokoll des Verbandstages wird vom Protokollführer und dem Versammlungsleiter unterschrieben. 10 BEIRAT 1) Der Beirat besteht aus 1. allen Vorstandsmitgliedern, 2. allen Kreisfachwarten, 3. der Mädelwartin, 4. dem Seniorenwart, 5. dem Schülerwart, 6. dem Pressewart, 7. dem Lehrreferenten, 8. dem Schul- und Breitensportreferenten, 9. dem Verbandsschiedsrichterobmann und 10. dem/den Ehrenpräsidenten. Die Kreisfachwarte gehören auf Grund vorausgegangener Wahlen durch die Kreistage dem Beirat an. 2) Der Beirat tritt mindestens einmal jährlich zusammen. Er wird vom Vorstand einberufen. Er ist innerhalb von sechs Wochen einzuberufen, wenn mindestens 1/3 der Beiratsmitglieder dies schriftlich begründet beantragen. 3) Jedes Mitglied hat eine Stimme. Der Beirat ist nur bei Anwesenheit von mindestens einem Drittel seiner Mitglieder beschlussfähig. Er beschließt mit einfacher Mehrheit. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Präsidenten. 4) Der Beirat ist zuständig für: 1. die Beratung des Vorstandes 2. die Verwendung von im Haushalt nicht vorgesehenen Einnahmen, 3. die Abdeckung über- und außerplanmäßiger Ausgaben,

8 Ernennung des Vorsitzenden des Sportgerichtes und des Verbandsrichters sowie des Beauftragten für den Leistungssport, 5. Zustimmung zur Ernennung kommissarischer Vertreter für unbesetzte Funktionen, 6. Erlass und Änderungen der Ordnungen, soweit nicht der Verbandstag zuständig ist, 7. die Amtsenthebung von Verbandsmitarbeitern, 8. einen Ausschluss gemäß 7 Abs. 2 und 9. die Ernennung der Beisitzer im Sport- und Lehrausschuss auf Vorschlag des jeweiligen Ausschusses. 11 VORSTAND 1) Vorstand im Sinne des Bürgerlichen Gesetzbuches sind der Präsident und der Vizepräsident. Sie sind einzeln vertretungsberechtigt und vertreten den RTTV nach außen. 2) Der Vorstand im Sinne dieser Satzung besteht aus: 1. dem Präsidenten, 2. dem Vizepräsidenten, 3. dem Kassenwart, 4. dem Sportwart und 5. dem Jugendwart. 3) Der Vorstand leitet den RTTV und sorgt für die Einhaltung der Satzung und Durchführung der Beschlüsse des Beirates und des Verbandstages. Er bestellt schriftlich mit Zustimmung des Beirates den Verbands-Datenschutzbeauftragten. 4) Der Vorstand ist gehalten, die Zustimmung des Beirates einzuholen für über- und außerplanmäßige Ausgaben, die im Einzelfall den Betrag von 500,00 Euro überschreiten 5) Der Vorstand ist zuständig für die Ernennung kommissarischer Vertreter für vorzeitig ausgeschiedene Verbandsmitarbeiter bzw. für die Besetzung von Funktionen, die auf dem Verbandstag unbesetzt geblieben sind. 10 Abs. 4 Nr. 5 ist zu beachten. 6) Der Vorstand ist nur bei Anwesenheit von mindestens drei Mitgliedern beschlussfähig. Er beschließt mit einfacher Stimmenmehrheit, bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Präsidenten. 7) Vorstandsmitglieder sind berechtigt, an allen Sitzungen der Organe teilzunehmen und in Unterlagen Einsicht zu nehmen.

9 AUSSCHÜSSE Im RTTV sind folgende ständige Ausschüsse eingerichtet: 1. Sportausschuss 1) Dem Sportausschuss gehören an: 1. der Sportwart als Vorsitzender, 2. der Seniorenwart, 3. ein Vertreter des Jugendausschusses, 4. die Kreissportwarte, 5. der Beauftragte für den Leistungssport und 6. ein Beisitzer ohne festen Geschäftsbereich. 2) Die Zuständigkeiten des Sportausschusses ergeben sich aus der Wettspielordnung. 2. Jugendausschuss 1) Dem Jugendausschuss gehören an: 1. der Jugendwart als Vorsitzender, 2. die Mädelwartin, 3. der Schülerwart, 4. alle Kreisjugendwarte, 5. der Staffelleiter der Verbandsjugendklasse, 6. der Beauftragte für den Leistungssport und 7. der/die Verbandstrainer. 2) Die Zuständigkeiten des Jugendausschusses ergeben sich aus der Jugendordnung. 3. Schiedsrichterausschuss 1) Dem Schiedsrichterausschuss gehören der Verbandsschiedsrichterobmann als Vorsitzender sowie die Kreisschiedsrichterobmänner an. 2) Die Zuständigkeiten des Schiedsrichterausschusses ergeben sich aus der Schiedsrichterordnung. 4. Schul- und Breitensportausschuss Dem Schul- und Breitensportausschuss gehören der Schul- und Breitensportreferent des RTTV als Vorsitzender und je ein Vertreter der Kreise an. 5. Lehrausschuss 1) Dem Lehrausschuss gehören der Lehrreferent als Vorsitzender und die Lehrbeauftragten der Kreis sowie Beisitzer an.

10 1-10 2) Die Zuständigkeiten des Lehrausschusses ergeben sich aus der Lehrordnung. 13 KREISE 1) Die Kreise setzen sich zusammen aus den im Kreisgebiet ansässigen Mitgliedsvereinen. Die Kreise werden in ihrem Kreisgebiet im Rahmen ihrer finanziellen und personellen Möglichkeiten für den RTTV tätig. 2) Jährlich im Monat Mai findet eine Versammlung der zum Kreis gehörenden Mitgliedsvereine (ordentlicher Kreistag) statt. Die Einladung erfolgt durch den jeweiligen Kreisfachwart 14 Tage im Voraus. Außerordentliche Kreistage können bei Bedarf einberufen werden. 3) Die Kreistage sind insbesondere zuständig für: 1. die Wahl des Kreisvorstandes: a) Kreisfachwart, b) Kreissportwart, c) Kreisjugendwart, d) Kreisschiedsrichterobmann, e) Kreiskassenwart, f) Beisitzer ohne festen Geschäftsbereich und g) Lehrbeauftragter. 2. die Wahl der Klassenleiter der Kreisligen und klassen, 3. die Wahl von zwei Kassenprüfern, 4. die Entgegennahme des Berichtes der Kassenprüfer, 5. die Entlastung der Mitglieder des Vorstandes, 6. die Festlegung des Spielsystems im Rahmen der Wettspielordnung des RTTV sowie 7. die Ortswahl für den nächsten Kreistag. 4) Die Kreistage sind unabhängig von der Zahl der erschienenen Vereinsvertreter beschlussfähig. Jedem Mitgliedsverein steht eine Stimme zu. Bei mehr als 40 aktiven Sportlern (laut Spielberechtigungsliste mit Stand d. J.) erhöht sich die Zahl der Stimmen auf zwei, bei mehr als 80 aktiven Sportlern auf drei. Mitgliedsvereine, deren Mitgliedschaftsrechte ruhen, haben kein Stimmrecht. Jeder Vereinsvertreter darf nur das Stimmrecht eines Vereines wahrnehmen. Verfügt der Verein über mehrere Stimmen, können diese gebündelt abgegeben werden. Alle Mitglieder des Kreisvorstandes haben eine Stimme, sie dürfen keine Stimmrechte eines Vereins wahrnehmen. 5) Die Geschäftsordnung für Verbandstage gilt entsprechend. 14 RECHTSINSTANZEN 1) Im RTTV erfolgt die Rechtsprechung durch folgende Instanzen: 1. Einzelrichter 2. Kreisrichter

11 Verbandsrichter 4. Sportgericht 2) Die Einzelheiten regelt die Rechtsordnung, die der Satzung als Anhang zugeordnet ist. 15 DATENSCHUTZ Der RTTV erhebt, verarbeitet und nutzt personenbezogene Daten der Mitglieder seiner Mitgliedsvereine bzw. deren Tischtennisabteilungen sofern, soweit und solange sie zur Erfüllung der satzungsgemäßen Zwecke benötigt werden. Eine Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung personenbezogener Daten für nicht satzungsgemäße Zwecke ist unzulässig. Der RTTV trägt dem Bundesdatenschutzgesetz (insbesondere den Geboten von Datenvermeidung und Datensparsamkeit sowie dem Datengeheimnis) Rechnung. Die Erhebung und Übermittlung von personenbezogenen Daten wird auf das Notwendigste beschränkt. Insbesondere in Massenmedien (z. B. Internet bzw. -Newsletter) werden lediglich Namen, Vornamen und Verein von Spielern, bei Funktionären und anderen Verbandsmitarbeitern darüber hinaus Anschrift und Erreichbarkeiten veröffentlicht. Die personenbezogenen Daten werden durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen vor dem Zugriff Dritter geschützt. Die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen wird durch einen Verbands- Datenschutzbeauftragten (VDSB) überwacht, der außerdem den Vorstand in datenschutzrechtlich relevanten Angelegenheiten berät. Der VDSB wird schriftlich im Einvernehmen mit dem Beirat bestellt. 16 AMTLICHE ORGANE UND OFFIZIELLER SCHRIFTVERKEHR 1) Amtliche Organe des RTTV sind: 1. das amtliche Organ des DTTB, 2. offizielle Verbandsrundschreiben in schriftlicher oder elektronischer Form sowie 3. die Internet-Homepage des RTTV (www.rttv.de). 2) Amtliche Mitteilungen, insbesondere Änderungen der Satzung oder der Ordnungen, gelten mit der Veröffentlichung im amtlichen Organ, bei Bereitstellung auf der Internet-Homepage mit dem entsprechenden Hinweis im offiziellen Verbandsrundschreiben, als bekannt gegeben. 3) Die Übermittlung bzw. Zustellung des gesamten Schriftverkehrs des RTTV (insbesondere Informationen, amtlichen Mitteilungen, Rechnungen und Gebührenbescheiden und Formularen) an die Mitgliedsvereine und Funktionsträger kann mit folgenden Mitteln erfolgen: 1. Postweg, 2. per oder 3. durch Bereitstellung auf der Internet-Homepage des RTTV.

12 SATZUNGSÄNDERUNGEN Änderungen der Satzung können nur auf dem Verbandstag mit 2/3-Mehrheit der anwesenden Stimmen beschlossen werden. Die beantragten Satzungsänderungen sind mit der Einladung bekannt zu geben. Satz 2 gilt nicht für die Daten in 3 Abs AUFLÖSUNG 1) Die Auflösung des RTTV kann nur auf einem eigens dafür einberufenen Verbandstag erfolgen. Dieser Verbandstag ist nur beschlussfähig, wenn mindestens die Hälfte der Stimmen vertreten ist. 2) Zur Auflösung bedarf es der Mehrheit von 3/4 der vertretenen Stimmen. 3) Bei Auflösung des RTTV fällt sein Vermögen, soweit es die eingezahlten Kapitalanteile der Mitglieder und den gemeinen Wert der von den Mitgliedern geleisteten Sacheinlagen übersteigt, an das Land Rheinland-Pfalz mit der Zweckbestimmung, dass dieses Vermögen unmittelbar und ausschließlich zur Förderung des Tischtennissportes verwendet wird. 4) Bei einem Zusammenschluss mit einem anderen Sportverband gilt Absatz 3 entsprechend mit der Maßgabe, dass das Vermögen dem neu gebildeten Sportverband zufällt. 19 SCHLUSSBESTIMMUNG Die Satzung in der vorliegenden Fassung wurde vom 57. Verbandstag des Rheinhessischen Tischtennisverbandes am 26. Juni 2005 in Worms-Leiselheim beschlossen. Hinweis: Änderungen bis 10. Juni 2011 sind eingearbeitet.

Freundeskreis Horns Erben e.v.

Freundeskreis Horns Erben e.v. Freundeskreis Horns Erben e.v. Satzung 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 2 Zweck des Vereins 3 Mitgliedschaft 4 Beendigung der Mitgliedschaft 5 Mitgliedsbeiträge 6 Organe des Vereins 7 Vorstand 8 Zuständigkeit

Mehr

8. Organe des Vereins Organe des Vereins sind der Vorstand und die Mitgliederversammlung.

8. Organe des Vereins Organe des Vereins sind der Vorstand und die Mitgliederversammlung. Satzung 1. Name und Sitz des Vereins, Geschäftsjahr a. Der Verein führte den Namen OpenTechSchool. Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden und danach den Zusatz e.v. führen. b. Der Verein hat

Mehr

VEREINSSATZUNG HERZEN FÜR EINE NEUE WELT E.V. 1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR UND DAUER

VEREINSSATZUNG HERZEN FÜR EINE NEUE WELT E.V. 1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR UND DAUER VEREINSSATZUNG HERZEN FÜR EINE NEUE WELT E.V. 1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR UND DAUER 1. Der Verein mit Sitz in Königstein im Taunus führt den Namen: Herzen für eine Neue Welt e.v. 2. Das Geschäftsjahr ist

Mehr

1 Name und Sitz Der Verein trägt den Namen Augsburger Tafel e.v. und ist in das Vereinsregister des AG Augsburg unter VR 2152 eingetragen.

1 Name und Sitz Der Verein trägt den Namen Augsburger Tafel e.v. und ist in das Vereinsregister des AG Augsburg unter VR 2152 eingetragen. SATZUNG DER AUGSBURGER TAFEL 1 Name und Sitz Der Verein trägt den Namen Augsburger Tafel e.v. und ist in das Vereinsregister des AG Augsburg unter VR 2152 eingetragen. Der Verein hat seinen Sitz in Augsburg.

Mehr

Satzung des Kanu-Club Erkner e.v.

Satzung des Kanu-Club Erkner e.v. Erkner, den 02.03.2011 Satzung des 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr (1) Der am 02.05.1990 gegründete Verein führt den Namen Kanu-Club Erkner e.v. (KCE) und hat seinen Sitz in Erkner bei Berlin (Bootshaus, Fröbelstraße,

Mehr

Satzung. des MÜNCHNER UNTERNEHMENSSTEUERFORUM e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr

Satzung. des MÜNCHNER UNTERNEHMENSSTEUERFORUM e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr Satzung des MÜNCHNER UNTERNEHMENSSTEUERFORUM e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr (1) Der Verein führt den Namen Münchner Unternehmenssteuerforum, nach Eintragung in das Vereinsregister mit dem Zusatz e.v.

Mehr

1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen.

1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen. Satzung des freundeskreis - e.v. 1 Name und Sitz 1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen. 2 Zweck des Vereins

Mehr

SATZUNG MOTORSPORTCLUB WIEBELSKIRCHEN

SATZUNG MOTORSPORTCLUB WIEBELSKIRCHEN SATZUNG MOTORSPORTCLUB WIEBELSKIRCHEN Stand: 24.06.2007 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr Der am 29. November 1973 in Wiebelskirchen gegründete Verein führt den Namen Motorsportclub (MSC) Wiebelskirchen e.v.

Mehr

Satzung des Bürgerverein Burg/Dithmarschen e.v.

Satzung des Bürgerverein Burg/Dithmarschen e.v. Satzung des Bürgerverein Burg/Dithmarschen e.v. Einleitung Der Bürgerverein wurde im Jahre 1896 gegründet. An Stelle der bisherigen Satzung tritt die Neufassung am 24.Februar 2008 in Kraft. 1 Name, Sitz,

Mehr

Satzung Dünenfüchse Bonn-Tannenbusch. Präambel

Satzung Dünenfüchse Bonn-Tannenbusch. Präambel Präambel Der Verein Dünenfüchse Bonn-Tannenbusch e.v. ist aus der Mieterinitiative HiCoG-Dünenfüchse in der amerikanischen Siedlung Bonn-Tannenbusch hervorgegangen. Er ist dem Ideal der grassroots democracy

Mehr

S a t z u n g. Name des Vereins. 1. Der Verein führt den Namen: Niederrheinische Berg- und Wanderfreunde.

S a t z u n g. Name des Vereins. 1. Der Verein führt den Namen: Niederrheinische Berg- und Wanderfreunde. S a t z u n g 1 Name des Vereins 1. Der Verein führt den Namen: Niederrheinische Berg- und Wanderfreunde. 2. Er führt nach Eintragung in das Vereinsregister den Namenszusatz eingetragener Verein in der

Mehr

Satzung des 1. Kart Club München e. V. im ADAC

Satzung des 1. Kart Club München e. V. im ADAC Satzung des 1. Kart Club München e. V. im ADAC 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr I. Der am 12.Juli 1963 in München gegründete Club führt den Namen: 1. Kart Club München e.v. im ADAC. Er hat seinen Sitz in

Mehr

Satzung des TTTC Stand: Oktober 2014

Satzung des TTTC Stand: Oktober 2014 Satzung des TTTC Stand: Oktober 2014 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr 1. Der am 28.05.1991 gegründete Verein führt den Namen Treptower Teufel Tennisclub e.v. und hat seinen Sitz in 12437 Berlin- Treptow,

Mehr

S ATZ U N G. 2. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. gemeinnutzige Zwecke im Sinne des Abschnitts ~SteuerbegUnstigte Zwecke" der Abgabenordnung.

S ATZ U N G. 2. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. gemeinnutzige Zwecke im Sinne des Abschnitts ~SteuerbegUnstigte Zwecke der Abgabenordnung. S ATZ U N G des Vereins: 1 NAME, SITZ UND GESCHÄFTSJAHR 1. Der Verein fuhrt den Namen: Shotokan Karate Verein Altenstadt und hat seinen Sitz in 6472 Altenstadt. Er wurde am 14.12.1985 gegrundet und soll

Mehr

Satzung. des Katholischen Studentenwerks Saarbrücken e.v.

Satzung. des Katholischen Studentenwerks Saarbrücken e.v. Satzung des Katholischen Studentenwerks Saarbrücken e.v. 1 Name und Sitz Der Verein führt den Namen "Katholisches Studentenwerk Saarbrücken e.v.". Er ist in das Vereinsregister einzutragen. Der Sitz des

Mehr

Satzung des ttc berlin eastside e.v.

Satzung des ttc berlin eastside e.v. Satzung des ttc berlin eastside e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr (1) Der am 12. April 1999 gegründete Verein führt den Namen tischtennisclub berlin eastside, und hat seinen Sitz in Berlin. Er ist in das

Mehr

Satzung des Common Future e.v.

Satzung des Common Future e.v. Satzung 1 von 6 Satzung des Common Future e.v. 1 Name, Sitz, Eintragung, Geschäftsjahr (1) Der Verein trägt den Namen Common Future e.v. (2) Er hat den Sitz in Seevetal (Maschen). (3) Er soll in das Vereinsregister

Mehr

Satzung des Mietervereins Wesel, Bocholt, Kleve und Umgebung e. V. angeschlossen dem Landesverband NRW im Deutschen Mieterbund

Satzung des Mietervereins Wesel, Bocholt, Kleve und Umgebung e. V. angeschlossen dem Landesverband NRW im Deutschen Mieterbund Satzung des Mietervereins Wesel, Bocholt, Kleve und Umgebung e. V. angeschlossen dem Landesverband NRW im Deutschen Mieterbund Der Verein führt den Namen 1 Name und Sitz DMB Mieterverein Wesel-Bocholt-Kleve

Mehr

Satzung für den Verein Deutsche Gesellschaft für Mechatronik e.v.

Satzung für den Verein Deutsche Gesellschaft für Mechatronik e.v. Satzung für den Verein Deutsche Gesellschaft für Mechatronik e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr (1) Der Verein führt den Namen "Deutsche Gesellschaft für Mechatronik". Er soll in das Vereinsregister eingetragen

Mehr

Vereinssatzung. 1 Name, Sitz. 1. Der Verein führt den Namen Die KMU-Akademie e.v.. Er ist im Vereinsregister eingetragen. VR 10441 im AG Düsseldorf.

Vereinssatzung. 1 Name, Sitz. 1. Der Verein führt den Namen Die KMU-Akademie e.v.. Er ist im Vereinsregister eingetragen. VR 10441 im AG Düsseldorf. Vereinssatzung 1 Name, Sitz 1. Der Verein führt den Namen Die KMU-Akademie e.v.. Er ist im Vereinsregister eingetragen. VR 10441 im AG Düsseldorf. 2. Der Verein hat seinen Sitz in Düsseldorf. 3. Das Geschäftsjahr

Mehr

Satzung des Vereins Alumni der Karlshochschule International University e. V.

Satzung des Vereins Alumni der Karlshochschule International University e. V. Satzung des Vereins Alumni der Karlshochschule International University e. V. 1 Name, Sitz, Eintragung (1) Der Verein führt den Namen Alumni der Karlshochschule International University e. V. und hat seinen

Mehr

Sportverein SV 07 Häselrieth. Satzung. l Sitz des Vereins. Geschäftsjahr. 2 Ziele. Zweck. Aufgaben und Grundsätze des Vereins

Sportverein SV 07 Häselrieth. Satzung. l Sitz des Vereins. Geschäftsjahr. 2 Ziele. Zweck. Aufgaben und Grundsätze des Vereins Sportverein SV 07 Häselrieth Satzung l Sitz des Vereins. Geschäftsjahr 1. Der Verein führt den Namen - Sportverein 07 Häselrieth e.v. Als Umbenennungstag von BSG Aufbau" Häselrieth in den genannten Vereinsnamen

Mehr

S A T Z U N G Software Campus Alumni e.v. (SWCA e.v.)

S A T Z U N G Software Campus Alumni e.v. (SWCA e.v.) S A T Z U N G Software Campus Alumni e.v. (SWCA e.v.) vom 09.02.2015 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr... 1 2 Vereinszweck... 1 3 Tätigkeitsgrundsätze und Gemeinnützigkeit... 1 4 Mitglieder... 2 5 Aufnahme

Mehr

Satzung German Water Partnership e.v.

Satzung German Water Partnership e.v. Satzung German Water Partnership e.v. I. Allgemeines 1 Name und Sitz 1. Der Verein führt den Namen "German Water Partnership", nach erfolgter Eintragung in das Vereinsregister mit dem Zusatz "eingetragener

Mehr

Satzung des Vinzenzwerk Handorf e.v.

Satzung des Vinzenzwerk Handorf e.v. Satzung des Vinzenzwerk Handorf e.v. Präambel Christen sollen sich im Namen Jesu Christi notleidenden Menschen zuwenden. Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan (Matthäus

Mehr

S a t z u n g ------------------- Stadtfeuerwehrverband Düsseldorf e.v.

S a t z u n g ------------------- Stadtfeuerwehrverband Düsseldorf e.v. S a t z u n g ------------------- Stadtfeuerwehrverband Düsseldorf e.v. 1 Name, Rechtsstellung, Sitz Der Verband ist der vereinsmäßige Zusammenschluss der Feuerwehr der Stadt Düsseldorf sowie der Werks-

Mehr

Hauptsatzung des Vereins F.C. Hertha Bonn 1918 e.v. in Bonn. I. Allgemeine Bestimmungen. 1 Name, Sitz, Eintragung ins Vereinsregister

Hauptsatzung des Vereins F.C. Hertha Bonn 1918 e.v. in Bonn. I. Allgemeine Bestimmungen. 1 Name, Sitz, Eintragung ins Vereinsregister Hauptsatzung des Vereins F.C. Hertha Bonn 1918 e.v. in Bonn I. Allgemeine Bestimmungen 1 Name, Sitz, Eintragung ins Vereinsregister Der Verein trägt den Namen F.C. Hertha Bonn 1918 e.v. Er hat seinen Sitz

Mehr

Satzung der Kita-Zwergnase e.v.

Satzung der Kita-Zwergnase e.v. Satzung der Kita-Zwergnase e.v. 1 Name und Sitz Der Verein führt den Namen Kinderkrippe-Zwergnase e.v..er hat seinen Sitz in Brake und ist im Vereinsregister eingetragen. Kinderbetreuung 2 Zweck Zweck

Mehr

Fischereiverein Pfaffenhofen SATZUNG

Fischereiverein Pfaffenhofen SATZUNG Fischereiverein Pfaffenhofen SATZUNG 1 Name und Sitz Der am 6.4.1977 gegründete Verein führt den Namen " Fischereiverein Pfaffenhofen e. V. " Der Verein hat seinen Sitz in 86647 Buttenwiesen - OT Pfaffenhofen.

Mehr

Satzung des "Förderverein des Lise-Meitner-Gymnasium Remseck am Neckar e. V. Förderverein des Lise-Meitner-Gymnasium Remseck am Neckar e. V.

Satzung des Förderverein des Lise-Meitner-Gymnasium Remseck am Neckar e. V. Förderverein des Lise-Meitner-Gymnasium Remseck am Neckar e. V. Förderverein des Lise-Meitner-Gymnasium Remseck am Neckar e. V. Satzung Gefasst bei der Gründerversammlung am 08.12.1994 Geändert am 06.07.1995 Geändert am 28.03.2001 Geändert am 12.02.2014 1 Name, Sitz,

Mehr

Roter Stern Leipzig 99 e.v. Satzung

Roter Stern Leipzig 99 e.v. Satzung Roter Stern Leipzig 99 e.v. Satzung 1 Name, Sitz I. Der Verein hat den Namen Roter Stern Leipzig. Er hat seinen Sitz in Leipzig. Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden. Danach lautet der Name

Mehr

(2) Der Verein hat seinen Sitz in Kusterdingen/Mähringen. (3) Das Geschäftsjahr des Vereins ist das Kalenderjahr.

(2) Der Verein hat seinen Sitz in Kusterdingen/Mähringen. (3) Das Geschäftsjahr des Vereins ist das Kalenderjahr. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr (1) Der Verein führt den Namen Förderverein der Härtenschule Mähringen. Nach der Eintragung in das Vereinsregister führt er den Namen mit dem Zusatz e.v.. (2) Der Verein hat

Mehr

alumni wp² - Wirtschaftspsychologie in Wissenschaft und Praxis e.v.

alumni wp² - Wirtschaftspsychologie in Wissenschaft und Praxis e.v. alumni wp² - Wirtschaftspsychologie in Wissenschaft und Praxis e.v. 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr 2 Zweck 3 Gemeinnützigkeit 4 Erwerb der Mitgliedschaft 5 Rechte und Pflichten der Mitglieder 6 Mitgliederbeiträge

Mehr

Satzung des Mietervereins Bamberg e. V. gegründet 11.11.1908

Satzung des Mietervereins Bamberg e. V. gegründet 11.11.1908 Satzung des Mietervereins Bamberg e. V. gegründet 11.11.1908 1 Name und Sitz 1.) Der Verein führt den Namen: Mieterverein Bamberg e. V. Er hat seinen Sitz in Bamberg und ist in das Vereinsregister des

Mehr

Satzung der Simsonfreunde Bonn e.v.

Satzung der Simsonfreunde Bonn e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr Satzung der Simsonfreunde Bonn e.v. 1.1 Der Verein trägt den Namen Simsonfreunde Bonn. Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden. Nach der Eintragung lautet der Name:

Mehr

Satzung Sportverein Hambühren e. V. Allgemeine Bestimmungen. 1 Name und Sitz

Satzung Sportverein Hambühren e. V. Allgemeine Bestimmungen. 1 Name und Sitz Satzung Sportverein Hambühren e. V. Allgemeine Bestimmungen 1 Name und Sitz Der Verein führt den Namen Sportverein Hambühren e. V. und wurde am 24. August 1949 in Hambühren gegründet. Seine Vereinsfarben

Mehr

Internationaler Verband der Immobilienberufe -FIABCI- Deutsche Delegation (Deutsches Capitel) e. V. gegründet am 18.4.70 in Baden-Baden SATZUNG

Internationaler Verband der Immobilienberufe -FIABCI- Deutsche Delegation (Deutsches Capitel) e. V. gegründet am 18.4.70 in Baden-Baden SATZUNG Internationaler Verband der Immobilienberufe -FIABCI- Deutsche Delegation (Deutsches Capitel) e. V. gegründet am 18.4.70 in Baden-Baden SATZUNG Stand: 07.11.2008 Name, Rechtsfähigkeit, Zweck, Sitz, Geschäftsjahr

Mehr

Satzung des MSC-Dädalus Damme e. V.

Satzung des MSC-Dädalus Damme e. V. Satzung des MSC-Dädalus Damme e. V. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr Der Verein trägt den Namen Modellsportclub Dädalus Damme e.v., und ist im Vereinsregister beim Amtsgericht Vechta eingetragen. Der Verein

Mehr

Satzung. Förderverein Plan haben e.v. 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr. Förderverein Plan haben e.v.

Satzung. Förderverein Plan haben e.v. 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr. Förderverein Plan haben e.v. Satzung Förderverein Plan haben e.v. 1. Der Verein führt den Namen 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr Förderverein Plan haben e.v. im folgenden Verein genannt. 2. Der Verein hat seinen Sitz in 24837 Schleswig

Mehr

Bochumer Kreis Gewerblicher Rechtsschutz e.v. SATZUNG

Bochumer Kreis Gewerblicher Rechtsschutz e.v. SATZUNG Bochumer Kreis Gewerblicher Rechtsschutz e.v. SATZUNG 1 Name, Sitz, Eintragung, Geschäftsjahr 1. Der Verein führt den Namen: "Bochumer Kreis Gewerblicher Rechtsschutz e.v." Der Verein soll in das Vereinsregister

Mehr

Satzung des AKA Aktiv für interkulturellen Austausch e.v.

Satzung des AKA Aktiv für interkulturellen Austausch e.v. Satzung des AKA Aktiv für interkulturellen Austausch e.v. 1 Name, Sitz, Gerichtsstand und Geschäftsjahr 1.1. Der Verein führt den Namen "AKA Aktiv für interkulturellen Austausch e. V." und ist in das Vereinsregister

Mehr

FEUERWEHR-SPORTVEREINIGUNG DÜSSELDORF VON

FEUERWEHR-SPORTVEREINIGUNG DÜSSELDORF VON Satzung (Stand: 28.04.1999) 1: Name Der Verein nennt sich FEUERWEHR-SPORTVEREINIGUNG DÜSSELDORF VON 1958, abgekürzt Feuerwehr-SV Düsseldorf oder auch FSV Düsseldorf. Die Geschäftsadresse lautet: Feuerwehr-Sportvereinigung

Mehr

Verband freier Kraftfahrzeug-Sachverständiger e.v. Friedrichstraße 91 40217 Düsseldorf TELEFON: 02 11 / 45 10 77 FAX: 02 11 / 45 10 78.

Verband freier Kraftfahrzeug-Sachverständiger e.v. Friedrichstraße 91 40217 Düsseldorf TELEFON: 02 11 / 45 10 77 FAX: 02 11 / 45 10 78. Verband freier Kraftfahrzeug-Sachverständiger e.v. Friedrichstraße 91 40217 Düsseldorf TELEFON: 02 11 / 45 10 77 FAX: 02 11 / 45 10 78 Aufnahmeantrag Hiermit beantrage ich die Mitgliedschaft im Verband

Mehr

S A T Z U N G des Maschinenring Ulm-Heidenheim e.v.

S A T Z U N G des Maschinenring Ulm-Heidenheim e.v. Maschinenring Ulm-Heidenheim e.v. Kalmenbrunnenstr. 2/1 Tel.: 07345/96 91-0 89129 Langenau Fax: 07345/96 91-29 S A T Z U N G des Maschinenring Ulm-Heidenheim e.v. Name, Sitz und Geschäftsjahr 1 (1) Der

Mehr

Satzung VdRD e.v. 4 Geschäftsjahr Geschäftsjahr des Vereins ist das Kalenderjahr. Das erste Rumpfgeschäftsjahr endet am 31.12.1993.

Satzung VdRD e.v. 4 Geschäftsjahr Geschäftsjahr des Vereins ist das Kalenderjahr. Das erste Rumpfgeschäftsjahr endet am 31.12.1993. Satzung VdRD e.v. 1 Name und Sitz 1. Der Verein führt den Namen Verein der Rattenliebhaber und -halter in Deutschland (VdRD)*. Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden.* 2. Der Verein hat seinen

Mehr

Mustersatzung für einen Verein

Mustersatzung für einen Verein Anlage 1 Mustersatzung für einen Verein (vereinsrechtliche Vorschriften und steuerlich notwendige Bestimmungen) 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 1 Nr. 1 Der Verein führt den Namen " ". Er soll in das Vereinsregister

Mehr

Satzung des Vereins Die Benderstraße

Satzung des Vereins Die Benderstraße Satzung des Vereins Die Benderstraße 1 Name, Zweck und Sitz der Gemeinschaft In dem Verein Die Benderstraße schließen sich diejenigen Bürger zusammen, die an einer prosperierenden, erfolgreichen und lebenswerten

Mehr

Satzung des Vereins Initiative Domäne Oberfeld e.v. Fassung vom 04.02.2009

Satzung des Vereins Initiative Domäne Oberfeld e.v. Fassung vom 04.02.2009 Satzung des Vereins Initiative Domäne Oberfeld e.v. Fassung vom 04.02.2009 1 Name und Sitz Der Verein führt den Namen Initiative Domäne Oberfeld e.v. und hat seinen Sitz in Darmstadt. Er verfolgt ausschließlich

Mehr

Satzung der Sportgemeinde 1946 Hüttenfeld e. V.

Satzung der Sportgemeinde 1946 Hüttenfeld e. V. Hüttenfeld, 05. April 2013 SG 1946 Hüttenfeld e. V. Satzung der Sportgemeinde 1946 Hüttenfeld e. V. 1 Name, Sitz und Zweck des Vereins Die sporttreibende Bevölkerung von Hüttenfeld bildet schon seit dem

Mehr

1.1 Der Verein trägt den Namen Evangelischer Schulverein Sächsische Schweiz. 1.4. Der Verein wird in das Vereinsregister in Pirna eingetragen.

1.1 Der Verein trägt den Namen Evangelischer Schulverein Sächsische Schweiz. 1.4. Der Verein wird in das Vereinsregister in Pirna eingetragen. Satzung des Vereins 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 1.1 Der Verein trägt den Namen Evangelischer Schulverein Sächsische Schweiz 1.2. Der Sitz des Vereins ist 01844 Neustadt (Sa.) 1.3. Das Geschäftsjahr des

Mehr

S a t z u n g Z-Freunde International

S a t z u n g Z-Freunde International 1 Name und Sitz des Vereins, Geschäftsjahr 1. Der Verein führt den Namen. Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden und danach den Zusatz e.v." führen. 2. Der Verein hat seinen Sitz in Zell (Mosel).

Mehr

Satzung des Vereins Kinderkrebshilfe Münster e.v.

Satzung des Vereins Kinderkrebshilfe Münster e.v. Satzung des Vereins Kinderkrebshilfe Münster e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr Der Verein führt den Namen Kinderkrebshilfe Münster e.v. Der Sitz des Vereins ist in Münster / Westfalen. Er ist im Vereinsregister

Mehr

- 1 - Muster Satzung einer steuerbegünstigten Stiftung - mit zwei Organen - Satzung der... 1 Name, Rechtsform, Sitz

- 1 - Muster Satzung einer steuerbegünstigten Stiftung - mit zwei Organen - Satzung der... 1 Name, Rechtsform, Sitz - 1 - Muster Satzung einer steuerbegünstigten Stiftung - mit zwei Organen - Erläuterungen hierzu unter Allgemeines: Die Stiftungssatzung Soll die Stiftung nicht nur gemeinnützige Zwecke verfolgen, sondern

Mehr

FC Bayern Fanclub Schwabachtal SATZUNG. 1 Name, Sitz und Vereinszweck

FC Bayern Fanclub Schwabachtal SATZUNG. 1 Name, Sitz und Vereinszweck FC Bayern Fanclub Schwabachtal SATZUNG 1 Name, Sitz und Vereinszweck Der Verein führt den Namen FC Bayern Fanclub Schwabachtal. Er hat seinen Sitz in Kleinsendelbach, Landkreis Forchheim. Der Verein wurde

Mehr

Satzung. 2. Der Verein ist Mitglied des Volleyballverbandes Berlin e.v. im Landessportbund Berlin e.v., und erkennt dessen Satzung und Ordnungen an.

Satzung. 2. Der Verein ist Mitglied des Volleyballverbandes Berlin e.v. im Landessportbund Berlin e.v., und erkennt dessen Satzung und Ordnungen an. MARZAHNER VOLLEYBALL-CLUB E.V. Satzung 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 1. Der Verein führt den Namen Marzahner Volleyball-Club (abgekürzt MVC). Der Verein hat seinen Sitz in Berlin. Nach Eintrag in das Vereinsregister

Mehr

Satzung in der Fassung vom 03.07.2013

Satzung in der Fassung vom 03.07.2013 Lebenshilfe Erlangen e.v. 1 Name und Sitz Satzung in der Fassung vom 03.07.2013 1. Der Verein führt den Namen " Lebenshilfe Erlangen e.v." Er ist ein Zusammenschluss von Menschen mit geistiger Behinderung,

Mehr

VEREINSSATZUNG. Deutscher Anleger- & Kommanditistenschutz e.v. AG Berlin-Charlottenburg, VR 33762B. Stand: Dezember 2014 INHALT 1 NAME UND SITZ 2

VEREINSSATZUNG. Deutscher Anleger- & Kommanditistenschutz e.v. AG Berlin-Charlottenburg, VR 33762B. Stand: Dezember 2014 INHALT 1 NAME UND SITZ 2 VEREINSSATZUNG Deutscher Anleger- & Kommanditistenschutz e.v. AG Berlin-Charlottenburg, VR 33762B Stand: Dezember 2014 INHALT 1 NAME UND SITZ 2 2 ZWECK 2 3 GEMEINNÜTZIGKEIT 2 4 GESCHÄFTSJAHR 3 5 MITGLIEDSCHAFT

Mehr

Deutscher Mieterbund Mieterverein im Burgenlandkreis e.v. Satzung. 1 Name und Sitz

Deutscher Mieterbund Mieterverein im Burgenlandkreis e.v. Satzung. 1 Name und Sitz Deutscher Mieterbund Mieterverein im Burgenlandkreis e.v. Satzung 1 Name und Sitz 1. Der Verein führt den Namen Deutscher Mieterbund Mieterverein im Burgenlandkreis e. V. 2. Er hat seinen Sitz in Naumburg

Mehr

Satzung Ev.-Luth. Bekenntnisgemeinschaft Sachsen 1.4.22. Satzung. der Evangelisch-Lutherischen Bekenntnisgemeinschaft Sachsen e.v.

Satzung Ev.-Luth. Bekenntnisgemeinschaft Sachsen 1.4.22. Satzung. der Evangelisch-Lutherischen Bekenntnisgemeinschaft Sachsen e.v. Satzung der Evangelisch-Lutherischen Bekenntnisgemeinschaft Sachsen e.v. Vom 16. Mai 1998 (ABl. 1999 S. A 224) Inhaltsübersicht * Präambel... 1 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr... 2 2 Zweck des Vereins...

Mehr

Präambel Umgang und Nutzung von Geographischen Informationen und räumlicher Daten sind wichtige Aspekte in der Informationsgesellschaft.

Präambel Umgang und Nutzung von Geographischen Informationen und räumlicher Daten sind wichtige Aspekte in der Informationsgesellschaft. QGIS-Anwendergruppe Deutschland Satzung Präambel Umgang und Nutzung von Geographischen Informationen und räumlicher Daten sind wichtige Aspekte in der Informationsgesellschaft. QGIS ist ein Freies Geographisches

Mehr

Qualitätsring Medizinische Software

Qualitätsring Medizinische Software 1. Qualitätsring Medizinische Software Die Satzung des QMS 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 1. Der Verein führt den Namen Qualitätsring Medizinische Software mit dem Zusatz e. V. nach seiner Eintragung. 2.

Mehr

S A T Z U N G. des Unternehmerverbandes Handwerk Nordrhein-Westfalen e.v. 1 Name, Sitz und Bezirk

S A T Z U N G. des Unternehmerverbandes Handwerk Nordrhein-Westfalen e.v. 1 Name, Sitz und Bezirk S A T Z U N G des Unternehmerverbandes Handwerk Nordrhein-Westfalen e.v. 1 Name, Sitz und Bezirk Der Unternehmerverband Handwerk NRW e.v. wird durch den Zusammenschluß der Fachverbände des Handwerks im

Mehr

Elternverein der St. Stephanus-Schule Oestinghausen. Satzung. 1 Name und Sitz. 2 Zweck des Vereins

Elternverein der St. Stephanus-Schule Oestinghausen. Satzung. 1 Name und Sitz. 2 Zweck des Vereins Elternverein der St. Stephanus-Schule Oestinghausen Satzung Stand 04-09-14 1 Name und Sitz Der Verein führt den Namen Elternverein der St. Stephanus-Schule. Sitz des Vereins ist Lippetal-Oestinghausen.

Mehr

Satzung der IRON BUTT ASSOCIATION e.v.

Satzung der IRON BUTT ASSOCIATION e.v. Satzung der IRON BUTT ASSOCIATION e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr Der Verein führt den Namen IRON BUTT ASSOCIATION e.v. (nachfolgend Verein oder IBA Germany genannt). nach der beabsichtigten Eintragung

Mehr

Satzung. I. Name, Sitz, Geschäftsjahr, Zweck

Satzung. I. Name, Sitz, Geschäftsjahr, Zweck Satzung I. Name, Sitz, Geschäftsjahr, Zweck 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr (1) Der Verein führt den Namen Förderverein der Fachschaft der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Bielefeld.

Mehr

Satzung. für die Stiftung der Sparkasse Oder-Spree

Satzung. für die Stiftung der Sparkasse Oder-Spree Satzung für die Stiftung der Sparkasse Oder-Spree Die Stiftung führt den Namen 1 Name, Rechtsform, Sitz Stiftung der Sparkasse Oder-Spree Sie ist eine rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts und

Mehr

Fußball-Sport-Club Eisbergen e.v.

Fußball-Sport-Club Eisbergen e.v. Fußball-Sport-Club Eisbergen e.v. Vereinsjugendordnung 1 Ziele der Jugendarbeit 1. Jede sportliche Betätigung muss der Gesundheit und der körperlichen Leistungsfähigkeit dienen und soll die Lebensfreude

Mehr

Die Gemeinschaft führt den Namen Fernwärme-Gemeinschaft Hamburg, im folgenden FG genannt. Sie hat ihren Sitz in Hamburg.

Die Gemeinschaft führt den Namen Fernwärme-Gemeinschaft Hamburg, im folgenden FG genannt. Sie hat ihren Sitz in Hamburg. Satzung 1 Name und Sitz Die Gemeinschaft führt den Namen Fernwärme-Gemeinschaft Hamburg, im folgenden FG genannt. Sie hat ihren Sitz in Hamburg. 2 Zweck 1. Koordinierung der gemeinsamen Interessen der

Mehr

SATZUNG. 1 Name, Sitz

SATZUNG. 1 Name, Sitz SATZUNG 1 Name, Sitz 1. Der Verein führt den Namen Europäischer Verein für Wanderarbeiterfragen (EVW/EMWU). Er wird in das Vereinsregister des Amtsgerichts München eingetragen und führt nach der Eintragung

Mehr

CALS Forum Deutschland e. V. 1 Name, Rechtsform und Sitz

CALS Forum Deutschland e. V. 1 Name, Rechtsform und Sitz 1 Name, Rechtsform und Sitz 1. Der Verein führt den Namen CALS Forum DEUTSCHLAND e. V. (CFD), nach erfolgter Eintragung in das Vereinsregister, die alsbald erwirkt werden soll. 2. Er ist ein rechtsfähiger

Mehr

SCHWEIZERISCHE VEREINIGUNG ZUM SCHUTZ DES GEISTIGEN EIGENTUMS (AIPPI SCHWEIZ) S T A T U T E N. A. Name, Sitz und Zweck des Vereins

SCHWEIZERISCHE VEREINIGUNG ZUM SCHUTZ DES GEISTIGEN EIGENTUMS (AIPPI SCHWEIZ) S T A T U T E N. A. Name, Sitz und Zweck des Vereins SCHWEIZERISCHE VEREINIGUNG ZUM SCHUTZ DES GEISTIGEN EIGENTUMS (AIPPI SCHWEIZ) S T A T U T E N A. Name, Sitz und Zweck des Vereins 1 Unter dem Namen "Schweizerische Vereinigung zum Schutz des geistigen

Mehr

Satzung des Vereins Antistalinistische Aktion Berlin-Normannenstraße e.v. (ASTAK)

Satzung des Vereins Antistalinistische Aktion Berlin-Normannenstraße e.v. (ASTAK) Satzung des Vereins Antistalinistische Aktion Berlin-Normannenstraße e.v. (ASTAK) Name, Sitz, Geschäftsjahr Der Verein führt den Namen: Antistalinistische Aktion Berlin-Normannenstraße e.v. - ASTAK Der

Mehr

Vereinssatzung. A. Allgemeines. 1. Name und Sitz. 2. Zweck des Vereins

Vereinssatzung. A. Allgemeines. 1. Name und Sitz. 2. Zweck des Vereins Vereinssatzung A. Allgemeines 1. Name und Sitz 1. Der Verein trägt den Namen HELP NOW. 2. Er hat seinen Sitz in Giessen. 3. Er ist in das Vereinsregister unter 21.VR2572 beim Amtsgericht Giessen eingetragen.

Mehr

FV Ettenheim e.v. Satzung

FV Ettenheim e.v. Satzung FV Ettenheim e.v. Satzung. 1 Name und Sitz des Vereins Der am 25.05.1946 durch Beschluss der Gründungsversammlung von ehemaligen Mitgliedern des früheren aufgelösten Fußballvereins Ettenheim neugegründete

Mehr

Satzung der Liberalen Hochschulgruppe. Düsseldorf.

Satzung der Liberalen Hochschulgruppe. Düsseldorf. Satzung der Liberalen Hochschulgruppe Düsseldorf 21.11.2011 1 Name 1. Die Gruppierung, ein nicht rechtsfähiger Verein, trägt den Namen Liberale Hochschulgruppe Düsseldorf, kurz LHG Düsseldorf. Ihre Tätigkeit

Mehr

2) Der Verein hat seinen Sitz in Freiberg

2) Der Verein hat seinen Sitz in Freiberg SATZUNG DES VEREINS 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr 2 Zweck und Gemeinnützigkeit 3 Mitgliedschaft in anderen Organisationen 4 Rechtsgrundlage 5 Erwerb der Mitgliedschaft 6 Beendigung der Mitgliedschaft

Mehr

4) Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

4) Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. 1 Name, Sitz und Rechtsform 1) Der Verein führt den Namen Gewerbeverein Lutherstadt Wittenberg e. V. 2) Der Verein hat seinen Sitz in 06886 Lutherstadt Wittenberg. 3) Der Verein ist in das Vereinsregister

Mehr

Sportverein Garlstedt e.v.

Sportverein Garlstedt e.v. Inhaltsverzeichnis 1: Name, Sitz und Zweck 2: Erwerb der Mitgliedschaft 3: Rechte und Haftung 4: Beendigung der Mitgliedschaft 5: Rechtsmittel 6: Rechte der Mitglieder 7: Pflichten der Mitglieder 8: Stimmrecht

Mehr

Geschäftsordnung Tennisabteilung Schwarz-Rot im TSV Lengfeld 1876 e.v.

Geschäftsordnung Tennisabteilung Schwarz-Rot im TSV Lengfeld 1876 e.v. Geschäftsordnung Tennisabteilung Schwarz-Rot im TSV Lengfeld 1876 e.v. Die Geschäftsordnung der Tennisabteilung Schwarz-Rot Lengfeld steht in Übereinstimmung mit der Satzung des TSV Lengfeld 1876 e.v.

Mehr

LTV Landestourismusverband Brandenburg e.v. SATZUNG. 1 Name, Sitz und räumlicher Wirkungsbereich

LTV Landestourismusverband Brandenburg e.v. SATZUNG. 1 Name, Sitz und räumlicher Wirkungsbereich 1 Name, Sitz und räumlicher Wirkungsbereich (1) Der Verband führt den Namen Landestourismusverband Brandenburg e.v. (LTV Brandenburg) und hat seinen Sitz in Potsdam. Sein Wirkungsbereich ist das Land Brandenburg.

Mehr

SATZUNG. der PKD Familiäre Zystennieren e.v. Gemeinnütziger Verein gegründet am 16.09.2004

SATZUNG. der PKD Familiäre Zystennieren e.v. Gemeinnütziger Verein gegründet am 16.09.2004 PKD Familiäre Zystennieren e.v. Selbsthilfe Forschung Prävention Internet: www.pkdcure.de www.zystenniere.de Medizinischer Beirat: Priv.-Doz. Dr. med. Nicholas Obermüller Prof. Dr. med. Helmut Geiger Prof.

Mehr

Satzung der Kürtener Tafel e. V. Stand 16.07.2014.

Satzung der Kürtener Tafel e. V. Stand 16.07.2014. Satzung der Kürtener Tafel e. V. Stand 16.07.2014. Präambel Die Kürtener Tafel e.v. versteht sich als einen konkreten Beitrag sozial engagierter Menschen, die es sich zur Aufgabe machen, überschüssige

Mehr

S atzung de s M otorsportclub s Groß Glienicke e.v.

S atzung de s M otorsportclub s Groß Glienicke e.v. S atzung de s M otorsportclub s Groß Glienicke e.v. 1 N a me und Sitz Der im Nov. 1994 gegründete Verein trägt den Namen Motorsportclub Groß Glienicke e.v. Sitz: Potsdam OT Groß Glienicke Gerichtsstand:

Mehr

Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer (BDÜ) Landesverbandes Sachsen-Anhalt e. V.

Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer (BDÜ) Landesverbandes Sachsen-Anhalt e. V. Landesverbandes Sachsen-Anhalt e. V. SATZUNG 1 Name und Sitz Der Verband führt den Namen Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer Landesverband Sachsen-Anhalt e. V. (BDÜ LV ST). Er ist ein rechtsfähiger

Mehr

KARATE DOJO RÜSSELSHEIM e. V.

KARATE DOJO RÜSSELSHEIM e. V. -1- KARATE DOJO RÜSSELSHEIM e. V. Satzung 1 Name, Sitz, Zweck 1. Der Verein führt den Namen "KARATE DOJO RÜSSELSHEIM e. V." abgekürzt "KDR". 2. Der Verein hat seinen Sitz in Rüsselsheim. 3. Der Verein

Mehr

Freies Unternehmer Netzwerk Michendorf. Satzung

Freies Unternehmer Netzwerk Michendorf. Satzung Seite 1/8 Freies Unternehmer Netzwerk Michendorf Satzung (Version 029.120.2014) Präambel Das Freie Unternehmer Netzwerk Michendorf, im Folgenden als FUN Michendorf bezeichnet, ist ein nicht rechtsfähiger,

Mehr

Satzung. des Heimatvereins. Düsseldorfer Jonges. e.v. gegründet 1932

Satzung. des Heimatvereins. Düsseldorfer Jonges. e.v. gegründet 1932 Satzung des Heimatvereins Düsseldorfer Jonges e.v. gegründet 1932 Stand dieser Fassung: 10.03.2009 I. Name, Sitz, Zweck. Der Verein führt den Namen Heimatverein Düsseldorfer Jonges e.v., Düsseldorf. Er

Mehr

Cognos User Group e.v. Deutschland, Österreich, Schweiz - SATZUNG -

Cognos User Group e.v. Deutschland, Österreich, Schweiz - SATZUNG - Cognos User Group e.v. Deutschland, Österreich, Schweiz - SATZUNG - Stand: 2007-08-14/2009-06-21 1 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr Der Verein führt den Namen Cognos User Group Deutschland, Österreich, Schweiz

Mehr

Postschwimmverein Leipzig e.v.

Postschwimmverein Leipzig e.v. Satzung Die Satzung wurde am 01.05.2002 errichtet. Durch Beschluss der Mitgliederversammlung wurde die Satzung zuletzt am 19.11.2010 geändert. Der Eintrag der Satzungsänderungen in das Vereinsregister

Mehr

Satzung des IVS - Institut der Versicherungsmathematischen Sachverständigen für Altersversorgung

Satzung des IVS - Institut der Versicherungsmathematischen Sachverständigen für Altersversorgung Satzung des IVS - Institut der Versicherungsmathematischen Sachverständigen für Altersversorgung e.v. Köln, 30. September 2015 1 Satzung des IVS - Institut der Versicherungsmathematischen Sachverständigen

Mehr

Satzung des Aktionsbundes aktiver Anlegerschutz e.v.

Satzung des Aktionsbundes aktiver Anlegerschutz e.v. Satzung des Aktionsbundes aktiver Anlegerschutz e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr (1) Der Verein führt den Namen Aktionsbund aktiver Anlegerschutz. (2) Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden.

Mehr

Volleyballclub Spada Academica Zürich

Volleyballclub Spada Academica Zürich Volleyballclub Spada Academica Zürich Statuten des Volleyballclub Spada Academica Zürich vom 14. Juni 2014 1. Name und Sitz 1.1. Der Volleyballclub Spada Academica Zürich (im weiteren Text Verein genannt)

Mehr

Satzung der Liberalen Hochschulgruppe Greifswald

Satzung der Liberalen Hochschulgruppe Greifswald Satzung der Liberalen Hochschulgruppe Greifswald Stand: 18.03.2010 1 Name (1) Die Gruppierung trägt den Namen Liberale Hochschulgruppe Greifswald, kurz LHG Greifswald. Ihre Tätigkeit erstreckt sich auf

Mehr

STATUTEN. Unihockey Grauholz Zollikofen

STATUTEN. Unihockey Grauholz Zollikofen STATUTEN des Vereins Unihockey Grauholz Zollikofen mit Sitz in Zollikofen BE genehmigte Statuten vom: 24.05.2013 Inhaltsverzeichnis I. Name, Sitz und Zweck Art. 1 Name und Sitz Art. 2 Zweck II. Mitgliedschaft

Mehr

des Sportvereins Satzung des Sportvereins Eintracht Wangerland e. V. vom 05.03.2010 Seite 1/9

des Sportvereins Satzung des Sportvereins Eintracht Wangerland e. V. vom 05.03.2010 Seite 1/9 des Sportvereins Satzung des Sportvereins Eintracht Wangerland e. V. vom 05.03.2010 Seite 1/9 1 Name, Sitz und Farben, Geschäftsjahr (1) Der Verein führt den Namen Eintracht Wangerland e.v.. (2) Sitz des

Mehr

S a t z u n g Verein der Karlsruher Software-Ingenieure e. V.

S a t z u n g Verein der Karlsruher Software-Ingenieure e. V. 01.12.2008US/MA/AJ/J E ks\rv\vksi\satzung\081201-vksi-satzung-7.- entwurf.doc[6] S a t z u n g Verein der Karlsruher Software-Ingenieure e. V. 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr 1. Der Verein führt den Namen

Mehr

Satzung. der Vereinigung der Freunde. des Ludwig - Wilhelm - Gymnasiums Rastatt (LWG)

Satzung. der Vereinigung der Freunde. des Ludwig - Wilhelm - Gymnasiums Rastatt (LWG) Satzung der Vereinigung der Freunde des Ludwig - Wilhelm - Gymnasiums Rastatt (LWG) 1. Name, Sitz und Geschäftsjahr 1.1. Der Verein führt den Namen "Vereinigung der Freunde des Ludwig-Wilhelm-Gymnasiums

Mehr

Unter dem Namen "TENNISCLUB EGG" besteht ein Verein im Sinne von Art. 60ff ZGB, dessen Sitz beim jeweiligen Präsidenten des Vereins ist.

Unter dem Namen TENNISCLUB EGG besteht ein Verein im Sinne von Art. 60ff ZGB, dessen Sitz beim jeweiligen Präsidenten des Vereins ist. 10.04.2006 STATUTEN 1 NAME UND SITZ Unter dem Namen "TENNISCLUB EGG" besteht ein Verein im Sinne von Art. 60ff ZGB, dessen Sitz beim jeweiligen Präsidenten des Vereins ist. 2 ZWECK Der Verein bezweckt,

Mehr

SATZUNG des Berliner Hockey-Verbandes e.v.

SATZUNG des Berliner Hockey-Verbandes e.v. SATZUNG des Berliner Hockey-Verbandes e.v. (in der Fassung vom 04. April 2014) I. NAME UND SITZ Der Berliner Hockey-Verband e.v. im Folgenden kurz BHV genannt, hat seinen Sitz in Berlin und ist in das

Mehr

- SATZUNG - 1 Name und Sitz des Vereins, Geschäftsjahr. 2 Zweck, Gemeinnützigkeit des Vereins

- SATZUNG - 1 Name und Sitz des Vereins, Geschäftsjahr. 2 Zweck, Gemeinnützigkeit des Vereins - SATZUNG - 1 NAME UND SITZ DES VEREINS, GESCHÄFTSJAHR 2 2 ZWECK, GEMEINNÜTZIGKEIT DES VEREINS 2 3 ERWERB DER MITGLIEDSCHAFT 3 4 BEENDIGUNG DER MITGLIEDSCHAFT 4 5 RECHTE UND PFLICHTEN DER MITGLIEDER 4

Mehr