Inhaltsverzeichnis. Vorwort... Bearbeiterverzeichnis... Abkürzungs- und Literaturverzeichnis... A. Anwaltszulassung und Kanzleigründung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhaltsverzeichnis. Vorwort... Bearbeiterverzeichnis... Abkürzungs- und Literaturverzeichnis... A. Anwaltszulassung und Kanzleigründung"

Transkript

1 :04:43 Vorwort... Bearbeiterverzeichnis... Abkürzungs- und Literaturverzeichnis... A. Anwaltszulassung und Kanzleigründung I. Zulassung zur Anwaltschaft (Pietrusky) Erstzulassung und Wiederzulassung Freistellungserklärung Widerspruch gegen die Versagung der Zulassung Verpflichtungsklage auf Zulassung zur Rechtsanwaltschaft Untätigkeitsklage Kanzlei, 27 Abs. 1 BRAO Verlegung der Kanzlei, 27 Abs. 2 S. 1 BRAO Anzeige der Zweigstelleneinrichtung im Zulassungsbezirk Anzeige der Zweigstelleneinrichtung in einem anderen Bezirk (Anzeige an Zulassungskammer) Anzeige der Zweigstelleneinrichtung in einem anderen Bezirk (Anzeige an Zweigstellenkammer) Antrag auf Befreiung von der Kanzleipflicht Wechsel des Kammerbezirks Ruhen der Zulassung Vertreterbestellung und Gestaltung der Tätigkeit, 47 Abs. 1 S. 2 BRAO Verzicht auf die Zulassung... II. Kanzleigründungs- und Finanzierungsplan (Vaagt) Gründungsplan Finanzierungsplan Anhänge an den Kanzleigründungs- und Finanzierungsplan... B. Gemeinschaftliche Berufsausübung I. Rechtsformspezifische Regelungen Vorbemerkungen(Henssler/Kilian) Soiezitätsvertrag Partnerschaftsvertrag zwischen Rechtsanwälten, Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern ( Einfache Partnerschaft ) (Henssler) Satzung einer Rechtsanwaltsgesellschaft mbh (Kilian) Handelsregisteranmeldung einer Rechtsanwaltsgesellschaft mbh (Kilian) Zulassungsantrag einer Rechtsanwaltsgesellschaft mbh (Kilian) Bürogemeinschaftsvertrag (Kilian) Satzung einer Rechtsanwalts- und Steuerberatergesellschaft mbh (Kilian) Kooperationsvertrag (Kilian)... V

2 :04:44 II. Kanzleifusionen und -spaltungen (Rechenberg) Zusammenschluss von zwei Sozietäten in der Rechtsform der GbR... Verschmelzung von zwei Partnerschaftsgesellschaften Verschmelzungsvertrag Zustimmungsbeschluss der übertragenden Gesellschaft Zustimmungsbeschluss der aufnehmenden Gesellschaft Anmeldung zum Partnerschaftsregister der übertragenden Gesellschaften Anmeldung zum Partnerschaftsregister der aufnehmenden Gesellschaft... Aufspaltung einer Partnerschaftsgesellschaft in zwei neue Partnerschaftsgesellschaften Aufspaltungsplan Gesellschafterbeschluss der übertragenden Gesellschaft Partnerschaftsregisteranmeldung übertragende Gesellschaft Partnerschaftsregisteranmeldung neue Gesellschaft Partnerschaftsregisteranmeldung neue Gesellschaft 2... Abspaltung auf eine Partnerschaftsgesellschaft aus einer Partnerschaftsgesellschaft Spaltungs- und Übernahmevertrag Gesellschafterbeschluss der übertragenden Gesellschaft Gesellschafterbeschluss der aufnehmenden Gesellschaft Anmeldung zum Partnerschaftsregister der aufnehmenden Gesellschaft Anmeldung zum Partnerschaftsregister der übertragenden Gesellschaft... Abspaltung einer Anwalts-GmbH aus einer Partnerschaftsgesellschaft Spaltungsplan Gesellschaftervertrag der GmbH Anmeldung zum Partnerschaftsregister der übertragenden Gesellschaft Anmeldung der neuen Gesellschaft zum Handelsregister... Umwandlung einer GbR in eine Partnerschaftsgesellschaft mbb Umwandlungsbeschluss Anmeldung zum Partnerschaftsregister... Umwandlung einer Partnerschaftsgesellschaft in eine Partnerschaftsgesellschaft mbh Umwandlungsbeschluss Anmeldung zum Partnerschaftsregister... C. Altersvorsorge und Vermögensnachfolge Anwaltliche Versorgung und Befreiung von der gesetzlichen Rentenversicherung... I Vorbemerkungen (Kilger/Horn)... II. elbständige Rechtsanwälte in der gesetzlichen Rentenversicherung (Kilger/ Horn) Einkommensmeldung für arbeitnehmerähnliche Selbständige, 2 Abs. 1 Ziff. 9 SGB IV Einkommensmeldung für selbständige Lehrer, 2 Abs. 1 Ziff. 1 SGB VI Anfrageverfahren, 7a SGB IV... VI

3 :04:44 4. Pflichtversicherung auf Antrag, 4SGB IV Antrag auf Gewährung einer Rente aus Kindererziehungszeiten, 54 SGB VI... III. Selbstständige Rechtsanwälte in der berufsständischen Versorgung (Kilger/ Horn)... Pflichtversicherung Meldebogen beim Versorgungswerk Antrag auf Nachversicherung, 186 SGB VI Fortgesetzte freiwillige Weiterversicherung (Fortsetzungsantrag)... Beitragswesen Einkommensmeldung bei Regelpflichtbeitrag Einkommensmeldung und nachweis bei vermindertem Beitrag ( Persönlicher Pflichtbeitrag ) oder ohne Beitragszahlung Ermäßigungsantrag als Berufsanfänger Ermäßigungsantrag bei versorgungswerkinterner Ehe Antrag auf Befreiung wegen Kinderbetreuungszeit Ermäßigungsantrag wegen eines Härtefalls Stundungsantrag Antrag auf Simulationsberechnung Entrichtung zusätzlicher Beiträge... Leistungswesen Antrag auf Beitragserstattung Antrag auf Berufsunfähigkeitsrente Antrag auf Altersruhegeld/Hinterbliebenenrente Lebensbescheinigung Antrag auf Kapitalisierung Antrag auf Sterbegeld Erteilung einer A1 Bescheinigung bei Entsendung in das EU-Ausland. IV. Abhängig beschäftigte Rechtsanwälte in der gesetzlichen Rentenversicherung (Kilger/Horn) Anfrageverfahren 7a SGB IV Antrag auf Befreiung von der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung Checkliste für Sydikusanwälte... V. Abhängig beschäftigte Rechtsanwälte in der berufsständischen Versorgung 1. Antrag bei fehlender Befreiung von der gesetzlichen Rentenversicherung Elektronisches Arbeitgebermeldeverfahren, 28a Abs. 10, Abs. 11 SGB IV Beitragsnachweis durch Arbeitgeberbescheinigung... 3 Erteilung einer A1 Bescheinigung bei Entsendung in das EU-Ausland. VI. Leistungsansprüche in der EU (Kilger/Horn) Vorbemerkung Feststellung ausländischer Versicherungszeiten im Geltungsbereich der Koordinierungsverordnung (EG) Nr. 883/ VII. Einkommenssteuerrechtliche Aspekte (Kilger/Horn) Vorbemerkung: Umstellung auf nachgelagerte Besteuerung Antrag auf Sonderausgabenabzug... VIII. Vermögensnachfolge: Erb- und familienrechtliche Bezüge der Anwaltstätigkeit (Münch) Ehevertrag Erbvertrag... VII

4 :04:44 D. Krankenversicherung und weitere persönliche Versicherungen (Plagemann) I. Gesetzliche Krankenversicherung Meldung von Beschäftigten an die Krankenkasse durch den Arbeitgeber gem. 28 SGB IV Checkliste: Kriterien für abhängige oder selbständige Tätigkeit Antrag auf freiwillige Mitgliedschaft für Selbstständige Checkliste: Der entgeltgeringfügig Beschäftigte gem. 8 Abs. 1 Nr. 1 SGB IV Checkliste: Der Zeitgeringfügige Beschäftigte gem. 8 Abs. 1 Nr. 2 SGB IV Versicherungspflicht aufgrund Entsendung in ein anderes EU-Land gem. 4 SGB IV ivm VO (EG) 883/2004: Entsendung eines Arbeitnehmers in ein anderen Mitgliedsstaat Checkliste: Voraussetzungen der Familienversicherung Antrag auf Krankengeld bei Erkrankung eines Kindes... Mutterschutzlohn und Mutterschutzgeld Vorbemerkungen Checkliste: Mutterschutzlohn und Mutterschutzgeld gem. 11 Mu- SchuG Antrag auf Mutterschaftsgeld gem. 13 MuSchG ivm 24 SGB V Antrag auf Erstattung nach dem Aufwendungsersatzausgleichgesetz für Arbeitgeberaufwendungen bei Mutterschaft U Antrag des Arbeitgebers auf Erstattung von Aufwendungen aufgrund Mutterschaft... II. Private Krankenversicherung (Diwo) Vorbemerkungen Checkliste: Krankenkostenversicherung Checkliste: Krankentagegeldversicherung/Krankenhaustagegeldversicherung Checkliste Private Pflegeversicherung... III. Berufsunfähigkeitsversicherung (Diwo) Vorbemerkungen Checkliste Mitteilung des Eintritts der Berufsunfähigkeit an den Versicherer Muster-Deckungsklage... IV. Lebensversicherung (Diwo) Vorbemerkungen Checkliste: Lebensversicherung... V. Unfallversicherung (Diwo) Vorbemerkungen Checkliste: Unfallversicherung... E. Betriebliche Versicherungen (Sassenbach/Müller) I. Vorbemerkungen... II. Berufshaftpflichtversicherung Checkliste/Fragebogen... III. Betriebshaftpflichtversicherung Checkliste/Fragebogen... IV. Sachinhaltsversicherung Checkliste/Fragebogen... VIII

5 :04:44 F. Kanzleiräume und EDV-Ausstattung Checkliste/Fragebogen I. Immobilie Kanzleimietvertrag (Weber) Allgemeine Untermieterlaubnis (Weber) Konkrete Untermieterlaubnis (Weber) Kanzleiuntermietvertrag (Weber) Vertragsbeitritt (Weber) Vertragsübernahme (Weber) Neuordnung Betriebskostentragung im Gegenzug für Gebrauchserweiterung (Weber) Öffentlich-rechtliche Besonderheiten (Hoffmann)... II. EDV und IT Checkliste EDV-Ausstattung (Auer-Reinsdorff) EDV-Servicevertrag (Auer-Reinsdorff)... G. Begründung des Mandats (Ritter) I. Mandantenfragebogen Fragebogen Mandantendaten Fragebogen Mandatsdaten... II. Vollmachten Vollmacht (außergerichtlich und gerichtlich) Vollmacht gem. 141 ZPO Vollmacht Angelegenheit vor dem Bundesverfassungsgericht Vollmacht Strafrechtliche Angelegenheit Vollmacht Grundbucheinsicht Vollmacht Angelegenheit vor dem EGMR Vollmacht arbeitsrechtliche Angelegenheit Vollmacht familienrechtliche Angelegenheit Vollmacht steuerrechtliche Angelegenheit Vollmacht Angelegenheit vor dem EuGH Vollmacht Angelegenheit Schlichtungsverfahren Schweigepflichtentbindungserklärung... III. Anwaltsverträge Vertretung (Kurz, ohne Klausel zur Haftungsbeschränkung, zur Ergänzung durch Allgemeine Vertragsbedingungen und ggf. Vergütungsvereinbarungen) Vergütungsvereinbarung Zeithonorar Allgemeine Vertragsbedingungen zum Anwaltsvertrag Vergütungsvereinbarung Pauschalhonorar Vergütungsvereinbarung Erfolgshonorar... IV. Beratungshilfe und PKH, pro bono Mandate Antrag auf Vergütungserstattung bei bewilligter Beratungshilfe Antrag auf Prozesskostenhilfe... V. Rechtsschutzversicherung... H. Laufendes Mandat (Ritter) I. Termin- und Fristenkontrolle Büroanweisung Termin- und Fristenmanagment Büroanweisung Fristenkontrolle und Notierung insb. bei Rotfristen Büroanweisung Posteingang und Postausgang... IX

6 :04:44 4. Büroanweisung Faxversendung Büroanweisung Beschlagnahme und Durchsuchung in der Kanzlei... II. Terminprotokolle Terminzettel Gericht Protokoll Telefonat Protokoll Mandantenbesprechung... III. Korrespondenzführung... I. Beendigung des Anwaltsvertrags (Ritter) I. Mandatsniederlegung Anzeige Mandatsniederlegung an das Gericht Anzeige der Mandatsniederlegung an den Gegnervertreter Kündigung durch Rechtsanwalt wegen Nichtzahlung Kostenvorschussrechnung Kündigung durch Rechtsanwalt wegen fehlenden Erfolgsaussichten der Rechtssache Kündigung wegen Interessenkollision Antrag nach 11 RVG PKH Anrechnung... II. Abrechnung mit Mandant, Rechtsschutzversicherung und Gegner Abrechnung gerichtliches Verfahren gegenüber dem eigenen Mandant 2. Abrechnung gerichtliches Verfahren gegenüber Rechtsschutzversicherung des Mandanten Geltendmachung titulierter (KfB) Erstattungsanspruch gerichtliches Verfahren gegenüber dem Prozessgegner... J. Beschäftigungsverhältnisse (Ritter) I. Arbeitsverträge mit Kanzleimitarbeitern (Ritter) Arbeitsvertrag mit einem angestellte Rechtsanwalt Vollzeit unbefristet Arbeitsvertrag mit einem angestellte Rechtsanwalt Teilzeit unbefristet Arbeitsvertrag mit einem angestellte Rechtsanwalt befristet ohne Rechtsgrund Ehegattenarbeitsvertrag Vollzeit unbefristet Arbeitsvertrag mit einer Kanzleimitarbeiterin Vollzeit unbefristet Arbeitsvertrag mit einer Kanzleimitarbeiterin Teilzeit unbefristet Arbeitsvertrag mit einer Kanzleimitarbeiterin Teilzeit mit Abrufarbeit unbefristet Arbeitsvertrag mit einer Kanzleimitarbeiterin Vollzeit befristet ohne Sachgrund Arbeitsvertrag mit einer Kanzleimitarbeiterin Vollzeit zeit- und zweckbefristet... II. Verträge mit freien Mitarbeitern (Ritter) Vertrag mit einem Rechtsanwalt als freiem Mitarbeiter Vertrag mit einer Schreibkraft als freier Mitarbeiter... III. Beanstandungen (Ritter) Vorbemerkung Abmahnung Ermahnung... X

7 :04:44 4. Schriftliche Konkretisierung der arbeitsvertraglichen Pflichten Hinweis auf bereits verschriftlichte arbeitsvertragliche Pflichten... IV. Kündigungen (Ritter) Ordentliche fristgemäße Kündigung des Arbeitsverhältnis eines Kanzleimitarbeiters Außerordentliche fristlose Kündigung (Ordentliche Unkündbarkeit) Außerordentliche Kündigung mit sozialer Auslauffrist (Ordentliche Unkündbarkeit) Außerordentliche fristlose Kündigung (Ordentliche Kündbarkeit) Kündigung eines Berufsausbildungsverhältnis in der Probezeit Kündigung eines Berufsausbildungsverhältnis nach Ablauf der Probezeit... V. Anfechtungen (Ritter) Anfechtung wegen Falschbeantwortung einer Frage bei Einstellung (Täuschung über den beruflichen Werdegang) Anfechtung wegen Vorlage eines gefälschten Zeugnisses... VI. Besondere Regelungen mit Kanzleibeschäftigten (Ritter) Verschwiegenheitsverpflichtung Verschwiegenheitsverpflichtung gem. 26 BNotO) Verlängerungsvereinbarung bei sachgrundloser Befristung gem. 14 Abs. 2 TzBfG Fortbildungsvereinbarung... VII. Zeugnisse (Ritter) Vorbemerkungen Zeugnis eines Rechtsanwalt mit der Bewertung Note Sehr gut Arbeitszeugnis einer Rechtsfachwirtin mit der Bewertung Note Gut Einfaches Zeugnis einer Rechtsanwaltsfachangestellten Zwischenzeugnis mit der Note Befriedigend Einfaches Ausbildungszeugnis Qualifiziertes Ausbildungszeugnis mit der Note Ausreichend... K. Ausbildungsverhältnisse (Reuter) I. Vorbemerkungen... II. Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten (m/w) und zu verwandten Berufsfeldern Personalsuche und Bewerbungsverfahren Rücksendungsschreiben Begründung des Ausbildungsverhältnisses Beendigung des Berufsausbildungsverhältnisses Checkliste: Besondere Pflichten des Ausbilders... III. Ausbildung von Referendaren... IV. Ausbildung von Praktikanten... L. Informationstechnologie, Datenschutz und Outsourcing (Auer-Reinsdorff) I. IT-Sicherheit Interne IT-/TK- Richtlinien IT- Risikomanagment... II. Internet-Präsenz Websiteerstellungsvertrag Websitepflegevertrag Anbieterkennzeichnung und Informationspflichten... XI

8 :04:45 III. Kanzlei-Newsletter/Sozial Media Newsletter-Abonnement Absenderinformationen Social Media Guidelines Nutzungsbedingungen Blog... IV. Datenschutz/Dienstleister Verpflichtung auf das Datenschutzgeheimnis Öffentliches Verfahrensverzeichnis Datenschutzerklärung Bestellung eines Datenschutzbeauftragten Checkliste IT-Outsourcing und Cloud Auftragsdatenverarbeitungsvertrag... M. Krise und Insolvenz (Rattunde) I. Sanierung und (drohende) Insolvenz des Rechtsanwalts bzw. seiner Kanzlei Eigenantrag eines Rechtsanwalts (als natürlichen Person) auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens über sein Vermögen, verbunden mit einem Antrag auf Eigenverwaltung im Schutzschirmverfahren ( 270 b InsO) Eigenantrag eines Rechtsanwalts (als natürlichen Person) auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens über sein Vermögen (Eigen-) Antrag einer Rechtsanwaltskanzlei in der Rechtsform einer Partnerschaftsgesellschaft auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens über ihr Vermögen (Eigen-)Antrag einer Rechtsanwaltskanzlei (als juristischen Person) auf Eröffnung über ihr Vermögen... II. (Drohende) Insolvenz des Mandanten oder seines Umfelds Beratungsvertrag für Sanierungsberatung Belehrung in der Unternehmenskrise Honorarvereinbarung mit notleidenden Mandanten... N. Buchführung und Finanzbuchhaltung (Knief) XII O. Steuerrecht (Griesel) I. Personengesellschaft/Einzelunternehmen Gründungsfragebogen Umsatzsteuer Voranmeldung Umsatzsteuer Dauerfristverlängerung Lohnsteueranmeldung Einnahme-Überschuss-Rechnung Bilanzierung Gesonderte und einheitliche Feststellungserklärung Gewerbesteuererklärung Einkommenssteuererklärung Rechtsformwechsel in eine Kapitalgesellschaft... II. Kapitalgesellschaften Gründungsfrageborgen Umsatzsteuer Voranmeldung...

9 :04:45 3. Umsatzsteuer Dauerfristverlängerung Lohnsteueranmeldung Bilanzierung Körperschaftssteuererklärung Gewerbesteuererklärung Einkommenssteuererklärung Rechtsformwechsel in eine Personengesellschaft... III. Veränderung im Gesellschafterbestand Aufnahme eines neuen Gesellschafters in ein Einzelunternehmen bzw. Personengesellschaft Aufnahme eines Gesellschafters in eine Kapitalgesellschaft Ausscheiden eines Gesellschafters aus einer Personengesellschaft Ausscheiden eines Gesellschafters aus einer Kapitalgesellschaft Anteilsverkauf bei einer Personengesellschaft Anteilsverkauf bei einer Kapitalgesellschaft Anteilsübergang von Todes wegen bzw. Schenkung Schenkungssteuererklärung Anteilsübergang von Todes wegen bzw. Schenkung Feststellungserklärung vereinfachtes Ertragswertverfahren... P. Kanzleiverwaltung und Kanzleientwicklung (Vaagt) I. Geschäftsgrundsätze, Ziele und Strategien Vorbemerkungen Checkliste: Geschäftsgrundsätze Checkliste: Kanzeiziele Checkliste: Prozess der Überprüfung der Strategie einer Kanzlei Umfangreichere interne strategische Analyse Checkliste: Externe strategische Analyse Checkliste: Zusammenfassung strategischer Analyse und Zielbestimmung... II. Gewinnverteilungssysteme Checkliste: Einstufung des vorhandenen Gewinnverteilungssystems Checkliste: Die richtige Ausgestaltung inkl. administrativen Unterstützung des vorhandenen Gewinnverteilungssystems Checkliste: Wunsch nach Anpassung respektive Veränderung eines bestehenden Gewinnverteilungssystems Kritischer Kurzcheck nach Nanda Musterklausel: Ergebnisverteilung nach Lockstep Musterklausel: Kriterien individueller Beitragsmessung Musterklausel: Mischsysteme (Grundlage: 50 % Lockstep ihv Vorabentnahme, Rest nach verschiedenen Kriterien) Prozess der Gewinnverteilung und Entscheidungsmacht... III. Organisation der Anwaltskanzlei Checkliste: Aufbauorganisation Funktionsbeschreibung Office Manager Checkliste: Ablauforganisation (Steuerung wiederkehrender Prozesse) 4. Ceckliste: Organisation der Leistungsprozesse, insb. Zeiterfassung, Projektmanagement Checliste: Fristenorganisation Geschäftsordnung des Managementkomitees Checkliste: Regelkommunikation Checkliste: 1x1 des Kanzleimanagement Checkliste: Projektorganisation... XIII

10 :04:45 IV. Marketing Checkliste: Leistungsangebot Checkliste: Marketingcockpit Checkliste: Honorargestaltung Formular zur Zeiterfassung Telefonleitfaden Checkliste: Ablauforientierte Gestaltung von Anfahrt, Gebäude, Bürozugang, Raumgestaltung, Empfang und Verabschiedung Ablauforientierter Sprechzettel zum Erstgespräch mit Mandanten für Rechtsanwälte (nicht-fachliche Leitung des Gesprächs unter Berücksichtigung der richtigen Platzierung von einem Honorargespräch) Rechtlich zulässige Werbung (Online, Offline) Fragebogen zur Mandantenzufriedenheitsmessung Evaluation von Marketingmaßnahmen Personalmarketing... V. Finanzen Vorbemerkung Grunddaten Auswertung Gesamtkanzlei Auswertung pro Berufsträger Auswertung pro Equity Partner Kostenmultiplikator Liquiditätsanalyse der Gesamtkanzlei Kleine Kanzleien (einfache Version) auf Basis der Grundtabelle Sinnvolle Bestandteile eines Reportings... VI. Personal Personalplanung Personalmarketingplanung Checkliste: Rekrutingsprozess Mitarbeiterentwicklungspläne (Berufsträger) Aufnahme von Partnern Trennung von Mitarbeitern... Q. Syndikusanwälte (Hamacher) I. Vorbemerkungen... II. Zulassung zur Rechtsanwaltschaft Zulassungantrag Anstellungsvertrag Auszug Freistellungserklärung Keine Verpflichtung, Belegschaftsmitglieder zu vertreten Verpflichtungserklärung für a BRAO Änderungsmitteilungs- und Auskunftsverpflichtung 56 BRAO Auskunftspflicht... R. Anwaltsnotare (Heinz) 1. Niederschrift über die Verpflichtung eines beim Notar Beschäftigten.. 2. Antrag auf Bestellung eines Notarvertreters/einer Notarvertreterin und/oder Notariatsvertreters/Notariatsvertreterin... XIV

11 :04:45 S. Ausländische und transnationale Kooperationsformen I. Limited Liability Partnership (LLP) (Heinz) Vorbemerkungen Anmeldung einer LLP Namensänderung einer LLP Sitzverlegung der LLP Bekanntgabe der Verlegung der Geschäftsunterlagen in ein zentrales Archiv Beschreibung der Unterlagen, die nun im SAIL sind Änderung des Aufbewahrungsorts der Geschäftsunterlagen zurück zum Hauptgeschäftssitz Beendigung der Mitgliedschaft in einer LLP Ernennung eines Mitglieds zur LLP Ernennung eines/r Unternehmens/rechtlichen Person zur Gesellschafterin der LLP Die Abänderung des Datums für den Abschluss des Geschäftsjahres der LLP Die Entbindung des Auditors von seinen Aufgaben bei der LLP Abschluss eines Geschäftsjahres der LLP Löschung der LLP aus dem Companies House Register... II. Die Limited Company Vorbemerkung Anmeldung einer Ltd Gesellschafterliste Auslandsanmeldung Grenzüberschreitende Geschäftsübernahme Entbindung des Company Secretary Ernennung eines neuen/weiteren Geschäftsführers/Gesellschafters Namensänderung der Ltd Firmensitzverlegung Ernennung eines Zwangsverwalters/Insolvenzverwalters Löschung der Ltd... III. Legal Disciplinary Practice LDP Vorbemerkung Anmeldung einer LLP-LDP Anmeldung einer Ltd-LDP... Sachregister... XV

12 :04:45

Beck'sches Formularbuch für die Anwaltskanzlei

Beck'sches Formularbuch für die Anwaltskanzlei Beck'sches Formularbuch für die Anwaltskanzlei von Volker G. Heinz, Dr. Thomas Ritter, Dr. Astrid Auer-Reinsdorff, Klaus-Jörg Diwo, Siegfried Glutsch, Dr. Peter Hamacher, Thomas Hannemann, Prof. Dr. Martin

Mehr

Ihr neuer Managing Partner. Wasserdichte Lösungen für jede Situation

Ihr neuer Managing Partner. Wasserdichte Lösungen für jede Situation Ihr neuer Managing Partner. Wasserdichte Lösungen für jede Situation Beck sches Formularbuch Anwaltskanzlei Der neue Top-Performer in Ihrer Kanzlei Das Formularbuch für die Anwaltskanzlei bietet ein völlig

Mehr

Abkürzungsverzeichnis 13 Literaturverzeichnis 19

Abkürzungsverzeichnis 13 Literaturverzeichnis 19 Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis 13 Literaturverzeichnis 19 1 Prognose bei Mandatsannahme 21 A. Allgemeines 21 B. Notwendigkeit einer Kostenprognose 22 C. Erste Instanz 25 I. Gerichtskosten vor

Mehr

Folgen der Entscheidung des Bundessozialgerichts zur Rentenversicherungspflicht von Syndikusanwälten vom 3. April 2014

Folgen der Entscheidung des Bundessozialgerichts zur Rentenversicherungspflicht von Syndikusanwälten vom 3. April 2014 Daniel Beindorf und Dr. Axel Thoenneßen Aktuelle Mandanteninformation Folgen der Entscheidung des Bundessozialgerichts zur Rentenversicherungspflicht von Syndikusanwälten vom 3. April 2014 1. VORBEMERKUNG

Mehr

Inhaltsübersicht. Inhaltsübersicht

Inhaltsübersicht. Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht Seite Vorwort........................................................ V Hinweise zur Benutzung der CD-ROM.............................. VI Inhaltsübersicht..................................................

Mehr

Weitere Informationen unter www.otto-schmidt.de. Inhaltsübersicht. Teil 1 Allgemeines

Weitere Informationen unter www.otto-schmidt.de. Inhaltsübersicht. Teil 1 Allgemeines Weitere Informationen unter www.otto-schmidt.de Inhaltsübersicht Vorwort.................................... V Inhaltsverzeichnis.............................. XVII Literaturverzeichnis.............................

Mehr

Ratgeber Künstlersozialversicherung

Ratgeber Künstlersozialversicherung Beck-Rechtsberater Ratgeber Künstlersozialversicherung Vorteile Voraussetzungen Verfahren Von Andri Jürgensen, Rechtsanwalt in Köln und Kiel 2. Auflage Deutscher Taschenbuch Verlag Vorwort : V Inhaltsübersicht

Mehr

Praxisrecht für Therapeuten

Praxisrecht für Therapeuten Praxisrecht für Therapeuten Rechtstipps von A bis Z von Ralph Jürgen Bährle 1st Edition. Springer 2010 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 642 11654 4 Zu Leseprobe schnell und portofrei

Mehr

Inhaltsverzeichnis VII. Vorwort... Abkürzungsverzeichnis... Literaturverzeichnis...

Inhaltsverzeichnis VII. Vorwort... Abkürzungsverzeichnis... Literaturverzeichnis... Vorwort....................................................... Abkürzungsverzeichnis.......................................... Literaturverzeichnis............................................. V XIII XVII

Mehr

Freiwillige Krankenversicherung

Freiwillige Krankenversicherung Freiwillige Krankenversicherung Nach Ende einer Versicherungspflicht oder Familienversicherung wird die Versicherung als freiwillige Mitgliedschaft fortgeführt Die Prüfung der Vorversicherungszeit entfällt

Mehr

Der GmbH-Geschäftsführer im Gesellschafts-, Steuerund Sozialversicherungsrecht

Der GmbH-Geschäftsführer im Gesellschafts-, Steuerund Sozialversicherungsrecht Der GmbH-Geschäftsführer im Gesellschafts-, Steuerund Sozialversicherungsrecht Von Dr. jur. Gerhard Brandmüller Rechtsanwalt Fachanwalt für Steuer- und Sozialrecht Vereidigter Buchprüfer 15. Auflage Stollfuß

Mehr

DIE SOZIALE SICHERHEIT DER TELEARBEITER

DIE SOZIALE SICHERHEIT DER TELEARBEITER IRMGARD KÜFNER-SCHMITT DIE SOZIALE SICHERHEIT DER TELEARBEITER STELLUNG UND SCHUTZ DER TELEARBEITER IM ARBEITS- UND SOZIALRECHT VERLAG RENE F. WILFER Inhaltsverzeichnis V Abkürzungsverzeichnis XIX Literaturverzeichnis

Mehr

Der GmbH-Geschäftsführer im Gesellschafts-, Steuerund Sozialversicherungsrecht

Der GmbH-Geschäftsführer im Gesellschafts-, Steuerund Sozialversicherungsrecht Der GmbH-Geschäftsführer im Gesellschafts-, Steuerund Sozialversicherungsrecht Von Dr. jur. Gerhard Brandmüller Rechtsanwalt Fachanwalt für Steuer- und Sozialrecht Vereidigter Buchprüfer 11. Auflage Stollfuß

Mehr

Berufs- und Fachanwaltsordnung

Berufs- und Fachanwaltsordnung Berufs- und Fachanwaltsordnung ommentar von Dr. Wolfgang Hartung, Dr. Heike Lörcher, Dr. Jörg Nerlich, Dr. Volker Römermann, Hartmut Scharmer 4. Auflage Berufs- und Fachanwaltsordnung Hartung / Lörcher

Mehr

Die Unternehmergesellschaft

Die Unternehmergesellschaft Lothar Volkelt Die Unternehmergesellschaft (UG) Gründung, Geschäftsführung, Recht und Steuern 2. Auflage GABLER Vorwort 5 Abkürzungsverzeichnis 11 1 Vor-Überlegungen 13 A. Probleme und Lösungen in der

Mehr

Prozesskostenund Beratungshilfe

Prozesskostenund Beratungshilfe Prozesskostenund Beratungshilfe für Anfanger Von Josef Dörndorfer Oberregierungsrat Fachhochschullehrer 5., überarbeitete Auflage Verlag C.H. Beck München 2009 Inhaltsübersicht Vorwort zur 5. Auflage Inhaltsverzeichnis

Mehr

mit Mandanten Dirk Hinne Rechtsanwalt und Fachanwalt für Versicherungsrecht und für Medizinrecht, Dortmund Dr. Hans Klees

mit Mandanten Dirk Hinne Rechtsanwalt und Fachanwalt für Versicherungsrecht und für Medizinrecht, Dortmund Dr. Hans Klees Dirk Hinne Rechtsanwalt und Fachanwalt für Versicherungsrecht und für Medizinrecht, Dortmund Dr. Hans Klees Rechtsanwalt, Frei bürg Joachim Teubel Rechtsanwalt und Notar, Hamm Klaus Winkler Rechtsanwalt,

Mehr

Soziale Absicherung. Was ist wichtig? Frank Hämmerlein

Soziale Absicherung. Was ist wichtig? Frank Hämmerlein Was ist wichtig? Beispiel: Skiunfall mit diversen komplizierten Knochenbrüchen 2 Wochen Krankenhaus 3 Wochen Rehabilitation Ärztliche Behandlung Krankengymnastik Hilfsmittel (z.b. Gehhilfe) Gesamtkosten

Mehr

Fragen und Antworten zur PartGmbB (Stand: 09.10.2013)

Fragen und Antworten zur PartGmbB (Stand: 09.10.2013) Fragen und Antworten zur PartGmbB (Stand: 09.10.2013) Seit dem 19. Juli 2013 gilt das Gesetz zur Einführung einer Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung. Die PartGmbB bietet als neue

Mehr

Die englische Limited in der Praxis

Die englische Limited in der Praxis Die englische Limited in der Praxis Einschließlich Ltd. & Co. KG und Umwandlung Mit Formularteil Von Prof. Dr. Clemens Just, LL.M. Solicitor (England and Wales) Rechtsanwalt in Frankfurt am Main 4., neu

Mehr

Antrag auf Zulassung zur Patentanwaltschaft

Antrag auf Zulassung zur Patentanwaltschaft An den Vorstand der Patentanwaltskammer Postfach 26 01 08 80058 München Antrag auf Zulassung zur Patentanwaltschaft Hiermit beantrage ich meine Zulassung als Patentanwältin / Patentanwalt. I. Persönliche

Mehr

Leitfaden für die Anwaltspraxis. Die Anwaltssozietät

Leitfaden für die Anwaltspraxis. Die Anwaltssozietät Leitfaden für die Anwaltspraxis Die Anwaltssozietät Gesellschaftsvertrag Begründung - Durchführung Auflösung - Besteuerungsgrundsätze Mit Vertragsmustern und Formulierungsbeispielen Von Rechtsanwalt Dr.

Mehr

Der Beruf des Steuerberaters

Der Beruf des Steuerberaters Der Beruf des Steuerberaters Berufsbild Ausbildung Perspektiven Von Rechtsanwalt Hans-Günther Gilgan Geschäftsführer des Verbandes der steuerberatenden Berufe Westfalen-Lippe e. V. 5., neubearbeitete Auflage

Mehr

Arbeits-, sozial- und lohnsteuerrechtliche

Arbeits-, sozial- und lohnsteuerrechtliche Arbeits-, sozial- und lohnsteuerrechtliche Änderungen 1999 Umsetzung und Handhabung in der betrieblichen Praxis Dr. Bernd Schiefer Rechtsanwalt Dr. Michael Worzalla Rechtsanwalt Patricia Will Rechtsanwältin

Mehr

Die Anwaltssozietät. Gesellschaftsrecht - Berufsrecht - Steuerrecht - Bewertung

Die Anwaltssozietät. Gesellschaftsrecht - Berufsrecht - Steuerrecht - Bewertung Die Anwaltssozietät Gesellschaftsrecht - Berufsrecht - Steuerrecht - Bewertung von Bernhard Dombek, Prof. Dr. Jörg H. Ottersbach, Prof. Dr. Dieter Schulze zur Wiesche 2. Auflage Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis...

Mehr

III. Vom Abitur zum Rechtsanwalt (ggf. Fachanwalt)...41. IV. Juristenausbildung in den 16 Bundesländern...43

III. Vom Abitur zum Rechtsanwalt (ggf. Fachanwalt)...41. IV. Juristenausbildung in den 16 Bundesländern...43 Seite I. Grundlegende Informationen...17 1. Die Rolle der Eltern Hilfe bei der Entscheidungsfindung...17 2. Kenntnisse/überfachliche Fertigkeiten des Rechtsanwalts...23 3. Tätigkeitsbezeichnungen...25

Mehr

Inhaltsübersicht. Vorwort... VII Inhaltsverzeichnis... XI Abkürzungs- und Literaturverzeichnis... XIX

Inhaltsübersicht. Vorwort... VII Inhaltsverzeichnis... XI Abkürzungs- und Literaturverzeichnis... XIX Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht Vorwort............................... VII Inhaltsverzeichnis......................... XI Abkürzungs- und Literaturverzeichnis............... XIX 1. Teil: Die wichtigsten

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... Bearbeiterverzeichnis... Literaturverzeichnis... Abkürzungsverzeichnis... A. Bauverträge

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... Bearbeiterverzeichnis... Literaturverzeichnis... Abkürzungsverzeichnis... A. Bauverträge Inhaltsverzeichnis Vorwort... Bearbeiterverzeichnis.............................................. Literaturverzeichnis... Abkürzungsverzeichnis... V XVII XIX XXV A. Bauverträge A.1. VOB-Vertrag Einzelgewerkvergabe...

Mehr

Lernfeld 1: Die eigene Berufsausbildung mitgestalten... 9. 2 Rechtliche Bestimmungen des Arbeitsschutzes für Jugendliche und Auszubildende...

Lernfeld 1: Die eigene Berufsausbildung mitgestalten... 9. 2 Rechtliche Bestimmungen des Arbeitsschutzes für Jugendliche und Auszubildende... 4 Inhalt Vorwort.................................................... 3 Lernfeld 1: Die eigene Berufsausbildung mitgestalten.......... 9 1 Das Ausbildungsverhältnis............................... 9 1.1

Mehr

Das Arbeitszeugnis. ^eugnisrecht, Zeugnissprache, Bausteine, Muster. 15., neubearbeitete und erweiterte Auflage 1998

Das Arbeitszeugnis. ^eugnisrecht, Zeugnissprache, Bausteine, Muster. 15., neubearbeitete und erweiterte Auflage 1998 Das Arbeitszeugnis ^eugnisrecht, Zeugnissprache, Bausteine, Muster von Professor Hein Schießmann Leitender Regierungsdirektor, Karlsruhe 15., neubearbeitete und erweiterte Auflage 1998 'III Verlag Recht

Mehr

Vorwort zur 1. Auflage... Abkürzungsverzeichnis...

Vorwort zur 1. Auflage... Abkürzungsverzeichnis... IX Vorwort zur 3. Auflage... Vorwort zur 1. Auflage... Abkürzungsverzeichnis... V VII XV I Berufsrecht in der mündlichen Steuerberater prüfung... 1 1 Nach der schriftlichen Prüfung... 1 2 Ablauf der mündlichen

Mehr

Organisation und Struktur des Gesundheitswesens

Organisation und Struktur des Gesundheitswesens Stand: us: SelbstGesW bersicht Print 2014-10-01 Inhaltsverzeichnis I Organisation und Struktur des Gesundheitswesens A Das Gesundheitswesen 1. Internationale Organisation im Gesundheitswesen... 3 2. Europarat

Mehr

Inhaltsübersicht. Vorwort... V Inhaltsverzeichnis... IX Abkürzungsverzeichnis... XV Literaturverzeichnis... XIX. 1 Einführung... 1

Inhaltsübersicht. Vorwort... V Inhaltsverzeichnis... IX Abkürzungsverzeichnis... XV Literaturverzeichnis... XIX. 1 Einführung... 1 Inhaltsübersicht Vorwort.................................................. V Inhaltsverzeichnis.......................................... IX Abkürzungsverzeichnis..................................... XV

Mehr

1. Kapitel Grundlagen der Beendigung von Arbeitsverhältnissen... 17 II. Wie enden unbefristete Arbeitsverhältnisse?... 19

1. Kapitel Grundlagen der Beendigung von Arbeitsverhältnissen... 17 II. Wie enden unbefristete Arbeitsverhältnisse?... 19 Inhalt Abkürzungsverzeichnis... 15 1. Kapitel Grundlagen der Beendigung von Arbeitsverhältnissen... 17 I. Wie enden befristete Arbeitsverhältnisse?... 17 II. Wie enden unbefristete Arbeitsverhältnisse?...

Mehr

Merkblatt zum Versorgungswerk der Ingenieurkammer Niedersachsen

Merkblatt zum Versorgungswerk der Ingenieurkammer Niedersachsen Merkblatt zum Versorgungswerk der Ingenieurkammer Niedersachsen Neuzugang Brandenburgische Ingenieurkammer Kammermitglieder bis zur Vollendung des 45. Lebensjahres Pflichtmitgliedschaft Als Mitglied der

Mehr

Teil 1 Krankenversicherung und Vertragsarztrecht... 13

Teil 1 Krankenversicherung und Vertragsarztrecht... 13 Inhalt Teil 1 Krankenversicherung und Vertragsarztrecht... 13 A. Grundlagen...15 I. Geschichte der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) und ihre Zukunftsperspektiven...15 II. Grundprinzipien der GKV

Mehr

Teilzeitbeschäftigung und befristete Arbeitsverträge

Teilzeitbeschäftigung und befristete Arbeitsverträge Teilzeitbeschäftigung und befristete Arbeitsverträge Die Teilzeitarbeit und die Voraussetzungen für den Abschluss befristeter Arbeitsverträge sind mit Wirkung ab dem 01.01.2001 durch das Teilzeit- und

Mehr

Prof. Dr. Ray Junghanns Fachanwalt für Steuerrecht Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Honorarprofessor für Wirtschaftsrecht (WHZ)

Prof. Dr. Ray Junghanns Fachanwalt für Steuerrecht Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Honorarprofessor für Wirtschaftsrecht (WHZ) Prof. Dr. Ray Junghanns Fachanwalt für Steuerrecht Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Honorarprofessor für Wirtschaftsrecht (WHZ) rechtsanwaelte@puehn.de 1900 Einzelanwalt 1954 Standesrecht

Mehr

Die Sozialversicherung

Die Sozialversicherung Die Sozialversicherung von Horst Marburger Oberverwaltungsrat (AT) a. D. 16., vollständig überarbeitete Auflage, 2010 RICHARD BOORBERG VERLAG STUTTGART MÜNCHEN HANNOVER BERLIN WEIMAR DRESDEN Inhalt Abkürzungen

Mehr

Leitfaden Mini-Job, Ich-AG und Wir-AG

Leitfaden Mini-Job, Ich-AG und Wir-AG Leitfaden Mini-Job, Ich-AG und Wir-AG von Stephan Rittweger Richter am Bayerischen LSG, München 2. Auflage Juristische Gesamtbibliothek Technische Universität Darmstacfl $6388? Verlag C.H. Beck München

Mehr

Checkliste für die Annahme von kündigungsrechtlichen Mandaten

Checkliste für die Annahme von kündigungsrechtlichen Mandaten Checkliste für die Annahme von kündigungsrechtlichen Mandaten I. Persönliche Angaben des Mandanten 1. Arbeitnehmer(in) Name Anschrift Telefon 2. Arbeitgeber(in) Name des Unternehmens Rechtsform Vertretungsbefugnis

Mehr

Übersicht Module und Kompetenzen... 9. Modellunternehmen Friseursalon Haargenau... 10. 1.1 Geschichtliche Entwicklung... 11

Übersicht Module und Kompetenzen... 9. Modellunternehmen Friseursalon Haargenau... 10. 1.1 Geschichtliche Entwicklung... 11 Inhaltsverzeichnis Übersicht Module und Kompetenzen... 9 Modellunternehmen Friseursalon Haargenau... 10 Kapitel 1 Einführung in das Sozialversicherungsrecht... 11 1.1 Geschichtliche Entwicklung... 11 1.2

Mehr

Vedat Laciner. Befristete Arbeitsverträge im türkischen und deutschen Arbeitsrecht

Vedat Laciner. Befristete Arbeitsverträge im türkischen und deutschen Arbeitsrecht Vedat Laciner Befristete Arbeitsverträge im türkischen und deutschen Arbeitsrecht Eine rechtsvergleichende Darstellung Verlag Dr. Kovac Hamburg 2005 Inhaltsverzeichnis Vorwort 5 Inhaltsverzeichnis 7 Abkürzungsverzeichnis

Mehr

Rechtsforum 10. Mai 2012 Sozialversicherungsrechtliche Probleme und Risiken in der Selbständigkeit

Rechtsforum 10. Mai 2012 Sozialversicherungsrechtliche Probleme und Risiken in der Selbständigkeit Rechtsforum 10. Mai 2012 Sozialversicherungsrechtliche Probleme und Risiken Steuerberatung Wirtschaftsprüfung Rechtsberatung Unternehmensberatung WWW.ECOVIS.COM/BERLIN-ERP Referent: RA Marcus Bodem 2 Ernst-Reuter-Platz

Mehr

Beck'sches Formularbuch GmbH-Recht

Beck'sches Formularbuch GmbH-Recht Beck'sches Formularbuch GmbH-Recht von Prof. Dr. Rainer Lorz, Dr. Benedikt Pfisterer, Dr. Olaf Gerber, Christoph Baumeister, Dr. Christoph Döbereiner, Dr. Lutz Englisch, Dr. Germar Enders, Dr. Susanne

Mehr

Die Unternehmergesellschaft

Die Unternehmergesellschaft Ingo Flore/Ulrike Traut Die Unternehmergesellschaft 2009 Schäffer-Poeschel Verlag Stuttgart Vorwort Abkürzungsverzeichnis V XIII 1 Entstehungshintergrund und Gesetzgebungsverfahren 1 2 Übergangsvorschriften

Mehr

Eine erläuternde Darstellung für Abgabepflichtige, Publizisten und Künstler von Rechtsanwalt Eberhard Böckel, Hamburg

Eine erläuternde Darstellung für Abgabepflichtige, Publizisten und Künstler von Rechtsanwalt Eberhard Böckel, Hamburg sozicd- Eine erläuternde Darstellung für Abgabepflichtige, Publizisten und Künstler von Rechtsanwalt Eberhard Böckel, Hamburg 3. überarbeitete und erweiterte Auflage Rudolf Haufe Verlag Freiburg im Breisgau

Mehr

Recht, Steuern, Wirtschaft. Rechtsformen für Freiberufler 14.11.2015 K. Finck

Recht, Steuern, Wirtschaft. Rechtsformen für Freiberufler 14.11.2015 K. Finck Rechtsformen für Freiberufler 14.11.2015 K. Finck Inhalt 1. Haftung und Rechtsform 2. Steuer 3. Zusammenfassung Haftung und Rechtsform Recht, Steuern, Wirtschaft. Risiko Persönliche Haftung Mittel zur

Mehr

Inhaltsübersicht. A. Einleitung... 21

Inhaltsübersicht. A. Einleitung... 21 Inhaltsübersicht A. Einleitung... 21 B. Die Zulassung der GmbH als Kooperationsform für Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Rechtsanwälte geschichtlicher Überblick... 27 I. Die Entwicklung bei den Wirtschaftsprüfern...

Mehr

Inhaltsübersicht. Vorwort Inhaltsverzeichnis Literaturverzeichnis

Inhaltsübersicht. Vorwort Inhaltsverzeichnis Literaturverzeichnis Inhaltsübersicht Vorwort Inhaltsverzeichnis Literaturverzeichnis V XI XVII Einleitung 1 I. Wirtschaft und Insolvenz 13 II. Wirksame Risikovorsorge durch Gläubiger und Schuldner 25 III. Der rechtliche Rahmen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort zur 1. Auflage... Abkürzungsverzeichnis... Literaturverzeichnis... Die Autoren...

Inhaltsverzeichnis. Vorwort zur 1. Auflage... Abkürzungsverzeichnis... Literaturverzeichnis... Die Autoren... Vorwort zur 4. Auflage.................................................. Vorwort zur 1. Auflage.................................................. Abkürzungsverzeichnis..................................................

Mehr

Anlage 1 Ausbildungskatalog für die Ausbildung am anwaltlichen Arbeitsplatz

Anlage 1 Ausbildungskatalog für die Ausbildung am anwaltlichen Arbeitsplatz Anlage 1 Ausbildungskatalog für die Ausbildung am anwaltlichen Arbeitsplatz Teil I Thema Erläuterung; Rechtsgebiet Anwaltl. Anmerkungen Aktenzeichen Teilnahme an Mandanten- Anzahl: mindestens 15 besprechungen

Mehr

Forum Unternehmensrecht Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung eine neue Rechtsform und die Folgen

Forum Unternehmensrecht Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung eine neue Rechtsform und die Folgen Forum Unternehmensrecht Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung eine neue Rechtsform und die Folgen Düsseldorf, den 29. Oktober 2013 Dr. Dieter Leuering FGS-Doc.: 909.209v1 Partnerschaftsgesellschaft

Mehr

Systematischer Praxiskommentar Personen-

Systematischer Praxiskommentar Personen- Systematischer Praxiskommentar Personen- GbR OHG KG-< PartG EWIV Herausgegeben von Prof. Dr. Gerhard Ring Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Deutsches und Europäisches Wirtschaftsrecht, TU Bergakademie

Mehr

Grundlagenkurs Notarpraxis

Grundlagenkurs Notarpraxis Grundlagenkurs Notarpraxis Handels- und Gesellschaftsrecht Umwandlungsrecht Wolfgang Arens Rechtsanwalt und Notar, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht, für Steuerrecht und für Arbeitsrecht Bielefeld

Mehr

Merkblatt und Fragebogen für Arbeitnehmer bei Kündigung durch den Arbeitgeber

Merkblatt und Fragebogen für Arbeitnehmer bei Kündigung durch den Arbeitgeber Merkblatt und Fragebogen für Arbeitnehmer bei Kündigung durch den Arbeitgeber Sie haben von Ihrem Arbeitgeber die ordentliche oder fristlose Kündigung erhalten. Der Verlust des Arbeitsplatzes ist ein gravierender

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis... XI. Literaturverzeichnis... XV

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis... XI. Literaturverzeichnis... XV Rz. Seite Abkürzungsverzeichnis... XI Literaturverzeichnis... XV A. Das Anhörungsverfahren bei Kündigung nach 102 BetrVG... 1... 1 I. Allgemeine Grundsätze... 1... 1 1. Entstehungsgeschichte... 1... 1

Mehr

2/05. Frühe Vollzeittätigkeit trotz Kinderbetreuung. Versicherungsschutz bei Kinderbetreuung. Ausgleich der Mietrückstände

2/05. Frühe Vollzeittätigkeit trotz Kinderbetreuung. Versicherungsschutz bei Kinderbetreuung. Ausgleich der Mietrückstände 2/05 Frühe Vollzeittätigkeit trotz Kinderbetreuung Versicherungsschutz bei Kinderbetreuung Ausgleich der Mietrückstände nach Kündigung Unwirksamkeit von VOB-Bauverträgen Wirtschaftsrechtliche Seminare

Mehr

LAND BRANDENBURG Was Sie über Rechtsanwälte wissen sollten

LAND BRANDENBURG Was Sie über Rechtsanwälte wissen sollten Ministerium der Justiz und für Europaangelegenheiten LAND BRANDENBURG Was Sie über Rechtsanwälte wissen sollten 2 Allgemeines Der Rechtsanwalt ist ein unabhängiges Organ der Rechtspflege ( 1 Bundesrechtsanwaltsordnung).

Mehr

Guter Rat bei Insolvenz

Guter Rat bei Insolvenz Beck-Rechtsberater Guter Rat bei Insolvenz Problemlösungen für Schuldner und Gläubiger Von Prof. Dr. jur. Hans Haarmeyer, Bonn, unter Mitarbeit von Christian Stoll, M. A., Hannover 1. Auflage Stand: Mai

Mehr

Die zweckmäßige Gesellschaftsform

Die zweckmäßige Gesellschaftsform S. Buchwald/Tiefenbacher/Dernbach Die zweckmäßige Gesellschaftsform nach Handels- und Steuerrecht von Rechtsanwalt Dr. Erhard Tiefenbacher Heidelberg und Rechtsanwalt Jürgen Dernbach Heidelberg 5., nauhearbeitete

Mehr

Rundschreiben Nr. 1/2010

Rundschreiben Nr. 1/2010 Münster, 16.08.2010 Auskunft erteilt: Thema: Freiwillige Versicherung/Beitragserstattung Herr Terwey Telefon: 0251 238-2456 E-Mail: Guenter.Terwey@drv-westfalen.de Auskunft erteilt: Themen mit Auslandsberührung:

Mehr

Der Ingenieur als Arbeitgeber Arbeitsrecht in Ingenieurbüros

Der Ingenieur als Arbeitgeber Arbeitsrecht in Ingenieurbüros RA Wilhelm-Staab-Str. 4 14467 Potsdam Wilhelm-Staab-Straße 4 14467 Potsdam Telefon: 0331 / 201 14 61 Telefax: 0331 / 201 16 28 Ra.Kruse@online.de Deutsche Bank AG BLZ 100 700 24 Kto-Nr: 835 54 22 01 Potsdam,

Mehr

Sozialversicherungsrecht in der arbeitsrechtlichen Praxis. Von. Bettina Schmidt

Sozialversicherungsrecht in der arbeitsrechtlichen Praxis. Von. Bettina Schmidt Sozialversicherungsrecht in der arbeitsrechtlichen Praxis Von Bettina Schmidt Rechtsanwältin Fachanwältin für Arbeitsrecht, Fachanwältin für Sozialrecht, Bonn 2. Auflage Verlag C.H. Beck München 2013 III

Mehr

Fachanwältin für Arbeitsrecht

Fachanwältin für Arbeitsrecht Fachanwältin für Arbeitsrecht Weitere Tätigkeitsschwerpunkte: Erbrecht. Gesellschaftsrecht. Vertragsrecht Philosophie Fachkompetenz und persönliche Integrität schaffen Vertrauen. Individuelle Lösungen

Mehr

JACOBI WINTER DEVENTER

JACOBI WINTER DEVENTER JACOBI WINTER DEVENTER Rechtsanwälte Fachanwälte Bitte füllen Sie das Formular vollständig aus, drucken dies anschließend aus und lassen uns das unterschriebene Formular per Fax 02232/942062 oder per Post

Mehr

Fragebogen zum arbeitsrechtlichen Mandat

Fragebogen zum arbeitsrechtlichen Mandat Fragebogen zum arbeitsrechtlichen Mandat Sehr geehrte Mandantin, sehr geehrter Mandant, für eine effektive und lückenlose Bearbeitung Ihres Auftrags benötigen wir in der Regel die nachfolgenden Informationen,

Mehr

Vorwort... V Danksagung... VI Die Autoren... VII Abkürzungsverzeichnis... XV Einleitung... XVII

Vorwort... V Danksagung... VI Die Autoren... VII Abkürzungsverzeichnis... XV Einleitung... XVII IX Vorwort... V Danksagung... VI Die Autoren... VII Abkürzungsverzeichnis... XV Einleitung... XVII 1. Teil: Markteintritt.... 1 1 Neugründung (Betriebsstätte, Zweigniederlassung)... 3 1.1 Eigenständige

Mehr

Haftungsvermeidung in der Steuerkanzlei

Haftungsvermeidung in der Steuerkanzlei Haftungsvermeidung in der Steuerkanzlei Stand:11/2013 Referent: Dr. jur. Norbert Hölscheidt Rechtsanwalt, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer Nachdruck - auch auszugsweise - nicht gestattet Inhaltsverzeichnis

Mehr

DIE WICHTIGSTEN INFORMATIONEN ÜBER AUFGABENBEREICHE, PFLICHTEN UND HAFTUNGSRISIKEN

DIE WICHTIGSTEN INFORMATIONEN ÜBER AUFGABENBEREICHE, PFLICHTEN UND HAFTUNGSRISIKEN GmbH-Geschäftsführer DIE WICHTIGSTEN INFORMATIONEN ÜBER AUFGABENBEREICHE, PFLICHTEN UND HAFTUNGSRISIKEN Im Innenverhältnis obliegt dem Geschäftsführer die Leitung der Gesellschaft ( 37 I GmbHG). Damit

Mehr

Private Krankenversicherung

Private Krankenversicherung Private Krankenversicherung nach GKV-WSG und VVG-Reform von Dr. Volker Marko Verlag C.H. Beck München 2009 sübersicht Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis Seite IX XVII XX A. Die

Mehr

Der Aufhebungsvertrag Die beste Strategie zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses Dr. Markus Klimsch Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht

Der Aufhebungsvertrag Die beste Strategie zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses Dr. Markus Klimsch Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht Die beste Strategie zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses Dr. Markus Klimsch Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht Einführung: In der derzeitigen Krise denken viele Arbeitgeber darüber nach, wie sie

Mehr

3. Satzungsänderung StBV NRW (Beschlossen von der Vertreterversammlung am 28.6.2001, aber noch nicht genehmigt von der Aufsichtsbehörde)

3. Satzungsänderung StBV NRW (Beschlossen von der Vertreterversammlung am 28.6.2001, aber noch nicht genehmigt von der Aufsichtsbehörde) 3. Satzungsänderung StBV NRW (Beschlossen von der Vertreterversammlung am 28.6.2001, aber noch nicht genehmigt von der Aufsichtsbehörde) Bisherige Fassung Neue Fassung 4 Aufgaben d. Vertreterversammlung

Mehr

Guter Rat bei Insolvenz

Guter Rat bei Insolvenz Beck-Rechtsberater Guter Rat bei Insolvenz Problemlösungen für Schuldner und Gläubiger Von Prof. Dr. jur. Hans Haarmeyer, Bonn, unter Mitarbeit von Christian Stoll, M. A., Hannover 3. aktualisierte Auflage

Mehr

Seite Vorwort T 3 Abkürzungsverzeichnis 5 Überblick zur Entwicklung der KVdR 17

Seite Vorwort T 3 Abkürzungsverzeichnis 5 Überblick zur Entwicklung der KVdR 17 Vorwort T 3 Abkürzungsverzeichnis 5 Überblick zur Entwicklung der KVdR 17 Fünftes Buch (V) - Gesetzliche Krankenversicherung (SGB V) -Auszug - Solidarität und Eigenverantwortung 1 37 Leistungen 2 38 Leistungen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V. Literaturverzeichnis... XV. Einführung... 1

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V. Literaturverzeichnis... XV. Einführung... 1 Rn. Seite Vorwort... V Literaturverzeichnis... XV Einführung... 1 A. Abgrenzung Verbraucher-/Regelinsolvenzverfahren... 41... 13 I. Persönlicher Anwendungsbereich des Verbraucherinsolvenzverfahrens...

Mehr

VI. Freiwillige Versicherung... 31 1. Allgemeines... 31 2. Berechtigter Personenkreis... 32 3. Beitragsbemessung und Zahlung... 33 4.

VI. Freiwillige Versicherung... 31 1. Allgemeines... 31 2. Berechtigter Personenkreis... 32 3. Beitragsbemessung und Zahlung... 33 4. Inhalt A. Einleitung... 13 I. Rechtsgrundlagen... 13 II. Organisation... 14 III. Hilfsmittel... 15 1. Gesetzestexte... 15 2. Fachliche Erläuterungen... 16 3. Fachzeitschrift... 16 4. Internetangebote...

Mehr

der einkommensteuerrechtlichen Tagespflegepersonen

der einkommensteuerrechtlichen Tagespflegepersonen Ohne Moos nichts los?! Fachvortrag zu den Auswirkungen der einkommensteuerrechtlichen Behandlung der Geldleistungen für Tagespflegepersonen Ausbauziele bei der Tagespflege und Besteuerung der Geldleistungen

Mehr

Ausbildungsverhältnisse in der Landwirtschaft. Rechtsanwalt Alexander Wagner, Leipzig

Ausbildungsverhältnisse in der Landwirtschaft. Rechtsanwalt Alexander Wagner, Leipzig Ausbildungsverhältnisse in der Landwirtschaft Rechtsanwalt Alexander Wagner, Leipzig Überblick Berufsausbildungsvertrag Abschluss Inhalt wichtiges Probezeit Abmahnungen Kündigung und Beendigung Abschluss

Mehr

Gernot Brähler. Umwandlungssteuerrecht. Grundlagen für Studium. und Steuerberaterprüfung. 9., vollständig überarbeitete Auflage

Gernot Brähler. Umwandlungssteuerrecht. Grundlagen für Studium. und Steuerberaterprüfung. 9., vollständig überarbeitete Auflage Gernot Brähler Umwandlungssteuerrecht Grundlagen für Studium und Steuerberaterprüfung 9., vollständig überarbeitete Auflage unter Mitarbeit von: Dipl.-Kfm. Markus Bensmann Dr. Andreas Krenzin, StB Springer

Mehr

Soziale Absicherung in der Selbständigkeit der Existenzgründer

Soziale Absicherung in der Selbständigkeit der Existenzgründer Soziale Absicherung in der Selbständigkeit der Existenzgründer Christiane Hochhut Rechtsanwältin und Mediatorin Fachanwältin für Arbeits und Sozialrecht Selbständig erwerbstätig Aufbruch zu neuen Ufern

Mehr

Ü b e r l e i t u n g s a b k o m m en

Ü b e r l e i t u n g s a b k o m m en Seite 1 von 5 Ü b e r l e i t u n g s a b k o m m en 1 (1) Für Mitglieder, die aufgrund einer durch Gesetz angeordneten oder auf Gesetz beruhenden Verpflichtung Mitglieder einer der oben genannten öffentlich-rechtlichen

Mehr

Inhaltsverzeichnis A Rechtliche Grundlagen... 12

Inhaltsverzeichnis A Rechtliche Grundlagen... 12 Inhaltsverzeichnis 7 Inhaltsverzeichnis A Rechtliche Grundlagen... 12 1 Einführung...12 2 Die Rechte der Kinder...13 2.1 Die UN-Kinderrechtskonvention...13 2.1.1 Die vier Grundprinzipien...13 2.1.2 Einzelrechte...14

Mehr

Antrag einer Rechtsanwaltsgesellschaft auf Zulassung zur Rechtsanwaltschaft

Antrag einer Rechtsanwaltsgesellschaft auf Zulassung zur Rechtsanwaltschaft Antrag einer Rechtsanwaltsgesellschaft auf Zulassung zur Rechtsanwaltschaft An den Präsidenten der Rechtsanwaltskammer Thüringen Bahnhofstraße 46 99084 Erfurt Anlagen: 1. Ausfertigung oder öffentlich beglaubigte

Mehr

Grundlagenkurs Notarpraxis

Grundlagenkurs Notarpraxis Grundlagenkurs Notarpraxis Handels- und Gesellschaftsrecht Gesellschaft mit beschränkter Haftung Dr. Dipl.-Kfm. Kai Bischoff LL.M. Notar, Köln Prof. Dr. Jan Eickelberg LL.M. Hochschule für Wirtschaft und

Mehr

Bearbeitungs- und Prüfungsleitfaden Insolvenz des Firmenkunden: Rechtssichere und revisionsfeste Handlungsmöglichkeiten

Bearbeitungs- und Prüfungsleitfaden Insolvenz des Firmenkunden: Rechtssichere und revisionsfeste Handlungsmöglichkeiten Bearbeitungs- und Prüfungsleitfaden Insolvenz des Firmenkunden: Rechtssichere und revisionsfeste Handlungsmöglichkeiten Prozesse prüfen * Risiken vermeiden * Fehler aufdecken Handlungsempfehlungen ableiten

Mehr

Freiwillige Weiterversicherung

Freiwillige Weiterversicherung Freiwillige Weiterversicherung Harald Janas TK Lexikon Sozialversicherung 1. Januar 2016 Freiwillige Weiterversicherung HI521189 Zusammenfassung LI1911598 Begriff Die freiwillige Weiterversicherung bezeichnet

Mehr

II. Besondere theoretische Kenntnisse

II. Besondere theoretische Kenntnisse 2. Mindestdauer und Art der Tätigkeit... 123 34 3. Anwendbarkeit der Fachanwaltsordnung auf verkammerte Rechtsbeistände... 128 35 II. Besondere theoretische Kenntnisse... 130 36 1. Die Anforderungen in

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis. Rn.

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis. Rn. Inhaltsverzeichnis Rn. Teil 1: Beratungshilfe Kapitel 1: Einführung I. Allgemeines... 1 II. Entwicklung der Beratungshilfe... 8 1. Betrachtung der Fallzahlen... 9 2. Gründe der Kostenexplosion... 10 III.

Mehr

Grundlagenwissen Sozialversicherung 7 Abkürzungen 8. Kommentierung 9. Gesetzliche Grundlagen 41. Verordnungen 123. Stichwortverzeichnis 147

Grundlagenwissen Sozialversicherung 7 Abkürzungen 8. Kommentierung 9. Gesetzliche Grundlagen 41. Verordnungen 123. Stichwortverzeichnis 147 Schnellübersicht Seite Grundlagenwissen 7 Abkürzungen 8 Kommentierung 9 Gesetzliche Grundlagen 41 Verordnungen 13 Stichwortverzeichnis 147 1 3 4 5 Ergänzend empfehlen wir: Wie bekomme ich einen Schwerbehindertenausweis?

Mehr

VORWORT... 9 I TRENNUNG UND SCHEIDUNG... 11

VORWORT... 9 I TRENNUNG UND SCHEIDUNG... 11 Inhalt VORWORT... 9 I TRENNUNG UND SCHEIDUNG... 11 1. TRENNUNG... 11 1.1. Getrenntleben in der gemeinsamen Ehewohnung... 12 1.2. Auszug... 13 1.3. Zuweisung der Ehewohnung zur alleinigen Nutzung nach Trennung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 5 Abkürzungsverzeichnis ; 13

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 5 Abkürzungsverzeichnis ; 13 Vorwort 5 Abkürzungsverzeichnis ; 13 Teil I Allgemeines A Die Notwendigkeit sozialer Sicherung in der Gegenwart 15 B Möglichkeiten der sozialen Sicherung 16 C Verfassungsrechtliche Grundnormen der Bundesrepublik

Mehr

Leitfaden Mini-Job, Ich-AG und Wir-AG

Leitfaden Mini-Job, Ich-AG und Wir-AG Aktuelles Recht für die Praxis Leitfaden Mini-Job, Ich-AG und Wir-AG von Stephan Rittweger 2. Auflage Leitfaden Mini-Job, Ich-AG und Wir-AG Rittweger schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE

Mehr

Inhaltsverzeichnis VII. Bährle, Arbeitsrecht für Arbeitgeber 3

Inhaltsverzeichnis VII. Bährle, Arbeitsrecht für Arbeitgeber 3 Vorwort zur dritten Auflage... V Abkürzungsverzeichnis... XIII 1. Die Einstellung... 1 1.1. Anforderungen an Stellenanzeigen... 1 1.1.1. Diskriminierungsmerkmale des AGG... 2 1.1.2. So formulieren Sie

Mehr

Private Krankenversicherung

Private Krankenversicherung Private Krankenversicherung nach GKV-WSG und VVG-Reform von Dr. Volker Marko 1. Auflage Private Krankenversicherung Marko wird vertrieben von beck-shop.de Thematische Gliederung: Unfall-, Kranken-, Berufsunfähigkeits-

Mehr

Personalfragebogen für geringfügig Beschäftigte (Minijob bis 450,-- )

Personalfragebogen für geringfügig Beschäftigte (Minijob bis 450,-- ) Personalfragebogen für geringfügig Beschäftigte (Minijob bis 450,-- ) Angaben zur Person Familienname Vorname Straße und Hausnummer PLZ, Ort Geburtsdatum Geburtsort Geburtsland Familienstand Staatsangehörigkeit

Mehr

Inhaltsverzeichnis Vorwort zur 2. Auflage Vorwort zur 1. Auflage Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Bestellung des Managers

Inhaltsverzeichnis Vorwort zur 2. Auflage Vorwort zur 1. Auflage Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Bestellung des Managers Vorwort zur 2. Auflage... 5 Vorwort zur 1. Auflage... 7 Inhaltsverzeichnis... 9 Abkürzungsverzeichnis... 17 I. Bestellung des Managers... 23 A. GmbH-Geschäftsführer... 23 1. Allgemeines... 23 2. Bestellung...

Mehr

Kanzle. Die Anwaltssoziet. ie Anwaltssozietät. Die erfolgreiche. Dombek Ottersbach Schulze zur Wiesche [Hrsg.]

Kanzle. Die Anwaltssoziet. ie Anwaltssozietät. Die erfolgreiche. Dombek Ottersbach Schulze zur Wiesche [Hrsg.] Kanz Die erfolgreiche Dombek Ottersbach Schulze zur Wiesche Kanzle Die erfolgreiche Dombek Ottersbach Schulze zur Wiesche [Hrsg.] ie Anwaltssozietät Die Anwaltssoziet Gesellschaftsrecht Berufsrecht Steuerrecht

Mehr