Horváth Akademie Programm 2014/2015. Beruflichen Aufstieg erreicht man nur mit der perfekten Begleitung. Horváth-Controller-Kolleg BI & Big Data

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Horváth Akademie Programm 2014/2015. Beruflichen Aufstieg erreicht man nur mit der perfekten Begleitung. Horváth-Controller-Kolleg BI & Big Data"

Transkript

1 Horváth Akademie Programm 2014/2015 Beruflichen Aufstieg erreicht man nur mit der perfekten Begleitung. Horváth-Controller-Kolleg BI & Big Data

2 Horváth-Controller-Kolleg BI & Big Data Berufsbegleitendes Zertifikatsprogramm zum BI & Big Data Professional (SHB) Durch radikale Veränderungen der Märkte und Umwelt entstehen permanent neue Herausforderungen für Unternehmen und ihre Führungskräfte. Für eine erfolgreiche Steuerung werden neue Systeme und Methoden benötigt um immer komplexer werdende Daten dynamisch und effizient aufzubereiten. Mit dem Horváth-Controller-Kolleg Business Intelligence (BI) & Big Data bieten wir Ihnen sowohl Praxiserfahrung aus unserer Projektarbeit als auch wissenschaftlichen State of the Art, um diese Herausforderungen erfolgreich zu meistern. Im Rahmen des sechsstufigen Programms bilden wir die Grundlagen und Methoden von BI und Big Data ab. Herausragendes Merkmal ist dabei in allen Modulen die praxisnahe und durchgängige Bearbeitung von BI-Herausforderungen mit adäquaten BI- und Big-Data-Werkzeugen. Sie lernen im Zertifikatsprogramm diese strukturiert zu analysieren und können die passenden Methoden und Tools für ganzheitliche Lösungen anwenden. Dabei bieten wir Ihnen mit dem Horváth-Controller-Kolleg BI & Big Data die Flexibilität, die Sie sich wünschen. Entscheiden Sie sich dazu, nebenberuflich den akkreditierten Zertifikatslehrgang zum BI & Big Data Professional zu absolvieren, dann buchen Sie das gesamte Programm (sechs Kollegstufen inkl. Prüfung) und profitieren von dem günstigen Paketpreis. Sie haben aufgrund der erworbenen Credits/ECTS bei entsprechenden Studienvoraussetzungen die Möglichkeit, sich diese auf einen späteren Hochschulabschluss (z. B. Master) anrechnen zu lassen. Sie möchten Ihre Kenntnisse nur in ganz bestimmten Bereichen des BI und Big Data für Controller vertiefen? Dann buchen Sie ausgewählte Kollegstufen einfach einzeln. Zielgruppe Zielgruppe des Horváth-Controller-Kollegs BI & Big Data sind Quer- und Neueinsteiger in das Controlling sowie Mitarbeiter der IT, die im Zertifikatsprogramm durchgängig BI-Herausforderungen mit BI- und Big-Data-Werkzeugen bearbeiten und lösen möchten. Aufbau Horváth-Controller-Kolleg BI & Big Data Kollegstufe 1 Kollegstufe 2 Kollegstufe 3 Kollegstufe 4 Kollegstufe 5 Kollegstufe 6 BI & Big Data Konzeptionelle, organisatorische und technische Grundlagen (Big) Data Management Relevante Daten identifizieren, modellieren und zielgruppengerecht aufbereiten Effizientes Reporting Visualisierung, Datenanalyse und Mobile Reporting (Anwendung 1) Ergebnisorientierte Planung, Budgetierung und Forecasting mit BI umsetzen (Anwendung 2) Big Data für Controller Neue Technologien verstehen und zielgerichtet einsetzen (Anwendung 3) Predictive Analytics für Controller Methodische Grundlagen und fachliche Anwendungsfälle (Anwendung 4) 2 Tage 2 Tage 2 Tage 2 Tage 2 Tage 2 Tage Optionale Zertifikatsprüfung zum BI & Big Data Professional (SHB) Alle Kollegstufen sind einzeln oder als Gesamtprogramm mit dem Hochschulabschluss zum BI & Big Data Professional (SHB) buchbar. Zertifikatsprüfung zum BI & Big Data Professional (SHB) Voraussetzung für den Abschluss zum BI & Big Data Professional (SHB) ist das Durchlaufen der Kollegstufen 1 bis 6. Am Ende der Kollegstufen 1, 2 und 3 müssen die Teilnehmer ein Transferpaper als Hausarbeit zum Inhalt der Kollegstufe eigenständig bearbeiten. Der Umfang hierfür beträgt drei bis fünf Seiten. Zusätzlich steht am Ende der Kollegstufen 5 und 6 eine Klausur. In den Klausuren handelt es sich um reflektierende Fragen zu allen Kollegstufen sowie kollegstufenübergreifende und praxisbezogene Fragestellungen. Die Teilnehmer sollten hier in der Lage sein, die erlernten Inhalte in die berufliche Praxis zu überführen. Für alle Transferpaper und Klausuren bestehen insgesamt zwei Wiederholungsmöglichkeiten. 4

3 Akkreditierung durch die Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB) Der Zertifikatslehrgang des Horváth-Controller-Kollegs BI & Big Data wurde durch die Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB) erfolgreich akkreditiert. Damit werden dem Programm eine herausragende Programmstruktur und -konzeption sowie exzellente Qualitätssicherungsmaßnahmen bescheinigt. Das Erreichen der formulierten Lernziele ist durch den ausgewogenen Methodenmix in allen Kollegstufen gewährleistet. Sie haben aufgrund der erworbenen Credits/ECTS bei entsprechenden Studienvoraussetzungen die Möglichkeit, sich diese auf einen späteren Hochschulabschluss (z. B. Master) anrechnen zu lassen. Steinbeis-Hochschule Berlin Die 1998 gegründete Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB) mit Sitz in Berlin ist eine staatlich anerkannte private Hochschule im Verbund der Steinbeis-Stiftung. Sie steht für praxisnahe und transferorientierte Aus- und Weiterbildung nach dem dualen Prinzip für den Kompetenztransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Pro Jahr führt die Steinbeis-Hochschule hunderte von Projekten mit Unternehmen durch, welche für die Studenten integraler Bestandteil des Studiums sind. So lernen die Studenten die theoretischen Inhalte praktisch im Unternehmensalltag anzuwenden. Die Steinbeis-Hochschule Berlin ist innerhalb von 15 Jahren zu einer der führenden privaten Hochschulen in Deutschland aufgestiegen. Institut für Business Intelligence der Steinbeis-Hochschule Berlin Ziel des im Oktober 2003 gegründeten Instituts für Business Intelligence ist der Aufbau, die Weiterentwicklung und die Vernetzung von Wissen zwischen Hochschulen und Praxispartnern auf allen Gebieten des Business Intelligence. Termine Horváth-Controller-Kolleg BI & Big Data 2015 Februar März April Juni September Oktober November KOLLEGSTUFE 1 S Stuttgart KOLLEGSTUFE 2 S Stuttgart KOLLEGSTUFE 3 S Stuttgart KOLLEGSTUFE 4 S Stuttgart KOLLEGSTUFE 5 S Stuttgart KOLLEGSTUFE 6 S Stuttgart 5

4 kollegstufe 1 BI & Big Data Konzeptionelle, organisatorische und technische Grundlagen Wie Sie als Business Partner relevante Informationen identifizieren und für die Unternehmenssteuerung optimal aufbereiten. Relevanz Mit den aktuellen Entwicklungen um Big Data stehen Unternehmen umfangreiche und vielfältige Daten sowie neue Analyse- und Auswertungsmöglichkeiten zur Verfügung. Um diese Informationen adäquat für die Unternehmenssteuerung nutzbar zu machen, müssen Mitarbeiter die entsprechenden Anwendungsfelder, Systeme und Möglichkeiten kennen und anwenden können. BI stellt hierfür einen etablierten und integrierten Gesamtansatz zur Verfügung. Vor dem Hintergrund eines innovativen Verständnisses des Controllers als Business Partner ist die Gestaltung von BI- und Big-Data-Lösungen eine zentrale Zukunftsaufgabe des Controllings. Nur so kann die strategiegerechte Nutzung und Analyse der Ressource Information für die Unternehmenssteuerung garantiert werden. Zielsetzung und Nutzen Dieses Seminar bietet Ihnen einen umfassenden Überblick über die relevanten Konzepte, Aufgaben und Instrumente von BI und Big Data. Wichtige Grundbegriffe und Zusammenhänge zwischen Information als Ressource und Unternehmenssteuerung werden anschaulich erläutert. Sie lernen, wie Sie Daten optimal und effizient nutzen können und so einen entscheidenden Mehrwert für Ihr Unternehmen schaffen. Ziel der Kollegstufe 1 ist es, Ihnen die Grundlagen und Konzepte von BI und Big Data verständlich zu machen, um damit Strategien für Ihr Unternehmen abzuleiten und diese in der Organisation zu verankern. Inhalte Grundlagen von BI und Big Data Definition der wesentlichen Begrifflichkeiten Abgrenzung zwischen BI und Big Data Aufgaben, Instrumente und Möglichkeiten in Unternehmen Information als strategische Ressource BI und Big Data im Kontext von Performance- Management-Konzepten Rollenverständnis des Controllers als Business Partner im Rahmen von BI und Big Data Aufbau und Anwendung der wichtigsten BI-Bausteine Strategie Organisation Technologie Didaktische Schwerpunkte Vortrag/Lehrgespräch Gemeinsame Themenentwicklung Gruppenarbeit zu ausgewählten Themenstellungen Praxisbeispiele/Best-Practice-Beispiele Diskussion/Erfahrungsaustausch Termin März 2015, Stuttgart, Büro Horváth & Partners Referent Prof. Dr. Andreas Seufert 6

5 kollegstufe 2 (Big) Data Management Relevante Daten identifizieren, modellieren und zielgruppengerecht aufbereiten Wie Sie mit BI die relevanten Informationen identifizieren und für die Unternehmenssteuerung verfügbar machen. Relevanz Information ist aus betriebswirtschaftlicher Sicht handlungs- und entscheidungsrelevantes Wissen. Die Verfügbarkeit der wesentlichen, qualitätsgesicherten und vertrauenswürdigen Informationen ist die eine notwendige Voraussetzung für optimale Entscheidungen des Managements. In vielen Unternehmen existiert jedoch eine Vielzahl inhaltlich nicht abgestimmter, redundanter oder sogar falscher Daten, auf denen die Informationen für Managemententscheidungen beruhen. Gleichzeitig ergeben sich aufgrund einer gestiegene Dynamik, beispielsweise hervorgerufen durch Restrukturierungen, deutlich höhere Anforderungen an die Schnelligkeit und Flexibilität der Daten- und Informationsversorgung. Aktuell sind nicht alle Unternehmen in der Lage, diesen gestiegenen Anforderungen zu entsprechen. Moderne Controller sind methodenund transparenzverantwortlich. Sie verstehen sich als Informationsdrehscheibe im Unternehmen, die als betriebswirtschaftliche Servicestelle die Gestaltung der relevanten Datengrundlagen koordiniert. Zielsetzung und Nutzen Dieses Seminar bietet Ihnen eine umfassende Einführung in die zentralen Begriffe und Konzepte der Gewinnung, Aufbereitung und Speicherung unternehmensrelevanter Informationen. Ein Schwerpunkt liegt auf der Beschreibung aktueller Datenversorgungsarchitekturen und -komponenten. Hierbei werden insbesondere auch unterschiedliche Gestaltungsvarianten, Schwachstellen und Optimierungsmöglichkeiten kritisch diskutiert. Ziel dieser Kollegstufe ist es, Ihnen die Grundlagen, Relevanz und Zusammenhänge der Datenversorgung transparent zu machen. Sie sind in der Lage, die Möglichkeiten von BI für die Datenversorgung Ihres Unternehmens zu erkennen, eine Einschätzung des Status quo vorzunehmen und erste Ansätze einer Optimierung zu initiieren. Inhalte Unternehmensspezifische Gestaltungsvarianten von Datengrundlagen für die Unternehmenssteuerung Gewinnung, Aufbereitung und Zusammenführung von Rohinformationen Gestaltungsansätze für unternehmensweite Architekturen Enterprise-Data-Warehouse- und Data-Mart-Architektur Hybride BI- und Big-Data-Architekturen Metadaten: Zentrale, dezentrale und föderierte Ansätze ETL/ELT-Extraktionsprozess Abbildung und Gestaltung von Steuerungsgrößen für die Unternehmensführung/KPIs Gestaltung dynamischer Veränderungen in Unternehmensstrukturen Aktuelle Trends und Entwicklungstendenzen Hadoop-Architektur NoSQL-Datenbanken InMemory-Computing Cloud-BI-Computing Didaktische Schwerpunkte Vortrag/Lehrgespräch Gruppenarbeit Übungsaufgaben/Fallstudien Praxisbeispiele Diskussion/Erfahrungsaustausch Termin April 2015, Stuttgart, Büro Horváth & Partners Referent Prof. Dr. Peter Lehmann 7

6 kollegstufe 3 Effizientes Reporting Visualisierung, Datenanalyse und Mobile Reporting (Anwendung 1) Wie Sie mit modernen BI-Lösungen effizientes Reporting für unterschiedliche Empfängergruppen gestalten. Relevanz Daten zu analysieren ist keine triviale Aufgabe. Welche Daten sind verfügbar? Wo kommen diese her? Welche Funktionen zur Datenanalyse habe ich? Welche Funktionen bietet eine Microsoft Office- Standard-Software? Wie kann ich eigene Datenmodelle erstellen? Wie stelle ich Daten so dar, dass der Informationsgehalt schnell und effizient von den Benutzern aufgenommen werden kann? Dies sind Fragestellungen, die viele Anwender beschäftigen. Mit wenig Aufwand sind viele Problemstellungen ohne teure Werkzeuge oder aufwändige Schulungen lösbar. Mit Standardwerkzeugen wie Microsoft Excel lassen sich viele Fragestellungen einfach lösen. Viele BI-Funktionen sind hier bereits vorhanden, werden aber oft nicht genutzt. Mit Microsoft Excel besitzt der Controller ein mächtiges Datenanalysewerkzeug, mit dem er Daten nicht nur analysieren, sondern auch eigene Datenmodelle erstellen und diese an andere Mitarbeiter verteilen kann. Zudem bieten die meisten BI-Anbieter Softwarelösungen an, die sich nahtlos in Microsoft Excel integrieren lassen. Inhalte Grundlagen des Informationsdesigns Grundlagen von Visualisierungskonzepten Excel Pivoting und OLAP-Funktionen Excel PowerPivot Grundlagen Excel PowerPivot Datenintegration und -modellierung Geografische Visualisierung Explorative Datenanalyse Mobile BI Non-Microsoft BI-Add-Ins für Excel Didaktische Schwerpunkte Vortrag/Lehrgespräch Gruppenarbeit Übungsaufgaben/Fallstudien Praxisbeispiele Diskussion/Erfahrungsaustausch Zielsetzung und Nutzen In dieser Kollegstufe erhalten Sie eine umfassende Einführung in die Konzepte und Methoden der Datenanalyse. Unter dem Stichwort Self-Service-BI werden Funktionen vorgestellt, die in der aktuellen Version von Microsoft Excel vorhanden sind, aber kaum bekannt sind. Datenanalyse kann man nicht lernen, man muss es tun!, so berichten viele Anwender aus der Praxis. Im Seminar spielt die praktische Umsetzung eine zentrale Rolle. Ziel dieser Kollegstufe ist es, Ihnen die Grundlagen der Datenanalyse zu vermitteln. Dabei betrachten wir zunächst das Konzept des Online Analytical Processing (OLAP). Anschließend werden aktuelle Methoden der Datenanalyse erprobt. Data Exploration und geographische Datenanalyse sind zwei Beispiele für mögliche Einsatzszenarien. Sie werden in die Lage versetzt, die Möglichkeiten der Datenanalyse für die Verbesserung von Entscheidungsgrundlagen Ihres Unternehmens zu erkennen sowie Verbesserungsmöglichkeiten im eigenen Unternehmen anzustoßen. Zudem lernen Sie eigene Datenmodelle mittels Microsoft Excel PowerPivot zu erzeugen. Termin Juni 2015, Stuttgart, Büro Horváth & Partners Referent Prof. Dr. Peter Lehmann 8

7 kollegstufe 4 Ergebnisorientierte Planung, Budgetierung und Forecasting mit BI umsetzen (Anwendung 2) Wie Sie mit BI-Konzepten Ihre Planung und Steuerung verständlich, transparent und effizient gestalten. Relevanz Die Unternehmensplanung dient als zentrales Instrument der Unternehmenssteuerung, um den internen und externen Herausforderungen bestmöglich zu begegnen. Hierzu müssen fachliche und informationstechnische Lösungen generiert werden, die systematisch auf den betrieblichen Informationsbedarf abgestimmt sind. Nur so kann die ergebnisorientierte Planung und Steuerung durch fundierte Entscheidungsgrundlagen optimiert werden. Ausgehend vom steuerungsrelevanten Informationsbedarf des Unternehmens gilt es, Plan- und Ist-Daten integriert zu generieren, aufzubereiten und optimal darzustellen. Nur so wird ein intuitiver Zugang zu relevanten Informationen und Kennzahlen für Entscheidungsträger gewährleistet. Moderne BI-Konzepte und -Lösungen bilden hierfür die adäquate Basis, wobei dem Einsatz von Standardsoftware eine hohe Bedeutung zukommt. Inhalte Anforderungen der ergebnisorientierten Planung und Steuerung mit BI BI-Konzepte zur strategischen und operativen Planung Erstellung von Planungsmodellen Prozessgestaltung Planungsfunktionen Ausblick Predictive Forecasting Didaktische Schwerpunkte Vortrag/Lehrgespräch Gemeinsame Themenentwicklung Gruppenarbeit zu ausgewählten Themenstellungen Fallstudien Praxisbeispiele/Best-Practice-Beispiele Diskussion/Erfahrungsaustausch Zielsetzung und Nutzen In diesem Seminar lernen Sie Planung, Budgetierung und Forecasting mit BI-Lösungen umzusetzen. Ausgehend von typischen fachlichen Anforderungen in der Unternehmensplanung werden umfassende Kenntnisse zur Einführung und Weiterentwicklung eines adäquaten BI-Konzepts vermittelt. Der Fokus liegt dabei auf informationstechnischen Ansätzen zur Unterstützung der Planung, zur Integration von Planung und Reporting sowie zur Integration von strategischer und operativer Planung. Darüber hinaus erhalten Sie einen Überblick zum Einsatz von Standardsoftware im Bereich Planung. Abgerundet wird das Seminar mit einem Ausblick auf Predictive Forecasting, der Einbindung von datengestützten, treiberbasierten Simulationen und Prognosen. Termin September 2015, Stuttgart, Büro Horváth & Partners Referenten Georg Renz Dr. Matthias Emler 9

8 kollegstufe 5 Big Data für Controller Neue Technologien verstehen und zielgerichtet einsetzen (Anwendung 3) Wie Sie durch den Einsatz von neuen Technologien Potenziale und Chancen in der Unternehmenssteuerung einfacher erkennen und umsetzen. Relevanz Digital Transformation, Industrie 4.0, das Internet der Dinge, Social Media und E-Business sind aktuelle Entwicklungen, die eine Vielzahl von potenziellen neuen Daten- und Erkenntnisquellen für Unternehmen mit sich bringen. Für die Unternehmenssteuerung und das Controlling ergeben sich daraus weitreichende, zusätzliche Möglichkeiten in der Informationsversorgung und der Entscheidungsunterstützung. Unter der Überschrift Big Data werden moderne Technologien, Methoden und Werkzeuge diskutiert, um diese neuentstehenden, umfangreichen und vielfältigen Daten über Kunden, Produkte und Geschäftsprozesse für den Unternehmenserfolg nutzbar zu machen. Oberstes Ziel ist die Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit, z. B. durch Steigerung des Absatzerfolgs oder durch die effizientere Gestaltung und Optimierung der Wertschöpfungsketten. Big Data rückt zunehmend in das Blickfeld vieler Unternehmen, da die zugrunde liegenden Technologien inzwischen einen hohen Reifegrad erreicht haben und branchenübergreifend erfolgreiche Anwendungsbeispiele verfügbar sind, die den Beitrag zum Unternehmenserfolg illustrieren. Inhalte Aktuelle Trends und Entwicklungen Potenziale und Chancen für die Unternehmenssteuerung durch Big Data Anwendungsfelder von Big Data entlang der Wertschöpfungskette Der Einfluss von Big Data auf das Controlling Didaktische Schwerpunkte Vortrag/Lehrgespräch Gemeinsame Themenentwicklung Gruppenarbeit zu ausgewählten Themenstellungen Fallstudien/Living Cases Interaktive Simulation Diskussion/Erfahrungsaustausch Zielsetzung und Nutzen Dieses Seminar bietet Ihnen einen umfassenden Überblick zu den Auswirkungen der zunehmenden Digitalisierung auf Ihr Unternehmen und das Controlling. Sie lernen Potenziale und Chancen einzuschätzen, die durch den Einsatz von Big-Data-Technologien im Rahmen der Unternehmenssteuerung realisiert werden können. Um Big Data in Unternehmen strategisch adressieren zu können, werden unter anderem folgende zentrale Fragestellungen beantwortet: Was sind die relevanten Datenbestände, die im Unternehmen bereits vorhanden sind? Welche wertstiftenden analytischen Modelle sind für einzelne Anwendungsfälle relevant? Existieren bereits Ideen, wie analytische Lösungen in Arbeitsprozesse eingebettet werden können? Welche fachlichen, organisatorischen und technologischen Voraussetzungen müssen für einen zielgerichteten Big-Data-Einsatz geschaffen werden? Wurden die Auswirkungen der neuen Möglichkeiten auf Organisation, Rollen, Governance und Technologie berücksichtigt? Welche neuen Aufgabengebiete entstehen für das Controlling, welche Aufgabengebiete verändern sich? Wie muss sich die Controllingorganisation zukünftig aufstellen und welche neuen Kompetenzen werden benötigt? Termin Oktober 2015, Stuttgart, Büro Horváth & Partners Referent Prof. Dr. Andreas Seufert 10

9 kollegstufe 6 Predictive Analytics für Controller Methodische Grundlagen und fachliche Anwendungsfälle (Anwendung 4) Wie Sie mit Predictive Analytics komplexe wirtschaftliche Zusammenhänge vorhersagen können und dieses Wissen für fundiertere Entscheidungen nutzen. Relevanz Predictive Analytics hilft Entscheidern in Unternehmen, komplexe wirtschaftliche Zusammenhänge einfacher vorherzusagen. Dieses Wissen unterstützt Sie dabei, fundierte und zielgerichtete Entscheidungen zu treffen. Qualitätsgesicherte Kennzahlen und Auswertungen kombiniert mit Plan-Ist-Vergleichen bilden eine wichtige Grundlage, um Entscheidungen des Managements optimal zu unterstützen. Moderne BI-Anwendungen erlauben es, einen Blick in die Zukunft zu werfen. Dazu werden vielfach keine Statistik- oder IT-Spezialisten mehr benötigt. Ein versierter, geschulter Anwender ist durch die zunehmend intuitive Bedienerführung moderner Software in der Lage, selbständig einfache Modelle zur Datenanalyse zu entwerfen und Data- Mining-Verfahren anzuwenden. So werden sowohl Risikobeurteilung als auch Ressourcenplanung stark erleichtert. Inhalte Unternehmensspezifische Gestaltungsvarianten von Datengrundlagen für Predictive Analytics Gewinnung, Aufbereitung und Zusammenführung von Rohinformationen Gestaltungsansätze für Data-Mining-Modelle Clusterverfahren Entscheidungsbäume Neuronale Netze Trends und Forecasts Aktuelle Trends und Entwicklungstendenzen Didaktische Schwerpunkte Vortrag/Lehrgespräch Gruppenarbeit Übungsaufgaben/Fallstudien Praxisbeispiele Diskussion/Erfahrungsaustausch Zielsetzung und Nutzen Dieses Seminar bietet Ihnen eine umfassende Einführung in die zentralen Begriffe und Konzepte von Data Mining, Predictive Analytics und Forecast-Berechnungen. Ein Schwerpunkt liegt auf der Beschreibung aktueller Data-Mining-Modelle und Funktionsweisen. Hierbei werden insbesondere unterschiedliche Gestaltungsvarianten, Schwachstellen und Optimierungsmöglichkeiten kritisch diskutiert. Ziel dieser Kollegstufe ist es, Ihnen die Grundlagen, Relevanz und Zusammenhänge von Predictive Analytics transparent zu machen. Sie sind in der Lage, die Möglichkeiten von Predictive Analytics als Entscheidungshilfe in Ihrem Unternehmen zu erkennen, eine Einschätzung des Status quo vorzunehmen und Ansätze einer Optimierung zu initiieren. Termin November 2015, Stuttgart, Büro Horváth & Partners Referent Prof. Dr. Peter Lehmann 11

10 Experteninterview Über die aktuellen Entwicklungen und Herausforderungen durch BI und Big Data in Unternehmen und die resultierenden Weiterbildungsbedarfe für Controller. Prof. Dr. Andreas Seufert Direktor des Instituts für Business Intelligence Steinbeis-Hochschule Berlin Walid Mehanna Principal Business Intelligence Horváth & Partner GmbH Redaktion: Seufert: Redaktion: Mehanna: Redaktion: Mehanna: Redaktion: Mehanna: Seufert: Herr Prof. Seufert, das Thema BI & Big Data ist in aller Munde. Was verbirgt sich dahinter? Das Datenaufkommen hat sich in den letzten Jahren exponentiell gesteigert und wird zukünftig noch schneller wachsen. Völlig neuartige interne und externe Datenquellen in Verbindung mit neuen Möglichkeiten der Datenanalyse enthalten ein riesiges, in vielen Unternehmen bislang nicht ausgeschöpftes Potenzial. Dieses Potenzial zu heben, zum einen in einzelnen Unternehmensbereichen, zum anderen aber im Rahmen der Prozesse und Geschäftsmodelle, ist eine der zentralen Herausforderungen für die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen. Herr Mehanna, wie ist die Idee zum Horváth-Controller-Kolleg BI & Big Data entstanden? Besonders im Controlling kommt es durch Big Data zu großen Veränderungen, vor allem zu Chancen. Um die neuen Möglichkeiten optimal nutzen zu können, benötigen Controller das entsprechende methodische und technische Hintergrundwissen verständlich und fachspezifisch aufbereitet. Nur so können zum Beispiel zielgruppengerechte Reports effizient erstellt oder verschiedene Szenarien effektiv geplant und analysiert werden. Controller sind heute mehr denn je als Business Partner in der Verantwortung und müssen dem Management schnell und flexibel die für die Unternehmenssteuerung relevanten Informationen liefern. An welche Zielgruppe richtet sich das Zertifikatsprogramm? Zielgruppe des Horváth-Controller-Kollegs BI & Big Data sind Mitarbeiter im Controlling, die sich einen fundierten und umfassenden Überblick über BI und Big-Data-Lösungen verschaffen möchten, der speziell auf ihre fachlichen Belange zugeschnitten ist. Sie lernen im Zertifikatsprogramm Anforderungen, Daten und Techniken strukturiert zu analysieren und die passenden Methoden und Tools kennen, um ganzheitliche Lösungen im beruflichen Alltag umzusetzen. Welchen Mehrwert birgt die Kooperation zwischen Horváth & Partners und dem Institut für Business Intelligence der Steinbeis-Hochschule Berlin? Durch die Zusammenarbeit bieten wir im Zertifikatsprogramm eine hervorragende Kombination aus Wissenschaft und Praxis. Aktuelle Best-Practice- und Projektbeispiele aus dem Beratungsalltag, aber auch die Herausforderungen der Unternehmen im Alltag mit BI und Big Data werden behandelt. Herausragendes Merkmal ist dabei in allen Modulen die praxisnahe und durchgängige Bearbeitung von Anwendungsfällen mit entsprechenden BI-Werkzeugen. Gleichzeitig bieten wir den Teilnehmern eine wissenschaftlich fundierte Ausbildung. Wir stellen die Qualität der Inhalte mit exzellenter Didaktik und einem ausgewogenen Methodenmix sicher. Außerdem erhalten die Teilnehmer nach erfolgreicher Prüfung das Hochschulzertifikat zum BI & Big Data Professional (SHB) und können sich so erworbene Credits/ECTS auf einen späteren Hochschulabschluss anrechnen lassen. 12

11 Informationen zum Zertifikatsprogramm Teilnahmegebühren* Gesamtpreis für das Zertifikatsprogramm EUR 7.800,- (sechs Kollegstufen inkl. Zertifikatsprüfung) Einzelpreis pro Kollegstufe (2 Tage) EUR 1.300,- Preis der Zertifikatsprüfung EUR 950,- Preis für die Wiederholung der Prüfung EUR 450,- *Alle Preise verstehen sich zzgl. gesetzl. MwSt. In den Teilnahmegebühren sind ausführliche Vortragsunterlagen, Erfrischungs- und Pausengetränke sowie Mittagessen enthalten. Abschluss Das Zertifikatsprogramm umfasst zwölf Schulungstage, die auf sechs Kollegstufen aufgeteilt sind. Das gesamte Curriculum dauert ein Jahr. Nach erfolgreichem Bestehen der Transferpaper und Klausuren erhalten Sie das Hochschulzertifikat zum BI & Big Data Professional (SHB). Seminarzeiten 1. Tag: Uhr 2. Tag: Uhr ab Uhr Klausur (bei Kollegstufe 5 und 6) Teilnehmerzahl Die Seminare sind auf 15 Teilnehmer begrenzt. Die Mindestteilnehmeranzahl liegt bei acht Personen. Liegen weniger Anmeldungen vor, so liegt es im Ermessen der Horváth Akademie, das Seminar durchzuführen. Die bereits gezahlten Teilnahmegebühren werden zurückerstattet, wenn das Seminar nicht stattfindet. Veranstaltungsorte Alle Kollegstufen des Horváth-Controller-Kollegs BI & Big Data finden in den Seminarräumen von Horváth & Partners in Stuttgart statt. Mit Ihrer Anmeldebestätigung erhalten Sie verschiedene Hotelempfehlungen. Wir bitten Sie, die Zimmerreservierung selbst vorzunehmen. Teilnahmebedingungen Im Falle einer Absage seitens des Teilnehmers bis vier Wochen vor dem Veranstaltungstermin einer Kollegstufe entstehen Verwaltungsgebühren in Höhe von EUR 150,- zzgl. gesetzl. MwSt. Bei einer späteren Absage oder Nichtteilnahme kann die Teilnahmegebühr nicht erstattet werden, gerne jedoch auf einen Ersatzteilnehmer übertragen werden. Anmeldung Auf unserer Internetseite melden Sie sich bequem online an und finden nochmals alle wichtigen Informationen rund um das Horváth-Controller-Kolleg BI & Big Data. Alternativ können Sie das beiliegende Anmeldeformular ausgefüllt per an oder per Fax an die senden. Ansprechpartner Jessica Bister Programm-Management

12 Anmeldung Horváth-Controller-Kolleg BI & Big Data Online: Anschrift: Horváth Akademie GmbH Phoenixbau Königstraße Stuttgart Ansprechpartner: Frau Jessica Bister Telefon/Fax: / Neuanmeldung Zum berufsbegleitenden Zertifikatsprogramm inkl. Prüfung zum Gesamtpreis von EUR 7.800,- zzgl. gesetzl. MwSt. (abzuschließen innerhalb von 24 Monaten) Zu einzelnen Kollegstufen (2 Tage) zum Preis von jeweils EUR 1.300,- zzgl. gesetzl. MwSt. Zur Prüfung zum Preis von EUR 950,- zzgl. gesetzl. MwSt. Bereits angemeldet Ich bin bereits für das Zertifikatsprogramm BI & Big Data (SHB) angemeldet und möchte unten stehende Termine für Kollegstufen und/oder die Prüfung auswählen. Bitte gewünschte(n) Termin(e) ankreuzen: Kollegstufe Stuttgart, Büro Horváth & Partners Kollegstufe Stuttgart, Büro Horváth & Partners Kollegstufe Stuttgart, Büro Horváth & Partners Ihre Kontaktdaten Kollegstufe Stuttgart, Büro Horváth & Partners Kollegstufe Stuttgart, Büro Horváth & Partners Kollegstufe Stuttgart, Büro Horváth & Partners Rechnungsanschrift (falls abweichend) Firma Firma Position, Abteilung Position, Abteilung Name, Vorname Name, Vorname Straße Postfach Straße Postfach PLZ, Ort PLZ, Ort Telefon Telefon (für die (Zusendung der Anmeldebestätigung und Teilnehmerunterlagen) Datum, Unterschrift Horváth & Partners E-News Bitte setzen Sie beide Häkchen und tragen Sie Ihre -Adresse ein. Vielen Dank. Ich möchte von Horváth & Partners per über aktuelle Entwicklungen, Studien und Lösungen sowie Angebote und Veranstaltungen zur nachhaltigen Verbesserung der Unternehmensleistung in den Feldern Strategie und Innovation, Prozesse und Organisation sowie Controlling und Finanzen informiert werden. Dieses Einverständnis gilt ausschließlich für die Unternehmen der Horváth & Partners-Gruppe, diese finden Sie unter kontakt. Diese Einwilligung können Sie jederzeit unter abbestellen widerrufen. Sie erhalten dann von uns keine weiteren s. Ich habe die Datenschutzerklärung von Horváth & Partners unter datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass Horváth & Partners die von mir hiermit mitgeteilten persönlichen Daten zum vorstehend genannten Zweck erhebt, speichert, verarbeitet und nutzt. Ich habe das Recht, diese Einwilligung jederzeit zu widerrufen durch Versendung einer Mail an telefonisch unter oder schriftlich an Horváth & Partners, Phoenixbau, Königstraße 5, Stuttgart. Eine über diesen Zweck hinausgehende Datenverarbeitung findet nur statt, wenn diese aufgrund gesetzlicher Regelungen vorgeschrieben ist. 14

13 Über uns Beratung und Qualifizierung kombinieren: Die Horváth Akademie sorgt seit mehr als 25 Jahren für nachhaltige Wissensverankerung Die Horváth Akademie ist der Weiterbildungsanbieter der Horváth & Partners-Gruppe. Als Schnittstelle zwischen Theorie und Praxis bietet die Horváth Akademie für die Themen Unternehmenssteuerung und Performanceoptimierung Weiterbildungslösungen für Unternehmen und deren Mitarbeiter an. Das Angebot der Horváth Akademie vermittelt fachspezifisches Wissen und Erfahrung aus langjähriger Managementberatung. Diese gelebte Nähe garantiert höchste Aktualität der gewählten Themenschwerpunkte und vermittelt State-of-the-Art-Wissen der modernen Unternehmenssteuerung. Die Programme der Horváth Akademie decken den speziellen Weiterbildungsbedarf unserer Kunden ab. wie das etablierte Horváth-Controller-Kolleg, führende Kongresse wie das Stuttgarter Controller-Forum oder spezielle Fachkonferenzen stehen für langjährigen Erfahrungsschatz. Für den Weiterbildungsbedarf innerhalb von Organisationen entwickelt die Horváth Akademie gemeinsam mit den Kunden exklusiv zugeschnittene Inhouse Seminare. Durch die partnerschaftliche Kooperation mit mehreren Hochschulen bietet die Horváth Akademie zudem Seminare mit zertifiziertem Universitätsabschluss an. In unseren Seminaren arbeiten wir mit einem didaktischen Methodenmix, der eine hohe Interaktivität fördert. Hierfür verwenden unsere Trainer Planspiele, Fallstudien, Rollenspiele, Gruppenarbeiten und reale Situationen aus der Unternehmenspraxis der Teilnehmer (Living Cases), wodurch ein nachhaltiger Wissenstransfer in den Arbeitsalltag der Teilnehmer sichergestellt wird. Diskussionen und Impulsvorträge auch aus dem eigenen Unternehmen ermöglichen zudem die Erweiterung des privaten und beruflichen Netzwerks der Teilnehmer. Horváth & Partners: Nach Meinung von Topmanagern klar die Nr. 1 im Controlling Horváth & Partners ist eine international tätige, unabhängige Managementberatung mit Sitz in Stuttgart. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 500 hochqualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an Standorten in Deutschland, Österreich, Rumänien, der Schweiz, Saudi-Arabien, Ungarn und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Die Mitgliedschaft in der internationalen Beratungsallianz Cordence Worldwide unterstützt die Fähigkeit, Beratungsprojekte in wichtigen Wirtschaftsregionen mit höchster fachlicher Expertise und genauer Kenntnis der lokalen Gegebenheiten durchzuführen. Die Kernkompetenzen von Horváth & Partners sind Unternehmenssteuerung und Performanceoptimierung für das Gesamtunternehmen wie für die Geschäfts- und Funktionsbereiche Strategie, Innovation, Organisation, Vertrieb, Operations, Einkauf, Controlling, Finanzen und IT. Horváth & Partners steht für Projektergebnisse, die nachhaltigen Nutzen schaffen. Deshalb begleitet Horváth & Partners seine Kunden von der betriebswirtschaftlichen Konzeption bis zur Verankerung in Prozessen und Systemen. Horváth & Partners gilt bei Topmanagern in Deutschland als erste Adresse, wenn es um Beratung auf dem Gebiet Controlling und Finanzen geht. Dies geht aus der 2012 durchgeführten Studie Hidden Champions des Beratungsmarktes der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Management und Beratung unter der Leitung von Prof. Dr. Dietmar Fink hervor. Wie bereits in den Vorgängerstudien aus den Jahren 2003, 2006 und 2009 belegte Horváth & Partners bei dieser Themenkategorie mit deutlichem Abstand den ersten Platz. Eine weitere Platzierung auf Rang eins erreichte die international tätige Beratungsgruppe bei den aus Sicht der Auftraggeber wichtigsten Auswahlkriterien Fachkompetenz und Methodische Kenntnisse. Die Ergebnisse beruhen auf den Aussagen von 481 Topmanagern deutscher Großunternehmen. Über uns 16

14 Horváth Akademie GmbH Phoenixbau Königstr Stuttgart, Germany Telefon: Ein Unternehmen der HORVÁTH & PARTNERS-Gruppe Horváth & Partners offices in: Abu Dhabi Berlin Bucharest Budapest Düsseldorf Frankfurt Hamburg Jeddah Munich Stuttgart Vienna Zurich Member of Cordence Worldwide with offices in: Australia Belgium Brazil China France Italy Japan Portugal The Netherlands Singapore South Korea Spain UK USA

Horváth-Controller-Kolleg Business Intelligence (BI) & Big Data

Horváth-Controller-Kolleg Business Intelligence (BI) & Big Data 30 Offene Seminare Business Intelligence (BI) & Big Data Zertifikatsprogramm Horváth-Controller-Kolleg Business Intelligence (BI) & Big Data Berufsbegleitendes Zertifikatsprogramm zum BI & Big Data Professional

Mehr

Beruflichen Aufstieg erreicht man nur mit der perfekten Begleitung.

Beruflichen Aufstieg erreicht man nur mit der perfekten Begleitung. Horváth Akademie Intensivseminar 2014/2015 Beruflichen Aufstieg erreicht man nur mit der perfekten Begleitung. Process Management & Operational Excellence mit Horváth-Process-Excellence-Zertifikat 1 Teilnehmerstimmen

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen 1 Optimierung von Geschäftsprozessen Motivation Schlanke und effiziente Geschäftsprozesse sind die entscheidenden Erfolgsfaktoren des

Mehr

Einladung zu den IBM SPSS Data und Text Mining Tagen. Auch in Ihrer Nähe! Gewinnen Sie entscheidungsrelevantes Wissen mit Data und Text Mining

Einladung zu den IBM SPSS Data und Text Mining Tagen. Auch in Ihrer Nähe! Gewinnen Sie entscheidungsrelevantes Wissen mit Data und Text Mining Einladung zu den IBM SPSS Data und Text Mining Tagen Auch in Ihrer Nähe! Gewinnen Sie entscheidungsrelevantes Wissen mit Data und Text Mining Lassen Sie Daten und Texte für sich arbeiten mit Smarter Analytics

Mehr

Planung und Analyse unternehmensweit verbinden mit der Standard-Integration von Corporate Planner und QlikView / Qlik Sense

Planung und Analyse unternehmensweit verbinden mit der Standard-Integration von Corporate Planner und QlikView / Qlik Sense Heute die Unternehmenszahlen von morgen analysieren. Planung und Analyse unternehmensweit verbinden mit der Standard-Integration von Corporate Planner und QlikView / Qlik Sense Corporate Planner ist ein

Mehr

Das IPML Weiterbildungsprogramm Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen

Das IPML Weiterbildungsprogramm Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen Das IPML Weiterbildungsprogramm Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen 1 Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen Motivation Unter

Mehr

Arbeitskreis Produktionscontrolling - Kennzahlen für die effiziente Produktion

Arbeitskreis Produktionscontrolling - Kennzahlen für die effiziente Produktion Arbeitskreis Produktionscontrolling - Kennzahlen für die effiziente Produktion Kick-Off Veranstaltung am 19. November 2015 bei der Kampmann GmbH in Lingen (Ems) Agenda Arbeitskreis Produktionscontrolling

Mehr

Infografik Business Intelligence

Infografik Business Intelligence Infografik Business Intelligence Top 5 Ziele 1 Top 5 Probleme 3 Im Geschäft bleiben 77% Komplexität 28,6% Vertrauen in Zahlen sicherstellen 76% Anforderungsdefinitionen 24,9% Wirtschaflicher Ressourceneinsatz

Mehr

Das IPML Weiterbildungsprogramm Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen

Das IPML Weiterbildungsprogramm Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen Das IPML Weiterbildungsprogramm Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen 1 Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen Motivation Die Auswahl eines ERP-Systems stellt nicht nur

Mehr

Big Data: Nutzen und Anwendungsszenarien. CeBIT 2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC

Big Data: Nutzen und Anwendungsszenarien. CeBIT 2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Big Data: Nutzen und Anwendungsszenarien CeBIT 2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Big Data steht für den unaufhaltsamen Trend, dass immer mehr Daten in Unternehmen anfallen und von

Mehr

BPM Strategie. Von der Strategie zur operativen Umsetzung. GFT Academy. 06. und 07.06.2006, Hamburg 04. und 05.07.2006, Stuttgart

BPM Strategie. Von der Strategie zur operativen Umsetzung. GFT Academy. 06. und 07.06.2006, Hamburg 04. und 05.07.2006, Stuttgart GFT Academy BPM Strategie Von der Strategie zur operativen Umsetzung 06. und 07.06.2006, Hamburg 04. und 05.07.2006, Stuttgart GFT Solutions GmbH Brooktorkai 1 20457 Hamburg Germany T +49 40 35550-0 F

Mehr

Seminartermine 2014. Shopper Research Basics. Umsetzbare Erkenntnisse mit den richtigen Methoden

Seminartermine 2014. Shopper Research Basics. Umsetzbare Erkenntnisse mit den richtigen Methoden Seminartermine 2014 Shopper Research Basics Umsetzbare Erkenntnisse mit den richtigen Methoden Shopper Research ist ein kommerziell orientiertes Anwendungsfeld der Käuferverhaltensforschung, das sich mit

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. SEMINAR - 9. Mai 2012. Social Media Management, Monitoring und regionales Internet-Marketing in der Praxis

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. SEMINAR - 9. Mai 2012. Social Media Management, Monitoring und regionales Internet-Marketing in der Praxis FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao SEMINAR - 9. Mai 2012 Social Media Management, Monitoring und regionales Internet-Marketing in der Praxis Einführung Drei Viertel der deutschen

Mehr

Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung

Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung ORGANISATION UND MANAGEMENT Praxisseminar Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung Der Schlüssel für nachhaltigen Erfolg 16. 17. September 2013, Berlin Eine Veranstaltungsreihe des Praxisseminare

Mehr

Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Lagerbeständen mit ProgRange

Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Lagerbeständen mit ProgRange Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Lagerbeständen mit ProgRange 1 Optimierung von Lagerbeständen mit ProgRange Motivation Lagerbestände an Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffen sowie unfertigen

Mehr

Kundenzufriedenheit im Service im Umfeld von schnellen Veränderungen im Markt Exklusiver Termin am 22. Januar 2016 in Mainz

Kundenzufriedenheit im Service im Umfeld von schnellen Veränderungen im Markt Exklusiver Termin am 22. Januar 2016 in Mainz Kundenzufriedenheit im Service im Umfeld von schnellen Veränderungen im Markt Exklusiver Termin am 22. Januar 2016 in Mainz European Service Institute Oktober 2015 Hintergrund Durch neue Trends und Veränderungen

Mehr

Mehrwert durch Beratungen aus einer Hand

Mehrwert durch Beratungen aus einer Hand Mehrwert durch Beratungen aus einer Hand Lösungen für Versicherungen Versicherung Business & Decision für Versicherungen Die Kundenerwartungen an Produkte und Dienstleistungen von Versicherungen sind im

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm. von Lagerbeständen

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm. von Lagerbeständen Das IPML Weiterbildungsprogramm Materialbedarfsplanung, Materialklassifikation, Disposition, Optimierung von Lagerbeständen 1 Materialbedarfsplanung, Materialklassifikation, Disposition, Optimierung von

Mehr

Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter

Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter 1 ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter Motivation Der Erfolg einer ERP-Einführung hängt in

Mehr

Innovationen machen! Zertifikatslehrgang. Führungskultur im Innovationsmanagement (IHK) Führung als Schlüssel zum Markterfolg

Innovationen machen! Zertifikatslehrgang. Führungskultur im Innovationsmanagement (IHK) Führung als Schlüssel zum Markterfolg Innovationen machen! Zertifikatslehrgang Führungskultur im Innovationsmanagement (IHK) Führung als Schlüssel zum Markterfolg Zielgruppe Fach- und Führungskräfte mit unternehmerischer Verantwortung. Ingenieure,

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Controlling im Versicherungsunternehmen

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Controlling im Versicherungsunternehmen Fachseminare für die Versicherungswirtschaft PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße 98 82166 Gräfelfing bei München Telefon 089. 89

Mehr

BUSINESS PARTNER STATT ZAHLENKNECHT

BUSINESS PARTNER STATT ZAHLENKNECHT UPDATE 4 CONTROLLER BUSINESS PARTNER STATT ZAHLENKNECHT Die Anforderungen an Controller haben sich in den letzten Jahren merklich gewandelt. Statt einer Konzentration auf die Aufbereitung und Analyse von

Mehr

Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken

Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken Intensivseminar Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken 9. Oktober 2014, Berlin Veranstalter: innos Sperlich GmbH Schiffbauerdamm 12 Praxisnahe

Mehr

FpF Verein zur Förderung produktionstechnischer Forschung e.v., Stuttgart USABILITY UND HUMAN-MACHINE-INTERFACES IN DER PRODUKTION

FpF Verein zur Förderung produktionstechnischer Forschung e.v., Stuttgart USABILITY UND HUMAN-MACHINE-INTERFACES IN DER PRODUKTION FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao FpF Verein zur Förderung produktionstechnischer Forschung e.v., Stuttgart Seminar USABILITY UND HUMAN-MACHINE-INTERFACES IN DER PRODUKTION

Mehr

Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Technische Universität Dortmund Institut für Controlling GfC e.v. DCC Seminare Erfolgs-, Kosten- und Finanz-Controlling Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Wertorientiertes

Mehr

Geschäftsprozessmanagement

Geschäftsprozessmanagement Jetzt fit machen: Geschäftsprozessmanagement Seminare für die öffentliche Verwaltung 2015/2016 DIE VERWALTUNG HEUTE & MORGEN Die öffentliche Verwaltung befindet sich bei der Modernisierung ihrer Strukturen

Mehr

Technologischen Rahmenbedingungen und Werkzeuge für eine wertschöpfende Controller-Rolle

Technologischen Rahmenbedingungen und Werkzeuge für eine wertschöpfende Controller-Rolle Technologischen Rahmenbedingungen und Werkzeuge für eine wertschöpfende Controller-Rolle 40. Congress der Controller, Themenzentrum C, München Steffen Vierkorn, Geschäftsführer Qunis GmbH, Neubeuern Die

Mehr

Process Consulting. Beratung und Training. Branchenfokus Energie und Versorgung. www.mettenmeier.de/bpm

Process Consulting. Beratung und Training. Branchenfokus Energie und Versorgung. www.mettenmeier.de/bpm Process Consulting Process Consulting Beratung und Training Branchenfokus Energie und Versorgung www.mettenmeier.de/bpm Veränderungsfähig durch Business Process Management (BPM) Process Consulting Im Zeitalter

Mehr

Do it yourself! - Basic Business Development

Do it yourself! - Basic Business Development Do it yourself! - Basic Business Development Sehr geehrter Interessent, sehr geehrte Interessentin, vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Seminarangebot Do it yourself!. Im Folgenden finden Sie detaillierte

Mehr

Horváth Akademie Programm 2014/2015. Beruflichen Aufstieg erreicht man nur mit der perfekten Begleitung. Zertifikatsprogramm Treasury Management

Horváth Akademie Programm 2014/2015. Beruflichen Aufstieg erreicht man nur mit der perfekten Begleitung. Zertifikatsprogramm Treasury Management Horváth Akademie Programm 2014/2015 Beruflichen Aufstieg erreicht man nur mit der perfekten Begleitung. Zertifikatsprogramm Treasury Management Treasury Management Berufsbegleitendes Zertifikatsprogramm

Mehr

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Prof. Dr. Thomas Reichmann DCC Seminare Technische Universität Dortmund Institut für Controlling Gesellschaft für Controlling e.v. (GfC) Controlling für den Mittelstand Erfolgs-, Umsatz-, Kostenund Finanz-Controlling

Mehr

Business Process Management und Six Sigma

Business Process Management und Six Sigma GFT Academy Business Process Management und Six Sigma 09.06.2006, Hamburg GFT Solutions GmbH Brooktorkai 1 20457 Hamburg Germany T +49 40 35550-0 F +49 40 35550-270 solutions@gft.com www.gft.com/solutions

Mehr

Horváth Akademie Programm 2014/2015. Beruflichen Aufstieg erreicht man nur mit der perfekten Begleitung. Zertifikatsprogramm Treasury Manager (HMS)

Horváth Akademie Programm 2014/2015. Beruflichen Aufstieg erreicht man nur mit der perfekten Begleitung. Zertifikatsprogramm Treasury Manager (HMS) Horváth Akademie Programm 2014/2015 Beruflichen Aufstieg erreicht man nur mit der perfekten Begleitung. Zertifikatsprogramm Treasury Manager (HMS) 1 Treasury Management Berufsbegleitendes Zertifikatsprogramm

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Auswahl mit Solages

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Auswahl mit Solages Das IPML Weiterbildungsprogramm 1 Motivation Mit Solages steht ein leistungsfähiges Werkzeug zur Auswahl und Einführung einer ERP-Lösung im Unternehmen zur Verfügung. Geschäftsprozesse können analysiert

Mehr

EFFEKTIVES CONTROLLING IN STADTWERKEN Instrumente und Kennzahlen für eine optimale Steuerung

EFFEKTIVES CONTROLLING IN STADTWERKEN Instrumente und Kennzahlen für eine optimale Steuerung Profitieren Sie von praxiserfahrenen Referenten! EFFEKTIVES CONTROLLING IN STADTWERKEN Instrumente und Kennzahlen für eine optimale Steuerung Ihre Termine: 1. Dezember 2015 in Hannover 19. Januar 2016

Mehr

Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe Oktober 2014

Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe Oktober 2014 Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe Oktober 2014 Die con energy akademie Die Energiewirtschaft ist ein dynamischer Markt Strategie, Planung und Umsetzung von Projekten müssen hohe und sich ständig

Mehr

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen 2-Tage Experten-Seminar 1249 SEM-Q-INNO1-2 Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen Top Executive Seminar mit Dr.-Ing. Peter Klose Dieses 2-tägige Seminar

Mehr

Seminar C02 - Praxisvergleich OLAP Tools

Seminar C02 - Praxisvergleich OLAP Tools C02: Praxisvergleich OLAP Tools Ein Seminar der DWH academy Seminar C02 - Praxisvergleich OLAP Tools Das Seminar "Praxisvergleich OLAP-Tools" bietet den Teilnehmern eine neutrale Einführung in die Technologien

Mehr

Ausbildung zum Seminarleiter / Fachtrainer. Erfolgreich Seminare - konzipieren gestalten - durchführen

Ausbildung zum Seminarleiter / Fachtrainer. Erfolgreich Seminare - konzipieren gestalten - durchführen Ausbildung zum Seminarleiter / Fachtrainer Erfolgreich Seminare - konzipieren gestalten - durchführen Diese Ausbildung richtet sich an Führungskräfte, freiberuflich Tätige, Personalentwickler, interne

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Personalcontrolling im Versicherungsunternehmen - Instrumente und Methoden -

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Personalcontrolling im Versicherungsunternehmen - Instrumente und Methoden - Fachseminare für die Versicherungswirtschaft PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße 98 82166 Gräfelfing bei München Telefon 089. 89

Mehr

Informationen - das vernachlässigte Vermögen der Unternehmen

Informationen - das vernachlässigte Vermögen der Unternehmen Information Architecture Seminare 2013 Informationen - das vernachlässigte Vermögen der Unternehmen Grundlage allen betrieblichen Handelns Basis einer gemeinsamen Sprache zwischen Geschäft und IT Fundament

Mehr

PRESSE-INFORMATION BUSINESS INTELLIGENCE PROFITIERT VON NEUEN TECHNOLOGIEN

PRESSE-INFORMATION BUSINESS INTELLIGENCE PROFITIERT VON NEUEN TECHNOLOGIEN PRESSE-INFORMATION BI-13-09-13 BUSINESS INTELLIGENCE PROFITIERT VON NEUEN TECHNOLOGIEN Business Analytics und Business Performance Management sind wesentliche Wachstumstreiber Mittelstand ist bedeutende

Mehr

W.WIINM32.11 (Datawarehousing) W.WIMAT03.13 (Statistik)

W.WIINM32.11 (Datawarehousing) W.WIMAT03.13 (Statistik) Modulbeschrieb Business Intelligence and Analytics 16.10.2013 Seite 1/5 Modulcode Leitidee Art der Ausbildung Studiengang Modultyp W.WIINM42.13 Information ist eine derart wichtige Komponente bei der Entscheidungsfindung,

Mehr

Anwenderschulung S-RTF und S-KARISMA

Anwenderschulung S-RTF und S-KARISMA Anwenderschulung S-RTF und S-KARISMA Referenten Senior Consultant der ICnova AG. Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität des Saarlandes mit den Schwerpunkten Bankbetriebslehre und Statistik.

Mehr

Systemtraining Führung Der Lehrgang für Führungskräfte in Familienunternehmen

Systemtraining Führung Der Lehrgang für Führungskräfte in Familienunternehmen Systemtraining Führung Der Lehrgang für Führungskräfte in Familienunternehmen Führungskompetenz hat man nicht, man bekommt sie von den Mitarbeitern verliehen. Lehrgang Erfolgreiche Unternehmen passen sich

Mehr

Lean Innovationvon der Strategie zum Produkt

Lean Innovationvon der Strategie zum Produkt Praxisseminar Lean Innovationvon der Strategie zum Produkt am 17. Februar 2016 in der Veltins Arena in Gelsenkirchen Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität mit Praxisvorträgen von:

Mehr

Der starke Partner für Ihr Business

Der starke Partner für Ihr Business Der starke Partner für Ihr Business Erfolgsfaktor Mensch Entwicklung durch Motivation und Ausbildung motivation wissen fähigkeit fertigkeit Schulung Training Simulation & Coaching Erfolgsfaktor Partner

Mehr

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM)

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) Transparenz schaffen und Unternehmensziele effizient erreichen Transparente Prozesse für mehr Entscheidungssicherheit Konsequente Ausrichtung

Mehr

Benchmarking im Forderungsmanagement

Benchmarking im Forderungsmanagement neues SemInAR Benchmarking im 12. November 2015 in Berlin 3. Dezember 2015 in Düsseldorf Steuern Sie Ihr Forderungs- und Inkassomanagement effizienter und erfolgreicher durch Benchmarking im! Themen B2C-

Mehr

Das IPML Weiterbildungsprogramm Überblick über betriebswirtschaftliche IT-Systeme

Das IPML Weiterbildungsprogramm Überblick über betriebswirtschaftliche IT-Systeme Das IPML Weiterbildungsprogramm Überblick über betriebswirtschaftliche IT-Systeme 1 Überblick über betriebswirtschaftliche IT-Systeme Motivation IT gewinnt für betriebswirtschaftliche Entscheidungen im

Mehr

Veranstaltungsreihe Personal 2015

Veranstaltungsreihe Personal 2015 Seminar 1: Effektive Personalinstrumente und werkzeuge Geschäftsführer und Führungskräfte benötigen heute sowohl ein breites personalwirtschaftliches Wissen, als auch Kenntnisse zur Umsetzung dieses Wissens

Mehr

Master-Thesis (m/w) für unseren Standort Stuttgart

Master-Thesis (m/w) für unseren Standort Stuttgart Master-Thesis (m/w) für unseren Standort Abschlussarbeit im Bereich Business Process Management (BPM) Effizienzsteigerung von Enterprise Architecture Management durch Einsatz von Kennzahlen Braincourt

Mehr

Enterprise Architecture Management für Krankenhäuser. Transparenz über die Abhängigkeiten von Business und IT

Enterprise Architecture Management für Krankenhäuser. Transparenz über die Abhängigkeiten von Business und IT Enterprise Architecture Management für Krankenhäuser Transparenz über die Abhängigkeiten von Business und IT HERAUSFORDERUNG Gestiegener Wettbewerbsdruck, höhere Differenzierung im Markt, die konsequente

Mehr

Wertschöpfungsmanagement Für Führungskräfte

Wertschöpfungsmanagement Für Führungskräfte Bildungswerk der Baden-Württembergischen Wirtschaft e. V. Qualifizierungsprogramm: Wertschöpfungsmanagement Für Führungskräfte Z U K U N F T G E S T A L T E N www.biwe-akademie.de Qualifizierungsprogramm:

Mehr

» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?«

» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?« Workshop» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?«In Zusammenarbeit mit: Frankfurt am Main, 05.03.2015 Auszug unserer Netzwerkpartner THEMATIK Transparenz, Kontrolle und

Mehr

Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen

Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen Business Intelligence Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen www.raber-maercker.de 2 LEISTUNGEN Business Intelligence Beratungsleistung Die Raber+Märcker Business Intelligence Beratungsleistung

Mehr

Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe September 2013

Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe September 2013 Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe September 2013 Die con energy akademie Die Energiewirtschaft ist ein dynamischer Markt Strategie, Planung und Umsetzung von Projekten müssen hohe und sich ständig

Mehr

Grundseminar LöhnMethode ( )

Grundseminar LöhnMethode ( ) Grundseminar LöhnMethode ( ) Selbstmanagement Projektmanagement Informationsmanagement Ziele des Seminars Wenn wir wirklich erfolgreich sein wollen, müssen wir unsere Probleme ganzheitlich, sprich aus

Mehr

Weiterbildung zum Prozessmanagement Fachmann

Weiterbildung zum Prozessmanagement Fachmann Weiterbildung zum Prozessmanagement Fachmann 09.09.2010 / 10.09.2010 30.09.2010 / 01.10.2010 in den Räumlichkeiten der Worum geht es Infos zu der Veranstaltung Unternehmenserfolg mit dem richtigen Prozessmanagement

Mehr

VERNETZT ZU INNOVATIONEN

VERNETZT ZU INNOVATIONEN FRAuNhoFER-INStItut FüR ARBEItSwIRtSchAFt und organisation IAo SEMINAR VERNETZT ZU INNOVATIONEN Erfolgreich mit open Innovation und neuen Geschäftsmodellen Stuttgart, 4. Juli 2012 SEMINAR Mittwoch, 4.

Mehr

Kompaktseminare 2014 Das PRYSMA* - Talent Management - Modell

Kompaktseminare 2014 Das PRYSMA* - Talent Management - Modell Kompaktseminare 2014 Das PRYSMA* - Talent Management - Modell Strategisches Nachfolge- und Talent Management professionell gestalten Grundkonzept Unsere Benchmarkstudie Talentpolitik auf dem Prüfstand

Mehr

Bitte beachten: Um diesen Kurs zu absolvieren ist die Prüfung zum "Geprüften ArbeitsplatzExperten" notwendig.

Bitte beachten: Um diesen Kurs zu absolvieren ist die Prüfung zum Geprüften ArbeitsplatzExperten notwendig. AUSBILDUNGSGANG Gepr. BüroEinrichter European Office Professional (MBA certified) Bürokonzepte entwickeln und umsetzen 1 Kurs 2 Zertifikate: Wenn Sie das Zertifikat "Gepr. BüroEinrichter" besitzen, können

Mehr

Praxisworkshop Projektmanagement Plus* (*die Power-Toolbox für Projektleiter)

Praxisworkshop Projektmanagement Plus* (*die Power-Toolbox für Projektleiter) Systemische Tools im Projektmanagement Praxisworkshop Projektmanagement Plus* (*die Power-Toolbox für Projektleiter) Dieser Workshop ergänzt Ihre Projektleitungskenntnisse mit den Methoden des systemischen

Mehr

GESCHÄFTSMODELL- INNOVATIONEN DURCH INDUSTRIE 4.0 GESTALTUNG VON GESCHÄFTSMODELLEN IN ZEITEN DES DIGITALEN WANDELS

GESCHÄFTSMODELL- INNOVATIONEN DURCH INDUSTRIE 4.0 GESTALTUNG VON GESCHÄFTSMODELLEN IN ZEITEN DES DIGITALEN WANDELS GESCHÄFTSMODELL- INNOVATIONEN DURCH INDUSTRIE 4.0 GESTALTUNG VON GESCHÄFTSMODELLEN IN ZEITEN DES DIGITALEN WANDELS PRODUKTIONS- UND AUFTRAGSMANAGEMENT SEMINAR 10. MÄRZ 2016 EINLEITENDE WORTE Innovationsfähigkeit,

Mehr

»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger«

»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger« Workshop»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger«Frankfurt am Main, 02.12.2014 In Zusammenarbeit mit: THEMATIK Transparenz, Kontrolle

Mehr

Planung und Reporting

Planung und Reporting Planung und Reporting Grundlagen, Business Intelligence, Mobile BI und Big-Data-Analytics Bearbeitet von Dietmar Schön 2. Auflage 2015. Buch. XXVIII, 364 S. Kartoniert ISBN 978 3 658 08008 2 Format (B

Mehr

Bachelor of Business Administration (BBA)

Bachelor of Business Administration (BBA) Kreisverband Minden e.v. Ihre Aufstiegschance im Gesundheits und Sozialwesen Bachelor of Business Administration (BBA) Management im Gesundheits und Sozialwesen Studienstandort Minden Staatlich und international

Mehr

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und rege Diskussionen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und rege Diskussionen. Supply CHain Management Wertschöpfungsnetzwerke effizient gestalten Supply Chain Management Kompaktseminar 4. Mai 2015 30. November 2015 Einleitende Worte Zukünftig werden nicht mehr einzelne Unternehmen

Mehr

Strategie-Seminar. Vision - Strategieentwicklung Strategieumsetzung. 4 Tage: 12./13./19./20. Juni 2012. in Kooperation mit

Strategie-Seminar. Vision - Strategieentwicklung Strategieumsetzung. 4 Tage: 12./13./19./20. Juni 2012. in Kooperation mit Strategie-Seminar Vision - Strategieentwicklung Strategieumsetzung 4 Tage: 12./13./19./20. Juni 2012 in Kooperation mit Graduate School Rhein-Neckar Julius-Hatry-Str. 1 68163 Mannheim www.gsrn.de Telefon:

Mehr

Planung und Performance Management Basis für Steuerungs- und Kontrollaktivitäten in Unternehmen

Planung und Performance Management Basis für Steuerungs- und Kontrollaktivitäten in Unternehmen Planung und Performance Management Basis für Steuerungs- und Kontrollaktivitäten in Unternehmen CeBIT, 19. März 2015 Dr. Christian Fuchs Head of Research Business Intelligence & Data Management Senior

Mehr

Business-Softwarelösungen aus einer Hand

Business-Softwarelösungen aus einer Hand manus GmbH aus einer Hand Business-Softwarelösungen aus einer Hand Business-Softwarelösungen Bei uns genau richtig! Die Anforderungen an Software und Dienstleistungen sind vielschichtig: Zuverlässigkeit,

Mehr

Ausbildung zum Motivberater mit der MotivStrukturAnalyse MSA

Ausbildung zum Motivberater mit der MotivStrukturAnalyse MSA Ausbildung zum Motivberater mit der MotivStrukturAnalyse MSA Schaffen Sie die Grundlage für dauerhaftes Engagement, Leistungsbereitschaft und nachhaltige Zufriedenheit! Schaffen Sie die Grundlage für Spitzenleistungen!

Mehr

In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden

In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden Jens Kaminski ERP Strategy Executive IBM Deutschland Ungebremstes Datenwachstum > 4,6 Millarden

Mehr

E Moderation von Online Meetings und Workshops Interaktive Online Ausbildung und Training

E Moderation von Online Meetings und Workshops Interaktive Online Ausbildung und Training E Moderation von Online Meetings und Workshops Interaktive Online Ausbildung und Training Online Meetings optimal zu moderieren ist eine große Herausforderung für Kommunikationsprofis. Virtuelle Konferenzen,

Mehr

Seminarangebot. KAIZEN Service Management - Coach. Führung in einer KAIZEN Service Kultur Präsentation der Abschlussprüfung Zertifikat zum Master für

Seminarangebot. KAIZEN Service Management - Coach. Führung in einer KAIZEN Service Kultur Präsentation der Abschlussprüfung Zertifikat zum Master für Seminarangebot KAIZEN Service Management KAIZEN Office live KAIZEN Service Management - Basics KAIZEN Service Management - Aufbau KAIZEN Service Management - Coach Führung in einer KAIZEN Service Kultur

Mehr

Ergebnisorientiertes Informationsmanagement als Basis für eine effektive Unternehmenssteuerung

Ergebnisorientiertes Informationsmanagement als Basis für eine effektive Unternehmenssteuerung Ergebnisorientiertes Informationsmanagement als Basis für eine effektive Unternehmenssteuerung Matthias Fellersmann / Geschäftsführer Mail: fellersmann@pst.de PST Software & Consulting GmbH Seit 1980 auf

Mehr

Planung, Analyse und Reporting dezentral im Web

Planung, Analyse und Reporting dezentral im Web Planung, Analyse und Reporting dezentral im Web CP-Web ist ein Modul der Corporate Planning Suite. Informationen - jederzeit an jedem Ort. Um zielgerichtet den Unternehmenskurs bestimmen zu können, werden

Mehr

UNTERNEHMER SEMINAR. Das Unternehmens- Cockpit. Die zehn wichtigsten Kennzahlen zum Strategie-Controlling. In Kooperation mit

UNTERNEHMER SEMINAR. Das Unternehmens- Cockpit. Die zehn wichtigsten Kennzahlen zum Strategie-Controlling. In Kooperation mit UNTERNEHMER SEMINAR Das Unternehmens- Cockpit Die zehn wichtigsten Kennzahlen zum Strategie-Controlling In Kooperation mit Unternehmerseminar 10. April 2014 Münster DAS UNTERNEHMENS- COCKPIT Die richtige

Mehr

Wertbeitrag der IT in Unternehmen steigt und wird durch. Systemintegration und Hybrid Cloud sind Top-Themen der

Wertbeitrag der IT in Unternehmen steigt und wird durch. Systemintegration und Hybrid Cloud sind Top-Themen der PRESSE-INFORMATION IT- 15-04- 15 LÜNENDONK - WHITEPAPER: 5 VOR 12 DIE DIGITALE TRANSFORMATION WARTET NICHT Digitaler Wandel gelingt nur Top-Down sowie durch Re-Organisation und neue Unternehmenskultur

Mehr

...UND noch weiter. Master of Business Administration

...UND noch weiter. Master of Business Administration ...UND noch weiter Master of Business Administration MBA - Der Master im Facility Management der global anerkannte abschluss für Managementführungskräfte ist der MBa. Hoch hinaus im facility Management

Mehr

Administrations-KVP, die Prozessanalyse

Administrations-KVP, die Prozessanalyse Business Workshop Organisation GRONBACH Freiräume schaffen um das Wichtige zu tun! Ich möchte die Bedeutung schlanker Prozesse in den administrativen Unternehmensbereichen an einem realen Beispiel deutlich

Mehr

DEKRA Akademie GmbH. Flottenmanagement. Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte

DEKRA Akademie GmbH. Flottenmanagement. Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte DEKRA Akademie GmbH Flottenmanagement Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte In Zusammenarbeit mit: Flottenmanager Warum Flottenmanagement? Flottenmanagement gestaltet bei optimalem Kosten-/ Nutzenverhältnis

Mehr

Die Führungskraft als Konflikt-Coach

Die Führungskraft als Konflikt-Coach Konfliktberatungskompetenz für das moderne Management Konflikt Verfügen Sie über fundiertes Wissen und professionelles Handwerkszeug, um Konflikte zu bearbeiten? Fühlen Sie sich ausreichend befähigt, mit

Mehr

Service Management Kompakt (ISS) Mit professionellem Service zu operativer Effizienz und Kundenzufriedenheit

Service Management Kompakt (ISS) Mit professionellem Service zu operativer Effizienz und Kundenzufriedenheit Mit professionellem Service zu operativer Effizienz und Kundenzufriedenheit Der Erfolg eines Unternehmens basiert auf zwei Säulen: Kundenzufriedenheit und Profitabilität! Im Fokus dieses Intensivlehrgangs

Mehr

Professionelles Stammdaten-Management

Professionelles Stammdaten-Management neues SemInAR Professionelles Durch den Wettbewerbsvorsprung sichern Themen Die Bedeutung von Stammdaten für den geschäftlichen Erfolg Stammdaten in komplexen und heterogenen Prozessen und IT-Systemen

Mehr

Qualifizierung zum Business Analyst

Qualifizierung zum Business Analyst Qualifizierung zum Business Analyst Brückenbauer für Business- und IT-Organisation Informationsveranstaltung 34. Meeting der Local Group Hamburg Des PMI Frankfurt Chapter e. V. Dr. Bernhard Schröer Partner

Mehr

Survival Guide für Ihr Business Intelligence-Projekt

Survival Guide für Ihr Business Intelligence-Projekt Survival Guide für Ihr Business Intelligence-Projekt Sven Bosinger Solution Architect BI Survival Guide für Ihr BI-Projekt 1 Agenda Was ist Business Intelligence? Leistungsumfang Prozesse Erfolgsfaktoren

Mehr

Self-Service Business Intelligence. Barthel, Björn, Key Account Manager Enterprise Information Management, Stuttgart

Self-Service Business Intelligence. Barthel, Björn, Key Account Manager Enterprise Information Management, Stuttgart Self-Service Business Intelligence Barthel, Björn, Key Account Manager Enterprise Information Management, Stuttgart Agenda Einleitung Self-Service Business Intelligence Definition(en) und Grundlage(n)

Mehr

Jump Project. Softwarelösungen für professionelles Projektmanagement

Jump Project. Softwarelösungen für professionelles Projektmanagement Jump Project Softwarelösungen für professionelles Projektmanagement Jump Project Office Übersichtliche Dokumentenstruktur und schneller Zugriff auf alle wichtigen Funktionen. Steuern Sie Ihre Projekte

Mehr

PRESSE-INFORMATION NEU: LÜNENDONK -MARKTSTICHPROBE 2012 BUSINESS INTELLIGENCE ALS KERNKOMPETENZ

PRESSE-INFORMATION NEU: LÜNENDONK -MARKTSTICHPROBE 2012 BUSINESS INTELLIGENCE ALS KERNKOMPETENZ PRESSE-INFORMATION BI-22-08-12 NEU: LÜNENDONK -MARKTSTICHPROBE 2012 BUSINESS INTELLIGENCE ALS KERNKOMPETENZ Spezialisierte BI-Anbieter wachsen um 19,3 Prozent Datenintegration ist das Top-Thema Anbieter

Mehr

Internet Marketing Live Intensivworkshop

Internet Marketing Live Intensivworkshop Internet Marketing Live Intensivworkshop zertifiziert von der Europäischen Internetmarketing Institut & Akademie Deutschlands einziger TÜV-zertifizierter Internet Marketing Workshop: Stand: 03/2009 Seite

Mehr

SCHULUNGSANGEBOT KAVIA

SCHULUNGSANGEBOT KAVIA SCHULUNGSANGEBOT KAVIA ISS Software GmbH Innovate. Solve. Succeed. INHALT Gruppenschulungen Grundlagenschulung I Einführung in KAVIA Grundlagenschulung II Auswertungen und Kursverwaltung Zusammenspiel

Mehr

Verwaltungscontrolling unter den Rahmenbedingungen des Neuen Rechnungswesens

Verwaltungscontrolling unter den Rahmenbedingungen des Neuen Rechnungswesens Praxisseminar Verwaltungscontrolling unter den Rahmenbedingungen des Neuen Rechnungswesens 7. Juni 2010, Hamburg Im Rahmen der Veranstaltungsreihe führungskräfte forum Praxisseminare des Behörden Spiegel

Mehr

Was sagen die führenden Köpfe zur Zukunft?

Was sagen die führenden Köpfe zur Zukunft? Statements zu Was sagen die führenden Köpfe zur Zukunft? Daten haben sich zu einem entscheidenden Wirtschaftsgut gewandelt, dessen Verfügbarkeit den künftigen Unternehmenserfolg ganz wesentlich beeinflusst.

Mehr

Certified Projektmanager Service (ISS) Professionelle Leitung von Projekten im Service Machen Sie die Theorie in Ihrer eigenen Fallstudie zur Praxis

Certified Projektmanager Service (ISS) Professionelle Leitung von Projekten im Service Machen Sie die Theorie in Ihrer eigenen Fallstudie zur Praxis Certified Projektmanager Service (ISS) Professionelle Leitung von Projekten im Service Machen Sie die Theorie in Ihrer eigenen Fallstudie zur Praxis Ein Teilnehmer berichtet: Mein Aufgabenbereich erstreckt

Mehr

Management School St.Gallen

Management School St.Gallen Executive Program Impuls-Workshop für Zukunftsmacher mit Fokus auf Business Model Generation und Transformationale Führung Management School St.Gallen BETTER BUSINESS Impuls-Workshop Welches innovative

Mehr

Strategien entwickeln mit Szenarien

Strategien entwickeln mit Szenarien Seminar Strategien entwickeln mit Szenarien 11. April 2013 Darmstadt, Im Innovarium, Szenarien als Basis für Strategien und Innovation! Grundlage jeder strategischen Entscheidung ob es sich um Großinvestitionen,

Mehr

Digitale Transformation: BI und Big Data treiben neue Geschäftsmodelle. CeBIT, 18.3.2015 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC

Digitale Transformation: BI und Big Data treiben neue Geschäftsmodelle. CeBIT, 18.3.2015 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Digitale Transformation: BI und Big Data treiben neue Geschäftsmodelle CeBIT, 18.3.2015 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC BARC: Expertise für datengetriebene Unternehmen Beratung Strategie

Mehr

+++ Das Erfolgs-Modulsystem von Management Circle und forum! Mainz +++ Der Kunde im Fokus. Unser Erfolgs-Quartett für Ihr Kundenbeziehungs-Management!

+++ Das Erfolgs-Modulsystem von Management Circle und forum! Mainz +++ Der Kunde im Fokus. Unser Erfolgs-Quartett für Ihr Kundenbeziehungs-Management! +++ Das Erfolgs-Modulsystem von Management Circle und forum! Mainz +++ Der Kunde im Fokus Unser Erfolgs-Quartett für Ihr Mit vier Modulen zum Erfolg so spielt das Erfolgs-Quartett: Dabei profitieren Sie

Mehr