Bezirk Bodensee. BAMBINI-Spieltage. Organisation & Durchführung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bezirk Bodensee. BAMBINI-Spieltage. Organisation & Durchführung"

Transkript

1 Bezirk Bodensee BAMBINI-Spieltage Organisation & Durchführung

2 Vorgaben an einen kindgerechten BAMBINI-Spieltag Alle Kinder spielen mindestens 35 Minuten, dribbeln, erobern Bälle und schießen Tore. Die Spielfelder, auf denen die Kinder spielen, bekommen vom Spieltagleiter jeweils einen Namen eines bekannten Stadions. Altersgerechter Spielball. 3 oder 4 gleichstarke Spieler eines Vereins bilden jeweils eine Mannschaft, das Team wird vom Trainer vor Beginn der 1. Spielrunde aufgeteilt. Zwischen den Spielen: Aktive Pausen in der Tummelzone bzw. Spielstraße. Alle Kinder gewinnen und sind Sieger! Ergebnislisten und Tabellen sind unnötig und tabu!!! Alle Spiele werden ohne Schiedsrichter ausgetragen! Die Spieler/innen treffen die Entscheidungen auf dem Platz selbst. Die Trainer/Betreuer bzw. Spielhelfer halten sich zurück und geben nur die nötigsten Anweisungen (kein Coaching!). Sie greifen nur unterstützend unter Berücksichtigung ihrer Vorbildfunktion ein. Es halten sich nur die Spieler/innen auf dem Feld und die Spielhelfer bzw. höchstens 2 Trainer oder Betreuer an den Spielfeldrändern auf. Alle anderen Zuschauer haben das Normalspielfeld zu verlassen! Spieldauer eines gesamten Spieltages (incl. Auf- / Abbau) = max. 3 Std. Alle helfen mit: Wir sind (d)ein Team!

3 Wichtige Begriffe zum BAMBINI-Spieltag 1. Spieltagleiter 2. Aufbauleiter 3. Trainer 4. Spielhelfer 5. Aufbauhelfer 6. Verein / Team (Alle Spieler sind ein Team!) Aufgaben der Verantwortlichen Veranstalter / gastgebender Verein Aufgaben des Spieltagleiters: o Er koordiniert insbesondere den sportlichen Ablauf und erstellt den Spielplan (Musterspielplan als Anlage oder im Internet). o Er bespricht sich mit den Trainern und führt die Begrüßung durch. o Er koordiniert, ggf. delegiert, das gemeinsame Aufwärmen. o Er koordiniert die gemeinsamen Rituale zu Beginn und am Ende des Spieltags. Aufgaben des Aufbauleiters: o Er plant den Gesamtaufbau und Abbau (Spielfelder, Fan-Zone, Spielstraße (falls vorhanden) o Er überwacht den Zustand der Aufbauten während des laufenden Spieltags. Aufgaben der Aufbauhelfer: o Hilfe beim Auf- / Abbau. o Ggf. Betreuung einer Station der Spielstraße mit Aufsicht.

4 Teilnehmende Teams Aufgaben des Trainers: Er kennt jeden Spieler seines Teams und teilt sie in zwei Mannschaften ein (je 3 oder 4 Kinder in stärkste, zweitstärkste) Er sucht für jede dieser Mannschaften einen Spielhelfer, wenn möglich schon im Vorfeld spätestens jedoch zum Start der 1. Spielrunde. Er hilft mit beim gemeinsamen Aufwärmen. Aufgaben der Spielhelfer: (evtl. auch Eltern, Geschwister oder ältere Jugendspieler) Unterstützung des Trainers. Betreuung der ihnen zugeteilten Mannschaften. Sie rollen den Ball zu Beginn des Spiels ein und haben einen Ersatzball zur Hand. Sie sprechen sich mit dem Spielhelfer der anderen Mannschaft ab und halten sich außerhalb des Spielfeldes auf. Sie greifen nur in absoluten Ausnahmefällen in das Spiel ein (wenn das Spiel stockt, die Kinder nicht mehr weiter wissen oder eine Verletzung aufgetreten ist). Regeln eines Spieltages: Es wird nach einem Spielplan gespielt (siehe Musterspielplan). Spielfeldgröße: Bei 4:4 = 15m x 20m, bei 3:3 = 8-12m x 12-16m. Tore: Handball-Tore (3 x 2m), Mini-Tore, Stangen-Tore, Pylonen. Bevorzugt sind Tore mit Netz. Tore eines Spielfeldes müssen gleich sein.

5 Kein fester Torspieler, alle greifen an letzter Mann darf Hände benützen. (Absprache vor Beginn mit Rainer) Alle Spiele werden ohne Schiedsrichter ausgetragen! Es gibt keine Tabellen alle sind Sieger! Pro Spielfeld 2 Bälle und Überziehhemdchen bereithalten. In den Spielpausen können alle Spieler, die nicht spielen, zusammen mit ihren Geschwistern in der Spielstraße freiwillig toben, tummeln jeder so viel er mag und kann (unter Aufsicht). Zeitlicher Ablauf eines BAMBINI-Spieltags 1. Anreise aller Mannschaften bis 30 Minuten vor Spielbeginn. 2. Spieltagleiter und Trainer besprechen den sportlichen Ablauf; der Spielplan wird erstellt bzw. aktualisiert. 3. Aufbauleiter instruiert evtl. Aufbauhelfer bzgl. Spielstraße usw. Aufbau der Spielfelder sollte schon vorab geschehen. 4. Vor Spielbeginn: Begrüßung mit allen Kindern und einem gemeinsamen Ritual: o Großer Kreis Was sind wir? Ein Team! Wie spielen wir? Wir spielen fair! Was wollen wir? Wir wollen Spaß! Was wollen wir noch? Tore schießen! 5. Gemeinsames Aufwärmen aller Mannschaften in einem Spielfeld. 6. Vor der 1. Spielrunde und evtl. zwischen den einzelnen Spielrunden angemessene Trink- und Schuhbindepausen. 7. Trainer teilt je 3 oder 4 Spieler in die jeweiligen Stadien ein. 8. Die Spielhelfer gehen mit ihren Mannschaften zum Spielfeld und beobachten gemeinsam das Spiel.

6 Sportlicher Ablauf eines Spieltags 1. Start der 1. Spielrunde Sobald die Mannschaften in ihrem jeweiligen Stadion / Spielfeld bereit sind: Spielhelfer rollt den Ball an der Mittellinie ein. 2. Ende der 1. Spielrunde Ein zentraler Abpfiff / Signal beendet die 1. Spielrunde in den Stadien. 3. evtl. Trinkpause 4. Start der 2. Spielrunde Sobald die Mannschaften in ihren jeweiligen Stadien bereit sind: Einrollen des Balls durch den Spielhelfer usw. 5. Nach der letzten Spielrunde (wenn möglich) o Gemeinsamer Abbau aller Geräte: Alle helfen mit! o Gemeinsames Schluss-Ritual im großen Kreis mit Siegerehrung (Jedes Kind ist Sieger!!!); evtl. mit Rakete starten, La Ola-Welle, 3 x Hipp-Hipp-Hurra! o Verabschiedung mit Alle geben sich fünf Organisatorisches Grundprinzip 4:4 (bis zu 32 Kinder spielen Fußball, bis zu 32 Kinder sind gleichzeitig freiwillig auf der Spielstraße (freiwillig vom Verein angeboten). Zur Spielstraße Zur Spielstraße

7 Spielpläne und weitere Infos unter: Für Fragen steht Euch gerne unser Spielleiter Kinderfußball N.N. zur Verfügung. Gustav Ichters Bezirksjugendleiter

Das Erlebnis Tore schießen ist wichtiger als jedes Ergebnis!

Das Erlebnis Tore schießen ist wichtiger als jedes Ergebnis! INFORMATION und ZEITSCHIENE zur UMSETZUNG der Organisationsform SPIELTAGE im Kinderfußball Das Erlebnis Tore schießen ist wichtiger als jedes Ergebnis! Agenda 1. Leitsätze im Kinderfußball und deren Umsetzung

Mehr

Unterlagen 5er - Fussball F - Junioren

Unterlagen 5er - Fussball F - Junioren Unterlagen 5er - Fussball F - Junioren Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 2 2. Ausführungsbestimmungen Allgemeines 2 Spiele 2 Spielleitung 2 Technikparcours 3 Dauer und Ablauf 3 Spielfeldgrösse 3 Tore 4

Mehr

Organisation und Durchführung eines Hallenspieltags für Bambini

Organisation und Durchführung eines Hallenspieltags für Bambini Organisation und Durchführung eines Hallenspieltags für Bambini Inhalt: Leitsätze im Kinderfußball... 2 Vorgaben an einen kindgerechten Bambini-Spieltag... 3 Organisatorisches Grundprinzip (kleine Halle)...

Mehr

4-gegen-4 - Fußballspiele

4-gegen-4 - Fußballspiele Badischer Fußballverband 4-gegen-4 - Fußballspiele Die 4-gegen-4-Fußballspiele orientieren sich an der freien Spielwelt der Kinder und am früheren Straßenfußball. Es spielt nicht eine Vereinsmannschaft

Mehr

Drei einfache Verhaltensregeln, die die geltenden Spielregeln ergänzen, sollen dafür sorgen, den Kindern ihr Spiel zurückzugeben

Drei einfache Verhaltensregeln, die die geltenden Spielregeln ergänzen, sollen dafür sorgen, den Kindern ihr Spiel zurückzugeben Die FairPlay-Turniere (Turnierform) sind eine innovative, leicht verständliche Spielform, deren Rahmenbedingungen einen kindgerechten Wettspielbetrieb ermöglichen. Auslöser für die FairPlay-Turniere waren

Mehr

Die FairPlayLiga. Die FairPlayLiga fördert - mit ihren 3 Regeln fußballerische Fähigkeiten und soziale Kompetenzen der Kinder.

Die FairPlayLiga. Die FairPlayLiga fördert - mit ihren 3 Regeln fußballerische Fähigkeiten und soziale Kompetenzen der Kinder. Die FairPlayLiga Die FairPlayLiga fördert - mit ihren 3 Regeln fußballerische Fähigkeiten und soziale Kompetenzen der Kinder www.fairplayliga.de Ralf Klohr FBK-Aachen FairPlayLiga = altersgerechter Kinderfußball

Mehr

Durchführungsbestimmungen Kinderfußball

Durchführungsbestimmungen Kinderfußball Durchführungsbestimmungen Kinderfußball für vom Bezirk im E- Junioren/innen und F-Junioren-Bereich organisierte Qualifikations-, Schnupper- und Freundschaftsrunden sowie Spielangebote für Bambinis im Spieljahr

Mehr

TFV BESTIMMUNGEN ÜBER DEN KINDER- UND JUGENDFUSSBALL U13 2014/15

TFV BESTIMMUNGEN ÜBER DEN KINDER- UND JUGENDFUSSBALL U13 2014/15 TFV BESTIMMUNGEN ÜBER DEN KINDER- UND JUGENDFUSSBALL U13 2014/15 Der ÖFB verpflichtet seine Mitgliedsverbände, auf die Einhaltung der Spielfeldgrößen im Kinderfußball besonders zu achten. Jene Vereine,

Mehr

Altersgerechte Mannschaftsstärken und Spielfeldgrößen im Kinder- und Jugendfußball

Altersgerechte Mannschaftsstärken und Spielfeldgrößen im Kinder- und Jugendfußball Altersgerechte Mannschaftsstärken und Spielfeldgrößen im Kinder- und Jugendfußball Der Württembergische Fußball Verband (wfv) verfolgt seit nunmehr neun Jahren eine Optimierung seines Spielsystems für

Mehr

Hamburger Fußball-Verband e.v. Ausgabe Nr. 1

Hamburger Fußball-Verband e.v. Ausgabe Nr. 1 Durchführungsanweisung für die FairPlay Liga Hamburger Fußball-Verband e.v. Ausgabe Nr. 1 Gültig ab 01.07.2012 Impressum: Hamburger Fußball-Verband e. V. Jenfelder Allee 70 a c 22043 Hamburg Telefon 040

Mehr

Kinderfußball für Mädchen und Knaben

Kinderfußball für Mädchen und Knaben Kinderfußball für Mädchen und Knaben Patrik Schuch UEFA-A-Lizenz UEFA-Elite-Juniorenlizenz schuch@noefv.at Kinderfußball Mit den Kindern ist ein ausbildungs- und kein ergebnisorientiertes Spielen, Üben

Mehr

Regelwerk Neuhauser Mini-EM

Regelwerk Neuhauser Mini-EM Regelwerk Neuhauser Mini-EM Die Neuhauser Mini-EM wird grundsätzlich nach den geltenden Regeln des BFV, des DFB und der UEFA ausgespielt. Auf einige Punkte soll im Folgenden näher eingegangen werden. Die

Mehr

Kleine Spielformen. 1:1 / 2:2 Spielfeldgrösse der Anzahl Spieler anpassen Kleine Tore (aller Art) Ohne Torhüter / mit oder ohne Auswechselspieler

Kleine Spielformen. 1:1 / 2:2 Spielfeldgrösse der Anzahl Spieler anpassen Kleine Tore (aller Art) Ohne Torhüter / mit oder ohne Auswechselspieler 1:1 / 2:2 Kleine Tore (aller Art) Ohne Torhüter / mit oder ohne Auswechselspieler 2:2 / 3:3 / 4:4 (+ Torhüter) Kinderfussball-Tore Mit Torhüter / mit Auswechselspieler 2:1 / 3:2 / 4:3 (+ Torhüter) Kinderfussball-Tore

Mehr

Richtlinien für Kleinfeldspiele im Nachwuchsbereich

Richtlinien für Kleinfeldspiele im Nachwuchsbereich Richtlinien für Kleinfeldspiele im Nachwuchsbereich Präambel Diese Richtlinien beziehen sich auf die Altersklassen A- bis E-Junioren/innen. Die letzte Überarbeitung erfolgte im Juli 2010. Die Neuerungen

Mehr

Ausschreibung Handball WK IV

Ausschreibung Handball WK IV Wichtige organisatorische Hinweise: Jede Mannschaft muss von einer Lehrkraft und einer weiteren Aufsichtsperson begleitet werden. Die beigefügte Mannschaftsliste muss durch die Schulleitung mit Unterschrift

Mehr

Die FairPlayLiga. Fußball mit Kindern. www.fairplayliga.de 18.04.2012 1

Die FairPlayLiga. Fußball mit Kindern. www.fairplayliga.de 18.04.2012 1 Die FairPlayLiga Fußball mit Kindern www.fairplayliga.de 18.04.2012 1 Wettspielalltag im Kinderfußball Ein Kinderfußballspielfeld ist ein Lern-/ bzw. ein Entwicklungsfeld und keine Kampfarena! Wenn organisierter

Mehr

VORAUSICHTLICHER PLAN DER MANNSCHAFT 1. Jahr Training :

VORAUSICHTLICHER PLAN DER MANNSCHAFT 1. Jahr Training : VORAUSICHTLICHER PLAN DER MANNSCHAFT 1. Jahr Training : Ziel der ersten 1,5 Jahre ist, dass die Kinder spielerisch und mit Spaß an den Fußball heran geführt werden, dass die Kinder merken, dass der Fuß

Mehr

Fußball-Landesverband Brandenburg e.v.

Fußball-Landesverband Brandenburg e.v. Fußball-Landesverband Brandenburg e.v. FLB-Geschäftsstelle - Dresdener Straße 18-03050 Cottbus - Tel. 0355 / 43 10 220 - Fax 0355 / 43 10 230 Rahmen-Richtlinien für Kleinfeldspiele Der Fußball-Landesverband

Mehr

C+Kurs. Der Spieltag / Die Ansprachen

C+Kurs. Der Spieltag / Die Ansprachen C+Kurs Der Spieltag / Die Ansprachen Trainer Kompetenz und Leidenschaft, Die Details, die zum Sieg verhelfen Je mehr der Trainer sein Metier kennt und es beherrscht, desto höher ist die Sympathie und der

Mehr

Trainingseinheit Nr. 12 für F-Jugend

Trainingseinheit Nr. 12 für F-Jugend Trainingseinheit Nr. 12 für F-Jugend Dauer: Materialien: ca. 90 Minuten pro Spieler 1 Ball, 12 Hütchen, 4 Pylonen, Vielseitigkeitsbälle, Leibchen Übung 1: Feuer-Wasser-Sturm-Dribbling Technik/Schnelligkeit/Vielseitigkeit

Mehr

OB-Sommerturnier 2015 Turnierreglement Kategorie G

OB-Sommerturnier 2015 Turnierreglement Kategorie G OB-Sommerturnier 2015 Turnierreglement Kategorie G Spielberechtigt sind Spieler mit Jahrgang 2009 und jünger. Mädchen dürfen 1 Jahr älter sein. Preisberechtigt sind max. 10 Spieler. e) Penaltyschiessen

Mehr

Handball-Region Mitte Niedersachsen e.v.

Handball-Region Mitte Niedersachsen e.v. Spielkonzept D Jugend HVN Richtlinien für eine einheitliche Wettkampfstruktur im Kinder- und Jugendhandball 1. Spielform: Einzelspiele (Hin- und Rückrunde) ggf. mit Vorrunden, Play-Offs. Wettspiele in

Mehr

Turnierordnung. für das Pfingstturnier vom bis beim. VfB Uerdingen 1910 e. V.

Turnierordnung. für das Pfingstturnier vom bis beim. VfB Uerdingen 1910 e. V. für das vom 06.06.2014 bis 09.06.2014 beim VfB Uerdingen 1910 e. V. Bezirkssportanlage, Rundweg 14, 47829 Krefeld-Uerdingen Seite 1 1 Ausrichter ist die Jugendabteilung des VfB Uerdingen 1910 e. V. 2 Diese

Mehr

Die FairPlayLiga Fußball mit Kindern

Die FairPlayLiga Fußball mit Kindern Die FairPlayLiga Fußball mit Kindern www.fairplayliga.de Wettspielalltag im Kinderfußball Ein Kinderfußballspielfeld ist ein Lern-/ bzw. ein Entwicklungsfeld und keine Kampfarena! Wenn organisierter Wettspielbetrieb,

Mehr

Richtiges Coachen I. «F- und E-Junioren» Übersicht nach Altersklassen. "So lernen unsere junge Spielerinnen und Spieler"

Richtiges Coachen I. «F- und E-Junioren» Übersicht nach Altersklassen. So lernen unsere junge Spielerinnen und Spieler Richtiges Coachen I "So lernen unsere junge Spielerinnen und Spieler" Übersicht nach Altersklassen «F- und E-Junioren» Version 1.0 Seite 1 / 5 Coachingaspekte I: Altersklassen F- und E-Junioren Der Kinderfussball

Mehr

Spielturnier vorbereiten

Spielturnier vorbereiten Spielturnier vorbereiten Lektionsziele Welche Massnahmen helfen für einen gelungenen Spielanlass? Das Motto im KInderfussball 2 Spielkonzept Der Spielanlass Die Spielprinzipien G-Junioren F-Junioren E-Junioren

Mehr

Richtlinien für Spiele auf Kleinfeld für Junioren und Juniorinnen

Richtlinien für Spiele auf Kleinfeld für Junioren und Juniorinnen -1- Stand 08.10.2014 Richtlinien für Spiele auf Kleinfeld für Junioren und Juniorinnen G-Junioren (Bambini) 1x im Monat sollte ein G-Junioren-Spielfest stattfinden, Vereine sollen sich über Gastgeberrolle

Mehr

Spielkonzept. Der Spielanlass. Lektionsziele. Die Tn setzen sich vertieft mit dem Spielkonzept des SFV auseinander

Spielkonzept. Der Spielanlass. Lektionsziele. Die Tn setzen sich vertieft mit dem Spielkonzept des SFV auseinander Lektionsziele Spielanlass Die Tn setzen sich vertieft mit dem Spielkonzept des SFV auseinander Die Tn sind fähig einen Spielanlass in ihrem Verein zu organisieren und durchzuführen 2 Spielkonzept Der Spielanlass

Mehr

Trainingseinheit Nr. 5 für Bambini

Trainingseinheit Nr. 5 für Bambini Trainingseinheit Nr. 5 für Bambini Dauer: Materialien: 50 Minuten 4 Pylonen, rote Hütchen, blaue Hütchen, grüne Hütchen, pro Spieler 1 Ball, 20 (Bowling-)Kegel, 4 Minifußball-Tore, 2 normal große Tore

Mehr

11 Freunde sollt Ihr sein!

11 Freunde sollt Ihr sein! 11 Freunde sollt Ihr sein! Leitbild für Spieler, Trainer, Betreuer, Eltern, Funktionäre, Unterstützer und Fan s des JFV Rotenburg e.v. 1. Echte Freunde wissen umeinander Umeinander wissen bedeutet Mitspieler,

Mehr

Richtlinien für Kleinfeldspiele im Nachwuchsbereich

Richtlinien für Kleinfeldspiele im Nachwuchsbereich Richtlinien für Kleinfeldspiele im Nachwuchsbereich Präambel Diese Richtlinien beziehen sich auf die Altersklassen A- bis E-Junioren/innen. Die letzte Überarbeitung erfolgte im Juli 2010. Die Neuerungen

Mehr

Österreichischer Fußball-Bund Direktion Sport

Österreichischer Fußball-Bund Direktion Sport Österreichischer Fußball-Bund Direktion Sport Oberster Grundsatz im Kinderfußball Spiel, Spaß und Technik hat im Kinderfußball absolute Priorität! Didi Constantini, ÖFB-Teamchef Leitsätze für den Kinderfußball

Mehr

Raiffeisen-MINI-EM 2016 am 25. Und 26. Juni beim FC Tarrenz

Raiffeisen-MINI-EM 2016 am 25. Und 26. Juni beim FC Tarrenz Raiffeisen-MINI-EM 2016 am 25. Und 26. Juni beim FC Tarrenz Liebe Sportfreunde Zeitgleich zur EM 2016 in Frankreich veranstalten wir am 25. und 26. Juni die MINI- EM in Tarrenz für die Altersklassen U7/G

Mehr

Ausführungsbestimmungen für den Online-Spielberichtsbogen (AB 12)

Ausführungsbestimmungen für den Online-Spielberichtsbogen (AB 12) Ausführungsbestimmungen für den Online-Spielberichtsbogen (AB 12) Stand: Juni 2016 1 Präambel... 1 2 Pflichten der Vereine... 1 3 Pflichten des Schiedsrichters... 4 4 Spielleitung ohne anerkannten Schiedsrichter...

Mehr

Reglement Spiele Jugitag Kreis Lenzburg 1/9 Ausgabe: / JUKO N. Lüscher

Reglement Spiele Jugitag Kreis Lenzburg 1/9 Ausgabe: / JUKO N. Lüscher REGLEMENT SPIELE JUGITAG KREIS LENZBURG AUSGABE: 07/2014 Reglement Spiele Jugitag Kreis Lenzburg 1/9 Ausgabe: 07.2014 / JUKO N. Lüscher Inhaltsverzeichnis Jägerball Seite 3 Linienball Seite 5 Minivolleyball

Mehr

Turnierserie E-Jugend

Turnierserie E-Jugend - 1 - Die setzt sich aus zwei Bereichen zusammen 1. Handballspiel 6 + 1 / 5+1 auf dem normalen Handballfeld 2. Handball Spezialspieltage mit Turmball und Koordinatinsübungen Es wird eine Tabelle mit n

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Volley-Spiele von Jörg Daniel (07.04.2015)

AUFWÄRMEN 1: Volley-Spiele von Jörg Daniel (07.04.2015) AUFWÄRMEN 1: Volley-Spiele Ein 15 x 15 Meter großes Feld markieren Die Spieler frei im Feld verteilen Die Hälfte der Spieler hat 1 Ball Alle Spieler bewegen sich frei im Feld. Die Spieler ohne Ball bieten

Mehr

über den Kinder- und Jugendfußball

über den Kinder- und Jugendfußball B e s t i m m u n g e n über den inder- und ugendfußball Der ÖFB verpflichtet seine Mitgliedsverbände, auf die Einhaltung der Spielfeldgrößen im inderfußball besonders zu achten. ene Vereine, welche sich

Mehr

4 Sponsoringangebote für unsere Freunde und Förderer

4 Sponsoringangebote für unsere Freunde und Förderer 4 Sponsoringangebote für unsere Freunde und Förderer Paket GOLD - Premium Co-Sponsoring 1. Mannschaft TOP-Sportsponsoring im Erkelenzer Land Unser Premium Paket für Sie: Germania Kückhoven = attraktiver,

Mehr

Richtlinien für Spiele auf Kleinfeld für Junioren

Richtlinien für Spiele auf Kleinfeld für Junioren Richtlinien für Spiele auf Kleinfeld für Junioren Seite 1 von 6 Richtlinien für Spiele auf Kleinfeld für Junioren G-Junioren (Bambini) Grundsätzliches 1x im Monat sollte ein G-Junioren-Spielfest stattfinden,

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Rauten-Pass von Klaus Pabst ( )

AUFWÄRMEN 1: Rauten-Pass von Klaus Pabst ( ) AUFWÄRMEN 1: Rauten-Pass Eine 10 x 10 Meter große Raute markieren Die Spieler an zwei Hütchen gegenüber verteilen Die ersten Spieler haben je einen Ball Die jeweils ersten Spieler passen gleich - zeitig

Mehr

Das Coaching im Kinderfussball

Das Coaching im Kinderfussball Das Coaching im Kinderfussball Wie Kinder unterstützend begleiten? Grundhaltungen des Trainers! Jedes Kind willkommen heissen! Gegenseitige Unterstützung und Zusammenarbeit! Schutz und Sicherheit anbieten!

Mehr

CREDIT SUISSE CUP. Schulfussball-Meisterschaft des SFV. Ausführungsbestimmungen für Kantonale Ausscheidungsturniere

CREDIT SUISSE CUP. Schulfussball-Meisterschaft des SFV. Ausführungsbestimmungen für Kantonale Ausscheidungsturniere CREDIT SUISSE CUP Schulfussball-Meisterschaft des SFV Ausführungsbestimmungen für Kantonale Ausscheidungsturniere 1. Grundsätzliches Die Schulfussball-Meisterschaft des SFV findet jährlich unter Beteiligung

Mehr

Fußball in der Grundschule Norbert Ruschel 3.-4. Schuljahr Klassenstärke bis 24 Kinder Bewegungsfelder Miteinander und gegeneinander spielen und Bewegen mit Geräten und Materialien 4 einfache Regeln TOR:

Mehr

Fußball-Landesverband Brandenburg e.v.

Fußball-Landesverband Brandenburg e.v. Fußball-Landesverband Brandenburg e.v. FLB-Geschäftsstelle - Dresdener Straße 18-03050 Cottbus - Tel. 0355 / 43 10 220 - Fax 0355 / 43 10 230 Rahmen - Richtlinien für Kleinfeldspiele Der Fußball - Landesverband

Mehr

VORSCHRIFTEN FÜR DEN NACHWUCHSSPIELBETRIEB

VORSCHRIFTEN FÜR DEN NACHWUCHSSPIELBETRIEB VORSCHRIFTEN FÜR DEN NACHWUCHSSPIELBETRIEB Gültig ab 1.7.2011 1 INHALTSVERZEICHNIS I. ABSCHNITT: ALLGEMEINE VORSCHRIFTEN 4 1 Einleitung 4 2 Fairplay 4 3 Nachwuchsspieler 4 4 Spielerpass 4 5 Spielbetrieb

Mehr

SC Westfalia Anholt 1920 e.v. Jugendabteilung

SC Westfalia Anholt 1920 e.v. Jugendabteilung Was wollen wir erreichen? Wir möchten möglichst vielen Kindern das Fußballspielen näherbringen und die Kinder entsprechend altersgemäß und mit Spaß fördern und fordern. Gleichzeitig wollen wir den sozialen

Mehr

Spiele für Bewegungsstationen bei Bambini-Spielfesten

Spiele für Bewegungsstationen bei Bambini-Spielfesten 1) Ballwurf gegen einen Pfosten - Die Spieler positionieren sich, aufgestellt in einer Reihe, hinter einem Torpfosten - 2-3 Meter vor dem Pfosten wird ein Viereck mit Hütchen aufgestellt - Am Hütchen wird

Mehr

VORSCHRIFTEN FÜR DEN NACHWUCHSSPIELBETRIEB

VORSCHRIFTEN FÜR DEN NACHWUCHSSPIELBETRIEB VORSCHRIFTEN FÜR DEN NACHWUCHSSPIELBETRIEB Gültig ab 1.7.2015 1 INHALTSVERZEICHNIS I. ABSCHNITT: ALLGEMEINE VORSCHRIFTEN 4 1 Einleitung 4 2 Fairplay 4 3 Nachwuchsspieler 4 4 Spielerpass 4 5 Spielbetrieb

Mehr

Capture the Flag! Damit hat alles angefangen! Teams: benötigt: Zeitlimit: Gewinner: 2 Flaggen Stationen

Capture the Flag! Damit hat alles angefangen! Teams: benötigt: Zeitlimit: Gewinner: 2 Flaggen Stationen Im Laufe der Zeit haben sich aus dem simplen "Capture the Flag" (Erobere die Flagge), viele verschiedenartige Spielvariationen entwickelt! Um euch eine kleine Anregung für das nächste Paintballspiel zu

Mehr

SM Fussball der Mittelschulen 2015

SM Fussball der Mittelschulen 2015 SM Fussball der Mittelschulen 2015 Organisator: Kantonsschule Baden Ort: Sportanlage Esp, Baden-Dättwil Datum: 8. September 2015 Verschiebedatum: 11. September 2015 Betreuerinformationen Kantonsschule

Mehr

HRV Bern-Jura Turnweg 26, 3013 Bern. Post: Postfach 282, 3000 Bern 22

HRV Bern-Jura Turnweg 26, 3013 Bern. Post: Postfach 282, 3000 Bern 22 HRV Bern-Jura Turnweg 26, 3013 Bern Post: Postfach 282, 3000 Bern 22 Kommunikation: Telefon 031 332 39 06, Telefax 031 332 39 07 Email info@hrvbeju.ch Internet: www.hrvbeju.ch vom 8. November 2011 Handball-Schülermeisterschaft

Mehr

VFV Wölbitsch Mario, MSc

VFV Wölbitsch Mario, MSc KINDERfußball vs ERWACHSENENfußball 12.11.2012 VFV Wölbitsch Mario, MSc 1 Kinderfußball vs Erwachsenenfußball Zwei völlig verschiedene Welten! Leider: Viele Trainer im Kinderfußball orientieren sich am

Mehr

Bei Interesse an einer der Tätigkeiten bitten wir um Kontaktaufnahme per an

Bei Interesse an einer der Tätigkeiten bitten wir um Kontaktaufnahme per  an Austrian Baseball and Softball Federation Sportzentrum Spenadlwiese, A-1020 Vienna, Austria phone: +43 1 774 41 14 fax: +43 1 774 41 15 email: office@baseballaustria.com info@softball2010.at www.baseballaustria.com

Mehr

Modul Fortbildung Zentralschweiz. Praxis-Teil Umschalten. Übungsauswahl zum Thema Umschalten

Modul Fortbildung Zentralschweiz. Praxis-Teil Umschalten. Übungsauswahl zum Thema Umschalten Modul Fortbildung Zentralschweiz Praxis-Teil Umschalten Übungsauswahl zum Thema Umschalten Aufwärmen Diverse Formen von 4:2 / 5:2 / 6:2 etc. oder sinnvolle Passformen Übung 1: Übung 2: Übung 3: Übungen

Mehr

Intermittierendes Ausdauertraining im Fussball. C+ Junioren / Aktive

Intermittierendes Ausdauertraining im Fussball. C+ Junioren / Aktive Kondition Ausdauer 2 3 4 Ausdauertraining im Fussball hat sich verändert Wissenschaftlich unterstützte Form 5 Dauerlauf Nur noch als Regeneration! Nach Belastung Sollte im Fussball eigentlich nicht mehr

Mehr

Trainerkurse J+S Fussball C-Diplom SFV

Trainerkurse J+S Fussball C-Diplom SFV Trainerkurse J+S Fussball C-Diplom SFV - Trainingsdemonstration Thema : Der Pass und die Ballbehandlung Ziele: Der Spieler ist fähig: - Die Passqualität zu verbessern - Mit einem Mitspieler, der den Ball

Mehr

Die lustige Spielesammlung für 2-6 Kinder ab 3 Jahren. Mit 6 verschiedenen Farbwürfel- und Geschicklichkeitsspielen!

Die lustige Spielesammlung für 2-6 Kinder ab 3 Jahren. Mit 6 verschiedenen Farbwürfel- und Geschicklichkeitsspielen! Die lustige Spielesammlung für 2-6 Kinder ab 3 Jahren. Mit 6 verschiedenen Farbwürfel- und Geschicklichkeitsspielen! Meine6erstenSpiele_Anleitung.indd 1 29.07.10 09:39 Spieleranzahl: 2-4 Alter: ab 4 Jahre

Mehr

Kultur: Verhaltenskodex für Eltern

Kultur: Verhaltenskodex für Eltern Kultur: Verhaltenskodex für Eltern Wir Eltern verpflichten uns, folgenden Verhaltenskodex während der Ausbildungszeit unserer Kinder beim FC Embrach zu respektieren. Die 5 Werte sind: Disziplin, Identifikation,

Mehr

Niedersächsischer Fußballverband e. V.

Niedersächsischer Fußballverband e. V. Niedersächsischer Fußballverband e. V. AUSSCHREIBUNG B-Juniorinnen Niedersachsen-Pokal Spieljahr 2015/ 2016 Ausschreibung des Verbandsausschusses für Frauen- und Mädchenfußball (VFMA) für das Spieljahr

Mehr

Holen Sie sich den Kinder-Fußballtag in Ihre Schule!

Holen Sie sich den Kinder-Fußballtag in Ihre Schule! Holen Sie sich den Kinder-Fußballtag in Ihre Schule! www.coerver-coaching.de Gegründet am 28.Mai 2008 in Oberkochen Über uns Josef Jo Eller 1. Vorsitzender und Gründer des Vereins Kinder von der Straße

Mehr

3. TRI-BALL-FUN-GAMES

3. TRI-BALL-FUN-GAMES 3. TRI-BALL-FUN-GAMES Samstag, 25. Oktober 2014 Basketball/Korbball Unihockey Fussball 5 Spieler/innen 4 Spieler/innen 4 Spieler/innen Jede Mannschaft bestreitet in jeder Disziplin gleichviele Spiele.

Mehr

FLVW-Kreis Bielefeld - Kreis-Jugend-Ausschuss Richtlinien für die Durchführung der Kleinfeldspiele. Saison 2013/2014

FLVW-Kreis Bielefeld - Kreis-Jugend-Ausschuss Richtlinien für die Durchführung der Kleinfeldspiele. Saison 2013/2014 Altersstufe B-Juniorinnen (9er) C-Juniorinnen (9er) C-Juniorinnen (7er) D-Juniorinnen (7er) Mannschaftsstärke (Torfrau/Spielerinnen) 1/8 1/8 1/6 1/6 Mindeststärke bei Beginn (Torfrau/Spielerinnen) 1/5

Mehr

Programm Fußballturnier Szczecin Cup 2016

Programm Fußballturnier Szczecin Cup 2016 Programm Fußballturnier Szczecin Cup 2016 09.06 - Donnerstag ab 12:00 Ankunft der Teilnehmer, Einquartierung (Jugendherberge CUMA, ul. Monte Cassino 19a) ab 18:00 Abendessen 19:00 Auslosung der Gruppenphase

Mehr

SPIEL 1: Rotkäppchen von Thomas Staack ( )

SPIEL 1: Rotkäppchen von Thomas Staack ( ) SPIEL 1: Rotkäppchen Ein 15 x 20 Meter großes Feld markieren Im Feld zehn Stangen aufstellen Die Bambini spielen die Märchenfigur Rotkäppchen. Rotkäppchen geht mit einem Korb in den Wald, um ihrer Großmutter,

Mehr

SPIEL 1: Kanufahrt von Jörg Daniel (05.05.2015)

SPIEL 1: Kanufahrt von Jörg Daniel (05.05.2015) SPIEL 1: Kanufahrt 15 m 20 m Ein 20 x 15 Meter großes Feld markieren Im Feld sechs 2 Meter breite Hütchentore verteilen Auf einer Seitenlinie nebeneinander zwei Mini tore aufstellen Die Spieler jeweils

Mehr

BASKETBALL - LANDESFINALE 2014 Baden-Württemberg

BASKETBALL - LANDESFINALE 2014 Baden-Württemberg JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA Bundeswettbewerb der Schulen BASKETBALL - LANDESFINALE 2014 Baden-Württemberg Einladung + Ausschreibung Wettkämpfe II + III Mädchen + Jungen Mittwoch, 12.März 2014 in Freiburg

Mehr

RUGBY CLUB DONAU WIEN

RUGBY CLUB DONAU WIEN RUGBY CLUB DONAU WIEN Der erfolgreichste Rugby Club Österreichs. www.rugbydonau.at Der Verein Der Rugby Club Donau Wien wurde 1999 von Enthusiasten des Sports aus drei verschiedenen Wiener Vereinen gegründet,

Mehr

Sportgeist und Spaß - mit fussballcamp4kids

Sportgeist und Spaß - mit fussballcamp4kids Sportgeist und Spaß - mit fussballcamp4kids Warum eigentlich Fussballcamps? Ganz einfach: Weil es riesig Spaß macht! Das Fussballcamp4kids möchte die Kinder und Jugendlichen auf Ihrem Weg begleiten, Werte

Mehr

Bambini - Wettbewerb HTV Mannschafts-Mehrkampf der Jugend U8 und U9

Bambini - Wettbewerb HTV Mannschafts-Mehrkampf der Jugend U8 und U9 Bambini - Wettbewerb HTV Mannschafts-Mehrkampf der Jugend U8 und U9 Bambini -- Wettbewerb des HTV Mannschafts-Mehrkampf der Jugend U8 und U9 1. Ausschreibung Wettbewerb : Kleinfeldtennis ( U8 ), midsize

Mehr

SPIELPLAN & TURNIERBESTIMMUNGEN

SPIELPLAN & TURNIERBESTIMMUNGEN SPIELPLAN & TURNIERBESTIMMUNGEN Durchführungs- und Allgemeine Bestimmungen Das Turnier findet in der Ulmer Kuhberghalle in 89077 Ulm, Egginger Weg 53 statt. 1. Turnierbestimmungen: Das Turnier wird nach

Mehr

Handball-Spielfeld. Skizze des Spielfeldes

Handball-Spielfeld. Skizze des Spielfeldes Handball-Spielfeld Skizze des Spielfeldes Das Spielfeld hat die Form eines Rechtecks (40 m 20 m) und wird durch die Mittellinie in zwei Hälften geteilt. Die Besonderheit des Handballfeldes liegt in den

Mehr

Flunkyball Regeln Stand: 23.07.2014

Flunkyball Regeln Stand: 23.07.2014 Flunkyball Regeln Stand: 23.07.2014 1. Allgemeine Funktionsweise Zwei Teams stehen sich auf einem Feld gegenüber. Jeder Teilnehmer der spielenden Teams steht hinter einer gefüllten Bierflasche. Zwischen

Mehr

Info - Material zur Organisation von Schulfußballturnieren

Info - Material zur Organisation von Schulfußballturnieren Info - Material zur Organisation von Schulfußballturnieren Franz- Böhmert- Str. 1 B 28205 Bremen Tel: 0421-791 66 0 Fax: 0421-791 66 50 info@bremerfv.de www.bremerfv.de Inhaltsverzeichnis 1. Organisationsschritte

Mehr

Richtlinien für Fußballspiele auf Kleinfeld

Richtlinien für Fußballspiele auf Kleinfeld Präambel Um jugendlichen Spielerinnen und spielern altersgerechte Spielmöglichkeiten zu eröffnen, empfiehlt der Sächsische Fußball-Verband seinen Mitgliedsverbänden und Vereinen, das Fußballspiel von den

Mehr

Tipps zur Organisation einer Fußball- Ferienfreizeit (F- und E- Junioren)

Tipps zur Organisation einer Fußball- Ferienfreizeit (F- und E- Junioren) Tipps zur Organisation einer Fußball- Ferienfreizeit (F- und E- Junioren) 1. Vier-gegen-Vier-Turnier: Durchführung: Gespielt wird auf mehreren Spielfeldern, die etwa 20 x 30 m (13 x 20 m) groß sein sollten.

Mehr

Sponsoring Konzept. TSV Bartenbach 1897 e.v. Handball

Sponsoring Konzept. TSV Bartenbach 1897 e.v. Handball Sponsoring Konzept TSV Bartenbach 1897 e.v. Handball TSV Bartenbach 1897 e.v. Derzeit haben wir ca. 1000 aktive und passive Mitglieder. Davon sind 400 Mitglieder in der Handballabteilung. Diese teilen

Mehr

Handball-Region Mitte Niedersachsen e.v.

Handball-Region Mitte Niedersachsen e.v. Spielkonzept Minis / F-Jugend und Anfänger im E Jugend Alter HVN Richtlinien für eine einheitliche Wettkampfstruktur im Kinder- und Jugendhandball Im Mittelpunkt steht das (Spiel-) Erlebnis der Kinder.

Mehr

Spielregeln D-Jugend 11er-Mannschaften

Spielregeln D-Jugend 11er-Mannschaften Spielregeln D-Jugend 11er-Mannschaften Spielerzahl: 11:11 ca. 95 m x 65 m (Begrenzung: Seitenauslinien und Linien entlang des Torraums) 2 x 30 Minuten 5 m (Markierung nicht erforderlich) 11 m (Strafraumlinien

Mehr

Pflichten und Aufgaben

Pflichten und Aufgaben Regel 17 Eckstoss Themen Pflichten und Aufgaben Ball in und aus dem Spiel Verwendung der Fahne Zusammenarbeit/Signale des Schiedsrichter- Assistenten Vorgehen bei Verstössen Pflichten und Aufgaben Ein

Mehr

Richtlinien und Durchführungsbestimmungen. für eine einheitliche Wettkampfstruktur im Kinder- und Jugendhandball

Richtlinien und Durchführungsbestimmungen. für eine einheitliche Wettkampfstruktur im Kinder- und Jugendhandball HVSH einheitliche Dfb Kinder- und Jugendhandball Seite 1 Richtlinien und Durchführungsbestimmungen für eine einheitliche Wettkampfstruktur im Kinder- und Jugendhandball im Bereich des Handballverbandes

Mehr

SPIEL 1: Chile von Paul Schomann (12.08.2014)

SPIEL 1: Chile von Paul Schomann (12.08.2014) SPIEL 1: Chile 12 m 12 m Ein 12 x 12 Meter großes Spielfeld markieren Sechs Mal je drei Slalomhütchen im Abstand von 1 Meter aufbauen Die Kinder reisen mit dem Flugzeug nach Chile. Unterwegs muss das Flugzeug

Mehr

Handballbezirk Rastatt

Handballbezirk Rastatt Handballbezirk Rastatt D-Jugendcup 2014 Sichtungs- und Eingruppierungsturniere für die männliche D-Jugend 12.07.2014: Schwarzwaldhalle Ottenhöfen Teilnehmende Mannschaften: ASV Ottenhöfen, SG Kappelwindeck/Steinbach

Mehr

Schulung Mai. Thema: Regelfragen

Schulung Mai. Thema: Regelfragen Schulung Mai Thema: Ein Abwehrspieler führt einen Indirekten Freistoß aus, hat dabei aber noch eine Wasserflasche in der Hand. Wiederholung, keine Verwarnung, aber Hinweis an Spieler 1 Ein Abwehrspieler

Mehr

Mein Verein: Soccer for Kids

Mein Verein: Soccer for Kids Thema meiner Belegarbeit: Mein Verein: Soccer for Kids Name: Rick Edward Vittore Wuchrer Klasse: 4C Datum: 01.12.2014 BIP Kreativitätsgrundschule Dresden Tiergartenstraße 18 01219 Dresden Inhaltsverzeichnis:

Mehr

VGS Klein Berkel trägt die Kreismeisterschaften der Grundschulen aus

VGS Klein Berkel trägt die Kreismeisterschaften der Grundschulen aus VGS Klein Berkel trägt die Kreismeisterschaften der Grundschulen aus Am 12.06.2015 war es endlich soweit. Als amtierender Fußball-Kreismeister der Grundschulen hatten wir dieses Jahr die ehrenvolle Aufgabe,

Mehr

Ausschreibung. Berenberg High Goal Trophy

Ausschreibung. Berenberg High Goal Trophy Ausschreibung Für die Teilnahme an der Berenberg High Goal Trophy 07. 16. September 2007 in München / Holzkirchen Veranstaltungsort: Thann bei Holzkirchen Auf dem Gelände des Bavaria Polo Club und Polo

Mehr

9. Hallenfussball-Plauschturnier

9. Hallenfussball-Plauschturnier insieme Zürcher Oberland SPORT 9. Hallenfussball-Plauschturnier Sonntag, 15. November 2015 9.00 Uhr - 17.15 Uhr Sporthalle Buchholz in Uster Programmheft 2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Seite 2

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Pass-Staffel I von Jörg Daniel (14.06.2016)

AUFWÄRMEN 1: Pass-Staffel I von Jörg Daniel (14.06.2016) AUFWÄRMEN 1: Pass-Staffel I 4 Hütchentore (Breite: 2 Meter) in einem Abstand von 5 Metern nebeneinander errichten 5 Meter vor und hinter jedem Hütchentor je 1 Starthütchen aufstellen 4 Mannschaften einteilen

Mehr

Das sollten Einsteiger über Inline-Skaterhockey wissen!

Das sollten Einsteiger über Inline-Skaterhockey wissen! Das sollten Einsteiger über Inline-Skaterhockey wissen Für alle Inline-Skaterhockey - Neulinge haben wir hier einige Informationen über unseren schnellen Mannschaftssport zusammengestellt. Kontakt Bei

Mehr

DFB-MOBIL ÜBEN UND SPIELEN IN DER HALLE MIT F-/E-JUGENDLICHEN PARTNER DER DFB-QUALIFIZIERUNGSOFFENSIVE

DFB-MOBIL ÜBEN UND SPIELEN IN DER HALLE MIT F-/E-JUGENDLICHEN PARTNER DER DFB-QUALIFIZIERUNGSOFFENSIVE DFB-MOBIL ÜBEN UND SPIELEN IN DER HALLE MIT F-/E-JUGENDLICHEN PARTNER DER DFB-QUALIFIZIERUNGSOFFENSIVE 2 3 Demo-Training Trainingsvariante 1 ALLGEMEINE GRUNDSÄTZE Spaß an der Bewegung und am Fußball vermitteln

Mehr

SR-Vorbereitungslehrgang Sommer 2008 Bezirk Heilbronn-Franken. Sonderspielformen E und D-Jugend

SR-Vorbereitungslehrgang Sommer 2008 Bezirk Heilbronn-Franken. Sonderspielformen E und D-Jugend SR-Vorbereitungslehrgang Sommer 2008 Bezirk Heilbronn-Franken Sonderspielformen E und D-Jugend Allgemeine Hinweise Pädagogisches Pfeifen: nicht nachsichtig, aber erklärend pfeifen Korrektes Abwehrverhalten

Mehr

2. Aufbau von Trainingseinheiten

2. Aufbau von Trainingseinheiten 2. Aufbau von Trainingseinheiten Der Schwerpunkt des Trainings sollte das einzelne Training wie ein roter Faden durchziehen. Dabei in etwa dem folgenden zeitlichen Grundaufbau (Ablauf) folgen: - ca. 10

Mehr

Fussballclub Kölliken. Host-Club SFV Kids Festival 29.09.2013 Festival-Guide

Fussballclub Kölliken. Host-Club SFV Kids Festival 29.09.2013 Festival-Guide Fussballclub Kölliken Host-Club SFV Kids Festival 29.09.2013 Festival-Guide Subaru WrX STI 4x4. 300 PS, 407 Nm, Fr. 45 100.. 13-178-SW Der Verein FC Kölliken Gegründet 1947 75 Aktiv-Mitglieder 140 JuniorInnen

Mehr

Trainingseinheit Nr. 11 für F-Jugend

Trainingseinheit Nr. 11 für F-Jugend Trainingseinheit Nr. 11 für F-Jugend Dauer: Materialien: ca. 75 Minuten Pro Spieler 1 Ball, 6 rote Hütchen, 4 grüne Hütchen,12 Pylonen, Leibchen, 3 Stangen Übung 1: Koordination und Passspiel Warm-Up/fußballspezifisch

Mehr

4 gegen 4 Neues Wettspiel für den Nachwuchs

4 gegen 4 Neues Wettspiel für den Nachwuchs 5. Materialien zum... 13 1 4 gegen 4 Neues Wettspiel für den Nachwuchs Fußball ohne Stress und Leistungsdruck 4 gegen 4 das ist kein neues Gesellschaftsspiel, sondern ein Wettbewerb, der an den Straßenfußball

Mehr

Trainer C-Breitenfußball. Name: Oliver Brinkmann. Kurs: C-Breitenfußball vom bis

Trainer C-Breitenfußball. Name: Oliver Brinkmann. Kurs: C-Breitenfußball vom bis Trainer C-Breitenfußball Name: Oliver Brinkmann Kurs: C-Breitenfußball vom 15.03.2013 bis 16.07.2013 Thema der Lehrprobe: Hinterlaufen in Kombination mit Positionswechsel Schwerpunkt: Hinterlaufen als

Mehr

SPIEL 1: Feuerwehr von Paul Schomann (07.10.2014)

SPIEL 1: Feuerwehr von Paul Schomann (07.10.2014) SPIEL 1: Feuerwehr 12 m 1,5 m 12 m Feuer! Ein 12 x 12 Meter großes Feld markieren Jeweils mittig auf den 4 Seitenlinien ein Minitor postieren Sieben 1,5 Meter breite Hütchentore im Feld errichten, die

Mehr

Landesjugendspielordnung und die Landesfinanzordnung einen ein

Landesjugendspielordnung und die Landesfinanzordnung einen ein Sächsischer Sportverband Volleyball e.v. Weißkeißel, d. 01.08.16 Bezirksvorstand Ostsachsen Jugendwart Ralf Schumacher Lange Straße 11 B 02957 Weißkeißel Tel./Fax.: 03576/222819 Liebe Sportfreunde, mit

Mehr

talentino-familiensportfest Aufwärmspiel (ohne Punkte)

talentino-familiensportfest Aufwärmspiel (ohne Punkte) talentino-familiensportfest Die Eltern Ihrer talentinos kommen nur in den Verein, um ihr Kind abzuliefern und wieder abzuholen? Das werden Sie mit diesem Mutter-Vater-Kind Turnier ändern. Wenn Sie es den

Mehr