Wojciech Micka Microsoft PSC

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "http://www.microsoft.com/technet Wojciech Micka Microsoft PSC"

Transkript

1 Diagnose, Problembehandlung und Wiederherstellung in Windows Server 2003 Active Wojciech Micka Microsoft PSC Agenda Überprüfen der Funktionalität von Active Problembehandlung bei der Replikation Active - Sichern und Wiederherstellen Übernahme von FSMO- 1

2 Überprüfen der Funktionalität von Active Aktivieren der Active -Protokollierung Empfohlener erster Schritt bei der Active -Problembehandlung Bearbeitung der Registrierung erforderlich Ermöglicht eine ausführlichere Ereignisprotokollierung Generiert evtl. sehr viele Daten Ggf. Vergröß ößerung der Ereignisprotokolle erforderlich Überprüfen der Ereignisanzeige Active -Ereignisse finden Sie im Ereignisprotokoll des Verzeichnisdienstes Überprüfen der Funktionalität von Active DNS (Domain Name System) Kritisch für Active - Namensauflösung sung Windows Server 2003-Dom Domänencontroller müssen in DNS registriert sein Ermöglicht Active -Servern und -Clients die Suche nach Domänencontrollern Befehlszeilenprogramm NSLOOKUP Zeigt Informationen von DNS-Servern Servern an Kann ermitteln,, ob Domänencontroller in DNS ordnungsgemäß registriert sind 2

3 Überprüfen der Funktionalität von Active Dienstprogramme der Windows-Supporttools Befehlszeilenprogramme DCDIAG und NETDOM DCDIAG Für die Analyse des Status von Domänencontrollern im Forest Für die Ausführung mehrerer Tests und die Erstellung von Berichten zu Problemen NETDOM Für die Verwaltung und Überprüfung von Windows Server 2003-Dom Domänen und Vertrauensstellungen Für die Überprüfung,, ob Domänencontroller über die richtigen Anmeldeinformationen verfügen gen, Replikationen mit Partnercomputern durchführen hren usw. Demo Überprüfen der Funktionalität von Active Aktivieren der Protokollierung,, DNS, NSLOOKUP & NLTEST DCDIAG und NETDOM 3

4 Agenda Überprüfen der Funktionalität von Active Problembehandlung bei der Replikation Active - Sichern und Wiederherstellen Übernehmen von FSMO- Problembehandlung bei der Replikation Verzeichnis- und Dateireplikation Verzeichnisdienstreplikation Repliziert Computer- und Benutzerkonten sowie andere Verzeichnisobjekte Ermöglicht eine unternehmensweite Authentifizierung Dateireplikation Verwendet den Dateireplikationsdienst Repliziert Anmeldeskripts und Richtlinien 4

5 Problembehandlung bei der Replikation Replikation zwischen Domänencontrollern Verzeichnisreplikation Verzeichnisobjekte (Benutzer, Computer usw.) Dateireplikationsdienst SYSVOL (Anmeldeskripts, Richtlinien usw.) Domänencontroller Domänencontroller Problembehandlung bei der Replikation Active -Replikationsmonitor Dienstprogramm der Windows-Supporttools Auch REPLMON genannt Anzeige des Low-Level Level-Status der Active -Replikation Anzeige der Replikationstopologie im grafischen Format Erzwingen der Replikation zwischen Domänencontrollern Auch standortübergreifend 5

6 Problembehandlung bei der Replikation Befehlszeilenprogramm REPADMIN Dienstprogramm der Supporttools Diagnose von Replikationsproblemen zwischen Domänencontrollern Anzeige von Replikationspartnern Erzwingen der Replikation zwischen Domänencontrollern Ermitteln,, von wo Domänenobjekte repliziert werden Problembehandlung bei der Replikation Dateireplikationsdienst FRS repliziert SYSVOL Enthält die NETLOGON-Freigabe Speichert Anmeldeskripts und Systemrichtlinien Enthält Gruppenrichtlinien in separaten Ordnern Speichert Replikationsinformationen in einer JET-Datenbank Ersetzt Replikations-Manager auf Windows NT 4.0-Servern 6

7 Problembehandlung bei der Replikation Befehlszeilenprogramm NTFRSUTL Überprüft Status des Dateireplikationsdienstes auf lokalen oder Remotecomputern Überprüft,, ob ein Server Mitglied und Abonnent des SYSVOL-Replikatssatzes ist Der Replikatssatz ist die Gruppe von Dateien und Ordnern,, die für die Replikation festgelegt wurden Anzeigen des Tagesreplikationsplanes Behandeln von FRS-Konfigurationsproblemen Problembehandlung bei der Replikation Neue Tools für FRS Ultrasound & Sonar 1.0 FRS Status Viewer - Sonar 1.0 Tool für f r Schlüsselstatistiken vom FRS Läuft unter Windows Ultrasound Benötigt.Net. Framework 1.1 CLR Replikationsstatusmonitoring Läuft unter Windows 2000 SP Pre-SP1 Benötigt.Net. Framework MDAC Datenbank Freier Download unter 7

8 Problembehandlung bei der Replikation Ressourcen Problembehandlung für den Dateireplikationsdienst atenbank/overview.asp?siteid= Problembehandlung bei Active - Replikationsproblemen atenbank/showarticle.asp?siteid= Demo 2 Diagnosen und Problembehandlung bei der Replikation Toolübersicht 8

9 Agenda Überprüfen der Funktionalität von Active Problembehandlung bei der Replikation Active - Sichern und Wiederherstellen Übernahme von FSMO- Active - NTDSUTIL-Befehlszeilenprogramm Suche nach Active - Datenbankdateien Warten der Datenbank Verwalten von FSMO- Bereinigen von Domänencontrollerkonten wenn Domänencontroller nicht ordnungsgemäß entfernt wurden Möglicherweise ist Starten im Modus "Verzeichnisdienste wiederherstellen" erforderlich 9

10 Active - NTDSUTIL ist ein interaktives Tool Demo 3 Active - Anzeigen von Active - Datenbanken und - Protokolldateien 10

11 Agenda Überprüfen der Funktionalität von Active Problembehandlung bei der Replikation Active - Sichern und Wiederherstellen Übernahme von FSMO- Sichern und Wiederherstellen Was versteht man unter "Systemstatus"? Active Startdateien Registrierungsdatenbank für COM+-Klassen Installierte COM+-Anwendungen Registrierung SYSVOL Gruppenrichtlinien und Anmeldeskripts Datenbankinformationen zum Clusterdienst 11

12 Sichern und Wiederherstellen Sichern von Systemstatusdaten Windows-Backupprogramm Einfache Verwendung und Planung von Sicherungen Kann den Systemstatus sichern, während der Server online und funktionsfähig ist Kann Daten in einer Datei oder auf einem Netzwerkserver sichern Generiert ggf. große Sicherungsdateien Sichern und Wiederherstellen Wiederherstellen von Systemstatusdaten Windows-Backupprogramm Kann Daten an dem ursprünglichen oder einem anderen Speicherort wiederherstellen Sie können festlegen,, ob vorhandene Dateien überschrieben werden sollen Nicht autorisierte Wiederherstellung Autorisierte Wiederherstellung Wiederherstellen gelöschter Verzeichnisobjekte Wiederherstellen von Objekten,, die seit der Sicherung geändert wurden Verwenden von NTDSUTIL 12

13 Sichern und Wiederherstellen Autorisierende Wiederherstellung Wiederherstellen des Systemstatus mithilfe der Sicherungsmedien Andere Domänencontroller Autorisierte Daten werden auf anderen Domänencontrollern repliziert Domänencontroller Autorisierte Wiederherstellung des Active -Objekts (Benutzer, Organistaionseinheit usw.) Verwenden von NTDSUTIL, um wiederhergestellte Active -Objekte als "autorisiert" zu markieren Demo 4 Sichern und Wiederherstellen Authoritative Restore 13

14 Agenda Überprüfen der Funktionalität von Active Problembehandlung bei der Replikation Active - Sichern und Wiederherstellen Übernahme von FSMO- Übernahme von FSMO- FSMO- Vorgänge auf Gesamtstruktur- und Domänenebene nenebene, durch einen einzigen Domänencontroller gesteuert,, die einzelne Master benötigen Schemamaster Domain Naming Master PDC-Emulator (Prim( Primärerrer Domänencontroller nencontroller) RID-Master (Relative ID) Infrastrukturmaster 14

15 FMSO- übernehmen Erforderlich, wenn ein Domänencontroller mit einer bestimten Funktion nicht ordnungsgemäß entfernt wurde Bei Hardwarefehlern und dergleichen nicht möglich Verwenden von NTDSUTIL Übernahme von FSMO- Ermöglicht die Übertragung von, wenn der Server mit der Funktion noch online ist Emöglicht die Übernahme einer oder aller FSMO- funktionen, wenn auf den Server mit der Funktion nicht zugegriffen werden kann Übernahme von FSMO- Die PDC-Funktion übernehmen PDC FSMO- Anderer Windows PDC FSMO- Funktionsträger Server 2003-DC Funktionsträger übernimmt PDC-Funktion X Windows Windows Server Server Domänencontroller Domänencontroller Übernahme der PDC-Funktion mithilfe von NTDSUTIL Windows NT 4.0-Domänencontroller NT 4.0-Domänen- mit PDC-Funktionsträger wird nicht wirdcontroller mehr synchronisiert Windows NT 4.0- Domänencontroller Windows NT 4.0-Domänencontroller wird mit dem neuen PDC-Funktionsträger synchronisiert 15

16 Demo 5 Übernehmen von FSMO- Übernehmen von FSMO- mithilfe von NTDSUTL Sitzungszusammenfassung Aktivieren der Active - Protokollierung zur Behandlung von Active -Problemen Warten der Active -Datenbank Datenbank mit NTDSUTIL Sichern des Systemstatus auf Domänencontrollern zum Sichern von Active Wiederherstellen gelöschter Verzeichnisobjekte durch autorisierte Wiederherstellungen Übernehmen von FSMO- mithilfe von NTDSUTIL.EXE 16

17 Weitere Informationen TechNet Website unter Webcast für r AD Disaster Recoery (WC031902) webcasts Ihr Potential unser Antrieb 17

Rollen von Domänencontrollern (DC s) Tag 04/00 - Thomas Fakler

Rollen von Domänencontrollern (DC s) Tag 04/00 - Thomas Fakler Rollen von Domänencontrollern (DC s) Multimastermodus Multimastermodus Active Directory unterstützt den Multimastermodus d.h. in vielen Bereichen z.b. DDNS mit Active Directory integrierten Zonen, können

Mehr

MOC 6237 Windows Server 2008 Active Directory Domänendienste

MOC 6237 Windows Server 2008 Active Directory Domänendienste MOC 6237 Windows Server 2008 Active Directory Domänendienste Unterrichtseinheit 1: Implementieren der Active Directory -Domänendienste In dieser Unterrichtseinheit wird erläutert, wie Active Directory-Domänendienste

Mehr

Interoperabilität t zwischen NT 4.0 und Windows Server 2003 Active Directory

Interoperabilität t zwischen NT 4.0 und Windows Server 2003 Active Directory Interoperabilität t zwischen NT 4.0 und Windows Server 2003 Active Directory Jochen Sommer Senior Presales Consultant, MCSE, MCT Microsoft Deutschland GmbH Themen dieses Vortrags: Vertrauensstellungen

Mehr

Windows 2008 Server R2. Peter Unger

Windows 2008 Server R2. Peter Unger Windows 2008 Server R2 Peter Unger Grundlagen und Begriffe Installation Organisationseinheiten Benutzer Computer Gruppen Benutzerprofile 2 Überblick Verzeichnisdienst Das AD baut auf einer Datenbank auf

Mehr

Übersicht über die Problembehandlung bei Active Directory

Übersicht über die Problembehandlung bei Active Directory Übersicht über die Problembehandlung bei Active Directory (Engl. Originaltitel: Overview of Active Directory Troubleshooting) Beim Verzeichnisdienst Active Directory handelt es sich um ein verteiltes System,

Mehr

reditiotlrfs Inhaltsverzeichnis Mag. Christian Zahler, August 2011 1 Windows Server 2008 R2: Active Directory

reditiotlrfs Inhaltsverzeichnis Mag. Christian Zahler, August 2011 1 Windows Server 2008 R2: Active Directory Tree Domain reditiotlrfs Inhaltsverzeichnis 1 Das Active Directory-Domänenkonzept von Windows Server 2008 R2 13 1.1 Bestandteile der Active Directory Domain Services 13 1.2 Forest - - 14 1.3 Entstehung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Herabstufung 96. Inhaltsverzeichnis. 1.3 Entstehung des Active Directory-Konzepts 17

Inhaltsverzeichnis. Herabstufung 96. Inhaltsverzeichnis. 1.3 Entstehung des Active Directory-Konzepts 17 & ''(> Q edmondfs Tree Domain Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Das Active DirectoryDomänenkonzept von Windows Server 2012 13 1.1 Bestandteile der Active Directory Domain Services 13 1.2 Forest

Mehr

MOC 2195 Windows Server 2003: Planen, Implementieren und Warten einer Active Directory- Infrastruktur

MOC 2195 Windows Server 2003: Planen, Implementieren und Warten einer Active Directory- Infrastruktur MOC 2195 Windows Server 2003: Planen, Implementieren und Warten einer Active Directory- Infrastruktur Unterrichtseinheit 1: Einführung in die Infrastruktur von Active Directory Diese Unterrichtseinheit

Mehr

5 Benutzer und Gruppen in ADDS-Domänen

5 Benutzer und Gruppen in ADDS-Domänen 5 Benutzer und Gruppen in ADDS-Domänen 5.1 Verwaltung von Benutzern Im Snap-In Active Directory Benutzer und Computer findet sich ein Container Users, in welchem Benutzerkonten angelegt werden können.

Mehr

und http://www.it-pruefungen.ch ch/

und http://www.it-pruefungen.ch ch/ -Echte und Originale Prüfungsfragen und Antworten aus Testcenter -Machen Sie sich fit für Ihre berufliche Zukunft! http://www.it-pruefungen.ch ch/ Prüfungsnummer : 70-649 Prüfungsname fungsname: TS: Upgrading

Mehr

Server 2012 FSMO Rollen übertragen

Server 2012 FSMO Rollen übertragen Wenn ein DC über längere Zeit unter Wartung gestellt wird, sollten die Rollen an einen anderen DC übertragen werden. Als erstes Fragen wir den Rolleninhaber ab. Betriebsmaster Rollen abfragen: netdom query

Mehr

Problembehandlung bei Active Directory-bezogenen DNS- Problemen

Problembehandlung bei Active Directory-bezogenen DNS- Problemen Problembehandlung bei Active Directory-bezogenen DNS- Problemen (Engl. Originaltitel: Troubleshooting Active Directory - Related DNS Problems) Die Active Directory-Funktionen hängen von der richtigen Konfiguration

Mehr

3 Entwerfen von Identitäts- und

3 Entwerfen von Identitäts- und 3 Entwerfen von Identitäts- und Zugriffsmanagementkomponenten Prüfungsanforderungen von Microsoft: Designing Support Identity and Access Management Components o Plan for domain or forest migration, upgrade,

Mehr

Wiederherstellen gelöschter Benutzerkonten und ihrer Gruppenmitgliedschaften in Active Directory

Wiederherstellen gelöschter Benutzerkonten und ihrer Gruppenmitgliedschaften in Active Directory Wiederherstellen gelöschter Benutzerkonten und ihrer Gruppenmitgliedschaften in Active Directory 29.05.2016 03:45:44 FAQ-Artikel-Ausdruck Kategorie: Windows::AD Bewertungen: 0 Status: öffentlich (Alle)

Mehr

Inhaltsverzeichnis Vorwort Workshop: Testumgebung Microsoft-Netzwerk

Inhaltsverzeichnis Vorwort Workshop: Testumgebung Microsoft-Netzwerk Vorwort 11 1 Workshop: Testumgebung Microsoft-Netzwerk 17 1.1 Vorbereitungen für die Testumgebung 18 1.2 Microsoft Virtual Server 2005 R2 20 1.2.1 Installation Microsoft Virtual Server 2005 R2 21 1.2.2

Mehr

Profi-Tipps und -Tricks zu Windows Server 2012 R2

Profi-Tipps und -Tricks zu Windows Server 2012 R2 Windows Server Profi-Tipps und -Tricks zu Windows Server 2012 R2 13 Profi-Tipps und -Tricks zu Windows Server 2012 R2 Mal eben das Active Directory sichern, Remotedesktopsitzungen spiegeln oder eine USB-Festplatte

Mehr

Installieren von Small Business Server 2003 in einer bereits vorhandenen Active Dir... Hilfe und Support

Installieren von Small Business Server 2003 in einer bereits vorhandenen Active Dir... Hilfe und Support Seite 1 von 7 Hilfe und Support Installieren von Small Business Server 2003 in einer bereits vorhandenen Active Directory-Domäne Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels

Mehr

2 Verwalten einer Active Directory

2 Verwalten einer Active Directory Einführung 2 Verwalten einer Active Directory Infrastruktur Lernziele Active Directory und DNS Besonderheiten beim Anmeldevorgang Vertrauensstellungen Sichern von Active Directory Wiederherstellen von

Mehr

BN-Fragebogen. Alle Fragen wurden nach besten Wissen beantwortet, eine Garantie das alles stimmt gib es logischerweise nicht!

BN-Fragebogen. Alle Fragen wurden nach besten Wissen beantwortet, eine Garantie das alles stimmt gib es logischerweise nicht! BN-Fragebogen Alle Fragen wurden nach besten Wissen beantwortet, eine Garantie das alles stimmt gib es logischerweise nicht! 1. Was versteht man unter einer Domäne? Eine Domäne ist ein Netzwerk mit zentralem

Mehr

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die gesamte Persönliche Ordner-Datei (.pst) zu sichern:

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die gesamte Persönliche Ordner-Datei (.pst) zu sichern: OL2002: Sichern, Wiederherstellen und Verschieben von Outlook-Daten Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf: Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D287070 Dieser Artikel ist eine

Mehr

Willkommen zum 1. Admin-Stammtisch. Karlsruhe, ComCenter 23.01.2009

Willkommen zum 1. Admin-Stammtisch. Karlsruhe, ComCenter 23.01.2009 Willkommen zum 1. Admin-Stammtisch Karlsruhe, ComCenter 23.01.2009 Agenda Begrüßung Active Directory Disaster-Recovery Windows Deployment (kurzer Überblick) Networking R.Borell Consumer Marketing 2 Teil

Mehr

MOC 2238 - Implementieren und Verwalten der Sicherheit in einem Microsoft Windows Server 2003-Netzwerk

MOC 2238 - Implementieren und Verwalten der Sicherheit in einem Microsoft Windows Server 2003-Netzwerk MOC 2238 - Implementieren und Verwalten der Sicherheit in einem Microsoft Windows Server 2003-Netzwerk Unterrichtseinheit 1: Planen und Konfigurieren einer Autorisierungs- und Authentifizierungsstrategie

Mehr

Upgrade eines Windows Server 2003 zu Windows Server 2008

Upgrade eines Windows Server 2003 zu Windows Server 2008 Upgrade eines Windows Server 2003 zu Windows Server 2008 Istzustand: Windows Domäne mit mindestens 1 Domänencontroller unter Windows Server 2003. Ziel: Der vorhandene Domänencontroller (Betriebsmaster)

Mehr

Problembehandlung bei Active Directory- Replikationsproblemen

Problembehandlung bei Active Directory- Replikationsproblemen Problembehandlung bei Active Directory- Replikationsproblemen (Engl. Originaltitel: Troubleshooting Active Directory Replication Problems) Probleme bei der Active Directory-Replikation können viele verschiedene

Mehr

-Echte und Originale Prüfungsfragen und Antworten aus Testcenter -Machen Sie sich fit für Ihre berufliche Zukunft!

-Echte und Originale Prüfungsfragen und Antworten aus Testcenter -Machen Sie sich fit für Ihre berufliche Zukunft! -Echte und Originale Prüfungsfragen und Antworten aus Testcenter -Machen Sie sich fit für Ihre berufliche Zukunft! http://www.it-pruefungen.de/ Prüfungsnummer: 70-640 Prüfungsname: Windows Server 2008

Mehr

GlobalHonknet.local. Entfernen von Metadaten aus Active Directory 09.12.2003 13.12.2003. nach Offlineschaltung und fehlgeschlagener DC Herabstufung

GlobalHonknet.local. Entfernen von Metadaten aus Active Directory 09.12.2003 13.12.2003. nach Offlineschaltung und fehlgeschlagener DC Herabstufung GlobalHonknet.local 1 von 14 GlobalHonknet.local Am Rollberg 21, 13158 Berlin Entfernen von Metadaten aus Active Directory nach Offlineschaltung und fehlgeschlagener DC Herabstufung 09.12.2003 13.12.2003

Mehr

MS Active Directory Services & MS Group Policy Object. ITTK A09 Laßnig-Walder Karl Surtmann Klaus

MS Active Directory Services & MS Group Policy Object. ITTK A09 Laßnig-Walder Karl Surtmann Klaus MS Active Directory Services & MS Group Policy Object ITTK A09 Laßnig-Walder Karl Surtmann Klaus Inhaltsverzeichnis Was ist MS Active Directory? Aufbau Struktur DC, GC, Replikation, FSMO Hauptkomponenten

Mehr

1 Änderungen bei Windows Server 2008 R2

1 Änderungen bei Windows Server 2008 R2 1 Änderungen bei Windows Server 2008 R2 1.1 Die Neuerungen im Überblick Zeitgleich mit Windows 7 erschien auch das Serverbetriebssystem Windows Server 2008 R2. Diese beiden Betriebssysteme haben den gleichen

Mehr

1 Die Active Directory

1 Die Active Directory 1 Die Active Directory Infrastruktur Prüfungsanforderungen von Microsoft: Configuring the Active Directory Infrastructure o Configure a forest or a domain o Configure trusts o Configure sites o Configure

Mehr

Einrichten Active Directory ver 1.0

Einrichten Active Directory ver 1.0 Einrichten Active Directory ver 1.0 Active Directory Windows 2003 Autor: Mag Georg Steingruber Veröffentlicht: August 2003 Feedback oder Anregungen:i-georgs@microsoft.com Abstract Dieses Dokument beschreibt

Mehr

Active Directory REGIONALES RECHENZENTRUM ERLANGEN [RRZE]

Active Directory REGIONALES RECHENZENTRUM ERLANGEN [RRZE] REGIONALES RECHENZENTRUM ERLANGEN [RRZE] Active Directory Systemausbildung Grundlagen und Aspekte von Betriebssystemen und systemnahen Diensten Sebastian Schmitt, 27.05.2015 Agenda Einführung Hauptkomponenten

Mehr

Samba4 / Active Directory Seminar Betriebsystemadministration

Samba4 / Active Directory Seminar Betriebsystemadministration Samba4 / Active Directory Seminar Betriebsystemadministration Martin Faust Hasso-Plattner-Institut Potsdam Mai 2008 1 Themen 2 Samba SMB Protokoll Aktueller Entwicklungsstand, Ziele Active Directory Funktionsweise

Mehr

Version 1.0 [Wiederherstellung der Active Directory] Stand: 11.01.10. Professionelle Datensicherung mit SafeUndSave.com. Beschreibung.

Version 1.0 [Wiederherstellung der Active Directory] Stand: 11.01.10. Professionelle Datensicherung mit SafeUndSave.com. Beschreibung. Version 1.0 [] Stand: 11.01.10 Beschreibung Safe und Save WWS2000 durch den Verzeichniswiederherstellungsmodus Seite 1 von 9 Version 1.0 [] Stand: 11.01.10 1. HISTORIE... 3 2. EINLEITUNG... 4 3. VORAUSSETZUNGEN...

Mehr

Problembehandlung für den Dateireplikationsdienst

Problembehandlung für den Dateireplikationsdienst Problembehandlung für den Dateireplikationsdienst (Engl. Originaltitel: Troubleshooting FRS) Der Dateireplikationsdienst (File Replication Service oder FRS) unterstützt ein Multimaster- Dateireplikationsmodell,

Mehr

Problembehandlung bei Windows2000- Netzwerkdiensten

Problembehandlung bei Windows2000- Netzwerkdiensten Unterrichtseinheit 15: Problembehandlung bei Windows2000- Netzwerkdiensten Die Windows2000-Netzwerkinfrastruktur besteht aus vielen verschiedenen Komponenten und Verbindungen, in denen Netzwerkprobleme

Mehr

Name: lokale Beschreibung: Eine Gruppe, die alle Benutzer enthält, die lokal angemeldet haben.

Name: lokale Beschreibung: Eine Gruppe, die alle Benutzer enthält, die lokal angemeldet haben. Eine Sicherheits-ID (SID) ist ein eindeutiger Wert variabler Länge, der verwendet wird, um einen Sicherheitsprinzipal oder eine Sicherheitsgruppe in Windows-Betriebssystemen zu identifizieren. Bekannte

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 13

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 13 Inhaltsverzeichnis Vorwort................................................................................... 13 1 Active Directory-Grundlagen und -Neuerungen......................................... 15

Mehr

Windows 2008 Server im Datennetz der LUH

Windows 2008 Server im Datennetz der LUH Windows 2008 Server im Datennetz der LUH Anleitung zur Installation von Active Directory und DNS auf einem Windows 2008 Server Zu einem funktionierenden Active-Directory-Server gehört ein interner DNS-Server.

Mehr

Einführung Physische vs. logische Struktur Standorte, Dienste und Replikation. Active Directory-Objekte Management und Administrationswerkzeuge

Einführung Physische vs. logische Struktur Standorte, Dienste und Replikation. Active Directory-Objekte Management und Administrationswerkzeuge Einführung Physische vs. logische Struktur Standorte, Dienste und Replikation Vertrauensstellungen Active Directory-Objekte Management und Administrationswerkzeuge i i 2011 Stefan Berge 07.06.2011 2 Active

Mehr

1 Das Active Directory-Domänenkonzept von Windows Server 2012

1 Das Active Directory-Domänenkonzept von Windows Server 2012 Das Active Directory-Domänenkonzept von Windows Server 2012 1 Das Active Directory-Domänenkonzept von Windows Server 2012 Microsoft hat mit Windows NT das Konzept der Domäne (engl. Domain) eingeführt.

Mehr

Prüfungsnummer: 70-411. Prüfungsname: Administering. Version: Demo. Windows Server 2012. http://www.it-pruefungen.de/

Prüfungsnummer: 70-411. Prüfungsname: Administering. Version: Demo. Windows Server 2012. http://www.it-pruefungen.de/ Prüfungsnummer: 70-411 Prüfungsname: Administering Windows Server 2012 Version: Demo http://www.it-pruefungen.de/ Achtung: Aktuelle englische Version zu 70-411 bei uns ist auch verfügbar!! 1.Sie sind als

Mehr

MOC 2183 Windows Server 2003: Implementieren einer Netzwerkinfrastruktur: Netzwerkdienste

MOC 2183 Windows Server 2003: Implementieren einer Netzwerkinfrastruktur: Netzwerkdienste MOC 2183 Windows Server 2003: Implementieren einer Netzwerkinfrastruktur: Netzwerkdienste Unterrichtseinheit 1: Konfigurieren von Routing mithilfe von Routing und RAS In dieser Unterrichtseinheit erwerben

Mehr

microsofl. com/learning/en/us/exam.aspx?id=70-640&locale=en-us#tab2.

microsofl. com/learning/en/us/exam.aspx?id=70-640&locale=en-us#tab2. 1 Einführung Das vorliegende Training richtet sich an Experten aus dem Bereich der Informationstechnologie (IT), zu deren Aufgabe es gehört, Active Directory auf Microsoft Windows Server 008 R zu planen

Mehr

Installation und Setup von Microsoft Exchange 2000 Server. Whitepaper

Installation und Setup von Microsoft Exchange 2000 Server. Whitepaper Installation und Setup von Microsoft Exchange 2000 Server Whitepaper Veröffentlicht: Januar 2002 Aktualisiert: Juli 2002 Inhalt Einführung...1 Planung...1 Schnellstart: Integration in Exchange Server 5.5...2

Mehr

-Echte und Originale Prüfungsfragen und Antworten aus Testcenter -Machen Sie sich fit für Ihre berufliche Zukunft!

-Echte und Originale Prüfungsfragen und Antworten aus Testcenter -Machen Sie sich fit für Ihre berufliche Zukunft! -Echte und Originale Prüfungsfragen und Antworten aus Testcenter -Machen Sie sich fit für Ihre berufliche Zukunft! http://www.it-pruefungen.de/ Prüfungsnummer: 70-640 Prüfungsname: Windows Server 2008

Mehr

Unterrichtseinheit 9

Unterrichtseinheit 9 Unterrichtseinheit 9 Sicherheitsrichtlinien werden verwendet, um die Sicherheit im Netzwerk zu verstärken. Die effizienteste Möglichkeit zum Implementieren dieser, stellt die Verwendung von Sicherheitsvorlagen

Mehr

Active Directory. Agenda. Michael Flachsel. TU-Windows Konzept Vorhandene Umgebung. Allgemeiner Aufbau & Struktur an der TUB

Active Directory. Agenda. Michael Flachsel. TU-Windows Konzept Vorhandene Umgebung. Allgemeiner Aufbau & Struktur an der TUB Michael Flachsel Active Directory Allgemeiner Aufbau & Struktur an der TUB 6. Juni 2007 Agenda TU-Windows Vorhandene 2 (c) 2007 Michael Flachsel Active Directory" 1 Warum Active Directory Ca. 2000 Ca.

Mehr

Prüfungsnummer: 070-417. Prüfungsname: Upgrading Your Skills. Version: to MCSA Windows Server 2012. Demo. http://zertifizierung-portal.

Prüfungsnummer: 070-417. Prüfungsname: Upgrading Your Skills. Version: to MCSA Windows Server 2012. Demo. http://zertifizierung-portal. Prüfungsnummer: 070-417 Prüfungsname: Upgrading Your Skills to MCSA Windows Server 2012 Version: Demo http://zertifizierung-portal.de/ Achtung: Aktuelle englische Version zu 070-417 bei uns ist auch verfügbar!!

Mehr

Professor Windows März 2003

Professor Windows März 2003 Professor Windows März 2003 (Engl. Originaltitel: Professor Windows - March 2003) Verbesserte Vertrauensstellungen in Windows Server 2003 Von Yossi Saharon Geprüft von: Tal Sarid, Solutions Security Architect,

Mehr

Server 2012 R2 - Active Directory. Installation und Grundkonfiguration. Manual 20

Server 2012 R2 - Active Directory. Installation und Grundkonfiguration. Manual 20 Server 2012 R2 - Active Directory Installation und Grundkonfiguration Manual 20 Manual 20 Server 2012 R2 - Active Directory Installation und Grundkonfiguration Ziel In diesem Manual beschreiben wir die

Mehr

Top-Themen. Active Directory - sichern, wiederherstellen und warten... 2. Seite 1 von 17

Top-Themen. Active Directory - sichern, wiederherstellen und warten... 2. Seite 1 von 17 Top-Themen Active Directory - sichern, wiederherstellen und warten... 2 Seite 1 von 17 Windows-Server-2012-Praxis Active Directory - sichern, wiederherstellen und warten von Thomas Joos Seite 2 von 17

Mehr

Windows Server 2008 mit neuem On-Board Backup-Tool

Windows Server 2008 mit neuem On-Board Backup-Tool ITMAGAZINE Windows Server 2008 mit neuem On-Board Backup-Tool 25. August 2009 - Microsoft hat für den Windows Server 2008 eine völlig neue Backup-Lösung entwickelt, die das "alte" NT Backup der Vorgängerversionen

Mehr

Clients in einer Windows Domäne für WSUS konfigurieren

Clients in einer Windows Domäne für WSUS konfigurieren Verwaltungsdirektion Abteilung Informatikdienste Clients in einer Windows Domäne für WSUS konfigurieren 08.04.2009 10:48 Informatikdienste Tel. +41 (0)31 631 38 41 Version 1.0 Gesellschaftsstrasse 6 Fax

Mehr

RRZN Workshop. Windows Server 2003

RRZN Workshop. Windows Server 2003 RRZN Workshop Windows Server 2003 19. April 2007 9.15 ~ 15 Uhr 20. April 2007 9.15 ~ 12 Uhr Gliederung: 1. Tag 1. Windows Server Disaster Recovery 2. Replikation (mit Unterbrechung für Punkt 3) 3. IT Sicherheit

Mehr

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt. Arbeitsblätter Der Windows Small Business Server 2011 MCTS Trainer Vorbereitung zur MCTS Prüfung 70 169 Aufgaben Kapitel 1 1. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

Mehr

Windows Server 2012 R2. Netzwerkadministration. Martin Dausch. 1. Ausgabe, Juli 2014 W2012R2N

Windows Server 2012 R2. Netzwerkadministration. Martin Dausch. 1. Ausgabe, Juli 2014 W2012R2N Windows Server 2012 R2 Martin Dausch Netzwerkadministration 1. Ausgabe, Juli 2014 W2012R2N 7 Windows Server 2012 R2 - Netzwerkadministration 7 Active Directory installieren In diesem Kapitel erfahren Sie

Mehr

Konfigurieren der Netzwerksicherheit mit Hilfe von PKI (Public Key Infrastructure)

Konfigurieren der Netzwerksicherheit mit Hilfe von PKI (Public Key Infrastructure) Unterrichtseinheit 5: Konfigurieren der Netzwerksicherheit mit Hilfe von PKI (Public Key Infrastructure) Verschlüsselung mit öffentlichen Schlüsseln ist eine bedeutende Technologie für E- Commerce, Intranets,

Mehr

Windows 2000-DNS-Ereignismeldungen 1616 bis 6702

Windows 2000-DNS-Ereignismeldungen 1616 bis 6702 Seite 1 von 10 Suche in -> Deutsche Artikel Windows 2000-DNS-Ereignismeldungen 1616 bis 6702 Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:

Mehr

MOC 6730 Windows Server 2008 Erweitern der Nezwerkinfrastruktur- und Active Directorykenntnisse

MOC 6730 Windows Server 2008 Erweitern der Nezwerkinfrastruktur- und Active Directorykenntnisse MOC 6730 Windows Server 2008 Erweitern der Nezwerkinfrastruktur- und Active Directorykenntnisse Modul 1: Installation und Konfiguration von Windows Server 2008Diese Unterrichtseinheit befasst sich mit

Mehr

Exchange Server. Dr. Hendrik Siegmund. Administration. 1. Ausgabe, Juni 2010 EXS2010A

Exchange Server. Dr. Hendrik Siegmund. Administration. 1. Ausgabe, Juni 2010 EXS2010A Dr. Hendrik Siegmund 1. Ausgabe, Juni 2010 Exchange Server 2010 Administration EXS2010A Inhalt I 1 Informationen zu diesem Buch...4 1.1 Voraussetzungen und Ziele... 4 1.2 Aufbau und Konventionen... 5 2

Mehr

Step by Step Gruppenrichtlinien unter Windows Server 2003. von Christian Bartl

Step by Step Gruppenrichtlinien unter Windows Server 2003. von Christian Bartl Step by Step Gruppenrichtlinien unter Windows Server 2003 von Gruppenrichtlinien unter Windows Server 2003 Grundlagen Um Gruppenrichtlinien hinzuzufügen oder zu verwalten Gehen Sie in die Active Directory

Mehr

Konfiguration und Anwendung von WINDOWSBACKUP

Konfiguration und Anwendung von WINDOWSBACKUP Benutzerdokumentation Konfiguration und Anwendung von WINDOWSBACKUP Sicherungsarten Sie können die Sicherungsart festlegen. Fünf Sicherungstypen stehen zur Verfügung: Kopie-Sicherung: Bei der Kopie-Sicherung

Mehr

! " # $ %! "! "# (! $$ $ $ $ $ ) $$ $! % & ' & $ $ $! * + $,, - -

!  # $ %! ! # (! $$ $ $ $ $ ) $$ $! % & ' & $ $ $! * + $,, - - !"!"# $$$$$$!%&'& - #$%!" (! )$$$ $$$! * +$,, - & ' ( " #- $),$.% %,/$.$ %.%&! 0 ), $. %12%& +3.3 $ %,$ %/$$ %&3 ( ( ')* + ')* #%+,$ ')* + ')* -+,$ & #)./ & * 0 1.2" 3 4 -/ 5 Unterrichtseinheit 1: Einführung

Mehr

Installation Wawi SQL in Verbindung mit Microsoft SQL Server 2008 R2 Express with management Tools

Installation Wawi SQL in Verbindung mit Microsoft SQL Server 2008 R2 Express with management Tools Installation Wawi SQL in Verbindung mit Microsoft SQL Server 2008 R2 Express with management Tools Im nachfolgenden Dokument werden alle Einzelschritte aufgeführt, die als Voraussetzung für die korrekte

Mehr

INHALT. 2. Zentrale Verwaltung von NT-, 2000- und 2003-Domänen. 3. Schnelle und sichere Fernsteuerung von Servern und Arbeitsstationen

INHALT. 2. Zentrale Verwaltung von NT-, 2000- und 2003-Domänen. 3. Schnelle und sichere Fernsteuerung von Servern und Arbeitsstationen INHALT 1. Einführung in Ideal Administration v4 Allgemeine Software-Beschreibung Visuelle 2. Zentrale Verwaltung von NT-, 2000- und 2003-Domänen 3. Schnelle und sichere Fernsteuerung von Servern und Arbeitsstationen

Mehr

Protokoll. Höhere Technische Bundeslehranstalt Fischergasse 30 A-4600 Wels. Titel der Übung: Active Directory

Protokoll. Höhere Technische Bundeslehranstalt Fischergasse 30 A-4600 Wels. Titel der Übung: Active Directory Protokoll Nr. 7 Höhere Technische Bundeslehranstalt Fischergasse 30 A-4600 Wels Protokoll Abteilung IT Übungs Nr.: 7 Titel der Übung: Active Directory Katalog Nr.: 3 Verfasser: Christian Bartl Jahrgang:

Mehr

(1) Grundlagen W2K Server

(1) Grundlagen W2K Server (1) Grundlagen W2K Server 1. Versionen von W2K Server: W2K Server kleine und große Unternehmen W2K Advanced Server große Unternehmen W2K DataCenter Server stärkster Server 2. Verzeichnisdienste in W2K

Mehr

Installation SelectLine SQL in Verbindung mit Microsoft SQL Server 2012 Express with management tools

Installation SelectLine SQL in Verbindung mit Microsoft SQL Server 2012 Express with management tools Installation SelectLine SQL in Verbindung mit Microsoft SQL Server 2012 Express with management tools Im nachfolgenden Dokument werden alle Einzelschritte aufgeführt, die als Voraussetzung für die korrekte

Mehr

Step by Step Active Directory unter Windows Server 2003. von Christian Bartl

Step by Step Active Directory unter Windows Server 2003. von Christian Bartl Step by Step Active Directory unter Windows Server 2003 von Active Directory unter Windows Server 2003 Um Active Directory zu installieren muss der Server eine fixe IP-Adresse besitzen. Außerdem wird die

Mehr

Braindumps finden Sie unter http://www.mcse-center.de

Braindumps finden Sie unter http://www.mcse-center.de Braindumps finden Sie unter http://www.mcse-center.de Impementation uns Administration einer Windows2000 Directory Service Infrastruktur Test Nummer:70-217 Fragen:45 Zeit:110 Bestanden an 665 Punkten Frage

Mehr

Windows 8/8.1 RecImg-Manager

Windows 8/8.1 RecImg-Manager Backup & Restore Windows 8 from SlimWare Utilities ein sehr mächtiges und ausgezeichnetes intuitiv zu bedienendes Tool. Download: http://www.recimg.com Das Tool bietet einen Backup und Restore Modus, sowie

Mehr

Hinweise zu Java auf dem Mac:

Hinweise zu Java auf dem Mac: Hinweise zu Java auf dem Mac: 1. Möglichkeit zum Überprüfen der Java-Installation / Version 2. Installiert, aber im Browser nicht AKTIVIERT 3. Einstellungen in der Java-KONSOLE auf Deinem MAC 4. Java Hilfe

Mehr

und http://www.it-pruefungen.de/

und http://www.it-pruefungen.de/ -Echte und Originale Prüfungsfragen und Antworten aus Testcenter -Machen Sie sich fit für Ihre berufliche Zukunft! http://www.it-pruefungen.de/ Prüfungsnummer : 70-646 Prüfungsname fungsname: Windows Server

Mehr

Dokumentation Active Directory Services mit Vertrauensstellungen

Dokumentation Active Directory Services mit Vertrauensstellungen Dokumentation Active Directory Services mit Vertrauensstellungen Inhaltsverzeichnis Hilfestellung... 1 Video: Installation unter VMware Workstation... 1 Schritt 1... 1 Einstellung des Computernamen...

Mehr

Installation SelectLine SQL in Verbindung mit Microsoft SQL Server 2008 Express with Tools

Installation SelectLine SQL in Verbindung mit Microsoft SQL Server 2008 Express with Tools Im nachfolgenden Dokument werden alle Einzelschritte aufgeführt, die als Voraussetzung für die korrekte Funktionalität der SelectLine Applikation mit dem SQL Server Express with Tools 2008 vorgenommen

Mehr

ln haltsverzeich n is

ln haltsverzeich n is 5 ln haltsverzeich n is Einführung............................................................... 13 Systemvoraussetzungen................................................... 14 Einrichten der Testumgebung

Mehr

Braindumps finden Sie unter http://www.mcse-center.de Impementation und Administration einer Windows 2000 Directory Service Infrastruktur

Braindumps finden Sie unter http://www.mcse-center.de Impementation und Administration einer Windows 2000 Directory Service Infrastruktur Braindumps finden Sie unter http://www.mcse-center.de Impementation und Administration einer Windows 2000 Directory Service Infrastruktur Test Nummer: 070-217 Fragen:45 Zeit:110 Bestanden bei: 665 Aufgabe:

Mehr

3 Active Directory installieren

3 Active Directory installieren 3 Active Directory installieren In diesem Kapitel gehe ich auf die neuen Active Directory-Funktionen im Einsatz mit Windows Server 2008 ein. Die Funktion eines Domänen-Controllers wird in Windows Server

Mehr

Inhaltsverzeichnis Einführung Kapitel 1: Grundlagen und Konfigurieren von TCP/IP

Inhaltsverzeichnis Einführung Kapitel 1: Grundlagen und Konfigurieren von TCP/IP 5 Inhaltsverzeichnis Einführung... 13 Systemvoraussetzungen... 14 Einrichten der Testumgebung für die Praxisübungen... 15 Verwenden der CD... 16 Danksagungen... 19 Errata und Support... 19 Vorbereiten

Mehr

Handbuch. Smart Card Login (SuisseID) Version 2.0. 14. Juni 2012. QuoVadis Trustlink Schweiz AG Seite [0]

Handbuch. Smart Card Login (SuisseID) Version 2.0. 14. Juni 2012. QuoVadis Trustlink Schweiz AG Seite [0] Handbuch Smart Card Login (SuisseID) Version 2.0 14. Juni 2012 QuoVadis Trustlink Schweiz AG Seite [0] Inhalt 1.0 Ziel und Zweck dieses Dokuments... 2 2.0 Vorraussetzungen... 2 3.0 Zertifikate bereitstellen...

Mehr

Microsoft Windows Server 2008. Installation, Konfiguration & Verwaltung. Student-Pack

Microsoft Windows Server 2008. Installation, Konfiguration & Verwaltung. Student-Pack Microsoft Windows Server 2008 Installation, Konfiguration & Verwaltung Student-Pack Windows Server 2008 - Installation, Konfiguration & Verwaltung Seminarunterlage Artikelnr. WS010808 Autor: Carlo Westbrook

Mehr

Active Directory unter Windows Server 2012

Active Directory unter Windows Server 2012 Active Directory unter Windows Server 2012 Planung, Bereitstellung, Verwaltung & Wartung STUDENT Pack Professional Courseware Active Directory unter Windows Server 2012 Planung, Bereitstellung, Verwaltung

Mehr

Musterlösung für Schulen in Baden-Württemberg. Windows 200x. Lehrerfortbildung. Pflege des Exchange-Servers. Johannes Kühn

Musterlösung für Schulen in Baden-Württemberg. Windows 200x. Lehrerfortbildung. Pflege des Exchange-Servers. Johannes Kühn Musterlösung für Schulen in Baden-Württemberg Windows 200x Lehrerfortbildung Pflege des Exchange-Servers Johannes Kühn. Auflage, 20.07.2005 Inhalt. Problem... 4 2. Abhilfe... 5 2.. Variante I: Umlaufprotokollierung...

Mehr

Installation Wawi SQL in Verbindung mit Microsoft SQL Server 2008 Express with Tools

Installation Wawi SQL in Verbindung mit Microsoft SQL Server 2008 Express with Tools Installation Wawi SQL in Verbindung mit Microsoft SQL Im nachfolgenden Dokument werden alle Einzelschritte aufgeführt, die als Voraussetzung für die korrekte Funktionalität der SelectLine Applikation mit

Mehr

Windows Server 2003 - Konfiguration als Domänencontroller & weitere Möglichkeiten

Windows Server 2003 - Konfiguration als Domänencontroller & weitere Möglichkeiten 1 von 12 10.06.2007 21:13 Windows Server 2003 - Konfiguration als Domänencontroller & weitere Möglichkeiten Teil 4 - Erstellen der benötigten Freigaben, Anlegen von Usern Zuweisen Basis- und Profilordner

Mehr

Eine Wiederherstellung setzt immer ein vorhandenes Backup voraus. Wenn man nichts sichert, kann man auch nichts zurücksichern.

Eine Wiederherstellung setzt immer ein vorhandenes Backup voraus. Wenn man nichts sichert, kann man auch nichts zurücksichern. Exchange Daten wieder ins System einfügen (Dieses Dokument basiert auf einem Artikel des msxforum) Eine Wiederherstellung setzt immer ein vorhandenes Backup voraus. Wenn man nichts sichert, kann man auch

Mehr

MOC 2145 Windows Server 2003: Verwalten einer Domänen-Umgebung

MOC 2145 Windows Server 2003: Verwalten einer Domänen-Umgebung MOC 2145 Windows Server 2003: Verwalten einer Domänen-Umgebung Unterrichtseinheit 1: Einführung in die Verwaltung von Konten und Ressourcen In dieser Unterrichtseinheit wird erläutert, wie Konten und Ressourcen

Mehr

Windows Server Update Services (WSUS)

Windows Server Update Services (WSUS) Windows Server Update Services (WSUS) Netzwerkfortbildung, Autor, Datum 1 WSUS in der Windows Was ist WSUS? Patch- und Updatesoftware von Microsoft, bestehend aus einer Server- und einer Clientkomponente

Mehr

und http://www.it-pruefungen.de/

und http://www.it-pruefungen.de/ -Echte und Originale Prüfungsfragen und Antworten aus Testcenter -Machen Sie sich fit für Ihre berufliche Zukunft! http://www.it-pruefungen.de/ Prüfungsnummer : 70-648 Prüfungsname : TS: Upgrading MCSA

Mehr

Windows Server 2008 Die.Neuerungen im Überblick

Windows Server 2008 Die.Neuerungen im Überblick Thomas Joos Microsoft Windows Server 2008 Die.Neuerungen im Überblick Microsoft i Einführung 11 Editionen 12 Neue Oberfläche in Windows Server 2008 13 Der neue Windows-Explorer in Windows Server 2008 13

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Über dieses Buch

Inhaltsverzeichnis. Über dieses Buch Inhaltsverzeichnis Über dieses Buch xiii Zielgruppe......................................................... xiii Voraussetzungen.................................................... xiii Referenzmaterial....................................................

Mehr

Prüfungsnummer: 70-410. Prüfungsname: Installing and. Version: Demo. Configuring Windows Server 2012. http://zertifizierung-portal.

Prüfungsnummer: 70-410. Prüfungsname: Installing and. Version: Demo. Configuring Windows Server 2012. http://zertifizierung-portal. Prüfungsnummer: 70-410 Prüfungsname: Installing and Configuring Windows Server 2012 Version: Demo http://zertifizierung-portal.de/ Achtung: Aktuelle englische Version zu 70-410 bei uns ist auch verfügbar!!

Mehr

Zero Effort Backup (ZEB) automatische Datensicherung über das Internet

Zero Effort Backup (ZEB) automatische Datensicherung über das Internet Ralph Lehmann. Computerservice und IT-Beratung. Kochstraße 34. 04275 Leipzig Ralph Lehmann Computerservice und IT-Beratung Kochstraße 34 04275 Leipzig Ralph Lehmann Computerservice und IT-Beratung Tel.:

Mehr

Update Windows 2000 Server auf Windows Server 2003 ver 1.0

Update Windows 2000 Server auf Windows Server 2003 ver 1.0 Update Windows 2000 Server auf Windows Server 2003 ver 1.0 Autor: Mag Georg Steingruber Veröffentlicht: August 2003 Feedback oder Anregungen:i-georgs@microsoft.com Abstract Dieses Dokument beschreibt das

Mehr

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf: Einleitung

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf: Einleitung Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:? Microsoft ISA Server 2004 Einleitung Der Microsoft ISA Server 2004 bietet sehr umfangreiche Monitoring Möglichkeiten um den Status der Firewall und

Mehr

WORKSHOP VEEAM ENDPOINT BACKUP FREE

WORKSHOP VEEAM ENDPOINT BACKUP FREE WORKSHOP VEEAM ENDPOINT BACKUP FREE Haftungsausschluss Ich kann für die Richtigkeit der Inhalte keine Garantie übernehmen. Auch für Fehler oder Schäden die aus den Übungen entstehen, übernehme ich keine

Mehr

Unterrichtseinheit 7

Unterrichtseinheit 7 Unterrichtseinheit 7 Freigegebene Ordner: Durch freigegebene Ordnern können Benutzer Zugriff auf Dateien und Ordner innerhalb eines Netzwerkes (auch bei verstreut gespeicherten Daten, mit Hilfe des Distributed

Mehr

Konfigurieren eines Webservers

Konfigurieren eines Webservers Unterrichtseinheit 12: Konfigurieren eines Webservers Erleichterung der Organisation und des Verwaltens von Webinhalten im Intranet und Internet. Übersicht über IIS: Der IIS-Dienst arbeitet mit folgenden

Mehr

Hinweise zu Java auf dem Mac:

Hinweise zu Java auf dem Mac: Hinweise zu Java auf dem Mac: 1. Möglichkeit zum Überprüfen der Java-Installation / Version 2. Installiert, aber im Browser nicht AKTIVIERT 3. Einstellungen in der Java-KONSOLE auf Deinem MAC 4. Java Hilfe

Mehr

Automatisieren der Systemverwaltung

Automatisieren der Systemverwaltung Automatisieren der Systemverwaltung Wojciech Micka Presales Consultant Microsoft Deutschland GmbH Themen dieser Sitzung: Sammeln von Informationen mit Remote Helpdesk Remote Helpdesk-Verwaltung Active

Mehr