Regierung von Niederbayern. Regionalmarketing Niederbayern. Standort NIEDERBAYERN. Strukturdaten 2010

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Regierung von Niederbayern. Regionalmarketing Niederbayern. Standort NIEDERBAYERN. Strukturdaten 2010"

Transkript

1 Regionalmarketing Niederbayern Regierung von Niederbayern Standort NIEDERBAYERN Strukturdaten 2010

2 Impressum Herausgeber: Industrie- und Handelskammer für Niederbayern Nibelungenstr Passau Tel Fax Regierung von Niederbayern Regierungsplatz Landshut Tel Fax Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz Nikolastraße Passau Tel Fax Ditthornstraße Regensburg Tel Fax Bezirk Niederbayern Maximilianstraße Landshut Tel Fax Regionalmarketing Niederbayern Regierungsplatz Landshut Tel Fax Verantwortlich: Martin Frank, Tel Thomas Genosko, Tel Claudia Schreiner, Tel Johann Würf, Tel Peter Schmid, Tel IHK Niederbayern, Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz, Regierung von Niederbayern, Regionalmarketing Niederbayern, 2010 Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck oder Vervielfältigung auf auch auszugsweise Papier und elektronischen Datenträgern sowie Einspeisung in Datennetze nur mit Genehmigung der Herausgeber. Diese Publikation erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Obwohl sie mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt wurde, kann eine Haftung für die inhaltliche Richtigkeit nicht übernommen werden, insbesondere bei zwischenzeitlichen Änderungen, es sei denn, den Herausgebern wird vorsätzlich, oder grob fahrlässige Pflichtverletzung nachgewiesen. 2

3 Vorwort Der Wirtschaftsraum Niederbayern entwickelt sich auf hohem Niveau dynamisch, auch wenn krisenbedingt in einigen Bereichen die Zahlen für das Jahr 2009 etwas schlechter ausgefallen sind. Einst geprägt vom Image des Zonenrandgebiets ist die Region heute ein moderner und attraktiver Standort für Industrie, Handel, Dienstleistungen und Handwerk. Durch die einmalige Lage in unmittelbarer Nachbarschaft zu Österreich und Tschechien hat sich Niederbayern vor allem seit der Grenzöffnung und der EU- Osterweiterung zu einer Nahtstelle zu den schnell wachsenden Märkten in Osteuropa entwickelt. Zudem eröffnet die Nähe zur Metropolregion München einerseits und die Partnerschaft der drei Regionen Niederbayern, Oberösterreich und Südböhmen anderseits internationalen Unternehmen und Investoren neue Chancen und Möglichkeiten durch attraktive Kooperationsangebote und die Nutzung von Synergien. Im Regierungsbezirk sind rund der IHK Niederbayern zugehörige Betriebe sowie circa Handwerksbetriebe angesiedelt, die zusammen mit einem starken landund forstwirtschaftlichen Sektor sowie den freien Berufen das unternehmerische Potenzial der Region repräsentieren. Mehr als in anderen Regionen Deutschlands dominiert in Niederbayern das produzierende Gewerbe. Vor allem der Fahrzeugbau und seine Zulieferer, aber auch der Anlagen- und Maschinenbau, die Kunststofftechnik und die Baustoffindustrie haben in den vergangenen Jahrzehnten starke Zuwächse erlebt. Heute verfügt Niederbayern über einen modernen Branchenmix. Es dominieren kleine und mittlere Unternehmen mit oft innovativen und spezialisierten Produkten. Die Palette der Waren aus Niederbayern ist groß: Automobile der Spitzenklasse, innovative Produkte aus Antriebstechnik und Maschinenbau, Mess-, Steuerund Regeltechnik sowie hochwertige Konsumwaren unterschiedlichster Art. Nahezu die Hälfte der in Niederbayern produzierten Güter wird in alle Welt exportiert. Hinzukommen die vielen Handwerksbetriebe, die u.a. für die tägliche Daseinsvorsorge der Bevölkerung im Einsatz sind. Die Vernetzung zwischen Wissenschaft und Wirtschaft in der Region ermöglicht einen guten Wissens- und Technologietransfer. Hierbei kommt den niederbayerischen Hochschulen in Deggendorf und Landshut, der Universität Passau sowie dem Zentrum für angewandte Wissenschaften in Straubing eine tragende Bedeutung zu. Die Region ist für technologieorientierte Industriebetriebe, die Logistikbranche, wissensintensive Dienstleister und für das innovative Handwerk ein interessanter Standort. Mit reizvollen Städten, der Urlaubsregion Bayerischer Wald sowie dem Bayerischen Golf- und Thermenland bietet Niederbayern hervorragende Lebensqualität und hohes Potenzial im Tourismus. Die Region ist insgesamt gut aufgestellt, auch wenn sich die einzelnen Gebiete unterschiedlich entwickelt haben. Die Strukturdaten 2010 zeigen Ihnen die Zahlen und Fakten über die regionale Wirtschaftsentwicklung in Niederbayern. Passau, Landshut, im November 2010 Dr. Josef Dachs IHK-Präsident Franz Prebeck HWK-Präsident Heinz Grunwald Regierungspräsident Manfred Hölzlein Bezirkstagspräsident 3

4 Regierungsbezirk und IHK-Bezirk Niederbayern Fläche in km 2 Anzahl der Gemeinden Zuordnung zur Region Landshut 65,8 1 Region 13 Landshut Passau 69,6 1 Region 12 Donau-Wald Straubing 67,6 1 Region 12 Donau Wald Deggendorf 861,3 26 Region 12 Donau-Wald Dingolfing-Landau 877,8 15 Region 13 Landshut Freyung-Grafenau 984,2 25 Region 12 Donau-Wald Kelheim 1.066,3 24 zum Teil Region 13 / Reg. 11* Landshut 1.348,0 35 Region 13 Landshut Passau 1.530,3 38 Region 12 Donau-Wald Regen 974,9 24 Region 12 Donau-Wald Rottal-Inn 1.281,4 31 Region 13 Landshut Straubing-Bogen 1.201,9 37 Region 12 Donau-Wald Regionen 12 Region Donau-Wald 5.689,7 152 Region 12 Donau-Wald 13 Region Landshut 3.767,9 87 Region 13 Landshut 11 Region Regensburg 871,8 19 Landkreis Kelheim ohne die der (NB-Anteil)* Region 13 angehörigen Gemeinden* Regierungsbezirke Oberbayern ,8 500 Niederbayern ,9 258 Oberpfalz 9.690,1 226 Oberfranken 7.231,5 214 Mittelfranken 7.244,9 210 Unterfranken 8.531,4 308 Schwaben 9.993, , Der Bezirk der Industrie- und Handelskammer für Niederbayern in Passau umfasst den Regierungsbezirk Niederbayern mit Ausnahme des s Kelheim. Die Strukturdaten enthalten auf der Ebene der kreisfreien Städte und Niederbayerns die aktuell zur Verfügung stehenden Daten zu den wichtigen wirtschaftlichen Indikatoren und Wirtschaftszweigen. Sie werden - soweit möglich - in Beziehung gesetzt zu den Daten vor zehn bzw. fünf Jahren, um daraus die mittel- bzw. langfristige Entwicklung der einzelnen Teilräume und Branchen des Bezirks ableiten zu können. Der Vergleich zu den Durchschnittswerten des Freistaates und der anderen bayerischen Regierungsbezirke ermöglicht Aussagen über das Ausmaß des Entwicklungsprozesses. * Vom Landkreis Kelheim sind die Gemeinden Aiglsbach, Attenhofen, Mainburg, Elsendorf und Volkenschwand der Region 13 Landshut zugeordnet. Der verbleibende Teil des s Kelheim ist der Region 11 Regensburg zuzuordnen - er wird hier als NB-Anteil bezeichnet. 4

5 Inhaltsverzeichnis Gebiets- und Bevölkerungsstand 6 Altersstruktur 8 der Bevölkerung 10 Bevölkerungsvorausberechnung 12 Sozialversicherungspflichtig beschäftigte Arbeitnehmer 14 Sozialversicherungspflichtig beschäftigte Arbeitnehmer: Wirtschaftsbereiche 15 Arbeitsmarkt 16 Erwerbstätige 17 Bruttoinlandsprodukt und Gewerbesteuerhebesätze 18 Bruttowertschöpfung nach Wirtschaftsbereichen 20 Verarbeitendes Gewerbe in Niederbayern 22 Verarbeitendes Gewerbe - ausgewählte Wirtschaftszweige 23 Verfügbares Einkommen der privaten Haushalte 24 Baugewerbe 26 Großhandel 28 Einzelhandel 30 Tourismus 32 Gastgewerbe 36 Straßenverkehr 38 Straßenverkehrsunfälle 39 Wohnungsbau und Bauwesen 40 Mietspiegel für gewerbliche Räume 42 Schulwesen 43 IHK Niederbayern Berufsausbildung 44 IHK-zugehörige Unternehmen / IHK-zugehörige Dienstleistungsunternehmen 46 IHK Weiterbildung 47 Handwerksbetriebe / Existenzgründer im Handwerk 48 Umsatz (Brutto) im Handwerk / Beschäftigte im Handwerk 49 Ausbildungsverhältnisse im Handwerk 50 Berufsbildungsmaßnahmen im Handwerk 2009 / Strukturdaten

6 Gebiets- und Bevölkerungsstand *) Niederbayern - Anteil. Daten nicht verfügbar Fläche in Wohnbevölkerung am Einwohner je km² km² : Landshut 65, ,2 953 Passau 69, ,7 727 Straubing 67, ,3 658 Deggendorf 861, ,4 136 Dingolfing-Landau 877, ,6 103 Freyung-Grafenau 984, ,3 81 Kelheim 1.066, ,0 106 Landshut 1.348, ,5 110 Passau 1.530, ,1 123 Regen 974, ,9 81 Rottal-Inn 1.281, ,5 92 Straubing-Bogen 1.201, ,3 81 Regionen Region Donau-Wald 5.689, ,2 115 Region Landshut 3.767, ,3 117 Region Regensburg *) 871, ,6 106 IHK-Bezirk 9.262, ,4 116 Regierungsbezirke Oberbayern , ,8 248 Niederbayern , ,6 115 Oberpfalz 9.690, ,7 112 Oberfranken 7.231, ,4 149 Mittelfranken 7.244, ,6 236 Unterfranken 8.531, ,9 155 Schwaben 9.993, , , ,9 177 Bevölkerung - Jährliche sraten 1,0 Regierungsbezirk NB IHK-Bezirk 0,8 0,6 0,4 0,2 0,0-0,2-0,4-0,6-0,8-1, Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung 6

7 Bevölkerungsveränderung in Niederbayern 2009:1999 Bevölkerungsveränderung Bevölkerung 1999 Bevölkerung 2009 Bevölkerungsveränderung von 2009:1999-4,0 - < 0,0 % 0,0 - < 1,5 % 1,5 - < 2,0 % 2,0 - < 6,0 % 6,0 - < 8,0 % Eigene Berechnungen. Karte erstellt in RegioGraph. des Bevölkerungsstands 2009:1999 Stadt Landshut Landshut Kelheim Straubing-Bogen Regierungsbezirk NB Deggendorf IHK-Bezirk Stadt Straubing Passau Stadt Passau Dingolfing-Landau Rottal-Inn -3,3-3,9 4,0 3,3 2,9 1,6 1,4 1,4 1,3 1,1 0,7 0,6 0,5 Freyung-Grafenau Regen 5,5 7,2 7

8 Altersstruktur Von der Bevölkerung waren... Jahre alt () unter 6 Jahre 6 bis unter 18 Jahre 18 bis unter 65 Jahre 65 Jahre und älter Landshut 5,2 5,2 10,7 10,1 64,2 62,7 20,0 22,0 Passau 4,8 4,0 10,1 9,2 66,3 65,0 18,8 21,8 Straubing 5,0 4,7 11,8 10,0 64,6 63,7 18,6 21,7 Deggendorf 6,4 5,0 14,1 12,5 63,9 63,7 15,6 18,8 Dingolfing-Landau 6,6 5,0 15,0 13,3 63,3 63,3 15,1 18,4 Freyung-Grafenau 6,6 4,6 14,9 13,2 62,9 62,9 15,7 19,4 Kelheim 7,0 5,7 14,9 13,7 63,3 62,9 14,9 17,7 Landshut 7,2 5,6 15,1 13,8 64,3 63,6 13,5 17,1 Passau 6,5 4,8 14,4 12,8 63,3 62,5 15,8 19,8 Regen 6,0 4,6 14,2 12,2 63,7 63,2 16,1 20,1 Rottal-Inn 6,7 5,1 14,3 13,3 61,8 61,2 17,1 20,4 Straubing-Bogen 6,8 5,3 15,1 13,7 63,2 63,2 14,9 17,8 IHK-Bezirk 6,4 5,0 14,1 12,6 63,6 63,0 16,0 19,4 Regierungsbezirke Oberbayern 6,3 5,6 12,2 11,7 66,1 63,7 15,3 19,0 Niederbayern 6,4 5,0 14,1 12,7 63,5 63,0 15,9 19,2 Oberpfalz 6,4 5,0 14,1 12,6 63,5 63,3 15,9 19,1 Oberfranken 5,9 4,6 13,5 12,0 63,1 62,2 17,4 21,2 Mittelfranken 6,1 5,0 13,0 11,8 64,5 63,1 16,4 20,1 Unterfranken 6,3 4,8 14,3 12,3 63,3 62,9 16,1 20,0 Schwaben 6,6 5,3 14,1 13,0 63,1 61,9 16,1 19,9 6,3 5,2 13,3 12,2 64,4 63,1 16,0 19,6 Altersstruktur der Bevölkerung in Niederbayern Altersgruppen in Jahre 65 und älter 14,6 19, bis unter 65 17,7 19,5 30 bis unter 50 26,9 29,4 25 bis unter 30 5,7 8,9 18 bis unter 25 8,4 11,3 15 bis unter 18 3,4 3,5 6 bis unter 15 10,2 9,3 unter 6 5,0 7,0 Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung 8

9 der Altersgruppe der unter 15-Jährigen 2009:1999 in Niederbayern Eigene Berechnungen. Karte erstellt in RegioGraph. -30,0 - < -20,0 % -20,0 - < -15,5 % -15,5 - < -12,0 % -12,0 - < -10,0 % -10,0 - < +2,0 % Altersstruktur der Bevölkerung in Niederbayern ( ) Alter in Jahren 90 und älter Männer Frauen Tausend Personen Tausend Personen 9

10 der Bevölkerung Geburten Todesfälle Natürlicher Saldo Zuzüge Fortzüge Wanderungssaldo Landshut Passau Straubing Deggendorf Dingolfing-Landau Freyung-Grafenau Kelheim Landshut Passau Regen Rottal-Inn Straubing-Bogen Regionen Region Donau-Wald Region Landshut Region Regensburg *) IHK-Bezirk Regierungsbezirke Oberbayern Niederbayern Oberpfalz Oberfranken Mittelfranken Unterfranken Schwaben *) Niederbayern - Anteil Bevölkerungsveränderung im Regierungsbezirk Niederbayern 1992 bis Bevölkerungsveränderung Gesamt Natürlicher Saldo Wanderungssaldo Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung 10

11 Bevölkerungsveränderung Stadt Landshut Stadt Straubing Kelheim Straubing-Bogen Stadt Passau Landshut Freyung-Grafenau Passau Regen Deggendorf Dingolfing-Landau Rottal-Inn IHK-Bezirk Regierungsbezirk NB Bevölkerungsveränderung von 1992 bis 2009 (Index 1992 = 100) 110,0 108,0 Niederbayern Regierungsbezirk NB 106,0 104,0 102,0 100,0 98,0 96,

12 Bevölkerungsvorausberechnung Bevölkerungsstand Durchschnittsalter in Jahren Jugendquotient 1) Altenquotient 2) Landshut ,6 44,2 47,1 28,7 28,0 36,4 47,2 Passau ,4 44,4 48,0 24,6 23,2 34,7 49,5 Straubing ,3 44,5 48,1 27,4 25,7 35,2 49,5 Deggendorf ,6 42,7 47,2 32,6 28,6 30,7 47,3 Dingolfing-Landau ,5 42,2 46,9 34,5 30,6 30,3 48,3 Freyung-Grafenau ,1 43,0 48,8 33,8 28,5 32,2 55,0 Kelheim ,4 41,5 45,7 36,5 32,6 29,4 44,2 Landshut ,0 41,4 46,1 36,0 31,8 28,0 44,7 Passau ,1 43,1 48,3 33,6 29,3 33,0 53,1 Regen ,5 43,5 49,2 31,9 27,8 33,1 56,3 Rottal-Inn ,9 43,0 47,5 35,5 30,8 34,8 51,6 Straubing-Bogen ,1 41,9 46,8 35,7 30,6 29,4 46,3 IHK-Bezirk , Regierungsbezirke Oberbayern ,8 42,2 45,1 31,6 20,3 30,8 39,9 Niederbayern ,2 42,7 47,3 33,5 29,6 31,8 49,1 Oberpfalz ,2 42,6 47,0 33,0 29,2 31,5 47,5 Oberfranken ,2 43,9 48,3 31,9 28,4 35,5 52,6 Mittelfranken ,2 43,1 46,5 31,5 29,3 33,0 45,3 Unterfranken ,3 43,1 47,6 32,4 29,0 33,1 50,4 Schwaben ,2 42,6 46,5 35,0 31,3 33,5 46, ,3 42,7 46,4 32,5 29,9 32,3 45,0 1) Jugendquotient: Anzahl 0 bis 19-Jährige je 100 Personen im Alter von 20 bis 64 Jahren 2) Altenquotient: Anzahl 65-Jährige oder Ältere je 100 Personen im Alter von 20 bis 64 Jahren des Bevölkerungsstandes 2029: ,5-11,1 Stadt Landshut Landshut Stadt Straubing Kelheim Straubing-Bogen Deggendorf -1,2-1,5-2,1-2,4-2,9-3,5 4,0 3,3 2,4 1,1 0,6 0,3 Regierungsbezirk NB IHK-Bezirk Passau Stadt Passau Rottal-Inn Dingolfing-Landau Freyung-Grafenau Regen 7,6 Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung 12

13 der Bevölkerung 2029:2009 in Niederbayern Eigene Berechnungen. Karte erstellt in RegioGraph. -13,0 - < -5,0 % -5,0 - < 0,0 % 0,0 - < 5,0 % 5,0 - < 10,0 % der Altersgruppen von 2009 bis 2029 (Index 2009 = 100) in Niederbayern 150,0 140,0 130,0 120,0 110,0 unter 6 Jahre unter 6 Jahre 6 bis unter 16 Jahre 6 bis unter 16 Jahre 16 bis unter 60 Jahre 16 bis unter 60 Jahre und und älter älter 100,0 90,0 80,0 70,0 60,

14 Sozialversicherungspflichtig beschäftigte Arbeitnehmer davon in dem Wirtschaftsbereich insgesamt 2009:1999 Verarbeitendes Gewerbe Baugewerbe Handel Gastgewerbe Verkehr und Lagerei Sonstige Dienstleistungen Landshut , Passau , Straubing , Deggendorf , Dingolfing-Landau , Freyung-Grafenau , Kelheim , Landshut , Passau , Regen , Rottal-Inn , Straubing-Bogen , IHK-Bezirk , Regierungsbezirke Oberbayern , Niederbayern , Oberpfalz , Oberfranken , Mittelfranken , Unterfranken , Schwaben , , der Zahl der Beschäftigten 2009:1999 Stadt Straubing 15,2 Landshut 11,1 Stadt Landshut 10,0 Straubing-Bogen 8,6 Stadt Passau 7,6 Kelheim 6,6 Dingolfing-Landau 5,4 5,3 Deggendorf 5,0 Regierungsbezirk NB 4,9 IHK-Bezirk 4,7 Rottal-Inn 3,8 Passau 1,0-10,1-6,3 Regen Freyung-Grafenau Quelle: Agentur für Arbeit 14

15 Sozialversicherungspflichtig beschäftigte Arbeitnehmer: Wirtschaftsbereiche Anteil des Wirtschaftsbereichs an der gesamten Beschäftigung in Anteil am Regierungsbezirk Verarbeitendes Gewerbe Baugewerbe Handel Gastgewerbe Verkehr und Lagerei Sonstige Dienstleistungen Landshut 8,0 17,2 2,8 13,9 2,8 2,0 59,5 Passau 8,5 20,5 6,4 15,8 3,5 3,2 49,2 Straubing 6,4 22,1 3,5 21,2 2,3 7,8 41,5 Deggendorf 10,6 26,5 15,7 15,9 2,2 3,5 34,2 Dingolfing-Landau 10,9 62,5 5,2 7,8 0,9 3,4 18,8 Freyung-Grafenau 5,2 30,4 12,9 12,9 4,8 3,3 34,0 Kelheim 8,3 34,9 9,5 14,0 3,5 3,4 31,7 Landshut 10,0 35,1 9,6 15,2 1,5 3,9 30,8 Passau 12,7 32,7 9,2 14,9 7,1 3,5 29,7 Regen 5,7 35,3 11,0 10,3 6,8 2,1 32,1 Rottal-Inn 8,6 27,3 16,1 16,6 3,1 2,6 32,2 Straubing-Bogen 5,0 38,2 12,9 10,7 3,2 3,8 28,0 Anteil an Anteil des Wirtschaftsbereichs an der gesamten Beschäftigung in... IHK-Bezirk 7,8 32,4 9,5 14,2 3,4 3,5 34,8 Regierungsbezirke Oberbayern 37,1 21,9 4,8 14,6 4,2 4,4 48,2 Niederbayern 8,5 32,6 9,5 14,1 3,4 3,5 34,6 Oberpfalz 8,3 33,6 7,6 14,2 2,4 4,2 35,1 Oberfranken 8,2 33,6 6,1 14,9 2,4 3,8 36,9 Mittelfranken 14,6 28,4 4,5 13,9 2,6 4,8 42,8 Unterfranken 10,0 31,3 6,1 15,6 2,7 5,1 36,9 Schwaben 13,3 31,7 6,7 15,7 3,3 4,5 35,7 27,9 5,9 14,7 3,3 4,4 41,6 der Beschäftigung pro Jahr 1999 bis 2009 Regierungsbezirk NB IHK-Bezirk 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 0,0-0,5-1,0-1,5-2,0-2,

16 Arbeitsmarkt Arbeitslose Offene Stellen Arbeitslosenquote Januar 2010 September 2010 Januar 2010 September 2010 Januar 2010 September 2010 Landshut ,1 4,8 Passau ,8 6,4 Straubing ,6 5,6 Deggendorf ,9 3,9 Dingolfing-Landau ,8 3,0 Freyung-Grafenau ,9 3,4 Kelheim ,1 3,0 Landshut ,3 2,5 Passau ,6 3,9 Regen ,7 3,3 Rottal-Inn ,4 3,2 Straubing-Bogen ,4 2,7 IHK-Bezirk ,3 3,5 Regierungsbezirke Oberbayern ,0 3,7 Niederbayern ,3 3,5 Oberpfalz ,0 3,8 Oberfranken ,4 4,7 Mittelfranken ,2 5,0 Unterfranken ,0 3,8 Schwaben ,2 3, ,5 4,0 Arbeitslosenquoten September 2010 in Niederbayern Karte erstellt in RegioGraph. 0,0 - < 3,0 % 3,0 - < 3,5 % 3,5 - < 4,0 % 4,0 - < 7,0 % Quelle: Agentur für Arbeit 16

17 Erwerbstätige insgesamt davon am Arbeitsort 2008 Land- u. Forstwirtschaft Produzierendes Gewerbe Handel, Gastgewerbe u. Verkehr in sonstigen Dienstleistungsbereichen Landshut Passau Straubing Deggendorf Dingolfing-Landau Freyung-Grafenau Kelheim Landshut Passau Regen Rottal-Inn Straubing-Bogen Regionen Region Donau-Wald Region Landshut..... Region Regensburg..... IHK-Bezirk Regierungsbezirke Oberbayern Niederbayern Oberpfalz Oberfranken Mittelfranken Unterfranken Schwaben nicht verfügbar Entwicklung der Erwerbstätigen nach Sektoren (Index 1992=100) in Niederbayern 140,0 120,0 100,0 134,1 112,4 96,5 80,0 60,0 40,0 Gesamt Produktion Dienstleistungen 20,0 0, Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung 17

18 Bruttoinlandsprodukt (BIP) 1) und Gewerbesteuerhebesätze Bruttoinlandsprodukt (BIP) zu Marktpreisen in Mio. EUR je Erwerbstätigen in EUR : :1998 Landshut , ,4 Passau , ,7 Straubing , ,4 Deggendorf , ,0 Dingolfing-Landau , ,5 Freyung-Grafenau , ,1 Kelheim , ,4 Landshut , ,3 Passau , ,5 Regen , ,0 Rottal-Inn , ,9 Straubing-Bogen , ,0 Regionen Region Donau-Wald , ,0 Region Landshut *) , ,7 Region Regensburg IHK-Bezirk , ,2 Regierungsbezirke Oberbayern , ,6 Niederbayern , ,8 Oberpfalz , ,8 Oberfranken , ,4 Mittelfranken , ,7 Unterfranken , ,8 Schwaben , , , ,7 Auswahl an Gewerbesteuerhebesätzen 2010 Deggendorf 350 Dingolfing 300 Eggenfelden 360 Ergolding 340 Hauzenberg 325 Landau/Isar 330 Landshut 380 Osterhofen 330 Passau 400 Pfarrkirchen 330 Plattling 330 Pocking 350 Regen 390 Straubing 400 Vilsbiburg 325 Vilshofen 350 Zwiesel 440 1) Innerhalb eines Gebietes erbrachte wirtschaftliche Gesamtleistung (Marktwert aller erzeugten Güter und Dienstleistungen) *) entspricht Landkreisgrenzen des BIP 2008:1998 Landshut Stadt Passau Dingolfing-Landau Straubing-Bogen IHK-Bezirk Regierungsbezirk NB Stadt Straubing Stadt Landshut Passau Regen Kelheim Freyung-Grafenau Deggendorf Rottal-Inn 22,1 36,7 36,0 35,3 35,3 34,2 33,7 32,1 28,7 27,6 27,1 41,4 44,1 50,1 53,6 Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung 18

19 BIP je Einwohner in Niederbayern 2008:1998 BIP Einwohner 2008:1998 0,0 - < 25,0 25,0 - < 30,0 30,0 - < 35,0 35,0 - < 40,0 40,0 - < 50,0 BIP je EW in Euro 1998 BIP je EW in Euro 2008 Eigene Berechnungen. Karte erstellt in RegioGraph. BIP je Erwerbstätigen in Niederbayern 2008:1998 BIP je Erwerbstätigen 2008:1998 0,0 - < 15,0 15,0 - < 20,0 20,0 - < 25,0 25,0 - < 30,0 30,0 - < 40,0 BIP je Erwerbstätigen in Euro 1998 BIP je Erwerbstätigen in Euro 2008 Eigene Berechnungen. Karte erstellt in RegioGraph. 19

20 Bruttowertschöpfung 1) (BWS) nach Wirtschaftsbereichen Bruttowertschöpfung (BWS) zu Herstellungspreisen 2008 in Mio. EUR Land- und Forstwirtschaft Produzierendes Gewerbe 1) Dienstleistungen 2) 2008:2003 Anteil 2008 an BWS 2008 in Mio. EUR 2008:2003 Anteil 2008 an BWS 2008 in Mio. EUR 2008:2003 1) Die Bruttowertschöpfung ist der Bruttoproduktionswert abzüglich der Vorleistungen. 1) Bergbau, Verarbeitendes Gewerbe, Baugewerbe sowie Energie- und Wasserversorgung. 2) Einschließlich Nachrichtenübermittlung, Öffentliche Verwaltung, Verteidigung, Sozialversicherung. *) Entspricht Landkreisgrenzen. nicht verfügbar Anteil 2008 an BWS Landshut 9 +80,0 0, ,7 23, ,5 76,5 Passau 6 +50,0 0, ,6 26, ,4 73,7 Straubing 9 +28,6 0, ,0 25, ,0 74,6 Deggendorf 52-3,7 1, ,2 35, ,9 62,6 Dingolfing-Landau 68-4,2 2, ,8 56, ,2 41,4 Freyung-Grafenau ,1 2, ,9 31, ,9 66,3 Kelheim 59-14,5 2, ,2 37, ,2 60,2 Landshut 88-11,1 2, ,9 43, ,8 54,1 Passau 81-12,9 2, ,0 33, ,4 64,9 Regen ,2 2, ,5 36, ,5 61,6 Rottal-Inn 79-9,2 2, ,2 32, ,6 64,8 Straubing-Bogen 68-13,9 3, ,3 30, ,3 65,6 Regionen Region Donau-Wald 298-2,9 1, ,7 31, ,6 66,8 Region Landshut *) 244-7,2 1, ,0 40, ,2 57,8 Region Regensburg IHK-Bezirk 543-4,7 1, ,7 35,2 18, ,3 63,0 Regierungsbezirke Oberbayern ,8 0, ,5 26, ,1 72,7 Niederbayern 602-5,8 1, ,7 35, ,8 62,7 Oberpfalz ,5 1, ,6 36, ,0 61,9 Oberfranken ,8 1, ,8 33, ,3 65,3 Mittelfranken ,4 0, ,4 30, ,9 68,9 Unterfranken ,7 1, ,0 33, ,2 64,9 Schwaben ,8 1, ,9 35, ,0 63, ,4 1, ,1 31, ,4 68,0 der BWS im Produzierenden Gewerbe 2008:1998 Landshut Regen Straubing-Bogen Stadt Straubing Dingolfing-Landau Stadt Passau Stadt Landshut IHK-Bezirk Passau Regierungsbezirk NB Kelheim Freyung-Grafenau Deggendorf Rottal-Inn 3,7 12,3 15,8 15,3 36,7 35,6 34,4 34,2 31,4 29,3 29,2 28,1 27,2 42,7 53,4 Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung 20

21 der BWS im Dienstleistungssektor 2008:1998 Dingolfing-Landau Landshut Stadt Passau Straubing-Bogen IHK-Bezirk Regierungsbezirk NB Kelheim Passau Deggendorf Stadt Landshut Rottal-Inn Stadt Straubing Freyung-Grafenau Regen 25,4 41,6 41,5 40,2 38,3 37,5 36,0 34,8 34,7 34,0 32,9 49,8 54,8 58,3 61,5 Entwicklung der BWS in Niederbayern nach Wirtschaftssektoren (in Mio. Euro) Dienstleistungen Produzierendes Gewerbe Land- und Forstwirtschaft

22 Verarbeitendes Gewerbe 1) Stand 2009 Betriebe 2) Beschäftigte 2) gegenüber dem Vorjahr Gesamtumsatz (1000 EUR) gegenüber dem Vorjahr Export (1000 EUR) gegenüber dem Vorjahr Landshut * * * Passau * * * Straubing * * * Deggendorf * * * Dingolfing-Landau *.... Freyung-Grafenau * * * Kelheim * * * Landshut * * * Passau * * * Regen *.... Rottal-Inn * * * Straubing-Bogen * * * IHK-Bezirk * * * Regierungsbezirke Oberbayern , , ,6 Niederbayern , , ,0 Oberpfalz , , ,3 Oberfranken , , ,7 Mittelfranken , , ,1 Unterfranken , , ,0 Schwaben , , , , , ,7 1) sowie Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden; Betriebe von Unternehmen mit 20 und mehr tätigen Personen (WZ 2008). 2) zum Stand September des Berichtsjahres * Aufgrund der Umstellung der WZ-Systematik kein Vergleich mit dem Vorjahr möglich!. nicht verfügbar Anteil der Beschäftigten in den 15 größten Wirtschaftszweigen in Niederbayern 2009 Kraftwagen u. Kraftwagenteile Maschinenbau Metallerzeugnisse Nahrungs- u. Futtermittel Gummi- u. Kunststoffwaren Glas, Keramik, Verarb. v. Steinen u. Erden DV-Gerät., elektron. u. opt. Erzeugn. Chemie Holz-, Flecht-, Korb- u. Korkwaren (ohne Möbel) Getränkeherstellung Herstellung von Möbeln Druckerzgn. Vervielf. v. Ton-, Bild-, Datenträger Maschinen u. Ausrüstungen Bekleidungsgewerbe Textilgewerbe 8,7 7,6 5,2 3,9 2,0 1,9 1,4 1,4 1,2 0,8 0,6 0,4 11,9 14,4 27,8 Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung 22

23 Verarbeitendes Gewerbe 1) - ausgewählte Wirtschaftszweige Stand 2009 Betriebe 2) Beschäftigte 2) gegenüber dem Vorjahr Gesamtumsatz (1000 EUR) gegenüber dem Vorjahr Export (1000 EUR) gegenüber dem Vorjahr Verarbeitendes Gewerbe * * * davon Nahrungs- u. Futtermitteln * * * Getränkeherstellung * * * Textilgewerbe * * * Bekleidungsgewerbe * * * Leder, Lederwaren u. Schuhen * * * Holz-, Flecht-, Korb- u. Korkwaren (ohne Möbel) * * * Druckerzgn. Vervielf. v. Ton-, Bild-, Datenträger * *.. Chemie * * * Gummi- u. Kunststoffwaren * * * Glas, Keramik, Verarb. von Steinen u. Erden * * * Metallerzeugnissen * * * DV-Gerät., elektron. und opt. Erzeugnisse * *.. Maschinenbau * * * Kraftwagen u. Kraftwagenteilen * *.. Herstellung von Möbeln * * * Maschinen u. Ausrüstungen * * * Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden * * * IHK-Bezirk Regierungsbezirk Niederbayern , , , , , ,7 1) sowie Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden; Betriebe von Unternehmen mit 20 und mehr tätigen Personen (WZ 2008). 2) zum Stand September des Berichtsjahres * Aufgrund der Umstellung der WZ-Systematik kein Vergleich mit dem Vorjahr möglich!. nicht verfügbar Anteil des Umsatzes in den 15 größten Wirtschaftszweigen in Niederbayern 2009 Kraftwagen u. Kraftwagenteile Maschinenbau Metallerzeugnisse Nahrungs- u. Futtermittel Gummi- und Kunststoffwaren DV-Gerät., elektron. u. opt. Erzeugn. Glas, Keramik, Verarb. v. Steinen u. Erden Getränkeherstellung Chemie Herstellung v. Möbeln Bekleidungsgewerbe Druckerzgn. Vervielf. v. Ton-, Bild-, Datenträger 7,0 5,8 4,3 3,2 3,0 1,4 1,4 0,7 0,4 0,4 9,9 46,6 Maschinen u. Ausrüstungen 0,3 Textilgewerbe 0,2 23

24 Verfügbares Einkommen der privaten Haushalte Verfügbares Einkommen insgesamt in Mio. EUR Verfügbares Einkommen je Einwohner in EUR Index 1991= : :2003 VE je EW Landshut , ,7 139 Passau , ,3 153 Straubing , ,9 144 Deggendorf , ,0 155 Dingolfing-Landau , ,9 159 Freyung-Grafenau , ,5 167 Kelheim , ,5 153 Landshut , ,2 148 Passau , ,0 165 Regen , ,4 163 Rottal-Inn , ,4 153 Straubing-Bogen , ,8 165 Regionen Region Donau-Wald , ,5 160 Region Landshut *) , ,9 150 Region Regensburg IHK-Bezirk Regierungsbezirke Oberbayern , ,7 143 Niederbayern , ,2 156 Oberpfalz , ,9 156 Oberfranken , ,7 152 Mittelfranken , ,5 145 Unterfranken , ,5 152 Schwaben , , , ,7 148 *) entspricht Landkreisgrenzen. nicht verfügbar Verfügbares Einkommen je Einwohner 2008 in Euro Stadt Straubing Stadt Landshut Stadt Passau Landshut Kelheim Dingolfing-Landau Rottal-Inn Regierungsbezirk NB Straubing-Bogen Passau Deggendorf Regen Freyung-Grafenau Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung 24

25 des verfügbaren Einkommens je EW in Niederbayern 2008:1998 Eigene Berechnungen. Karte erstellt in RegioGraph. verfügbares Einkommen 2008:1998 0,00 - < 27,00 % 27,00 - < 30,00 % 30,00 - < 33,00 % 33,00 - < 36,00 % Verfügbares Einkommen je Einwohner 1998 bis 2008 in Euro Regierungsbezirk NB

26 Baugewerbe 1) Betriebe :2004 Beschäftigte :2004 Umsatz in EUR insg :2004 Wohnungsbau Umsatz in Euro im Gewerblichen u. Industriebau Öffentlichen u. Verkehrsbau Landshut 2-33, Passau 6-33, , , Straubing 4 0, Deggendorf 19 +5, , , Dingolfing-Landau 7-30, , , Freyung-Grafenau , , , Kelheim 15-28, , , Landshut 19 0, , , Passau 15-25, , , Regen 15-25, , , Rottal-Inn 19-9, , , Straubing-Bogen 14-26, , , IHK-Bezirk , , , Regierungsbezirke Oberbayern , , , Niederbayern , , , Oberpfalz , , , Oberfranken , , , Mittelfranken , , , Unterfranken , , , Schwaben 211-9, , , , , , ) Betriebe von Unternehmen mit 20 oder mehr Beschäftigten. nicht verfügbar Umsatz im Baugewerbe nach Art der Bauten (Index 2004 = 100) in Niederbayern Wohnungsbau Wohnungsbau Gewerblicher Gewerblicher und Industriebau und Industriebau Öffentlicher Öffentlicher und Verkehrsbau und Verkehrsbau Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung 26

27 der Zahl der Beschäftigten 2009:2004 Deggendorf Freyung-Grafenau Regen 10,5 24,4 32,5 IHK-Bezirk 8,6 Landshut Regierungsbezirk NB 8,2 6,5 Rottal-Inn 3,6-2,3 Stadt Passau -6,3-7,0 Straubing-Bogen -11,6 Passau -16,1 Kelheim -25,9 Dingolfing-Landau nicht verfügbar nicht verfügbar Stadt Straubing Stadt Landshut des Umsatzes 2009:2004 Passau 43,7 Landshut 36,0 Stadt Passau 35,9 Deggendorf 33,2 Regen 33,0 Kelheim 32,6 Regierungsbezirk NB 22,4 IHK-Bezirk 21,8 Freyung-Grafenau 19,5 Dingolfing-Landau 5,3 4,1-5,8 Straubing-Bogen -6,2 Rottal-Inn nicht verfügbar Stadt Straubing nicht verfügbar Stadt Landshut 27

28 Großhandel 1,2) Lieferungen und Steuerpflichtige Unternehmen 3) Lieferungen und Leistungen Leistungen je in EUR Einwohner : : in EUR Landshut , , Passau , , Straubing , , Deggendorf , , Dingolfing-Landau , , Freyung-Grafenau , , Kelheim , , Landshut , , Passau , , Regen , , Rottal-Inn , , Straubing-Bogen , , IHK-Bezirk , , Regierungsbezirke Oberbayern , , Niederbayern , , Oberpfalz , , Oberfranken , , Mittelfranken , , Unterfranken , , Schwaben , , , , ) Werte auf Grund der Umsatzsteuer-Voranmeldung 2) ohne Kfz-Handel 3) in der Tabelle IHK-zugehörige Unternehmen (Seite 46) sind dagegen alle Unternehmen ausgeweisen der Steuerpflichtigen Unternehmen 2008:1998-6,9 Kelheim -30,6-9,0-9,9-11,2-12,0-12,9-15,2-15,3-15,3-16,1-17,3-21,6-22,9-23,7 Regen Passau Rottal-Inn Straubing-Bogen Stadt Passau Dingolfing-Landau Regierungsbezirk NB IHK-Bezirk Landshut Stadt Landshut Freyung-Grafenau Deggendorf Stadt Straubing Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung, eigene Berechnungen 28

29 Lieferungen und Leistungen im Großhandel je Einwohner 2008 in Niederbayern Eigene Berechnungen. Karte erstellt in RegioGraph. Lieferungen und Leistungen je EW im Großhandel in 1000 Euro Lieferungen und Leistungen je EW der Lieferungen und Leistungen 2008:1998 Stadt Straubing 313,4 Kelheim Freyung-Grafenau Straubing-Bogen Regierungsbezirk NB Regen Passau Dingolfing-Landau IHK-Bezirk Stadt Passau Deggendorf Landshut -6,4-40,9 110,7 82,7 72,4 70,9 69,7 66,2 65,5 52,2 39,6 12,5 7,6 Rottal-Inn Stadt Landshut 170,2 29

30 Einzelhandel 1,2) Steuerpflichtige Unternehmen 3) Lieferungen und Leistungen in EUR Lieferungen und Leistungen je Einwohner Kaufkraftkennziffer je Einwohner 4) : in EUR 2010 Landshut , ,7 Passau , ,9 Straubing , ,1 Deggendorf , ,0 Dingolfing-Landau , ,5 Freyung-Grafenau , ,0 Kelheim , ,6 Landshut , ,0 Passau , ,7 Regen , ,3 Rottal-Inn , ,4 Straubing-Bogen , ,6 IHK-Bezirk , Regierungsbezirke Oberbayern , ,1 Niederbayern , ,7 Oberpfalz , ,2 Oberfranken , ,0 Mittelfranken , ,8 Unterfranken , ,4 Schwaben , , , ,5 1) Werte auf Grund der Umsatzsteuer-Voranmeldung 2) ohne Kfz-Handel 3) in der Tabelle IHK-zugehörige Unternehmen (Seite 48) sind dagegen alle Unternehmen ausgewiesen 4) ermittelt duch GfK Nürnberg Gesellschaft für Konsum-, Markt- und Absatzforschung e.v.; bezogen auf den Bundesdurchschnitt von 100,0.. nicht verfügbar Lieferungen und Leistungen je Einwohner 2008 in Euro Stadt Passau Rottal-Inn Stadt Straubing Freyung-Grafenau IHK-Bezirk Regierungsbezirk NB Deggendorf Stadt Landshut Passau Landshut Dingolfing-Landau Kelheim Regen Straubing-Bogen Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung 30

31 der steuerpflichtigen Unternehmen 2008:1998 Passau 6,3 Straubing-Bogen 6,2 Deggendorf 1,4 Landshut 1,1-1,1 Rottal-Inn -2,1-2,4 IHK-Bezirk Regierungsbezirk NB -3,7 Dingolfing-Landau -3,8-13,4-10,1-4,7-6,0-6,8 Freyung-Grafenau Kelheim Regen Stadt Landshut Stadt Passau -17,7 Stadt Straubing Lieferungen und Leistungen 2008:1998 Dingolfing-Landau Deggendorf Rottal-Inn Passau Straubing-Bogen Kelheim Freyung-Grafenau Regierungsbezirk NB IHK-Bezirk Landshut Regen Stadt Straubing -11,5-22,5 36,7 36,4 34,3 34,1 27,1 25,4 20,6 14,7 Stadt Passau Stadt Landshut 69,8 68,3 65,2 64,8 55,4 31

32 Tourismus Beherbergungsbetriebe 1) 3) Gästebetten1) 3) 1) Gästeübernachtungen Gästeankünfte 1) Aufenthaltsdauer 1) 2) in Tagen Landshut ,6 2,0 Passau ,0 1,8 Straubing ,5 1,9 Deggendorf ,5 2,8 Dingolfing-Landau ,8 2,4 Freyung-Grafenau ,3 5,2 Kelheim ,8 3,4 Landshut ,1 2,2 Passau ,7 6,4 Regen ,0 5,1 Rottal-Inn ,9 5,0 Straubing-Bogen ,9 3,9 IHK-Bezirk ,9 4,6 Regierungsbezirke Oberbayern ,0 2,6 Niederbayern ,5 4,5 Oberpfalz ,1 2,8 Oberfranken ,8 2,6 Mittelfranken ,1 2,1 Unterfranken ,8 2,7 Schwaben ,3 3, ,3 2,9 1) erfasst sind Betriebe mit neun und mehr Gästebetten 2) Durchschnittswerte 3) Stand Beherbergungsbetriebe in Niederbayern ) Eigene Berechnungen. Karte erstellt in RegioGraph. Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung 32

33 der Gästeankünfte 2009:1999 1) Stadt Landshut Stadt Straubing Rottal-Inn Kelheim Deggendorf Regen Dingolfing-Landau Regierungsbezirk NB IHK-Bezirk Passau Stadt Passau Freyung-Grafenau Landshut -3,3 32,0 30,3 25,9 25,6 23,2 22,9 18,6 15,0 13,9 12,9 11,1 6,9 5,9 3,7 Straubing-Bogen der Gästeübernachtungen 2009:1999 1) -31,9 Stadt Straubing Dingolfing-Landau Stadt Landshut Deggendorf Stadt Passau -1,8-1,9-5,1-6,9-7,1-8,9-10,3-14,3 13,5 12,9 10,7 6,1 Rottal-Inn Landshut Passau IHK-Bezirk Regierungsbezirk NB Regen Kelheim Freyung-Grafenau Straubing-Bogen 32,4 36,1 33

34 Tourismus Durchschnittliche Aufenthaltsdauer 1992 bis 2009 in Tagen in Niederbayern 1) 8,0 7,0 6,0 5,0 4,5 4,0 3,0 2,0 1, ) erfasst sind Betriebe mit neun und mehr Gästebetten Auslastung der Gästebetten ) Rottal-Inn Passau Stadt Passau Kelheim Stadt Landshut Regierungsbezirk NB Stadt Straubing Straubing-Bogen Deggendorf Regen Freyung-Grafenau Dingolfing-Landau Landshut 20,3 43,5 41,9 39,6 38,8 35,5 34,1 33,7 31,9 30,9 28,9 28,3 25,4 24,8 Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung 34

35 Die 30 größten Fremdenverkehrsgemeinden in Niederbayern im Jahr 2009 (gemessen an den Übernachtungen) Beherbergungsstätten mit 9 und mehr Gästebetten Beherbergungsstätten mit weniger als 9 Betten und Privatquartiere Beherbergungsstätten zusammen Ankünfte Übernachtungen Ankünfte Übernachtungen Ankünfte Übernachtungen % Veränd. % Veränd. % Veränd. % Veränd. % Veränd. % Veränd. Anzahl zu 2008 Anzahl zu 2008 Anzahl zu 2008 Anzahl zu 2008 Anzahl zu 2008 Anzahl zu 2008 Bad Füssing , , , , , ,6 Bad Griesbach i. Rottal , , , , , ,9 Bodenmais , , , , , ,0 Bad Birnbach , , , , , ,6 Neustadt a. d. Donau , , , , , ,2 Passau , , *) -2,2 *) *) -2,8 *) St. Englmar , , , , , ,0 Kirchham , , , , , ,3 Zwiesel , , , , , ,2 Grafenau , , , , , ,3 Bischofsmais , , , , , /-0,0 Freyung , , , , , ,0 Viechtach , , , , , ,0 Landshut , , *) -2,7 *) *) +4,4 *) Waldkirchen , , , , , ,9 Drachselsried , , , , , ,0 Neureichenau , , , , , ,0 Spiegelau , , , , , ,5 Straubing , , *) -5,8 *) *) -7,2 *) Bayerisch Eisenstein , , , , , ,0 Thyrnau , , , , , ,7 Neuschönau , , , , , ,0 Wegscheid , , , , , ,5 Deggendorf , , *) -3,8 *) *) -3,3 *) Riedenburg , , , , /-0, ,7 Schaufling , , *) -2,6 *) *) +2,9 *) Neuburg a. Inn , , *) -10,3 *) *) -2,9 *) Untergriesbach , , , , , ,9 Haidmühle , , , , , ,5 Schönberg , , , , , ,5 *) Die Zahlen aus Beherbergungsstätten mit weniger als 9 Betten und Privatquartieren sind nicht bekannt. 35

36 Gastgewerbe 1) Steuerpflichtige Unternehmen Lieferungen und Leistungen in EUR : :1998 Landshut , ,7 Passau , ,7 Straubing , ,5 Deggendorf , ,0 Dingolfing-Landau , ,1 Freyung-Grafenau , ,5 Kelheim , ,2 Landshut , ,2 Passau , ,3 Regen , ,5 Rottal-Inn , ,3 Straubing-Bogen , ,6 IHK-Bezirk , ,8 Regierungsbezirke Oberbayern , ,7 Niederbayern , ,0 Oberpfalz , ,3 Oberfranken , ,2 Mittelfranken , ,9 Unterfranken , ,2 Schwaben , , , ,5 1) Werte auf Grund der Umsatzsteuer-Voranmeldungen Steuerpflichtige Unternehmen im Gastgewerbe in Niederbayern Passau Regen Rottal-Inn Freyung-Grafenau Deggendorf Kelheim Landshut Straubing-Bogen Dingolfing-Landau Stadt Passau Stadt Landshut Stadt Straubing Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung 36

37 Lieferungen und Leistungen im Gastgewerbe 2008 in Tausend Euro in Niederbayern Eigene Berechnungen. Karte erstellt in RegioGraph. Lieferungen und Leistungen 2008:2003 Deggendorf Stadt Passau Passau Stadt Straubing Kelheim Regierungsbezirk NB IHK-Bezirk Stadt Landshut Dingolfing-Landau Regen Landshut Freyung-Grafenau Rottal-Inn -1,7 6,8 6,3 4,3 4,1 1,1 Straubing-Bogen 14,7 14,4 11,7 11,4 18,0 17,6 20,1 24,4 48,2 37

38 Straßenverkehr Kraftfahrzeugbestand insgesamt Pkw Omnibusse Lkw davon Kfz-Anhänger Zugmaschinen Krafträder übrige Kfz insgesamt Landshut Passau Straubing Deggendorf Dingolfing-Landau Freyung-Grafenau Kelheim Landshut Passau Regen Rottal-Inn Straubing-Bogen Regierungsbezirke Oberbayern Niederbayern Oberpfalz Oberfranken Mittelfranken Unterfranken Schwaben Kraftfahrzeugbestand insgesamt je Einwohner Rottal-Inn Staubing-Bogen Dingolfing-Landau Freyung-Grafenau Landshut Passau Regierungsbezirk NB Kelheim Deggendorf Regen Stadt Straubing Stadt Passau Stadt Landshut 824,7 808,1 800,9 794,6 783,6 759,6 754,2 752,8 746,6 742,7 689,9 634,8 593,4 578,0 Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung 38

39 Straßenverkehrsunfälle schwerwiegende Straßenverkehrsunfälle Verunglückte mit Personenschaden 2009 insgesamt insgesamt Getötete Landshut Passau Straubing Deggendorf Dingolfing-Landau Freyung-Grafenau Kelheim Landshut Passau Regen Rottal-Inn Straubing-Bogen Regierungsbezirke Oberbayern Niederbayern Oberpfalz Oberfranken Mittelfranken Unterfranken Schwaben Straßenverkehrsunfälle je Einwohner 2009 Stadt Landshut Stadt Straubing Stadt Passau Deggendorf Kelheim Passau Straubing-Bogen Regierungsbezirk NB Landshut Dingolfing-Landau Regen Rottal-Inn Freyung-Grafenau 3,8 5,8 5,6 5,6 5,2 5,2 5,1 5,1 4,7 4,6 4,6 4,3 6,8 6,8 39

40 Wohnungsbau und Bauwesen Wohnungen in Wohn- und Nichtwohngebäuden (ohne Wohnheime) insgesamt mit 1 Raum mit 2 Räumen mit 3 Räumen davon mit 4 Räumen mit 5 Räumen mit 6 Räumen mit 7 oder mehr Räumen Wohnungen je Einwohner Landshut Passau Straubing Deggendorf Dingolfing-Landau Freyung-Grafenau Kelheim Landshut Passau Regen Rottal-Inn Straubing-Bogen Regionen Region Donau-Wald Region Landshut Region Regensburg *) Regierungsbezirke Oberbayern Niederbayern Oberpfalz Oberfranken Mittelfranken Unterfranken Schwaben *) Niederbayern-Anteil Wohnungen je Einwohner Stadt Straubing Stadt Landshut Stadt Passau Regen Freyung-Grafenau Passau Regierungsbezirk NB Deggendorf Rottal-Inn Kelheim Straubing-Bogen Landshut Dingolfing-Landau Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung 40

41 Wohnungsbau und Bauwesen insgesamt Bestand an Wohngebäuden mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 Wohnungen oder mehr Wohnungen in Wohngebäuden (ohne Wohnheime) insgesamt Landshut Passau Straubing Deggendorf Dingolfing-Landau Freyung-Grafenau Kelheim Landshut Passau Regen Rottal-Inn Straubing-Bogen Regionen Region Donau-Wald Region Landshut Region Regensburg *) Regierungsbezirke Oberbayern Niederbayern Oberpfalz Oberfranken Mittelfranken Unterfranken Schwaben *) Niederbayern-Anteil Wohngebäude je km 2 Stadt Landshut 190,5 Stadt Straubing 145,4 Stadt Passau 137,4 41,4 Deggendorf 38,4 Passau 36,0 Regierungsbezirk NB 33,2 Landshut 33,0 Dingolfing-Landau 32,5 Kelheim 30,8 Rottal-Inn 29,0 Staubing-Bogen 26,1 Freyung-Grafenau 25,0 Regen 24,4 41

42 Mietspiegel für gewerbliche Räume ausgewählter Kommunen Ladenflächen /m² monatlich (netto/kalt) von bis a) in hervorragenden Innenstadt-Lagen b) in guten Innenstadt- Lagen Deggendorf Dingolfing Eggenfelden Freyung Landshut Passau häufigster Wert von bis häufigster Wert von bis häufigster Wert von bis häufigster Wert von bis häufigster Wert von bis , / / , / c) in City-Randlagen ,50 7,50 4 3, , d) in Vorort-Lagen ,50 6 / 2,50 5 / 3 5 / 5 10 / 7 11,50 / Büroräume /m² monatlich (netto/kalt) a) in bevorzugten Lagen / 5 8 / 3, ,50 4, / b) in nicht bevorzugten Lagen ,70 / 2 5 / / Produktions- und Lagerräume /m² monatlich (netto/kalt) a) Produktionsräume 1, / 2 5 / 2 5 2, ,50 5 / b) überdachte Lager mit guter Zu-/Abfahrmöglichkeit ,50 3,50 2 1, ,61 5 / c) Freilager 0,50 3 / 1 1,50 / 0,25 2,50 1 0,75 2 1, ,50 1,50 / / häufigster Wert Ladenflächen /m² monatlich (netto/kalt) von bis a) in hervorragenden Innenstadt-Lagen b) in guten Innenstadt- Lagen Pfarrkirchen Pocking Regen Straubing Vilshofen Waldkirchen Parkplätze /Stellplatz monatlich (netto) a) Garagen/TG-Stellplatz / / 2, b) offene Stellplätze / / 0, , häufigster Wert von bis häufigster Wert von bis häufigster Wert von bis häufigster Wert von bis häufigster Wert von bis 6,50 15 / / / 8 / / 6 11, c) in City-Randlagen 4 6,76 4, ,80 / 5 5, ,01 8,50 / 4 9,20 5,50 d) in Vorort-Lagen 3 5 3,50 3,12 11,50 / 5 / / Büroräume /m² monatlich (netto/kalt) a) in bevorzugten Lagen 5 7 5,50 6 8,50 / 5 / ,01 9, ,50 4 b) in nicht bevorzugten Lagen / 4 4, , Produktions- und Lagerräume /m² monatlich (netto/kalt) a) Produktionsräume ,50 5 / 2 3 / 2 6 2, / b) überdachte Lager mit guter Zu-/Abfahrmöglichkeit 1,50 2,50 / 2,50 / / 1 2 1,50 1 3, / / 1, c) Freilager 0,50 0,80 / 0,70 / / 0,50 / 0,50 0,50 1, / / häufigster Wert Parkplätze /Stellplatz monatlich (netto) a) Garagen/TG-Stellplatz / 25 / b) offene Stellplätze / Quelle: eigene Erhebung der IHK Niederbayern 42

43 Schulwesen Volksschulen Realschulen Gymnasien Berufsschulen Herbst 2009 Schulen Schüler Schulen Schüler Schulen Schüler Schulen Schüler Landshut Passau Straubing Deggendorf Dingolfing-Landau Freyung-Grafenau Kelheim Landshut Passau Regen Rottal-Inn Straubing-Bogen Regionen Region Donau-Wald Region Landshut Region Regensburg *) Regierungsbezirke Oberbayern Niederbayern Oberpfalz Oberfranken Mittelfranken Unterfranken Schwaben *) Niederbayern - Anteil Schüler an Volksschulen, Realschulen und Gymnasien im Herbst 2009 in Niederbayern an Volksschulen an Volksschulen an Realschulen an Realschulen an Gymnasien an Gymnasien Stadt Landshut Stadt Passau Stadt Deggendorf Dingolfing- Freyung- Straubing Landau Grafenau Kelheim Landshut Passau Regen Rottal-Inn Straubing- Bogen Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung, eigene Berechnungen. 43

44 IHK Niederbayern Berufsausbildung Ausbildungsbetriebe 1) Eingetragene Ausbildungsverhältnisse Neueintragungen Abschlussprüfungen 2009 Eingetragene Umschulungsverhältnisse : insgesamt davon best Kaufmännische Ausbildung Handel , Bürokaufleute / Kaufleute für Bürokommunikation , , Hotel- und Gaststättengewerbe , Industrie , Verkehr , Versicherungen , Kreditgewerbe / Sonstige , Gewerblich-technische Ausbildung Metall , Elektro , Stein- und Bauindustrie , Papier, Druck , Holzindustrie , Bekleidung , Sonstige , , IHK-Bezirk insgesamt ) , ) Betriebe, die in mehreren Berufen (auch innerhalb einzelner Wirtschaftszweige) ausbilden, sind bei jedem Beruf erfasst. 2) Betriebe, die in mehreren Berufen ausbilden, sind in der Summe nur einmal gezählt. Quelle: IHK Niederbayern 44

45 Eingetragene Ausbildungsverhältnisse 2009 im IHK-Bezirk Niederbayern Handel Hotel- und Gaststättengewerbe Industrie Verkehr Versicherungen kaufmännisch: Kreditgewerbe 669 Sonstige, insb. Bürokaufleute i. allen Branchen insgesamt: Metall- und Elektroindustrie Stein- und Bauindustrie 365 Chemie, Physik, Biologie Papier, Druck Holzindustrie gewerblich: Leder, Textil, Bekleidung 95 Nahrung und Genuss 43 Glas- und Keramikindustrie 42 Ausbildungsverhältnisse, Neueintragungen, Ausbildungsbetriebe 1995 bis 2009 im IHK-Berzirk Ausbildungsverhältnisse Neueintragungen Ausbildungsbetriebe

46 IHK-zugehörige Unternehmen *) Gliederung nach Wirtschaftsgruppen ) ) insgesamt davon Firmen 1) insgesamt davon Firmen 1) Produzierendes Gewerbe Großhandel und Handelsvermittlung Einzelhandel Kfz-Handel und -Reparaturen Gastgewerbe Kreditgewerbe Versicherungen Verkehr Sonstige Dienstleistungen Gesamtzahl Gliederung der Firmen nach Rechtsformen Einzelfirmen Offene Handelsgesellschaften Kommanditgesellschaften Gesellschaft mit beschränkter Haftung Aktiengesellschaften Rechtsform ausl. Rechts. 22 Sonstige ) Im Handelsregister und im Genossenschaftsregister eingetragene Unternehmen, die im Kammerbezirk ihren Sitz oder eine Betriebsstätte haben. 2) Im Bezirk der IHK Niederbayern sind außerdem ca Handwerksbetriebe ansässig (siehe Seite 50).. keine Daten verfügbar IHK-zugehörige Dienstleistungsunternehmen 1)*) insgesamt davon Firmen 2) insgesamt davon Firmen 2) Gastgewerbe Grundstücks- und Wohnungswesen Vermietung beweglicher Sachen ohne Personal Datenverarbeitung und Datenbanken Rechts-, Steuer- und Unternehmensberatung, Beteiligungsgesellschaften Architektur- und Ingenieurbüros Werbung Detekteien und Schutzdienste Reinigung von Gebäuden und Inventar Gesundheitswesen Entsorgung Kultur, Sport, Unterhaltung Erbringung von sonstigen Dienstleistungen ) Ausgewählte Branchen 2) Im Handelsregister oder im Genossenschaftsregister eingetragene Unternehmen, die im Kammerbezirk ihren Sitz oder eine Betriebsstätte haben. *) Nur Vergleich zum Vorjahr möglich, da 2008 Umstellung der Wirtschaftsbranchen erfolgte. Quelle: IHK Niederbayern 46

47 IHK-Weiterbildung *) 2009 Veranstaltungen Veranstaltungen Teilnehmer Seminare Lehrgänge mit Zertifikat Lehrgänge mit Prüfung Umschulung Gesamt Prüfungen Fortbildung Zahl davon weiblich Betriebswirt Fachwirte Fachkaufleute Sonstige kaufmännische Prüfungen Industriemeister Konstrukteur 18 3 Küchenmeister/Floristmeister Ausbilder Gesamt *) Seminare und Lehrgänge nur von der IHK-Akademie 47

48 Handwerksbetriebe 2009 absolut 2009:2004 Landshut ,0 Passau ,7 Straubing ,9 Gesundheit (15,3%) Glas, Papier, Sonstige 666 (3,3%) Bau und Ausbau (24,8%) Deggendorf ,4 Dingolfing-Landau ,5 Freyung-Grafenau ,2 Kelheim ,2 Landshut ,5 Passau ,7 Regen ,7 Rottal-Inn ,0 Straubing-Bogen ,3 Nahrung (6,0%) Bekleidung (5,6%) Niederbayern ,4 Oberpfalz ,2 Niederbayern-Oberpfalz , ,8 Holz (13,4%) Elektro und Metall (31,6%) Existenzgründer im Handwerk 2009 absolut 2009:2004 Glas, Papier, Sonstige 81 (5,6%) Landshut ,7 Passau 47 +4,4 Straubing ,8 Gesundheit 291 (20,2%) Bau und Ausbau 397 (27,6%) Deggendorf ,5 Dingolfing-Landau 89 +2,3 Freyung-Grafenau 93 +2,2 Kelheim ,8 Landshut ,9 Passau ,2 Regen ,0 Rottal-Inn ,8 Straubing-Bogen ,7 Nahrung 32 (2,2%) Niederbayern ,1 Oberpfalz ,2 Niederbayern-Oberpfalz ,9 Bekleidung 114 (7,9%) Elektro und Metall 293 (20,3%) ,8 Holz 232 (16,1%) Quelle: Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz 48

49 Umsatz (Brutto) im Handwerk Umsatz insgesamt Umsatz je Betrieb Umsatz je Beschäftigten 2009 in Mio. 2009: in : in :2004 Landshut 290-1, , ,4 Passau 450 +/-0, , ,1 Straubing , , ,5 Deggendorf , , ,0 Dingolfing-Landau , , ,2 Freyung-Grafenau 490-2, , ,0 Kelheim , , ,4 Landshut , , ,2 Passau , , ,1 Regen 530-3, , ,0 Rottal-Inn , , ,3 Straubing-Bogen , , ,6 Niederbayern , , ,7 Oberpfalz , , ,8 Niederbayern-Oberpfalz , , , , , ,2 Beschäftigte im Handwerk Beschäftigte insgesamt Beschäftigte je Betrieb : :2004 Landshut ,3 3,7-15,9 Passau ,3 7,3-7,6 Straubing ,3 7,4-15,9 Deggendorf ,2 4,7-13,0 Dingolfing-Landau ,7 4,8-9,4 Freyung-Grafenau ,0 3,5-12,5 Kelheim ,7 4,7-13,0 Landshut ,3 4,0-14,9 Passau ,2 3,8-19,1 Regen ,4 3,6-14,3 Rottal-Inn ,1 5,0-12,3 Straubing-Bogen ,3 3,8-9,5 Niederbayern ,6 4,4-13,7 Oberpfalz ,3 5,4-14,3 Niederbayern-Oberpfalz ,0 4,8-14, ,1 4,5-15,1 49

50 Ausbildungsverhältnisse im Handwerk Ausbildungsverhältnisse insgesamt davon: neu abgeschlossene Ausbildungsverhältnisse zum absolut 2009: absolut 2009:2004 Landshut , ,8 Passau , ,6 Straubing , ,5 Deggendorf , ,4 Dingolfing-Landau , ,1 Freyung-Grafenau 664-4, ,2 Kelheim , ,2 Landshut , ,6 Passau , ,8 Regen , ,0 Rottal-Inn , ,5 Straubing-Bogen , ,0 Niederbayern , ,6 Oberpfalz , ,1 Niederbayern-Oberpfalz , , , ,0 sonstige Berufe 418 (4,0%) kaufm. Berufe (13,9%) Bau und Ausbau (13,6%) Glas, Papier, Sonstige 121 (1,2%) Gesundheit 779 (7,5%) Nahrung 769 (7,4%) Bekleidung 69 (0,7%) Holz 452 (4,4%) Elektro und Metall (47,3%) Quelle: Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz 50

51 Berufsbildungsmaßnahmen im Handwerk 2009 Niederbayern-Oberpfalz davon: Niederbayern Lehrgänge Teilnehmer Lehrgänge Teilnehmer Meisterkurse Überbetriebliche Lehrlingsunterweisung Weiterbildung Technik Weiterbildung Unternehmensführung Gesamt Strukturdaten 2009 Das Handwerk in Niederbayern NB./OPf. beschäftigt ca.... % aller Erwerbstätigen bildet ca.... % der Lehrlinge aus stellt ca.... % der Unternehmen erwirtschaftet ca.... % des Bruttoinlandsprodukts

52 Industrie- und Handelskammer für Niederbayern in Passau Nibelungenstraße Passau Telefon Fax Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz Nikolastraße Passau Telefon Fax Ditthornstraße Regensburg Telefon Fax Regierung von Niederbayern Regierungsplatz Landshut Telefon Fax Bezirk Niederbayern Maximilianstraße Landshut Telefon Fax Regionalmarketing Niederbayern Regierungsplatz Landshut Telefon Fax

Regierung von Niederbayern. Standort NIEDERBAYERN. Strukturdaten 2014

Regierung von Niederbayern. Standort NIEDERBAYERN. Strukturdaten 2014 Regierung von Niederbayern Standort NIEDERBAYERN Strukturdaten 2014 Impressum Vorwort Herausgeber: Industrie- und Handelskammer für Niederbayern Nibelungenstr. 15 94032 Tel. 0851 507-0 Fax 0851 507-280

Mehr

Oberpfalz in Zahlen Ausgabe 2016

Oberpfalz in Zahlen Ausgabe 2016 Oberpfalz in Zahlen Ausgabe 2016 Vorwort Die vorliegende dritte Ausgabe nach der Neukonzeption von Oberpfalz in Zahlen wurde um die im Jahr 2015 vom Bayerischen Landesamt für Statistik veröffentlichten

Mehr

Regierung von Niederbayern. Standort NIEDERBAYERN

Regierung von Niederbayern. Standort NIEDERBAYERN Regierung von Niederbayern Standort NIEDERBAYERN Strukturdaten tur 2012 2 Impressum Vorwort Herausgeber: Industrie- und Handelskammer für Niederbayern Nibelungenstr. 15 94032 Tel. 0851 507-0 Fax 0851 507-280

Mehr

Regierung von Niederbayern. Standort. Strukturdaten 2015

Regierung von Niederbayern. Standort. Strukturdaten 2015 Regierung von Niederbayern Standort Niederbayern Strukturdaten 2015 Impressum Herausgeber: Industrie- und Handelskammer für Niederbayern Nibelungenstr. 15 94032 Passau Tel. 0851 507-0 Fax 0851 507-280

Mehr

I. HAMBURG IM VERGLEICH

I. HAMBURG IM VERGLEICH HAMBURG IM VERGLEICH Lediglich 0,2 Prozent der Fläche der Bundesrepublik entfallen auf. Hier leben aber 2,2 Prozent aller in Deutschland wohnenden Menschen. Deutlich höher ist mit 3,6 Prozent der Anteil

Mehr

Wirtschaftsdaten Niederbayern

Wirtschaftsdaten Niederbayern Wirtschaftsdaten Niederbayern Wachstumsstarke Region mit niedriger Arbeitslosigkeit Wachstum und Wohlstand Niederbayern konnte in den letzten zehn Jahren ein überdurchschnittliches Wirtschaftswachstum

Mehr

Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am:

Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am: Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am: 02.02.17 Dieses Dokument wurde automatisch generiert aus den Onlineinhalten von standortportal.bayern Seite 1 von 6 Standortprofil: Niederbayern 1. Standort

Mehr

Wirtschaftsdaten Unterfranken

Wirtschaftsdaten Unterfranken Wirtschaftsdaten Unterfranken Schwächeres Beschäftigungswachstum, aber niedrige Arbeitslosigkeit Wachstum und Wohlstand Das Wirtschaftswachstum in Unterfranken lag in den letzten Jahren unter dem bayerischen

Mehr

Wirtschaftsdaten Oberfranken

Wirtschaftsdaten Oberfranken Wirtschaftsdaten Oberfranken Hoher Industriebesatz, aber unterdurchschnittliche Arbeitsmarktentwicklung Wachstum und Wohlstand Oberfranken konnte in den letzten Jahren nur ein unterdurchschnittliches Wirtschaftswachstum

Mehr

OBERPFALZ in ZAHLEN kompakt

OBERPFALZ in ZAHLEN kompakt REGIERUNG DER OBERPFALZ OBERPFALZ in ZAHLEN kompakt Gliederung Fläche und Bevölkerung...2 Erwerbstätige nach Wirtschaftsbereichen...4 Arbeitsmarkt...5 Bruttoinlandsprodukt...6 Verarbeitendes Gewerbe: Umsätze...7

Mehr

Wirtschaftsdaten. in Zusammenarbeit mit dem. Baden-Württemberg. Telefon 0711/ Zentrale Telefax 0711/

Wirtschaftsdaten. in Zusammenarbeit mit dem. Baden-Württemberg. Telefon 0711/ Zentrale Telefax 0711/ Neues Schloß, Schloßplatz Telefon 0711/ 123-0 Zentrale Telefax 0711/ 123-791 pressestelle@mfwbwlde wwwmfwbaden-wuerttembergde in Zusammenarbeit mit dem Statistischen Landesamt Böblinger Straße 68 70199

Mehr

Unternehmensstatistik der IHK Dresden einschließlich Betriebsstätten und Zweigniederlassungen

Unternehmensstatistik der IHK Dresden einschließlich Betriebsstätten und Zweigniederlassungen einschließlich Betriebsstätten und Zweigniederlassungen HR-Firmen* KGT Insgesamt davon ZN+BST A Land- und Forstwirtschaft; Fischerei 233 25 537 770 01 Landwirtschaft, Jagd u. damit verbundene Tätigkeiten

Mehr

Die Wirtschaftsregion Landkreis Cham. ... in Zahlen - Ausgabe 2015 / 16. Landratsamt Cham Wirtschaftsförderung und Regionalmanagement

Die Wirtschaftsregion Landkreis Cham. ... in Zahlen - Ausgabe 2015 / 16. Landratsamt Cham Wirtschaftsförderung und Regionalmanagement Landratsamt Cham Wirtschaftsförderung und Regionalmanagement Die Wirtschaftsregion Landkreis Cham... in Zahlen - Ausgabe 215 / 16 1 www.landkreis-cham.de DEMOGRAFISCHE ENTWICKLUNG BEVÖLKERUNGSENTWICKLUNG

Mehr

OBERPFALZ in ZAHLEN kompakt

OBERPFALZ in ZAHLEN kompakt REGIERUNG DER OBERPFALZ OBERPFALZ in ZAHLEN kompakt Gliederung Fläche und Bevölkerung...2 Erwerbstätige nach Wirtschaftsbereichen...4 Arbeitsmarkt...5 Bruttoinlandsprodukt...6 Verarbeitendes Gewerbe: Umsätze...7

Mehr

Aktuelle statistische Kennzahlen zur Industrie in Schleswig-Holstein und Kiel. 21. August 2014 Kiel

Aktuelle statistische Kennzahlen zur Industrie in Schleswig-Holstein und Kiel. 21. August 2014 Kiel Aktuelle statistische Kennzahlen zur Industrie in Schleswig-Holstein und Kiel 21. August 2014 Kiel 2 Der Industriestandort Kiel aus Sicht Kieler Betriebsräte Der Industriestandort Kiel aus Sicht von Betriebsräten

Mehr

Der Energieeffizienz-Index der deutschen Industrie. Ausgewählte Ergebnisse der Sommererhebung 2016, 1. Halbjahr

Der Energieeffizienz-Index der deutschen Industrie. Ausgewählte Ergebnisse der Sommererhebung 2016, 1. Halbjahr Der Energieeffizienz-Index der deutschen Industrie Ausgewählte Ergebnisse der Sommererhebung 2016, 1. Halbjahr Zusammensetzung des Teilnehmerkreises nach Unternehmensgröße Index-Stichprobe Unternehmenszusammensetzung

Mehr

Arbeit und Erwerb. Beschäftigte

Arbeit und Erwerb. Beschäftigte 22 Arbeit und Erwerb Die liechtensteinische Volkswirtschaft weist über viele Jahre ein überdurchschnittliches Beschäftigungswachstum auf. Das starke Wirtschaftswachstum in den letzten Dekaden und die Kleinheit

Mehr

OBERPFALZ in ZAHLEN kompakt

OBERPFALZ in ZAHLEN kompakt REGIERUNG DER OBERPFALZ OBERPFALZ in ZAHLEN kompakt Gliederung Fläche und Bevölkerung...2 Erwerbstätige nach Wirtschaftsbereichen...5 Arbeitsmarkt...6 Bruttoinlandsprodukt...7 Verarbeitendes Gewerbe: Umsätze...8

Mehr

Veränderung des realen Bruttoinlandprodukts, 2000 bis 2040, in Prozent pro Jahr (Prognose ab 2013)

Veränderung des realen Bruttoinlandprodukts, 2000 bis 2040, in Prozent pro Jahr (Prognose ab 2013) Schweden Schweden auf einen Blick 2013 2040 Δ% p.a. Bevölkerung insg. (Mio.) 9.6 11.7 0.8 Bevölkerung 15-64 J. (Mio.) 6.1 7.1 0.5 Erwerbstätige (Mio.) 4.7 5.5 0.6 BIP (2010er Mrd. ) 382.4 675.5 2.1 Privater

Mehr

Statistisches Bundesamt. Statistische Wochenberichte. Wirtschaft, Handel und Verkehr - Monatszahlen. Erschienen in der 2. Kalenderwoche 2017

Statistisches Bundesamt. Statistische Wochenberichte. Wirtschaft, Handel und Verkehr - Monatszahlen. Erschienen in der 2. Kalenderwoche 2017 Statistisches Bundesamt Statistische Wochenberichte Wirtschaft, Handel und Verkehr - Monatszahlen Erschienen in der 2. Kalenderwoche 2017 Erscheinungsfolge: wöchentlich Fachliche Informationen zu dieser

Mehr

Bruck-Mürzzuschlag B621

Bruck-Mürzzuschlag B621 Bezirksprofil Bruck-Mürzzuschlag B621 mit den Vergleichsregionen Österreich (AT) WIBIS Steiermark Wirtschaftspolitisches Berichts- und Informationssystem Steiermark Mai 2013 JOANNEUM RESEARCH Zentrum für

Mehr

Wirtschaftsstruktur Bad Kreuznach. Zentrale Wirtschaftsdaten im Überblick.

Wirtschaftsstruktur Bad Kreuznach. Zentrale Wirtschaftsdaten im Überblick. Wirtschaftsstruktur Bad Kreuznach Zentrale Wirtschaftsdaten im Überblick. Überblick Bad Kreuznach Bevölkerung am 31.12.2014: 155.944 Einwohner Fläche am 31.12.2013: 864 qkm Bevölkerungsdichte 2014: 181

Mehr

III. 24 / Handelskammer Hamburg

III. 24 / Handelskammer Hamburg ARBEITSMARKT Die wirtschaftliche Entwicklung Hamburgs spiegelt sich auch im hiesigen Arbeitsmarkt wider. Mit Blick auf die letzten Jahrzehnte hat die Anzahl der Erwerbstätigen in Hamburg im Jahr 215 einen

Mehr

Der Energieeffizienz-Index der deutschen Industrie. Ausgewählte Ergebnisse der Wintererhebung 2015, 2. Halbjahr

Der Energieeffizienz-Index der deutschen Industrie. Ausgewählte Ergebnisse der Wintererhebung 2015, 2. Halbjahr Der Energieeffizienz-Index der deutschen Industrie Ausgewählte Ergebnisse der Wintererhebung 2015, 2. Halbjahr Zusammensetzung des Teilnehmerkreises nach Unternehmensgröße Index-Stichprobe Unternehmenszusammensetzung

Mehr

Bad Tölz - Wolfratshausen

Bad Tölz - Wolfratshausen Strukturdaten der IHK-Regionalausschüsse Bad Tölz - Wolfratshausen IHK-Regionalausschuss Bad Tölz - Wolfratshausen Vorsitz Reinhold Krämmel Geschäftsführer ITB Isar Transportbeton Gesellschaft mit beschränkter

Mehr

Strukturdaten des IHK-Gremiums Garmisch - Partenkirchen

Strukturdaten des IHK-Gremiums Garmisch - Partenkirchen Strukturdaten des IHK-Gremiums Garmisch - Partenkirchen Stand August 2013 Das IHK-Gremium Garmisch - Partenkirchen Vorsitzender Gerhard Lutz Geschäftsführer TVO GmbH AUTOHAUS HORNUNG GmbH & Co KG Hauptstr.

Mehr

Landkreis Deggendorf

Landkreis Deggendorf DATENBLATT HANDEL Landkreis Deggendorf KAUFKRAFTSTROMANALYSE UND EINZELHANDELSUNTERSUCHUNG 2014 Die Ausführungen und Grafiken auf diesem Datenblatt basieren auf der in den Jahren 2013 und 2014 durchgeführten

Mehr

80,8 65,8 64,3 60,8 46,5 38,0 19,9 16,8 12,6 11,2 10,9 10,5 10,4 9,9 9,6 8,5 8,1 7,2 5,6 5,5 5,4 5,1 4,6 4,5 4,2 2,9 2,1 2,0 1,8 1,7 1,3 1,3 1,2 1,1

80,8 65,8 64,3 60,8 46,5 38,0 19,9 16,8 12,6 11,2 10,9 10,5 10,4 9,9 9,6 8,5 8,1 7,2 5,6 5,5 5,4 5,1 4,6 4,5 4,2 2,9 2,1 2,0 1,8 1,7 1,3 1,3 1,2 1,1 Oberbayern Schwaben Mittelfranken Unterfranken Niederbayern Oberpfalz Oberfranken 19,9 16,8 12,6 11,2 10,9 10,5 10,4 9,9 9,6 8,5 8,1 7,2 5,6 5,5 5,4 5,1 4,6 4,5 4,2 2,9 2,1 2,0 1,8 1,7 1,3 1,3 1,2 1,1

Mehr

Index der Produktion für das Verarbeitende Gewerbe in Bayern im Februar 2015

Index der Produktion für das Verarbeitende Gewerbe in Bayern im Februar 2015 Statistische Berichte Kennziffer EI2m 02/2015 Index der Produktion für das Verarbeitende Gewerbe in Bayern im Februar 2015 (sowie Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden) Basisjahr 2010 Herausgegeben

Mehr

STATISTISCHER BERICHT N I 1 - vj 2 / 16. Die Arbeitnehmerverdienste im Produzierenden Gewerbe und im Dienstleistungsbereich

STATISTISCHER BERICHT N I 1 - vj 2 / 16. Die Arbeitnehmerverdienste im Produzierenden Gewerbe und im Dienstleistungsbereich STATISTISCHER BERICHT N I 1 - vj 2 / 16 Die Arbeitnehmerverdienste im Produzierenden Gewerbe und im Dienstleistungsbereich 2. Quartal 2016 und Jahr 2015 Zeichenerklärung Zahlenwert ist genau null (nichts

Mehr

STATISTISCHER BERICHT N I 1 - vj 1 / 16. Die Arbeitnehmerverdienste im Produzierenden Gewerbe und im Dienstleistungsbereich

STATISTISCHER BERICHT N I 1 - vj 1 / 16. Die Arbeitnehmerverdienste im Produzierenden Gewerbe und im Dienstleistungsbereich STATISTISCHER BERICHT N I 1 - vj 1 / 16 Die Arbeitnehmerverdienste im Produzierenden Gewerbe und im Dienstleistungsbereich 1. Quartal 2016 und Jahr 2015 Zeichenerklärung Zahlenwert ist genau null (nichts

Mehr

Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am:

Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am: Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am: 28.01.17 Dieses Dokument wurde automatisch generiert aus den Onlineinhalten von standortportal.bayern Seite 1 von 5 Standortprofil: Regierungsbezirk Oberbayern

Mehr

Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am:

Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am: Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am: 04.02.17 Dieses Dokument wurde automatisch generiert aus den Onlineinhalten von standortportal.bayern Seite 1 von 5 Standortprofile: Landkreis Eichstätt Lage

Mehr

Umwelt. Statistisches Bundesamt. Investitionen für den Umweltschutz im Produzierenden Gewerbe. Fachserie 19 Reihe 3.1

Umwelt. Statistisches Bundesamt. Investitionen für den Umweltschutz im Produzierenden Gewerbe. Fachserie 19 Reihe 3.1 Statistisches Bundesamt Fachserie 19 Reihe 3.1 Umwelt Investitionen im Produzierenden Gewerbe 2014 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 23. September 2016 Artikelnummer: 2190310147004 Ihr Kontakt

Mehr

Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am:

Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am: Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am: 28.12.16 Dieses Dokument wurde automatisch generiert aus den Onlineinhalten von standortportal.bayern Seite 1 von 5 Standortprofil: Große Kreisstadt Neu-Ulm

Mehr

Der Arbeitgeberservice Heidelberg Stand: 10.06.2013 Alle Arbeitsvermittler/innen erreichen Sie über unsere zentrale Email-Adressen: Hauptagentur Heidelberg Geschäftsstelle Eberbach Geschäftsstelle Sinsheim

Mehr

Thüringer Landesamt für Statistik

Thüringer Landesamt für Statistik Thüringer Landesamt für Statistik Pressemitteilung 073/2014 Erfurt, 28. März 2014 Verhaltenes Wirtschaftswachstum in Thüringen im Jahr 2013 Das Bruttoinlandsprodukt Thüringens, der Wert der in Thüringen

Mehr

Der Mensch ist das Maß

Der Mensch ist das Maß Normgruppen Für die derzeit vorliegende Fassung vonimpuls-test 2 Professional gibt es jeweils für die fünf Skalen und für die elf Subskalen Eichtabellen (repräsentative Gesamtnorm, sieben Branchennormen,

Mehr

Kapitel 2 Messung wirtschaftlichen Wachstums

Kapitel 2 Messung wirtschaftlichen Wachstums Kapitel 2 Messung wirtschaftlichen Wachstums 2.1 Nominales Bruttoinlandsprodukt 2.2 Reales Bruttoinlandsprodukt 2.3 Preisbereinigtes Bruttoinlandsprodukt 2.1 Nominales Bruttoinlandsprodukt Nominales Bruttoinlandsprodukt

Mehr

Strukturdaten des IHK-Gremiums Fürth Stand November 2016

Strukturdaten des IHK-Gremiums Fürth Stand November 2016 Strukturdaten des IHK-Gremiums Fürth Stand November 2016 Das IHK-Gremium Fürth Vorsitz Dr. Christian Bühler, MittelstandsInvest Dr. Bühler GmbH Kreutleinstr. 36 90513 Zirndorf c.buehler@mittelstandsinvest.de

Mehr

Medienmitteilung. Amt für Arbeit. Schwyz, 10. April Die Arbeitsmarktlage im März 2015

Medienmitteilung. Amt für Arbeit. Schwyz, 10. April Die Arbeitsmarktlage im März 2015 Medienmitteilung Amt für Arbeit / Telefon 041 819 11 24 / Telefax 041 819 16 29 / E-Mail afa@sz.ch Schwyz, 10. April 2015 Die Arbeitsmarktlage im März 2015 (AFA) Gemäss den Erhebungen des Kantonalen Amtes

Mehr

Tourismus in Bayern. Daten Fakten Zahlen. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie.

Tourismus in Bayern. Daten Fakten Zahlen. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Tourismus in Bayern Daten Fakten Zahlen Stand: April 2014 www.stmwi.bayern.de Land und Bevölkerung Gesamtfläche Höchste

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie. Tourismus in Bayern

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie. Tourismus in Bayern Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Tourismus in Bayern Daten Fakten Zahlen Herausgegeben im April 2012 Land und Bevölkerung Gesamtfläche: 70.550 km 2 ;

Mehr

Tourismus in Bayern. Daten Fakten Zahlen. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie.

Tourismus in Bayern. Daten Fakten Zahlen. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Tourismus in Bayern Daten Fakten Zahlen Stand: April 2015 www.stmwi.bayern.de Land und Bevölkerung Gesamtfläche Höchste

Mehr

= Nichts vorhanden (genau Null). = Zahlenwert unbekannt oder geheim zu halten x = Tabellenfach gesperrt, weil Aussage nicht sinnvoll

= Nichts vorhanden (genau Null). = Zahlenwert unbekannt oder geheim zu halten x = Tabellenfach gesperrt, weil Aussage nicht sinnvoll Artikel-Nr. 5523 14001 Gewerbeanzeigen D I 2 - j/14 ( Fachauskünfte: (071 641-28 93 14.04.2015 Gewerbeanzeigen in Baden-Württemberg 2014 Die Gewerbeanzeigenstatistik liefert Informationen über die Zahl

Mehr

NUTS 3 - Profil. Graz AT221. mit den Vergleichsregionen. Bundesland Steiermark (AT22) Österreich (AT)

NUTS 3 - Profil. Graz AT221. mit den Vergleichsregionen. Bundesland Steiermark (AT22) Österreich (AT) NUTS 3 - Profil Graz AT221 mit den Vergleichsregionen Österreich (AT) WIBIS Steiermark Wirtschaftspolitisches Berichts- und Informationssystem Steiermark September 2012 JOANNEUM RESEARCH Zentrum für Wirtschafts-

Mehr

Unfallgeschehen. Auszug aus dem Bericht "Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit 2014"

Unfallgeschehen. Auszug aus dem Bericht Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit 2014 Tabelle TB Meldepflichtige Unfälle (Arbeitsunfälle und Wegeunfälle) in den Jahren 202 bis 20 Veränderung Unfallart 20 20 202 von 20 zu 20 von 20 zu 202 absolut % absolut % 2 6 7 8 Meldepflichtige Arbeitsunfälle...

Mehr

Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am:

Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am: Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am: 28.12.16 Dieses Dokument wurde automatisch generiert aus den Onlineinhalten von standortportal.bayern Seite 1 von 5 Standortprofil: Neunkirchen am Sand Das

Mehr

Strukturdaten des IHK-Gremiums Bad Tölz - Wolfratshausen - Miesbach

Strukturdaten des IHK-Gremiums Bad Tölz - Wolfratshausen - Miesbach Strukturdaten des IHK-Gremiums Bad Tölz - - Miesbach Stand August 2013 Das IHK-Gremium Bad Tölz - - Miesbach Vorsitzender Prof. h.c. Reinhold Krämmel Geschäftsführer Krämmel Gesellschaft mit beschränkter

Mehr

facts Zahlen und Fakten aus der Wissenschaftsstatistik FORSCHUNG UND ENTWICKLUNG IN DER WIRTSCHAFT 2014

facts Zahlen und Fakten aus der Wissenschaftsstatistik FORSCHUNG UND ENTWICKLUNG IN DER WIRTSCHAFT 2014 facts Zahlen und Fakten aus der Wissenschaftsstatistik FORSCHUNG UND ENTWICKLUNG IN DER WIRTSCHAFT 2014 2 WIRTSCHAFT FORSCHT WIEDER ENERGISCHER FuE-Intensität steigt 2014 leicht Mit fast 57 Milliarden

Mehr

A.01 Landwirtschaft, Jagd und damit verbundene Tätigkeiten

A.01 Landwirtschaft, Jagd und damit verbundene Tätigkeiten BRANCHENCODES A - LAND- UND FORSTWIRTSCHAFT, FISCHEREI A.01 Landwirtschaft, Jagd und damit verbundene Tätigkeiten A.02 Forstwirtschaft und Holzeinschlag A.03 Fischerei und Aquakultur B - BERGBAU UND GEWINNUNG

Mehr

Die Sicht der Industrie: Trends der Unternehmensmobilität

Die Sicht der Industrie: Trends der Unternehmensmobilität Die Sicht der Industrie: Trends der Unternehmensmobilität Vortrag auf dem Dialogforum Zukunft Land Land der Zukunft am 3. - 5. September 2014 in Tutzing Prof. Dr. Frank Wallau Dozent an der Fachhochschule

Mehr

Tourismus in Bayern. Daten Fakten Zahlen. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie.

Tourismus in Bayern. Daten Fakten Zahlen. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Tourismus in Bayern Daten Fakten Zahlen Stand: April 2016 www.stmwi.bayern.de Land und Bevölkerung Gesamtfläche Höchste

Mehr

Der Fachkräftemangel im Jahr 2016 beträgt etwa Personen und steigt bis zum Jahr 2030 voraussichtlich auf circa 424.

Der Fachkräftemangel im Jahr 2016 beträgt etwa Personen und steigt bis zum Jahr 2030 voraussichtlich auf circa 424. IHK Fachkräfte- Report 216 Ergebnisse für Bayern, Oberbayern und die Regionen Die wichtigsten Ergebnisse Der Fachkräftemangel im Jahr 216 beträgt etwa 139. Personen und steigt bis zum Jahr 23 voraussichtlich

Mehr

Demographischer Quartalsbericht Iserlohn

Demographischer Quartalsbericht Iserlohn Demographischer Quartalsbericht Iserlohn 02 / 2016 Bevölkerungsstand in Iserlohn am 30.06.2016 30.06.2016 31.12.2015 Veränderung absolut Veränderung prozentual Einwohner insgesamt 95.202 95.329-127 -0,13%

Mehr

Wirtschaftliche Lage im Freistaat Thüringen. Tabellen und Schaubilder

Wirtschaftliche Lage im Freistaat Thüringen. Tabellen und Schaubilder Wirtschaftliche Lage im Freistaat Thüringen Tabellen und Schaubilder I N H A L T Thüringen Seite Tabellen 1 Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe 3 2 Umsatz in der Industrie 5 3 Beschäftigte in der

Mehr

Strukturdaten der IHK-Regionalausschüsse Ingolstadt

Strukturdaten der IHK-Regionalausschüsse Ingolstadt Strukturdaten der IHK-Regionalausschüsse Ingolstadt IHK-Regionalausschuss Ingolstadt Vorsitz Fritz Ulrich Peters Geschäftsführer Gebrüder Peters Gebäudetechnik GmbH Roderstr. 25 85055 Ingolstadt E-Mail:

Mehr

Statistik auf den Punkt, Fakten 4. Industrie in Nordhessen 2011

Statistik auf den Punkt, Fakten 4. Industrie in Nordhessen 2011 Statistik auf den Punkt, Fakten 4 Industrie in Nordhessen 2011 Industrie in Nordhessen 2011 Die Größe der diagramme stellt die Gesamtzahl der Industrieunternehmen jeder Region dar. Die Segmente stehen

Mehr

Pharma in Berlin Innovationstreiber in der Gesundheitswirtschaft

Pharma in Berlin Innovationstreiber in der Gesundheitswirtschaft Pharma in Berlin Innovationstreiber in der Gesundheitswirtschaft Dr. Jasmina Kirchhoff Forschungsstelle Pharmastandort Deutschland, Institut der deutschen Wirtschaft Köln Wachstumsbranche Gesundheitswirtschaft

Mehr

Ergebnisse für die Länder der Bundesrepublik Deutschland

Ergebnisse für die Länder der Bundesrepublik Deutschland Ergebnisse für die Länder der Bundesrepublik Deutschland Bildquelle: S. Hofschläger/PIXELIO 4,2 Prozent aller Studenten in der Bundesrepublik studieren an sächsischen Hochschulen, bei den Ingenieurwissenschaften

Mehr

NOGA Allgemeine Systematik der Wirtschaftszweige Struktur

NOGA Allgemeine Systematik der Wirtschaftszweige Struktur NOGA Allgemeine Systematik der Wirtschaftszweige Struktur Bern, 2002 Auskunft: Bearbeitung: Vertrieb: Esther Nagy, BFS Tel. ++41 32 713 66 72 / E-Mail: esther.nagy@bfs.admin.ch Jean Wiser, BFS Tel. ++41

Mehr

Vorbemerkungen 2. Gesamteinschätzung 4. 1. Insolvenzverfahren im Jahr 2004 nach Kreisen und Planungsregionen 5

Vorbemerkungen 2. Gesamteinschätzung 4. 1. Insolvenzverfahren im Jahr 2004 nach Kreisen und Planungsregionen 5 Statistischer Bericht D III - j / 04 Insolvenzen in Thüringen 2004 Bestell - Nr. 09 101 Thüringer Landesamt für Statistik Herausgeber: Thüringer Landesamt für Statistik Europaplatz 3, 99091 Erfurt Postfach

Mehr

Strukturdaten des IHK-Gremiums Traunstein

Strukturdaten des IHK-Gremiums Traunstein Strukturdaten des IHK-Gremiums Traunstein Stand August 2013 Das IHK-Gremium Traunstein Vorsitzender Dipl.-Kfm. Werner Linhardt Vorsitzender des Vorstands Kreissparkasse Traunstein-Trostberg Ludwig-Thoma-Str.

Mehr

Bezirksprofil. Graz-Umgebung B606. mit den Vergleichsregionen. Bundesland Steiermark (AT22) Österreich (AT)

Bezirksprofil. Graz-Umgebung B606. mit den Vergleichsregionen. Bundesland Steiermark (AT22) Österreich (AT) Bezirksprofil Graz-Umgebung B606 mit den Vergleichsregionen Österreich (AT) WIBIS Steiermark Wirtschaftspolitisches Berichts- und Informationssystem Steiermark Juni 2014 JOANNEUM RESEARCH Zentrum für Wirtschafts-

Mehr

Wirtschaftliche Entwicklung der Region Trier im rheinland-pfälzischen Vergleich

Wirtschaftliche Entwicklung der Region Trier im rheinland-pfälzischen Vergleich Wirtschaftliche Entwicklung der Region Trier im rheinland-pfälzischen Vergleich Jörg Berres Präsident des Statistischen Landesamtes Trier, 25. Oktober 2012 Inhalt 1. Wirtschaftliche Entwicklung 2. Erwerbstätigkeit

Mehr

Regionalwirtschaftliche Profile Nordrhein-Westfalen im Vergleich 2016

Regionalwirtschaftliche Profile Nordrhein-Westfalen im Vergleich 2016 NRW.BANK.Research Regionalwirtschaftliche Profile Nordrhein-Westfalen im Vergleich 2016 Ausgewählte Indikatoren Inhalt Einführung 1. Demografie 2. Bruttoinlandsprodukt 3. Bruttowertschöpfung 4. Erwerbstätige

Mehr

Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am:

Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am: Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am: 30.12.16 Dieses Dokument wurde automatisch generiert aus den Onlineinhalten von standortportal.bayern Seite 1 von 5 Standortprofil: Krombach Weitere Informationen

Mehr

Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am:

Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am: Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am: 31.12.16 Dieses Dokument wurde automatisch generiert aus den Onlineinhalten von standortportal.bayern Seite 1 von 5 Standortprofil: Stadt Seßlach Seßlach,

Mehr

Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am:

Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am: Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am: 05.01.17 Dieses Dokument wurde automatisch generiert aus den Onlineinhalten von standortportal.bayern Seite 1 von 5 Standortprofil: Stephanskirchen Die Gemeinde

Mehr

Netzwerk Forst und Holz Bayerischer Wald Bayerwald Marketing GmbH Amtsgerichtstr. 6-8, Regen Tel.: / , Fax: /

Netzwerk Forst und Holz Bayerischer Wald Bayerwald Marketing GmbH Amtsgerichtstr. 6-8, Regen Tel.: / , Fax: / Netzwerk Forst und Holz Bayerischer Wald Bayerwald Marketing GmbH Amtsgerichtstr. 6-8, 94209 Regen Tel.: 0049 9921/950-200, Fax: 0049 9921/950-280 info@holzregion-bayerischer-wald.de Das Holz kämpft gegen

Mehr

Bruttoinlandsprodukt 2013 um 0,2 Prozent gestiegen

Bruttoinlandsprodukt 2013 um 0,2 Prozent gestiegen Bruttoinlandsprodukt 2013 um 0,2 Prozent gestiegen Von Werner Kertels Die rheinland-pfälzische Wirtschaft ist 2013 nur schwach gewachsen. Preisbereinigt stieg das Bruttoinlandsprodukt um 0,2 Prozent. Im

Mehr

Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am:

Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am: Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am: 10.10.16 Dieses Dokument wurde automatisch generiert aus den Onlineinhalten von www.sisby.de Seite 1 von 6 Standortprofil: Stadt Mit ca. 67.844 Einwohnern

Mehr

Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am:

Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am: Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am: 21.01.17 Dieses Dokument wurde automatisch generiert aus den Onlineinhalten von standortportal.bayern Seite 1 von 5 Standortprofil: Kreisfreie Stadt Amberg

Mehr

NUTS3 - Profil. Graz AT221. mit den Vergleichsregionen. Bundesland Steiermark (AT22) Österreich (AT)

NUTS3 - Profil. Graz AT221. mit den Vergleichsregionen. Bundesland Steiermark (AT22) Österreich (AT) NUTS3 - Profil Graz AT221 mit den Vergleichsregionen Österreich (AT) WIBIS Steiermark Wirtschaftspolitisches Berichts- und Informationssystem Steiermark Datenstand: Mai 2015 JOANNEUM RESEARCH - Institut

Mehr

Grenzüberschreitendes Symposium Niederbayern/Südböhmen

Grenzüberschreitendes Symposium Niederbayern/Südböhmen 2. Mai 2011 Bildrahmen (Bild in Masterfolie einfügen) Grenzüberschreitendes Symposium Niederbayern/Südböhmen Agenda Arbeitsmarkt-und Beschäftigungsstruktur Niederbayern Ausbildungsmarkt Niederbayern Pendler

Mehr

Arbeit und Bildung. Beschäftigte

Arbeit und Bildung. Beschäftigte 22 Arbeit und Bildung Die liechtensteinische Volkswirtschaft weist über viele Jahre ein überdurchschnittliches Beschäftigungswachstum auf. Das starke Wirtschaftswachstum in den letzten Dekaden und die

Mehr

Industrienahe Dienstleistungen als Wachstumsmotor für die urbane Produktion

Industrienahe Dienstleistungen als Wachstumsmotor für die urbane Produktion Industrienahe Dienstleistungen als Wachstumsmotor für die urbane Produktion Alexander Eickelpasch, Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin), Berlin, Wissensregion FrankfurtRheinMain 2.

Mehr

Arbeitsmarkt Bayern Juli 2015

Arbeitsmarkt Bayern Juli 2015 Arbeitsmarkt Bayern 12,0 Arbeitslosigkeit im Arbeitslosenquote in % 10,0 8,0 6,0 4,0 2,0 3,4 5,7 6,3 9,0 0,0 Bayern Alte Länder Deutschland Neue Länder Inhaltsübersicht Seite Seite Entwicklung der Arbeitslosen

Mehr

Arbeitsmarkt Bayern November 2015

Arbeitsmarkt Bayern November 2015 Arbeitsmarkt Bayern 12,0 Arbeitslosigkeit im Arbeitslosenquote in % 10,0 8,0 6,0 4,0 2,0 3,3 5,4 6,0 8,5 0,0 Bayern Alte Länder Deutschland Neue Länder Inhaltsübersicht Seite Seite Entwicklung der Arbeitslosen

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: P I 1 - j/08-15 März 2016 Bruttoinlandsprodukt und Bruttowertschöpfung in Hessen und Deutschland 2008 bis 2015 Hessisches Statistisches

Mehr

Chemie an der Spitze in Rheinland-Pfalz

Chemie an der Spitze in Rheinland-Pfalz Chemie an der Spitze in Wichtige Industriezweige in Land und Bund Von Rainer Klein Bedeutung und Entwicklung der Industriebranchen in Rheinland- Pfalz im Vergleich zu Deutschland lassen sich beispielsweise

Mehr

BEZIRK NIEDERBAYERN SOZIALVERWALTUNG

BEZIRK NIEDERBAYERN SOZIALVERWALTUNG BEZIRK NIEDERBAYERN Teilhabe behinderter Menschen am Arbeitsleben und Wohnformen für Menschen mit geistiger und körperlicher Behinderung SOZIALVERWALTUNG Inhalt Vorwort Der Bezirk Niederbayern ist überörtlicher

Mehr

Datenbank zum demografischen Wandel in den hessischen Gemeinden

Datenbank zum demografischen Wandel in den hessischen Gemeinden Datenbank zum demografischen Wandel in den hessischen Gemeinden Datenblatt für Gießen, Universitätsst. (Stand: Oktober 2011) Die Hessen Agentur hat im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft,

Mehr

Fachkräftemangel in Bayern

Fachkräftemangel in Bayern DOKUMENTATION Fachkräftemangel in Bayern Ergebnisse einer Sonderauswertung der BIHK-Konjunkturumfrage Herbst 7 München, Oktober 7 Inhalt Fachkräftemangel in Bayern Offene Stellen in der bayerischen Wirtschaft

Mehr

09 Arbeitsmarkt. Seite 109

09 Arbeitsmarkt. Seite 109 09 Arbeitsmarkt Seite 109 09 ARBEITSMARKT Nr. Seite 01 Sozialversicherungspflichtig beschäftigte Arbeitnehmer nach Wirtschaftsabteilungen 113 03 Arbeitslose und Kurzarbeiter im Arbeitsamtsbezirk Ulm 115

Mehr

Verdienste und Arbeitskosten

Verdienste und Arbeitskosten Statistisches Bundesamt Fachserie 16 Reihe 2.4 Verdienste und Arbeitskosten Arbeitnehmerverdienste und Indizes der Arbeitnehmerverdienste - Lange Reihen - Hinweis: Die Ergebnisse für das 1. und 2. Vierteljahr

Mehr

Der Niederrhein in Zahlen 2014

Der Niederrhein in Zahlen 2014 Der Niederrhein in Zahlen 2014 www.ihk-niederrhein.de 1 Seite 1 Herausgegeben von der Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer Duisburg-Wesel-Kleve zu Duisburg ISSN: 2191-057X Der IHK-Bezirk umfasst

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht STATISTISCHES LANDESAMT Statistischer Bericht Verbrauch von Energieträgern im Bergbau und Verarbeitenden Gewerbe im Freistaat Sachsen 2011 E IV 4 j/11 Inhalt Vorbemerkungen 2 Erläuterungen 2 Seite Tabellen

Mehr

BESCHÄFTIGUNGS- UND ARBEITSMARKTENTWICKLUNG IN DER STEIERMARK 2006 UND 2007 HERBSTPROGNOSE IM RAHMEN VON WIBIS STEIERMARK

BESCHÄFTIGUNGS- UND ARBEITSMARKTENTWICKLUNG IN DER STEIERMARK 2006 UND 2007 HERBSTPROGNOSE IM RAHMEN VON WIBIS STEIERMARK INSTITUT FÜR TECHNOLOGIE- UND REGIONALPOLITIK DER JOANNEUM RESEARCH FORSCHUNGSGESMBH BESCHÄFTIGUNGS- UND ARBEITSMARKTENTWICKLUNG IN DER STEIERMARK 2006 UND 2007 HERBSTPROGNOSE IM RAHMEN VON WIBIS STEIERMARK

Mehr

Landschaftsrahmenplan Bayern

Landschaftsrahmenplan Bayern Landschaftsrahmenplan Bayern Dieses Verzeichnis enthält die dem gemeldeten Datensätze mit Stand 30.01.2014. Für Richtigkeit und Vollständigkeit der gemeldeten Daten übernimmt das BfN keine Gewähr. Titel

Mehr

STATISTISCHE BERICHTE

STATISTISCHE BERICHTE STATISTISCHE BERICHTE Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen 2000-2012 Stand: Februar 2014 PI j/12 Bestellnummer: 3P104 Statistisches esamt Bruttoinlandsprodukt und Bruttowertschöpfung in den kreisfreien

Mehr

JAHRESPRESSEKONFERENZ 2015

JAHRESPRESSEKONFERENZ 2015 Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie JAHRESPRESSEKONFERENZ 2015 Daten und Fakten: s Wirtschaft Stark im Jahr 2014, stark für die Zukunft 1. Wirtschaftsleistung

Mehr

Arbeitgeber-Service. Ihre Ansprechpartner der Agentur für Arbeit Offenbach INFORMATIONEN FÜR ARBEITGEBER. Zwei sich reichende Hände

Arbeitgeber-Service. Ihre Ansprechpartner der Agentur für Arbeit Offenbach INFORMATIONEN FÜR ARBEITGEBER. Zwei sich reichende Hände Zwei sich reichende Hände Ihre Ansprechpartner der Agentur für Arbeit Offenbach INFORMATIONEN FÜR ARBEITGEBER Arbeitgeber-Service Einklinker DIN lang Logo Der Arbeitgeber-Service Ihr Partner am Arbeitsmarkt

Mehr

Der direkte Weg zu Ihrem Arbeitgeber-Service

Der direkte Weg zu Ihrem Arbeitgeber-Service gewerblicher Bereich Frau Keil 0641/9393-148 Herr Weeg 0641/9393-762 Metallerzeugnisse bearbeitung; Elektro- Datenverarbeitungsgeräte; Energieversorgung Wasserversorgung; Abwasserentsorgung; Recycling;

Mehr

Region Mittelhessen. Daten und Fakten

Region Mittelhessen. Daten und Fakten Region Mittelhessen Daten und Fakten Stand 09/2016 Die Region Mittelhessen 5 Landkreise: Gießen, Lahn-Dill, Limburg-Weilburg, Marburg-Biedenkopf, Vogelsberg 3 Oberzentren: Gießen, Marburg, Wetzlar 18 Mittelzentren

Mehr

Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am:

Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am: Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am: 27.09.16 Dieses Dokument wurde automatisch generiert aus den Onlineinhalten von www.sisby.de Seite 1 von 5 Standortprofil: Landkreis Schwandorf Wirtschaftliches

Mehr

Informationen der Statistikstelle

Informationen der Statistikstelle Informationen der Statistikstelle RE HAM BOT OB GE HER DO UN DU MH E BO KR ME EN HA D W NE SG RS LEV Städtevergleich der 10 nach Einwohnern kleinsten kreisfreien Großstädte in NRW 2012 Herausgeber und

Mehr

Die abhängige Beschäftigung 2014

Die abhängige Beschäftigung 2014 Die abhängige Beschäftigung 2014 Gesamtübersicht nach Gemeinden, en und Regionen ONSS 30.6.2014 Betriebssitze Männer Frauen Arbeiter Angestellte Beamte Arbeitnehmer Gesamt Amel 131 684 303 695 240 52 987

Mehr

Strukturdaten der IHK-Regionalausschüsse Erding - Freising

Strukturdaten der IHK-Regionalausschüsse Erding - Freising Strukturdaten der IHK-Regionalausschüsse Erding - Freising IHK-Regionalausschuss Erding - Freising Vorsitz Otto Heinz Geschäftsführer Heinz GmbH Neue Industriestr. 1 85368 Moosburg a.d.isar E-Mail: otto.heinz@heinz-entsorgung.de

Mehr

Regionalwirtschaftliche Profile Nordrhein-Westfalen 2016 Wirtschaftsregion Düsseldorf

Regionalwirtschaftliche Profile Nordrhein-Westfalen 2016 Wirtschaftsregion Düsseldorf NRW.BANK.Research Regionalwirtschaftliche Profile Nordrhein-Westfalen 2016 Ausgewählte Indikatoren Inhalt Einführung 1. Demografie 2. Bruttoinlandsprodukt 3. Bruttowertschöpfung 4. Erwerbstätige 5. Sozialversicherungspflichtig

Mehr