Französische Sprache. C 11 Wesen und Geschichte, Sprachwandel, Sprachtheorie

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Französische Sprache. C 11 Wesen und Geschichte, Sprachwandel, Sprachtheorie"

Transkript

1 ROM C Französische Sprache ROM C Gesamtzeitraum C 1 Bibliographien, Nachschlagewerke C 1 a Bibliographisches C 1 b Zeitschriften C 1 d Sammelwerke C 1 da Aufsätze, Vortäge C 1 db Festschriften, Gedenkschriften C 1 dc Serien C 1 g Tagungsberichte C 1 k Gesamtdarstellungen C 6 Wissenschaftsgeschichte C 6 a Allgemeines, größere Zeiträume C 6 e 16. Jahrhundert C 6 g 17. Jahrhundert C 6 i 18. Jahrhundert C 6 k 19. Jahrhundert C 6 m 20./21. Jahrhundert C 6 s einzelne Wissenschaftler C 11 Wesen und Geschichte, Sprachwandel, Sprachtheorie C 21 Beziehungen zu anderen Sprachen C 21 a Allgemeines, Übersetzung C 21 f Einzelsprachen ROM C Grammatik C 41 Gesamtgebiet, mehrere Teilgebiete C 46 Phonetik, Phonologie C 51 Orthographie C 56 Morphologie C 61 Wortbildung C 66 Syntax ROM C Lexikologie C 81 Gesamtgebiet, mehrere Teilgebiete C 86 Wortgeschichte, Etymologie C 91 Semantik C 101 einzelne oder mehrere Wortgruppen C 106 einzelne Wörter 1

2 C 111 Namen C 116 Fremdwörter, Lehnwörter C 211 Stilistik und Rhetorik C 231 Metrik, Rhythmus ROM C Altfranzösisch, Mittelfranzösisch C 301 Bibliographien, Nachschlagewerke C 301 b Zeitschriften C 301 d Sammelwerke C 301 k Gesamtdarstellungen C 301 p Textsammlungen C 311 Wesen und Geschichte C 311 c Gesamtzeitraum, mehrere Zeiträume C 311 f einzelne Zeiträume C 321 Beziehungen zu anderen Sprachen ROM C Grammatik C 341 Gesamtgebiet, mehrere Teilgebiete C 346 Phonetik, Phonologie C 351 Orthographie C 356 Morphologie C 361 Wortbildung C 366 Syntax ROM C Lexikologie C 381 Gesamtgebiet, mehrere Teilgebiete C386 Wortgeschichte, Etymologie C 401 einzelne oder mehrere Wortgruppen C 406 einzelne Wörter C 411 Namen ROM C Wörterbücher C 446 Allgemeine Wörterbücher 2

3 C 461 Spezielle Wörterbücher C 461 a Etymologische Wörterbücher C 461 h Wörterbücher für einzelne Autoren bzw. Werke C 461 o Wörterbücher für einzelne Fachgebiete oder Wortgruppen C 511 Stilistik und Rhetorik C 531 Metrik, Rhythmus C 571 Mundarten, Sondersprachen ROM C Neufranzösisch ROM C 601 Bibliographien, Nachschlagewerke C 601 a Bibliographisches C 601 b Zeitschriften C 601 d Sammelwerke C 601 da Aufsätze, Vortäge C 601 db Festschriften, Gedenkschriften C 601 k Gesamtdarstellungen C 601 p Textsammlungen C 611 Wesen und Geschichte C 611 a Gesamtzeitraum, mehrere Zeiträume C 611 c Jahrhundert C 611 d 16. Jahrhundert C 611 e Jahrhundert C 611 f 17. Jahrhundert C 611 g Jahrhundert C 611 h 18. Jahrhundert C 611 i Jahrhundert C 611 k 19. Jahrhundert C 611 m 20. Jahrhundert C 611 n Jahrhundert C 611 o 21. Jahrhundert C 621 Beziehungen zu anderen Sprachen, Übersetzung C 621 a Übersetzung C 621 b sonstige allgemeine Sprachbeziehungen C 621 f Deutsch C 621 h Englisch C 621 k Italienisch C 621 p Polnisch C 621 z sonstige Sprachen ROM C Grammatik C 641 Gesamtgebiet oder mehrere Teilgebiete C 641 a Grammatische Wörterbücher C 641 b 16. Jahrhundert C 641 c 17. Jahrhundert C 641 e 18. Jahrhundert C 641 g 19. Jahrhundert C 641 i C 641 k

4 C 641 m C 641 n C 641 o C 641 r C 641 s ab 2011 C 646 Phonetik, Phonologie C 646 b Jahrhundert C 646 d 19. Jahrhundert C 646 e Gesamtgebiet Moderne Sprache C 646 g Aussprache C 646 h Aussprachewörterbücher C 646 k Phonologie C 646 m Intonation C 646 z Einzelprobleme, Sonstiges C 651 Orthographie C 651 a Orthographiewörterbücher C 651 b Jahrhundert C 651 e Gesamtgebiet Moderne Sprache C 651 g Einzelprobleme, Sonstiges C 651 i Interpunktion C 656 Morphologie C 656 b Jahrhundert C 656 e Gesamtgebiet Moderne Sprache C 656 f Substantiv C 656 g Verb allgemein C 656 h Konjugation C 656 i Tempus C 656 k Modus C 656 m Adjektiv, Zahlwort C 656 n Adverb, Adverbiale C 656 o Artikel C 656 p Pronomen C 656 r Präposition C 656 t Konjunktion, Partikel, Interjektion C 656 z sonstige Wortarten, Einzelprobleme C 661 Wortbildung C 661 a Gesamtgebiet C 661 b Suffixale Bildung C 661 c Präfixale Bildung C 661 d Wortzusammensetzung C 661 s Einzelprobleme, Sonstiges C 666 Syntax C 666 a Gesamtzeitraum C 666 b einzelne ältere Zeiträume C 666 e Gesamtgebiet Moderne Sprache C 666 g einzelne Satzglieder C 666 h einzelne Satzarten C 666 w Wortstellung C 666 z Einzelprobleme, Sonstiges 4

5 ROM C Lexikologie C 681 Gesamtgebiet, mehrere Teilgebiete C 681 a Bibliographien, Nachschlagewerke C 681 c sonstige Darstellungen C 686 Wortgeschichte, Etymologie C 691 Semantik C 696 Synonymik C 696 a Wörterbücher C 696 b Darstellungen C 701 einzelne oder mehrere Wortgruppen C 706 einzelne Wörter C 711 Namen C 711 a Gesamtgebiet der Namenkunde C 711 d Ortsnamen (Frankreich insgesamt) C 711 e Ortsnamen einzelner Regionen C 711 f Personennamen (Frankreich insgesamt) C 711 h Personennamen einzelner Regionen C 711 k sonstige Namen C 716 Fremdwörter, Lehnwörter C 716 d allgemeine Darstellungen C 716 f Deutsche Entlehnungen C 716 g Englische Entlehnungen C 716 s sonstige Sprachen ROM C Wörterbücher C 741 Lexikographie C 741 a Gesamtzeitraum C 741 b Jahrhundert C 741 e Jahrhundert C 746 Allgemeine Wörterbücher C 746 a Einsprachige Wörterbücher C 746 aa Jahrhundert C 746 ab 18. Jahrhundert C 746 ac 19. Jahrhundert C 746 ad Jahrhundert C 746 b mehrere Komplementärsprachen C 746 d Deutsch als Komplementärsprache C 746 da Jahrhundert C 746 db 18. Jahrhundert C 746 dc 19. Jahrhundert C 746 dd Jahrhundert C 746 e Englisch als Komplementärsprache C 746 i Italienisch als Komplementärsprache C 746 l Latein als Komplementärsprache C 746 p Provenzalisch als Komplementärsprache C 746 r Rumänisch als Komplementärsprache 5

6 C 746 s Spanisch als Komplementärsprache C 746 z sonstige Komplementärsprachen C 761 Spezielle Wörterbücher C 761 a Etymologische Wörterbücher C 761 d Wörterbücher für einzelne Zeiträume C 761 h Wörterbücher für einzelne Autoren bzw. Werke Wörterbücher für einzelne Fachgebiete oder Wortgruppen: C 761 i Geisteswissenschaften, Kultur, Medien, Musik, Kunst C 761 k Medizin, Psychologie C 761 l Naturwissenschaften, Technik C 761 o Politik, Recht, Wirtschaft, Verwaltung C 761 r Faux amis C 761 s Neologismen C 761 z sonstige Fachgebiete oder Wortgruppen C 801 Sprachstatistik, Wortstatistik, Computerlinguitsik, Sprachverarbeitung C 811 Stilistik und Rhetorik a Allgemeines d Stilistik, Literatursprache Jh. e Stilistik, Literatursprache Jh. g Rhetorik Jahrhundert i Rhetorik Jahrhundert m Redensarten Darstellungen n Redensarten Wörterbücher, Sammlungen C 831 Metrik, Rhythmus a Wörterbücher b Allgemeine Darstellungen Jh. c Allgemeine Darstellungen Jh C 836 Sprachpflege, Sprachpolitik a Frankophonie insgesamt b Frankreich c Belgien, Luxemburg d Schweiz f Kanada i Afrika s sonstige frankophone Territorien C 841 Sprachebenen, Soziolinguistik a Allgemeines b Argot Wörterbücher c Argot Darstellungen Jh. d Argot Darstellungen e Argot Darstellungen ab 1951 h Umgangssprache Wörterbücher, Quellen i Umgangssprache Darstellungen n Hochsprache C 861 Fachsprachen, Sondersprachen a Allgemeines i Geisteswissenschaften, Kultur, Medien, Kunst, Musik 6

7 k Medizin, Psychologie l Naturwissenschaften, Technik, Informatik o Politik, Recht, Wirtschaft p Werbung z sonstige Fachgebiete bzw. Segmente C Sprachgeographie, Mundarten C 863 Gesamtgebiet der Dialektologie a Bibliographien, Nachschlagewerke, Zeitschriften, Atlanten, Sammlungen b Darstellungen C einzelne Mundarten Frankreichs C 865 Bretagne, Pays de la Loire b Bretagne k Anjou m Maine o Mayenne q Vendée C 866 Normandie, Picardie, Nord-Pas-de-Calais b Normandie i Picardie k Aisne m Nord-Pas-de-Calais n Pas de Calais, Artois o Flandern C 867 Champagne-Ardenne, Ile-de-France, Alsace, Lorraine b Champagne-Ardenne c Champagne d Ardennen k Paris und Umgebung, Ile-de-France o Lothringen s Elsass C 868 Bourgogne, Franche-Comté b Burgund i Franche-Comté j Jura C 869 Centre, Rhône-Alpes, Auvergne a Gesamtgebiet, größere Teilgebiete b Centre c Loire d Loir-et-Cher, Sologne etouraine f Berry g Rhône-Alpes insgesamt h Drôme i Lyon j Ardèche k Savoyen l Dauphiné, Frankoprovenzalisch m Isère n Ain, Bresse 7

8 o Auvergne, Zentralmassiv p Allier, Bourbonnais C 870 Poitou-Charentes, Limousin a Gesamtgebiet b Poitou e Deux-Sèvres k Charente l Saintonge p Limousin C 871 Aquitaine, Midi-Pyrénées b Aquitaine c Bordeaux e Midi f Baskenland, Béarn g Landes i Gaskogne j Tarn k Pyrenäen l Toulouse n Ariège o Dordogne, Périgord p Aveyron C 872 Languedoc-Roussillon a Gesamtgebiet b Languedoc c Roussillon e Cevennen g Gard h Hérault z sonstige Gebiete C 873 Provence-Côte d'azur, Monaco, Korsika a Gesamtgebiet b Provence c Côte d'azur e Marseille f Monaco g Nizza k Korsika C Französische Mundarten außerhalb Frankreichs C 875 Belgien a Gesamtgebiet der Wallonie b Provinz Luxemburg e Lüttich g Brüssel C 876 Luxemburg C 877 Schweiz a Gesamtgebiet der Suisse Romande d Wallis f Waadt 8

9 i Genf k Fribourg C 878 sonstige europäische Länder, Territorien a Aostatal d Deutschland k Kanalinseln m Malta z sonstige Gebiete C Französisch in Übersee C 880 Allgemeines C 881 Nordamerika a Nordamerika insgesamt b Kanada insgesamt und Quebec c Montreal e Akadien, Neuschottland g New Brunswick i Ontario l weitere Regionen Kanadas n USA insgesamt p Louisiana r Neuengland z weitere Regionen der USA C 882 Antillen (Haiti, Guadeloupe, Martinique, sonstige Inseln), Guyana C 883 Afrika a Gesamtgebiet b Nordafrika (Algerien, Marokko, Tunesien, Ägypten) i Westafrika (Elfenbeinküste, Ghana, Mauretanien, Senegal, Togo) q Zentralafrika (Burundi, Kamerun, Kongo, Obervolta, Rwanda); Südafrika C 884 Südlicher Indischer Ozean (Madagaskar, Mauritius, Réunion, Komoren) C 885 Australien, Ozeanien (Neukaledonien,Tahiti, sonstige Inseln); Asien C 886 Kreolisch (auf französischer Grundlage) a Allgemeines c Amerika, Karibik insgesamt, Antillen insgesamt d Haiti e Guadeloupe f Martinique h sonstige Antillen-Inseln k Guyana m USA: Louisiana o Indischer Ozean insgesamt p Mauritius q Réunion r Seychellen v Ozeanien C 999 Fachdidaktik 9

Italienische Sprache. E 6 Wissenschaftsgeschichte E 6 a Allgemeines, größere Zeiträume E 6 e einzelne Zeiträume E 6 s einzelne Wissenschaftler

Italienische Sprache. E 6 Wissenschaftsgeschichte E 6 a Allgemeines, größere Zeiträume E 6 e einzelne Zeiträume E 6 s einzelne Wissenschaftler ROM E Italienische Sprache ROM E 1 300 ROM E 1 40 Gesamtzeitraum Allgemeines E 1 Bibliographien, Nachschlagewerke E 1 a Bibliographisches E 1 b Zeitschriften E 1 d Sammelwerke E 1 da Aufsätze, Vorträge

Mehr

Französische Literatur

Französische Literatur ROM D Französische Literatur D 1 Bibliographien, Nachschlagewerke da Aufsätze, Vorträge db Festschriften, Gedenkschriften dc Serien g Tagungsberichte l Lexika, Zitatensammlungen m Tabellarisches D 11-100

Mehr

Einführung in die französische Sprachwissenschaft

Einführung in die französische Sprachwissenschaft Einführung in die französische Sprachwissenschaft von Horst Geckeier t und Wolf Dietrich 4., durchgesehene Auflage ERICH SCHMIDT VERLAG Vorwort 5 Inhalt 7 Bibliographische Grundinformation 12 I. Realia

Mehr

Einführung in die französische Sprachwissenschaft

Einführung in die französische Sprachwissenschaft Einführung in die französische Sprachwissenschaft Ein Lehr- und Arbeitsbuch von Horst Geckeier und Wolf Dietrich ERICH SCHMIDT VERLAG Vorwort 5 Inhalt 7 Bibliographische Grundinformation 12 I. Realia zur

Mehr

MICHELIN - Novitäten EAN ISBN Vorgänger-ISBN Titel ET Menge Atlanten

MICHELIN - Novitäten EAN ISBN Vorgänger-ISBN Titel ET Menge Atlanten MICHELIN - Novitäten EAN Vorgänger- Titel ET Menge Atlanten Frühjahr 2015 Verkehrs-Nummer 11482 Grillparzerstr. 12, 81675 München Postfach 86 03 66, 81630 München Telefon: 089/450009-900 Telefax: 089/450009-944

Mehr

MICHELIN - NOVITÄTEN EAN ISBN Vorgänger-ISBN Titel ET Menge Hotel- und Restaurantführer

MICHELIN - NOVITÄTEN EAN ISBN Vorgänger-ISBN Titel ET Menge Hotel- und Restaurantführer MICHELIN - NOVITÄTEN EAN Vorgänger- Titel ET Menge Hotel- und Restaurantführer 9 7 8 2 0 6 7 2 1 4 7 2 9 721472-9 9782067206205 2017 Nov 16 Herbst 2016 9 7 8 2 0 6 7 2 1 4 6 4 4 721464-4 9782067206335

Mehr

MICHELIN - NOVITÄTEN. Herbst 2014

MICHELIN - NOVITÄTEN. Herbst 2014 MICHELIN - NOVITÄTEN EAN Vorgänger- Titel ET Menge Guide MICHELIN Herbst 9 7 8 2 0 6 7 1 9 7 0 8 4 719708-4 718891-4 Belgique/België & Luxembourg 25,95 [D] / 26,70 [A] Verkehrs-Nummer 11482 Grillparzerstr.

Mehr

MICHELIN - NOVITÄTEN EAN Vorgänger- Titel ET Menge Red Guides 9 7 8 2 0 6 7 2 0 6 3 9 7 720639-7 719708-4 Belgique/België & Luxembourg 2016 25,95 [D] / 26,70 [A] Herbst 9 7 8 2 0 6 7 2 0 6 4 1 0 720641-0

Mehr

005 Einführungen. Abrisse (hier nur Gesamtgebiet) 010 Grundlegende Untersuchungen. (hier nur Gesamtgebiet) Lehrbücher

005 Einführungen. Abrisse (hier nur Gesamtgebiet) 010 Grundlegende Untersuchungen. (hier nur Gesamtgebiet) Lehrbücher Allgemeine Sprachwissenschaft Allgemeine Literaturwissenschaft Nicht vertretene Philologien (SL ) Allgemeines 000 Lexika. Wörterbücher. Handbücher 003 Atlanten. Bildwerke 005 Einführungen. Abrisse (hier

Mehr

Englische Sprachwissenschaft

Englische Sprachwissenschaft Englische Sprachwissenschaft Eine Bibliographie von Karl Reich! Mit einem Anhang von Helmut Gneuss ERICH SCHMIDT VERLAG Vorwort 15 Abkürzungsverzeichnis 19 I. Allgemeines 21 A. Bibliographische Hilfsmittel

Mehr

Systematik - Romanisches Seminar, Spanische Abteilung Übersicht

Systematik - Romanisches Seminar, Spanische Abteilung Übersicht Übersicht Spanische Geschichte, Kulturgeschichte, Geographie, Volkskunde etc. Allgemeine Literaturwissenschaft Spanien + Lateinamerika Spanische Literatur Spanische Literaturwissenschaft Spanische Sprachwissenschaft

Mehr

STANDORTSYSTEMATIK DER BIBLIOTHEK DES ROMANISCHEN SEMINARS. (Stand: November 1998) ALLGEMEINE ÜBERSICHT. Signatur Sachgebiet Seite

STANDORTSYSTEMATIK DER BIBLIOTHEK DES ROMANISCHEN SEMINARS. (Stand: November 1998) ALLGEMEINE ÜBERSICHT. Signatur Sachgebiet Seite STANDORTSYSTEMATIK DER BIBLIOTHEK DES ROMANISCHEN SEMINARS (Stand: November 1998) ALLGEMEINE ÜBERSICHT Signatur Sachgebiet Seite Enz Enzyklopädien 2 Lex Lexik 2 Bib Bibliographien 4 Gen Generalia 5 Spr

Mehr

Auswahlbibliographie zum Studium der anglistischen Sprachwissenschaft

Auswahlbibliographie zum Studium der anglistischen Sprachwissenschaft Helga Höhlein, Peter H. Marsden, Clausdirk Poliner Auswahlbibliographie zum Studium der anglistischen Sprachwissenschaft Mit Kommentaren Max Niemeyer Verlag Tübingen 1987 INHALT Seite Allgemeine Hilfsmittel.

Mehr

KULTUSMINISTERIUM DES LANDES SACHSEN-ANHALT. Abitur Januar/Februar Geographie (Leistungskurs)

KULTUSMINISTERIUM DES LANDES SACHSEN-ANHALT. Abitur Januar/Februar Geographie (Leistungskurs) KULTUSMINISTERIUM DES LANDES SACHSEN-ANHALT Abitur Januar/Februar 2003 Geographie (Leistungskurs) Einlesezeit: 30 Minuten Bearbeitungszeit: 300 Minuten Thema 1 Frankreich ein Zentrum und 21 Regionen? Thema

Mehr

Romanistik I. Spracherlernung (innerhalb der Gruppen nach Numerus currens) Allgemein Französisch Spanisch, Portugiesisch Italienisch Rumänisch

Romanistik I. Spracherlernung (innerhalb der Gruppen nach Numerus currens) Allgemein Französisch Spanisch, Portugiesisch Italienisch Rumänisch B BrPo H I L Ba Bb Bc Bd Be Bf BrPo1 BrPo2 BrPo4 BrPo5 I1 I2 I4 I5 L1 L3 Spracherlernung (innerhalb der Gruppen nach Numerus currens) Französisch Spanisch, Portugiesisch Italienisch Rumänisch Latein Portugiesische

Mehr

Reisekostenzuschüsse für ausländische Stipendiaten Gültig ab

Reisekostenzuschüsse für ausländische Stipendiaten Gültig ab Hin- und bis zusammen mit der 811 Afghanistan 925,00 675,00 775,00 795 Ägypten 500,00 350,00 450,00 101 Albanien 325,00 250,00 250,00 791 Algerien 475,00 350,00 375,00 1 Andorra 300,00 300,00 150,00 701

Mehr

Romanistik I. Spracherlernung (innerhalb der Gruppen nach Numerus currens) Allgemein Französisch Spanisch, Portugiesisch Italienisch Rumänisch

Romanistik I. Spracherlernung (innerhalb der Gruppen nach Numerus currens) Allgemein Französisch Spanisch, Portugiesisch Italienisch Rumänisch B BrPo H I L Ba Bb Bc Bd Be Bf BrPo1 BrPo2 BrPo4 BrPo5 I1 I2 I4 I5 L1 L3 Spracherlernung (innerhalb der Gruppen nach Numerus currens) Französisch Spanisch, Portugiesisch Italienisch Rumänisch Latein Portugiesische

Mehr

Romanistik I. Spracherlernung (innerhalb der Gruppen nach Numerus currens) Allgemein Französisch Spanisch, Portugiesisch Italienisch Rumänisch

Romanistik I. Spracherlernung (innerhalb der Gruppen nach Numerus currens) Allgemein Französisch Spanisch, Portugiesisch Italienisch Rumänisch B BrPo H I L Ba Bb Bc Bd Be Bf BrPo1 BrPo2 BrPo4 BrPo5 I1 I2 I4 I5 L1 L3 Spracherlernung (innerhalb der Gruppen nach Numerus currens) Französisch Spanisch, Portugiesisch Italienisch Rumänisch Latein Portugiesische

Mehr

Systematik Slavistik. Sprachreihenfolge. A Allgemeines, Nicht-Slavisches (dunkelgrün) C Gemein-Slavisch (gold) K Kirchenslavisch (hellgrün)

Systematik Slavistik. Sprachreihenfolge. A Allgemeines, Nicht-Slavisches (dunkelgrün) C Gemein-Slavisch (gold) K Kirchenslavisch (hellgrün) Systematik Slavistik Sprachreihenfolge A Allgemeines, Nicht-Slavisches (dunkelgrün) C Gemein-Slavisch (gold) K Kirchenslavisch (hellgrün) R Russisch (blau) U Ukrainisch (violett) W Weißrussisch (violett-gelb)

Mehr

Reisekostenzuschüsse für deutsche Stipendiaten Gültig ab

Reisekostenzuschüsse für deutsche Stipendiaten Gültig ab bei 811 Afghanistan 925,00 775,00 675,00 795 Ägypten 650,00 500,00 500,00 101 Albanien 325,00 250,00 250,00 791 Algerien 475,00 375,00 350,00 1 Andorra 300,00 150,00 300,00 701 Angola 1.125,00 875,00 875,00

Mehr

Rangliste der Pressefreiheit 2013 Platz Land Region Veränderung (Vorjahresrang)

Rangliste der Pressefreiheit 2013 Platz Land Region Veränderung (Vorjahresrang) Rangliste der Pressefreiheit 2013 Platz Land Region Veränderung (Vorjahresrang) 1 Finnland Europa/GUS 0 (1) 2 Niederlande Europa/GUS +1 (3) 3 Norwegen Europa/GUS -2 (1) 4 Luxemburg Europa/GUS +2 (6) 5

Mehr

Lage- und Streuungsmaße

Lage- und Streuungsmaße Sommersemester 2009 Wiederholung/Einführung Modus Median Arithmetisches Mittel Symmetrie/Schiefe Wölbung/Exzess 4 6 8 10 ALQ Tutorien Begleitend zur Vorlesung, inhaltlich identisch mit der Übung Mögliche

Mehr

Promovierende, Hochschuladministratoren, Wissenschaftler (Promovierte, Professoren), Aufenthalt 3 bis 6 Monate

Promovierende, Hochschuladministratoren, Wissenschaftler (Promovierte, Professoren), Aufenthalt 3 bis 6 Monate Afghanistan 825,00 900,00 Ägypten 425,00 450,00 Albanien 300,00 325,00 Algerien 425,00 475,00 Andorra 400,00 425,00 Angola 1.050,00 1.125,00 Anguilla (brit.) 1.350,00 1.475,00 Antiguilla und Barbuda 1.350,00

Mehr

Entwicklung der Lebenserwartung

Entwicklung der Lebenserwartung Entwicklung der Lebenserwartung 1955-15 Rang Land Lebenserwartung Lebenserwartung Lebenserwartung 1955 in Jahren 1985 in Jahren 15 in Jahren 1. Japan 62,2 76,9 83,5 2. Hong Kong 63,2 75,7 83,3 3. Schweiz

Mehr

Lage- und Streuungsmaße

Lage- und Streuungsmaße Sommersemester 2009 Modus Median Arithmetisches Mittel Symmetrie/Schiefe Wölbung/Exzess 4 6 8 10 ALQ Tutorien Begleitend zur Vorlesung, inhaltlich identisch mit der Übung Mögliche Zeiten: Do 10-12, Do

Mehr

LINGUISTIK SYSTEMATIK DER AUFSTELLUNG

LINGUISTIK SYSTEMATIK DER AUFSTELLUNG FACHBIBLIOTHEK FÜR ANGLISTIK / AMERIKANISTIK BESTAND ANGLISTIK LINGUISTIK SYSTEMATIK DER AUFSTELLUNG 005 FESTSCHRIFTEN, SAMMELWERKE 010-050 ALLGEMEINE SPRACHWISSENSCHAFT 010 Bibliographien 020 Geschichte

Mehr

2-10 Kanton Zürich: Total Bestand ausländische Wohnbevölkerung nach Nationalität und Ausländergruppe am

2-10 Kanton Zürich: Total Bestand ausländische Wohnbevölkerung nach Nationalität und Ausländergruppe am Total Bestand nach Nationalität und Ausländergruppe am 31.12.2016 Ständige 386'545 181'641 204'904 3'614 1'623 1'991 147'777 70'578 77'199 235'154 109'440 125'714 10'136 4'048 6'088 396'681 EU-28/EFTA

Mehr

Deutsche ins Ausland Pauschalen REISEKOSTEN für Hin- und Rückreise Studierende/ Promovierende, Aufenthalt bis zu 3 Monate

Deutsche ins Ausland Pauschalen REISEKOSTEN für Hin- und Rückreise Studierende/ Promovierende, Aufenthalt bis zu 3 Monate zu 3 6 Afghanistan 825,00 900,00 1.100,00 1.150,00 Ägypten 425,00 450,00 550,00 600,00 Albanien 300,00 325,00 400,00 425,00 Algerien 425,00 475,00 575,00 600,00 Andorra 400,00 425,00 525,00 550,00 Angola

Mehr

2-20 Kanton Zürich: Bestand ständige ausländische Wohnbevölkerung nach Nationalität und Bewilligungsart am

2-20 Kanton Zürich: Bestand ständige ausländische Wohnbevölkerung nach Nationalität und Bewilligungsart am Bestand ständige ausländische nach Nationalität und Bewilligungsart am 31.1.2018 Gesamttotal 393'929 185'641 208'288 278'378 127'407 150'971 115'551 58'234 57'317 EU-28/EFTA 269'051 121'142 147'909 268'913

Mehr

2-20 Kanton Zürich: Bestand ständige ausländische Wohnbevölkerung nach Nationalität und Bewilligungsart am

2-20 Kanton Zürich: Bestand ständige ausländische Wohnbevölkerung nach Nationalität und Bewilligungsart am Bestand ständige ausländische nach Nationalität und Bewilligungsart am 31.10.2016 Gesamttotal 386'118 181'211 204'907 266'741 121'152 145'589 119'377 60'059 59'318 EU-28/EFTA 263'001 117'833 145'168 258'062

Mehr

Berner Übereinkunft zum Schutze von Werken der Literatur und Kunst revidiert in Paris am 24. Juli 1971 (mit Anhang)

Berner Übereinkunft zum Schutze von Werken der Literatur und Kunst revidiert in Paris am 24. Juli 1971 (mit Anhang) Berner Übereinkunft zum Schutze von Werken der Literatur und Kunst revidiert in Paris am 24. Juli 1971 (mit Anhang) SR 0.231.15; AS 1993 2659 Geltungsbereich der Übereinkunft am 5. Januar 2004 1 Ägypten*

Mehr

PROMOS - Fördersätze 2017

PROMOS - Fördersätze 2017 Pauschale für Kursgebühren für Sprach- und Fachkurse: Aufenthaltsauschale bei Studien- und Wettbewerbsreisen: Betreuungspauschale: 500 Euro pro Person 30 Euro bzw. 45 Euro pro Person und Tag 250 Euro pro

Mehr

Aufstellungsordnung (Systematik) - Germanistik

Aufstellungsordnung (Systematik) - Germanistik Fakultätsbibliothek Neuphilologie Aufstellungsordnung (Systematik) - Germanistik Germ A Nachschlagewerke / Aufsatzsammlungen 2 Germ BD Duden-Wörterbücher und andere Duden-Bände 2 Germ C Wörterbücher 2

Mehr

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/ Wahlperiode

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/ Wahlperiode SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/70 18. Wahlperiode 2012-08-09 Bericht der Landesregierung Beitritt Schleswig-Holsteins zum Europäischen Netzwerk gentechnikfreier Regionen (European GMO-free

Mehr

Vorwort zur fünften Auflage (Neubearbeitung) 5

Vorwort zur fünften Auflage (Neubearbeitung) 5 Vorwort zur fünften Auflage (Neubearbeitung) 5 I. Realia zur französischen Sprache 15 1. Das Französische: seine Stellung unter den romanischen Sprachen 15 1.1 Die Sprachen der Welt - Sprache und Dialekt

Mehr

A... 5 Afghanistan... 5 Ägypten... 5 Albanien... 5 Algerien... 5 Andorra... 5 Angola... 5 Äquatorialguinea... 5 Argentinien... 5 Armenien...

A... 5 Afghanistan... 5 Ägypten... 5 Albanien... 5 Algerien... 5 Andorra... 5 Angola... 5 Äquatorialguinea... 5 Argentinien... 5 Armenien... A... 5 Afghanistan... 5 Ägypten... 5 Albanien... 5 Algerien... 5 Andorra... 5 Angola... 5 Äquatorialguinea... 5 Argentinien... 5 Armenien... 5 Aserbaidschan... 6 Äthiopien... 6 Australien... 6 B... 7 Bahrain...

Mehr

Länder nach Fertilitätsrate 2015 (von Niedrigster zu höchster)

Länder nach Fertilitätsrate 2015 (von Niedrigster zu höchster) Länder nach Fertilitätsrate 2015 (von Niedrigster zu höchster) Rang Land Geburtenrate pro Geburten auf 1000 Frau Einwohner im Jahr 1. Taiwan 1,12 9,3 2. Hong Kong 1,13 9,4 3. Bosnien und Herzegowina 1,28

Mehr

Länder nach Fertilitätsrate 2015

Länder nach Fertilitätsrate 2015 Länder nach Fertilitätsrate 2015 Rang Land Geburtenrate pro Geburten auf 1000 Frau Einwohner im Jahr 1. Niger 7,58 49,8 2. Mali 6,68 47,3 3. Somalia 6,61 43,9 4. Tschad 6,31 46,1 5. Burundi 6,08 44,8 6.

Mehr

Einführung in die deutsche Sprachwissenschaft

Einführung in die deutsche Sprachwissenschaft ROLF BERGMANN PETER PAULY STEFANIE STRICKER Einführung in die deutsche Sprachwissenschaft Vierte, überarbeitete und erweiterte Auflage von ROLF BERGMANN und STEFANIE STRICKER Mit Beiträgen von URSULA GÖTZ

Mehr

Stand Studierende nach Kontinent, Staatsangehörigkeit, Geschl. und Status Wintersemester 2013/14

Stand Studierende nach Kontinent, Staatsangehörigkeit, Geschl. und Status Wintersemester 2013/14 davon Rückgemeldet davon Neuimmatr. davon Erstimmatr. Seite: 1 R Albanien Belgien Bosnien und Herzegowina Bulgarien Dänemark Deutschland Estland Finnland Frankreich Griechenland Irland Island Italien Kosovo(alt)

Mehr

Einführung in die Grammatik der deutschen Gegenwartssprache

Einführung in die Grammatik der deutschen Gegenwartssprache Karl-Ernst Sommerfeldt / Günter Starke Einführung in die Grammatik der deutschen Gegenwartssprache 3., neu bearbeitete Auflage unter Mitwirkung von Werner Hackel Max Niemeyer Verlag Tübingen 1998 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Kauderwelsch Band 40. Französisch Wort für Wort

Kauderwelsch Band 40. Französisch Wort für Wort Kauderwelsch Band 40 Französisch Wort für Wort Inhalt Inhalt I VI 9 11 12 14 21 Das Wichtigste vorab Vorwort Gebrauchsanweisung Wo man Französisch spricht Aussprache und Betonung Ausdrücke, die weiterhelfen

Mehr

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE Seite 1/6 da da Gewährung Albanien 121 8.010 7.055 88,1% 955 11,9% 24.676 1 0,0% 3 0,0% 48 0,2% 35 0,1% 87 0,4% 20.001 81,1% 4.588 18,6% 7.544 525 Bosnien und Herzegowina 122 1.436 947 65,9% 489 34,1%

Mehr

Systematik - Romanisches Seminar, Italienische Abteilung Übersicht

Systematik - Romanisches Seminar, Italienische Abteilung Übersicht Übersicht Literaturwissenschaft Literatur Sprachwissenschaft Geschichte, Kultur Allgemeine Nachschlagewerke Allgemeine Erläuterungen zum Aufbau der Signaturen Literaturwissenschaft Einführungen, Bibliographien

Mehr

Bienvenue à Paris. Die Nasale Ein Merkmal der französischen Sprache! Bei bonjour, pardon, on (oder om ) wird (o) gesprochen wie Bonbon.

Bienvenue à Paris. Die Nasale Ein Merkmal der französischen Sprache! Bei bonjour, pardon, on (oder om ) wird (o) gesprochen wie Bonbon. 1 Die ersten Sätze Sie kennen schon eine Menge französischer Wörter. Denken Sie an Garage, Hotel, Restaurant, Zigarette, Parfüm oder Charmeur... Bei der Ankunft im Pariser Flughafen Roissy-Charles de Gaulle

Mehr

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE Seite 1/6 Antrags-, Entscheidungs- Bestandsstatistik Berichtszeitraum: 01.05.2017-31.05.2017 bezogen auf: Personen Bereich: Besgebiet gesamt da da ( aufgr n aufgr n ( ( Albanien 121 474 289 185 928 - -

Mehr

Einführung in die portugiesische Sprachwissenschaft

Einführung in die portugiesische Sprachwissenschaft Annette Endruschat Jürgen Schmidt-Radefeldt Einführung in die portugiesische Sprachwissenschaft Gunter Narr Verlag Tübingen Inhalt Vorwort 9 Abkürzungen und Abbildungsverzeichnis 12 1 Weltsprache Portugiesisch

Mehr

Kilometergeld und Reisekosten

Kilometergeld und Reisekosten Kilometergeld und Reisekosten 1. Kilometergeld Fahrzeug pro km Motorfahrrad und Motorrad mit einem Hubraum bis 250 ccm 0,14 Motorrad mit einem Hubraum über 250 ccm 0,24 PKW und Kombi 0,42 Zuschlag für

Mehr

(2. Datei GMAPSUPP.UNL muss nachher den Inhalt aus dem "Your map unlock code:"

(2. Datei GMAPSUPP.UNL muss nachher den Inhalt aus dem Your map unlock code: 1. Keygen Starten 2. unter "Enter Your Card ID here:" (erstes Eingabefeld) Die Geräte ID eintragen. (10 Stellige Zahl) und Generate drücken. (Im Nüvi wie folgt zu finden: Einstellungen>System>Systeminfo)

Mehr

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE Seite 1/6 da da Gewährung Albanien 121 6.089 3.774 62,0% 2.315 38,0% 9.847 - - 11 0,1% 34 0,3% 95 1,0% 140 1,4% 6.199 63,0% 3.508 35,6% 385 188 Bosnien und Herzegowina 122 1.438 704 49,0% 734 51,0% 2.265

Mehr

Rangliste der Pressefreiheit 2014 Platz Land Region Veränderung*

Rangliste der Pressefreiheit 2014 Platz Land Region Veränderung* Rangliste der Pressefreiheit 2014 Platz Land Region Veränderung* 1 Finnland Europa/GUS 0 2 Niederlande Europa/GUS 0 3 Norwegen Europa/GUS 0 4 Luxemburg Europa/GUS 0 5 Andorra Europa/GUS 0 6 Liechtenstein

Mehr

Einführung in die deutsche Sprachwissenschaft

Einführung in die deutsche Sprachwissenschaft ROLF BERGMANN PETER PAULY STEFANIE STRICKER Einführung in die deutsche Sprachwissenschaft Vierte, überarbeitete und erweiterte Auflage von ROLF BERGMANN und STEFANIE STRICKER Mit Beiträgen von URSULA GÖTZ

Mehr

Das hessische Dialektbuch

Das hessische Dialektbuch Hans Friebertshäuser Das hessische Dialektbuch Verlag C.H.Beck München Inhalt Vorwort... ' 11 Abkürzungen und Symbole 15 Zur Schreibung der Dialektlaute 16 Einleitung 19 1. Zur Mundart allgemein 19 a)

Mehr

1. Das weltweite Humboldt-Netzwerk

1. Das weltweite Humboldt-Netzwerk Alle ausländischen und deutschen Stipendiaten und Preisträger nach aktuellen Aufenthaltsländern, Stand: Januar 2016 Nordamerika Kanada 35 11 57 12 115 131 89 183 61 464 4 9 8 16 33 616 USA 206 411 1086

Mehr

Anschlussförderung im Programm Strategische Partnerschaften und Thematische Netzwerke ( )

Anschlussförderung im Programm Strategische Partnerschaften und Thematische Netzwerke ( ) Anschlussförderung im Programm Strategische Partnerschaften Thematische Netzwerke (2019-2020) Deutsche ins Ausland (Hin- Rückreise) Afghanistan 925,00 975,00 1.525,00 Ägypten 650,00 975,00 1.525,00 Albanien

Mehr

Inhalt FRANKREICH - EINE KUNSTZEITREISE DIE FRANZÖSISCHE REPUBLIK

Inhalt FRANKREICH - EINE KUNSTZEITREISE DIE FRANZÖSISCHE REPUBLIK Inhalt FRANKREICH - EINE KUNSTZEITREISE Frankreich - Gotik 19 eine Kunstzeitreise 12 Renaissance 22 Die Kunstepochen Barockzeit und Klassizismus 23 in Frankreich 14 Das 19. Jahrhundert 25 Vor- und Frühgeschichte

Mehr

12. Hat der Buchdruck die deutsche Sprache verändert?

12. Hat der Buchdruck die deutsche Sprache verändert? Inhalt Einleitung 11 Sprachgeschichte und Sprachwandel 13 1. Seit wann wird Deutsch gesprochen? 13 2. Gibt es im heutigen Deutschen noch Spuren des Indogermanischen und des Germanischen? 14 3. Seit wann

Mehr

Preisliste "0180 Callthrough"

Preisliste 0180 Callthrough Deutschland Festnetz 01801110086 0,0390 Deutschland Mobilfunk 01805110086 0,1400 INTERNATIONAL Ägypten 01805110086 0,1400 Ägypten (Mobilfunk) 01803110086 0,0900 Albanien 01803110086 0,0900 Algerien 01803110086

Mehr

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE Seite 1/7 Albanien 121 54.762 53.805 98,3% 957 1,7% 35.721 - - 7 0,0% 33 0,1% 36 0,1% 76 0,2% 31.150 87,2% 4.495 12,6% Bosnien und Herzegowina 122 7.473 4.634 62,0% 2.839 38,0% 6.500 - - 1 0,0% - - 12

Mehr

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE Seite 1/7 insge-samt da Erstanträge da Folgeanträge insgesamt Gewährung Verfahrenserledigungen Erstanträgen Albanien 121 1.295 1.247 96,3% 48 3,7% 517 - - 4 0,8% 32 6,2% 36 7,0% 362 70,0% 119 23,0% 916

Mehr

Stand: Studierende nach Kontinent, Staatsangehörigkeit, Geschl. und Status Sommersemester 2015

Stand: Studierende nach Kontinent, Staatsangehörigkeit, Geschl. und Status Sommersemester 2015 davon Rückgemeldet davon Neuimmatr. davon Erstimmatr. Seite: 1 R Albanien Belgien Bosnien und Herzegowina Bulgarien Dänemark Deutschland Estland Frankreich Griechenland Irland Island Italien Kosovo(alt)

Mehr

Einführung in die portugiesische Sprachwissenschaft

Einführung in die portugiesische Sprachwissenschaft Annette Endruschat Jürgen Schmidt-Radefeldt Einführung in die portugiesische Sprachwissenschaft 2., überarbeitete Auflage Gunter Narr Verlag Tübingen Inhaltsverzeichnis Vorwort zur zweiten Auflage 9 Abkürzungen

Mehr

Wohin? Unterschiede im Hexagon

Wohin? Unterschiede im Hexagon 21 Wohin? Unterschiede im Hexagon Wo Sie sich in Frankreich niederlassen, hängt vermutlich davon ab, warum Sie sich in Frankreich niederlassen. Vor allem dann, wenn Sie von Ihrer Firma entsandt werden,

Mehr

B.free World. Unterscheidet Ihr Inlandstarif nach Zielnetzen, verrechnen wir laut Inlandstarif zu anderen Netzen.

B.free World. Unterscheidet Ihr Inlandstarif nach Zielnetzen, verrechnen wir laut Inlandstarif zu anderen Netzen. Roaming in der EU, Liechtenstein, Norwegen und Island Ab 15.06.2017 wird Roaming in EU Mitgliedstaaten und in den 3 EWR Ländern Liechtenstein, Norwegen und Island laut Ihrem Inlandstarif verrechnet. Unterscheidet

Mehr

Teilstipendienrate und Studiengebühren für diesen Fall nicht relevant. Studienebührenhöchstsatz. Reisekostenpauschale. Teilstipendienrate

Teilstipendienrate und Studiengebühren für diesen Fall nicht relevant. Studienebührenhöchstsatz. Reisekostenpauschale. Teilstipendienrate Masterförderung - Fördersätze 2016 Die von der AKB-Stiftung bereitgestellten Mittel können von Masterstudierenden aller Fakultäten der Universität Göttingen, deren Vorhaben den genannten Kriterien entsprechen,

Mehr

DFJW-Juniorbotschafter Deutschland - Jeunes Ambassadeurs OFAJ Allemagne

DFJW-Juniorbotschafter Deutschland - Jeunes Ambassadeurs OFAJ Allemagne DFJW-Juniorbotschafter Deutschland - Jeunes Ambassadeurs OFAJ Allemagne Baden-Württemberg LUPSA-HENEL Karin Tübingen karin.lupsa-henel@dfjw-juniorbotschafter.org MÉNARD Hélène Konstanz helene.menard@dfjw-juniorbotschafter.org

Mehr

Ausländerinnen und Ausländer am Ort der Hauptwohnung in Berlin am nach Bezirken und Staatsanhörigkeiten

Ausländerinnen und Ausländer am Ort der Hauptwohnung in Berlin am nach Bezirken und Staatsanhörigkeiten 1 Ausländerinnen und Ausländer am Ort der Hauptwohnung in am 31.12.2012 nach Bezirken und Staatsanhörigkeiten Europa 371 177 70 440 46 524 20 954 45 403 20 406 22 938 38 762 55 984 7 183 7 046 12 626 22

Mehr

Länder/Regionen und ihre Bearbeiter(innen) Stand: Bearbeiter: Cseh, Massar, Schulte, Sondergeld, Praktikant(in)

Länder/Regionen und ihre Bearbeiter(innen) Stand: Bearbeiter: Cseh, Massar, Schulte, Sondergeld, Praktikant(in) Länder/Regionen und ihre Bearbeiter(innen) Stand: 11.02.2010 Bearbeiter: Cseh,, Schulte, Sondergeld, Praktikant(in) Länder/Regionen ohne Bearbeiter können übernommen werden. Übernahme und Abgabe von Ländern

Mehr

Land Festnetz* Zugangsnummer Mobil* Zugangsnummer

Land Festnetz* Zugangsnummer Mobil* Zugangsnummer C A L L W O R L D W I D E Tarife 2012 Auch online unter: http://www.happyhandy.at Land Festnetz* Zugangsnummer Mobil* Zugangsnummer Afghanistan Ägypten Albanien Algerien Andorra Angola Anguilla Antigua

Mehr

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE Seite 1/6 Antrags-, Entscheidungs- Bestandsstatistik Berichtszeitraum: 01.01.2016-30.11.2016 bezogen auf: Personen Bereich: Besgebiet gesamt da da ( aufgr n aufgr n ( ( Albanien 121 16.484 14.303 2.181

Mehr

Nationale Suchthilfesysteme: Frankreich

Nationale Suchthilfesysteme: Frankreich Nationale Suchthilfesysteme: Frankreich Pr Raymund Schwan Université Henry Poincaré Nancy Service de Psychiatrie CHU de Nancy Polyclinique des Addictions CHU de Nancy European Drug Development Hub (EDDH)

Mehr

B.free World Data. Roaming in der EU, Liechtenstein, Norwegen und Island

B.free World Data. Roaming in der EU, Liechtenstein, Norwegen und Island Roaming in der EU, Liechtenstein, Norwegen und Island Ab 15.06.2017 wird Roaming in EU Mitgliedstaaten und in den 3 EWR Ländern Liechtenstein, Norwegen und Island laut Ihrem Inlandstarif verrechnet. Wenn

Mehr

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE Seite 1/6 Antrags-, Entscheidungs- Bestandsstatistik Berichtszeitraum: 01.01.2017-31.10.2017 bezogen auf: Personen Bereich: Besgebiet gesamt da da ( aufgr n aufgr n ( ( Albanien 121 5.349 3.312 2.037 9.086-10

Mehr

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE Seite 1/6 Antrags-, Entscheidungs- Bestandsstatistik Berichtszeitraum: 01.01.2017-30.06.2017 bezogen auf: Personen Bereich: Besgebiet gesamt da da ( aufgr n aufgr n ( ( Albanien 121 3.425 2.187 1.238 6.316-2

Mehr

Reisekostenpauschale. in Euro. Afghanistan 925 1.500 1.800. Ägypten 500 1.500 1.800. Albanien 325 1.500 1.800. Algerien 475 1.500 1.

Reisekostenpauschale. in Euro. Afghanistan 925 1.500 1.800. Ägypten 500 1.500 1.800. Albanien 325 1.500 1.800. Algerien 475 1.500 1. Die u.g. n gelten für einen vierwöchigen Aufenthalt. Bei kürzerem oder längeren Aufenthalt verringert bzw. erhöht Afghanistan 925 1.500 1.800 Ägypten 500 1.500 1.800 Albanien 325 1.500 1.800 Algerien 475

Mehr

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE Seite 1/6 Antrags-, Entscheidungs- Bestandsstatistik Berichtszeitraum: 01.01.2017-31.07.2017 bezogen auf: Personen Bereich: Besgebiet gesamt da da ( aufgr n aufgr n ( ( Albanien 121 4.022 2.505 1.517 7.152-2

Mehr

Sprachenwahl Französisch - Latein

Sprachenwahl Französisch - Latein Sprachenwahl Französisch - Latein Überlegungen zur Entscheidungserleichterung 07.06.08 Gymnasium Neuenbürg 1 Gymnasium und Fremdsprachen Englisch Französisch - Spanisch Englisch Latein - Spanisch 07.06.08

Mehr

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE Seite 1/6 Antrags-, Entscheidungs- Bestandsstatistik Berichtszeitraum: 01.01.2017-30.11.2017 bezogen auf: Personen Bereich: Besgebiet gesamt da da ( aufgr n aufgr n ( ( Albanien 121 5.788 3.577 2.211 9.548-11

Mehr

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE Seite 1/6 Antrags-, Entscheidungs- Bestandsstatistik Berichtszeitraum: 01.01.2017-31.12.2017 bezogen auf: Personen Bereich: Besgebiet gesamt da da ( aufgr n aufgr n ( ( Albanien 121 6.089 3.774 2.315 9.847-11

Mehr

Länderübersicht. Ägypten 3. Äquatorialguinea 3. Äthiopien 3. Afghanistan 3. Alaska 2. Albanien 1. Algerien 2. Amerikanisch Samoa 3.

Länderübersicht. Ägypten 3. Äquatorialguinea 3. Äthiopien 3. Afghanistan 3. Alaska 2. Albanien 1. Algerien 2. Amerikanisch Samoa 3. Länderübersicht und n Länderübersicht Ägypten 3 Äquatorialguinea 3 Äthiopien 3 Afghanistan 3 Alaska 2 Albanien 1 Algerien 2 Amerikanisch Samoa 3 Andorra 2 Angola 3 Anguilla 2 Antigua 2 Argentinien 3 Aruba

Mehr

Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 5. Bezirk: Gries, Stand

Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 5. Bezirk: Gries, Stand Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 5. Bezirk: Gries, Stand 01.01.2018 Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 5. Bezirk: Gries Inländer/Ausländer HWS* NWS* O* Gesamt Männer

Mehr

IRIDIUM PREPAID SIM-KARTE

IRIDIUM PREPAID SIM-KARTE info@m-cramer.de www.m-cramer-satellitenservices.de www.m-cramer.shop www.sim-ticket.de UID: DE262663625 Matthias Cramer Holzhofallee 7 64295 Darmstadt Tel: +49-(0)6151-2784 880 Fax: +49-(0)6151-2784 885

Mehr

IRIDIUM PREPAID SIM-KARTE

IRIDIUM PREPAID SIM-KARTE info@m-cramer.de www.m-cramer-satellitenservices.de www.m-cramer.shop www.sim-ticket.de UID: DE262663625 Matthias Cramer Holzhofallee 7 64295 Darmstadt Tel: +49-(0)6151-2784 880 Fax: +49-(0)6151-2784 885

Mehr

Medizinrecht (Biorecht, Recht des Gesundheitswesens, Arznei- und Medizinprodukterecht, Medizinstrafrecht, Apothekenrecht)

Medizinrecht (Biorecht, Recht des Gesundheitswesens, Arznei- und Medizinprodukterecht, Medizinstrafrecht, Apothekenrecht) PJ Medizinrecht (Biorecht, Recht des Gesundheitswesens, Arznei- und Medizinprodukterecht, Medizinstrafrecht, Apothekenrecht) PJ 0001-2340 Allgemeines PJ 0001 PJ 1999 Zeitschriften, Entscheidungssammlungen,

Mehr

LOW SULPHUR SURCHARGE

LOW SULPHUR SURCHARGE Kanada / Große Seen (01)Ziel Typ Betrag Währ. Gültig von Kanada Low Sulphur Surcharge 3.00 w/m USD 01.01.2015 US-Midwest Low Sulphur Surcharge 3.00 w/m USD 01.01.2015 US-Ostküste (02)p Betrag Währ. Gültig

Mehr

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE Seite 1/6 Antrags-, Entscheidungs- Bestandsstatistik Berichtszeitraum: 01.02.2017-28.02.2017 bezogen auf: Personen Bereich: Besgebiet gesamt da da ( aufgr n aufgr n ( ( Albanien 121 378 245 133 1.149 -

Mehr

AFRIKA-ZONE. FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018 Vorrundenformat und Auslosungsverfahren. Mitgliedsverbände (MV): 54

AFRIKA-ZONE. FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018 Vorrundenformat und Auslosungsverfahren. Mitgliedsverbände (MV): 54 AUSGANGSLAGE Mitgliedsverbände (MV): 54 Teilnehmende Mitgliedsverbände (TMV): 53 Startplätze: 5 MITGLIEDSVERBÄNDE Ägypten Algerien Angola Äquatorial-Guinea Äthiopien Benin Botsuana Burkina Faso Burundi

Mehr

Stand: Studierende nach Kontinent, Staatsangehörigkeit, Geschl. und Status Sommersemester 2016

Stand: Studierende nach Kontinent, Staatsangehörigkeit, Geschl. und Status Sommersemester 2016 davon Rückgemeldet davon Neuimmatr. davon Erstimmatr. Seite: 1 R Albanien Belgien Bosnien und Herzegowina Bulgarien Dänemark Deutschland Estland Finnland Frankreich Griechenland Irland Island Italien Kosovo

Mehr

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE Seite 1/6 Antrags-, Entscheidungs- Bestandsstatistik Berichtszeitraum: 01.01.2017-31.01.2017 bezogen auf: Personen Bereich: Besgebiet gesamt da da ( aufgr n aufgr n ( ( Albanien 121 573 327 246 1.318 -

Mehr

Anlage b) Termin- und Nationenliste Flugdienstleistungen im Internationalen Preisträgerprogramm

Anlage b) Termin- und Nationenliste Flugdienstleistungen im Internationalen Preisträgerprogramm 14.01.016 P R Ä M I E N P R O G R A M M 0 1 6 Anlage b) Termin- und Nationenliste Flugdienstleistungen im Internationalen Preisträgerprogramm 1 Abkürzungen und Inhalt: Letzte Seite 14.01.016 P R Ä M I

Mehr

Status quo. Wortbildungslehre, Formenlehre. Wortbildung. Wortbildung(slehre)

Status quo. Wortbildungslehre, Formenlehre. Wortbildung. Wortbildung(slehre) Wortbildung Wortbildung, Formenlehre Wortbildungslehre Wortbildung(slehre) Wortbildungslehre, Formenlehre Wortbildung, Morphologie (Formenlehre) Wortbildung und Morphologie (Formenlehre) Ägyptische EO

Mehr

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE Seite 1/6 da da Gewährung Albanien 121 8.113 7.865 96,9% 248 3,1% 3.455 - - 9 0,3% 43 1,2% 25 0,7% 77 2,2% 2.831 81,9% 547 15,8% 5.472 138 Bosnien und Herzegowina 122 8.474 5.705 67,3% 2.769 32,7% 6.594

Mehr

Deutsch Grammatik Sekundarstufe 1 Die 5 Wortarten

Deutsch Grammatik Sekundarstufe 1 Die 5 Wortarten Deutsch Grammatik Sekundarstufe 1 Die 5 Wortarten Theorie und Klassenübungen (mit Lösungen) Geeignet für 8. bis 10. Schuljahr MSV- Unterricht ILF- Unterricht Als Skript verwendbar Mit Kommentaren und Erklärungen

Mehr

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE Seite 1/6 Antrags-, Entscheidungs- Bestandsstatistik Berichtszeitraum: 01.09.2017-30.09.2017 bezogen auf: Personen Bereich: Besgebiet gesamt da da ( aufgr n aufgr n ( ( Albanien 121 341 205 136 635-4 -

Mehr

Ab wird Roaming in EU Mitgliedstaaten und in den 3 EWR Ländern Liechtenstein, Norwegen und Island laut deinem Inlandstarif verrechnet.

Ab wird Roaming in EU Mitgliedstaaten und in den 3 EWR Ländern Liechtenstein, Norwegen und Island laut deinem Inlandstarif verrechnet. Roaming in der EU, Liechtenstein, Norwegen und Island Ab 15.06.2017 wird Roaming in EU Mitgliedstaaten und in den 3 EWR Ländern Liechtenstein, Norwegen und Island laut deinem Inlandstarif verrechnet. Wenn

Mehr

Ab wird Roaming in EU Mitgliedstaaten und in den 3 EWR Ländern Liechtenstein, Norwegen und Island laut deinem Inlandstarif verrechnet.

Ab wird Roaming in EU Mitgliedstaaten und in den 3 EWR Ländern Liechtenstein, Norwegen und Island laut deinem Inlandstarif verrechnet. Roaming in der EU, Liechtenstein, Norwegen und Island Ab 15.06.2017 wird Roaming in EU Mitgliedstaaten und in den 3 EWR Ländern Liechtenstein, Norwegen und Island laut deinem Inlandstarif verrechnet. Wenn

Mehr

Basiswissen Deutsche Gegenwartssprache

Basiswissen Deutsche Gegenwartssprache Katja Kessel/Sandra Reimann Basiswissen Deutsche Gegenwartssprache A. Francke Verlag Tübingen und Basel Inhalt Vorwort XI I. Syntax 1. Was ist ein Satz? Zur Satzdefinition 1 2. Das Verb 2 3. Satzklassifikation

Mehr

BASE (Postpaid) Stand:

BASE (Postpaid) Stand: BASE International (Eurotarif) TOP Reisevorteil Plus EU Reise Flat EU Reisepaket Woche EU Reisepaket Komfort Zone Kategorie Service Taktung Kosten Taktung Kosten Taktung Kosten Taktung Kosten Taktung Kosten

Mehr

Vodafone Roaming: Tarifvergleich

Vodafone Roaming: Tarifvergleich - ein 50 Minuten, 50 SMS und 100 MB pro Tag ein 50 Minuten, 50 SMS und 100 MB pro Tag bis zu Afghanistan Ägypten Albanien Algerien Andorra Angola Antigua & Barbuda Äquatorialguinea Argentinien Armenien

Mehr