Marktgemeinde : Zwentendorf an der Donau GdeNr.: Verw.Bezirk : Tulln an der Donau : Niederösterreich. Rechnungsabschluss

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Marktgemeinde : Zwentendorf an der Donau GdeNr.: Verw.Bezirk : Tulln an der Donau : Niederösterreich. Rechnungsabschluss"

Transkript

1 Marktgemeinde : Zwentendorf an der Donau GdeNr.: Verw.Bezirk : Tulln an der Donau Land : Niederösterreich Einwohnerzahl : Fläche : 53,85 km² Rechnungsabschluss für das Haushaltsjahr 16 1

2 Erstellung des Rechnungsabschlusses 1. Der Rechnungsabschluss ist durch den Bürgermeister zu erstellen und umfasst den Kassenabschluss, die Haushaltsrechnung und die Vermögensgebarung. 2. Kundmachung über die Auflage des Rechnungsabschlusses im Gemeindeamt durch zwei Wochen zur öfftentlichen Einsicht und zur Entgegennahme von Erinnerungen dazu, die von Gemeindemitgliedern innerhalb der Auflagefrist eingebracht werden. 3. Nachweisliche Einladung aller Gemeinderatsmitglieder zur öffentlichen Sitzung, welche spätestens drei Monate nach Ablauf des Haushaltsjahres zu erfolgen hat, zwecks Vorlage des Rechnungsabschlusses samt Anlagen und Erinnerungen. 4. Genehmigung des Rechnungsabschlusses durch den Gemeinderat nach Prüfung der von Gemeindemitgliedern dazu etwa eingebrachten Erinnerungen. Zu einem gültigen Beschluss ist die einfache Mehrheit der in beschlussfähiger Anzahl anwesender Mitglieder des Gemeinderates erforderlich. 5. Niederschrift über die Beratung und Beschlussfassung 6. Innerhalb von vier Monaten nach Abschluss des Haushaltsjahres Vorlage des Rechnungsabschlusses samt allen Anlagen an die Aufsichtsbehörde in einer Ausfertigung (von Gemeinden mit mehr als Einwohnern in zwei Ausfertigungen). Mit vorzulegen sind Erinnerungen, wenn solche eingebracht wurden. Gemeindesteuern 1. Grundsteuer A von land- und forstwirtschaftlichen Betrieben 500 V. H. der Bemessungsgrundlage 2. Grundsteuer B von Grundstücken 500 V. H. der Bemessungsgrundlage 3. Kommunalsteuer 3 V. H. der Bemessungsgrundlage 4. Hundeabgabe a) Nutzhunde 6,54 b) alle übrigen Hunde 22,00 c) auffällige Hunde Lustbarkeitsabgabe laut Verordnung des Gemeinderates vom Gebrauchsabgabe laut Verordnung des Gemeinderates vom Abstellplatz- Ausgleichsabgabe laut Verordnung des Gemeinderates vom Abfallwirtschaftsabgabe laut Verordnung des GVA 9. Aufschliessungsabgabe Einheitssatz Ortstaxe pro Nächtigung 1, Interessentenbeitrag V. T. der Bemessungsgrundlage 2

3 Marktgemeinde : Zwentendorf an der Donau Verwaltungsbezirk : Tulln an der Donau Bundesland : Niederösterreich Abschrift der öffentlichen Kundmachung Der Rechnungsabschluss 16 liegt durch 2 Wochen in der Zeit vom bis während der Amtsstunden beim Gemeindeamt zur öffentlichen Einsicht auf. Während dieser Zeit können Stellungsnahmen dazu beim Gemeindeamt schriftlich eingebracht werden. Die öffentliche Sitzung des Gemeinderates über den Rechnungsabschluss findet am um 19 Uhr 30 im Sitzungssaal des Rathauses in Zwentendorf an der Donau, Rathausplatz 4, statt. Angeschlagen am: Abzunehmen am: Abgenommen am: Ing.Kühtreiber Hermann (Bürgermeister) 3

4 4

5 5

6 6

7 Auszug aus dem P r o t o k o l l über die Sitzung des Gemeinderates am Mittwoch, den , im Gemeindeamt. Beginn: Ende: :41 Uhr 21:50 Uhr Bgm. Ing. Hermann Kühtreiber anwesend GR Robert Ehm anwesend Vz.bgm. Johann Horst Scheed entschuldigt GR Peter Weibold anwesend GGR Manfred Bichler anwesend GR Anita Kleinschuster anwesend GGR Marion Török entschuldigt GR Markus Scheed anwesend GGR Ing. Peter Hegny anwesend GR Michael Grubmüller anwesend GGR Ingeborg Pröglhöf anwesend GR Gerhard Mittenhuber entschuldigt GGR Rudolf Maurer anwesend GR Werner Rosenstingl anwesend GGR Karl Helm anwesend GR Levent Akan entschuldigt GR Anton Klinger anwesend GR Robert Ganser anwesend GR Rene Strametz entschuldigt GR Alexander Thomaso anwesend GR Jürgen Steindl anwesend GR Bernd Simon Pinzer anwesend GR Michael Ledwina anwesend Vorsitzender: Bgm. Ing. Hermann Kühtreiber Schriftführer: Laber Martina Der Vorsitzende stellt die Beschlussfähigkeit fest und eröffnet die Sitzung. Tagesordnung Gemeinderat 2) Festlegung Erläuterungsgrenzen Im Finanzausschuss wurde festgelegt, dass Überschreitungen ab.000, bzw. + oder 25 % erläuterungspflichtig sind. Antrag des GV: Der GR möge die Festlegung der Erläuterungsgrenzen mit Überschreitungen ab.000, bzw. + oder 25 % beschließen. 7

8 Beschluss: Der Antrag wird angenommen Abstimmungsergebnis: einstimmig 3) Rechnungsabschluss 16 Der Finanzreferent Ing. Peter Hegny teilt mit, dass der Rechnungsabschluss zeitgerecht den Fraktionen zugestellt wurde. Im Finanzausschuss behandelt und öffentlich kundgemacht wurde und kann in der vorliegenden Form beschlossen werden. Ordentlicher Haushalt: Außerordentlicher Haushalt: Einnahmen = ,75 Einnahmen = ,21 Ausgaben = ,22 Ausgaben = ,72 Überschuss = ,53 Fehlbetrag = ,51 Der Sollfehlbetrag im ao. Haushalt entstand aufgrund eines nicht aufgenommenen Darlehens für die Finanzierung der Wasserversorgung. Antrag des GV: Der GR möge den vorliegenden Rechnungsabschluss 16 beschließen. Beschluss: Der Antrag wird angenommen Abstimmungsergebnis: einstimmig Wortmeldungen: GR Werner Rosenstingl, GGR Bichler 8

9 Beilage gem. 83 Abs. 1 NÖ GO 1973 Organisation Betrag BVÖ-Büchereiverband Österreich,00 Donau NÖ.Mitte 3.997,00 Exit 559,00 Fachverband Standesbeamten 8 FLGÖ Niederösterreich 25,00 Gde.Vertreterverband.982,21 KDZ 7,00 KSV , Kulturvernetzung NÖ 16 Mietervereinigung Österreich 5 Museen am Donaulimes 45,00 NÖ Blasmusikverband 72,67 NÖ Zivilschutzverband 711,90 Öst.Städtebund 679,49 ÖWAV 13 SWV Wirtschaftsverband 87, VISP Verein 7, ,21 9

10 Gedruckt am: :34:04 von Ernst Grill Seite 10

11 Kassenistabschluss - Gesamtabschluss Seite 11

12 Rechnungsabschluss 16 Kassenistabschluss - Gesamtabschluss (gemäß 14 VRV) DVR-Nr: Gebarungsarten Anf. Stand Einnahmen lfd. Jahr Ausgaben lfd. Jahr Gesamteinnahmen Gesamtausgaben Schl. Stand Ordentlicher Haushalt , , , , , ,94 Außerordentlicher Haushalt , , , , , ,96 Verwahrgelder , , , , , ,61 Vorschüsse , , , , , ,91 Summe , , , , , ,60 Einnahmen lfd. Jahr.797.8,13 Ausgaben lfd. Jahr ,90 Gesamtsumme , ,50 Gedruckt am: :34:05 von Ernst Grill Seite 12

13 Rechnungsabschluss 16 Kassenistabschluss - Gesamtabschluss (gemäß 14 VRV) DVR-Nr: Tatsächlicher Kassenbestand Bezeichnung Einnahmen Ausgaben ZW IBAN / BIC Anf. Stand Summe Summe Stand 16 Schl. Stand Auszug Nr. Datum 1 Bar 2.046, ,52 9.7, , , , , , ,30 Bar 2.046, ,52 9.7, , , , , , ,30 2 Raiffeisenbank Tulln , , , , , , , , ,16 9 AT / RLNWATW Öst. Postsparkasse , , , , , , , , , AT / BAWAATWW Volksbank Tullnerfeld , , , , , , , , , AT / VBOEATWWNOM Bankkonto , , , , , , , , ,47 6 Raiba Zwentendorf - Buch 357,55 357,55 357,55 357,55 AT / RLNWATW1880 Sparbuch 357,55 357,55 357,55 357,55 18 Verrechnung , , , , , ,49 19 Verrechnung Bankomatkassa ,08 69, , ,08 69, ,11 Verrechnung , , , , , , Gedruckt am: :34:05 von Ernst Grill Seite 13

14 Rechnungsabschluss 16 Kassenistabschluss - Gesamtabschluss (gemäß 14 VRV) DVR-Nr: Tatsächlicher Kassenbestand Bezeichnung Einnahmen Ausgaben ZW IBAN / BIC Anf. Stand Summe Summe Stand 16 Schl. Stand Auszug Nr. Datum Gesamtsumme , , , , , , , , ,32 Minus Einnahmen , Plus Ausgaben ,52 Gesamtkassenbestand ,60 Minus schließlicher Kassenbestand Differenz ,60 Der vorliegende Rechnungsabschluss enthält alle im Rechnungszeitraum erfolgten Gebarungen. Er stimmt mit den Belegen und Aufzeichnungen in den Rechnungsbüchern überein. Die ausgewiesenen buchmäßigen Bestände stimmen mit den tatsächlich vorhandenen Bargeldbeständen und Bankbeständen überein. Der Bürgermeister Sachbearbeiter Ing. Hermann Kühtreiber Grill Ernst Der vorliegende Rechnungsabschluss wurde vom Prüfungsausschuss überprüft. Er ist sachlich und rechnerisch richtig. Der Prüfungsausschussobmann. Gedruckt am: :34:05 von Ernst Grill Seite 14

15 Gesamtübersicht nach Gruppen OH Seite 15

16 Rechnungsabschluss 16 Gesamtübersicht nach Gruppen OH DVR-Nr: Gruppe Einnahmen Anf. Rest Anordnungssoll Gesamtsoll Ist Schl. Rest VA+NVA Soll - VA VERTRETUNGSKÖRPER UND ALLGEMEINE VERWALTUNG 4.025, ,91.430, , , ,09 ÖFFENTLICHE ORDNUNG UND SICHERHEIT 14, , , ,45 9, ,65 UNTERRICHT, ERZIEHUNG SPORT UND WISSENSCHAFT , , , , , ,46 KUNST, KULTUR UND KULTUS 6.535, , , , , ,97 SOZIALE WOHLFAHRT UND WOHNBAUFÖRDERUNG , , , , , ,93 GESUNDHEIT 523,50 523,50 523, ,50 STRASSEN- UND WASSER- BAU, VERKEHR , , , , ,32 WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG 138, , , ,40 838, ,40 DIENSTLEISTUNGEN , , , , , ,95 FINANZWIRTSCHAFT , , , , , ,62 Summe , , , , , ,65 Istüberschuss , , ,35 Sollüberschuss , , , ,90 Summe inkl. Abwicklung Vorjahre , , , , , ,75 Abwicklung Ist-Überschüsse , , ,94 Gesamtsumme , , , , ,64 Gedruckt am: :34:05 von Ernst Grill Seite 16

17 Rechnungsabschluss 16 Gesamtübersicht nach Gruppen OH DVR-Nr: Gruppe Ausgaben Anf. Rest Anordnungssoll Gesamtsoll Ist Schl. Rest VA+NVA Soll - VA VERTRETUNGSKÖRPER UND ALLGEMEINE VERWALTUNG ÖFFENTLICHE ORDNUNG UND SICHERHEIT UNTERRICHT, ERZIEHUNG SPORT UND WISSENSCHAFT KUNST, KULTUR UND KULTUS SOZIALE WOHLFAHRT UND WOHNBAUFÖRDERUNG GESUNDHEIT STRASSEN- UND WASSER- BAU, VERKEHR WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG DIENSTLEISTUNGEN FINANZWIRTSCHAFT 2.818, , , , , , , , , , , , , , , , , ,48 555, , , ,91 430, , , , , , , , , , , , , ,26 19, , , , ,09 4, , , , , , , , , , ,98 930, , , , , ,74 Summe , , , , , , Sollüberschuss , , ,10 Summe inkl. Abwicklung Vorjahre , , , , , , Abwicklung Ist-Überschüsse Abwicklung Soll-Überschüsse , , , , , ,53 Gesamtsumme , , , , ,64 Gesamtabschluss des ordentlichen Haushalts ,80 Einnahmenabstattung ,86 - Ausgabenabstattung ,94 = Kassen(fehl)betrag ,70 + Einnahmenrückstände ,64 = Zwischensumme ,75 Einnahmenvorschreibung ,11 - Ausgabenrückstände ,22 - Ausgabenvorschreibung ,53 = Jahresergebnis (+... Überschuss, -... Abgang) = ,53 Gedruckt am: :34:05 von Ernst Grill Seite 17

18 Gedruckt am: :34:05 von Ernst Grill Seite 18

19 Gesamtübersicht nach Gruppen AOH Seite 19

20 Rechnungsabschluss 16 Gesamtübersicht nach Gruppen AOH DVR-Nr: Gruppe Einnahmen Anf. Rest Anordnungssoll Gesamtsoll Ist Schl. Rest VA+NVA Soll - VA VERTRETUNGSKÖRPER UND ALLGEMEINE VERWALTUNG , , , ,30 ÖFFENTLICHE ORDNUNG UND SICHERHEIT , , , ,72 UNTERRICHT, ERZIEHUNG SPORT UND WISSENSCHAFT , , , ,74 SOZIALE WOHLFAHRT UND WOHNBAUFÖRDERUNG , , , ,19 STRASSEN- UND WASSER- BAU, VERKEHR , , , ,88 WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG 7.2,42 7.2,42 7.2, ,58 DIENSTLEISTUNGEN , , , , , ,25 Summe , , , , , ,06 Istüberschuss , , , Sollüberschuss , , , ,27 Abwicklung Soll-Abgänge , , ,00 Summe inkl. Abwicklung Vorjahre , , , , , ,79 Abwicklung Ist-Überschüsse , , ,79 Abwicklung Ist-Abgänge , , , Abwicklung Soll-Abgänge , , ,08 Gesamtsumme , , , , ,91 Gesamtabschluss des außerordentlichen Haushalts ,01 Einnahmenabstattung ,05 - Ausgabenabstattung ,96 = Kassen(fehl)betrag ,04 + Einnahmenrückstände 9.49 = Zwischensumme ,21 Einnahmenvorschreibung ,51 - Ausgabenrückstände ,72 - Ausgabenvorschreibung ,51 = Jahresergebnis (+... Überschuss, -... Abgang) = ,51 Gedruckt am: :34:06 von Ernst Grill Seite

21 Rechnungsabschluss 16 Gesamtübersicht nach Gruppen AOH DVR-Nr: Gruppe Ausgaben Anf. Rest Anordnungssoll Gesamtsoll Ist Schl. Rest VA+NVA Soll - VA VERTRETUNGSKÖRPER UND ALLGEMEINE VERWALTUNG ÖFFENTLICHE ORDNUNG UND SICHERHEIT UNTERRICHT, ERZIEHUNG SPORT UND WISSENSCHAFT SOZIALE WOHLFAHRT UND WOHNBAUFÖRDERUNG STRASSEN- UND WASSER- BAU, VERKEHR WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG DIENSTLEISTUNGEN , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,05 Summe 686.9, , , , , , Abwicklung Ist-Abgänge Sollüberschuss Sollfehlbetrag , , , , , , , , , ,00 Summe inkl. Abwicklung Vorjahre , , , , , , Abwicklung Ist-Überschüsse Abwicklung Ist-Abgänge Abwicklung Soll-Überschüsse , , , , , , , , ,57 Gesamtsumme , , , , ,91 Rechnungs(=Soll)-Abschluss ( 17 Abs. 1 Z. 2 VRV) OH (Vorschreibung) AOH (Vorschreibung) Gesamthaushalt Ergebnis des Vorjahres , , ,37 + Einnahmen lfd. Jahr (ohne Überschuss Vorjahre) , , ,59 Summe A , , ,96 Ausgaben lfd. Jahr (ohne Abgang Vorjahre) , , ,94 Jahresergebnis , , ,02 Summe B = Summe A , , ,96 Gedruckt am: :34:06 von Ernst Grill Seite 21

22 Gedruckt am: :34:06 von Ernst Grill Seite 22

23 Gesamtübersicht nach Vorhaben Seite 23

24 Rechnungsabschluss 16 Gesamtübersicht nach Vorhaben DVR-Nr: Vorhaben Einnahmen Anf. Rest Anordnungssoll Gesamtsoll Ist Schl. Rest VA+NVA Soll - VA Umbau Rathaus , , , ,30 Freiwillige Feuerwehr , , , ,72 Volksschule , , , ,74 Essen auf Räder , , , ,19 Straßenbau , , , ,88 Breitband Güterwege 7.2,42 7.2,42 7.2, ,58 Kinderspielplätze 970,50 970,50 970, ,50 Straßenbeleuchtung , , , ,30 Bauhof , , , ,90 Wasserversorgung , , , , , ,66 Abwasserbeseitigung 3.898, , , , ,10 Kanalprojekt Traisen , , , , ,54 Breitbandausbau , , , ,19 Mehrzweckhaus-Veranstaltungshalle , , , ,14 Summe , , , , , ,06 Istüberschuss (Straßenbau) , , ,89 Abwicklung Ist-Überschüsse Vorjahr(e) (Breitband) 563,40 563,40 563,40 Abwicklung Ist-Überschüsse Vorjahr(e) (Bauhof) 9.400, , ,67 Abwicklung Soll-Abgänge (Wasserversorgung) , , , Istüberschuss (Abwasserbeseitigung) , , ,00 Sollüberschuss (Abwasserbeseitigung) , , , ,27 Summe inkl. Abwicklung Vorjahre , , , , , ,79 Gedruckt am: :34:07 von Ernst Grill Seite

25 Rechnungsabschluss 16 Gesamtübersicht nach Vorhaben DVR-Nr: Vorhaben Ausgaben Anf. Rest Anordnungssoll Gesamtsoll Ist Schl. Rest VA+NVA Soll - VA Umbau Rathaus Freiwillige Feuerwehr Volksschule Essen auf Räder Straßenbau Breitband Güterwege Kinderspielplätze Straßenbeleuchtung Bauhof Wasserversorgung Abwasserbeseitigung Kanalprojekt Traisen Breitbandausbau Mehrzweckhaus-Veranstaltungshalle , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,88 563,40 563,40 563, ,50 970,50 970, , , , , , , , , , ,90 784, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,14 Summe 686.9, , , , , , Abwicklung Ist-Abgänge (Wasserversorgung) , , , Sollfehlbetrag (Wasserversorgung) , , , , Sollüberschuss (Abwasserbeseitigung) , , ,27 Summe inkl. Abwicklung Vorjahre , , , , , ,28 Gedruckt am: :34:07 von Ernst Grill Seite 25

26 Rechnungsabschluss 16 Gesamtübersicht nach Vorhaben DVR-Nr: Vorhaben Einnahmen Anf. Rest Anordnungssoll Gesamtsoll Ist Schl. Rest VA+NVA Soll - VA Abwicklung Ist-Überschüsse (Volksschule) , , ,64 Abwicklung Ist-Überschüsse laufendes Jahr (Essen auf Räder) 2.255, , ,00 Abwicklung Ist-Überschüsse (Straßenbau) , , ,14 Abwicklung Ist-Überschüsse (Güterwege) 7.2,42 7.2,42 7.2, Abwicklung Ist-Abgänge (Wasserversorgung) , , ,83 Abwicklung Soll-Abgänge (Wasserversorgung) , , ,08 Abwicklung Ist-Überschüsse (Abwasserbeseitigung) , , , Abwicklung Ist-Überschüsse (Kanalprojekt Traisen) , , ,53 Abwicklung Ist-Überschüsse (Mehrzweckhaus-Veranstaltungshalle) , , ,98 Gesamtsumme , , , , ,91 Gedruckt am: :34:07 von Ernst Grill Seite 26

27 Rechnungsabschluss 16 Gesamtübersicht nach Vorhaben DVR-Nr: Vorhaben Ausgaben Anf. Rest Anordnungssoll Gesamtsoll Ist Schl. Rest VA+NVA Soll - VA Abwicklung Ist-Überschüsse (Volksschule) Abwicklung Ist-Überschüsse laufendes Jahr (Essen auf Räder) Abwicklung Ist-Überschüsse (Straßenbau) Abwicklung Ist-Überschüsse (Güterwege) Abwicklung Soll-Überschüsse (Güterwege) Abwicklung Ist-Abgänge (Wasserversorgung) , , , , , , , , ,14 7.2,42 7.2,42 7.2,42 7.2,42 7.2,42 7.2, , , , Abwicklung Ist-Überschüsse (Abwasserbeseitigung) Abwicklung Soll-Überschüsse (Abwasserbeseitigung) Abwicklung Ist-Überschüsse (Kanalprojekt Traisen) Abwicklung Ist-Überschüsse (Mehrzweckhaus-Veranstaltungshalle) , , , , , , , , , , , ,98 Gesamtsumme , , , , ,91 Gesamtabschluss des außerordentlichen Haushalts ,01 Einnahmenabstattung ,05 - Ausgabenabstattung ,96 = Kassen(fehl)betrag ,04 + Einnahmenrückstände 9.49 = Zwischensumme ,21 Einnahmenvorschreibung ,51 - Ausgabenrückstände ,72 - Ausgabenvorschreibung ,51 = Jahresergebnis (+... Überschuss, -... Abgang) = ,51 Gedruckt am: :34:07 von Ernst Grill Seite 27

28 Gedruckt am: :34:07 von Ernst Grill Seite 28

29 Rechnungsquerschnitt Seite 29

30 Rechnungsabschluss 16 Querschnitt (Anlage 5b) DVR-Nr: Bezeichnung Posten lt. Postenverzeichnis Gemeinden Summe o + aoh davon A Summe ohne A I. Querschnitt Einnahmen der laufenden Gebarung 10 Eigene Steuern Unterklassen 83 bis 85 ohne Gruppen 852, , , ,19 und Ertragsanteile Gruppen 858 und , ,70 12 Gebühren für die Benützung von Gemeindeeinrichtungen und -anlagen Gruppe , , ,50 13 Einnahmen aus Leistungen Unterklasse , , ,43 14 Einnahmen aus Besitz und wirtschaftlicher Tätigkeit Gruppen 8, 822 bis , , ,62 15 Laufende Transferzahlungen von Trägern des öffentlichen Rechts Gruppen 860 bis 864, , , ,73 16 Sonstige laufende Transfereinnahmen Gruppen 865 bis 868, , ,00 17 Gewinnentnahmen der Gemeinde von Unternehmungen und marktbestimmten Betrieben Gruppe 869 der Gemeinde (A 85-89) 18 Einnahmen aus Veräußerungen und sonstige Einnahmen Unterklasse 80, Gruppen 827 bis ,50 493, ,12 19 Summe 1 (laufende Einnahmen) , , ,29 Ausgaben der laufenden Gebarung Leistungen für Personal Klasse , , ,14 21 Pensionen und sonstige Ruhebezüge Gruppe , ,12 22 Bezüge der gewählten Organe Gruppe , ,82 23 Gebrauchs- und Verbrauchsgüter, Handelswaren Klasse , , ,26 Verwaltungs- und Betriebsaufwand Klasse 6 ohne Gruppen 650, 651, 653 und 654, , , ,81 Unterklassen 70 bis 72 ohne Gruppe Zinsen für Finanzschulden Gruppen 650, 651, 653 und ,53.849, ,27 26 Laufende Transferzahlungen an Träger des öffentlichen Rechts Gruppen 750 bis , ,18 27 Sonstige laufende Transferausgaben Gruppen 755 bis 757, 759, 764, 768 und , ,18 28 Gewinnentnahmen der Gemeinde von Unternehmungen und marktbestimmten Betrieben Gruppe 769 der Gemeinde (A 85-89) 29 Summe 2 (laufende Ausgaben) , , ,78 91 Saldo 1: Ergebnis der laufenden Gebarung Summe 1 minus Summe , , ,51 Gedruckt am: :34:07 von Ernst Grill Seite 30

31 Rechnungsabschluss 16 Querschnitt (Anlage 5b) DVR-Nr: Bezeichnung Posten lt. Postenverzeichnis Gemeinden Summe o + aoh davon A Summe ohne A Einnahmen der Vermögensgebarung ohne Finanztransaktionen 30 Veräußerung von unbeweglichem Vermögen Unterklassen 00, 01 und , ,00 31 Veräußerung von beweglichem Vermögen Unterklassen 02 bis Veräußerung von aktivierungsfähigen Rechten Unterklasse Kapitaltransferzahlungen von Trägern des öffentlichen Rechts Gruppen 870 bis 874, , , ,28 34 Sonstige Kapitaltransfereinnahmen Gruppen 875 bis 878, , ,21 39 Summe 3: Einnahmen der Vermögensgebarung ohne Finanztransaktionen , , ,49 Ausgaben der Vermögensgebarung ohne Finanztransaktionen 40 Erwerb von unbeweglichem Vermögen Unterklassen 00, 01 und , , ,05 41 Erwerb von beweglichem Vermögen Unterklassen 02 bis , , ,35 42 Erwerb von aktivierungsfähigen Rechten Unterklasse Kapitaltransferzahlungen an Träger des öffentlichen Rechts Gruppen 770 bis Sonstige Kapitaltransferzahlungen Gruppen 775 bis 778, , , ,78 49 Summe 4: Ausgaben der Vermögensgebarung ohne Finanztransaktionen , , ,18 92 Saldo 2: Ergebnis der Vermögensgebarung ohne Finanztransaktionen Summe 3 minus Summe , , ,69 Gedruckt am: :34:07 von Ernst Grill Seite 31

32 Rechnungsabschluss 16 Querschnitt (Anlage 5b) DVR-Nr: Bezeichnung Posten lt. Postenverzeichnis Gemeinden Summe o + aoh davon A Summe ohne A Einnahmen aus Finanztransaktionen 50 Veräußerung von Wertpapieren und Beteiligungen Unterklasse 08, Gruppe 2 51 Entnahmen aus Rücklagen Gruppe Einnahmen aus der Rückzahlung von Darlehen an Träger des öffentlichen Rechts Gruppen 0 bis 4, 250 bis Rückzahlung von Darlehen an andere und von Bezugsvorschüssen Bezugsvorschüssen Gruppen 5 bis 7, 9, 255 bis 257 und Aufnahmen von Finanzschulden von Trägern des öffentlichen Rechts Gruppen 340 bis 344, 350 bis , ,00 55 Aufnahme von Finanzschulden von anderen Gruppen 345 bis 349, 355 bis Investitions- und Tilgungszuschüsse zwischen Unternehmungen und markt- bestimmten Gruppe 879 Betrieben der Gemeinde 59 Summe 5: Einnahmen aus Finanztransaktionen , ,00 Ausgaben aus Finanztransaktionen 60 Erwerb von Wertpapieren und Beteiligungen Unterklasse 08, Gruppe 2 61 Zuführungen an Rücklagen Gruppe Gewährung von Darlehen an Träger des öffentlichen Rechts Gruppen 0 bis 4, 250 bis Gewährung von Darlehen an andere und von Bezugsvorschüssen Gruppen 5 bis 7, 9, 255 bis 257 und Rückzahlung von Finanzschulden bei Trägern des öffentlichen Rechts Gruppen 340 bis 344, 350 bis , , ,13 65 Rückzahlung von Finanzschulden bei anderen Gruppen 345 bis 349, 355 bis , , ,08 66 Investitions- und Tilgungszuschüsse zwischen Unternehmungen und markt- bestimmten Gruppe 779 Betrieben der Gemeinde 69 Summe 6: Ausgaben aus Finanztransaktionen , , ,21 93 Saldo 3: Ergebnis der Finanztransaktionen Summe 5 minus Summe , , ,21 94 Saldo 4: Jahresergebnis ohne Verrechnung zwischen ord. und ao. Haushalt ohne Abwicklung , , ,39 Gedruckt am: :34:07 von Ernst Grill Seite 32

33 Rechnungsabschluss 16 Querschnitt (Anlage 5b) DVR-Nr: Bezeichnung Posten lt. Postenverzeichnis Gemeinden Summe o + aoh davon A Summe ohne A II. Ableitung des Finanzierungssaldos 70 Jahresergebnis Haushalt ohne A und ohne Finanztransaktionen Saldo 1 plus Saldo ,82 71 Überrechnung Jahresergebnis A Saldo 4 der Spalte davon A ,04 95 Finanzierungssaldo (Maastricht-Ergebnis) ,86 III. Übersicht Gesamthaushalt 80 Einnahmen der laufenden und der Vermögensgebarung Summen 1, 3 und ,41 81 Zuführungen aus dem o. Haushalt und Rückführungen aus dem ao. Haushalt Gruppe ,18 82 Abwicklung Soll-Überschüsse Vorjahre Gruppe ,37 83 Abwicklung Soll-Abgang laufendes Jahr Gruppe ,08 79 Summe 7: Gesamteinnahmen ,04 84 Ausgaben der laufenden und der Vermögensgebarung Summen 2, 4 und ,76 85 Zuführungen an den ao Haushalt und Rückführungen an den ord. Haushalt Gruppe ,18 86 Abwicklung Soll-Abgänge Vorjahre Gruppe ,00 87 Abwicklung Soll-Überschuss laufendes Jahr Gruppe ,10 89 Summe 8: Gesamtausgaben ,04 99 Administratives Jahresergebnis Summe 7 minus Summe 8 Gedruckt am: :34:07 von Ernst Grill Seite 33

34 Gedruckt am: :34:07 von Ernst Grill Seite 34

35 Haushaltskonten OH Seite 35

36 Rechnungsabschluss 16 Ordentlicher Haushalt DVR-Nr: Einnahmen RQ Anf. Rest Anordnungssoll Gesamtsoll Ist Schl. Rest VA+NVA Soll - VA 0 VERTRETUNGSKÖRPER UND ALLGEMEINE VERWALTUNG 00 Gewählte Gemeindeorgane 000 Gewählte Gemeindeorgane Gewählte Gemeindeorgane 000 Gewählte Gemeindeorgane 00 Gewählte Gemeindeorgane 01 Hauptverwaltung 010 Zentralamt Gemeindeamt 2/ Veräusserung von Handelswaren / Kostenersätze ,26 287, ,64 531, , , Zentralamt 3.577,26 287, ,64 531, , , Repräsentation Repräsentationen 019 Repräsentation 01 Hauptverwaltung 3.577,26 287, ,64 531, , ,62 02 Hauptverwaltung 021 Statistisches Amt Statistisches Amt 2/ Ersatz stat. Erhebungen 33 77,74 77,74 77, , Statistisches Amt 77,74 77,74 77, , Standesamt 0200 Standesamt 2/ Rückersätze von Ausgaben 18 2,40 2,40 2,40 2,40 Gedruckt am: :34:08 von Ernst Grill Seite 36

37 Rechnungsabschluss 16 Ordentlicher Haushalt DVR-Nr: Ausgaben RQ Anf. Rest Anordnungssoll Gesamtsoll Ist Schl. Rest VA+NVA Soll - VA 0 VERTRETUNGSKÖRPER UND ALLGEMEINE VERWALTUNG 00 Gewählte Gemeindeorgane 000 Gewählte Gemeindeorgane Gewählte Gemeindeorgane 1/ Sonstige Dienstgeberbeiträge zur sozialen Sicherheit 4.8,32 4.8,32 4.8, ,68 1/ Telekommunikationsdienste 3,81 3,81 3, ,19 1/ Versicherungen 486,22 486,22 486, ,78 1/ Bezüge der Organe , , , ,28 1/ Reisegebühren , , , ,90 1/ Repräsentationen 309, , , , ,50 1/ Schulung der Gemeindefunktionäre , , , ,61 1/ Witwenpension - Altbürgermeister , , , ,68 1/ Pensionsbeitrag - Bürgermeister , , , , Gewählte Gemeindeorgane 309, , , , ,82 00 Gewählte Gemeindeorgane 309, , , , ,82 01 Hauptverwaltung 010 Zentralamt Gemeindeamt 1/ Rechtskosten 732,17 732,17 732, , Zentralamt 732,17 732,17 732, , Repräsentation Repräsentationen 1/ Repräsentationsausgaben 32, , , , , Repräsentation 32, , , , ,63 01 Hauptverwaltung 32, , , , ,80 02 Hauptverwaltung 021 Statistisches Amt Statistisches Amt 021 Statistisches Amt 022 Standesamt 0200 Standesamt 1/ Amtsausstattung 41 42,00 42,00 42,00-158,00 Gedruckt am: :34:08 von Ernst Grill Seite 37

38 Rechnungsabschluss 16 Ordentlicher Haushalt DVR-Nr: Einnahmen RQ Anf. Rest Anordnungssoll Gesamtsoll Ist Schl. Rest VA+NVA Soll - VA 2/ Verwaltungsabgaben ,60 332,60 332, , Standesamt 335,00 335,00 335, , Einwohneramt Einwohner-(melde)amt 2/ Rückersätze von Ausgaben ,40 110,40 110,40 110,40 2/ Verwaltungsabgaben 10-2, , , , , Einwohneramt -2, , , , , 0 Wahlamt 0000 Wahlangelegenheiten 2/ Kostenersätze , , , ,70 0 Wahlamt 3.890, , , ,70 Gedruckt am: :34:08 von Ernst Grill Seite 38

39 Rechnungsabschluss 16 Ordentlicher Haushalt DVR-Nr: Ausgaben RQ Anf. Rest Anordnungssoll Gesamtsoll Ist Schl. Rest VA+NVA Soll - VA 1/ Büromaterial 23 1,85 1,85 1, ,15 1/ Bezüge VB I 8.564, , , ,16 1/ Reisegebühren 4,37 4,37 4,37 4,37 1/ Mehrleistungsvergütung 581,58 581,58 581,58 381,58 1/ Dienstgeberbeiträge zum Ausgleichs- fonds für Familienbeihilfen 80,90 80,90 80, ,10 1/ DGB soz. Sicherheit 1.835, , , ,70 1/ Fort- u. Weiterbildung 376,00 376,00 376, ,00 1/ Instandhaltung von sonstigen Anlage 1,60 1,60 1, ,40 1/ Porto 65,60 65,60 65, ,40 1/ Repräsentation 494,00 494,00 494,00 294,00 1/ Beitrag Zum Fachverband ,00 1/ Kapitaltransferzahlungen an Unter-. nehmungen (ohne Kreditinstitute) Standesamt , , , , Einwohneramt Einwohner-(melde)amt 1/ Büromaterial , 172, 172, ,80 1/ Bezüge VB I , , , ,52 1/ Reisegebühren 373,84 373,84 373,84 173,84 1/ Mehrleistungsvergütung 410,51 410,51 410,51 410,51 1/ Dienstgeberbeiträge zum Ausgleichs- fonds für Familienbeihilfen 1.522, , , ,82 1/ DGB soz. Sicherheit 7.127, , , ,01 1/ Maschinenmiete 1.012, , , ,11 1/ Öffentliche Abgaben (Ausgaben), ohne Gebühren gemäß FAG 2.333, , ,31 549, , Einwohneramt , , ,10 549, ,96 0 Wahlamt 0000 Wahlangelegenheiten 1/ Geldbezüge VB I / Geldbezüge VB II 49,64 49,64 49,64 49,64 1/ Mehrleistungsvergütungen 954,84 954,84 954, ,16 1/ Dienstgeberbeiträge zum Ausgleichs- fonds für Familienbeihilfen 45,16 45,16 45,16-154,84 1/ DGB soz.sicherheit 199,22 199,22 199, ,78 1/ Beitrag MV Kassen 12,40 12,40 12,40 12,40 1/ Sonstige Ausgaben 6.816, , , , ,49 0 Wahlamt 8.077, , , , ,75 Gedruckt am: :34:08 von Ernst Grill Seite 39

40 Rechnungsabschluss 16 Ordentlicher Haushalt DVR-Nr: Einnahmen RQ Anf. Rest Anordnungssoll Gesamtsoll Ist Schl. Rest VA+NVA Soll - VA 025 Staatsbürgerschaft Staatsbürgerschaftsevidenz 2/ Rückersätze von Ausgaben 18 2,40 2,40 2,40 2,40 2/ Verwaltungsabgaben ,95 478,95 478,95 278,95 2/ Kostenersatz - Land Staatsbürgerschaft 481,35 481,35 481, , Amtsgebäude Amtsgebäude 2/ Kostenersätze 42 % 13 63,00 63,00 63, ,00 2/ Rückersätze von Ausgaben , , , ,94 2/ Kapitaltransferzahlungen von sonst. Trägern des öffentlichen Rechts ,00 408,00 408, ,00 Gedruckt am: :34:08 von Ernst Grill Seite 40

41 Rechnungsabschluss 16 Ordentlicher Haushalt DVR-Nr: Ausgaben RQ Anf. Rest Anordnungssoll Gesamtsoll Ist Schl. Rest VA+NVA Soll - VA 025 Staatsbürgerschaft Staatsbürgerschaftsevidenz 1/ Büromaterial / Bezüge VB I 1.127, , , ,16 1/ Reisegebühren 4,37 4,37 4,37 4,37 1/ Mehrleistungsvergütung 2,37 2,37 2,37 2,37 1/ Dienstgeberbeiträge zum Ausgleichs- fonds für Familienbeihilfen 7,08 7,08 7,08 7,08 1/ DGB soz.sicherheit 2,70 2,70 2,70,70 1/ Instandhaltung von sonstigen Anlage 1,60 1,60 1, , Staatsbürgerschaft 1.567, , , , Amtsgebäude Amtsgebäude 1/ Amtsausstattung , , , ,44 1/ Beheizung 64/36 % , , , ,32 1/ Treibstoffe ,73 153,73 153,73 153,73 1/ Reinigungsmittel ,86 702,86 702, ,14 1/ Büromaterial , , , , ,38 1/ Druckwerke , , , , ,36 1/ Bezüge VB I , , , ,07 1/ Bezüge VB II , , , ,29 1/ Reisegebühren 729,09 729,09 729, ,09 1/ Mehrleistungsentschädigung 4.170, , , ,04 1/ Sonstige Nebengebühren 99,01 99,01 99,01 99,01 1/ Dienstgeberbeiträge zum Ausgleichs- fonds für Familienbeihilfen 6.668, , , ,87 1/ DGB soz. Sicherheit , , , ,92 1/ Beitrag MV Kassen 2.012, , , ,26 1/ Strom 2.683, , , ,06 1/ Wasser 189,00 189,00 189, ,00 1/ Instandhaltung Gebäude 1.623, , , ,84 1/ Instandhaltung Maschinen 125,55 125,55 125, ,45 1/ Instandhaltung Büroeinrichtg. 193,45 193,45 45,39 148, ,55 1/ Postdienste 738, , , ,85 801, ,08 1/ Telekommunikationsdienste 5.742, , , ,81 1/ Beratungskosten 6.313, , , ,50 1/ Versicherung 7.491, , , ,07 1/ Maschinenmiete 6.335, , , ,30 1/ öffentliche Abgaben 752,81 752,81 752, ,81 Gedruckt am: :34:08 von Ernst Grill Seite 41

42 Rechnungsabschluss 16 Ordentlicher Haushalt DVR-Nr: Einnahmen RQ Anf. Rest Anordnungssoll Gesamtsoll Ist Schl. Rest VA+NVA Soll - VA 029 Amtsgebäude , , , ,94 02 Hauptverwaltung 447, , , , ,53 03 Bauverwaltung 030 Bauamt Bauamt 030 Bauamt 031 Amt für Raumordnung und Raumplanung Raumordnung und Raumplanung 031 Amt für Raumordnung und Raumplanung 03 Bauverwaltung 06 Sonstige Massnahmen 060 Beiträge an Verbände,Vereine oder sonstige Organisationen Beiträge an Verbände, Vereine und sonstige Organisationen 060 Beiträge an Verbände,Vereine oder sonstige Organisationen 061 Sonstige Subventionen Sonstige Subventionen 061 Sonstige Subventionen 062 Ehrungen und Auszeichnungen 0600 Ehrungen und Auszeichnungen 062 Ehrungen und Auszeichnungen 063 Städtekontakte und Partnerschaften Städtekontakte und Partnerschaften 063 Städtekontakte und Partnerschaften 06 Sonstige Massnahmen Gedruckt am: :34:08 von Ernst Grill Seite 42

43 Rechnungsabschluss 16 Ordentlicher Haushalt DVR-Nr: Ausgaben RQ Anf. Rest Anordnungssoll Gesamtsoll Ist Schl. Rest VA+NVA Soll - VA 1/ Sonstige Ausgaben 343,23 343,23 343, , Amtsgebäude 1.226, , , ,95 949, ,54 02 Hauptverwaltung 1.226, , , , , ,79 03 Bauverwaltung 030 Bauamt Bauamt 1/ Entgelt für sonstige Leistungen Digitale Katastralmappe Bauamt Amt für Raumordnung und Raumplanung Raumordnung und Raumplanung 1/ Sonstige Leistungen 7.108, , , , Amt für Raumordnung und Raumplanung 7.108, , , ,76 03 Bauverwaltung 7.108, , , ,76 06 Sonstige Massnahmen 060 Beiträge an Verbände,Vereine oder sonstige Organisationen Beiträge an Verbände, Vereine und sonstige Organisationen 1/ Beiträge an Vereine, Verbände, Organisationen , , , , Beiträge an Verbände,Vereine oder sonstige Organisationen , , , , Sonstige Subventionen Sonstige Subventionen 1/ Sonstige Subventionen , , , , Sonstige Subventionen 3.014, , , , Ehrungen und Auszeichnungen 0600 Ehrungen und Auszeichnungen 1/ Ehrungen Und Auszeichnungen Ehrungen und Auszeichnungen Städtekontakte und Partnerschaften Städtekontakte und Partnerschaften 1/ Partnerschaftsgemeinde , , , , Städtekontakte und Partnerschaften , , , ,31 06 Sonstige Massnahmen , , , ,38 Gedruckt am: :34:08 von Ernst Grill Seite 43

44 Rechnungsabschluss 16 Ordentlicher Haushalt DVR-Nr: Einnahmen RQ Anf. Rest Anordnungssoll Gesamtsoll Ist Schl. Rest VA+NVA Soll - VA 08 Pensionen 080 Pensionen Pensionen 080 Pensionen 08 Pensionen 09 Personalbetreuung 090 Bezugsvorschüsse und Darlehen Bezugsvorschüsse und Darlehen 2/ Bezugsvorschussrückzahlungen Bezugsvorschüsse und Darlehen Personalausbildung und Personalfortbildung Personalausbildung u. Fortbildung 091 Personalausbildung und Personalfortbildung 094 Gemeinschaftspflege Gemeinschaftspflege 094 Gemeinschaftspflege 09 Personalbetreuung VERTRETUNGSKÖRPER UND ALLGEMEINE VERWALTUNG 4.025, ,91.430, , , ,09 Gedruckt am: :34:08 von Ernst Grill Seite 44

45 Rechnungsabschluss 16 Ordentlicher Haushalt DVR-Nr: Ausgaben RQ Anf. Rest Anordnungssoll Gesamtsoll Ist Schl. Rest VA+NVA Soll - VA 08 Pensionen 080 Pensionen Pensionen 1/ Ehrengaben , , , , Pensionen 7.587, , , ,21 08 Pensionen 7.587, , , ,21 09 Personalbetreuung 090 Bezugsvorschüsse und Darlehen Bezugsvorschüsse und Darlehen 1/ Bezugsvorschüsse Bezugsvorschüsse und Darlehen Personalausbildung und Personalfortbildung Personalausbildung u. Fortbildung 1/ Fort- u. Weiterbildung , , , , Personalausbildung und Personalfortbildung , , , , Gemeinschaftspflege Gemeinschaftspflege 1/ Betriebsausflüge Gemeinschaftspflege Personalbetreuung , , , ,92 0 VERTRETUNGSKÖRPER UND ALLGEMEINE VERWALTUNG 2.818, , , , , ,14 Gedruckt am: :34:08 von Ernst Grill Seite 45

46 Rechnungsabschluss 16 Ordentlicher Haushalt DVR-Nr: Einnahmen RQ Anf. Rest Anordnungssoll Gesamtsoll Ist Schl. Rest VA+NVA Soll - VA 1 ÖFFENTLICHE ORDNUNG UND SICHERHEIT 12 Sicherheitspolizei 129 Ersatzbezeichnung Unterabschnitt Sonstige Einrichtungen und Massnahmen 2/ Rückersätze von Ausgaben 18 19,35 19,35 19,35 19, Ersatzbezeichnung Unterabschnitt 19,35 19,35 19,35 19,35 12 Sicherheitspolizei 19,35 19,35 19,35 19,35 13 Sonderpolizei 131 Bau- und Feuerpolizei Bau- und Feuerpolizei 2/ Hausnummerntafeln ,14 279,14 279, ,86 2/ Ersatz Sachverständigenhonorare 13 13,80-1.2, , ,95 7, ,70 2/ Rückersätze von Ausgaben ,60 237,60 237,60 237,60 2/ Sonstige Einnahmen ,93 322,93 322, , Bau- und Feuerpolizei 13,80-403,03-389,23-596,28 7, ,03 Gedruckt am: :34:08 von Ernst Grill Seite 46

47 Rechnungsabschluss 16 Ordentlicher Haushalt DVR-Nr: Ausgaben RQ Anf. Rest Anordnungssoll Gesamtsoll Ist Schl. Rest VA+NVA Soll - VA 1 ÖFFENTLICHE ORDNUNG UND SICHERHEIT 12 Sicherheitspolizei 129 Ersatzbezeichnung Unterabschnitt Sonstige Einrichtungen und Massnahmen 1/ Bezüge VB II 4.875, , , ,59 1/ Sonstige Nebengeühren 4,41 4,41 4,41 4,41 1/ Sonstige Dienstgeberbeiträge zur sozialen Sicherheit 966,13 966,13 966, ,87 1/ Beitrag MV Kassen 51,32 51,32 51,32 51,32 1/ Instandhaltung von Gebäuden 2.3,92 2.3,92 2.3, ,08 1/ Öffentliche Abgaben 29,56 29,56 29,56 29,56 1/ sonstige Ausgaben-Asyl 311,80 311,80 311, ,80 1/ Laufende Transferzahlungen an sonstige Träger des öffent.rechts Ersatzbezeichnung Unterabschnitt , , , ,73 12 Sicherheitspolizei , , , ,73 13 Sonderpolizei 131 Bau- und Feuerpolizei Bau- und Feuerpolizei 1/ Amtsausstattung / Handelswaren 23 8,68 8,68 8, ,32 1/ Büromaterial 23 74,66 74,66 74, ,34 1/ Druckwerke ,05 851,05 851, ,05 1/ Bezüge VB I , , , ,21 1/ Reisegebühren 3.070, , , ,92 1/ Mehrleistungsentschädigung 944,35 944,35 944, ,65 1/ Sonstige Nebengeühren / Dienstgeberbeiträge zum Ausgleichs- fonds für Familienbeihilfen 6.962, , , ,41 1/ DGB soz. Sicherheit , , , ,61 1/ Beitrag MV Kassen 912,10 912,10 912, ,10 1/ Telefon 147,69 147,69 147, ,31 1/ Sachverständigenhonorare , , , , ,62 1/ Maschinenmiete 2.015, , , ,35 1/ Öffentliche Abgaben (Ausgaben), ohne Gebühren gemäß FAG 21,73 327,55 349,28 345,23 4, , Bau- und Feuerpolizei 21, , 9.172, , , , Gedruckt am: :34:08 von Ernst Grill Seite 47

48 Rechnungsabschluss 16 Ordentlicher Haushalt DVR-Nr: Einnahmen RQ Anf. Rest Anordnungssoll Gesamtsoll Ist Schl. Rest VA+NVA Soll - VA 133 Veterinärpolizei Veterinärpolizei 2/ Ersatz Hundemarken 18 0,25 76,85 77,10 74, 2, , Veterinärpolizei 0,25 76,85 77,10 74, 2, ,15 13 Sonderpolizei 14,05-326,18-312,13-522,08 9, ,18 16 Feuerwehrwesen 163 Freiwillige Feuerwehren Freiwillige Feuerwehren 2/ Rückersätze von Ausgaben , , , , Freiwillige Feuerwehren , , , , Förderung der Brandbekämpfung und Brandverhütung Förderung der Brandbekämpfung und Brandverhütung 164 Förderung der Brandbekämpfung und Brandverhütung 16 Feuerwehrwesen , , , ,18 17 Katastrophendienst 179 Ersatzbezeichnung Unterabschnitt Sonstige Einrichtungen und Massnahmen 179 Ersatzbezeichnung Unterabschnitt 17 Katastrophendienst Gedruckt am: :34:08 von Ernst Grill Seite 48

49 Rechnungsabschluss 16 Ordentlicher Haushalt DVR-Nr: Ausgaben RQ Anf. Rest Anordnungssoll Gesamtsoll Ist Schl. Rest VA+NVA Soll - VA 133 Veterinärpolizei Veterinärpolizei 1/ Hundemarken Veterinärpolizei Sonderpolizei 21, , 9.172, , , , 16 Feuerwehrwesen 163 Freiwillige Feuerwehren Freiwillige Feuerwehren 1/ Bezüge VB II 1.266, , , ,40 1/ Reisegebühren 1,36 1,36 1,36 1,36 1/ Mehrleistungsvergütung 3,22 3,22 3,22 3,22 1/ Sonstige Nebengeühren 3,08 3,08 3,08 3,08 1/ Dienstgeberbeiträge zum Ausgleichs- fonds für Familienbeihilfen 57,25 57,25 57,25 57,25 1/ DGB 264,35 264,35 264, ,35 1/ Beitrag MV Kassen 4,22 4,22 4,22 4,22 1/ Strom , , , ,38 1/ Instandhaltung von Gebäuden , , , , ,46 1/ Versicherungen 5.375, , , ,35 1/ Kursentschädigung - Mitgliedsbeiträge 1.954, 1.954, 1.954, ,80 1/ Beitrag Bezirksleitstelle 1.1,30 1.1,30 1.1, ,30 1/ Subvention Freiwillige Feuerwehren , , , , , Förderung der Brandbekämpfung und Brandverhütung Förderung der Brandbekämpfung und Brandverhütung 1/ Mietzinse Förderung der Brandbekämpfung und Brandverhütung Feuerwehrwesen , , , , ,57 17 Katastrophendienst 179 Ersatzbezeichnung Unterabschnitt Sonstige Einrichtungen und Massnahmen 1/ Tilgung Darlehen , , , ,33 1/ Zinsen ,03 926,03 926, , Ersatzbezeichnung Unterabschnitt.859,36.859,36.859, ,64 17 Katastrophendienst.859,36.859,36.859, ,64 Gedruckt am: :34:08 von Ernst Grill Seite 49

Kassenistabschluss - Gesamtabschluss. Seite 1

Kassenistabschluss - Gesamtabschluss. Seite 1 Kassenistabschluss - Gesamtabschluss Seite 1 Rechnungsabschluss 14 Kassenistabschluss - Gesamtabschluss (gemäß 14 VRV) DVR-Nr: 0105899 Gebarungsarten Anf. Stand Einnahmen lfd. Jahr Ausgaben lfd. Jahr Gesamteinnahmen

Mehr

Voranschlag. Haushaltsjahr 2015

Voranschlag. Haushaltsjahr 2015 Verwaltungsbezirk: Melk Land: Niederösterreich GemNr.: 31543 Einwohnerzahl: 931 Fläche: 19,50 km² Voranschlag für das Haushaltsjahr 2015 Seite: 1 Verwaltungsbezirk: Melk Land: Niederösterreich Abschrift

Mehr

Rechnungsabschluss. Haushaltsjahr 2014

Rechnungsabschluss. Haushaltsjahr 2014 Gemeinde Otterthal Verwaltungsbezirk: Neunkirchen Land: Niederösterreich GemNr.: 31820 Einwohnerzahl: 593 Fläche: 6,17 km² Rechnungsabschluss für das Haushaltsjahr 2014 1 Gemeinde Otterthal Verwaltungsbezirk:

Mehr

Rechnungsabschluss. Haushaltsjahr 2013

Rechnungsabschluss. Haushaltsjahr 2013 Marktgemeinde Leobersdorf Verwaltungsbezirk: Baden Land: Niederösterreich GemNr.: 30620 Einwohnerzahl: 4.853 Fläche: 12,34 km² Rechnungsabschluss für das Haushaltsjahr 2013 0 Marktgemeinde Leobersdorf

Mehr

Rechnungsabschluss. Haushaltsjahr 2013

Rechnungsabschluss. Haushaltsjahr 2013 Marktgemeinde Kapelln Verwaltungsbezirk: St.Pölten Land: Niederösterreich GemNr.: 31915 Einwohnerzahl: 1.394 Fläche: 20,19 km² Rechnungsabschluss für das Haushaltsjahr 2013 1 Marktgemeinde Kapelln Verwaltungsbezirk:

Mehr

Rechnungsabschluss. Haushaltsjahr 2015

Rechnungsabschluss. Haushaltsjahr 2015 Marktgemeinde Ottenschlag Verwaltungsbezirk: Land: Niederösterreich GemNr.: 32518 Einwohnerzahl: 984 Fläche: 26,15 km² Rechnungsabschluss für das Haushaltsjahr 2015 1 Marktgemeinde Ottenschlag Verwaltungsbezirk:

Mehr

Rechnungsabschluss. für das Haushaltsjahr 2014. Gemeinde Meiseldorf GemNr.: 31114. Verwaltungsbezirk: Horn Land: Niederösterreich. Einwohnerzahl: 902

Rechnungsabschluss. für das Haushaltsjahr 2014. Gemeinde Meiseldorf GemNr.: 31114. Verwaltungsbezirk: Horn Land: Niederösterreich. Einwohnerzahl: 902 GemNr.: 31114 Verwaltungsbezirk: Horn Land: Niederösterreich Einwohnerzahl: 902 Fläche: 35,43 km² Rechnungsabschluss für das Haushaltsjahr 2014 Seite 2 Kassenistabschluss - Gesamtabschluss Seite 3 Kassenistabschluss

Mehr

! " #! $ %& '! & $ ( & "! )

!  #! $ %& '! & $ ( & ! ) ! " #! $ %& '! &$ (&"!) Inhaltsverzeichnis Seite Zusammenfassung des Rechnungsabschlusses 2 Zusammenstellung der ordentlichen und außerordentlichen Gebarung 3 Rechnungsquerschnitt und Maastricht-rgebnis

Mehr

Rechnungsabschluss. für das Haushaltsjahr 2013. Gemeinde Meiseldorf GemNr.: 31114. Verwaltungsbezirk: Horn Land: Niederösterreich. Einwohnerzahl: 921

Rechnungsabschluss. für das Haushaltsjahr 2013. Gemeinde Meiseldorf GemNr.: 31114. Verwaltungsbezirk: Horn Land: Niederösterreich. Einwohnerzahl: 921 GemNr.: 31114 Verwaltungsbezirk: Horn Land: Niederösterreich Einwohnerzahl: 921 Fläche: 35,43 km² Rechnungsabschluss für das Haushaltsjahr 2013 Gedruckt am: 20.05.2014 16:57:42 von Margit Gilli Seite 2

Mehr

RECHNUNGSABSCHLUSS DER FÜR DAS JAHR 2013

RECHNUNGSABSCHLUSS DER FÜR DAS JAHR 2013 RECHNUNGSABSCHLUSS DER FÜR DAS JAHR 2013 Inhaltsverzeichnis Haushaltsjahr: 2013 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Kassenabschluss 5 Gesamtübersicht ordentlicher Haushalt 9 Gesamtübersicht außerordentlicher

Mehr

RECHNUNGSABSCHLUSS. Marktgemeinde St. Andrä-Wördern Altgasse 30 3423 St. Andrä-Wördern. Verw. Bezirk Tulln Land Niederösterreich

RECHNUNGSABSCHLUSS. Marktgemeinde St. Andrä-Wördern Altgasse 30 3423 St. Andrä-Wördern. Verw. Bezirk Tulln Land Niederösterreich Altgasse 30 3423 St. Andrä-Wördern Telefon 0 22 42 / 31 300-0, FAX 0 22 42 / 31 300-15 Amtsstunden: Montag bis Freitag 8-12 Uhr und Donnerstag 13-19 Uhr Homepage: www.staw.at - E-Mail: post@staw.at Verw.

Mehr

Voranschlag. Haushaltsjahr 2014

Voranschlag. Haushaltsjahr 2014 Verwaltungsbezirk: Gmünd Land: Niederösterreich GemNr.: 30903 Einwohnerzahl: 1.653 Fläche: 36,64 km² Voranschlag für das Haushaltsjahr 2014 Seite: 1 Verwaltungsbezirk: Gmünd Land: Niederösterreich Abschrift

Mehr

41750 Marktgemeinde Wolfsegg a.h. Bezirk Vöcklabruck. Rechnungsabschluss. für das Finanzjahr #PDF41750RECHABSCHLUSS_2010.PDF

41750 Marktgemeinde Wolfsegg a.h. Bezirk Vöcklabruck. Rechnungsabschluss. für das Finanzjahr #PDF41750RECHABSCHLUSS_2010.PDF 41750 Marktgemeinde Wolfsegg a.h. Bezirk Vöcklabruck Rechnungsabschluss für das Finanzjahr 2010 #PDF41750RECHABSCHLUSS_2010.PDF 41750 Marktgemeinde Wolfsegg a.h. Rechnungsabschluss für das Finanzjahr

Mehr

Voranschlag. Haushaltsjahr 2015

Voranschlag. Haushaltsjahr 2015 Verwaltungsbezirk: Mödling Land: Niederösterreich GemNr.: 31713 Einwohnerzahl: 3.325 Fläche: 17,51 km² Voranschlag für das Haushaltsjahr 2015 Seite: 1 Seite: 5 Voranschlag-Gesamtübersicht für das Jahr

Mehr

von 279.221.800,-- (Gesamtrahmen: 560.000.000,--)

von 279.221.800,-- (Gesamtrahmen: 560.000.000,--) Tabelle 1) 31.12.2007 31.12.2008 31.12.2009 Aufgenommene Fremdmittel 442.343.632 442.343.632 988.440.432 1) Noch nicht aufgen. Fremdmittel: Innere Anleihen 215.896.676 146.208.883 95.418.870 Sollstellungen

Mehr

Haushaltsjahr 2014. Voranschlag. für das. Marktgemeinde Perchtoldsdorf GemNr.: 31719. Verwaltungsbezirk: Mödling Land: Niederösterreich

Haushaltsjahr 2014. Voranschlag. für das. Marktgemeinde Perchtoldsdorf GemNr.: 31719. Verwaltungsbezirk: Mödling Land: Niederösterreich GemNr.: 31719 Verwaltungsbezirk: Mödling Land: Niederösterreich Einwohnerzahl: 14.646 Fläche: 12,59 km² Voranschlag für das Haushaltsjahr 2014 Das Verfahren zur Erstellung des Voranschlages, des Mittelfristigen

Mehr

VORANSCHLAG 2015. der Landeshauptstadt Bregenz

VORANSCHLAG 2015. der Landeshauptstadt Bregenz VORANSCHLAG 215 der Landeshauptstadt Bregenz Zahl der Bevölkerung nach der letzten Verwaltungszählung zum 3.9.214: 28.768 Einwohner Flächenausmaß: 2.951 ha Bezirk Bregenz Land Vorarlberg INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

Haushaltsjahr 2016. Voranschlag. für das. Marktgemeinde Perchtoldsdorf GKZ: 31719. Verwaltungsbezirk: Mödling Land: Niederösterreich

Haushaltsjahr 2016. Voranschlag. für das. Marktgemeinde Perchtoldsdorf GKZ: 31719. Verwaltungsbezirk: Mödling Land: Niederösterreich GKZ: 31719 Verwaltungsbezirk: Mödling Land: Niederösterreich Einwohnerzahl: 14.880 Fläche: 12,59 km² Voranschlag für das Haushaltsjahr 2016 Das Verfahren zur Erstellung des Voranschlages, des Mittelfristigen

Mehr

GEMEINDE GERERSDORF Pol. Bez.: St.Pölten Land: Niederösterreich

GEMEINDE GERERSDORF Pol. Bez.: St.Pölten Land: Niederösterreich GEMEINDE GERERSDORF Pol. Bez.: St.Pölten Land: Niederösterreich VERHANDLUNGSSCHRIFT über die Sitzung des GEMEINDERATES am Dienstag, 25. Februar 2014 Beginn der Sitzung: 18.30 Uhr Ende der Sitzung: 19,04

Mehr

Rechnungsabschluss der Gemeinde Zwischenwasser für das Jahr 2014

Rechnungsabschluss der Gemeinde Zwischenwasser für das Jahr 2014 Politischer Bezirk: Feldkirch Land: Vorarlberg Rechnungsabschluss der Gemeinde Zwischenwasser für das Jahr 2014 Bevölkerung nach der Volkszählung 2001: 3.005 Einwohner Bevölkerung nach der Registerzählung

Mehr

BKZ. REF VRV D Anw. KZ KZ Recht EUR EUR EUR

BKZ. REF VRV D Anw. KZ KZ Recht EUR EUR EUR 79 ORDENTLICHER HAUSHALT 1 Öffentliche Ordnung und Sicherheit RJ 2015 79 12 Sicherheitspolizei 1200 Allgemeine Angelegenheiten 1.120001.457002 Druckwerke,Sicherheitsprogramm G 7. 23 028 BZVD 1.000 1.120008.619000

Mehr

NA CIITRA GS- 1111 DER STADTGEMEI LOS ER EUBU G

NA CIITRA GS- 1111 DER STADTGEMEI LOS ER EUBU G w NA CIITRA GS- 1111 1 DER STADTGEMEI LOS ER EUBU G E Verwaltungsbezirk: Wien - Umgebung Land: Nö GemNr.: 32408 Einwohnerzahl: 25.916 Fläche: 76,24 km 2 1. Nachtragsvoranschlag für das Haushaltsjahr 2013

Mehr

Stadtgemeinde Pöchlarn www.poechlarn.at

Stadtgemeinde Pöchlarn www.poechlarn.at Stadtgemeinde Pöchlarn www.poechlarn.at Sitzungsprotokoll Gemeinderat 31.03.2011 Uhrzeit: 19.00 Uhr 22.00 Uhr Ort: Rathaus Regensburgerstr. 11 Beschlussfähig: Ja Einladung zugestellt am: 21.03.2011 Nachname

Mehr

Gemeinde Schwarzenberg am Böhmerwald. Lfd.Nr. 2/2013 Nr. 18 (2009-2015) Seite 1 VERHANDLUNGSSCHRIFT

Gemeinde Schwarzenberg am Böhmerwald. Lfd.Nr. 2/2013 Nr. 18 (2009-2015) Seite 1 VERHANDLUNGSSCHRIFT Gemeinde Schwarzenberg am Böhmerwald Pol. Bezirk Rohrbach, Oberösterreich Lfd.Nr. 2/2013 Nr. 18 (2009-2015) Seite 1 VERHANDLUNGSSCHRIFT über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Schwarzenberg

Mehr

Sitzungsprotokoll (14.) VIERZEHNTE SITZUNG DES GEMEINDERATES

Sitzungsprotokoll (14.) VIERZEHNTE SITZUNG DES GEMEINDERATES Sitzungsprotokoll über die (14.) VIERZEHNTE SITZUNG DES GEMEINDERATES Datum: 19. März 2013 Ort: Beginn: Ende: Vorsitz: Gemeinderatssitzungssaal des Gemeindeamtes 18.00 Uhr 18.22 Uhr Bürgermeister LAbg

Mehr

2.10000 E i n n a h m e n

2.10000 E i n n a h m e n 1 Öffentliche Ordnung und Sicherheit Seite B 41 1 0 Gesonderte Verwaltung 1 0 0 Gesonderte Verwaltung 1 0 0 0 0 Abteilung Raumplanung und Baubehörde TA 1 0 0 0 0 2.10000 E i n n a h m e n 817000.9 Kostenbeiträge

Mehr

Amt der Oö. Landesregierung Direktion Präsidium Information der Abt. Statistik. Vergleich der Ausgaben und Einnahmen der Bundesländer

Amt der Oö. Landesregierung Direktion Präsidium Information der Abt. Statistik. Vergleich der Ausgaben und Einnahmen der Bundesländer Amt der Oö. Landesregierung Direktion Präsidium Information der Abt. Statistik Vergleich der Ausgaben und Einnahmen der Bundesländer 4/212 Vergleich der Ausgaben und Einnahmen der Bundesländer Landeshauptmann

Mehr

41416 Marktgemeinde Riedau. Bezirk Schärding. Voranschlag. für das Finanzjahr

41416 Marktgemeinde Riedau. Bezirk Schärding. Voranschlag. für das Finanzjahr 41416 Marktgemeinde Riedau Bezirk Schärding Voranschlag für das Finanzjahr 2011 41416 Marktgemeinde Riedau Zl. 902 Marktgemeinde Riedau, am 11.12.2009 Betr.: Voranschlag und Gemeindesteuern Kundmachung

Mehr

Magistrat der Stadt Krems

Magistrat der Stadt Krems Anf.Reste Anordnungssoll Gesamtsoll 0 VERTRETUNGSKÖRPER UND ALLGEMEINE VERWALTUNG 00000 Gewählte Gemeindeorgane 1/000000-400000 10020 Geringwertige Wirtschaftsgüter d.anlagevermöge 1.559,87 1.559,87 1.559,87

Mehr

Voranschlag und Jahresrechnung

Voranschlag und Jahresrechnung 1 Lesen und Verstehen von Voranschlag und Jahresrechnung Verfasser: Peter Wanek Amt der Salzburger Landesregierung Abteilung 11 März 2005 2 1. Einleitung 1 2. Kameralistik 2 2.1 Charakteristika und Ziele

Mehr

Marktgemeinde Groß-Schweinbarth Protokoll Nr.

Marktgemeinde Groß-Schweinbarth Protokoll Nr. Marktgemeinde Groß-Schweinbarth Protokoll Nr. VERHANDLUNGSSCHRIFT über die ordentliche Sitzung des Gemeinderates der Marktgemeinde Groß-Schweinbarth am 16.12.2005 (öffentlicher Teil) Sitzungsort: Sitzungsbeginn:

Mehr

GEMEINDE GERERSDORF. Pol. Bez.: St. Pölten; Land: Niederösterreich VERHANDLUNGSSCHRIFT. am Dienstag, 16. November 2010

GEMEINDE GERERSDORF. Pol. Bez.: St. Pölten; Land: Niederösterreich VERHANDLUNGSSCHRIFT. am Dienstag, 16. November 2010 GEMEINDE GERERSDORF Pol. Bez.: St. Pölten; Land: Niederösterreich VERHANDLUNGSSCHRIFT über die Sitzung des GEMEINDERATES in Gerersdorf Gemeindeamt. Beginn der Sitzung: 20.00 Uhr Ende der Sitzung: 21.13

Mehr

G E M E I N D E R A T S S I T Z U N G

G E M E I N D E R A T S S I T Z U N G Marktgemeinde PALTERNDORF DOBERMANNSDORF 2181 Dobermannsdorf, Hauptstraße 60 Tel. 02533/89226, FAX 02533/89226-4 e-mail: gemeinde@palterndorf-dobermannsdorf.gv.at Dobermannsdorf, 11. Dezember 2013 G E

Mehr

GEMEINDEAMT ALLERHEILIGEN BEI WILDON VERHANDLUNGSSCHRIFT

GEMEINDEAMT ALLERHEILIGEN BEI WILDON VERHANDLUNGSSCHRIFT GEMEINDEAMT ALLERHEILIGEN BEI WILDON 0 8412 Allerheiligen bei Wildon 240 Telefon: 03182/8204-0 Fax: 03182/8204-20 Email: gde@allerheiligen-wildon.at Infos unter: www.allerheiligen-wildon.at VERHANDLUNGSSCHRIFT

Mehr

BKZ. REF HH D Anw. K KZ Recht EUR EUR EUR. 400 400,00 1.200001.401000 Verbrauchsgüter G 7. 23 073 SSL

BKZ. REF HH D Anw. K KZ Recht EUR EUR EUR. 400 400,00 1.200001.401000 Verbrauchsgüter G 7. 23 073 SSL 84 ORDENTLICHER HAUSHALT 2 Unterricht, Erziehung, Sport und Wissenschaft RJ 2009 84 20 Gesonderte Verwaltung 2000 Schule Linz 1.200001.400000 Geringw.Wirtschaftsgüter-Anlagevermögen G 7. 23 073 SSL 400

Mehr

Kommunale Finanzplanung

Kommunale Finanzplanung Einnahmen des Verwaltungshaushalts Steuern 1 000 Grundsteuern A 0 0 0 0 0 2 001 Grundsteuern B 0 0 0 0 0 3 003 Gewerbesteuer 0 0 0 0 0 4 01 Gemeindeanteil an der Einkommensteuer + Umsatzsteuer 0 0 0 0

Mehr

Marktgemeinde Blindenmarkt

Marktgemeinde Blindenmarkt 15. Marktgemeinde Blindenmarkt 3372 Blindenmarkt, Hauptstraße 17 Bezirk Melk Land Niederösterreich E-Mail: gemeindeamt@blindenmarkt.gv.at, Homepage: www.blindenmarkt.gv.at Parteienverkehr: Mo 8 12 Uhr

Mehr

Kommunale Finanzplanung

Kommunale Finanzplanung Einnahmen des Verwaltungshaushalts Steuern 1 000 Grundsteuern A 0 0 0 0 0 2 001 Grundsteuern B 0 0 0 0 0 3 003 Gewerbesteuer 0 0 0 0 0 4 01 Gemeindeanteil an der Einkommensteuer 0 0 0 0 0 5 02,03 Sonstige

Mehr

GEMEINDE LEITZERSDORF Bezirk Korneuburg N.Ö. Johannesplatz 1 2003 Leitzersdorf Tel.: 02266/63455-0 Fax: 02266/63455-25

GEMEINDE LEITZERSDORF Bezirk Korneuburg N.Ö. Johannesplatz 1 2003 Leitzersdorf Tel.: 02266/63455-0 Fax: 02266/63455-25 GEMEINDE LEITZERSDORF Bezirk Korneuburg N.Ö. Johannesplatz 1 2003 Leitzersdorf Tel.: 02266/63455-0 Fax: 02266/63455-25 email: gem.leitzersdorf@leitzersdorf.at Homepage: www.leitzersdorf.at VERHANDLUNGSSCHRIFT

Mehr

Gruppe 7 Wirtschaftsförderung

Gruppe 7 Wirtschaftsförderung Gruppe 7 Wirtschaftsförderung Haushaltsstelle 7190 iedlungs- und Kleingartenwesen (MA 69 BA 15) 2/7190/249 Darlehen zur Investitionsförderung an andere... 221.000 220.730,83 817 Kostenbeiträge (Kostenersätze)

Mehr

Bericht über den Rechnungsabschluss 2014 des Landes Kärnten

Bericht über den Rechnungsabschluss 2014 des Landes Kärnten des Landes Kärnten Voranschlagsvergleichsrechnung - Jahresergebnis Abschluss der Gebarung 2014 mit: Gesamteinnahmen: in Höhe von Gesamtausgaben: in Höhe von 2.632.179.607,86 EUR 2.632.179.607,86 EUR Ermächtigung

Mehr

Vorbericht zum Rechnungsabschluss 2014

Vorbericht zum Rechnungsabschluss 2014 RECHNUNGSABSCHLUSS 2014 - Stadtgemeinde Leoben Seite: 607 Moriz Freiherr von Schönowitzstiftung Vorbericht zum Rechnungsabschluss 2014 Die am 4. April 1910 in Leoben verstorbene Elisabeth Freiin von Schönowitz

Mehr

Marktgemeinde Absdorf Bez. Tulln/NÖ, 3462 ABSDORF, Hauptplatz 1 02278/2203 - Fax /2203-15 E-Mail: marktgemeinde@absdorf.gv.at

Marktgemeinde Absdorf Bez. Tulln/NÖ, 3462 ABSDORF, Hauptplatz 1 02278/2203 - Fax /2203-15 E-Mail: marktgemeinde@absdorf.gv.at Marktgemeinde Absdorf Bez. Tulln/NÖ, 3462 ABSDORF, Hauptplatz 1 02278/2203 - Fax /2203-15 E-Mail: marktgemeinde@absdorf.gv.at Lfn.Nr.8/2015 Seite 1 VERHANDLUNGSSCHRIFT über die Sitzung des GEMEINDERATES

Mehr

über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Suben am 15.12.2010, Tagungsort: Suben 7- Gemeindeamt-Sitzungszimmer Anwesende

über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Suben am 15.12.2010, Tagungsort: Suben 7- Gemeindeamt-Sitzungszimmer Anwesende Verhandlungsschrift Lfd.Nr. 6 Jahr 2010 über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Suben am 15.12.2010, Tagungsort: Suben 7- Gemeindeamt-Sitzungszimmer Anwesende 1. Bürgermeister Seitz

Mehr

Einzelpläne für das Haushaltsjahr 2016

Einzelpläne für das Haushaltsjahr 2016 Seite 25 Einzelpläne für das Haushaltsjahr Vermögenshaushalt - in EUR - Landschaft Sylt Gemeinde 0 Landschaft Sylt Einzelplan 0 Allgemeine Verwaltung Abschnitt 02 Hauptverwaltung U-Abschnitt 0200 Hauptamt

Mehr

Gruppe 7 Wirtschaftsförderung

Gruppe 7 Wirtschaftsförderung Gruppe 7 Wirtschaftsförderung Benennung 7190 Siedlungs- und Kleingartenwesen (MA 69 - BA 15) 2/7190/249 Darlehen zur Investitionsförderung an andere... 24.445,64 20.000 17.000 817 Kostenbeiträge (Kostenersätze)

Mehr

Verordnung über die mittelfristigen Finanzpläne der Gemeinden und die Haftungsobergrenzen der Gemeinden

Verordnung über die mittelfristigen Finanzpläne der Gemeinden und die Haftungsobergrenzen der Gemeinden Verordnung über die mittelfristigen Finanzpläne der Gemeinden und die Haftungsobergrenzen der Gemeinden 1000/11 0 Stammverordnung 59/01 2001-07-06 Blatt 1 1. Novelle 150/12 2012-12-28 Blatt 1-3 0 Ausgegeben

Mehr

BÜRGERMEISTERAMT MEISSENHEIM ORTENAUKREIS

BÜRGERMEISTERAMT MEISSENHEIM ORTENAUKREIS BÜRGERMEISTERAMT MEISSENHEIM ORTENAUKREIS Niederschrift Nr. 12 a der öffentlichen Sitzung des Gemeinderats vom Montag, dem 26.09.2011 20.00 Uhr bis 21.10 Uhr im Rathaussaal in Meißenheim Anwesenheitsliste

Mehr

Marktgemeinde Steinakirchen am Forst Lfd.Nr. 6 Seite 1 VERHANDLUNGSSCHRIFT GEMEINDERATES

Marktgemeinde Steinakirchen am Forst Lfd.Nr. 6 Seite 1 VERHANDLUNGSSCHRIFT GEMEINDERATES Marktgemeinde Steinakirchen am Forst Lfd.Nr. 6 Seite 1 VERHANDLUNGSSCHRIFT über die SITZUNG des GEMEINDERATES am 29.12.2011 in Steinakirchen am Forst Beginn 17.30 Uhr die Einladung erfolgte am 22.12.2011

Mehr

Verhandlungsschrift 004-1/37-2003/2009

Verhandlungsschrift 004-1/37-2003/2009 Verhandlungsschrift 004-1/37-2003/2009 über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Mühlheim am Inn am Montag, den 22. Oktober 2007 im Sitzungszimmer der Gemeinde Mühlheim am Inn. ANWESENDE:

Mehr

Marktgemeinde Eckartsau Verwaltungsbezirk Gänserndorf Land Niederösterreich

Marktgemeinde Eckartsau Verwaltungsbezirk Gänserndorf Land Niederösterreich Marktgemeinde Eckartsau Verwaltungsbezirk Gänserndorf Land Niederösterreich Lfd.Nr. 1/2010 Seite 1 V E R H A N D L U N G S S C H R I F T über die Sitzung des GEMEINDERATES am Dienstag, dem 02. März 2010

Mehr

P R O T O K O L L. ö f f e n t l i c h e S I T Z U N G d e s G E M E I N D E R A T E S

P R O T O K O L L. ö f f e n t l i c h e S I T Z U N G d e s G E M E I N D E R A T E S G EMEINDE NEU STIF T INNERMANZ ING A - 3052 Innermanzing, Däneke-Platz 3, Bezirk St. Pölten Land, NÖ P R O T O K O L L Nr. GR20110712Ö über die ö f f e n t l i c h e S I T Z U N G d e s G E M E I N D E

Mehr

Gruppe 3 Kunst, Kultur und Kultus

Gruppe 3 Kunst, Kultur und Kultus Gruppe 3 Kunst, Kultur und Kultus Haushaltsstelle 3120 Maßnahmen zur Förderung der bildenden Künste (MA 7 - BA 3) 2/3120/817 Kostenbeiträge (Kostenersätze) für sonstige Verwaltungsleistungen... 1.000 828

Mehr

Geschäftsverteilungsplan der Marktgemeinde Wolfern

Geschäftsverteilungsplan der Marktgemeinde Wolfern Geschäftsverteilungsplan der Marktgemeinde Wolfern GR Beschluss am 18. März 2014 Abänderung : GR Beschluss am 01. Juli 2014 Zur Erledigung der Aufgaben der Gemeindeverwaltung des Marktgemeindeamtes Wolfern

Mehr

Marktgemeinde Rappottenstein 3911 Rappottenstein 24 Tel. 02828/8240-0 Fax 8240-4 P R O T O K O L L

Marktgemeinde Rappottenstein 3911 Rappottenstein 24 Tel. 02828/8240-0 Fax 8240-4 P R O T O K O L L Marktgemeinde Rappottenstein 3911 Rappottenstein 24 Tel. 02828/8240-0 Fax 8240-4 P R O T O K O L L Rappottenstein, am 09.12.2013 über die öffentliche bzw. ab TOP 14 nicht öffentliche Sitzung des Gemeinderates

Mehr

Alters- und Pflegeheim Bettlach-Selzach Baumgarten 2544 Bettlach. S t a t u t e n

Alters- und Pflegeheim Bettlach-Selzach Baumgarten 2544 Bettlach. S t a t u t e n Alters- und Pflegeheim Bettlach-Selzach Baumgarten 2544 Bettlach S t a t u t e n Art. 1 Unter dem Namen ZWECKVERBAND ALTERS- UND PFLEGEHEIM BAUMGARTEN besteht eine Körperschaft des öffentlichen Rechts

Mehr

Kalkulation von Gebühren und Entgelten

Kalkulation von Gebühren und Entgelten Kalkulation von Gebühren und Entgelten Martin Schuschnig 2008 Burggasse 14/IV, A-9020 Klagenfurt, Tel.: 05 0536 22871-22879, Fax: 05 0536 22870, e-mail: kvak@ktn.gv.at http://www.verwaltungsakademie.ktn.gv.at

Mehr

Voranschlag 2012 MFP 2013-15 Ordentlicher und Außerordentlicher Haushalt 2012 Mittelfristiger Finanzplan für die Jahre 2013, 2014, 2015 Dienstpostenplan Beamte, Stellenplan Verwaltungsbedienstete Vollzugsanweisung

Mehr

Inhaltsverzeichnis: Schema 24: Kindergärten

Inhaltsverzeichnis: Schema 24: Kindergärten Inhaltsverzeichnis: Schema 24: Kindergärten 3.24.1. Kindergärten Ausgaben 3.24.2. Kindergärten Finanzierung 3.24.3. Kindergärten Erläuterungen zu den Ausgaben 3.24.4. Kindergärten Erläuterungen zur Finanzierung

Mehr

B U N D E S V O R A N S C H L A G 2 0 1 1 Beilage F Aufgliederung der bei einzelnen VA-Posten veranschlagten Ausgaben- und Einnahmenbeträge ÙBeträge

B U N D E S V O R A N S C H L A G 2 0 1 1 Beilage F Aufgliederung der bei einzelnen VA-Posten veranschlagten Ausgaben- und Einnahmenbeträge ÙBeträge Iæ Allgemeiner Haushalt - Ausgaben Personalausgaben Aktivitätsaufwand (UTª0 Geldbezüge 500 Beamte 1 1111 3 795 468 3 795 468 511 Vertragsbedienstete I 1 1112 691 664 691 664 Inland ÙVA-Posten 5110 5112-5119½

Mehr

Beschlüsse und Ergebnisse (gem. 35 Abs. 2 K-AGO)

Beschlüsse und Ergebnisse (gem. 35 Abs. 2 K-AGO) Gemeinderat 18. September 2015 1 Beschlüsse und Ergebnisse (gem. 35 Abs. 2 K-AGO) über die Sitzung des Gemeinderates der Marktgemeinde Lavamünd am Freitag, den 18. September 2015, im Sitzungssaal der Marktgemeinde

Mehr

KREIS HÖXTER Jahresabschluss 2012

KREIS HÖXTER Jahresabschluss 2012 2 0 1 2 KREIS HÖXTER Jahresabschluss Jahrresabschlluss des Krreiises Höxtterr Inhalt Seite ERGEBNISRECHNUNG 1 FINANZRECHNUNG 2 Teilergebnis- und Teilfinanzrechnungen 3 BILANZ zum 31.12. 136 ANHANG zum

Mehr

L II 2 - j/13 Fachauskünfte: (0711) 641-2575 17.04.2014

L II 2 - j/13 Fachauskünfte: (0711) 641-2575 17.04.2014 Artikel- 3923 13001 Finanzen und Steuern L II 2 - j/13 Fachauskünfte: (0711) 641-2575 17.04.2014 Gemeindefinanzen in Baden-Württemberg Kassenstatistik 2013 Die vierteljährliche kommunale Kassenstatistik

Mehr

Budget 2016. Zahlen und Fakten

Budget 2016. Zahlen und Fakten Budget 2016 Zahlen und Fakten 1 Budgetrahmenbedingungen I Österreichischer Stabilitätspakt 2012 (ÖStP) Ursprüngliche Vorgabe Stabilitätsbeitrag des Landes von +1,8 Mio. (inkl. ausgegl. Rechtsträger). Auf

Mehr

Haushaltssatzung. der Gemeinde Bornheim. für das Haushaltsjahr 2009. vom 20. Mai 2009

Haushaltssatzung. der Gemeinde Bornheim. für das Haushaltsjahr 2009. vom 20. Mai 2009 Haushaltssatzung der Gemeinde Bornheim für das Haushaltsjahr 2009 vom 20. Mai 2009 Der Gemeinderat hat auf Grund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

Für den "Haushaltsplan-Neueinsteiger"

Für den Haushaltsplan-Neueinsteiger Für den "Haushaltsplan-Neueinsteiger" Was ist eigentlich der Haushaltsplan? Der Haushaltsplan ist Teil der Haushaltssatzung und enthält alle Aufgaben, die die Gemeinde im laufenden Jahr erfüllen möchte.

Mehr

Nachtragswirtschaftsplan Abfallwirtschaftsbetrieb Limburg-Weilburg. für das Wirtschaftsjahr

Nachtragswirtschaftsplan Abfallwirtschaftsbetrieb Limburg-Weilburg. für das Wirtschaftsjahr Nachtragswirtschaftsplan für das Wirtschaftsjahr 2015 Inhaltsverzeichnis I. Wirtschaftsplan Seite 1 II. Erläuterungen zum Wirtschaftsplan Seite 3 III. Erfolgsplan Seite 7 IV. Vermögensplan Seite 15 V.

Mehr

Land Burgenland BEILAGEN. zum RECHNUNGSABSCHLUSS. der Burgenländischen Landesgebarung für das Jahr

Land Burgenland BEILAGEN. zum RECHNUNGSABSCHLUSS. der Burgenländischen Landesgebarung für das Jahr Land Burgenland BEILAGEN zum RECHNUNGSABSCHLUSS der Burgenländischen Landesgebarung für das Jahr 2013 SEITE 1 INHALTSVERZEICHNIS BEILAGEN ZUM RECHNUNGSABSCHLUSS 2013 NACHWEIS ÜBER DIE LEISTUNGEN FÜR PERSONAL

Mehr

Gruppierungsübersicht

Gruppierungsübersicht 4NA Benutzer Gemeinde Mönchweiler Haushalt 001 4NA3001 Datum / Zeit:02.02.2015 10 : 43 Uhr Mandant 4NA Gruppierungsübersicht Einnahmen 0 Steuern, allgemeine Zuweisungen 00 Realsteuern 000 Grundsteuer

Mehr

GEMEINDE KÖNGERNHEIM 1.779.557 1.714.842 64.715

GEMEINDE KÖNGERNHEIM 1.779.557 1.714.842 64.715 GEMEINDE Ergebnishaushalt (beinhaltet Erträge und Aufwendungen innerhalb des Haushaltsjahres, incl. Abschreibungen, Rückstellung und Sonderposten) geplant: 1.779.557 1.714.842 64.715 Erträge Aufwendungen

Mehr

Kämmerertagung 2014 17.11.2014

Kämmerertagung 2014 17.11.2014 Kämmerertagung 2014 17.11.2014 Verwaltungshaushalt Vermögenshaushalt Einnahmen: Einnahmen: 20.000.000 10.000.000 Ausgaben: Ausgaben: 20.000.000 10.000.000 Darin enthalten: Darin enthalten: Zuführung zum

Mehr

Satzung. Förderer und Freunde der Gesamtschule Obere Aar e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr

Satzung. Förderer und Freunde der Gesamtschule Obere Aar e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr FV IGS Förderer und Freunde der Gesamtschule Obere Aar e.v. Satzung 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 1. Der Verein führt den Namen "Förderer und Freunde der Gesamtschule Obere Aar", Taunusstein-Hahn. Mit der

Mehr

VERHANDLUNGSSCHRIFT ÜBER DIE öffentliche/nicht öffentliche Sitzung des Gemeinderates. am Montag, dem 02.03.2015 im Foyer der Bettfedernfabrik

VERHANDLUNGSSCHRIFT ÜBER DIE öffentliche/nicht öffentliche Sitzung des Gemeinderates. am Montag, dem 02.03.2015 im Foyer der Bettfedernfabrik Marktgemeinde Oberwaltersdorf Bezirk Baden, NÖ. 2522 Oberwaltersdorf Badener Straße 24 Tel. 02253/ 61000 Fax: 02253/ 61000 150 E-mail: gemeindeamt@oberwaltersdorf.gv.at www.oberwaltersdorf.at VERHANDLUNGSSCHRIFT

Mehr

GRUNDAUSBILDUNG GEMEINDE

GRUNDAUSBILDUNG GEMEINDE GRUNDAUSBILDUNG GEMEINDE STAATSVERRECHNUNG Verwendungsgruppe b und c Verfasser: Peter Wanek Amt der Salzburger Landesregierung Abteilung 11 9/2013 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines zur Staatwirtschaft...

Mehr

Niederschrift. über die Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Micheldorf vom 16. August 2012 im Sitzungssaal des Gemeindeamtes in Micheldorf

Niederschrift. über die Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Micheldorf vom 16. August 2012 im Sitzungssaal des Gemeindeamtes in Micheldorf Niederschrift über die Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Micheldorf vom 16. August 2012 im Sitzungssaal des Gemeindeamtes in Micheldorf Anwesende: Bürgermeister Heinz Wagner; Die Vizebürgermeister

Mehr

Satzung des. Fördervereins Rosarium e. V. Neuengrodener Weg 22 c 26386 Wilhelmshaven

Satzung des. Fördervereins Rosarium e. V. Neuengrodener Weg 22 c 26386 Wilhelmshaven Satzung des Fördervereins Rosarium e. V. Neuengrodener Weg 22 c 26386 Wilhelmshaven 1. Der Verein trägt den Namen Förderverein Rosarium e. V. 2. Er hat seinen Sitz in 26386 Wilhelmshaven, Neuengrodener

Mehr

L II 2 - j/14 Fachauskünfte: (0711) 641-2575 30.06.2015

L II 2 - j/14 Fachauskünfte: (0711) 641-2575 30.06.2015 Artikel-Nr. 39 14001 Finanzen und Steuern L II 2 - j/14 Fachauskünfte: (0711) 641-2575 30.06.2015 Gemeindefinanzen in Baden-Württemberg Kassenstatistik 2014 Die vierteljährliche kommunale Kassenstatistik

Mehr

Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen

Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen Ausbildungstyp 2 und 3 verfasst von FOI. Helmut Gaisbauer Buchhalter in Scharten Stand September 2011 Vortragender AL Martin Lehner, Allerheiligen i.m. Skripten des

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2009 vom 11.08.2009

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2009 vom 11.08.2009 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2009 vom 11.08.2009 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl.

Mehr

Marktgemeinde Strengberg

Marktgemeinde Strengberg Marktgemeinde Strengberg Verw. Bezirk: Amstetten Land Niederösterreich Lfd. Nr.: 4 / 2010 Seite 1 Verhandlungsschrift über die Sitzung des Gemeinderates am Donnerstag, 08. Juli 2010 im Sitzungssaal der

Mehr

Satzung. Freunde und Förderer der Helmut-Schmidt-Universität Universität der Bundeswehr Hamburg e.v.

Satzung. Freunde und Förderer der Helmut-Schmidt-Universität Universität der Bundeswehr Hamburg e.v. Freunde und Förderer der Helmut-Schmidt-Universität Universität der Bundeswehr Hamburg e.v. Satzung Vorstandsvorsitzender: Prof. Dr.-Ing. Eckart Kottkamp Geschäftsführer: Prof. Dr. rer. nat. Wilfried Seidel

Mehr

Kommunale Finanzplanung

Kommunale Finanzplanung Seite 313 Kommunale Finanzplanung 1. Einnahmen und Ausgaben nach Arten 2014 2018 Gemeinde: Barsbüttel Seite 314 Gruppierungs- 0-2 Einnahmen des Verwaltungshaushalts 0 Steuern, steuerähnliche Einnahmen,

Mehr

BILANZ. AKTIVA 31. Dezember 2011 PASSIVA. Blatt 1. Equity A Beteiligungs GmbH Handel mit Kapitalanlagen, München. zum

BILANZ. AKTIVA 31. Dezember 2011 PASSIVA. Blatt 1. Equity A Beteiligungs GmbH Handel mit Kapitalanlagen, München. zum Blatt 1 BILANZ zum AKTIVA 31. Dezember 2011 PASSIVA Geschäftsjahr Vorjahr A. Anlagevermögen I. Finanzanlagen 1. Anteile an verbundenen Unternehmen 6.270.589,26 7.040.147,22 B. Umlaufvermögen I. Forderungen

Mehr

Haushaltsordnung. des. Zentralverbandes Gesundheitshandwerk Orthopädieschuhtechnik

Haushaltsordnung. des. Zentralverbandes Gesundheitshandwerk Orthopädieschuhtechnik Stand 09.03.2007 I - C 004 we Haushaltsordnung des Zentralverbandes Gesundheitshandwerk Orthopädieschuhtechnik gemäß der Satzung vom 2.1.2006 2 INHALTSVERZEICHNIS 1. Grundsätze 1 Anwendungsbereich 2 Allgemeine

Mehr

Gemeinde Gutenbrunn. Protokoll der Gemeinderatssitzung vom 05.06.2009

Gemeinde Gutenbrunn. Protokoll der Gemeinderatssitzung vom 05.06.2009 Gemeinde Gutenbrunn Protokoll der Gemeinderatssitzung vom 05.06.2009 Vor Beginn der Tagesordnung wurde von der ÖVP-Fraktion ein Antrag um Aufnahme von zwei weiteren Tagesordnungspunkten eingebracht und

Mehr

Marktgemeinde Schwarzach im Pongau Marktplatz 1, 5620 Schwarzach im Pongau I-902/2015 15.12.2015 KUNDMACHUNG. Steuern, Abgaben und Gebühren für 2016

Marktgemeinde Schwarzach im Pongau Marktplatz 1, 5620 Schwarzach im Pongau I-902/2015 15.12.2015 KUNDMACHUNG. Steuern, Abgaben und Gebühren für 2016 Marktgemeinde Schwarzach im Pongau Marktplatz 1, 5620 Schwarzach im Pongau I-902/2015 15.12.2015 KUNDMACHUNG Gemäß 79 der Salzburger Gemeindeordnung 1994, LGBl. 107/1994, i.d.g.f. wird bekanntgemacht,

Mehr

Kommunale Finanzplanung

Kommunale Finanzplanung Kommunale Finanzplanung 1. Einnahmen und Ausgaben nach Arten 2016 Gemeinde: Gemeinde Baindt Gruppierungs- Einnahmen des Verwaltungshaushalts Steuern, allgemeine Zuweisungen und Umlagen 000,001 Grundsteuern

Mehr

Lfd. Nr. 3 Jahr: 2012 VERHANDLUNGSSCHRIFT

Lfd. Nr. 3 Jahr: 2012 VERHANDLUNGSSCHRIFT Lfd. Nr. 3 Jahr: 2012 VERHANDLUNGSSCHRIFT über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Vorderstoder, am 24. Mai 2012 Tagungsort: Gemeindesitzungszimmer. Anwesende 1. ) Bgm. Lindbichler Gerhard

Mehr

Sonderrechnung Sanierung Innenstadt Feldberg für das Haushaltsjahr 2015

Sonderrechnung Sanierung Innenstadt Feldberg für das Haushaltsjahr 2015 Sonderrechnung Sanierung Innenstadt Feldberg für das Haushaltsjahr 215 Inhaltsverzeichnis zum Haushaltsplan der Sonderrechnung Sanierung Innenstadt Feldberg Haushaltssatzung S. 5-6 Vorbericht S. 7-8 Erfolgsplan

Mehr

anwesend abwesend Abwesenheitsgrund

anwesend abwesend Abwesenheitsgrund SITZUNG Nr. 9/2014 des Gemeinderates Erdweg 16.07.2014 Sitzungstag Sitzungssaal des Rathauses Erdweg Sitzungsort Name der Gemeinderats-Mitglieder anwesend abwesend Abwesenheitsgrund Vorsitzender: Georg

Mehr

Aufbau Umsetzung Analyse

Aufbau Umsetzung Analyse RFG SCHRIFTENREIHE RECHT & FINANZEN FUR GEMEINDEN 06/2009 06 A. Enzinger/M. Papst Mittelfristige Finanzplanung in Gemeinden Aufbau Umsetzung Analyse Grundlagen des kameralistischen Rechnungswesen Theorie

Mehr

Landratsamt Enzkreis ANLAGE Nr. 1 zum HH-Plan 2006 F I N A N Z P L A N 2 0 0 5-2 0 0 9

Landratsamt Enzkreis ANLAGE Nr. 1 zum HH-Plan 2006 F I N A N Z P L A N 2 0 0 5-2 0 0 9 Landratsamt Enzkreis ANLAGE Nr. 1 zum HH-Plan 2006 F I N A N Z P L A N 2 0 0 5-2 0 0 9 Gruppierungs- E i n n a h m e a r t 2005 2006 2007 2008 2009 EINNAHMEN DES VERWALTUNGSHAUSHALTS Steuern, Allgemeine

Mehr

Stadt Hamm Beschlussvorlage der Verwaltung

Stadt Hamm Beschlussvorlage der Verwaltung Stadt Hamm Beschlussvorlage der Verwaltung Beschlussvorschriften Stadtamt Vorlage-Nr. 20, 22 0368/15 Datum 95 Abs. 3 GO NRW 06.03.2015 Beschlussorgan Sitzungstermin Ergebnis Genehmigungsvermerk Rat 24.03.2015

Mehr

Haushaltssatzung der Gemeinde Mutterstadt für das Jahr 2015

Haushaltssatzung der Gemeinde Mutterstadt für das Jahr 2015 Haushaltssatzung der Gemeinde Mutterstadt für das Jahr 2015 Der Gemeinderat hat aufgrund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz am 27.01.2015 folgende Haushaltssatzung beschlossen, die nach Genehmigung

Mehr

Satzung des Instituts für Weiterbildung e.v. an der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Universität Hamburg

Satzung des Instituts für Weiterbildung e.v. an der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Universität Hamburg - 1 - Satzung des Instituts für Weiterbildung e.v. an der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Universität Hamburg 1 Name, Eintragung, Sitz, Geschäftsjahr (1) Der Verein führt den Namen Institut

Mehr

Entschuldigt abwesend waren: Vizebgm. Karl Grabner, GR Mag. Monika Zacherl,

Entschuldigt abwesend waren: Vizebgm. Karl Grabner, GR Mag. Monika Zacherl, Gemeinde Achau Verhandlungsschrift über die SITZUNG des GEMEINDERATES am 09.06.2004 in Achau, Hauptstraße 23 Beginn 19,00 Uhr Die Einladung erfolgte am 28.05.2004 Ende 20,09 Uhr durch Kurrende Anwesend

Mehr

Dazu war in der PNP vom 05.12.2014 folgende Aussage des 1. BGM zu lesen. Ich zitiere: Die Verwaltung habe genügend Konsolidierungsvorschläge

Dazu war in der PNP vom 05.12.2014 folgende Aussage des 1. BGM zu lesen. Ich zitiere: Die Verwaltung habe genügend Konsolidierungsvorschläge 1 SPD-Haushaltsrede 2015 Für das Haushaltsjahr 2014 ist ein Sollfehlbetrag von ca. 627.000 zu erwarten. Durch den (gesetzlich vorgeschriebenen) Abgang von Haushaltseinnahmeresten aus dem Jahr 2013 und

Mehr

GEMEINDEFINANZBERICHT 2014 2. Dezember 2014

GEMEINDEFINANZBERICHT 2014 2. Dezember 2014 GEMEINDEFINANZBERICHT 2014 2. Dezember 2014 Prof. Helmut Mödlhammer Mag. Alois Steinbichler Dr. Thomas Weninger INFRA BANKING EXPERTS ÖSTERREICHS BANK FÜR INFRASTRUKTUR Gemeindefinanzbericht 2014 (Rechnungsjahr

Mehr

Änderung der Verwaltungsvorschriften über die Gruppierung kameraler Haushaltspläne der Gemeinden (VV-Gruppierung-Kameral)

Änderung der Verwaltungsvorschriften über die Gruppierung kameraler Haushaltspläne der Gemeinden (VV-Gruppierung-Kameral) Änderung der Verwaltungsvorschriften über die Gruppierung kameraler Haushaltspläne der Gemeinden (VV-Gruppierung-Kameral) Runderlass des Innenministeriums vom 5. Dezember 2007 - IV 305-163.102-1.1 Bezug:

Mehr

1. Vorsitzender Bgm. DI Josef Mayr GR Thomas Lintner

1. Vorsitzender Bgm. DI Josef Mayr GR Thomas Lintner GR-Sitzung vom 28. Dezember 2005 Seite 1 von 6 SITZUNGSPROTOKOLL DES GEMEINDERATES VON STANS Lfd.Nr.: 446 Seite 1 Sitzungstag: Mittwoch, 28. Dezember 2005 Beginn: 19.30 Uhr Sitzungsort: Sitzungszimmer

Mehr