Handy... und wann klingelt s bei dir?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Handy... und wann klingelt s bei dir?"

Transkript

1

2 1 Projektinfos Ein Schulklassenprojekt von Ökoprojekt MobilSpiel e.v. 16. und 17. Februar 2009 Liebe Schülerinnen und Schüler, ich freue mich über euer großes Engagement im Handyprojekt. Durch eure professionelle Arbeit ist ein Infoheft für alle Schüler und Lehrer entstanden, das uns über ganz unterschiedliche interessante Aspekte zum Thema Handy informiert. Über Suchtgefahren und krankmachende Strahlung hat jeder schon einmal etwas gehört, aber was der Jugendschutz damit zu tun hat oder wie man ein Handy entsorgt, wird für einige eine Neuigkeit sein. Ein großes Lob an euch und euer Produkt, aber auch an die Helfer im Hintergrund. Viel Spaß beim Lesen wünscht euch Gina Hanke Schulleiterin Das Schulklassenprojekt zum Thema HandyInfo Handy ist das Medium Nummer EINS unter Jugendlichen. Es bringt neben vielen Vorteilen leider auch manche Nachteile (z.b. hohe Kosten) mit sich. Handys können also super sein, manche Dinge solltet ihr aber beachten. Für einen positiven Umgang mit eurem Handy haben eure MitschülerInnen über ein Schulklassenprojekt extra für euch eine HandyInfo erstellt, die euch in eurem täglichen Hand(y)ling behilflich sein soll. Ihr Wissen haben eure MitschülerInnen über die Seite gewonnen. Diese Seite wurde von Jugendlichen gestaltet und mit spannenden Inhalten bestückt. Das Ökoprojekt-Team wünscht viel Spaß beim Lesen eurer HandyInfo!

3 HandyInfo und was drin steckt 2 Das ist der Inhalt Seite Projektinfos 1 HandyInfo und was drin steckt 2 Die HandyexpertInnen der Schule: Klasse M9e 3 Die HandyexpertInnen der Schule: Klasse 9b 4 Die Kommunikationsseiten (Kommunikation & Werbung) 5 7 Die Profiseiten (Freundschaft & Handyverbot) 8 10 Die freaky Handyseiten ( Handysucht ) Die Checkerseiten (Strahlen) Die cleveren Seiten (Recycling) Die Expertenseiten (Jugendschutz & Schulden) Impressum 23

4 3 Die HandyexpertInnen der Schule Klasse M9e Aleksandar, Alexander, Alica, Boray, Burak, Jasmin, Julia, Lara, Lydia, Maximilian, Nicole, Nikolina, Sara, Sarah, Stefanie, Tatjana

5 Die HandyexpertInnen der Schule 4 Klasse 9b Berkant, Denis, Fatma, Gesim, Jennifer, Jessica, Kevin, Lisa, Matthias, Michelle, Nina, Özge, Songül, Stefan, Steve, Sümeyye, Thomas, Umut, Züleyha

6 5 Die Kommunikationsseiten Wir haben super tolle Tipps fürs Simsen. Was man per SMS mitteilen kann und was nicht.. Vergleiche von SMSen: Was geht und was nicht geht. Geht: Verspätungen aus Langeweile Treffen ausmachen wenn man beleidigt ist oder sauer (kommt auf die Situation an) wenn man Sehnsucht nach einer Person hat Geht nicht: streiten per SMS mit Freund/in Schluss machen im Notfall (wenn etwas passiert ist) lieber anrufen in traurigen Situationen (Todesfall) Tipp: auf die Ausdrucksweise achten Gefühle und Emotionen per Smilies darstellen wichtige Sachen lieber persönlich klären Tatjana und Jasmin

7 Die Kommunikationsseiten 6 Lasst euch von Werbung nicht beeinflussen! Werbung arbeitet mit verschiedenen Mitteln: mit Sprüchen ( Die wohl längste Praline der Welt ), Farben, Bildern, Musik, mit gezielten und provokativen Kampagnen. Auf was ihr achten solltet: Lest euch immer das Kleingedruckte durch! Der Preis ist oft höher als angegeben! Vieles, was in der Werbung kommt, ist Schwachsinn! Das sind die häufigsten Tricks von Werbekampagnen: In der Werbung wird nicht immer alles verraten. Nicht alles, was ihr in der Werbung seht, stimmt. Das Einzigartige wird oft betont. Tipps: Ihr solltet nicht so auf Werbung achten. Man muss nicht immer das Neueste haben, nur weil es in der Werbung ist. Seid zufrieden, mit dem, was ihr habt. Alex

8 7 Die Kommunikationsseiten Alte Handys können zwar stabil sein, sehen aber nicht besonders gut aus!!! (Schwarz- Weiß-Display, Form und Design). Allerdings: lieber ein altes Handy haben, als gar keins. Wenn euch euer altes Handy stresst, fragt bei Freunden nach moderneren Handys, die ihr billig abkaufen könnt. Die meisten achten aber gar nicht darauf, wie alt das Handy ist! Falls ihr euch ein neues Handy kaufen wollt, informiert euch gut darüber, ob es gut und günstig ist. Natürlich soll es euch auch gefallen. Auch wenn man kein Handy hat, ist es nicht so schlimm, denn darauf kommt es eigentlich nicht an! Es gibt auch Leute, die wollen nicht mal ein Handy haben. Und wenn jemand kein Handy hat, ist das kein Grund, ihn auszulachen! Das ist häufig der Fall bei Jugendlichen! Merkt euch das! Wenn ihr in so eine Situation kommt, wollt ihr auch nicht ausgelacht werden!! Denn manche haben einfach nicht das Geld dazu. Tipp für euch: Falls ihr kein Handy habt, lernt die wichtigsten Nummern auswendig oder schreibt sie euch ins Telefonbuch. Bleibt in jedem Fall selbstbewusst! Lydia + Steffi

9 Die Profiseiten (Freundschaft & Handyverbot) 8 Hey Bro s and Sisters, auf den nächsten Seiten erfahrt ihr mehr über das Handyverbot an Schulen. Ihr erfahrt Gründe, die für ein Handyverbot sprechen und Gründe, wieso das Handyverbot abgeschafft werden soll. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen, und macht keinen Blödsinn! Ich hoffe, ihr merkt euch ein bisschen von dem, was da drin steht. Peace!! Stefan Handyverbot an Schulen Wisst ihr eigentlich, warum es ein Handyverbot an Schulen gibt? Gründe dafür sind zum Beispiel pornographische & gewalthaltige Videos, die die Schüler sich gegenseitig in der Schule per Handy weiterschicken. Michelle Gründe für ein Handyverbot an Schulen Wenn man sein Handy im Unterricht dabei hat, und es ständig klingelt, verliert man die Konzentration am Unterricht. Deswegen ist es besser, wenn es ein Handyverbot gibt. Gründe gegen ein Handyverbot an Schulen Wenn in der Familie jemand krank wird, kann man den Sohn / die Tochter nicht sofort anrufen. Es kann auch passieren, dass, wenn man auf dem Weg zur Schule ist, ein Unfall passiert. In so einem Fall wäre es besser, ein Handy dabei zu haben damit man jemanden anrufen und Bescheid geben kann. Jennifer

10 9 Die Profiseiten (Freundschaft & Handyverbot) Freundschaft pflegen - Internet - anrufen - treffen - Party - Kino - shoppen gehen Gesim GO (o.k.) Handyfunktionen (Foto, Video) - sich selber fotografieren - Spaßvideo drehen - Gruppenfoto machen No GO (nicht o.k.) - filmen / fotografieren gegen den Willen anderer (Paparazzi Paragraph) - in peinlichen Situationen - wenn jemand geschlagen wird HELFEN! Es ist nicht korrekt, wenn man Fotos oder Videos von anderen Personen macht, wenn sie es nicht wollen oder nicht wissen!! Man sollte immer fragen, ob sie / er damit einverstanden ist, dass man ein Foto von ihr / ihm macht! Özge

11 Die Profiseiten (Freundschaft & Handyverbot) 10 Das hier sind die Abkürzungen, die in SMSen vorhanden sind. Sie sind dazu da, damit der Text, den man schreibt, nicht so lang ist. Das sind die Top 10 der Abkürzungen: rdsnma = ruf dich später noch mal an *g* = grins mmn = meld mich noch sers = servus hdf = halt die Fr... LoL = Lachen knk = kann nicht kommen ily = I love you hdgdl = Hab dich ganz doll lieb kp = kein Plan Stefan Wenn das Handy nervt, ist es dein Feind, doch wenn du es unbedingt brauchst, ist es dein Freund!!! Freund (Vorteile) Feind (Nachteile) Anruf bei Verspätungen Notfall Musik hören Foto machen erreichbar sein Anruf zum ungünstigen Zeitpunkt Telefonstreich Telefonterror Handystrahlen Handykosten Gesim

12 11 Die freaky Handyseiten (Handysucht) Liebe Schülerinnen und Schüler, immer wieder wird die Sucht ein Konflikt in unserem Leben. Auf unseren Seiten geht es ganz allgemein um Sucht und speziell um die Handysucht. Viel Freude mit unserem Handyheft. Aleks, Jamal Suchtformen Es gibt stoffabhängige und verhaltensbezogene Suchtformen. Stoffabhängige Suchtformen: man ist von bestimmten Stoffen (z.b. Drogen, Alkohol, Nikotin) abhängig. Verhaltensabhängigkeit: man ist z.b. handy-, fernseh-, internetabhängig. Jamal Mögliche Folgen, die durch eine Abhängigkeit eintreten können: Man kann die Familie, Freunde usw. vernachlässigen. Man kann seine Arbeitsstelle verlieren. Die Suchtformen können zur Armut und Drogen zum Tod führen. Durch Geldprobleme kann es zu Diebstählen kommen. Man kann die Schule vernachlässigen und dadurch schlechte Noten kassieren. Man kann nervös werden, wenn man das Handy zu Hause vergessen hat. Man fühlt sich leer, wenn man das Handy nicht dabei hat. Aleks

13 Die freaky Handyseiten (Handysucht) 12 Gründe für Abhängigkeit: Langeweile man nimmt Stoffe, die körperlich abhängig machen zur Entspannung Gewohnheit um Sorgen zu verdrängen Sara Hier sind ein paar Tipps, die euch helfen, eine Handysucht zu vermeiden: kontrollierter Umgang mit dem Handy (kein Vertrag, sondern PrePaid, in der Nacht ausschalten, usw.) Fußball, Volleyball,... spielen -> Sport treiben Hobbys nachgehen mit Freunden etwas unternehmen Handy nicht überall mit hinnehmen einfach mal nichts machen und relaxen, ohne dass das Handy dauernd in der Nähe ist Lara

14 13 Die freaky Handyseiten (Handysucht) Weißt du, was MAIDS ist? Mobile And Internet Dependency Syndrom Das bedeutet Handy-, Internetund Onlinespielsucht. Jamal Falls Ihr mal Hilfe braucht, weil ihr z. B. zuviel Geld ausgebt beim Einkaufen, oder ihr könnt nicht mehr aufstehen vom Internet oder ihr telefoniert stundenlang mit euren Freunden, dann meldet euch bei: Telefonische Beratungsstelle Angebot der Stadt München täglich 18:00 22:00 Uhr Telefon: 089/ Man kann seine Probleme auch loswerden indem man mit jemandem, dem man vertrauen kann, darüber spricht. Z.B.: Eltern, Geschwister Freunde Verwandte (Schuldner-) Beratungsstellen Telefonische Beratungsstellen Internet Psychologin Burak

15 Die Checkerseiten (Strahlen) 14 SAR steht für "Spezifische Absorptionsrate". Der SAR-Wert eines Handys gibt an, wie viel Sendeleistung der Körper beim Telefonieren mit diesem Gerät maximal aufnehmen darf. Ein Teil der Funkwellen gelangt in unseren Körper, die dort vom Gewebe aufgenommen und in Wärme umgewandelt werden. Man erkennt es zum Beispiel an warmen Ohren, wenn man etwas länger telefoniert hat. In Deutschland liegt der Grenzwert bei 2 W/kg. Jessi Krankheiten durch Handystrahlen? Es gibt viele Leute, die glauben, dass Handystrahlen Krankheiten auslösen können z.b. Krebs. Es ist aber noch nicht bewiesen. Gefährlich für Kinder? Es kann sein, dass Kinder besonders gefährdet sind, weil sie noch im Wachstum sind. Steve

16 15 Die Checkerseiten (Strahlen) Handys strahlen am stärksten: beim Verbindungsaufbau bei geringem Netz bei der Benutzung des Internets bei der Benutzung von UMTS (z.b. Bildtelefonat und TV) beim Versenden von MMS / SMS bei schnellem Ortswechsel (z.b. im Auto) bei Datenübertragung über Bluetooth oder Infrarot beim Anschalten des Gerätes Infos zu den Strahlenstärken deines eigenen Handys: Ice (Umut) / Matze (Matthias) Handys und ihre Sendemasten machen krank. Das befürchtet zumindest nach Umfragen bis zu ein Drittel der Bevölkerung. Die Forscher haben untersucht, ob Handystrahlungen Krankheiten verursachen können (z.b. Kopfschmerzen, Nervosität, Schlafstörungen). Bisher gibt es keine Beweise dafür. Vorsichtshalber solltest du weniger mit dem Handy telefonieren. Sümeyye

17 Die Checkerseiten (Strahlen) 16 Hier ein paar kleine Tipps, wie man Handystrahlen verringern kann!! Hier findet ihr ein paar coole Tipps zur Verminderung von Handystrahlen beim Telefonieren. Die Vorsichtigen unter euch halten das Handy erst dann ans Ohr, wenn der Gesprächspartner abgehoben hat. Headsets sehen nicht nur cool aus, sondern sind auch noch sehr gut für euer Gehirn. Wenn es ein Festnetztelefon in eurer Nähe gibt, benutzt es auch! SMS statt Telefonat!! Erspart euch die Telefonate mit eurem Handy und simst lieber eine coole SMS. Lisa-Marie

18 17 Die cleveren Seiten (Recycling) Viele Menschen wissen nicht, wie man Handys richtig entsorgt. Recycling ist sehr wichtig, da es die Umwelt nicht belastet und man die kaputten Handys wieder neu benutzen kann. Sarah Alte Handys solltest du nicht in den Hausmüll werfen. Du kannst sie ins Geschäft zurückbringen. Dort werden sie dann recycelt. Du kannst deine alten Handys aber auch behalten, falls sie noch nicht kaputt sind. Damit du immer ein Reservehandy zu Hause hast. Es gibt auch Handyrecyclingfirmen, so wie Greener Solutions. Du kannst Handys über Ebay oder andere Internetseiten verkaufen. Z.B. bei Was du noch mit alten Handys machen kannst: - in den Wertstoffhof bringen - verschenken oder weitergeben Julia & Sarah Die funktionierenden Handys werden geputzt, aufpoliert und alle Daten werden gelöscht. Die geputzten und polierten Handys werden an andere, ärmere Länder verkauft. Die kaputten Handys werden in ihre Einzelteile zerlegt. Die Einzelteile werden in verschiedene Kartons aufgeteilt. Die verschiedenen Einzelteile werden wieder neu verwendet. Sarah & Julia Ein herzliches Dankeschön geht an die Greener Solutions GmbH, die das Projekt mit Recyclinghandys zum Auseinandernehmen unterstützt hat!

19 Die cleveren Seiten (Recycling) 18 Gründe für die Entsorgung von Handys Handys werden immer moderner und haben neue Funktionen, wie z.b. Kamera, Video, Mp3-Player, Radio, Internet, Touchscreen, usw. Natürlich willst du dann dein altes Handy gegen ein neues, moderneres eintauschen. Du brauchst ein neues Handy, wenn dein altes kaputt gegangen ist. Wenn du beispielsweise einen Vertrag abgeschlossen hast, wird dir nach ca. 1-2 Jahren ein neues Handymodell angeboten, welches du dann gegen dein altes eintauschen kannst. Selbst wenn dein altes Handy noch funktionsfähig ist. Max und Alica Recycling bedeutet die Wiederverwertung von Müll. Durch die Wiederverwertung können Rohstoffe (Plastik, Metall, usw....) gespart werden. Das ist umweltfreundlicher als neue Rohstoffe zu verbrauchen. Zudem gelangen keine giftigen Stoffe, die in jedem Handy vorhanden sind, in unsere Umwelt. Für jedes Handy, das du fachgerecht entsorgst, erhältst du sogar einen kleinen Geldbetrag. Außerdem hilfst du damit den armen Menschen in Ländern, denen es nicht so gut geht wie uns. Denn für jedes Handy wird mit etwas Geld eine Hilfsorganisation für z.b. Tierschutz oder Kinderhilfswerke unterstützt. Alica & Max

20 19 Die cleveren Seiten (Recycling) Die Bestandteile des Handy bestehen aus vielen Stoffen, z.b. Leiterplatten (giftig) Flüssigkristall-Display (giftig) Tastatur (nicht giftig) Antenne (giftig) Lautsprecher (giftig) Mikrofon (giftig) Akku (giftig) Deshalb ist es sehr wichtig, das Handy richtig zu entsorgen, da diese giftigen Bestandteile auch unsere Umwelt belasten und uns schaden können. Nicole & Nikolina Viele Menschen glauben, dass Handys Krankheiten verursachen können, die den Körper oder die Psyche betreffen. Durch falschen Gebrauch des Handys kann es zu gesundheitlichen Problemen kommen. Wenn man sein Handy nicht richtig entsorgt, kann das zu Krankheiten führen. Unser Essen kann dadurch Giftstoffe enthalten. Es entsteht ein Kreislauf, der falsch anfängt. Der Mensch schmeißt das Handy in den normalen Hausmüll, dann gelangt es auf den Müllberg. Nach einer Weile wird der Müll verbrannt. Dadurch entstehen giftige Dämpfe. Die Dämpfe gelangen in die Luft. Bei Regen gelangt das Gift in den Boden. Die Kuh isst das Gras und wir essen das Fleisch. Und somit essen wir wieder das Gift. Handy-Krankheiten: Hauterkrankung, Allergien, SMS-Daumen, psychische Störungen, Handysucht. Nicole & Nikolina

21 Die Expertenseiten (Jugendschutz & Schulden) 20 Durch Spiele, die ihr geil findet, Abos, Verträge, zu viel chatten und unüberlegte Tarife bekommt man schnell Schulden. Ihr könnt durch ein paar Nebenjobs, wie Zeitungen austragen, Babysitten oder Nachhilfe geben, aus euren Schulden raus kommen. Die beste Art ist, erst gar kein Geld von deinen Freunden zu leihen, wenn du nicht weißt, ob du es sicher zurückzahlen kannst. Mein Tipp für dich wäre: eine Prepaid- Karte kaufen und deine Handynummer NIE im Internet angeben. Mit der Prepaid- Karte hast du immer volle Übersicht über deine Kosten. Thomas Vertrag Pre-Paid man ist über 2 Jahre gebunden Guthaben muss man aufladen Rechnung kommt am Ende des man kann nur so lange telefonieren Monats wie das Guthaben reicht man muss noch die Grundgebühren bei Pre-Paid hat man immer eine bezahlen gute Kostenkontrolle nach 2 Jahren gibt es ein neues Handy Es gibt verschiedene Tarife, über die man vorher nachdenken muss. Berkant

22 21 Die Expertenseiten (Jugendschutz & Schulden) Verschiedene Tipps: zum selben Anbieter telefonieren ist billiger man sollte auf versteckte Kosten achten Für Kinder ist Pre-Paid besser, weil sie ihre Kosten unter Kontrolle haben. Berkant ABO - Bei den Abos ist es immer besser, wenn man das Kleingedruckte liest. Weil im Kleingedruckten steht meist das Wichtigste, was wir gar nicht beachten! - Achte darauf, dass du nicht die Sachen auf dein Handy lädst, die du im Fernsehen siehst, weil da die meisten Kostenfallen versteckt sind. Wenn du z.b. ein ABO runter geladen hast, geht das Geld schnell weg. Der Vertrag läuft bis du ihn kündigst! TIPPS: Sage, wenn du unter 18 bist, dass du keine Verträge abschließen darfst, weil es gegen das GESETZ ist! am BESTEN keine ABOS abschließen Klingeltöne etc. besser mit FREUNDEN tauschen!! Fatma

23 Die Expertenseiten (Jugendschutz & Schulden) 22 Das Verbot, sein Handy mit in die Schule zu nehmen und gegenseitig gewalthaltige und pornografische Videos auszutauschen, verlockt die Schüler, es erst recht zu tun. Das Handyverbot in den Schulen Bayerns wollte dies eigentlich verhindern. Solche Videos zu besitzen ist weder cool, noch ist man der King von seinen Freunden oder Schulkameraden. Wie würdet ihr euch fühlen, wenn man zusammengeschlagen wird und man das noch filmt? Ihr habt recht, man würde sich total mies und dreckig fühlen. Deshalb filmt und macht erst gar keine Bilder von einer Schlägerei, sondern versucht Hilfe zu holen und es irgendwie zu verhindern, dass so etwas passiert. Begebt euch jedoch nicht selbst in Gefahr! Kevin Das Telefonieren ins Ausland ist teuerer als im deutschen Netz. Und vergiss niemals, deine Mailbox im Ausland auszuschalten, weil du sonst für Mailbox-Nachrichten, die du erhältst, selbst Geld bezahlen musst. SMSen empfangen ist umsonst, aber SMSen schicken ist auch teuerer als Zuhause. Spiele-, Klingelton-, Akku-, Bilder-, Video-, Musik-, Röntgen-, Ortungsund Nacktscanner-Abos sind SEHR teuer. Nacktscanner und das ganze Zeug funktionieren NICHT wirklich! Übers Handy ins Internet zu gehen, sollst du auch NICHT machen. Daher wäre mein Tipp, dass du IMMER deine Tastensperre drinnen hast. Wenn ihr unbedingt Simsen wollt, dann überlegt vorher, ob ihr viel miteinander austauschen wollt oder nicht. Weil, wenn du viel sagen willst, wird das Telefonieren billiger als 5-15 SMSen schicken! Thomas

24 23 Impressum und wer dahinter steckt Förderung Ökoprojekt MobilSpiel e.v. Welserstr München Tel Fax Hauptschule Unterschleißheim Johann-Schmid-Strasse 11a Unterschleißheim Klassen M9e und 9b 16. und 17. Februar 2009 Landeshauptstadt München Sozialreferat Stadtjugendamt Bayerisches Staatsministerium der Justiz und für Verbraucherschutz Copycenter Westend Landsbergerstr München Bildnachweis: Grafik Seite 15 unten links: Bundesamt für Strahlenschutz

Handy... und wann klingelt s bei dir?

Handy... und wann klingelt s bei dir? 1 Projektinfos Ein Schulklassenprojekt von Ökoprojekt - MobilSpiel e.v. 30. November und 1. Dezember 2009 Liebe Schülerinnen, liebe Schüler, ich freue mich über euren tollen Einsatz und euer neu gewonnenes

Mehr

Handy... und wann klingelt s bei dir?

Handy... und wann klingelt s bei dir? 1 Projektinfos Ein Schulklassenprojekt von Ökoprojekt - MobilSpiel e.v. 7. und 8. Dezember 2009 Liebe Schülerinnen und Schüler, die Klassen 8b und 9a haben sich viele Gedanken zum Thema Handy gemacht und

Mehr

Handy... und wann klingelt s bei dir?

Handy... und wann klingelt s bei dir? 1 Projektinfos Ein Schulklassenprojekt von Ökoprojekt - MobilSpiel e.v. 8. und 9. März 2010 Liebe Schülerinnen, liebe Schüler, ich freue mich über Eueren tollen Einsatz und Euer neu gewonnenes Handywissen.

Mehr

Wie alt bist du? 10-12 13-15 16-18. Wie alt sind Sie? 30-40 40-50 älter. Was bist du? Was sind Sie? Hast du ein eigenes Handy?

Wie alt bist du? 10-12 13-15 16-18. Wie alt sind Sie? 30-40 40-50 älter. Was bist du? Was sind Sie? Hast du ein eigenes Handy? Die Schülerinnen und Schüler führen Befragungen von Jugendlichen und Eltern durch, um die Einstellungen und Meinungen zum Thema Handy zu ermitteln. Abschließend werten sie die Ergebnisse selbst aus. Hinweis:

Mehr

MOBILFUNK: WIE FUNKTIONIERT DAS EIGENTLICH? Informationen rund ums Handy

MOBILFUNK: WIE FUNKTIONIERT DAS EIGENTLICH? Informationen rund ums Handy MOBILFUNK: WIE FUNKTIONIERT DAS EIGENTLICH? Informationen rund ums Handy Impressum Bundesamt für Strahlenschutz Öffentlichkeitsarbeit Postfach 10 01 49 D - 38201 Salzgitter Telefon: + 49 (0) 30 18333-0

Mehr

Tipps und Fakten. zur Nutzung von Internet und Handy

Tipps und Fakten. zur Nutzung von Internet und Handy Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy @ Leider passieren im Netz aber auch weniger schöne Dinge. Bestimmt hast du schon mal gehört oder vielleicht selber erlebt, dass Sicher kennst Du Dich

Mehr

Kein Schwein ruft mich an und keine Sau interessiert sich für mich - süchtig nach deinem Handy?

Kein Schwein ruft mich an und keine Sau interessiert sich für mich - süchtig nach deinem Handy? Handy. und wann klingelt s bei dir? Jugendschutz und Handy! Witze und Storys rund um s Handy Die Infobox was geht und was nicht Handyrecycling was das ist und was das soll, erfahrt ihr auf den Seiten 11

Mehr

Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy

Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy Beratungsstelle für Jungen Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy Sicher kennst Du Dich gut aus mit Internet und Handy und hast vielleicht ja selber auch schon Dein eigenes. Beides kann sehr

Mehr

Ein Schulklassenprojekt von Ökoprojekt MobilSpiel e.v. 10. und 11. Dezember 2007

Ein Schulklassenprojekt von Ökoprojekt MobilSpiel e.v. 10. und 11. Dezember 2007 Jugendschutz und Handy! Pack deine Freunde in die Tasche, aber vergiss dein Handy nicht! Die Infobox was geht und was nicht Auf Seite 11 und 12 erfährst du, wie das Recycling Schritt für Schritt abläuft.

Mehr

Kindgerechter Umgang mit dem Handy

Kindgerechter Umgang mit dem Handy www.schau-hin.info schwerpunkt handy Kindgerechter Umgang mit dem Handy Tipps & Anregungen für Eltern Seite 2-3 :: Einleitung :: Das erste Handy das erste handy Ab welchem Alter sinnvoll? Für ihr erstes

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

KINDGERECHTER UMGANG MIT DEM HANDY

KINDGERECHTER UMGANG MIT DEM HANDY www.schau-hin.info schwerpunkt handy KINDGERECHTER UMGANG MIT DEM HANDY Tipps & Anregungen für Eltern Seite 2-3 :: Einleitung :: Das erste Handy das erste handy Ab welchem Alter sinnvoll? Eltern sollten

Mehr

Handys in den Müll? Alles über die Handy-Recycling Aktion von A1 und dem österreichischen Jugendrotkreuz

Handys in den Müll? Alles über die Handy-Recycling Aktion von A1 und dem österreichischen Jugendrotkreuz Handys in den Müll? Nein es gibt etwas Besseres und bringt außerdem noch Geld: Alles über die Handy-Recycling Aktion von A1 und dem österreichischen Jugendrotkreuz Schuljahr 2010/2011 Seit wann kann man

Mehr

Ziel: Reflektieren von Handykonsum und Aufzeigen von Kostenfallen und Gefahrenquellen

Ziel: Reflektieren von Handykonsum und Aufzeigen von Kostenfallen und Gefahrenquellen HANDY Ziel: Reflektieren von Handykonsum und Aufzeigen von Kostenfallen und Gefahrenquellen 1) Begrüßung und inhaltliche Hinführung (ca. 5 Min.) Bei schulfremden Personen: Wer bin ich, warum bin ich hier?

Mehr

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden Alles gut!? Tipps zum Cool bleiben, wenn Erwachsene ständig was von dir wollen, wenn dich Wut oder Aggressionen überfallen oder dir einfach alles zu viel wird. Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings

Mehr

1. Wie nennt man die Möglichkeit der mobilen Datenübertragung? (z.b. per Handy Webseiten aus dem Internet abrufen)

1. Wie nennt man die Möglichkeit der mobilen Datenübertragung? (z.b. per Handy Webseiten aus dem Internet abrufen) RATEKARTEN RUND UMS HANDY 1. Wie nennt man die Möglichkeit der mobilen Datenübertragung? (z.b. per Handy Webseiten aus dem Internet abrufen) 2. Wie lautet die Abkürzung für die Kurzmitteilung? Nenne auch

Mehr

Medienverhalten der Jugendlichen Handy/Smartphone

Medienverhalten der Jugendlichen Handy/Smartphone Chart Medienverhalten der Jugendlichen Handy/Smartphone Studie: Oö. Jugend-Medien-Studie Studien-Nr.: ZR face-to-face Interviews, repräsentativ für die oberösterreichischen Jugendlichen zwischen und Jahren

Mehr

Dein Handy ist zu gut für die Schublade!

Dein Handy ist zu gut für die Schublade! Dein Handy ist zu gut für die Schublade! Private Daten gelöscht? SIM-Karte entfernt? Dann rein in die Sammelbox. Unter allen Handys, die bis zum 28.März 2014 hier gesammelt werden, werden tolle Sachpreise

Mehr

Wenn der Papa die Mama haut

Wenn der Papa die Mama haut Pixie_Umschlag2 22:48 Uhr Herausgegeben von: Seite 1 Wenn der Papa die Mama haut Sicherheitstipps für Mädchen und Jungen Landesarbeitsgemeinschaft Autonomer Frauenhäuser Nordrhein-Westfalen Postfach 50

Mehr

Nicht ohne mein Handy! Mobil?

Nicht ohne mein Handy! Mobil? Mobil? Österreich & die Welt 1. Auf der Erde leben rund 7,1 Milliarden Menschen (Stand: 2013). Was schätzt du: Wie viele Mobilfunkanschlüsse gab es im Jahr 2012 weltweit? 1,4 Milliarden 4,6 Milliarden

Mehr

Handy Modul 1a. Kommunikation weltweit. a) Status und Verschuldung. Modulbeschreibung. Ziele

Handy Modul 1a. Kommunikation weltweit. a) Status und Verschuldung. Modulbeschreibung. Ziele 1 Kommunikation weltweit a) Modulbeschreibung Ziele Die SchülerInnen erkennen, dass durch gezielte Werbung das Handy zum Statussymbol wird und setzen sich damit kritisch auseinander. entnehmen durch Statistiken

Mehr

Tina hat Liebeskummer - Arbeitsblätter

Tina hat Liebeskummer - Arbeitsblätter 1. Kapitel: Das ist Tina Wer ist Tina? Fülle diesen Steckbrief aus! Name: Alter: Geschwister: Haarfarbe: Warum ist Tina glücklich? Wie heißt Tinas Freund? Was macht Tina gern? Wie sieht der Tagesablauf

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Projektarbeit: Leben ohne Computer und Handy?!

Projektarbeit: Leben ohne Computer und Handy?! 2013 Projektarbeit: Leben ohne Computer und Handy?! Klasse 8d Mittelschule Gersthofen 29.11.2013 Inhaltsverzeichnis Projektbericht... 1 Interview: Wie war das Leben damals?... 2 Selbstversuch... 3 Ein

Mehr

Arbeitsgruppe: Carsten Arndt Marcel Schnürer Niels Stauff Daniela Terhorst. Universität Dortmund Fachbereich 14 Hauswirtschaftswissenschaft

Arbeitsgruppe: Carsten Arndt Marcel Schnürer Niels Stauff Daniela Terhorst. Universität Dortmund Fachbereich 14 Hauswirtschaftswissenschaft Universität Dortmund Fachbereich 14 Hauswirtschaftswissenschaft Prof. Dr. Ing. G. Eissing Emil-Figge-Str. 50 44227 Dortmund 0231/755-2815 Fax 0231/755-2801 SKM Katholischer Verein für soziale Dienste in

Mehr

Medienkompetenz und Datenschutz für Kinder und Jugendliche. - Ein Wohnzimmer-Vortrag -

Medienkompetenz und Datenschutz für Kinder und Jugendliche. - Ein Wohnzimmer-Vortrag - Medienkompetenz und Datenschutz für Kinder und Jugendliche - Ein Wohnzimmer-Vortrag - Zweck und Ziel Verstehen, welche Medien es gibt Welches Medium für welche Aktion gut ist Was ist Datenschutz? Welche

Mehr

Was passiert bei Glück im Körper?

Was passiert bei Glück im Körper? Das kleine Glück Das große Glück Das geteilte Glück Was passiert bei Glück im Körper? für ein paar wunderbare Momente taucht man ein in ein blubberndes Wohlfühlbad Eine gelungene Mathearbeit, die Vorfreude

Mehr

Tokio Hotel Durch den Monsun

Tokio Hotel Durch den Monsun Oliver Gast, Universal Music Tokio Hotel Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.tokiohotel.de Tokio Hotel Das Fenster

Mehr

In der Mitte einmal falten und anschließend zusammen kleben

In der Mitte einmal falten und anschließend zusammen kleben Suchbeispiele: 1. Was ist eine Suchmaschine? Eine Internetfunktion zum Finden von Seiten - Ein Gerät, mit dem man verlorene Sache wiederfindet 2. Ist im Suchergebnis immer nur das, wonach ihr gesucht habt?

Mehr

KURZINFORMATION Unterrichtseinheit SMS schreiben (aus dem Projekt Handyführerschein )

KURZINFORMATION Unterrichtseinheit SMS schreiben (aus dem Projekt Handyführerschein ) LEHRERINFORMATION UNTERRICHTSEINHEIT»SMS SCHREIBEN«KURZINFORMATION Thema: Unterrichtseinheit SMS schreiben (aus dem Projekt Handyführerschein ) Fächer: Deutsch Zielgruppe: 3. und 4. Klasse Zeitraum: 1

Mehr

Mobilfunk - Handys und Co.

Mobilfunk - Handys und Co. Mobilfunk - Handys und Co. Mobilfunk - Handys und Co. Informationen und Tipps zum bewussten Umgang mit der drahtlosen Technik Mobilfunk - moderne Technik ohne Risiken? Mobiles Telefonieren ist aus unserem

Mehr

Ein Schätzspiel, um den Umgang mit den festen Kosten in den Griff zu bekommen.

Ein Schätzspiel, um den Umgang mit den festen Kosten in den Griff zu bekommen. Cool! Die erste eigene Wohnung und jetzt mal überlegen, was das alles kostet... Ein Schätzspiel, um den Umgang mit den festen Kosten in den Griff zu bekommen. Ein Beitrag zur Schuldenprävention der Landesarbeitsgemeinschaft

Mehr

gligli gegen die Dialer-Mafia Suche und Recherche im Internet

gligli gegen die Dialer-Mafia Suche und Recherche im Internet gligli gegen die Dialer-Mafia Suche und Recherche im Internet Die Internauten Was sind die Internauten? Versteckt hinter alten Büchern, im staubigsten Teil der großen Zentralbibliothek, liegt es. Das Hauptquartier

Mehr

Der Fernseher ist. Stimmt. Ich sehe gerne Spielfilme. Mein Lieblingsprogramm ist MTV. Nachrichten finde ich langweilig.

Der Fernseher ist. Stimmt. Ich sehe gerne Spielfilme. Mein Lieblingsprogramm ist MTV. Nachrichten finde ich langweilig. Medien 1 So ein Mist Seht das Bild an und sprecht darüber: wer, wo, was? Das sind Sie wollen Aber Der Fernseher ist Sie sitzen vor 11 2 3 Hört zu. Was ist passiert? Tom oder Sandra Wer sagt was? Hört noch

Mehr

Handy: Was ist dir wichtig?

Handy: Was ist dir wichtig? Arbeitsblatt Anzahl Marktcheck Handy Radiospot Handywerbung Handy-Funktionen Handy-Risiken Handy: Was ist dir wichtig? Testergebnis Handy Kriterien Klingeltöne und Apps 2 Seiten 1 Seite 2 Seiten 2 Seiten

Mehr

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE.

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE. Seite 1 1. TEIL Das Telefon klingelt. Sie antworten. Die Stimme am Telefon: Guten Tag! Hier ist das Forschungsinstitut FLOP. Haben Sie etwas Zeit, um ein paar Fragen zu beantworten? Wie denn? Am Telefon?

Mehr

Deine Kinder Lars & Laura

Deine Kinder Lars & Laura Bitte Hör auf! Deine Kinder Lars & Laura Dieses Buch gehört: Dieses Buch ist von: DHS Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. Westring 2, 59065 Hamm Tel. 02381/9015-0 Fax: 02381/9015-30 e-mail: info@dhs.de

Mehr

Rallye. 8. Kurzes Gespräch in einem bereitgestellten Raum

Rallye. 8. Kurzes Gespräch in einem bereitgestellten Raum Rallye 1. Treffen um: 2. Wo: 3. Bekanntgabe der Regeln, Frühstück 4. Uhr: Start der Rallye 5. Anlaufen der Stationen 1-9 6. Lösen der Quizfragen und Lösungswort finden 7. Aufsuchen der Einrichtung: 8.

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

Informiert euch auf den folgenden Internetseiten über euer Thema: www.handysektor.de, www.checked4you.de, www.klicksafe.de

Informiert euch auf den folgenden Internetseiten über euer Thema: www.handysektor.de, www.checked4you.de, www.klicksafe.de Arbeitsblatt Einleitung Die Klasse wird in fünf Gruppen aufgeteilt. Jeder Gruppe wird eines der folgenden Themen zugeteilt: Apps, Klingeltöne, Spiele und Logos, SMS-Chat, Lock-SMS/-Anrufe und Roaming.

Mehr

Handy- Empfehlungen. Informationen zur Vermeidung unnötiger Belastungen mit elektromagnetischen Feldern bei Mobiltelefonen

Handy- Empfehlungen. Informationen zur Vermeidung unnötiger Belastungen mit elektromagnetischen Feldern bei Mobiltelefonen Handy- Empfehlungen Informationen zur Vermeidung unnötiger Belastungen mit elektromagnetischen Feldern bei Mobiltelefonen Vorwort Liebe Handy- NutzerInnen! Inwieweit die durch Mobiltelefone erzeugten elektromagnetischen

Mehr

Medienverhalten der Kinder Handy

Medienverhalten der Kinder Handy Chart 6 Medienverhalten der Handy Projektleiter: Studien-Nr.: Prok. Dr. David Pfarrhofer P.ZR..P.F n=, persönliche face-to-face Interviews, mit oberösterreichischen n zwischen 6 und Jahren Erhebungszeitraum:

Mehr

Titel der Stunde: TELEFONIEREN, HÖFLICHKEIT

Titel der Stunde: TELEFONIEREN, HÖFLICHKEIT Titel der Stunde: TELEFONIEREN, HÖFLICHKEIT Ziele der Stunde: Sicherlich benutzt jeder von euch häufig das Handy oder den Festnetzanschluss und telefoniert mal lange mit Freunden, Bekannten oder Verwandten.

Mehr

Wie entwickle ich eine Werbe- und PR-Kampagne? Leitfaden für Schülerinnen und Schüler

Wie entwickle ich eine Werbe- und PR-Kampagne? Leitfaden für Schülerinnen und Schüler Wie entwickle ich eine Werbe- und PR-Kampagne? Leitfaden für Schülerinnen und Schüler Was ist eine Kampagne? Die Kampagne ist eine gezielte Kommunikation, die auf ein Thema begrenzt ist und die einen strategischen,

Mehr

Thema Taschengeld Lest die Texte und beantwortet die Fragen.

Thema Taschengeld Lest die Texte und beantwortet die Fragen. Taschengeld wie viel, wofür? 1 Woran denkst du beim Thema Taschengeld? 2 Thema Taschengeld Lest die Texte und beantwortet die Fragen. Wer ist unzufrieden? bekommt auch etwas Taschengeld von den Großeltern?

Mehr

Arbeitsform und Methoden

Arbeitsform und Methoden Zeit U- Phase Unterrichtsinhalt (Lehrer- und Schüleraktivitäten) Arbeitsform und Methoden Medien und weitere Materialien Kennenlernphase Vorabinformationen an Eltern + Schule: - Handys mitbringen - Handyverbot

Mehr

Wenn keine Verbindung zwischen den Computern besteht, dann bist du offline.

Wenn keine Verbindung zwischen den Computern besteht, dann bist du offline. online Das ist ein englisches Wort und bedeutet in der Leitung". Wenn du mit einem Freund oder einer Freundin telefonierst, bist du online. Wenn sich 2 Computer dein Computer und einer in Amerika miteinander

Mehr

1.1 24/7 Bist du immer online?

1.1 24/7 Bist du immer online? 1 Medienwelten früher und heute Medienwelten früher und heute 1.1 24/7 Bist du immer online? Du bist ein digitaler Eingeborener Wahrscheinlich kennst du das Gefühl, dass deine Eltern wirklich überhaupt

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

MOBILFUNK: WIE FUNKTIONIERT DAS EIGENTLICH?

MOBILFUNK: WIE FUNKTIONIERT DAS EIGENTLICH? ELEKTROMAGNETISCHE FELDER MOBILFUNK: WIE FUNKTIONIERT DAS EIGENTLICH? Tipps und Informationen rund ums Handy INHALT Thema Mobilfunk: Viele Informationen und Fakten, viele offene Fragen 2 Funksignale vom

Mehr

Handy als Kredit Eine Unterrichtseinheit für die Sekundarstufe I

Handy als Kredit Eine Unterrichtseinheit für die Sekundarstufe I Handy als Kredit Eine Unterrichtseinheit für die Sekundarstufe I institut für finanzdienstleistungen e.v. Ablauf Modul Handy 1. Fragebogen zu den Vorerfahrungen der Schüler 2. Arbeitsauftrag an die Schüler

Mehr

Kein Geld für die Katz ich kann was Tipps und Tricks

Kein Geld für die Katz ich kann was Tipps und Tricks 1TIPP Kein Geld für die Katz ich kann was Tipps und Tricks Geld sparen: Beobachte mal, wofür du dein Taschengeld ausgibst und ob deine Ausgaben sinnvoll sind oder doch eher verschwenderisch. Nach einer

Mehr

HALLO AUS BERLIN PROGRAMME 8: "GESUNDHEIT"

HALLO AUS BERLIN PROGRAMME 8: GESUNDHEIT 1. Was macht Dir Spaß und Fit? HALLO AUS BERLIN PROGRAMME 8: "GESUNDHEIT" Marke und Esther haben Volleyball und Leichtathletik gern. Was macht deiner Klasser Spaß und ganz Fit? Macht eine Umfrage in Gruppen,

Mehr

Wenn eine geliebte Person an ALS leidet

Wenn eine geliebte Person an ALS leidet Für Kinder von 7 bis 12 Wahrscheinlich liest du dieses Büchlein weil deine Mutter, dein Vater oder sonst eine geliebte Person an Amyotropher Lateral-. Sklerose erkrankt ist. Ein langes Wort, aber abgekürzt

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Unwissen macht Angst Wissen macht stark!

Unwissen macht Angst Wissen macht stark! Eine Informationsreihe der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Intervention bei Kindesmisshandlung und -vernachlässigung e.v. Unwissen macht Angst Wüssten Sie davon, wenn ein Kind sexuell missbraucht

Mehr

QUIZFRAGE 2 QUIZFRAGE 1 QUIZFRAGE 4 QUIZFRAGE 3. Wie viele regelmäßige Nutzer hatte Facebook im Dezember 2014?

QUIZFRAGE 2 QUIZFRAGE 1 QUIZFRAGE 4 QUIZFRAGE 3. Wie viele regelmäßige Nutzer hatte Facebook im Dezember 2014? QUIZFRAGE 1 Wie viele regelmäßige Nutzer hatte Facebook im Dezember 2014? QUIZFRAGE 2 Wie viel Prozent der deutsche Facebook-Nutzer haben aktiv ihre Privatsphäre-Einstellungen verändert? a) ca. 1,5 Millionen

Mehr

Finanzen im Griff?! Informationen für unsere jungen Kunden, die ihre Finanzen im Griff haben möchten.

Finanzen im Griff?! Informationen für unsere jungen Kunden, die ihre Finanzen im Griff haben möchten. Finanzen im Griff?! Informationen für unsere jungen Kunden, die ihre Finanzen im Griff haben möchten. Diese Broschüre wurde mit freundlicher Unterstützung des Jugendbeirats der Raiffeisenbank Neustadt

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE.

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE. Seite 1 1. TEIL Das Telefon klingelt. Sie antworten. Die Stimme am Telefon: Guten Tag! Hier ist das Forschungsinstitut FLOP. Haben Sie etwas Zeit, um ein paar Fragen zu beantworten? Wie denn? Am Telefon?

Mehr

Kopiervorlage 25a: Eine Biografie B1, Kap. 25, Ü 2

Kopiervorlage 25a: Eine Biografie B1, Kap. 25, Ü 2 Kopiervorlage 25a: Eine Biografie B1, Kap. 25, Ü 2 Wählen Sie eine Person aus und schreiben Sie ihre Biografie. Familie/Freunde Der Vater / Die Mutter war / ist von Beruf. hat als gearbeitet. Schule/Ausbildung/Arbeit

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Lea und Justin in der Schuldenfalle?!

Lea und Justin in der Schuldenfalle?! Frauke Steffek Lea und Justin in der Schuldenfalle?! Arbeitsblätter zur Überprüfung des Textverständnisses Begleitmaterial zum Downloaden Name: ab Kapitel 2 Datum: Ein Leben mit oder ohne Schulden? Stell

Mehr

LERNZIELE (MEDIENKOMPETENZ) Die Schülerinnen und Schüler sollen ein Mobilfunkgerät bedienen und die Basis-Funktionen eines Handys verstehen lernen.

LERNZIELE (MEDIENKOMPETENZ) Die Schülerinnen und Schüler sollen ein Mobilfunkgerät bedienen und die Basis-Funktionen eines Handys verstehen lernen. LEHRERINFORMATION UNTERRICHTSEINHEIT»BEDIENUNGSANLEITUNG HANDY«KURZINFORMATION Thema: Unterrichtseinheit Bedienungsanleitung Handy (aus dem Projekt Handyführerschein ) Fächer: Sachunterricht, Kunst Zielgruppe:

Mehr

Wissensquiz Handyrecycling und umweltschonende Handynutzung

Wissensquiz Handyrecycling und umweltschonende Handynutzung Wissensquiz Handyrecycling und umweltschonende Handynutzung Aus welchen Stoffen besteht ein Mobiltelefon überwiegend? a. Aus Kunststoffen b. Aus Metallen c. Aus Glas 2 Wissensquiz Handyrecycling und Umwelt

Mehr

Thema: HANDYMANIA ERREICHBARKEIT 2.0

Thema: HANDYMANIA ERREICHBARKEIT 2.0 Thema: HANDYMANIA ERREICHBARKEIT 2.0 Frage: Mobile Telefone wie Handys oder Smartphones machen es dir möglich, jederzeit erreichbar zu sein. Immer connected, immer online! Aber welche Vorteile bietet diese

Mehr

10 Die Gefahren des Smartphones

10 Die Gefahren des Smartphones Smartphone Auftrag 25 10 Die Gefahren des Smartphones Ziel Ich beschreibe Gefahren des Smartphones. Auftrag Lest die Situationsbeispiele zu den Gefahren. Spielt eine Situation als Rollenspiel. Diskutiert,

Mehr

DOWNLOAD VORSCHAU. Diebstahl im Klassenzimmer. zur Vollversion. Lesetext und Aufgaben in jeweils zwei Differenzierungsstufen.

DOWNLOAD VORSCHAU. Diebstahl im Klassenzimmer. zur Vollversion. Lesetext und Aufgaben in jeweils zwei Differenzierungsstufen. DOWNLOAD Barbara Hasenbein Diebstahl im Klassenzimmer Lesetext und Aufgaben in jeweils zwei Differenzierungsstufen auszug aus dem Originaltitel: Text 1 Zugegriffen Herr Albrecht hat gerade mit der Stunde

Mehr

Luxuslärm Leb deine Träume

Luxuslärm Leb deine Träume Polti/Luxuslärm Luxuslärm Leb deine Träume Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.luxuslaerm.de Luxuslärm

Mehr

Übersicht zur das - dass Schreibung

Übersicht zur das - dass Schreibung Overheadfolie Übersicht zur das - dass Schreibung DAS 1. Begleiter (Artikel): Ersatzwort = ein 2. Hinweisendes Fürwort (Demonstrativpronomen): Ersatzwort = dies, es 3. Rückbezügliches Fürwort (Relativpronomen):

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Anspiel zum B.I.G. Jugendmissionskongress, 26.10.-30.10. Thema: Gott kennen lernen (2.Petrus 1,3)

Anspiel zum B.I.G. Jugendmissionskongress, 26.10.-30.10. Thema: Gott kennen lernen (2.Petrus 1,3) Anspiel zum B.I.G. Jugendmissionskongress, 26.10.-30.10. Thema: Gott kennen lernen (2.Petrus 1,3) Gott hat uns alles geschenkt, was wir brauchen, um zu leben, wie es ihm gefällt. Denn wir haben ihn kennen

Mehr

Fragebogen rund ums Geld

Fragebogen rund ums Geld Fragebogen rund ums Geld Ziele: Inhaltliche Vorbereitung des Moduls und thematischer Einstieg Methode: Fragebogen Methodisch-didaktischer Kommentar: Der Fragebogen dient als thematische Hinführung zum

Mehr

Nicht ohne mein Handy! Nicht ohne mein Handy!

Nicht ohne mein Handy! Nicht ohne mein Handy! Lernziele Die SchülerInnen erfahren interessante Fakten rund um Mobilfunkverbreitung und Handynutzung in Österreich. setzen sich mit ihrem eigenen Handynutzungsverhalten auseinander. lernen die wichtigsten

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A1 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Guten Tag, mein Name Carlo. a) bin b) heißt c) ist d) heißen 2 Frau Walter: Wie

Mehr

REGELN REICHTUMS RICHARD TEMPLAR AUTOR DES INTERNATIONALEN BESTSELLERS DIE REGELN DES LEBENS

REGELN REICHTUMS RICHARD TEMPLAR AUTOR DES INTERNATIONALEN BESTSELLERS DIE REGELN DES LEBENS REGELN REICHTUMS RICHARD TEMPLAR AUTOR DES INTERNATIONALEN BESTSELLERS DIE REGELN DES LEBENS INHALT 10 DANKSAGUNG 12 EINLEITUNG 18 DENKEN WIE DIE REICHEN 20 REGEL i: Jeder darf reich werden - ohne Einschränkung

Mehr

Informationen für Schüler zur Projektarbeit

Informationen für Schüler zur Projektarbeit Informationen für Schüler zur Projektarbeit 1. Organisatorisches Die Themenfindung und die Zusammensetzung der Arbeitsgruppen müssen bis zum 15. Dezember abgeschlossen sein. Über die Klassenlehrkräfte

Mehr

SpotMyJob.ch Die 10 Umsetzungsschritte

SpotMyJob.ch Die 10 Umsetzungsschritte SpotMyJob.ch Die 10 Umsetzungsschritte Schnupperlehrdokumentation mal anders und zwar mit deinem Handy. Du wirst einen maximal 3-minütigen Handyfilm zu deiner Schnupperlehre planen und umsetzen. Das Projekt

Mehr

Liebe Direktorinnen und Direktoren! Liebe Lehrerinnen und Lehrer!

Liebe Direktorinnen und Direktoren! Liebe Lehrerinnen und Lehrer! Maximilianstraße 7, A-6020 Innsbruck, Anruf zum Nulltarif: 0800/22 55 22 Liebe Direktorinnen und Direktoren! Liebe Lehrerinnen und Lehrer! Es ist uns ein Anliegen, längerfristig das Bewusstsein im Umgang

Mehr

Alternativen? Quellen: http://www.netzausglas.de/datenspuren im Internet vermeiden.php ; http://www.n tv.de/835654.html

Alternativen? Quellen: http://www.netzausglas.de/datenspuren im Internet vermeiden.php ; http://www.n tv.de/835654.html Tochter Barbara Müller 6:27 Uhr 3, 2, 1... Mountainbike Ausnahmsweise ist Barbara mal früher aufgestanden, denn die Auktion für das tolle Mountainbike läuft bei ebay ab. Eigentlich darf sie als 16 Jährige

Mehr

Telefonkonferenz mit Sri Bhagavan, Moskau, 17. November 2009

Telefonkonferenz mit Sri Bhagavan, Moskau, 17. November 2009 Telefonkonferenz mit Sri Bhagavan, Moskau, 17. November 2009 Bhagavan: Beginnst Du mit den Fragen? German: Werde ich. Vielen Dank, daß Du hier mit uns bist und daß Du uns über einige Fragen, die wir haben,

Mehr

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.bourani.de Andreas

Mehr

tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen

tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen Fragen und Antworten 1. Warum dieser Zukunftstag? Uns, dem Organisationsteam,

Mehr

Strahlemann. Das elektromagnetische Feld

Strahlemann. Das elektromagnetische Feld Das elektromagnetische Feld Ein elektromagnetisches Feld entsteht überall dort, wo Strom fließt. Elektromagnetische Felder breiten sich in Form von Wellen im ganzen Raum aus und brauchen dafür anders als

Mehr

A1/2. Übungen A1 + A2

A1/2. Übungen A1 + A2 1 Was kann man für gute Freunde und mit guten Freunden machen? 2 Meine Geschwister und Freunde 3 Etwas haben oder etwas sein? 4 Meine Freunde und ich 5 Was haben Nina und Julian am Samstag gemacht? 6 Was

Mehr

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012 Lehrer / Schüler: 0,00 Ausgabe: September2012 2 Begrüßung/Impressum/Inhalt OLGGA Seit einem Jahr gilt die neue Schulordnung mit den erweiterten demokratischen Mitwirkungsrechten der Schüler. In diesem

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

Grammatik Ergänzen Sie mit vor bei nach Ergänzen Sie: einem einer Schreiben Sie die Fragen. Schritte 1+2 Intensivtrainer Buch mit Audio-CD

Grammatik Ergänzen Sie mit vor bei nach Ergänzen Sie: einem einer Schreiben Sie die Fragen. Schritte 1+2 Intensivtrainer Buch mit Audio-CD Grammatik 1 Ergänzen Sie mit vor bei nach. bei den a Das ist Sara... b Das ist Tina... Hausaufgaben. Arbeit. 5 Punkte c Das ist Tina... d Das ist Sara... Mittagessen. Tanzkurs. e Das ist Frau Weber f Das

Mehr

DIGITALE WELTEN DIGITALE MEDIEN DIGITALE GEWALT

DIGITALE WELTEN DIGITALE MEDIEN DIGITALE GEWALT DIGITALE WELTEN DIGITALE MEDIEN DIGITALE GEWALT Jukebox DIGITALE GEWALT Digitale Medien wie Handy, PC oder Internet sind spannend und aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Wenn damit Leute gezielt

Mehr

Modell. Overheadprojektor Telefon/Handy

Modell. Overheadprojektor Telefon/Handy Zahn, Blüte Modell Lieder, Geräusche, Fremdsprache Interview Cd Player Audio Printmedien Bücher, Hefte, Mappen, Arbeitsblatt, Kartei, Zeitung, Landkarte, Stationskarten Vertonung von Büchern Tonaufnahmegerät

Mehr

Diakonisches Werk der Kirchenkreise Syke-Hoya und Grafschaft Diepholz

Diakonisches Werk der Kirchenkreise Syke-Hoya und Grafschaft Diepholz Diakonisches Werk der Kirchenkreise Syke-Hoya und Grafschaft Diepholz Soziale Schuldnerberatung Unterrichtskonzept zur Durchführung des Finanzführerscheins Kleiner Finanzführerschein ab Klasse 8 1. Unterrichtseinheit

Mehr

7 Schritte zum Handy ohne Kosten

7 Schritte zum Handy ohne Kosten 7 Schritte zum Handy ohne Kosten Copyright: Carsten Graupner - www.handyhase.de 1. Kauf Dir ein Handy mit Vertrag!... 3 Warum um alles in der Welt ein Vertrag?... 3 Aber sind solche Angebote auch seriös?...

Mehr

Kreative Video- und Foto- und Audioarbeit mit dem Handy

Kreative Video- und Foto- und Audioarbeit mit dem Handy Kreative Video- und Foto- und Audioarbeit mit dem Handy Ein allgemeines Argument für das Arbeiten mit dem Handy ist die Möglichkeit, das Handy als kreatives Werkzeug kennen zu lernen. Das produktive Arbeiten

Mehr

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter?

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Für Kinder ab 9 Jahren Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea

Mehr

Fotos selbst aufnehmen

Fotos selbst aufnehmen Fotos selbst aufnehmen Fotografieren mit einer digitalen Kamera ist klasse: Wildes Knipsen kostet nichts, jedes Bild ist sofort auf dem Display der Kamera zu sehen und kann leicht in den Computer eingelesen

Mehr