Handbuch des Münchner Stadtrats

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Handbuch des Münchner Stadtrats"

Transkript

1 Handbuch des Münchner Stadtrats 2015

2 Handbuch des Münchner Stadtrats Wer aus dem Rathaus kommt, ist klüger! sagt der Volksmund. Dieses kleine Handbuch gibt Antwort auf die Frage: Wer sitzt drin? Am 16. März 2014 haben die Münchnerinnen und Münchner die 80 Stadträtinnen und Stadträte gewählt, die in der Amtsperiode 2014 bis 2020 die Geschicke der Stadt lenken werden. Dieter Reiter wurde in der Stichwahl am 30. März 2014 von 56,7 % der Münchner Wählerinnen und Wähler für sechs Jahre zum Oberbürgermeister gewählt. Josef Schmid und Christine Strobl wurden am 21. Mai 2014 von der Vollversammlung des Stadtrats zum Zweiten Bürgermeister und zur Dritten Bürgermeisterin gewählt. Die berufsmäßigen Stadtratsmitglieder werden als Leiter der städtischen Referate von der Vollversammlung des Stadtrats für die Dauer von höchstens sechs Jahren gewählt. Über Sitzungen, Anfragen, Anträge und Beschlüsse des Münchner Stadtrates informieren im Internet zeitnah die Seiten des Rats-Informations-Systems unter muenchen.de/stadtrat. Seit Juni 2013 werden die Vollversammlungen des Stadtrates live im Internet übertragen. Den Live- Stream und die nach Tagesordnung aufgeteilten Mitschnitte gibt es online unter muenchen.de/stadtrat-live. Herausgegeben vom Presse- und Informationsamt der Landeshauptstadt München Verantwortlich: Stefan Hauf Redaktion: Robert C. Strauß Historischer Überblick: Stadtarchiv Fotonachweis: siehe Umschlag Druck: Gotteswinter und Aumaier GmbH, München Stand: März 2015 muenchen.de/stadtrat

3 Inhaltsverzeichnis Oberbürgermeister, Zweiter Bürgermeister Seite und Dritte Bürgermeisterin 3 Büro des Oberbürgermeisters, Bürgermeisterbüros und Direktorium 6 Vom 1. Bürgermeister zum Oberbürgermeister 7 Oberbürgermeister und Bürgermeister seit Wahlergebnisse 10 Der Münchner Stadtrat 12 Rathausbüros der Fraktionen und Gruppierungen des Münchner Stadtrats 53 Ältestenrat und Ausschüsse des Münchner Stadtrats 54 Berufsmäßige Mitglieder des Münchner Stadtrats 62 Anschrift der Referate 68 Gemeindefreiheit und Selbstverwaltung 70 Sitzplan der Vollversammlung des Münchner Stadtrats 72 2 Geboren am 19. Mai 1958 in Rain am Lech (Kreis Donau- Ries), Umzug bereits 1960 nach München. Verheiratet mit Petra Reiter, drei erwachsene Kinder. In Sendling aufgewachsen und zur Schule gegangen Abschluss als Diplomverwaltungswirt an der Fachhochschule für Öffentliche Verwaltung und Rechtspflege in Bayern. Von 1981 bis 2009 in der Stadtkämmerei tätig, u.a. als Büroleiter und Pressesprecher, Amtsleiter des Kassen- und Steueramts sowie als Stellvertretender Stadtkämmerer der Landeshauptstadt München. Von 2009 bis 2014 berufsmäßiger Stadtrat als Referent für Arbeit und Wirtschaft. Seit 1. Mai 2014 Oberbürgermeister der Landeshauptstadt München. Leitung der Ausschüsse für Stadtplanung und Bauordnung, Arbeit und Wirtschaft, Verwaltung und Personal, des Finanzausschusses sowie der Stadtgestaltungskommission. Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke München (SWM), der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG), der städtischen Wohnungsbaugesellschaften GWG und GEWOFAG sowie der Städtisches Klinikum München GmbH (StKM). Vertritt die Stadt im Aufsichtsrat der Flughafen München GmbH (FMG) und der Messe Mün- Dieter Reiter Oberbürgermeister (SPD) chen GmbH (MMG). Vorsitzender der Gremien des MVV und des Verwaltungsrats der Stadtsparkasse München. Mitglied der Gewerkschaft ver.di, der Arbeiterwohlfahrt München (AWO), des Mietervereins München, sowie ehrenamtliches Mitglied der Georg-von-Vollmar- Akademie e.v., Mitglied im Kuratorium des Deutschen Museums, im Ifo-Insitut München und bei der Freiwilligen Feuerwehr. Zielsetzung: München muss eine Stadt für alle bleiben. Nur so werden wir dieses einmalige Münchner Lebensgefühl bewahren, nur so wird München auch in Zukunft eine weltoffene, tolerante, soziale und gleichzeitig wirtschaftlich erfolgreiche Stadt sein. 3

4 Josef Schmid Zweiter Bürgermeister () Geboren am 27. September 1969, verheiratet, zwei Kinder. Studium der Betriebswirtschaftslehre und der Rechtswissenschaft in Passau und München. Bis Mai 2014 Rechtsanwalt und Diplom-Kaufmann in einer mittelständischen Kanzlei. Seit 2002 im Stadtrat bis 2014 Fraktionsvorsitzender. Am 21. Mai 2014 zum 2. Bürgermeister gewählt. Als Leiter zuständig für das Referat für Arbeit und Wirtschaft, als Bürgermeister Vorsitzender des Bau-, Kommunal-, Kultur-, Gesundheitsund Umweltausschusses. Meine Heimatstadt München ist eine prosperierende Metropole mit starker Wirtschaftskraft, sehr attraktivem Kulturangebot und einer unvergleichlich hohen Lebensqualität. Dies zu erhalten und gleichzeitig die soziale Balance zu wahren, ist eine gewaltige Herausforderung, der ich mich gerne stelle. München und Münchens Wirtschaft müssen leistungsfähig bleiben. Dazu trägt die Münchner Wirtschaft mit ihrer soliden Münchner Mischung bei. Für unseren Wirtschaftsstandort fördern wir Investitionen, auch in Wachstumsbranchen, sichern den Bestand von Unternehmen und siedeln neue an. Das sichert und fördert Beschäftigung. Auch der exzellente Wissenschaftsstandort ist zu sichern und auszubauen. Gleichzeitig darf niemand in unserer Stadt an den Rand gedrängt werden. In zahlreichen Bereichen ist neues Denken gefragt, ob bei der Weiterentwicklung des öffentlichen Personennahverkehrs, insbesondere dem Ausbau der U-Bahn als leistungsfähiges Verkehrsmittel, der Schaffung von intelligenten, nachhaltigen und umweltschonenden Mobilitätskonzepten und der Vereinigung von ökonomischen und ökologischen Belangen. Für all das setze ich mich als Bürgermeister und Leiter des Referats für Arbeit und Wirtschaft ein. Geboren am 2. März 1961 in München, verwitwet, zwei Kinder Abitur am Theresiengymnasium, Studium der Politikwissenschaften, Germanistik und Geschichte an der LMU in München. Anschließend als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig. Seit 1982 aktiv in der Politik, 1985 bis 1987 Vorsitzende der Münchner Jusos bis 2002 Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen bis Dezember 2005 ehrenamtliche Stadträtin, u.a. Korreferentin des Personal- und Organisationsreferates, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion. 12 Jahre Vorsitzende der städtischen Gleichstellungskommission. Von Januar 2006 bis April 2014 Zweite Bürgermeisterin. Seit Mai 2014 Dritte Bürgermeisterin, zuständig für den Sozialausschuss, den Kinder- und Jugendhilfeausschuss, den Bildungsausschuss, den Sportausschuss, den Kreisverwaltungsauschuss und die Bezirksausschüsse. Aufsichtsratsvorsitzende der Münchener Tierpark Hellabrunn AG, der MÜNCHEN- STIFT GmbH, der Olympiapark München GmbH und der Münchner Volkshochschule GmbH. Christine Strobl Dritte Bürgermeisterin () Zielsetzung: München soll Heimat sein für alle Menschen, die hier leben. In den nächsten Jahren wird es aufgrund des Bevölkerungswachstums unserer Stadt darauf ankommen, die notwendige Infrastruktur zur Verfügung zu stellen, z.b. im Bereich der Kinderbetreuung oder der Schulen. Angesichts der demographischen Entwicklung muss verstärkt auch die ältere Generation im Fokus der Politik stehen. Das Miteinander aller Generationen und eine ausgewogene Berücksichtigung der jeweiligen Lebenssituation muss Richtschnur für ein zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Handeln der Stadt sein. 4 5

5 Büro des Oberbürgermeisters, Bürgermeisterbüros und Direktorium Vom 1. Bürgermeister zum Oberbürgermeister Oberbürgermeister Dieter Reiter Rathaus, Marienplatz München Zweiter Bürgermeister Josef Schmid Rathaus, Marienplatz München Dritte Bürgermeisterin Christine Strobl Rathaus, Marienplatz München Direktorium Leitung: Robert Kotulek Rathaus, Marienplatz München 6 Die Verordnung über die Verfassung und Verwaltung der Gemeinden im Königreich Baiern von 1818, die historische Grundlage der modernen bayerischen Kommunalverfassung, setzte an die Spitze des Magistrats der größeren Städte (mit mehr als 2000 Familien) zwei Bürgermeister, von denen mindestens einer ein rechtskundiger Bürgermeister sein sollte. Die Leitung der Münchner Stadtverwaltung durch einen Ersten und Zweiten Bürgermeister blieb auch in der Gemeindeordnung von 1869 und im Gesetz über die Gemeindeverfassung von 1919 gewährt, das die Auflösung des alten Zweikammersystems (Magistrat und Gemeindebevollmächtigte) und die Einrichtung des Stadtrats mit sich brachte. Der Titel Oberbürgermeister wurde vom Innenministerium in den letzten Jahren der bayerischen Monarchie und wieder seit 1922 an besonders verdiente, berufsmäßige Erste Bürgermeister größerer Städte verliehen, eine Auszeichnung, die zweimal einem Münchner Stadtoberhaupt zuteil wurde 1907 Georg Wilhelm von Borscht und 1926 Karl Scharnagl. Der durch den NS-Gauleiter und Innenminister Wagner 1933 eingesetzte kommissarische Erste Bürgermeister Karl Fiehler erhielt den Titel Oberbürgermeister auf Beschluss des nach der nationalsozialistischen Machtübernahme gleichgeschalteten Stadtrats. Seit der Deutschen Gemeindeordnung von 1935 ist Oberbürgermeister die Amtsbezeichnung für alle Ersten Bürgermeister der Stadtkreise. Diese Festlegung trifft auch heute die bayerische Gemeindeordnung. Ein Dritter Bürgermeister wurde in München von 1945 bis 1946 und dann wieder ab 1960 bestellt. 7

6 Oberbürgermeister und Bürgermeister seit 1818 Franz Paul von Mittermayr 1. Bürgermeister Josef von Utzschneider 2. Bürgermeister Otto Merkt 2. Bürgermeister Dr. Hans Küfner 2. Bürgermeister Thomas Wimmer 3. Bürgermeister 1945, 2. Bürgermeister , Oberbürgermeister Erich Kiesl Oberbürgermeister Dr. Winfried Zehetmeier 2. Bürgermeister Jakob Klar 2. Bürgermeister Eduard Schmid 1. Bürgermeister Dr. Carljörg Lacherbauer 3. Bürgermeister Dr. Klaus Hahnzog 3. Bürgermeister Josef von Teng 2. Bürgermeister Bürgermeister Dr. Jakob Bauer 1. Bürgermeister Kaspar von Steinsdorf 2. Bürgermeister Bürgermeister Anton von Widder 2. Bürgermeister Dr. Alois von Erhardt 1. Bürgermeister Dr. Johannes von Widenmayer 2. Bürgermeister Bürgermeister Wilhelm Georg von Borscht 2. Bürgermeister Bürgermeister (Oberbürgermeister ab 1907) Dr. h.c. Karl Scharnagl 1. Bürgermeister (Oberbürgermeister ab 1926) NS-Zeit Karl Fiehler Oberbürgermeister Dr. Karl Tempel Ständiger Vertreter des 1. Bürgermeisters Erster Beigeordneter Bürgermeister seit 1945 Dr. h.c. Karl Scharnagl Oberbürgermeister Bürgermeister Dr. Otto Hipp 2. Bürgermeister 1945 Dr. Franz Stadelmayer 2. Bürgermeister 1945 Dr. Walther von Miller 2. Bürgermeister Adolf Hieber 2. Bürgermeister Dr. Hans-Jochen Vogel Oberbürgermeister Georg Brauchle 2. Bürgermeister Albert Bayerle 3. Bürgermeister Dr. Hans Steinkohl 2. Bürgermeister Georg Kronawitter Oberbürgermeister , , Helmut Gittel 2. Bürgermeister Bürgermeister Christian Ude 2. Bürgermeister Oberbürgermeister Sabine Csampai 3. Bürgermeisterin und Dr. Gertraud Burkert 2. Bürgermeisterin und Hep Monatzeder 3. Bürgermeister Christine Strobl 2. Bürgermeisterin Bürgermeisterin seit 2014 Josef Schmid 2. Bürgermeister seit 2014 Dieter Reiter Oberbürgermeister seit 2014 Dr. Philipp Brunner 2. Bürgermeister Eckhart Müller-Heydenreich 3. Bürgermeister

7 Wahlergebnisse Oberbürgermeisterwahl vom Reiter, Dieter (SPD) 40,4 % Schmid, Josef (CSU) 36,7 % Nallinger, Sabine (Bündnis90/Die Grünen) 14,7 % Dr. Mattar, Michael (FDP) 1,4 % Wolf, Brigitte (Die Linke) 1,2 % Wächter, Andre (AfD) 1,2 % Ruff, Tobias (ÖDP) 1,1 % Altmann, Johann (Freie Wähler) 1,1 % Zeilnhofer-Rath, Wolfgang (HUT) 0,9 % Münzinger, Horst (Bayernpartei) 0,5 % Stürzenberger, Michael (Die Freiheit) 0,5 % Richter, Karl (BIA) 0,4 % Stichwahl des Oberbürgermeisters vom Reiter, Dieter (SPD) 56,7 % Schmid, Josef (CSU) 43,3 % Stadtratswahl vom CSU 32,5 % SPD 30,8 % Bündnis 90/Die Grünen 16,6 % FDP 3,4 % Freie Wähler 2,7 % ÖDP 2,5 % AfD 2,5 % Die Linke 2,4 % Rosa Liste 1,9 % HUT 1,3 % Piratenpartei 1,2 % Bayernpartei 0,9 % BIA 0,7 % Andere 0,6 % Vollversammlung des Münchner Stadtrats 10 11

8 Der Münchner Stadtrat Stand: März Sitze Fraktionsvorsitzender Podiuk, Hans Stellvertreter/in Kuffer, Michael Menges, Evelyne, Dr. Pretzl, Manuel Babor, Reinhold, Dr. Burkhardt, Beatrix Caim, Eva Dietrich, Alexander, Dr. Frank, Kristina Grimm, Ulrike Kainz, Heike Offman, Marian Olhausen, Manuela, Dr. Pfeiler, Sabine Quaas, Richard Sauerer, Johann Schall, Sebastian Schlagbauer, Georg Schmid, Josef Schmid, Thomas Schmidbauer, Mario Seidl, Otto Stadler, Johann Straßer, Max Theiss, Hans, Dr. Zöller, Walter Sitze Fraktionsvorsitzender Reissl, Alexander Stellvertreter/in Kaplan, Hans Dieter Zurek, Beatrix Abele, Kathrin Amlong, Christian Boesser, Ulrike Burger, Simone Dietl, Verena Hübner, Anne Liebich, Haimo Lischka, Horst Messinger, Bettina Mittermaier, Ingo, Dr. Müller, Christian Naz, Cumali Rieke, Heide Röver, Jens Rupp, Klaus Peter Schmid, Helmut Schönfeld-Knor, Julia Söllner-Schaar, Constanze, Dr. Strobl, Christine Volk, Birgit Vorländer, Christian 1 Bündnis 90/Die Grünen und Rosa Liste haben sich zur Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen/Rosa Liste zusammengeschlossen. 2 FDP, Piratenpartei und Wählergruppe HUT haben sich zur Fraktion Freiheitsrechte, Transparenz zusammengeschlossen. 3 FREIE WÄHLER, BAYERNPARTEI und StR Dr. Assal haben sich zur Fraktion Bürgerliche Mitte - FREIE WÄHLER/BAYERNPARTEI zusammengeschlossen. Fraktion Bündnis 90/Die Grünen/Rosa Liste 1 14 Sitze Fraktionsvorsitzende Demirel, Gülseren Roth, Florian, Dr. Stellvertreterin Krieger, Sabine Bickelbacher, Paul Danner, Herbert Dietrich, Lydia Habenschaden, Katrin Hanusch, Anna Koller, Jutta Krause, Dominik Monatzeder, Hep Nallinger, Sabine Niederbühl, Thomas Utz, Oswald Fraktion Freiheitsrechte, Transparenz (FDP HUT Piraten) 2 5 Sitze Fraktionsvorsitzender Mattar, Michael, Dr. Stellvertreterin Neff, Gabriele Heubisch, Wolfgang, Dr. Ranft, Thomas Zeilnhofer-Rath, Wolfgang Fraktion Bürgerliche Mitte FREIE WÄHLER/BAYERNPARTEI 3 4 Sitze Fraktionsvorsitzender Altmann, Johann Stellvertreterin Sabathil, Ursula Assal, Josef, Dr. Progl, Richard ÖDP 2 Sitze Haider, Sonja Ruff, Tobias AfD 2 Sitze Schmude, Fritz Wächter, Andre Die Linke 2 Sitze Oraner, Cetin Wolf, Brigitte BIA 1 Sitz Richter, Karl 13

9 Kathrin Abele Geboren 1971 in München, verheiratet, 2 Kinder. Abitur am Sophie-Scholl-Gymnasium, München; Studium der Rechtswissenschaften und Referendariat in München. Berufstätig als Juristin bei einer Betriebskrankenkasse. Seit 2014 im Stadtrat. Mitglied im Gesundheits-, Bildungs-, Sport- und Kulturausschuss. Meine politischen Schwerpunkte: Ausbau der Kindertagesbetreuung Förderung der kulturellen Vielfalt Schaffung und Erhalt bezahlbaren Wohnraums Förderung des Breitensports Vielfältige Gesundheitsangebote für alle Geboren 1976, Rechtsanwalt. Stadtrat seit Korreferent des Referats für Stadtplanung und Bauordnung, Sprecher im Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung, stv. Aufsichtsratsvorsitzender der Wohnungsbaugesellschaften GEWOFAG und der Münchner Gesellschaft für Stadterneuerung (MGS), Aufsichtsrat der HEIMAG. Kommunalpolitische Schwerpunkte München bleibt liebenswert und lebendig eine sichere und nachbarschaftliche Stadt Förderung des Wohnungsbaus Mieterschutz Schaffung von wohnortnahem Einzelhandel schönere Plätze und mehr Grünflächen bessere Radwege motivierte städtische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Christian Amlong Johann Altmann Fraktion Bürgerliche Mitte - FREIE WÄHLER/ BAYERNPARTEI Geboren 1954, verheiratet, zwei erwachsene Kinder, Polizeibeamter. Fraktionsvorsitzender. Stadtrat der FREIEN WÄHLER. Mitglied im Bau- und Stadtentwässerungs-, Planungs- und Kommunalausschuss sowie im Ältestenrat, im Bayerischen Städtetag, im Kulturausschuss des Dt. Städtetags, in der Bauleitkommission und im Regionalen Planungsverband. Aufsichtsrat der MVHS. Verwaltungsbeirat Direktorium und Rechtsabteilung Kommunalpolitische Ziele: kreuzungsfreier Ausbau des Mittleren Rings durch vier Tunnel (Tunnel auch für den Innsbrucker Ring) verträgliche Nachverdichtung im Wohnungsbau u.a. durch Punkt- Hochhäuser sinnvoller Ausbau und Modernisierung des ÖPNV statt Prestigeprojekt 2. Stammstrecke Ausbau des Bürgerservices Geboren am in München röm-kath., Leitender Feuerwehrnotarzt, Notfallmedizin, Katastrophenmanagement, ärztlicher Leiter der Laiendefibrillationsprogramme der Landeshauptstadt München. Mitglied im Gesundheits-, Finanzund Kulturausschuss, im Sozial-, Kinder- und Jugendhilfe und Rechnungsprüfungsausschuss. Sitz im Aufsichtsrat der Münchenstift ggmbh, im Rettungszweckverband, Behindertenbeirat und der BA-Satzungskommission sowie im Verwaltungsbeirat des Vermessungsamtes und in der Taxikommission. Ziele: Verbesserung des Notfall- und Katastrophenmanagements zum Schutze der Menschen in unserer Stadt. Gleichzeitig unterstütze ich eine soziale und umweltfreundliche Weiterentwicklung der Stadt. Dr. Josef Assal Fraktion Bürgerliche Mitte - FREIE WÄHLER/ BAYERNPARTEI 14 15

10 Dr. Reinhold Babor Jahrgang 1939, seit 1964 in München, verh., zwei Kinder, röm.kath., Studium Mathematik und Physik, Promotion an der TU München im Fach Physik, Physiker bei der GSF, Gymnasiallehrer. 17 Jahre im BA ehrenamtlich tätig, von 1978 bis 1984 BA-Vorsitzender. Mitglied im Bau-, Gesundheits-, Kinder- und Jugendhilfe-, Sozial- und Umweltausschuss. Seniorenbeauftragter der Fraktion. Schwerpunkte: Bezahlbaren Wohnraum schaffen, die Ausbildung und Erziehung Jugendlicher wertorientiert fördern, gegen Gewalt und Drogenmissbrauch an Schulen, gegen Benachteiligung älterer Menschen, den Individualverkehr besser leiten und lenken und notwendige Parkmöglichkeiten schaffen, auch mit Tiefgaragen, für gesunde Ernährung und artgerechte Tierhaltung. Geboren 1970 in München, verheiratet, zwei Kinder (Jahrg und 2010), Dipl.-Ingenieurin für Landschaftsplanung (FH) und Dipl.-Geographin (TU). Stadträtin seit Mitglied des Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung, des Kommunal- und des Umweltausschuss, der Gleichstellungskommission, der Kommission Europa und des Aufsichtsrats der Olympiapark GmbH. Ich setze mich ein für die Sicherung der Lebensqualität in einer wachsenden Stadt, u.a. durch Erhalt von bezahlbarem Wohnraum und Sicherung von Grün- und Freiflächen. fortschrittliche Frauenpolitik. städtische Betriebe in städtischer Hand und die Stärkung kommunaler Dienstleistungen im EU Binnenmarkt. Siehe auch ulrike-boesser.de Ulrike Boesser Paul Bickelbacher Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen/Rosa Liste Geboren am , aufgewachsen in Wemding/Bay., seit 1983 in München, Vater von drei Kindern. Geographiestudium an der TU München, seit 1991 tätig als Stadt- und Verkehrsplaner, seit 1998 selbstständig, zusätzlich Radreiseautor und seit 1999 Mitglied im Bezirksausschuss Ludwigsvorstadt- Isarvorstadt, seit 2008 im Stadtrat, im Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung, im Bau- und Kreisverwaltungsausschuss sowie im Aufsichtsrat der MVG. Kommunalpolitische Ziele Urbane, grüne und familienfreundliche Stadtviertel mit lebendiger Mischung, kurzen Wegen und attraktiven öffentlichen Räumen Stadt- und klimaverträgliche Mobilität mit besonderem Schwerpunkt beim Fuß- und Radverkehr. Geboren 1979 im Oberallgäu, Studium der Politikwissenschaft, seit 2012 DGB Regionsgeschäftsführerin München. Im Stadtrat seit Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Wirtschaft, im Sozialausschuss und im Gesundheitsausschuss. Besondere Anliegen: Wahrnehmung von Arbeitnehmerinteressen eine zukunftsorientierte berufliche Ausbildung Zugang für alle zu einer sehr guten Gesundheitsversorgung ein soziales München, in dem sich alle zu Hause fühlen Simone Burger 16 17

11 Beatrix Burkhardt Geboren am in München. Gymnasiallehrerin. Seit 1994 Mitglied des Stadtrats. Kinder- und Jugendpolitische, schulpolitische und stv. kulturpolitische Sprecherin. Mitglied im Sportausschuss, Mitglied im Aufsichtsrat Gasteig und im Aufsichtsrat Tierpark. Schwerpunkte meiner Stadtratstätigkeit: Der Ausbau und die Weiterentwicklung der städtischen Bildungsangebote. Die Förderung der kulturellen Bildung. Eine bessere Zusammenarbeit von Schule und Vereinen. Die Förderung des Breitensports. Die Förderung von Vereinen und Initiativen im Stadtteil zum Erhalt der individuellen Stadtteilkultur. Das Bewahren von Tradition und das Zulassen von Visionen ergeben ein für München stimmiges Gesamtbild. Geboren am in München, verheiratet, ein Sohn, eine Tochter, Solarenergieberater, Baubiologe und Umweltberater. Mitglied in folgenden Ausschüssen: Bauausschuss zzgl. Korreferent des Baureferats, Kommunalausschuss und Planungsausschuss. Mitglied in der Freihamkommission und im Riembeirat. Schwerpunkte und Ziele: Die aktuelle dynamische Stadtentwicklung sozial und umweltfreundlich gestalten durch energieeffiziente und nachhaltige Gebäude, verstärkte dezentrale Nutzung der Solarenergie, Schaffung dauerhaft bezahlbaren Wohnraums, bauökologische Sanierung städtischer Immobilien, attraktive öffentliche Räume, eine umweltfreundliche Mobilitätskultur und gerechte Bildungschancen. Herbert Danner Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen/Rosa Liste Eva Caim Verheiratet, ein erwachsener Sohn, Krankenschwester. Mitglied im Gesundheitsausschuss und im Verwaltungs- und Personalausschuss. Ich trete ein: für eine Gesundheits-, Sozial- und Seniorenpolitik, die allen Münchnerinnen und Münchnern eine zeitgemäße, qualitative Versorgung im Krankheitsfall sichert. für die Voranstellung der Bedürfnisse der Menschen vor jeder Wirtschaftlichkeitsüberlegung, damit der medizinische, therapeutische und pflegerische Fortschritt allen zugänglich ist und bleibt. für eine Weiterentwicklung der Versorgungs- und Wohnformen für alte und behinderte Menschen. für Präventionsmaßnahmen über alle Generationen hinweg. Geboren am in Malatya, eine erwachsene Tochter, Dipl.-Sozialpädagogin. Fraktionsvorsitzende. Stadträtin seit 2008, Mitglied im Sozial-, Kommunal- und Kinder- und Jugendhilfeausschuss sowie in der Gleichstellungskommission. Schwerpunkte: Sozialpolitik Kinder- und Jugendpolitik Migrationspolitik Wohnen. Gülseren Demirel Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen/Rosa Liste 18 19

12 Verena Dietl Geboren 1980 in München, ein Sohn, Dipl.-Sozialpädagogin. Mitglied im Sozialausschuss, im Kinder- und Jugendhilfeausschuss und im Bildungs- und Sportausschuss. Seit 2002 im Bezirksausschuss Laim. Stadträtin seit Sportpolitische Sprecherin. Ich setze mich ein für Teilhabe und Chancengleichheit aller Menschen im öffentlichen Leben. Partizipation und Gleichstellung in allen Lebenslagen. eine Stärkung der Vielfalt der Sportmöglichkeiten. gute Bildung und Kindertagesbetreuung. Integration und interkulturellen Dialog Mein Ziel ist ein bürgernahes und sozial gerechtes München. Geboren am in Polch (Rheinland-Pfalz). Seit 1986 in München lebend. Krankenschwester, Abitur auf dem zweiten Bildungsweg, Studium der Politischen Wissenschaften, Sozialpsychologie und Recht für Sozialwissenschaftler. Mitarbeit in Bürgerinitiativen, 3 Jahre Vorsitzende der Grünen München, seit 2002 im Stadtrat. Schwerpunkte: Frauen- und Genderpolitik, Gesundheit und Krankenhäuser, Beschäftigung und Kommunale Daseinsvorsorge, Gleichstellung von Lesben und Schwulen. München in Europa Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Wirtschaft, Gesundheits- und Verwaltungs- und Personalausschuss. Mitglied der Gleichstellungskommission, im Aufsichtsrat des Städtischen Klinikums. Lydia Dietrich Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen/Rosa Liste Dr. Alexander Dietrich Geboren am in München, verheiratet, drei Stiefkinder. Abitur am Wittelsbacher-Gymnasium, Studium der Rechtswissenschaften und Promotion zum Dr. jur. an der Ludwig-Maximilians-Universität. Richter am Amtsgericht München Stadtrat seit 2013 Funktionen: Korreferent des Kreisverwaltungsreferates, Sprecher der im Kreisverwaltungsausschuss und im Verwaltungs- und Personalausschuss, Mitglied im Finanzausschuss und im Aufsichtsrat der Städtisches Klinikum München GmbH. Weiteres: 1. stv. BA-Vorsitzender in Moosach (seit 1996) Geboren am 2. April 1981 in München. Verheiratet. Nach Abitur am Max-Planck-Gymnasium in München-Pasing Studium der Rechtswissenschaften und anschließendes Referendariat in München, Jakarta und Sydney. Im Anschluss Rechtsanwältin und Staatsanwältin; derzeit Richterin am Landgericht. Seit 2014 Mitglied des Münchner Stadtrats und des Bezirksausschusses 9 (Neuhausen-Nymphenburg). Stellvertretende Vorsitzende des Rechnungsprüfungsausschusses. Sprecherin im Sportausschuss. Stellvertretende Sprecherin im Verwaltungs- und Personalausschuss. Mitglied im Kultur-, Kommunal-, ITund Bildungsausschuss. Meine Ziele finden Sie auf meiner Homepage Kristina Frank 20 21

13 Ulrike Grimm Am in Oberfranken geboren, seit 1982 in München lebend, verheiratet, zwei Töchter, evangelisch. Meisterbrief im Schneiderhandwerk und Diplom für Schnitt & Gestaltung. Seit 1987 selbstständig im Bereich Messen, Veranstaltungen und Modenschauen. Seit 2014 im Stadtrat. Mitglied im Kultur-, Sozial-, Kinderund Jugendhilfe-, Sportausschuss, Kommission zur Gleichstellung von Frauen. Mitglied im BA 16 Ramersdorf Perlach, Bezirksvorsitzende der FRAUEN UNION. Besondere Anliegen Seniorinnen, Alleinerziehende und Familien. Handwerk, kleine Gewerbetreibende und Mittelstand. Tracht und Brauchtum. Kunst und Kultur. Geboren am 15. Juni 1964 in München, verheiratet, zwei Kinder. Bankfachwirtin, Fundraising Managerin (FA). Umweltberaterin für europäische Umweltorganisationen im Bereich Chemikalien, Projektmanagement und Fundraising. Seit 2014 im Münchner Stadtrat Mitglied im Umwelt-, Finanz- und Kulturausschuss und im Bezirksausschuss 21 Pasing/Obermenzing Schwerpunkte: lebenswerte Stadtviertel mit Nahversorgung, Grünflachen und attraktiven Kulturangeboten. umweltverträgliche Mobilität, Ausbau des Radwegenetzes. nachhaltige und zukunftsfähige Finanzpolitik. Weitere Informationen auf sonja-haider.de Sonja Haider ÖDP Katrin Habenschaden Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen/Rosa Liste Geboren 1977 in Nürnberg, verheiratet, zwei Kinder. Diplombetriebswirtin (FH), Bankkauffrau und Wald- und Wildnispädagogin. Im Stadtrat seit Mai Schwerpunkte: Wirtschaftspolitik. Stadtfinanzen. Vereinbarkeit von Familie und Beruf - für Frauen und Männer. gelebter Umweltschutz, von Kindern wie Erwachsenen. Mitglied im Finanzausschuss, im Rechnungsprüfungsausschuss sowie im Ausschuss für Arbeit und Wirtschaft. Aufsichtsrätin der Münchner Tierpark Hellabrunn AG und der Pasinger Fabrik GmbH. Mitglied der Freiham- sowie der Gleichstellungskommission. Geb in Kassel, aufgewachsen am Schliersee und in Bayreuth. Studium der Architektur (TU München), Master Denkmalpflege (TU Berlin), als Architektin angestellt. Seit Mai 2014 im Stadtrat, Mitglied im Planungs-, Kommunal- und im Gesundheitsausschuss, im Aufsichtsrat der Olympiapark GmbH und im Riembeirat. Vorsitzende des Bezirksausschuss Neuhausen - Nymphenburg Meine Ziele: mehr Bürgerbeteiligung und Transparenz bei allen Entscheidungen. ökologisch und soziale Nachhaltigkeit, Kreativität und Qualität beim Planen und Bauen. mehr Grün an Fassaden, Dächern und im Straßenraum. aktiv gegen rechten Populismus und Ausgrenzung. mehr Platz für FußgängerInnen und konsequenter Ausbau des Radverkehrs und des ÖPNV. anna-hanusch.de, Anna Hanusch Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen/Rosa Liste 22 23

14 Dr. Wolfgang Heubisch Fraktion Freiheitsrechte, Transparenz (FDP HUT Piraten) Geb. am ; Studium der BWL und Zahnheilkunde an der LMU bis zur Übernahme des Ministeramtes im Jahre 2008 eigene Zahnarztpraxis in München bis 2002 Mitglied des Vorstandes der Bayer. Landeszahnärztekammer, seit 1994 Vizepräsident; 1993/1994 Landesvors. Freier Verb. Deutscher Zahn ärzte (Bayern); 2000 bis 2008 Präs. des Verb. Freier Berufe in Bayern; 2000 bis 2008 Vorstandsmitgl. in der Ver einigung der Bayer. Wirtschaft, seit 2003 Vizepräsident; Träger des Bayerischen Verdienstordens und des Bundesverdienstkreuzes. Mitglied im Umwelt-, Gesundheits-, Kulturausschuss, Verwaltungsbeirat Kammer spiele, Deutsches Theater und Volkstheater. Schwerpunkte: Intensivere Zusammenarbeit zwischen der LHM und dem Frei staat Bayern, vor allem im Bereich Kultur (Konzertsaal) und Gesundheit (Stadtklinikum). Geboren am , verheiratet, zwei Töchter, Rechtsanwältin, Mediatorin und Fachanwältin für Familienrecht. In München seit 1986, zunächst in der Au, seit 1994 in Allach. Im Stadtrat seit 2014, Mitglied im Planungs-, Bildungs- und Sozialausschuss. Seit 2002 Mitglied im Bezirksausschuss Allach-Untermenzing, seit 2008 BA-Vorsitzende. Meine Schwerpunkte sind: Städtebauliche Planung mit Weitsicht unter Berücksichtigung der gewachsenen Strukturen in den Stadtvierteln, der notwendigen sozialen Einrichtungen und der Verkehrsbelange Stärkung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf, u.a. durch Ausbau der Betreuungseinrichtungen Förderung der Lebensqualität im Alter, z.b. in Mehrgenerationenhäusern Erweiterung der städtischen Bildungsangebote in und außerhalb des schulischen Bereiches Heike Kainz Anne Hübner Geboren 1978 in Finsterwalde (Brandenburg), eine Tochter. Diplom-Verwaltungswirtin (FH), derzeit tätig als Fachreferentin für Seniorenpflege. Mitglied der Ausschüsse Soziales, Kinder- und Jugendhilfe sowie Verwaltung, Personal und IT. Meine Ziele: Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, v.a. auch für Alleinerziehende, weiter verbessern. Älteren Menschen ein würdevolles Leben jenseits von Armut und sozialer Isolation ermöglichen. Langzeitarbeitslosen ohne Chancen auf dem ersten Arbeitsmarkt neue Perspektiven eröffnen: Einstieg in einen öffentlichen Beschäftigungssektor. Verwaltungsreform, Kommunales Wahlrecht ab 16 für alle, egovernment, Freude an Politik bewahren. Geboren am 27. September 1955 in Memmingen, verheiratet, zwei Kinder, seit 1976 in München. Gymnasiallehrer, M.A. in Philosophie, Linguistik, Logik und Wissenschaftstheorie. Seit 1990 im Stadtrat. Stv. Fraktionsvorsitzender Wichtigste Zielsetzungen: Eine solidarische Stadtgesellschaft verwirklichen und damit den sozialen Frieden sichern, die Grundbedürfnisse der Menschen (Arbeit und Wohnen) in den Mittelpunkt der politischen Arbeit stellen, Urbanität human gestalten und Demokratie erlebbar machen, kulturelle Vielfalt bewahren und fördern, Platz für Kinder und Räume für Jugendliche schaffen, weiterhin für eine solide Finanzpolitik in München sorgen. Hans Dieter Kaplan 24 25

15 Jutta Koller Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen/Rosa Liste Geboren am in München, verheiratet, vier erwachsene Kinder. Ausbildung als Technische Zeichnerin, Abitur an der BOS für Technik und Gewerbe. Lange tätig als Betreuerin für Asylbewerber und -bewerberinnen. Heute auf Honorarbasis beschäftigt als Bildungsbegleiterin für Migrantinnen. Von Mitglied des BA 11, seit 2002 erneutes Mandat. Schwerpunkte Kinder- und Jugendpolitik, Sozialpolitik, Bildung / Sport, Frauenpolitik, Stärkung von bürgerschaftlichem Engagement und Selbsthilfegruppen, insbesondere Partizipation für Kinder und Jugendliche, Unterstützung von Projekten für Minderheiten und Randgruppen. Geboren am in München, verheiratet, 2 Töchter. 1. und 2. Staatsexamen für Lehramt an Gymnasien (Sport, Sozialkunde, Erdkunde), PR- Referentin und Journalistin. Mitglied in verschiedenen Umweltverbänden, 8 Jahre im BA 3 Maxvorstadt. Seit 2002 im Stadtrat. Schwerpunkte: Mehr Chancengerechtigkeit, mehr Autonomie der Schulen, Ausbau rhythmisierter Ganztagsschulen, Hochenergetischer Wohnungsneubau und Sanierung, Erhalt von Grün-, Frei- und Naturschutzflächen bei der Nachverdichtung, Natur- und Biotopschutz, Ausbau Erneuerbarer Energien, Energieeinsparung und -effizienz, Ernährung mehr Bio, mehr fair gehandelte Lebensmittel, weniger Fleisch. Mitglied im Bildungs-, Sport-, Bau-, und Umweltausschuss, im Aufsichtsrat der SWM, in der Energiekommission. Korreferentin des Referates für Gesundheit und Umwelt. Sabine Krieger Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen/Rosa Liste Dominik Krause Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen/Rosa Liste Geboren 1990 in München, Abitur 2009, anschließend Zivildienst, seit 2010 Student der Physik, Sprecher Grüne Jugend München, seit 2012 aktiv bei München ist bunt! Mitglied im Kreisverwaltungs-, Umwelt-, Verwaltungs- und Personalausschuss und IT-Ausschuss Schwerpunkte: Bürger_innenrechte und Demokratie Kampf gegen Rechtsradikalismus Umstieg Erneuerbare Energien und Energieeffizienz Stärkung von Bürger_innen- Beteiligung Gleichstellung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen & Transgender Erhalt und Ausbau der kommunalen Flüchtlingspolitik dominik-krause.de Geboren am 16. März 1972 in München. Rechtsanwalt. Vorsitzender der CSU-Forstenried/Fürstenried; Mitglied des Bezirksvorstandes der CSU München. BRK-Kreisvorsitzender. Stadtrat seit 2008, stv. Fraktionsvorsitzender der CSU. Korreferent der Stadtkämmerei. Finanzpolitischer und verkehrspolitischer Sprecher, stv. Sprecher für Stadtplanung und Bauordnung, Mitglied im Planungs-, Kreisverwaltungs-, Finanzund Rechnungsprüfungsausschuss. Politische Schwerpunkte: Wohn- und Lebensqualität, Stadtbild Neue Bürgerbeteiligungskultur Nachhaltige kommunale Finanzpolitik Leistungsstarkes Rettungswesen Kampf gegen Rechtsextremismus. Michael Kuffer 26 27

16 Haimo Liebich Geboren 1945 in Haimhausen, verh., 2 Töchter, Kultur-, Museumspädagoge, Leitung Kindermuseum München. Stadtrat seit 1990, Vorstand DKHW und Kinderfreundliche Kommunen e.v., Vorsitzender der Landesvereinigung Kulturelle Bildung Bayern, Sprecher kommunales Netzwerk INTERAKTIV. Mitglied in den Ausschüssen Finanzen, Gesundheit, Personal und Verwaltung, IT und Rechnungsprüfung. München- Portal-Beirat, Spielraumkommission, Verwaltungsbeirat Personalbetreuung, Stellenwirtschaft P2, Aufsichtsrat der Münchner Volkshochschule GmbH. Meine Themen: Kulturelle Bildung, Kunst und Kultur, Kinder und Familien, Kinderrechte, Medienkompetenz, IT. München soll zur kinder- u. familienfreundlichsten Stadt werden! Für eine weltoffene, vielfältige und solidarische Stadtkultur! Investitionen in Bildung und Kultur als Antwort auf neue Herausforderungen. Geboren 1953 in Mainz, verpartnert seit Studium der Wirtschafts- u. Politikwissenschaften. Seit 1982 in verschiedenen Unternehmen tätig, viele Jahre in der Geschäftsleitung, seit 2003 selbständiger Unternehmensberater. Seit 1972 Mitglied der FDP; Mitglied im Stadtrat von Mainz Vorsitzender FDP München und Fraktionsvorsitzender der FDP im Münchner Stadtrat. Seit 2014 Fraktionsvorsitzender der Fraktion FDP HUT Piraten. Mitglied: Ältestenrat, Stadtplanung und Bauordnungs-, Finanz- und Rechnungsprüfungsausschuss sowie Regionaler Planungsverband. Schwerpunkte: Investitionsstau bei Schulen und Verkehr auflösen, Wohnungsbau verstärken, Freiheitliche Lösungen statt Gängelei und Bevormundung, Stadtwerke nicht als Global Player. Dr. Michael Mattar Fraktion Freiheitsrechte, Transparenz (FDP HUT Piraten) Horst Lischka Geboren am 13. September 1963 in Amberg, gewerblich-technische Ausbildung, Geschäftsführer der IG Metall München, Mitglied des Vorstandes der IG Metall und ehrenamtlicher Arbeitsrichter. Stadtrat seit Aufsichtsratsmitglied bei der BMW AG, MAN Truck & Bus AG und Krauss Maffei GmbH. Mitglied in den Ausschüssen Arbeit und Wirtschaft, Finanzen und Kultur. Aufsichtsrat im Städtischen Klinikum und im Münchner Volkstheater. Schwerpunkte: Erhalt der kommunalen Daseinsvorsorge Wirtschafts- und Beschäftigungspolitik im Sinne der Arbeitnehmer Balance zwischen Arbeit und Wirtschaft In Heidenheim / Brenz 1959 geboren; selbständige Rechtsanwältin, Fachanwältin für Arbeitsrecht. Gründerin und Vizepräsidentin der Tierrettung München e.v., Gründerin und Vorstandsmitglied von Polizisten helfen - Polizeifreunde München e.v.. Ortsvorsitzende CSU Schwabing West, Bezirksvorsitzende CSA München Stadträtin seit 1996; Stellvertretende Fraktionsvorsitzende; Mitglied im Umwelt- und im Bauausschuss; baupolitische Sprecherin; tierschutzpolitische Sprecherin; Aufsichtsrat im Tierpark Hellabrunn. Politische Schwerpunkte: Natur- und Umweltschutz. Stärkung des Ehrenamtes und des Vereinswesens. mehr Sauberkeit. bezahlbarer Wohnraum. Tierschutz. Dr. Evelyne Menges 28 29

17 Bettina Messinger Geboren 1968 in München, Politische Gewerkschaftssekretärin bei ver.di Bayern. Stadträtin seit 2008, Korreferentin des Personal- und Organisationsreferates, stv. Vors. Gleichstellungskommission, Mitglied im Planungs-, Bau-, Verwaltungs- und Personalund IT-Ausschuss, Aufsichtsrätin der Tierpark Hellabrunn AG und Gasteig GmbH, : Beisitzerin im Vorstand, Sprecherin im VPAund IT-Ausschuss, Fachsprecherin für Frauen und Gleichstellung und für Tierschutz. Meine Schwerpunkte: Politik für ArbeitnehmerInnen Frauen- und Gleichstellungspolitik Bezahlbarer Wohnraum und Mieterschutz Tierschutz. Ich bin gebürtiger Niederbayer, Jahrgang 1951, lebe seit 1968 in München und bin Vater von zwei erwachsenen Kindern. Vor meiner Bürgermeister-Tätigkeit habe ich Sozialpädagogik und Politikwissenschaften studiert und war zuletzt Gesamtleiter der sozialen Einrichtungen im Schulzentrum München-Johanneskirchen wurde ich erstmals in den Münchener Stadtrat und am 2. Mai 1996, am 2. Mai 2002 sowie am 2. Mai 2008 zum 3. Bürgermeister der Landeshauptstadt München gewählt. Als Stadtrat werde ich in den nächsten sechs Jahren schwerpunktmäßig die Themen Finanzen und Wirtschaft bearbeiten. Hep Monatzeder Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen/Rosa Liste Dr. Ingo Mittermaier Geboren am in Passau, seit 1968 in München; Abitur am Städt. Werner-von-Siemens-Gymnasium, Medizinstudium an der Ludwig- Maximilians-Universität München. Seit 2000 an verschiedenen Krankenhäusern der Stadt München als Arzt tätig Mitglied im Bezirksausschuss Trudering-Riem, seit 2002 im Stadtrat. Mitglied im Gesundheits-, Umweltund Planungsausschuss. Gesundheits- und verkehrspolitischer Sprecher der Politische Schwerpunkte: Gesundheits-, Umwelt- und Verkehrspolitik Förderung von Ehrenamt und Breitensport. Geboren am 31. März Seit vielen Jahren ehrenamtlich für Münchner Kinder und Jugendliche engagiert. Beruflich als Sozialarbeiter im Kindertagesstättenbereich beschäftigt. Engagiertes Mitglied der katholischen Kirche. 2. stellv. Vorsitzender des Bezirksausschusses 21 Pasing-Obermenzing. Kinder-, jugend- und sozialpolitischer Sprecher der. Korreferent des Sozialreferats. Setzt sich besonders ein für: Eine Politik für Kinder, Jugendliche und Familien in München über alle Fachbereiche hinweg, Ein soziales München und das Miteinander der Generationen und der Münchnerinnen und Münchner verschiedener kultureller Herkunft, Gute Sportanlagen für die Münchner Sportvereine - insbesondere für den Kinder- und Jugendsport Den raschen Neubau vieler erschwinglicher Wohnungen. Christian Müller 30 31

18 Sabine Nallinger Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen/Rosa Liste Geb. am in Stuttgart, zwei Kinder, seit 1983 in München. Studium der Geographie, Stadt- und Verkehrsplanung an der TU München. Tätigkeit in verschiedenen Planungs- und Ingenieurbüros, im Planungsreferat und bei der MVG. Seit 2008 im Stadtrat. Mitglied im Umwelt-, Planungs- und Kulturausschuss, im Hauptausschuss des Deutschen Städtetages und im Wirtschafts- und Verkehrsausschusses des Bayerischen Städtetages sowie im Aufsichtsrat der Messe München GmbH, der GEWOFAG und der Gasteig München GmbH. Schwerpunkte: Nachhaltige Stadtentwicklung (sozial, ökologisch, familienfreundlich) Ökologische Verkehrsplanung (Öffentlicher Verkehr, Fuß- und Radverkehr) Neue Energiekonzepte (Erneuerbare Energien, Energieeffizienz) Integrierende Stadtgesellschaft (multikulturell, solidarisch). Geboren 1957, eine erwachsene Tochter, Verwaltungswirtin; stv. Fraktionsvorsitzende. Seit 1994 Mitglied der FDP Vorsitzende FDP Kreisverband München Ost Vorsitzende FDP München. Seit 2002 Mitglied im Münchner Stadtrat Ausschüsse: Arbeit und Wirtschafts-, Bildungs-, Kommunalausschuss, Mitglied im Bayerischen und Deutschen Städtetag, Verwaltungsbeirätin München Tourismus, Korreferentin im Referat für Bildung und Sport. Mein Motto: Nach uns nicht die Sintflut, sondern unsere Kinder. Schwerpunkte: Wirtschaftspolitik mit dem Ziel, den sozialen Frieden in München zu er halten, um ein gutes Zusammenle ben aller Generationen zu ermögli chen. Finanzpolitik mit dem Ziel, Schulden zu reduzieren und Neuverschuldun gen zu vermeiden, um die Daseins vorsorge für künftige Generationen zu gewährleisten. Gabriele Neff Fraktion Freiheitsrechte, Transparenz (FDP HUT Piraten) Cumali Naz Geboren am in Adana/Türkei und lebt seit 1982 in München. Politologe, Sozialpädagoge. Verheiratet, zwei Kinder. Stadtrat seit Mai Migrationspolitischer Sprecher der. Mitglied im Sozial-, Bildungs-, Sportund Kreisverwaltungsausschuss. Mitglied der Stadtratskommission für Integration. Beratendes Mitglied des Sportbeirates und des Ausländerbeirates. Mitglied der Taxikommission. Mitglied des Beirates für das Eine- WeltHaus Jurymitglied für die Preisverleihung des Phönix-Preises Schwerpunkte: Integrations- und Flüchtlingspolitik, Sportförderung, Kommunales Bildungsmanagement Förderung des interkulturellen und interreligiösen Dialogs. Geboren am in Bruchsal. Lebt in eingetragener schwuler Lebensgemeinschaft. Studium der katholischen Theologie, Germanistik, Philosophie in Heidelberg. Seit 1982 in München. 1989/90 erstes Staatsexamen. Durch Entzug der kirchlichen Lehrerlaubnis Ausbildungsverbot. Aufbaustudium in Literaturkritik. Seit 1991 Geschäftsführer der Münchner Aids-Hilfe e.v bis 1996 im Bezirksausschuss. Seit 1996 erster offen schwuler Stadtrat einer schwul-lesbischen WählerInnen-Initiative in Europa. Politische Schwerpunkte: Gleichstellungspolitik für Lesben, Schwule und Transgender, zielgruppenspezifische Gesundheitsprävention, Förderung kultureller Vielfalt, vor allem der Tanz-, Musik u. Literaturszene. Mitglied im Kultur-, Gesundheits- und Kommunalausschuss, im Aufsichtsrat des Deutschen Theaters, im Beirat der Münchner Philharmoniker. Thomas Niederbühl Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen/Rosa Liste 32 33

19 Marian Offman Geb in München. Dort Studium der BWL. Verheiratet, zwei Kinder. Mittelständler in der Wohnungswirtschaft. Mitglied im Vorstand der IKG München und Oberbayern. Vorsitzender des politischen Beirats für das NS-Dokumentationszentrum. Mitglied im Kinder- und Jugendhilfe-, Kultur- und Sozialausschuss. Sozialund energiepolitischer Sprecher. Ziele: Familiengerechter Wohnungsbau mit erschwinglichen Mieten. Zusätzliche Kinderkrippen, Kindergärten, Horte. München als kinderfreundliche Stadt. Erhalt des sozialen Gleichgewichts. Senkung der Energiepreise durch die SWM. Respekt und Anerkennung für die ältere Generation. München muss Kulturhauptstadt bleiben. Geboren 1966 in Nevsehir, Türkei. Kam als Kind politischer Flüchtlinge 1973 nach München. Ausbildung als Energieanlagenelektroniker. Musiker, Sänger. Engagiert in außerparlamentarischen Bewegungen: Kurdistan-Solidarität, Friedensbewegung, Anti-Rassismus Bewegung. Mitglied der DKP. Als Stadtrat Mitglied im Sozial-, Kinder- und Jugendhilfeausschuss sowie im Kreisverwaltungsausschuss, im Bildungs und im Sportausschuss. Schwerpunkte im Stadtrat Sozialpolitik Migrationspolitik Kinder-und Jugendpolitik Cetin Oraner Die Linke Dr. Manuela Olhausen Geboren 1971 in München, evangelisch, verheiratet, eine Tochter. Studium (M.A.) und Promotion an der LMU München in Kommunikationswissenschaft, BWL und Jura. Berufstätig als Journalistin und PR- Referentin mit Schwerpunkt Gesundheitswesen. Seit Mai 2008 Stadträtin, stv. gesundheitspolitische Sprecherin, Mitglied in den Ausschüssen Arbeit und Wirtschaft, Bildung, Gesundheit und Sport. Im Aufsichtsrat von SWM Services, Verwaltungsbeirätin für Europa und Friedhofs- und Bestattungswesen. Mitglied im Gesundheitsbeirat, Sportbeirat und im Bayerischen Städtetag. Politische Schwerpunkte: Gesundheit Bildung und Kinderbetreuung Wirtschaft und Europa Heimatvertriebene und Aussiedler Medien Geboren am in München, eine Tochter, Dipl.-Informatikerin, Master of Business Administration, CSU-Ortsvorsitzende im Perlacher Forst, Kreisgeschäftsführerin im Kreisverband IV. Seit 2014 Mitglied des Münchner Stadtrats. Stv. Sprecherin im Ausschuss für Bildung und im IT-Ausschuss. Mitglied in der IT-Kommision. Weiterhin Mitglied im Sport-, Verwaltungsund Personal- sowie im Kreisverwaltungsausschuss. Mitglied des Aufsichtsrates der München Stift GmbH sowie Mitglied des Beirates der Portal München Betriebs-GmbH & Co KG. Zuständige Verwaltungsbeiratsgebiete: Kindertagesbetreuung und Kommunales Bildungsmanagement. Sabine Pfeiler 34 35

20 Hans Podiuk Geboren am 18. September 1946 in München. Verheiratet. Wirtschaftsaufbauschule, Dipl.-Verwaltungswirt (FH). Seit 1978 im Stadtrat, Fraktionsvorsitzender der CSU. Mitglied im Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung und im Kommunalausschuss. Kommunalpolitische Schwerpunkte: Sicherheit in der Großstadt, Erhaltung und Schaffung von Arbeitsplätzen durch Förderung der kommunalen Wirtschaft, Bezahlbarer Wohnraum, Vereinsförderung, Tierschutz. Geboren am in München, Diplom-Betriebswirt (FH), verheiratet, zwei Töchter. Stadtrat der BAYERNPARTEI seit September Mitglied im Kreisverwaltungsausschuss und im Ausschuss für Arbeit und Wirtschaft. Verwaltungsbeirat Strassenverkehr. Kommunalpolitische Schwerpunkte: Erhalt der bairischen Sprache und Traditionen kein Wachstum um jeden Preis Förderung des hiesigen Mittelstandes sinnvolles Miteinander aller Verkehrsteilnehmer statt Radl-Dogmatik Schaffung von notwendigen Parkmöglichkeiten in Tiefgaragen, Nutzung der oberirdischen Flächen zur Naherholung Richard Progl Fraktion Bürgerliche Mitte - FREIE WÄHLER/ BAYERNPARTEI Manuel Pretzl Geboren am 7. September 1975 in München, röm.-kath., verheiratet, ein Sohn, Diplom-Kaufmann. Seit 2002 im Stadtrat. Stv. Fraktionsvorsitzender. Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Wirtschaft, Kreisverwaltungs- und Sozialausschuss. Wirtschafts- und umweltpolitischer Sprecher. Korreferent im Wirtschaftsreferat. Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Europa des Deutschen Städtetages. Mitglied im Aufsichtsrat der Stadtwerke München GmbH. Politische Ziele: Förderung der Wirtschaft, insbesondere des Mittelstandes in München mehr Bürgerfreundlichkeit in der Verwaltung Schaffung von bezahlbarem Wohnraum, vor allem für Familien. Geboren am 30. Juni 1952 in Friedrichshafen, verheiratet, vier erwachsene Kinder. Seit 1955 in München, Verlagsbuchhändler und Journalist. Leiter des Infopoint Museen & Schlösser in Bayern. Stadtrat seit 1996, Fraktionsschatzmeister. Mitglied im Kulturausschuss und im Ausschuss für Arbeit und Wirtschaft. Kultursprecher der, Korreferent des Kulturreferates und Innenstadtsprecher der CSU- Fraktion. Er tritt ein für: Ausbau, Erhalt und Förderung der Kunst- und Kulturlandschaft. Stärkung der Münchner Wirtschaftskraft und mittelständischer Unternehmen. Ausgewogene Verkehrspolitik. Bürgerfreundliche Planung und Verwaltung. Familien- und kinderfreundliches München Richard Quaas 36 37

21 Thomas Ranft Fraktion Freiheitsrechte, Transparenz (FDP HUT Piraten) Geboren am , in Waren/Müritz, verheiratet, zwei Söhne; Studium der Soziologie an der LMU München, freier Journalist; in den Stadtrat gewählt am Mitglied im Kreisverwaltungs-, Sport-, Verwaltungs- und Personalund IT-Ausschuss sowie in der IT- Kommission, Stellv. Mitglied im Ältestenrat. Aufsichtsrat der Olympiapark GmbH, Sportbeirat, Verwaltungsbeirat der Stadtentwässerung, Fachbeirat BS Medienberufe, Taxikommission Schwerpunkte: Transparenz heißt für mich: Freie Information für den Bürger, frühzeitige Bürgerbeteiligung an Entscheidungsprozessen und Redlichkeit der handelnden Personen. Geboren 1962 in München, röm.- kath., Abitur am Luitpold-Gymnasium, nach dem Wehrdienst Studium in den Fächern Geschichte, Musikwissenschaft, Sanskrit und Volkskunde an der LMU Parlamentarischer Referent am Europäischen Parlament Wiedereintritt in die Bundeswehr, dort u.a. Aufgaben im Bereich der politischen Bildung. Stadtrat in München seit Autor mehrerer Bücher. Kommunalpolitische Ziele: Kein Islamzentrum in München! Wohnungen bevorzugt für Einheimische statt für Migrationshintergründler! Schluß mit der städtischen Förderung linksextremer Szenetreffs! Münchner Schulen sanieren statt Schwulenförderung! Karl Richter BIA Alexander Reissl Geboren am in München. Sparkassenangestellter. Seit 1996 im Stadtrat. Fraktionsvorsitzender. Sprecher im Bauausschuss. Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Wirtschaft und im Kommunalausschuss. Mitglied in den Aufsichtsräten der Stadtwerke München, des Städtischen Klinikums und der Deutsches Theater Grund- und Hausbesitz GmbH bis 1996 im Bezirksausschuss Moosach, von 1984 bis 1996 Bezirksausschuss-Vorsitzender. Besondere Interessen: Stadtentwicklung und Stadtplanung. Kommunales Bauen. Verkehr, leistungsfähiger Nahverkehr. Wirtschaftspolitik und kommunale Daseinsvorsorge. Solide Stadtfinanzen. Geboren 1953 in Mecklenburg, verheiratet, zwei Kinder. Juristin, selbständige Verlegerin. Stadträtin seit Umweltpolitische Sprecherin, stv. Sprecherin im Planungsausschuss. Mitglied im Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung, im Kommunalauschuss und Umweltausschuss. Aufsichtsrätin der Wohnungsbaugesellschaften GWG und GEWOFAG, Verwaltungsbeirätin für den Abfallwirtschaftsbetrieb München. Kommunalpolitische Ziele: soziale und ökologische Stadtentwicklung lebendige Nachbarschaften mit vielfältiger Infrastruktur Schaffung von bezahlbarem Wohnraum zukunftsfähige Verkehrsplanung mit leistungsstarkem öffentlichen Nahverkehr Heide Rieke 38 39

22 Dr. Florian Roth Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen/Rosa Liste Geboren 1967 in Hermannstadt/Sibiu (Rumänien), Philosoph (M.A.) und Politologe (Promotion), Bildungsberater (Referat für Bildung und Sport), Philosophiedozent an der Münchner Volkshochschule Vorsitzender der Münchner Grünen. Fraktionsvorsitzender, Mitglied im Kultur-, Verwaltungs- und Personalund Finanzausschuss sowie im Ältestenrat. Aufsichtsrat der Münchner Volkshochschule und des Münchner Volkstheaters. Politische Ziele: Chancengerechtigkeit und Innovation in der Bildung. Integration von Migrantinnen und Migranten. Vielfalt in der Kultur, Förderung der freien Szene. Stärkung der Bürgerbeteiligung. bürgerfreundliche Verwaltung. florian-roth.com Geboren am 19. September 1976 in München. Verheiratet, eine Tochter. Studium der Forstwirtschaft an der FH Weihenstephan. Gewässerökologe bei der Fachberatung für Fischerei, Bezirk Schwaben. Bezirksrat Oberbayern. Im Stadtrat seit Januar Mitglied im Bau- und Stadtentwässerungsausschuss, im Kommunalausschuss und im Ausschuss für Arbeit und Wirtschaft. Schwerpunkte Erneuerbare Energien, als Antwort auf den Klimawandel und die Energieverknappung. Förderung von Ökologie und Naherholung. Öffentlicher Personennahverkehr. Nachhaltiges Wirtschaften. Tobias Ruff ÖDP Jens Röver Jahrgang 1980, ev.-luth., wissenschaftlicher Referent. Im Vorstand der Münchner SPD und Vorsitzender der SPD Sendling-Westpark. Seit 2008 im BA Sendling-Westpark. Stellv. kommunal- und umweltpolitischer Sprecher der. Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Wirtschaft, Bau-, Kommunal- und Umweltausschuss, im Bayerischen Städtetag, im Aufsichtsrat MünchenTicket GmbH und Münchner Gewerbehof und Technologiezentrumsgesellschaft sowie der Stadtratskommissionen Energie und Europa. Dafür setze ich mich ein: kommunale Daseinsvorsorge stärken. zukunftsfähige Verkehrspolitik. ÖPNV verbessern und ausbauen. nachhaltige kommunale Energiepolitik lebendige Parks und Naherholungsgebiete in der Stadt. Geboren am 11. Januar 1964 in Völklingen/Saar. Vater von drei erwachsenen Kindern. Seit 1985 in München. Krankenpfleger, Pflegemanagementweiterbildung. Beschäftigt im Städtischen Klinikum München seit Mitglied im Kulturausschuss, Finanzausschuss, im Ausschuss für Arbeit und Wirtschaft sowie im Umweltausschuss. Aufsichtsrat Deutsches Theater München Betriebsgesellschaft mbh und Gasteig München GmbH. Mitglied im Hauptausschuss Bayerischer Städtetag, Gesundheitsausschuss Deutscher Städtetag und Kulturausschuss Bayerischer Städtetag. Kulturpolitischer Sprecher der. Klaus Peter Rupp 40 41

23 Ursula Sabathil Fraktion Bürgerliche Mitte - FREIE WÄHLER/ BAYERNPARTEI Geboren in München, verheiratet, drei Töchter. Studium der Romanistik und Germanistik in München und im Ausland, Gymnasiallehrerin, Autorin. Stv. Fraktionsvorsitzende Stadträtin der FREIEN WÄHLER Ausschüsse: Bildung, Sport, Kultur, Verwaltung und Personal, IT. Mitglied im Dt. Städtetag, im Philharmonischen Rat, in den Kommissionen für Tourismus, Frauengleichstellung, Kunst am Bau, Europa, u.a. Aufsichtsrätin für das Volkstheater. Motto: Politik mit Herz und Hirn. Der Politik ein menschliches Gesicht geben. Besondere Ziele u.a.: Kultur für alle, ganzheitliche Erziehung in der Schule, unverkrampfte Frauenpolitik, Förderung des Mittelstandes, Geboren am in München, rk, verheiratet, mittelständischer Unternehmer, Diplomingenieur (FH) der Druck und Medientechnik, Ortsvorsitzender der CSU Trudering-Riem, Stv. Kreisvorsitzender der CSU München-Ost. Seit 2008 Mitglied im BA 15 Trudering-Riem Seit 2014 Mitglied des Stadtrates, Verwaltungsbeirat für Einwohnerwesen. Mitglied im Umwelt-, Kreisverwaltungs- und Bauausschuss, stv. Sprecher im Umweltausschuss, Mitglied der Energiekommission, Aufsichtsrat der Münchner Gesellschaft für Stadterneuerung mbh (MGS) Ziele: Förderung des Mittelstandes Wahrung des Gartenstadt-Charakters Lösung bestehender Verkehrsprobleme Förderung von Vereinen und ehrenamtlichem Engagement Förderung des Breitensports Förderung von Musik und Kultur Sebastian Schall Johann Sauerer Geboren am in München, verheiratet, röm.-kath, Maschinenbauer Abitur am Max-Planck- Gymnasium in Pasing, Wehrdienst, Ausbildung. Seit 2014 im Stadtrat. Ausschüsse: Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung, Finanzausschuss Mitglied der Bauleitplankommission Schwerpunkte: gesunde Wirtschaft durch Förderung des Mittelstandes Sicherung der Lebensqualität Unterstützung des Ehrenamtes Mitglied im Bezirksausschuss Aubing - Lochhausen - Langwied Geboren am 30. April 1972 in München, verheiratet, zwei Töchter. Metzgermeister, Betriebswirt des Handwerks. Nach Gymnasium, Lehre, Meisterprüfung, 1999 Gründung eines mittelständischen Metzgereibetriebes. Präsident des Bayerischen Handwerkstages, Präsident der Handwerkskammer für München und Oberbayern, Landesinnungsmeister des bayerischen Fleischerhandwerks. In den Stadtrat gewählt am Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Wirtschaft und im Kommunalausschuss. Seit 2014 Wiesn-Stadtrat. Er tritt ein für: gesunde und verlässliche Wirtschaftspolitik, verantwortungsvolles Haushalten, Förderung des Handwerks, Nebeneinander und Miteinander der verschiedenen Lebensentwürfe. Georg Schlagbauer 42 43

24 Geboren am 2. Oktober 1945 in München, verheiratet, zwei Töchter. Ausbildung als Großhandelskaufmann und Dipl. Verwaltungswirt (FH). Geboren 1952 in München. Verheiratet, zwei Kinder, Bürokaufmann, Handelsfachwirt, Wehrdienst 1974 bis Helmut Schmid Im Stadtrat seit Wirtschaftspolitischer Sprecher der. Ausschüsse: Ausschuss für Arbeit und Wirtschaft Kreisverwaltungsausschuss Gesundheitsausschuss Besondere Anliegen bei der Rathausarbeit: Wahrnehmung von Arbeitnehmerinteressen; kommunale Wirtschafts-, Investitions- und Beschäftigungspolitik; städtische Energiepolitik; Förderung des öffentlichen Personennahverkehrs; Erhalt und Förderung von Tradition und Brauchtum. Politische Schwerpunkte: Münchner Klein- und Mittelstandsförderung Kommunales Bauen Vereins- und Breitensport Förderung des Kinder- und Jugendsports Verantwortungsvolle Integrationspolitik. Mitglied im Sportausschuss, stellvertretender sportpolitischer Sprecher der und Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Wirtschaft. Mario Schmidbauer Thomas Schmid Geboren am in München, in Lebenspartnerschaft, drei Kinder, Akademie f.d. Grafische Gewerbe, Staatlich geprüfter Drucktechniker. Selbstständig seit 1984 als Gastronom, Einzelunternehmer und Geschäftsführender Gesellschafter Gastronomischer Betriebe. Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Wirtschaft, Bau- und Kreisverwaltungsausschuss, im Bayerischen Städtetag und im Bezirksausschuss Maxvorstadt Vizepräsident des Vereins der Freunde des Englischen Gartens Schwerpunkte: Förderung von Klein- und Mittelständischen Betrieben. Ausbau der Möglichkeiten für den 2. und 3. Arbeitsmarkt (MBQ). Familiengerechtes München - Vereinbarkeit von Familie, Kindern und Beruf. Bezahlbares Wohnen in München und Sicherung der Lebensqualität. Neue Energiekonzepte. Geboren am 29. März 1969 in München, Mathematiker (Dipl.-Math., Universität Göttingen), tätig als freiberuflicher Programmierer. Global denken: Free Speech Freie Marktwirtschaft Keine Schuldenmacherei Lokal handeln: Kosten der Energiewende in München dämpfen Investition vor Konsum- ( Sozial -) Ausgaben Freier Wohnungsbau statt Vermietergängelung Ausschüsse: Umwelt, Sport, Bildung, Stadtplanung und Bauordnung, außerdem Vertreter Münchens im Bayerischen Städtetag. Fritz Schmude Alternative für Deutschland 44 45

25 Julia Schönfeld-Knor Geboren 1970 in München, verheiratet, zwei Kinder. Geschäftsführerin eines Kultur- und- Bürgerhauses. Seit 2014 im Stadtrat Mitglied im Kultur-, Bildungs-, Sportund Kreisverwaltungsausschuss Meine politischen Schwerpunkte sind: den Kultur- und Kreativstandort zu fördern. Bildung gerecht und zukunftsorientiert zu gestalten. Förderung von Ökologie und Erholung. Münchens Wachstum fair zu organisieren. Förderung von Ehrenamt und der Vielfalt der Sportmöglichkeiten. eine bürgerfreundliche Verwaltung. Geboren am in München, verheiratet, zwei Kinder, Ärztin. Fraktionssprecherin im BA Pasing - Obermenzing, im Stadtrat seit Mitglied im Bau-, Kultur- und Sozialausschuss, stv. sozialpolitische und seniorenpolitische Sprecherin. Meine Ziele: Ausbau der Kinderbetreuung und der Ganztagsschulen zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf Seniorengerechte Angebote und Wohnungen für ein selbstbestimmtes Leben in Würde Erhalt der Städtischen Kliniken in kommunaler Hand mit Spitzenmedizin für alle Vielfalt in der Kulturlandschaft Ausbau des Radwegenetzes, sichere Radwegeführung, mehr moderne Fahrradabstellanlagen Ausbau des ÖPNV Dr. Constanze Söllner-Schaar Otto Seidl Geboren am in Hörmannsdorf Ndb., verheiratet seit , zwei Söhne, drei Enkel. Ausbildung/Beruf: Volksschule, Humanistisches Gymnasium Kaufm. Lehre, BWL- Studium TU-München mit Abschluss als Betriebswirt (VWA) Schritt zur Selbständigkeit im IT-Bereich. Ortsvorsitzender des CSU-Ortsverbands Sendling-Westpark, stv. Kreisvorsitzender CSU-LV6 München-Süd. Mitglied im Bezirksausschuss 7, Sendling-Westpark. Mitglied im Stadtrat: Seit Ausschüsse: stv. Sprecher im Bauausschuss, Kommunalausschuss, Verwaltungs- und Personalausschuss, Sprecher im IT-Ausschuss. Verwaltungsbeirat: Baureferat, Abt. Hochbau. Kleingärten, Trachtenbeirat. Jagd- und Fischereimuseum. Vereine und Verbände: Erholungsflächenverein. Stiftungen: Hirmer-Stiftung. Aufsichtsrat: München Ticket GmbH. Geboren am in Großgundertshausen/Mainburg. Verheiratet, drei Kinder. Seit 1974 in München, selbständiger Rechtsanwalt. Seit 1987 im Bezirksausschuss Hadern, seit 1996 dessen Vorsitzender. Stadtrat seit Mitglied im Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung, Kommunalund Sozialausschuss. Besondere Anliegen: ausgewogene und sparsame Finanzpolitik Stadtentwicklung Vereinsförderung Stadtviertelarbeit sinnvolle Verkehrspolitik. Johann Stadler 46 47

26 Max Straßer Geboren 1960, Lkr. Landshut, verheiratet, drei Kinder, Volljurist, Kaufmännischer Angestellter. Ehrenamtlicher Geschäftsführer der Findelkind-Sozialstiftung. Von 2002 bis 2008 im Stadtrat (Kinder- und Jugendpolitischer Sprecher). Seit 2014 im Stadtrat. Mitglied im Planungs-, Finanz- und Sozialausschuss, im Bayerischen Städtetag, im Riembeirat, in der Kommission Freiham, stv. Aufsichtsratsvorsitzender der GEWOFAG Holding GmbH. Kommunalpolitische Ziele: Eine leistungsfähige Stadtverwaltung und starke städtische Betriebe. Bezahlbarer Wohnraum für Jung und Alt. Sicherheit und Sauberkeit in öffentlichen Verkehrsmitteln und Ausbau des U-Bahnnetzes Mehr Ganztagsschulen und Ausbau der Kinderbetreuung. Geboren 1965, Forchheim / Obfr., Mitarbeiter an der Münchner Volkshochschule, ehrenamtlicher Behindertenbeauftragter der Landeshauptstadt München. Mitglied im Sozialausschuss, im Bildungsausschuss und im Sportausschuss. Aufsichtsrat der Münchenstift GmbH Politische Ziele: Belange von alten und pflegebedürftigen Menschen nicht vergessen Mehr Teilhabe von Menschen mit Behinderungen In allen Bereichen der Stadtpolitik unkonventionelles Denken und Handeln fördern Oswald Utz Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen/Rosa Liste Dr. Hans Theiss Geboren am 20. September 1977 in München, verheiratet. Oberarzt, Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und internistische Intensivmedizin, Master of Health Business Administration. Medizinstudium an der LMU München, ärztliche Tätigkeit am Klinikum Großhadern seit Mitglied im geschäftsführenden Landesvorstand des Gesundheitspolitischen Arbeitskreises der CSU. In den Stadtrat gewählt am 16. März Gesundheitspolitischer Sprecher der CSU Stadtratsfraktion, Mitglied im Aufsichtsrat der Städtisches Klinikum München GmbH, stellvertr. Korreferent für Finanzen. Geboren 1960 in Koblenz, seit 1985 in München, drei Kinder, Bankkauffrau. Seit 2008 im Stadtrat. Bildungspolitische Sprecherin. Mitglied im Bildungs-, Sport-, Kinderund Jugendhilfe- und Bauausschuss Schwerpunkte: Bildungsgerechtigkeit Erhalt des kommunalen Schulwesens Förderung des Breitensports und Aufwertung der ehrenamtlichen Arbeit in Vereinen Optimierung des Sportstättenmanagements; Erhalt und Sanierung bestehender Sportanlagen. Birgit Volk Mitglied im Gesundheitsausschuss, Finanzausschuss und Umweltausschuss

27 Christian Vorländer Geboren am in Beirut, Libanon, Rechtsanwalt/Strafverteidiger. Im Stadtrat seit Mitglied im Kreisverwaltungs-, Kultur- und Verwaltungs- und Personalausschuss. Beirat der Münchner Regenbogen-Stiftung, im Kuratorium der Otto-Falckenberg-Schule, im Politischen Beirat für das NS-Dokumentationszentrum, stv. Vorsitzender der Taxikommission, Vertretung in der Europäischen Städtekoalition gegen Rassismus (ECCAR) und Vertretung im Rettungszweckverband München. Fachsprecher der gegen Rechtsextremismus und für LesbianGayBisexualTransgender-Belange Meine Schwerpunkte und Ziele: Für ein buntes München Gleichstellungspolitik für Lesben, Schwule und Transgender Für eine kulturelle Vielfalt Für eine Stärkung des sozialen Zusammenhalts Geb in Augsburg. Dipl.-Informatikerin, Studium an der TU München. Seither Softwareentwicklerin in Teilzeit. Engagiert in Studentenvertretung und außerparlamentarischen Bewegungen: Friedens- und Anti-Atom-Bewegung, Kurdistan-Solidarität Eintritt in die PDS, seit 2007 Mitglied der LINKEN. Sprecherin der ArGe Konkrete Demokratie, Soziale Befreiung. Mitglied von ver.di, Betriebsratsvorsitzende. Mitherausgeberin der Politischen Berichte. Mitarbeit in der Redaktion der Münchner Lokalberichte ; Vorsitzende des Forum Linke Kommunalpolitik München e.v. Schwerpunkte seit 2002 im Stadtrat: Demokratisierung und Dezentralisierung auf kommunaler Ebene Soziale oder rechtliche Ausgrenzung bekämpfen Widerstand und Kritik aus der Gesellschaft aufgreifen Stadt- und Regionalplanung sozial gestalten Brigitte Wolf Die Linke Andre Wächter Alternative für Deutschland Geboren am , eine Tochter, Dipl. Betriebswirt (FH), Bundesbankamtsrat. Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Wirtschaft und im Sozialausschuss. Aufsichtsrat in der GWG und der Olympiapark München GmbH. Vorsitzender des Landesverbandes Bayern der Alternative für Deutschland. Kommunalpolitische Schwerpunkte: Ideologiefreie und lösungsorientierte Verkehrspolitik Familiengerechter Wohnungsbau, der sich an der finanziellen Leistungsfähigkeit von Familien orientiert Senkung der Steuer- und Abgabenlast der Bürger und Unternehmen Bildungschancen für alle: Schaffung bestmöglicher Rahmenbedingungen in den Münchner Bildungsstätten Geboren am in München, Metall bauer, Dipl. Sozialpädagoge (FH). Vorstand und Initiator der Wählergruppe HUT. Mitglied im Kinder- und Jugendhilfe-, Sozial-, Bau-, Stadtentwässerungsausschuss. Verwaltungsbeirat Münchner Sozialbür gerhäuser, Aufsichtsrat Münchenstift ggmbh, Mitglied im Ausländerbeirat, Kommission für Kunst am Bau, EineWeltHaus, Behindertenbeirat, Kommission für Kommunale Kinder-, Jugend- und Bildungsplanung, Pädagogisches Institut, AK Wohnungslosigkeit, Spielmotor Mün chen e.v. Schwerpunkte: Erhalt von bezahlbarem Wohnraum Stärkung der Bürgerbeteiligung Mehr Freiräume für Jugendliche Motto: Politik von Bürgern für Bürger über Parteigrenzen hinweg Wolfgang Zeilnhofer-Rath Fraktion Freiheitsrechte, Transparenz (FDP HUT Piraten) 50 51

28 Walter Zöller Beatrix Zurek 52 Geboren am 28. Februar Notar. Mitglied im Hauptausschuss und Bauausschuss des Deutschen Städtetages. Verwaltungsbeirat für Film und Medien und der Lokalbaukommission (LBK). Stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der Olympiapark GmbH, Mitglied im Aufsichtsrat der Filmwochen GmbH. Im Stadtrat seit 1972, Planungssprecher der CSU-Stadtratsfraktion. Träger der Goldenen Bürgermedaille und der Kommunalen Verdienstmedaille in Silber. Geboren am in Gleiwitz. Verheiratet, drei Kinder. Seit Anfang der 80er in München. Jurastudium in Passau, München, Lausanne. In eigener Kanzlei als Rechtsanwältin tätig. Vorsitzende des Mietervereins München und des Bayr. Mieterbundes. Mitglied im Finanz-, Kreisverwaltungs-, Rechnungsprüfungs- und Bildungs- und Sportausschuss. Vorsitzende des Rechnungsprüfungsausschusses. Ziele: Ich möchte insbesondere daran mitarbeiten, dass München eine sichere, lebendige Stadt, für Einzelne und auch für Familien mit Kindern sowie ein attraktiver Wirtschaftsstandort ist, dass die Stadt weiterhin für Familien Zeichen setzt bei der Vereinbarkeit von Familie, Kindern und Beruf und der Sport seinen Platz in der Stadt hat. dass München seine finanzielle Handlungsfähigkeit behält, um seine vielfältigen Aufgaben zu erfüllen. Die Rathausbüros der Fraktionen und Gruppierungen des Münchner Stadtrats Rathaus, Zi. 150, Marienplatz 8, München Telefon (089) , Telefax (089) Rathaus, Zi. 249, Marienplatz 8, München Telefon (089) , Telefax (089) Fraktion Bündnis 90/Die Grünen/Rosa Liste 1 Rathaus, Zi. 145, Marienplatz 8, München Telefon (089) , Telefax (089) Fraktion Freiheitsrechte, Transparenz 2 Rathaus, Zi. 218, Marienplatz 8, München Telefon (089) , Telefax (089) Fraktion Bürgerliche Mitte FREIE WÄHLER/BAYERNPARTEI 3 Rathaus, Zi. 116, Marienplatz 8, München Telefon (089) , Telefax (089) AfD Rathaus, Zi. 129, Marienplatz 8, München Telefon (089) Die Linke Rathaus, Zi. 176, Marienplatz 8, München Telefon (089) , Telefax (089) ÖDP Rathaus, Zi. 174, Marienplatz 8, München Telefon (089) , Telefax (089) Telefon (089) , 1 Bündnis 90/Die Grünen und Rosa Liste haben sich zur Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen/Rosa Liste zusammengeschlossen. 2 FDP, Piratenpartei und Wählergruppe HUT haben sich zur Fraktion Freiheitsrechte, Transparenz zusammengeschlossen. 3 FREIE WÄHLER, BAYERNPARTEI und StR Dr. Assal haben sich zur Fraktion Bürgerliche Mitte - FREIE WÄHLER/BAYERNPARTEI zusammengeschlossen. 53

29 Ältestenrat des Münchner Stadtrats Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung Vorsitzender: Oberbürgermeister Reiter Oberbürgermeister Reiter (als Vorsitzender) Bürgermeister Schmid J. Bürgermeisterin Strobl StR Kuffer StRin Dr. Menges StR Podiuk StR Pretzl StRin Dietl StR Kaplan StR Reissl StRin Zurek Fraktion Bündnis 90/Die Grünen/Rosa Liste StRin Demirel StR Dr. Roth Fraktion Freiheitsrechte, Transparenz StR Dr. Mattar Fraktion Bürgerliche Mitte Freie Wähler/Bayernpartei StR Altmann StRin Kainz StR Kuffer StR Podiuk StR Sauerer StR Stadler StR Straßer StR Zöller StR Amlong StRin Boesser StR Kaplan StRin Messinger StR Dr. Mittermaier StR Müller StRin Rieke Fraktion Bündnis 90/Die Grünen/Rosa Liste StR Bickelbacher StR Danner StRin Hanusch StRin Nallinger Fraktion Freiheitsrechte, Transparenz StR Dr. Mattar Fraktion Bürgerliche Mitte Freie Wähler/Bayernpartei StR Altmann Ausschussgemeinschaft Die Linke/ÖDP StRin Wolf Ausschüsse des Münchner Stadtrats AfD StR Schmude Ausschuss für Arbeit und Wirtschaft Vorsitzender: Oberbürgermeister Reiter Bauausschuss / Stadtentwässerungsausschuss Vorsitzender: Bürgermeister Schmid StRin Dr. Olhausen StR Pretzl StR Quaas StR Schlagbauer StR Schmid T. StR Schmidbauer StRin Burger StR Lischka StR Reissl StR Röver StR Rupp StR Schmid H. Fraktion Bündnis 90/Die Grünen/Rosa Liste StRin Dietrich StRin Habenschaden StR Monatzeder Fraktion Freiheitsrechte, Transparenz StRin Neff Fraktion Bürgerliche Mitte Freie Wähler/Bayernpartei StR Progl Ausschussgemeinschaft Die Linke/ÖDP StR Ruff StR Dr. Babor StRin Dr. Menges StR Schall StR Schmid T. StR Seidl StRin Messinger StR Reissl StR Röver StRin Dr. Söllner-Schaar StRin Volk Fraktion Bündnis 90/Die Grünen/Rosa Liste StR Bickelbacher StR Danner StRin Krieger Fraktion Freiheitsrechte, Transparenz StR Zeilnhofer-Rath Fraktion Bürgerliche Mitte Freie Wähler/Bayernpartei StR Altmann Ausschussgemeinschaft Die Linke/ÖDP StR Ruff AfD StR Wächter 54 55

30 Bildungsausschuss Vorsitzende: Bürgermeisterin Strobl Gesundheitsausschuss Vorsitzender: Bürgermeister Schmid StR Dr. Babor StRin Burkhardt StRin Frank StRin Kainz StRin Dr. Olhausen StRin Pfeiler StRin Abele StRin Dietl StR Naz StRin Schönfeld-Knor StRin Volk StRin Zurek Fraktion Bündnis 90/Die Grünen/Rosa Liste StRin Koller StRin Krieger StR Utz Fraktion Freiheitsrechte, Transparenz StRin Neff Fraktion Bürgerliche Mitte Freie Wähler/Bayernpartei StRin Sabathil Ausschussgemeinschaft Die Linke/ÖDP StR Oraner StR Dr. Babor StRin Caim StRin Dr. Olhausen StRin Pfeiler StR Dr. Theiss StRin Abele StRin Burger StR Liebich StR Dr. Mittermaier StR Schmid H. Fraktion Bündnis 90/Die Grünen/Rosa Liste StRin Hanusch StRin Dietrich StR Niederbühl Fraktion Freiheitsrechte, Transparenz StR Dr. Heubisch Fraktion Bürgerliche Mitte Freie Wähler/Bayernpartei StR Dr. Assal Ausschussgemeinschaft Die Linke/ÖDP StRin Wolf AfD StR Schmude Finanzausschuss Vorsitzender: Oberbürgermeister Reiter Kinder- und Jugendhilfeausschuss Vorsitzende: Bürgermeisterin Strobl StR Dr. Dietrich StR Kuffer StR Sauerer StR Straßer StR Dr. Theiss StR Kaplan StR Liebich StR Lischka StR Rupp StRin Zurek Fraktion Bündnis 90/Die Grünen/Rosa Liste StRin Habenschaden StR Monatzeder StR Dr. Roth Fraktion Freiheitsrechte, Transparenz StR Dr. Mattar Fraktion Bürgerliche Mitte Freie Wähler/Bayernpartei StR Dr. Assal Ausschussgemeinschaft Die Linke/ÖDP StRin Haider StR Dr. Babor StRin Burkhardt StRin Grimm StR Offman StR Stadler StRin Dietl StRin Hübner StR Müller StRin Volk Fraktion Bündnis 90/Die Grünen/Rosa Liste StRin Demirel StRin Koller Fraktion Freiheitsrechte, Transparenz StR Zeilnhofer-Rath Fraktion Bürgerliche Mitte Freie Wähler/Bayernpartei StR Dr. Assal Ausschussgemeinschaft Die Linke/ÖDP StR Oraner 56 57

31 Kommunalausschuss Vorsitzender: Bürgermeister Schmid Kulturausschuss Vorsitzender: Bürgermeister Schmid StRin Frank StR Podiuk StR Schlagbauer StR Seidl StR Stadler StRin Boesser StR Kaplan StR Reissl StRin Rieke StR Röver Fraktion Bündnis 90/Die Grünen/Rosa Liste StR Danner StRin Hanusch StR Niederbühl Fraktion Freiheitsrechte, Transparenz StRin Neff Fraktion Bürgerliche Mitte Freie Wähler/Bayernpartei StR Altmann Ausschussgemeinschaft Die Linke/ÖDP StR Ruff StRin Burkhardt StRin Frank StRin Grimm StR Offman StR Quaas StR Zöller StRin Abele StR Lischka StR Rupp StRin Schönfeld-Knor StRin Dr. Söllner-Schaar StR Vorländer Fraktion Bündnis 90/Die Grünen/Rosa Liste StRin Nallinger StR Niederbühl StR Dr. Roth Fraktion Freiheitsrechte, Transparenz StR Dr. Heubisch Fraktion Bürgerliche Mitte Freie Wähler/Bayernpartei StR Dr. Assal StRin Sabathil Ausschussgemeinschaft Die Linke/ÖDP StRin Haider Kreisverwaltungsausschuss Vorsitzende: Bürgermeisterin Strobl Rechnungsprüfungsausschuss Vorsitzende: StRin Zurek StR Dr. Dietrich StR Kuffer StRin Pfeiler StR Schall StR Schmid T. StR Naz StR Schmid H. StRin Schönfeld-Knor StR Vorländer StRin Zurek Fraktion Bündnis 90/Die Grünen/Rosa Liste StR Bickelbacher StRin Demirel StR Krause Fraktion Freiheitsrechte, Transparenz StR Ranft Fraktion Bürgerliche Mitte Freie Wähler/Bayernpartei StR Progl StRin Frank StR Kuffer StR Liebich StRin Zurek Fraktion Bündnis 90/Die Grünen/Rosa Liste StRin Habenschaden Fraktion Freiheitsrechte, Transparenz StR Dr. Mattar Ausschussgemeinschaft Fraktion Bürgerliche Mitte Freie Wähler/Bayernpartei /AfD StR Dr. Assal Ausschussgemeinschaft Die Linke/ÖDP StR Oraner 58 59

32 Sozialausschuss Vorsitzende: Bürgermeisterin Strobl Umweltausschuss Vorsitzender: Bürgermeister Schmid StR Dr. Babor StRin Grimm StRin Kainz StR Offman StR Stadler StR Straßer StRin Burger StRin Dietl StRin Hübner StR Müller StR Naz StRin Dr. Söllner-Schaar Fraktion Bündnis 90/Die Grünen/Rosa Liste StRin Demirel StRin Koller StR Utz Fraktion Freiheitsrechte, Transparenz StR Zeilnhofer-Rath Fraktion Bürgerliche Mitte Freie Wähler/Bayernpartei StR Dr. Assal Ausschussgemeinschaft Die Linke/ÖDP StR Oraner StR Dr. Babor StRin Dr. Menges StR Pretzl StR Schall StR Dr. Theiss StRin Boesser StR Dr. Mittermaier StRin Rieke StR Röver StR Rupp Fraktion Bündnis 90/Die Grünen/Rosa Liste StR Krause StRin Krieger StRin Nallinger Fraktion Freiheitsrechte, Transparenz StR Dr. Heubisch Ausschussgemeinschaft Die Linke/ÖDP StRin Haider AfD StR Schmude AfD StR Wächter Sportausschuss Vorsitzende: Bürgermeisterin Strobl Verwaltungs- und Personalausschuss / IT-Ausschuss Vorsitzender: Oberbürgermeister Reiter StRin Burkhardt StRin Frank StRin Grimm StRin Dr. Olhausen StRin Pfeiler StR Schmidbauer StRin Abele StRin Dietl StR Naz StRin Schönfeld-Knor StRin Volk StRin Zurek Fraktion Bündnis 90/Die Grünen/Rosa Liste StRin Koller StRin Krieger StR Utz Fraktion Freiheitsrechte, Transparenz StR Ranft Fraktion Bürgerliche Mitte Freie Wähler/Bayernpartei StRin Sabathil Ausschussgemeinschaft Die Linke/ÖDP StR Oraner StRin Caim StR Dr. Dietrich StRin Frank StRin Pfeiler StR Seidl StRin Hübner StR Kaplan StR Liebich StRin Messinger StR Vorländer Fraktion Bündnis 90/Die Grünen/Rosa Liste StRin Dietrich StR Krause StR Dr. Roth Fraktion Freiheitsrechte, Transparenz StR Ranft Fraktion Bürgerliche Mitte Freie Wähler/Bayernpartei StRin Sabathil Ausschussgemeinschaft Die Linke/ÖDP StRin Wolf AfD StR Schmude 60 61

33 Die berufsmäßigen Mitglieder des Münchner Stadtrats Für die Leitung der städtischen Referate werden von der Vollversammlung des Stadtrats für die Dauer von höchstens sechs Jahren berufsmäßige Stadtratsmitglieder die Referentinnen und Referenten gewählt. Die berufsmäßigen Stadtratsmitglieder haben das Recht und die Pflicht, an den Sitzungen der Vollversammlung und den Sitzungen der Ausschüsse ihres Geschäftsbereiches teilzunehmen und in ihrem Geschäftsbereich Vortrag zu halten und Anträge zu stellen. Die berufsmäßigen Stadtratsmitglieder besorgen im Auftrag des Oberbürgermeisters innerhalb ihres Geschäftsbereiches die laufenden Angelegenheiten. Sie haben im Rahmen ihres Geschäftsbereiches die Beschlüsse des Stadtrats vorzubereiten und im Auftrag des Oberbürgermeisters die Beschlüsse des Stadtrats zu vollziehen. In Freiburg am 10. September 1953 geboren, in Luzern, Caracas und München aufgewachsen, verheiratet, drei Kinder. Studium der Rechtswissenschaften in München, der Verwaltungswissenschaften in Speyer (Promotion). Seit 1998 Personal- und Organisationsreferent. Präsident der Vereinigung der Kommunalen Arbeitgeberverbände Deutschlands (VKA), Vorsitzender des Kommunalen Arbeitgeberverbandes Bayern (KAV) und des Verwaltungsrats der Zusatzversorgungskasse der bayerischen Gemeinden, aktiv in Gremien des Bayerischen und Deutschen Städtetages sowie der Kommunalen Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement (KGSt). Autor des Standardkommentars der Bayer. Kommunalgesetze Bauer/Böhle/Ecker, Herausgeber des Beckschen Online-Kommentars zum TVöD/TV-L. Dr. Thomas Böhle Personal- und Organisationsreferent Dr. Wilfried Blume-Beyerle Kreisverwaltungsreferent Geb. am in Neumarkt- St. Veit. Verheiratet, drei Kinder, Jurist Büroleiter OB Kronawitter Leiter des Direktoriums Personal- und Organisationsreferent. Seit 1998 Kreisverwaltungs referent, Mitglied im Verwaltungs- und Rechtsausschuss des Bayerischen Städtetags, im Beirat für Katastrophenschutz und im Rechts- und Verfassungsausschuss (ständiger Gast) des Deutschen Städtetages, in der Taxikommission, in der Gesellschafterversammlung der Park & Ride GmbH (Vorsitz), im Stadtfeuerwehrverband (Beirat) und im Rettungszweckverband (Vorsitz). Seit Mai 2010 Vorstandsmitglied im Europäischen Forum für Urbane Sicherheit (EFUS) sowie stv. Vorsitzender des Deutsch- Europäischen Forums für Urbane Sicherheit (DEFUS). Seit 2014 im Beirat der Münchner U-Bahn-Bewachungsgesellschaft mbh. In München am 29. August 1955 geboren, 1974 Abitur am St.-Anna- Gymnasium (math.-naturwissenschaftlich) in München, Architekturstudium an der Technischen Universität München, 1979 Abschluss als Diplom Ingenieurin, nach 2-jähriger Referendarzeit bei der Staatsbauverwaltung 1981 Abschluss als Regierungsbaumeisterin Eintritt in die Stadtverwaltung, bis 1989 Sachgebietsleiterin im Baureferat - Hochbau, 1990 Teilnahme am staatlichen Managementlehrgang für Verwaltungsführung, 1991 persönliche Mitarbeiterin des Baureferenten, anschließend Abteilungsleiterin und stellvertretende Hauptabteilungsleiterin im Baureferat - Hochbau. Ab 2001 Stadtdirektorin und Stellvertreterin des Baureferenten. Seit Juli 2004 Baureferentin. Rosemarie Hingerl Baureferentin 62 63

34 Dr. Hans-Georg Küppers Kulturreferent Geboren am 22. Dezember 1954 in Oberhausen, verheiratet, eine Tochter. Studium der Germanistik, Philosophie und Pädagogik in Bonn bis 1985 Lehrbeauftragter für Germanistik an der Universität Siegen bis 1989 Fachbereichsleiter Kulturelle Bildung an der Volkshochschule Oberhausen bis 1996 Leiter des Kulturamtes der Stadt Mülheim an der Ruhr bis 1998 Referatsleiter für Regionale Kulturpolitik im Ministerium für Stadtentwicklung, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen bis 2007 Stadtrat für Kultur, Bildung und Wissenschaft der Stadt Bochum. Vorsitzender des Kulturausschusses des Deutschen Städtetages; Mitglied im Verwaltungsrat des Deutschen Bühnenvereins. Seit Juli 2007 Kulturreferent. Geboren in Freiburg im Breisgau, verheiratet. Studium der Rechtswissenschaften in Augsburg, 2. Staatsexamen Eintritt in die Stadtverwaltung. Bis 1996 im Baureferat, Abt. Verwaltung und Recht tätig. Ab 1996 kaufmänn. Amtsleiter im Amt für Abfallwirtschaft, ab 2000 als Amtsleiter zuständig für die Umwandlung des Amts in den Eigenbetrieb Abfallwirtschaftsbetrieb München (AWM). Ab 2001 Stadtdirektor im Kommunalreferat. Seit 25. Juli 2012 Kommunalreferent. Verantwortlich für die Grundstücksvorratspolitik und das Facility Management einschließlich des Bewertungsund Vermessungsamtes, sowie zuständig für die städtischen Eigenbetriebe: Abfallwirtschaftsbetrieb München (AWM), Markthallen München (MHM) Stadtgüter München (SgM) und die städtische Forstverwaltung. Axel Markwardt Kommunalreferent Joachim Lorenz Referent für Gesundheit und Umwelt Am 18. Mai 1950 in Bad Kissingen geboren, verheiratet, drei Töchter. Abitur 1968, Studium der Geographie und Volkswirtschaft in Frankfurt/M., Diplom Städtebau liches Aufbaustudium an der TU München. Stadt- und Regionalplaner beim Planungsverband München bis Ehrenamtlicher Stadtrat von 1984 bis 1993, 1993 bis 1998 Umweltschutzreferent und seit Juli 1998 Referent für Gesundheit und Umwelt. Vorsitzender des Umweltausschusses des Deutschen Städtetages und des Gesundheitsbeirates, Mitglied im Umwelt- und Gesundheitsausschuss des Bay. Städtetags, im Vorstand der Bay. Krankenhausgesellschaft; in den Aufsichtsräten der Stadtwerke und des Stadtklinikum München, Vorsitzender des europäischen Klima- Bündnis e.v.. Geboren am in Simbach am Inn. Studium an der LMU München (Pädagogik, Psychologie und Soziologie) und an der Katholischen Stiftungsfachhochschule München (Sozialarbeit/Sozialpädagogik) bis 2010: ea. Stadträtin, sozialpolitische Sprecherin der. Geschäftsführerin einer BeschäftigungsGmbH und eines Jugendverbandes, zuvor Sozialarbeiterin und freiberuflich in der Aus- und Weiterbildung von Pflegekräften tätig. Die Gestaltung einer solidarischen Stadtgesellschaft, die das friedliche Zusammenleben, Chancengerechtigkeit sowie soziale Teilhabe sichert, ist das Ziel meines beruflichen und politischen Wirkens. Ein großes Anliegen ist mir dabei, dass das Handeln der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Sozialreferates geprägt ist von Achtung, Empathie und Wertschätzung gegenüber den Münchner Bürgerinnen und Bürgern. Brigitte Meier Sozialreferentin 64 65

35 Prof. Dr. (I) Elisabeth Merk Stadtbaurätin Geboren 1963 in Regensburg Tätigkeit und Promotion in Florenz Tätigkeiten in München, Regensburg und Halle/Saale und seit 2009 Professorin für Städtebau/Stadtplanung (HFT Stuttgart). Seit 2007 Stadtbaurätin in München. Gast im Bau- und Verkehrsausschuss des Dt. Städtetags. Vizepräsidentin der Dt. Akademie für Städtebau und Landesplanung. Mitglied im Bau- und Planungsausschuss des Bayerischen Städtetags, im Unesco Network conservation of modern architecture and integrated territorial urban conservation, im Internationalen Rat für Denkmalpflege (ICOMOS), im Dt. Nationalkomitee für Denkmalschutz, im Kuratorium Nationale Stadtentwicklungspolitik, in der Bundesstiftung Baukultur und im Werkbund. Geboren 1954 in Lübbecke (Westfalen), verheiratet, zwei Töchter, zwei Söhne. Abschluss als Verwaltungswirt und Studium an der Verwaltungsakademie Ostwestfalen-Lippe (juristische Fakultät der Universität Bielefeld). Abteilungsleiter im Sozialamt der Stadt Herford, Behindertenbeauftragter (Stabsstelle) der Stadt Herford, Abteilungsleiter Bildung der Stadt Herford. Seit Juli 2010 Stadtschulrat. Gast im Schul- und Bildungsausschuss des Deutschen Städtetages, Vorsitzender des Kuratoriums der Stahlgruberstiftung, Vorsitzender des Kuratoriums des Museumspädagogischen Zentrums, Mitglied des Aufsichtsrats der Münchner Volkshochschule. Mitglied der Jury Der Deutsche Schulpreis der Bosch Stiftung und der Heidehof Stiftung. Rainer Schweppe Stadtschulrat Bürgermeister Josef Schmid Leiter des Referats für Arbeit und Wirtschaft Mit Beschluss des Stadtrats vom wurde Bürgermeister Josef Schmid der Geschäftsbereich des Referats für Arbeit und Wirtschaft zugewiesen. Die Wahl einer berufsmäßigen Stadträtin bzw. eines berufsmäßigen Stadtrats für das Referat für Arbeit und Wirtschaft entfällt somit. Als 2. Bürgermeister nimmt Josef Schmid die Aufgaben wahr, die sonst der Referent für Arbeit und Wirtschaft wahrnimmt. Geboren am 13. März 1953 in Aschau am Inn. Verheiratet Abitur in Mühldorf am Inn bis 1978 Studium der Politischen Wissenschaft, Soziologie und Kommunikationswissenschaft an der LMU, München, 1978 Abschluss als M.A., 1981 Abschluss als Dr. phil bis 1990 Wissenschaftlicher Mitarbeiter der SPD-Stadtratsfraktion in München bis 1992 stellvertretender Leiter des Büros des Oberbürgermeisters bis 2002 Leiter des Büros des Oberbürgermeisters bis 2004 Leiter des Direktoriums. Dr. Ernst Wolowicz Stadtkämmerer Seit 1. Juli 2004 Stadtkämmerer

Rathaus. Umschau. Inhaltsverzeichnis. Freitag, 3. Juli 2015 Ausgabe 123 muenchen.de/ru

Rathaus. Umschau. Inhaltsverzeichnis. Freitag, 3. Juli 2015 Ausgabe 123 muenchen.de/ru Rathaus Umschau Freitag, 3. Juli 2015 Ausgabe 123 muenchen.de/ru Inhaltsverzeichnis Terminhinweise 2 Bürgerangelegenheiten 4 Meldungen 4 Stadtbezirk 22: Bürgerversammlung konnte nicht stattfinden 4 Fassadenrenovierung

Mehr

Rathaus. Umschau. Inhaltsverzeichnis. Montag, 27. April 2015 Ausgabe 078 muenchen.de/ru

Rathaus. Umschau. Inhaltsverzeichnis. Montag, 27. April 2015 Ausgabe 078 muenchen.de/ru Rathaus Umschau Montag, 27. April 2015 Ausgabe 078 muenchen.de/ru Inhaltsverzeichnis Terminhinweise 2 Bürgerangelegenheiten 3 Meldungen 3 OB Reiter gibt Startschuss für Pilotprojekt 3 Junges Quartier Obersendling

Mehr

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Der Wechsel beginnt. Koalitionsvertrag zwischen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und der SPD Baden-Württemberg Baden-Württemberg 2011-2016 Inhaltsverzeichnis Präambel... 1 Erneuern und bewahren... 1 Eine neue Politik

Mehr

Rathaus. Umschau. Inhaltsverzeichnis. Montag, 6. Juli 2015 Ausgabe 124 muenchen.de/ru

Rathaus. Umschau. Inhaltsverzeichnis. Montag, 6. Juli 2015 Ausgabe 124 muenchen.de/ru Rathaus Umschau Montag, 6. Juli 2015 Ausgabe 124 muenchen.de/ru Inhaltsverzeichnis Terminhinweise 2 Meldungen 3 Medaille München leuchtet für Herbert Bayerl 3 Um Stiftungszweck zu erweitern: Josef Schörghuber-Stiftung

Mehr

St ä d te f ü r e i n

St ä d te f ü r e i n St ä d te f ü r e i n n a c h h a l t i ge s D e u t s c h l a n d Gemeinsam mit Bund und Ländern für eine zukunftsfähige Entwicklung erarbeitet vom Deutschen Institut für Urbanistik auf Veranlassung der

Mehr

Schleswig-Holstein Was ist Politik?

Schleswig-Holstein Was ist Politik? Schleswig-Holstein? Was ist Politik? Eine Erklärung in Leichter Sprache Vorwort zur Broschüre Was ist Politik? In der Politik werden wichtige Entscheidungen getroffen. Für alle Menschen. Politik geht also

Mehr

Die Zukunft ist grün. Grundsatzprogramm von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Die Zukunft ist grün. Grundsatzprogramm von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Die Zukunft ist grün. von Das wurde auf der Bundesdelegiertenkonferenz von am 15. - 17. März 2002 im Berliner Tempodrom beschlossen. Herausgeberin: Platz vor dem Neuen Tor 1 10115 Berlin Tel.: 030.28442.0

Mehr

Deutschlands Zukunft gestalten

Deutschlands Zukunft gestalten Deutschlands Zukunft gestalten Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD 18. Legislaturperiode Gliederung 2 1. Wachstum, Innovation und Wohlstand... 13 1.1. Deutschlands Wirtschaft stärken...13 Unsere

Mehr

Schriftenreihe Theorie und Praxis 2009

Schriftenreihe Theorie und Praxis 2009 Bundesverband e.v. Schriftenreihe Theorie und Praxis 2009 Grundsatzprogramm der Arbeiterwohlfahrt Beschlossen auf der Sonderkonferenz November 1998 in Düsseldorf Ergänzt durch Beschluss der Bundeskonferenz

Mehr

DEUTSCHLANDS ZUKUNFT GESTALTEN KOALITIONSVERTRAG ZWISCHEN CDU, CSU UND SPD

DEUTSCHLANDS ZUKUNFT GESTALTEN KOALITIONSVERTRAG ZWISCHEN CDU, CSU UND SPD DEUTSCHLANDS ZUKUNFT GESTALTEN KOALITIONSVERTRAG ZWISCHEN CDU, CSU UND SPD Deutschlands Zukunft gestalten Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD 18. Legislaturperiode Gliederung Gliederung 1. Wachstum,

Mehr

Das erste Jahr im Bundestag.

Das erste Jahr im Bundestag. Klaus Mindrup Bundestagsabgeordneter für Pankow Das erste Jahr im Bundestag. Liebe Bürgerinnen und Bürger, seit der Bundestagswahl 2013 bin ich Mitglied des Deutschen Bundestages für den Wahlkreis Pankow.

Mehr

HeilbronnerSTADTZEITUNG

HeilbronnerSTADTZEITUNG HeilbronnerSTADTZEITUNG Nr.11 28. Mai 2015 Amtsblatt der Stadt Heilbronn mit HeilbronnerSTADTANZEIGER www.heilbronn.de Einen BUGA-Ahorn pflanzte die BUGA GmbH zum 30. Jahrestag der 1985 eröffneten Landesgartenschau

Mehr

Bundestagswahlprogramm 2013 von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Bundestagswahlprogramm 2013 von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Zeit für den grünen Wandel Inhalt A. Teilhaben. Einmischen. Zukunft schaffen. Warum es Zeit ist, dass sich was ändert 7 1. Es ist an der Zeit, den grünen Wandel entschlossen voranzutreiben

Mehr

Bundestagswahlprogramm 2013 von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN

Bundestagswahlprogramm 2013 von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN ZEIT zeit FÜR für DEN den GRÜNEN grünen WANDEL wandel Teilhaben. TEILHABEN. EINMISCHEN. einmischen. ZUKUNFT Zukunft SCHAFFEN. schaffen. von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN Zeit für den grünen Wandel Inhalt A.

Mehr

1. Aktionsplan. zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention

1. Aktionsplan. zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention 1. Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention Inhalt ABC Vorwort.... 4 Grußwort.... 5 Einführung.... 6 Inklusion! Was heißt das?... 7 Handlungsfeld 1: Frühe Förderung, Schule, Bildung....

Mehr

A. Präambel 4. B. In Verantwortung für alle Generationen Nachhaltige Finanzpolitik 7. C. Umwelt schützen Schöpfung bewahren 14

A. Präambel 4. B. In Verantwortung für alle Generationen Nachhaltige Finanzpolitik 7. C. Umwelt schützen Schöpfung bewahren 14 A. Präambel 4 B. In Verantwortung für alle Generationen Nachhaltige Finanzpolitik 7 I. Finanzen: Haushalt ausgleichen, Zukunftsinvestitionen sichern 7 II. Länderfinanzausgleich: Gerecht gestalten 9 III.

Mehr

Schulen braucht das Land

Schulen braucht das Land Schulen braucht das Land Märkische Akademie Ländlicher Raum e. V. Arbeitsgemeinschaft der Akademien Ländlicher Raum Arge Ländlicher Raum Dokumentation der Begleitveranstaltung Schulen braucht das Land!

Mehr

Meilensteine der Nachhaltigkeitspolitik. Weiterentwicklung der nationalen Nachhaltigkeitsstrategie

Meilensteine der Nachhaltigkeitspolitik. Weiterentwicklung der nationalen Nachhaltigkeitsstrategie Meilensteine der Nachhaltigkeitspolitik Weiterentwicklung der nationalen Nachhaltigkeitsstrategie INHALT Vorwort... 5 Die Welt braucht Nachhaltigkeit... 6 Nationale Nachhaltigkeitsstrategie... 10 Nachhaltigkeit

Mehr

Nationale Engagementstrategie. der Bundesregierung

Nationale Engagementstrategie. der Bundesregierung Nationale Engagementstrategie der Bundesregierung Berlin, 6. Oktober 2010 Nationale Engagementstrategie A. Engagementstrategie als Leitfaden für eine lebendige Bürgergesellschaft B. Engagementpolitische

Mehr

Hamburger Programm. Das Grundsatzprogramm der SPD.

Hamburger Programm. Das Grundsatzprogramm der SPD. Hamburger Programm Das Grundsatzprogramm der SPD. Hamburger Programm Grundsatzprogramm der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands Beschlossen auf dem Hamburger Bundesparteitag der SPD am 28. Oktober

Mehr

Die ganze Welt in unserer Stadt. Interessenbekundung Berlins für die Olympischen und Paralympischen Spiele

Die ganze Welt in unserer Stadt. Interessenbekundung Berlins für die Olympischen und Paralympischen Spiele Die ganze Welt in unserer Stadt Interessenbekundung Berlins für die Olympischen und Paralympischen Spiele 1 Elena Wassen Deutsche Meisterin im Wasserspringen Eric Schweitzer Präsident der Industrie und

Mehr

25. Bundeswettbewerb Unser Dorf hat Zukunft

25. Bundeswettbewerb Unser Dorf hat Zukunft 25. Bundeswettbewerb Unser Dorf hat Zukunft Leitfaden www.bmel.de 2 Beteiligte Institutionen Schirmherr Der Bundespräsident Ausrichter Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft Mitwirkende Y Bundesministerium

Mehr

Hier werd' ich alt, hier kann ich bleiben!

Hier werd' ich alt, hier kann ich bleiben! Hier werd' ich alt, hier kann ich bleiben! Gesund und aktiv älter werden in ländlichen Lebensräumen. Dokumentation Regionalkonferenz Brandenburg 27. Oktober 2011 Impressum Redaktion Marisa Elle Jana Tempes

Mehr

BAU KULTUR BERICHT. Gebaute Lebensräume der Zukunft Fokus Stadt 2014/15

BAU KULTUR BERICHT. Gebaute Lebensräume der Zukunft Fokus Stadt 2014/15 BAU KULTUR BERICHT Gebaute Lebensräume der Zukunft Fokus Stadt 2014/15 Herausgeber: Bundesstiftung Baukultur Reiner Nagel Schiffbauergasse 3, D-14467 Potsdam Leitung: Dr. Anne Schmedding, Bundesstiftung

Mehr

Wahlprogramm zur Bundestagswahl 2013

Wahlprogramm zur Bundestagswahl 2013 Wahlprogramm zur Bundestagswahl 2013 Vorwort Liebe Wählerin, lieber Wähler, Sie halten das Wahlprogramm der Partei DIE LINKE zur Bundestagswahl am 22. September 2013 in den Händen.»100 Prozent sozial«hier

Mehr

Dokumentation Integrationsförderung durch Migrantenorganisationen Zur Vernetzung von Kompetenzen, Ressourcen und Potenzialen

Dokumentation Integrationsförderung durch Migrantenorganisationen Zur Vernetzung von Kompetenzen, Ressourcen und Potenzialen Dokumentation Integrationsförderung durch Migrantenorganisationen Zur Vernetzung von Kompetenzen, Ressourcen und Potenzialen Eine gemeinsame Fachtagung des Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement

Mehr

Eu W raop n a n, ge wehnt a n n nide chrs t j :e tzt. so T z h i ü a ril, fr ng ie end l s ic ozhi,a lregieren! demokratisch 1

Eu W raop n a n, ge wehnt a n n nide chrs t j :e tzt. so T z h i ü a ril, fr ng ie end l s ic ozhi,a lregieren! demokratisch 1 Wann, Europa wenn geht anders: nicht jetzt. Thüringen sozial, friedlich, sozial regieren! demokratisch 1 »Wann, wenn nicht jetzt? Wo, wenn nicht hier? Wer, wenn nicht wir?«rio Reiser, Auszug aus Liedtext

Mehr

Wahlprogramm zur Bürgerschaftswahl am 15. Februar 2015. Für eine Politikwende Hamburg für die Menschen und nicht für den Profi t

Wahlprogramm zur Bürgerschaftswahl am 15. Februar 2015. Für eine Politikwende Hamburg für die Menschen und nicht für den Profi t Wahlprogramm zur Bürgerschaftswahl am 15. Februar 2015 Für eine Politikwende Hamburg für die Menschen und nicht für den Profi t Inhalt Für eine Politikwende Hamburg für die Menschen und nicht für den Profit...

Mehr

Unser Dorf hat Zukunft. Leitfaden zum Wettbewerb

Unser Dorf hat Zukunft. Leitfaden zum Wettbewerb Unser Dorf hat Zukunft Leitfaden zum Wettbewerb Inhalt Teil A: Allgemeine Informationen 1. Herausforderungen und Chancen 8 2. Unsere Dörfer haben Zukunft 11 3. Prinzipien und Erfahrungen 14 4. Konkrete

Mehr

Stand der kommunalen Integrationspolitik in Deutschland

Stand der kommunalen Integrationspolitik in Deutschland Stand der kommunalen Integrationspolitik in Deutschland Studie erstellt für das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung und die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge

Mehr