Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010"

Transkript

1 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Haus Zschopau

2 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Haus Zschopau

3 Inhaltsverzeichnis Teil A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses... 8 A-1 Allgemeine Kontaktdaten des Krankenhauses... 8 A-2 Institutionskennzeichen des Krankenhauses... 8 A-3 Standort(nummer)... 8 A-4 Name und Art des Krankenhausträgers... 8 A-5 Akademisches Lehrkrankenhaus... 8 A-6 Organisationsstruktur des Krankenhauses... 9 A-7 Regionale Versorgungsverpflichtung für die Psychiatrie A-8 Fachabteilungsübergreifende Versorgungsschwerpunkte des Krankenhauses A-9 Fachabteilungsübergreifende medizinisch-pflegerische Leistungsangebote des Krankenhauses A-10 Allgemeine nicht-medizinische Serviceangebote des Krankenhauses A-11 Forschung und Lehre des Krankenhauses A-12 Anzahl der Betten im gesamten Krankenhaus nach 108/109 SGB V A-13 Fallzahlen des Krankenhauses A-14 Personal des Krankenhauses A-15 Apparative Ausstattung Teil B B-1 Fachabteilung Orthopädie B-2 Fachabteilung Allgemeine Psychiatrie / Tagesklinik B-3 Fachabteilung Anästhesie- und Intensivtherapie B-4 Fachabteilung Innere Medizin B-5 Fachabteilung Radiologie B-6 Fachabteilung Frauenheilkunde und Geburtshilfe B-7 Fachabteilung Allgemeine Psychiatrie B-8 Fachabteilung Allgemeine Chirurgie Teil C Qualitätssicherung C-2 Externe Qualitätssicherung nach Landesrecht gemäß 112 SGB V C-3 Qualitätssicherung bei Teilnahme an Disease-Management-Programmen (DMP) nach 137f SGB V C-4 Teilnahme an sonstigen Verfahren der externen vergleichenden Qualitätssicherung C-5 Umsetzung der Mindestmengenvereinbarung nach 137 Abs. 1 S. 3 3 SGB V C-6 Ergänzende Angaben bei Nicht-Umsetzung der Mindestmengenvereinbarung nach 137 Abs. 1 Satz 3 3 SGB V (Ausnahmeregelung) C-7 Umsetzung der Regelungen zur Fortbildung im Krankenhaus nach 137 SGB V Teil D Qualitätsmanagement D-1 Qualitätspolitik D-2 Qualitätsziele D-3 Aufbau des einrichtungsinternen Qualitätsmanagements D-4 Instrumente des Qualitätsmanagements D-5 Qualitätsmanagement-Projekte D-6 Bewertung des Qualitätsmanagements Strukturierter Qualitätsbericht Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Haus Zschopau 5

4 Einleitung Einleitung Verantwortlich: Wir begrüßen Sie als Leser unseres Qualitätsberichtes und möchten Ihnen auf den folgenden Seiten vermitteln, wie wichtig uns Qualität in unserer täglichen Arbeit ist. Die optimalen äußeren Voraussetzungen unserer beiden Häuser Zschopau und Olbernhau ergänzen das Streben aller Berufsgruppen unseres Klinikums, mit ihren Fähigkeiten und ihrem individuellen Einsatz eine qualitativ hochwertige Patientenversorgung zu sichern. Name Abteilung Tel. Fax Knut Hinkel Geschäftsführer / / Ansprechpartner: Name Abteilung Tel. Fax Anna-Luise Hausotte Verwaltungsleiterin / / Links: Die Krankenhausleitung, vertreten durch Knut Hinkel, ist verantwortlich für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben im Qualitätsbericht. 6 Strukturierter Qualitätsbericht Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Haus Zschopau Strukturierter Qualitätsbericht Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Haus Zschopau 7

5 A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses Teil A: Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses A-1 Allgemeine Kontaktdaten des Krankenhauses Hausanschrift: Klinikum Mittleres Erzgebirge Haus Zschopau Alte Marienberger Strasse Zschopau Telefon: / 400 Fax: / Internet: Weiterer Standort: Hausanschrift: Haus Olbernhau Krankenhausstrasse Olbernhau Telefon: / 100 Fax: / Internet: A-2 Institutionskennzeichen des Krankenhauses Weitere Institutionskennzeichen Institutionskennzeichen: A-3 Standort(nummer) 00 A-4 Name und Art des Krankenhausträgers Name: Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Art: öffentlich A-5 Akademisches Lehrkrankenhaus Stabsstellen Klinikum Leiter Med. Informatik Klinikum Herr Dr. Förster (1812) Geschäftsführer Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Herr Hinkel (1808) QMB Klinikum Frau Zeiß (2022) Betriebsrat Frau Partzsch - Vors. (Olb) Frau Stöckel Stv. (ZP- 1222) Pflegedienstleiterin Klinikum Pflegedienstleiterin ZP Frau Griesmeier (1811) Verwaltungsleiterin Klinikum Verwaltungsleiterin ZP Frau Hausotte (1810) Leitender Chefarzt Klinikum Leitender Chefarzt ZP Herr Dr. Heide (1809) Stellv. Pflegedienstleiter Klinikum Pflegedienstleiter OLB Herr Winkler (10520) Leiter Ergotherapie ZP Frau Grötzschel (2806) Leiter Sozialdienst Klinikum Frau Klemm (2036) Stellv. Leit. Chefarzt Klinikum Leitender Chefarzt OLB Herr Dr. Friedrich (19500) A-6 Organisationsstruktur des Krankenhauses Organigramm: Organigramm Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh siehe Organigramm Pflegedienst Information ZP Frau Schauer (1135) siehe Organigramm Ärztlicher Dienst Leiter Personal Klinikum Frau Heinig (1160) Ltr. Pat.-verwaltung Klinikum Frau Gräbner (1134) Leiter Küche ZP Herr Ressel (1847) Ver- und Entsorgung ZP Herr Theml (1140) Einkauf Klinikum Leiter Finanzen Klinikum Frau Krause (1120) Transportdienst ZP Bettendesinfektion Wäsche ZP Leiter Technik Klinikum Herr Müller (1813) Stellv. Verwaltungsltr. Klinikum Verwaltungsleiterin OLB Frau Lorenz (19560) Medizintechnik Klinikum Finanzen OLB Technik OLB Küche OLB Personal OLB Mawi/Lager OLB Pat. Verw./ Pforte OLB 8 Strukturierter Qualitätsbericht Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Haus Zschopau Strukturierter Qualitätsbericht Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Haus Zschopau 9

6 A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses Klinikleitung A-8 Fachabteilungsübergreifende Versorgungsschwerpunkte des Krankenhauses Geschäftsführung: Knut Hinkel Leitender Chefarzt: Chefarzt Dr. med. Norbert Heide Verwaltungsleitung: Anna-Luise Hausotte Pflegedienstleitung: Florentine Griesmeier Sekretariat: Katrin Wabersich Bettenführende medizinische Fachabteilungen Abteilung für Innere Medizin Chefarzt Dr. med. Stephan Rolffs Abteilung für Chirurgie- und Viszeralchirurgie Chefarzt Dr. med. Manfred Mory Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie Chefarzt Dr. med. Niels Haselhoff Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe Oberärztin Dr. med. Ulla Brenner, Oberärztin Dr. med. Bettina Gebhardt Abteilung für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik mit Tagesklinik Chefarzt Dr. med. Gunter Wagner Belegabteilung Orthopädie Dr. med. Jürgen Geißler, Dr. med. Ulrich Hahn Fachabteilungsübergreifender Versorgungsschwerpunkt: Fachabteilungen, die an dem Versorgungsschwerpunkt beteiligt sind: VS12 Ambulantes OP-Zentrum Chirurgie, Innere, Gynäkologie, VS01 Brustzentrum Gynäkologie angegliedert an das Brustzentrum des Klinikum Chemnitz VS37 Polytraumaversorgung Unfallchirurgie, Radiologie, Intensivmedizin, Viszeralchirurgie VS49 Zentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie Unfallchirurgie, Orthopädie, Anästhesie, Radiologie A-9 Fachabteilungsübergreifende medizinisch-pflegerische Leistungsangebote des Krankenhauses Medizinische Fachabteilungen Medizinisch-pflegerisches Leistungs angebot: Abteilung für Anästhesie- und Intensivmedizin Chefarzt Dr. med. Norbert Heide MP06 Basale Stimulation Abteilung für Radiologie Chefarzt Dr. med. Martin Walther Klinisches Labor Dr. rer. rat. Dietmar Weigelt MP00 Beratung/ Betreuung durch Sozialarbeiter Weitere Fachabteilungen MP09 MP11 Besondere Formen/ Konzepte der Betreuung von Sterbenden Bewegungstherapie Integration von Hospizpflege, Arbeit nach Standard Medizinische Informatik Dr.-Ing. Stefan Förster Technischer Leitung -Meditintechnik Lutz Schröder Eletrotechnik Wolgang Görner Haustechnik Hans-Jürgen Schönefeld Hygieneschwester Madeleine Brünnel Versorgungsapotheke Klinikum Chemnitz ggmbh, Zentralapotheke MP13 Diabetiker-Schulung Fachübergreifende Beratung durch Diätassistenten, Diabetikerassistentin und Arzt MP15 Entlassungsmanagement Pflegeübergreifend MP18 MP21 Fußreflexzonenmassage Kinästhetik A-7 Regionale Versorgungsverpflichtung für die Psychiatrie MP25 Massage Für psychiatrische Fachkrankenhäuser bzw. Krankenhäuser mit einer psychiatrischen Fachabteilung: Besteht eine regionale Versorgungsverpflichtung? ja MP26 Medizinische Fußpflege Angebot durch externen Podologen MP31 Physikalische Therapie 10 Strukturierter Qualitätsbericht Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Haus Zschopau Strukturierter Qualitätsbericht Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Haus Zschopau 11

7 A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses MP32 Medizinisch-pflegerisches Leistungs angebot: Physiotherapie/ Krankengymnastik Serviceangebot: SA29 Kirchlich-religiöse Einrichtungen (Kapelle, Meditationsraum) wöchentliche Andachten,Besuche am Bett MP37 MP63 MP39 Schmerztherapie/ -management Sozialdienst Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen Sonntagsakademie MP42 Spezielles pflegerisches Leistungsangebot Ernährungsberatung MP48 Wärme- u. Kälteanwendungen SA30 SA21 Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Patienten SA31 Kulturelle Angebote regelmäßige Veranstaltungen SA32 Maniküre/ Pediküre Anmeldung über Friseursalon SA47 Nachmittagstee/-kaffee Frühstück und Abendbrot: Komponentenwahl Mittag: Menüwahl MP51 Wundmanagement Zertifizierte Wundmanager SA33 Parkanlage MP68 Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen/ Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege Vermittlung von Angeboten der Kurzzeitpflege SA52 Postdienst SA06 Rollstuhlgerechte Nasszellen auf jeder Station A-10 Allgemeine nicht-medizinische Serviceangebote des Krankenhauses Serviceangebot: SA43 Abschiedsraum SA01 Aufenthaltsräume SA44 Diät-/Ernährungsangebot SA41 Dolmetscherdienste SA17 SA42 SA54 SA08 SA18 SA09 SA11 Rundfunkempfang am Bett Seelsorge Tageszeitungsangebot Teeküche für Patienten Telefon Unterbringung Begleitperson Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle SA03 SA13 SA40 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle Elektrisch verstellbare Betten Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Besucher A-11 Forschung und Lehre des Krankenhauses A-11.1 Forschungsschwerpunkte SA24 Faxempfang für Patienten SA14 Fernsehgerät am Bett/ im Zimmer mit eigenem Klinikkanal (KiK-TV) SA49 Kostenlose Getränkebereitstellung (Mineralwasser) Fortbildungsangebote/Informationsveranstaltungen SA26 Friseursalon Pächter: Ina Gärtner Ausbildung Gesundheits- und Krankenpfleger Die Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh bietet jungen Menschen, die ihr soziales Engagement auch im Beruf umsetzen wollen, die Möglichkeit der Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger. Jährlich beginnen ca. 18 Schüler ihre Ausbildung. SA46 Getränkeautomat SA28 Kiosk/ Einkaufsmöglichkeiten Cafeteria (s.dort) 12 Strukturierter Qualitätsbericht Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Haus Zschopau Strukturierter Qualitätsbericht Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Haus Zschopau 13

8 A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses Die praktische Ausbildung erfolgt in den Häusern Zschopau und Olbernhau sowie auch außer Haus für Fachgebiete, die im Klinikum nicht vorhanden sind (z. B. Kinderkrankenpflege, häusliche Pflege). Es werden alle Abteilungen laut Ausbildungsgesetz durchlaufen. Die theoretische Ausbildung erfolgt in der Medizinischen Berufsfachschule der Klinikum Chemnitz ggmbh. A-13 Fallzahlen des Krankenhauses Gesamtzahl der im Berichtsjahr behandelten Fälle: Vollstationäre Fallzahl: Teilstationäre Fallzahl: 249 Verantwortlich: Frau Tittes, Diplom-Medizinpädagogin, praktische Ausbildung Frau Wolf, Diplom-Medizinpädagogin, theoretische Ausbildung Kontakt: Tel / Ambulante Fallzahlen Sonstige Zählweise: (ohne Chefarzt-und Ermächtigungssprechstunden) Ausbildung ATA und OTA A-14 Personal des Krankenhauses Die praktische Ausbildung erfolgt in den Häusern Zschopau und Olbernhau. Es werden alle Fachbereiche A-14.1 Ärzte und Ärztinnen laut Ausbildungsordnung durchlaufen. Die theoretische Ausbildung erfolgt am Universitätsklinikum Dresden oder am Klinikum Chemnitz. Anzahl Kommentar / Erläuterung Facharztausbildung Ärzte und Ärztinnen insgesamt (außer Belegärzte und Belegärztinnen) 53,2 Vollkräfte Ärztliche Weiterbildungsbefugnis in allen bettenführenden Fachabteilungen und der Anästhesie davon Fachärzte und Fachärztinnen 41,8 Vollkräfte A-11.2 Akademische Lehre Belegärzte und Belegärztinnen (nach 121 SGB V) Ärzte und Ärztinnen, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind 2 Personen 0 Vollkräfte Akademische Lehre und weitere ausgewählte wissenschaftliche Tätigkeiten: FL05 Teilnahme an multizentrischen Phase-I / II-Studien A-14.2 Pflegepersonal A-11.3 Ausbildung in anderen Heilberufen Anzahl Ausbildungsdauer Kommentar / Erläuterung Ausbildung in anderen Heilberufen: Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerinnen 158,7 Vollkräfte 3 Jahre HB00 HB01 HB07 Anästhesietechnischer Assistent / assistentin Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheitsund Krankenpflegerin Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA) Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen 4,5 Vollkräfte 3 Jahre Altenpfleger und Altenpflegerinnen 0,0 Vollkräfte 3 Jahre Pflegeassistenten und Pflegeassistentinnen 0,0 Vollkräfte 2 Jahre A-12 Anzahl der Betten im gesamten Krankenhaus nach 108/109 SGB V 320 Betten Krankenpflegehelfer und Krankenpflegehelferinnen 1,8 Vollkräfte 1 Jahr Pflegehelfer und Pflegehelferinnen 4,8 Vollkräfte ab 200 Std. Basiskurs 14 Strukturierter Qualitätsbericht Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Haus Zschopau Strukturierter Qualitätsbericht Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Haus Zschopau 15

9 A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses Anzahl Ausbildungsdauer Kommentar / Erläuterung Vorhandene Geräte Umgangssprachliche Bezeichnung 24h Kommentar / Erläuterung Entbindungspfleger und Hebammen 0 Personen 3 Jahre Beleghebammen AA37 Arthroskop Gelenksspiegelung Operationstechnische Assistenten und Operationstechnische Assistentinnen 15,0 Vollkräfte 3 Jahre AA38 Beatmungsgeräte/CPAP-Geräte Maskenbeatmungsgerät mit dauerhaft postivem Beatmungsdruck A-14.2 Pflegepersonal Spezielles therapeutisches Personal: Anzahl: Kommentar/ Erläuterung: SP02 Arzthelfer und Arzthelferin 1,6 SP04 Diätassistent und Diätassistentin 3,0 SP05 SP14 SP43 Ergotherapeut und Ergotherapeutin/Arbeits- und Beschäftigungs-therapeut und Arbeits- und Beschäftigungstherapeutin Logopäde und Logopädin/Sprachheilpädagoge und Sprachheilpädagogin/Klinischer Linguist und Klinische Linguistin/Sprechwissenschaftler und Sprechwissenschaftlerin/Phonetiker und Phonetikerin Medizinisch-technischer Assistent und Medizinischtechnische Assistentin/Funktionspersonal SP21 Physiotherapeut und Physiotherapeutin 9,1 SP25 Sozialarbeiter und Sozialarbeiterin 1,0 SP28 Wundmanager und Wundmanagerin/Wundberater und Wundberaterin/Wundexperte und Wundexpertin/Wundbeauftragter und Wundbeauftragte 0,5 1,0 Logopädin mit Honorarvertrag 27,3 Labordiagnostik, Radiologie, Endoskopie und Funktionsdiagnostik 5,0 AA03 Belastungs-EKG/Ergometrie Belastungstest mit Herzstrommessung AA05 Bodyplethysmograph Umfangreiches Lungenfunktionstestsystem AA39 Bronchoskop Gerät zur Luftröhren- und Bronchienspiegelung AA07 Cell Saver Eigenblutaufbereitungsgerät AA08 Computertomograph (CT) Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen AA40 Defibrillator Gerät zur Behandlung von lebensbedrohlichen Herzrhythmusstörungen AA65 AA10 AA11 Echokardiographiegerät Elektroenzephalographiegerät (EEG) Elektromyographie (EMG)/Gerät zur Bestimmung der Nervenleitgeschwindigkeit Hirnstrommessung Messung feinster elektrischer Ströme im Muskel AA45 Endosonographiegerät Ultraschalldiagnostik im Körperinneren AA12 Gastroenterologisches Endoskop Gerät zur Magen-Darm-Spiegelung Ja Ja Ja Ja AA14 Geräte für Nierenersatzverfahren Ja A-15 Apparative Ausstattung AA35 Gerät zur analen Sphinktermanometrie Afterdruckmessgerät Vorhandene Geräte Umgangssprachliche Bezeichnung AA58 24h-Blutdruck-Messung Ja AA59 AA62 24h-EKG-Messung 3-D/4-D-Ultraschallgerät 24h Kommentar / Erläuterung AA36 Gerät zur Argon-Plasma-Koagulation Blutstillung und Gewebeverödung mittels Argon-Plasma AA51 Gerät zur Kardiotokographie Gerät zur gleichzeitigen Messung der Herztöne und der Wehentätigkeit (Wehenschreiber) AA47 Inkubatoren Neonatologie Geräte für Früh- und Neugeborene (Brutkasten) Ja Ja Ja 16 Strukturierter Qualitätsbericht Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Haus Zschopau Strukturierter Qualitätsbericht Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Haus Zschopau 17

10 A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses Vorhandene Geräte Umgangssprachliche Bezeichnung 24h Kommentar / Erläuterung Teil B: Organisationseinheiten / Fachabteilungen AA19 Kipptisch Gerät zur Messung des Verhaltens der Kenngrößen des Blutkreislaufs bei Lageänderung B-[1] Fachabteilung Fachabteilung Orthopädie AA52 Laboranalyseautomaten für Hämatologie, klinische Chemie, Gerinnung und Mikrobiologie Laborgeräte zur Messung von Blutwerten bei Blutkrankheiten, Stoffwechselleiden, Gerinnungsleiden und Infektionen Ja B-[1].1 Name der Organisationseinheit / Fachabteilung Orthopädie AA53 Laparoskop Bauchhöhlenspiegelungsgerät Art der Abteilung: Belegabteilung AA22 Magnetresonanztomograph (MRT) Schnittbildverfahren mittels starker Magnetfelder und elektromagnetischer Wechselfelder AA23 Mammographiegerät Röntgengerät für die weibliche Brustdrüse Ja in Kooperation mit Praxisgemeinschaft Fachabteilungsschlüssel: 2300 Hausanschrift: Alte Marienberger Str Zschopau Telefon: / 400 Fax: / AA55 MIC-Einheit (Minimalinvasive Chirurgie) Minimal in den Körper eindringende, also gewebeschonende Chirurgie Internet: AA24 OP-Navigationsgerät Chefärztinnen /-ärzte: AA67 Operationsmikroskop AA27 Röntgengerät/Durchleuchtungsgerät Ja Titel: Name, Vorname: Funktion: Tel., Sekretariat: Belegarzt / KH-Arzt: AA29 AA31 Sonographiegerät/Dopplersonographiegerät/Duplexsonographiegerät Spirometrie/Lungenfunktionsprüfung Ultraschallgerät/mit Nutzung des Dopplereffekts/farbkodierter Ultraschall Ja Dr. med. Geißler, Jürgen 2101 Belegarzt B-[1].2 Versorgungsschwerpunkte [Orthopädie] AA32 AA33 Szintigraphiescanner/Gammasonde Uroflow/Blasendruckmessung/ Urodynamischer Messplatz Nuklearmedizinisches Verfahren zur Entdeckung bestimmter, zuvor markierter Gewebe, z.b. Lymphknoten Harnflussmessung Versorgungsschwerpunkte im Bereich Orthopädie: VC66 VC45 VO01 Arthroskopische Operationen Chirurgie der degenerativen und traumatischen Schäden der Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule Diagnostik und Therapie von Arthropathien OP nach Wallis VO03 VO07 VO09 Diagnostik und Therapie von Deformitäten der Wirbelsäule und des Rückens Diagnostik und Therapie von Krankheiten der Synovialis und der Sehnen Diagnostik und Therapie von Osteopathien und Chondropathien 18 Strukturierter Qualitätsbericht Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Haus Zschopau Strukturierter Qualitätsbericht Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Haus Zschopau 19

11 Versorgungsschwerpunkte im Bereich Orthopädie: B-[1].6 Diagnosen nach ICD VO05 Diagnostik und Therapie von sonstigen Krankheiten der Wirbelsäule und des Rückens B-[1].6.1 Hauptdiagnosen nach ICD VO14 VO15 Endoprothetik Fußchirurgie Rang ICD-10- Ziffer*: Fallzahl: Umgangssprachliche Bezeichnung: VC28 VC26 Gelenksersatzverfahren/ Endo-Prothetik Metall-/Fremdkörperentfernungen 1 M Gelenkverschleiß (Arthrose) des Kniegelenkes 2 M Gelenkverschleiß (Arthrose) des Hüftgelenkes B-[1].3 Medizinisch-pflegerische Leistungsangebote [Orthopädie] 3 T84 35 Komplikationen durch künstliche Gelenke, Metallteile oder durch Verpflanzung von Gewebe in Knochen, Sehnen, Muskeln bzw. Gelenken 4 M23 34 Schädigung von Bändern bzw. Knorpeln des Kniegelenkes Medizinisch-pflegerisches Leistungsangebot: 5 M20 15 Nicht angeborene Verformungen von Fingern bzw. Zehen MP14 MP69 MP00 Diät- und Ernährungsberatung Eigenblutspende Ethikberatung/Ethische Fallbesprechung 6 M22 <= 5 Krankheit der Kniescheibe 6 M47 <= 5 Gelenkverschleiß (Arthrose) der Wirbelsäule 6 M65 <= 5 Entzündung der Gelenkinnenhaut bzw. der Sehnenscheiden MP24 Manuelle Lymphdrainage MP47 Versorgung mit Hilfsmitteln/ Orthopädietechnik Angebote durch externe Sanitätshäuser 6 S76 <= 5 Verletzung von Muskeln oder Sehnen in Höhe der Hüfte bzw. des Oberschenkels 6 T81 <= 5 Komplikationen bei ärztlichen Eingriffen B-[1].4 Nicht-medizinische Serviceangebote [Orthopädie] Serviceangebot: SA55 Beschwerdemanagement * Hauptdiagnose gemäß der jeweils geltenden Fassung der Deutschen Kodierrichtlinien B-[1].6.2 Weitere Kompetenzdiagnosen keine Angaben SA20 SA48 SA34 SA00 Frei wählbare Essenszusammenstellung (Komponentenwahl) Geldautomat Rauchfreies Krankenhaus Sozialdienst B-[1].7 Prozeduren nach OPS B-[1].7.1 Durchgeführte Prozeduren nach OPS B-[1].5 Fallzahlen der Organisationseinheit / Fachabteilung Vollstationäre Fallzahl: 425 Teilstationäre Fallzahl: 0 Rang OPS-301 Ziffer: Anzahl: Umgangssprachliche Bezeichnung: Funktionsorientierte körperliche Übungen und Anwendungen Behandlung mit elektrischem Strom, meist direkt über die Haut Operatives Einsetzen eines künstlichen Kniegelenks 20 Strukturierter Qualitätsbericht Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Haus Zschopau Strukturierter Qualitätsbericht Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Haus Zschopau 21

12 Rang OPS-301 Ziffer: Anzahl: Umgangssprachliche Bezeichnung: Operatives Einsetzen eines künstlichen Hüftgelenks B-[1].11 Personelle Ausstattung B-[1].11.1 Ärzte und Ärztinnen: Übertragung (Transfusion) von Blut, roten Blutkörperchen bzw. Blutplättchen eines Spenders auf einen Empfänger Wiedereinbringen von Blut, das zuvor vom Empfänger gewonnen wurde Transfusion von Eigenblut Operation am Gelenkknorpel bzw. an den knorpeligen Zwischenscheiben (Menisken) durch eine Spiegelung Ärzte und Ärztinnen insgesamt (außer Belegärzte und Belegärztinnen) davon Fachärzte und Fachärztinnen Anzahl 0 Vollkräfte 0 Vollkräfte Kommentar / Erläuterung Einführung eines Schlauches in die Luftröhre zur Beatmung Intubation Belegärzte und Belegärztinnen (nach 121 SGB V) 2 Personen Erneute Operation, Wechsel bzw. Entfernung eines künstlichen Kniegelenks Operation an den Fußknochen Ärztliche Fachexpertise der Abteilung: B-[1].7.2 Weitere Kompetenzprozeduren keine Angaben AQ61 Facharztbezeichnung (Gebiete, Facharzt- und Schwerpunktkompetenzen): Orthopädie B-[1].8 Ambulante Behandlungsmöglichkeiten Zusatzweiterbildung (fakultativ): Nr: Art der Ambulanz: Bezeichnung der Ambulanz: / Leistung: Kommentar / Erläuterung: ZF00 ZF44 Chiropraktiker, Physikalische Therapie Sportmedizin AM08 Notfallambulanz (24h) AM11 Vor- und nachstationäre Leistungen nach 115a SGB V B-[1].11.2 Pflegepersonal: B-[1].9 Ambulante Operationen nach 115b SGB V B-[1].10 Zulassung zum Durchgangs-Arztverfahren der Berufsgenossenschaft nicht vorhanden Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerinnen Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen Anzahl Ausbildungsdauer 6,3 Vollkräfte 3 Jahre 0 Vollkräfte 3 Jahre Altenpfleger und Altenpflegerinnen 0 Vollkräfte 3 Jahre Pflegeassistenten und Pflegeassistentinnen 0 Vollkräfte 2 Jahre 22 Strukturierter Qualitätsbericht Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Haus Zschopau Strukturierter Qualitätsbericht Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Haus Zschopau 23

13 Krankenpflegehelfer und Krankenpflegehelferinnen Anzahl Ausbildungsdauer 0 Vollkräfte 1 Jahr B-[2] Fachabteilung Allgemeine Psychiatrie/Tagesklinik B-[2].1 Name der Organisationseinheit / Fachabteilung Pflegehelfer und Pflegehelferinnen 0 Vollkräfte ab 200 Std. Basiskurs Entbindungspfleger und Hebammen 0 Personen 3 Jahre Operationstechnische Assistenten und Operationstechnische Assistentinnen 3 Vollkräfte 3 Jahre Pflegerische Fachexpertise der Abteilung: Allgemeine Psychiatrie/Tagesklinik Art der Abteilung: Hauptabteilung Fachabteilungsschlüssel: 2960 Hausanschrift: Alte Marienberger Str Zschopau Telefon: / Fax: / Internet: Chefarzt Dr. med. Gunter Wagner Anerkannte Fachweiterbildung / zusätzlicher akademischer Abschluss: PQ08 Operationsdienst Chefärztinnen /-ärzte: Zusatzqualifikation: Titel: Name, Vorname: Funktion: Tel., Sekretariat: Belegarzt / KH-Arzt: ZP12 Praxisanleitung B-[1].11.3 Spezielles therapeutisches Personal: Dr. med. Wagner, Gunter Chefarzt 03725/ kkh-mek.de 03725/ KH-Arzt Für die Orthopädie steht folgendes spezielles therapeutisches Personal zur Verfügung: B-[2].2 Versorgungsschwerpunkte [Allgemeine Psychiatrie/Tagesklinik] Spezielles therapeutisches Personal: Kommentar / Erläuterung: Versorgungsschwerpunkte im Bereich Allgemeine Psychiatrie/ Tagesklinik: SP18 Orthopädietechniker und Orthopädie-technikerin/ Orthopädiemechaniker und Ortho-pädiemechanikerin/Orthopädieschuhmacher und Orthopädieschuhmacherin/Bandagist und Bandagistin 1,0 Vollkräfte externer Vetragspartner VP03 VP08 VP07 Diagnostik und Therapie von affektiven Störungen Diagnostik und Therapie von Entwicklungsstörungen Diagnostik und Therapie von Intelligenzstörungen SP00 Physiotherapie und Med.-techn. Personal 0 Vollkräfte siehe A-Teil VP04 VP06 VP01 Diagnostik und Therapie von neurotischen, Belastungs- und somatoformen Störungen Diagnostik und Therapie von Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen Diagnostik und Therapie von psychischen und Verhaltensstörungen durch psychotrope Substanzen 24 Strukturierter Qualitätsbericht Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Haus Zschopau Strukturierter Qualitätsbericht Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Haus Zschopau 25

14 Versorgungsschwerpunkte im Bereich Allgemeine Psychiatrie/ Tagesklinik: B-[2].4 Nicht-medizinische Serviceangebote [Allgemeine Psychiatrie/Tagesklinik] VP02 VP09 Diagnostik und Therapie von Schizophrenie, schizotypen und wahnhaften Störungen Diagnostik und Therapie von Verhaltens- und emotionalen Störungen mit Beginn in der Kindheit und Jugend Serviceangebot: SA55 Beschwerdemanagement SA23 Cafeteria VP05 VP15 VP16 Diagnostik und Therapie von Verhaltensauffälligkeiten mit körperlichen Störungen und Faktoren Psychiatrische Tagesklinik Psychosomatische Tagesklinik SA25 SA20 SA56 SA00 Fitnessraum Frei wählbare Essenszusammenstellung (Komponentenwahl) Patientenfürsprache Sozialdienst B-[2].3 Medizinisch-pflegerische Leistungsangebote [Allgemeine Psychiatrie/Tagesklinik] B-[2].5 Fallzahlen der Organisationseinheit / Fachabteilung Medizinisch-pflegerisches Leistungsangebot: MP03 Angehörigenbetreuung/ -beratung/ -seminare MP53 Aromapflege/-therapie Vollstationäre Fallzahl: 0 Teilstationäre Fallzahl: 249 B-[2].6 Diagnosen nach ICD MP54 MP56 MP57 MP14 MP16 Asthmaschulung Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung Biofeedback-Therapie Diät- und Ernährungsberatung Ergotherapie B-[2].6.1 Hauptdiagnosen nach ICD Rang ICD-10- Ziffer* Fallzahl: Umgangssprachliche Bezeichnung: 1 F43 35 Reaktionen auf schwere belastende Ereignisse bzw. besondere Veränderungen im Leben MP59 MP23 Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/ Konzentrationstraining Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie MP27 Musiktherapie integriert in der Ergotherapie MP34 MP35 MP40 MP44 MP52 Psychologisches/ psychotherapeutisches Leistungsangebot/ Psychosozialdienst Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik Spezielle Entspannungstherapie Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie Zusammenarbeit mit/ Kontakt zu Selbsthilfegruppen 2 F32 24 Phase der Niedergeschlagenheit Depressive Episode 3 F33 23 Wiederholt auftretende Phasen der Niedergeschlagenheit 4 F10 16 Psychische bzw. Verhaltensstörung durch Alkohol 5 F61 11 Kombinierte und sonstige Störung der Persönlichkeit und des Verhaltens 6 F60 10 Schwere, beeinträchtigende Störung der Persönlichkeit und des Verhaltens, z.b. paranoide, zwanghafte oder ängstliche Persönlichkeitsstörung 7 F20 7 Schizophrenie 7 F41 7 Sonstige Angststörung 26 Strukturierter Qualitätsbericht Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Haus Zschopau Strukturierter Qualitätsbericht Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Haus Zschopau 27

15 Rang ICD-10- Ziffer* Fallzahl: Umgangssprachliche Bezeichnung: 9 F45 6 Störung, bei der sich ein seelischer Konflikt durch körperliche Beschwerden äußert Somatoforme Störung 10 F06 <= 5 Sonstige psychische Störung aufgrund einer Schädigung des Gehirns oder einer körperlichen Krankheit * Hauptdiagnose gemäß der jeweils geltenden Fassung der Deutschen Kodierrichtlinien B-[2].6.2 Weitere Kompetenzdiagnosen keine Angaben B-[2].7 Prozeduren nach OPS B-[2].7.1 Durchgeführte Prozeduren nach OPS Rang OPS-301 Ziffer Anzahl: Umgangssprachliche Bezeichnung: Anzahl der durch Psychologen erbrachten Therapieeinheiten im Rahmen der Regelbehandlung bei psychischen bzw. durch die Psyche verursachten körperlichen Störungen und Verhaltensstörungen bei Erwachsenen Anzahl der durch Ärzte erbrachten Therapieeinheiten im Rahmen der psychotherapeutischen Komplexbehandlung bei psychischen bzw. durch die Psyche verursachten körperlichen Störungen und Verhaltensstörungen bei Erwachsenen Funktionsorientierte körperliche Übungen und Anwendungen Anzahl der durch Ärzte erbrachten Therapieeinheiten im Rahmen der Regelbehandlung bei psychischen bzw. durch die Psyche verursachten körperlichen Störungen und Verhaltensstörungen bei Erwachsenen Behandlung von Erwachsenen in Einrichtungen, die im Anwendungsbereich der Psychiatrie-Personalverordnung liegen, Bereich Allgemeine Psychiatrie Rang OPS-301 Ziffer Anzahl: Umgangssprachliche Bezeichnung: Anzahl der durch Spezialtherapeuten erbrachten Therapieeinheiten im Rahmen der Regelbehandlung bei psychischen bzw. durch die Psyche verursachten körperlichen Störungen und Verhaltensstörungen bei Erwachsenen Anzahl der durch Pflegefachkräfte erbrachten Therapieeinheiten im Rahmen der Regelbehandlung bei psychischen bzw. durch die Psyche verursachten körperlichen Störungen und Verhaltensstörungen bei Erwachsenen Anzahl der durch Psychologen erbrachten Therapieeinheiten im Rahmen der psychotherapeutischen Komplexbehandlung bei psychischen bzw. durch die Psyche verursachten körperlichen Störungen und Verhaltensstörungen bei Erwachsenen Anzahl der durch Spezialtherapeuten erbrachten Therapieeinheiten im Rahmen der psychotherapeutischen Komplexbehandlung bei psychischen bzw. durch die Psyche verursachten körperlichen Störungen und Verhaltensstörungen bei Erwachsenen B-[2].7.2 Weitere Kompetenzprozeduren keine Angaben B-[2].8 Ambulante Behandlungsmöglichkeiten B-[2].9 Ambulante Operationen nach 115b SGB V B-[2].10 Zulassung zum Durchgangs-Arztverfahren der Berufsgenossenschaft Anzahl der durch Pflegefachkräfte erbrachten Therapieeinheiten im Rahmen der psychotherapeutischen Komplexbehandlung bei psychischen bzw. durch die Psyche verursachten körperlichen Störungen und Verhaltensstörungen bei Erwachsenen 28 Strukturierter Qualitätsbericht Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Haus Zschopau Strukturierter Qualitätsbericht Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Haus Zschopau 29

16 B-[2].11 Personelle Ausstattung Pflegerische Fachexpertise der Abteilung: B-[2].11.1 Ärzte und Ärztinnen: Anerkannte Fachweiterbildung / zusätzlicher akademischer Abschluss: Anzahl Kommentar / Erläuterung PQ10 Psychiatrische Pflege Ärzte und Ärztinnen insgesamt (außer Belegärzte und Belegärztinnen) 1 Vollkräfte davon Fachärzte und Fachärztinnen Belegärzte und Belegärztinnen (nach 121 SGB V) Ärztliche Fachexpertise der Abteilung: AQ51 Facharztbezeichnung (Gebiete, Facharzt- und Schwerpunktkompetenzen): Psychiatrie und Psychotherapie B-[2].11.2 Pflegepersonal: 1 Vollkräfte 0 Personen B-[2].11.3 Spezielles therapeutisches Personal: Für die Allgemeine Psychiatrie/Tagesklinik steht folgendes spezielles therapeutisches Personal zur Verfügung: Spezielles therapeutisches Personal: Anzahl SP05 0,5 Vollkräfte SP25 Sozialarbeiter und Sozialarbeiterin 0,5 Vollkräfte Kommentar / Erläuterung: Anzahl Ergotherapeut und Ergotherapeutin/Arbeits- und Beschäftigungs-therapeut und Arbeits- und Beschäftigungstherapeutin Ausbildungsdauer Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerinnen Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen 1,8 Vollkräfte 3 Jahre 0 Vollkräfte 3 Jahre Altenpfleger und Altenpflegerinnen 0 Vollkräfte 3 Jahre Pflegeassistenten und Pflegeassistentinnen Krankenpflegehelfer und Krankenpflegehelferinnen 0 Vollkräfte 2 Jahre 0 Vollkräfte 1 Jahr Pflegehelfer und Pflegehelferinnen 0 Vollkräfte ab 200 Std. Basiskurs Entbindungspfleger und Hebammen 0 Personen 3 Jahre Operationstechnische Assistenten und Operationstechnische Assistentinnen 0 Vollkräfte 3 Jahre 30 Strukturierter Qualitätsbericht Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Haus Zschopau Strukturierter Qualitätsbericht Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Haus Zschopau 31

17 B-[3] Fachabteilung Anästhesie und Intensivmedizin B-[3].1 Name der Organisationseinheit / Fachabteilung MP00 Medizinisch-pflegerisches Leistungsangebot: Ethikberatung/Ethische Fallbesprechung Kommentar / Erläuterung: Anästhesie und Intensivmedizin MP24 Manuelle Lymphdrainage Art der Abteilung: Nicht bettenführende Abteilung/sonstige Organisationseinheit Fachabteilungsschlüssel: 3600 Hausanschrift: Alte Marienberger Str Zschopau Telefon: / Fax: / Internet: Chefärztinnen /-ärzte: Chefarzt Dr. med. N. Heide MP66 Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen MP44 Stimm- und Sprachtherapie / Logopädie B-[3].4 Nicht-medizinische Serviceangebote [Anästhesie und Intensivmedizin] B-[3].5 Fallzahlen der Organisationseinheit / Fachabteilung Vollstationäre Fallzahl: 0 Teilstationäre Fallzahl: 0 B-[3].6 Diagnosen nach ICD Titel: Name, Vorname: Funktion: Tel., Sekretariat: Dr. med. Heide, Norbert Leitender Chefarzt, Chefarzt der Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin Belegarzt / KH-Arzt: 03725/ / KH-Arzt B-[3].2 Versorgungsschwerpunkte [Anästhesie und Intensivmedizin] B-[3].3 Medizinisch-pflegerische Leistungsangebote [Anästhesie und Intensivmedizin] B-[3].6.1 Hauptdiagnosen nach ICD B-[3].6.2 Weitere Kompetenzdiagnosen B-[3].7 Prozeduren nach OPS B-[3].7.1 Durchgeführte Prozeduren nach OPS Medizinisch-pflegerisches Leistungsangebot: Kommentar / Erläuterung: MP53 Aromapflege/-therapie B-[3].7.2 Weitere Kompetenzprozeduren MP04 Atemgymnastik/-therapie MP12 Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder) 32 Strukturierter Qualitätsbericht Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Haus Zschopau Strukturierter Qualitätsbericht Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Haus Zschopau 33

18 B-[3].8 Ambulante Behandlungsmöglichkeiten Ärztliche Fachexpertise der Abteilung: B-[3].9 Ambulante Operationen nach 115b SGB V AQ01 Facharztbezeichnung (Gebiete, Facharzt- und Schwerpunktkompetenzen): Anästhesiologie Kommentar / Erläuterung Rang OPS-Ziffer (4-stellig): Anzahl: Umgangssprachliche Bezeichnung: <= 5 Nichtoperatives Einrichten (Reposition) eines Bruchs ohne operative Befestigung der Knochenteile mit Hilfsmitteln wie Schrauben oder Platten <= 5 Nichtoperatives Einrenken (Reposition) einer Gelenkverrenkung ohne operative Befestigung der Knochen mit Hilfsmitteln wie Schrauben oder Platten Entnahme einer Gewebeprobe (Biopsie) aus dem oberem Verdauungstrakt, den Gallengängen bzw. der Bauchspeicheldrüse bei einer Spiegelung Zusatzweiterbildung (fakultativ): Kommentar / Erläuterung ZF15 ZF28 ZF30 Intensivmedizin Notfallmedizin Palliativmedizin B-[3].11.2 Pflegepersonal: Anzahl Ausbildungsdauer Kommentar/ Erläuterung B-[3].10 Zulassung zum Durchgangs-Arztverfahren der Berufsgenossenschaft nicht vorhanden B-[3].11 Personelle Ausstattung B-[3].11.1 Ärzte und Ärztinnen: Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerinnen Abteilung Anästhesie: 11,2 davon 6 Fachschwestern Anästhesie- und Intensivpflege und 27 Vollkräfte 3 Jahre ITS: 15,8 davon 6,5 Fachschwestern Anästhesieund Intensivpflege; 0 Vollkräfte 3 Jahre 1 ATA 0 Vollkräfte 3 Jahre Ärzte und Ärztinnen insgesamt (außer Belegärzte und Belegärztinnen) Anzahl 10 Vollkräfte Kommentar / Erläuterung Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen 0 Vollkräfte 3 Jahre davon Fachärzte und Fachärztinnen 9 Vollkräfte Altenpfleger und Altenpflegerinnen 0 Vollkräfte 3 Jahre Belegärzte und Belegärztinnen (nach 121 SGB V) 0 Personen Pflegeassistenten und Pflegeassistentinnen 0 Vollkräfte 2 Jahre Krankenpflegehelfer und Krankenpflegehelferinnen 0 Vollkräfte 1 Jahr Pflegehelfer und Pflegehelferinnen 0 Vollkräfte ab 200 Std. Basiskurs Entbindungspfleger und Hebammen 0 Personen 3 Jahre Operationstechnische Assistenten und Operationstechnische Assistentinnen 0 Vollkräfte 3 Jahre 34 Strukturierter Qualitätsbericht Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Haus Zschopau Strukturierter Qualitätsbericht Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Haus Zschopau 35

19 Pflegerische Fachexpertise der Abteilung: B-[4] Fachabteilung Innere Medizin Anerkannte Fachweiterbildung / zusätzlicher akademischer Abschluss: Kommentar / Erläuterung B-[4].1 Name der Organisationseinheit / Fachabteilung Innere Medizin PQ04 Intensivpflege und Anästhesie PQ05 Leitung von Stationen oder Funktionseinheiten PQ07 Onkologische Pflege/Palliative Care PQ07 Onkologische Pflege Zusatzqualifikation: ZP01 Basale Stimulation Art der Abteilung: Hauptabteilung Fachabteilungsschlüssel: 0100 Hausanschrift: Alte Marienberger Str Zschopau Telefon: / Fax: / Internet: Chefarzt Dr. med. St. Rolffs ZP18 Dekubitusmanagement ZP05 ZP06 Entlassungsmanagement Ernährungsmanagement Chefärztinnen / -ärzte: ZP08 ZP10 Kinästhetik Mentor und Mentorin Titel: Name, Vorname: Funktion: Tel., Sekretariat: Belegarzt / KH- Arzt: ZP12 ZP14 ZP16 Praxisanleitung Schmerzmanagement Wundmanagement Dr. med. Rolffs, Stephan Chefarzt 03725/ / KH-Arzt B-[4].2 Versorgungsschwerpunkte [Innere Medizin] B-[3].11.3 Spezielles therapeutisches Personal: Für die Anästhesie und Intensivmedizin steht folgendes spezielles therapeutisches Personal zur Verfügung: Versorgungsschwerpunkte im Bereich Innere Medizin VI29 Behandlung von Blutvergiftung/Sepsis Spezielles therapeutisches Personal Anzahl Kommentar/ Erläuterung SP32 Bobath-Therapeut und Bobath-Therapeutin für Erwachsene und/oder Kinder 0 Vollkräfte sieha A-Teil VI21 VI43 VR26 VR10 VR12 VR11 VC06 Betreuung von Patienten und Patientinnen vor und nach Transplantation Chronisch entzündliche Darmerkrankungen Computergestützte Bilddatenanalyse mit 3D-Auswertung Computertomographie (CT), nativ Computertomographie (CT), Spezialverfahren Computertomographie (CT) mit Kontrastmittel Defibrillatoreingriffe 36 Strukturierter Qualitätsbericht Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Haus Zschopau Strukturierter Qualitätsbericht Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Haus Zschopau 37

20 Versorgungsschwerpunkte im Bereich Innere Medizin Versorgungsschwerpunkte im Bereich Innere Medizin VI07 VU02 VI02 VN03 VI03 VI22 VN05 VI30 VN12 VI10 VI15 VI14 VI12 VI11 VN11 VN19 VI24 VI33 VN07 VI09 VI31 VI19 Diagnostik und Therapie der Hypertonie [Hochdruckkrankheit] Diagnostik und Therapie der Niereninsuffizienz Diagnostik und Therapie der pulmonalen Herzkrankheit und von Krankheiten des Lungenkreislaufes Diagnostik und Therapie entzündlicher ZNS-Erkrankungen Diagnostik und Therapie sonstiger Formen der Herzkrankheit Diagnostik und Therapie von Allergien Diagnostik und Therapie von Anfallsleiden Diagnostik und Therapie von Autoimmunerkrankungen Diagnostik und Therapie von degenerativen Krankheiten des Nervensystems Diagnostik und Therapie von endokrinen Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten (Diabetes, Schilddrüse,..) Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Atemwege und der Lunge Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Leber, der Galle und des Pankreas Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Darmausgangs Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Magen-Darmtraktes Diagnostik und Therapie von extrapyramidalen Krankheiten und Bewegungsstörungen Diagnostik und Therapie von geriatrischen Erkrankungen Diagnostik und Therapie von geriatrischen Erkrankungen Diagnostik und Therapie von Gerinnungsstörungen Diagnostik und Therapie von gutartigen Tumoren des Gehirns Diagnostik und Therapie von hämatologischen Erkrankungen Diagnostik und Therapie von Herzrhythmusstörungen Diagnostik und Therapie von infektiösen und parasitären Krankheiten VI04 VI16 VI05 VI13 VI08 VI18 VN15 VI25 VI17 VI32 VU04 VU05 VU03 VC19 VN01 VI06 VR04 VR03 Diagnostik und Therapie von Krankheiten der Arterien, Arteriolen und Kapillaren Diagnostik und Therapie von Krankheiten der Pleura Diagnostik und Therapie von Krankheiten der Venen, der Lymphgefäße und der Lymphknoten Diagnostik und Therapie von Krankheiten des Peritoneums Diagnostik und Therapie von Nierenerkrankungen Diagnostik und Therapie von onkologischen Erkrankungen Diagnostik und Therapie von Polyneuropathien und sonstigen Krankheiten des peripheren Nervensystems Diagnostik und Therapie von psychischen und Verhaltensstörungen Diagnostik und Therapie von rheumatologischen Erkrankungen Diagnostik und Therapie von Schlafstörungen/Schlafmedizin Diagnostik und Therapie von sonstigen Krankheiten der Niere und des Ureters Diagnostik und Therapie von sonstigen Krankheiten des Harnsystems Diagnostik und Therapie von Urolithiasis Diagnostik und Therapie von venösen Erkrankungen (z.b. Thrombosen, Krampfadern) und Folgeerkrankungen (z.b. Ulcus cruris/ offenes Bein) Diagnostik und Therapie von zerebrovaskulären Erkrankungen Diagnostik und Therapie von zerebrovaskulären Krankheiten Duplexsonographie Eindimensionale Dopplersonographie VC10 Eingriffe am Perikard (z.b. bei Panzerherz) Perikard-Punktionen (Erguß) VI35 VR06 VI20 Endoskopie Endosonographie Intensivmedizin VH08 Diagnostik und Therapie von Infektionen der oberen Atemwege VR25 Knochendichtemessung (alle Verfahren) VI01 Diagnostik und Therapie von ischämischen Herzkrankheiten VR01 Konventionelle Röntgenaufnahmen 38 Strukturierter Qualitätsbericht Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Haus Zschopau Strukturierter Qualitätsbericht Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Haus Zschopau 39

21 Versorgungsschwerpunkte im Bereich Innere Medizin Serviceangebot: Kommentar/ Erläuterung: VR22 VR23 VR02 VN21 VN18 Magnetresonanztomographie (MRT), nativ Magnetresonanztomographie (MRT) mit Kontrastmittel Native Sonographie Neurologische Frührehabilitation Neurologische Notfall- und Intensivmedizin SA20 SA48 SA34 SA00 Frei wählbare Essenszusammenstellung (Komponentenwahl) Geldautomat Rauchfreies Krankenhaus Sozialdienst VR16 VI39 VI40 VC05 VH07 VR05 Phlebographie Physikalische Therapie Schmerztherapie Schrittmachereingriffe Schwindeldiagnostik/-therapie Sonographie mit Kontrastmittel B-[4].5 Fallzahlen der Organisationseinheit / Fachabteilung Vollstationäre Fallzahl: 4321 Teilstationäre Fallzahl: 0 B-[4].6 Diagnosen nach ICD B-[4].3 Medizinisch-pflegerische Leistungsangebote [Innere Medizin] Medizinisch-pflegerisches Leistungsangebot: Kommentar/ Erläuterung: B-[4].6.1 Hauptdiagnosen nach ICD Rang ICD-10- Ziffer* Fallzahl: 1 I Herzschwäche Umgangssprachliche Bezeichnung: MP04 MP12 MP14 MP16 MP00 MP24 MP44 Atemgymnastik/-therapie Bobath-Therapie Diät- und Ernährungsberatung Ergotherapie/Arbeitstherapie Ethikberatung/Ethische Fallbesprechung Manuelle Lymphdrainage Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie 2 I Herzrhythmusstörung, ausgehend von den Vorhöfen des Herzens 3 I Bluthochdruck ohne bekannte Ursache 4 I Schlaganfall durch Verschluss eines Blutgefäßes im Gehirn Hirninfarkt 5 E Zuckerkrankheit, die nicht zwingend mit Insulin behandelt werden muss Diabetes Typ-2 6 J Lungenentzündung, Krankheitserreger vom Arzt nicht näher bezeichnet B-[4].4 Nicht-medizinische Serviceangebote [Innere Medizin] Serviceangebot: Kommentar/ Erläuterung: 7 R Ohnmachtsanfall bzw. Kollaps 8 M54 93 Rückenschmerzen 9 J44 92 Sonstige anhaltende (chronische) Lungenkrankheit mit Verengung der Atemwege COPD SA55 SA23 Beschwerdemanagement Cafeteria 9 K29 92 Schleimhautentzündung des Magens bzw. des Zwölffingerdarms * Hauptdiagnose gemäß der jeweils geltenden Fassung der Deutschen Kodierrichtlinien 40 Strukturierter Qualitätsbericht Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Haus Zschopau Strukturierter Qualitätsbericht Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Haus Zschopau 41

22 B-[4].6.2 Weitere Kompetenzdiagnosen B-[4].8 Ambulante Behandlungsmöglichkeiten keine Angaben B-[4].7 Prozeduren nach OPS B-[4].7.1 Durchgeführte Prozeduren nach OPS Nr AM05 Art der Ambulanz Ermächtigung zur ambulanten Behandlung nach 116a SGB V Bezeichnung der Ambulanz Kardiologische Ambulanz / Leistung Kommentar / Erläuterung Rang OPS-301 Ziffer Anzahl: Umgangssprachliche Bezeichnung: Funktionsorientierte körperliche Übungen und Anwendungen Computertomographie (CT) des Schädels ohne Kontrastmittel Untersuchung der Speiseröhre, des Magens und des Zwölffingerdarms durch eine Spiegelung Entnahme einer Gewebeprobe (Biopsie) aus dem oberem Verdauungstrakt, den Gallengängen bzw. der Bauchspeicheldrüse bei einer Spiegelung Untersuchung des Dickdarms durch eine Spiegelung Koloskopie AM05 AM08 Ermächtigung zur ambulanten Behandlung nach 116a SGB V Notfallambulanz (24h) Gastroenterologische Ambulanz AM07 Privatambulanz Chefarztambulanz AM11 AA29 Vor- und nachstationäre Leistungen nach 115a SGB V Sonographiegerät / Dopplersonographiegerät B-[4].9 Ambulante Operationen nach 115b SGB V Ja Messung der Lungenfunktion in einer luftdichten Kabine Ganzkörperplethysmographie Computertomographie (CT) des Bauches ohne Kontrastmittel Übertragung (Transfusion) von Blut, roten Blutkörperchen bzw. Blutplättchen eines Spenders auf einen Empfänger Entnahme einer Gewebeprobe (Biopsie) aus dem unteren Verdauungstrakt bei einer Spiegelung Messung der Gehirnströme EEG B-[4].7.2 Weitere Kompetenzprozeduren Rang OPS-Ziffer (4-stellig): Anzahl: Umgangssprachliche Bezeichnung: Untersuchung des Dickdarms durch eine Spiegelung Koloskopie B-[4].10 Zulassung zum Durchgangs-Arztverfahren der Berufsgenossenschaft nicht vorhanden B-[4].11 Personelle Ausstattung B-[4].11.1 Ärzte und Ärztinnen: keine Angaben Anzahl Ärzte und Ärztinnen insgesamt (außer Belegärzte und Belegärztinnen) davon Fachärzte und Fachärztinnen Belegärzte und Belegärztinnen (nach 121 SGB V) 14,2 Vollkräfte 9,4 Vollkräfte 0 Personen 42 Strukturierter Qualitätsbericht Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Haus Zschopau Strukturierter Qualitätsbericht Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Haus Zschopau 43

23 Ärztliche Fachexpertise der Abteilung: Pflegerische Fachexpertise der Abteilung: Facharztbezeichnung (Gebiete, Facharzt- und Schwerpunktkompetenzen): Anerkannte Fachweiterbildung / zusätzlicher akademischer Abschluss: AQ23 Innere Medizin PQ05 Leitung von Stationen oder Funktionseinheiten AQ26 AQ28 Innere Medizin und SP Gastroenterologie Innere Medizin und SP Kardiologie Zusatzqualifikation: ZP01 Basale Stimulation Zusatz-Weiterbildung: ZP02 Bobath ZF07 Diabetologie ZP18 Dekubitusmanagement ZF28 Notfallmedizin ZP03 Diabetes ZF38 Röntgendiagnostik ZP05 Entlassungsmanagement ZF00 Ultraschalldiagnostik, DEGUM-Ausbilder ZP06 Ernährungsmanagement ZP08 Kinästhetik B-[4].11.2 Pflegepersonal: ZP10 Mentor und Mentorin ZP12 Praxisanleitung Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerinnen Anzahl 41,6 Vollkräfte 3 Jahre Ausbildungsdauer Kommentar / Erläuterung: ZP14 ZP19 ZP16 Schmerzmanagement Sturzmanagement Wundmanagement Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen 0 Vollkräfte 3 Jahre Altenpfleger und Altenpflegerinnen 0 Vollkräfte 3 Jahre Pflegeassistenten und Pflegeassistentinnen 0 Vollkräfte 2 Jahre Krankenpflegehelfer und Krankenpflegehelferinnen 0,9 Vollkräfte 1 Jahr Pflegehelfer und Pflegehelferinnen 1,9 Vollkräfte ab 200 Std. Basiskurs B-[4].11.3 Spezielles therapeutisches Personal: Für die Innere Medizin steht folgendes spezielles therapeutisches Personal zur Verfügung: Spezielles therapeutisches Personal Anzahl Kommentar/ Erläuterung SP00 Med.-techn. Personal, Funktionsdienst und Physiotherapie 0 Vollkräfte siehe A-Teil Entbindungspfleger und Hebammen 0 Personen 3 Jahre Operationstechnische Assistenten und Operationstechnische Assistentinnen 0 Vollkräfte 3 Jahre 44 Strukturierter Qualitätsbericht Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Haus Zschopau Strukturierter Qualitätsbericht Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Haus Zschopau 45

24 B-[5] Fachabteilung Radiologie B-[5].1 Name der Organisationseinheit / Fachabteilung Radiologie VR23 VR02 Versorgungsschwerpunkte im Bereich Frauenheilkunde und Geburtshilfe: Magnetresonanztomographie (MRT) mit Kontrastmittel Native Sonographie Art der Abteilung: Nicht bettenführende Abteilung/sonstige Organisationseinheit VR16 Phlebographie Fachabteilungsschlüssel: 3751 Hausanschrift: Alte Marienberger Str Zschopau Telefon: / Dr. med. Martin Walther VR09 VR07 Projektionsradiographie mit Kontrastmittelverfahren Projektionsradiographie mit Spezialverfahren (Mammographie) Fax: / VR44 Teleradiologie Internet: Chefärztinnen/-ärzte: B-[5].3 Medizinisch-pflegerische Leistungsangebote [Radiologie] Titel: Name, Vorname: Funktion: Tel., Sekretariat: Belegarzt / KH-Arzt: Dr. med. Walther, Martin Chefarzt KH-Arzt B-[5].4 Nicht-medizinische Serviceangebote [Radiologie] B-[5].5 Fallzahlen [Radiologie] B-[5].2 Versorgungsschwerpunkte [Radiologie] Vollstationäre Fallzahl: 0 Teilstationäre Fallzahl: 0 Versorgungsschwerpunkte im Bereich Frauenheilkunde und Geburtshilfe: VR26 Computergestützte Bilddatenanalyse mit 3D- Auswertung B-[5].6 Diagnosen nach ICD B-[5].6.1 Hauptdiagnosen nach ICD VR10 VR11 VR08 Computertomographie (CT), nativ Computertomographie (CT) mit Kontrastmittel Fluoroskopie/Durchleuchtung als selbständige Leistung B-[5].6.2 Weitere Kompetenzdiagnosen VR41 VR01 Interventionelle Radiologie Konventionelle Röntgenaufnahmen VR22 Magnetresonanztomographie (MRT), nativ Leistungen über Praxisgemeinschaft Genz/Nikoloff u.kollegen B-[5].7 Prozeduren nach OPS 46 Strukturierter Qualitätsbericht Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Haus Zschopau Strukturierter Qualitätsbericht Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Haus Zschopau 47

B-[10] Fachabteilung Psychiatrie und Psychotherapie

B-[10] Fachabteilung Psychiatrie und Psychotherapie B-[10] Fachabteilung Psychiatrie und Psychotherapie B-[10].1 Name der Organisationseinheit/Fachabteilung Psychiatrie und Psychotherapie Art der Abteilung: Hauptabteilung Fachabteilungsschlüssel: 2900 Direktor:

Mehr

B - 35.1 Psychiatrie und Psychotherapie. B - 35.2 Versorgungsschwerpunkte

B - 35.1 Psychiatrie und Psychotherapie. B - 35.2 Versorgungsschwerpunkte B - 35.1 Psychiatrie und Psychotherapie Abteilungsdirektor Prof. Dr. Peter Falkai Kontaktdaten Abteilung Psychiatrie und Psychotherapie UNIVERSITÄTSMEDIZIN GÖTTINGEN Von-Siebold-Straße 5 37075 Göttingen

Mehr

Der Mensch im Mittelpunkt

Der Mensch im Mittelpunkt Der Mensch im Mittelpunkt Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Inhaltsverzeichnis Einleitung 5 A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 ZfP Klinikum am Weissenhof Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

B-10 Klinik für Neurochirurgie

B-10 Klinik für Neurochirurgie B-10 B-10.1 Allgemeine Angaben der Ärztlicher Direktor Ansprechpartner Standort Prof. Dr. med. Hans-Peter Richter Prof. Dr. med. Eckhard Rickels Safranberg Hausanschrift Steinhövelstraße 9 89075 Ulm Kontakt

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Klinikum Forchheim der Vereinigten Pfründnerstiftungen Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012 Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Haus Zschopau Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1

Mehr

Krankenhaus Wegscheid

Krankenhaus Wegscheid Krankenhaus Wegscheid Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool IPQ

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Privatklinik Dr. Frühauf Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2010 gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 4 SGB V. HELIOS Klinikum Erfurt

Strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2010 gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 4 SGB V. HELIOS Klinikum Erfurt Strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2010 gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 4 SGB V HELIOS Klinikum Erfurt Dieser Qualitätsbericht wurde zum 15. Juli 2011 erstellt. Verantwortlich für die Erstellung

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 KlinikTwistringen Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool IPQ auf

Mehr

Referenzbericht zum Qualitätsbericht 2012 Johannes-Diakonie Mosbach

Referenzbericht zum Qualitätsbericht 2012 Johannes-Diakonie Mosbach Referenzbericht zum Qualitätsbericht 2012 Johannes-Diakonie Mosbach Lesbare Version der an die Annahmestelle übermittelten XML-Daten des strukturierten Qualitätsberichts nach 137 Abs. 3 SGB V über das

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 DRK-Krankenhaus Clementinenhaus Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012

Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012 Strukturierter Qualitätsbericht Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012 Ein Behandlungszentrum des Landeskrankenhauses (AöR): Inhaltsverzeichnis Einleitung

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Sertürner Krankenhaus Einbeck Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Qualitätsbericht. Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2008. KMG Klinikum Havelberg GmbH

Qualitätsbericht. Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2008. KMG Klinikum Havelberg GmbH Qualitätsbericht 2008 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2008 KMG Klinikum Havelberg GmbH Einleitung Qualitätsbericht KMG Klinikum Havelberg GmbH Berichtszeitraum:

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht

Strukturierter Qualitätsbericht Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Abbildung: Übersichtsaufnahme des Herz-Jesu-Krankenhauses mit Haupteingang Herz-Jesu-Krankenhaus Fulda ggmbh

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Sophien-Klinik GmbH Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool IPQ

Mehr

Glantal-Klinik Meisenheim gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008

Glantal-Klinik Meisenheim gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Strukturierter Qualitätsbericht Glantal-Klinik Meisenheim gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Ein Behandlungszentrum des Landeskrankenhauses (AöR): Inhaltsverzeichnis Einleitung

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Vital Klinik GmbH & Co. KG Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2008. Elbe Klinikum Stade

Strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2008. Elbe Klinikum Stade Strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2008 gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 4 SGB V Elbe Klinikum Stade Seite 1 von 161 Inhaltsverzeichnis: Einleitung 3 Liebe Leserinnen und Leser, 3 Ansprechpartner:

Mehr

Auszug aus dem Strukturierten Qualitätsbericht

Auszug aus dem Strukturierten Qualitätsbericht Auszug aus dem Strukturierten Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Augenklinik B-17 Augenklinik B-17.1 Allgemeine Angaben : Augenklinik Fachabteilung: Augenklinik

Mehr

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Caritas-Krankenhaus Lebach Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

B-[10] Fachabteilung Frauenheilkunde und Geburtshilfe

B-[10] Fachabteilung Frauenheilkunde und Geburtshilfe Nr. SP25 Spezielles therapeutisches Personal: Sozialarbeiter und Sozialarbeiterin Kommentar/ Erläuterung: B-[10] Fachabteilung Frauenheilkunde und Geburtshilfe B-[10].1 Name der Organisationseinheit/Fachabteilung

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 DRK-Tagesklinik Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool IPQ auf

Mehr

STRUKTURIERTER QUALITÄTSBERICHT 137 SGB V RHEIN-MOSEL-FACHKLINIK ANDERNACH. Inhaltsverzeichnis

STRUKTURIERTER QUALITÄTSBERICHT 137 SGB V RHEIN-MOSEL-FACHKLINIK ANDERNACH. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Einleitung 5 Teil A - Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses 8 A-1 Allgemeine Kontaktdaten des Krankenhauses 8 A-2 Institutionskennzeichen des Krankenhauses 8 A-3 Standort(nummer)

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht. für das Berichtsjahr 2004. für die Privatklinik Bad Gleisweiler Hilz KG. Version Strukturierter Qualitätsbericht

Strukturierter Qualitätsbericht. für das Berichtsjahr 2004. für die Privatklinik Bad Gleisweiler Hilz KG. Version Strukturierter Qualitätsbericht Strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2004 für die Privatklinik Bad Gleisweiler Hilz KG Version Strukturierter Qualitätsbericht 11. August 2005 Herausgeber: Privatklinik Bad Gleisweiler

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Klinik Neustadt a. d. Aisch Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V

gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 ZfP Klinikum am Weissenhof Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2013 Rhein-Mosel-Fachklinik

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2013 Rhein-Mosel-Fachklinik Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2013 Rhein-Mosel-Fachklinik Ein Behandlungszentrum des Landeskrankenhauses (AöR): Inhaltsverzeichnis Einleitung

Mehr

Auszug aus dem Strukturierten Qualitätsbericht

Auszug aus dem Strukturierten Qualitätsbericht Auszug aus dem Strukturierten Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Institut für Transplantationsdiagnostik und Zelltherapeutika B-31 Institut für Transplantationsdiagnostik

Mehr

Nah am Menschen. Qualitätsbericht 2008 Dreifaltigkeits-Hospital Lippstadt

Nah am Menschen. Qualitätsbericht 2008 Dreifaltigkeits-Hospital Lippstadt Nah am Menschen Qualitätsbericht 2008 Dreifaltigkeits-Hospital Lippstadt Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V über das Berichtsjahr 2008 31.08.2009 Qualitätsbericht gemäß

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Kreiskrankenhaus St. Marienberg Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Krankenhaus Martha-Maria München

Krankenhaus Martha-Maria München Abbildung: Krankenhaus Martha-Maria München, Luftaufnahme Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Krankenhaus Martha-Maria München Dieser Qualitätsbericht

Mehr

Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Freiburg (Neurologie) Qualitätsbericht 2012 Epilepsiezentrum Kork

Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Freiburg (Neurologie) Qualitätsbericht 2012 Epilepsiezentrum Kork Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Freiburg (Neurologie) Qualitätsbericht 2012 Epilepsiezentrum Kork Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V über das Berichtsjahr

Mehr

Ev. Krankenhaus Bielefeld ggmbh

Ev. Krankenhaus Bielefeld ggmbh Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für Ev. Krankenhaus Bielefeld ggmbh über das Berichtsjahr 2010 IK: 260570044 Datum: 19.12.2011 Einleitung Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Fachklinik Bad Heilbrunn Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Rheinhessen-Fachklinik Alzey gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008

Rheinhessen-Fachklinik Alzey gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Strukturierter Qualitätsbericht Rheinhessen-Fachklinik Alzey gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Ein Behandlungszentrum des Landeskrankenhauses (AöR): Inhaltsverzeichnis Einleitung

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Tagesklinik für Psychiatrie u. Psychotherapie der GGP in Rostock Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von

Mehr

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012 Panorama-Fachklinik Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool IPQ

Mehr

Qualitätsbericht 2010

Qualitätsbericht 2010 St. Vincenz-Krankenhaus Paderborn Qualitätsbericht 2010»Seid gut, und man wird Euch glauben.«vincenz von Paul Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2010

Mehr

kbo-lech-mangfall-klinik Garmisch-Partenkirchen Psychiatrie - Psychotherapie - Psychosomatik

kbo-lech-mangfall-klinik Garmisch-Partenkirchen Psychiatrie - Psychotherapie - Psychosomatik kbo-lech-mangfall-klinik Garmisch-Partenkirchen Psychiatrie - Psychotherapie - Psychosomatik Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Qualitätsbericht 2010

Qualitätsbericht 2010 Qualitätsbericht 2010 Strukturierter Qualitätsbericht für das Krankenhaus Bad Kötzting gemäß 137 Abs. Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Herausgeber Kliniken des Landkreises Cham gemeinnützige

Mehr

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012 St. Joseph-Krankenhaus Dessau Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2008

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Städtisches Krankenhaus - Marienhospital - Arnsberg gem. GmbH www.marienhospital-arnsberg.de Vorwort 2 V ORWORT

Mehr

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Caritas-Krankenhaus Lebach Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Qualitätsbericht 2008

Qualitätsbericht 2008 Qualitätsbericht 2008 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Stand: 31. Dezember 2009 Sächsische Schweiz Klinik Sebnitz Asklepios Kliniken Das Unternehmen

Mehr

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool IPQ auf der Basis der Software

Mehr

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 DRK Kliniken Berlin Köpenick Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V über das Berichtsjahr 2010

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V über das Berichtsjahr 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V über das Berichtsjahr 2010 Erstellt am 11. Juli 2011 Katholisches Krankenhaus St. Elisabeth Blankenstein ggmbh 1 / 57 Inhaltsverzeichnis:

Mehr

Johannes-Diakonie Mosbach

Johannes-Diakonie Mosbach Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 4 SGB V für Johannes-Diakonie Mosbach über das Berichtsjahr 2014 IK: 260822275 Datum: 04.11.2015 Einleitung Für die Erstellung des Qualitätsberichts

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Wertachklinik Bobingen Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool IPQ

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V über das Berichtsjahr 2008

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V über das Berichtsjahr 2008 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V über das Berichtsjahr 2008 Datum der Erstellung: 31.08.2009 Einleitung...10 Teil A - Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses...11

Mehr

Klinikum am Plattenwald. Strukturierter Qualitätsbericht. www.slk-kliniken.de

Klinikum am Plattenwald. Strukturierter Qualitätsbericht. www.slk-kliniken.de Strukturierter Qualitätsbericht Gemäß 137 Abs.3 Satz 1 Nr. 4 SGB V über das Berichtsjahr 2010 Erstelldatum: 08.07.2011 www.slk-kliniken.de Inhalt Qualitätsbericht 2010 Vorwort Seite 10 A Struktur- und

Mehr

Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2010

Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2010 Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2010 Inhaltsverzeichnis Vorwort... 1 Einleitung... 1 A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses... 1 A-1 Allgemeine Kontaktdaten des Krankenhauses... 1 A-2 Institutionskennzeichen

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2010. Klinik Dr.Havemann

Strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2010. Klinik Dr.Havemann Strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2010 Klinik Dr.Havemann Lüneburg Herausgeber: Dr.med. Wolfgang Schäfer Inhaltsverzeichnis Einleitung... 1 A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses...

Mehr

Qualitätsbericht 2008

Qualitätsbericht 2008 Qualitätsbericht 2008 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Stand: 31. Dezember 2009 Klinikum Uckermark Asklepios Kliniken Das Unternehmen Asklepios

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 BG Unfallklinik Murnau Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool IPQ

Mehr

B-[26] Fachabteilung Klinik für Psychiatrie Sozialpsychiatrie und Psychotherapie

B-[26] Fachabteilung Klinik für Psychiatrie Sozialpsychiatrie und Psychotherapie B-[26] Fachabteilung Klinik für Psychiatrie Sozialpsychiatrie und Psychotherapie B-[26].1 Name der Organisationseinheit / Fachabteilung Klinik für Psychiatrie, Sozialpsychiatrie und Psychotherapie Art

Mehr

STRUKTURIERTER QUALITÄTSBERICHT 2013. gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V

STRUKTURIERTER QUALITÄTSBERICHT 2013. gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V STRUKTURIERTER QUALITÄTSBERICHT 2013 gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V INHALTSVERZEICHNIS Vorwort... 1 Einleitung... 2 A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses bzw. des Krankenhausstandorts A-1

Mehr

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2013 Panorama-Fachklinik Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool IPQ

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V. für das Berichtsjahr 2013. m&i-fachklinik Bad Heilbrunn

Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V. für das Berichtsjahr 2013. m&i-fachklinik Bad Heilbrunn Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2013 m&i-fachklinik Bad Heilbrunn Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Auszug aus dem Strukturierten Qualitätsbericht

Auszug aus dem Strukturierten Qualitätsbericht Auszug aus dem Strukturierten Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Klinisches Institut für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie B-28 Klinisches Institut

Mehr

Referenzbericht zum Qualitätsbericht 2008 Psychiatrische Klinik Uelzen

Referenzbericht zum Qualitätsbericht 2008 Psychiatrische Klinik Uelzen Referenzbericht zum Qualitätsbericht 2008 Psychiatrische Klinik Uelzen Lesbare Version der an die Annahmestelle übermittelten XML- und CSV-Daten des strukturierten Qualitätsberichts nach 137 Abs. 3 SGB

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V über das Berichtsjahr 2013

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V über das Berichtsjahr 2013 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V über das Berichtsjahr 2013 Erstellt am 10. Dezember 2014 Pfalzklinikum für Psychiatrie und Neurologie AdöR Inhaltsverzeichnis: E Einleitung...

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 BG Unfallklinik Murnau Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool IPQ

Mehr

Qualitätsbericht zum Berichtsjahr 2013

Qualitätsbericht zum Berichtsjahr 2013 Qualitätsbericht zum Berichtsjahr 2013 Universitätsklinikum Magdeburg A. ö. R. erstellt am: Dienstag, 14.04.2015 1 / 320 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhausesbzw.

Mehr

Kliniken der Stadt und des Landkreises Rosenheim GmbH

Kliniken der Stadt und des Landkreises Rosenheim GmbH Kliniken der Stadt und des Landkreises Rosenheim GmbH Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 für die RoMed Klinik Wasserburg am Inn 14. Juli 2011

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht

Strukturierter Qualitätsbericht Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für Ev. Krankenhaus Bielefeld ggmbh über das Berichtsjahr 2010 IK: 260570044 Datum: 08.07.2011 www.evkb.de Einleitung Sehr geehrte Damen

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 KRH Klinikum Großburgwedel Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

STRUKTURIERTER QUALITÄTSBERICHT 2012

STRUKTURIERTER QUALITÄTSBERICHT 2012 STRUKTURIERTER QUALITÄTSBERICHT 2012 gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 6 SGB V für nach 108 SGB V zugelassene Krankenhäuser Berichtsjahr 2012 Wilhelmsburger Krankenhaus Groß-Sand Groß-Sand 3 21107 Hamburg 1 Vorwort

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Paracelsus-Klinik der Stadt Marl Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V über das Berichtsjahr 2008 Erstellungsdatum: 12.08.2009 Nordwest-Krankenhaus Sanderbusch GmbH Hauptstraße 26452 Sande Tel. 04422 80-0

Mehr

Qualitätsbericht 2008

Qualitätsbericht 2008 Bundeswehrkrankenhaus Berlin Akademisches Lehrkrankenhaus der Charité Qualitätsbericht 2008 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V nach 108 SGB V für zugelassene Krankenhäuser

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 26 Alexianer-Krankenhaus Krefeld Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Krankenhaus Rheiderland Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

www.ameos.eu Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V AMEOS Diakonie-Klinikum Ueckermünde

www.ameos.eu Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V AMEOS Diakonie-Klinikum Ueckermünde www.ameos.eu Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V AMEOS Diakonie-Klinikum Ueckermünde für das Berichtsjahr 2006 Krankenhaus: AMEOS Diakonie-Klinikum Ueckermünde Anschrift:

Mehr

Nah am Menschen. Qualitätsbericht 2008 Hospital zum Hl. Geist Geseke

Nah am Menschen. Qualitätsbericht 2008 Hospital zum Hl. Geist Geseke Nah am Menschen Qualitätsbericht 2008 Hospital zum Hl. Geist Geseke Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V über das Berichtsjahr 2008 31.08.2009 Qualitätsbericht gemäß 137

Mehr

Referenzbericht zum Qualitätsbericht 2012 Malteser Krankenhaus St. Franziskus-Hospital

Referenzbericht zum Qualitätsbericht 2012 Malteser Krankenhaus St. Franziskus-Hospital Referenzbericht zum Qualitätsbericht 2012 Malteser Krankenhaus St. Franziskus-Hospital Lesbare Version der an die Annahmestelle übermittelten XML-Daten des strukturierten Qualitätsberichts nach 137 Abs.

Mehr

Referenzbericht zum Qualitätsbericht 2013 HELIOS Klinik Rottweil

Referenzbericht zum Qualitätsbericht 2013 HELIOS Klinik Rottweil Referenzbericht zum Qualitätsbericht 2013 HELIOS Klinik Rottweil Lesbare Version der an die Annahmestelle übermittelten XML-Daten des strukturierten Qualitätsberichts nach 137 Abs. 3 SGB V über das Jahr

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht 2012. AMEOS Klinikum für Psychiatrie und Psychotherapie Lübeck

Strukturierter Qualitätsbericht 2012. AMEOS Klinikum für Psychiatrie und Psychotherapie Lübeck gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V über das Berichtsjahr 2012 erstellt am 10.02.2014 2 Impressum Krankenhaus: Anschrift: Kahlhorststr. 33 23562 Lübeck Tel. 0451 30087 5902 Fax 0451 30087 5903 http://www.ameos.eu

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2013 Krankenhaus Spremberg

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2013 Krankenhaus Spremberg Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2013 Krankenhaus Spremberg Teil A - Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses... 5 A-1 Allgemeine Kontaktdaten

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V. für das Berichtsjahr 2010. Katholisches Krankenhaus Dortmund-West

Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V. für das Berichtsjahr 2010. Katholisches Krankenhaus Dortmund-West Abbildung 1: Logo Katholisches Krankenhaus Dortmund West Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Katholisches Krankenhaus Dortmund-West Inhaltsverzeichnis

Mehr

Qualitätsbericht 2010. Fachklinik Dres. Denzel neurologie. psychiatrie. psychotherapie

Qualitätsbericht 2010. Fachklinik Dres. Denzel neurologie. psychiatrie. psychotherapie Fachklinik Dres. Denzel Einleitung Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Qualitätsreport. Wir laden Sie ein, sich in dem hier vorliegenden strukturierten Qualitätsbericht

Mehr

Referenzbericht zum Qualitätsbericht 2012 Malteser Krankenhaus St. Hildegardis

Referenzbericht zum Qualitätsbericht 2012 Malteser Krankenhaus St. Hildegardis Referenzbericht zum Qualitätsbericht 2012 Malteser Krankenhaus St. Hildegardis Lesbare Version der an die Annahmestelle übermittelten XML-Daten des strukturierten Qualitätsberichts nach 137 Abs. 3 SGB

Mehr

Qualitätsbericht 2010

Qualitätsbericht 2010 Qualitätsbericht 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Stand: Dezember 2011 Sächsische Schweiz Klinik Sebnitz Asklepios Kliniken Gemeinsam für

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 St. Theresien-Krankenhaus Nürnberg ggmbh Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 KRH Klinikum Lehrte Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool IPQ

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V. für das Berichtsjahr 2013. Fachklinik St. Camillus GmbH

Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V. für das Berichtsjahr 2013. Fachklinik St. Camillus GmbH Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2013 Fachklinik St. Camillus GmbH Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Alexianer St. Joseph-Krankenhaus Berlin-Weißensee

Alexianer St. Joseph-Krankenhaus Berlin-Weißensee Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012 Alexianer St. Joseph-Krankenhaus Berlin-Weißensee Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Krankenhäuser Nürnberger Land GmbH - Lauf-Hersbruck Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen

Mehr

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2013 Waldkrankenhaus St. Marien ggmbh Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V. für das Berichtsjahr 2012. St. Georg Klinikum Eisenach ggmbh

Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V. für das Berichtsjahr 2012. St. Georg Klinikum Eisenach ggmbh Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012 St. Georg Klinikum Eisenach ggmbh Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Evangelisches Krankenhaus Göttingen-Weende ggmbh Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen

Mehr

QUALITÄTSBERICHT 2010, ST. JOSEF-KRANKENHAUS HERMESKEIL

QUALITÄTSBERICHT 2010, ST. JOSEF-KRANKENHAUS HERMESKEIL Inhaltsverzeichnis Vorwort... 1 Einleitung... 2 A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses... 4 A-1 Allgemeine Kontaktdaten des Krankenhauses... 4 A-2 Institutionskennzeichen des Krankenhauses...

Mehr

Sächsisches Krankenhaus Arnsdorf

Sächsisches Krankenhaus Arnsdorf Qualitätsbericht zum Berichtsjahr 2013 Sächsisches Krankenhaus Arnsdorf Strukturierter Qualitätsbericht Seite 1 von 50 Inhaltsverzeichnis Einleitung 3 A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses 6

Mehr

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Klinikum Nordfriesland ggmbh, Inselklinik Föhr-Amrum

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Klinikum Nordfriesland ggmbh, Inselklinik Föhr-Amrum Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2013 Klinikum Nordfriesland ggmbh, Inselklinik Föhr-Amrum Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen

Mehr

Qualitätsbericht 2009

Qualitätsbericht 2009 Krankenhaus St. Raphael Qualitätsbericht 2009 für das Berichtsjahr 2008 Bericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V Seite 1 von 77 Klinikleitung und Geschäftsführung... 6 Teil A - Struktur- und Leistungsdaten

Mehr

Psychiatrieverbund Oldenburger Land ggmbh Karl-Jaspers-Klinik

Psychiatrieverbund Oldenburger Land ggmbh Karl-Jaspers-Klinik Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012 Psychiatrieverbund Oldenburger Land ggmbh Karl-Jaspers-Klinik Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der

Mehr

Inhaltsverzeichnis. B-[2].3 Medizinisch-pflegerische Leistungsangebote der Fachabteilung

Inhaltsverzeichnis. B-[2].3 Medizinisch-pflegerische Leistungsangebote der Fachabteilung Inhaltsverzeichnis Vorwort 1 Einleitung 3 A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses 4 A-1 Allgemeine Kontaktdaten des Krankenhauses 4 A-2 Institutionskennzeichen des Krankenhauses 4 A-3 Standort(nummer)

Mehr