Statistisches Bundesamt. Statistische Wochenberichte. Gesamtpaket - Monatszahlen. Erschienen in der 35. Kalenderwoche 2017

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Statistisches Bundesamt. Statistische Wochenberichte. Gesamtpaket - Monatszahlen. Erschienen in der 35. Kalenderwoche 2017"

Transkript

1 Statistisches Bundesamt Statistische Wochenberichte Gesamtpaket - Monatszahlen Erschienen in der 35. Kalenderwoche 2017 Erscheinungsfolge: wöchentlich Fachliche Informationen zu dieser Veröffentlichung können Sie direkt beim Statistischen Bundesamt erfragen. Die jeweiligen Ansprechstellen finden Sie unter jeder der folgenden Tabellen. Statistisches Bundesamt (Destatis), 2017 Vervielfältigung und Verbreitung, auch auszugsweise, mit Quellenangabe gestattet. Seite 1 Statistisches Bundesamt, Statistische Wochenberichte, Stand:

2 Inhaltsübersicht Statistische Wochenberichte Gesamtpaket - Monatszahlen Seite Ausgewählte Konjunkturindikatoren 3 Bevölkerungsstand und Bevölkerungsbewegung 7 Erwerbstätigkeit 11 Arbeitsmarktstatistik der Bundesagentur für Arbeit 13 Bauen und Wohnen 13 Land- und Forstwirtschaft 15 Produzierendes Gewerbe 17 Binnenhandel, Gastgewerbe, Tourismus 31 Verkehr und Nachrichtenübermittlung 31 Außenhandel 35 Unternehmen und Arbeitsstätten 37 Preise 39 Verdienste und Arbeitskosten 47 Finanzen und Steuern 65 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen 75 Zeichenerklärung - = nichts vorhanden 0 = weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten Stelle, jedoch mehr als nichts. = Zahlenwert unbekannt oder geheimzuhalten... = Angabe fällt später an x = Tabellenfach gesperrt, weil Aussage nicht sinnvoll Abkürzungen Vj Hj a.n.g. St Mill. Mrd. Vierteljahr Halbjahr anderweitig nicht genannt Stück Million Milliarde Angaben für die Bundesrepublik Deutschland nach dem Gebietsstand seit dem Die Angaben für das "frühere Bundesgebiet" beziehen sich auf die Bundesrepublik Deutschland nach dem Gebietsstand bis zum ; sie schließen Berlin-West ein. Die Angaben für die "neuen Länder und Berlin-Ost" beziehen sich auf die Länder Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen sowie Berlin- Ost. Seite 2 Statistisches Bundesamt, Statistische Wochenberichte, Stand:

3 Ausgewählte Konjunkturindikatoren Gegenstand der Nachweisung Einheit Feb. 17 März 17 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 Juli 17 Arbeitsmarkt Erwerbstätige 1 im Inland Erwerbstätige 1 Inländer März 17 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 Juli 17 Aug. 17 Arbeitslose 2... Anzahl Gemeldete Arbeitsstellen 2,3... Anzahl Jan. 17 Feb. 17 März 17 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 Bergbau und Verarbeitendes Gewerbe 4 Betriebe... Anzahl Tätige Personen Geleistete Arbeitsstunden... Mill Bruttolohn- und -gehaltsumme... Mill. EUR Umsatz... Mill. EUR dar.: Auslandsumsatz... Mill. EUR Jan. 17 Feb. 17 März 17 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 Index des Auftragseingangs für das Verarbeitende Gewerbe (Wertindex) 5 insgesamt = ,6 118,1 139,1 113,1 122,7 126,1 Inland = ,7 112,5 128,3 105,2 112,3 115,7 Ausland = ,9 122,6 147,9 119,5 131,2 134,5 Index des Umsatzes für das Verarbeitende Gewerbe (Wertindex) 5 insgesamt = ,8 112,5 135,0 112,4 124,4 124,0 Inland = ,4 103,8 123,6 103,6 115,4 115,3 Ausland = ,1 122,4 147,7 122,2 134,6 133,8 Jan. 17 Feb. 17 März 17 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 Produktionsindex für das Produzierende Gewerbe = ,2 105,1 125,0 104,9 116,4 114,8 Jan. 17 Feb. 17 März 17 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 Bauhauptgewerbe 6,7 Betriebe... Anzahl Tätige Personen Geleistete Arbeitsstunden Entgelte... Mill. EUR Gesamtumsatz... Mill. EUR dar.: baugewerblicher Umsatz... Mill. EUR Jan. 17 Feb. 17 März 17 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 Index des Auftragseingangs (Wertindex) = ,7 129,5 184,2 158,9 159,7 172,6 1. Vj Vj Vj Vj Vj Vj 17 Index des Auftragsbestands (Wertindex) = ,3 151,6 154,2 145,5 169,3 178,3 Jan. 17 Feb. 17 März 17 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 Produktionsindex für das Bauhauptgewerbe =100 77,8 105,1 146,5 134,1 151,9 146,5 1 Ergebnisse der Erwerbstätigenrechnung im Rahmen der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen - vorläufige Ergebnisse. 2 Quelle: Statistik der Bundesagentur für Arbeit. 3 Nur ungeförderte Arbeitsstellen. Einschließlich der gemeldeten Arbeitsstellen mit dem Arbeitsort im Ausland. 4 Angaben für Betriebe mit 50 und mehr tätigen Personen. 5 Originalwert. Aktueller Monat vorläufig. 6 Nach der "Klassifikation der Wirtschaftszweige, Ausgabe 2008 (WZ2008)" 7 Betriebe von Unternehmenmit im Allgemeinen 20 und mehr tätigen Personen. Weitere Informationen erhalten Sie beim Zentralen Auskunftsdienst des Statistischen Bundesamtes unter Tel / , Seite 3 Statistisches Bundesamt, Statistische Wochenberichte, Stand:

4 Gegenstand der Nachweisung Statistische Wochenberichte Ausgewählte Konjunkturindikatoren Veränderung in % Apr. 17 Mai 17 Juni 17 Juli 17 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 Juli 17 gegenüber Vorjahresmonat gegenüber Vormonat Arbeitsmarkt Erwerbstätige 1 im Inland ,5 + 1,5 + 1,5 + 1,6 + 0,4 + 0,4 + 0,3 + 0,0 Erwerbstätige 1 Inländer ,5 + 1,5 + 1,5 + 1,6 + 0,3 + 0,3 + 0,2 + 0,0 Mai 17 Juni 17 Juli 17 Aug. 17 Mai 17 Juni 17 Juli 17 Aug. 17 gegenüber Vorjahresmonat gegenüber Vormonat Arbeitslose ,2-5,4-5,4-5,2-2,8-1,0 + 1,8 + 1,1 Gemeldete Arbeitsstellen 2, ,1 + 9,9 + 11,3 + 11,7 + 1,2 + 2,3 + 2,7 + 2,0 März 17 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 März 17 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 gegenüber Vorjahresmonat gegenüber Vormonat Bergbau und Verarbeitendes Gewerbe 4 Betriebe ,8 + 0,9 + 1,0 + 1,0 + 0,9 + 0,1-0,0-0,0 Tätige Personen ,1 + 1,3 + 1,4 + 1,6 + 0,3 + 0,1 + 0,1 + 0,3 Geleistete Arbeitsstunden ,3-9,8 + 10,7-6,3 + 12,0-16,0 + 10,3-4,9 Bruttolohn- und -gehaltsumme ,8 + 3,8 + 3,0 + 2,9 + 6,0 + 8,9 + 0,5 + 0,6 Umsatz ,6-4,3 + 12,8 + 0,7 + 19,6-16,8 + 10,8 + 0,4 dar.: Auslandsumsatz ,8-3,6 + 13,5 + 1,9 + 20,0-17,5 + 10,5 + 1,5 März 17 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 März 17 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 gegenüber Vorjahresmonat gegenüber Vormonat Index des Auftragseingangs für das Verarbeitende Gewerbe (Wertindex) 5 insgesamt ,6-3,4 + 11,1 + 1,5 + 17,8-18,7 + 8,5 + 2,8 Inland ,1-6,6 + 8,7 + 1,1 + 14,0-18,0 + 6,7 + 3,0 Ausland ,6-1,0 + 12,9 + 1,7 + 20,6-19,2 + 9,8 + 2,5 Index des Umsatzes für das Verarbeitende Gewerbe (Wertindex) 5 insgesamt ,6-5,1 + 12,4-0,4 + 20,0-16,7 + 10,7-0,3 Inland ,3-5,6 + 11,7-0,3 + 19,1-16,2 + 11,4-0,1 Ausland ,7-4,7 + 12,9-0,6 + 20,7-17,3 + 10,1-0,6 März 17 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 März 17 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 gegenüber Vorjahresmonat gegenüber Vormonat Produktionsindex für das Produzierende Gewerbe ,4-7,2 + 11,1-3,4 + 18,9-16,1 + 11,0-1,4 März 17 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 März 17 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 gegenüber Vorjahresmonat gegenüber Vormonat Bauhauptgewerbe 6,7 Betriebe ,1 + 4,1 + 4,1 + 4,2-0,2 + 0,0-0,1-0,1 Tätige Personen ,5 + 6,5 + 6,5 + 6,2 + 2,2 + 1,3 + 0,6 + 0,3 Geleistete Arbeitsstunden ,3-3,6 + 17,1-1,2 + 42,6-7,8 + 13,1-3,4 Entgelte ,8 + 7,4 + 11,5 + 7,6 + 16,3 + 5,1 + 5,6-0,4 Gesamtumsatz ,4 + 3,4 + 16,4 + 8,3 + 44,6 + 0,1 + 16,3 + 4,6 dar.: baugewerblicher Umsatz ,2 + 3,3 + 16,2 + 8,2 + 45,1 + 0,1 + 16,4 + 4,5 März 17 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 März 17 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 gegenüber Vorjahresmonat gegenüber Vormonat Index des Auftragseingangs (Wertindex) ,4 + 2,6 + 2,4 + 1,1 + 42,2-13,7 + 0,5 + 8,1 3. Vj Vj Vj Vj Vj Vj Vj Vj 17 gegenüber Vorjahresquartal gegenüber Vorquartal Index des Auftragsbestands (Wertindex) ,2 + 23,4 + 24,2 + 17,6 + 1,7-5,6 + 16,4 + 5,3 März 17 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 März 17 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 gegenüber Vorjahresmonat gegenüber Vormonat Produktionsindex für das Bauhauptgewerbe ,5-2,5 + 18,5-0,2 + 39,4-8,5 + 13,3-3,6 1 Ergebnisse der Erwerbstätigenrechnung im Rahmen der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen - vorläufige Ergebnisse. 2 Quelle: Statistik der Bundesagentur für Arbeit. 3 Nur ungeförderte Arbeitsstellen. Einschließlich der gemeldeten Arbeitsstellen mit dem Arbeitsort im Ausland. 4 Angaben für Betriebe mit 50 und mehr tätigen Personen. 5 Originalwert. Aktueller Monat vorläufig. 6 Nach der "Klassifikation der Wirtschaftszweige, Ausgabe 2008 (WZ2008)" 7 Betriebe von Unternehmenmit im Allgemeinen 20 und mehr tätigen Personen. Weitere Informationen erhalten Sie beim Zentralen Auskunftsdienst des Statistischen Bundesamtes unter Tel / , Seite 4 Statistisches Bundesamt, Statistische Wochenberichte, Stand:

5 Ausgewählte Konjunkturindikatoren Gegenstand der Nachweisung Einheit Dez. 16 Jan. 17 Feb. 17 März 17 Apr. 17 Mai 17 Großhandel 1 Beschäftigte = ,5 105,9 106,1 106,4 106,6 106,8 Umsatz nominal = ,7 99,3 101,5 121,9 104,7 115,7 Umsatz real = ,6 93,4 94,7 113,8 97,5 108,5 Jan. 17 Feb. 17 März 17 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 Einzelhandel 4 Beschäftigte = ,0 106,8 106,9 107,2 107,3 107,4 Umsatz nominal = ,2 106,2 122,7 119,3 121,6 118,9 Umsatz real = ,1 99,4 114,1 110,6 112,8 110,8 Jan. 17 Feb. 17 März 17 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 Kfz-Handel und Tankstellen 5 Beschäftigte = ,0 108,0 108,3 108,5 108,5 108,5 Umsatz nominal = ,3 116,2 151,2 126,4 140,1 138,0 Umsatz real = ,2 110,6 143,7 119,7 133,0 130,8 Jan. 17 Feb. 17 März 17 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 Gastgewerbe Beschäftigte = ,5 104,4 107,0 109,5 111,7 112,7 Umsatz nominal = ,9 95,8 112,2 113,7 127,7 127,0 Umsatz real = ,3 83,8 98,0 99,2 110,9 109,9 Jan. 17 Feb. 17 März 17 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 Außenhandel Einfuhr... Mill. EUR Ausfuhr... Mill. EUR Feb. 17 März 17 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 Juli 17 Preise Verbraucherpreisindex für Deutschland = ,8 109,0 109,0 108,8 109,0 109,4 Feb. 17 März 17 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 Juli 17 Index der Erzeugerpreise gewerblicher Produkte = ,3 104,3 104,7 104,5 104,5 104,7 Feb. 17 März 17 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 Juli 17 Index der Großhandelsverkaufspreise = ,3 107,3 107,6 106,9 106,9 106,8 Feb. 17 März 17 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 Juli 17 Index der Einfuhrpreise = ,9 102,4 102,3 101,3 100,2 99,8 Index der Ausfuhrpreise = ,9 105,9 106,1 105,9 105,7 105,6 4. Vj Vj Vj Vj Vj Vj 17 Arbeitskosten 7 Index der Arbeitskosten insgesamt = ,5 108,5 108,5 109,1 110,6 111,2 Index der Bruttolöhne und -gehälter = ,2 108,4 107,9 108,9 110,2 110,4 Index der Lohnnebenkosten = ,7 109,0 110,4 109,7 112,1 114,0 1 Einschl. Handelsvermittlung. 2 In jeweiligen Preisen. 3 In Preisen des Jahres Ohne Reparatur von Gebrauchsgütern. 5 Sowie Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen. 6 Am 13. Mai 2015 wurde der Indexwert für Januar 2015 um 0,1 Punkte nach oben korrigiert. 7 Arbeitskosten je geleistete Stunde im Produzierenden Gewerbe und im Dienstleistungsbereich. Saison- und Kalenderbereinigt, Verfahren Census X12-ARIMA. Weitere Informationen erhalten Sie beim Zentralen Auskunftsdienst des Statistischen Bundesamtes unter Tel / , Seite 5 Statistisches Bundesamt, Statistische Wochenberichte, Stand:

6 Gegenstand der Nachweisung Statistische Wochenberichte Ausgewählte Konjunkturindikatoren Veränderung in % Feb. 17 März 17 Apr. 17 Mai 17 Feb. 17 März 17 Apr. 17 Mai 17 gegenüber Vorjahresmonat gegenüber Vormonat Großhandel 1 Beschäftigte ,8 + 0,9 + 1,1 + 1,1 + 0,2 + 0,3 + 0,2 + 0,2 Umsatz nominal ,4 + 11,6-1,3 + 11,7 + 2,2 + 20,1-14,1 + 10,5 Umsatz real ,9 + 7,3-5,2 + 9,0 + 1,4 + 20,2-14,3 + 11,3 März 17 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 März 17 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 gegenüber Vorjahresmonat gegenüber Vormonat Einzelhandel 4 Beschäftigte ,7 + 1,7 + 1,8 + 1,7 + 0,1 + 0,3 + 0,1 + 0,1 Umsatz nominal ,8 + 2,6 + 7,5 + 4,2 + 15,5-2,8 + 1,9-2,2 Umsatz real ,8 + 0,9 + 5,8 + 2,6 + 14,8-3,1 + 2,0-1,8 März 17 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 März 17 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 gegenüber Vorjahresmonat gegenüber Vormonat Kfz-Handel und Tankstellen 5 Beschäftigte ,0 + 2,9 + 2,9 + 3,0 + 0,3 + 0,2 ± 0,0 ± 0,0 Umsatz nominal ,4-6,6 + 13,9 + 2,0 + 30,1-16,4 + 10,8-1,5 Umsatz real ,2-7,8 + 12,7 + 0,9 + 29,9-16,7 + 11,1-1,7 März 17 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 März 17 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 gegenüber Vorjahresmonat gegenüber Vormonat Gastgewerbe Beschäftigte... ± 0,0 + 0,4 + 0,4 + 0,4 + 2,5 + 2,3 + 2,0 + 0,9 Umsatz nominal ,2-0,2 + 3,7 + 3,1 + 17,1 + 1,3 + 12,3-0,5 Umsatz real ,3-1,8 + 1,9 + 1,1 + 16,9 + 1,2 + 11,8-0,9 März 17 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 März 17 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 gegenüber Vorjahresmonat gegenüber Vormonat Außenhandel Einfuhr ,9 + 5,4 + 16,3 + 3,7 + 12,9-10,9 + 6,9-4,1 Ausfuhr ,9-2,9 + 14,1 + 0,8 + 15,6-14,6 + 9,5-3,0 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 Juli 17 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 Juli 17 gegenüber Vorjahresmonat gegenüber Vormonat Preise Verbraucherpreisindex für Deutschland ,0 + 1,5 + 1,6 + 1,7 ± 0,0-0,2 + 0,2 + 0,4 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 Juli 17 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 Juli 17 gegenüber Vorjahresmonat gegenüber Vormonat Index der Erzeugerpreise gewerblicher Produkte ,4 + 2,8 + 2,4 + 2,3 + 0,4-0,2 ± 0,0 + 0,2 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 Juli 17 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 Juli 17 gegenüber Vorjahresmonat gegenüber Vormonat Index der Großhandelsverkaufspreise ,7 + 3,1 + 2,5 + 2,2 + 0,3-0,7 ± 0,0-0,1 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 Juli 17 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 Juli 17 gegenüber Vorjahresmonat gegenüber Vormonat Index der Einfuhrpreise ,1 + 4,1 + 2,5 + 1,9-0,1-1,0-1,1-0,4 Index der Ausfuhrpreise ,6 + 2,2 + 1,8 + 1,6 + 0,2-0,2-0,2-0,1 2. Vj Vj Vj Vj Vj Vj Vj Vj 17 gegenüber Vorjahresquartal 8 gegenüber Vorquartal 9 Arbeitskosten 7 Index der Arbeitskosten insgesamt ,0 + 2,2 + 2,9 + 2,5-0,0 + 0,5 + 1,5 + 0,5 Index der Bruttolöhne und -gehälter ,3 + 2,2 + 2,8 + 1,9-0,4 + 0,9 + 1,2 + 0,2 Index der Lohnnebenkosten ,6 + 2,5 + 3,3 + 4,5 + 1,3-0,6 + 2,2 + 1,6 1 Einschl. Handelsvermittlung. 2 In jeweiligen Preisen. 3 In Preisen des Jahres Ohne Reparatur von Gebrauchsgütern. 5 Sowie Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen. 6 Am 13. Mai 2015 wurde der Wert für Januar 2015 um 0,1 Prozentpunkte nach oben korrigiert. 7 Arbeitskosten je geleistete Stunde im Produzierenden Gewerbe und im Dienstleistungsbereich. 8 Kalenderbereinigt, Verfahren Census-X-12-ARIMA. 9 Saison- und Kalenderbereinigt, Verfahren Census X-12-ARIMA. Weitere Informationen erhalten Sie beim Zentralen Auskunftsdienst des Statistischen Bundesamtes unter Tel / , Seite 6 Statistisches Bundesamt, Statistische Wochenberichte, Stand:

7 Bevölkerungsstand und Bevölkerungsbewegung Gegenstand der Nachweisung Einheit Vj Vj 16 Dez. 15 Jan. 16 Feb. 16 März 16 Deutschland Absolute Zahlen Bevölkerungsstand 1, dar.: Ausländer/-innen Wanderungen 2, 3 Zuzüge... Anzahl dar.: Ausländer/-innen... Anzahl Fortzüge... Anzahl dar.: Ausländer/-innen... Anzahl Überschuss der Zu- (+) bzw. Fortzüge (-)... Anzahl dar.: Ausländer/-innen... Anzahl Vj Vj 16 Aug. 16 Sep. 16 Okt. 16 Nov. 16 Natürliche Bevölkerungsbewegung Eheschließungen... Anzahl Ehescheidungen... Anzahl Lebendgeborene... Anzahl dar.: Ausländer/-innen 5... Anzahl Nichtehelich Lebendgeborene 6... Anzahl Gestorbene 7... Anzahl dar.: Ausländer/-innen... Anzahl Gestorbene im 1. Lebensjahr... Anzahl Totgeborene... Anzahl Überschuss der Geborenen (+) bzw. Gestorbenen (-)... Anzahl Deutsche... Anzahl Ausländer/-innen... Anzahl Okt. 16 Nov. 16 Dez. 16 Jan. 17 Feb. 17 März 17 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 Bevölkerungsstand (Monatsschätzung)... Mill. 82,7 82,8 82,8 82,9 82,9 83,0 83,0 83,1 83,2 Verhältniszahlen Vj Vj 16 Dez. 15 Jan. 16 Feb. 16 März 16 Bevölkerungsstand 1, 2 dar.: Ausländer/-innen... % der Bevölkerung 8,7 9,3 10,5 10, ,5 10,6 10,7... Wanderungen 2, 3 Zuzüge dar.: Ausländer/-innen... % aller Zuzüge 90,3 91,7 94,4 96,3 94,9 96,4 95,8 94,7 92,9 Fortzüge dar.: Ausländer/-innen... % aller Fortzüge 82,4 83,7 86,1 88,7 79,0 90,0 78,2 80,4 79, Vj Vj 16 Aug. 16 Sep. 16 Okt. 16 Nov. 16 Natürliche Bevölkerungsbewegung Eheschließungen... je Einwohner/-innen 4,6 4,8 4,9 6,1 7,3 7,2 7,3 4,8 3,1 Ehescheidungen... je Einwohner/-innen 21,1 20,9 20,0 Lebendgeborene... je Einwohner/-innen 8,5 8,8 9,0 9,4 10,5 10,4 10,6 9,5 9,1 dar.: Ausländer/-innen 5... % aller Lebendgeborenen 5,8 7,3 9,2 11,4 11,6 11,8 11,6 11,5 12,8 Zusammengefasste Geburtenziffer Nichtehelich Lebendgeborene 6... % aller Lebendgeborenen 34,8 35,0 35,0 34,7 34,8 34,6 35,4 34,7 35,9 Gestorbene 7... je Einwohner/-innen 11,1 10,7 11,3 10,8 10,3 10,3 10,3 10,9 11,3 Gestorbene im 1. Lebensjahr... % aller Lebendgeborenen 0,3 0,3 0,3 0,3 0,3 0,3 0,3 0,3 0,4 1 Ergebnisse auf Grundlage des Zensus Die Ergebnisse für die Monate des Berichtsjahres 2016 sind aufgrund methodischer Änderungen und technischer Weiterentwicklungen nur bedingt mit den Vorjahren vergleichbar. 3 Einschließlich Herkunfts-/Zielgebiet "ungeklärt" und "ohne Angabe". Vorläufige Ergebnisse. 4 Monats- und Vierteljahreszahlen vorläufig. 5 Verfahrenstechnisch bedingt ist die Zahl der Kinder mit ausländischer Staatsangehörigkeit ab 2013 überhöht. 6 Kinder nicht miteinander verheirateter Eltern. 7 Ohne Totgeborene. 8 Summe der altersspezifischen Geburtenziffern. Sie gibt an, wie viele Kinder Frauen im Laufe ihres Lebens zur Welt bringen würden, wenn die gegenwärtigen Geburtenverhältnisse konstant blieben. Weitere fachliche Informationen zum Bereich Bevölkerung erhalten Sie unter Tel (0611) oder 4866, Seite 7 Statistisches Bundesamt, Statistische Wochenberichte, Stand:

8 Bevölkerungsstand und Bevölkerungsbewegung Gegenstand der Nachweisung Einheit Vj Vj 16 Dez. 15 Jan. 16 Feb. 16 März 16 Deutschland Veränderungen gegenüber dem entsprechenden Zeitraum des Vorjahres in % Bevölkerungsstand 1, 2... % + 0,3 + 0,5 + 1,2 + 1, ,2 + 1,2 + 1,2... dar.: Ausländer/-innen... % + 5,6 + 7,4 + 14,8 + 14, ,8 + 14,8 + 15,1... Wanderungen 2, 3 Zuzüge... % + 13,5 + 19,4 + 45,9 + 93,5 + 56, , ,1 + 39,2-2,2 dar.: Ausländer/-innen... % + 14,7 + 21,2 + 50, ,0 + 59, , ,3 + 40,9-3,0 Fortzüge... % + 12,1 + 14,6 + 9,1 + 25, ,7 + 32, ,2 + 36,4 + 33,1 dar.: Ausländer/-innen... % + 13,6 + 16,4 + 12,2 + 31,6 + 94,1 + 41, ,0 + 28,4 + 24, Vj Vj 16 Aug. 16 Sep. 16 Okt. 16 Nov. 16 Natürliche Bevölkerungsbewegung Eheschließungen... % + 3,3 + 3, Ehescheidungen... % - 2,1-1,7-0, Lebendgeborene... % + 4,8 + 3, dar.: Ausländer/-innen 6... % + 33,1 + 29, Gestorbene 7... % - 2,8 + 6, Früheres Bundesgebiet* Absolute Zahlen Vj Vj 16 Dez. 15 Jan. 16 Feb. 16 März 16 Bevölkerungsstand 1, dar.: Ausländer/-innen Wanderungen 2, 3 Zuzüge... Anzahl dar.: Ausländer/-innen... Anzahl Fortzüge... Anzahl dar.: Ausländer/-innen... Anzahl Überschuss der Zu- (+) bzw. Fortzüge (-)... Anzahl dar.: Ausländer/-innen... Anzahl Vj Vj 16 Aug. 16 Sep. 16 Okt. 16 Nov. 16 Natürliche Bevölkerungsbewegung Eheschließungen... Anzahl Ehescheidungen 8... Anzahl Lebendgeborene... Anzahl dar.: Ausländer/-innen 6... Anzahl Nichtehelich Lebendgeborene 9... Anzahl Gestorbene 7... Anzahl dar.: Ausländer/-innen... Anzahl Gestorbene im 1. Lebensjahr... Anzahl Totgeborene... Anzahl Überschuss der Geborenen (+) bzw. Gestorbenen (-)... Anzahl Deutsche... Anzahl Ausländer/-innen... Anzahl Ergebnisse auf Grundlage des Zensus Die Ergebnisse für die Monate des Berichtsjahres 2016 sind aufgrund methodischer Änderungen und technischer Weiterentwicklungen nur bedingt mit den Vorjahren vergleichbar. 3 Einschließlich Herkunfts-/Zielgebiet "ungeklärt" und "ohne Angabe". Vorläufige Ergebnisse. 4 Monats- und Vierteljahreszahlen vorläufig. 5 Aufgrund eines neuen Auswertungssystems ist ab 2016 kein Vergleich zum Vorjahreszeitraum möglich. 6 Verfahrenstechnisch bedingt ist die Zahl der Kinder mit ausländischer Staatsangehörigkeit ab 2013 überhöht. 7 Ohne Totgeborene. 8 Früheres Bundesgebiet und Berlin. 9 Kinder nicht miteinander verheirateter Eltern. * Ergebnisse ohne Berlin-West. Weitere fachliche Informationen zum Bereich Bevölkerung erhalten Sie unter Tel (0611) oder 4866, Seite 8 Statistisches Bundesamt, Statistische Wochenberichte, Stand:

9 Bevölkerungsstand und Bevölkerungsbewegung Gegenstand der Nachweisung Einheit Vj Vj 16 Dez. 15 Jan. 16 Feb. 16 März 16 Früheres Bundesgebiet* Verhältniszahlen 1 Bevölkerungsstand 1, 2 dar.: Ausländer/-innen... % der Bevölkerung 9,7 10,3 11,5 11, ,5 11,6 11,7... Wanderungen 2, 3 Zuzüge dar.: Ausländer/-innen... % aller Zuzüge 90,5 91,8 94,3 96,3 95,0 96,4 95,9 94,9 93,1 Fortzüge dar.: Ausländer/-innen... % aller Fortzüge 82,9 84,0 86,3 88,9 80,2 90,3 79,7 81,1 80,5 Natürliche Bevölkerungs Vj Vj 16 Aug. 16 Sep. 16 Okt. 16 Nov. 16 bewegung 4 Eheschließungen... je Einwohner/-innen 4,6 4,8 4,9 6,0 7,2 7,0 7,4 4,9 3,3 Ehescheidungen 5... je Einwohner/-innen 21,5 18,5 20, Lebendgeborene... je Einwohner/-innen 8,4 8,8 9,1 9,5 10,6 10,5 10,6 9,6 9,1 dar.: Ausländer/-innen 6... % aller Lebendgeb. 6,1 7,9 9,8 12,0 12,2 12,3 12,3 12,1 13,4 Zusammengefasste Geburtenziffer Nichtehelich Lebendgeborene 7... % aller Lebendgeb. 28,9 29,3 29,5 29,5 29,6 29,4 30,4 29,7 30,9 Gestorbene 8... je Einwohner/-innen 10,8 10,4 11,0 10,5 10,0 10,0 10,0 10,6 11,1 Gestorbene im 1. Lebensjahr... % aller Lebendgeb. 0,3 0,3 0,3 0,3 0,3 0,3 0,3 0,3 0,4 Veränderungen gegenüber dem entsprechenden Zeitraum des Vorjahres in % Vj Vj 16 Dez. 15 Jan. 16 Feb. 16 März 16 Bevölkerungsstand 1, 2... % + 0,4 + 0,6 + 1,3 + 1, ,3 + 1,2 + 1,3... dar.: Ausländer/-innen... % + 5,2 + 7,0 + 13,7 + 13, ,7 + 13,7 + 13,9... Wanderungen 2, 3 Zuzüge... % + 13,2 + 19,0 + 44,0 + 91,0 + 52, , ,4 + 42,2-1,6 dar.: Ausländer/-innen... % + 14,4 + 20,7 + 48,0 + 98,3 + 55, , ,0 + 44,2-2,2 Fortzüge... % + 12,3 + 14,5 + 8,5 + 26, ,3 + 32, ,5 + 39,6 + 37,3 dar.: Ausländer/-innen... % + 13,7 + 16,0 + 11,6 + 32,0 + 98,0 + 40, ,5 + 32,9 + 30,1 Natürliche Bevölkerungsbewegung Vj Vj 16 Aug. 16 Sep. 16 Okt. 16 Nov. 16 Eheschließungen... % + 3,4 + 3, Ehescheidungen 5... % - 2,1-1,6-0, Lebendgeborene... % + 5,0 + 3, Gestorbene 8... % + 35,6 + 29, Neue Länder** Absolute Zahlen Vj Vj 16 Dez. 15 Jan. 16 Feb. 16 März 16 Bevölkerungsstand 1, dar.: Ausländer/-innen Wanderungen 2, 3 Zuzüge... Anzahl dar.: Ausländer/-innen... Anzahl Fortzüge... Anzahl dar.: Ausländer/-innen... Anzahl Überschuss der Zu- (+) bzw. Fortzüge (-)... Anzahl dar.: Ausländer/-innen... Anzahl Ergebnisse auf Grundlage des Zensus Die Ergebnisse für die Monate des Berichtsjahres 2016 sind aufgrund methodischer Änderungen und technischer Weiterentwicklungen nur bedingt mit den Vorjahren vergleichbar. 3 Einschließlich Herkunfts-/Zielgebiet "ungeklärt" und "ohne Angabe". Vorläufige Ergebnisse. 4 Monats- und Vierteljahreszahlen vorläufig. 5 Früheres Bundesgebiet und Berlin. - 6 Verfahrenstechnisch bedingt ist die Zahl der Kinder mit ausländischer Staatsangehörigkeit ab 2013 überhöht. 7 Kinder nicht miteinander verheirateter Eltern. 8 Ohne Totgeborene. 8 Früheres Bundesgebiet und Berlin. 9 Aufgrund eines neuen Auswertungssystems ist ab 2016 kein Vergleich zum Vorjahreszeitraum möglich. * Ergebnisse ohne Berlin-West. ** Ergebnisse ohne Berlin-Ost. Weitere fachliche Informationen zum Bereich Bevölkerung erhalten Sie unter Tel (0611) oder 4866, Seite 9 Statistisches Bundesamt, Statistische Wochenberichte, Stand:

10 Bevölkerungsstand und Bevölkerungsbewegung Gegenstand der Nachweisung Einheit Vj Vj 16 Aug. 16 Sep. 16 Okt. 16 Nov. 16 Neue Länder* Absolute Zahlen Natürliche Bevölkerungsbewegung Eheschließungen... Anzahl Ehescheidungen... Anzahl Lebendgeborene... Anzahl dar.: Ausländer/-innen 2... Anzahl Nichtehelich Lebendgeborene 3... Anzahl Gestorbene 4... Anzahl dar.: Ausländer/-innen... Anzahl Gestorbene im 1. Lebensjahr... Anzahl Totgeborene... Anzahl Überschuss der Geborenen (+) bzw. Gestorbenen (-)... Anzahl Deutsche... Anzahl Ausländer/-innen... Anzahl Verhältniszahlen 5, 6 Bevölkerungsstand Vj Vj 16 Dez. 15 Jan. 16 Feb. 16 März 16 dar.: Ausländer/-innen... % der Bevölkerung 2,3 2,7 3,8 3,8... 3,8 3,9 3,9... Wanderungen 6, 7 Zuzüge dar.: Ausländer/-innen... % aller Zuzüge 88,9 91,4 95,5 97,3 95,1 97,0 96,5 94,5 91,8 Fortzüge dar.: Ausländer/-innen... % aller Fortzüge 76,9 80,4 84,3 87,4 74,2 89,0 73,0 77,2 74,3 Natürliche Bevölkerungsbewegung Vj Vj 16 Aug. 16 Sep. 16 Okt. 16 Nov. 16 Eheschließungen... je Einwohner/-innen 4,8 4,9 5,0 6,7 8,5 8,9 7,4 4,4 2,4 Ehescheidungen... je Einwohner/-innen 18,9 20,5 18, Lebendgeborene... je Einwohner/-innen 8,0 8,2 8,3 8,4 9,5 9,6 9,5 8,4 8,4 dar.: Ausländer/-innen 2... % aller Lebendgeb. 2,2 3,0 4,6 6,9 7,0 7,5 6,9 7,2 8,9 Zusammengefasste Geburtenziffer Nichtehelich Lebendgeborene 3... % aller Lebendgeb. 61,6 61,3 60,7 59,4 59,1 58,7 59,4 58,3 59,5 Gestorbene 4... je Einwohner/-innen 12,9 12,5 13,3 12,7 12,1 12,0 12,1 12,7 13,1 Gestorbene im 1. Lebensjahr... % aller Lebendgeb. 0,3 0,2 0,3 0,3 0,3 0,2 0,3 0,2 0,3 Veränderungen gegenüber dem entsprechenden Zeitraum des Vorjahres in % Vj Vj 16 Dez. 15 Jan. 16 Feb. 16 März 16 Bevölkerungsstand 5, 6... % - 0,3 + 0,1 + 0,7 + 0, ,7 + 0,7 + 0,7... dar.: Ausländer/-innen... % + 11,4 + 17,9 + 42,4 + 42, ,4 + 44,0 + 42,7... Wanderungen 6, 7 Zuzüge... % + 20,5 + 32,5 + 88, ,2 + 71, , ,1 + 21,2-10,0 dar.: Ausländer/-innen... % + 23,2 + 36,2 + 97, ,4 + 73, , ,5 + 21,5-11,9 Fortzüge... % + 15,9 + 13,9 + 18,7 + 44, ,8 + 62, ,0 + 57,0 + 41,9 dar.: Ausländer/-innen... % + 20,8 + 19,1 + 24,5 + 57, ,2 + 83, ,1 + 42,8 + 24,9 Natürliche Bevölkerungsbewegung Vj Vj 16 Aug. 16 Sep. 16 Okt. 16 Nov. 16 Eheschließungen... % + 2,8 + 3, Ehescheidungen... % - 2,3-2,5-0, Lebendgeborene... % + 3,1 + 1, Gestorbene 4... % + 41,5 + 56, Monats- und Vierteljahreszahlen vorläufig. 2 Verfahrenstechnisch bedingt ist die Zahl der Kinder mit ausländischer Staatsangehörigkeit ab 2013 überhöht. 3 Kinder nicht miteinander verheirateter Eltern. 4 Ohne Totgeborene. 5 Ergebnisse auf Grundlage des Zensus Die Ergebnisse für die Monate des Berichtsjahres 2016 sind aufgrund methodischer Änderungen und technischer Weiterentwicklungen nur bedingt mit den Vorjahren vergleichbar. 7 Einschließlich Herkunfts-/Zielgebiet "ungeklärt" und "ohne Angabe". Vorläufige Ergebnisse. 8 Summe der altersspezifischen Geburtenziffern. Sie gibt an, wie viele Kinder Frauen im Laufe ihres Lebens zur Welt bringen würden, wenn die gegenwärtigen Geburtenverhältnisse konstant blieben. 9 Aufgrund eines neuen Auswertungssystems ist ab 2016 kein Vergleich zum Vorjahreszeitraum möglich. * Ergebnisse ohne Berlin-Ost. Weitere fachliche Informationen zum Bereich Bevölkerung erhalten Sie unter Tel (0611) oder 4866, Seite 10 Statistisches Bundesamt, Statistische Wochenberichte, Stand:

11 Grundzahlen Gegenstand der Nachweisung (H. v. = Herstellung von) Einheit Feb. 17 März 17 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 Juli 17 Arbeitsmarkt Erwerbsstatus 1 Erwerbstätige im Inland Erwerbstätige Inländer Erwerbslose... Mill. 2,09 1,95 1,77 1,86 1,69 1,78 1,57 1,56 1,55 Erwerbspersonen 4 insgesamt... Mill. 44,70 44,94 45,32 43,13 42,44 42,52 42,63 42,95 42,71 Saisonbereinigte Ergebnisse Erwerbstätige im Inland 2... Mill. 42,67 43,07 43,64 44,08 44,13 44,17 44,22 44,27 44,31 Erwerbstätige Inländer 3... Mill. 42,61 42,99 43,55 43,98 44,03 44,07 44,12 44,16 44,21 Erwerbslose 5... Mill. 2,10 1,94 1,79 1,66 1,64 1,63 1,61 1,59 1,57 Männer 5... Mill. 1,19 1,11 1,04 0,99 0,98 0,97 0,96 0,95 0,94 Frauen 5... Mill. 0,90 0,83 0,75 0,67 0,66 0,65 0,64 0,64 0,63 Personen unter 25 Jahren 5... Mill. 0,33 0,29 0,30 0,29 0,29 0,28 0,28 0,27 0,27 Personen 25 Jahre und älter 5... Mill. 1,77 1,65 1,49 1,37 1,36 1,35 1,33 1,32 1,30 Erwerbslosenquote 5,6... % 5,0 4,6 4,20 3,9 3,8 3,8 3,7 3,7 3,7 Männer 5... % 5,3 4,9 4,50 4,3 4,3 4,2 4,2 4,1 4,1 Frauen 5... % 4,6 4,3 3,80 3,4 3,3 3,3 3,2 3,2 3,2 Personen unter 25 Jahren 5... % 7,7 7,1 7,00 6,9 6,8 6,7 6,6 6,5 6,5 Personen 25 Jahre und älter 5... % 4,7 4,3 3,90 3,5 3,5 3,5 3,4 3,4 3,4 Auswertungen aus der Beschäftigungsstatistik der Bundesagentur für Arbeit: Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 7,8 am Arbeitsort Frauen Ausländer/-innen Teilzeitbeschäftigte dar.: Frauen Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte nach ausgewählten Wirtschaftsabschnitten 8,10 Land- und Forstwirtschaft, Fischerei Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden Verarbeitendes Gewerbe Energieversorgung Wasserversorgung, Entsorgung, Beseitigung von Umweltverschmutzungen Baugewerbe Handel; Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen Verkehr und Lagerei Gastgewerbe Information und Kommunikation Finanz-, Versicherungsdienstleistung Grundstücks- und Wohnungswesen Freiberufliche wissenschaftliche und technische Dienstleistungen Sonstige wirtschaftliche Dienstleistungen Öffentliche Verwaltung, Verteidigung, Sozialversicherung Erziehung und Unterricht Gesundheits- und Sozialwesen Kunst, Unterhaltung und Erholung Sonstige Dienstleistungen Private Haushalte Exterritoriale Organisationen und Körperschaften Ergebnisse der Erwerbstätigenrechnung im Rahmen der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen - vorläufige Ergebnisse. 2 Mit Arbeitsort in Deutschland (Inlandskonzept). 3 Mit Wohnort in Deutschland (Inländerkonzept). 4 Summe aus erwerbstätigen Inländern und Erwerbslosen. 5 Monatsergebnisse: Anstelle der Schätzung saisonbereinigter Ergebnisse werden aus methodischen Gründen zurzeit nur Trendschätzergebnisse verwendet. Die Trendschätzung erfolgt auf Basis der Arbeitskräfteerhebung der Europäischen Gemeinschaften; Abgrenzung der Erwerbslosen nach Definitionen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO): Der einfache Standardfehler für die Zahl der Erwerbslosen insgesamt beträgt im Durchschnitt etwa 2,5% - vorläufige Ergebnisse. Jahresergebnisse: Durchschnitt der Monatsergebnisse. 6 Anteil der Erwerbslosen an den Erwerbspersonen der betreffenden Personengruppe. 7 Aufgrund einer rückwirkenden Revision der Beschäftigungsstatistik im August 2014 weichen diese Daten von zuvor veröffentlichten Daten ab. Siehe Statistik der Bundesagentur für Arbeit (Herausgeber): "Beschäftigungsstatistik Revision 2014", Methodenbericht, Nürnberg 2014 ( Bereich Grundlagen > Methodenberichte > Beschäftigung). Arbeitnehmer/-innen und Auszubildende, die kranken-, renten-, pflegeversicherungspflichtig und/oder beitragspflichtig nach dem Recht der Arbeitsförderung sind oder für die Beitragsanteile zur Rentenversicherung zu zahlen sind. 8 Frühere Zeiträume sind nicht vergleichbar. 9 Aufgrund der Umstellung der Erhebungsinhalte hinsichtlich der Angaben zur Tätigkeit durch die Bundesagentur für Arbeit sind Vergleiche mit Ergebnissen vor dem 31. Dezember 2012 nicht möglich. 10 Klassifikation der Wirtschaftszweige, Ausgabe 2008 (WZ2008). Weitere fachliche Informationen zum Bereich Arbeitsmarkt erhalten Sie unter Tel / , Seite 11 Statistisches Bundesamt, Statistische Wochenberichte, Stand:

12 Gegenstand der Nachweisung (H. v. = Herstellung von) Statistische Wochenberichte Veränderungen in % Vergleich Apr. 17 Mai 17 Juni 17 Juli 17 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 Juli 17 Arbeitsmarkt Erwerbsstatus 1 Erwerbstätige im Inland ,9 + 1,3 + 1,5 + 1,5 + 1,5 + 1,6 + 0,4 + 0,4 + 0,3 ± 0,0 Erwerbstätige Inländer ,9 + 1,3 + 1,5 + 1,5 + 1,5 + 1,6 + 0,3 + 0,3 + 0,2 ± 0,0 Erwerbslose ,7-9,0-0,6-12,3-13,3-14,4 + 5,3-11,8-0,6-0,6 Erwerbspersonen 4 insgesamt ,5 + 0,8 ± 0,0 + 0,4 + 0,6-0,2 + 0,2 + 0,3 + 0,8-0,6 Saisonbereinigte Ergebnisse Erwerbstätige im Inland ,4 + 0,6 + 1,5 + 1,5 + 1,5 + 1,6 + 0,1 + 0,1 + 0,1 + 0,1 Erwerbstätige Inländer ,4 + 0,6 + 1,5 + 1,5 + 1,5 + 1,6 + 0,1 + 0,1 + 0,1 + 0,1 Erwerbslose ,2-0,2-10,9-11,0-11,7-11,8-0,6-1,2-1,2-1,3 Männer ,1-0,1-7,6-7,7-8,7-8,7-1,0-1,0-1,0-1,1 Frauen ,1-0,1-16,7-16,9-15,8-16,0-1,5-1,5 ± 0,0-1,6 Personen unter 25 Jahren ,0 + 0,0-6,7-6,7-10,0-10,0-3,4 ± 0,0-3,6 ± 0,0 Personen 25 Jahre und älter ,1-0,2-11,8-11,9-12,0-12,2-0,7-1,5-0,8-1,5 Erwerbslosenquote 5, ,4-0,4-0,5-0,5-0,5-0,5 ± 0,0-0,1 ± 0,0 ± 0,0 Männer ,4-0,4-0,4-0,3-0,4-0,4-0,1 ± 0,0-0,1 ± 0,0 Frauen ,3-0,5-0,6-0,7-0,6-0,6 ± 0,0-0,1 ± 0,0 ± 0,0 Personen unter 25 Jahren ,6-0,1-0,5-0,6-0,6-0,6-0,1-0,1-0,1 ± 0,0 Personen 25 Jahre und älter ,4-0,4-0,5-0,5-0,5-0,4 ± 0,0-0,1 ± 0,0 ± 0,0 Auswertungen aus der Beschäftigungsstatistik der Bundesagentur für Arbeit: gegenüber Vorjahr gegenüber Stichtag im Vorjahresquartal gegenüber Stichtag im Vorquartal Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 7,8 am Arbeitsort ,1 + 2,2 + 2,2 + 2,0 + 2,2 + 2,3 + 0,2 + 0,6 + 2,0-0,5 Frauen ,4 + 2,2 + 2,2 + 1,9 + 2,2 + 2,2 + 0,1 + 0,2 + 1,9-0,1 Ausländer/-innen ,7 + 10,7 + 10,7 + 10,6 + 10,1 + 10,6 + 2,9 + 4,2 + 3,6-0,4 Teilzeitbeschäftigte ,6 + 4,7 + 4,8 + 4,4 + 4,5 + 4,4 + 0,7 + 1,4 + 1,7 + 0,6 dar.: Frauen ,7 + 3,9 + 4,0 + 3,6 + 3,8 + 3,7 + 0,5 + 0,8 + 1,6 + 0,7 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte nach ausgewählten Wirtschaftsabschnitten 8,10 Land- und Forstwirtschaft, Fischerei ,6-0,1-0,0-0,6-0,5-0,3 + 6,4 + 5,7 + 1,7-12,9 Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden ,4-5,6-5,4-5,6-6,1-5,8-1,7-0,3-0,6-3,3 Verarbeitendes Gewerbe ,0 + 0,7 + 0,8 + 0,7 + 0,6 + 0,7-0,3-0,1 + 1,6-0,4 Energieversorgung ,1-0,1-0,2-0,2 + 0,2 + 0,3-0,6-0,3 + 1,3-0,2 Wasserversorgung, Entsorgung, Beseitigung von Umweltverschmutzungen ,8 + 1,4 + 1,3 + 1,3 + 1,5 + 1,8 + 0,1 + 0,4 + 1,5-0,3 Baugewerbe ,1 + 2,2 + 2,0 + 2,1 + 2,3 + 2,9 + 0,6 + 2,8 + 3,1-3,5 Handel; Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen ,6 + 1,5 + 1,5 + 1,2 + 1,6 + 1,6-0,5-0,2 + 2,4-0,0 Verkehr und Lagerei ,5 + 3,3 + 3,4 + 2,9 + 2,9 + 3,3 + 0,3 + 0,7 + 2,0 + 0,3 Gastgewerbe ,9 + 4,0 + 4,6 + 3,2 + 3,2 + 3,5 + 1,0 + 3,9 + 1,8-3,3 Information und Kommunikation ,4 + 3,4 + 3,1 + 3,2 + 3,6 + 4,2 + 1,0 + 0,6 + 2,2 + 0,3 Finanz-, Versicherungsdienstleistung ,1-0,9-0,7-1,1-1,1-1,3-0,9-1,0 + 1,4-0,7 Grundstücks- und Wohnungswesen ,8 + 3,8 + 3,5 + 3,5 + 4,3 + 3,7 + 1,2 + 0,9 + 1,8-0,2 Freiberufliche wissenschaftliche und technische Dienstleistungen ,0 + 2,8 + 2,6 + 2,0 + 3,2 + 3,6 + 0,6 + 0,4 + 1,9 + 0,6 Sonstige wirtschaftliche Dienstleistungen ,0 + 4,7 + 4,9 + 4,6 + 4,0 + 4,3 + 1,0 + 3,2 + 2,4-2,3 Öffentliche Verwaltung, Verteidigung, Sozialversicherung ,0 + 1,9 + 1,7 + 1,8 + 2,4 + 2,4 + 0,3 + 0,1 + 1,9-0,0 Erziehung und Unterricht ,3 + 2,9 + 2,5 + 2,9 + 3,6 + 3,6-0,3 + 0,3 + 1,9 + 1,6 Gesundheits- und Sozialwesen ,9 + 3,5 + 3,5 + 3,4 + 3,5 + 3,2 + 0,3-0,1 + 2,2 + 0,7 Kunst, Unterhaltung und Erholung ,3 + 3,9 + 3,9 + 3,4 + 3,7 + 3,8 + 2,2 + 1,2 + 2,3-1,9 Sonstige Dienstleistungen ,8 + 1,5 + 1,5 + 1,2 + 1,8 + 0,9-0,1-0,1 + 1,9-0,7 Private Haushalte ,0 + 2,5 + 3,0 + 2,6 + 1,9 + 1,4 + 1,4 + 0,7-0,2-0,5 Exterritoriale Organisationen und Körperschaften ,8-3,6-7,1 + 1,6-4,3-4,0-3,2 + 6,6-6,4-0,5 1 Ergebnisse der Erwerbstätigenrechnung im Rahmen der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen - vorläufige Ergebnisse. 2 Mit Arbeitsort in Deutschland (Inlandskonzept). 3 Mit Wohnort in Deutschland (Inländerkonzept). 4 Summe aus erwerbstätigen Inländern und Erwerbslosen. 5 Monatsergebnisse: Anstelle der Schätzung saisonbereinigter Ergebnisse werden aus methodischen Gründen zurzeit nur Trendschätzergebnisse verwendet. Die Trendschätzung erfolgt auf Basis der Arbeitskräfteerhebung der Europäischen Gemeinschaften; Abgrenzung der Erwerbslosen nach Definitionen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO): Der einfache Standardfehler für die Zahl der Erwerbslosen insgesamt beträgt im Durchschnitt etwa 2,5% - vorläufige Ergebnisse. Jahresergebnisse: Durchschnitt der Monatsergebnisse. 6 Anteil der Erwerbslosen an den Erwerbspersonen der betreffenden Personengruppe. 7 Aufgrund einer rückwirkenden Revision der Beschäftigungsstatistik im August 2014 weichen diese Daten von zuvor veröffentlichten Daten ab. Siehe Statistik der Bundesagentur für Arbeit (Herausgeber): "Beschäftigungsstatistik Revision 2014", Methodenbericht, Nürnberg 2014 ( Bereich Grundlagen > Methodenberichte > Beschäftigung). Arbeitnehmer/-innen und Auszubildende, die kranken-, renten-, pflegeversicherungspflichtig und/oder beitragspflichtig nach dem Recht der Arbeitsförderung sind oder für die Beitragsanteile zur Rentenversicherung zu zahlen sind. 8 Frühere Zeiträume sind nicht vergleichbar. 9 Aufgrund der Umstellung der Erhebungsinhalte hinsichtlich der Angaben zur Tätigkeit durch die Bundesagentur für Arbeit sind Vergleiche mit Ergebnissen vor dem 31. Dezember 2012 nicht möglich. 10 Klassifikation der Wirtschaftszweige, Ausgabe 2008 (WZ2008). Weitere fachliche Informationen zum Bereich Arbeitsmarkt erhalten Sie unter Tel / , Seite 12 Statistisches Bundesamt, Statistische Wochenberichte, Stand:

13 Grundzahlen Gegenstand der Nachweisung Einheit März 17 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 Juli 17 Aug. 17 Arbeitsmarkt Arbeitsmarktstatistik der Bundesagentur für Arbeit 1 Deutschland Arbeitslose insgesamt... Anzahl darunter: Jüngere unter 25 Jahren... Anzahl Ausländer/-innen... Anzahl Männer 2 Anzahl Frauen 2 Anzahl Arbeitslosenquote insgesamt 3)... % 6,7 6,4 6,1 6,0 5,8 5,6 5,5 5,6 5,7 Männer... % 6,8 6,6 6,4 6,4 6,1 5,8 5,8 5,8 5,8 Frauen... % 6,6 6,2 5,8 5,6 5,5 5,3 5,3 5,5 5,6 Jüngere unter 25 Jahren... % 5,7 5,3 5,3 5,3 5,0 4,8 4,8 5,6 6,0 Ausländer/-innen... % 14,3 14,6 15,3 16,0 15,7 14,1 14,0 14,2 14,5 Gemeldete Arbeitsstellen 4,5 Anzahl Früheres Bundesgebiet ohne Berlin Arbeitslose insgesamt... Anzahl darunter: Jüngere unter 25 Jahren... Anzahl Ausländer/-innen... Anzahl Männer 2 Anzahl Frauen 2 Anzahl Arbeitslosenquote insgesamt 3... % 5,9 5,7 5,6 5,5 5,4 5,2 5,1 5,2 5,3 Männer... % 6,0 5,8 5,8 5,8 5,6 5,4 5,3 5,4 5,4 Frauen... % 5,9 5,6 5,3 5,2 5,1 5,0 5,0 5,1 5,2 Jüngere unter 25 Jahren... % 5,1 4,8 4,8 4,8 4,5 4,3 4,3 5,1 5,5 Ausländer/-innen... % 13,6 13,9 14,5 15,2 14,9 13,5 13,4 13,5 13,8 Gemeldete Arbeitsstellen 4 Anzahl Neue Länder und Berlin Arbeitslose insgesamt... Anzahl darunter: Jüngere unter 25 Jahren... Anzahl Ausländer/-innen... Anzahl Männer 2 Anzahl Frauen 2 Anzahl Arbeitslosenquote insgesamt 3... % 9,8 9,2 8,5 8,2 7,7 7,4 7,3 7,4 7,4 Männer... % 10,1 9,6 9,0 8,9 8,3 7,9 7,7 7,7 7,7 Frauen... % 9,3 8,7 7,9 7,4 7,1 6,9 6,8 7,0 7,0 Jüngere unter 25 Jahren... % 8,9 8,2 8,6 8,6 8,2 8,0 8,0 9,1 9,4 Ausländer/-innen... % 20,3 21,2 22,4 22,6 22,2 19,1 19,2 19,4 20,1 Gemeldete Arbeitsstellen 4 Anzahl Jan. 17 Feb. 17 März 17 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 Bauen und Wohnen Baugenehmigungen Wohnungen insgesamt 6... Anzahl Wohnungen in Wohngebäuden mit 7 1 Wohnung... Anzahl Wohnungen... Anzahl und mehr Wohnungen 8... Anzahl Wohngebäude 7... Anzahl Rauminhalt m Wohnfläche in Wohnungen m Veranschlagte Kosten des Bauwerks 9... Mill. EUR Nichtwohngebäude 7... Anzahl Rauminhalt m Nutzfläche m Veranschlagte Kosten des Bauwerks 9... Mill. EUR Wohnräume (einschließlich Küchen) 6... Anzahl Veranschlagte Kosten des Bauwerkes 6,9 insgesamt... Mill. EUR Wohngebäude... Mill. EUR Nichtwohngebäude... Mill. EUR Quelle: Statistik der Bundesagentur für Arbeit. 2 Fälle "ohne Angabe" sind nicht enthalten. 3 Arbeitslose in Prozent aller zivilen Erwerbspersonen (Abhängige, Selbstständige, mithelfende Familienangehörige und Arbeitslose). 4 Nur ungeförderte Arbeitsstellen. 5 Einschl. der gemeldeten Arbeitsstellen mit dem Arbeitsort im Ausland. 6 In Wohn- und Nichtwohngebäuden (einschließlich Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden). 7 Errichtung neuer Gebäude. 8 Ohne Wohnheime. 9 Einschließlich Umsatzsteuer. Weitere fachliche Informationen zum Bereich Arbeitsmarkt erhalten Sie unter Tel / , weitere fachliche Informationen zum Bereich Bauen und Wohnen erhalten Sie unter Tel / , Seite 13 Statistisches Bundesamt, Statistische Wochenberichte, Stand:

14 Arbeitsmarkt Arbeitsmarktstatistik der Bundesagentur für Arbeit 1 Deutschland Vergleich Mai 17 Juni 17 Juli 17 Aug. 17 Mai 17 Juni 17 Juli 17 Aug. 17 Arbeitslose insgesamt ,6-3,7-6,2-5,4-5,4-5,2-2,8-1,0 + 1,8 + 1,1 darunter: Jüngere unter 25 Jahren ,6 + 1,1-4,9-4,1-4,0-5,2-4,5 + 0,9 + 17,1 + 5,9 Ausländer/-innen ,4 + 11,7 + 4,7 + 4,9 + 3,9 + 3,9-2,0-0,5 + 1,0 + 2,2 Männer 2-3,1-2,3-6,2-5,4-5,4-5,3-3,3-1,4 + 1,1 + 0,4 Frauen 2-4,2-5,4-6,3-5,5-5,3-5,1-2,1-0,6 + 2,7 + 1,9 Arbeitslosenquote insgesamt 3... X X X X X X X X X X Männer... X X X X X X X X X X Frauen... X X X X X X X X X X Jüngere unter 25 Jahren... X X X X X X X X X X Ausländer/-innen... X X X X X X X X X X Gemeldete Arbeitsstellen 4,5 + 16,0 + 15,3 + 9,1 + 9,9 + 11,3 + 11,7 + 1,2 + 2,3 + 2,7 + 2,0 Früheres Bundesgebiet ohne Berlin Arbeitslose insgesamt ,6-2,1-4,3-3,7-3,7-3,7-2,4-0,7 + 2,1 + 1,4 darunter: Jüngere unter 25 Jahren ,6 + 2,2-3,8-3,4-3,9-5,4-4,7 + 1,2 + 17,9 + 6,6 Ausländer/-innen ,2 + 11,0 + 5,2 + 5,1 + 4,0 + 3,9-2,0-0,6 + 0,9 + 1,9 Männer 2-1,9-0,5-4,3-3,7-3,9-4,0-2,9-1,1 + 1,5 + 0,6 Frauen 2-3,4-3,9-4,3-3,6-3,5-3,4-1,7-0,3 + 2,9 + 2,2 Arbeitslosenquote insgesamt 3... X X X X X X X X X X Männer... X X X X X X X X X X Frauen... X X X X X X X X X X Jüngere unter 25 Jahren... X X X X X X X X X X Ausländer/-innen... X X X X X X X X X X Gemeldete Arbeitsstellen ,1 + 15,1 + 9,6 + 10,6 + 11,8 + 12,5 + 1,4 + 2,5 + 2,9 + 2,1 Neue Länder und Berlin Gegenstand der Nachweisung Statistische Wochenberichte Veränderungen in % Arbeitslose insgesamt ,0-8,0-11,6-10,3-10,1-9,4-3,9-1,8 + 0,8 + 0,2 darunter: Jüngere unter 25 Jahren ,1-2,9-8,8-6,5-4,4-4,1-3,6-0,3 + 14,1 + 3,3 Ausländer/-innen ,5 + 16,2 + 1,8 + 3,9 + 3,3 + 3,9-1,9 + 0,2 + 1,2 + 3,6 Männer 2-5,9-6,8-11,5-9,9-9,8-9,0-4,4-2,1-0,2-0,1 Frauen 2-6,1-9,5-11,9-10,9-10,6-9,9-3,2-1,4 + 2,2 + 0,7 Arbeitslosenquote insgesamt 3... X X X X X X X X X X Männer... X X X X X X X X X X Frauen... X X X X X X X X X X Jüngere unter 25 Jahren... X X X X X X X X X X Ausländer/-innen... X X X X X X X X X X Gemeldete Arbeitsstellen ,1 + 16,1 + 6,8 + 7,0 + 9,1 + 8,0 + 0,1 + 1,3 + 1,7 + 1, März 17 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 März 17 Apr. 17 Mai 17 Juni 17 Bauen und Wohnen Baugenehmigungen Wohnungen insgesamt ,9 + 19,8-6,8-15,1-2,6-5,9 + 12,9-3,8 + 11,5 + 6,1 Wohnungen in Wohngebäuden mit 7 1 Wohnung ,5-0,2-4,3-16,9 + 7,4-0,6 + 27,0-11,7 + 16,3-4,3 2 Wohnungen ,0 + 12,6 ± 0,0-4,4 + 7,2 + 5,3 + 29,8-7,5 + 5,1 + 1,7 3 und mehr Wohnungen ,8 + 23,9 + 1,3-5,1 + 9,3-6,6 + 16,4 + 1,2 + 11,7 + 4,8 Wohngebäude ,2 + 3,6-5,2-15,1 + 7,0-1,0 + 24,2-9,4 + 15,2-3,3 Rauminhalt ,8 + 10,9-2,5-11,7 + 4,0-3,2 + 20,6-6,3 + 11,4 + 1,9 Wohnfläche in Wohnungen ,0 + 11,2-3,3-11,5 + 3,6-2,9 + 18,8-5,5 + 11,2 + 2,3 Veranschlagte Kosten des Bauwerks ,6 + 15,4 + 0,2-6,3 + 7,3 + 0,8 + 17,6-4,2 + 11,1 + 2,1 Nichtwohngebäude ,9 + 9,7-1,9-17,2-2,7-4,1 + 23,6-8,2 + 16,9 + 4,9 Rauminhalt ,9 + 11,6 + 1,3-9,0-9,6 + 3,6 + 13,9-3,0 + 0,9 + 19,6 Nutzfläche ,4 + 9,5-1,5-11,3-4,5-0,3 + 10,8-0,3 + 2,2 + 16,7 Veranschlagte Kosten des Bauwerks ,0 + 20,5-15,0-12,1-13,5 + 18,3-0,9 + 5,6-2,8 + 41,5 Wohnräume (einschließlich Küchen) ,3 + 11,9-5,9-14,4 + 1,7-6,1 + 17,2-5,4 + 13,1 + 1,5 Veranschlagte Kosten des Bauwerkes 6,9 insgesamt ,9 + 15,9-4,4-8,5 + 4,7 + 5,2 + 11,2-1,0 + 8,5 + 10,5 Wohngebäude ,5 + 14,7-0,3-6,5 + 9,4-1,7 + 17,7-4,1 + 12,8-0,4 Nichtwohngebäude ,1 + 17,8-10,5-11,4-2,5 + 16,0 + 1,8 + 4,3 + 1,7 + 29,3 1 Quelle: Statistik der Bundesagentur für Arbeit. 2 Fälle "ohne Angabe" sind nicht enthalten. 3 Arbeitslose in Prozent aller zivilen Erwerbspersonen (Abhängige, Selbstständige, mithelfende Familienangehörige und Arbeitslose). 4 Nur ungeförderte Arbeitsstellen. 5 Einschl. der gemeldeten Arbeitsstellen mit dem Arbeitsort im Ausland. 6 In Wohn- und Nichtwohngebäuden (einschließlich Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden). 7 Errichtung neuer Gebäude. 8 Ohne Wohnheime. 9 Einschließlich Umsatzsteuer. Weitere fachliche Informationen zum Bereich Arbeitsmarkt erhalten Sie unter Tel / , weitere fachliche Informationen zum Bereich Bauen und Wohnen erhalten Sie unter Tel / , Seite 14 Statistisches Bundesamt, Statistische Wochenberichte, Stand:

Statistisches Bundesamt. Statistische Wochenberichte. Bevölkerung und Arbeit - Monatszahlen. Erschienen in der 2. Kalenderwoche 2018

Statistisches Bundesamt. Statistische Wochenberichte. Bevölkerung und Arbeit - Monatszahlen. Erschienen in der 2. Kalenderwoche 2018 Statistisches Bundesamt Statistische Wochenberichte Bevölkerung und Arbeit - Monatszahlen Erschienen in der 2. Kalenderwoche 2018 Erscheinungsfolge: wöchentlich Fachliche Informationen zu dieser Veröffentlichung

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht P I 1 j / 15 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen statistik Berlin Brandenburg Bruttoinlandsprodukt Bruttowertschöpfung im Land Berlin nach Wirtschaftsbereichen 1991 bis 2015 Berechnungsstand:

Mehr

Aktuelle Entwicklungen im Bereich der Minijobs. 2. Quartalsbericht 2017 Diagramme und Tabellen

Aktuelle Entwicklungen im Bereich der Minijobs. 2. Quartalsbericht 2017 Diagramme und Tabellen Aktuelle Entwicklungen im Bereich der Minijobs 2. Quartalsbericht 2017 Diagramme und Tabellen 2 Impressum Herausgeber Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See / Minijob-Zentrale Abteilung VII 45115

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht P I 1 j / 15 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen statistik Berlin Brandenburg Bruttoinlandsprodukt Bruttowertschöpfung im Land Brandenburg nach Wirtschaftsbereichen 1991 bis 2015

Mehr

III. 24 / Handelskammer Hamburg

III. 24 / Handelskammer Hamburg ARBEITSMARKT Die wirtschaftliche Entwicklung Hamburgs spiegelt sich auch im hiesigen Arbeitsmarkt wider. Mit Blick auf die letzten Jahrzehnte hat die Anzahl der Erwerbstätigen in Hamburg im Jahr 215 einen

Mehr

Aktuelle Entwicklungen im Bereich der Minijobs. 1. Quartalsbericht 2017 Diagramme und Tabellen

Aktuelle Entwicklungen im Bereich der Minijobs. 1. Quartalsbericht 2017 Diagramme und Tabellen Aktuelle Entwicklungen im Bereich der Minijobs 1. Quartalsbericht 2017 Diagramme und Tabellen 2 Impressum Herausgeber Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See / Minijob-Zentrale Abteilung VII 45115

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht A VI 20 j / 16 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte im Land Berlin 30. Juni 2016 statistik Berlin Brandenburg Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am 30. Juni Veränderung

Mehr

Statistisches Bundesamt. Statistische Wochenberichte. Wirtschaft, Handel und Verkehr - Monatszahlen. Erschienen in der 2. Kalenderwoche 2017

Statistisches Bundesamt. Statistische Wochenberichte. Wirtschaft, Handel und Verkehr - Monatszahlen. Erschienen in der 2. Kalenderwoche 2017 Statistisches Bundesamt Statistische Wochenberichte Wirtschaft, Handel und Verkehr - Monatszahlen Erschienen in der 2. Kalenderwoche 2017 Erscheinungsfolge: wöchentlich Fachliche Informationen zu dieser

Mehr

701 Erwerbstätige am Arbeitsort 2011 bis 2015

701 Erwerbstätige am Arbeitsort 2011 bis 2015 701 Erwerbstätige am Arbeitsort 2011 bis 2015 Wirtschaftsbereich 2011 2012 2013 2014 2015 1 000 Personen Erwerbstätige insgesamt 302,8 310,4 317,6 323,1 davon: Land- und Forstwirtschaft, Fischerei 0,3

Mehr

STANDORTPROFIL 2015: STADT GEHRDEN

STANDORTPROFIL 2015: STADT GEHRDEN S t a n d : M ä r z 2 1 5 STANDORTPROFIL 215: STADT GEHRDEN 2 INHALTSVERZEICHNIS 1 B e v ö l k e r u n g u n d D e m o g r a p h i e................................................................................

Mehr

DEUTSCHE WIRTSCHAFT. 3. Quartal Statistisches Bundesamt. Bruttoinlandsprodukt Preisbereinigt, verkettet 6,0 4,0 -2,0 -4,0 -6,0 -8,0 2,0

DEUTSCHE WIRTSCHAFT. 3. Quartal Statistisches Bundesamt. Bruttoinlandsprodukt Preisbereinigt, verkettet 6,0 4,0 -2,0 -4,0 -6,0 -8,0 2,0 DEUTSCHE WIRTSCHAFT 3. Quartal 211 Bruttoinlandsprodukt Preisbereinigt, verkettet 6, 4, 2,, -2, Veränderung zum Vorjahresquartal 2,5,5-4, -6, -8, Veränderung zumvorquartal Q1 Q2 Q3 Q4 Q1 Q2 Q3 Q4 Q1 Q2

Mehr

Die Wirtschaft in Rheinland-Pfalz 2015

Die Wirtschaft in Rheinland-Pfalz 2015 Die Wirtschaft in Rheinland-Pfalz 2015 Pressekonferenz am 30. März 2016 in Mainz Jörg Berres Präsident des Statistischen Landesamtes Inhalt 1. Wertschöpfung 2. Industrie 3. Außenhandel 4. Bau 5. Dienstleistungen

Mehr

Arbeits- Ausländer. 1 losenquote 2 Stellen in in in % in 1.000

Arbeits- Ausländer. 1 losenquote 2 Stellen in in in % in 1.000 4.0 Arbeitsmarkt (Überblick) Jahr Unselbständig Beschäftigte in 1.000 davon: Arbeitslose Arbeits- Offene Ausländer 1 losenquote 2 Stellen in 1.000 in 1.000 in 1.000 Stellenandrang 3 1980 2.788,3 174,7

Mehr

Arbeits- Ausländer. 1 losenquote 2 Stellen in in in % in 1.000

Arbeits- Ausländer. 1 losenquote 2 Stellen in in in % in 1.000 4.0 Arbeitsmarkt (Überblick) Jahr Unselbständig Beschäftigte in 1.000 davon: Arbeitslose Arbeits- Offene Ausländer 1 losenquote 2 Stellen in 1.000 in 1.000 in 1.000 Stellenandrang 3 1980 2.788,3 174,7

Mehr

Wirtschaftliche Lage im Freistaat Thüringen. Tabellen und Schaubilder

Wirtschaftliche Lage im Freistaat Thüringen. Tabellen und Schaubilder Wirtschaftliche Lage im Freistaat Thüringen Tabellen und Schaubilder I N H A L T Thüringen Seite Tabellen 1 Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe 3 2 Umsatz in der Industrie 5 3 Beschäftigte in der

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen Arbeitnehmerentgelt, Bruttolöhne und -gehälter nach Wirtschaftsbereichen 2000-2016 Stand: November 2016/Mai 2017 2015 2016 2017 Herausgabemonat

Mehr

901 Durchschnittlicher Bruttoverdienst der vollbeschäftigten Arbeitnehmer

901 Durchschnittlicher Bruttoverdienst der vollbeschäftigten Arbeitnehmer 901 Durchschnittlicher Bruttoverdienst der vollbeschäftigten Arbeitnehmer im Freistaat Sachsen 2016 nach ausgewählten Wirtschaftsgruppen Wirtschaftsgruppe Produzierendes Gewerbe Bergbau und Gewinnung von

Mehr

Strukturdaten

Strukturdaten Strukturdaten 2000-2007 vorläufige Ergebnisse Agentur für Arbeit Trier Empfänger: Pressestelle Agentur für Arbeit Trier Kunden-/Auftragsnummer: 11355/00001 Titel: Beschäftigungsstatistik Herausgeber: Bundesagentur

Mehr

3. Beschäftigung und Arbeitsmarkt

3. Beschäftigung und Arbeitsmarkt Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 3. Beschäftigung und Arbeitsmarkt 3.1 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 2007 * Veränderung 2007-2010 in % 2010 * Veränderung 2010-2015 in % 2015 * Alb-Donau-Kreis

Mehr

Daten zur kurzfristigen Entwicklung von Wirtschaft und Arbeitsmarkt

Daten zur kurzfristigen Entwicklung von Wirtschaft und Arbeitsmarkt Aktuelle Daten und Indikatoren Daten zur kurzfristigen Entwicklung von Wirtschaft und Arbeitsmarkt 15. Januar 2018 Auf den folgenden Seiten finden Sie eine Auswahl an Kennziffern zur aktuellen Entwicklung

Mehr

Daten zur kurzfristigen Entwicklung von Wirtschaft und Arbeitsmarkt

Daten zur kurzfristigen Entwicklung von Wirtschaft und Arbeitsmarkt Aktuelle Daten und Indikatoren Daten zur kurzfristigen Entwicklung von Wirtschaft und Arbeitsmarkt 15. Dezember Auf den folgenden Seiten finden Sie eine Auswahl an Kennziffern zur aktuellen Entwicklung

Mehr

901 Durchschnittlicher Bruttoverdienst der vollbeschäftigten Arbeitnehmer

901 Durchschnittlicher Bruttoverdienst der vollbeschäftigten Arbeitnehmer 901 Durchschnittlicher Bruttoverdienst der vollbeschäftigten Arbeitnehmer im Freistaat Sachsen 2016 nach ausgewählten Wirtschaftsgruppen Wirtschaftsgruppe Bruttojahres- monats- stundendarunter: verdienst

Mehr

I. HAMBURG IM VERGLEICH

I. HAMBURG IM VERGLEICH HAMBURG IM VERGLEICH Lediglich 0,2 Prozent der Fläche der Bundesrepublik entfallen auf. Hier leben aber 2,2 Prozent aller in Deutschland wohnenden Menschen. Deutlich höher ist mit 3,6 Prozent der Anteil

Mehr

Daten zur kurzfristigen Entwicklung von Wirtschaft und Arbeitsmarkt

Daten zur kurzfristigen Entwicklung von Wirtschaft und Arbeitsmarkt Aktuelle Daten und Indikatoren Daten zur kurzfristigen Entwicklung von Wirtschaft und Arbeitsmarkt 14. September Auf den folgenden Seiten finden Sie eine Auswahl an Kennziffern zur aktuellen Entwicklung

Mehr

Verdienste im Produzierenden Gewerbe und im Dienstleistungsbereich in Hamburg 3. Quartal 2016

Verdienste im Produzierenden Gewerbe und im Dienstleistungsbereich in Hamburg 3. Quartal 2016 Statistisches Amt für und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: N I 1 - vj 3/16 HH Verdienste im Produzierenden Gewerbe und im Dienstleistungsbereich in 3. Quartal 2016 Herausgegeben am:

Mehr

STANDORTPROFIL 2016: STADT PATTENSEN. St a n d : Ju n i

STANDORTPROFIL 2016: STADT PATTENSEN. St a n d : Ju n i STANDORTPROFIL 216: STADT PATTENSEN St a n d : Ju n i 2 1 6 2 INHALTSVERZEICHNIS 1 Bevölkerung und Demographie... Seite 3 2 Beschäftigung und Arbeitsmarkt... Seite 5 3 Unternehmen... Seite 11 4 Kaufkraft

Mehr

Wirtschaftliche Lage im Freistaat Thüringen. Tabellen und Schaubilder

Wirtschaftliche Lage im Freistaat Thüringen. Tabellen und Schaubilder Wirtschaftliche Lage im Freistaat Thüringen Tabellen und Schaubilder I N H A L T Thüringen Seite Tabellen 1 Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe 3 2 Umsatz in der Industrie 5 3 Beschäftigte in der

Mehr

Konjunktur aktuell. Bruttoinlandsprodukt in den Bundesländern (preisbereinigt) Entwicklung im 1. Halbjahr 2016 gegenüber dem 1. Halbjahr 2015 in %

Konjunktur aktuell. Bruttoinlandsprodukt in den Bundesländern (preisbereinigt) Entwicklung im 1. Halbjahr 2016 gegenüber dem 1. Halbjahr 2015 in % Bruttoinlandsprodukt in den Bundesländern (preisbereinigt) Entwicklung im 1. Halbjahr 2016 gegenüber dem 1. Halbjahr 2015 in % Bayern 3,3 Bremen 3,1 Brandenburg 2,9 Berlin Sachsen 2,5 2,6 Baden-Würtemberg

Mehr

März Russische Direktinvestitionen in Deutschland. Ein Überblick.

März Russische Direktinvestitionen in Deutschland. Ein Überblick. März 2014 Russische Direktinvestitionen in Deutschland. Ein Überblick. 1 Mio. Mio. Entwicklung der ADI 5000 Bestand der russischen Direktinvestitionen in Deutschland 4000 3000 2000 1000 0 20000 1992 1993

Mehr

Ergebnisse für die Länder der Bundesrepublik Deutschland

Ergebnisse für die Länder der Bundesrepublik Deutschland Ergebnisse für die Länder der Bundesrepublik Deutschland Bildquelle: D. Roth Mit 9 Lebendgeborenen je 1 000 Einwohner weist der Freistaat Sachsen für 2015 den bundesweiten Durchschnittswert von ebenfalls

Mehr

Ergebnisse für die Länder der Bundesrepublik Deutschland

Ergebnisse für die Länder der Bundesrepublik Deutschland Ergebnisse für die Länder der Bundesrepublik Deutschland Bildquelle: S. Hofschläger/PIXELIO Mit 225 Einwohnern auf den Quadratkilometer ist die Bevölkerungsdichte in Sachsen geringfügig niedriger als in

Mehr

Ergebnisse für die Länder der Bundesrepublik Deutschland

Ergebnisse für die Länder der Bundesrepublik Deutschland Ergebnisse für die Länder der Bundesrepublik Deutschland Bildquelle: S. Hofschläger/PIXELIO 4,2 Prozent aller Studenten in der Bundesrepublik studieren an sächsischen Hochschulen, bei den Ingenieurwissenschaften

Mehr

ZAHLEN UND FAKTEN. im IHK-Bezirk im Jahr 2013/2014. Ausbildung: Allgemeine Zahlen: Industrie: Teilnehmer an Abschlussprüfungen

ZAHLEN UND FAKTEN. im IHK-Bezirk im Jahr 2013/2014. Ausbildung: Allgemeine Zahlen: Industrie: Teilnehmer an Abschlussprüfungen ZAHLEN UND FAKTEN im IHK-Bezirk im Jahr 2013/2014 Allgemeine Zahlen: Bevölkerung Arbeitslosenzahlen Industrie: Umsätze Beschäftigte Ausbildung: Teilnehmer an Abschlussprüfungen Grafik: Dreaming Andy /

Mehr

STATISTIK AKTUELL MINIJOBS 2016

STATISTIK AKTUELL MINIJOBS 2016 Stadt Karlsruhe Amt für Stadtentwicklung Statistikstelle STATISTIK AKTUELL MINIJOBS 216 Zahl der Minijobber bleibt in Karlsruhe auf konstantem Niveau 2 STATISTIK AKTUELL MINIJOBS 216 HÖCHSTSTAND BEI DEN

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht STATISTISCHES LANDESAMT Statistischer Bericht Erwerbstätige im Freistaat Sachsen (Ergebnisse der Erwerbstätigenrechnung des Bundes und der Länder) 2000 bis 2014 A VI 6 j/14 Zeichenerklärung - Nichts vorhanden

Mehr

KOMMUNALDATENPROFIL. Arbeitsmarkt, Erwerbstätigkeit, Wirtschaftskraft. Landkreis Cochem-Zell. Stand: 03/2017 STATISTISCHES LANDESAMT

KOMMUNALDATENPROFIL. Arbeitsmarkt, Erwerbstätigkeit, Wirtschaftskraft. Landkreis Cochem-Zell. Stand: 03/2017 STATISTISCHES LANDESAMT Stand: 03/2017 KOMMUNALDATENPROFIL Gebietsstand: 1. Januar 2017 Arbeitsmarkt, Erwerbstätigkeit, Wirtschaftskraft Landkreis Cochem-Zell Landkreis Cochem-Zell1111111111 Arbeitsmarkt in den Verwaltungsbezirken

Mehr

Hessisches Statistisches Landesamt. Hessen in Zahlen

Hessisches Statistisches Landesamt. Hessen in Zahlen Hessisches Statistisches Landesamt Hessen in Zahlen Ausgabe 2014 Bevölkerung und Gebiet Bevölkerung 1) Stand: jeweils 31.12. 2012 2013 INSGESAMT 6 016 481 6 045 425 100 und zwar männlich 2 942 985 2 962

Mehr

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 5/ Wahlperiode Ingenieurausbildung und Ingenieurlücken in Mecklenburg-Vorpommern

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 5/ Wahlperiode Ingenieurausbildung und Ingenieurlücken in Mecklenburg-Vorpommern LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 5/1801 5. Wahlperiode 29.09.2008 KLEINE ANFRAGE des Abgeordneten Udo Pastörs, Fraktion der NPD Ingenieurausbildung und Ingenieurlücken in Mecklenburg-Vorpommern

Mehr

Wirtschaftliche Lage im Freistaat Sachsen. Tabellen und Schaubilder

Wirtschaftliche Lage im Freistaat Sachsen. Tabellen und Schaubilder Wirtschaftliche Lage im Freistaat Sachsen Tabellen und Schaubilder I N H A L T Sachsen Seite Tabellen 1 Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe 3 2 Umsatz in der Industrie 5 3 Beschäftigte in der Industrie

Mehr

Arbeit und Erwerb. Beschäftigte

Arbeit und Erwerb. Beschäftigte 22 Arbeit und Erwerb Die liechtensteinische Volkswirtschaft weist über viele Jahre ein überdurchschnittliches Beschäftigungswachstum auf. Das starke Wirtschaftswachstum in den letzten Dekaden und die Kleinheit

Mehr

Wirtschaftsdaten Baden-Württemberg 2017

Wirtschaftsdaten Baden-Württemberg 2017 Wirtschaftsdaten Baden-Württemberg 2017 Baden- Württemberg Das im Südwesten von Deutschland gelegene Bundesland ist ein internationaler Topstandort für Unternehmen, die Weltgeltung haben. Baden-Württembergs

Mehr

Anhang 1: Bevölkerungsentwicklung nach Geschlecht (Quelle:

Anhang 1: Bevölkerungsentwicklung nach Geschlecht (Quelle: Anhang 1: Bevölkerungsentwicklung nach Geschlecht 1990 2020 (Quelle: http:// www.fakten.sachsen.de) 1 Anhang 2: Einwohnerentwicklung im Zeitraum von 2007 bis 2010 nach Bundesländern (Quelle: Initiative

Mehr

IX. 84 / Handelskammer Hamburg

IX. 84 / Handelskammer Hamburg BEZIRKE Die Freie und Hansestadt Hamburg ist als Land und Einheitsgemeinde seit 1951 in die sieben Bezirke,,,,, und gegliedert. Dabei ist der flächenmäßig größte, aber einwohnermäßig der kleinste Bezirk.

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht A I 7 m 08/16 A II 3 m 08/16 A III 3 m 08/16 statistik Berlin Brandenburg Bevölkerungsentwicklung und in Berlin August 2016 Impressum Statistischer Bericht A I 7 m08/16 A II 3 m08/16

Mehr

Statistische Nachrichten 2. Quartal 2016

Statistische Nachrichten 2. Quartal 2016 2. Quartal 2016 Stand:. Ju i 2016 Inhalt: Bevölkerungsentwicklung* in den Städten und Gemeinden im (, weiblich) 31.12.2010 31.12.2015... 3 Bevölkerungsentwicklung* nach Nationalität (Deutsche/Nichtdeutsche)

Mehr

Arbeitsmarktservice Burgenland

Arbeitsmarktservice Burgenland Arbeitsmarktservice Burgenland Medieninformation Der burgenländische Arbeitsmarkt im September 28 Beschäftigung und Arbeitslosigkeit deutlich über Vorjahresniveau Ende September 28 waren beim AMS Burgenland

Mehr

Hessisches Statistisches Landesamt. Hessen in Zahlen

Hessisches Statistisches Landesamt. Hessen in Zahlen Hessisches Statistisches Landesamt Hessen in Zahlen Ausgabe 2015 Bevölkerung und Gebiet Bevölkerung 1) Stand: jeweils 31.12. 2013 2014 INSGESAMT 6 045 425 6 093 888 100 und zwar männlich 2 962 599 2 991

Mehr

KOMMUNALDATENPROFIL. Arbeitsmarkt, Erwerbstätigkeit, Wirtschaftskraft. Landkreis Bernkastel-Wittlich. Stand: 03/2017 STATISTISCHES LANDESAMT

KOMMUNALDATENPROFIL. Arbeitsmarkt, Erwerbstätigkeit, Wirtschaftskraft. Landkreis Bernkastel-Wittlich. Stand: 03/2017 STATISTISCHES LANDESAMT Stand: 03/2017 KOMMUNALDATENPROFIL Gebietsstand: 1. Januar 2017 Arbeitsmarkt, Erwerbstätigkeit, Wirtschaftskraft Landkreis Bernkastel-Wittlich Landkreis Bernkastel-Wittlich1111 Arbeitsmarkt in den Verwaltungsbezirken

Mehr

Wirtschaftsdaten. in Zusammenarbeit mit dem. Baden-Württemberg. Telefon 0711/ Zentrale Telefax 0711/

Wirtschaftsdaten. in Zusammenarbeit mit dem. Baden-Württemberg. Telefon 0711/ Zentrale Telefax 0711/ Neues Schloß, Schloßplatz Telefon 0711/ 123-0 Zentrale Telefax 0711/ 123-791 pressestelle@mfwbwlde wwwmfwbaden-wuerttembergde in Zusammenarbeit mit dem Statistischen Landesamt Böblinger Straße 68 70199

Mehr

Hessisches Statistisches Landesamt. Hessen in Zahlen

Hessisches Statistisches Landesamt. Hessen in Zahlen Hessisches Statistisches Landesamt Hessen in Zahlen Ausgabe 2016 Bevölkerung und Gebiet Bevölkerung 1) Stand: jeweils 31.12. 2014 2015 INSGESAMT 6 093 888 6 176 172 100 und zwar männlich 2 991 752 3 047

Mehr

KOMMUNALDATENPROFIL. Arbeitsmarkt, Erwerbstätigkeit, Wirtschaftskraft. Landkreis Ahrweiler. Stand: 07/2015. Gebietsstand: 1.

KOMMUNALDATENPROFIL. Arbeitsmarkt, Erwerbstätigkeit, Wirtschaftskraft. Landkreis Ahrweiler. Stand: 07/2015. Gebietsstand: 1. Stand: 07/2015 KOMMUNALDATENPROFIL Gebietsstand: 1. Juli 2014 Arbeitsmarkt, Erwerbstätigkeit, Wirtschaftskraft Landkreis Ahrweiler Landkreis Ahrweiler1111 Arbeitsmarkt in den Verwaltungsbezirken des Landkreises

Mehr

STATISTISCHER BERICHT E I 1 - m 03 / 16. Verarbeitendes Gewerbe sowie Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden

STATISTISCHER BERICHT E I 1 - m 03 / 16. Verarbeitendes Gewerbe sowie Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden STATISTISCHER BERICHT E I 1 - m 03 / 16 Verarbeitendes Gewerbe sowie Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden März 2016 Zeichenerklärung p vorläufiger Zahlenwert r berichtigter Zahlenwert s geschätzter

Mehr

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/ Wahlperiode

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/ Wahlperiode LANDTAG MECKLENBURGVORPOMMERN Drucksache 6/3190 6 Wahlperiode 08092014 KLEINE ANFRAGE des Abgeordneten Henning Foerster, Fraktion DIE LINKE Weiterbildung älterer und gering qualifizierter Mitarbeiter in

Mehr

Wirtschaftsregion Stuttgart - Zahlen und Fakten. Unternehmen, Betriebe und Beschäftigte (Unternehmensregister)

Wirtschaftsregion Stuttgart - Zahlen und Fakten. Unternehmen, Betriebe und Beschäftigte (Unternehmensregister) Unternehmen, Betriebe und (Unternehmensregister) Unternehmen in der Region Stuttgart nach Wirtschaftszweigen Freiberufl., wissensch. u. techn. Dienstleistungen 17,3% Handel, Kfz-Instandhaltung und -reparatur

Mehr

Arbeitsmarktservice Burgenland

Arbeitsmarktservice Burgenland Arbeitsmarktservice Burgenland Medieninformation Der burgenländische Arbeitsmarkt im Mai 2009 Um ein Fünftel mehr Arbeitslose als im Vorjahr Als einziges Bundesland ein stabiles Beschäftigungsniveau Die

Mehr

KOMMUNALDATENPROFIL. Arbeitsmarkt, Erwerbstätigkeit, Wirtschaftskraft. Landkreis Ahrweiler. Stand: 03/2017 STATISTISCHES LANDESAMT

KOMMUNALDATENPROFIL. Arbeitsmarkt, Erwerbstätigkeit, Wirtschaftskraft. Landkreis Ahrweiler. Stand: 03/2017 STATISTISCHES LANDESAMT Stand: 03/2017 KOMMUNALDATENPROFIL Gebietsstand: 1. Januar 2017 Arbeitsmarkt, Erwerbstätigkeit, Wirtschaftskraft Landkreis Ahrweiler Landkreis Ahrweiler1111 Arbeitsmarkt in den Verwaltungsbezirken des

Mehr

Konjunktur aktuell. Auftragseingänge im Verarbeitenden Gewerbe einschl. September 2016 Trend-Konjunktur-Komponente. Verarbeitendes Gewerbe.

Konjunktur aktuell. Auftragseingänge im Verarbeitenden Gewerbe einschl. September 2016 Trend-Konjunktur-Komponente. Verarbeitendes Gewerbe. Auftragseingänge im Verarbeitenden Gewerbe einschl. 2016 Trend-Konjunktur-Komponente Monatsdurchschnitt 2015 = Verarbeitendes Gewerbe 150 1 Bund Saar 70 50 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008

Mehr

Wirtschaftsdaten Baden-Württemberg 2015

Wirtschaftsdaten Baden-Württemberg 2015 Wirtschaftsdaten Baden-Württemberg 2015 Baden- Württemberg Das im Südwesten von Deutschland gelegene Bundesland ist ein internationaler Topstandort für Unternehmen, die Weltgeltung haben. Baden-Württembergs

Mehr

Erwerbstätigkeit Erwerbstätige 1991 bis 2009

Erwerbstätigkeit Erwerbstätige 1991 bis 2009 Inhaltsverzeichnis 02 Vorbemerkungen... 68 Tabellen... 72 02.01 Erwerbstätige 1991 bis 2009... 72 02.02 Erwerbstätige (Arbeitsort) 1991 bis 2009 nach Wirtschaftsbereichen... 73 02.03 Selbständige und mithelfende

Mehr

Jan. Feb. Mrz. Apr. Mai Jun. Jul. Aug. Sep. Okt. Nov. Dez. Jan.-Dez.

Jan. Feb. Mrz. Apr. Mai Jun. Jul. Aug. Sep. Okt. Nov. Dez. Jan.-Dez. Kennzahlen der Papierverarbeitung 1 Monatliche Entwicklung 2016 Jan. Feb. Mrz. Apr. Mai Jun. Jul. Aug. Sep. Okt. Nov. Dez. Jan.-Dez. Betriebe 2 483 490 490 490 490 490 488 487 481 481 480 479 486 Beschäftigte

Mehr

KOMMUNALDATENPROFIL. Arbeitsmarkt, Erwerbstätigkeit, Wirtschaftskraft. Landkreis Trier-Saarburg. Stand: 03/2017 STATISTISCHES LANDESAMT

KOMMUNALDATENPROFIL. Arbeitsmarkt, Erwerbstätigkeit, Wirtschaftskraft. Landkreis Trier-Saarburg. Stand: 03/2017 STATISTISCHES LANDESAMT Stand: 03/2017 KOMMUNALDATENPROFIL Gebietsstand: 1. Januar 2017 Arbeitsmarkt, Erwerbstätigkeit, Wirtschaftskraft Landkreis Trier-Saarburg Landkreis Trier-Saarburg111111111 Arbeitsmarkt in den Verwaltungsbezirken

Mehr

Jan. Feb. Mrz. Apr. Mai Jun. Jul. Aug. Sep. Okt. Nov. Dez. Jan.-Aug.

Jan. Feb. Mrz. Apr. Mai Jun. Jul. Aug. Sep. Okt. Nov. Dez. Jan.-Aug. Kennzahlen der Papierverarbeitung 1 Monatliche Entwicklung 2015 Jan. Feb. Mrz. Apr. Mai Jun. Jul. Aug. Sep. Okt. Nov. Dez. Jan.-Aug. Betriebe 2 487 490 491 491 492 492 491 490 491 Beschäftigte 2 81.874

Mehr

Aktuelle Konjunktur in der sächsischen Wirtschaft. Dresden,

Aktuelle Konjunktur in der sächsischen Wirtschaft. Dresden, Aktuelle Konjunktur in der sächsischen Wirtschaft Dresden, 31.03.2015 1 Konjunktur in Deutschland und Sachsen 2 Entwicklung des realen Bruttoinlandsproduktes in Sachsen nach Wirtschaftssektoren 2014 Preisbereinigte

Mehr

Atypische Beschäftigung

Atypische Beschäftigung Atypische Beschäftigung Deutlich weniger Arbeitnehmer als früher verdienen heutzutage ihr Geld in einem klassischen Vollzeitjob. Die Zahl der normalen Arbeitsverhältnisse ist in den vergangenen Jahren

Mehr

Daten zur kurzfristigen Entwicklung von Wirtschaft und Arbeitsmarkt

Daten zur kurzfristigen Entwicklung von Wirtschaft und Arbeitsmarkt Aktuelle Daten und Indikatoren Daten zur kurzfristigen Entwicklung von Wirtschaft und Arbeitsmarkt 8. August Auf den folgenden Seiten finden Sie eine Auswahl an Kennziffern zur aktuellen Entwicklung von

Mehr

Land Hamburg. Der Arbeitsmarkt im Februar 2016

Land Hamburg. Der Arbeitsmarkt im Februar 2016 Land Hamburg Der Arbeitsmarkt im 2016 Entwicklung der Arbeitslosigkeit im Land Hamburg Der Arbeits- und Ausbildungsmarkt im Land Hamburg im 2016, Bundesagentur für Arbeit Seite 2 Arbeitslosigkeit Bestand

Mehr

3. Wirtschaft und Arbeitsmarkt

3. Wirtschaft und Arbeitsmarkt Statistisches Jahrbuch 2016 der Hansestadt Stralsund 26 3. Wirtschaft und Arbeitsmarkt Vorbemerkungen Grundlage für die Angaben über das Verarbeitende Gewerbe war bis 2006 die monatliche Statistik des

Mehr

G.I.B. mbh Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung mbh

G.I.B. mbh Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung mbh Impressum Herausgeber: Rückfragen an: E-Mail: Tel.: Fax: G.I.B. mbh Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung mbh Abteilung: Monitoring und Evaluation Im Blankenfeld 4 46238 Bottrop j.muth@gib.nrw.de

Mehr

Eheschließungen, Geborene und Gestorbene in Hamburg 2014

Eheschließungen, Geborene und Gestorbene in Hamburg 2014 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: A II 1 - j 14 HH Eheschließungen, Geborene und in Hamburg 2014 Herausgegeben am: 11. April 2016 Impressum Statistische

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Erwerbstätigkeit A VI - j Erwerbstätige nach Wirtschaftsbereichen in den Mecklenburg-Vorpommerns 2000 bis 2014 Bestell-: Herausgabe: Printausgabe: A663K 2014 00 14. Juni 2016 EUR

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Erwerbstätigkeit A VI - j Erwerbstätige nach Wirtschaftsbereichen in den Mecklenburg-Vorpommerns 2000 bis 2013 Erste vorläufige Ergebnisse nach Revision 2014 Bestell-: Herausgabe:

Mehr

Demographischer Quartalsbericht Iserlohn

Demographischer Quartalsbericht Iserlohn Iserlohn 03 / 2015 Bevölkerungsstand in Iserlohn 30.09.2015 31.12.2014 absolut prozentual Einwohner insgesamt 94.817 94.615 202 0,21% davon männlich 46.327 46.088 239 0,52% davon weiblich 48.490 48.527-37

Mehr

STATISTISCHE BERICHTE

STATISTISCHE BERICHTE STATISTISCHE BERICHTE Bevölkerung und Erwerbstätigkeit Erwerbstätige am Arbeitsort und Arbeitsvolumen nach Wirtschaftszweigen AVI j/08 1991-2008 Jahresdurchschnittsberechnungen Stand: August 2009 Bestellnummer:

Mehr

Arbeitsmarkt nach Branchen. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte und gemeldete Arbeitsstellen nach Wirtschaftsabschnitten

Arbeitsmarkt nach Branchen. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte und gemeldete Arbeitsstellen nach Wirtschaftsabschnitten Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte und gemeldete Arbeitsstellen nach Wirtschaftsabschnitten Tabellen und Grafiken November 2010 Bundesagentur für Arbeit Statistik Regensburger Straße 104 90478 Nürnberg

Mehr

Themenabend des Unternehmerverbands Rostock Der Arbeitsmarkt im September 2015

Themenabend des Unternehmerverbands Rostock Der Arbeitsmarkt im September 2015 Themenabend des Unternehmerverbands Rostock 13.10.2015 Der Arbeitsmarkt im 2015 Entwicklung der Arbeitslosigkeit im Agenturbezirk Rostock Der Arbeits- und Ausbildungsmarkt im Agenturbezirk Rostock im 2015,

Mehr

Regionalwirtschaftliche Profile Nordrhein-Westfalen im Vergleich 2016

Regionalwirtschaftliche Profile Nordrhein-Westfalen im Vergleich 2016 NRW.BANK.Research Regionalwirtschaftliche Profile Nordrhein-Westfalen im Vergleich 2016 Ausgewählte Indikatoren Inhalt Einführung 1. Demografie 2. Bruttoinlandsprodukt 3. Bruttowertschöpfung 4. Erwerbstätige

Mehr

VERDIENSTE Nächste Aktualisierung: Januar 2017

VERDIENSTE Nächste Aktualisierung: Januar 2017 VERDIENSTE Durchschnittlicher Nettomonatsverdienst bei 1.664 Euro Durchschnittlicher Bruttomonatsverdienst, Abzüge und Nettomonatsverdienst im Oktober 2010 - - Bruttomonatsverdienst Lohnsteuer Sozialversicherung

Mehr

STATISTISCHE BERICHTE

STATISTISCHE BERICHTE STATISTISCHE BERICHTE Bevölkerung und Erwerbstätigkeit Erwerbstätige am Arbeitsort und Arbeitsvolumen nach Wirtschaftszweigen AVI j/07 1991-2007 Jahresdurchschnittsberechnungen Stand: August 2008 Bestellnummer:

Mehr

Information und Technik Nordrhein-Westfalen Geschäftsbereich Statistik. Nordrhein-Westfalen in Zahlen.

Information und Technik Nordrhein-Westfalen Geschäftsbereich Statistik. Nordrhein-Westfalen in Zahlen. Information und Technik Nordrhein-Westfalen Geschäftsbereich Statistik Nordrhein-Westfalen in Zahlen www.it.nrw.de Fläche, Bevölkerung, Bevölkerungsbewegung 31.12.2010 31.12.2011 Fläche insgesamt km 2

Mehr

Statistik. kompakt. Frauen in Führungspositionen: Eine Analyse für Nordrhein-Westfalen. Daten und Methoden

Statistik. kompakt. Frauen in Führungspositionen: Eine Analyse für Nordrhein-Westfalen. Daten und Methoden 0412 Information und Technik Nordrhein-Westfalen Geschäftsbereich Statistik Frauen in Führungspositionen: Eine Analyse für Nordrhein-Westfalen Führungspositionen sind nach wie vor überwiegend von Männern

Mehr

3. Beschäftigung und Arbeitsmarkt

3. Beschäftigung und Arbeitsmarkt Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 3. Beschäftigung und Arbeitsmarkt 3.1 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 2007 * Veränderung 2007-2010 in % 2010 * Veränderung 2010-2014 in % 2014 * Alb-Donau-Kreis

Mehr

STATISTIK AKTUELL MINIJOBS 2015

STATISTIK AKTUELL MINIJOBS 2015 Stadt Karlsruhe Amt für Stadtentwicklung Statistikstelle STATISTIK AKTUELL MINIJOBS 215 Zahl der Minijobs geht zurück 2 STATISTIK AKTUELL MINIJOBS 215 WENIGER MINIJOBS BEI JÜNGEREN ERWERBSTÄTIGEN IN KARLSRUHE

Mehr

VIII. 74 / Stark schwankende Auslastungsgrade von Produktionskapazitäten in einer Wirtschaft sind mit den Gefahren

VIII. 74 / Stark schwankende Auslastungsgrade von Produktionskapazitäten in einer Wirtschaft sind mit den Gefahren Stark schwankende Auslastungsgrade von Produktionskapazitäten in einer Wirtschaft sind mit den Gefahren von Inflation und Arbeitslosigkeit verbunden. Um den jeweils aktuellen Zustand der Hamburger Wirtschaft

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte VGR der Länder P I - j Bruttolöhne und -gehälter sowie Arbeitnehmerentgelt am Arbeitsort nach Wirtschaftsbereichen 1991 bis 2016 Bestell-: Herausgabe: Printausgabe: P123 2016 00 6.

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht A I 7 m 12/15 A II 3 m 12/15 A III 3 m 12/15 statistik Berlin Brandenburg Bevölkerungsentwicklung und in Berlin Dezember 2015 Impressum Statistischer Bericht A I 7 m12/15 A II 3 m12/15

Mehr

24. September Altersarmut von Frauen: Beschäftigungs- und Lohnstruktur als Ursache?

24. September Altersarmut von Frauen: Beschäftigungs- und Lohnstruktur als Ursache? 24. September 2014 Altersarmut von Frauen: Beschäftigungs- und Lohnstruktur als Ursache? Weiblich und männlich dominierte Branchen in Schleswig-Holstein Knapp die Hälfte aller sozialversicherungspflichtig

Mehr

Statistischer Bericht P I - j / 14 Z A H L E N. D A T E N. F A K T E N. Thüringer Landesamt für Statistik

Statistischer Bericht P I - j / 14 Z A H L E N. D A T E N. F A K T E N. Thüringer Landesamt für Statistik Z A H L E N. D A T E N. F A K T E N Statistischer Bericht P I - j / 14 Bruttoinlandsprodukt in Thüringen 2004 bis 2014 - Ergebnisse der Originärberechnung - Bestell-Nr. 15 102 Thüringer Landesamt für Statistik

Mehr

STATISTISCHES LANDESAMT N STATISTISCHE ANALYSEN. Die Wirtschaft in Rheinland-Pfalz 2017 Tabellenanhang. Statistik nutzen

STATISTISCHES LANDESAMT N STATISTISCHE ANALYSEN. Die Wirtschaft in Rheinland-Pfalz 2017 Tabellenanhang. Statistik nutzen STATISTISCHES LANDESAMT N 46 2018 STATISTISCHE ANALYSEN Statistik nutzen Die Wirtschaft in Tabellenanhang AT 1: Bruttowertschöpfung in 2007 nach Wirtschaftsbereichen 5 AT 2: Bruttowertschöpfung in 2007

Mehr

Arbeit und Bildung. Beschäftigte

Arbeit und Bildung. Beschäftigte 22 Arbeit und Bildung Die liechtensteinische Volkswirtschaft weist über viele Jahre ein überdurchschnittliches Beschäftigungswachstum auf. Das starke Wirtschaftswachstum in den letzten Dekaden und die

Mehr

Der Arbeitsmarkt im Februar 2016

Der Arbeitsmarkt im Februar 2016 1. März 2016, Agenturbezirk Augsburg BildrahmenBild einfügen: Der Arbeitsmarkt im Februar 2016 Menüreiter: Bild/Logo einfügen > Bild für Titelfolie auswählen Logo für die Besonderen Dienststellen und RDn:

Mehr

Der Arbeitsmarkt im Dezember 2015

Der Arbeitsmarkt im Dezember 2015 Der Arbeitsmarkt im 2015 Entwicklung der Arbeitslosigkeit im Agenturbezirk Hamburg Der Arbeits- und Ausbildungsmarkt im Agenturbezirk Hamburg im 2015, Bundesagentur für Arbeit Seite 2 Arbeitslosigkeit

Mehr

STATISTISCHER BERICHT D III 1 - m 12 / 16. Insolvenzverfahren im Land Bremen

STATISTISCHER BERICHT D III 1 - m 12 / 16. Insolvenzverfahren im Land Bremen STATISTISCHER BERICHT D III 1 - m 12 / 16 Insolvenzverfahren im Land Bremen Dezember und Jahr 2016 Zeichenerklärung p vorläufiger Zahlenwert r berichtigter Zahlenwert s geschätzter Zahlenwert. Zahlenwert

Mehr

Erwerbstätigkeit. Seite 2

Erwerbstätigkeit. Seite 2 Erwerbstätige mit Arbeitsort in Deutschland in absoluten Zahlen und Anteile in Prozent, 1991 bis 2012* 2012 * Inlandskonzept; Jahresdurchschnittswerte Ost: 18,2% 2008 Ost: 18,4% 41.613 West: 81,8% 41.500

Mehr

S T E U E R N. Auszug Umsatzsteuerstatistik (Voranmeldungen) Sachsen-Anhalt. 2015/Ausgabe Gebietsstand: Statistisches Landesamt

S T E U E R N. Auszug Umsatzsteuerstatistik (Voranmeldungen) Sachsen-Anhalt. 2015/Ausgabe Gebietsstand: Statistisches Landesamt S T E U E R N Auszug Umsatzsteuerstatistik (Voranmeldungen) Sachsen-Anhalt 2015/Ausgabe 2017 Gebietsstand: 31.12.2015 Statistisches Landesamt Sehr geehrte Leserinnen und Leser, im medialen Zeitalter werden

Mehr

STATISTISCHER BERICHT D III 1 - m 12 / 15. Insolvenzverfahren im Land Bremen

STATISTISCHER BERICHT D III 1 - m 12 / 15. Insolvenzverfahren im Land Bremen STATISTISCHER BERICHT D III 1 - m 12 / 15 Insolvenzverfahren im Land Bremen Dezember und Jahr 2015 Zeichenerklärung p vorläufiger Zahlenwert r berichtigter Zahlenwert s geschätzter Zahlenwert. Zahlenwert

Mehr

Information zu Arbeitsmarkt und Grundsicherung für Arbeitsuchende im Land Bremen

Information zu Arbeitsmarkt und Grundsicherung für Arbeitsuchende im Land Bremen Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen Freie Hansestadt Bremen Information zu Arbeitsmarkt und Grundsicherung für Arbeitsuchende im Land Bremen - Februar 2015 - Arbeitslosenquote in den Städten Bremen

Mehr

Hamburg, Stadt. Der Arbeitsmarkt im März 2016

Hamburg, Stadt. Der Arbeitsmarkt im März 2016 Hamburg, Stadt Der Arbeitsmarkt im 2016 Entwicklung der Arbeitslosigkeit in der Stadt Hamburg Der Arbeits- und Ausbildungsmarkt in der Stadt Hamburg, 2016, Bundesagentur für Arbeit Seite 2 Arbeitslosigkeit

Mehr

Arbeit und Bildung. Beschäftigte

Arbeit und Bildung. Beschäftigte 22 Arbeit und Bildung Die liechtensteinische Volkswirtschaft weist über viele Jahre ein überdurchschnittliches Beschäftigungswachstum auf. Das starke Wirtschaftswachstum in den letzten Dekaden und die

Mehr

STATISTISCHER BERICHT P I 1 - j / 14 Ausgabe 1. Bruttoinlandsprodukt, Bruttowertschöpfung und Arbeitnehmerentgelt

STATISTISCHER BERICHT P I 1 - j / 14 Ausgabe 1. Bruttoinlandsprodukt, Bruttowertschöpfung und Arbeitnehmerentgelt STATISTISCHER BERICHT P I 1 - j / 14 Ausgabe 1 Bruttoinlandsprodukt, Bruttowertschöpfung und Arbeitnehmerentgelt 1997 bis 2014 Zeichenerklärung p vorläufiger Zahlenwert r berichtigter Zahlenwert s geschätzter

Mehr

Thüringer Landesamt für Statistik

Thüringer Landesamt für Statistik Thüringer Landesamt für Statistik Pressemitteilung 073/2014 Erfurt, 28. März 2014 Verhaltenes Wirtschaftswachstum in Thüringen im Jahr 2013 Das Bruttoinlandsprodukt Thüringens, der Wert der in Thüringen

Mehr