Berndt / Hermanns (Hrsg.) Handbuch Marketing -Kornrnunikation

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Berndt / Hermanns (Hrsg.) Handbuch Marketing -Kornrnunikation"

Transkript

1 Berndt / Hermanns (Hrsg.) Handbuch Marketing -Kornrnunikation

2 Ralph Berndt/Arnold Hermanns (Hrsg.) Handbuch Marketing Kommunikation Strategien - Instrumente - Perspektiven Werbung - Sales Promotions - Public Relations - Corporate Identity - Sponsoring - Product Placement - Messen - Personlicher Verkauf GABLER

3 Die Deutsche Bibliothek - CIP-Einheitsaufnahme Handbuch Marketing-Kommunikation: Strategien - Instrumente - Perspektiven - Wer~ung - Sales Promotions Public Relations - Corporate Identity - Sponsoring - Product Placement / Ralph Berndt; Arnold Hermanns (Hrsg.). - Wiesbaden: Gabler, 1993 NE : Ralph Berndt [Hrsg.J Der Gabler Verlag ist ein Unternehmen der Verlagsgruppe Bertelsmann International. Betriebswirtschaftlieher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1993 Lektorat: Gudrun Bohler Softcover reprint of the hardcover 1 st edition 1993 Aile Rechte vorbehalten. Das Werk einschlieblich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschiitzt. Jede Verwertung auberhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung des Verlages unzulassig und strafbar. Das gilt insbesondere flir Vervielfaltigungen, Ubersetzungen, Mikroverfilmungen und die Einspeieherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen. Hochste inhaltliche und technische Qualitat unserer Produkte ist unser Ziel. Bei der Produktion und Verbreitung unserer Biicher wollen wir die Umwelt schonen: Dieses Buch ist auf saurefreiem und chlorarm gebleichtem Papier gedruckt. Die EinschweiBfolie besteht aus Polyathylen und damit aus organischen Grundstoffen, die weder bei der Herstellung noch bei der Verbrennung Schadstoffe freisetzen. Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeiehnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeiehnung nieht zu der Annahme, dab solche Namen im Sinne der Warenzeiehen- und Markenschutz-Gesetzgebung ais frei zu betrachten waren und daher von jedermann benutzt werden diirften. Umschlaggestaltung: Schrimpf und Partner, Wiesbaden Satz: Satzstudio RESchulz, Dreieich-Buchschlag ISBN -13: DOl: / e-isbn-13:

4 Vorwort Vor mehr als 20 Jahren hat Karl-Christian Behrens im Gabler-Verlag das "Handbuch der Werbung" herausgegeben. Dieses Buch stellt eine Zusammenfassung des Entwicklungsstandes der Werbung im Jahre 1970 dar; die Autoren haben aus wissenschaftlicher und aus praktischer Sicht die Werbung, deren Grundlagen, Probleme, Institutionen sowie deren Planung und Kontrolle beschrieben. In den letzten 20 Jahren hat sich die Werbung als Marketing-Instrument in verschiedenster Weise rasant entwickelt: Die Rahmenbedingungen fur die Marketing -Kommunikation (wie Wertewandel, hoheres UmweltbewuBtsein, stlirkere Erlebnisorientierung, hiiufiger anzutreffendes Low Involvement sowie Informationsuberlastung der Konsumenten) haben sich deutlich verfuldert. Intemationale Kommunikations-Strategien sowie Konzepte fur die taktische Intemationale Kommunikationspolitik sind aufgrund der Globalisierung von Mlirkten, der Entwicklung supranationaler Konsumententrends und der wachsenden Bedeutung von Weltmarken erforderlich geworden. Hinzugekommen sind weitere Instrumente der Marketing-Kommunikation wie Sponsoring, Product Placement, Product Publicity oder die Corporate-Identity-Policy. Die Bedeutung von Messenhat deutlich zugenommen; adaquate Management-Konzepte fur Messe-Beteiligungen sind unabdingbar geworden. Integrierte Konzepte der Marketing-Kommunikation, ausgehend von der angestrebten Corporate Identity, sind notig geworden. Ebenfalls erforderlich geworden sind geeignete organisationspolitische MaBnahmen (von Abstimmungs-Teams bis hin zu Kommunikations-Managem in Untemehmen) fur die Integrierte Kommunikation. Management-Konzepte fur Kommunikations-Agenturen wie fur das Kommunikations Management im Untemehmen sind erarbeitet worden. Der heutige Stand der Marketing-Kommunikation und die Perspektiven der Kommunikationspolitik werden in dem jetzt vorliegenden neuen "Handbuch der Marketing Kommunikation" beschrieben. Dabei steht - wie in der Kommunikationspraxis - die managementorientierte Betrachtung im Vordergrund; neben einer wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit den einzelnen Formen der Marketing-Kommunikation wird ausfuhrlich auf die einzelnen Aspekte der Kommunikationspraxis eingegangen. In den einfiihrenden drei Teilen werden die strategischen Grundlagen der Marketing Kommunikation (unter besonderer Berticksichtigung der Corporate Identity), das Kommunikations-Management im Untemehmen und in der Agentur sowie die Verhaltens- und Rechtsgrundlagen der Marketing-Kommunikation vorgestellt. Hierauf aufbauend werden in den Teilen vier his zehn die verschiedenen Instrumente der Marketing-Kommunikation, V

5 - die Werbung, die Sales Promotions, - die Public Relations, das Sponsoring, Product Placement und Product Publicity, - die Messen und - der Personliche Verkaufbehandelt. Gegenstand des elf ten Teils ist die Intemationale Kommunikationspolitik; die Rahmenbedingungen und das Management der Intemationalen Werbung, des Intemationalen Sponsoring sowie auch von Product Placements im Rahmen von Intemationalen Spielfilm-. Femseh- und Video-Clip-Produktionen werden aufgezeigt. 1m folgenden :wo!ften Teil werden die Besonderheiten der Kommunikationspolitik in verschiedenen Wirtschaftssektoren erortert und mit Beispielen untermauert. Behandelt wird die Kommunikationspolitik bei kurzlebigen Konsumgiitem, bei langlebigen Konsumgiitem und bei Investitionsgiitem. Beschrieben wird auberdem die Kommunikationspolitik der Handelsbetriebe, der Dienstleistungsuntemehmen und der offentlichen Unternehmen. AnschlieBend wird in den Teilen drei:ehn his fiinf:ehn das Verhiiltnis von Kommunikationspolitik und Gesellschaft in den Bereichen Sicherheits-Kommunikation, Kommunikationspolitik und Okologie sowie Kommunikationspolitik und Verbraucherpolitik diskutiert; die Organisationen der Kommunikationswirtschaft werden beschrieben und die Perspektiven der Marketing-Kommunikation erortert. Die Autoren des Handbuches sind namhafte Wissenschaftler, die seit Jahren als Spezialisten flir die Marketing-Kommunikation einschlagig bekannt sind, sowie flihrende Praktiker aus der Kommunikationswirtschaft, aus der Agentur-Szene, aus Verlagen und aus betrieblichen Werbeabteilungen. Viele Autoren sind Mitglied der Deutschen Werbewissenschaftlichen Gesellschaft bzw. des Deutschen Kommunikations-Verbandes. Ihnen allen danken wir flir die gute Zusammenarbeit. Ein Dank gilt auch Herm Dr. Roski und Frau Dipl.-Kfm. Gudrun Bohler vom Gabler Verlag, die das Projekt immer tatkraftig unterstiitzten. Wir wiirden uns im Namen aller Autoren sehr freuen, wenn das Handbuch eine gute Aufnahme fiinde. RALPH BERNDT ARNOLD HERMANNS VI

6 Inhaltsverzeichnis Erster Tei1 Marketing und Kommunikationspolitik Ralph Berndt Kommunikationspolitik im Rahmen des Marketing 3 Arnold Hermanns / Michael Puttmann Integrierte Marketing-Kommunikation 19 Hans Raftee / Klaus-Peter Wiedmann Corporate Identity als strategische Basis der Kommunikationspolitik 43 Arnold Hermanns / Michael Lindemann Kooperative Marketing-Kommunikation Zweiter Teil Kommunikations-Management Richard Kohler Kommunikations-Management im Untemehmen H. Dieter Dahlhoff Kommunikations-Agenturen als Dienstleister fur Untemehmen Ingo Zuberbier Das Management von Kommunikations-Agenturen Volker Trommsdorff / Answin Vilmar Zukunftskonzepte fur Kommunikationsdienst1eister Dritter Tei1 Verhaltens- und Rechtsgrundlagen der Kommunikationspolitik Alfred Kuj3 Das Konsumentenverhalten Bernd Gunter Organisationa1es Beschaffungsverhalten Hans Mayer Wirkungen der Kommunikationspolitik VII

7 Peter Schotthofer Rechtliche Grundlagen der Kommunikationspolitik Vierter Teil Werbung Claudia Fantapie Altobelli Charakterisierung und Arten der Werbung Matthias Sander Der PlanungsprozeB der Werbung Hartwig Steffenhagen Werbeziele Hermann Simon / Martin Mohrle Werbebudgetierung Bjorn Sandt / Uwe Rohde Copystrategische Grundlagen der Werbung Dieter Pflaum Ausgewiihlte Werbemittel und Gestaltungsansiitze Bruno Neibecker Expertensysteme zur Werbemittelgestaltung Wilfried Leven Werbemittel-Pretests filrgen Althans Klassische Werbetriiger Thomas Tostmann / Michael Trautmann Die Femsehwerbung in Deutschland - Status und Perspektiven Claudia Fantapie Altobelli Die "Neuen Medien" als Werbetriiger Helmut Schmalen Mediaselektion Bernd Hempelmann Zeitliche Einsatzplanung der Werbung Ingrid Keller / Ulrich-Thomas Model Realisation der Werbung Bernd Erichson / filrgen Maretzki Werbeerfolgskontrolle VIII 393

8 Flinfter Teil Sales Promotions Axel Bansch Charakterisierung und Arten von Sales Promotions Ulrich Dirk Frey Das Management von Sales Promotions Sechster Teil Public Relations Stephan Naundorf Charakterisierung und Arten von Public Relations Jiirg W. Leipziger Das Management von Public Relations Siebter Teil Sponsoring Arnold Hermanns Charakterisierung und Arten des Sponsoring Michael Piittmann Das Management von Sponsoring AchterTeil Product Placement und Product Publicity Ralph Berndt Product Placement Claus Holscher Product Publicity Neunter Teil Messen Karl-Heinz Strothmann / Eberhard Roloff Charakterisierung und Arten von Messen IX

9 Hans-Ullrich Wenge / Alfred Miiller Das Management von Messe-Beteiligungen Zehnter Teil Personlicher Verkauf Dieter Dommann Erfolgreicher Personlicher Verkauf Elfter Teil Internationale Kommunikationspolitik Ralph Berndt Das Management der Intemationalen Kommunikation ZwOlfter Teil Kommunikationspolitik in verschiedenen Wirtschaftssektoren Oliver Brosche / Urban Kilian Wij3meier Kommunikationspolitik bei kurzlebigen Konsumgtitem Ulrich Lachmann Kommunikationspolitik bei langlebigen Konsumgtitem Claus Merbold Kommunikationspolitik bei Investitionsgtitem Klaus Barth Kommunikationspolitik der Handelsbetriebe Anton Meyer Kommunikationspolitik von Dienstleistungsuntemehmen Gunther E. Braun Kommunikationspolitik in offentlichen Untemehmen Dreizehnter Teil Kommunikationspolitik und Gesellschaft Dirk Standop Sicherheitskommunikation x

10 Waldemar Hopfenheck Kommunikationspolitik und Okologie Gunter Silherer Kommunikationspolitik und Verbraucherpolitik 985 Vierzehnter Teil Organisationen der Kommunikationswirtschaft Lutz E. Weidner Die Verbande der Kommunikationswirtschaft in der Bundesrepublik Deutschland FUnfzehnter Teil Zukiinftige Trends der Kommunikationspolitik Ralph Berndt / Arnold Hermanns Perspektiven der Marketing-Kommunikation 1031 Stichwortverzeichnis XI

11 Autorenverzeichnis Jurgen Althans Axel Biinsch Klaus Barth Ralph Berndt Gunther E. Braun Oliver Brosche Verlagsleiter STERN, Gruner + Jahr AG & Co, Hamburg. Tatigkeitsbereich: Kaufmannische, insb. Marketing Gesamtverantwortung fur die Zeitschriften STERN undsports. Professor fur Betriebswirtschaftslehre an der Universitat Hamburg. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Marktpsychologie, Kauferverhalten, Non-Profit-Marketing. Professor fiir Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Absatz und Handel an der Universitat Duisburg. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Handelsmanagement und Handelsmarketing, insbesondere Handelswerbung, Marketing fur Dienstleistungsbetriebe. Professor fur Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Absatzwirtschaft an der Eberhard Karls-Universitat Tiibingen, Vizeprasident der Deutschen Werbewissenschaftlichen Gesellschaft e.y. (DWG). Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Innovative Formen der Kommunikationspolitik, Intemationales Marketing. Professor fur Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Offentliche Verwaltungen und offentliche Untemehmen an der Universitat der Bundeswehr Miinchen. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Betriebswirtschaftliche Aspekte in Offentlichen U ntemehmen und Verwaltungen, Management in Einrichtungen des Gesundheitswesens. Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut fur Produktionswirtschaft und Marketing der Universitat der Bundeswehr Miinchen. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Mode-Marketing und Risikoforschung. XIII

12 H. Dieter Dahlhoff Dieter Dommann Bernd ErichsOIl Clalldia Fantapie Altohelli Ulrich Dirk Frey Bernd Giinter Bernd Hempelmann GeschaftsfUhrungsmitglied SAT I Satelliten Femsehen GmbH. Mainz. Prokurist bei HEW (Hamburgische Elektrizitats WerkeAG). Arbeitsschwerpunkte: Seminartatigkeit in den Bereichen Fuhrung, Verkauf, Einkauf, Untemehmensstrategien, Moderation. Professor fur Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Marketing an der Friedrich-Alexander Universitat Erlangen-Numberg. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Marktforschung, Kommunikationspolitik, empirische Testverfahren, multivariate Analyseverfahren, EDV Einsatz im Marketing. Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl fur Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Absatzwirtschaft der Eberhard-Karls-Universitat Tubingen. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Diffusionsforschung, Neue Medien, Intemationales Marketing, insb. Kompensationsgeschafte. GeschaftsfUhrender Gesellschafter Frey/Beaumont Bennett, Dusseldorf, Gesellschafter Frey & Linkenheil GmbH, Karlsruhe, Dusseldorf, Berlin, Leipzig, Gesellschafter Frey/Bald & Partner. Dusseldorf. Prasident Bund Deutscher VerkaufsfOrderer und Trainer e. V. (BDVT). Dozent fur AbsatzWrderung und Handelsmarketing an der Fachhochschule Dusseldorf, Fachbereich Wirtschaft sowie Jurymitglied des Deutschen VerkaufsfOrderungs-Preises. Professor fur Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Marketing an der Heinrich-Heine-Universitat Dusseldorf. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Intemationales Investitionsguter- und Dienstleistungsmarketing. Netzwerkansatze im Beschaffungsverhalten, Beschwerdemanagement, Marketing im Kultursektor. Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Marketing der Universitat Osnabruck. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Entscheidungstheorie. okonomische Anwendungen der Kontrolltheorie. quantitative Marketing-Modelle. XIV

13 Arnold Hermanns Claus Holscher Waldemar Hopfenbeck Ingrid G. Keller Richard Kohler AlfredKufJ Professor flir Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Marketing an der UniversiHit der Bundes wehr Miinchen, Prasident der Deutschen Werbewissenschaftlichen Gesellschaft e. V. (DWG), Prasidialmitglied des Kommunikations-Verbandes Bayem BWF e. V. sowie Schriftleiter der Fachzeitschrift "Werbeforschung & Praxis". Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Marketing-Kommunikation, Electronic Marketing, Mode-Marketing und Intemationales Marketing. Inhaber der Dr. Holscher Managementberatung, Frankfurt. Beratungsschwerpunkte: Managementberatung flir Kommunikation. Professor flir Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule Miinchen. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Allg. Betriebswirtschaftslehre, Okologieorientierte Unternehmensflihrung (u. a. Marketing, Controlling). Leiterin Marketing-Kommunikation der Deutschen Aerospace AG in Miinchen sowie Prasidiumsmitglied im Deutschen Kommunikationsverband BDW. Arbeitsschwerpunkte: Strategische Planung der Marketing-Kommunikation und Realisierung. Professor fiir Betriebswirtschaftslehre und Direktor des Marketing-Seminars sowie des Instituts flir Markt- und Distributionsforschung der Universitat zu K61n, Ehrenmitglied des Marketing-Club Aachen sowie Beiratsmitglied der Schmalenbach-GesellschaftlDeutsche Gesellschaft flir Betriebswirtschaft. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Innovationsmanagement, Marketing-Controlling, Marketing Organisation, Marktforschung, Strategisches Marketing. Professor flir Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Marketing an der FemUniversitat Hagen. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Kauferverhalten, Marktforschung, empirische Entscheidungsforschung. xv

14 Ulrich Lachmann liirg W. Leipziger Wilfried Leven Michael Lindemann liirgen Maretzki Hans Mayer Claus Merbold Anton Meyer Freier Berater. Beratungsschwerpunkte: Marktforschung, speziell KaufprozeB- und Werbeforschung, sowie darauf aufbauend: Beurteilung von Werbegestaltungsalternativen und Marktkommunikationsstrategien. Kommunikationswirtschaftler und selbstandiger Unternehmer, Inhaber und Grunder verschiedener Kommunikationsagenturen, u. a. Leipziger & Partner Public Relations GmbH (GPRA), Agentur fur Produktion, Leipziger & Partner Unternehmensberatung Kommunikation AG. Privatdozent an der Universitat Trier sowie geschaftsfuhrender Gesellschafter der Agentur fur kreatives Marketing GmbH, Trier und KOln. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Strategisches Marketing, Werbewirkungsforschung, Kommunikationsforschung. Unternehmensberater und Trainer. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Konsumgutermarketing, Kooperation. Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl fur Marketing der Friedrich-Alexander-Universitat Erlangen-Nurnberg. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Marktforschung, EDV-Einsatz im Marketing, Kommunikationspolitik, MarkenfUhrung. Privatdozent fur Psychologie an der Universitat Mannheim. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Markt- und Werbepsychologie. Abteilungsdirektor fur Image- und Kommunikationsforschung, Zentralstelle Werbung und Design der Siemens AG, Munchen, Mitglied der Technischen Kommission und des Arbeitsausschusses der Arbeitsgemeinschaft Mediaanalyse (AG.MA), stellvertretender Vorsitzender des Fachausschusses Werbetragerforschung des ZA W. Professor fur Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften an der Johannes Gutenberg-Universitat Mainz und XVI

15 Sprecher des Vorstandes der F6rdergesellschaft Finanzdienstleistungs-Marketing e. V. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Dienstleistungs-Marketing, Investitionsguter -Marketing, Handels-Marketing. Ulrich-Thomas Model Martin Mohrle Alfred Muller Stephan Naundorf Bruno Neibecker Dieter Pflaum Leiter Werbekonzeption der Deutschen Aerospace AG, Munchen. Arbeitsschwerpunkte: Konzeption und Realisierung der klassischen Werbung. Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl fur Betriebswirtschaftslehre und Marketing an der Johannes Gutenberg-UniversiUit Mainz. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Zeitwettbewerb, Prlimarketing. GeschliftsfUhrer Fairs & Exibitions der debis Marketing-Services GmbH, Beirat im Ausstellungs- und Messe-AusschuB der deutschen Wirtschaft (AUMA), Vorsitzender des Arbeitskreises Messen im Zentralverband Elektrotechnik und Elektronikindustrie (ZVEI), Mitglied im Arbeitskreis ASB Werbung und Offentlichkeitsarbeit im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagebau (VDMA), Mitglied im Ausstellerbeirat Hannover Messe sowie Mitglied des Vorstandes des Verbandes Berufliche Qualifizierung (Q-Verband). Doktorand an der Fakultat fur Wirtschafts- und Organisationswissenschaften der Universitlit der Bundeswehr Munchen; DPRG und Mitglied im Vorstand des Junioren-Forums, Munchen. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Wirkungsforschung sowie strategische Aspekte der Offentlichkeitsarbeit. Professor fur Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Marketing an der Universitlit Karlsruhe (TH). Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Werbung, Marketinginformatik, Verhaltenswissenschaftliches Marketing. Professor und Fachbereichsleiter im Fach Werbewirtschaft an der Fachhochschule fur Design, Technik und Wirtschaft in Pforzheim. XVII

16 Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Allgemeine Werbelehre, insbesondere Messung des Werbeerfolgs mit Hilfe apparativer MeBtechniken, VerkaufsfOrderung im Konsumguter-, Investitionsguter- und Dienstleistungssektor. Michael Piittmann Hans Raffee UweRohde Eberhard Roloff Matthias Sander Selbstandiger Untemehmensberater, Trainer fur Marketing und Kommunikation, Dozent an der Bayrischen Akademie der Werbung, Munchen, Mitglied der Redaktion der Fachzeitschrift "Werbeforschung und Praxis". Beratungsschwerpunkte: Samtliche Fragen des modemen Marketing-Managements, insbesondere der Marketing-Kommunikation. Professor fur Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Marketing an der Universitat Mannheim, Leiter des Instituts fur Marketing, Universitat Mannheim, Mitglied in verschiedenen Aufsichtsraten (z. B. der WOB MarketingKommunikation AG, Viemheim) sowie des Verwaltungsrates der Stiftung Warentest. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Strategische UntemehmensfUhrung, Strategisches Marketing, Intemationales Marketing, Untemehmenskommunikation, Wertewandel und Konsumentenverhalten, Untemehmens- und Marketingethik, Wissenschaftstheorie. Leiter Werbung und VerkaufsfOrderung/Marketing Consulting bei den Schott Glaswerken, Mainz sowie Mitglied des AK Marketing BDI. Arbeits- und Beratungsschwerpunkte: Corporate Communications, Marketing-Kommunikation, Corporate Identity und Corporate Design, Marketing Consulting, Media-Beratung. Leiter der Abteilung Presse- und Offentlichkeitsarbeit, Deutsche MesseAG, Hannover. Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl fur Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Absatzwirtschaft der Eberhard-Karls-U niversitat Tubingen. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Markenpolitik, Neue Medien, Intemationales Marketing. XVIII

17 Bjorn Sandt Helmut Schmalen Peter Schotthofer Gunter Silberer Hermann Simon Dirk Standop HarMig Steffenhagen Bereichsleiter Zentrales Marketing bei den Schott Glaswerken, Mainz; Vorstandsmitglied der Deutschen Werbewissenschaftlichen Gesellschaft CDWG). Arbeits- und Beratungsschwerpunkte: Corporate Identity!lntegrierte Kommunikation, Total Customer Care, Strategisches Marketing/Marketing-Controlling. Professor flir Betriebswirtschaftslehre mit SchwerpUnkt Absatzwirtschaft an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultat der Universitat Passau. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Preis- und Kommunikationspolitik, Diffusionstheorie, EDVgestutzte Marketing-Mix-Planung, Marktforschung. Rechtsanwalt. Grunder und Managing Director der European Advertising Lawyers' Association EWIV. Arbeitsschwerpunkte: Deutsches und europaisches Werberecht. Professor flir Betriebswirtschaftslehre und Vorstandsmitglied am Institut flir Marketing und Handel der Universitat Gottingen. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Konsumentenforschung, Marktanalysen, Strategisches Marketing, Werbung, Marketingschnittstellen. Professor flir Betriebswirtschaftslehre und Marketing an der Johannes Gutenberg Universitat Mainz, Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats der UNIC University Connection Institut flir Management und Marketing GmbH, Bonn. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: General Management, Wettbewerbsstrategie, Preismanagement. Professor flir Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Marketing an der Universitat Osnabrock. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Produktpolitik, Entscheidungstheorie, Produkthaftungs-Management, Untemehmensplanung. Professor fur Untemehmenspolitik und Marketing an der Rheinisch-Westfalischen Technischen Hochschule Aachen. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Marketing Strategien, Werbewirkung, Vertikales Marketing, Marketing -Planung. XIX

18 Karl-Heinz Strothmann Thomas Tostmann Michael Trautmann Volker Trommsdorff Answin Vilmar Lutz E. Weidner Hans-Ullrich Wenge xx Professor flir Marketing an der Freien UniversiHit Berlin. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Investitionsgutennarketing, Marktforschung, Innovationsmarketing, Regionalmarketing, Entscheidungstheorie. Geschiiftsflihrender Gesellschafter der Tostmann, Domann, Holzwarth Werbeagentur GmbH, Frankfurt/Main. Arbeitsschwerpunkte: Betreuung klassischer Markenartikel mit Schwerpunkt Print- und Femsehwerbung, Untemehmenskultur, Werbung der Zukunft. Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl fur Marketing der Universitiit Augsburg. Geschiiftsflihrender Vorstand der Fordergesellschaft Marketing (FGM) e.v. an der Universitiit Augsburg. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Strategisches Marketing, Marktkommunikation, okologieorientiertes Marketing. Professor flir Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Marketing an der technischen Universitiit Berlin, wissenschaftlicher Direktor der Forschungstelle fur den Handel (FfH). Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Kommunikations- und Innovationsmanagement, insbesondere verhaltenswissenschaftliche und strategische Aspekte des Marketing. Strategic Planner, LINTAS Hamburg. Arbeitsschwerpunkte: Kommunikationsstrategien als Grundlage flir die nationale und intemationale Markenflihrung. Hauptgeschiiftsflihrer des Deutschen Kommunikationsverbandes BDW, Tiitigkeiten bei der Deutschen Werbewissenschaftlichen Gesellschaft e. V. und beim Institut flir Marketing und Kommunikation an der FH Dusseldorf e.y. Arbeitsschwerpunkte: Interessenmarketing (Lobby), Beratung von Untemehmen und Institutionen. Vorsitzender der Geschiiftsfuhrung der debis Marketing Services GmbH, Priisidiumsmitglied des BDW.

19 Arbeitsschwerpunkte: Integriertes Marketing mit Schwerpunkt Investitionsguter- und Dienstleistungsmarketing, Marketingberatung, Marketingkommunikation, Media, Messen undausstellungen. Klaus-Peter Wiedmann Urban Kilian Wij3meier Ingo Zuberbier Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl fur Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Marketing II der Universitat Mannheim, Mitglied des Instituts fur Marketing der Universitiit Mannheim sowie Leiter des Instituts fur strategische Untemehmensfuhrung und gesellschaftsorientiertes Marketing (ISUMA Consulting). Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Strategische Untemehmensfuhrung, Strategisches Marketing, Organisation, Planung, Friiherkennung, Untemehmenskommunikation, PR, Wertewandel und Konsumentenverhalten, betriebswirtschaftliche Forschungskonzeptionen und Wissenschaftstheorie. Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut fur Produktionswirtschaft und Marketing der Universitiit der Bundeswehr Munchen. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Intemationales Marketing, Strategisches Marketing, Mode Marketing. Vorsitzender der Geschiiftsfuhrung Lintas Deutschland, Chairman Lintas Europa und Lintas Afrika, Board Member Lintas Worldwide, Executive Committee Lintas Worldwide, Vorstandsmitglied des Gesamtverbands Werbeagenturen (GWA), Frankfurt/ Main, Priisidialmitglied im ZentralausschuB der Werbewirtschaft (ZAW), Bonn, Mitglied im Deutschen Kommunikationsverband BDW e.v., Bonn, Vorstandsmitglied der Deutschen Werbewissenschaftlichen Gesellschaft e. V., Bonn, Mitglied des Instituts fur intemationale betriebswirtschaftliche Forschung e.v., Hamburg, Vorstandsmitglied Deutsche Werbemuseum e. V., Hamburg, Beirat Hanse Merkur Versicherungsgruppe, Hamburg. Arbeitsschwerpunkte: Ganzheitliches Agenturkonzept mit Schwerpunkt in der europiiisch orientierten Untemehmenspolitik. XXI

Handbuch Marketing- Kommunikation

Handbuch Marketing- Kommunikation Ralph Berndt/Arnold Hermanns (Hrsg.) Handbuch Marketing- Kommunikation Strategien - Instrumente - Perspektiven Werbung - Sales Promotions - Public Relations - Corporate Identity - Sponsoring - Product

Mehr

Pepels Werbung und Absatzforderung

Pepels Werbung und Absatzforderung Pepels Werbung und Absatzforderung Praxis der Unternehmensftihrung Werner Pepels Werbung und Absatzforderung Kommunikation Werbeziel Werbeobjekt Werbebudget Absatzquelle Zielpersonengruppe Kampagne Marktsegmentierung

Mehr

Heribert Meffert Marketing- Arbeitsbuch

Heribert Meffert Marketing- Arbeitsbuch Heribert Meffert Marketing- Arbeitsbuch Heribert Meffert Marketing Arbeitsbuch Aufgaben - Fallstudien - Losungen 8., aktualisierte und erweiterte Auflage GABLER Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Heribert Meffert

Mehr

Rolf Wabner. Selbst -Management

Rolf Wabner. Selbst -Management Rolf Wabner. Selbst -Management RolfWabner Selbst -Management Wie Sie zum Untemehmer Ihres Lebens werden GABLER Die Deutsche Bibliothek - CIP-Einheitsaufnahme Wabner, Rolf: Selbst-Management : wie sie

Mehr

Botschen/Stoss. Strategische Geschäftseinheiten

Botschen/Stoss. Strategische Geschäftseinheiten Botschen/Stoss. Strategische Geschäftseinheiten Günther Botschen/Karl Stoss S trate gisehe Geschäftseinheiten Marktorientierung im Unternehmen organisieren SPRINGER FACHMEDIEN WIESBADEN GMBH Die Deutsche

Mehr

Jasper. Prlifungsvorbereitung BWL

Jasper. Prlifungsvorbereitung BWL Jasper. Prlifungsvorbereitung BWL Dirk Jasper Priifungsvorbereitung BWL - in programmierter Form 2., iiberarbeitete und erweiterte Auflage GABLER Die Deutsche Bibliothek - CIP-Einheitsaufnahme Jasper,

Mehr

LUcke / Dietz Innovation und Controlling

LUcke / Dietz Innovation und Controlling LUcke / Dietz Innovation und Controlling Institut fur Betriebswirtschaftliche Produktions- und Investitionsforschung der Georg-August-UniversiHit Gottingen Prof. Dr. Wolfgang Lucke Wolfgang Lucke, Jobst-Walter

Mehr

Treier' Macht und Ohn-Macht im Management

Treier' Macht und Ohn-Macht im Management Treier' Macht und Ohn-Macht im Management Ralph Treier Machtund Ohn-Macht im Management Wie Sie FOhrungsstarke und Teampower erfolgreich verbinden GABLER Die Deutsche Bibliothek - CIP- Einheitsaufnahme

Mehr

Egger/Gronemeier Existenzgrtindung

Egger/Gronemeier Existenzgrtindung Egger/Gronemeier Existenzgrtindung Praxis der U nternehmensflihrung Uwe-Peter Egger Peter Gronemeier Existenzgriindung Planung und Organisation Fachliche Eignung Wahl der Rechtsform Absatzstrategien Standortbestimmung

Mehr

Baldus Wer dient, verdient!

Baldus Wer dient, verdient! Baldus Wer dient, verdient! Vinzenz Baldus Wer dient, verdient! Die Service-Strategie fur kundenorientierte Unternehmen GABLER Die Deutsche Bibliothek - CIP-Einheitsaufnahme Baldus, Vinzenz: Wer dient,

Mehr

Lensing/Sonnemann Materialwirtschaft und Einkauf

Lensing/Sonnemann Materialwirtschaft und Einkauf Lensing/Sonnemann Materialwirtschaft und Einkauf Praxis der U nternehmensftihrung Manfred Lensing Kurt Sonnemann Materialwirtschaft und Einkauf Organisation Bedarfsermittlung Beschaffungsplanung Materialdisposition

Mehr

ispa Prof. Dr. K.-F. Ackermann. Risikomanagement im Personalbereich

ispa Prof. Dr. K.-F. Ackermann. Risikomanagement im Personalbereich ispa Prof. Dr. K.-F. Ackermann. Risikomanagement im Personalbereich ispa Prof. Dr. K.-F. Ackermann (Hrsg.) Risikomanagement im Personalbereich Reaktionen auf die Anforderungen des KonTraG SPRINGER FACHMEDIEN

Mehr

Burkle u.a. Stellensuche und Karrierestrategie

Burkle u.a. Stellensuche und Karrierestrategie Burkle u.a. Stellensuche und Karrierestrategie Hans Burkle u. a. 5tellensuche und Karrierestrategie Wie Sie Ihre Laufbahn selbst bestimmen GABLER PRAXIS Die Deutsche Bibliothek - CIP-Einheitsaufnahme Stellensuche

Mehr

STUDIUM - BERUF - KARRIERE

STUDIUM - BERUF - KARRIERE STUDIUM - BERUF - KARRIERE Dos Erscheinen dieses Ruches wurde unterstiitzt durch MARSCHOLLEK, LAUTENSCHLAGER und Portner AG Rnonzdienstleistungen, Heidelberg. Michael G. Baldus (Hrsg.) STUDIUM - BERUF

Mehr

Meinig. Automobilwirtschaft

Meinig. Automobilwirtschaft Meinig. Automobilwirtschaft Wolfgang Meinig (Hrsg.) Automobilwirtschaft Marketing und Vertrieb Europa - USA - Japan GABLER Professor Dr. Wolfgang Meinig ist Universitlitsprofessor fur Betriebswirtschaftslehre,

Mehr

Rosemarie Wrede-Grischkat Auffallen oder anpassen?

Rosemarie Wrede-Grischkat Auffallen oder anpassen? Rosemarie Wrede-Grischkat Auffallen oder anpassen? Rosemarie Wrede-Grischkat Auffallen oder anpassen? Neue Verhaltensmuster fiir die berufstatige Frau GABLER Die Deutsche Bibliothek - CIP-Einheitsaufnahme

Mehr

Peter Maier (Hrsg.) Reengineering - Fluch oder Segen?

Peter Maier (Hrsg.) Reengineering - Fluch oder Segen? Peter Maier (Hrsg.) Reengineering - Fluch oder Segen? Peter Maier (Hrsg.) Reengineering - Fluch oder Segen? Die Erfahrungen namhafter Unternehmen GABLER Die Deutsche Bibliothek - CIP- Einheitsaufnahme

Mehr

Margit Gatjens-Reuter Effizient arbeiten

Margit Gatjens-Reuter Effizient arbeiten Margit Gatjens-Reuter Effizient arbeiten ----- Margit Gatjens-Reuter Effizient arbeiten Zeitmanagement for die Sekretarin GABLER SlEKRETAJRl[AT Die Deutsche Bibliothek - CIP-Einheitsaufnahme Giitjens-Reuter,

Mehr

Fuchs / Unger VerkaufsfOrderung

Fuchs / Unger VerkaufsfOrderung Fuchs / Unger VerkaufsfOrderung Wolfgang Fuchs / Fritz Unger Verkaufsforderung Konzepte und Instrumente im Marketing-Mix Professor Dr. Wolfgang Fuchs lehrt Marketing und Marktkommunikation an der Fachhochschule

Mehr

von Reibnitz. Szenario-Technik

von Reibnitz. Szenario-Technik von Reibnitz. Szenario-Technik Ute von Reibnitz Szenario.:fechnik Instrumente für die unternehmerische und persönliche Erfolgsplanung 2. Auflage SPRINGER FACHMEDIEN WIESBADEN GMBH Die Deutsche Bibliothek

Mehr

Eiermann. Fallsammlung Steuerlehre I Buchführung

Eiermann. Fallsammlung Steuerlehre I Buchführung Eiermann. Fallsammlung Steuerlehre I Buchführung Dipl.-Kfm. Bemhard Eiermann Fallsammlung Steuerlehre Buchführung für Auszubildende in steuerund wirtschaftsberatenden Berufen mit Lösungen Ste~erlehre (Veranlagung

Mehr

Günther Jung Versicherungsvermittler als Beruf

Günther Jung Versicherungsvermittler als Beruf Günther Jung Versicherungsvermittler als Beruf Günther Jung Versicherungsvermittler als Beruf Starthilfen für die Selbständigkeit 2. Auflage GABLER Die Deutsche Bibliothek - CIP-Einheitsaufnahme Jung,

Mehr

Crossmedia Strategien

Crossmedia Strategien Bernd Kracke (Hrsg.) Crossmedia Strategien Dialog uber aile Medien GABLER Die Deutsche Bibliothek - CIP-Einheitsaufnahme Ein Titeldatensatz fur diese Publikation ist bei Der Deutschen Bibliothek erhaltlich

Mehr

Gene Zelazny. Wie aus Zahlen Bilder werden

Gene Zelazny. Wie aus Zahlen Bilder werden Gene Zelazny. Wie aus Zahlen Bilder werden Gene Zelazny Wie aus Zahlen Bilder werden Wirtschaftsdaten uberzeugend prasentiert 4. Auflage GABLER Die Deutsche Bibliothek - CIP-Einheitsaufnahme Zelazny, Gene:

Mehr

Stolorz I Fohmann (Hrsg.) Controlling in Consulting-Unternehmen

Stolorz I Fohmann (Hrsg.) Controlling in Consulting-Unternehmen Stolorz I Fohmann (Hrsg.) Controlling in Consulting-Unternehmen Stolorz / Fohmann (Hrsg.) Controlling in Consulting Unternehmen Instrumente, Konzepte, Perspektiven GABLER Die Deutsche Bibliothek - CIP-Einheitsaufnahme

Mehr

~ Psychologie ~ Psychologie

~ Psychologie ~ Psychologie ~ Psychologie ~ Psychologie Andreas M. Marlovits Das Unmittelbare im Sport Psychologische Explorationen zum lum Sporterleben Sporterieben Deutscher Universitiits-Verlag Universitäts-Verlag Die Deutsche

Mehr

Alexander Verweyen. Erfol.re~ch IkClU~"eren

Alexander Verweyen. Erfol.re~ch IkClU~eren Alexander Verweyen Erfol.re~ch IkClU~"eren Alexander Verweyen ERFOLGREICH AKtUIRIEREI Instrumente und Methoden der direkten Kundenansprache GABLER Die Deutsche Bibliothek - CIP-Einheitsaufnahme Verweyen,

Mehr

Busse von Colbe I Ordelheide Konzemabschlüsse - Übungsaufgaben, Beispiele und Fälle

Busse von Colbe I Ordelheide Konzemabschlüsse - Übungsaufgaben, Beispiele und Fälle Busse von Colbe I Ordelheide Konzemabschlüsse - Übungsaufgaben, Beispiele und Fälle Walther Busse von Colbe / Dieter Ordelheide Konzemabschlüsse Übungsaufgaben, Beispiele und Fälle 7., aktualisierte und

Mehr

Karl-Friedrich Ackermann Balanced Scorecard für Personalmanagement und Personal:fiihrung

Karl-Friedrich Ackermann Balanced Scorecard für Personalmanagement und Personal:fiihrung Karl-Friedrich Ackermann Balanced Scorecard für Personalmanagement und Personal:fiihrung Karl-Friedrich Ackermann (Hrsg.) Balanced Scorecard für Personalmanagement und Personalführung Praxisansätze und

Mehr

Ervin Laszlo/Christopher Laszlo Managementwissen der 3. Art

Ervin Laszlo/Christopher Laszlo Managementwissen der 3. Art Ervin Laszlo/Christopher Laszlo Managementwissen der 3. Art Ervin Laszlo/Christopher Laszlo Managementwissen der 3. Art Vorsprung durch evolutionares Denken GABLER Die Deutsche Bibliothek - CIP- Einheitsaufnahme

Mehr

Jutta Sauer. Geschäftsbriefe mit Stil

Jutta Sauer. Geschäftsbriefe mit Stil Jutta Sauer. Geschäftsbriefe mit Stil Jutta Sauer Geschäftsbriefe mit Stil Effizient, pfiffig und kundenorientiert GABLER Die Deutsche Bibliothek - CIP-Einheitsaufnahme Sauer, Jutta: Geschäftsbriefe mit

Mehr

Institut für Mittelstandsforschung Bonn (Hrsg.) Jahrbuch zur Mittelstandsforschung 1/2007

Institut für Mittelstandsforschung Bonn (Hrsg.) Jahrbuch zur Mittelstandsforschung 1/2007 Institut für Mittelstandsforschung Bonn (Hrsg.) Jahrbuch zur Mittelstandsforschung 1/2007 GABLER EDITION WISSENSCHAFT Schriften zur Mittelstandsforschung Nr. 115 NF Herausgegeben vom Institut für Mittelstandsforschung

Mehr

WolterslLandmannIBernhartlKarsteni Arthur D. Little International (Hrsg.) Die Zukunft der Automobilindustrie

WolterslLandmannIBernhartlKarsteni Arthur D. Little International (Hrsg.) Die Zukunft der Automobilindustrie WolterslLandmannIBernhartlKarsteni Arthur D. Little International (Hrsg.) Die Zukunft der Automobilindustrie Heiko Wolters I Ralf Landmannl Wolfgang Bernhart I Holger Karsten I Arthur D. Little International

Mehr

IIR Deutschland GmbH (Hrsg.) CIMMIT 2000 Jahrbuch Immobilien

IIR Deutschland GmbH (Hrsg.) CIMMIT 2000 Jahrbuch Immobilien IIR Deutschland GmbH (Hrsg.) CIMMIT 2000 Jahrbuch Immobilien IIR Deutschland GmbH (Hrsg.) CIMMIT 2000 Jahrbuch Immobilien Markte - Entwicklungen - Visionen Die Deutsche Bibliothek - CIP-Einheitsaufnahme

Mehr

Volkmar Stangier. Rhetorik im Ftihrungsalltag

Volkmar Stangier. Rhetorik im Ftihrungsalltag Volkmar Stangier. Rhetorik im Ftihrungsalltag Volkmar Stangier Rhetorik im Fiihrungsalltag In Vortragen, Gesprachen und Diskussionen tiberzeugen GABLER Die Deutsche Bibliothek - CIP-Einheitsaufnahme Slangier,

Mehr

Rolf Dieter Zens/Seate Priemer (Hrsg.) GABLER LEXIKON SEKRETARIAT INTERNATIONAL

Rolf Dieter Zens/Seate Priemer (Hrsg.) GABLER LEXIKON SEKRETARIAT INTERNATIONAL Rolf Dieter Zens/Seate Priemer (Hrsg.) GABLER LEXIKON SEKRETARIAT INTERNATIONAL Rolf Dieter Zens/Beate Priemer (Hrsg.) GABLER LEXIKON SEKRETARIAT INTERNATIONAL Tips fur 17 europaische Lander GABLER Die

Mehr

Thomas von Schell Rudiger Seltz (Hrsg.) Inszenierungen zur Gentechnik

Thomas von Schell Rudiger Seltz (Hrsg.) Inszenierungen zur Gentechnik Thomas von Schell Rudiger Seltz (Hrsg.) Inszenierungen zur Gentechnik Die vorliegende Publikation basiert auf dem Symposium "Konflikt-Partnerschaft: Gentechnologie als Herausforderung zu einer neuen Diskussionskultur?",

Mehr

Evelyn H. Schulz/Frank P. Sempert Die Jahr-2000-Krise

Evelyn H. Schulz/Frank P. Sempert Die Jahr-2000-Krise Evelyn H. Schulz/Frank P. Sempert Die Jahr-2000-Krise Evelyn H. Schulz/Frank P. Sempert Die Jahr-2000-Krise Herausforderungen und Chancen fur Gesellschaft und Unternehmen GABLER Die Deutsche Bibliothek

Mehr

Erwin Roth. Erfolgreich Proiekte leiten

Erwin Roth. Erfolgreich Proiekte leiten Erwin Roth Erfolgreich Proiekte leiten Aus dem Bereich Computing Management von DV-Projekten von Wolfram Brummer Praxis des Workflow-Managements von Hubert Osterle und Petra Vogler (Hrsg.) Enabling Systematic

Mehr

Wolfgang Kollenz Die Kunst der Demotivation

Wolfgang Kollenz Die Kunst der Demotivation Wolfgang Kollenz Die Kunst der Demotivation Wolfgang Kollenz Die Kunst der Demotivation FUhrungsfehlern auf die Schlie he kommen GABLER Die Deutsche Bibliothek - CIP-Einheitsaufnahme Kollenz, Wolfgang

Mehr

Buchner (Hrsg.). NLP im Business

Buchner (Hrsg.). NLP im Business Buchner (Hrsg.). NLP im Business Dietrich Buchner (Hrsg.) NLP im Business Konzepte flir schnelle Veranderungen GABLER Die Deutsche Bibliothek - CIP-Einheitsaufnahme NLP im Business: Konzepte fiir schnelle

Mehr

Horst ZilleBen (Hrsg.) Mediation - Kooperatives Konfliktmanagement in der U mweltpolitik

Horst ZilleBen (Hrsg.) Mediation - Kooperatives Konfliktmanagement in der U mweltpolitik Horst ZilleBen (Hrsg.) Mediation - Kooperatives Konfliktmanagement in der U mweltpolitik Horst ZilleBen (Hrsg.) Mediation Kooperatives KonjZiktmanagement in der Umweltpolitik Westdeutscher Verlag Die Deutsche

Mehr

Wolfgang Wypijeski Geschäftsbriefe mit Pfiff

Wolfgang Wypijeski Geschäftsbriefe mit Pfiff Wolfgang Wypijeski Geschäftsbriefe mit Pfiff Wolfgang Wypiieski.. GESCHAFTSBRIEFE MIT PFIFF Kreativ korrespondieren wirksam formulieren überzeugend argumentieren Die Deutsche Bibliothek - CIP-Einheitsaufnahme

Mehr

Hinterhuber I Friedrich I Al-Ani I Handlbauer Das Neue Strategische Management

Hinterhuber I Friedrich I Al-Ani I Handlbauer Das Neue Strategische Management Hinterhuber I Friedrich I Al-Ani I Handlbauer Das Neue Strategische Management Hans H. Hinterhuber/ l Ayad Al-Ani/ Gernot Handlbauer (Hrsg.) Das Neue Strategische Management Perspektiven und Elemente einer

Mehr

Oliver Kruse I Volker Wittberg (Hrsg.) Fallstudien zur Unternehmensführung

Oliver Kruse I Volker Wittberg (Hrsg.) Fallstudien zur Unternehmensführung Oliver Kruse I Volker Wittberg (Hrsg.) Fallstudien zur Unternehmensführung Oliver Kruse I Volker Wittberg (Hrsg.) Fallstudien zur Unternehmensführung Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek

Mehr

Frank-Jiirgen Witt (Hrsg.) Betriebswirtschaft heute

Frank-Jiirgen Witt (Hrsg.) Betriebswirtschaft heute Frank-Jiirgen Witt (Hrsg.) Betriebswirtschaft heute Frank-Jiirgen Witt (Hrsg.) BETRIEBSWIRTSCHAFT HE UTE GABLER Die Deutsche Bibliothek - CIP-Einheitsaufnahme Betriebswirtschaft heute / Frank-Jiirgen Witt

Mehr

Baizer Buchungen zum Jahresabschluß

Baizer Buchungen zum Jahresabschluß Baizer Buchungen zum Jahresabschluß Praxis der Unternehmensführung Karlheinz Baizer Buchungen zum Jahresabschluß Hauptabschlußübersicht Zeitliche Abgrenzung Rückstellungen Wertpapierbuchungen Wechselbuchungen

Mehr

Klaus-Dieter Altmeppen. Hans-Jiirgen Bucher Martin Loffelholz (Hrsg.) Online-J ournalismus

Klaus-Dieter Altmeppen. Hans-Jiirgen Bucher Martin Loffelholz (Hrsg.) Online-J ournalismus Klaus-Dieter Altmeppen. Hans-Jiirgen Bucher Martin Loffelholz (Hrsg.) Online-J ournalismus Klaus-Dieter Altmeppen. Hans-Jiirgen Bucher Martin Loffelholz (Hrsg.) Online-J ournalismus Perspektiven fur Wissenschaft

Mehr

Key Account Management

Key Account Management Harald Rau Key Account Management Konzepte fur wirksames Beziehungsmanagement GABLER Die Deutsche Bibliothek - CIP-Einheitsaufnahme Rau, Harald: Key Account Management: Konzepte fiir wirksames Beziehungsmanagement

Mehr

Bibliothek des Eigentums. Im Auftrag der Deutschen Stiftung Eigentum herausgegeben von Otto Depenheuer Band 10

Bibliothek des Eigentums. Im Auftrag der Deutschen Stiftung Eigentum herausgegeben von Otto Depenheuer Band 10 Bibliothek des Eigentums Im Auftrag der Deutschen Stiftung Eigentum herausgegeben von Otto Depenheuer Band 10 Bibliothek des Eigentums Th. von Danwitz, O. Depenheuer, Ch. Engel Bd. 1, Bericht zur Lage

Mehr

Heike Bruch/Stefan Krummaker/Bernd Vogel (Hrsg.) Leadership Best Practices und Trends

Heike Bruch/Stefan Krummaker/Bernd Vogel (Hrsg.) Leadership Best Practices und Trends Heike Bruch/Stefan Krummaker/Bernd Vogel (Hrsg.) Leadership Best Practices und Trends Heike Bruch/Stefan Krummaker/ Bernd Vogel (Hrsg.) Leadership Best Practices und Trends Unter Mitarbeit von Dipl.-Ök.

Mehr

Brigitte Adriani / Ulrich Schwalb / Rainer Wetz Hurra. ein Problem!

Brigitte Adriani / Ulrich Schwalb / Rainer Wetz Hurra. ein Problem! Brigitte Adriani / Ulrich Schwalb / Rainer Wetz Hurra. ein Problem! Brigitte Adriani / Ulrich Schwalb / Rainer Wetz Hurra, ein Problem! Kreative Losungen im Team Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH Die

Mehr

Stickel Datenbankdesign

Stickel Datenbankdesign Stickel Datenbankdesign Praxis der Wirtschaftsinformatik Herausgeber Prof. Dr. Karl-Heinz-Rau und Prof. Dr. Eberhard Stickel, Berufsakademie Stuttgart Bisher erschienene Bücher Eberhard Stickel DATENBANKDESIGN

Mehr

Veronika Tacke (Hrsg.) Organisation und gesellschaftliche Differenzierung

Veronika Tacke (Hrsg.) Organisation und gesellschaftliche Differenzierung Veronika Tacke (Hrsg.) Organisation und gesellschaftliche Differenzierung Organisation und Gesellschaft Herausgegeben von Gunther Ortmann Wie wiinscht man sich Organisationsforschung? Theoretisch reflektiert,

Mehr

Dieter Specht (Hrsg.) Produkt- und Prozessinnovationen in Wertschöpfungsketten

Dieter Specht (Hrsg.) Produkt- und Prozessinnovationen in Wertschöpfungsketten Dieter Specht (Hrsg.) Produkt- und Prozessinnovationen in Wertschöpfungsketten GABLER EDITION WISSENSCHAFT Beiträge zur Produktionswirtschaft Herausgegeben von Professor Dr.-Ing. habil. Dieter Specht Die

Mehr

Rolf E. Bickelmann. Key Account Management

Rolf E. Bickelmann. Key Account Management Rolf E. Bickelmann Key Account Management Rolf E. Bickelmann Key Account Management Erfolgsfaktoren for die Kundensteuerung - Strategien, Systeme, Tools GABLER Die Deutsche Bibliothek - CIP-Einheitsaufnahme

Mehr

Heinz Zielinski (Hrsg.) Die Modernisierung der Städte

Heinz Zielinski (Hrsg.) Die Modernisierung der Städte Heinz Zielinski (Hrsg.) Die Modernisierung der Städte ~ Sozialwissenschaft Heinz Zielinski (Hrsg.) Die Modernisierung der Städte Verwaltung und Politik zwischen Ökonomisierung und Innovation Springer Fachmedien

Mehr

GABLER KOMPAKT LEXIKON EDV UND INFORMATIK

GABLER KOMPAKT LEXIKON EDV UND INFORMATIK GABLER KOMPAKT LEXIKON EDV UND INFORMATIK GAB LE R KOMPAKT LEXIKON EDVUND INFORMATIK 2000 Begriffe nachschlagen - verstehen - anwenden von Manfred Braun Thomas Giese Ulrich Hiittermann Rolf Krattenmacher

Mehr

Ackermann / Meyer / Mez. Die kundenorientierte Personalabteilung

Ackermann / Meyer / Mez. Die kundenorientierte Personalabteilung Ackermann / Meyer / Mez. Die kundenorientierte Personalabteilung Karl-Friedrich Ackermann / Martin Meyer / Bemd Mez (Hrsg.) Die kundenorientierte Personalabteilung Ziele und Prozesse des effizienten HR-Management

Mehr

Handy Die Fortschrittsfalle

Handy Die Fortschrittsfalle Handy Die Fortschrittsfalle Charles Handy Die Fortschrittsfalle Der Zukunft neuen Sinn geben GABLER Die Deutsche Bibliothek - CIP-Einheitsaufnahme Handy, Charles: Die Fortschrittsfalle : der Zukunft neuen

Mehr

Klaus-Dieter Altmeppen. Ulrike R6ttger. Gunter Bentele (Hrsg.) Schwierige Verhaltnisse

Klaus-Dieter Altmeppen. Ulrike R6ttger. Gunter Bentele (Hrsg.) Schwierige Verhaltnisse Klaus-Dieter Altmeppen. Ulrike R6ttger. Gunter Bentele (Hrsg.) Schwierige Verhaltnisse Organisationskommunikation. Studien zu Public Relations/ bffentlichkeitsarbeit und Kommunikationsmanagement Herausgegeben

Mehr

Schriftenreihe der Juristischen Fakultat der Europa-Universitat Viadrina Frankfurt (Oder)

Schriftenreihe der Juristischen Fakultat der Europa-Universitat Viadrina Frankfurt (Oder) Schriftenreihe der Juristischen Fakultat der Europa-Universitat Viadrina Frankfurt (Oder) Herausgegeben von Professor Dr. iur. Dr. phil. Uwe Scheffler, Frankfurt (Oder) Springer Berlin Heidelberg New York

Mehr

Mannel Logistik-Controlling

Mannel Logistik-Controlling Mannel Logistik-Controlling krpedition Schriftenreihe der ~r~~ KOSTENRECHNUNGS PRAXIS I I1\CHilFl FOi OOITtOLU I~ Herausgegeben von: Prof. Dr. Wolfgang Mannel UniversWit Erlangen-Ntimberg In der krp-edition

Mehr

Andrea Hausmann. Kunst- und Kulturmanagement

Andrea Hausmann. Kunst- und Kulturmanagement Andrea Hausmann Kunst- und Kulturmanagement Kunst- und Kulturmanagement Herausgegeben von Andrea Hausmann Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) Andrea Hausmann Kunst- und Kulturmanagement Kompaktwissen

Mehr

Fritz Böhle. Sabine Pfeiffer. Nese Sevsay-Tegethoff (Hrsg.) Die Bewältigung des unplanbaren

Fritz Böhle. Sabine Pfeiffer. Nese Sevsay-Tegethoff (Hrsg.) Die Bewältigung des unplanbaren Fritz Böhle. Sabine Pfeiffer. Nese Sevsay-Tegethoff (Hrsg.) Die Bewältigung des unplanbaren Fritz Böhle. Sabine Pfeiffer Nese Sevsay-Tegethoff (H rsg.) Die Bewä Itigu ng des Unplanbaren I VS VERLAG FÜR

Mehr

Peter Nieder (Hrsg.) Fehlzeiten wirksam reduzieren

Peter Nieder (Hrsg.) Fehlzeiten wirksam reduzieren Peter Nieder (Hrsg.) Fehlzeiten wirksam reduzieren Peter Nieder (Hrsg.) Fehlzeiten wirksam reduzieren Konzepte, MaBnahmen, Praxisbeispiele GABLER Die Deutsche Bibliothek - CIP-Einheitsaufnahme Fehlzeiten

Mehr

GABLER KOMPAKT LEXIKON WERBEPRAXIS

GABLER KOMPAKT LEXIKON WERBEPRAXIS GABLER KOMPAKT LEXIKON WERBEPRAXIS GABLER KOMPAKT LEXIKON WERBEPRAXIS von Joachim Seebohn GABLER Die Deutsche Bibliothek - CIP-Einheitsaufnahme Seebohn, Joachim: Gabler-Kompakt-Lexikon Werbepraxis: [1400

Mehr

Grundlagen der doppelten Buchführung

Grundlagen der doppelten Buchführung Grundlagen der doppelten Buchführung Michael Reichhardt Grundlagen der doppelten Buchführung Schritt für Schritt einfach erklärt 2., aktualisierte Auflage Prof. Dr. Michael Reichhardt Hochschule Karlsruhe

Mehr

Erwin Dichtl / Hans Raffee / Michael Thiess Innovatives Pharrna-Marketing

Erwin Dichtl / Hans Raffee / Michael Thiess Innovatives Pharrna-Marketing Erwin Dichtl / Hans Raffee / Michael Thiess Innovatives Pharrna-Marketing ERWIN DICHTL / HANS RAFFEE / MICHAEL THIESS (Herausgeber) INNOVATIVES PHARMA MARKETING MARKTORIENTIERUNG ALS ERFOLGSSTRA TEGIE

Mehr

Geyer. Telefontraining in Banken

Geyer. Telefontraining in Banken Geyer. Telefontraining in Banken Günther Geyer Telefontraining in Banken Finanzdienstleistungen erfolgreich verkaufen 3., vollständig überarbeitete Auflage GABLER Die Deutsche Bibliothek - CIP-Einheitsaufnahme

Mehr

Geyer. Kredite aktiv verkaufen

Geyer. Kredite aktiv verkaufen Geyer. Kredite aktiv verkaufen Gunther Geyer Kredite aktiv verkaufen Kunden erfolgreich gewinnen und betreuen 2., volisuindig Oberarbeitete Auflage GABLER Die Deutsche Bibliothek - CIP-Einheitsaufnahme

Mehr

Gaby Wiegran/Gregor Harter. Kunden-Feedback im Internet

Gaby Wiegran/Gregor Harter. Kunden-Feedback im Internet Gaby Wiegran/Gregor Harter Kunden-Feedback im Internet Gaby Wiegran/Gregor Harter Kunden-Feedback im Internet Strukturiert erfassen, sch nell beantworten, systematisch auswerten Die Deutsche Bibliothek

Mehr

Jörg Fischer Thomas Buchholz Roland Merten (Hrsg.) Kinderschutz in gemeinsamer Verantwortung von Jugendhilfe und Schule

Jörg Fischer Thomas Buchholz Roland Merten (Hrsg.) Kinderschutz in gemeinsamer Verantwortung von Jugendhilfe und Schule Jörg Fischer Thomas Buchholz Roland Merten (Hrsg.) Kinderschutz in gemeinsamer Verantwortung von Jugendhilfe und Schule Jörg Fischer Thomas Buchholz Roland Merten (Hrsg.) Kinderschutz in gemeinsamer Verantwortung

Mehr

Rainer Lasch/Gregor Schulte. Quantitative Logistik-Fallstudien

Rainer Lasch/Gregor Schulte. Quantitative Logistik-Fallstudien Rainer Lasch/Gregor Schulte Quantitative Logistik-Fallstudien Rainer Lasch/Gregor Schulte Quantitative Logistik-Fallstudien Aufgaben und Lösungen zu Beschaffung, Produktion und Distribution Mit Planungssoftware

Mehr

Olaf Hoffjann. Journalismus und Public Relations

Olaf Hoffjann. Journalismus und Public Relations Olaf Hoffjann Journalismus und Public Relations Organisationskommunikation. Studien zu Public Relations! Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikationsmanagement Herausgegeben von Günter Bentele Die Reihe "Organisationskommunikation.

Mehr

Christian Rieck. Spieltheorie. Einführung für Wirtschaftsund SozialwissenschaftIer GABLER

Christian Rieck. Spieltheorie. Einführung für Wirtschaftsund SozialwissenschaftIer GABLER Rieck. Spieltheorie Christian Rieck Spieltheorie Einführung für Wirtschaftsund SozialwissenschaftIer GABLER Christi an Rieck war wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Wirtschaftstheorie der

Mehr

Risak / Deyhle Controlling

Risak / Deyhle Controlling Risak / Deyhle Controlling Controlling State of the Art und Entwicklungstendenzen Herausgegeben von Johann Risak und Albrecht Deyhle Mit Beitdigen von Albrecht Deyhle. Anton Egger Ronald Gleich Richard

Mehr

André Petras Vazrik Bazil. Wie die Marke zur Zielgruppe kommt

André Petras Vazrik Bazil. Wie die Marke zur Zielgruppe kommt André Petras Vazrik Bazil Wie die Marke zur Zielgruppe kommt André Petras Vazrik Bazil Wie die Marke zur Zielgruppe kommt Optimale Kundenansprache mit Semiometrie Bibliografische Information Der Deutschen

Mehr

Kosbab/Witthoff Wirtschaftsrechnen in Unternehmen

Kosbab/Witthoff Wirtschaftsrechnen in Unternehmen Kosbab/Witthoff Wirtschaftsrechnen in Unternehmen Steffen Kosbab Hans-Wilhelm Witthoff Wirtschaftsrechnen in Unternehmen Prozentrechnung Zinsrechnung Zinseszinsrechnung Verteilungsrechnung Mischungsrechnung

Mehr

Thomas Sattelberger '. Die lernende Organisation

Thomas Sattelberger '. Die lernende Organisation Thomas Sattelberger '. Die lernende Organisation Thomas Sattelberger DIE LERNENDE ORGANISATION Konzepte für eine neue Qualität der Unternehmensentwicklung SPRINGER FACHMEDIEN WIESBADEN GMBH CIP-Titelaufnahme

Mehr

Hans-Georg Kemper Henning Baars. Business Intelligence Arbeits- und Übungsbuch

Hans-Georg Kemper Henning Baars. Business Intelligence Arbeits- und Übungsbuch Hans-Georg Kemper Henning Baars Business Intelligence Arbeits- und Übungsbuch Aus dem Bereich IT erfolgreich lernen Unternehmensweites Datenmanagement von Rolf Dippold, Andreas Meier, Walter Schnider und

Mehr

Wirtschaftliche Unternehmensführung im Architektur- und Planungsbüro

Wirtschaftliche Unternehmensführung im Architektur- und Planungsbüro Wirtschaftliche Unternehmensführung im Architektur- und Planungsbüro Dietmar Goldammer Wirtschaftliche Unternehmensführung im Architektur- und Planungsbüro Rechtsform Personalpolitik Controlling Unternehmensplanung

Mehr

Österreichische Mediengeschichte

Österreichische Mediengeschichte Österreichische Mediengeschichte Wissenschaftlicher Beirat Klaus Arnold (Universität Trier) Stefanie Averbeck-Lietz (Universität Bremen) Frank Bösch (Universität Potsdam, ZZF) Gaby Falböck (Universität

Mehr

Olaf LeiBe, Utta-Kristin LeiBe, Alexander Richter Beitrittsbarometer Rumanien

Olaf LeiBe, Utta-Kristin LeiBe, Alexander Richter Beitrittsbarometer Rumanien Olaf LeiBe, Utta-Kristin LeiBe, Alexander Richter Beitrittsbarometer Rumanien SOZIALWISSENSCHAFT Olaf LeiBe, Utta-Kristin LeiBe, Alexander Richter Beitrittsbarometer Rumanien Grundprobleme des Landes und

Mehr

Cyrus Achouri. Recruiting und Placement

Cyrus Achouri. Recruiting und Placement Cyrus Achouri Recruiting und Placement Cyrus Achouri Recruiting und Placement Methoden und Instrumente der Personalauswahl und -platzierung Bibliografische Information Der Deutschen Nationalbibliothek

Mehr

Eckstein. Klausurtraining Statistik

Eckstein. Klausurtraining Statistik Eckstein. Klausurtraining Statistik PETER P. ECKSTEIN (HRSG.) Klausurtraining Statistik Deskriptive Statistik Wah rschei n I ich keitsrech n u ng Induktive Statistik Mit kompletten Lösungen Unter Mitarbeit

Mehr

Hans-Jiirgen Bucher Ulrich Piischel (Hrsg.) Die Zeitung zwischen Print und Digitalisierung

Hans-Jiirgen Bucher Ulrich Piischel (Hrsg.) Die Zeitung zwischen Print und Digitalisierung Hans-Jiirgen Bucher Ulrich Piischel (Hrsg.) Die Zeitung zwischen Print und Digitalisierung Hans-Jiirgen Bucher Ulrich Piischel (Hrsg.) DieZeitung zwischen Print und Digitalisierung Springer Fachmedien

Mehr

Hermann Korte Bernhard Schäfers (Hrsg.) Einführung in Hauptbegriffe der Soziologie

Hermann Korte Bernhard Schäfers (Hrsg.) Einführung in Hauptbegriffe der Soziologie Hermann Korte Bernhard Schäfers (Hrsg.) Einführung in Hauptbegriffe der Soziologie Einführungskurs Soziologie Band 1 Herausgegeben von Hermann Korte und Bernhard Schäfers Die weiteren Bände: Band 2: Hermann

Mehr

Gabriele Hauer/ Achim Schüller/Jochen Strasmann. Kompetentes Human Resources Management

Gabriele Hauer/ Achim Schüller/Jochen Strasmann. Kompetentes Human Resources Management Gabriele Hauer/ Achim Schüller/Jochen Strasmann Kompetentes Human Resources Management Gabriele Hauer/ Achim Schüller Jochen Strasmann Kompetentes Human Resources Management Lösungen für Personalverantwortliche

Mehr

Joan Kristin Bleicher Bernhard Porksen (Hrsg.) Grenzganger

Joan Kristin Bleicher Bernhard Porksen (Hrsg.) Grenzganger Joan Kristin Bleicher Bernhard Porksen (Hrsg.) Grenzganger Joan Kristin Bleicher Bernhard Porksen (Hrsg.) Grenzganger Formen des New Journalism I I VS VERLAG FOR SOZIALWISSENSCHAFTEN - + III VS VERLAG

Mehr

Dieter Witt, Robert Purtschert, Reinbert Schauer (Hrsg.) Funktionen und Leistungen von Nonprofit-Organisationen

Dieter Witt, Robert Purtschert, Reinbert Schauer (Hrsg.) Funktionen und Leistungen von Nonprofit-Organisationen Dieter Witt, Robert Purtschert, Reinbert Schauer (Hrsg.) Funktionen und Leistungen von Nonprofit-Organisationen GABLER EDITION WISSENSCHAFT NPO-Management Herausgegeben von Professor Dr. Dieter Witt Technische

Mehr

Ulrich Schacht / Matthias Fackler (Hrsg.) Praxishandbuch Unternehmensbewertung

Ulrich Schacht / Matthias Fackler (Hrsg.) Praxishandbuch Unternehmensbewertung Ulrich Schacht / Matthias Fackler (Hrsg.) Praxishandbuch Unternehmensbewertung Ulrich Schacht / Matthias Fackler (Hrsg.) Praxishandbuch Unternehmensbewertung Grundlagen, Methoden, Fallbeispiele 2., vollständig

Mehr

Nonverbale Marktkommunikation

Nonverbale Marktkommunikation Nonverbale Marktkommunikation Konsum und Verhalten 11 Herausgegeben von G. Behrens, Wuppertal. K. P. Kaas, Frankfurt. W. Kroeber-Riel, Saarbrücken V. Trommsdorff, Berlin. P. Weinberg, Paderborn Band 1

Mehr

Gisela Osterhold. Veränderungsmanagement

Gisela Osterhold. Veränderungsmanagement Gisela Osterhold Veränderungsmanagement Gisela Osterhold Veränderungsmanagement Wege zum langfristigen Unternehmenserfolg 2., überarbeitete Auflage Die Deutsche Bibliothek - ClP-Einheitsaufnahme Ein Titeldatensatz

Mehr

WIN Team. Abschluss-Prüfungen für Steuerfachangestellte

WIN Team. Abschluss-Prüfungen für Steuerfachangestellte WIN Team. Abschluss-Prüfungen für Steuerfachangestellte WINTeam Abschluss-Prüfungen rur Steuerfachangestellte 12 Original-Prüfungen mit ausfiihrlichen Lösungshinweisen GABLER Die Deutsche Bibliothek -

Mehr

Andrej Vizjak. Gewinnen gegen die Größten

Andrej Vizjak. Gewinnen gegen die Größten Andrej Vizjak Gewinnen gegen die Größten Andrej Vizjak Gewinnen gegen die Größten Erfolgsformeln krisengeschützter Unternehmen Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche

Mehr

Riekhof (Hrsg.). Strategien der Personalentwicklung

Riekhof (Hrsg.). Strategien der Personalentwicklung Riekhof (Hrsg.). Strategien der Personalentwicklung Strategien der Personalentwicklung Beiersdorf, Bertelsmann, Esso, IBM, Opel, Otto Versand, Philips, VW lierausgegeben von Dr. Hans-Christian Riekhof

Mehr

Christina Holtz-Bacha (Hrsg.) Stereotype?

Christina Holtz-Bacha (Hrsg.) Stereotype? Christina Holtz-Bacha (Hrsg.) Stereotype? Christina Holtz-Bacha (Hrsg.) Stereotype? Frauen und Männer in der Werbung Bibliografische Information Der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek

Mehr

Robert Rieg. Planung und Budgetierung

Robert Rieg. Planung und Budgetierung Robert Rieg Planung und Budgetierung Robert Rieg Planung und Budgetierung Was wirklich funktioniert Bibliografische Information Der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet

Mehr

wolfgang Siesina (Hrsg.) Reformierung des Gesundheitssystems - oder: In welchem Gesundheitssystem wollen wir leben?

wolfgang Siesina (Hrsg.) Reformierung des Gesundheitssystems - oder: In welchem Gesundheitssystem wollen wir leben? wolfgang Siesina (Hrsg.) Reformierung des Gesundheitssystems - oder: In welchem Gesundheitssystem wollen wir leben? Wittenberg. Fridericianum. Blick in den Kollegienhof (Neues und altes Kolleg) mit Professoren

Mehr